Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Tallinn

Index Tallinn

Tallinn (deutsche Aussprache, estnische Aussprache) ist die Hauptstadt von Estland.

384 Beziehungen: A. Le Coq Arena, Abt, Adam Johann von Krusenstern, Adamson-Eric, Aegna, Akademische Bibliothek der Universität Tallinn, Alar Kotli, Alexander I. (Russland), Alexander-Newski-Kathedrale (Tallinn), Alter Thomas, Apostolische Administratur Estland, Armenspeisung, Arthur Võõbus, Arved von Taube, Astangu, Augustinerorden, Augustinusregel, Augustputsch in Moskau, Åland, Õismäe, Öffentlicher Personennahverkehr, Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel, Ülemiste (Tallinn), Ülemistejärve, Balthasar Rüssow, Balti jaam, Baltikum, Baltische Operation, Bank, Barbara von Nikomedien, Belagerung von Reval, Bergen (Norwegen), Bernt Notke, Bildung, Birgitta-Festival, Bischof, Bistum Reval, Brügge, Bremen, Bronzesoldat von Tallinn, Bruttoinlandsprodukt, Castrum Danorum, Charles Lloyd, Christian Ackermann, Civitas, Danzig, Dave Benton, Dänemark, Deportation aus Estland, Deutsch-Balten, ..., Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt, Deutsche, Deutscher Orden, Dicke Margarethe, Die Presse, Distrikt, Domberg (Tallinn), Domherr, Dominikaner, Domkapitel, Drei Schwestern (Tallinn), Dubrovnik, Edgar Johan Kuusik, Edgar Savisaar, Eesti Konservatiivne Rahvaerakond, Eesti Riiklik Sümfooniaorkester, Elron, Epitaph, Epping-Turm, Erich Maschke, Ericsson, Erzbischof, Esten, Estland, Estnische Akademie der Wissenschaften, Estnische Apostolische Orthodoxe Kirche, Estnische Evangelisch-Lutherische Kirche, Estnische Kunstakademie, Estnische Marineakademie, Estnische Musikakademie, Estnische Nationalbibliothek, Estnische Reformpartei, Estnische Sozialistische Sowjetrepublik, Estnische Sprache, Estnische Zentrumspartei, Estnischer Freiheitskrieg, Estnisches Seefahrtsmuseum, Estonia (Schiff, 1980), Europastraße 67, Europäisches Museum des Jahres, Eurovision Song Contest 2002, Evangelische Kirche in Deutschland, Fähre, FC Flora Tallinn, FC Levadia Tallinn, Fernbusverkehr, Fernsehturm Tallinn, Filmportal.de, Finnischer Meerbusen, Flughafen Tallinn-Lennart Meri, Forschung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frieden von Dorpat, Friedrich Ladegast, Göttingen, Gilde (Kaufleute), Goethe-Institut, Goldener Fuß, Gotik, Gotland, Große Strandpforte, Großer Nordischer Krieg, Großfürstentum Moskau, Haabersti, Haabersti (Stadtbezirk), Hanse, Harku, Hauptstadt, Haus der Großen Gilde, Heiliggeistkirche (Tallinn), Heinrich von Lettland, Heinz von zur Mühlen, Helsinki, Hermen Rode, Hiiu, Hildesheim, Ikonoklasmus, Infrastruktur, International University Audentes, Iru, Isamaa, Jaan Kross, Jazz Festival in Tallinn 1967, Jazzkaar, Järve (Tallinn), Jõelähtme, Johann Reinhold von Patkul, Johannes Mikkel, Juhkentali, Kadaka, Kadriorg, Kadrioru staadion, Kakumäe, Kalamaja, Kalevi Keskstaadion, Kammergut, Kanutigilde, Kapspur, Karjamaa, Kassisaba, Katharina II. (Russland), Katleri, Kaunas, Köln, Keldrimäe, Kelmiküla, Kesklinn (Tallinn), Kiek in de Kök (Tallinn), Kirchenordnung, Kirchspiel, Kitseküla, Kivimäe, Kloostrimetsa, Kloster Daugavgrīva, Kloster Kärkna, Kloster Marienwohlde, Kloster Padise, Kloster Roma, Kompassi, Konsistorium, Kontor, Konvent (Kloster), Kopli kalmistu, Kose (Tallinn), Kostenfreier Nahverkehr, Kristiine, Kristjan Raud, Kulturhauptstadt Europas, Kumu (Museum), Kurepõllu, Kuristiku, Laagna, Laagri (Tallinn), Laiaküla, Landesherr, Langer Hermann, Langstraße (Tallinn), Lasnamäe, Löwe (Wappentier), Lübeck, Lübisches Recht, Lehnswesen, Lepiku (Tallinn), Liiva, Lilleküla, Linnahall, Liste der höchsten Bauwerke ihrer Zeit, Liste der historischen deutschsprachigen Straßennamen in Tallinn, Liste sowjetischer Kriegsgefangenenlager des Zweiten Weltkriegs, Livland, Livländischer Krieg, Livländischer Orden, Loewenschede-Turm, London, Loopealse, Luftstreitkräfte der Sowjetunion, Luite, Lund, Maakri, Maarjamäe, Marina (Hafen), Mauritius (Heiliger), Mäeküla (Tallinn), Mähe, Männiku, Mõigu, Merimetsa, Merivälja, Mustakivi, Mustamäe, Mustamäe (Stadtbezirk), Mustjõe, Naissaar, Narva (Stadt), Nationalität, Nationaloper Estonia, Nõmme, Nõmme (Stadtbezirk), Nürnberg, Neue Zürcher Zeitung, Niederdeutsche Sprache, Niederländische Renaissance, Niguliste kirik, Nikolaus von Myra, Nokia, Nordea, Oberleitungsbus Tallinn, Okkupation, Olaikirche, Olav II. Haraldsson, Olympische Sommerspiele 1980, Ortsteil, Osteuropäische Zeit, Ostsee, Pae (Tallinn), Paevälja, Paljassaare, Parochialrecht, Paul I. (Russland), Paul Johansen, Pääsküla, Päpstlicher Legat, Pärnu, Põhja-Tallinn, Pekka Vapaavuori, Pelgulinn, Pelguranna, Pest, Peter der Große, Pferdemühle (Tallinn), Philips, Pikaliiva, Pirita, Pirita (Stadtbezirk), Pontus De la Gardie, Prag, Präsident der Republik Estland, Priisle, Privatisierung, Privileg, Radbrunnen, Rae (Estland), Rahumäe, Rail Baltica, Rathausplatz (Tallinn), Ratsherr, Raua, Raudalu, Reeperbahnturm, Reformation, Reformationsstadt Europas, Reformatorischer Bildersturm, Reichsgau, Revaler Killo, Riga, Riigikogu, Riigikohus, Rocca al Mare, Rote Armee, Russifizierung, Russisch-Orthodoxe Kirche, Russische Sprache, Russisches Kaiserreich, Russland, S-Bahn, Sadama, Saku (Estland), Saku Suurhall, Sampo (Unternehmen), Samuel Greigh, Sankt Petersburg, Sääse, Sõjamäe, Südalinn, Schlacht von Lyndanisse, Schlacht von Schaulen (1236), Schlippenbach-Haus, Schoss (Steuer), Schutzpatron, Schwarzhäupterhaus, Schweden, Schwertbrüderorden, Seli (Tallinn), Sibulaküla, Siili, Sikupilli, Sitsi, Skandinaviska Enskilda Banken, Skype, Sotsiaaldemokraatlik Erakond, Soul Militia, Sowjetunion, St. Peter und Paul (Tallinn), St.-Katharinen-Kloster (Tallinn), Stadtbus, Stapelrecht, Stiftung, Stockholm, Straßenbahn Tallinn, Suffragan, Swedbank, Tallinna Linnateater, Tallinna Linnatranspordi, Tallinner Dom, Tallinner Rathaus, Tallinner Ratsapotheke, Talsinki, Tanel Padar, Tartu, Tatari, Tõnismäe, Technische Universität Tallinn, Telekommunikation, Tiskre, Tondi (Tallinn), Tondiraba, Torupilli, Totentanz, Turku, UNESCO-Welterbe, Universität Tallinn, Universität Tartu, Unruhen in Tallinn 2007, Uus Maailm, Uuslinn, Vana-Mustamäe, Vanalinn, Vasalemma (Gemeinde), Vasall, Väike-Õismäe, Väo, Veerenni, Verkehrsunternehmen, Veskimetsa, Viimsi, Visby, Vismeistri, Vitalienbrüder, Waldemar II. (Dänemark), Waldemar-Erdbuch, Warschau, Wartheland, Wehrmacht, Weliki Nowgorod, Werner Bergengruen, Wien, Wilhelm Sauer (Orgelbauer), Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, Zerfall der Sowjetunion, Zisterzienserinnen, Zoege von Manteuffel, Zoo Tallinn, Zunft, Zweiter Weltkrieg. Erweitern Sie Index (334 mehr) »

A. Le Coq Arena

Die A. Le Coq Arena (auch als Lilleküla staadion bekannt) ist ein Fußballstadion in der estnischen Hauptstadt Tallinn, in dem der estnische Erstligist Flora Tallinn und die estnische Fußballnationalmannschaft spielen.

Neu!!: Tallinn und A. Le Coq Arena · Mehr sehen »

Abt

Prälatenhut (''galero'') mit zwölf seitlich herabhängenden Quasten (''fiocchi'') in Ordensfarbe sowie am hinter dem Wappenschild aufgerichteten Krummstab Wappen einer Äbtissin Ordenshabit, darüber Rochett und Mozzetta mit dem Brustkreuz, auf dem Haupt der Pileolus. Im Hintergrund sein Abtswappen (links oben) und die Insignien seiner Pontifikalwürde: Abtsstab und Mitra (rechts) Ein Abt (von spätlat. abbas, aus aram. abba „Vater“, aus hebr. ab) war ursprünglich ein allgemeiner Ehrenname und ist seit dem 5./6.

Neu!!: Tallinn und Abt · Mehr sehen »

Adam Johann von Krusenstern

Adam Johann Baron von Krusenstern (1770–1846) Adam Johann von Krusenstern (russisch: Ива́н Фёдорович Крузенштерн (Iwan Fjodorowitsch Krusenstern); * in Haggud bei Rappel, Estland; † in Schloss Ass bei Gilsenhof, Wierland) war ein deutsch-baltischer Admiral der russischen Flotte und führte die erste russische Weltumseglung durch.

Neu!!: Tallinn und Adam Johann von Krusenstern · Mehr sehen »

Adamson-Eric

Adamson-Eric (* 18. August 1902 in Tartu; † 2. Dezember 1968 in Tallinn; eigentlich: Erich Carl Hugo Adamson) war ein estnischer Künstler, der sowohl Malerei als auch Kunsthandwerk betrieb.

Neu!!: Tallinn und Adamson-Eric · Mehr sehen »

Aegna

Aegna (deutsch Wulf, schwedisch Ulfsö) ist eine Insel in der Ostsee vor der Nordküste Estlands im Finnischen Meerbusen.

Neu!!: Tallinn und Aegna · Mehr sehen »

Akademische Bibliothek der Universität Tallinn

Logo der Universität Tallinn, der Trägereinrichtung der Akademischen Bibliothek Gebäude der Akademischen Bibliothek in der Tallinner Innenstadt Die Akademische Bibliothek der Universität Tallinn (TLÜ AR) wurde 1946 gegründet.

Neu!!: Tallinn und Akademische Bibliothek der Universität Tallinn · Mehr sehen »

Alar Kotli

Heutiger Amtssitz des estnischen Staatspräsidenten Alar Kotli (* 27. August 1904 in Väike-Maarja; † 4. Oktober 1963 in Tallinn) war ein estnischer Architekt.

Neu!!: Tallinn und Alar Kotli · Mehr sehen »

Alexander I. (Russland)

Kaiser Alexander I. von Russland Alexander I. Pawlowitsch Romanow (* in Sankt Petersburg; † in Taganrog) war Kaiser von Russland (1801–1825), König von Polen (1815–1825), erster russischer Großfürst von Finnland (1809–1825) aus dem Hause Romanow-Holstein-Gottorp und von 1801 bis 1807 sowie von 1813 bis 1818 Herr von Jever.

Neu!!: Tallinn und Alexander I. (Russland) · Mehr sehen »

Alexander-Newski-Kathedrale (Tallinn)

Die Alexander-Newski-Kathedrale Inneres der Alexander-Newski-Kathedrale Die Alexander-Newski-Kathedrale Die Alexander-Newski-Kathedrale (estnisch: Aleksander Nevski katedraal) ist eine Landmarke der estnischen Hauptstadt Tallinn und befindet sich auf dem Domberg (Toompea), genauer auf dem Lossi plats („Schlossplatz“) zwischen dem estnischen Parlament und der Residenz des deutschen Botschafters.

Neu!!: Tallinn und Alexander-Newski-Kathedrale (Tallinn) · Mehr sehen »

Alter Thomas

Der „Alte Thomas“ auf der Spitze des Tallinner Rathausturms Original des „Alten Thomas“ von 1530 Alter Thomas (estnisch Vana Toomas) ist der Name einer Figur auf dem Rathausturm von Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Alter Thomas · Mehr sehen »

Apostolische Administratur Estland

Die Apostolische Administratur Estland (lat.: Administratio Apostolica Estoniensis) ist eine in Estland gelegene römisch-katholische Apostolische Administratur mit Sitz in Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Apostolische Administratur Estland · Mehr sehen »

Armenspeisung

Speisung bedürftiger Kinder, Berlin 1924 Die Armenspeisung ist ein Brauch aus früheren Zeiten, bei dem die Bettler und die Bedürftigen einer Stadt mit Nahrung, Kleidung und manchmal auch mit Geld versorgt wurden.

Neu!!: Tallinn und Armenspeisung · Mehr sehen »

Arthur Võõbus

Arthur (Karl) Võõbus, auch Vööbus, Voobus (* in Matjama bei Vara, Kreis Tartu; † 25. September 1988 in Oak Park bei Chicago) war ein estnischer evangelischer Theologe, Orientalist und Professor für Kirchengeschichte in Chicago.

Neu!!: Tallinn und Arthur Võõbus · Mehr sehen »

Arved von Taube

Arved Berend Gustav Etienne Freiherr von Taube (* in Reval; † 3. Mai 1978 vor der Algarve, Portugal) war ein deutschbaltischer Historiker aus dem heutigen Estland.

Neu!!: Tallinn und Arved von Taube · Mehr sehen »

Astangu

Der Bezirk Astangu (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Sowjetische Wohnblöcke in Astangu. Aufnahme von 2010. Astangu ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Astangu · Mehr sehen »

Augustinerorden

Der Orden der Augustiner-Eremiten (Ordenskürzel OESA), seit 1963 Augustinerorden (Ordo Sancti Augustini, Ordenskürzel: OSA), ist der ehemals vierte große Bettelorden des Spätmittelalters – nach den Franziskanern, Dominikanern und Karmeliten.

Neu!!: Tallinn und Augustinerorden · Mehr sehen »

Augustinusregel

Anfang der Augustinusregel; Druck um 1504 Augustinus überreicht Norbert von Xanten seine Regel, um 1140 S. Stefano, Venedig: Der hl. Augustinus, umgeben von Augustiner-Eremiten, in seiner Hand ein Buch mit dem Anfangssatz der Augustinusregel (15. Jahrhundert) Die Augustinusregel geht auf den Kirchenvater Augustinus von Hippo zurück.

Neu!!: Tallinn und Augustinusregel · Mehr sehen »

Augustputsch in Moskau

Roten Platz während des Augustputsches Während des Augustputsches in Moskau vom 19.

Neu!!: Tallinn und Augustputsch in Moskau · Mehr sehen »

Åland

Åland, auch Landskapet Åland (auch Ahvenanmaan maakunta, in Deutschland offiziell Ålandinseln), ist eine mit weitgehender politischer Autonomie ausgestattete Region Finnlands.

Neu!!: Tallinn und Åland · Mehr sehen »

Õismäe

Der Bezirk Õismäe (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Straße in Õismäe. Õismäe (zu Deutsch „Blütenberg“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Õismäe · Mehr sehen »

Öffentlicher Personennahverkehr

Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Deutschland Zug der S-Bahn Köln im Bahnhof Köln Messe/Deutz (Mai 2016). ÖPNV in Österreich (U-Bahn Wien) Öffentlicher Nahverkehr in Thailand (Bangkok Skytrain) HVV-Hafenfähre 62 in Hamburg O-Bus auf dem Newski-Prospekt in Sankt Petersburg Als öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) wird der Personenverkehr als Teil des öffentlichen Verkehrs (ÖV) im Rahmen der Grundversorgung auf Straße, Schiene und Wasser im Nahbereich bezeichnet.

Neu!!: Tallinn und Öffentlicher Personennahverkehr · Mehr sehen »

Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel

Wappen des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel Phanar Neuzeitliche Grablege der Ökumenischen Patriarchen, Istanbul, Balıklı Meryem Ana Rum Manastiri Das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel (auch Kirche von Konstantinopel) ist eine autokephale orthodoxe Kirche.

Neu!!: Tallinn und Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel · Mehr sehen »

Ülemiste (Tallinn)

Der Bezirk Ülemiste (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Bahntrasse in Ülemiste Ülemiste ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Ülemiste (Tallinn) · Mehr sehen »

Ülemistejärve

Lage von Ülemistejärve (rot) im Tallinner Stadtteil Kesklinn (gelb) Ülemistejärve ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Ülemistejärve · Mehr sehen »

Balthasar Rüssow

Rüssows ''Chronica der Provinz Lyfflandt''. Titelblatt der Ausgabe von 1578. Balthasar Rüssow (* 1536 in Reval (estn. Tallinn); † 23. oder 24. November 1600 ebenda) war einer der wichtigsten Chronisten Livlands und Estlands.

Neu!!: Tallinn und Balthasar Rüssow · Mehr sehen »

Balti jaam

Balti jaam ist der Hauptbahnhof der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Balti jaam · Mehr sehen »

Baltikum

Lage des Baltikums in Europa. (Von Nord nach Süd: Estland, Lettland, Litauen). Das Baltikum ist ein Gebiet in Europa, zu dem heute die Staaten Estland, Lettland und Litauen gerechnet werden.

Neu!!: Tallinn und Baltikum · Mehr sehen »

Baltische Operation

Die Baltische Operation war eine Schlacht zwischen Verbänden der Roten Armee und Verbänden der deutschen Wehrmacht an der Ostfront, die vom 14. September bis zum 24. November 1944 andauerte und in deren Folge fast das gesamte Baltikum sowjetisch besetzt wurde.

Neu!!: Tallinn und Baltische Operation · Mehr sehen »

Bank

Banken-Skyline: Frankfurt am Main ist Deutschlands Bankenplatz Nummer eins Eine Bank ist ein Kreditinstitut, das entgeltliche Dienstleistungen für den Zahlungs-, Kredit- und Kapitalverkehr anbietet.

Neu!!: Tallinn und Bank · Mehr sehen »

Barbara von Nikomedien

Enthauptung Barbaras durch ihren Vater Dioscuros, Barbara-Altar von Jerg Ratgeb in der Stadtkirche Schwaigern, 1510 Barbara von Nikomedien (Barbara, von, bárbara „die Fremde“) war eine christliche Jungfrau, Märtyrin des 3. Jahrhunderts.

Neu!!: Tallinn und Barbara von Nikomedien · Mehr sehen »

Belagerung von Reval

Die Belagerung von Reval war eine militärische Intervention im Großen Nordischen Krieg.

Neu!!: Tallinn und Belagerung von Reval · Mehr sehen »

Bergen (Norwegen)

Bergen ist mit Einwohnern (Stand) die zweitgrößte Stadt Norwegens, eine Kommune in der Provinz (Fylke) Hordaland sowie deren Verwaltungssitz.

Neu!!: Tallinn und Bergen (Norwegen) · Mehr sehen »

Bernt Notke

Bernt Notke – vermutetes Selbstporträt in der zerstörten ''Gregorsmesse'' Bernt Notke (* um 1435 in Lassan; † Anfang – vor dem 12. Mai – 1509 in Lübeck) war ein in Nordeuropa bekannter Lübecker Maler und Werkstattleiter, wohl der bedeutendste im Ostseeraum des ausgehenden Mittelalters.

Neu!!: Tallinn und Bernt Notke · Mehr sehen »

Bildung

Wilhelm von Humboldt (1767–1835), Bildungsreformer Bildung (von) bezeichnet die Formung des Menschen im Hinblick auf sein „Menschsein“, das heißt zu einer Persönlichkeit, die sich durch besondere geistige, physische, soziale und kulturelle Merkmale auszeichnet.

Neu!!: Tallinn und Bildung · Mehr sehen »

Birgitta-Festival

Das Birgitta-Festival ist ein seit 2005 alljährlich in der Hauptstadt Estlands Tallinn stattfindendes Musikfestival.

Neu!!: Tallinn und Birgitta-Festival · Mehr sehen »

Bischof

Ein Bischof (von epískopos ‚Aufseher‘, ‚Hüter‘, ‚Schützer‘) ist in vielen Kirchen der Inhaber eines Amtes, der die geistliche und administrative Leitung eines bestimmten Gebietes hat, das üblicherweise zahlreiche lokale Gemeinden umfasst.

Neu!!: Tallinn und Bischof · Mehr sehen »

Bistum Reval

Das Bistum Reval wurde 1219 vom dänischen König Waldemar II. in Livland gegründet.

Neu!!: Tallinn und Bistum Reval · Mehr sehen »

Brügge

Brügge ist die Hauptstadt und mit Einwohnern (Stand) die größte Stadt der Provinz Westflandern in Belgien.

Neu!!: Tallinn und Brügge · Mehr sehen »

Bremen

Luftbild der Bremer Innenstadt mit Marktplatz, Domshof, Bremer Dom, Rathaus und Liebfrauenkirche Die Stadtgemeinde Bremen ist die Hauptstadt des Landes Freie Hansestadt Bremen (kurz ebenfalls „Bremen“). Zu dem Zwei-Städte-Staat gehört neben Bremen noch das 53 km nördlich gelegene Bremerhaven.

Neu!!: Tallinn und Bremen · Mehr sehen »

Bronzesoldat von Tallinn

Der ''Bronze-Soldat'' an seinem heutigen Standort Der Bronze-Soldat (estnisch: Pronkssõdur), ursprünglich Denkmal der Befreier Tallinns (estnisch: Tallinna vabastajate monument, russisch: Монумент освободителям Таллина, manchmal auch Tõnismäe-Denkmal) ist ein von den sowjetischen Behörden im Jahre 1947 errichtetes Denkmal in Estlands Hauptstadt Tallinn, welches aus sowjetischer und russischer Sichtweise an die Befreiung Estlands durch die Rote Armee von der deutschen Besatzung im September 1944 erinnern und die gefallenen Soldaten der Roten Armee ehren soll.

Neu!!: Tallinn und Bronzesoldat von Tallinn · Mehr sehen »

Bruttoinlandsprodukt

Staaten nach Höhe des nominalen BIP KKP) Vergleich (IWF, 2017, Top 10, ungeordnet) Das Bruttoinlandsprodukt, in der Schweiz auch Bruttoinlandprodukt (Abkürzung: BIP), gibt den Gesamtwert aller Güter, d. h.

Neu!!: Tallinn und Bruttoinlandsprodukt · Mehr sehen »

Castrum Danorum

Das Castrum Danorum oder Burg Tallinn ist der Name einer im 13.

Neu!!: Tallinn und Castrum Danorum · Mehr sehen »

Charles Lloyd

Charles Lloyd (Monterey Jazz Festival 2006; Foto: Luke Wroblewski) Charles Lloyd (* 15. März 1938 in Memphis, Tennessee) ist ein US-amerikanischer Tenorsaxophonist und Flötist des Modern Jazz.

Neu!!: Tallinn und Charles Lloyd · Mehr sehen »

Christian Ackermann

Die von Ackermann geschaffene Uhr an der Tallinner Heiliggeistkirche Christian Ackermann (* vor 1670 in Königsberg; † nach 1710 in Tallinn) war ein in Estland arbeitender Bildhauer und Kunstschnitzer.

Neu!!: Tallinn und Christian Ackermann · Mehr sehen »

Civitas

Cívitas (Plural: Civitates), wörtlich „Bürgerschaft“, ist das lateinische Wort für eine halbautonome Verwaltungseinheit der mittleren Ebene.

Neu!!: Tallinn und Civitas · Mehr sehen »

Danzig

Artushof mit Neptunbrunnen, (6) Papst-Johannes-Paul-II.-Brücke Danzig (Gdańsk) ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Pommern im Norden von Polen.

Neu!!: Tallinn und Danzig · Mehr sehen »

Dave Benton

Dave Benton (* 31. Januar 1951 auf Aruba, Niederländische Antillen) ist ein in Estland lebender Popsänger.

Neu!!: Tallinn und Dave Benton · Mehr sehen »

Dänemark

Dänemark ist ein Land und souveräner Staat im nördlichen Europa und eine parlamentarische Monarchie.

Neu!!: Tallinn und Dänemark · Mehr sehen »

Deportation aus Estland

Tallinner Sportler fordern „spontan“ den Anschluss an die Sowjetunion. Beginn der sowjetischen Besetzung Estlands (Tallinn, Freiheitsplatz, 17. Juli 1940) Mit der sowjetischen Besetzung Estlands ab dem Sommer 1940 erreichte auch der stalinistische Terror das Land.

Neu!!: Tallinn und Deportation aus Estland · Mehr sehen »

Deutsch-Balten

Glasfenster der Deutsch-Balten im Lüneburger Brömsehaus Die Deutsch-Balten (oder Deutschbalten, auch Baltendeutsche, veraltet: Balten) waren eine im Bereich des heutigen Estland und Lettland ansässige deutschsprachige Minderheit, die ab dem späten 12.

Neu!!: Tallinn und Deutsch-Balten · Mehr sehen »

Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt

Moskau, 24. August 1939: Handschlag Stalins und Ribbentrops nach der Unterzeichnung des Nichtangriffspakts Das geheime Zusatzprotokoll vom 23. August 1939 zum Nichtangriffspakt sowjetischen Einmarsch in Ostpolen, Iswestija vom 18. September 1939 Der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt, bekannt als Hitler-Stalin-Pakt (nach den beiden Außenministern auch Ribbentrop-Molotow-Pakt oder Molotow-Ribbentrop-Pakt genannt), war ein auf zehn Jahre befristeter Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion, der am 24. August 1939 (mit Datum vom 23. August 1939) in Moskau vom Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop und dem sowjetischen Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten Wjatscheslaw Molotow in Anwesenheit Josef Stalins (als KPdSU-Generalsekretär de facto Führer der Sowjetunion) und des deutschen Botschafters Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg unterzeichnet und publiziert wurde.

Neu!!: Tallinn und Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt · Mehr sehen »

Deutsche

Das Ethnonym Deutsche wird in vielfältiger Weise verwendet.

Neu!!: Tallinn und Deutsche · Mehr sehen »

Deutscher Orden

Heutige Form des Ordenskreuzes Der Deutsche Orden, auch Deutschherrenorden oder Deutschritterorden genannt, ist eine römisch-katholische Ordensgemeinschaft.

Neu!!: Tallinn und Deutscher Orden · Mehr sehen »

Dicke Margarethe

Dicke Margarethe Blick von Osten Blick auf die Dicke Margarethe Die Dicke Margarethe ist ein Wehrturm der Revaler Stadtbefestigung in der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval).

Neu!!: Tallinn und Dicke Margarethe · Mehr sehen »

Die Presse

Die Presse ist eine überregionale österreichische Tageszeitung, die zur Styria Media Group gehört und gemäß ihrer Blattlinie eine „bürgerlich-liberale Auffassung“ vertritt.

Neu!!: Tallinn und Die Presse · Mehr sehen »

Distrikt

Ein Distrikt (aus dem englischen district entlehnt) – Duden, Bibliographisches Institut; ist ein Element einer räumlichen oder verwaltungstechnischen Gliederung.

Neu!!: Tallinn und Distrikt · Mehr sehen »

Domberg (Tallinn)

Blick vom Domberg auf die Unterstadt Der Domberg (estnisch: Toompea) ist ein Kalkberg in der estnischen Hauptstadt Tallinn, der als Wahrzeichen der Stadt gilt.

Neu!!: Tallinn und Domberg (Tallinn) · Mehr sehen »

Domherr

Domherr (auch) ist ein (geistliches) Amt in der katholischen Kirche und ein Ehrenamt in der evangelischen Kirche.

Neu!!: Tallinn und Domherr · Mehr sehen »

Dominikaner

Der Orden der Dominikaner, auch Predigerorden, lat.

Neu!!: Tallinn und Dominikaner · Mehr sehen »

Domkapitel

Kapitel der St.-Salvator-Kathedrale in Brügge Das Domkapitel (von „Zusammenkunft, feierliche Versammlung“), in der römisch-katholischen Kirche auch Kathedralkapitel, ist die Leitungskörperschaft einer Bischofskirche in administrativen und liturgischen Fragen.

Neu!!: Tallinn und Domkapitel · Mehr sehen »

Drei Schwestern (Tallinn)

Drei Schwestern Blick von Süden Die Drei Schwestern, ist ein denkmalgeschützter Gebäudekomplex in der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval).

Neu!!: Tallinn und Drei Schwestern (Tallinn) · Mehr sehen »

Dubrovnik

Wappen Dubrovniks, aus der Wappenkrone des Wappen Kroatiens Dubrovnik, früher als Republik Ragusa bekannt (später Ragusium; italienisch und deutsch Ragusa), ist eine Stadt im südlichen Kroatien an der Adria.

Neu!!: Tallinn und Dubrovnik · Mehr sehen »

Edgar Johan Kuusik

„Haus der Künste“ (''Kunstihoone'') am Freiheitsplatz von Tallinn „Haus der Künste“ (''Kunstihoone'') Gebäude ''Sakala tänav'' 2-4 in Tallinn ''Sakala tänav 1'' in Tallinn, heute Theater NO99 Edgar Johan Kuusik (* auf dem Gut Pikajärve, Landgemeinde Valgjärve, Livland; † 3. August 1974 in Tallinn) war ein estnischer Architekt.

Neu!!: Tallinn und Edgar Johan Kuusik · Mehr sehen »

Edgar Savisaar

Edgar Savisaar Edgar Savisaar (* 31. Mai 1950 in der Gemeinde Harku) ist ein estnischer Politiker.

Neu!!: Tallinn und Edgar Savisaar · Mehr sehen »

Eesti Konservatiivne Rahvaerakond

Die Eesti Konservatiivne Rahvaerakond (Estnische Konservative Volkspartei – EKRE) ist eine politische Partei in der Republik Estland.

Neu!!: Tallinn und Eesti Konservatiivne Rahvaerakond · Mehr sehen »

Eesti Riiklik Sümfooniaorkester

Das Eesti Riiklik Sümfooniaorkester (Staatliches Symphonieorchester Estlands, ERSO) ist das führende Symphonieorchester Estlands.

Neu!!: Tallinn und Eesti Riiklik Sümfooniaorkester · Mehr sehen »

Elron

Elron ist der Markenname, unter dem die staatliche estnische Eisenbahn-Gesellschaft AS Eesti Liinirongid operiert.

Neu!!: Tallinn und Elron · Mehr sehen »

Epitaph

Epitaphaltar des Lorenz von Bibra Als Epitaph (‚zum Grab gehörend‘ bzw., von ἐπί epí ‚bei‘, ‚auf‘ und táphos ‚Grab‘; Plural Epitaphe; im Deutschen auch Epitaphium, Plural Epitaphien) wird eine Grabinschrift oder ein Grabdenkmal für einen Verstorbenen an einer Kirchenwand oder einem Pfeiler bezeichnet.

Neu!!: Tallinn und Epitaph · Mehr sehen »

Epping-Turm

Epping-Turm Der Epping-Turm ist ein Wehrturm der Revaler Stadtbefestigung in der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval).

Neu!!: Tallinn und Epping-Turm · Mehr sehen »

Erich Maschke

Erich Maschke (* 2. März 1900 in Berlin; † 11. Februar 1982 in Heidelberg) war ein deutscher Historiker und Professor für Geschichte.

Neu!!: Tallinn und Erich Maschke · Mehr sehen »

Ericsson

Logo ca. 1894 Logo ca. 1940 Gründeranteil der französischen Soc. des Téléphones Ericsson von 1911 Telefonaktiebolaget L. M. Ericsson (Ericsson) ist ein schwedisches Unternehmen mit Sitz in Stockholm.

Neu!!: Tallinn und Ericsson · Mehr sehen »

Erzbischof

Wappen eines römisch-katholischen Erzbischofs(erkennbar am grünen Bischofshut (''galero'') mit zwanzig seitlich herabhängenden gleichfarbigen Quasten (''fiochi'') sowie am hinter dem Wappenschild aufgerichteten erzbischöflichen Kreuz. Das Pallium weist darauf hin, dass dieser Erzbischof auch ein Metropolit ist.) Der Titel Erzbischof (Erz- von arché ‚Anfang‘, ‚Führung‘, in der abgeleiteten Bedeutung „Ober-“, und Bischof von επίσκοπος epískopos ‚Aufseher‘) wird von Bischöfen mit besonderer Amtsstellung getragen.

Neu!!: Tallinn und Erzbischof · Mehr sehen »

Esten

estnische Volkstrachten Die Esten (estnisch eestlased) sind eine autochthone nordeuropäische finno-ugrische Ethnie mit etwa einer Million Angehörigen.

Neu!!: Tallinn und Esten · Mehr sehen »

Estland

Estland (auch) ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Tallinn und Estland · Mehr sehen »

Estnische Akademie der Wissenschaften

Kohtu 6, Tallinn, Sitz der Akademie Die Estnische Akademie der Wissenschaften (estnisch Eesti Teaduste Akadeemia) ist die Akademie der Wissenschaften in Estland.

Neu!!: Tallinn und Estnische Akademie der Wissenschaften · Mehr sehen »

Estnische Apostolische Orthodoxe Kirche

Die Estnische Apostolische Orthodoxe Kirche (Eesti Apostlik-Õigeusu Kirik) ist eine orthodoxe Kirche in Estland.

Neu!!: Tallinn und Estnische Apostolische Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Estnische Evangelisch-Lutherische Kirche

Bischofswappen und Fahne der EELK im Tallinner Dom Die Estnische Evangelisch-Lutherische Kirche (EELK) ist die nationale evangelisch-lutherische Kirche von Estland.

Neu!!: Tallinn und Estnische Evangelisch-Lutherische Kirche · Mehr sehen »

Estnische Kunstakademie

Die Kunstakademie Die Estnische Kunstakademie (estnisch: Eesti Kunstiakadeemia) ist eine staatliche Kunstakademie mit Sitz in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Estnische Kunstakademie · Mehr sehen »

Estnische Marineakademie

Die Estnische Marineakademie (estnisch: Eesti Mereakadeemia) ist eine staatliche Marineakademie und militärische Einrichtung, an der angehende Offiziere der estnischen Marine und der estnischen Küstenwache ausgebildet werden.

Neu!!: Tallinn und Estnische Marineakademie · Mehr sehen »

Estnische Musikakademie

Die Estnische Musik- und Theaterakademie (estnisch: Eesti Muusika- ja Teatriakadeemia) ist eine staatliche Musikhochschule in Tallinn, Estland.

Neu!!: Tallinn und Estnische Musikakademie · Mehr sehen »

Estnische Nationalbibliothek

Die Estnische Nationalbibliothek (estnisch Eesti Rahvusraamatukogu) befindet sich auf dem Berg Tõnismägi im Zentrum der Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Estnische Nationalbibliothek · Mehr sehen »

Estnische Reformpartei

Die Estnische Reformpartei (estnisch Eesti Reformierakond, RE) ist eine klassisch liberale Partei.

Neu!!: Tallinn und Estnische Reformpartei · Mehr sehen »

Estnische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Estnische SSR in den Grenzen von 1940 Die Estnische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung: ESSR, estnisch: Eesti Nõukogude Sotsialistlik Vabariik, abgekürzt: Eesti NSV oder ENSV, / Estonskaja SSR) war von 1940 bis 1990 eine Unionsrepublik der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken auf dem Gebiet Estlands, das 1918 seine Unabhängigkeit vom Russischen Reich erlangt hatte.

Neu!!: Tallinn und Estnische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Estnische Sprache

Estnisch (Eigenbezeichnung: eesti keel) ist eine flektierend-agglutinierende Sprache und gehört zum ostseefinnischen Zweig der Gruppe der finno-ugrischen Sprachen.

Neu!!: Tallinn und Estnische Sprache · Mehr sehen »

Estnische Zentrumspartei

Die Estnische Zentrumspartei (estnisch: Eesti Keskerakond) ist eine estnische Mitte-links-Partei mit populistischen Elementen.

Neu!!: Tallinn und Estnische Zentrumspartei · Mehr sehen »

Estnischer Freiheitskrieg

Denkmal für den Estnischen Freiheitskrieg in Tallinn. Als Estnischen Freiheitskrieg (auch Estnischer Selbständigkeitskrieg; estnisch Vabadussõda) bezeichnet man den Kampf der Republik Estland für ihre staatliche Unabhängigkeit gegen Sowjetrussland und die unter deutschem Kommando stehende Baltische Landeswehr von 1918 bis 1920.

Neu!!: Tallinn und Estnischer Freiheitskrieg · Mehr sehen »

Estnisches Seefahrtsmuseum

Eingang zum Estnischen Seefahrtsmuseum Taucheranzug im Museum Ausstellungsstücke Das Estnische Seefahrtsmuseum ist ein Museum zur Geschichte der Seefahrt in der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval).

Neu!!: Tallinn und Estnisches Seefahrtsmuseum · Mehr sehen »

Estonia (Schiff, 1980)

Die Estonia war eine RoPax-Ostseefähre, die am 28.

Neu!!: Tallinn und Estonia (Schiff, 1980) · Mehr sehen »

Europastraße 67

Die Europastraße 67 (kurz: E 67) oder auch Via Baltica ist eine Fernverkehrsstraße, die Prag, Breslau und Warschau über Lazdijai, Kaunas, Riga und Tallinn (Fähre) mit Helsinki verbindet.

Neu!!: Tallinn und Europastraße 67 · Mehr sehen »

Europäisches Museum des Jahres

Das 1977 gegründete Europäische Museums Forum (EMF) zeichnet jährlich ein Museum als Europäisches Museum des Jahres aus.

Neu!!: Tallinn und Europäisches Museum des Jahres · Mehr sehen »

Eurovision Song Contest 2002

Der 47.

Neu!!: Tallinn und Eurovision Song Contest 2002 · Mehr sehen »

Evangelische Kirche in Deutschland

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (siehe auch Parafiskus), gebildet durch die Gemeinschaft von 20 lutherischen, unierten und reformierten Kirchen in Deutschland.

Neu!!: Tallinn und Evangelische Kirche in Deutschland · Mehr sehen »

Fähre

Rheinfähre Altrip-Mannheim Fähre über den Mbam in der Nähe von Bafia (Kamerun) Polnische Seitenradmotorfähre „Bez Granic“ über die Oder zwischen Güstebieser Loose (D) und Gozdowice (PL), 2012 Eine Fähre (mhd. vere; zu mhd. vern, ahd. ferian ‚mit dem Schiff fahren‘) ist ein Verkehrsmittel, das dem Übersetzverkehr über ein Gewässer dient.

Neu!!: Tallinn und Fähre · Mehr sehen »

FC Flora Tallinn

Der FC Flora Tallinn ist ein estnischer Fußballverein aus der Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und FC Flora Tallinn · Mehr sehen »

FC Levadia Tallinn

Der FC Levadia Tallinn ist ein estnischer Fußballverein.

Neu!!: Tallinn und FC Levadia Tallinn · Mehr sehen »

Fernbusverkehr

Linienbus auf der Linie Savannakhet (Laos) ↔ Đà Nẵng (Vietnam) Fernbus in Thailand Fernbusverkehr ist eine Form des öffentlichen Personenfernverkehrs, die mit Bussen in Linienverkehren Regionen über größere Entfernungen miteinander verbindet.

Neu!!: Tallinn und Fernbusverkehr · Mehr sehen »

Fernsehturm Tallinn

Der Fernsehturm Tallinn (estn. Tallinna teletorn) in der estnischen Hauptstadt Tallinn ist mit seinen 314 m Höhe nach dem Fernsehturm Riga (368,5 m) das höchste freistehende Bauwerk in Nordeuropa und wurde anlässlich der Olympischen Sommerspiele in Moskau errichtet.

Neu!!: Tallinn und Fernsehturm Tallinn · Mehr sehen »

Filmportal.de

filmportal.de ist eine Internet-Filmdatenbank zum deutschen Film mit umfangreichen Angaben zu Filmen und Filmschaffenden sowie thematischen Artikeln.

Neu!!: Tallinn und Filmportal.de · Mehr sehen »

Finnischer Meerbusen

Blick von Kotka in Finnland auf die Insel Gogland, die im Finnischen Meerbusen ungefähr in der Mitte zwischen Estland und Finnland liegt Flusseinzugsgebiete in den Finnischen Meerbusen Der Finnische Meerbusen ist eine langgestreckte Bucht der Ostsee, die sich zwischen Finnland und Estland in west-östlicher Richtung auf Russland zu erstreckt.

Neu!!: Tallinn und Finnischer Meerbusen · Mehr sehen »

Flughafen Tallinn-Lennart Meri

Der Flughafen Tallinn-Lennart Meri (estnisch: Lennart Meri Tallinna Lennujaam, auch Tallinn-Ülemiste) ist der internationale Flughafen der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Flughafen Tallinn-Lennart Meri · Mehr sehen »

Forschung

Unter Forschung versteht man, im Gegensatz zum zufälligen Entdecken, die systematische Suche nach neuen Erkenntnissen sowie deren Dokumentation und Veröffentlichung.

Neu!!: Tallinn und Forschung · Mehr sehen »

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Redaktionsgebäude, Hellerhofstr. 9, Frankfurt am Main Verlagsgebäude, Hellerhofstr. 2–4, Frankfurt am Main Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (Eigenschreibweise: Frankfurter Allgemeine. Zeitung für Deutschland; kurz F.A.Z. oder FAZ) ist eine deutsche überregionale Abonnement-Tageszeitung.

Neu!!: Tallinn und Frankfurter Allgemeine Zeitung · Mehr sehen »

Frieden von Dorpat

Originaler Verhandlungstisch (Stadtmuseum Tartu) In den Friedensverträgen von Dorpat erkannte Sowjetrussland die Unabhängigkeit Finnlands und Estlands an.

Neu!!: Tallinn und Frieden von Dorpat · Mehr sehen »

Friedrich Ladegast

Friedrich Ladegast Friedrich Ladegast (* 30. August 1818 in Hochhermsdorf (heute Hermsdorf, Ortsteil von Zettlitz); † 30. Juni 1905 in Weißenfels) war ein bedeutender deutscher Orgelbauer in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Neu!!: Tallinn und Friedrich Ladegast · Mehr sehen »

Göttingen

Gänseliesel und Fußgängerzone Luftbild von Göttingen (2006 von Nordwesten fotografiert) Leine in Göttingen Göttingen ist eine Universitätsstadt in Südniedersachsen.

Neu!!: Tallinn und Göttingen · Mehr sehen »

Gilde (Kaufleute)

Eine Gilde (von altnordisch gildi „Genossenschaft“, „Trinkgelage“) im engeren Sinne war im Mittelalter ein selbstnütziger und durch einen Schwur besiegelter Zusammenschluss von Kaufleuten (Patriziern) einer Stadt oder einer Gruppe fahrender Händler zum Schutz und zur Förderung gemeinsamer Interessen.

Neu!!: Tallinn und Gilde (Kaufleute) · Mehr sehen »

Goethe-Institut

Das Goethe-Institut ist ein gemeinnütziger Verein mit Hauptsitz in München und hat die Aufgabe, die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland zu fördern, die internationale kulturelle Zusammenarbeit zu pflegen und ein umfassendes, aktuelles Deutschlandbild zu vermitteln.

Neu!!: Tallinn und Goethe-Institut · Mehr sehen »

Goldener Fuß

Turm im Jahr 2011 Goldener Fuß, 2016 Der Goldene Fuß ist ein Wehrturm der Revaler Stadtbefestigung in der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval).

Neu!!: Tallinn und Goldener Fuß · Mehr sehen »

Gotik

Notre-Dame de Reims, ein herausragendes Beispiel französischer Gotik. Lichtdurchfluteter Raum: Chor des Veitsdoms in PragDie Gotik bezeichnet eine Epoche der europäischen Architektur und Kunst des Mittelalters, die sich in ihren verschiedenen nationalen Ausprägungen der Früh-, Hoch- und Spätgotik zeitlich etwa von der Mitte des 12.

Neu!!: Tallinn und Gotik · Mehr sehen »

Gotland

Gotland – Landsat Spitzels Knabenkraut ist eine besondere Rarität der gotländischen Pflanzenwelt Gotland ist eine schwedische Insel und historische Provinz.

Neu!!: Tallinn und Gotland · Mehr sehen »

Große Strandpforte

Große Strandpforte, Blick von der Stadtseite Außenseite, links die Dicke Margarethe Stadtseite der Großen Strandpforte im Jahr 1875 Die Große Strandpforte, auch Großes Seetor oder Großes Strandtor ist ein Stadttor der Revaler Stadtbefestigung in der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval).

Neu!!: Tallinn und Große Strandpforte · Mehr sehen »

Großer Nordischer Krieg

Der Große Nordische Krieg war ein in Nord-, Mittel- und Osteuropa geführter Krieg um die Vorherrschaft im Ostseeraum in den Jahren 1700 bis 1721.

Neu!!: Tallinn und Großer Nordischer Krieg · Mehr sehen »

Großfürstentum Moskau

Das Großfürstentum Moskau (wiss. Transliteration Velikoe Knjažestvo Moskovskoe) war ein russisches Teilfürstentum, das durch die im 14.

Neu!!: Tallinn und Großfürstentum Moskau · Mehr sehen »

Haabersti

Lage von Haabersti in Tallinn Haabersti ist ein Stadtteil der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Haabersti · Mehr sehen »

Haabersti (Stadtbezirk)

Der Bezirk Habersti (rot) im gleichnamigen Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Der Stadtbezirk Haabersti (Haabersti asum) liegt im gleichnamigen Stadtteil Haabersti (Haabersti linnaosa) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Haabersti (Stadtbezirk) · Mehr sehen »

Hanse

Nordeuropa und die Hansestädte um 1400 Die Hansestädte und der Deutsche Orden im 14. Jh. und Anfang des 15. Jhs. Abbildung aus dem Hamburger Stadtrecht von 1497 Hanse – auch Deutsche Hanse oder Düdesche Hanse, – ist die Bezeichnung für die zwischen Mitte des 12.

Neu!!: Tallinn und Hanse · Mehr sehen »

Harku

Harku (deutsch Hark) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Harju mit einer Fläche von 159,8 km².

Neu!!: Tallinn und Harku · Mehr sehen »

Hauptstadt

Bundestages. Bundesrates. de jure verfügt die Schweiz jedoch über keine Hauptstadt (siehe Hauptstadtfrage der Schweiz). Landtages. Eine Hauptstadt ist ein symbolisches, zumeist auch politisches Zentrum eines Staates und oft Sitz der obersten Staatsgewalten: Parlament, Monarch, Regierung, Oberstes Gericht.

Neu!!: Tallinn und Hauptstadt · Mehr sehen »

Haus der Großen Gilde

Haus der Großen Gilde Eingang Das Haus der Großen Gilde, ist ein historisches Gebäude in der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval).

Neu!!: Tallinn und Haus der Großen Gilde · Mehr sehen »

Heiliggeistkirche (Tallinn)

Die Heilig-Geist-Kirche mit ihrem barocken Turm Windrichtungsgeber und Kreuz Eingang zur Heilig-Geist-Kirche mit der ältesten Uhr Tallinns Die Heilig-Geist-Kirche (Pühavaimu kirik) ist eines der Wahrzeichen der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Heiliggeistkirche (Tallinn) · Mehr sehen »

Heinrich von Lettland

Heinrich von Lettland, auch von Livland oder Henricus de Lettis (* um 1187 bei Magdeburg; † nach 1259) war ein deutscher Chronist.

Neu!!: Tallinn und Heinrich von Lettland · Mehr sehen »

Heinz von zur Mühlen

Heinrich Dieter „Heinz“ von zur Mühlen (* in Reval; † 1. Juni 2005 in München) war ein deutsch-baltischer Historiker.

Neu!!: Tallinn und Heinz von zur Mühlen · Mehr sehen »

Helsinki

hochkant.

Neu!!: Tallinn und Helsinki · Mehr sehen »

Hermen Rode

Hermen Rode (* um 1430; † 1504) war ein deutscher Maler.

Neu!!: Tallinn und Hermen Rode · Mehr sehen »

Hiiu

Lage von Hiiu (rot) im Tallinner Stadtteil Nõmme (gelb) Hiiu ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Hiiu · Mehr sehen »

Hildesheim

Knochenhaueramtshaus Rolandbrunnen Mariendom St. Jakobi. Blick nach Südosten über die Stadt Hildesheim (niederdeutsch Hilmessen, lateinisch Hildesia) ist eine große selbständige Stadt in Niedersachsen rund 30 km südöstlich der Landeshauptstadt Hannover und eines von neun Oberzentren des Bundeslandes.

Neu!!: Tallinn und Hildesheim · Mehr sehen »

Ikonoklasmus

Liebfrauenkathedrale von Antwerpen am 20. August 1566 (Kupferstich von Frans Hogenberg, 1588) Buddha-Statue von Bamiyan vor und nach der Sprengung durch Taliban im Jahr 2001 Unter Ikonoklasmus (von altgriechisch εἰκών eikón „Bild, Abbild“ und κλάσμα klasma (κλάω) „zerbrechen“) versteht man die Zerstörung heiliger Bilder oder Denkmäler der eigenen Religion (Bildersturm), insbesondere im Christentum.

Neu!!: Tallinn und Ikonoklasmus · Mehr sehen »

Infrastruktur

Eine Infrastruktur (von ‚unterhalb‘ und structura ‚Zusammenfügung‘) ist im übertragenen Sinn ein Unterbau.

Neu!!: Tallinn und Infrastruktur · Mehr sehen »

International University Audentes

Die International University Audentes (IUA) mit Sitz in Tallinn ist die größte Privatuniversität in Estland.

Neu!!: Tallinn und International University Audentes · Mehr sehen »

Iru

Iru ist ein Dorf im estnischen Kreis Harju.

Neu!!: Tallinn und Iru · Mehr sehen »

Isamaa

Isamaa, IRL ist eine konservative Partei in Estland.

Neu!!: Tallinn und Isamaa · Mehr sehen »

Jaan Kross

Jaan Kross (1987) Jaan Kross (* 19. Februar 1920 in Tallinn; † 27. Dezember 2007 ebenda) war ein estnischer Schriftsteller.

Neu!!: Tallinn und Jaan Kross · Mehr sehen »

Jazz Festival in Tallinn 1967

Das Jazz Festival in Tallinn 1967 war ein Jazzfestival im sowjetisch-estnischen Tallinn vom 11.

Neu!!: Tallinn und Jazz Festival in Tallinn 1967 · Mehr sehen »

Jazzkaar

Jazzkaar (Tallinn International Jazz Festival) ist ein seit 1990 jährlich im April in Tallinn in Estland stattfindendes internationales Jazz-Festival.

Neu!!: Tallinn und Jazzkaar · Mehr sehen »

Järve (Tallinn)

Der Bezirk Järve (rot) im Tallinner Stadtteil Kristiine (gelb) Bahnhof von Järve (2009) Järve ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Järve (Tallinn) · Mehr sehen »

Jõelähtme

Jõelähtme (deutsch: Jegelecht) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Harju mit einer Fläche von 210 km².

Neu!!: Tallinn und Jõelähtme · Mehr sehen »

Johann Reinhold von Patkul

Johann Reinhold von Patkul Johann Reinhold von Patkul (* Juli 1660 in Stockholm; † 11. Oktober 1707 beim Kloster Kasimierz bei Posen) war ein livländischer und sächsischer Staatsmann und gilt als Verteidiger der Landesrechte Livlands und Anstoßgeber des Großen Nordischen Krieges.

Neu!!: Tallinn und Johann Reinhold von Patkul · Mehr sehen »

Johannes Mikkel

Johannes Mikkel (* 26. Oktober 1907 in der Landgemeinde Mäksa, Kirchspiel Võnnu, Livland; † 19. Januar 2006) war ein estnischer Kunstsammler und Mäzen.

Neu!!: Tallinn und Johannes Mikkel · Mehr sehen »

Juhkentali

Kesklinn (gelb) Juhkentali ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Juhkentali · Mehr sehen »

Kadaka

Der Bezirk Kadaka (rot) im Tallinner Stadtteil Mustamäe (gelb) Blick auf Kadaka Kadaka (zu Deutsch „Wacholder“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kadaka · Mehr sehen »

Kadriorg

Schloss Kadriorg Schwanenteich des Parks von Kadriorg estnischen Staatspräsidenten Kadriorg (deutscher Name Catherinenthal) ist ein nordöstlicher Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kadriorg · Mehr sehen »

Kadrioru staadion

Das Kadrioru staadion ist ein Stadion in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kadrioru staadion · Mehr sehen »

Kakumäe

Lage von Kakumäe (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Sonnenuntergang vor Kakumäe Kakumäe ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kakumäe · Mehr sehen »

Kalamaja

Der Bezirk Kalamaja (rot) im Tallinner Stadtteil Põhja-Tallinn (gelb) Kalamaja (historischer deutscher Name „Fischermay“ bzw. „Fischermai“ oder „Fischermaie“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kalamaja · Mehr sehen »

Kalevi Keskstaadion

Das Kalevi Keskstaadion ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kalevi Keskstaadion · Mehr sehen »

Kammergut

Das Kammergut (auch Kameralgut oder Tafelgut) ist ein veralteter Rechtsbegriff, der das Eigentum von Königen, Kaisern oder Fürsten beschrieb.

Neu!!: Tallinn und Kammergut · Mehr sehen »

Kanutigilde

Die Fassade der Kanutigilde in Tallinn Die Kanutigilde (auch St. Kanutigilde, estnische Püha Kanuti gild) war bis 1920 eine Gilde in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kanutigilde · Mehr sehen »

Kapspur

Südafrikanischer Fernzug mit Doppeltraktion im Mai 2013 auf Kapspurgeleisen. Die zwei vierachsigen Lokomotiven aus den Jahren 1979 bis 1981 der SAR Baureihe 6E1 haben ein Gewicht von rund 89 t und einen Achsdruck von rund 22,25 t Als Kapspur wird eine schmale Spurweite von Eisenbahngleisen bezeichnet, bei der der Abstand zwischen den Schienenkopf-Innenseiten mit 3½ englischen Fuß oder 42 englischen Zoll bemessen ist, was 1067 Millimetern entspricht.

Neu!!: Tallinn und Kapspur · Mehr sehen »

Karjamaa

Der Bezirk Karjamaa (rot) im Tallinner Stadtteil Põhja-Tallinn (gelb) Arsenal-Zentrum Park von Karjamaa Karjamaa (zu Deutsch „Weideland“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Karjamaa · Mehr sehen »

Kassisaba

Kesklinn (gelb) Kassisaba (deutsch „Katzenschwanz“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kassisaba · Mehr sehen »

Katharina II. (Russland)

Katharina II. von Russland (1780er-Jahre) Katharina II., genannt Katharina die Große (russisch: Екатерина Великая/Jekaterina Welikaja; * 2. Mai 1729 als Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst in Stettin; † in Sankt Petersburg), war ab dem 9. Juli 1762 Kaiserin von Russland, Herzogin von Holstein-Gottorf und ab 1793 Herrin von Jever.

Neu!!: Tallinn und Katharina II. (Russland) · Mehr sehen »

Katleri

Der Bezirk Katleri (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Wohnhäuser in Katleri Katleri ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Katleri · Mehr sehen »

Kaunas

Kaunas (deutsch veraltet Kauen, russisch Ковно, weißrussisch Коўна, polnisch Kowno) ist mit ca.

Neu!!: Tallinn und Kaunas · Mehr sehen »

Köln

Kölner Altstadt, Kölner Dom Hauptbahnhof, Musical Dome. Im Hintergrund der Fernmeldeturm Colonius und der Kölnturm im Mediapark (August 2017) Kölner Rheinufer bei Nacht Köln (kölsch Kölle) ist mit mehr als einer Million Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen sowie nach Berlin, Hamburg und München die viertgrößte Stadt Deutschlands.

Neu!!: Tallinn und Köln · Mehr sehen »

Keldrimäe

Kesklinn (gelb) Keldrimäe (zu Deutsch „Kellerberg“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Keldrimäe · Mehr sehen »

Kelmiküla

Der Bezirk Kelmiküla (rot) im Tallinner Stadtteil Põhja-Tallinn (gelb) Kelmiküla (zu Deutsch „Schelmendorf“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kelmiküla · Mehr sehen »

Kesklinn (Tallinn)

Lage von Kesklinn in Tallinn Die Innenstadt von Tallinn. Im Vordergrund der Turm des Tallinner Rathauses. Kesklinn ist der estnische Name des Stadtteils Tallinn-Innenstadt, eines der acht Stadtteile der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kesklinn (Tallinn) · Mehr sehen »

Kiek in de Kök (Tallinn)

Kiek in de Kök Kiek in de Kök Kiek in de Kök (hochdeutsch Kuck in die Küche) ist ein ehemaliger Kanonenturm in Estlands Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kiek in de Kök (Tallinn) · Mehr sehen »

Kirchenordnung

Osianders Kirchenordnung von Brandenburg und Nürnberg 1533 Kirchenordnung heißen heute die Kirchenverfassungen (zum Teil unter Einschluss der Kirchlichen Lebensordnungen) einiger evangelischer Landeskirchen in Deutschland.

Neu!!: Tallinn und Kirchenordnung · Mehr sehen »

Kirchspiel

Kirchspiel bezeichnet ursprünglich einen Pfarrbezirk (Parochie), in dem die Ortschaften einer bestimmten Pfarrkirche und deren Pfarrer zugeordnet sind.

Neu!!: Tallinn und Kirchspiel · Mehr sehen »

Kitseküla

Kesklinn (gelb) Kitseküla (zu Deutsch „Ziegendorf“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kitseküla · Mehr sehen »

Kivimäe

Der Bezirk Kivimäe (rot) im Tallinner Stadtteil Nõmme (gelb) Straßenszene in Kivimäe Denkmal für Voldemar Panso Kivimäe (zu Deutsch „Steinberg“) ist ein Bezirk der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kivimäe · Mehr sehen »

Kloostrimetsa

Lage von Kloostrimetsa (rot) im Tallinner Stadtteil Pirita (gelb) Hauptgebäude des Botanischen Gartens von Tallinn Kloostrimetsa ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kloostrimetsa · Mehr sehen »

Kloster Daugavgrīva

Das Kloster Daugavgrīva (deutsch Dünamünde; Mons S. Nicolai) war ein Zisterzienserkloster in Lettland.

Neu!!: Tallinn und Kloster Daugavgrīva · Mehr sehen »

Kloster Kärkna

Kloster Kärkna (Falkenau, Valkena) ist ein ehemaliges Zisterzienserkloster in Estland.

Neu!!: Tallinn und Kloster Kärkna · Mehr sehen »

Kloster Marienwohlde

Herrenhaus der Kreisdomäne Marienwohld (1907), erbaut auf altem Klostergrund Siebenarmiger Leuchter von 1436 Das Kloster Marienwohlde war ein Birgittenkloster an der Alten Salzstraße im heutigen Gemeindegebiet von Lankau unweit der Stadt Mölln.

Neu!!: Tallinn und Kloster Marienwohlde · Mehr sehen »

Kloster Padise

Das Kloster Padise (Padis; estnisch: Padise klooster) ist eine ehemalige Zisterzienserabtei in Padise (Gemeinde Lääne-Harju) im Kreis Harju in Estland.

Neu!!: Tallinn und Kloster Padise · Mehr sehen »

Kloster Roma

Das Kloster Sancta Maria de Gutnalia in Roma auf der schwedischen Ostseeinsel Gotland (allgemein Kloster Roma, schwed. Roma kloster, genannt) wurde im Jahre 1164 von Zisterziensermönchen gegründet, die vom Kloster Nydala in Småland, Schweden, ausgesandt wurden.

Neu!!: Tallinn und Kloster Roma · Mehr sehen »

Kompassi

Kesklinn (gelb) Kompassi (zu Deutsch „Kompass“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kompassi · Mehr sehen »

Konsistorium

Papst Clemens V. (1305–14) hält in Avignon ein Konsistorium ab (Buchmalerei) Papst Pius X. (1903–14) kreiert bei seinem ersten Feierlichen Konsistorium am 9. November 1903 die Prälaten Rafael Merry del Val y Zulueta und Giuseppe Callegari zu Kardinälen (Zeichnung) Als Konsistorium (von „Versammlungsort, Versammlung; kaiserliches Kabinett, Kronrat, Senatsversammlung“) bezeichnet man in der römisch-katholischen Kirche die Vollversammlung der Kardinäle, in den evangelischen Kirchen ein Kirchengericht oder eine kirchliche Behörde.

Neu!!: Tallinn und Konsistorium · Mehr sehen »

Kontor

Ein Kontor oder Contor (von französisch comptoir „Zahltisch“, im Postdeutsch auch comtoir) war im Spätmittelalter eine Niederlassung von hansischen Kaufleuten im Ausland und ist eine veraltete Bezeichnung für Büro sowie die Zweigstellen von Banken.

Neu!!: Tallinn und Kontor · Mehr sehen »

Konvent (Kloster)

Der Sacro Convento in Assisi ehrwürdigen Dienerin Gottes María von Ágreda gegründet wurde. Ein Konvent (m., von lat. conventus, ‚Versammlung‘) ist eine Niederlassung einer Ordensgemeinschaft, die aus weiblichen oder männlichen Ordensleuten (Nonnen, Mönchen, Ordensbrüdern oder Ordensschwestern) besteht.

Neu!!: Tallinn und Konvent (Kloster) · Mehr sehen »

Kopli kalmistu

Eingang Der Kopli kalmistu (deutsch: Friedhof Ziegelskoppel) in Tallinn war Estlands größter protestantischer deutsch-baltischer Friedhof und befand sich im Vorort Kopli (Ziegelskoppel).

Neu!!: Tallinn und Kopli kalmistu · Mehr sehen »

Kose (Tallinn)

Der Bezirk Kose (rot) im Tallinner Stadtteil Pirita (gelb) Blick auf Kose im Winter. Im Hintergrund der Fernsehturm Tallinn. Kose ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kose (Tallinn) · Mehr sehen »

Kostenfreier Nahverkehr

Kostenfreier Nahverkehr ist ein Konzept, öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) entgeltfrei zur Verfügung zu stellen.

Neu!!: Tallinn und Kostenfreier Nahverkehr · Mehr sehen »

Kristiine

Lage von Kristiine in Tallinn Kristiine ist ein Stadtteil der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kristiine · Mehr sehen »

Kristjan Raud

Kristjan Raud 1-Kronen-Geldscheins Kristjan Raud (* im Dorf Kirikuküla, damals Kirchspiel Sankt-Jakobi; † 19. Mai 1943 in Tallinn) war ein deutsch-estnischer Maler und Graphiker.

Neu!!: Tallinn und Kristjan Raud · Mehr sehen »

Kulturhauptstadt Europas

Briefmarke 1988 Die Kulturhauptstadt Europas (von 1985 bis 1999 Kulturstadt Europas) ist ein Titel, der jährlich von der Europäischen Union vergeben wird (seit 2004 an mindestens zwei Städte).

Neu!!: Tallinn und Kulturhauptstadt Europas · Mehr sehen »

Kumu (Museum)

KUMU Juli 2012 Das Kumu (estnischsprachige Abkürzung für Kunstimuuseum) ist ein Kunstmuseum im Tallinner Stadtteil Kadriorg.

Neu!!: Tallinn und Kumu (Museum) · Mehr sehen »

Kurepõllu

Der Bezirk Kurepõllu (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Wohnhäuser in Kurepõllu Kurepõllu (zu Deutsch „Storchenfeld“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kurepõllu · Mehr sehen »

Kuristiku

Der Bezirk Kuristiku (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Wohnhäuser in Kuristiku Kuristiku (zu Deutsch „Felsenkluft“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Kuristiku · Mehr sehen »

Laagna

Der Bezirk Laagna (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Schnellstraße in Laagna, der ''Laagna tee'' (früher ''Oktoberprospekt'') Plattenbauten in Laagna Laagna ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Laagna · Mehr sehen »

Laagri (Tallinn)

Der Bezirk Laagri (rot) im Tallinner Stadtteil Nõmme (gelb) Bahnhof von Laagri (2009) Laagri ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Laagri (Tallinn) · Mehr sehen »

Laiaküla

Lage von Laiaküla (rot) im Tallinner Stadtteil Pirita (gelb) Laiaküla ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Laiaküla · Mehr sehen »

Landesherr

Als Landesherr bezeichnet man für den Zeitraum vom Mittelalter bis in die Neuzeit den Inhaber der Landeshoheit in einem Territorium, wo er die höchste Herrschaftsgewalt ausübte.

Neu!!: Tallinn und Landesherr · Mehr sehen »

Langer Hermann

Der Turm "Langer Hermann" in Tallinn Der Lange Hermann (estnisch Pikk Hermann) ist einer der vier ursprünglichen mittelalterlichen Ecktürme des Schlosses auf dem Domberg von Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Langer Hermann · Mehr sehen »

Langstraße (Tallinn)

Langstraße, rechts der Grüne Markt samt Kapelle Langstraße Blick nach Norden in Richtung Große Strandpforte Langstraße um 1885 Die Langstraße ist eine Straße in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Langstraße (Tallinn) · Mehr sehen »

Lasnamäe

Lage von Lasnamäe in Tallinn Lasnamäe Laagna Lasnamäe ist ein Stadtteil im Nordosten der estnischen Hauptstadt Tallinn, etwa 5 km vom Zentrum entfernt.

Neu!!: Tallinn und Lasnamäe · Mehr sehen »

Löwe (Wappentier)

gekrönter Löwe in der Wiener Hofburg Der Löwe ist eine gemeine Figur der Heraldik und das beliebteste Wappentier.

Neu!!: Tallinn und Löwe (Wappentier) · Mehr sehen »

Lübeck

Petrikirche, davor die historischen Salzspeicher Bilderläuterungen. Die Hansestadt Lübeck (niederdeutsch: Lübęk, Lübeek; Adjektiv: lübsch, lübisch, spätestens seit dem 19. Jahrhundert auch lübeckisch), lateinisch Lubeca, ist eine kreisfreie Großstadt im Norden Deutschlands und im Südosten Schleswig-Holsteins an der Ostsee (Lübecker Bucht).

Neu!!: Tallinn und Lübeck · Mehr sehen »

Lübisches Recht

Das Lübische Recht (auch Lübsches Recht) war das von der Reichsstadt Lübeck übernommene Recht, das in über 100 Städten im Ostseeraum Geltung erlangte.

Neu!!: Tallinn und Lübisches Recht · Mehr sehen »

Lehnswesen

Die Heerschildordnung des Eike von Repgow bietet eine Standesgliederung der mittelalterlichen Gesellschaft, Heidelberg, Universitätsbibliothek, Cod. Pal. Germ. 164, fol. 1r Der Begriff Lehnswesen, auch Lehnwesen, Lehenswesen, Lehnschaft, Feudalwesen (→ Feudalismus) oder Benefizialwesen bezeichnet das politisch-ökonomische System der Beziehungen zwischen Lehnsherren und Lehnsnehmern.

Neu!!: Tallinn und Lehnswesen · Mehr sehen »

Lepiku (Tallinn)

Lage von Lepiku (rot) im Tallinner Stadtteil Pirita (gelb) Tallinner Fernsehturm aus (2006). Lepiku ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Lepiku (Tallinn) · Mehr sehen »

Liiva

Der Bezirk Liiva (rot) im Tallinner Stadtteil Nõmme (gelb) Bahnhof von Liiva. Aufnahme von 2009 Liiva (zu Deutsch „Sand“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Liiva · Mehr sehen »

Lilleküla

Lage von Lilleküla (rot) im Tallinner Stadtteil Kristiine (gelb) Ortsschild von Lilleküla Lilleküla ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Lilleküla · Mehr sehen »

Linnahall

Die ''Linnahall'' in Tallinn. Blick von der Tallinner Bucht (Aufnahme von 2006)Die Tallinna Linnahall (deutsch: „Tallinner Stadthalle“, früher W.-I.-Lenin-Palast für Kultur und Sport) ist eine Multifunktionshalle in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Linnahall · Mehr sehen »

Liste der höchsten Bauwerke ihrer Zeit

Diese Liste besteht aus drei Teilen.

Neu!!: Tallinn und Liste der höchsten Bauwerke ihrer Zeit · Mehr sehen »

Liste der historischen deutschsprachigen Straßennamen in Tallinn

In dieser Liste werden die historischen deutschsprachigen Straßennamen in Tallinn aufgeführt.

Neu!!: Tallinn und Liste der historischen deutschsprachigen Straßennamen in Tallinn · Mehr sehen »

Liste sowjetischer Kriegsgefangenenlager des Zweiten Weltkriegs

Diese Liste enthält die Lager für Kriegsgefangene auf dem Hoheitsgebiet der Sowjetunion während des Zweiten Weltkrieges und danach.

Neu!!: Tallinn und Liste sowjetischer Kriegsgefangenenlager des Zweiten Weltkriegs · Mehr sehen »

Livland

Livland, veraltet Liefland, auch Eifland, lat. Livonia, pol. Liwonia, liv. Līvõmō, lett. Livonija, russ. Ливония (Liwonija), est. Liivimaa, ist die Bezeichnung für eine historische Landschaft im Baltikum.

Neu!!: Tallinn und Livland · Mehr sehen »

Livländischer Krieg

Der Livländische Krieg von 1558 bis 1583, auch als Erster Nordischer Krieg bezeichnet, war der erste einer Reihe kriegerischer Konflikte zwischen Schweden, Polen-Litauen, Dänemark und Zarentum Russland um die Vorherrschaft im Ostseeraum.

Neu!!: Tallinn und Livländischer Krieg · Mehr sehen »

Livländischer Orden

Als Livländischer Orden oder Livonischer Orden wird der strukturell eigenständige Teil des Deutschen Ordens im Baltikum bezeichnet.

Neu!!: Tallinn und Livländischer Orden · Mehr sehen »

Loewenschede-Turm

Loewenschede-Turm, 2016 Stadtseite, 2012 Der Loewenschede-Turm ist ein Wehrturm der Revaler Stadtbefestigung in der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval).

Neu!!: Tallinn und Loewenschede-Turm · Mehr sehen »

London

Satelliten Terra aus gesehen London (deutsche Aussprache, englische Aussprache) ist die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs und des Landesteils England.

Neu!!: Tallinn und London · Mehr sehen »

Loopealse

Der Bezirk Loopealse (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Wohnhäuser in Loopealse Russisch-orthodoxer Kirchen-Neubau in Loopealse Loopealse (zu Deutsch „das Alvar “) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Loopealse · Mehr sehen »

Luftstreitkräfte der Sowjetunion

Die Luftstreitkräfte der Sowjetunion (transkribiert: Wojenno-wosduschnye sily SSSR, kurz WWS) waren eine Teilstreitkraft der Sowjetarmee.

Neu!!: Tallinn und Luftstreitkräfte der Sowjetunion · Mehr sehen »

Luite

Kesklinn (gelb) Luite (zu Deutsch „Düne“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Luite · Mehr sehen »

Lund

Lund ist eine Stadt in der südschwedischen Provinz Skåne län und der historischen Provinz Schonen.

Neu!!: Tallinn und Lund · Mehr sehen »

Maakri

Kesklinn (gelb) Maakri ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Maakri · Mehr sehen »

Maarjamäe

Der Bezirk Maarjamäe (rot) im Tallinner Stadtteil Pirita (gelb) Maarjamäe (deutsch Marienberg) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Maarjamäe · Mehr sehen »

Marina (Hafen)

Marina der ''Yachthafenresidenz Hohe Düne'', Rostock. Yachthafen in Helsinki Eine Marina (auch Yachthafen genannt) ist ein Hafen, dessen Anlegestellen, Liegeplätze und Einrichtungen auf die Bedürfnisse der Sportschifffahrt (Segel- und Motoryachten) ausgerichtet sind und meist gewerblich betriebenBundesministerium für Wirtschaft und Technologie: Wassertourismus in Deutschland., 2013, S. 9.

Neu!!: Tallinn und Marina (Hafen) · Mehr sehen »

Mauritius (Heiliger)

Dom St. Mauritius, Magdeburg (um 1250) Mauritius (lateinisch, auch Mauricius; deutsch: Moritz, frz. Maurice; * angeblich bei Theben in Ägypten; † angeblich um 290 in Agaunum im Wallis) war der Legende nach der Anführer der Thebaischen Legion und wird in der katholischen und der orthodoxen Kirche seit dem 4.

Neu!!: Tallinn und Mauritius (Heiliger) · Mehr sehen »

Mäeküla (Tallinn)

Lage von Mäeküla (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Mäeküla ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Mäeküla (Tallinn) · Mehr sehen »

Mähe

Lage von Mähe (rot) im Tallinner Stadtteil Pirita (gelb) Neubauten in Mähe Mähe ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Mähe · Mehr sehen »

Männiku

Der Bezirk Männiku (rot) im Tallinner Stadtteil Nõmme (gelb) Bushaltestelle in Männiku Männiku (zu Deutsch „Kiefernwald“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Männiku · Mehr sehen »

Mõigu

Lage von Mõigu (rot) im Tallinner Stadtteil Kesklinn (gelb) Ortsschild von Tallinn im Stadtbezirk Mõigu Mõigu ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Mõigu · Mehr sehen »

Merimetsa

Lage von Kloostrimetsa (rot) im Tallinner Stadtteil Pirita (gelb) Merimetsa im Winter Merimetsa ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Merimetsa · Mehr sehen »

Merivälja

Lage von Merivälja (rot) im Tallinner Stadtteil Pirita (gelb) Moderner Neubau in Merivälja Merivälja ist ein Stadtbezirk der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Merivälja · Mehr sehen »

Mustakivi

Der Bezirk Mustakivi (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Wohnhäuser in Mustakivi Mustakivi (zu Deutsch „Schwarzer Stein“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Mustakivi · Mehr sehen »

Mustamäe

Lage von Mustamäe in Tallinn Mustamäe ist ein Stadtteil der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Mustamäe · Mehr sehen »

Mustamäe (Stadtbezirk)

Der Bezirk Mustamäe (rot) im gleichnamigen Tallinner Stadtteil Mustamäe (gelb) Der Stadtbezirk Mustamäe (Mustamäe asum) liegt im gleichnamigen Stadtteil Mustamäe (Mustamäe linnaosa) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Mustamäe (Stadtbezirk) · Mehr sehen »

Mustjõe

Lage von Mustjõe (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Der Bezirk Mustjõe (rechts unten) an der Bucht von Kopli Mustjõe ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Mustjõe · Mehr sehen »

Naissaar

Naissaar (deutsch Nargen, schwedisch Nargö) ist eine zu Estland gehörige Insel im Finnischen Meerbusen.

Neu!!: Tallinn und Naissaar · Mehr sehen »

Narva (Stadt)

Narva (deutsch Narwa) ist die drittgrößte Stadt der Republik Estland, eine wichtige Industriestadt und das Zentrum der russischsprachigen Minderheit Estlands, zu der etwa 95 % der Einwohner Narvas gehören.

Neu!!: Tallinn und Narva (Stadt) · Mehr sehen »

Nationalität

Der Begriff Nationalität wird für verschiedene Konzepte angewandt: Einerseits steht er im Deutschen für die rechtliche Zuordnung einer Person zu politisch definierten Nationen im Sinne der Staatsbürgerschaft.

Neu!!: Tallinn und Nationalität · Mehr sehen »

Nationaloper Estonia

Die Nationaloper Estonia (estnisch Rahvusooper Estonia) ist eine der wichtigsten Kulturinstitutionen Estlands.

Neu!!: Tallinn und Nationaloper Estonia · Mehr sehen »

Nõmme

Lage von Nõmme in Tallinn Straße in Nõmme Bahnhof von Nõmme Nõmme ist ein Stadtteil der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Nõmme · Mehr sehen »

Nõmme (Stadtbezirk)

Der Bezirk Nõmme (rot) im gleichnamigen Tallinner Stadtteil Nõmme (gelb) Nõmme (Nõmme asum) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Nõmme (Stadtbezirk) · Mehr sehen »

Nürnberg

Wahrzeichen Nürnbergs, die Kaiserburg Opernhauses Blick über die Altstadt vom Spittlertorturm aus Stadtmauer umschließt die Altstadt noch heute fast vollständig Nürnberg (nürnbergisch häufig Närmberch, fränkisch auch Närrnberch oder Nämberch) ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Mittelfranken des Freistaats Bayern.

Neu!!: Tallinn und Nürnberg · Mehr sehen »

Neue Zürcher Zeitung

Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ), im Zürcher Dialekt Zürizytig genannt, ist eine Schweizer Tageszeitung und ein Medienunternehmen mit Sitz in Zürich.

Neu!!: Tallinn und Neue Zürcher Zeitung · Mehr sehen »

Niederdeutsche Sprache

Deutsche Dialekte) Als nieder- oder plattdeutsche Sprache wird eine hauptsächlich im Norden Deutschlands (vgl. Ostniederdeutsch und Westniederdeutsch) verbreitete westgermanische Sprache bezeichnet.

Neu!!: Tallinn und Niederdeutsche Sprache · Mehr sehen »

Niederländische Renaissance

Oude Stadhuis in Den Haag. Der Bau von 1561 ist mit typischen Elementen der Niederländischen Renaissance versehen: Ein gotisch geprägter Gebäudekörper aus Backstein mit gliedernden Sandsteinelementen und dekorativen Mauerankern, die Fenster haben steinerne Kreuze und sind zum Teil mit Dreiecksgiebeln verziert. Die Giebel sind gestaffelt, der achteckige Turm wird von einer durchbrochenen Haube bekrönt. Artemision des niederländischen Malers Martin van Heemskerck Der Begriff Niederländische Renaissance wird genutzt, um die nordeuropäische Variante dieses Baustils von der durch Italien geprägten „klassischen“ Renaissance zu unterscheiden.

Neu!!: Tallinn und Niederländische Renaissance · Mehr sehen »

Niguliste kirik

Außenansicht der Nikolaikirche. Die Nikolaikirche (estnisch Niguliste kirik) ist eines der Wahrzeichen der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Niguliste kirik · Mehr sehen »

Nikolaus von Myra

Nikolaus von Myra (russische Ikone von Alexa Petrow, 1294, Museum Nowgorod) Nikolaus von Myra (altgriech. Νικόλαος Μυριώτης, Nikolaos Myriōtes; * zwischen 270 und 286 in Patara; † 6. Dezember 326, 345, 351 oder 365) ist einer der bekanntesten Heiligen der Ostkirchen und der lateinischen Kirche.

Neu!!: Tallinn und Nikolaus von Myra · Mehr sehen »

Nokia

Nokia Oyj bzw.

Neu!!: Tallinn und Nokia · Mehr sehen »

Nordea

Nordea in Kopenhagen Nordea-Filiale in Helsinki Nordea (Nordic Ideas) ist ein führender Finanzkonzern in Nordeuropa und dem Baltikum mit Aktivitäten innerhalb folgender Geschäftsbereiche: Retail Banking (Privatkunden), Corporate Finance (Unternehmen und Institutionen) sowie Vermögensverwaltung und Lebensversicherungen.

Neu!!: Tallinn und Nordea · Mehr sehen »

Oberleitungsbus Tallinn

Depot Der Oberleitungsbus Tallinn ist der einzige Oberleitungsbus-Betrieb in Estland.

Neu!!: Tallinn und Oberleitungsbus Tallinn · Mehr sehen »

Okkupation

Bei einer Okkupation oder Besetzung (je nach Kontext auch Besatzung; von lateinisch occupare,besetzen‘) wird in einem bevölkerten Gebiet die vorhandene Staatsgewalt durch einen externen Machthaber auf dessen Initiative durch die seinige ersetzt.

Neu!!: Tallinn und Okkupation · Mehr sehen »

Olaikirche

Blick auf die Olaikirche Die Olaikirche (estnisch Oleviste kirik) in Tallinn, Estland, ist eine Kirche im Norden der Altstadt.

Neu!!: Tallinn und Olaikirche · Mehr sehen »

Olav II. Haraldsson

Olav II. als Deckengemälde in der Kirche von Överselö (auf der Insel Selaön im Mälaren) Figur von Olav II. aus dem 13. Jahrhundert in der Kirche von Svenneby Olav II.

Neu!!: Tallinn und Olav II. Haraldsson · Mehr sehen »

Olympische Sommerspiele 1980

Die Olympischen Sommerspiele 1980 (offiziell Spiele der XXII. Olympiade genannt) fanden vom 19.

Neu!!: Tallinn und Olympische Sommerspiele 1980 · Mehr sehen »

Ortsteil

Ortsteil, je nach Art der Gebietskörperschaft (Verwaltungseinheit) auch Teilort, Stadtteil, Gemeindeteil, Ortschaftsbestandteil oder Fraktion, ist einerseits in Siedlungsgeographie, Demographie und Raumplanung ein unspezifischer Sammelbegriff für abgegrenzte und mit eigenem Namen versehene Teile einer Siedlung (einem Ort, einer Ortschaft im allgemeinen Sinne).

Neu!!: Tallinn und Ortsteil · Mehr sehen »

Osteuropäische Zeit

Die Osteuropäische Zeit (OEZ, engl. Eastern European Time, EET) ist eine Zeitzone, in der die Uhren gegenüber der Koordinierten Weltzeit (UTC) um zwei Stunden vorgehen.

Neu!!: Tallinn und Osteuropäische Zeit · Mehr sehen »

Ostsee

Die Ostsee (auch Baltisches Meer, von lat. Mare Balticum, oder auch Baltische See genannt) ist ein 412.500 km² großes und bis zu 459 m tiefes Binnenmeer in Europa und gilt als das größte Brackwassermeer der Erde, auch wenn in der westlichen Ostsee aufgrund des Wasseraustausches mit der Nordsee zumeist ein höherer Salz- und Sauerstoffgehalt beobachtet werden kann.

Neu!!: Tallinn und Ostsee · Mehr sehen »

Pae (Tallinn)

Der Bezirk Pae (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Hochhäuser in Pae an der Schnellstraße ''Laagna tee'' Pae (zu Deutsch „Kalkstein “) ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Pae (Tallinn) · Mehr sehen »

Paevälja

Der Bezirk Paevälja (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Paevälja Paevälja (zu Deutsch „Kalksteinfeld“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Paevälja · Mehr sehen »

Paljassaare

Lage von Paljassaare (rot) im Tallinner Stadtteil Põhja-Tallinna (gelb) Strand im Nordosten von Paljassaare Paljassaare ist ein Stadtbezirk der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Paljassaare · Mehr sehen »

Parochialrecht

Das Parochialrecht ermöglicht es einer Religionsgemeinschaft, die Zugehörigkeit ihrer Mitglieder zu bestimmten Gemeinden allein von deren Wohnsitznahme abhängig zu machen, sich also nach dem Parochialprinzip zu organisieren, es ist also die staatskirchenrechtliche Antwort auf die Selbstorganisation einer Konfession nach dem Parochialprinzip.

Neu!!: Tallinn und Parochialrecht · Mehr sehen »

Paul I. (Russland)

Kaiser Paul, Ölgemälde des russischen Malers Stepan Schtschukin. Paul I. (eigentl. Pawel Petrowitsch bzw. russ.: Павел Петрович, * in Sankt Petersburg; † ebenda) war 1762 bis 1773 Herzog von Holstein-Gottorf und von 1796 bis 1801 Kaiser von Russland, außerdem von 1799 bis 1801 Großmeister des Malteserordens.

Neu!!: Tallinn und Paul I. (Russland) · Mehr sehen »

Paul Johansen

Paul Johansen (* in Reval; † 14. April 1965 in Hamburg) war ein deutsch-estnischer Historiker und Archivar.

Neu!!: Tallinn und Paul Johansen · Mehr sehen »

Pääsküla

Der Bezirk Pääsküla (rot) im Tallinner Stadtteil Nõmme (gelb) Der historische Bahnhof von Pääsküla aus dem Jahre 1926 Pääsküla ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Pääsküla · Mehr sehen »

Päpstlicher Legat

Der (apostolische) Legat vertritt als Botschafter des Heiligen Stuhls die Autorität des Papstes und handelt in seinem Namen.

Neu!!: Tallinn und Päpstlicher Legat · Mehr sehen »

Pärnu

Pärnu aus der Vogelschau Pärnu (deutsch Pernau) ist eine estnische Hafenstadt mit 39.828 Einwohnern (2016) und ein wichtiges Seebad in dem gleichnamigen Kreis.

Neu!!: Tallinn und Pärnu · Mehr sehen »

Põhja-Tallinn

Lage von Põhja-Tallinn Põhja-Tallinn Põhja-Tallinn (wörtlich Nord-Tallinn) ist ein Stadtteil der estnischen Hauptstadt.

Neu!!: Tallinn und Põhja-Tallinn · Mehr sehen »

Pekka Vapaavuori

Pekka Juhani Vapaavuori (6. August 1962 in Turku) ist ein finnischer Architekt.

Neu!!: Tallinn und Pekka Vapaavuori · Mehr sehen »

Pelgulinn

Lage von Pelgulinn (rot) im Tallinner Stadtteil Põhja-Tallinn (gelb) Die Härjapea-Straße im ältesten Teil Pelgulinns Ehemalige Arbeiterhäuser in der Heina-Straße Pelgulinn ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Pelgulinn · Mehr sehen »

Pelguranna

Der Bezirk Pelguranna (rot) im Tallinner Stadtteil Põhja-Tallinn (gelb) Der Badestrand ''Stroomi rand'' Pelguranna (zu Deutsch Zufluchts-Strand) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Pelguranna · Mehr sehen »

Pest

Vorkommen der Pest in Tieren (1998) Die Pest (‚Seuche‘) ist eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Yersinia pestis ausgelöst wird.

Neu!!: Tallinn und Pest · Mehr sehen »

Peter der Große

Peter I., Ölgemälde von Jean-Marc Nattier, 1717 Peter I., der Große (transkribiert Pjotr I Weliki), geboren als Pjotr Alexejewitsch Romanow (russ. Пётр Алексе́евич Рома́нов; * in Moskau; † in Sankt Petersburg), war von 1682 bis 1721 Zar und Großfürst von Russland und von 1721 bis 1725 der erste Kaiser des Russischen Reichs.

Neu!!: Tallinn und Peter der Große · Mehr sehen »

Pferdemühle (Tallinn)

Pferdemühle 2016 Die Pferdemühle, auch Rossmühle, ist eine historische Pferdemühle in der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval).

Neu!!: Tallinn und Pferdemühle (Tallinn) · Mehr sehen »

Philips

Royal Philips (kurz: Philips genannt) ist ein Anbieter von Gesundheitstechnologie und Haushaltsgeräten mit Sitz in Amsterdam.

Neu!!: Tallinn und Philips · Mehr sehen »

Pikaliiva

Der Bezirk Pikaliiva (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Surfclub in Pikaliiva Pikaliiva (zu Deutsch „Langer Sand“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Pikaliiva · Mehr sehen »

Pirita

Lage von Pirita in Tallinn Klosterkirche Pirita mit Grabplatten Kirchenschiff des St. Brigittenklosters von außen Kreuzgang und Wirtschaftsgebäude des Klosters Pirita (ausgegraben und gesichert), Hintergrund neuer Brigittenkonvent Pirita (deutsch Brigitten, manchmal auch St. Brigitten) ist ein im Nordosten an der Tallinner Bucht (estnisch Tallinna laht) gelegener Vorort von Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Pirita · Mehr sehen »

Pirita (Stadtbezirk)

Der Bezirk Pirita (rot) im gleichnamigen Tallinner Stadtteil (gelb) Yachthafen Pirita mit dem Olympischen Segelsportzentrum im Hintergrund Der Stadtbezirk Pirita (estnisch Pirita asum) liegt im Nordosten der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Pirita (Stadtbezirk) · Mehr sehen »

Pontus De la Gardie

Pontus De la Gardie Pontus De la Gardie, Freiherr von Ekholmen, (* 1520 in Russol, Languedoc; † 5. November 1585 im Fluss Narva ertrunken) war ein schwedischer Heerführer und Gouverneur von Livland.

Neu!!: Tallinn und Pontus De la Gardie · Mehr sehen »

Prag

Moldau Prag ist die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik.

Neu!!: Tallinn und Prag · Mehr sehen »

Präsident der Republik Estland

Schild an der estnischen Präsidialkanzlei Amtssitz des estnischen Präsidenten im Tallinner Stadtteil Kadriorg Der Präsident der Republik Estland (estnisch Eesti Vabariigi President) ist das estnische Staatsoberhaupt.

Neu!!: Tallinn und Präsident der Republik Estland · Mehr sehen »

Priisle

Lage von Priisle (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Hochhäuser von Priisle im Winter Priisle ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Priisle · Mehr sehen »

Privatisierung

Privatisierung (von lat. privatus) im engen Sinn bezeichnet die Umwandlung von öffentlichem Vermögen in privates Eigentum.

Neu!!: Tallinn und Privatisierung · Mehr sehen »

Privileg

Privileg Kaiser Karls IV., das allein den Prager Erzbischöfen die Krönung des böhmischen Königs vorbehält. Ein Privileg (Plural Privilegien, von lateinisch privilegium „Ausnahmegesetz, Vorrecht“) ist ein Vorrecht, das einer einzelnen Person oder einer Personengruppe zugeteilt wird.

Neu!!: Tallinn und Privileg · Mehr sehen »

Radbrunnen

Radbrunnen Der Radbrunnen, auch Katzenbrunnen, ist ein historischer Brunnen in der estnischen Hauptstadt Tallinn (deutsch Reval).

Neu!!: Tallinn und Radbrunnen · Mehr sehen »

Rae (Estland)

Rae (deutsch: Johannishof) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Harju mit einer Fläche von 206,7 km².

Neu!!: Tallinn und Rae (Estland) · Mehr sehen »

Rahumäe

Der Bezirk Rahumäe (rot) im Tallinner Stadtteil Nõmme (gelb) Rahumäe (zu Deutsch „Friedensberg“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Rahumäe · Mehr sehen »

Rail Baltica

| Geplanter Verlauf der Rail Baltica im Baltikum Die Rail Baltica ist eine geplante Eisenbahnverbindung, die von Warschau über Kaunas und Riga nach Tallinn – mit Anschluss nach Helsinki durch Fähre oder Tunnel – führen soll.

Neu!!: Tallinn und Rail Baltica · Mehr sehen »

Rathausplatz (Tallinn)

Rathausplatz, Blick auf das Rathaus Revaler Nullpunkt auf dem Platz Platzbebauung Weihnachtsmarkt Der Rathausplatz ist ein Platz in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Rathausplatz (Tallinn) · Mehr sehen »

Ratsherr

Ein Ratsherr (im mittelalterlichen Deutschland auch Ratmann) bzw.

Neu!!: Tallinn und Ratsherr · Mehr sehen »

Raua

Kesklinn (gelb) Raua (zu Deutsch „Eisen“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Raua · Mehr sehen »

Raudalu

Der Bezirk Raudalu (rot) im Tallinner Stadtteil Nõmme (gelb) Raudalu ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Raudalu · Mehr sehen »

Reeperbahnturm

Reeperbahnturm, 2016 Der Reeperbahnturm ist ein Wehrturm der Revaler Stadtbefestigung in der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval).

Neu!!: Tallinn und Reeperbahnturm · Mehr sehen »

Reformation

Die Konfessionen in Zentraleuropa um 1618 Reformation (lateinisch reformatio „Wiederherstellung, Erneuerung“) bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung zwischen 1517 und 1648, die zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte.

Neu!!: Tallinn und Reformation · Mehr sehen »

Reformationsstadt Europas

Reformationsstadt Europas ist ein Ehrentitel für europäische Städte, die in der Geschichte der von Martin Luther und anderen evangelischen Theologen angestoßenen kirchlichen Reformation eine bedeutende Rolle gespielt haben.

Neu!!: Tallinn und Reformationsstadt Europas · Mehr sehen »

Reformatorischer Bildersturm

Flugblatt ''Klagrede der armen verfolgten Götzen und Tempelbilder'' (Erhard Schön, um 1530, hier ohne Text)Das Flugblattes macht darauf aufmerksam, dass die Bilder nicht verantwortlich sind, dass sie zu Götzen werden; rechts im Bild: Ein Mann mit einem Stachel im Auge betrachtet den Bildersturm. (Uwe Fleckner, Martin Warnke, Hendrik Ziegler (Hrsg.): ''Handbuch der politischen Ikonographie'', Band 1, S. 145, ISBN 978-3-406-57765-9) (http://books.google.de/books?id.

Neu!!: Tallinn und Reformatorischer Bildersturm · Mehr sehen »

Reichsgau

Reichsgaue (grün bzw. orange markiert) um 1941 Parteigaue (hellbraun), Reichsgaue (dunkelbraun) und Generalgouvernement, Mai 1944 Reichsgaue waren staatliche Verwaltungsbezirke und Selbstverwaltungskörperschaften in Teilen des Deutschen Reiches in der Zeit des Nationalsozialismus von 1939 bis 1945.

Neu!!: Tallinn und Reichsgau · Mehr sehen »

Revaler Killo

Der Revaler Killo ist eine Fischspezialität aus der estnischen Stadt Reval (Tallinn).

Neu!!: Tallinn und Revaler Killo · Mehr sehen »

Riga

Riga ist die Hauptstadt Lettlands und mit rund 700.000 Einwohnern größte Stadt des Baltikums.

Neu!!: Tallinn und Riga · Mehr sehen »

Riigikogu

Toompea loss, Sitz des Riigikogu Der Riigikogu (direkt übersetzt: Staatsversammlung oder auch Staatsrat) ist das Parlament Estlands.

Neu!!: Tallinn und Riigikogu · Mehr sehen »

Riigikohus

Sitz des estnischen Staatsgerichtshofs auf dem Domberg in Tartu Der estnische Staatsgerichtshof (estnisch Riigikohus) ist das höchste Gericht der Republik Estland.

Neu!!: Tallinn und Riigikohus · Mehr sehen »

Rocca al Mare

Der Bezirk Rocca al Mare (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Rocca al Mare ist einer der zwölf Bezirke (estnisch asum) des Tallinner Stadtteils Haabersti.

Neu!!: Tallinn und Rocca al Mare · Mehr sehen »

Rote Armee

Die Rote Arbeiter- und Bauernarmee (/ Rabotsche-krestjanskaja Krasnaja armija (RKKA), kurz: Rote Armee (RA)) war die Bezeichnung für das Heer und die Luftstreitkräfte Sowjetrusslands bzw.

Neu!!: Tallinn und Rote Armee · Mehr sehen »

Russifizierung

Als Russifizierung werden in der russischen und später sowjetischen Innenpolitik alle Maßnahmen bezeichnet, den Einflussbereich der russischen Sprache und der russischen Kultur zulasten der anderen Sprachen und Kulturen im Sinne eines Transkulturationsprozesses auszuweiten.

Neu!!: Tallinn und Russifizierung · Mehr sehen »

Russisch-Orthodoxe Kirche

Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau Als Russisch-Orthodoxe Kirche (wiss. Transliteration Russkaja Pravoslavnaja Cerkov) werden die autokephale orthodoxe Kirche von Moskau und Russland (Patriarchat von Moskau und ganz Russland) einschließlich der Diözesen der Diaspora, die ihr verbundenen „autonomen Kirchen“ und einige der von ihr abgespaltenen Kirchen (Altorthodoxe, Russische Auslandskirche) bezeichnet.

Neu!!: Tallinn und Russisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Russische Sprache

Die russische Sprache (Russisch, früher auch Großrussisch genannt; im Russischen: русский язык,, deutsche Transkription: russki jasyk, wissenschaftliche Transliteration gemäß ISO 9:1968 russkij jazyk) ist eine Sprache aus dem slawischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Tallinn und Russische Sprache · Mehr sehen »

Russisches Kaiserreich

Russisches Kaiserreich ist neben Kaiserreich Russland der in der Geschichtswissenschaft gebräuchliche NameKlaus Zernack: Handbuch der Geschichte Russlands, Band II: 1613–1856.

Neu!!: Tallinn und Russisches Kaiserreich · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Tallinn und Russland · Mehr sehen »

S-Bahn

Früher Fahrzeugtyp der Berliner S-Bahn, dem Ursprung aller S-Bahn-Systeme München Marienplatz'' Baureihe 420 der S-Bahn Köln als S12 im Bahnhof Köln Messe/Deutz (Mai 2016). Doppelstock-Pendelzug auf dem Seedamm bei Rapperswil-Jona (Schweiz) London Overground Eine S-Bahn ist eine Stadtschnellbahn und sowohl technisch als auch rechtlich eine Eisenbahn.

Neu!!: Tallinn und S-Bahn · Mehr sehen »

Sadama

Kesklinn (gelb) Sadama (zu Deutsch „Hafen“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Sadama · Mehr sehen »

Saku (Estland)

Saku (offiziell: Saku vald; deutsch: Sack) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Harju mit einer Fläche von 171 km².

Neu!!: Tallinn und Saku (Estland) · Mehr sehen »

Saku Suurhall

Die Saku Suurhall (estn. Suurhall.

Neu!!: Tallinn und Saku Suurhall · Mehr sehen »

Sampo (Unternehmen)

Sampo Oyj ist ein Finanzunternehmen aus Finnland.

Neu!!: Tallinn und Sampo (Unternehmen) · Mehr sehen »

Samuel Greigh

Samuel Greigh (* 30. November 1736 in Inverkeithing, Schottland; † 4. Oktober 1788 vor Tallinn) war ein schottischer Admiral in russischen Diensten.

Neu!!: Tallinn und Samuel Greigh · Mehr sehen »

Sankt Petersburg

Peter-und-Paul-Festung. In der Mitte die beiden vergoldeten Türme der Peter-und-Paul-Kathedrale Der eherne Reiter:Denkmal für Peter den Großen Lenin-Statue in Leningrad. Das Gebäude im Hintergrund sollte ursprünglich Sitz der Stadtverwaltung werden; zum Größenvergleich: rechts unten sind Menschen Sankt Petersburg (kurz auch St. Petersburg, örtlicher Spitzname Piter nach der ursprünglich dem Niederländischen nachempfundenen Namensform Санкт-Питербурх Sankt-Piterburch) ist mit fünf Millionen Einwohnern (2012) die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas.

Neu!!: Tallinn und Sankt Petersburg · Mehr sehen »

Sääse

Der Bezirk Sääse (rot) im Tallinner Stadtteil Mustamäe (gelb) Sääse (zu Deutsch „Mücke“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Sääse · Mehr sehen »

Sõjamäe

Lage von Sõjamäe (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Am Bahnhof von Sõjamäe Sõjamäe ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Sõjamäe · Mehr sehen »

Südalinn

Kesklinn (gelb) Südalinn (zu Deutsch etwa „Herz der Stadt“) ist ein Bezirk der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Südalinn · Mehr sehen »

Schlacht von Lyndanisse

In der Schlacht von Lyndanisse am 15.

Neu!!: Tallinn und Schlacht von Lyndanisse · Mehr sehen »

Schlacht von Schaulen (1236)

Die Schlacht von Schaulen wurde am 22. September 1236 zwischen Verbänden des livländischen Schwertbrüderordens und den einheimischen nichtchristlichen Schemaiten und Livländern (Großfürstentum Litauen) im Baltikum geschlagen.

Neu!!: Tallinn und Schlacht von Schaulen (1236) · Mehr sehen »

Schlippenbach-Haus

Schlippenbach-Haus, 2018 1996 Das Schlippenbach-Haus ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Schlippenbach-Haus · Mehr sehen »

Schoss (Steuer)

Schoss (der; mit kurzem Vokal) ist eine bis in die frühe Neuzeit in Nord- und Mitteldeutschland gebräuchliche Bezeichnung für Steuern, insbesondere Vermögenssteuern.

Neu!!: Tallinn und Schoss (Steuer) · Mehr sehen »

Schutzpatron

Schutzpatronin Bayerns Ein Schutzpatron (von lat. patronus „Schutzherr, Anwalt“) ist nach katholischem und orthodoxem Verständnis ein Heiliger, der in besonderer Weise um seine Fürsprache für einen bestimmten Ort, eine Region, einen Beruf oder einen Zustand angerufen wird.

Neu!!: Tallinn und Schutzpatron · Mehr sehen »

Schwarzhäupterhaus

Schwarzhäupterhaus in Riga Ein Schwarzhäupterhaus (auch Schwarzenhäupterhaus) ist das Versammlungshaus der Bruderschaft der Schwarzhäupter, einer Vereinigung unverheirateter Kaufleute in den Hansestädten des Baltikums.

Neu!!: Tallinn und Schwarzhäupterhaus · Mehr sehen »

Schweden

Das Königreich Schweden (oder einfach Sverige) ist eine parlamentarische Monarchie in Nordeuropa.

Neu!!: Tallinn und Schweden · Mehr sehen »

Schwertbrüderorden

Schild des Schwertbrüderordens Der Schwertbrüderorden (lateinisch Fratres miliciae Christi de Livonia, zu Deutsch Brüder der Ritterschaft Christi von Livland) war ein geistlicher Ritterorden.

Neu!!: Tallinn und Schwertbrüderorden · Mehr sehen »

Seli (Tallinn)

Der Bezirk Seli (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Hochhäuser in Seli Seli ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Seli (Tallinn) · Mehr sehen »

Sibulaküla

Kesklinn (gelb) Sibulaküla (zu deutsch „Zwiebeldorf“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Sibulaküla · Mehr sehen »

Siili

Der Bezirk Siili (rot) im Tallinner Stadtteil Mustamäe (gelb) Plattenbauten am Park ''Parditiigi park''. Aufnahme von 2008. Siili (zu Deutsch „Igel“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Siili · Mehr sehen »

Sikupilli

Der Bezirk Sikupilli (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Wohnhäuser in Sikupilli Sikupilli (zu Deutsch „Sackpfeife“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Sikupilli · Mehr sehen »

Sitsi

Lage von Sitsi (rot) im Tallinner Stadtteil Põhja-Tallinna (gelb) Sitsi ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Sitsi · Mehr sehen »

Skandinaviska Enskilda Banken

Die Skandinaviska Enskilda Banken AB (SEB) ist ein schwedischer Finanzdienstleistungskonzern mit Hauptsitz in Stockholm, Kungsträdgården.

Neu!!: Tallinn und Skandinaviska Enskilda Banken · Mehr sehen »

Skype

Skype ist ein im Jahr 2003 eingeführter, kostenloser Instant-Messaging-Dienst, der seit 2011 im Besitz von Microsoft ist.

Neu!!: Tallinn und Skype · Mehr sehen »

Sotsiaaldemokraatlik Erakond

Die Sozialdemokratische Partei (estnisch: Sotsiaaldemokraatlik Erakond), kurz SDE, ist eine sozialdemokratische Partei in Estland.

Neu!!: Tallinn und Sotsiaaldemokraatlik Erakond · Mehr sehen »

Soul Militia

Soul Militia (bis 2002: 2XL) ist eine estnische R&B-Band.

Neu!!: Tallinn und Soul Militia · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Tallinn und Sowjetunion · Mehr sehen »

St. Peter und Paul (Tallinn)

St. Peter und Paul, Fassade Ansicht von Osten St.

Neu!!: Tallinn und St. Peter und Paul (Tallinn) · Mehr sehen »

St.-Katharinen-Kloster (Tallinn)

Sankt-Katharinen-Kloster Südseite zur Katharinengasse Reste der Klosterkirche Das Sankt-Katharinen-Kloster ist ein ehemaliges Dominikanerkloster in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und St.-Katharinen-Kloster (Tallinn) · Mehr sehen »

Stadtbus

Als Stadtbus wird ein innerstädtisches Verkehrssystem des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auf Basis der Verkehrsmittel Omnibus beziehungsweise Oberleitungsbus bezeichnet.

Neu!!: Tallinn und Stadtbus · Mehr sehen »

Stapelrecht

Das Stapelrecht oder auch Niederlagsrecht (lat. Ius emporii, eigentlich „Marktrecht“ im Sinne von „Verkaufsrecht“) war im Mittelalter das Recht einer Stadt, von durchziehenden Kaufleuten zu verlangen, dass sie ihre Waren in der Stadt für einen bestimmten Zeitraum auf dem Stapelplatz abluden, „stapelten“ und anboten.

Neu!!: Tallinn und Stapelrecht · Mehr sehen »

Stiftung

Eine Stiftung ist eine Einrichtung, die mit Hilfe eines Vermögens einen vom Stifter festgelegten Zweck verfolgt.

Neu!!: Tallinn und Stiftung · Mehr sehen »

Stockholm

Die Insel ''Riddarholmen'', dahinter Stockholms Altstadt ''Gamla stan'' und andere Merkmale Stockholms Stockholm (vom altschwedischen stokker, entsprechend schwedisch stock „Baumstamm, Warenbestand“ und holmber, schwedisch holme „kleine Insel“) ist die Hauptstadt Schwedens und mit 935.619 (Gemeinde Stockholm), 1,4 Millionen (tätort Stockholm) beziehungsweise 2,1 Millionen Einwohnern (Groß-Stockholm) die größte Stadt in Skandinavien.

Neu!!: Tallinn und Stockholm · Mehr sehen »

Straßenbahn Tallinn

Die Straßenbahn Tallinn ist das einzige Straßenbahnnetz in Estland und gleichzeitig das einzige europäische Netz in Kapspur (1067 mm Spurweite).

Neu!!: Tallinn und Straßenbahn Tallinn · Mehr sehen »

Suffragan

Suffragan (lat.) ist jedes zu Sitz und Stimme (suffragium) berechtigte Mitglied eines Kollegiums von Geistlichen einer Kirchenprovinz.

Neu!!: Tallinn und Suffragan · Mehr sehen »

Swedbank

Swedbank Arena (heute: Friends Arena) in Solna bei Stockholm Swedbank AB (früher FöreningsSparbanken, kurz FSB) ist ein schwedisches Kreditinstitut und eine der größten Banken in Nordeuropa und auf dem Baltikum.

Neu!!: Tallinn und Swedbank · Mehr sehen »

Tallinna Linnateater

Tallinna Linnateater Das Tallinna Linnateater ist ein Theater in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Tallinna Linnateater · Mehr sehen »

Tallinna Linnatranspordi

Die Aktiengesellschaft Tallinna Linnatranspordi AS ist das kommunale Verkehrsunternehmen der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Tallinna Linnatranspordi · Mehr sehen »

Tallinner Dom

Der Tallinner Dom Innenraum mit Altarraum und Kruzifix Innenraum mit Wappen-Epitaphien Windrichtungsgeber Der Tallinner Dom (estnisch: Tallinna toomkirik) ist eines der Wahrzeichen der estnischen Hauptstadt.

Neu!!: Tallinn und Tallinner Dom · Mehr sehen »

Tallinner Rathaus

Das Rathaus von Tallinn Das Tallinner Rathaus (estnisch Tallinna raekoda) ist eines der Wahrzeichen der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Tallinner Rathaus · Mehr sehen »

Tallinner Ratsapotheke

Tallinner Ratsapotheke Die Tallinner Ratsapotheke (estnisch Tallinna Raeapteek) befindet sich am Rathausplatz der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Tallinner Ratsapotheke · Mehr sehen »

Talsinki

Talsinki ist ein Kofferwort, das sich aus den Städtenamen Tallinn und Helsinki zusammensetzt.

Neu!!: Tallinn und Talsinki · Mehr sehen »

Tanel Padar

Tanel Padar im Jahr 2006 Tanel Padar (* 27. Oktober 1980 in Haljala, Estnische SSR) ist ein estnischer Sänger und Bandmitglied von The Sun.

Neu!!: Tallinn und Tanel Padar · Mehr sehen »

Tartu

Tartu (deutsch und schwedisch: Dorpat, früher deutsch auch Dörpt; /Derpt, 11.–17. Jahrhundert, 1893–1918 Юрьев/Jurjew) ist Estlands zweitgrößte Stadt nach der Hauptstadt Tallinn und Sitz der Universität Tartu.

Neu!!: Tallinn und Tartu · Mehr sehen »

Tatari

Der Bezirk Tatari (rot) im Tallinner Stadtteil Kesklinn (gelb) Tatari (zu Deutsch „Tatarisches “) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Tatari · Mehr sehen »

Tõnismäe

Kesklinn (gelb) Tõnismäe (zu Deutsch Antonius-Berg) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Tõnismäe · Mehr sehen »

Technische Universität Tallinn

Technische Universität Tallinn, Haupteingang Die Technische Universität Tallinn (TUT;, TTÜ), englisch Tallinn University of Technology, früher Tallinn Technical University ist die einzige Technische Universität Estlands.

Neu!!: Tallinn und Technische Universität Tallinn · Mehr sehen »

Telekommunikation

Preßnitztalbahn. Dahinter ein kreuzendes Luftkabel Als Telekommunikation (und ‚gemeinsam machen‘, ‚mitteilen‘) oder Fernmeldewesen wird jeglicher Austausch von Informationen über eine räumliche Distanz hinweg bezeichnet.

Neu!!: Tallinn und Telekommunikation · Mehr sehen »

Tiskre

Der Bezirk Tiskre (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Neubauten in Tiskre am Ufer der Ostsee (2010). Im Hintergrund die Türme der Stadt Tallinn. Tiskre ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Tiskre · Mehr sehen »

Tondi (Tallinn)

Der Bezirk Tondi (rot) im Tallinner Stadtteil Kristiine (gelb) Die ehemaligen zaristischen Kasernengebäude von Tondi Tondi ist ein Bezirk der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Tondi (Tallinn) · Mehr sehen »

Tondiraba

Lage von Tondiraba (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Stromleitungen am Wald von Tondiraba Tondiraba ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Tondiraba · Mehr sehen »

Torupilli

Kesklinn (gelb) Torupilli (zu Deutsch „Sackpfeife“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Torupilli · Mehr sehen »

Totentanz

Wondreb (Oberpfalz) Der Totentanz oder Makabertanz ist die im 14. Jahrhundert aufgekommene Darstellung des Einflusses und der Macht des Todes auf bzw.

Neu!!: Tallinn und Totentanz · Mehr sehen »

Turku

Turku,, ist eine Stadt an der Südwestküste Finnlands.

Neu!!: Tallinn und Turku · Mehr sehen »

UNESCO-Welterbe

Globale Verteilung der UNESCO-Welterbestätten (Stand März 2018) Welterbe-Emblems Die UNESCO verleiht den Titel Welterbe (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe) an Stätten, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität weltbedeutend sind und von den Staaten, in denen sie liegen, für den Titel vorgeschlagen werden.

Neu!!: Tallinn und UNESCO-Welterbe · Mehr sehen »

Universität Tallinn

Mare-Gebäude der Universität Silva-Gebäude der Universität Die Universität Tallinn (kurz TLU oder TLÜ) ist eine staatliche Universität in der estnischen Hauptstadt Tallinn mit knapp 10.000 Studenten und 500 wissenschaftlichen Angestellten.

Neu!!: Tallinn und Universität Tallinn · Mehr sehen »

Universität Tartu

Die Universität Tartu (deutsch ehemals Universität Dorpat) ist die älteste Universität Estlands und dessen einzige Volluniversität.

Neu!!: Tallinn und Universität Tartu · Mehr sehen »

Unruhen in Tallinn 2007

Unruhen in der Nacht zum 27. April 2007 Demonstrationen am 26. April 2007 Die Unruhen in Tallinn (Pronksiööd) waren gewalttätige Demonstrationen in der estnischen Hauptstadt Tallinn, welche am Abend des 26. April 2007 begannen und zwei Nächte andauerten.

Neu!!: Tallinn und Unruhen in Tallinn 2007 · Mehr sehen »

Uus Maailm

Kesklinn (gelb) Uus Maailm (historischer deutscher Name „Neue-Welt“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Uus Maailm · Mehr sehen »

Uuslinn

Der Bezirk Uuslinn (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Berufsschule für Mechaniker in Uuslinn Uuslinn (zu Deutsch „Neustadt“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Uuslinn · Mehr sehen »

Vana-Mustamäe

Der Bezirk Vana-Mustamäe (rot) im Tallinner Stadtteil Nõmme (gelb) Der sogenannte „Glehn'sche Friedhof“ (''Glehni rahula'') in Vana-Mustamäe Vana-Mustamäe (zu Deutsch „Alt-Schwarzberg“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Vana-Mustamäe · Mehr sehen »

Vanalinn

Kesklinn (gelb) Vanalinn (estnisch für „Altstadt“) ist ein Bezirk (estn. asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Vanalinn · Mehr sehen »

Vasalemma (Gemeinde)

Vasalemma (deutsch: Wassalem) ist eine ehemalige Landgemeinde im estnischen Kreis Harju mit einer Fläche von 38,66 km².

Neu!!: Tallinn und Vasalemma (Gemeinde) · Mehr sehen »

Vasall

Ein Vasall schwört den Lehnseid vor dem thronenden Pfalzgrafen Friedrich I. von der Pfalz Ein Vasall (von keltisch gwas, von lateinisch vassus „Knecht“) war im frühen Mittelalter (5.−7. Jahrhundert) ein Herr, der sich freiwillig als Gefolgsmann in den Dienst eines anderen Herren stellte und sich diesem für bestimmte militärische oder diplomatische Dienstleistungen verpflichtete.

Neu!!: Tallinn und Vasall · Mehr sehen »

Väike-Õismäe

Der Bezirk Väike-Õismäe (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Väike-Õismäe (zu Deutsch „Kleiner Blütenberg“) ist ein Bezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Väike-Õismäe · Mehr sehen »

Väo

Lage von Väo (rot) im Tallinner Stadtteil Lasnamäe (gelb) Kraftwerk von Väo mit Hochhäusern von Lasnamäe im Hintergrund Väo (deutsch Faeht) ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Väo · Mehr sehen »

Veerenni

Kesklinn (gelb) Veerenni (zu Deutsch etwa „Traufe“ oder „Aquädukt“) ist ein Bezirk der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Veerenni · Mehr sehen »

Verkehrsunternehmen

Ein Verkehrsunternehmen (VU) ist ein Unternehmen, das Verkehrsdienstleistungen, also Transportweg, Verkehrsleistung, Abfertigung oder weitere Funktionen wie beispielsweise Lagern oder Verpacken, anbietet.

Neu!!: Tallinn und Verkehrsunternehmen · Mehr sehen »

Veskimetsa

Lage von Veskimetsa (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Eingang zum Tallinner Zoo Veskimetsa ist ein Stadtbezirk (estnisch asum) der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Veskimetsa · Mehr sehen »

Viimsi

Viimsi ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Harju mit einer Fläche von 72,8 km².

Neu!!: Tallinn und Viimsi · Mehr sehen »

Visby

Visby (schwedische Aussprache; deutsch auch Wisby) ist eine Stadt an der Westküste der schwedischen Ostseeinsel Gotland.

Neu!!: Tallinn und Visby · Mehr sehen »

Vismeistri

Der Bezirk Vismeistri (rot) im Tallinner Stadtteil Haabersti (gelb) Straße in Vismeistri Vismeistri ist ein Bezirk (estnisch asum) im Nordwesten der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Neu!!: Tallinn und Vismeistri · Mehr sehen »

Vitalienbrüder

Historische Schauplätze der Vitalienbrüder um 1400 Schädel eines auf dem Grasbrook Hingerichteten, wahrscheinlich ein Vitalienbruder, um 1400. Museum für Hamburgische Geschichte. Vitalienbrüder (auch: Vitalier; Lateinisch: fratres Vitalienses) nannte sich eine Gruppe von Seefahrern, die im 14. Jahrhundert den Handelsverkehr in der Nord- und Ostsee beeinflussten.

Neu!!: Tallinn und Vitalienbrüder · Mehr sehen »

Waldemar II. (Dänemark)

Siegel Waldemars II. Waldemar II. (* 28. Juni 1170; † 28. März 1241) „der Sieger“ war Herzog von Schleswig (1182–1202) und König von Dänemark (1202–1241).

Neu!!: Tallinn und Waldemar II. (Dänemark) · Mehr sehen »

Waldemar-Erdbuch

Das Waldemar-Erdbuch (lateinisch: Liber Census Daniæ) ist ein Steuererfassungsbuch, das der dänische König Waldemar II. 1231 in lateinischer Sprache anlegen ließ.

Neu!!: Tallinn und Waldemar-Erdbuch · Mehr sehen »

Warschau

Warschau (polnisch Warszawa) ist seit 1596 die Hauptstadt Polens und die flächenmäßig größte sowie mit über 1,7 Mio.

Neu!!: Tallinn und Warschau · Mehr sehen »

Wartheland

Der Reichsgau Wartheland (polnisch Okręg Rzeszy Kraj Warty) oder verkürzt Warthegau (polnisch Okręg Warcki) bestand im Verband des Deutschen Reiches von 1939 bis 1945.

Neu!!: Tallinn und Wartheland · Mehr sehen »

Wehrmacht

Vorschrift – Die Pflichten des deutschen Soldaten …, 1936 Wehrmacht ist die Bezeichnung für die Gesamtheit der Streitkräfte im nationalsozialistischen Deutschland.

Neu!!: Tallinn und Wehrmacht · Mehr sehen »

Weliki Nowgorod

Weliki Nowgorod ist eine Großstadt in Russland mit Einwohnern (Stand). Sie liegt etwa 180 km südsüdöstlich von Sankt Petersburg am Wolchow nördlich des Ilmensees und ist das Verwaltungszentrum der Oblast Nowgorod im Föderationskreis Nordwestrussland.

Neu!!: Tallinn und Weliki Nowgorod · Mehr sehen »

Werner Bergengruen

Werner Bergengruen (porträtiert von Emil Stumpp, 1929) Signatur (ohne Datum) Werner Max Oskar Paul Bergengruen (* in Riga, Livland; † 4. September 1964 in Baden-Baden) war ein deutsch-baltischer Schriftsteller.

Neu!!: Tallinn und Werner Bergengruen · Mehr sehen »

Wien

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer.

Neu!!: Tallinn und Wien · Mehr sehen »

Wilhelm Sauer (Orgelbauer)

Wilhelm Sauer (ca. 1910) Geschäftshaus der ''Orgelbauanstalt'' in Frankfurt (Oder), 1952 Wilhelm Carl Friedrich Sauer (* 23. März 1831 in Schönbeck; † 9. April 1916 in Frankfurt (Oder)) war ein bedeutender Orgelbauer aus der Zeit der Romantik und Spätromantik.

Neu!!: Tallinn und Wilhelm Sauer (Orgelbauer) · Mehr sehen »

Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung

Coverdesign der Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung Die Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung/ Journal of East Central European Studies (ZfO/JECES) ist eine referierte Fachzeitschrift zur Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas in deutscher und englischer Sprache.

Neu!!: Tallinn und Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung · Mehr sehen »

Zerfall der Sowjetunion

Nachfolgestaaten der Sowjetunion: 1. Armenien 2. Aserbaidschan 3. Weißrussland 4. Estland 5. Georgien 6. Kasachstan 7. Kirgisistan 8. Lettland 9. Litauen 10. Moldawien 11. Russland (Rechtsnachfolger) 12. Tadschikistan 13. Turkmenistan 14. Ukraine 15. Usbekistan Großen Kremlpalasts durch fünf Doppeladler mit dem Wappen Russlands (unten) ersetzt. Der Zerfall der Sowjetunion war ein mehrjähriger Prozess der Desintegration der föderalen politischen Strukturen sowie der Zentralregierung der Sowjetunion (UdSSR), der mit der Unabhängigkeit der 15 sowjetischen Unionsrepubliken zwischen dem 11.

Neu!!: Tallinn und Zerfall der Sowjetunion · Mehr sehen »

Zisterzienserinnen

St. Marienthal in der Oberlausitz Marienthal Zisterzienserinnen sind Nonnen, die dem Zisterzienserorden angehören.

Neu!!: Tallinn und Zisterzienserinnen · Mehr sehen »

Zoege von Manteuffel

Manteuffel genannt Zoege oder Zoege von Manteuffel bzw.

Neu!!: Tallinn und Zoege von Manteuffel · Mehr sehen »

Zoo Tallinn

Der Zoo von Tallinn (estnisch Tallinna Loomaaed) ist der einzige Zoo in Estland.

Neu!!: Tallinn und Zoo Tallinn · Mehr sehen »

Zunft

Als Zünfte – von althochdeutsch zumft „zu ziemen“ – bezeichnet man ständische Körperschaften von Handwerkern, wie sie seit dem Mittelalter zur Wahrung gemeinsamer Interessen entstanden und bis ins 19.

Neu!!: Tallinn und Zunft · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Tallinn und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Lindanise, Lindanäs, Lyndanise, Lyndanisse, Reval (Stadt), Rewel, Tallin.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »