Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Altern

Index Altern

''Die Zeit befiehlt dem Alter, die Schönheit zu zerstören'', Ölgemälde von Pompeo Batoni aus dem Jahr 1746 Seite.

546 Beziehungen: Adam und Eva, Adoleszenz, Adult, Akkommodation (Auge), Aktives Altern, Alge, Alter, Altern, Altersbild, Altersfleck, Alterskrankheit, Altersschwäche, Alterssexualität, Alterung, Altes Testament, Alzheimer-Krankheit, Amöbe, American Journal of Physiology, Amerikanische Sumpfschildkröte, Amerikanischer Nerz, Amerikanisches Englisch, Andreas Kruse, Andreas Maercker, Antagonistische Pleiotropie, Anti-Aging, Antioxidans, Apoptose, Aristoteles, Art (Biologie), Arthrose, Arzneimittel, Arzneimittelzulassung, Arzneistoff, Askese, Asthma bronchiale, Atemtrakt, Atherosklerose, Atrophie, Aubrey de Grey, August Weismann, Autoantikörper, Axolotl, Ältester Mensch, Überlebenskurve, Backhefe, Bakterien, Band (Anatomie), Baum der Erkenntnis, Baum des Lebens (Bibel), Benigne Prostatahyperplasie, ..., Benjamin Gompertz, Bernard L. Strehler, Beuteltiere, Beutetier, Bewegungsmangel, Bindegewebe, Biochemical and Biophysical Research Communications, Biogerontologie, Biografie, Biologe, Biologie, Biologie in unserer Zeit, Biomarker, Blindstudie, Blutdruck, Blutkreislauf, Blutversorgung des Gehirns, Blutzucker, Boulevardzeitung, Breitfuß-Beutelmäuse, British Journal of Cancer, Bronchitis, Caenorhabditis elegans, Caleb Finch, Cato maior de senectute, Cell Metabolism, Charles Darwin, Charles-Édouard Brown-Séquard, Cholecalciferol, Chorea Huntington, Christoph Wilhelm Hufeland, Chronisches Nierenversagen, Cocktailparty-Effekt, Cortisol, Creative Commons, Darm, Darmschleimhaut, Degeneration, Dehydroepiandrosteron, Denham Harman, Depression, Determinismus, Detlev Ganten, Deutsches Krebsforschungszentrum, Diabetes Care, Diabetes mellitus, Diagnose, Diastole, Die Welt, Differenzierung (Biologie), Diploidie, Disposable, Disposable-Soma-Theorie, Disposition (Medizin), DNA-Methylierung, DNA-Reparatur, Dolly (Schaf), Droge, Drosophila melanogaster, Durchfall, Durchschnittsalter, Durst, Dyskeratosis congenita, Eberhard Nieschlag, Eckart Voland, Eintagsfliegen, Eizelle, Elastizität (Physik), Elektronentransportkette, Elizabeth Blackburn, Ellen Langer, Elsevier, Endocrine Reviews, Endothel, Entropie, Entwicklungsbiologie, Entwicklungspsychologie, Entzündung, Entzündungsaltern, Enzym, Enzymhemmung, Eos (Mythologie), Epithel, Erbkrankheit, Estradiol, Estrogene, Ethik, Eugen Steinach, Eukaryoten, Evidenzbasierte Medizin, Evolution, Evolvierbarkeit, Ewiges Leben, Exogen, Experimental Cell Research, Exsikkose, Fabius Claudius Gordianus Fulgentius, Fadenwürmer, Falsifikation, Farbmaus, FASEB Journal, Fötus, Fehler-Katastrophen-Theorie, Fehlernährung, Fibroblast, Fledertiere, Flora, Fluide Intelligenz, Fluidität, Fluoreszenzmikroskopie, Food and Drug Administration, Forkhead-Box-Protein O3, Freizeitgesellschaft, Friedrich Wilhelm Schwartz, Frischzellentherapie, Fruchtbarkeit, Galápagos-Riesenschildkröte, Galenos, Gamet, Ganglion (Nervensystem), Gastroenteritis, Gattung (Biologie), Geburtenziffer, Gedächtnis, Gehirn, Gehirntraining, Gelenk, Gen, Gen-Knockout, Genetischer Code, Genexpression, Genotyp, Genprodukt, George C. Williams, Geriatrie, Gerokomie, Gerontogen, Gerontologie, Geschlechtsverkehr, Gewebe (Biologie), Gilgamesch, Gilgamesch-Epos, Glomeruläre Filtrationsrate, Glucose, Gonosom, Grauer Markt, Größenordnung, Grönlandwal, Griechische Mythologie, Griechisches Alphabet, Großer Tümmler, Großmutter-Hypothese, Gruppenselektion, Gullivers Reisen, Gundolf Keil, Haarfarbe, Hans-Hermann Dickhuth, Hans-Werner Wahl, Haploidie, Harn- und Geschlechtsapparat, Harnblase, Harnverhaltung, Haushuhn, Haushund, Hauskatze, Hausmaus, Hausmeerschweinchen, Hauspferd, Hautalterung, Hayflick-Grenze, Höckerschwan, Hefen, Hemizygotie, Henri Bergson, Hepatozyt, Herz, Herz-Kreislauf-Erkrankung, Herzfrequenz, Herzmuskel, Hesperiden, Hippokrates von Kos, Hirohito, Hitzeschockproteine, Hodensack, Homozygotie, Hormesis, Hormon, Hormonsystem, Hsp70, Huber Verlag, Humangenomprojekt, Hygiene, Hypothyreose, Ignatz Leo Nascher, Immunsuppressivum, Immunsystem, In vitro, Indikation, Individuum, Influenza, Innere Medizin, Insulinähnliche Wachstumsfaktoren, Intelligenztheorie, Intermittierendes Fasten, Inzidenz (Epidemiologie), Irreversibel, J. B. S. Haldane, Jürgen Kocka, Jürgen Mittelstraß, Jeanne Calment, Jonathan Swift, Journal of Cell Biology, Jungbrunnen, Jungfrau, Juvenal, Kalorienrestriktion, Karlheinz Idelberger, Katabolismus, Katalase, Katarakt (Medizin), Kausalität, Kängurus, Kegelrobbe, Keimbahn, Klaus R. Schroeter, Klimakterium, Klonen, Knock-in, Kognition, Kompetenz (Psychologie), Konrad Adenauer, Konstantinopel, Koronare Herzkrankheit, Korrelation, Kraken, Krankheit, Krankheitsprävention, Krebs (Medizin), Kritisches Lebensereignis, Kurzzeitgedächtnis, Latein, Leben, Lebenserwartung, Lebensrückblickstherapie, Lebensstil, Leonard Hayflick, Leslie Orgel, Life-history-Theorie, Lipidperoxidation, Lipofuszin, Lithium, Logarithmenpapier, Lucas Cranach der Ältere, Lucilius Iunior, Lucius & Lucius, Lucius Cincius Alimentus, Lungenentzündung, Lungenfunktion, Lungenventilation, Makrobiotik, Malignität, Mangan-Superoxid-Dismutasen, Marcus Tullius Cicero, Margret Maria Baltes, Mausohren, Max Bürger (Gerontologe), Maximale Sauerstoffaufnahme, Megalin, Melatonin, Menopause, Merkspruch, Methusalem, Michael R. Rose, Michael Ristow, Miktion, Milz, Mitochondriale DNA, Mitose, Mnemotechnik, Modellorganismus, Monogamie, Mortalität, Motilität, MTOR, Multimorbidität, Muskelfaser, Muskulatur, Mutation, Mutations-Akkumulations-Theorie, Myokardinfarkt, Nacktmull, Nature, Nature Reviews Genetics, Nature Reviews Molecular Cell Biology, Naturwissenschaft, Nebenniere, Nebenwirkung, Nervensystem, Neurotransmitter, Niere, Nordopossum, Norman Wolf, Nykturie, Omega, Onkogen, Ontogenese, Open Access, Organ (Biologie), Organismus, Orthostase, Osteopenie, Osteoporose, Oxidativer Stress, P53, Papyrus Edwin Smith, Paracelsus, Parkinson-Krankheit, Partizipation, Pathogenität, Paul B. Baltes, Paul Niehans, Pazifische Lachse, Peristaltik, Perzeption, Peter Brian Medawar, Peter Gruss, Pflügers Archiv – European Journal of Physiology, Phänomen, Phänotyp, Phospholipide, Phylogenese, Physiological Genomics, Physiologie, Placebo, Pleiotropie, PLOS Biology, PLOS Genetics, PLOS ONE, Polygynie, Population (Biologie), Postulat, Prädator, Presbyakusis, Presbyopie, Proceedings of the National Academy of Sciences, Progerie, Prognose, Prokaryoten, Prolaktin, Prostata, Protagonist, Proteinoxidation, Proteinstruktur, Protozoen, Pulmonal, Quelle & Meyer, Quotient, Radikale (Chemie), Rafaela von Bredow, Randolph M. Nesse, Rate-of-Living-Theorie, Reaktive Sauerstoffspezies, Resveratrol, Retinoblastom-Protein, Rezeptur, Richard Doll, Richard Peto, Risikofaktor (Medizin), Robert Trivers, Roland Prinzinger, Rothirsch, Rotkehlchen, S. Karger, Sättigung (Physiologie), Säugetiere, Säuglingssterblichkeit, Süßwasserpolypen, Schlaganfall, Schlagvolumen, Science, Sebastes aleutianus, Sehne (Anatomie), Sekretion, Selbstregulation, Selbstwirksamkeitserwartung, Selektion (Evolution), Selektionsdruck, Semelparität, Seneca, Seneszenz bei Pflanzen, Sensibilität (Neurowissenschaft), Serge Voronoff, Sexuelle Selektion, Signaltransduktion, Sinnesorgan, Sirolimus, Sirtuin-1, Skelettmuskel, Soma (Zellbiologie), Somatisch, Somatische Zelle, Somatropin, Spermium, Spiegel Online, Springer Science+Business Media, Stammzelle, Stütz- und Bewegungsapparat, Stieleiche, Stochastischer Prozess, Strukturprotein, Subkutan, Subkutis, Sunamitismus, Synonym, Systemimmanent, Systemische Erkrankung, Systole, T-Lymphozyt, Taufliegen, Taxonomie, Telomer, Telomerase, Terenz, Testosteron, The BMJ, The Lancet, Theorie der freien Radikale, Therapie, Thyreotropin, Thyroxin, Tithonos, Tod, Todesursache, Tom Kirkwood, Tonus, Toxicologic Pathology, Trade-off, Transkription (Biologie), Transkriptionsfaktor, Translation (Biologie), Trends in Genetics, Trottellumme, Tuberkulose, Tumorsuppressorgen, Turritopsis nutricula, Unfruchtbarkeit, Ungeschlechtliche Vermehrung, Universalität, Unsterblichkeit, Ursula Lehr, Ursula Staudinger, Vegetative Vermehrung, Verdauungsenzym, Verdauungstrakt, Verifizierung, Verlag C.H.Beck, Verlag Herder, Verlag Walter de Gruyter, Verwandtenselektion, Vielzellige Tiere, Virginia, Vitalität, Vitalkapazität, Wachstumsfaktor (Protein), Wasserflöhe, Weisheit, Weltgesundheitsorganisation, Werner Ries, Werner-Syndrom, Wildbahn, Wildtyp, William D. Hamilton, Wirbeltiere, Wissenschaft, Wissenschaftsgemeinde, Wundheilung, X-Chromosom, Xenotransplantation, Y-Chromosom, Yale University, Z-Chromosom, Zelle (Biologie), Zellkultur, Zellmembran, Zellproliferation, Zellteilung, Zellzyklus, Zentralnervensystem, Zeus, Zielkonflikt, Zikaden, Zirkelschluss, Zwergmaus, Zwillingsforschung, Zytokin, 1. Buch Mose. Erweitern Sie Index (496 mehr) »

Adam und Eva

Adam und Eva (Maarten van Heemskerck, Musée des Beaux-Arts de Strasbourg). Man beachte die Hervorhebung des Geschlechtsunterschieds durch die Verwendung verschiedenfarbiger Inkarnate. Erschaffung Adams und Evas, Sündenfall und Vertreibung aus dem Paradies, 1424–52, Baptisterium San Giovanschlni Adam und Eva (Albrecht Dürer, 1507) Adam und Eva (Lucas Cranach der Ältere), Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig Sixtinischen Kapelle, 1508–12 Michelangelo: ''Sündenfall und Vertreibung aus dem Paradies'' in der Sixtinischen Kapelle, 1508–12 Skulptur von Bjørn Nørgaard am Germaniahafen in Kiel Adam und Eva waren nach der biblischen Erzählung im Buch Genesis (Kapitel 2 bis 5) das erste Menschenpaar und Stammeltern aller Menschen.

Neu!!: Altern und Adam und Eva · Mehr sehen »

Adoleszenz

300px Als Adoleszenz („heranwachsen“) wird in der Entwicklung des Menschen der Zeitraum von der späten Kindheit über die Pubertät bis hin zum vollen Erwachsensein bezeichnet.

Neu!!: Altern und Adoleszenz · Mehr sehen »

Adult

Eine adulte Heringsmöwe (hinten) und ein nicht-adulter Vogel der gleichen Art (vorn). Der Begriff „erwachsen“ ist hier nicht zutreffend, da der diesjährige Vogel im Vordergrund bereits ausgewachsen ist. Man spricht beispielsweise also besser von „Adultkleid“ und „Jugendkleid“. Das Adjektiv adult (vom für „erwachsen“) ist ein Synonym für erwachsen und bezeichnet insbesondere die Lebensphase nach Eintritt der Geschlechtsreife eines Organismus.

Neu!!: Altern und Adult · Mehr sehen »

Akkommodation (Auge)

Stark vereinfachte schematische Darstellung der entfernungsabhängigen Brechkraftänderung bei einem normalsichtigen Auge: links Fern-, rechts Nahanpassung Akkommodation („anpassen, anlegen“) ist eine dynamische Anpassung der Brechkraft des Auges.

Neu!!: Altern und Akkommodation (Auge) · Mehr sehen »

Aktives Altern

„Aktives Altern bedeutet, Menschen dabei zu helfen, ihr Leben so lange wie möglich selbstständig zu führen und – wenn möglich – einen Beitrag zu Wirtschaft und Gesellschaft zu leisten.“ Der Rat der Europäischen Union forderte die Mitgliedstaaten im Juni 2010 auf, aktives Altern zu einer politischen Priorität für die folgenden Jahre zu machen.

Neu!!: Altern und Aktives Altern · Mehr sehen »

Alge

''Batrachospermum moniliforme'', eine im Süßwasser lebende Rotalge Kolonie der Grünalge ''Pediastrum'' (lichtmikroskopische Aufnahme) Die Bezeichnung Alge (lat. alga.

Neu!!: Altern und Alge · Mehr sehen »

Alter

Ein Mensch im hohen Alter Rückansicht eines alten Paares mit weiß gewordenen Haaren Unter dem Alter versteht man den Lebensabschnitt rund um die mittlere Lebenserwartung des Menschen, also das Lebensalter zwischen dem mittleren Erwachsenenalter und dem Tod.

Neu!!: Altern und Alter · Mehr sehen »

Altern

''Die Zeit befiehlt dem Alter, die Schönheit zu zerstören'', Ölgemälde von Pompeo Batoni aus dem Jahr 1746 Seite.

Neu!!: Altern und Altern · Mehr sehen »

Altersbild

Porträt einer Seniorin Das Altersbild (gelegentlich auch Alternsbild) wird in den Sozialwissenschaften, insbesondere der Wissenschaft vom Altern, der Gerontologie, die Gesamtheit der Vorstellungen und Einstellungen zum Alter genannt.

Neu!!: Altern und Altersbild · Mehr sehen »

Altersfleck

Altersflecken (Lentigines solares) sind Pigmentstörungen der Haut.

Neu!!: Altern und Altersfleck · Mehr sehen »

Alterskrankheit

Alterskrankheiten sind Krankheiten, bei denen neben der absoluten Anzahl auch der prozentuale Anteil an allen Todesursachen einer Bevölkerung monoton bis ins höchste Alter ansteigt.

Neu!!: Altern und Alterskrankheit · Mehr sehen »

Altersschwäche

Mit Altersschwäche oder (als 1796 von Johann Christian Reil eingeführter Begriff) Marasmus senilis wird der Abbau körperlicher Funktionen mit zunehmendem Alter bezeichnet.

Neu!!: Altern und Altersschwäche · Mehr sehen »

Alterssexualität

Austausch von Zärtlichkeiten unter Senioren in einem Altenheim Alterssexualität ist das Ausleben von Sexualität und das sexuelle Empfinden von Menschen im Alter.

Neu!!: Altern und Alterssexualität · Mehr sehen »

Alterung

Alterung beziehungsweise Altern steht für.

Neu!!: Altern und Alterung · Mehr sehen »

Altes Testament

Als Altes Testament (abgekürzt AT; von lat. testamentum, Übersetzung von hebr. בְּרִית berît bzw. griech. διαθήκη diathēkē „Bund“; auch: Erstes Testament) bezeichnet die christliche Theologie seit etwa 180 n. Chr.

Neu!!: Altern und Altes Testament · Mehr sehen »

Alzheimer-Krankheit

Erstbeschreibung (1906) Fortsetzung Die Alzheimer-Krankheit (AK) ist eine neurodegenerative Erkrankung, die in ihrer häufigsten Form bei Personen über dem 65.

Neu!!: Altern und Alzheimer-Krankheit · Mehr sehen »

Amöbe

''Amoeba proteus'' Amöbe (Zeichnung von 1900). n. Zellkern (nucleus); w.v. Wasservakuole; c.v. kontraktile Vakuole; f.v. Nahrungsvakuole. Die Amöben (gr. αμοιβή amoibe ‚Wechsel‘) oder Wechseltierchen sind eine große, vielgestaltige Gruppe von Einzellern, die keine feste Körperform besitzen, sondern durch Ausbildung von Scheinfüßchen (Pseudopodien) ihre Gestalt laufend ändern.

Neu!!: Altern und Amöbe · Mehr sehen »

American Journal of Physiology

Das American Journal of Physiology, abgekürzt Am.

Neu!!: Altern und American Journal of Physiology · Mehr sehen »

Amerikanische Sumpfschildkröte

Die Amerikanische Sumpfschildkröte (Emydoidea blandingii) ist eine monogenerische Art aus der Familie der Neuwelt-Sumpfschildkröten.

Neu!!: Altern und Amerikanische Sumpfschildkröte · Mehr sehen »

Amerikanischer Nerz

Der Amerikanische Nerz oder Mink (Neovison vison, Syn.: Mustela vison) ist eine Raubtierart aus der Familie der Marder (Mustelidae).

Neu!!: Altern und Amerikanischer Nerz · Mehr sehen »

Amerikanisches Englisch

Amerikanisches Englisch (kurz AE oder AmE) ist die Form der englischen Sprache, die in den Vereinigten Staaten von Amerika gesprochen wird.

Neu!!: Altern und Amerikanisches Englisch · Mehr sehen »

Andreas Kruse

Andreas Kruse (* August 1955 in Aachen) ist ein deutscher Psychologe, Gerontologe und Demograph sowie verantwortlicher Autor der Altenberichte des Bundestags.

Neu!!: Altern und Andreas Kruse · Mehr sehen »

Andreas Maercker

Andreas Maercker (* 26. April 1960 in Halle/Saale) ist ein Professor für Psychologie an der Universität Zürich.

Neu!!: Altern und Andreas Maercker · Mehr sehen »

Antagonistische Pleiotropie

Die antagonistische Pleiotropie ist ein Erklärungsmodell für das Altern von Organismen, die sich geschlechtlich fortpflanzen.

Neu!!: Altern und Antagonistische Pleiotropie · Mehr sehen »

Anti-Aging

Der Begriff Anti-Aging, auch Altershemmung, ist eine Bezeichnung für Maßnahmen, die zum Ziel haben, das biologische Altern des Menschen hinauszuzögern, die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten und auch das Leben insgesamt zu verlängern.

Neu!!: Altern und Anti-Aging · Mehr sehen »

Antioxidans

Ein Antioxidans oder Antioxidationsmittel (Mehrzahl Antioxidantien, auch Antioxidanzien) ist eine chemische Verbindung, die eine Oxidation anderer Substanzen verlangsamt oder gänzlich verhindert.

Neu!!: Altern und Antioxidans · Mehr sehen »

Apoptose

Schematischer Ablauf der Apoptose Apoptotische Zelle einer Mausleber Die Apoptose (apóptosis, von ἀποπίπτειν apopíptein ‚abfallen‘) ist eine Form des programmierten Zelltods.

Neu!!: Altern und Apoptose · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Altern und Aristoteles · Mehr sehen »

Art (Biologie)

Knapp die Hälfte aller heute lebenden bekannten Arten sind Insekten Die Art, auch Spezies oder Species (abgekürzt oft spec., von ‚Art‘), ist die Grundeinheit der biologischen Systematik.

Neu!!: Altern und Art (Biologie) · Mehr sehen »

Arthrose

lateralen (seitlichen) Bereich des Gelenkspaltes und der Verschleiß oder Abrieb der Knorpelschicht im linken Bereich des Bildes. Der Knochen des Schienbeinkopfes im mittigen Bereich ist verdichtet, eine Reaktion auf den vermehrten mechanischen Stress. Die Knorpelschicht hat ihre Dämpfungsfunktion eingebüßt. Der Begriff Arthrose (Syn. Arthrosis deformans – altgriech. ἄρθρον arthron ‚Gelenk‘ und lat. deformare ‚verstümmeln‘) bezeichnet eine degenerative Gelenkerkrankung (Gelenkabnutzung) und ist nach einer nichtamtlichen Definition in Deutschland ein „Gelenkverschleiß“, der das altersübliche Maß übersteigt.

Neu!!: Altern und Arthrose · Mehr sehen »

Arzneimittel

Ein Arzneimittel (von arznei: Heilkunde, Heilkunst, Heilmittel, Arzneimittel, Pharmazie) oder gleichbedeutend Medikament (lateinisch medicamentum „Heilmittel“) ist ein Stoff oder eine Stoffzusammensetzung, der bzw.

Neu!!: Altern und Arzneimittel · Mehr sehen »

Arzneimittelzulassung

Eine Arzneimittelzulassung ist eine behördlich erteilte Genehmigung, die erforderlich ist, um ein industriell hergestelltes, verwendungsfertiges Arzneimittel anbieten, vertreiben oder abgeben zu können.

Neu!!: Altern und Arzneimittelzulassung · Mehr sehen »

Arzneistoff

Ein Arzneistoff (Synonyme: Pharmakon, pharmazeutischer Wirkstoff, Pharmawirkstoff) ist ein Stoff, der bei der Herstellung eines Arzneimittels als arzneilich wirksamer Bestandteil verwendet wird.

Neu!!: Altern und Arzneistoff · Mehr sehen »

Askese

Buddha als Asket. Skulptur des 2./3. Jahrhunderts, British Museum Askese (áskēsis), gelegentlich auch Aszese, ist ein vom griechischen Verb askeín (ἀσκεῖν) ‚üben‘ abgeleiteter Begriff.

Neu!!: Altern und Askese · Mehr sehen »

Asthma bronchiale

Das Asthma bronchiale (von, ‚Atemnot‘), oft auch vereinfachend nur Asthma genannt, ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit.

Neu!!: Altern und Asthma bronchiale · Mehr sehen »

Atemtrakt

Das Atmungssystem besteht aus den Luftwegen, den Lungen und der Atemmuskulatur, die die Luft in den Körper und wieder hinaus befördern Als Atemtrakt oder Atmungsapparat (Apparatus respiratorius) wird das gesamte System der für die Atmung zuständigen Organe bezeichnet.

Neu!!: Altern und Atemtrakt · Mehr sehen »

Atherosklerose

Schematisch: Phasen der Atherosklerose Atherosklerose (unpräzise auch Arteriosklerose) bezeichnet die krankhafte Einlagerung von Cholesterinester und anderen Fetten in die innere Wandschicht arterieller Blutgefäße.

Neu!!: Altern und Atherosklerose · Mehr sehen »

Atrophie

Die Atrophie oder Atrophia (zu altgriechisch: ἀτροφία, neugriechisch: ατροφία, neulateinisch: atrophia „Abmagerung“, „Auszehrung“, „Nahrungsmangel“, „Verkümmerung“) beschreibt eine Verkleinerung eines Gewebes, eines Organs oder einer einzelnen Zelle.

Neu!!: Altern und Atrophie · Mehr sehen »

Aubrey de Grey

Aubrey de Grey Aubrey David Nicholas Jasper de Grey (* 20. April 1963 in London) ist ein in Cambridge lebender britischer Bioinformatiker und theoretischer Biogerontologe.

Neu!!: Altern und Aubrey de Grey · Mehr sehen »

August Weismann

August Weismann 1908 Friedrich Leopold August Weismann (* 17. Januar 1834 in Frankfurt am Main; † 5. November 1914 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Arzt, Histologe und Zoologe.

Neu!!: Altern und August Weismann · Mehr sehen »

Autoantikörper

Autoantikörper (Abkürzung: AAk) sind Antikörper, die ein körpereigenes Antigen binden.

Neu!!: Altern und Autoantikörper · Mehr sehen »

Axolotl

Der Axolotl (Ambystoma mexicanum) ist ein aquatil lebender mexikanischer Schwanzlurch aus der Familie der Querzahnmolche (Ambystomatidae), der natürlicherweise nur als Dauerlarve auftritt.

Neu!!: Altern und Axolotl · Mehr sehen »

Ältester Mensch

Dokumentation und Forschung zu den ältesten Menschen tragen zur Ermittlung der maximalen menschlichen Lebensspanne bei und können zugleich neue Informationen über mögliche genetische und umweltbedingte Ursachen des Alterns herausarbeiten.

Neu!!: Altern und Ältester Mensch · Mehr sehen »

Überlebenskurve

Eine Überlebenskurve ist die grafische Darstellung der Sterberate (Mortalität) einer Population über die Zeit.

Neu!!: Altern und Überlebenskurve · Mehr sehen »

Backhefe

Backhefe, auch Bierhefe, Bäckerhefe, Bärme (von), norddeutsch Gest (vgl. engl. yeast),, lat.-wiss. Saccharomyces cerevisiae, ugs.

Neu!!: Altern und Backhefe · Mehr sehen »

Bakterien

''Helicobacter pylori'', verursacht Magengeschwüre, (Sekundärelektronenmikroskopie) Die Bakterien (Bacteria) (Singular das Bakterium, veraltet auch die Bakterie; von baktērion ‚Stäbchen‘, ugs. auch Bazille) bilden neben den Eukaryoten und Archaeen eine der drei grundlegenden Domänen, in die alle Lebewesen eingeteilt werden.

Neu!!: Altern und Bakterien · Mehr sehen »

Band (Anatomie)

Bänder oder Ligamente (lat. Ligamenta, Singular Ligamentum) sind in der Anatomie strangartige Strukturen.

Neu!!: Altern und Band (Anatomie) · Mehr sehen »

Baum der Erkenntnis

Sixtinischen Kapelle) Der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse (hebr. עץ הדעת טוב ורע °ez had-da°at tôb wâ-râ, griech. τὸ ξύλον τοῦ εἰδέναι γνωστὸν καλοῦ καὶ πονηροῦ, lat. lignum sapientiae boni et mali) ist ein Baum in der Paradieserzählung des Buches Genesis der Bibel.

Neu!!: Altern und Baum der Erkenntnis · Mehr sehen »

Baum des Lebens (Bibel)

Der Baum des Lebens (hebr. עץ החיים °ez ha-chajjîm, griech. Το Δέντρο της Ζωής, lat. lignum vitae) steht im ersten Buch der Bibel, dem Buch Genesis, in engem Zusammenhang mit dem Baum der Erkenntnis von Gut und Böse.

Neu!!: Altern und Baum des Lebens (Bibel) · Mehr sehen »

Benigne Prostatahyperplasie

Schematische Darstellung der benignen Prostatahyperplasie Als benigne Prostatahyperplasie (BPH) wird eine gutartige Vergrößerung der Prostata (Vorsteherdrüse) durch Vermehrung ansonsten unauffälliger Zellen bezeichnet.

Neu!!: Altern und Benigne Prostatahyperplasie · Mehr sehen »

Benjamin Gompertz

Benjamin Gompertz Benjamin Gompertz (* 5. März 1779 in London; † 14. Juli 1865 ebenda) war Mathematiker und Autodidakt.

Neu!!: Altern und Benjamin Gompertz · Mehr sehen »

Bernard L. Strehler

Bernard Louis Strehler (* 21. Februar 1925 in Johnstown, Cambria County, Pennsylvania; † 3. Mai 2001 in Agoura Hills, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Biologe und Gerontologe.

Neu!!: Altern und Bernard L. Strehler · Mehr sehen »

Beuteltiere

Die Beuteltiere (Marsupialia, die Kronengruppe der Beuteltiere; die ausgestorbenen Vertreter der Stammgruppe einschließend spricht man auch von der Gruppe der Metatheria) oder Beutelsäuger bilden eine Unterklasse innerhalb der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Altern und Beuteltiere · Mehr sehen »

Beutetier

Ein Tigerpython ist in den Everglades von Florida von einem Mississippi-Alligator erbeutet worden. Umgekehrt können jüngere Alligatoren zur Beute von größeren Individuen des Tigerpythons werden. name.

Neu!!: Altern und Beutetier · Mehr sehen »

Bewegungsmangel

Bewegungsmangel führt oft zu Übergewicht Als Bewegungsmangel wird ein Zivilisationsphänomen bezeichnet, das durch die Veränderungen im Berufs- und Arbeitsleben mit dem Trend zu überwiegend sitzenden Tätigkeiten in der modernen Industriegesellschaft hervorgerufen wird.

Neu!!: Altern und Bewegungsmangel · Mehr sehen »

Bindegewebe

Bindegewebe bezeichnet verschiedene Gewebetypen, die in allen Bereichen des Körpers vorkommen und dort vielfältige unterstützende Aufgaben verrichten.

Neu!!: Altern und Bindegewebe · Mehr sehen »

Biochemical and Biophysical Research Communications

Biochemical and Biophysical Research Communications ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die oft auch BBRC oder Biochem.

Neu!!: Altern und Biochemical and Biophysical Research Communications · Mehr sehen »

Biogerontologie

Die Biogerontologie (gr. bios „Leben“, gerōn „Greis“, logos „Lehre“) ist das Teilgebiet der Entwicklungsbiologie, das sich mit der Erforschung der Ursachen biologischen Alterns (engl. ageing, AE aging) und deren Folgen, der Seneszenz (lat. senescere.

Neu!!: Altern und Biogerontologie · Mehr sehen »

Biografie

Eine Biografie (auch Biographie, griechisch βιογραφία, von βίος, bíos „Leben“ und -graphie von γράφω, gráphō „ritzen, malen, schreiben“) ist die Lebensbeschreibung einer Person.

Neu!!: Altern und Biografie · Mehr sehen »

Biologe

Biologen sind Naturwissenschaftler mit Studium im Fach Biologie.

Neu!!: Altern und Biologe · Mehr sehen »

Biologie

Bakterien: ''Escherichia coli'' Viren: Zika-Virus Pflanzen: Rotbuche Tiere: Rehbock Biologie (von und λόγος, lógos, hier: ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft von den Lebewesen.

Neu!!: Altern und Biologie · Mehr sehen »

Biologie in unserer Zeit

Biologie in unserer Zeit ist eine populärwissenschaftliche Fachzeitschrift über Biologie.

Neu!!: Altern und Biologie in unserer Zeit · Mehr sehen »

Biomarker

Biomarker für die Medizin oder Biologie sind messbare Parameter biologischer Prozesse, die prognostische oder diagnostische Aussagekraft haben und daher als Indikatoren z. B.

Neu!!: Altern und Biomarker · Mehr sehen »

Blindstudie

Eine Blindstudie ist eine Form eines Experiments, bei der die Versuchspersonen nicht wissen, ob sie der Experimental- oder der Kontrollgruppe angehören.

Neu!!: Altern und Blindstudie · Mehr sehen »

Blutdruck

Der Blutdruck ist der Druck (Kraft pro Fläche) des Blutes in einem Blutgefäß und direkt abhängig von der Herzleistung und dem Gefäßwiderstand.

Neu!!: Altern und Blutdruck · Mehr sehen »

Blutkreislauf

Der Blutkreislauf ist der Weg, den das Blut im Körper des Menschen und der meisten Tiere zurücklegt.

Neu!!: Altern und Blutkreislauf · Mehr sehen »

Blutversorgung des Gehirns

Arterien des Gehirns(Ansicht von unten, der rechte Schläfenlappen wurde teilweise entfernt) Präparat des Gehirns mit den ''Arteriae vertebrales'', der ''Arteria basilaris'', den Kleinhirnarterien und einem vollständigen Circulus arteriosus beim Menschen (Perspektive wie bei der Abbildung oben) Die Blutversorgung des Gehirns ist der Teil des Blutkreislaufes, der dem Gehirn Sauerstoff, Glucose und andere Nährstoffe zuführt und Stoffwechselprodukte sowie Kohlenstoffdioxid abtransportiert.

Neu!!: Altern und Blutversorgung des Gehirns · Mehr sehen »

Blutzucker

language.

Neu!!: Altern und Blutzucker · Mehr sehen »

Boulevardzeitung

Eine Boulevardzeitung ist ein periodisch in hoher Auflage erscheinendes Druckerzeugnis, dem nur eingeschränkte Seriosität zugeschrieben wird.

Neu!!: Altern und Boulevardzeitung · Mehr sehen »

Breitfuß-Beutelmäuse

Die Breitfuß-Beutelmäuse (Antechinus) sind eine Beuteltiergattung aus der Familie der Raubbeutler (Dasyuridae).

Neu!!: Altern und Breitfuß-Beutelmäuse · Mehr sehen »

British Journal of Cancer

British Journal of Cancer, abgekürzt Br.

Neu!!: Altern und British Journal of Cancer · Mehr sehen »

Bronchitis

Als Bronchitis (griechisch βρώνχη brónche ‚Kehle‘; Plural Bronchitiden) wird die Entzündung der Bronchien bezeichnet.

Neu!!: Altern und Bronchitis · Mehr sehen »

Caenorhabditis elegans

Caenorhabditis elegans Fritz Cl.

Neu!!: Altern und Caenorhabditis elegans · Mehr sehen »

Caleb Finch

Caleb Ellicott „Tuck“ Finch (* 4. Juli 1939) ist ein US-amerikanischer Zellbiologe, Gerontologe und Endokrinologe, bekannt für die Erforschung des menschlichen Alterns.

Neu!!: Altern und Caleb Finch · Mehr sehen »

Cato maior de senectute

Marcus Porcius Cato der Ältere in einem nachantiken Stich Cato maior de senectute, zu deutsch Cato der Ältere über das Alter, ist ein lateinischer philosophischer Dialog des römischen Autors Marcus Tullius Cicero.

Neu!!: Altern und Cato maior de senectute · Mehr sehen »

Cell Metabolism

Cell Metabolism, abgekürzt als Cell Metab., ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die vom amerikanischen Cell-Press-Verlag, einer Abteilung von Elsevier, veröffentlicht wird.

Neu!!: Altern und Cell Metabolism · Mehr sehen »

Charles Darwin

Darwin mit 51 Jahren. Etwa in diesem Alter veröffentlichte er seine Evolutionstheorie. John Collier Unterschrift von Charles Darwin Charles Robert Darwin (* 12. Februar 1809 in Shrewsbury; † 19. April 1882 in Down House/Grafschaft Kent) war ein britischer Naturforscher.

Neu!!: Altern und Charles Darwin · Mehr sehen »

Charles-Édouard Brown-Séquard

Charles-Édouard Brown-Séquard Charles-Édouard Brown-Séquard, auch Charles Edward Brown-Séquard (* 8. April 1817 in Port Louis, der Hauptstadt von Mauritius; † 2. April 1894 in Sceaux) war ein Physiologe und Neurologe.

Neu!!: Altern und Charles-Édouard Brown-Séquard · Mehr sehen »

Cholecalciferol

Cholecalciferol (auch Colecalciferol oder kurz Calciol; Vitamin D3 oder ungenau Vitamin D) ist die wichtigste physiologische Form des Vitamin D in allen nichtpflanzlichen Eukaryoten und so auch im Menschen.

Neu!!: Altern und Cholecalciferol · Mehr sehen »

Chorea Huntington

Der autosomal-dominante Erbgang Die Chorea Huntington, auch als Huntingtonsche Chorea oder Huntington-Krankheit bezeichnet (ältere Namen: Veitstanz, großer Veitstanz, Chorea major), ist eine bis heute unheilbare erbliche Erkrankung des Gehirns, die „typischerweise durch unwillkürliche, unkoordinierte Bewegungen bei gleichzeitig schlaffem Muskeltonus gekennzeichnet ist“.

Neu!!: Altern und Chorea Huntington · Mehr sehen »

Christoph Wilhelm Hufeland

Christoph Wilhelm Hufeland, Lithographie von Adolf Kunike, 1819 Christoph Wilhelm Hufeland (* 12. August 1762 in Langensalza; † 25. August 1836 in Berlin) war ein deutscher Arzt, königlicher Leibarzt, Sozialhygieniker und „Volkserzieher“.

Neu!!: Altern und Christoph Wilhelm Hufeland · Mehr sehen »

Chronisches Nierenversagen

Chronische Nierenkrankheit: Verlauf, Folgen, Maßnahmen Beim chronischen Nierenversagen (auch chronische Niereninsuffizienz oder chronische Nierenkrankheit) handelt es sich um einen langsamen, über Monate oder Jahre voranschreitenden Verlust der Nierenfunktion.

Neu!!: Altern und Chronisches Nierenversagen · Mehr sehen »

Cocktailparty-Effekt

Der Cocktailparty-Effekt, auch intelligentes oder selektives Hören, bezeichnet die Fähigkeit des menschlichen Gehörsinns, bei Anwesenheit mehrerer Schallquellen die Schallanteile einer bestimmten Schallquelle aus dem Gemisch des Störschalls zu extrahieren.

Neu!!: Altern und Cocktailparty-Effekt · Mehr sehen »

Cortisol

Cortisol oder Kortisol (auch Hydrocortison und Hydrokortison) ist ein Stresshormon, das katabole (.

Neu!!: Altern und Cortisol · Mehr sehen »

Creative Commons

Logo der Organisation Creative Commons URL, also „Robin Müller, http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/legalcode CC-BY-SA 2.0 de“. Creative Commons (abgekürzt CC; für schöpferisches Gemeingut, Kreativallmende) ist eine gemeinnützige Organisation, die 2001 in den USA gegründet wurde.

Neu!!: Altern und Creative Commons · Mehr sehen »

Darm

Der Darm (lateinisch Intestinum, griech. ἔντερον, enteron) ist der wichtigste Teil des Verdauungstraktes von höheren vielzelligen Tieren einschließlich des Menschen.

Neu!!: Altern und Darm · Mehr sehen »

Darmschleimhaut

Darmschleimhaut-Zellen, vergrößert. Abgesonderter Schleim ist durch rosa Färbung sichtbar gemacht Die Darmschleimhaut (lat.: mukosa) ist die innere Auskleidung des Darmes.

Neu!!: Altern und Darmschleimhaut · Mehr sehen »

Degeneration

Degeneration (de, ‚Geschlecht‘), auch Entartung, ist ein in der medizinischen Wissenschaft gebräuchlicher Oberbegriff für formale, strukturelle u. funktionelle Abweichungen von der Norm.

Neu!!: Altern und Degeneration · Mehr sehen »

Dehydroepiandrosteron

Dehydroepiandrosteron (DHEA), Prasteron (INN), ist das am häufigsten vorkommende Steroidhormon im menschlichen Körper.

Neu!!: Altern und Dehydroepiandrosteron · Mehr sehen »

Denham Harman

Denham Harman (* 14. Februar 1916 in San Francisco, Kalifornien; † 25. November 2014 in Omaha, Nebraska) war ein US-amerikanischer Biogerontologe und Professor an der University of Nebraska Medical Center in Omaha.

Neu!!: Altern und Denham Harman · Mehr sehen »

Depression

''An der Schwelle zur Ewigkeit''. Gemälde von Vincent van Gogh, 1890 Die Depression (von „niederdrücken“) ist eine psychische Störung.

Neu!!: Altern und Depression · Mehr sehen »

Determinismus

Der Determinismus (von ‚festlegen‘, ‚Grenzen setzen‘, ‚begrenzen‘) ist die Auffassung, dass alle – insbesondere auch zukünftige – Ereignisse durch Vorbedingungen eindeutig festgelegt sind.

Neu!!: Altern und Determinismus · Mehr sehen »

Detlev Ganten

Detlev Ganten (* 28. März 1941 in Lüneburg) ist Facharzt für Pharmakologie und molekulare Medizin und war Gründungsdirektor des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin-Buch.

Neu!!: Altern und Detlev Ganten · Mehr sehen »

Deutsches Krebsforschungszentrum

Logo Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg ist eine biomedizinische Forschungsinstitution und Stiftung des Öffentlichen Rechts.

Neu!!: Altern und Deutsches Krebsforschungszentrum · Mehr sehen »

Diabetes Care

Diabetes Care ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die von der American Diabetes Association veröffentlicht wird.

Neu!!: Altern und Diabetes Care · Mehr sehen »

Diabetes mellitus

Der Diabetes mellitus („honigsüßer Durchfluss, Honigharnruhr“; von griechisch διαβήτης diabḗtes, von altgriechisch διαβαίνειν diabainein, „hindurchgehen, durchfließen“, und lateinisch mellitus „honigsüß“), umgangssprachlich kurz Diabetes, Zuckerkrankheit oder seltener Blutzuckerkrankheit, bezeichnet eine Gruppe von Stoffwechselstörungen mit unterschiedlichen Ursachen.

Neu!!: Altern und Diabetes mellitus · Mehr sehen »

Diagnose

Diagnose ist die Feststellung oder Bestimmung einer Krankheit.

Neu!!: Altern und Diagnose · Mehr sehen »

Diastole

In der Diastole füllen sich die Kammern mit Blut aus den Vorhöfen über die AV-Klappen. Schematische Darstellung eines EKG mit Bezeichnungen Die Diastole der Kammern des Herzens (griechisch διαστολή „die Ausdehnung“) ist die Entspannungs- und Füllungsphase, im Gegensatz zur Systole, der Anspannungs- und Austreibungsphase.

Neu!!: Altern und Diastole · Mehr sehen »

Die Welt

Die Welt (Eigenschreibweise seit 2015: DIE WeLT) ist eine deutsche überregionale Tageszeitung des Verlagshauses Axel Springer SE.

Neu!!: Altern und Die Welt · Mehr sehen »

Differenzierung (Biologie)

Differenzierung (von) bezeichnet in der Entwicklungsbiologie die Entwicklung von Zellen oder Geweben von einem weniger in einen stärker spezialisierten Zustand.

Neu!!: Altern und Differenzierung (Biologie) · Mehr sehen »

Diploidie

Diploidie (Plural διπλοῖ diploĩ ‚Doppelheit‘) bezeichnet in der Genetik das Vorhandensein zweier Chromosomensätze in einem Zellkern.

Neu!!: Altern und Diploidie · Mehr sehen »

Disposable

Als Disposable bezeichnet man in der Betriebswirtschaft und der Technik alle diejenigen Hilfsgüter und Elemente eines Produkts, die einem Verschleiß unterliegen und daher regelmäßig ausgetauscht (engl. „to dispose“) werden müssen.

Neu!!: Altern und Disposable · Mehr sehen »

Disposable-Soma-Theorie

Die Disposable-Soma-Theorie (Soma.

Neu!!: Altern und Disposable-Soma-Theorie · Mehr sehen »

Disposition (Medizin)

Der Begriff Disposition (‚Anordnung‘, ‚Einteilung‘) bezeichnet allgemein eine organische, psychische oder lebensgeschichtlich erworbene Anfälligkeit für die Ausbildung von Krankheiten.

Neu!!: Altern und Disposition (Medizin) · Mehr sehen »

DNA-Methylierung

Bei der DNA-Methylierung handelt es sich um eine chemische Abänderung an Grundbausteinen der Erbsubstanz einer Zelle.

Neu!!: Altern und DNA-Methylierung · Mehr sehen »

DNA-Reparatur

Durch Mechanismen der DNA-Reparatur können Zellen Veränderungen ihrer DNA-Struktur beseitigen.

Neu!!: Altern und DNA-Reparatur · Mehr sehen »

Dolly (Schaf)

Royal Museum of Scotland) Schema der Zeugung Dollys Das Schaf Dolly (* 5. Juli 1996 in Roslin (Midlothian); † 14. Februar 2003) war ein walisisches Bergschaf und das erste aus einer ausdifferenzierten somatischen Zelle geklonte Säugetier.

Neu!!: Altern und Dolly (Schaf) · Mehr sehen »

Droge

Verschiedene psychoaktive Substanzen Das Wort Droge bezeichnet in der deutschen Umgangssprache heute oft rauscherzeugende Substanzen (Rauschdrogen, Rauschmittel oder Rauschgifte).

Neu!!: Altern und Droge · Mehr sehen »

Drosophila melanogaster

Drosophila melanogaster (von drosos ‚Tau‘, φίλος philos ‚liebend‘, μέλας melas ‚schwarz‘ und γαστήρ gaster ‚Bauch‘) ist einer der am besten untersuchten Organismen der Welt.

Neu!!: Altern und Drosophila melanogaster · Mehr sehen »

Durchfall

Als Durchfall (medizinisch Diarrhoe oder Diarrhö, von ‚Durchfall‘, „Bauchfluss“, aus diá διά ‚durch‘ und rhéō ῥέω ‚fließen‘; vgl. Ruhr) wird die je nach Schwere kürzer oder auch lang anhaltende Abgabe von zu flüssigem Stuhl bezeichnet.

Neu!!: Altern und Durchfall · Mehr sehen »

Durchschnittsalter

Das Durchschnittsalter ist ein Fachbegriff aus der Bevölkerungswissenschaft (Demografie).

Neu!!: Altern und Durchschnittsalter · Mehr sehen »

Durst

Durst (Gemälde von William-Adolphe Bouguereau, 1886) Durst (von althochdeutsch durst, ursprünglich „Trockenheit “) meldet das Existenzbedürfnis.

Neu!!: Altern und Durst · Mehr sehen »

Dyskeratosis congenita

Die Dyskeratosis congenita (DC, DKC, Zinsser-Cole-Engman-Syndrom) ist eine mehrere Organsysteme betreffende Erbkrankheit, die sich typischerweise an Haut und Schleimhäuten mit den Symptomen abnorme Hautpigmentierung, Nageldystrophie und Leukoplakie zeigt.

Neu!!: Altern und Dyskeratosis congenita · Mehr sehen »

Eberhard Nieschlag

Eberhard Nieschlag (* 16. Juli 1941 in Bad Godesberg) ist ein deutscher Mediziner.

Neu!!: Altern und Eberhard Nieschlag · Mehr sehen »

Eckart Voland

Eckart Voland (* 1949 in Hann. Münden) ist ein deutscher Soziobiologe und Philosoph bzw.

Neu!!: Altern und Eckart Voland · Mehr sehen »

Eintagsfliegen

Die Eintagsfliegen (Ephemeroptera; von gr. ephemeros – eintägig, pteron – Flügel) sind die ursprünglichsten unter den Fluginsekten (Pterygota).

Neu!!: Altern und Eintagsfliegen · Mehr sehen »

Eizelle

Phasenweise Darstellung des Eindringens des Spermiums in eine Eizelle (Akrosomreaktion) Ältere Zeichnung einer menschlichen Eizelle Spermium an einer Eizelle Die Eizelle, kurz Ei (Mehrzahl: ova), oder Oocyte (von) ist die weibliche Keimzelle zweigeschlechtlicher Lebewesen.

Neu!!: Altern und Eizelle · Mehr sehen »

Elastizität (Physik)

Ein Körper kann ideal elastisch (oberstes Beispiel), ideal unelastisch (mittleres Beispiel) oder auch teilelastisch (unterstes Beispiel) sein. Die punktierte Linie zeigt die maximale Verformung, die durchgezogene Linie den Endzustand an. Elastizität ist die Eigenschaft eines Körpers oder Werkstoffes, unter Krafteinwirkung seine Form zu verändern und bei Wegfall der einwirkenden Kraft in die Ursprungsform zurückzukehren (Beispiel: Sprungfeder).

Neu!!: Altern und Elastizität (Physik) · Mehr sehen »

Elektronentransportkette

Schematische Darstellung der Atmungskette in der inneren Membran der Mitochondrien. Schematische Darstellung der photosynthetischen Elektronentransportkette in der Thylakoidmembran. Als Elektronentransportkette wird ein biologischer Prozess bezeichnet, bei dem mehrere elektronenübertragende Moleküle beim Transport von Elektronen von einem Donator zu einem oder mehreren Akzeptoren zusammenwirken.

Neu!!: Altern und Elektronentransportkette · Mehr sehen »

Elizabeth Blackburn

Elizabeth Blackburn im März 2009 Elizabeth Helen „Liz“ Blackburn AC (* 26. November 1948 in Hobart, Tasmanien) ist eine australisch-US-amerikanische Molekularbiologin, die besonders für ihre Arbeiten auf dem Gebiet der Telomer- und Telomerase-Forschung bekannt wurde.

Neu!!: Altern und Elizabeth Blackburn · Mehr sehen »

Ellen Langer

Ellen Langer (2008) Ellen Jane Langer (* 15. März 1947 in New York City) ist eine US-amerikanische Psychologin.

Neu!!: Altern und Ellen Langer · Mehr sehen »

Elsevier

Elsevier ist ein ursprünglich niederländischer Verlag für wissenschaftliche Zeitschriften und Fachbücher.

Neu!!: Altern und Elsevier · Mehr sehen »

Endocrine Reviews

Endocrine Reviews, abgekürzt als Endocr.

Neu!!: Altern und Endocrine Reviews · Mehr sehen »

Endothel

Schematische Darstellung des Endothels mit Astrozyten in der Blut-Hirn-Schranke Als Endothel (lat. endothelium) bezeichnet man die zum Gefäßlumen hin gerichteten Zellen der innersten Wandschicht von Lymph- und Blutgefäßen (Tunica intima).

Neu!!: Altern und Endothel · Mehr sehen »

Entropie

Beim Schmelzen von Eis wird die geordnete Eiskristallstruktur in eine ungeordnete Bewegung einzelner Wassermoleküle überführt: ''Die Entropie des Wassers im Eiswürfel nimmt dabei zu'' (Rudolf Clausius 1862) Die Entropie (Kunstwort entropía, von ἐν en ‚an‘, ‚in‘ und τροπή tropḗ ‚Wendung‘) ist eine fundamentale thermodynamische Zustandsgröße mit der SI-Einheit Joule pro Kelvin, also J/K.

Neu!!: Altern und Entropie · Mehr sehen »

Entwicklungsbiologie

Die Entwicklungsbiologie erforscht die Vorgänge, durch die einzelne Organismen wachsen und sich von der einzelnen Zelle zu einem komplexen vielzelligen Organismus entwickeln (Ontogenese).

Neu!!: Altern und Entwicklungsbiologie · Mehr sehen »

Entwicklungspsychologie

Die Entwicklungspsychologie ist ein Teilgebiet der Psychologie.

Neu!!: Altern und Entwicklungspsychologie · Mehr sehen »

Entzündung

Entzündung durch Unterkühlung Entzündung (lateinisch-medizinisch Inflammatio) ist eine körpereigene Reaktion auf schädliche Reize, die sich klassischerweise durch die Entzündungszeichen Rötung, Schwellung, Überwärmung, Schmerz und funktionelle Einschränkung äußert.

Neu!!: Altern und Entzündung · Mehr sehen »

Entzündungsaltern

Entzündungsaltern, der engl. Begriff inflamm-aging beziehungsweise inflammaging ist auch im deutschsprachigen Raum weit verbreitet, bezeichnet die vermehrte Ausschüttung von proinflammatorischen Zytokinen und damit verbundenen chronischen Erkrankungen bei älteren Menschen.

Neu!!: Altern und Entzündungsaltern · Mehr sehen »

Enzym

Bändermodell des Enzyms Triosephosphatisomerase (TIM) der Glykolyse, eine stilisierte Darstellung der Proteinstruktur, gewonnen durch Kristallstrukturanalyse. TIM gilt als katalytisch perfektes Enzym (siehe Enzymkinetik). Substrate und Cofaktoren. (Strukturausschnitt aus der mitochondriellen Aconitase: katalytisches Zentrum mit Fe4S4-Cluster (Mitte unten) und gebundenem Isocitrat (ICT). Rings herum die nächsten Aminosäuren des Enzyms.) Ein Enzym, früher Ferment, ist ein Stoff, der aus biologischen Riesenmolekülen besteht und als Katalysator eine chemische Reaktion beschleunigen kann.

Neu!!: Altern und Enzym · Mehr sehen »

Enzymhemmung

Vereinfacht dargestellte Bindungsstellen eines Inhibitors bei einer kompetitiven (links) bzw. nichtkompetitiven (rechts) Enzymhemmung ('''E''' Enzym, '''I''' Inhibitor, '''S''' natürliches Substrat) Enzymhemmung (auch Enzyminhibition) ist die Hemmung einer enzymatischen Reaktion durch einen Hemmstoff, der Inhibitor genannt wird.

Neu!!: Altern und Enzymhemmung · Mehr sehen »

Eos (Mythologie)

Krater aus Unteritalien, um 425 v. Chr.) rotfigurige Oinochoe aus Vulci, um 460 v. Chr., Achilles-Malerei) Attika, um 490 v. Chr., gefunden in Capua) Eos auf dem Pergamonaltar Apollon mit dem Sonnenwagen und die ihm vorauseilende Eos(Gérard de Lairesse, 1671) ''L’Aurore''(William Adolphe Bouguereau, 1881) ''Eos''(Evelyn de Morgan, 1895) Eos (Ēōs) ist in der griechischen Mythologie die „Göttin der Morgenröte“.

Neu!!: Altern und Eos (Mythologie) · Mehr sehen »

Epithel

Das Epithel (epí ‚auf‘, ‚über‘ und thēlē "Mutterbrust", "Brustwarze") ist eine biologische Sammelbezeichnung für Deckgewebe und Drüsengewebe.

Neu!!: Altern und Epithel · Mehr sehen »

Erbkrankheit

Als Erbkrankheit (oder genetisch bedingte Krankheit) werden Erkrankungen und Besonderheiten bezeichnet, die entweder durch eine Mutation (Genvariante) in einem Gen (monogen) oder durch mehrere Mutationen (Genvarianten) in verschiedenen Genen (polygen) ausgelöst werden können und die zu bestimmten Erkrankungsdispositionen führen.

Neu!!: Altern und Erbkrankheit · Mehr sehen »

Estradiol

Estradiol oder Östradiol, gelegentlich abgekürzt mit E2, ist ein Sexualhormon und im Vergleich mit Estron und Estriol das wirksamste natürliche Estrogen (Östrogen).

Neu!!: Altern und Estradiol · Mehr sehen »

Estrogene

Estrogene oder Östrogene (als „oestrus“-erzeugende Substanzen, d. h. ‚Verbindungen, die bei kastrierten Nagetieren Brunsterscheinungen hervorrufen‘, von, latinisiert oestrus „Stachel“, „Leidenschaft“), auch Follikelhormone genannt, sind die wichtigsten weiblichen Sexualhormone aus der Klasse der Steroidhormone.

Neu!!: Altern und Estrogene · Mehr sehen »

Ethik

Die Ethik (ēthikē (epistēmē) „das sittliche (Verständnis)“, von ἦθος ēthos „Charakter, Sinnesart“ (dagegen ἔθος: Gewohnheit, Sitte, Brauch), vergleiche lateinisch mos) ist jener Teilbereich der Philosophie, der sich mit den Voraussetzungen und der Bewertung menschlichen Handelns befasst.

Neu!!: Altern und Ethik · Mehr sehen »

Eugen Steinach

Eugen Steinach (ca. 1932) Eugen Steinach (* 22. Januar 1861 in Hohenems, Vorarlberg; † 14. Mai 1944 in Territet bei Montreux) war ein österreichischer Physiologe und Pionier der Sexualforschung.

Neu!!: Altern und Eugen Steinach · Mehr sehen »

Eukaryoten

Schematische Darstellung einer Tierzelle als Beispiel einer eukaryotischen Zelle Schematische Darstellung einer Pflanzenzelle als Beispiel einer eukaryotischen Zelle Eukaryoten oder Eukaryonten (Eukaryota) sind eine Domäne der Lebewesen, deren Zellen (Eucyten) einen echten Kern und eine reiche Kompartimentierung haben.

Neu!!: Altern und Eukaryoten · Mehr sehen »

Evidenzbasierte Medizin

Evidenzbasierte Medizin (EbM, von englisch evidence-based medicine (EBM) „auf empirische Belege gestützte Heilkunde“) ist eine jüngere Entwicklungsrichtung in der Medizin, die ausdrücklich die Forderung erhebt, dass bei einer medizinischen Behandlung patientenorientierte Entscheidungen nach Möglichkeit auf der Grundlage von empirisch nachgewiesener Wirksamkeit getroffen werden sollen.

Neu!!: Altern und Evidenzbasierte Medizin · Mehr sehen »

Evolution

Unter Evolution (von „herausrollen“, „auswickeln“, „entwickeln“) versteht man im deutschen Sprachraum heute in erster Linie die biologische Evolution.

Neu!!: Altern und Evolution · Mehr sehen »

Evolvierbarkeit

Dieser Artikel|erläutert die Evolvierbarkeit in der Evolutionsbiologie.

Neu!!: Altern und Evolvierbarkeit · Mehr sehen »

Ewiges Leben

Ewiges Leben ist ein Begriff der jüdischen und christlichen Theologie, der sich sowohl auf Gott als auch auf den Menschen bezieht.

Neu!!: Altern und Ewiges Leben · Mehr sehen »

Exogen

Der Begriff exogen bedeutet, dass etwas aus äußeren Ursachen entsteht oder aus dem Äußeren eines Systems heraus nach innen oder außen wirkt.

Neu!!: Altern und Exogen · Mehr sehen »

Experimental Cell Research

Experimental Cell Research, abgekürzt Exp.

Neu!!: Altern und Experimental Cell Research · Mehr sehen »

Exsikkose

Als Exsikkose (lat. ex „aus“ und siccus „trocken“) wird in der Medizin die Austrocknung durch Abnahme des Körperwassers bezeichnet.

Neu!!: Altern und Exsikkose · Mehr sehen »

Fabius Claudius Gordianus Fulgentius

Fabius Claudius Gordianus Fulgentius (auch Fabius Planciades Fulgentius) war ein spätantiker lateinischer Autor des 6. Jahrhunderts, der wahrscheinlich aus Nordafrika stammte.

Neu!!: Altern und Fabius Claudius Gordianus Fulgentius · Mehr sehen »

Fadenwürmer

Die Fadenwürmer (Nematoda), auch Nematoden oder Älchen genannt, sind ein sehr artenreicher Stamm des Tierreichs.

Neu!!: Altern und Fadenwürmer · Mehr sehen »

Falsifikation

Falsifikation, auch Falsifizierung (von lat. falisificare „als falsch erkennen“) oder Widerlegung, ist der Nachweis der Ungültigkeit einer Aussage, Methode, These, Hypothese oder Theorie.

Neu!!: Altern und Falsifikation · Mehr sehen »

Farbmaus

Farbmaus in privater Haltung Farbmäuse (Mus musculus f. domestica) sind Säugetiere (Mammalia) aus der Ordnung der Nagetiere (Rodentia).

Neu!!: Altern und Farbmaus · Mehr sehen »

FASEB Journal

Das FASEB Journal ist eine monatlich erscheinende Fachzeitschrift.

Neu!!: Altern und FASEB Journal · Mehr sehen »

Fötus

Ein Fötus oder Fetus (nach lateinisch fetus, „die Brut, Nachkommenschaft“) ist während der Schwangerschaft ein Kind in der Gebärmutter nach Ausbildung der inneren Organe.

Neu!!: Altern und Fötus · Mehr sehen »

Fehler-Katastrophen-Theorie

Die Fehler-Katastrophen-Theorie, auch bekannt unter der englischsprachigen Bezeichnung error catastrophe (of aging), ist eine 1963 vom britischen Chemiker Leslie Orgel aufgestellte Theorie zur Erklärung der Ursachen des Alterns.

Neu!!: Altern und Fehler-Katastrophen-Theorie · Mehr sehen »

Fehlernährung

Von Fehlernährung spricht man, wenn die Bestandteile der Nahrung so zusammengesetzt sind, dass es auf Dauer zu einer Abweichung von einem definierten Sollwert (Erfordernis oder Erwartung) kommt.

Neu!!: Altern und Fehlernährung · Mehr sehen »

Fibroblast

Fibroblasten sind bewegliche, im Bindegewebe vorkommende Zellen mesenchymaler Herkunft, die nach der Reifung zu Fibrozyten bewegungsunfähig werden.

Neu!!: Altern und Fibroblast · Mehr sehen »

Fledertiere

Die Fledertiere (Chiroptera, auch Flattertiere) sind eine Ordnung der Säugetiere.

Neu!!: Altern und Fledertiere · Mehr sehen »

Flora

Vereinfachtes Schema der Flora einer Insel mit all ihren Pflanzenarten Als Flora (auch Pflanzenwelt) wird der Bestand an Pflanzensippen (z. B. Familien, Gattungen, Arten und Unterarten) einer bestimmten Region beziehungsweise die systematische Beschreibung ihrer Gesamtheit bezeichnet (vgl. dagegen Vegetation).

Neu!!: Altern und Flora · Mehr sehen »

Fluide Intelligenz

In der Psychologie sind fluide und kristalline Intelligenz (Gf und Gc) Faktoren der generellen Intelligenz, die auf Raymond Cattell zurückgehen.

Neu!!: Altern und Fluide Intelligenz · Mehr sehen »

Fluidität

Die Fluidität \phi ist ein Maß für die Fließfähigkeit von Flüssigkeiten und Gasen (Fluiden).

Neu!!: Altern und Fluidität · Mehr sehen »

Fluoreszenzmikroskopie

Mikroskopische Aufnahmen eines Blattes des Mooses ''Plagiomnium undulatum''. Oben Hellfeldmikroskopie, unten eine fluoreszenzmikroskopische Aufnahme. Die rote Autofluoreszenz der Chloroplasten ist gut zu erkennen. Fluoreszenzmikroskopie ist eine spezielle Form der Lichtmikroskopie.

Neu!!: Altern und Fluoreszenzmikroskopie · Mehr sehen »

Food and Drug Administration

Die U. S. Food and Drug Administration (FDA, dt. Behörde für Lebens- und Arzneimittel) ist die Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Altern und Food and Drug Administration · Mehr sehen »

Forkhead-Box-Protein O3

Das Forkhead-Box-Protein O3 (FOXO3, ältere Bezeichnungen sind unter anderem FOXO3A, FKHRL1 oder AF6q21) ist ein Transkriptionsfaktor in Tieren und Pilzen, der im Menschen vom FOXO3-Gen codiert wird.

Neu!!: Altern und Forkhead-Box-Protein O3 · Mehr sehen »

Freizeitgesellschaft

Die Freizeitgesellschaft ist eine vorhergesagte, zukünftige Gesellschaft, die es dem Einzelnen erlauben wird, weit weniger zu arbeiten und wesentlich mehr Freizeit zu haben, als es heute normalerweise möglich ist.

Neu!!: Altern und Freizeitgesellschaft · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm Schwartz

Friedrich Wilhelm Schwartz (* 13. September 1943 in Waldenburg, Schlesien) ist ein deutscher Gesundheitswissenschaftler und Mediziner.

Neu!!: Altern und Friedrich Wilhelm Schwartz · Mehr sehen »

Frischzellentherapie

Die Frischzellentherapie (syn. Zellular-Therapie oder Organo-Therapie) ist ein umstrittenes komplementärmedizinisches Verfahren zur Steigerung der körpereigenen Immunabwehr und teilweise auch im Rahmen von Anti-Aging-Therapien.

Neu!!: Altern und Frischzellentherapie · Mehr sehen »

Fruchtbarkeit

Als Fruchtbarkeit oder Fertilität, auch Fortpflanzungsfähigkeit, wird die Fähigkeit von Tieren und Pflanzen bezeichnet, Nachkommen („Früchte“) hervorzubringen.

Neu!!: Altern und Fruchtbarkeit · Mehr sehen »

Galápagos-Riesenschildkröte

Die Galápagos-Riesenschildkröte (Chelonoidis nigra; bis 2010 Geochelone elephantopus) gehört zur Gattung Chelonoidis aus der Familie der Landschildkröten (Testudinidae).

Neu!!: Altern und Galápagos-Riesenschildkröte · Mehr sehen »

Galenos

''Galenou Apanta'', 1538 Galenos von Pergamon, auch Aelius Galenus (in mittelalterlichen Handschriften und frühneuzeitlichen Drucken auch Galienus; * 129 oder 131 in Pergamon; † um 205 oder 215 in Rom), war ein vorwiegend in Rom tätiger griechischer Arzt und Anatom.

Neu!!: Altern und Galenos · Mehr sehen »

Gamet

Zwei menschliche Keimzellen, ein Spermium und die im Vergleich dazu sehr große Eizelle, unmittelbar vor der Befruchtung Gameten, auch als Geschlechtszellen oder Keimzellen bezeichnet, sind haploide Zellen (mit einem Satz von Chromosomen), die sich bei der geschlechtlichen Fortpflanzung paarweise zu einer diploiden Zygote (mit zwei Chromosomensätzen) vereinigen (Befruchtung).

Neu!!: Altern und Gamet · Mehr sehen »

Ganglion (Nervensystem)

Ein Ganglion (Plural Ganglien) ist eine Anhäufung von Nervenzellkörpern im peripheren Nervensystem.

Neu!!: Altern und Ganglion (Nervensystem) · Mehr sehen »

Gastroenteritis

Als Gastroenteritis, wörtlich Magen-Darm-Entzündung – umgangssprachlich Magen-Darm-Grippe, Brechdurchfall oder Bauch-Grippe – wird eine entzündliche Erkrankung des Magen-Darm-Traktes bezeichnet.

Neu!!: Altern und Gastroenteritis · Mehr sehen »

Gattung (Biologie)

Die Gattung (auch Genus) ist eine Rangstufe innerhalb der Hierarchie der biologischen Systematik.

Neu!!: Altern und Gattung (Biologie) · Mehr sehen »

Geburtenziffer

Staaten nach Geburtenziffer Geburtenziffer bzw.

Neu!!: Altern und Geburtenziffer · Mehr sehen »

Gedächtnis

Gedächtnis oder Mnestik bezeichnet die Fähigkeit der Nervensysteme von Lebewesen, aufgenommene Informationen umzuwandeln, zu speichern und wieder abzurufen.

Neu!!: Altern und Gedächtnis · Mehr sehen »

Gehirn

Als Gehirn oder Hirn wird bei Wirbeltieren der im Kopf gelegene Teil des zentralen Nervensystems bezeichnet.

Neu!!: Altern und Gehirn · Mehr sehen »

Gehirntraining

Beim so genannten Gehirntraining handelt es sich um ein Training der geistigen Leistungsfähigkeit mit dem Ziel, diese Leistungen zu erhalten oder zu steigern.

Neu!!: Altern und Gehirntraining · Mehr sehen »

Gelenk

Scharniergelenk (Ellbogen) Ein Gelenk aus anatomischer Sicht ist eine bewegliche Verbindung von zwei oder mehreren Knochen.

Neu!!: Altern und Gelenk · Mehr sehen »

Gen

eukaryotisches Gen, das Introns und Exons enthält, und im Hintergrund der zum Chromosom kondensierte DNA-Doppelstrang (tatsächlich haben Exons und Introns mehr Basenpaare). Als Gen wird meist ein Abschnitt auf der DNA bezeichnet, der Grundinformationen für die Entwicklung von Eigenschaften eines Individuums und zur Herstellung einer biologisch aktiven RNA enthält.

Neu!!: Altern und Gen · Mehr sehen »

Gen-Knockout

Knockout-Maus Knockout-Moos Unter Gen-Knockout wird das vollständige Abschalten (engl. knock-out.

Neu!!: Altern und Gen-Knockout · Mehr sehen »

Genetischer Code

kanonischen Aminosäuren zugeordnet oder ein Stopcodon markiert. Als genetischer Code wird die Weise bezeichnet, mit der die Nukleotidsequenz eines RNA-Einzelstrangs in die Aminosäurensequenz der Polypeptidkette eines Proteins übersetzt wird.

Neu!!: Altern und Genetischer Code · Mehr sehen »

Genexpression

Genexpression, auch kurz Expression oder Exprimierung, bezeichnet, im weiten Sinn, wie die genetische Information – eines Gens (Abschnitt der DNA) – zum Ausdruck kommt und in Erscheinung tritt, also wie der Genotyp eines Organismus oder einer Zelle als Phänotyp ausgeprägt wird.

Neu!!: Altern und Genexpression · Mehr sehen »

Genotyp

Der Genotyp (génos „Gattung, Geschlecht“ und τύπος týpos „Gestalt, Abbild, Muster“) ist die Gesamtheit der Gene eines OrganismusKatharina Munk, Dieter Jahn: Genetik. Georg Thieme Verlag, 2010, ISBN 978-3-131-44871-2, S. 254.

Neu!!: Altern und Genotyp · Mehr sehen »

Genprodukt

Als Genprodukt bezeichnet man in der Biologie Produkte, die das Resultat der Expression eines Gens sind.

Neu!!: Altern und Genprodukt · Mehr sehen »

George C. Williams

George Christopher Williams (* 12. Mai 1926 in Charlotte, North Carolina; † 8. September 2010) war ein US-amerikanischer Evolutionsbiologe.

Neu!!: Altern und George C. Williams · Mehr sehen »

Geriatrie

Das Profil einer gealterten Frau Die Geriatrie (von griech. γέρων gerōn, „alt“ und ἰατρεία „Heilkunde“), auch Alters- oder Altenmedizin bzw.

Neu!!: Altern und Geriatrie · Mehr sehen »

Gerokomie

Die Gerokomie (von gr. dt. ‚Altersbetreuung‘, engl. gerocomy) war vom 2.

Neu!!: Altern und Gerokomie · Mehr sehen »

Gerontogen

Als Gerontogene werden sogenannte „Langlebigkeitsgene“ bezeichnet, die durch eine loss-of-function-Mutation die Lebensspanne um 40 bis 100 % verlängern können.

Neu!!: Altern und Gerontogen · Mehr sehen »

Gerontologie

Die Wirkung des Alters auf das menschliche Gesicht Gerontologie (aus sowie λόγος lógos ‚Lehre‘), auch Alters- oder Alternswissenschaft genannt, ist die Wissenschaft vom Altern der Menschen.

Neu!!: Altern und Gerontologie · Mehr sehen »

Geschlechtsverkehr

Heterosexueller Geschlechtsverkehr in einer Variante der Reitstellung Homosexueller Geschlechtsverkehr zwischen zwei Männern in der Missionarsstellung Geschlechtsverkehr (auch Geschlechtsakt (von ‚ ‚Antrieb, Bewegung’), Koitus (von ‚ ‚Zusammengehen, Begattung’), Kopulation (von, ‚Verknüpfung, Verbindung’), Kohabitation (von, ‚Beisammenwohnen’) oder Beischlaf) bezeichnet im traditionellen Verständnis die heterosexuelle Vereinigung zweier Sexualpartner, bei der der Mann den erigierten Penis in die Vagina der Frau einführt – den Vaginalverkehr.

Neu!!: Altern und Geschlechtsverkehr · Mehr sehen »

Gewebe (Biologie)

Ein Gewebe ist eine Ansammlung differenzierter Zellen einschließlich ihrer extrazellulären Matrix.

Neu!!: Altern und Gewebe (Biologie) · Mehr sehen »

Gilgamesch

Khorsabad, oft als Darstellung des Gilgamesch gedeutet, Louvre Gilgamesch wird in der sumerischen Königsliste in späteren Epen und anderen späteren Texten als ein früher König von Uruk genannt.

Neu!!: Altern und Gilgamesch · Mehr sehen »

Gilgamesch-Epos

Tafel mit Gilgamesch-Epos Das Gilgamesch-Epos ist der Inhalt einer Gruppe literarischer Werke, die vor allem aus dem babylonischen Raum stammt und eine der ältesten überlieferten, schriftlich fixierten Dichtungen beinhaltet.

Neu!!: Altern und Gilgamesch-Epos · Mehr sehen »

Glomeruläre Filtrationsrate

Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) gibt das Gesamtvolumen des Primärharns an, das von allen Glomeruli beider Nieren zusammen pro Zeit gebildet wird.

Neu!!: Altern und Glomeruläre Filtrationsrate · Mehr sehen »

Glucose

Glucose (Abkürzung: Glc) oder Glukose (von ‚süß‘, und -ose als Suffix für Zucker) ist eine natürlich vorkommende chemische Verbindung.

Neu!!: Altern und Glucose · Mehr sehen »

Gonosom

Als Geschlechtschromosom oder Gonosom (manchmal auch Heterochromosom, Heterosom oder Allosom) werden Chromosomen bezeichnet, deren Karyotyp das genetische Geschlecht eines Individuums bestimmt.

Neu!!: Altern und Gonosom · Mehr sehen »

Grauer Markt

Der Graue Markt (englisch grey market oder gray market) bezeichnet einen Handel mit Gütern über Vertriebswege, die keiner direkten gesetzlichen Kontrolle unterliegen und sich in einer "rechtlichen Grauzone" bewegen.

Neu!!: Altern und Grauer Markt · Mehr sehen »

Größenordnung

Die Größenordnung ist bei Zahlensystemen und wissenschaftlichem Rechnen der Faktor, der notwendig ist, um in der jeweiligen Zahlendarstellung einen Wert um eine Stelle zu vergrößern oder zu verkleinern, bei Beibehaltung der einzelnen Ziffern und ihrer Reihenfolge.

Neu!!: Altern und Größenordnung · Mehr sehen »

Grönlandwal

Der Grönlandwal (Balaena mysticetus) ist eine bis 18 Meter lange Art der Glattwale in arktischen Meeren, die über 200 Jahre alt werden kann.

Neu!!: Altern und Grönlandwal · Mehr sehen »

Griechische Mythologie

Griechische Gottheiten Zeustempel in Athen Die griechische Mythologie umfasst die Gesamtheit der antiken griechischen Mythen, also der Geschichten der Götter und Helden (Heroen) des antiken Griechenlands.

Neu!!: Altern und Griechische Mythologie · Mehr sehen »

Griechisches Alphabet

Das griechische Alphabet (altgriechisch ἑλληνικός ἀλφάβητος; neugriechisch ελληνικό αλφάβητο, ellinikó alfávito, auch ελληνική αλφαβήτα) ist die Schrift, in der die griechische Sprache seit dem 9. Jahrhundert v. Chr.

Neu!!: Altern und Griechisches Alphabet · Mehr sehen »

Großer Tümmler

Der Große Tümmler (Tursiops truncatus) ist eine in allen Ozeanen verbreitete Art der Delfine.

Neu!!: Altern und Großer Tümmler · Mehr sehen »

Großmutter-Hypothese

Neva Morris (1895–2010) im Alter von 110 Jahren; sie erlebte, gemessen am Durchschnitt, mehr Jahre nach als vor der Menopause Die Großmutter-Hypothese ist eine Hypothese aus der biologischen Anthropologie.

Neu!!: Altern und Großmutter-Hypothese · Mehr sehen »

Gruppenselektion

Gruppenselektion ist ein evolutionstheoretisches Konzept, das auf Charles Darwin zurückgeht und 1962 vom britischen Zoologen Vero Wynne-Edwards ausgearbeitet wurde.

Neu!!: Altern und Gruppenselektion · Mehr sehen »

Gullivers Reisen

Captain Lemuel Gulliver (Illustration aus der Erstausgabe von ''Gullivers Reisen'' aus dem Jahr 1726) Gullivers Reisen ist ein satirischer Roman des irischen Schriftstellers, anglikanischen Priesters und Politikers Jonathan Swift.

Neu!!: Altern und Gullivers Reisen · Mehr sehen »

Gundolf Keil

Gundolf Keil (* 17. Juli 1934 in Wartha-Frankenberg, Landkreis Frankenstein, Provinz Niederschlesien) ist ein deutscher Germanist und Medizinhistoriker.

Neu!!: Altern und Gundolf Keil · Mehr sehen »

Haarfarbe

Die Haarfarbe eines Menschen hängt von der Menge der Pigmente Eumelanin und Phäomelanin ab, die in der Faserschicht der Haare enthalten sind.

Neu!!: Altern und Haarfarbe · Mehr sehen »

Hans-Hermann Dickhuth

Hans-Hermann Dickhuth (* 1. September 1947 in Braunschweig) ist ein deutscher Sportmediziner.

Neu!!: Altern und Hans-Hermann Dickhuth · Mehr sehen »

Hans-Werner Wahl

Hans-Werner Wahl (* 2. Januar 1954 in Birkenfeld) ist ein deutscher Psychologe und Alternsforscher.

Neu!!: Altern und Hans-Werner Wahl · Mehr sehen »

Haploidie

Von Haploidie (altgriechisch ἁπλόος haplóos, ‚einfach‘) wird gesprochen, wenn das Genom (Erbgut) einer (Eukaryoten-)Zelle oder eines Prokaryoten (z. B. eines Bakteriums) nur einfach vorhanden ist, also jedes Allel in jeweils nur einer einzigen Ausprägung vorkommt.

Neu!!: Altern und Haploidie · Mehr sehen »

Harn- und Geschlechtsapparat

Als Harn- und Geschlechtsapparat (lat. Apparatus urogenitalis) oder Urogenitalsystem werden bei Wirbeltieren die Harnorgane (Organa urinaria) und die Geschlechtsorgane (Organa genitalia) zusammengefasst.

Neu!!: Altern und Harn- und Geschlechtsapparat · Mehr sehen »

Harnblase

Lage der Harnblase und der Harnorgane beim Mann Die Harnblase (daher Fachbegriffe auf Cyst-) ist als Teil des Harntrakts ein Organ bei Tieren und Menschen, in dem der Urin zwischengespeichert wird.

Neu!!: Altern und Harnblase · Mehr sehen »

Harnverhaltung

Harnverhalt mit riesiger Blase. Darstellung in der Computertomographie, sagittale Rekonstruktion. Zu einer Harnverhaltung (Syn: Harnverhalt, Ischurie) kommt es, wenn die gefüllte Harnblase nicht spontan entleert werden kann.

Neu!!: Altern und Harnverhaltung · Mehr sehen »

Haushuhn

Das Haushuhn (Gallus gallus domesticus) ist eine Zuchtform des Bankivahuhns, eines Wildhuhns aus Südostasien, und gehört zur Familie der Fasanenartigen (Phasianidae).

Neu!!: Altern und Haushuhn · Mehr sehen »

Haushund

Lautäußerung eines Haushundes Der Haushund (Canis lupus familiaris) ist ein Haustier und wird als Heim- und Nutztier gehalten.

Neu!!: Altern und Haushund · Mehr sehen »

Hauskatze

Die Hauskatze (Felis silvestris catus) ist eine Unterart der Wildkatze und deren Haustierform.

Neu!!: Altern und Hauskatze · Mehr sehen »

Hausmaus

Die Hausmaus (Mus musculus) ist eine zu den Altweltmäusen (Murinae) gezählte kleine Art der Langschwanzmäuse (Muridae) aus der Ordnung der Nagetier.

Neu!!: Altern und Hausmaus · Mehr sehen »

Hausmeerschweinchen

Das Hausmeerschweinchen (Cavia porcellus form. domestica) ist die Haustierform eines Säugetiers der Familie der Meerschweinchen (Caviidae) und vermutlich eng mit dem Tschudi-Meerschweinchen (Cavia tschudii) verwandt.

Neu!!: Altern und Hausmeerschweinchen · Mehr sehen »

Hauspferd

Das Hauspferd (Equus caballus) ist ein weit verbreitetes Haus- bzw.

Neu!!: Altern und Hauspferd · Mehr sehen »

Hautalterung

Ein alter Mann mit Falten im Gesicht Als Hautalterung wird der komplexe biologische Prozess der mit dem Alter einhergehenden Veränderung der Haut bezeichnet.

Neu!!: Altern und Hautalterung · Mehr sehen »

Hayflick-Grenze

Als Hayflick-Grenze wird bei Eukaryoten die begrenzte Anzahl von Zellteilungen bezeichnet, denen sich eine Zelle unterziehen kann, bevor der programmierte Zelltod eingeleitet wird, weil die Telomere eine kritische Länge erreicht haben.

Neu!!: Altern und Hayflick-Grenze · Mehr sehen »

Höckerschwan

Der Höckerschwan (Cygnus olor) ist eine Vogelart, die innerhalb der Entenvögel (Anatidae) zur Gattung der Schwäne (Cygnus) und zur Unterfamilie der Gänse (Anserinae) gehört.

Neu!!: Altern und Höckerschwan · Mehr sehen »

Hefen

''Schizosaccharomyces pombe''eine Spalthefe(Sekundärelektronenmikroskopie) ''Saccharomyces cerevisiae'' Backhefe ''Candida albicans'' Hefen oder Hefepilze sind einzellige Pilze, die sich durch Sprossung oder Teilung (Spaltung) vermehren.

Neu!!: Altern und Hefen · Mehr sehen »

Hemizygotie

Als Hemizygotie wird in der Biologie, im Besonderen in der Genetik der Zustand bezeichnet, bei dem nur ein Allel eines Gens im sonst zweifach vorhandenen (diploiden) Chromosomensatz vorkommt.

Neu!!: Altern und Hemizygotie · Mehr sehen »

Henri Bergson

Henri Bergson, 1927 Henri-Louis Bergson (* 18. Oktober 1859 in Paris; † 4. Januar 1941 ebenda) war ein französischer Philosoph und Nobelpreisträger für Literatur 1927.

Neu!!: Altern und Henri Bergson · Mehr sehen »

Hepatozyt

Hepatozyten, auch Leberzellen oder Leberepithelzellen genannt, sind ca.

Neu!!: Altern und Hepatozyt · Mehr sehen »

Herz

Herz eines Hundes von links: 1 linke Herzkammer, 2 linke Längsfurche (''Sulcus interventricularis paraconalis''), 3 rechte Herzkammer, 4 Arterienkonus (''Conus arteriosus''), 5 Lungenstamm (''Truncus pulmonalis''), 6 BOTALLI-Band (''Ligamentum arteriosum''), 7 Aortenbogen, 8 Arm-Kopf-Stamm (''Truncus brachiocephalicus''), 9 linke Schlüsselbeinarterie (''Arteria subclavia sinistra''), 10 rechtes Herzohr, 11 linkes Herzohr, 12 Herzkranzfurche mit Fett, 13 Lungenvenen. Magnetresonanztomografie: Animierte Aufnahme des menschlichen Herzens Das Herz (lateinisch Cor, griechisch Kardia, καρδία, oder latinisiert Cardia) ist ein bei verschiedenen Tiergruppen vorkommendes muskuläres Hohlorgan (Hohlmuskel), das mit rhythmischen Kontraktionen Blut oder Hämolymphe durch den Körper pumpt und so die Versorgung aller Organe sichert.

Neu!!: Altern und Herz · Mehr sehen »

Herz-Kreislauf-Erkrankung

Der Begriff Herz-Kreislauf-Erkrankung (HKL-Erkrankung) oder Kardiovaskuläre Erkrankung (von griechisch kardía, Herz, und lateinisch vasculum, kleines Gefäß) ist nicht einheitlich definiert.

Neu!!: Altern und Herz-Kreislauf-Erkrankung · Mehr sehen »

Herzfrequenz

Die Herzfrequenz oder Herzschlagfrequenz (kurz: HF) ist die Anzahl der Herzschläge pro Zeitspanne.

Neu!!: Altern und Herzfrequenz · Mehr sehen »

Herzmuskel

Herzmuskelzellen im Längs- und Querschnitt, schematische Darstellung Glanzstreifen im Myokard einer Maus Reizantwort der Herzmuskulatur Der Herzmuskel oder Myokard bildet den größten Teil der Wand des Herzens.

Neu!!: Altern und Herzmuskel · Mehr sehen »

Hesperiden

Poppaea zugeschriebenen römischen Villa in Oplontis, dem modernen Torre Annunziata nahe Neapel in der Kampania in Italien. Das Motiv in der Mitte stellt Herakles im Garten der Hesperiden dar. Die Hesperiden in ihrem Garten, Frederic Leighton (1830–1886) Die Hesperiden (Hesperídes) sind Nymphen (die hellsingenden Töchter) der griechischen Mythologie.

Neu!!: Altern und Hesperiden · Mehr sehen »

Hippokrates von Kos

Hippokrates Hippokrates von Kos (griechisch Ἱπποκράτης ὁ Κῷος; * um 460 v. Chr., auf Kos, wahrscheinlich in Astypalaia/Kefalos; † um 370 v. Chr. in Larisa, Thessalien) war ein griechischer Arzt und gilt als der berühmteste Arzt des Altertums und „Vater der (modernen) Medizin“.

Neu!!: Altern und Hippokrates von Kos · Mehr sehen »

Hirohito

Hirohito 1928 im Krönungsgewand Hirohito (japanisch 裕仁; * 29. April 1901 in Tokio; † 7. Januar 1989 ebenda) war entsprechend der traditionellen Thronfolge der 124.

Neu!!: Altern und Hirohito · Mehr sehen »

Hitzeschockproteine

Hitzeschockproteine sind Proteine, die anderen Proteinen bei der Faltung oder bei der Erhaltung ihrer Sekundärstruktur unter Extrembedingungen helfen.

Neu!!: Altern und Hitzeschockproteine · Mehr sehen »

Hodensack

Der Hodensack oder das Skrotum zählt zu den männlichen Geschlechtsorganen und ist ein Haut- und Muskelsack bei Säugetieren, der die Hoden, Nebenhoden, den Anfang des Samenleiters und das Ende des Samenstrangs enthält.

Neu!!: Altern und Hodensack · Mehr sehen »

Homozygotie

Homozygotie (von) ist ein Begriff aus dem Fachgebiet der Genetik und bedeutet Reinerbigkeit.

Neu!!: Altern und Homozygotie · Mehr sehen »

Hormesis

Möglichkeiten der biologischen Wirksamkeit Hormesis (griech.: „Anregung, Anstoß“, engl.: adaptive response) ist die schon von Paracelsus formulierte Hypothese, dass geringe Dosen schädlicher oder giftiger Substanzen eine positive Wirkung auf Organismen haben können.

Neu!!: Altern und Hormesis · Mehr sehen »

Hormon

Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Ein Hormon ist ein biochemischer Botenstoff, der von speziellen Zellen (in endokrinen Drüsen oder Geweben) produziert und in den Körperkreislauf abgegeben wird.

Neu!!: Altern und Hormon · Mehr sehen »

Hormonsystem

Als Hormonsystem werden verschiedene Signalstoffe absondernde Zellen und inkretorische Drüsen zu einem Organsystem zusammengefasst, das über Hormone unterschiedliche Stoffwechselvorgänge und Organfunktionen im Körper eines mehrzelligen Organismus reguliert.

Neu!!: Altern und Hormonsystem · Mehr sehen »

Hsp70

Hsp70 (Hsp steht für Hitzeschockprotein) sind eine Gruppe von Proteinen und Enzymen, die manchen anderen Proteinen bei der Proteinfaltung oder bei der Entfaltung eines Proteins vor einem Membrantransport helfen.

Neu!!: Altern und Hsp70 · Mehr sehen »

Huber Verlag

Die Huber Verlag GmbH & Co.

Neu!!: Altern und Huber Verlag · Mehr sehen »

Humangenomprojekt

Animation). Das Humangenomprojekt (HGP) war ein internationales Forschungsprojekt.

Neu!!: Altern und Humangenomprojekt · Mehr sehen »

Hygiene

Waschen der Hände ist eine von zahlreichen hygienischen Maßnahmen im Alltag Hygiene oder Gesundheitspflege ist „die bewusste Vermeidung aller der Gesundheit drohenden Gefahren und die Betätigung gesundheitsmehrender Handlungen“ (Max Rubner, 1911).

Neu!!: Altern und Hygiene · Mehr sehen »

Hypothyreose

Schilddrüse und Nebenschilddrüsen beim Menschen Unter Hypothyreose oder Hypothyreoidismus versteht man eine mangelnde Versorgung des Körpers mit den Schilddrüsenhormonen Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4).

Neu!!: Altern und Hypothyreose · Mehr sehen »

Ignatz Leo Nascher

Ignatz Leo Nascher Ignatz Leo Nascher (* 1863 in Wien; † 1944) war ein US-amerikanischer Mediziner österreichischer Herkunft und Begründer des Begriffs Geriatrie.

Neu!!: Altern und Ignatz Leo Nascher · Mehr sehen »

Immunsuppressivum

Immunsuppressiva sind Substanzen, welche die Funktionen des Immunsystems vermindern.

Neu!!: Altern und Immunsuppressivum · Mehr sehen »

Immunsystem

Als Immunsystem wird das biologische Abwehrsystem höherer Lebewesen bezeichnet, das Gewebeschädigungen durch Krankheitserreger verhindert.

Neu!!: Altern und Immunsystem · Mehr sehen »

In vitro

In-vitro-Kultur von Weinreben Axenische In-vitro-Kultivierung von ''Physcomitrella patens'' auf Agarplatten (Petrischale, 9 cm Durchmesser) Als in vitro (‚im Glas‘) bezeichnet man organische Vorgänge, die außerhalb eines lebenden Organismus stattfinden, im Gegensatz zu solchen, die im lebenden Organismus (in vivo) ablaufen.

Neu!!: Altern und In vitro · Mehr sehen »

Indikation

Der medizinische Begriff Indikation (von „anzeigen“, synonym auch Heilanzeige) gibt an, welche Behandlungsmaßnahme bei einem bestimmten Krankheitsbild angemessen ist und zum Einsatz kommen soll.

Neu!!: Altern und Indikation · Mehr sehen »

Individuum

Ein Individuum (‚Unteilbares‘, ‚Einzelding‘) ist ein Ding, eine Entität oder einzelnes Seiendes, insofern es von Gegenständen klar unterschieden werden kann, d. h.

Neu!!: Altern und Individuum · Mehr sehen »

Influenza

Influenza-Virus Die Influenza, auch („echte“) Grippe oder Virusgrippe genannt, ist eine überwiegend durch Viren aus den Gattungen Influenzavirus A oder B ausgelöste Infektionskrankheit bei Menschen.

Neu!!: Altern und Influenza · Mehr sehen »

Innere Medizin

Die Innere Medizin (englisch internal medicine) befasst sich mit der Vorbeugung, Diagnostik, konservativen und interventionellen Behandlung sowie Rehabilitation und Nachsorge von Gesundheitsstörungen und Krankheiten der Atmungsorgane (Pneumologie), des Herzens und Kreislaufs (Kardiologie), der Verdauungsorgane (Gastroenterologie und Hepatologie), der Nieren (Nephrologie), des Blutes und der blutbildenden Organe (Hämatologie), des Gefäßsystems (Angiologie), des Stoffwechsels und der inneren Sekretion (Endokrinologie und Diabetologie), des Immunsystems (Immunologie), des Stütz- und Bindegewebes (Rheumatologie) sowie von Infektionskrankheiten (Infektiologie und Tropenmedizin), Vergiftungen (Klinische Toxikologie), soliden Tumoren und hämatologischen Neoplasien (Onkologie), der Überwachung und Therapie von Schwerstkranken (Internistische Intensivmedizin) und dem Einfluss von Training und Sport auf den gesunden und kranken Menschen (Internistische Sportheilkunde).

Neu!!: Altern und Innere Medizin · Mehr sehen »

Insulinähnliche Wachstumsfaktoren

3GF1 Insulinähnliche Wachstumsfaktoren (engl. Insulin-like growth factors, IGF) oder Somatomedine sind Polypeptide, die eine hohe Sequenzhomologie zu Insulin zeigen und als Wachstumsfaktoren wirken (Wachstum und Differenzierung von Zellen).

Neu!!: Altern und Insulinähnliche Wachstumsfaktoren · Mehr sehen »

Intelligenztheorie

Es gibt in der Differentiellen Psychologie verschiedene Intelligenztheorien (auch Intelligenzmodelle genannt), die versuchen, die Ursachen und Auswirkungen von Intelligenz zu beschreiben.

Neu!!: Altern und Intelligenztheorie · Mehr sehen »

Intermittierendes Fasten

Intermittierendes Fasten (lat. intermittere ‚unterbrechen‘, ‚aussetzen‘) oder Intervallfasten ist die Bezeichnung für eine Ernährungsform, bei der ständig, in einem bestimmten Rhythmus, zwischen Zeiten der normalen Nahrungsaufnahme und des Fastens gewechselt wird.

Neu!!: Altern und Intermittierendes Fasten · Mehr sehen »

Inzidenz (Epidemiologie)

Die Inzidenz bezeichnet in der Epidemiologie die Häufigkeit von Ereignissen (insbesondere Erkrankungen) bezogen auf die Zeit.

Neu!!: Altern und Inzidenz (Epidemiologie) · Mehr sehen »

Irreversibel

Das Adjektiv irreversibel bzw.

Neu!!: Altern und Irreversibel · Mehr sehen »

J. B. S. Haldane

J. B. S. Haldane John Burdon Sanderson Haldane (* 5. November 1892 in Oxford; † 1. Dezember 1964 in Bhubaneswar im Bundesstaat Orissa, Indien) war ein theoretischer Biologe und Genetiker.

Neu!!: Altern und J. B. S. Haldane · Mehr sehen »

Jürgen Kocka

Jürgen Kocka im Jahr 2011 Jürgen Heinz Kocka (* 19. April 1941 in Haindorf, Landkreis Friedland) ist ein deutscher Sozialhistoriker und emeritierter Professor an der Freien Universität Berlin.

Neu!!: Altern und Jürgen Kocka · Mehr sehen »

Jürgen Mittelstraß

Jürgen Mittelstraß (2015) Jürgen Mittelstraß (* 11. Oktober 1936 in Düsseldorf) ist ein deutscher Philosoph mit dem Schwerpunkt Wissenschaftstheorie.

Neu!!: Altern und Jürgen Mittelstraß · Mehr sehen »

Jeanne Calment

Jeanne Calment vor der Hochzeit im Jahr 1895 Jeanne Louise Calment (* 21. Februar 1875 in Arles, Frankreich; † 4. August 1997 ebenda) hält seit 1990 den Rekord des höchsten erreichten Lebensalters eines Menschen.

Neu!!: Altern und Jeanne Calment · Mehr sehen »

Jonathan Swift

url.

Neu!!: Altern und Jonathan Swift · Mehr sehen »

Journal of Cell Biology

The Journal of Cell Biology, abgekürzt J. Cell Biol., ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die vom Verlag Rockefeller University Press veröffentlicht wird.

Neu!!: Altern und Journal of Cell Biology · Mehr sehen »

Jungbrunnen

Lucas Cranach d. Ä.: Der Jungbrunnen Elias beobachten die Wiederbelebung eines gesalzenen Fisches an der Quelle des Lebens. ''Der Jungbrunnen (La Fontaine de Jouvence)'', Gemälde von Paul Jean Gervais (1859–1936) Der Jungbrunnen (Lebensbrunnen; von mittelhochdeutsch brun(ne), Quelle, Brunnen) wie auch die Quelle der ewigen Jugend und die Quelle des ewigen Lebens sind sich oft überschneidende mythische oder volkstümliche Vorstellungen von einer Quelle, deren Wasser dem, der es trinkt oder der darin badet, Heilung und Verjüngung (bis hin zu ewiger Jugend oder gar ewigem Leben) verheißt.

Neu!!: Altern und Jungbrunnen · Mehr sehen »

Jungfrau

Als Jungfrau wird eine (insbesondere weibliche) Person bezeichnet, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatte.

Neu!!: Altern und Jungfrau · Mehr sehen »

Juvenal

Decimus Iunius Iuvenalis (deutsch Iuvenal oder Juvenal) war ein römischer Satirendichter des 1.

Neu!!: Altern und Juvenal · Mehr sehen »

Kalorienrestriktion

Kalorienrestriktion, auch kalorische Restriktion oder Kalorienbeschränkung genannt, ist die Bezeichnung für eine Diät mit einer gegenüber der Ernährung ad libitum (nach Belieben) um 10 bis 50 Prozent reduzierten Zufuhr von Energie aus Lebensmitteln (siehe: physiologischer Brennwert) über die Ernährung.

Neu!!: Altern und Kalorienrestriktion · Mehr sehen »

Karlheinz Idelberger

Karlheinz Idelberger (* 16. April 1909 in Barmen; † 29. Mai 2003 in Kaarst) war ein deutscher Mediziner.

Neu!!: Altern und Karlheinz Idelberger · Mehr sehen »

Katabolismus

Vereinfachtes Schema der katabolen Seite des Stoffwechsels. Katabolismus (griechisch καταβολισμός, katabolismós, ursprünglich „Niederlegung, Kräfteverfall“) wird der Abbau von Stoffwechselprodukten von komplexen zu einfachen Molekülen zur Entgiftung des Organismus und zur Energiegewinnung genannt.

Neu!!: Altern und Katabolismus · Mehr sehen »

Katalase

Katalase (Gen-Name: CAT) ist ein Enzym, das Wasserstoffperoxid (H2O2) zu Sauerstoff (O2) und Wasser (H2O) umsetzt.

Neu!!: Altern und Katalase · Mehr sehen »

Katarakt (Medizin)

Katarakt im menschlichen Auge Die Katarakt, auch Grauer Star genannt, bezeichnet eine Trübung der Augenlinse.

Neu!!: Altern und Katarakt (Medizin) · Mehr sehen »

Kausalität

Kausalität („Ursache“) ist die Beziehung zwischen Ursache und Wirkung, betrifft also die Abfolge aufeinander bezogener Ereignisse und Zustände.

Neu!!: Altern und Kausalität · Mehr sehen »

Kängurus

Baumkängurus weichen mit ihren annähernd gleich langen Vorder- und Hinterbeinen deutlich vom Bauplan der übrigen Känguruarten ab Die Kängurus (Macropodidae; von makrós ‚groß‘ und πούς poús, Gen. ποδός podós ‚Fuß‘) – in Abgrenzung zu den Rattenkängurus auch als Echte oder Eigentliche Kängurus bezeichnet – sind eine Familie aus der Beuteltierordnung Diprotodontia.

Neu!!: Altern und Kängurus · Mehr sehen »

Kegelrobbe

Die Kegelrobbe (Halichoerus grypus) ist neben dem Seehund die zweite an deutschen Küsten verbreitete Robbenart und daneben das größte in Deutschland freilebend vorkommende Raubtier (bis zu 300 kg schwer und 2,5 Meter groß).

Neu!!: Altern und Kegelrobbe · Mehr sehen »

Keimbahn

Unter der Keimbahn versteht man beim Menschen und bei den meisten Tieren die Abfolge von Zellen, die, beginnend bei der befruchteten Eizelle (Zygote), im Laufe der Individualentwicklung des betreffenden Lebewesens schließlich zur Bildung seiner Keimdrüsen und der darin gebildeten Keimzellen (Eizellen und Spermien) führt.

Neu!!: Altern und Keimbahn · Mehr sehen »

Klaus R. Schroeter

Klaus R. Schroeter (* 14. Dezember 1959 in Schwerte) ist ein deutscher Soziologe, der als außerplanmäßiger Professor an der Universität Kiel lehrte.

Neu!!: Altern und Klaus R. Schroeter · Mehr sehen »

Klimakterium

Das Klimakterium (gr. klimaktér „Stufenleiter, kritischer Zeitpunkt im Leben“) bezeichnet bei der Frau (sowie bei Kühen von Grind- und Schwertwal) die Jahre der hormonellen Umstellung, im Deutschen früher auch „Stufenjahre“ genannt, vor und nach der Menopause mit dem Übergang von der reproduktiven zur postmenopausalen Phase.

Neu!!: Altern und Klimakterium · Mehr sehen »

Klonen

Klonen (altgr. κλών klon ‚Zweig‘, ‚Schössling‘) bezeichnet die Erzeugung eines oder mehrerer genetisch identischer Individuen von Lebewesen.

Neu!!: Altern und Klonen · Mehr sehen »

Knock-in

Das Knock-in (auch Gen-Knock-in, engl. für ‚hineinklopfen‘) bezeichnet in der Genetik Verfahren zur gezielten Insertion eines Transgens, d. h. eines zuvor in einem Genom nicht vorhandenen Gens oder von neuen oder veränderten DNA Sequenzen.

Neu!!: Altern und Knock-in · Mehr sehen »

Kognition

Kognition ist die von einem verhaltenssteuernden System ausgeführte Umgestaltung von Informationen.

Neu!!: Altern und Kognition · Mehr sehen »

Kompetenz (Psychologie)

In der Psychologie wird Kompetenz häufig definiert als.

Neu!!: Altern und Kompetenz (Psychologie) · Mehr sehen »

Konrad Adenauer

Unterschrift Konrad Adenauers Konrad Hermann Joseph Adenauer (* 5. Januar 1876 in Köln; † 19. April 1967 in Rhöndorf; eigentlich Conrad Hermann Joseph Adenauer) war von 1949 bis 1963 der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und von 1951 bis 1955 zugleich erster Bundesminister des Auswärtigen.

Neu!!: Altern und Konrad Adenauer · Mehr sehen »

Konstantinopel

Postkarte von 1905 Die Stadt Konstantinopel wurde von dorischen Siedlern aus dem griechischen Mutterland um 660 v. Chr.

Neu!!: Altern und Konstantinopel · Mehr sehen »

Koronare Herzkrankheit

'''Grafische Darstellung des menschlichen Herzens mit Ansicht von vorne (ventral). Dargestellt sind:''' – '''Herzkammern und -vorhöfe (weiß):''' ''rechter Ventrikel'' (RV), ''rechter Vorhof'' (RA) und ''linker Ventrikel'' (LV). Der linke Vorhof wird durch den linken Ventrikel verdeckt. – '''Arterien (rot) und Venen (blau) des großen und kleinen Kreislaufs:''' ''Aortenbogen'' der Aorta (A), ''Truncus pulmonalis'' (TP) mit ''linker und rechter Pulmonalarterie'' (RPA und LPA) sowie ''Vena cava superior'' und ''inferior'' (VCS und VCI) sowie die ''linken Pulmonalvenen'' (PV).Die rechten Pulmonalvenen sind durch den rechten Ventrikel verdeckt. – '''Koronararterien (orange):''' Hauptstamm der ''linken Koronararterie'' (LCA) mit den Hauptästen ''Ramus circumflexus'' (RCX) und ''Ramus interventricularis anterior'' (RIVA) sowie der Hauptstamm der ''rechten Koronararterie'' (RCA) mit den Hauptästen ''Ramus interventricularis posterior'' (RIP) und ''Ramus posterolateralis'' (RPL).'''Der Ursprung der Coronararterien ist in dieser Zeichnung fälschlicherweise an der Wurzel der Pulmonalarterien und nicht im Bereich der Aortenwurzel eingezeichnet!''' – Die '''Koronarvenen''' sind nicht dargestellt. Mit dem Begriff Koronare Herzkrankheit („Krone“, „Kranz“; KHK, auch ischämische Herzkrankheit, IHK) wird eine Erkrankung der Herzkranzgefäße (Koronararterien) bezeichnet.

Neu!!: Altern und Koronare Herzkrankheit · Mehr sehen »

Korrelation

Eine Korrelation (mittellat. correlatio für „Wechselbeziehung“) beschreibt eine Beziehung zwischen zwei oder mehreren Merkmalen, Ereignissen, Zuständen oder Funktionen.

Neu!!: Altern und Korrelation · Mehr sehen »

Kraken

Die Kraken (Ordnung Octopoda) sind eine Teilgruppe der Achtarmigen Tintenfische (Vampyropoda) innerhalb der Tintenfische (Coleoidea).

Neu!!: Altern und Kraken · Mehr sehen »

Krankheit

''Das kranke Mädchen'' ''(Den syge pige)'' von Michael Ancher, 1882 Krankheit ist ein Zustand verminderter Leistungsfähigkeit.

Neu!!: Altern und Krankheit · Mehr sehen »

Krankheitsprävention

Krankheitsprävention (kurz: Prävention) versucht, den Gesundheitszustand der Bevölkerung, von Bevölkerungsgruppen oder einzelner Personen zu erhalten oder zu verbessern.

Neu!!: Altern und Krankheitsprävention · Mehr sehen »

Krebs (Medizin)

Krebs bezeichnet in der Medizin die unkontrollierte Vermehrung und das wuchernde Wachstum von Zellen, d. h. eine bösartige Gewebeneubildung (maligne Neoplasie) bzw.

Neu!!: Altern und Krebs (Medizin) · Mehr sehen »

Kritisches Lebensereignis

Ein Kritisches Lebensereignis ist ein Ereignis, das die bestehende Lebenssituation einer Person verändert und sie zu Maßnahmen der Bewältigung und Anpassung zwingt.

Neu!!: Altern und Kritisches Lebensereignis · Mehr sehen »

Kurzzeitgedächtnis

Kurzzeitgedächtnis ist ein Begriff der Psychologie zur Klassifizierung bestimmter Gedächtnisphänomene und dient insbesondere der Abgrenzung zum Langzeitgedächtnis.

Neu!!: Altern und Kurzzeitgedächtnis · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Altern und Latein · Mehr sehen »

Leben

Das Wort Leben bezeichnet zum einen die Organisations- bzw.

Neu!!: Altern und Leben · Mehr sehen »

Lebenserwartung

Entwicklung der Lebenserwartung in Deutschland 1960–2010 Die Lebenserwartung ist die im Durchschnitt zu erwartende Zeitspanne, die einem Lebewesen ab einem gegebenen Zeitpunkt bis zu seinem Tod verbleibt, wobei bestimmte Annahmen über die Sterberaten zugrunde gelegt werden.

Neu!!: Altern und Lebenserwartung · Mehr sehen »

Lebensrückblickstherapie

Lebensrückblick (life review) meint Erinnern und Erzählen von bedeutsamen Lebenssituationen, erlebten Krisen, Konflikten und Erfolgen.

Neu!!: Altern und Lebensrückblickstherapie · Mehr sehen »

Lebensstil

Alternative Lebensart (Nambassa, Neuseeland 1981) Lebensstil, Lebensart, Lebensweise oder auf Englisch Lifestyle bezeichnet umgangssprachlich die Art und Weise der Lebensführung.

Neu!!: Altern und Lebensstil · Mehr sehen »

Leonard Hayflick

Leonard Hayflick (* 20. Mai 1928 in Philadelphia) ist ein US-amerikanischer Gerontologe.

Neu!!: Altern und Leonard Hayflick · Mehr sehen »

Leslie Orgel

Leslie Eleazer Orgel (* 12. Januar 1927 in London; † 27. Oktober 2007 in San Diego, USA) war ein britischer Chemiker.

Neu!!: Altern und Leslie Orgel · Mehr sehen »

Life-history-Theorie

Seite.

Neu!!: Altern und Life-history-Theorie · Mehr sehen »

Lipidperoxidation

Alkylrest der Fettsäure. Unter Lipidperoxidation versteht man die oxidative Degradation von Lipiden.

Neu!!: Altern und Lipidperoxidation · Mehr sehen »

Lipofuszin

Lipofuszin, auch Lipofuscin geschrieben und häufig als Alterspigment bezeichnet, ist ein gelb-braunes quervernetztes Aggregat, bestehend aus oxidierten Protein- (30 % bis 58 %) und Lipidclustern (19 % bis 51 %), das sich besonders in Herzmuskel-, Hepatozyten und Nervenzellen sowie im retinalen Pigmentepithel (RPE), eine spezielle Schicht von Zellen im hinteren Teil des Auges, mit der Zeit akkumuliert.

Neu!!: Altern und Lipofuszin · Mehr sehen »

Lithium

Lithium (abgeleitet von líthos ‚Stein‘; Aussprache Wolfgang Pfeiler: Quanten, Atome, Kerne, Teilchen. Walter de Gruyter GmbH & Co KG, 2017, ISBN 978-3-110-44571-8, S. 238. oder auch) ist ein chemisches Element mit dem Symbol Li und der Ordnungszahl 3.

Neu!!: Altern und Lithium · Mehr sehen »

Logarithmenpapier

mini Logarithmenpapier (auch logarithmisches Papier) gehört zu den mathematischen Papieren (auch: Netzpapier) und ist mit einem Koordinatennetz überzogen, so dass auf ihm Koordinaten auf einfache Weise dargestellt werden können.

Neu!!: Altern und Logarithmenpapier · Mehr sehen »

Lucas Cranach der Ältere

Lucas Cranach dem Jüngeren oder möglicherweise ein Selbstporträt (Uffizien, Florenz) Eine von Cranachs Signaturen Lucas Cranach der Ältere (* vermutlich um den 4. Oktober 1472 in Kronach, Oberfranken; † 16. Oktober 1553 in Weimar) war einer der bedeutendsten deutschen Maler, Grafiker und Buchdrucker der Renaissance.

Neu!!: Altern und Lucas Cranach der Ältere · Mehr sehen »

Lucilius Iunior

Lucilius Iunior (* 6 n. Chr. wohl in Kampanien) war ein römischer Ritter und der Briefpartner des etwa fünf Jahre älteren Seneca in den Epistulae morales, Naturales quaestiones und De providentia.

Neu!!: Altern und Lucilius Iunior · Mehr sehen »

Lucius & Lucius

Lucius & Lucius ist ein Fachverlag für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit Sitz auf der Gänsheide, Stuttgart.

Neu!!: Altern und Lucius & Lucius · Mehr sehen »

Lucius Cincius Alimentus

Lucius Cincius Alimentus war ein römischer Politiker und griechisch schreibender Geschichtsschreiber der republikanischen Zeit.

Neu!!: Altern und Lucius Cincius Alimentus · Mehr sehen »

Lungenentzündung

Bei der Lungenentzündung oder Pneumonie (von) handelt es sich um eine akute oder chronische Entzündung des Lungengewebes.

Neu!!: Altern und Lungenentzündung · Mehr sehen »

Lungenfunktion

Als Lungenfunktion wird die physiologische Befähigung der Lunge als Organ für den Gasaustausch bei der äußeren Atmung von lungenatmenden Schnecken, Amphibien, Reptilien, Vögeln und Säugetieren einschließlich des Menschen bezeichnet.

Neu!!: Altern und Lungenfunktion · Mehr sehen »

Lungenventilation

Die Lungenventilation, kurz auch als Ventilation bezeichnet, beschreibt die Atmung in der Bedeutung Lungenbelüftung.

Neu!!: Altern und Lungenventilation · Mehr sehen »

Makrobiotik

Der Begriff Makrobiotik (altgriech.: μακρóς, makros „groß“, und βιοτικóς, biotikos „das Leben betreffend“) entstand in der Antike und bezeichnet eine Lebensweise, die zu einem gesunden, langen Leben führen soll.

Neu!!: Altern und Makrobiotik · Mehr sehen »

Malignität

Der Begriff Malignität (‚Bösartigkeit‘, ‚Missgunst‘) wird in der Medizin verwendet, um eine Erkrankung oder einen Krankheitsverlauf zu kennzeichnen, der fortschreitend zerstörerisch wirkt und möglicherweise auch zum Tod des Patienten führen kann.

Neu!!: Altern und Malignität · Mehr sehen »

Mangan-Superoxid-Dismutasen

Humane tetramere Mangan-Superoxid-Dismutase 2 mit Manganionen (violette Kugeln) Mangan-Superoxid-Dismutasen (auch Mangan/Eisen-Superoxid-Dismutasen) sind Enzyme und ein Subtyp der Superoxid-Dismutasen.

Neu!!: Altern und Mangan-Superoxid-Dismutasen · Mehr sehen »

Marcus Tullius Cicero

Porträt Ciceros, Detail der Büste in den Kapitolinische Museen (Inv. 589) Cicero, Stich nach antik beschriftetem Porträt im Apsley House, London Marcus Tullius Cicero (Aussprache in klassischem Latein; * 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae) war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.

Neu!!: Altern und Marcus Tullius Cicero · Mehr sehen »

Margret Maria Baltes

Margret Maria Baltes (* 8. März 1939 in Dillingen/Saar; † 28. Januar 1999 in Berlin) war eine deutsche Psychologin und Gerontologin.

Neu!!: Altern und Margret Maria Baltes · Mehr sehen »

Mausohren

Die Mausohren (Myotis) - auch Mausohrfledermäuse - sind eine Fledermausgattung, die zur Familie der Glattnasen (Vespertilionidae) gehört.

Neu!!: Altern und Mausohren · Mehr sehen »

Max Bürger (Gerontologe)

Max Ferdinand Bürger (* 16. November 1885 in Hamburg; † 5. Februar 1966 in Leipzig) war ein deutscher Internist, Pathophysiologe, Ernährungs- und Altersforscher.

Neu!!: Altern und Max Bürger (Gerontologe) · Mehr sehen »

Maximale Sauerstoffaufnahme

Die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max, auch maximale Sauerstoffkapazität) gibt an, wie viele Milliliter Sauerstoff der Körper im Zustand der Ausbelastung maximal pro Minute verwerten kann.

Neu!!: Altern und Maximale Sauerstoffaufnahme · Mehr sehen »

Megalin

Megalin (auch Low Density Lipoprotein receptor-related Protein 2, LRP2) ist ein Protein in der Zellmembran mehrerer Gewebe, ein so genannter Rezeptor.

Neu!!: Altern und Megalin · Mehr sehen »

Melatonin

Melatonin ist ein Hormon, das von den Pinealozyten in der Zirbeldrüse (Epiphyse) – einem Teil des Zwischenhirns – aus Serotonin produziert wird und den Tag-Nacht-Rhythmus des menschlichen Körpers steuert.

Neu!!: Altern und Melatonin · Mehr sehen »

Menopause

Die Menopause (ein in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstandener Begriff mit der ursprünglichen Bedeutung „Aufhören der Monatsblutungen“ von griechisch μήν, mēn, „Monat“, und παῦσις, paūsis, „Ende“) bezeichnet beim allmählichen Ausbleiben der Menstruation im Leben einer Frau den Zeitpunkt der letzten Regelblutung, wonach für zwölf Monate keine ovariell ausgelöste Blutung aus der Gebärmutter mehr nachfolgt und die Fruchtbarkeit (Fortpflanzungsfähigkeit) der Frau beendet ist.

Neu!!: Altern und Menopause · Mehr sehen »

Merkspruch

Ein Merkspruch (auch Eselsbrücke, Merkreim, Merkvers, Lernspruch, oder Ähnliches; seltener auch Eselsleiter; auf Lateinisch pons asinorum / pons asini) ist eine Mnemotechnik zum Einprägen von Informationen (Memorieren).

Neu!!: Altern und Merkspruch · Mehr sehen »

Methusalem

Methusalem (oder Metuschelach, „Speerwerfer“) ist im Alten Testament ein Urvater vor der Sintflut, Sohn des Henoch und Großvater von Noach (Noah).

Neu!!: Altern und Methusalem · Mehr sehen »

Michael R. Rose

Michael Robertson Rose (* 1955) ist ein britischer Evolutionsbiologe.

Neu!!: Altern und Michael R. Rose · Mehr sehen »

Michael Ristow

Michael Ristow (* 24. April 1967 in Lübeck) ist ein deutscher Arzt (Internist) und Wissenschaftler.

Neu!!: Altern und Michael Ristow · Mehr sehen »

Miktion

Als Miktion, auch Harnlassen und Blasenentleerung genannt, wird die Entleerung der Harnblase bezeichnet.

Neu!!: Altern und Miktion · Mehr sehen »

Milz

Lage und (grobes) Schema der Milz Laparoskopische Ansicht einer menschlichen Milz Die Milz ist ein in den Blutkreislauf eingeschaltetes Organ des lymphatischen Systems und liegt in der Bauchhöhle in der Nähe des Magens.

Neu!!: Altern und Milz · Mehr sehen »

Mitochondriale DNA

Schematische Darstellung der humanen mtDNA Fachsprachlich wird als mitochondriale DNA, kurz mtDNA, die zumeist zirkuläre, doppelsträngige DNA im Inneren (Matrix) der Mitochondrien bezeichnet.

Neu!!: Altern und Mitochondriale DNA · Mehr sehen »

Mitose

Als Mitose (griech. μίτος mitos ‚Faden‘) oder Karyokinese (griech. κάρυον karyon ‚Kern‘, κίνησις kinesis ‚Bewegung‘), auch indirekte Kernteilung, wird die Teilung des Zellkerns bezeichnet, bei der zwei Tochterkerne mit gleicher genetischer Information entstehen.

Neu!!: Altern und Mitose · Mehr sehen »

Mnemotechnik

Sogenannte Gedächtnissiegel aus dem Werk Giordano Brunos Holzschnitt eines der Gedächtnisbilder Giordano Brunos Mnemotechnik (von mnémē ‚Gedächtnis‘, ‚Erinnerung‘ und τέχνη téchnē ‚Kunst‘) ist ein Kunstwort, das seit dem 19. Jahrhundert für ars memoriae und ars reminiscentiae (dt. Gedächtniskunst) benutzt wird, meist gleichbedeutend mit Mnemonik (griech. μνημονικά mnēmoniká).

Neu!!: Altern und Mnemotechnik · Mehr sehen »

Modellorganismus

Modellorganismen sind ausgewählte Bakterien, Pilze, Pflanzen oder Tiere, die mit einfachen Methoden gezüchtet und untersucht werden können und deshalb von großer Bedeutung für die biologische und biomedizinische Forschung sind.

Neu!!: Altern und Modellorganismus · Mehr sehen »

Monogamie

Höckerschwänen kommt es zu einer lebenslangen Paarbindung. Monogamie (von altgr. μόνος mónos „allein, einzig“ und γάμος gamos „Ehe“) bezeichnet bei Tieren eine lebenslange exklusive Fortpflanzungsgemeinschaft zwischen zwei Individuen einer Art.

Neu!!: Altern und Monogamie · Mehr sehen »

Mortalität

Die Mortalität (von lat. mortalitas „Sterblichkeit“), Sterblichkeit oder Sterberate ist ein Begriff aus der Demografie.

Neu!!: Altern und Mortalität · Mehr sehen »

Motilität

Motilität (lat. motio „Bewegung“) bezeichnet die Fähigkeit zur aktiven Bewegung.

Neu!!: Altern und Motilität · Mehr sehen »

MTOR

zugriff.

Neu!!: Altern und MTOR · Mehr sehen »

Multimorbidität

Unter Multimorbidität oder Polymorbidität (lateinisch für Mehrfacherkrankung) versteht man das gleichzeitige Bestehen mehrerer Krankheiten bei einer einzelnen Person.

Neu!!: Altern und Multimorbidität · Mehr sehen »

Muskelfaser

Aufbau eines Skelettmuskels Muskel, Faserbündel und Muskelfaser mit Myofibrillen (unten). Muskelfasern Als Muskelfaser, auch Muskelfaserzelle oder Myozyt, bezeichnet man die spindelförmige zelluläre Grundeinheit der (quergestreiften) Muskulatur des Skeletts.

Neu!!: Altern und Muskelfaser · Mehr sehen »

Muskulatur

Die Muskulatur der Brust (Zeichnung von Bernardino Genga ''Anatomia per uso et intelligenza del disegno ricercata non solo su gl’ossi, e muscoli del corpo humano'') Muskeln des Menschen (Bildtafel aus der 4. Auflage von ''Meyers Konversations-Lexikon'' (1885–1890)) Sportstudenten der Deutschen Hochschule für Körperkultur (DHfK), Leipzig, April 1956 Die Muskulatur ist ein Organsystem in Gewebetieren und bezeichnet die Muskeln.

Neu!!: Altern und Muskulatur · Mehr sehen »

Mutation

Rote Tulpe mit halbem gelben Blütenblatt aufgrund einer Mutation Blaue Mutante des in der Wildform grünen Halsbandsittichs (Psittacula krameri) Als Mutation (lat. mutare „ändern, verwandeln“) wird in der Biologie eine spontan auftretende, dauerhafte Veränderung des Erbgutes bezeichnet.

Neu!!: Altern und Mutation · Mehr sehen »

Mutations-Akkumulations-Theorie

Peter Brian Medawar entwickelte 1952 die Mutations-Akkumulations-Theorie Die Mutations-Akkumulations-Theorie, die häufig auch in der deutschsprachigen Literatur verwendete englischsprachige Bezeichnung ist mutation accumulation theory (of ageing), ist eine 1952 von dem britischen Nobelpreisträger Peter Brian Medawar aufgestellte Theorie zur Erklärung der Ursachen für das Altern.

Neu!!: Altern und Mutations-Akkumulations-Theorie · Mehr sehen »

Myokardinfarkt

LAD) der linken Kranzarterie (LCA), schematische Darstellung Der Myokardinfarkt, auch Herzinfarkt, ist ein akutes und lebensbedrohliches Ereignis infolge einer Erkrankung des Herzens.

Neu!!: Altern und Myokardinfarkt · Mehr sehen »

Nacktmull

Der Nacktmull (Heterocephalus glaber) ist die einzige Art der Gattung Heterocephalus und der Familie Heterocephalidae innerhalb der Ordnung der Nagetiere.

Neu!!: Altern und Nacktmull · Mehr sehen »

Nature

Nature: a weekly journal of science ist eine wöchentlich erscheinende, englischsprachige Fachzeitschrift mit Themen aus verschiedenen, vorwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen.

Neu!!: Altern und Nature · Mehr sehen »

Nature Reviews Genetics

Nature Reviews Genetics ist eine monatlich erscheinende Fachzeitschrift, die von der Nature-Verlagsgruppe herausgegeben wird.

Neu!!: Altern und Nature Reviews Genetics · Mehr sehen »

Nature Reviews Molecular Cell Biology

Nature Reviews Molecular Cell Biology, abgekürzt Nat.

Neu!!: Altern und Nature Reviews Molecular Cell Biology · Mehr sehen »

Naturwissenschaft

Deckenfresko von Bartolomeo Altomonte im Stift Admont. Dargestellt sind Medizin, Arzneikunde, Anatomie, Architektur, Mathematik, Geographie, Astronomie, Geologie und Physik. Unter dem Begriff Naturwissenschaft werden Wissenschaften zusammengefasst, die empirisch arbeiten und sich mit der Erforschung der Natur befassen.

Neu!!: Altern und Naturwissenschaft · Mehr sehen »

Nebenniere

Die Nebenniere (lateinisch Glandula adrenalis oder Glandula suprarenalis) ist eine paarige Hormondrüse der Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien.

Neu!!: Altern und Nebenniere · Mehr sehen »

Nebenwirkung

Eine Nebenwirkung (NW) ist eine neben der beabsichtigten Hauptwirkung eines Arzneimittels auftretende Wirkung.

Neu!!: Altern und Nebenwirkung · Mehr sehen »

Nervensystem

Übersicht über das menschliche Nervensystem Das Nervensystem umfasst die gesamten Nervenzellen und Gliazellen eines Organismus im gemeinsamen Zusammenhang.

Neu!!: Altern und Nervensystem · Mehr sehen »

Neurotransmitter

Neurotransmitter sind Botenstoffe, die an chemischen Synapsen die Erregung von einer Nervenzelle auf andere Zellen übertragen (synaptische Transmission).

Neu!!: Altern und Neurotransmitter · Mehr sehen »

Niere

Querschnitt der Niere (mit Nebenniere) Die Niere (normalerweise nur im Plural renes, davon abgeleitetes Adjektiv renalis; nephrós) ist ein paarig angelegtes Organ des Harnsystems zur Harnbereitung und Regulation des Wasser- und Elektrolythaushalts von Wirbeltieren.

Neu!!: Altern und Niere · Mehr sehen »

Nordopossum

Das Nord- oder Virginia-Opossum (Didelphis virginiana) ist eine Säugetierart aus der Gattung der Opossums innerhalb der Familie der Beutelratten (Didelphidae).

Neu!!: Altern und Nordopossum · Mehr sehen »

Norman Wolf

Norman S. („Norm“) Wolf (* 22. Juli 1927 in Kansas City, Missouri; † 24. Januar 2017 in Seattle, Vereinigte Staaten) war ein amerikanischer Tierarzt und Professor für Pathologie an der University of Washington.

Neu!!: Altern und Norman Wolf · Mehr sehen »

Nykturie

Die Nykturie bezeichnet ein vermehrtes, nächtliches Wasserlassen.

Neu!!: Altern und Nykturie · Mehr sehen »

Omega

Das Omega (oder,; altgriechisches Neutrum Ὂ μέγα und ‚großes O‘, lang gesprochen; Majuskel Ω, Minuskel ω) ist der 24.

Neu!!: Altern und Omega · Mehr sehen »

Onkogen

Onkogene (wörtlich Krebs-Gene) sind Teile des Erbgutes einer Zelle, die im Falle ihrer übermäßigen Aktivierung den Übergang vom normalen Wachstumsverhalten der Zelle zu ungebremstem Tumorwachstum fördern.

Neu!!: Altern und Onkogen · Mehr sehen »

Ontogenese

Unter Ontogenese oder Ontogenie (Kompositum aus on ‚das Seiende‘ und) wird die Entwicklung eines Einzelwesens bzw.

Neu!!: Altern und Ontogenese · Mehr sehen »

Open Access

Open-Access.net-Logo Open Access (für offener Zugang) ist der freie Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und anderen Materialien im Internet.

Neu!!: Altern und Open Access · Mehr sehen »

Organ (Biologie)

Schema: Anatomie einer Schlange: '''1''' Speiseröhre '''2''' Luftröhre '''3''' Tracheallunge '''4''' rudimentäre linke Lunge '''5''' rechte Lunge '''6''' Herz '''7''' Leber '''8''' Magen '''9''' Luftsack '''10''' Gallenblase '''11''' Bauchspeicheldrüse '''12''' Milz '''13''' Darm '''14''' Hoden '''15''' Nieren Ein Organ (von) ist ein spezialisierter Körperteil aus unterschiedlichen Zellen und Geweben.

Neu!!: Altern und Organ (Biologie) · Mehr sehen »

Organismus

Organismus ist ein Begriff aus der Biologie und der Medizin.

Neu!!: Altern und Organismus · Mehr sehen »

Orthostase

Unter Orthostase (und de, ‚Stellung‘) versteht man in der Medizin die aufrechte Körperhaltung.

Neu!!: Altern und Orthostase · Mehr sehen »

Osteopenie

Die Osteopenie bezeichnet eine Minderung der Knochendichte, es handelt sich um eine Vorstufe zur Osteoporose.

Neu!!: Altern und Osteopenie · Mehr sehen »

Osteoporose

Ältere Frau mit krummem Rücken, verursacht durch Osteoporose Die Osteoporose (von und πόρος poros ‚Furt, Pore‘) ist eine häufige Alterserkrankung des Knochens, die ihn (häufig im Zusammenhang mit einem Kalziummangel) dünner und poröser und somit anfällig für Brüche (Frakturen) macht.

Neu!!: Altern und Osteoporose · Mehr sehen »

Oxidativer Stress

Als oxidativen Stress bezeichnet man eine Stoffwechsellage, bei der eine das physiologische Ausmaß überschreitende Menge reaktiver Sauerstoffverbindungen (ROS – reactive oxygen species) gebildet wird bzw.

Neu!!: Altern und Oxidativer Stress · Mehr sehen »

P53

Das Protein p53 ist in vielen Typen von entarteten Zellen in erhöhter Menge messbar.

Neu!!: Altern und P53 · Mehr sehen »

Papyrus Edwin Smith

Papyrus Edwin Smith Der Papyrus Edwin Smith (auch: Wundenbuch) ist ein altägyptischer medizinischer Text, der auf Papyrus geschrieben wurde und zu den ältesten schriftlichen Dokumenten medizinischer Heilverfahren gehört.

Neu!!: Altern und Papyrus Edwin Smith · Mehr sehen »

Paracelsus

Paracelsus 1540. Kupferstich von Augustin Hirschvogel Theophrastus Bombast von Hohenheim, fälschlich auch Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim genannt (* vermutlich 1493 oder 1494 in Egg, Kanton Schwyz; † 24. September 1541 in Salzburg), seit 1529 sich Paracelsus nennend, war ein schweizerisch-österreichischer Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker und Philosoph.

Neu!!: Altern und Paracelsus · Mehr sehen »

Parkinson-Krankheit

Sir William Richard Gowers aus ''A Manual of Diseases of the Nervous System'' (Handbuch für Krankheiten des Nervensystems) von 1886 Die Parkinson-Krankheit oder der Morbus Parkinson (weitere Synonyme: Idiopathisches Parkinson-Syndrom (IPS), Parkinsonsche Krankheit, umgangssprachlich auch Schüttelkrankheit, ältere Bezeichnung: Paralysis agitans für „Schüttellähmung/Zitterlähmung“) ist ein langsam fortschreitender Verlust von Nervenzellen.

Neu!!: Altern und Parkinson-Krankheit · Mehr sehen »

Partizipation

Der Begriff Partizipation (lat., Substantiv participatio aus lat., Substantiv pars: Teil und Verb capere: fangen, ergreifen, sich aneignen, nehmen usw., bedeutet Teilhaftigmachung, Mitteilung) wird übersetzt mit Beteiligung, Teilhabe, Teilnahme, Mitwirkung, Mitbestimmung, Mitsprache, Einbeziehung, usw.

Neu!!: Altern und Partizipation · Mehr sehen »

Pathogenität

BSL-3 Pathogenität (retronymes Kofferwort aus griech. pathos „Leiden, Krankheit“ und genesis „Erzeugung, Geburt“, vgl. -genese) ist die grundsätzliche Fähigkeit von infektiösen Organismen oder Toxinen, einen bestimmten Organismus krank zu machen, auch wenn nicht jede Infektion zu einer Krankheit führt (inapparente bzw. asymptomatische Infektion).

Neu!!: Altern und Pathogenität · Mehr sehen »

Paul B. Baltes

Paul B. Baltes (* 18. Juni 1939 in Saarlautern (heute: Saarlouis); † 7. November 2006 in Berlin) war ein deutscher Psychologe und einer der führenden Gerontologen weltweit.

Neu!!: Altern und Paul B. Baltes · Mehr sehen »

Paul Niehans

Paul Niehans (* 21. November 1882 in Bern; † 1. September 1971 in Montreux), heimatberechtigt in Bern, war ein Schweizer Arzt.

Neu!!: Altern und Paul Niehans · Mehr sehen »

Pazifische Lachse

Die Pazifischen Lachse (Oncorhynchus) sind eine im Pazifikraum (Ostasien und westliches Nordamerika) verbreitete Gattung der Familie der Lachsfische (Salmonidae).

Neu!!: Altern und Pazifische Lachse · Mehr sehen »

Peristaltik

Der Begriff Peristaltik (von griech.: peri „herum“ und stellein „in Gang bringen“) bezeichnet die Muskeltätigkeit verschiedener Hohlorgane.

Neu!!: Altern und Peristaltik · Mehr sehen »

Perzeption

Als Perzeption (von percipere „erfassen, ergreifen, wahrnehmen“) wird.

Neu!!: Altern und Perzeption · Mehr sehen »

Peter Brian Medawar

Peter Brian Medawar Sir Peter Brian Medawar (* 28. Februar 1915 in Petrópolis im Bundesstaat Rio de Janeiro, Brasilien; † 2. Oktober 1987 in London, England) war ein englischer Zoologe und Begründer der Transplantations-Immunologe.

Neu!!: Altern und Peter Brian Medawar · Mehr sehen »

Peter Gruss

Peter Gruss im Jahr 2011 Peter Gruss (* 28. Juni 1949 in Alsfeld) ist ein deutscher Zellbiologe.

Neu!!: Altern und Peter Gruss · Mehr sehen »

Pflügers Archiv – European Journal of Physiology

Pflügers Archiv – European Journal of Physiology, abgekürzt Pflügers Arch., ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die vom Springer-Verlag veröffentlicht wird.

Neu!!: Altern und Pflügers Archiv – European Journal of Physiology · Mehr sehen »

Phänomen

Ein Phänomen (bildungssprachlich auch Phänomenon, Plural Phänomene oder Phänomena; von) ist in der Erkenntnistheorie eine mit den Sinnen wahrnehmbare, abgrenzbare Einheit des Erlebens, beispielsweise ein Ereignis, ein empirischer Gegenstand (Erscheinung) oder eine Naturerscheinung.

Neu!!: Altern und Phänomen · Mehr sehen »

Phänotyp

Der Phänotyp (phaíno „ich erscheine“ und τύπος týpos „Gestalt“) oder das Erscheinungsbild ist in der Genetik die Menge aller Merkmale eines Organismus.

Neu!!: Altern und Phänotyp · Mehr sehen »

Phospholipide

Schematische Darstellung von Phospholipiden, beispielsweise als Teil einer Membran. '''1.''' Hydrophiler Kopf. '''2.''' Lipophiler Schwanz. Unterschiedliche Strukturen die Phospholipide in wässrigen Lösungen annehmen können: Liposom, Mizelle, und Doppellipidschicht (Hauptbestandteil der Biomembran) Phospholipide sind eine Gruppe von Lipiden mit Phosphatgruppe.

Neu!!: Altern und Phospholipide · Mehr sehen »

Phylogenese

Phylogenese (und) oder Phylogenie bezeichnet sowohl die stammesgeschichtliche Entwicklung (Stammesgeschichte) der Gesamtheit aller Lebewesen als auch bestimmter Verwandtschaftsgruppen auf allen Ebenen der biologischen Systematik.

Neu!!: Altern und Phylogenese · Mehr sehen »

Physiological Genomics

Physiological Genomics, abgekürzt Physiol.

Neu!!: Altern und Physiological Genomics · Mehr sehen »

Physiologie

Die Physiologie (und de, ‚Vernunft‘ bzw. de) ist die Lehre von den normalen Lebensvorgängen in den Zellen, Geweben und Organen aller Lebewesen; sie bezieht das Zusammenwirken aller physikalischen, chemischen und biochemischen Vorgänge im gesamten Organismus in ihre Betrachtung ein.

Neu!!: Altern und Physiologie · Mehr sehen »

Placebo

Ein Placebo (lat. „ich werde gefallen“) ist ein Arzneimittel, das keinen Arzneistoff enthält und somit auch keine pharmakologische Wirkung hat, die dadurch verursacht werden könnte.

Neu!!: Altern und Placebo · Mehr sehen »

Pleiotropie

Pleiotropie (gr. πλείων pleíōn.

Neu!!: Altern und Pleiotropie · Mehr sehen »

PLOS Biology

PLOS Biology, abgekürzt PLOS Biol., ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die von der Public Library of Science, abgekürzt PLOS veröffentlicht wird.

Neu!!: Altern und PLOS Biology · Mehr sehen »

PLOS Genetics

PLoS Genetics, abgekürzt PLoS Genet., ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die von der Public Library of Science veröffentlicht wird.

Neu!!: Altern und PLOS Genetics · Mehr sehen »

PLOS ONE

PLOS ONE (bis Mitte 2012 PLoS ONE) ist eine internationale Online-Fachzeitschrift der Public Library of Science (PLOS).

Neu!!: Altern und PLOS ONE · Mehr sehen »

Polygynie

Polygynie (Vielweiberei, von griechisch „poly“: viel und „gyné“: Frau) bezeichnet beim Menschen eine Eheform, bei der es einem Mann gestattet ist, mehr als eine Frau zu heiraten.

Neu!!: Altern und Polygynie · Mehr sehen »

Population (Biologie)

Eine Population ist in den biologischen Wissenschaften eine Gruppe von Individuen, in der Regel derselben Art, die durch Interaktionen zwischen ihren Mitgliedern geprägt wird und ihrerseits auf die Individuen und ihre Eigenschaften rückwirkt.

Neu!!: Altern und Population (Biologie) · Mehr sehen »

Postulat

Als Postulat (von ‚Gefordertes, Erbetenes, vor Gericht Beanspruchtes oder Behauptetes‘) wird ein Grundsatz für eine Diskussion, eine Theorie oder ein formales System bezeichnet, der keine neuen Terme einführt, aber nicht aus den gegebenen Definitionen abgeleitet werden kann.

Neu!!: Altern und Postulat · Mehr sehen »

Prädator

Kalifornischen Feldmaus (''Microtus californicus'') Prädator (lat. praedatio Beutemachen, Plündern, Rauben) bezeichnet in der Biologie, in allgemeiner Form, einen Organismus, der einen anderen zum Zweck der Nahrungsaufnahme nutzt und dabei meist tötetRobert J. Taylor: Predation (.

Neu!!: Altern und Prädator · Mehr sehen »

Presbyakusis

Presbyakusis („Altersschwerhörigkeit“, englisch presbycusis, auch presbyacusis) ist eine Art der Schwerhörigkeit, die durch physiologische Alterungsprozesse entsteht und etwa ab dem fünften bis sechsten Lebensjahrzehnt auftritt.

Neu!!: Altern und Presbyakusis · Mehr sehen »

Presbyopie

Als Presbyopie (von altgriechisch πρέσβυς présbys „alt“ sowie ὤψ ōps „Auge“), auch Alterssichtigkeit beziehungsweise Altersweitsichtigkeit genannt, bezeichnet man den fortschreitenden, altersbedingten Verlust der Nahanpassungsfähigkeit des Auges mittels Akkommodation.

Neu!!: Altern und Presbyopie · Mehr sehen »

Proceedings of the National Academy of Sciences

Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America, kurz Proc.

Neu!!: Altern und Proceedings of the National Academy of Sciences · Mehr sehen »

Progerie

Beim Hutchinson-Gilford-Syndrom (links) führt eine Mutation zu einer Deformation des Zellkerns (rechts unten). Zum Vergleich ein normaler Zellkern (rechts oben) Progerie auch Progeria (hergeleitet von (pró) – vor und τὸ γῆρας (γήρας), -ως bzw. γῆρος, -ους (gäras) – Alterung, Seneszenz (von lat. senescere – altern)), im engeren Sinn das Hutchinson-Gilford-Syndrom (HGPS), auch Progeria infantilis genannt, ist ein Krankheitszeichen verschiedener Erbkrankheiten, die bei Kindern mit einem überschnellen Altern einhergehen (Akrogerie, Bloom-Syndrom, Cockayne-Syndrom, Geroderma osteodysplastica, Xeroderma pigmentosum).

Neu!!: Altern und Progerie · Mehr sehen »

Prognose

Die Prognose (prognosis ‚Vorwissen‘ oder ‚Voraus-Kenntnis‘), deutsch Vorhersage oder Voraussage, selten auch: Prädiktion (‚voraussagen‘) ist eine Aussage über Ereignisse, Umweltzustände oder Entwicklung in der Zukunft.

Neu!!: Altern und Prognose · Mehr sehen »

Prokaryoten

Wendel. Das Flagellum ist hier nicht realistisch dargestellt. Prokaryoten (Prokaryota), auch Prokaryonten (Prokaryonta), bezeichnet zelluläre Lebewesen, die keinen Zellkern besitzen.

Neu!!: Altern und Prokaryoten · Mehr sehen »

Prolaktin

Prolaktin oder Prolactin (PRL), auch laktotropes Hormon (LTH), Lactotropin oder Laktotropin genannt, ist ein Hormon, das in den laktotropen Zellen (azidophil, ca. 20 % der Adenohypophyse) im Hypophysenvorderlappen gebildet wird und vor allem für das Wachstum der Brustdrüse im Verlauf der Schwangerschaft und für die Milchsekretion (Laktation) während der Stillzeit verantwortlich ist, und ferner psychische Funktionen besitzt.

Neu!!: Altern und Prolaktin · Mehr sehen »

Prostata

Darstellung der männlichen Geschlechtsorgane Die Prostata (altgr. προστάτης prostátēs ‚Vorsteher‘, ‚Vordermann‘) oder Vorsteherdrüse ist eine akzessorische Geschlechtsdrüse aller männlichen Säugetiere einschließlich des Menschen und produziert einen Teil des Spermas.

Neu!!: Altern und Prostata · Mehr sehen »

Protagonist

Der Protagonist (von protagonistés „Haupt-“ oder „Erst-Handelnder“, aus πρῶτος prótos „der erste“ und ἄγω ágo „ich handle, bewege, führe“) bezeichnet in der griechischen Tragödie den Darsteller der ersten Rolle (gegebenenfalls vor Deuteragonist und Tritagonist, das heißt zweite und dritte Hauptrolle).

Neu!!: Altern und Protagonist · Mehr sehen »

Proteinoxidation

Fragmentierung einer PolypeptidketteE. R. Stadtman und R. L. Levine: ''Chemical modification of proteins by reactive oxygen species.'' In: ''Redox Proteomics: From Protein Modifications To Cellular Dysfunction And Diseases.'' I. Dalle-Donne, A. Scaloni und A. Butterfield (Editors), Wiley Interscience Series on Mass Spectrometry, 2006, ISBN 0-471-72345-2, S. 4. Polypeptidstrangbruch durch Oxidation eines GlutaminsäurerestesE. R. Stadtman und R. L. Levine: ''Chemical modification of proteins by reactive oxygen species.'' In: ''Redox Proteomics: From Protein Modifications To Cellular Dysfunction And Diseases.'' I. Dalle-Donne, A. Scaloni und A. Butterfield (Editors), Wiley Interscience Series on Mass Spectrometry, 2006, ISBN 0-471-72345-2, S. 5. Polypeptidstrangbruch durch β-Spaltung von ValinE. R. Stadtman und R. L. Levine: ''Chemical modification of proteins by reactive oxygen species.'' In: ''Redox Proteomics: From Protein Modifications To Cellular Dysfunction And Diseases.'' I. Dalle-Donne, A. Scaloni und A. Butterfield (Editors), Wiley Interscience Series on Mass Spectrometry, 2006, ISBN 0-471-72345-2, S. 6. Cross-Link-Modifikation: Reaktion von Zucker mit einer proteingebundenem Lysyl-Aminogruppe.B. S. Berlett und E. R. Stadtman: http://www.jbc.org/content/272/33/20313.long ''Protein oxidation in aging, disease, and oxidative stress.'' In: ''J Biol Chem'' 272, 1997, S. 20313–20316. PMID 9252331 (Review). Cross-Link-Modifikation: Addition von 4-Hydroxynonenal (HNE) an proteingebundene Lysin- (PNH2), Histidin- (P-His) oder Cystein- (PSH) Resten. Cross-Link-Modifikation: Addition von Malondialdehyd (MDA) an Protein-Aminogruppen (PNH2). Als Proteinoxidation bezeichnet man molekulare Veränderungen an Proteinen, die durch Oxidantien des oxidativen Stresses, wie beispielsweise Reaktive Sauerstoff- oder Reaktive Stickstoffspezies, hervorgerufen werden.

Neu!!: Altern und Proteinoxidation · Mehr sehen »

Proteinstruktur

Die Proteinstruktur ist in der Biochemie in verschiedene Strukturebenen gegliedert.

Neu!!: Altern und Proteinstruktur · Mehr sehen »

Protozoen

Protozoen sind Lebewesen, die das Süßwasser, das Salzwasser und den Boden in einem großen Artenreichtum besiedeln. Im Bild ist eine Schalenamöbe der Gattung ''Euglypha'' zu sehen. Der Zellkern ist leicht links von der Bildmitte sehr gut zu erkennen. Protozoen (Einzahl Protozoon; griech. πρωτόζωον protózoon ‚das erste Tier‘, von πρώτο próto ‚erstes‘ und ζώον zóon ‚Lebewesen‘, ‚Tier‘) oder Urtiere bzw.

Neu!!: Altern und Protozoen · Mehr sehen »

Pulmonal

Pulmonal (lat., sinngemäß die Lunge betreffend) ist ein medizinischer Fachbegriff und bezeichnet in der Regel den Aufnahmeweg von Medikamenten, aber auch Schadstoffen und Chemikalien.

Neu!!: Altern und Pulmonal · Mehr sehen »

Quelle & Meyer

Die Quelle & Meyer Verlagsgesellschaft mbH & Co. ist ein 1906 in Leipzig gegründeter Verlag mit Sitz in Wiebelsheim (Rheinland-Pfalz).

Neu!!: Altern und Quelle & Meyer · Mehr sehen »

Quotient

In der Mathematik und in den Naturwissenschaften bezeichnet der Quotient ein Verhältnis von zwei Größen zueinander, also das Ergebnis einer Division.

Neu!!: Altern und Quotient · Mehr sehen »

Radikale (Chemie)

Als Radikale bezeichnet man Atome oder Moleküle mit mindestens einem ungepaarten Valenzelektron, die meist besonders reaktionsfreudig sind.

Neu!!: Altern und Radikale (Chemie) · Mehr sehen »

Rafaela von Bredow

Rafaela Gräfin von Bredow (* 1967) ist eine deutsche Journalistin und Autorin.

Neu!!: Altern und Rafaela von Bredow · Mehr sehen »

Randolph M. Nesse

Randolph Martin Nesse (* 1948) ist ein US-amerikanischer Mediziner und Evolutionsbiologe.

Neu!!: Altern und Randolph M. Nesse · Mehr sehen »

Rate-of-Living-Theorie

Die Rate-of-Living-Theorie (dt. „Lebensratentheorie“) ist ein Erklärungsmodell für das Altern von Organismen, die sich geschlechtlich fortpflanzen.

Neu!!: Altern und Rate-of-Living-Theorie · Mehr sehen »

Reaktive Sauerstoffspezies

Reaktive Sauerstoffspezies (ROS) – auch vereinfachend als „Sauerstoffradikale“ bezeichnet – sind Sauerstoff-enthaltende Moleküle.

Neu!!: Altern und Reaktive Sauerstoffspezies · Mehr sehen »

Resveratrol

Resveratrol ist ein Phytoalexin mit antioxidativen Eigenschaften, das zu den Polyphenolen zählt.

Neu!!: Altern und Resveratrol · Mehr sehen »

Retinoblastom-Protein

Das Retinoblastom-Protein (pRb, Rb) ist ein Tumorsuppressor-Protein, das bei vielen Tumoren eine gestörte Funktion besitzt.

Neu!!: Altern und Retinoblastom-Protein · Mehr sehen »

Rezeptur

Eine Rezeptur ist die Zusammensetzung eines Arzneimittels, das in der Apotheke für einen bestimmten Patienten aus den benötigten Ausgangsstoffen hergestellt wird, meistens auf ärztliche Verordnung.

Neu!!: Altern und Rezeptur · Mehr sehen »

Richard Doll

Richard Doll (2002) Sir William Richard Shaboe Doll (* 28. Oktober 1912 in Hampton, Großbritannien; † 24. Juli 2005 in Oxford) war ein britischer Forscher, der als einer der ersten einen Zusammenhang zwischen dem Rauchen und Lungenkrebs entdeckte.

Neu!!: Altern und Richard Doll · Mehr sehen »

Richard Peto

Sir Richard Peto (* 14. Mai 1943) ist ein britischer Statistiker und Epidemiologe.

Neu!!: Altern und Richard Peto · Mehr sehen »

Risikofaktor (Medizin)

Unter einem Risikofaktor versteht man in der Medizin eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, eine bestimmte Krankheit zu erwerben, wenn bestimmte physiologische oder anatomische Eigenschaften, genetische Prädispositionen oder Umweltkonstellationen vorliegen.

Neu!!: Altern und Risikofaktor (Medizin) · Mehr sehen »

Robert Trivers

Robert Ludlow Trivers (* 19. Februar 1943 in Washington, D.C.) ist ein US-amerikanischer Soziobiologe und Evolutionsbiologe.

Neu!!: Altern und Robert Trivers · Mehr sehen »

Roland Prinzinger

Roland Prinzinger (* 6. August 1948 in Kirchheim unter Teck) ist ein deutscher Biologe, spezialisiert auf Ornithologie und Physiologie.

Neu!!: Altern und Roland Prinzinger · Mehr sehen »

Rothirsch

Der Rothirsch (Cervus elaphus), auch Edelhirsch genannt, ist eine Art der Echten Hirsche.

Neu!!: Altern und Rothirsch · Mehr sehen »

Rotkehlchen

Das Rotkehlchen (Erithacus rubecula) ist eine Vogelart aus der Familie der Fliegenschnäpper (Muscicapidae).

Neu!!: Altern und Rotkehlchen · Mehr sehen »

S. Karger

Die S. Karger AG in Basel ist ein biomedizinischer Fachverlag.

Neu!!: Altern und S. Karger · Mehr sehen »

Sättigung (Physiologie)

Mit dem Gefühl der Sättigung signalisiert der Körper bei der Nahrungsaufnahme, dass genügend Nahrung zugeführt wurde und die Mahlzeit beendet werden kann.

Neu!!: Altern und Sättigung (Physiologie) · Mehr sehen »

Säugetiere

Die Säugetiere (Mammalia) sind eine Klasse der Wirbeltiere.

Neu!!: Altern und Säugetiere · Mehr sehen »

Säuglingssterblichkeit

Säuglingssterblichkeitsrate weltweit, 2008 Säuglingssterblichkeitsrate in Europa, 2007 Mit der Säuglingssterblichkeit erfasst man den Anteil der Kinder, die vor Erreichung des ersten Lebensjahres sterben.

Neu!!: Altern und Säuglingssterblichkeit · Mehr sehen »

Süßwasserpolypen

Süßwasserpolypen (Hydra) sind eine Gattung aus der Klasse der Hydrozoen (Hydrozoa), die zum Stamm der Nesseltiere (Cnidaria) gehören.

Neu!!: Altern und Süßwasserpolypen · Mehr sehen »

Schlaganfall

Ein Schlaganfall (auch Gehirnschlag, Hirnschlag, Apoplexie, zerebraler Insult, apoplektischer Insult, Apoplexia cerebri, Ictus apoplecticus, veraltet Schlagfluss, umgangssprachlich Schlag, in der medizinischen Umgangssprache häufig auch Apoplex oder Insult) ist eine plötzlich („schlagartig“) auftretende Erkrankung des Gehirns, die oft zu einem länger anhaltenden Ausfall von Funktionen des Zentralnervensystems führt und durch kritische Störungen der Blutversorgung des Gehirns verursacht wird.

Neu!!: Altern und Schlaganfall · Mehr sehen »

Schlagvolumen

Das Schlagvolumen, genauer das Herzschlagvolumen (englisch Stroke volume, Abkürzung SV), ist ein Fachbegriff aus der Physiologie.

Neu!!: Altern und Schlagvolumen · Mehr sehen »

Science

Science (für Natur-, Sozial- und Formalwissenschaft) ist die Fachzeitschrift der American Association for the Advancement of Science (AAAS, engl. für Amerikanische Gesellschaft zur Förderung der Naturwissenschaften) und gilt neben Nature als die weltweit wichtigste ihrer Art.

Neu!!: Altern und Science · Mehr sehen »

Sebastes aleutianus

Sebastes aleutianus ist ein Meeresfisch aus der Gruppe der Felsenbarsche (Sebastidae), der im nördlichen Pazifik von Japan über das Beringmeer und die Aleuten entlang der nordamerikanischen Pazifikküste südlich bis San Diego (südliches Kalifornien) vorkommt.

Neu!!: Altern und Sebastes aleutianus · Mehr sehen »

Sehne (Anatomie)

Querschnitt durch eine Sehnenscheide:1 Stratum fibrosum2 Mesotendineum3 äußeres Blatt des Stratum synoviale4 Gleitraum mit Synovia5 inneres Blatt des Stratum synoviale6 Sehne Die Achillessehne Eine Sehne oder Flechse (lateinisch: tendo, englisch: tendon) ist ein bindegewebiger Teil des Muskels, der diesen mit einem Knochen verbindet (siehe auch Ursprung und Ansatz).

Neu!!: Altern und Sehne (Anatomie) · Mehr sehen »

Sekretion

Als Sekretion (lat. secretio „Absonderung“, Verb sezernieren von lat. secernere „absondern“) wird die Abgabe von Stoffen durch einzelne Zellen oder Drüsen bezeichnet.

Neu!!: Altern und Sekretion · Mehr sehen »

Selbstregulation

Der Begriff Selbstregulation bezeichnet allgemein Prozesse, bei welchen ein System seine Funktion selbst anpasst.

Neu!!: Altern und Selbstregulation · Mehr sehen »

Selbstwirksamkeitserwartung

Das Konzept der Selbstwirksamkeitserwartung (SWE) (engl. perceived self-efficacy) wurde von dem Psychologen Albert Bandura in den 1970er Jahren entwickelt.

Neu!!: Altern und Selbstwirksamkeitserwartung · Mehr sehen »

Selektion (Evolution)

Selektion (‚Auswahl‘/‚Auslese‘) ist ein grundlegender Begriff der Evolutions­theorie.

Neu!!: Altern und Selektion (Evolution) · Mehr sehen »

Selektionsdruck

Selektionsdruck bezeichnet die Einwirkung (den „Druck“) eines Selektionsfaktors auf eine Population von Lebewesen.

Neu!!: Altern und Selektionsdruck · Mehr sehen »

Semelparität

Semelparität oder Semelparie, seltener Semelparitie genannt (lat. semel für „einmal“, pario für „gebären“), bezeichnet einen Lebenszyklus, bei dem sich der betreffende Organismus nur einmal in seinem Leben sexuell fortpflanzt.

Neu!!: Altern und Semelparität · Mehr sehen »

Seneca

Doppelherme in der Antikensammlung Berlin) Lucius Annaeus Seneca, genannt Seneca der Jüngere (* etwa im Jahre 1 in Corduba; † 65 n. Chr. in der Nähe Roms), war ein römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Politiker und als Stoiker einer der meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit.

Neu!!: Altern und Seneca · Mehr sehen »

Seneszenz bei Pflanzen

Die Seneszenz (von lateinisch senescere.

Neu!!: Altern und Seneszenz bei Pflanzen · Mehr sehen »

Sensibilität (Neurowissenschaft)

Unter (somatoviszeraler) Sensibilität (von lateinisch sensibilis: empfindbar, mit Empfindung begabt) versteht man in der Physiologie und Wahrnehmungspsychologie alle sensorischen Leistungen eines Lebewesens, die nicht von spezialisierten Sinnesorganen wie Auge, Ohr, Riechschleimhaut oder Zunge erbracht werden, sondern von Sensoren wie freien Nervendigungen, die in unterschiedlicher Dichte im Körper vorkommen.

Neu!!: Altern und Sensibilität (Neurowissenschaft) · Mehr sehen »

Serge Voronoff

Serge Voronoff (1920) Serge Voronoff (transkribiert Sergei Abramowitsch Woronow; * vor dem 10. Juli 1866 in der Nähe von Woronesch, Russisches Kaiserreich als Samuel Voronoff; † 3. September 1951 in Lausanne, Schweiz) war ein französischer Chirurg russischer Herkunft und ein Pionier auf dem Gebiet der Xenotransplantation.

Neu!!: Altern und Serge Voronoff · Mehr sehen »

Sexuelle Selektion

Die sexuelle Selektion (‚Auslese‘) ist eine innerartliche Selektion, die auf körperliche Merkmale wirkt und durch Varianz im Fortpflanzungserfolg zwischen Mitgliedern desselben Geschlechts entsteht.

Neu!!: Altern und Sexuelle Selektion · Mehr sehen »

Signaltransduktion

Als Signaltransduktion bzw.

Neu!!: Altern und Signaltransduktion · Mehr sehen »

Sinnesorgan

Ein Sinnesorgan ist ein Organ, das in bestimmter Lage und Anordnung Sinneszellen enthält und daher Reize aufnehmen kann (Reizaufnahme).

Neu!!: Altern und Sinnesorgan · Mehr sehen »

Sirolimus

Sirolimus (SRL, syn. Rapamycin) ist ein Immunsuppressivum und mTOR-Inhibitor mit Makrolidstruktur (makrozyklisches Lacton).

Neu!!: Altern und Sirolimus · Mehr sehen »

Sirtuin-1

Sirtuin-1 (Sir2, Sirt1) (Gen: SIRT1) ist ein Enzym, das mehrere Regulations-Proteine durch Deacetylierung oder Komplexbildung modifiziert und so beim Menschen und anderen vielzelligen Tieren Teil der Signaltransduktion ist.

Neu!!: Altern und Sirtuin-1 · Mehr sehen »

Skelettmuskel

Als Skelettmuskeln bezeichnet man diejenigen Muskeln, die vor allem für die willkürlichen, aktiven Körperbewegungen zuständig sind, zum Beispiel die Bewegung von Armen und Beinen.

Neu!!: Altern und Skelettmuskel · Mehr sehen »

Soma (Zellbiologie)

Soma als Kurzform zu ZellsomaBenninghoff: Makroskopische und mikroskopische Anatomie des Menschen, Bd.

Neu!!: Altern und Soma (Zellbiologie) · Mehr sehen »

Somatisch

Übergänge zwischen körperlichen und seelischen Erkrankungen Somatisch bedeutet: „das, was sich auf den Körper bezieht; körperlich“.

Neu!!: Altern und Somatisch · Mehr sehen »

Somatische Zelle

Eine somatische Zelle ist eine Körperzelle, aus der im Unterschied zu den Zellen der Keimbahn keine Geschlechtszellen (Gameten) hervorgehen können.

Neu!!: Altern und Somatische Zelle · Mehr sehen »

Somatropin

Somatropin oder Somatotropin (auch Somatotropines Hormon genannt) ist ein Proteohormon, das als Wachstumshormon im menschlichen und tierischen Organismus vorkommt und im Gehirn im Vorderlappen der Hypophyse gebildet wird.

Neu!!: Altern und Somatropin · Mehr sehen »

Spermium

Spermium und Eizelle Ein Spermium oder Spermatozoon oder Spermatozoid (deutsch auch Samenfaden oder Samenzelle genannt) ist eine Form von Gameten (Keimzellen), nämlich eine zu eigenständiger Bewegung fähige reife männliche Keimzelle, die bei der Vereinigung mit der weiblichen Keimzelle, der Eizelle (Ovum), zu deren Befruchtung führt.

Neu!!: Altern und Spermium · Mehr sehen »

Spiegel Online

Spiegel Online (Eigenschreibweise in Großbuchstaben; kurz SPON) ist eine der reichweitenstärksten deutschsprachigen Nachrichten-Websites.

Neu!!: Altern und Spiegel Online · Mehr sehen »

Springer Science+Business Media

Springer Science+Business Media S.A. mit Sitz in Luxemburg und operativem Hauptbüro in Berlin und Heidelberg ist ein internationaler Wissenschafts-Verlag für Bücher, Zeitschriften und Online-Medien.

Neu!!: Altern und Springer Science+Business Media · Mehr sehen »

Stammzelle

Menschliche embryonale Stammzellen. A: undifferenzierte Kolonien. B: Neuron-Tochterzelle Als Stammzellen werden allgemein Körperzellen bezeichnet, die sich in verschiedene Zelltypen oder Gewebe ausdifferenzieren können.

Neu!!: Altern und Stammzelle · Mehr sehen »

Stütz- und Bewegungsapparat

Der Stütz- und Bewegungsapparat oder einfach nur Bewegungsapparat ist ein Organsystem in der Anatomie.

Neu!!: Altern und Stütz- und Bewegungsapparat · Mehr sehen »

Stieleiche

Die Stieleiche (Quercus robur, Syn.: Quercus pedunculata), auch Sommereiche oder Deutsche Eiche genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Eichen (Quercus) in der Familie der Buchengewächse (Fagaceae).

Neu!!: Altern und Stieleiche · Mehr sehen »

Stochastischer Prozess

Die Brownsche Brücke, ein stochastischer Prozess Ein stochastischer Prozess (auch Zufallsprozess) ist die mathematische Beschreibung von zeitlich geordneten, zufälligen Vorgängen.

Neu!!: Altern und Stochastischer Prozess · Mehr sehen »

Strukturprotein

Tropocollagen-Tripelhelix Als Strukturproteine (auch Skleroproteine, Faserproteine, mehrdeutig auch Gerüstproteine) bezeichnet man Proteine, die in erster Linie als Gerüststoffe in Geweben oder Zellen von Lebewesen dienen.

Neu!!: Altern und Strukturprotein · Mehr sehen »

Subkutan

Subkutane Injektion (Schema) Das Eigenschaftswort subkutan, auch subcutan geschrieben (aus lateinisch sub für ‚unter‘ und cutis für ‚Haut‘; abgekürzt s.c.), steht für eine anatomische Ortsangabe, die sich auf das Gewebe unter der Haut bezieht.

Neu!!: Altern und Subkutan · Mehr sehen »

Subkutis

Schichten der Haut Die Subkutis (lat. Subcutis, dt. Unterhaut; auch Subdermis, Hypoderm, Tela subcutanea oder Subkutangewebe) ist die untere Schicht der Haut.

Neu!!: Altern und Subkutis · Mehr sehen »

Sunamitismus

Als Sunamitismus wird eine früher populäre „Therapieform“ gegen männliche Altersschwäche und nachlassende Potenz bezeichnet.

Neu!!: Altern und Sunamitismus · Mehr sehen »

Synonym

Synonyme (von synōnymos, bestehend aus σύν syn „zusammen“ und ὄνομα ónoma „Name“) sind sprachliche oder lexikalische Ausdrücke und Zeichen, die den gleichen oder einen sehr ähnlichen Bedeutungsumfang haben.

Neu!!: Altern und Synonym · Mehr sehen »

Systemimmanent

Systemimmanent (Kompositum aus „System“ (altgriechisch σύστημα, sýstēma, aus mehreren Teilen zusammengesetztes und gegliedertes Ganzes) und „immanent“, von lateinisch immanere, darin verbleiben) ist ein in der Regel in wissenschaftlichen Zusammenhängen gebrauchtes Adjektiv.

Neu!!: Altern und Systemimmanent · Mehr sehen »

Systemische Erkrankung

Als Systemische Erkrankungen (Synonym: Systemerkrankung) werden alle Krankheiten bezeichnet, die sich auf ein gesamtes Organsystem auswirken, wie etwa das Blut (Leukämie, Anämien), das Zentrale Nervensystem oder die Muskulatur als Ganzes.

Neu!!: Altern und Systemische Erkrankung · Mehr sehen »

Systole

Während der Systole wird das Blut in den Körperkreislauf (rot) und den Lungenkreislauf (blau) gepumpt. Schematische Darstellung eines EKG mit Bezeichnungen Die Systole (altgriechisch συστολή – Zusammenziehen oder Kürzung) ist ein Teil des Herzzyklus.

Neu!!: Altern und Systole · Mehr sehen »

T-Lymphozyt

Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme eines Lymphozyten T-Lymphozyten oder kurz T-Zellen bilden eine Gruppe von weißen Blutzellen, die der Immunabwehr dient.

Neu!!: Altern und T-Lymphozyt · Mehr sehen »

Taufliegen

Die Taufliegen (Drosophilidae), auch Obst-, Frucht-, Gär-, Most- oder Essigfliegen genannt, sind eine Familie der Fliegen (Brachycera) innerhalb der Ordnung der Zweiflügler (Diptera).

Neu!!: Altern und Taufliegen · Mehr sehen »

Taxonomie

Eine Taxonomie (táxis,Ordnung’ und νόμος nómos,Gesetz’) ist ein einheitliches Verfahren oder Modell (Klassifikationsschema), mit dem Objekte nach bestimmten Kriterien klassifiziert, das heißt in Kategorien oder Klassen (auch Taxa genannt) eingeordnet werden.

Neu!!: Altern und Taxonomie · Mehr sehen »

Telomer

Die Telomere (gr. τέλος télos „Ende“ und μέρος méros „Teil“) sind die aus repetitiver DNS und assoziierten Proteinen bestehenden Enden linearer Chromosomen.

Neu!!: Altern und Telomer · Mehr sehen »

Telomerase

Die Telomerase ist ein Enzym des Zellkerns, welches aus einem Protein- (TERT) und einem langen RNA-Anteil (TR) besteht und somit ein Ribonucleoprotein ist.

Neu!!: Altern und Telomerase · Mehr sehen »

Terenz

Angebliche Darstellung des Terenz in der Handschrift Rom, Biblioteca Apostolica Vaticana, Vat. lat. 3868. Publius Terentius Afer, auf Deutsch Terenz (* zwischen 195 und 184 v. Chr. in Karthago; † 159 oder 158 v. Chr. in Griechenland), war einer der berühmtesten Komödiendichter der römischen Antike.

Neu!!: Altern und Terenz · Mehr sehen »

Testosteron

Testosteron ist ein Sexualhormon (Androgen), das bei beiden Geschlechtern vorkommt, sich dabei aber in Konzentration und Wirkungsweise bei Mann und Frau unterscheidet.

Neu!!: Altern und Testosteron · Mehr sehen »

The BMJ

The BMJ (vor 1988 British Medical Journal, bis 1. Juli 2014 BMJ) ist eine medizinische Fachzeitschrift, die von BMJ Group (im Eigentum der British Medical Association) in London herausgegeben wird.

Neu!!: Altern und The BMJ · Mehr sehen »

The Lancet

The Lancet (zu Deutsch „Die Lanzette“) ist eine der ältesten medizinischen Fachzeitschriften der Welt, die ein Peer-Review einsetzen.

Neu!!: Altern und The Lancet · Mehr sehen »

Theorie der freien Radikale

Die Theorie der freien Radikale, auch Freie-Radikale-Theorie (engl. Free Radical Theory of Aging, FRTA) genannt, ist ein Erklärungsmodell für das Altern aller Organismen.

Neu!!: Altern und Theorie der freien Radikale · Mehr sehen »

Therapie

Therapie (therapeia „Dienst, Pflege, Heilung“) oder Behandlung bezeichnet alle Maßnahmen, die darauf abzielen, Behinderungen, Krankheiten und Verletzungen positiv zu beeinflussen.

Neu!!: Altern und Therapie · Mehr sehen »

Thyreotropin

Thyreotropin (auch Thyrotropin) wird auch thyreotropes Hormon oder Thyreoidea-stimulierendes Hormon (TSH) genannt.

Neu!!: Altern und Thyreotropin · Mehr sehen »

Thyroxin

Thyroxin (T4, 3,3',5,5'-Tetraiod-L-thyronin, von, thyreoeides ‚schildartig‘) ist ein Hormon, das in der Schilddrüse bei Säugetieren gebildet wird.

Neu!!: Altern und Thyroxin · Mehr sehen »

Tithonos

Eos verfolgt Tithonos. Achilleus-Maler: Attisch-rotfigurige Oinochoe, 470–460 v. Chr. Tithonos ist in der griechischen Mythologie ein Sohn des trojanischen Königs Laomedon.

Neu!!: Altern und Tithonos · Mehr sehen »

Tod

Allegorische Darstellung des Todes – Grabmal auf dem Nordfriedhof (Wiesbaden) Der menschliche Schädel ist weltweit ein Sinnbild für den Tod. Der Tod (wie englisch to die von germanisch dau, ‚sterben‘) ist das Ende des Lebens bzw.

Neu!!: Altern und Tod · Mehr sehen »

Todesursache

Die Todesursache ist für den Eintritt des Sterbevorgangs und des Todes verantwortlich.

Neu!!: Altern und Todesursache · Mehr sehen »

Tom Kirkwood

Thomas Burton Loram Kirkwood CBE (* 6. Juli 1951 in Durban, Südafrika) ist ein britischer Biologe und Gerontologe.

Neu!!: Altern und Tom Kirkwood · Mehr sehen »

Tonus

Tonus (latinisierte Form von zum Verb de, ‚an-‘, ‚ausspannen‘) ist der „Spannungszustand der Muskulatur“, der durch viskoelastische Eigenschaften des Gewebes und durch Reize des Nervensystems hervorgerufen wird.

Neu!!: Altern und Tonus · Mehr sehen »

Toxicologic Pathology

Toxicologic Pathology, abgekürzt Toxicol.

Neu!!: Altern und Toxicologic Pathology · Mehr sehen »

Trade-off

Trade-off (englisch trade off „tauschen“) bzw.

Neu!!: Altern und Trade-off · Mehr sehen »

Transkription (Biologie)

Als Transkription (von spätlateinisch transcriptio „Übertragung“ zu lateinisch transcribere „um-/ überschreiben“) wird in der Genetik die Synthese von RNA anhand einer DNA als Vorlage bezeichnet.

Neu!!: Altern und Transkription (Biologie) · Mehr sehen »

Transkriptionsfaktor

Rattus norvegicus'' mit passendem DNA-Fragment Ein Transkriptionsfaktor ist in der Molekularbiologie ein Protein, das für die Initiation der RNA-Polymerase bei der Transkription von Bedeutung ist.

Neu!!: Altern und Transkriptionsfaktor · Mehr sehen »

Translation (Biologie)

Als Translation wird in der Biologie die Synthese von Proteinen in den Zellen lebender Organismen bezeichnet, die nach Vorgabe genetischer Information an den Ribosomen abläuft (siehe auch Proteinbiosynthese).

Neu!!: Altern und Translation (Biologie) · Mehr sehen »

Trends in Genetics

Trends in Genetics, abgekürzt Trends Genet., gehört zu einer Reihe von wissenschaftlichen Zeitschriften, die vom Cell Press-Verlag veröffentlicht wird.

Neu!!: Altern und Trends in Genetics · Mehr sehen »

Trottellumme

Die Trottellumme (Uria aalge) ist eine von zwei Vogelarten in der Gattung der Lummen (Uria) innerhalb der Familie der Alkenvögel (Alcidae).

Neu!!: Altern und Trottellumme · Mehr sehen »

Tuberkulose

Die Tuberkulose (kurz Tb, TB, Tbc oder TBC; von ‚kleine Geschwulst‘) ist eine weltweit verbreitete bakterielle Infektionskrankheit mit zunehmender Häufigkeit.

Neu!!: Altern und Tuberkulose · Mehr sehen »

Tumorsuppressorgen

Tumorsuppressorgene sind Teile des Erbgutes einer Zelle, die sogenannte Tumorsuppressoren exprimieren, also Proteine, die den Zellzyklus kontrollieren oder Apoptose auslösen.

Neu!!: Altern und Tumorsuppressorgen · Mehr sehen »

Turritopsis nutricula

Turritopsis nutricula ist eine Hydrozoen-Art aus der Gattung Turritopsis in der Familie der Oceaniidae.

Neu!!: Altern und Turritopsis nutricula · Mehr sehen »

Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit (Syn. Fruchtlosigkeit, Impotenz, Sterilität, Zeugungsunfähigkeit) bezeichnet das Unvermögen, Früchte hervorzubringen.

Neu!!: Altern und Unfruchtbarkeit · Mehr sehen »

Ungeschlechtliche Vermehrung

Unter ungeschlechtlicher oder asexueller Vermehrung versteht man die Reproduktion von Lebewesen unter Erhöhung der Individuenzahl, bei der die Nachkommen ausschließlich die Gene eines Elternteils enthalten und zwar – abgesehen von Mutationen – in identischer Kopie.

Neu!!: Altern und Ungeschlechtliche Vermehrung · Mehr sehen »

Universalität

Universalität (von latein. „universus“, gesamt und spätlat. „universalitas“, GesamtheitWissens-Center: Universalität in der Bertelsmann Lexikothek Online (Großes Fremdwörterbuch), abgerufen am 25. April 2009.) bezeichnet räumliche und zeitliche Unveränderlichkeit, außerdem die Generalisierbarkeit und den umfassenden Charakter von Wissen, Bildung und wissenschaftlichen Aussagen.

Neu!!: Altern und Universalität · Mehr sehen »

Unsterblichkeit

Unsterblichkeit ist die Vorstellung eines zeitlich unbegrenzten Lebens in physischer oder spiritueller Form.

Neu!!: Altern und Unsterblichkeit · Mehr sehen »

Ursula Lehr

Ursula Lehr(2008 in Bad Kissingen) Ursula Maria Lehr, geb. Leipold (* 5. Juni 1930 in Frankfurt am Main), ist eine deutsche Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Gerontologie, Psychologie und ehemalige Politikerin der CDU.

Neu!!: Altern und Ursula Lehr · Mehr sehen »

Ursula Staudinger

Ursula Staudinger, 2015 Ursula Marie Staudinger (* 3. April 1959 in Nürnberg) ist eine Psychologin und Gerontologin.

Neu!!: Altern und Ursula Staudinger · Mehr sehen »

Vegetative Vermehrung

Die vegetative Vermehrung ist eine Form der ungeschlechtlichen Vermehrung von Pflanzen und niederen tierischen Organismen, vor allem Einzellern.

Neu!!: Altern und Vegetative Vermehrung · Mehr sehen »

Verdauungsenzym

Verdauungsenzyme sind Enzyme, die während der Verdauung im Verdauungssystem unter anderem Nahrung in ihre Einzelteile zerlegen, um sie so für den Stoffwechsel verwertbar zu machen.

Neu!!: Altern und Verdauungsenzym · Mehr sehen »

Verdauungstrakt

Mit den Begriffen Verdauungstrakt oder Verdauungskanal (lat. Canalis alimentarius) werden die Organe zusammengefasst, die der Aufnahme, der Zerkleinerung und dem Weitertransport der Nahrung dienen, um diese letztlich zu verdauen und die darin enthaltenen Nährstoffe für den Körper verwertbar zu machen.

Neu!!: Altern und Verdauungstrakt · Mehr sehen »

Verifizierung

Verifizierung oder Verifikation (von lat. veritas ‚Wahrheit‘ und facere ‚machen‘) ist der Nachweis, dass ein vermuteter oder behaupteter Sachverhalt wahr ist.

Neu!!: Altern und Verifizierung · Mehr sehen »

Verlag C.H.Beck

Messestand auf dem EDV-Gerichtstag 2007 Der Verlag C. H. Beck (Eigenschreibweise: C.H.BECK) ist ein deutscher Verlag in der Rechtsform einer offenen Handelsgesellschaft mit Geschäftssitz in München.

Neu!!: Altern und Verlag C.H.Beck · Mehr sehen »

Verlag Herder

Der Verlag Herder (umgangssprachlich auch Herder-Verlag) in Freiburg im Breisgau, mit Teilen auch in München, ist ein deutscher Buch- und Zeitschriftenverlag mit traditionell katholischer Ausrichtung.

Neu!!: Altern und Verlag Herder · Mehr sehen »

Verlag Walter de Gruyter

Die Walter de Gruyter GmbH (kurz De Gruyter genannt) ist ein Wissenschaftsverlag in Berlin.

Neu!!: Altern und Verlag Walter de Gruyter · Mehr sehen »

Verwandtenselektion

Verwandtenselektion (englisch kin selection; auch: Sippenselektion) bezeichnet in der Evolutions- und Soziobiologie eine Erweiterung der Theorien der natürlichen Auslese (biologischen Selektion).

Neu!!: Altern und Verwandtenselektion · Mehr sehen »

Vielzellige Tiere

Die vielzelligen Tiere (wissenschaftlich Metazoa, von und ζῷον zóon ‚Tier‘) sind ein zoologisches Taxon, in dem alle mehrzelligen Tiergruppen zusammengefasst werden.

Neu!!: Altern und Vielzellige Tiere · Mehr sehen »

Virginia

Virginia (engl. Aussprache), offiziell Commonwealth of Virginia, ist ein Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika, der Teile der südatlantischen Küstenebene, des Piedmont und der Südappalachen umfasst.

Neu!!: Altern und Virginia · Mehr sehen »

Vitalität

Die Vitalität (lat.: vitalis: lebensfähig) eines Organismus wird dadurch bestimmt, wie gut dieser es schafft, sich an seine Umgebung anzupassen bzw.

Neu!!: Altern und Vitalität · Mehr sehen »

Vitalkapazität

Die Vitalkapazität (VC) ist eine Kenngröße für die Funktion der Lunge und wird in der Spirometrie benutzt.

Neu!!: Altern und Vitalkapazität · Mehr sehen »

Wachstumsfaktor (Protein)

Als Wachstumsfaktoren werden in der Zellbiologie Proteine bezeichnet, die als Signale von einer Zelle auf eine zweite übertragen werden und damit Informationen weiterleiten.

Neu!!: Altern und Wachstumsfaktor (Protein) · Mehr sehen »

Wasserflöhe

''Polyphemus pediculus'' Als Wasserflöhe im weiteren Sinne wird umgangssprachlich eine Reihe von Kleinkrebsen aus verschiedenen Familien und Gattungen bezeichnet.

Neu!!: Altern und Wasserflöhe · Mehr sehen »

Weisheit

Sophia-Standbild in Ephesus Weisheit (engl. wisdom, altgr. σοφία, lat. sapientia, hebr. hokhmah) bezeichnet vorrangig ein tiefgehendes Verständnis von Zusammenhängen in Natur, Leben und Gesellschaft sowie die Fähigkeit, bei Problemen und Herausforderungen die jeweils schlüssigste und sinnvollste Handlungsweise zu identifizieren.

Neu!!: Altern und Weisheit · Mehr sehen »

Weltgesundheitsorganisation

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Koordinationsbehörde der Vereinten Nationen für das internationale öffentliche Gesundheitswesen.

Neu!!: Altern und Weltgesundheitsorganisation · Mehr sehen »

Werner Ries

Werner Ries (* 20. März 1921 in Nürnberg; † 26. Mai 2007 in Leipzig) war ein deutscher Internist und Gerontologe.

Neu!!: Altern und Werner Ries · Mehr sehen »

Werner-Syndrom

Das Werner-Syndrom, benannt nach dem deutschen Mediziner Otto Werner (1879–1936), ist eine autosomal-rezessive Erkrankung, vor allem mesodermaler Gewebe, die zu einem massiven, etwa in der Lebensmitte einsetzenden Altern (Progerie) führt.

Neu!!: Altern und Werner-Syndrom · Mehr sehen »

Wildbahn

Eine Wildbahn (ursprünglich Wildbann) ist im historischen Sinn ein Forst, der vorrangig der Hege von Wild, insbesondere Reh- und Rotwild dient.

Neu!!: Altern und Wildbahn · Mehr sehen »

Wildtyp

Banane als Wildtyp mit einer Vielzahl an harten Kernen Als Wildtyp, bei Pflanzen auch manchmal als Wildform, wird in der Genetik ein Lebewesen bezeichnet, dessen Genom in einem Zustand vorliegt, wie er natürlicherweise durch die Evolution entstanden ist.

Neu!!: Altern und Wildtyp · Mehr sehen »

William D. Hamilton

William Donald „Bill“ Hamilton (* 1. August 1936 in Kairo, Ägypten; † 7. März 2000 in London) war ein britischer Biologe, der Forschungen auf dem Gebiet der Theoretischen Biologie, Ethologie, Evolutionsbiologie, Zoologe und Genetik betrieb.

Neu!!: Altern und William D. Hamilton · Mehr sehen »

Wirbeltiere

Wirbeltiere (Vertebrata) sind Chordatiere mit einer Wirbelsäule.

Neu!!: Altern und Wirbeltiere · Mehr sehen »

Wissenschaft

Ablaufdiagramm zum Prinzip der wissenschaftlichen Methode aus der Sicht des hypothetisch-deduktiven Modells Das Wort Wissenschaft (mittelhochdeutsch wizzenschaft.

Neu!!: Altern und Wissenschaft · Mehr sehen »

Wissenschaftsgemeinde

Die Wissenschaftsgemeinde (engl. scientific community, oft auch im Deutschen verwendet) ist die Gesamtheit aller am internationalen Wissenschaftsbetrieb teilnehmenden Wissenschaftler.

Neu!!: Altern und Wissenschaftsgemeinde · Mehr sehen »

Wundheilung

Mit Wundheilung bezeichnet man den Verschluss einer Wunde durch Wiederherstellung des beschädigten Körpergewebes.

Neu!!: Altern und Wundheilung · Mehr sehen »

X-Chromosom

X-Chromosom ist eine Bezeichnung für ein Geschlechtschromosom (Gonosom).

Neu!!: Altern und X-Chromosom · Mehr sehen »

Xenotransplantation

humanem Prostatakarzinom (LNCaP-Zelllinie). Bei einer Xenotransplantation (xénos: Fremder) handelt es sich um die Übertragung von lebens- und funktionstüchtigen Zellen oder Zellverbänden (einschließlich ganzer Organe oder Körperteile) zwischen verschiedenen Spezies.

Neu!!: Altern und Xenotransplantation · Mehr sehen »

Y-Chromosom

Das Idiogramm des Y-Chromosoms Das Y-Chromosom ist ein Geschlechtschromosom (Gonosom).

Neu!!: Altern und Y-Chromosom · Mehr sehen »

Yale University

Die Yale University in New Haven (Connecticut) ist eine der renommiertesten Universitäten der Welt und die drittälteste Hochschule der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Altern und Yale University · Mehr sehen »

Z-Chromosom

Das Z-Chromosom ist ein Geschlechtschromosom der Vögel sowie einiger Reptilien, Fische und Insekten.

Neu!!: Altern und Z-Chromosom · Mehr sehen »

Zelle (Biologie)

prokaryotischen Einzeller: ''Bacillus subtilis'' Paramecium aurelia'' Eine Zelle (‚ kleine Kammer, Zelle‘ kytos ‚Zelle‘) ist die kleinste lebende Einheit aller Organismen.

Neu!!: Altern und Zelle (Biologie) · Mehr sehen »

Zellkultur

Inneres eines CO2-Inkubators mit Zellkulturplatten und -flaschen Als Zellkultur wird die Kultivierung tierischer oder pflanzlicher Zellen in einem Nährmedium außerhalb des Organismus bezeichnet.

Neu!!: Altern und Zellkultur · Mehr sehen »

Zellmembran

Zellmembran (anatom. Membrana cellularis), Zytomembran, Plasmamembran, auch Plasmalemma, wird die jeder lebenden Zelle eigene Biomembran genannt, die das Zellinnere umschließend und abgrenzend ihr inneres Milieu aufrechterhält.

Neu!!: Altern und Zellmembran · Mehr sehen »

Zellproliferation

Zellproliferation, oft auch nur Proliferation (‚Nachwuchs‘, ‚Sprößling‘ und ferre ‚tragen‘) genannt, ist die Bezeichnung für schnelles Wachstum beziehungsweise Vermehrung von Gewebe.

Neu!!: Altern und Zellproliferation · Mehr sehen »

Zellteilung

Zeitserie einer Zellteilung von ''Dictyostelium discoideum'', einem Schleimpilz. Die Zellteilung in tierischen Zellen läuft ähnlich ab. Die Zahlen geben Sekunden an, der Nullpunkt ist am Beginn der Anaphase gewählt. Maßstab: 5 µm. Die Zellteilung oder Cytokinese, auch Zytokinese (von altgr. κύττος kytos ‚Zelle‘ und κίνησις kinesis ‚Bewegung‘), ist der biologische Vorgang der Teilung einer Zelle.

Neu!!: Altern und Zellteilung · Mehr sehen »

Zellzyklus

Der Zellzyklus ist die Abfolge verschiedener Aktivitätsphasen zwischen den Teilungen eukaryotischer Zellen.

Neu!!: Altern und Zellzyklus · Mehr sehen »

Zentralnervensystem

Das zentrale Nervensystem oder Zentralnervensystem (kurz ZNS) ist ein Teilsystem des Nervensystems aller „Zweiseitentiere“ (Bilateria).

Neu!!: Altern und Zentralnervensystem · Mehr sehen »

Zeus

Museo Pío-Clementino, Vatikan) Zeus (klassische Aussprache ungefähr „“; bzw. Δίας Dias) ist der oberste olympische Gott der griechischen Mythologie und mächtiger als alle anderen griechischen Götter zusammen.

Neu!!: Altern und Zeus · Mehr sehen »

Zielkonflikt

Ein Zielkonflikt liegt bei Zielbeziehungen immer dann vor, wenn mindestens zwei Ziele verfolgt werden sollen und nicht gleichzeitig und im selben Umfang erfüllt werden können, weil sie miteinander unvereinbar sind.

Neu!!: Altern und Zielkonflikt · Mehr sehen »

Zikaden

Larve der Binsenschmuckzikade (''Cicadella viridis'') Die Zikaden (von lateinisch cicada; Auchenorrhyncha.

Neu!!: Altern und Zikaden · Mehr sehen »

Zirkelschluss

Ein Zirkelschluss, Zirkelbeweis, logischer Zirkel, Kreisschluss, Diallele oder auch Hysteron-Proteron (aus altgriechisch ὕστερον πρότερον, wörtlich etwa „das Spätere das Frühere“), ist ein Beweisfehler, bei dem die Voraussetzungen das zu Beweisende schon enthalten.

Neu!!: Altern und Zirkelschluss · Mehr sehen »

Zwergmaus

Die Zwergmaus (Micromys minutus), zur Unterscheidung von anderen Zwergmaus-Arten auch als Eurasische Zwergmaus bekannt, ist eine Nagetierart aus der Gruppe der Altweltmäuse (Murinae).

Neu!!: Altern und Zwergmaus · Mehr sehen »

Zwillingsforschung

Die Zwillingsforschung ist eine Forschungsmethode, die in der Humangenetik und der Psychologie verwendet wird.

Neu!!: Altern und Zwillingsforschung · Mehr sehen »

Zytokin

Als Zytokine (auch: Cytokine; von altgriechisch κύτος kýtos ‚Gefäß‘, ‚Höhlung‘; und kinos ‚Bewegung‘) werden Proteine bezeichnet, die das Wachstum und die Differenzierung von Zellen regulieren.

Neu!!: Altern und Zytokin · Mehr sehen »

1. Buch Mose

Das 1. Buch Mose, (bere’šīt) Bereschit, Genesis genannt, ist das erste Buch des jüdischen Tanach wie auch des christlichen Alten Testaments und damit das erste Buch der verschiedenen Bibelkanons.

Neu!!: Altern und 1. Buch Mose · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Alternstheorie, Biomorphose, Primäres Altern, Sekundäres Altern, Seneszenz, Zellseneszenz.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »