Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Indogermanische Sprachen

Index Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

181 Beziehungen: Ablaut, Ackerbau, Adstrat, Afroasiatische Sprachen, Agglutinierender Sprachbau, Albanische Sprache, Allan R. Bomhard, Altai, Altaische Sprachen, Analytischer Sprachbau, Anatolien-Hypothese, Anatolische Sprachen, Archäologie, Arier, Armenische Sprache, Atlantischer Ozean, August Schleicher, Ausgestorbene Sprache, Balkanindogermanisch, Baltische Sprachen, Baltoslawisch, Björn Collinder, Breonen, Colin Renfrew, Conrad Malte-Brun, Dialektkontinuum, Einwanderung, Elmar Seebold, Elymische Sprache, Ernst Kausen, Ethnolinguistik, Eurasiatische Sprachen, Europäische Expansion, Filippo Sassetti, Finnische Sprache, Flektierender Sprachbau, Flexion, Franz Bopp, Fusionaler Sprachbau, Genetische Verwandtschaft (Linguistik), Genus, Germanische Sprachen, Gesprochene Sprache, Glockenbecherkultur, Grammatik, Griechische Sprache, Grundwortschatz, Hans Jensen (Sprachwissenschaftler), Hans Krahe, Haplogruppe, ..., Haplogruppe R1a (Y-DNA), Haplogruppe R1b (Y-DNA), Heinrich Julius Klaproth, Helmut Arntz, Henri d’Arbois de Jubainville, Hermann Hirt, Hermann Jacobsohn, Hermann Möller, Hethitische Sprache, Historische Linguistik, Hugo Schuchardt, Hypothese, Ideologie, Illyrische Sprache, Indien, Indigene amerikanische Sprachen, Indoarische Sprachen, Indogermanische Fabel, Indogermanische Ursprache, Indogermanische Wortwurzeln, Indogermanistik, Indoiranische Sprachen, Indus-Kultur, Iranische Sprachen, Irokesische Sprachen, Isländische Sprache, Isoglosse, Italienische Sprache, Italische Sprachen, James Patrick Mallory, Johannes Schmidt (Sprachwissenschaftler), Joseph Greenberg, Károly Rédei, Keltische Sprachen, Kentum- und Satemsprachen, Kleinasien, Konstantinopel, Kontinuitätstheorie (Geschichtswissenschaft), Kopf (Grammatik), Korpussprache, Kratylos, Kulturtransfer, Kurdische Sprachen, Kurgankultur, Latein, Lautverschiebung, Ligurische Sprache (präromanisch), Litauische Sprache, Luigi Luca Cavalli-Sforza, Lusitanische Sprache, Makedonische Sprache, Makrofamilie, Marcus Zuerius van Boxhorn, Marija Gimbutas, Messapische Sprache, Michael Meier-Brügger, Migrationssoziologie, Milan Machovec, Molekularbiologie, Morphem, Morphologie (Linguistik), Morphonologie, Muttersprache, Nationalismus, Nationalsozialismus, Neolithische Revolution, Nordgermanische Sprachen, Nordpikenische Sprache, Nostratisch, Numerus, Nuristani-Sprachen, Orientalist, Oswald Szemerényi, Persische Sprache, Peter Anreiter, Peter von Bradke, Phonologie, Phrygische Sprache, Polysynthetischer Sprachbau, Populationsgenetik, Pronomen, Reinhard Schmoeckel, Rekonstruktion (Sprachwissenschaft), Romanische Sprachen, Sanskrit, Südkaukasische Sprachen, Südkaukasus, Südosteuropa, Schnurkeramische Kultur, Schwarzes Meer, Semitische Sprachen, Sikulische Sprache, Slawische Sprachen, Spektrum der Wissenschaft, Sprachbund, Sprache, Sprachfamilie, Sprachtypologie, Stammbaumtheorie, Steppe, Strataforschung, Substrat (Linguistik), Superstrat (Linguistik), Syntax, Synthetischer Sprachbau, Tamas Gamqrelidse, Tarimbecken, Tartessische Sprache, Türkische Sprache, Teheran, Thrakische Sprache, Tocharische Sprachen, Turksprachen, Ungarische Sprache, Ural, Uralische Sprachen, Urheimat, Ursprache, Völkerwanderung, Venetische Sprache, Vergleichende Sprachwissenschaft, Verwandte Wörter, Volk, Vulgärlatein, Wellentheorie (Linguistik), William Jones (Indologe), Wjatscheslaw Wsewolodowitsch Iwanow, Wortschatz, Zahlensystem, Zucht, 5. Jahrhundert. Erweitern Sie Index (131 mehr) »

Ablaut

Ablaut (auch Apophonie) wird ein Wechsel des Vokals innerhalb etymologisch zusammengehöriger Wörter oder Wortteile in den indogermanischen Sprachen genannt.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Ablaut · Mehr sehen »

Ackerbau

Traditioneller Ackerbau im Sudan mit dem Grabstock Unter landwirtschaftlichem Ackerbau versteht man die Produktion von Kulturpflanzen zur Gewinnung von Pflanzenerträgen auf dafür bearbeiteten Äckern.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Ackerbau · Mehr sehen »

Adstrat

Der Begriff Adstrat (von lat. ad „(her)an“, „(hin)zu“, „(her/da)bei “ und lat. stratum „Schicht“) bezeichnet ein Phänomen, welches durch historischen Sprachkontakt entsteht.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Adstrat · Mehr sehen »

Afroasiatische Sprachen

Das Gebiet der afroasiatischen Sprachen ist auf der Karte in Gelb eingefärbt Stammbaum der afroasiatischen Sprachen nach Ehret 1995. Die afroasiatischen Sprachen (traditionell als semito-hamitisch oder hamito-semitisch bezeichnet) bilden eine Sprachfamilie, die in Nord- und Ostafrika sowie in Vorderasien verbreitet ist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Afroasiatische Sprachen · Mehr sehen »

Agglutinierender Sprachbau

In agglutinierenden Sprachen (lat. agglutinare „ankleben“) wird die grammatische Funktion, beispielsweise Person, Zeit, Kasus, durch das Anfügen von Affixen kenntlich gemacht (Agglutination).

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Agglutinierender Sprachbau · Mehr sehen »

Albanische Sprache

Die albanische Sprache (Eigenbezeichnung IPA) gehört zur balkanindogermanischen Sprachgruppe der indogermanischen Sprachfamilie und zum Balkansprachbund.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Albanische Sprache · Mehr sehen »

Allan R. Bomhard

Allan R. Bomhard (* 1943 in Brooklyn, New York) ist ein US-amerikanischer Linguist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Allan R. Bomhard · Mehr sehen »

Altai

Der Altai (in türkischer Lateinschrift Altay) ist ein bis zu hohes mittelasiatisches Hochgebirge im Grenzgebiet von Kasachstan, Russland (Sibirien), der Mongolei und China.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Altai · Mehr sehen »

Altaische Sprachen

Die altaischen Sprachen, auch Altaisprachen genannt, sind eine mittlerweile stark angezweifelte hypothetische Sprachfamilie aus etwa 60 in Eurasien verbreiteten Sprachen mit rund 200 bis 210 Millionen Sprechern (annähernd 220 bis 230 Mio. inklusive Zweitsprechern).

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Altaische Sprachen · Mehr sehen »

Analytischer Sprachbau

Ein analytischer Sprachbau liegt für die Sprachtypologie von August Wilhelm Schlegel in einer Sprache vor, in der die grammatische Funktion der Wörter/Wortgruppen im Satz (zum Beispiel Subjekt, Objekt, …) durch unabhängige Einzelwörter deutlich gemacht wird.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Analytischer Sprachbau · Mehr sehen »

Anatolien-Hypothese

Die Anatolien-Hypothese postuliert den Kulturtransfer, vor allem für Sprachen, Ackerbau und Viehhaltung nach Europa durch Migration aus Anatolien.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Anatolien-Hypothese · Mehr sehen »

Anatolische Sprachen

Verbreitung der anatolischen Sprachen während der Bronzezeit und Antike Die anatolischen Sprachen bilden einen ausgestorbenen Sprachzweig der indogermanischen Sprachfamilie und wurden in Anatolien im zweiten und ersten Jahrtausend v. Chr. gesprochen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Anatolische Sprachen · Mehr sehen »

Archäologie

In-situ-Archäologie) Funddokumentation in der Unterwasserarchäologie Fundobjekte müssen ausgewertet und klassifiziert werden Experimentelle Archäologie: Archäologische Deutungen werden in einer rekonstruierten Situation überprüft Die Archäologie (und λόγος lógos ‚Lehre‘; wörtlich also „Lehre von den Altertümern“) ist eine Wissenschaft, die mit naturwissenschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Methoden die kulturelle Entwicklung der Menschheit erforscht.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Archäologie · Mehr sehen »

Arier

Der Ausdruck Arier (Sanskrit आर्य ārya, avestisch airiia, altpersisch aryā, neupersisch آریائی āryā’ī, von einer indogermanischen Wurzel *ar- mit unsicherer Bedeutungsansetzung) ist eine Selbstbezeichnung von Sprechern indoiranischer Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Arier · Mehr sehen »

Armenische Sprache

Heutige Gebiete mit der Mehrheitssprache Armenisch. Die armenische Sprache (armenisch: Հայերեն / Hajeren) ist ein Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Armenische Sprache · Mehr sehen »

Atlantischer Ozean

Karte des Atlantischen Ozeans Atlantischer Ozean, Relief Der Atlantische Ozean, auch Atlantik genannt, ist nach dem Pazifik der zweitgrößte Ozean der Erde.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Atlantischer Ozean · Mehr sehen »

August Schleicher

August Schleicher August Schleicher (* 19. Februar 1821 in Meiningen; † 6. Dezember 1868 in Jena) war ein deutscher Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und August Schleicher · Mehr sehen »

Ausgestorbene Sprache

Eine ausgestorbene Sprache oder tote Sprache ist eine historische Sprache, deren Sprecher ausgestorben sind bzw.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Ausgestorbene Sprache · Mehr sehen »

Balkanindogermanisch

Als Balkanindogermanisch wird in der indogermanistischen Forschung die – vermutete – gemeinsame Vorstufe des Griechischen, Phrygischen und Armenischen bezeichnet; meistens wird auch das Albanische auf diesen Zweig der indogermanischen Sprachen zurückgeführt.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Balkanindogermanisch · Mehr sehen »

Baltische Sprachen

400px Die baltischen Sprachen sind ein Zweig innerhalb der Sprachfamilie der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Baltische Sprachen · Mehr sehen »

Baltoslawisch

Die balto-slawische Hypothese geht davon aus, dass sich aus dem (Nord)west-Indogermanischen erst eine ur-baltoslawische Sprache ausgegliedert hat, die sich später in eine baltische und eine slawische Gruppe aufteilte.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Baltoslawisch · Mehr sehen »

Björn Collinder

Erik Alfred Torbjörn „Björn“ Collinder Erik Alfred Torbjörn „Björn“ Collinder (* 22. Juli 1894 in Sundsvall; † 20. Mai 1983 in Wien) war ein schwedischer Sprachwissenschaftler und langjähriger Professor für Finnougristik in Uppsala.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Björn Collinder · Mehr sehen »

Breonen

„Breuni“ in der römischen Provinz ''Raetia'' (gelb) Die „Breuni“ unter den Stämmen in den neuen römischen Provinzen 14 n. Chr. Die Breonen, Breunen oder Breuni waren ein rätischer, später romanisierter Stamm auf dem Gebiet des heutigen Tirols.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Breonen · Mehr sehen »

Colin Renfrew

Andrew Colin Renfrew, Baron Renfrew of Kaimsthorn (* 25. Juli 1937 in Stockton-on-Tees) ist ein britischer Archäologe, der für seine Arbeiten über die Radiokohlenstoffdatierung, Archäogenetik und den Schutz vor Plünderungen von archäologischen Fundstätten bekannt ist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Colin Renfrew · Mehr sehen »

Conrad Malte-Brun

Conrad Malte-Brun Conrad Malte-Brun, eigentlich Malthe Conrad Bruun (* 12. August 1775 in Thisted, Dänemark; † 14. Dezember 1826 in Paris) war ein dänisch-französischer Geograf.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Conrad Malte-Brun · Mehr sehen »

Dialektkontinuum

Unter einem Dialektkontinuum wird in der Dialektologie eine Kette von Dialekten verstanden, innerhalb derer sich nach innersprachlichen strukturellen Kriterien keine eindeutigen Grenzen ziehen lassen, da zumindest zwei geographisch oder sozial benachbarte Dialekte jeweils gegenseitig verständlich sind.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Dialektkontinuum · Mehr sehen »

Einwanderung

Weltkarte mit farblich dargestelltem Immigrantenanteil pro Staat im Jahr 2005 Menschen, die einzeln oder in Gruppen ihre bisherigen Wohnorte verlassen, um sich an anderen Orten dauerhaft oder zumindest für längere Zeit niederzulassen, werden als Migranten bezeichnet.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Einwanderung · Mehr sehen »

Elmar Seebold

Elmar Seebold (* 28. September 1934 in Stuttgart) ist ein deutscher Germanist und Linguist, Lexikologe und Runologe.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Elmar Seebold · Mehr sehen »

Elymische Sprache

Die elymische Sprache ist eine ausgestorbene Sprache, die von der einheimischen Bevölkerung Westsizilens, die in der Antike als Elymer bezeichnet wurde, gesprochen wurde.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Elymische Sprache · Mehr sehen »

Ernst Kausen

Ernst Gerhard Kausen (* 5. Dezember 1948 in Rheinhausen bei Duisburg) ist ein deutscher Mathematiker, Informatiker sowie Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Ernst Kausen · Mehr sehen »

Ethnolinguistik

Ethnolinguistik bezeichnet die Auseinandersetzung mit linguistischen Fragestellungen im völkerkundlichen Kontext.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Ethnolinguistik · Mehr sehen »

Eurasiatische Sprachen

Eurasiatisch ist eine von Joseph Greenberg vorgeschlagene Makrofamilie, die wesentliche Sprachfamilien und Einzelsprachen Nordeurasiens umfasst.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Eurasiatische Sprachen · Mehr sehen »

Europäische Expansion

Als europäische Expansion bezeichnet die Geschichtswissenschaft die allmähliche politische Ausweitung der Herrschaft europäischer Staaten auf weite Teile Afrikas, Amerikas, Asiens, Australiens und Ozeaniens in der frühen Neuzeit.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Europäische Expansion · Mehr sehen »

Filippo Sassetti

Filippo Sassetti (* 1540 in Florenz; † 1588 in Goa, Indien) war ein florentinischer Kaufmann, Sprachforscher und Reisender.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Filippo Sassetti · Mehr sehen »

Finnische Sprache

Finnisch (Eigenbezeichnung suomi oder suomen kieli) gehört zum ostseefinnischen Zweig der finno-ugrischen Sprachen, die eine der beiden Unterfamilien des Uralischen darstellen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Finnische Sprache · Mehr sehen »

Flektierender Sprachbau

Ein flektierender Sprachbau ist in der Sprachtypologie nach Wilhelm von Humboldt und August Wilhelm Schlegel eine Unterart des synthetischen Sprachbaus.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Flektierender Sprachbau · Mehr sehen »

Flexion

In der Grammatik bezeichnet Flexion (lateinisch flexio „Biegung“) die Änderung der Gestalt eines Wortes (eines Lexems) zum Ausdruck seiner grammatischen Merkmale bzw.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Flexion · Mehr sehen »

Franz Bopp

Franz Bopp Franz Bopp, 1866. ''Grafik von A. Neumann.'' Franz Bopp (* 14. September 1791 in Mainz; † 23. Oktober 1867 in Berlin) war ein deutscher Sprachwissenschaftler und Sanskritforscher.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Franz Bopp · Mehr sehen »

Fusionaler Sprachbau

Ein fusionaler Sprachbau ist in der Sprachtypologie nach Wilhelm von Humboldt und August Wilhelm Schlegel eine Unterart des synthetischen Sprachbaus.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Fusionaler Sprachbau · Mehr sehen »

Genetische Verwandtschaft (Linguistik)

Als genetisch verwandt bezeichnet man in der Linguistik Sprachen, die auf eine gemeinsame Ursprache zurückgehen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Genetische Verwandtschaft (Linguistik) · Mehr sehen »

Genus

Das Genus (Plural: Genera; von lateinisch genus „Art, Gattung, Geschlecht“, als grammatischer Fachausdruck in Anlehnung an), oder deutsch das grammatische Geschlecht, ist eine in vielen Sprachen vorkommende Klassifikation von Substantiven, denen jeweils ein Genus zugeordnet ist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Genus · Mehr sehen »

Germanische Sprachen

Die germanischen Sprachen sind ein Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Germanische Sprachen · Mehr sehen »

Gesprochene Sprache

Gesprochene Sprache sind im buchstäblichen Sinn alle mit dem menschlichen Sprechapparat produzierten mündlichen Äußerungen einer Sprache, im Unterschied zur geschriebenen Sprache, der visuell und manuell orientierten Gebärdensprache und der Parasprache.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Gesprochene Sprache · Mehr sehen »

Glockenbecherkultur

Als Glockenbecherkultur wird eine endneolithische Kultur bezeichnet, die in Süd-, West- und Mitteleuropa (im Osten bis nach Ungarn) ab 2600 v. Chr.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Glockenbecherkultur · Mehr sehen »

Grammatik

Allegorische Darstellung der Grammatik, ihre Disziplinen als Armeen. Aus Antoine Furetières ''Nouvelle Allegorique, Ou Histoire Des Derniers Troubles Arrivez Au Royaume D’Eloquence'' (1659). Die Grammatik (Sprachlehre, lat. grammatica, grammatikē „Kunst des Schreibens“, von gramma, „Geschriebenes, Buchstabe“) bezeichnet in der Sprachwissenschaft (Linguistik) jede Form einer systematischen Sprachbeschreibung.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Grammatik · Mehr sehen »

Griechische Sprache

Die griechische Sprache (bzw. att. ἑλληνικὴ γλῶττα hellēnikḕ glṓtta) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Griechische Sprache · Mehr sehen »

Grundwortschatz

Der Grundwortschatz (auch: Basiswortschatz, Gebrauchswortschatz, Minimalwortschatz) kann als diejenige Menge von Wörtern einer Sprache definiert werden, die nötig sind, um ca.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Grundwortschatz · Mehr sehen »

Hans Jensen (Sprachwissenschaftler)

Hans Detlev Jensen (* 28. August 1884 in Struvenhütten, Kreis Segeberg; † 4. August 1973 in Rostock) war ein deutscher Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Hans Jensen (Sprachwissenschaftler) · Mehr sehen »

Hans Krahe

Hans Krahe (* 7. Februar 1898 in Gelsenkirchen; † 25. Juni 1965 in Tübingen) war ein deutscher Philologe und Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Hans Krahe · Mehr sehen »

Haplogruppe

Als Haplogruppe wird eine Gruppe von Haplotypen bezeichnet, die spezifische Positionen auf einem Chromosom innehaben.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Haplogruppe · Mehr sehen »

Haplogruppe R1a (Y-DNA)

Verbreitung der Haplogruppe R1a R1a ist eine Untergruppe der Haplogruppe R1 des Y-Chromosoms.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Haplogruppe R1a (Y-DNA) · Mehr sehen »

Haplogruppe R1b (Y-DNA)

R1b R1b ist eine Haplogruppe des Y-Chromosoms und wird zur Bestimmung von genetischen Verwandtschaftsverhältnissen verschiedener Bevölkerungsgruppen angewandt.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Haplogruppe R1b (Y-DNA) · Mehr sehen »

Heinrich Julius Klaproth

Julius Klaproth Heinrich Julius Klaproth (* 11. Oktober 1783 in Berlin; † 28. August 1835 in Paris) war ein deutscher Orientalist, Sinologe und Forschungsreisender.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Heinrich Julius Klaproth · Mehr sehen »

Helmut Arntz

Helmut Emil Richard Arntz (* 6. Juli 1912 in Bonn; † 31. Mai 2007 ebenda) war ein deutscher Indogermanist und Runologe.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Helmut Arntz · Mehr sehen »

Henri d’Arbois de Jubainville

Henri d’Arbois de Jubainville Marie Henri d’Arbois de Jubainville (* 15. Dezember 1827 in Nancy; † 26. Februar 1910 in Paris) war ein französischer Keltologe und Historiker.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Henri d’Arbois de Jubainville · Mehr sehen »

Hermann Hirt

Hermann Hirt (auch als Herman Hirt, * 19. Dezember 1865 in Magdeburg; † 12. September 1936 in Gießen) war ein deutscher Indogermanist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Hermann Hirt · Mehr sehen »

Hermann Jacobsohn

Albert Bachmann Hermann Jacobsohn (* 30. August 1879 in Lüneburg; † 27. April 1933 in Marburg) war ein deutscher Sprachwissenschaftler und Universitätsprofessor jüdischer Herkunft.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Hermann Jacobsohn · Mehr sehen »

Hermann Möller

Hermann Möller (* 13. Januar 1850 in Hjerpsted, Dänemark; † 5. Oktober 1923 in Kopenhagen) war ein dänischer historischer Linguist, der vor allem für seine Untersuchungen zur Untermauerung der These einer genetischen Verwandtschaft zwischen den indogermanischen Sprachen und den semitischen Sprachen bekannt ist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Hermann Möller · Mehr sehen »

Hethitische Sprache

Die hethitische Sprache, die Sprache der Hethiter (heth. Eigenbezeichnung nešili oder nešumnili, „Nesisch, Sprache der Leute aus Kaneš-Neša“), ist eine ausgestorbene indogermanische Sprache, die in Kleinasien verbreitet war und mit Keilschrift geschrieben wurde.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Hethitische Sprache · Mehr sehen »

Historische Linguistik

Die historische Linguistik (auch historische Sprachwissenschaft, Historiolinguistik) beschäftigt sich als Teilbereich der Sprachwissenschaft sowie als historische Hilfswissenschaft mit allen Fragen der Veränderung von Sprache.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Historische Linguistik · Mehr sehen »

Hugo Schuchardt

Hugo Schuchardt Hugo Ernst Mario Schuchardt (* 4. Februar 1842 in Gotha; † 21. April 1927 in Graz) war ein deutsch-österreichischer Romanist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Hugo Schuchardt · Mehr sehen »

Hypothese

Eine Hypothese (von hypóthesis → spätlateinisch hypothesis, wörtlich ‚Unterstellung‘) ist eine in Form einer logischen Aussage formulierte Annahme, deren Gültigkeit man zwar für möglich hält, die aber bisher nicht bewiesen bzw.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Hypothese · Mehr sehen »

Ideologie

Ideologie (französisch idéologie; zu griechisch ἰδέα idéa „Idee“ und λόγος lógos „Lehre“, „Wissenschaft“ – eigentlich „Ideenlehre“) steht im weiteren Sinne bildungssprachlich für Weltanschauung.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Ideologie · Mehr sehen »

Illyrische Sprache

Die illyrische Sprache wurde in der Antike vom Volk der Illyrer gesprochen und war ein eigenständiger Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Illyrische Sprache · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Indien · Mehr sehen »

Indigene amerikanische Sprachen

Verbreitungsgebiete der indigenen Sprachen Nordamerikas vor der Kolonialisierung '''Mapudungun''' Die indigenen amerikanischen Sprachen sind die Sprachen der Ureinwohner Amerikas von den heutigen Staaten bzw.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Indigene amerikanische Sprachen · Mehr sehen »

Indoarische Sprachen

Die indoarischen Sprachen bilden eine Unterfamilie des indoiranischen Zweigs der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Indoarische Sprachen · Mehr sehen »

Indogermanische Fabel

Die Indogermanische Fabel ist ein 1868 vom Sprachwissenschaftler August Schleicher verfasster kurzer Text, den er als Fabel in der rekonstruierten Ursprache Indogermanisch verstanden wissen wollte.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Indogermanische Fabel · Mehr sehen »

Indogermanische Ursprache

Die indogermanische Ursprache (oder: indogermanische Grundsprache bzw. Urindogermanisch) ist die nicht belegte, aber durch sprachwissenschaftliche Methoden erschlossene gemeinsame Vorläuferin der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Indogermanische Ursprache · Mehr sehen »

Indogermanische Wortwurzeln

Die indogermanischen Wortwurzeln sind die der indogermanischen Sprachfamilie zugrundeliegenden Wurzeln.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Indogermanische Wortwurzeln · Mehr sehen »

Indogermanistik

Die indogermanische Sprachwissenschaft bzw.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Indogermanistik · Mehr sehen »

Indoiranische Sprachen

mini Die indoiranischen Sprachen, früher auch als arische Sprachen bezeichnet, bilden einen Primärzweig des Indogermanischen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Indoiranische Sprachen · Mehr sehen »

Indus-Kultur

Ausdehnung und wichtigste Stätten der Indus-Kultur. Die bronzezeitliche Indus-Kultur oder Indus-Zivilisation war eine der frühesten städtischen Zivilisationen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Indus-Kultur · Mehr sehen »

Iranische Sprachen

Die iranischen Sprachen (gelegentlich auch: iranoarische Sprachen) bilden eine Unterfamilie des indoiranischen Zweigs der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Iranische Sprachen · Mehr sehen »

Irokesische Sprachen

Verbreitung der irokesischen Sprachen Irokesische Sprachen sind verwandte Sprachen, die von den Mitgliedern des Irokesenbundes und weiteren Völkern, die ursprünglich im Osten Nordamerikas wohnten, gesprochen werden.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Irokesische Sprachen · Mehr sehen »

Isländische Sprache

Isländisch (isländisch íslenska) ist eine Sprache aus dem germanischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Isländische Sprache · Mehr sehen »

Isoglosse

Benrather und Speyerer Linie La-Spezia-Rimini-Linie Eine Isoglosse (Kunstwort nach Art der Isobare oder Isotherme, aus isos ‚gleich‘ und griechisch γλῶσσα glōssa ‚Zunge, Sprache‘) ist die Linie in einem Sprachatlas, die die Grenze zwischen zwei Ausprägungen eines sprachlichen Merkmals markiert.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Isoglosse · Mehr sehen »

Italienische Sprache

Italienisch (italienisch lingua italiana, italiano) ist eine Sprache aus dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Italienische Sprache · Mehr sehen »

Italische Sprachen

Sprachen auf der Italienischen Halbinsel im 6. Jahrhundert v. Chr. (italische Sprachen und andere) Die italischen Sprachen bilden eine Untergruppe der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Italische Sprachen · Mehr sehen »

James Patrick Mallory

James Patrick Mallory (* 1945) ist ein US-amerikanischer Archäologe und Indogermanist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und James Patrick Mallory · Mehr sehen »

Johannes Schmidt (Sprachwissenschaftler)

Emil Teschendorff: ''Johannes Schmidt'', 1868 Johannes Schmidt 1901 Johannes Schmidt (* 29. Juli 1843 in Prenzlau/Preußen; † 4. Juli 1901 in Berlin; vollständiger Name Johannes Friedrich Heinrich Schmidt) war ein deutscher Sprachwissenschaftler und führender Vertreter der Berliner Schule der Indogermanistik, gilt als Begründer der "Wellentheorie" in der vergleichenden Sprachforschung.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Johannes Schmidt (Sprachwissenschaftler) · Mehr sehen »

Joseph Greenberg

Joseph Harold Greenberg (* 28. Mai 1915 in Brooklyn, New York; † 7. Mai 2001 in Stanford (Kalifornien)) war ein US-amerikanischer Linguist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Joseph Greenberg · Mehr sehen »

Károly Rédei

Károly Rédei, geboren als Károly Radanovics (* 11. April 1932 in Kiskanizsa; † 17. August 2008 in Budapest), war ein ungarischer Finnougrist, der das Fach in Österreich begründete.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Károly Rédei · Mehr sehen »

Keltische Sprachen

Länder und Regionen, in denen inselkeltische Sprachen einen offiziellen Status haben (nicht deckungsgleich mit Gebieten, wo sie tatsächlich gesprochen werden) Die keltischen Sprachen bilden einen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie; als ihr Ursprung wird eine rekonstruierte Vorläufersprache, das Urkeltische, angesetzt.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Keltische Sprachen · Mehr sehen »

Kentum- und Satemsprachen

Kentumsprachen (blau) und Satemsprachen (rot) Nach einem heute veralteten Modell lassen sich die Zweige der indogermanischen Sprachfamilie in zwei Gruppen einteilen: Kentumsprachen und Satemsprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Kentum- und Satemsprachen · Mehr sehen »

Kleinasien

Kleinasien (Mikrá Asía) oder Anatolien (von altgriechisch ἀνατολή anatolē ‚Osten‘) ist jener Teil der heutigen Türkei, der zu Vorderasien gehört.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Kleinasien · Mehr sehen »

Konstantinopel

Postkarte von 1905 Die Stadt Konstantinopel wurde von dorischen Siedlern aus dem griechischen Mutterland um 660 v. Chr.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Konstantinopel · Mehr sehen »

Kontinuitätstheorie (Geschichtswissenschaft)

Kontinuitätstheorie, ein Begriff aus der Geschichtswissenschaft, bezeichnet im engeren Sinne Vorstellungen bzw.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Kontinuitätstheorie (Geschichtswissenschaft) · Mehr sehen »

Kopf (Grammatik)

Mit dem Begriff Kopf (auch: Kern bzw. Nukleus; im österreichischen Sprachgebrauch auch Haupt, engl. head) wird in der Linguistik ein Bestandteil eines zusammengesetzten Ausdrucks bezeichnet, der die grammatischen Eigenschaften des gesamten Ausdrucks festlegt, und von dem begleitende Ausdrücke abhängen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Kopf (Grammatik) · Mehr sehen »

Korpussprache

Als Korpussprache (auch: Trümmersprache oder Restsprache) bezeichnet man eine ausgestorbene Sprache, die nur durch ein Textkorpus dokumentiert ist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Korpussprache · Mehr sehen »

Kratylos

Der Anfang des ''Kratylos'' in der ältesten erhaltenen mittelalterlichen Handschrift, dem 895 geschriebenen ''Codex Clarkianus'' (Oxford, Bodleian Library, Clarke 39) Der Kratylos (altgriechisch Κρατύλος Kratýlos, lateinisch Cratylus) ist eine Schrift des griechischen Philosophen Platon.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Kratylos · Mehr sehen »

Kulturtransfer

Unter Kulturtransfer versteht man den Prozess der Übernahme kultureller Phänomene zwischen verschiedenen Kulturen, so z. B.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Kulturtransfer · Mehr sehen »

Kurdische Sprachen

gemischt Zazaki Die kurdischen Sprachen gehören zur nordwestlichen Gruppe des iranischen Zweigs der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Kurdische Sprachen · Mehr sehen »

Kurgankultur

Als Kurgankultur (nach kurgán ‚Grabhügel‘) werden verschiedene neolithische und kupferzeitliche Kulturen Ost- und Mitteleuropas zusammengefasst, deren Gemeinsamkeit in Bestattungen unter großen, aus Erde oder Steinen aufgeschütteten Grabhügeln besteht.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Kurgankultur · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Latein · Mehr sehen »

Lautverschiebung

Mit Lautverschiebung werden bestimmte systematische Lautwandel­phänomene bezeichnet, die im Laufe der Entwicklung einer Sprache auftreten können.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Lautverschiebung · Mehr sehen »

Ligurische Sprache (präromanisch)

Ligurisch ist eine ausgestorbene Sprache aus dem Mittelmeerraum.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Ligurische Sprache (präromanisch) · Mehr sehen »

Litauische Sprache

Die litauische Sprache (Litauisch; litauisch lietuvių kalba) ist eine baltische Sprache innerhalb der Familie der indogermanischen Sprachen und der „Urform“ dieser Sprachfamilie besonders ähnlich.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Litauische Sprache · Mehr sehen »

Luigi Luca Cavalli-Sforza

Luigi Luca Cavalli-Sforza (2010) Luigi Luca Cavalli-Sforza (* 25. Januar 1922 in Genua) ist ein italienischer Populationsgenetiker, der seit 1970 als Professor an der kalifornischen Stanford University lehrt.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Luigi Luca Cavalli-Sforza · Mehr sehen »

Lusitanische Sprache

Antike Sprachen der Iberischen Halbinsel (lusitanisches Sprachgebiet hier hellblau) Die lusitanische Sprache ist eine ausgestorbene Sprache, die ehemals im Westen der Iberischen Halbinsel von den Lusitanern gesprochen wurde.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Lusitanische Sprache · Mehr sehen »

Makedonische Sprache

Das Makedonische ist eine ausgestorbene indogermanische Sprache, die kaum rekonstruiert werden kann und deren Stellung innerhalb dieser Sprachgruppe schwer zu bestimmen ist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Makedonische Sprache · Mehr sehen »

Makrofamilie

Als Makrofamilie, Makrophylum oder Superfamilie bezeichnet man in der Sprachwissenschaft die Zusammenfassung mehrerer allgemein in der Fachwelt anerkannter Sprachfamilien zu einer größeren genetischen Einheit.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Makrofamilie · Mehr sehen »

Marcus Zuerius van Boxhorn

Marcus van Boxhorn Marcus Zuërius van Boxhorn (auch Marcus Suerius Boxhorn; * 28. August 1612 oder 1602 in Bergen op Zoom; † 3. Oktober 1653 in Leiden) war ein niederländischer Gelehrter und Professor für Eloquenz.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Marcus Zuerius van Boxhorn · Mehr sehen »

Marija Gimbutas

Marija Gimbutas (im Frauenmuseum Wiesbaden 1993) Marija Gimbutas neben Stein 52 in Newgrange (Irland 1989) Marija Gimbutas (litauisch: Marija Gimbutienė; * 23. Januar 1921 in Vilnius als Marija Birutė Alseikaitė; † 2. Februar 1994 in Los Angeles) war Prähistorikerin und Anthropologin.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Marija Gimbutas · Mehr sehen »

Messapische Sprache

Die messapische Sprache ist eine ausgestorbene Sprache, die ehemals von den Messapiern in der heutigen Region Apulien im südöstlichen Italien gesprochen wurde.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Messapische Sprache · Mehr sehen »

Michael Meier-Brügger

Archäologischen Nationalmuseum Neapel. Michael Meier-Brügger (* 13. August 1948 in Zürich) ist ein Schweizer Indogermanist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Michael Meier-Brügger · Mehr sehen »

Migrationssoziologie

Deutsche Siedler auf dem Weg nach New Braunfels, 1844 Einwanderer auf Ellis Island, 1931 Sonderbriefmarke der Deutschen Bundespost zur 300-Jahr-Feier "Deutsche in Amerika" von 1983 Einwandererschiff ''Jewish State'' in Haifa Die Migrationssoziologie ist ein Teilgebiet der Migrationsforschung und untersucht das Phänomen der Migration aus einer speziell soziologischen Perspektive.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Migrationssoziologie · Mehr sehen »

Milan Machovec

Milan Machovec Dozent an der Karls-Universität Prag 23. März 1999 Milan Machovec (* 23. August 1925 in Prag; † 15. Januar 2003 ebenda) war ein tschechischer Philosoph.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Milan Machovec · Mehr sehen »

Molekularbiologie

Strukturmodell eines Ausschnitts aus der DNA-Doppelhelix (B-Form) mit 20 Basenpaarungen. Die Molekularbiologie ist die Beschäftigung mit der Struktur und Funktion biologischer Makromoleküle, befasst sich als solche mit der Struktur, Biosynthese und Funktion von DNA und RNA auf molekularer Ebene und untersucht, wie diese untereinander und mit Proteinen interagieren.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Molekularbiologie · Mehr sehen »

Morphem

Morphem ist ein Fachausdruck der Linguistik für die kleinste Spracheinheit, die eine konstante Bedeutung oder grammatische Funktion hat.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Morphem · Mehr sehen »

Morphologie (Linguistik)

Die Morphologie (von morphé ‚Gestalt‘, ‚Form‘, und λόγος lógos ‚Wort‘, ‚Lehre‘, ‚Vernunft‘), auch: Morphematik oder Morphemik, ist eine linguistische Teildisziplin, deren Untersuchungsobjekt das Wort als größte und das Morphem als kleinste Einheit ist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Morphologie (Linguistik) · Mehr sehen »

Morphonologie

Die Morphonologie (auch: Morphophonologie, Morphonemik, Morphophonemik) ist ein Teilgebiet der Sprachwissenschaft, im Speziellen der Theoretischen Linguistik, und ist als „Bindeglied“ zwischen Phonologie (Lautlehre) und Morphologie (Formenlehre) zu verstehen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Morphonologie · Mehr sehen »

Muttersprache

Internationaler Tag der Muttersprache in Sydney, Australien. Als Muttersprache bezeichnet man die in der frühen Kindheit ohne formalen Unterricht erlernte Sprache.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Muttersprache · Mehr sehen »

Nationalismus

Nationalismus ist eine Ideologie, die eine Identifizierung und Solidarisierung aller Mitglieder einer Nation anstrebt und letztere mit einem souveränen Staat verbinden will.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Nationalismus · Mehr sehen »

Nationalsozialismus

Hitler 1927 als Redner beim dritten Reichsparteitag der NSDAP (dem ersten in Nürnberg) Der Nationalsozialismus ist eine radikal bzw.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Neolithische Revolution

Neolithische Revolution bezeichnet das erstmalige Aufkommen erzeugender (produzierender) Wirtschaftsweisen (Ackerbau, Viehzucht), der Vorratshaltung und der Sesshaftigkeit in der Geschichte der Menschheit.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Neolithische Revolution · Mehr sehen »

Nordgermanische Sprachen

Norn † Die nordgermanischen Sprachen (auch skandinavische oder nordische Sprachen genannt) umfassen die Sprachen Isländisch, Färöisch, Norwegisch, Dänisch und Schwedisch.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Nordgermanische Sprachen · Mehr sehen »

Nordpikenische Sprache

__KEIN_INHALTSVERZEICHNIS__ Die nordpikenische Sprache ist eine bisher nur in einer Inschrift überlieferte Sprache unbekannter Sprachfamilie.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Nordpikenische Sprache · Mehr sehen »

Nostratisch

Nostratisch bezeichnet eine hypothetische Makrofamilie eurasischer und afrikanischer Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Nostratisch · Mehr sehen »

Numerus

Der Numerus (Mehrzahl: Numeri; deutsch: Zahl, Anzahl) ist in der Grammatik eine Zählform zur Bestimmung von Mengenwertigkeiten, also zur Festlegung beziehungsweise Unterscheidung der Anzahl.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Numerus · Mehr sehen »

Nuristani-Sprachen

Die Nuristani-Sprachen − früher auch Kafiri-Sprachen (d. h. „Sprachen der Ungläubigen“) genannt − bilden einen kleinen separaten Zweig des Indo-Iranischen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Nuristani-Sprachen · Mehr sehen »

Orientalist

Ein Orientalist ist ein Wissenschaftler auf dem Gebiet der Orientalistik.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Orientalist · Mehr sehen »

Oswald Szemerényi

Oswald John Louis Szemerényi (* 7. September 1913 in London; † 29. Dezember 1996 in Freiburg) war ein ungarischer Vergleichender Sprachwissenschaftler mit Spezialgebiet Indogermanistik.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Oswald Szemerényi · Mehr sehen »

Persische Sprache

Die persische Sprache ist eine plurizentrische Sprache in Zentral- und Südwestasien.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Persische Sprache · Mehr sehen »

Peter Anreiter

Peter Anreiter (* 24. Januar 1954 in Innsbruck) ist ein österreichischer Namenforscher und Professor für Sprachwissenschaft an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Peter Anreiter · Mehr sehen »

Peter von Bradke

Peter von Bradke (* 27. Juni 1853 in St. Petersburg; † 7. März 1897 in Gießen) war ein Linguist und Sanskritist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Peter von Bradke · Mehr sehen »

Phonologie

Die Phonologie (von, „Laut, Ton, Stimme, Sprache“ und λόγος, lógos, „Lehre“) ist ein Teilgebiet der Sprachwissenschaft, im Speziellen der theoretischen Linguistik.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Phonologie · Mehr sehen »

Phrygische Sprache

Die phrygische Sprache gehört zu den indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Phrygische Sprache · Mehr sehen »

Polysynthetischer Sprachbau

In polysynthetischen Sprachen wird ein Satz oder Satzteil gebildet, indem ein zentrales lexikalisches Morphem (meist das Verb) mit einer Vielzahl gebundener Morpheme (Affixe) kombiniert wird.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Polysynthetischer Sprachbau · Mehr sehen »

Populationsgenetik

Die Populationsgenetik ist der Zweig der Genetik, der Vererbungsvorgänge innerhalb biologischer Populationen untersucht.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Populationsgenetik · Mehr sehen »

Pronomen

Pronomen (Plural Pronomina oder Pronomen; deutsch Fürwort) ist in der Grammatik die Bezeichnung für verschiedene Arten von Wörtern, die an der Stelle eines Nomens eintreten, beispielsweise er, mein oder welcher.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Pronomen · Mehr sehen »

Reinhard Schmoeckel

Reinhard Schmoeckel (rechts) 1991 Reinhard Schmoeckel (* 27. August 1928 in Berlin) arbeitete zunächst bei einer Zeitung in Westfalen und studierte dann Jura und Geschichte in Bonn.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Reinhard Schmoeckel · Mehr sehen »

Rekonstruktion (Sprachwissenschaft)

Rekonstruktion bedeutet in der Sprachwissenschaft, dass aus bekanntem Sprachmaterial unbekanntes erschlossen wird.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Rekonstruktion (Sprachwissenschaft) · Mehr sehen »

Romanische Sprachen

Rumänisch Die romanischen Sprachen gehören zum (modernen) italischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Romanische Sprachen · Mehr sehen »

Sanskrit

Das Wort „Sanskrit“ im Nominativ Singular in Devanagari-Schrift Sanskrit (Devanagari: संस्कृत, Hadumod Bußmann (Hrsg.) Lexikon der Sprachwissenschaft. Kröner, Stuttgart 2008, Lemma Sanskrit. Oft − vor allem im englischen Sprachraum − wird Sanskrit ungenau auch für die unbearbeitete, mündlich überlieferte vedische Sprache insgesamt verwendet. Sie spielt vor allem im Hinduismus eine wesentliche Rolle. Sanskrit ist die klassische Sprache der Brahmanen. Das um 1200 v. Chr. übliche Vedische unterscheidet sich jedoch noch vom klassischen Sanskrit. Beim Sprachausbau des Hindi kam es zu Entlehnungen aus dem Sanskrit. Sanskrit wird seit einigen Jahrhunderten hauptsächlich in Devanagarischrift geschrieben, gelegentlich jedoch auch in lokalen Schriften. (Das erste gedruckte Werk in Sanskrit erschien in Bengali-Schrift.) Das moderne Sanskrit, welches laut Zensus von einigen Indern als Muttersprache angegeben wird, ist immer noch die heilige Sprache der Hindus, da alle religiösen Schriften von den Veden und Upanishaden bis zur Bhagavad-Gita auf Sanskrit verfasst wurden und häufig auch so vorgetragen werden. Auch für religiöse Rituale wie Gottesdienste, Hochzeiten und Totenrituale ist es noch heute unerlässlich. Beispiele für Lehnwörter im Deutschen, die sich auf Sanskrit zurückführen lassen, auch wenn ihre Entlehnung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgte, sind: Arier, Ashram, Avatar, Bhagwan, Chakra, Guru, Dschungel, Lack, Ingwer, Orange, Kajal, Karma, Mandala, Mantra, Moschus, Nirwana, Swastika, Tantra, Yoga.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Sanskrit · Mehr sehen »

Südkaukasische Sprachen

Ungefähre Hauptverbreitungsgebiete der südkaukasischen oder kartwelischen Sprachen Die südkaukasischen Sprachen, auch als kartwelische Sprachen oder Kartwelsprachen bezeichnet (georgisch ქართველური ენები kartveluri enebi), sind eine Sprachfamilie, die zum Komplex der kaukasischen Sprachen gezählt werden.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Südkaukasische Sprachen · Mehr sehen »

Südkaukasus

Schwarzes, rechts Kaspisches Meer. Südkaukasus (auch Transkaukasien (Sakawkasje)) bezeichnet den Teil Kaukasiens südlich der Hauptkette des Großen Kaukasus.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Südkaukasus · Mehr sehen »

Südosteuropa

Die Balkanhalbinsel Die (im weitesten Sinn) als südosteuropäisch bezeichneten Staaten bzw. Regionen Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung von Südosteuropa Südosteuropa bezeichnet die Länder im Südosten Europas, wobei die Abgrenzung je nach Kontext unterschiedlich ist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Südosteuropa · Mehr sehen »

Schnurkeramische Kultur

Museum für Vor- und Frühgeschichte Berlin. Als schnurkeramische Kultur (fachsprachlich kurz Schnurkeramik oder SK; besser Kultur mit Schnurkeramik, veraltet auch Streitaxt-Kultur) bezeichnet man zusammenfassend einen Kulturkreis der Kupfersteinzeit am Übergang vom Neolithikum zur Bronzezeit.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Schnurkeramische Kultur · Mehr sehen »

Schwarzes Meer

Lage des Schwarzen Meeres Das Schwarze Meer ist ein zwischen Südosteuropa, Osteuropa und Vorderasien gelegenes Binnenmeer, das über den Bosporus und die Dardanellen mit dem östlichen Mittelmeer verbunden ist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Schwarzes Meer · Mehr sehen »

Semitische Sprachen

Semitisch (Orange) innerhalb der afroasiatischen Sprachen Die semitischen Sprachen sind ein Zweig der afroasiatischen Sprachfamilie.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Semitische Sprachen · Mehr sehen »

Sikulische Sprache

Als sikulische Sprache wird eine Sprache, benannt nach dem antiken Volk der Sikuler, bezeichnet, die während der Griechischen Kolonisation auf Sizilien gesprochen wurde und die durch viele direkte oder indirekte Sprachzeugnisse aus dem 6.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Sikulische Sprache · Mehr sehen »

Slawische Sprachen

Die slawischen Sprachen (auch slavisch) bilden einen Hauptzweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Slawische Sprachen · Mehr sehen »

Spektrum der Wissenschaft

Spektrum der Wissenschaft (SdW) wurde 1978 als deutschsprachige Ausgabe des seit 1845 in den USA erscheinenden Scientific American begründet, hat aber im Laufe der Zeit einen zunehmend eigenständigen Charakter gegenüber dem amerikanischen Original gewonnen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Spektrum der Wissenschaft · Mehr sehen »

Sprachbund

Der Begriff Sprachbund geht auf Nikolai Sergejewitsch Trubetzkoy zurück und bezeichnet eine Gruppe von Sprachen, die sich typologisch ähnlicher sind, als es aufgrund ihres genetischen Verwandtschaftsgrades zu erwarten wäre.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Sprachbund · Mehr sehen »

Sprache

Unter Sprache versteht man die Menge, die als Elemente alle komplexen Systeme der Kommunikation beinhaltet.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Sprache · Mehr sehen »

Sprachfamilie

Der Begriff Sprachfamilie bezeichnet eine Einteilung von Sprachen aufgrund gemeinsamer Herkunft.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Sprachfamilie · Mehr sehen »

Sprachtypologie

Die Sprachtypologie ist ein Forschungsfeld der Linguistik, das sich mit dem Vergleich und der Klassifikation von Sprachen anhand struktureller Eigenschaften befasst.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Sprachtypologie · Mehr sehen »

Stammbaumtheorie

Abbildung des Stammbaums der indogermanischen Sprache Die Stammbaumtheorie in der Linguistik wurde von August Schleicher Mitte des 19.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Stammbaumtheorie · Mehr sehen »

Steppe

Kasachensteppe Als Steppe (von step) wird eine semiaride (bis semihumide), baumlose Gras- und Krautlandschaft der gemäßigten Breiten beiderseits des Äquators bezeichnet.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Steppe · Mehr sehen »

Strataforschung

Die Strataforschung (Das Gestreute) in der historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft versucht, die Herkunft von sprachlichen Anteilen in einer Sprache zu erklären, welche nicht zum genetischen Erbe dieser Sprache gehören.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Strataforschung · Mehr sehen »

Substrat (Linguistik)

Der Begriff Substrat (von 'Schicht') wurde etwa um 1875 von dem italienischen Sprachforscher Graziadio Ascoli im Zusammenhang mit seinen Untersuchungen zu den Ursachen von Lautwandel geprägt.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Substrat (Linguistik) · Mehr sehen »

Superstrat (Linguistik)

Der Begriff Superstrat (lat. stratum, Schicht) wird vor allem in der diachronen Sprachwissenschaft im Zusammenhang mit Sprachkontaktsituationen verwendet.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Superstrat (Linguistik) · Mehr sehen »

Syntax

Unter Syntax (von de und de) versteht man allgemein ein Regelsystem zur Kombination elementarer Zeichen zu zusammengesetzten Zeichen in natürlichen oder künstlichen Zeichensystemen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Syntax · Mehr sehen »

Synthetischer Sprachbau

Ein synthetischer Sprachbau ist in der Sprachtypologie nach August Wilhelm Schlegel ein Sprachbau, in dem die grammatische Funktion eines Wortes durch Flexion, also im Wort, kenntlich gemacht wird.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Synthetischer Sprachbau · Mehr sehen »

Tamas Gamqrelidse

Tamas Gamqrelidse oder auch Thomas V. Gamkrelidze (* 23. Oktober 1929 in Kutaissi) ist ein georgischer Linguist und Orientalist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Tamas Gamqrelidse · Mehr sehen »

Tarimbecken

Das Tarimbecken (Chinesisch 塔里木盆地, Pinyin Tǎlǐmù Péndì), das sich im äußersten Westen der Volksrepublik China befindet, ist mit etwa 1.020.000 km² Fläche die größte Beckenlandschaft in Zentralasien.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Tarimbecken · Mehr sehen »

Tartessische Sprache

Die tartessische Sprache (auch Südlusitanisch) ist eine ausgestorbene Sprache und Teil des vorindogermanischen Substrats.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Tartessische Sprache · Mehr sehen »

Türkische Sprache

Die türkische Sprache – auch Türkeitürkisch oder Osmanisch-Türkisch – ist eine agglutinierende Sprache und gehört zum oghusischen Zweig der Turksprachen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Türkische Sprache · Mehr sehen »

Teheran

Teheran oder Tehran (traditionell auch //) ist die Hauptstadt Irans und der gleichnamigen Provinz.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Teheran · Mehr sehen »

Thrakische Sprache

Die ausgestorbene thrakische Sprache (gelegentlich auch Dako-Thrakisch genannt) ist ein eigenständiger Zweig der indoeuropäischen bzw.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Thrakische Sprache · Mehr sehen »

Tocharische Sprachen

Die tocharischen Sprachen sind ein ausgestorbener Sprachzweig der indogermanischen Sprachfamilie, der in Schriftzeugnissen zumeist aus der zweiten Hälfte des 1. Jahrtausends n. Chr.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Tocharische Sprachen · Mehr sehen »

Turksprachen

Siedlungsgebiete der heutigen turksprachigen Völker Die Turksprachen – auch türkische Sprachen oder Türksprachen genannt – bilden eine in Eurasien weit verbreitete Sprachfamilie von rund 40 relativ nah verwandten Sprachen mit etwa 180 bis 200 Mio.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Turksprachen · Mehr sehen »

Ungarische Sprache

Széphalom Die ungarische Sprache (Ungarisch, magyar nyelv) gehört zum ugrischen Zweig der finno-ugrischen Sprachen innerhalb der uralischen Sprachfamilie.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Ungarische Sprache · Mehr sehen »

Ural

Karte des Ural Der Ural (Уральские горы; auch Uralgebirge genannt) ist ein bis 1895 m hohes und knapp 2400 km langes Gebirge, das sich in Nord-Süd-Richtung durch den mittleren Westen Russlands erstreckt und einen Teil der asiatisch-europäischen Grenze darstellt.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Ural · Mehr sehen »

Uralische Sprachen

Die uralischen Sprachen bilden eine Familie von etwa 30 Sprachen, die von rund 25 Mio.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Uralische Sprachen · Mehr sehen »

Urheimat

Unter Urheimat versteht man das durch linguistische oder archäologische Methoden erschlossene, wahrscheinliche Gebiet, in dem eine bestimmte, meist ebenfalls erschlossene Protosprache, also die gemeinsame Urform einer Sprachfamilie, gesprochen wurde.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Urheimat · Mehr sehen »

Ursprache

Als Ursprache (auch Grundsprache bzw. Protosprache) bezeichnet man in der Linguistik eine in der Regel hypothetische Sprachform, aus der sich alle Sprachen einer Sprachfamilie oder einer genetischen Einheit entwickelt haben.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Ursprache · Mehr sehen »

Völkerwanderung

oströmischen Werkstätten In der historischen Forschung wird als sogenannte Völkerwanderung im engeren Sinne die Migration vor allem germanischer Gruppen in Mittel- und Südeuropa im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen nach Europa circa 375/376 bis zum Einfall der Langobarden in Italien 568 bezeichnet.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Völkerwanderung · Mehr sehen »

Venetische Sprache

Sprachgebiete im Italien des 6. Jahrhunderts v. Chr. Die venetische Sprache war in der Antike bei den Venetern hauptsächlich im Hinterland der nördlichen Adria-Region in Gebrauch.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Venetische Sprache · Mehr sehen »

Vergleichende Sprachwissenschaft

Vergleichende Sprachwissenschaft ist ein Überbegriff für sprachwissenschaftliche Disziplinen, die sich dem Vergleich von Einzelsprachen oder von unterschiedlichen Sprachstufen einer bestimmten Einzelsprache widmen.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Vergleichende Sprachwissenschaft · Mehr sehen »

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter oder Verwandte, in der Sprachwissenschaft manchmal auch als Kognaten (englisch cognate, von lateinisch cognatus ‚mitgeboren, verwandt‘; Singular: der Kognat) bezeichnet, sind zwei oder mehr Wörter, die sich aus demselben Ursprungswort (Etymon) entwickelt haben.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Verwandte Wörter · Mehr sehen »

Volk

Der Begriff Volk bezeichnet eine Reihe verschiedener, sich teilweise überschneidender Gruppen von Menschen, die aufgrund bestimmter kultureller Gemeinsamkeiten und Beziehungen und zahlreicher Verwandtschaftsgruppen miteinander verbunden sind.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Volk · Mehr sehen »

Vulgärlatein

Mit Vulgärlatein wird das gesprochene Latein im Unterschied zum literarischen Latein bezeichnet.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Vulgärlatein · Mehr sehen »

Wellentheorie (Linguistik)

Mengendiagramm zur Verdeutlichung der Wellentheorie von Johannes Schmidt.Aus Johannes Schmidt: ''Die Verwandtschaftsverhältnisse der indogermanischen Sprachen.'' H. Böhlau, Weimar 1872 Der Hintergrund stellt ein Sprachkontinuum dar, über die Sprachgrenzen hinweg. Die Kreise repräsentieren stabile Sprachen. Diese Kreise verbreiten sich von kleinen Zentren ausgehend, wellenförmig. Im Lauf der Entwicklung deckt sich die neue, innovative Sprache nicht mehr mit den übrigen Kreisen. Nach der Wellentheorie verfügen räumlich und/oder zeitlich benachbarte sprachliche Varietäten (Kreise) über ein weitgehend übereinstimmendes Sprachinventar. Die Randlinie eines jeden Kreises stellt die maximale Verbreitung der Innovation dar, die von einem Zentrum ihren Ausgang nehmen.Daniela Pirazzini: ''Theorien und Methoden der romanischen Sprachwissenschaft.'' Walter de Gruyter, Berlin 2013, ISBN 3-11-030989-0, S. 30 Die Wellentheorie der Sprachentwicklung wurde ursprünglich von Hugo Schuchardt in einer seiner Leipziger Vorlesungen im Jahre 1870 in die historische Sprachwissenschaft und Dialektologie eingeführt.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Wellentheorie (Linguistik) · Mehr sehen »

William Jones (Indologe)

Sir William Jones Sir William Jones (* 28. September 1746 in London; † 27. April 1794 in Kalkutta) war ein britischer Indologe und Jurist.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und William Jones (Indologe) · Mehr sehen »

Wjatscheslaw Wsewolodowitsch Iwanow

Wjatscheslaw Iwanow (2011) Wjatscheslaw Wsewolodowitsch Iwanow (* 21. August 1929 in Moskau; † 7. Oktober 2017 ebenda) war ein sowjetischer bzw.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Wjatscheslaw Wsewolodowitsch Iwanow · Mehr sehen »

Wortschatz

Als Wortschatz (auch: Vokabular, Lexikon oder Lexik) bezeichnet man die Gesamtheit aller Wörter.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Wortschatz · Mehr sehen »

Zahlensystem

Ein Zahlensystem (seltener auch Zahlsystem genannt) wird zur schriftlichen Darstellung von Zahlen verwendet (→Zahlschrift).

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Zahlensystem · Mehr sehen »

Zucht

Als Zucht wird in der Biologie die kontrollierte Fortpflanzung mit dem Ziel der genetischen Umformung bezeichnet.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und Zucht · Mehr sehen »

5. Jahrhundert

Globale territoriale Situation im 5. Jahrhundert Das 5.

Neu!!: Indogermanische Sprachen und 5. Jahrhundert · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Indo-Europäisch, Indo-europäische Sprachen, Indoeuropäische Sprachen, Indoeuropäische Sprachenfamilie, Indoeuropäische Sprachfamilie, Indogermanische Sprache, Indogermanische Sprachenfamilie, Indogermanische Sprachfamilie.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »