Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Transkriptionsfaktor

Index Transkriptionsfaktor

Rattus norvegicus'' mit passendem DNA-Fragment Ein Transkriptionsfaktor ist in der Molekularbiologie ein Protein, das für die Initiation der RNA-Polymerase bei der Transkription von Bedeutung ist.

49 Beziehungen: Acetylierung, Affinität (Biochemie), Antiterminator, AP-1, ATF-4, BZIP-Domäne, Cdx-Proteine, Chromatin, Cis-Element, CREB-1, Desoxyribonukleinsäure, DNA-bindendes Protein, Elongation (Transkription), Enhancer (Genetik), Estrogene, Estrogenrezeptor, Gen, Genregulation, Glucocorticoide, Gregg L. Semenza, Helikasen, Helix-loop-helix-Transkriptionsfaktoren, Helix-Turn-Helix-Motiv, Homöobox, Initiation (Transkription), Kinase, Molekularbiologie, Myogenin, NF-AT, NF-κB, P53, Phosphatasen, Präinitiationskomplex, Promotor (Genetik), Protein, Proteinkinase, Repressor, RNA-Polymerase, Schilddrüsenhormone, Silencer, STAT-Proteine, Steroidhormon, SUMO-Protein, TATA-Box, Termination (Genetik), Transkription (Biologie), Vitamin, Wanderratte, Zinkfingerprotein.

Acetylierung

Als Acetylierung wird in der organischen Chemie der Austausch von einem Wasserstoffatom durch eine Acetylgruppe bezeichnet.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Acetylierung · Mehr sehen »

Affinität (Biochemie)

Die Affinität ist in der Biochemie ein Maß für die Neigung von Molekülen, mit anderen Molekülen eine Bindung einzugehen, z. B. zwischen den Bindungspartnern bei Protein-Ligand-Wechselwirkungen: Je höher die Affinität, desto größer die Assoziationskonstante, Ka (auch Bindungskonstante genannt).

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Affinität (Biochemie) · Mehr sehen »

Antiterminator

Ein Antiterminator, auch Antiterminationsfaktor oder Antiterminationsprotein, ist ein Protein oder eine RNA, die an spezifische Sequenzen der DNA bindet und damit bewirkt, dass die RNA-Polymerase über eine normale Terminationssequenz hinweg liest.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Antiterminator · Mehr sehen »

AP-1

AP-1 im Komplex mit DNA (braun), mit AP-1 aus ''c-Fos'' (cyan) und ''c-Jun'' (grün) bestehend AP-1 ist ein Transkriptionsfaktor.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und AP-1 · Mehr sehen »

ATF-4

Activating transcription factor 4 (ATF 4, CREB 2) ist ein Protein aus der Gruppe der Transkriptionsfaktoren.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und ATF-4 · Mehr sehen »

BZIP-Domäne

CREB (oben) ist ein Transkriptionsfaktor, der mit der bZip-Domäne ein Dimer formt Die bZIP-Domäne, auch Leucin-Zipper genannt, ist eine Proteindomäne, die sich in vielen eukaryotischen DNA-Bindeproteinen befindet und der Dimerisierung von Proteinen dient.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und BZIP-Domäne · Mehr sehen »

Cdx-Proteine

Caudale-Homöobox-Proteine (Cdx) sind eine Familie von Proteinen, die in mehrzelligen Tieren die räumliche Entwicklung des caudalen (hinteren) Bereichs des Embryos steuern.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Cdx-Proteine · Mehr sehen »

Chromatin

Chromatin (DAPI-Färbung, blau) in einem Mauszellkern. Links mit einem Konfokalmikroskop aufgenommen, rechts mit der verbesserten Auflösung eines 3D-SIM-Mikroskops. Daneben sind Kernporen (anti-NPC, rot) und die Lamina unter der Kernhülle dargestellt (anti-Lamin B, grün). In den Detailvergrößerungen rechts unten lässt sich erkennen, dass unter den Kernporen jeweils ein chromatinfreier Raum besteht. Der Maßstab entspricht 5 µm (oben) und 1 µm (unten). Chromatin ist das Material, aus dem die Chromosomen bestehen.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Chromatin · Mehr sehen »

Cis-Element

Als cis-Element oder cis-wirkendes Element (von lat. cis ‚diesseits‘) wird in der Biologie ein bestimmter Abschnitt in der Erbinformation bezeichnet, der für die Regulation eines Gens eine Rolle spielt, das auf demselben DNA-Molekül liegt wie dieser (molekular betrachtet diesseits).

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Cis-Element · Mehr sehen »

CREB-1

CREB (genauer: CREB-1) steht für.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und CREB-1 · Mehr sehen »

Desoxyribonukleinsäure

Animation). Die Stickstoff (blau) enthaltenden Nukleinbasen liegen waagrecht zwischen zwei Rückgratsträngen, welche sehr reich an Sauerstoff (rot) sind. Kohlenstoffatome sind grün dargestellt. Desoxyribonukleinsäure (kurz DNS; englisch DNA für deoxyribonucleic acid) (lat.-fr.-gr. Kunstwort) ist eine Nukleinsäure, die sich als Polynukleotid aus einer Kette von vielen Nukleotiden zusammensetzt.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Desoxyribonukleinsäure · Mehr sehen »

DNA-bindendes Protein

Ein DNA-bindendes Protein ist ein Protein, das an DNA bindet.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und DNA-bindendes Protein · Mehr sehen »

Elongation (Transkription)

Die Elongation während der Transkription behandelt den Prozess, durch welchen der Großteil des den Gencode enthaltenden DNA-Stranges in eine mRNA kopiert wird.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Elongation (Transkription) · Mehr sehen »

Enhancer (Genetik)

Enhancer (engl. enhance "verstärken", dt. selten auch Transkriptionsverstärker genannt) sind Abschnitte mit für jeden Enhancer charakteristischer Basenabfolge in der eukaryotischen DNA, die wie auch die Silencer, zu den cis-Elementen gehören.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Enhancer (Genetik) · Mehr sehen »

Estrogene

Estrogene oder Östrogene (als „oestrus“-erzeugende Substanzen, d. h. ‚Verbindungen, die bei kastrierten Nagetieren Brunsterscheinungen hervorrufen‘, von, latinisiert oestrus „Stachel“, „Leidenschaft“), auch Follikelhormone genannt, sind die wichtigsten weiblichen Sexualhormone aus der Klasse der Steroidhormone.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Estrogene · Mehr sehen »

Estrogenrezeptor

Estrogenrezeptoren (ER), auch Östrogenrezeptoren, sind Steroidrezeptoren, die zur Superfamilie der nukleären Rezeptoren NR3I (nuclear receptor subfamily 3, group I) zählen und durch das Steroidhormon Estrogen aktiviert werden.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Estrogenrezeptor · Mehr sehen »

Gen

eukaryotisches Gen, das Introns und Exons enthält, und im Hintergrund der zum Chromosom kondensierte DNA-Doppelstrang (tatsächlich haben Exons und Introns mehr Basenpaare). Als Gen wird meist ein Abschnitt auf der DNA bezeichnet, der Grundinformationen für die Entwicklung von Eigenschaften eines Individuums und zur Herstellung einer biologisch aktiven RNA enthält.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Gen · Mehr sehen »

Genregulation

Genregulation bezeichnet in der Biologie die Steuerung der Aktivität von Genen, genauer die Steuerung der Genexpression.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Genregulation · Mehr sehen »

Glucocorticoide

Glucocorticoide (auch Glukokortikoide, abgekürzt GK) zählen zu den Corticosteroiden, einer Klasse von Steroidhormonen aus der Nebennierenrinde.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Glucocorticoide · Mehr sehen »

Gregg L. Semenza

Gregg Leonard Semenza (* ca. 1956 in Flushing, Queens, New York City) ist ein US-amerikanischer Pädiater und Professor an der Johns Hopkins University in Baltimore, Maryland.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Gregg L. Semenza · Mehr sehen »

Helikasen

Struktur von E. coli Helikase RuvA Helikasen sind Enzyme, die in allen Lebewesen und den meisten Viren vorkommen und die die Struktur doppelsträngiger Nukleinsäuren verändern.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Helikasen · Mehr sehen »

Helix-loop-helix-Transkriptionsfaktoren

Helix-loop-helix Transkriptionsfaktoren sind ein Strukturmotiv DNA-bindender Proteine, das aus einer kurzen α-Helix besteht, die durch eine flexible Schleife (engl. loop) mit einer zweiten längeren Helix verknüpft ist.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Helix-loop-helix-Transkriptionsfaktoren · Mehr sehen »

Helix-Turn-Helix-Motiv

Das Helix-Turn-Helix-Motiv (HTH) ist ein Sekundärstrukturelement in Proteinen.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Helix-Turn-Helix-Motiv · Mehr sehen »

Homöobox

1AHD. Eine Homöobox ist eine charakteristische Sequenz homöotischer Gene, die für die Homöodomäne codiert.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Homöobox · Mehr sehen »

Initiation (Transkription)

Die Initiation ist in der Molekularbiologie der erste Schritt der Transkription, bei der eine DNA-abhängige RNA-Polymerase eine RNA synthetisiert (erstellt), deren Sequenz (Nukleotid-Abfolge) durch die DNA vorgeschrieben ist.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Initiation (Transkription) · Mehr sehen »

Kinase

Kinasen sind Enzyme, die einen Phosphatrest von einem Nucleosidtriphosphat (z. B. ATP) auf andere Substrate, dort insbesondere durch Reaktion mit Hydroxygruppen (-OH), übertragen und umgekehrt.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Kinase · Mehr sehen »

Molekularbiologie

Strukturmodell eines Ausschnitts aus der DNA-Doppelhelix (B-Form) mit 20 Basenpaarungen. Die Molekularbiologie ist die Beschäftigung mit der Struktur und Funktion biologischer Makromoleküle, befasst sich als solche mit der Struktur, Biosynthese und Funktion von DNA und RNA auf molekularer Ebene und untersucht, wie diese untereinander und mit Proteinen interagieren.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Molekularbiologie · Mehr sehen »

Myogenin

Myogenin ist ein Transkriptionsfaktor in Wirbeltieren, der an der Aktivierung muskelspezifischer Gene beteiligt ist.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Myogenin · Mehr sehen »

NF-AT

NF-AT oder NFAT (nuclear factor of activated T-cells) sind Transkriptionsfaktoren in Lymphozyten von Wirbeltieren, die bei Aktivierung an einem Promoter im Zellkern binden und so die Genexpression von Zytokinen wie beispielsweise Interleukin-2 (IL-2) starten.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und NF-AT · Mehr sehen »

NF-κB

NF-κB (nuclear factor 'kappa-light-chain-enhancer' of activated B-cells) ist ein spezifischer Transkriptionsfaktor, der in praktisch allen tierischen Zelltypen und Geweben vorkommt.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und NF-κB · Mehr sehen »

P53

Das Protein p53 ist in vielen Typen von entarteten Zellen in erhöhter Menge messbar.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und P53 · Mehr sehen »

Phosphatasen

Phosphatasen sind eine Gruppe von Enzymen, die durch Wasseranlagerung (Hydrolyse) aus Phosphorsäureestern oder Polyphosphaten Phosphorsäure abspalten.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Phosphatasen · Mehr sehen »

Präinitiationskomplex

Der Präinitiationskomplex (PIK) ist ein Proteinkomplex im Zellkern von Eukaryoten.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Präinitiationskomplex · Mehr sehen »

Promotor (Genetik)

Als Promotor, auch Promoter (ursprünglich franz. promoteur, Anstifter, Initiator), wird in der Genetik eine Nukleotid-Sequenz auf der DNA bezeichnet, die die regulierte Expression eines Gens ermöglicht.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Promotor (Genetik) · Mehr sehen »

Protein

Ein Protein, umgangssprachlich Eiweiß (veraltet Eiweißstoff), ist ein biologisches Makromolekül, das aus Aminosäuren durch Peptidbindungen aufgebaut ist.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Protein · Mehr sehen »

Proteinkinase

Proteinkinasen sind Enzyme, die den Transfer einer Phosphatgruppe von einem Donor (meist ATP) auf die Seitenketten-Hydroxy-(OH-)Gruppe einer Aminosäure katalysieren.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Proteinkinase · Mehr sehen »

Repressor

Als Repressor bezeichnet man in der Genetik ein Protein, welches sich an den Operator in der DNS bindet und damit die Bindung der RNA-Polymerase an den Promotor blockiert.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Repressor · Mehr sehen »

RNA-Polymerase

RNA-Polymerasen, genauer DNA-abhängige RNA-Polymerasen, sind Enzyme (Polymerasen), die die Synthese von Ribonukleinsäuren (RNA) bei der Transkription der DNA katalysieren.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und RNA-Polymerase · Mehr sehen »

Schilddrüsenhormone

Unter dem Begriff Schilddrüsenhormone werden die in den Follikelepithelzellen der Schilddrüse (Thyreozyten) gebildeten Hormone zusammengefasst.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Schilddrüsenhormone · Mehr sehen »

Silencer

Silencer bezeichnen in der Biologie Abschnitte in der Erbinformation, die sich auf der DNA im sogenannten Promotor vor oder nach dem eigentlichen Gen befinden, das das dazugehörende Protein codiert.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Silencer · Mehr sehen »

STAT-Proteine

STAT-Proteine (Abkürzung für Signal Transducers and Activators of Transcription) sind Transkriptionsfaktoren, die in allen Tieren vorkommen.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und STAT-Proteine · Mehr sehen »

Steroidhormon

Steroidhormone sind Steroide, die als Hormone wirken.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Steroidhormon · Mehr sehen »

SUMO-Protein

Humanes SUMO1 in der Kalottendarstellung Das SUMO-Protein (von engl. Small Ubiquitin-related MOdifier ‚kleiner Ubiquitin-verwandter Modifikator‘) ist eine post-translationale Modifikation, die – ähnlich wie Ubiquitin oder Urm1 – Proteine markiert.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und SUMO-Protein · Mehr sehen »

TATA-Box

Die TATA-Box, auch Goldberg-Hogness-Box, ist eine 1978 von Michael L. Goldberg und David S. Hogness gefundene DNA-Sequenz in der Promotorregion eines Gens, zur Genregulation der Transkription bei Eukaryoten.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und TATA-Box · Mehr sehen »

Termination (Genetik)

Die Termination ist die dritte und letzte Stufe der DNA-Replikation.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Termination (Genetik) · Mehr sehen »

Transkription (Biologie)

Als Transkription (von spätlateinisch transcriptio „Übertragung“ zu lateinisch transcribere „um-/ überschreiben“) wird in der Genetik die Synthese von RNA anhand einer DNA als Vorlage bezeichnet.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Transkription (Biologie) · Mehr sehen »

Vitamin

U.S. Army von 1941/45, mit dem Armeeköche zur Zubereitung von vitaminreichen („gesundheitsfördernden“) Gerichten angehalten werden sollten Vitamine sind organische Verbindungen, die der Organismus nicht als Energieträger, sondern für andere lebenswichtige Funktionen benötigt, die jedoch der Stoffwechsel nicht bedarfsdeckend synthetisieren kann.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Vitamin · Mehr sehen »

Wanderratte

Die Wanderratte (Rattus norvegicus) ist ein Nagetier (Rodentia) aus der Familie der Langschwanzmäuse.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Wanderratte · Mehr sehen »

Zinkfingerprotein

Darstellung eines Zinkfingerproteins, das aus einer α-Helix und einer antiparallelen β-Faltblatt-Struktur besteht. Das grün dargestellte Zinkion wird von je zwei Histidin- und Cystein-Resten koordinativ gebunden. Der Transkriptionsfaktor Zif268 (blau) enthält drei komplexierte Zinkfinger und bindet in dieser Darstellung an die DNA (orange). Die koordinierenden Aminosäurereste um die Zinkionen (grün) herum sind hervorgehoben. Zinkfingerproteine sind eine Klasse von nucleinsäurebindenden Proteinen, die eine bestimmte Proteindomäne besitzen: die Zinkfingerdomäne, bei der ein Zinkion (Zn2+) koordinativ gebunden ist.

Neu!!: Transkriptionsfaktor und Zinkfingerprotein · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Trans-Element, Trans-Elemente, Transkriptionsfaktoren.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »