Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Durchfall

Index Durchfall

Als Durchfall (medizinisch Diarrhoe oder Diarrhö, von ‚Durchfall‘, „Bauchfluss“, aus diá διά ‚durch‘ und rhéō ῥέω ‚fließen‘; vgl. Ruhr) wird die je nach Schwere kürzer oder auch lang anhaltende Abgabe von zu flüssigem Stuhl bezeichnet.

111 Beziehungen: Abführmittel, Amöbenruhr, Amyloidose, Anamnese, Angst, Antibiotikaassoziierte Kolitis, Antibiotikaresistenz, Antibiotikum, Ascorbinsäure, Auskultation, Bacillus cereus, Bakterien, Blut-Hirn-Schranke, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Campylobacter, Cholera, Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Ciprofloxacin, Clostridium difficile, Clostridium perfringens, Cola, Colitis ulcerosa, Cotrimoxazol, Darmparasitose, Delirium, Durchfallen, Dysenterie, Echte Kamille, Elektrolyt, Endoskop, Entamoeba histolytica, Enterohämorrhagische Escherichia coli, Enterotoxin, Enterotoxische Escherichia coli, Entzündung, Enzym, Eruieren, Escherichia coli, Exokrine Pankreasinsuffizienz, Exsikkose, Exsudat (Medizin), Gallengang, Gastrektomie, Gastroenteritis, Giardiasis, Giulia Enders, Glucose, Herbert Renz-Polster, Humane Noroviren, Humane Rotaviren, ..., Hypernatriämie, Hyperthyreose, Hypokaliämie, Hypoventilation, Infektion, Kaliumchlorid, Klinische Studie, Kolorektales Karzinom, Koloskopie, Lactase, Laktoseintoleranz, Lebensmittelvergiftung, Loperamid, Lumen (Biologie), Malassimilation, Meldepflicht, Metronidazol, Monosaccharide, Morbus Crohn, Morbus Whipple, Myrrhe, Nahrungsmittelallergie, Natriumchlorid, Natriumcitrat, Obstipation, Opiat, Opioide, Opiumtinktur, Osmose, Osmotische Konzentration, Palpation, Parenteral, Pathogenese, Peripherer Venenkatheter, Polyneuropathie, Probiotikum, Reisediarrhoe, Reizdarmsyndrom, Rektaluntersuchung, Salmonellen, Sekretion, Shigella, Sonografie, Sorbit, Staphylococcus aureus, Steatorrhoe, Stress, Stuhlgang, Symptom, Tumor, Typhus, UNICEF, Verdauungsenzym, Vergiftung, Vibrio cholerae, Wasserstoffatemtest, Weltgesundheitsorganisation, WHO-Trinklösung, Yersinia, Zöliakie, Zytostatikum. Erweitern Sie Index (61 mehr) »

Abführmittel

Abführmittel, Laxativa (Einz.: Laxativum) oder Laxanzien (Einz.: Laxans, veraltet: Laxantien, von) sind Arzneimittel, die den Stuhlgang bzw.

Neu!!: Durchfall und Abführmittel · Mehr sehen »

Amöbenruhr

Die Amöbenruhr (Amöbiasis) ist eine Infektion des Darmes mit dem 1883 von Stephanos Kartulis entdeckten Erreger Entamoeba histolytica.

Neu!!: Durchfall und Amöbenruhr · Mehr sehen »

Amyloidose

Als Amyloidose (von altgriechisch ἄμλον ámylon „Kraftmehl, Stärke“) bezeichnet man die Anreicherung von abnorm veränderten Proteinen meist extrazellulär im Interstitium, also im Zwischenzellraum.

Neu!!: Durchfall und Amyloidose · Mehr sehen »

Anamnese

Die Anamnese (von) ist die professionelle Erfragung von potenziell medizinisch relevanten Informationen durch Fachpersonal (z. B. einen Arzt).

Neu!!: Durchfall und Anamnese · Mehr sehen »

Angst

Ausdruck der Angst bei einem Mädchen Angst ist ein Grundgefühl, das sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert.

Neu!!: Durchfall und Angst · Mehr sehen »

Antibiotikaassoziierte Kolitis

Eine antibiotikaassoziierte Kolitis oder pseudomembranöse Kolitis entsteht, wenn die Darmflora (meist iatrogen bedingt) durch Antibiotika so sehr geschädigt wird, dass sich auf diese Weise das Bakterium Clostridium difficile sehr stark vermehren kann.

Neu!!: Durchfall und Antibiotikaassoziierte Kolitis · Mehr sehen »

Antibiotikaresistenz

Unter der Bezeichnung Antibiotikaresistenz werden Eigenschaften von Mikroorganismen wie Bakterien oder Pilze zusammengefasst, welche ihnen ermöglichen, die Wirkung von antibiotisch aktiven Substanzen abzuschwächen oder ganz zu neutralisieren.

Neu!!: Durchfall und Antibiotikaresistenz · Mehr sehen »

Antibiotikum

Ein Antibiotikum (von griech. ἀντί- anti- „gegen“ und βίος bios „Leben“; Plural: Antibiotika) im ursprünglichen Sinne ist ein natürlich gebildetes, niedermolekulares Stoffwechselprodukt von Pilzen oder Bakterien, das schon in geringer Konzentration das Wachstum anderer Mikroorganismen hemmt oder diese abtötet.

Neu!!: Durchfall und Antibiotikum · Mehr sehen »

Ascorbinsäure

Ascorbinsäure ist ein farb- und geruchloser, kristalliner, gut wasserlöslicher Feststoff mit saurem Geschmack.

Neu!!: Durchfall und Ascorbinsäure · Mehr sehen »

Auskultation

Auskultation mit dem Stethoskop Unter Auskultation (von lat. auscultare – (eifrig) zuhören, abhorchen) versteht man in der Medizin das Abhören des Körpers, typischerweise mit dem Stethoskop.

Neu!!: Durchfall und Auskultation · Mehr sehen »

Bacillus cereus

Time-lapse-Video des Wachstums von ''Bacillus cereus'' ''B. cereus'' mit Hämolyse auf Blutagar ''B. cereus'' auf Blut- und Bicarbonatagar Gramfärbung von ''B. cereus'' elektronenmikroskopische Aufnahme von ''B. cereus'' Zellen Bacillus cereus ist ein bewegliches, grampositives, stäbchenförmiges, katalase-positives, sporenbildendes, fakultativ anaerobes Bakterium der Gattung Bacillus.

Neu!!: Durchfall und Bacillus cereus · Mehr sehen »

Bakterien

''Helicobacter pylori'', verursacht Magengeschwüre, (Sekundärelektronenmikroskopie) Die Bakterien (Bacteria) (Singular das Bakterium, veraltet auch die Bakterie; von baktērion ‚Stäbchen‘, ugs. auch Bazille) bilden neben den Eukaryoten und Archaeen eine der drei grundlegenden Domänen, in die alle Lebewesen eingeteilt werden.

Neu!!: Durchfall und Bakterien · Mehr sehen »

Blut-Hirn-Schranke

Als Blut-Hirn-Schranke, auch Blut-Gehirn-Schranke, oder Blut-Hirn-Barriere wird die selektive physiologische Barriere zwischen den Flüssigkeitsräumen im Blutkreislauf und im Zentralnervensystem bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Blut-Hirn-Schranke · Mehr sehen »

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.

Neu!!: Durchfall und Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung · Mehr sehen »

Campylobacter

Campylobacter (altgriechisch καμπὐλος kampylos.

Neu!!: Durchfall und Campylobacter · Mehr sehen »

Cholera

Choleraverbreitung auf der Welt (Stand 2004) Cholera („Gallenfluss“, Bezeichnung für ‚Durchfallserkrankung‘, von cholḗ ‚Galle‘), auch Gallenbrechdurchfall, ist eine schwere bakterielle Infektionskrankheit vorwiegend des Dünndarms, die durch das Bakterium Vibrio cholerae verursacht wird.

Neu!!: Durchfall und Cholera · Mehr sehen »

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Unter chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED;, IBD) versteht man wiederkehrende (rezidivierende) oder kontinuierliche entzündliche Erkrankungen des Darms.

Neu!!: Durchfall und Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen · Mehr sehen »

Ciprofloxacin

Ciprofloxacin ist ein synthetisches Antibiotikum mit breitem Wirkspektrum aus der Gruppe der Fluorchinolone.

Neu!!: Durchfall und Ciprofloxacin · Mehr sehen »

Clostridium difficile

Clostridium difficile (seit August 2016 korrekt Clostridioides difficile) ist ein anaerobes, grampositives, endosporenbildendes Stäbchenbakterium, welches zur Gattung Clostridium sensu lato gehört.

Neu!!: Durchfall und Clostridium difficile · Mehr sehen »

Clostridium perfringens

Clostridium perfringens (‚durchbrechen‘) ist ein stäbchenförmiges, grampositives, endosporenbildendes, unbegeißeltes Bakterium der Gattung Clostridium.

Neu!!: Durchfall und Clostridium perfringens · Mehr sehen »

Cola

Cola mit Eiswürfeln und Zitrone Die Cola, auch Kola, ist ein koffein- und kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk.

Neu!!: Durchfall und Cola · Mehr sehen »

Colitis ulcerosa

Die Colitis ulcerosa (CU) gehört zur Gruppe der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.

Neu!!: Durchfall und Colitis ulcerosa · Mehr sehen »

Cotrimoxazol

Strukturformel von Trimethoprim Strukturformel von Sulfamethoxazol Cotrimoxazol ist die feste Kombination der beiden antibiotisch wirksamen Arzneistoffe Trimethoprim und Sulfamethoxazol im Dosisverhältnis 1:5.

Neu!!: Durchfall und Cotrimoxazol · Mehr sehen »

Darmparasitose

Als Darmparasitose bezeichnet man den Befall des Darmtrakts durch Parasiten wie Würmer (s. Wurmerkrankung) oder Protozoen (bestimmte Flagellaten und Amöben).

Neu!!: Durchfall und Darmparasitose · Mehr sehen »

Delirium

Unter einem Delirium (Plural: Deliria, Delirien), kurz auch Delir (von, veraltet ‚Irresein‘, von lira ‚Furche im Ackerbeet‘, delirare ‚aus der Furche geraten‘, ‚von der geraden Linie abweichen‘, ‚verrückt sein‘) versteht man ein ätiologisch unspezifisches hirnorganisches Syndrom.

Neu!!: Durchfall und Delirium · Mehr sehen »

Durchfallen

Durchfallen steht für einen außergewöhnlichen Misserfolg.

Neu!!: Durchfall und Durchfallen · Mehr sehen »

Dysenterie

Als Dysenterie (veraltete dt. Bezeichnung Dissenterie) oder Ruhr (von althochdeutsch ruora: Strömung, schnelles Fließen) wird im engeren Sinne eine entzündliche Erkrankung des Dickdarms bei einer bakteriellen Infektion (Bakterienruhr) bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Dysenterie · Mehr sehen »

Echte Kamille

Die Echte Kamille (Matricaria chamomilla) ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Neu!!: Durchfall und Echte Kamille · Mehr sehen »

Elektrolyt

Als Elektrolyt (Maskulinum, von, im übertragenen Sinne ‚elektrisch‘ und de) bezeichnet man eine chemische Verbindung, die im festen, flüssigen oder gelösten Zustand in Ionen dissoziiert ist und die sich unter dem Einfluss eines elektrischen Feldes gerichtet bewegt.

Neu!!: Durchfall und Elektrolyt · Mehr sehen »

Endoskop

Ein Endoskop (und ‚beobachten‘) ist ein Gerät, mit dem das Innere von lebenden Organismen, oder technischen Hohlräumen untersucht und manipuliert werden kann.

Neu!!: Durchfall und Endoskop · Mehr sehen »

Entamoeba histolytica

Entamoeba histolytica ist ein einzelliger Parasit, den man den Entamoebidae zurechnet.

Neu!!: Durchfall und Entamoeba histolytica · Mehr sehen »

Enterohämorrhagische Escherichia coli

Enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC) sind bestimmte krankheitsauslösende Stämme des Darmbakteriums Escherichia coli (E. coli), benannt nach dem Entdecker des Erregers Theodor Escherich.

Neu!!: Durchfall und Enterohämorrhagische Escherichia coli · Mehr sehen »

Enterotoxin

Enterotoxine (griechisch von enteron.

Neu!!: Durchfall und Enterotoxin · Mehr sehen »

Enterotoxische Escherichia coli

Enterotoxische Escherichia coli (ETEC) sind bestimmte krankheitsauslösende Stämme des Darmbakteriums Escherichia coli (E. coli), deren Enterotoxin massiven wässrigen Durchfall auslöst.

Neu!!: Durchfall und Enterotoxische Escherichia coli · Mehr sehen »

Entzündung

Entzündung durch Unterkühlung Entzündung (lateinisch-medizinisch Inflammatio) ist eine körpereigene Reaktion auf schädliche Reize, die sich klassischerweise durch die Entzündungszeichen Rötung, Schwellung, Überwärmung, Schmerz und funktionelle Einschränkung äußert.

Neu!!: Durchfall und Entzündung · Mehr sehen »

Enzym

Bändermodell des Enzyms Triosephosphatisomerase (TIM) der Glykolyse, eine stilisierte Darstellung der Proteinstruktur, gewonnen durch Kristallstrukturanalyse. TIM gilt als katalytisch perfektes Enzym (siehe Enzymkinetik). Substrate und Cofaktoren. (Strukturausschnitt aus der mitochondriellen Aconitase: katalytisches Zentrum mit Fe4S4-Cluster (Mitte unten) und gebundenem Isocitrat (ICT). Rings herum die nächsten Aminosäuren des Enzyms.) Ein Enzym, früher Ferment, ist ein Stoff, der aus biologischen Riesenmolekülen besteht und als Katalysator eine chemische Reaktion beschleunigen kann.

Neu!!: Durchfall und Enzym · Mehr sehen »

Eruieren

Das Verb eruieren (entlehnt aus dem lateinischen eruere, für „ausfindig machen, ausgraben“; zugehöriges Hauptwort Eruierung) bezeichnet heute in der gehobenen Umgangssprache als häufig verwendetes Fremdwort vielfältige Formen der Forschung oder besser Nachforschung.

Neu!!: Durchfall und Eruieren · Mehr sehen »

Escherichia coli

''E. coli'' in der Tieftemperatur-Elektronenmikroskopie Escherichia coli (abgekürzt E. coli) – auch Kolibakterium genannt – ist ein gramnegatives, säurebildendes und peritrich begeißeltes Bakterium, das im menschlichen und tierischen Darm vorkommt.

Neu!!: Durchfall und Escherichia coli · Mehr sehen »

Exokrine Pankreasinsuffizienz

Als exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI) wird eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse bezeichnet, die mit einer ungenügenden Produktion von Verdauungsenzymen einhergeht.

Neu!!: Durchfall und Exokrine Pankreasinsuffizienz · Mehr sehen »

Exsikkose

Als Exsikkose (lat. ex „aus“ und siccus „trocken“) wird in der Medizin die Austrocknung durch Abnahme des Körperwassers bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Exsikkose · Mehr sehen »

Exsudat (Medizin)

Schorf an einer Kniewunde Als Exsudat (zu, „ausschwitzen“, „abfließen“) bezeichnet man in der Medizin (meist entzündlich bedingte) Absonderungen, im Gegensatz zu nichtentzündlichen Transsudaten.

Neu!!: Durchfall und Exsudat (Medizin) · Mehr sehen »

Gallengang

Als Gallengang werden Galle transportierende Wege bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Gallengang · Mehr sehen »

Gastrektomie

Als Gastrektomie (vergleiche und die Ektomie) wird im medizinischen Sprachgebrauch die vollständige Entfernung des Magens bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Gastrektomie · Mehr sehen »

Gastroenteritis

Als Gastroenteritis, wörtlich Magen-Darm-Entzündung – umgangssprachlich Magen-Darm-Grippe, Brechdurchfall oder Bauch-Grippe – wird eine entzündliche Erkrankung des Magen-Darm-Traktes bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Gastroenteritis · Mehr sehen »

Giardiasis

Die Giardiasis (Syn. Lambliasis, Lamblienruhr) ist eine durch das Geißeltierchen Giardia intestinalis (Genotyp A und B) hervorgerufene Erkrankung des Menschen.

Neu!!: Durchfall und Giardiasis · Mehr sehen »

Giulia Enders

Giulia Enders (* 1990 in Mannheim) ist eine deutsche Sachbuch-Autorin und Ärztin.

Neu!!: Durchfall und Giulia Enders · Mehr sehen »

Glucose

Glucose (Abkürzung: Glc) oder Glukose (von ‚süß‘, und -ose als Suffix für Zucker) ist eine natürlich vorkommende chemische Verbindung.

Neu!!: Durchfall und Glucose · Mehr sehen »

Herbert Renz-Polster

Herbert Renz-Polster (* 25. Februar 1960 in Stuttgart) ist ein deutscher Kinderarzt, Wissenschaftler und Autor.

Neu!!: Durchfall und Herbert Renz-Polster · Mehr sehen »

Humane Noroviren

TEM nach Negativkontrastierung (Markierung entspr. 50 nm) Die Spezies der humanpathogenen Noroviren sind unbehüllte, einzelsträngige RNA-Viren mit positiver Polarität aus der Familie Caliciviridae und der gleichnamigen Gattung Norovirus.

Neu!!: Durchfall und Humane Noroviren · Mehr sehen »

Humane Rotaviren

Die Humanen Rotaviren sind beim Menschen vorkommende Viren der Gattung Rotavirus (Familie Reoviridae).

Neu!!: Durchfall und Humane Rotaviren · Mehr sehen »

Hypernatriämie

Mit Hypernatriämie wird eine Elektrolytstörung mit erhöhter Natriumkonzentration im Blutserum bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Hypernatriämie · Mehr sehen »

Hyperthyreose

Die Hyperthyreose ist eine krankhafte Überfunktion der Schilddrüse, die sich in einer übermäßigen Produktion von Schilddrüsenhormonen äußert, sodass im Organismus ein entsprechendes Überangebot entsteht.

Neu!!: Durchfall und Hyperthyreose · Mehr sehen »

Hypokaliämie

Als Hypokaliämie (syn. Hypokalämie, auch Kaliummangel oder Kaliumdefizit im Blut; von griech. ὑπο- hypo- "unter" und lat. -aemia und griech. αἷμα haima "Blut") wird eine Elektrolytstörung bezeichnet, die durch zu wenig Kalium im Blut gekennzeichnet ist (+-Gehalt bei einem pH-Anstieg von 0,1 um ca. 0,4 mmol/L. Eine weitere Ursache ist der renale Kaliumverlust im Rahmen einer sog. Kaliumverlustniere. Eine Bariumvergiftung kann ebenfalls zu einer schweren Hypokaliämie führen. Ein im Mai 2009 veröffentlichter Fachartikel führt Fallbeispiele auf, bei denen exzessiver Cola-Konsum ab ca. 2–3 Liter pro Tag ebenfalls zu einem Kaliummangel geführt hatte. Neben dem Hauptfaktor Koffein trügen auch Glukose und Fruktose zum Kaliumverlust bei.

Neu!!: Durchfall und Hypokaliämie · Mehr sehen »

Hypoventilation

Der Ausdruck einer Blutgasanalyse mit Beschriftung/Erläuterung. Pulsoxymeter Mit Hypoventilation bezeichnet man eine für den Gasaustausch des Organismus unzulängliche Atmung, die zu oberflächlich und/oder zu langsam sein kann.

Neu!!: Durchfall und Hypoventilation · Mehr sehen »

Infektion

Unter einer Infektion (wohl neuzeitliche Sekundärbildung aus, ‚vergiften‘; wörtlich ‚hineintun‘), auch Ansteckung, versteht man das aktive oder passive Eindringen, Verbleiben und anschließende Vermehren von pathogenen Lebewesen (z. B. Bakterien, Pilze, Parasiten) oder pathogenen Molekülen (z. B. Viren, Transposons und Prionen) in einem Organismus, meistens konkreter von Krankheitserregern in einem Wirt.

Neu!!: Durchfall und Infektion · Mehr sehen »

Kaliumchlorid

Kaliumchlorid (KCl), das Kaliumsalz der Salzsäure, bildet farblose, salzig-bitter schmeckende, wasserlösliche Kristalle mit einem Schmelzpunkt von 773 °C und einer Dichte von 1,98 g/cm3.

Neu!!: Durchfall und Kaliumchlorid · Mehr sehen »

Klinische Studie

Eine klinische Studie ist in der evidenzbasierten Medizin und klinischen Forschung eine Form der Erhebung.

Neu!!: Durchfall und Klinische Studie · Mehr sehen »

Kolorektales Karzinom

317x317px Als Darmkrebs bezeichnet man alle bösartigen (malignen) Tumoren des Darmes.

Neu!!: Durchfall und Kolorektales Karzinom · Mehr sehen »

Koloskopie

Eine Koloskopie (auch Darmspiegelung oder Colonoskopie) dient der Untersuchung des Dickdarmes und meistens auch der letzten Zentimeter des Dünndarmes.

Neu!!: Durchfall und Koloskopie · Mehr sehen »

Lactase

Lactase oder Laktase (Gen-Name LCT; (englisch) auch Lactase-Phlorizin Hydrolase, Abkürzung LPH) heißt ein im Darm vorkommendes Enzym, das Lactose (Milchzucker) in ihre Bestandteile Galactose (Schleimzucker) und Glucose (Traubenzucker) spaltet.

Neu!!: Durchfall und Lactase · Mehr sehen »

Laktoseintoleranz

Bei Laktoseintoleranz, Lactoseintoleranz oder Milchzuckerunverträglichkeit wird der mit der Nahrung aufgenommene Milchzucker als Folge fehlender oder verminderter Produktion des Verdauungsenzyms Lactase nicht oder unvollständig verdaut und es resultiert eine Unverträglichkeit von Milch und Milcherzeugnissen.

Neu!!: Durchfall und Laktoseintoleranz · Mehr sehen »

Lebensmittelvergiftung

Lebensmittelvergiftungen sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die durch den Verzehr von Nahrungsmitteln mit giftigen (toxischen) Inhaltsstoffen ausgelöst werden.

Neu!!: Durchfall und Lebensmittelvergiftung · Mehr sehen »

Loperamid

Loperamid ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Peristaltikhemmer, der zur symptomatischen Behandlung von Durchfallerkrankungen verschiedener Ursache bei Jugendlichen ab 12 Jahren und Erwachsenen eingesetzt wird.

Neu!!: Durchfall und Loperamid · Mehr sehen »

Lumen (Biologie)

Das Lumen, Pl. Lumina, (‚Fenster‘; vgl. de; in dieser speziellen Bedeutung erst seit Ende des 19. Jahrhunderts in der Gelehrtensprache nachweisbar (englisch)) ist in der Anatomie die Bezeichnung für die innere oder – wörtlich übersetzt – „lichte“ Weite (auch „Lichtweite“) des Innenraums von Hohlorganen im Gegensatz zum Raum auf deren Außenseite.

Neu!!: Durchfall und Lumen (Biologie) · Mehr sehen »

Malassimilation

Unter Malassimilation – von lateinisch malus (schlecht, schädlich, böse) und assimilare (angleichen, ähnlich machen) – wird eine beeinträchtigte, das heißt verminderte Nährstoffausnutzung aufgrund unterschiedlichster Störungen im Verdauungstrakt bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Malassimilation · Mehr sehen »

Meldepflicht

Eine Meldepflicht ist der in der Regel durch Gesetz begründete Zwang, bestimmte Sachverhalte an Behörden (Meldestellen) des Staates zu melden.

Neu!!: Durchfall und Meldepflicht · Mehr sehen »

Metronidazol

Metronidazol ist der Hauptvertreter der Nitroimidazole.

Neu!!: Durchfall und Metronidazol · Mehr sehen »

Monosaccharide

D- und L-Ribose in Fischer-Projektion Haworth-Schreibweise Monosaccharide (altgr. μόνος mónos 'allein', τό σάκχαρ tó sákchar 'Zucker' und -ειδής -eidés 'artig, förmig' auch Einfachzucker genannt) sind eine Stoffgruppe von organisch-chemischen Verbindungen.

Neu!!: Durchfall und Monosaccharide · Mehr sehen »

Morbus Crohn

Der Morbus Crohn oder die Crohn-Krankheit gehört zur Gruppe der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.

Neu!!: Durchfall und Morbus Crohn · Mehr sehen »

Morbus Whipple

Der Morbus Whipple (Whipple-Krankheit, intestinale Lipodystrophie; engl.: Whipple’s disease; 1907 erstmals beschrieben von und benannt nach George Hoyt Whipple (1878–1976), Pathologe aus Rochester, New York) ist eine seltene Erkrankung des Dünndarms.

Neu!!: Durchfall und Morbus Whipple · Mehr sehen »

Myrrhe

Myrrhenharz aus Oman Myrrhe aus der Region Dhofar in Oman Sammeln des Harzes in Somalia Myrrhe (veraltet Myrre von althochdeutsch myrra, mittelhochdeutsch mirre, wie lateinisch mirra von griechisch myrrha, entlehnt von der semitischen Sprachwurzel m-r-r, hierzu arabisch murr, hebräisch מוֹר mōr, aramäisch ܡܪܝܪܐ mriro „bitter“) ist das aromatische Gummiharz von mehreren Arten der Gattung Commiphora aus der Familie der Balsambaumgewächse, in erster Linie Commiphora myrrha.

Neu!!: Durchfall und Myrrhe · Mehr sehen »

Nahrungsmittelallergie

Die Nahrungsmittelallergie oder Lebensmittelallergie ist eine besondere Form der Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Neu!!: Durchfall und Nahrungsmittelallergie · Mehr sehen »

Natriumchlorid

Natriumchlorid (Kochsalz) ist das Natriumsalz der Salzsäure mit der chemischen Formel NaCl.

Neu!!: Durchfall und Natriumchlorid · Mehr sehen »

Natriumcitrat

Natriumcitrat ist das Natriumsalz der Citronensäure.

Neu!!: Durchfall und Natriumcitrat · Mehr sehen »

Obstipation

Als Obstipation oder Verstopfung wird in der Medizin eine erschwerte und weniger als dreimal wöchentliche Darmentleerung bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Obstipation · Mehr sehen »

Opiat

Schlafmohn ''(Papaver somniferum)'', aus dessen Milch Opiate gewonnen werden Zwei Retardkapseln Morphinsulfat (5 mg und 10 mg) Sicherheitsblister Opiate sind eine uneinheitlich definierte Stoffgruppe.

Neu!!: Durchfall und Opiat · Mehr sehen »

Opioide

Opioide (von opion und εἶδος eidos, Aussprache und, zusammen „dem Opium ähnlich“) ist ein Sammelbegriff für eine chemisch heterogene (uneinheitliche) Gruppe natürlicher und synthetischer Substanzen, die morphinartige Eigenschaften aufweisen und an Opioidrezeptoren wirksam sind.

Neu!!: Durchfall und Opioide · Mehr sehen »

Opiumtinktur

Ph. Eur. auf einer Uhrglasschale Opiumtinktur (Synonyme Tinctura Opii simplex, Tinctura Opii normata, Opium tincture, Eingestellte Opiumtinktur, Normierte Opiumtinktur ph. Eur) ist eine alkoholische Lösung von Opium.

Neu!!: Durchfall und Opiumtinktur · Mehr sehen »

Osmose

Als Osmose (ōsmós „Eindringen“, „Stoß“, „Schub“, „Antrieb“) wird in den Naturwissenschaften der gerichtete Fluss von molekularen Teilchen durch eine selektiv- oder semipermeable Trennschicht bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Osmose · Mehr sehen »

Osmotische Konzentration

Die osmotische Konzentration cosm (veraltet Osmolarität) gibt die Stoffmengenkonzentration (veraltet Molarität) der osmotisch aktiven Teilchen einer Lösung an.

Neu!!: Durchfall und Osmotische Konzentration · Mehr sehen »

Palpation

Als Palpation (von lateinisch palpare, „streicheln“) bezeichnet man in der Medizin die Untersuchung des Körpers durch Betasten.

Neu!!: Durchfall und Palpation · Mehr sehen »

Parenteral

Parenteral bedeutet wörtlich „am Darm vorbei“, „unter Umgehung des Darmes“ (zu altgriech. παρά, pará „neben“ und ἔντερον, énteron „Darm“) und bezeichnet den Weg, auf dem Stoffe oder Krankheitserreger unter Umgehung des Darmtraktes in den Körper gelangen.

Neu!!: Durchfall und Parenteral · Mehr sehen »

Pathogenese

Die Pathogenese (aus und γένεσις, génesis „Entstehung, Schöpfung, Geburt“) beschreibt die Entstehung und Entwicklung einer Krankheit mit allen daran beteiligten Faktoren.

Neu!!: Durchfall und Pathogenese · Mehr sehen »

Peripherer Venenkatheter

Peripherer Venenkatheter, offen (1,5 mm, weiß, unten) und geschlossen (G18, grün, oben) Der periphere Venenkatheter, der periphervenöse Katheter, der peripher-venöse Zugang, der PVK, der PVVK, die periphere Venenverweilkanüle, der periphere Venenverweilkatheter (je nach Hersteller auch Abbokath, Braunüle, Flexüle, Venflon, Vygonüle; umgangssprachlich auch Viggo, Venüle, Nadel oder (venöser) Zugang, in Österreich auch einfach Leitung) ist eine besondere Form des Katheters.

Neu!!: Durchfall und Peripherer Venenkatheter · Mehr sehen »

Polyneuropathie

Polyneuropathie ist der Oberbegriff für bestimmte Erkrankungen des peripheren Nervensystems, die mehrere Nerven betreffen.

Neu!!: Durchfall und Polyneuropathie · Mehr sehen »

Probiotikum

Ein Probiotikum (Mehrzahl Probiotika, Hybridwort aus lat. pro ‚für‘ und gr. bios.

Neu!!: Durchfall und Probiotikum · Mehr sehen »

Reisediarrhoe

Als Reisediarrhoe, Reisediarrhö oder Reisedurchfall (RD) wird eine Infektionskrankheit des Darmes bezeichnet, die durch Toxine verschiedener Bakterien verursacht wird und meist in den ersten Tagen einer Reise in die Tropen oder Subtropen auftritt.

Neu!!: Durchfall und Reisediarrhoe · Mehr sehen »

Reizdarmsyndrom

In der Medizin (Gastroenterologie) bezeichnet der Begriff Reizdarmsyndrom (RDS) eine Gruppe funktioneller Darmerkrankungen, die eine hohe Prävalenz (Krankheitshäufigkeit in der Bevölkerung) haben und bis zu 50 % der Besuche beim Spezialisten (Gastroenterologe) ausmachen.

Neu!!: Durchfall und Reizdarmsyndrom · Mehr sehen »

Rektaluntersuchung

Bei der Rektaluntersuchung (auch rektale Untersuchung oder rektale Exploration) wird der Enddarm (Rektum) und benachbarte Strukturen des Beckens von einem Arzt untersucht.

Neu!!: Durchfall und Rektaluntersuchung · Mehr sehen »

Salmonellen

Salmonellen (Salmonella) sind eine Gattung stäbchenförmiger Bakterien aus der Familie der Enterobakterien (Enterobacteriaceae), die bei Menschen und vielen Tieren Krankheiten verursachen können.

Neu!!: Durchfall und Salmonellen · Mehr sehen »

Sekretion

Als Sekretion (lat. secretio „Absonderung“, Verb sezernieren von lat. secernere „absondern“) wird die Abgabe von Stoffen durch einzelne Zellen oder Drüsen bezeichnet.

Neu!!: Durchfall und Sekretion · Mehr sehen »

Shigella

Bei den Bakterien der Gattung Shigella (auch bekannt als Shigellen) handelt es sich um eine Gruppe gramnegativer Stäbchenbakterien der Familie der Enterobakterien (Enterobacteriaceae).

Neu!!: Durchfall und Shigella · Mehr sehen »

Sonografie

Sonografie (Sonographie), auch Echografie oder umgangssprachlich Ultraschall genannt, ist die Anwendung von Ultraschall als bildgebendes Verfahren zur Untersuchung von organischem Gewebe in der Medizin und Veterinärmedizin sowie von technischen Strukturen.

Neu!!: Durchfall und Sonografie · Mehr sehen »

Sorbit

Sorbit (der Sorbit, auch das Sorbitol, Glucitol oder Hexanhexol) zählt zu den Alditolen (Zuckeralkoholen) und findet in vielen industriell hergestellten Lebensmitteln (Lebensmittelzusatzstoff E 420) als Zuckeraustauschstoff, Trägerstoff sowie Feuchthaltemittel Verwendung.

Neu!!: Durchfall und Sorbit · Mehr sehen »

Staphylococcus aureus

Staphylococcus aureus ist ein kugelförmiges, grampositives Bakterium, das häufig in Haufen (Traubenform) angeordnet ist (Haufenkokken).

Neu!!: Durchfall und Staphylococcus aureus · Mehr sehen »

Steatorrhoe

Als Steatorrhoe (auch Steatorrhö, Stearrhö) bzw.

Neu!!: Durchfall und Steatorrhoe · Mehr sehen »

Stress

Stress (engl. für ‚Druck, Anspannung‘; lat. stringere ‚anspannen‘) bezeichnet zum einen durch spezifische äußere Reize (Stressoren) hervorgerufene psychische und physische Reaktionen bei Lebewesen, die zur Bewältigung besonderer Anforderungen befähigen, und zum anderen die dadurch entstehende körperliche und geistige Belastung.

Neu!!: Durchfall und Stress · Mehr sehen »

Stuhlgang

Sitztoilette statt. Als Stuhlgang bzw.

Neu!!: Durchfall und Stuhlgang · Mehr sehen »

Symptom

Ein Symptom ist ein Anzeichen für eine Erkrankung oder Verletzung.

Neu!!: Durchfall und Symptom · Mehr sehen »

Tumor

Ein Tumor (Plural Tumoren, umgangssprachlich auch Tumore; von, -oris, m. ‚Wucherung‘, ‚Geschwulst‘, ‚Schwellung‘) im weiteren Sinn ist jede Zunahme des Volumens eines Gewebes von höheren Lebewesen unabhängig von der Ursache.

Neu!!: Durchfall und Tumor · Mehr sehen »

Typhus

Typhus (auch Typhus abdominalis, Bauchtyphus, typhoides Fieber oder enterisches Fieber) ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Salmonella enterica ssp.

Neu!!: Durchfall und Typhus · Mehr sehen »

UNICEF

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ist eines der entwicklungspolitischen Organe der Vereinten Nationen.

Neu!!: Durchfall und UNICEF · Mehr sehen »

Verdauungsenzym

Verdauungsenzyme sind Enzyme, die während der Verdauung im Verdauungssystem unter anderem Nahrung in ihre Einzelteile zerlegen, um sie so für den Stoffwechsel verwertbar zu machen.

Neu!!: Durchfall und Verdauungsenzym · Mehr sehen »

Vergiftung

Als Vergiftung (auch Intoxikation oder Überdosierung) werden bei Lebewesen jene Schäden bezeichnet, die durch Aufnahme einer jeweiligen Mindestmenge von verschiedensten Substanzen (u. a. Toxine, aber auch Medikamente oder psychotrope Substanzen wie Ethanol und Nicotin sowie sogenannte Gefahrstoffe) verursacht werden.

Neu!!: Durchfall und Vergiftung · Mehr sehen »

Vibrio cholerae

Vibrio cholerae ist der Erreger der Cholera.

Neu!!: Durchfall und Vibrio cholerae · Mehr sehen »

Wasserstoffatemtest

Der Wasserstoffatemtest oder H2-Atemtest ist ein bestimmter Atemgastest.

Neu!!: Durchfall und Wasserstoffatemtest · Mehr sehen »

Weltgesundheitsorganisation

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Koordinationsbehörde der Vereinten Nationen für das internationale öffentliche Gesundheitswesen.

Neu!!: Durchfall und Weltgesundheitsorganisation · Mehr sehen »

WHO-Trinklösung

Krankenschwestern verabreichen einem Cholera-Patienten eine WHO-Trinklösung. Pulver zur Herstellung einer WHO-Trinklösung Schematische Darstellung des Natrium-Glucose-Symports durch die Zellmembran vom Darm ins Zellinnere. Die Wassermoleküle (H2O) folgen dem Natrium und der Glucose nach. Die WHO-Trinklösung ist eine wässrige Lösung von Traubenzucker (Glukose), Kochsalz (Natriumchlorid) und anderen Elektrolyten, die als einfache, kostengünstige und effektive Behandlungsmaßnahme bei schweren Durchfallerkrankungen wie Cholera oder Ruhr eingesetzt wird.

Neu!!: Durchfall und WHO-Trinklösung · Mehr sehen »

Yersinia

Yersinia ist der Name einer Gattung von gramnegativen, meist stäbchenförmigen Bakterien aus der Familie der Enterobacteriaceae.

Neu!!: Durchfall und Yersinia · Mehr sehen »

Zöliakie

Die Zöliakie (Synonyme glutensensitive oder gluteninduzierte Enteropathie, (selten) intestinaler Infantilismus; bei Erwachsenen auch nichttropische oder einheimische Sprue, Heubner-Herter-Krankheit) ist eine durch Glutenunverträglichkeit verursachte Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, die sowohl Merkmale einer Allergie als auch einer Autoimmunerkrankung aufweist.

Neu!!: Durchfall und Zöliakie · Mehr sehen »

Zytostatikum

Zytostatika (oder Cytostatika, vom griechischen Cyto.

Neu!!: Durchfall und Zytostatikum · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Antidiarrhoika, Diarrhoe, Diarrhö, Diarrhöe.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »