Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Tschechien

Index Tschechien

Tschechien (amtliche Langform Tschechische Republik, beziehungsweise Česko) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa mit rund 10,5 Millionen Einwohnern.

730 Beziehungen: Abgeordnetenhaus des Parlaments der Tschechischen Republik, Abstrakte Kunst, Adalbert von Prag, Adam Michna, Adolf Born, Adolf Hitler, Agnes von Böhmen (1211–1282), Alexander Dubček, Alfons Mucha, Alliierte, Alois Hába, Altkirchenslawische Sprache, Altpaläolithikum, Altstädter Ring, Amtssprache, Andreas Prokop, Andrej Babiš, Anna Chromy, ANO 2011, Anschluss Österreichs, Anton Reicha, Antonín Dvořák, Antonín Novotný, Antonín Slavíček, Appeasement-Politik, Architektur der Renaissance, Artefakt (Archäologie), Aufgeklärter Absolutismus, Aunjetitzer Kultur, Auswärtiges Amt, Autodrom Most, Automotodrom Brno, Édouard Daladier, Österreich, Österreichisch-Schlesien, Österreichisch-Tschechischer Ausgleich, Ústí nad Labem, Ústí nad Orlicí, ČD-Baureihe 680, Čech, Česká fotbalová liga, Česká moderna, Česká pošta, Česká strana sociálně demokratická, Česká televize, České dráhy, Český Krumlov, Český rozhlas, Český statistický úřad, Český Těšín, ..., ČEZ, Škoda (Maschinenbau), Škoda Auto, Šternberk, Žatec, Bachelor, Bahnstrecke Česká Třebová–Olomouc, Bahnstrecke Česká Třebová–Praha, Bahnstrecke České Budějovice–Veselí nad Lužnicí, Bahnstrecke České Velenice–Praha, Bahnstrecke Žilina–Bohumín, Bahnstrecke Břeclav–Petrovice u Karviné, Bahnstrecke Děčín–Dresden-Neustadt, Bahnstrecke Nürnberg–Cheb, Bahnstrecke Pardubice–Liberec, Bahnstrecke Přerov–Olomouc, Bahnstrecke Plzeň–Cheb, Bahnstrecke Praha–Děčín, Bahnstrecke Praha–Plzeň, Bahnstrecke Praha–Turnov, Bahnstrecke St. Valentin–České Budějovice, Baptisten in Tschechien, Barock, Barock (Malerei), Barockmusik, Bauernbarock, Böhmen, Böhmerwald, Böhmisch-Mährische Höhe, Böhmische Brüder, Böhmische Knödel, Böhmische Malerschule, Böhmischer Landtag, Böhmisches Mittelgebirge, Böhmisches Staatsrecht, Břeclav, Becherovka, Bedřich Bridel, Bedřich Smetana, Before Present, Beneš-Dekrete, Benito Mussolini, Beskiden, Biathlon-Weltcup 2014/15, Bier, Binnenstaat, Blasmusik, Bořivoj I., Božena Němcová, Bohumil Hrabal, Bohumil Kubišta, Bohuslav Fuchs, Bohuslav Sobotka, Boier, Bolesław I. (Polen), Boleslav I. (Böhmen), Bratislava, Brünn, Breschnew-Doktrin, Bronzezeit, Bruttoinlandsprodukt, Bruttonationaleinkommen, Buchteln, Buddhismus, Budweis, Budweiser Budvar, Bundesautobahn 17, Bundesautobahn 6, Burg Karlštejn, Burg Pernštejn, Caron, Charta 77, Chomutov, Christentum, Cieszyn, Codex Vyssegradensis, Coupon-Privatisierung, Cro-Magnon-Mensch, Cromer-Komplex, Czech Airlines, Dalken, Das schlaue Füchslein, Das Slawische Epos, David Černý, Dálnice 1, Dálnice 11, Dálnice 2, Dálnice 5, Dálnice 8, Děčín, Demokratieindex, Deutsche Minderheit in Tschechien, Deutsche Nationalpartei (Tschechoslowakei), Deutsche sozialdemokratische Arbeiterpartei in der Tschechoslowakischen Republik, Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft, Deutsches Reich 1933 bis 1945, Deutschland, Deutschsprachige Minderheiten, Dezemberverfassung, Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk, Die ihr Gottes Streiter seid, Die verkaufte Braut, Direktwahl, Dismembration, Dnepr, Dolní Rožínka, Dolní Věstonice, Dom der heiligen Barbara, Dopravní podnik hlavního města Prahy, Dreißigjähriger Krieg, Dreifaltigkeitssäule (Olmütz), Dresden, Duden, Ecce Homo (Bergrennen), Edvard Beneš, Eierkuchen, Einer flog über das Kuckucksnest (Film), Eishockey, Eishockey bei den Olympischen Spielen, Eishockey-Weltmeisterschaft, Elbe, Elisabeth (1292–1330), Emil Filla, Emil Hácha, Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, Erste tschechische Fußballliga, Erste Tschechoslowakische Republik, Erster Weltkrieg, Erzbistum Prag, Erzgebirge, Ethnische Demokratie, EU-Erweiterung 2004, Eurobarometer, EuroCity, Europa-Bergmeisterschaft, Europarat, Europäische Gemeinschaft, Europäische Hauptwasserscheide, Europäische Kommission, Europäische Union, Eurostat, Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder, Exekutive, Fédération Internationale de Motocyclisme, Februarpatent, Februarumsturz, Ferdinand I. (HRR), Ferdinand II. (HRR), Ferdinand Maximilian Brokoff, Fernsehturm Ještěd, Festnetz, Filmstudios Barrandov, Flughafen Brünn, Flughafen Karlsbad, Flughafen Ostrava, Fotbalová národní liga, František Kmoch, František Kupka, František Skála, František Xaver Brixi, Františkovy Lázně, Franz Joseph I., Franz Kafka, Frýdek-Místek, Freisprecheinrichtung, Friedrich II. (HRR), Friedrich V. (Pfalz), Funktionalismus (Design), Gedankenstrich-Krieg, Gemäßigte Zone, Geomorphologische Einteilung Tschechiens, Georg Anton Benda, Georg von Podiebrad, Gericht, Germanen, Geschichte der Juden in Tschechien, Glashütte, Global Competitiveness Report, Glockenbecherkultur, Gniezno, Goldene Bulle, Gotik, Gott, Gravettien, Graz, Gubernative, Gustáv Husák, Gymnasium, Habsburg, Habsburgermonarchie, Harrachov, Haus Luxemburg, Haushaltsplan, Haushaltssaldo, Havířov, Häresie, Heer der Tschechischen Republik, Heiliges Römisches Reich, Heinrich Ignaz Franz Biber, Heinrich IV. (HRR), Heinrich VII. (HRR), Heller (Tschechoslowakei), Historienmalerei, Hlinsko v Čechách, Holašovice, Homo erectus, Hopfen, Hospodine, pomiluj ny, Hradčany (Prag), Hradec Králové, Hussiten, Hussitenkriege, Hussitenlieder, Immaterielles Kulturerbe, Index der menschlichen Entwicklung, Index für wirtschaftliche Freiheit, Industrialisierung, Inflation, Internationaler Währungsfonds, Internationales Filmfestival Karlovy Vary, Islam in Tschechien und der Slowakei, ISO 3166-2:CZ, ISO 4217, Iva Bittová, Jablonec nad Nisou, Jagiellonen, Jan Švankmajer, Jan Žižka, Jan Dismas Zelenka, Jan Hus, Jan Ladislav Dusík, Jan Neruda, Jan Palach, Jan Svěrák, Jan Zajíc, Jaromír Nohavica, Jaroslav Hašek, Jaroslav Ježek (Komponist), Jaroslav Róna, Jiří Šlitr, Jiří Menzel, Jihlava, Jindřich Štyrský, Johann Amos Comenius, Johann Baptist Vanhal, Johann Blasius Santini-Aichl, Johann Kupetzky, Johann von Böhmen, Josef Čapek, Josef Škvorecký, Josef Dobrovský, Josef Gočár, Josef Jungmann, Josef Lada, Josef Mánes, Josef Mysliveček, Josef Navrátil, Josef Václav Myslbek, Joseph II., Josephinismus, Jugendstil, Julius Fučík (Komponist), Jungpaläolithikum, Jungsteinzeit, Kafka-Konferenz, Kaolin, Karel Čapek, Karel Škréta, Karel Gott, Karel Hašler, Karel Hynek Mácha, Karel Kryl, Karel Vítězslav Mašek, Karl der Große, Karl IV. (HRR), Karls-Universität, Karlsbad, Karlsbader Programm, Karlsbrücke, Karolína Plíšková, Karpaten, Karpatenukraine, Karviná, Kaschauer Programm, Kasimir Felix Badeni, Kaufkraftparität, Königreich Böhmen, Königreich Ungarn, Křesťanská a demokratická unie – Československá strana lidová, Kde domov můj, Kelten, Kernkraftwerk Dukovany, Kernkraftwerk Temelín, Kfz-Kennzeichen (Tschechien), Kirchenjahr, Kladno, Klassizismus, Klínovec, Kleinseitner Geschichten, Klement Gottwald, Kloß, Kloster Porta Coeli, Kloster Vyšší Brod, Kolatsche, Kolya, Komunistická strana Československa, Konferenz von Jalta, Konrad Henlein, Konservatorium, Konstantin von Neurath, Konzil von Konstanz, Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem, Korruptionswahrnehmungsindex, Kralitzer Bibel, Kronland (Österreich), Kubismus, Kulturlandschaft Lednice-Valtice, Kunst im öffentlichen Raum, Kurfürst, Kutná Hora, Květa Pacovská, Kyrill und Method, Kyrill von Saloniki, KZ Flossenbürg, KZ Theresienstadt, KZ-Außenlager Leitmeritz, Ladislav Šaloun, Lanškroun, Langbahn-Weltmeisterschaft, Latènezeit, Lausitz, Länder der Böhmischen Krone, Ležáky, Legislaturperiode, Leibeigenschaft, Leo Express, Leoš Janáček, Leopold Koželuh, Liberec, Liblice, Lidice, Liebe nach Fahrplan, Liedermacher, Linz, Liste der Außenlager des KZ Flossenbürg, Liste der Autobahnen in Tschechien, Liste der Flughäfen in Tschechien, Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt, Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, Liste der Ministerpräsidenten von Tschechien, Liste der Städte in Tschechien, Litauen, Litoměřice, Lucie Bílá, Ludmilla von Böhmen, Ludvík Svoboda, Ludvík Vaculík, Ludwig Czech, Ludwig II. (Böhmen und Ungarn), Luftstreitkräfte der Tschechischen Republik, Luv und Lee, Majestätsbrief, Malá Bystřice, Malta, Mammute, March (Fluss), Marienbad, Markgraf, Markgrafschaft Mähren, Masaryk-Universität, Master, Matice česká, Matice moravská, Matthias (HRR), Matthias Bernhard Braun, Matura, Max Švabinský, Mánes (Kunstverein), Mäander, Mähren, Mährer (Volksgruppe), Mährerreich, Mährische Slowakei, Mährischer Ausgleich, Münchner Abkommen, Mehlspeise, Mehrheit, Mehrheitswahl, Mein Vaterland, Meister des Leitmeritzer Altars, Meister von Hohenfurth, Method von Saloniki, Metro Prag, Mikoláš Aleš, Mikrotonale Musik, Milan Kundera, Milan Rastislav Štefánik, Miloš Forman, Miloš Zeman, Minister, Ministerpräsident, Mitteleuropa, Mitteleuropäische Zeit, Mittelpaläolithikum, Mobiltelefon, Mojmir I., Mojmiriden, Moldau (Fluss), Moldauhafen, Monaco, Moravskoslezská fotbalová liga, Most (Tschechien), MotoGP, Motorrad-Weltmeisterschaft, Musik der Romantik, NATO, Národní divadlo, Nürnberg, Neandertaler, Neoabsolutismus, Neville Chamberlain, Niederösterreich, Nordbahn (Österreich), Nordische Skiweltmeisterschaften 2009, Normalisierung (Tschechoslowakei), Nové Město na Moravě, NUTS:CZ, Občanská demokratická strana, Občanské fórum, Obecní dům, Oberösterreich, Oberbefehlshaber, Oberleitungsbus, Oberpfalz, Oberpfälzer Wald, Oberstes Verwaltungsgericht (Tschechien), Okres, Oktoberdiplom, Olmütz, Olomoucký kraj, Opava, Operation Anthropoid, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Orthodoxe Kirche der Tschechischen Länder und der Slowakei, Ortsgespräch, Oscar, Ostblock, Ostrava, Otakar Krámský, Otto Gutfreund, Ottokar II. Přemysl, Palacký-Universität Olmütz, Pardubice, Parlament der Tschechischen Republik, Parlamentarisches Regierungssystem, Pavel Haas, Přemysliden, Přerov, Personalunion, Peter Johann Brandl, Peter Parler, Petra Kvitová, Petrochemie, Pharmahersteller, Pilsen, Pilsner Urquell, Plakat, Plattenbau, Polen, Polen (Ethnie), Politische Partei, Postleitzahl (Tschechien und Slowakei), Powidltascherl, Prachatice, Prag, Prager Aufstand, Prager Burg, Prager Fernsehturm, Prager Frühling, Prager Frühling (Festival), Prager Pfingstaufstand, Praha hlavní nádraží, Pravda vítězí, Präsident (Tschechien), Privatisierung, Promotion (Doktor), Prostějov, Protektorat Böhmen und Mähren, Protestantismus, Psí vojáci, Puppentheater, Radio Praha, Railjet, Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe, Römisch-katholische Kirche in Tschechien, Realismus (Literatur), Rechtsstaat, Referendum in Tschechien über den Beitritt zur Europäischen Union, Regensburg, Regierungschef, Regiojet, Reichsrat (Österreich), Reinhard Heydrich, Reporter ohne Grenzen, Repräsentative Demokratie, Riesengebirge, Ritt der Könige, Rokoko, Roma in Tschechien und der Slowakei, Romanik, Romantik, Rosenberg (Adelsgeschlecht), Rostislaw, Rote Armee, Rotkohl, Rotunde St. Katharina (Znojmo), Rudolf II. (HRR), Rudolf Slánský, Russen, Samisdat, Samo, Samtene Revolution, Satellitenstaat, Schengener Abkommen, Schlacht am Weißen Berg, Schlacht bei Crécy, Schlacht bei Lipan, Schlacht bei Mohács (1526), Schlesien, Schlesien (Tschechien), Schlesier, Schlesische Evangelische Kirche A.B., Schloss Jindřichův Hradec, Schloss Kratochvíle, Schloss Kroměříž, Schloss Litomyšl, Schloss Nové Hrady (Ostböhmen), Schloss Troja, Schneekoppe, Schnurkeramische Kultur, Schweinsbraten, Schweiz, Sedimentbecken, Senat des Parlaments der Tschechischen Republik, Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, Sigismund (HRR), Silvesterpatent, Sizilische Goldene Bulle, Skisprung-Weltcup, Slavonice, Slawen, Slawenkongress, Slawische Sprachen, Slánský-Prozess, Sliwowitz, Slowakei, Slowaken, Slowakische Sprache, Slowakischer Staat, Smart Wings, Sokol (Turnbewegung), Sommerzeit, Sowjetunion, Speisepilz, Sperrklausel, Spiritualität, Spytihněv I., St.-Wenzels-Choral, Staat, Staatsoberhaupt, Staatsverschuldung, Stalinismus, Statistisches Bundesamt, Steinerne Brücke (Písek), Straßenbahn, Streitkräfte der Tschechischen Republik, Sudeten, Sudetendeutsche Partei, Sudetenkrise, Sudetenland, SuperCity, Surrealismus, Svatopluk I. (Mähren), Svíčková, Tanzendes Haus, Tábor, Technische Universität Brünn, Telč, Telefonvorwahl, Teplice, Thatcherismus, Thaya, The Plastic People of the Universe, Theoderich von Prag, Thietmar (Prag), Titularkönig, Tomáš Garrigue Masaryk, Tourenwagen-Weltmeisterschaft, Toyen, Transparency International, Travel Service, Trutnov, Tschechen, Tschechische EU-Ratspräsidentschaft 2009, Tschechische Krone, Tschechische Sprache, Tschechische Technische Universität Prag, Tschecho-Slowakische Republik, Tschechoslowakei, Tschechoslowakische Exilarmee, Tschechoslowakische Hussitische Kirche, Tschechoslowakische Unabhängigkeitserklärung, Turnov, Ukraine, Underground (Kultur), UNESCO-Welterbe, Ungarn, Universität, Unterstützungs- und Ausbildungskräfte der Tschechischen Republik, Urabstimmung, Urnenfelderkultur, US-Dollar, UTC+1, UTC+2, Vatikanstadt, Václav Brožík, Václav Havel, Václav Klaus, Václav-Havel-Flughafen Prag, Völkerwanderung, Veitsdom, Velká Pardubická, Vereinte Nationen, Verfassungsgerichtsbarkeit, Verhältniswahl, Versammlungsfreiheit, Vertrag von Saint-Germain, Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei, Verwaltungsgliederung Tschechiens, Veto, Vietnamesen, Vignette, Viktor Oliva, Villa Tugendhat, Vladimír Mečiar, Vladislav II., Vojtěch Hynais, Volksmusik, Wahl, Wallenstein, Wallfahrtskirche Zelená Hora, Warschauer Pakt, Wechselkurs, Weiße Karpaten, Weißkohl, Welterbe in Tschechien, Wenzel Hollar, Wenzel II. (Böhmen), Wenzel III. (Böhmen), Wenzel von Böhmen, Wenzelskrone, Wien, Wiener Becken, Wintersport, Wolfgang von Regensburg, Zdeněk Burian, Zdeněk Fierlinger, Zeit des Nationalsozialismus, Zensur (Informationskontrolle), Zentralkomitee, Zentralverwaltungswirtschaft, Zerschlagung der Rest-Tschechei, Zeugen Jehovas, Zlín, Zlínský kraj, Zweiter Prager Fenstersturz, Zweiter Weltkrieg, Zwetschkenknödel, .cz, 9. Sinfonie (Dvořák). Erweitern Sie Index (680 mehr) »

Abgeordnetenhaus des Parlaments der Tschechischen Republik

Altes Logo Das Abgeordnetenhaus des Parlaments der Tschechischen Republik (tschechisch: Poslanecká sněmovna Parlamentu České republiky, abgekürzt: PS PČR) ist das Unterhaus des tschechischen Parlaments.

Neu!!: Tschechien und Abgeordnetenhaus des Parlaments der Tschechischen Republik · Mehr sehen »

Abstrakte Kunst

Frank Stella – Memantra (2005) Abstrakte Kunst ist eine Sammelbezeichnung für nach 1900 in Erscheinung tretende Kunstrichtungen des 20. Jahrhunderts.

Neu!!: Tschechien und Abstrakte Kunst · Mehr sehen »

Adalbert von Prag

Siegel des Gnesener Domkapitels mit der inneren Inschrift ''S(an)c(tu)s ADALBERTUS'' A. Hagen: ''Ueber die St. Adalberts-Kapelle in Tenkitten''. In: ''Neue Preußische Provinzial-Blätter''. Band 5, Königsberg 1848, https://books.google.de/books?id.

Neu!!: Tschechien und Adalbert von Prag · Mehr sehen »

Adam Michna

Adam Michna z Otradovic Adam Václav Michna z Otradovic (* um 1600 in Jindřichův Hradec (Neuhaus); † 2. November 1676 ebenda) war ein tschechischer Organist und Komponist von Kirchenmusik.

Neu!!: Tschechien und Adam Michna · Mehr sehen »

Adolf Born

Adolf Born (2010) Adolf Born (* 12. Juni 1930 in České Velenice; † 22. Mai 2016 in Prag) war ein tschechischer Karikaturist und Grafiker.

Neu!!: Tschechien und Adolf Born · Mehr sehen »

Adolf Hitler

Porträtaufnahme Hitlers in der Reichskanzlei (1938) Unterschrift Hitlers von 1940 Adolf Hitler (* 20. April 1889 in Braunau am Inn, Österreich-Ungarn; † 30. April 1945 in Berlin) war von 1933 bis 1945 Diktator des Deutschen Reiches.

Neu!!: Tschechien und Adolf Hitler · Mehr sehen »

Agnes von Böhmen (1211–1282)

Agnes von Böhmen pflegt einen Kranken, 1482 Agnes von Böhmen (auch Agnes von Prag;, auch Anežka Přemyslovna; * wohl 20. Januar 1211 in Prag; † 6. März 1282 ebenda) war eine Klostergründerin und böhmische Prinzessin, die jüngste Tochter von Ottokar I. Přemysl und Konstanze von Ungarn.

Neu!!: Tschechien und Agnes von Böhmen (1211–1282) · Mehr sehen »

Alexander Dubček

Unterschrift Alexander Dubčeks Alexander Dubček (* 27. November 1921 in Uhrovec, Tschechoslowakei; † 7. November 1992 in Prag) war ein tschechoslowakischer und slowakischer Politiker.

Neu!!: Tschechien und Alexander Dubček · Mehr sehen »

Alfons Mucha

Alfons Mucha (1906) Alfons Maria Mucha (* 24. Juli 1860 in Ivančice (Eibenschütz) in Mähren; † 14. Juli 1939 in Prag) war ein tschechischer Plakatkünstler, Grafiker, Illustrator, Maler, Amateurfotograf und Kunstgewerbler, der als einer der herausragenden Repräsentanten des Jugendstils gilt.

Neu!!: Tschechien und Alfons Mucha · Mehr sehen »

Alliierte

Von links nach rechts: Chiang Kai-shek, Franklin D. Roosevelt und Winston Churchill Das Wort Alliierte stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Verbündete, die eine Allianz (Bündnis) geschlossen haben.

Neu!!: Tschechien und Alliierte · Mehr sehen »

Alois Hába

Alois Hába Alois Hába (* 21. Juni 1893 in Vizovice, Mähren; † 18. November 1973 in Prag) war ein tschechischer Komponist und Musiktheoretiker.

Neu!!: Tschechien und Alois Hába · Mehr sehen »

Altkirchenslawische Sprache

Methodios und Kyrill – Ausschnitt einer Ikone aus dem 19. Jahrhundert Als Altkirchenslawisch oder Altslawisch oder Altbulgarisch (Eigenbezeichnung словѣньскъ ѩзыкъ, transliteriert de) bezeichnet man die älteste slawische Schriftsprache, die seit 860 entwickelt bzw.

Neu!!: Tschechien und Altkirchenslawische Sprache · Mehr sehen »

Altpaläolithikum

Das Altpaläolithikum – von griech. παλαιός (palaios) ‚alt‘ und λίθος (lithos) ‚Stein‘ – ist der früheste Abschnitt der Altsteinzeit und steht am Beginn der menschlichen Geschichte.

Neu!!: Tschechien und Altpaläolithikum · Mehr sehen »

Altstädter Ring

Altstädter Ring mit Blick auf das Altstädter Rathaus und die Teynkirche Blick auf den Altstädter Ring Jan-Hus-Denkmal Weihnachtsmarkt Der Altstädter Ring (auch „Altstädter Markt“) ist der zentrale Marktplatz der Prager Altstadt.

Neu!!: Tschechien und Altstädter Ring · Mehr sehen »

Amtssprache

Die Amtssprache ist die im Sprachenrecht verbindlich geregelte Sprache eines Landes oder Staates, die für die Regierung und alle staatlichen Stellen untereinander und gegenüber den Bürgern gilt.

Neu!!: Tschechien und Amtssprache · Mehr sehen »

Andreas Prokop

Prokop Holý Andreas Prokop, auch Prokop der Kahle; Prokop der Große (tschechisch: Prokop Holý, Prokop Veliký, lateinisch: Procopius Rasus Bohemus; * um 1380; † 30. Mai 1434 bei Lipan in Böhmen), war ein Geistlicher und Prediger; in den Hussitenkriegen Heerführer der Reformbewegung der Taboriten.

Neu!!: Tschechien und Andreas Prokop · Mehr sehen »

Andrej Babiš

Andrej Babiš (2015) Andrej Babiš (* 2. September 1954 in Bratislava, Aussprache: Andrej Babisch) ist ein tschechischer Unternehmer, Inhaber der Holdinggesellschaft Agrofert und Politiker slowakischer Herkunft.

Neu!!: Tschechien und Andrej Babiš · Mehr sehen »

Anna Chromy

Anna Chromy Il commendatore, Prag Anna Chromy (* 18. Juli 1940 in Krumau) ist eine Malerin und Bildhauerin.

Neu!!: Tschechien und Anna Chromy · Mehr sehen »

ANO 2011

Die Politische Bewegung ANO 2011 (Kurzform ANO, „ano“ bedeutet auf Tschechisch ‚ja‘, zugleich steht es für akce nespokojených občanů, ‚Aktion unzufriedener Bürger‘) ist eine populistische politische Bewegung in Tschechien um den Chemie- und Medienunternehmer Andrej Babiš.

Neu!!: Tschechien und ANO 2011 · Mehr sehen »

Anschluss Österreichs

Demontage eines Schlagbaums, März 1938 Befehl von Bundeskanzler Schuschnigg an das Heer Als „Anschluss“ Österreichs oder kurz „Anschluss“ werden seit 1938 vor allem die Vorgänge bezeichnet, mit denen österreichische und deutsche Nationalsozialisten im März 1938 die De-facto-Annexion des Bundesstaates Österreich durch das nationalsozialistische Deutsche Reich veranlassten.

Neu!!: Tschechien und Anschluss Österreichs · Mehr sehen »

Anton Reicha

M. F. Dien: Anton Reicha (1815) Anton Reicha (auch: Antonín, Antoine-Joseph Reicha oder Rejcha, siehe unten) (* 26. Februar 1770 in Prag; † 28. Mai 1836 in Paris) war ein böhmischer Komponist, Musikpädagoge und Flötist, der seine wesentlichen künstlerischen Erfolge in Paris feierte.

Neu!!: Tschechien und Anton Reicha · Mehr sehen »

Antonín Dvořák

Antonín Dvořák Antonín Leopold Dvořák (* 8. September 1841 in Nelahozeves; † 1. Mai 1904 in Prag) war ein tschechischer Komponist.

Neu!!: Tschechien und Antonín Dvořák · Mehr sehen »

Antonín Novotný

Antonín Novotný, 1968 Antonín Novotný 1960 in New York, anlässlich einer Sitzung der Vereinten Nationen Antonín Novotný (* 10. Dezember 1904 in Letňany bei Prag; † 28. Januar 1975 in Prag) war ein tschechoslowakischer kommunistischer Politiker.

Neu!!: Tschechien und Antonín Novotný · Mehr sehen »

Antonín Slavíček

Antonín Slavíček 1898 Antonín Slavíček (* 16. Mai 1870 in Prag; † 1. Februar 1910, ebenda), war tschechischer Maler.

Neu!!: Tschechien und Antonín Slavíček · Mehr sehen »

Appeasement-Politik

Der Begriff Appeasement-Politik (Beschwichtigungspolitik, von,, ‚besänftigen‘, ‚beschwichtigen‘, ‚beruhigen‘) bezeichnet eine Politik der Zugeständnisse, der Zurückhaltung, der Beschwichtigung und des Entgegenkommens gegenüber Aggressionen zur Vermeidung von Konflikten.

Neu!!: Tschechien und Appeasement-Politik · Mehr sehen »

Architektur der Renaissance

Tempietto di Bramante, Rom, 1502 Die Architektur der Renaissance ist die Architektur des Zeitraums zwischen dem frühen 15. und späten 16. Jahrhundert in verschiedenen Regionen Europas, die bewusst ein Wiederbeleben und Weiterentwickeln bestimmter Elemente der Römischen Antike anstrebte.

Neu!!: Tschechien und Architektur der Renaissance · Mehr sehen »

Artefakt (Archäologie)

Faustkeile aus Libyen und Algerien Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege Artefakt (aus lateinisch ars (ursprünglich) „Bearbeitung“ und făcĕre „machen, herstellen“) bezeichnet in der Archäologie und der Anthropologie einen von Menschen hergestellten Gegenstand.

Neu!!: Tschechien und Artefakt (Archäologie) · Mehr sehen »

Aufgeklärter Absolutismus

Unter aufgeklärtem Absolutismus wird landläufig eine im 18. Jahrhundert außerhalb des französischen Herrschaftsgebiets entstandene Form einer Fürstenherrschaft („Absolutismus“) verstanden.

Neu!!: Tschechien und Aufgeklärter Absolutismus · Mehr sehen »

Aunjetitzer Kultur

Der Begriff Aunjetitzer Kultur (tschechisch Únětická kultura; benannt nach dem Fundort Únětice/Aunjetitz in Böhmen, nördlich von Prag) bezeichnet eine Sachgütergemeinschaft der Frühbronzezeit im Zeitraum von ca.

Neu!!: Tschechien und Aunjetitzer Kultur · Mehr sehen »

Auswärtiges Amt

Heiko Maas, Bundesminister des Auswärtigen Das Auswärtige Amt (abgekürzt AA, vereinzelt auch Außenamt genannt) ist eines von 14 Ministerien der Bundesrepublik Deutschland und als solches eine oberste Bundesbehörde.

Neu!!: Tschechien und Auswärtiges Amt · Mehr sehen »

Autodrom Most

Streckengrafik Autodrom Most miniatur Das Autodrom Most ist eine permanente Rennstrecke in Tschechien in unmittelbarer Nähe der Stadt Most.

Neu!!: Tschechien und Autodrom Most · Mehr sehen »

Automotodrom Brno

Das Automotodrom Brno (auch Masaryk-Ring, tschechisch Masarykův okruh) ist eine Motorsport-Rennstrecke am westlichen Stadtrand von Brünn, Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Automotodrom Brno · Mehr sehen »

Édouard Daladier

Édouard Daladier, 1938 von Weizsäcker. Édouard Daladier (* 18. Juni 1884 in Carpentras; † 10. Oktober 1970 in Paris) war ein französischer Politiker und mehrfach Premierminister.

Neu!!: Tschechien und Édouard Daladier · Mehr sehen »

Österreich

Österreich (amtlich Republik Österreich) ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat mit rund 8,8 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Tschechien und Österreich · Mehr sehen »

Österreichisch-Schlesien

Herzogtum Bielitz Verwaltungsgliederung Österreichisch-Schlesiens 1900 Oberschlesien im Jahr 1746 Österreichisch-Schlesien 1880 (gelb) Tschechischen Republik (Mähren blau, Böhmen grün) Ströhl, 1890) Österreichisch-Schlesien, offizielle Bezeichnung Herzogtum Ober- und Niederschlesien, war ein inkorporierter Teil der Länder der Böhmischen Krone und damit der österreichischen Monarchie.

Neu!!: Tschechien und Österreichisch-Schlesien · Mehr sehen »

Österreichisch-Tschechischer Ausgleich

Als Österreichisch-Tschechischer Ausgleich, auch deutsch-tschechischer Ausgleich oder deutsch-böhmischer Ausgleich, wird der innerhalb der österreichischen Reichshälfte Österreich-Ungarns angestrebte politische Ausgleich zwischen der Bevölkerungsmehrheit der Tschechen und der deutschsprachigen Minderheit in den Ländern der böhmischen Krone bezeichnet, der nicht zustande gekommen ist.

Neu!!: Tschechien und Österreichisch-Tschechischer Ausgleich · Mehr sehen »

Ústí nad Labem

Ústí nad Labem (deutsch Aussig) ist eine Stadt an der Elbe in Nordböhmen.

Neu!!: Tschechien und Ústí nad Labem · Mehr sehen »

Ústí nad Orlicí

Friedensplatz in Ústí nad Orlicí, links das Rathaus Ústí nad Orlicí (deutsch Wildenschwert) ist eine Stadt in der ostböhmischen Region Pardubický kraj.

Neu!!: Tschechien und Ústí nad Orlicí · Mehr sehen »

ČD-Baureihe 680

Die ČD-Baureihe 680 ist ein siebenteiliger elektrischer Neigetechnik-Triebzug des tschechischen Eisenbahnverkehrsunternehmens České dráhy (ČD).

Neu!!: Tschechien und ČD-Baureihe 680 · Mehr sehen »

Čech

Josef Mathauser: Čech auf dem Berg Říp Čech (lat. Boemus) ist der legendäre Stammvater der Tschechen, welcher der Sage Lech, Čech und Rus nach sein Volk mit seinen Brüdern Lech und Rus aus dem Gebiet zwischen oberer Weichsel und mittleren Dnepr führte, um neues, fruchtbares Land zu suchen, dies im Jahr 644 vom Berg Říp aus erblickte und daraufhin dort den Staat Čechy gründete.

Neu!!: Tschechien und Čech · Mehr sehen »

Česká fotbalová liga

Die Česká fotbalová liga, kurz ČFL, ist die dritthöchste Spielklasse im tschechischen Fußball und gemeinsam mit der Moravskoslezská fotbalová liga (MSFL) die höchste Amateurliga.

Neu!!: Tschechien und Česká fotbalová liga · Mehr sehen »

Česká moderna

Česká moderna war eine Gruppierung junger tschechischer Literaten in den 1890er Jahren.

Neu!!: Tschechien und Česká moderna · Mehr sehen »

Česká pošta

Die Česká pošta ist das Postunternehmen Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Česká pošta · Mehr sehen »

Česká strana sociálně demokratická

Altes Logo Die Česká strana sociálně demokratická (abgekürzt ČSSD),, ist eine sozialdemokratische politische Partei in Tschechien, Mitglied der Sozialistischen Internationale und der Partei der Europäischen Sozialisten.

Neu!!: Tschechien und Česká strana sociálně demokratická · Mehr sehen »

Česká televize

Sitz der Česká televize in Prag Die Česká televize (ČT; deutsch Tschechisches Fernsehen) ist die öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Česká televize · Mehr sehen »

České dráhy

Die České dráhy (deutsch Tschechische Bahnen), Kurzbezeichnung ČD, sind das staatliche Eisenbahnverkehrsunternehmen in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und České dráhy · Mehr sehen »

Český Krumlov

Český Krumlov,, ist eine Stadt in Südböhmen (Tschechien).

Neu!!: Tschechien und Český Krumlov · Mehr sehen »

Český rozhlas

Hauptgebäude in Prag-Vinohrady Český rozhlas (ČRo, deutsch: Tschechischer Rundfunk) ist der öffentlich-rechtliche Hörfunk der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Český rozhlas · Mehr sehen »

Český statistický úřad

Sitz des ČSÚ in Prag Český statistický úřad (ČSÚ, Tschechisches Statistikamt) ist der statistische Dienst der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Český statistický úřad · Mehr sehen »

Český Těšín

Český Těšín (deutsch Tschechisch-Teschen, polnisch Czeski Cieszyn) ist eine Stadt in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Český Těšín · Mehr sehen »

ČEZ

Die ČEZ, a.s., České energetické závody (Tschechische energetische Werke, ehemals Československé energetické závody - Tschechoslowakische energetische Werke), ist ein börsennotiertes Energieunternehmen aus Tschechien mit Sitz in Prag.

Neu!!: Tschechien und ČEZ · Mehr sehen »

Škoda (Maschinenbau)

Škoda (Aussprache: Schkodda) wurde 1859 als Maschinenbauunternehmen gegründet und entwickelte sich zu einem diversifizierten Mischkonzern.

Neu!!: Tschechien und Škoda (Maschinenbau) · Mehr sehen »

Škoda Auto

Škoda-Stammwerk in Mladá Boleslav Bernhard Maier, Michael Oeljeklaus und Dieter Seemann bei der Vorstellung des Škoda Vision X auf dem Genfer Auto-Salon 2018 Škoda Auto a.s. (Aussprache: Schkodda) ist ein tschechischer Automobil- und Motorenhersteller, der 1895 als Fahrradhersteller Laurin & Klement von Václav Laurin und Václav Klement gegründet wurde und 1905 das erste Automobil fertigte.

Neu!!: Tschechien und Škoda Auto · Mehr sehen »

Šternberk

mini Šternberk (Sternberg, auch Mährisch-Sternberg) ist eine Stadt im Okres Olomouc in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Šternberk · Mehr sehen »

Žatec

Žatec (deutsch Saaz) ist eine Stadt im Okres Louny (Bezirk Laun) im Ústecký kraj (Aussiger Region) im Nordwesten Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Žatec · Mehr sehen »

Bachelor

Der Bachelor (oder, auch Bakkalaureus oder Baccalaureus bzw. Bakkalaurea oder Baccalaurea) ist der niedrigste akademische Grad und üblicherweise der erste Abschluss eines gestuften Studiums an einer Hochschule oder eine staatliche Abschlussbezeichnung nach erfolgreichem Studium an einer Berufsakademie.

Neu!!: Tschechien und Bachelor · Mehr sehen »

Bahnstrecke Česká Třebová–Olomouc

| Die Bahnstrecke Česká Třebová–Olomouc ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich als Teil der k.k. Nördlichen Staatsbahn erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Česká Třebová–Olomouc · Mehr sehen »

Bahnstrecke Česká Třebová–Praha

| Die Bahnstrecke Česká Třebová–Praha ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich als Teil der k.k. Nördlichen Staatsbahn erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Česká Třebová–Praha · Mehr sehen »

Bahnstrecke České Budějovice–Veselí nad Lužnicí

| Die Bahnstrecke České Budějovice–Veselí nad Lužnicí ist eine elektrifizierte Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich von der k.k. priv. Kaiser Franz-Josephs-Bahn (KFJB) erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke České Budějovice–Veselí nad Lužnicí · Mehr sehen »

Bahnstrecke České Velenice–Praha

| Die Bahnstrecke České Velenice–Praha ist eine elektrifizierte Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich von der Kaiser Franz-Josephs-Bahn (KFJB) erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke České Velenice–Praha · Mehr sehen »

Bahnstrecke Žilina–Bohumín

| Die Bahnstrecke Žilina–Bohumín ist eine Hauptbahn in der Slowakei und Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Žilina–Bohumín · Mehr sehen »

Bahnstrecke Břeclav–Petrovice u Karviné

| Die Bahnstrecke Břeclav–Petrovice u Karviné ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich von der k.k. privilegierten Kaiser Ferdinands-Nordbahn (KFNB) als Teil der österreichischen Nordbahn (Wien–Bochnia) erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Břeclav–Petrovice u Karviné · Mehr sehen »

Bahnstrecke Děčín–Dresden-Neustadt

|- | colspan.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Děčín–Dresden-Neustadt · Mehr sehen »

Bahnstrecke Nürnberg–Cheb

| Die Bahnstrecke Nürnberg–Cheb ist eine 151 Kilometer lange, nicht elektrifizierte Hauptbahn, die von Nürnberg über Lauf an der Pegnitz, Hersbruck, Pegnitz, Kirchenlaibach, Marktredwitz und Schirnding nach Cheb (dt. Eger) in Tschechien führt.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Nürnberg–Cheb · Mehr sehen »

Bahnstrecke Pardubice–Liberec

| Die Bahnstrecke Pardubice–Liberec ist eine eingleisige Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, welche ursprünglich durch die Süd-Norddeutsche Verbindungsbahn (SNDVB) als Teilstück einer direkten Verbindung von Wien nach Berlin erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Pardubice–Liberec · Mehr sehen »

Bahnstrecke Přerov–Olomouc

| Die Bahnstrecke Přerov–Olomouc ist eine zweigleisige, elektrifizierte Eisenbahnstrecke, ein Teil der Gesamtstaatlichen Bahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich von der Kaiser Ferdinands-Nordbahn (KFNB) erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Přerov–Olomouc · Mehr sehen »

Bahnstrecke Plzeň–Cheb

| Die Bahnstrecke Plzeň–Cheb ist eine wichtige elektrifizierte Hauptbahn in Tschechien, welche ursprünglich von der k.k. priv. Kaiser-Franz-Josephs-Bahn (KFJB) errichtet und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Plzeň–Cheb · Mehr sehen »

Bahnstrecke Praha–Děčín

| Die Bahnstrecke Praha–Děčín ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich als Teil der k.k. Nördlichen Staatsbahn erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Praha–Děčín · Mehr sehen »

Bahnstrecke Praha–Plzeň

| Die Bahnstrecke Praha–Plzeň ist eine elektrifizierte, zweigleisige Hauptbahn in Tschechien, die ursprünglich von der k.k. priv. Böhmischen Westbahn (BWB) erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Praha–Plzeň · Mehr sehen »

Bahnstrecke Praha–Turnov

| Die Bahnstrecke Praha–Turnov ist eine eingleisige Eisenbahnstrecke, ein Teil der gesamtstaatlichen Bahn („celostátní dráha“) in Tschechien, welche ursprünglich durch die k.k. privilegierte Turnau-Kralup-Prager Eisenbahn (TKPE) erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke Praha–Turnov · Mehr sehen »

Bahnstrecke St. Valentin–České Budějovice

| Die Bahnstrecke St.

Neu!!: Tschechien und Bahnstrecke St. Valentin–České Budějovice · Mehr sehen »

Baptisten in Tschechien

Baptistenkirche in Gablonz Die Baptisten in Tschechien sind zusammengeschlossen in der Baptistischen Union der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Baptisten in Tschechien · Mehr sehen »

Barock

Stift Melk Santa Maria della Vittoria Als Barock (Maskulinum „der Barock“, oder gleichwertig Neutrum „das Barock“) wird die von etwa 1575 bis 1770 dauernde Epoche der europäischen Kunstgeschichte bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Barock · Mehr sehen »

Barock (Malerei)

Peter Paul Rubens: ''Jagd auf Nilpferd und Krokodil'', Öl auf Leinwand, ca. 1615 Die Malerei des Barocks wird in der Kunstgeschichte als stilistischer Wandel zur Malerei der Renaissance beschrieben.

Neu!!: Tschechien und Barock (Malerei) · Mehr sehen »

Barockmusik

Pannini, 1747, Musée du Louvre) Evaristo Baschenis, ''Musikinstrumente'', Mitte 17. Jahrhundert Die Periode der Barockmusik in der abendländischen Kunstmusik, auch bezeichnet als Generalbasszeitalter, schließt sich an die Renaissance an und erstreckt sich vom Beginn des 17.

Neu!!: Tschechien und Barockmusik · Mehr sehen »

Bauernbarock

Das Dorf Holašovice – typisches Beispiel für Bauernbarock Torschmuck am 1870 von Martin Paták erbauten Gehöft Nr. 9 in Záluží Der Bauernbarock ist eine volkstümliche Stilrichtung in der europäischen Architektur und Kunst, die zum Beispiel in Osthessen und Bayern (18. Jahrhundert), aber vor allem in Südböhmen angewandt wurde (19. und 20. Jahrhundert).

Neu!!: Tschechien und Bauernbarock · Mehr sehen »

Böhmen

Staatswappen Tschechiens Schlesien Böhmen war eines der Länder der Böhmischen Krone.

Neu!!: Tschechien und Böhmen · Mehr sehen »

Böhmerwald

Der Böhmerwald, tschechisch Šumava, ist eine etwa 120 km lange Bergkette, die sich entlang der tschechisch-deutsch-österreichischen Grenze erstreckt.

Neu!!: Tschechien und Böhmerwald · Mehr sehen »

Böhmisch-Mährische Höhe

Geomorphologischen Einteilung Tschechiens Die Böhmisch-Mährische Höhe, tschechisch Českomoravská vrchovina oder auch Vysočina, ist eine etwa 10.000 Quadratkilometer umfassende Hochfläche im Süden der Tschechischen Republik, deren Westteil in Böhmen und deren Ostteil in Mähren liegt.

Neu!!: Tschechien und Böhmisch-Mährische Höhe · Mehr sehen »

Böhmische Brüder

Gesangbuch der Böhmischen Brüder, 1561 Böhmische Brüder (auch Mährische Brüder, tschechisch: Jednota bratrská; lateinisch: Unitas fratrum, hieraus eingedeutscht auch Brüder-Unität; als Xenonym früher auch Lammsbrüder) waren eine religiöse Gemeinschaft, die im 15.

Neu!!: Tschechien und Böhmische Brüder · Mehr sehen »

Böhmische Knödel

Böhmische Knödel in Scheiben geschnitten Böhmische Knödel zu Szegediner Gulasch Kaninchenkeule mit Bratensoße und Böhmischen Knödeln Böhmische Knödel ist eine Sammelbezeichnung für tschechische knedlíky.

Neu!!: Tschechien und Böhmische Knödel · Mehr sehen »

Böhmische Malerschule

Meister von Raigern (Rajhrad): Geburt Christi, um 1420 Als Böhmische Malerschule werden manchmal in der Kunstgeschichte die gotischen Maler des 14. Jahrhunderts zusammengefasst, die ab 1346/1349 in Böhmen tätig werden konnten, weil Karl IV. und Wenzel IV. damals Prag und dessen Umgebung als ein Kulturzentrum förderten.

Neu!!: Tschechien und Böhmische Malerschule · Mehr sehen »

Böhmischer Landtag

Maximilian II. Der Böhmische Landtag, offizielle Bezeichnung: Landtag des Königreiches Böhmen (tschechisch: Sněm království Českého, oder Český zemský sněm) in Prag war über mehrere Jahrhunderte bis 1913 der Landtag, die politische Vertretung, des Königreichs Böhmen.

Neu!!: Tschechien und Böhmischer Landtag · Mehr sehen »

Böhmisches Mittelgebirge

Ústí n.L. Die Hazmburk, das Wahrzeichen des Böhmischen Mittelgebirges Das Böhmische Mittelgebirge ist ein Mittelgebirge in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Böhmisches Mittelgebirge · Mehr sehen »

Böhmisches Staatsrecht

Länder der Böhmischen Krone seit Mitte 18. Jahrhundert bis zum Ende des Ersten Weltkrieges Böhmisches Staatsrecht (auch historische Rechte der Böhmischen Krone) war ein politisches Programm in den böhmischen Ländern der Habsburgermonarchie im späten 19.

Neu!!: Tschechien und Böhmisches Staatsrecht · Mehr sehen »

Břeclav

Břeclav (deutsch Lundenburg, ungarisch Leventevár) ist eine südmährische Stadt mit Einwohnern (Stand) in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Břeclav · Mehr sehen »

Becherovka

Becherovka Becherovka (ehemals Karlsbader Becher-Bitter) ist ein aus Karlsbad (tschechisch Karlovy Vary) in Tschechien stammender, grünlich-gelber Kräuterbitterschnaps, der ausschließlich vom Unternehmen Jan Becher hergestellt wird.

Neu!!: Tschechien und Becherovka · Mehr sehen »

Bedřich Bridel

Bedřich Bridel als Missionar Bedřich Bridel SJ (auch: Friedrich Briedel (Brydel); latinisiert: Friedrich Bridelius; * 1619 in Vysoké Mýto; † 15. Oktober 1680 in Kutná Hora) war ein tschechischer Jesuit und Schriftsteller der Barockliteratur.

Neu!!: Tschechien und Bedřich Bridel · Mehr sehen »

Bedřich Smetana

Porträtfoto von Bedřich Smetana (ca. 1878) Unterschrift von Bedřich Smetana Bedřich Smetana (* 2. März 1824 als Friedrich Smetana in Litomyšl; † 12. Mai 1884 in Prag) war ein tschechischer Komponist der Romantik.

Neu!!: Tschechien und Bedřich Smetana · Mehr sehen »

Before Present

Kalibrierung eines 14C-Datums, erstellt mit dem Programm Oxcal Englisch Before Present (BP) ist eine Angabe des Bezugspunktes für Altersangaben, die auf der Radiokohlenstoffdatierung beruhen.

Neu!!: Tschechien und Before Present · Mehr sehen »

Beneš-Dekrete

Als Beneš-Dekrete werden im deutschsprachigen Raum jene 143 Dekrete des Präsidenten der Republik bezeichnet, die von der tschechoslowakischen Exilregierung in London und der Nachkriegsregierung während und in der Folge des Zweiten Weltkrieges und der deutschen Besetzung des Landes bis zur Ernennung der vorläufigen Nationalversammlung am 21. Oktober 1945 erlassen und von der provisorischen tschechoslowakischen Nationalversammlung am 28. März 1946 gebilligt wurden.

Neu!!: Tschechien und Beneš-Dekrete · Mehr sehen »

Benito Mussolini

Unterschrift von Benito Mussolini Mussolinis Standarte (1927–43), ein Fascis zeigend Benito Amilcare Andrea Mussolini (* 29. Juli 1883 in Dovia di Predappio, Provinz Forlì; † 28. April 1945 in Giulino di Mezzegra, Provinz Como) war ein italienischer Politiker.

Neu!!: Tschechien und Benito Mussolini · Mehr sehen »

Beskiden

Gliederung der Beskiden(poln. Namen) Die Beskiden (tschechisch und, ukrainisch Бескиди/Beskydy) sind ein Gebirgszug der Äußeren Westkarpaten und Ostkarpaten.

Neu!!: Tschechien und Beskiden · Mehr sehen »

Biathlon-Weltcup 2014/15

In der Saison 2014/15 wurde der Biathlon-Weltcup zum 38.

Neu!!: Tschechien und Biathlon-Weltcup 2014/15 · Mehr sehen »

Bier

Pilsner Bier Altbier Helles Bier Kölsch Bier ist ein Getränk, das durch Gärung aus stärkehaltigen Stoffen gewonnen wird und nicht destilliert wurde.

Neu!!: Tschechien und Bier · Mehr sehen »

Binnenstaat

Weltkarte mit Binnenstaaten (grün) und Binnenstaaten, die nur von anderen Binnenstaaten umgeben sind (violett) Als Binnenstaat wird ein Staat bezeichnet, der keine direkte Verbindung zum offenen Meer hat.

Neu!!: Tschechien und Binnenstaat · Mehr sehen »

Blasmusik

Sinfonisches Blasorchester Blaskapelle in Ottrott Blasmusik im weiteren Sinne umfasst alle Musikgattungen bzw.

Neu!!: Tschechien und Blasmusik · Mehr sehen »

Bořivoj I.

Bořivojs Taufe von Václav Ignác Leopold Markovský (1789–1846) Bořivoj I. (* zwischen 852 und 855; † zwischen 888 und 890) war der erste historisch belegte böhmische Herrscher aus der Dynastie der Přemysliden.

Neu!!: Tschechien und Bořivoj I. · Mehr sehen »

Božena Němcová

Božena Němcová Foto um 1850 Unterschrift Božena Němcová (* 4. Februar 1820 in Wien; † 21. Januar 1862 in Prag) war eine tschechische Schriftstellerin.

Neu!!: Tschechien und Božena Němcová · Mehr sehen »

Bohumil Hrabal

Bohumil Hrabal 1988 auf einem Foto von Hana Hamplová Bohumil Hrabal (* 28. März 1914 in Brünn; † 3. Februar 1997 in Prag) war ein tschechischer Schriftsteller.

Neu!!: Tschechien und Bohumil Hrabal · Mehr sehen »

Bohumil Kubišta

Bohumil Kubišta,1911 Bohumil Kubišta (* 21. August 1884 in Vlčkovice, Österreich-Ungarn; † 27. November 1918 in Prag) war ein tschechischer Maler.

Neu!!: Tschechien und Bohumil Kubišta · Mehr sehen »

Bohuslav Fuchs

Bohuslav Fuchs Bohuslav Fuchs (* 24. März 1895 in Všechovice, Bezirk Holešov; † 18. September 1972 in Brünn) war ein tschechischer Architekt und Stadtplaner.

Neu!!: Tschechien und Bohuslav Fuchs · Mehr sehen »

Bohuslav Sobotka

Bohuslav Sobotka (2015) Bohuslav Sobotka (* 23. Oktober 1971 in Telnice u Brna) ist ein tschechischer Politiker, ehemaliger Vorsitzender der sozialdemokratischen ČSSD in Tschechien und ehemaliger Finanzminister.

Neu!!: Tschechien und Bohuslav Sobotka · Mehr sehen »

Boier

Hallstatt, frühe keltische Siedlungen in der Eisenzeit. Schon zu dieser Zeit könnten die Boier in diesem Besiedlungsraum gelebt haben. Die Boier (auch Bojer, lateinisch Boii) waren ein keltischer Stamm in Mitteleuropa.

Neu!!: Tschechien und Boier · Mehr sehen »

Bolesław I. (Polen)

Bolesław abgebildet auf der Gnesener Bronzetür mit Königskrone, 12. Jahrhundert Bolesław I. (genannt „der Tapfere“, polnisch Bolesław I Chrobry, lateinisch Boleslaus; * 965/967; † 17. Juni 1025) aus der Herrscherfamilie der Piasten war ab 992 Herzog von Polen und im Jahr 1025 erster König von Polen.

Neu!!: Tschechien und Bolesław I. (Polen) · Mehr sehen »

Boleslav I. (Böhmen)

Boleslav I., der Grausame Boleslav I. (* um 915; † 972, traditionell am 15. Juli 967) wurde auch Boleslav der Grausame genannt und war ein böhmischer Fürst und Sohn der Drahomíra von Stodor und Vratislavs I.

Neu!!: Tschechien und Boleslav I. (Böhmen) · Mehr sehen »

Bratislava

Bratislava (bis 1919 slowakisch Prešporok, deutsch Pressburg, ungarisch Pozsony) ist die Hauptstadt der Slowakei und mit Einwohnern (Stand) die größte Stadt des Landes.

Neu!!: Tschechien und Bratislava · Mehr sehen »

Brünn

Blick auf Brünn von der Festung Špilberk Brünn ist die nach Prag zweitgrößte Stadt Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Brünn · Mehr sehen »

Breschnew-Doktrin

Die Breschnew-Doktrin wurde am 12.

Neu!!: Tschechien und Breschnew-Doktrin · Mehr sehen »

Bronzezeit

Die Bronzezeit ist die Periode in der Geschichte der Menschheit, in der Metallgegenstände vorherrschend aus Bronze hergestellt wurden.

Neu!!: Tschechien und Bronzezeit · Mehr sehen »

Bruttoinlandsprodukt

Staaten nach Höhe des nominalen BIP KKP) Vergleich (IWF, 2017, Top 10, ungeordnet) Das Bruttoinlandsprodukt, in der Schweiz auch Bruttoinlandprodukt (Abkürzung: BIP), gibt den Gesamtwert aller Güter, d. h.

Neu!!: Tschechien und Bruttoinlandsprodukt · Mehr sehen »

Bruttonationaleinkommen

Das Bruttonationaleinkommen (BNE), bis 1999 auch Bruttosozialprodukt (BSP), ist ein zentraler Begriff aus der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR) und eine volkswirtschaftliche Kennzahl.

Neu!!: Tschechien und Bruttonationaleinkommen · Mehr sehen »

Buchteln

emaillierten ''Reine'' Buchteln, auch: Wuchteln, Ofennudeln oder Rohrnudeln in Bayern und der Pfalz (im en buchty, im en buchty, im en bukta, im en buhtle und im en buhtle oder napuhanci), sind süße gefüllte oder ungefüllte Germknödel oder -taschen, die im Ofen gebacken werden.

Neu!!: Tschechien und Buchteln · Mehr sehen »

Buddhismus

Buddha-Statue in der Seokguram-Grotte Die Internationale Buddhistische Flagge wurde 1885 erstmals verwendet und ist seit 1950 internationales Symbol des Buddhismus. Der Buddhismus ist eine Lehrtradition und Religion, die ihren Ursprung in Indien hat.

Neu!!: Tschechien und Buddhismus · Mehr sehen »

Budweis

Budweis (deutsch auch Böhmisch Budweis) ist mit etwa 93.000 Einwohnern (Stand 1. Jan. 2014) die größte Stadt in Südböhmen und Verwaltungssitz der Südböhmischen Region.

Neu!!: Tschechien und Budweis · Mehr sehen »

Budweiser Budvar

Budweiser Budvar (tschechisch Budějovický Budvar) ist eine Biermarke der Brauerei Budějovický Budvar n.p. mit Sitz in Budweis, Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Budweiser Budvar · Mehr sehen »

Bundesautobahn 17

Die Bundesautobahn 17 (Abkürzung: BAB 17) – Kurzform: Autobahn 17 (Abkürzung: A 17) – führt von Dresden in südlicher Richtung zur tschechischen Grenze und ist seit dem 21. Dezember 2006 durchgängig befahrbar.

Neu!!: Tschechien und Bundesautobahn 17 · Mehr sehen »

Bundesautobahn 6

Die Bundesautobahn 6 (Abkürzung: BAB 6) – Kurzform: Autobahn 6 (Abkürzung: A 6) – führt von der französisch-deutschen Staatsgrenze bei Saarbrücken nach Waidhaus an der deutsch-tschechischen Staatsgrenze.

Neu!!: Tschechien und Bundesautobahn 6 · Mehr sehen »

Burg Karlštejn

Die Burg Karlštejn (deutsch (Burg) Karlstein und (Burg) Carlstein, tschechisch auch Karlův Týn) befindet sich in der Gemeinde Karlštejn rund 30 km südwestlich von Prag in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Burg Karlštejn · Mehr sehen »

Burg Pernštejn

Die Burg Pernštejn in den 1860er Jahren Die Burg Pernštejn (deutsch Burg Pernstein, auch Bernstein, ursprünglich Bärenstein genannt) befindet sich etwa 40 Kilometer nordwestlich von Brünn.

Neu!!: Tschechien und Burg Pernštejn · Mehr sehen »

Caron

Das Caron, auch Hatschek genannt, ist ein diakritisches Zeichen zur Kennzeichnung einer besonderen Aussprache oder Betonung eines Buchstabens.

Neu!!: Tschechien und Caron · Mehr sehen »

Charta 77

Charta 77 war eine Bürgerrechtsbewegung in der Tschechoslowakei von 1977 bis 1992, die der Mittelpunkt der Opposition gegen das kommunistische Regime war.

Neu!!: Tschechien und Charta 77 · Mehr sehen »

Chomutov

Die Industriestadt Chomutov (deutsch Komotau) ist die Kreisstadt des Okres Chomutov im Verwaltungsbezirk Ústecký kraj in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Chomutov · Mehr sehen »

Christentum

Die Bergpredigt, Fresko von Fra Angelico (1437–1445) ΙΧΘΥΣ ''Ichthýs'' (Fisch) bilden als Akrostichon das Glaubensbekenntnis ''Jesus Christus, Sohn Gottes, Erlöser''. Bleiglasfenster von Wilhelm Schmitz-Steinkrüger in der Kirche St. Johannes Baptist (Nideggen), um 1952 Das Christentum ist eine Weltreligion, die aus dem Judentum hervorging.

Neu!!: Tschechien und Christentum · Mehr sehen »

Cieszyn

Cieszyn (deutsch Teschen) ist der im Süden Polens gelegene Teil der polnisch-tschechischen Doppelstadt Cieszyn/Český Těšín in Schlesien.

Neu!!: Tschechien und Cieszyn · Mehr sehen »

Codex Vyssegradensis

Codex Vyšehradensis Der Codex Vyssegradensis (tschechisch Kodex vyšehradský, Codex aus Vyšehrad, auch Krönungsevangelistar Vratislavs II.) ist ein illustriertes Perikopenbuch.

Neu!!: Tschechien und Codex Vyssegradensis · Mehr sehen »

Coupon-Privatisierung

Die Coupon-Privatisierung ist eine von der Idee des Volkskapitalismus angeregte Form der Privatisierung, bei der die Umwandlung von Staatseigentum in Privateigentum durch ausgegebene Coupons erfolgt.

Neu!!: Tschechien und Coupon-Privatisierung · Mehr sehen »

Cro-Magnon-Mensch

Cro-Magnon-Mensch ist eine – in der europäischen Forschungstradition begründete – Bezeichnung für den anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens) des westlichen Eurasiens, der während der letzten Kaltzeit lebte.

Neu!!: Tschechien und Cro-Magnon-Mensch · Mehr sehen »

Cromer-Komplex

Stratigraphische Gliederung für Norddeutschland Der Cromer-Komplex (auch Cromerium oder Kromer-Warmzeit oder Cromer-Warmzeit genannt) ist eine Warmzeit im mittleren Pleistozän.

Neu!!: Tschechien und Cromer-Komplex · Mehr sehen »

Czech Airlines

Czech Airlines (Firma: České aerolinie a.s., früher auch kurz ČSA) ist eine tschechische Fluggesellschaft mit Sitz in Prag und Drehkreuz auf dem Flughafen Prag sowie Mitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam.

Neu!!: Tschechien und Czech Airlines · Mehr sehen »

Dalken

Pfanne zur Herstellung von Dalken; Berlin, spätes 19. Jahrhundert (aus dem Besitz des Bäckers Paeschke) Liwanzen während des Ausbackens Dalken oder Dalkerln (Plural vdolky oder lívanec, Pl. lívance) sind ein traditionelles Gebäck der böhmischen Küche und gehören zu den Mehlspeisen.

Neu!!: Tschechien und Dalken · Mehr sehen »

Das schlaue Füchslein

mini Das schlaue Füchslein (im Original Příhody lišky Bystroušky) ist eine Oper in 3 Akten (9 Bildern) des tschechischen Komponisten Leoš Janáček.

Neu!!: Tschechien und Das schlaue Füchslein · Mehr sehen »

Das Slawische Epos

Drei Bilder des Slawischen Epos von Alfons Mucha, 2012 im Prager Messepalast ausgestellt. Das Slawische Epos, im Originaltitel Slovanská Epopej, ist ein Gemäldezyklus des tschechischen Malers Alfons Mucha.

Neu!!: Tschechien und Das Slawische Epos · Mehr sehen »

David Černý

David Černý David Černý (* 15. Dezember 1967 in Prag) ist ein tschechischer Bildhauer, der mit seiner Kunst immer wieder für Aufsehen und – meist ungewöhnlich produktive – Kontroversen sorgt.

Neu!!: Tschechien und David Černý · Mehr sehen »

Dálnice 1

Die Dálnice 1 ist die älteste und längste Autobahn in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Dálnice 1 · Mehr sehen »

Dálnice 11

Dálnice 11 ist eine tschechische Autobahn, die derzeit von Prag über Poděbrady bis Praskačka, vier Kilometer vor Hradec Králové führt.

Neu!!: Tschechien und Dálnice 11 · Mehr sehen »

Dálnice 2

Die Autobahn Dálnice 2 (D2) wurde als Verbindung der zweitgrößten tschechischen Stadt Brno mit der slowakischen Hauptstadt Bratislava gebaut.

Neu!!: Tschechien und Dálnice 2 · Mehr sehen »

Dálnice 5

Die Dálnice 5 (D 5) ist eine tschechische Autobahn, die von Prag via Pilsen bis zur deutschen Grenze bei Rozvadov (Roßhaupt) führt.

Neu!!: Tschechien und Dálnice 5 · Mehr sehen »

Dálnice 8

Die Dálnice D8 ist eine tschechische Autobahn in Mittelböhmen und Nordböhmen im Zuge der internationalen Straßenverbindung Berlin–Dresden–Prag und der Europastraße 55.

Neu!!: Tschechien und Dálnice 8 · Mehr sehen »

Děčín

Děčín (deutsch Tetschen, 1942–1945 Tetschen-Bodenbach, 1945: Děčín-Podmokly) ist eine Stadt im Ústecký kraj an der Elbe im Norden der Tschechischen Republik, nahe der Grenze zum deutschen Bundesland Sachsen.

Neu!!: Tschechien und Děčín · Mehr sehen »

Demokratieindex

Der Demokratieindex (engl. Democracy Index) ist ein von der Zeitschrift The Economist berechneter Index, der den Grad der Demokratie in 167 Ländern misst (siehe auch Demokratiemessung).

Neu!!: Tschechien und Demokratieindex · Mehr sehen »

Deutsche Minderheit in Tschechien

Die deutsche Minderheit Tschechiens lebt in den Landesteilen Böhmen, Mähren und Mährisch-Schlesien.

Neu!!: Tschechien und Deutsche Minderheit in Tschechien · Mehr sehen »

Deutsche Nationalpartei (Tschechoslowakei)

Die Deutsche Nationalpartei (DNP) wurde am 21. September 1919 in Olmütz gegründet.

Neu!!: Tschechien und Deutsche Nationalpartei (Tschechoslowakei) · Mehr sehen »

Deutsche sozialdemokratische Arbeiterpartei in der Tschechoslowakischen Republik

Die Deutsche sozialdemokratische Arbeiterpartei in der Tschechoslowakischen Republik (DSAP) entstand 1919 nach der Gründung der Tschechoslowakei.

Neu!!: Tschechien und Deutsche sozialdemokratische Arbeiterpartei in der Tschechoslowakischen Republik · Mehr sehen »

Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft

Rover Vitesse auf dem Nürburgring (1985) Volvo 240 Turbo beim GP der Tourenwagen 1985 Die von 1984 bis 1995 ausgetragene Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft, kurz DTM, galt im deutschen Motorsport als die wichtigste Rennserie, womit sie die Rolle der deutschen Rennsport-Meisterschaft übernahm.

Neu!!: Tschechien und Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft · Mehr sehen »

Deutsches Reich 1933 bis 1945

Das Deutsche Reich war von 1933 bis 1945 eine von der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) getragene Führerdiktatur unter Adolf Hitler.

Neu!!: Tschechien und Deutsches Reich 1933 bis 1945 · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Tschechien und Deutschland · Mehr sehen »

Deutschsprachige Minderheiten

Unter deutschsprachigen Minderheiten versteht man zumeist autochthone Bevölkerungsgruppen in Gebieten außerhalb Deutschlands, Österreichs, der Schweiz, Luxemburgs und Liechtensteins.

Neu!!: Tschechien und Deutschsprachige Minderheiten · Mehr sehen »

Dezemberverfassung

Dezemberverfassung ist eine zusammenfassende Bezeichnung für die fünf Staatsgrundgesetze und das Delegationsgesetz, die am 21. Dezember 1867 durch den Kaiser von Österreich, Franz Joseph I., sanktioniert wurden und tags darauf in Kraft traten.

Neu!!: Tschechien und Dezemberverfassung · Mehr sehen »

Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk

Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk ist eine vom ORF und ZDF produzierte Fernsehserie des Regisseurs Wolfgang Liebeneiner, die auf dem Roman „Der brave Soldat Schwejk“ von Jaroslav Hašek basiert und von 1972 bis 1976 ausgestrahlt wurde.

Neu!!: Tschechien und Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk · Mehr sehen »

Die ihr Gottes Streiter seid

Der Choral Die ihr Gottes Streiter seid (in Originalschreibung Ktoz jsu bozi boyownici) von 1420 war das bedeutendste Kampflied der Hussiten und von großer Vorbildwirkung.

Neu!!: Tschechien und Die ihr Gottes Streiter seid · Mehr sehen »

Die verkaufte Braut

Ema Destinová als Marie (1917) Die verkaufte Braut (tschechisch Prodaná nevěsta) ist eine Oper in drei Akten von Bedřich Smetana (1824–1884).

Neu!!: Tschechien und Die verkaufte Braut · Mehr sehen »

Direktwahl

Direktwahl ist die Bezeichnung für eine Wahl in ein (meist politisches) Amt in unmittelbarer Wahl direkt durch die Wahlberechtigten und nicht durch ein Parlament oder ein Wahlmännergremium.

Neu!!: Tschechien und Direktwahl · Mehr sehen »

Dismembration

Dismembration im Gegensatz zur Sezession Dismembration ist der Zerfall oder die Zerteilung eines Staates (in toto) in zwei oder mehrere neue Staaten.

Neu!!: Tschechien und Dismembration · Mehr sehen »

Dnepr

Der Dnepr (im Deutschen auch als Dnjepr transkribiert, Дняпро, Dnjapro, Дніпро, Dnipro) ist ein 2201 km langer Strom, der durch Russland, Weißrussland und die Ukraine fließt.

Neu!!: Tschechien und Dnepr · Mehr sehen »

Dolní Rožínka

Dolní Rožínka (deutsch Unter Rosinka, auch Unter Rozinka) ist eine Gemeinde in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Dolní Rožínka · Mehr sehen »

Dolní Věstonice

Dolní Věstonice (deutsch Unter Wisternitz) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der Südmährischen Region, Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Dolní Věstonice · Mehr sehen »

Dom der heiligen Barbara

Dom der heiligen Barbara, Ansicht von Nordost Der Dom der heiligen Barbara (tschechisch Chrám svaté Barbory) in Kutná Hora in Tschechien gilt als einer der außergewöhnlichsten gotischen Kirchenbauten in Mitteleuropa.

Neu!!: Tschechien und Dom der heiligen Barbara · Mehr sehen »

Dopravní podnik hlavního města Prahy

Logo Straßenbahn-Gelenkwagen Škoda 14T in der Haltestelle ''U Zvonu'' Dopravní podnik hlavního města Prahy a.s. (DPP; deutsch etwa „Verkehrsbetrieb der Hauptstadt Prag AG“) ist die Bezeichnung des städtischen Verkehrsunternehmens der tschechischen Hauptstadt Prag.

Neu!!: Tschechien und Dopravní podnik hlavního města Prahy · Mehr sehen »

Dreißigjähriger Krieg

Der Galgenbaum – Darstellung von Kriegsgräueln nach Jacques Callot (1632) Der Dreißigjährige Krieg von 1618 bis 1648 war ein Konflikt um die Hegemonie im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und in Europa, der als Religionskrieg begann.

Neu!!: Tschechien und Dreißigjähriger Krieg · Mehr sehen »

Dreifaltigkeitssäule (Olmütz)

Die 35 Meter hohe barocke Dreifaltigkeitssäule (tschech. Sloup Nejsvětější Trojice) wurde von 1716 bis 1754 in der mährischen Stadt Olmütz als Dank für das Erlöschen der Pest von 1716 errichtet.

Neu!!: Tschechien und Dreifaltigkeitssäule (Olmütz) · Mehr sehen »

Dresden

Dresden (abgeleitet aus dem altsorbischen Drežďany für Sumpf- oder Auwaldbewohner) ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen.

Neu!!: Tschechien und Dresden · Mehr sehen »

Duden

Vollständiges Orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 1. Auflage 1880 ''Duden, Orthographisches Wörterbuch'', 3. Auflage, 1887 Der Duden ist ein Rechtschreibwörterbuch der deutschen Sprache.

Neu!!: Tschechien und Duden · Mehr sehen »

Ecce Homo (Bergrennen)

Skizze des Streckenverlaufs Ecce Homo ist eines der bekanntesten Bergrennen in Tschechien und wird auf der Straße von Šternberk nach Bruntál im Niederen Gesenke (ganz an dessen westlichem Rand) in den Ostsudeten ausgetragen.

Neu!!: Tschechien und Ecce Homo (Bergrennen) · Mehr sehen »

Edvard Beneš

Edvard Beneš (um 1942) Unterschrift Edvard Beneš’ Edvard Beneš (* 28. Mai 1884 in Kožlany, damals Kronland Böhmen; † 3. September 1948 in Sezimovo Ústí) war ein tschechoslowakischer Politiker (ČSNS), einer der Mitbegründer der Tschechoslowakei sowie tschechoslowakischer Außenminister (1918–1935), Ministerpräsident (1921–1922) und Staatspräsident (1935–1938 und 1945–1948 sowie 1940–1945 Präsident im Exil).

Neu!!: Tschechien und Edvard Beneš · Mehr sehen »

Eierkuchen

Zwei Eierkuchen: Mit Zucker und Zimt und gerollt mit Schokoladencreme Eierkuchen – auch Pfann(e(n))kuchen, Eierpfannkuchen, Palatschinken, Flädle, Eierpuffer, Omelettes (in Analogie zur Eierspeise Omelett) und Plinsen (nach slawisch bliny) genannt bzw.

Neu!!: Tschechien und Eierkuchen · Mehr sehen »

Einer flog über das Kuckucksnest (Film)

Einer flog über das Kuckucksnest ist ein US-amerikanischer Film von Miloš Forman aus dem Jahr 1975, der in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt spielt und davon handelt, wie ein Neuankömmling (Jack Nicholson) die dort herrschende Ordnung in Frage stellt und letztlich aus den Fugen geraten lässt.

Neu!!: Tschechien und Einer flog über das Kuckucksnest (Film) · Mehr sehen »

Eishockey

Schweden-Lettland (Herren), Mai 2005 DEL Eishockey ist eine Mannschaftssportart, die mit fünf Feldspielern und einem Torwart auf einer etwa 60 m langen und 30 m breiten Eisfläche gespielt wird.

Neu!!: Tschechien und Eishockey · Mehr sehen »

Eishockey bei den Olympischen Spielen

Olympische Ringe Eishockey Im Rahmen des 6.

Neu!!: Tschechien und Eishockey bei den Olympischen Spielen · Mehr sehen »

Eishockey-Weltmeisterschaft

Briefmarke 1983 Seit 1920 finden Eishockey-Weltmeisterschaften statt, die von der Internationalen Eishockey-Föderation (IIHF) veranstaltet werden.

Neu!!: Tschechien und Eishockey-Weltmeisterschaft · Mehr sehen »

Elbe

Die (niederdeutsch Elv, tschechisch Labe, lateinisch Albis) ist ein mitteleuropäischer Strom, der in Tschechien entspringt, durch Deutschland fließt und in die Nordsee mündet.

Neu!!: Tschechien und Elbe · Mehr sehen »

Elisabeth (1292–1330)

Büste Elisabeths im Prager Veitsdom Elisabeth (* 20. Januar 1292 in Prag; † 28. September 1330 ebenda), Tochter von Wenzel II. und Guta von Habsburg, war die letzte Angehörige des Přemyslidengeschlechts.

Neu!!: Tschechien und Elisabeth (1292–1330) · Mehr sehen »

Emil Filla

Emil Filla Emil Filla (* 4. April 1882 in Chropyně, Mähren; † 7. Oktober 1953 in Prag) war ein tschechischer Maler, Grafiker, Bildhauer.

Neu!!: Tschechien und Emil Filla · Mehr sehen »

Emil Hácha

Emil Hácha (1940er Jahre) Göring (Berlin, 1939) 400668-9). Vandenhoeck & Ruprecht u. a., Göttingen u. a. 1951, S. 235. mit den Unterschriften von Adolf Hitler, Ribbentrop, Dr. E. Hácha und Dr. Chvalkovsky. Emil Hácha (* 12. Juli 1872 in Trhové Sviny; † 27. Juni 1945 in Prag) war ein tschechischer Jurist, Politiker und gewählter Präsident der Tschechoslowakei (1938–1939).

Neu!!: Tschechien und Emil Hácha · Mehr sehen »

Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen

Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP;, PNUD) ist ein Exekutivausschuss innerhalb der Generalversammlung der Vereinten Nationen.

Neu!!: Tschechien und Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Erste tschechische Fußballliga

Die erste tschechische Fußballliga (1. česká fotbalová liga), die durch Sponsoringvertrag derzeit HET liga genannt wird und früher Gambrinus Liga, danach Synot liga und zuletzt ePojisteni.cz liga hieß, ist die höchste Spielklasse im tschechischen Fußball.

Neu!!: Tschechien und Erste tschechische Fußballliga · Mehr sehen »

Erste Tschechoslowakische Republik

Die Erste Tschechoslowakische Republik (tschechisch první Československá republika, slowakisch prvá Československá republika) ist eine nachträglich entstandene inoffizielle Bezeichnung für die erste Zeit des tschechoslowakischen Staates, von der Unabhängigkeit 1918 bis zur Eingliederung der sudetendeutschen Gebiete 1938 in das Deutsche Reich.

Neu!!: Tschechien und Erste Tschechoslowakische Republik · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Tschechien und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Erzbistum Prag

Das Erzbistum Prag (lat.: Archidioecesis Pragensis, tschech.: Arcibiskupství pražské bzw. Arcidiecéze pražská) ist die größte Diözese der römisch-katholischen Kirche in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Erzbistum Prag · Mehr sehen »

Erzgebirge

Das Erzgebirge ist ein Mittelgebirge in Sachsen und Böhmen.

Neu!!: Tschechien und Erzgebirge · Mehr sehen »

Ethnische Demokratie

Ethnische Demokratie (Ethnic Democracy) ist ein von dem israelischen Soziologen Sammy Smooha eingeführtes Modell zur Beschreibung politischer Systeme, die zwar nach dem demokratischen Prinzip funktionieren, jedoch eine bestimmte Ethnie besonders bevorzugt behandeln.

Neu!!: Tschechien und Ethnische Demokratie · Mehr sehen »

EU-Erweiterung 2004

Neue Mitgliedsländer Da die Volksabstimmungen in allen unterzeichnenden Ländern positiv ausfielen, traten am 1. Mai 2004 Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern der EU bei.

Neu!!: Tschechien und EU-Erweiterung 2004 · Mehr sehen »

Eurobarometer

Das Eurobarometer ist eine in regelmäßigen Abständen von der Europäischen Kommission in Auftrag gegebene öffentliche Meinungsumfrage in den Ländern der EU.

Neu!!: Tschechien und Eurobarometer · Mehr sehen »

EuroCity

EuroCity-Logo EuroCity 217 bei Pfarrwerfen Die Zuggattung EuroCity (Kurzbezeichnung EC), in Deutschland Eurocity, steht für Reisezüge im internationalen Fernverkehr in Europa.

Neu!!: Tschechien und EuroCity · Mehr sehen »

Europa-Bergmeisterschaft

Die Europa-Bergmeisterschaft (offiziell FIA European Hill Climb Championship) ist eine europäische Motorsport-Rennserie, die von der FIA ausgetragen wird.

Neu!!: Tschechien und Europa-Bergmeisterschaft · Mehr sehen »

Europarat

Der Europarat ist eine am 5.

Neu!!: Tschechien und Europarat · Mehr sehen »

Europäische Gemeinschaft

Die Europaflagge drei Säulen der Europäischen Union (vor Inkrafttreten des Lissaboner Vertrages) Die Europäische Gemeinschaft (EG) war eine supranationale Organisation, die mit dem Vertrag von Maastricht 1993 aus der 1957 gegründeten Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) hervorging.

Neu!!: Tschechien und Europäische Gemeinschaft · Mehr sehen »

Europäische Hauptwasserscheide

Europäische Flusseinzugsgebiete und Hauptwasserscheiden Die Europäische Hauptwasserscheide, auch Große Europäische Wasserscheide oder Europäische Kontinentalwasserscheide, trennt die Zuläufe zum offenen Atlantik, der Nord- und Ostsee von denen zum Mittelmeer und Schwarzen Meer zwischen Gibraltar und Moskau.

Neu!!: Tschechien und Europäische Hauptwasserscheide · Mehr sehen »

Europäische Kommission

Die Europäische Kommission (EK, im offiziellen Schriftverkehr häufig KOM), kurz EU-Kommission, ist ein supranationales Organ der Europäischen Union (EU).

Neu!!: Tschechien und Europäische Kommission · Mehr sehen »

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Verbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten.

Neu!!: Tschechien und Europäische Union · Mehr sehen »

Eurostat

Logo von Eurostat Das Statistische Amt der Europäischen Union, kurz Eurostat oder ESTAT, ist die Verwaltungseinheit der Europäischen Union (EU) zur Erstellung amtlicher europäischer Statistiken und hat ihren Sitz in Luxemburg.

Neu!!: Tschechien und Eurostat · Mehr sehen »

Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder

Die Evangelische Salvatorkirche in der Prager Altstadt – die Hauptkirche der EKBB St. Martin in der Mauer – Kirche der Deutschsprachigen Gemeinde Prag der EKBB. Hier wurde 1414 erstmals der Abendmahlskelch an Laien gereicht, eine wichtige Stätte der Reformation Die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB, tschechisch Českobratrská církev evangelická, ČCE) ist eine Unierte Kirche in der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder · Mehr sehen »

Exekutive

Die Exekutive ist in der Staatstheorie neben der Legislative und der Judikative die vollziehende Gewalt.

Neu!!: Tschechien und Exekutive · Mehr sehen »

Fédération Internationale de Motocyclisme

Die Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM), auf Deutsch auch Motorradweltverband genannt, ist die oberste internationale Motorradsport-Organisation, die 90 nationale Verbände repräsentiert und in sechs kontinentale Einheiten gegliedert ist.

Neu!!: Tschechien und Fédération Internationale de Motocyclisme · Mehr sehen »

Februarpatent

Titelseite des Februarpatents (dem Land Vorarlberg gewidmete und dort archivierte zeremionelle Ausgabe) Als Februarpatent bezeichnet man in der österreichischen Geschichtsschreibung die Verfassung der österreichischen Monarchie (so der Kaiser in seinem Patent), d. h. des Kaisertums Österreich, aus dem Jahr 1861.

Neu!!: Tschechien und Februarpatent · Mehr sehen »

Februarumsturz

Als Februarumsturz (gelegentlich auch als Februarputsch bezeichnet) wird die Machtübernahme der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei in der Tschechoslowakei im Februar 1948 bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Februarumsturz · Mehr sehen »

Ferdinand I. (HRR)

Ferdinand I. (* 10. März 1503 in Alcalá de Henares bei Madrid; † 25. Juli 1564 in Wien) aus dem Geschlecht der Habsburger war von 1558 bis 1564 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Tschechien und Ferdinand I. (HRR) · Mehr sehen »

Ferdinand II. (HRR)

Kaiser Ferdinand II. Ferdinand II. (* 9. Juli 1578 in Graz; † 15. Februar 1637 in Wien) war von 1619 bis zu seinem Tode Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Tschechien und Ferdinand II. (HRR) · Mehr sehen »

Ferdinand Maximilian Brokoff

Ferdinand Maxmilián Brokoff Ferdinand Maximilian Brokoff (auch: Prokop, tschechisch: Ferdinand Maxmilián Brokoff) (getauft 9. September 1688 in Rothenhaus; † 8. März 1731 in Prag) war ein Bildhauer des Barocks.

Neu!!: Tschechien und Ferdinand Maximilian Brokoff · Mehr sehen »

Fernsehturm Ještěd

Der Fernsehturm Ještěd ist ein rund 100 Meter hohes Bauwerk, welches zwischen 1963 und 1973 vom Architekten Karel Hubáček als Hyperboloidkonstruktion erbaut wurde.

Neu!!: Tschechien und Fernsehturm Ještěd · Mehr sehen »

Festnetz

Als Festnetz wird die Gesamtheit aller öffentlichen leitungsgebundenen Telefonnetze bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Festnetz · Mehr sehen »

Filmstudios Barrandov

Die Filmstudios Barrandov sind eines der größten und ältesten Filmstudios Europas.

Neu!!: Tschechien und Filmstudios Barrandov · Mehr sehen »

Flughafen Brünn

Flughafen Brünn Der Flughafen Brünn-Tuřany (IATA: BRQ, ICAO: LKTB) ist ein öffentlicher, internationaler Flughafen.

Neu!!: Tschechien und Flughafen Brünn · Mehr sehen »

Flughafen Karlsbad

Der Flughafen Karlsbad (IATA: KLV; ICAO: LKKV; tschechisch Letiště Karlovy Vary, englisch Airport Karlovy Vary) ist der internationale Verkehrsflughafen der tschechischen Stadt Karlsbad.

Neu!!: Tschechien und Flughafen Karlsbad · Mehr sehen »

Flughafen Ostrava

Der Flughafen Ostrava Leoš Janáček (IATA: OSR; ICAO: LKMT; en: Ostrava Leos Janacek Airport; cz: Letiště Leoše Janáčka Ostrava) ist ein Regionalflughafen in Mošnov, 20 km südwestlich von Ostrava, der drittgrößten Stadt Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Flughafen Ostrava · Mehr sehen »

Fotbalová národní liga

Die Fotbalová národní liga (FNL), auch Druhá fotbalová liga, 2.

Neu!!: Tschechien und Fotbalová národní liga · Mehr sehen »

František Kmoch

Büste in KolínFrantišek Kmoch (* 1. August 1848 in Zásmuky bei Kolín, Böhmen; † 30. April 1912 in Kolín) war ein tschechischer Komponist von Blasmusik und Dirigent.

Neu!!: Tschechien und František Kmoch · Mehr sehen »

František Kupka

František Kupka, ca. 1928 František Kupka, deutsch Franz Kupka (* 23. September 1871 in Opočno, Österreich-Ungarn; † 21. Juni oder 24. Juni 1957 in Puteaux bei Paris) war ein tschechischer Maler.

Neu!!: Tschechien und František Kupka · Mehr sehen »

František Skála

František Skála (2012) ''Špion'' in Ostrava František Skála (* 7. Februar 1956 in Prag) ist ein tschechischer Bildhauer, Maler und Illustrator.

Neu!!: Tschechien und František Skála · Mehr sehen »

František Xaver Brixi

František Xaver Brixi (* 2. Januar 1732 in Prag; † 14. Oktober 1771 ebenda) war ein tschechischer Komponist, Organist und Kapellmeister.

Neu!!: Tschechien und František Xaver Brixi · Mehr sehen »

Františkovy Lázně

dim.

Neu!!: Tschechien und Františkovy Lázně · Mehr sehen »

Franz Joseph I.

Franz Joseph I. (* 18. August 1830 auf Schloss Schönbrunn, heute in Wien; † 21. November 1916 ebenda), auch Erzherzog Franz Joseph Karl von Österreich aus dem Haus Habsburg-Lothringen, war vom 2.

Neu!!: Tschechien und Franz Joseph I. · Mehr sehen »

Franz Kafka

Franz Kafka (um 1906) – im Alter von ca. 23 Jahren Franz Kafka (jüdischer Name: אנשיל, Anschel; * 3. Juli 1883 in Prag, Österreich-Ungarn; † 3. Juni 1924 in Kierling, Österreich) war ein deutschsprachiger Schriftsteller.

Neu!!: Tschechien und Franz Kafka · Mehr sehen »

Frýdek-Místek

Die Doppelstadt und Bezirksstadt Frýdek-Místek (deutsch Friedeck-Mistek, auch Friedek-Mistek) im Moravskoslezský kraj (Tschechien) mit 56.879 Einwohnern (2016) entstand am 1.

Neu!!: Tschechien und Frýdek-Místek · Mehr sehen »

Freisprecheinrichtung

Halter für die Aufnahme des Mobiltelefons Eine Freisprecheinrichtung, Freisprechanlage oder FSE ist eine Kombination aus fest in einem Gerät (z. B. Mobiltelefon) oder Fahrzeug installiertem Lautsprecher und Mikrofon.

Neu!!: Tschechien und Freisprecheinrichtung · Mehr sehen »

Friedrich II. (HRR)

Friedrich II. mit seinem Falken. Aus seinem Buch ''De arte venandi cum avibus'' („Über die Kunst mit Vögeln zu jagen“), Süditalien zwischen 1258 und 1266. Città del Vaticano, Vatikanische Apostolische Bibliothek (Cod. Pal. Lat. 1071, fol. 1v) Friedrich II. (* 26. Dezember 1194 in Jesi bei Ancona, Italien; † 13. Dezember 1250 in Castel Fiorentino bei Lucera, Italien) aus dem Adelsgeschlecht der Staufer war ab 1198 König von Sizilien, ab 1212 römisch-deutscher König und von 1220 bis zu seinem Tod Kaiser des römisch-deutschen Reiches.

Neu!!: Tschechien und Friedrich II. (HRR) · Mehr sehen »

Friedrich V. (Pfalz)

Repräsentationsgemälde Friedrichs V.; dargestellt in Harnisch und Kurmantel sowie mit Wenzelskrone, Reichsapfel und Zepter in den Händen, Kurschwert und Kurhut neben ihm; als Zeichen der Verbundenheit mit dem englischen König trägt er die Ordenskette des Hosenbandordens (Gemälde von Gerrit van Honthorst, dem Hofmaler Friedrichs V., posthum 1634 vollendet, Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg, Leihgabe des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg) Friedrich V. (* 26. August 1596 im Jagdschloss Deinschwang; † 29. November 1632 in Mainz) war von 1610 bis 1623 Pfalzgraf und Kurfürst von der Pfalz sowie als Friedrich I. von 1619 bis 1620 König von Böhmen.

Neu!!: Tschechien und Friedrich V. (Pfalz) · Mehr sehen »

Funktionalismus (Design)

Ferdinand Kramer In Architektur und Design versteht man unter Funktionalismus das Zurücktreten rein ästhetischer Gestaltungsprinzipien hinter den die Form bestimmenden Verwendungszweck des Gebäudes oder des Geräts.

Neu!!: Tschechien und Funktionalismus (Design) · Mehr sehen »

Gedankenstrich-Krieg

Als Gedankenstrich-Krieg (tschechisch: pomlčková válka, slowakisch: pomlčková vojna) bezeichneten tschechische und slowakische Medien die Diskussion über die Namensgebung für die Tschechoslowakei nach dem Ende der kommunistischen Herrschaft.

Neu!!: Tschechien und Gedankenstrich-Krieg · Mehr sehen »

Gemäßigte Zone

kaltgemäßigte Zone (violett) Die gemäßigte Zone ist auf beiden Erdhalbkugeln jeweils die Klimazone, die zwischen den Subtropen (Jahresmitteltemperatur über 20 °C) und der kalten Zone (im wärmsten Monat Mitteltemperatur unter 10 °C) liegt.

Neu!!: Tschechien und Gemäßigte Zone · Mehr sehen »

Geomorphologische Einteilung Tschechiens

Westpannonisches Becken Wiener Becken Die Geomorphologische Einteilung Tschechiens ist eine in Tschechien oft benutzte Grundlage für die Lagebeschreibung von Orten und Landschaften.

Neu!!: Tschechien und Geomorphologische Einteilung Tschechiens · Mehr sehen »

Georg Anton Benda

G. A. Benda, ca. 1751, unbekannter Künstler Bendas Geburtshaus, erbaut 1706/07Lorenz’ Biografie Bd. 1, S. 3 Georg Anton Benda (auch Jiří Antonín; getauft 30. Juni 1722 in Alt-Benatek an der Iser (nordöstlich Prag), Böhmen; † 6. November 1795 in Köstritz) war ein böhmischer Kapellmeister und Komponist.

Neu!!: Tschechien und Georg Anton Benda · Mehr sehen »

Georg von Podiebrad

Bild Georgs von Podiebrad in der Chronik des Martin Cuthenus, 1539 Statue von Georg von Podiebrad in Kunštát Georg von Podiebrad (auch: Georg von Kunstadt und Podiebrad; tschechisch: Jiří z Poděbrad; Jiří z Kunštátu a Poděbrad; * 6. April 1420 vermutlich auf Burg Poděbrady; † 22. März 1471 in Prag) war von 1458 bis 1471 König von Böhmen.

Neu!!: Tschechien und Georg von Podiebrad · Mehr sehen »

Gericht

Richter, Ankläger und Prozessbeteiligte sitzen zu Gericht (Old Bailey in London, 19. Jahrhundert). Ein Gericht (abgeleitet von „richten“ / „Recht“; vom Gotischen: raíhts, althochdeutsch, mittelhochdeutsch: reht) ist ein Organ der Rechtsprechung (Judikative).

Neu!!: Tschechien und Gericht · Mehr sehen »

Germanen

Siedlungsräume der Germanen zur Zeitenwende: Nordgermanen, Nordseegermanen, Rhein-Weser-Germanen, Elbgermanen, Oder-Weichsel-Germanen. Als Germanen wird eine Gruppe von ehemaligen Stämmen in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien bezeichnet, deren Identität in der Forschung traditionell über die Sprache bestimmt wird.

Neu!!: Tschechien und Germanen · Mehr sehen »

Geschichte der Juden in Tschechien

Josefstadt Die Geschichte der Juden in Tschechien begann etwa im 10.

Neu!!: Tschechien und Geschichte der Juden in Tschechien · Mehr sehen »

Glashütte

Im Inneren einer Glashütte (links Kühlöfen) Eine Glashütte ist eine Produktionsstätte für Glas und Glasprodukte.

Neu!!: Tschechien und Glashütte · Mehr sehen »

Global Competitiveness Report

Der Global Competitiveness Report (GCR) ist eine Rangliste der Volkswirtschaften mit den höchsten Wachstumschancen, erstellt vom Weltwirtschaftsforum (WEF).

Neu!!: Tschechien und Global Competitiveness Report · Mehr sehen »

Glockenbecherkultur

Als Glockenbecherkultur wird eine endneolithische Kultur bezeichnet, die in Süd-, West- und Mitteleuropa (im Osten bis nach Ungarn) ab 2600 v. Chr.

Neu!!: Tschechien und Glockenbecherkultur · Mehr sehen »

Gniezno

rechts Gniezno (Gnesen) ist eine Stadt in Polen, die der Woiwodschaft Großpolen angehört und rund 50 km östlich von Posen liegt.

Neu!!: Tschechien und Gniezno · Mehr sehen »

Goldene Bulle

Trierer Exemplar der Goldenen Bulle. Seite aus einer Handschrift der Goldenen Bulle, die 1400 von König Wenzel in Auftrag gegeben wurde. Links: Der Kaiser in einer blauen Tunika; vom Künstler wurden ihm sechs Kurfürsten beigesellt, da er selbst als König von Böhmen einer der sieben Kurfürsten war. Rechts: Der Kölner Erzbischof als Kurfürst. Die Goldene Bulle bezeichnet ein in Urkundenform verfasstes kaiserliches Gesetzbuch und war von 1356 an das wichtigste der „Grundgesetze“ des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Tschechien und Goldene Bulle · Mehr sehen »

Gotik

Notre-Dame de Reims, ein herausragendes Beispiel französischer Gotik. Lichtdurchfluteter Raum: Chor des Veitsdoms in PragDie Gotik bezeichnet eine Epoche der europäischen Architektur und Kunst des Mittelalters, die sich in ihren verschiedenen nationalen Ausprägungen der Früh-, Hoch- und Spätgotik zeitlich etwa von der Mitte des 12.

Neu!!: Tschechien und Gotik · Mehr sehen »

Gott

Als Gott (je nach Zusammenhang auch Göttin, Gottheit) wird meist ein übernatürliches Wesen bzw.

Neu!!: Tschechien und Gott · Mehr sehen »

Gravettien

Das Gravettien ist die wichtigste archäologische Kultur des mittleren Jungpaläolithikums in Europa.

Neu!!: Tschechien und Gravettien · Mehr sehen »

Graz

Graz ist die Landeshauptstadt der Steiermark und mit Einwohnern (Stand) die zweitgrößte Stadt der Republik Österreich.

Neu!!: Tschechien und Graz · Mehr sehen »

Gubernative

Gubernative steht als Fachterminus für die Regierung eines Staates, wenn deren Handlungsspielraum als Teil der Exekutive im Rahmen der Gewaltenteilung angesprochen wird.

Neu!!: Tschechien und Gubernative · Mehr sehen »

Gustáv Husák

Gustáv Husák Gustáv Husák (* 10. Januar 1913 in Dúbravka, Österreich-Ungarn; † 18. November 1991 in Bratislava, Tschechoslowakei) war ein slowakischer Jurist und kommunistischer Politiker.

Neu!!: Tschechien und Gustáv Husák · Mehr sehen »

Gymnasium

Christian-Gottfried-Ehrenberg-Gymnasium in Delitzsch (Sachsen) Ein Gymnasium (Plural: Gymnasien), teilweise auch Lyzeum (Plural: Lyzeen), ist eine weiterführende Schule des sekundären Bildungsbereichs, die zur Hochschulreife führt.

Neu!!: Tschechien und Gymnasium · Mehr sehen »

Habsburg

Topographia Helvetiae von Matthäus Merian, 1642 Die Habsburger (auch Haus Habsburg und Haus Österreich) sind ein nach ihrer Stammburg im heutigen Schweizer Kanton Aargau benanntes Fürstengeschlecht, das in Europa jahrhundertelang eine wichtige Rolle innehatte.

Neu!!: Tschechien und Habsburg · Mehr sehen »

Habsburgermonarchie

Österreichs Doppeladler (1866) Unter dem inoffiziellen Begriff Habsburgermonarchie – auch Habsburger, Habsburgische oder österreichische Monarchie, Donaumonarchie oder Habsburgerreich – fasst die Geschichtswissenschaft die europäischen Herrschaftsgebiete zusammen, die das Haus Habsburg (seit 1736 Habsburg-Lothringen) vom ausgehenden Mittelalter bis 1918 direkt regierte.

Neu!!: Tschechien und Habsburgermonarchie · Mehr sehen »

Harrachov

Harrachov (deutsch Harrachsdorf) ist eine Landstadt am Flüsschen Mummel in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Harrachov · Mehr sehen »

Haus Luxemburg

Wappen des Hauses Limburg-Luxemburg Das Haus Limburg-Luxemburg (oft auch kurz Haus Luxemburg, Luxemburger oder Lützelburger) war ein deutsches Fürstengeschlecht, das neben den Habsburgern die meisten römisch-deutschen Könige des Spätmittelalters stellte.

Neu!!: Tschechien und Haus Luxemburg · Mehr sehen »

Haushaltsplan

Der Haushaltsplan enthält alle für das nächste Haushaltsjahr von juristischen Personen des öffentlichen Rechts veranschlagten Haushaltseinnahmen und -ausgaben (Kameralistik) bzw.

Neu!!: Tschechien und Haushaltsplan · Mehr sehen »

Haushaltssaldo

Triade-Länder Nettokreditaufnahme des Bundes (Quelle: Deutsches Bundesfinanzministerium, April 2011; die Jahre 2011–15 sind Schätzungen), in rot die tatsächlich realisierte Nettokreditaufnahme Haushaltssaldo (auch: Finanzierungssaldo oder Budgetsaldo) ist die Differenz der Ausgaben und Einnahmen eines öffentlichen Haushalts mit Ausnahme der Nettokreditaufnahme.

Neu!!: Tschechien und Haushaltssaldo · Mehr sehen »

Havířov

Die Stadt Havířov (polnisch Hawierzów) ist eine Mittelstadt im Moravskoslezský kraj in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Havířov · Mehr sehen »

Häresie

Häresie (von altgriechisch αἵρεσις haíresis, „Wahl“, „Anschauung“, „Schule“) ist im engeren Sinn eine Aussage oder Lehre, die im Widerspruch zu kirchlich-religiösen Glaubensgrundsätzen steht.

Neu!!: Tschechien und Häresie · Mehr sehen »

Heer der Tschechischen Republik

Tschechischer T-72 Das Heer der Tschechischen Republik bildet mit 16.900 Soldaten die Heereskomponente der tschechischen Streitkräfte.

Neu!!: Tschechien und Heer der Tschechischen Republik · Mehr sehen »

Heiliges Römisches Reich

Dreißigjährigen Krieges. Im Original ist die Darstellung unterschrieben mit: ''Teutschlands fröhliches zuruffen / zu glückseliger Fortsetztung / der mit Gott / in regensburg angestellten allgemeinen Versammlung des H. Röm. Reiches obersten Haubtes und Gliedern'' Heiliges Römisches Reich (lateinisch Sacrum Imperium Romanum oder Sacrum Romanum Imperium) war die offizielle Bezeichnung für den Herrschaftsbereich der römisch-deutschen Kaiser vom Spätmittelalter bis 1806.

Neu!!: Tschechien und Heiliges Römisches Reich · Mehr sehen »

Heinrich Ignaz Franz Biber

Das einzige erhaltene Porträt; es stammt aus den ''Sonatae violino solo'' 1681 C. 138–145. Die Inschrift lautet: „Gestochen von Paul Seel“. Die Umschrift lautet: „Heinrich I.F. Biber Vize-Kapellmeister des höchst erhabenen und höchst verehrungswürdigen Fürsten und Erzbischofs zu Salzburg seines Alters 36 Jahre“ Heinrich Ignaz Franz Biber von Bibern (getauft 12. August 1644 in Wartenberg, Böhmen als Hennericus Pieber; † 3. Mai 1704 in Salzburg als Heinrich Ignaz Franz Biber von Bibern) war ein böhmischer Komponist und berühmter Geiger der Barockzeit.

Neu!!: Tschechien und Heinrich Ignaz Franz Biber · Mehr sehen »

Heinrich IV. (HRR)

Insignien in den Händen einträchtig neben ihrem Vater. Krakau, Bibliothek des Domkapitels 208, fol. 2v Heinrich IV. (* 11. November 1050 vermutlich in Goslar; † 7. August 1106 in Lüttich) aus der Familie der Salier war der älteste Sohn des Kaisers Heinrich III. und der Kaiserin Agnes.

Neu!!: Tschechien und Heinrich IV. (HRR) · Mehr sehen »

Heinrich VII. (HRR)

Codex Balduini Trevirensis: Heinrich VII. wird nach der Königswahl von den sieben Kurfürsten auf den Altar gesetzt (oben) und Krönung Heinrichs und seiner Ehefrau Margarete von Brabant am 6. Januar 1309 in Aachen (unten). Bilderchronik des Kurfürsten Balduin von Trier, Trier um 1340. (Landeshauptarchiv Koblenz, Bestand 1 C Nr. 1, Abb. 4b.) Statue des Kaisers von seinem ehemaligen Grabmal im Dom zu Pisa von Tino di Camaino, 1313, jetzt ''Museo dell'Opera del Duomo'' Heinrich VII. (* 1278/79 in Valenciennes; † 24. August 1313 in Buonconvento bei Siena) entstammte dem Haus Limburg-Luxemburg und war Graf von Luxemburg und Laroche sowie Markgraf von Arlon.

Neu!!: Tschechien und Heinrich VII. (HRR) · Mehr sehen »

Heller (Tschechoslowakei)

Der Heller der Tschechoslowakei und ihrer Nachfolgestaaten war eine Teileinheit der Krone.

Neu!!: Tschechien und Heller (Tschechoslowakei) · Mehr sehen »

Historienmalerei

Johanneskathedrale betreten, wo der Eid auf die soeben beschlossene Verfassung abgelegt werden soll. Im Mittelpunkt ist Sejmmarschall Stanisław Małachowski zu sehen, der von begeisterten Abgeordneten auf den Schultern getragen wird und den Verfassungstext schwenkt. Dem König Stanislaus II. August Poniatowski wird vom Maler nur eine Nebenrolle eingeräumt. Er ist am linken Bildrand (mit Hut) zu sehen, wie er seine Mätresse Elżbieta Szydłowska begrüßt. Die Historienmalerei ist eine Kunstgattung, die ihre Ursprünge in der Renaissance hat.

Neu!!: Tschechien und Historienmalerei · Mehr sehen »

Hlinsko v Čechách

Das Rathaus in Hlinsko Hlinsko ist eine Stadt mit 9916 Einwohnern im Pardubický kraj, Tschechien (Stand: 1. Januar 2014).

Neu!!: Tschechien und Hlinsko v Čechách · Mehr sehen »

Holašovice

Dorfteich mit Häuserfront am Dorfplatz Kapelle des hl. Johannes von Nepomuk Dorfplatz Menhir von Holašovice Holašovice (deutsch Hollschowitz, früher auch Holschowitz) ist ein Ortsteil der Gemeinde Jankov in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Holašovice · Mehr sehen »

Homo erectus

Homo erectus ist eine ausgestorbene Art der Gattung Homo.

Neu!!: Tschechien und Homo erectus · Mehr sehen »

Hopfen

Hopfen (Humulus) ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Hanfgewächse (Cannabaceae).

Neu!!: Tschechien und Hopfen · Mehr sehen »

Hospodine, pomiluj ny

Traktat von Jan aus Holešov über das Lied ''Hospodine, pomiluj ny''. Hospodine, pomiluj ny (deutsch: Herr sei uns gnädig) ist das älteste bekannte geistliche Lied in tschechischer Sprache.

Neu!!: Tschechien und Hospodine, pomiluj ny · Mehr sehen »

Hradčany (Prag)

Hradčany (deutsch: der Hradschin; Bedeutung auf Deutsch: Burgstadt oder Ort bei der Burg) ist eine Katastralgemeinde der tschechischen Hauptstadt Prag.

Neu!!: Tschechien und Hradčany (Prag) · Mehr sehen »

Hradec Králové

Hradec Králové (deutsch Königgrätz; lateinisch Reginogradecium) ist eine tschechische Stadt am Oberlauf der Elbe im Vorland des Riesengebirges in Nordostböhmen.

Neu!!: Tschechien und Hradec Králové · Mehr sehen »

Hussiten

''Die Hussitenpredigt'', Gemälde von Carl Friedrich Lessing, 1836 Unter dem Begriff Hussiten (tschechisch: Husité oder Kališníci), auch Bethlehemiten genannt, werden verschiedene reformatorische beziehungsweise revolutionäre Bewegungen im Böhmen des 15.

Neu!!: Tschechien und Hussiten · Mehr sehen »

Hussitenkriege

Hussitenschlacht in zeitgenössischer Chronik Der Begriff Hussitenkriege bezeichnet eine Reihe von Auseinandersetzungen und Schlachten in den Jahren 1419 bis 1436, ausgehend vom Gebiet des Königreichs Böhmen.

Neu!!: Tschechien und Hussitenkriege · Mehr sehen »

Hussitenlieder

Jan Vilímek: Jan Hus Hussitenlieder entstanden im 15. Jahrhundert unter dem Einfluss des Hussitentums.

Neu!!: Tschechien und Hussitenlieder · Mehr sehen »

Immaterielles Kulturerbe

UNESCO-Logo des Immateriellen Kulturerbes Als immaterielles Kulturerbe (IKE;, ICH) bzw.

Neu!!: Tschechien und Immaterielles Kulturerbe · Mehr sehen »

Index der menschlichen Entwicklung

Der Index der menschlichen Entwicklung (englisch Human Development Index, abgekürzt HDI) der Vereinten Nationen ist ein Wohlstandsindikator für Staaten.

Neu!!: Tschechien und Index der menschlichen Entwicklung · Mehr sehen »

Index für wirtschaftliche Freiheit

Index für wirtschaftliche Freiheit 2018 Der Index für wirtschaftliche Freiheit, englisch Index of Economic Freedom, ist ein volkswirtschaftlicher Indikator.

Neu!!: Tschechien und Index für wirtschaftliche Freiheit · Mehr sehen »

Industrialisierung

St.-Antony-Hütte von 1758, Abbildung von 1835 Harkortsche Fabrik auf Burg Wetter'' von Alfred Rethel, ca. 1834 Zeche Mittelfeld, Ilmenau (Zeichnung um 1860) ''Barmen um 1870 vom Ehrenberg aus gesehen'', Gemälde von August von Wille Zeche Sterkrade, Foto, ca. 1910–1913 Industrialisierung bezeichnet technisch-wirtschaftliche Prozesse des Übergangs von agrarischen zu industriellen Produktion­sweisen, in denen sich die maschinelle Erzeugung von Gütern und Dienstleistungen durchsetzt.

Neu!!: Tschechien und Industrialisierung · Mehr sehen »

Inflation

10. September 1923 50-Millionen-Mark-Stück, Notgeld der Provinz Westfalen Inflations-Notgeld-Kursmünze über 1 Billion Mark, Westfalen 1923 Umschlag eines Inlandbriefs vom 4. November 1923 mit Dachziegelfrankatur, Nutzung wertmäßig überdruckter Briefmarken Briefmarke von 1923 ohne Wertangabe, vorgesehen zum Eindruck wechselnder Werte, hier 20 Milliarden Mark Jährliche Preisveränderungsraten in Deutschland seit 1965 Konsumentenpreisindizes verschiedener Länder Ceteris-paribus-Bedingungen Voraussetzung.) Inflation (von lat. inflatio „Schwellung“, „Anschwellen“) bezeichnet in der Volkswirtschaftslehre eine allgemeine und anhaltende Erhöhung des Preisniveaus von Gütern und Dienstleistungen (Teuerung), gleichbedeutend mit einer Minderung der Kaufkraft des Geldes.

Neu!!: Tschechien und Inflation · Mehr sehen »

Internationaler Währungsfonds

Hauptsitz des IWF Der Internationale Währungsfonds (IWF;, IMF; auch bekannt als Weltwährungsfonds) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Washington, D.C., USA.

Neu!!: Tschechien und Internationaler Währungsfonds · Mehr sehen »

Internationales Filmfestival Karlovy Vary

Logo des Festivals 41. Internationales Filmfestival in Karlsbad, 2006 Das Internationale Filmfestival Karlovy Vary (e Kurzform KVIFF) findet jedes Jahr Anfang Juli im böhmischen Kurort Karlsbad statt.

Neu!!: Tschechien und Internationales Filmfestival Karlovy Vary · Mehr sehen »

Islam in Tschechien und der Slowakei

Nach Schätzung des Imams Mohamad Safwan Hasna in Bratislava lebten 2003 etwa 5.000 Muslime in der Slowakei, das sind weniger als 0,1 % der Gesamtbevölkerung.

Neu!!: Tschechien und Islam in Tschechien und der Slowakei · Mehr sehen »

ISO 3166-2:CZ

Keine Beschreibung.

Neu!!: Tschechien und ISO 3166-2:CZ · Mehr sehen »

ISO 4217

ISO 4217 ist die von der Internationalen Organisation für Normung publizierte Norm für Währungs-Abkürzungen, die im internationalen Zahlungsverkehr zur eindeutigen Identifizierung benutzt werden sollen.

Neu!!: Tschechien und ISO 4217 · Mehr sehen »

Iva Bittová

Iva Bittová, 2007 Iva Bittová (* 22. Juli 1958 in Bruntál) ist eine tschechische Sängerin, Schauspielerin und Violinistin.

Neu!!: Tschechien und Iva Bittová · Mehr sehen »

Jablonec nad Nisou

Jablonec nad Nisou (deutsch: Gablonz an der Neiße) ist eine Stadt mit Einwohnern im Okres Jablonec nad Nisou im Liberecký kraj in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Jablonec nad Nisou · Mehr sehen »

Jagiellonen

Das Lothringer Kreuz, das Dynastiewappen der Jagiellonen ungarischen Krone bis zur Schlacht bei Mohács 1526, dem Beginn der fast 200 Jahre dauernden Türkenkriege in Mitteleuropa Die Jagiellonen (auch: Jagellonen) waren eine im Mannesstamm aus Litauen stammende Nebenlinie des Hauses Gediminas und eine europäische Dynastie, die von 1386 bis 1572 die polnischen Könige und die Großfürsten von Litauen stellte.

Neu!!: Tschechien und Jagiellonen · Mehr sehen »

Jan Švankmajer

Jan Švankmajer (2009) Jan Švankmajer (* 4. September 1934 in Prag) ist ein tschechischer surrealistischer Filmemacher, Poet, Zeichner und Objektkünstler.

Neu!!: Tschechien und Jan Švankmajer · Mehr sehen »

Jan Žižka

Žižka-Denkmal bei Trocnov Žižka der Einäugige auf einer Banknote der Tschechoslowakei Romantisches Porträt Žižkas von Mikoláš Aleš 1908, tschech. Unterschrift: „Im Namen des Herrn!“ Jan Žižka von Trocnov (* um 1360 in Trocnov, Südböhmen; † 11. Oktober 1424 bei Schönfeld; auch Žižka der Einäugige, Jan Žižka vom Kelch, tschechisch: Jan Žižka z Trocnova, Jan Žižka z Kalicha) war der bedeutendste Heerführer der Hussiten in den Hussitenkriegen.

Neu!!: Tschechien und Jan Žižka · Mehr sehen »

Jan Dismas Zelenka

Jan Dismas Zelenka (Taufname Jan Lukáš Zelenka; * getauft 16. Oktober 1679 in Launiowitz, Böhmen; † 23. Dezember 1745 in Dresden) war ein böhmischer Barockkomponist.

Neu!!: Tschechien und Jan Dismas Zelenka · Mehr sehen »

Jan Hus

Johann Agricola, 1562; ein zeitgenössisches Porträt von Hus ist nicht überliefert Jan Hus (nach seinem wahrscheinlichen Geburtsort Husinec, Prachiner Kreis, Königreich Böhmen; * um 1370; † 6. Juli 1415 in Konstanz), auch Johannes Hus(s) genannt, war ein böhmischer christlicher Theologe, Prediger und Reformator.

Neu!!: Tschechien und Jan Hus · Mehr sehen »

Jan Ladislav Dusík

Jan Ladislav Dusík Jan Ladislav Dusík, deutsch: Johann Ludwig Dussek, auch Johann Ladislaus Dussek oder französisch: Jean Louis Dussek, (* 12. Februar 1760 in Tschaslau (Čáslav) in Böhmen; † 20. März 1812 in Saint-Germain-en-Laye bei Paris) war ein böhmischer Pianist und Komponist.

Neu!!: Tschechien und Jan Ladislav Dusík · Mehr sehen »

Jan Neruda

Jan Neruda Jan (Nepomuk) Neruda (* 9. Juli 1834 in Prag, Kaisertum Österreich; † 22. August 1891 ebenda) war ein böhmischer Journalist und Schriftsteller von internationalem Rang.

Neu!!: Tschechien und Jan Neruda · Mehr sehen »

Jan Palach

Jan Palach Jan Palach (* 11. August 1948 in Mělník; † 19. Januar 1969 in Prag) war ein tschechoslowakischer Student, der sich aus Protest gegen die Niederschlagung des Prager Frühlings und gegen das Diktat der Sowjetunion selbst verbrannte.

Neu!!: Tschechien und Jan Palach · Mehr sehen »

Jan Svěrák

Jan Svěrák Jan Svěrák (* 6. Februar 1965 in Žatec, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Filmregisseur, Schauspieler und Drehbuchautor.

Neu!!: Tschechien und Jan Svěrák · Mehr sehen »

Jan Zajíc

Jan Zajíc Denkmal für Jan Palach und Jan Zajíc im Pflaster vor dem Prager Nationalmuseum Jan Zajíc (* 3. Juli 1950 in Vítkov; † 25. Februar 1969 in Prag) war ein tschechischer Student, der sich aus Protest gegen die Besatzung seiner Heimat durch sowjetische Truppen als „Fackel Nr.

Neu!!: Tschechien und Jan Zajíc · Mehr sehen »

Jaromír Nohavica

Jaromír Nohavica (* 7. Juni 1953 in Ostrava) ist ein tschechischer Liedermacher.

Neu!!: Tschechien und Jaromír Nohavica · Mehr sehen »

Jaroslav Hašek

Jaroslav Hašek Jaroslav Hašek in seinen letzten Lebensjahren Denkmal für Hašek in Lipnice nad Sázavou nahe seinem Wohnhaus Denkmal für Hašek in Prag Jaroslav Hašek (* 30. April 1883 in Prag; † 3. Januar 1923 in Lipnice nad Sázavou) war ein tschechischer Schriftsteller, der vor allem durch seine literarische Figur des „braven Soldaten Schwejk“ berühmt wurde.

Neu!!: Tschechien und Jaroslav Hašek · Mehr sehen »

Jaroslav Ježek (Komponist)

Jaroslav Ježek (rechts) 1938 mit dem Pianisten Jiří Traxler Jaroslav Ježek (* 25. September 1906 in Prag, Tschechien; † 1. Januar 1942 in New York, NY) war ein tschechischer Komponist zwischen populärer Musik und Moderne.

Neu!!: Tschechien und Jaroslav Ježek (Komponist) · Mehr sehen »

Jaroslav Róna

Jaroslav Róna Jaroslav Róna (* 27. April 1957 in Prag) ist ein tschechischer Bildhauer.

Neu!!: Tschechien und Jaroslav Róna · Mehr sehen »

Jiří Šlitr

Die Büste von Jiří Šlitr in Rychnov nad Kněžnou Digitales Portrait nach einer Fotografie Jiří Šlitr, genannt Dr.

Neu!!: Tschechien und Jiří Šlitr · Mehr sehen »

Jiří Menzel

Jiří Menzel Jiří Menzel (* 23. Februar 1938 in Prag) ist ein tschechischer Regisseur und Schauspieler.

Neu!!: Tschechien und Jiří Menzel · Mehr sehen »

Jihlava

Jihlava (deutsch Iglau) ist eine Mittelstadt in Tschechien, die direkt an der böhmisch-mährischen Grenze liegt.

Neu!!: Tschechien und Jihlava · Mehr sehen »

Jindřich Štyrský

Štyrský, 1930 Jindřich Štyrský (* 11. August 1899 in Dolní Čermná; † 21. März 1942 in Prag) war ein tschechischer Maler, Fotograf, Grafiker, Dichter, Vertreter des Surrealismus und Kunsttheoretiker.

Neu!!: Tschechien und Jindřich Štyrský · Mehr sehen »

Johann Amos Comenius

Johann Amos Comenius Johann Amos Comenius Johann Amos Comenius (deutsch auch Komenius, lateinisch Iohannes Amos Comenius, tschechisch Jan Amos Komenský, früherer Familienname SegešGyula Décsy: Komenský-Comenius und seine Namen. In: Eurasian Studies Yearbook 67 (1995), S. 67–68.; * 28. März 1592 in Nivnice, Südostmähren; † 15. November 1670 in Amsterdam) war ein tschechischer evangelischer Philosoph, Theologe und Pädagoge sowie Bischof der Unität der Böhmischen Brüder aus der Markgrafschaft Mähren.

Neu!!: Tschechien und Johann Amos Comenius · Mehr sehen »

Johann Baptist Vanhal

Johann Baptist Vanhal Johann Baptist Vaňhal, tschechisch: Jan Křtitel Vaňhal (in zeitgenössischen deutschsprachigen Quellen Wanhall oder Wanhal) (* 12. Mai 1739 in Neu Nechanitz/Ostböhmen; † 20. August 1813 in Wien) war ein böhmischer Komponist.

Neu!!: Tschechien und Johann Baptist Vanhal · Mehr sehen »

Johann Blasius Santini-Aichl

Johann Blasius Santini-Aichl (auch: Giovanni Santini-Aichl; tschechisch: Jan Blažej Santini-Aichel; * 3. Februar 1677 in Prag; † 7. Dezember 1723 ebenda) war ein böhmischer Architekt und Maler des Spätbarock.

Neu!!: Tschechien und Johann Blasius Santini-Aichl · Mehr sehen »

Johann Kupetzky

Selbstporträt mit Tochter (1713) Johann Kupetzky, auch Johann Kupecky, Kupezky oder tschechisch Jan Kupecký (* wahrscheinlich 1667 in Bazin/Bösing, Königreich Ungarn, heute Pezinok, Slowakei; † 16. Juli 1740 in Nürnberg) war ein böhmischer Porträtmaler des Barock.

Neu!!: Tschechien und Johann Kupetzky · Mehr sehen »

Johann von Böhmen

Büste Johanns von Luxemburg im Prager Veitsdom von Peter Parler. Johann von Luxemburg im ''Chronicon aulae regiae'', entstanden 1305–1339 im Zisterzienser-Kloster in Zbraslav Elisabeth in Speyer 1310 Johann von Luxemburg (luxemburgisch Jang de Blannen,, Jean l’Aveugle; * 10. August 1296 in Luxemburg; † 26. August 1346 in Crécy), auch Johann von Böhmen, später Johannes der Blinde genannt, war König von Böhmen 1311–1346, Markgraf von Mähren, Graf von Luxemburg und Titularkönig von Polen 1311–1335.

Neu!!: Tschechien und Johann von Böhmen · Mehr sehen »

Josef Čapek

Josef Čapek: Selbstporträt (1920) Karel Josef Čapek (* 23. März 1887 in Hronov, Österreich-Ungarn; † April 1945 im KZ Bergen-Belsen) war ein tschechischer Maler, Zeichner, Graphiker, Fotograf und Schriftsteller.

Neu!!: Tschechien und Josef Čapek · Mehr sehen »

Josef Škvorecký

Josef Škvorecký – Náchod 2004 Josef Škvorecký (* 27. September 1924 in Náchod, Tschechoslowakei; † 3. Januar 2012 in Toronto, Kanada) war ein tschechischer Schriftsteller, Übersetzer und Verleger.

Neu!!: Tschechien und Josef Škvorecký · Mehr sehen »

Josef Dobrovský

Josef Dobrovský Josef Dobrovský (in seinen deutschsprachigen Publikationen Joseph Dobrowsky, * 17. August 1753 in Gyarmat, Komitat Neograd; † 6. Januar 1829 in Brünn) war ein tschechischer Theologe, Philologe und Slawist, der als einer der Begründer der modernen tschechischen Schriftsprache gilt.

Neu!!: Tschechien und Josef Dobrovský · Mehr sehen »

Josef Gočár

Josef Gočár Tyl-Gymnasium in Hradec Králové von Josef Gočár Josef Gočár (* 13. März 1880 in Semín bei Pardubice; † 10. September 1945 in Jičín) war ein tschechischer Architekt und Stadtplaner.

Neu!!: Tschechien und Josef Gočár · Mehr sehen »

Josef Jungmann

Josef Jungmann Josef Jungmann (* 16. Juli 1773 in Hudlitz bei Beraun; † 14. November 1847 in Prag) war ein tschechischer Sprachwissenschaftler und eine führende Persönlichkeit der tschechischen Nationalen Wiedergeburt im 19. Jahrhundert.

Neu!!: Tschechien und Josef Jungmann · Mehr sehen »

Josef Lada

Josef Lada (Büste in Hrusice) Schwejk von Josef Lada Josef Lada (* 17. Dezember 1887 in Hrusice; † 14. Dezember 1957 in Prag) war ein tschechischer Illustrator und Kinderbuchautor.

Neu!!: Tschechien und Josef Lada · Mehr sehen »

Josef Mánes

Josef Mánes (1860) Josef Mánes (* 12. Mai 1820 in Prag; † 9. Dezember 1871 ebenda) war böhmischer Maler und Vertreter der Romantik.

Neu!!: Tschechien und Josef Mánes · Mehr sehen »

Josef Mysliveček

Josef Mysliveček Josef Mysliveček (* 9. März 1737 in Prag; † 4. Februar 1781 in Rom) war ein böhmischer Komponist.

Neu!!: Tschechien und Josef Mysliveček · Mehr sehen »

Josef Navrátil

Josef Navrátil Josef Matěj Navrátil (* 17. Februar 1789 in Slaný (deutsch Schlan); † 21. April 1865 in Prag) war ein böhmischer Maler und Dekorateur.

Neu!!: Tschechien und Josef Navrátil · Mehr sehen »

Josef Václav Myslbek

Jan Vilímek: J. V. Myslbek (1883) Josef Václav Myslbek (* 20. Juni 1848 in Smichov; † 2. Juni 1922 in Prag) war ein tschechischer Bildhauer, dessen Werke den politischen und kulturellen Aufstieg des tschechischen Volkes nach dessen nationaler Wiedergeburt im 19.

Neu!!: Tschechien und Josef Václav Myslbek · Mehr sehen »

Joseph II.

Joseph II. um 1776 (Gemälde von Joseph Hickel) Josephs Unterschrift, 1787. Joseph II. (* 13. März 1741 in Schloss Schönbrunn, Wien; † 20. Februar 1790 in Wien) war von 1765 bis 1790 als erster Angehöriger des Hauses Habsburg-Lothringen Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Tschechien und Joseph II. · Mehr sehen »

Josephinismus

Kaiser Joseph II. (Porträt von Anton von Maron, 1775) Josephinismus, abgeleitet von Kaiser Joseph II., bezeichnet die konsequente Unterordnung gesellschaftlicher Angelegenheiten unter die staatliche Verwaltung Österreichs nach den Prinzipien des aufgeklärten Absolutismus.

Neu!!: Tschechien und Josephinismus · Mehr sehen »

Jugendstil

Der Jugendstil oder Art nouveau ist eine kunstgeschichtliche Epoche an der Wende vom 19.

Neu!!: Tschechien und Jugendstil · Mehr sehen »

Julius Fučík (Komponist)

Julius Ernest Wilhelm Fučík Julius Ernest Wilhelm Fučík (er selbst bezeichnete sich als Julius Vilém Arnošt Fučik; * 18. Juli 1872 in Prag, Österreich-Ungarn; † 15. September 1916 in Berlin) war ein tschechischer Komponist und Kapellmeister.

Neu!!: Tschechien und Julius Fučík (Komponist) · Mehr sehen »

Jungpaläolithikum

Das Jungpaläolithikum – von griech. παλαιός (palaios) „alt“ und λίθος (lithos) „Stein“ – bezeichnet den jüngeren Abschnitt der eurasischen Altsteinzeit von vor etwa 40.000 Jahren bis zum Ende der letzten Kaltzeit (Beginn des Holozäns) um etwa 9700 v. Chr.

Neu!!: Tschechien und Jungpaläolithikum · Mehr sehen »

Jungsteinzeit

Die Jungsteinzeit (fachsprachlich das Neolithikum, aus altgriech. νέος neos,neu, jung‘ und λίθος lithos,Stein‘) ist eine Epoche der Menschheitsgeschichte, deren Beginn ab 11.500 v. Chr.

Neu!!: Tschechien und Jungsteinzeit · Mehr sehen »

Kafka-Konferenz

Die Kafka-Konferenz, auch Liblice-Konferenz von 1963, eine internationale Tagung des tschechoslowakischen Schriftstellerverbandes, ging später in die Geschichte als ein Markstein des Demokratisierungsprozesses ein, von dem aus wichtige Impulse für den Prager Frühling von 1968 ausgingen.

Neu!!: Tschechien und Kafka-Konferenz · Mehr sehen »

Kaolin

Kaolin Kaolin, auch als Porzellanerde, Porzellanton, weiße Tonerde oder in der Apotheke als Bolus alba oder Pfeifenerde bezeichnet, ist ein feines, eisenfreies, weißes Gestein, das als Hauptbestandteil Kaolinit, ein Verwitterungsprodukt des Feldspats, enthält.

Neu!!: Tschechien und Kaolin · Mehr sehen »

Karel Čapek

Karel Čapek (um 1936) Unterschrift Karel Čapek (* 9. Januar 1890 in Malé Svatoňovice; † 25. Dezember 1938 in Prag) war ein tschechischer Schriftsteller, Übersetzer, Journalist und Fotograf und gilt als einer der wichtigsten Autoren der tschechischen Literatur im 20.

Neu!!: Tschechien und Karel Čapek · Mehr sehen »

Karel Škréta

Selbstporträt Karel Škréta (voller Name Karel Škréta Šotnovský ze Závořic; * 1610 in Prag; † 30. Juli 1674 ebenda) war ein tschechischer Barockmaler.

Neu!!: Tschechien und Karel Škréta · Mehr sehen »

Karel Gott

Karel Gott (2016) Karel Gott Karel Gott (* 14. Juli 1939 in Pilsen), „goldene Stimme aus Prag“ genannt, ist ein tschechischer Sänger und Komponist, der unter anderem Schlager auf Deutsch singt.

Neu!!: Tschechien und Karel Gott · Mehr sehen »

Karel Hašler

Karel Hašler Denkmal auf den Stufen zur Prager Burg Karel Hašler (* 31. Oktober 1879 in Slichow bei Prag, Österreich-Ungarn; † 22. Dezember 1941 im KZ Mauthausen) war ein tschechischer Schauspieler, Sänger, Kabarettist, Autor, Regisseur und Filmproduzent.

Neu!!: Tschechien und Karel Hašler · Mehr sehen »

Karel Hynek Mácha

Karel Hynek Mácha Grab auf dem Vyšehrader Friedhof in Prag Karel Hynek Mácha (* 16. November 1810 in Prag; † 6. November 1836 in Leitmeritz) war ein tschechischer Dichter der Romantik.

Neu!!: Tschechien und Karel Hynek Mácha · Mehr sehen »

Karel Kryl

Karel Kryl Karel Kryl (* 12. April 1944 in Kroměříž; † 3. März 1994 in München) war ein tschechischer Liedermacher und Dichter.

Neu!!: Tschechien und Karel Kryl · Mehr sehen »

Karel Vítězslav Mašek

Karel Vítězslav Mašek (* 1. September 1865 in Prag; † 24. Juli 1927 ebenda) war ein tschechischer Maler, Illustrator und Architekt des Jugendstils und Symbolismus.

Neu!!: Tschechien und Karel Vítězslav Mašek · Mehr sehen »

Karl der Große

Karls des Kahlen. Karl der Große (lateinisch Carolus Magnus oder Karolus Magnus, französisch und englisch Charlemagne; * wahrscheinlich 2. April 747 oder 748; † 28. Januar 814 in Aachen) war von 768 bis 814 König des Fränkischen Reichs (bis 771 gemeinsam mit seinem Bruder Karlmann).

Neu!!: Tschechien und Karl der Große · Mehr sehen »

Karl IV. (HRR)

Kölner Rathauses um 1360. Karl IV. (tschechisch: Karel IV.; * 14. Mai 1316 in Prag; † 29. November 1378 ebenda), geboren als Wentscheslaw (deutsch Wenzel), war römisch-deutscher König (ab 1346), König von Böhmen (ab 1347), König von Italien (seit 1355) und römisch-deutscher Kaiser (ab 1355).

Neu!!: Tschechien und Karl IV. (HRR) · Mehr sehen »

Karls-Universität

Die Karls-Universität ist die größte Universität Tschechiens und die älteste Universität Mitteleuropas.

Neu!!: Tschechien und Karls-Universität · Mehr sehen »

Karlsbad

Karlsbad, tschechisch Karlovy Vary, ist ein Kurort im Westen Tschechiens mit rund 50.000 Einwohnern.

Neu!!: Tschechien und Karlsbad · Mehr sehen »

Karlsbader Programm

Das Karlsbader Programm der Sudetendeutschen Partei wurde am 24.

Neu!!: Tschechien und Karlsbader Programm · Mehr sehen »

Karlsbrücke

Die Karlsbrücke (tschechisch Karlův most) ist eine im 14.

Neu!!: Tschechien und Karlsbrücke · Mehr sehen »

Karolína Plíšková

Karolína Plíšková (* 21. März 1992 in Louny, Tschechoslowakei) ist eine tschechische Tennisspielerin, die wie ihre Zwillingsschwester Kristýna Plíšková auf der WTA Tour antritt.

Neu!!: Tschechien und Karolína Plíšková · Mehr sehen »

Karpaten

Die Karpaten im Satellitenbild Gliederung der Karpaten:1. Äußere Westkarpaten, 2. Innere Westkarpaten, 3. Äußere Ostkarpaten, 4. Innere Ostkarpaten, 5. Südkarpaten, 6. Rumänische Westkarpaten, 7. Siebenbürgisches Becken, 8. Serbische Karpaten Tatra – Gipfel Kežmarský štít, Slowakei Tatra – Das „Tal der fünf polnischen Seen“, Polen Gerlachspitze (Gerlachovský štít), Slowakei Westkarpaten – Große Fatra – Westgipfel des Ostrá, Slowakei Ostkarpaten – Bieszczady – eine Polonina, Polen Waldkarpaten – Bieszczady – Gebirgsbach Wetlina („Sine Wiry“), Polen Hohenstein, Ostkarpaten Frei lebender Braunbär in der Nähe von Sinaia, Rumänien Baiu-Berge in Rumänien Făgăraș-Bergen in Rumänien, in einer Höhe von über 2.000 m Moldoveanu-Gipfel, Făgăraș, höchster Berg der Südkarpaten Das Apuseni-Gebirge ist vor allem wegen seiner Höhlen bekannt Cheile Turzii, Rumänische Westkarpaten (Apuseni) Die Karpaten (früher: Karpathen, tschech., slowak. und poln. Karpaty, ukrain. Карпати, rumän. Carpați, ungar. Kárpátok, serb. Карпати) sind ein Hochgebirge in Mitteleuropa, Osteuropa und Südosteuropa.

Neu!!: Tschechien und Karpaten · Mehr sehen »

Karpatenukraine

Karpatenukraine-Übersichtskarte von 1938 Lage der Oblast Transkarpatien in der Ukraine Wappen Die Karpatenukraine, auch Karpato-Ukraine, oder moderner und häufiger Transkarpatien (Sakarpatia oder Карпатська Україна Karpatska Ukrajina) ist eine historische Region im äußersten Westen der heutigen Ukraine, die an Rumänien, Ungarn, die Slowakei und Polen grenzt.

Neu!!: Tschechien und Karpatenukraine · Mehr sehen »

Karviná

Fryštát, Masaryk-Platz Karviná (deutsch Karwin) ist eine Bezirksstadt mit 56.848 Einwohnern (2014) im Moravskoslezský kraj im Osten Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Karviná · Mehr sehen »

Kaschauer Programm

Das Košický vládny program (slowakisch; auf Deutsch Kaschauer Programm) vom 5. April 1945 war das Regierungs-Programm aus der ersten Sitzung der tschechoslowakischen Regierung zum Ende des Zweiten Weltkriegs unter der Regierung Zdeněk Fierlinger I und der „Národní fronta Čechů a Slováků“ in Kaschau in der Tschechoslowakei.

Neu!!: Tschechien und Kaschauer Programm · Mehr sehen »

Kasimir Felix Badeni

Kasimir Felix Graf von Badeni (* 14. Oktober 1846 in Surochów bei Jaroslau, Galizien; † 10. März 1909 in Krasne (Busk), Galizien) war Jurist und von 1895 bis 1897 Ministerpräsident des österreichischen Teils der k.u.k. Monarchie.

Neu!!: Tschechien und Kasimir Felix Badeni · Mehr sehen »

Kaufkraftparität

Kaufkraftparität (KKP;, PPP; Parität.

Neu!!: Tschechien und Kaufkraftparität · Mehr sehen »

Königreich Böhmen

Das Königreich Böhmen (tschechisch České království, lateinisch Regnum Bohemiae) war eine Monarchie auf dem Gebiet der historischen tschechischen Region Böhmen in Mitteleuropa und bildete das Kerngebiet der ihm zugehörigen Länder der Böhmischen Krone.

Neu!!: Tschechien und Königreich Böhmen · Mehr sehen »

Königreich Ungarn

Mittleres Wappen des Königreichs Ungarn Das Königreich Ungarn mit seinen Ländern (rosa) innerhalb Österreich-Ungarns, 1899 Das Königreich Ungarn (ungarisch Magyar Királyság) bestand in wechselnden Grenzen von 1001 bis 1918 und 1920 bis 1946.

Neu!!: Tschechien und Königreich Ungarn · Mehr sehen »

Křesťanská a demokratická unie – Československá strana lidová

Altes Logo Die Křesťanská a demokratická unie – Československá strana lidová (KDU-ČSL, kurz auch als lidovci bezeichnet),, ist eine christdemokratische Partei in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Křesťanská a demokratická unie – Československá strana lidová · Mehr sehen »

Kde domov můj

Von Škroup geschriebenes Original Kde domov můj („Wo ist meine Heimat?“) ist die Nationalhymne von Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Kde domov můj · Mehr sehen »

Kelten

Als Kelten (griechisch Κελτοί Keltoí oder Γαλάται Galátai, lateinisch Celtae oder Galli) bezeichnete man seit der Antike Volksgruppen der Eisenzeit in Europa.

Neu!!: Tschechien und Kelten · Mehr sehen »

Kernkraftwerk Dukovany

Das tschechische Kernkraftwerk Dukovany (tschechisch Jaderná elektrárna Dukovany, kurz auch JEDU, selten EDU) befindet sich bei Dukovany in Südmähren.

Neu!!: Tschechien und Kernkraftwerk Dukovany · Mehr sehen »

Kernkraftwerk Temelín

Das Kernkraftwerk Temelín, (tschechisch Jaderná elektrárna Temelín; Abk. JETE, seltener auch JET oder ETE) nahe Temelín ist hinsichtlich der Leistung mit 2026 MW das größte Kraftwerk in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Kernkraftwerk Temelín · Mehr sehen »

Kfz-Kennzeichen (Tschechien)

In Tschechien sind derzeit Kfz-Kennzeichen in zwei verschiedenen Systemen in Gebrauch.

Neu!!: Tschechien und Kfz-Kennzeichen (Tschechien) · Mehr sehen »

Kirchenjahr

Als Kirchenjahr (oder annus liturgicus; auch liturgisches Jahr oder Herrenjahr) bezeichnet man im Christentum eine jährlich wiederkehrende festgelegte Abfolge von christlichen Festen und Festzeiten, nach der sich vor allem die Gottesdienstpraxis und Liturgie richten.

Neu!!: Tschechien und Kirchenjahr · Mehr sehen »

Kladno

Kladno (deutsch Kladen) ist eine Industriestadt in der Mittelböhmischen Region in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Kladno · Mehr sehen »

Klassizismus

Glyptothek in München Klassizismus bezeichnet als kunstgeschichtliche Epoche den Zeitraum etwa zwischen 1770 und 1840.

Neu!!: Tschechien und Klassizismus · Mehr sehen »

Klínovec

Der Klínovec ist mit die höchste Erhebung des Erzgebirges.

Neu!!: Tschechien und Klínovec · Mehr sehen »

Kleinseitner Geschichten

Tschechische Ausgabe der Kleinseitner Geschichten aus dem Jahr 1902 Jan Neruda Kleinseitner Geschichten (tschechisch Povídky malostranské) ist eine Sammlung von Erzählungen des tschechischen Schriftstellers Jan Neruda, die 1878 erstmals erschien.

Neu!!: Tschechien und Kleinseitner Geschichten · Mehr sehen »

Klement Gottwald

Klement Gottwald, 1947. Klement Gottwald (* 23. November 1896 in Dědice bei Wischau, Mähren, Österreich-Ungarn; † 14. März 1953 in Prag, Tschechoslowakei) war ein kommunistischer tschechoslowakischer Politiker und von 1948 bis 1953 der stalinistische Diktator der Tschechoslowakei.

Neu!!: Tschechien und Klement Gottwald · Mehr sehen »

Kloß

Bayerische Kartoffelknödel während der Zubereitung Schweinebraten mit Knödel Mehlklöße mit Birnenkompott Fünf Spinatklöße Ein Kloß oder Knödel ist eine aus Teig hergestellte Speise in kugeliger Form, die als Hauptspeise, Beilage oder Suppeneinlage gegessen wird.

Neu!!: Tschechien und Kloß · Mehr sehen »

Kloster Porta Coeli

Das Kloster Porta Coeli (auch Klášter Předklášteří; deutsch Kloster Himmelspforte) ist eine Zisterzienserinnen-Abtei und befindet sich in Předklášteří in der Südmährischen Region (Bezirk Brünn-Land) in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Kloster Porta Coeli · Mehr sehen »

Kloster Vyšší Brod

Die Kloster Vyšší Brod (lat. Abbatia B.M.V. de Altovado;, tschechisch Vyšebrodský klášter, deutsch Abtei Hohenfurth, auch Hohenfurt) ist eine Zisterzienser-Abtei und befindet sich westlich der Einmündung der Větší Vltavice in die Moldau in der gleichnamigen Stadt Vyšší Brod (Hohenfurth) im Bezirk Krumau in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Kloster Vyšší Brod · Mehr sehen »

Kolatsche

Tschechische Kolatschen mit Mohn und Powidl Die Kolatsche, Koláč (tschechisch, slowakisch), Kolač (slowenisch, serbisch, bosnisch und kroatisch) Kołacz (polnisch), Кала́ч/Колач (russisch und ukrainisch), Kalács (ungarisch), Klo:tsch (siebenbürgisch) oder Koiletsch (jiddisch) ist ein spezifischer runder Kuchen altslawischen Ursprungs mit Mohn-, Quark- oder Pflaumenmusfüllung (österr. Powidl), der eine Rolle im Hochzeitsritual spielt(e) und heute auch im Alltag verspeist wird.

Neu!!: Tschechien und Kolatsche · Mehr sehen »

Kolya

Kolya (Originaltitel: Kolja) ist ein tschechischer Film aus dem Jahr 1996.

Neu!!: Tschechien und Kolya · Mehr sehen »

Komunistická strana Československa

Logo der KSČ Flagge der KSČ Komunistická strana Československa (kurz KSČ), deutsch: Kommunistische Partei der Tschechoslowakei (KPTsch), war eine kommunistische Partei in der Tschechoslowakei, bis 1943 Mitglied der Kommunistischen Internationale.

Neu!!: Tschechien und Komunistická strana Československa · Mehr sehen »

Konferenz von Jalta

Gruppenfoto nach dem Abschluss der Verhandlungen; von links: Winston Churchill, Franklin D. Roosevelt und Josef Stalin U.S. Department of State, Karte vom 10. Januar 1945: ''Germany – Poland Proposed Territorial Changes – Secret'' („Vorschlag zur Gebietsveränderung – Geheim“) Liwadija-Palast 2008, Ort der Jalta-Konferenz 1945 Liwadija-Palast, Juli 1968 Liwadija-Palast, September 2013 Die Konferenz von Jalta (auch Krim-Konferenz) war ein diplomatisches Treffen der alliierten Staatschefs Franklin D. Roosevelt (USA), Winston Churchill (Vereinigtes Königreich) und Josef Stalin (UdSSR) im auf der Krim gelegenen Badeort Jalta vom 4.

Neu!!: Tschechien und Konferenz von Jalta · Mehr sehen »

Konrad Henlein

Konrad Henlein Eger am 3. Oktober 1938 Von rechts: Wilhelm Keitel, Konrad Henlein, Adolf Hitler, Walter von Reichenau, SS-Chef Heinrich Himmler und Heinz Guderian, im Vordergrund Günther von Kluge Konrad Ernst Eduard Henlein (* 6. Mai 1898 in Maffersdorf, Königreich Böhmen; † 10. Mai 1945 in Pilsen, Tschechoslowakei) war ein sudetendeutscher nationalsozialistischer Politiker und SS-Obergruppenführer.

Neu!!: Tschechien und Konrad Henlein · Mehr sehen »

Konservatorium

Konservatorium (aus ‚bewahren‘) ist eine Einrichtung für die Ausbildung von Musikern und Musikpädagogen.

Neu!!: Tschechien und Konservatorium · Mehr sehen »

Konstantin von Neurath

Konstantin Freiherr von Neurath als Reichsprotektor in Böhmen und Mähren (1939) Konstantin von Neurath als Corpsstudent in Tübingen, um 1896 Neurath als Botschafter in Rom (1929) Konstantin Hermann Karl Freiherr von Neurath (* 2. Februar 1873 in Kleinglattbach, Königreich Württemberg; † 14. August 1956 im Leinfelder Hof bei Enzweihingen, Baden-Württemberg) war ein deutscher Diplomat im Kaiserreich und der Weimarer Republik.

Neu!!: Tschechien und Konstantin von Neurath · Mehr sehen »

Konzil von Konstanz

Konzilssitzung im Konstanzer Münster (aus der Chronik des Konzils von Konstanz des Ulrich von Richental) Das Konzil von Konstanz (5. November 1414 bis 22. April 1418) war eine Versammlung der Kirchenführung in Konstanz, die auf Betreiben des römisch-deutschen Königs Sigismund von Gegenpapst Johannes XXIII. einberufen wurde.

Neu!!: Tschechien und Konzil von Konstanz · Mehr sehen »

Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem

Die Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem in Regensburg und in Pilsen sind die zentralen Fachstellen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechischen Republik für den Jugend- und Schüleraustausch zwischen den beiden Staaten.

Neu!!: Tschechien und Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem · Mehr sehen »

Korruptionswahrnehmungsindex

Übersicht des Korruptionswahrnehmungsindexes, nach Ländern (Stand: 2017) Der Korruptionswahrnehmungsindex (englisch Corruption Perceptions Index, abgekürzt CPI, kurz auch Korruptionsindex) ist ein von Transparency International herausgegebener Kennwert zur Korruption.

Neu!!: Tschechien und Korruptionswahrnehmungsindex · Mehr sehen »

Kralitzer Bibel

Titelblatt Die Kralitzer Bibel (tschechisch Bible kralická) ist die bekannteste Übersetzung des Alten und Neuen Testaments ins Tschechische.

Neu!!: Tschechien und Kralitzer Bibel · Mehr sehen »

Kronland (Österreich)

Kronländer hießen ab dem späten 18. Jahrhundert die Länder der Habsburgermonarchie, ab 1804 die Gebietsteile des Kaisertums Österreich als Einheitsstaat und ab 1867 der westlichen Reichshälfte der Österreichisch-Ungarischen Monarchie.

Neu!!: Tschechien und Kronland (Österreich) · Mehr sehen »

Kubismus

Juan Gris: ''Gitarre und Klarinette'', 1920, Kunstmuseum Basel. Kubismus ist eine Stilrichtung in der Kunstgeschichte.

Neu!!: Tschechien und Kubismus · Mehr sehen »

Kulturlandschaft Lednice-Valtice

Kulturlandschaft Lednice-Valtice (tschechisch Lednicko-valtický areál) ist eine in die UNESCO-Welterbe-Liste eingetragene Kulturlandschaft in Mähren, Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Kulturlandschaft Lednice-Valtice · Mehr sehen »

Kunst im öffentlichen Raum

Nanas von Niki de Saint Phalle an der Skulpturenmeile Hannover (2005) Kunst im öffentlichen Raum, auch als Public Art bezeichnet, gilt als ein Sammelbegriff für Kunstwerke unterschiedlicher Epochen und Stile, die im kommunalen öffentlichen Raum, also in den städtischen Parks, auf Straßen oder Plätzen von jedermann zu erleben sind.

Neu!!: Tschechien und Kunst im öffentlichen Raum · Mehr sehen »

Kurfürst

Heinrich von Luxemburg zum König. Es sind dies, kenntlich durch ihre Wappen (v. l. n. r.), die Erzbischöfe von Köln, Mainz und Trier, der Pfalzgraf bei Rhein, der Herzog von Sachsen, der Markgraf von Brandenburg und der König von Böhmen, der bei der Wahl Heinrichs tatsächlich nicht anwesend war. Ein Kurfürst (oder elector) war einer der ursprünglich sieben, später neun und zuletzt zehn ranghöchsten Fürsten des Heiligen Römischen Reiches, denen seit dem 13.

Neu!!: Tschechien und Kurfürst · Mehr sehen »

Kutná Hora

Kutna Hora. Im Vordergrund die Neustadt, in der Bildmitte das Kloster und der Dom der heiligen Barbara Kutná Hora (deutsch Kuttenberg) ist eine Stadt in Tschechien in der Region Mittelböhmen mit etwa 20.000 Einwohnern.

Neu!!: Tschechien und Kutná Hora · Mehr sehen »

Květa Pacovská

Květa Pacovská (* 28. Juli 1928 in Prag) ist eine tschechische Künstlerin und Kinderbuchillustratorin.

Neu!!: Tschechien und Květa Pacovská · Mehr sehen »

Kyrill und Method

Kyrill und Method, Wandgemälde im Kloster Trojan in Bulgarien Die aus Thessaloniki im damaligen oströmischen Reich stammenden Brüder, Kyrill und Method, waren byzantinische Gelehrte und Priester.

Neu!!: Tschechien und Kyrill und Method · Mehr sehen »

Kyrill von Saloniki

Ikone Kyrill und Method, Bukarest, 19. Jahrhundert Kyrill (Kyrillos, kirchenslawisch Кирилъ Kiril; * ca. 826/827 in Thessaloniki; † 14. Februar 869 in Rom), auch Cyril, war der jüngere und anfangs bedeutendere der beiden Brüder und wichtigsten Missionare im slawischen Raum, Kyrill und Method.

Neu!!: Tschechien und Kyrill von Saloniki · Mehr sehen »

KZ Flossenbürg

Das Konzentrationslager Flossenbürg (auch KZ Flossenbürg) war ein Konzentrationslager im Deutschen Reich, nahe der Grenze zum damaligen Sudetenland, etwa auf halber Strecke zwischen Nürnberg und Prag.

Neu!!: Tschechien und KZ Flossenbürg · Mehr sehen »

KZ Theresienstadt

Plan von Theresienstadt 1940–1945 Plan des Ghettos Theresienstadt, um 1942 Der Verwaltungshof der Kleinen Festung Inschrift „Arbeit macht frei“ über dem Eingang zum „Hof I“ der Kleinen Festung Zellenblock Theresienstadt - Eingang zum Block A Das KZ Theresienstadt, auch Lager Theresienstadt bzw.

Neu!!: Tschechien und KZ Theresienstadt · Mehr sehen »

KZ-Außenlager Leitmeritz

Das KZ-Außenlager Leitmeritz in der Nähe von Litoměřice in Tschechien war das größte Außenlager des KZ Flossenbürg.

Neu!!: Tschechien und KZ-Außenlager Leitmeritz · Mehr sehen »

Ladislav Šaloun

Ladislav Šaloun Ladislav Šaloun (* 1. August 1870 in Prag, Österreich-Ungarn; † 18. Oktober 1946 ebenda) war ein tschechischer Bildhauer.

Neu!!: Tschechien und Ladislav Šaloun · Mehr sehen »

Lanškroun

Lanškroun (deutsch: Landskron) ist eine Stadt am Fuß des Adlergebirges in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Lanškroun · Mehr sehen »

Langbahn-Weltmeisterschaft

Die Langbahn-Weltmeisterschaft ist ein seit 1971 von der FIM ausgetragener Bahnsport-Wettbewerb für Motorräder.

Neu!!: Tschechien und Langbahn-Weltmeisterschaft · Mehr sehen »

Latènezeit

Die Latènezeit, auch La-Tène-Zeit, ist eine Epoche der jüngeren vorrömischen Eisenzeit in weiten Teilen Mitteleuropas.

Neu!!: Tschechien und Latènezeit · Mehr sehen »

Lausitz

Lage der Lausitz in Mitteleuropa Historische Karte der Nieder- und Oberlausitz Die Lausitz (etwa „sumpfige, feuchte Wiesen“;,,,, im Jahre 1005 noch Luzici vom slawischen luzicy für niedriges Sumpfland) ist eine Region in Deutschland und Polen.

Neu!!: Tschechien und Lausitz · Mehr sehen »

Länder der Böhmischen Krone

silberne Böhmische Löwe in Rot, auf dem Schild ruht die Wenzelskrone; umkränzt von Linde Als Länder der Böhmischen Krone (auch Krone Böhmen; Böhmische Krone, Böhmische Kronländer;;, Corona Regni Bohemiae) bezeichnet man die Gesamtheit der Länder, die mit dem Königreich Böhmen durch den gemeinsamen Herrscher sowie über Lehensbeziehungen verbunden waren.

Neu!!: Tschechien und Länder der Böhmischen Krone · Mehr sehen »

Ležáky

Ležáky (deutsch Lezaky, früher auch Ležak) war ein zur Gemeinde Miřetice gehöriger Weiler mit 47 Einwohnern im Nordosten des Eisengebirges in Böhmen.

Neu!!: Tschechien und Ležáky · Mehr sehen »

Legislaturperiode

Die Legislaturperiode (vom lateinischen lex, legis f.: Gesetz), Wahlperiode oder Gesetzgebungsperiode ist die Amtsperiode einer gesetzgebenden Volksvertretung (Parlament).

Neu!!: Tschechien und Legislaturperiode · Mehr sehen »

Leibeigenschaft

Die Leibeigenschaft oder Eigenbehörigkeit bezeichnet eine vom Mittelalter bis in die Neuzeit verbreitete persönliche Verfügungsbefugnis eines Leibherrn über einen Leibeigenen.

Neu!!: Tschechien und Leibeigenschaft · Mehr sehen »

Leo Express

Leo Express a.s. (Eigenschreibweise: LEO Express) ist ein privates tschechisches Transportunternehmen.

Neu!!: Tschechien und Leo Express · Mehr sehen »

Leoš Janáček

Leoš Janáček mit seiner Frau Zdeňka (1881) Leoš Janáček (* 3. Juli 1854 in Hukvaldy (Hochwald); † 12. August 1928 in Mährisch Ostrau) war ein tschechischer Komponist.

Neu!!: Tschechien und Leoš Janáček · Mehr sehen »

Leopold Koželuh

Leopold Antonín Koželuh Wirkungsstätte 1771 bis 1778 Theater an der Kotzen Leopold Koželuchs Unterschrift aus dem Jahr 1796 Leopold Antonín Koželuh (auch Leopold Anton Ko(t)zeluch; * 26. Juni 1747 in Welwarn; † 7. Mai 1818 in Wien) war ein böhmischer Komponist und Musikpädagoge.

Neu!!: Tschechien und Leopold Koželuh · Mehr sehen »

Liberec

Liberec (deutsch Reichenberg) ist eine Stadt in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Liberec · Mehr sehen »

Liblice

Schloss Liblice Liblice (deutsch: Liblitz, auch Lieblitz) ist eine Gemeinde im Okres Mělník in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Liblice · Mehr sehen »

Lidice

Lidice (deutsch Liditz) ist eine Gemeinde im Okres Kladno in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Lidice · Mehr sehen »

Liebe nach Fahrplan

Liebe nach Fahrplan (Originaltitel: Ostře sledované vlaky, deutscher Fernsehtitel: Scharf beobachtete Züge) ist eine tschechoslowakische Filmkomödie aus dem Jahr 1966, die unter der Regie von Jiří Menzel entstand.

Neu!!: Tschechien und Liebe nach Fahrplan · Mehr sehen »

Liedermacher

Reinhard Mey (2014) Der Begriff Liedermacher bezeichnet im deutschsprachigen Raum einen Sänger, der Musik und Texte seines Programms überwiegend selbst geschrieben oder originär bearbeitet hat.

Neu!!: Tschechien und Liedermacher · Mehr sehen »

Linz

Linz ist die Landeshauptstadt von Oberösterreich und mit Einwohnern (Stand) nach Wien und Graz die drittgrößte Stadt Österreichs und das Zentrum des mit 789.811 Stand 2017, abgerufen am 15.

Neu!!: Tschechien und Linz · Mehr sehen »

Liste der Außenlager des KZ Flossenbürg

Die Liste der Außenlager des KZ Flossenbürg führt alle bekannten KZ-Außenlager des Konzentrationslagers Flossenbürg.

Neu!!: Tschechien und Liste der Außenlager des KZ Flossenbürg · Mehr sehen »

Liste der Autobahnen in Tschechien

in Planung Geplantes Autobahnnetz Diese Liste der Autobahnen in Tschechien gibt einen Überblick über das tschechische Autobahnnetz.

Neu!!: Tschechien und Liste der Autobahnen in Tschechien · Mehr sehen »

Liste der Flughäfen in Tschechien

Die Liste der Flughäfen in Tschechien führt alle Flughäfen in Tschechien mit internationalen Linienverbindungen auf.

Neu!!: Tschechien und Liste der Flughäfen in Tschechien · Mehr sehen »

Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt

Staaten nach Höhe des nominalen BIP BIP (KKP) Vergleich (IWF, 2017, Top 10, ungeordnet) Dies sind Listen der Länder nach Bruttoinlandsprodukt.

Neu!!: Tschechien und Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt · Mehr sehen »

Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf

BIP pro Kopf (kaufkraftbereinigt) 2015 Die Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf enthält eine tabellarische, geordnete Darstellung des nominalen Bruttoinlandsprodukts pro Kopf nach Schätzungen des Internationalen Währungsfonds.

Neu!!: Tschechien und Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf · Mehr sehen »

Liste der Ministerpräsidenten von Tschechien

Dies ist eine Liste der Ministerpräsidenten der Tschechischen Republik seit deren Gründung am 1.

Neu!!: Tschechien und Liste der Ministerpräsidenten von Tschechien · Mehr sehen »

Liste der Städte in Tschechien

Die Liste der Städte in Tschechien bietet einen Überblick über die Entwicklung der Einwohnerzahl der größeren Städte des Staates Tschechien und enthält eine vollständige Auflistung aller 605 Städte des Landes in alphabetischer Reihenfolge (Stand 19. Januar 2017).

Neu!!: Tschechien und Liste der Städte in Tschechien · Mehr sehen »

Litauen

Litauen ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Tschechien und Litauen · Mehr sehen »

Litoměřice

Litoměřice (deutsch Leitmeritz) ist eine Stadt in Tschechien und Sitz des Bistums Leitmeritz.

Neu!!: Tschechien und Litoměřice · Mehr sehen »

Lucie Bílá

Lucie Bíla Lucie Bílá (* 7. April 1966 in Otvovice; eigentlich Hana Zaňáková) ist eine tschechische Sängerin im Genre Popmusik und Schauspielerin.

Neu!!: Tschechien und Lucie Bílá · Mehr sehen »

Ludmilla von Böhmen

Die heilige Ludmilla von Böhmen (auch Lidmilla, tschechisch Svatá Ludmila, selten Lidmila, * zwischen 855 und 860; † 15. September 921 in Tetín) war eine böhmische Fürstin.

Neu!!: Tschechien und Ludmilla von Böhmen · Mehr sehen »

Ludvík Svoboda

Ludvík Svoboda im Jahr 1968(Foto: Stanislav Tereba) Ludvík Svoboda (* 25. November 1895 in Hroznatín bei Třebíč; † 20. September 1979 in Prag) war ein tschechoslowakischer General, Held der Sowjetunion und von 1968 bis 1975 Staatspräsident der ČSSR.

Neu!!: Tschechien und Ludvík Svoboda · Mehr sehen »

Ludvík Vaculík

Ludvík Vaculík (2010) Ludvík Vaculík (2006) Ludvík Vaculík (* 23. Juli 1926 in Brumov; † 6. Juni 2015 in Prag) war ein tschechischer Schriftsteller.

Neu!!: Tschechien und Ludvík Vaculík · Mehr sehen »

Ludwig Czech

Ludwig Czech Ludwig Czech (* 14. Februar 1870 in Lemberg; † 20. August 1942 in Theresienstadt) war Rechtsanwalt in Brünn und ab 1920 Vorsitzender der Deutschen sozialdemokratischen Arbeiterpartei in der Tschechoslowakischen Republik (DSAP).

Neu!!: Tschechien und Ludwig Czech · Mehr sehen »

Ludwig II. (Böhmen und Ungarn)

Ludwig II. von Böhmen und Ungarn Maximilian I. und seine Familie (vorn rechts Ludwig II., Schwiegerenkel Maximilians) Ludwig II. (tschechisch Ludvík Jagellonský, ungarisch II. Lajos, kroatisch Ludovik II.; * 1. Juli 1506 in Ofen; † 29. August 1526 bei Mohács) war König von Böhmen, Ungarn und Kroatien aus dem ursprünglich litauischen Geschlecht der Jagiellonen.

Neu!!: Tschechien und Ludwig II. (Böhmen und Ungarn) · Mehr sehen »

Luftstreitkräfte der Tschechischen Republik

Die Luftstreitkräfte der Tschechischen Republik (ICAO Code CEF), auch Luftstreitkräfte Tschechiens oder Tschechische Luftwaffe, sind eine Teilstreitkraft (TSK) der Streitkräfte der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Luftstreitkräfte der Tschechischen Republik · Mehr sehen »

Luv und Lee

Luv- und Leeseite eines Segelbootes Luv und Lee benennen die Seiten eines Objekts in Bezug auf den Wind.

Neu!!: Tschechien und Luv und Lee · Mehr sehen »

Majestätsbrief

Der Majestätsbrief Als Majestätsbrief wurden zwei von Kaiser Rudolf II. im Jahre 1609 ausgestellte Urkunden bezeichnet, die den protestantischen Ständen des Königreichs Böhmen beziehungsweise Schlesiens Religionsfreiheit gewährten.

Neu!!: Tschechien und Majestätsbrief · Mehr sehen »

Malá Bystřice

Malá Bystřice (deutsch Klein Bistritz, Bezirk Wallachisch Meseritsch) ist eine Gemeinde in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Malá Bystřice · Mehr sehen »

Malta

Die Republik Malta ist ein südeuropäischer Inselstaat im Mittelmeer.

Neu!!: Tschechien und Malta · Mehr sehen »

Mammute

Südostbayerischen Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf in Siegsdorf, Bayern Die Mammute (Sing. das Mammut; Pl.: auch Mammuts), wissenschaftlicher Name Mammuthus (von frz. mammouth W. Miller u. a.: Sequencing the nuclear genome of the extinct woolly mammoth. In: Nature. 456, 2008, S. 387–390. Circa 70 Prozent der Erbinformation konnten entschlüsselt werden. Das Mammutgenom ist das erste Genom eines ausgestorbenen Tieres, das sequenziert wurde.

Neu!!: Tschechien und Mammute · Mehr sehen »

March (Fluss)

Die March (tschechisch und slowakisch Morava, lat. Marus) ist ein linker Nebenfluss der Donau in Mitteleuropa.

Neu!!: Tschechien und March (Fluss) · Mehr sehen »

Marienbad

Marienbad ist eine Stadt in Westböhmen mit etwa 13.600 Einwohnern.

Neu!!: Tschechien und Marienbad · Mehr sehen »

Markgraf

Rangkrone eines französischen Marquis Markgraf (lateinisch marchio oder marchisus) bezeichnete vom 8.

Neu!!: Tschechien und Markgraf · Mehr sehen »

Markgrafschaft Mähren

Die Markgrafschaft Mähren (tschechisch Markrabství moravské) war eine Monarchie in Mitteleuropa, die vom Jahre 1182 bis 1918 auf dem Gebiet der historischen tschechischen Region Mähren bestand.

Neu!!: Tschechien und Markgrafschaft Mähren · Mehr sehen »

Masaryk-Universität

Die Masaryk-Universität (Masarykova univerzita), 1960 bis 1990 Univerzita Jana Evangelisty Purkyně (UJEP) (Jan-Evangelista-Purkyně-Universität) in Brünn ist die zweitgrößte Universität Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Masaryk-Universität · Mehr sehen »

Master

Der Master (oder, aus engl. master, das auf lat. Magister für Lehrer, Vorsteher, bzw. in der weiblichen Form Magistra Vorsteherin/Meisterin zurückgeht) ist ein akademischer Grad.

Neu!!: Tschechien und Master · Mehr sehen »

Matice česká

Siegel Matice česká war eine 1831 auf Initiative von František Palacký gegründete Gesellschaft.

Neu!!: Tschechien und Matice česká · Mehr sehen »

Matice moravská

Die Matice moravská (deutsch: Mährische Matica) ist eine traditionsreiche wissenschaftliche Vereinigung in Mähren.

Neu!!: Tschechien und Matice moravská · Mehr sehen »

Matthias (HRR)

Kaiser Matthias Matthias (* 24. Februar 1557 in Wien; † 20. März 1619 ebenda) war Kaiser des Heiligen Römischen Reiches und Erzherzog von Österreich 1612–1619 und bereits seit 1608 König von Ungarn (als Mátyás II.) und Kroatien (als Matija II.), seit 1611 auch König von Böhmen (gleichfalls als Matyáš II.). Sein Wahlspruch war Concordia lumine maior („Eintracht ist stärker als Licht“).

Neu!!: Tschechien und Matthias (HRR) · Mehr sehen »

Matthias Bernhard Braun

Matthias Bernhard Braun (tschechisch: Matyáš Bernard Braun) (* 25. Februar 1684 in Sautens in Tirol; † 16. Februar 1738 in Prag) war einer der bedeutendsten Bildhauer des Barock in Böhmen.

Neu!!: Tschechien und Matthias Bernhard Braun · Mehr sehen »

Matura

Die Matura oder Maturität (lat. maturitas ‚die Reife‘) ist die Reifeprüfung nach einer höheren Schulausbildung.

Neu!!: Tschechien und Matura · Mehr sehen »

Max Švabinský

Max Švabinský, ca. 1933 Max Švabinský (* 17. September 1873 in Kroměříž; † 10. Februar 1962 in Prag) war ein tschechischer Maler und Grafiker.

Neu!!: Tschechien und Max Švabinský · Mehr sehen »

Mánes (Kunstverein)

Der funktionalistische Komplex Mánes an der Moldau Interieur Ausstellungssaal Der Verein bildender Künstler Mánes (Spolek výtvarných umělců Mánes – SVU Mánes) ist eine 1887 gegründete, nach dem Maler Josef Mánes benannte Künstlervereinigung in der tschechischen Hauptstadt Prag.

Neu!!: Tschechien und Mánes (Kunstverein) · Mehr sehen »

Mäander

Mäander mit mehreren Altarmen am Unterlauf des Nowitna River (Alaska, 2002) Mäander ist die Bezeichnung einer Flussschlinge in einer Abfolge weiterer Flussschlingen, wie sie sich in unbefestigten Fließgewässerabschnitten mit geringem Sohlgefälle und gleichzeitig transportiertem Geschiebe auf natürliche Weise bildet.

Neu!!: Tschechien und Mäander · Mehr sehen »

Mähren

(Tschechisch-)Schlesien Wappen von Mähren (13. Jh. bis 21. Jh.) Eine der zahlreichen historischen Flaggen von Mähren Eine der zahlreichen historischen, nicht offiziellen Flaggen von Mähren Mähren (selten auch Morawien; von, Morava bzw. lat. Moravia) ist (neben Böhmen und Österreichisch-Schlesien bzw. Tschechisch-Schlesien) eines der drei historischen Länder Tschechiens, gelegen in dessen Osten und Südosten.

Neu!!: Tschechien und Mähren · Mehr sehen »

Mährer (Volksgruppe)

Bevölkerungsanteil der sich zur mährischen Volksgruppe bekennenden Tschechen 2011 Die Mährer (auch Mähren, veraltet auch Morawer, tschechisch: Moravané) sind eine westslawische Volksgruppe im mährischen Landesteil der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Mährer (Volksgruppe) · Mehr sehen »

Mährerreich

Das Mährerreich (in der Fachliteratur auch Mährisches Reich, Großmähren oder Altmähren genannt), war das frühmittelalterliche Herrschaftsgebilde der westslawischen Mährer, dessen Kerngebiet sich in der historischen Region Mähren und der heutigen Slowakei befand.

Neu!!: Tschechien und Mährerreich · Mehr sehen »

Mährische Slowakei

Volksarchitektur in der Mährischen Slowakei – Eingang in einen Weinkeller in Kyjov Die Mährische Slowakei (tschechisch und slowakisch Slovácko oder Moravské Slovensko) ist ein Gebiet im Südosten Tschechiens (im historischen Land Mähren), das im Südosten an die Slowakei und im Süden an Österreich grenzt, wobei die nördliche Grenze des Gebietes fließend und nicht genau definiert ist.

Neu!!: Tschechien und Mährische Slowakei · Mehr sehen »

Mährischer Ausgleich

Mährischer Ausgleich ist die Sammelbezeichnung für vier 1905 beschlossene Landesgesetze, die in der Markgrafschaft Mähren eine Lösung der Nationalitätenprobleme zwischen Deutschen und Tschechen gewährleisten und somit einen österreichisch-tschechischen Ausgleich herbeiführen sollten.

Neu!!: Tschechien und Mährischer Ausgleich · Mehr sehen »

Münchner Abkommen

Das Münchner Abkommen (offizielle Bezeichnung: Abkommen zwischen Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Frankreich und Italien, getroffen in München am 29. September 1938) wurde in der Nacht vom 29.

Neu!!: Tschechien und Münchner Abkommen · Mehr sehen »

Mehlspeise

Wiener Apfelstrudel Germknödel mit Vanillesauce Salzburger Nockerln in Salzburg Zwetschgenknödel mit Zimt und Zucker Topfenstrudel Buchteln in einer eckigen Backform Mehlspeise ist ein Begriff der altbayrischen und der österreichischen Küche, bei dem es sich um einen Oberbegriff für diverse Süßspeisen, Gebäcke und Kuchen handelt, die als Haupt- oder Nachspeise serviert werden können.

Neu!!: Tschechien und Mehlspeise · Mehr sehen »

Mehrheit

Mehrheit, auch Majorität oder Mehrzahl, bezeichnet die überwiegende Anzahl aus einer Anzahl von Menschen oder Dingen.

Neu!!: Tschechien und Mehrheit · Mehr sehen »

Mehrheitswahl

Eine Mehrheitswahl ist ein Repräsentationsprinzip mit dem Ziel, eine parlamentarische Regierungsmehrheit für eine Partei herbeizuführen.

Neu!!: Tschechien und Mehrheitswahl · Mehr sehen »

Mein Vaterland

Bedřich Smetana Mein Vaterland ist ein Zyklus von sechs sinfonischen Dichtungen von Bedřich Smetana, der als vollständiges Werk am 5. November 1882 in Prag uraufgeführt wurde.

Neu!!: Tschechien und Mein Vaterland · Mehr sehen »

Meister des Leitmeritzer Altars

Meister des Altars von Litoměřice: Maria und Elisabeth (Die Heimsuchung), Böhmen, ca. 1505–10, Kloster Strahov Als Meister des Leitmeritzer Altars, Meister des Altars von Leitmeritz oder auch Meister des Altars von Litoměřice (tsch. Mistr litoměřického oltáře) wird ein böhmischer Maler bezeichnet, der um 1500 in der Region um Prag tätig war.

Neu!!: Tschechien und Meister des Leitmeritzer Altars · Mehr sehen »

Meister von Hohenfurth

Meister von Hohenfurth: Geburt Christi, um 1350 Als Meister von Hohenfurth oder Meister des Hohenfurther Zyklus (tsch. Mistr Vyšebrodského cyklu) wird ein mittelalterlicher Maler der Hochgotik im Böhmen des 14.

Neu!!: Tschechien und Meister von Hohenfurth · Mehr sehen »

Method von Saloniki

Kyrill und Method Method und Kyrill, Ikone, Bukarest, 19. Jhd. Method(ius) (kirchenslawisch Mefodii Мефодии, südslawisch Metodije Методије, Методиј, Методий, tschechisch Metoděj, slowakisch Metod; * um 815 in Thessaloniki, Byzantinisches Reich; † 6. April 885 in Mähren) war ein byzantinischer Mönch, Rechtsgelehrter und der erste Erzbischof von Mähren und Pannonien.

Neu!!: Tschechien und Method von Saloniki · Mehr sehen »

Metro Prag

Die Prager Metro ist neben dem Straßenbahn- und Stadtbusnetz sowie den Vorortzügen, der Esko (S-Bahn), der Seilbahn und den Fähren ein integraler Bestandteil des öffentlichen Personennahverkehrs und wichtigstes Verkehrsmittel der tschechischen Hauptstadt Prag.

Neu!!: Tschechien und Metro Prag · Mehr sehen »

Mikoláš Aleš

Mikoláš Aleš Mikoláš Aleš (* 18. November 1852 in Mirotice; † 10. Juli 1913 in Prag) war ein böhmischer Maler und Illustrator.

Neu!!: Tschechien und Mikoláš Aleš · Mehr sehen »

Mikrotonale Musik

Quadrangularus Reversum, ein von Harry Partch 1965 entwickeltes mikrotonales Xylophon mit Holzplatten und Bambusresonatoren, ähnlich einem Marimbaphon Mikrotonale Musik arbeitet mit mikrotonalen Intervallen, d. h.

Neu!!: Tschechien und Mikrotonale Musik · Mehr sehen »

Milan Kundera

Milan Kundera 1980 Milan Kundera (* 1. April 1929 in Brünn, Tschechoslowakei) ist ein tschechisch-französischer Schriftsteller.

Neu!!: Tschechien und Milan Kundera · Mehr sehen »

Milan Rastislav Štefánik

Milan Rastislav Štefánik Milan Rastislav Štefánik (* 21. Juli 1880 in Košariská; † 4. Mai 1919 in Ivanka pri Dunaji) war ein slowakischer Politiker, Astronom, Diplomat, Offizier, französischer Militärpilot, General, Gründer der Tschechoslowakischen Legionen im Ersten Weltkrieg und gilt neben Tomáš Garrigue Masaryk und Edvard Beneš als einer der drei Gründerväter der Ersten Tschechoslowakischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Milan Rastislav Štefánik · Mehr sehen »

Miloš Forman

Miloš Forman (2009) Miloš Forman (bürgerlich Jan Tomáš Forman; * 18. Februar 1932 in Čáslav; † 13. April<!--Freitag 13.4., abends, nachts--> 2018 in Danbury, ConnecticutAnthony McCartney:. In: The Washington Post vom 14. April 2018 (Associated Press) – Nur diese Quelle schreibt vom Todesdatum 14.4.) war ein tschechoslowakisch-US-amerikanischer Filmregisseur.

Neu!!: Tschechien und Miloš Forman · Mehr sehen »

Miloš Zeman

Miloš Zeman (2013) Unterschrift von Miloš Zeman Zeman mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten Petr Nečas (2013) Miloš Zeman (* 28. September 1944 in Kolín, Aussprache: Milosch Seman) ist ein tschechischer Politiker und seit dem 8.

Neu!!: Tschechien und Miloš Zeman · Mehr sehen »

Minister

Ein Minister (in der Schweiz erfüllt ein Departementsvorsteher eine ähnliche Funktion) ist das Mitglied einer Regierung und in der Regel Leiter eines Ministeriums.

Neu!!: Tschechien und Minister · Mehr sehen »

Ministerpräsident

Als Ministerpräsident oder Premierminister wird im Allgemeinen das öffentliche Amt des Regierungschefs in parlamentarischen oder semipräsidentiellen Staaten bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Ministerpräsident · Mehr sehen »

Mitteleuropa

Mitteleuropa oder Zentraleuropa ist eine Region in Europa zwischen West-, Ost-, Südost-, Süd- und Nordeuropa.

Neu!!: Tschechien und Mitteleuropa · Mehr sehen »

Mitteleuropäische Zeit

Die mitteleuropäische Zeit (MEZ;, CET) ist die sich auf den 15.

Neu!!: Tschechien und Mitteleuropäische Zeit · Mehr sehen »

Mittelpaläolithikum

Das Mittelpaläolithikum (von griech. παλαιός (palaios) „alt“ und λίθος (lithos) „Stein“) ist der mittlere Abschnitt der Altsteinzeit in Europa, der vor ca.

Neu!!: Tschechien und Mittelpaläolithikum · Mehr sehen »

Mobiltelefon

Entwicklung von Mobiltelefonen 1992 bis 2014 Mobiltelefon Nokia 6300 mit Kamera im Röntgenbild Aktives Telefonat auf einem modernen Smartphone Ein Mobiltelefon, auch Handy, Funktelefon, GSM-Telefon (nach dem Mobilfunkstandard GSM), in der Schweiz auch Natel genannt, ist ein tragbares Telefon, das über Funk mit dem Telefonnetz kommuniziert und daher ortsunabhängig eingesetzt werden kann.

Neu!!: Tschechien und Mobiltelefon · Mehr sehen »

Mojmir I.

Mojmir I. (auch Moimir, Moymir; † wahrscheinlich August 846) war von spätestens um 830 bis 846 der erste historisch belegte Herrscher der Mährer (dux Maravorum) und Namensgeber der mährischen Mojmiriden-Dynastie.

Neu!!: Tschechien und Mojmir I. · Mehr sehen »

Mojmiriden

Fragmente der Burganlage Valy bei Mikulčice, welche oft als der Hauptsitz der mährischen Herrscher identifiziert wird. Die Mojmiriden (auch Moimiriden; lateinisch: Moimarii, slowakisch und tschechisch: Mojmírovci) waren eine mährische Herrscherdynastie, welche im 9. Jahrhundert und zu Beginn des 10. Jahrhunderts das frühmittelalterliche Mährerreich regierte.

Neu!!: Tschechien und Mojmiriden · Mehr sehen »

Moldau (Fluss)

Die Moldau (tschechisch Vltava, historisch Wulda – aus dem germanischen Wilth-ahwa, was soviel wie „wildes, reißendes Wasser“ heißt), auch als „Böhmisches Meer“ bezeichnet, ist der längste Fluss in Tschechien und der größte Nebenfluss der Elbe.

Neu!!: Tschechien und Moldau (Fluss) · Mehr sehen »

Moldauhafen

Moldauhafen, Blick von der Sachsenbrücke HafenCity (im Hintergrund) Hochwasserschutzanlage „Am Moldauhafen“ Der Moldauhafen (tschech. Vltavský přístav) ist ein 1887 erbautes Hafenbecken im Hamburger Hafen.

Neu!!: Tschechien und Moldauhafen · Mehr sehen »

Monaco

Luftansicht Monacos Blick nach Monte-Carlo und auf das Observatorium Das Fürstentum Monaco (monegassisch Principatu de Múnegu, Italienisch Principato di Monaco) ist ein südeuropäischer Stadtstaat und nach der Vatikanstadt der zweitkleinste Staat der Erde.

Neu!!: Tschechien und Monaco · Mehr sehen »

Moravskoslezská fotbalová liga

Die Moravskoslezská fotbalová liga, kurz MSFL, ist die dritthöchste Spielklasse im tschechischen Fußball und gemeinsam mit der Česká fotbalová liga (ČFL) die höchste Amateurliga.

Neu!!: Tschechien und Moravskoslezská fotbalová liga · Mehr sehen »

Most (Tschechien)

Most (deutsch: Brüx) ist eine Industriestadt im Ústecký kraj (Aussiger Region) in Nordböhmen.

Neu!!: Tschechien und Most (Tschechien) · Mehr sehen »

MotoGP

Die MotoGP-Klasse ist die höchste Rennklasse innerhalb der FIM-Motorrad-Weltmeisterschaft des Straßenrennsports.

Neu!!: Tschechien und MotoGP · Mehr sehen »

Motorrad-Weltmeisterschaft

Giacomo Agostini, mit 15 Titeln Rekordweltmeister der Motorrad-WM. Mit Motorrad-Weltmeisterschaft ist im Allgemeinen die vom Weltverband FIM im Jahre 1949 erstmals ausgeschriebene Weltmeisterschaft für Straßenmotorräder gemeint.

Neu!!: Tschechien und Motorrad-Weltmeisterschaft · Mehr sehen »

Musik der Romantik

Als Musik der Romantik (Romantik von ‚Dichtung‘, ‚Roman‘) bezeichnet man die vorherrschende Stilrichtung der Musik des 19. Jahrhunderts.

Neu!!: Tschechien und Musik der Romantik · Mehr sehen »

NATO

Die NATO („Organisation des Nordatlantikvertrags“ bzw. Nordatlantikpakt-Organisation), im Deutschen häufig als Atlantisches Bündnis oder als Nordatlantikpakt bezeichnet, ist eine Internationale Organisation ohne Hoheitsrechte.

Neu!!: Tschechien und NATO · Mehr sehen »

Národní divadlo

Das Prager Nationaltheater Das Nationaltheater (tschechisch Národní divadlo) ist das bedeutendste Theater und Opernhaus in der tschechischen Hauptstadt Prag.

Neu!!: Tschechien und Národní divadlo · Mehr sehen »

Nürnberg

Wahrzeichen Nürnbergs, die Kaiserburg Opernhauses Blick über die Altstadt vom Spittlertorturm aus Stadtmauer umschließt die Altstadt noch heute fast vollständig Nürnberg (nürnbergisch häufig Närmberch, fränkisch auch Närrnberch oder Nämberch) ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Mittelfranken des Freistaats Bayern.

Neu!!: Tschechien und Nürnberg · Mehr sehen »

Neandertaler

Der Neandertaler (früher auch „Neanderthaler“, wissenschaftlich Homo neanderthalensis) ist ein ausgestorbener Verwandter des anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens).

Neu!!: Tschechien und Neandertaler · Mehr sehen »

Neoabsolutismus

Mit Neoabsolutismus bezeichnet man unter anderem die Regierungsform im Kaisertum Österreich in den Jahren von 1851 bis 1867 nach der Niederschlagung der Märzrevolution, die sich am Aufgeklärten Absolutismus des 18.

Neu!!: Tschechien und Neoabsolutismus · Mehr sehen »

Neville Chamberlain

Neville Chamberlain Arthur Neville Chamberlain (* 18. März 1869 in Birmingham; † 9. November 1940 in Reading) war ein britischer Politiker der Conservative Party, langjähriger britischer Gesundheitsminister und von 1937 bis 1940 Premierminister des Vereinigten Königreichs.

Neu!!: Tschechien und Neville Chamberlain · Mehr sehen »

Niederösterreich

Schneeberg (Rax-Schneeberg-Gruppe), der höchste Gipfel Niederösterreichs Semmeringbahn mit Rax im Hintergrund Erlaufstausee mit Ötscher im Hintergrund Niederösterreich ist flächenmäßig das größte Bundesland Österreichs und nach der Bevölkerung das zweitgrößte.

Neu!!: Tschechien und Niederösterreich · Mehr sehen »

Nordbahn (Österreich)

| Die Nordbahn ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn in Österreich, die Wien vom Bahnhof Wien Praterstern ausgehend in Richtung Mähren (Tschechien) verlässt.

Neu!!: Tschechien und Nordbahn (Österreich) · Mehr sehen »

Nordische Skiweltmeisterschaften 2009

Logo Die 47.

Neu!!: Tschechien und Nordische Skiweltmeisterschaften 2009 · Mehr sehen »

Normalisierung (Tschechoslowakei)

Als Normalisierung wird in der Geschichte der Tschechoslowakei die Periode nach dem August 1968 bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Normalisierung (Tschechoslowakei) · Mehr sehen »

Nové Město na Moravě

Pfarrkirche St. Kunigunde Nové Město na Moravě (deutsch: Neustadtl) ist eine Stadt in Tschechien in der Region Vysočina zehn Kilometer östlich der früheren Bezirksstadt Žďár nad Sázavou.

Neu!!: Tschechien und Nové Město na Moravě · Mehr sehen »

NUTS:CZ

Als NUTS:CZ oder NUTS-Regionen in Tschechien bezeichnet man die territoriale Gliederung der Tschechischen Republik gemäß der europäischen „Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik“ (NUTS).

Neu!!: Tschechien und NUTS:CZ · Mehr sehen »

Občanská demokratická strana

Die Demokratische Bürgerpartei (tschechisch Občanská demokratická strana,; abgekürzt ODS) ist eine liberal-konservative politische Partei in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Občanská demokratická strana · Mehr sehen »

Občanské fórum

Logo des OF Das Občanské fórum (OF; deutsch: Bürgerforum) war eine politische Bewegung in Tschechien, die am 19. November 1989, 2 Tage nach Beginn der Samtenen Revolution in Prag als eine spontane Plattform für diverse bürgerliche Aktivitäten entstand.

Neu!!: Tschechien und Občanské fórum · Mehr sehen »

Obecní dům

Obecní dům Das Prager Gemeindehaus oder Repräsentationshaus befindet sich am Platz der Republik Nr.

Neu!!: Tschechien und Obecní dům · Mehr sehen »

Oberösterreich

Oberösterreich ist ein österreichisches Bundesland; Landeshauptstadt ist Linz.

Neu!!: Tschechien und Oberösterreich · Mehr sehen »

Oberbefehlshaber

Ein Oberbefehlshaber (OB) ist ein militärischer oder ziviler Vorgesetzter, der.

Neu!!: Tschechien und Oberbefehlshaber · Mehr sehen »

Oberleitungsbus

Der Oberleitungsbus Landskrona in Schweden ZiU-10 im ukrainischen Krywyj Rih Museal erhaltener Londoner Doppeldecker Ein Oberleitungsbus – auch Oberleitungsomnibus, Obus, O-Bus, Trolleybus, Trolley oder veraltet gleislose Bahn genannt – ist ein elektrisches Verkehrsmittel beziehungsweise Verkehrssystem im öffentlichen Personennahverkehr.

Neu!!: Tschechien und Oberleitungsbus · Mehr sehen »

Oberpfalz

Die Oberpfalz ist ein Regierungsbezirk und auch ein flächengleicher Bezirk im Nordosten des Bundeslandes Bayern und grenzt an Tschechien und an die bayerischen Regierungsbezirke Oberbayern, Niederbayern, Mittelfranken und Oberfranken.

Neu!!: Tschechien und Oberpfalz · Mehr sehen »

Oberpfälzer Wald

Der Oberpfälzer Wald (tschechisch: Český les) ist ein nord-südlich verlaufendes Mittelgebirge entlang der Grenze zwischen Bayern und Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Oberpfälzer Wald · Mehr sehen »

Oberstes Verwaltungsgericht (Tschechien)

Oberstes Verwaltungsgericht in Brno Das Oberste Verwaltungsgericht der Tschechischen Republik (tschechisch Nejvyšší správní soud České republiky) in Brünn (Brno) ist die letzte Instanz für die in den Kompetenzbereich der Verwaltungsgerichte fallenden Rechtsstreitigkeiten.

Neu!!: Tschechien und Oberstes Verwaltungsgericht (Tschechien) · Mehr sehen »

Okres

Die "Okresy" der Slowakei Die "Okresy" in Tschechien seit 2007 Ein Okres (Mehrzahl Okresy) ist die landessprachliche Bezeichnung einer Gebietseinheit in Tschechien, der Slowakei und vormals der Tschechoslowakei.

Neu!!: Tschechien und Okres · Mehr sehen »

Oktoberdiplom

Oktoberdiplom nennt man in der österreichischen Geschichtsschreibung das föderalistisch geprägte österreichische Verfassungsgesetz vom 20. Oktober 1860.

Neu!!: Tschechien und Oktoberdiplom · Mehr sehen »

Olmütz

Olmützer Rathaus Olmütz ist die sechstgrößte Stadt Tschechiens und Verwaltungssitz der Olmützer Region.

Neu!!: Tschechien und Olmütz · Mehr sehen »

Olomoucký kraj

Der Olomoucký kraj, dt.

Neu!!: Tschechien und Olomoucký kraj · Mehr sehen »

Opava

Opava (deutsch: Troppau) ist eine Stadt in der Mährisch-Schlesischen Region in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Opava · Mehr sehen »

Operation Anthropoid

Heydrichs Wagen Mercedes-Benz W 142 nach dem Attentat vom 27. Mai 1942 Das im Mai 1942 in Prag erfolgreich durchgeführte Attentat auf Reinhard Heydrich, den Stellvertretenden Reichsprotektor im Protektorat Böhmen und Mähren und damit Repräsentanten des Deutschen Reichs in der besetzten Tschechoslowakei, wurde unter dem Decknamen Operation Anthropoid 1941 vorbereitet.

Neu!!: Tschechien und Operation Anthropoid · Mehr sehen »

Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Der Sitz der Organisation befindet sich im Schloss La Muette in Paris Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD;, OCDE) ist eine internationale Organisation mit 35 Mitgliedstaaten, die sich der Demokratie und Marktwirtschaft verpflichtet fühlen.

Neu!!: Tschechien und Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirche der Tschechischen Länder und der Slowakei

Kirche der Heiligen Kyrill und Method in Humenné Die Orthodoxe Kirche der Tschechischen Länder und der Slowakei (tschechisch: Pravoslavná církev v Českých zemích a na Slovensku; slowakisch: Pravoslávna cirkev v českých krajinách a na Slovensku, auch Tschechisch-Slowakisch-Orthodoxe Kirche) ist eine autokephale orthodoxe Kirche des byzantinischen Ritus auf dem Gebiet Tschechiens und der Slowakei.

Neu!!: Tschechien und Orthodoxe Kirche der Tschechischen Länder und der Slowakei · Mehr sehen »

Ortsgespräch

Ein Ortsgespräch ist ein Telefongespräch, das zum „Ortstarif“ geführt wird.

Neu!!: Tschechien und Ortsgespräch · Mehr sehen »

Oscar

Peter Denz und Richard Dreyfuss bei der Oscar-Verleihung 1996 Der Academy Award, offizieller Name Academy Award of Merit (engl. für „Verdienstpreis der Akademie“), besser bekannt unter seinem Spitznamen Oscar, ist ein Filmpreis, der alljährlich von der US-amerikanischen Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) für die besten Filme des Vorjahres verliehen wird.

Neu!!: Tschechien und Oscar · Mehr sehen »

Ostblock

Die europäischen Ostblockstaaten. Albanien (Alban.-Bruch 1960) ist heller dargestellt, da es nur zeitweise zum Ostblock zählte. Kalten Krieges von 1945 bis 1990. Jugoslawien ab 1948 und Albanien ab 1961 waren zwar sozialistische Länder, aber keine Ostblockstaaten. Die Blöcke in Europa: Blau der Westen. Rot der Ostblock. Jugoslawien dazwischen neutral weiß gekennzeichnet Mitgliedsstaaten des Warschauer Paktes;grün: weitere zeitweise sozialistische Staaten unter sowjetischem Einfluss;hellblau: sozialistische Staaten, die nicht unter dem Einfluss der Sowjetunion standen Ostblock ist ein politisches Schlagwort aus der Zeit des Ost-West-Konflikts für die Sowjetunion (UdSSR) und ihre Satellitenstaaten, die nach dem Zweiten Weltkrieg unter sowjetischem Machteinfluss standen.

Neu!!: Tschechien und Ostblock · Mehr sehen »

Ostrava

Das neue Rathaus in Ostrava Ostrava (deutsch Ostrau bzw. Mährisch Ostrau) ist nach Einwohnerzahl und nach Fläche die drittgrößte Stadt Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Ostrava · Mehr sehen »

Otakar Krámský

Otakar Krámský 2013 Otakar Krámský (* 1. Juli 1959 in Jilemnice; † 25. April 2015 bei Tulwitz) war ein tschechischer Bergrennfahrer.

Neu!!: Tschechien und Otakar Krámský · Mehr sehen »

Otto Gutfreund

Otto Gutfreund in der Fremdenlegion, 1914 Otto Gutfreund (* 3. August 1889 in Dvůr Králové, Österreich-Ungarn; † 2. Juni 1927 in Prag) war ein tschechischer Bildhauer und Maler.

Neu!!: Tschechien und Otto Gutfreund · Mehr sehen »

Ottokar II. Přemysl

Ottokar II. Přemysl Ottokar II.

Neu!!: Tschechien und Ottokar II. Přemysl · Mehr sehen »

Palacký-Universität Olmütz

Altes Universitätsgebäude Universitätsbibliothek Jesuiten-Konvikt, künstlerische Lehrstühle Die Palacký-Universität Olmütz (tschechisch Univerzita Palackého v Olomouci, lateinisch Universitas Palackiana Olomucensis) in Olmütz ist die zweitälteste Universität in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Palacký-Universität Olmütz · Mehr sehen »

Pardubice

Hauptplatz Hauptplatz bei Nacht Grünes Tor Hauptplatz der Altstadt von Pardubice St.-Bartholomäus-Kirche von Pardubice Pardubice (deutsch Pardubitz) ist eine ostböhmische Stadt in der Tschechischen Republik mit etwa 89.432 Einwohnern (Stand 1. Jan. 2014).

Neu!!: Tschechien und Pardubice · Mehr sehen »

Parlament der Tschechischen Republik

Das Parlament der Tschechischen Republik (tschechisch Parlament České republiky) ist das gesetzgebende Organ der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Parlament der Tschechischen Republik · Mehr sehen »

Parlamentarisches Regierungssystem

Als parlamentarisches Regierungssystem bezeichnet man jene Ausformungen parlamentarischer Systeme westlicher Demokratien, in denen die Regierung zu ihrer Wahl und in ihrer Amtsausübung auf die direkte oder indirekte Unterstützung durch das Parlament angewiesen ist.

Neu!!: Tschechien und Parlamentarisches Regierungssystem · Mehr sehen »

Pavel Haas

Pavel Haas Pavel Haas, auch Paul Haas (geboren am 21. Juni 1899 in Brünn, Österreich-Ungarn; gestorben am 17. oder 18. Oktober 1944 im KZ Auschwitz-Birkenau) war ein tschechisch- und deutschsprachiger Komponist.

Neu!!: Tschechien und Pavel Haas · Mehr sehen »

Přemysliden

Die Přemysliden waren ein böhmisches (tschechisches) Herrschergeschlecht.

Neu!!: Tschechien und Přemysliden · Mehr sehen »

Přerov

Prerau Das Zentrum am Ufer der Bečva Schloss Přerov (deutsch Prerau) ist eine tschechische Stadt an der Bečva im Olomoucký kraj mit etwa 47.679 Einwohnern (2008).

Neu!!: Tschechien und Přerov · Mehr sehen »

Personalunion

Unter Personalunion versteht man die Ausübung verschiedener nicht miteinander verbundener Ämter oder Funktionen durch dieselbe Person, nicht jedoch das von dieser Person etwaig beherrschte Gesamtgebiet.

Neu!!: Tschechien und Personalunion · Mehr sehen »

Peter Johann Brandl

Selbstporträt, 1700 Peter Johann Brandl (* 24. Oktober 1668 in Prag; † 24. September 1735 in Kuttenberg; auch Brandel oder Prantl, tschechisch Jan Petr Brandl) war ein böhmischer Barockmaler.

Neu!!: Tschechien und Peter Johann Brandl · Mehr sehen »

Peter Parler

Büste von Peter Parler in der Triforiumgalerie des Prager Doms Peter Parler (auch Peter von Gemünd, Parlerius, Parlerz und auf tschechisch Petr Parléř) (* 1330 oder 1333 in Gmünd; † 13. Juli 1399 in Prag) aus der Familie Parler war ein deutscher Bildhauer und einer der bedeutenden Dombaumeister des Mittelalters.

Neu!!: Tschechien und Peter Parler · Mehr sehen »

Petra Kvitová

Kvitová in Wimbledon mit dem ''Venus Rosewater Dish'' (2. Juli 2011) Petra Kvitová (* 8. März 1990 in Bílovec, Tschechoslowakei) ist eine tschechische Tennisspielerin.

Neu!!: Tschechien und Petra Kvitová · Mehr sehen »

Petrochemie

Schema einer Kraftstoffraffinerie Unter Petrochemie (auch Petrolchemie; nach ‚Fels‘ und ‚Öl‘) versteht man die Herstellung von chemischen Produkten aus Erdgas und geeigneten Fraktionen des Erdöls.

Neu!!: Tschechien und Petrochemie · Mehr sehen »

Pharmahersteller

Pharmahersteller (auch als Pharmaunternehmen und in der Gesamtheit als pharmazeutische Industrie bzw. Pharmaindustrie bezeichnet) sind Unternehmen, die Arzneimittel herstellen.

Neu!!: Tschechien und Pharmahersteller · Mehr sehen »

Pilsen

Altstadt mit Kathedrale von Osten Pilsen ist die viertgrößte Stadt Tschechiens im Westen von Böhmen und der Verwaltungssitz der Pilsner Region (Plzeňský kraj).

Neu!!: Tschechien und Pilsen · Mehr sehen »

Pilsner Urquell

Logo ''Pilsner Urquell'' Pilsner Urquell in Originalglas Genuss-Schein der Pilsner Urquell Vertriebsgesellschaft mbH in Berlin vom 9. März 1916 Pilsner Urquell (tschechisch Plzeňský Prazdroj) ist ein seit 1842 in Pilsen von Plzeňský Prazdroj produziertes Bier.

Neu!!: Tschechien und Pilsner Urquell · Mehr sehen »

Plakat

Jules Chéret: ''Jardin de Paris'', 1897 Vogue“; Plakatkunst von Jupp Wiertz für den Kosmetikhersteller F. Wolff & Sohn, 1926/27 Ein Plakat ist ein großer, in der Regel mit Text und Bild bedruckter Bogen aus Papier oder Stoff, der an einer Plakatwand, einem Plakatreiter, einer Litfaßsäule oder einer anderen geeigneten Fläche in der Öffentlichkeit angebracht wird, um eine Botschaft zu übermitteln.

Neu!!: Tschechien und Plakat · Mehr sehen »

Plattenbau

Beirut, eine Stadt aus Plattenbauten (1983) Plattenbauten, in der Schweiz Bauten in Elementbauweise genannt, sind vorwiegend aus Betonfertigteilen hergestellte Gebäude, das heißt, sowohl Deckenplatten als auch Wandscheiben werden als fertige Elemente auf der Baustelle montiert.

Neu!!: Tschechien und Plattenbau · Mehr sehen »

Polen

Polen (amtlich Rzeczpospolita Polska) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.

Neu!!: Tschechien und Polen · Mehr sehen »

Polen (Ethnie)

Allegorie des „Polen“ (18. Jahrhundert) Polnische Bauern und eine Bäuerin aus der Umgebung von Krakau, sogenannte ''Krakowiacy'', von 1852 (Kleinpolen) Die Polen sind eine westslawische Ethnie.

Neu!!: Tschechien und Polen (Ethnie) · Mehr sehen »

Politische Partei

Eine politische Partei (Genitiv partis ‚Teil‘, ‚Richtung‘) ist ein auf unterschiedliche Weise organisierter Zusammenschluss von Menschen, die innerhalb eines umfassenderen politischen Verbandes (eines Staates o. Ä.) danach streben, möglichst viel politische Mitsprache zu erringen, um ihre eigenen sachlichen oder ideellen Ziele zu verwirklichen und/oder persönliche Vorteile zu erlangen.

Neu!!: Tschechien und Politische Partei · Mehr sehen »

Postleitzahl (Tschechien und Slowakei)

Die Postleitzahl (tschechisch poštovní směrovací číslo, slowakisch poštové smerovacie číslo, Abk. PSČ) der Tschechischen Post (Česká pošta) und der Slowakischen Post (Slovenská pošta) besteht aus fünf Ziffern in der Form xxx yy.

Neu!!: Tschechien und Postleitzahl (Tschechien und Slowakei) · Mehr sehen »

Powidltascherl

Powidltascherl Powidltascherln (auch Powidltatschkerln oder Powidldatschgerl) sind in der österreichischen und böhmischen Küche mit Powidl (Pflaumenmus) gefüllte Teigtaschen.

Neu!!: Tschechien und Powidltascherl · Mehr sehen »

Prachatice

Prachatice (deutsch Prachatitz) ist eine tschechische Stadt.

Neu!!: Tschechien und Prachatice · Mehr sehen »

Prag

Moldau Prag ist die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Prag · Mehr sehen »

Prager Aufstand

Der Prager Aufstand bezeichnet eine militärische Erhebung des tschechischen Widerstandes gegen die deutschen Besatzer in Prag am Ende des Zweiten Weltkrieges.

Neu!!: Tschechien und Prager Aufstand · Mehr sehen »

Prager Burg

Der Ehrenhof Hradschin mit Burg Der gleiche Blick im Jahr 1856 Die Burg bei Nacht Die Prager Burg (tschechisch: Pražský hrad) bildet das größte geschlossene Burgareal der Welt und liegt auf dem Berg Hradschin in der tschechischen Hauptstadt Prag.

Neu!!: Tschechien und Prager Burg · Mehr sehen »

Prager Fernsehturm

Blick vom Hradschin über die Prager Altstadt mit Teynkirche zum Fernsehturm Der Prager Fernsehturm oder Fernsehturm Žižkov (Žižkovská televizní věž, auch Žižkovský vysílač) im Prager Stadtteil Žižkov ist ein öffentlich zugänglicher Fernsehturm.

Neu!!: Tschechien und Prager Fernsehturm · Mehr sehen »

Prager Frühling

sowjetischen Panzer Der Prager Frühling ist die Bezeichnung für das Streben der tschechoslowakischen Kommunistischen Partei (KPČ) unter Alexander Dubček im Frühjahr 1968, ein Liberalisierungs- und Demokratisierungsprogramm durchzusetzen, sowie vor allem die Beeinflussung und Verstärkung dieser Reformbemühungen durch eine sich rasch entwickelnde kritische Öffentlichkeit.

Neu!!: Tschechien und Prager Frühling · Mehr sehen »

Prager Frühling (Festival)

Logo Der Prager Frühling ist ein mehrwöchiges Kultur- und Musikfestival mit Beteiligung international bekannter Künstler, das bereits seit 1946 in Prag stattfindet.

Neu!!: Tschechien und Prager Frühling (Festival) · Mehr sehen »

Prager Pfingstaufstand

zeitgenössische Bilderreihe mit Szenen des Prager Pfingstaufstandes Der Prager Pfingstaufstand vom 12.

Neu!!: Tschechien und Prager Pfingstaufstand · Mehr sehen »

Praha hlavní nádraží

(Abk. Praha hl.n., deutsch Prag Hauptbahnhof) ist der wichtigste Fernbahnhof in Prag und der größte Personenbahnhof Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Praha hlavní nádraží · Mehr sehen »

Pravda vítězí

Der Wahlspruch auf der Standarte des tschechischen Präsidenten Pravda vítězí (deutsch Die Wahrheit siegt, lateinisch Veritas Vincit) ist der Wahlspruch Tschechiens und der ehemaligen Tschechoslowakei.

Neu!!: Tschechien und Pravda vítězí · Mehr sehen »

Präsident (Tschechien)

Der tschechische Präsident (amtlich ‚Präsident der Republik‘) ist das Staatsoberhaupt der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Präsident (Tschechien) · Mehr sehen »

Privatisierung

Privatisierung (von lat. privatus) im engen Sinn bezeichnet die Umwandlung von öffentlichem Vermögen in privates Eigentum.

Neu!!: Tschechien und Privatisierung · Mehr sehen »

Promotion (Doktor)

Die Promotion (lateinisch promotio ‚Beförderung‘) ist die Verleihung des akademischen Grades eines Doktors oder einer Doktorin in einem bestimmten Studienfach und in Form einer Promotionsurkunde.

Neu!!: Tschechien und Promotion (Doktor) · Mehr sehen »

Prostějov

Prostějov (deutsch Proßnitz in Mähren) ist eine Stadt im Olomoucký kraj in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Prostějov · Mehr sehen »

Protektorat Böhmen und Mähren

Protektorat Böhmen und Mähren ist eine nationalsozialistische Bezeichnung für eine formal autonome Verwaltungseinheit auf tschechoslowakischem Gebiet unter deutscher Herrschaft, die von 1939 bis 1945 bestand.

Neu!!: Tschechien und Protektorat Böhmen und Mähren · Mehr sehen »

Protestantismus

Mit dem (ursprünglich politischen) Begriff Protestanten werden im engeren Sinne die Angehörigen der christlichen Konfessionen bezeichnet, die, ausgehend von Deutschland und der Schweiz, vor allem in Mittel- und Nordeuropa durch die Reformation des 16.

Neu!!: Tschechien und Protestantismus · Mehr sehen »

Psí vojáci

Psí vojáci (deutsch: Hundesoldaten) ist eine tschechische Band die im Jahr 1979 von den damals nur 13 Jahre alten Schulkollegen Filip Topol, David Skála und Jan Hazuka gegründet wurde.

Neu!!: Tschechien und Psí vojáci · Mehr sehen »

Puppentheater

Figurentheater − früher auch Puppentheater oder Puppenspiel genannt − ist in der darstellenden Kunst eine Form, bei der Spieler mit Figuren auf einer Bühne vor Zuschauern agieren.

Neu!!: Tschechien und Puppentheater · Mehr sehen »

Radio Praha

Radio Praha – ČRo 7 ist das Auslandsprogramm von Český rozhlas (ČRo), des öffentlich-rechtlichen Rundfunks der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und Radio Praha · Mehr sehen »

Railjet

Railjet-Schriftzug Der Railjet (Eigenschreibweise railjet, abgekürzt RJ) ist eine Fernverkehrs-Reisezug-Gattung der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und der Tschechischen Staatsbahn (ČD).

Neu!!: Tschechien und Railjet · Mehr sehen »

Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe

Flagge des RGW 1974 Der Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe (kurz RGW; (Sowjet ekonomitscheskoi wsaimopomoschtschi), kurz СЭВ;, kurz CMEA oder Comecon) war eine internationale Organisation der sozialistischen Staaten unter Führung der Sowjetunion.

Neu!!: Tschechien und Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche in Tschechien

Die römisch-katholische Kirche in Tschechien gliedert sich in zwei Kirchenprovinzen, welche im Wesentlichen den historischen Ländern Böhmen und Mähren/Schlesien entsprechen.

Neu!!: Tschechien und Römisch-katholische Kirche in Tschechien · Mehr sehen »

Realismus (Literatur)

Theodor Fontane, ein Vertreter des Realismus Als Realismus wird eine Literaturströmung des 19. Jahrhunderts und darüber hinaus eine epochenunabhängige literarische Darstellungsweise bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Realismus (Literatur) · Mehr sehen »

Rechtsstaat

Ein Rechtsstaat ist ein Staat, dessen verfassungsmäßige Gewalten rechtlich gebunden sind, der insbesondere in seinem Handeln durch Recht begrenzt wird, um die Freiheit der Einzelnen zu sichern.

Neu!!: Tschechien und Rechtsstaat · Mehr sehen »

Referendum in Tschechien über den Beitritt zur Europäischen Union

Europäische Union Am 13.

Neu!!: Tschechien und Referendum in Tschechien über den Beitritt zur Europäischen Union · Mehr sehen »

Regensburg

Dom St. Peter Eine der ältesten bekannten Fotografien Regensburgs (Baubeginn der Turmhelme des Doms) um 1866Helmut Wanner: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/sensationsfund-das-erste-foto-der-stadt-21179-art1596702.html ''Sensationsfund: Das erste Foto der Stadt.'' In: ''mittelbayerische.de.'' 21. Dezember 2017, abgerufen am 16. Februar 2018. Regensburg (von Castra Regina; auch lat. Ratisbona und Ratispona) ist die Hauptstadt des Regierungsbezirks Oberpfalz mit Sitz der Regierung der Oberpfalz wie auch des Landrats des Landkreises Regensburg und eine kreisfreie Stadt in Ostbayern.

Neu!!: Tschechien und Regensburg · Mehr sehen »

Regierungschef

Der Regierungschef ist der Leiter der Regierung eines Staates (z. B. National- oder Gliedstaat).

Neu!!: Tschechien und Regierungschef · Mehr sehen »

Regiojet

Regiojet (Eigenschreibweise RegioJet, kurz RJ bzw. RGJ) ist ein privates Eisenbahnverkehrsunternehmen in Tschechien mit Sitz in Brünn.

Neu!!: Tschechien und Regiojet · Mehr sehen »

Reichsrat (Österreich)

Der Reichsrat war von 1861 an das Parlament des Kaisertums Österreich und von 1867 bis 1918 das Parlament der cisleithanischen Reichshälfte der nunmehrigen Doppelmonarchie Österreich-Ungarn.

Neu!!: Tschechien und Reichsrat (Österreich) · Mehr sehen »

Reinhard Heydrich

Reinhard Heydrich (1940) Reinhard Tristan Eugen Heydrich (* 7. März 1904 in Halle an der Saale; † 4. Juni 1942 in Prag) war ein deutscher SS-Obergruppenführer und General der Polizei, der während der Diktatur des Nationalsozialismus als Leiter des Reichssicherheitshauptamts (RSHA) und Stellvertretender Reichsprotektor in Böhmen und Mähren für zahlreiche Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich war.

Neu!!: Tschechien und Reinhard Heydrich · Mehr sehen »

Reporter ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen (ROG;, RSF) ist eine international tätige Nichtregierungsorganisation und setzt sich weltweit für die Pressefreiheit und gegen Zensur ein.

Neu!!: Tschechien und Reporter ohne Grenzen · Mehr sehen »

Repräsentative Demokratie

Deutschen Bundestages am 23. Mai 2003) In der Herrschaftsform der repräsentativen Demokratie (auch indirekte Demokratie oder mittelbare Demokratie genannt) werden politische Sachentscheidungen im Gegensatz zur direkten Demokratie nicht unmittelbar durch das Volk selbst, sondern durch Abgeordnete getroffen.

Neu!!: Tschechien und Repräsentative Demokratie · Mehr sehen »

Riesengebirge

Topographie des Riesengebirges (100-fach überhöht) Das Riesengebirge (tschechisch Krkonoše, polnisch Karkonosze, gebirgsschlesisch Riesageberge oder Riesegeberche) ist das höchste Gebirge Tschechiens sowie Schlesiens.

Neu!!: Tschechien und Riesengebirge · Mehr sehen »

Ritt der Könige

Ritt der Könige in Vlčnov Gemälde von Joža Uprka (1897) Der Ritt der Könige (tschechisch: Jízda králů) ist ein traditioneller Umzug in Mähren.

Neu!!: Tschechien und Ritt der Könige · Mehr sehen »

Rokoko

Rocaille Deckenstuck Das Rokoko ist eine Stilrichtung der europäischen Kunst (von etwa 1720 bis 1780) und entwickelte sich aus dem späten Barock (ca. 1700–1720).

Neu!!: Tschechien und Rokoko · Mehr sehen »

Roma in Tschechien und der Slowakei

Die Volksgruppe der Roma stellen einigen Schätzungen zufolge die größte ethnische Minderheit in Tschechien und die zweitgrößte ethnische Minderheit in der Slowakei nach der ungarischstämmigen Bevölkerungsgruppe dar.

Neu!!: Tschechien und Roma in Tschechien und der Slowakei · Mehr sehen »

Romanik

Das Hauptschiff des Speyerer Doms Notre-Dame-la-Grande in Poitiers Der Begriff Romanik (auch: romanischer/vorgotischer Stil) beschreibt die kunstgeschichtliche Epoche in der europäischen mittelalterlichen Kunst zwischen der Vorromanik und der nachfolgenden Gotik in Malerei, Bildhauerkunst und Architektur.

Neu!!: Tschechien und Romanik · Mehr sehen »

Romantik

Die Romantik ist eine kulturgeschichtliche Epoche, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert hinein dauerte und sich insbesondere auf den Gebieten der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik äußerte, aber auch die Gebiete Geschichte, Theologie und Philosophie sowie Naturwissenschaften und Medizin umfasste.

Neu!!: Tschechien und Romantik · Mehr sehen »

Rosenberg (Adelsgeschlecht)

Stammwappen der Rosenberger Das Adelsgeschlecht der Herren von Rosenberg (tschechisch Páni z Rožmberka, Plural Rožmberkové) entstammte dem Geschlecht der Witigonen, das sich in vier Familienlinien verzweigte, die von Rosenberg, die von Krumau, die von Neuhaus und die von Landstein.

Neu!!: Tschechien und Rosenberg (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Rostislaw

Rostislaw oder Rastislaw (russisch: Ростислав, polnisch: Rościsław, tschechisch: Rostislav, slowakisch: Rastislav, slowenisch: Rastislav, bosnisch-kroatisch-serbisch: Rastislav/Растислав) ist ein slawischer männlicher Vorname.

Neu!!: Tschechien und Rostislaw · Mehr sehen »

Rote Armee

Die Rote Arbeiter- und Bauernarmee (/ Rabotsche-krestjanskaja Krasnaja armija (RKKA), kurz: Rote Armee (RA)) war die Bezeichnung für das Heer und die Luftstreitkräfte Sowjetrusslands bzw.

Neu!!: Tschechien und Rote Armee · Mehr sehen »

Rotkohl

Rotkohl Rotkohl mit Blütenstand Der Rotkohl (Brassica oleracea convar. capitata var. rubra L.), seltener Blaukohl, ist eine Kohlart des Kopfkohls, die als Gemüsezubereitung auch Rotkraut oder Blaukraut beziehungsweise in der Schweiz Rotkabis oder Blaukabis genannt wird.

Neu!!: Tschechien und Rotkohl · Mehr sehen »

Rotunde St. Katharina (Znojmo)

Rotunde der heiligen Katharina (Außenansicht) Die Rotunde St.

Neu!!: Tschechien und Rotunde St. Katharina (Znojmo) · Mehr sehen »

Rudolf II. (HRR)

Rudolf II., gemalt von Joseph Heintz d. Ä., 1594 Rudolf II. (* 18. Juli 1552 in Wien; † 20. Januar 1612 in Prag) war Kaiser des Heiligen Römischen Reichs (1576–1612), König von Böhmen (1575–1611) sowie König von Ungarn (1572–1608) und Erzherzog von Österreich (1576–1608).

Neu!!: Tschechien und Rudolf II. (HRR) · Mehr sehen »

Rudolf Slánský

Rudolf Slánský (Mitte) vor Gericht (1952) Rudolf Slánský (* 31. Juli 1901 in Nezvěstice, Böhmen, Österreich-Ungarn; † 3. Dezember 1952 in Prag) war von 1945 bis 1951 Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei (KSČ).

Neu!!: Tschechien und Rudolf Slánský · Mehr sehen »

Russen

Die Russen (deutsche Transkription russkije; historische deutsche Namen auch Großrussen, Reußen, Moskowiter etc.) sind ein ostslawisches Volk mit etwa 137 Millionen Angehörigen, davon rund 115 Millionen in Russland, etwa 17 Millionen in den anderen Folgestaaten der Sowjetunion und etwa sechs Millionen in weiteren Staaten.

Neu!!: Tschechien und Russen · Mehr sehen »

Samisdat

Das ''Bulletin Niederschlesien'' von Solidarność-Aktivisten 1981 auf einem Matrizendrucker produziert Samisdat (самиздат: ‚selbst‘, издавать ‚auflegen‘, (ein Buch) ‚herausgeben‘; von издательство ‚Verlag‘; wörtlich: ‚Eigenauflage‘, selbst Herausgegebenes‘, kurz: ‚Selbstverlag‘, wiss. transliteriert Samizdat) bezeichnete in der UdSSR und später auch in weiten Teilen des Ostblocks die Verbreitung von alternativer, nicht systemkonformer „grauer“ Literatur über nichtoffizielle Kanäle, zum Beispiel durch Abschreiben mit der Hand oder der Schreibmaschine oder durch Fotokopie und das Weitergeben der so produzierten Exemplare.

Neu!!: Tschechien und Samisdat · Mehr sehen »

Samo

Gedenkstatue Samos am Náklo-Hügel bei Dubňany. Samo (* um 600; † um 658/659) war nach der Fredegarchronik, der einzig bekannten Quelle, ein aus dem Frankenreich stammender Kaufmann und der erste namentlich bekannte Herrscher eines slawischen Reiches.

Neu!!: Tschechien und Samo · Mehr sehen »

Samtene Revolution

November 1989 am ''Wenzelsplatz'' in Prag Samtene Revolution bezeichnet den politischen Systemwechsel der Tschechoslowakei vom Realsozialismus zur Demokratie im November und Dezember 1989.

Neu!!: Tschechien und Samtene Revolution · Mehr sehen »

Satellitenstaat

Ein Satellitenstaat oder Vasallenstaat (abgeleitet von Vasall im Frühmittelalter) ist eine Bezeichnung für einen kleineren Staat, der sich in einem Abhängigkeitsverhältnis zu einem größeren, insbesondere einer Großmacht, befindet.

Neu!!: Tschechien und Satellitenstaat · Mehr sehen »

Schengener Abkommen

IRL) Tirol (Österreich) nach Nußdorf am Inn in Bayern (Deutschland): Es gibt keine Grenzkontrollen an der Staatsgrenze, nur ein blaues Schild mit einem Sternenkranz um den Namen des EU-Staates Die Schengener Abkommen sind internationale Übereinkommen insbesondere zur Abschaffung der stationären Grenzkontrollen an den Binnengrenzen der teilnehmenden Staaten.

Neu!!: Tschechien und Schengener Abkommen · Mehr sehen »

Schlacht am Weißen Berg

Die Schlacht am Weißen Berg bei Prag am 8.

Neu!!: Tschechien und Schlacht am Weißen Berg · Mehr sehen »

Schlacht bei Crécy

Taktische Darstellung des Schlachtverlaufs Die Schlacht bei Crécy markierte am 26.

Neu!!: Tschechien und Schlacht bei Crécy · Mehr sehen »

Schlacht bei Lipan

Denkmal der Schlacht von Lipany Die Schlacht bei Lipan war die entscheidende kriegerische Begegnung, die die Hussitenkriege beendete.

Neu!!: Tschechien und Schlacht bei Lipan · Mehr sehen »

Schlacht bei Mohács (1526)

Osmanische Reich '''rot''' und das Fürstentum Siebenbürgen '''violett''' markiert. In der Schlacht bei Mohács erlitt das Heer des Königreiches Ungarn unter König Ludwig II. und Pál Tomori am 29. August 1526 gegen Truppen des Osmanischen Reichs unter Süleyman I. bei Mohács in Südungarn eine vernichtende Niederlage.

Neu!!: Tschechien und Schlacht bei Mohács (1526) · Mehr sehen »

Schlesien

Wappen Schlesiens (Abbildung aus dem 15. Jahrhundert) Schlesien (schlesisch Schläsing, schlonsakisch Ślůnsk, sorbisch Šleska, polnisch Śląsk, tschechisch Slezsko) ist eine Region in Mitteleuropa beiderseits des Ober- und Mittellaufs der Oder und erstreckt sich im Süden entlang der Sudeten und Beskiden.

Neu!!: Tschechien und Schlesien · Mehr sehen »

Schlesien (Tschechien)

Karte Schlesiens mit heutigen Verwaltungsgrenzen Mähren Schlesien (auch Tschechisch-Schlesien, Mährisch-Schlesien bzw. Sudetenschlesien,, heute auch: České Slezsko) ist ein Gebiet im Nordosten der Tschechischen Republik, das einen Großteil des historischen Österreichisch-Schlesiens umfasst.

Neu!!: Tschechien und Schlesien (Tschechien) · Mehr sehen »

Schlesier

Tracht aus Niederschlesien Als Schlesier (schlesisch Schläsinger; schlonsakisch Ślůnzoki; tschechisch Slezané) wird eine Person deutscher, polnischer oder tschechischer Nationalität bezeichnet, die aus der Region Schlesien und dem ehemaligen Österreichisch-Schlesien stammt.

Neu!!: Tschechien und Schlesier · Mehr sehen »

Schlesische Evangelische Kirche A.B.

Die Schlesische evangelische Kirche A.B. in Tschechien (tschechisch: Slezská církev evangelická augsburského vyznání) ist eine protestantische Kirche, die in jenem Teil Schlesiens beheimatet ist, der 1742 beim Übergang der Provinz an Preußen habsburgisch blieb.

Neu!!: Tschechien und Schlesische Evangelische Kirche A.B. · Mehr sehen »

Schloss Jindřichův Hradec

Schloss Jindřichův Hradec Das Schloss Jindřichův Hradec (deutsch: Neuhaus; wörtlich übersetzt: Heinrichsburg) in der gleichnamigen Stadt Jindřichův Hradec gehört zum Okres Jindřichův Hradec in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Schloss Jindřichův Hradec · Mehr sehen »

Schloss Kratochvíle

Das Schloss Kratochvíle (deutsch: Schloss Kurzweil) liegt nordwestlich von Petrův Dvůr im Okres Prachatice in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Schloss Kratochvíle · Mehr sehen »

Schloss Kroměříž

Marktplatz von Kroměříž mit Schloss Rotunde Schloss Das Schloss Kroměříž (deutsch Kremsier) befindet sich in der gleichnamigen Stadt Kroměříž in Tschechien und ist heute in Staatsbesitz.

Neu!!: Tschechien und Schloss Kroměříž · Mehr sehen »

Schloss Litomyšl

Schloss Litomyšl Schloss Litomyšl Arkadenhof Das Schloss Litomyšl (deutsch: Leitomischl) in der ostböhmischen Stadt Litomyšl im Okres Svitavy ist eines der bedeutendsten Renaissance-Denkmäler in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Schloss Litomyšl · Mehr sehen »

Schloss Nové Hrady (Ostböhmen)

Das Schloss Nové Hrady Das Schloss Nové Hrady befindet sich in Nové Hrady in der Tschechischen Republik, im Okres Ústí nad Orlicí.

Neu!!: Tschechien und Schloss Nové Hrady (Ostböhmen) · Mehr sehen »

Schloss Troja

Schloss Troja Das Schloss Troja (tschechisch Zámek Troja oder Trojský zámek) liegt in Prag in Tschechien, im nördlichen Stadtteil Troja.

Neu!!: Tschechien und Schloss Troja · Mehr sehen »

Schneekoppe

Die Schneekoppe (tschechisch Sněžka, polnisch Śnieżka, auch Riesenkoppe oder nur Koppe genannt) ist mit die höchste Erhebung des Riesengebirges.

Neu!!: Tschechien und Schneekoppe · Mehr sehen »

Schnurkeramische Kultur

Museum für Vor- und Frühgeschichte Berlin. Als schnurkeramische Kultur (fachsprachlich kurz Schnurkeramik oder SK; besser Kultur mit Schnurkeramik, veraltet auch Streitaxt-Kultur) bezeichnet man zusammenfassend einen Kulturkreis der Kupfersteinzeit am Übergang vom Neolithikum zur Bronzezeit.

Neu!!: Tschechien und Schnurkeramische Kultur · Mehr sehen »

Schweinsbraten

Nacken mit Biersauce Schweinsbraten mit Semmelknödeln und warmem Krautsalat Bayrischer Krustenbraten mit Dunkelbiersoße Als Schweinsbraten (süddeutsch, österreichisch, schweizerisch) bzw.

Neu!!: Tschechien und Schweinsbraten · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Tschechien und Schweiz · Mehr sehen »

Sedimentbecken

Tarim-Sedimentbecken mit der Taklamakanwüste, ein abflussloses intermontanes Becken. Rechts unten das Hochland von Tibet Ein Sedimentbecken ist ein meist infolge vom Senkungsbewegungen der Erdkruste in den obersten Teil der Lithosphäre eingetiefter Bereich, der über geologische Zeiträume hinweg mit Sedimenten befüllt wird.

Neu!!: Tschechien und Sedimentbecken · Mehr sehen »

Senat des Parlaments der Tschechischen Republik

Sitzverteilungen im Tschechischen Senat von 1996 bis 2012 Der Senat des Parlaments der Tschechischen Republik (tschechisch Senát Parlamentu České republiky) wurde mit der Verfassung aus dem Jahr 1992 als Oberhaus des tschechischen Parlaments geschaffen.

Neu!!: Tschechien und Senat des Parlaments der Tschechischen Republik · Mehr sehen »

Sicherheitsrat der Vereinten Nationen

Sitzungssaal des Sicherheitsrates im UN-Hauptquartier in New York City Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, oftmals auch als Weltsicherheitsrat bezeichnet, ist ein Organ der Vereinten Nationen.

Neu!!: Tschechien und Sicherheitsrat der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Sigismund (HRR)

Kaiser Sigismund, Porträt eines böhmischen Meisters (Prag?) (1436/37), früher Antonio Pisanello (1433) zugeordnet Sigismund von Luxemburg KG (* 15. Februar 1368 in Nürnberg; † 9. Dezember 1437 in Znaim, Mähren), auch Siegmund, stammte aus dem Hause der Luxemburger.

Neu!!: Tschechien und Sigismund (HRR) · Mehr sehen »

Silvesterpatent

Mit dem später so genannten Silvesterpatent hob Kaiser Franz Joseph am 31. Dezember 1851 die von ihm oktroyierte Märzverfassung 1849 auf.

Neu!!: Tschechien und Silvesterpatent · Mehr sehen »

Sizilische Goldene Bulle

Sizilische Goldene Bulle Als Sizilische Goldene Bulle (lateinisch: Bulla Aurea Siciliæ, tschechisch: Zlatá bula sicilská) wird das am 26. September 1212 vom sizilischen König und künftigen Kaiser Friedrich II. in Basel erteilte Privileg bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Sizilische Goldene Bulle · Mehr sehen »

Skisprung-Weltcup

FIS-Logo Der Skisprung-Weltcup ist eine vom Skisport-Weltverband FIS während des gesamten Winters ausgetragene Reihe von etwa 30 Wettbewerben im Skispringen und Skifliegen.

Neu!!: Tschechien und Skisprung-Weltcup · Mehr sehen »

Slavonice

Slavonice (deutsch Zlabings) ist eine Stadt im Südwesten Mährens in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Slavonice · Mehr sehen »

Slawen

Südslawen Als Slawen wird die nach Bevölkerungszahl größte Gruppe von Ethnien in Europa bezeichnet, die seit dem 6.

Neu!!: Tschechien und Slawen · Mehr sehen »

Slawenkongress

Mit dem Aufkommen des Panslawismus wurden seit dem Vorabend der Revolutionen 1848 in verschiedenen Metropolen Mitteleuropas und Osteuropas sogenannte Panslawische, Panslawistische, Allslawische oder Allgemeine Slawische Kongresse abgehalten.

Neu!!: Tschechien und Slawenkongress · Mehr sehen »

Slawische Sprachen

Die slawischen Sprachen (auch slavisch) bilden einen Hauptzweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Tschechien und Slawische Sprachen · Mehr sehen »

Slánský-Prozess

Offizielles deutsches Prozessprotokoll von 1953 Der Slánský-Prozess (offizielle tschechische Bezeichnung Proces s protistátním spikleneckým centrem Rudolfa Slánského, deutsch „Prozess gegen die Leitung des staatsfeindlichen Verschwörerzentrums mit Rudolf Slánský an der Spitze“) war ein Schauprozess im Jahre 1952 in Prag gegen 14 Mitglieder der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei (KSČ), darunter 11 Juden.

Neu!!: Tschechien und Slánský-Prozess · Mehr sehen »

Sliwowitz

Verschiedene Arten von Sliwowitz Sliwowitz ist die gebräuchliche Bezeichnung für einen Obstbrand aus Pflaumen.

Neu!!: Tschechien und Sliwowitz · Mehr sehen »

Slowakei

Die Slowakei (amtlich), ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der an Österreich, Tschechien, Polen, die Ukraine und Ungarn grenzt.

Neu!!: Tschechien und Slowakei · Mehr sehen »

Slowaken

Slowakische Frauen in traditioneller Volkstracht Slowakische Männer in traditioneller Volkstracht Slowakischer Bub in ostslowakischer Tracht Die Slowaken (bis zum 19. Jh. auch Slawaken; slowakisch Slováci; Singular männlich Slovák, weiblich Slovenka) sind eine westslawische Ethnie.

Neu!!: Tschechien und Slowaken · Mehr sehen »

Slowakische Sprache

Die slowakische Sprache (slowakisch slovenský jazyk) gehört gemeinsam mit Tschechisch, Polnisch, Kaschubisch und Sorbisch zu den westslawischen Sprachen und damit zur indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Tschechien und Slowakische Sprache · Mehr sehen »

Slowakischer Staat

Die Slowakei von 1939 bis 1945 Der Slowakische Staat oder die Slowakische Republik (slowak. Slovenská republika), seit 1993 teilweise auch Erste Slowakische Republik bzw.

Neu!!: Tschechien und Slowakischer Staat · Mehr sehen »

Smart Wings

SmartWings ist eine tschechische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Prag und ein Tochterunternehmen der Travel Service.

Neu!!: Tschechien und Smart Wings · Mehr sehen »

Sokol (Turnbewegung)

Logo des tschechischen Sokol Sokol (slawisch für „Falke“) war die Bezeichnung der national und patriotisch geprägten Turnbewegungen bei verschiedenen slawischen Ethnien in Mittel-, Ost- und Südosteuropa.

Neu!!: Tschechien und Sokol (Turnbewegung) · Mehr sehen »

Sommerzeit

'''Frühling:''' Umstellung von Normalzeit auf Sommerzeit – die Uhr wird um eine Stunde ''vor''gestellt. '''Herbst:''' Umstellung von Sommerzeit auf Normalzeit – die Uhr wird um eine Stunde ''zurück''gestellt. Als Sommerzeit wird die gegenüber der Zonenzeit meist um eine Stunde vorgestellte Uhrzeit bezeichnet, welche während eines bestimmten Zeitraums im Sommerhalbjahr (und oft auch etwas darüber hinaus) als gesetzliche Zeit dient.

Neu!!: Tschechien und Sommerzeit · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Tschechien und Sowjetunion · Mehr sehen »

Speisepilz

Straßenverkauf von verschiedenen Speisepilzen in Warschau Speisepilz ist der küchensprachliche Oberbegriff für Fruchtkörper verschiedener Pilzarten, die genießbar und wohlschmeckend sind.

Neu!!: Tschechien und Speisepilz · Mehr sehen »

Sperrklausel

Eine Sperrklausel verhindert bei einer Verhältniswahl, dass kleinere Parteien in einem Parlament vertreten sind.

Neu!!: Tschechien und Sperrklausel · Mehr sehen »

Spiritualität

Spiritualität (von lat. spiritus,Geist, Hauch‘ bzw. spiro,ich atme‘ – wie bzw. ψυχή, siehe Psyche) bedeutet im weitesten Sinne „Geistigkeit“ und bezeichnet eine auf Geistiges aller Art oder im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung.

Neu!!: Tschechien und Spiritualität · Mehr sehen »

Spytihněv I.

Spytihněv I. Spytihněv I. (* um 875; † 915) war ein Herzog von Böhmen aus dem Geschlecht der Přemysliden.

Neu!!: Tschechien und Spytihněv I. · Mehr sehen »

St.-Wenzels-Choral

mini St.-Wenzels-Choral (tschechisch: Svatováclavský chorál) ist ein böhmischer Kirchenhymnus.

Neu!!: Tschechien und St.-Wenzels-Choral · Mehr sehen »

Staat

Leviathan'' von Thomas Hobbes, eines Grundlagenwerks zur Theorie des modernen Staates Staat (ugs. bzw. nichtfachspr. auch Land) ist ein mehrdeutiger Begriff verschiedener Sozial- und Staatswissenschaften.

Neu!!: Tschechien und Staat · Mehr sehen »

Staatsoberhaupt

Das Staatsoberhaupt steht an der Spitze der staatlichen Ämterhierarchie.

Neu!!: Tschechien und Staatsoberhaupt · Mehr sehen »

Staatsverschuldung

Als Staatsverschuldung bezeichnet man die zusammengefassten Schulden eines Staates, also die Verbindlichkeiten des Staates gegenüber Dritten.

Neu!!: Tschechien und Staatsverschuldung · Mehr sehen »

Stalinismus

Josef Stalin, um 1942 Die Bezeichnung Stalinismus wurde vor Stalins Tod geprägt und umfasst die Herrschaft Josef Stalins von 1927 bis 1953 in der Sowjetunion, die von Stalin geschaffene theoretische und praktische Ausprägung des Marxismus-Leninismus, die darauf aufbauende Form des Totalitarismus und einen mithilfe marxistischer Argumente begründeten kritischen Begriff.

Neu!!: Tschechien und Stalinismus · Mehr sehen »

Statistisches Bundesamt

Dienststellenschild des Bundeswahlleiters und des Statistischen Bundesamtes Hauptgebäude in Wiesbaden Eingang zur Zweigstelle Bonn des Statistischen Bundesamts Pferdeskulptur von Fritz von Graevenitz vor dem Verwaltungsgebäude in Wiesbaden, 2007 Das Statistische Bundesamt (früher häufig als StatBA abgekürzt, heute oft auch als Destatis) ist eine deutsche Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern.

Neu!!: Tschechien und Statistisches Bundesamt · Mehr sehen »

Steinerne Brücke (Písek)

Steinerne Brücke in Písek Blick auf die Brücke vom Stadtteil Prager Vorstadt ''(Pražské Předměstí)'' aus gesehen. Die Steinerne Brücke in Písek, einer südwestlichen Stadt Böhmens, ist eine der ältesten Brücken in Mitteleuropa sowie die älteste Brücke in Tschechien und damit noch älter als die bekanntere Karlsbrücke in Prag.

Neu!!: Tschechien und Steinerne Brücke (Písek) · Mehr sehen »

Straßenbahn

Niederflurwagen der Baureihe ''Flexity Berlin''. Die Straßenbahn Berlin war die erste elektrifizierte Straßenbahn der Welt T3-Doppeltraktion in Prag. Der Tatra T3 war der am häufigsten gebaute Straßenbahntyp. Wiener Straßenbahn Essener NF2 in der Schleife Frohnhausen Am Tag der Einstellung hält ein Straßenbahnzug am Bahnhof Mülheim (Ruhr)-Styrum, das Schild weist die Haltestelle bereits als ausschließliche Bushaltestelle aus. Innenraum eines Wagens in Darmstadt Eine Straßenbahn, auch Trambahn oder Tramway beziehungsweise kurz die (Deutschland und Österreich) respektive das (Schweiz) Tram, ist ein schienengebundenes, fast immer mit elektrischer Energie betriebenes öffentliches Personennahverkehrsmittel im Stadtverkehr, das den speziellen Bedingungen des Straßenverkehrs angepasst ist.

Neu!!: Tschechien und Straßenbahn · Mehr sehen »

Streitkräfte der Tschechischen Republik

Generalstab der Streitkräfte der Tschechischen Republik in Prag-Dejvice, Vítězné náměstí (Siegesplatz) Die Streitkräfte der Tschechischen Republik (tschechisch: Armáda České republiky (AČR)) bestehen aus Heer, Luftwaffe und Unterstützungs- und Ausbildungskräften.

Neu!!: Tschechien und Streitkräfte der Tschechischen Republik · Mehr sehen »

Sudeten

Geologische Landkarte der Sudeten aus dem Jahr 1909 Gliederung der Sudeten Teichbaude, Riesengebirge ''Hölle'', Heuscheuergebirge Projekt Riese Die Sudeten (Sudety, tschech. Krkonošsko-jesenická subprovincie, Krkonošsko-jesenická soustava oder seltener auch Sudety) sind ein Gebirgszug zwischen Schlesien und Böhmen und verbinden das Erzgebirge mit den Karpaten.

Neu!!: Tschechien und Sudeten · Mehr sehen »

Sudetendeutsche Partei

Die Sudetendeutsche Partei (SdP) wurde unter Führung von Konrad Henlein am 1.

Neu!!: Tschechien und Sudetendeutsche Partei · Mehr sehen »

Sudetenkrise

Die Sudetenkrise oder sudetendeutsche Krise, auch tschechoslowakische Krise, war ein vom nationalsozialistischen Deutschland provozierter und eskalierter internationaler Konflikt im Jahr 1938 mit dem Ziel, die staatliche Existenz der Tschechoslowakei zu zerstören und die böhmischen und mährischen Gebiete in das deutsche Reichsgebiet einzuverleiben.

Neu!!: Tschechien und Sudetenkrise · Mehr sehen »

Sudetenland

William R. Shepherd, 1911) – ergänzt um Grenzen von 1918 und 1919 Ausschnitt aus der „Völkerkarte von Oesterreich-Ungarn“, Andrées Weltatlas von 1880, ›Germanen‹ rot, ›Slaven‹ grün Sudetenland oder Sudetengebiet (in Tschechien heute meist als Pohraničí – „Grenzgebiet“ – oder einfach nur als Sudety – „Sudeten“ – bezeichnet) ist eine vorwiegend nach 1918 gebrauchte Hilfsbezeichnung für ein heterogenes und nicht zusammenhängendes Gebiet entlang der Grenzen der damaligen Tschechoslowakei zu Deutschland sowie Österreich, in dem überwiegend Deutsche nach Sprache, Kultur und Eigenidentifikation lebten (siehe Deutschböhmen und Deutschmährer).

Neu!!: Tschechien und Sudetenland · Mehr sehen »

SuperCity

SuperCity ist eine Zuggattung des Fernverkehrs, die in mehreren europäischen Ländern verwendet wird oder wurde.

Neu!!: Tschechien und SuperCity · Mehr sehen »

Surrealismus

Frau und Vogel (Barcelona 1982 von Joan Miró) Surrealismus bezeichnet eine geistige Bewegung, die sich seit den 1920er Jahren als Lebenshaltung und Lebenskunst gegen traditionelle Normen äußert.

Neu!!: Tschechien und Surrealismus · Mehr sehen »

Svatopluk I. (Mähren)

Reiterstatue von Svatopluk I. auf der Burg Bratislava Svatopluk I. oder Sventopluk I. (lateinisch: Zwentibald, altslawisch: Свѧтопълкъ, wiss. Transliteration Svętopъłkъ, griechisch: Sphendoplokos, slowakisch: Svätopluk I.; * unbekannt; † 894) aus der mährischen Herrscherdynastie der Mojmiriden, war von 870/71 bis 894 der Fürst (dux) von Mähren, allerdings wird er in zeitgenössischen Quellen ab Mitte der 880er Jahre auch als König (rex) bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Svatopluk I. (Mähren) · Mehr sehen »

Svíčková

''Svíčková na smetaně'' Svíčková na smetaně (deutsch „Lendenbraten auf Rahm“), kurz Svíčková, ist ein traditionelles Gericht der böhmischen Küche.

Neu!!: Tschechien und Svíčková · Mehr sehen »

Tanzendes Haus

Das Tanzende Haus (tschechisch Tančící dům) ist der Spitzname eines 1996 verwirklichten Bürogebäudes in der tschechischen Hauptstadt Prag.

Neu!!: Tschechien und Tanzendes Haus · Mehr sehen »

Tábor

Altstadt, Blick von Norden miniatur Die südböhmische Stadt Tábor (Tabor, älter auch Taber) liegt in der Südböhmischen Region der Tschechischen Republik und hat rund 35.000 Einwohner.

Neu!!: Tschechien und Tábor · Mehr sehen »

Technische Universität Brünn

Die Technische Universität in Brünn (tschechisch: Vysoké učení technické v Brně), kurz VUT, ist eine technische Universität in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Technische Universität Brünn · Mehr sehen »

Telč

Marktplatz Arkadengang am Marktplatz Mariensäule) Spiegelung der Stadt im Teich Telč (deutsch Teltsch) ist eine mährische Stadt in Tschechien in der Region Vysočina im Bezirk Iglau, deren Innenstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört.

Neu!!: Tschechien und Telč · Mehr sehen »

Telefonvorwahl

Ortsvorwahlen in Deutschland Ortsvorwahlen in Österreich Ortsvorwahlen in Frankreich (ohne Überseegebiete) Eine Telefonvorwahl ist eine Ziffernfolge, die man beim Wählen einer Telefonnummer eingibt, um den logischen Ort zu wechseln.

Neu!!: Tschechien und Telefonvorwahl · Mehr sehen »

Teplice

Teplice (deutsch Teplitz), 1895 bis 1918 deutsch Teplitz-Schönau, 1918 bis 1945 Teplitz-Schönau und tschechisch Teplice-Šanov, 1945 bis 1948 nur noch Teplice-Šanov, ist eine Bezirksstadt in der nordböhmischen Region Aussig in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Teplice · Mehr sehen »

Thatcherismus

Margaret Thatcher Thatcherismus ist die Bezeichnung für die Gesellschafts- und Wirtschaftspolitik von Margaret Thatcher, der britischen Premierministerin von 1979 bis 1990.

Neu!!: Tschechien und Thatcherismus · Mehr sehen »

Thaya

Die Thaya ist ein Nebenfluss der March.

Neu!!: Tschechien und Thaya · Mehr sehen »

The Plastic People of the Universe

The Plastic People of the Universe ist eine tschechische Undergroundband.

Neu!!: Tschechien und The Plastic People of the Universe · Mehr sehen »

Theoderich von Prag

Theoderich von Prag (lateinisch Magister Theodoricus de Praga; tschechisch Mistr Theodorik; auch Dětřich, Jetřich, Dittrich; erwähnt von 1359 bis 1368) war Hofmaler des Kaisers Karls IV. Der hl. Hieronymus (um 1360–1364, Nationalgalerie Prag) Der hl. Gregor (um 1370, Nationalgalerie Prag).

Neu!!: Tschechien und Theoderich von Prag · Mehr sehen »

Thietmar (Prag)

Thietmar von Prag (auch: Dietmar; tschechisch: Dětmar; † 2. Januar 982 in Prag) war erster Bischof von Prag.

Neu!!: Tschechien und Thietmar (Prag) · Mehr sehen »

Titularkönig

Als Titularkönig oder Titularkönigin werden nicht regierende Monarchen bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Titularkönig · Mehr sehen »

Tomáš Garrigue Masaryk

Tomáš Garrigue Masaryk (1918) Tomáš Garrigue Masaryk (* 7. März 1850 in Göding, Mähren; † 14. September 1937 in Lány) war ein tschechischer Philosoph, Schriftsteller und Politiker sowie Mitbegründer und erster Staatspräsident der Tschechoslowakei (1918–1935).

Neu!!: Tschechien und Tomáš Garrigue Masaryk · Mehr sehen »

Tourenwagen-Weltmeisterschaft

WTCC-Rennen mit TC2 Tourenwagen WTCC-Rennen mit TC1 Tourenwagen Die FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft (deutsch für World Touring Car Championship, kurz WTCC) war eine von der FIA ausgeschriebene Weltmeisterschaftsserie für Tourenwagen in den Jahren 1987 sowie zwischen 2005 und 2017.

Neu!!: Tschechien und Tourenwagen-Weltmeisterschaft · Mehr sehen »

Toyen

Toyen (1930) Toyen, eigentlich Marie Čermínová (* 21. September 1902 in Prag; † 9. November 1980 in Paris) war eine tschechische surrealistische Malerin, Zeichnerin und Grafikerin, Vertreterin des Poetismus.

Neu!!: Tschechien und Toyen · Mehr sehen »

Transparency International

Transparency International e.V. (kurz TI) ist eine Internationale Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Berlin, die 1993 gegründet wurde.

Neu!!: Tschechien und Transparency International · Mehr sehen »

Travel Service

Travel Service ist eine tschechische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Prag und Basis auf dem Flughafen Prag.

Neu!!: Tschechien und Travel Service · Mehr sehen »

Trutnov

Trutnov (deutsch Trautenau) ist eine Stadt im Královéhradecký kraj im Nordosten Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Trutnov · Mehr sehen »

Tschechen

Tschechen (veraltet Böhmen, tschechisch: Češi) sind eine westslawische Ethnie.

Neu!!: Tschechien und Tschechen · Mehr sehen »

Tschechische EU-Ratspräsidentschaft 2009

Mirek TopolánekEU-Ratspräsident und Tschechischer Ministerpräsident bis 8. Mai 2009 Jan Fischer,EU-Ratspräsident und Tschechischer Ministerpräsident ab 9. Mai 2009 Die tschechische EU-Ratspräsidentschaft in der ersten Jahreshälfte 2009 bezeichnet den Ratsvorsitz Tschechiens im Rat der Europäischen Union und im Europäischen Rat.

Neu!!: Tschechien und Tschechische EU-Ratspräsidentschaft 2009 · Mehr sehen »

Tschechische Krone

Wechselkurs zum Euro seit 1999 Die Tschechische Krone (Koruna česká) ist seit dem 8.

Neu!!: Tschechien und Tschechische Krone · Mehr sehen »

Tschechische Sprache

Die tschechische Sprache (veraltet böhmische Sprache; tschechisch: český jazyk bzw. čeština) gehört zum westslawischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Tschechien und Tschechische Sprache · Mehr sehen »

Tschechische Technische Universität Prag

Die Tschechische Technische Universität Prag (tschechisch: České vysoké učení technické v Praze, kurz: ČVUT bzw. englisch: CTU) ist eine bedeutende technische Universität in Tschechien mit Sitz in Prag.

Neu!!: Tschechien und Tschechische Technische Universität Prag · Mehr sehen »

Tschecho-Slowakische Republik

Tschecho-Slowakische Republik (tschechisch und slowakisch: Česko-Slovenská Republika, amtliches Kürzel Č-SR bzw. Tschecho-Slowakei, inoffiziell auch Zweite Republik genannt) bezeichnet den um das Sudetenland, die Südslowakei bzw.

Neu!!: Tschechien und Tschecho-Slowakische Republik · Mehr sehen »

Tschechoslowakei

Die Tschechoslowakei (am längsten bestehende amtliche Bezeichnung Tschechoslowakische Republik, ČSR), war ein von 1918 bis 1992 bestehender Binnenstaat in Mitteleuropa auf dem Gebiet der heutigen Staaten Tschechien, Slowakei und einem Teil der Ukraine.

Neu!!: Tschechien und Tschechoslowakei · Mehr sehen »

Tschechoslowakische Exilarmee

Während des Zweiten Weltkrieges und der Besetzung der Tschechoslowakei infolge des Münchner Abkommens, die zur Errichtung des Protektorats Böhmen und Mähren und Gründung des Slowakischen Staates 1939–1945 führte, formierten sich im Ausland zahlreiche Einheiten und Verbände aus geflüchteten Armeeangehörigen der nicht mehr existenten tschechoslowakischen Armee.

Neu!!: Tschechien und Tschechoslowakische Exilarmee · Mehr sehen »

Tschechoslowakische Hussitische Kirche

St.-Nikolaus-Kirche am Altstädter Ring in Prag, die Hauptkirche der Neuhussiten in der tschechischen Hauptstadt Die Tschechoslowakische Hussitische Kirche (Tschechisch: Církev československá husitská, CČSH), bis 1971 nur Tschechoslowakische Kirche (Církev československá, CČS), ist eine christliche Kirche, die in den Jahren 1919/20 durch Abspaltung von der römisch-katholischen Kirche entstanden ist.

Neu!!: Tschechien und Tschechoslowakische Hussitische Kirche · Mehr sehen »

Tschechoslowakische Unabhängigkeitserklärung

Ausrufung der Unabhängigkeit der Tschechoslowakei am 28. Oktober 1918 auf dem Wenzelsplatz Die Bevölkerung bei der Verkündung der Unabhängigkeit am 28. Oktober Tomáš Garrigue Masaryk beim Unterschreiben der Erklärung Die Tschechoslowakischen Legionäre mit Tomáš Garrigue Masaryk bei einer Parade im Dezember Die tschechoslowakische Unabhängigkeitserklärung oder auch Unabhängigkeitserklärung der Tschechoslowakei, oft auch Washingtoner Erklärung (tschechisch: Washingtonská deklarace) wurde am 18.

Neu!!: Tschechien und Tschechoslowakische Unabhängigkeitserklärung · Mehr sehen »

Turnov

Turnov (deutsch: Turnau) ist eine Stadt in Tschechien.

Neu!!: Tschechien und Turnov · Mehr sehen »

Ukraine

Die Ukraine (/, auch;, Ukrajina) ist ein Staat in Osteuropa.

Neu!!: Tschechien und Ukraine · Mehr sehen »

Underground (Kultur)

Der Underground (englisch, wörtlich Untergrund) ist ein Begriff, der in vielen Sparten der Kunst den Teil einer Szene bezeichnet, der nicht auf die Masse ausgerichtet ist, unabhängig produziert und oft auch eine Gegenkultur darstellt.

Neu!!: Tschechien und Underground (Kultur) · Mehr sehen »

UNESCO-Welterbe

Globale Verteilung der UNESCO-Welterbestätten (Stand März 2018) Welterbe-Emblems Die UNESCO verleiht den Titel Welterbe (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe) an Stätten, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität weltbedeutend sind und von den Staaten, in denen sie liegen, für den Titel vorgeschlagen werden.

Neu!!: Tschechien und UNESCO-Welterbe · Mehr sehen »

Ungarn

Ungarn (seit 2012 amtlich - Ungarland, vorher amtlich Magyar Köztársaság für Republik Ungarn) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der zum Großteil im Pannonischen Becken liegt.

Neu!!: Tschechien und Ungarn · Mehr sehen »

Universität

Universitäten (vom lateinischen universitas magistrorum et scolarium, „Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden“, später im Sinne Humboldts für ''universitas litterarum'', „Gesamtheit der Wissenschaften“) sind Hochschulen mit Promotionsrecht, die früher als wissenschaftliche Hochschulen bezeichnet wurden, die der Pflege und Entwicklung der Wissenschaften durch Forschung, Lehre und Studium dienen, aber ihren Studenten auch praxisorientiert Berufsqualifikationen vermitteln sollen.

Neu!!: Tschechien und Universität · Mehr sehen »

Unterstützungs- und Ausbildungskräfte der Tschechischen Republik

Universität für Verteidigung in Brünn Das Kommando Unterstützungs- und Ausbildungskräfte der Tschechischen Republik bilden eine teilstreitkräfte-übergreifendes Kommando, das unabhängig von Heer und Luftwaffe dem Oberkommando der tschechischen Streitkräfte unterstehen.

Neu!!: Tschechien und Unterstützungs- und Ausbildungskräfte der Tschechischen Republik · Mehr sehen »

Urabstimmung

Die Urabstimmung bezeichnet eine Abstimmung, zu der alle Mitglieder einer Organisation (z. B. politische Parteien, Gewerkschaften, Vereine, Studierendenschaften) aufgerufen sind.

Neu!!: Tschechien und Urabstimmung · Mehr sehen »

Urnenfelderkultur

Die Urnenfelderkultur (Kürzel UK) ist die am weitesten verbreitete mitteleuropäische Kultur der späten Bronzezeit.

Neu!!: Tschechien und Urnenfelderkultur · Mehr sehen »

US-Dollar

Der US-Dollar (United States Dollar; Abkürzung: USD; Symbol: $) ist die offizielle Währungseinheit der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Tschechien und US-Dollar · Mehr sehen »

UTC+1

UTC+1 in Orange in Mitteleuropa und mittlerem Afrika UTC+1 ist eine Zonenzeit, welche den Längenhalbkreis 15° Ost als Bezugsmeridian hat.

Neu!!: Tschechien und UTC+1 · Mehr sehen »

UTC+2

UTC+2 in Rot in Osteuropa, Nordost- und Südafrika UTC+2 ist eine Zonenzeit, welche den Längenhalbkreis 30° Ost als Bezugsmeridian hat.

Neu!!: Tschechien und UTC+2 · Mehr sehen »

Vatikanstadt

Der Staat Vatikanstadt (amtliche Langform in Deutschland und der Schweiz) oder Staat der Vatikanstadt (amtliche Langform in Österreich), kurz auch Vatikan, Vatikanstadt oder Vatikanstaat genannt, ist der kleinste allgemein anerkannte Staat der Welt und der einzige Staat mit Latein als Amtssprache.

Neu!!: Tschechien und Vatikanstadt · Mehr sehen »

Václav Brožík

Václav Brožík Meister Jan Hus auf dem Konzil von Konstanz, 1883 Porträt einer Dame, um 1880, Sammlung Kooperativa Václav Brožík (* 5. März 1851 in Železný Hamr bei Třemošná, Böhmen; † 15. April 1901 in Paris) war ein tschechischer Maler.

Neu!!: Tschechien und Václav Brožík · Mehr sehen »

Václav Havel

Václav Havel (2009) Unterschrift von Václav Havel Václav Havel (* 5. Oktober 1936 in Prag; † 18. Dezember 2011 in Vlčice-Hrádeček, Okres Trutnov, Královéhradecký kraj) war ein tschechischer Dramatiker, Essayist, Menschenrechtler und Politiker, der während der Herrschaft der kommunistischen Partei einer der führenden Regimekritiker der Tschechoslowakei war und zu den Initiatoren der Charta 77 gehörte.

Neu!!: Tschechien und Václav Havel · Mehr sehen »

Václav Klaus

Václav Klaus (2015) Unterschrift von Václav Klaus Václav Klaus (* 19. Juni 1941 in Prag, Tschechien) ist ein tschechischer Politiker und Wirtschaftswissenschaftler.

Neu!!: Tschechien und Václav Klaus · Mehr sehen »

Václav-Havel-Flughafen Prag

Der Václav-Havel-Flughafen Prag, bis Oktober 2012 Flughafen Praha-Ruzyně, ist der internationale Verkehrsflughafen der tschechischen Hauptstadt Prag und liegt bei Ruzyně im sechsten Prager Stadtbezirk, 15 km westlich des Stadtzentrums.

Neu!!: Tschechien und Václav-Havel-Flughafen Prag · Mehr sehen »

Völkerwanderung

oströmischen Werkstätten In der historischen Forschung wird als sogenannte Völkerwanderung im engeren Sinne die Migration vor allem germanischer Gruppen in Mittel- und Südeuropa im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen nach Europa circa 375/376 bis zum Einfall der Langobarden in Italien 568 bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Völkerwanderung · Mehr sehen »

Veitsdom

300x300pxDer Veitsdom (auch St.-Veits-Dom, tschechisch Katedrála sv. Víta oder Chrám sv. Víta, voller Name Katedrála svatého Víta, Václava a Vojtěcha) auf der Prager Burg ist die Kathedrale des Erzbistums Prag und das größte Kirchengebäude Tschechiens.

Neu!!: Tschechien und Veitsdom · Mehr sehen »

Velká Pardubická

Die Velká Pardubická oder Steeplechase von Pardubice ist ein traditionelles Pferderennen über 6.900 m, das im ostböhmischen Pardubice stattfindet.

Neu!!: Tschechien und Velká Pardubická · Mehr sehen »

Vereinte Nationen

New York Palais des Nations in Genf UNO-City in Wien Die Vereinten Nationen (VN),, häufig auch UNO für United Nations Organization, sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 193 Staaten und als globale internationale Organisation ein uneingeschränkt anerkanntes Völkerrechtssubjekt.

Neu!!: Tschechien und Vereinte Nationen · Mehr sehen »

Verfassungsgerichtsbarkeit

Die Verfassungsgerichtsbarkeit prüft die Vereinbarkeit von Hoheitsakten, insbesondere Gesetzen, mit der jeweiligen Verfassung.

Neu!!: Tschechien und Verfassungsgerichtsbarkeit · Mehr sehen »

Verhältniswahl

Eine Verhältniswahl (auch, besonders in der Schweiz Proporzwahl, kurz Proporz, genannt) ist eine Wahl unter einem Wahlsystem, bei dem die Wahlvorschlagsträger (meist Parteien) Gruppen von Kandidaten aufstellen, zumeist als geordnete Wahllisten.

Neu!!: Tschechien und Verhältniswahl · Mehr sehen »

Versammlungsfreiheit

Versammlungsfreiheit bezeichnet ein Grundrecht.

Neu!!: Tschechien und Versammlungsfreiheit · Mehr sehen »

Vertrag von Saint-Germain

Ersten Weltkrieg ''Staatsgesetzblatt für die Republik Österreich'' vom 21. Juli 1920: Verkündung des Vertrages von Saint-Germain-en-Laye Der Vertrag von Saint-Germain (vollständig: Staatsvertrag von Saint-Germain-en-Laye) regelte nach dem Ersten Weltkrieg die Auflösung der österreichischen Reichshälfte (die im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder) Österreich-Ungarns und die Bedingungen für die neue Republik Deutschösterreich.

Neu!!: Tschechien und Vertrag von Saint-Germain · Mehr sehen »

Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei

75–100 % Vertriebene Sudetendeutsche (1945) Die Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei (wörtlich ‚Abschiebung‘ oder ‚Abtransport‘, besonders auch Abschub) betraf bis zu drei Millionen Deutsche aus der Tschechoslowakei in den Jahren 1945 und 1946.

Neu!!: Tschechien und Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei · Mehr sehen »

Verwaltungsgliederung Tschechiens

Der Artikel 99 der tschechischen Verfassung gliedert die Tschechische Republik in Obce (Sg. obec, Gemeinden), welche sind, und in Kraje (Sg. kraj, Regionen oder Kreise), welche sind.

Neu!!: Tschechien und Verwaltungsgliederung Tschechiens · Mehr sehen »

Veto

Ein Veto (veto „ich verbiete“) ist das Einlegen eines Einspruches, das innerhalb eines formell definierten Rahmens geschieht und damit Entscheidungen aufschieben oder ganz blockieren kann.

Neu!!: Tschechien und Veto · Mehr sehen »

Vietnamesen

Die Vietnamesen (auch Kinh, vietn. người Việt oder người Kinh) sind eine Ethnie in Südostasien.

Neu!!: Tschechien und Vietnamesen · Mehr sehen »

Vignette

Vignette aus ''Ladies’ Home Companion'' (1901) Das Wort Vignette (frz. „Randverzierung“, „Abzeichen“; von vigne „Weinrebe“) bezeichnet ursprünglich eine Kennzeichnung der Rebsorte am Rand eines Weinbergs und das Etikett einer Weinflasche.

Neu!!: Tschechien und Vignette · Mehr sehen »

Viktor Oliva

Viktor Oliva (1889) Viktor Oliva: ''Der Absinthtrinker'' (1901) Viktor Oliva (* 24. April 1861 in Nové Strašecí; † 5. April 1928 in Prag) war ein tschechischer Grafiker, Illustrator, Maler und Plakatkünstler des Jugendstils.

Neu!!: Tschechien und Viktor Oliva · Mehr sehen »

Villa Tugendhat

Frontansicht Außenansicht Straßenseite Modell Die Villa Tugendhat ist ein von 1929 bis 1930 in Brünn nach Plänen des Architekten Ludwig Mies van der Rohe errichtetes Wohnhaus für das Unternehmer-Ehepaar Fritz und Grete Tugendhat, die Eltern des deutschen Philosophen Ernst Tugendhat und der Kunsthistorikerin Daniela Hammer-Tugendhat.

Neu!!: Tschechien und Villa Tugendhat · Mehr sehen »

Vladimír Mečiar

Vladimír Mečiar 2004 Vladimír Mečiar (* 26. Juli 1942 in Zvolen, Slowakei) ist ein ehemaliger slowakischer Politiker, Jurist und Amateurboxer.

Neu!!: Tschechien und Vladimír Mečiar · Mehr sehen »

Vladislav II.

Vladislav II. (* um 1110; † 18. Januar 1174 in predium Mer (Meerane)) war ein böhmischer Herzog, der den Königstitel für sich und sein Reich sicherte.

Neu!!: Tschechien und Vladislav II. · Mehr sehen »

Vojtěch Hynais

'''Vojtěch Hynais''' Vojtěch Hynais (* 14. Dezember 1854 in Wien; † 22. August 1925 in Prag) war ein tschechischer Maler, Dekorateur und Graphiker.

Neu!!: Tschechien und Vojtěch Hynais · Mehr sehen »

Volksmusik

Deutsche Sonderbriefmarke von 2001 Volksmusik bezeichnet die traditionelle, häufig schriftlos überlieferte Musik.

Neu!!: Tschechien und Volksmusik · Mehr sehen »

Wahl

2008) Blick in ein Wahllokal in einer Münchner Schule (2008) Stimmabgabe an der Wahlurne (München 2008) Auszählung der Stimmen (Berlin 1946) Tonne als Wahlurne, Zentrales Wahlbüro im Technischen Rathaus der Stadt Bochum, 2017 Eine Wahl im Sinne der Politikwissenschaft ist ein Verfahren in Staaten, Gebietskörperschaften und Organisationen zur Bestellung einer repräsentativen Person oder mehrerer Personen als entscheidungs- oder herrschaftsausübendes Organ.

Neu!!: Tschechien und Wahl · Mehr sehen »

Wallenstein

Wallenstein, eigentlich Albrecht Wenzel Eusebius von Waldstein, tschechisch Albrecht Václav Eusebius z Valdštejna (* 24. September 1583 in Hermanitz an der Elbe; † 25. Februar 1634 in Eger), war ein böhmischer Feldherr und Politiker.

Neu!!: Tschechien und Wallenstein · Mehr sehen »

Wallfahrtskirche Zelená Hora

Wallfahrtskirche Zelená Hora Gesamte Anlage Die Wallfahrtskirche des hl.

Neu!!: Tschechien und Wallfahrtskirche Zelená Hora · Mehr sehen »

Warschauer Pakt

Der Warschauer Pakt – eine im Westen gebräuchliche Bezeichnung, im offiziellen Sprachgebrauch der Teilnehmerstaaten Warschauer Vertrag genannt – war ein von 1955 bis 1991 bestehender militärischer Beistandspakt des sogenannten Ostblocks unter der Führung der Sowjetunion.

Neu!!: Tschechien und Warschauer Pakt · Mehr sehen »

Wechselkurs

Wechselkurs des Euro zum US-Dollar seit Bestehen des Euros Der Wechselkurs ist der Preis einer Währung, ausgedrückt in einer anderen Währung.

Neu!!: Tschechien und Wechselkurs · Mehr sehen »

Weiße Karpaten

Tschechiens Vršatecká bradlá Die Weißen Karpaten (tschech. Bílé Karpaty, slowak. Biele Karpaty) sind ein Mittelgebirge im westlichen Teil des Karpatenbogens und bilden neben den Beskiden und der March die Grenze zwischen Tschechien (Landesteil Region Südmähren und Region Zlín) und der Slowakei (Kreis Trenčín).

Neu!!: Tschechien und Weiße Karpaten · Mehr sehen »

Weißkohl

Weißkohl Der Weißkohl (Brassica oleracea convar. capitata var. alba), auch Weißkraut, Weißkabis, Kappes, Kaps, Kappus, Kabis, Kobis oder Kraut genannt, ist eine Variante des Kopfkohls und ein Gemüse, das vor allem im Herbst und Winter Saison hat.

Neu!!: Tschechien und Weißkohl · Mehr sehen »

Welterbe in Tschechien

Zum Welterbe in Tschechien gehören (Stand 2018) zwölf UNESCO-Welterbestätten, alles Stätten des Weltkulturerbes.

Neu!!: Tschechien und Welterbe in Tschechien · Mehr sehen »

Wenzel Hollar

Porträt von Jan Meyssens Wenzel Hollar (* 13. Juli 1607 in Prag; † 25. März 1677 in London), auch Wenceslaus oder Václav Hollar, war ein böhmischer Zeichner und Kupferstecher, der den größten Teil seines Lebens in England verbrachte.

Neu!!: Tschechien und Wenzel Hollar · Mehr sehen »

Wenzel II. (Böhmen)

Stammwappen des Königs von Böhmen Wenzel II. (tschechisch Václav, polnisch Wacław) (* 27. September 1271; † 21. Juni 1305 in Prag) war ab 1278 König von Böhmen und ab 1300 als Wenzel I. König von Polen.

Neu!!: Tschechien und Wenzel II. (Böhmen) · Mehr sehen »

Wenzel III. (Böhmen)

Wenzel III. mit der böhmischen, polnischen und ungarischen Krone. Illustration im Chronicon Aulae Regiae, 1305–1339 Wenzel III.; Lithographie von Josef Kriehuber nach einer Zeichnung von Moritz von Schwind; ca. 1828 Wenzel III. (* 6. Oktober 1289; † 4. August 1306 in Olmütz) war ab 1301 König von Ungarn, ab 1305 König von Böhmen und Titularkönig von Polen und der letzte aus der Dynastie der Přemysliden.

Neu!!: Tschechien und Wenzel III. (Böhmen) · Mehr sehen »

Wenzel von Böhmen

Parler-Hütte, 14. Jahrhundert. Der Kopf der Statue stimmt mit den tatsächlichen Maßen von Wenzels Schädel überein. Wenzel von Böhmen (auch Wenzeslaus von Böhmen tschechisch Svatý Václav; * um 908; † 28. September 929 oder 935 in Stará Boleslav) war ein böhmischer Fürst aus der Dynastie der Přemysliden.

Neu!!: Tschechien und Wenzel von Böhmen · Mehr sehen »

Wenzelskrone

Die Wenzelskrone, auch St. Wenzelskrone, Krone des hl. Wenzel,, ist die Königskrone des ehemaligen Königreichs Böhmen.

Neu!!: Tschechien und Wenzelskrone · Mehr sehen »

Wien

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer.

Neu!!: Tschechien und Wien · Mehr sehen »

Wiener Becken

Physische Geographie des Übergangsbereichs zwischen Ostalpen und Westkarpaten. Das rautenförmige Wiener Becken (i. w. S.) zeichnet sich deutlich in der Bildmitte ab. Das Wiener Becken ist ein fossiles, geologisch junges tektonisches Einbruchsbecken und Sedimentbecken im Nahtbereich zwischen Alpen, Karpaten und der Pannonischen Tiefebene.

Neu!!: Tschechien und Wiener Becken · Mehr sehen »

Wintersport

Unter Wintersport werden im deutschsprachigen Raum Sportarten verstandenen, die sinnbildlich für Winter stehen, weil sie auf Schnee und Eis ausgeübt werden.

Neu!!: Tschechien und Wintersport · Mehr sehen »

Wolfgang von Regensburg

Darstellung Wolfgangs mit Heiligenattributen, 15. Jahrhundert Wolfgang von Regensburg (* um 924 in Schwaben bei Reutlingen, wahrscheinlich Pfullingen; † 31. Oktober 994 in Pupping, Oberösterreich) war geistlicher Lehrer, Missionar und Bischof von Regensburg und wurde 1052 heiliggesprochen.

Neu!!: Tschechien und Wolfgang von Regensburg · Mehr sehen »

Zdeněk Burian

Zdeněk Burian Zdeněk Michael František Burian, (* 11. Februar 1905 in Kopřivnice, Mähren; † 1. Juli 1981 in Prag) war ein tschechischer Zeichner und Grafiker und wurde vor allem durch seine Illustrationen von Büchern über prähistorische Tiere und Menschen international bekannt.

Neu!!: Tschechien und Zdeněk Burian · Mehr sehen »

Zdeněk Fierlinger

Zdeněk Fierlinger (1932) Zdeněk Fierlinger (* 11. Juli 1891 in Olmütz; † 2. Mai 1976 in Prag) war ein tschechoslowakischer sozialdemokratischer und später kommunistischer Politiker, im Zweiten Weltkrieg Mitglied der Exilregierung in London und zweimaliger Ministerpräsident der Tschechoslowakei (ČSSR).

Neu!!: Tschechien und Zdeněk Fierlinger · Mehr sehen »

Zeit des Nationalsozialismus

J.W. Spear. Als Zeit des Nationalsozialismus (abgekürzt NS-Zeit, auch NS-Diktatur genannt) wird die Regierungszeit der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) im Deutschen Reich bezeichnet.

Neu!!: Tschechien und Zeit des Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Zensur (Informationskontrolle)

National Geographic''. Das vom weißen Aufkleber verdeckte Titelfoto zeigt ein sich umarmendes Paar. Heilige Geist ist als Taube dargestellt. Primo de Rivera: „Zusammenarbeit – der Karikaturist: Herr Zensor: Bekanntlich ist ihr Stift besser als meiner. Also bitte ich Sie, mir die Karikatur anzufertigen. Wenn Sie wollen, mache ich Ihnen einen Vorschlag: Könnten Sie einen stämmigen und optimistischen Spanier zeichnen, der sagt: ‚Nie ging es mir besser als heute.‘?“ Zensur ist der Versuch der Kontrolle der Information.

Neu!!: Tschechien und Zensur (Informationskontrolle) · Mehr sehen »

Zentralkomitee

Das Zentralkomitee, abgekürzt ZK, gehört im Machtgefüge der kommunistischen Parteien zu den obersten Entscheidungsgremien.

Neu!!: Tschechien und Zentralkomitee · Mehr sehen »

Zentralverwaltungswirtschaft

Der Begriff Zentralverwaltungswirtschaft (Zentralplanwirtschaft, Planwirtschaft, auch Kommandowirtschaft) bezeichnet eine Wirtschaftsordnung, in der wesentliche, wenn nicht alle Entscheidungen zur Zuordnung (Allokation) knapper Ressourcen wie Arbeit, Kapital und Boden zur Produktion von Gütern von einer zentralen Instanz getroffen werden.

Neu!!: Tschechien und Zentralverwaltungswirtschaft · Mehr sehen »

Zerschlagung der Rest-Tschechei

Die Zerschlagung der Tschechoslowakei war eine militärische Operation, bei der deutsche Truppen am 15./16.

Neu!!: Tschechien und Zerschlagung der Rest-Tschechei · Mehr sehen »

Zeugen Jehovas

USA) Die Zeugen Jehovas (Eigenbezeichnung: Jehovas Zeugen,: Jehovah’s Witnesses) sind eine christliche, chiliastisch ausgerichtete und nichttrinitarische Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert.

Neu!!: Tschechien und Zeugen Jehovas · Mehr sehen »

Zlín

Blick auf den östlichen Teil der Stadt Rathaus in Zlín Die Stadt Zlín (deutsch Zlin; von 1949 bis 1990: Gottwaldov) ist mit mehr als 75.000 Einwohnern das Industriezentrum in der Region Zlínský kraj in Mähren (Tschechien).

Neu!!: Tschechien und Zlín · Mehr sehen »

Zlínský kraj

Zlínský kraj befindet sich im Osten Tschechiens und grenzt östlich an die Slowakei, innerstaatlich an die Südmährische Region und die Regionen Olmütz und Mährisch-Schlesien.

Neu!!: Tschechien und Zlínský kraj · Mehr sehen »

Zweiter Prager Fenstersturz

Eine nicht zeitgenössische Darstellung des Fenstersturzes aus dem Theatrum Europaeum. Der zweite Prager Fenstersturz am 23.

Neu!!: Tschechien und Zweiter Prager Fenstersturz · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Tschechien und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

Zwetschkenknödel

Zwei Zwetschgenknödel mit zerlaufener Butter Zwetschgenknödel mit Zimt und Zucker Zwetschkenknödel sind ein Gericht der österreichischen, ungarischen und tschechischen Küche (darum auch die Schreibung mit k).

Neu!!: Tschechien und Zwetschkenknödel · Mehr sehen »

.cz

.cz ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tschechien und .cz · Mehr sehen »

9. Sinfonie (Dvořák)

Titelblatt der Partitur von Dvořáks 9. Sinfonie Die 9.

Neu!!: Tschechien und 9. Sinfonie (Dvořák) · Mehr sehen »

Leitet hier um:

4esko, Böhmen und Mähren, Tschechei, Tschechische Republik, Tschechische SR, ČR, Česko, Česká republika.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »