Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Schwert

Index Schwert

Rekonstruktion eines hochmittelalterlichen Schwertes Das Schwert ist eine Hieb- und Stichwaffe mit gerader oder gebogener, ein- oder zweischneidiger Klinge, Gefäß und Scheide.

133 Beziehungen: Abendland, Alanen, Altenglisch, Althochdeutsch, Altlußheim, Anderthalbhänder, Arslantepe, Artus, Barren (Metall), Beja (Portugal), Bronze, Bronzezeit, Daker, Damaszener Stahl, Degen, Duell, Edo-Zeit, Eisen, England, Erl (Klinge), Europäischer Schwertkampf, Ewart Oakeshott, Excalibur, Falx, Fechten, Fehlschärfe, Feudalismus, Florett, Frühmittelalter, Fries Museum, Gärbstahl, Gefäß (Waffe), Gewalthaufen, Gießen (Metall), Gladius (Waffe), Gram (Schwert), Griechen, Griffzungenschwert, Gussform, Halbschwert, Hallstattzeit, Härten (Eisenwerkstoff), Heft (Griffstück), Heiko Steuer, Heiliges Römisches Reich, Hiebwaffe, Historische Kampfkünste Europas, Hochmittelalter, Hohlkehle (Klingenwaffe), Japan, ..., Kampf, Katana, Katzbalger, Kelten, Klinge, Klingenform, Knauf, Knollenknaufschwert, Kohlenstoff, Krönung, Krümmung, Kult, Landsknecht, Latènezeit, Leeuwarden, Liste der Schwerttypen, Luppe (Metallurgie), Masse (Physik), Massenmittelpunkt, Metallurgie, Mittelalter, Nibelungenlied, Nydam-Schiff, Oakeshott-Klassifikation, Opfer (Religion), Orient, Ornat, Ort (Waffe), Ortband, Ostasien, Pallasch, Pannonhalma, Panzerbrecher, Parierstange, Peter Schauer, Pier Gerlofs Donia, Plattenpanzer, Raffinierstahl, Rapier, Römisches Reich, Rüstung, Reichsschwert, Reichsschwert (Schottland), Renaissance, Renaissance-Bidenhänder, Rennofen, Richtschwert, Ringknaufschwert, Ringschwert, Ritter, Ritterschwert, Rockwell (Einheit), Sauschwert, Sax (Waffe), Säbel, Scheide (Behälter für Klingenwaffen), Scheidenmundblech, Schlacke (Metallurgie), Schmiedemarke, Schmieden, Schulter, Schusswaffe, Schwertkampf, Schwertleite, Seitschwert, Seldschuken, Spatha (Schwert), Spätmittelalter, Stichwaffe, Streitwagen, Susanne Sievers, Taman (Halbinsel), Thüringer, Theoderich der Große, Vandalen, Völkerwanderung, Waffe, Wieland der Schmied, Wikinger, Wildschwein, Zeremonialschwert (Essen), Zeremonie, Zweihänder. Erweitern Sie Index (83 mehr) »

Abendland

Als Abendland (auch das christliche Abendland) oder Okzident (auch der Westen) wurde ursprünglich der westliche Teil Europas bezeichnet, besonders Deutschland, England, Frankreich, Italien und die Iberische Halbinsel.

Neu!!: Schwert und Abendland · Mehr sehen »

Alanen

Zentralasien im 2. Jahrhundert v. Chr. mit dem Siedlungsgebiet der Alanen nordöstlich des Kaspischen Meeres Die Alanen (Ἀλανοί Alanoí,, Halanī; von iran. Aryanam, vgl. ossetisch allon „legendäres Volk der Frühzeit“) waren ein iranisches Volk, ein östlicher Teilstamm der Sarmaten.

Neu!!: Schwert und Alanen · Mehr sehen »

Altenglisch

Altenglisch, auch Angelsächsisch (Eigenbezeichnung: Ænglisc, Englisc), ist die älteste schriftlich bezeugte Sprachstufe der englischen Sprache und wurde bis Mitte des 12.

Neu!!: Schwert und Altenglisch · Mehr sehen »

Althochdeutsch

Als Althochdeutsch (abgekürzt Ahd.) bezeichnet man die älteste schriftlich bezeugte Form der hochdeutschen Sprache in der Zeit etwa von 750 bis 1050 n. Chr.

Neu!!: Schwert und Althochdeutsch · Mehr sehen »

Altlußheim

Altlußheim (kurpfälzisch: Altlosse) ist eine Gemeinde in Baden-Württemberg und gehört zum Rhein-Neckar-Kreis.

Neu!!: Schwert und Altlußheim · Mehr sehen »

Anderthalbhänder

Anderthalbhänder (auch Bastardschwert) ist eine Bezeichnung für mehrere Typen des spätmittelalterlichen und renaissancezeitlichen Schwertes.

Neu!!: Schwert und Anderthalbhänder · Mehr sehen »

Arslantepe

Zylindersiegel aus Arslantepe aus dem 4. Jahrtausend v. Chr. Arslantepe, auch Arslan Tepe, Aslantepe, „Löwenhügel“, war eine seit dem 3.

Neu!!: Schwert und Arslantepe · Mehr sehen »

Artus

Peter Vischer, 1512) König Artus (walisisch Arthur) ist eine Sagengestalt, die in vielen literarischen Werken des europäischen Mittelalters in unterschiedlichem Kontext und unterschiedlicher Bedeutung auftaucht.

Neu!!: Schwert und Artus · Mehr sehen »

Barren (Metall)

Aluminiumbarren Barren sind metallurgisch in standardisierte Form gegossene Metallschmelzen.

Neu!!: Schwert und Barren (Metall) · Mehr sehen »

Beja (Portugal)

Beja ist eine Stadt in der portugiesischen Region Alentejo.

Neu!!: Schwert und Beja (Portugal) · Mehr sehen »

Bronze

Fragment einer Bronzebüste des Mark Aurel, Paris, Louvre Br. 45, etwa 170 n. Chr. Mit dem Sammelbegriff Bronzen werden Legierungen mit mindestens 60 Prozent Kupfer bezeichnet, soweit sie nicht durch den Hauptlegierungszusatz Zink den Messingen zuzuordnen sind.

Neu!!: Schwert und Bronze · Mehr sehen »

Bronzezeit

Die Bronzezeit ist die Periode in der Geschichte der Menschheit, in der Metallgegenstände vorherrschend aus Bronze hergestellt wurden.

Neu!!: Schwert und Bronzezeit · Mehr sehen »

Daker

Decebal und Burebista Die Daker waren ein den Thrakern verwandtes Volk, das seit dem 5.

Neu!!: Schwert und Daker · Mehr sehen »

Damaszener Stahl

Charakteristisch sind die „organischen“ Muster des Damaszener-Stahlverbunds Ein Neck-Knife mit Damastzeichnung, die in die Zeichnung des Griffs übergeht Ein Damastmesser in Santokuform mit Amboina-Maserholzständer Der Begriff Damaszener Stahl (auch: Damaszenerstahl und Damast), abgeleitet von Damaskus, bezeichnet einen Werkstoff aus einer oder mehreren Eisen-/Stahlsorten, der in poliertem oder geätztem Zustand eine klare Struktur aus mehreren, sich abwechselnden Lagen unterschiedlichen Ausgangsmaterials erkennen lässt.

Neu!!: Schwert und Damaszener Stahl · Mehr sehen »

Degen

Abb. aus Wendelin Boeheim: ''Handbuch der Waffenkunde''. Seemann, Leipzig 1890 Der Begriff Degen kann im Deutschen eine Reihe von unterschiedlichen Klingenwaffen bezeichnen, je nach historischem Kontext.

Neu!!: Schwert und Degen · Mehr sehen »

Duell

Duell im Bois de Boulogne von Paris – Zeichnung von Durand 1874 Ein Duell (lat. duellum ‚Zweikampf‘) ist ein freiwilliger Zweikampf mit gleichen, potenziell tödlichen Waffen, der von den Kontrahenten vereinbart wird, um eine Ehrenstreitigkeit auszutragen.

Neu!!: Schwert und Duell · Mehr sehen »

Edo-Zeit

Tokugawa Ieyasu, erster Shogun des Tokugawa-Shogunats Als Edo-Zeit (jap. 江戸時代, Edo jidai) oder Tokugawa-Zeit wird der Abschnitt der japanischen Geschichte von 1603 bis 1868 bezeichnet, in dem die Tokugawa-Shogune herrschten.

Neu!!: Schwert und Edo-Zeit · Mehr sehen »

Eisen

Eisen (von ahd. īsa(r)n; aus urgerm. *īsarnan, wie gall. īsarnon wahrscheinlich entlehnt aus dem Illyrischen und in Bezug auf das im Gegensatz zur weicheren Bronze starke, kräftige Metall verwandt mit lateinisch ira, ‚Zorn, Heftigkeit‘) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Fe (‚Eisen‘) und der Ordnungszahl 26.

Neu!!: Schwert und Eisen · Mehr sehen »

England

England ist der größte und am dichtesten besiedelte Landesteil im Vereinigten Königreich im Nordwesten Europas.

Neu!!: Schwert und England · Mehr sehen »

Erl (Klinge)

Erl: Nummer 11 Mit den Begriffen Erl oder Angel bezeichnet man die durch das sogenannte Heft gehende Verlängerung der Klinge der meisten Handwerkzeuge und vieler Blankwaffen.

Neu!!: Schwert und Erl (Klinge) · Mehr sehen »

Europäischer Schwertkampf

Bild aus dem Codex Wallerstein: Fechter mit diversen Waffen (15. Jahrhundert) Als Europäischer Schwertkampf wird die historische Kampfkunst bezeichnet, die dem mittelalterlichen und frühmodernen Fechten mit Schwertern in Europa zugrunde liegt.

Neu!!: Schwert und Europäischer Schwertkampf · Mehr sehen »

Ewart Oakeshott

Ronald Ewart Oakeshott (* 25. Mai 1916; † 30. September 2002) war ein britischer Sammler, Amateur-Waffenhistoriker und Autor.

Neu!!: Schwert und Ewart Oakeshott · Mehr sehen »

Excalibur

Excalibur in einer Illustration aus Howard Pyles „The Story of King Arthur and his Knights“ (1902). Excalibur oder Caliburn ist der Name des Schwertes des mythischen Königs Artus.

Neu!!: Schwert und Excalibur · Mehr sehen »

Falx

Falx (lateinisch) war bei den Römern die Bezeichnung für Sicheln und sichelförmige Werkzeuge oder Waffen.

Neu!!: Schwert und Falx · Mehr sehen »

Fechten

Der Ungar Áron Szilágyi (links) im Kampf gegen Nikolai Kowaljow aus Russland (rechts) im Säbel-Halbfinale der Männer bei der Fechtweltmeisterschaft 2013 Fechten ist in erster Linie eine Kampfsportart.

Neu!!: Schwert und Fechten · Mehr sehen »

Fehlschärfe

Claymore mit blanker Fehlschärfe unterhalb der Parierstangen Die Fehlschärfe (oder das Ricasso) ist bei einigen Schwertern und Fechtwaffen ein nicht geschliffener Teil der Klinge.

Neu!!: Schwert und Fehlschärfe · Mehr sehen »

Feudalismus

Der Ausdruck Feudalismus (lat. feudum/feodum ‚Lehen‘) bezeichnet in den Sozialwissenschaften vor allem die Gesellschafts- und Wirtschaftsform des europäischen Mittelalters.

Neu!!: Schwert und Feudalismus · Mehr sehen »

Florett

Das Florett ist eine Fechtwaffe.

Neu!!: Schwert und Florett · Mehr sehen »

Frühmittelalter

Reichenauer Schule, um 1000) Frühmittelalter oder frühes Mittelalter ist eine moderne Bezeichnung für den ersten der drei großen Abschnitte des Mittelalters, bezogen auf Europa und den Mittelmeerraum für die Zeit von ca.

Neu!!: Schwert und Frühmittelalter · Mehr sehen »

Fries Museum

Das ''Fries Museum'' 2014 Das Fries Museum ist ein Museum in Leeuwarden, Niederlande.

Neu!!: Schwert und Fries Museum · Mehr sehen »

Gärbstahl

Gärbstahl, auch Gerbstahl oder Raffinierstahl, ist durch Gärben von anderen Stählen hergestellter Stahl mit dem Ziel der Homogenisierung zumindest der makroskopischen Eigenschaften.

Neu!!: Schwert und Gärbstahl · Mehr sehen »

Gefäß (Waffe)

Griff, Knauf, und verschiedenen Parier- und Handschutzlelementen (z. B. Parierstange und Griffbügel) Das Gefäß umfasst alle Teile einer Griffwaffe (Hieb-, Stich- und Stoßwaffen mit ausgeprägtem Griff), die dem Erfassen derselben, der Abwehr der gegnerischen Waffe, dem Schutz der Hand und dem Zusammenhalt dieser Teile dienen.

Neu!!: Schwert und Gefäß (Waffe) · Mehr sehen »

Gewalthaufen

Der eidgenössische Gewalthaufen in der Schlacht bei Dornach Ein Gewalthaufen bezeichnet die Hauptformation des Gevierthaufens, vom Mittelalter bis in die frühen Neuzeit in Europa am effizientesten und allgemein verbreiteten massiven Schlachtordnung.

Neu!!: Schwert und Gewalthaufen · Mehr sehen »

Gießen (Metall)

Gießen von Gusseisen in eine Sandform Prozessfolge beim Gießen von Zinnsoldaten Das Gießen (auch der Guss oder das Werk) von Metallen und Legierungen ist ein Fertigungsverfahren, bei dem Werkstücke (Gussstücke) aus flüssigem Metall – der Schmelze – hergestellt werden.

Neu!!: Schwert und Gießen (Metall) · Mehr sehen »

Gladius (Waffe)

Der Gladius (Mehrzahl: Gladii) ist ein römisches Schwert.

Neu!!: Schwert und Gladius (Waffe) · Mehr sehen »

Gram (Schwert)

''Sigurd prüft das Schwert Gram'' (Johannes Gehrts). Gram (altnordisch: Gramr, wörtlich: Grimm) ist in der nordischen/germanischen Mythologie das Schwert von Sigurd (Siegfried), dem Drachentöter.

Neu!!: Schwert und Gram (Schwert) · Mehr sehen »

Griechen

Homer Alexander der Große Archimedes Johannes von Damaskus Theophanu El Greco Eleftherios Venizelos Constantin Caratheodory Die Griechen (von lateinisch Graeci, der Bezeichnung für die Griechisch sprechenden Völker der Antike, etymologische Herkunft nicht sicher geklärt) sind ein indogermanisches Volk, dessen sprachliche Wurzeln sich bis ins zweite vorchristliche Jahrtausend zurückverfolgen lassen.

Neu!!: Schwert und Griechen · Mehr sehen »

Griffzungenschwert

Ein Griffzungenschwert ist in der Archäologie der Typ eines Schwertes mit Griffzunge (Angel), bei dem das Heft auf eine durch das Heft laufende Verlängerung der Klinge aufgesetzt wird, im Gegensatz zum Griffplattenschwert bzw.

Neu!!: Schwert und Griffzungenschwert · Mehr sehen »

Gussform

Eine Gussform, Gießform oder kurz Form ist in der Gießerei ein Hohlkörper in den die flüssige Schmelze gegossen wird, dort erstarrt und somit anschließend die Innenkontur als äußere Gestalt annimmt.

Neu!!: Schwert und Gussform · Mehr sehen »

Halbschwert

Beispiel einer frühen Darstellung des „Kurzen Schwertes zu Kampf“; der linke Daumen weist noch ortwärts (Codices Palatini germanici 359, etwa 1418): Islan der Mönch führt einen Stoß gegen Volker den Sänger aus Das Halbe Schwert bezeichnet den mittleren Bereich eines Langschwertes, also etwa den Bereich um die Klingenmitte.

Neu!!: Schwert und Halbschwert · Mehr sehen »

Hallstattzeit

Als Hallstattzeit oder Hallstattkultur wird die ältere vorrömische Eisenzeit in weiten Teilen Europas ab etwa 800 v. Chr.

Neu!!: Schwert und Hallstattzeit · Mehr sehen »

Härten (Eisenwerkstoff)

Das Härten von Eisenwerkstoffen (Stahl und Gusseisen) ist eine Erhöhung seiner mechanischen Widerstandsfähigkeit durch gezielte Änderung und Umwandlung seines Gefüges.

Neu!!: Schwert und Härten (Eisenwerkstoff) · Mehr sehen »

Heft (Griffstück)

Raspel mit Holzheft Mit dem Begriff Heft oder Gehilz (auch Gehilze, Hilze, Griffhilze; von „Gehölz“) wird der früher meist aus Holz bestehende Griff von Blankwaffen und einigen Handwerkzeugen bezeichnet.

Neu!!: Schwert und Heft (Griffstück) · Mehr sehen »

Heiko Steuer

Heiko Steuer (* 30. Oktober 1939 in Braunschweig) ist ein deutscher Archäologe.

Neu!!: Schwert und Heiko Steuer · Mehr sehen »

Heiliges Römisches Reich

Dreißigjährigen Krieges. Im Original ist die Darstellung unterschrieben mit: ''Teutschlands fröhliches zuruffen / zu glückseliger Fortsetztung / der mit Gott / in regensburg angestellten allgemeinen Versammlung des H. Röm. Reiches obersten Haubtes und Gliedern'' Heiliges Römisches Reich (lateinisch Sacrum Imperium Romanum oder Sacrum Romanum Imperium) war die offizielle Bezeichnung für den Herrschaftsbereich der römisch-deutschen Kaiser vom Spätmittelalter bis 1806.

Neu!!: Schwert und Heiliges Römisches Reich · Mehr sehen »

Hiebwaffe

Spanisches Zweihänderschwert Eine Hiebwaffe ist eine Klingenwaffe, die hauptsächlich dazu ausgelegt ist, mit einer Schneide die Kraft des Hiebes zu nutzen.

Neu!!: Schwert und Hiebwaffe · Mehr sehen »

Historische Kampfkünste Europas

Bild aus dem Codex Wallerstein: Fechter mit diversen Waffen. illustration eines Stichs mit dem „Halben Schwert“ gegen einen „Mordschlag“ in Plattenrüstung (Bild 214 des Codex Wallerstein) Als Historische Kampfkünste (auch HEMA genannt, von englisch Historical European martial arts) bezeichnen sich Kampftechniken, die in Europa vom 13. bis zum 17. Jahrhundert verbreitet waren.

Neu!!: Schwert und Historische Kampfkünste Europas · Mehr sehen »

Hochmittelalter

Europa im Jahr 1190 Der Hardturm am Letzigraben in Zürich ist ein Gebäude aus dem Hochmittelalter. Als Hochmittelalter wird in der Mediävistik die von der Mitte des 11.

Neu!!: Schwert und Hochmittelalter · Mehr sehen »

Hohlkehle (Klingenwaffe)

Messer mit Hohlkehle Eine Hohlkehle, auch „Bahn“, „Hohlbahn“, „Gracht“, „Kalle“, „Blutrinne“ oder „Blutrille“ genannt, ist eine rillenförmige Vertiefung in der Klinge einer Klingenwaffe.

Neu!!: Schwert und Hohlkehle (Klingenwaffe) · Mehr sehen »

Japan

Japan (japanisch 日本, ausgesprochen als Nihon oder Nippon) (amtlich: Staat Japan 日本国, Nihon-koku oder Nippon-koku) ist ein 6852 Inseln umfassender ostasiatischer Staat im Pazifik, der indirekt im Norden an Russland, im Nordwesten an die Volksrepublik China, im Westen an Nordkorea und Südkorea und im Südwesten an die Republik China (Taiwan) grenzt und flächenmäßig der viertgrößte Inselstaat der Welt ist.

Neu!!: Schwert und Japan · Mehr sehen »

Kampf

Tutanchamun im Kampf gegen die Asiaten - Truhe aus dem Tal der Könige, gemalt um 1355 v. Chr. Als Kampf (von althochdeutsch kampel „Zank“, von lateinisch campus „(Schlacht)Feld“) wird eine Auseinandersetzung zweier oder mehrerer rivalisierender Parteien bezeichnet, deren Ziel es ist, einen Vorteil zu erreichen oder für das Gegenüber einen Nachteil herbeizuführen.

Neu!!: Schwert und Kampf · Mehr sehen »

Katana

Bestandteile eines Katanas und der ''Koshirae''-Montur Das Katana, auch Shinken („echtes Schwert“) genannt, ist das japanische Langschwert (Daitō).

Neu!!: Schwert und Katana · Mehr sehen »

Katzbalger

Der Katzbalger (auch Landsknechtsschwert) ist ein europäisches Kurzschwert des 16. Jahrhunderts.

Neu!!: Schwert und Katzbalger · Mehr sehen »

Kelten

Als Kelten (griechisch Κελτοί Keltoí oder Γαλάται Galátai, lateinisch Celtae oder Galli) bezeichnete man seit der Antike Volksgruppen der Eisenzeit in Europa.

Neu!!: Schwert und Kelten · Mehr sehen »

Klinge

Klinge eines Papierschneiders Die Klinge ist der Hauptbestandteil diverser Werkzeuge und Waffen.

Neu!!: Schwert und Klinge · Mehr sehen »

Klingenform

Die Klingenform oder Klingengeometrie beschreibt Profil und Querschnitt der Klinge eines Schneidwerkzeugs oder einer Klingenwaffe.

Neu!!: Schwert und Klingenform · Mehr sehen »

Knauf

Ein Knauf ist ein verdicktes, häufig kugel- oder knopfförmiges End- oder Zwischenstück, beispielsweise an einem Stock, einer Tür oder einem Deckel.

Neu!!: Schwert und Knauf · Mehr sehen »

Knollenknaufschwert

Das Knollenknaufschwert oder auch keltisches Rapier ist ein eigentümlicher Schwerttyp, von dem in Frankreich, Süddeutschland und der Schweiz nur ca.

Neu!!: Schwert und Knollenknaufschwert · Mehr sehen »

Kohlenstoff

Kohlenstoff (von urgerm. kul-a-, kul-ō(n)-,Kohle‘) oder Carbon (von lat. carbō,Holzkohle‘, latinisiert Carboneum oder Carbonium) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol C und der Ordnungszahl 6.

Neu!!: Schwert und Kohlenstoff · Mehr sehen »

Krönung

Josephs II. zum römisch-deutschen Kaiser im Kaiserdom St. Bartholomäus in Frankfurt 1764 Ferdinand V. von Böhmen im Veitsdom 1836 Matthiaskirche 1867 Die Krönung ist eine feierliche Zeremonie, durch die die zu krönende Person ihre Macht als Regent erhält.

Neu!!: Schwert und Krönung · Mehr sehen »

Krümmung

Krümmung ist ein Begriff aus der Mathematik, der in seiner einfachsten Bedeutung die lokale Abweichung einer Kurve von einer Geraden bezeichnet.

Neu!!: Schwert und Krümmung · Mehr sehen »

Kult

Kult oder Kultus (von lateinisch cultus [deorum] „Götterverehrung“, von colere „anbauen, pflegen“) umfasst die Gesamtheit religiöser Handlungen.

Neu!!: Schwert und Kult · Mehr sehen »

Landsknecht

Als Landsknecht bezeichnet man einen zu Fuß kämpfenden, zumeist deutschen Söldner des späten 15.

Neu!!: Schwert und Landsknecht · Mehr sehen »

Latènezeit

Die Latènezeit, auch La-Tène-Zeit, ist eine Epoche der jüngeren vorrömischen Eisenzeit in weiten Teilen Mitteleuropas.

Neu!!: Schwert und Latènezeit · Mehr sehen »

Leeuwarden

Waag Leeuwarden (), ist eine Stadt in der niederländischen Provinz Friesland und gleichzeitig der Verwaltungssitz der Provinz.

Neu!!: Schwert und Leeuwarden · Mehr sehen »

Liste der Schwerttypen

Verschiedene Schwerter In dieser Liste der Schwerttypen sind Schwerter aus verschiedenen Kulturräumen aufgelistet.

Neu!!: Schwert und Liste der Schwerttypen · Mehr sehen »

Luppe (Metallurgie)

Als Luppe werden in der Eisenverhüttung Zwischenprodukte verstanden, seien es noch zu bearbeitende, oder in Bearbeitung befindliche.

Neu!!: Schwert und Luppe (Metallurgie) · Mehr sehen »

Masse (Physik)

Die Masse, auch Ruhemasse, ist eine Eigenschaft der Materie.

Neu!!: Schwert und Masse (Physik) · Mehr sehen »

Massenmittelpunkt

Der Massenmittelpunkt (auch Schwerpunkt oder manchmal zur Unterscheidung vom Formschwerpunkt auch Gewichtsschwerpunkt genannt) eines Körpers ist das mit der Masse gewichtete Mittel der Positionen seiner Massepunkte.

Neu!!: Schwert und Massenmittelpunkt · Mehr sehen »

Metallurgie

Metallurgie (gleichbedeutend Hüttenwesen) bezeichnet die Gesamtheit der Verfahren zur Gewinnung und Verarbeitung von Metallen und anderen metallurgisch nützlichen Elementen.

Neu!!: Schwert und Metallurgie · Mehr sehen »

Mittelalter

Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15.

Neu!!: Schwert und Mittelalter · Mehr sehen »

Nibelungenlied

Handschrift C des Nibelungenlieds (um 1220–1250) Darstellung von Siegfrieds Ermordung aus der Handschrift k des Nibelungenlieds (1480–1490) Das Nibelungenlied ist ein mittelalterliches Heldenepos.

Neu!!: Schwert und Nibelungenlied · Mehr sehen »

Nydam-Schiff

Das Nydam-Schiff in der Nydam-Halle bei Schloss Gottorf Das Nydam-Schiff oder auch Nydam-Boot (dänisch: Nydambåden) ist ein Ruderboot, das etwa 320 n. Chr.

Neu!!: Schwert und Nydam-Schiff · Mehr sehen »

Oakeshott-Klassifikation

Die Oakeshott-Klassifikation des mittelalterlichen Schwertes basiert auf der Morphologie der Klinge (während die meisten früheren Klassifikationen auf der Morphologie des Gefäßes beruhen).

Neu!!: Schwert und Oakeshott-Klassifikation · Mehr sehen »

Opfer (Religion)

Opferkerzen in einer katholischen Kirche Lamaembryonen, Süßigkeiten und Tonfiguren Ein Opfer ist in der Religion die Darbringung von verschiedenen Gegenständen jeglicher Art an eine dem Menschen übergeordnete metaphysische Macht.

Neu!!: Schwert und Opfer (Religion) · Mehr sehen »

Orient

Der Orient (von lat. oriens „Osten“, Partizip Präsens von oriri „sich erheben“; eigentlich sol oriens „aufgehende Sonne“), später auch Morgenland genannt, ist ursprünglich eine der vier römischen Weltgegenden.

Neu!!: Schwert und Orient · Mehr sehen »

Ornat

Zarin Alexandra Feodorowna kostümiert auf einem Ball im Winterpalast, 11. Februar 1903 Der oder das Ornat (lat. ornatus „(angelegte) Kleidung, Ausstattung“) bezeichnet die festliche Amtstracht eines Geistlichen, Herrschers oder hohen Beamten, die bei feierlichen, weihevollen und repräsentativen Anlässen getragen wird, wie z. B.

Neu!!: Schwert und Ornat · Mehr sehen »

Ort (Waffe)

Ort einer Stichwaffe Der Ort bezeichnet das Ende der Klinge von Hieb- und Stichwaffen.

Neu!!: Schwert und Ort (Waffe) · Mehr sehen »

Ortband

Ortband aus Cambodunum Das Ortband ist ein metallener Beschlag auf der Spitze einer Scheide für Blankwaffen (z. B. Dolch, Messer, Schwert).

Neu!!: Schwert und Ortband · Mehr sehen »

Ostasien

Ostasien ist eine Subregion im Osten Asiens.

Neu!!: Schwert und Ostasien · Mehr sehen »

Pallasch

Der Pallasch (ungar.: pallos „Schwert“) ist eine Hieb- und Stichwaffe mit gerader Klinge.

Neu!!: Schwert und Pallasch · Mehr sehen »

Pannonhalma

Pannonhalma (bis 1965 „Győrszentmárton“; deutsch Martinsberg, slowakisch Rábsky Svätý Martin) ist eine ungarische Stadt im Komitat Győr-Moson-Sopron (Raab-Wieselburg-Ödenburg) mit knapp 4000 Einwohnern.

Neu!!: Schwert und Pannonhalma · Mehr sehen »

Panzerbrecher

Der Panzerbrecher (Panzerstecher, Estoc, Pörschwert, Bohrschwert, Perswerte oder Pratspieß) ist eine spätmittelalterliche Stichwaffe zum Durchdringen einer Rüstung.

Neu!!: Schwert und Panzerbrecher · Mehr sehen »

Parierstange

Heft. Schematischer Aufbau eines Schwertes: Die Parierstange ist mit der Nummer 3 gekennzeichnet. Die Parierstange ist das Querstück zwischen Griff und Klinge eines Schwertes oder Messers.

Neu!!: Schwert und Parierstange · Mehr sehen »

Peter Schauer

Peter Schauer (* 28. Oktober 1943 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Archäologe für Vor- und Frühgeschichte.

Neu!!: Schwert und Peter Schauer · Mehr sehen »

Pier Gerlofs Donia

Pier Gerlofs Donia (* 1480; † 18. Oktober 1520 in Sneek), wegen seiner legendären Körpergröße und Stärke auch als (niederl.) Grote Pier oder (westfriesisch) Grutte Pier (deutsch: Großer Peter) bekannt, war ein friesischer Seeräuber und Freiheitskämpfer.

Neu!!: Schwert und Pier Gerlofs Donia · Mehr sehen »

Plattenpanzer

Gotischer Plattenpanzer mit Schwebescheiben aus dem Spätmittelalter Als Plattenpanzer oder Plattenharnisch wird eine aus körpergerecht geformten Metallplatten bestehende Rüstung bezeichnet.

Neu!!: Schwert und Plattenpanzer · Mehr sehen »

Raffinierstahl

Raffinierstahl oder auch Gärbstahl ist eine frühe Form des heutigen Stahls und war Rohmaterial für Schmiedeprodukte.

Neu!!: Schwert und Raffinierstahl · Mehr sehen »

Rapier

Korb eines Rapiers, deutsch, 17. Jahrhundert Handschutz eines Rapiers, spanisch, 17. Jahrhundert Mit Rapier (französisch rapière „Degen“, spanisch espada ropera „Schwert, das zur Garderobe getragen wird“) bezeichnet man eine seit dem frühen 16. Jahrhundert im europäischen Raum verbreitete Stich- und Hiebwaffe.

Neu!!: Schwert und Rapier · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Schwert und Römisches Reich · Mehr sehen »

Rüstung

Als Rüstung bezeichnet man eine historische Schutzbekleidung, die ihren Träger in erster Linie vor Waffeneinwirkung und gegen Verwundung schützen soll.

Neu!!: Schwert und Rüstung · Mehr sehen »

Reichsschwert

Kunsthistorischen Museum Wien Als Reichsschwert wird im deutschsprachigen Raum das zu den Reichskleinodien der römisch-deutschen Könige und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches gehörende Schwert bezeichnet.

Neu!!: Schwert und Reichsschwert · Mehr sehen »

Reichsschwert (Schottland)

Das Reichsschwert von Schottland ist ein Teil der schottischen Kronjuwelen („Honours of Scotland“).

Neu!!: Schwert und Reichsschwert (Schottland) · Mehr sehen »

Renaissance

Der vitruvianische Mensch, Proportionsstudie nach Vitruv von Leonardo da Vinci (1492) Renaissance (entlehnt aus französisch renaissance „Wiedergeburt“) beschreibt die europäische Kulturepoche in der Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit im 15.

Neu!!: Schwert und Renaissance · Mehr sehen »

Renaissance-Bidenhänder

Als Renaissance-Bidenhänder auch Bidenhänder, Bidhänder, Zweihänder, Zweihandschwert, Flamberge oder Gassenhauer bezeichnet man Schwerter des ausgehenden Spätmittelalters und der Renaissance mit langem Gehilz von ca.

Neu!!: Schwert und Renaissance-Bidenhänder · Mehr sehen »

Rennofen

Skizze eines Rennofens mit blauem Pfeil für Lufteintritt Ein Rennofen bzw.

Neu!!: Schwert und Rennofen · Mehr sehen »

Richtschwert

Als Richtschwert wird ein zweihändig geführtes Schwert bezeichnet, das im Mittelalter und bis in die Neuzeit zur Enthauptung von Verurteilten verwendet wurde.

Neu!!: Schwert und Richtschwert · Mehr sehen »

Ringknaufschwert

Das Ringknaufschwert bekam seinen Namen durch den ringförmigen Knauf am Ende der Griffangel.

Neu!!: Schwert und Ringknaufschwert · Mehr sehen »

Ringschwert

Angelsächsisches Ringschwert (spätes 6. Jahrhundert) Ein Ringschwert ist eine Spatha, bei der seitlich am Knauf ein Ringpaar, zwei ineinander gehängte Ringe, angebracht wurden.

Neu!!: Schwert und Ringschwert · Mehr sehen »

Ritter

Idealbilder hochmittelalterlicher Ritter: Hartmann von Aue (Darstellung um 1300) … und Ulrich von Liechtenstein (Codex Manesse, um 1340) Ritter (mittelhochdeutsch: rîtære, rîter, riter, ritter, mittellat. miles, neulat. eques auratus, franz. chevalier, engl. knight, ital. cavaliere, span. caballero, poln. rycerz, slaw. vitez, vityaz, ungar. vitéz) ist ursprünglich die Bezeichnung für die wehrhaften, schwer gerüsteten, berittenen Krieger des europäischen Mittelalters.

Neu!!: Schwert und Ritter · Mehr sehen »

Ritterschwert

Als Ritterschwert bezeichnet man heute umgangssprachlich, im Gegensatz zum Langen Schwert, vor allem Einhand-Schwerttypen des europäischen Mittelalters, die im Zeitraum vom 10.

Neu!!: Schwert und Ritterschwert · Mehr sehen »

Rockwell (Einheit)

Rockwell ist eine international gebräuchliche Maßeinheit für die Härte technischer Werkstoffe.

Neu!!: Schwert und Rockwell (Einheit) · Mehr sehen »

Sauschwert

Das Sauschwert (auch Saufängerschwert, Schweinschwert, Saufänger) ist eine spezielle Art des Jagdschwertes.

Neu!!: Schwert und Sauschwert · Mehr sehen »

Sax (Waffe)

Verschiedene merowingerzeitliche Saxe Der Sax (auch Scramasax) war eine einschneidige Hiebwaffe, die in verschiedenen Varianten von der vorrömischen Eisenzeit bis ins Hochmittelalter in Mitteleuropa und Nordwesteuropa verbreitet war.

Neu!!: Schwert und Sax (Waffe) · Mehr sehen »

Säbel

Französischer Marineoffizierssäbel aus dem 19. Jahrhundert US-Kavallerie-Säbel mit Ortband, 1862 von ''Ames Manufacturing Co.'' Der Säbel ist eine leichte Hieb- und Stichwaffe.

Neu!!: Schwert und Säbel · Mehr sehen »

Scheide (Behälter für Klingenwaffen)

Schwertscheide eines Gladius mit Verzierungen Eine Scheide ist ein Behälter für ein scharfes Werkzeug oder eine Klingenwaffe.

Neu!!: Schwert und Scheide (Behälter für Klingenwaffen) · Mehr sehen »

Scheidenmundblech

Das Scheidenmundblech ist ein metallener Beschlag auf der Öffnung einer Scheide für Blankwaffen (z. B. Dolch, Messer, Schwert).

Neu!!: Schwert und Scheidenmundblech · Mehr sehen »

Schlacke (Metallurgie)

Ein Stück Schlacke aus einem Rennofen Flüssige Schlacke wird abgekippt Schlacke bezeichnet in der Metallurgie einen glasig oder kristallin erstarrten Schmelzrückstand nichtmetallischer Art.

Neu!!: Schwert und Schlacke (Metallurgie) · Mehr sehen »

Schmiedemarke

Schmiedemarke Eine Schmiedemarke, auch Schmiedestempel oder Schmiedelogo genannt, ist ein vom Schmied in das gefertigte Werkstück eingebrachtes Symbol.

Neu!!: Schwert und Schmiedemarke · Mehr sehen »

Schmieden

John Neagle: Porträt des Pat Lyon in der Schmiede, 1829 Schmieden ist das Druckumformen von Metallen oder Legierungen zwischen zwei Werkzeugen unter örtlicher Änderung der Querschnittsform.

Neu!!: Schwert und Schmieden · Mehr sehen »

Schulter

Als Schulter wird bei Wirbeltieren einschließlich des Menschen die Körperregion um die Schultergelenke bezeichnet.

Neu!!: Schwert und Schulter · Mehr sehen »

Schusswaffe

Der Begriff der Schusswaffe ist ein Überbegriff, der alle Vorrichtungen einschließt, die etwas verschießen, also ballistische Geräte im weitesten Sinn, zu aggressiven oder defensiven Zwecken in Kampfhandlungen, zur Jagd, zur Tötung (Hinrichtung, Mord, Selbsttötung), zur Injektion aus sicherer Entfernung, zur Signalgebung, zum Sport oder zu wissenschaftlichen Zwecken (z. B. Markierung, Vermessung).

Neu!!: Schwert und Schusswaffe · Mehr sehen »

Schwertkampf

Schwertkampf steht für.

Neu!!: Schwert und Schwertkampf · Mehr sehen »

Schwertleite

Die Schwertleite Rolands (Rolandslied) Die Schwertleite war die ursprüngliche Form der Ritterpromotion, die später meist vom Ritterschlag verdrängt wurde.

Neu!!: Schwert und Schwertleite · Mehr sehen »

Seitschwert

Das Seitschwert (v. italienisch Spada da Lato), oftmals auch gleichgesetzt mit dem Reitschwert, ist ein aus Italien stammendes schlankes einhändiges Schwert, das eine Zwischenform in der Entwicklung vom mittelalterlichen Schwert hin zum stichoptimierten Rapier bildet.

Neu!!: Schwert und Seitschwert · Mehr sehen »

Seldschuken

Reiche der Groß-, Rum- und Kerman-Seldschuken. Die hellere Färbung zeigt das Reich der Karachaniden. Die Jahreszahlen zeigen die Schlachten von Dandanqan (1040) und Manzikert (1071) Die Seldschuken, auch seldschukische TürkenTamara Talbot Rice: Die Seldschuken. Köln 1963, S. 10, Seldschuk-Türken oder Seldschuqen (pl.) waren eine von 1040 bis 1194 herrschende türkische Fürstendynastie, die das Reich der GroßseldschukenJosef Matuz: Das Osmanische Reich.

Neu!!: Schwert und Seldschuken · Mehr sehen »

Spatha (Schwert)

Die Spatha (Plural Spathae, für „Breite Klinge“) ist ein zweischneidiges, vorwiegend zum Hieb konzipiertes, einhändig geführtes Schwert mit gerader Klinge.

Neu!!: Schwert und Spatha (Schwert) · Mehr sehen »

Spätmittelalter

Das Heilige Römische Reich im Spätmittelalter (um 1400) Als Spätmittelalter wird der Zeitraum der europäischen Geschichte von der Mitte des 13.

Neu!!: Schwert und Spätmittelalter · Mehr sehen »

Stichwaffe

Pariser Stoßdegen, entstanden in Frankreich um 1750 Eine Stichwaffe ist eine Waffe, die spitz zuläuft und hauptsächlich dazu ausgelegt ist, in einen Körper einzustechen und dadurch einen Gegner zu verletzen oder zu erstechen.

Neu!!: Schwert und Stichwaffe · Mehr sehen »

Streitwagen

Ramses’ II. auf einem Streitwagen, Relief im großen Tempel von Abu Simbel (ca. 1265 v. Chr.) Ein Streitwagen war in der Antike ein mit Pferden bespanntes, meist einachsiges Militärfahrzeug.

Neu!!: Schwert und Streitwagen · Mehr sehen »

Susanne Sievers

Susanne Sievers (* 27. Februar 1951 in Aschaffenburg) ist eine deutsche Prähistorische Archäologin, war bis zu ihrer Pensionierung 2016 Zweite Direktorin der Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts in Frankfurt am Main und Leiterin des Projekts zur Erforschung des keltischen Oppidums von Manching.

Neu!!: Schwert und Susanne Sievers · Mehr sehen »

Taman (Halbinsel)

Die Halbinsel Taman (Tamanskij poluostrow) trennt, wie die westlich gegenüberliegende Krim, das Asowsche Meer vom Schwarzen Meer.

Neu!!: Schwert und Taman (Halbinsel) · Mehr sehen »

Thüringer

Die Thüringer (Thuringi, Tueringi oder Thoringi) waren ein westgermanischer Stamm, auf den die spätere Gebietsbezeichnung Thüringen zurückgeht.

Neu!!: Schwert und Thüringer · Mehr sehen »

Theoderich der Große

Medaillon aus Senigallia mit dem Bildnis Theoderichs. Theoderich, genannt der Große (Flavius Theodericus Rex; * 451/56 in Pannonien; † 30. August 526 in Ravenna), war ein rex der Ostgoten aus dem Geschlecht der Amaler.

Neu!!: Schwert und Theoderich der Große · Mehr sehen »

Vandalen

Karte der germanischen Stämme um 100 n. Chr. (ohne Skandinavien) Die Vandalen (auch Wandalen, Vandali, Vandili, Vandilier und Vanduli genannt; Vandaloi, Βανδῆλοι Wandeloi, Βανδίλοι Wandiloi) waren ein germanisches Volk, das zur ostgermanischen Sprachgruppe gezählt wird.

Neu!!: Schwert und Vandalen · Mehr sehen »

Völkerwanderung

oströmischen Werkstätten In der historischen Forschung wird als sogenannte Völkerwanderung im engeren Sinne die Migration vor allem germanischer Gruppen in Mittel- und Südeuropa im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen nach Europa circa 375/376 bis zum Einfall der Langobarden in Italien 568 bezeichnet.

Neu!!: Schwert und Völkerwanderung · Mehr sehen »

Waffe

Stich-, Hieb- und Schusswaffen Die Zwille wurde als Spielgerät erdacht und später als Waffe benutzt; in den 1970er Jahren wurde sie in Deutschland als solche eingestuft. Als Waffe werden in der Regel Gegenstände bezeichnet, die dazu bestimmt und geeignet sind, Lebewesen physisch (meist durch mechanische Einwirkung) infolge Verwundung oder Tod bzw.

Neu!!: Schwert und Waffe · Mehr sehen »

Wieland der Schmied

Runenkästchens von Auzon (7. Jahrhundert) Gotländischer Bildstein mit einer Darstellung von Wielands Schmiede (unten links). Wieland der Schmied ist eine Gestalt der germanischen Heldensage.

Neu!!: Schwert und Wieland der Schmied · Mehr sehen »

Wikinger

Als Wikinger werden die Angehörigen von kriegerischen, seefahrenden Personengruppen aus meist nordischen Völkern des Nord- und Ostseeraumes während der Wikingerzeit (800–1050 n. Chr) im mitteleuropäischen Frühmittelalter bezeichnet.

Neu!!: Schwert und Wikinger · Mehr sehen »

Wildschwein

Zwei Wildschweine im Schnee Das Wildschwein (Sus scrofa) gehört zur Familie der altweltlichen oder Echten Schweine (Suidae) aus der Ordnung der Paarhufer.

Neu!!: Schwert und Wildschwein · Mehr sehen »

Zeremonialschwert (Essen)

Das Zeremonialschwert des Essener Domschatzes Nahaufnahme des Griffs mit abgenommenem Knauf Das Schwert des Essener Domschatzes, häufig als Richtschwert der Heiligen Cosmas und Damian bezeichnet, war das Zeremonialschwert der Äbtissinnen des Damenstifts Essen.

Neu!!: Schwert und Zeremonialschwert (Essen) · Mehr sehen »

Zeremonie

Krönungsmahl Joseph II. in Frankfurt am Main Eine Zeremonie (Österreich; Schweiz und Deutschland auch; von lat. caeremonia „Feier, feierlicher Akt“) ist ein nach einem festgelegten Protokoll oder Ritus ablaufender förmlich-feierlicher Akt.

Neu!!: Schwert und Zeremonie · Mehr sehen »

Zweihänder

Schlacht von Kappel (1531, Darstellung von 1548) Als Zweihänder werden europäische Schwerter bezeichnet, die vorwiegend beidhändig geführt werden.

Neu!!: Schwert und Zweihänder · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Einhandschwert, Schwertknauf.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »