Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

488 Beziehungen: Aşgabat, Abchasien, Adolf Hitler, Afghanistan, Agrardreieck, Alaska, Albanien, Alexander Alexandrowitsch Wesnin, Alexander Issajewitsch Solschenizyn, Alexander Iwanowitsch Gegello, Alexander Michailowitsch Rodtschenko, Alexander Michailowitsch Wassilewski, Alexander Nikolajewitsch Jakowlew, Alexander Wassiljewitsch Alexandrow, Alexei Iwanowitsch Rykow, Alexei Nikolajewitsch Kossygin, Alexei Wiktorowitsch Schtschussew, Allrussisches Zentrales Exekutivkomitee, Alma-Ata-Erklärung, Almaty, Alphabetisierung (Lesefähigkeit), Anastas Mikojan, Andrei Andrejewitsch Gromyko, Andrei Antonowitsch Gretschko, Andrei Arsenjewitsch Tarkowski, Andrei Wladimirowitsch Kosyrew, Andromedanebel (Roman), Angola, Annexion, Anti-Hitler-Koalition, Aralsee, Arbeitslager, Arkadi und Boris Strugazki, Armenien, Armenische Sozialistische Sowjetrepublik, Armenische Sprache, Arnd Krüger, Aserbaidschan, Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik, Aserbaidschanische Sprache, Atheismus, Atomkrieg, Atommacht, Aufstand vom 17. Juni 1953, Augustputsch in Moskau, Ausbildungs- und Forschungsinstitut der Vereinten Nationen, Autonome Republik Nachitschewan, Autonome Sozialistische Sowjetrepublik, Autonomer Kreis, Autoritarismus, ..., Avantgarde, Über den Personenkult und seine Folgen, Überfall auf Polen, Baikalsee, Baku, Baltikum, Baltische Staaten, Barentssee, Bauhaus, Bergkarabach, Bergkarabachkonflikt, Beringmeer, Berlin, Berserker, Bessarabien, Bischkek, Bolschewiki, Boris Nikolajewitsch Jelzin, Boris Wassiljewitsch Barnet, Briefmarken-Jahrgang 1954 der Deutschen Post der DDR, Buddhismus, Bukowina, Bundesstaat (Föderaler Staat), Central Intelligence Agency, Chișinău, Chruschtschowka, Das Schwarzbuch des Kommunismus, Dawid Lwowitsch Kritschewski, Dekolonisation, Dekret, Demokratie, Deportation, Deutsch-Sowjetischer Grenz- und Freundschaftsvertrag, Deutsch-Sowjetischer Krieg, Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt, Deutsche Demokratische Republik, Deutsche Mark, Deutsche Teilung, Deutsches Reich 1933 bis 1945, Deutschland, Die Internationale, Diktatur, Dinmuchamed Kunajew, Diplomatie, Dismembration, Dissident, Dmitri Fjodorowitsch Ustinow, Dmitri Timofejewitsch Jasow, Dollar, Dritte Welt, Duschanbe, Eigentum, Einheitsstaat, Einparteiensystem, Eisenerz, El Lissitzky, Entkulakisierung, Entstalinisierung, Erdöl, Erdgas, Erster Weltkrieg, Estland, Estnische Sozialistische Sowjetrepublik, Estnische Sprache, Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft, Europäische Union, Exekutive, Föderalismus, Fünfjahresplan, Februarrevolution 1917, Februarumsturz, Fidel Castro, Finnland, Flagge der Sowjetunion, Flagge Russlands, Fremdenfeindlichkeit, Friedensvertrag von Brest-Litowsk, Friedliche Koexistenz, Fußballnationalmannschaft der UdSSR, Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, Generalversammlung der Vereinten Nationen, Gennadi Wassiljewitsch Kolbin, Genossenschaft, Georg von Rauch (Historiker), Georgi Konstantinowitsch Schukow, Georgi Maximilianowitsch Malenkow, Georgien, Georgische Sozialistische Sowjetrepublik, Georgische Sprache, Gert Meyer (Politikwissenschaftler), Gesamtdeutschland, Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (bis 1990), Geschichte der Sowjetunion, Geschichte Ungarns, Glasnost, Gliedstaat, Gosplan, Griechenland, Griechischer Bürgerkrieg, Grigori Jewsejewitsch Sinowjew, Großer Terror (Sowjetunion), GUAM, Gulag, Hammer und Sichel, Häuserblock, Hegemon, Heiko Haumann, Helmut Altrichter, Herrschende Meinung, Holodomor, Hymne der Russischen Föderation, Hymne der Sowjetunion, Ilja Alexandrowitsch Golossow, Indien, Individualismus, Industrialisierung, Industrialisierung der Sowjetunion, Inter-Services Intelligence, Internationale Arbeitsorganisation, Internationale Atomenergie-Organisation, Internationale Fernmeldeunion, Internationale Kakao-Organisation, Internationale Seeschifffahrts-Organisation, Internationale Zivilluftfahrtorganisation, Internationales Olympisches Komitee, Interparlamentarische Union, Interpol, Iran, Iswestija, Iwan Antonowitsch Jefremow, Iwan Stepanowitsch Silajew, Iwanowo, Jakow Michailowitsch Swerdlow, James Riordan, Japan, Japanisches Meer, Jørgen Peter Müller, Jüdische Autonome Oblast, Jürgen Kuczynski, Jerewan, Johannes Grotzky, Josef Stalin, Juri Alexejewitsch Gagarin, Juri Wladimirowitsch Andropow, Kalter Krieg, Karasee, Karelien, Karelo-Finnische Sozialistische Sowjetrepublik, Karl Dietz Verlag Berlin, Karl Held (Publizist), Karl Schlögel, Kasachische Sozialistische Sowjetrepublik, Kasachische Sprache, Kasachstan, Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch, Kaukasus, KGB, Kiew, Kirgisische Sozialistische Sowjetrepublik, Kirgisische Sprache, Kirgisistan, Kliment Jefremowitsch Woroschilow, Knut Ipsen, Kohle, Kolchos, Kollektivismus, Kommunistische Partei der Sowjetunion, Kommunistische Partei Russlands, Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung, Konferenz von Jalta, Konstantin Stepanowitsch Melnikow, Konstantin Ustinowitsch Tschernenko, Konstruktivismus (Architektur), Konterrevolution, Koordinierte Weltzeit, Kopeke, Korjo-Saram, Krasnojarsk, Kresy, Kriegsgefangener, Kriegskommunismus, Kuba, Kubakrise, Kuibyschew (Stadt), Kulak, Laika, Laptewsee, Legislative, Lenin-Mausoleum, Leo Trotzki, Leonid Iljitsch Breschnew, Leonid Luks, Lettische Sozialistische Sowjetrepublik, Lettische Sprache, Lettland, Lew Borissowitsch Kamenew, Liste autonomer Gebiete der Sowjetunion, Litauen, Litauische Sozialistische Sowjetrepublik, Litauische Sprache, Majak, Manfred Hildermeier, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Meinungsfreiheit, Michael Brie, Michail Iwanowitsch Kalinin, Michail Sergejewitsch Gorbatschow, Michail Wassiljewitsch Frunse, Ministerrat der UdSSR, Minsk, Mitgliedstaat, Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen, Mobutu Sese Seko, Mohammed Nadschibullāh, Moissei Jakowlewitsch Ginsburg, Moldauische Sozialistische Sowjetrepublik, Moldauische Sprache, Mongolei, Moskau, Moskauer Kreml, Mudschahed, Myanmar, Nachfolgestaat, Nationalität, Nationalsozialismus, NATO, Naturraum, Neue Ökonomische Politik, Nikita Sergejewitsch Chruschtschow, Nikolai Alexandrowitsch Bulganin, Nikolai Alexandrowitsch Tichonow, Nikolai Iwanowitsch Bucharin, Nikolai Iwanowitsch Ryschkow, Nikolai Michailowitsch Schwernik, Nikolai Wiktorowitsch Podgorny, Nordasien, Norden, Nordkorea, Norwegen, Nuklearkatastrophe von Tschernobyl, Oberster Sowjet der UdSSR, Oblast Tscheljabinsk, Ochotskisches Meer, Odessa, Oktoberrevolution, Olympische Geschichte der Sowjetunion, Open Doors, Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit, Ostblock, Osteuropa, Ostpreußen, Ostsee, Ostsibirische See, Palast der Sowjets, Parlament, Pars pro toto, Pazifischer Ozean, Pēteris Stučka, Perestroika, Permafrostboden, Plattenbau, Polen, Polizeistaat, Polnisch-Sowjetischer Krieg, Postsowjetische Staaten, Potsdamer Konferenz, Prager Frühling, Präsident Russlands, Präsidium des Obersten Sowjets, Produktionsmittel, Produktionsverhältnisse, Proletariat, Radio Eriwan, Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe, Rationalismus, Räterepublik, Realsozialismus, Reisefreiheit, Republik, Republik Moldau, Ressource, Richard Nixon, Riga, Rodion Jakowlewitsch Malinowski, Rostow am Don, Rote Armee, Rubel, Rumänien, Rumänische Sprache, Russen, Russisch-Orthodoxe Kirche, Russische Nationalhymne, Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik, Russische Sprache, Russische Universität der Völkerfreundschaft, Russischer Bürgerkrieg, Russisches Kaiserreich, Russland, Samisdat, Sankt Petersburg, Satellitenstaat, Süden, Schauprozess, Scheltoksan-Unruhen, Schwarzerde, Schwarzes Meer, Schweiz, Schwerindustrie, Science-Fiction, Sekretariat des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, Semjon Konstantinowitsch Timoschenko, Senatspalast, Sergei Wladimirowitsch Michalkow, Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, Sibirien, Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, Solaris (1972), Solidarność, Souveränität, Sowchos, Sowjet, Sowjetische Besetzung Ostpolens, Sowjetische Eishockeynationalmannschaft, Sowjetische Gebietsansprüche in der Türkei, Sowjetische Schachschule, Sowjetische Verfassung von 1924, Sowjetische Verfassung von 1936, Sowjetischer Rubel, Sowjetisches Atombombenprojekt, Sowjetrussland, Sowjetunion (Zeitschrift), Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands, Sozialismus, Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien, Sozialistischer Klassizismus, Sozialistischer Realismus, Spanischer Bürgerkrieg, Sprachen in der Sowjetunion, Sputnik 1, Staat, Staatsgebiet, Staatskomitee für den Ausnahmezustand, Stalinismus, Stalinsche Säuberungen, Stalker (Film), Stanisław Lem, Suizid, Tadschikische Sozialistische Sowjetrepublik, Tadschikische Sprache, Tadschikistan, Tag des Sieges, Tag Russlands, Taliban, Tallinn, Taschkent, Tauwetter-Periode, Türkei, Teheran-Konferenz, Territorialer Produktionskomplex, The World Factbook, Theokratie, Tiflis, Totalitarismus, Tote des Zweiten Weltkrieges, Transkaukasische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik, Tschechoslowakei, Tschuktschensee, Tundra, Turkmenische Sozialistische Sowjetrepublik, Turkmenische Sprache, Turkmenistan, Tuwinische Volksrepublik, Ukraine, Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik, Ukrainische Sprache, UNESCO, Ungarischer Volksaufstand, Ungarn, Unionsrepublik, Unternehmen Barbarossa, Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik, Usbekische Sprache, Usbekistan, Utopie, Völkerbund, Völkerrechtlicher Vertrag, Völkerrechtssubjekt, Verbannung, Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich, Vereinte Nationen, Vertrag von Rapallo, Verwaltungseinheit, Vilnius, Volksdeputiertenkongress, Volksrepublik, Volksrepublik Bulgarien, Volksrepublik China, Volksrepublik Polen, Volkssouveränität, Walentin Sergejewitsch Pawlow, Walter Ulbricht, Warschauer Pakt, Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion, Wehrmacht, Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik, Weißrussische Sprache, Weißrussland, Weltfestspiele der Jugend und Studenten, Weltgesundheitsorganisation, Weltmacht, Weltorganisation für geistiges Eigentum, Weltorganisation für Meteorologie, Weltpostverein, Weltraum, Weltrevolution, Winterkrieg, Wirtschafts- und Sozialkommission für Asien und den Pazifik, Wirtschaftskommission für Europa, Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow, Wladimir Iljitsch Lenin, Wladimir Jewgrafowitsch Tatlin, Wladiwostok, Wolfgang Steinitz, Wolga, Wostok 1, XX. Parteitag der KPdSU, Yale University, Zarismus, Zeit des Nationalsozialismus, Zeitzone, Zentralasien, Zentralverwaltungswirtschaft, Zwangskollektivierung in der Sowjetunion, Zweite Polnische Republik, Zweiter Weltkrieg, .su. Erweitern Sie Index (438 mehr) »

Aşgabat

Aşgabat, (von), früher auch Aschchabad von, ist die Hauptstadt Turkmenistans und mit etwa 860.000 Einwohnern (Stand 2013) auch die größte Stadt des Landes.

Neu!!: Sowjetunion und Aşgabat · Mehr sehen »

Abchasien

Abchasien ist eine an das Schwarze Meer grenzende Region im Süden des Kaukasus.

Neu!!: Sowjetunion und Abchasien · Mehr sehen »

Adolf Hitler

Porträtaufnahme Hitlers in der Reichskanzlei (1938) Unterschrift Hitlers von 1940 Adolf Hitler (* 20. April 1889 in Braunau am Inn, Österreich-Ungarn; † 30. April 1945 in Berlin) war von 1933 bis 1945 Diktator des Deutschen Reiches.

Neu!!: Sowjetunion und Adolf Hitler · Mehr sehen »

Afghanistan

Afghanistan (paschtunisch und persisch (Dari), offiziell Islamische Republik Afghanistan) ist ein Binnenstaat Südasiens an der Schnittstelle von Süd- zu Zentralasien, der an den Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan, die Volksrepublik China und Pakistan grenzt.

Neu!!: Sowjetunion und Afghanistan · Mehr sehen »

Agrardreieck

Das Agrardreieck war die landwirtschaftlich nutzbare Großregion in der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Agrardreieck · Mehr sehen »

Alaska

Alaska (engl. Aussprache, von aleutisch Alaxsxag „Land, in dessen Richtung das Meer strömt“ über) ist mit 1.717.854 km², von denen 1.481.346 km² auf Land entfallen, der flächenmäßig größte (etwa 20 % der Gesamtfläche), der nördlichste und westlichste Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika sowie die größte Exklave der Erde.

Neu!!: Sowjetunion und Alaska · Mehr sehen »

Albanien

Albanien (unbestimmt: Shqipëri, bestimmt: Shqipëria), amtlich Republik Albanien (alb. Republika e Shqipërisë), ist ein Staat in Südosteuropa bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Albanien · Mehr sehen »

Alexander Alexandrowitsch Wesnin

Alexander Alexandrowitsch Wesnin Alexander Alexandrowitsch Wesnin (* in Jurjewez; † 7. November 1959 in Moskau) war ein russischer und sowjetischer Architekt und Hochschullehrer.

Neu!!: Sowjetunion und Alexander Alexandrowitsch Wesnin · Mehr sehen »

Alexander Issajewitsch Solschenizyn

Solschenizyn, 1998 Alexander Issajewitsch Solschenizyn (wiss. Transliteration Aleksandr Isaevič Solženicyn; * 11. Dezember 1918 in Kislowodsk, Oblast Terek; † 3. August 2008 LINK TOT --> in Moskau) war ein russischer Schriftsteller und Dramatiker.

Neu!!: Sowjetunion und Alexander Issajewitsch Solschenizyn · Mehr sehen »

Alexander Iwanowitsch Gegello

Alexander Iwanowitsch Gegello (* in Jekaterinoslaw; † 11. August 1965 in Moskau) war ein russischer Architekt, Vertreter des Konstruktivismus und Hochschullehrer.

Neu!!: Sowjetunion und Alexander Iwanowitsch Gegello · Mehr sehen »

Alexander Michailowitsch Rodtschenko

Warwara Stepanowa in den 1920ern Alexander Michailowitsch Rodtschenko (wiss. Transliteration Aleksandr Michajlovič Rodčenko; * in Sankt Petersburg; † 3. Dezember 1956 in Moskau) war ein russischer bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Alexander Michailowitsch Rodtschenko · Mehr sehen »

Alexander Michailowitsch Wassilewski

Alexander Michailowitsch Wassilewski (wiss. Transliteration Aleksandr Michajlovič Vasilevskij; * in Nowaja Goltschicha bei Kineschma, Gouvernement Kostroma, Russisches Kaiserreich (heute Stadt Witschuga, Oblast Iwanowo, Russland); † 5. Dezember 1977 in Moskau) war ein sowjetischer Offizier und Generalstabschef (1942–1945).

Neu!!: Sowjetunion und Alexander Michailowitsch Wassilewski · Mehr sehen »

Alexander Nikolajewitsch Jakowlew

Alexander Nikolajewitsch Jakowlew Alexander Nikolajewitsch Jakowlew (* 2. Dezember 1923 in Korolewo im Gouvernement Jaroslawl, Sowjetunion; † 18. Oktober 2005 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker, der als enger Berater von Michail Gorbatschow und als Initiator von dessen Reformpolitik (Perestroika) galt.

Neu!!: Sowjetunion und Alexander Nikolajewitsch Jakowlew · Mehr sehen »

Alexander Wassiljewitsch Alexandrow

Alexander Wassiljewitsch Alexandrow (wiss. Transliteration Aleksandr Vasil'evič Aleksandrov; * in Plachino bei Rjasan; † 8. Juli 1946 in Berlin) war ein russischer und sowjetischer Komponist und Chorleiter.

Neu!!: Sowjetunion und Alexander Wassiljewitsch Alexandrow · Mehr sehen »

Alexei Iwanowitsch Rykow

Alexei Iwanowitsch Rykow Alexei Iwanowitsch Rykow (wiss. Transliteration Aleksej Ivanovič Rykov; * in Saratow; † 15. März 1938 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Alexei Iwanowitsch Rykow · Mehr sehen »

Alexei Nikolajewitsch Kossygin

Alexei Kossygin bei Lyndon B. Johnson in Glassboro, New Jersey, 23. Juni 1967 Alexei Nikolajewitsch Kossygin (wiss. Transliteration Alexej Nikolaevič Kosygin; * in Sankt Petersburg; † 18. Dezember 1980 in Moskau) war Ministerpräsident der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Alexei Nikolajewitsch Kossygin · Mehr sehen »

Alexei Wiktorowitsch Schtschussew

Aleksei Șciusev auf einer moldawischen Briefmarke (2008) Alexei Wiktorowitsch Schtschussew (wiss. Transliteration Aleksej Viktorovič Ščusev; * in Chișinău, Russisches Kaiserreich; † 24. Mai 1949 in Moskau, Sowjetunion) war ein rumänisch-russischer Architekt.

Neu!!: Sowjetunion und Alexei Wiktorowitsch Schtschussew · Mehr sehen »

Allrussisches Zentrales Exekutivkomitee

Das Allrussische Zentrale Exekutivkomitee; Transkription: Wserossijskij Zentralny Ispolnitelny Komitet; Abkürzung: ВЦИК; Transkription: WZIK; (auch als Gesamtrussisches Zentrales Exekutivkomitee (GZEK) übersetzt) war von 1917 bis 1937 die oberste gesetzgebende, anordnende und kontrollierende Behörde der Staatsmacht in der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik (RSFSR).

Neu!!: Sowjetunion und Allrussisches Zentrales Exekutivkomitee · Mehr sehen »

Alma-Ata-Erklärung

Stanislaw Schuschkewitsch (von links nach rechts) nach Bekanntgabe der Alma-Ata-Erklärung Die Alma-Ata-Erklärung (auch Alma-Ata-Deklaration genannt) vom 21. Dezember 1991, die die Staatsoberhäupter Russlands und der übrigen Nachfolgerepubliken der Sowjetunion – Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan, Moldawien, Tadschikistan, Turkmenistan, der Ukraine und Usbekistan (die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen betrachten sich nicht als Nachfolgestaaten der UdSSR) – in der damaligen Hauptstadt Kasachstans, Alma-Ata (heute: Almaty), unterzeichneten, bestätigte die Auflösung der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Alma-Ata-Erklärung · Mehr sehen »

Almaty

Blick auf das moderne Geschäftszentrum von Almaty Almaty (kasachisch//Almaty, in der neuen inoffiziellen Lateinschrift Almatı), von 1867 bis 1921 Верный/Werny, 1921 bis 1993 Alma-Ata – von kasachisch алма/alma („Apfel“) und ата/ata („Großvater“) –, ist mit rund 1,7 Millionen Einwohnern die größte Stadt Kasachstans.

Neu!!: Sowjetunion und Almaty · Mehr sehen »

Alphabetisierung (Lesefähigkeit)

1990 Als Alphabetisierung bezeichnet man den Prozess der Vermittlung der Lesefähigkeit sowie ggf.

Neu!!: Sowjetunion und Alphabetisierung (Lesefähigkeit) · Mehr sehen »

Anastas Mikojan

Anastas Iwanowitsch Mikojan (/Anastas Howhannessi Mikojan; * in Sanahin, Russisches Kaiserreich (heute Armenien); † 21. Oktober 1978 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker armenischer Herkunft.

Neu!!: Sowjetunion und Anastas Mikojan · Mehr sehen »

Andrei Andrejewitsch Gromyko

Außenminister Gromyko (1972) Andrei Andrejewitsch Gromyko (* in Staryje Gromyki bei Gomel, Gouvernement Mogiljow, Russisches Kaiserreich, heute Weißrussland als Andrei Andrejewitsch Burmakow; † 2. Juli 1989 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Andrei Andrejewitsch Gromyko · Mehr sehen »

Andrei Antonowitsch Gretschko

Andrei Antonowitsch Gretschko Andrei Antonowitsch Gretschko (* im Dorf Golodajewka (heute Kuibyschewo); heute in der Oblast Rostow; † 26. April 1976 in Moskau) war ein Marschall der Sowjetunion und von 1967 bis 1976 sowjetischer Verteidigungsminister.

Neu!!: Sowjetunion und Andrei Antonowitsch Gretschko · Mehr sehen »

Andrei Arsenjewitsch Tarkowski

Andrei Tarkowski Andrei Arsenjewitsch Tarkowski (wiss. Transliteration Andrej Arsen’evič Tarkovskij; * 4. April 1932 in Sawraschje, Sowjetunion; † 29. Dezember 1986 in Paris, Frankreich) war ein sowjetischer Filmemacher.

Neu!!: Sowjetunion und Andrei Arsenjewitsch Tarkowski · Mehr sehen »

Andrei Wladimirowitsch Kosyrew

Andrei Kosyrew Andrei Wladimirowitsch Kosyrew (* 27. März 1951 in Brüssel), war russischer Außenminister unter der Regierung Boris Jelzins.

Neu!!: Sowjetunion und Andrei Wladimirowitsch Kosyrew · Mehr sehen »

Andromedanebel (Roman)

Andromedanebel (auch Das Mädchen aus dem All; / Tumannost Andromedy) ist ein Science-Fiction-Roman von Iwan Jefremow.

Neu!!: Sowjetunion und Andromedanebel (Roman) · Mehr sehen »

Angola

Angola (auf Kimbundu, Umbundu und Kikongo Ngola genannt)In Angola selbst ist die Aussprache im Portugiesischen wie in den meisten afrikanischen Sprachen ist ein Staat in Südwest-Afrika.

Neu!!: Sowjetunion und Angola · Mehr sehen »

Annexion

Eine Annexion (von ‚anknüpfen‘, ‚anbinden‘; auch als Annektierung bezeichnet) ist die erzwungene (und einseitige) endgültige Eingliederung eines bis dahin unter fremder Gebietshoheit stehenden Territoriums in eine andere geopolitische Einheit.

Neu!!: Sowjetunion und Annexion · Mehr sehen »

Anti-Hitler-Koalition

''The United Nations Fight for Freedom'' – US-amerikanisches Poster von 1942 Als Anti-Hitler-Koalition wird das Militärbündnis aus den drei alliierten Hauptmächten Sowjetunion, Großbritannien und später USA mit weiteren Staaten bezeichnet, das in Folge der im Zweiten Weltkrieg von den Achsenmächten Deutsches Reich (unter Führung Adolf Hitlers), dem faschistischen Königreich Italien und Kaiserreich Großjapan begonnenen militärischen Auseinandersetzungen entstand.

Neu!!: Sowjetunion und Anti-Hitler-Koalition · Mehr sehen »

Aralsee

Der Aralsee (usbekisch Orol dengizi) war ein großer, abflussloser Salzsee in Zentralasien und zerfiel durch lang andauernde Austrocknung um die Wende vom 20.

Neu!!: Sowjetunion und Aralsee · Mehr sehen »

Arbeitslager

Arbeitslager sind Stätten, an denen Menschen zur Zwangsarbeit festgehalten werden, je nach Konzept des Lagers mit oder ohne finanzielle Entgeltung.

Neu!!: Sowjetunion und Arbeitslager · Mehr sehen »

Arkadi und Boris Strugazki

Boris Strugazki 2006 Arkadi Natanowitsch Strugazki (auch Strugatzki;, wiss. Transliteration Arkadij Natanovič Strugackij; * 28. August 1925 in Batumi, Adscharische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik; † 12. Oktober 1991 in Leningrad) und Boris Natanowitsch Strugazki (russisch Борис Натанович Стругацкий, wiss. Transliteration Boris Natanovič Strugackij; * 15. April 1933 in Leningrad; † 19. November 2012 in Sankt Petersburg) waren zwei sowjetische Schriftsteller.

Neu!!: Sowjetunion und Arkadi und Boris Strugazki · Mehr sehen »

Armenien

Armenien (Transkription ostarmenisch: Hajastan, westarmenisch: Hajasdan) ist ein Binnenstaat im Kaukasus und liegt im Bergland zwischen Georgien, Aserbaidschan, dem Iran und der Türkei.

Neu!!: Sowjetunion und Armenien · Mehr sehen »

Armenische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Armenische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung ArSSR, armenisch Հայկական Սովետական Սոցիալիստական Հանրապետություն, Hajkakan Sowetakan Sozialistakan Hanrapetut'jun;, Armjanskaja Sozialistitscheskaja Sowjetskaja Respublika) war de facto vom 29.

Neu!!: Sowjetunion und Armenische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Armenische Sprache

Heutige Gebiete mit der Mehrheitssprache Armenisch. Die armenische Sprache (armenisch: Հայերեն / Hajeren) ist ein Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Sowjetunion und Armenische Sprache · Mehr sehen »

Arnd Krüger

Arnd Krüger (* 1. Juli 1944 in Mühlhausen/Thüringen) ist ein deutscher ehemaliger Leichtathlet, Sporthistoriker, Professor und Direktor des sportwissenschaftlichen Instituts an der Universität Göttingen.

Neu!!: Sowjetunion und Arnd Krüger · Mehr sehen »

Aserbaidschan

Aserbaidschan ist ein Binnenstaat in Vorderasien.

Neu!!: Sowjetunion und Aserbaidschan · Mehr sehen »

Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung AsSSR; /Azərbaycan Sovet Sosialist Respublikası) existierte von 1920 bis 1991 und war ab der Gründung der Sowjetunion 1922 eine ihrer Unionsrepubliken.

Neu!!: Sowjetunion und Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Aserbaidschanische Sprache

Die aserbaidschanische Sprache (Eigenbezeichnung Azərbaycan dili) oder das Aserbaidschan-Türkische (Azərbaycan Türkcəsi) gehört zu den südwestlichen Turksprachen.

Neu!!: Sowjetunion und Aserbaidschanische Sprache · Mehr sehen »

Atheismus

12) Atheismus (von altgriechisch ἄθεος átheos „ohne Gott“) bezeichnet die Abwesenheit oder Ablehnung des Glaubens an Gott bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Atheismus · Mehr sehen »

Atomkrieg

„Castle Romeo“ auf dem Bikini-Atoll, 1954 W53-Sprengkopf war eine der mächtigsten Atomwaffen, die von den USA während des Kalten Krieges bereitgehalten wurden. Derartige global einsetzbare Flugkörper wären die Waffen der Wahl in einem Atomkrieg. Als Atomkrieg oder thermonuklearen Krieg bezeichnet man einen Krieg, der mit Kernwaffen geführt wird.

Neu!!: Sowjetunion und Atomkrieg · Mehr sehen »

Atommacht

Ehemalige Atommächte Atomwaffen nach Besitzern Als Atommacht wird ein Staat bezeichnet, der über Kernwaffen verfügt und zusätzlich die geeigneten Trägersysteme besitzt, um die Kernwaffen einsetzen zu können.

Neu!!: Sowjetunion und Atommacht · Mehr sehen »

Aufstand vom 17. Juni 1953

Als Aufstand vom 17.

Neu!!: Sowjetunion und Aufstand vom 17. Juni 1953 · Mehr sehen »

Augustputsch in Moskau

Roten Platz während des Augustputsches Während des Augustputsches in Moskau vom 19.

Neu!!: Sowjetunion und Augustputsch in Moskau · Mehr sehen »

Ausbildungs- und Forschungsinstitut der Vereinten Nationen

Das Forschungs- und Ausbildungsinstituts der Vereinten Nationen (englisch United Nations Institute for Training and Research, abgekürzt UNITAR; französisch Institut des Nations unies pour la formation et la recherche) ist ein 1963 gegründetes autonomes Institut der Vereinten Nationen.

Neu!!: Sowjetunion und Ausbildungs- und Forschungsinstitut der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Autonome Republik Nachitschewan

Karte von Nachitschewan Die Autonome Republik Nachitschewan oder auch Naxçıvan (aserbaidschanisch „Naxçıvan Muxtar Respublikası“) ist eine autonome Republik Aserbaidschans mit 372.900 Einwohnern (Stand Volkszählung 2005).

Neu!!: Sowjetunion und Autonome Republik Nachitschewan · Mehr sehen »

Autonome Sozialistische Sowjetrepublik

Als Autonome Sozialistische Sowjetrepublik (ASSR) wurde eine Gebietskörperschaft der Sowjetunion bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Autonome Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Autonomer Kreis

Ein Autonomer Kreis (Awtonomny okrug) ist eine Bezeichnung für eine Verwaltungseinheit in der Sowjetunion und in Russland.

Neu!!: Sowjetunion und Autonomer Kreis · Mehr sehen »

Autoritarismus

Autoritarismus (‚befehlerisch‘, ‚herrisch‘; ‚Einfluss‘, ‚Geltung‘, ‚Macht‘) gilt in der Politikwissenschaft als eine diktatorische Form der Herrschaft, welche zwar zwischen Demokratie und dem diktatorischen Totalitarismus liegt, sich von Letzterem aber klar unterscheidet.

Neu!!: Sowjetunion und Autoritarismus · Mehr sehen »

Avantgarde

Zur Avantgarde zählen politische und künstlerische Bewegungen, zumeist des 20.

Neu!!: Sowjetunion und Avantgarde · Mehr sehen »

Über den Personenkult und seine Folgen

Chruschtschow und Stalin Über den Personenkult und seine Folgen, auch Geheimrede Chruschtschows genannt, ist eine Rede, die Nikita Chruschtschow am 25.

Neu!!: Sowjetunion und Über den Personenkult und seine Folgen · Mehr sehen »

Überfall auf Polen

Als Überfall auf Polen wird der völkerrechtswidrige Angriffskrieg des nationalsozialistischen Deutschen Reichs gegen die Zweite Polnische Republik bezeichnet, mit dem Adolf Hitler den Zweiten Weltkrieg in Europa entfesselte.

Neu!!: Sowjetunion und Überfall auf Polen · Mehr sehen »

Baikalsee

Der Baikalsee (osero Baikal; von burjatisch Байгал Bajgal; im Deutschen wie im Russischen oft nur Baikal genannt) ist ein See in Sibirien, Russland (Asien).

Neu!!: Sowjetunion und Baikalsee · Mehr sehen »

Baku

Baku (/ باکی) ist die Hauptstadt Aserbaidschans.

Neu!!: Sowjetunion und Baku · Mehr sehen »

Baltikum

Lage des Baltikums in Europa. (Von Nord nach Süd: Estland, Lettland, Litauen). Das Baltikum ist ein Gebiet in Europa, zu dem heute die Staaten Estland, Lettland und Litauen gerechnet werden.

Neu!!: Sowjetunion und Baltikum · Mehr sehen »

Baltische Staaten

Die baltischen Staaten in Europa. Von Nord nach Süd: Estland, Lettland, Litauen Als baltische Staaten werden drei in Nordosteuropa gelegene Staaten bezeichnet (Auflistung von Norden nach Süden): Die drei Staaten grenzen an die Ostsee.

Neu!!: Sowjetunion und Baltische Staaten · Mehr sehen »

Barentssee

Die Barentssee ist ein Randmeer des Arktischen Ozeans (Nordpolarmeer) nördlich von Norwegen und des europäischen Teils Russlands.

Neu!!: Sowjetunion und Barentssee · Mehr sehen »

Bauhaus

Das Bauhaus-Logo, 1922 entworfen von Oskar Schlemmer Das Staatliche Bauhaus wurde 1919 von Walter Gropius in Weimar als Kunstschule gegründet.

Neu!!: Sowjetunion und Bauhaus · Mehr sehen »

Bergkarabach

Armenisch besetztes Gebiet Aserbaidschans Detailkarte von Bergkarabach Bergkarabach (wissenschaftliche Transliteration Leṙnayin Łarabał; oder Yuxarı Qarabağ, „gebirgiger schwarzer Garten“ oder „oberer schwarzer Garten“; auch Berg-Karabach) ist eine mehrheitlich von Armeniern bewohnte Region im Südosten des Kleinen Kaukasus, welche zwischen Armenien und Aserbaidschan umstritten ist.

Neu!!: Sowjetunion und Bergkarabach · Mehr sehen »

Bergkarabachkonflikt

Karte von Armenien, Aserbaidschan und Bergkarabach (NKR); dunkel die von Aserbaidschan kontrollierten Gebiete Bergkarabachs Der Bergkarabachkonflikt ist ein Konflikt der Staaten Armenien und Aserbaidschan um die Region Bergkarabach im Kaukasus.

Neu!!: Sowjetunion und Bergkarabachkonflikt · Mehr sehen »

Beringmeer

Beringmeer Das Beringmeer oder die Beringsee ist ein durchschnittlich rund 1600 Meter tiefes Randmeer am nördlichen Ende des Pazifischen Ozeans zwischen Nordamerika und dem Nordosten Asiens.

Neu!!: Sowjetunion und Beringmeer · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Sowjetunion und Berlin · Mehr sehen »

Berserker

Skulptur ''Berserker'' von Waldemar Grzimek auf dem Marktplatz in Darmstadt Als Berserker wird in mittelalterlichen skandinavischen Quellen ein im Rausch kämpfender Mensch bezeichnet, der keine Schmerzen oder Wunden mehr wahrnimmt.

Neu!!: Sowjetunion und Berserker · Mehr sehen »

Bessarabien

Wappen Bessarabiens als Russisches Gouvernement Bessarabien in Europa Bessarabien, 1940 Historisches Bessarabien und heutige Republik Moldau Bessarabien ist eine historische Landschaft in Südosteuropa, begrenzt vom Schwarzen Meer im Süden sowie den Flüssen Pruth im Westen und Dnister/Dnjestr im Osten.

Neu!!: Sowjetunion und Bessarabien · Mehr sehen »

Bischkek

Bischkek (kirgisisch/russisch Бишкек, ehemals Frunse) ist die Hauptstadt und zugleich der politische, wirtschaftliche und kulturelle Mittelpunkt Kirgisistans.

Neu!!: Sowjetunion und Bischkek · Mehr sehen »

Bolschewiki

Rykow. Boris Kustodijew, 1920 Die Bolschewiki (wiss. Transliteration Bol’ševiki, IPA:; auch Bolschewisten; wörtlich übersetzt ‚Mehrheitler‘) waren eine radikale Fraktion unter der Führung von Wladimir Iljitsch Lenin innerhalb der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands (SDAPR).

Neu!!: Sowjetunion und Bolschewiki · Mehr sehen »

Boris Nikolajewitsch Jelzin

Unterschrift von Boris Jelzin Boris Nikolajewitsch Jelzin (wiss. Transliteration Boris Nikolaevič El'cin; * 1. Februar 1931 in Butka, Ural-Oblast (heute Rajon Taliza, Oblast Swerdlowsk); † 23. April 2007 in Moskau) war ein sowjetischer und russischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Boris Nikolajewitsch Jelzin · Mehr sehen »

Boris Wassiljewitsch Barnet

Boris Wassiljewitsch Barnet (wiss. Transliteration Boris Vasiljevič Barnet; * in Moskau; † 8. Januar 1965 in Riga, Lettische SSR) war ein sowjetischer Filmregisseur, Schauspieler und Boxer.

Neu!!: Sowjetunion und Boris Wassiljewitsch Barnet · Mehr sehen »

Briefmarken-Jahrgang 1954 der Deutschen Post der DDR

Der Briefmarken-Jahrgang 1954 der Deutschen Post der Deutschen Demokratischen Republik umfasste 15 einzelne Sondermarken und einen Briefmarkenblock mit einer Sondermarke.

Neu!!: Sowjetunion und Briefmarken-Jahrgang 1954 der Deutschen Post der DDR · Mehr sehen »

Buddhismus

Buddha-Statue in der Seokguram-Grotte Die Internationale Buddhistische Flagge wurde 1885 erstmals verwendet und ist seit 1950 internationales Symbol des Buddhismus. Der Buddhismus ist eine Lehrtradition und Religion, die ihren Ursprung in Indien hat.

Neu!!: Sowjetunion und Buddhismus · Mehr sehen »

Bukowina

Die Bukowina (auch Buchenland; rumänisch Bucovina, ukrainisch Буковина/Bukowyna) ist eine historische Landschaft im Grenzraum zwischen Mittel-, Südost- und Osteuropa.

Neu!!: Sowjetunion und Bukowina · Mehr sehen »

Bundesstaat (Föderaler Staat)

Weltweit gibt es 28 föderative Staaten, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz. Als Bundesstaat wird ein Staat bezeichnet, der aus mehreren Teil- oder Gliedstaaten zusammengesetzt ist.

Neu!!: Sowjetunion und Bundesstaat (Föderaler Staat) · Mehr sehen »

Central Intelligence Agency

Hauptsitz der Central Intelligence Agency (CIA) in Langley Die Central Intelligence Agency, offizielle Abkürzung CIA, ist der Auslandsgeheimdienst der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Sowjetunion und Central Intelligence Agency · Mehr sehen »

Chișinău

Chișinău, (veraltet Kischenau/Kischinew), ist die Hauptstadt der Republik Moldau und mit mehr als 530.000 Einwohnern auch die bevölkerungsreichste Stadt des Landes.

Neu!!: Sowjetunion und Chișinău · Mehr sehen »

Chruschtschowka

Eine Chruschtschowka in Tomsk Chruschtschowka ist eine in Russland und anderen Nachfolgestaaten der Sowjetunion geläufige umgangssprachliche Bezeichnung für einen meist in den 1960er oder 1970er Jahren errichteten fünfstöckigen Plattenbau.

Neu!!: Sowjetunion und Chruschtschowka · Mehr sehen »

Das Schwarzbuch des Kommunismus

Das Schwarzbuch des Kommunismus ist der Titel einer Aufsatzsammlung von 1997, in der elf (in der deutschsprachigen Ausgabe von 1998 weitere zwei) Autoren Verbrechen, Terror, Unterdrückung (Untertitel) von kommunistischen Staaten, Regierungen und Organisationen darstellen.

Neu!!: Sowjetunion und Das Schwarzbuch des Kommunismus · Mehr sehen »

Dawid Lwowitsch Kritschewski

Dawid Lwowitsch Kritschewski (* in Romny; † Januar 1942 in Leningrad) war ein ukrainisch-russischer Architekt, Vertreter des Konstruktivismus und Grafiker.

Neu!!: Sowjetunion und Dawid Lwowitsch Kritschewski · Mehr sehen »

Dekolonisation

Kolonialmächte und Kolonialgebiete 1945 Unter Dekolonisation werden die Ablösungsprozesse verstanden, die zum Ende einer kolonialen Herrschaft führen, sowie die dem Erlangen der staatlichen Unabhängigkeit folgenden sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungen.

Neu!!: Sowjetunion und Dekolonisation · Mehr sehen »

Dekret

Ein Dekret („Beschluss“, „Verordnung“, zu decernere „beschließen“, „entscheiden“) ist ein von einer Behörde, Regierung oder einem Staatsoberhaupt erlassener Rechtsakt, in der Regel in Form einer Verordnung oder Verfügung mit Gesetzeskraft.

Neu!!: Sowjetunion und Dekret · Mehr sehen »

Demokratie

Stimmabgabe beim zweiten Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich 2007 Plenarsitzungssaal des Reichstags, der nach einem modernen allgemeinen und gleichen Männerwahlrecht gewählt wurde, 1889 in der Leipziger Straße 4 Demokratie (von; von δῆμος dēmos „Staatsvolk“ und kratós „Gewalt“, „Macht“, „Herrschaft“) bezeichnet heute Herrschaftsformen, politische Ordnungen oder politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen.

Neu!!: Sowjetunion und Demokratie · Mehr sehen »

Deportation

Deportation von Juden ins Ghetto Litzmannstadt, 1940 Deportation (lat. deportare „wegbringen“, „fortschaffen“) ist die staatliche organisierte Verbringung von Menschen in andere Gebiete.

Neu!!: Sowjetunion und Deportation · Mehr sehen »

Deutsch-Sowjetischer Grenz- und Freundschaftsvertrag

Schaposchnikow, vorn u. a. der Botschafter der Sowjetunion, Alexander Schkwarzew und Gustav Hilger. Der Deutsch-Sowjetische Grenz- und Freundschaftsvertrag stellt eine Ergänzung des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspaktes vom 23. August 1939 dar und wurde am 28. September 1939 in Moskau zwischen dem deutschen Außenminister Joachim von Ribbentrop und dessen sowjetischem Amtskollegen Wjatscheslaw Molotow geschlossen.

Neu!!: Sowjetunion und Deutsch-Sowjetischer Grenz- und Freundschaftsvertrag · Mehr sehen »

Deutsch-Sowjetischer Krieg

Der Deutsch-Sowjetische Krieg war ein Teil des Zweiten Weltkrieges.

Neu!!: Sowjetunion und Deutsch-Sowjetischer Krieg · Mehr sehen »

Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt

Moskau, 24. August 1939: Handschlag Stalins und Ribbentrops nach der Unterzeichnung des Nichtangriffspakts Das geheime Zusatzprotokoll vom 23. August 1939 zum Nichtangriffspakt sowjetischen Einmarsch in Ostpolen, Iswestija vom 18. September 1939 Der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt, bekannt als Hitler-Stalin-Pakt (nach den beiden Außenministern auch Ribbentrop-Molotow-Pakt oder Molotow-Ribbentrop-Pakt genannt), war ein auf zehn Jahre befristeter Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion, der am 24. August 1939 (mit Datum vom 23. August 1939) in Moskau vom Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop und dem sowjetischen Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten Wjatscheslaw Molotow in Anwesenheit Josef Stalins (als KPdSU-Generalsekretär de facto Führer der Sowjetunion) und des deutschen Botschafters Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg unterzeichnet und publiziert wurde.

Neu!!: Sowjetunion und Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt · Mehr sehen »

Deutsche Demokratische Republik

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat in Mitteleuropa, der von 1949 bis 1990 existierte.

Neu!!: Sowjetunion und Deutsche Demokratische Republik · Mehr sehen »

Deutsche Mark

1-DM-Schein der Erstausgabe 1948Vorder- und Rückseite Die Deutsche Mark (abgekürzt DM und im internationalen Bankenverkehr DEM, umgangssprachlich auch D-Mark oder kurz Mark, im englischsprachigen Raum meist Deutschmark) war von 1948 bis 1998 als Buchgeld, bis 2001 nur noch als Bargeld die offizielle Währung in der Bundesrepublik Deutschland und vor deren Gründung in den drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands und den westlichen Sektoren Berlins.

Neu!!: Sowjetunion und Deutsche Mark · Mehr sehen »

Deutsche Teilung

Die Berliner Mauer war das Symbol der Teilung Deutschlands Als deutsche Teilung oder Teilung Deutschlands (auch Spaltung Deutschlands genannt) wird die Existenz zweier deutscher Staaten auf dem Gebiet Deutschlands im Zeitraum von 1949 bis zur deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Deutsche Teilung · Mehr sehen »

Deutsches Reich 1933 bis 1945

Das Deutsche Reich war von 1933 bis 1945 eine von der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) getragene Führerdiktatur unter Adolf Hitler.

Neu!!: Sowjetunion und Deutsches Reich 1933 bis 1945 · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Sowjetunion und Deutschland · Mehr sehen »

Die Internationale

Die Internationale auf Russisch Faksimile eines Autographen von „Die Internationale“ nach 1906 (Titelseite) Die Internationale ist das weltweit am weitesten verbreitete Kampflied der sozialistischen Arbeiterbewegung, die sich ideologisch – gemäß dem marxistischen Motto „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“ – dem proletarischen Internationalismus verpflichtet sieht.

Neu!!: Sowjetunion und Die Internationale · Mehr sehen »

Diktatur

Die Diktatur (von) ist eine Herrschaftsform, die sich durch eine einzelne regierende Person, den Diktator, oder eine regierende Gruppe von Personen (z. B. Partei, Militärjunta, Familie) mit weitreichender bis unbeschränkter politischer Macht auszeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Diktatur · Mehr sehen »

Dinmuchamed Kunajew

Kunajew-Platz in Almaty Dinmuchamed Achmedowitsch Kunajew (kasachisch-kyrillisch Дінмұхаммед Ахмедұлы Қонаев/Dinmuchammed Achmeduly Qonajew; * in Werny, heute Almaty; † 22. August 1993 in Almaty) war ein kommunistischer Politiker in der Kasachischen SSR der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Dinmuchamed Kunajew · Mehr sehen »

Diplomatie

Diplomatie ist die Kunst und Praxis des Verhandelns zwischen bevollmächtigten Repräsentanten verschiedener Gruppen oder Nationen (Diplomaten).

Neu!!: Sowjetunion und Diplomatie · Mehr sehen »

Dismembration

Dismembration im Gegensatz zur Sezession Dismembration ist der Zerfall oder die Zerteilung eines Staates (in toto) in zwei oder mehrere neue Staaten.

Neu!!: Sowjetunion und Dismembration · Mehr sehen »

Dissident

Dissident (von lateinisch dissidēre „auseinander sitzen, nicht übereinstimmen, in Widerspruch stehen“) bezeichnet einen unbequemen Andersdenkenden, der öffentlich gegen die allgemeine Meinung oder politische Regierungslinie aktiv auftritt.

Neu!!: Sowjetunion und Dissident · Mehr sehen »

Dmitri Fjodorowitsch Ustinow

Dmitri Fjodorowitsch Ustinow Dmitri Fjodorowitsch Ustinow (* in Samara, Russisches Kaiserreich; † 20. Dezember 1984 in Moskau, Sowjetunion) war Marschall der Sowjetunion und von 1976 bis 1984 sowjetischer Verteidigungsminister.

Neu!!: Sowjetunion und Dmitri Fjodorowitsch Ustinow · Mehr sehen »

Dmitri Timofejewitsch Jasow

Dmitri Medwedew, 2009 Dmitri Timofejewitsch Jasow (russisch Дмитрий Тимофеевич Язов; * 8. November 1924 im Rajon Okoneschnikowo, heute zur Oblast Omsk) ist ein ehemaliger sowjetischer Offizier und Marschall der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Dmitri Timofejewitsch Jasow · Mehr sehen »

Dollar

Der US-Dollar als Währung der USA: hier eine 5-Dollar-Banknote (Vorderseite) mit dem Porträt Abraham Lincolns Dollar ist der Name verschiedener Währungen.

Neu!!: Sowjetunion und Dollar · Mehr sehen »

Dritte Welt

Zweite“ (rot) und „Dritte“ Welt (grün, Stand Mitte der 1970er Jahre) Als Dritte Welt wurden ursprünglich die blockfreien Staaten bezeichnet, die sich im Ost-West-Konflikt des Kalten Krieges weder der Ersten Welt noch der Zweiten Welt zuordnen ließen.

Neu!!: Sowjetunion und Dritte Welt · Mehr sehen »

Duschanbe

Blick über die Stadt im Winter Duschanbe (tadschikisch/, in inoffizieller Lateinschrift Duşanbe, persisch, wörtlich „zwei Samstag“, gemeint „zweiter Tag nach Samstag“, also „Montag“) ist die Hauptstadt Tadschikistans und mit etwa 780.000 Einwohnern (Stand: März 2016) auch die größte Stadt des Landes.

Neu!!: Sowjetunion und Duschanbe · Mehr sehen »

Eigentum

Eigentum (Lehnübersetzung aus dem lat. proprietas zu proprius „eigen“) bezeichnet die umfassendste Sachherrschaft, welche die Rechtsordnung an einer Sache zulässt.

Neu!!: Sowjetunion und Eigentum · Mehr sehen »

Einheitsstaat

Karte der Einheitsstaaten Als Einheitsstaat wird ein Staat bezeichnet, in dem die Staatsgewalt über das gesamte Staatsgebiet meist von der Hauptstadt aus zentralistisch ausgeübt wird.

Neu!!: Sowjetunion und Einheitsstaat · Mehr sehen »

Einparteiensystem

Ein Einparteiensystem bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Einparteiensystem · Mehr sehen »

Eisenerz

Bändereisenerz, 2,1 Milliarden Jahre alt Eisenerze sind Gemenge aus natürlich vorkommenden chemischen Verbindungen des Eisens und nicht- oder kaum eisenhaltigem Gestein.

Neu!!: Sowjetunion und Eisenerz · Mehr sehen »

El Lissitzky

Fotografisches Selbstporträt aus dem Jahr 1914 Eliezer „El“ Lissitzky (wiss. Transliteration Ėl' Lisickij; eigentlich Лазарь Маркович Лисицкий / Lasar Markowitsch Lissitzki; * in Potschinok, Russland; † 30. Dezember 1941 in Moskau) war ein bedeutender russischer Avantgardist und hat durch vielfältige Aktivitäten in den Bereichen Malerei, Architektur, Grafikdesign, Typografie und Fotografie sowohl theoretisch als auch praktisch maßgeblich zur Realisierung und Verbreitung konstruktivistischer Ideen beigetragen.

Neu!!: Sowjetunion und El Lissitzky · Mehr sehen »

Entkulakisierung

Aufmarsch im Rahmen der ''Entkulakisierung''. Die Banner lauten: „Wir werden die Kulaken als Klasse liquidieren“ und „Alles für den Kampf gegen die Saboteure der Landwirtschaft“. Die Entkulakisierung (raskulatschiwanije), gelegentlich auch Dekulakisierung, war eine politische Repressionskampagne in der Sowjetunion, die sich während der Diktatur Josef Stalins von 1929 bis 1933 gegen sogenannte Kulaken richtete.

Neu!!: Sowjetunion und Entkulakisierung · Mehr sehen »

Entstalinisierung

Entstalinisierung ist der ursprünglich nur im Westen übliche Begriff für eine Reihe von politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Reformen seitens der Staats- und Parteiführung der Sowjetunion, die den Stalinismus beendeten.

Neu!!: Sowjetunion und Entstalinisierung · Mehr sehen »

Erdöl

Proben verschiedener Rohöle aus dem Kaukasus, dem Mittleren Osten, der Arabischen Halbinsel und Frankreich Erdölförderung vor der vietnamesischen Küste Mittelplate im Wattenmeer der Nordsee Verschließen eines durch Schiffskollision beschädigten erdölspeienden Förderkopfs Erdöl ist ein natürlich in der oberen Erdkruste vorkommendes, gelblich bis schwarzes, hauptsächlich aus Kohlenwasserstoffen bestehendes Stoffgemisch, das durch Umwandlungsprozesse organischer Stoffe entstanden ist.

Neu!!: Sowjetunion und Erdöl · Mehr sehen »

Erdgas

Kugelgasbehälter Erdgas ist ein brennbares, natürlich entstandenes Gasgemisch, das in unterirdischen Lagerstätten vorkommt.

Neu!!: Sowjetunion und Erdgas · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Sowjetunion und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Estland

Estland (auch) ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Sowjetunion und Estland · Mehr sehen »

Estnische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Estnische SSR in den Grenzen von 1940 Die Estnische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung: ESSR, estnisch: Eesti Nõukogude Sotsialistlik Vabariik, abgekürzt: Eesti NSV oder ENSV, / Estonskaja SSR) war von 1940 bis 1990 eine Unionsrepublik der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken auf dem Gebiet Estlands, das 1918 seine Unabhängigkeit vom Russischen Reich erlangt hatte.

Neu!!: Sowjetunion und Estnische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Estnische Sprache

Estnisch (Eigenbezeichnung: eesti keel) ist eine flektierend-agglutinierende Sprache und gehört zum ostseefinnischen Zweig der Gruppe der finno-ugrischen Sprachen.

Neu!!: Sowjetunion und Estnische Sprache · Mehr sehen »

Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft

Die Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft (EAWG, JewrAsES; teilweise auch Euroasiatische Wirtschaftsgemeinschaft; russisch: Евразийское Экономическое Сообщество, ЕврАзЭС; englisch: Eurasian Economic Community, EURASEC) war ein wirtschaftspolitisches Bündnis europäischer und asiatischer Nachfolgestaaten der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft · Mehr sehen »

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Verbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten.

Neu!!: Sowjetunion und Europäische Union · Mehr sehen »

Exekutive

Die Exekutive ist in der Staatstheorie neben der Legislative und der Judikative die vollziehende Gewalt.

Neu!!: Sowjetunion und Exekutive · Mehr sehen »

Föderalismus

Karte der Staaten mit föderaler Verfassung Unter Föderalismus (von lat. foedus, foedera „Bund“, „Bündnis“, „Vertrag“) wird heute vorwiegend ein Organisationsprinzip verstanden, bei dem die einzelnen Glieder (Gliedstaaten) über eine begrenzte Eigenständigkeit und Staatlichkeit verfügen, aber zu einer übergreifenden Gesamtheit (Gesamtstaat) zusammengeschlossen sind.

Neu!!: Sowjetunion und Föderalismus · Mehr sehen »

Fünfjahresplan

Grundsteinlegung zum Eisenhüttenkombinat Ost – Auftakt zum Fünfjahrplan am Neujahrstag 1951. Ein Fünfjahresplan, auch Fünfjahrplan oder 5-Jahres-Plan ist ein in Zentralverwaltungswirtschaften übliches Instrument der Planung volkswirtschaftlicher Aktivitäten.

Neu!!: Sowjetunion und Fünfjahresplan · Mehr sehen »

Februarrevolution 1917

Demonstration in Petrograd, 1917 Die Februarrevolution (/ Transkription Fevral'skaja revoljuzija) des Jahres 1917 beendete die Zarenherrschaft in Russland.

Neu!!: Sowjetunion und Februarrevolution 1917 · Mehr sehen »

Februarumsturz

Als Februarumsturz (gelegentlich auch als Februarputsch bezeichnet) wird die Machtübernahme der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei in der Tschechoslowakei im Februar 1948 bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Februarumsturz · Mehr sehen »

Fidel Castro

Fidel Castro (2003) Fidel Alejandro Castro Ruz (* 13. August 1926/1927Claudia Furiati: Fidel Castro: La historia me absolverá. S. 48f, Plaza Janés, Barcelona 2003 (spanisch). in Birán bei Mayarí, Provinz Oriente; † 25. November 2016 in Havanna) war ein kubanischer Revolutionär und Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Fidel Castro · Mehr sehen »

Finnland

Finnland, amtlich Republik Finnland (finnisch Suomen tasavalta, schwedisch Republiken Finland) ist eine parlamentarische Republik in Nordeuropa und seit 1995 Mitglied der Europäischen Union.

Neu!!: Sowjetunion und Finnland · Mehr sehen »

Flagge der Sowjetunion

Die erste amtliche Flagge der Sowjetunion (/ Transkription Flag sowjetskogo sojusa) wurde im Dezember 1922 auf dem ersten Kongress der Sowjets der UdSSR angenommen.

Neu!!: Sowjetunion und Flagge der Sowjetunion · Mehr sehen »

Flagge Russlands

Flagge Russlands Die Flagge Russlands ist eine Trikolore in den panslawischen Farben.

Neu!!: Sowjetunion und Flagge Russlands · Mehr sehen »

Fremdenfeindlichkeit

Fremdenfeindlichkeit (bildungssprachlich Xenophobie „Fremdenangst“, von ξένος xénos „Fremder“ und φοβία phobía „Angst“, „Furcht“) ist eine Einstellung, die Menschen aus einem anderen Kulturkreis, aus einem anderen Volk, aus einer anderen Region oder aus einer anderen Gemeinde aggressiv ablehnt.

Neu!!: Sowjetunion und Fremdenfeindlichkeit · Mehr sehen »

Friedensvertrag von Brest-Litowsk

Der Friedensvertrag von Brest-Litowsk wurde im Ersten Weltkrieg zwischen Sowjetrussland und den Mittelmächten geschlossen.

Neu!!: Sowjetunion und Friedensvertrag von Brest-Litowsk · Mehr sehen »

Friedliche Koexistenz

Der Begriff friedliche Koexistenz besagte, dass die Entscheidung zwischen Kapitalismus und Sozialismus im friedlichen Wettbewerb beider Systeme, also unter Ausschluss eines kriegerischen Konflikts, fallen solle.

Neu!!: Sowjetunion und Friedliche Koexistenz · Mehr sehen »

Fußballnationalmannschaft der UdSSR

Die Fußballnationalmannschaft der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (russisch Сборная СССР по футболу/ Aussprache: Sbórnaja SSSR pa Futbólu) gehörte zeitweise zu den stärksten Auswahlteams in Europa.

Neu!!: Sowjetunion und Fußballnationalmannschaft der UdSSR · Mehr sehen »

Gemeinschaft Unabhängiger Staaten

Die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (kurz GUS; / Sodruschestwo Nesawissimych Gossudarstw (SNG), im russischen Sprachgebrauch Sodruschestwo) ist eine regionale internationale Organisation, in der sich verschiedene Nachfolgestaaten der Sowjetunion zusammengeschlossen haben.

Neu!!: Sowjetunion und Gemeinschaft Unabhängiger Staaten · Mehr sehen »

Generalversammlung der Vereinten Nationen

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen Ein Vertreter eines UN-Mitgliedstaates hält eine Rede in der Vollversammlung Die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNGA) ist die Vollversammlung der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen.

Neu!!: Sowjetunion und Generalversammlung der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Gennadi Wassiljewitsch Kolbin

Porträt Kolbins auf seinem Grabstein auf dem Friedhof Trojekurowo, Moskau Gennadi Wassiljewitsch Kolbin (* 7. Mai 1927 in Nischni Tagil; † 16. Januar 1998 in Moskau) war ein sowjetisch-russischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Gennadi Wassiljewitsch Kolbin · Mehr sehen »

Genossenschaft

Eine Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von natürlichen beziehungsweise juristischen Personen, deren Ziel der Erwerb oder die wirtschaftliche beziehungsweise soziale Förderung ihrer Mitglieder durch einen gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb ist.

Neu!!: Sowjetunion und Genossenschaft · Mehr sehen »

Georg von Rauch (Historiker)

Georg Alexander Cornelius Erich von Rauch (* in Pleskau, Russisches Kaiserreich; † 17. Oktober 1991 in Kiel) war ein deutscher Historiker.

Neu!!: Sowjetunion und Georg von Rauch (Historiker) · Mehr sehen »

Georgi Konstantinowitsch Schukow

Georgi Konstantinowitsch Schukow Georgi Konstantinowitsch Schukow (GCB) (wissenschaftliche Transliteration Georgij Konstantinovič Žukov; * in Strelkowka (heute Teil der Stadt Schukow), Ujesd Malojaroslawez, Gouvernement Kaluga, Russisches Kaiserreich; † 18. Juni 1974 in Moskau) war Generalstabschef der Roten Armee, Marschall der Sowjetunion und von 1955 bis 1957 sowjetischer Verteidigungsminister.

Neu!!: Sowjetunion und Georgi Konstantinowitsch Schukow · Mehr sehen »

Georgi Maximilianowitsch Malenkow

Georgi Maximilianowitsch Malenkow Adenauer bei dessen Besuch 1955 in Moskau Georgi Maximilianowitsch Malenkow (wiss. Transliteration Georgij Maksimilianovič Malenkov; * in Orenburg; † 14. Januar 1988 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker und von 1953 bis 1955 als Vorsitzender des Ministerrats Regierungschef (Ministerpräsident) der UdSSR.

Neu!!: Sowjetunion und Georgi Maximilianowitsch Malenkow · Mehr sehen »

Georgien

Georgien (georgisch საქართველო, Sakartwelo, IPA), nach der russischen Bezeichnung Грузия (Grusija) früher gelegentlich auch Grusien oder Grusinien genannt, ist ein eurasischer Staat an der Grenze zwischen Europa und Asien in Transkaukasien, östlich des Schwarzen Meeres und südlich des Großen Kaukasus gelegen.

Neu!!: Sowjetunion und Georgien · Mehr sehen »

Georgische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Georgische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung GSSR, als Rückübersetzung aus dem Russischen auch Grusinische Sozialistische Sowjetrepublik genannt) war vom 25.

Neu!!: Sowjetunion und Georgische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Georgische Sprache

Die georgische Sprache (Eigenbezeichnung ქართული ენა kartuli ena, auch Grusinisch oder Gruzinisch) ist die Amtssprache in Georgien und wird dort von etwa 4 Millionen Menschen gesprochen (Stand 2013).

Neu!!: Sowjetunion und Georgische Sprache · Mehr sehen »

Gert Meyer (Politikwissenschaftler)

Gert Meyer (* 25. Juni 1943) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Historiker.

Neu!!: Sowjetunion und Gert Meyer (Politikwissenschaftler) · Mehr sehen »

Gesamtdeutschland

Als Gesamtdeutschland bezeichnete man den trotz der bedingungslosen Kapitulation 1945 fortbestehenden, zuvor „Deutsches Reich“ genannten Gesamtstaat, der nach einem Zusammenschluss des durch das Potsdamer Abkommen und den Ost-West-Konflikt geteilten Deutschlands die zwischenzeitlich entstandenen staatlichen Teilordnungen (bzw. Teilstaaten) in einer neuen gesamtdeutschen Ordnung wieder ablösen sollte.

Neu!!: Sowjetunion und Gesamtdeutschland · Mehr sehen »

Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (bis 1990)

3. Oktober 1990 Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland beginnt nach der Annahme des deutschen Grundgesetzes, das mit dem Ablauf des Tages der Verkündung in Kraft trat (Abs. 2 GG).

Neu!!: Sowjetunion und Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (bis 1990) · Mehr sehen »

Geschichte der Sowjetunion

Die Geschichte der Sowjetunion beginnt mit der Oktoberrevolution der Bolschewiki im Jahr 1917 in Russland unter Führung von Wladimir Iljitsch Lenin und endet mit der Alma-Ata-Deklaration am 21.

Neu!!: Sowjetunion und Geschichte der Sowjetunion · Mehr sehen »

Geschichte Ungarns

Die Geschichte Ungarns umfasst die Geschehnisse in der Pannonischen Tiefebene bis zur Landnahme Ende des 9.

Neu!!: Sowjetunion und Geschichte Ungarns · Mehr sehen »

Glasnost

Glasnost (‚Offenheit‘, ‚Transparenz‘, ‚Öffentlichkeit‘) bezeichnet als Schlagwort die nach seinem Amtsantritt im März 1985 von Generalsekretär Michail Gorbatschow in der Sowjetunion eingeleitete Politik einer größeren Transparenz und Offenheit der Staatsführung gegenüber der Bevölkerung.

Neu!!: Sowjetunion und Glasnost · Mehr sehen »

Gliedstaat

USA deutschen Länder Länder Österreichs Als Gliedstaaten, Teilstaaten oder manchmal Bundesstaaten bezeichnet man im Allgemeinen die politischen Einheiten mit Staatsqualität innerhalb eines föderativen Staatsverbandes (Bundesstaates) oder eines Staatenbundes.

Neu!!: Sowjetunion und Gliedstaat · Mehr sehen »

Gosplan

Gosplan (IPA) war das Komitee für die Wirtschaftsplanung der Sowjetunion, vergleichbar mit der Staatlichen Plankommission in der DDR.

Neu!!: Sowjetunion und Gosplan · Mehr sehen »

Griechenland

Griechenland (Elláda, formell Ελλάς, Ellás ‚Hellas‘; amtliche Vollform Ελληνική Δημοκρατία, Ellinikí Dimokratía ‚Hellenische Republik‘) ist ein Staat in Südosteuropa und ein Mittelmeeranrainerstaat.

Neu!!: Sowjetunion und Griechenland · Mehr sehen »

Griechischer Bürgerkrieg

Der Griechische Bürgerkrieg (ellinikos emfylios polemos) begann im März 1946 und endete am 9.

Neu!!: Sowjetunion und Griechischer Bürgerkrieg · Mehr sehen »

Grigori Jewsejewitsch Sinowjew

Grigori Sinowjew Grigori Jewsejewitsch Sinowjew (wiss. Transliteration Grigorij Evseevič Zinov'ev; eigentlich: Owsej-Gerschen Aronowitsch Radomyslski-Apfelbaum; * in Nowomirgorod im Gouvernement Cherson; † 25. August 1936 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Grigori Jewsejewitsch Sinowjew · Mehr sehen »

Großer Terror (Sowjetunion)

Butowo (2007) Der Große Terror (wissenschaftliche Transliteration Bol'šoj terror) – auch als Große Säuberung (Bolschaja tschistka) oder Jeschowschtschina‚ Jeschow-Herrschaft bezeichnet – war eine von Herbst 1936 bis Ende 1938 dauernde umfangreiche Verfolgungskampagne in der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Großer Terror (Sowjetunion) · Mehr sehen »

GUAM

GUAM-Logo Vollmitglieder (orange) GUAM (zeitweise GUUAM) – Organisation für Demokratie und Wirtschaftsentwicklung – ist eine Sicherheitsallianz der vier Staaten Georgien, Ukraine, Aserbaidschan und Moldau.

Neu!!: Sowjetunion und GUAM · Mehr sehen »

Gulag

Karte mit Lagern des Gulag Das Kürzel Gulag bezeichnet das Netz von Straf- und Arbeitslagern in der Sowjetunion, im weiteren Sinn steht es für die Gesamtheit des sowjetischen Zwangsarbeitssystems, das neben Lagern und Zwangsarbeitskolonien auch Sonderlager, Spezialgefängnisse, Zwangsarbeitspflichten ohne Haft sowie in nachstalinistischer Zeit ebenfalls einige psychiatrische Kliniken als Haftverbüßungsorte umfasste.

Neu!!: Sowjetunion und Gulag · Mehr sehen »

Hammer und Sichel

Hammer und Sichel Hammer und Sichel ist das bekannteste und verbreitetste Symbol des Kommunismus, insbesondere des Marxismus-Leninismus.

Neu!!: Sowjetunion und Hammer und Sichel · Mehr sehen »

Häuserblock

Neumarkt in Dresden Das Eixample in Barcelona: Ein Beispiel für ein Stadtviertel, das überwiegend von geschlossenen Häuserblöcken geprägt wird Häuserblock (Wohnblock, Karree, auch Straßenblock) bezeichnet in einem Siedlungsgebiet ein bebautes Areal, das vom Wege- und Straßennetz oder von topographischen Gegebenheiten (z. B. Eisenbahnlinie, Fluss) umschlossen wird und aus mehreren direkt aneinandergrenzenden Grundstücken bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Häuserblock · Mehr sehen »

Hegemon

Hegemon (griechisch: ἡγεμών) bedeutete im antiken Griechenland allgemein Führer.

Neu!!: Sowjetunion und Hegemon · Mehr sehen »

Heiko Haumann

Heiko Haumann (* 9. Februar 1945 in Attendorn) ist ein deutscher Historiker und emeritierter Hochschullehrer.

Neu!!: Sowjetunion und Heiko Haumann · Mehr sehen »

Helmut Altrichter

Helmut Altrichter (* 7. November 1945 in Maletín, Tschechoslowakei) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Sowjetunion und Helmut Altrichter · Mehr sehen »

Herrschende Meinung

Der Begriff der herrschenden Meinung bezeichnet im akademischen und besonders im juristischen Kontext die in einem Diskurs oder zu einer konkreten Streitfrage vorwiegend eingenommene Position.

Neu!!: Sowjetunion und Herrschende Meinung · Mehr sehen »

Holodomor

Gedenkmünze der Ukraine, 2005 17. Parteitag der KPdSU, 1934 Der Begriff Holodomor (Голодомор, wörtliche Übersetzung: Tötung durch Hunger) bezeichnet eine schwere, menschengemachte Hungersnot in der Ukraine in den Jahren 1932 und 1933, der nach unterschiedlichen Berechnungen 3,5 bis 14,5 Millionen Menschen zum Opfer fielen.

Neu!!: Sowjetunion und Holodomor · Mehr sehen »

Hymne der Russischen Föderation

Die Hymne der Russischen Föderation (/Gimn Rossijskoi Federazii) ist seit dem 30.

Neu!!: Sowjetunion und Hymne der Russischen Föderation · Mehr sehen »

Hymne der Sowjetunion

Die staatliche Hymne der Sowjetunion war der am 1.

Neu!!: Sowjetunion und Hymne der Sowjetunion · Mehr sehen »

Ilja Alexandrowitsch Golossow

Ilja Golossow Ilja Alexandrowitsch Golossow, (* 31. Juli 1883 in Moskau, Russisches Kaiserreich; † 29. Januar 1945 ebenda) war ein russischer und sowjetischer Architekt.

Neu!!: Sowjetunion und Ilja Alexandrowitsch Golossow · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Sowjetunion und Indien · Mehr sehen »

Individualismus

Der Individualismus ist ein Gedanken- und Wertesystem, in dem das Individuum im Mittelpunkt der Betrachtung steht.

Neu!!: Sowjetunion und Individualismus · Mehr sehen »

Industrialisierung

St.-Antony-Hütte von 1758, Abbildung von 1835 Harkortsche Fabrik auf Burg Wetter'' von Alfred Rethel, ca. 1834 Zeche Mittelfeld, Ilmenau (Zeichnung um 1860) ''Barmen um 1870 vom Ehrenberg aus gesehen'', Gemälde von August von Wille Zeche Sterkrade, Foto, ca. 1910–1913 Industrialisierung bezeichnet technisch-wirtschaftliche Prozesse des Übergangs von agrarischen zu industriellen Produktion­sweisen, in denen sich die maschinelle Erzeugung von Gütern und Dienstleistungen durchsetzt.

Neu!!: Sowjetunion und Industrialisierung · Mehr sehen »

Industrialisierung der Sowjetunion

W. Muchina Die Industrialisierung ist in der Geschichte der Sowjetunion in besonderem Maße mit den unter Josef Stalin getroffenen rücksichtslosen und brutalen staatlichen Zwangsmaßnahmen verbunden.

Neu!!: Sowjetunion und Industrialisierung der Sowjetunion · Mehr sehen »

Inter-Services Intelligence

Inter-Services Intelligence oder ISI ist seit 1948 ein Geheimdienst der Streitkräfte Pakistans.

Neu!!: Sowjetunion und Inter-Services Intelligence · Mehr sehen »

Internationale Arbeitsorganisation

Gesetz über den Verwaltungsrat des Internationalen Arbeitsamts (Deutsches Reich, 1925) Washingtoner Übereinkommen über die Arbeitslosigkeit (1919) IAA-Tagung 1927 in Berlin Briefmarke der Deutschen Bundespost, 1969 Die Internationale Arbeitsorganisation (IAO, auch ILO; englisch: International Labour Organization, ILO; französisch: Organisation internationale du travail, OIT; spanisch: Organización Internacional del Trabajo, OIT) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und damit beauftragt, soziale Gerechtigkeit sowie Menschen- und Arbeitsrechte zu befördern.

Neu!!: Sowjetunion und Internationale Arbeitsorganisation · Mehr sehen »

Internationale Atomenergie-Organisation

Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO;, IAEA) ist eine autonome wissenschaftlich-technische Organisation, die innerhalb des Systems der Vereinten Nationen einen besonderen Status innehat.

Neu!!: Sowjetunion und Internationale Atomenergie-Organisation · Mehr sehen »

Internationale Fernmeldeunion

Region 3 Welttelegrafen-Denkmal in Bern, Schweiz, mit folgendem Text auf den Tafeln:„''Union Télégraphique Internationale fondée à Paris en 1865 sur l’initiative du gouvernement français. Érigé par décision de l’Union Télégraphique prise à la conférence internationale de Lisbonne en 1908.''“Übersetzung:'''''„Internationale Fernmeldeunion, 1865 zu Paris auf Anregung der französischen Regierung gegründet. Errichtet gemäß Beschluss der Fernmeldeunion anlässlich der internationalen Konferenz zu Lissabon 1908.“''''' DDR-Briefmarke von 1977 zum Weltfernmeldetag. Kanalumsetzerschrank VKM mit mechanischen Filtern; Emblem der Internationalen Fernmeldeunion (UIT) Die Internationale Fernmeldeunion (ITU; spanische und französische Abkürzung UIT; deutsch auch Weltnachrichtenverein) mit Sitz in Genf ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und die einzige Organisation, die sich offiziell und weltweit mit technischen Aspekten der Telekommunikation beschäftigt.

Neu!!: Sowjetunion und Internationale Fernmeldeunion · Mehr sehen »

Internationale Kakao-Organisation

1 Prozent der Produktion der Elfenbeinküste Die Internationale Kakao-Organisation, kurz ICCO (von), ist eine internationale Organisation von Kakao produzierenden und importierenden Staaten mit Sitz in London.

Neu!!: Sowjetunion und Internationale Kakao-Organisation · Mehr sehen »

Internationale Seeschifffahrts-Organisation

Die Internationale Seeschifffahrts-Organisation (engl. International Maritime Organization, IMO; franz. Organisation maritime internationale) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen (UN) mit Sitz in London.

Neu!!: Sowjetunion und Internationale Seeschifffahrts-Organisation · Mehr sehen »

Internationale Zivilluftfahrtorganisation

Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO von) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen (UN) mit Hauptsitz im kanadischen Montreal.

Neu!!: Sowjetunion und Internationale Zivilluftfahrtorganisation · Mehr sehen »

Internationales Olympisches Komitee

Das Internationale Olympische Komitee (kurz IOK;, CIO;, IOC; auch im Deutschen meist Verwendung der englischen Abkürzung IOC) ist eine nichtstaatliche Organisation in der Rechtsform eines Vereins mit Sitz in Lausanne in der Schweiz.

Neu!!: Sowjetunion und Internationales Olympisches Komitee · Mehr sehen »

Interparlamentarische Union

Die Interparlamentarische Union (IPU, gegründet als „Interparlamentarische Union für internationale Schiedsgerichtsbarkeit“, frz.: Union interparlementaire, kurz UIP) ist eine 1889 gegründete internationale Vereinigung von Parlamenten, mit dem Ziel der Sicherung des Friedens, der Förderung des Demokratieverständnisses in allen Teilen der Welt und der Wahrung der Menschenrechte.

Neu!!: Sowjetunion und Interparlamentarische Union · Mehr sehen »

Interpol

Die Internationale kriminalpolizeiliche Organisation–Interpol, kurz IKPO, ICPO–Interpol, Interpol (von englisch International Criminal Police Organization), ist ein Verein zur Stärkung der Zusammenarbeit nationaler Polizeibehörden.

Neu!!: Sowjetunion und Interpol · Mehr sehen »

Iran

Der Iran (auch Iran ohne Artikel;,, Vollform: Islamische Republik Iran), vor 1935 auf internationaler Ebene Persien, ist ein Staat in Vorderasien.

Neu!!: Sowjetunion und Iran · Mehr sehen »

Iswestija

Die Iswestija (deutsch Nachrichten, Mitteilungen) ist eine landesweit erscheinende russische Tageszeitung.

Neu!!: Sowjetunion und Iswestija · Mehr sehen »

Iwan Antonowitsch Jefremow

Iwan Jefremow 1925 Iwan Antonowitsch (Antipowitsch) Jefremow (nach engl. Transkription Ivan Antonovich Efremov; * in Wyriza; † 5. Oktober 1972 in Moskau) war ein russisch-sowjetischer Paläontologe und Science-Fiction-Autor.

Neu!!: Sowjetunion und Iwan Antonowitsch Jefremow · Mehr sehen »

Iwan Stepanowitsch Silajew

Iwan Stepanowitsch Silajew (wiss. Transliteration Ivan Stepanovič Silaev; * 21. Oktober 1930 in der Oblast Nischni Nowgorod) ist ein sowjetischer bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Iwan Stepanowitsch Silajew · Mehr sehen »

Iwanowo

Iwanowo ist eine russische Stadt in der Oblast Iwanowo.

Neu!!: Sowjetunion und Iwanowo · Mehr sehen »

Jakow Michailowitsch Swerdlow

Jakow Michailowitsch Swerdlow Jakow Michailowitsch Swerdlow (wiss. Transliteration Jakov Michajlovič Sverdlov; * in Nischni Nowgorod; † 16. März 1919 in Moskau) war ein russischer Revolutionär und führender Politiker der Partei der Bolschewiki sowie etwas mehr als ein Jahr lang Staatsoberhaupt Sowjetrusslands.

Neu!!: Sowjetunion und Jakow Michailowitsch Swerdlow · Mehr sehen »

James Riordan

James Riordan (* 10. Oktober 1936 in Portsmouth; † 10. Februar 2012) war ein englischer Schriftsteller, Sporthistoriker, Volkskundler und Wissenschaftler für russische Sprache und Literatur.

Neu!!: Sowjetunion und James Riordan · Mehr sehen »

Japan

Japan (japanisch 日本, ausgesprochen als Nihon oder Nippon) (amtlich: Staat Japan 日本国, Nihon-koku oder Nippon-koku) ist ein 6852 Inseln umfassender ostasiatischer Staat im Pazifik, der indirekt im Norden an Russland, im Nordwesten an die Volksrepublik China, im Westen an Nordkorea und Südkorea und im Südwesten an die Republik China (Taiwan) grenzt und flächenmäßig der viertgrößte Inselstaat der Welt ist.

Neu!!: Sowjetunion und Japan · Mehr sehen »

Japanisches Meer

Das Japanische Meer ist ein Randmeer des Pazifischen Ozeans in Ostasien (Nordwestlicher Pazifikraum).

Neu!!: Sowjetunion und Japanisches Meer · Mehr sehen »

Jørgen Peter Müller

''J. P. Müller'' Jørgen Peter Müller (* 7. Oktober 1866 in Adserbølle auf Alsen; † 17. November 1938 in Aarhus) war ein dänischer Sportler und Gymnastiklehrer.

Neu!!: Sowjetunion und Jørgen Peter Müller · Mehr sehen »

Jüdische Autonome Oblast

Die Jüdische Autonome Oblast (auch Jüdisches Autonomes Gebiet, / Jewreiskaja awtonomnaja oblast; jiddisch ייִדישע אױטאָנאָמע געגנט / jidische ojtonome gegnt) ist eine autonome Verwaltungsregion Russlands.

Neu!!: Sowjetunion und Jüdische Autonome Oblast · Mehr sehen »

Jürgen Kuczynski

Jürgen Kuczynski (1997) Gedenktafel im Jürgen-Kuczynski-Park, Berlin-Weißensee Jürgen Kuczynski (* 17. September 1904 in Elberfeld (jetzt Wuppertal); † 6. August 1997 in Berlin) war ein deutscher Wirtschaftshistoriker und Wirtschaftswissenschaftler.

Neu!!: Sowjetunion und Jürgen Kuczynski · Mehr sehen »

Jerewan

Jerewan, auch Eriwan – IPA:, (amtlich, ostarmenisch) oder Երեւան (traditionell, westarmenisch) – ist die Hauptstadt und mit 1.077.600 Einwohnern (Stand 2018) die größte Stadt Armeniens.

Neu!!: Sowjetunion und Jerewan · Mehr sehen »

Johannes Grotzky

Johannes Grotzky (2013) Johannes Grotzky (* 3. Januar 1949 in Hildesheim) ist ein deutscher Journalist und Honorarprofessor an der Universität Bamberg.

Neu!!: Sowjetunion und Johannes Grotzky · Mehr sehen »

Josef Stalin

Josef Stalin in Militäruniform auf der Teheran-Konferenz (1943) rechts Josef Wissarionowitsch Stalin (/Iossif Wissarionowitsch Stalin, wiss. Transliteration Iosif Vissarionovič Stalin; * in Gori, Russisches Kaiserreich, heute Georgien; † 5. März 1953 in Kunzewo bei Moskau) war ein sowjetischer Politiker georgischer Herkunft und der Diktator der Sowjetunion von 1927 bis 1953.

Neu!!: Sowjetunion und Josef Stalin · Mehr sehen »

Juri Alexejewitsch Gagarin

Juri Alexejewitsch Gagarin (* 9. März 1934 in Kluschino bei Gschatsk, Russische SFSR; † 27. März 1968 bei Nowosjolowo, Oblast Wladimir, Russische SFSR;; wiss. Transliteration Jurij Alekseevič Gagarin) war ein sowjetischer Kosmonaut.

Neu!!: Sowjetunion und Juri Alexejewitsch Gagarin · Mehr sehen »

Juri Wladimirowitsch Andropow

Juri Andropow (1983) Andropows Unterschrift Andropow (links) neben Erich Honecker und Leonid Breschnew Andropow und Wojciech Jaruzelski Der Ausweis des Vorsitzenden des KGB der UdSSR Juri Andropow. Juri Wladimirowitsch Andropow (wiss. Transliteration Jurij Vladimirovič Andropov; * in der Staniza Nagutskaja, Gouvernement Stawropol, Russisches Kaiserreich, heute Rajon Andropow, Region Stawropol; † 9. Februar 1984 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Juri Wladimirowitsch Andropow · Mehr sehen »

Kalter Krieg

NATO und Warschauer Pakt im Kalten Krieg Kalter Krieg wird der Konflikt zwischen den Westmächten unter Führung der Vereinigten Staaten von Amerika und dem sogenannten Ostblock unter Führung der Sowjetunion genannt, den diese von 1947 bis 1989 mit nahezu allen Mitteln austrugen.

Neu!!: Sowjetunion und Kalter Krieg · Mehr sehen »

Karasee

Karasee und Umgebung Luftkissenboot Hivus-10 auf den Ufern der Karasee Die Karasee (auch Karisches Meer,, Karskoje more) ist ein nördlich von Russland bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Karasee · Mehr sehen »

Karelien

Karelien (karelisch und finnisch Karjala, russisch Карелия Karelija, schwedisch Karelen) ist eine historische Landschaft in Nordosteuropa.

Neu!!: Sowjetunion und Karelien · Mehr sehen »

Karelo-Finnische Sozialistische Sowjetrepublik

Flagge der Karelo-Finnischen Sozialistischen Sowjetrepublik 1940–1953 Die Karelo-Finnische Sozialistische Sowjetrepublik, seltener auch Karelo-Finnland, war von 1940 bis 1956 eine Unionsrepublik der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

Neu!!: Sowjetunion und Karelo-Finnische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Karl Dietz Verlag Berlin

Messestand in Leipzig, 1951 Einheit zu Stalins 70. Geburtstag, Dezember 1949 Der Karl Dietz Verlag Berlin wurde 1946 gegründet und ging aus den Verlagen Neuer Weg und Vorwärts hervor.

Neu!!: Sowjetunion und Karl Dietz Verlag Berlin · Mehr sehen »

Karl Held (Publizist)

Karl Held (* 1944; † 9. Oktober 2010) war ein deutscher Kommunist und Publizist.

Neu!!: Sowjetunion und Karl Held (Publizist) · Mehr sehen »

Karl Schlögel

Karl Schlögel als Preisträger der Leipziger Buchmesse 2018 Karl Schlögel (* 7. März 1948 in Hawangen) ist ein deutscher Osteuropahistoriker und Publizist, mit den Arbeitsschwerpunkten Geschichte der russischen Moderne und des Stalinismus, russische Diaspora und Dissidentenbewegung, Kulturgeschichte osteuropäischer Städte, theoretische Probleme historischer Narration.

Neu!!: Sowjetunion und Karl Schlögel · Mehr sehen »

Kasachische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Kasachische Sozialistische Sowjetrepublik (Kasachische SSR) war nach der Russischen SFSR die flächenmäßig zweitgrößte Unionsrepublik der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

Neu!!: Sowjetunion und Kasachische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Kasachische Sprache

Die kasachische Sprache (kasachisch Қазақ тілі, Қазақша) ist eine Turksprache, die dort zur kiptschakischen Untergruppe gehört.

Neu!!: Sowjetunion und Kasachische Sprache · Mehr sehen »

Kasachstan

Kasachstan (Transkription: Qasaqstan;, Transkription: Kasachstan) ist ein Binnenstaat zwischen dem Kaspischen Meer im Westen und dem Altai-Gebirge im Osten.

Neu!!: Sowjetunion und Kasachstan · Mehr sehen »

Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch

''Selbstporträt'', 1933, Staatliches Russisches Museum, St. Petersburg. Die Handhaltung soll an das ''Quadrat'' erinnern, das ebenfalls als Signatur (rechts unten) dient. Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch (wiss. Transliteration Kazimir Severinovič Malevič, polnisch Kazimierz Malewicz; * in Kiew; † 15. Mai 1935 in Leningrad) war Maler und Hauptvertreter der Russischen Avantgarde, Wegbereiter des Konstruktivismus und Begründer des Suprematismus.

Neu!!: Sowjetunion und Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch · Mehr sehen »

Kaukasus

Der Kaukasus (Kawkas;, Kawkasioni,, Kowkas,,, von) ist ein etwa 1100 Kilometer langes, von Westnordwest nach Ostsüdost verlaufendes Hochgebirge in Eurasien zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer.

Neu!!: Sowjetunion und Kaukasus · Mehr sehen »

KGB

Präsidiums des Obersten Sowjets zur Gründung des KGB vom 13. März 1954 Das Hauptquartier der Staatssicherheitsdienste, die Lubjanka in Moskau Das KGB (auch: der KGB,, dt. Komitee für Staatssicherheit) war der sowjetische In- und Auslandsgeheimdienst, der von 1954 bis 1991 bestand.

Neu!!: Sowjetunion und KGB · Mehr sehen »

Kiew

Logo von Kiew Kiew, Wydubytschi-Kloster Kiew (/Kyjiw; /Kijew) ist die Hauptstadt und größte Stadt der Ukraine sowie Verwaltungssitz des Oblast Kiew und des Rajon Kiew-Swjatoschyn.

Neu!!: Sowjetunion und Kiew · Mehr sehen »

Kirgisische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Kirgisische Sozialistische Sowjetrepublik oder kurz: Kirgisische SSR bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Kirgisische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Kirgisische Sprache

Die kirgisische Sprache (kirgisisch Кыргыз тили/Kyrgyz tili) ist eine Turksprache, die allgemein der nordwestlichen Untergruppe der Kiptschak-Gruppe zugerechnet wirdK.

Neu!!: Sowjetunion und Kirgisische Sprache · Mehr sehen »

Kirgisistan

Kirgisistan (oft auch Kirgistan oder Kirgisien; Kyrgysstan; amtlich Kirgisische Republik, Kyrgys Respublikasy, Kirgisskaja Respublika) ist ein zentralasiatischer Binnenstaat mit rund 6,2 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Sowjetunion und Kirgisistan · Mehr sehen »

Kliment Jefremowitsch Woroschilow

Kliment Woroschilow als Marschall der Sowjetunion, 1937 Kliment Jefremowitsch Woroschilow (wiss. Transliteration Kliment Efremovič Vorošilov; * in Werchneje im Ujesd Bachmut, Gouvernement Jekaterinoslaw (heute zu Lyssytschansk, Ukraine); † 2. Dezember 1969 in Moskau) war von 1925 bis 1940 Verteidigungsminister (Volkskommissar) der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Kliment Jefremowitsch Woroschilow · Mehr sehen »

Knut Ipsen

Knut Ipsen (* 9. Juni 1935 in Hamburg) ist ein deutscher Jurist und Experte auf dem Gebiet des humanitären Völkerrechts.

Neu!!: Sowjetunion und Knut Ipsen · Mehr sehen »

Kohle

Kohle Kohle (von altgerm. kula, althochdeutsch kolo, mittelhochdeutsch Kul) ist ein schwarzes oder bräunlich-schwarzes, festes Sedimentgestein, das durch Karbonisierung von Pflanzenresten entsteht.

Neu!!: Sowjetunion und Kohle · Mehr sehen »

Kolchos

Der Kolchos (Kollektivwirtschaft), im Deutschen auch die Kolchose, war ein landwirtschaftlicher Großbetrieb in der Sowjetunion, der genossenschaftlich organisiert war und dessen Bewirtschaftung durch das „sozialistische Kollektiv“ der Mitglieder erfolgte.

Neu!!: Sowjetunion und Kolchos · Mehr sehen »

Kollektivismus

Unter Kollektivismus wird ein System von Werten und Normen verstanden, in dem das Wohlergehen des Kollektivs die höchste Priorität einnimmt.

Neu!!: Sowjetunion und Kollektivismus · Mehr sehen »

Kommunistische Partei der Sowjetunion

Die Kommunistische Partei der Sowjetunion (KPdSU) war eine kommunistische Partei in Sowjetrussland und der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Kommunistische Partei der Sowjetunion · Mehr sehen »

Kommunistische Partei Russlands

Die Kommunistische Partei Russlands (B), KPR (B), mit dem Zusatz (B) für Bolschewiki, war der Name der kommunistischen Partei in Russland zwischen 1918 und 1925.

Neu!!: Sowjetunion und Kommunistische Partei Russlands · Mehr sehen »

Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa

Helmut Schmidt, Erich Honecker, Gerald Ford und Bruno Kreisky unterzeichnen das KSZE-Abschlussdokument. Die Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) war eine Folge von blockübergreifenden Konferenzen der europäischen Staaten zur Zeit des Ost-West-Konfliktes.

Neu!!: Sowjetunion und Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa · Mehr sehen »

Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung

Die Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (kurz Welthandels- und Entwicklungskonferenz; engl.: United Nations Conference on Trade and Development, UNCTAD; franz.: Conférence des Nations unies sur le commerce et le développement, CNUCED) ist ein ständiges Organ der Generalversammlung der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf.

Neu!!: Sowjetunion und Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung · Mehr sehen »

Konferenz von Jalta

Gruppenfoto nach dem Abschluss der Verhandlungen; von links: Winston Churchill, Franklin D. Roosevelt und Josef Stalin U.S. Department of State, Karte vom 10. Januar 1945: ''Germany – Poland Proposed Territorial Changes – Secret'' („Vorschlag zur Gebietsveränderung – Geheim“) Liwadija-Palast 2008, Ort der Jalta-Konferenz 1945 Liwadija-Palast, Juli 1968 Liwadija-Palast, September 2013 Die Konferenz von Jalta (auch Krim-Konferenz) war ein diplomatisches Treffen der alliierten Staatschefs Franklin D. Roosevelt (USA), Winston Churchill (Vereinigtes Königreich) und Josef Stalin (UdSSR) im auf der Krim gelegenen Badeort Jalta vom 4.

Neu!!: Sowjetunion und Konferenz von Jalta · Mehr sehen »

Konstantin Stepanowitsch Melnikow

Konstantin Stepanowitsch Melnikow (wiss. Transliteration Konstantin Stepanovič Mel'nikov; * in Moskau; † 28. November 1974 ebenda) war ein sowjetischer Architekt, der zu den Rationalisten gezählt wird.

Neu!!: Sowjetunion und Konstantin Stepanowitsch Melnikow · Mehr sehen »

Konstantin Ustinowitsch Tschernenko

Tschernenkos Unterschrift Konstantin Ustinowitsch Tschernjenko (wiss. Transliteration Konstantin Ustinovič Černenko; * in Bolschaja Tes, Gouvernement Jenisseisk, Russisches Reich, heute zur Region Krasnojarsk; † 10. März 1985 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker und vom 13.

Neu!!: Sowjetunion und Konstantin Ustinowitsch Tschernenko · Mehr sehen »

Konstruktivismus (Architektur)

W. Tatlin. 1919–20. Monument für die III. Internationale (Entwurfsmodell) Der Konstruktivismus im weiteren Sinne beschreibt verschiedene architektonische Strömungen in der Sowjetunion ab etwa 1917 bis Mitte der 1930er Jahre.

Neu!!: Sowjetunion und Konstruktivismus (Architektur) · Mehr sehen »

Konterrevolution

Als Konterrevolution (lat. contra.

Neu!!: Sowjetunion und Konterrevolution · Mehr sehen »

Koordinierte Weltzeit

Die koordinierte Weltzeit, kurz UTC, ist die heute gültige Weltzeit.

Neu!!: Sowjetunion und Koordinierte Weltzeit · Mehr sehen »

Kopeke

Sogenannte Tropf-Kopeke, Zar Boris Godunow, um 1600 Kupfer-Kopeke, Zar Peter I., 1713 5-Kopeken-Münze aus Kupfer, Zarin Katharina II., 1783 Kupfer-Kopeke, Zar Alexander I., 1821 Viertel-Kopeke, Zar Nikolaus II., 1898 Kopeke, Sowjetunion, 1990 Kopeke, Russische Föderation, 1997 Kopeke (von russ. копейка, bis 1918 копѣйка, kopejka) ist der Name einer seit dem 16.

Neu!!: Sowjetunion und Kopeke · Mehr sehen »

Korjo-Saram

Korjo-Saram (auch Koryo-Saram, Russlandkoreaner oder ehemals Sowjetkoreaner) ist der Eigenname der koreanischen Minderheit, die seit vielen Generationen in der Sowjetunion und deren Nachfolgestaaten lebt.

Neu!!: Sowjetunion und Korjo-Saram · Mehr sehen »

Krasnojarsk

Krasnojarsk ist eine Stadt in Russland am Fluss Jenissei und an der Transsibirischen Eisenbahn.

Neu!!: Sowjetunion und Krasnojarsk · Mehr sehen »

Kresy

Entwicklung der polnischen Grenzen Sielec, Ukraine) Wincenty Pol – der Schöpfer des Begriffs „Kresy“ im modernen Sinne Teilungen Polens Als Kresy (deutsch Grenzland), bisweilen auch Ostpolen, wurden die nach dem Zerfall der Kiewer Rus 1240 zum Königreich Polen gekommenen ruthenischen Gebiete bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Kresy · Mehr sehen »

Kriegsgefangener

Zug deutscher Kriegsgefangener durch die Ruinen der Stadt Aachen – Oktober 1944 Hauptbahnhof Lübeck (Sedantag 1915) Eine von den deutschen Truppen gefangene verwundete Russin, die an der Front mitgekämpft hatte (1915) Ein Kriegsgefangener ist ein Kombattant (im Allgemeinen ein Soldat) oder ein bestimmter Nichtkombattant, der von einer gegnerischen Streitmacht während eines bewaffneten Konfliktes gefangen genommen wird.

Neu!!: Sowjetunion und Kriegsgefangener · Mehr sehen »

Kriegskommunismus

Kriegskommunismus bezeichnet die Wirtschaftspolitik Sowjetrusslands im Zeitraum des Bürgerkriegs von 1918 bis 1921.

Neu!!: Sowjetunion und Kriegskommunismus · Mehr sehen »

Kuba

Kuba (spanisch Cuba, amtliche Bezeichnung República de Cuba) ist ein Inselstaat in der Karibik.

Neu!!: Sowjetunion und Kuba · Mehr sehen »

Kubakrise

Die Kubakrise im Oktober 1962 war eine Konfrontation zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der UdSSR, die sich aus der Stationierung US-amerikanischer Mittelstreckenraketen vom Typ Jupiter auf einem NATO-Stützpunkt in der Türkei und die daraufhin beschlossene Stationierung sowjetischer Mittelstreckenraketen auf Kuba entwickelte.

Neu!!: Sowjetunion und Kubakrise · Mehr sehen »

Kuibyschew (Stadt)

Kuibyschew ist eine Stadt in der Oblast Nowosibirsk (Russland) mit Einwohnern (Stand). Sie ist nicht zu verwechseln mit der Millionenstadt Samara, die von 1935 bis 1990 ebenfalls den Namen Kuibyschew trug.

Neu!!: Sowjetunion und Kuibyschew (Stadt) · Mehr sehen »

Kulak

Der Begriff Kulak („Faust“) war im Russischen eine seit dem 19.

Neu!!: Sowjetunion und Kulak · Mehr sehen »

Laika

Rumänische Briefmarke, 1957 mit Hündin Laika Die Hündin Laika (deutsch Kläffer; * vermutlich 1954 in Moskau; † 3. November 1957 im Erdorbit) war das erste Lebewesen, das vom Menschen gezielt in eine Umlaufbahn um die Erde befördert wurde.

Neu!!: Sowjetunion und Laika · Mehr sehen »

Laptewsee

Die Laptewsee ist ein nördlich von Russland bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Laptewsee · Mehr sehen »

Legislative

Die Legislative (spätantik ‚Beschließung des Gesetzes‘, von,Gesetz‘ und ferre,tragen‘, davon das PPP latum,getragen‘; auch gesetzgebende Gewalt) ist in der Staatstheorie neben der Exekutive (ausführenden Gewalt) und Judikative (Rechtsprechung) eine der drei – bei Gewaltenteilung voneinander unabhängigen – Gewalten.

Neu!!: Sowjetunion und Legislative · Mehr sehen »

Lenin-Mausoleum

Lenin-Mausoleum am Roten Platz Das Lenin-Mausoleum (/ Transkription Mawsolej W. I. Lenina) ist das zuletzt am Roten Platz in Moskau errichtete Bauwerk.

Neu!!: Sowjetunion und Lenin-Mausoleum · Mehr sehen »

Leo Trotzki

Lew Dawidowitsch Bronstein, genannt Leo Trotzki (um 1929) Leo Trotzki (Lew Trozki, wiss. Transliteration Lev Trockij; * als Lew Dawidowitsch Bronstein, russisch Лев Давидович Бронштейн, Transliteration Lev Davidovič Bronštejn in Janowka, Gouvernement Cherson, Russisches Kaiserreich; † 21. August 1940 in Coyoacán, Mexiko) war ein russischer Revolutionär, kommunistischer Politiker und marxistischer Theoretiker.

Neu!!: Sowjetunion und Leo Trotzki · Mehr sehen »

Leonid Iljitsch Breschnew

DDR) rechts Leonid Iljitsch Breschnew (wiss. Transliteration Leonid Il'ič Brežnev; * in Kamenskoje (heute Kamjanske/Ukraine); † 10. November 1982 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker ukrainischer Herkunft.

Neu!!: Sowjetunion und Leonid Iljitsch Breschnew · Mehr sehen »

Leonid Luks

Leonid Luks (* 24. Januar 1947 in Swerdlowsk) ist ein Historiker russischer Herkunft und war von 1995 bis 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Mittel- und Osteuropäische Zeitgeschichte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Neu!!: Sowjetunion und Leonid Luks · Mehr sehen »

Lettische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Lettische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung LSSR oder LATSSR, lettisch: LPSR.

Neu!!: Sowjetunion und Lettische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Lettische Sprache

Die lettische Sprache (lettisch latviešu valoda) gehört zum baltischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Sowjetunion und Lettische Sprache · Mehr sehen »

Lettland

Lettland ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Sowjetunion und Lettland · Mehr sehen »

Lew Borissowitsch Kamenew

Kamenew (links) mit Lenin nach dessen erstem Schlaganfall (1922) Lew Borissowitsch Kamenew (geboren als Leo Rosenfeld; * in Moskau; † 25. August 1936 ebenda) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Lew Borissowitsch Kamenew · Mehr sehen »

Liste autonomer Gebiete der Sowjetunion

Autonome Gebiete (Awtonomnaja oblast', abgekürzt AO) boten innerhalb der Unionsrepubliken der UdSSR kleineren Völkern begrenzte kulturelle Autonomie.

Neu!!: Sowjetunion und Liste autonomer Gebiete der Sowjetunion · Mehr sehen »

Litauen

Litauen ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Sowjetunion und Litauen · Mehr sehen »

Litauische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Litauische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung LiSSR) war ab 1940 eine Unionsrepublik der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

Neu!!: Sowjetunion und Litauische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Litauische Sprache

Die litauische Sprache (Litauisch; litauisch lietuvių kalba) ist eine baltische Sprache innerhalb der Familie der indogermanischen Sprachen und der „Urform“ dieser Sprachfamilie besonders ähnlich.

Neu!!: Sowjetunion und Litauische Sprache · Mehr sehen »

Majak

Majak (russisch Маяк „Leuchtturm“) bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Majak · Mehr sehen »

Manfred Hildermeier

Manfred Hildermeier (* 4. April 1948 in Lieme) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Sowjetunion und Manfred Hildermeier · Mehr sehen »

Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Das Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (Max Planck Institute for Comparative Public Law and International Law) wurde im Jahr 1949 von der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) gegründet und hat seinen Sitz in Heidelberg.

Neu!!: Sowjetunion und Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht · Mehr sehen »

Meinungsfreiheit

Die Meinungsfreiheit, genauer Meinungsäußerungsfreiheit, zu unterscheiden von der z. B. in den USA geltenden Redefreiheit, ist das gewährleistete subjektive Recht auf freie Rede sowie freie Äußerung und (öffentliche) Verbreitung einer Meinung in Wort, Schrift und Bild sowie allen weiteren verfügbaren Übertragungsmitteln.

Neu!!: Sowjetunion und Meinungsfreiheit · Mehr sehen »

Michael Brie

Michael Brie Michael Brie (* 24. März 1954 in Schwerin) ist ein deutscher Philosoph.

Neu!!: Sowjetunion und Michael Brie · Mehr sehen »

Michail Iwanowitsch Kalinin

Michail Iwanowitsch Kalinin (1920) Michail Iwanowitsch Kalinin (wiss. Transliteration Michail Ivanovič Kalinin; * in Werchnjaja Troiza, Gouvernement Twer; † 3. Juni 1946 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Michail Iwanowitsch Kalinin · Mehr sehen »

Michail Sergejewitsch Gorbatschow

Gorbatschows Unterschrift Michail Sergejewitsch Gorbatschow (wiss. Transliteration Michail Sergeevič Gorbačёv; * 2. März 1931 in Priwolnoje, UdSSR) ist ein russischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Michail Sergejewitsch Gorbatschow · Mehr sehen »

Michail Wassiljewitsch Frunse

Michail Wassiljewitsch Frunse (* in Bischkek, Gebiet Semirjetschje, Generalgouvernement Turkestan, Russisches Kaiserreich (heute Kirgisistan); † 31. Oktober 1925 in Moskau) war ein sowjetischer Heerführer während des russischen Bürgerkrieges.

Neu!!: Sowjetunion und Michail Wassiljewitsch Frunse · Mehr sehen »

Ministerrat der UdSSR

Ministerrat der UdSSR (Sowjet ministrow, kurz Совмин Sowmin) war der Name der Regierung der Sowjetunion ab dem 16.

Neu!!: Sowjetunion und Ministerrat der UdSSR · Mehr sehen »

Minsk

Stadtbezirke Minsks Swislatsch in Minsk Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria Minsk ist die Hauptstadt und gleichzeitig mit etwa 1,938 Millionen Einwohnern (Stand 2015) größte Stadt Weißrusslands.

Neu!!: Sowjetunion und Minsk · Mehr sehen »

Mitgliedstaat

Als Mitgliedstaat (außerhalb völkerrechtlicher Verträge auch Mitgliedsstaat) wird im Völkerrecht ein Staat bezeichnet, der Mitglied in einer internationalen oder übernationalen Organisation oder Teil eines Bündnisses bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Mitgliedstaat · Mehr sehen »

Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen

Beobachterstatus Den Vereinten Nationen gehören 193 Staaten an.

Neu!!: Sowjetunion und Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Mobutu Sese Seko

Mobutu Sese Seko (1983) Mobutu Sese Seko Kuku Ngbendu wa Zabanga („der Krieger, der von Eroberung zu Eroberung schreitet, ohne Angst zu haben“) (geboren als Joseph-Désiré Mobutu; * 14. Oktober 1930 in Lisala, Provinz Mongala, Belgisch-Kongo; † 7. September 1997 in Rabat, Marokko) war von 1965 bis 1997 Präsident der Demokratischen Republik Kongo (von 1971 bis 1997: Zaire).

Neu!!: Sowjetunion und Mobutu Sese Seko · Mehr sehen »

Mohammed Nadschibullāh

Auszeichnung sowjetischer Soldaten, die zu den Besatzungstruppen gehörten (1986) Mohammed Nadschibullāh (* 6. August 1947 in Kabul; † 27. September 1996 ebenda) war vom Mai 1986 bis 1992 afghanischer Staatspräsident.

Neu!!: Sowjetunion und Mohammed Nadschibullāh · Mehr sehen »

Moissei Jakowlewitsch Ginsburg

Moisei Jakowlewitsch Ginsburg Moissei Jakowlewitsch Ginsburg, (* in Minsk, Russisches Kaiserreich; † 7. Januar 1946 in Moskau, Sowjetunion) war ein russischer konstruktivistischer Architekt, Stadtplaner und Hochschullehrer.

Neu!!: Sowjetunion und Moissei Jakowlewitsch Ginsburg · Mehr sehen »

Moldauische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Moldauische SSR in den Grenzen von 1940 Die Moldauische Sozialistische Sowjetrepublik (moldauisch-kyrillisch Република Советикэ Сочиалистэ Молдовеняскэ, Rumänisch Republica Sovietică Socialistă Moldovenească, Russisch Молда́вская Сове́тская Социалисти́ческая Респу́блика, Abkürzung MSSR) war von 1940 bis 1991 eine Unionsrepublik der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

Neu!!: Sowjetunion und Moldauische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Moldauische Sprache

Moldauisch (auch Moldawisch, rumänisch-kyrillisch: лимба молдовеняскэ Limba moldovenească) ist eine andere Bezeichnung der rumänischen Sprache.

Neu!!: Sowjetunion und Moldauische Sprache · Mehr sehen »

Mongolei

Die Mongolei (amtlich in der mongolischen Sprache Монгол Улс/Mongol Uls; /mongɣol ulus, wörtlich: Mongolischer Staat) ist ein Binnenstaat im östlichen Teil Zentralasiens und liegt zwischen Russland im Norden und der Volksrepublik China im Süden.

Neu!!: Sowjetunion und Mongolei · Mehr sehen »

Moskau

Kreml am Moskwa-Ufer Moskau (Moskwa) ist die Hauptstadt der Russischen Föderation und mit rund 12,4 Millionen Einwohnern (Stand 2017) die zweitgrößte Stadt bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Moskau · Mehr sehen »

Moskauer Kreml

Großen Steinernen Brücke über dem Moskwa-Fluss (2007) Die Moskwa und der Kreml in der Abenddämmerung (2007) Der Moskauer Kreml (wiss. Transliteration Moskovskij Kremlʹ) ist der älteste Teil der russischen Hauptstadt Moskau und deren historischer Mittelpunkt.

Neu!!: Sowjetunion und Moskauer Kreml · Mehr sehen »

Mudschahed

Sowjetischen Afghanistankrieg, 1988 Der Ausdruck Mudschahed, Mehrzahl Mudschahedin oder Mudschaheddin (pl. Mudschāhidūn und Mudschāhidīn), ist, wie auch der Begriff Dschihad von abgeleitet und bedeutet ins Deutsche übersetzt „jemand, der sich anstrengt“.

Neu!!: Sowjetunion und Mudschahed · Mehr sehen »

Myanmar

Myanmar, amtlich Republik der Union Myanmar (Staatsbezeichnung in birmanischer Schrift, Pyidaunzu Thanmăda Myăma Nainngandaw), allgemeinsprachlich Birma oder Burma, ist ein Staat in Südostasien und grenzt an Thailand, Laos, die Volksrepublik China, Indien, Bangladesch und den Golf von Bengalen.

Neu!!: Sowjetunion und Myanmar · Mehr sehen »

Nachfolgestaat

Als Nachfolgestaat (auch Sukzessorstaat oder dementsprechend Sukzessionsstaat) wird im allgemeinen Sprachgebrauch ein Staat genannt, der das Staatsgebiet oder einen Teil eines zerfallenden oder sich verkleinernden Staates erwirbt oder auf dessen Territorium neu entsteht.

Neu!!: Sowjetunion und Nachfolgestaat · Mehr sehen »

Nationalität

Der Begriff Nationalität wird für verschiedene Konzepte angewandt: Einerseits steht er im Deutschen für die rechtliche Zuordnung einer Person zu politisch definierten Nationen im Sinne der Staatsbürgerschaft.

Neu!!: Sowjetunion und Nationalität · Mehr sehen »

Nationalsozialismus

Hitler 1927 als Redner beim dritten Reichsparteitag der NSDAP (dem ersten in Nürnberg) Der Nationalsozialismus ist eine radikal bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Nationalsozialismus · Mehr sehen »

NATO

Die NATO („Organisation des Nordatlantikvertrags“ bzw. Nordatlantikpakt-Organisation), im Deutschen häufig als Atlantisches Bündnis oder als Nordatlantikpakt bezeichnet, ist eine Internationale Organisation ohne Hoheitsrechte.

Neu!!: Sowjetunion und NATO · Mehr sehen »

Naturraum

In der physischen Geographie versteht man unter Naturraum eine durch Parameter der Geofaktoren Klima, Relief, Wasserhaushalt, Boden, geologischer Bau und Biosphäre charakterisierte Einheit des geographischen Raumes.

Neu!!: Sowjetunion und Naturraum · Mehr sehen »

Neue Ökonomische Politik

Die Neue Ökonomische Politik (Abk. NEP;, NEP – Nowaja ekonomitscheskaja politika) war ein wirtschaftspolitisches Konzept in der Sowjetunion, das Lenin und Trotzki 1921 gegen erheblichen Widerstand in der eigenen Partei durchsetzten.

Neu!!: Sowjetunion und Neue Ökonomische Politik · Mehr sehen »

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow Unterschrift Chruschtschows Nikita Sergejewitsch Chruschtschow (wiss. Transliteration Nikita Sergeevič Chruščëv, engl. Transkription Nikita Khrushchev; * in Kalinowka, Ujesd Dmitrijew, Gouvernement Kursk, Russisches Kaiserreich, heute Oblast Kursk, Russland; † 11. September 1971 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Nikita Sergejewitsch Chruschtschow · Mehr sehen »

Nikolai Alexandrowitsch Bulganin

Nikolai Alexandrowitsch Bulganin, 1955 Nikolai Alexandrowitsch Bulganin (wiss. Transliteration Nikolaj Alexandrovič Bulganin; * in Nischni Nowgorod; † 24. Februar 1975 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Nikolai Alexandrowitsch Bulganin · Mehr sehen »

Nikolai Alexandrowitsch Tichonow

Nikolai Alexandrowitsch Tichonow (wiss. Transliteration Nikolaj Aleksandrovič Tichonov; * in Charkow; † 1. Juni 1997 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker und als Vorsitzender des Ministerrats der UdSSR von 1980 bis 1985 sowjetischer Regierungschef.

Neu!!: Sowjetunion und Nikolai Alexandrowitsch Tichonow · Mehr sehen »

Nikolai Iwanowitsch Bucharin

Nikolai Bucharin (vor 1930) Nikolai Iwanowitsch Bucharin (wiss. Transliteration Nikolaj Ivanovič Bucharin; * in Moskau; † 15. März 1938 ebenda) war ein russischer Politiker, marxistischer Wirtschaftstheoretiker und Philosoph.

Neu!!: Sowjetunion und Nikolai Iwanowitsch Bucharin · Mehr sehen »

Nikolai Iwanowitsch Ryschkow

Nikolai Ryschkow, 2014 Nikolai Iwanowitsch Ryschkow (wiss. Transliteration Nikolaj Ivanovič Ryžkov; * 28. September 1929 in Dylijiwka, heute Stadtkreis von Torezk, Ukraine) ist ein sowjetischer bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Nikolai Iwanowitsch Ryschkow · Mehr sehen »

Nikolai Michailowitsch Schwernik

Nikolai Schwernik (1937) Nikolai Michailowitsch Schwernik (wiss. Transliteration Nikolaj Michajlovič Švernik; * in Sankt Petersburg; † 24. Dezember 1970 in Moskau) war ein sowjetischer kommunistischer Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Nikolai Michailowitsch Schwernik · Mehr sehen »

Nikolai Wiktorowitsch Podgorny

Nikolai Podgorny (1963) Nikolai Wiktorowitsch Podgorny (wiss. Transliteration Nikolaj Viktorovič Podgornyj; * in Karlowka; † 11. Januar 1983 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker ukrainischer Herkunft.

Neu!!: Sowjetunion und Nikolai Wiktorowitsch Podgorny · Mehr sehen »

Nordasien

Nordasien Nordasien ist eine Großregion im Norden des Kontinentes Asien.

Neu!!: Sowjetunion und Nordasien · Mehr sehen »

Norden

Norden oder Nord ist eine Haupthimmelsrichtung.

Neu!!: Sowjetunion und Norden · Mehr sehen »

Nordkorea

Die Demokratische Volksrepublik Korea (kor. 조선민주주의인민공화국, 朝鮮民主主義人民共和國,, Chosŏn Minjujuŭi Inmin Konghwaguk), bekannt als Nordkorea, ist ein Staat in Ostasien.

Neu!!: Sowjetunion und Nordkorea · Mehr sehen »

Norwegen

Norwegen oder Königreich Norwegen (bokmål: Kongeriket Norge, nynorsk: Kongeriket Noreg, altnordisch: *Norðvegr, Norvegr, Noregr „Nordweg“) ist ein Staat in Nordeuropa.

Neu!!: Sowjetunion und Norwegen · Mehr sehen »

Nuklearkatastrophe von Tschernobyl

Reaktor Nr. 4 in Tschernobyl im Juni 2013 Die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl ereignete sich am 26.

Neu!!: Sowjetunion und Nuklearkatastrophe von Tschernobyl · Mehr sehen »

Oberster Sowjet der UdSSR

Der Oberste Sowjet der UdSSR (russisch: Верховный Совет СССР, Werchownyj Sowjet SSSR, dt.: Oberster Rat) war seit 1938 das höchste Legislativorgan der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Oberster Sowjet der UdSSR · Mehr sehen »

Oblast Tscheljabinsk

Die Oblast Tscheljabinsk (/ Tscheljabinskaja oblast) ist eine Oblast in Russland.

Neu!!: Sowjetunion und Oblast Tscheljabinsk · Mehr sehen »

Ochotskisches Meer

Das Ochotskische Meer ist ein Randmeer des Pazifischen Ozeans in Ostasien (Nordwestlicher Pazifikraum).

Neu!!: Sowjetunion und Ochotskisches Meer · Mehr sehen »

Odessa

Skyline vom Schwarzen Meer aus gesehen Typischer Straßenzug Die Potemkinsche Treppe Odessa ist eine Stadt im gleichnamigen Verwaltungsgebiet (Oblast Odessa) in der Ukraine.

Neu!!: Sowjetunion und Odessa · Mehr sehen »

Oktoberrevolution

Boris Kustodijew (1920) Die Oktoberrevolution (wiss. Transliteration Oktjabr'skaja Revoljucija v Rossii) vom war die gewaltsame Machtübernahme durch die kommunistischen Bolschewiki unter Führung Wladimir Iljitsch Lenins in Russland.

Neu!!: Sowjetunion und Oktoberrevolution · Mehr sehen »

Olympische Geschichte der Sowjetunion

Die sowjetische Olympiamannschaft (russisch Советская олимпийская команда; / Transkription Sowetskaja olimpiskaja komanda; olympischen Landerkürzel URS) war bis zur Auflösung der Sowjetunion, im Jahre 1991, die erfolgreichste Nationenmannschaft, die je an den Olympischen Spielen teilgenommen hat.

Neu!!: Sowjetunion und Olympische Geschichte der Sowjetunion · Mehr sehen »

Open Doors

Open Doors ist ein internationales überkonfessionelles christliches Hilfswerk evangelikaler Prägung, das sich in über 60 Ländern der Welt für Christen einsetzt, die aufgrund ihres Glaubens diskriminiert oder verfolgt werden.

Neu!!: Sowjetunion und Open Doors · Mehr sehen »

Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit

Die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit, kurz: OVKS (ODKB) ist ein von Russland geführtes internationales Militärbündnis.

Neu!!: Sowjetunion und Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit · Mehr sehen »

Ostblock

Die europäischen Ostblockstaaten. Albanien (Alban.-Bruch 1960) ist heller dargestellt, da es nur zeitweise zum Ostblock zählte. Kalten Krieges von 1945 bis 1990. Jugoslawien ab 1948 und Albanien ab 1961 waren zwar sozialistische Länder, aber keine Ostblockstaaten. Die Blöcke in Europa: Blau der Westen. Rot der Ostblock. Jugoslawien dazwischen neutral weiß gekennzeichnet Mitgliedsstaaten des Warschauer Paktes;grün: weitere zeitweise sozialistische Staaten unter sowjetischem Einfluss;hellblau: sozialistische Staaten, die nicht unter dem Einfluss der Sowjetunion standen Ostblock ist ein politisches Schlagwort aus der Zeit des Ost-West-Konflikts für die Sowjetunion (UdSSR) und ihre Satellitenstaaten, die nach dem Zweiten Weltkrieg unter sowjetischem Machteinfluss standen.

Neu!!: Sowjetunion und Ostblock · Mehr sehen »

Osteuropa

Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung Osteuropas Die ehemaligen Ostblockstaaten in Rot Mit Osteuropa wird der östliche, Mitteleuropa benachbart gelegene Teil Europas bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Osteuropa · Mehr sehen »

Ostpreußen

Ostpreußen war die namensgebende Provinz des Staates Preußen. Als „Königreich Preußen“ lag Ostpreußen außerhalb des Heiligen Römischen Reiches und des Deutschen Bundes, bis der nach ihm benannte Staat Preußen 1867/71 im Deutschen Reich aufging. Das ursprüngliche Preußenland war das Stammland der baltischen Prußen. Durch Anordnungen des Kaisers und des Papstes zur Christianisierung und der damit beauftragten Eroberung des Landes durch den Deutschen Orden im 13. Jahrhundert entstand der Deutschordensstaat, dessen Territorium auch „Preußen“ genannt wurde. Infolge des Zweiten Friedens zu Thorn verblieb 1466 nur der östliche Teil Preußens unter dem Orden (Prussia Orientalis), während das Fürstbistum Ermland (Warmia) und der abtrünnige westliche Teil (Prussia Occidentalis) autonom wurden und sich dem polnischen König unterstellten (Personalunion). Im Zuge der Reformation wurde der östliche Teil unter dem letzten Hochmeister des Deutschen Ordens in Preußen, Albrecht von Preußen, 1525 als Herzogtum Preußen zum ersten protestantischen Staatswesen in Europa unter Suzeränität des polnischen Königs. Durch die dynastische Vereinigung mit dem Kurfürstentum Brandenburg 1618 wurde es auch Brandenburgisches Preußen genannt. Im Vertrag von Wehlau übergab 1657 der König von Polen seine Suzeränitätsrechte über das Herzogtum Preußen an den Kurfürsten von Brandenburg und seine Nachfahren, die dadurch souveräne Herzöge in Preußen wurden. In der Hauptstadt Königsberg krönte sich 1701 Kurfürst Friedrich III. als Friedrich I. zum König in Preußen. Der Name „Preußen“ ging im Verlauf des 18. Jahrhunderts auf den gesamten Staat der Hohenzollern in ihrer Eigenschaft als Könige von Preußen und Kurfürsten von Brandenburg innerhalb und außerhalb des Heiligen Römischen Reichs über. Nach der Ersten Teilung Polens verfügte König Friedrich II. von Preußen 1772, dass die bisherige Provinz Preußen, erweitert um das Ermland, nach der Vereinigung aller Lande Preußen den vorherigen lateinisch Namen Prussia Orientalis jetzt in Deutsch Ostpreußen erhalten solle und das annektierte Polnisch-Preußen den Namen Westpreußen. Beide Provinzen bildeten mit dem Netzedistrikt in der Preußischen Monarchie zwischen 1772 und 1793 das Königreich Preußen.Zwischen 1793 und 1795 kamen im Zuge der 2. und 3. Teilung Polens zum Königreich Preußen: Südpreußen, Neuostpreußen sowie Neuschlesien hinzu. Später lag das „Königreich“ und damit Ostpreußen außerhalb des Deutschen Bundes. In der Provinz Preußen, zu der Ostpreußen von 1829 bis 1878 gehörte, lagen nach der Gründung des Norddeutschen Bundes 1867 und der Gründung des Deutschen Reichs 1871 sowohl dessen nördlichste als auch östlichste Punkte. Nach dem Friedensvertrag von Versailles 1919, der den Kriegszustand des Ersten Weltkriegs beendete, war Ostpreußen zwischen 1920 und 1939 durch den „Polnischen Korridor“ vom übrigen Deutschland territorial abgetrennt. Durch das Potsdamer Abkommen kam das nördliche Ostpreußen einschließlich der Provinzhauptstadt Königsberg nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 unter vorläufige Verwaltung der Sowjetunion und das südliche Ostpreußen unter polnische Verwaltung. Eine endgültige Regelung wurde einem gesamtdeutschen Friedensvertrag vorbehalten. De facto wurde Ostpreußen völkerrechtswidrig administrativ der Volksrepublik Polen beziehungsweise der UdSSR eingegliedert,Siehe z. B. Jochen Abr. Frowein (Hrsg.): Deutschlands aktuelle Verfassungslage: Berichte und Diskussionen auf der Sondertagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer in Berlin am 27. April 1990. VVDStRL 49 (1990). de Gruyter, Berlin / New York 1990, S. 132 ff.. wobei an die Stelle der nahezu vollständig vertriebenen Bevölkerung Polen bzw. Sowjetbürger traten. Die DDR erkannte die Grenze zu Polen bereits 1950 an, die Bundesrepublik Deutschland zunächst 1972 indirekt. Im Zwei-plus-Vier-Vertrag und dem deutsch-polnischen Grenzvertrag von 1990 erklärten die Vertragspartner die Außengrenzen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland als endgültig für das vereinte Deutschland. Damit gehört der Südteil des früheren äußersten deutschen Ostgebiets auch völkerrechtlich zu Polen und der nördliche als Exklave zum heutigen Russland (damals noch UdSSR).

Neu!!: Sowjetunion und Ostpreußen · Mehr sehen »

Ostsee

Die Ostsee (auch Baltisches Meer, von lat. Mare Balticum, oder auch Baltische See genannt) ist ein 412.500 km² großes und bis zu 459 m tiefes Binnenmeer in Europa und gilt als das größte Brackwassermeer der Erde, auch wenn in der westlichen Ostsee aufgrund des Wasseraustausches mit der Nordsee zumeist ein höherer Salz- und Sauerstoffgehalt beobachtet werden kann.

Neu!!: Sowjetunion und Ostsee · Mehr sehen »

Ostsibirische See

Die Ostsibirische See ist ein nördlich von Asien liegendes, seichtes Randmeer des Arktischen Ozeans.

Neu!!: Sowjetunion und Ostsibirische See · Mehr sehen »

Palast der Sowjets

Briefmarkenblock von 1937 mit dem finalen Entwurf für den Palast der Sowjets Der Palast der Sowjets (/ Transkription Dworjez Sowjetow) war ein nicht verwirklichtes Bauvorhaben der sowjetischen Regierung in den 1930er Jahren in der sowjetischen Hauptstadt Moskau.

Neu!!: Sowjetunion und Palast der Sowjets · Mehr sehen »

Parlament

Beispiel für ein modernes Parlament: Der US-Kongress während einer Regierungserklärung von Präsident Barack Obama. Das Parlament (von altfranz. parlement ‚Unterredung‘; ‚reden‘) ist die politische Volksvertretung, die in der Regel aus einer oder zwei Kammern bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Parlament · Mehr sehen »

Pars pro toto

Pars pro toto (lateinisch) bedeutet übersetzt: Ein Teil für das Ganze.

Neu!!: Sowjetunion und Pars pro toto · Mehr sehen »

Pazifischer Ozean

Karte des Pazifischen Ozeans Höhenkarte des Pazifischen Ozeans Der Pazifische Ozean (‚friedlich‘), auch Pazifik, Stiller Ozean oder Großer Ozean genannt, ist der größte und tiefste Ozean der Erde und grenzt an alle anderen Ozeane.

Neu!!: Sowjetunion und Pazifischer Ozean · Mehr sehen »

Pēteris Stučka

Pēteris Stučka (russ.: Пётр Иванович (Янович) Стучка, dt.: Peter Stucka, auch Pjotr Iwanowitsch Stutschka) (* Pakuli; † 25. Januar 1932 Moskau) war ein lettischer Advokat und Politiker.

Neu!!: Sowjetunion und Pēteris Stučka · Mehr sehen »

Perestroika

Perestroika (sowjetische Briefmarke, 1988) Perestroika (auch Perestrojka, ‚Umbau‘, ‚Umgestaltung‘, ‚Umstrukturierung‘) bezeichnet den von Michail Gorbatschow ab Anfang 1986 eingeleiteten Prozess zum Umbau und zur Modernisierung des gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Systems der Sowjetunion, die von der Einheitspartei KPdSU beherrscht wurde.

Neu!!: Sowjetunion und Perestroika · Mehr sehen »

Permafrostboden

Permafrostboden mit Eiskeil Permafrost – auch Dauerfrostboden – ist das ganze Jahr hindurch gefroren.

Neu!!: Sowjetunion und Permafrostboden · Mehr sehen »

Plattenbau

Beirut, eine Stadt aus Plattenbauten (1983) Plattenbauten, in der Schweiz Bauten in Elementbauweise genannt, sind vorwiegend aus Betonfertigteilen hergestellte Gebäude, das heißt, sowohl Deckenplatten als auch Wandscheiben werden als fertige Elemente auf der Baustelle montiert.

Neu!!: Sowjetunion und Plattenbau · Mehr sehen »

Polen

Polen (amtlich Rzeczpospolita Polska) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.

Neu!!: Sowjetunion und Polen · Mehr sehen »

Polizeistaat

Polizeistaat ist eine kritische Bezeichnung für einen Staat, dessen Organe nicht rechtlich gebunden handeln und die sich im Gegensatz zu heutigen rechts- und verfassungsstaatlichen Vorstellungen wegen einer mangelhaften Gewaltenteilung nicht effektiv gegenseitig kontrollieren.

Neu!!: Sowjetunion und Polizeistaat · Mehr sehen »

Polnisch-Sowjetischer Krieg

Curzon-Linie und polnische Landgewinne durch Krieg und Verträge 1919–22 Im Polnisch-Sowjetischen Krieg von 1919 bis 1921 (/ Transkription: Sowetsko-polskaja woina) versuchte einerseits das wieder errichtete Polen, im Osten den historischen Grenzverlauf von 1772 wiederherzustellen und eine osteuropäische Konföderation (→ Międzymorze) unter polnischer Führung zu schaffen.

Neu!!: Sowjetunion und Polnisch-Sowjetischer Krieg · Mehr sehen »

Postsowjetische Staaten

Unabhängigkeit erklärten und wiedererlangten:''' 4. Estland 8. Lettland 9. Litauen '''Nachfolgestaaten:''' 1. Armenien 2. Aserbaidschan 3. Weißrussland 5. Georgien 6. Kasachstan 7. Kirgisistan 10. Republik Moldau 12. Tadschikistan 13. Turkmenistan 14. Ukraine 15. Usbekistan Als postsowjetische Staaten werden diejenigen unabhängigen Staaten bezeichnet, die aus dem Zerfall der Sowjetunion hervorgingen.

Neu!!: Sowjetunion und Postsowjetische Staaten · Mehr sehen »

Potsdamer Konferenz

Wjatscheslaw Molotow Die Potsdamer Konferenz vom 17. Juli bis zum 2. August 1945 im Schloss Cecilienhof bei Potsdam, offiziell als Dreimächtekonferenz von Berlin bezeichnet, war ein Treffen der drei Hauptalliierten des Zweiten Weltkriegs nach dem Ende der Kampfhandlungen in Europa zur Beratung auf höchster Ebene über das weitere Vorgehen.

Neu!!: Sowjetunion und Potsdamer Konferenz · Mehr sehen »

Prager Frühling

sowjetischen Panzer Der Prager Frühling ist die Bezeichnung für das Streben der tschechoslowakischen Kommunistischen Partei (KPČ) unter Alexander Dubček im Frühjahr 1968, ein Liberalisierungs- und Demokratisierungsprogramm durchzusetzen, sowie vor allem die Beeinflussung und Verstärkung dieser Reformbemühungen durch eine sich rasch entwickelnde kritische Öffentlichkeit.

Neu!!: Sowjetunion und Prager Frühling · Mehr sehen »

Präsident Russlands

Der Präsident der Russischen Föderation ist das Staatsoberhaupt von Russland.

Neu!!: Sowjetunion und Präsident Russlands · Mehr sehen »

Präsidium des Obersten Sowjets

Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR war seit 1938 das kollektive Staatsoberhaupt der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Präsidium des Obersten Sowjets · Mehr sehen »

Produktionsmittel

Produktionsmittel sind in der Wirtschaftswissenschaft diejenigen Arbeits- und Betriebsmittel, die zur Produktion von Gütern erforderlich sind.

Neu!!: Sowjetunion und Produktionsmittel · Mehr sehen »

Produktionsverhältnisse

Produktionsverhältnisse bezeichnet als Begriff der Marxistischen Wirtschaftstheorie die gesellschaftlichen Beziehungen, welche Menschen bei der Produktion, beim Austausch, bei der Verteilung und beim Verbrauch von Produkten zum Zweck der Bedürfnisbefriedigung oder als Ware miteinander eingehen.

Neu!!: Sowjetunion und Produktionsverhältnisse · Mehr sehen »

Proletariat

„Der vierte Stand“ (1901) von Giuseppe Pellizza da Volpedo zählt zu den bekanntesten Darstellungen des modernen Proletariats. Das Proletariat (von ‚die Nachkommenschaft‘) bezeichnete im antiken Rom die gesellschaftliche Schicht der landlosen und lohnabhängigen besitzlosen, aber nicht versklavten Bürger im Stadtstaat, die nicht steuer- und wehrpflichtig waren.

Neu!!: Sowjetunion und Proletariat · Mehr sehen »

Radio Eriwan

Radio Eriwan (auch Sender Jerewan oder Radio Jerewan) ist ein fiktiver Radiosender, der unter dem sozialistisch-kommunistischen Sowjetregime Zuhörerfragen beantwortet.

Neu!!: Sowjetunion und Radio Eriwan · Mehr sehen »

Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe

Flagge des RGW 1974 Der Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe (kurz RGW; (Sowjet ekonomitscheskoi wsaimopomoschtschi), kurz СЭВ;, kurz CMEA oder Comecon) war eine internationale Organisation der sozialistischen Staaten unter Führung der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe · Mehr sehen »

Rationalismus

Rationalismus (Vernunft) bezeichnet philosophische Strömungen und Projekte, die rationales Denken beim Erwerb und bei der Begründung von Wissen für vorrangig oder sogar für allein hinreichend halten.

Neu!!: Sowjetunion und Rationalismus · Mehr sehen »

Räterepublik

Eine Räterepublik oder Rätedemokratie ist ein politisches System, bei dem die Herrschaft von der Bevölkerung über direkt gewählte Räte ausgeübt wird.

Neu!!: Sowjetunion und Räterepublik · Mehr sehen »

Realsozialismus

Die Begriffe Realsozialismus, realer Sozialismus oder real existierender Sozialismus wurden ausgehend von der Deutschen Demokratischen Republik ab den 1970er Jahren als Fremd- und Selbstbezeichnung verschiedener Gesellschaftssysteme in Europa, Asien und auf Kuba eingeführt und verwendet.

Neu!!: Sowjetunion und Realsozialismus · Mehr sehen »

Reisefreiheit

Die Reisefreiheit gilt als Teil des Rechtes auf Freizügigkeit, das jedem Bürger eines Landes das Recht gibt, sein eigenes Land nach Belieben zu verlassen und wieder zurückkehren zu dürfen.

Neu!!: Sowjetunion und Reisefreiheit · Mehr sehen »

Republik

Eine Republik (von, wörtlich „öffentliche Sache“, speziell „Gemeinwesen“, „Staat“) ist nach allgemeinem Verständnis eine „Staatsform, bei der die Regierenden für eine bestimmte Zeit vom Volk oder von Repräsentanten des Volkes gewählt werden“, in der das Staatsvolk „höchste Gewalt des Staates und oberste Quelle der Legitimität ist“.

Neu!!: Sowjetunion und Republik · Mehr sehen »

Republik Moldau

Die Republik Moldau (offiziell auf Rumänisch Republica Moldova; deutsch auch Moldawien) ist ein Binnenstaat in Südosteuropa.

Neu!!: Sowjetunion und Republik Moldau · Mehr sehen »

Ressource

Eine Ressource (von) ist Mittel, Gegebenheit wie auch Merkmal bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Ressource · Mehr sehen »

Richard Nixon

Nixons Unterschrift Richard Milhous Nixon (* 9. Januar 1913 in Yorba Linda, Kalifornien; † 22. April 1994 in New York) war ein US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei und von 1969 bis 1974 der 37. Präsident der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Sowjetunion und Richard Nixon · Mehr sehen »

Riga

Riga ist die Hauptstadt Lettlands und mit rund 700.000 Einwohnern größte Stadt des Baltikums.

Neu!!: Sowjetunion und Riga · Mehr sehen »

Rodion Jakowlewitsch Malinowski

Rodion Malinowski Rodion Jakowlewitsch Malinowski (* in Odessa; † 31. März 1967 in Moskau) war ein Marschall der Sowjetunion und Oberbefehlshaber der sowjetischen Landstreitkräfte.

Neu!!: Sowjetunion und Rodion Jakowlewitsch Malinowski · Mehr sehen »

Rostow am Don

Rostow am Don (Rostow-na-Donu) ist eine der größten Städte im europäischen Teil der Russischen Föderation.

Neu!!: Sowjetunion und Rostow am Don · Mehr sehen »

Rote Armee

Die Rote Arbeiter- und Bauernarmee (/ Rabotsche-krestjanskaja Krasnaja armija (RKKA), kurz: Rote Armee (RA)) war die Bezeichnung für das Heer und die Luftstreitkräfte Sowjetrusslands bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Rote Armee · Mehr sehen »

Rubel

Silberner Rubel, 1898 1-Rubel-Münze von 1998 Russischer Rubelschein, Vorderseite, 1898 Russischer Rubelschein, Rückseite, 1898 Sowjetischer Rubelschein, 1961 Sowjetischer Rubelschein, 1961 Sowjetische 20-Kopeken-Münze (1979) Rubel von 1877 unter Alexander II, geprägt in St. Petersburg Revers der obigen Münze Der Rubel (Transliteration Rublʹ; Abkürzung: Rbl) ist der Name der nationalen Währungen in Russland (Russischer Rubel), Weißrussland (Weißrussischer Rubel) und Transnistrien (Transnistrischer Rubel) sowie in der Vergangenheit im Russischen Reich, in der UdSSR (Sowjetischer Rubel), in Lettland (Lettischer Rubel) und in Tadschikistan (Tadschikischer Rubel).

Neu!!: Sowjetunion und Rubel · Mehr sehen »

Rumänien

Rumänien ist eine semipräsidentielle Republik im Grenzraum zwischen Mittel- und Südosteuropa.

Neu!!: Sowjetunion und Rumänien · Mehr sehen »

Rumänische Sprache

Rumänisch ist eine romanische Sprache aus dem italischen Zweig des indogermanischen Sprachstamms.

Neu!!: Sowjetunion und Rumänische Sprache · Mehr sehen »

Russen

Die Russen (deutsche Transkription russkije; historische deutsche Namen auch Großrussen, Reußen, Moskowiter etc.) sind ein ostslawisches Volk mit etwa 137 Millionen Angehörigen, davon rund 115 Millionen in Russland, etwa 17 Millionen in den anderen Folgestaaten der Sowjetunion und etwa sechs Millionen in weiteren Staaten.

Neu!!: Sowjetunion und Russen · Mehr sehen »

Russisch-Orthodoxe Kirche

Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau Als Russisch-Orthodoxe Kirche (wiss. Transliteration Russkaja Pravoslavnaja Cerkov) werden die autokephale orthodoxe Kirche von Moskau und Russland (Patriarchat von Moskau und ganz Russland) einschließlich der Diözesen der Diaspora, die ihr verbundenen „autonomen Kirchen“ und einige der von ihr abgespaltenen Kirchen (Altorthodoxe, Russische Auslandskirche) bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Russisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Russische Nationalhymne

Russische bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Russische Nationalhymne · Mehr sehen »

Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik

Die Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik (RSFSR;; Rossijskaja sowetskaja federatiwnaja sozialistitscheskaja respublika) war die älteste, größte und bevölkerungsreichste Unionsrepublik der Sowjetunion (UdSSR).

Neu!!: Sowjetunion und Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Russische Sprache

Die russische Sprache (Russisch, früher auch Großrussisch genannt; im Russischen: русский язык,, deutsche Transkription: russki jasyk, wissenschaftliche Transliteration gemäß ISO 9:1968 russkij jazyk) ist eine Sprache aus dem slawischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Sowjetunion und Russische Sprache · Mehr sehen »

Russische Universität der Völkerfreundschaft

Das Hauptgebäude der Universität Die Russische Universität der Völkerfreundschaft ist eine Hochschule im Südwesten Moskaus.

Neu!!: Sowjetunion und Russische Universität der Völkerfreundschaft · Mehr sehen »

Russischer Bürgerkrieg

Der Russische Bürgerkrieg (/Graschdanskaja woina w Rossii) wurde zwischen den kommunistischen Bolschewiki (den „Roten“ beziehungsweise der von Leo Trotzki gegründeten Roten Armee) einerseits und einer heterogenen Gruppe aus Konservativen, Demokraten, gemäßigten Sozialisten, Nationalisten und der Weißen Armee andererseits ausgetragen.

Neu!!: Sowjetunion und Russischer Bürgerkrieg · Mehr sehen »

Russisches Kaiserreich

Russisches Kaiserreich ist neben Kaiserreich Russland der in der Geschichtswissenschaft gebräuchliche NameKlaus Zernack: Handbuch der Geschichte Russlands, Band II: 1613–1856.

Neu!!: Sowjetunion und Russisches Kaiserreich · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Russland · Mehr sehen »

Samisdat

Das ''Bulletin Niederschlesien'' von Solidarność-Aktivisten 1981 auf einem Matrizendrucker produziert Samisdat (самиздат: ‚selbst‘, издавать ‚auflegen‘, (ein Buch) ‚herausgeben‘; von издательство ‚Verlag‘; wörtlich: ‚Eigenauflage‘, selbst Herausgegebenes‘, kurz: ‚Selbstverlag‘, wiss. transliteriert Samizdat) bezeichnete in der UdSSR und später auch in weiten Teilen des Ostblocks die Verbreitung von alternativer, nicht systemkonformer „grauer“ Literatur über nichtoffizielle Kanäle, zum Beispiel durch Abschreiben mit der Hand oder der Schreibmaschine oder durch Fotokopie und das Weitergeben der so produzierten Exemplare.

Neu!!: Sowjetunion und Samisdat · Mehr sehen »

Sankt Petersburg

Peter-und-Paul-Festung. In der Mitte die beiden vergoldeten Türme der Peter-und-Paul-Kathedrale Der eherne Reiter:Denkmal für Peter den Großen Lenin-Statue in Leningrad. Das Gebäude im Hintergrund sollte ursprünglich Sitz der Stadtverwaltung werden; zum Größenvergleich: rechts unten sind Menschen Sankt Petersburg (kurz auch St. Petersburg, örtlicher Spitzname Piter nach der ursprünglich dem Niederländischen nachempfundenen Namensform Санкт-Питербурх Sankt-Piterburch) ist mit fünf Millionen Einwohnern (2012) die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas.

Neu!!: Sowjetunion und Sankt Petersburg · Mehr sehen »

Satellitenstaat

Ein Satellitenstaat oder Vasallenstaat (abgeleitet von Vasall im Frühmittelalter) ist eine Bezeichnung für einen kleineren Staat, der sich in einem Abhängigkeitsverhältnis zu einem größeren, insbesondere einer Großmacht, befindet.

Neu!!: Sowjetunion und Satellitenstaat · Mehr sehen »

Süden

Süden oder Süd ist eine Haupthimmelsrichtung, die von überall auf der Erde auf den Südpol zeigt.

Neu!!: Sowjetunion und Süden · Mehr sehen »

Schauprozess

Als Schauprozesse werden im Allgemeinen öffentliche Gerichtsverfahren bezeichnet, bei denen die Verurteilung des Beklagten bereits im Vorhinein feststeht.

Neu!!: Sowjetunion und Schauprozess · Mehr sehen »

Scheltoksan-Unruhen

Monument zu den Unruhen in Almaty Die Scheltoksan-Unruhen fanden im Dezember 1986 in den sowjetischen Städten Alma-Ata und Karaganda, beide im heutigen Kasachstan gelegen, statt.

Neu!!: Sowjetunion und Scheltoksan-Unruhen · Mehr sehen »

Schwarzerde

Schwarzerdeboden in Westrussland Die Schwarzerde (auch: Tschernosem von gleichbedeutend) ist ein Bodentyp, der sich unter bestimmten Bedingungen auf kalkreichen Lockermaterialien wie Löss bildet.

Neu!!: Sowjetunion und Schwarzerde · Mehr sehen »

Schwarzes Meer

Lage des Schwarzen Meeres Das Schwarze Meer ist ein zwischen Südosteuropa, Osteuropa und Vorderasien gelegenes Binnenmeer, das über den Bosporus und die Dardanellen mit dem östlichen Mittelmeer verbunden ist.

Neu!!: Sowjetunion und Schwarzes Meer · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Sowjetunion und Schweiz · Mehr sehen »

Schwerindustrie

Hochofen mit einem Teil der Nebenanlagen Schaufelradbagger Schwerindustrie ist ein Sammelbegriff für Bergbau, Eisen- und Stahlindustrie und auch Tagebau sowie die „Schwerchemie“.

Neu!!: Sowjetunion und Schwerindustrie · Mehr sehen »

Science-Fiction

Revue,'' Illustration (1953) von Helmuth Ellgaard Schokoladen-Fabrik Gebr. Stollwerck Science-Fiction (‚Wissenschaft‘, fiction ‚Fiktion‘) ist ein narratives Genre in Literatur (Prosa, Comic) Film, Hörspiel, Videospiel und Kunst.

Neu!!: Sowjetunion und Science-Fiction · Mehr sehen »

Sekretariat des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion

Das Sekretariat des Zentralkomitees war eine Einrichtung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands (SDAPR) bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Sekretariat des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion · Mehr sehen »

Semjon Konstantinowitsch Timoschenko

S. K. Timoschenko Timoschenko auf einer sowjetischen Briefmarke Semjon Konstantinowitsch Timoschenko (* in Furmanowka, Gouvernement Bessarabien, Russisches Kaiserreich, heute zum Rajon Kilija, Oblast Odessa, Ukraine; † 31. März 1970 in Moskau) war Marschall der Sowjetunion und ab Mai 1940 sowjetischer Verteidigungsminister (Volkskommissar).

Neu!!: Sowjetunion und Semjon Konstantinowitsch Timoschenko · Mehr sehen »

Senatspalast

Senatspalast Lage im Kreml Der Senatspalast ist ein 1787 erbautes Gebäude im Moskauer Kreml.

Neu!!: Sowjetunion und Senatspalast · Mehr sehen »

Sergei Wladimirowitsch Michalkow

13. März 2003 Wladimir Putin zeichnet Michalkow am 13. März 2003 mit dem ''Verdienstorden für das Vaterland'' aus Sergei Wladimirowitsch Michalkow (wiss. Transliteration Sergej Vladimirovič Michalkov; * in Moskau; † 27. August 2009 ebenda) war ein russischer Schriftsteller.

Neu!!: Sowjetunion und Sergei Wladimirowitsch Michalkow · Mehr sehen »

Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit

Die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) ist eine Internationale Organisation mit Sitz in Peking (China).

Neu!!: Sowjetunion und Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit · Mehr sehen »

Sibirien

Als Sibirien (/Sibir) bezeichnet man im weitesten Sinne den ganzen nordasiatischen Teil der Russischen Föderation.

Neu!!: Sowjetunion und Sibirien · Mehr sehen »

Sicherheitsrat der Vereinten Nationen

Sitzungssaal des Sicherheitsrates im UN-Hauptquartier in New York City Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, oftmals auch als Weltsicherheitsrat bezeichnet, ist ein Organ der Vereinten Nationen.

Neu!!: Sowjetunion und Sicherheitsrat der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Solaris (1972)

Solaris (Soljaris) ist ein sowjetischer Science-Fiction-Film von Andrei Tarkowski aus dem Jahr 1972.

Neu!!: Sowjetunion und Solaris (1972) · Mehr sehen »

Solidarność

August-Streiks in Danziger Leninwerft, 1980 Solidarność (poln. „Solidarität“; offizieller Name NSZZ „Solidarność“) ist der Name einer polnischen Gewerkschaft, die 1980 aus einer Streikbewegung heraus entstand, und an der politischen Wende 1989 entscheidend mitwirkte.

Neu!!: Sowjetunion und Solidarność · Mehr sehen »

Souveränität

Unter dem Begriff Souveränität (aus mittellateinisch superanus ‚darüber befindlich‘, ‚überlegen‘) versteht man in der Rechtswissenschaft die Fähigkeit einer natürlichen oder juristischen Person zu ausschließlicher rechtlicher ''Selbstbestimmung''.

Neu!!: Sowjetunion und Souveränität · Mehr sehen »

Sowchos

Ein Sowchos (russisch: совхоз, советское хозяйство, Sowjetwirtschaft; auch: die Sowchose) war in der Sowjetunion ein landwirtschaftlicher Großbetrieb.

Neu!!: Sowjetunion und Sowchos · Mehr sehen »

Sowjet

Sowjet (‚Rat‘) war die Bezeichnung für bestimmte Verwaltungsorgane in der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Sowjet · Mehr sehen »

Sowjetische Besetzung Ostpolens

Die sowjetische Besetzung Ostpolens, der Kresy, begann mit dem Einmarsch der Roten Armee am 17.

Neu!!: Sowjetunion und Sowjetische Besetzung Ostpolens · Mehr sehen »

Sowjetische Eishockeynationalmannschaft

Weltmeisterschaft 1954 Die sowjetische Eishockeynationalmannschaft (russisch: Сборная СССР по хоккею с шайбой; Transkription: Sbornaja SSSR pa chokkeju s schaiboi) galt zeit ihres Bestehens als beste Eishockeynationalmannschaft der Welt.

Neu!!: Sowjetunion und Sowjetische Eishockeynationalmannschaft · Mehr sehen »

Sowjetische Gebietsansprüche in der Türkei

Sowjetische Gebietsansprüche gegenüber der Türkei, die zu einem Gebietskonflikt zwischen beiden Staaten führten, wurden insbesondere in den Jahren 1945 bis 1953 geltend gemacht und umfassten mehrere Vorschläge, die sowjetisch-türkische Grenze neu festzulegen.

Neu!!: Sowjetunion und Sowjetische Gebietsansprüche in der Türkei · Mehr sehen »

Sowjetische Schachschule

Sowjetische Schachschule bezeichnet einerseits die Gesamtheit der von der Sowjetunion hervorgebrachten Schachmeister und die von ihnen erarbeiteten Erkenntnisse, andererseits das in der Sowjetunion praktizierte System der Talentförderung im Schach.

Neu!!: Sowjetunion und Sowjetische Schachschule · Mehr sehen »

Sowjetische Verfassung von 1924

Die sowjetische Verfassung von 1924 war die erste Verfassung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

Neu!!: Sowjetunion und Sowjetische Verfassung von 1924 · Mehr sehen »

Sowjetische Verfassung von 1936

Auszug aus der Verfassung von 1936 Die sowjetische Verfassung von 1936 (auch bekannt als Stalin-Verfassung) war die zweite Verfassung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

Neu!!: Sowjetunion und Sowjetische Verfassung von 1936 · Mehr sehen »

Sowjetischer Rubel

Sowjetischer Rubelschein, 1961 Sowjetischer Rubelschein, 1961 Sowjetische 20-Kopeken-Münze (1979) 1924 poltinnik (½ ruble). Der Sowjetische Rubel, meist kurz Rubel genannt (Transliteration Rublʹ), war die Währung der Sowjetunion und einiger Nachfolgestaaten zwischen 1919 und 1993.

Neu!!: Sowjetunion und Sowjetischer Rubel · Mehr sehen »

Sowjetisches Atombombenprojekt

Polytechnischen Museum Moskau Das sowjetische Atombombenprojekt war die Reaktion der Sowjetunion auf das deutsche Uranprojekt und das US-amerikanische Manhattan-Projekt der 1930er und 1940er Jahre.

Neu!!: Sowjetunion und Sowjetisches Atombombenprojekt · Mehr sehen »

Sowjetrussland

Als Sowjetrussland wurde der von Sowjets (Räten) der Bolschewiki beherrschte Teil des früheren Russischen Reiches vor Errichtung der Sowjetunion (Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken) bezeichnet, also etwa in der Zeit von der Oktoberrevolution 1917 über den Russischen Bürgerkrieg bis zur Unionsverfassung von 1922 (auch informelle Bezeichnung der russischen Regierung vor Gründung der Sowjetunion).

Neu!!: Sowjetunion und Sowjetrussland · Mehr sehen »

Sowjetunion (Zeitschrift)

Sowjetunion (/ Sowetski Sojus; Eigenschreibweise: SOWJET UNION), früher U(d)SSR im Bau (russ. СССР на стройке / SSSR na stroike), war eine mehrsprachige, global erscheinende Illustrierte aus der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Sowjetunion (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands

Die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (SDAPR), (РСДРП/RSDRP) war eine 1898 in Minsk gegründete marxistische politische Partei.

Neu!!: Sowjetunion und Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands · Mehr sehen »

Sozialismus

1. Mai 1912 am Union Square in New York City Der Sozialismus (von ‚kameradschaftlich‘) ist eine der im 19.

Neu!!: Sowjetunion und Sozialismus · Mehr sehen »

Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien

Die Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien (SFRJ), vereinzelt auch Sozialistische Bundesrepublik Jugoslawien genannt, war ein blockfreier, sozialistischer Staat in Südosteuropa, der von 1945 bis zum 26.

Neu!!: Sowjetunion und Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien · Mehr sehen »

Sozialistischer Klassizismus

Kulturpalast, Warschau (2007) Als Sozialistischer Klassizismus (auch – oft abwertend – „(Stalinistischer) Zuckerbäckerstil“, „Stalinbarock“, „Stalingotik“ oder „Stalin-Empire“, russ. Сталинский ампир) wird der Baustil von repräsentativen Bauten in der Sowjetunion in der Zeit des Machthabers Josef Stalin (1879–1953) bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Sozialistischer Klassizismus · Mehr sehen »

Sozialistischer Realismus

Sozialistischer Realismus (kurz auch Sozrealismus genannt) war eine ideologisch begründete Stilrichtung der Kunst des 20.

Neu!!: Sowjetunion und Sozialistischer Realismus · Mehr sehen »

Spanischer Bürgerkrieg

Der Spanische Bürgerkrieg (auch als Spanienkrieg bezeichnet) wurde in Spanien zwischen Juli 1936 und April 1939 zwischen der demokratisch gewählten Regierung der Zweiten Spanischen Republik (eine Allianz, Volksfront) und den rechtsgerichteten Putschisten unter General Francisco Franco ausgetragen.

Neu!!: Sowjetunion und Spanischer Bürgerkrieg · Mehr sehen »

Sprachen in der Sowjetunion

Unter den Sprachen in der Sowjetunion waren hunderte Sprachen und Dialekte aus verschiedenen Sprachfamilien.

Neu!!: Sowjetunion und Sprachen in der Sowjetunion · Mehr sehen »

Sputnik 1

Sputnik 1 an Bord der Sputnik-Trägerrakete vor dem Start Sputnik 1 – Allrussisches Ausstellungszentrum, Moskau Sputnik 1 (für Weggefährte, Begleiter, Trabant (der Erde)) war der erste künstliche Erdsatellit.

Neu!!: Sowjetunion und Sputnik 1 · Mehr sehen »

Staat

Leviathan'' von Thomas Hobbes, eines Grundlagenwerks zur Theorie des modernen Staates Staat (ugs. bzw. nichtfachspr. auch Land) ist ein mehrdeutiger Begriff verschiedener Sozial- und Staatswissenschaften.

Neu!!: Sowjetunion und Staat · Mehr sehen »

Staatsgebiet

Das Staatsgebiet oder Staatsterritorium (ugs. manchmal auch nur schlicht als Land bezeichnet) ist neben dem Staatsvolk und der Staatsgewalt eines der drei Elemente eines Staates im völkerrechtlichen Sinne.

Neu!!: Sowjetunion und Staatsgebiet · Mehr sehen »

Staatskomitee für den Ausnahmezustand

Boris Jelzin, der das Komitee in der russischen Unionsrepublik der Sowjetunion als illegal erklärt Das Staatskomitee für den Ausnahmezustand war eine Gruppe konservativer und reaktionärer sowjetischer Funktionäre, die 1991 den Augustputsch gegen Michail Gorbatschow durchführten.

Neu!!: Sowjetunion und Staatskomitee für den Ausnahmezustand · Mehr sehen »

Stalinismus

Josef Stalin, um 1942 Die Bezeichnung Stalinismus wurde vor Stalins Tod geprägt und umfasst die Herrschaft Josef Stalins von 1927 bis 1953 in der Sowjetunion, die von Stalin geschaffene theoretische und praktische Ausprägung des Marxismus-Leninismus, die darauf aufbauende Form des Totalitarismus und einen mithilfe marxistischer Argumente begründeten kritischen Begriff.

Neu!!: Sowjetunion und Stalinismus · Mehr sehen »

Stalinsche Säuberungen

Stalinsche Säuberungen (Tschistki (Pl.)) ist die Bezeichnung für eine Periode der sowjetischen Geschichte während der Herrschaft Josef Stalins, die durch massive Verfolgung und Tötung von aus stalinistischer Sicht politisch „unzuverlässigen“ und oppositionellen Personen gekennzeichnet war.

Neu!!: Sowjetunion und Stalinsche Säuberungen · Mehr sehen »

Stalker (Film)

Stalker entstand in den Jahren 1978/79 als fünfter Spielfilm des sowjetischen Regisseurs Andrei Tarkowski.

Neu!!: Sowjetunion und Stalker (Film) · Mehr sehen »

Stanisław Lem

Stanisław Lem, 1966 Stanisław Herman Lem (* 12. September 1921 in Lemberg, damals Polen; † 27. März 2006 in Krakau) war ein polnischer Philosoph, Essayist und Science-Fiction-Autor.

Neu!!: Sowjetunion und Stanisław Lem · Mehr sehen »

Suizid

Als Suizid oder fachsprachlich auch Suicidium (von lateinisch sui „seiner “, und caedere „schlagen, fällen, töten, morden“) wird die vorsätzliche Beendigung des eigenen Lebens bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Suizid · Mehr sehen »

Tadschikische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Tadschikische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung TaSSR) war vom 5.

Neu!!: Sowjetunion und Tadschikische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Tadschikische Sprache

Die tadschikische Sprache (kyrillisch: тоҷикӣ, perso-) ist eine in Zentralasien gesprochene moderne Varietät (oder Ethnolekt) des Persischen.

Neu!!: Sowjetunion und Tadschikische Sprache · Mehr sehen »

Tadschikistan

Tadschikistan (amtlich Republik Tadschikistan, tadschikisch kyrillischer Schrift Dschumhurii Todschikiston,, in nicht-deutscher Transkription meist Tajikistan oder Tadjikistan) ist ein Binnenstaat in Zentralasien.

Neu!!: Sowjetunion und Tadschikistan · Mehr sehen »

Tag des Sieges

Weißen Haus, dem Regierungssitz in Moskau Sankt-Georgs-Band – Symbol für den Tag des Sieges und russisches Nationalbewusstsein Der Tag des Sieges (wiss. Transliteration Den' Pobedy) ist ein gesetzlicher Feiertag am 9.

Neu!!: Sowjetunion und Tag des Sieges · Mehr sehen »

Tag Russlands

Wladimir Putin auf einem Staatsempfang am „Tag Russlands“ (2001) Der Tag Russlands (auch Tag der Ratifizierung der Deklaration über die Souveränität Russlands oder (unzutreffend) Unabhängigkeitstag genannt) ist der russische Nationalfeiertag, der jährlich am 12.

Neu!!: Sowjetunion und Tag Russlands · Mehr sehen »

Taliban

Flagge der Taliban-Bewegung Die Taliban, manchmal auch Taleban, sind eine deobandisch-islamistische Miliz, welche von September 1996 bis Oktober 2001 große Teile Afghanistans beherrschte.

Neu!!: Sowjetunion und Taliban · Mehr sehen »

Tallinn

Tallinn (deutsche Aussprache, estnische Aussprache) ist die Hauptstadt von Estland.

Neu!!: Sowjetunion und Tallinn · Mehr sehen »

Taschkent

Taschkent (früher kyrill. Тошкент) ist die Hauptstadt Usbekistans.

Neu!!: Sowjetunion und Taschkent · Mehr sehen »

Tauwetter-Periode

Tauwetter-Periode (russisch: хрущёвская оттепель, IPA:, „Chrustschow’sches Tauwetter“) nennt man eine vom Tod Stalins 1953 bis spätestens zur Entmachtung seines Nachfolgers Nikita Chruschtschow 1964 von der Sowjetunion ausgehende Periode der Auflockerung und größeren Freiheit der inneren Kultur in den Staaten des Ostblocks, sowie auch ansatzweise Bemühungen um eine Entspannung des Ost-West-Konflikts.

Neu!!: Sowjetunion und Tauwetter-Periode · Mehr sehen »

Türkei

Die Türkei (amtlich Türkiye Cumhuriyeti, kurz TC) ist ein Einheitsstaat im vorderasiatischen Anatolien und südosteuropäischen Ostthrakien.

Neu!!: Sowjetunion und Türkei · Mehr sehen »

Teheran-Konferenz

Terrasse der sowjetischen Botschaft in Teheran Die Konferenz von Teheran, auch -Konferenz bzw.

Neu!!: Sowjetunion und Teheran-Konferenz · Mehr sehen »

Territorialer Produktionskomplex

Ein Territorialer Produktionskomplex (TPK) ist eine auf bestimmte Hauptproduktionen ausgerichtete gebietliche Produktionsstruktur.

Neu!!: Sowjetunion und Territorialer Produktionskomplex · Mehr sehen »

The World Factbook

The World Factbook (von 1975 bis 1980 National Basic Intelligence Factbook; auch als CIA World Factbook bezeichnet) wird von der CIA herausgegeben und enthält statistische Daten über alle Länder der Welt, zumeist aus den Bereichen Demographie, Wirtschaft, Infrastruktur, Politik und Militär.

Neu!!: Sowjetunion und The World Factbook · Mehr sehen »

Theokratie

Theokratie (von θεός, theós – Gott und κρατεῖν, krateín – herrschen) ist eine Herrschaftsform, bei der die Staatsgewalt allein religiös legitimiert und von einer (in der Sicht der Anhänger der Staatsreligion) göttlich erwählten Person (gottberufener Prophet, gottbegnadeter König usw.), einer Priesterschaft (Klerus) oder sakralen Institution (Hierokratie) auf der Grundlage religiöser Prinzipien ausgeübt wird.

Neu!!: Sowjetunion und Theokratie · Mehr sehen »

Tiflis

Tiflis Tiflis (Tbilissi; bis 1936: ტფილისი Tpilissi) ist die Hauptstadt Georgiens.

Neu!!: Sowjetunion und Tiflis · Mehr sehen »

Totalitarismus

Totalitarismus bezeichnet in der Politikwissenschaft eine diktatorische Form von Herrschaft, die, im Unterschied zu einer autoritären Diktatur, in alle sozialen Verhältnisse hinein zu wirken strebt, oft verbunden mit dem Anspruch, einen „neuen Menschen“ gemäß einer bestimmten Ideologie zu formen.

Neu!!: Sowjetunion und Totalitarismus · Mehr sehen »

Tote des Zweiten Weltkrieges

In der Schlacht um Cholm gefallene Soldaten der Roten Armee, 1942 Ein im Original mit ''„Ukraine 1942 – Judenaktion in Iwangorod“'' beschriftetes Foto, es zeigt vermutlich die Ermordung von Juden durch Einsatzgruppen Gefallene US-Marines nach der Schlacht um die Gilbertinseln, 1943 Nach dem Massaker von Katyn exhumierte ermordete Polen In Frankreich gefallener deutscher Soldat, 1944 Leichen von Häftlingen im KZ Buchenwald, 1945 Tote sowjetische Zivilisten, 1943 Bei der Operation Chariot gefallener britischer Soldat, St. Nazaire, März 1942 Als Tote, Opfer oder Menschenverluste des Zweiten Weltkrieges werden im engeren Sinn die Menschen bezeichnet, die seit dem Kriegsbeginn in Europa am 1. September 1939 bis zur Kapitulation Japans am 2. September 1945 durch Kriegshandlungen getötet wurden; im weiteren Sinn auch die, die durch Massenverbrechen im Kriegsverlauf und Kriegsfolgen ihr Leben verloren.

Neu!!: Sowjetunion und Tote des Zweiten Weltkrieges · Mehr sehen »

Transkaukasische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik

Die Transkaukasische Sozialistische Föderale Sowjetrepublik ((ЗСФСР)) wurde am 13. Dezember 1922 gegründet.

Neu!!: Sowjetunion und Transkaukasische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Tschechoslowakei

Die Tschechoslowakei (am längsten bestehende amtliche Bezeichnung Tschechoslowakische Republik, ČSR), war ein von 1918 bis 1992 bestehender Binnenstaat in Mitteleuropa auf dem Gebiet der heutigen Staaten Tschechien, Slowakei und einem Teil der Ukraine.

Neu!!: Sowjetunion und Tschechoslowakei · Mehr sehen »

Tschuktschensee

Die Tschuktschensee zwischen Sibirien und Alaska Die Tschuktschensee (engl. Chukchi Sea, russ. Чуко́тское мо́ре/Tschukotskoje more) ist ein Randmeer des Nordpolarmeeres.

Neu!!: Sowjetunion und Tschuktschensee · Mehr sehen »

Tundra

Tundra (auch Kältesteppe) ist ein Begriff aus der Geographie und bezeichnet verallgemeinernd einen bestimmten Landschaftstyp der globalen Maßstabsebene.

Neu!!: Sowjetunion und Tundra · Mehr sehen »

Turkmenische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Turkmenische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung TuSSR) war vom 17. Februar 1925 bis 1991 eine Unionsrepublik der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

Neu!!: Sowjetunion und Turkmenische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Turkmenische Sprache

Die turkmenische Sprache (turkmenisch Türkmen dili / Tүркмен дили / Türkmençe / Tүркменче) ist eine südwesttürkische Sprache innerhalb der Turksprachen.

Neu!!: Sowjetunion und Turkmenische Sprache · Mehr sehen »

Turkmenistan

Turkmenistan (turkmenisch Türkmenistan (als veraltet gilt die Bezeichnung Turkmenien) mit der die Turkmenische Sowjetrepublik bezeichnet wurde) ist ein Binnenstaat in Zentralasien am Kaspischen Meer.

Neu!!: Sowjetunion und Turkmenistan · Mehr sehen »

Tuwinische Volksrepublik

Die Tuwinische Volksrepublik (tuwinisch Tьva Arat Respublik (Lateinalphabet) bzw. Тыва Арат Республик (kyrillisches Alphabet),, wiss. Transliteration Tuvinskaja Narodnaja Respublika), 1921 bis 1926 Volksrepublik Tannu-Tuwa (tuwinisch Tahdy-Tywa Ulus Respublika), in westlichen Publikationen zumeist Tannu-Tuwa, war ein von 1921 bis 1944 bestehender Staat im Süden Sibiriens.

Neu!!: Sowjetunion und Tuwinische Volksrepublik · Mehr sehen »

Ukraine

Die Ukraine (/, auch;, Ukrajina) ist ein Staat in Osteuropa.

Neu!!: Sowjetunion und Ukraine · Mehr sehen »

Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung USSR oder UkrSSR, ukrainisch Українська Радянська Соціалістична Республіка, УРСР) wurde am ausgerufen und war seit der Gründung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR) 1922 bis zu deren Zerfall Ende 1991 eine ihrer Unionsrepubliken.

Neu!!: Sowjetunion und Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Ukrainische Sprache

Ukrainisch (im Ukrainischen українська (мова)/ukrajinska (mowa), wiss. Transliteration ukrajins’ka mova, früher auch Ruthenisch genannt) ist eine Sprache aus der ostslawischen Untergruppe des slawischen Zweigs der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Sowjetunion und Ukrainische Sprache · Mehr sehen »

UNESCO

Die UNESCO (auch: Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur) ist eine Internationale Organisation und gleichzeitig eine der 17 rechtlich selbstständigen Sonderorganisationen der Vereinten Nationen.

Neu!!: Sowjetunion und UNESCO · Mehr sehen »

Ungarischer Volksaufstand

Gedenkstein mit Flamme vor dem Parlament Denkmal zu Ehren der ''Pesti srácok'', die als Jugendliche beim ''Corvin köz'' kämpften. Im ''Corvin Mozi''-Kino im Hintergrund wurde am 23. Oktober 2006 – 50 Jahre danach – ein Film gezeigt, der die damalige Geschichte aufarbeitete (siehe Plakat). Gedenktafel an der ETH Zürich Gedenktafel der ungarischen Flüchtlinge an der Universität Basel Einweihung 2006 Dank der Ungarnflüchtlinge für die Aufnahme von Bischof Hasz in der Schweiz Der Ungarische Volksaufstand (in Ungarn selbst eher als 56-os forradalom oder seltener októberi forradalom bekannt) bezeichnet die bürgerlich-demokratische Revolution und den Freiheitskampf (ungarisch szabadságharc) von 1956 in der Volksrepublik Ungarn, bei denen sich breite gesellschaftliche Kräfte gegen die Regierung der kommunistischen Partei und der sowjetischen Besatzungsmacht erhoben.

Neu!!: Sowjetunion und Ungarischer Volksaufstand · Mehr sehen »

Ungarn

Ungarn (seit 2012 amtlich - Ungarland, vorher amtlich Magyar Köztársaság für Republik Ungarn) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der zum Großteil im Pannonischen Becken liegt.

Neu!!: Sowjetunion und Ungarn · Mehr sehen »

Unionsrepublik

Die 15 sowjetischen Unionsrepubliken bis 1990/91 Als Unionsrepublik bezeichnet man eine Republik, die einer Union (Staatenbund oder Bundesstaat) angehört.

Neu!!: Sowjetunion und Unionsrepublik · Mehr sehen »

Unternehmen Barbarossa

Unternehmen Barbarossa (ursprünglich Fall Barbarossa) war der Deckname des nationalsozialistischen Regimes für den Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion am 22.

Neu!!: Sowjetunion und Unternehmen Barbarossa · Mehr sehen »

Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung UsSSR; usbekisch Ўзбекистон Совет Социалистик Республикаси Oʻzbekiston Sovet Sotsialistik Respublikasi; Usbekskaja Sowjetskaja Sozialistitscheskaja Respublika) war vom 17. Februar 1925 bis 1991 eine Unionsrepublik der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

Neu!!: Sowjetunion und Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Usbekische Sprache

Usbekische Sprecher Die usbekische Sprache (usbek. Oʻzbek tili, Oʻzbekcha, veraltete Schreibungen kyrillisch Ўзбек тили und arabisch Oʻzbek tili), kurz Usbekisch, ist die am weitesten verbreitete Turksprache Zentralasiens.

Neu!!: Sowjetunion und Usbekische Sprache · Mehr sehen »

Usbekistan

Satellitenaufnahme von Usbekistan Usbekistan (usbekisch Oʻzbekiston; amtlich auch Republik Usbekistan, usbekisch Oʻzbekiston Respublikasi) ist ein säkularer Binnenstaat in Zentralasien.

Neu!!: Sowjetunion und Usbekistan · Mehr sehen »

Utopie

''Das Volk im Zukunftsstaat'', Illustration von Friedrich Eduard Bilz, 1904 Eine Utopie ist der Entwurf einer fiktiven Gesellschaftsordnung, die nicht an zeitgenössische historisch-kulturelle Rahmenbedingungen gebunden ist.

Neu!!: Sowjetunion und Utopie · Mehr sehen »

Völkerbund

Genf, Haus des Völkerbundrates (Aufnahme aus dem Jahr 1931) Der Völkerbund war eine zwischenstaatliche Organisation mit Sitz in Genf (Schweiz).

Neu!!: Sowjetunion und Völkerbund · Mehr sehen »

Völkerrechtlicher Vertrag

Beispiel eines völkerrechtlichen Vertrages: der Friedensvertrag von Brest-Litowsk (1918) Ein Vertrag im Sinne des Völkerrechts ist eine „ausdrückliche oder konkludente Willenseinigung zwischen zwei oder mehreren Völkerrechtssubjekten, durch welche völkerrechtliche Rechte und Pflichten begründet werden“.

Neu!!: Sowjetunion und Völkerrechtlicher Vertrag · Mehr sehen »

Völkerrechtssubjekt

Ein Völkerrechtssubjekt ist ein Rechtssubjekt im Völkerrecht, also ein Träger völkerrechtlicher Rechte und Pflichten, dessen Verhalten unmittelbar durch das Völkerrecht geregelt wird.

Neu!!: Sowjetunion und Völkerrechtssubjekt · Mehr sehen »

Verbannung

Eine Verbannung (vgl. Bann) ist die Verweisung einer Person aus ihrer gewohnten Umgebung oder angestammten Heimat.

Neu!!: Sowjetunion und Verbannung · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Sowjetunion und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Vereinigtes Königreich

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, kurz: Vereinigtes Königreich (englisch Audio, internationale Abkürzung: UK, Kfz-Kennzeichen: GB), ist ein auf den Britischen Inseln vor der Nordwestküste Kontinentaleuropas gelegener europäischer Staat.

Neu!!: Sowjetunion und Vereinigtes Königreich · Mehr sehen »

Vereinte Nationen

New York Palais des Nations in Genf UNO-City in Wien Die Vereinten Nationen (VN),, häufig auch UNO für United Nations Organization, sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 193 Staaten und als globale internationale Organisation ein uneingeschränkt anerkanntes Völkerrechtssubjekt.

Neu!!: Sowjetunion und Vereinte Nationen · Mehr sehen »

Vertrag von Rapallo

Joffe Der Vertrag von Rapallo ist ein völkerrechtlicher Vertrag, der am 16.

Neu!!: Sowjetunion und Vertrag von Rapallo · Mehr sehen »

Verwaltungseinheit

Verwaltungsgliederung der Erde Als Verwaltungseinheiten werden Gebiete betrachtet, die sich aus der Aufteilung eines Staatsgebiets in Zuständigkeitsbereiche ergeben.

Neu!!: Sowjetunion und Verwaltungseinheit · Mehr sehen »

Vilnius

Satellitenansicht Das rekonstruierte Schloss der Großfürsten Präsidentenpalast in Vilnius Rundgang durch Vilnius (2011) Vilnius, deutsch Wilna, ist die Hauptstadt Litauens.

Neu!!: Sowjetunion und Vilnius · Mehr sehen »

Volksdeputiertenkongress

Volksdeputiertenkongress (auch: Kongress der Volksdeputierten; russ. Съезд народных депутатов) bezeichnet einen direkt gewählten Rat, der als gesetzgebendes Organ fungiert.

Neu!!: Sowjetunion und Volksdeputiertenkongress · Mehr sehen »

Volksrepublik

Ehemalig Volksrepublik und Volksdemokratie waren die Selbstbezeichnung vieler realsozialistischer politischer Systeme, die nach Ende des Zweiten Weltkriegs entstanden sind.

Neu!!: Sowjetunion und Volksrepublik · Mehr sehen »

Volksrepublik Bulgarien

Die Volksrepublik Bulgarien (Transkription Narodna republika Balgaria) war der bulgarische Staat, der von 1946 bis 1990 existierte.

Neu!!: Sowjetunion und Volksrepublik Bulgarien · Mehr sehen »

Volksrepublik China

Die Volksrepublik China, allgemein als China bezeichnet, ist ein am 1.

Neu!!: Sowjetunion und Volksrepublik China · Mehr sehen »

Volksrepublik Polen

Die Volksrepublik Polen (PRL, wörtlich Polnische Volksrepublik) war ein realsozialistischer Staat auf dem Gebiet des nach dem Zweiten Weltkrieg durch völkerrechtliche Verträge anerkannten Polen in Ostmitteleuropa.

Neu!!: Sowjetunion und Volksrepublik Polen · Mehr sehen »

Volkssouveränität

Sonderbriefmarke der Deutschen Bundespost von 1981 Das Prinzip der Volkssouveränität bestimmt das Volk zum souveränen Träger der Staatsgewalt.

Neu!!: Sowjetunion und Volkssouveränität · Mehr sehen »

Walentin Sergejewitsch Pawlow

Pawlows Grabstein Walentin Sergejewitsch Pawlow (wiss. Transliteration Valentin Sergeevič Pavlov; * 26. September 1937 in Moskau; † 30. März 2003 ebenda) war Ministerpräsident der Sowjetunion von Januar bis August 1991.

Neu!!: Sowjetunion und Walentin Sergejewitsch Pawlow · Mehr sehen »

Walter Ulbricht

Walter Ulbricht (1950) Walter Ernst Paul Ulbricht (* 30. Juni 1893 in Leipzig; † 1. August 1973 in Groß Dölln) war von 1949 bis zu seiner Entmachtung 1971 der bedeutendste Politiker der Deutschen Demokratischen Republik.

Neu!!: Sowjetunion und Walter Ulbricht · Mehr sehen »

Warschauer Pakt

Der Warschauer Pakt – eine im Westen gebräuchliche Bezeichnung, im offiziellen Sprachgebrauch der Teilnehmerstaaten Warschauer Vertrag genannt – war ein von 1955 bis 1991 bestehender militärischer Beistandspakt des sogenannten Ostblocks unter der Führung der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und Warschauer Pakt · Mehr sehen »

Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion

Die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR trat am 1. Juli 1990 aufgrund eines Staatsvertrages in Kraft, der am 18.

Neu!!: Sowjetunion und Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion · Mehr sehen »

Wehrmacht

Vorschrift – Die Pflichten des deutschen Soldaten …, 1936 Wehrmacht ist die Bezeichnung für die Gesamtheit der Streitkräfte im nationalsozialistischen Deutschland.

Neu!!: Sowjetunion und Wehrmacht · Mehr sehen »

Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik, korrekt Belarussische Sozialistische Sowjetrepublik (auch „Belorussische SSR“ oder BSSR, weißrussisch/belarussisch Беларуская Савецкая Сацыялістычная Рэспубліка), wurde am 1.

Neu!!: Sowjetunion und Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Weißrussische Sprache

Verbreitung des Weißrussischen. Dunkelblau: Weißrussisch Hauptsprache, hellblau: Weißrussisch verbreitet Dialekte Die weißrussische Sprache (neuere Bezeichnung Belarussisch, veraltet Weißruthenisch oder Albaruthenisch; Eigenbezeichnung беларуская мова belaruskaja mowa) ist eine ostslawische Sprache, deren Sprecherzahl sehr unterschiedlich angegeben wird und zwischen etwa 2,5 bis etwa 7,9 Millionen Muttersprachler schwankt.

Neu!!: Sowjetunion und Weißrussische Sprache · Mehr sehen »

Weißrussland

Weißrussland (weißrussisch und bzw. traditionell Belorussija) – in zwischenstaatlichen Dokumenten amtlich Republik Belarus – ist ein osteuropäischer Binnenstaat, der an Polen, die Ukraine, Russland, Lettland und Litauen grenzt und dessen Hauptstadt Minsk ist.

Neu!!: Sowjetunion und Weißrussland · Mehr sehen »

Weltfestspiele der Jugend und Studenten

Die Weltfestspiele der Jugend und Studenten (kurz: Weltjugendspiele) sind unregelmäßig veranstaltete internationale Jugendtreffen, die 1947 vom Weltbund der Demokratischen Jugend (WBDJ) ins Leben gerufen wurden.

Neu!!: Sowjetunion und Weltfestspiele der Jugend und Studenten · Mehr sehen »

Weltgesundheitsorganisation

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Koordinationsbehörde der Vereinten Nationen für das internationale öffentliche Gesundheitswesen.

Neu!!: Sowjetunion und Weltgesundheitsorganisation · Mehr sehen »

Weltmacht

Weltmacht, im Unterschied zum umfassenderen Begriff Großmacht, bezeichnet einen Staat, der auf weltpolitischer Ebene wesentlichen Einfluss ausübt.

Neu!!: Sowjetunion und Weltmacht · Mehr sehen »

Weltorganisation für geistiges Eigentum

rechts Ehemaliges französisches Logo Die Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO;, OMPI) wurde am 14.

Neu!!: Sowjetunion und Weltorganisation für geistiges Eigentum · Mehr sehen »

Weltorganisation für Meteorologie

Die Weltorganisation für Meteorologie (kurz WMO; spanische und französische Abkürzung OMM) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen.

Neu!!: Sowjetunion und Weltorganisation für Meteorologie · Mehr sehen »

Weltpostverein

Das Weltpost-Denkmal im schweizerischen Bern Die Sonderbriefmarke zum 50-jährigen Bestehen des Weltpostvereins 1924 zeigt den Mitbegründer Heinrich von Stephan. Erstausgabe am 9. April 1949 Der Weltpostverein (WPV;,, kurz UPU) wurde 1874 gegründet und regelt bis heute die internationale Zusammenarbeit der Postbehörden und die Rahmenbedingungen des grenzüberschreitenden Postverkehrs.

Neu!!: Sowjetunion und Weltpostverein · Mehr sehen »

Weltraum

Schichten der Atmosphäre (nicht maßstabsgetreu)http://www.srh.noaa.gov/srh/jetstream/atmos/layers.htm ''Layers of the Atmosphere'' (englisch). Webseite des ''National Weather Service'', 5. Januar 2010. Abgerufen am 3. November 2010. Der Weltraum bezeichnet den Raum zwischen Himmelskörpern.

Neu!!: Sowjetunion und Weltraum · Mehr sehen »

Weltrevolution

Die rote Fahne als Zeichen der Revolution Die Weltrevolution ist, nach marxistischer Auffassung, eine Revolution, die aus nationalen Revolutionen erwachsend alle Länder der Erde ergreift.

Neu!!: Sowjetunion und Weltrevolution · Mehr sehen »

Winterkrieg

Finnische Soldaten auf Ski-Patrouille in Nordfinnland im Januar 1940 Der Winterkrieg (talvisota, vinterkriget, Зимняя война Simnjaja woina) war ein vom 30. November 1939 bis zum 13. März 1940 zwischen der Sowjetunion und Finnland ausgetragener Krieg.

Neu!!: Sowjetunion und Winterkrieg · Mehr sehen »

Wirtschafts- und Sozialkommission für Asien und den Pazifik

Die Wirtschafts- und Sozialkommission für Asien und den Pazifik der Vereinten Nationen (ESCAP oder UNESCAP) ist eine Kommission der Vereinten Nationen für Ostasien und den Pazifik mit Sitz in Bangkok.

Neu!!: Sowjetunion und Wirtschafts- und Sozialkommission für Asien und den Pazifik · Mehr sehen »

Wirtschaftskommission für Europa

Mitgliedschaft der UNECE Die Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen, abgekürzt UNECE, auch UN/ECE, kurz auch ECE, ist eine von fünf Regional-Kommissionen des Wirtschafts- und Sozialrates der Vereinten Nationen (ECOSOC), deren Hauptziel es ist, pan-europäische wirtschaftliche Integration zu fördern.

Neu!!: Sowjetunion und Wirtschaftskommission für Europa · Mehr sehen »

Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow

Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow (1945) Unterschrift Molotows Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow (wiss. Transliteration Vjačeslav Michajlovič Molotov; eigentlich Skrjabin, russisch Скрябин; * in Kukarka, Gouvernement Wjatka, Russisches Kaiserreich (heute Sowetsk, Oblast Kirow, Russland); † 8. November 1986 in Moskau) war ein führender Politiker der UdSSR und einer der engsten Vertrauten Josef Stalins.

Neu!!: Sowjetunion und Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow · Mehr sehen »

Wladimir Iljitsch Lenin

Wladimir Iljitsch Lenin (1920) Lenins Unterschrift Lenin,, wiss.

Neu!!: Sowjetunion und Wladimir Iljitsch Lenin · Mehr sehen »

Wladimir Jewgrafowitsch Tatlin

Wladimir Tatlin Wladimir Jewgrafowitsch Tatlin (wiss. Transliteration Vladimir Evgrafovič Tatlin; * in Moskau, Russisches Kaiserreich; † 31. Mai 1953 in Moskau, Sowjetunion) war ein russischer und sowjetischer Künstler.

Neu!!: Sowjetunion und Wladimir Jewgrafowitsch Tatlin · Mehr sehen »

Wladiwostok

Wladiwostok (wiss. Transliteration Vladivostok – übersetzt: Beherrsche den Osten; chinesisch 海參崴 / Hǎishēnwǎi – übersetzt: Seegurkenmarsch) ist eine Großstadt am Japanischen Meer mit Einwohnern (Stand). Sie ist Russlands wichtigste Hafenstadt am Pazifik, bedeutender Wirtschaftsstandort und Verwaltungszentrum der Region Primorje.

Neu!!: Sowjetunion und Wladiwostok · Mehr sehen »

Wolfgang Steinitz

Wolfgang Steinitz (im Vordergrund Mitte) bei einer Bootstour in Moskau 1949 Wolfgang Steinitz (* 28. Februar 1905 in Breslau; † 21. April 1967 in Berlin) war ein deutscher Linguist und Volkskundler.

Neu!!: Sowjetunion und Wolfgang Steinitz · Mehr sehen »

Wolga

Die Wolga (mordwinisch Рав,, mari Юл, Rha) ist ein Fluss im europäischen Teil Russlands.

Neu!!: Sowjetunion und Wolga · Mehr sehen »

Wostok 1

Wostok 1 (für Osten-1) war der erste bemannte Weltraumflug.

Neu!!: Sowjetunion und Wostok 1 · Mehr sehen »

XX. Parteitag der KPdSU

Der XX.

Neu!!: Sowjetunion und XX. Parteitag der KPdSU · Mehr sehen »

Yale University

Die Yale University in New Haven (Connecticut) ist eine der renommiertesten Universitäten der Welt und die drittälteste Hochschule der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Sowjetunion und Yale University · Mehr sehen »

Zarismus

Der Begriff Zarismus bezeichnet die Gesellschaftsform in der Zeit der autokratisch herrschenden russischen Zaren.

Neu!!: Sowjetunion und Zarismus · Mehr sehen »

Zeit des Nationalsozialismus

J.W. Spear. Als Zeit des Nationalsozialismus (abgekürzt NS-Zeit, auch NS-Diktatur genannt) wird die Regierungszeit der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) im Deutschen Reich bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Zeit des Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Zeitzone

Meridianen (in der verwendeten Kartenprojektion werden aus Kugelzweiecken gleich breite Streifen); die hell gezeichneten vertikalen Linien sind die Bezugsmeridiane der Zeitzonen in deren jeweiliger Mitte Eine Zeitzone ist idealerweise eins von 24 gleich breiten, die Erdoberfläche aufteilenden Kugelzweiecken, denen je eine der 24 Stunden, die ein Tag lang ist, als momentane Uhrzeit zugewiesen ist.

Neu!!: Sowjetunion und Zeitzone · Mehr sehen »

Zentralasien

Definition der UNESCO Zentralasien in der Welt Zentralasien oder Mittelasien ist eine zusammenfassende Bezeichnung für die Großregion im Zentrum des Kontinentes Asien.

Neu!!: Sowjetunion und Zentralasien · Mehr sehen »

Zentralverwaltungswirtschaft

Der Begriff Zentralverwaltungswirtschaft (Zentralplanwirtschaft, Planwirtschaft, auch Kommandowirtschaft) bezeichnet eine Wirtschaftsordnung, in der wesentliche, wenn nicht alle Entscheidungen zur Zuordnung (Allokation) knapper Ressourcen wie Arbeit, Kapital und Boden zur Produktion von Gütern von einer zentralen Instanz getroffen werden.

Neu!!: Sowjetunion und Zentralverwaltungswirtschaft · Mehr sehen »

Zwangskollektivierung in der Sowjetunion

Kulaken aus den Kolchosen raushalten!“ Sowjetisches Propagandaplakat (1930) Die Zwangskollektivierung in der Sowjetunion fand zwischen 1929 und 1933 statt, in deren Zug ein großer Teil der Bauern gezwungen wurde, seine individuellen Bauernhöfe aufzugeben und sich sozialistischen Großbetrieben anzuschließen.

Neu!!: Sowjetunion und Zwangskollektivierung in der Sowjetunion · Mehr sehen »

Zweite Polnische Republik

Als Zweite Polnische Republik wird die Wiedergründung und die Geschichte Polens in der Zwischenkriegszeit und während des Zweiten Weltkriegs bezeichnet.

Neu!!: Sowjetunion und Zweite Polnische Republik · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Sowjetunion und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

.su

.su ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetunion und .su · Mehr sehen »

Leitet hier um:

SSSR, Sowjetführer, Sowjetisch, Sowjetmacht, Sowjetmensch, UdSSR, Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »