Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Konvent (Kloster)

Index Konvent (Kloster)

Der Sacro Convento in Assisi ehrwürdigen Dienerin Gottes María von Ágreda gegründet wurde. Ein Konvent (m., von lat. conventus, ‚Versammlung‘) ist eine Niederlassung einer Ordensgemeinschaft, die aus weiblichen oder männlichen Ordensleuten (Nonnen, Mönchen, Ordensbrüdern oder Ordensschwestern) besteht.

31 Beziehungen: Abtei, Ágreda, Östliches Christentum, Bettelorden, Ehrwürdiger Diener Gottes, Eremit, Fraternität, Genus, Karl Suso Frank, Kirche (Bauwerk), Klausur (Kloster), Klosterzelle, Koinobitentum, Kommunität, Konventsmesse, Konverse, Laienschwester, Latein, Lateinische Kirche, Lawra, María von Ágreda, Mönchtum, Monastisch, Nonne, Ordensbruder, Ordensgelübde, Ordensgemeinschaft, Ordensinstitut, Ordensschwester, Perfectae caritatis, Zweites Vatikanisches Konzil.

Abtei

Reichsabtei Elchingen Zisterzienser-Kloster Zirc, Ungarn Eine Abtei (von lat. abbatia) ist ein Kloster, dem regulär ein Abt oder eine Äbtissin vorsteht.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Abtei · Mehr sehen »

Ágreda

Überblick von Ágreda Ágreda ist eine spanische Gemeinde (municipio) in der Provinz Soria der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-León.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Ágreda · Mehr sehen »

Östliches Christentum

Östliches Christentum, Christlicher Orient oder Ostkirche bezeichnet den Teil des Christentums, dessen traditionelle Ursprünge auf die altkirchlichen Patriarchate Konstantinopel, Alexandrien, Antiochien und Jerusalem zurückgehen und aus Sicht der Westkirche im Osten liegen.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Östliches Christentum · Mehr sehen »

Bettelorden

Bettelorden oder Mendikanten-Orden (von „betteln“) sind christliche Ordensgemeinschaften, die gemäß Ordensregeln dem evangelischen Rat der Armut in besonderem Maß verpflichtet sind.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Bettelorden · Mehr sehen »

Ehrwürdiger Diener Gottes

Ehrwürdiger Diener Gottes (lat. venerabilis Dei servus) bzw.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Ehrwürdiger Diener Gottes · Mehr sehen »

Eremit

Ein Eremit (eremítēs, aus, érēmos, das „Wüste“ und „unbewohnt“ bedeutet, daher „Wüstenbewohner“, deutsch auch „Einsiedler“) ist ein Mensch, der mehr oder weniger abgeschieden von den Menschen lebt (siehe Einsiedelei oder Eremitage).

Neu!!: Konvent (Kloster) und Eremit · Mehr sehen »

Fraternität

Eine Fraternität (von lat. fratérnitas „Brüderlichkeit“) bezeichnet im neueren Sprachgebrauch christlicher Kirchen die klösterliche Hausgemeinschaft einer Ordensgemeinschaft oder geistlichen Gemeinschaft.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Fraternität · Mehr sehen »

Genus

Das Genus (Plural: Genera; von lateinisch genus „Art, Gattung, Geschlecht“, als grammatischer Fachausdruck in Anlehnung an), oder deutsch das grammatische Geschlecht, ist eine in vielen Sprachen vorkommende Klassifikation von Substantiven, denen jeweils ein Genus zugeordnet ist.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Genus · Mehr sehen »

Karl Suso Frank

Karl Suso Frank OFM (* 27. Januar 1933 in Wiblingen; † 4. Januar 2006 in Freiburg i. Br.) war ein deutscher römisch-katholischer Theologe und Kirchenhistoriker.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Karl Suso Frank · Mehr sehen »

Kirche (Bauwerk)

Speyerer Dom, die größte noch erhaltene romanische Kirche der Welt Kirche in Suceava, Rumänien Pfarrkirche Wörth an der Donau, dreischiffige Basilika Eine Kirche oder ein Kirchengebäude ist ein von einer christlichen Glaubensgemeinschaft zum Gebet und zum Gottesdienst genutztes Bauwerk.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Kirche (Bauwerk) · Mehr sehen »

Klausur (Kloster)

Klosters Habsthal Klausur (von spätlateinisch clausura ‚Verschluss‘, claudere, ‚schließen‘) bezeichnet den abgegrenzten, den Ordensangehörigen vorbehaltenen Bereich, den das Ordensmitglied nur mit vorheriger Erlaubnis seines Oberen verlässt.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Klausur (Kloster) · Mehr sehen »

Klosterzelle

Zelle im ehemaligen Kartäuserkloster Chartreuse de la Verne Unbeschuhten Karmelitin Außenansicht einer Zelle der ehemaligen Kartause Molsheim Eine Klosterzelle (kirchenlat.: cella, kleiner Raum, Keller), (in der Regel einfach Zelle genannt) ist ein Zimmer oder sogar ein mit dem Kloster verbundenes kleines Haus im Klausurbereich des Klosters, in dem ein Ordensmann oder eine Ordensfrau lebt.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Klosterzelle · Mehr sehen »

Koinobitentum

Hl. Pachomios der Große Koinobitentum bezeichnete ein Mönchsleben, in dem die besitzlosen Mönche „gemeinsam unter einem Dach lebten“ (griechisch ϰοινός βίος koinós bíos, auch ϰοινός βίον koinós bíon) und durch eine Mauer von der Außenwelt getrennt waren.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Koinobitentum · Mehr sehen »

Kommunität

Unter einer Kommunität (von lat. communitas, Gemeinschaft, Gemeinwesen) wird im Christentum meist eine geistliche Gemeinschaft verstanden.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Kommunität · Mehr sehen »

Konventsmesse

Eine Konventsmesse (lat. missa conventualis, missa in choro; auch: Konventmesse, Kommunitätsmesse) ist in der römisch-katholischen Kirche die tägliche heilige Messe, die in einem Kloster für die Mitglieder der Ordensgemeinschaft, den Konvent, gefeiert wird.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Konventsmesse · Mehr sehen »

Konverse

Konversenportal an der Südseite der Abteikirche Otterberg in der Pfalz Konverse (lat. Plural: Conversi) war in den monastischen Orden eine andere Bezeichnung für Laienbrüder, die keine Weihen empfingen und vorwiegend körperliche Arbeiten verrichteten.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Konverse · Mehr sehen »

Laienschwester

Laienschwester (lat. soror laicale, donata oder conversa) war eine Form des Lebens für Ordensschwestern innerhalb einer Ordensgemeinschaft.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Laienschwester · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Latein · Mehr sehen »

Lateinische Kirche

Die lateinische Kirche oder römische Kirche, auch Westkirche oder westliche Kirche genannt, ist die größte und bedeutendste Rituskirche eigenen Rechts innerhalb der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Lateinische Kirche · Mehr sehen »

Lawra

Lawra, auch Lavra, Laura oder Laure (kyrillisch Лавра, von „Straße, Gasse, Flur“) ist im frühchristlichen sowie später dann orthodoxen Mönchtum eine von einer Einsiedlerkolonie bewohnte Stätte in Form von Zellen oder Grotten, in denen die Mönche zwar abgesondert voneinander als Eremiten leben, aber die Liturgie gemeinsam feiern, und auch einem gemeinsamen Abt (abbas) unterstehen.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Lawra · Mehr sehen »

María von Ágreda

María de Jesús de Ágreda María de Jesús de Ágreda (auch als Maria von Agrada benannt) (* 2. April 1602 in Ágreda (Spanien); † 24. Mai 1665 ebenda) war eine Visionärin und Äbtissin des Konzeptionistinnenkonvents in der spanischen Ortschaft Ágreda.

Neu!!: Konvent (Kloster) und María von Ágreda · Mehr sehen »

Mönchtum

Der Begriff Mönchtum bezeichnet die Gesamtheit der von Mönchen und Nonnen praktizierten geistlich geprägten Lebensformen.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Mönchtum · Mehr sehen »

Monastisch

Zelle Das Eigenschaftswort monastisch („mönchisch“, „klösterlich“) ist ein Fachausdruck der Theologie, der Kirchengeschichte und der Religionswissenschaft.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Monastisch · Mehr sehen »

Nonne

Als Nonne bezeichnet man ein weibliches Mitglied mancher christlicher Ordensgemeinschaften sowie eines buddhistischen Ordens.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Nonne · Mehr sehen »

Ordensbruder

Minorit) in Assisi Ordensbrüder im weiteren Sinn sind die männlichen Mitglieder einer Ordensgemeinschaft (Ordensmänner).

Neu!!: Konvent (Kloster) und Ordensbruder · Mehr sehen »

Ordensgelübde

Benediktinerinnenkloster Marienrode, ewige Profess und Jungfrauenweihe (2006) Ordensgelübde sind das öffentliche Versprechen eines Novizen in einer Ordensgemeinschaft, nach den evangelischen Räten und unter einem Oberen nach einer Ordensregel zu leben.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Ordensgelübde · Mehr sehen »

Ordensgemeinschaft

Francisco de Herrera der Ältere: ''Der heilige Bonaventura erhält den Habit der Minderbrüder '' (1628) Eine Ordensgemeinschaft (auch Orden, von ‚Ordnung‘, ‚Stand‘) ist eine durch eine Ordensregel verfasste Lebensgemeinschaft von Männern oder Frauen, die sich durch die Profess an ihre Lebensform binden und ein geistliches Leben in Gemeinschaft führen, in der Regel in einem Kloster.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Ordensgemeinschaft · Mehr sehen »

Ordensinstitut

Ordensinstitut ist die kirchenrechtliche Bezeichnung von Ordensgemeinschaften in der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Ordensinstitut · Mehr sehen »

Ordensschwester

Schwesternkonvent in New Orleans, um 1900 Eine Ordensschwester ist ein weibliches Mitglied einer Ordensgemeinschaft.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Ordensschwester · Mehr sehen »

Perfectae caritatis

Perfectae caritatis (PC) heißt, nach seinen Anfangsworten, das Dekret über die zeitgemäße Erneuerung des Ordenslebens, das vom Zweiten Vatikanischen Konzil formuliert und am 28.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Perfectae caritatis · Mehr sehen »

Zweites Vatikanisches Konzil

Vor einer Papstmesse auf dem Konzil; Bereich zwischen Papstaltar und Apsis/Kathedraaltar, davor der Sitz des Papstes; Foto: Lothar Wolleh Tribüne mit Konzilsvätern und Empore der Sekretäre; Foto: L. Wolleh Konzilsväter, im Vordergrund der Liturgiewissenschaftler Aimé-Georges Martimort; Foto: L. Wolleh Konzilsväter; Foto: L. Wolleh Das Zweite Vatikanische Konzil (Vaticanum II), das von der römisch-katholischen Kirche als das 21.

Neu!!: Konvent (Kloster) und Zweites Vatikanisches Konzil · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Konvent (Kirche), Konventhaus, Niederlassung (Ordensgemeinschaft).

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »