Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Baltikum

Index Baltikum

Lage des Baltikums in Europa. (Von Nord nach Süd: Estland, Lettland, Litauen). Das Baltikum ist ein Gebiet in Europa, zu dem heute die Staaten Estland, Lettland und Litauen gerechnet werden.

200 Beziehungen: Adam von Bremen, Ahrensburger Kultur, Alkoholkonsum, Amtssprache, Antike, Arbeitslosenstatistik, Aristokratische Republik, Arvo Pärt, Arvydas Sabonis, Avalonia, Ödland, Šiauliai, Baltia, Baltica (Kontinent), Baltische Sprachen, Baltische Staaten, Baltischer Tiger, Baltischer Weg, Bürgerkrieg, Belte und Sunde, Berg der Kreuze, Bernstein, Bourgeoisie, Bruttoinlandsprodukt, Bruttonationaleinkommen, Bundeszentrale für politische Bildung, Christianisierung, CO2-Bilanz, Dänemark, Dänische Sprache, Düna, Düne, Deutsch-Balten, Deutsch-Sowjetischer Grenz- und Freundschaftsvertrag, Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt, Deutsche Besetzung Polens 1939–1945, Deutscher Orden, Donatas Banionis, Eda-Ines Etti, Elīna Garanča, Erster Weltkrieg, Estland, Estnische Evangelisch-Lutherische Kirche, Estnische Sprache, Etymologie, EU-Konvergenzkriterien, Euro, Europa, Europäische Union, Evangelisch-lutherische Kirchen, ..., Fünen, Fennoskandinavien, Finanzkrise ab 2007, Finnischer Meerbusen, Finnland, Finno-ugrische Sprachen, Fischer Weltalmanach, Freikorps, Friedensvertrag von Brest-Litowsk, Friedrich Arnold Brockhaus, Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, Gert von Pistohlkors, Gideon Ernst von Laudon, Gouvernement Kowno, Großer Nordischer Krieg, Gulag, Haff, Hamburger Kultur, Hanse, Heinz Erhardt, Helgoland, Herder-Institut (Marburg), Hochmittelalter, Index der menschlichen Entwicklung, Indogermanische Sprachen, Inflation, Innenministerium der UdSSR, Interessensphäre, Jaan Kross, Jantar, Januaraufstand, Johann Kaspar Zeuß, Johannes Janssonius, Karsten Brüggemann, Kattegat, Kaunas, Kühlgemäßigtes Klima, Klaipėda, Kontinentaldrift, Korruptionswahrnehmungsindex, Kristijonas Donelaitis, Kulak, Kuren, Kurische Nehrung, Kurland, Kurland-Kessel, Latènezeit, Laurentia (Kontinent), Laurussia, Lehnswesen, Lettische Sprache, Lettland, Leucorea, Liepāja, Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, Liste der Länder nach Staatsschuldenquote, Litas, Litauen, Litauische Sprache, Livland, Livländischer Krieg, Llandovery (Geologie), Mariss Jansons, Memel, Memelland, Michael Garleff, Mittelalter, Mitteleuropa, Mittellatein, Mittellitauen (Staat), Moräne, Nationalparks im Baltikum, NATO, Neeme Järvi, Nicolas Werth, Norbert Angermann, Nordeuropa, Nordost-Institut, Nordosteuropa, Novemberaufstand, Oblast Kaliningrad, Orthodoxe Kirchen, Osteuropa, Ostpreußen, Ostsee, Ostseegouvernements, Ozeanbodenspreizung, Partisan, Pēteris Vasks, Peipussee, Plinius der Ältere, Polen, Polen (Ethnie), Polen-Litauen, Polnisch-Litauische Union, Preußen (historische Landschaft), Proterozoikum, Prußen, Pytheas, Raimonds Pauls, Ralph Tuchtenhagen, Römisch-katholische Kirche, Römisches Reich, Reformation, Riga, Rose von Turaida, Rote Armee, Rusnė, Russen, Russisches Kaiserreich, Russland, Saaremaa, Samland, Samogitien, Schwertbrüderorden, Seehafen, Seeland (Dänemark), Singende Revolution, Skagerrak, Skythen, Staatsschuldenquote, Stéphane Courtois, Straßennetz, Strom (Gewässerart), Subduktion, Suur Munamägi, Tallinn, Tartu, Teilungen Polens, Titularnation, Ukrainer, Union von Krewo, Unionsrepublik, Vilnius, Vilniusser Blutsonntag, Waldbrüder, Wartheland, Wehrmacht, Weiße Armee, Weißrussen, Weißrussland, Wenlock (Geologie), Westpreußen, Widerstand (Politik), Wikinger, Winterkrieg, Wissenschaftler, 15. Waffen-Grenadier-Division der SS (lettische Nr. 1), 19. Waffen-Grenadier-Division der SS (lettische Nr. 2), 20. Waffen-Grenadier-Division der SS (estnische Nr. 1). Erweitern Sie Index (150 mehr) »

Adam von Bremen

Adam von Bremen, ''Geschichte der Hamburger Kirche''. Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Cod. 521 4, fol. 1 r. Adam von Bremen, lateinisch Adamus Bremensis (* wohl vor 1050; † 12. Oktober vermutlich 1081/1085), war ein Bremer Kleriker und Chronist.

Neu!!: Baltikum und Adam von Bremen · Mehr sehen »

Ahrensburger Kultur

Ahrensburger Spitze Als Ahrensburger Kultur bezeichnet man eine Kultur spezialisierter Rentierjäger der ausgehenden Altsteinzeit, die geologisch der letzten „Tundrenzeit“ (Jüngere Dryas) zwischen ca.

Neu!!: Baltikum und Ahrensburger Kultur · Mehr sehen »

Alkoholkonsum

Alkoholkonsum bei einer Feier Alkoholkonsum ist das Trinken von alkoholischen Getränken, gemeinhin als Alkohol bekannt, zu Genuss- oder Rauschzwecken, wobei die euphorisierende Wirkung des Alkohols ausgenutzt wird.

Neu!!: Baltikum und Alkoholkonsum · Mehr sehen »

Amtssprache

Die Amtssprache ist die im Sprachenrecht verbindlich geregelte Sprache eines Landes oder Staates, die für die Regierung und alle staatlichen Stellen untereinander und gegenüber den Bürgern gilt.

Neu!!: Baltikum und Amtssprache · Mehr sehen »

Antike

Antike (von „alt, altertümlich, altehrwürdig“) bezeichnet eine Epoche im Mittelmeerraum, die etwa von 800 v. Chr.

Neu!!: Baltikum und Antike · Mehr sehen »

Arbeitslosenstatistik

Die Arbeitslosenstatistik erfasst das quantitative Ausmaß der Arbeitslosigkeit zur der Anzahl der Arbeitslosen (Arbeitslosenstand) sowie der Arbeitslosenquote.

Neu!!: Baltikum und Arbeitslosenstatistik · Mehr sehen »

Aristokratische Republik

Aristokratische Republik bezeichnet eine Herrschaftsform, in welcher idealtypisch die Besten im Rahmen einer republikanischen Staatsform herrschen.

Neu!!: Baltikum und Aristokratische Republik · Mehr sehen »

Arvo Pärt

Arvo Pärt (Aussprache:; * 11. September 1935 in Paide, Estland) ist ein estnischer Komponist, der als einer der bedeutendsten lebenden Komponisten neuer Musik gilt.

Neu!!: Baltikum und Arvo Pärt · Mehr sehen »

Arvydas Sabonis

Arvydas Romas Sabonis (* 19. Dezember 1964 in Kaunas) ist ein litauischer Basketball-Funktionär und Unternehmer, ehemaliger Basketballspieler.

Neu!!: Baltikum und Arvydas Sabonis · Mehr sehen »

Avalonia

Avalonia-Basement in Europa. Avalonia ist in der Erdgeschichte die Bezeichnung für einen Kleinkontinent, der im Unteren Ordovizium vom nördlichen Rand des Südkontinents Gondwana abbrach und im Oberordovizium mit Baltica kollidierte.

Neu!!: Baltikum und Avalonia · Mehr sehen »

Ödland

Ödland ist im Sinne des Naturschutzes eine Fläche, die keiner wirtschaftlichen Nutzung unterliegt.

Neu!!: Baltikum und Ödland · Mehr sehen »

Šiauliai

Šiauliai, (deutsch: Schaulen) ist eine Großstadt der Stadtgemeinde Šiauliai im Norden Litauens mit Sitz der umgebenden Rajongemeinde Šiauliai und seit 1994 die Hauptstadt des Bezirks Šiauliai.

Neu!!: Baltikum und Šiauliai · Mehr sehen »

Baltia

Baltia (Balcia, Basilia, auch Basileia) ist in der Antike die Bezeichnung für die sagenhafte Bernsteininsel und nach Plinius der Name einer Insel in Nordeuropa.

Neu!!: Baltikum und Baltia · Mehr sehen »

Baltica (Kontinent)

Laurentia, Baltica und Avalonia Baltica, im Deutschen auch Baltika, war ein Kontinent in der Erdgeschichte, der im obersten Neoproterozoikum (ca. 570 bis 550 mya) entstand.

Neu!!: Baltikum und Baltica (Kontinent) · Mehr sehen »

Baltische Sprachen

400px Die baltischen Sprachen sind ein Zweig innerhalb der Sprachfamilie der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Baltikum und Baltische Sprachen · Mehr sehen »

Baltische Staaten

Die baltischen Staaten in Europa. Von Nord nach Süd: Estland, Lettland, Litauen Als baltische Staaten werden drei in Nordosteuropa gelegene Staaten bezeichnet (Auflistung von Norden nach Süden): Die drei Staaten grenzen an die Ostsee.

Neu!!: Baltikum und Baltische Staaten · Mehr sehen »

Baltischer Tiger

Die baltischen Staaten: Estland, Lettland und Litauen Die Bezeichnung baltischer Tiger für Estland, Lettland oder Litauen (oder auch für die drei baltischen Staaten zusammen) ist an die asiatischen „Tigerstaaten“ angelehnt.

Neu!!: Baltikum und Baltischer Tiger · Mehr sehen »

Baltischer Weg

Baltischer Weg in Litauen Baltischer Weg in Litauen Lettische Läufer beim 20-Jahres-Fest in Riga Monument in Vilnius (Litauen), Konstitucijos prospektas Der Baltische Weg (letzteres wörtlich Baltische Kette) war eine 650 km (nach anderen Angaben: 595 km) lange Menschenkette im Baltikum am 23. August 1989.

Neu!!: Baltikum und Baltischer Weg · Mehr sehen »

Bürgerkrieg

Ein Bürgerkrieg ist ein bewaffneter Konflikt auf dem Territorium eines Staates zwischen verschiedenen Gruppen.

Neu!!: Baltikum und Bürgerkrieg · Mehr sehen »

Belte und Sunde

Als Sund wird im Ostseeraum und in Norwegen eine enge Meeresstraße oder deren engster Teil bezeichnet.

Neu!!: Baltikum und Belte und Sunde · Mehr sehen »

Berg der Kreuze

Berg der Kreuze – Panorama Der Berg der Kreuze (Kryžių kalnas) ist ein katholisch und touristisch geprägter Wallfahrtsort in Litauen.

Neu!!: Baltikum und Berg der Kreuze · Mehr sehen »

Bernstein

Bernstein bezeichnet den seit Jahrtausenden bekannten und insbesondere im Ostseeraum weit verbreiteten klaren bis undurchsichtigen gelben Schmuckstein aus fossilem Harz.

Neu!!: Baltikum und Bernstein · Mehr sehen »

Bourgeoisie

Bourgeoisie (frz. ‚Bürgertum‘) ist im Allgemeinen eine Bezeichnung des wohlhabenden Bürgertums oder im Marxismus die Bezeichnung der herrschenden sozialen Klasse der Gesellschaft, die der Klasse des Proletariats gegenübersteht.

Neu!!: Baltikum und Bourgeoisie · Mehr sehen »

Bruttoinlandsprodukt

Staaten nach Höhe des nominalen BIP KKP) Vergleich (IWF, 2017, Top 10, ungeordnet) Das Bruttoinlandsprodukt, in der Schweiz auch Bruttoinlandprodukt (Abkürzung: BIP), gibt den Gesamtwert aller Güter, d. h.

Neu!!: Baltikum und Bruttoinlandsprodukt · Mehr sehen »

Bruttonationaleinkommen

Das Bruttonationaleinkommen (BNE), bis 1999 auch Bruttosozialprodukt (BSP), ist ein zentraler Begriff aus der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR) und eine volkswirtschaftliche Kennzahl.

Neu!!: Baltikum und Bruttonationaleinkommen · Mehr sehen »

Bundeszentrale für politische Bildung

Das Gebäude der Bundeszentrale in Bonn Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) wurde am 25.

Neu!!: Baltikum und Bundeszentrale für politische Bildung · Mehr sehen »

Christianisierung

Christianisierung (von kirchenlateinisch: christianizare) bezeichnet die Ausbreitung des Christentums als vorherrschende Religion in zuvor mehrheitlich nicht christlich geprägten Regionen oder Ländern.

Neu!!: Baltikum und Christianisierung · Mehr sehen »

CO2-Bilanz

Die CO2-Bilanz, auch Treibhausgasbilanz, CO2-Fußabdruck, engl.

Neu!!: Baltikum und CO2-Bilanz · Mehr sehen »

Dänemark

Dänemark ist ein Land und souveräner Staat im nördlichen Europa und eine parlamentarische Monarchie.

Neu!!: Baltikum und Dänemark · Mehr sehen »

Dänische Sprache

Die dänische Sprache (dänisch dansk sprog, det danske sprog), kurz Dänisch (dansk), gehört zu den germanischen Sprachen und dort zur Gruppe der skandinavischen (nordgermanischen) Sprachen.

Neu!!: Baltikum und Dänische Sprache · Mehr sehen »

Düna

Die Düna (/ Dzvina; / Sapadnaja Dwina) ist ein in die Ostsee mündender, 1020 km langer Strom.

Neu!!: Baltikum und Düna · Mehr sehen »

Düne

Eine Düne ist eine Erhebung aus Sand, der vom Wind angeweht und abgelagert wird.

Neu!!: Baltikum und Düne · Mehr sehen »

Deutsch-Balten

Glasfenster der Deutsch-Balten im Lüneburger Brömsehaus Die Deutsch-Balten (oder Deutschbalten, auch Baltendeutsche, veraltet: Balten) waren eine im Bereich des heutigen Estland und Lettland ansässige deutschsprachige Minderheit, die ab dem späten 12.

Neu!!: Baltikum und Deutsch-Balten · Mehr sehen »

Deutsch-Sowjetischer Grenz- und Freundschaftsvertrag

Schaposchnikow, vorn u. a. der Botschafter der Sowjetunion, Alexander Schkwarzew und Gustav Hilger. Der Deutsch-Sowjetische Grenz- und Freundschaftsvertrag stellt eine Ergänzung des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspaktes vom 23. August 1939 dar und wurde am 28. September 1939 in Moskau zwischen dem deutschen Außenminister Joachim von Ribbentrop und dessen sowjetischem Amtskollegen Wjatscheslaw Molotow geschlossen.

Neu!!: Baltikum und Deutsch-Sowjetischer Grenz- und Freundschaftsvertrag · Mehr sehen »

Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt

Moskau, 24. August 1939: Handschlag Stalins und Ribbentrops nach der Unterzeichnung des Nichtangriffspakts Das geheime Zusatzprotokoll vom 23. August 1939 zum Nichtangriffspakt sowjetischen Einmarsch in Ostpolen, Iswestija vom 18. September 1939 Der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt, bekannt als Hitler-Stalin-Pakt (nach den beiden Außenministern auch Ribbentrop-Molotow-Pakt oder Molotow-Ribbentrop-Pakt genannt), war ein auf zehn Jahre befristeter Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion, der am 24. August 1939 (mit Datum vom 23. August 1939) in Moskau vom Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop und dem sowjetischen Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten Wjatscheslaw Molotow in Anwesenheit Josef Stalins (als KPdSU-Generalsekretär de facto Führer der Sowjetunion) und des deutschen Botschafters Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg unterzeichnet und publiziert wurde.

Neu!!: Baltikum und Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt · Mehr sehen »

Deutsche Besetzung Polens 1939–1945

Deutscher und sowjetischer Angriff auf Polen, September und Oktober 1939 Deutscher Krieg gegen die Sowjetunion, 1941 bis 1942 Die deutsche Besetzung Polens (1939–1945) im Zweiten Weltkrieg begann mit dem Überfall auf Polen der deutschen Wehrmacht am 1. September 1939.

Neu!!: Baltikum und Deutsche Besetzung Polens 1939–1945 · Mehr sehen »

Deutscher Orden

Heutige Form des Ordenskreuzes Der Deutsche Orden, auch Deutschherrenorden oder Deutschritterorden genannt, ist eine römisch-katholische Ordensgemeinschaft.

Neu!!: Baltikum und Deutscher Orden · Mehr sehen »

Donatas Banionis

Donatas Banionis (* 28. April 1924 in Kaunas; † 4. September 2014 in Vilnius) war ein litauischer bzw.

Neu!!: Baltikum und Donatas Banionis · Mehr sehen »

Eda-Ines Etti

Eda-Ines Etti im Jahr 2006 Eda-Ines Etti (* 26. Mai 1981 in Haapsalu, Estnische SSR) ist eine estnische Sängerin.

Neu!!: Baltikum und Eda-Ines Etti · Mehr sehen »

Elīna Garanča

Elīna Garanča 2012 in Paris Elīna Garanča (* 16. September 1976 in Riga, damals Lettische Sozialistische Sowjetrepublik) ist eine lettische Opernsängerin (Mezzosopran).

Neu!!: Baltikum und Elīna Garanča · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Baltikum und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Estland

Estland (auch) ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Baltikum und Estland · Mehr sehen »

Estnische Evangelisch-Lutherische Kirche

Bischofswappen und Fahne der EELK im Tallinner Dom Die Estnische Evangelisch-Lutherische Kirche (EELK) ist die nationale evangelisch-lutherische Kirche von Estland.

Neu!!: Baltikum und Estnische Evangelisch-Lutherische Kirche · Mehr sehen »

Estnische Sprache

Estnisch (Eigenbezeichnung: eesti keel) ist eine flektierend-agglutinierende Sprache und gehört zum ostseefinnischen Zweig der Gruppe der finno-ugrischen Sprachen.

Neu!!: Baltikum und Estnische Sprache · Mehr sehen »

Etymologie

Die Etymologie (von altgriechisch etymología) befasst sich mit der Herkunft und Geschichte der Wörter.

Neu!!: Baltikum und Etymologie · Mehr sehen »

EU-Konvergenzkriterien

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben sich am 7.

Neu!!: Baltikum und EU-Konvergenzkriterien · Mehr sehen »

Euro

Eurobanknoten (5–50 € zweite Serie; 100, 200 € erste Serie) Euromünze der Prägejahre ab 2007 Der Euro (kyrillisch евро; ISO-Code: EUR, Symbol: €) ist laut Abs. 4 EUV die Währung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion, eines in AEUV geregelten Politikbereichs der Europäischen Union (EU).

Neu!!: Baltikum und Euro · Mehr sehen »

Europa

Europa (Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt.

Neu!!: Baltikum und Europa · Mehr sehen »

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Verbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten.

Neu!!: Baltikum und Europäische Union · Mehr sehen »

Evangelisch-lutherische Kirchen

Die Lutherrose: ein Symbol der evangelisch-lutherischen Kirchen Evangelisch-lutherische Kirchen gründen sich auf die Bibel, in Teilen auf die Dogmenbildung der alten Kirche und auf die Bekenntnisschriften der evangelisch-lutherischen Kirche, die im Zuge der Wittenberger Reformation von Martin Luther und anderen lutherischen Theologen, wie beispielsweise Philipp Melanchthon, verfasst wurden.

Neu!!: Baltikum und Evangelisch-lutherische Kirchen · Mehr sehen »

Fünen

Fünen (dänisch Fyn) ist eine Insel in der Region Syddanmark in Dänemark.

Neu!!: Baltikum und Fünen · Mehr sehen »

Fennoskandinavien

Karte zur Verdeutlichung des Unterschieds zwischen der Skandinavischen Halbinsel und Fennoskandinavien (engl. ''Fennoscandia'') Fennoskandinavien, auch Fennoskandien oder Fennoskandia genannt, ist eine Bezeichnung für die nordeuropäische Halbinsel, die sich aus Finnland (Fenno-) und der Skandinavischen Halbinsel (-scandia) sowie Karelien und der Halbinsel Kola zusammensetzt.

Neu!!: Baltikum und Fennoskandinavien · Mehr sehen »

Finanzkrise ab 2007

Die Finanzkrise ab 2007 war eine globale Banken- und Finanzkrise als Teil der Weltwirtschaftskrise ab 2007, die im Sommer 2007 in der US-Immobilienkrise als Subprime-Markt-Krise begann.

Neu!!: Baltikum und Finanzkrise ab 2007 · Mehr sehen »

Finnischer Meerbusen

Blick von Kotka in Finnland auf die Insel Gogland, die im Finnischen Meerbusen ungefähr in der Mitte zwischen Estland und Finnland liegt Flusseinzugsgebiete in den Finnischen Meerbusen Der Finnische Meerbusen ist eine langgestreckte Bucht der Ostsee, die sich zwischen Finnland und Estland in west-östlicher Richtung auf Russland zu erstreckt.

Neu!!: Baltikum und Finnischer Meerbusen · Mehr sehen »

Finnland

Finnland, amtlich Republik Finnland (finnisch Suomen tasavalta, schwedisch Republiken Finland) ist eine parlamentarische Republik in Nordeuropa und seit 1995 Mitglied der Europäischen Union.

Neu!!: Baltikum und Finnland · Mehr sehen »

Finno-ugrische Sprachen

Die finno-ugrischen Sprachen (auch finnougrische oder ugro-finnische Sprachen) bilden zusammen mit dem samojedischen Zweig die uralische Sprachfamilie und unterteilen sich in zwei Zweige: den finno-permischen und den ugrischen Zweig.

Neu!!: Baltikum und Finno-ugrische Sprachen · Mehr sehen »

Fischer Weltalmanach

Titelbild des ersten Fischer Weltalmanachs von 1960 Der Fischer Weltalmanach ist ein Jahrbuch, das seit Ende 1959 alljährlich vom Fischer Taschenbuchverlag im September herausgegeben wird.

Neu!!: Baltikum und Fischer Weltalmanach · Mehr sehen »

Freikorps

Als Freikorps (französisch: corps, „Körper(schaft)“; aus lat.: corpus, „Körper“) wurden bis zum Anfang des 20.

Neu!!: Baltikum und Freikorps · Mehr sehen »

Friedensvertrag von Brest-Litowsk

Der Friedensvertrag von Brest-Litowsk wurde im Ersten Weltkrieg zwischen Sowjetrussland und den Mittelmächten geschlossen.

Neu!!: Baltikum und Friedensvertrag von Brest-Litowsk · Mehr sehen »

Friedrich Arnold Brockhaus

Carl Vogel von Vogelstein. Friedrich Arnold Brockhaus (* 4. Mai 1772 in Dortmund; † 20. August 1823 in Leipzig) war ein deutscher Verleger, Gründer des Verlagshauses „F. A. Brockhaus“ und Herausgeber des noch zu seinen Lebzeiten in mehrfachen Auflagen und zahlreichen Neudrucken erschienenen Conversations-Lexicons, der späteren Brockhaus Enzyklopädie.

Neu!!: Baltikum und Friedrich Arnold Brockhaus · Mehr sehen »

Gemeinschaft Unabhängiger Staaten

Die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (kurz GUS; / Sodruschestwo Nesawissimych Gossudarstw (SNG), im russischen Sprachgebrauch Sodruschestwo) ist eine regionale internationale Organisation, in der sich verschiedene Nachfolgestaaten der Sowjetunion zusammengeschlossen haben.

Neu!!: Baltikum und Gemeinschaft Unabhängiger Staaten · Mehr sehen »

Gert von Pistohlkors

Gert Olof von Pistohlkors (* 17. Dezember 1935 in Narwa, Estland) ist ein deutscher Historiker deutsch-baltischer Abstammung.

Neu!!: Baltikum und Gert von Pistohlkors · Mehr sehen »

Gideon Ernst von Laudon

Ernst Gideon Freiherr von Laudon. Porträt eines anonymen, zeitgen. Künstlers (Heeresgeschichtliches Museum Wien) Gideon von Laudon über das Schlachtfeld bei Kunersdorf reitend (Heeresgeschichtliches Museum, Wien). Ernst Gideon von Laudon. Laudon, Maria-Theresien-Denkmal, Wien Gideon Ernst Freiherr von Laudon (auch Laudohn oder Loudon) (* auf Gut Tootzen (Toce) bei Laudohn, Livland; † 14. Juli 1790 in Neutitschein, Mähren) war ein österreichischer Feldherr deutschbaltischer Herkunft.

Neu!!: Baltikum und Gideon Ernst von Laudon · Mehr sehen »

Gouvernement Kowno

Wappen des Gouvernements Das Gouvernement Kowno (/Kowenskaja gubernija) war eine Verwaltungseinheit des Russischen Reiches.

Neu!!: Baltikum und Gouvernement Kowno · Mehr sehen »

Großer Nordischer Krieg

Der Große Nordische Krieg war ein in Nord-, Mittel- und Osteuropa geführter Krieg um die Vorherrschaft im Ostseeraum in den Jahren 1700 bis 1721.

Neu!!: Baltikum und Großer Nordischer Krieg · Mehr sehen »

Gulag

Karte mit Lagern des Gulag Das Kürzel Gulag bezeichnet das Netz von Straf- und Arbeitslagern in der Sowjetunion, im weiteren Sinn steht es für die Gesamtheit des sowjetischen Zwangsarbeitssystems, das neben Lagern und Zwangsarbeitskolonien auch Sonderlager, Spezialgefängnisse, Zwangsarbeitspflichten ohne Haft sowie in nachstalinistischer Zeit ebenfalls einige psychiatrische Kliniken als Haftverbüßungsorte umfasste.

Neu!!: Baltikum und Gulag · Mehr sehen »

Haff

Satellitenaufnahme vom Stettiner Haff und der Pommerschen Bucht Ein Haff ist ein durch eine Nehrung oder durch vorgelagerte Inseln vom tieferen Hauptteil des Meeres getrennter Brackwasserbereich.

Neu!!: Baltikum und Haff · Mehr sehen »

Hamburger Kultur

Die Hamburger Kultur oder Hamburger Gruppe (13.700–12.200 v. Chr.) ist eine in den Niederlanden, in Norddeutschland, Dänemark und Pommern, Nordpolen verbreitete archäologische Kultur der ausgehenden Altsteinzeit.

Neu!!: Baltikum und Hamburger Kultur · Mehr sehen »

Hanse

Nordeuropa und die Hansestädte um 1400 Die Hansestädte und der Deutsche Orden im 14. Jh. und Anfang des 15. Jhs. Abbildung aus dem Hamburger Stadtrecht von 1497 Hanse – auch Deutsche Hanse oder Düdesche Hanse, – ist die Bezeichnung für die zwischen Mitte des 12.

Neu!!: Baltikum und Hanse · Mehr sehen »

Heinz Erhardt

im Jahre 2009 Heinz Erhardt (* 20. Februar 1909 in Riga, Russisches Kaiserreich; † 5. Juni 1979 in Hamburg-Wellingsbüttel) war ein deutsch-baltischer Komiker, Musiker, Komponist, Unterhaltungskünstler, Kabarettist, Schauspieler und Dichter.

Neu!!: Baltikum und Heinz Erhardt · Mehr sehen »

Helgoland

Hauptinsel ''Helgoland'' (vorne) und die ''Düne'' im Luftbild Helgoland, auch Deät Lun (Helgoländer Friesisch „Das Land“) genannt, ist eine Nordseeinsel in der Deutschen Bucht.

Neu!!: Baltikum und Helgoland · Mehr sehen »

Herder-Institut (Marburg)

Das Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft (HI) in Marburg ist ein internationales, außeruniversitäres Zentrum der historischen Ostmitteleuropaforschung.

Neu!!: Baltikum und Herder-Institut (Marburg) · Mehr sehen »

Hochmittelalter

Europa im Jahr 1190 Der Hardturm am Letzigraben in Zürich ist ein Gebäude aus dem Hochmittelalter. Als Hochmittelalter wird in der Mediävistik die von der Mitte des 11.

Neu!!: Baltikum und Hochmittelalter · Mehr sehen »

Index der menschlichen Entwicklung

Der Index der menschlichen Entwicklung (englisch Human Development Index, abgekürzt HDI) der Vereinten Nationen ist ein Wohlstandsindikator für Staaten.

Neu!!: Baltikum und Index der menschlichen Entwicklung · Mehr sehen »

Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

Neu!!: Baltikum und Indogermanische Sprachen · Mehr sehen »

Inflation

10. September 1923 50-Millionen-Mark-Stück, Notgeld der Provinz Westfalen Inflations-Notgeld-Kursmünze über 1 Billion Mark, Westfalen 1923 Umschlag eines Inlandbriefs vom 4. November 1923 mit Dachziegelfrankatur, Nutzung wertmäßig überdruckter Briefmarken Briefmarke von 1923 ohne Wertangabe, vorgesehen zum Eindruck wechselnder Werte, hier 20 Milliarden Mark Jährliche Preisveränderungsraten in Deutschland seit 1965 Konsumentenpreisindizes verschiedener Länder Ceteris-paribus-Bedingungen Voraussetzung.) Inflation (von lat. inflatio „Schwellung“, „Anschwellen“) bezeichnet in der Volkswirtschaftslehre eine allgemeine und anhaltende Erhöhung des Preisniveaus von Gütern und Dienstleistungen (Teuerung), gleichbedeutend mit einer Minderung der Kaufkraft des Geldes.

Neu!!: Baltikum und Inflation · Mehr sehen »

Innenministerium der UdSSR

Emblem des Volkskommissariats für innere Angelegenheiten (NKWD) Das Innenministerium der UdSSR (NKWD, später MWD) ist nach der Oktoberrevolution 1917 in Sowjetrussland aus dem Volkskommissariat für innere Angelegenheiten der RSFSR hervorgegangen.

Neu!!: Baltikum und Innenministerium der UdSSR · Mehr sehen »

Interessensphäre

Als Interessensphäre (alternativ Einflusssphäre) bezeichnet man in der Geopolitik diejenigen fremden Gebiete, Länder oder Kontinente, in denen ein Staat politische, wirtschaftliche, soziale oder sonstige Interessen besitzt oder geltend machen möchte.

Neu!!: Baltikum und Interessensphäre · Mehr sehen »

Jaan Kross

Jaan Kross (1987) Jaan Kross (* 19. Februar 1920 in Tallinn; † 27. Dezember 2007 ebenda) war ein estnischer Schriftsteller.

Neu!!: Baltikum und Jaan Kross · Mehr sehen »

Jantar

Jantar (zu Deutsch Bernstein) ist die auf dem Gebiet der Oblast Kaliningrad in Russland errichtete Sonderwirtschaftszone.

Neu!!: Baltikum und Jantar · Mehr sehen »

Januaraufstand

Das Wappen des Januaraufstands: Der weiße Adler steht symbolhaft für Polen, der Reiter Vytis für Litauen und Erzengel Michael für die Rus. Als Januaraufstand wird eine vor allem gegen die russische Teilungsmacht gerichtete polnische Erhebung in Kongresspolen sowie in litauisch-weißrussischen Gouvernements des Russischen Kaiserreichs in den Jahren 1863/64 bezeichnet.

Neu!!: Baltikum und Januaraufstand · Mehr sehen »

Johann Kaspar Zeuß

Johann Kaspar Zeuß Johann Kaspar Zeuß (* 22. Juli 1806 in Vogtendorf; † 10. November 1856 ebenda) war ein deutscher Philologe.

Neu!!: Baltikum und Johann Kaspar Zeuß · Mehr sehen »

Johannes Janssonius

Karte der Niederlande, 1658 Johann Janssonius (* 1588 in Arnhem; † 1664 in Amsterdam), eigentlich Jan Janszoon, weitere Schreibweisen Jan Jansz., Joan, Johannes, Ioannis, Io(h)annem; Ianssonii, Ianßonium oder Jansonium) war ein niederländischer Kartograph, Verleger und Hersteller von Globen.

Neu!!: Baltikum und Johannes Janssonius · Mehr sehen »

Karsten Brüggemann

Karsten Brüggemann (2011) Karsten Brüggemann (* 1. Dezember 1965) ist ein deutscher Historiker und Hochschullehrer an der Universität Tallinn.

Neu!!: Baltikum und Karsten Brüggemann · Mehr sehen »

Kattegat

Das Kattegat (niederländisch für „Katzenloch“, dänische Aussprache), schwedisch Kattegatt, ist das 22.000 km² große und durchschnittlich rund 80 Meter tiefe, äußerst schwierig zu befahrende Meeresgebiet zwischen Jütland (Dänemark) und der schwedischen Westküste.

Neu!!: Baltikum und Kattegat · Mehr sehen »

Kaunas

Kaunas (deutsch veraltet Kauen, russisch Ковно, weißrussisch Коўна, polnisch Kowno) ist mit ca.

Neu!!: Baltikum und Kaunas · Mehr sehen »

Kühlgemäßigtes Klima

kühlgemäßigte Klimazone der Erde Das kühlgemäßigte Klima, auch nemorales Klima genannt, ist der wärmere Klimatyp der gemäßigten Zone.

Neu!!: Baltikum und Kühlgemäßigtes Klima · Mehr sehen »

Klaipėda

Klaipėda ist eine Hafenstadt in Litauen, in der Stadtgemeinde Klaipėda, bis 1920 die nördlichste Stadt Deutschlands.

Neu!!: Baltikum und Klaipėda · Mehr sehen »

Kontinentaldrift

Die Theorie der Kontinentaldrift, auch Kontinentalverschiebung genannt, beschreibt die langsame Bewegung, Aufspaltung und Vereinigung von Kontinenten.

Neu!!: Baltikum und Kontinentaldrift · Mehr sehen »

Korruptionswahrnehmungsindex

Übersicht des Korruptionswahrnehmungsindexes, nach Ländern (Stand: 2017) Der Korruptionswahrnehmungsindex (englisch Corruption Perceptions Index, abgekürzt CPI, kurz auch Korruptionsindex) ist ein von Transparency International herausgegebener Kennwert zur Korruption.

Neu!!: Baltikum und Korruptionswahrnehmungsindex · Mehr sehen »

Kristijonas Donelaitis

Christian Donaleitis, auch Kristijonas Donelaitis (er selbst nannte sich Christian Donalitius, * 1. Januar 1714 in Lasdinehlen, Ostpreußen; † 18. Februar 1780 in Tollmingkehmen) war protestantischer Pfarrer einer deutsch-litauischen Gemeinde im ostpreußischen Tollmingkehmen (Preußisch-Litauen), wo er 37 Jahre in deutscher und in litauischer Sprache predigte.

Neu!!: Baltikum und Kristijonas Donelaitis · Mehr sehen »

Kulak

Der Begriff Kulak („Faust“) war im Russischen eine seit dem 19.

Neu!!: Baltikum und Kulak · Mehr sehen »

Kuren

baltischen Stämme um 1200; das der Kuren im Nordwesten gelegen. Die Kuren (nehrungskurisch Kursenieki, Kāpenieks) waren ein baltischer Volksstamm im heutigen westlichen Lettland und Litauen und wahrscheinlich im Kaliningrader Gebiet (ehemaliges Ostpreußen).

Neu!!: Baltikum und Kuren · Mehr sehen »

Kurische Nehrung

Die Kurische Nehrung (litauisch Kuršių nerija, russisch Куршская коса/Kurschskaja kossa) ist eine 98 km lange Halbinsel an der Nordküste des Samlands.

Neu!!: Baltikum und Kurische Nehrung · Mehr sehen »

Kurland

Regionen Lettlands Kurland (lettisch Kurzeme) ist neben Semgallen (Zemgale), Zentral-Livland (Vidzeme) und Lettgallen (Latgale) eine der vier historischen Landschaften von Lettland.

Neu!!: Baltikum und Kurland · Mehr sehen »

Kurland-Kessel

In der Kesselschlacht von Kurland wurden die deutsche Heeresgruppe Nord (später in Heeresgruppe Kurland umbenannt) sowie Luftwaffen- und Marineeinheiten in Kurland ab Oktober 1944 eingeschlossen.

Neu!!: Baltikum und Kurland-Kessel · Mehr sehen »

Latènezeit

Die Latènezeit, auch La-Tène-Zeit, ist eine Epoche der jüngeren vorrömischen Eisenzeit in weiten Teilen Mitteleuropas.

Neu!!: Baltikum und Latènezeit · Mehr sehen »

Laurentia (Kontinent)

Prinzipdarstellung der paläogeographischen Entwicklung von Avalonia, Baltica und Laurentia vom Ordovizium bis in das Devon Laurentia ist ein erdgeschichtlich alter Kontinentalblock, der weite Teile des heutigen Nordamerikas einschließlich Grönlands umfasst.

Neu!!: Baltikum und Laurentia (Kontinent) · Mehr sehen »

Laurussia

Darstellung der paläogeographischen Entwicklung von Avalonia, Baltica und Laurentia vom Ordovizium bis in das Devon. Laurussia (auch Euramerika oder Euroamerika) ist in der Erdgeschichte die Bezeichnung für einen Kontinent, der im Laufe des Silur durch die Kollision von Laurentia und Baltica/Avalonia entstanden war und bis ins Oberkarbon eine eigenständige Entwicklung hatte.

Neu!!: Baltikum und Laurussia · Mehr sehen »

Lehnswesen

Die Heerschildordnung des Eike von Repgow bietet eine Standesgliederung der mittelalterlichen Gesellschaft, Heidelberg, Universitätsbibliothek, Cod. Pal. Germ. 164, fol. 1r Der Begriff Lehnswesen, auch Lehnwesen, Lehenswesen, Lehnschaft, Feudalwesen (→ Feudalismus) oder Benefizialwesen bezeichnet das politisch-ökonomische System der Beziehungen zwischen Lehnsherren und Lehnsnehmern.

Neu!!: Baltikum und Lehnswesen · Mehr sehen »

Lettische Sprache

Die lettische Sprache (lettisch latviešu valoda) gehört zum baltischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Baltikum und Lettische Sprache · Mehr sehen »

Lettland

Lettland ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Baltikum und Lettland · Mehr sehen »

Leucorea

Die Leucorea ist der Wittenberger Universitätsstandort der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, der aus der Universität Wittenberg hervorgegangen ist.

Neu!!: Baltikum und Leucorea · Mehr sehen »

Liepāja

Liepāja (deutsch Libau) ist eine Hafenstadt an der Ostsee im Westen Lettlands.

Neu!!: Baltikum und Liepāja · Mehr sehen »

Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf

BIP pro Kopf (kaufkraftbereinigt) 2015 Die Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf enthält eine tabellarische, geordnete Darstellung des nominalen Bruttoinlandsprodukts pro Kopf nach Schätzungen des Internationalen Währungsfonds.

Neu!!: Baltikum und Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf · Mehr sehen »

Liste der Länder nach Staatsschuldenquote

Öffentliche Bruttoverschuldung in Prozent des Bruttoinlandsprodukts (Vorhersage 2018) Die Liste der Länder nach Staatsschuldenquote gibt einen Überblick über die Staatsverschuldung fast aller Länder der Erde im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP).

Neu!!: Baltikum und Liste der Länder nach Staatsschuldenquote · Mehr sehen »

Litas

Der Litas war bis zum 31.

Neu!!: Baltikum und Litas · Mehr sehen »

Litauen

Litauen ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Baltikum und Litauen · Mehr sehen »

Litauische Sprache

Die litauische Sprache (Litauisch; litauisch lietuvių kalba) ist eine baltische Sprache innerhalb der Familie der indogermanischen Sprachen und der „Urform“ dieser Sprachfamilie besonders ähnlich.

Neu!!: Baltikum und Litauische Sprache · Mehr sehen »

Livland

Livland, veraltet Liefland, auch Eifland, lat. Livonia, pol. Liwonia, liv. Līvõmō, lett. Livonija, russ. Ливония (Liwonija), est. Liivimaa, ist die Bezeichnung für eine historische Landschaft im Baltikum.

Neu!!: Baltikum und Livland · Mehr sehen »

Livländischer Krieg

Der Livländische Krieg von 1558 bis 1583, auch als Erster Nordischer Krieg bezeichnet, war der erste einer Reihe kriegerischer Konflikte zwischen Schweden, Polen-Litauen, Dänemark und Zarentum Russland um die Vorherrschaft im Ostseeraum.

Neu!!: Baltikum und Livländischer Krieg · Mehr sehen »

Llandovery (Geologie)

Das Llandovery (nach Konvention korrekt aber völlig ungebräuchlich ist Llandoveryum bzw. Llandoveryium) ist in der Erdgeschichte die chronostratigraphische Serie, mit der geochronologisch vor etwa Millionen Jahren das System des Silur begann.

Neu!!: Baltikum und Llandovery (Geologie) · Mehr sehen »

Mariss Jansons

Mariss Jansons (2015) Mariss Jansons (* 14. Januar 1943 in Riga) ist ein lettischer, international tätiger Dirigent.

Neu!!: Baltikum und Mariss Jansons · Mehr sehen »

Memel

Die Memel ((Njoman), (Neman), polnisch Niemen) ist ein 937 km langer Strom, der von Weißrussland über Litauen in das Kurische Haff und die Ostsee fließt.

Neu!!: Baltikum und Memel · Mehr sehen »

Memelland

Das Memelland 1923 bis 1939 unter litauischer Hoheit. Flagge des Memellandes Die Landesfarben des Memellandes Briefmarken des Memellandes, 1920–1925 Französisches Mandatsgebiet. „Die Säerin“, französische Briefmarke, überdruckt „Memel 1 Mark“ (1920) Als Memelland oder Memelgebiet (litauisch Klaipėdos kraštas) wird im deutschen Sprachraum jener in der Zwischenkriegszeit von Deutschland abgetrennte Landesteil Ostpreußens bezeichnet, der nördlich der Memel bzw.

Neu!!: Baltikum und Memelland · Mehr sehen »

Michael Garleff

Michael Garleff (* 2. April 1940 in Kiel) ist ein deutscher Historiker, der insbesondere durch seine Arbeiten zur baltischen Geschichte bekannt ist.

Neu!!: Baltikum und Michael Garleff · Mehr sehen »

Mittelalter

Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15.

Neu!!: Baltikum und Mittelalter · Mehr sehen »

Mitteleuropa

Mitteleuropa oder Zentraleuropa ist eine Region in Europa zwischen West-, Ost-, Südost-, Süd- und Nordeuropa.

Neu!!: Baltikum und Mitteleuropa · Mehr sehen »

Mittellatein

Seite mit mittellateinischem Text aus den Carmina Cantabrigiensia (Cambridge University Library, Gg. 5. 35), 11. Jhd. Unter dem Begriff Mittellatein werden die vielfältigen Formen der lateinischen Sprache des europäischen Mittelalters (etwa 6. bis 15. Jahrhundert) zusammengefasst.

Neu!!: Baltikum und Mittellatein · Mehr sehen »

Mittellitauen (Staat)

Mittellitauische Briefmarken, 1920 Mittellitauen (poln. Litwa Środkowa) war der Name eines 1920 im vorwiegend polnischsprachigen Ostteil der Republik Litauen ausgerufenen Staates mit der Hauptstadt Vilnius, der sich 1922 Polen anschloss.

Neu!!: Baltikum und Mittellitauen (Staat) · Mehr sehen »

Moräne

Seitenmoräne eines Gletschers bei Zermatt, Schweiz Moränen sind die Gesamtheit des von einem Gletscher transportierten Materials, im Speziellen die Schuttablagerungen, die von Gletschern bei ihrer Bewegung mitbewegt oder aufgehäuft werden, sowie die im Gelände erkennbaren Formationen.

Neu!!: Baltikum und Moräne · Mehr sehen »

Nationalparks im Baltikum

Hier folgt eine alphabetische Liste der Nationalparks in den drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen.

Neu!!: Baltikum und Nationalparks im Baltikum · Mehr sehen »

NATO

Die NATO („Organisation des Nordatlantikvertrags“ bzw. Nordatlantikpakt-Organisation), im Deutschen häufig als Atlantisches Bündnis oder als Nordatlantikpakt bezeichnet, ist eine Internationale Organisation ohne Hoheitsrechte.

Neu!!: Baltikum und NATO · Mehr sehen »

Neeme Järvi

estnischen Sängerfest 2009 Neeme Järvi (* 7. Juni 1937 in Tallinn) ist ein in Estland geborener Dirigent.

Neu!!: Baltikum und Neeme Järvi · Mehr sehen »

Nicolas Werth

Nicolas Werth (2012) Nicolas Werth (* 1950 in Paris) ist ein französischer Historiker, der als Spezialist für die Geschichte der Sowjetunion gilt.

Neu!!: Baltikum und Nicolas Werth · Mehr sehen »

Norbert Angermann

Norbert Angermann (* 2. November 1936 in Forst (Lausitz)) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Baltikum und Norbert Angermann · Mehr sehen »

Nordeuropa

Ständigen Ausschusses für geografische Namen zur Abgrenzung Nordeuropas (grün) UN-Einteilung Europas (Nordeuropa blau) Norwegen, Schweden, Finnland, Estland und Lettland im Winter Nordeuropa ist ein zusammenfassender Begriff für alle nördlich gelegenen Länder Europas.

Neu!!: Baltikum und Nordeuropa · Mehr sehen »

Nordost-Institut

Das Nordost-Institut - Institut für Kultur und Geschichte der Deutschen in Nordosteuropa e.V., (Abk: IKGN) ist ein An-Institut der Universität Hamburg in Lüneburg in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins.

Neu!!: Baltikum und Nordost-Institut · Mehr sehen »

Nordosteuropa

Unter Nordosteuropa versteht man den nördlich gelegen Teil Osteuropas.

Neu!!: Baltikum und Nordosteuropa · Mehr sehen »

Novemberaufstand

Der Novemberaufstand von 1830/1831 (auch Polnisch-Russischer Krieg 1830/1831 oder Kadettenaufstand genannt) war der erste größere Aufstand der Polen nach dem Wiener Kongress, der die Unabhängigkeit Polens zum Ziel hatte.

Neu!!: Baltikum und Novemberaufstand · Mehr sehen »

Oblast Kaliningrad

Oblast Kaliningrad Die Oblast Kaliningrad, auch Kaliningrader Gebiet genannt, ist die westlichste Oblast (russisch Gebiet) der Russischen Föderation.

Neu!!: Baltikum und Oblast Kaliningrad · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirchen

Orthodoxe Kirchen (von ‚aufrecht, richtig‘ und doxa,Verehrung, Glaube‘; also ‚der richtige Lobpreis oder die rechte Lehre Gottes‘;;serbisch Православна Црква (Pravoslavna crkva) oder) oder byzantinisch-orthodoxe Kirchen sind die vorreformatorischen Kirchen des byzantinischen Ritus.

Neu!!: Baltikum und Orthodoxe Kirchen · Mehr sehen »

Osteuropa

Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung Osteuropas Die ehemaligen Ostblockstaaten in Rot Mit Osteuropa wird der östliche, Mitteleuropa benachbart gelegene Teil Europas bezeichnet.

Neu!!: Baltikum und Osteuropa · Mehr sehen »

Ostpreußen

Ostpreußen war die namensgebende Provinz des Staates Preußen. Als „Königreich Preußen“ lag Ostpreußen außerhalb des Heiligen Römischen Reiches und des Deutschen Bundes, bis der nach ihm benannte Staat Preußen 1867/71 im Deutschen Reich aufging. Das ursprüngliche Preußenland war das Stammland der baltischen Prußen. Durch Anordnungen des Kaisers und des Papstes zur Christianisierung und der damit beauftragten Eroberung des Landes durch den Deutschen Orden im 13. Jahrhundert entstand der Deutschordensstaat, dessen Territorium auch „Preußen“ genannt wurde. Infolge des Zweiten Friedens zu Thorn verblieb 1466 nur der östliche Teil Preußens unter dem Orden (Prussia Orientalis), während das Fürstbistum Ermland (Warmia) und der abtrünnige westliche Teil (Prussia Occidentalis) autonom wurden und sich dem polnischen König unterstellten (Personalunion). Im Zuge der Reformation wurde der östliche Teil unter dem letzten Hochmeister des Deutschen Ordens in Preußen, Albrecht von Preußen, 1525 als Herzogtum Preußen zum ersten protestantischen Staatswesen in Europa unter Suzeränität des polnischen Königs. Durch die dynastische Vereinigung mit dem Kurfürstentum Brandenburg 1618 wurde es auch Brandenburgisches Preußen genannt. Im Vertrag von Wehlau übergab 1657 der König von Polen seine Suzeränitätsrechte über das Herzogtum Preußen an den Kurfürsten von Brandenburg und seine Nachfahren, die dadurch souveräne Herzöge in Preußen wurden. In der Hauptstadt Königsberg krönte sich 1701 Kurfürst Friedrich III. als Friedrich I. zum König in Preußen. Der Name „Preußen“ ging im Verlauf des 18. Jahrhunderts auf den gesamten Staat der Hohenzollern in ihrer Eigenschaft als Könige von Preußen und Kurfürsten von Brandenburg innerhalb und außerhalb des Heiligen Römischen Reichs über. Nach der Ersten Teilung Polens verfügte König Friedrich II. von Preußen 1772, dass die bisherige Provinz Preußen, erweitert um das Ermland, nach der Vereinigung aller Lande Preußen den vorherigen lateinisch Namen Prussia Orientalis jetzt in Deutsch Ostpreußen erhalten solle und das annektierte Polnisch-Preußen den Namen Westpreußen. Beide Provinzen bildeten mit dem Netzedistrikt in der Preußischen Monarchie zwischen 1772 und 1793 das Königreich Preußen.Zwischen 1793 und 1795 kamen im Zuge der 2. und 3. Teilung Polens zum Königreich Preußen: Südpreußen, Neuostpreußen sowie Neuschlesien hinzu. Später lag das „Königreich“ und damit Ostpreußen außerhalb des Deutschen Bundes. In der Provinz Preußen, zu der Ostpreußen von 1829 bis 1878 gehörte, lagen nach der Gründung des Norddeutschen Bundes 1867 und der Gründung des Deutschen Reichs 1871 sowohl dessen nördlichste als auch östlichste Punkte. Nach dem Friedensvertrag von Versailles 1919, der den Kriegszustand des Ersten Weltkriegs beendete, war Ostpreußen zwischen 1920 und 1939 durch den „Polnischen Korridor“ vom übrigen Deutschland territorial abgetrennt. Durch das Potsdamer Abkommen kam das nördliche Ostpreußen einschließlich der Provinzhauptstadt Königsberg nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 unter vorläufige Verwaltung der Sowjetunion und das südliche Ostpreußen unter polnische Verwaltung. Eine endgültige Regelung wurde einem gesamtdeutschen Friedensvertrag vorbehalten. De facto wurde Ostpreußen völkerrechtswidrig administrativ der Volksrepublik Polen beziehungsweise der UdSSR eingegliedert,Siehe z. B. Jochen Abr. Frowein (Hrsg.): Deutschlands aktuelle Verfassungslage: Berichte und Diskussionen auf der Sondertagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer in Berlin am 27. April 1990. VVDStRL 49 (1990). de Gruyter, Berlin / New York 1990, S. 132 ff.. wobei an die Stelle der nahezu vollständig vertriebenen Bevölkerung Polen bzw. Sowjetbürger traten. Die DDR erkannte die Grenze zu Polen bereits 1950 an, die Bundesrepublik Deutschland zunächst 1972 indirekt. Im Zwei-plus-Vier-Vertrag und dem deutsch-polnischen Grenzvertrag von 1990 erklärten die Vertragspartner die Außengrenzen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland als endgültig für das vereinte Deutschland. Damit gehört der Südteil des früheren äußersten deutschen Ostgebiets auch völkerrechtlich zu Polen und der nördliche als Exklave zum heutigen Russland (damals noch UdSSR).

Neu!!: Baltikum und Ostpreußen · Mehr sehen »

Ostsee

Die Ostsee (auch Baltisches Meer, von lat. Mare Balticum, oder auch Baltische See genannt) ist ein 412.500 km² großes und bis zu 459 m tiefes Binnenmeer in Europa und gilt als das größte Brackwassermeer der Erde, auch wenn in der westlichen Ostsee aufgrund des Wasseraustausches mit der Nordsee zumeist ein höherer Salz- und Sauerstoffgehalt beobachtet werden kann.

Neu!!: Baltikum und Ostsee · Mehr sehen »

Ostseegouvernements

Karte der russischen Ostseeprovinzen in Meyers Konversationslexikon (1893–97) Die Ostseegouvernements (Ostseiskije gubernii) hießen im Russischen Kaiserreich die deutschbaltisch geprägten und an der Ostsee gelegenen Gouvernements Estland, Livland und Kurland.

Neu!!: Baltikum und Ostseegouvernements · Mehr sehen »

Ozeanbodenspreizung

Prinzip der Ozeanbodenspreizung in der Animation Querschnitt durch einen mittelozeanischen Rücken, die Pfeile zeigen die Bewegungsrichtung der Platten Ozeanbodenspreizung ist das langsame seitliche Auseinanderweichen (engl. spreading) des Ozeanbodens an divergenten Plattengrenzen als Teilprozess der Plattentektonik und damit der Mantelkonvektion.

Neu!!: Baltikum und Ozeanbodenspreizung · Mehr sehen »

Partisan

Sowjetische Partisanen im Gebiet Smolensk werden während des Zweiten Weltkriegs an einer Pistole unterwiesen (Oktober 1941) Ein Partisan („Parteigänger“) ist ein bewaffneter Kämpfer, der nicht zu den regulären Streitkräften eines Staates gehört.

Neu!!: Baltikum und Partisan · Mehr sehen »

Pēteris Vasks

Pēteris Vasks Pēteris Vasks (* 16. April 1946 in Aizpute, Lettische SSR) ist ein lettischer Komponist.

Neu!!: Baltikum und Pēteris Vasks · Mehr sehen »

Peipussee

Der Peipussee (oder Чудско-Псковское озеро, Pskowsko-Tschudskoje osero oder Tschudsko-Pskowskoje osero, „Pskower-und-Tschuden-See“) ist ein zwischen Estland und Russland gelegenes Binnengewässer.

Neu!!: Baltikum und Peipussee · Mehr sehen »

Plinius der Ältere

Plinius der Ältere, ''Naturalis historia'' in der Handschrift Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 82.4, fol. 3r (15. Jahrhundert) Gaius Plinius Secundus Maior, auch Plinius der Ältere (* 23 oder 24 in Novum Comum, heute Como; † 25. August 79 in Stabiae am Golf von Neapel), war ein römischer Gelehrter, Offizier und Verwaltungsbeamter, der vor allem durch die Naturalis historia, ein enzyklopädisches Werk zur Naturkunde Bedeutung erlangt hat.

Neu!!: Baltikum und Plinius der Ältere · Mehr sehen »

Polen

Polen (amtlich Rzeczpospolita Polska) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.

Neu!!: Baltikum und Polen · Mehr sehen »

Polen (Ethnie)

Allegorie des „Polen“ (18. Jahrhundert) Polnische Bauern und eine Bäuerin aus der Umgebung von Krakau, sogenannte ''Krakowiacy'', von 1852 (Kleinpolen) Die Polen sind eine westslawische Ethnie.

Neu!!: Baltikum und Polen (Ethnie) · Mehr sehen »

Polen-Litauen

Polen-Litauen (auch Rzeczpospolita oder Königliche Republik sowie lateinisch Respublica Poloniae genannt) war ein von 1569 bis 1795 bestehender dualistischer Unions- und feudaler Ständestaat in Mittel- und Osteuropa mit den Elementen einer Republik auf Basis einer parlamentarisch-konstitutionellen Monarchie und einem von der Aristokratie in einer Freien Wahl gewählten Herrscher an der Staatsspitze.

Neu!!: Baltikum und Polen-Litauen · Mehr sehen »

Polnisch-Litauische Union

Wappen Polen-Litauens Die polnisch-litauische Union bezieht sich auf eine Reihe von Rechtsakten und Allianzen zwischen dem Königreich Polen und dem Großfürstentum Litauen, die seit Ende des 14.

Neu!!: Baltikum und Polnisch-Litauische Union · Mehr sehen »

Preußen (historische Landschaft)

Karte von Caspar Henneberg, Elbing 1576: Herzogtum und königlich polnisches Preußen farblich nicht unterschieden (Flächenfarbe für das Herzogtum ist Nachbearbeitung), Pommerellen hier nur teilweise zu Preußen gerechnet. Preußen ist eine historische Landschaft im nordöstlichen Mitteleuropa mit den Zentren Königsberg (dem heutigen Kaliningrad), der Marienburg und mit Einschränkung Danzig.

Neu!!: Baltikum und Preußen (historische Landschaft) · Mehr sehen »

Proterozoikum

Das Proterozoikum (zusammengesetzt aus den griechischen Wörtern de, ‚früh‘ und de), früher auch Algonkium oder Eozoikum genannt, ist ein Äon der erdgeschichtlichen Entwicklung im Präkambrium.

Neu!!: Baltikum und Proterozoikum · Mehr sehen »

Prußen

Ungefähre Siedlungsgebiete der baltischen Stämme im 12. Jahrhundert. Ostbalten in braun, Westbalten in grün Prußische Stämme im 13. Jahrhundert anhand der Encyclopaedia Lithuanica; grau: Galinder als Balten, aber nicht Prußen,Sassen und Lubava prußisch-slawische Mischgebiete Die Prußen oder Pruzzen, nach der Eigenbezeichnung *Prūsai, waren der baltische Volksstamm, auf den der geografische Name Preußen zurückgeht.

Neu!!: Baltikum und Prußen · Mehr sehen »

Pytheas

Denkmal für Pytheas an der Börse von Marseille Pytheas von Massalia (Pythéas; * um 380 v. Chr.; † um 310 v. Chr.) war ein griechischer Händler, Geograph und als Seefahrer einer der großen Entdecker der Antike.

Neu!!: Baltikum und Pytheas · Mehr sehen »

Raimonds Pauls

Ojārs Raimonds Pauls (/Raimond Woldemarowitsch Pauls; * 12. Januar 1936 in Riga) ist ein sowjetisch-lettischer Komponist.

Neu!!: Baltikum und Raimonds Pauls · Mehr sehen »

Ralph Tuchtenhagen

Ralph Tuchtenhagen (* 16. Oktober 1961 in Karlsruhe) ist ein deutscher Historiker und Kulturwissenschaftler.

Neu!!: Baltikum und Ralph Tuchtenhagen · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griechisch katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Baltikum und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Baltikum und Römisches Reich · Mehr sehen »

Reformation

Die Konfessionen in Zentraleuropa um 1618 Reformation (lateinisch reformatio „Wiederherstellung, Erneuerung“) bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung zwischen 1517 und 1648, die zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte.

Neu!!: Baltikum und Reformation · Mehr sehen »

Riga

Riga ist die Hauptstadt Lettlands und mit rund 700.000 Einwohnern größte Stadt des Baltikums.

Neu!!: Baltikum und Riga · Mehr sehen »

Rose von Turaida

Das Grab der Rose von Turaida im Park der Burg Turaida. Die Rose von Turaida bzw.

Neu!!: Baltikum und Rose von Turaida · Mehr sehen »

Rote Armee

Die Rote Arbeiter- und Bauernarmee (/ Rabotsche-krestjanskaja Krasnaja armija (RKKA), kurz: Rote Armee (RA)) war die Bezeichnung für das Heer und die Luftstreitkräfte Sowjetrusslands bzw.

Neu!!: Baltikum und Rote Armee · Mehr sehen »

Rusnė

Rusnė an der Memel Blick von Norden auf Russ und die Mündungsarme des gleichnamigen Flusses (links): In der Bildmitte die Skirwieth (heute die Grenze zwischen Litauen und Russland), rechts vorne die Atmath, im Hintergrund das Kurische Haff Rusnė ist ein Städtchen (miestelis) im Westen Litauens im Bezirk Klaipėda.

Neu!!: Baltikum und Rusnė · Mehr sehen »

Russen

Die Russen (deutsche Transkription russkije; historische deutsche Namen auch Großrussen, Reußen, Moskowiter etc.) sind ein ostslawisches Volk mit etwa 137 Millionen Angehörigen, davon rund 115 Millionen in Russland, etwa 17 Millionen in den anderen Folgestaaten der Sowjetunion und etwa sechs Millionen in weiteren Staaten.

Neu!!: Baltikum und Russen · Mehr sehen »

Russisches Kaiserreich

Russisches Kaiserreich ist neben Kaiserreich Russland der in der Geschichtswissenschaft gebräuchliche NameKlaus Zernack: Handbuch der Geschichte Russlands, Band II: 1613–1856.

Neu!!: Baltikum und Russisches Kaiserreich · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Baltikum und Russland · Mehr sehen »

Saaremaa

Karte der Insel ''Saaremaa'' Saaremaa (deutsch/schwedisch Ösel, dänisch Øsel, lateinisch Osilia) ist mit etwa 2672 km² die größte Insel Estlands sowie der Moonsund-Inseln.

Neu!!: Baltikum und Saaremaa · Mehr sehen »

Samland

Das Samland ist eine Halbinsel in der östlichen Ostsee.

Neu!!: Baltikum und Samland · Mehr sehen »

Samogitien

Samogitien – Žemaitėjė in den schemaitischen Dialekten, Žemaitija in der litauischen Sprache, latinisiert Samogitia, deutsch auch Schamaiten oder neuerdings Niederlitauen, jiddisch Zámet – ist eine historische Landschaft im westlichen Teil des heutigen Litauens.

Neu!!: Baltikum und Samogitien · Mehr sehen »

Schwertbrüderorden

Schild des Schwertbrüderordens Der Schwertbrüderorden (lateinisch Fratres miliciae Christi de Livonia, zu Deutsch Brüder der Ritterschaft Christi von Livland) war ein geistlicher Ritterorden.

Neu!!: Baltikum und Schwertbrüderorden · Mehr sehen »

Seehafen

Hamburger Hafen: Containerterminal Altenwerder (2004) Ein Seehafen ist ein Hafen, der von Seeschiffen angelaufen werden kann.

Neu!!: Baltikum und Seehafen · Mehr sehen »

Seeland (Dänemark)

Am Dom zu Roskilde, Seeland (Dänemark) Seeland ist mit einer Fläche von 7.031,3 km² die größte Insel der Ostsee und Dänemarks im Osten des Landes.

Neu!!: Baltikum und Seeland (Dänemark) · Mehr sehen »

Singende Revolution

Estland, Lettland und Litauen Gorbatschow-Treffen in Šiauliai litauischen Stadt Ukmergė Als Singende Revolution wird die Periode der nationalen Bewegungen im Baltikum 1987 bis 1991 und des gewaltlosen Kampfes um die Wiedererlangung der staatlichen Unabhängigkeit bezeichnet.

Neu!!: Baltikum und Singende Revolution · Mehr sehen »

Skagerrak

Das (oder auch der) Skagerrak ist ein Teil der Nordsee zwischen der Nordküste Jütlands (Dänemark), der Südküste Norwegens und der Südwestküste Schwedens.

Neu!!: Baltikum und Skagerrak · Mehr sehen »

Skythen

rotfiguriger Deckel, ca. 520–500 v. Chr.) Als Skythen werden einige der Reiternomadenvölker bezeichnet, die ab etwa dem 8./7.

Neu!!: Baltikum und Skythen · Mehr sehen »

Staatsschuldenquote

Staatsschuldenquote (oder kurz: Schuldenquote) ist in der Finanzwissenschaft eine volkswirtschaftliche Kennzahl, die das Verhältnis zwischen den Staatsschulden und dem nominalen Bruttoinlandsprodukt eines bestimmten Staates ausdrückt.

Neu!!: Baltikum und Staatsschuldenquote · Mehr sehen »

Stéphane Courtois

Stéphane Courtois (2009) Stéphane Courtois (* 25. November 1947 in Dreux) ist ein französischer Historiker.

Neu!!: Baltikum und Stéphane Courtois · Mehr sehen »

Straßennetz

Nürnberger (Fern-)Straßennetz Als Straßennetz wird das Gesamtgefüge von einzelnen Straßen innerhalb eines Verkehrsraums (beispielsweise innerhalb einer Region, einer Stadt oder eines Landes) bezeichnet.

Neu!!: Baltikum und Straßennetz · Mehr sehen »

Strom (Gewässerart)

Einteilung der verschiedenen Gewässertypen Rhein-Maas-Delta Als Strom wird in gehobener Umgangssprache ein großer Fluss bezeichnet, der ins offene Meer mündet.

Neu!!: Baltikum und Strom (Gewässerart) · Mehr sehen »

Subduktion

Stark vereinfachte Darstellung einer konvergenten Plattengrenze mit Subduktion ozeanischer Lithosphäre unter kontinentale Lithosphäre Subduktion (lat. sub „unter“ und ducere „führen“) ist ein fundamentaler Prozess der Plattentektonik.

Neu!!: Baltikum und Subduktion · Mehr sehen »

Suur Munamägi

Der Suur Munamägi (dt. „Großer Eierberg“) im Haanja-Höhenzug ist mit 318 m Seehöhe die höchste Erhebung Estlands und gleichzeitig auch des Baltikums.

Neu!!: Baltikum und Suur Munamägi · Mehr sehen »

Tallinn

Tallinn (deutsche Aussprache, estnische Aussprache) ist die Hauptstadt von Estland.

Neu!!: Baltikum und Tallinn · Mehr sehen »

Tartu

Tartu (deutsch und schwedisch: Dorpat, früher deutsch auch Dörpt; /Derpt, 11.–17. Jahrhundert, 1893–1918 Юрьев/Jurjew) ist Estlands zweitgrößte Stadt nach der Hauptstadt Tallinn und Sitz der Universität Tartu.

Neu!!: Baltikum und Tartu · Mehr sehen »

Teilungen Polens

Mit Teilungen Polens werden in erster Linie die Teilungen des Doppelstaates Polen-Litauen Ende des 18.

Neu!!: Baltikum und Teilungen Polens · Mehr sehen »

Titularnation

Als Titularnation eines Staates wird eine Nation bezeichnet, von deren Ethnonym sich der Name des betreffenden Staates ableitet.

Neu!!: Baltikum und Titularnation · Mehr sehen »

Ukrainer

Ukrainischer Volkstanz Prywit (Привіт) Ukrainer (früher Ruthenen, Kleinrussen) ist die Bezeichnung für ein ostslawisches Volk, das in der Ukraine die Bevölkerungsmehrheit stellt und die Titularnation bildet.

Neu!!: Baltikum und Ukrainer · Mehr sehen »

Union von Krewo

Polen und Litauen 1386–1434 Als Union von Krewo wird die 1385 vereinbarte Personalunion zwischen dem Königreich Polen und dem Großfürstentum Litauen bezeichnet, seit das entsprechende Dokument 1837 entdeckt wurde.

Neu!!: Baltikum und Union von Krewo · Mehr sehen »

Unionsrepublik

Die 15 sowjetischen Unionsrepubliken bis 1990/91 Als Unionsrepublik bezeichnet man eine Republik, die einer Union (Staatenbund oder Bundesstaat) angehört.

Neu!!: Baltikum und Unionsrepublik · Mehr sehen »

Vilnius

Satellitenansicht Das rekonstruierte Schloss der Großfürsten Präsidentenpalast in Vilnius Rundgang durch Vilnius (2011) Vilnius, deutsch Wilna, ist die Hauptstadt Litauens.

Neu!!: Baltikum und Vilnius · Mehr sehen »

Vilniusser Blutsonntag

Panzer der Sowjetarmee in den Straßen von Vilnius am 13. Januar 1991 Das Mahnmal für die Opfer des Vilniusser Blutsonntags auf dem Friedhof Antakalnis in Vilnius Fernsehturms Vilnius Der Vilniusser Blutsonntag bezeichnet die Ereignisse des 13. Januar 1991 in Vilnius, als bei den Demonstrationen für die Freiheit und Unabhängigkeit Litauens von der Sowjetunion vierzehn Menschen ums Leben kamen und mehr als 1000 Menschen verletzt wurden.

Neu!!: Baltikum und Vilniusser Blutsonntag · Mehr sehen »

Waldbrüder

Die Waldbrüder (estnisch metsavennad, lettisch meža brāļi, litauisch miško broliai) waren estnische, lettische und litauische Widerstandskämpfer, die während und nach dem Zweiten Weltkrieg als Partisanen oder Guerilleros gegen die Invasion und die Besetzung ihrer Länder durch die Sowjetunion kämpften.

Neu!!: Baltikum und Waldbrüder · Mehr sehen »

Wartheland

Der Reichsgau Wartheland (polnisch Okręg Rzeszy Kraj Warty) oder verkürzt Warthegau (polnisch Okręg Warcki) bestand im Verband des Deutschen Reiches von 1939 bis 1945.

Neu!!: Baltikum und Wartheland · Mehr sehen »

Wehrmacht

Vorschrift – Die Pflichten des deutschen Soldaten …, 1936 Wehrmacht ist die Bezeichnung für die Gesamtheit der Streitkräfte im nationalsozialistischen Deutschland.

Neu!!: Baltikum und Wehrmacht · Mehr sehen »

Weiße Armee

Als Weiße Armee (– Originalschreibweise: Бѣлая армія), auch Weiße Garde, bezeichnet man die Truppen der russischen Weißen Bewegung, die im Russischen Bürgerkrieg (1918–1922) gegen die Bolschewiki kämpften und deren Hauptkontrahenten waren.

Neu!!: Baltikum und Weiße Armee · Mehr sehen »

Weißrussen

Porträts von Weißrussen: '''1. Reihe:''' Wseslaw Brjatschislawitsch, Euphrosyne von Polazk, Kyrill von Turau, Mikołaj Hussowski '''2. Reihe:''' Barbara Radziwiłł, Francysk Skaryna, Lew Sapieha, Jan Karol Chodkiewicz '''3. Reihe:''' Casimir Simienowicz, Tadeusz Kosciuszko, Ignacy Domeyko, Sofja Wassiljewna Kowalewskaja '''4. Reihe:''' Wincenty Dunin-Marcinkiewicz, Janka Kupala, Jakub Kolas, Wassil Bykau Die Weißrussen (in neuerer Zeit oft Belarussen nach der Eigenbezeichnung беларусы/belarusy) bilden das Staatsvolk von Weißrussland (dort ca. 8,1 Millionen), größere weißrussische Minderheiten siedeln in Teilen Polens – insbesondere im Raum Białystok – und in Russland – hier insbesondere im Westen des Landes, in den Großstädten sowie in der Exklave Kaliningrad.

Neu!!: Baltikum und Weißrussen · Mehr sehen »

Weißrussland

Weißrussland (weißrussisch und bzw. traditionell Belorussija) – in zwischenstaatlichen Dokumenten amtlich Republik Belarus – ist ein osteuropäischer Binnenstaat, der an Polen, die Ukraine, Russland, Lettland und Litauen grenzt und dessen Hauptstadt Minsk ist.

Neu!!: Baltikum und Weißrussland · Mehr sehen »

Wenlock (Geologie)

Das Wenlock (sehr selten auch Wenlockium genannt) ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie des Silur.

Neu!!: Baltikum und Wenlock (Geologie) · Mehr sehen »

Westpreußen

Westpreußen war eine preußische Provinz beiderseits der unteren Weichsel mit der Hauptstadt Danzig.

Neu!!: Baltikum und Westpreußen · Mehr sehen »

Widerstand (Politik)

Als Widerstand wird die Verweigerung des Gehorsams oder das aktive oppositionelle Handeln gegenüber der Obrigkeit oder der Regierung bezeichnet.

Neu!!: Baltikum und Widerstand (Politik) · Mehr sehen »

Wikinger

Als Wikinger werden die Angehörigen von kriegerischen, seefahrenden Personengruppen aus meist nordischen Völkern des Nord- und Ostseeraumes während der Wikingerzeit (800–1050 n. Chr) im mitteleuropäischen Frühmittelalter bezeichnet.

Neu!!: Baltikum und Wikinger · Mehr sehen »

Winterkrieg

Finnische Soldaten auf Ski-Patrouille in Nordfinnland im Januar 1940 Der Winterkrieg (talvisota, vinterkriget, Зимняя война Simnjaja woina) war ein vom 30. November 1939 bis zum 13. März 1940 zwischen der Sowjetunion und Finnland ausgetragener Krieg.

Neu!!: Baltikum und Winterkrieg · Mehr sehen »

Wissenschaftler

Wissenschaftler (in Österreich und der Schweiz auch Wissenschafter) sind Personen, die sich hauptberuflich und systematisch mit Wissenschaft und ihrer Weiterentwicklung beschäftigen.

Neu!!: Baltikum und Wissenschaftler · Mehr sehen »

15. Waffen-Grenadier-Division der SS (lettische Nr. 1)

Die 15.

Neu!!: Baltikum und 15. Waffen-Grenadier-Division der SS (lettische Nr. 1) · Mehr sehen »

19. Waffen-Grenadier-Division der SS (lettische Nr. 2)

Die 19.

Neu!!: Baltikum und 19. Waffen-Grenadier-Division der SS (lettische Nr. 2) · Mehr sehen »

20. Waffen-Grenadier-Division der SS (estnische Nr. 1)

Die 20.

Neu!!: Baltikum und 20. Waffen-Grenadier-Division der SS (estnische Nr. 1) · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Baltischer, Geschichte des Baltikums.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »