Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Jiddisch

Index Jiddisch

Jiddisch (oder, wörtlich jüdisch, kurz für Jiddisch-Daitsch oder Jüdisch-Deutsch) ist eine rund tausend Jahre alte Sprache, die von aschkenasischen Juden in weiten Teilen Europas gesprochen und geschrieben wurde und von einem Teil ihrer Nachfahren bis heute gesprochen und geschrieben wird.

186 Beziehungen: A Serious Man, Abraham Morewski, Abraham Reisen, Abraham Sutzkever, Ajzyk Samberg, Alemannische Dialekte, Aleph, Alexander Harkavy, Aljamiado, Althochdeutsch, Amerika, Anatevka, Anglizismus, Antisemitismus (bis 1945), Antwerpen, Aramäische Sprachen, Aschkenasim, Assimilation (Soziologie), Łódź, Bairische Dialekte, Barbra Streisand, Birobidschan, Birobidschaner Schtern, Brooklyn, Chaim Schitlowsky, Christoph Gutknecht, David Edelstadt, Der Dybbuk, Der Nister, Der Schtern, Der yidisher arbeyter, Dialekt, Diphthongierung, Dovid Katz, Edgar G. Ulmer, Einheitsübersetzung, Elijah Levita, Elsass, Englische Sprache, Europa, Französische Sprache, Germanische Sprachen, Geschichte der Juden in Russland, Glikl bas Judah Leib, Großfürstentum Litauen, Gustav Karpeles, Hebräische Sprache, Hebräisches Alphabet, Heidelberg, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, ..., Herbert B. Fredersdorf, Hirsch Glik, Hochdeutsche Dialekte, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, Holocaust, Hundeshagen, Indogermanische Sprachen, Internet Movie Database, Isaac Bashevis Singer, Israel, Israel Joschua Singer, Israelitische Töchterschule, Italienische Sprache, Itzik Manger, Jacob Allerhand, Jüdische Autonome Oblast, Jüdische Studien, Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung, Jürg Fleischer, Jenische Sprache, Jerusalem, Jiddischer Film, Jiddisches Theater, Jiddismus, Jiddistik, Jizchak Katzenelson, Jizchok Leib Perez, Josef Stalin, Joseph Seiden, Juden in Osteuropa, Judenspanisch, Judenverfolgungen zur Zeit des Schwarzen Todes, Kanada, Königreich Polen, Kehillah, Kiew, Kiryas Joel, Kommunistische Partei der Sowjetunion, Konferenz für die jiddische Sprache, Kontinentaleuropa, Lang ist der Weg, Lebnsfragn, Leon Liebgold, Lili Liliana, Liste deutscher Wörter aus dem Hebräischen und Jiddischen, London, Ludwig Strauss, Ludwig-Maximilians-Universität München, Ma'assebuch, Maison de la Culture Yiddish, Manische Sprache, Masematte, Mattenenglisch, Matthias Mieses, Max Bozyk, Max Weinreich, Me'a Sche'arim, Mendele Moicher Sforim, Minsk, Mittelhochdeutsch, Molly Picon, Montreal, Mordechaj Gebirtig, Moses Mendelssohn, Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, Muhme, Nahum Stutchkoff, New York City, Nobelpreis für Literatur, Obersorbische Sprache, Odessa, Oktjabr (Zeitung), Olexander Bejderman, Ost und West (Film), Ostjiddische Dialekte, Ostslawische Sprachen, Otto Ferdinand Best, Partisan, Plural, Rajzel Zychlinski, Relexifizierung, Robert Schläpfer, Romanische Sprachen, Ronald Lötzsch, Rotwelsch, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Salcia Landmann, Salomon An-Ski, Schalom Asch, Scholem Alejchem, Sephardim, Sharon Brauner, Sidney M. Goldin, SIL International, Slawische Sprachen, Socalled, Solomon Birnbaum, Sowjetunion, Spanische Sprache, Stefan Hess, Surbtal, Synkretismus (Linguistik), Thüringisch-obersächsische Dialektgruppe, The Algemeiner Journal, The Forward, The Klezmatics, Theodore Bikel, Transkription (Schreibung), Transliteration, Ukraine, Ukrainische Volksrepublik, Ullstein Verlag, Ultraorthodoxes Judentum, Umschrift, Universität Haifa, Universität Trier, Universität Vilnius, Urgermanische Sprache, Uriel Weinreich, Vilnius, Walter Besant, Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik, Werner Besch, Westeuropa, Westgermanische Sprachen, Westjiddische Dialekte, Wien, Yentl, Yidl mitn Fidl, YIVO, Zentralrat der Juden in Deutschland, Zerfall der Sowjetunion, Zionismus, Zweite Lautverschiebung, Zweiter Weltkrieg, 1. Buch Mose. Erweitern Sie Index (136 mehr) »

A Serious Man

A Serious Man ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2009.

Neu!!: Jiddisch und A Serious Man · Mehr sehen »

Abraham Morewski

Alter Kacyzne und Avrom Morevski (re.) in den 1930er Jahren Abraham Morewski in deutschen Filmen auch als Avrom Morewski (* 18. März 1886 in Wilna; † 3. Oktober 1964 in Warschau) war ein polnischer Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller, Übersetzer jüdischer Herkunft.

Neu!!: Jiddisch und Abraham Morewski · Mehr sehen »

Abraham Reisen

Chaim Zhitlovsky und Hirsch David Nomberg 1908 während der Czernowitz-Konferenz (von links) Abraham (Awrom) Reisen (* 10. April 1876 in Koidanowo, Gouvernement Minsk, Russisches Kaiserreich; † 31. März 1953 in New York) war ein in zahlreiche Sprachen übersetzter jiddischer Schriftsteller und Publizist sowie Vorkämpfer des Jiddischen als Nationalsprache.

Neu!!: Jiddisch und Abraham Reisen · Mehr sehen »

Abraham Sutzkever

Abraham Sutzkever (1950) Abraham Sutzkever in der Gruppe Yung Vilne (2. von rechts stehend, um 1929) Abraham Sutzkever (bzw.; auch Avrom oder Avrohom Sutzkever oder Sutzkewer; * 15. Juli 1913 in Smorgon, Russisches Kaiserreich (heute Weißrussland); † 19. Januar 2010 in Tel Aviv), Überlebender des Wilnaer Ghettos, war einer der bedeutendsten Gegenwartsdichter in jiddischer Sprache.

Neu!!: Jiddisch und Abraham Sutzkever · Mehr sehen »

Ajzyk Samberg

Ajzyk Samberg (* 22. Februar 1889 in Warschau; † 4. November 1943 im Lager Poniatowa) war ein polnischer Schauspieler und Regisseur jüdischer Herkunft.

Neu!!: Jiddisch und Ajzyk Samberg · Mehr sehen »

Alemannische Dialekte

Das traditionelle Verbreitungsgebiet westoberdeutscher (.

Neu!!: Jiddisch und Alemannische Dialekte · Mehr sehen »

Aleph

Aleph oder Alef (אלף) ist der erste Buchstabe im hebräischen Alphabet.

Neu!!: Jiddisch und Aleph · Mehr sehen »

Alexander Harkavy

Alexander Harkavy Alexander Harkavy (jiddisch: אַלכּסנדר האַרקאַווי oder אַלעקסאַנדר האַרקאַווי, belarussisch: Аляксандр Гаркавы oder Аляксандар Гаркаві, russisch: Александр Гаркави), (* 5. Mai 1863 in Nawahrudak (jiddisch: נאַוואַרעדאָק, belarussisch: Навагрудак oder Наваградак; im heutigen Belarus); † 2. November 1939 in New York), war ein jiddischer Schriftsteller, Lexikograph und Linguist, der sich insbesondere nach seiner Emigration in die USA um die Erforschung und Pflege der jiddischen Sprache am YIVO verdient gemacht hat.

Neu!!: Jiddisch und Alexander Harkavy · Mehr sehen »

Aljamiado

Aussprache des spanischen Wortes "aljamiado" BNE, Kodex Res. 247, olim Gg. 101. Ein Aljamiado-Text, datiert zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert. Im engeren Sinne versteht man in der Hispanistik unter „Aljamiado-Literatur“, das heißt der Muslime, die im Verlauf der Reconquista unter die Herrschaft der christlichen Königreiche in Spanien gekommen waren, und, das heißt der zum Christentum zwangskonvertierten Mauren, die nach dem Abschluss der Reconquista von 1502 bis circa 1610 in Spanien lebten.

Neu!!: Jiddisch und Aljamiado · Mehr sehen »

Althochdeutsch

Als Althochdeutsch (abgekürzt Ahd.) bezeichnet man die älteste schriftlich bezeugte Form der hochdeutschen Sprache in der Zeit etwa von 750 bis 1050 n. Chr.

Neu!!: Jiddisch und Althochdeutsch · Mehr sehen »

Amerika

Amerika ist ein Doppelkontinent der Erde, der aus Nordamerika (mit Zentralamerika) und Südamerika besteht, häufig aber auch in Nord-, Mittel- und Südamerika aufgeteilt wird.

Neu!!: Jiddisch und Amerika · Mehr sehen »

Anatevka

Anatevka oder Der Fiedler auf dem Dach (engl. Originaltitel Fiddler on the Roof) ist ein Musical in zwei Akten von Jerry Bock.

Neu!!: Jiddisch und Anatevka · Mehr sehen »

Anglizismus

Als Anglizismus bezeichnet man eine Ausdrucksweise oder eine Bedeutung aus der englischen Sprache, die in eine andere Sprache eingeflossen ist.

Neu!!: Jiddisch und Anglizismus · Mehr sehen »

Antisemitismus (bis 1945)

Karikatur auf der Titelseite von Édouard Drumonts antisemitischer Zeitschrift ''La Libre Parole'' (1893). Dargestellt ist ein Jude, Hände und Füße voller Geld, der sich an den Erdball klammert. Die Bildunterschrift lautet „Leur patrie“ – ''ihr Vaterland''. Der Antisemitismus (abgeleitet vom Wort „Semiten“) ist eine mit Nationalismus, Sozialdarwinismus, Verschwörungstheorie und Rassismus begründete Judenfeindlichkeit, die seit etwa 1800 in Europa auftritt.

Neu!!: Jiddisch und Antisemitismus (bis 1945) · Mehr sehen »

Antwerpen

Antwerpen (veraltet oder Antorff) ist eine Hafenstadt in der Region Flandern in Belgien und die Hauptstadt der Provinz Antwerpen.

Neu!!: Jiddisch und Antwerpen · Mehr sehen »

Aramäische Sprachen

Die aramäischen Sprachen bilden eine genetische Untereinheit der semitischen Sprachen, die einen Zweig des Afroasiatischen darstellen.

Neu!!: Jiddisch und Aramäische Sprachen · Mehr sehen »

Aschkenasim

Als Aschkenasim (Plural von Aschkenasi), aschkenasische Juden (יְהוּדֵי אַשְׁכֲּנָז), seltener auch Aschkenasen, bezeichnen sich mittel-, nord- und osteuropäische Juden und ihre Nachfahren.

Neu!!: Jiddisch und Aschkenasim · Mehr sehen »

Assimilation (Soziologie)

Assimilation bezeichnet in der Soziologie das Angleichen einer gesellschaftlichen Gruppe an eine andere unter Aufgabe eigener Kulturgüter und ist demnach eine Form der Akkulturation und ein Prozess des Kulturwandels.

Neu!!: Jiddisch und Assimilation (Soziologie) · Mehr sehen »

Łódź

Łódź, im Zentrum von Polen rund 130 km südwestlich von Warschau gelegen, ist mit knapp 700.000 Einwohnern nach Warschau und Krakau die drittgrößte Stadt des Landes.

Neu!!: Jiddisch und Łódź · Mehr sehen »

Bairische Dialekte

Südbairisch Das oberdeutsche Sprachgebiet 1937 Als bairische Dialekte, auch bairische Mundarten, fasst man in der germanistischen Linguistik einen Dialektverbund (Großgruppe) nichtstandardisierter Varietäten im Südosten des oberdeutschen Sprachgebietes zusammen, die Teil des kontinentalwestgermanischen Dialektkontinuums sind und zum deutschen Sprachraum gezählt werden.

Neu!!: Jiddisch und Bairische Dialekte · Mehr sehen »

Barbra Streisand

Barbra Streisand (* 24. April 1942 in Brooklyn, New York City, New York; eigentlich Barbara Joan Streisand) ist eine US-amerikanische Sängerin, Schauspielerin und Regisseurin.

Neu!!: Jiddisch und Barbra Streisand · Mehr sehen »

Birobidschan

Birobidschan ist mit Einwohnern (Stand) die Hauptstadt der Jüdischen Autonomen Oblast im Föderationskreis Fernost, Russland.

Neu!!: Jiddisch und Birobidschan · Mehr sehen »

Birobidschaner Schtern

Birobidschaner Schtern (jiddisch ביראָבידזשאנער שטערן, russisch Биробиджанер Штерн Birobidžaner Štern) ist eine jiddisch- und russischsprachige Zeitung in Birobidschan in der Jüdischen Autonomen Oblast in Russland.

Neu!!: Jiddisch und Birobidschaner Schtern · Mehr sehen »

Brooklyn

Lage Brooklyns (gelb) in New York City (die Flughäfen La Guardia im Norden und J. F. Kennedy im Süden sind blau eingefärbt) Brooklyn ist einer der fünf Stadtbezirke (Boroughs) von New York City.

Neu!!: Jiddisch und Brooklyn · Mehr sehen »

Chaim Schitlowsky

Chaim Schitlowsky Abraham Reisen; Itzhok Lejb Perez; Schalom Asch; Chaim Zhitlovsky und Hirsch David Nomberg 1908 während der Czernowitz-Konferenz (von links) Chaim Schitlowsky (jiddisch חיים זשיטלאווסקי; /Chaim Ossipowitsch Schitlowski; auch: Chaim Zhitlowsky, Chaim Schitlowski oder Chaim Shitlowskij; * 19. April 1865 in Uschatschy, Gouvernement Witebsk, Russisches Kaiserreich; † 6. Mai 1943 in Calgary, Kanada) war ein jiddischer Schriftsteller, Führungsfigur des Jiddischismus sowie der jüdischen Arbeiterbewegung, jüdisch-nationaler sozialistischer Theoretiker und Agitator sowie „einer der bedeutendsten Übersetzer in die jiddische Sprache“.

Neu!!: Jiddisch und Chaim Schitlowsky · Mehr sehen »

Christoph Gutknecht

rahmenlos Christoph Gutknecht (* 24. März 1939 in Hamburg) ist ein deutscher Anglist, Germanist, Linguist, Sachbuchautor und Synchronsprecher.

Neu!!: Jiddisch und Christoph Gutknecht · Mehr sehen »

David Edelstadt

David Edelstadt David Edelstadt (geboren am 9. Mai 1866 bei Kaluga im Russischen Kaiserreich; gestorben am 17. Oktober 1892 in Denver, Colorado) war ein jiddischsprachiger Schriftsteller und Anarchist.

Neu!!: Jiddisch und David Edelstadt · Mehr sehen »

Der Dybbuk

Der Dybbuk (Originaltitel jiddisch Der Dibuk, דער דיבוק, polnisch Dybuk) ist ein polnisches Filmdrama in Jiddisch des Regisseurs Michał Waszyński aus dem Jahr 1937.

Neu!!: Jiddisch und Der Dybbuk · Mehr sehen »

Der Nister

Chagall Pinchas Kahanowitsch (* 1. November 1884 in Berdytschiw, Russisches Reich; heute Ukraine; † 4. Juni 1950 in einem sowjetischen Lager) gilt als der bedeutendste jiddische Schriftsteller der Sowjetunion.

Neu!!: Jiddisch und Der Nister · Mehr sehen »

Der Schtern

Der Schtern (jiddisch דער שטערן) war eine jiddischsprachige Zeitung in Charkow in der Ukraine von 1925 bis 1941.

Neu!!: Jiddisch und Der Schtern · Mehr sehen »

Der yidisher arbeyter

Der yidisher arbeyter (deutsch: der jüdische Arbeiter) war eine im heutigen Vilnius in jiddischer Sprache publizierte Zeitschrift, die im Jahre 1896 als Zeitschrift für die jiddischsprachige Arbeiterschaft im damals zum Kaiserreich Russland gehörenden Litauen und Polen sowie in Russland selbst gegründet worden war.

Neu!!: Jiddisch und Der yidisher arbeyter · Mehr sehen »

Dialekt

Ein Dialekt (lateinisch dialectus und dialectos, diálektos „Gespräch/Diskussion, Redeweise, Dialekt/Mundart, Sprache“, von dialégesthai „mit jemandem reden“), auch als Mundart bezeichnet, ist eine lokale oder regionale Sprachvarietät.

Neu!!: Jiddisch und Dialekt · Mehr sehen »

Diphthongierung

Eine Diphthongierung ist ein Lautwandel, der aus einem einfachen Vokal (einem Monophthong) eine Folge von zwei Vokalen (einen Diphthong) werden lässt.

Neu!!: Jiddisch und Diphthongierung · Mehr sehen »

Dovid Katz

Dovid Katz Dovid Katz (* 1956 in Brooklyn, New York City) ist ein US-amerikanischer Linguist und politischer Aktivist, der in Litauen lebt.

Neu!!: Jiddisch und Dovid Katz · Mehr sehen »

Edgar G. Ulmer

Gedenktafel in Olmütz Edgar Georg Ulmer (* 17. September 1904 in Olmütz, Österreich-Ungarn, heute Tschechien; † 30. September 1972 in Woodland Hills, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor, Bühnenbildner und Produzent mährisch-österreichischer Herkunft.

Neu!!: Jiddisch und Edgar G. Ulmer · Mehr sehen »

Einheitsübersetzung

Die Einheitsübersetzung (EÜ) ist eine deutsche Bibelübersetzung für den liturgischen Gebrauch im römisch-katholischen Gottesdienst.

Neu!!: Jiddisch und Einheitsübersetzung · Mehr sehen »

Elijah Levita

Elijah Levita oder Elias Levita (geboren am 13. Februar 1469 in Ipsheim oder Neustadt an der Aisch; gestorben am 5. Januar/28. Januar 1549 in Venedig) war ein deutscher Philologe, jüdischer Humanist und jiddischer Dichter.

Neu!!: Jiddisch und Elijah Levita · Mehr sehen »

Elsass

Das Elsass (in älterer Schreibweise auch Elsaß, elsässisch ’s Elsàss, ’s Elses, französisch Alsace) ist eine Landschaft und ehemalige Region im Osten Frankreichs.

Neu!!: Jiddisch und Elsass · Mehr sehen »

Englische Sprache

Die englische Sprache (Eigenbezeichnung: English) ist eine ursprünglich in England beheimatete germanische Sprache, die zum westgermanischen Zweig gehört.

Neu!!: Jiddisch und Englische Sprache · Mehr sehen »

Europa

Europa (Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt.

Neu!!: Jiddisch und Europa · Mehr sehen »

Französische Sprache

Französisch bzw.

Neu!!: Jiddisch und Französische Sprache · Mehr sehen »

Germanische Sprachen

Die germanischen Sprachen sind ein Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Jiddisch und Germanische Sprachen · Mehr sehen »

Geschichte der Juden in Russland

Die Geschichte der Juden in Russland beschreibt jüdisches Leben in der Kiewer Rus, dem Zarenreich, der Sowjetunion und dem heutigen Russland.

Neu!!: Jiddisch und Geschichte der Juden in Russland · Mehr sehen »

Glikl bas Judah Leib

Glikl bas Judah Leib (geboren 1645 in Hamburg; gestorben am 19. September 1724 in Metz), bekannt als Glückel von Hameln, war eine deutsche Kauffrau, die als erste Frau Deutschlands eine erhalten gebliebene bedeutende Autobiografie schrieb.

Neu!!: Jiddisch und Glikl bas Judah Leib · Mehr sehen »

Großfürstentum Litauen

Das Großfürstentum Litauen, (wörtlich: “Großherzogtum Litauen”) Ruthenien und Schemaitien war ein im Mittelalter und der frühen Neuzeit bestehender Staat, der sich über das Territorium der heutigen Staaten Litauen und Weißrussland, teilweise auch Ukraine, Russische Föderation und Polen erstreckte.

Neu!!: Jiddisch und Großfürstentum Litauen · Mehr sehen »

Gustav Karpeles

Gustav Karpeles (* 11. November 1848 in Eiwanowitz in der Hanna, Mähren; † 21. Juli 1909 in Nauheim) war ein Literaturhistoriker, Schriftsteller, Kritiker und jüdischer Publizist.

Neu!!: Jiddisch und Gustav Karpeles · Mehr sehen »

Hebräische Sprache

Hebräisch (‘Ivrit) gehört zur kanaanäischen Gruppe des Nordwestsemitischen und damit zur afroasiatischen Sprachfamilie, auch semitisch-hamitische Sprachfamilie genannt.

Neu!!: Jiddisch und Hebräische Sprache · Mehr sehen »

Hebräisches Alphabet

Das hebräische Alphabet (hebräisch alef-bet iwri) ist das aus 22 Buchstaben bestehende Alphabet des antiken und modernen Hebräisch sowie des biblischen und talmudischen Aramäisch.

Neu!!: Jiddisch und Hebräisches Alphabet · Mehr sehen »

Heidelberg

Alter Brücke über den Neckar Heidelberg (von einem Dialektwort für "Ziege") ist eine Großstadt in Baden-Württemberg im Südwesten Deutschlands, am Neckar gelegen, wo dieser den Odenwald verlässt und in die Oberrheinebene eintritt.

Neu!!: Jiddisch und Heidelberg · Mehr sehen »

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Fußgängerachse im Zentrum des Universitätscampus Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (kurz HHU oder HHUD) ist eine deutsche Hochschule in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf und bildet aufgrund ihres Fächerspektrums eine Volluniversität.

Neu!!: Jiddisch und Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf · Mehr sehen »

Herbert B. Fredersdorf

Herbert Bruno Fredersdorf (* 2. Oktober 1899 in Magdeburg; † 21. Juli 1971 in Alicante, Spanien) war ein deutscher Filmregisseur und Filmeditor.

Neu!!: Jiddisch und Herbert B. Fredersdorf · Mehr sehen »

Hirsch Glik

Hirsch Glik (geboren am 24. April 1922 in Wilna, Polen; gestorben 1944 in Estland) war ein jiddischsprachiger Dichter in Nordostpolen bzw.

Neu!!: Jiddisch und Hirsch Glik · Mehr sehen »

Hochdeutsche Dialekte

Die hochdeutschen Dialekte befinden sich südlich der Benrather Linie (vereinzelt wird auch die Uerdinger Linie zur Trennung genommen) und zerfallen wiederum in mittel- und oberdeutsche Subdialekte.

Neu!!: Jiddisch und Hochdeutsche Dialekte · Mehr sehen »

Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg

Haupteingang Die Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg (HfJS) ist eine 1979 gegründete private, staatlich anerkannte Hochschule in Heidelberg.

Neu!!: Jiddisch und Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg · Mehr sehen »

Holocaust

Blick von der Zugrampe innen auf die Haupt­ein­fahrt des KZ Auschwitz-Birkenau, 27. Januar 1945 Leichenverbrennung durch das Sonderkommando KZ Auschwitz-Birkenau, 1944 Der Holocaust (englisch, aus altgriech. ὁλόκαυστος holókaustos „vollständig verbrannt“; auch Schoah bzw. Schoa, Shoah oder Shoa; für „die Katastrophe“, „das große Unglück/Unheil“) war der nationalsozialistische Völkermord an 5,6 bis 6,3 Millionen europäischen Juden.

Neu!!: Jiddisch und Holocaust · Mehr sehen »

Hundeshagen

Hundeshagen ist eine Gemeinde im thüringischen Landkreis Eichsfeld.

Neu!!: Jiddisch und Hundeshagen · Mehr sehen »

Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

Neu!!: Jiddisch und Indogermanische Sprachen · Mehr sehen »

Internet Movie Database

Die Internet Movie Database (IMDb, englisch „Internet-Filmdatenbank“) ist eine Datenbank zu Filmen, Fernsehserien, Videoproduktionen und Computerspielen sowie über Personen, die daran mitgewirkt haben.

Neu!!: Jiddisch und Internet Movie Database · Mehr sehen »

Isaac Bashevis Singer

Isaac Bashevis Singer (1988) Isaac Bashevis Singer (auch: Isaak Baschewis Singer; jiddisch יצחק באַשעוויס זינגער; Pseudonyme, die er – neben Bashevis – zeitweilig verwendete, waren Varshavsky oder D. Segal; * 21. November 1902 in Leoncin, heute im Powiat Nowodworski (Masowien), Polen; † 24. Juli 1991 in Surfside, Miami-Dade County, Florida) war ein polnisch-US-amerikanischer Schriftsteller.

Neu!!: Jiddisch und Isaac Bashevis Singer · Mehr sehen »

Israel

Israel (Medinat Jisra'el) ist ein Staat in Vorderasien an der südöstlichen Mittelmeerküste, der an Libanon, Syrien, Jordanien, das Westjordanland, Ägypten und den Gazastreifen grenzt und aus sechs israelischen Bezirken gebildet wird.

Neu!!: Jiddisch und Israel · Mehr sehen »

Israel Joschua Singer

Israel Joschua Singer, 1938 Israel Joschua Singer (auch: Israel Joshua, Israel Jehoschua, Israel Josua Singer, jiddisch ישראל יהושע זינגער Jißroel Joschue Singer; geboren am 30. November 1893 in Biłgoraj, Russisches Kaiserreich; gestorben am 10. Februar 1944 in New York) war ein polnisch-US-amerikanischer jiddischer Prosaiker und Übersetzer.

Neu!!: Jiddisch und Israel Joschua Singer · Mehr sehen »

Israelitische Töchterschule

Schulgebäude Die Israelitische Töchterschule war eine Schule im Hamburger Karolinenviertel, die von 1884 bis 1942 bestand.

Neu!!: Jiddisch und Israelitische Töchterschule · Mehr sehen »

Italienische Sprache

Italienisch (italienisch lingua italiana, italiano) ist eine Sprache aus dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Jiddisch und Italienische Sprache · Mehr sehen »

Itzik Manger

Itzik Manger (* 30. Mai 1901 in Czernowitz, Österreich-Ungarn; † 21. Februar 1969 in Gedera, Israel) war ein jüdischer Schriftsteller, der in jiddischer Sprache schrieb und vortrug.

Neu!!: Jiddisch und Itzik Manger · Mehr sehen »

Jacob Allerhand

Jacob Allerhand (* 1930 in Ludwipol bei Riwne, Polen; † 3. November 2006 in Wien) war ein deutscher Judaist.

Neu!!: Jiddisch und Jacob Allerhand · Mehr sehen »

Jüdische Autonome Oblast

Die Jüdische Autonome Oblast (auch Jüdisches Autonomes Gebiet, / Jewreiskaja awtonomnaja oblast; jiddisch ייִדישע אױטאָנאָמע געגנט / jidische ojtonome gegnt) ist eine autonome Verwaltungsregion Russlands.

Neu!!: Jiddisch und Jüdische Autonome Oblast · Mehr sehen »

Jüdische Studien

Jüdische Studien und Judaistik sind die offiziellen Bezeichnungen einer wissenschaftlichen Disziplin, die an mehreren deutschsprachigen Universitäten studiert werden kann und nach ihrem Selbstverständnis an die Tradition der Wissenschaft des Judentums anknüpft, die sich im 19.

Neu!!: Jiddisch und Jüdische Studien · Mehr sehen »

Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung

Das Jüdische Institut für Erwachsenenbildung ist eine Volkshochschule in Wien.

Neu!!: Jiddisch und Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung · Mehr sehen »

Jürg Fleischer

Jürg Fleischer (* 23. Dezember 1974 in Winterthur) ist ein Schweizer Sprachwissenschafter und Professor an der Philipps-Universität Marburg.

Neu!!: Jiddisch und Jürg Fleischer · Mehr sehen »

Jenische Sprache

Jenisch ist eine Varietät der deutschen Sprache, linguistisch gesehen eine Sondersprache von „fahrenden“ Bevölkerungsgruppen bzw.

Neu!!: Jiddisch und Jenische Sprache · Mehr sehen »

Jerusalem

Jerusalem (hebräisch, Jeruschalajim;;, oder Ierousalḗm;, Hierosolymae, Hierusalem oder Jerusalem) ist eine Stadt in den judäischen Bergen zwischen Mittelmeer und Totem Meer mit rund 882.000 Einwohnern.

Neu!!: Jiddisch und Jerusalem · Mehr sehen »

Jiddischer Film

Filmplakat von ''East Side Sadie'', USA 1929. Der jiddische Film ist ein Genre, das vor allem in den USA und in Polen von 1911 bis 1950 bestand.

Neu!!: Jiddisch und Jiddischer Film · Mehr sehen »

Jiddisches Theater

"Tewje der Milchmann" von Scholem Alejchem, Jüdisches Theater Kraków Jacob Adler in New York Das jiddische Theater ist ein wichtiger Teil der jüdischen Kultur, vor allem in Ostmitteleuropa und Amerika.

Neu!!: Jiddisch und Jiddisches Theater · Mehr sehen »

Jiddismus

Ein Jiddismus ist ein aus dem Jiddischen stammendes Lehn- oder Fremdwort.

Neu!!: Jiddisch und Jiddismus · Mehr sehen »

Jiddistik

Jiddistik ist die Wissenschaft, die sich mit der jiddischen Sprache und Literatur beschäftigt.

Neu!!: Jiddisch und Jiddistik · Mehr sehen »

Jizchak Katzenelson

Jizchak Katzenelson Jizchak Katzenelson (auch: Isaak, auch Kazenelson usw.;,; polnisch Icchak Kacenelson) (geb. 21. Juli 1886 in Korelicze, heute Karelitschy, bei Nowogrudok; gest. 1. Mai 1944 im KZ Auschwitz-Birkenau) war ein jüdischer Lyriker und Dramatiker, der auf Hebräisch und Jiddisch schrieb und als Begründer des neuhebräischen Dramas gilt.

Neu!!: Jiddisch und Jizchak Katzenelson · Mehr sehen »

Jizchok Leib Perez

Jizchok Leib Perez Jizchok Leib Perez (geb. 18. Mai 1852 in Zamość, damals Russisch Polen; gest. 3. April 1915 in Warschau) war ein jiddischsprachiger Schriftsteller aus Polen, der allerdings auch auf Polnisch und Hebräisch schrieb.

Neu!!: Jiddisch und Jizchok Leib Perez · Mehr sehen »

Josef Stalin

Josef Stalin in Militäruniform auf der Teheran-Konferenz (1943) rechts Josef Wissarionowitsch Stalin (/Iossif Wissarionowitsch Stalin, wiss. Transliteration Iosif Vissarionovič Stalin; * in Gori, Russisches Kaiserreich, heute Georgien; † 5. März 1953 in Kunzewo bei Moskau) war ein sowjetischer Politiker georgischer Herkunft und der Diktator der Sowjetunion von 1927 bis 1953.

Neu!!: Jiddisch und Josef Stalin · Mehr sehen »

Joseph Seiden

Joseph Seiden (* 23. Juli 1892 in New York; † Januar 1974 in New Hyde Park, New York State) war ein bedeutender Regisseur und Produzent des jiddischen Films.

Neu!!: Jiddisch und Joseph Seiden · Mehr sehen »

Juden in Osteuropa

Klezmorim in der Ukraine, 1925 Ethnische Karte des Russischen Reichs (1875) Die Juden in Osteuropa waren bis zum Holocaust die weltweit zahlenmäßig größte Bevölkerungsgruppe von Juden.

Neu!!: Jiddisch und Juden in Osteuropa · Mehr sehen »

Judenspanisch

Judenspanisch, Djudeo-Espanyol (in hebräischer Schrift גֿודֿיאו-איספאנייול), auch Ladino, Djudezmo und im Norden Marokkos Hakitía sind Bezeichnungen für die romanische Sprache der sephardischen Juden, einer ethnischen Gruppe des jüdischen Volkes, die manchmal nach dieser auch Sephardisch genannt wird.

Neu!!: Jiddisch und Judenspanisch · Mehr sehen »

Judenverfolgungen zur Zeit des Schwarzen Todes

Bibliothèque Royale Albert Ier, Brüssel, ms. 1376/77) Die Judenverfolgungen zur Zeit des Schwarzen Todes, auch als Pestpogrom bezeichnet, sind Ausschreitungen, die in den Jahren 1348 bis 1351 in vielen mitteleuropäischen Städten im Zusammenhang mit der damaligen Pestepidemie geschahen.

Neu!!: Jiddisch und Judenverfolgungen zur Zeit des Schwarzen Todes · Mehr sehen »

Kanada

Kanada (englisch und französisch Canada) ist ein Staat in Nordamerika, der zwischen dem Atlantik im Osten und dem Pazifik im Westen liegt und nordwärts bis zum Arktischen Ozean reicht.

Neu!!: Jiddisch und Kanada · Mehr sehen »

Königreich Polen

Wappenbanner des Königreich Polens (10. bis 14. Jahrhundert) Das Königreich Polen (polnisch Królestwo Polskie, lateinisch Regnum Poloniae) war die Bezeichnung des polnischen Staates in den Jahren 1000 bis 1795, sowie ab 1815 bis 1916 die offizielle Bezeichnung für das durch eine Personalunion mit dem Russischen Kaiserreich verbundene Kongress-Polen.

Neu!!: Jiddisch und Königreich Polen · Mehr sehen »

Kehillah

Das Wort Kehillah bzw.

Neu!!: Jiddisch und Kehillah · Mehr sehen »

Kiew

Logo von Kiew Kiew, Wydubytschi-Kloster Kiew (/Kyjiw; /Kijew) ist die Hauptstadt und größte Stadt der Ukraine sowie Verwaltungssitz des Oblast Kiew und des Rajon Kiew-Swjatoschyn.

Neu!!: Jiddisch und Kiew · Mehr sehen »

Kiryas Joel

Kiryas Joel (auch Kiryas Yo'el oder KJ,, „Stadt des Joel“) ist ein Village innerhalb der Town of Monroe in Orange County im US-Bundesstaat New York.

Neu!!: Jiddisch und Kiryas Joel · Mehr sehen »

Kommunistische Partei der Sowjetunion

Die Kommunistische Partei der Sowjetunion (KPdSU) war eine kommunistische Partei in Sowjetrussland und der Sowjetunion.

Neu!!: Jiddisch und Kommunistische Partei der Sowjetunion · Mehr sehen »

Konferenz für die jiddische Sprache

Die Konferenz für die jüdische Sprache (jiddisch קאָנפֿערענץ פֿאָר דער יודישער שפּראַך), auch als Czernowitz-Konferenz (jiddisch טשערנאָוויצער קאָנפֿערענץ) bekannt, fand vom 30. August bis zum 3. September 1908 in Czernowitz statt.

Neu!!: Jiddisch und Konferenz für die jiddische Sprache · Mehr sehen »

Kontinentaleuropa

Kontinentaleuropa (blau) Kontinentaleuropa bezeichnet geographisch gesehen den Teil Europas, der zur Hauptlandmasse des europäischen Kontinents gehört.

Neu!!: Jiddisch und Kontinentaleuropa · Mehr sehen »

Lang ist der Weg

Lang ist der Weg ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahre 1947/48.

Neu!!: Jiddisch und Lang ist der Weg · Mehr sehen »

Lebnsfragn

Lebnsfragn war eine jiddischsprachige Zeitschrift in Israel.

Neu!!: Jiddisch und Lebnsfragn · Mehr sehen »

Leon Liebgold

Leon Liebgold (* 31. Juli 1910 in Krakau; † 3. September 1993 in New Hope, Pennsylvania) war ein polnischer Schauspieler jüdischer Herkunft.

Neu!!: Jiddisch und Leon Liebgold · Mehr sehen »

Lili Liliana

Lili Liliana, geborene Lili Zielinska (* 23. Oktober 1913 in Warschau; † 27. November 1989) war eine polnische Schauspielerin jüdischer Herkunft.

Neu!!: Jiddisch und Lili Liliana · Mehr sehen »

Liste deutscher Wörter aus dem Hebräischen und Jiddischen

Die deutsche Sprache hat viele Ausdrücke aus dem Hebräischen („Hebraismen“) bzw.

Neu!!: Jiddisch und Liste deutscher Wörter aus dem Hebräischen und Jiddischen · Mehr sehen »

London

Satelliten Terra aus gesehen London (deutsche Aussprache, englische Aussprache) ist die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs und des Landesteils England.

Neu!!: Jiddisch und London · Mehr sehen »

Ludwig Strauss

Ludwig Strauss, 1937 Ludwig Strauss (eigentlich Strauß) (* 28. Oktober 1892 in Aachen; † 11. August 1953 in Jerusalem) war deutscher Schriftsteller und Literaturwissenschaftler jüdischer Herkunft.

Neu!!: Jiddisch und Ludwig Strauss · Mehr sehen »

Ludwig-Maximilians-Universität München

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (kurz Universität München oder LMU) ist eine Universität in der bayerischen Landeshauptstadt München.

Neu!!: Jiddisch und Ludwig-Maximilians-Universität München · Mehr sehen »

Ma'assebuch

1602 Erstausgabe, Basel. Gedruckt durch Konrad Waldkirch. Das Ma'assebuch, eigentlich Ajn schojn massebuch (von hebr. ma'asse.

Neu!!: Jiddisch und Ma'assebuch · Mehr sehen »

Maison de la Culture Yiddish

Das Pariser Maison de la Culture Yiddish (Haus der jiddischen Kultur) entstand im Jahr 2002 aus einer Initiative der Medem-Bibliothek, gegründet 1929, und der „Association pour l'enseignement et la diffusion de la culture yiddish“ (Assoziation für den Unterricht und Verbreitung der jiddischen Kultur).

Neu!!: Jiddisch und Maison de la Culture Yiddish · Mehr sehen »

Manische Sprache

Manisch ist eine in Gießen, Marburg, Wetzlar und Bad Berleburg (Wittgenstein) als Soziolekt gesellschaftlicher Randgruppen entstandene regionale Variante des Rotwelschen.

Neu!!: Jiddisch und Manische Sprache · Mehr sehen »

Masematte

Die Masematte ist ein regionaler Soziolekt aus den Elendsvierteln von Münster, der zu den Dialekten des Rotwelschen gehört.

Neu!!: Jiddisch und Masematte · Mehr sehen »

Mattenenglisch

Mattenenglisch (Berndeutsch Matten'änglisch, in der Spielsprache Itteme-Inglische) ist eine Sonder- und Geheimsprache, welche im Mattequartier in Bern und überhaupt von der Stadtberner Unterschicht angewandt wurde.

Neu!!: Jiddisch und Mattenenglisch · Mehr sehen »

Matthias Mieses

Matthias Mieses (* 1885 in Przemyśl, Galizien, Österreich-Ungarn; † 1945 auf dem Marsch zum KZ Gleiwitz), auch polnisch: Mateusz; hebräisch: Matisyahu Mizes oder Mizish, war ein Philologe, vergleichender Kulturhistoriker und Journalist.

Neu!!: Jiddisch und Matthias Mieses · Mehr sehen »

Max Bozyk

Max Bożyk (* 3. Mai 1899 in Łódź; † 5. April 1970 in New York City) war ein polnischer Schauspieler jüdischer Herkunft.

Neu!!: Jiddisch und Max Bozyk · Mehr sehen »

Max Weinreich

Max Weinreich (* 22. April 1894 in Kuldīga, Russisches Kaiserreich, heute in Lettland; † 29. Januar 1969 in New York) war ein Sprachwissenschaftler des Jiddischen und Leiter des Yidisher Visnshaftlekher Institut (YIVO).

Neu!!: Jiddisch und Max Weinreich · Mehr sehen »

Me'a Sche'arim

Tradition und Moderne (Aufnahme aus dem Jahr 2006) Me'a Sche'arim, auch Mea Shearim, in aschkenasischer und jiddischer Aussprache Meye Shorim (deutsch „hundertfach“, oft als „hundert Tore“ übersetzt), ist eines der ältesten Stadtviertel Jerusalems außerhalb der Altstadt.

Neu!!: Jiddisch und Me'a Sche'arim · Mehr sehen »

Mendele Moicher Sforim

Mendele Moicher Sforim Mendele Moicher Sforim (geb. in Kopyl bei Minsk; gest. in Odessa; jidd.: hebräisch: מנדלי מוכר ספרים; jiddische bzw. aschkenasische Aussprache: Mendele Mojcher Sforim, sephardische Aussprache: Mendele Mocher Sefarim; wörtlich deutsch „Mendele der Buchhändler“, eigentlich Scholem Jankew Abramowitsch) war ein vor allem jiddischer, aber auch hebräischer Schriftsteller.

Neu!!: Jiddisch und Mendele Moicher Sforim · Mehr sehen »

Minsk

Stadtbezirke Minsks Swislatsch in Minsk Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria Minsk ist die Hauptstadt und gleichzeitig mit etwa 1,938 Millionen Einwohnern (Stand 2015) größte Stadt Weißrusslands.

Neu!!: Jiddisch und Minsk · Mehr sehen »

Mittelhochdeutsch

Mittelhochdeutsch (Mhd.) bezeichnet im weiteren Sinn eine Sprachstufe der deutschen Sprache, nämlich sämtliche hochdeutsche Varietäten etwa zwischen 1050 und 1350 (das entspricht ungefähr dem Hochmittelalter).

Neu!!: Jiddisch und Mittelhochdeutsch · Mehr sehen »

Molly Picon

Molly Picon um 1919 U.S.O. am 21. März 1945 Molly Picon, ursprünglich Małka Opiekun (geboren 1. Juni 1898 in New York City; gestorben 5. April 1992 in Lancaster, Pennsylvania, jiddisch: מאָלי פּיקאָן) war eine populäre jüdische Schauspielerin in den USA.

Neu!!: Jiddisch und Molly Picon · Mehr sehen »

Montreal

Montreal bzw.

Neu!!: Jiddisch und Montreal · Mehr sehen »

Mordechaj Gebirtig

Mordechaj Gebirtig Mordechaj Gebirtig (eigentlich Mordche Bertig; geboren am 4. April 1877 in Krakau; gestorben am 4. Juni 1942 im Ghetto Krakau) war ein jüdisch-polnischer Dichter und Komponist.

Neu!!: Jiddisch und Mordechaj Gebirtig · Mehr sehen »

Moses Mendelssohn

Moses Mendelssohn (1771, Porträt von Anton Graff, Kunstbesitz der Universität Leipzig) Moses Mendelssohn (geboren am 6. September 1729 in Dessau; gestorben am 4. Januar 1786 in Berlin) war ein deutscher Philosoph der Aufklärung und gilt als Wegbereiter der Haskala.

Neu!!: Jiddisch und Moses Mendelssohn · Mehr sehen »

Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien

Das Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien (MMZ) ist ein Forschungsinstitut als An-Institut der Universität Potsdam am Neuen Markt in Potsdam.

Neu!!: Jiddisch und Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien · Mehr sehen »

Muhme

Muhme ist eine ältere deutsche Verwandtschaftsbezeichnung, bedeutet zumeist Tante oder Base, kann aber auch allgemein soziale Nähe bezeichnen, so etwa, wie heute Kinder angewiesen werden, das Wort „Tante“ zu gebrauchen.

Neu!!: Jiddisch und Muhme · Mehr sehen »

Nahum Stutchkoff

Nahum Stutchkoff, jiddisch נחם סטוטשקאָװ, eigentlich polnisch Nachum Stuczko beziehungsweise jiddisch נחם סטוטשקאָ (geboren am 7. Juni 1893 in Brok bei Łomża (Russland, heute Polen); gestorben am 6. November 1965 in Brooklyn, New York City), war ein jiddisch-polnischer, später jiddisch-amerikanischer Schauspieler, Autor, Radioschaffender und Lexikograph.

Neu!!: Jiddisch und Nahum Stutchkoff · Mehr sehen »

New York City

New York City (BE:; AE:, kurz: New York, deutsch veraltet: Neuyork, Abk.: NYC) ist eine Weltstadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Jiddisch und New York City · Mehr sehen »

Nobelpreis für Literatur

Der Nobelpreis für Literatur ist einer der fünf von Alfred Nobel gestifteten Preise, die „denen zugeteilt werden, die der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben“.

Neu!!: Jiddisch und Nobelpreis für Literatur · Mehr sehen »

Obersorbische Sprache

Obersorbisch (obersorbisch: hornjoserbšćina) ist eine westslawische Sprache, die in der Oberlausitz in der Gegend der Städte Bautzen (Budyšin), Kamenz (Kamjenc) und Hoyerswerda (Wojerecy) gesprochen wird.

Neu!!: Jiddisch und Obersorbische Sprache · Mehr sehen »

Odessa

Skyline vom Schwarzen Meer aus gesehen Typischer Straßenzug Die Potemkinsche Treppe Odessa ist eine Stadt im gleichnamigen Verwaltungsgebiet (Oblast Odessa) in der Ukraine.

Neu!!: Jiddisch und Odessa · Mehr sehen »

Oktjabr (Zeitung)

Der Shtern, später Oktjabr, war eine jiddischsprachige Zeitung in der Sowjetunion von 1918 bis 1941.

Neu!!: Jiddisch und Oktjabr (Zeitung) · Mehr sehen »

Olexander Bejderman

Olexander Abramowytsch Bejderman (ukrainisch Олександр Абрамович Бейдерман, wiss. Transliteration Oleksandr Abramovyč Bejderman; russisch Александр Абрамович Бейдерман; englische Schreibweise Beyderman; * 16. Januar 1949 in Odessa) ist ein jüdisch-ukrainischer Schriftsteller, Dozent für Hebräisch, russische und englische Philologie an der Odessaer Universität.

Neu!!: Jiddisch und Olexander Bejderman · Mehr sehen »

Ost und West (Film)

Ost und West, jiddisch Misrech und Majrew, englisch East and West, ist eine österreichische Stummfilm-Komödie aus dem Jahr 1923.

Neu!!: Jiddisch und Ost und West (Film) · Mehr sehen »

Ostjiddische Dialekte

Frühere Verbreitung ostjiddischer Dialekte (dunkleres gelb) mit dem polnischen (im Westen), litauisch-weißrussischen (Nordosten) und ukrainischen Dialekt und dem kurländischen Unterdialekt (grüne Strichlinie an der Ostsee). Daneben westjiddische Dialekte (helleres grün). Karte des Linguarium-Projektes der Lomonossow-Universität (russisch). Jiddische Dialekte mit Isoglossen, schraffiert die Übergangsgebiete. Die ostjiddischen Dialekte werden hier als Zentral-, Nordost- und Südostdialekt bezeichnet. Linguarium-Karte (russisch). Die ostjiddischen Dialekte gehören zur jiddischen Sprache und wurden von den meisten Juden in Ostmitteleuropa und Osteuropa gesprochen.

Neu!!: Jiddisch und Ostjiddische Dialekte · Mehr sehen »

Ostslawische Sprachen

Länder mit ostslawischen Amtssprachen Die ostslawischen Sprachen sind neben den süd- und westslawischen Sprachen einer der drei Zweige der slawischen Sprachen, die ihrerseits zur indogermanischen Sprachfamilie gehören.

Neu!!: Jiddisch und Ostslawische Sprachen · Mehr sehen »

Otto Ferdinand Best

Otto F. Best Otto Ferdinand Best (* 28. Juli 1929; † 4. März 2008), Autorennamen Otto F. Best, war ein deutscher Germanist, Lektor und Übersetzer.

Neu!!: Jiddisch und Otto Ferdinand Best · Mehr sehen »

Partisan

Sowjetische Partisanen im Gebiet Smolensk werden während des Zweiten Weltkriegs an einer Pistole unterwiesen (Oktober 1941) Ein Partisan („Parteigänger“) ist ein bewaffneter Kämpfer, der nicht zu den regulären Streitkräften eines Staates gehört.

Neu!!: Jiddisch und Partisan · Mehr sehen »

Plural

Der Plural (‚Mehrzahl‘, abgeleitet von plures ‚mehrere‘; Abkürzung: Plur., Pl.) ist der grammatische Fachausdruck für Mehrzahl.

Neu!!: Jiddisch und Plural · Mehr sehen »

Rajzel Zychlinski

Rajzel Zychlinski (* 27. Juli 1910 in Gąbin als Rajzla Żychlińska; † 13. Juni 2001 in Concord, Kalifornien, USA) war eine polnisch- und vor allem jiddischsprachige Dichterin.

Neu!!: Jiddisch und Rajzel Zychlinski · Mehr sehen »

Relexifizierung

Relexifizierung ist ein Vorgang bei der Genese einer neuen Sprache, vor allem als Folge von Migration, bei dem die grammatischen Strukturen der mitgebrachten Sprache weitgehend beibehalten werden, die Lexik unter dem Einfluss der neuen Umgebung jedoch ausgetauscht wird.

Neu!!: Jiddisch und Relexifizierung · Mehr sehen »

Robert Schläpfer

Robert Schläpfer (1923–2001) Robert Schläpfer (* 26. Dezember 1923 in Zürich; † 14. Oktober 2001 in Liestal) war ein Schweizer Dialektologe und Sprachwissenschafter.

Neu!!: Jiddisch und Robert Schläpfer · Mehr sehen »

Romanische Sprachen

Rumänisch Die romanischen Sprachen gehören zum (modernen) italischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Jiddisch und Romanische Sprachen · Mehr sehen »

Ronald Lötzsch

Ronald Lötzsch (* 1. Oktober 1931) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler und ehemaliger Hochschullehrer.

Neu!!: Jiddisch und Ronald Lötzsch · Mehr sehen »

Rotwelsch

Rotwelsch ist ein Sammelbegriff für sondersprachliche Soziolekte gesellschaftlicher Randgruppen auf der Basis des Deutschen, wie sie seit dem späten Mittelalter besonders bei Bettlern, fahrendem Volk (Vaganten), Vertretern sogenannter unehrlicher Berufe und in kriminellen Subkulturen in Gebrauch kamen und seit dem 17.

Neu!!: Jiddisch und Rotwelsch · Mehr sehen »

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (kurz Universität Heidelberg, lateinisch Ruperto Carola) ist eine Universität des Landes Baden-Württemberg in Heidelberg.

Neu!!: Jiddisch und Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg · Mehr sehen »

Salcia Landmann

Salcia Landmann (* 18. November 1911 als Salcia Passweg in Żółkiew, Galizien, Österreich-Ungarn; † 16. Mai 2002 in St. Gallen, Schweiz) war eine Schweizer Schriftstellerin, Journalistin und Gründungsmitglied im P.E.N.-Club Liechtenstein.

Neu!!: Jiddisch und Salcia Landmann · Mehr sehen »

Salomon An-Ski

Salomon An-Ski, 1910 Salomon An-Ski oder Salomon Anski (eigentlich Shlomo Sanwel Rappoport oder Salomon Seinwil Rapoport) (geboren 1863 in Tschaschniki, Gouvernement Witebsk, Russisches Reich; gestorben am 8. November 1920 in Warschau) war ein russisch-jüdischer Schriftsteller, Journalist und Ethnograph.

Neu!!: Jiddisch und Salomon An-Ski · Mehr sehen »

Schalom Asch

Schalom Asch (1940) Schalom Asch (* 1. Januar 1880 in Kutnia, Warschauer Gouvernement.

Neu!!: Jiddisch und Schalom Asch · Mehr sehen »

Scholem Alejchem

'''Scholem Alejchem''', Foto und Unterschrift in einem Band (Tewje der Milchiger und andere Erzählungen) der New Yorker Werkausgabe Scholem Alejchem (auch: Scholem Alechem, Schalom Alechem, Shalom Aleichem, Schulem Aleichem und ähnlich geschrieben, aschkenasisch-hebräisch für „Friede sei mit euch“; Pseudonym von Scholem Jankew Rabinowitsch, Schalom Yakov Rabinowitsch, Schalom ben Menachem Nachum Rabbinowicz, Shalom Rabinovitz usw.; geb. in Perejaslaw bei Kiew; gest. 13. Mai 1916 in New York) war einer der bedeutendsten jiddischsprachigen Schriftsteller und gilt zusammen mit Mendele und Perez als Gründervater der jiddischen Literatur.

Neu!!: Jiddisch und Scholem Alejchem · Mehr sehen »

Sephardim

Sephardische Migrationen Als Sephardim bezeichnen sich die Juden und ihre Nachfahren, die bis zu ihrer Vertreibung 1492 und 1513 auf der Iberischen Halbinsel lebten.

Neu!!: Jiddisch und Sephardim · Mehr sehen »

Sharon Brauner

Sharon Brauner (* 21. August 1969 in West-Berlin, verheiratete Sharon Freifrau Teuffel von Birkensee) ist eine deutsche Schauspielerin und Musikerin.

Neu!!: Jiddisch und Sharon Brauner · Mehr sehen »

Sidney M. Goldin

Sidney M. Goldin (* 25. März 1878lt. Filmarchiv Kay Weniger, basierend auf im Archiv vorliegenden Paßbeantragungsformularen Goldins der Jahre 1919, 1920 und 1922. Das kursierende Geburtsdatum 28. März 1877 ist nicht zutreffend als Samuel GoldsteinNicolas Wolfinger: in: David - Jüdische Kulturzeitschrift, Nr. 86, 09/2010 in Odessa; † 19. September 1937 in New York) war ein US-amerikanischer Autor, Darsteller und Regisseur des jiddischen Theaters sowie als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent einer der bedeutendsten Vertreter des jiddischen Films.

Neu!!: Jiddisch und Sidney M. Goldin · Mehr sehen »

SIL International

SIL International (ursprünglich: „Summer Institute of Linguistics“, deutsch: „Linguistisches Sommerinstitut“) ist eine 1936 gegründete, christliche, wissenschaftliche Nichtregierungsorganisation mit dem Hauptziel, im Hinblick auf die Erweiterung der Sprachwissenschaften vor allem unbekannte Sprachen zu studieren, zu entwickeln und zu dokumentieren, die Alphabetisierung zu fördern und Hilfestellung bei der Entwicklung von Minderheitensprachen zu leisten.

Neu!!: Jiddisch und SIL International · Mehr sehen »

Slawische Sprachen

Die slawischen Sprachen (auch slavisch) bilden einen Hauptzweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Jiddisch und Slawische Sprachen · Mehr sehen »

Socalled

Socalled im Oktober 2005 im Théatre National in Montreal, im Hintergrund Pianist Irving Fields. Socalled (* 28. Dezember 1976 in Ottawa) ist der Künstlername des kanadischen Rappers, Musikers, DJs und Produzenten Joshua David Charles Dolgin.

Neu!!: Jiddisch und Socalled · Mehr sehen »

Solomon Birnbaum

Solomon Birnbaum (auch: Salomo, Salomon, Solomon, Schlojme A Birnbaum, Birnbojm oder: Solomon Ascher) (geboren 24. Dezember 1891 in Wien, Österreich-Ungarn; gestorben 28. Dezember 1989 in New York) war ein österreichischer Sprachwissenschaftler für die jiddische und hebräische Sprache.

Neu!!: Jiddisch und Solomon Birnbaum · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Jiddisch und Sowjetunion · Mehr sehen »

Spanische Sprache

Romania) 250px Die spanische oder auch kastilische Sprache (Eigenbezeichnung español bzw. castellano) gehört zum romanischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie und bildet mit dem Aragonesischen, dem Asturleonesischen, dem Galicischen und dem Portugiesischen die engere Einheit des Iberoromanischen.

Neu!!: Jiddisch und Spanische Sprache · Mehr sehen »

Stefan Hess

Stefan Hess (* 1965 in Basel) ist ein Schweizer Historiker und Kunsthistoriker.

Neu!!: Jiddisch und Stefan Hess · Mehr sehen »

Surbtal

Das Surbtal zwischen Unterendingen und Tegerfelden Die Surb in Endingen Das Surbtal ist ein Tal im Ostteil des Schweizer Kantons Aargau.

Neu!!: Jiddisch und Surbtal · Mehr sehen »

Synkretismus (Linguistik)

Synkretismus ist das Zusammenfallen von Beugungsformen, im Deutschen beispielsweise dieselbe Endung bei verschiedenen Kasus.

Neu!!: Jiddisch und Synkretismus (Linguistik) · Mehr sehen »

Thüringisch-obersächsische Dialektgruppe

Thüringisch-Obersächsisch ist eine Dialektgruppe des Mitteldeutschen, deren Dialekte je nach Untergruppe ursprünglich nur Thüringisch oder Meißenisch genannt wurden und heute umgangssprachlich – aber sprachwissenschaftlich falsch – auch als Sächsisch bekannt sind.

Neu!!: Jiddisch und Thüringisch-obersächsische Dialektgruppe · Mehr sehen »

The Algemeiner Journal

The Algemeiner Journal ist eine jüdisch-amerikanische Wochenzeitung mit Sitz in Brooklyn, New York, Vereinigte Staaten.

Neu!!: Jiddisch und The Algemeiner Journal · Mehr sehen »

The Forward

Abraham Cahan, Gründer und bis 1945 Herausgeber des ''Forward'' Das ''Jewish Daily Forward Buildung,'' erbaut 1912, bis 1974 Sitz der Redaktion Schriftzug ''פֿאָרווערטס'' ''(Forverts)'' im Giebel des Hauses Zeitungsjungen warten auf die Morgenausgabe des ''Forverts,'' März 1913 The Forward, bis 2015 The Jewish Daily Forward, beziehungsweise auf Jiddisch פֿאָרווערטס Forverts (inoffiziell auch: The Yiddish Forward für die jiddische, The English Forward für die englische Ausgabe), sind zwei jüdisch-amerikanische Publikationen.

Neu!!: Jiddisch und The Forward · Mehr sehen »

The Klezmatics

The Klezmatics 2013, Auftritt beim Weltmusikfestival Horizonte auf der Festung Ehrenbreitstein The Klezmatics, Foto: Michael Macioce The Klezmatics sind eine Band aus New York, die die Klezmer-Musik der Juden Osteuropas mit zahlreichen musikalischen Einflüssen von Jazz bis Ska und Rock verbindet.

Neu!!: Jiddisch und The Klezmatics · Mehr sehen »

Theodore Bikel

Theodore Bikel (2009) Theodore Meir Bikel (* 2. Mai 1924 in Wien, Österreich; † 21. Juli 2015 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Folksänger und Schauspieler österreichischer Herkunft.

Neu!!: Jiddisch und Theodore Bikel · Mehr sehen »

Transkription (Schreibung)

Unter Transkription (von ‚hinüber‘ und scribere ‚schreiben‘) versteht man im engeren Sinne eine Umschrift (also die Übertragung sprachlicher Ausdrücke von einem Schriftsystem in ein anderes), die auf der Aussprache basiert, mit Hilfe einer phonetisch definierten Lautschrift oder eines anderen Basisalphabets als Lautschriftersatz.

Neu!!: Jiddisch und Transkription (Schreibung) · Mehr sehen »

Transliteration

Transliteration (von ‚hinüber‘ und litera (auch littera) ‚Buchstabe‘) bezeichnet in der angewandten Linguistik die buchstabengetreue Übertragung von Wörtern aus einer Schrift in eine andere (z. B. griech. φ als ph, runisch ᛜ als ng). Dabei werden gegebenenfalls diakritische Zeichen eingesetzt, sodass eine eindeutige Rückübertragung möglich wird.

Neu!!: Jiddisch und Transliteration · Mehr sehen »

Ukraine

Die Ukraine (/, auch;, Ukrajina) ist ein Staat in Osteuropa.

Neu!!: Jiddisch und Ukraine · Mehr sehen »

Ukrainische Volksrepublik

Ukrajinska Narodna Respublika – UNR (ukrainisch Українська Народна Республіка), zu Deutsch Ukrainische Volksrepublik (auch als Ukrainische Nationalrepublik oder Volksrepublik Ukraine bekannt), war der erste ukrainische Nationalstaat.

Neu!!: Jiddisch und Ukrainische Volksrepublik · Mehr sehen »

Ullstein Verlag

Sitz der Ullstein Buchverlage an der Friedrichstraße in Berlin-Mitte Der Ullstein Verlag wurde 1877 vom Verleger Leopold Ullstein in Berlin gegründet.

Neu!!: Jiddisch und Ullstein Verlag · Mehr sehen »

Ultraorthodoxes Judentum

Das ultraorthodoxe bzw.

Neu!!: Jiddisch und Ultraorthodoxes Judentum · Mehr sehen »

Umschrift

Unter Umschrift oder Transkription (im weiteren Sinn) versteht man die Übertragung der Zeichen eines Schriftsystems in die Zeichen eines anderen Schriftsystems (einschließlich Lautschrift).

Neu!!: Jiddisch und Umschrift · Mehr sehen »

Universität Haifa

Die Universität Haifa (UH;, arabisch جامعة حيفا) ist neben dem Technion die zweite große Hochschule der nordisraelischen Hafenstadt Haifa.

Neu!!: Jiddisch und Universität Haifa · Mehr sehen »

Universität Trier

Die Universität Trier ist eine vergleichsweise junge, mittelgroße staatliche Universität in Trier.

Neu!!: Jiddisch und Universität Trier · Mehr sehen »

Universität Vilnius

Blick vom Turm der Johannes-Kirche auf Vilnius Die Universität Vilnius in Vilnius ist die größte Universität in Litauen und eine der ältesten in Mitteleuropa.

Neu!!: Jiddisch und Universität Vilnius · Mehr sehen »

Urgermanische Sprache

frühe nordische Eisenzeit, rosa eingefärbt die Jastorf-Kultur. Urgermanisch (auch Protogermanisch) nennt man die hypothetische Vorläufersprache aller germanischen Sprachen, gewissermaßen die Ursprache der germanischen Sprachfamilie, zu der unter anderem die heutigen Sprachen Deutsch, Englisch, Niederländisch oder Schwedisch zählen.

Neu!!: Jiddisch und Urgermanische Sprache · Mehr sehen »

Uriel Weinreich

Uriel Weinreich (* 23. Mai 1926 in Vilnius; † 30. März 1967 in New York) war ein US-amerikanischer Linguist.

Neu!!: Jiddisch und Uriel Weinreich · Mehr sehen »

Vilnius

Satellitenansicht Das rekonstruierte Schloss der Großfürsten Präsidentenpalast in Vilnius Rundgang durch Vilnius (2011) Vilnius, deutsch Wilna, ist die Hauptstadt Litauens.

Neu!!: Jiddisch und Vilnius · Mehr sehen »

Walter Besant

Walter Besant Sir Walter Besant (* 14. August 1836 in Portsmouth, England; † 9. Juni 1901 in Hamstead, London, England) war ein englischer Sozialreformer und Schriftsteller, der vor allem auf das städtische Massenelend aufmerksam machte.

Neu!!: Jiddisch und Walter Besant · Mehr sehen »

Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik, korrekt Belarussische Sozialistische Sowjetrepublik (auch „Belorussische SSR“ oder BSSR, weißrussisch/belarussisch Беларуская Савецкая Сацыялістычная Рэспубліка), wurde am 1.

Neu!!: Jiddisch und Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Werner Besch

Werner Besch (* 4. Mai 1928 in Erdmannsweiler/ Schwarzwald) ist ein deutscher germanistischer Linguist und Mediävist.

Neu!!: Jiddisch und Werner Besch · Mehr sehen »

Westeuropa

Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung Westeuropas blockfreie Staaten (grün) markiert bzw. schraffiert Westeuropa bezeichnet die Länder im Westen Europas, wobei die Abgrenzung je nach Kontext unterschiedlich ist.

Neu!!: Jiddisch und Westeuropa · Mehr sehen »

Westgermanische Sprachen

Die westgermanischen Sprachen sind eine Untergruppe der germanischen Sprachen, die unter anderem Englisch, Hochdeutsch, Niederländisch, Jiddisch, Niederdeutsch, Jenisch, Afrikaans und Friesisch umfasst.

Neu!!: Jiddisch und Westgermanische Sprachen · Mehr sehen »

Westjiddische Dialekte

Frühere Verbreitung westjiddischer Dialekte (grün) neben ostjiddischen Dialekten (gelb). Westjiddisch wird durch die gestrichelte Linie in das allgemeine Westjiddisch mit dem Unterdialekt Judäo-Elsässisch (gestrichelte grüne Linie im SW) und das östlichere Übergangsjiddisch mit der tschechischen und ungarischen Unterform (gestrichelte grüne Linien) unterteilt. Karte des Linguarium-Projektes der Lomonossow-Universität (russisch). Jiddische Dialekte nach einer anderen Einteilung (französisch), Westjiddisch hier in Nordwest-, Mittelwest- und Südwestjiddisch unterteilt, was aber nicht alle Forscher plausibel finden, und Übergangsjiddisch schraffiert. Ob die Elbe oder die Oder die Grenze zu den Übergangsvarietäten war, ist ebenso umstritten, wie die Zugehörigkeit des schlesischen Jiddisch.Die Unklarheiten haben ihre Ursache darin, dass Nordwestjiddisch und östliches Mittelwestjiddisch (was wie gesagt, nicht alle Autoren so nennen) besonders früh von Hochdeutsch u. a. Sprachen der christlichen Bevölkerung verdrängt wurden und deshalb wenig erforscht sind. Vgl. z. B. den Überblick in https://www.uni-marburg.de/fb09/igs/mitarbeiter/schaefew/maabschlussarbeitschaefer2010.pdf dieser Masterarbeit S. 3–12. Unterdialekte nicht eingezeichnet. Jiddische Dialekte mit Isoglossen-Linien. Linguarium-Karte (russisch). Die westjiddischen Dialekte (früher auch Judendeutsch genannt) sind im arealen Kontinuum der jiddischen Sprache diejenige Mundarten, die im westlichen und zentralen Teil Mitteleuropas gesprochen wurden.

Neu!!: Jiddisch und Westjiddische Dialekte · Mehr sehen »

Wien

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer.

Neu!!: Jiddisch und Wien · Mehr sehen »

Yentl

Yentl ist ein US-amerikanischer Film aus dem Jahr 1983.

Neu!!: Jiddisch und Yentl · Mehr sehen »

Yidl mitn Fidl

270px Yidl mitn Fidl (jiddisch אידל מיטן פֿידל,, polnisch Judel gra na skrzypcach, englischer Titel Yiddle with His Fiddle, deutsch Jidl mit der Fiedel) ist ein 1936 in Kazimierz Dolny und in Warschau gedrehter amerikanisch-polnischer jiddischer Film mit der amerikanisch-jüdischen Schauspielerin Molly Picon in einer Hosenrolle in der Hauptrolle.

Neu!!: Jiddisch und Yidl mitn Fidl · Mehr sehen »

YIVO

Das YIVO an der 16th Street in Manhattan, New York Das (jiddisch der) Yidisher visnshaftlekher institut (Akronym: YIVO /, englisch YIVO Institute for Jewish Research, früher Yiddish Scientific Institute, deutsch „Jüdisches oder Jiddisches Wissenschaftliches Institut“ – yidish bedeutet sowohl „jüdisch“ als auch „jiddisch“) ist ein Institut zur Erforschung der Kulturgeschichte des osteuropäischen Judentums und der jüdischen Emigration nach Amerika.

Neu!!: Jiddisch und YIVO · Mehr sehen »

Zentralrat der Juden in Deutschland

Das Leo-Baeck-Haus in der Berliner Tucholskystraße: Sitz des Zentralrates der Juden in Deutschland seit 1999 Der Zentralrat der Juden in Deutschland (ZdJ) ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts die größte Dachorganisation der jüdischen Gemeinden und Landesverbände in Deutschland und deren politische Vertretung.

Neu!!: Jiddisch und Zentralrat der Juden in Deutschland · Mehr sehen »

Zerfall der Sowjetunion

Nachfolgestaaten der Sowjetunion: 1. Armenien 2. Aserbaidschan 3. Weißrussland 4. Estland 5. Georgien 6. Kasachstan 7. Kirgisistan 8. Lettland 9. Litauen 10. Moldawien 11. Russland (Rechtsnachfolger) 12. Tadschikistan 13. Turkmenistan 14. Ukraine 15. Usbekistan Großen Kremlpalasts durch fünf Doppeladler mit dem Wappen Russlands (unten) ersetzt. Der Zerfall der Sowjetunion war ein mehrjähriger Prozess der Desintegration der föderalen politischen Strukturen sowie der Zentralregierung der Sowjetunion (UdSSR), der mit der Unabhängigkeit der 15 sowjetischen Unionsrepubliken zwischen dem 11.

Neu!!: Jiddisch und Zerfall der Sowjetunion · Mehr sehen »

Zionismus

Zionismus (von Zion, dem Namen des Tempelberges in Jerusalem) bezeichnet eine Nationalbewegung und nationalistische Ideologie von Juden, die auf einen jüdischen Nationalstaat in Palästina zielt, diesen bewahren und rechtfertigen will.

Neu!!: Jiddisch und Zionismus · Mehr sehen »

Zweite Lautverschiebung

Als deutsche oder zweite Lautverschiebung (auch: hochdeutsche oder althochdeutsche Lautverschiebung) wird ein regelhafter Lautwandel im Bereich des Konsonant­ismus verstanden, durch den sich die nachmaligen hochdeutschen Dialekte von den nachmaligen niederdeutschen Mundarten und den übrigen altgermanischen Varietäten überhaupt fortentwickelten.

Neu!!: Jiddisch und Zweite Lautverschiebung · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Jiddisch und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

1. Buch Mose

Das 1. Buch Mose, (bere’šīt) Bereschit, Genesis genannt, ist das erste Buch des jüdischen Tanach wie auch des christlichen Alten Testaments und damit das erste Buch der verschiedenen Bibelkanons.

Neu!!: Jiddisch und 1. Buch Mose · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Jiddische Schreibmaschine, Jiddische Sprache, Jidisch, Mame-Loschen, YID, Yid, Yiddisch, Yiddish, Yidishe Sprakh, ייִדיש.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »