Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Die Telomere (gr. τέλος télos „Ende“ und μέρος méros „Teil“) sind die aus repetitiver DNS und assoziierten Proteinen bestehenden Enden linearer Chromosomen.

133 Beziehungen: Acker-Schmalwand, Altern, Androgene, Apicomplexa, Aplastische Anämie, Apoptose, Backhefe, Barbara McClintock, Basenpaar, Blastula, Bluttransfusion, Caenorhabditis elegans, Candida albicans, Candida glabrata, Candida tropicalis, Carol W. Greider, Centromer, Chlamydomonas, Chromosom, Chromosomeninstabilität, Cluster of differentiation, Current Medicinal Chemistry, Danazol, Deutschlandfunk, Dictyostelium, Didymium (Schleimpilze), DNA-bindendes Protein, DNA-Polymerase, Dopamin, Drosophila melanogaster, Dyskeratosis congenita, Elizabeth Blackburn, Embryo, Enzym, Eukaryoten, Fadenwürmer, Forschung aktuell, Gamet, Gemeiner Wasserfloh, Grünalge, Griechische Sprache, Hausmaus, Hämatopoetische Stammzelle, Hefen, Hermann Joseph Muller, Heterochromatin, Heterogenie, Immortalisierung, In vitro, Insekten, ..., Interphasekern, Jack Szostak, John Darnton, Joseph G. Gall, Katalysatoraktivität, Käfer, Keimbahn, Kiemenfußkrebse, Klinische Studie, Knochenmark, Knockout-Maus, Krallenfrosch, Krebs (Medizin), Leberzirrhose, Leukozyt, Liste der Nobelpreisträger, Lymphozyt, Mensch, Myelodysplastisches Syndrom, Nesseltiere, Neurospora crassa, Neurotransmitter, Nukleotide, Panzytopenie, Paramecium, Penetranz (Genetik), Pflanzen, Physarum, Pilze, Plasmodium, PLOS ONE, Polytänchromosom, Primase, Proceedings of the National Academy of Sciences, Prospektive Studie, Protein, Proteinkomplex, Protozoen, Randomisierte kontrollierte Studie, Raumfahrer, Rekombination (Genetik), Repetitive DNA, Replikationsursprung, Retrotransposon, Reverse Transkriptase, Ribonukleinsäure, Rippenquallen, Schizosaccharomyces pombe, Schlauchwürmer, Schleimpilze, Schmetterlinge, Schnabelkerfe, Schwämme, Schweinespulwurm, Scott Joseph Kelly, Seidenspinner, Sekundärstruktur, Sequenzmotiv, Serotonin, Shelterin, Spalthefen, Spiegel Online, Spulwurm, Stammzelle, Syncytium, Telomerase, Tetrahymena, The New England Journal of Medicine, Transposition, Transposon, Trap, Trichoplax adhaerens, Trypanosomen, Tumorsuppressoren, Universum, Vielzeller, Vielzellige Tiere, Wimpertierchen, Wirbeltiere, Zellteilung, Zellzyklus, Zuckmücken, Zweiflügler. Erweitern Sie Index (83 mehr) »

Acker-Schmalwand

Die Acker-Schmalwand (Arabidopsis thaliana) wird auch Schotenkresse oder Gänserauke genannt und ist eine Pflanzenart in der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae).

Neu!!: Telomer und Acker-Schmalwand · Mehr sehen »

Altern

''Die Zeit befiehlt dem Alter, die Schönheit zu zerstören'', Ölgemälde von Pompeo Batoni aus dem Jahr 1746 Seite.

Neu!!: Telomer und Altern · Mehr sehen »

Androgene

Androgene (von griechisch ἀνήρ, ἀνδρός anér, andrós „Mann“; -gen „erzeugend“ von γίγνομαι gígnomai „werden“) sind Sexualhormone, die eine virilisierende (von „männlich“) Wirkung besitzen und somit die Ausbildung sekundärer Geschlechtsmerkmale wie Bartwuchs, Muskelentwicklung und tiefer werdende Stimme bei Jugendlichen bedingen.

Neu!!: Telomer und Androgene · Mehr sehen »

Apicomplexa

Die Apicomplexa (von lat. apex.

Neu!!: Telomer und Apicomplexa · Mehr sehen »

Aplastische Anämie

Die aplastische Anämie (Synonyme aplastisches Syndrom, Panmyelopathie, Panmyelophthise) ist eine Sonderform der Anämie (Blutarmut).

Neu!!: Telomer und Aplastische Anämie · Mehr sehen »

Apoptose

Schematischer Ablauf der Apoptose Apoptotische Zelle einer Mausleber Die Apoptose (apóptosis, von ἀποπίπτειν apopíptein ‚abfallen‘) ist eine Form des programmierten Zelltods.

Neu!!: Telomer und Apoptose · Mehr sehen »

Backhefe

Backhefe, auch Bierhefe, Bäckerhefe, Bärme (von), norddeutsch Gest (vgl. engl. yeast),, lat.-wiss. Saccharomyces cerevisiae, ugs.

Neu!!: Telomer und Backhefe · Mehr sehen »

Barbara McClintock

Barbara McClintock bei ihrer Nobelpreisrede 1983 in Stockholm Barbara McClintock (* als Eleanor McClintock 16. Juni 1902 in Hartford, Connecticut; † 2. September 1992 in Huntington, New York) war eine US-amerikanische Botanikerin und Genetikerin.

Neu!!: Telomer und Barbara McClintock · Mehr sehen »

Basenpaar

Strukturformel eines AT-Basenpaars mit zwei gestrichelt '''blau''' gezeichneten Wasserstoffbrückenbindungen. Strukturformel eines GC-Basenpaars mit drei gestrichelt '''blau''' gezeichneten Wasserstoffbrückenbindungen. Als Basenpaar bezeichnet man im Doppelstrang einer DNA oder RNA zwei gegenüberliegende Nukleobasen, die zueinander komplementär sind und durch Wasserstoffbrückenbindungen zusammengehalten werden.

Neu!!: Telomer und Basenpaar · Mehr sehen »

Blastula

'''1''' Morula, '''2''' Blastula Die Blastula (von blastos „Keim“, „Knospe“, „Spross“) ist ein frühes Embryonalstadium vielzelliger Tiere, das auf das Morula-Stadium folgt und die Furchung abschließt.

Neu!!: Telomer und Blastula · Mehr sehen »

Bluttransfusion

Ellenbeuge (Fossa cubitalis) Bluttransfusion bezeichnet die intravenöse Gabe (Übertragung bzw. Infusion) von Erythrozytenkonzentraten (Erythrozyten.

Neu!!: Telomer und Bluttransfusion · Mehr sehen »

Caenorhabditis elegans

Caenorhabditis elegans Fritz Cl.

Neu!!: Telomer und Caenorhabditis elegans · Mehr sehen »

Candida albicans

Candida albicans ist ein Pilz der Candidagruppe, die den Hefepilzen zugeordnet wird.

Neu!!: Telomer und Candida albicans · Mehr sehen »

Candida glabrata

Candida glabrata ist eine haploide Hefe der Gattung Candida, früher bekannt als Torulopsis glabrata.

Neu!!: Telomer und Candida glabrata · Mehr sehen »

Candida tropicalis

Candida tropicalis ist ein asexueller diploider pathogener ''Candida''-Stamm, der zu etwa 10 % der erfassten systemischen Pilzinfektionen führt.

Neu!!: Telomer und Candida tropicalis · Mehr sehen »

Carol W. Greider

Carol Greider im März 2009 Carol Widney Greider (* 15. April 1961 in San Diego, Kalifornien, USA) ist eine US-amerikanische Molekularbiologin, die durch ihre Arbeiten über das Enzym Telomerase bekannt wurde.

Neu!!: Telomer und Carol W. Greider · Mehr sehen »

Centromer

Chromosom in Metaphase (Schema): '''1''' Chromatid, '''2''' Centromer, '''3''' Kurzer Arm (p-Arm), '''4''' Langer Arm (q-Arm). '''>''' Nicht markiert: vier Telomere Als Centromer oder Zentromer (von kéntron ‚Mittelpunkt‘ und μέρος méros ‚Teil‘) bezeichnet man den Bereich der primären Konstriktion (Einschnürungsstelle) eines Metaphase-Chromosoms.

Neu!!: Telomer und Centromer · Mehr sehen »

Chlamydomonas

''Chlamydomonas globosa'', lichtmikroskopische Aufnahme becherförmiger Chloroplast Chlamydomonas ist eine Gattung einzelliger Grünalgen, die vor allem im Süßwasser, aber auch marin vertreten ist.

Neu!!: Telomer und Chlamydomonas · Mehr sehen »

Chromosom

Metaphase-Chromosomen aus einer menschlichen, weiblichen Lymphozytenzelle, Färbung mit dem Fluoreszenzfarbstoff Chromomycin A3. Die Chromosomen liegen teilweise übereinander. Jedes Metaphase-Chromosom setzt sich aus zwei Tochterchromatiden zusammen, die in Längsrichtung durch einen sich dunkel abzeichnenden Spalt getrennt sind. Territorien der Chromosomen 2 (rot) und 9 (grün) angefärbt. DNA-Gegenfärbung in blau. dekonvolvierten Bildstapel, der mit Fluoreszenzmikroskopie aufgenommen wurde.'''Unten:''' Falschfarben-Darstellung aller Chromosomenterritorien, die in dieser Fokusebene sichtbar sind, nach Computer-Klassifikation. Chromosomen (von griechisch χρώμα chrōma ‚Farbe‘ und σώμα sōma ‚Körper‘) sind Bestandteile von Zellen, auf denen Erbinformationen gespeichert sind.

Neu!!: Telomer und Chromosom · Mehr sehen »

Chromosomeninstabilität

Chromosomeninstabilität tritt dann auf, wenn Mutationen in Genen, die für Reparaturproteine der DNA codieren, vorliegen.

Neu!!: Telomer und Chromosomeninstabilität · Mehr sehen »

Cluster of differentiation

Der Begriff Cluster of Differentiation („Unterscheidungsgruppen“), abgekürzt CD, bezeichnet Gruppen immunphänotypischer Oberflächenmerkmale von Zellen, die sich nach biochemischen oder funktionellen Kriterien ordnen lassen.

Neu!!: Telomer und Cluster of differentiation · Mehr sehen »

Current Medicinal Chemistry

Current Medicinal Chemistry, abgekürzt Curr.

Neu!!: Telomer und Current Medicinal Chemistry · Mehr sehen »

Danazol

Danazol ist ein Derivat des Testosterons, das als Androgen die Hypophysentätigkeit unterdrückt und früher verbreitet zur Behandlung der Endometriose eingesetzt wurde.

Neu!!: Telomer und Danazol · Mehr sehen »

Deutschlandfunk

Funkhaus Köln (Deutschlandfunk) Radio-Interview bei der Wikimania 2005 in Frankfurt am Main Logo des Deutschlandfunks bis 30. April 2017 Deutschlandfunk (DLF) ist neben Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova eines der nationalen Hörfunkprogramme des Deutschlandradios.

Neu!!: Telomer und Deutschlandfunk · Mehr sehen »

Dictyostelium

Dictyostelium ist eine Gattung zellulärer Schleimpilze und lebt unter günstigen Umständen als Einzeller im Boden.

Neu!!: Telomer und Dictyostelium · Mehr sehen »

Didymium (Schleimpilze)

Didymium ist eine Gattung der Schleimpilze (Myxomyceten) aus der Ordnung Physarida.

Neu!!: Telomer und Didymium (Schleimpilze) · Mehr sehen »

DNA-bindendes Protein

Ein DNA-bindendes Protein ist ein Protein, das an DNA bindet.

Neu!!: Telomer und DNA-bindendes Protein · Mehr sehen »

DNA-Polymerase

DNA-Polymerase mit Korrekturlese-Funktion (engl. ''proof-reading''). DNA-Polymerasen, genauer DNA-abhängige DNA-Polymerasen, sind Enzyme, welche die Synthese von DNA aus Desoxyribonukleotiden an einer DNA-Matrize katalysieren.

Neu!!: Telomer und DNA-Polymerase · Mehr sehen »

Dopamin

Dopamin (DA, Kunstwort aus DOPA und Amin) ist ein biogenes Amin aus der Gruppe der Katecholamine und ein wichtiger, überwiegend erregend wirkender Neurotransmitter des zentralen Nervensystems.

Neu!!: Telomer und Dopamin · Mehr sehen »

Drosophila melanogaster

Drosophila melanogaster (von drosos ‚Tau‘, φίλος philos ‚liebend‘, μέλας melas ‚schwarz‘ und γαστήρ gaster ‚Bauch‘) ist einer der am besten untersuchten Organismen der Welt.

Neu!!: Telomer und Drosophila melanogaster · Mehr sehen »

Dyskeratosis congenita

Die Dyskeratosis congenita (DC, DKC, Zinsser-Cole-Engman-Syndrom) ist eine mehrere Organsysteme betreffende Erbkrankheit, die sich typischerweise an Haut und Schleimhäuten mit den Symptomen abnorme Hautpigmentierung, Nageldystrophie und Leukoplakie zeigt.

Neu!!: Telomer und Dyskeratosis congenita · Mehr sehen »

Elizabeth Blackburn

Elizabeth Blackburn im März 2009 Elizabeth Helen „Liz“ Blackburn AC (* 26. November 1948 in Hobart, Tasmanien) ist eine australisch-US-amerikanische Molekularbiologin, die besonders für ihre Arbeiten auf dem Gebiet der Telomer- und Telomerase-Forschung bekannt wurde.

Neu!!: Telomer und Elizabeth Blackburn · Mehr sehen »

Embryo

embryonale Stammzellen) SSW). ektopen Schwangerschaft (6. Woche p.c., 8. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 9–13 mm.Keith L. Moore, T. Vidhya N. Persaud: ''Embryologie''. 5. Auflage, Elsevier/ Urban & Fischer, München/ Jena 2007, ISBN 978-3-437-41112-0, S. 571 f. Menschlicher Embryo in der 7. Woche p.c. (9. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 16–18 mm. Der oder das Embryo (von griech. ἔμβρυον émbryon „neugeborenes Lamm“, „ungeborene Leibesfrucht“ von ἐν en „in“ und βρύειν brýein „hervorsprießen lassen, schwellen“), Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9.

Neu!!: Telomer und Embryo · Mehr sehen »

Enzym

Bändermodell des Enzyms Triosephosphatisomerase (TIM) der Glykolyse, eine stilisierte Darstellung der Proteinstruktur, gewonnen durch Kristallstrukturanalyse. TIM gilt als katalytisch perfektes Enzym (siehe Enzymkinetik). Substrate und Cofaktoren. (Strukturausschnitt aus der mitochondriellen Aconitase: katalytisches Zentrum mit Fe4S4-Cluster (Mitte unten) und gebundenem Isocitrat (ICT). Rings herum die nächsten Aminosäuren des Enzyms.) Ein Enzym, früher Ferment, ist ein Stoff, der aus biologischen Riesenmolekülen besteht und als Katalysator eine chemische Reaktion beschleunigen kann.

Neu!!: Telomer und Enzym · Mehr sehen »

Eukaryoten

Schematische Darstellung einer Tierzelle als Beispiel einer eukaryotischen Zelle Schematische Darstellung einer Pflanzenzelle als Beispiel einer eukaryotischen Zelle Eukaryoten oder Eukaryonten (Eukaryota) sind eine Domäne der Lebewesen, deren Zellen (Eucyten) einen echten Kern und eine reiche Kompartimentierung haben.

Neu!!: Telomer und Eukaryoten · Mehr sehen »

Fadenwürmer

Die Fadenwürmer (Nematoda), auch Nematoden oder Älchen genannt, sind ein sehr artenreicher Stamm des Tierreichs.

Neu!!: Telomer und Fadenwürmer · Mehr sehen »

Forschung aktuell

Forschung aktuell (auch Forschung Aktuell) ist ein seit 1989 täglich ausgestrahltes Radiomagazin im Deutschlandfunk, das zeitnah über Ereignisse aus den Naturwissenschaften berichtet.

Neu!!: Telomer und Forschung aktuell · Mehr sehen »

Gamet

Zwei menschliche Keimzellen, ein Spermium und die im Vergleich dazu sehr große Eizelle, unmittelbar vor der Befruchtung Gameten, auch als Geschlechtszellen oder Keimzellen bezeichnet, sind haploide Zellen (mit einem Satz von Chromosomen), die sich bei der geschlechtlichen Fortpflanzung paarweise zu einer diploiden Zygote (mit zwei Chromosomensätzen) vereinigen (Befruchtung).

Neu!!: Telomer und Gamet · Mehr sehen »

Gemeiner Wasserfloh

Der Gemeine Wasserfloh (Daphnia pulex) ist eine Art aus der Gattung der Daphnien (Daphnia).

Neu!!: Telomer und Gemeiner Wasserfloh · Mehr sehen »

Grünalge

Meersalat (''Ulva lactuca'') Die Grünalgen oder Chlorobionta sind eine Gruppe von Algen, die früher in der Systematik als eigenes Taxon geführt wurden.

Neu!!: Telomer und Grünalge · Mehr sehen »

Griechische Sprache

Die griechische Sprache (bzw. att. ἑλληνικὴ γλῶττα hellēnikḕ glṓtta) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

Neu!!: Telomer und Griechische Sprache · Mehr sehen »

Hausmaus

Die Hausmaus (Mus musculus) ist eine zu den Altweltmäusen (Murinae) gezählte kleine Art der Langschwanzmäuse (Muridae) aus der Ordnung der Nagetier.

Neu!!: Telomer und Hausmaus · Mehr sehen »

Hämatopoetische Stammzelle

Alle Blutzellen entwickeln sich aus Vorläuferzellen und am Anfang der Hämatopoese stehen Hämatopoetische Stammzellen. Mit Hämatopoetischer Stammzelle oder auch Blutstammzelle wird die erste aus dem Parenchym abstammende farblose Blutzelle des postembryonalen Knochenmarks sowie die farblose Blutzelle der embryonalen Leber, Milz und des embryonalen Knochenmarks bezeichnet.

Neu!!: Telomer und Hämatopoetische Stammzelle · Mehr sehen »

Hefen

''Schizosaccharomyces pombe''eine Spalthefe(Sekundärelektronenmikroskopie) ''Saccharomyces cerevisiae'' Backhefe ''Candida albicans'' Hefen oder Hefepilze sind einzellige Pilze, die sich durch Sprossung oder Teilung (Spaltung) vermehren.

Neu!!: Telomer und Hefen · Mehr sehen »

Hermann Joseph Muller

Hermann Joseph Muller (* 21. Dezember 1890 in Manhattan, New York, USA; † 5. April 1967 in Indianapolis, Indiana, USA) war ein US-amerikanischer Biologe und Genetiker.

Neu!!: Telomer und Hermann Joseph Muller · Mehr sehen »

Heterochromatin

Elektronenmikroskopische Aufnahme eines Zellkerns. Innen entlang der Kernmembran liegt stark gefärbtes Heterochromatin. Als Heterochromatin wird verdichtetes Chromatin im Zellkern bezeichnet, das sich gut anfärben lässt.

Neu!!: Telomer und Heterochromatin · Mehr sehen »

Heterogenie

Als Heterogenie wird in der Genetik das Phänomen bezeichnet, dass das gleiche Merkmal (Phänotyp) von unterschiedlichen Genen hervorgerufen werden kann.

Neu!!: Telomer und Heterogenie · Mehr sehen »

Immortalisierung

Die Immortalisierung bezeichnet in der Zellbiologie eine Methode, welche die Zellteilungsfähigkeit erhält.

Neu!!: Telomer und Immortalisierung · Mehr sehen »

In vitro

In-vitro-Kultur von Weinreben Axenische In-vitro-Kultivierung von ''Physcomitrella patens'' auf Agarplatten (Petrischale, 9 cm Durchmesser) Als in vitro (‚im Glas‘) bezeichnet man organische Vorgänge, die außerhalb eines lebenden Organismus stattfinden, im Gegensatz zu solchen, die im lebenden Organismus (in vivo) ablaufen.

Neu!!: Telomer und In vitro · Mehr sehen »

Insekten

Insekten (lat. insecta), auch Kerbtiere oder Kerfe genannt, sind die artenreichste Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) und zugleich die mit absoluter Mehrheit auch artenreichste Klasse der Tiere überhaupt.

Neu!!: Telomer und Insekten · Mehr sehen »

Interphasekern

Als Interphasekern (auch Arbeitskern oder (veraltet) Ruhekern) wird der Kern einer Zelle bezeichnet, die sich nicht in Teilung befindet oder sich gerade darauf vorbereitet.

Neu!!: Telomer und Interphasekern · Mehr sehen »

Jack Szostak

Jack W. Szostak Jack William Szostak (* 9. November 1952 in London) ist ein kanadisch-US-amerikanischer Molekularbiologe britisch-polnischer Abstammung, der durch seine Arbeiten über das Enzym Telomerase bekannt wurde.

Neu!!: Telomer und Jack Szostak · Mehr sehen »

John Darnton

John Darnton (* 20. November 1941 in New York City) ist ein Journalist und Schriftsteller aus den USA.

Neu!!: Telomer und John Darnton · Mehr sehen »

Joseph G. Gall

Joseph Grafton Gall (* 14. April 1928 in Washington, D.C.) ist ein US-amerikanischer Zoologe und Zellbiologe.

Neu!!: Telomer und Joseph G. Gall · Mehr sehen »

Katalysatoraktivität

Die Aktivität a eines Katalysators (auch katalytische Aktivität genannt) ist ein Maß dafür, wie schnell ein Katalysator Edukte zu Produkten umsetzt.

Neu!!: Telomer und Katalysatoraktivität · Mehr sehen »

Käfer

Die Käfer (Coleoptera) sind mit über 350.000 beschriebenen Arten in 179 Familien die weltweit größte Ordnung aus der Klasse der Insekten – noch immer werden jährlich hunderte neue Arten beschrieben.

Neu!!: Telomer und Käfer · Mehr sehen »

Keimbahn

Unter der Keimbahn versteht man beim Menschen und bei den meisten Tieren die Abfolge von Zellen, die, beginnend bei der befruchteten Eizelle (Zygote), im Laufe der Individualentwicklung des betreffenden Lebewesens schließlich zur Bildung seiner Keimdrüsen und der darin gebildeten Keimzellen (Eizellen und Spermien) führt.

Neu!!: Telomer und Keimbahn · Mehr sehen »

Kiemenfußkrebse

Die Blattfußkrebse oder Kiemenfußkrebse (Branchiopoda) stellen eine Zusammenfassung der Kiemenfüßer (Anostraca), der Rückenschaler (Notostraca; vgl. unter anderem Triops) sowie der Krallenschwänze (Onychura) dar.

Neu!!: Telomer und Kiemenfußkrebse · Mehr sehen »

Klinische Studie

Eine klinische Studie ist in der evidenzbasierten Medizin und klinischen Forschung eine Form der Erhebung.

Neu!!: Telomer und Klinische Studie · Mehr sehen »

Knochenmark

Das Knochenmark ist ein in größeren Knochen enthaltenes Binde- und Stammzellgewebe, das unter anderem der Bildung von Blutzellen dient.

Neu!!: Telomer und Knochenmark · Mehr sehen »

Knockout-Maus

Normale Maus (rechts) neben einer Knockout-Maus (links). Der Verlust des Leptin-Gens in dieser Knockout-Maus resultiert in starker Fettleibigkeit. Eine Knockout-Maus (engl. knock out „außer Gefecht setzen“) ist eine Maus (Mus musculus), bei der mittels einer genetischen Manipulation (Gene-Targeting) gezielt ein oder mehrere Gene deaktiviert wurden (Gen-Knockout).

Neu!!: Telomer und Knockout-Maus · Mehr sehen »

Krallenfrosch

Der Glatte Krallenfrosch (Xenopus laevis), auch Afrikanischer Krallenfrosch, Apothekerfrosch oder oft einfach nur Krallenfrosch genannt, ist eine von 18 Arten aus der Gattung der Krallenfrösche (Xenopus) innerhalb der Zungenlosen Frösche (Familie Pipidae).

Neu!!: Telomer und Krallenfrosch · Mehr sehen »

Krebs (Medizin)

Krebs bezeichnet in der Medizin die unkontrollierte Vermehrung und das wuchernde Wachstum von Zellen, d. h. eine bösartige Gewebeneubildung (maligne Neoplasie) bzw.

Neu!!: Telomer und Krebs (Medizin) · Mehr sehen »

Leberzirrhose

Die Leberzirrhose (von kirros ‚gelb-orange‘, ‚zitronengelb‘, von René Laënnec geprägter Begriff) ist das Endstadium chronischer Leberkrankheiten.

Neu!!: Telomer und Leberzirrhose · Mehr sehen »

Leukozyt

Leukozyten (Einzahl der Leukozyt, von sowie) oder weiße Blutzellen (veraltet -körperchen) sind im Blut, im Knochenmark, in den lymphatischen Organen und anderen Körpergeweben der Wirbeltiere zu finden.

Neu!!: Telomer und Leukozyt · Mehr sehen »

Liste der Nobelpreisträger

Briefmarke ''100 Jahre Alfred-Nobel-Testament'' aus dem Briefmarken-Jahrgang 1995 der Bundesrepublik Deutschland Marie Curie, Physiknobelpreisträgerin 1903 und Chemienobelpreisträgerin 1911 Die Liste der Nobelpreisträger zeigt alle Personen, die seit 1901 einen Nobelpreis für Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Literatur und Frieden erhalten haben.

Neu!!: Telomer und Liste der Nobelpreisträger · Mehr sehen »

Lymphozyt

REM-Bild eines Lymphozyten Lymphozyten sind zelluläre Bestandteile des Blutes.

Neu!!: Telomer und Lymphozyt · Mehr sehen »

Mensch

Der Mensch, auch Homo sapiens (lat. für „verstehender, verständiger“ bzw. „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“), ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates).

Neu!!: Telomer und Mensch · Mehr sehen »

Myelodysplastisches Syndrom

Unter dem Begriff Myelodysplastisches Syndrom (MDS, Myelodysplasie oder Plural Myelodysplastische Syndrome) wird eine Gruppe von Erkrankungen des Knochenmarks zusammengefasst, bei denen die Blutbildung nicht von gesunden, sondern von genetisch veränderten Ursprungszellen (Stammzellen) ausgeht.

Neu!!: Telomer und Myelodysplastisches Syndrom · Mehr sehen »

Nesseltiere

Die Nesseltiere (Cnidaria; altgr. κνίδη knidē ‚Nessel‘) sind einfach gebaute, vielzellige Tiere, die durch den Besitz von Nesselkapseln gekennzeichnet sind und die Küsten, den Grund und das offene Wasser der Weltmeere und einige Süßgewässer bewohnen.

Neu!!: Telomer und Nesseltiere · Mehr sehen »

Neurospora crassa

Neurospora crassa ist ein roter Schimmelpilz aus der Abteilung der Schlauchpilze (Ascomycota).

Neu!!: Telomer und Neurospora crassa · Mehr sehen »

Neurotransmitter

Neurotransmitter sind Botenstoffe, die an chemischen Synapsen die Erregung von einer Nervenzelle auf andere Zellen übertragen (synaptische Transmission).

Neu!!: Telomer und Neurotransmitter · Mehr sehen »

Nukleotide

Als Nukleotide, auch Nucleotide, (abgekürzt nt) werden die Bausteine von Nukleinsäuren sowohl in Strängen der Ribonukleinsäure (RNS) wie auch der Desoxyribonukleinsäure (DNS) bezeichnet.

Neu!!: Telomer und Nukleotide · Mehr sehen »

Panzytopenie

Eine Panzytopenie ist eine Zellzahlabnahme in allen drei Zellreihen (Trizytopenie) der Blutbildung, also der weißen (Leukopenie), der roten Blutkörperchen (Anämie) und der Blutplättchen (Thrombozytopenie).

Neu!!: Telomer und Panzytopenie · Mehr sehen »

Paramecium

Paramecium bezeichnet.

Neu!!: Telomer und Paramecium · Mehr sehen »

Penetranz (Genetik)

In der Genetik wird unter Penetranz die prozentuale Wahrscheinlichkeit verstanden, mit der ein bestimmter Genotyp zur Ausbildung des zugehörigen Phänotyps führt.

Neu!!: Telomer und Penetranz (Genetik) · Mehr sehen »

Pflanzen

Als Pflanzen werden heute in erster Linie die Embryophyta bezeichnet, zu denen die Samenpflanzen, die Farne und die Moose gehören.

Neu!!: Telomer und Pflanzen · Mehr sehen »

Physarum

Physarum ist eine Gattung von Schleimpilzen aus der Gruppe der Myxogastria, deren mit über 100 Arten größte Gattung sie ist.

Neu!!: Telomer und Physarum · Mehr sehen »

Pilze

Totentrompete (''Craterellus cornucopioides'') Laubholzhörnling (''Calocera cornea'') Die Pilze (Fungi) sind in einer heute noch gebräuchlichen, aber veralteten Klassifikation das dritte große Reich eukaryotischer Lebewesen neben den Tieren (Animalia) und den Pflanzen (Plantae).

Neu!!: Telomer und Pilze · Mehr sehen »

Plasmodium

Die Gattung Plasmodium gehört zu den Haemospororida innerhalb der Gruppe der Apicomplexa.

Neu!!: Telomer und Plasmodium · Mehr sehen »

PLOS ONE

PLOS ONE (bis Mitte 2012 PLoS ONE) ist eine internationale Online-Fachzeitschrift der Public Library of Science (PLOS).

Neu!!: Telomer und PLOS ONE · Mehr sehen »

Polytänchromosom

Polytänchromosomen in einer Speicheldrüsenzelle von ''Chironomus sp.'' Präparierte Polytänchromosomen von Drosophila ''Chironomus riparius'' Meigen 1804, synonym ''C. thummi'' Kieffer 1911: Polytäner Chromosomensatz (1 n.

Neu!!: Telomer und Polytänchromosom · Mehr sehen »

Primase

Primase ist der Name für eine RNA-Polymerase, also ein Enzym.

Neu!!: Telomer und Primase · Mehr sehen »

Proceedings of the National Academy of Sciences

Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America, kurz Proc.

Neu!!: Telomer und Proceedings of the National Academy of Sciences · Mehr sehen »

Prospektive Studie

Eine prospektive Studie (lat. prospecto: ausschauen) ist die Überprüfung der Hypothese der medizinischen oder psychologischen Wirksamkeit einer Behandlungsmethode unter vorheriger Festlegung, welche Hypothese geprüft werden soll.

Neu!!: Telomer und Prospektive Studie · Mehr sehen »

Protein

Ein Protein, umgangssprachlich Eiweiß (veraltet Eiweißstoff), ist ein biologisches Makromolekül, das aus Aminosäuren durch Peptidbindungen aufgebaut ist.

Neu!!: Telomer und Protein · Mehr sehen »

Proteinkomplex

Ein Proteinkomplex ist eine Zusammenlagerung mehrerer Proteine.

Neu!!: Telomer und Proteinkomplex · Mehr sehen »

Protozoen

Protozoen sind Lebewesen, die das Süßwasser, das Salzwasser und den Boden in einem großen Artenreichtum besiedeln. Im Bild ist eine Schalenamöbe der Gattung ''Euglypha'' zu sehen. Der Zellkern ist leicht links von der Bildmitte sehr gut zu erkennen. Protozoen (Einzahl Protozoon; griech. πρωτόζωον protózoon ‚das erste Tier‘, von πρώτο próto ‚erstes‘ und ζώον zóon ‚Lebewesen‘, ‚Tier‘) oder Urtiere bzw.

Neu!!: Telomer und Protozoen · Mehr sehen »

Randomisierte kontrollierte Studie

Die randomisierte kontrollierte Studie (RCT englisch: randomized controlled trial) ist in der medizinischen Forschung das nachgewiesen beste Studiendesign, um bei einer eindeutigen Fragestellung eine eindeutige Aussage zu erhalten und die Kausalität zu belegen.

Neu!!: Telomer und Randomisierte kontrollierte Studie · Mehr sehen »

Raumfahrer

NASA-Astronaut Bruce McCandless II bei einem Außenbordeinsatz am 11. Februar 1984 Ein Raumfahrer (auch Weltraumfahrer) ist ein Teilnehmer an einer bemannten Expedition in den Weltraum.

Neu!!: Telomer und Raumfahrer · Mehr sehen »

Rekombination (Genetik)

Unter Rekombination versteht man in der Biologie die Neuanordnung (Re-) von genetischem Material (DNA, RNA) in den Zellen und im engeren Sinne den Austausch von Allelen.

Neu!!: Telomer und Rekombination (Genetik) · Mehr sehen »

Repetitive DNA

Als repetitive DNA bzw.

Neu!!: Telomer und Repetitive DNA · Mehr sehen »

Replikationsursprung

Der Replikationsursprung, englisch Origin of Replication (ORI), oder einfach Origin, ist der Ort auf einem DNA-Molekül, an dem die Replikation der DNA beginnt.

Neu!!: Telomer und Replikationsursprung · Mehr sehen »

Retrotransposon

Mit dem Begriff Retrotransposon wird eine Klasse der transponierbaren DNA-Sequenzen bezeichnet.

Neu!!: Telomer und Retrotransposon · Mehr sehen »

Reverse Transkriptase

Reverse Transkriptasen (RT), auch RNA-abhängige DNA-Polymerasen, sind Enzyme, die die Umschreibung von RNA in DNA katalysieren.

Neu!!: Telomer und Reverse Transkriptase · Mehr sehen »

Ribonukleinsäure

Verknüpfung der Nukleinbasen (C, G, A und U) über ein Zucker- (grau) und Phosphatrückgrat (türkis) zur RNA Ribonukleinsäure (Ri|bo|nu|kle|in|säu|re; kurz RNS; englisch RNA für ribonucleic acid) (lat.-fr.-gr. Kunstwort) ist eine Nukleinsäure, die sich als Polynukleotid aus einer Kette von vielen Nukleotiden zusammensetzt.

Neu!!: Telomer und Ribonukleinsäure · Mehr sehen »

Rippenquallen

Die Rippen- oder Kammquallen (Ctenophora von Altgr. κτείς Genitiv κτενός ktenos ‚Kamm‘ und φέρω pherō ‚tragen‘) sind ein Stamm des Tierreichs.

Neu!!: Telomer und Rippenquallen · Mehr sehen »

Schizosaccharomyces pombe

Schizosaccharomyces pombe ist eine Spalthefe, d. h.

Neu!!: Telomer und Schizosaccharomyces pombe · Mehr sehen »

Schlauchwürmer

Die Schlauchwürmer (Nemathelminthes oder Aschelminthes), auch als Rund- oder Hohlwürmer bezeichnet, sind eine Gruppe von Urmündern (Protostomia), die früher auf Grund einiger Gemeinsamkeiten im Körperbau als Taxon angesehen wurden.

Neu!!: Telomer und Schlauchwürmer · Mehr sehen »

Schleimpilze

Die Schleimpilze (Mycetozoa oder Eumycetozoa) sind ein Taxon einzelliger Lebewesen, die in ihrer Lebensweise Eigenschaften von Tieren und Pilzen gleichermaßen vereinen, aber zu keiner der beiden Gruppen gehören.

Neu!!: Telomer und Schleimpilze · Mehr sehen »

Schmetterlinge

Die Schmetterlinge (Lepidoptera, von griechisch λέπος (lepos).

Neu!!: Telomer und Schmetterlinge · Mehr sehen »

Schnabelkerfe

Weichwanze (Miridae) Blattzikade (Typhlocybinae) Röhrenblattlaus (Aphididae) Mundwerkzeuge einer Wanze Die Schnabelkerfe (Hemiptera, Rhynchota) sind eine Insekten-Ordnung innerhalb der Neuflügler (Neoptera).

Neu!!: Telomer und Schnabelkerfe · Mehr sehen »

Schwämme

Die Schwämme (Porifera, ‚Pore‘ und ferre ‚tragen‘) bilden einen Tierstamm innerhalb der vielzelligen Tiere (Metazoa).

Neu!!: Telomer und Schwämme · Mehr sehen »

Schweinespulwurm

Der Schweinespulwurm (Ascaris suum) ist ein parasitierender Fadenwurm aus der Gattung der Spulwürmer.

Neu!!: Telomer und Schweinespulwurm · Mehr sehen »

Scott Joseph Kelly

Scott Joseph Kelly (* 21. Februar 1964 in Orange, New Jersey, USA) ist ein ehemaliger amerikanischer Astronaut.

Neu!!: Telomer und Scott Joseph Kelly · Mehr sehen »

Seidenspinner

Bombyx mori Der Seidenspinner oder Maulbeerspinner (Bombyx mori) ist ein ursprünglich in China beheimateter Schmetterling aus der Familie der Echten Spinner (Bombycidae).

Neu!!: Telomer und Seidenspinner · Mehr sehen »

Sekundärstruktur

500px Als Sekundärstrukturen werden in der Biochemie regelmäßige lokale Strukturelemente von Makromolekülen bezeichnet.

Neu!!: Telomer und Sekundärstruktur · Mehr sehen »

Sequenzmotiv

Als Sequenzmotiv wird in der Biochemie ein bestimmter Abschnitt auf einer Nukleinsäure (DNA oder RNA) oder einem Protein bezeichnet, der an verschiedenen Stellen (DNA) bzw.

Neu!!: Telomer und Sequenzmotiv · Mehr sehen »

Serotonin

Serotonin, auch 5-Hydroxytryptamin (5-HT) oder Enteramin, ist ein Gewebshormon und Neurotransmitter.

Neu!!: Telomer und Serotonin · Mehr sehen »

Shelterin

Shelterin (von, dt. ‚Schutz, Obdach‘) ist ein Proteinkomplex an den Enden der Telomere von Chromosomen und dienen dem Schutz und der Regulation der Länge der Telomere.

Neu!!: Telomer und Shelterin · Mehr sehen »

Spalthefen

Die Spalthefen (Schizosaccharomyces) sind eine systematisch recht isoliert stehende Gattung der Schlauchpilze, die alleine die Klasse Schizosaccharomycetes bildet.

Neu!!: Telomer und Spalthefen · Mehr sehen »

Spiegel Online

Spiegel Online (Eigenschreibweise in Großbuchstaben; kurz SPON) ist eine der reichweitenstärksten deutschsprachigen Nachrichten-Websites.

Neu!!: Telomer und Spiegel Online · Mehr sehen »

Spulwurm

Der Spulwurm (Ascaris lumbricoides) ist ein den Menschen sowie Affen und Bären befallender Parasit, der ohne Zwischenwirte auftritt.

Neu!!: Telomer und Spulwurm · Mehr sehen »

Stammzelle

Menschliche embryonale Stammzellen. A: undifferenzierte Kolonien. B: Neuron-Tochterzelle Als Stammzellen werden allgemein Körperzellen bezeichnet, die sich in verschiedene Zelltypen oder Gewebe ausdifferenzieren können.

Neu!!: Telomer und Stammzelle · Mehr sehen »

Syncytium

Als Syncytium oder Synzytium (von und κύτος kýtos „Gefäß“, „Höhlung“ bzw. „Zelle“; Plural: Syncytien bzw. Synzytien), auch Coenoblast (κοινός koinós „gemeinsam“, βλάστη blástē „Spross“) oder Coenocyt (κοινός + κύτος), wird eine mehrkernige (polyenergide) Zelle oder ein vielkerniges Lebewesen ohne zellige Untergliederung bezeichnet.

Neu!!: Telomer und Syncytium · Mehr sehen »

Telomerase

Die Telomerase ist ein Enzym des Zellkerns, welches aus einem Protein- (TERT) und einem langen RNA-Anteil (TR) besteht und somit ein Ribonucleoprotein ist.

Neu!!: Telomer und Telomerase · Mehr sehen »

Tetrahymena

Tetrahymena ist eine Gattung eukaryotischer Einzeller, die dem Stamm der Wimperntierchen angehört.

Neu!!: Telomer und Tetrahymena · Mehr sehen »

The New England Journal of Medicine

Die Zeitschrift The New England Journal of Medicine (kurz: New Engl J Med oder NEJM) ist eine der angesehensten medizinischen Fachzeitschriften.

Neu!!: Telomer und The New England Journal of Medicine · Mehr sehen »

Transposition

Der Begriff Transposition (v. lat.: transponere „versetzen“; PPP transpositum) bezeichnet.

Neu!!: Telomer und Transposition · Mehr sehen »

Transposon

Ein Transposon (umgangssprachlich springendes Gen) ist ein DNA-Abschnitt bestimmter Länge im Genom, der seine Position im Genom verändern kann (Transposition).

Neu!!: Telomer und Transposon · Mehr sehen »

Trap

Trap steht für.

Neu!!: Telomer und Trap · Mehr sehen »

Trichoplax adhaerens

Trichoplax adhaerens ist die einzige allgemein anerkannte Art der Placozoa.

Neu!!: Telomer und Trichoplax adhaerens · Mehr sehen »

Trypanosomen

Trypanosomen (Trypanosoma, griech. τρύπανον (trypanon).

Neu!!: Telomer und Trypanosomen · Mehr sehen »

Tumorsuppressoren

Tumorsuppressoren sind Proteine, die den Zellzyklus kontrollieren oder Apoptose auslösen.

Neu!!: Telomer und Tumorsuppressoren · Mehr sehen »

Universum

Struktur des Universums Das Universum (von), auch der Kosmos oder das Weltall genannt, ist die Gesamtheit von Raum, Zeit und aller Materie und Energie darin.

Neu!!: Telomer und Universum · Mehr sehen »

Vielzeller

Fadenwurm ''Caenorhabditis elegans'' mit angefärbten Zellkernen Vielzeller oder Mehrzeller (Metabionta) sind Lebewesen, die aus mehreren Zellen aufgebaut sind.

Neu!!: Telomer und Vielzeller · Mehr sehen »

Vielzellige Tiere

Die vielzelligen Tiere (wissenschaftlich Metazoa, von und ζῷον zóon ‚Tier‘) sind ein zoologisches Taxon, in dem alle mehrzelligen Tiergruppen zusammengefasst werden.

Neu!!: Telomer und Vielzellige Tiere · Mehr sehen »

Wimpertierchen

Die Wimpertierchen (Ciliophora, veraltet auch Ciliata genannt) sind einzellige Eukaryoten, die im Süßwasser, Meer und Boden vorkommen und deren Zelloberfläche ganz oder teilweise von Wimpern bedeckt ist, die zur Fortbewegung und zum Herbeistrudeln von partikulärer Nahrung dienen.

Neu!!: Telomer und Wimpertierchen · Mehr sehen »

Wirbeltiere

Wirbeltiere (Vertebrata) sind Chordatiere mit einer Wirbelsäule.

Neu!!: Telomer und Wirbeltiere · Mehr sehen »

Zellteilung

Zeitserie einer Zellteilung von ''Dictyostelium discoideum'', einem Schleimpilz. Die Zellteilung in tierischen Zellen läuft ähnlich ab. Die Zahlen geben Sekunden an, der Nullpunkt ist am Beginn der Anaphase gewählt. Maßstab: 5 µm. Die Zellteilung oder Cytokinese, auch Zytokinese (von altgr. κύττος kytos ‚Zelle‘ und κίνησις kinesis ‚Bewegung‘), ist der biologische Vorgang der Teilung einer Zelle.

Neu!!: Telomer und Zellteilung · Mehr sehen »

Zellzyklus

Der Zellzyklus ist die Abfolge verschiedener Aktivitätsphasen zwischen den Teilungen eukaryotischer Zellen.

Neu!!: Telomer und Zellzyklus · Mehr sehen »

Zuckmücken

Die Zuckmücken (Chironomidae), auch bekannt als Tanzmücken oder Schwarmmücken, sind eine Familie der Zweiflügler (Diptera) und gehören zu den Mücken (Nematocera).

Neu!!: Telomer und Zuckmücken · Mehr sehen »

Zweiflügler

Gelben Dungfliege Dungfliege mit ausgeprägtem Putzverhalten Die Zweiflügler (Diptera) bilden eine Ordnung der Insekten innerhalb der Neuflügler (Neoptera).

Neu!!: Telomer und Zweiflügler · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Quadrupelhelix, Telomere.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »