Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Morphologie (Biologie)

Index Morphologie (Biologie)

Die Morphologie (aus morphé, ‚Gestalt‘, ‚Form‘, und „-logie“ (aus λόγος lógos "Lehre")) als Teilbereich der Biologie ist die Lehre von der Struktur und Form der Organismen.

30 Beziehungen: -logie, Adolf Remane, Anatomie, Andreas Vesalius, Ökogeographische Regel, Biologie, Eidonomie, Evolutionstheorie, Gestalt, Gewebe (Biologie), Gundolf Keil, Gustav Fischer Verlag, Habitus (Biologie), Histologie, Johann Wolfgang von Goethe, Karl Friedrich Burdach, Karl Mägdefrau, Klassifikation, Konstruktionsmorphologie, Molecular Biology and Evolution, Morphologische Integration, Organ (Biologie), Organismus, Phänotyp, Phylogenetik, Phytotomie, Ribosomale RNA, Systematik (Biologie), Werner E. Gerabek, Zelle (Biologie).

-logie

Das Suffix -logie (griechisch und lateinisch -logia; von altgr. λόγος lógos, ‚Wort‘, auch: ‚Lehre‘, ‚Sinn‘, ‚Rede‘, ‚Vernunft‘: die Lehre von den formalen Regeln des gültigen Schließens) bezeichnet in der Regel die Wissenschaft eines bestimmten (Fach-)Gebietes.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und -logie · Mehr sehen »

Adolf Remane

Adolf Remane (* 10. August 1898 in Krotoschin (Provinz Posen); † 22. Dezember 1976 in Plön) war ein deutscher Zoologe.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Adolf Remane · Mehr sehen »

Anatomie

Die Anatomie (dem Erkenntnisgewinn dienende ‚Zergliederung‘ von tierischen und menschlichen Körpern; aus aná „auf“ und τομή tomé „Schnitt“) ist ein Teilgebiet der Morphologie.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Anatomie · Mehr sehen »

Andreas Vesalius

Andreas Vesalius (1543). Holzschnitt von Jan Stephan van Calcar aus Vesalius' Schrift ''De humani corporis fabrica'', Basel 1543 Andreas Vesalius (auch Andreas Vesal, latinisiert aus flämisch Andries van Wezel, eigentlich Andreas Witinck bzw. Andries Witting van Wesel; * 31. Dezember 1514 in Brüssel; † 15. Oktober 1564 auf Zakynthos/Griechenland) war ein flämischer Anatom und Chirurg der Renaissance.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Andreas Vesalius · Mehr sehen »

Ökogeographische Regel

Die ökogeographischen Regeln sind ein Satz von Regeln über Tiere und Pflanzen, die aus der Beobachtung erwachsen sind, dass nah verwandte Arten sich in bestimmten Merkmalen unterscheiden, wenn sie in verschiedenen geographischen Regionen leben.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Ökogeographische Regel · Mehr sehen »

Biologie

Bakterien: ''Escherichia coli'' Viren: Zika-Virus Pflanzen: Rotbuche Tiere: Rehbock Biologie (von und λόγος, lógos, hier: ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft von den Lebewesen.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Biologie · Mehr sehen »

Eidonomie

Eidonomie (von eidos.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Eidonomie · Mehr sehen »

Evolutionstheorie

Unter einer Evolutionstheorie versteht man die wissenschaftliche und in sich stimmige Beschreibung der Entstehung und Veränderung der biologischen Einheiten, speziell der Arten, als Ergebnis der organismischen Evolution, d. h.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Evolutionstheorie · Mehr sehen »

Gestalt

Gestalt meint umgangssprachlich die äußere Form, den Umriss, Wuchs oder die Erscheinung von Personen, Skulpturen oder allgemein von Lebewesen (und deren Darstellung), aber auch deren Wirkung und Präsenz, beispielsweise als "Lichtgestalt".

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Gestalt · Mehr sehen »

Gewebe (Biologie)

Ein Gewebe ist eine Ansammlung differenzierter Zellen einschließlich ihrer extrazellulären Matrix.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Gewebe (Biologie) · Mehr sehen »

Gundolf Keil

Gundolf Keil (* 17. Juli 1934 in Wartha-Frankenberg, Landkreis Frankenstein, Provinz Niederschlesien) ist ein deutscher Germanist und Medizinhistoriker.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Gundolf Keil · Mehr sehen »

Gustav Fischer Verlag

Der Gustav Fischer Verlag wurde als deutscher Wissenschaftsverlag 1878 in Jena gegründet.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Gustav Fischer Verlag · Mehr sehen »

Habitus (Biologie)

Der körbchenförmige Blütenstand der Margerite macht ihren Habitus aus. Habitus (von ‚haben‘ bzw. ‚an sich tragen‘) bezeichnet in der Biologie die äußere Erscheinung eines Organismus, d. h.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Habitus (Biologie) · Mehr sehen »

Histologie

Vorbereitung einer histologischen Untersuchung im Labor Die Histologie (von und -logie, gr. λόγος logos ‚Lehre‘) oder Gewebelehre ist die Wissenschaft von den biologischen Geweben.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Histologie · Mehr sehen »

Johann Wolfgang von Goethe

Signatur Johann Wolfgang von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Johann Wolfgang Goethe; † 22. März 1832 in Weimar), 1782 geadelt, war ein deutscher Dichter und Naturforscher.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Johann Wolfgang von Goethe · Mehr sehen »

Karl Friedrich Burdach

Karl Friedrich Burdach, Lithographie von Josef Kriehuber, 1832 Karl Friedrich Burdach (* 12. Juni 1776 in Leipzig; † 16. Juli 1847 in Königsberg i. Pr.) war ein deutscher Anatom und Physiologe sowie bedeutender Neuroanatom.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Karl Friedrich Burdach · Mehr sehen »

Karl Mägdefrau

Karl Mägdefrau (* 8. Februar 1907 in Ziegenhain; † 1. Februar 1999 in Deisenhofen, einem Ortsteil von Oberhaching) war ein deutscher Botaniker und Paläobotaniker.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Karl Mägdefrau · Mehr sehen »

Klassifikation

Beispiel einer monohierarchischen Klassifikation Beispiel einer Klassifikation eines zweidimensionalen Merkmalsraums in 5 Klassen und Klassierung eines Objektes Eine Klassifikation, Typifikation oder Systematik (vom griechischen Adjektiv συστηματική, systēmatikē „die systematische “) ist eine planmäßige Sammlung von abstrakten Klassen (auch Konzepten, Typen oder Kategorien), die zur Abgrenzung und Ordnung verwendet werden.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Klassifikation · Mehr sehen »

Konstruktionsmorphologie

Die Konstruktions-Morphologie (von griechisch μορφή, morphé.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Konstruktionsmorphologie · Mehr sehen »

Molecular Biology and Evolution

Molecular Biology and Evolution, abgekürzt Mol.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Molecular Biology and Evolution · Mehr sehen »

Morphologische Integration

Die Morphologische Integration ist ein Konzept und Forschungsansatz in der Biologie, der den Grad der Korrelation, welche zwischen zwei oder mehr Merkmalen eines Organismus besteht, zum Ansatz nimmt, dahinter liegende entwicklungsbiologische oder evolutionäre Ursachen im Rahmen der evolutionären Entwicklungsbiologie zu erschließen.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Morphologische Integration · Mehr sehen »

Organ (Biologie)

Schema: Anatomie einer Schlange: '''1''' Speiseröhre '''2''' Luftröhre '''3''' Tracheallunge '''4''' rudimentäre linke Lunge '''5''' rechte Lunge '''6''' Herz '''7''' Leber '''8''' Magen '''9''' Luftsack '''10''' Gallenblase '''11''' Bauchspeicheldrüse '''12''' Milz '''13''' Darm '''14''' Hoden '''15''' Nieren Ein Organ (von) ist ein spezialisierter Körperteil aus unterschiedlichen Zellen und Geweben.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Organ (Biologie) · Mehr sehen »

Organismus

Organismus ist ein Begriff aus der Biologie und der Medizin.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Organismus · Mehr sehen »

Phänotyp

Der Phänotyp (phaíno „ich erscheine“ und τύπος týpos „Gestalt“) oder das Erscheinungsbild ist in der Genetik die Menge aller Merkmale eines Organismus.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Phänotyp · Mehr sehen »

Phylogenetik

Baum des Lebens Die Phylogenetik (retronymes Kofferwort aus gr. φυλή, φῦλον phylé, phylon ‚Stamm, Clan, Sorte‘ und γενετικός genetikós ‚Ursprung‘) ist eine Fachrichtung der Genetik und Bioinformatik, die sich mit der Erforschung von Abstammungen beschäftigt.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Phylogenetik · Mehr sehen »

Phytotomie

Phytotomie oder Pflanzenanatomie ist die Wissenschaft der Gestalt von Pflanzen, neben der Zootomie (Tiere) und Anthropotomie (Menschen) ein Bereich der Anatomie.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Phytotomie · Mehr sehen »

Ribosomale RNA

5'-Domäne einer rRNA mit charakteristischen Schleifen (loops).Eintrag http://rfam.xfam.org/family/RF00177 ''RF00177'' in der Rfam-Datenbank, abgerufen am 31. Mai 2017. Die ribosomale Ribonukleinsäure (rRNA) ist die Ribonukleinsäure, aus der zusammen mit Proteinen die Ribosomen aufgebaut sind.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Ribosomale RNA · Mehr sehen »

Systematik (Biologie)

Die Systematik (von systēmatikós ‚geordnet‘) der Lebewesen, auch als Biosystematik bezeichnet, ist ein Fachgebiet der Biologie.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Systematik (Biologie) · Mehr sehen »

Werner E. Gerabek

Werner E. Gerabek (2013) Werner E. Gerabek (* 14. Juli 1952 in GerolzhofenLebenslauf in Dissertation (siehe Schriften), S..) ist ein deutscher Historiker, Germanist und Medizinhistoriker sowie Gründer und Geschäftsführer des Deutschen Wissenschafts-Verlags (DWV).

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Werner E. Gerabek · Mehr sehen »

Zelle (Biologie)

prokaryotischen Einzeller: ''Bacillus subtilis'' Paramecium aurelia'' Eine Zelle (‚ kleine Kammer, Zelle‘ kytos ‚Zelle‘) ist die kleinste lebende Einheit aller Organismen.

Neu!!: Morphologie (Biologie) und Zelle (Biologie) · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Biomorphologie, Funktionelle Morphologie, Funktionsmorphologie, Pflanzenmorphologie, Vergleichende Morphologie.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »