Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Kelten

Index Kelten

Als Kelten (griechisch Κελτοί Keltoí oder Γαλάται Galátai, lateinisch Celtae oder Galli) bezeichnete man seit der Antike Volksgruppen der Eisenzeit in Europa.

423 Beziehungen: Ackerbau, Ackerbohne, Alesia, Alexander Demandt, Allobroger, Altburg (Burg), Alte Kirche, Altkönig, Ambianer, Amiens, Amtssprache, Antike, Antikes Griechenland, Apollon, Archäologie, Artus, Arverner, Asterix, Attalos I., Augsburg, Augustus, Autun, Auvergne, Aventicum, Österreich, Barde, Barry Cunliffe, Bayern, Böhmen, Befreiungsbewegung, Belger, Bergbau, Bernhard Maier (Religionswissenschaftler), Berserker, Bibracte, Biebertal, Bier, Biturigen, Bohne, Boier, Boudicca, Boudicca-Aufstand, Boulogne-sur-Mer, Bourges, Brennnesseln, Brennus (3. Jahrhundert v. Chr.), Brennus (4. Jahrhundert v. Chr.), Bretonische Sprache, Brief des Paulus an die Galater, Briganten, ..., Britannien, British Museum, Bronzezeit, Bundenbach, Burgund, Carnyx, Cartimandua, Cenomanen, Cernunnos, Champagne, Comedy, Comic, Cornwall, Creglingen, Dauphiné, Dünsberg, Dürrnberg, De bello Gallico, Delphi, Denarius, Der Spiegel, Dinkel, Diodor, Dis Pater, Dolch, Donau, Donnersberg, Dornburg (Oppidum), Druidin, Eberdingen, Eburonen, Echter Sellerie, Edinburgh, Eifel, Eintürnen, Eisen, Eisenwerk, Eisenzeit, Emmer (Getreide), Engehalbinsel, England, Epfendorf, Eppenberg-Wöschnau, Erbse, Ethnie, Ethnologie, Etrusker, Etruskische Sprache, Europa, Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, Exkommunikation, Fürst, Fürstengrab, Fürstliche Grabstätte von Vix, Federung (Fahrzeug), Fernwanderweg, Ferrum noricum, Festlandkeltische Sprachen, Fibel (Schließe), Figuren aus Asterix, Fiktion, Finn-Zyklus, Fionn mac Cumhaill, Flachsfaser, Franken (Region), Franken (Volk), Frankreich, Franz Meußdoerffer (Biochemiker), Frühmittelalter, Gaius Iulius Caesar, Galater, Galicien, Gallien, Gallier, Gallischer Krieg, Gallorömische Kultur, Gau, Geld, Georg Kossack, Gerechtigkeit, Gergovia, Germanen, Germania (Tacitus), Gerste, Geschichtsschreibung, Getreide, Gewöhnlicher Löwenzahn, Giftpilz, Glas, Glauberg, Gnaeus Iulius Agricola, Grannus, Graupen, Gräberfeld von Frög, Grenzstein, Griechen, Griechische Sprache, Haeduer, Hallein, Hallstatt, Hallstattzeit, Hallstätter See, Hausrind, Hausschaf, Hausschwein, Havránok, Höhensiedlung, Höhensiedlung Burg in Schwarzenbach, Hügelgrab, Hülsenfrüchtler, Hütehund, Hebriden, Heidengraben, Heidenmauer (Pfalz), Heidetränk-Oppidum, Heiligenberg (Heidelberg), Helmut Birkhan, Helvetier, Herodot, Hessen, Heuneburg, Highlands, Hirse, Historia Augusta, Historien des Herodot, Hochkultur (Geschichtswissenschaft), Hochmittelalter, Hochstapler, Holz, Hugh Blair, Hunnen, Hunsrück, Iberische Halbinsel, Icener, Indogermanische Sprachen, Indogermanische Ursprache, Inselkeltische Sprachen, Insubrer, Interpretatio Romana, Ipf, Irische Renaissance, Irische Sprache, Irland (Insel), Isle of Man, Jagdhund, James Macpherson, Jörg Biel, Johann Figl, Johannes Lehmann (Journalist), Journal des sçavans, Jupiter (Mythologie), Kalender von Coligny, Kap-Breton-Insel, Kapitolinische Museen, Karikatur, Karl Horst Schmidt, Käse, Kelheim, Kelten, Kelten-Römer-Museum, Keltendorf Mitterkirchen, Keltenerlebnisweg, Keltenmuseum Hallein, Keltenmuseum Hochdorf, Keltenwelt am Glauberg, Keltiberer, Keltiberische Sprache, Keltische Kriegführung, Keltische Nationen, Keltische Südwanderungen, Keltische Sprachen, Keltischer Kopfkult, Keltomanie, Kimmerer, Kithara, Kleinasien, Klischee, Kohl, Konrad Spindler, Kornische Sprache, Kroatien, La Tène (Fundplatz), Lahn, Landesmuseum Württemberg, Latènezeit, Latein, Lehnwort, Lenus, Lepontische Sprache, Leuker, Limes (Grenzwall), Linse (Botanik), Liste inselkeltischer Mythen und Sagen, Liste keltischer Götter und Sagengestalten, Loire, Lusitaner, Lusitania (Provinz), Lyra (Zupfinstrument), Mabinogion, Magdalenenberg, Magdalensberg (Berg), Magie, Manx (Sprache), Marne (Fluss), Mars (Mythologie), Marseille, Martberg, Mähren, Mediomatriker, Menapier, Menosgada, Mercurius, Met, Metallurgie, Metz, Milch, Mitteleuropa, Mittelgebirge, Mittelhessen, Mittelmeerraum, Mitterkirchen im Machland, Moriner, Mosel, Moselromanische Sprache, Museum KeltenKeller, Mythologischer Zyklus, Naher Osten, Nation, Nationalepos, Nervier, Neuenburgersee, Neues Testament, Neuzeit, Neuzeitliche Druiden, Nora Kershaw Chadwick, Nordgermanische Sprachen, Norfolk, Noricum, Noriker (Volk), Oberitalien, Oberschwaben, Ogham, Oppidum (Kelten), Oppidum auf dem Mont Terri, Oppidum d’Ensérune, Oppidum Finsterlohr, Oppidum Lindenhof, Oppidum Milseburg, Oppidum Steinsburg, Oppidum Stradonice, Oppidum Uetliberg, Oppidum von Bas-Vully, Oppidum von Manching, Ossian, Otto-Herman Frey, Palynologie, Pannonien, Paris, Parisier, Pars pro toto, Patriarchat (Soziologie), Paul Jacobsthal, Paule-Saint-Symphorien, Plünderung, Po-Ebene, Potinmünze, Pryderi, Psychopathologie, Raetia, Römhild, Römisches Reich, Rübe (Art), Reinhard Wolters (Althistoriker), Remer, Rettiche, Rheinisches Landesmuseum Bonn, Rheinisches Landesmuseum Trier, Rheinland-Pfalz, Rhone, Ringwall von Otzenhausen, Ringwallanlage Dünsberg, Ritschert, Rom, Romanisierung, Roseldorf (Gemeinde Sitzendorf), Saarland, Saône, Saintes, Saintonge, Samuel Johnson, Santonen, Savoyen, Süddeutschland, Schanze und Oppidum auf Schwaben (Jestetten-Altenburg), Schauerliteratur, Schottisch-gälische Sprache, Schottland, Schreibgerät, Schrift, Schriftkultur, Schuh, Schwarzenbach (Nonnweiler), Schweiz, Schwert, Senonen, Sequaner, Siedlung, Skythen, Slowakei, Slowenien, Sondermarke, Soziale Schicht, Spanien, Spätantike, Speisesalz, Sprachwissenschaft, Stadt, Staffelberg, Steinsburgmuseum, Strabon, Stratum (Archäologie), Streitaxt, Superman, Tacitus, Tafeln von Botorrita, Tarodunum, Taunus, Türkei, Teutates, Textilie, Thüringen, Thomas Grünewald (Staatssekretär), Thraker, Tiguriner, Titelberg, Topos (Geisteswissenschaft), Torques (Archäologie), Tougener, Treiben, Treverer, Trier, Trompete, Tschechien, Ulster-Zyklus, Ungarn, Urkeltisch, Urnenfelderkultur, Vaihingen an der Enz, Völkerwanderung, Veneter (Gallien), Vercingetorix, Vermandois, Vicus Petinesca, Viereckschanze, Villingen-Schwenningen, Vindeliker, Vindonissa, Viromanduer, Volk, Volksbezeichnung, Wagen, Wagengrab, Waldalgesheim, Wales, Walisische Sprache, Wallendorf (Eifel), Wein, Weizenbier, Wolfgang Meid, Wolle, Zinn, Zucht, Zwiebel. Erweitern Sie Index (373 mehr) »

Ackerbau

Traditioneller Ackerbau im Sudan mit dem Grabstock Unter landwirtschaftlichem Ackerbau versteht man die Produktion von Kulturpflanzen zur Gewinnung von Pflanzenerträgen auf dafür bearbeiteten Äckern.

Neu!!: Kelten und Ackerbau · Mehr sehen »

Ackerbohne

Ackerbohne (''Vicia faba'')Illustration aus O.W. Thomé: ''Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz'', 1885. Weiße, zygomorphe Blüte mit dem dunklen Saftmal Reife Hülsenfrüchte Geöffnete, unreife Hülsenfrucht mit nierenförmigen Samen Gekochte Dicke Bohnen Ackerbohnenfeld Schäden des Ackerbohnenkäfers (''Bruchus rufimanus'') Die Ackerbohne (Vicia faba), auch Saubohne, Schweinsbohne, Favabohne, Dicke Bohne, Große Bohne, Pferdebohne, Viehbohne, Faberbohne oder Puffbohne genannt, ist eine Pflanzenart in der Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae).

Neu!!: Kelten und Ackerbohne · Mehr sehen »

Alesia

Vercingetorix-Denkmal in Alesia Vercingetorix-Denkmal, Detail Das ursprünglich gallische Oppidum Alesia war die Hauptstadt der Mandubier, eines mit den mächtigen Haeduern in Verbindung stehenden gallischen Volksstamms.

Neu!!: Kelten und Alesia · Mehr sehen »

Alexander Demandt

Alexander Demandt (* 6. Juni 1937 in Marburg) ist ein deutscher Althistoriker, der vor allem über Römische Geschichte und Römische Kulturgeschichte sowie über geschichtstheoretische Themen publiziert.

Neu!!: Kelten und Alexander Demandt · Mehr sehen »

Allobroger

Gallien zur Zeit Caesars (58 v. Chr.) Vienne zur Zeit der Allobroger Die Allobroger oder Allobrogen (lat. Allobroges) waren ein keltischer Stamm, der Hannibal bei seiner Alpenüberquerung bekämpfte und der schließlich von Caesar unterworfen wurde.

Neu!!: Kelten und Allobroger · Mehr sehen »

Altburg (Burg)

Gesamtansicht der rekonstruierten Anlage. Rekonstruktion der Burganlage Altburg Rekonstruktion der Burganlage Altburg Die Altburg ist eine keltische Burganlage bei Bundenbach im Hunsrück.

Neu!!: Kelten und Altburg (Burg) · Mehr sehen »

Alte Kirche

Taufdarstellung aus der Calixtus-Katakombe in Rom Der Ausdruck alte Kirche, auch frühe Kirche, Frühchristentum bezeichnet die ersten Jahrhunderte der Kirchengeschichte bis ungefähr 500; mit dieser Epochenabgrenzung ist die Abgrenzung der Gegenstandsbereiche der Lehrstühle für Alte Kirchengeschichte und Mittlere und Neuere Kirchengeschichte verbunden.

Neu!!: Kelten und Alte Kirche · Mehr sehen »

Altkönig

Blick vom Aussichtsturm Großer Feldberg zum Altkönig Der Altkönig (von „alta(…)“, d. h. große Höhe) ist mit der dritthöchste Berg im Taunus.

Neu!!: Kelten und Altkönig · Mehr sehen »

Ambianer

Karte Galliens, 1. Jahrhundert, nach der Provinzreform des Augustus Goldmünze der Ambianer Die Ambianer (lateinisch Ambiani) waren ein keltischer Stamm in Gallien in der Gegend des heutigen Amiens.

Neu!!: Kelten und Ambianer · Mehr sehen »

Amiens

Amiens (lat. Ambiānōs „bei den Ambianern“) ist die Hauptstadt des französischen Départements Somme in der Region Hauts-de-France und hat Einwohner (Stand). Diese werden Amiénois genannt.

Neu!!: Kelten und Amiens · Mehr sehen »

Amtssprache

Die Amtssprache ist die im Sprachenrecht verbindlich geregelte Sprache eines Landes oder Staates, die für die Regierung und alle staatlichen Stellen untereinander und gegenüber den Bürgern gilt.

Neu!!: Kelten und Amtssprache · Mehr sehen »

Antike

Antike (von „alt, altertümlich, altehrwürdig“) bezeichnet eine Epoche im Mittelmeerraum, die etwa von 800 v. Chr.

Neu!!: Kelten und Antike · Mehr sehen »

Antikes Griechenland

Die Geschichte des antiken Griechenlands, das die Entwicklung der europäischen Zivilisation maßgeblich mitgeprägt hat, umfasst etwa den Zeitraum vom 16.

Neu!!: Kelten und Antikes Griechenland · Mehr sehen »

Apollon

Apollon mit Kithara (Fresko, Haus des Augustus, heute im ''Palatin Antiquarium'' in Rom, ca. 20 v. Chr.) Apollon (lateinisch Apollo, deutsch auch Apoll) ist in der griechischen und römischen Mythologie der Gott des Lichts, der Heilung, des Frühlings, der sittlichen Reinheit und Mäßigung sowie der Weissagung und der Künste, insbesondere der Musik, der Dichtkunst und des Gesangs; außerdem war er Gott der Heilkunst und Gott der Bogenschützen.

Neu!!: Kelten und Apollon · Mehr sehen »

Archäologie

In-situ-Archäologie) Funddokumentation in der Unterwasserarchäologie Fundobjekte müssen ausgewertet und klassifiziert werden Experimentelle Archäologie: Archäologische Deutungen werden in einer rekonstruierten Situation überprüft Die Archäologie (und λόγος lógos ‚Lehre‘; wörtlich also „Lehre von den Altertümern“) ist eine Wissenschaft, die mit naturwissenschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Methoden die kulturelle Entwicklung der Menschheit erforscht.

Neu!!: Kelten und Archäologie · Mehr sehen »

Artus

Peter Vischer, 1512) König Artus (walisisch Arthur) ist eine Sagengestalt, die in vielen literarischen Werken des europäischen Mittelalters in unterschiedlichem Kontext und unterschiedlicher Bedeutung auftaucht.

Neu!!: Kelten und Artus · Mehr sehen »

Arverner

''Arvernischer Tempel auf dem Puy-de-Dôme'' Die Arverner (lat. Arverni) waren ein keltischer Stamm in der heutigen französischen Region Auvergne.

Neu!!: Kelten und Arverner · Mehr sehen »

Asterix

Logo der Comics Wandgemälde der Hauptfiguren in Brüssel René Goscinny, Autor von ''Asterix'' (1971) Albert Uderzo, Zeichner und Mitautor von ''Asterix'' (2005) Asterix (im Original: Astérix) ist die 1959 von Autor René Goscinny (1926–1977) und Zeichner Albert Uderzo (* 1927) geschaffene, erfolgreichste französische Comicserie mit der gleichnamigen Hauptfigur.

Neu!!: Kelten und Asterix · Mehr sehen »

Attalos I.

Büste Attalos' I., um 200 v. Chr.(Pergamonmuseum, Berlin) Attalos I. (Soter „Retter“) (* 269 v. Chr.; † 197 v. Chr.) herrschte über das hellenistische Reich von Pergamon in der heutigen Türkei von 241 v. Chr.

Neu!!: Kelten und Attalos I. · Mehr sehen »

Augsburg

St. Peter Friedenstafel beim Rathaus Doms ''Mariä Heimsuchung'' Augsburg (schwäbisch Augschburg) ist eine kreisfreie Großstadt im Südwesten Bayerns.

Neu!!: Kelten und Augsburg · Mehr sehen »

Augustus

Münchner Glyptothek Augustus (* 23. September 63 v. Chr. als Gaius Octavius in Rom; † 19. August 14 n. Chr. in Nola bei Neapel) war der erste römische Kaiser.

Neu!!: Kelten und Augustus · Mehr sehen »

Autun

Autun ist eine französische Stadt mit Einwohnern (Stand) im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté sowie Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements.

Neu!!: Kelten und Autun · Mehr sehen »

Auvergne

Vulkanlandschaft der Auvergne Die Auvergne (Okzitanisch Auvèrnhe) ist eine Landschaft in Zentralfrankreich.

Neu!!: Kelten und Auvergne · Mehr sehen »

Aventicum

Amphitheater Aventicum war der Hauptort der römischen Civitas Helvetiorum im Schweizer Mittelland und politisches, religiöses und wirtschaftliches Zentrum der Helvetier.

Neu!!: Kelten und Aventicum · Mehr sehen »

Österreich

Österreich (amtlich Republik Österreich) ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat mit rund 8,8 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Kelten und Österreich · Mehr sehen »

Barde

Statue eines Barden aus der Latènezeit Als Barden (altkeltisch Bardos, irisch und schottisch-gälisch Bard, walisisch Bardd, bretonisch Barzh) bezeichnet man im deutschsprachigen Raum Dichter und Sänger des keltischen Kulturkreises.

Neu!!: Kelten und Barde · Mehr sehen »

Barry Cunliffe

Sir Barrington Windsor Cunliffe CBE, bekannt als Barry Cunliffe (* 10. Dezember 1939), ist ein britischer Archäologe.

Neu!!: Kelten und Barry Cunliffe · Mehr sehen »

Bayern

München Nürnberg Augsburg Der Freistaat Bayern ist eines der 16 Länder in Deutschland und liegt in dessen Südosten.

Neu!!: Kelten und Bayern · Mehr sehen »

Böhmen

Staatswappen Tschechiens Schlesien Böhmen war eines der Länder der Böhmischen Krone.

Neu!!: Kelten und Böhmen · Mehr sehen »

Befreiungsbewegung

Als Befreiungsbewegung oder Freiheitsbewegung wird ein Prozess bezeichnet, bei dem eine Gruppe einen Aufstand gegen eine Kolonial- oder Neokolonialmacht oder gegen eine diktatorische Regierung organisiert, also umgangssprachlich einen Freiheitskampf organisiert.

Neu!!: Kelten und Befreiungsbewegung · Mehr sehen »

Belger

Belger oder Belgen (lateinisch Belgae) ist die Bezeichnung, die der römische Feldherr und Autor Gaius Iulius Caesar den gallischen Stämmen nördlich der Flüsse Sequana (Seine) und Matrona (Marne) gab.

Neu!!: Kelten und Belger · Mehr sehen »

Bergbau

Darstellung Georgius Agricolas aus dem Jahre 1556 Symbol des Bergbaus:Schlägel und Eisen Reste vom Gerüst über dem Förderschacht „San Vicente“ in Linares, Spanien Der Bergbau ist ein Teil der Montanindustrie.

Neu!!: Kelten und Bergbau · Mehr sehen »

Bernhard Maier (Religionswissenschaftler)

Bernhard Maier (* 10. Februar 1963 in Oberkirch (Baden)) ist ein deutscher Religionswissenschaftler, der insbesondere zur Kultur, Religion und Sprache der Kelten forscht und publiziert.

Neu!!: Kelten und Bernhard Maier (Religionswissenschaftler) · Mehr sehen »

Berserker

Skulptur ''Berserker'' von Waldemar Grzimek auf dem Marktplatz in Darmstadt Als Berserker wird in mittelalterlichen skandinavischen Quellen ein im Rausch kämpfender Mensch bezeichnet, der keine Schmerzen oder Wunden mehr wahrnimmt.

Neu!!: Kelten und Berserker · Mehr sehen »

Bibracte

Plan des Oppidums Bibracte war die Hauptstadt des gallischen Stammes der Haeduer (Aedui) vom Ende des zweiten Jahrhunderts v. Chr.

Neu!!: Kelten und Bibracte · Mehr sehen »

Biebertal

Biebertal ist eine Gemeinde im mittelhessischen Landkreis Gießen.

Neu!!: Kelten und Biebertal · Mehr sehen »

Bier

Pilsner Bier Altbier Helles Bier Kölsch Bier ist ein Getränk, das durch Gärung aus stärkehaltigen Stoffen gewonnen wird und nicht destilliert wurde.

Neu!!: Kelten und Bier · Mehr sehen »

Biturigen

Silbermünze der Bituriges Cubi Die Biturigen (lat. meist Bituriges, auch Biturigiae) waren ein keltischer Volksstamm in Gallien.

Neu!!: Kelten und Biturigen · Mehr sehen »

Bohne

Unreife Hülsen der Gartenbohne („grüne Bohnen“) Dunkle Bohnensamen (Pintobohne) Als Bohne bezeichnet man sowohl die runden, teils länglichen oder nierenförmigen Samen als auch die sie umgebende Hülse mitsamt den eingeschlossenen Samen (grüne Bohnen, Prinzessbohnen) und ebenfalls die gesamte solche Samen bildende Pflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Neu!!: Kelten und Bohne · Mehr sehen »

Boier

Hallstatt, frühe keltische Siedlungen in der Eisenzeit. Schon zu dieser Zeit könnten die Boier in diesem Besiedlungsraum gelebt haben. Die Boier (auch Bojer, lateinisch Boii) waren ein keltischer Stamm in Mitteleuropa.

Neu!!: Kelten und Boier · Mehr sehen »

Boudicca

Boudicca in John Opies Gemälde ''Boadicea Haranguing The Britons'' (etwa: ''Boudicca predigt den Briten'') Boudicca (auch Boudica, Baudicea, Boadicea, Bodvica, Bonduca) war eine britannische Königin und Heerführerin, die in den frühen Jahren der römischen Besetzung Britanniens den letztlich erfolglosen Boudicca-Aufstand (60/61 n. Chr.) anführte.

Neu!!: Kelten und Boudicca · Mehr sehen »

Boudicca-Aufstand

Die Statue der Boudicca und ihrer Töchter im Streitwagen in London Der Boudicca-Aufstand war der Aufstand der beiden einheimischen Stämme der Icener und Trinovanten gegen die römischen Besatzer Britanniens in den Jahren 60 und 61 n. Chr., der von der britannischen Königin und Heerführerin Boudicca angeführt wurde.

Neu!!: Kelten und Boudicca-Aufstand · Mehr sehen »

Boulogne-sur-Mer

Boulogne-sur-Mer (ndl. Bonen oder Beunen) ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Département Pas-de-Calais (62) in der Region Hauts-de-France.

Neu!!: Kelten und Boulogne-sur-Mer · Mehr sehen »

Bourges

Die gotische Kathedrale von Bourges Blick vom Nordturm der Kathedrale über Bourges Bourges ist eine Stadt mit Einwohnern (Stand) in Frankreich.

Neu!!: Kelten und Bourges · Mehr sehen »

Brennnesseln

Die Brennnesseln (Urtica) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Brennnesselgewächse (Urticaceae).

Neu!!: Kelten und Brennnesseln · Mehr sehen »

Brennus (3. Jahrhundert v. Chr.)

Brennus (gall. Brennos) war ein keltischer Heerführer und Stammesfürst.

Neu!!: Kelten und Brennus (3. Jahrhundert v. Chr.) · Mehr sehen »

Brennus (4. Jahrhundert v. Chr.)

Skulptur des Brennus mit einem Flügelhelm, 18. oder 19. Jahrhundert, gefunden auf einem französischen Schiff Paul Jamin, 1893. Brennus (gall. Brennos) war ein Heerführer der keltischen Senonen, der im 4.

Neu!!: Kelten und Brennus (4. Jahrhundert v. Chr.) · Mehr sehen »

Bretonische Sprache

Das Bretonische (breton. Brezhoneg) ist eine keltische Sprache.

Neu!!: Kelten und Bretonische Sprache · Mehr sehen »

Brief des Paulus an die Galater

Der Brief des Paulus an die Galater (eigentlich Brief des Paulus an die Gemeinden in Galatien, kurz Galaterbrief, abgekürzt Gal) ist ein Buch des Neuen Testaments der christlichen Bibel.

Neu!!: Kelten und Brief des Paulus an die Galater · Mehr sehen »

Briganten

Ungefähres Siedlungsgebiet der Briganten Als Briganten, lateinisch und im Bretonischen Brigantes, wird ein loser Zusammenschluss keltischer Volksstämme bzw.

Neu!!: Kelten und Briganten · Mehr sehen »

Britannien

Landkarte von Didier Robert de Vaugondy (1750) mit den Inseln Britannien als ''Britannia major'' („Großbritannien“) und Irland als ''Britannia minor'' („Kleinbritannien“) Britannien war die antike Bezeichnung für die von sogenannten „Kelten“ bewohnte Insel, die heute − zur Unterscheidung von der Bretagne („Britannien“) − Großbritannien heißt.

Neu!!: Kelten und Britannien · Mehr sehen »

British Museum

Kuppeldach des British Museum Das British Museum (BM, deutsch: Britisches Museum) in London ist eines der größten und bedeutendsten kulturgeschichtlichen Museen der Welt.

Neu!!: Kelten und British Museum · Mehr sehen »

Bronzezeit

Die Bronzezeit ist die Periode in der Geschichte der Menschheit, in der Metallgegenstände vorherrschend aus Bronze hergestellt wurden.

Neu!!: Kelten und Bronzezeit · Mehr sehen »

Bundenbach

Bundenbach aus der Ferne - 2014 Rekonstruierte keltische Höhensiedlung Hahnenbachtal Bundenbach ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Birkenfeld in Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Kelten und Bundenbach · Mehr sehen »

Burgund

Das Burgund ist eine Landschaft im Zentrum Frankreichs.

Neu!!: Kelten und Burgund · Mehr sehen »

Carnyx

Platte E des Kessels von Gundestrupp: Initiation von Kriegern Die Carnyx ist ein Blasinstrument der eisenzeitlichen Kelten, das von etwa 300 v. Chr.

Neu!!: Kelten und Carnyx · Mehr sehen »

Cartimandua

Cartimandua (auch Cartismandua) war Königin der Briganten im nördlichen England (heutiges Yorkshire) zu Beginn der römischen Herrschaft über Britannien.

Neu!!: Kelten und Cartimandua · Mehr sehen »

Cenomanen

Die Cenomanen (lat. Cenomani) waren ein keltisch-gallischer Volksstamm aus dem Gebiet der unteren Seine und Loire.

Neu!!: Kelten und Cenomanen · Mehr sehen »

Cernunnos

Gehörnter Gott oder Schamane in sitzender Position auf dem Kessel von Gundestrup Cernunnos ist vermutlich der latinisierte Name eines keltischen Gottes.

Neu!!: Kelten und Cernunnos · Mehr sehen »

Champagne

Geografische Lage der historischen Provinz Die Champagne ist eine Landschaft und historische Provinz im nordöstlichen Frankreich.

Neu!!: Kelten und Champagne · Mehr sehen »

Comedy

Unter Comedy versteht man im deutschsprachigen Raum unterhaltsame Kleinkunst­programme und bestimmte Arten von Unterhaltungssendungen im Fernsehen, Hörfunk und Internet.

Neu!!: Kelten und Comedy · Mehr sehen »

Comic

Folge von ''Krazy Kat'', einem bedeutenden frühen Comicstrip, 1918 Ausschnitt aus dem Comic Little Nemo Comic ist der gängige Begriff für die Darstellung eines Vorgangs oder einer Geschichte in einer Folge von Bildern.

Neu!!: Kelten und Comic · Mehr sehen »

Cornwall

Satellitenaufnahme von Cornwall Cornwall (korn. Kernow, dt. auch Kornwall oder veraltet Kornwales bzw. Cornwallis) ist eine Grafschaft und der südwestlichste Landesteil von England innerhalb des Vereinigten Königreiches.

Neu!!: Kelten und Cornwall · Mehr sehen »

Creglingen

Creglingen (früher auch Kreglingen) ist eine Stadt im Main-Tauber-Kreis im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs.

Neu!!: Kelten und Creglingen · Mehr sehen »

Dauphiné

Lage der ehemaligen Provinz Dauphiné Wappen der Dauphiné Die Dauphiné (auch: das Dauphiné; französisch: le Dauphiné; deutsch veraltet: Delfinat) ist eine historische Landschaft im Südosten Frankreichs, zwischen Rhone und italienischer Grenze, südlich von Savoyen und nördlich der Provence.

Neu!!: Kelten und Dauphiné · Mehr sehen »

Dünsberg

Ringwallanlage Dünsberg auf dem früher von Kelten besiedelten Dünsberg keltische Silbermünze Der Dünsberg ist mit der höchste Berg in der Umgebung von Gießen und Wetzlar.

Neu!!: Kelten und Dünsberg · Mehr sehen »

Dürrnberg

Dürrnberg ist ein Dorf am gleichnamigen Höhenrücken zwischen Halleiner Becken und Berchtesgadener Becken, direkt an der deutschen Grenze, und Ortschaft und Katastralgemeinde der Stadtgemeinde Hallein im Tennengau (Bezirk Hallein), Österreich.

Neu!!: Kelten und Dürrnberg · Mehr sehen »

De bello Gallico

Buchausgabe von 1783 Als Commentarii de bello Gallico oder De bello Gallico wird ein Bericht des römischen Feldherrn Gaius Iulius Caesar über den Gallischen Krieg (58 bis 51/50 v. Chr.) bezeichnet.

Neu!!: Kelten und De bello Gallico · Mehr sehen »

Delphi

Delphi: Tholos im Heiligtum der Athena Pronaia Delphi (ausgesprochen) war eine Stadt im antiken Griechenland, die vor allem für ihr Orakel bekannt war.

Neu!!: Kelten und Delphi · Mehr sehen »

Denarius

Der Denar (von deni: je zehn) war ein antikes, mittelalterliches und neuzeitliches Münznominal, anfänglich feinsilbern und von mittlerem Wert, durch inflationäre Prozesse immer geringwertiger werdend und schließlich kupfern.

Neu!!: Kelten und Denarius · Mehr sehen »

Der Spiegel

Das Spiegel-Gebäude in Hamburg Der Spiegel (Eigenschreibweise: DER SPIEGEL) ist ein deutsches Nachrichtenmagazin, das im Spiegel-Verlag in Hamburg erscheint und weltweit vertrieben wird.

Neu!!: Kelten und Der Spiegel · Mehr sehen »

Dinkel

Dinkel (Triticum aestivum subsp. spelta) oder Spelz (auch: Spelt, Fesen, Vesen oder Schwabenkorn) ist eine Getreideart aus der Gattung des Weizens und ein enger Verwandter des heutigen Weichweizens.

Neu!!: Kelten und Dinkel · Mehr sehen »

Diodor

Diodor (latinisiert Diodorus Siculus ‚Diodor von Sizilien‘) war ein antiker griechischer Geschichtsschreiber des späten Hellenismus.

Neu!!: Kelten und Diodor · Mehr sehen »

Dis Pater

Der römische Gott Dis Pater (auch Dispater oder verkürzt Dis) war ein anderer Name (bzw. eine Facette) der Götter der Unterwelt Pluto und Orcus.

Neu!!: Kelten und Dis Pater · Mehr sehen »

Dolch

Der Dolch ist eine kurze mehrschneidige Stichwaffe mit meist symmetrischem Griff.

Neu!!: Kelten und Dolch · Mehr sehen »

Donau

Die Donau ist mit einer mittleren Wasserführung von rund 6855 m³/s und einer Gesamtlänge von 2857 Kilometern nach der Wolga der zweitgrößte und zweitlängste Fluss in Europa.

Neu!!: Kelten und Donau · Mehr sehen »

Donnersberg

Der Donnersberg bei Dannenfels im rheinland-pfälzischen Donnersbergkreis ist mit das höchste Bergmassiv des Nordpfälzer Berglands und der gesamten Pfalz.

Neu!!: Kelten und Donnersberg · Mehr sehen »

Dornburg (Oppidum)

Die „Rödchesmauer“ an der Dornburg ist mittlerweile vollständig vom Wald überwachsen Die Dornburg ist die Ruine eines keltischen Oppidums mit Ringburganlage in der Gemeinde Dornburg im Landkreis Limburg-Weilburg (Hessen).

Neu!!: Kelten und Dornburg (Oppidum) · Mehr sehen »

Druidin

Druidin ist die weibliche Form des Wortes Druide und bezeichnet eine keltische Priesterin, Seherin oder Zauberin als Kultoffiziantin der Keltischen Religion.

Neu!!: Kelten und Druidin · Mehr sehen »

Eberdingen

Eberdingen ist eine Gemeinde im baden-württembergischen Landkreis Ludwigsburg.

Neu!!: Kelten und Eberdingen · Mehr sehen »

Eburonen

Ein Eburone: Denkmal des Königs Ambiorix in Tongeren Eburonen, Gold stater. Die Eburonen (lat. Eburones) waren ein wahrscheinlich keltischer Volksstamm, der in den Jahren 53 und 51 v. Chr.

Neu!!: Kelten und Eburonen · Mehr sehen »

Echter Sellerie

Der Echte Sellerie (Apium graveolens), in Österreich auch die Sellerie (mit Betonung auf der letzten Silbe) oder der Zeller, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Sellerie (Apium) innerhalb der Familie der Doldenblütler (Apiaceae).

Neu!!: Kelten und Echter Sellerie · Mehr sehen »

Edinburgh

Edinburgh (schottisch-gälisch Dùn Èideann;; amtlich City of Edinburgh) ist seit dem 15.

Neu!!: Kelten und Edinburgh · Mehr sehen »

Eifel

Die Eifel ist der deutsche Teil eines bis zu hohen Mittelgebirges in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen (Deutschland), dessen Fortsatz in Belgien und Luxemburg die Ardennen sind.

Neu!!: Kelten und Eifel · Mehr sehen »

Eintürnen

Eintürnen ist ein Stadtteil der Stadt Bad Wurzach in Oberschwaben in Baden-Württemberg mit 725 Einwohnern, rund acht Kilometer südwestlich des Hauptortes, auf einer Höhe von 680 m bis 730 m. Man unterscheidet zwei Siedlungen, Eintürnen im Tal und Eintürnenberg auf der Höhe.

Neu!!: Kelten und Eintürnen · Mehr sehen »

Eisen

Eisen (von ahd. īsa(r)n; aus urgerm. *īsarnan, wie gall. īsarnon wahrscheinlich entlehnt aus dem Illyrischen und in Bezug auf das im Gegensatz zur weicheren Bronze starke, kräftige Metall verwandt mit lateinisch ira, ‚Zorn, Heftigkeit‘) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Fe (‚Eisen‘) und der Ordnungszahl 26.

Neu!!: Kelten und Eisen · Mehr sehen »

Eisenwerk

Ein Eisenwerk, oft auch als Hüttenwerk, Eisenhütte oder kurz Hütte bezeichnet, ist eine Anlage zur Erzeugung von Roheisen und Stahl aus Eisenerz.

Neu!!: Kelten und Eisenwerk · Mehr sehen »

Eisenzeit

Die Eisenzeit ist eine nach dem verwendeten Material zur Werkzeugherstellung benannte Periode der Ur- und Frühgeschichte.

Neu!!: Kelten und Eisenzeit · Mehr sehen »

Emmer (Getreide)

Emmer (Triticum dicoccum), auch Zweikorn genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Weizen (Triticum).

Neu!!: Kelten und Emmer (Getreide) · Mehr sehen »

Engehalbinsel

Karte des helvetisch-römischen Vicus Die Engehalbinsel ist das halbinselartige, z. T.

Neu!!: Kelten und Engehalbinsel · Mehr sehen »

England

England ist der größte und am dichtesten besiedelte Landesteil im Vereinigten Königreich im Nordwesten Europas.

Neu!!: Kelten und England · Mehr sehen »

Epfendorf

Epfendorf ist eine Gemeinde in Baden-Württemberg (Deutschland) und gehört zum Landkreis Rottweil.

Neu!!: Kelten und Epfendorf · Mehr sehen »

Eppenberg-Wöschnau

Eppenberg-Wöschnau ist eine politische Gemeinde im Bezirk Olten des Kantons Solothurn in der Schweiz.

Neu!!: Kelten und Eppenberg-Wöschnau · Mehr sehen »

Erbse

Die Erbse (Pisum sativum), auch Gartenerbse oder Speiseerbse genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Erbsen (Pisum) in der Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae, Leguminosae).

Neu!!: Kelten und Erbse · Mehr sehen »

Ethnie

Ethnie oder ethnische Gruppe (von altgriechisch éthnos „ Volk, Volkszugehörige“) ist ein in den Sozialwissenschaften (insbesondere der Ethnologie) verwendeter Begriff.

Neu!!: Kelten und Ethnie · Mehr sehen »

Ethnologie

Ethnologische Museum Berlin zeigt Dauer­aus­stel­lungen zu Afrika, Amer­ika, Ozea­nien und Asien (2010) Die Ethnologie (abgeleitet von, und -logie „Lehre“) oder Völkerkunde erforscht und vergleicht die Kulturen der weltweit rund 1300 ethnischen Gruppen und indigenen Völker.

Neu!!: Kelten und Ethnologie · Mehr sehen »

Etrusker

Die Etrusker (Tusci „Tusker“; Tyrsenoi „Tyrsener“, Τυρρηνοί Tyrrhenoi „Tyrrhener“), veraltet auch Etrurier,siehe Brockhaus Conversations-Lexikon, Band 1, Amsterdam 1809,.

Neu!!: Kelten und Etrusker · Mehr sehen »

Etruskische Sprache

Sprachgebiete im Italien des 6. Jahrhunderts v. Chr. Die etruskische Sprache – auch Etruskisch genannt – ist eine vor allem epigraphisch überlieferte, ausgestorbene Sprache.

Neu!!: Kelten und Etruskische Sprache · Mehr sehen »

Europa

Europa (Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt.

Neu!!: Kelten und Europa · Mehr sehen »

Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim

Bliesbruck-Reinheim Blick auf das rekonstruierte Fürstinnengrab Blick in die römischen Thermen Das Maison Jean Schaub Das keltische Pferdchen von Reinheim (stark vergrößertes Modell) Reinheimer Pferdchen (Originalgröße, Replikat) Der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim (frz.: Parc Archéologique Européen de Bliesbruck-Reinheim) ist ein Archäologiepark, der sich beidseits der deutsch-französischen Grenze zwischen den Orten Reinheim (Saarland) und Bliesbruck (Département Moselle) erstreckt.

Neu!!: Kelten und Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim · Mehr sehen »

Exkommunikation

Päpstlichen Universität Salamanca Exkommunikation ist der zeitlich begrenzte oder auch permanente Ausschluss aus einer religiösen Gemeinschaft oder von bestimmten Aktivitäten in einer religiösen Gemeinschaft.

Neu!!: Kelten und Exkommunikation · Mehr sehen »

Fürst

Fürstenkrone oder Fürstenhut, in Fürsten­häusern ein der Rangkrone entsprechendes Insigne Fürst und Fürstin sind sowohl allgemeine Herrscherbezeichnungen (Landesfürsten) wie auch spezielle Adelstitel mit eigenem Fürstenstand im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation vom Mittelalter bis etwa 1800, mit einem „Fürstentum“ als ausgewiesenem Herrschaftsgebiet.

Neu!!: Kelten und Fürst · Mehr sehen »

Fürstengrab

Rekonstruktion der Grabkammer im Keltenmuseum Hochdorf Fürstengrab bzw.

Neu!!: Kelten und Fürstengrab · Mehr sehen »

Fürstliche Grabstätte von Vix

Der Krater von Vix Der Fund eines unberaubten Grabhügels mit einem reich ausgestatteten Fürstengrab der frühen Eisenzeit im Norden Burgunds − die Fürstliche Grabstätte von Vix – wird heute wegen der vielen wertvollen und seltenen Grabbeigaben, besonders auch wegen des Schmucks, der gefunden wurde, einer Frau, der hypothetischen Fürstin von Vix (französisch princesse de Vix) zugeordnet.

Neu!!: Kelten und Fürstliche Grabstätte von Vix · Mehr sehen »

Federung (Fahrzeug)

Schraubenfederung plus Stoßdämpfer Blattfederung, Stoßdämpfung erfolgt unter anderem durch Reibung zwischen den einzelnen Blättern der Federn Die Federung eines Fahrzeugs.

Neu!!: Kelten und Federung (Fahrzeug) · Mehr sehen »

Fernwanderweg

(Mittelweg) Ein Fernwanderweg oder Weitwanderweg ist ein überregionaler Wanderweg für Weitwanderungen und Trekking-Touren.

Neu!!: Kelten und Fernwanderweg · Mehr sehen »

Ferrum noricum

Noricum zur Zeit des Römischen Reiches Ferrum Noricum, lateinisch für norisches Eisen oder norischer Stahl, war ein weithin bekannter kohlenstoffhaltiger, härtbarer Stahl aus Noricum während der Zeit des Römischen Reichs.

Neu!!: Kelten und Ferrum noricum · Mehr sehen »

Festlandkeltische Sprachen

Als festlandkeltische Sprachen (oder kontinentalkeltische Sprachen) wird der ursprünglich auf dem europäischen Festland gesprochene Teil der keltischen Sprachen bezeichnet.

Neu!!: Kelten und Festlandkeltische Sprachen · Mehr sehen »

Fibel (Schließe)

Latènezeitliche Certosa-Fibel (oben); römische Zwiebelknopffibel (unten) beide Rekonstruktionen Hallstattzeitliche Kahnfibeln Germanische Prunkfibel aus Untersiebenbrunn, frühes 5. Jh. Braganza Scheibenfibelpaar aus dem Arnegundegrab kimmerisch, 9./8. Jh. v. Chr. Silberne Fibel der vorrömischen Eisenzeit aus Hamburg-Fuhlsbüttel, 4.–1. Jh. v. Chr. Hallstatt-Gehängefibel Eine Fibel („Klammer, Bolzen, Spange, Schnalle‚ Heftnadel, Schließe“) ist eine metallene, dem Prinzip der Sicherheitsnadel entsprechende Gewandnadel, deren älteste nachgewiesene Formen aus der Bronzezeit stammen und die bis ins Hochmittelalter verwendet wurden.

Neu!!: Kelten und Fibel (Schließe) · Mehr sehen »

Figuren aus Asterix

Einige der Figuren auf einem Wandgemälde in Brüssel Der Artikel Figuren aus Asterix stellt ausgewählte Figuren aus René Goscinnys und Albert Uderzos Comic Asterix vor.

Neu!!: Kelten und Figuren aus Asterix · Mehr sehen »

Fiktion

Fiktion (lat. fictio, „Gestaltung“, „Personifikation“, „Erdichtung“ von fingere „gestalten“, „formen“, „sich ausdenken“) bezeichnet die Schaffung einer eigenen Welt durch Literatur, Film, Malerei oder andere Formen der Darstellung sowie den Umgang mit einer solchen Welt.

Neu!!: Kelten und Fiktion · Mehr sehen »

Finn-Zyklus

Der Finn-Zyklus, auch Fionn-Zyklus oder Ossianischer Zyklus, irisch an Fhiannaíocht genannt, ist eine Zusammenfassung der Prosaerzählungen und Gedichte um Fionn mac Cumhaill und seine Gefährten aus der irischen Mythologie.

Neu!!: Kelten und Finn-Zyklus · Mehr sehen »

Fionn mac Cumhaill

Fionn mac Cumhaill, auch Finn oder Find Mac Cumail/Mac Umaill/MacCool, ist ein Sagenheld der keltischen Mythologie Irlands.

Neu!!: Kelten und Fionn mac Cumhaill · Mehr sehen »

Flachsfaser

Flachsfasern Als Leinen oder Flachs (und ‚Lein‘) wird sowohl die Faser des Gemeinen Leins als auch insbesondere das in der Leinenindustrie daraus gefertigte Gewebe bezeichnet, letzteres auch Leinwand, Leintuch oder Linnen genannt.

Neu!!: Kelten und Flachsfaser · Mehr sehen »

Franken (Region)

Fränkische Rechen – das Wappen Frankens Landkreise, die vorwiegend (blau) und teilweise (grün) zur Region Franken zählen Karte von Franken, 1642 Das heutige Franken Festung Marienberg in Würzburg Die Ehrenbürg zwischen Forchheim und Ebermannstadt aus der Vogelperspektive Schweinfurt mit Main und nächtlicher Skyline Franken (auch Frankenland genannt) ist eine Region in Deutschland.

Neu!!: Kelten und Franken (Region) · Mehr sehen »

Franken (Volk)

Die Franken (sinngemäß „die Mutigen, Kühnen“) waren einer der germanischen Großstämme.

Neu!!: Kelten und Franken (Volk) · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Kelten und Frankreich · Mehr sehen »

Franz Meußdoerffer (Biochemiker)

Franz Georg Meußdoerffer (* 6. April 1949 in Kulmbach) ist ein deutscher Biochemiker und Hochschullehrer.

Neu!!: Kelten und Franz Meußdoerffer (Biochemiker) · Mehr sehen »

Frühmittelalter

Reichenauer Schule, um 1000) Frühmittelalter oder frühes Mittelalter ist eine moderne Bezeichnung für den ersten der drei großen Abschnitte des Mittelalters, bezogen auf Europa und den Mittelmeerraum für die Zeit von ca.

Neu!!: Kelten und Frühmittelalter · Mehr sehen »

Gaius Iulius Caesar

''Grüner Caesar'', frühes 1. Jahrhundert n. Chr., Antikensammlung Berlin Gaius Iulius Caesar (deutsch: Gaius Julius Cäsar; * 13. Juli 100 v. Chr. in Rom; † 15. März 44 v. Chr. in Rom) war ein römischer Staatsmann, Feldherr und Autor, der maßgeblich zum Ende der Römischen Republik beitrug und dadurch an ihrer späteren Umwandlung in ein Kaiserreich beteiligt war.

Neu!!: Kelten und Gaius Iulius Caesar · Mehr sehen »

Galater

''Die römische Provinz Galatia'' Galater (griechisch Γαλάται Galátai) ist die Bezeichnung für die Nachfahren der 20.000 keltischen Söldner vom Stamm der Volcae, die 278 v. Chr. von König Nikomedes I. von Bithynien angeheuert wurden.

Neu!!: Kelten und Galater · Mehr sehen »

Galicien

Galicien (span. Galicia, galic. Galicia oder Galiza; offiziell galic. Comunidade Autónoma de Galicia, span. Comunidad Autónoma de Galicia) ist eine Autonome Gemeinschaft im Nordwesten Spaniens.

Neu!!: Kelten und Galicien · Mehr sehen »

Gallien

Stämme vor der vollständigen Eroberung durch Gaius Iulius Caesar 58 v. Chr. Als Gallien (lateinisch Gallia) bezeichneten die Römer den Raum, der überwiegend von jenem Teil der keltischen Volksgruppen besiedelt war, den die Römer Gallier (Galli) nannten.

Neu!!: Kelten und Gallien · Mehr sehen »

Gallier

Gallier war eine römische Bezeichnung für die keltischen Stämme auf dem Territorium Galliens (entspricht in etwa dem heutigen Frankreich, Belgien, Luxemburg und der Westschweiz).

Neu!!: Kelten und Gallier · Mehr sehen »

Gallischer Krieg

Karte von Gallien zur Zeit Caesars (58 v. Chr.) Als Gallischer Krieg wird in der althistorischen Forschung die Eroberung des „freien Galliens“ durch den römischen Feldherrn (und späteren Alleinherrscher) Gaius Iulius Caesar in den Jahren 58 bis 51/50 v. Chr.

Neu!!: Kelten und Gallischer Krieg · Mehr sehen »

Gallorömische Kultur

Amphitheater in Nîmes Als gallorömische Kultur wird die von der antiken römischen Zivilisation in Gallien beeinflusste Kultur bezeichnet.

Neu!!: Kelten und Gallorömische Kultur · Mehr sehen »

Gau

Gau ist ein mehrdeutiger und letztlich unscharfer Begriff für Region, Landschaft oder Verwaltungseinheit.

Neu!!: Kelten und Gau · Mehr sehen »

Geld

200-Euro-Banknote Deutsches Geld vor der 1923er Währungsreform:50-Pfennig-Stück Geld ist jedes allgemein anerkannte Tausch- und Zahlungsmittel.

Neu!!: Kelten und Geld · Mehr sehen »

Georg Kossack

Georg Kossack (* 25. Juni 1923 in Neuruppin; † 17. Oktober 2004 in Prien am Chiemsee) war ein bedeutender deutscher Vorgeschichtsforscher.

Neu!!: Kelten und Georg Kossack · Mehr sehen »

Gerechtigkeit

''Der Kuss von Gerechtigkeit und Friede''. Unbekannter Künstler, Antwerpen um 1580 Frankfurt am Main. Der Begriff der Gerechtigkeit (griechisch: διϰαιοσύνη dikaiosýne, lateinisch: iustitia, englisch und französisch: justice) bezeichnet seit der antiken Philosophie in ihrem Kern eine menschliche Tugend, siehe Gerechtigkeitstheorien.

Neu!!: Kelten und Gerechtigkeit · Mehr sehen »

Gergovia

Gergovia war die Hauptstadt der Arverner, eines gallischen Volksstammes.

Neu!!: Kelten und Gergovia · Mehr sehen »

Germanen

Siedlungsräume der Germanen zur Zeitenwende: Nordgermanen, Nordseegermanen, Rhein-Weser-Germanen, Elbgermanen, Oder-Weichsel-Germanen. Als Germanen wird eine Gruppe von ehemaligen Stämmen in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien bezeichnet, deren Identität in der Forschung traditionell über die Sprache bestimmt wird.

Neu!!: Kelten und Germanen · Mehr sehen »

Germania (Tacitus)

Germania-Handschrift „Codex Leidensis Perizonianus“. Germania Erstausgabe durch Wendelinus de Spira, Venedig 1472.Tacitus-Gesamtausgabe ohne ''Agricola''. Gleichfalls die Erstausgabe für ''Annales'' 11–16, ''Historiae'' und ''Dialogus et Oratoribus''. Die Germania ist eine kurze ethnographische Schrift des römischen Historikers Tacitus über die Germanen.

Neu!!: Kelten und Germania (Tacitus) · Mehr sehen »

Gerste

Blattscheide mit Öhrchen Blühende Ähre Gerstenfeld im Mai Gerstenähren Die Gerste (Hordeum vulgare) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Gersten (Hordeum) innerhalb der Familie der Süßgräser (Poaceae).

Neu!!: Kelten und Gerste · Mehr sehen »

Geschichtsschreibung

Ölgemälde von Jacob de Wit, 1754 Geschichtsschreibung oder Historiographie (selten Chronographie für eine geschichtliche Darstellung in zeitlicher Abfolge) bezeichnet die Darstellung von geschichtlichen Ereignissen.

Neu!!: Kelten und Geschichtsschreibung · Mehr sehen »

Getreide

Ähren von Gerste, Weizen und Roggen (v. l. n. r.) Als Getreide (mhd. getregede, eigentlich „das Getragene)“ oder Korn werden einerseits die meist einjährigen Pflanzen der Familie der Süßgräser bezeichnet, die wegen ihrer Körnerfrüchte (Karyopsen) kultiviert werden, andererseits die geernteten Körnerfrüchte.

Neu!!: Kelten und Getreide · Mehr sehen »

Gewöhnlicher Löwenzahn

Löwenzahn der Gattung Taraxacum Der Gewöhnliche Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia) stellt eine Gruppe sehr ähnlicher und nah verwandter Pflanzenarten in der Gattung Löwenzahn (Taraxacum) aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae) dar.

Neu!!: Kelten und Gewöhnlicher Löwenzahn · Mehr sehen »

Giftpilz

Als Giftpilze werden Großpilze bezeichnet – also größere Arten, meist mit Hut und Stiel, im Gegensatz etwa zu Schimmelpilzen –, die selbsterzeugte Substanzen beinhalten, deren Verzehr beim Menschen gesundheitliche Schädigungen bis hin zum Tod bewirken kann.

Neu!!: Kelten und Giftpilz · Mehr sehen »

Glas

Glas (von germanisch glasa „das Glänzende, Schimmernde“, auch für „Bernstein“) ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe amorpher Feststoffe.

Neu!!: Kelten und Glas · Mehr sehen »

Glauberg

Der Glauberg ist ein hoher Berg im Ronneburger Hügelland bei Glauberg in Hessen.

Neu!!: Kelten und Glauberg · Mehr sehen »

Gnaeus Iulius Agricola

Statue von Gnaeus Iulius Agricola in Bath (19. Jahrhundert) Gnaeus Iulius Agricola (* 13. Juni 40 in Forum Iulii (heute Fréjus); † 23. August 93) war ein gallo-römischer Senator und Feldherr.

Neu!!: Kelten und Gnaeus Iulius Agricola · Mehr sehen »

Grannus

Grannus (gallisch Grannos) ist der Name eines Heilgottes der Kelten und wurde nach der Interpretatio Romana mit Apollon gleichgesetzt.

Neu!!: Kelten und Grannus · Mehr sehen »

Graupen

Graupen im Kochbeutel Graupen (seit dem 17. Jahrhundert belegt; vermutlich aus dem slawischen krupa für „Graupe, Grütze, Hagelkorn“), auch Gräupchen, Roll- oder Kochgerste genannt, sind ein Nährmittel aus geschälten, polierten Gersten- oder Weizenkörnern von runder, halb- oder länglich-runder Form.

Neu!!: Kelten und Graupen · Mehr sehen »

Gräberfeld von Frög

Das Gräberfeld von Frög ist ein hallstattzeitliches Gräberfeld in einer ehemaligen Schleife der Drau bei Frög (Rosegg, Kärnten) und umfasst rund 600 Grabhügel.

Neu!!: Kelten und Gräberfeld von Frög · Mehr sehen »

Grenzstein

Historischer Grenzstein von 1860 auf der ehemaligen Grenze zwischen dem Fürstentum Lippe und dem Königreich Preußen Ein Grenzstein (auch Abmarkung, Markstein oder Bannstein) ist eine übliche Kennzeichnung von Grenzpunkten (Eckpunkten, Knickpunkten oder Knotenpunkten) einer Flurstücksgrenze.

Neu!!: Kelten und Grenzstein · Mehr sehen »

Griechen

Homer Alexander der Große Archimedes Johannes von Damaskus Theophanu El Greco Eleftherios Venizelos Constantin Caratheodory Die Griechen (von lateinisch Graeci, der Bezeichnung für die Griechisch sprechenden Völker der Antike, etymologische Herkunft nicht sicher geklärt) sind ein indogermanisches Volk, dessen sprachliche Wurzeln sich bis ins zweite vorchristliche Jahrtausend zurückverfolgen lassen.

Neu!!: Kelten und Griechen · Mehr sehen »

Griechische Sprache

Die griechische Sprache (bzw. att. ἑλληνικὴ γλῶττα hellēnikḕ glṓtta) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

Neu!!: Kelten und Griechische Sprache · Mehr sehen »

Haeduer

Die Haeduer oder Häduer, auch Aeduer, (Haedui „die Feurigen“) waren der größte keltische Stamm in Gallien.

Neu!!: Kelten und Haeduer · Mehr sehen »

Hallein

Hallein vom Kleinen „Barmstoa“ aus gesehen Hallein ist eine österreichische Stadt mit Einwohnern (Stand) im Tennengau im Bundesland Salzburg.

Neu!!: Kelten und Hallein · Mehr sehen »

Hallstatt

Blick auf Hallstatt (2013) Hallstatt Hallstatt ist eine Marktgemeinde mit Einwohnern (Stand) im Salzkammergut im Bundesland Oberösterreich in Österreich und liegt am Hallstätter See.

Neu!!: Kelten und Hallstatt · Mehr sehen »

Hallstattzeit

Als Hallstattzeit oder Hallstattkultur wird die ältere vorrömische Eisenzeit in weiten Teilen Europas ab etwa 800 v. Chr.

Neu!!: Kelten und Hallstattzeit · Mehr sehen »

Hallstätter See

Das Südufer bei Obertraun Die Seeklause bei Steeg Eine Plätte vor Hallstatt Der Hallstätter See ist ein 8,5 km² großer See im oberösterreichischen Salzkammergut, der von der Traun durchflossen wird.

Neu!!: Kelten und Hallstätter See · Mehr sehen »

Hausrind

Das Hausrind oder schlicht Rind (Bos primigenius taurus) ist die domestizierte Form des eurasischen Auerochsen.

Neu!!: Kelten und Hausrind · Mehr sehen »

Hausschaf

Skelettaufbau Das Hausschaf (Ovis gmelini aries) ist die domestizierte Form des Mufflons.

Neu!!: Kelten und Hausschaf · Mehr sehen »

Hausschwein

Das Hausschwein (lat. Sus scrofa domesticus) ist die domestizierte Form des Wildschweins und bildet mit ihm eine einzige Art.

Neu!!: Kelten und Hausschwein · Mehr sehen »

Havránok

Der rekonstruierte Hof in Archeoskanzen Havránok Detail des Havránok-Hofes Archeoskanzen Havránok (vollständiger Name Archäologisches Freilichtmuseum NKD Liptovská Mara – Havránok) liegt oberhalb Liptauer Stausees im Norden der Slowakei.

Neu!!: Kelten und Havránok · Mehr sehen »

Höhensiedlung

Luftbild vom Ipf, keltische Höhensiedlung Der Farrenberg, eine bronzezeitliche Höhensiedlung Die Bezeichnung Höhensiedlung umschreibt einen prähistorischen Siedlungstyp und bezeichnet die topographische Lage einer Ansiedlung, ohne das Vorhandensein einer Befestigung vorauszusetzen.

Neu!!: Kelten und Höhensiedlung · Mehr sehen »

Höhensiedlung Burg in Schwarzenbach

Das keltische Freilichtmuseum am Burgberg Die Höhensiedlung Burg in Schwarzenbach befindet sich am Ostrand der Buckligen Welt.

Neu!!: Kelten und Höhensiedlung Burg in Schwarzenbach · Mehr sehen »

Hügelgrab

Informationstafel zum Aufbau eines Hügelgrabes Ein Hügelgrab oder ein Grabhügel (latein. tumulus, Plural tumuli) ist eine gestreckte, runde oder ovale Erdaufschüttung, unter der bzw.

Neu!!: Kelten und Hügelgrab · Mehr sehen »

Hülsenfrüchtler

Stacheln bewehrter Stamm von ''Erythrina sandwicensis'' Illustration von ''Senna timoriensis'' Die Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae; früher: Papilionaceae), auch Leguminosen genannt, sind eine der artenreichsten Pflanzenfamilien und gehören zur Ordnung der Schmetterlingsblütenartigen (Fabales).

Neu!!: Kelten und Hülsenfrüchtler · Mehr sehen »

Hütehund

Hüten als Sport Hütehunde sind ursprünglich von Hirten zum Hüten von Nutztieren eingesetzte Hunde.

Neu!!: Kelten und Hütehund · Mehr sehen »

Hebriden

Innere Hebriden (rot) und Äußere Hebriden (ocker) Die Hebriden (englisch: Hebrides, schottisch-gälisch na h-Innse Gall, altnordisch Suðreyjar) sind eine Inselgruppe, bis zu 50 Kilometer vor der Nordwestküste Schottlands gelegen.

Neu!!: Kelten und Hebriden · Mehr sehen »

Heidengraben

Der Wall des Heidengrabens (der sog. Elsachstadt) Der Heidengraben war ein im 1. Jahrhundert v. Chr.

Neu!!: Kelten und Heidengraben · Mehr sehen »

Heidenmauer (Pfalz)

Die Heidenmauer in der Waldgemarkung der pfälzischen Kreisstadt Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz) ist ein 2,5 km langer Ringwall, der um das Jahr 500 v. Chr.

Neu!!: Kelten und Heidenmauer (Pfalz) · Mehr sehen »

Heidetränk-Oppidum

Das Heidetränk-Oppidum bei Oberursel im Taunus gehört zu den europaweit bedeutendsten keltischen Oppida.

Neu!!: Kelten und Heidetränk-Oppidum · Mehr sehen »

Heiligenberg (Heidelberg)

Blick vom Bismarckplatz auf den Heiligenberg Heiligenberg mit Heidelberger Altstadt und Neckar Der Heiligenberg ist ein hoher Berg bei den Heidelberger Stadtteilen Neuenheim und Handschuhsheim und nach dem auf der anderen Seite des Neckars stehenden Königstuhl der niedrigere der beiden Hausberge Heidelbergs.

Neu!!: Kelten und Heiligenberg (Heidelberg) · Mehr sehen »

Helmut Birkhan

Helmut Birkhan (* 1. Februar 1938 in Wien) ist ein österreichischer germanistischer Mediävist und Keltologe.

Neu!!: Kelten und Helmut Birkhan · Mehr sehen »

Helvetier

Karte Galliens zur Zeit Caesars (58 v. Chr.), mit der Lage Helvetiens im Osten von Gallia Celtica Die Helvetier waren ein keltischer Volksstamm, der im 1.

Neu!!: Kelten und Helvetier · Mehr sehen »

Herodot

Büste von Herodot Herodot von Halikarnass(os) (* 490/480 v. Chr.; † um 430/420 v. Chr.) war ein antiker griechischer Geschichtsschreiber, Geograph und Völkerkundler.

Neu!!: Kelten und Herodot · Mehr sehen »

Hessen

Hessen (Abkürzung HE) ist eine parlamentarische Republik und ein teilsouveräner Gliedstaat (Land) der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Kelten und Hessen · Mehr sehen »

Heuneburg

Heuneburg: Rekonstruierte keltische Häuser, im Hintergrund die Lehmziegelmauer Rekonstruierte Heuneburg um 600 v. Chr. Die Heuneburg ist eine vor- und frühgeschichtliche Höhensiedlung am Oberlauf der Donau im Ortsteil Hundersingen der Gemeinde Herbertingen etwa 14 km östlich von Sigmaringen im Landkreis Sigmaringen.

Neu!!: Kelten und Heuneburg · Mehr sehen »

Highlands

Highlands im Norden Schottlands Die Highlands – Hochland von Schottland, Schottisches Hochland, gälisch: A’Ghaidhealtachd – sind das nordwestliche Gebiet Schottlands.

Neu!!: Kelten und Highlands · Mehr sehen »

Hirse

Hirsepflanzen ''Coix lacryma-jobi'' (Hiobs-Träne) Hirsekörner Hirse ist eine Sammelbezeichnung für kleinfrüchtiges Spelzgetreide mit 10–12 Gattungen.

Neu!!: Kelten und Hirse · Mehr sehen »

Historia Augusta

Biblioteca Apostolica Vaticana, Vaticanus Palatinus lat. 899, fol. 19r Die Historia Augusta (Kaisergeschichte; der Name ist nicht zeitgenössisch) ist eine auf Latein verfasste spätantike Sammlung von 30 Viten (Lebensbeschreibungen) römischer Kaiser und Usurpatoren für die Zeit von Hadrian bis Numerian/Carinus (117–284/85).

Neu!!: Kelten und Historia Augusta · Mehr sehen »

Historien des Herodot

Humanisten Lorenzo Valla am Rand. Rom, Biblioteca Apostolica Vaticana, Vat. Gr. 122, fol. 41r und 122r (frühes 15. Jahrhundert) Die Historien (historíai „Erkundungen“, „Erkundigungen“) des Herodot sind das einzige erhaltene Werk des griechischen Schriftstellers.

Neu!!: Kelten und Historien des Herodot · Mehr sehen »

Hochkultur (Geschichtswissenschaft)

Als Hochkultur wird in der Geschichtswissenschaft eine frühe Gesellschaftsordnung bezeichnet, die komplexer als andere Kulturen war und sich gegenüber ihren Vorgängern und Nachbarn unter anderem durch die folgenden Merkmale auszeichnet.

Neu!!: Kelten und Hochkultur (Geschichtswissenschaft) · Mehr sehen »

Hochmittelalter

Europa im Jahr 1190 Der Hardturm am Letzigraben in Zürich ist ein Gebäude aus dem Hochmittelalter. Als Hochmittelalter wird in der Mediävistik die von der Mitte des 11.

Neu!!: Kelten und Hochmittelalter · Mehr sehen »

Hochstapler

Ein Hochstapler ist eine Person, die mehr scheinen will, als sie ist, indem sie einen höheren gesellschaftlichen Rang, eine bessere berufliche Position oder ein größeres Vermögen vortäuscht, häufig in der Absicht des Betrugs.

Neu!!: Kelten und Hochstapler · Mehr sehen »

Holz

Holz (von germanisch *holta(z), ‚Holz‘, ‚Gehölz‘; aus indogermanisch *kl̩tˀo; ursprüngliche Bedeutungen, abgeleitet von indogermanisch *kel-, ‚schlagen‘: ‚Abgeschnittenes‘, ‚Gespaltenes‘, ‚schlagbares Holz‘) bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch das harte Gewebe der Sprossachsen (Stamm, Äste und Zweige) von Bäumen und Sträuchern.

Neu!!: Kelten und Holz · Mehr sehen »

Hugh Blair

Hugh Blair Hugh Blair (* 7. April 1718; † 27. Dezember 1800) war ein schottischer Geistlicher, Schriftsteller und Rhetoriker.

Neu!!: Kelten und Hugh Blair · Mehr sehen »

Hunnen

Hunnische Schuhschnalle, 4. Jh. Hunnischer Granat-Armreif, 5. Jh. Hunnen ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe zentralasiatischer Reitervölker mit nomadischer, später halbnomadischer Lebensweise.

Neu!!: Kelten und Hunnen · Mehr sehen »

Hunsrück

Der Hunsrück ist ein in Rheinland-Pfalz und zu geringen Teilen im Saarland liegendes Mittelgebirge mit dem Erbeskopf als höchster Erhebung.

Neu!!: Kelten und Hunsrück · Mehr sehen »

Iberische Halbinsel

Die Iberische Halbinsel bzw.

Neu!!: Kelten und Iberische Halbinsel · Mehr sehen »

Icener

Die Icener (Iceni) waren ein keltischer Volksstamm, der im Gebiet des heutigen Norfolk und Suffolk in Britannien lebte.

Neu!!: Kelten und Icener · Mehr sehen »

Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

Neu!!: Kelten und Indogermanische Sprachen · Mehr sehen »

Indogermanische Ursprache

Die indogermanische Ursprache (oder: indogermanische Grundsprache bzw. Urindogermanisch) ist die nicht belegte, aber durch sprachwissenschaftliche Methoden erschlossene gemeinsame Vorläuferin der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Kelten und Indogermanische Ursprache · Mehr sehen »

Inselkeltische Sprachen

Als inselkeltische Sprachen werden in der Sprachwissenschaft sämtliche Sprachen zusammengefasst, die auf eine oder mehrere ursprünglich auf den britischen Inseln gesprochene keltische Sprachen zurückgehen.

Neu!!: Kelten und Inselkeltische Sprachen · Mehr sehen »

Insubrer

Gallia cisalpina. Die Insubrer (lateinisch Insubri) waren ein Stamm der Kelten, der sich in der frühen Eisenzeit nördlich des Po, also im von den Römern Gallia Cisalpina genannten Gebiet, niederließen.

Neu!!: Kelten und Insubrer · Mehr sehen »

Interpretatio Romana

Als Interpretatio Romana (lat. etwa: „römische Übersetzung“) bezeichnet man die römische Sitte, fremde Gottheiten durch Identifikation mit römischen Gottheiten der eigenen Religion einzuverleiben.

Neu!!: Kelten und Interpretatio Romana · Mehr sehen »

Ipf

Der Wallgraben um das Hochplateau (Ostseite) mit der Wallkrone des Vorwalles Der Hanggraben der Westseite Das gestaffelte Wallsystem der Ostseite vom unteren Wall Auf dem Gipfelplateau des Ipfs Luftbild Wallanlagen von Osten, April 2012 Rekonstruierte Pfostenschlitzmauer am Ipf bei Bopfingen Der Ipf ist ein hoher Zeugenberg der östlichen Schwäbischen Alb bei Bopfingen im baden-württembergischen Ostalbkreis.

Neu!!: Kelten und Ipf · Mehr sehen »

Irische Renaissance

Als irische Renaissance (auch Irish Revival oder fälschlich Celtic Revival, Celtic Dawn) wird eine Vielzahl von Bestrebungen, Bewegungen und einzelnen Personen zusammengefasst, die Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts im weitesten Sinne eine Wiedererweckung der irischen Identität und Kultur zum Ziel hatten.

Neu!!: Kelten und Irische Renaissance · Mehr sehen »

Irische Sprache

Die irische Sprache (irisch Gaeilge oder im Munster-Dialekt Gaolainn, nach der bis 1948 geltenden Orthographie meist Gaedhilge) ist eine der drei goidelischen oder gälischen Sprachen.

Neu!!: Kelten und Irische Sprache · Mehr sehen »

Irland (Insel)

Landkarte von Didier Robert de Vaugondy mit der Insel Irland als ''Britannia minor'' „Kleinbritannien“ (1750) Die Insel Irland ist etwa 450 km lang und rund 260 km breit und liegt im Atlantik.

Neu!!: Kelten und Irland (Insel) · Mehr sehen »

Isle of Man

Die Isle of Man (früher auch Isle of Mann; deutsch Insel Man, Ellan Vannin oder kurz Mannin) ist eine Insel in der Irischen See.

Neu!!: Kelten und Isle of Man · Mehr sehen »

Jagdhund

Ein Labrador Retriever mit apportierter Tafelente Als Jagdhund wird ein Hund bezeichnet, der dem Menschen – in der heutigen Zeit dem Jäger – im weitesten Sinne als Gehilfe bei der Jagd dient.

Neu!!: Kelten und Jagdhund · Mehr sehen »

James Macpherson

James Macpherson James Macpherson (* 27. Oktober 1736 in Ruthven, Inverness-shire; † 17. Februar 1796 im Balavil House, Inverness-shire) war ein schottischer Schriftsteller und Politiker.

Neu!!: Kelten und James Macpherson · Mehr sehen »

Jörg Biel

Jörg Biel (* 28. Juli 1943 in Neuffen; † 18. Juli 2015 in Grafenberg (Landkreis Reutlingen)) war ein deutscher Prähistorischer Archäologe und stand für 35 Jahre im Dienst der Landesarchäologie in Baden-Württemberg.

Neu!!: Kelten und Jörg Biel · Mehr sehen »

Johann Figl

Johann Figl (* 22. Juni 1945 in Grabensee, Niederösterreich) ist ein österreichischer Religionswissenschaftler und Religionsphilosoph.

Neu!!: Kelten und Johann Figl · Mehr sehen »

Johannes Lehmann (Journalist)

Johannes Lehmann (* 7. September 1929 in Madras, Indien; † 17. April 2011 in Stuttgart) war ein deutscher Journalist und Sachbuchautor.

Neu!!: Kelten und Johannes Lehmann (Journalist) · Mehr sehen »

Journal des sçavans

Titelseite der ersten Ausgabe des ''Journal des sçavans'', herausgegeben 1665. Das Journal des sçavans, gegründet durch Denis de Sallo, war die erste wissenschaftliche Fachzeitschrift, die in Europa publiziert wurde.

Neu!!: Kelten und Journal des sçavans · Mehr sehen »

Jupiter (Mythologie)

Jupiter (römische Kamee) Jupiter (lateinisch Iuppiter, seltener Iupiter oder Juppiter; Genitiv: Iovis, seltener Jovis) ist der Name der obersten Gottheit der römischen Religion.

Neu!!: Kelten und Jupiter (Mythologie) · Mehr sehen »

Kalender von Coligny

Übersicht der Bruchstücke Teilstück vergrößert Kalender von Coligny ist die Bezeichnung für einen keltischen Kalender aus der gallo-römischen Zeit, der Ende des 19. Jahrhunderts bei Coligny (Département Ain) in Form von Bronzeblechstücken gefunden wurde.

Neu!!: Kelten und Kalender von Coligny · Mehr sehen »

Kap-Breton-Insel

Die Kap-Breton-Insel (kanadisch-gälisch: Eilean Cheap Breatuinn, in der Indianersprache Mi’kmaq: U’namakika) ist eine Insel im Nordatlantik.

Neu!!: Kelten und Kap-Breton-Insel · Mehr sehen »

Kapitolinische Museen

Beispiel: Museumsgebäude Palazzo Nuovo an der Piazza del Campidoglio Cortile dei Conservatori Römischen Verträge unterzeichnet wurden (Foto 2004) Die Kapitolinischen Museen sind ein Museum der Stadt Rom und bestehen heute aus mehreren Antikensammlungen und Kunstgalerien.

Neu!!: Kelten und Kapitolinische Museen · Mehr sehen »

Karikatur

Karikatur (von ‚Karren‘, also: Überladung, und ‚überladen‘, ‚übertreiben‘) bedeutet die komisch überzeichnete Darstellung von Menschen oder gesellschaftlichen Zuständen, auch mit politischem bzw.

Neu!!: Kelten und Karikatur · Mehr sehen »

Karl Horst Schmidt

Karl Horst Schmidt (* 31. Mai 1929 in Dessau; † 29. Oktober 2012 in Bonn) war ein deutscher Sprachwissenschaftler, Keltologe und Kaukasologe.

Neu!!: Kelten und Karl Horst Schmidt · Mehr sehen »

Käse

Käseladen in Paris Verschiedene Käsesorten Verschiedene Hartkäse-Stücke an einem Käsestand Käse ist ein festes Milcherzeugnis, das – bis auf wenige Ausnahmen – durch Gerinnen aus einem Eiweißanteil der Milch, dem Kasein, gewonnen wird.

Neu!!: Kelten und Käse · Mehr sehen »

Kelheim

Stadtansicht von Norden Häuser in der Altstadt Der Schleiferturm (Römerturm) Das Donautor Kelheim ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Niederbayern und liegt an Donau und Main-Donau-Kanal zwischen Ingolstadt und Regensburg.

Neu!!: Kelten und Kelheim · Mehr sehen »

Kelten

Als Kelten (griechisch Κελτοί Keltoí oder Γαλάται Galátai, lateinisch Celtae oder Galli) bezeichnete man seit der Antike Volksgruppen der Eisenzeit in Europa.

Neu!!: Kelten und Kelten · Mehr sehen »

Kelten-Römer-Museum

Kelten-Römer-Museum in Manching, Ansicht von Süden, im April 2013 Kelten-Römer-Museum in Manching Nordseite, im August 2006 Das Kelten-Römer-Museum im oberbayerischen Manching, rund zehn Kilometer südöstlich von Ingolstadt, ist ein Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München.

Neu!!: Kelten und Kelten-Römer-Museum · Mehr sehen »

Keltendorf Mitterkirchen

Das Freilichtmuseum Keltendorf Mitterkirchen ist eines von mehreren in Europa errichteten Keltendörfern, das die Rekonstruktion einer keltischen Siedlung aus der Hallstattzeit (800 bis 450 vor Christus) darstellt.

Neu!!: Kelten und Keltendorf Mitterkirchen · Mehr sehen »

Keltenerlebnisweg

Wegkennzeichen Der Kelten-Erlebnisweg (auch Keltenerlebnisweg) ist ein Fernwanderweg in Thüringen und Bayern.

Neu!!: Kelten und Keltenerlebnisweg · Mehr sehen »

Keltenmuseum Hallein

Das Keltenmuseum Hallein liegt in der Tennengauer Bezirkshauptstadt Hallein im österreichischen Bundesland Salzburg und zählt zu den bedeutendsten Sammlungen von Zeugnissen keltischer Kunst und Geschichte in Europa.

Neu!!: Kelten und Keltenmuseum Hallein · Mehr sehen »

Keltenmuseum Hochdorf

Keltenmuseum Hochdorf Keltisches Hügelgrab (rekonstruiert) Luftaufnahme des Grabhügels am Abend aus nördlicher Richtung Ausblick vom Grabhügel Richtung Osten zum Hohenasperg Das Keltenmuseum Hochdorf befindet sich im Eberdinger Ortsteil Hochdorf, rund 18 km westlich von Ludwigsburg im Landkreis Ludwigsburg.

Neu!!: Kelten und Keltenmuseum Hochdorf · Mehr sehen »

Keltenwelt am Glauberg

Die Keltenwelt am Glauberg ist ein archäologisches Museum und Forschungszentrum mit dem Schwerpunkt in der keltischen Zeit in der Gemeinde Glauburg im Wetteraukreis in Hessen.

Neu!!: Kelten und Keltenwelt am Glauberg · Mehr sehen »

Keltiberer

Keltiberer im nordöstlichen Spanien Verteilungskarte der keltischen und iberischen Stämme um 300 v. Chr. Bronzeplakette mit Inschrift Als Keltiberer bezeichnet man im engeren Sinne eine Gruppe von Stämmen, die in vorrömischer Zeit im zentralen und nördlichen Spanien bzw.

Neu!!: Kelten und Keltiberer · Mehr sehen »

Keltiberische Sprache

Die keltiberische Sprache (seltener als Iberokeltisch bezeichnet) ist die einzige südlich der Pyrenäen belegte keltische Sprache.

Neu!!: Kelten und Keltiberische Sprache · Mehr sehen »

Keltische Kriegführung

Die Keltische Kriegführung bezeichnet die Art und Weise, in welcher die Angehörigen der Volksgruppe der Kelten ihre kriegerischen Konflikte austrugen.

Neu!!: Kelten und Keltische Kriegführung · Mehr sehen »

Keltische Nationen

Die sechs Nationen bilden die modernen keltischen Kernländer Der Begriff der keltischen Nationen beschreibt Bevölkerungsgruppen im modernen Europa, die sich mit dem keltischen Brauchtum identifizieren, insbesondere in den Gebieten mit Sprechern keltischer Sprachen.

Neu!!: Kelten und Keltische Nationen · Mehr sehen »

Keltische Südwanderungen

Die Keltische Südwanderung war eine im 4.

Neu!!: Kelten und Keltische Südwanderungen · Mehr sehen »

Keltische Sprachen

Länder und Regionen, in denen inselkeltische Sprachen einen offiziellen Status haben (nicht deckungsgleich mit Gebieten, wo sie tatsächlich gesprochen werden) Die keltischen Sprachen bilden einen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie; als ihr Ursprung wird eine rekonstruierte Vorläufersprache, das Urkeltische, angesetzt.

Neu!!: Kelten und Keltische Sprachen · Mehr sehen »

Keltischer Kopfkult

Bouches-du-Rhône, 2. Jh. v. Chr., Musée Calvet, Avignon Fünf ''têtes coupées'' von Entremont Detail der Pforte von Clonfert Keltischer Kopfkult, auch Schädelmystik oder Schädelfaszination, nennen die Keltologen den Kult der Kelten um die têtes coupées (französisch: „Abgeschnittene Köpfe“), bzw.

Neu!!: Kelten und Keltischer Kopfkult · Mehr sehen »

Keltomanie

Als Keltomanie, seltener Keltenideologie, wird in der Fachliteratur die Vereinnahmung keltischer Kultur und Mythologie für weltanschauliche oder politische Zwecke bezeichnet.

Neu!!: Kelten und Keltomanie · Mehr sehen »

Kimmerer

Die Kimmerer oder Kimmerier (altgriechisch Κιμμέριοι, Kimmérioi; assyrisch Gimir-ri/Gimir-rai, Singular Gimir, biblisch Gomer) waren ein indogermanisches Reitervolk der Antike, welches nach griechischen Autoren wie Herodot ursprünglich am Kimmerischen Bosporus (die heutige Straße von Kertsch zwischen der Krim und Südrussland) und im nördlichen Kaukasus ansässig war.

Neu!!: Kelten und Kimmerer · Mehr sehen »

Kithara

Apollo Kitharoidos, römische Statue aus dem 2. Jahrhundert, ergänzt von Bartolomeo Cavaceppi, heute in der Antikensammlung Berlin Palatin in Rom Muse mit „Wiegenkithara“, attische Lekythos, 440–430 v. Chr., Staatliche Antikensammlungen in München Die Kithara ist ein Saiteninstrument aus der griechischen Antike.

Neu!!: Kelten und Kithara · Mehr sehen »

Kleinasien

Kleinasien (Mikrá Asía) oder Anatolien (von altgriechisch ἀνατολή anatolē ‚Osten‘) ist jener Teil der heutigen Türkei, der zu Vorderasien gehört.

Neu!!: Kelten und Kleinasien · Mehr sehen »

Klischee

Ein Klischee ist eine ehemals innovative Vorstellung, Redensart, ein Kunstwerk oder ein Stilmittel, die mittlerweile veraltet, abgenutzt oder überbeansprucht erscheint.

Neu!!: Kelten und Klischee · Mehr sehen »

Kohl

Kohl (Brassica) bildet eine Gattung der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae).

Neu!!: Kelten und Kohl · Mehr sehen »

Konrad Spindler

Konrad Spindler (* 20. Juni 1939 in Leipzig; † 17. April 2005 in Innsbruck) war ein deutscher Prähistoriker, bekannt als Erforscher der Ötzi-Mumie.

Neu!!: Kelten und Konrad Spindler · Mehr sehen »

Kornische Sprache

Die kornische Sprache (auch Kornisch; neukornisch: Kernewek, Kernowek oder Kernuak) ist eine dem Walisischen und Bretonischen nahe verwandte keltische Sprache, die bis ins späte 18.

Neu!!: Kelten und Kornische Sprache · Mehr sehen »

Kroatien

Kroatien, amtlich Republik Kroatien, ist ein Staat in der Übergangszone zwischen Mittel- und Südosteuropa.

Neu!!: Kelten und Kroatien · Mehr sehen »

La Tène (Fundplatz)

Schifflandesteg ''La Tène-Plage'' in der Nähe des Fundplatzes Der Fundplatz La Tène (sprich) in der gleichnamigen Schweizer Gemeinde wurde im 19.

Neu!!: Kelten und La Tène (Fundplatz) · Mehr sehen »

Lahn

Lahnhof nahe dem Lahnkopf im Rothaargebirge Lahn mit Hochwasserschutzmauer in Biedenkopf Marburg (Lahn) Alte Lahnbrücke in Wetzlar Lahntunnel (Weilburger Schifffahrtstunnel) Steinerne Brücke (Weilburg) Lahn bei Runkel Limburg Alte Lahnbrücke (Limburg) Diez Schleuse Dausenau Liste der Hochwässer am Domfelsen Limburg Die Lahn ist ein 245,6 km langer, rechter und östlicher Nebenfluss des Rheins in Deutschland.

Neu!!: Kelten und Lahn · Mehr sehen »

Landesmuseum Württemberg

Schillerplatz aus gesehen Das Landesmuseum Württemberg (bis 2005: Württembergisches Landesmuseum) in Stuttgart wurde 1862 von Wilhelm I. König von Württemberg gegründet.

Neu!!: Kelten und Landesmuseum Württemberg · Mehr sehen »

Latènezeit

Die Latènezeit, auch La-Tène-Zeit, ist eine Epoche der jüngeren vorrömischen Eisenzeit in weiten Teilen Mitteleuropas.

Neu!!: Kelten und Latènezeit · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Kelten und Latein · Mehr sehen »

Lehnwort

Ein Lehnwort ist ein Wort, das aus der Sprache (der Geber- oder Quellsprache) in die Nehmersprache (Zielsprache) übernommen (entlehnt) wurde.

Neu!!: Kelten und Lehnwort · Mehr sehen »

Lenus

Lenus Mars war ein keltischer Gott, der besonders bei den Treverern, aber auch in Britannien verehrt wurde.

Neu!!: Kelten und Lenus · Mehr sehen »

Lepontische Sprache

Die lepontische Sprache (selten Keltoligurisch) ist eine ausgestorbene festlandkeltische Sprache.

Neu!!: Kelten und Lepontische Sprache · Mehr sehen »

Leuker

Siedlungsgebiet der Leuker, Kartenmitte rechts Die Leuker (lat. Leuci) waren ein keltischer Stamm im Gebiet des heutigen Ostfrankreichs.

Neu!!: Kelten und Leuker · Mehr sehen »

Limes (Grenzwall)

Ein 2008 auf Grundlage der Arbeiten von Dietwulf Baatz rekonstruierter Holzwachturm am rätischen Limes Deutsche Sonderbriefmarke „UNESCO-Weltkulturerbe Limes“ (2007) Die Legionsstandorte um 125 n. Chr. Münzbild Hadrians, unter seiner Herrschaft nahm der Limes seine endgültige Gestalt an Entwicklungsphasen des römischen Limes an den nördlichen Grenzen Limes in Britannien: Rekonstruktion der Hadriansmauer in Wallsend, Blick aus SO Housesteads, Zustand im 2. Jahrhundert n. Chr. Niedergermanischer Limes: Modell des römischen Legionslagers Bonn Obergermanischer Limes: Modell des Legionslagers Argentorate (4.nnbspJahrhundert n. Chr.) Limes in Germanien: rekonstruierte Palisade und Graben in der Nähe der Saalburg Limes in Germanien: Palisade und Wachturm beim Kastell Zugmantel Obergermanischer Limes: rekonstruierter Wachturm im Taunus (D) Rätischer Limes: Modell des Kastells Ruffenhofen Quintanis'' (Künzing, D): 1.nnbspKasernen (''Contubernia''), 2. Kommandogebäude ''(Principia)'', 3. Haus des Lagerkommandanten ''(Praetorium)'', 4. Lagerhaus ''(Horreum)'', 5.nnbspPferdeställe ''(Stabulum)'', 6.nnbspLagerlazarett ''(Valetudinarium)'' Rätischer Limes: Südansicht des Limestores von Dalkingen im Jahre 2009, links und rechts von der Durchfahrt ein sog. „Opus reticulatum“-Mauerwerk Rätischer Limes: Die rätische Mauer bei WP 14/77, dessen Überreste im Vordergrund zu sehen sind Rätischer Limes: Kastell Pfünz in Bayern. Rekonstruktionsversuch des Haupttores, der ''Porta praetoria'', nach Vorstellung von Fischer (2008) und Angaben aus Johnson/Baatz (1987) Norischer Limes: Rekonstruktionsversuch des Nordtores von Kastell Favianis nach den Befunden von 1996 bis 1997 (Variante B) Limes in der Slowakei: Rekonstruktionsversuch des Kastells Iža-Leányvár, Zustand im 4. Jahrhundert n. Chr. Triumphrelief des Sassaniden Schapur I. bei Naqsh-i Rustam: Vor dem Perserkönig (zu Pferd) kniet der Kaiser Philippus Arabs; Kaiser Valerian steht neben Schapur, der ihn zum Zeichen der Gefangenschaft am Arm gepackt hat. rätischen Provinzhauptstadt ''Augusta Vindelicorum'' aufgestellt wurde. Obergermanischer Limes: Rekonstruktion der aus dem Rhein geborgenen Barbarenbeute von Neupotz DIR-Limes: Befundplan der Grabungen im spätantiken Kastell Arbon (CH) Mautern an der Donau) Pannonischer Limes: konservierte Überreste des ''Burgus'' von Rusovce/''Gerulata'', Slowakei Pannonischer Limes: Rekonstruktionsversuch des spätantiken Kastells Contra Aquincum, Ansicht aus Süd-Ost Visegrád-Sibrik Limes in Nordafrika: Mauerreste des Kastells von Bu Njem in Tripolitanien Limes Nordafrika: Rekonstruktionsversuch eines Centenariums Reste eines spätrömischen Wehrturms in Konstanz (Grabungszustand 2004) Rätischer Limes: Kastell Eining, Modell der spätantiken Reduktion in der Nordwestecke des Kastells Limes in Germanien: Kastell Miltenberg (Altstadt) Die Kastelle unter dem Kommando des ''Dux Raetiae''; Darstellung aus einer mittelalterlichen Abschrift der ''Notitia Dignitatum'' Die justinianische Festungsmauer von Dara-Anastasiupolis mit Durchlässen für den Fluss Niedergermanischer Limes: Modell des Kleinkastells Ockenburgh, 150–180 n. Chr. Rekonstruktionsversuch des Holz-Torf-Kastells Swarthy Hill an der Küste von Cumbria im 2. Jahrhundert Schlacht zwischen Römern und Germanen, Marmorrelief auf dem Ludivisi-Sarkophag, der Reiter in Feldherrenpose am oberen Rand stellt vermutlich Kaiser Hostilian dar (251/252) Limes (lateinisch ursprünglich „Querweg“, „Schneise“, vor allem „Grenzweg“ im Zusammenhang mit der Einteilung eines Raumes oder der Erschließung eines Geländes, später allgemein „Grenze“; Plural limites) bezeichnet die vom Römischen Reich vom 1.

Neu!!: Kelten und Limes (Grenzwall) · Mehr sehen »

Linse (Botanik)

Die Linse oder Erve (Lens culinaris), auch Küchen-Linse genannt ist eine Pflanzenart aus der Gattung Linsen (Lens) aus der Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae).

Neu!!: Kelten und Linse (Botanik) · Mehr sehen »

Liste inselkeltischer Mythen und Sagen

Eine Seite des ''Lebor Laignech'', einem der bedeutendsten mittelalterlichen Sammelwerke der irischen Mythologie Mythen und Sagen sind aus dem gesamten einst keltischen Raum lediglich von den Inselkelten, also den Bewohnern der Britischen Inseln, überliefert.

Neu!!: Kelten und Liste inselkeltischer Mythen und Sagen · Mehr sehen »

Liste keltischer Götter und Sagengestalten

Die Liste der keltischen Götter und Sagengestalten soll die Gottheiten der antiken Kelten sowie die wichtigsten Figuren aus den im Frühmittelalter aufgezeichneten keltischen Sagen Irlands und Britanniens aufzeigen, die häufig ebenfalls auf altkeltische Gottheiten zurückzuführen sind.

Neu!!: Kelten und Liste keltischer Götter und Sagengestalten · Mehr sehen »

Loire

Die Loire (lateinisch Lĭgĕr, okzitanisch Léger, bretonisch Liger, veraltet deutsch Liger) ist mit einer Länge von 1004 Kilometern der größte der zum Atlantik fließenden Ströme Frankreichs.

Neu!!: Kelten und Loire · Mehr sehen »

Lusitaner

Rekonstruierte Sprachräume um 300 v. Chr. http://arkeotavira.com/Mapas/Iberia/Populi.htm Die Lusitaner werden als Ahnen der Portugiesen angesehen.

Neu!!: Kelten und Lusitaner · Mehr sehen »

Lusitania (Provinz)

Die römische Provinz Lusitania Die Provinz Lusitania im Römischen Reich Karte der Lusitania Lusitania war eine römische Provinz der Kaiserzeit.

Neu!!: Kelten und Lusitania (Provinz) · Mehr sehen »

Lyra (Zupfinstrument)

Lyraspielerin Apollo und Lyra Satyr mit Lyra Die Lyra ist ein antikes Saiteninstrument aus der Familie der Leiern (Jochlauten), das aus dem 9.

Neu!!: Kelten und Lyra (Zupfinstrument) · Mehr sehen »

Mabinogion

Das Mabinogion ist eine Sammlung von Erzählungen, die aus mittelalterlichen, walisischen Manuskripten stammen.

Neu!!: Kelten und Mabinogion · Mehr sehen »

Magdalenenberg

Der Magdalenenberg bei Villingen, Ansicht von Südwesten Der Magdalenenberg ist ein eisenzeitliches Fürstengrab und liegt etwa am südwestlichen Rand des Waldgebiets Laible auf dem Stadtgebiet von Villingen-Schwenningen, etwa zwei Kilometer südwestlich des Stadtzentrums von Villingen.

Neu!!: Kelten und Magdalenenberg · Mehr sehen »

Magdalensberg (Berg)

Der Magdalensberg (slow.: Štalenska gora) in Kärnten (früher Helenenberg) ist ein Berg im Klagenfurter Becken nordöstlich von Klagenfurt.

Neu!!: Kelten und Magdalensberg (Berg) · Mehr sehen »

Magie

Der Begriff Magie (auch Zauber, früher auch „Zauberkunst“) ist über lateinisch magia abgeleitet von dem altgriechischen Wort magos (mάγος) ‚magisch‘, das altpersischer Herkunft ist und ursprünglich einen persischen Priester und Traumdeuter (vgl. Mager) bezeichnet.

Neu!!: Kelten und Magie · Mehr sehen »

Manx (Sprache)

Manx (andere Bezeichnungen Gaelg, Gailck, Manx-Gälisch, eigene Bezeichnung Gaelg Vanninagh) ist die im 20. Jahrhundert als Erstsprache vorübergehend fast ausgestorbene gälische (inselkeltische, q-keltische, goidelische) Sprache auf der Isle of Man.

Neu!!: Kelten und Manx (Sprache) · Mehr sehen »

Marne (Fluss)

Die Marne ist ein Fluss in Frankreich.

Neu!!: Kelten und Marne (Fluss) · Mehr sehen »

Mars (Mythologie)

Forum Transitorium) Mars Ultor auf einem Denar des Antoninus Pius, Rückseite Mars war einer der zentralen Götter in der antiken italischen Religion, vor allem in Rom.

Neu!!: Kelten und Mars (Mythologie) · Mehr sehen »

Marseille

Marseille (deutsch veraltet: Massilien, okzitanisch: Marselha oder Marsiho) ist die wichtigste französische und eine bedeutende europäische Hafenstadt.

Neu!!: Kelten und Marseille · Mehr sehen »

Martberg

Rekonstruierter gallo-römischer Umgangstempel auf dem Martberg/Eifel Der Martberg ist ein Berg zwischen Pommern und Karden an der Untermosel, auf dem sich in vorrömischer Zeit ein Oppidum der Treverer und in römischer Zeit ein ausgedehnter Tempelbezirk befand, in dem der Gott Mars Lenus verehrt wurde.

Neu!!: Kelten und Martberg · Mehr sehen »

Mähren

(Tschechisch-)Schlesien Wappen von Mähren (13. Jh. bis 21. Jh.) Eine der zahlreichen historischen Flaggen von Mähren Eine der zahlreichen historischen, nicht offiziellen Flaggen von Mähren Mähren (selten auch Morawien; von, Morava bzw. lat. Moravia) ist (neben Böhmen und Österreichisch-Schlesien bzw. Tschechisch-Schlesien) eines der drei historischen Länder Tschechiens, gelegen in dessen Osten und Südosten.

Neu!!: Kelten und Mähren · Mehr sehen »

Mediomatriker

Die Mediomatriker (altgriechisch: Μεδιομάτρικες, lat.: Mediomatrici) waren ein keltischer Stamm im Gebiet des heutigen Ostfrankreich, Saarland und Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Kelten und Mediomatriker · Mehr sehen »

Menapier

Das römische Gallien und rechtsrheinische Germanien um das Jahr 70 n. Chr. Die Menapier (lat. Menapii) waren ein keltisch-germanisches Mischvolk im belgischen Gallien, das um 52 v. Chr.

Neu!!: Kelten und Menapier · Mehr sehen »

Menosgada

Rekonstruktion einer spätkeltischen Pfostenschlitzmauer auf dem Staffelberg, 2010 Menosgada (Stadt über dem Maintal)Motschmann 2006, S. 10 war eine vom griechischen Geographen Claudius Ptolemäus erwähnte keltische Metropole am Obermain, die sich wahrscheinlich auf dem Staffelberg (nahe Bad Staffelstein im oberfränkischen Landkreis Lichtenfels) befand.

Neu!!: Kelten und Menosgada · Mehr sehen »

Mercurius

Bronzefigur des Mercurius (1./2. Jhdt.) Mercurius (eingedeutscht Merkur) war ein Gott in der römischen Religion.

Neu!!: Kelten und Mercurius · Mehr sehen »

Met

Met Met, auch Honigwein genannt, ist ein alkoholisches Getränk aus Honig und Wasser.

Neu!!: Kelten und Met · Mehr sehen »

Metallurgie

Metallurgie (gleichbedeutend Hüttenwesen) bezeichnet die Gesamtheit der Verfahren zur Gewinnung und Verarbeitung von Metallen und anderen metallurgisch nützlichen Elementen.

Neu!!: Kelten und Metallurgie · Mehr sehen »

Metz

Metz (französisch bzw.; französisch veraltet, deutsch und lothringisch) ist eine an der Mosel gelegene Stadt mit Einwohnern (Stand) (französisch Messins bzw. Messines), im Nordosten Frankreichs.

Neu!!: Kelten und Metz · Mehr sehen »

Milch

Ein Glas mit Kuhmilch Milchkuh beim Weiden Milch ist eine weiße, trübe Emulsion bzw.

Neu!!: Kelten und Milch · Mehr sehen »

Mitteleuropa

Mitteleuropa oder Zentraleuropa ist eine Region in Europa zwischen West-, Ost-, Südost-, Süd- und Nordeuropa.

Neu!!: Kelten und Mitteleuropa · Mehr sehen »

Mittelgebirge

Mittelgebirge nennt man ein Gebirge, das eine gewisse Höhe nicht überschreitet (kein Hochgebirge ist) und das eine gewisse Reliefenergie hat (Höhendifferenz zwischen höchster Erhebung und Gebirgsfuß).

Neu!!: Kelten und Mittelgebirge · Mehr sehen »

Mittelhessen

Die Region Mittelhessen Die Region Mittelhessen ist (neben Nord- und Südhessen) eine von drei Planungsregionen Hessens.

Neu!!: Kelten und Mittelhessen · Mehr sehen »

Mittelmeerraum

Historische Karte des Mittelmeerraums Stadtansicht von Antibes (Frankreich). Warmes Klima, Meer, Berge und kulturelles Erbe machen den Mittelmeerraum zu einer bevorzugten Touristenregion. Blick auf die Pietra di Bismantova im Apennin, Italien. Das Binnenland ist ländlich geprägt. Der Mittelmeerraum, auch Mediterraneum, ist die Großregion rund um das Mittelmeer.

Neu!!: Kelten und Mittelmeerraum · Mehr sehen »

Mitterkirchen im Machland

Mitterkirchen im Machland ist eine an der Donau liegende Marktgemeinde im Machland im Bezirk Perg im Unteren Mühlviertel in Oberösterreich mit Einwohnern (Stand). Die Gemeinde gehört zum Gerichtsbezirk Perg mit dem zuständigen Bezirksgericht in der Bezirkshauptstadt Perg.

Neu!!: Kelten und Mitterkirchen im Machland · Mehr sehen »

Moriner

Moriner (lateinisch Morini) ist der Name eines keltischen Volksstammes.

Neu!!: Kelten und Moriner · Mehr sehen »

Mosel

Die Mosel ist mit 544 km Fließstrecke der zweitlängste Nebenfluss des Rheins.

Neu!!: Kelten und Mosel · Mehr sehen »

Moselromanische Sprache

Als moselromanische Sprache bezeichnet man die Sprache in einem romanischen Sprachraum am Ende des Römischen Reiches, den die Provinz Belgica I (das gesamte Gebiet um Mosel und Saar) gebildet hat.

Neu!!: Kelten und Moselromanische Sprache · Mehr sehen »

Museum KeltenKeller

Keltische Kriegertracht im Museum KeltenKeller Das Museum KeltenKeller in Rodheim-Bieber wurde Anfang 2007 gegründet.

Neu!!: Kelten und Museum KeltenKeller · Mehr sehen »

Mythologischer Zyklus

Mythologischer Zyklus ist die moderne Bezeichnung einiger alt- und mittelirischer Erzählungen über Wesen der irischen Mythologie.

Neu!!: Kelten und Mythologischer Zyklus · Mehr sehen »

Naher Osten

Der Nahe Osten ist eine geographische Bezeichnung, die heute im Allgemeinen für arabische Staaten Vorderasiens und Israel benutzt wird.

Neu!!: Kelten und Naher Osten · Mehr sehen »

Nation

Nation (um 1400 ins Deutsche übernommen, von lat. natio, „Volk, Sippschaft, Menschenschlag, Gattung, Klasse, Schar“) bezeichnet größere Gruppen oder Kollektive von Menschen, denen gemeinsame Merkmale wie Sprache, Tradition, Sitten, Bräuche oder Abstammung zugeschrieben werden.

Neu!!: Kelten und Nation · Mehr sehen »

Nationalepos

Als Nationalepos werden umfangreiche Versdichtungen (Epos) bezeichnet, die für die Identifikation eines Volkes bzw.

Neu!!: Kelten und Nationalepos · Mehr sehen »

Nervier

Die Nervier (lateinisch Nervii, französisch Nerviens) waren in der Antike ein großer belgischer Volksstamm.

Neu!!: Kelten und Nervier · Mehr sehen »

Neuenburgersee

Karte des Neuenburgersees Der Neuenburgersee,, ist mit einer Fläche von 217,9 km² der grösste See, der vollständig in der Schweiz liegt.

Neu!!: Kelten und Neuenburgersee · Mehr sehen »

Neues Testament

Das Neue Testament, abgekürzt NT, ist eine Sammlung von 27 Schriften des Urchristentums in griechischer Sprache, die Jesus Christus als den zur Rettung Israels und des Kosmos gekommenen Messias und Sohn Gottes verkünden.

Neu!!: Kelten und Neues Testament · Mehr sehen »

Neuzeit

Waldseemüller-Karte von 1507 ist die erste Karte, die die Neue Welt mit dem Namen „America“ zeigt, und die erste, die Nord- und Südamerika von Asien getrennt darstellt. Die Neuzeit ist dem gängigen geschichtlichen Gliederungsschema zufolge nach der Frühgeschichte, Altertum und Mittelalter die vierte der historischen Großepochen Europas und reicht bis in die Gegenwart.

Neu!!: Kelten und Neuzeit · Mehr sehen »

Neuzeitliche Druiden

Unter Neuzeitlichen Druiden (auch „Moderne Druiden“) versteht man Gruppen und Personen, die sich auf unterschiedliche Art und Weise auf die historischen Druiden und Druidinnen der Kelten beziehen.

Neu!!: Kelten und Neuzeitliche Druiden · Mehr sehen »

Nora Kershaw Chadwick

Nora Kershaw Chadwick (* 28. Januar 1891 in Lancashire; † 24. April 1972 in Cambridge) war eine britische Gelehrte, die sich der traditionellen Literatur (Volksliteratur) verschrieben hatte.

Neu!!: Kelten und Nora Kershaw Chadwick · Mehr sehen »

Nordgermanische Sprachen

Norn † Die nordgermanischen Sprachen (auch skandinavische oder nordische Sprachen genannt) umfassen die Sprachen Isländisch, Färöisch, Norwegisch, Dänisch und Schwedisch.

Neu!!: Kelten und Nordgermanische Sprachen · Mehr sehen »

Norfolk

Norfolk ist eine Grafschaft in Großbritannien in East Anglia im Osten von England.

Neu!!: Kelten und Norfolk · Mehr sehen »

Noricum

Karte Noricums (grün) im Altertum Keltische Stämme in Noricum um Christi Geburt Lage der römischen Provinz Noricum im Römischen Reich zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117. Noricum war ein keltisches Königreich unter der Führung des Stammes der Noriker auf einem Großteil des Gebietes des heutigen Österreich sowie angrenzender Gebiete Bayerns (östlich des Inn) und Sloweniens, das später unter der Bezeichnung Provincia Noricum eine Provinz des Römischen Reiches wurde.

Neu!!: Kelten und Noricum · Mehr sehen »

Noriker (Volk)

Keltische Stämme in Noricum um Christi Geburt Magdalensberg, wo die NORICI an erster Stelle genannt werden Die Noriker (lat. Norici) waren ein keltischer oder stark keltisierter alteuropäischer Stamm im Königreich Noricum (Regnum Noricum) bzw.

Neu!!: Kelten und Noriker (Volk) · Mehr sehen »

Oberitalien

Norditalien Oberitalien oder Norditalien (italienisch: Nord Italia, Alta Italia, Italia settentrionale oder Settentrione) ist der nördliche Teil von Italien, an den südlich Mittelitalien anschließt.

Neu!!: Kelten und Oberitalien · Mehr sehen »

Oberschwaben

Ungefähre Lage Oberschwabens genordete Karte) Als Oberschwaben oder Schwäbisches Oberland wird die ungefähr ein Dreieck bildende Landschaft zwischen dem Südrand der Schwäbischen Alb (oberes Donautal), dem Bodensee und dem Lech bezeichnet.

Neu!!: Kelten und Oberschwaben · Mehr sehen »

Ogham

Die Ogham- oder (altirisch) Ogam-Schrift (irisch) wurde in Irland und einigen westlichen Teilen Britanniens bzw.

Neu!!: Kelten und Ogham · Mehr sehen »

Oppidum (Kelten)

Keltisches Oppidum, 1. Jahrhundert v. Chr. Unter einem Oppidum (lat. oppidum Befestigung, Schanzanlage, fester Platz; Plural: oppida) versteht man eine befestigte, stadtartig angelegte Siedlung der La-Tène-Zeit (späte Eisenzeit).

Neu!!: Kelten und Oppidum (Kelten) · Mehr sehen »

Oppidum auf dem Mont Terri

Das Oppidum auf dem Mont Terri bei Cornol im Schweizer Kanton Jura ist eine befestigte Höhensiedlung aus der 2.

Neu!!: Kelten und Oppidum auf dem Mont Terri · Mehr sehen »

Oppidum d’Ensérune

Das auf einer sich von Osten nach Westen erstreckenden schroffen Anhöhe liegende ehemalige Oppidum d'Ensérune ist ein typisches Beispiel für die in der Eisenzeit bei den Galliern (Kelten) Südfrankreichs besonders begehrten Siedlungsstätten.

Neu!!: Kelten und Oppidum d’Ensérune · Mehr sehen »

Oppidum Finsterlohr

Luftbild der keltischen Befestigungsanlage Finsterlohr/Burgstall Plan der keltischen Befestigungsanlage Finsterlohr/Burgstall Das Oppidum Burgstall bei Finsterlohr, oft auch Oppidum Finsterlohr genannt, war eine befestigte, stadtartig angelegte keltische Siedlung der La-Tène-Zeit (späte Eisenzeit) in der Nähe der Stadt Creglingen (Main-Tauber-Kreis, Baden-Württemberg).

Neu!!: Kelten und Oppidum Finsterlohr · Mehr sehen »

Oppidum Lindenhof

Das keltische Oppidum Lindenhof stand auf dem namensgebenden Hügelzug Lindenhof in der Schweizer Stadt Zürich.

Neu!!: Kelten und Oppidum Lindenhof · Mehr sehen »

Oppidum Milseburg

Reste des eisenzeitlichen Ringwalls um die Milseburg Rekonstruktion des eisenzeitlichen Ringwalls am Fuße der Milseburg Reste der eisenzeitlichen Siedlung an der Milseburg Das Oppidum Milseburg ist eine stadtähnliche Siedlungsanlage (Oppidum) aus der Eisenzeit auf dem Berg Milseburg auf der Gemarkung westlich des Ortsteiles Danzwiesen der Gemeinde Hofbieber in Richtung des benachbarten Ortsteiles Kleinsassen, im Landkreis Fulda in der Rhön.

Neu!!: Kelten und Oppidum Milseburg · Mehr sehen »

Oppidum Steinsburg

Großer und Kleiner Gleichberg Wallreste um den besiedelten Bereich der Steinsburg Westlicher Wall um den besiedelten Bereich der Steinsburg Steinsburg nennt der Volksmund die Reste eines keltischen Oppidums auf dem Kleinen Gleichberg in Südthüringen im Landkreis Hildburghausen bei Waldhaus nahe Römhild.

Neu!!: Kelten und Oppidum Steinsburg · Mehr sehen »

Oppidum Stradonice

Oppidum Stradonice mit Berounka-Tal, Blick von Nordwesten Ansicht von Süden mit dem Ort Nižbor Skizze der Anlage Das Oppidum Stradonice, auch Oppidum Hradischt bei Stradonitz genannt, war eine der bedeutendsten keltischen Siedlungen im heutigen Böhmen.

Neu!!: Kelten und Oppidum Stradonice · Mehr sehen »

Oppidum Uetliberg

Das Gipfelplateau des Uetlibergs, vom Zürichhorn (von Osten) aus gesehen Das Oppidum Uetliberg befand sich auf dem Gipfelplateau des Zürcher Hausbergs Uetliberg, auf dem Gebiet der Schweizer Gemeinde Stallikon.

Neu!!: Kelten und Oppidum Uetliberg · Mehr sehen »

Oppidum von Bas-Vully

Oppidum von Bas-Vully Das keltische Oppidum von Bas-Vully im Seebezirk des Kantons Freiburg in der Schweiz liegt auf dem Mont Vully (dt. Wistenlacherberg).

Neu!!: Kelten und Oppidum von Bas-Vully · Mehr sehen »

Oppidum von Manching

Skizze des Oppidum Manching Das Oppidum von Manching war eine keltische stadtartige Großsiedlung (Oppidum) in der Nähe des heutigen Manching (unweit von Ingolstadt).

Neu!!: Kelten und Oppidum von Manching · Mehr sehen »

Ossian

Ossian ist ein angeblich altgälisches Epos aus der keltischen Mythologie.

Neu!!: Kelten und Ossian · Mehr sehen »

Otto-Herman Frey

Otto-Herman Frey (* 1. September 1929 in Berlin) ist ein deutscher Prähistoriker.

Neu!!: Kelten und Otto-Herman Frey · Mehr sehen »

Palynologie

Pollenkörner verschiedener Pflanzen: Lilium auratum Sonnenblume (''Helianthus annuus''), Prunkwinde (''Ipomea purpurea''), ''Sildalcea malviflora'', Nachtkerze (''Oenothera fruticosa'') und Rizinus (''Ricinus communis''). Palynologie ist die wissenschaftliche Bezeichnung der Pollenanalyse.

Neu!!: Kelten und Palynologie · Mehr sehen »

Pannonien

Westslawische Stämme in Zentraleuropa Ende des 9. Jahrhunderts Pannonien ist eine historische Landschaft in Westungarn, deren Name sich von den pannonischen Stämmen der römischen Provinz Pannonia ableitet.

Neu!!: Kelten und Pannonien · Mehr sehen »

Paris

Lage des Départements in der Region Île-de-France Satellitenfoto mit Stadtgrenzen Paris ist die Hauptstadt der Französischen Republik und Hauptort der Region Île-de-France.

Neu!!: Kelten und Paris · Mehr sehen »

Parisier

Goldmünze der Parisii, um ca. 100-50 v. Chr., Musée Carnavalet, NM 4 Die Parisier (lateinisch Parisii) waren ein keltischer Stamm der Eisenzeit, welcher bis zur Zeit des römischen Imperiums am Seineufer lebte.

Neu!!: Kelten und Parisier · Mehr sehen »

Pars pro toto

Pars pro toto (lateinisch) bedeutet übersetzt: Ein Teil für das Ganze.

Neu!!: Kelten und Pars pro toto · Mehr sehen »

Patriarchat (Soziologie)

Patriarchat (wörtlich „Väterherrschaft“) beschreibt in der Soziologie, der Politikwissenschaft und verschiedenen Gesellschaftstheorien ein System von sozialen Beziehungen, maßgebenden Werten, Normen und Verhaltensmustern, das von Vätern und Männern geprägt, kontrolliert und repräsentiert wird.

Neu!!: Kelten und Patriarchat (Soziologie) · Mehr sehen »

Paul Jacobsthal

Paul Jacobsthal (* 23. Februar 1880 in Berlin; † 27. Oktober 1957 in Oxford) war ein deutscher Archäologe, der sich als Klassischer Archäologe insbesondere um die Verbindung mit der Prähistorischen Archäologie, aber auch bei der Erforschung antiker griechischer Keramik Verdienste erworben hat.

Neu!!: Kelten und Paul Jacobsthal · Mehr sehen »

Paule-Saint-Symphorien

Die archäologische Fundstelle Paule-Saint-Symphorien liegt im Gemeindegebiet von Paule, im Département Côtes-d’Armor, in der Bretagne.

Neu!!: Kelten und Paule-Saint-Symphorien · Mehr sehen »

Plünderung

Deutschland der Nachkriegszeit Mit Plünderung (von) bezeichnet man den Diebstahl und Raub von Waren und Gütern durch Personen, Gruppen oder Truppen (vgl.: Marodeur), meist im Zusammenhang mit einem Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung, wie er bei Katastrophen, Tumulten oder Kriegshandlungen eintritt.

Neu!!: Kelten und Plünderung · Mehr sehen »

Po-Ebene

Die Po-Ebene (italienisch Pianura Padana) ist ein ausgedehntes, fruchtbares Tiefland im Norden Italiens, und stellt mit einem Flächenausmaß von 50.000 km² den Großteil der Norditalienischen (Oberitalienischen) Tiefebene und den Kernraum Norditaliens dar, reicht aber bei Como noch etwas ins Mendrisiotto, den südlichsten Bezirk der Schweiz.

Neu!!: Kelten und Po-Ebene · Mehr sehen »

Potinmünze

Potinmünze ''Zürcher Typ'' Potinmünzen sind Münzen aus Potin, einer Bronzelegierung.

Neu!!: Kelten und Potinmünze · Mehr sehen »

Pryderi

Pryderi ist in der Walisischen Mythologie der Sohn des Königs Pwyll und seiner Gattin Rhiannon.

Neu!!: Kelten und Pryderi · Mehr sehen »

Psychopathologie

Psychopathologie ist eine wissenschaftliche Disziplin, die einen Teilbereich der Psychiatrie und der Klinischen Psychologie bildet.

Neu!!: Kelten und Psychopathologie · Mehr sehen »

Raetia

Lage der Provinz Raetia (gelb) auf einer Historischen Karte. Droysens Historischer Handatlas, 1886 Raetia (auch Rätien oder Rhätia) war eine römische Provinz, benannt nach den Rätern.

Neu!!: Kelten und Raetia · Mehr sehen »

Römhild

Römhild Stadtansicht 1680 Schloss Glücksburg Stiftskirche Griebelstraße mit Kirchturm Stadtturm und Rathaus Gleichberge bei Römhild-Haina, Gemälde Karl Höfer 1926 Römhild ist eine Kleinstadt im Landkreis Hildburghausen.

Neu!!: Kelten und Römhild · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Kelten und Römisches Reich · Mehr sehen »

Rübe (Art)

Blütenstand der Zuckerrübe (''Beta vulgaris'' subsp. ''vulgaris'' Altissima Group) Früchte der Zuckerrübe (''Beta vulgaris'' subsp. ''vulgaris'', Altissima Group) Die Rübe (Beta vulgaris), auch Gemeine Rübe genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae).

Neu!!: Kelten und Rübe (Art) · Mehr sehen »

Reinhard Wolters (Althistoriker)

Reinhard Wolters (* 14. März 1958 in Duisburg) ist ein deutscher Althistoriker und Numismatiker.

Neu!!: Kelten und Reinhard Wolters (Althistoriker) · Mehr sehen »

Remer

Gallien mit Stammesaufteilung Die Remer (lat. Remi) waren neben den Suessionen einer der größten belgisch-keltischen Stämme (Belger).

Neu!!: Kelten und Remer · Mehr sehen »

Rettiche

Die Rettiche (Raphanus; lat. für Rettich, gr. ῥάφανος/ῥαφανίς) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae).

Neu!!: Kelten und Rettiche · Mehr sehen »

Rheinisches Landesmuseum Bonn

Das Rheinische Landesmuseum Bonn (derzeitige Eigenbenennung LVR-LandesMuseum Bonn. Rheinisches Landesmuseum für Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte) des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) gehört zu den ältesten Museen Deutschlands und stellt das zentrale archäologische, kunst- und kulturhistorische Museum zur Geschichte der Rheinlande dar.

Neu!!: Kelten und Rheinisches Landesmuseum Bonn · Mehr sehen »

Rheinisches Landesmuseum Trier

Rheinisches Landesmuseum Trier Ausstellungsraum ''Nach der Römerzeit'' Das Rheinische Landesmuseum Trier ist eines der bedeutendsten archäologischen Museen in Deutschland.

Neu!!: Kelten und Rheinisches Landesmuseum Trier · Mehr sehen »

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz (Ländercode RP, Abkürzung RP oder RLP) ist eine parlamentarische Republik und ein Land der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Kelten und Rheinland-Pfalz · Mehr sehen »

Rhone

Die Rhone (französisch – grammatisch männlich: le Rhône) ist ein Fluss von 812 km Länge, davon 267 km in der Schweiz und 544,9 km in Frankreich.

Neu!!: Kelten und Rhone · Mehr sehen »

Ringwall von Otzenhausen

Der Ringwall von Otzenhausen (volkstümlich auch Hunnenring genannt) ist eine mächtige keltische Befestigungsanlage (Oppidum) am Hang des Dollberges bei Otzenhausen, einem Ortsteil der Gemeinde Nonnweiler im nördlichen Saarland nahe der Primstalsperre.

Neu!!: Kelten und Ringwall von Otzenhausen · Mehr sehen »

Ringwallanlage Dünsberg

Toranlage (T3) als freie Rekonstruktion eines keltischen Tangentialtores Die Ringwallanlage Dünsberg ist ein etwa 90 Hektar großes eisenzeitliches Oppidum auf dem Dünsberg bei Gießen, das durch drei mächtige Ringwälle befestigt war.

Neu!!: Kelten und Ringwallanlage Dünsberg · Mehr sehen »

Ritschert

Kärntner Ritschert in einem Teller Das Ritschert (slow.: ričet) ist ein in den alpinen Gebieten Sloweniens und Österreichs, auch Bayerns verbreiteter Eintopf.

Neu!!: Kelten und Ritschert · Mehr sehen »

Rom

Satellitenaufnahme von Rom Rom (lateinisch Rōma; italienisch Roma), amtlich Roma Capitale, ist die Hauptstadt Italiens.

Neu!!: Kelten und Rom · Mehr sehen »

Romanisierung

Romanisierung bezeichnet die Übernahme der lateinischen Sprache und römischen Zivilisation durch andere, meist unterworfene Völker.

Neu!!: Kelten und Romanisierung · Mehr sehen »

Roseldorf (Gemeinde Sitzendorf)

Roseldorf ist eine Katastralgemeinde und Ortschaft von Sitzendorf an der Schmida im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich.

Neu!!: Kelten und Roseldorf (Gemeinde Sitzendorf) · Mehr sehen »

Saarland

Das Saarland (Abkürzung SL) ist ein Land im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Kelten und Saarland · Mehr sehen »

Saône

Quelle der Saône Flussabwärts des Tunnels von Saint-Albin Die Brücke La Feuillée in Lyon, um 1900 Mündung der Saône (rechts) in die Rhône (links) Die Saône ist ein Fluss im Osten Frankreichs, der in den Regionen Grand Est, Bourgogne-Franche-Comté und Auvergne-Rhône-Alpes verläuft.

Neu!!: Kelten und Saône · Mehr sehen »

Saintes

Saintes ist eine französische Stadt mit Einwohnern (Stand) im Département Charente-Maritime der Region Poitou-Charentes.

Neu!!: Kelten und Saintes · Mehr sehen »

Saintonge

Geographische Lage der Saintonge Saint-Eutrope in Saintes ruhen. Saintonge (Saintongeais: Saintonghe) ist der Name einer ehemaligen Provinz im Westen Frankreichs.

Neu!!: Kelten und Saintonge · Mehr sehen »

Samuel Johnson

Porträt von Samuel Johnson (Gemälde von Joshua Reynolds, 1772, Tate Gallery) Samuel Johnson (* in Lichfield; † 13. Dezember 1784 in London) war ein englischer Gelehrter, Lexikograf, Schriftsteller, Dichter und Kritiker.

Neu!!: Kelten und Samuel Johnson · Mehr sehen »

Santonen

Santonen in der Kartenmitte am Golf von Biskaya Die Santonen (lat. Santones) waren ein keltischer Stamm im Gebiet der unteren Charente.

Neu!!: Kelten und Santonen · Mehr sehen »

Savoyen

Lage in Europa Savoyen zur Zeit des Wiener Kongresses 1814/15 Historisches Wappen Savoyen ist eine Landschaft, die sich heute im Wesentlichen auf die französischen Départements Haute-Savoie und Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes erstreckt.

Neu!!: Kelten und Savoyen · Mehr sehen »

Süddeutschland

Katholische Bevölkerung nach Diözesen: Erkennbar ist ein höherer Anteil im Süden Deutschlands Oberdeutsche Mundarten Der Begriff Süddeutschland hat mehrere verschiedene Aspekte, die einer einheitlichen Definition entgegenstehen.

Neu!!: Kelten und Süddeutschland · Mehr sehen »

Schanze und Oppidum auf Schwaben (Jestetten-Altenburg)

Die Schanz war der Keltenwall des Oppidums Altenburg Der Keltenwall des Oppidums Rheinau, später auch mittelalterlicher Stadtgraben und im Zweiten Weltkrieg nochmals befestigt Karte des Oppidums Altenburg-Rheinau Die als Schanze und Oppidum auf Schwaben (Jestetten-Altenburg) oder als spätkeltische Siedlung bei Altenburg-Rheinau bezeichnete Anlage war ein Oppidum an der heutigen deutsch-schweizerischen Grenze bei den Orten Altenburg (Gemeinde Jestetten) und Rheinau ZH.

Neu!!: Kelten und Schanze und Oppidum auf Schwaben (Jestetten-Altenburg) · Mehr sehen »

Schauerliteratur

Schaurige Gemäuer als ein Symbol der Schauerliteratur (Haus von William Wordsworth in Rydal Mount) Die Schauerliteratur (Englisch gothic fiction) bzw.

Neu!!: Kelten und Schauerliteratur · Mehr sehen »

Schottisch-gälische Sprache

Die schottisch-gälische Sprache (Gàidhlig; veraltet auch Ersisch) gehört zu den keltischen Sprachen und wird heute in Teilen Schottlands, namentlich auf Inseln der Inneren und Äußeren Hebriden, im Westen des Schottischen Hochlands sowie in Glasgow gesprochen.

Neu!!: Kelten und Schottisch-gälische Sprache · Mehr sehen »

Schottland

Schottland (/) ist ein Landesteil des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland.

Neu!!: Kelten und Schottland · Mehr sehen »

Schreibgerät

Die chinesischen Vier Schätze des Gelehrtenzimmers Schreibgeräte dienen dem Schreiben, dem Aufbringen von Schriftzeichen auf einem Untergrund.

Neu!!: Kelten und Schreibgerät · Mehr sehen »

Schrift

Das Wort Schrift steht unter anderem für Zeichensysteme zur Bewahrung und Weitergabe von gesprochener oder anders kodierter Information.

Neu!!: Kelten und Schrift · Mehr sehen »

Schriftkultur

Frau in Bibliothek Hemingways Schriftkultur (zu lateinisch cultura, „Pflege“, „Bearbeitung“) bezeichnet die Tradierung und Übermittlung kultureller Zeugnisse, Normen, Werte und Leistungen durch Schrift.

Neu!!: Kelten und Schriftkultur · Mehr sehen »

Schuh

Braune Lederschuhe (Deutschland, 1949) Ein Schuh (aus, dies wohl zu idg. *skeu- ‚bedecken‘, ‚umhüllen‘) ist eine Fußbekleidung mit einer stets mit dem Oberteil verbundenen festen Unterlage aus Leder, Holz, Gummi oder Kunststoff, die primär dem Schutz der Fußsohle dient.

Neu!!: Kelten und Schuh · Mehr sehen »

Schwarzenbach (Nonnweiler)

Schwarzenbach ist ein Ortsteil und Gemeindebezirk der Gemeinde Nonnweiler im Landkreis St. Wendel (Saarland).

Neu!!: Kelten und Schwarzenbach (Nonnweiler) · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Kelten und Schweiz · Mehr sehen »

Schwert

Rekonstruktion eines hochmittelalterlichen Schwertes Das Schwert ist eine Hieb- und Stichwaffe mit gerader oder gebogener, ein- oder zweischneidiger Klinge, Gefäß und Scheide.

Neu!!: Kelten und Schwert · Mehr sehen »

Senonen

Das römische Gallien und rechtsrheinische Germanien um das Jahr 70 n. Chr. Die Senonen (lateinisch: Senones) waren ein keltischer Stamm des Altertums, der möglicherweise aus zwei gleichnamigen Zweigen eines Volkes bestand.

Neu!!: Kelten und Senonen · Mehr sehen »

Sequaner

Karte der Stämme in Gallien im 1. Jh. v. Chr. Goldmünze der Sequaner aus vorrömischer Zeit Die Sequaner (lat. Sequani) waren ein keltischer Stamm in Gallien.

Neu!!: Kelten und Sequaner · Mehr sehen »

Siedlung

Traditionelle und moderne Siedlungsform in Singapur, Toa-Payoh-Distrikt in der Zentralregion Eine Siedlung, auch Ansiedlung, Ort oder Ortschaft, ist ein geographischer Ort, an dem sich Menschen niedergelassen haben bzw.

Neu!!: Kelten und Siedlung · Mehr sehen »

Skythen

rotfiguriger Deckel, ca. 520–500 v. Chr.) Als Skythen werden einige der Reiternomadenvölker bezeichnet, die ab etwa dem 8./7.

Neu!!: Kelten und Skythen · Mehr sehen »

Slowakei

Die Slowakei (amtlich), ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der an Österreich, Tschechien, Polen, die Ukraine und Ungarn grenzt.

Neu!!: Kelten und Slowakei · Mehr sehen »

Slowenien

Slowenien, offiziell Republik Slowenien (slowenisch Republika Slovenija), ist ein demokratischer Staat in Europa, der an Italien, Österreich, Ungarn und an Kroatien grenzt.

Neu!!: Kelten und Slowenien · Mehr sehen »

Sondermarke

Präsentation einer Sondermarke durch den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Karl Diller (l.) Eine Sondermarke ist eine Briefmarke, die in einer begrenzten Auflage von der Post herausgegeben wird.

Neu!!: Kelten und Sondermarke · Mehr sehen »

Soziale Schicht

Als soziale Schicht wird eine als gleichartig angesehene Bevölkerungsgruppe einer Gesellschaft oder eines Staates bezeichnet, die anhand sozialer Merkmale einem hierarchisch aufgebauten Schichtungsmodell zugeordnet wird.

Neu!!: Kelten und Soziale Schicht · Mehr sehen »

Spanien

Spanien (amtlich Königreich Spanien,, auf Galicisch Reino de España, Katalanisch Regne d’Espanya, Asturisch Reinu d’España, Baskisch Espainiako Erresuma, Aranesisch Reialme d’Espanha, Aragonesisch Reino d'Espanya) ist ein Staat auf der Iberischen Halbinsel im Südwesten Europas mit zwei Exklaven in Nordafrika.

Neu!!: Kelten und Spanien · Mehr sehen »

Spätantike

Justinian als ''triumphator omnium gentium'' Spätantike ist eine moderne Bezeichnung für das Zeitalter des Übergangs von der Antike zum Frühmittelalter im Mittelmeerraum.

Neu!!: Kelten und Spätantike · Mehr sehen »

Speisesalz

Speisesalz Rotes Speisesalz mit Eisenoxidverunreinigungen aus Pakistan Salzminerale im Schauglas verschiedene Salzarten zur Verkostung bereitgestellt Speisesalze in verschiedenen Verkaufsverpackungen Speisesalz, Kochsalz oder Tafelsalz (allgemeinsprachlich einfach „Salz“) ist das unter anderem in der Küche für die menschliche Ernährung verwendete Salz.

Neu!!: Kelten und Speisesalz · Mehr sehen »

Sprachwissenschaft

Sprachwissenschaft, auch Linguistik (‚Sprache‘, ‚Zunge‘), ist eine Wissenschaft, die in verschiedenen Herangehensweisen die menschliche Sprache untersucht.

Neu!!: Kelten und Sprachwissenschaft · Mehr sehen »

Stadt

Rom Toronto La Paz Kairo Jericho, älteste und tiefstgelegene Stadt Jerewan Hongkong Mumbai San Francisco Berlin Wien Bern Eine Stadt (von ‚Standort‘, ‚Stelle‘; etymologisch eins mit Statt, Stätte; vgl. dagegen Staat) ist eine größere, zentralisierte und abgegrenzte Siedlung im Schnittpunkt größerer Verkehrswege mit einer eigenen Verwaltungs- und Versorgungsstruktur.

Neu!!: Kelten und Stadt · Mehr sehen »

Staffelberg

Der Staffelberg ist ein des BfN hoher, der Fränkischen Alb vorgelagerter Zeugenberg im sogenannten Gottesgarten am Obermain.

Neu!!: Kelten und Staffelberg · Mehr sehen »

Steinsburgmuseum

Steinsburgmuseum Nordansicht Das Steinsburgmuseum in Römhild ist ein Museum für Ur- und Frühgeschichte.

Neu!!: Kelten und Steinsburgmuseum · Mehr sehen »

Strabon

Strabon (* etwa 63 v. Chr. in Amaseia in Pontos; † nach 23 n. Chr.) war ein antiker griechischer Geschichtsschreiber und Geograph.

Neu!!: Kelten und Strabon · Mehr sehen »

Stratum (Archäologie)

Im Profil einer archäologischen Ausgrabung erkennbare Straten Kleinen Hafner in Zürich mit Kulturschichten (dunkel) und Seeablagerungen aus Seekreide (hell) Als Stratum (das Stratum, Plural eigentlich Strata, eingedeutscht Straten), auch Horizont (zu Horizont „waagrechter Gesichtskreis“) wird in der Ausgrabungstechnik eine in sich geschlossene, im Regelfall unregelmäßig horizontal verlaufende Kulturschicht bezeichnet.

Neu!!: Kelten und Stratum (Archäologie) · Mehr sehen »

Streitaxt

Der Begriff Streitaxt oder Kriegsbeil ist eine Sammelbezeichnung für alle ein- oder zweihändig führbaren, im Kampf eingesetzten Äxte und Beile.

Neu!!: Kelten und Streitaxt · Mehr sehen »

Superman

Version des Logos der Superman-Comics Superman ist der Name einer Comicfigur, die in den 1930er-Jahren von den beiden US-Amerikanern Jerry Siegel und Joe Shuster geschaffen wurde.

Neu!!: Kelten und Superman · Mehr sehen »

Tacitus

Parlamentsgebäude in Wien Publius Cornelius Tacitus (* um 58 n. Chr.; † um 120) war ein bedeutender römischer Historiker und Senator.

Neu!!: Kelten und Tacitus · Mehr sehen »

Tafeln von Botorrita

Als Tafeln von Botorrita wird eine Reihe von insgesamt vier Bronzetafeln bezeichnet, die im Laufe archäologischer Ausgrabungen in der alten keltiberischen Stadt Contrebia Belaisca im heutigen Ort Botorrita in der Provinz Saragossa, (Spanien) gefunden wurden.

Neu!!: Kelten und Tafeln von Botorrita · Mehr sehen »

Tarodunum

Karte des Gebiets Tarodunum ist eine spätkeltische Befestigung in dem Gebiet, das im Norden von Burg am Wald, im Osten von Himmelreich, im Süden von Burg-Höfen, im Westen von Kirchzarten und im Nordwesten von Zarten umschlossen und von der B31 durchschnitten wird.

Neu!!: Kelten und Tarodunum · Mehr sehen »

Taunus

Der Taunus ist ein in Hessen und Rheinland-Pfalz liegendes Mittelgebirge mit dem Großen Feldberg als höchster Erhebung.

Neu!!: Kelten und Taunus · Mehr sehen »

Türkei

Die Türkei (amtlich Türkiye Cumhuriyeti, kurz TC) ist ein Einheitsstaat im vorderasiatischen Anatolien und südosteuropäischen Ostthrakien.

Neu!!: Kelten und Türkei · Mehr sehen »

Teutates

Rosmerta und Teutates. Museum „Saint Remi“ (Reims, Frankreich) Teutates ist ein Gott aus der Keltischen Mythologie.

Neu!!: Kelten und Teutates · Mehr sehen »

Textilie

Verschiedene Textilien (v. l. n. r.: gewobene Baumwolle, Samt, bedruckte Baumwolle, Kattun, Filz, Satin, Seide, Sackleinen, Kunstfaser) Textilien umfasst textile Rohstoffe (Naturfasern, Chemiefasern), und nichttextile Rohstoffe, die durch verschiedene Verfahren zu linien-, flächenförmigen und räumlichen Gebilden verarbeitet werden.

Neu!!: Kelten und Textilie · Mehr sehen »

Thüringen

St. Marienkirche in Gera-Untermhaus Erfurt, Dom und Severikirche Krämerbrücke mit Ägidienkirche in Erfurt Leuchtenburg Der Freistaat Thüringen (Abkürzung TH) ist ein Land der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Kelten und Thüringen · Mehr sehen »

Thomas Grünewald (Staatssekretär)

Thomas Grünewald (* 18. September 1959 in Merzig) ist ein deutscher Althistoriker und Wissenschaftsmanager.

Neu!!: Kelten und Thomas Grünewald (Staatssekretär) · Mehr sehen »

Thraker

Thrakische Gebiete (einschließlich Odrysen - links unten) - 5. bis 3. Jahrhundert v. Chr. Thrakische Kunst. Rhyton aus dem Goldschatz von Panagjurischte Thrakischer Reiter Die Thraker waren ein indogermanisches Volk bzw.

Neu!!: Kelten und Thraker · Mehr sehen »

Tiguriner

Die Tiguriner (lateinisch Tigurini, altgriechisch Τιγουρίνοι) waren einer der vier Gaue (pagi) des keltischen Helvetier-Stammes.

Neu!!: Kelten und Tiguriner · Mehr sehen »

Titelberg

Plan des Oppidum "Titelberg" gemäß archäologischen Erkenntnissen. Titelberg Titelberg Grundmauern in der Wohngegend Lage des Titelbergs Der Titelberg ist ein Plateauberg im Großherzogtum Luxemburg in der Gemeinde Petingen im Dreiländereck zu Frankreich und Belgien.

Neu!!: Kelten und Titelberg · Mehr sehen »

Topos (Geisteswissenschaft)

Unter einem Topos (Pl. Topoi, von „Ort, Thema, Gemeinplatz“) versteht man einen Gemeinplatz, eine stereotype Redewendung, ein vorgeprägtes Sprachbild, ein Beispiel oder Motiv (z. B. navigatio vitae, die „Lebens(see)reise“).

Neu!!: Kelten und Topos (Geisteswissenschaft) · Mehr sehen »

Torques (Archäologie)

4. Jh. v. Chr. Sterbenden Galliers Goldene Band-Torques aus dem Fund von Blair Drummond Torques von Trichtingen als Briefmarkenmotiv von 1976 Silberner Torques aus der Kiewer Rus, 12./13. Jahrhundert Als Wendelring oder Torques, auch Torque und Torc, v. a.

Neu!!: Kelten und Torques (Archäologie) · Mehr sehen »

Tougener

Die Tougener oder auch Toygener (lateinisch Toygenes/Tougeni, altgriechisch Τωϋγενοί Tōygenoí) waren einer der vier Gaue (pagi) der keltischen Helvetier.

Neu!!: Kelten und Tougener · Mehr sehen »

Treiben

Handwerkliche Treibarbeit in Eisenblech an der Einfriedung einer Villa in Wiesbaden (um 1910)Treiben (auch Treibarbeit) ist – künstlerisch und industriell – ein Arbeitsprozess beim Freiformen von Metallen und zählt zu den Umformverfahren.

Neu!!: Kelten und Treiben · Mehr sehen »

Treverer

Altburg (etwa 300-50 v. Chr.) Treverischer Gold-Stater Die Treverer (lateinisch Treveri, gallisch Treviri, Treveri) waren ein Volksstamm der Kelten in Nordostgallien mit Kontakten ins Rechtsrheinische.

Neu!!: Kelten und Treverer · Mehr sehen »

Trier

Trier ist eine kreisfreie Stadt im Westen des Landes Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Kelten und Trier · Mehr sehen »

Trompete

Die Trompete ist ein hohes Blechblasinstrument, das als Aerophon mit einem Kesselmundstück nach dem Prinzip der Polsterpfeife angeblasen wird.

Neu!!: Kelten und Trompete · Mehr sehen »

Tschechien

Tschechien (amtliche Langform Tschechische Republik, beziehungsweise Česko) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa mit rund 10,5 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Kelten und Tschechien · Mehr sehen »

Ulster-Zyklus

Als Ulster-Zyklus wird eine Gruppe alt- und mittelirischer Sagen und Erzählungen zusammengefasst.

Neu!!: Kelten und Ulster-Zyklus · Mehr sehen »

Ungarn

Ungarn (seit 2012 amtlich - Ungarland, vorher amtlich Magyar Köztársaság für Republik Ungarn) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der zum Großteil im Pannonischen Becken liegt.

Neu!!: Kelten und Ungarn · Mehr sehen »

Urkeltisch

Die urkeltische Sprache, in der wissenschaftlichen Literatur auch Protokeltisch genannt, ist die rekonstruierte Vorläufersprache, von der die keltischen Sprachen abstammen.

Neu!!: Kelten und Urkeltisch · Mehr sehen »

Urnenfelderkultur

Die Urnenfelderkultur (Kürzel UK) ist die am weitesten verbreitete mitteleuropäische Kultur der späten Bronzezeit.

Neu!!: Kelten und Urnenfelderkultur · Mehr sehen »

Vaihingen an der Enz

Vaihingen an der Enz ist eine Stadt in Baden-Württemberg, etwa 24 Kilometer nordwestlich von Stuttgart und 20 Kilometer östlich von Pforzheim, an der Enz gelegen.

Neu!!: Kelten und Vaihingen an der Enz · Mehr sehen »

Völkerwanderung

oströmischen Werkstätten In der historischen Forschung wird als sogenannte Völkerwanderung im engeren Sinne die Migration vor allem germanischer Gruppen in Mittel- und Südeuropa im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen nach Europa circa 375/376 bis zum Einfall der Langobarden in Italien 568 bezeichnet.

Neu!!: Kelten und Völkerwanderung · Mehr sehen »

Veneter (Gallien)

Karte mit Angabe des Stammesgebietes der Veneter Die Veneter (Venetes) waren ein keltischer Volksstamm, der seit dem 5.

Neu!!: Kelten und Veneter (Gallien) · Mehr sehen »

Vercingetorix

Stater von Vercingetorix Vercingetorix (* ca. 82 v. Chr.; † 46 v. Chr. in Rom) war ein Fürst der gallisch-keltischen Arverner, der 52 v. Chr.

Neu!!: Kelten und Vercingetorix · Mehr sehen »

Vermandois

Das Vermandois (flämisch: Vermandland) war im Mittelalter eine Grafschaft in Nordfrankreich, die ursprünglich aus den beiden Burggrafschaften Saint-Quentin und Péronne bestand, und sich damit innerhalb der heutigen Region Picardie in den Départements Aisne und Somme erstreckte.

Neu!!: Kelten und Vermandois · Mehr sehen »

Vicus Petinesca

Der Vicus Petinesca war ein 58 v. Chr.

Neu!!: Kelten und Vicus Petinesca · Mehr sehen »

Viereckschanze

Viereckschanze von Terlach in Wernberg (Kärnten), Österreich Viereckschanze von Sankt Peter am Bichl in Klagenfurt, Österreich Viereckschanze bei Buchendorf in Bayern Als Viereck- oder Keltenschanze bezeichnet man die vor allem in Süddeutschland anzutreffenden Reste eines rechteckigen, meist quadratischen Areals mit umlaufendem Wall und Graben.

Neu!!: Kelten und Viereckschanze · Mehr sehen »

Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen liegt im Südwesten Baden-Württembergs.

Neu!!: Kelten und Villingen-Schwenningen · Mehr sehen »

Vindeliker

Die Vindeliker (auch Vindelizier; Vindelici, auch Vindolici und Vindalici; das Siedlungsgebiet wurde Vindelicia genannt) waren eine im Alpenvorland zwischen Bodensee und Inn siedelnde keltische Stämmegruppe.

Neu!!: Kelten und Vindeliker · Mehr sehen »

Vindonissa

Lage von Vindonissa am DIRL Vindonissa (keltisch *uindo- „weiss“) war der Name eines Legionslagers der Römer auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde Windisch im Kanton Aargau, Schweiz.

Neu!!: Kelten und Vindonissa · Mehr sehen »

Viromanduer

Karte mit Siedlungsplätzen verschiedener keltischer Stämme. Die Viromanduer lebten im Nordosten. Die Viromanduer (lat.: Viromandui, franz.: Viromanduens oder Viromand(ue)s) waren Angehörige eines keltischen Volksstammes, die in der Antike im Nordosten des heutigen Frankreichs lebten.

Neu!!: Kelten und Viromanduer · Mehr sehen »

Volk

Der Begriff Volk bezeichnet eine Reihe verschiedener, sich teilweise überschneidender Gruppen von Menschen, die aufgrund bestimmter kultureller Gemeinsamkeiten und Beziehungen und zahlreicher Verwandtschaftsgruppen miteinander verbunden sind.

Neu!!: Kelten und Volk · Mehr sehen »

Volksbezeichnung

Volksbezeichnung, auch Demonym, ist eine Bezeichnung eines Volkes.

Neu!!: Kelten und Volksbezeichnung · Mehr sehen »

Wagen

PL) 1991 Pferde-Lastwagen mit Verdeck, Planwagen Einspänniger Karren Anhänger mit Drehschemellenkung Ein Wagen ist ein meist vierrädriges Fahrzeug, das mehrspurig und mehrachsig ist.

Neu!!: Kelten und Wagen · Mehr sehen »

Wagengrab

Wagengrab von Bell Ein Wagengrab bezeichnet eine Bestattung, bei der dem Verstorbenen ein Wagen als Beigabe in das Grab gegeben wurde.

Neu!!: Kelten und Wagengrab · Mehr sehen »

Waldalgesheim

Die Grube Amalienhöhe thront über Waldalgesheim Waldalgesheim ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Kelten und Waldalgesheim · Mehr sehen »

Wales

Wales (walisisch Cymru, altkymrisch Cymry, aus Kom-brogi „Landsleute“, deutsch Walisien oder veraltet Wallis, lateinisch Cambria) ist ein Land, das Teil des Vereinigten Königreichs ist.

Neu!!: Kelten und Wales · Mehr sehen »

Walisische Sprache

Sprecher des Walisischen in Wales nach dem Zensus 2011 Walisisch (auch Kymrisch; Eigenbezeichnung Cymraeg oder – mit Artikel – y Gymraeg; Welsh) ist eine keltische Sprache und bildet zusammen mit dem Bretonischen und dem Kornischen die britannische Untergruppe der keltischen Sprachen; sie ist mithin eine sogenannte p-keltische Sprache.

Neu!!: Kelten und Walisische Sprache · Mehr sehen »

Wallendorf (Eifel)

Blick vom Römerturm auf Wallendorf Brücke über die Sauer Wallendorf ist ein Grenzort zu Luxemburg am Zusammenfluss von Sauer und Our in der Eifel im Eifelkreis Bitburg-Prüm in Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Kelten und Wallendorf (Eifel) · Mehr sehen »

Wein

Wein ist ein Kulturprodukt, hergestellt aus dem vergorenen Saft der Weintraube Wo Wein kultiviert wird, sind oft einzigartige Kulturlandschaften entstanden: Nachhaltige Gefüge von Kultur (Foto: Radebeul) … Wachau). Wein (über ahd. wîn aus) ist ein alkoholisches Getränk aus dem vergorenen Saft der Beeren der Edlen Weinrebe.

Neu!!: Kelten und Wein · Mehr sehen »

Weizenbier

Als Weizenbier werden Biere bezeichnet, die mit Weizen und/oder Weizenmalz hergestellt werden.

Neu!!: Kelten und Weizenbier · Mehr sehen »

Wolfgang Meid

Wolfgang Meid (* 12. November 1929 in Pfungstadt (Hessen)) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler und Indogermanist.

Neu!!: Kelten und Wolfgang Meid · Mehr sehen »

Wolle

Als Wolle bezeichnet man nach dem Textilkennzeichnungsgesetz die weichen Haare des Fells (im Gegensatz zum Deckhaar) vor allem der Schafe.

Neu!!: Kelten und Wolle · Mehr sehen »

Zinn

Zinn ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Sn und der Ordnungszahl 50.

Neu!!: Kelten und Zinn · Mehr sehen »

Zucht

Als Zucht wird in der Biologie die kontrollierte Fortpflanzung mit dem Ziel der genetischen Umformung bezeichnet.

Neu!!: Kelten und Zucht · Mehr sehen »

Zwiebel

Die (in Österreich auch der) Zwiebel (Allium cepa), auch Zwiebellauch, Bolle, Zipolle, Speisezwiebel, Küchenzwiebel, Gartenzwiebel, Sommerzwiebel, Hauszwiebel oder Gemeine Zwiebel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lauch (Allium).

Neu!!: Kelten und Zwiebel · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Celtae, Kelte, Keltische Völker, Keltisches Volk, Kelto-romanisch, Keltoromanisch, Norisch-pannonische Kultur.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »