Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Omega

Index Omega

Das Omega (oder,; altgriechisches Neutrum Ὂ μέγα und ‚großes O‘, lang gesprochen; Majuskel Ω, Minuskel ω) ist der 24.

63 Beziehungen: Alpha, Alpha und Omega, Alphatier, Altgriechische Sprache, Altkirchenslawische Sprache, Argument der Periapsis, Astronomie, Azentrischer Faktor, Bahnelement, Bibel, Buchstabe, Chaitinsche Konstante, Codepoint, Einheitenzeichen, Elektrischer Widerstand, Ergebnisraum, Evangelium (Buch), Finanzanalyse, Frühlingspunkt, Funktionelle Gruppe, Griechisches Alphabet, Großkanonisches Potential, Hypertext Markup Language, Informatik, Internationales Einheitensystem, ISO 6937, Ω-Baryon, Jesus Christus, Knicken, Kosmologie, Kreisfrequenz, Kyrillisches Alphabet, Landau-Symbole, Lateinisches Alphabet, Lokant, Majuskel, Massenanteil, Mathematik, Meteorologie, Milesisches System, Minuskel, Nomenklatur (Chemie), Ohm, Omega (Begriffsklärung), Omega SA, Omega-3-Fettsäuren, Omega-n-Fettsäuren, Omegapunkt, Omikron, Option (Wirtschaft), ..., Organische Chemie, Physik, Pierre Teilhard de Chardin, Raumwinkel, Schwingung, Siemens (Einheit), Substituent, Textkritik des Neuen Testaments, Theologie, Thermodynamik, Unicode, Wahrscheinlichkeitstheorie, Winkelgeschwindigkeit. Erweitern Sie Index (13 mehr) »

Alpha

Alpha (altgriechisch ἄλφα, heutiges Neugriechisch Άλφα; Majuskel Α, Minuskel α) ist der erste Buchstabe des griechischen Alphabets und hat einen numerischen Wert von 1.

Neu!!: Omega und Alpha · Mehr sehen »

Alpha und Omega

Christusmonogramm (beigefügt Alpha und Omega) mit dem Jesusgebet in rumänischer Sprache Alpha und Omega (Α und Ω), der erste und der letzte Buchstabe des klassischen griechischen Alphabets, sind ein Symbol für Anfang und Ende, damit für das Umfassende, für Gott und insbesondere für Christus als den Ersten und Letzten.

Neu!!: Omega und Alpha und Omega · Mehr sehen »

Alphatier

Alphatier bezeichnet in der Verhaltensforschung das Leittier einer Herde oder eines Rudels.

Neu!!: Omega und Alphatier · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Omega und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

Altkirchenslawische Sprache

Methodios und Kyrill – Ausschnitt einer Ikone aus dem 19. Jahrhundert Als Altkirchenslawisch oder Altslawisch oder Altbulgarisch (Eigenbezeichnung словѣньскъ ѩзыкъ, transliteriert de) bezeichnet man die älteste slawische Schriftsprache, die seit 860 entwickelt bzw.

Neu!!: Omega und Altkirchenslawische Sprache · Mehr sehen »

Argument der Periapsis

Argument der Periapsis ω und die weiteren Bahnelemente a, e, i, Ω, und T. Das Argument der Periapsis, ω, ist eines der 6 Bahnelemente zur Lagebezeichnung einer Keplerellipse im Raum.

Neu!!: Omega und Argument der Periapsis · Mehr sehen »

Astronomie

Observatorium am Roque de los Muchachos Die Astronomie (griechisch ἀστρονομία für „Sternenkunde“, von ἄστρον ástron „Stern“ und νόμος nómos „Gesetz“) ist die Wissenschaft von den Gestirnen.

Neu!!: Omega und Astronomie · Mehr sehen »

Azentrischer Faktor

Der azentrische Faktor \omega nach Pitzer, auch Azentrizitätsfaktor genannt, ist eine dimensionslose Stoffgröße.

Neu!!: Omega und Azentrischer Faktor · Mehr sehen »

Bahnelement

Bahnelemente der elliptischen Umlaufbahn eines Himmelskörpers um einen Zentralkörper (Sonne/Erde) ''Sechs Bahnelemente'' ''a'': Länge der großen Halbachse ''e'': numerische Exzentrizität ''i'': Bahnneigung, Inklination Ω: Länge/Rektaszension des aufsteigenden Knotens ω: Argument der Periapsis, Periapsisabstand ''t'': Zeitpunkt der Periapsispassage, Periapsiszeit, Epoche des Periapsisdurchgangs ''Weitere Bezeichnungen'' M: Ellipsenzentrum. B: Brennpunkt, Zentralkörper, Sonne/Erde. P: Periapsis. A: Apoapsis. AP: Apsidenlinie. HK: Himmelskörper, Planet/Satellit. ☋: absteigender Knoten. ☊: aufsteigender Knoten. ☋☊: Knotenlinie. ♈: Frühlingspunkt. ν: wahre Anomalie. r: Abstand des Himmelskörpers HK vom Zentralkörper B Bahnelemente beschreiben die Bahn und die Bewegung eines astronomischen Objekts, das den Keplerschen Gesetzen im Schwerefeld eines Himmelskörpers gehorcht (Zweikörperproblem).

Neu!!: Omega und Bahnelement · Mehr sehen »

Bibel

Als Bibel (‚Bücher‘; daher auch Buch der Bücher) bezeichnet man eine Schriftensammlung, die im Judentum und Christentum als Heilige Schrift mit normativem Anspruch für die ganze Religionsausübung gilt.

Neu!!: Omega und Bibel · Mehr sehen »

Buchstabe

Ein Buchstabe ist ein Schriftzeichen, das in einer Alphabetschrift verwendet wird.

Neu!!: Omega und Buchstabe · Mehr sehen »

Chaitinsche Konstante

Die chaitinsche Konstante gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit der eine universelle Turingmaschine für eine beliebige Eingabe anhält.

Neu!!: Omega und Chaitinsche Konstante · Mehr sehen »

Codepoint

Als Codepoint wird im Zusammenhang mit Zeichensätzen (z. B. ASCII oder Unicode) der Zahlenwert eines Zeichens im Coderaum („code space“) bezeichnet.

Neu!!: Omega und Codepoint · Mehr sehen »

Einheitenzeichen

Das Einheitenzeichen, auch Einheitenkürzel, ist als Abkürzung für eine Maßeinheit Teil der Angabe einer physikalischen Größe, zu der noch der Zahlenwert, die sogenannte Maßzahl benötigt wird.

Neu!!: Omega und Einheitenzeichen · Mehr sehen »

Elektrischer Widerstand

Der elektrische Widerstand ist in der Elektrotechnik ein Maß dafür, welche elektrische Spannung erforderlich ist, um eine bestimmte elektrische Stromstärke durch einen elektrischen Leiter (Bauelement, Stromkreis) fließen zu lassen.

Neu!!: Omega und Elektrischer Widerstand · Mehr sehen »

Ergebnisraum

Als Ergebnisraum, Ergebnismenge, Resultatenmenge, Omegamenge oder Stichprobenraum \Omega bezeichnet man im mathematischen Teilgebiet der Stochastik die Menge aller möglichen Ergebnisse eines Zufallsexperiments.

Neu!!: Omega und Ergebnisraum · Mehr sehen »

Evangelium (Buch)

52 („Johannesfragment“), Vorderseite (recto), entstanden um 125 n. Chr. Der Begriff Evangelium kommt aus dem Altgriechischen (εὐαγγέλιον eu-angélion) und bedeutet „gute Nachricht“ oder „frohe Botschaft“.

Neu!!: Omega und Evangelium (Buch) · Mehr sehen »

Finanzanalyse

Eine Finanzanalyse ist die von Finanzanalysten erstellte systematische Analyse von Informationen über die finanzwirtschaftliche Situation von natürlichen Personen, Unternehmen, Staaten, Finanzprodukten oder Märkten.

Neu!!: Omega und Finanzanalyse · Mehr sehen »

Frühlingspunkt

Ekliptik mit vier besonderen Sonnenpositionen Als Frühlingspunkt (auch Widderpunkt) wird in der Astronomie der Schnittpunkt des Himmelsäquators mit der Ekliptik bezeichnet, an dem die Sonne zum Frühlingsanfang der Nordhalbkugel (.

Neu!!: Omega und Frühlingspunkt · Mehr sehen »

Funktionelle Gruppe

In der Chemie versteht man unter funktionellen Gruppen (auch charakteristische Gruppen) Atomgruppen in organischen Verbindungen, die die Stoffeigenschaften und das Reaktionsverhalten der sie tragenden Verbindungen maßgeblich bestimmen.

Neu!!: Omega und Funktionelle Gruppe · Mehr sehen »

Griechisches Alphabet

Das griechische Alphabet (altgriechisch ἑλληνικός ἀλφάβητος; neugriechisch ελληνικό αλφάβητο, ellinikó alfávito, auch ελληνική αλφαβήτα) ist die Schrift, in der die griechische Sprache seit dem 9. Jahrhundert v. Chr.

Neu!!: Omega und Griechisches Alphabet · Mehr sehen »

Großkanonisches Potential

Das Großkanonische Potential \Omega (Formelzeichen z. T. auch \Phi_, J oder K; auch Landau-Potential nach Lew Landau) ist ein in der Statistischen Mechanik verwendetes thermodynamisches Potential, welches vorwiegend für irreversible Prozesse offener Systeme verwendet wird.

Neu!!: Omega und Großkanonisches Potential · Mehr sehen »

Hypertext Markup Language

Die Hypertext Markup Language (für Hypertext-Auszeichnungssprache), abgekürzt HTML, ist eine textbasierte Auszeichnungssprache zur Strukturierung digitaler Dokumente wie Texte mit Hyperlinks, Bildern und anderen Inhalten.

Neu!!: Omega und Hypertext Markup Language · Mehr sehen »

Informatik

Informatik ist die „Wissenschaft von der systematischen Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Übertragung von Informationen, besonders der automatischen Verarbeitung mithilfe von Digitalrechnern“.

Neu!!: Omega und Informatik · Mehr sehen »

Internationales Einheitensystem

Das Internationale Einheitensystem oder SI (frz. Système international d’unités) ist das am weitesten verbreitete Einheitensystem für physikalische Größen.

Neu!!: Omega und Internationales Einheitensystem · Mehr sehen »

ISO 6937

ISO 6937 ist eine Zeichenkodierung mit variabler Länge sowie eine ISO-Norm, die erstmals 1983 veröffentlicht wurde.

Neu!!: Omega und ISO 6937 · Mehr sehen »

Ω-Baryon

Elektron-Positron-Paar erzeugten. Das Ω-Baryon, auch Omega-Baryon, ist ein relativ langlebiges Hadron, das zur Gruppe der Baryonen gehört.

Neu!!: Omega und Ω-Baryon · Mehr sehen »

Jesus Christus

Katharinenkloster auf dem Sinai (6. Jh). Jesus Christus (von Iēsous Christos,, Jesus, der Gesalbte) ist nach christlicher Lehre gemäß dem Neuen Testament (NT) der von Gott zur Erlösung aller Menschen gesandte Messias und Sohn Gottes.

Neu!!: Omega und Jesus Christus · Mehr sehen »

Knicken

Unter Knicken versteht man in der Technischen Mechanik das meist plötzliche Versagen von Stäben oder Balken durch seitliches Ausweichen unter Druckbeanspruchung.

Neu!!: Omega und Knicken · Mehr sehen »

Kosmologie

Die Aufnahme Hubble Ultra Deep Field zeigt Galaxien verschiedenen Alters, Größe, Form. Die kleinsten, rotesten Galaxien, gehören zu den am weitesten entfernten bekannten Galaxien. Diese Galaxien sind in einem Stadium zu sehen, als das Universum 800 Millionen Jahre alt war. Die Kosmologie (kosmología, „die Lehre von der Welt“) beschäftigt sich mit dem Ursprung, der Entwicklung und der grundlegenden Struktur des Kosmos sowie mit dem Universum als Ganzes.

Neu!!: Omega und Kosmologie · Mehr sehen »

Kreisfrequenz

also 2\pi Radiant. Die Kreisfrequenz oder Winkelfrequenz ist eine physikalische Größe der Schwingungslehre.

Neu!!: Omega und Kreisfrequenz · Mehr sehen »

Kyrillisches Alphabet

neben der Lateinschrift (In schraffierten Gebieten gibt es mehrere Amtssprachen, von denen ein Teil nicht kyrillisch geschrieben wird.) Die kyrillische Schrift ist eine Buchstabenschrift, die in zahlreichen, vor allem ost- und südslawischen Sprachen in Europa und Asien verwendet wird.

Neu!!: Omega und Kyrillisches Alphabet · Mehr sehen »

Landau-Symbole

Landau-Symbole werden in der Mathematik und in der Informatik verwendet, um das asymptotische Verhalten von Funktionen und Folgen zu beschreiben.

Neu!!: Omega und Landau-Symbole · Mehr sehen »

Lateinisches Alphabet

Das lateinische Alphabet ist ursprünglich das zur Schreibung der lateinischen Sprache verwendete Alphabet; es wird in diesem Zusammenhang auch römisches Alphabet genannt.

Neu!!: Omega und Lateinisches Alphabet · Mehr sehen »

Lokant

Ring-Nomenklatur der Steroide Lokanten dienen in der chemischen Nomenklatur zur genauen Beschreibung bestimmter Positionen von Atomen oder Bindungen innerhalb eines Moleküls.

Neu!!: Omega und Lokant · Mehr sehen »

Majuskel

'''A''' (Majuskel) und '''a''' (Minuskel) in verschiedenen Schriftarten Die Majuskel (Plural Majuskeln, von ‚etwas größer‘) ist in der Typografie ein Fachbegriff für die Großbuchstaben des Alphabets sowie für eine ausschließlich aus Großbuchstaben bestehende Schriftart (Majuskelschrift).

Neu!!: Omega und Majuskel · Mehr sehen »

Massenanteil

Der Massenanteil (Formelzeichen: w, gelegentlich auch ''ω'', y oder ''ξ''), früher auch als Massenbruch bezeichnet, ist gemäß DIN 1310 eine Gehaltsgröße, also eine physikalisch-chemische Größe zur quantitativen Beschreibung der Zusammensetzung von Stoffgemischen/Mischphasen.

Neu!!: Omega und Massenanteil · Mehr sehen »

Mathematik

Die Mathematik (bundesdeutsches Hochdeutsch:,; österreichisches Hochdeutsch:; mathēmatikē téchnē ‚die Kunst des Lernens‘, ‚zum Lernen gehörig‘) ist eine Wissenschaft, welche aus der Untersuchung von geometrischen Figuren und dem Rechnen mit Zahlen entstand.

Neu!!: Omega und Mathematik · Mehr sehen »

Meteorologie

Meteorologie („Untersuchung der überirdischen Dinge“ oder „Untersuchung der Himmelskörper“) ist die Lehre der physikalischen und chemischen Vorgänge in der Atmosphäre und beinhaltet auch deren bekannteste Anwendungsgebiete – die Wettervorhersage und die Klimatologie.

Neu!!: Omega und Meteorologie · Mehr sehen »

Milesisches System

Das Milesische System ist ein Zahlensystem, das im antiken Griechenland sowie in Byzanz verwendet wurde.

Neu!!: Omega und Milesisches System · Mehr sehen »

Minuskel

'''A''' (Majuskel) und '''a''' (Minuskel) in verschiedenen Schriftarten Minuskel (von lateinisch minusculus „etwas kleiner“), in der Druckersprache auch Gemeine, ist einerseits eine Bezeichnung für Kleinbuchstaben, andererseits für bestimmte Schriftarten.

Neu!!: Omega und Minuskel · Mehr sehen »

Nomenklatur (Chemie)

Unter Nomenklatur versteht man in der Chemie die möglichst systematische und international möglichst einheitliche Namensgebung für chemische Stoffe.

Neu!!: Omega und Nomenklatur (Chemie) · Mehr sehen »

Ohm

Mit einem Multimeter kann der elektrische Widerstand gemessen werden Ohm ist die abgeleitete SI-Einheit des elektrischen Widerstands mit dem Einheitenzeichen Ω (großes griechisches Omega).

Neu!!: Omega und Ohm · Mehr sehen »

Omega (Begriffsklärung)

Omega bezeichnet.

Neu!!: Omega und Omega (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Omega SA

Omega Constellation Roségold von 1958 Omega Handaufzug, Kaliber 267, 1957/58 Omega Genève Handaufzug, Kaliber 613 Omega Speedmaster Professional (3570.50.00) Uhrwerk der Omega Speedmaster Professional (Variante mit Glasboden) Omega ist ein Schweizer Uhrenhersteller, der hochwertige Armbanduhren im gehobenen Preissegment fertigt.

Neu!!: Omega und Omega SA · Mehr sehen »

Omega-3-Fettsäuren

Strukturformel der α-Linolensäure, links die Carboxygruppe (–COOH), rechts das Omega-Kohlenstoffatom (C) Strukturformel der Eicosapentaensäure, links die Carboxygruppe (–COOH), rechts das Omega-Kohlenstoffatom (C) – (5''Z'',8''Z'',11''Z'',14''Z'',17''Z'')-Eicosa-5,8,11,14,17-pentaensäure Strukturformel der Docosahexaensäure, links Carboxygruppe (–COOH), rechts das Omega-Kohlenstoffatom (C) – (4''Z'',7''Z'',10''Z'',13''Z'',16''Z'',19''Z'')-Docosa-4,7,10,13,16,19-hexaensäure Die Omega-3-Fettsäuren sind eine Untergruppe innerhalb der Omega-''n''-Fettsäuren, die zu den ungesättigten Verbindungen zählen.

Neu!!: Omega und Omega-3-Fettsäuren · Mehr sehen »

Omega-n-Fettsäuren

Omega-n-Fettsäuren sind ungesättigte Fettsäuren, wobei das n als Ziffer die Position der ersten Doppelbindung der Fettsäure angibt; diese wird gezählt vom „Omega-Ende“ ausgehend, dem der Carboxygruppe gegenüberliegenden Ende des Moleküls.

Neu!!: Omega und Omega-n-Fettsäuren · Mehr sehen »

Omegapunkt

Der Omegapunkt ist End- und Zielpunkt in der theologischen bzw.

Neu!!: Omega und Omegapunkt · Mehr sehen »

Omikron

Das Omikron (griechisches Neutrum Όμικρον, „kleines O“, kurz gesprochen,; Majuskel Ο, Minuskel ο) ist der 15.

Neu!!: Omega und Omikron · Mehr sehen »

Option (Wirtschaft)

Eine Option bezeichnet in der Wirtschaft ein Recht, eine bestimmte Sache zu einem späteren Zeitpunkt zu einem vereinbarten Preis zu kaufen oder zu verkaufen.

Neu!!: Omega und Option (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Organische Chemie

Klassische Molekülgeometrie der organischen Chemie – Benzolformel von Kekulé, dargestellt auf einer Briefmarke aus dem Jahre 1964 Die organische Chemie (kurz OC oder häufig auch Organik) ist ein Teilgebiet der Chemie.

Neu!!: Omega und Organische Chemie · Mehr sehen »

Physik

Verschiedene Beispiele physikalischer Phänomene Die Physik ist eine Naturwissenschaft, die grundlegende Phänomene der Natur untersucht.

Neu!!: Omega und Physik · Mehr sehen »

Pierre Teilhard de Chardin

Pierre Teilhard de Chardin (1947) Pierre Teilhard de Chardin (1955) Pierre Teilhard de Chardin (* 1. Mai 1881 in Orcines bei Clermont-Ferrand; † 10. April 1955 in New York) war ein französischer Jesuit, Paläontologe, Anthropologe und Philosoph.

Neu!!: Omega und Pierre Teilhard de Chardin · Mehr sehen »

Raumwinkel

Raumwinkel W in einer Kugel mit Radius R Der Raumwinkel ist das dreidimensionale Gegenstück zum (für die Ebene definierten) Winkel.

Neu!!: Omega und Raumwinkel · Mehr sehen »

Schwingung

Als Schwingungen oder Oszillationen (‚schaukeln‘) werden wiederholte zeitliche Schwankungen von Zustandsgrößen eines Systems bezeichnet.

Neu!!: Omega und Schwingung · Mehr sehen »

Siemens (Einheit)

Widerstandsnormal von Werner von Siemens. Doppelt gewendeltes Glasrohr, ursprünglich mit Quecksilber gefüllt. Um 1860. Siemens ist im SI die Maßeinheit des elektrischen Leitwertes und nach Werner von Siemens benannt.

Neu!!: Omega und Siemens (Einheit) · Mehr sehen »

Substituent

Beispiel: Substituenten (v. l. n. r.: ein Bromatom, eine Methoxygruppe und eine Ethylgruppe, alle drei '''blau''' markiert) am Grundgerüst Octan. Substituent (v. lat.: substituere.

Neu!!: Omega und Substituent · Mehr sehen »

Textkritik des Neuen Testaments

א Die Textkritik des Neuen Testaments dient dazu, aus der Fülle der Textvarianten in der handschriftlichen Überlieferung des Neuen Testaments eine möglichst ursprüngliche Fassung der Texte zu rekonstruieren.

Neu!!: Omega und Textkritik des Neuen Testaments · Mehr sehen »

Theologie

Theologie (von θεός theós ‚Gott‘ und λόγος lógos ‚Wort, Rede, Lehre‘) bedeutet „die Lehre von Gott“ oder Göttern im Allgemeinen und die Lehren vom Inhalt eines spezifischen religiösen Glaubens und seinen Glaubensdokumenten im Besonderen.

Neu!!: Omega und Theologie · Mehr sehen »

Thermodynamik

Typischer thermodynamischer Vorgang am Beispiel der prinzipiellen Wirkungsweise eines durch Dampf betriebenen Motors (rot.

Neu!!: Omega und Thermodynamik · Mehr sehen »

Unicode

Logo von Unicode Unicode (Aussprachen: am. Englisch, brit. Englisch; dt.) ist ein internationaler Standard, in dem langfristig für jedes Sinn tragende Schriftzeichen oder Textelement aller bekannten Schriftkulturen und Zeichensysteme ein digitaler Code festgelegt wird.

Neu!!: Omega und Unicode · Mehr sehen »

Wahrscheinlichkeitstheorie

Die Wahrscheinlichkeitstheorie oder Wahrscheinlichkeitsrechnung ist ein Teilgebiet der Mathematik, das aus der Formalisierung der Modellierung und der Untersuchung von Zufallsgeschehen hervorgegangen ist.

Neu!!: Omega und Wahrscheinlichkeitstheorie · Mehr sehen »

Winkelgeschwindigkeit

Die Winkelgeschwindigkeit ist in der Physik eine vektorielle Größe, die angibt, wie schnell sich ein Winkel mit der Zeit um eine Achse ändert.

Neu!!: Omega und Winkelgeschwindigkeit · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Ω.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »