Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Heinrich Heine

Index Heinrich Heine

Heinrich Heines Unterschrift Christian Johann Heinrich Heine (* 13. Dezember 1797 als Harry Heine in Düsseldorf, Herzogtum Berg; † 17. Februar 1856 in Paris) war einer der bedeutendsten deutschen Dichter, Schriftsteller und Journalisten des 19. Jahrhunderts.

443 Beziehungen: Achilleion (Korfu), Adenauer-Ära, Adolf Bartels, Adolf Heinrich von Arnim-Boitzenburg, Al-Andalus, Albert Langen, Alexander Häusser, Alexander Porfirjewitsch Borodin, Alexander von Humboldt, Alexandre Dumas der Ältere, Alfred Estermann, Alfred Kerr, Allgemeine Zeitung, Alma Mahler-Werfel, Almansor (Heine), Amalie Friedländer, Amyotrophe Lateralsklerose, Anagramm, Andreas Mettenleiter, Anna Brüggemann, Apanage, Arbeiterklasse, ARD-alpha, Arno Breker, Arnold Zweig, Arte, Assimilation (Soziologie), Atta Troll, Attila Zoller, Außenseiter, Aufbau, Aufbau-Verlag, Aufklärung (Literatur), Augsburg, August von Platen-Hallermünde, August Wilhelm Schlegel, Aus der Matratzengruft, Aus Politik und Zeitgeschichte, Aversion, Öffentliche Hand, Über Deutschland, Bacharach, Badische Revolution, Barèges, Barbara Sukowa, Barmen, Barthélemy Prosper Enfantin, Baruch de Spinoza, Bavaria Film, Bücherverbrennung, ..., Bücherverbrennung 1933 in Deutschland, Bückeburg, Belagerung von Granada, Berlin, Berlin-Mitte, Bernd Kortländer, Bernhard Poll, Bert Gerresheim, Bertolt Brecht, Betty Heine, Bielawa, Biografie, Braunschweig, Briefmarken-Ausgaben der französischen Zone in Deutschland, Briefmarken-Jahrgang 1956 der Deutschen Bundespost, Briefmarken-Jahrgang 1956 der Deutschen Post der DDR, Briefmarken-Jahrgang 1972 der Deutschen Bundespost, Briefmarken-Jahrgang 1972 der Deutschen Post der DDR, Briefmarken-Jahrgang 1997 der Bundesrepublik Deutschland, Briefmarkenblock, Bronx, Buch der Lieder (Heine), Bundestag (Deutscher Bund), Burkhard Meyer-Sickendiek, Burschenschaft, Charles Ives, Charlotte Embden, Chassidismus, Christentum, Christian Quadflieg, Christoph auf der Horst, Christoph Bantzer, Cimetière de Montmartre, Clara Schumann, Claude Simon, Code civil, Consilium abeundi, Corps, Corps Hildeso-Guestphalia Göttingen, Das Fräulein stand am Meere, Das Judenthum in der Musik, Dauermarke, Düsseldorf, Düsseldorfer Heine-Ausgabe, Dekadenz, Demokratie, Der Doktor Faust. Ein Tanzpoem, Der fliegende Holländer, Deutsch-Französische Jahrbücher, Deutsch-Verzeichnis, Deutsche, Deutsche Demokratische Republik, Deutsche Mark, Deutsche Revolution 1848/1849, Deutsche Sprache, Deutscher Bund, Deutschland. Ein Wintermärchen, Deutschsprachige Literatur, Dichter, Dichterliebe, Die andere Bibliothek, Die Freiheit führt das Volk, Die Götter im Exil, Die Grenadiere, Die Harzreise, Die romantische Schule, Die schlesischen Weber, Donata Höffer, Doris Buchrucker, Duell, Eberhard Galley, Edmond und Jules de Goncourt, Ehrenhof (Düsseldorf), Elberfeld, Elisabeth von Österreich-Ungarn, Elise Krinitz, Elise von Hohenhausen (1789–1857), Emil Mangelsdorff, England, Englische Sprache, Ernst Herter, Ernst Moritz Arndt, Essay, Eugène Delacroix, Exil, Fabian Busch, Februarrevolution 1848, Felix Mendelssohn Bartholdy, Ferdinand Lassalle, Feuilleton, Fiasko, Finanzgarten, Flugblatt, Fragment (Literatur), Franc, Francesco Petrarca, Frankfurt am Main, Frankfurter Judengasse, Frankfurter Nationalversammlung, Franz Liszt, Franz Schubert, Französische Revolution, Frédéric Chopin, Frühsozialismus, Freimaurerloge, Fremden-Blatt, Friedrich Curschmann, Friedrich Engels, Friedrich Ludwig Jahn, Friedrich Nietzsche, Friedrich Silcher, Friedrich Wilhelm IV., Fritz J. Raddatz, Görres-Gymnasium (Düsseldorf), Günter Bialas, Georg Friedrich Sartorius, Georg Kolbe, Georg Lukács, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Georg-August-Universität Göttingen, George Gordon Byron, George Sand, Germaine de Staël, Gert Westphal, Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (bis 1990), Ghetto, Giacomo Meyerbeer, Gordian Maugg, Gottfried Benn, Grisette, Großes Fass des Heidelberger Schlosses, Großherzogtum Baden, Großherzogtum Berg, Guillotine, Gustav Heine von Geldern, Gustavo Adolfo Bécquer, Ha’ir, Halle (Saale), Hamburg, Hamburger Brand, Hans Kaufmann (Literaturwissenschaftler), Hans Magnus Enzensberger, Harrys Kopf, Hartmut Steinecke, Haskala, Händler, Hector Berlioz, Heilbad Heiligenstadt, Heiliges Römisches Reich, Heine (Familie), Heine-Jahrbuch, Heine-Säkularausgabe, Heiner Müller, Heinrich Mann, Heinrich von Treitschke, Heinrich-Heine-Allee, Heinrich-Heine-Denkmal (Bronx), Heinrich-Heine-Denkmal (Düsseldorf), Heinrich-Heine-Gesellschaft, Heinrich-Heine-Institut, Heinrich-Heine-Preis (Stadt Düsseldorf), Heinrich-Heine-Straße, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Heinz-Joachim Fischer, Helgoland, Henri de Saint-Simon, Herbert Eulenberg, Hermann Kesten, Herzogtum Berg, Hitlerjugend, Hoffaktor, Hoffmann und Campe, Homosexualität, Hubertus-Stift, Hugo Lederer, Humboldt-Universität zu Berlin, Ikonoklasmus, Industrielle Revolution, Insolvenz, Ironie, Islamische Kultur, Italien, Ivan Desny, Jakob Rothschild, Jan-Christoph Hauschild, Jürgen Habermas, Jürgen Klein (Anglist), Jean-Paul Sartre, Jeanette Wohl, Jeffrey L. Sammons, Jenny Marx, Jesuiten, Joachim Murat, Joachim-Ernst Berendt, Jochanan Trilse-Finkelstein, Johann Friedrich Cotta, Johann Wolfgang von Goethe, Johannes Brahms, Josef Rattner, Joseph Jacob van Geldern, Jost Hermand, Journalist, Juden, Judenfeindlichkeit, Judentum, Julirevolution von 1830, Julius Campe, Junges Deutschland (Literatur), Kaiserdeputation, Kameralwissenschaft, Karl August Varnhagen von Ense, Karl Herloßsohn, Karl Kraus, Karl Marx, Karl-Josef Kuschel, Katholische Könige, Katja Ebstein, Küllenhahn, Kerstin Decker, Keuschheit, Klaus Briegleb, Klaus Emmerich (Regisseur), Klaus Weiss (Schlagzeuger), Klemens Wenzel Lothar von Metternich, Kommunismus, Konstitutionelles Staatssystem, Koran, Korfu, Kurpfalz-Bayern, Kurt Tucholsky, Leichenwetter, Leopold Zunz, Lew Sinowjewitsch Kopelew, Liberalismus, Liederzyklus, Lion Feuchtwanger, Literarischer Salon, Literaturkritik, Louis Hasselriis, Louis-Philippe I., Ludwig Börne, Ludwig I. (Bayern), Ludwig Marcuse, Ludwig-Maximilians-Universität München, Lyrik, Machtergreifung, Manfred Windfuhr, Marcel Reich-Ranicki, Mark (DDR), Marxistische Philosophie, Materialismus, Max Brod, Maximilian I. Joseph (Bayern), München, Melzer Verlag, Michael Mendl, Montmorency (Val-d’Oise), Morisken, Moses Moser, Multiple Sklerose, Musiktheorie, Nachtgedanken, Napoleon Bonaparte, Nationalismus, Nationalliteratur, Nationalstaat, New York City, Nibelungenfestspiele Worms, Norddeutscher Rundfunk, Oper, Orthodoxes Judentum, Oskar Scheuer, Pantheismus, Paris, Paul de Lagarde, Paulskirchenverfassung, Peter Trunk, Pieszyce, Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Platen-Affäre, Polemik, Posen, Preußen, Professor, Publizist, Pyrenäen, Rabbiner, Radio Bremen, Rahel Varnhagen von Ense, Ralf Schnell, Römisches Recht, Rüdiger Vogler, Realismus (Literatur), Rechtswissenschaft, Reichsmark, Reichsverfassungskampagne, Reisebericht, Relegation, Revolutionen 1848/1849, Rezeption (Kunst), Rheinbund, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Rhetorisches Stilmittel, Richard Wagner, Robert Gernhardt, Robert Schumann, Rolf Hosfeld, Romantik, Romantische Ironie, Romanzero, Rosa Maria Assing, Rosemarie Fendel, Sabine Sinjen, Saint-Simonismus, Salomon Heine, Salon de Paris, Sankt Petersburg, Sansculottes, Satire, Säkularismus, Südwestfunk, Schnurrpfeife, Schwanengesang (Schubert), Schwarz-Rot-Gold, Selma von der Heydt, Sikander Singh, Sondermarke, Sozialdemokratie, Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Spätaufklärung, Spießbürger, Spiegel Online, St-Sulpice (Paris), Städelsches Kunstinstitut, Stefan Heym, Sukkot, Symbolismus (Literatur), Synagogen in Düsseldorf, Syphilis, Tankred Dorst, Taufe, Tüte, Tel Aviv-Jaffa, Tendenzliteratur, Testament, Theater, Theodor Fontane, Theodor W. Adorno, Thomas Mann, Tilo Medek, Toulon, Trauerzug, Ulla Berkéwicz, Ulrich Goerdten, Vampir, Verein für Cultur und Wissenschaft der Juden, Verlag, Vers, Volker Ebersbach, Von-der-Heydt-Park, Vorlesung, Vormärz, Vorwärts (Wochenblatt), Waldemar Otto, Walhalla, Wallanlagen (Frankfurt am Main), Walter A. Berendsohn, Walter Hinck, Weberaufstand, Weimar, Weimarer Klassik, Wendelin Weißheimer, Werner Steinberg, Westdeutscher Rundfunk Köln, Wien, Wilhelm II. (Deutsches Reich), Wilhelm Wibel, Wilma Ruth Albrecht, Wissenschaft des Judentums, Wolf Biermann, Wolfgang Hädecke, Wolfgang Hinze, Wuppertal, Yankee Stadium, ZDF, Zeit des Nationalsozialismus, Zensur (Informationskontrolle), Zur Geschichte der Religion und Philosophie in Deutschland, Zweiter Weltkrieg, 13. Dezember, 1797, 1856, 68er-Bewegung. Erweitern Sie Index (393 mehr) »

Achilleion (Korfu)

Das Achilleion Der heutige Standort der Statue der Kaiserin Elisabeth vor dem Eingang Die neun Musen der griechischen Mythologie auf der Terrasse des Achilleion Korfu Das Achilleion ist ein Palast auf Korfu bei Gastouri, etwa sieben Kilometer südlich der Inselhauptstadt Korfu, den die österreichische Kaiserin Elisabeth (Sisi) in den Jahren 1890–1892 erbauen ließ.

Neu!!: Heinrich Heine und Achilleion (Korfu) · Mehr sehen »

Adenauer-Ära

Als Adenauer-Ära wird die Zeit der Kanzlerschaft Konrad Adenauers von 20.

Neu!!: Heinrich Heine und Adenauer-Ära · Mehr sehen »

Adolf Bartels

Adolf Bartels Adolf Bartels (* 15. November 1862 in Wesselburen; † 7. März 1945 in Weimar) war ein völkisch-antisemitischer deutscher Schriftsteller, Journalist, Literaturhistoriker und Kulturpolitiker.

Neu!!: Heinrich Heine und Adolf Bartels · Mehr sehen »

Adolf Heinrich von Arnim-Boitzenburg

Adolf Heinrich von Arnim-Boitzenburg Adolf Heinrich Graf von Arnim-Boitzenburg (* 10. April 1803 in Berlin; † 8. Januar 1868 auf Schloss Boitzenburg) war ein preußischer Staatsminister, Mitglied des Preußischen Herrenhauses, Domdechant in Brandenburg, Kammerherr und Major der Landwehr-Kavallerie.

Neu!!: Heinrich Heine und Adolf Heinrich von Arnim-Boitzenburg · Mehr sehen »

Al-Andalus

al-Andalus ist der arabische Name für die zwischen 711 und 1492 muslimisch beherrschten Teile der Iberischen Halbinsel.

Neu!!: Heinrich Heine und Al-Andalus · Mehr sehen »

Albert Langen

Albert Langen (Foto von Nicola Perscheid) Albert Langen (* 8. Juli 1869 in Antwerpen; † 30. April 1909 in München) war ein deutscher Verleger und Gründer der satirischen Zeitschrift Simplicissimus.

Neu!!: Heinrich Heine und Albert Langen · Mehr sehen »

Alexander Häusser

Alexander Häusser (* 19. September 1960 in Reutlingen) ist ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Alexander Häusser · Mehr sehen »

Alexander Porfirjewitsch Borodin

Alexander Borodin Alexander Porfirjewitsch Borodin (Transliteration Aleksandr Porfir'evič Borodin, Aussprache; * in Sankt Petersburg; † ebenda) war ein bedeutender russischer Chemiker und Mediziner.

Neu!!: Heinrich Heine und Alexander Porfirjewitsch Borodin · Mehr sehen »

Alexander von Humboldt

Joseph Stieler, 1843 Humboldts Unterschrift Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda) war ein deutscher Naturforscher mit einem weit über Europa hinausreichenden Wirkungsfeld.

Neu!!: Heinrich Heine und Alexander von Humboldt · Mehr sehen »

Alexandre Dumas der Ältere

Alexandre Dumas der Ältere,Fotografie von Nadar, 1855 Alexandre Dumas der Ältere (auch Alexandre Dumas Davy de la Pailleterie oder Alexandre Dumas père; * 24. Juli 1802 in Villers-Cotterêts, Département Aisne; † 5. Dezember 1870 in Puys bei Dieppe, Département Seine-Maritime) war ein französischer Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Alexandre Dumas der Ältere · Mehr sehen »

Alfred Estermann

Alfred Estermann (* 7. März 1938 in Windsheim; † 23. März 2008 in Bad Nauheim) war ein deutscher Literaturwissenschaftler, Buchhistoriker und Bibliograph.

Neu!!: Heinrich Heine und Alfred Estermann · Mehr sehen »

Alfred Kerr

Alfred Kerr (1932) Alfred Kerr (* 25. Dezember 1867 in Breslau; † 12. Oktober 1948 in Hamburg) war ein deutscher Schriftsteller, Theaterkritiker und Journalist.

Neu!!: Heinrich Heine und Alfred Kerr · Mehr sehen »

Allgemeine Zeitung

Allgemeine Zeitung vom 1. Januar 1814 (Titelseite). Der Umfang betrug vier Seiten. Die Allgemeine Zeitung war im 19.

Neu!!: Heinrich Heine und Allgemeine Zeitung · Mehr sehen »

Alma Mahler-Werfel

Alma Schindler (vor 1899) Alma Mahler-Werfel (geb. Alma Margaretha Maria Schindler, * 31. August 1879 in Wien; † 11. Dezember 1964 in New York, N.Y.) war eine Persönlichkeit der Kunst-, Musik- und Literaturszene in der ersten Hälfte des 20.

Neu!!: Heinrich Heine und Alma Mahler-Werfel · Mehr sehen »

Almansor (Heine)

Almansor ist eine Tragödie in acht Bildern von Heinrich Heine, die 1823 veröffentlicht und uraufgeführt wurde.

Neu!!: Heinrich Heine und Almansor (Heine) · Mehr sehen »

Amalie Friedländer

Amalie Friedländer Amalie Friedländer, geborene Amalie Heine; (* 8. Mai 1800 in Hamburg; † 9. Juni 1838 in Berlin) war eine Kusine des Dichters Heinrich Heine, der sich unglücklich in sie verliebte und den sie zu einigen seiner im Buch der Lieder veröffentlichten Liebesgedichte inspirierte.

Neu!!: Heinrich Heine und Amalie Friedländer · Mehr sehen »

Amyotrophe Lateralsklerose

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) gehört zur Gruppe der Motoneuron-Krankheiten und ist eine nicht heilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Neu!!: Heinrich Heine und Amyotrophe Lateralsklerose · Mehr sehen »

Anagramm

: Ich wurde zur Gottesgebärerin ersehen, daher unbefleckt). Als Anagramm (von griechisch ἀναγράφειν anagráphein ‚umschreiben‘) wird eine Buchstabenfolge bezeichnet, die aus einer anderen Buchstabenfolge allein durch Umstellung (Permutation) der Buchstaben gebildet ist.

Neu!!: Heinrich Heine und Anagramm · Mehr sehen »

Andreas Mettenleiter

Andreas Mettenleiter (2012) Andreas Mettenleiter (* 1968) ist ein deutscher Medizinhistoriker.

Neu!!: Heinrich Heine und Andreas Mettenleiter · Mehr sehen »

Anna Brüggemann

Berlinale 2014 Anna Brüggemann (* 24. März 1981 in München) ist eine deutsche Schauspielerin und Drehbuchautorin.

Neu!!: Heinrich Heine und Anna Brüggemann · Mehr sehen »

Apanage

Konrad Wilhelm Ledderhose: Von der Fräuleinsteuer in Hessen, 1795 Die Apanage (französisch aus mittellateinisch appanare.

Neu!!: Heinrich Heine und Apanage · Mehr sehen »

Arbeiterklasse

Kommunistische Vorstellung der Klassengesellschaft, die Zeichnung entstand auf Basis eines Flugblattes der „Union russischer Sozialisten“ 1900/01 Das Wort „Arbeiterklasse“ dient heute in erster Linie als Terminus des Marxismus, der dort häufig synonym mit „Proletariat“ verwendet wird (Näheres hierzu bei Konkurrierende Begriffe zum Begriff „Proletariat“).

Neu!!: Heinrich Heine und Arbeiterklasse · Mehr sehen »

ARD-alpha

ARD-alpha ist ein deutscher Fernseh-Bildungskanal, der am 7.

Neu!!: Heinrich Heine und ARD-alpha · Mehr sehen »

Arno Breker

Arno Breker (1940), rechts Albert Speer Arno Breker (1972), in seinem Düsseldorfer Atelier, Foto Joe F. Bodenstein Arno Breker (* 19. Juli 1900 in Elberfeld (heute ein Stadtteil von Wuppertal); † 13. Februar 1991 in Düsseldorf) war ein deutscher Bildhauer und Architekt.

Neu!!: Heinrich Heine und Arno Breker · Mehr sehen »

Arnold Zweig

Arnold Zweig (links) mit Otto Nagel, 1955 Signatur: Arnold Zweig Arnold Zweig (* 10. November 1887 in Glogau, Provinz Schlesien; † 26. November 1968 in Ost-Berlin) war ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Arnold Zweig · Mehr sehen »

Arte

Arte-Verwaltung in Straßburg (Siège d’Arte) Arte-Verwaltung in Straßburg vom Fluss aus Sendezentrum 2 des ZDF in Mainz Arte (Eigenschreibweise ARTE, auch arte; Abkürzung für Association Relative à la Télévision Européenne „Zusammenschluss bezüglich des europäischen Fernsehens“) ist ein öffentlich-rechtlicher Rundfunkveranstalter mit Sitz im französischen Straßburg (Hauptsitz).

Neu!!: Heinrich Heine und Arte · Mehr sehen »

Assimilation (Soziologie)

Assimilation bezeichnet in der Soziologie das Angleichen einer gesellschaftlichen Gruppe an eine andere unter Aufgabe eigener Kulturgüter und ist demnach eine Form der Akkulturation und ein Prozess des Kulturwandels.

Neu!!: Heinrich Heine und Assimilation (Soziologie) · Mehr sehen »

Atta Troll

Titelblatt der ersten Buchausgabe 1847 „Atta Troll.

Neu!!: Heinrich Heine und Atta Troll · Mehr sehen »

Attila Zoller

Attila Cornelius Zoller (* 13. Juni 1927 in Visegrád, Ungarn; † 25. Januar 1998 in Townshend, Vermont) war ein ungarischer Jazzmusiker.

Neu!!: Heinrich Heine und Attila Zoller · Mehr sehen »

Außenseiter

Als Außenseiter bezeichnet man Menschen oder Gruppen von Menschen, die einer sozialen Gemeinschaft zwar zugehören, in dieser Gemeinschaft aber nicht voll integriert sind.

Neu!!: Heinrich Heine und Außenseiter · Mehr sehen »

Aufbau

Aufbau ist der Name einer deutsch-jüdischen Zeitung, die 1934 gegründet wurde.

Neu!!: Heinrich Heine und Aufbau · Mehr sehen »

Aufbau-Verlag

Der Aufbau-Verlag (Eigenschreibweise: aufbau verlag oder Aufbau Verlag) ist ein deutscher Publikumsverlag.

Neu!!: Heinrich Heine und Aufbau-Verlag · Mehr sehen »

Aufklärung (Literatur)

Der Literatur der Aufklärung werden allgemein Werke zugeordnet, die zwischen 1720 und 1800 entstanden sind und bewusst oder unbewusst die Ideen des Zeitalters der Aufklärung vertreten.

Neu!!: Heinrich Heine und Aufklärung (Literatur) · Mehr sehen »

Augsburg

St. Peter Friedenstafel beim Rathaus Doms ''Mariä Heimsuchung'' Augsburg (schwäbisch Augschburg) ist eine kreisfreie Großstadt im Südwesten Bayerns.

Neu!!: Heinrich Heine und Augsburg · Mehr sehen »

August von Platen-Hallermünde

August Graf von Platen-Hallermünde August Graf von Platen-Hallermünde (geboren als Graf Karl August Georg Maximilian von Platen-Hallermund) (* 24. Oktober 1796 in Ansbach, Ansbach-Bayreuth; † 5. Dezember 1835 in Syrakus, Königreich beider Sizilien) war ein deutscher Dichter.

Neu!!: Heinrich Heine und August von Platen-Hallermünde · Mehr sehen »

August Wilhelm Schlegel

August Wilhelm Schlegel August Wilhelm Schlegel von Gottleben, ab 1812 von Schlegel (* 5. September oder 8. September 1767 in Hannover; † 12. Mai 1845 in Bonn), war ein deutscher Literaturhistoriker und -kritiker, Übersetzer, Alt-Philologe und Indologe.

Neu!!: Heinrich Heine und August Wilhelm Schlegel · Mehr sehen »

Aus der Matratzengruft

Aus der Matratzengruft ist eine Oper des Komponisten Günter Bialas, die 1992 unter der Regie von Rosamund Gilmore am Opernhaus Kiel uraufgeführt wurde.

Neu!!: Heinrich Heine und Aus der Matratzengruft · Mehr sehen »

Aus Politik und Zeitgeschichte

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ) ist eine seit 1953 erscheinende Beilage der deutschen Wochenzeitung Das Parlament.

Neu!!: Heinrich Heine und Aus Politik und Zeitgeschichte · Mehr sehen »

Aversion

Aversion, Abneigung oder Ablehnung (‚Abneigung‘, von aversio ‚Ekel‘) bezeichnet die Neigung, auf bestimmte Reize mit Unlust zu reagieren.

Neu!!: Heinrich Heine und Aversion · Mehr sehen »

Öffentliche Hand

Öffentliche Hand ist ein Sammelbegriff für den gesamten öffentlichen Sektor, insbesondere die haushaltsorientierten Gebietskörperschaften (Bund, Länder, Gemeindeverbände, Gemeinden) sowie Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts, die mit eigener Abgaben- und Steuerhoheit ausgestattet sind.

Neu!!: Heinrich Heine und Öffentliche Hand · Mehr sehen »

Über Deutschland

''De l’Allemagne'' (London, 1813) Über Deutschland (De l’Allemagne) ist ein Buch der französischen Autorin Anne Louise Germaine de Staël (1766–1817), in dem sie die deutsche und die französische Kultur miteinander in Beziehung setzt.

Neu!!: Heinrich Heine und Über Deutschland · Mehr sehen »

Bacharach

Luftaufnahme 2007 Bacharach vom Postenturm Bacharach (auch als Bacharach am Rhein bekannt) ist eine Stadt im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal im Landkreis Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Heinrich Heine und Bacharach · Mehr sehen »

Badische Revolution

Unter der Badischen Revolution von 1848/1849 versteht man den regionalen Ablauf der fast ganz Mitteleuropa erfassenden revolutionären Unruhen dieser Jahre im Großherzogtum Baden.

Neu!!: Heinrich Heine und Badische Revolution · Mehr sehen »

Barèges

Barèges (gaskognisch Barètge) ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Okzitanien (zuvor Midi-Pyrénées).

Neu!!: Heinrich Heine und Barèges · Mehr sehen »

Barbara Sukowa

Barbara Sukowa auf der Berlinale 2010 Barbara Sukowa (* 2. Februar 1950 in Bremen) ist eine deutsche Schauspielerin und Sängerin.

Neu!!: Heinrich Heine und Barbara Sukowa · Mehr sehen »

Barmen

Barmen war bis zu seiner Vereinigung im Jahr 1929 mit vier anderen Städten zum heutigen Wuppertal eine Großstadt im östlichen Rheinland.

Neu!!: Heinrich Heine und Barmen · Mehr sehen »

Barthélemy Prosper Enfantin

Barthélemy Prosper Enfantin (* 8. Februar 1796 in Paris; † 1864) war ein französischer Philosoph, Sozialist und der Hauptvertreter der Religion saint-simonienne.

Neu!!: Heinrich Heine und Barthélemy Prosper Enfantin · Mehr sehen »

Baruch de Spinoza

Porträt des Philosophen Baruch de Spinoza, Ölgemälde um 1665, im Besitz der Gemäldesammlung der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel Baruch de Spinoza (latinisiert Benedictus de Spinoza, geboren am 24. November 1632 in Amsterdam, gestorben am 21. Februar 1677 in Den Haag) war ein niederländischer Philosoph und Sohn portugiesischer Immigranten sephardischer Herkunft und portugiesischer Muttersprache.

Neu!!: Heinrich Heine und Baruch de Spinoza · Mehr sehen »

Bavaria Film

Aktie über 1000 Mark der Münchener Lichtspielkunst AG vom 20. Juni 1920 Ehemalige Außenkulissen auf dem Bavaria-Film-Gelände Weitere Außenkulissen auf dem Bavaria-Film-Gelände Die Bavaria Film sitzt im Nordosten Grünwalds im Ortsteil Geiselgasteig im Landkreis München.

Neu!!: Heinrich Heine und Bavaria Film · Mehr sehen »

Bücherverbrennung

Paulus in Ephesus ihre heidnischen Bücher. Eine Bücherverbrennung ist die demonstrative Zerstörung von Büchern oder anderen Schriften durch Feuer.

Neu!!: Heinrich Heine und Bücherverbrennung · Mehr sehen »

Bücherverbrennung 1933 in Deutschland

Opernplatz in Berlin am 10. Mai 1933 Die Bücherverbrennung in Deutschland am 10.

Neu!!: Heinrich Heine und Bücherverbrennung 1933 in Deutschland · Mehr sehen »

Bückeburg

Bückeburg ist eine Stadt im niedersächsischen Landkreis Schaumburg mit rund 19.000 Einwohnern.

Neu!!: Heinrich Heine und Bückeburg · Mehr sehen »

Belagerung von Granada

Mit der Belagerung von Granada durch die Truppen der Katholischen Könige Isabella I. und Ferdinand V. und die dadurch erzwungene Übergabe der Stadt und der Alhambra wurde 1492 die Herrschaft der Mauren auf der iberischen Halbinsel beendet.

Neu!!: Heinrich Heine und Belagerung von Granada · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Heinrich Heine und Berlin · Mehr sehen »

Berlin-Mitte

Mitte ist ein Berliner Ortsteil im gleichnamigen Bezirk und umfasst einen Teil der historischen Stadtteile von Berlin.

Neu!!: Heinrich Heine und Berlin-Mitte · Mehr sehen »

Bernd Kortländer

Bernd Kortländer (* 8. Dezember 1947 in Münster) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Heinrich Heine und Bernd Kortländer · Mehr sehen »

Bernhard Poll

Bernhard Poll (* 26. Juli 1901 in Bielefeld; † 17. September 1981 in Aachen) war ein deutscher Historiker und langjähriger Archivar des Stadtarchivs Aachen.

Neu!!: Heinrich Heine und Bernhard Poll · Mehr sehen »

Bert Gerresheim

Bert Gerresheim Bildhauerzeichen von Bert Gerresheim Bert Gerresheim (* 8. Oktober 1935 in Düsseldorf) ist ein deutscher Bildhauer, Grafiker und Pädagoge.

Neu!!: Heinrich Heine und Bert Gerresheim · Mehr sehen »

Bertolt Brecht

rahmenlos Bertolt Brecht (auch Bert Brecht; * 10. Februar 1898 als Eugen Berthold Friedrich Brecht in Augsburg; † 14. August 1956 in Ost-Berlin) war ein einflussreicher deutscher Dramatiker, Librettist und Lyriker des 20.

Neu!!: Heinrich Heine und Bertolt Brecht · Mehr sehen »

Betty Heine

Betty Heine, porträtiert von Isidor Popper Der Grabstein Betty Heines auf dem Jüdischen Friedhof Ohlsdorf(weitere Bilder) Betty Heine (* 27. November 1771 in Düsseldorf; † 3. September 1859 in Hamburg) war die Mutter Heinrich Heines.

Neu!!: Heinrich Heine und Betty Heine · Mehr sehen »

Bielawa

Bielawa (deutsch: seit dem 17. Jahrhundert Langenbielau, vorher Bielau) ist eine Stadt im Powiat Dzierżoniowski (Powiat Reichenbach im Eulengebirge) in der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien.

Neu!!: Heinrich Heine und Bielawa · Mehr sehen »

Biografie

Eine Biografie (auch Biographie, griechisch βιογραφία, von βίος, bíos „Leben“ und -graphie von γράφω, gráphō „ritzen, malen, schreiben“) ist die Lebensbeschreibung einer Person.

Neu!!: Heinrich Heine und Biografie · Mehr sehen »

Braunschweig

Der Braunschweiger Löwe,Wahrzeichen der Stadt seit dem Hochmittelalter Aegidienkirche, Braunschweig Hauptbahnhof (rechts oben im Hintergrund). Okerring. Braunschweig (niedersächsisch Brunswiek) ist eine Großstadt im Südosten des Landes Niedersachsen.

Neu!!: Heinrich Heine und Braunschweig · Mehr sehen »

Briefmarken-Ausgaben der französischen Zone in Deutschland

Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Südwesten Deutschlands ab April 1945 als Französische Besatzungszone unter französischer Verwaltung.

Neu!!: Heinrich Heine und Briefmarken-Ausgaben der französischen Zone in Deutschland · Mehr sehen »

Briefmarken-Jahrgang 1956 der Deutschen Bundespost

Der Briefmarken-Jahrgang 1956 der Deutschen Bundespost umfasste 22 Sondermarken.

Neu!!: Heinrich Heine und Briefmarken-Jahrgang 1956 der Deutschen Bundespost · Mehr sehen »

Briefmarken-Jahrgang 1956 der Deutschen Post der DDR

Der Briefmarken-Jahrgang 1956 der Deutschen Post der Deutschen Demokratischen Republik umfasst 48 Sondermarken und einen Briefmarkenblock, dessen Marke auch als Einzelwert verausgabt wurde.

Neu!!: Heinrich Heine und Briefmarken-Jahrgang 1956 der Deutschen Post der DDR · Mehr sehen »

Briefmarken-Jahrgang 1972 der Deutschen Bundespost

Der Briefmarken-Jahrgang 1972 der Deutschen Bundespost umfasste 37 Sondermarken, davon waren acht Briefmarken nur zusammen als Briefmarkenblock oder in einem Briefmarkenheft erhältlich.

Neu!!: Heinrich Heine und Briefmarken-Jahrgang 1972 der Deutschen Bundespost · Mehr sehen »

Briefmarken-Jahrgang 1972 der Deutschen Post der DDR

Der Briefmarken-Jahrgang 1972 der Deutschen Post der Deutschen Demokratischen Republik umfasste 66 einzelne Sondermarken, vier Briefmarkenblocks mit jeweils einer Sondermarke und zwei Kleinbogen mit zusammen 12 Sondermarken.

Neu!!: Heinrich Heine und Briefmarken-Jahrgang 1972 der Deutschen Post der DDR · Mehr sehen »

Briefmarken-Jahrgang 1997 der Bundesrepublik Deutschland

Der Briefmarken-Jahrgang 1997 der Bundesrepublik Deutschland umfasste 60 Sondermarken sowie vier Dauermarken der Serie Frauen der deutschen Geschichte und sechs Marken der Serie Sehenswürdigkeiten.

Neu!!: Heinrich Heine und Briefmarken-Jahrgang 1997 der Bundesrepublik Deutschland · Mehr sehen »

Briefmarkenblock

DDR. Größe: 210 × 285 mm. Der Briefmarkenblock oder nur Block (Mehrzahl: -Blocks, nicht -Blöcke, außer in Österreich und der Schweiz – dort werden sie immer nur als Blöcke bezeichnet) besteht aus einer oder mehreren zusammenhängenden Briefmarken, die mit einem breiten, meist vielfach verzierten und beschrifteten, Rand versehen sind.

Neu!!: Heinrich Heine und Briefmarkenblock · Mehr sehen »

Bronx

Die Bronx ist seit dem 10.

Neu!!: Heinrich Heine und Bronx · Mehr sehen »

Buch der Lieder (Heine)

Erstausgabe der Gedichtsammlung Das Buch der Lieder war Heinrich Heines erster großer Gedichtband.

Neu!!: Heinrich Heine und Buch der Lieder (Heine) · Mehr sehen »

Bundestag (Deutscher Bund)

Das Palais Thurn und Taxis in Frankfurt, Sitz des Bundestages Der sogenannte Bundestag (offiziell Bundesversammlung) war ein in Frankfurt am Main tagender, ständiger Gesandtenkongress der Mitgliedsstaaten des Deutschen Bundes und dessen einziges Organ.

Neu!!: Heinrich Heine und Bundestag (Deutscher Bund) · Mehr sehen »

Burkhard Meyer-Sickendiek

Burkhard Meyer-Sickendiek (* 8. August 1968 in Osnabrück) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und Privatdozent für Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin.

Neu!!: Heinrich Heine und Burkhard Meyer-Sickendiek · Mehr sehen »

Burschenschaft

Großer Burschenschafterzirkel“. Die ineinander verschlungenen Buchstaben E, F und V stehen für den Wahlspruch der Urburschenschaft ''Ehre, Freiheit, Vaterland''. Burschenschaften sind eine tradierte Form einer Studentenverbindung.

Neu!!: Heinrich Heine und Burschenschaft · Mehr sehen »

Charles Ives

Charles Edward Ives, um 1889 Charles Edward Ives (* 20. Oktober 1874 in Danbury, Connecticut; † 19. Mai 1954 in New York City) war ein US-amerikanischer Komponist.

Neu!!: Heinrich Heine und Charles Ives · Mehr sehen »

Charlotte Embden

Charlotte Embden Charlotte Embden, geborene Heine, (* 18. Oktober 1800 in Düsseldorf; † 14. Oktober 1899 in Hamburg) war eine deutsche Salonnière und Schwester von Heinrich Heine.

Neu!!: Heinrich Heine und Charlotte Embden · Mehr sehen »

Chassidismus

Chassidismus (chassidim ‚die Frommen‘) bezeichnet verschiedene voneinander unabhängige Bewegungen im Judentum.

Neu!!: Heinrich Heine und Chassidismus · Mehr sehen »

Christentum

Die Bergpredigt, Fresko von Fra Angelico (1437–1445) ΙΧΘΥΣ ''Ichthýs'' (Fisch) bilden als Akrostichon das Glaubensbekenntnis ''Jesus Christus, Sohn Gottes, Erlöser''. Bleiglasfenster von Wilhelm Schmitz-Steinkrüger in der Kirche St. Johannes Baptist (Nideggen), um 1952 Das Christentum ist eine Weltreligion, die aus dem Judentum hervorging.

Neu!!: Heinrich Heine und Christentum · Mehr sehen »

Christian Quadflieg

Christian Quadflieg, 2004 roten Teppich zum Studio Hamburg Nachwuchspreis. 2012 Christian Quadflieg (* 11. April 1945 in Växjö, Schweden) ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Rezitator.

Neu!!: Heinrich Heine und Christian Quadflieg · Mehr sehen »

Christoph auf der Horst

Christoph auf der Horst (* 1961 in Düsseldorf) ist ein deutscher Germanist.

Neu!!: Heinrich Heine und Christoph auf der Horst · Mehr sehen »

Christoph Bantzer

Christoph Bantzer (* 4. Januar 1936 in Marburg) ist ein deutscher Schauspieler.

Neu!!: Heinrich Heine und Christoph Bantzer · Mehr sehen »

Cimetière de Montmartre

Cimetière de Montmartre - Friedhofsweg Cimetière de Montmartre - Überblick, Einteilung in Divisionen Katzen zwischen den Gräbern Der Pariser Nordfriedhof – im Volksmund Cimetière de Montmartre genannt – liegt in der Avenue Rachel Nr.

Neu!!: Heinrich Heine und Cimetière de Montmartre · Mehr sehen »

Clara Schumann

Clara Schumann 1878/1879,Pastell von Franz von Lenbach Clara Josephine Schumann (* 13. September 1819 in Leipzig; † 20. Mai 1896 in Frankfurt am Main; geborene Wieck) war eine deutsche Pianistin und Komponistin und ab 1840 die Ehefrau Robert Schumanns.

Neu!!: Heinrich Heine und Clara Schumann · Mehr sehen »

Claude Simon

Claude Simon (1913–2005), Nobelpreisträger für Literatur 1985. Porträt ca. 1932. Claude Simon, 1967 Claude Simon (* 10. Oktober 1913 in Tananarive, Madagaskar; † 6. Juli 2005 in Paris) war ein französischer Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Claude Simon · Mehr sehen »

Code civil

Erstausgabe des Code civil von 1804, erste Seite Der Code civil (Abkürzung CC oder C. civ.), oft auch Code Napoléon genannt, ist das französische Gesetzbuch zum Zivilrecht, das von Napoleon Bonaparte am 21.

Neu!!: Heinrich Heine und Code civil · Mehr sehen »

Consilium abeundi

Das consilium abeundi (abgekürzt c.a., wörtlich: „der Rat, wegzugehen“, von lat. consilium „Rat“ und abire „weggehen“) ist ursprünglich ein Begriff aus der akademischen Gerichtsbarkeit der Universitäten des 18.

Neu!!: Heinrich Heine und Consilium abeundi · Mehr sehen »

Corps

Corps in Europa Weinheimer Corpsstudenten auf der Weinheimtagung 2011 Die Corps – ''n'', // (''sg.''), // (''pl.''), frz. für Körper, Gesamtheit – sind besonders alte Studentenverbindungen.

Neu!!: Heinrich Heine und Corps · Mehr sehen »

Corps Hildeso-Guestphalia Göttingen

Wappen Das Corps Hildeso-Guestphalia Göttingen ist eine farbentragende und pflichtschlagende Studentenverbindung im Kösener Senioren-Convents-Verband (KSCV).

Neu!!: Heinrich Heine und Corps Hildeso-Guestphalia Göttingen · Mehr sehen »

Das Fräulein stand am Meere

Das Fräulein stand am Meere ist ein Gedicht von Heinrich Heine.

Neu!!: Heinrich Heine und Das Fräulein stand am Meere · Mehr sehen »

Das Judenthum in der Musik

''„Das Judenthum in der Musik, wie es Richard Wagner gefällt – wenn es nämlich 25 Gulden für einen Fauteuil bezahlt“'' – Karikatur in der Zeitschrift ''Kikeriki'', 1872. Das Judenthum in der Musik ist ein antisemitischer Aufsatz Richard Wagners, den er 1850 während seines Aufenthalts in Zürich schrieb.

Neu!!: Heinrich Heine und Das Judenthum in der Musik · Mehr sehen »

Dauermarke

Eine Dauermarke ist eine Briefmarke (Freimarke), die eine längere Zeit von der Post in einer zunächst unbegrenzten Auflagezahl ausgegeben wird.

Neu!!: Heinrich Heine und Dauermarke · Mehr sehen »

Düsseldorf

Offizielles Logo der Landeshauptstadt Düsseldorf Düsseldorf, Stadtpanorama Düsseldorf, Blick nach Westen Düsseldorf am Rhein mit Altstadt und Hafen Rheinturm Düsseldorf: Beleuchtung zur 70-Jahr-Feier des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen (Rheinkomet) ist die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens und der Behördensitz des Regierungsbezirks Düsseldorf.

Neu!!: Heinrich Heine und Düsseldorf · Mehr sehen »

Düsseldorfer Heine-Ausgabe

Die Düsseldorfer Heine-Ausgabe (DHA) ist eine historisch-kritische Edition der Werke des Schriftstellers Heinrich Heine (1797–1856).

Neu!!: Heinrich Heine und Düsseldorfer Heine-Ausgabe · Mehr sehen »

Dekadenz

Thomas Couture: ''Les Romains de la décadence'', 1847 Dekadenz (von lateinisch cadere „fallen“, „sinken“, französisch décadence „Niedergang“, „Verfall“, über mittellateinisch decadentia) ist ein ursprünglich geschichtsphilosophischer Begriff, mit dem Veränderungen in Gesellschaften und Kulturen als Verfall, Niedergang bzw.

Neu!!: Heinrich Heine und Dekadenz · Mehr sehen »

Demokratie

Stimmabgabe beim zweiten Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich 2007 Plenarsitzungssaal des Reichstags, der nach einem modernen allgemeinen und gleichen Männerwahlrecht gewählt wurde, 1889 in der Leipziger Straße 4 Demokratie (von; von δῆμος dēmos „Staatsvolk“ und kratós „Gewalt“, „Macht“, „Herrschaft“) bezeichnet heute Herrschaftsformen, politische Ordnungen oder politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen.

Neu!!: Heinrich Heine und Demokratie · Mehr sehen »

Der Doktor Faust. Ein Tanzpoem

Original-Broschur des Erstdruckes. Der Doktor Faust.

Neu!!: Heinrich Heine und Der Doktor Faust. Ein Tanzpoem · Mehr sehen »

Der fliegende Holländer

Der fliegende Holländer, „Romantische Oper in drei Aufzügen“ (so die Originalbezeichnung), ist eine Oper von Richard Wagner, die 1843 uraufgeführt wurde.

Neu!!: Heinrich Heine und Der fliegende Holländer · Mehr sehen »

Deutsch-Französische Jahrbücher

Titelblatt der Deutsch-Französischen Jahrbücher Die Deutsch-Französischen Jahrbücher waren eine von Arnold Ruge und Karl Marx herausgegebene oppositionelle Pariser Zeitschrift.

Neu!!: Heinrich Heine und Deutsch-Französische Jahrbücher · Mehr sehen »

Deutsch-Verzeichnis

Deutsch-Verzeichnis 1951 Deutsch-Verzeichnis 1978 Das Deutsch-Verzeichnis ist ein thematisches Verzeichnis der Werke des Komponisten Franz Schubert in chronologischer Folge, das von dem Musikwissenschaftler Otto Erich Deutsch (1883–1967) erstellt wurde.

Neu!!: Heinrich Heine und Deutsch-Verzeichnis · Mehr sehen »

Deutsche

Das Ethnonym Deutsche wird in vielfältiger Weise verwendet.

Neu!!: Heinrich Heine und Deutsche · Mehr sehen »

Deutsche Demokratische Republik

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat in Mitteleuropa, der von 1949 bis 1990 existierte.

Neu!!: Heinrich Heine und Deutsche Demokratische Republik · Mehr sehen »

Deutsche Mark

1-DM-Schein der Erstausgabe 1948Vorder- und Rückseite Die Deutsche Mark (abgekürzt DM und im internationalen Bankenverkehr DEM, umgangssprachlich auch D-Mark oder kurz Mark, im englischsprachigen Raum meist Deutschmark) war von 1948 bis 1998 als Buchgeld, bis 2001 nur noch als Bargeld die offizielle Währung in der Bundesrepublik Deutschland und vor deren Gründung in den drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands und den westlichen Sektoren Berlins.

Neu!!: Heinrich Heine und Deutsche Mark · Mehr sehen »

Deutsche Revolution 1848/1849

Breiten Straße in Berlin Die deutsche Revolution von 1848/49 – bezogen auf die erste Revolutionsphase des Jahres 1848 auch Märzrevolution – war das revolutionäre Geschehen, das sich zwischen März 1848 und Juli 1849 im Deutschen Bund ereignete.

Neu!!: Heinrich Heine und Deutsche Revolution 1848/1849 · Mehr sehen »

Deutsche Sprache

Die deutsche Sprache bzw.

Neu!!: Heinrich Heine und Deutsche Sprache · Mehr sehen »

Deutscher Bund

Wappen des Deutschen Bundes mit dem Doppeladler (ab März 1848) Deutscher Bund 1815–1866 Andere Staaten des Deutschen Bundes Der Deutsche Bund war ein Staatenbund, zu dem sich im Jahr 1815 die „souveränen Fürsten und freien Städte Deutschlands“ mit Einschluss des Kaisers von Österreich und der Könige von Preußen, von Dänemark und der Niederlande vereinigt hatten.

Neu!!: Heinrich Heine und Deutscher Bund · Mehr sehen »

Deutschland. Ein Wintermärchen

Heinrich Heine zur Zeit der Winterreise 1843/44 Deutschland.

Neu!!: Heinrich Heine und Deutschland. Ein Wintermärchen · Mehr sehen »

Deutschsprachige Literatur

Der Begriff deutschsprachige beziehungsweise deutsche Literatur bezeichnet die literarischen Werke in deutscher Sprache aus dem deutschen Sprachraum der Vergangenheit und Gegenwart.

Neu!!: Heinrich Heine und Deutschsprachige Literatur · Mehr sehen »

Dichter

David Jones, diskutieren ihre Reime in der Werkstatt eines Schuhmachers Dichter ist eine spezifisch deutsche Wortbildung für einen Verfasser von Dichtung im Sinne von sprachlicher und schriftstellerischer Kunst.

Neu!!: Heinrich Heine und Dichter · Mehr sehen »

Dichterliebe

Die Dichterliebe ist ein Zyklus von 16 Liedern des Komponisten Robert Schumann, der mit seinem Opus 48 einen Höhepunkt des romantischen Kunstlieds schuf.

Neu!!: Heinrich Heine und Dichterliebe · Mehr sehen »

Die andere Bibliothek

Die ersten Bände der ''Anderen Bibliothek'' Die andere Bibliothek (eigene Schreibweise: Die Andere Bibliothek) ist eine bibliophile Buchreihe, die von 1985 bis 2004 von Hans Magnus Enzensberger herausgegeben und von Franz Greno gestaltet wurde.

Neu!!: Heinrich Heine und Die andere Bibliothek · Mehr sehen »

Die Freiheit führt das Volk

Die Freiheit führt das Volk (französisch: La Liberté guidant le peuple) ist ein Gemälde des französischen Malers Eugène Delacroix.

Neu!!: Heinrich Heine und Die Freiheit führt das Volk · Mehr sehen »

Die Götter im Exil

Zeitschriftenfassung in den ''Blättern für literarische Unterhaltung'', 1853 Die Götter im Exil ist ein 1853 erschienenes Erzählwerk Heinrich Heines.

Neu!!: Heinrich Heine und Die Götter im Exil · Mehr sehen »

Die Grenadiere

Die Grenadiere ist eine Romanze von Heinrich Heine.

Neu!!: Heinrich Heine und Die Grenadiere · Mehr sehen »

Die Harzreise

Die Harzreise ist ein Reisebericht von Heinrich Heine, verfasst im Herbst 1824, und wurde erstmals im Januar und Februar 1826 in der von Friedrich Wilhelm Gubitz herausgegebenen Zeitschrift „Der Gesellschafter“ in 14 Fortsetzungen veröffentlicht.

Neu!!: Heinrich Heine und Die Harzreise · Mehr sehen »

Die romantische Schule

Die romantische Schule ist eine polemische Schrift von Heinrich Heine, die nach Teilabdrucken in französischen und deutschen Journalen Hoffmann & Campe 1836 als Buch veröffentlichte.

Neu!!: Heinrich Heine und Die romantische Schule · Mehr sehen »

Die schlesischen Weber

Die Ballade Die schlesischen Weber (auch: Weberlied) von Heinrich Heine ist beispielhaft für die politische Lyrik des Vormärz.

Neu!!: Heinrich Heine und Die schlesischen Weber · Mehr sehen »

Donata Höffer

Donata Höffer (* 29. September 1949 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin und Sängerin.

Neu!!: Heinrich Heine und Donata Höffer · Mehr sehen »

Doris Buchrucker

Doris Buchrucker (* 1952 in München) ist eine deutsche Schauspielerin.

Neu!!: Heinrich Heine und Doris Buchrucker · Mehr sehen »

Duell

Duell im Bois de Boulogne von Paris – Zeichnung von Durand 1874 Ein Duell (lat. duellum ‚Zweikampf‘) ist ein freiwilliger Zweikampf mit gleichen, potenziell tödlichen Waffen, der von den Kontrahenten vereinbart wird, um eine Ehrenstreitigkeit auszutragen.

Neu!!: Heinrich Heine und Duell · Mehr sehen »

Eberhard Galley

Eberhard Galley (* 28. Oktober 1910 in Parchim; † 16. Dezember 1994 in Düsseldorf) war ein deutscher Literaturwissenschaftler und Bibliothekar, der vor allem mit Beiträgen zur Heine-Forschung hervorgetreten ist.

Neu!!: Heinrich Heine und Eberhard Galley · Mehr sehen »

Edmond und Jules de Goncourt

Die Brüder Goncourt: Edmond (links) und Jules (rechts) Edmond de Goncourt Edmond Louis Antoine Huot de Goncourt (* 26. Mai 1822 in Nancy; † 16. Juli 1896 in Champrosay bei Paris) und Jules Alfred Huot de Goncourt (* 17. Dezember 1830 in Paris; † 20. Juni 1870 ebenda) waren französische Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Edmond und Jules de Goncourt · Mehr sehen »

Ehrenhof (Düsseldorf)

Tonhalle Ehrenhof, Luftaufnahme von 1953, Blickrichtung Osten (die Tonhalle rechts ist nicht mehr im Bild) Vor der Errichtung des Ehrenhof­ensembles (um 1917, kolorierte Postkarte) Als Ehrenhof wird in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf ein expressionistisches Gebäude- und Gartenensemble aus den 1920er Jahren bezeichnet.

Neu!!: Heinrich Heine und Ehrenhof (Düsseldorf) · Mehr sehen »

Elberfeld

Elberfeld war bis zu seiner Vereinigung mit vier anderen Städten zum heutigen Wuppertal am 1.

Neu!!: Heinrich Heine und Elberfeld · Mehr sehen »

Elisabeth von Österreich-Ungarn

Porträt von Kaiser Franz Joseph I.). In diesem wohl bekanntesten Porträt trägt die Kaiserin in ihrem Haar die sogenannten Edelweiß-Sterne. Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern (auch Sisi genannt, seit den Ernst-Marischka-Filmen auch als Sissi bekannt; * 24. Dezember 1837 in München, Königreich Bayern; † 10. September 1898 in Genf) war eine Prinzessin aus der herzoglichen Nebenlinie Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld-Gelnhausen des Hauses Wittelsbach, durch ihre Heirat mit ihrem Cousin Franz Joseph I. ab 1854 Kaiserin von Österreich und Apostolische Königin von Ungarn.

Neu!!: Heinrich Heine und Elisabeth von Österreich-Ungarn · Mehr sehen »

Elise Krinitz

Elise Krinitz Heinrich Lefler: Elise Krinitz an Heines Krankenbett Elise Krinitz (* 22. März 1825 als Elise Müller in Belgern an der Elbe; † 7. August 1896 in Orsay) war eine Schriftstellerin und die letzte, platonische Geliebte Heinrich Heines, der ihr den Kosenamen Mouche gab.

Neu!!: Heinrich Heine und Elise Krinitz · Mehr sehen »

Elise von Hohenhausen (1789–1857)

Elisabeth Philippine Amalie Freifrau von Hohenhausen (* 4. November 1789 in Waldau, heute Kassel; † 2. Dezember 1857 in Frankfurt (Oder)) war eine deutsche Lyrikerin, Erzählerin, Publizistin, Übersetzerin und Salonnière.

Neu!!: Heinrich Heine und Elise von Hohenhausen (1789–1857) · Mehr sehen »

Emil Mangelsdorff

Emil Mangelsdorff (2015) Emil Mangelsdorff (2009) Emil Mangelsdorff (* 11. April 1925 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Jazzmusiker (Saxophon, Flöte).

Neu!!: Heinrich Heine und Emil Mangelsdorff · Mehr sehen »

England

England ist der größte und am dichtesten besiedelte Landesteil im Vereinigten Königreich im Nordwesten Europas.

Neu!!: Heinrich Heine und England · Mehr sehen »

Englische Sprache

Die englische Sprache (Eigenbezeichnung: English) ist eine ursprünglich in England beheimatete germanische Sprache, die zum westgermanischen Zweig gehört.

Neu!!: Heinrich Heine und Englische Sprache · Mehr sehen »

Ernst Herter

Ernst Herter mit seiner Ehefrau Elisabeth um 1885 Sterbender Achill. Im Garten des Achilleion (Korfu) Hermesstatue vor der Hermesvilla in Wien Bronzeskulptur ''Der seltene Fang'' im Viktoriapark Berlin Thorn New Yorker Bronx Kriegerdenkmal in Spandau Friedhof In den Kisseln Kriegerdenkmal in Spandau Friedhof In den Kisseln Alten 12-Apostel-Friedhof. Hier sind auch drei seiner Kinder beigesetzt: Ilse, Konrad und Brigitta. Ernst Gustav Herter (* 14. Mai 1846 in Berlin; † 19. Dezember 1917 in CharlottenburgKonrad Herter: Begegnungen mit Menschen und Tieren. Duncker, Berlin 1979. ISBN 3-428-04549-1) war ein deutscher Bildhauer und Medailleur.

Neu!!: Heinrich Heine und Ernst Herter · Mehr sehen »

Ernst Moritz Arndt

Ernst Moritz Arndt Arndts Schreibtisch, Museum Stralsund Ernst Moritz Arndt (* 26. Dezember 1769 in Groß Schoritz, Rügen; † 29. Januar 1860 in Bonn) war ein deutscher Schriftsteller, Historiker, Freiheitskämpfer und Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung.

Neu!!: Heinrich Heine und Ernst Moritz Arndt · Mehr sehen »

Essay

Der bzw.

Neu!!: Heinrich Heine und Essay · Mehr sehen »

Eugène Delacroix

Eugène Delacroix, Fotografie von Nadar, 1858 Ferdinand Victor Eugène Delacroix (* 26. April 1798 in Charenton-Saint-Maurice, einem Vorort von Paris; † 13. August 1863 in Paris) war einer der bedeutendsten französischen Maler und gilt wegen der Lebhaftigkeit seiner Vorstellungskraft und wegen seines großzügigen Umgangs mit den Farben als Wegbereiter des Impressionismus.

Neu!!: Heinrich Heine und Eugène Delacroix · Mehr sehen »

Exil

Der Begriff Exil (lateinisch Exilium, zu ex(s)ul.

Neu!!: Heinrich Heine und Exil · Mehr sehen »

Fabian Busch

Fabian Busch beim Filmfest Biberach 2006 Fabian Busch (* 1. Oktober 1975 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

Neu!!: Heinrich Heine und Fabian Busch · Mehr sehen »

Februarrevolution 1848

Hôtel de Ville in Paris (Ölgemälde von Henri Felix Emmanuel Philippoteaux) Die bürgerlich-demokratische Februarrevolution von 1848 in Frankreich beendete am 24.

Neu!!: Heinrich Heine und Februarrevolution 1848 · Mehr sehen »

Felix Mendelssohn Bartholdy

Felix Mendelssohn Bartholdy, Gemälde von Eduard Magnus, 1846 Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy (* 3. Februar 1809 in Hamburg; † 4. November 1847 in Leipzig) war ein deutscher Komponist, Pianist und Organist.

Neu!!: Heinrich Heine und Felix Mendelssohn Bartholdy · Mehr sehen »

Ferdinand Lassalle

Ferdinand Lassalle (1860), Ausschnitt aus einer Fotografie von Philipp Graff Ferdinand Lassalle (geboren am 11. April 1825 in Breslau als Ferdinand Johann Gottlieb Lassal; gestorben am 31. August 1864 in Carouge) war Schriftsteller, sozialistischer Politiker im Deutschen Bund und einer der Wortführer der frühen deutschen Arbeiterbewegung.

Neu!!: Heinrich Heine und Ferdinand Lassalle · Mehr sehen »

Feuilleton

Feuilleton (franz. „Blättchen“, deutsche Aussprache, Betonung auf der ersten oder der letzten Silbe) bezeichnet einen publizistischen Zweig, ein Ressort in der Zeitung, eine bestimmte literarische Gattung oder eine journalistische Darstellungsform.

Neu!!: Heinrich Heine und Feuilleton · Mehr sehen »

Fiasko

Als Fiasko (von italienisch fiasco, eigentlich „Flasche“) bezeichnet man einen Fehlschlag oder Misserfolg.

Neu!!: Heinrich Heine und Fiasko · Mehr sehen »

Finanzgarten

Plan des Lustgartens von 1837 Finanzgarten Der Finanzgarten oder auch Finanzgärtchen ist eine Grünanlage von etwa zwei Hektar Größe in der Innenstadt Münchens zwischen dem Hofgarten und Englischen Garten.

Neu!!: Heinrich Heine und Finanzgarten · Mehr sehen »

Flugblatt

Flugblätter anlässlich der Reichstagswahl 1924 Als Flugblatt, Handzettel, in Österreich Flugzettel, älter auch fliegendes Blatt und heute meist unter dem englischen Begriff Flyer bekannt, bezeichnet man ein beschriftetes Papierblatt, das eine Mitteilung transportiert und verbreitet.

Neu!!: Heinrich Heine und Flugblatt · Mehr sehen »

Fragment (Literatur)

Bei einem literarischen Fragment handelt es sich entweder um einen unvollständig überlieferten Text, um ein unvollendetes Werk oder um eine vom Autor bewusst gewählte literarische Gattung.

Neu!!: Heinrich Heine und Fragment (Literatur) · Mehr sehen »

Franc

Franc (französisch, auf Deutsch: Franken) ist eine Münz- und Währungsbezeichnung aus Frankreich, die sich auf andere frankophone Länder ausgeweitet hat.

Neu!!: Heinrich Heine und Franc · Mehr sehen »

Francesco Petrarca

Andrea di Bartolo di Bargilla (um 1450) Uffizien Francesco Petrarca (* 20. Juli 1304 in Arezzo; † 19. Juli 1374 in Arquà Petrarca) war ein italienischer Dichter und Geschichtsschreiber.

Neu!!: Heinrich Heine und Francesco Petrarca · Mehr sehen »

Frankfurt am Main

Offizielles Logo der Stadt Frankfurt am Main Römer ist Frankfurts Rathaus und ein Wahrzeichen der Stadt. Frankfurter Skyline von der Deutschherrnbrücke aus gesehen (2015) Frankfurt am Main ist mit etwa 736.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Deutschlands.

Neu!!: Heinrich Heine und Frankfurt am Main · Mehr sehen »

Frankfurter Judengasse

Die bogenförmige Judengasse auf einer Stadtansicht von Matthäus Merian aus dem Jahr 1628 ''Judengasse'', Carl Theodor Reiffenstein, 1875 Die Frankfurter Judengasse war das von 1462 bis 1796 bestehende jüdische Ghetto in Frankfurt am Main.

Neu!!: Heinrich Heine und Frankfurter Judengasse · Mehr sehen »

Frankfurter Nationalversammlung

Ludwig von Elliott: Sitzung der Nationalversammlung im Juni 1848 Germania'', zugeschrieben oft Philipp Veit. Unter diesem Symbolbild Deutschlands debattierten die Abgeordneten in der Frankfurter Paulskirche.Dieter Hein: ''Die Revolution von 1848/49'', C.H. Beck, München 1998, S. 73. Die Frankfurter Nationalversammlung (zeitgenössisch auch constituierende Reichsversammlung, deutsches Nationalparlament, Reichsparlament, auch bereits Reichstag) war von Mai 1848 bis Mai 1849 das verfassungsgebende Gremium der Deutschen Revolution sowie das vorläufige Parlament des entstehenden Deutschen Reiches.

Neu!!: Heinrich Heine und Frankfurter Nationalversammlung · Mehr sehen »

Franz Liszt

Franz Liszt mit 46 Jahren,Fotografie von Franz Hanfstaengl Franz Liszt, ungarisch Liszt Ferenc (* 22. Oktober 1811 in Raiding/Doborján, damals ungarisches Kronland des Kaisertums Österreich, heute Burgenland; † 31. Juli 1886 in Bayreuth), war ein ungarischer Komponist, Pianist, Dirigent, Theaterleiter, Musiklehrer und Schriftsteller mit deutscher Muttersprache.

Neu!!: Heinrich Heine und Franz Liszt · Mehr sehen »

Franz Schubert

Franz Schubert(Porträt von Wilhelm August Rieder, 1875, nach einer Aquarellvorlage von 1825) Signatur Schuberts Brille Franz Peter Schubert (* 31. Jänner 1797 in der Gemeinde Himmelpfortgrund, heute ein Stadtteil von Wien im Bezirk Alsergrund; † 19. November 1828 in Wieden, heute ein Stadtteil von Wien) war ein österreichischer Komponist.

Neu!!: Heinrich Heine und Franz Schubert · Mehr sehen »

Französische Revolution

''Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen''. Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte in einer Darstellung von Jean-Jacques Le Barbier Die Französische Revolution von 1789 bis 1799 mit ihrem im Volksmund verkürzten Motto Liberté, égalité, fraternité (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit) gehört zu den folgenreichsten Ereignissen der neuzeitlichen europäischen Geschichte.

Neu!!: Heinrich Heine und Französische Revolution · Mehr sehen »

Frédéric Chopin

Paris, Musée du Louvre hochkant.

Neu!!: Heinrich Heine und Frédéric Chopin · Mehr sehen »

Frühsozialismus

New Harmony, Zeichnung von F. Bate, gedruckt 1838 Als Frühsozialismus oder utopischer Sozialismus werden frühe sozialistische Theorien zusammengefasst: Utopien eines gerechten Idealstaates, frühe Formen des Gemeineigentums und vor allem sozialistische Bewegungen und Theorien der Neuzeit, die vor 1848 entstanden sind.

Neu!!: Heinrich Heine und Frühsozialismus · Mehr sehen »

Freimaurerloge

Logenhaus in Flensburg, Nordergraben 23 Schildstraße 22-30/St.-Annen-Straße 2 Freimaurerloge in Italien Eingang zur Johannis-Loge "Zum Morgenstern" in Hof (Saale), Gegr. 1799. Logenraum in Schloss Rosenau (Waldviertel) Freimaurerloge in Montreal ''Initiation eines Suchenden''Stich, Ende 18. Jahrhundert Tafelloge, Kupferstich von 1843 Mit Freimaurerloge (von ‚Hütte‘, ‚Loge‘; ‚Laube‘) wird zum einen eine Bauhütte (oder auch Logentempel) bezeichnet, in der sich Freimaurer versammeln, um dort gemäß ihren Gebräuchen zu „arbeiten“.

Neu!!: Heinrich Heine und Freimaurerloge · Mehr sehen »

Fremden-Blatt

Das Fremden-Blatt war eine österreichische Tageszeitung, die vom 1.

Neu!!: Heinrich Heine und Fremden-Blatt · Mehr sehen »

Friedrich Curschmann

Carl Friedrich Curschmann (1805–1841) von Adolf Jebens (1819–1888) Carl Friedrich Curschmann (* 21. Juni 1805 in Berlin; † 24. August 1841 in Langfuhr, heute Teil von Danzig/Polen) war ein deutscher Komponist und Sänger.

Neu!!: Heinrich Heine und Friedrich Curschmann · Mehr sehen »

Friedrich Engels

Unterschrift Friedrich Engels Friedrich Engels (* 28. November 1820 in Barmen in der preußischen Provinz Jülich-Kleve-Berg; † 5. August 1895 in London) war ein deutscher Philosoph, Gesellschaftstheoretiker, Historiker, Journalist und kommunistischer Revolutionär.

Neu!!: Heinrich Heine und Friedrich Engels · Mehr sehen »

Friedrich Ludwig Jahn

Friedrich Ludwig Jahn Johann Friedrich Ludwig Christoph Jahn, bekannt als Turnvater Jahn (* 11. August 1778 in Lanz (Prignitz); † 15. Oktober 1852 in Freyburg (Unstrut)) war ein deutscher Pädagoge, der die sogenannte deutsche Turnbewegung initiierte.

Neu!!: Heinrich Heine und Friedrich Ludwig Jahn · Mehr sehen »

Friedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche, 1882 (Photographie von Gustav Adolf Schultze) Unterschrift Friedrich Nietzsches Friedrich Wilhelm Nietzsche (Aussprache: oder; * 15. Oktober 1844 in Röcken; † 25. August 1900 in Weimar) war ein deutscher klassischer Philologe.

Neu!!: Heinrich Heine und Friedrich Nietzsche · Mehr sehen »

Friedrich Silcher

Friedrich Silcher, Hochzeitsbild um 1822 Gedenktafel in Fellbach Silchers Geburtshaus in Schnait, heute Silcher-Museum Silcherdenkmal in der Platanenallee in Tübingen Sonderbriefmarke der Deutschen Bundespost von 1989 Philipp Friedrich Silcher (auch Friederich, * 27. Juni 1789 in Schnait; † 26. August 1860 in Tübingen) war ein deutscher Komponist und Musikpädagoge, der heute hauptsächlich aufgrund seiner Lieder bekannt ist.

Neu!!: Heinrich Heine und Friedrich Silcher · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm IV.

Friedrich Wilhelm IV. von Preußen, Porträtaufnahme von Hermann Biow, Daguerreotypie von 1847 Friedrich Wilhelm IV. (* 15. Oktober 1795 in Berlin; † 2. Januar 1861 in Potsdam) war vom 7.

Neu!!: Heinrich Heine und Friedrich Wilhelm IV. · Mehr sehen »

Fritz J. Raddatz

Fritz J. Raddatz (2003) Fritz Joachim Raddatz (* 3. September 1931 in Berlin; † 26. Februar 2015 in Pfäffikon ZH, Schweiz) war ein deutscher Feuilletonist, Essayist, Biograph und Romancier.

Neu!!: Heinrich Heine und Fritz J. Raddatz · Mehr sehen »

Görres-Gymnasium (Düsseldorf)

Das Görres-Gymnasium ist ein städtisches Gymnasium in der Düsseldorfer Stadtmitte.

Neu!!: Heinrich Heine und Görres-Gymnasium (Düsseldorf) · Mehr sehen »

Günter Bialas

Günter Bialas (* 19. Juli 1907 in Bielschowitz, Oberschlesien; † 8. Juli 1995 in Glonn, Oberbayern) war ein deutscher Komponist und Hochschullehrer.

Neu!!: Heinrich Heine und Günter Bialas · Mehr sehen »

Georg Friedrich Sartorius

Georg Friedrich Sartorius Georg Friedrich Sartorius seit 1827 erblicher bayerischer Freiherrnstand als von Waltershausen (* 25. August 1765 in Kassel; † 24. August 1828 in Göttingen) war ein deutscher Historiker und Professor an der Universität Göttingen.

Neu!!: Heinrich Heine und Georg Friedrich Sartorius · Mehr sehen »

Georg Kolbe

Georg Kolbe Georg Kolbe (* 15. April 1877 in Waldheim, Sachsen; † 20. November 1947 in Berlin) war ein figürlicher Bildhauer und Medailleur.

Neu!!: Heinrich Heine und Georg Kolbe · Mehr sehen »

Georg Lukács

Georg Lukács (1952) Georg Lukács (mit vollständigem Namen György Lukács de Szeged; * 13. April 1885 in Budapest, Österreich-Ungarn; † 4. Juni 1971 ebenda) war ein ungarischer Philosoph, Literaturwissenschaftler und -kritiker.

Neu!!: Heinrich Heine und Georg Lukács · Mehr sehen »

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Hegels Unterschrift 1802 Georg Wilhelm Friedrich Hegel (* 27. August 1770 in Stuttgart; † 14. November 1831 in Berlin) war ein deutscher Philosoph, der als wichtigster Vertreter des deutschen Idealismus gilt.

Neu!!: Heinrich Heine und Georg Wilhelm Friedrich Hegel · Mehr sehen »

Georg-August-Universität Göttingen

Siegel der Universität Das alte Auditorium maximum Neubau der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Die Georg-August-Universität in Göttingen wurde 1732/1734 von Georg II. unter Federführung von Gerlach Adolph von Münchhausen gegründet und 1737 eröffnet.

Neu!!: Heinrich Heine und Georg-August-Universität Göttingen · Mehr sehen »

George Gordon Byron

''6th Lord Byron'', Porträt von Thomas Phillips (1813; Newstead Abbey) George Gordon Noel Byron, 6.

Neu!!: Heinrich Heine und George Gordon Byron · Mehr sehen »

George Sand

George Sand, eigentlich Amantine Aurore Lucile Dupin de Francueil (* 1. Juli 1804 in Paris; † 8. Juni 1876 in Nohant, Département Indre), war eine französische Schriftstellerin, die neben Romanen auch zahlreiche gesellschaftskritische Beiträge veröffentlichte.

Neu!!: Heinrich Heine und George Sand · Mehr sehen »

Germaine de Staël

Wladimir Borowikowski). Anne-Louise-Germaine Baronin von Staël-Holstein bzw.

Neu!!: Heinrich Heine und Germaine de Staël · Mehr sehen »

Gert Westphal

Gert Curt Gerhard Westphal (* 5. Oktober 1920 in Dresden; † 10. November 2002 in Zürich) war ein deutsch-schweizerischer Regisseur, Schauspieler und Rezitator.

Neu!!: Heinrich Heine und Gert Westphal · Mehr sehen »

Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (bis 1990)

3. Oktober 1990 Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland beginnt nach der Annahme des deutschen Grundgesetzes, das mit dem Ablauf des Tages der Verkündung in Kraft trat (Abs. 2 GG).

Neu!!: Heinrich Heine und Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (bis 1990) · Mehr sehen »

Ghetto

Als Ghetto (von Duden empfohlene Schreibung: Getto) wird ein abgesondertes Wohnviertel bezeichnet.

Neu!!: Heinrich Heine und Ghetto · Mehr sehen »

Giacomo Meyerbeer

Pierre Petit (1865) Giacomo Meyerbeer (* 5. September 1791 in Tasdorf, Mark Brandenburg; † 2. Mai 1864 in Paris), geboren als Jakob Liebmann Meyer Beer, war ein deutsch-jüdischer Komponist und Dirigent.

Neu!!: Heinrich Heine und Giacomo Meyerbeer · Mehr sehen »

Gordian Maugg

Gordian Maugg, Samuel Finzi, Lisa Charlotte Friederich und Heino Ferch, 2016 in Düsseldorf Gordian Maugg (* 23. Mai 1966 in Heidelberg) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

Neu!!: Heinrich Heine und Gordian Maugg · Mehr sehen »

Gottfried Benn

Gottfried Benn rechts Gottfried Benn (* 2. Mai 1886 in Mansfeld, Brandenburg; † 7. Juli 1956 in Berlin) war ein deutscher Arzt, Dichter und Essayist.

Neu!!: Heinrich Heine und Gottfried Benn · Mehr sehen »

Grisette

Zeichnung von Paul Gavarni in Louis Adrien Huart, ''Physiologie de la grisette'', Paris 1841 Der Begriff Grisette bezeichnete in der französischen Literatur des 19.

Neu!!: Heinrich Heine und Grisette · Mehr sehen »

Großes Fass des Heidelberger Schlosses

Das Große Fass, 1896 Das Große Fass heute Das Große Fass im Heidelberger Schloss ist eine von etwa 500.000 Menschen jährlich besichtigte Touristenattraktion im Heidelberger Schloss.

Neu!!: Heinrich Heine und Großes Fass des Heidelberger Schlosses · Mehr sehen »

Großherzogtum Baden

Das Großherzogtum Baden war von 1806 bis 1871 ein souveräner Staat, der bis 1813 Mitglied des Rheinbunds und von 1815 bis 1866 des Deutschen Bundes war.

Neu!!: Heinrich Heine und Großherzogtum Baden · Mehr sehen »

Großherzogtum Berg

Das Großherzogtum Berg (auch Großherzogtum Kleve und Berg, französisch Grand-Duché de Berg) war ein von 1806 bis 1813 bestehender napoleonischer Satellitenstaat.

Neu!!: Heinrich Heine und Großherzogtum Berg · Mehr sehen »

Guillotine

Hinrichtung Olympe de Gouges' mit der Guillotine. Tuschezeichnung von Lavis de Mettais, 1793 Die badische Guillotine (Nachbau, Städtisches Museum im Schloss Bruchsal) Die Guillotine (auch Fallbeil, historisch auch Fallschwertmaschine oder Köpfmaschine) ist ein nach dem französischen Arzt Joseph-Ignace Guillotin benanntes Gerät zur Vollstreckung der Todesstrafe durch Enthauptung, das in der Französischen Revolution das Köpfen erleichtern und beschleunigen sollte.

Neu!!: Heinrich Heine und Guillotine · Mehr sehen »

Gustav Heine von Geldern

Gustav Heine Eduard Kaiser mit einer Widmung für seinen Bruder Gustav Heine von Geldern Gustav Heine, seit 1870 Freiherr Heine von Geldern (* zwischen 1803 und 1805 in Düsseldorf; † 15. November 1886 in Wien) war ein deutsch-österreichischer Publizist.

Neu!!: Heinrich Heine und Gustav Heine von Geldern · Mehr sehen »

Gustavo Adolfo Bécquer

Gustavo Adolfo Bécquer (1862) Gustavo Adolfo Bécquer (* 17. Februar 1836 in Sevilla als Gustavo Adolfo Domínguez Bastida; † 22. Dezember 1870 in Madrid) war einer der bekanntesten Autoren der spanischen Romantik.

Neu!!: Heinrich Heine und Gustavo Adolfo Bécquer · Mehr sehen »

Ha’ir

Ha'ir (Hebräisch: Die Stadt, העיר) ist eine zur Haaretz-Gruppe gehörende lokale Wochenzeitung, die in Tel-Aviv erscheint.

Neu!!: Heinrich Heine und Ha’ir · Mehr sehen »

Halle (Saale)

Logo der Stadt Halle (Saale) Rotem Turm. Die Marktkirche und der Rote Turm bilden zusammen das Wahrzeichen der „Fünf Türme“. G. F. Hertzberg (1889) Rathauswiederaufbau an. Halle (Saale) (etwa vom Ende des 15. bis zum Ende des 17. Jahrhunderts Hall in Sachsen; bis Anfang des 20. Jahrhunderts auch Halle an der Saale; von 1965 bis 1995 Halle/Saale) ist eine kreisfreie Großstadt im Süden von Sachsen-Anhalt in Deutschland und liegt an der Saale.

Neu!!: Heinrich Heine und Halle (Saale) · Mehr sehen »

Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg (regional auch,, Ländercode: HH, Abkürzung: FHH oder FuHH) ist ein Stadtstaat und ein Land der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Heinrich Heine und Hamburg · Mehr sehen »

Hamburger Brand

Nicolaikirche in Flammen. Der verhängnisvolle 5. Mai 1842.'' Zeitgenössische Druckgraphik Der Hamburger Brand war ein großer Stadtbrand in Hamburg, der zwischen dem 5.

Neu!!: Heinrich Heine und Hamburger Brand · Mehr sehen »

Hans Kaufmann (Literaturwissenschaftler)

Hans Kaufmann (* 31. März 1926 in Berlin; † 15. Januar 2000 ebenda)Kurzvita in: Petra Boden, Dorothea Böck (Hrsg.): Modernisierung ohne Moderne.

Neu!!: Heinrich Heine und Hans Kaufmann (Literaturwissenschaftler) · Mehr sehen »

Hans Magnus Enzensberger

Hans Magnus Enzensberger, 2013 Hans Magnus Enzensberger (* 11. November 1929 in Kaufbeuren) ist ein deutscher Dichter, Schriftsteller, Herausgeber, Übersetzer und Redakteur.

Neu!!: Heinrich Heine und Hans Magnus Enzensberger · Mehr sehen »

Harrys Kopf

Harrys Kopf ist ein Theaterstück von Tankred Dorst, das am 17.

Neu!!: Heinrich Heine und Harrys Kopf · Mehr sehen »

Hartmut Steinecke

Hartmut Steinecke (* 12. März 1940 in Nürnberg) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und Hochschullehrer.

Neu!!: Heinrich Heine und Hartmut Steinecke · Mehr sehen »

Haskala

'''1.''' Frühe Maskilim: Raphael Levi Hannover • Salomo Dubno • Tobias Kohen • Marcus Elieser Bloch '''2.''' Die Berliner Haskalah: Salomon Jacob Cohen • David Friedländer • Hartwig Wessely • Moses Mendelssohn'''3.''' Österreich: Judah Löb Mieses • Salomo Juda Rapoport • Joseph Perl • Baruch Jeitteles '''4.''' Russland: Abraham Bär Gottlober • Abraham Mapu • Samuel Joseph Fünn • Isaak Bär Levinsohn Die Haskala, auch Haskalah („Bildung“, „Philosophie“ von sekhel: Vernunft, Intellekt, auch „Mit Hilfe des Verstandes aufklären“) ab 1831 auch als „jüdische Aufklärung“ bezeichnet, war eine Bewegung, die in den 1770er und 1780er Jahren in Berlin und Königsberg entstand und sich von dort nach Osteuropa ausbreitete.

Neu!!: Heinrich Heine und Haskala · Mehr sehen »

Händler

Pelzhändler in seinem Lager (Kanada 1890) Als Händler werden Personen oder Unternehmen bezeichnet, die Handelswaren (Commodities) oder Finanzprodukte ankaufen und sie wieder verkaufen.

Neu!!: Heinrich Heine und Händler · Mehr sehen »

Hector Berlioz

Hector Berlioz, Photographie zu Beginn der 1860er Jahre Unterschrift Hector Berlioz’ Louis Hector Berlioz (* 11. Dezember 1803 in La Côte-Saint-André, Département Isère; † 8. März 1869 in Paris) war ein französischer Komponist und Musikkritiker.

Neu!!: Heinrich Heine und Hector Berlioz · Mehr sehen »

Heilbad Heiligenstadt

Heilbad Heiligenstadt ist die Kreisstadt des Landkreises Eichsfeld in Thüringen (Deutschland) und ein anerkanntes Sole-Heilbad.

Neu!!: Heinrich Heine und Heilbad Heiligenstadt · Mehr sehen »

Heiliges Römisches Reich

Dreißigjährigen Krieges. Im Original ist die Darstellung unterschrieben mit: ''Teutschlands fröhliches zuruffen / zu glückseliger Fortsetztung / der mit Gott / in regensburg angestellten allgemeinen Versammlung des H. Röm. Reiches obersten Haubtes und Gliedern'' Heiliges Römisches Reich (lateinisch Sacrum Imperium Romanum oder Sacrum Romanum Imperium) war die offizielle Bezeichnung für den Herrschaftsbereich der römisch-deutschen Kaiser vom Spätmittelalter bis 1806.

Neu!!: Heinrich Heine und Heiliges Römisches Reich · Mehr sehen »

Heine (Familie)

Heinrich Heine (1797–1856) Die Familie des Dichters Heinrich Heine ist seit dem 17.

Neu!!: Heinrich Heine und Heine (Familie) · Mehr sehen »

Heine-Jahrbuch

Das Heine-Jahrbuch (HJb) ist ein literaturwissenschaftlich ausgerichtetes Periodikum, in dem hauptsächlich Beiträge zu Leben, Werk, Umfeld und Rezeption des Schriftstellers Heinrich Heine veröffentlicht werden.

Neu!!: Heinrich Heine und Heine-Jahrbuch · Mehr sehen »

Heine-Säkularausgabe

Die Heine-Säkularausgabe (HSA) ist eine historisch-kritische Edition der Werke und Briefe des Schriftstellers Heinrich Heine (1797–1856).

Neu!!: Heinrich Heine und Heine-Säkularausgabe · Mehr sehen »

Heiner Müller

Heiner Müller spricht bei der Alexanderplatz-Demonstration am 4. November 1989 Heiner Müller (* 9. Januar 1929 in Eppendorf, Sachsen als Reimund Heiner Müller; † 30. Dezember 1995 in Berlin), Pseudonym Max Messer, gilt als einer der wichtigsten deutschsprachigen Dramatiker der zweiten Hälfte des 20.

Neu!!: Heinrich Heine und Heiner Müller · Mehr sehen »

Heinrich Mann

Heinrich Mann im Jahr 1906 Luiz Heinrich Mann (* 27. März 1871 in Lübeck; † 11. März 1950 in Santa Monica, Kalifornien) war ein deutscher Schriftsteller und der ältere Bruder von Thomas Mann, in dessen Schatten er stets stand.

Neu!!: Heinrich Heine und Heinrich Mann · Mehr sehen »

Heinrich von Treitschke

Heinrich von Treitschke Heinrich Gotthardt von Treitschke (* 15. September 1834 in Dresden; † 28. April 1896 in Berlin) war ein deutscher Historiker, politischer Publizist und Mitglied des Reichstags von 1871 bis 1884, zunächst als nationalliberaler Abgeordneter, ab 1878 ohne Parteizugehörigkeit.

Neu!!: Heinrich Heine und Heinrich von Treitschke · Mehr sehen »

Heinrich-Heine-Allee

Heinrich-Heine-Allee steht für.

Neu!!: Heinrich Heine und Heinrich-Heine-Allee · Mehr sehen »

Heinrich-Heine-Denkmal (Bronx)

Heinrich-Heine-Denkmal Das Heinrich-Heine-Denkmal im New Yorker Bezirk Bronx, im Englischen als Loreley Fountain bezeichnet, ist ein aus weißem Laaser Marmor gestalteter Loreley-Brunnen, der dem Andenken des deutschen Dichters und Schriftstellers Heinrich Heine gewidmet ist.

Neu!!: Heinrich Heine und Heinrich-Heine-Denkmal (Bronx) · Mehr sehen »

Heinrich-Heine-Denkmal (Düsseldorf)

Das Heinrich-Heine-Denkmal auf dem Schwanenmarkt. Das Heinrich-Heine-Monument am Südende der Parkanlage Schwanenmarkt zeigt den Dichter Heinrich Heine in Gestalt seiner zerstückelten und gespaltenen Totenmaske als physiognomische Vexier-Landschaft.

Neu!!: Heinrich Heine und Heinrich-Heine-Denkmal (Düsseldorf) · Mehr sehen »

Heinrich-Heine-Gesellschaft

Die Heinrich-Heine-Gesellschaft e. V. in Düsseldorf ist eine literarische Gesellschaft, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, „das Werk Heinrich Heines und die damit verbundenen zeitkritischen Anliegen einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln“ (lt. Selbstdarstellung).

Neu!!: Heinrich Heine und Heinrich-Heine-Gesellschaft · Mehr sehen »

Heinrich-Heine-Institut

Heinrich-Heine-Institut in der Bilker Straße 12-14 Das Heinrich-Heine-Institut ist eine Einrichtung zur Erforschung und zur Darstellung des Lebens und des Werks des Schriftstellers Heinrich Heine mit Sitz in Düsseldorf.

Neu!!: Heinrich Heine und Heinrich-Heine-Institut · Mehr sehen »

Heinrich-Heine-Preis (Stadt Düsseldorf)

Der Heinrich-Heine-Preis der Stadt Düsseldorf ist ein zu Ehren von Heinrich Heine verliehener Kulturpreis.

Neu!!: Heinrich Heine und Heinrich-Heine-Preis (Stadt Düsseldorf) · Mehr sehen »

Heinrich-Heine-Straße

Heinrich-Heine-Straße steht für.

Neu!!: Heinrich Heine und Heinrich-Heine-Straße · Mehr sehen »

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Fußgängerachse im Zentrum des Universitätscampus Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (kurz HHU oder HHUD) ist eine deutsche Hochschule in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf und bildet aufgrund ihres Fächerspektrums eine Volluniversität.

Neu!!: Heinrich Heine und Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf · Mehr sehen »

Heinz-Joachim Fischer

Heinz-Joachim Fischer (* 6. Juni 1944 in Meseritz, heute Międzyrzecz) ist ein deutscher Journalist, Publizist und Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Heinz-Joachim Fischer · Mehr sehen »

Helgoland

Hauptinsel ''Helgoland'' (vorne) und die ''Düne'' im Luftbild Helgoland, auch Deät Lun (Helgoländer Friesisch „Das Land“) genannt, ist eine Nordseeinsel in der Deutschen Bucht.

Neu!!: Heinrich Heine und Helgoland · Mehr sehen »

Henri de Saint-Simon

Henri de Saint-Simon (Adélaïde Labille-Guiard, 1795/96). Henri de Saint-Simon (Charles Baugniet, 1848). Henri de Saint-Simon (eigentlich Claude-Henri de Rouvroy, Comte de Saint-Simon; * 17. Oktober 1760 in Paris; † 19. Mai 1825 in Paris) war ein bedeutender französischer soziologischer und philosophischer Autor zur Zeit der Restauration.

Neu!!: Heinrich Heine und Henri de Saint-Simon · Mehr sehen »

Herbert Eulenberg

Porträt von Herbert Eulenberg Signatur von Herbert Eulenberg 12. April 1949 bei einer Tagung des Deutschen PEN-Zentrums in Hamburg, vierter von rechts Max Herbert Eulenberg (* 25. Januar 1876 in Mülheim am Rhein; † 4. September 1949 in Düsseldorf-Kaiserswerth) war ein deutscher Schriftsteller und kämpferischer Humanist.

Neu!!: Heinrich Heine und Herbert Eulenberg · Mehr sehen »

Hermann Kesten

Hermann Kesten. Photo um 1935. Hermann Kesten (* 28. Januar 1900 in Podwołoczyska, Königreich Galizien, Österreich-Ungarn; † 3. Mai 1996 in Basel) war als Schriftsteller einer der Hauptvertreter der literarischen „Neuen Sachlichkeit“ während der 1920er Jahre in Deutschland.

Neu!!: Heinrich Heine und Hermann Kesten · Mehr sehen »

Herzogtum Berg

Das Herzogtum Berg war ein rechtsrheinisches Territorium des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation.

Neu!!: Heinrich Heine und Herzogtum Berg · Mehr sehen »

Hitlerjugend

HJ-Uniform aus den 1930er Jahren Die Hitlerjugend oder Hitler-Jugend (abgekürzt HJ) war die Jugend- und Nachwuchsorganisation der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP).

Neu!!: Heinrich Heine und Hitlerjugend · Mehr sehen »

Hoffaktor

Ein Hoffaktor war ein an einem höfischen Herrschaftszentrum bzw.

Neu!!: Heinrich Heine und Hoffaktor · Mehr sehen »

Hoffmann und Campe

Buch der Lieder, erschienen 1827 bei Hoffmann und Campe Hoffmann und Campe ist ein Buchverlag in Hamburg am Harvestehuder Weg und Teil der Ganske-Verlagsgruppe.

Neu!!: Heinrich Heine und Hoffmann und Campe · Mehr sehen »

Homosexualität

Lesbisches Paar Schwules Paar Hochzeit von Mathieu Chantelois und Marcelo Gomez in Toronto, eine der ersten gleichgeschlechtlichen Ehen in Kanada Lesbisches Elternpaar mit seinen Kindern Homosexualität („Gleichgeschlechtlichkeit“; auch Homophilie) bezeichnet je nach Verwendung sowohl gleichgeschlechtliches sexuelles Verhalten, erotisches und romantisches Begehren gegenüber Personen des eigenen Geschlechts als auch darauf aufbauende Identitäten.

Neu!!: Heinrich Heine und Homosexualität · Mehr sehen »

Hubertus-Stift

Hubertus-Stift Der Gebäudekomplex Hubertus-Stift, aktuell genannt Caritas Altenzentrum St.

Neu!!: Heinrich Heine und Hubertus-Stift · Mehr sehen »

Hugo Lederer

Hugo Lederer mit der Fotografin Yva Hugo Lederer (* 16. November 1871 in Znaim Österreich-Ungarn; † 1. August 1940 in Berlin) war ein deutscher Bildhauer und Medailleur.

Neu!!: Heinrich Heine und Hugo Lederer · Mehr sehen »

Humboldt-Universität zu Berlin

Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin) wurde 1809 als Universität zu Berlin gegründet und nahm als älteste von heute vier Berliner Universitäten im Herbst 1810 den Lehrbetrieb auf.

Neu!!: Heinrich Heine und Humboldt-Universität zu Berlin · Mehr sehen »

Ikonoklasmus

Liebfrauenkathedrale von Antwerpen am 20. August 1566 (Kupferstich von Frans Hogenberg, 1588) Buddha-Statue von Bamiyan vor und nach der Sprengung durch Taliban im Jahr 2001 Unter Ikonoklasmus (von altgriechisch εἰκών eikón „Bild, Abbild“ und κλάσμα klasma (κλάω) „zerbrechen“) versteht man die Zerstörung heiliger Bilder oder Denkmäler der eigenen Religion (Bildersturm), insbesondere im Christentum.

Neu!!: Heinrich Heine und Ikonoklasmus · Mehr sehen »

Industrielle Revolution

Als industrielle Revolution wird die tiefgreifende und dauerhafte Umgestaltung der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse, der Arbeitsbedingungen und Lebensumstände bezeichnet, die in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts begann und verstärkt im 19. Jahrhundert, zunächst in England, dann in ganz Westeuropa und den USA, seit dem späten 19.

Neu!!: Heinrich Heine und Industrielle Revolution · Mehr sehen »

Insolvenz

Eine Insolvenz (‚ zu solvere ‚zahlen‘) bezeichnet die Situation eines Schuldners, seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Gläubiger nicht erfüllen zu können.

Neu!!: Heinrich Heine und Insolvenz · Mehr sehen »

Ironie

Beispiel für Ironie (etwa: „Ich kann mir kein echtes Schild leisten“) Ironie (wörtlich „Verstellung, Vortäuschung“) bezeichnet zunächst eine rhetorische Figur (auch als rhetorische Ironie oder instrumentelle Ironie bezeichnet).

Neu!!: Heinrich Heine und Ironie · Mehr sehen »

Islamische Kultur

Islamische Kultur beschreibt die historische und gegenwärtige Kultur in Gebieten mit mehrheitlich islamischer Bevölkerung.

Neu!!: Heinrich Heine und Islamische Kultur · Mehr sehen »

Italien

Italien (amtlich Italienische Republik; Kurzform Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa; seine Hauptstadt ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apennin­halbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Der Staat grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert. Italien ist Mitinitiator der Europäischen Integration und Gründungsmitglied der Europäischen Union, des Europarates und der Lateinischen Union. Das Land ist Mitglied der G7, der G20, der NATO, der Vereinten Nationen (UNO), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Welthandelsorganisation (WTO). Italien zählt laut Index der menschlichen Entwicklung als Industriestaat zu den höchstentwickelten Ländern der Erde und ist gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt. In: Internationaler Währungsfonds, April 2012. Das Land genießt einen hohen Lebensstandard sowie Bildungsgrad und besitzt eine der höchsten Lebenserwartungen. Mit rund 53 Millionen Touristen jährlich ist Italien eines der meistbesuchten Länder der Welt.. Das Gebiet des heutigen Italien war in der Antike die Kernregion des Römischen Reiches, die oberitalienische Toskana war das Kernland der Renaissance. Mit dem Risorgimento entstand der moderne italienische Nationalstaat: Von 1861 bis 1946 bestand unter dem Haus Savoyen das Königreich Italien, das rapide industrialisiert wurde, in das Konzert der europäischen Großmächte aufgenommen wurde und ab den 1880er Jahren ein Kolonialreich in Nord- und Ostafrika errichtete. Die kostspielige und verlustreiche Teilnahme am Ersten Weltkrieg von 1915 bis 1918 führte zwar zur Vergrößerung des Staatsgebietes, aber auch zu schweren sozialen Unruhen und ebnete den italienischen Faschisten unter Benito Mussolini den Weg zur Macht. Das faschistische Regime herrschte von 1922 bis 1943/45 über Italien und führte das Land 1940 auf der Seite der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg. Die Kriegsniederlage führte zum Verlust der Kolonien und zu vergleichsweise geringfügigen Gebietsabtretungen an den Nachbarstaat Jugoslawien. Im Juni 1946 beendete eine Volksabstimmung die Monarchie; die heutige Republik wurde ausgerufen.

Neu!!: Heinrich Heine und Italien · Mehr sehen »

Ivan Desny

Ivan Desny (eigentlich Ivan Nikolai Desnitzky; * 28. Dezember 1922 in Peking, damals Republik China; † 13. April 2002 in Ascona, Schweiz) war ein französisch-deutscher Schauspieler russisch-schwedischer Herkunft.

Neu!!: Heinrich Heine und Ivan Desny · Mehr sehen »

Jakob Rothschild

Jakob Rothschild Betty de Rothschild, Baronne de Rothschild 1848, Jean Auguste Dominique Ingres Chateau de Ferrières-en-Brie des James de Rothschild Jakob Mayer Rothschild (später James de Rothschild; * 15. Mai 1792 in Frankfurt am Main; † 15. November 1868 in Paris) war der Begründer des französischen Zweigs der einflussreichen Bankiersfamilie Rothschild.

Neu!!: Heinrich Heine und Jakob Rothschild · Mehr sehen »

Jan-Christoph Hauschild

Jan-Christoph Hauschild (* 25. Oktober 1955 in Leinsweiler/Pfalz) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und Publizist.

Neu!!: Heinrich Heine und Jan-Christoph Hauschild · Mehr sehen »

Jürgen Habermas

Habermas 2007 an der Hochschule für Philosophie München Jürgen Habermas (* 18. Juni 1929 in Düsseldorf) ist ein deutscher emeritierter Professor, der zu den weltweit meistrezipierten Philosophen und Soziologen der Gegenwart zählt.

Neu!!: Heinrich Heine und Jürgen Habermas · Mehr sehen »

Jürgen Klein (Anglist)

Jürgen Klein (* 24. Oktober 1945 in Detmold)Walter Habel (Hrsg.): Wer ist wer? Das deutsche who's who. XLVI.

Neu!!: Heinrich Heine und Jürgen Klein (Anglist) · Mehr sehen »

Jean-Paul Sartre

Jean-Paul Sartre (um 1967) Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre in Peking im Jahr 1955 Jean-Paul Charles Aymard Sartre (* 21. Juni 1905 in Paris; † 15. April 1980 ebenda) war ein französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist.

Neu!!: Heinrich Heine und Jean-Paul Sartre · Mehr sehen »

Jeanette Wohl

mini Jeanette Wohl (* 16. Oktober 1783 in Frankfurt am Main; † 27. November 1861 in Paris) war die langjährige vertraute Freundin und Korrespondentin Ludwig Börnes.

Neu!!: Heinrich Heine und Jeanette Wohl · Mehr sehen »

Jeffrey L. Sammons

Jeffrey L(eonard) Sammons (* 9. November 1936 in Cleveland, Ohio) ist ein US-amerikanischer Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Heinrich Heine und Jeffrey L. Sammons · Mehr sehen »

Jenny Marx

Jenny von Westphalen um 1835. Gemälde von unbekannter Hand.Das Gemälde erwarb das Museum für Deutsche Geschichte 1953 von Frédéric Longuet, einem Urenkel von Karl Marx. Longuet war selbst Kunstmaler, Landschaftsmaler vor allem. Er besuchte die Stationen des Lebens seines Urgroßvaters und trug Skizzen, Federzeichnungen und Aquarelle zu einer Bildmappe zusammen (ein Auftrag des Instituts für Marxismus-Leninismus der KPdSU); er war auch Gast der damaligen Marx-Gedenkstätte in Salzwedel. (Erste Abbildung in: Museum für Deutsche Geschichte (Hrsg.): ''Marx-Engels-Ausstellung im ehemaligen Zeughaus unter den Linden.'' Berlin 1953, S. 28.) Johanna Bertha Julie Jenny Marx, geborene von Westphalen (* 12. Februar 1814 in Salzwedel; † 2. Dezember 1881 in London) war eine deutsche Sozialistin und die Ehefrau von Karl Marx.

Neu!!: Heinrich Heine und Jenny Marx · Mehr sehen »

Jesuiten

Erkennungszeichen des Ordens. Il Gesù in Rom, Mutterkirche des Jesuitenordens Als Jesuiten werden die Mitglieder der katholischen Ordensgemeinschaft Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, Ordenskürzel: SJ) bezeichnet, die am 15.

Neu!!: Heinrich Heine und Jesuiten · Mehr sehen »

Joachim Murat

Bildnis Joachim Murats von François Gérard (1801) Joachim Murat (* 25. März 1767 in der Gemeinde Labastide-Fortuniere, heute Labastide-Murat, Frankreich; † 13. Oktober 1815 in Pizzo, Kalabrien) war ein französischer Kavallerieoffizier, der im Dienst Napoleons Karriere machte.

Neu!!: Heinrich Heine und Joachim Murat · Mehr sehen »

Joachim-Ernst Berendt

Joachim-Ernst Berendt (* 20. Juli 1922 in Berlin-Weißensee; † 4. Februar 2000 in Hamburg) war ein deutscher Musikjournalist und Musikproduzent in der Gattung Jazz.

Neu!!: Heinrich Heine und Joachim-Ernst Berendt · Mehr sehen »

Jochanan Trilse-Finkelstein

Jochanan Trilse-Finkelstein (* 10. Oktober 1932 in Breslau; † 23. März 2017 in Berlin) war ein deutscher Philosoph, Literatur- und Theaterwissenschaftler, Schriftsteller und Publizist.

Neu!!: Heinrich Heine und Jochanan Trilse-Finkelstein · Mehr sehen »

Johann Friedrich Cotta

Johann Friedrich Freiherr von Cotta (Lithographie, um 1830) J. F. Cottas Ehefrau Wilhelmine (Porträt von Christian Gottlieb Schick, 1802) Johann Friedrich Cotta, 1817 württembergische Anerkennung alten Adels aufgrund eines kaiserlichen Wappenbriefes von 1420 als Cotta von Cottendorf, seit 1822 bayerischer Freiherr (* 27. April 1764 in Stuttgart; † 29. Dezember 1832 ebenda) war ein deutscher Verleger, Industriepionier und Politiker.

Neu!!: Heinrich Heine und Johann Friedrich Cotta · Mehr sehen »

Johann Wolfgang von Goethe

Signatur Johann Wolfgang von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Johann Wolfgang Goethe; † 22. März 1832 in Weimar), 1782 geadelt, war ein deutscher Dichter und Naturforscher.

Neu!!: Heinrich Heine und Johann Wolfgang von Goethe · Mehr sehen »

Johannes Brahms

Johannes Brahms (1889) Johannes Brahms (* 7. Mai 1833 in Hamburg; † 3. April 1897 in Wien) war ein deutscher Komponist, Pianist und Dirigent.

Neu!!: Heinrich Heine und Johannes Brahms · Mehr sehen »

Josef Rattner

Josef Rattner (* 4. April 1928 in Wien) ist ein österreichischer Psychotherapeut, promovierter Philosoph und Mediziner sowie Autor.

Neu!!: Heinrich Heine und Josef Rattner · Mehr sehen »

Joseph Jacob van Geldern

Joseph Jacob van Geldern (genannt Juspa) (* 1653 in Düsseldorf; † 2. Tammus 1727 in Mannheim) war Bankier, Hoffaktor und herzoglich jülich-bergischer „Hof-Kammer-Agent“ des Kurfürsten Johann Wilhelm (genannt Jan Wellem).

Neu!!: Heinrich Heine und Joseph Jacob van Geldern · Mehr sehen »

Jost Hermand

Jost Hermand im Juli 2010 Jost Hermand (* 11. April 1930 in Kassel) ist ein deutscher Hochschullehrer für Literaturwissenschaft und Kulturgeschichte.

Neu!!: Heinrich Heine und Jost Hermand · Mehr sehen »

Journalist

Phoenix) im Gespräch mit Peter Fahrenholz (Süddeutsche Zeitung, im Bild rechts) für die Live-Sendung „Wahl ’05“ Ein Journalist beteiligt sich „hauptberuflich an der Verbreitung und Veröffentlichung von Informationen, Meinungen und Unterhaltung durch Massenmedien“ (Definition des Deutschen Journalisten-Verbandes).

Neu!!: Heinrich Heine und Journalist · Mehr sehen »

Juden

Als Juden (Sg. Jude) bezeichnet man eine ethnisch-religiöse Gruppe oder Einzelpersonen, die sowohl Teil des jüdischen Volkes als auch der jüdischen Religion sein können.

Neu!!: Heinrich Heine und Juden · Mehr sehen »

Judenfeindlichkeit

Der wandernde Ewige Jude'', farbiger Holzschnitt von Gustave Doré, 1852, Reproduktion in einer Ausstellung in Yad Vashem, 2007 Judenfeindlichkeit (auch Judenhass, Judenfeindschaft, gegebenenfalls Judenverfolgung) bezeichnet eine pauschale Ablehnung der Juden und des Judentums.

Neu!!: Heinrich Heine und Judenfeindlichkeit · Mehr sehen »

Judentum

Der Davidstern (hebräisch ''magen david'' „Schild Davids“) ist eines der Symbole des Judentums. Unter Judentum (von griechisch ἰουδαϊσμός ioudaismos) versteht man einerseits die Religion, die Traditionen und Lebensweise, die Philosophie und meist auch die Kulturen der Juden (Judaismus) und andererseits die Gesamtheit der Juden.

Neu!!: Heinrich Heine und Judentum · Mehr sehen »

Julirevolution von 1830

Eugène Delacroix: ''Die Freiheit führt das Volk'' (1830) Die Julirevolution von 1830, Les Trois Glorieuses, hatte den endgültigen Sturz der Bourbonen in Frankreich und die erneute Machtergreifung des Bürgertums in einem liberalen Königreich zur Folge.

Neu!!: Heinrich Heine und Julirevolution von 1830 · Mehr sehen »

Julius Campe

Julius Campe Julius Johann Wilhelm Campe (* 18. Februar 1792 in Deensen; † 14. November 1867 in Hamburg), Neffe von Joachim Heinrich Campe, war ein deutscher Verleger.

Neu!!: Heinrich Heine und Julius Campe · Mehr sehen »

Junges Deutschland (Literatur)

Das Junge Deutschland ist der Name für eine literarische Bewegung junger, liberal gesinnter Dichter in der Zeit des Vormärzes, die etwa ab 1830, beflügelt von der Julirevolution in Frankreich, publizistisch aktiv wurden und deren Schriften 1835 auf Beschluss des damaligen Deutschen Bundestages der Fürsten verboten wurden.

Neu!!: Heinrich Heine und Junges Deutschland (Literatur) · Mehr sehen »

Kaiserdeputation

Die Kaiserdeputation in einem zeitgenössischen Holzstich Als Kaiserdeputation wurde zum einen die Abordnung von 32 Mitgliedern der Frankfurter Nationalversammlung bezeichnet, die dem preußischen König Friedrich Wilhelm IV. 1849 die erbliche deutsche Kaiserwürde antrug, zum anderen die Deputation des norddeutschen Reichstags, die König Wilhelm von Preußen im Dezember 1870 bat, den Titel Deutscher Kaiser anzunehmen.

Neu!!: Heinrich Heine und Kaiserdeputation · Mehr sehen »

Kameralwissenschaft

Unter Kameralwissenschaft, Kameralistik (im weiteren Sinne) oder Kameralia verstand man im 18. und 19. Jahrhundert jene Wissenschaften, die den Kammerbeamten die notwendigen Kenntnisse für die Tätigkeit in der Verwaltung im absolutistischen Staat vermittelten.

Neu!!: Heinrich Heine und Kameralwissenschaft · Mehr sehen »

Karl August Varnhagen von Ense

Karl Varnhagen von Ense 1839 (Zeichnung von Samuel Friedrich Diez) Karl August Varnhagen von Ense (* 21. Februar 1785 in Düsseldorf; † 10. Oktober 1858 in Berlin) war ein deutscher Chronist der Zeit der Romantik bis zur Revolution 1848 und dem sich anschließenden Jahrzehnt der Reaktion, außerdem Erzähler, Biograph, Tagebuchschreiber und Diplomat.

Neu!!: Heinrich Heine und Karl August Varnhagen von Ense · Mehr sehen »

Karl Herloßsohn

Karl Herloßsohn Karl Herloßsohn (eigentlich Borromäus Sebastian Georg Karl Reginald Herloß; * 1. September 1804 auf der Kleinseite in Prag; † 10. Dezember 1849 in Leipzig) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Enzyklopädist.

Neu!!: Heinrich Heine und Karl Herloßsohn · Mehr sehen »

Karl Kraus

Karl Kraus Karl Kraus (* 28. April 1874 in Jičín, Böhmen; † 12. Juni 1936 in Wien) war einer der bedeutendsten österreichischen Schriftsteller des beginnenden 20.

Neu!!: Heinrich Heine und Karl Kraus · Mehr sehen »

Karl Marx

Unterschrift Karl Marx (* 5. Mai 1818 in Trier; † 14. März 1883 in London) war ein deutscher Philosoph, Ökonom, Gesellschaftstheoretiker, politischer Journalist, Protagonist der Arbeiterbewegung sowie Kritiker der bürgerlichen Gesellschaft und der Religion.

Neu!!: Heinrich Heine und Karl Marx · Mehr sehen »

Karl-Josef Kuschel

Karl-Josef Kuschel (* 6. März 1948 in Oberhausen) war von 1995 bis 2013 Professor und Akademischer Direktor für Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs an der Katholisch-Theologischen Fakultät sowie stellvertretender Direktor des Instituts für Ökumenische und interreligiöse Forschung der Universität Tübingen.

Neu!!: Heinrich Heine und Karl-Josef Kuschel · Mehr sehen »

Katholische Könige

Spanien zur Zeit der Katholischen Könige ''Madonna der Katholischen Könige'' von Fernando Gallego (1490–95) Königin Isabella König Ferdinand Als Katholische Könige (span. Reyes Católicos) bezeichnet man die spanischen Monarchen Königin Isabella I. von Kastilien (1451–1504) und König Ferdinand II. von Aragón (1452–1516), der als Ferdinand V.

Neu!!: Heinrich Heine und Katholische Könige · Mehr sehen »

Katja Ebstein

Katja Ebstein, bürgerlicher Name Karin Ilse Überall (* 9. März 1945 als Karin Ilse Witkiewicz in Girlachsdorf, Niederschlesien; heute Gilów, Gmina Niemcza, Polen), ist eine deutsche Sängerin und Schauspielerin.

Neu!!: Heinrich Heine und Katja Ebstein · Mehr sehen »

Küllenhahn

Küllenhahn ist ein 4,85 km² großes Wohnquartier im Wuppertaler Stadtbezirk Cronenberg.

Neu!!: Heinrich Heine und Küllenhahn · Mehr sehen »

Kerstin Decker

Kerstin Decker (* 22. November 1962 in Leipzig) ist eine deutsche Journalistin und Schriftstellerin.

Neu!!: Heinrich Heine und Kerstin Decker · Mehr sehen »

Keuschheit

Hans Memling: ''Allegorie der Keuschheit'', 15. Jh. Keuschheit (keusch aus, ‚bewusst‘), lateinisch castitas ist ein ethisches Konzept der Mäßigung im Umgang mit Sexualität, zumeist aus religiösen Gründen.

Neu!!: Heinrich Heine und Keuschheit · Mehr sehen »

Klaus Briegleb

Klaus Briegleb (* 21. Januar 1932 in Gnadenfrei, Landkreis Reichenbach, Provinz Niederschlesien) ist ein deutscher Literaturhistoriker.

Neu!!: Heinrich Heine und Klaus Briegleb · Mehr sehen »

Klaus Emmerich (Regisseur)

Klaus Emmerich (* 10. August 1943 in Freital, Sachsen) ist ein deutscher Fernseh- und Theaterregisseur sowie Drehbuchautor und Schauspieler.

Neu!!: Heinrich Heine und Klaus Emmerich (Regisseur) · Mehr sehen »

Klaus Weiss (Schlagzeuger)

Klaus Weiss (* 17. Februar 1942 in Gevelsberg (Westfalen); † 10. Dezember 2008 in Pfaffenhofen an der Ilm) war ein deutscher Jazz-Schlagzeuger.

Neu!!: Heinrich Heine und Klaus Weiss (Schlagzeuger) · Mehr sehen »

Klemens Wenzel Lothar von Metternich

Clemens Wenzel von Metternich (Gemälde von Thomas Lawrence ca. 1820–1825) Wappen Klemens Wenzel Lothar von Metternich (eigentlich Fürst Clemens Wenceslaus Nepomuk Lothar von Metternich-Winneburg zu Beilstein; * 15. Mai 1773 in Koblenz; † 11. Juni 1859 in Wien) war ein deutscher Diplomat und Staatsmann im Dienste Österreichs.

Neu!!: Heinrich Heine und Klemens Wenzel Lothar von Metternich · Mehr sehen »

Kommunismus

Theoretiker des Kommunismus im 19. Jhd. Französischen Revolution Kommunismus (‚gemeinsam‘) ist ein um 1840 in Frankreich entstandener politisch-ideologischer Begriff mit mehreren Bedeutungen: Er bezeichnet erstens gesellschaftstheoretische Utopien, beruhend auf Ideen sozialer Gleichheit und Freiheit aller Gesellschaftsmitglieder, auf der Basis von Gemeineigentum und kollektiver Problemlösung.

Neu!!: Heinrich Heine und Kommunismus · Mehr sehen »

Konstitutionelles Staatssystem

Ein Staatssystem wird als konstitutionell bezeichnet, wenn es auf einer Verfassung (Konstitution) basiert.

Neu!!: Heinrich Heine und Konstitutionelles Staatssystem · Mehr sehen »

Koran

Kalligraphen Aziz Efendi. (Transkription und Übersetzung auf der Bildbeschreibungsseite) Teil eines Verses aus der 48. Sure ''Al-Fath'' in einer Handschrift aus dem 8. oder 9. Jahrhundert. Der Koran (so die eingedeutschte Form von) ist die heilige Schrift des Islams, die gemäß dem Glauben der Muslime die wörtliche Offenbarung Gottes (arab. Allah) an den Propheten Mohammed enthält.

Neu!!: Heinrich Heine und Koran · Mehr sehen »

Korfu

Korfu (altgriechisch auch Kórkyra) ist mit 585,312 km² die zweitgrößte der Ionischen Inseln und die siebtgrößte Griechenlands.

Neu!!: Heinrich Heine und Korfu · Mehr sehen »

Kurpfalz-Bayern

Kurpfalz-Bayern oder zeitgenössisch Churpfalz-Baiern oder Pfalz-Baiern (sowie Pfalz und Baierland) nannte sich der frühneuzeitliche Staat, der Ende Dezember 1777 aus der Übernahme des wittelsbachschen Erbes (Kurfürstentum Bayern) durch den pfälzischen Kurfürsten Karl Theodor entstanden ist.

Neu!!: Heinrich Heine und Kurpfalz-Bayern · Mehr sehen »

Kurt Tucholsky

Tucholsky in Paris (1928) Unterschrift von Kurt Tucholsky Kurt Tucholsky (* 9. Januar 1890 in Berlin; † 21. Dezember 1935 in Göteborg) war ein deutscher Journalist und Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Kurt Tucholsky · Mehr sehen »

Leichenwetter

Leichenwetter ist eine 1996 gegründete Musikgruppe aus Iserlohn, die Gedichte verstorbener deutscher Lyriker im Stile der Neuen Deutschen Härte und des Gothic Metals vertont.

Neu!!: Heinrich Heine und Leichenwetter · Mehr sehen »

Leopold Zunz

Leopold Zunz, Porträt zugeschrieben Moritz Daniel Oppenheim, vermutlich falsch Leopold Zunz (ursprünglich Jom Tob Lippmann Zunz; geboren am 10. August 1794 in Detmold; gestorben am 17. März 1886 in Berlin) war ein deutscher jüdischer Wissenschaftler und Vorkämpfer der Emanzipation der Juden in Deutschland.

Neu!!: Heinrich Heine und Leopold Zunz · Mehr sehen »

Lew Sinowjewitsch Kopelew

Lew Kopelew in den 1980er Jahren bei einer Lesung in Bad Münstereifel Lew Sinowjewitsch Kopelew (wiss. Transliteration Lev Zinov'evič Kopelev; * in Kiew; † 18. Juni 1997 in Köln) war ein russischer Germanist, Schriftsteller und Humanist.

Neu!!: Heinrich Heine und Lew Sinowjewitsch Kopelew · Mehr sehen »

Liberalismus

Der Liberalismus („frei“; liberalis „die Freiheit betreffend, freiheitlich“) ist eine Grundposition der politischen Philosophie und eine historische und aktuelle Bewegung, die eine freiheitliche politische, ökonomische und soziale Ordnung anstrebt.

Neu!!: Heinrich Heine und Liberalismus · Mehr sehen »

Liederzyklus

Ein Liederzyklus oder Liederkreis ist ein vom Komponisten selbst zusammengestellter Zyklus von Liedern, aus dem einzelne Lieder nicht ohne Verlust herausgelöst werden können.

Neu!!: Heinrich Heine und Liederzyklus · Mehr sehen »

Lion Feuchtwanger

Lion Feuchtwanger 1909 in München Lion Feuchtwanger (geboren am 7. Juli 1884 in München, gestorben am 21. Dezember 1958 in Los Angeles) war ein deutscher Schriftsteller, der in der Weimarer Republik zu den einflussreichsten Persönlichkeiten im Literaturbetrieb zählte.

Neu!!: Heinrich Heine und Lion Feuchtwanger · Mehr sehen »

Literarischer Salon

Madame Geoffrin (1755) Ein literarischer Salon war ein zumeist privater gesellschaftlicher Treffpunkt für Diskussionen, Lesungen oder musikalische Veranstaltungen vom 18.

Neu!!: Heinrich Heine und Literarischer Salon · Mehr sehen »

Literaturkritik

Die Literaturkritik oder Literaturbesprechung als Feld der Literaturdiskussion macht es sich anhand von Rezensionen zur Aufgabe, Werke der Literatur zu bewerten und einzuordnen.

Neu!!: Heinrich Heine und Literaturkritik · Mehr sehen »

Louis Hasselriis

Louis Hasselriis, vor 1901 Louis Hasselriis (auch Ludvig Hasselriis; * 12. Januar 1844 in Hillerød; † 20. Mai 1912 in Frederiksberg, Dänemark) war ein dänischer Bildhauer, der vor allem für seine Porträtskulpturen bekannt wurde.

Neu!!: Heinrich Heine und Louis Hasselriis · Mehr sehen »

Louis-Philippe I.

Franz Xaver Winterhalter: König Louis-Philippe I. Louis-Philippe I. (französisch Louis-Philippe Ier; * 6. Oktober 1773 in Paris; † 26. August 1850 in Claremont House südlich von Esher, Grafschaft Surrey) war in der sogenannten Julimonarchie von 1830 bis 1848 französischer König.

Neu!!: Heinrich Heine und Louis-Philippe I. · Mehr sehen »

Ludwig Börne

Ludwig Börne, Gemälde von Moritz Oppenheim, Öl auf Leinwand (1827) Carl Ludwig Börne (* 6. Mai 1786 im jüdischen Ghetto von Frankfurt am Main als Juda Löb Baruch; † 12. Februar 1837 in Paris) war ein deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker.

Neu!!: Heinrich Heine und Ludwig Börne · Mehr sehen »

Ludwig I. (Bayern)

Ludwig I., König von Bayern, Gemälde von Joseph Karl Stieler, 1826, Darstellung im Krönungsornat (mit der Collane des Hubertusordens). Rechts oben das Motto ''Gerecht und beharrlich''. Ludwig I. von Bayern als Kronprinz, gemalt 1807 von Angelika Kauffmann Ludwig I., geboren als Ludwig Karl August (* 25. August 1786 in Straßburg; † 29. Februar 1868 in Nizza), war König des Königreiches Bayern aus dem Geschlecht der Wittelsbacher.

Neu!!: Heinrich Heine und Ludwig I. (Bayern) · Mehr sehen »

Ludwig Marcuse

Gedenktafel für die deutschen und österreichischen Flüchtlinge in Sanary-sur-Mer, unter ihnen '''Ludwig Marcuse''' Ludwig Marcuse (* 8. Februar 1894 in Berlin; † 2. August 1971 in Bad Wiessee) war ein deutscher Philosoph und Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Ludwig Marcuse · Mehr sehen »

Ludwig-Maximilians-Universität München

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (kurz Universität München oder LMU) ist eine Universität in der bayerischen Landeshauptstadt München.

Neu!!: Heinrich Heine und Ludwig-Maximilians-Universität München · Mehr sehen »

Lyrik

Leier Als Lyrik bezeichnet man die Dichtung in Versform, die die dritte literarische Gattung neben der Epik und der Dramatik darstellt.

Neu!!: Heinrich Heine und Lyrik · Mehr sehen »

Machtergreifung

Mit Machtergreifung (auch Machtübernahme bzw. Machtübergabe, auch Machtübertragung) wird die Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler durch Reichspräsident Paul von Hindenburg am 30.

Neu!!: Heinrich Heine und Machtergreifung · Mehr sehen »

Manfred Windfuhr

Manfred Windfuhr (* 24. Oktober 1930 in Remscheid-Lennep) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und Hochschullehrer.

Neu!!: Heinrich Heine und Manfred Windfuhr · Mehr sehen »

Marcel Reich-Ranicki

Marcel Reich-Ranicki, Signatur 1999 Marcel Reich-Ranicki (geboren am 2. Juni 1920 als Marceli Reich in Włocławek; gestorben am 18. September 2013 in Frankfurt am Main) war ein deutsch-polnischer Autor und Publizist.

Neu!!: Heinrich Heine und Marcel Reich-Ranicki · Mehr sehen »

Mark (DDR)

A Mark war der Name verschiedener gesetzlicher Zahlungsmittel der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR von 1948 bis 1990.

Neu!!: Heinrich Heine und Mark (DDR) · Mehr sehen »

Marxistische Philosophie

Marxistische Philosophie bezeichnet die philosophischen Annahmen der Werke von Karl Marx und Friedrich Engels.

Neu!!: Heinrich Heine und Marxistische Philosophie · Mehr sehen »

Materialismus

Der Materialismus ist eine erkenntnistheoretische und ontologische Position, die alle Vorgänge und Phänomene der Welt auf Materie und deren Gesetzmäßigkeiten und Verhältnisse zurückführt.

Neu!!: Heinrich Heine und Materialismus · Mehr sehen »

Max Brod

Max Brod, 1914 in Dresden Max Brod (* 27. Mai 1884 in Prag, Österreich-Ungarn; † 20. Dezember 1968 in Tel Aviv) war ein deutschsprachiger Schriftsteller, Theater- und Musikkritiker.

Neu!!: Heinrich Heine und Max Brod · Mehr sehen »

Maximilian I. Joseph (Bayern)

Maximilian I. Joseph von Bayern im Krönungsornat Maximilian I. Maria Michael Johann Baptist Franz de Paula Joseph Kaspar Ignatius Nepomuk (* 27. Mai 1756 in Schwetzingen bei Mannheim; † 13. Oktober 1825 in München) war bei Regierungsantritt im Jahre 1799 als Maximilian IV. zunächst Herzog von Bayern, Pfalzgraf bei Rhein, Herzog von Jülich und Berg sowie Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Heinrich Heine und Maximilian I. Joseph (Bayern) · Mehr sehen »

München

Offizielles Logo der bayerischen Landeshauptstadt München Frauenkirche und Viktualienmarkt Alpenkulisse hinter München Altstadt-Panorama (Sicht von St. Peter) Luftbild des Münchener Zentrums München (hochdeutsch oder) ist die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern.

Neu!!: Heinrich Heine und München · Mehr sehen »

Melzer Verlag

Der Melzer Verlag war ein deutscher Verlag.

Neu!!: Heinrich Heine und Melzer Verlag · Mehr sehen »

Michael Mendl

Boulevards der Stars, 2010 Michael Mendl (* 20. April 1944 in Lünen als Michael Sandrock) ist ein deutscher Schauspieler.

Neu!!: Heinrich Heine und Michael Mendl · Mehr sehen »

Montmorency (Val-d’Oise)

Montmorency ist eine französische Gemeinde im Département Val-d’Oise.

Neu!!: Heinrich Heine und Montmorency (Val-d’Oise) · Mehr sehen »

Morisken

de.

Neu!!: Heinrich Heine und Morisken · Mehr sehen »

Moses Moser

Moses Moser Moses Moser (29. September 1797 in Lippehne – 15. August 1838 ebenda) war ein philanthropischer Bankier und Rabbiner sowie Vertrauter von Heinrich Heine seit dessen Studienzeit in Berlin.

Neu!!: Heinrich Heine und Moses Moser · Mehr sehen »

Multiple Sklerose

Die multiple Sklerose (MS) oder Encephalomyelitis disseminata (ED) ist eine chronisch-entzündliche, neurologische Erkrankung mit unterschiedlichen Verlaufsformen.

Neu!!: Heinrich Heine und Multiple Sklerose · Mehr sehen »

Musiktheorie

Musiktheorie ist sowohl ein Teilgebiet der Musikwissenschaft als auch eine eigenständige künstlerisch-wissenschaftliche Disziplin, die sich unter anderem mit Harmonielehre, Kontrapunkt, Formenlehre und der musikalischen Analyse befasst.

Neu!!: Heinrich Heine und Musiktheorie · Mehr sehen »

Nachtgedanken

Seite 274 des Bandes ''Neue Gedichte'' von 1844 mit dem Anfang von ''Nachtgedanken''. Nachtgedanken ist das vierundzwanzigste und abschließende Gedicht aus Heinrich Heines 1844 erschienenem Zyklus Zeitgedichte.

Neu!!: Heinrich Heine und Nachtgedanken · Mehr sehen »

Napoleon Bonaparte

Napoleons Unterschrift Napoleon Bonaparte, als Kaiser Napoleon I. (oder Napoléon Ier; * 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika als Napoleone Buonaparte; † 5. Mai 1821 in Longwood House auf St. Helena im Südatlantik), war ein französischer General, revolutionärer Diktator und Kaiser.

Neu!!: Heinrich Heine und Napoleon Bonaparte · Mehr sehen »

Nationalismus

Nationalismus ist eine Ideologie, die eine Identifizierung und Solidarisierung aller Mitglieder einer Nation anstrebt und letztere mit einem souveränen Staat verbinden will.

Neu!!: Heinrich Heine und Nationalismus · Mehr sehen »

Nationalliteratur

Als Nationalliteratur bezeichnet man die Gesamtheit der schöngeistigen Literatur einer Nation.

Neu!!: Heinrich Heine und Nationalliteratur · Mehr sehen »

Nationalstaat

Der Nationalstaat ist ein Staatsmodell, das auf der Idee und Souveränität der Nation beruht.

Neu!!: Heinrich Heine und Nationalstaat · Mehr sehen »

New York City

New York City (BE:; AE:, kurz: New York, deutsch veraltet: Neuyork, Abk.: NYC) ist eine Weltstadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Heinrich Heine und New York City · Mehr sehen »

Nibelungenfestspiele Worms

Die Nibelungenfestspiele Worms (gebräuchliche Schreibweise: Nibelungen-Festspiele) sind ein Theaterfestival, das seit seiner Wiederbegründung 2002 alljährlich meist im Juli oder August im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz stattfindet.

Neu!!: Heinrich Heine und Nibelungenfestspiele Worms · Mehr sehen »

Norddeutscher Rundfunk

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) ist eine gemeinsame Landesrundfunkanstalt für die Freie und Hansestadt Hamburg und für die Länder Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Neu!!: Heinrich Heine und Norddeutscher Rundfunk · Mehr sehen »

Oper

Trovatore'', Salzburger Festspiele 2014 Opernstar Maria Callas Als Oper (von ital. opera in musica, „musikalisches Werk“) bezeichnet man seit 1639 eine musikalische Gattung des Theaters.

Neu!!: Heinrich Heine und Oper · Mehr sehen »

Orthodoxes Judentum

Samson Raphael Hirschs ''Jeschurun'', Oktober 1854. Das orthodoxe Judentum (von altgriechisch ὀρθός orthós, „richtig“ und δόξα dóxa, „Lehre“ – das heißt „der rechten Lehre angehörend“) ist eine der Hauptströmungen des heutigen Judentums neben dem konservativen Judentum, dem liberalen Judentum (bekannt auch als Reformjudentum) und dem Rekonstruktionismus.

Neu!!: Heinrich Heine und Orthodoxes Judentum · Mehr sehen »

Oskar Scheuer

Oskar Franz Scheuer (* 1. Dezember 1876 in Znaim, Mähren; † nach dem 28. Oktober 1941 im Ghetto Litzmannstadt) war ein österreichischer Hautarzt und Studentenhistoriker.

Neu!!: Heinrich Heine und Oskar Scheuer · Mehr sehen »

Pantheismus

Der Ausdruck Pantheismus oder Pantheïsmus (von altgriechisch πᾶν pān „alles“ sowie θεός theós „Gott“) bezeichnet die Auffassung, dass „Gott“ eins mit dem Kosmos und der Natur ist.

Neu!!: Heinrich Heine und Pantheismus · Mehr sehen »

Paris

Lage des Départements in der Region Île-de-France Satellitenfoto mit Stadtgrenzen Paris ist die Hauptstadt der Französischen Republik und Hauptort der Region Île-de-France.

Neu!!: Heinrich Heine und Paris · Mehr sehen »

Paul de Lagarde

Paul de Lagarde Paul Anton de Lagarde, ursprünglich Paul Anton Bötticher, üblich Paul de Lagarde (* 2. November 1827 in Berlin; † 22. Dezember 1891 in Göttingen), war ein deutscher Kulturphilosoph und Orientalist.

Neu!!: Heinrich Heine und Paul de Lagarde · Mehr sehen »

Paulskirchenverfassung

Reichsgesetzblatt mit der Reichsverfassung Die Verfassung des deutschen Reiches vom 28.

Neu!!: Heinrich Heine und Paulskirchenverfassung · Mehr sehen »

Peter Trunk

Peter Trunk (* 17. Mai 1936 in Frankfurt am Main; † 31. Dezember 1973 in New York) war ein deutscher Jazzmusiker (Bass, Bassgitarre, Cello), Komponist und Arrangeur.

Neu!!: Heinrich Heine und Peter Trunk · Mehr sehen »

Pieszyce

Pieszyce (deutsch: Peterswaldau; 1928–1945 Peterswaldau (Eulengebirge)) ist eine Stadt im Powiat Dzierżoniowski in der Woiwodschaft Niederschlesien in Polen.

Neu!!: Heinrich Heine und Pieszyce · Mehr sehen »

Pjotr Iljitsch Tschaikowski

''Pjotr Tschaikowski'', Öl auf Leinwand, 1893, Nikolai Kusnezow, Tretjakow-Galerie Tchaikovskis Unterschrift Pjotr Iljitsch Tschaikowski (wiss. Transliteration Pëtr Il’ič Čajkovskij; * in Kamsko-Wotkinski Sawod, Russisches Kaiserreich; † in Sankt Petersburg, Russisches Kaiserreich), deutsch Peter Tschaikowsky oder Tschaikowski, war ein russischer Komponist.

Neu!!: Heinrich Heine und Pjotr Iljitsch Tschaikowski · Mehr sehen »

Platen-Affäre

August Graf von Platen Heinrich Heine Der Begriff Platen-Affäre bezeichnet die öffentliche Auseinandersetzung zwischen dem Dichter Heinrich Heine und seinem Kollegen August Graf von Platen, eine der heftigsten Kontroversen der deutschen Literaturgeschichte.

Neu!!: Heinrich Heine und Platen-Affäre · Mehr sehen »

Polemik

Polemik (von griechisch πολεμικός polemikós ‚feindselig‘ bzw. πόλεμος pólemos ‚Krieg, Streit‘) bezeichnet einen meist scharfen Meinungsstreit im Rahmen politischer, literarischer oder wissenschaftlicher Diskussionen.

Neu!!: Heinrich Heine und Polemik · Mehr sehen »

Posen

Posen (Poznań) ist die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Großpolen und die fünftgrößte polnische Stadt.

Neu!!: Heinrich Heine und Posen · Mehr sehen »

Preußen

Preußische Landesflagge (1892–1918) Preußische Landesfarben bis 1947 Die größte Ausdehnung des preußischen Staates (1866–1918) Preußen war ein seit dem Spätmittelalter bestehendes Land an der Ostsee, zwischen Pommern, Polen und Litauen, dessen Name nach 1701 auf ein weit größeres, aus Brandenburg-Preußen hervorgegangenes Staatswesen angewandt wurde, das schließlich fast ganz Deutschland nördlich der Mainlinie einschloss und bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges bestand.

Neu!!: Heinrich Heine und Preußen · Mehr sehen »

Professor

Professor oder Professorin ist in der Regel die Amts- und Berufsbezeichnung oder der akademische Titel des Inhabers einer Professur.

Neu!!: Heinrich Heine und Professor · Mehr sehen »

Publizist

Der Publizist ist ein Journalist, Schriftsteller oder Wissenschaftler, der mit eigenen Beiträgen (Publikationen) – beispielsweise Analysen, Kommentaren, Büchern, Aufsätzen, Interviews, Reden oder Aufrufen – an der öffentlichen Meinungsbildung zu aktuellen Themen teilnimmt.

Neu!!: Heinrich Heine und Publizist · Mehr sehen »

Pyrenäen

Die Pyrenäen (und) sind eine rund 430 km lange Gebirgskette.

Neu!!: Heinrich Heine und Pyrenäen · Mehr sehen »

Rabbiner

Ein Rabbiner beim Religionsunterricht, 2004 Rabbiner beim Talmudstudium Ein Rabbiner (hebr. רב Rav, Pl. רבנים Rabbanim, aschkenasisch-hebräisch und jiddisch Row, Mehrzahl Rabbonim, bzw. in chassidischen Gemeinden Rebbe, Mehrzahl Rebbes) ist ein Funktionsträger in der jüdischen Religion.

Neu!!: Heinrich Heine und Rabbiner · Mehr sehen »

Radio Bremen

Haupteingang zum zentralen Redaktionsgebäude an der Diepenau im Stephaniviertel Radio Bremen ist eine 1945 gegründete Anstalt des öffentlichen Rechts (Landesrundfunkanstalt) für die Freie Hansestadt Bremen.

Neu!!: Heinrich Heine und Radio Bremen · Mehr sehen »

Rahel Varnhagen von Ense

Rahel Varnhagen von Ense Rahel Varnhagen von Ense, geb.

Neu!!: Heinrich Heine und Rahel Varnhagen von Ense · Mehr sehen »

Ralf Schnell

Ralf Schnell (2010) Ralf Schnell (* 22. September 1943 in Oldenburg) ist ein deutscher Germanist und Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Heinrich Heine und Ralf Schnell · Mehr sehen »

Römisches Recht

Spanische Ausgabe des Corpus Iuris Civilis, Barcelona, 1889 Als römisches Recht bezeichnet man das Recht, das ausgehend von der Antike, zunächst in Rom und später im ganzen römischen Weltreich galt.

Neu!!: Heinrich Heine und Römisches Recht · Mehr sehen »

Rüdiger Vogler

Rüdiger Vogler (* 14. Mai 1942 in Warthausen bei Biberach an der Riß) ist ein deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher.

Neu!!: Heinrich Heine und Rüdiger Vogler · Mehr sehen »

Realismus (Literatur)

Theodor Fontane, ein Vertreter des Realismus Als Realismus wird eine Literaturströmung des 19. Jahrhunderts und darüber hinaus eine epochenunabhängige literarische Darstellungsweise bezeichnet.

Neu!!: Heinrich Heine und Realismus (Literatur) · Mehr sehen »

Rechtswissenschaft

Fontaine de la Justice – Die Quelle der Gerechtigkeit. Justitia schmückt die Säule des Gerechtigkeitsbrunnens in der Gerechtigkeitsgasse Bern. Die Rechtswissenschaft oder Jurisprudenz (von, „Kenntnis des Rechts“) befasst sich mit der Auslegung, der systematischen und begrifflichen Durchdringung gegenwärtiger und geschichtlicher juristischer Texte und sonstiger rechtlicher Quellen.

Neu!!: Heinrich Heine und Rechtswissenschaft · Mehr sehen »

Reichsmark

Die Reichsmark (Abkürzung RM, Währungszeichen: ℛℳ) war von 1924 bis 1948 offizielles Zahlungsmittel im Deutschen Reich.

Neu!!: Heinrich Heine und Reichsmark · Mehr sehen »

Reichsverfassungskampagne

Aufruf des Centralmärzvereins vom 6. Mai 1849 Darstellung zur Auflösung des ''Rumpfparlaments'' am 18. Juni 1849 in Stuttgart: württembergische Dragoner treiben die Demonstration der ausgesperrten Abgeordneten auseinander (Buchillustration von 1893) Die Reichsverfassungskampagne war eine von radikaldemokratischen Politikern angestoßene Initiative während der Revolution von 1848/49.

Neu!!: Heinrich Heine und Reichsverfassungskampagne · Mehr sehen »

Reisebericht

Vogel''“ (1859) Als Reisebericht oder Reisebeschreibung bezeichnet man die (literarische) Darstellung der Beobachtungen und Erlebnisse eines Reisenden.

Neu!!: Heinrich Heine und Reisebericht · Mehr sehen »

Relegation

Die Relegation (lat. relegatio „Verweisung“, „Ausschließung“) war ursprünglich die mildeste Form der Verbannung im Römischen Reich (Relegatio) und bezeichnete später den Ausschluss von einer höheren Bildungsinstitution wie einer Universität oder einem Gymnasium.

Neu!!: Heinrich Heine und Relegation · Mehr sehen »

Revolutionen 1848/1849

Zentren der revolutionären Erhebungen von 1848/1849 in Europa Februarrevolution 1848 in Paris Märzrevolution 1848 in Berlin Barrikaden während der ''Fünf Tage von Mailand'' im März 1848 Ausrufung der Repubblica di San Marco am 23. März 1848 in Venedig Barrikadenbau der Revolutionäre in Wien, Mai 1848 Pfingstaufstand in Prag, Mitte Juni 1848: Barrikadenkämpfe am Brückenturm der „Prager Brücke“ (1870 umbenannt in Karlsbrücke) revolutionären walachischen Verfassung (Proklamation von Islaz) am 27. Juni 1848 in Bukarest Römischen Republik, Februar 1849 Maiaufstand in Dresden, 1849 Unter Revolutionen von 1848/1849 werden revolutionäre Erhebungen in verschiedenen europäischen Territorien zusammengefasst, die ein Ausdruck der verzögerten Modernisierung von Gesellschaft, Wirtschaft und Herrschaftssystem waren.

Neu!!: Heinrich Heine und Revolutionen 1848/1849 · Mehr sehen »

Rezeption (Kunst)

Der Begriff Rezeption (lateinisch receptio „Aufnahme“) bezeichnet in der Kunst die verstehende Aufnahme eines Werks durch den Betrachter, Leser usw.

Neu!!: Heinrich Heine und Rezeption (Kunst) · Mehr sehen »

Rheinbund

Rheinbundakte vom 12. Juli 1806 mit der Unterschrift Napoleons (Ausfertigung für das Fürstentum Hohenzollern-Sigmaringen) Der Rheinbund (französisch Confédération du Rhin, offiziell États confédérés du Rhin) war eine auf Initiative des französischen Kaisers Napoleon 1806 in Paris gebildete Konföderation deutscher Staaten, die mit der Gründung dieses Staatenbundes aus dem Verband des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation austraten.

Neu!!: Heinrich Heine und Rheinbund · Mehr sehen »

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Luftaufnahme (2017) Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine der großen Universitäten in Deutschland.

Neu!!: Heinrich Heine und Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn · Mehr sehen »

Rhetorisches Stilmittel

Ein rhetorisches Stilmittel, auch als rhetorische Figur oder Stilfigur bezeichnet, ist.

Neu!!: Heinrich Heine und Rhetorisches Stilmittel · Mehr sehen »

Richard Wagner

Richard Wagner (1871) Unterschrift Richard Wagner Wilhelm Richard Wagner (* 22. Mai 1813 in Leipzig; † 13. Februar 1883 in Venedig) war ein deutscher Komponist, Dramatiker, Dichter, Schriftsteller, Theaterregisseur und Dirigent.

Neu!!: Heinrich Heine und Richard Wagner · Mehr sehen »

Robert Gernhardt

Evangelischen Stift Tübingen (2001) Robert Johann Arthur Gernhardt (* 13. Dezember 1937 in Reval, heute Tallinn, Estland; † 30. Juni 2006 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler.

Neu!!: Heinrich Heine und Robert Gernhardt · Mehr sehen »

Robert Schumann

Robert Schumann im März 1850, Zeichnung von Adolph Menzel nach einer Daguerreotypie von Johann Anton Völlner rechts Robert Schumann (* 8. Juni 1810 in Zwickau, Königreich Sachsen; † 29. Juli 1856 in Endenich, Rheinprovinz, heute Ortsteil von Bonn) war ein deutscher Komponist, Musikkritiker und Dirigent.

Neu!!: Heinrich Heine und Robert Schumann · Mehr sehen »

Rolf Hosfeld

Rolf Hosfeld (rechts) und Mike Josef auf der Frankfurter Buchmesse 2015 Rolf Hosfeld (* 22. Juni 1948 in Berleburg) ist ein deutscher Autor und Kulturhistoriker sowie wissenschaftlicher Leiter des Lepsiushauses in Potsdam.

Neu!!: Heinrich Heine und Rolf Hosfeld · Mehr sehen »

Romantik

Die Romantik ist eine kulturgeschichtliche Epoche, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert hinein dauerte und sich insbesondere auf den Gebieten der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik äußerte, aber auch die Gebiete Geschichte, Theologie und Philosophie sowie Naturwissenschaften und Medizin umfasste.

Neu!!: Heinrich Heine und Romantik · Mehr sehen »

Romantische Ironie

Die romantische Ironie ist eine ästhetische Theorie zur Erstellung von Kunstwerken, die von den Theoretikern der Romantik eigens unter dieser Bezeichnung verhandelt wurde.

Neu!!: Heinrich Heine und Romantische Ironie · Mehr sehen »

Romanzero

Zeitgenössischer Einband und Titelblatt der Erstausgabe Romanzero ist der Titel von Heinrich Heines drittem (die im Buch der Lieder aufgegangene Sammlung Gedichte von H. Heine, Berlin 1822, nicht gerechnet) und letztem Gedichtband.

Neu!!: Heinrich Heine und Romanzero · Mehr sehen »

Rosa Maria Assing

Rosa Maria Antonetta Paulina Assing geborene Varnhagen, (* 28. Mai 1783 in Düsseldorf; † 22. Januar 1840 in Hamburg), war eine deutsche Lyrikerin, Erzählerin, Übersetzerin, Scherenschnittkünstlerin und Erzieherin.

Neu!!: Heinrich Heine und Rosa Maria Assing · Mehr sehen »

Rosemarie Fendel

Rosemarie Fendel (* 25. April 1927 in Koblenz-Metternich; † 13. März 2013 in Frankfurt am Main) war eine deutsche Schauspielerin, Synchron- und Hörspielsprecherin, die gelegentlich als Drehbuchautorin, Theaterregisseurin und Schauspiellehrerin arbeitete.

Neu!!: Heinrich Heine und Rosemarie Fendel · Mehr sehen »

Sabine Sinjen

Gedenkstele für Sabine Sinjen am Theater Itzehoe Grabstätte von Sabine Sinjen Sabine Sinjen (* 18. August 1942 in Itzehoe; † 18. Mai 1995 in Berlin) war eine deutsche Bühnen- und Filmschauspielerin.

Neu!!: Heinrich Heine und Sabine Sinjen · Mehr sehen »

Saint-Simonismus

Saint-Simonismus war eine Denkschule und Vereinigung, die nach dem Tode Saint Simons (1825) dessen Lehre nicht nur zu systematisieren und zu verbreiten suchte, sondern auch mit erheblichen Veränderungen fortentwickelte.

Neu!!: Heinrich Heine und Saint-Simonismus · Mehr sehen »

Salomon Heine

Carl Gröger Salomon Heine (geboren am 19. Oktober 1767 in Hannover; gestorben am 23. Dezember 1844 in Hamburg) war ein wohlhabender Hamburger Kaufmann und Bankier.

Neu!!: Heinrich Heine und Salomon Heine · Mehr sehen »

Salon de Paris

Édouard Joseph Dantan: ''Un Coin du Salon en 1880'' Honoré Daumier, Salon de Paris am Tag des kostenlosen Eintritts, 1855 Der Salon de Paris (für Pariser Salon) war eine regelmäßige Kunstausstellung, die von König Ludwig dem XIV. im Jahre 1667 initiiert wurde, um den offiziellen höfischen Kunstgeschmack zu propagieren.

Neu!!: Heinrich Heine und Salon de Paris · Mehr sehen »

Sankt Petersburg

Peter-und-Paul-Festung. In der Mitte die beiden vergoldeten Türme der Peter-und-Paul-Kathedrale Der eherne Reiter:Denkmal für Peter den Großen Lenin-Statue in Leningrad. Das Gebäude im Hintergrund sollte ursprünglich Sitz der Stadtverwaltung werden; zum Größenvergleich: rechts unten sind Menschen Sankt Petersburg (kurz auch St. Petersburg, örtlicher Spitzname Piter nach der ursprünglich dem Niederländischen nachempfundenen Namensform Санкт-Питербурх Sankt-Piterburch) ist mit fünf Millionen Einwohnern (2012) die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas.

Neu!!: Heinrich Heine und Sankt Petersburg · Mehr sehen »

Sansculottes

Jakobinermützen und in langen Hosen („ohne Culotte“) Als Sansculottes (auch dt. Sansculotten, von franz. ohne Kniebundhose, Culotte) wurden in der Zeit der Französischen Revolution (1789–1799) die Pariser Arbeiter und Kleinbürger bezeichnet, die im Gegensatz zu den von Adligen und Klerus getragenen Kniebundhosen lange Hosen trugen, wie sie zur Arbeit geeignet waren.

Neu!!: Heinrich Heine und Sansculottes · Mehr sehen »

Satire

Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet oder angeprangert werden.

Neu!!: Heinrich Heine und Satire · Mehr sehen »

Säkularismus

Säkularismus bezeichnet eine Weltanschauung, die sich auf die Immanenz und Verweltlichung der Gesellschaft beschränkt und auf darüber hinausgehende, religiöse Fragen verzichtet.

Neu!!: Heinrich Heine und Säkularismus · Mehr sehen »

Südwestfunk

Logo des Südwestfunks Der Südwestfunk (SWF) war von 1946 bis 1998 die Landesrundfunkanstalt des Landes Rheinland-Pfalz sowie des südlichen Baden-Württembergs.

Neu!!: Heinrich Heine und Südwestfunk · Mehr sehen »

Schnurrpfeife

Schnurrpfeife oder Schnurrpfeiferey ist ein veralteter Begriff für einen unbrauchbaren, nutzlosen und wertlosen Gegenstand, vergleichbar mit Tand oder Nippes.

Neu!!: Heinrich Heine und Schnurrpfeife · Mehr sehen »

Schwanengesang (Schubert)

Der Schwanengesang (D 957) ist eine Sammlung von Liedern des Komponisten Franz Schubert (1797–1828).

Neu!!: Heinrich Heine und Schwanengesang (Schubert) · Mehr sehen »

Schwarz-Rot-Gold

Gemälde ''Germania'' schmückte 1848 die Frankfurter Paulskirche, wo es anstelle der Orgel platziert wurde. Schwarz-Rot-Gold sind nach Abs. 2 des deutschen Grundgesetzes die Farben der Flagge der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Heinrich Heine und Schwarz-Rot-Gold · Mehr sehen »

Selma von der Heydt

Sommerhaus Von der Heydt Selma von der Heydt (* 5. August 1862 in Elberfeld als Selma Haarhaus; † 5. August 1944 in Godesberg) war zusammen mit ihrem Ehemann August Freiherr von der Heydt (1851–1929) eine Kunstsammlerin und Mäzenin mit Schwerpunkt Kunst der Moderne.

Neu!!: Heinrich Heine und Selma von der Heydt · Mehr sehen »

Sikander Singh

Sikander Singh (* 1971 in Bonn-Bad Godesberg) ist ein deutscher Germanist und Komparatist.

Neu!!: Heinrich Heine und Sikander Singh · Mehr sehen »

Sondermarke

Präsentation einer Sondermarke durch den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Karl Diller (l.) Eine Sondermarke ist eine Briefmarke, die in einer begrenzten Auflage von der Post herausgegeben wird.

Neu!!: Heinrich Heine und Sondermarke · Mehr sehen »

Sozialdemokratie

Sozialdemokratie ist eine politische Bewegung und politische Ideologie der Linken, die sich selbst als Form eines reformistischen demokratischen Sozialismus betrachtet.

Neu!!: Heinrich Heine und Sozialdemokratie · Mehr sehen »

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (Kurzbezeichnung: SPD) ist eine bundesweit vertretene sozialdemokratische politische Partei in Deutschland.

Neu!!: Heinrich Heine und Sozialdemokratische Partei Deutschlands · Mehr sehen »

Spätaufklärung

Wenn man das Zeitalter der Aufklärung in Frühaufklärung, Aufklärung und Spätaufklärung unterteilt, so versteht man unter letzterer die Phase kurz vor, während und nach der Französischen Revolution, als der französische Materialismus sich bereits von einer Untergrundbewegung zu einer anerkannten Lehre etabliert hatte.

Neu!!: Heinrich Heine und Spätaufklärung · Mehr sehen »

Spießbürger

Als Spießbürger, Spießer oder Philister werden in abwertender Weise engstirnige Personen bezeichnet, die sich durch geistige Unbeweglichkeit, ausgeprägte Konformität mit gesellschaftlichen Normen und Abneigung gegen Veränderungen der gewohnten Lebensumgebung auszeichnen.

Neu!!: Heinrich Heine und Spießbürger · Mehr sehen »

Spiegel Online

Spiegel Online (Eigenschreibweise in Großbuchstaben; kurz SPON) ist eine der reichweitenstärksten deutschsprachigen Nachrichten-Websites.

Neu!!: Heinrich Heine und Spiegel Online · Mehr sehen »

St-Sulpice (Paris)

Saint-Sulpice Saint-Sulpice, Weihnachtszeit Saint-Sulpice, Chor von Nordosten Innenansicht Grundriss Saint-Sulpice ist eine katholische Pfarrkirche im Pariser Stadtteil Saint-Germain-des-Prés (im 6. Arrondissement).

Neu!!: Heinrich Heine und St-Sulpice (Paris) · Mehr sehen »

Städelsches Kunstinstitut

Das Städel am „Museumsufer“, März 2013 Städel Museum am südlichen Ufer des Mains in Frankfurt-Sachsenhausen, mit Fußgängerbrücke Holbeinsteg, Juli 2007 Das Städelsche Kunstinstitut und Städtische Galerie (Eigenbezeichnung Städel Museum) in Frankfurt am Main ist eines der bedeutendsten deutschen Kunstmuseen.

Neu!!: Heinrich Heine und Städelsches Kunstinstitut · Mehr sehen »

Stefan Heym

Stefan Heym, 1982 Stefan Heym (geboren am 10. April 1913 in Chemnitz als Helmut Flieg; gestorben am 16. Dezember 2001 in En Bokek, Israel) war ein deutscher Schriftsteller und einer der bedeutendsten Schriftsteller der DDR.

Neu!!: Heinrich Heine und Stefan Heym · Mehr sehen »

Sukkot

Jüdisches Museum New York Sukkot (oder, Plural von, jiddisch Sukkes oder Sikkes) oder Laubhüttenfest gehört zu den jüdischen Festen.

Neu!!: Heinrich Heine und Sukkot · Mehr sehen »

Symbolismus (Literatur)

Der Symbolismus ist eine im späten 19.

Neu!!: Heinrich Heine und Symbolismus (Literatur) · Mehr sehen »

Synagogen in Düsseldorf

Gemeindezentrum (Rabbinerhaus u. Synagoge) im Stil des Klassizismus entworfen. (1792) Ansicht der ''Großen Synagoge'' mit Gemeindehaus an der Kasernenstraße (1903–1938) ''Neue Synagoge'', Ecke Zietenstraße/Paul-Spiegel-Platz (eingeweiht 1958) Die uns heute bekannte Geschichte jüdischer Gebets- und Versammlungsstätten in Düsseldorf beginnt mit der Erwähnung eines Betsaals im Jahre 1712 und reicht bis zur heutigen Synagoge, der Neuen Synagoge, die in den 1950er Jahren nach einem Entwurf des Frankfurter Architekten Hermann Zvi Guttmann erbaut wurde.

Neu!!: Heinrich Heine und Synagogen in Düsseldorf · Mehr sehen »

Syphilis

Syphilis, auch Lues (venerea), harter Schanker oder Franzosenkrankheit (maladie française) genannt, ist eine chronische Infektionskrankheit, die zur Gruppe der sexuell übertragbaren Erkrankungen gehört.

Neu!!: Heinrich Heine und Syphilis · Mehr sehen »

Tankred Dorst

Tankred Dorst (* 19. Dezember 1925 in Oberlind, Landkreis Sonneberg, Thüringen; † 1. Juni 2017 in Berlin) war ein deutscher Dramatiker und Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Tankred Dorst · Mehr sehen »

Taufe

Eine der frühesten Darstellungen einer Taufe in der Calixtus-Katakombe (3. Jh.) Die Taufe ist ein christlicher Ritus, der seit der Zeit des Neuen Testaments besteht.

Neu!!: Heinrich Heine und Taufe · Mehr sehen »

Tüte

Deutschland: Gewickelte und geklebte Spitztüte, Flachbeutel, Kreuzboden-Beutel, Klotzboden-BeutelÖsterreich: (Zusammen)gedrehtes Stanitzel, gefaltetes und geklebtes Stanitzel, Papiersackerl in drei Varianten Tüte bezeichnet in Deutschland allgemein verformbare Transportbehälter aus Papier, Kunststoff oder anderen biegsamen Materialien zur Aufnahme von Lebensmitteln, losen kleineren Gegenständen und pulverförmigen Materialien.

Neu!!: Heinrich Heine und Tüte · Mehr sehen »

Tel Aviv-Jaffa

Tel Aviv-Jaffa (Tel-Aviv bedeutet Frühlingshügel), oft auch nur Tel Aviv, ist eine Großstadt in Israel.

Neu!!: Heinrich Heine und Tel Aviv-Jaffa · Mehr sehen »

Tendenzliteratur

Als Tendenzliteratur oder Tendenzpoesie bezeichnet man Dichtungen mit propagandistischer Absicht, die eine eindeutige politische Richtung, Ideologie oder Moral erkennen lassen.

Neu!!: Heinrich Heine und Tendenzliteratur · Mehr sehen »

Testament

Ein Testament (lat. testamentum, von testari „bezeugen“) ist eine Form der Verfügung von Todes wegen, eine Regelung für den Erbfall.

Neu!!: Heinrich Heine und Testament · Mehr sehen »

Theater

Das antike Theater von Epidauros aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. Theater (von théatron ‚Schaustätte‘, ‚Theater‘; von θεᾶσθαι theasthai ‚anschauen‘) ist die Bezeichnung für eine szenische Darstellung eines inneren und äußeren Geschehens als künstlerische Kommunikation zwischen Akteuren (Darstellern) und dem Publikum.

Neu!!: Heinrich Heine und Theater · Mehr sehen »

Theodor Fontane

Carl Breitbach) Heinrich Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Theodor Fontane · Mehr sehen »

Theodor W. Adorno

Theodor W. Adorno (1964) Theodor W. Adorno (* 11. September 1903 in Frankfurt am Main; † 6. August 1969 in Visp, Schweiz; eigentlich Theodor Ludwig Wiesengrund) war ein deutscher Philosoph, Soziologe, Musiktheoretiker und Komponist.

Neu!!: Heinrich Heine und Theodor W. Adorno · Mehr sehen »

Thomas Mann

Thomas Mann, 1937Foto von Carl Van Vechten Thomas Manns Unterschrift Paul Thomas Mann (* 6. Juni 1875 in Lübeck; † 12. August 1955 in Zürich, Schweiz) war ein deutscher Schriftsteller und einer der bedeutendsten Erzähler des 20.

Neu!!: Heinrich Heine und Thomas Mann · Mehr sehen »

Tilo Medek

Tilo Medek (* 22. Januar 1940 in Jena; † 3. Februar 2006 in Duderstadt), auch Müller-Medek, war ein deutscher Komponist und Musikverleger, der sich auch musikwissenschaftlich betätigte.

Neu!!: Heinrich Heine und Tilo Medek · Mehr sehen »

Toulon

Toulon (okzitanisch: Tolon, italienisch: Tolone) ist die Hauptstadt des französischen Départements Var und liegt an der Mittelmeerküste am östlichen Ende des Golfe du Lion, rund 70 km südöstlich von Marseille.

Neu!!: Heinrich Heine und Toulon · Mehr sehen »

Trauerzug

Militärischer Teil des Trauerzugs des ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan, 9. Juni 2004 Präsident John F. Kennedys Witwe und Brüder an der Spitze seines Trauerzugs, 25. November 1963 Ein Trauerzug (veraltet auch Leichenzug, selten auch Begräbniszug, vereinzelt auch Sargzug oder Totenzug) ist bei einer Bestattung der Zug der Trauernden, die hinter dem Sarg mit dem Leichnam hergehen, wenn dieser auf seinem letzten Weg zum Friedhof und Grab gefahren oder getragen wird, um ihn dort zu beerdigen; synonym auch als das letzte Geleit bezeichnet.

Neu!!: Heinrich Heine und Trauerzug · Mehr sehen »

Ulla Berkéwicz

Ulla Berkéwicz (2004) Ulla Berkéwicz (Ursula Unseld-Berkéwicz; * 5. November 1948 in Gießen als Ursula Schmidt) ist eine deutsche Schauspielerin, Schriftstellerin und Verlegerin.

Neu!!: Heinrich Heine und Ulla Berkéwicz · Mehr sehen »

Ulrich Goerdten

Ulrich Goerdten (* 14. Januar 1935 in Teuchern) ist ein deutscher Schriftsteller, Kleinverleger und Bibliothekar.

Neu!!: Heinrich Heine und Ulrich Goerdten · Mehr sehen »

Vampir

Ein Vampir (// oder //; veraltet auch Vampyr) ist im Volksglauben und in der Mythologie eine blutsaugende Nachtgestalt.

Neu!!: Heinrich Heine und Vampir · Mehr sehen »

Verein für Cultur und Wissenschaft der Juden

Erste Ausgabe von 1822 Der Verein für Cultur und Wissenschaft der Juden war ein Verein zur wissenschaftlich-historischen Erforschung des Judentums mit emanzipatorischem Anliegen.

Neu!!: Heinrich Heine und Verein für Cultur und Wissenschaft der Juden · Mehr sehen »

Verlag

Ein Verlag ist ein Medienunternehmen, das Werke der Literatur, Kunst, Musik, Unterhaltung oder Wissenschaft vervielfältigt und verbreitet.

Neu!!: Heinrich Heine und Verlag · Mehr sehen »

Vers

Vers (von vertere ‚umwenden‘) bezeichnet in der Poetik eine Reihe metrisch gegliederter Rhythmen.

Neu!!: Heinrich Heine und Vers · Mehr sehen »

Volker Ebersbach

Volker Ebersbach (2014) Volker Ebersbach (* 6. September 1942 in Bernburg (Saale)) ist ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Volker Ebersbach · Mehr sehen »

Von-der-Heydt-Park

Der Von-der-Heydt-Park in nordöstlicher Richtung Das Heine-Denkmal Der Von-der-Heydt-Park (auch Heydt'sche Parkanklage) ist eine ungefähr 3,2 Hektar große Parkanlage im Süden des Wuppertaler Stadtbezirks Elberfeld.

Neu!!: Heinrich Heine und Von-der-Heydt-Park · Mehr sehen »

Vorlesung

Vorlesung in einem Hörsaal der RWTH Aachen Als Vorlesung bezeichnet man eine Lehrveranstaltungsform an Hochschulen.

Neu!!: Heinrich Heine und Vorlesung · Mehr sehen »

Vormärz

Vormärz ist eine nachträglich aufgekommene Bezeichnung für eine Epoche in der deutschen Geschichte, die die Jahre vor der Märzrevolution von 1848/1849 beschreibt.

Neu!!: Heinrich Heine und Vormärz · Mehr sehen »

Vorwärts (Wochenblatt)

Titelblatt des Vorwärts! vom 10. Juli 1844 Vorwärts! war der Titel einer deutschsprachigen Zeitung, die von 1844 bis 1845 in Paris herausgegeben wurde, zunächst als Theaterbroschüre vom Bureau Central pour l'Allemagne, später, ab Juli 1844 nahm Karl Marx wesentlichen Einfluss auf die Redaktion.

Neu!!: Heinrich Heine und Vorwärts (Wochenblatt) · Mehr sehen »

Waldemar Otto

Waldemar Otto, 2013 Waldemar Otto (* 30. März 1929 in Petrikau, Polen) ist ein deutscher Bildhauer und Künstler.

Neu!!: Heinrich Heine und Waldemar Otto · Mehr sehen »

Walhalla

Blick auf die Gedenkstätte Luftbild Außenansicht von Süden (Donautal) Außenansicht von Nordwesten Innenansicht (zum Eingang hin) In der Gedenkstätte Walhalla in Donaustauf im bayerischen Landkreis Regensburg werden – ursprünglich auf Veranlassung des bayerischen Königs Ludwig I. – seit 1842 bedeutende Persönlichkeiten „teutscher Zunge“ mit Marmorbüsten und Gedenktafeln geehrt.

Neu!!: Heinrich Heine und Walhalla · Mehr sehen »

Wallanlagen (Frankfurt am Main)

Ein grünes Band zwischen Opernplatz und Pfingstweidstraße am Zoo Kontur der ehemaligen Stadtbefestigung Die Frankfurter Wallanlagen bilden eine ringförmige Grünanlage um die Innenstadt von Frankfurt am Main.

Neu!!: Heinrich Heine und Wallanlagen (Frankfurt am Main) · Mehr sehen »

Walter A. Berendsohn

Walter Arthur Berendsohn (* 10. September 1884 in Hamburg; † 30. Januar 1984 in Stockholm) war ein deutscher Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Heinrich Heine und Walter A. Berendsohn · Mehr sehen »

Walter Hinck

Walter Hinck (2013) Walter Hinck (* 8. März 1922 in Selsingen; † 21. August 2015 in Landau in der Pfalz) war ein deutscher Germanist und Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Walter Hinck · Mehr sehen »

Weberaufstand

Der Begriff Weberaufstand wird oftmals mit dem spätmittelalterlichen Kölner Weberaufstand 1369–1371 oder dem Schlesischen Weberaufstand von 1844 verbunden.

Neu!!: Heinrich Heine und Weberaufstand · Mehr sehen »

Weimar

Rathaus der Stadt Der Stadtkern mit Herderkirche und Stadtschloss Weimar ist eine kreisfreie Stadt in Thüringen in Deutschland, die vor allem für ihr kulturelles Erbe bekannt ist.

Neu!!: Heinrich Heine und Weimar · Mehr sehen »

Weimarer Klassik

Goethe. Der Ausdruck Weimarer Klassik bezeichnete im Verständnis des 19.

Neu!!: Heinrich Heine und Weimarer Klassik · Mehr sehen »

Wendelin Weißheimer

Wendelin Weißheimer Wendelin Weißheimer (* 26. Februar 1838 in Osthofen; † 10. Juni 1910 in Nürnberg) war ein deutscher Komponist, Kapellmeister und Musikschriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Wendelin Weißheimer · Mehr sehen »

Werner Steinberg

Udo Werner Steinberg (* 18. April 1913 in Neurode, Schlesien; † 25. April 1992 in Dessau) war ein deutscher Schriftsteller, der auch unter den Pseudonymen Udo Grebniets und Udo Grebnitz publizierte.

Neu!!: Heinrich Heine und Werner Steinberg · Mehr sehen »

Westdeutscher Rundfunk Köln

Der Westdeutsche Rundfunk Köln (WDR) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts (Landesrundfunkanstalt) des Landes Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Köln, die Hörfunk und Fernsehen und damit verbundene Aktivitäten betreibt.

Neu!!: Heinrich Heine und Westdeutscher Rundfunk Köln · Mehr sehen »

Wien

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer.

Neu!!: Heinrich Heine und Wien · Mehr sehen »

Wilhelm II. (Deutsches Reich)

Wilhelm II., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen (* 27. Januar 1859 in Berlin; † 4. Juni 1941 in Doorn, Niederlande) aus dem Haus Hohenzollern, war von 1888 bis 1918 letzter Deutscher Kaiser und König von Preußen.

Neu!!: Heinrich Heine und Wilhelm II. (Deutsches Reich) · Mehr sehen »

Wilhelm Wibel

Wilhelm Wibel, auch Wiebel (* 27. Juli 1800 in Eutin; † 3. März 1864 in Oldenburg (Oldb)) war ein deutscher Jurist und Landtagsabgeordneter.

Neu!!: Heinrich Heine und Wilhelm Wibel · Mehr sehen »

Wilma Ruth Albrecht

Wilma Ruth Albrecht (* 1947 in Ludwigshafen am Rhein) ist eine deutsche Sozial- und Sprachwissenschaftlerin mit den Arbeitsschwerpunkten Literatur-, Politik- und Architekturgeschichte des 19.

Neu!!: Heinrich Heine und Wilma Ruth Albrecht · Mehr sehen »

Wissenschaft des Judentums

Erste Ausgabe der Vereinszeitschrift, 1822 Die Wissenschaft des Judentums war eine der einflussreichsten intellektuellen Strömungen des deutschsprachigen Judentums.

Neu!!: Heinrich Heine und Wissenschaft des Judentums · Mehr sehen »

Wolf Biermann

Wolf Biermann beim Dichtertreffen ''Lauter Lyrik'', 16. November 2008 Karl Wolf Biermann (* 15. November 1936 in Hamburg) ist ein deutscher Liedermacher und Lyriker.

Neu!!: Heinrich Heine und Wolf Biermann · Mehr sehen »

Wolfgang Hädecke

Wolfgang Hädecke (* 22. April 1929 in Weißenfels) ist ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Heinrich Heine und Wolfgang Hädecke · Mehr sehen »

Wolfgang Hinze

Wolfgang Hinze (* 25. Februar 1935 in Leipzig) ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

Neu!!: Heinrich Heine und Wolfgang Hinze · Mehr sehen »

Wuppertal

Ansicht von Wuppertal-Elberfeld in Richtung Norden Ansicht von Wuppertal-Barmen in Richtung Osten Klosterkirche Wuppertaler Schwebebahn im Stadtteil Barmen „Großstadt im Grünen“ – Botanischer Garten mit Blick über die Stadt Wuppertal ist mit Einwohnern die größte Stadt und das Industrie-, Wirtschafts-, Bildungs- und Kulturzentrum des Bergischen Landes.

Neu!!: Heinrich Heine und Wuppertal · Mehr sehen »

Yankee Stadium

Das Yankee Stadium ist das Baseballstadion der New York Yankees.

Neu!!: Heinrich Heine und Yankee Stadium · Mehr sehen »

ZDF

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) ist eine der größten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten Europas mit Sitz in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.

Neu!!: Heinrich Heine und ZDF · Mehr sehen »

Zeit des Nationalsozialismus

J.W. Spear. Als Zeit des Nationalsozialismus (abgekürzt NS-Zeit, auch NS-Diktatur genannt) wird die Regierungszeit der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) im Deutschen Reich bezeichnet.

Neu!!: Heinrich Heine und Zeit des Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Zensur (Informationskontrolle)

National Geographic''. Das vom weißen Aufkleber verdeckte Titelfoto zeigt ein sich umarmendes Paar. Heilige Geist ist als Taube dargestellt. Primo de Rivera: „Zusammenarbeit – der Karikaturist: Herr Zensor: Bekanntlich ist ihr Stift besser als meiner. Also bitte ich Sie, mir die Karikatur anzufertigen. Wenn Sie wollen, mache ich Ihnen einen Vorschlag: Könnten Sie einen stämmigen und optimistischen Spanier zeichnen, der sagt: ‚Nie ging es mir besser als heute.‘?“ Zensur ist der Versuch der Kontrolle der Information.

Neu!!: Heinrich Heine und Zensur (Informationskontrolle) · Mehr sehen »

Zur Geschichte der Religion und Philosophie in Deutschland

Der Text Zur Geschichte der Religion und Philosophie in Deutschland ist eine in essayistischem Stil geschriebene Abhandlung des deutsch-jüdischen Dichters Heinrich Heine (1797–1856).

Neu!!: Heinrich Heine und Zur Geschichte der Religion und Philosophie in Deutschland · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Heinrich Heine und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

13. Dezember

Der 13.

Neu!!: Heinrich Heine und 13. Dezember · Mehr sehen »

1797

Keine Beschreibung.

Neu!!: Heinrich Heine und 1797 · Mehr sehen »

1856

Keine Beschreibung.

Neu!!: Heinrich Heine und 1856 · Mehr sehen »

68er-Bewegung

Antikriegsdemonstration in den USA, 1968 Als 68er-Bewegung werden soziale Bewegungen der Neuen Linken zusammengefasst, die in den 1960er Jahren aktiv waren und in einigen Staaten im Jahr 1968 besonders hervortraten.

Neu!!: Heinrich Heine und 68er-Bewegung · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Christian Johann Heinrich Heine, Harry Heine, Matratzengruft.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »