Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Johann Wolfgang von Goethe

Index Johann Wolfgang von Goethe

Signatur Johann Wolfgang von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Johann Wolfgang Goethe; † 22. März 1832 in Weimar), 1782 geadelt, war ein deutscher Dichter und Naturforscher.

701 Beziehungen: Adalbert Stifter, Adam Friedrich Oeser, Adel, Adelsbrief, Advokat, Affinität (Chemie), Albert Bielschowsky, Albrecht Schöne, Alchemie, Alessandro Manzoni, Alexander Fehling, Alexander I. (Russland), Alexander von Humboldt, Alfred Rosenberg, Alfred Schmidt (Philosoph), Allusion, Alma von Goethe, Altgriechische Sprache, Ambivalenz, Amor (Mythologie), An den Mond, Anakreontik, Anatomie, Ancien Régime, Andrea Palladio, Andreas Bruno Wachsmuth, Angelika Kauffmann, Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel, Anna Amalia zu den drei Rosen, Anna Karenina, Anna Katharina Schönkopf, Annette (Goethe), Anonymität, Anthroposophie, Antike, Anwaltskanzlei, Apolda, Apotheose, Aribert Reimann, Aristokratie, Aristoteles, Asyl, Aufklärung, August von Goethe, August von Kotzebue, August Wilhelm Iffland, Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit, Autobiografie, Autonomie, Ästhetik, ..., Étienne Geoffroy Saint-Hilaire, Österreichisch-kaiserlicher Leopold-Orden, Über den Dilettantismus, Über den Granit, Über den Zwischenkiefer der Menschen und der Tiere, Über Deutschland, Über die Entstehung der Arten, Über Kunst und Altertum, Über naive und sentimentalische Dichtung, Baldur von Schirach, Ballade, Banknote, Baruch de Spinoza, Bedeutende Deutsche (Briefmarkenserie), Befreiungskriege, Beiträge zur Optik, Belagerung von Mainz (1793), Benvenuto Cellini, Bergbau, Berlin, Bertolt Brecht, Bettina von Arnim, Bildungsroman, Blasphemie, Blutsturz, Botanik, Briefmarken-Jahrgang 1961 der Deutschen Bundespost, Briefroman, Burgtheater, Carl Friedrich Ernst Frommann, Carl Friedrich Philipp von Martius, Carl Friedrich von Weizsäcker, Carl Friedrich Zelter, Carl Vogel (Leibarzt), Carlos Spoerhase, Casa di Goethe, Catharina Elisabeth Goethe, Charles Darwin, Charlotte Buff, Charlotte von Kalb, Charlotte von Schiller, Charlotte von Stein, Chemie, Christa Bürger, Christian August Vulpius, Christian Fürchtegott Gellert, Christian Gottfried Körner, Christian zu Stolberg-Stolberg, Christiane von Goethe, Christoph Martin Wieland, Christoph Wilhelm Hufeland, Clara Schumann, Clavigo, Cornelia Schlosser, Corona Schröter, Cotta’sche Verlagsbuchhandlung, Darmstädter Kreis, Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern, Dauermarke, David Friedrich Strauß, Döbbelinsches Theater, Denis Diderot, Der Bürgergeneral, Der Gott und die Bajadere, Der Groß-Cophta, Der Handschuh, Der Hund des Aubry, Der König in Thule, Der Mythus des 20. Jahrhunderts, Der Ring des Polykrates, Der Schatzgräber (Goethe), Der Steppenwolf, Der Taucher, Der Totentanz (Ballade), Der Triumph der Empfindsamkeit, Der Zauberlehrling, Dessau, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, Deutsche Demokratische Republik, Deutsche Reichsgründung, Deutsche Revolution 1848/1849, Deutsches Kaiserreich, Deutsches Textarchiv, Deutschland, Deutschsprachige Literatur, Dichtung, Die Aufgeregten, Die Braut von Korinth, Die Braut von Messina, Die erste Walpurgisnacht, Die Geschwister, Die Horen (Schiller), Die Kraniche des Ibykus, Die Laune des Verliebten, Die Leiden des jungen Werthers, Die Metamorphose der Pflanzen, Die Mitschuldigen, Die natürliche Tochter, Die neuen Leiden des jungen W., Die romantische Schule, Die Wahlverwandtschaften, Die Zeit, Dieter Borchmeyer, Dilemma, Disputation, Dissertation, Distichon, Dogma, Doktor der Rechte, Doktor Faustus, Dorothea Schlegel, Drama, Dreifaltigkeit, Dresden, Durchkomponierte Form, Effi Biedrzynski, Effi Briest, Egmont (Goethe), Egon Erwin Kisch, Ehrenlegion, Ein Fastnachtsspiel vom Pater Brey, Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe, Ekkehart Krippendorff, Elegie, Elmar Mittler, Embryo, Emil Staiger, Empfindsamkeit, Entelechie, Entwicklungsroman, Enzyklopädist (Encyclopédie), Epik, Epos, Erbsünde, Erfurter Fürstenkongress, Erich Heller, Erich Trunz, Erlkönig (Ballade), Ernestiner, Ernst Beutler, Ernst Rietschel, Ernst Zinn (Philologe), Erster Koalitionskrieg, Erwin und Elmire, Essay, Euphorion (Zeitschrift), Euripides, Evolutionstheorie, Fabel, Faktotum, Fanny Hensel, Farbe, Farbenlehre (Goethe), Farce (Theater), Faust. Der Tragödie zweiter Teil, Faust. Eine Tragödie., Faustine (Goethe), Fauststoff, Fürstendiener, Felix Mendelssohn Bartholdy, Felix Sieglbauer, Finanzministerium, Flöte, Florenz, Forstwissenschaft, François de Théas von Thoranc, Francis Bacon, Frankfurt am Main, Frankfurter gelehrte Anzeigen, Franz Grillparzer, Franz II. (HRR), Franz Schubert, Französische Revolution, Frédéric Soret, Freie Rhythmen, Freiherr, Freimaurerloge, Friede von Basel, Friederike Brion, Friedrich Bury, Friedrich Carl von Savigny, Friedrich Ebert, Friedrich Georg Göthe, Friedrich Gottlieb Klopstock, Friedrich Gundolf, Friedrich Hölderlin, Friedrich Heinrich Jacobi, Friedrich II. (Preußen), Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg, Friedrich Maximilian Klinger, Friedrich Melchior Grimm, Friedrich Nietzsche, Friedrich Schiller, Friedrich Schlegel, Friedrich von Müller (Politiker), Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, Friedrich Wilhelm Riemer, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Frondienst, Gabriele Dinsenbacher, Ganymed (Goethe), Götter, Helden und Wieland, Götz von Berlichingen (Goethe), Günther Klein, Gedankenlyrik, Gedichtzyklus, Geheimrat, Gemäldegalerie Alte Meister, Genie, Genre, Geologie, Georg Forster, Georg Joachim Göschen, Georg Lukács, Georg Schwedt, Georg Simmel, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Georg Wilhelm Vogel, George Gordon Byron, Georges Cuvier, Gerbermühle, Germaine de Staël, Gero von Wilpert, Gingo biloba, Giovanni Boccaccio, Giselher Klebe, Goethe (Familie), Goethe in der Campagna, Goethe!, Goethe-Gesellschaft, Goethe-Haus, Goethe-Institut, Goethe-Nationalmuseum (Weimar), Goetheanismus, Goetheforschung, Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main, Goethes Diener, Goethes Faust, Goethes Gartenhaus, Goethes letzte Reise, Goethezeit, Gotha, Gottfried Keller, Gottfried Wilhelm Leibniz, Gotthold Ephraim Lessing, Grenzen der Menschheit (Goethe), Gretchentragödie, Große Feuerkugel (Leipzig), Großer Hirschgraben, Gulden, Gustav Friedrich Hartlaub, Gustav Mahler, Gustav Seibt, Hafis, Hans Gerhard Gräf, Hans Jürgen Geerdts, Hans Robert Jauß, Hans-Christof Kraus, Hans-Jürgen Schings, Hanswursts Hochzeit, Hartmut Böhme, Harz (Mittelgebirge), Hausmeier, Hausorden vom Weißen Falken, Hebräische Sprache, Hebräisches Alphabet, Heidenröslein, Heinrich Christoph Kolbe, Heinrich Cotta, Heinrich Düntzer, Heinrich Heine, Heinrich Laube, Heinrich Meyer (Maler), Heinrich von Kleist, Helmut Koopmann, Hendrik Birus, Henriette von Schuckmann, Herman Grimm, Hermann Hesse, Hermann und Dorothea, Hermann von Helmholtz, Herrnhuter Brüdergemeine, Herzogtum, Hexameter, Hinduismus, Hofrat, Hohe Karlsschule, Hoheslied, Holzschnitt, Homer, Hommage, Honoré de Balzac, Houston Stewart Chamberlain, Hugo von Hofmannsthal, Hugo Wolf, Hybris, Hymne, Idyll, Ikonografie, Ilmenau, Immediatrecht, Induktion (Philosophie), Inkarnation, Inkommensurabilität (Wissenschaftstheorie), Internet Archive, Inzest, Iphigenie, Iphigenie auf Tauris, Isaac Newton, Islam, Italienische Reise, Jakob Michael Reinhold Lenz, Jakobiner, James Macpherson, Jan Volker Röhnert, Jörg Drews, Jörg Widmann, Jean Paul, Jean Racine, Jean-Jacques Rousseau, Jesuiten, Jiddisch, Johann Caspar Goethe, Johann Caspar Lavater, Johann Christian August Heinroth, Johann Christian Kestner, Johann Christian Stark der Ältere, Johann Christoph Gottsched, Johann Friedrich Unger (Verleger), Johann Georg Schlosser, Johann Georg Sulzer, Johann Gottfried Herder, Johann Gottlieb Fichte, Johann Gottlob Böhme, Johann Heinrich Jung-Stilling, Johann Heinrich Merck, Johann Heinrich Pestalozzi, Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Johann Jakob Willemer, Johann Joachim Christoph Bode, Johann Joachim Winckelmann, Johann Michael Stock, Johann Peter Eckermann, Johann Wolfgang Döbereiner, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Johann Wolfgang von Goethe, Johanna Catharina Höhn, Johanna Schopenhauer, Johannes Urzidil, Josef Rattner, Junges Deutschland (Literatur), Justus Christian Loder, Kaiser von Österreich, Kaiserlicher Rat (Titel), Kampagne in Frankreich, Kanon der Literatur, Karl August von Sachsen-Weimar-Eisenach (1757–1828), Karl Eugen (Württemberg), Karl Immermann, Karl Otto Conrady, Karl Philipp Moritz, Karl Richter (Germanist), Karl Robert Mandelkow, Karlheinz Deschner, Karoline Jagemann, Katastrophismus, Katharina Mommsen, Künstlerroman, Kickelhahn, Kindstötung, Klassik Stiftung Weimar, Klassizismus (Literatur), Klaus Seehafer, Klein-Paris, Kohärenz (Linguistik), Komödie, Komponist, Konkubinat, Koran, Kunstlied, Kurt Eissler, Latein, Legationsrat, Lehrgedicht, Leipziger Messe, Leopold von Plessen (Minister), Letzte Worte, LibriVox, Lied, Lili Schönemann, Liste von Komponistinnen, Lizenziat, Lorenz Jäger, Lotte in Weimar, Ludwig Börne, Ludwig I. (Bayern), Ludwig van Beethoven, Ludwig XVIII., Lyrik, Madame Bovary, Mahomet der Prophet, Mahomets Gesang, Mailand, Mailied, Mantua, Maria Stuart (Drama), Marianne von Willemer, Marienbad, Marienbader Elegie, Martin Walser, Mätresse, Mäzen, Menschenrechte, Metamorphose (Botanik), Metapher, Meteorologie, Michael Bernays, Mikroskop, Mineral, Mineralogie, Minidrama, Modist, Monade (Philosophie), Moritz Daniel Oppenheim, Morphologie (Biologie), Musen-Almanach, Myokardinfarkt, Mystik, Mythen, Napoleon Bonaparte, Nationalsozialismus, Nationaltheater, Navid Kermani, Neapel, Neue Linke, New Age, Nicholas Boyle, Nicolaus A. Huber, Nihilismus, Nobilitierung, Norbert Oellers, Novalis, Novelle, Novelle (Goethe), Ode, Offenbarungsreligion, Offizierskreuz, Olaf Müller (Philosoph), Olga Neuwirth, Optik, Orestes, Orphische Dichtung, Ossian, Osteologie, Ottilie von Goethe, Ouvertüre, Padua, Paläontologie, Pandora (Goethe), Pantheismus, Paradigma, Pariser Akademiestreit, Park an der Ilm, Parma, Pedro Calderón de la Barca, Peter Boerner, Peter Hacks, Peter Matussek, Philipp Otto Runge, Philipp Stölzl, Philologie, Pierre Bertaux, Pierre Corneille, Pietismus, Pindar, Polarität (Goethe), Polytheismus, Postulat, Pozzuoli, Pragmatismus, Prämisse, Primadonna, Prometheus (Hymne), Propyläen (Zeitschrift), Prosa, Psychoanalyse, Puppentheater, Pylades, Radierung, Raffael, Rahmenerzählung, Rameaus Neffe, Römische Elegien, Römisches Haus (Weimar), Rücktritt, Rüdiger Safranski, Rütten & Loening, Rechtswissenschaft, Regeldrama, Regenbogen, Reichskammergericht, Reim, Reineke Fuchs, Reineke Fuchs (Goethe), Reinkarnation, Reisebericht, Rekonvaleszenz, Renaissance, René Charles Guilbert de Pixérécourt, Repertoire, Ressentiment, Restauration (Geschichte), Reudnitz (Leipzig), Rezension, Rezeption (Kunst), Richard Dobel, Richard Friedenthal, Richard M. Meyer, Richard Strauss, Ritter Toggenburg, Ritterkreuz, Robert Schumann, Roberto Zapperi, Rokoko, Rollengedicht, Rom, Roman, Romantik, Rudolf Kelterborn, Rudolf Steiner, Rudolstadt, Russischer Orden der Heiligen Anna, Sachsen-Weimar-Eisenach, Salomo, Südwestrundfunk, Schäferspiel, Schillerhaus Weimar, Schultheiß, Schwank, Schwäbischer Gruß, Schweiz, Sesenheimer Lieder, Sessenheim, Siebenjähriger Krieg, Siena, Sigrid Damm, Silber, Sizilien, Sophie von Oranien-Nassau, Sophokles, Spektralfarbe, St. Helena (Insel), Staatsbank der DDR, Stanze, Stefan George, Stein zu Lausnitz, Stella (Goethe), Stendhal, Sternstunden der Menschheit, Stolberg (Adelsgeschlecht), Strukturalismus, Sturm und Drang, Suizid, Sulpiz Boisserée, Susanna Margaretha Brandt, Susanne von Klettenberg, Teplice nad Bečvou, Terence James Reed, Tharandt, Theo Buck, Theodor Fontane, Thomas Bernhard, Thomas Carlyle, Thomas Mann, Todesstrafe, Torquato Tasso (Goethe), Tragödie, Traktat, Tuberkulose, Ulrich Plenzdorf, Ulrike von Levetzow, Universalpoesie, Universität Leipzig, Universität Straßburg, Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf, Unsterblichkeit, Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten, Urpflanze, Venedig, Venezianische Epigramme, Veränderlichkeit der Arten, Verdienstorden der Bayerischen Krone, Vermächtnis (Goethe), Verona, Vers, Verslehre, Versuch die Metamorphose der Pflanzen zu erklären, Vicenza, Victor Hugo, Vierter Koalitionskrieg, Voltaire, Vor Gericht, Vordenker der Aufklärung, Vormärz, W. Daniel Wilson, Wallenstein (Schiller), Walter Benjamin, Walter Scott, Walther Killy, Walther von Goethe, Wandrers Nachtlied, Wandrers Sturmlied, Wartburg, Wechsel (Urkunde), Weimar, Weimarer Fürstengruft, Weimarer Klassik, Weimarer Republik, Weltliteratur, Werkimmanente Interpretation, Werner Keller (Germanist), Werther-Effekt, West-östlicher Divan, Westfälischer Friede, Wetzlar, Wilhelm Dilthey, Wilhelm Flitner, Wilhelm Meister, Wilhelm Meisters Lehrjahre, Wilhelm Meisters theatralische Sendung, Wilhelm Meisters Wanderjahre, Wilhelm Raabe, Wilhelm Tell (Schiller), Wilhelm von Humboldt, Wilhelmine Herzlieb, William Shakespeare, Willkommen und Abschied, Wolfgang Amadeus Mozart, Wolfgang Frühwald, Wolfgang Maximilian von Goethe, Wolfgang Rihm, Xenien, ZDF, Zeus, Zoologie, Zweizeiler (Verslehre), Zwischenkieferbein, 1749, 1832, 22. März, 28. August. Erweitern Sie Index (651 mehr) »

Adalbert Stifter

Adalbert Stifter Adalbert Stifter, Pseudonym Ostade, (* 23. Oktober 1805 in Oberplan, Böhmen, als Albert Stifter; † 28. Jänner 1868 in Linz) war ein österreichischer Schriftsteller, Maler und Pädagoge.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Adalbert Stifter · Mehr sehen »

Adam Friedrich Oeser

Adam Friedrich Oeser, Pastell von Nicolaus Lauer, 1791, Gleimhaus Halberstadt Adam Friedrich Oeser (* 17. Februar 1717 in Pressburg (Königreich Ungarn); † 18. März 1799 in Leipzig) war ein deutscher Maler, Bildhauer und Buchillustrator,Karl Robert Mandelkow, Bodo Morawe: Goethes Briefe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Adam Friedrich Oeser · Mehr sehen »

Adel

Der Adel (oder edili ‚Edles Geschlecht, die Edelsten‘) ist eine „sozial exklusive Gruppe mit gesellschaftlichem Vorrang“, die Herrschaft ausübt und diese in der Regel innerfamiliär tradiert.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Adel · Mehr sehen »

Adelsbrief

Königlich niederländischer Adelsbrief 1830 für den Staatsrat Pieter Jacob de Bye (1766–1836) Erhebung des Freiherrn Anton Schenk von Stauffenberg in den Reichsgrafenstand durch Kaiser Leopold II., 1785 Der Adelsbrief (Adelsdiplom) ist die Urkunde, die einem Neugeadelten zum Beweis seiner Standeserhöhung (Nobilitierung) übergeben wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Adelsbrief · Mehr sehen »

Advokat

Advokat (‚der Herbeigerufene‘) ist eine Bezeichnung für einen Rechtsanwalt, die heute in Österreich und Deutschland veraltet ist, nur noch bildungs- oder aber umgangssprachlich oder mit abschätziger Bedeutung (Winkeladvokat) verwendet wird, im schweizerischen Rechtsraum (besonders in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft) aber die gleiche Bedeutung wie Rechtsanwalt hat.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Advokat · Mehr sehen »

Affinität (Chemie)

Affinität (von lateinisch affinitas.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Affinität (Chemie) · Mehr sehen »

Albert Bielschowsky

Albert Bielschowsky (* 3. Januar 1847 in Namslau, Schlesien; † 21. Oktober 1902 in Berlin) war ein deutscher Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Albert Bielschowsky · Mehr sehen »

Albrecht Schöne

Albrecht Schöne, 2014 mit dem Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste Albrecht Schöne (* 17. Juli 1925 in Barby) ist ein deutscher Germanist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Albrecht Schöne · Mehr sehen »

Alchemie

Alchimistenküche, Stich einige Elementsymbole:1.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Alchemie · Mehr sehen »

Alessandro Manzoni

Alessandro Manzoni, 1841, Porträt von Francesco Hayez Alessandro Francesco Tommaso Manzoni (* 7. März 1785 in Mailand; † 22. Mai 1873 ebenda) war ein italienischer Dichter und Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Alessandro Manzoni · Mehr sehen »

Alexander Fehling

Berlinale 2011 Alexander Fehling (* 29. März 1981 in Ost-Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Alexander Fehling · Mehr sehen »

Alexander I. (Russland)

Kaiser Alexander I. von Russland Alexander I. Pawlowitsch Romanow (* in Sankt Petersburg; † in Taganrog) war Kaiser von Russland (1801–1825), König von Polen (1815–1825), erster russischer Großfürst von Finnland (1809–1825) aus dem Hause Romanow-Holstein-Gottorp und von 1801 bis 1807 sowie von 1813 bis 1818 Herr von Jever.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Alexander I. (Russland) · Mehr sehen »

Alexander von Humboldt

Joseph Stieler, 1843 Humboldts Unterschrift Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda) war ein deutscher Naturforscher mit einem weit über Europa hinausreichenden Wirkungsfeld.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Alexander von Humboldt · Mehr sehen »

Alfred Rosenberg

Bundesarchiv) Signatur Alfred Ernst Rosenberg (Alfred Woldemarowitsch Rosenberg; * in Reval; † 16. Oktober 1946 in Nürnberg) war zur Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus Politiker und führender Ideologe der NSDAP.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Alfred Rosenberg · Mehr sehen »

Alfred Schmidt (Philosoph)

Bockenheimer Warte Frankfurter Hauptfriedhof Alfred Schmidt (* 19. Mai 1931 in Berlin; † 28. August 2012 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Philosoph.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Alfred Schmidt (Philosoph) · Mehr sehen »

Allusion

Die Allusion (lat. alludere: anspielen, andeuten) bezeichnet die Verwendung eines Ausdrucks, der eine Handlung eher indirekt (andeutungsweise) mit einem analogen Fall vergleicht, der etwa aus der Geschichte oder aus der Literatur bekannt ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Allusion · Mehr sehen »

Alma von Goethe

Alma von Goethe Alma von Goethe mit fünf Jahren (Pastell von Louise Seidler) Wolfgang Maximilian 1836 (Zeichnung von Bernhard von Arnswald) Austria am Austriabrunnen Historischen Friedhof Weimar Alma Sedina Henriette Cornelia von Goethe (* 29. Oktober 1827 in Weimar; † 29. September 1844 in Wien) war das dritte Kind August und Ottilie von Goethes und eine Enkelin Johann Wolfgang von Goethes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Alma von Goethe · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

Ambivalenz

Ambivalenz (lat. ambo.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ambivalenz · Mehr sehen »

Amor (Mythologie)

Amor besiegt alles)'', Michelangelo Merisi da Caravaggio, 1602 Amor, oft auch Cupido genannt, ist in der römischen Mythologie der Gott und die Personifikation der Liebe (genauer: des Sichverliebens) und wird als halbwüchsiger Knabe nicht ohne schalkhafte Bosheit aufgefasst, der mit seinen Pfeilen ins Herz trifft und dadurch die Liebe erweckt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Amor (Mythologie) · Mehr sehen »

An den Mond

An den Mond ist ein Gedicht von Johann Wolfgang Goethe aus dem Jahr 1778.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und An den Mond · Mehr sehen »

Anakreontik

Anakreontik (griech.) ist eine nach dem altgriechischen Lyriker Anakreon (6. Jh. v. Chr.) benannte Stilrichtung der deutschen und europäischen Dichtung Mitte des 18.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Anakreontik · Mehr sehen »

Anatomie

Die Anatomie (dem Erkenntnisgewinn dienende ‚Zergliederung‘ von tierischen und menschlichen Körpern; aus aná „auf“ und τομή tomé „Schnitt“) ist ein Teilgebiet der Morphologie.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Anatomie · Mehr sehen »

Ancien Régime

Französischen Revolution. Ancien Régime (für „frühere Regierungsform“, „alter Staat“) bezeichnet ursprünglich und im engeren Sinne die Regierungsform der Bourbonen in Frankreich; im weiteren Sinn die Frühe Neuzeit in ganz Europa vor der Französischen Revolution von 1789 bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ancien Régime · Mehr sehen »

Andrea Palladio

Giovanni Battista Maganza http://www.aamgalleria.it/GALLERY/0/1234715972.pdf fingierte (PDF; 96 kB). James S. Ackerman: „Keines der vielen Porträts, die Palladio darstellen sollen, ist von gesicherter Herkunft.“ (vgl. ders.: ''Palladio''. Hatje, Stuttgart 1980, S. 23.) Andrea di Pietro della Gondola, genannt Palladio (* 30. November 1508 in Padua; † 19. August 1580 in Vicenza) war der bedeutendste Architekt der Renaissance in Oberitalien.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Andrea Palladio · Mehr sehen »

Andreas Bruno Wachsmuth

Andreas Bruno Wachsmuth (* 30. November 1890 in Reetzerhütten; † 24. November 1981 in Mittenwald) war ein deutscher Germanist, Literaturwissenschaftler, Gymnasiallehrer sowie langjähriger Präsident der deutschen Goethe-Gesellschaft in Weimar.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Andreas Bruno Wachsmuth · Mehr sehen »

Angelika Kauffmann

Angelika Kauffmann RA (eigentlich Maria Anna Angelica Catharina Kauffmann) (* 30. Oktober 1741 in Chur, Freistaat der Drei Bünde; † 5. November 1807 in Rom) war eine bekannte schweizerisch-österreichische Malerin des Klassizismus.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Angelika Kauffmann · Mehr sehen »

Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel

Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar und Eisenach, geb. Prinzessin von Braunschweig-Wolfenbüttel, Gemälde von Johann Ernst Heinsius (1769) Büste der Herzogin in der ''Herzogin Anna Amalia Bibliothek'' von Martin Gottlieb Klauer (1780) Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel (* 24. Oktober 1739 in Wolfenbüttel; † 10. April 1807 in Weimar) war durch Heirat Herzogin von Sachsen-Weimar und Eisenach.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel · Mehr sehen »

Anna Amalia zu den drei Rosen

Bijou der Loge vor 1806 Das Wittumspalais, Logenhaus 1808–1848 Amalienstraße 5, Logenhaus 1853–1935 Das Logenhaus um 1920 „Anna Amalia zu den drei Rosen“ ist der Name einer 1764 gegründeten Freimaurerloge in Weimar.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Anna Amalia zu den drei Rosen · Mehr sehen »

Anna Karenina

Titelblatt der Erstausgabe Anna Karenina (Aussprache) ist ein Roman von Leo Tolstoi, der in den Jahren 1873 bis 1878 in der Epoche des russischen Realismus entstand und als eines von Tolstois besten Werken gilt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Anna Karenina · Mehr sehen »

Anna Katharina Schönkopf

Käthchen Schönkopf Alten Johannisfriedhof in Leipzig Anna Katharina Schönkopf (auch „Käthchen“ und „Annette“ genannt; geboren 22. August 1746 in Leipzig; gestorben 20. Mai 1810 ebenda) war die Tochter des Zinngießers und Weinhändlers Christian Gottlieb Schönkopf (1716–1791Karl Robert Mandelkow u. a.: Goethes Briefe. 2. Auflage. Bd. 1: Briefe der Jahre 1764–1786. Wegner, Hamburg 1968, S. 551.) und von dessen Frau Katharina Sibylla geb.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Anna Katharina Schönkopf · Mehr sehen »

Annette (Goethe)

Faksimile einer Seite der Handschrift Das Buch Annette ist der Titel einer Sammlung von 19 Gedichten und Prosastücken, die Johann Wolfgang Goethe als sechszehnjähriger Student in Leipzig verfasste.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Annette (Goethe) · Mehr sehen »

Anonymität

Masken zur Anonymisierung bei einer Demonstration Anonymität bedeutet, dass eine Person oder eine Gruppe nicht identifiziert werden kann.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Anonymität · Mehr sehen »

Anthroposophie

Als Anthroposophie (von altgriechisch ἄνθρωπος ánthrōpos „Mensch“ und σοφία sophίa „Weisheit“) werden eine von Rudolf Steiner (1861–1925) begründete, weltweit vertretene spirituelle und esoterische Weltanschauung sowie der zugehörige Ausbildungs- und Erkenntnisweg bezeichnet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Anthroposophie · Mehr sehen »

Antike

Antike (von „alt, altertümlich, altehrwürdig“) bezeichnet eine Epoche im Mittelmeerraum, die etwa von 800 v. Chr.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Antike · Mehr sehen »

Anwaltskanzlei

Als Anwaltskanzlei oder Rechtsanwaltskanzlei bezeichnet man die Büroräume und das Unternehmen oder den Betrieb eines Rechtsanwalts oder mehrerer Rechtsanwälte.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Anwaltskanzlei · Mehr sehen »

Apolda

Apolda (umgangssprachlich Abolle oder Apolle) ist die Kreisstadt des mittelthüringischen Landkreises Weimarer Land im Städtedreieck mit Weimar und Jena.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Apolda · Mehr sehen »

Apotheose

Apotheose der für das Vaterland gefallenen französischen Helden, Anne-Louis Girodet-Trioson, Anfang 19. Jahrhundert Die Apotheose George Washingtons im Kapitol in Washington D.C. Apotheose („Vergottung“) ist die Erhebung eines Menschen zu einem Gott oder Halbgott.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Apotheose · Mehr sehen »

Aribert Reimann

Aribert Reimann (2010) Aribert Reimann (* 4. März 1936 in Berlin) ist ein deutscher Pianist, Komponist und Musikwissenschaftler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Aribert Reimann · Mehr sehen »

Aristokratie

Aristokratie – früher auch Bestherrschaft – bezeichnet in der Politikwissenschaft die Herrschaft einer kleinen Gruppe besonders befähigter Individuen, wobei die Art der Befähigung nicht näher bestimmt ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Aristokratie · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Aristoteles · Mehr sehen »

Asyl

Unter der Bezeichnung Asyl (aus zu ἄσυλος ‚unberaubt‘, ‚sicher‘, zusammengesetzt aus dem ἀ-privativum und σῦλον ‚Raub‘) versteht man.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Asyl · Mehr sehen »

Aufklärung

Erkenntnis, wodurch die Religionen der Welt zusammenfinden (Daniel Chodowiecki, 1791) Der Begriff Aufklärung, auch für das „Aufklären“ von beliebigen Sachverhalten und über beliebige Sachverhalte verwendet, bezeichnet die um das Jahr 1700 einsetzende Entwicklung, durch rationales Denken alle den Fortschritt behindernden Strukturen zu überwinden.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Aufklärung · Mehr sehen »

August von Goethe

Julie Gräfin Egloffstein Julius August Walther von Goethe (* 25. Dezember 1789 in Weimar; † 27. Oktober 1830 in Rom) war der Sohn Johann Wolfgang von Goethes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und August von Goethe · Mehr sehen »

August von Kotzebue

August von Kotzebue August von Kotzebue (1818) August Friedrich Ferdinand von Kotzebue (* 3. Mai 1761 in Weimar; † 23. März 1819 in Mannheim) war ein deutscher Dramatiker, Schriftsteller und Librettist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und August von Kotzebue · Mehr sehen »

August Wilhelm Iffland

August Wilhelm Iffland, Lithographie von Johann Stephan Decker, um 1820 August Wilhelm Iffland (* 19. April 1759 in Hannover; † 22. September 1814 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler, Intendant und Dramatiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und August Wilhelm Iffland · Mehr sehen »

Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit

Titelblatt des Erstdruckes Goethe im Jahre 1828 Aus meinem Leben.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit · Mehr sehen »

Autobiografie

Eine Autobiografie (altgriechisch αὐτός autós ‚selbst‘, βίος bíos ‚Leben‘ und γράφειν gráphein ‚schreiben‘, ‚beschreiben‘) ist die Beschreibung der eigenen Lebensgeschichte oder von Abschnitten derselben aus der Retrospektive (im Gegensatz etwa zum Tagebuch).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Autobiografie · Mehr sehen »

Autonomie

Als Autonomie (autonomía ‚Eigengesetzlichkeit‘, ‚Selbstständigkeit‘, aus αὐτός autós ‚selbst‘ und νόμος nómos ‚Gesetz‘) bezeichnet man den Zustand der Selbstbestimmung, Unabhängigkeit (Souveränität), Selbstverwaltung oder Entscheidungs- bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Autonomie · Mehr sehen »

Ästhetik

Ästhetik (von aísthēsis „Wahrnehmung“, „Empfindung“) war bis zum 19.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ästhetik · Mehr sehen »

Étienne Geoffroy Saint-Hilaire

Étienne Geoffroy Saint-Hilaire Étienne Geoffroy Saint-Hilaire (* 15. April 1772 in Étampes; † 19. Juni 1844 in Paris) war ein französischer Zoologe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Étienne Geoffroy Saint-Hilaire · Mehr sehen »

Österreichisch-kaiserlicher Leopold-Orden

Insignien des Leopoldordens: Stern zum Großkreuz mit Kriegsdekoration (oben), Ordenskreuz aller Klassen (unten) Der Österreichisch–kaiserliche Leopold–Orden wurde am 8. Jänner 1808 durch Kaiser Franz I. gestiftet und war bis 1918 ein hoher Orden für zivile und militärische Verdienste.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Österreichisch-kaiserlicher Leopold-Orden · Mehr sehen »

Über den Dilettantismus

Johann Christian Reinhart – ''Goethe und Schiller im Gespräch'' (1804) Über den Dilettantismus ist die Bezeichnung für eine Sammlung mehrerer, im Sommer 1799 von Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe verfasster fragmentarischer Schemata und dazugehöriger Paralipomena.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Über den Dilettantismus · Mehr sehen »

Über den Granit

Goethe 1777 Über den Granit ist eine kleine dichterische Abhandlung aus dem Nachlass von Johann Wolfgang von Goethe, geschrieben im Januar 1784 und im Druck erst 1878 in Berlin erschienen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Über den Granit · Mehr sehen »

Über den Zwischenkiefer der Menschen und der Tiere

Über den Zwischenkiefer der Menschen und der Tiere ist eine naturwissenschaftliche Abhandlung von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Über den Zwischenkiefer der Menschen und der Tiere · Mehr sehen »

Über Deutschland

''De l’Allemagne'' (London, 1813) Über Deutschland (De l’Allemagne) ist ein Buch der französischen Autorin Anne Louise Germaine de Staël (1766–1817), in dem sie die deutsche und die französische Kultur miteinander in Beziehung setzt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Über Deutschland · Mehr sehen »

Über die Entstehung der Arten

Titelseite der 1. Auflage von 1859 Über die Entstehung der Arten (englisch: On the Origin of Species) ist das Hauptwerk des britischen Naturforschers Charles Darwin (1809–1882).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Über die Entstehung der Arten · Mehr sehen »

Über Kunst und Altertum

Über Kunst und Altertum ist eine kunstkritisch und kulturpolitisch ausgerichtete Zeitschrift von Johann Wolfgang von Goethe, erschienen in sechs Bänden zwischen 1816 und 1832.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Über Kunst und Altertum · Mehr sehen »

Über naive und sentimentalische Dichtung

Über naive und sentimentalische Dichtung ist eine dichtungstheoretische Abhandlung von Friedrich Schiller aus dem Jahre 1795.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Über naive und sentimentalische Dichtung · Mehr sehen »

Baldur von Schirach

Baldur von Schirach (vor 1934) Baldur Benedikt von Schirach (* 9. Mai 1907 in Berlin; † 8. August 1974 in Kröv an der Mosel, Rheinland-Pfalz) war ein Politiker und Reichsjugendführer der NSDAP während der Zeit des Nationalsozialismus.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Baldur von Schirach · Mehr sehen »

Ballade

Das Wort Ballade entstammt der okzitanischen Sprache der südfranzösischen mittelalterlichen Trobadordichtung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ballade · Mehr sehen »

Banknote

Euroscheine Eine Banknote ist eine Urkunde, die in einem bestimmten Land oder Währungsraum als (in der Regel gesetzliches, als reines Kreditgeld vom Staat garantiertes) Zahlungsmittel dient, von einer autorisierten Institution (Notenbank, Zentralbank) ausgegeben wird und auf einen runden Nominalwert einer Währungseinheit lautet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Banknote · Mehr sehen »

Baruch de Spinoza

Porträt des Philosophen Baruch de Spinoza, Ölgemälde um 1665, im Besitz der Gemäldesammlung der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel Baruch de Spinoza (latinisiert Benedictus de Spinoza, geboren am 24. November 1632 in Amsterdam, gestorben am 21. Februar 1677 in Den Haag) war ein niederländischer Philosoph und Sohn portugiesischer Immigranten sephardischer Herkunft und portugiesischer Muttersprache.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Baruch de Spinoza · Mehr sehen »

Bedeutende Deutsche (Briefmarkenserie)

''Kehrdruckpaar mit Zwischensteg'' der Berliner 10-Pfennig-Marke (Michel-Nr.: „202+Z+202“ wird zur Zusammendruck-Michel-Nr.: „KZ 1“) 90-Pf-Marke(einzige nicht in Berlin erschienene Wertstufe) Bedeutende Deutsche ist eine deutsche Dauermarkenserie, die von 1961 bis 1965 erschien und bis etwa 1966 in Gebrauch war.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Bedeutende Deutsche (Briefmarkenserie) · Mehr sehen »

Befreiungskriege

Karte von Mitteleuropa vor den Befreiungskriegen von 1813 Als Befreiungskriege oder Freiheitskriege werden die kriegerischen Auseinandersetzungen in Mitteleuropa von 1813 bis 1815 zusammengefasst, mit denen die französische Vorherrschaft unter Napoleon Bonaparte über große Teile des europäischen Kontinents beendet wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Befreiungskriege · Mehr sehen »

Beiträge zur Optik

Farbenkreis, Aquarellierte Federzeichnung von Goethe, 1809 Beiträge zur Optik ist eine naturwissenschaftliche Schrift von Johann Wolfgang von Goethe, erschienen in den Jahren 1791 und 1792 im Verlag des Industrie-Comptoirs Weimar.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Beiträge zur Optik · Mehr sehen »

Belagerung von Mainz (1793)

Die Belagerung von Mainz war eine militärische Operation während des Ersten Koalitionskrieges (1792–1797).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Belagerung von Mainz (1793) · Mehr sehen »

Benvenuto Cellini

Benvenuto Cellini Benvenuto Cellini (* 3. November 1500 in Florenz; † 13. Februar 1571 ebenda) war als italienischer Goldschmied und Bildhauer ein berühmter Vertreter des Manierismus.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Benvenuto Cellini · Mehr sehen »

Bergbau

Darstellung Georgius Agricolas aus dem Jahre 1556 Symbol des Bergbaus:Schlägel und Eisen Reste vom Gerüst über dem Förderschacht „San Vicente“ in Linares, Spanien Der Bergbau ist ein Teil der Montanindustrie.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Bergbau · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Berlin · Mehr sehen »

Bertolt Brecht

rahmenlos Bertolt Brecht (auch Bert Brecht; * 10. Februar 1898 als Eugen Berthold Friedrich Brecht in Augsburg; † 14. August 1956 in Ost-Berlin) war ein einflussreicher deutscher Dramatiker, Librettist und Lyriker des 20.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Bertolt Brecht · Mehr sehen »

Bettina von Arnim

Bettina von Arnim um 1809, in einer Radierung von Ludwig Emil Grimm Bettina von Arnim (geborene Elisabeth Catharina Ludovica Magdalena Brentano, auch Bettine; * 4. April 1785 in Frankfurt am Main; † 20. Januar 1859 in Berlin) war eine deutsche Schriftstellerin und bedeutende Vertreterin der deutschen Romantik.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Bettina von Arnim · Mehr sehen »

Bildungsroman

Ein Bildungsroman thematisiert die Entwicklung einer meist jungen Hauptfigur.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Bildungsroman · Mehr sehen »

Blasphemie

Blasphemie (altgr. βλασφημία – blasphêmía – ‚Rufschädigung‘, zusammengesetzt aus βλάπτειν – bláptein – ‚Schaden bringen‘, ‚benachteiligen‘ und ἡ φήμη – phếmê – ‚die Kunde‘, ‚der Ruf‘) bezeichnet das Verhöhnen oder Verfluchen bestimmter Glaubensinhalte einer Religion oder eines weltanschaulichen Bekenntnisses.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Blasphemie · Mehr sehen »

Blutsturz

Unter einem Blutsturz versteht man umgangssprachlich eine plötzliche, starke Blutung aus einer Körperöffnung, im engeren Sinne die Blutung aus einer Arterie, die sich durch Bluterbrechen (Hämatemesis) oder Bluthusten (Hämoptyse) äußert.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Blutsturz · Mehr sehen »

Botanik

Eine Pflanzengesellschaft im Ruwenzori-Gebirge Die Botanik (von botáne‚ ‚Weide-, Futterpflanze‘) erforscht als Pflanzenkunde ein Teilgebiet der Biologie, die Pflanzen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Botanik · Mehr sehen »

Briefmarken-Jahrgang 1961 der Deutschen Bundespost

Der Briefmarken-Jahrgang 1961 der Deutschen Bundespost umfasste 13 Sondermarken und 16 Dauermarken.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Briefmarken-Jahrgang 1961 der Deutschen Bundespost · Mehr sehen »

Briefroman

Aphra Behn, ''Love-Letters Between a Nobleman and his Sister'', Titelblatt der ersten Ausgabe von 1684. Ein Briefroman ist eine Sammlung fiktiver Briefe, die sich in ihrer Präsentation – unter Umständen zusammengehalten von einer Herausgeberstimme – zur Romanhandlung verdichten.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Briefroman · Mehr sehen »

Burgtheater

Das 1888 eröffnete Burgtheater an der Wiener Ringstraße Das Burgtheater in Wien ist ein österreichisches Bundestheater.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Burgtheater · Mehr sehen »

Carl Friedrich Ernst Frommann

Carl Friedrich Ernst Frommann (Porträt von J. J. Schmeller, 1830) Bildnis des Buchhändlers C.Fr.Frommann (Gemälde von Georg Friedrich Kersting, 1824) Carl Friedrich Ernst Frommann (* 14. September 1765 in Züllichau; † 12. Juni 1837 in Jena) war ein deutscher Verleger und Buchhändler in Jena.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Carl Friedrich Ernst Frommann · Mehr sehen »

Carl Friedrich Philipp von Martius

Carl Friedrich Philipp von Martius Carl Friedrich Philipp von Martius (* 17. April 1794 in Erlangen; † 13. Dezember 1868 in München) war ein deutscher Naturforscher, Botaniker und Ethnograph.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Carl Friedrich Philipp von Martius · Mehr sehen »

Carl Friedrich von Weizsäcker

Carl Friedrich von Weizsäcker, 1983 Carl Friedrich von Weizsäcker, auch Carl Friedrich Freiherr von Weizsäcker, (* 28. Juni 1912 in Kiel; † 28. April 2007 in Söcking am Starnberger See) war ein deutscher Physiker, Philosoph und Friedensforscher.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Carl Friedrich von Weizsäcker · Mehr sehen »

Carl Friedrich Zelter

Carl Friedrich Zelter, Gemälde von Carl Joseph Begas, 1827 Gedenktafel am Geburtshaus, Münzstraße 23 in Berlin-Mitte Carl Friedrich Zelter (* 11. Dezember 1758 in Berlin; † 15. Mai 1832 ebenda) war ein deutscher Musiker, Professor, Musikpädagoge, Komponist und Dirigent mit größtem kulturpolitischem Einfluss in seiner Zeit.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Carl Friedrich Zelter · Mehr sehen »

Carl Vogel (Leibarzt)

Carl Vogel, Kreidezeichnung von Johann Joseph Schmeller 1826 Carl Vogel (* 21. April 1798 in Dessau; † 27. April 1864 in Weimar) war ein deutscher Arzt, der als geheimer Hofrat und herzoglicher Leibarzt in Weimar tätig war.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Carl Vogel (Leibarzt) · Mehr sehen »

Carlos Spoerhase

Carlos Spoerhase (geb. 1974) ist ein deutscher Literaturtheoretiker und Professor für Germanistik an der Universität Bielefeld.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Carlos Spoerhase · Mehr sehen »

Casa di Goethe

Die Casa di Goethe ist ein Museum und Kulturzentrum in Rom, das Johann Wolfgang von Goethe und seiner Italienischen Reise gewidmet ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Casa di Goethe · Mehr sehen »

Catharina Elisabeth Goethe

Catharina Elisabeth Goethe Porträt von Georg Oswald May (1776) Familie Goethe in Schäfertracht, Catharina Elisabeth ganz links (Johann Conrad Seekatz 1762) Frankfurter Palmengarten Grab an der Peterskirche Catharina Elisabeth Goethe (* 19. Februar 1731 in Frankfurt am Main; † 13. September 1808 ebenda; gebürtige Textor) war die Mutter von Johann Wolfgang Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Catharina Elisabeth Goethe · Mehr sehen »

Charles Darwin

Darwin mit 51 Jahren. Etwa in diesem Alter veröffentlichte er seine Evolutionstheorie. John Collier Unterschrift von Charles Darwin Charles Robert Darwin (* 12. Februar 1809 in Shrewsbury; † 19. April 1882 in Down House/Grafschaft Kent) war ein britischer Naturforscher.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Charles Darwin · Mehr sehen »

Charlotte Buff

Charlotte Buff Charlotte Sophie Henriette Buff (* 11. Januar 1753 in Wetzlar; † 16. Januar 1828 in Hannover) war das Vorbild der Lotte in Johann Wolfgang von Goethes Die Leiden des jungen Werthers.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Charlotte Buff · Mehr sehen »

Charlotte von Kalb

Johann Heinrich Schmidt, 1785 Nach Charlotte von Kalb benannte Stelle im Steigerwald bei Dankenfeld, an der sie sich oft aufgehalten haben soll Charlotte Sophie Juliane von Kalb, geb.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Charlotte von Kalb · Mehr sehen »

Charlotte von Schiller

Charlotte von Lengefeld nach Ludovike Simanowiz Pecht, um 1859 Grabstein Charlotte von Schillers auf dem alten Friedhof in Bonn Charlotte Luise Antoinette von Schiller, geborene von Lengefeld (* 22. November 1766 in Rudolstadt; † 9. Juli 1826 in Bonn) war die Ehefrau des Dichters Friedrich von Schiller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Charlotte von Schiller · Mehr sehen »

Charlotte von Stein

Charlotte von Stein Ihr Haus in Weimar Gedenktafel am Haus Ackerwand 27, in Weimar Schloss Kochberg Historischen Friedhof Weimar Charlotte Albertine Ernestine Freifrau von Stein, geborene von Schardt (auch erwähnt als Charlotta Ernestina Bernardina; * 25. Dezember 1742 in Eisenach; † 6. Januar 1827 in Weimar), war eine Hofdame der Herzogin Anna Amalia und enge Vertraute von Herzogin Luise von Sachsen-Weimar-Eisenach (geb. von Hessen-Darmstadt), zudem enge Freundin von Johann Wolfgang von Goethe, Johann Gottfried von Herders Familie und Friedrich von Schiller, deren Werk und Leben stark durch sie beeinflusst wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Charlotte von Stein · Mehr sehen »

Chemie

Thermitreaktion Chemie (mittel- und norddeutsch auch; süddeutsch:, nur noch selten Scheidekunde oder Scheidekunst) ist eine Naturwissenschaft, die sich mit dem Aufbau, den Eigenschaften und der Umwandlung von Stoffen beschäftigt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Chemie · Mehr sehen »

Christa Bürger

Unterschrift in einem Brief Christa Bürger (* 1935) ist eine deutsche Germanistin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Christa Bürger · Mehr sehen »

Christian August Vulpius

Christian August Vulpius Gedenktafel am Haus Luthergasse 5 in Weimar Historischen Friedhof Weimar Christian August Vulpius, auch Anshelmo Mercello Thuring und Tirso de Milano (* 23. Januar 1762 in Weimar; † 26. Juni 1827 in Weimar) war ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Christian August Vulpius · Mehr sehen »

Christian Fürchtegott Gellert

Christian Fürchtegott Gellert.jpg|Christian Fürchtegott Gellert, Porträt von Anton Graff Gellert (Hempel).jpg|Christian Fürchtegott Gellert, Gemälde von Gottfried Hempel, 1752, Gleimhaus Halberstadt Gedenktafel am Geburtshaus Gellertplatz 5 in Hainichen Gellert-Denkmal von Ernst Rietschel (1865) vor dem Rathaus in Hainichen Grabplatte Gellert Grassimuseum.jpg|Originale Grabplatte, gemeinsam mit dem Bruder Friedrich Leb(e)recht (seit 2009 an einer Wand im Hof des Leipziger Grassimuseums) Garbplatte-von-Gellert-im-Grassimuseum-mit-Replikat-des-Medaillons-auf-Basis-von-3D-Scannen-und-3D-Druck.jpg|Restaurierte Grabplatte am Grassimuseum mit Replikat des Gellert-Medaillons auf Basis von © Rapidobject Replikat-des-Medaillons-von-Gellert-auf-Grabplatte-im-Grassimuseum.jpg| auf der Grabplatte im Grassimuseum © Rapidobject Gellert Grab.jpg|Die neue Grabplatte auf dem Südfriedhof Leipzig 2011 Gellert Medaillon.jpg|Porträtmedaillon am Grabstein von 2015 Die neue Grabgestaltung 2015 Gellert-Denkmal in Neubrandenburg; Inschrift: „Ein Lehrer und Beispiel der Tugend und Religion“ Christian Fürchtegott Gellert (* 4. Juli 1715 in Hainichen; † 13. Dezember 1769 in Leipzig) war ein deutscher Dichter und Moralphilosoph der Aufklärung und galt zu Lebzeiten neben Christian Felix Weiße als meistgelesener deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Christian Fürchtegott Gellert · Mehr sehen »

Christian Gottfried Körner

Christian Gottfried Körner (Porträt von Anton Graff) Minna Körner (Zeichnung von Dora Stock) Ehrentafel für Christian Gottfried Körner im Gymnasium St. Augustin Grimma (im Durchgang des Hauptportals) Gedenktafel am Haus Brüderstraße 13, in Berlin-Mitte Gedenk-Plastik an der Stelle des ehemaligen Wohnhauses von Körner in Dresden, 1989 Christian Gottfried Körner (* 2. Juli 1756 in Leipzig; † 13. Mai 1831 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und Jurist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Christian Gottfried Körner · Mehr sehen »

Christian zu Stolberg-Stolberg

Christian zu Stolberg-Stolberg Graf Christian zu Stolberg-Stolberg (* 15. Oktober 1748 in Hamburg; † 18. Januar 1821 auf Schloss Windeby) war ein deutscher Übersetzer und Lyriker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Christian zu Stolberg-Stolberg · Mehr sehen »

Christiane von Goethe

Christiane Vulpius von Goethe 1788/89 gezeichnet Christiane Vulpius, von Goethe gezeichnet Christiane von Goethe (* 1. Juni 1765 in Weimar als Johanna Christiana Sophie Vulpius; † 6. Juni 1816 in Weimar) war seit 1806 Johann Wolfgang von Goethes Ehefrau.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Christiane von Goethe · Mehr sehen »

Christoph Martin Wieland

Christoph Martin Wieland von Ferdinand Jagemann (1805) Christoph Martin Wieland (* 5. September 1733 in Oberholzheim bei Biberach an der Riß; † 20. Januar 1813 in Weimar, Sachsen-Weimar-Eisenach) war ein deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber zur Zeit der Aufklärung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Christoph Martin Wieland · Mehr sehen »

Christoph Wilhelm Hufeland

Christoph Wilhelm Hufeland, Lithographie von Adolf Kunike, 1819 Christoph Wilhelm Hufeland (* 12. August 1762 in Langensalza; † 25. August 1836 in Berlin) war ein deutscher Arzt, königlicher Leibarzt, Sozialhygieniker und „Volkserzieher“.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Christoph Wilhelm Hufeland · Mehr sehen »

Clara Schumann

Clara Schumann 1878/1879,Pastell von Franz von Lenbach Clara Josephine Schumann (* 13. September 1819 in Leipzig; † 20. Mai 1896 in Frankfurt am Main; geborene Wieck) war eine deutsche Pianistin und Komponistin und ab 1840 die Ehefrau Robert Schumanns.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Clara Schumann · Mehr sehen »

Clavigo

Goethe 1779 Clavigo ist ein Trauerspiel in fünf Akten von Johann Wolfgang von Goethe mit Beaumarchais als Bühnenfigur.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Clavigo · Mehr sehen »

Cornelia Schlosser

J. L. E. Morgenstern Familie Goethe in Schäfertracht auf einem Gemälde von Johann Conrad Seekatz (1762). Cornelia ganz rechts Cornelia Friederica Christiana Schlosser (geb. Goethe; * 7. Dezember 1750 in Frankfurt am Main; † 8. Juni 1777 in Emmendingen) war eine Briefautorin und Schwester von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Cornelia Schlosser · Mehr sehen »

Corona Schröter

Corona Schröter, Gemälde von Anton Graff (1787) Corona Schröter im Atelier Corona Elisabeth Wilhelmine Schröter (* 14. Januar 1751 in Guben, Markgrafschaft Niederlausitz; † 23. August 1802 in Ilmenau) war eine deutsche Sängerin (Sopran), Schauspielerin und Komponistin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Corona Schröter · Mehr sehen »

Cotta’sche Verlagsbuchhandlung

Der Greif, Verlagszeichen seit 1839 Die Cotta’sche Verlagsbuchhandlung war ein 1659 in Tübingen gegründeter Verlag, der sich bis 1889 im Besitz der Verlegerfamilie Cotta und danach bis 1956 im Besitz der Verlegerfamilie Kröner befand.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Cotta’sche Verlagsbuchhandlung · Mehr sehen »

Darmstädter Kreis

Der Darmstädter Kreis war ein literarischer Freundeskreis, der sich 1769 bis 1773 in Darmstadt um den dort lebenden Schriftsteller und Herausgeber Johann Heinrich Merck bildete.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Darmstädter Kreis · Mehr sehen »

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern ist ein Schwank von Johann Wolfgang Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern · Mehr sehen »

Dauermarke

Eine Dauermarke ist eine Briefmarke (Freimarke), die eine längere Zeit von der Post in einer zunächst unbegrenzten Auflagezahl ausgegeben wird.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Dauermarke · Mehr sehen »

David Friedrich Strauß

David Friedrich Strauß Geburtshaus in Ludwigsburg Karikatur auf den sog. Straussenhandel in Zürich 1839 David Friedrich Strauß (* 27. Januar 1808 in Ludwigsburg; † 8. Februar 1874 ebenda) war ein deutscher Schriftsteller, Philosoph und Theologe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und David Friedrich Strauß · Mehr sehen »

Döbbelinsches Theater

Das Döbbelinsche Theater war ein Theater in Berlin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Döbbelinsches Theater · Mehr sehen »

Denis Diderot

Signatur Denis Diderot (* 5. Oktober 1713 in Langres; † 31. Juli 1784 in Paris) war ein französischer Abbé, Schriftsteller, Übersetzer, Philosoph, Aufklärer, Literatur- und Kunsttheoretiker, Kunstagent für die russische Zarin Katharina II. und einer der wichtigsten Organisatoren und Autoren der Encyclopédie.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Denis Diderot · Mehr sehen »

Der Bürgergeneral

Der Bürgergeneral ist ein Lustspiel in einem Aufzuge von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Bürgergeneral · Mehr sehen »

Der Gott und die Bajadere

Goethe in der Campagna Detail aus dem Gemälde von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, 1787 Der Gott und die Bajadere (Indische Legende) ist der Titel einer Ballade von Johann Wolfgang von Goethe, die er zwischen dem 6.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Gott und die Bajadere · Mehr sehen »

Der Groß-Cophta

Der Groß-Cophta ist ein Lustspiel in fünf Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Groß-Cophta · Mehr sehen »

Der Handschuh

Musen-Almanach 1798Der Handschuh ist eine der bekanntesten Balladen Friedrich Schillers aus dem Jahr 1797, dem Jahr des freundschaftlichen Wettstreits um die besseren Balladen mit Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Handschuh · Mehr sehen »

Der Hund des Aubry

Theaterplakat einer englischen Aufführung von 1874 Der Hund des Aubry, oder der Wald bei Bondy ist eines der erfolgreichsten Melodramen des 19.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Hund des Aubry · Mehr sehen »

Der König in Thule

"Der König von Thule". Gemälde von P. van der Oudera. Der König in Thule ist ein Gedicht Johann Wolfgang von Goethes aus dem Jahr 1774.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der König in Thule · Mehr sehen »

Der Mythus des 20. Jahrhunderts

„Der Mythus des 20. Jahrhunderts“. Einband der 143.–146. Auflage von 1939 Der Mythus des 20.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Mythus des 20. Jahrhunderts · Mehr sehen »

Der Ring des Polykrates

Beginn der Ballade im ''Musen-Almanach für das Jahr 1798'' (Erstdruck, Ausschnitt von S. 24) Der Ring des Polykrates ist eine im Juni 1797 geschriebene und im Musen-Almanach für das Jahr 1798 zuerst erschienene berühmte Ballade Friedrich Schillers.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Ring des Polykrates · Mehr sehen »

Der Schatzgräber (Goethe)

Der Schatzgräber ist eine Ballade von Johann Wolfgang von Goethe, geschrieben im Mai 1797; Erstdruck in Schillers Musen-Almanach für das Jahr 1798.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Schatzgräber (Goethe) · Mehr sehen »

Der Steppenwolf

Hermann Hesse (1925) ''Der Steppenwolf'', Vorzugsausgabe der Erstauflage 1927 in blauem Ledereinband Der Steppenwolf ist ein 1927 erschienener Roman von Hermann Hesse.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Steppenwolf · Mehr sehen »

Der Taucher

Musen-Almanach 1798 Die Ballade Der Taucher verfasste Friedrich Schiller im Balladenjahr 1797 für den von ihm herausgegebenen Musen-Almanach für das Jahr 1798.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Taucher · Mehr sehen »

Der Totentanz (Ballade)

''Der Totentanz'', Zeichnung von Ernst Barlach, 1924 Der Totentanz ist eine Ballade von Johann Wolfgang Goethe aus dem Jahre 1813.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Totentanz (Ballade) · Mehr sehen »

Der Triumph der Empfindsamkeit

Der Triumph der Empfindsamkeit ist eine dramatische Grille in sechs Akten von Johann Wolfgang Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Triumph der Empfindsamkeit · Mehr sehen »

Der Zauberlehrling

Ferdinand Barth Der Zauberlehrling ist eine Ballade von Johann Wolfgang von Goethe (im Druck veröffentlicht in der Ausgabe letzter Hand, 1827), die zu seinen populärsten Werken gehört.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Der Zauberlehrling · Mehr sehen »

Dessau

Bauhaus'' ist ein Wahrzeichen Dessaus. Dessau ist ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Dessau · Mehr sehen »

Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften ist die älteste naturwissenschaftlich-medizinische Gelehrtengesellschaft im deutschsprachigen Raum und die älteste dauerhaft existierende naturforschende Akademie der Welt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina · Mehr sehen »

Deutsche Demokratische Republik

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat in Mitteleuropa, der von 1949 bis 1990 existierte.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Deutsche Demokratische Republik · Mehr sehen »

Deutsche Reichsgründung

Anton von Werner: ''Die Proklamierung des deutschen Kaiserreiches (18. Januar 1871)'' (dritte Fassung 1885), Bismarck-Museum Friedrichsruh Die deutsche Reichsgründung erfolgte im Januar 1871 nach dem gemeinsamen Sieg der deutschen Staaten im Deutsch-Französischen Krieg.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Deutsche Reichsgründung · Mehr sehen »

Deutsche Revolution 1848/1849

Breiten Straße in Berlin Die deutsche Revolution von 1848/49 – bezogen auf die erste Revolutionsphase des Jahres 1848 auch Märzrevolution – war das revolutionäre Geschehen, das sich zwischen März 1848 und Juli 1849 im Deutschen Bund ereignete.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Deutsche Revolution 1848/1849 · Mehr sehen »

Deutsches Kaiserreich

Deutsches Kaiserreich ist die retrospektive Bezeichnung für die Phase des Deutschen Reichs von 1871 bis 1918 zur eindeutigen Abgrenzung gegenüber der Zeit nach 1918.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Deutsches Kaiserreich · Mehr sehen »

Deutsches Textarchiv

Das Deutsche Textarchiv (DTA) ist ein seit Juli 2007 an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften beheimatetes und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördertes wissenschaftliches digitales Textarchiv.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Deutsches Textarchiv · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Deutschland · Mehr sehen »

Deutschsprachige Literatur

Der Begriff deutschsprachige beziehungsweise deutsche Literatur bezeichnet die literarischen Werke in deutscher Sprache aus dem deutschen Sprachraum der Vergangenheit und Gegenwart.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Deutschsprachige Literatur · Mehr sehen »

Dichtung

Dichtung bezeichnet einerseits einen künstlerischen Schaffensprozess, der je nach Definition auf die poetische Gattung der Lyrik beschränkt ist oder auch andere Kunstformen wie Musik und Malerei mit einschließt, und andererseits das Ergebnis dieses Prozesses.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Dichtung · Mehr sehen »

Die Aufgeregten

Die Aufgeregten ist ein Fragment gebliebenes politisches Drama in fünf Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Aufgeregten · Mehr sehen »

Die Braut von Korinth

Goethe in der Campagna, Detail aus dem Gemälde von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, 1787 Das Gedicht Die Braut von Korinth ist eine Ballade von Johann Wolfgang von Goethe, die in Goethes und Schillers „Balladenjahr 1797“ verfasst wurde, also nach Goethes Italienischer Reise.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Braut von Korinth · Mehr sehen »

Die Braut von Messina

Die Braut von Messina oder die feindlichen Brüder ist ein Drama von Friedrich Schiller, dem der Autor die Gattungskennzeichnung „Ein Trauerspiel mit Chören“ gegeben hat.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Braut von Messina · Mehr sehen »

Die erste Walpurgisnacht

Die erste Walpurgisnacht op.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die erste Walpurgisnacht · Mehr sehen »

Die Geschwister

Die Geschwister.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Geschwister · Mehr sehen »

Die Horen (Schiller)

Die Horen war eine 1795–1797 von Friedrich Schiller herausgegebene Zeitschrift.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Horen (Schiller) · Mehr sehen »

Die Kraniche des Ibykus

Musen-Almach für das Jahr 1798Die Kraniche des Ibykus ist eine Ballade von Friedrich Schiller aus dem Jahr 1797.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Kraniche des Ibykus · Mehr sehen »

Die Laune des Verliebten

Die Laune des Verliebten ist ein Schäferspiel in Versen von Johann Wolfgang Goethe aus dem Jahre 1768.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Laune des Verliebten · Mehr sehen »

Die Leiden des jungen Werthers

Werther (Zeichnung von Chodowiecki) Lotte (Zeichnung von Chodowiecki) Werther und Lotte mit ihren Geschwistern (Bleistift- und Sepiazeichnung von Johann Daniel Donat) Die Leiden des jungen Werthers lautet der ursprüngliche Titel des von Johann Wolfgang Goethe verfassten Briefromans, in dem der junge Rechtspraktikant Werther bis zu seinem Suizid über seine unglückliche Liaison zu der mit einem anderen Mann verlobten Lotte berichtet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Leiden des jungen Werthers · Mehr sehen »

Die Metamorphose der Pflanzen

''Goethe in der Campagna'' von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, 1787 Die Metamorphose der Pflanzen ist der Titel einer Elegie von Johann Wolfgang von Goethe, die am 17.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Metamorphose der Pflanzen · Mehr sehen »

Die Mitschuldigen

Die Mitschuldigen ist ein Lustspiel von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Mitschuldigen · Mehr sehen »

Die natürliche Tochter

Titelblatt des Erstdruckes Campagna Die natürliche Tochter ist ein Trauerspiel in fünf Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die natürliche Tochter · Mehr sehen »

Die neuen Leiden des jungen W.

Die neuen Leiden des jungen W. ist ein Roman und Bühnenstück von Ulrich Plenzdorf und zieht Parallelen zwischen Goethes Werther (aus Die Leiden des jungen Werthers), Salingers Holden (aus Der Fänger im Roggen), Robinson (aus Daniel Defoes Robinson Crusoe) und Edgar Wibeau als siebzehnjährigem Ostdeutschen in der DDR.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die neuen Leiden des jungen W. · Mehr sehen »

Die romantische Schule

Die romantische Schule ist eine polemische Schrift von Heinrich Heine, die nach Teilabdrucken in französischen und deutschen Journalen Hoffmann & Campe 1836 als Buch veröffentlichte.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die romantische Schule · Mehr sehen »

Die Wahlverwandtschaften

Titelblatt des Erstdrucks Die Wahlverwandtschaften ist ein Roman von Johann Wolfgang von Goethe aus dem Jahr 1809.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Wahlverwandtschaften · Mehr sehen »

Die Zeit

Die Zeit (in der Schreibweise des Verlags: DIE ZEIT) ist eine überregionale deutsche Wochenzeitung, die erstmals am 21. Februar 1946 erschien.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Die Zeit · Mehr sehen »

Dieter Borchmeyer

Dieter Borchmeyer 2017 Dieter Borchmeyer (* 3. Mai 1941 in Essen) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und war von 2004 bis 2013 Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Dieter Borchmeyer · Mehr sehen »

Dilemma

Ein Dilemma (von altgriechisch διλήμματος dilēmmatos „aus zwei Sätzen bestehend“; spätgriechisch als Neutrum bzw. eigenes Wort δίλημμα dílemma „eine Schlussart, durch welche der Gegner von zwei Seiten, er mag zugeben oder nicht, gefangen wird“; Plural Dilemmata oder eingedeutscht Dilemmas), auch Zwickmühle, bezeichnet eine Situation, die zwei Möglichkeiten der Entscheidung bietet, die beide zu einem unerwünschten Resultat führen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Dilemma · Mehr sehen »

Disputation

Die Disputation (deutsch Verteidigung) ist ein wissenschaftliches Streitgespräch, das eine der Prüfungsformen zur Erlangung von akademischen Graden darstellt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Disputation · Mehr sehen »

Dissertation

Eine Dissertation (kurz Diss.) oder Doktorarbeit, seltener Promotionsschrift oder Doktorschrift, offiziell auch Inauguraldissertation, Antritts- oder Einführungsdissertation, ist eine wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung eines Doktorgrades an einer Wissenschaftlichen Hochschule mit Promotionsrecht.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Dissertation · Mehr sehen »

Distichon

Ein Distichon (Plural „Distichen“; griechisch „Zweizeiler“ von δι- di- „zwei“ und στίχος stíchos „Vers“, „Zeile“) ist in der Verslehre allgemein ein Verspaar bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Distichon · Mehr sehen »

Dogma

Gedächtnistafel der Verkündigung des Dogmas der Aufnahme Mariens in den Himmel (Eingang der Kirche ''Unserer Lieben Frau von der Herrlichkeit'' in Rio de Janeiro) Unter einem Dogma (altgr. δόγμα, dógma, „Meinung, Lehrsatz; Beschluss, Verordnung“) versteht man eine feststehende Definition oder eine grundlegende, normative Lehraussage, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich festgestellt wird.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Dogma · Mehr sehen »

Doktor der Rechte

Doktor der Rechte, seltener Doktor des Rechts oder Doktor der Rechtswissenschaft(en), ist der akademische Grad eines Doktors im Bereich der Rechtswissenschaft.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Doktor der Rechte · Mehr sehen »

Doktor Faustus

Erstausgabe in Europa 1947 Doktor Faustus.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Doktor Faustus · Mehr sehen »

Dorothea Schlegel

Dorothea Schlegel (Anton Graff) Dorothea Friederike Schlegel, geborene Brendel Mendelssohn, (* 24. Oktober 1764 in Berlin; † 3. August 1839 in Frankfurt am Main) war eine Literaturkritikerin und Schriftstellerin der Romantik, Lebensgefährtin und spätere Ehefrau von Friedrich Schlegel.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Dorothea Schlegel · Mehr sehen »

Drama

''Die Musen des Dramas huldigen Goethe''. (Kreidezeichnung: Angelika Kauffmann) Drama (dráma,Handlung‘) ist ein Oberbegriff für Texte mit verteilten Rollen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Drama · Mehr sehen »

Dreifaltigkeit

Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit oder Trinität (lateinisch trinitas; altgriechisch τριάς Trias ‚Dreizahl‘, ‚Dreiheit‘) bezeichnet in der christlichen Theologie die Wesenseinheit Gottes in drei Personen oder Hypostasen, nicht drei Substanzen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Dreifaltigkeit · Mehr sehen »

Dresden

Dresden (abgeleitet aus dem altsorbischen Drežďany für Sumpf- oder Auwaldbewohner) ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Dresden · Mehr sehen »

Durchkomponierte Form

Durchkomponiert heißen Formen in der Vokalmusik, die „durchgehend“ musikalisch gestaltet sind: Die Musik verläuft ohne Unterbrüche oder merkliche Schnittstellen und baut sich so auf, dass kaum noch Teile wiederholt (z. B. Da capo), ergänzt (z. B. Extempore), weggelassen oder ausgetauscht werden können.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Durchkomponierte Form · Mehr sehen »

Effi Biedrzynski

Effi Biedrzynski (* 5. April 1910 in Schweina, Freistaat Thüringen; † 8. Dezember 2004 in Stuttgart) war eine deutsche Lektorin, Goethe-Forscherin und Publizistin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Effi Biedrzynski · Mehr sehen »

Effi Briest

Original-Verlagseinband und Titelblatt der ersten Buchausgabe 1896 Effi Briest ist ein Roman von Theodor Fontane, der von Oktober 1894 bis März 1895 in sechs Folgen in der Deutschen Rundschau abgedruckt wurde, bevor er 1896 als Buch erschien.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Effi Briest · Mehr sehen »

Egmont (Goethe)

Egmont ist ein Trauerspiel von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Egmont (Goethe) · Mehr sehen »

Egon Erwin Kisch

Egon Erwin Kisch in Melbourne (1934) Egon Erwin Kisch (eigentlich Egon Kisch; 29. April 1885 in Prag – 31. März 1948 ebenda) war ein deutschsprachiger Schriftsteller, Journalist und Reporter.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Egon Erwin Kisch · Mehr sehen »

Ehrenlegion

Jacques-Louis David: Porträt Napoleons in seinem Arbeitszimmer, Öl auf Leinwand, 1812 Die Ehrenlegion (vollständig L’ordre national de la Légion d’honneur) ist ein französischer Verdienstorden.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ehrenlegion · Mehr sehen »

Ein Fastnachtsspiel vom Pater Brey

Ein Fastnachtsspiel vom Pater Brey ist eine Posse von Johann Wolfgang Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ein Fastnachtsspiel vom Pater Brey · Mehr sehen »

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe ist ein Ein-Personen-Schauspiel in fünf Akten des Dramatikers Peter Hacks, das zu den weltweit erfolgreichsten deutschen Bühnenwerken des 20.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe · Mehr sehen »

Ekkehart Krippendorff

Ekkehart Krippendorff (* 22. März 1934 in Eisenach; † 27. Februar 2018 in Berlin) war ein deutscher Politikwissenschaftler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ekkehart Krippendorff · Mehr sehen »

Elegie

William Adolphe Bouguereau – Die Elegie (1899) Der Ausdruck Elegie (Aussprache) oder Klagegedicht bezeichnet ein oft in Distichen verfasstes Gedicht, das nach heutigem Verständnis meist traurige, klagende Themen zum Inhalt hat.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Elegie · Mehr sehen »

Elmar Mittler

Der Bibliothekar Elmar Mittler Ende Oktober 2015 unterwegs mit Handy;zur 350-Jahr-Feier der Leibniz-Bibliothek und Verabschiedung seines Kollegen Georg Ruppelt Elmar Jakob Nikolaus Mittler (* 8. Mai 1940 in Andernach am Rhein) ist ein deutscher Bibliothekar.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Elmar Mittler · Mehr sehen »

Embryo

embryonale Stammzellen) SSW). ektopen Schwangerschaft (6. Woche p.c., 8. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 9–13 mm.Keith L. Moore, T. Vidhya N. Persaud: ''Embryologie''. 5. Auflage, Elsevier/ Urban & Fischer, München/ Jena 2007, ISBN 978-3-437-41112-0, S. 571 f. Menschlicher Embryo in der 7. Woche p.c. (9. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 16–18 mm. Der oder das Embryo (von griech. ἔμβρυον émbryon „neugeborenes Lamm“, „ungeborene Leibesfrucht“ von ἐν en „in“ und βρύειν brýein „hervorsprießen lassen, schwellen“), Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Embryo · Mehr sehen »

Emil Staiger

Grab auf dem Friedhof Witikon, Zürich Emil Staiger (* 8. Februar 1908 in Kreuzlingen; † 28. April 1987 in Horgen) war ein Schweizer Professor der Germanistik an der Universität Zürich.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Emil Staiger · Mehr sehen »

Empfindsamkeit

Empfindsamkeit bezeichnet in der europäischen Aufklärung eine Tendenz, die etwa von 1720 bis zur Französischen Revolution (1789–1799) reicht.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Empfindsamkeit · Mehr sehen »

Entelechie

In der Philosophie versteht man unter Entelechie (ἐντελέχεια entelecheia) die Eigenschaft von etwas, sein Ziel (Telos) in sich selbst zu haben.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Entelechie · Mehr sehen »

Entwicklungsroman

Der Ausdruck Entwicklungsroman bezeichnet einen Romantypus, in dem die geistig-seelische Entwicklung einer Hauptfigur in ihrer Auseinandersetzung mit sich selbst und mit der Umwelt dargestellt wird.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Entwicklungsroman · Mehr sehen »

Enzyklopädist (Encyclopédie)

Denis Diderot 111.PNG|Denis Diderot, Herausgeber und Autor Alembert.jpg|Jean-Baptiste le Rond d’Alembert, Herausgeber und Autor ChevalierLouisJaucourt.jpg|Louis de Jaucourt schrieb über 17.000 (teils kleine) Artikel César Chesneau Dumarsais.jpg|César Chesneau Du Marsais, Themengebiet Grammatik Als die Enzyklopädisten werden die 144 Beiträger der Encyclopédie ou Dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des métiers bezeichnet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Enzyklopädist (Encyclopédie) · Mehr sehen »

Epik

Epik (griechisch επική „zum Epos gehörende Dichtung“), auch erzählende Literatur genannt, ist neben Dramatik und Lyrik eine der drei großen Gattungen der Literatur und umfasst erzählende Literatur in Vers- oder Prosaform.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Epik · Mehr sehen »

Epos

Das Epos („Wort, Vers“, dann auch „die Erzählung, das Gedicht“; Pl.: Epen), veraltet die Epopöe (von ἐποποιΐα epopoiïa „die Versschöpfung“) ist in der Antike neben Drama und Lyrik eine Hauptform der Dichtung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Epos · Mehr sehen »

Erbsünde

Sixtinischen Kapelle, Anfang des 16. Jahrhunderts Erbsünde (lateinisch peccatum originale oder peccatum hereditarium) ist ein Begriff der christlichen Theologie für einen Unheilszustand, der durch den (seit der Aufklärung häufig auch nur symbolisch verstandenen) Sündenfall Adams und Evas herbeigeführt worden sei und an dem seither jeder Mensch als Nachfahre dieser Ureltern teilhabe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Erbsünde · Mehr sehen »

Erfurter Fürstenkongress

''Napoleon empfängt mit Alexander (3. v. re.) den österreichischen Botschafter in Erfurt''Programmatisches Historiengemäldevon Nicolas Gosse. Als Erfurter Fürstenkongress (auch Erfurter Kongress oder Erfurter Fürstentag) wird das Zusammentreffen Napoleons I. mit dem russischen Zaren Alexander I. vom 27. September bis zum 14. Oktober 1808 in Erfurt bezeichnet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Erfurter Fürstenkongress · Mehr sehen »

Erich Heller

Erich Heller (* 27. März 1911 in Komotau, Böhmen; † 5. November 1990 in Evanston, Illinois) war ein englischer Essayist deutschsprachiger Herkunft, der vor allem wegen seiner literaturwissenschaftlichen Schriften zur deutschen Philosophie und Literatur des 19.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Erich Heller · Mehr sehen »

Erich Trunz

Erich Trunz (* 13. Juni 1905 in Königsberg i.Pr.; † 27. April 2001 in Kiel) war ein deutscher Germanist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Erich Trunz · Mehr sehen »

Erlkönig (Ballade)

Erlkönig ist eine Ballade von Johann Wolfgang von Goethe, die er im Jahr 1782 schrieb.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Erlkönig (Ballade) · Mehr sehen »

Ernestiner

Ernst von Thüringen, Kurfürst von Sachsen (1441–1486), Begründer der ernestinischen Linie Friedrich der Weise (1463–1525), Schutzherr Martin Luthers Die Ernestiner sind eine Linie des deutschen Fürstengeschlechts der Wettiner.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ernestiner · Mehr sehen »

Ernst Beutler

Grab von Ernst Beutler auf dem Frankfurter Hauptfriedhof Ernst Beutler (* 12. April 1885 in Reichenbach im Vogtland; † 8. November 1960 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Literaturhistoriker und Goethe-Forscher.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ernst Beutler · Mehr sehen »

Ernst Rietschel

Ernst Friedrich August Rietschel (* 15. Dezember 1804 in Pulsnitz; † 21. Februar 1861 in Dresden) war einer der bedeutendsten deutschen Bildhauer des Spätklassizismus.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ernst Rietschel · Mehr sehen »

Ernst Zinn (Philologe)

Ernst Zinn (* 26. Januar 1910 in Berlin; † 24. Februar 1990 in Tübingen) war ein deutscher klassischer Philologe, der als Professor an den Universitäten zu Saarbrücken (1951–1956) und Tübingen (1956–1978) wirkte.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ernst Zinn (Philologe) · Mehr sehen »

Erster Koalitionskrieg

Der Erste Koalitionskrieg war der erste Krieg einer großen Koalition zunächst aus Preußen, Österreich und kleineren deutschen Staaten gegen das revolutionäre Frankreich zwischen 1792 und 1797.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Erster Koalitionskrieg · Mehr sehen »

Erwin und Elmire

Tischbein: Goethe 1787 in Rom Erwin und Elmire ist ein Singspiel mit dem Libretto von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Erwin und Elmire · Mehr sehen »

Essay

Der bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Essay · Mehr sehen »

Euphorion (Zeitschrift)

Euphorion ist eine wissenschaftliche Zeitschrift für Literaturgeschichte für das gesamte Gebiet der deutschen Philologie.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Euphorion (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Euripides

Euripides Euripides (* 480 v. Chr. oder 485/484 v. Chr. auf Salamis; † 406 v. Chr. in Pella) ist einer der großen klassischen griechischen Dramatiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Euripides · Mehr sehen »

Evolutionstheorie

Unter einer Evolutionstheorie versteht man die wissenschaftliche und in sich stimmige Beschreibung der Entstehung und Veränderung der biologischen Einheiten, speziell der Arten, als Ergebnis der organismischen Evolution, d. h.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Evolutionstheorie · Mehr sehen »

Fabel

Reineke Fuchs'' ''Der Leichenzug des Fuchses'' nach einer Fabel von Äsop auf einem Kirchenfußboden von 273 in Ravenna Die Fabel (lateinisch fabula, „Geschichte, Erzählung, Sage“) bezeichnet eine in Vers oder Prosa verfasste, kürzere Erzählung mit belehrender Absicht, in der vor allem Tiere, aber auch Pflanzen und Dingliches oder fabelhafte Mischwesen menschliche Eigenschaften besitzen (Personifikation) und auch menschlich handeln (Bildebene).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Fabel · Mehr sehen »

Faktotum

Faktotum ist ein im 16.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Faktotum · Mehr sehen »

Fanny Hensel

Fanny Hensel, Ölgemälde von Moritz Daniel Oppenheim aus dem Jahr 1842 Fanny Hensel (* 14. November 1805 in Hamburg; † 14. Mai 1847 in Berlin; gebürtig Fanny Zippora Mendelssohn; getauft Fanny Cäcilie Mendelssohn Bartholdy) war eine Komponistin der deutschen Romantik, deren Gesamtwerk – mit wenigen Ausnahmen – erst 1965 aus Familienbesitz der Stiftung Preußischer Kulturbesitz anvertraut wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Fanny Hensel · Mehr sehen »

Farbe

Buntstifte in verschiedenen Farben Farbe ist ein durch das Auge und Gehirn vermittelter Sinneseindruck, der durch Licht hervorgerufen wird, genauer durch die Wahrnehmung elektromagnetischer Strahlung der Wellenlänge zwischen 380 und 760 Nanometer.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Farbe · Mehr sehen »

Farbenlehre (Goethe)

Farbenkreis, aquarellierte Federzeichnung von Goethe, 1809, Original: Freies Deutsches Hochstift – Frankfurter Goethe-Museum Die auf Johann Wolfgang von Goethe zurückgehende Farbenlehre ist in Goethes Werk Zur Farbenlehre enthalten.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Farbenlehre (Goethe) · Mehr sehen »

Farce (Theater)

Eine Farce ist eine Komödie, die das Ziel hat, die Zuschauer durch die Darstellung von unwahrscheinlichen oder extravaganten, aber häufig denkbaren Situationen, Verkleidungen und Verwechslungen zu unterhalten.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Farce (Theater) · Mehr sehen »

Faust. Der Tragödie zweiter Teil

Titelblatt des 1831 vollendeten zweiten Teils der Tragödie Faust.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Faust. Der Tragödie zweiter Teil · Mehr sehen »

Faust. Eine Tragödie.

Faust-Szene vor Auerbachs Keller in Leipzig, Plastik von Mathieu Molitor Faust.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Faust. Eine Tragödie. · Mehr sehen »

Faustine (Goethe)

Faustine ist eine literarische Figur von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Faustine (Goethe) · Mehr sehen »

Fauststoff

''Faust im Studierzimmer'' von Georg Friedrich Kersting, 1829 Der Fauststoff, die Geschichte des Doktor Johann Faust und seines Pakts mit Mephistopheles, gehört zu den am weitesten verbreiteten Stoffen in der europäischen Literatur seit dem 16. Jahrhundert.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Fauststoff · Mehr sehen »

Fürstendiener

Fürstendiener ist eine von Friedrich Schiller abwertend umgeprägte Bezeichnung für einen – seit der Aufklärung in der Regel bürgerlichen – Höfling am Hof eines Fürsten.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Fürstendiener · Mehr sehen »

Felix Mendelssohn Bartholdy

Felix Mendelssohn Bartholdy, Gemälde von Eduard Magnus, 1846 Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy (* 3. Februar 1809 in Hamburg; † 4. November 1847 in Leipzig) war ein deutscher Komponist, Pianist und Organist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Felix Mendelssohn Bartholdy · Mehr sehen »

Felix Sieglbauer

Büste von Sieglbauer im Stiegenhaus des Anatomisches Institutes an der Uni Innsbruck Felix Sieglbauer (* 23. Oktober 1877 in Wien; † 13. Mai 1974 in Innsbruck) war ein österreichischer Arzt und Vorstand des Anatomischen Institutes der Universität Innsbruck.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Felix Sieglbauer · Mehr sehen »

Finanzministerium

Ein Finanzministerium ist ein Ministerium, das die Finanzpolitik eines Staates führt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Finanzministerium · Mehr sehen »

Flöte

Eine Flöte, mittelhochdeutsch Floite, Vloite, Flaute (aus dem altfranzösischen flaüte bzw. dem lateinischen flatuare und flatare: „wiederholt blasen“, „kontinuierlich blasen“, Frequentativa von flare: „blasen“) ist ein Ablenkungs-Aerophon, bei dem ein Luftstrom über eine Kante (Schneide) geführt wird, an der er in Schwingung gerät (vergleiche die Artikel Holzblasinstrument und Pfeife).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Flöte · Mehr sehen »

Florenz

Florenz ist eine italienische Großstadt mit Einwohnern (Stand). In der Metropolregion leben etwa eine Million Menschen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Florenz · Mehr sehen »

Forstwissenschaft

Die Forstwissenschaft beschäftigt sich mit der Entwicklung und Bewirtschaftung von Wäldern und Forsten und ihrer Geschichte.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Forstwissenschaft · Mehr sehen »

François de Théas von Thoranc

Graf François de Théas von Thoranc (* 19. Februar 1719 in Grasse; † 15. August 1794 ebenda) war ein französischer Offizier und Kunstsammler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und François de Théas von Thoranc · Mehr sehen »

Francis Bacon

Francis Bacon, 1.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Francis Bacon · Mehr sehen »

Frankfurt am Main

Offizielles Logo der Stadt Frankfurt am Main Römer ist Frankfurts Rathaus und ein Wahrzeichen der Stadt. Frankfurter Skyline von der Deutschherrnbrücke aus gesehen (2015) Frankfurt am Main ist mit etwa 736.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Deutschlands.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Frankfurt am Main · Mehr sehen »

Frankfurter gelehrte Anzeigen

Die Frankfurter gelehrten Anzeigen waren eine Literaturzeitschrift, die von 1772 bis 1790 in Frankfurt am Main erschien.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Frankfurter gelehrte Anzeigen · Mehr sehen »

Franz Grillparzer

Franz Grillparzer, Lithographie von Joseph Kriehuber 1841 Franz Seraphicus Grillparzer (* 15. Jänner 1791 in Wien; † 21. Jänner 1872 ebenda) war ein österreichischer Schriftsteller, der vor allem als Dramatiker hervorgetreten ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Franz Grillparzer · Mehr sehen »

Franz II. (HRR)

Franz I. mit den Insignien des Kaisertums Österreich, (Friedrich Amerling 1832) Franz Joseph Karl (* 12. Februar 1768 in Florenz; † 2. März 1835 in Wien) aus dem Haus Habsburg-Lothringen war von 1792 bis 1806 als Franz II. der letzte Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Franz II. (HRR) · Mehr sehen »

Franz Schubert

Franz Schubert(Porträt von Wilhelm August Rieder, 1875, nach einer Aquarellvorlage von 1825) Signatur Schuberts Brille Franz Peter Schubert (* 31. Jänner 1797 in der Gemeinde Himmelpfortgrund, heute ein Stadtteil von Wien im Bezirk Alsergrund; † 19. November 1828 in Wieden, heute ein Stadtteil von Wien) war ein österreichischer Komponist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Franz Schubert · Mehr sehen »

Französische Revolution

''Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen''. Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte in einer Darstellung von Jean-Jacques Le Barbier Die Französische Revolution von 1789 bis 1799 mit ihrem im Volksmund verkürzten Motto Liberté, égalité, fraternité (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit) gehört zu den folgenreichsten Ereignissen der neuzeitlichen europäischen Geschichte.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Französische Revolution · Mehr sehen »

Frédéric Soret

Frédéric Jacob Soret (* 12. Mai 1795 in Sankt Petersburg; † 18. Dezember 1865 in Plainpalais bei Genf) war ein Schweizer Privatgelehrter und Numismatiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Frédéric Soret · Mehr sehen »

Freie Rhythmen

Als freie Rhythmen bezeichnet man reimlose, metrisch ungebundene Verse mit beliebiger Silbenanzahl und unterschiedlich vielen Hebungen und Senkungen, die dennoch einen bestimmten Rhythmus aufweisen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Freie Rhythmen · Mehr sehen »

Freiherr

Freiherr ist ein Adelstitel des Heiligen Römischen Reiches, der in Österreich und dem Deutschen Reich bis 1919 fortbestand.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Freiherr · Mehr sehen »

Freimaurerloge

Logenhaus in Flensburg, Nordergraben 23 Schildstraße 22-30/St.-Annen-Straße 2 Freimaurerloge in Italien Eingang zur Johannis-Loge "Zum Morgenstern" in Hof (Saale), Gegr. 1799. Logenraum in Schloss Rosenau (Waldviertel) Freimaurerloge in Montreal ''Initiation eines Suchenden''Stich, Ende 18. Jahrhundert Tafelloge, Kupferstich von 1843 Mit Freimaurerloge (von ‚Hütte‘, ‚Loge‘; ‚Laube‘) wird zum einen eine Bauhütte (oder auch Logentempel) bezeichnet, in der sich Freimaurer versammeln, um dort gemäß ihren Gebräuchen zu „arbeiten“.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Freimaurerloge · Mehr sehen »

Friede von Basel

Der Friede von Basel von 1795 (Basler Frieden) setzte dem Krieg zwischen Frankreich und Preußen bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friede von Basel · Mehr sehen »

Friederike Brion

Friederike Brion in Elsässer Tracht Friederike Elisabeth Brion (* vermutlich 19. April 1752 in Niederrödern im Elsass; † 3. April 1813 in Meißenheim bei Lahr) war eine elsässische Pfarrerstochter und hatte eine kurze, aber heftige Liebschaft mit dem jungen Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friederike Brion · Mehr sehen »

Friedrich Bury

Selbstbildnis (um 1782) Fritz Bury, Kupferstich von Johann Heinrich Lips (ca. 1806) Friedrich (Fritz) Bury (* 13. März 1763 in Hanau; † 18. Mai 1823 in Aachen) war ein deutscher Maler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Bury · Mehr sehen »

Friedrich Carl von Savigny

Friedrich Carl von Savigny Friedrich Carl von Savigny 1805 Friedrich Carl von Savigny, Radierung von Ludwig Grimm „Recht des Besitzes“, Frontseite der 4. Auflage. von 1822 Briefmarke der Deutschen Bundespost Berlin (1957) aus der Serie ''Männer aus der Geschichte Berlins'' Friedrich Carl von Savigny (* 21. Februar 1779 in Frankfurt am Main; † 25. Oktober 1861 in Berlin) war ein deutscher Rechtsgelehrter und Kronsyndikus.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Carl von Savigny · Mehr sehen »

Friedrich Ebert

Reichspräsident Friedrich Ebert (1923) Unterschrift Friedrich Eberts Friedrich Ebert (* 4. Februar 1871 in Heidelberg; † 28. Februar 1925 in Berlin) war ein deutscher Sozialdemokrat und Politiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Ebert · Mehr sehen »

Friedrich Georg Göthe

Gedenktafel für Friedrich Georg Göthe an der Stelle seiner Werkstatt in der Frankfurter Innenstadt Friedrich Georg Göthe (* 6. September 1657 in Kannawurf; † 10. November 1730 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Schneidermeister, ab 1705 Gasthalter am Weidenhof in Frankfurt am Main und Großvater von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Georg Göthe · Mehr sehen »

Friedrich Gottlieb Klopstock

Jens Juel, 1779, Gleimhaus Halberstadt Friedrich Gottlieb Klopstock (* 2. Juli 1724 in Quedlinburg; † 14. März 1803 in Hamburg) war ein deutscher Dichter.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Gottlieb Klopstock · Mehr sehen »

Friedrich Gundolf

Friedrich Gundolf auf einer Fotografie von Jacob Hilsdorf Heidelberger Bergfriedhof in der Waldabteilung (Abt. WA) Friedrich Gundolf, eigentlich Friedrich Leopold Gundelfinger (* 20. Juni 1880 in Darmstadt; † 12. Juli 1931 in Heidelberg), war ein deutscher Dichter und Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Gundolf · Mehr sehen »

Friedrich Hölderlin

Franz Karl Hiemer, 1792 Hölderlins Unterschrift Johann Christian Friedrich Hölderlin (* 20. März 1770 in Lauffen am Neckar, Herzogtum Württemberg; † 7. Juni 1843 in Tübingen, Königreich Württemberg) zählt zu den bedeutendsten deutschen Lyrikern.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Hölderlin · Mehr sehen »

Friedrich Heinrich Jacobi

Johann Friedrich Eich, 1780, Gleimhaus Halberstadt Johann Peter Langer (1801) Friedrich Heinrich Jacobi, auch Fritz Jacobi, (* 25. Januar 1743 in Düsseldorf; † 10. März 1819 in München) war ein deutscher Philosoph, Jurist, Kaufmann und Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Heinrich Jacobi · Mehr sehen »

Friedrich II. (Preußen)

Der „Alte Fritz“: Friedrich II. im Alter von 68 Jahren (Gemälde von Anton Graff, 1781) Friedrich II. oder Friedrich der Große (* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786 in Potsdam), volkstümlich der „Alte Fritz“ genannt, war ab 1740 König in und ab 1772 König von Preußen und ab 1740 Kurfürst von Brandenburg.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich II. (Preußen) · Mehr sehen »

Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg

Graf Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg, Kurzform: Friedrich Leopold Graf zu Stolberg, (* 7. November 1750 in Bramstedt, Holstein, damals unter dänischer Regierung; † 5. Dezember 1819 auf Gut Sondermühlen (Melle) bei Osnabrück, begraben in Stockkämpen) war ein deutscher Dichter, Übersetzer und Jurist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg · Mehr sehen »

Friedrich Maximilian Klinger

Friedrich Maximilian Klinger nach einer Kreidezeichnung von Johann Wolfgang von Goethe Friedrich Maximilian Klinger 1807 Friedrich Maximilian von Klinger (* 17. Februar 1752 in Frankfurt am Main; † in Dorpat, Gouvernement Livland, Russisches Kaiserreich) war ein deutscher Dichter und Dramatiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Maximilian Klinger · Mehr sehen »

Friedrich Melchior Grimm

Friedrich Melchior Baron von Grimm (1769) Friedrich Melchior Baron von Grimm (* 25. September 1723 in Regensburg; † 19. Dezember 1807 in Siebleben) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist, Theater- und Musikkritiker und Diplomat in Paris.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Melchior Grimm · Mehr sehen »

Friedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche, 1882 (Photographie von Gustav Adolf Schultze) Unterschrift Friedrich Nietzsches Friedrich Wilhelm Nietzsche (Aussprache: oder; * 15. Oktober 1844 in Röcken; † 25. August 1900 in Weimar) war ein deutscher klassischer Philologe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Nietzsche · Mehr sehen »

Friedrich Schiller

Schillers Unterschrift Schillers Büste in Jena Johann Christoph Friedrich von Schiller (* 10. November 1759 in Marbach am Neckar; † 9. Mai 1805 in Weimar), 1802 geadelt, war ein Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller · Mehr sehen »

Friedrich Schlegel

Friedrich Schlegel von Franz Gareis aus dem Jahr 1801 Karl Wilhelm Friedrich von Schlegel (* 10. März 1772 in Hannover; † 12. Januar 1829 in Dresden) war ein deutscher Kulturphilosoph, Schriftsteller, Literatur- und Kunstkritiker, Historiker und Altphilologe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schlegel · Mehr sehen »

Friedrich von Müller (Politiker)

Friedrich von Müller Friedrich Müller als Harmonistensenior (1799) Gedenktafel am Haus Windischenstraße 12, in Weimar Friedrich (Theodor Adam Heinrich) von Müller (* 13. April 1779 in Kunreuth; † 21. Oktober 1849) war Staatskanzler des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach und ein enger Freund Goethes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich von Müller (Politiker) · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm Joseph Schelling

Friedrich Wilhelm Schelling, Gemälde von Joseph Karl Stieler, 1835 Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, ab 1812 Ritter von Schelling (* 27. Januar 1775 in Leonberg, Herzogtum Württemberg; † 20. August 1854 in Ragaz, Kanton St. Gallen), war ein deutscher Philosoph, Anthropologe, Theoretiker der sogenannten Romantischen Medizin und einer der Hauptvertreter des Deutschen Idealismus.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Wilhelm Joseph Schelling · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm Riemer

Friedrich Wilhelm Riemer Friedrich Wilhelm Riemer (* 19. April 1774 in Glatz; † 19. Dezember 1845 in Weimar), Pseudonym Silvio Romano, war ein deutscher Philologe, Schriftsteller, Bibliothekar in Weimar, der als Sekretär (ab 1814) Goethes bekannt geworden ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Wilhelm Riemer · Mehr sehen »

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena (gelegentlich auch „Salana“; 1921–1934 „Thüringische Landesuniversität“, davor „Sächsische Gesamtuniversität“) ist mit 18.219 Studenten, 360 Professuren, 7.032 Mitarbeitern und über 200 Studienmöglichkeiten, darunter bewusst auch die sogenannten kleinen Fächer wie Kaukasiologie, Rumänistik und Indogermanistik, die größte Hochschule und die einzige Volluniversität im Freistaat Thüringen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich-Schiller-Universität Jena · Mehr sehen »

Frondienst

Der Frondienst (vom mittelhochdeutschen vrôn.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Frondienst · Mehr sehen »

Gabriele Dinsenbacher

Gabriele „Gaby“ Dinsenbacher-Bleek (* 23. Mai 1952 in Bad Aibling) ist eine deutsche Dokumentarfilmerin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gabriele Dinsenbacher · Mehr sehen »

Ganymed (Goethe)

Ganymed (Ganymếdês „der Glanzfrohe“) ist der Titel einer Hymne von Johann Wolfgang von Goethe, welche 1774 veröffentlicht wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ganymed (Goethe) · Mehr sehen »

Götter, Helden und Wieland

Götter, Helden und Wieland ist eine Satire von Johann Wolfgang Goethe, geschrieben im Stil der Totengespräche Lukians im Herbst 1773.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Götter, Helden und Wieland · Mehr sehen »

Götz von Berlichingen (Goethe)

Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand ist ein 1774 uraufgeführtes Schauspiel in fünf Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Götz von Berlichingen (Goethe) · Mehr sehen »

Günther Klein

Günther Klein 2013 Günther Klein (* 28. September 1956 in Flensburg) ist ein deutscher Regisseur, Autor und Hochschuldozent.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Günther Klein · Mehr sehen »

Gedankenlyrik

Gedankenlyrik ist eine Form der lyrischen Dichtung, bei der im Unterschied zur Erlebnislyrik nicht das unmittelbar Erlebte oder, wie in der Ballade, die Erzählung im Vordergrund steht, sondern Reflexionen des Autors, die philosophischer, religiöser oder allgemein weltanschaulicher Art sein können.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gedankenlyrik · Mehr sehen »

Gedichtzyklus

Ein Gedichtzyklus ist eine mehrere Gedichte zu einer übergeordneten Einheit zusammenfassende literarische Großform, die von einem gesteigerten künstlerischen Bau- und Formwillen zeugt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gedichtzyklus · Mehr sehen »

Geheimrat

Der Geheime Rat war in den Territorien des Heiligen Römischen Reichs und den späteren deutschen Monarchien ein Kollegium von Räten (Geheimes Ratskollegium, Geheimes Konseil, Geheimes Kabinett, in Brandenburg: Geheimer Staatsrat), das unmittelbar dem Fürsten unterstand und meist unter dessen Vorsitz über die wichtigsten Landesangelegenheiten, insbesondere über den Erlass von Verordnungen, Beschluss fasste.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Geheimrat · Mehr sehen »

Gemäldegalerie Alte Meister

''Sixtinische Madonna'' von Raffael Die Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden zählt mit ungefähr 750 ausgestellten Meisterwerken aus dem 15.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gemäldegalerie Alte Meister · Mehr sehen »

Genie

Ein Genie (über das französische génie vom lateinischen genius, ursprüngl. „erzeugende Kraft“, vgl. griechisch γίγνομαι „werden, entstehen“, dann auch „persönlicher Schutzgott“, später „Anlage, Begabung“) ist eine Person mit überragend schöpferischer Geisteskraft („ein genialer Wissenschaftler“, „ein genialer Künstler“) oder auch besonders herausragenden Leistungen auf anderen Gebieten.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Genie · Mehr sehen »

Genre

Unter Genre (französisch für „Gattung“, Mehrzahl: Genres) versteht man eine Klassifikation, mit der verschiedene Ausprägungen von Kunst, aber auch journalistische Darstellungsformen, nach dem räumlichen und zeitlichen Bezug des künstlerischen Inhalts eingeteilt werden.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Genre · Mehr sehen »

Geologie

Die Geologie (gē̂ ‚Erde‘ und λόγος lógos ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft von Aufbau, Zusammensetzung und Struktur der Erdkruste, der Eigenschaften ihrer Gesteine und ihrer Entwicklungsgeschichte sowie der Prozesse, welche die Erdkruste formten und bis heute formen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Geologie · Mehr sehen »

Georg Forster

J. H. W. Tischbein Johann Georg Adam Forster (* 27. November 1754 in Nassenhuben; † 10. Januar 1794 in Paris) war ein deutscher Naturforscher, Ethnologe, Reiseschriftsteller und Revolutionär in der Zeit der Aufklärung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Georg Forster · Mehr sehen »

Georg Joachim Göschen

Georg Joachim Göschen Georg Joachim Göschen (* 22. April 1752 in Bremen; † 5. April 1828 in Grimma) war ein Verleger der Goethe-Zeit.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Georg Joachim Göschen · Mehr sehen »

Georg Lukács

Georg Lukács (1952) Georg Lukács (mit vollständigem Namen György Lukács de Szeged; * 13. April 1885 in Budapest, Österreich-Ungarn; † 4. Juni 1971 ebenda) war ein ungarischer Philosoph, Literaturwissenschaftler und -kritiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Georg Lukács · Mehr sehen »

Georg Schwedt

Georg Schwedt (* 3. Juli 1943 in Hessisch Oldendorf) ist ein deutscher Analytischer Chemiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Georg Schwedt · Mehr sehen »

Georg Simmel

Georg Simmel Georg Simmel (* 1. März 1858 in Berlin; † 26. September 1918 in Straßburg) war ein deutscher Philosoph und Soziologe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Georg Simmel · Mehr sehen »

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Hegels Unterschrift 1802 Georg Wilhelm Friedrich Hegel (* 27. August 1770 in Stuttgart; † 14. November 1831 in Berlin) war ein deutscher Philosoph, der als wichtigster Vertreter des deutschen Idealismus gilt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Georg Wilhelm Friedrich Hegel · Mehr sehen »

Georg Wilhelm Vogel

Georg Wilhelm Vogel (1743–1813) Georg Wilhelm Vogel (* 7. November 1743 in Feuchtwangen; † 16. Dezember 1813 in Jena) war ein deutscher Jurist und Bürgermeister in Jena.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Georg Wilhelm Vogel · Mehr sehen »

George Gordon Byron

''6th Lord Byron'', Porträt von Thomas Phillips (1813; Newstead Abbey) George Gordon Noel Byron, 6.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und George Gordon Byron · Mehr sehen »

Georges Cuvier

Baron Georges Léopold Chrétien Frédéric Dagobert Cuvier (1769–1832) Georges Léopold Chrétien Frédéric Dagobert, Baron de Cuvier (eigentlich Jean-Léopold-Nicholas Frédéric Cuvier; * 23. August 1769 in Mömpelgard; † 13. Mai 1832 in Paris), war ein französischer Naturforscher und Mitbegründer der Zoologie als vergleichende Anatomie.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Georges Cuvier · Mehr sehen »

Gerbermühle

Die Gerbermühle (2017), Ansicht von Süden. Rechts, sandfarben verputzt, der ältere Teil des Ensembles, daneben die Anbauten des 21. Jahrhunderts Die Gerbermühle in Frankfurt am Main, Stadtteil Oberrad, ist ein Gebäude am östlichen Rand der Stadt, direkt am linken Mainufer nahe der im Stadtteil Kaiserlei (Offenbach am Main) gelegenen Staustufe Offenbach und gegenüber dem Frankfurter Osthafen gelegen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gerbermühle · Mehr sehen »

Germaine de Staël

Wladimir Borowikowski). Anne-Louise-Germaine Baronin von Staël-Holstein bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Germaine de Staël · Mehr sehen »

Gero von Wilpert

Gero von Wilpert (* 13. März 1933 in Tartu (deutsch: Dorpat), Estland; † 24. Dezember 2009 in Sydney, Australien) war ein Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gero von Wilpert · Mehr sehen »

Gingo biloba

Geteiltes Ginkgo-Blatt Gingo biloba (auch: Ginkgo biloba) ist ein Gedicht über das zweigeteilte (lateinisch: biloba) Blatt eines Ginkgo-Baumes, das Johann Wolfgang von Goethe im September 1815 schrieb und 1819 in seiner Sammlung West-östlicher Diwan veröffentlichte.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gingo biloba · Mehr sehen »

Giovanni Boccaccio

Giovanni Boccaccio (* 1313 in Paris, Frankreich; † 21. Dezember 1375 in Certaldo) war ein italienischer Schriftsteller, Demokrat, Dichter und bedeutender Vertreter des Renaissance-Humanismus.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Giovanni Boccaccio · Mehr sehen »

Giselher Klebe

Giselher Klebe (2008) Jacobowsky und der Oberst, Besetzungszettel der Hamburger Uraufführung Giselher Wolfgang Klebe (* 28. Juni 1925 in Mannheim; † 5. Oktober 2009 in Detmold) war ein deutscher Komponist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Giselher Klebe · Mehr sehen »

Goethe (Familie)

Die Familie von Johann Wolfgang von Goethe lässt sich bis ins 16.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethe (Familie) · Mehr sehen »

Goethe in der Campagna

Goethe in der Campagna (auch: Goethe in der römischen Campagna) ist der Titel des bekanntesten Gemäldes von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethe in der Campagna · Mehr sehen »

Goethe!

Goethe! ist ein deutscher Spielfilm des Regisseurs Philipp Stölzl aus dem Jahr 2010.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethe! · Mehr sehen »

Goethe-Gesellschaft

rechts Die Goethe-Gesellschaft in Weimar e.V., 1885 auf Anregung von Großherzogin Sophie unter Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach gegründet, ist eine literarisch-wissenschaftliche Gesellschaft mit Sitz in Weimar.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethe-Gesellschaft · Mehr sehen »

Goethe-Haus

Goethe-Haus, Großer Hirschgraben 23 in Frankfurt Das Goethe-Haus in der Innenstadt von Frankfurt am Main war bis 1795 der Wohnsitz der Familie Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethe-Haus · Mehr sehen »

Goethe-Institut

Das Goethe-Institut ist ein gemeinnütziger Verein mit Hauptsitz in München und hat die Aufgabe, die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland zu fördern, die internationale kulturelle Zusammenarbeit zu pflegen und ein umfassendes, aktuelles Deutschlandbild zu vermitteln.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethe-Institut · Mehr sehen »

Goethe-Nationalmuseum (Weimar)

Der Museums-Eingang Fischer/Fromm, 1999) Das Goethe-Nationalmuseum wurde am 8.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethe-Nationalmuseum (Weimar) · Mehr sehen »

Goetheanismus

Goetheanismus ist eine im Umfeld der Anthroposophie und der Waldorfpädagogik gebräuchliche Bezeichnung für eine ganzheitlich orientierte Wissenschaftsmethodik.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goetheanismus · Mehr sehen »

Goetheforschung

Johann Wolfgang von Goethe Als Goetheforschung oder Goethe-Forschung werden sowohl die laienhafte als auch wissenschaftliche Beschäftigung mit Leben und Werk Johann Wolfgang von Goethes bezeichnet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goetheforschung · Mehr sehen »

Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main

Der Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main wurde im Jahre 1927 gestiftet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main · Mehr sehen »

Goethes Diener

Goethe im Jahre 1828 Goethes persönliche Diener genossen das Vertrauen ihres Hausherrn.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethes Diener · Mehr sehen »

Goethes Faust

Faust im Studierzimmer (Gemälde von Georg Friedrich Kersting, 1829) Mit Goethes Faust wird Johann Wolfgang von Goethes Bearbeitung des Fauststoffs bezeichnet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethes Faust · Mehr sehen »

Goethes Gartenhaus

Goethes Gartenhaus, Zeichnung von Georg Melchior Kraus 1777 Goethes Gartenhaus um 1900 Westansicht Mitte 2006 Südansicht Mitte 2006 Goethes Gartenhaus vom Hang, von Südosten, aus gesehen Goethes Gartenhaus im Park an der Ilm zu Weimar war eine Wohn- und Arbeitsstätte Johann Wolfgang von Goethes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethes Gartenhaus · Mehr sehen »

Goethes letzte Reise

Johann Wolfgang von Goethe im Jahr 1828, idealisierendes Gemälde von Joseph Karl Stieler. Goethes letzte Reise ist ein „Dokumentarroman“, geschrieben von der deutschen Schriftstellerin und Literaturkritikerin Sigrid Damm.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethes letzte Reise · Mehr sehen »

Goethezeit

Schiller, Wilhelm, Alexander von Humboldt und Goethe in Jena Die so genannte Goethezeit, von der überragenden Persönlichkeit des Dichters Goethe ausgehend, umfasst die Jahre 1770 bis 1830.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Goethezeit · Mehr sehen »

Gotha

Margarethenkirche in Richtung Weststadt Gotha ist die fünftgrößte Stadt des Freistaats Thüringen und Kreisstadt des Landkreises Gotha.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gotha · Mehr sehen »

Gottfried Keller

Keller im Alter von 40 Jahren, Fotografie von Adolf Grimminger, Zürich 1860 Unterschrift Kellers Gottfried Keller (* 19. Juli 1819 in Zürich; † 15. Juli 1890 Zürich) war ein Schweizer Dichter und Politiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gottfried Keller · Mehr sehen »

Gottfried Wilhelm Leibniz

Unterschrift von Gottfried Wilhelm Leibniz Alma mater lipsiensis in den Neuen Campus der Universität Leipzig umgesetzt Gottfried Wilhelm Leibniz (* in Leipzig; † 14. November 1716 in Hannover) war ein deutscher Philosoph, Mathematiker, Diplomat, Historiker und politischer Berater der frühen Aufklärung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gottfried Wilhelm Leibniz · Mehr sehen »

Gotthold Ephraim Lessing

Lessings Unterschrift Gotthold Ephraim Lessing, Gemälde von Anton Graff (1771) Gotthold Ephraim Lessing nach einem Gemälde von C. Jäger Gotthold Ephraim Lessing (* 22. Januar 1729 in Kamenz, Markgraftum Oberlausitz; † 15. Februar 1781 in Braunschweig) war ein bedeutender Dichter der deutschen Aufklärung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gotthold Ephraim Lessing · Mehr sehen »

Grenzen der Menschheit (Goethe)

Grenzen der Menschheit ist ein 1781 oder kurz davor von Johann Wolfgang von Goethe verfasstes Gedicht.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Grenzen der Menschheit (Goethe) · Mehr sehen »

Gretchentragödie

Die Gretchentragödie ist ein offenes Drama, das Johann Wolfgang Goethe in den Urfaust von 1772 einflocht und überarbeitet in sein Hauptwerk ''Faust I'' übernahm.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gretchentragödie · Mehr sehen »

Große Feuerkugel (Leipzig)

Die Feuerkugel 1722 Die Große Feuerkugel war ein historisches Wohn- und Geschäftshaus in Leipzig, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Große Feuerkugel (Leipzig) · Mehr sehen »

Großer Hirschgraben

Der Große Hirschgraben ist eine Straße in der Innenstadt von Frankfurt am Main.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Großer Hirschgraben · Mehr sehen »

Gulden

Der Gulden bezeichnete ursprünglich eine Goldmünze, später aber auch eine Recheneinheit und eine Silbermünze.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gulden · Mehr sehen »

Gustav Friedrich Hartlaub

Emil Stumpp: ''Portrait GF Hartlaub'', Lithographie, 1926 (Kunsthalle Mannheim) Gustav Friedrich Hartlaub (* 12. März 1884 in Bremen; † 30. April 1963 in Heidelberg) war ein deutscher Kunsthistoriker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gustav Friedrich Hartlaub · Mehr sehen »

Gustav Mahler

Gustav Mahler (1892) Gustav Mahler (* 7. Juli 1860 in Kalischt, Böhmen; † 18. Mai 1911 in Wien) war ein österreichischer Komponist im Übergang von der Spätromantik zur Moderne.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gustav Mahler · Mehr sehen »

Gustav Seibt

Gustav Seibt (* 10. März 1959 in München) ist ein deutscher Historiker, Literaturkritiker, Schriftsteller (Essay) und Journalist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Gustav Seibt · Mehr sehen »

Hafis

Dīwāns, 18. Jahrhundert Hafis oder (persisch ausgesprochen) Hāfez (* um 1315 in Schiras, Iran; † um 1390 ebenda) ist einer der bekanntesten persischen Dichter und Mystiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hafis · Mehr sehen »

Hans Gerhard Gräf

Hans Gerhard Gräf Hans Gerhard Gräf (* 5. Mai 1864 in Weimar; † 20. Dezember 1942 in Jena) war ein deutscher Goetheforscher.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hans Gerhard Gräf · Mehr sehen »

Hans Jürgen Geerdts

Hans Jürgen Geerdts (* 16. Februar 1922 in Danzig; † 11. Juni 1989 in Greifswald) war ein deutscher Literaturwissenschaftler und Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hans Jürgen Geerdts · Mehr sehen »

Hans Robert Jauß

Unterschrift von Hans Robert Jauss, Briefkarte an den Freiburger Pathologen Walter Sandritter, 1972. Hans Robert Jauß, auch Hansrobert, Hans-Robert, bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hans Robert Jauß · Mehr sehen »

Hans-Christof Kraus

Hans-Christof Kraus (* 3. November 1958 in Göttingen) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hans-Christof Kraus · Mehr sehen »

Hans-Jürgen Schings

Hans-Jürgen Schings (* 27. Februar 1937) ist ein deutscher Germanist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hans-Jürgen Schings · Mehr sehen »

Hanswursts Hochzeit

Hanswursts Hochzeit ist eine aus der grobianischen Tradition 1775 verfasste, aber nie beendete fragmentarische Farce von Johann Wolfgang von Goethe, deren kompletter Titel lautet: Hanswursts Hochzeit oder der Lauf der Welt – Ein mikrokosmisches Drama. Durch seine trivialen und groben Witze ist der Text im Rahmen der Tradition des Fastnachtsspiels zu sehen, welche von der Triebsphäre anhand fäkalen und derben Anspielungen beherrscht wird.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hanswursts Hochzeit · Mehr sehen »

Hartmut Böhme

Hartmut Böhme (* 5. Mai 1944 in Beeskow) ist ein deutscher Kultur- und Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hartmut Böhme · Mehr sehen »

Harz (Mittelgebirge)

Der Harz, bis ins Mittelalter Hart (‚Bergwald‘) genannt, ist ein Mittelgebirge in Deutschland und das höchste Gebirge Norddeutschlands.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Harz (Mittelgebirge) · Mehr sehen »

Hausmeier

Das Amt des Hausmeiers (oder Majordomus bzw. maior domus, aus „der Verwalter“ und domus „das Haus“, also des „Verwalters des Hauses“) zählte zu den Ämtern des frühmittelalterlichen Hofes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hausmeier · Mehr sehen »

Hausorden vom Weißen Falken

Der Hausorden vom Weißen Falken, oder auch Hausorden der Wachsamkeit genannt, war ein Orden des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hausorden vom Weißen Falken · Mehr sehen »

Hebräische Sprache

Hebräisch (‘Ivrit) gehört zur kanaanäischen Gruppe des Nordwestsemitischen und damit zur afroasiatischen Sprachfamilie, auch semitisch-hamitische Sprachfamilie genannt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hebräische Sprache · Mehr sehen »

Hebräisches Alphabet

Das hebräische Alphabet (hebräisch alef-bet iwri) ist das aus 22 Buchstaben bestehende Alphabet des antiken und modernen Hebräisch sowie des biblischen und talmudischen Aramäisch.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hebräisches Alphabet · Mehr sehen »

Heidenröslein

Das „Heidenröslein“ (Originaltitel) oder „Heideröslein“ ist eines der bekanntesten und volkstümlichsten Gedichte von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Heidenröslein · Mehr sehen »

Heinrich Christoph Kolbe

Heinrich Christoph Kolbe, auch Heinrich Christian Kolbe (* 2. April 1771 in Düsseldorf; † 16. Januar 1836 ebenda), war ein deutscher Historien- und Porträtmaler des Klassizismus und des Biedermeier.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Heinrich Christoph Kolbe · Mehr sehen »

Heinrich Cotta

Heinrich Cotta 1833, lithographische Wiedergabe einer Bleistiftzeichnung von Carl Christian Vogel von Vogelstein Heinrich Cotta, Lithographie von Johann Georg Weinhold, 1843 Christel Cotta. Wiedergabe einer Pastellzeichnung von unbekannter Hand. Cottas Wirkungsstätte in Tharandt zum Jubiläum 2011 ''Altbau'' der Fachrichtung Forstwissenschaft in Tharandt 2006 Grabstätte Johann Heinrich Cottas im Wald bei Tharandt im Jahr 1844 Cottas Grab heute Johann Heinrich Cotta 1843 im Alter von 80 Jahren Cotta-Gedenkstein von 1863 bei Johanngeorgenstadt Cotta-Gedenktafel von 1842 in Morgenröthe-Rautenkranz Johann Heinrich Cotta (* 30. Oktober 1763 im Forsthaus Kleine Zillbach zwischen Zillbach und Wasungen; † 25. Oktober 1844 in Tharandt) war ein bedeutender deutscher Forstwissenschaftler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Heinrich Cotta · Mehr sehen »

Heinrich Düntzer

Heinrich Düntzer (* 12. Juli 1813 in Köln; † 16. Dezember 1901 in Köln; Pseudonym: J. H. Blumer) war ein Altphilologe und Literarhistoriker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Heinrich Düntzer · Mehr sehen »

Heinrich Heine

Heinrich Heines Unterschrift Christian Johann Heinrich Heine (* 13. Dezember 1797 als Harry Heine in Düsseldorf, Herzogtum Berg; † 17. Februar 1856 in Paris) war einer der bedeutendsten deutschen Dichter, Schriftsteller und Journalisten des 19. Jahrhunderts.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Heinrich Heine · Mehr sehen »

Heinrich Laube

Lithographie von Joseph Kriehuber 1848 Heinrich Rudolf Constanz Laube (* 18. September 1806 in Sprottau; † 1. August 1884 in Wien) war ein deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Theaterleiter sowie Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Heinrich Laube · Mehr sehen »

Heinrich Meyer (Maler)

Johann Heinrich Meyer Johann Heinrich Meyer (* 16. März 1760 in Stäfa bei Zürich; † 14. Oktober 1832 in Jena) war ein Schweizer Maler und Kunstschriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Heinrich Meyer (Maler) · Mehr sehen »

Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist, Reproduktion einer Illustration von Peter Friedel, die der Dichter 1801 für seine Verlobte Wilhelmine von Zenge anfertigen ließ Kleists Unterschrift Frankfurter Geschichten: Der rastlose Heinrich Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist (* 10. oder 18. Oktober 1777 in Frankfurt (Oder); † 21. November 1811 am Stolper Loch, heute Kleiner Wannsee) war ein deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Heinrich von Kleist · Mehr sehen »

Helmut Koopmann

Helmut Koopmann (* 15. Juni 1933 in Bochum) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler, der jahrzehntelang Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Augsburg war und der sich intensiv mit dem Werk Heinrich Heines, Friedrich Schillers, Bertolt Brechts und vor allem der Brüder Heinrich und Thomas Mann beschäftigt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Helmut Koopmann · Mehr sehen »

Hendrik Birus

Hendrik Birus (* 16. April 1943 in Kamenz) ist ein deutscher Germanist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hendrik Birus · Mehr sehen »

Henriette von Schuckmann

Henriette Eleonore Augusta von Schuckmann, geb.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Henriette von Schuckmann · Mehr sehen »

Herman Grimm

Herman Grimm (1883) Herman Friedrich Grimm (* 6. Januar 1828 in Kassel; † 16. Juni 1901 in Berlin) war ein deutscher Kunsthistoriker und Publizist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Herman Grimm · Mehr sehen »

Hermann Hesse

Hermann Hesse in Rüschlikon im Jahr 1929Die Datierung folgt neueren Untersuchungen von Roland Stark, vgl. ''Bild und Abbild. Hermann Hesse in Freundschaft mit Fritz und Gret Widmann'', Hermann-Hesse-Höri-Museum, Gaienhofen 2008, ISBN 978-3-9808992-3-9. In älterer Literatur wird als Aufnahmezeitpunkt des Fotos der April 1926 angegeben, so in Friedrich Pfäfflin u. a.: ''Hermann Hesse 1877–1977. Stationen seines Lebens, des Werkes und seiner Wirkung''. Katalog der Gedenkausstellung zum 100. Geburtstag Hesses 1977, Marbach a. N. 1977, S. 97. Hermann Hesses Unterschrift Hermann Karl Hesse, Pseudonym: Emil Sinclair (* 2. Juli 1877 in Calw, Königreich Württemberg, Deutsches Kaiserreich; † 9. August 1962 in Montagnola, Kanton Tessin, Schweiz; heimatberechtigt in Basel und Bern), war ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Dichter und Maler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hermann Hesse · Mehr sehen »

Hermann und Dorothea

Tischbein: Goethe 1787 in Rom Hermann und Dorothea ist ein Epos in neun Gesängen von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hermann und Dorothea · Mehr sehen »

Hermann von Helmholtz

Unterschrift Hermann von Helmhotz' Hermann Ludwig Ferdinand (seit 1883 von) Helmholtz (* 31. August 1821 in Potsdam; † 8. September 1894 in Berlin-Charlottenburg) war ein deutscher Physiologe und Physiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hermann von Helmholtz · Mehr sehen »

Herrnhuter Brüdergemeine

Unitäts-Logo an der Kirche der Brüdergemeine in Nieuw-Amsterdam (Suriname): ''VICIT AGNUS NOSTER, EUM SEQUAMUR'' – „Unser Lamm hat gesiegt, lasst uns ihm folgen“. Die Herrnhuter Brüdergemeine (oft auch lateinisch Unitas Fratrum; Evangelische oder Erneuerte Brüder-Unität, englisch Moravian Church) ist eine aus der böhmischen Reformation (Böhmische Brüder) herkommende überkonfessionell-christliche Glaubensbewegung, welche vom Protestantismus und dem späteren Pietismus geprägt wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Herrnhuter Brüdergemeine · Mehr sehen »

Herzogtum

Herzogtum, lat.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Herzogtum · Mehr sehen »

Hexameter

Der Hexameter (griechisch ἑξάμετρον, hexámetron, wörtlich „Sechs-Maß“) ist das klassische Versmaß der epischen Dichtung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hexameter · Mehr sehen »

Hinduismus

Der Kankali-Devi-Tempel in Tigawa gilt als einer der ersten freistehenden Tempel Indiens (um 425). Kailasanatha-Tempel im Kanchipuram gilt als klassischer Tempel Südindiens (um 700). Ellora wurde zur Gänze aus dem Fels herausgehauen (um 775). Khajuraho gilt als klassischer Tempel Nordindiens (um 1050). Akshardham-Tempel in Neu-Delhi (2005 fertiggestellt) gilt als der flächenmäßig größte vollständig überdachte Hindu-Tempel der Welt. Der Hinduismus ist mit rund einer Milliarde Anhängern und etwa 15 % der Weltbevölkerung nach dem Christentum (rund 31 %) und dem Islam (rund 23 %) die drittgrößte Religion der Erde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hinduismus · Mehr sehen »

Hofrat

Hofrat war oder ist eine Bezeichnung für Ämter oder Ehrentitel in Österreich und in Deutschland.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hofrat · Mehr sehen »

Hohe Karlsschule

Schloss Solitude Hohe Karlsschule hinter dem Neuen Schloss Modell neben dem Akademiebrunnen Neuen Schlosses in Stuttgart Die Karlsschule (auch Carlsschule), 1770 bis 1775 auf der Solitude bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hohe Karlsschule · Mehr sehen »

Hoheslied

Als Hoheslied (auch: Hohelied Salomos, seltener: Hohes Lied) bezeichnet man ein Buch des Tanachs, wo es zu den fünf Megillot zählt, bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hoheslied · Mehr sehen »

Holzschnitt

Der Holzschnitt ist ein Hochdruckverfahren, bei dem ein reliefartiger hölzerner Druckstock verwendet wird, um Grafiken zu erzeugen; auch die so erzeugte einzelne Grafik wird Holzschnitt genannt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Holzschnitt · Mehr sehen »

Homer

Münchner Glyptothek Homer (Betonung im Deutschen: Homḗr) gilt als Autor der Ilias und der Odyssee und damit als frühester Dichter des Abendlandes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Homer · Mehr sehen »

Hommage

Eine Hommage (französisch homme, von lateinisch homo, „Mensch“, über mittellateinisch homagium, „Huldigung“ des Vasallen, „homo“, gegenüber dem Lehnsherrn, „dominus“) ist ein öffentlicher Ehrenerweis, meist auf eine berühmte Persönlichkeit, der man sich verpflichtet fühlt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hommage · Mehr sehen »

Honoré de Balzac

Honoré Balzac, Ausschnitt aus einer Daguerreotypie von Louis-Auguste Bisson, 1842 Honoré de Balzac (* 20. Mai 1799 in Tours; † 18. August 1850 in Paris) war ein französischer Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Honoré de Balzac · Mehr sehen »

Houston Stewart Chamberlain

Houston Stewart Chamberlain Houston Stewart Chamberlain (* 9. September 1855 in Portsmouth, England; † 9. Januar 1927 in Bayreuth) war ein in England geborener deutschsprachiger Schriftsteller, Verfasser zahlreicher populärwissenschaftlicher Werke, unter anderem zu Richard Wagner, Immanuel Kant und Johann Wolfgang von Goethe, mit pangermanischer und antisemitischer Einstellung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Houston Stewart Chamberlain · Mehr sehen »

Hugo von Hofmannsthal

Hugo von Hofmannsthal, 1910 Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal (genannt Hugo von Hofmannsthal; * 1. Februar 1874 in Wien; † 15. Juli 1929 in Rodaun bei Wien) war ein österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker, Librettist sowie Mitbegründer der Salzburger Festspiele.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hugo von Hofmannsthal · Mehr sehen »

Hugo Wolf

Hugo Wolf, nach einer Photographie radiert von Ferdinand Schmutzer (1921) Hugo Wolf (* 13. März 1860 in Windischgrätz; † 22. Februar 1903 in Wien) war ein österreichischer Komponist und Musikkritiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hugo Wolf · Mehr sehen »

Hybris

Sebald Beham: ''Das Unmögliche''. Der Kupferstich von 1549 enthält die Warnung: ''Niment under stesich groser Ding, die im zu thun unmuglich sindt.'' Die Hybris (hýbris ‚Übermut‘, ‚Anmaßung‘) bezeichnet eine extreme Form der Selbstüberschätzung oder auch des Hochmuts.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hybris · Mehr sehen »

Hymne

Eine Hymne (lateinisch Hymnus, nachchristlich in der Bedeutung „Lob Gottes mit Gesang“ bzw. „Gesang mit Lob Gottes“ entlehnt von) ist ursprünglich ein feierlicher Preis- und Lobgesang.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Hymne · Mehr sehen »

Idyll

Nicolas Poussin: ''Les Bergers d’Arcadie ou Et in Arcadia ego'' (1640) Der Ausdruck Idyll (n., von ursprünglich „Bildchen“, dann „kleines Gedicht“), auch Idylle (f.), bezeichnet umgangssprachlich ein harmonisch verklärtes ländliches Leben.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Idyll · Mehr sehen »

Ikonografie

Ikonografie (auch Ikonographie; von eikón ‚Bild‘ und γράφειν gráphein ‚schreiben‘) ist eine wissenschaftliche Methode der Kunstgeschichte, die sich mit der Bestimmung und Deutung von Motiven in Werken der bildenden Kunst beschäftigt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ikonografie · Mehr sehen »

Ilmenau

Die Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau liegt in Thüringen, etwa 33 Kilometer südwestlich der Landeshauptstadt Erfurt im Tal der Ilm am Nordrand des Thüringer Waldes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ilmenau · Mehr sehen »

Immediatrecht

Immediatrecht oder Immediatvortragsrecht ist ein Recht zum unmittelbaren Vortrag beim Staatsoberhaupt unter Umgehung einer möglichen Zwischeninstanz bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Immediatrecht · Mehr sehen »

Induktion (Philosophie)

Schematische Darstellung des Zusammenhangs von Theorie, Empirie, Induktion und Deduktion, wie er klassisch vertreten wird Induktion (‚herbeiführen‘, ‚veranlassen‘, ‚einführen‘) bedeutet seit Aristoteles den abstrahierenden Schluss aus beobachteten Phänomenen auf eine allgemeinere Erkenntnis, etwa einen allgemeinen Begriff oder ein Naturgesetz.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Induktion (Philosophie) · Mehr sehen »

Inkarnation

Als Inkarnation (lat. incarnatio, „Fleischwerdung“) wird in der Religion die Menschwerdung („Fleischwerdung“) einer Gottheit oder einer präexistenten Seele bezeichnet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Inkarnation · Mehr sehen »

Inkommensurabilität (Wissenschaftstheorie)

Mit Inkommensurabilität wird in der Wissenschaftstheorie die teilweise oder vollständige Unübersetzbarkeit der Begriffe einer wissenschaftlichen Theorie in die Begriffe einer anderen Theorie bezeichnet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Inkommensurabilität (Wissenschaftstheorie) · Mehr sehen »

Internet Archive

Das Internet Archive in San Francisco ist ein gemeinnütziges Projekt, das 1996 von Brewster Kahle gegründet wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Internet Archive · Mehr sehen »

Inzest

Inzest („unkeusch“, veraltet auch Blutschande) bezeichnet den Geschlechtsverkehr zwischen eng blutsverwandten Menschen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Inzest · Mehr sehen »

Iphigenie

Iphigenie, auch Iphigeneía, Iphigenia oder Iphianassa (griechisch Ἰφιάνασσα) ist in der griechischen Mythologie die älteste Tochter von Agamemnon (dem König von Mykene auf der Peloponnes, nach anderer – wohl älterer – Sagentradition König von Sparta in Lakonien) und Klytaimnestra und die Schwester von Orestes, Elektra und Chrysothemis.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Iphigenie · Mehr sehen »

Iphigenie auf Tauris

Briefmarke von 1949 Iphigenie auf Tauris ist ein Bühnenstück von Johann Wolfgang von Goethe nach der Vorlage von Euripides’ Iphigenie bei den Taurern.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Iphigenie auf Tauris · Mehr sehen »

Isaac Newton

National Portrait Gallery Newtons Unterschrift Sir Isaac Newton (* in Woolsthorpe-by-Colsterworth in Lincolnshire; † in Kensington) war ein englischer Naturforscher und Verwaltungsbeamter.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Isaac Newton · Mehr sehen »

Islam

Staaten mit einem islamischen Bevölkerungsanteil von mehr als 5 %'''Grün''': Sunniten, '''Rot''': Schiiten, '''Blau''': Ibaditen (Oman) Bittgebet in Mekka, im Mittelgrund die Kaaba Eingang der Moschee des Propheten Mohammed in Medina Hilal – ein Symbol des Islams Zwei Frauen in der Moschee von Selangor in Shah Alam, Malaysia Der Islam ist eine monotheistische Religion, die im frühen 7.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Islam · Mehr sehen »

Italienische Reise

Goethe in der Campagna, von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein Goethes Reiseroute Die Italienische Reise ist ein Reisebericht, in dem Johann Wolfgang von Goethe seinen Italienaufenthalt zwischen September 1786 und Mai 1788 beschreibt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Italienische Reise · Mehr sehen »

Jakob Michael Reinhold Lenz

Jakob Michael Reinhold Lenz Jakob Michael Reinhold Lenz (* in Seßwegen, Gouvernement Livland, Russisches Kaiserreich; † in Moskau) war ein deutsch-baltischer Schriftsteller des Sturm und Drang.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Jakob Michael Reinhold Lenz · Mehr sehen »

Jakobiner

''Schließung des Jakobinerklubs in der Nacht vom 27. auf den 28. Juli 1794'', zeitgenössischer Kupferstich Die Jakobiner waren im formellen Sinn die Mitglieder eines politischen Klubs während der Französischen Revolution.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Jakobiner · Mehr sehen »

James Macpherson

James Macpherson James Macpherson (* 27. Oktober 1736 in Ruthven, Inverness-shire; † 17. Februar 1796 im Balavil House, Inverness-shire) war ein schottischer Schriftsteller und Politiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und James Macpherson · Mehr sehen »

Jan Volker Röhnert

Jan Volker Röhnert (* 19. November 1976 in Gera) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und Autor.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Jan Volker Röhnert · Mehr sehen »

Jörg Drews

Jörg Drews (* 26. August 1938 in Berlin; † 3. März 2009 in Bielefeld) war ein deutscher Literaturwissenschaftler und Literaturkritiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Jörg Drews · Mehr sehen »

Jörg Widmann

Jörg Widmann Jörg Widmann (* 19. Juni 1973 in München) ist ein deutscher Klarinettist und Komponist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Jörg Widmann · Mehr sehen »

Jean Paul

Jean Paul Friedrich Richter, Gemälde von Heinrich Pfenninger, 1798, Gleimhaus Halberstadt Jean Paul, porträtiert von Vogel von Vogelstein 1822 Jean Paul (fr. und dt.; * 21. März 1763 in Wunsiedel; † 14. November 1825 in Bayreuth; eigentlich Johann Paul Friedrich Richter) war ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Jean Paul · Mehr sehen »

Jean Racine

Jean Racine Jean Baptiste Racine (* 21. Dezember 1639 in La Ferté-Milon; † 21. April 1699 in Paris) war einer der bedeutendsten Autoren der französischen Klassik.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Jean Racine · Mehr sehen »

Jean-Jacques Rousseau

Signatur Jean-Jacques Rousseau (* 28. Juni 1712 in Genf; † 2. Juli 1778 in Ermenonville bei Paris) war ein Genfer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist der Aufklärung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Jean-Jacques Rousseau · Mehr sehen »

Jesuiten

Erkennungszeichen des Ordens. Il Gesù in Rom, Mutterkirche des Jesuitenordens Als Jesuiten werden die Mitglieder der katholischen Ordensgemeinschaft Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, Ordenskürzel: SJ) bezeichnet, die am 15.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Jesuiten · Mehr sehen »

Jiddisch

Jiddisch (oder, wörtlich jüdisch, kurz für Jiddisch-Daitsch oder Jüdisch-Deutsch) ist eine rund tausend Jahre alte Sprache, die von aschkenasischen Juden in weiten Teilen Europas gesprochen und geschrieben wurde und von einem Teil ihrer Nachfahren bis heute gesprochen und geschrieben wird.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Jiddisch · Mehr sehen »

Johann Caspar Goethe

Johann Caspar Goethe Johann Caspar Goethe (* 29. Juli 1710 in Frankfurt am Main; † 25. Mai 1782 ebenda) war ein wohlhabender Jurist und Kaiserlicher Rat in Frankfurt am Main.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Caspar Goethe · Mehr sehen »

Johann Caspar Lavater

Johann Caspar Lavater, Gemälde von Alexander Speisegger, 1785, Gleimhaus Halberstadt Johann Caspar Lavater, auch Johann Kaspar Lavater (* 15. November 1741 in Zürich; † 2. Januar 1801 ebenda), war ein reformierter Pfarrer, Philosoph und Schriftsteller aus der Schweiz in der Zeit der Aufklärung sowie ein Hauptvertreter der Physiognomik.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Caspar Lavater · Mehr sehen »

Johann Christian August Heinroth

Johann Christian August Heinroth, Lithographie von Carl Lutherer Johann Christian August Heinroth (* 17. Januar 1773 in Leipzig; † 26. Oktober 1843 ebenda) war ein deutscher Arzt, Psychiater und Pädagoge.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Christian August Heinroth · Mehr sehen »

Johann Christian Kestner

Johann Georg Christian Kestner Johann Georg Christian Kestner (* 28. August 1741 in Döhren bei Hannover; † 24. Mai 1800 in Lüneburg) war ein deutscher Jurist und Archivar, berühmt vor allem als Ehemann von „Werthers Lotte“ Charlotte Buff.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Christian Kestner · Mehr sehen »

Johann Christian Stark der Ältere

Johann Christian Stark der Ältere Vogel zu Rittern der Ehrenlegion (12. Oktober 1808) Johannisfriedhof in Jena Johann Christian Stark auch: Starck, Starke (* 13. Januar 1753 in Oßmannstedt; † 11. Januar 1811 in Jena) war ein deutscher Mediziner.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Christian Stark der Ältere · Mehr sehen »

Johann Christoph Gottsched

Johann Christoph Gottsched (* 2. Februar 1700 in Juditten, Herzogtum Preußen; † 12. Dezember 1766 in Leipzig, Kurfürstentum Sachsen) war ein deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Sprachforscher und Literaturtheoretiker sowie Professor für Poetik, Logik und Metaphysik der Aufklärung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Christoph Gottsched · Mehr sehen »

Johann Friedrich Unger (Verleger)

Johann Friedrich Gottlieb Unger (* August 1753 in Berlin; † 26. Dezember 1804 ebenda) war ein deutscher Drucker, Typograf und Holzschneider.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Friedrich Unger (Verleger) · Mehr sehen »

Johann Georg Schlosser

Johann Georg Schlosser*1739; † 1799Kupferstich von Prestel nach Ph.J. Becker J. L. E. Morgenstern Johann Georg Schlosser (* 7. Dezember 1739 in Frankfurt am Main; † 17. Oktober 1799 ebenda) war ein deutscher Jurist, Historiker, Übersetzer, Staatsmann, politischer und philosophischer Schriftsteller der Aufklärung; Schwager Johann Wolfgang von Goethes, setzte sich kritisch mit Immanuel Kant auseinander und war Mitglied der Wiener Freimaurerloge Zur wahren Eintracht.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Georg Schlosser · Mehr sehen »

Johann Georg Sulzer

Johann Georg Sulzer, Gemälde von Anton Graff, 1774, Gleimhaus Halberstadt. Johann Georg Sulzer (* 16. Oktober 1720 in Winterthur; † 27. Februar 1779 in Berlin) war ein Schweizer Theologe und Philosoph der Aufklärung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Georg Sulzer · Mehr sehen »

Johann Gottfried Herder

Johann Gottfried Herder, Gemälde von Anton Graff, 1785, Gleimhaus Halberstadt Johann Gottfried Herder Johann Gottfried von Herder, geadelt 1802 (* 25. August 1744 in Mohrungen, Ostpreußen; † 18. Dezember 1803 in Weimar), war ein deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Gottfried Herder · Mehr sehen »

Johann Gottlieb Fichte

Johann Gottlieb Fichte Johann Gottlieb Fichte (* 19. Mai 1762 in Rammenau, Kurfürstentum Sachsen; † 29. Januar 1814 in Berlin, Königreich Preußen) war ein deutscher Erzieher und Philosoph.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Gottlieb Fichte · Mehr sehen »

Johann Gottlob Böhme

Johann Gottlob Böhme Johann Gottlob Böhme (Scherenschnitt) Johann Gottlob Böhme (* 20. März 1717 in Wurzen; † 20. Juni 1780 in Leipzig) war ein deutscher Historiker in der Zeit der Aufklärung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Gottlob Böhme · Mehr sehen »

Johann Heinrich Jung-Stilling

Johann Heinrich Jung, genannt Jung-Stilling, 1801 im Alter von 60 Jahren. Das Aquarell von Marquard Wocher (1760–1830) befindet sich im Kupferstichkabinett Basel. Johann Heinrich Jung (genannt Jung-Stilling) (* 12. September 1740 in Grund im Siegerland; † 2. April 1817 in Karlsruhe) war ein deutscher Augenarzt, Wirtschaftswissenschaftler sowie pietistischer und mystisch-spiritualistischer Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Heinrich Jung-Stilling · Mehr sehen »

Johann Heinrich Merck

Johann Heinrich Merck Johann Heinrich Merck. Stich von Karl Mayer-Nürnberg Johann Heinrich Merck (* 11. April 1741 in Darmstadt; † 27. Juni 1791 ebenda) war ein bedeutender Darmstädter Herausgeber, Redakteur und Naturforscher,Karl Robert Mandelkow, Bodo Morawe: Goethes Briefe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Heinrich Merck · Mehr sehen »

Johann Heinrich Pestalozzi

Heinrich Pfenninger: Johann Heinrich Pestalozzi (Zentralbibliothek Zürich). Joseph Maria Christen: Lebendmaske, 1809 (Pestalozzianum Zürich). G. F. A. Schöner) Johann Heinrich Pestalozzi (* 12. Januar 1746 in Zürich; † 17. Februar 1827 in Brugg, Kanton Aargau) war ein Schweizer Pädagoge.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Heinrich Pestalozzi · Mehr sehen »

Johann Heinrich Wilhelm Tischbein

Selbstporträt an der Staffelei (1785) Tischbeins Geburtshaus ''Goethe in der Campagna'', das bekannteste Werk des Malers Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, genannt Goethe-Tischbein (* 15. Februar 1751 in Haina (Kloster); † 26. Februar 1829 in Eutin) war ein deutscher Maler aus der hessischen Malerfamilie Tischbein.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Heinrich Wilhelm Tischbein · Mehr sehen »

Johann Jakob Willemer

Johann Jakob Willemer. Miniatur von Joseph Nicolaus Peroux, 1793 Johann Jakob Willemer, seit 1816 von Willemer (* 29. März 1760 in Frankfurt am Main; † 19. Oktober 1838 ebenda) war ein Frankfurter Bankier und Autor.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Jakob Willemer · Mehr sehen »

Johann Joachim Christoph Bode

Johann Joachim Christoph Bode, Stich von Eberhard Siegfried Henne nach Johann Ernst Heinsius Johann Joachim Christoph Bode (* 16. Januar 1731 in Braunschweig; † 13. Dezember 1793 in Weimar) war ein deutscher Militäroboist, Musiklehrer, Journalist, Hamburger Verleger und einer der bedeutendsten Übersetzer in der Zeit der Aufklärung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Joachim Christoph Bode · Mehr sehen »

Johann Joachim Winckelmann

Ferdinand Hartmann (1794) nach Angelika Kauffmann (1764), Gleimhaus Halberstadt Johann Joachim Winckelmann (* 9. Dezember 1717 in Stendal; † 8. Juni 1768 in Triest) war ein deutscher Archäologe, Bibliothekar, Antiquar und Kunstschriftsteller der Aufklärung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Joachim Winckelmann · Mehr sehen »

Johann Michael Stock

Johann Michael Stock (* 1737 in Nürnberg; † 30. Januar 1773 in Leipzig) war ein deutscher Zeichner und Kupferstecher.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Michael Stock · Mehr sehen »

Johann Peter Eckermann

Johann Peter Eckermann Gedenktafel an dem Haus, in dem er in Ilmenau wohnte Johann Peter Eckermann (* 21. September 1792 in Winsen (Luhe); † 3. Dezember 1854 in Weimar) war ein deutscher Dichter, Schriftsteller und enger Vertrauter Goethes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Peter Eckermann · Mehr sehen »

Johann Wolfgang Döbereiner

Johann Wolfgang Döbereiner Johann Wolfgang Döbereiner (* 13. Dezember 1780 in Hof; † 24. März 1849 in Jena) war ein deutscher Chemiker, der als Vordenker für die Entstehung des Periodensystems gilt und mit der Untersuchung von Platin den Weg zur Katalyse ebnete.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Wolfgang Döbereiner · Mehr sehen »

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main wurde unter dem Namen Königliche Universität zu Frankfurt am Main am 18. Oktober 1914 als erste deutsche Stiftungsuniversität der Neuzeit eröffnet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main · Mehr sehen »

Johann Wolfgang von Goethe

Signatur Johann Wolfgang von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Johann Wolfgang Goethe; † 22. März 1832 in Weimar), 1782 geadelt, war ein deutscher Dichter und Naturforscher.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johann Wolfgang von Goethe · Mehr sehen »

Johanna Catharina Höhn

Johanna Catharina Höhn (* 15. April 1759 in Kottendorf; † 28. November 1783 in Weimar) war eine ledige Magd in Weimar, die ihr neugeborenes Kind tötete und dafür hingerichtet wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johanna Catharina Höhn · Mehr sehen »

Johanna Schopenhauer

Johanna Schopenhauer um 1800 Johanna Henriette Schopenhauer (* 9. Juli 1766 in Danzig; † 16. April 1838 in Jena) war eine deutsche Schriftstellerin und Salonnière.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johanna Schopenhauer · Mehr sehen »

Johannes Urzidil

Johannes Urzidil Johannes Urzidil, (* 3. Februar 1896 in Prag; † 2. November 1970 in Rom) war ein deutsch-böhmisch-amerikanischer Schriftsteller, Kulturhistoriker und Journalist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Johannes Urzidil · Mehr sehen »

Josef Rattner

Josef Rattner (* 4. April 1928 in Wien) ist ein österreichischer Psychotherapeut, promovierter Philosoph und Mediziner sowie Autor.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Josef Rattner · Mehr sehen »

Junges Deutschland (Literatur)

Das Junge Deutschland ist der Name für eine literarische Bewegung junger, liberal gesinnter Dichter in der Zeit des Vormärzes, die etwa ab 1830, beflügelt von der Julirevolution in Frankreich, publizistisch aktiv wurden und deren Schriften 1835 auf Beschluss des damaligen Deutschen Bundestages der Fürsten verboten wurden.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Junges Deutschland (Literatur) · Mehr sehen »

Justus Christian Loder

Justus Christian Loder in späteren Lebensjahren Ferdinand Justus Christian Loder (* 12. März 1753 in Riga; † 16. April 1832 in Moskau) war ein deutsch-baltischer Anatom, Chirurg und Leibarzt des russischen Zaren Alexander I. Sein zwischen 1794 und 1803 entstandenes Hauptwerk Tabulae anatomicae war die zu seiner Zeit bedeutendste systematische und vollständige Sammlung von Abbildungen des menschlichen Körpers.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Justus Christian Loder · Mehr sehen »

Kaiser von Österreich

Rudolfskrone, Hauskrone des Hauses Österreich bzw. Habsburg, 1804–1918 die Österreichische Kaiserkrone Das Kleine Wappen (1806–1915), gleichzeitig Hauswappen der Dynastie mit den drei Teilen Habsburg, Österreich und Lothringen (optisch von links nach rechts) im Wappenschild Kaiser von Österreich lautete der Herrschertitel der Habsburger Monarchen von 1804 bis 1867 im einheitlichen Kaisertum Österreich und 1867–1918 in der österreichischen Reichshälfte der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Kaiser von Österreich · Mehr sehen »

Kaiserlicher Rat (Titel)

Kaiserlicher Rat war ein im Heiligen Römischen Reich vom Kaiser sowie bis 1918 vom Kaiser von Österreich verliehener Ehrentitel.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Kaiserlicher Rat (Titel) · Mehr sehen »

Kampagne in Frankreich

Goethe Kampagne in Frankreich 1792 ist eine autobiographische Prosaschrift von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Kampagne in Frankreich · Mehr sehen »

Kanon der Literatur

Ein Kanon der Literatur (gr.: kanon Regel, Maßstab, Richtschnur) ist eine Zusammenstellung derjenigen Werke, denen in der Literatur ein herausgehobener Wert bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Kanon der Literatur · Mehr sehen »

Karl August von Sachsen-Weimar-Eisenach (1757–1828)

Karl August Herzog von Sachsen-Weimar und Eisenach (1796/97) Karl August von Sachsen-Weimar-Eisenach, auch Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach (* 3. September 1757 in Weimar; † 14. Juni 1828 auf Schloss Graditz bei Torgau) war ein deutscher Fürst, ab 1758 Herzog und ab 1815 Großherzog von Sachsen-Weimar-Eisenach, stand jedoch bis 1775 unter Vormundschaft seiner Mutter Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Karl August von Sachsen-Weimar-Eisenach (1757–1828) · Mehr sehen »

Karl Eugen (Württemberg)

Karl Eugen als junger Herzog von Württemberg Karl Eugen im Jahr 1782 Karl Eugen (auch Carl Eugen; * 11. Februar 1728 in Brüssel; † 24. Oktober 1793 in Hohenheim) war von 1737 bis 1793 der zwölfte Herzog von Württemberg.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Karl Eugen (Württemberg) · Mehr sehen »

Karl Immermann

Karl Immermann, Zeichnung von Carl Friedrich Lessing, 1837 Karl Immermann Bronzestatue Karl Immermann von Clemens Buscher, 1940 Aufstellung der Statue im Hofgarten, Goltsteinstraße, Düsseldorf Karl Leberecht Immermann (* 24. April 1796 in Magdeburg; † 25. August 1840 in Düsseldorf) war ein deutscher Schriftsteller, Lyriker und Dramatiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Karl Immermann · Mehr sehen »

Karl Otto Conrady

Karl Otto Conrady (* 21. Februar 1926 in Hamm/Westf.) ist ein deutscher Literaturhistoriker, Schriftsteller, Herausgeber und Kulturpolitiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Karl Otto Conrady · Mehr sehen »

Karl Philipp Moritz

Karl Philipp Moritz, Gemälde von Karl Franz Jacob Heinrich Schumann, 1791, Gleimhaus Halberstadt Karl Philipp Moritz (* 15. September 1756 in Hameln; † 26. Juni 1793 in Berlin) war ein vielseitiger Schriftsteller des Sturm und Drang, der Berliner Aufklärung und der Weimarer Klassik, der auch der Frühromantik Impulse gab.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Karl Philipp Moritz · Mehr sehen »

Karl Richter (Germanist)

Karl Richter (* 22. Dezember 1936 in Warnsdorf) ist ein deutscher Philologe und Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Karl Richter (Germanist) · Mehr sehen »

Karl Robert Mandelkow

Karl Robert Mandelkow (* 7. Dezember 1926 in Hamburg; † 6. August 2008 ebenda) war ein deutscher Germanist und Professor für neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Hamburg.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Karl Robert Mandelkow · Mehr sehen »

Karlheinz Deschner

Karlheinz Deschner (rechts) im Jahr 2007 im Gespräch mit Hans Albert Karlheinz Deschner, eigentlich Karl Heinrich Leopold Deschner (geboren 23. Mai 1924 in Bamberg; gestorben 8. April 2014 in Haßfurt), war ein deutscher Schriftsteller, der vor allem durch seine religions- und kirchenkritischen Werke bekannt wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Karlheinz Deschner · Mehr sehen »

Karoline Jagemann

Jakob Wilhelm Christian Roux. Karoline Jagemann, Gemälde von Joseph Karl Stieler. Gedenktafel am Haus Herderplatz 16 in Weimar Grab Karoline Jagemanns auf dem Trinitatisfriedhof Henriette Karoline Friedericke Jagemann von Heygendorff, auch Caroline Jagemann (* 25. Januar 1777 in Weimar; † 10. Juli 1848 in Dresden) war eine der hervorragendsten tragischen Schauspielerinnen und Sängerinnen ihrer Zeit sowie eine Theaterintendantin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Karoline Jagemann · Mehr sehen »

Katastrophismus

Der Katastrophismus stellt im Rahmen der Astronomie sowie der Geologie und Paläontologie ein wissenschaftliches Paradigma dar, das von der überragenden Bedeutung von katastrophalen Ereignissen für die Geschichte unseres Sonnensystems, der Erde und der Entwicklung (Evolution) der Lebewesen ausgeht.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Katastrophismus · Mehr sehen »

Katharina Mommsen

Katharina Mommsen (2012) Katharina Mommsen (* 18. September 1925 in Berlin als Katharina Zimmer) ist eine deutsch-US-amerikanische Literaturwissenschaftlerin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Katharina Mommsen · Mehr sehen »

Künstlerroman

Ein Künstlerroman ist eine Erzählung, in der das Schicksal eines Künstlers bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Künstlerroman · Mehr sehen »

Kickelhahn

Der Kickelhahn ist ein hoher Berg am Nordrand des mittleren Thüringer Waldes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Kickelhahn · Mehr sehen »

Kindstötung

Eine Mutter tötet ihr Kind, Le Petit Journal 1908 Unter Kindstötung (auch Infantizid, von lat. infanticidium) versteht man die Tötung eines Kindes meist durch einen Elternteil.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Kindstötung · Mehr sehen »

Klassik Stiftung Weimar

Logo Die Klassik Stiftung Weimar ist eine der größten Kulturstiftungen Deutschlands.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Klassik Stiftung Weimar · Mehr sehen »

Klassizismus (Literatur)

Unter Klassizismus versteht man in der Literaturwissenschaft ein Bekenntnis zu einer als klassisch geltenden Literatursprache.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Klassizismus (Literatur) · Mehr sehen »

Klaus Seehafer

Klaus Seehafer (* 17. April 1947 in Alsfeld, Hessen; † 23. Mai 2016 in Bitterfeld, Sachsen-Anhalt) war ein deutscher Autor und Herausgeber zahlreicher Werke der Belletristik.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Klaus Seehafer · Mehr sehen »

Klein-Paris

Faust-Szene vor Auerbachs Keller in Leipzig, Plastik von Mathieu Molitor Einzug Napoleons in Düsseldorf 1811 Königsallee in Düsseldorf Klein-Paris ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für verschiedene deutsche Städte und Stadtteile, die sich auf die französische Hauptstadt Paris bezieht.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Klein-Paris · Mehr sehen »

Kohärenz (Linguistik)

Die Kohärenz gibt an, in welcher Weise der Text in Rede bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Kohärenz (Linguistik) · Mehr sehen »

Komödie

1714 Eine Komödie (von κῶμος Fest zu Ehren des Dionysos und ᾠδή: eigentlich „singender Umzug“, meist übersetzt als „Lustspiel“, obwohl seit August Wilhelm Schlegel oft ein Unterschied gemacht wird) ist ein Drama mit erheiterndem Handlungsablauf, das in der Regel glücklich endet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Komödie · Mehr sehen »

Komponist

Komponist (‚zusammensetzen‘; auch Tonsetzer, Tondichter, Tonschöpfer) ist, wer musikalische Werke (Kompositionen) erschafft und an diesen Werken ausschließliches oder anteiliges geistiges Eigentum besitzt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Komponist · Mehr sehen »

Konkubinat

Als Konkubinat (lateinisch concubinatus) wird eine dauerhafte und nicht verheimlichte Form der geschlechtlichen Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau, mehreren Männern oder mehreren Frauen bezeichnet, die nicht durch das Eherecht geregelt wird.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Konkubinat · Mehr sehen »

Koran

Kalligraphen Aziz Efendi. (Transkription und Übersetzung auf der Bildbeschreibungsseite) Teil eines Verses aus der 48. Sure ''Al-Fath'' in einer Handschrift aus dem 8. oder 9. Jahrhundert. Der Koran (so die eingedeutschte Form von) ist die heilige Schrift des Islams, die gemäß dem Glauben der Muslime die wörtliche Offenbarung Gottes (arab. Allah) an den Propheten Mohammed enthält.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Koran · Mehr sehen »

Kunstlied

Als Kunstlied wird eine Gattung des Liedes bezeichnet, die ausschließlich aufgrund von Musiknoten interpretiert wird und sich Ende des 16. Jahrhunderts entwickelte.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Kunstlied · Mehr sehen »

Kurt Eissler

Kurt R. Eissler (* 2. Juli 1908 in Wien; † 17. Februar 1999 in New York City) war ein US-amerikanischer Psychoanalytiker österreichischer Herkunft.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Kurt Eissler · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Latein · Mehr sehen »

Legationsrat

Goethes Ernennungsurkunde zum Geheimen Legationsrat (1776) Legationsrat ist eine Amtsbezeichnung im Auswärtigen Dienst in Deutschland.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Legationsrat · Mehr sehen »

Lehrgedicht

Ein Lehrgedicht ist die Darstellung eines Sachgegenstandes aus Kultur, Gesellschaft, Literatur oder Naturwissenschaft in hochpoetischer Form.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Lehrgedicht · Mehr sehen »

Leipziger Messe

Das neue Gelände der Leipziger Messe Der Begriff Leipziger Messe steht synonym sowohl für das seit 1996 im Norden der Stadt Leipzig im Stadtteil Seehausen befindliche Messe-, Kongress- und Ausstellungsgelände als auch für das 1991 gegründete und auf dem Messegelände ansässige Unternehmen Leipziger Messe GmbH.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Leipziger Messe · Mehr sehen »

Leopold von Plessen (Minister)

Suhrlandt, Porträt um 1808 (Staatliches Museum Schwerin, Großherzoglicher Nachlass) Wappen des Familienzweiges Leopold von Plessen (* 21. Januar 1769 in Raden; † 25. April 1837 in Schwerin; vollständiger Name: Leopold Engelke Hartwig von Plessen, auch Engelke Leopold Hartwig von Plessen, Leopold Hartwig Freiherr von Plessen) war Diplomat, Kammerherr und von 1836 bis 1837 Präsident des Geheimen Rates und (Erster) Minister in Mecklenburg-Schwerin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Leopold von Plessen (Minister) · Mehr sehen »

Letzte Worte

Unter den letzten Worten versteht man das, was ein Mensch im Angesicht seines Todes der Nachwelt hinterlässt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Letzte Worte · Mehr sehen »

LibriVox

LibriVox ist eine digitale Bibliothek mit gemeinfreien Hörbüchern, meist in englischer Sprache.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und LibriVox · Mehr sehen »

Lied

Lied (aus mhd. liet, „Strophe“) ist der Sammelbegriff für kleinere, knapp gegliederte gesungene Kompositionen aus Musik und Liedtext.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Lied · Mehr sehen »

Lili Schönemann

Lili Schönemann Gedenktafel in Offenbach Anna Elisabeth Schönemann (* 23. Juni 1758 in Offenbach am Main; † 6. Mai 1817 in Krautergersheim im Elsass) verh.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Lili Schönemann · Mehr sehen »

Liste von Komponistinnen

Komponistinnen gab es in allen Epochen der Musikgeschichte, allerdings in zahlenmäßig weitaus geringerem Umfang als Komponisten.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Liste von Komponistinnen · Mehr sehen »

Lizenziat

Ein Lizenziat (auch Lizentiat; von lateinischen licentiatus abgeleitet, abgekürzt lic.) ist der Inhaber einer akademischen Licentia docendi (Erlaubnis zu lehren).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Lizenziat · Mehr sehen »

Lorenz Jäger

Lorenz Jäger auf dem Blauen Sofa der Leipziger Buchmesse 2017 Lorenz Jäger (* 6. Juni 1951 in Bad Homburg vor der Höhe) ist ein deutscher Soziologe, Germanist und Journalist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Lorenz Jäger · Mehr sehen »

Lotte in Weimar

Lotte in Weimar ist ein heiterer Roman Thomas Manns über Johann Wolfgang von Goethe: Die um 44 Jahre gealterte und verwitwete Charlotte Kestner, geb. Buff aus Wetzlar, das reale Vorbild für Lotte in Die Leiden des jungen Werthers, reist 1816 nach Weimar, vorgeblich, um ihre Schwester zu besuchen, eigentlich aber in der Hoffnung, Goethe wiederzusehen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Lotte in Weimar · Mehr sehen »

Ludwig Börne

Ludwig Börne, Gemälde von Moritz Oppenheim, Öl auf Leinwand (1827) Carl Ludwig Börne (* 6. Mai 1786 im jüdischen Ghetto von Frankfurt am Main als Juda Löb Baruch; † 12. Februar 1837 in Paris) war ein deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ludwig Börne · Mehr sehen »

Ludwig I. (Bayern)

Ludwig I., König von Bayern, Gemälde von Joseph Karl Stieler, 1826, Darstellung im Krönungsornat (mit der Collane des Hubertusordens). Rechts oben das Motto ''Gerecht und beharrlich''. Ludwig I. von Bayern als Kronprinz, gemalt 1807 von Angelika Kauffmann Ludwig I., geboren als Ludwig Karl August (* 25. August 1786 in Straßburg; † 29. Februar 1868 in Nizza), war König des Königreiches Bayern aus dem Geschlecht der Wittelsbacher.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ludwig I. (Bayern) · Mehr sehen »

Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven (1770–1827); idealisierendes Gemälde von Joseph Karl Stieler, ca. 1820 rechts Ludwig van Beethoven (getauft 17. Dezember 1770 in Bonn, Kurköln; † 26. März 1827 in Wien, Kaisertum Österreich) war ein deutscher Komponist und Pianist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ludwig van Beethoven · Mehr sehen »

Ludwig XVIII.

Robert Lefèvre Ludwig XVIII. (Louis XVIII Stanislas Xavier; * 17. November 1755 in Versailles; † 16. September 1824 im Tuilerienpalast in Paris) war von 1814 bis 1824 König von Frankreich und Navarra.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ludwig XVIII. · Mehr sehen »

Lyrik

Leier Als Lyrik bezeichnet man die Dichtung in Versform, die die dritte literarische Gattung neben der Epik und der Dramatik darstellt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Lyrik · Mehr sehen »

Madame Bovary

Madame Bovary, in älteren Übersetzungen auch Frau Bovary, ist ein Roman von Gustave Flaubert.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Madame Bovary · Mehr sehen »

Mahomet der Prophet

Mahomet, erster Raubdruck, Brüssel (recte Frankreich) 1742 Mahomet, erste autorisierte Ausgabe, Ledet, Amsterdam 1743 Jean-Michel Moreau: Illustration zum Mahomet 1784 Le fanatisme ou Mahomet le Prophète, deutsch Mahomet der Prophet, ist eine Verstragödie in fünf Akten des französischen Schriftstellers und Philosophen Voltaire.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mahomet der Prophet · Mehr sehen »

Mahomets Gesang

Mahomets Gesang ist ein Gedicht, das in den Jahren 1772/73 von Johann Wolfgang von Goethe verfasst wurde und der Epoche des Sturm und Drang zugeordnet wird.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mahomets Gesang · Mehr sehen »

Mailand

Mailand ist mit 1,3 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Italiens und Hauptstadt der Region Lombardei sowie der Metropolitanstadt Mailand.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mailand · Mehr sehen »

Mailied

Das Mailied (in frühen Drucken auch Maifest) ist ein Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mailied · Mehr sehen »

Mantua

Mantua ist eine Stadt mit Einwohnern (Stand) in der Lombardei in Italien.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mantua · Mehr sehen »

Maria Stuart (Drama)

Titelblatt des Erstdruckes Maria Stuart nach einer Zeichnung von Arthur von Ramberg, Schiller-Galerie, 1859 Königin Elisabeth nach einer Zeichnung von Arthur von Ramberg, 1859 Burleigh nach einer Zeichnung von Arthur von Ramberg, 1859 Leicester nach einer Zeichnung von Arthur von Ramberg, 1859 Mortimer nach einer Zeichnung von Arthur von Ramberg, 1859 Maria Stuart ist ein klassisches Drama von Friedrich Schiller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Maria Stuart (Drama) · Mehr sehen »

Marianne von Willemer

Marianne von Willemer. Pastell von Johann Jacob de Lose, 1809, Original: Freies Deutsches Hochstift – Frankfurter Goethe-Museum Marianne von Willemer (* 20. November 1784 in Linz (?); † 6. Dezember 1860 in Frankfurt am Main; gebürtig wahrscheinlich als Marianne Pirngruber; auch: Marianne Jung) war eine aus Österreich stammende Schauspielerin, Sängerin (Sopran) und Tänzerin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Marianne von Willemer · Mehr sehen »

Marienbad

Marienbad ist eine Stadt in Westböhmen mit etwa 13.600 Einwohnern.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Marienbad · Mehr sehen »

Marienbader Elegie

Blick auf Marienbad in Böhmen, um 1900 Ulrike von Levetzow. Anonymes Pastellgemälde, 1821 Goethe um 1828 Goethe-Denkmal in Marienbad Goethe mit Ulrike von Levetzow am Marienbader Goethewanderweg unweit der Waldquelle Unter dem Titel „Trilogie der Leidenschaft“ fasste Johann Wolfgang von Goethe 1827 erstmals drei Gedichte zusammen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten und aus verschiedenen Anlässen in den Jahren 1823 und 1824 entstanden.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Marienbader Elegie · Mehr sehen »

Martin Walser

Martin Walser, Frankfurter Buchmesse 2013 rahmenlos Martin Johannes Walser (* 24. März 1927 in Wasserburg am Bodensee) ist ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Martin Walser · Mehr sehen »

Mätresse

Ludwigs XV. Mätresse (aus frz. Lehrerin, Hausherrin), als historischer Begriff in Europa maîtresse en titre, Titularmätresse, maîtresse régnante, regierende Mätresse oder offizielle Mätresse, war der mächtigste weibliche Günstling am absolutistischen Hof.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mätresse · Mehr sehen »

Mäzen

Ein Mäzen (auch Mäzenat, weiblich Mäzenin bzw. Mäzenatin) ist eine Person, die eine Institution, kommunale Einrichtung oder Person mit Geld oder geldwerten Mitteln bei der Umsetzung eines Vorhabens unterstützt, ohne eine direkte Gegenleistung zu verlangen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mäzen · Mehr sehen »

Menschenrechte

Der Kyros-Zylinder aus Persien (538 v. Chr.), der gemeinhin als „erste Menschenrechtscharta“ gilt Bill of Rights'' (1689) überwand den bis dahin vorherrschenden Gedanken des Gottesgnadentums und ersetzte ihn durch das Prinzip der Parlamentssouveränität. Damit wurde der Weg zur politischen Durchsetzung der Menschenrechte gebahnt. Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten, 1776 Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte, 1789 Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, 1948 Als Menschenrechte werden subjektive Rechte bezeichnet, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Menschenrechte · Mehr sehen »

Metamorphose (Botanik)

Eine Metamorphose (altgriechisch μεταμόρφωσις metamórphōsis, μετά metá „bei, mit“, als Präfix „um-“, μορφή morphḗ „Gestalt“ → μόρφωσις mórphōsis „Gestaltung“) ist die evolutionäre Anpassung einer Pflanze an ihre jeweiligen Umweltbedingungen, um ihr Überleben unter den unterschiedlichsten Lebensbedingungen zu gewährleisten.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Metamorphose (Botanik) · Mehr sehen »

Metapher

Mimose wird metaphorisch für einen sehr empfindlichen und übersensiblen (oder sich von einer Krankheit erholenden) Menschen verwendet. Illustration ''Sensitive'' (Mimose) aus ''Fleurs Animées'' (Beseelte Blumen) des französischen Künstlers Grandville Eine Metapher (metaphorá für „Übertragung“) ist ein „(besonders als Stilmittel gebrauchter) sprachlicher Ausdruck, bei dem ein Wort (eine Wortgruppe) aus seinem eigentlichen Bedeutungszusammenhang in einen anderen übertragen wird, ohne dass ein direkter Vergleich die Beziehung zwischen Bezeichnendem und Bezeichnetem verdeutlicht“.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Metapher · Mehr sehen »

Meteorologie

Meteorologie („Untersuchung der überirdischen Dinge“ oder „Untersuchung der Himmelskörper“) ist die Lehre der physikalischen und chemischen Vorgänge in der Atmosphäre und beinhaltet auch deren bekannteste Anwendungsgebiete – die Wettervorhersage und die Klimatologie.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Meteorologie · Mehr sehen »

Michael Bernays

Michael Bernays Michael Bernays (* 27. November 1834 in Hamburg; † 25. Februar 1897 in Karlsruhe) war deutscher Philologe, Literaturhistoriker und Goetheforscher.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Michael Bernays · Mehr sehen »

Mikroskop

Leitz von 1909, ein für die Zeit typisches Labormikroskop. Ein Transmissionselektronenmikroskop. Nadelspitze eines Rasterkraftmikroskops, aufgenommen mit einem Rasterelektronenmikroskop. Ein Mikroskop (griechisch μικρός mikrós „klein“; σκοπεῖν skopeín „betrachten“) ist ein Gerät, das es erlaubt, Objekte stark vergrößert anzusehen oder bildlich darzustellen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mikroskop · Mehr sehen »

Mineral

Kuben gewachsen ist. Ein Mineral (aus mittellat. aes minerale „Grubenerz“, im 16. Jahrhundert nach französischem Vorbild geprägt) ist ein Element oder eine chemische Verbindung, die im Allgemeinen kristallin und durch geologische Prozesse gebildet worden ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mineral · Mehr sehen »

Mineralogie

Die Mineralogie, veraltet auch Oryktognosie (griechisch-deutsch: Die Kenntnis bzw. die Wissenschaft von den Mineralen), beschäftigt sich mit der Entstehung und den Eigenschaften von Mineralen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mineralogie · Mehr sehen »

Minidrama

Ein Minidrama, auch Dramolett oder Mikrodrama (letzterer Begriff wurde von Wolfgang Bauer kreiert), ist ein kurzes Theaterstück, das maximal 15 bis 20 Minuten dauert, meist aber wesentlich kürzer ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Minidrama · Mehr sehen »

Modist

Puppenkaufladen Modist bzw, Modistin (m/f), ehemals Putzmacher(in), ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz und der früheren Handwerksordnung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Modist · Mehr sehen »

Monade (Philosophie)

Der Terminus Monas (von griechisch μονάς monás „Einheit“, „Einfachheit“) oder Monade ist eine naturphilosophisch gedachte Einheit von zugleich physischer und psychischer Bedeutung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Monade (Philosophie) · Mehr sehen »

Moritz Daniel Oppenheim

Selbstporträt, 1814–1816, Jewish Museum (New York City) Moritz Daniel Oppenheim: Porträt seiner ersten EhefrauAdelheid Cleve (1829, Verbleib unbekannt, vermutlich Privatbesitz) Moritz Daniel Oppenheim (geboren am 7. Januar 1800 in Hanau; gestorben am 26. Februar 1882 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Porträt- und Historienmaler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Moritz Daniel Oppenheim · Mehr sehen »

Morphologie (Biologie)

Die Morphologie (aus morphé, ‚Gestalt‘, ‚Form‘, und „-logie“ (aus λόγος lógos "Lehre")) als Teilbereich der Biologie ist die Lehre von der Struktur und Form der Organismen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Morphologie (Biologie) · Mehr sehen »

Musen-Almanach

Das französische Vorbild, der ''Almanach des Muses'' (1767) Ein Musen-Almanach ist eine literarische Publikationsform, die sich um 1770 in Deutschland etablierte und auch im 19. Jahrhundert sehr beliebt war.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Musen-Almanach · Mehr sehen »

Myokardinfarkt

LAD) der linken Kranzarterie (LCA), schematische Darstellung Der Myokardinfarkt, auch Herzinfarkt, ist ein akutes und lebensbedrohliches Ereignis infolge einer Erkrankung des Herzens.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Myokardinfarkt · Mehr sehen »

Mystik

Die mittelalterliche Mystikerin Birgitta von Schweden (14. Jahrhundert) Der Ausdruck Mystik (von mystikós ‚geheimnisvoll‘, zu myein ‚Mund oder Augen schließen‘) bezeichnet Berichte und Aussagen über die Erfahrung einer göttlichen oder absoluten Wirklichkeit sowie die Bemühungen um eine solche Erfahrung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mystik · Mehr sehen »

Mythen

Die Mythen (Aussprache) sind ein Bergmassiv in den Schwyzer Alpen, bestehend aus den zwei markanten Felspyramiden des Grossen Mythen und des Kleinen Mythen mit dem Nebengipfel Haggenspitz Die Mythen sind das Wahrzeichen des Kantonshauptorts Schwyz der Zentralschweiz.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Mythen · Mehr sehen »

Napoleon Bonaparte

Napoleons Unterschrift Napoleon Bonaparte, als Kaiser Napoleon I. (oder Napoléon Ier; * 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika als Napoleone Buonaparte; † 5. Mai 1821 in Longwood House auf St. Helena im Südatlantik), war ein französischer General, revolutionärer Diktator und Kaiser.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Napoleon Bonaparte · Mehr sehen »

Nationalsozialismus

Hitler 1927 als Redner beim dritten Reichsparteitag der NSDAP (dem ersten in Nürnberg) Der Nationalsozialismus ist eine radikal bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Nationaltheater

Deutsches Nationaltheater Weimar Das Nationaltheater in Vilnius Nationaltheatret in Oslo Teatro Nacional D. Maria II in Lissabon Teatrul Național in Cluj-Napoca, Rumänien Národní divadlo in Prag Nationaltheater ist der Name verschiedener Theater als Institution oder Gebäude.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Nationaltheater · Mehr sehen »

Navid Kermani

Navid Kermani (* 27. November 1967 in Siegen) ist ein deutscher Schriftsteller, Publizist und habilitierter Orientalist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Navid Kermani · Mehr sehen »

Neapel

Neapel (Italienisch Napoli, Neapolitanisch Napule, altgriechisch: Νεάπολις („neue Stadt“)) ist mit knapp einer Million Einwohnern die drittgrößte Stadt Italiens.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Neapel · Mehr sehen »

Neue Linke

Neue Linke ist ein Sammelbegriff für verschiedene Einzelpersonen, Gruppen, politische Bewegungen, Parteien und Parteiflügel vor allem in Westeuropa und Nordamerika, die seit Mitte/Ende der 1960er Jahre teilweise unterschiedliche Sozialismus-Vorstellungen oder auch anarchistische sowie andere politisch links ausgerichtete Konzepte mit revolutionärem Anspruch vertraten und vertreten.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Neue Linke · Mehr sehen »

New Age

New Age (engl. „Neues Zeitalter“) war eine im letzten Drittel des 20.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und New Age · Mehr sehen »

Nicholas Boyle

Nicholas Boyle (* 18. Juni 1946 in London) ist ein britischer Germanist, bekannt für seine Goethe-Biographie.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Nicholas Boyle · Mehr sehen »

Nicolaus A. Huber

Nicolaus Anton Huber (* 15. Dezember 1939 in Passau) ist ein deutscher Komponist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Nicolaus A. Huber · Mehr sehen »

Nihilismus

Iwan S. Turgenew wurde der Begriff Nihilismus populär Mit dem Begriff Nihilismus (lateinisch nihil, „nichts“) wird allgemein eine Weltsicht bezeichnet, die die Möglichkeit jeglicher objektiven Seins-, Erkenntnis-, Wert- und Gesellschaftsordnung verneint.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Nihilismus · Mehr sehen »

Nobilitierung

Unter Nobilitierung (auch Adelung, Nobilitation oder Standeserhebung genannt) versteht man die Erhebung in den Adelsstand.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Nobilitierung · Mehr sehen »

Norbert Oellers

Peter Norbert Oellers (* 8. Oktober 1936 in Ratingen) ist ein deutscher Germanist und war bis 2002 Hochschullehrer für Neuere deutsche Literaturgeschichte an der Universität Bonn.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Norbert Oellers · Mehr sehen »

Novalis

Novalis (* 2. Mai 1772 auf Schloss Oberwiederstedt; † 25. März 1801 in Weißenfels), eigentlich Georg Philipp Friedrich von Hardenberg, war ein deutscher Schriftsteller der Frühromantik und Philosoph.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Novalis · Mehr sehen »

Novelle

Eine Novelle (‚neu‘, ‚Neuigkeit‘) ist eine kürzere Erzählung (siehe auch Kurzepik) in Prosaform.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Novelle · Mehr sehen »

Novelle (Goethe)

Goethe Novelle ist eine Prosaerzählung von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Novelle (Goethe) · Mehr sehen »

Ode

Ode (weiblich; über lateinisch ode aus griechisch ᾠδή, wörtlich „ Gesang“ oder „ Lied“) ist die Bezeichnung für ein Lied oder einen Liedtext, zuerst in griechischer Sprache.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ode · Mehr sehen »

Offenbarungsreligion

Unter Offenbarungsreligion versteht man eine Religion, die sich in ihrem Selbstverständnis darauf beruft, von Gott eine (meist auch schriftlich festgehaltene) Offenbarung erhalten zu haben.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Offenbarungsreligion · Mehr sehen »

Offizierskreuz

Offizierskreuz bezeichnet in der Ordenskunde eine Stufe oder Klasse von Orden und Ehrenzeichen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Offizierskreuz · Mehr sehen »

Olaf Müller (Philosoph)

Olaf L. Müller (* 23. März 1966) ist ein deutscher Philosoph und Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Olaf Müller (Philosoph) · Mehr sehen »

Olga Neuwirth

Olga Neuwirth (* 4. August 1968 in Graz) ist eine österreichische Komponistin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Olga Neuwirth · Mehr sehen »

Optik

Tafel mit optischen Gerätschaften, 1728 ''Cyclopaedia'' Die Optik (von altgriechisch ὀπτικός optikós ‚zum Sehen gehörend‘), auch Lehre vom Licht genannt, ist ein Gebiet der Physik und beschäftigt sich mit der Ausbreitung von Licht sowie dessen Wechselwirkung mit Materie, insbesondere im Zusammenhang mit optischen Abbildungen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Optik · Mehr sehen »

Orestes

Orestes und die Erinnyen (Rachegöttinnen) Orestes (deutsch auch Orest) ist in der griechischen Mythologie der Sohn des Agamemnon und der Klytaimnestra.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Orestes · Mehr sehen »

Orphische Dichtung

Orphische Dichtung ist die Bezeichnung für das Schrifttum der antiken Orphiker in Versform.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Orphische Dichtung · Mehr sehen »

Ossian

Ossian ist ein angeblich altgälisches Epos aus der keltischen Mythologie.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ossian · Mehr sehen »

Osteologie

Montierte Skelette als Teil der osteologischen Sammlung des Oxford Museum of Natural History, Oxford, Großbritannien. Die Osteologie (von griechisch osteon.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Osteologie · Mehr sehen »

Ottilie von Goethe

Ottilie von Goethe, Kreidezeichnung von H. Müller nach einer Bleistiftzeichnung von H. Junker. Ottilie Wilhelmine Ernestine Henriette von Goethe (geborene Freiin von Pogwisch; * 31. Oktober 1796 in Danzig; † 26. Oktober 1872 in Weimar) war die Schwiegertochter von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ottilie von Goethe · Mehr sehen »

Ouvertüre

Eine Ouvertüre (von ‚Eröffnung‘) ist ein Werk der Instrumentalmusik, das zur Eröffnung von Bühnenwerken (Oper, Ballett oder Tanz-Suite, Schauspiel), größeren Vokalwerken (Kantate, Oratorium) oder generell als Auftakt eines Konzertprogramms dient.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ouvertüre · Mehr sehen »

Padua

Padua (italienisch Padova) ist eine italienische Gemeinde und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Padua.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Padua · Mehr sehen »

Paläontologie

Die Paläontologie (palaiós „alt“; ōn, Genitiv óntos, „Seiendes“; -logie) ist die Wissenschaft von den Lebewesen und Lebewelten der geologischen Vergangenheit.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Paläontologie · Mehr sehen »

Pandora (Goethe)

Pandora, ein dramatisches Festspiel von Johann Wolfgang von Goethe, blieb Fragment.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pandora (Goethe) · Mehr sehen »

Pantheismus

Der Ausdruck Pantheismus oder Pantheïsmus (von altgriechisch πᾶν pān „alles“ sowie θεός theós „Gott“) bezeichnet die Auffassung, dass „Gott“ eins mit dem Kosmos und der Natur ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pantheismus · Mehr sehen »

Paradigma

Ein Paradigma (Plural Paradigmen oder Paradigmata) ist eine grundsätzliche Denkweise.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Paradigma · Mehr sehen »

Pariser Akademiestreit

Der sogenannte Pariser Akademiestreit von 1830 war ein wissenschaftlicher Disput zwischen den beiden französischen Naturforschern Georges Cuvier und Étienne Geoffroy Saint-Hilaire vor der Pariser Académie des sciences.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pariser Akademiestreit · Mehr sehen »

Park an der Ilm

Übersichtsplan Der Park an der Ilm von der Schlossbrücke aus gesehen mit Blick zum großen Stern (links der kurze Leutrabach) Goethes Gartenhaus am östlichen Hang des Ilmparks Der Park an der Ilm (kurz „Ilmpark“) ist der größte und bekannteste Landschaftspark in Weimar (Thüringen).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Park an der Ilm · Mehr sehen »

Parma

Parma ist eine oberitalienische Großstadt mit Einwohnern (Stand, Großraum: 425.000 Einwohner) in der südwestlichen Po-Ebene.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Parma · Mehr sehen »

Pedro Calderón de la Barca

Pedro Calderón de la Barca Pedro Calderón de la Barca y Barreda González de Henao Ruiz de Blasco y Riaño (* 17. Januar 1600 in Madrid; † 25. Mai 1681 ebenda) war ein spanischer Dichter und Dramatiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pedro Calderón de la Barca · Mehr sehen »

Peter Boerner

Peter Boerner (* 10. März 1926 in Tartu, Estland; † 12. Juni 2015 in Bloomington, Indiana, Vereinigte Staaten) war ein deutsch-amerikanischer Literaturwissenschaftler, der insbesondere als Goetheforscher bekannt wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Peter Boerner · Mehr sehen »

Peter Hacks

Peter Hacks (1976) Peter Hacks (* 21. März 1928 in Breslau; † 28. August 2003 bei Groß Machnow) war ein deutscher Dramatiker, Lyriker, Erzähler und Essayist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Peter Hacks · Mehr sehen »

Peter Matussek

Peter Matussek (* 9. September 1955 in Oberhausen) ist ein deutscher Literatur- und Medienkulturwissenschaftler, seit 2008 Lehrstuhlinhaber für Medienästhetik an der Universität Siegen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Peter Matussek · Mehr sehen »

Philipp Otto Runge

Selbstporträt von 1804/05 Philipp Otto Runge (* 23. Juli 1777 in Wolgast; † 2. Dezember 1810 in Hamburg) war neben Caspar David Friedrich der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Philipp Otto Runge · Mehr sehen »

Philipp Stölzl

Philipp Stölzl, 2011 Philipp Stölzl (* 1967 in München) ist ein deutscher Regisseur.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Philipp Stölzl · Mehr sehen »

Philologie

Philologie (philología,, aus φίλος und λόγος, wörtlich „Liebe zur Sprache“)Vgl.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Philologie · Mehr sehen »

Pierre Bertaux

Pierre Bertaux (* 8. Oktober 1907 in Lyon; † 13. August 1986 in Saint-Cloud, Département Hauts-de-Seine) war ein französischer Germanist, Politiker und Geheimdienstfachmann in der Résistance.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pierre Bertaux · Mehr sehen »

Pierre Corneille

Pierre Corneille Pierre Corneille (* 6. Juni 1606 in Rouen; † 1. Oktober 1684 in Paris) war ein französischer Autor, der vor allem als Dramatiker aktiv war.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pierre Corneille · Mehr sehen »

Pietismus

Der Pietismus ist nach der Reformation die wichtigste Reformbewegung im kontinentaleuropäischen Protestantismus.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pietismus · Mehr sehen »

Pindar

Pindar Pindar (Píndaros, latinisiert Pindarus; * 522 oder 518 v. Chr. in Kynoskephalai bei Theben; † nach 446 v. Chr.) war ein griechischer Dichter und zählt zum Kanon der neun Lyriker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pindar · Mehr sehen »

Polarität (Goethe)

Polarität ist ein Schlüsselbegriff in Goethes naturwissenschaftlichen Schriften.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Polarität (Goethe) · Mehr sehen »

Polytheismus

Polytheismus (von πολύς polys ‚viel‘ und θεοί theoi ‚Götter‘), auf Deutsch auch als „Vielgötterei“ bezeichnet, ist eine religiöse Verehrung einer Vielzahl von Göttern oder Geistern.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Polytheismus · Mehr sehen »

Postulat

Als Postulat (von ‚Gefordertes, Erbetenes, vor Gericht Beanspruchtes oder Behauptetes‘) wird ein Grundsatz für eine Diskussion, eine Theorie oder ein formales System bezeichnet, der keine neuen Terme einführt, aber nicht aus den gegebenen Definitionen abgeleitet werden kann.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Postulat · Mehr sehen »

Pozzuoli

Pozzuoli (in römischer Zeit Puteoli, „Kleiner Brunnen“) ist eine Stadt mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Region Kampanien, am Golf von Pozzuoli westlich von Neapel am Golf von Neapel.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pozzuoli · Mehr sehen »

Pragmatismus

Der Ausdruck Pragmatismus (von pragma „Handlung“, „Sache“) bezeichnet umgangssprachlich ein Verhalten, das sich nach bekannten praktischen Gegebenheiten richtet, wodurch das praktische Handeln über die theoretische Vernunft gestellt wird.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pragmatismus · Mehr sehen »

Prämisse

Beispiel aus Syllogismus Als Prämisse (lat. praemissa „das Vorausgeschickte“) oder Vordersatz bezeichnet man in der Logik eine Voraussetzung oder Annahme.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Prämisse · Mehr sehen »

Primadonna

Eine Primadonna (italienisch, eigentlich „erste Dame“) gilt als die „erste“ Sängerin einer Operngesellschaft.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Primadonna · Mehr sehen »

Prometheus (Hymne)

Atlas (Trinkschale aus Cerveteri, um 560/550 v. Chr., Vatikanische Museen, Rom) Prometheus in gesprochener Form Prometheus ist der Titel einer Hymne Johann Wolfgang von Goethes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Prometheus (Hymne) · Mehr sehen »

Propyläen (Zeitschrift)

Propyläen ist der Titel einer von Johann Wolfgang von Goethe von Ende 1798 bis Ende 1800 herausgegebenen Zeitschrift für bildende Kunst.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Propyläen (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Prosa

Prosa (lat. prōsa oratio „gerade heraus“, „schlichte Rede“) bezeichnet die ungebundene Sprache im Gegensatz zur Formulierung in Versen, Reimen oder in bewusst rhythmischer Sprache.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Prosa · Mehr sehen »

Psychoanalyse

Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse Die Psychoanalyse (von psychḗ ‚Atem, Hauch, Seele‘ und ἀνάλυσις analysis ‚Zerlegung‘, im Sinne von „Untersuchung, Enträtselung der Seele“) ist eine psychologische Theorie, psychotherapeutische Behandlungsform und Methode zur Selbsterfahrung, die um 1890 von dem Wiener Neurologen Sigmund Freud begründet wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Psychoanalyse · Mehr sehen »

Puppentheater

Figurentheater − früher auch Puppentheater oder Puppenspiel genannt − ist in der darstellenden Kunst eine Form, bei der Spieler mit Figuren auf einer Bühne vor Zuschauern agieren.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Puppentheater · Mehr sehen »

Pylades

rotfigurigen Hydria, um 330 v. Chr Pylades ist in der griechischen Mythologie der Sohn des Königs Strophios von Phokis und der Anaxibia, der Schwester des Agamemnon (die auch als Kydragora oder Astyoche bezeichnet wird).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Pylades · Mehr sehen »

Radierung

''Die fünf Landsknechte'', Eisenradierung von Daniel Hopfer aus dem frühen 16. Jahrhundert Radierung (von lateinisch radere „kratzen, wegnehmen, entfernen“) bezeichnet ein grafisches Tiefdruckverfahren der künstlerischen Druckgrafik.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Radierung · Mehr sehen »

Raffael

Selbstporträt Raffaels, 1506, Uffizien Vatikans Raffaello Sanzio da Urbino, auch Raffael da Urbino, Raffaello Santi, Raffaello Sanzio oder kurz Raffael (* 6. April oder 28. März 1483 in Urbino; † 6. April 1520 in Rom) war ein italienischer Maler und Architekt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Raffael · Mehr sehen »

Rahmenerzählung

Die Rahmenerzählung (Rahmenhandlung) ist eine literarische Technik, die folgendermaßen definiert werden kann: Um auch der Rahmenerzählung mit mehrfachem Rahmen (auch Schachtelrahmenerzählung) gerecht zu werden, kann die Definition wie folgt erweitert werden.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rahmenerzählung · Mehr sehen »

Rameaus Neffe

Le Neveu de Rameau (1841) von Denis Diderot (1713–1784) Rameaus Neffe (französischer Originaltitel Le Neveu de Rameau) ist ein philosophischer Dialog von Denis Diderot.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rameaus Neffe · Mehr sehen »

Römische Elegien

Ignatiy Nivinskiy, 1933 Römische Elegien ist der Titel eines Zyklus von 24 Gedichten von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Römische Elegien · Mehr sehen »

Römisches Haus (Weimar)

Südwestansicht mit antiker Portikus Hanglage aus östl. Parkansicht Radierung von Georg Melchior Kraus 1799) Das Römische Haus ist ein Gebäude am Rand des Parks an der Ilm in Weimar und gehört seit 1998 als Teil des Ensembles „Klassisches Weimar“ zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Römisches Haus (Weimar) · Mehr sehen »

Rücktritt

Als Rücktritt oder als Demission wird das Niederlegen eines Amtes vor Ablauf der Frist bezeichnet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rücktritt · Mehr sehen »

Rüdiger Safranski

Rüdiger Safranski auf der Frankfurter Buchmesse 2015 Rüdiger Safranski, Düsseldorf 2013 Rüdiger Safranski (* 1. Januar 1945 in Rottweil) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rüdiger Safranski · Mehr sehen »

Rütten & Loening

Rütten & Loening war ein bedeutender deutscher Publikumsverlag, der 1844 in Frankfurt gegründet wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rütten & Loening · Mehr sehen »

Rechtswissenschaft

Fontaine de la Justice – Die Quelle der Gerechtigkeit. Justitia schmückt die Säule des Gerechtigkeitsbrunnens in der Gerechtigkeitsgasse Bern. Die Rechtswissenschaft oder Jurisprudenz (von, „Kenntnis des Rechts“) befasst sich mit der Auslegung, der systematischen und begrifflichen Durchdringung gegenwärtiger und geschichtlicher juristischer Texte und sonstiger rechtlicher Quellen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rechtswissenschaft · Mehr sehen »

Regeldrama

Das Regeldrama, auch bekannt unter dem Ausdruck Doctrine classique (klassische Lehrmeinung), ist eine Theater-Norm für den Aufbau von Dramen, die zur Zeit der französischen Klassik im 17.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Regeldrama · Mehr sehen »

Regenbogen

18-mm-Weitwinkel-Aufnahme) Der Regenbogen ist ein atmosphärisch-optisches Phänomen, das als kreisbogenförmiges farbiges Lichtband in einer von der Sonne beschienenen Regenwand oder -wolke wahrgenommen wird.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Regenbogen · Mehr sehen »

Reichskammergericht

Audienz am Reichskammergericht Wetzlar (Conspectus Audientiae Camerae imperialis), Kupferstich, Frankfurt/Main 1750, Städtische Sammlung Wetzlar Das Reichskammergericht war seit seiner Gründung im Jahr 1495 unter dem deutschen König und späteren Kaiser Maximilian I. bis zu seiner Auflösung 1806 neben dem Reichshofrat das oberste Gericht des Heiligen Römischen Reichs.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Reichskammergericht · Mehr sehen »

Reim

Der Reim ist im weiteren Sinne eine Verbindung von Wörtern mit ähnlichem Klang.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Reim · Mehr sehen »

Reineke Fuchs

Wilhelm von Kaulbach: ''Reineke Fuchs als Sieger''. Illustration, erschienen 1846; in Kupfer gestochen von Adrian Schleich, München Reineke Fuchs ist die Hauptfigur eines Epos in Versen und in Prosa, dessen Tradition bis ins europäische Mittelalter zurückreicht.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Reineke Fuchs · Mehr sehen »

Reineke Fuchs (Goethe)

Briefmarke von 1949 Reineke Fuchs (die Schreibweise „Reineke“ ist nicht von Goethe – er schrieb wohl aus Betonungsgründen „Reinecke“. Maßgeblich ist Goethes Ausgabe letzter Hand, Cotta, 1830) ist ein Epos in zwölf Gesängen von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Reineke Fuchs (Goethe) · Mehr sehen »

Reinkarnation

Der Begriff Reinkarnation (lateinisch ‚Wiederfleischwerdung‘ oder ‚Wiederverkörperung‘), auch Palingenese (altgriechisch, aus πάλιν, pálin ‚wiederum‘, ‚abermals‘ und γένεσις, génesis ‚Erzeugung‘, ‚Geburt‘) bezeichnet Vorstellungen der Art, dass eine (zumeist nur menschliche) Seele oder fortbestehende mentale Prozesse (so oft im Buddhismus verstanden) sich nach dem Tod – der „Exkarnation“ – erneut in anderen empfindenden Wesen manifestieren.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Reinkarnation · Mehr sehen »

Reisebericht

Vogel''“ (1859) Als Reisebericht oder Reisebeschreibung bezeichnet man die (literarische) Darstellung der Beobachtungen und Erlebnisse eines Reisenden.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Reisebericht · Mehr sehen »

Rekonvaleszenz

Rekonvaleszenz (‚ ‚wieder kräftig werden, wieder stark werden‘, zu valere ‚gedeihen, heil sein‘, valescere ‚heilen‘), auch Konvaleszenz, bedeutet Genesung oder Heilung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rekonvaleszenz · Mehr sehen »

Renaissance

Der vitruvianische Mensch, Proportionsstudie nach Vitruv von Leonardo da Vinci (1492) Renaissance (entlehnt aus französisch renaissance „Wiedergeburt“) beschreibt die europäische Kulturepoche in der Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit im 15.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Renaissance · Mehr sehen »

René Charles Guilbert de Pixérécourt

René Charles Guilbert de Pixérécourt, 1841 René Charles Guilbert de Pixérécourt (* 22. Januar 1773 in Nancy, Département Meurthe-et-Moselle; † 27. Juli 1844 ebenda) war ein französischer Theaterautor und Regisseur.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und René Charles Guilbert de Pixérécourt · Mehr sehen »

Repertoire

Repertoire (auch Verzeichnis oder Fundstätte genannt) ist die Gesamtheit der Werke oder Darbietungen, die ein Künstler, eine Künstlergruppe, ein Theater oder eine andere Institution zeitnah aufführen kann.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Repertoire · Mehr sehen »

Ressentiment

Ressentiment ist ein Lehnwort aus dem Französischen und bedeutet hier so viel wie „heimlicher Groll“.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ressentiment · Mehr sehen »

Restauration (Geschichte)

Mit dem historischen Fachbegriff Restauration (‚wiederherstellen‘) bezeichnet man allgemein die Wiederherstellung eines politischen Zustandes, in der Regel die Wiedereinsetzung einer alten Dynastie, die im Zuge einer Revolution beseitigt worden ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Restauration (Geschichte) · Mehr sehen »

Reudnitz (Leipzig)

Leipziger Brauhaus zu Reudnitz von der Mühlstraße aus gesehen Leipziger Brauhaus zu Reudnitz von der Oststraße aus gesehen Reudnitz ist ein Stadtteil im Osten der sächsischen Großstadt Leipzig.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Reudnitz (Leipzig) · Mehr sehen »

Rezension

Eine Rezension (lat. recensio,Musterung, quantitative Prüfung, Bestandsaufnahme‘, von recensere ‚erzählen, aufzählen, zusammenstellen‘) oder auch Besprechung (zuweilen auch im deutschen Sprachraum anglisiert zu Review) ist in der Regel eine in Druckerzeugnissen oder digitalen Medien schriftlich niedergelegte, zuweilen aber auch mündlich in Funk, Film oder Fernsehen veröffentlichte Form einer Kritik, die einen bestimmten, neu erschienenen Gegenstand eines abgegrenzten Themenfeldes vorstellt und wertend behandelt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rezension · Mehr sehen »

Rezeption (Kunst)

Der Begriff Rezeption (lateinisch receptio „Aufnahme“) bezeichnet in der Kunst die verstehende Aufnahme eines Werks durch den Betrachter, Leser usw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rezeption (Kunst) · Mehr sehen »

Richard Dobel

Richard Dobel (geb. vor 1910; gest. nach 1945) war ein deutscher Bibliothekar und Dramatiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Richard Dobel · Mehr sehen »

Richard Friedenthal

Richard Friedenthal (* 9. Juni 1896 in München; † 19. Oktober 1979 in Kiel) war ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Richard Friedenthal · Mehr sehen »

Richard M. Meyer

Richard M. Meyer Richard Moritz Meyer (* 5. Juli 1860 in Berlin; † 8. Oktober 1914 ebenda) war ein deutscher Germanist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Richard M. Meyer · Mehr sehen »

Richard Strauss

Richard Strauss (um 1909) Richard Georg Strauss (* 11. Juni 1864 in München; † 8. September 1949 in Garmisch-Partenkirchen) war ein deutscher Komponist des späten 19.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Richard Strauss · Mehr sehen »

Ritter Toggenburg

Ritter Toggenburg ist eine im Juli des Balladenjahres 1797 entstandene Ballade von Friedrich Schiller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ritter Toggenburg · Mehr sehen »

Ritterkreuz

Ritterkreuz bezeichnet in der Ordenskunde eine Stufe oder Klasse von Orden und Ehrenzeichen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ritterkreuz · Mehr sehen »

Robert Schumann

Robert Schumann im März 1850, Zeichnung von Adolph Menzel nach einer Daguerreotypie von Johann Anton Völlner rechts Robert Schumann (* 8. Juni 1810 in Zwickau, Königreich Sachsen; † 29. Juli 1856 in Endenich, Rheinprovinz, heute Ortsteil von Bonn) war ein deutscher Komponist, Musikkritiker und Dirigent.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Robert Schumann · Mehr sehen »

Roberto Zapperi

Roberto Zapperi, 2005 Roberto Zapperi (* 20. Januar 1932 in Catania) ist ein italienischer Historiker und Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Roberto Zapperi · Mehr sehen »

Rokoko

Rocaille Deckenstuck Das Rokoko ist eine Stilrichtung der europäischen Kunst (von etwa 1720 bis 1780) und entwickelte sich aus dem späten Barock (ca. 1700–1720).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rokoko · Mehr sehen »

Rollengedicht

Ein Rollengedicht ist eine (weitgehend historische) Form des Gedichts, in dem das lyrische Ich die Rolle einer Figur übernimmt, wodurch dessen Rede dieser Figur in den Mund gelegt wird.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rollengedicht · Mehr sehen »

Rom

Satellitenaufnahme von Rom Rom (lateinisch Rōma; italienisch Roma), amtlich Roma Capitale, ist die Hauptstadt Italiens.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rom · Mehr sehen »

Roman

Der Roman ist eine literarische Gattung, und zwar die Langform der schriftlichen Erzählung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Roman · Mehr sehen »

Romantik

Die Romantik ist eine kulturgeschichtliche Epoche, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert hinein dauerte und sich insbesondere auf den Gebieten der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik äußerte, aber auch die Gebiete Geschichte, Theologie und Philosophie sowie Naturwissenschaften und Medizin umfasste.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Romantik · Mehr sehen »

Rudolf Kelterborn

Rudolf Kelterborn 2009 Rudolf Kelterborn (* 3. September 1931 in Basel) ist ein Schweizer Komponist und Dirigent.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rudolf Kelterborn · Mehr sehen »

Rudolf Steiner

Rudolf Steiner um 1905 Rudolf Joseph Lorenz Steiner (* 27. Februar 1861 in Kraljevec, Kaisertum Österreich, heute Kroatien; † 30. März 1925 in Dornach, Schweiz) war ein österreichischer Publizist, Esoteriker und Vortragsredner.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rudolf Steiner · Mehr sehen »

Rudolstadt

Blick von der Heidecksburg auf Rudolstadt Rudolstadt (thüringisch Rudelstadt, Mundart: Rolschte) ist eine Stadt im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt im Freistaat Thüringen, Deutschland.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Rudolstadt · Mehr sehen »

Russischer Orden der Heiligen Anna

Der Kaiserlich-russische Orden der Heiligen Anna (/ Orden Swjatoi Anny) war ursprünglich als St.-Annen-Orden ein Hausorden und Verdienstorden der Dynastie Holstein-Gottorp, der in das russische Ordenssystem einverleibt wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Russischer Orden der Heiligen Anna · Mehr sehen »

Sachsen-Weimar-Eisenach

Wappen des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach Carl Alexander, 1858 Sachsen-Weimar-Eisenach war ein ernestinisches Herzogtum im heutigen Thüringen und ein Territorium des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Sachsen-Weimar-Eisenach · Mehr sehen »

Salomo

Baptisteriums in Florenz, 1425ff. König Salomo bzw.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Salomo · Mehr sehen »

Südwestrundfunk

SWR-Funkhaus Stuttgart SWR-Funkhaus Mainz Gebäudekomplex des SWR in Baden-Baden Das aktuelle SWR-Logo seit November 2015http://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/logos-des-suedwestrundfunks/-/id.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Südwestrundfunk · Mehr sehen »

Schäferspiel

Schäfer und Schäferin auf einem Gemälde von François Boucher Das Schäferspiel bildete eine Gattung von höfischen Theaterstücken und eine Form der Schäferdichtung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Schäferspiel · Mehr sehen »

Schillerhaus Weimar

Schillers Wohnhaus in Weimar Schillerhaus um 1900 Schillers Arbeits- und Sterbezimmer (1853) Schillers Arbeits- und Sterbezimmer (1963) Schillers Wohnhaus mit dem dahinter gelegenen Schillermuseum im Jahr der Eröffnung des Museums (1988) Dienerstube in Schillers Wohnhaus Das Schillerhaus Weimar (auch Schillers Wohnhaus genannt) ist ein von der Klassik Stiftung Weimar betriebenes Museum im früheren Wohnhaus von Friedrich Schiller (1759–1805) in Weimar.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Schillerhaus Weimar · Mehr sehen »

Schultheiß

Ein Schultheiß. Holzschnitt von Peter Flötner (16. Jahrhundert) Der Schultheiß oder Schuldheiß (von ‚Leistung Befehlender‘, vgl., latinisiert (mittellat.) sculte(t)us, schwäbisch heute noch Schultes für „Bürgermeister“) bezeichnet einen in vielen westgermanischen Rechtsordnungen vorgesehenen Beamten, der Schuld heischt: Er hatte im Auftrag seines Herren (Landesherrn, Stadtherrn, Grundherrn) die Mitglieder einer Gemeinde zur Leistung ihrer Schuldigkeit anzuhalten, also Abgaben einzuziehen oder für das Beachten anderer Verpflichtungen Sorge zu tragen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Schultheiß · Mehr sehen »

Schwank

Der Schwank (mhd. swanc „lustiger Einfall“) ist eine volksnahe Erzählung oder ein Theaterstück.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Schwank · Mehr sehen »

Schwäbischer Gruß

Relief Götz von Berlichingen mit dem „Götz-Zitat“ in Weisenheim am Sand Der Begriff Schwäbischer Gruß ist ein Euphemismus für den in mittel- und oberdeutschen Dialekten verbreiteten, derb erscheinenden umgangssprachlichen Ausdruck „Legg me am Arsch“, hochdeutsch: „Leck mich am Arsch“.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Schwäbischer Gruß · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Schweiz · Mehr sehen »

Sesenheimer Lieder

Die Sesenheimer Lieder sind eine Sammlung von Gedichten, die teils von Johann Wolfgang von Goethe stammen und entstanden, während er 1770/71 in Straßburg und im elsässischen Sessenheim im Haus des Pfarrers Brion zu Besuch kam.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Sesenheimer Lieder · Mehr sehen »

Sessenheim

Sessenheim ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass), etwa 40 Kilometer nordöstlich von Straßburg gelegen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Sessenheim · Mehr sehen »

Siebenjähriger Krieg

Schweden und Verbündete Im Siebenjährigen Krieg (1756–1763) kämpften mit Preußen und Großbritannien/Kurhannover auf der einen und der kaiserlichen österreichischen Habsburgermonarchie, Frankreich und Russland sowie dem Heiligen Römischen Reich auf der anderen Seite alle europäischen Großmächte jener Zeit.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Siebenjähriger Krieg · Mehr sehen »

Siena

Stadtpanorama von Siena Siena (italienische Aussprache) ist der Name einer Stadt mit Einwohnern (Stand) und eines früheren Stadtstaates im Zentrum der italienischen Toskana.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Siena · Mehr sehen »

Sigrid Damm

Sigrid Damm (* 7. Dezember 1940 in Gotha) ist eine deutsche Literaturwissenschaftlerin und Autorin zahlreicher Schriften zum „Weimarer Viergestirn“ Wieland, Goethe, Herder und Schiller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Sigrid Damm · Mehr sehen »

Silber

Silber ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ag und der Ordnungszahl 47.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Silber · Mehr sehen »

Sizilien

Sizilien (und sizilianisch von gleichlautend aus oder – je nach Dialekt – Sikelía, ältere Bezeichnungen zuvor Trinakría, wörtlich „Dreikap“, und Sikanía) ist mit 25.426 km² die größte Insel im Mittelmeer.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Sizilien · Mehr sehen »

Sophie von Oranien-Nassau

Prinzessin Sophie von Oranien-Nassau, spätere Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach, Gemälde von Charles Verlat, 1870 Wilhelmina Sophie Marie Luise von Oranien-Nassau (* 8. April 1824 in Den Haag; † 23. März 1897 in Weimar) war eine Prinzessin der Niederlande und Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Sophie von Oranien-Nassau · Mehr sehen »

Sophokles

Sophokles Sophokles (klassische Aussprache; * 497/496 v. Chr. in Kolonos; † 406/405 v. Chr. in Athen) war ein Dichter in der Zeit der Griechischen Klassik. Er gilt neben Aischylos und Euripides als der bedeutendste der antiken griechischen Tragödiendichter.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Sophokles · Mehr sehen »

Spektralfarbe

Prisma: Zerlegung von „weißem Licht“ in Spektralfarben Eine Spektralfarbe ist jener Farbeindruck, den ein aus dem sichtbaren Teil des Lichtspektrums ausgewähltes monochromatisches Licht erzeugt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Spektralfarbe · Mehr sehen »

St. Helena (Insel)

Flag of Saint Helena.svg|Flagge St. Helenas Coat of arms of Saint Helena.svg|Wappen St. Helenas St.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und St. Helena (Insel) · Mehr sehen »

Staatsbank der DDR

Die Staatsbank der DDR war die Zentralbank der Deutschen Demokratischen Republik.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Staatsbank der DDR · Mehr sehen »

Stanze

Die Stanze (ital. stanza, „Raum“ im Sinne von: Gedanken Raum geben), auch: Oktave (ital. Ottava rima), ist eine aus Italien stammende Strophenform.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Stanze · Mehr sehen »

Stefan George

Stefan GeorgePorträt von Reinhold Lepsius Stefan Anton George (* 12. Juli 1868 in Büdesheim, heute Stadtteil von Bingen am Rhein; † 4. Dezember 1933 in Minusio bei Locarno) war ein deutscher Lyriker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Stefan George · Mehr sehen »

Stein zu Lausnitz

Stammwappen derer von Stein zu Lausnitz Stammwappen derer von Stein zu Kochberg und Braunsdorf Die Familie Stein zu Lausnitz gehört zum osterländischen Uradel.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Stein zu Lausnitz · Mehr sehen »

Stella (Goethe)

Stella ist ein Trauerspiel in fünf Akten von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Stella (Goethe) · Mehr sehen »

Stendhal

Stendhal im Jahr 1840,Porträt von Olof Johan Södermark Marie-Henri Beyle, besser bekannt unter seinem Pseudonym Stendhal (* 23. Januar 1783 in Grenoble; † 23. März 1842 in Paris), war ein französischer Schriftsteller, Militär und Politiker.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Stendhal · Mehr sehen »

Sternstunden der Menschheit

Buchdeckel ''Stefan Zweig: Sternstunden der Menschheit'', Inselverlag zu Leipzig, ca. 1928 Sternstunden der Menschheit ist eine Sammlung von zuletzt 14 historischen Miniaturen, verfasst von Stefan Zweig, die von historischen Begebenheiten erzählen, deren Auswirkungen die Geschichte der Menschheit verändert haben.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Sternstunden der Menschheit · Mehr sehen »

Stolberg (Adelsgeschlecht)

Stammwappen der Grafen zu Stolberg vor 1429 Gesamtwappen des Hauses Stolberg ab 1742 Die Fürsten und Grafen zu Stolberg sind ein weitverzweigtes Adelshaus im Hochadel des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Stolberg (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Strukturalismus

Strukturalismus ist ein Sammelbegriff für interdisziplinäre Methoden und Forschungsprogramme, die Strukturen und Beziehungsgefüge in den weitgehend unbewusst funktionierenden Mechanismen kultureller Symbolsysteme untersuchen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Strukturalismus · Mehr sehen »

Sturm und Drang

Sturm und Drang bezeichnet eine Strömung der deutschen Literatur in der Epoche der Aufklärung, die etwa von 1765 bis 1785 hauptsächlich von jungen, etwa 20- bis 30-jährigen Autoren getragen wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Sturm und Drang · Mehr sehen »

Suizid

Als Suizid oder fachsprachlich auch Suicidium (von lateinisch sui „seiner “, und caedere „schlagen, fällen, töten, morden“) wird die vorsätzliche Beendigung des eigenen Lebens bezeichnet.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Suizid · Mehr sehen »

Sulpiz Boisserée

Sulpiz BoisseréeZeichnung von Peter von Cornelius Wolfgang Reuter aus Köln) Johann Sulpiz Melchior Dominikus Boisserée (* 2. August 1783 in Köln; † 2. Mai 1854 in Bonn) war ein deutscher Gemäldesammler, Kunst- und Architekturhistoriker sowie ein bedeutender Förderer der Vollendung des Kölner Domes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Sulpiz Boisserée · Mehr sehen »

Susanna Margaretha Brandt

''Faust und Susanna Margaretha im Garten''(Ary Scheffer, 1846) Susanna Margaretha Brandt (* 8. Februar 1746 in Frankfurt am Main; † 14. Januar 1772 ebenda) war eine Frankfurter Magd, die Goethe als Vorbild für die Gretchentragödie in seinem Faust diente.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Susanna Margaretha Brandt · Mehr sehen »

Susanne von Klettenberg

Susanne von Klettenberg Susanne Katharina von Klettenberg (* 19. Dezember 1723 in Frankfurt am Main; † 13. Dezember 1774 ebenda) war eine deutsche Stiftsdame und religiöse Schriftstellerin.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Susanne von Klettenberg · Mehr sehen »

Teplice nad Bečvou

Teplice nad Bečvou, bis 1958 Zbrašov (deutsch Teplitz-Bad) ist eine Gemeinde in Tschechien.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Teplice nad Bečvou · Mehr sehen »

Terence James Reed

Terence James Reed (* 1937 in London) ist ein britischer Germanist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Terence James Reed · Mehr sehen »

Tharandt

Tharandt ist eine Kleinstadt im sächsischen Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Tharandt · Mehr sehen »

Theo Buck

Theo Buck (* 3. Oktober 1930 in Tübingen) ist ein deutscher Germanist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Theo Buck · Mehr sehen »

Theodor Fontane

Carl Breitbach) Heinrich Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Theodor Fontane · Mehr sehen »

Thomas Bernhard

Thomas Bernhard (1987) Nicolaas Thomas Bernhard (* 9. Februar 1931 in Heerlen, Niederlande; † 12. Februar 1989 in Gmunden, Österreich) war ein österreichischer Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Thomas Bernhard · Mehr sehen »

Thomas Carlyle

Thomas Carlyle, Stahlstich, 1902 Statue von Thomas Carlyle in London um 1910 Thomas Carlyle (* 4. Dezember 1795 in Ecclefechan, Dumfries and Galloway; † 5. Februar 1881 in London) war ein schottischer Essayist und Historiker, der im viktorianischen Großbritannien sehr einflussreich war.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Thomas Carlyle · Mehr sehen »

Thomas Mann

Thomas Mann, 1937Foto von Carl Van Vechten Thomas Manns Unterschrift Paul Thomas Mann (* 6. Juni 1875 in Lübeck; † 12. August 1955 in Zürich, Schweiz) war ein deutscher Schriftsteller und einer der bedeutendsten Erzähler des 20.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Thomas Mann · Mehr sehen »

Todesstrafe

Die Todesstrafe ist die Tötung eines Menschen als Strafe für einen in einem Strafgesetz definierten Tatbestand, dessen er für schuldig befunden wurde.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Todesstrafe · Mehr sehen »

Torquato Tasso (Goethe)

Titelblatt des Erstdrucks und zeitgenössischer Einband Torquato Tasso ist ein Schauspiel in fünf Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe, das den italienischen Dichter Torquato Tasso (1544–1595) in den Mittelpunkt der Handlung stellt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Torquato Tasso (Goethe) · Mehr sehen »

Tragödie

„Tragisches“ Ende von König Ödipus in der Tragödie von Sophokles: Ödipus wird sich seiner Schuld bewusst und sticht sich die Augen aus Die Tragödie ist eine Form des Dramas und neben der Komödie die bedeutsamste Vertreterin dieser Gattung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Tragödie · Mehr sehen »

Traktat

Ein Traktat (von lateinisch tractatus „Abhandlung, Erörterung“, von tractare) ist als Literaturgattung eine schriftliche Abhandlung und dadurch gekennzeichnet, dass zwischen Kapiteln und vollständigem Text keine weiteren Gliederungsstrukturen vorhanden sind.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Traktat · Mehr sehen »

Tuberkulose

Die Tuberkulose (kurz Tb, TB, Tbc oder TBC; von ‚kleine Geschwulst‘) ist eine weltweit verbreitete bakterielle Infektionskrankheit mit zunehmender Häufigkeit.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Tuberkulose · Mehr sehen »

Ulrich Plenzdorf

Ulrich Plenzdorf (1993) Ulrich Plenzdorf (* 26. Oktober 1934 in Berlin; † 9. August 2007 ebenda) war ein deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramaturg.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ulrich Plenzdorf · Mehr sehen »

Ulrike von Levetzow

Ulrike von Levetzow. Anonymes Pastellgemälde, 1821 Ulrike von Levetzow (* 4. Februar 1804 in Leipzig; † 13. November 1899 auf Schloss Trziblitz; vollständiger Name: Theodore Ulrike Sophie von Levetzow) war die letzte Liebe des deutschen Dichters Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Ulrike von Levetzow · Mehr sehen »

Universalpoesie

Universalpoesie ist ein literaturtheoretischer Begriff aus der Frühromantik, der durch das Übertragen philosophischer Gedanken auf den Umgang mit Literatur entstanden ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Universalpoesie · Mehr sehen »

Universität Leipzig

Die Universität Leipzig – Alma Mater Lipsiensis (AML) – ist mit ihrem Gründungsjahr 1409 nach der Universität Heidelberg (1386) die zweitälteste Universität im heutigen Deutschland.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Universität Leipzig · Mehr sehen »

Universität Straßburg

Die Universität Straßburg (französisch Université de Strasbourg) ist die Universität der Stadt Straßburg im Elsass.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Universität Straßburg · Mehr sehen »

Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf

Die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf (ULB Düsseldorf) ist eine zentrale Serviceeinrichtung der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf · Mehr sehen »

Unsterblichkeit

Unsterblichkeit ist die Vorstellung eines zeitlich unbegrenzten Lebens in physischer oder spiritueller Form.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Unsterblichkeit · Mehr sehen »

Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten

Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten ist eine Novellensammlung von Johann Wolfgang von Goethe, erschienen 1795.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten · Mehr sehen »

Urpflanze

Urpflanze ist ein Begriff, den Johann Wolfgang von Goethe im Rahmen seiner botanischen Studien und insbesondere seiner Auseinandersetzung mit Carl von Linnés botanischem System zeitweilig verwendete.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Urpflanze · Mehr sehen »

Venedig

Karte der Lagune von Venedig Venedig (venezianisch Venesia oder) ist eine Stadt im Nordosten Italiens.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Venedig · Mehr sehen »

Venezianische Epigramme

Georg Melchior Kraus: Goethe um 1775 Bei den Venezianischen Epigrammen handelt es sich um Sinngedichte von Johann Wolfgang von Goethe, die er im Frühjahr 1790 zumeist in Venedig nach dem Vorbild des Martial verfasste.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Venezianische Epigramme · Mehr sehen »

Veränderlichkeit der Arten

Als Veränderlichkeit der Arten (syn. Transmutation der Arten, Artenwandel) hat Jean Baptiste Lamarck ab 1809 seine Theorie bezeichnet, mit der er die Umwandlung einer Art in eine andere beschrieb.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Veränderlichkeit der Arten · Mehr sehen »

Verdienstorden der Bayerischen Krone

Kreuz eines Ritters des Verdienstordens der Bayerischen Krone Bruststern und Ordensband Der Verdienstorden der Bayerischen Krone, ursprünglich unter der Bezeichnung Civil-Verdienst-Orden der Bayerischen Krone am 19.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Verdienstorden der Bayerischen Krone · Mehr sehen »

Vermächtnis (Goethe)

Johann Wolfgang von Goethe, Ölgemälde von Joseph Karl Stieler Vermächtnis ist der Titel eines Gedichts von Johann Wolfgang von Goethe, das er 1829 schrieb.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Vermächtnis (Goethe) · Mehr sehen »

Verona

Verona ist eine italienische Stadt in Venetien im Nordosten Italiens.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Verona · Mehr sehen »

Vers

Vers (von vertere ‚umwenden‘) bezeichnet in der Poetik eine Reihe metrisch gegliederter Rhythmen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Vers · Mehr sehen »

Verslehre

Die Verslehre oder Metrik (metrikē technē „metrische Kunst“, „Lehre von den (Vers-)Maßen“, danach) befasst sich mit den Eigenschaften der gebundenen Sprache, insbesondere in Hinblick auf ihre Gliederung in — durch Wiederholung — wahrgenommene Einheiten wie Vers und Strophe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Verslehre · Mehr sehen »

Versuch die Metamorphose der Pflanzen zu erklären

Versuch die Metamorphose der Pflanzen zu erklären lautet der Titel der von Johann Wolfgang von Goethe im Jahr 1790 verfassten botanischen Schrift.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Versuch die Metamorphose der Pflanzen zu erklären · Mehr sehen »

Vicenza

Luftbild von Vicenza mit Flughafen Vicenza ist eine Industriestadt im nördlichen Italien mit Einwohnern (Stand). Sie liegt in der Region Venetien etwa 60 km nordwestlich von Venedig und 200 Kilometer östlich von Mailand und ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Vicenza · Mehr sehen »

Victor Hugo

Victor Hugo, etwa 1875 Seine Unterschrift Victor-Marie Hugo (* 26. Februar 1802 in Besançon; † 22. Mai 1885 in Paris) war ein französischer Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Victor Hugo · Mehr sehen »

Vierter Koalitionskrieg

Der vierte Koalitionskrieg, auch dritter Napoleonischer Krieg oder Feldzug gegen Preußen, in den Jahren 1806 und 1807 fand zwischen Frankreich und den mit ihm verbundenen Staaten, wie etwa den Mitgliedern des Rheinbundes, auf der einen Seite und im Wesentlichen Preußen und Russland auf der anderen Seite statt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Vierter Koalitionskrieg · Mehr sehen »

Voltaire

Voltaire (eigentlich François-Marie Arouet, * 21. November 1694 in Paris; † 30. Mai 1778 ebenda) war ein französischer Philosoph und Schriftsteller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Voltaire · Mehr sehen »

Vor Gericht

Vor Gericht ist ein Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe, geschrieben im Jahr 1776.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Vor Gericht · Mehr sehen »

Vordenker der Aufklärung

Die enthüllte Wahrheit im Kreis der Künste und Wissenschaften. Illustration in der ''Enzyklopädie'' von 1772 Als Vordenker der Aufklärung werden Personen der europäischen und nordamerikanischen Geistesgeschichte im Zeitalter der Aufklärung bezeichnet, die das Denken mit den Mitteln der Vernunft von Vorurteilen und Aberglauben zu befreien suchten.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Vordenker der Aufklärung · Mehr sehen »

Vormärz

Vormärz ist eine nachträglich aufgekommene Bezeichnung für eine Epoche in der deutschen Geschichte, die die Jahre vor der Märzrevolution von 1848/1849 beschreibt.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Vormärz · Mehr sehen »

W. Daniel Wilson

W.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und W. Daniel Wilson · Mehr sehen »

Wallenstein (Schiller)

Titelblatt des Erstdrucks Wallenstein ist die gängige Bezeichnung für eine Dramen-Trilogie von Friedrich Schiller.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wallenstein (Schiller) · Mehr sehen »

Walter Benjamin

Walter Bendix Schoenflies Benjamin (* 15. Juli 1892 in Charlottenburg; † 26. September 1940 in Portbou) war ein deutscher Philosoph, Kulturkritiker und Übersetzer der Werke von Honoré de Balzac, Charles Baudelaire und Marcel Proust.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Walter Benjamin · Mehr sehen »

Walter Scott

Walter Scott 1822. Porträt von Henry Raeburn Sir Walter Scott, 1.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Walter Scott · Mehr sehen »

Walther Killy

Walther Killy (* 26. August 1917 in Bonn; † 28. Dezember 1995 in Kampen (Sylt)) war ein deutscher Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Walther Killy · Mehr sehen »

Walther von Goethe

Walther Wolfgang von Goethe, Lithographie von Josef Kriehuber, 1850 Walther von Goethe 1838 Walther Wolfgang Freiherr von Goethe (* 9. April 1818 in Weimar; † 15. April 1885 in Leipzig) war ein deutscher Kammerherr und Komponist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Walther von Goethe · Mehr sehen »

Wandrers Nachtlied

Vollständige Ausgabe letzter Hand 1827 Wandrers Nachtlied ist der Titel zweier Gedichte Johann Wolfgang von Goethes, die zu seinen berühmtesten gehören: Der du von dem Himmel bist von 1776 und Über allen Gipfeln von 1780.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wandrers Nachtlied · Mehr sehen »

Wandrers Sturmlied

Goethe 1779, Kopie nach einem Gemälde von Georg Oswald May. Wandrers Sturmlied ist der Titel einer Hymne Johann Wolfgang von Goethes, die vermutlich 1772 entstand und seine Phase des Sturm und Drang einleitete.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wandrers Sturmlied · Mehr sehen »

Wartburg

Die Wartburg ist eine Burg in Thüringen, über der Stadt Eisenach am nordwestlichen Ende des Thüringer Waldes gelegen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wartburg · Mehr sehen »

Wechsel (Urkunde)

Ein Wechsel ist ein Wertpapier, das die unbedingte Zahlungsanweisung des Ausstellers an den Bezogenen enthält, bei Fälligkeit an einem bestimmten Zahlungsort eine bestimmte Geldsumme an den Aussteller oder einen benannten dritten Zahlungsempfänger zu zahlen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wechsel (Urkunde) · Mehr sehen »

Weimar

Rathaus der Stadt Der Stadtkern mit Herderkirche und Stadtschloss Weimar ist eine kreisfreie Stadt in Thüringen in Deutschland, die vor allem für ihr kulturelles Erbe bekannt ist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Weimar · Mehr sehen »

Weimarer Fürstengruft

Die Fürstengruft mit nördlich ausgerichtetem Portikus-Eingang Westansicht der Fürstengruft, rechts die angrenzende Grabkapelle Oberer Innenraum der Fürstengruft Die Särge Goethes und Schillers Die Weimarer Fürstengruft ist die Grabstätte einiger Mitglieder der Häuser Sachsen-Weimar und Sachsen-Weimar-Eisenach auf dem Historischen Friedhof in Weimar.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Weimarer Fürstengruft · Mehr sehen »

Weimarer Klassik

Goethe. Der Ausdruck Weimarer Klassik bezeichnete im Verständnis des 19.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Weimarer Klassik · Mehr sehen »

Weimarer Republik

Als Weimarer Republik (zeitgenössisch auch Deutsche Republik) wird der Abschnitt der deutschen Geschichte von 1918 bis 1933 bezeichnet, in dem erstmals eine parlamentarische Demokratie in Deutschland bestand.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Weimarer Republik · Mehr sehen »

Weltliteratur

Zur Weltliteratur werden literarische Werke gezählt, die über nationale und regionale Grenzen hinweg große Verbreitung gefunden haben und die gleichzeitig als für die Weltbevölkerung bedeutsam erachtet werden.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Weltliteratur · Mehr sehen »

Werkimmanente Interpretation

Die werkimmanente Interpretation, oft als Werkimmanenz abgekürzt, ist eine methodische Richtung der deutschen Literaturwissenschaft, die in den 1950er und 1960er Jahren dominierend war, mit Auswirkungen auf Literaturtheorie und Textinterpretation, die etwa im Schulbetrieb bis heute andauern.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Werkimmanente Interpretation · Mehr sehen »

Werner Keller (Germanist)

Werner Keller (* 16. Januar 1930 in Calmbach, Schwarzwald; † 23. Februar 2018 in Köln) war ein deutscher Germanist und Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Werner Keller (Germanist) · Mehr sehen »

Werther-Effekt

Als Werther-Effekt wird in der Medienwirkungsforschung, Sozialpsychologie und Soziologie die Annahme bezeichnet, dass ein kausaler Zusammenhang zwischen Suiziden, über die in den Medien ausführlich berichtet wurde, und einer Erhöhung der Suizidrate in der Bevölkerung besteht.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Werther-Effekt · Mehr sehen »

West-östlicher Divan

Titelblatt und Frontispiz der Erstausgabe, von Carl Ermer in Kupfer gestochen. Der arabische Text lautet: ''Der östliche Divan vom westlichen Verfasser'' Schrift und Seitengestaltung des Erstdrucks West-östlicher Divan (erschienen 1819, erweitert 1827) ist die umfangreichste Gedichtsammlung von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und West-östlicher Divan · Mehr sehen »

Westfälischer Friede

''Triumph des Osnabrücker und Nürnberger Friedens'', allegorische Darstellung des Religionsfriedens, 1649 Als Westfälischer Friede wird die Gesamtheit der zwischen dem 15.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Westfälischer Friede · Mehr sehen »

Wetzlar

Blick auf Wetzlar Dom und Altstadt Der Kornmarkt in der Altstadt Wetzlar ist eine Stadt in Mittelhessen und ehemalige Reichsstadt sowie der letzte Sitz des Reichskammergerichtes.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wetzlar · Mehr sehen »

Wilhelm Dilthey

Wilhelm Dilthey um 1910 Wilhelm Dilthey (* 19. November 1833 in Biebrich; † 1. Oktober 1911 in Seis am Schlern, Südtirol) war ein deutscher Theologe, Gymnasiallehrer und Philosoph.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm Dilthey · Mehr sehen »

Wilhelm Flitner

Grab von Wilhelm Flitner, Elisabeth Flitner und Susanne von Bargen, geb. Flitner Wilhelm August Flitner (* 20. August 1889 in Berka; † 21. Januar 1990 in Tübingen) war ein deutscher Pädagoge.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm Flitner · Mehr sehen »

Wilhelm Meister

Wilhelm Meister ist der Name des Titelhelden von Johann Wolfgang von Goethes folgenden Romanen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm Meister · Mehr sehen »

Wilhelm Meisters Lehrjahre

J. H. Lips (1791): Goethe Wilhelm Meisters Lehrjahre ist ein klassischer Bildungsroman von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm Meisters Lehrjahre · Mehr sehen »

Wilhelm Meisters theatralische Sendung

Goethe Wilhelm Meisters theatralische Sendung, der sogenannte „Urmeister“, ist das Fragment eines Theaterromans von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm Meisters theatralische Sendung · Mehr sehen »

Wilhelm Meisters Wanderjahre

Wilhelm Meisters Wanderjahre oder die Entsagenden ist ein spät vollendeter Roman von Johann Wolfgang von Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm Meisters Wanderjahre · Mehr sehen »

Wilhelm Raabe

Gartenlaube 1888) Wilhelm Karl Raabe (Pseudonym: Jakob Corvinus; * 8. September 1831 in Eschershausen; † 15. November 1910 in Braunschweig) war ein deutscher Schriftsteller (Erzähler).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm Raabe · Mehr sehen »

Wilhelm Tell (Schiller)

Wilhelm Tell ist das vorletzte fertiggestellte Drama Friedrich von Schillers.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm Tell (Schiller) · Mehr sehen »

Wilhelm von Humboldt

Wilhelm von Humboldt (Lithographie von Franz Krüger) Friedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt (* 22. Juni 1767 in Potsdam; † 8. April 1835 in Tegel) war ein preußischer Gelehrter, Schriftsteller und Staatsmann.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelm von Humboldt · Mehr sehen »

Wilhelmine Herzlieb

Christiane Friederike Wilhelmine Herzlieb; Gemälde von Louise Seidler Christiane Friederike Wilhelmine Herzlieb (* 22. Mai 1789 in Züllichau/Sulechów; † 10. Juli 1865 in Görlitz; auch Minna oder Minchen genannt) war in Züllichau in der ehemaligen Neumark Brandenburg als Waise die Ziehtochter des Verlegers Carl Friedrich Ernst Frommann.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wilhelmine Herzlieb · Mehr sehen »

William Shakespeare

„First Folio“ (1623) William Shakespeare (getauft am in Stratford-upon-Avon; † ebenda) war ein englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und William Shakespeare · Mehr sehen »

Willkommen und Abschied

Willkommen und Abschied ist eines der Sesenheimer Lieder von Johann Wolfgang Goethe.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Willkommen und Abschied · Mehr sehen »

Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart, mit vollständigem Taufnamen: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (* 27. Jänner 1756 in Salzburg, Fürsterzbistum Salzburg, HRR; † 5. Dezember 1791 in Wien, Erzherzogtum Österreich, HRR), war ein Salzburger Musiker und Komponist der Wiener Klassik.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wolfgang Amadeus Mozart · Mehr sehen »

Wolfgang Frühwald

Wolfgang Frühwald (* 2. August 1935 in Augsburg) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und Wissenschaftsmanager.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wolfgang Frühwald · Mehr sehen »

Wolfgang Maximilian von Goethe

Wolfgang Maximilian Freiherr von Goethe (* 18. September 1820 in Weimar; † 20. Januar 1883 in Leipzig) war ein Enkel des Dichters Johann Wolfgang von Goethe und arbeitete als Jurist und preußischer Legationsrat.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wolfgang Maximilian von Goethe · Mehr sehen »

Wolfgang Rihm

Wolfgang Rihm (2007) Wolfgang Michael Rihm (* 13. März 1952 in Karlsruhe) ist ein deutscher Komponist, Musikwissenschaftler und Essayist.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Wolfgang Rihm · Mehr sehen »

Xenien

Xenien (griech.), ursprünglich „Gastgeschenke“, nannte der römische Dichter Martial (1. Jahrhundert n. Chr) das 13. Buch seiner Epigramme, die als Begleitverse zu Geschenken gedacht waren.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Xenien · Mehr sehen »

ZDF

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) ist eine der größten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten Europas mit Sitz in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und ZDF · Mehr sehen »

Zeus

Museo Pío-Clementino, Vatikan) Zeus (klassische Aussprache ungefähr „“; bzw. Δίας Dias) ist der oberste olympische Gott der griechischen Mythologie und mächtiger als alle anderen griechischen Götter zusammen.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Zeus · Mehr sehen »

Zoologie

Die Zoologie („Tier“, „lebendes Wesen“ und λόγος, „Wort, Satz, Rede“, auch „Vernunft“ (lat. ratio): die Lehre von den formalen Regeln des gültigen Schließens.), im weitesten auch Tierkunde, ist die Disziplin der Biologie, deren Forschungsgegenstand die Tiere (Animalia), insbesondere die Vielzelligen Tiere (Metazoa) sind.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Zoologie · Mehr sehen »

Zweizeiler (Verslehre)

Ein Zweizeiler ist in der Verslehre eine aus zwei Versen bestehende Strophen- oder Gedichtform.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Zweizeiler (Verslehre) · Mehr sehen »

Zwischenkieferbein

Schädel eines Schafes:Zwischenkieferbein farbig markiert Das Zwischenkieferbein oder der Zwischenkieferknochen (Praemaxillare, kurz für Os praemaxillare, Os intermaxillare, Os incisivumInternational Committees on Veterinary Gross Anatomical Nomenclature, Veterinary Histological Nomenclature, & Veterinary Embryological Nomenclature (1994). Nomina Anatomica Veterinaria together with Nomina Histologica and Nomina Embryologica Veterinaria. Zürich/Ithaca/New York. oder Goethe-Knochen) ist ein paariger, die oberen Schneidezähne tragender Knochen des Gesichtsschädels und grenzt an das Nasenbein (Nasale) und das Oberkieferbein (Maxillare).

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und Zwischenkieferbein · Mehr sehen »

1749

Keine Beschreibung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und 1749 · Mehr sehen »

1832

Keine Beschreibung.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und 1832 · Mehr sehen »

22. März

Der 22.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und 22. März · Mehr sehen »

28. August

Der 28.

Neu!!: Johann Wolfgang von Goethe und 28. August · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Goethe, Johann Wolfgang Goethe, Johann Wolfgang von Göthe, Mehr Licht, Mehr Licht!.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »