Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Danzig

Index Danzig

Artushof mit Neptunbrunnen, (6) Papst-Johannes-Paul-II.-Brücke Danzig (Gdańsk) ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Pommern im Norden von Polen.

414 Beziehungen: A/B-Schule, Aarhus, Ablassprivileg, Abraham van den Blocke, Absolutismus, Adalbert von Prag, Adelsaufgebot, Adolf Hitler, Agglomeration, Albert Forster, Alfred der Große, Altstädtisches Rathaus (Danzig), Andreas Schlüter (Architekt), Andrzej Grubba, Aniołki, Ankerschmiedeturm, Antitrinitarier, Anton Möller, Arthur Greiser, Arthur Schopenhauer, Artushof Danzig, Astana, Aufstand vom Dezember 1970 in Polen, August Eduard Preuß, August-Streiks 1980 in Polen, Autonomie, Autostrada A1 (Polen), Ästier, Öffentlicher Personennahverkehr, Übernahme von Danzig durch den Deutschen Orden, Śródmieście (Gdańsk), Żabianka-Wejhera-Jelitkowo-Tysiąclecia, Żukowo (Powiat Kartuski), Bahnstrecke Gdańsk Wrzeszcz–Gdańsk Osowa, Bahnstrecke Gdańsk–Stargard, Bahnstrecke Warszawa–Gdańsk, Baltische Philharmonie (Danzig), Barcelona, Bartholomäuskirche (Danzig), Basilika (Bautyp), Basketball-Europameisterschaft 2009, Bastion, Bausubstanz, Bernstein, Bernsteinstraße, Bernsteinzimmer, Bierut-Dekrete, Birka, Biskupia Górka, Bolesław I. (Polen), ..., Bosporus, Brętowo, Bremen, Brigittenkirche (Danzig), Brzeźno (Gdańsk), Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Cedry Wielkie, Chełm (Gdańsk), Chyżne, Cieszyn, Claudius Ptolemäus, Clemens V., Cleveland, Daniel Chodowiecki, Daniel Gabriel Fahrenheit, Daniel Gralath der Jüngere, Danzig-Westpreußen, Danziger Altstadt, Danziger Bucht, Danziger Goldwasser, Danziger Infanterie-Regiment Nr. 128, Danziger Krieg, Danziger Moschee, Danziger Werft und Eisenbahnwerkstätten, Dariusz Michalczewski, Der Lachs zu Danzig, Deutsche Minderheit in Polen, Deutsche Volksliste, Deutscher Orden, Deutschnationale Volkspartei, Die Blechtrommel, Dom zu Oliva, Dominikus, Donald Tusk, Dr. August Oetker KG, Dreistadt, Dreizehnjähriger Krieg, Dritte Polnische Republik, Droga krajowa 1, Droga krajowa 6, Droga krajowa 7, Eisenbahn, Eiserner Vorhang, Ekstraklasa, Elbląg, Ergo Arena, Erinnerungskultur, Eroberung von Konstantinopel (1453), Erster Weltkrieg, Erzbistum Danzig, EuroCity, Europäische Union, Europäisches Zentrum der Solidarność, EuroVelo, Falowiec, Fazer (Unternehmen), Festung, Festung Weichselmünde, Findling, Frankfurter Nationalversammlung, Frauengasse, Freie Stadt Danzig, Frieden von Tilsit, Friedensvertrag von Versailles, Frische Nehrung, Fußball-Europameisterschaft 2012, Garnison, Günter Grass, Gdynia, Gegenreformation, Gemäßigte Zone, Gent, Gepiden, Getica, Getreide, Gniew, Goten, Gothiscandza, Grünes Tor (Danzig), Greifen, Große Mühle (Danzig), Großes Zeughaus, Grupa LOTOS, Gustav II. Adolf (Schweden), Hafen von Danzig, Haithabu, Halbinsel Hel, Handball-Europameisterschaft 2016, Hanse, Hansestadt, Hansetag, Hansetag der Neuzeit, Heinrich Gottfried Philipp Gengler, Heinrich Sahm, Hektar, Helsingør, Hermann Rauschning, Heweliuszbrunnen, Hof der St.-Georg-Schützenbruderschaft, Hohenzollern, Hohes Tor (Danzig), Holger Czukay, Horst Ehmke, Hugo Conwentz, I liga, Intel, Iron Curtain Trail (EV13), Izaak van den Blocke, Jacob Hegge, Jakob Adam (Geistlicher), Jakob Friedrich von Rüchel-Kleist, Jan-Heweliusz-Denkmal, Jasień (Gdańsk), Johannes Canaparius, Johannes Hevelius, Johannes Voigt, Johanneskirche (Danzig), Jordanes, Josephskirche (Danzig), Juden, Kaliningrad, Kalmar, Kamień Pomorski, Kampf um die Westerplatte, Kaschubei, Kaschuben, Katharinenkirche (Danzig), Königliche Kapelle Danzig, Königreich Preußen, Königsberg (Preußen), Klaus Kinski, Kloster Kolbatz, Kloster Oliva, Kołbaskowo, Kokoszki (Gdańsk), Kolbudy, Kontinentalklima, Konzentrationslager, Krakowiec-Górki Zachodnie, Krantor (Danzig), Kraweel, Kreis Danziger Höhe, Kreis Danziger Niederung, Kriegsmarine, Kulmer Recht, KZ Stutthof, Landkreis Danzig, Landkreis Großes Werder, Langer Markt, Langgasse, Langgasser Tor (Danzig), Latein, Lübeck, Lübisches Recht, Lech Wałęsa, Lech-Wałęsa-Flughafen Danzig, Lechia Gdańsk, Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2014, Letnica, Liste der Bischöfe von Ermland, Liste der Ehrenbürger von Danzig, Liste der Herrscher von Brandenburg, Liste von Persönlichkeiten der Stadt Danzig, Litdok Ostmitteleuropa, Ludwig Clericus, Luftangriffe auf Danzig, Lufthansa, Lwi Dwór, Machandel, Magdeburger Recht, Marienburg (Ordensburg), Marienkirche (Danzig), Marseille, Matarnia, Młyniska, Mennoniten, Mennonitisches Lexikon, Meyers Konversations-Lexikon, Motława, Museum Haus Hansestadt Danzig, Musikakademie Danzig, Muzeum II Wojny Światowej, Nationalmuseum (Danzig), Nawapolazk, Neptunbrunnen (Danzig), Neue Hanse, Neue Synagoge (Gdańsk-Wrzeszcz), Newcastle upon Tyne, Niedertor (Danzig), Nikolaikirche (Danzig), Nizza, Nowy Dwór Gdański, Nowy Port (Gdańsk), Nowy Staw, Nynäshamn, Ołowianka, Odessa, Oliwa (Gdańsk), Olszynka, Omsk, Orunia-Św. Wojciech-Lipce, Osmanisches Reich, Osowa, Ostpreußen, Ostrów (Gdańsk), Ostsee, Ostseeküsten-Route (EV10), Palermo, Park Oruński, Paweł Adamowicz, Paweł Huelle, PepsiCo, Peter Oliver Loew, Peter von Danzig (1462), Piecki-Migowo, PKP Szybka Kolej Miejska w Trójmieście, Platforma Obywatelska, Plinius der Ältere, Polen, Polnisch-Schwedischer Krieg (1600–1629), Polnische Brüder, Polnischer Korridor, Pommerellen, Pommern, Pomoranen, Postgeschichte und Briefmarken von Danzig, Powiat Gdański, Powiat Kartuski, Prag, Präsident der Vereinigten Staaten, Preußen Königlichen Anteils, Preußische Ostbahn, Preußischer Bund, Prußen, Pruszcz Gdański, Pruszcz Gdański (Landgemeinde), Przemysł II., Przeróbka, Przymorze, Ptasi Raj, Pula, Radikale Reformation, Rechtstadt, Rechtstädtisches Rathaus, Reformation, Regierungsbezirk Danzig, Reinhold Kleinfeld, Remontowa, Richard Faltin, Rijeka, Rote Armee, Rotterdam, Rouen, Rudniki (Gdańsk), Rugier, Rumia, Rupert Neudeck, Ryanair, Sabrina Janesch, Samboriden, Sankt Petersburg, Sarmaten, Söldner, Schichau-Werke, Schlacht bei Konitz, Schlacht bei Tannenberg (1410), Schlacht um Ostpommern, Schwarzes Meer, Seebrücke, Seehafen, Seeklima, Sefton (Merseyside), Selbstbestimmungsrecht der Völker, Shakespeare-Theater Danzig, Shanghai, Siedlce (Gdańsk), Slawen, Sołdek (Schiff), Sobiesław I., Sobieszewo (Gdańsk), Solidarność, Sopot, Sozialdemokratische Partei der Freien Stadt Danzig, Sozinianismus, Speicherinsel (Danzig), St. Peter und Paul (Danzig), St.-Trinitatis-Kirche (Danzig), Stadion Energa Gdańsk, Status quo, Stephan Báthory, Stettin, Stockturm (Danzig), Stoczniowiec Gdańsk, Stogi (Gdańsk), Straßenbahn Danzig, Strafvollzugslager Danzig-Matzkau, Struktur der NSDAP, Strzyża, Suchanino, Swantopolk II., Täglicher Hafenbericht, Tczew, Technische Universität Danzig, Teilungen Polens, Templerorden, Theater am Kohlenmarkt, Tomasz Wałdoch, Tonne (Einheit), Toruń, Truso, Turku, Udo Arnold, Ujeścisko-Łostowice, Union von Lublin, Unitarismus (Religion), Universität Danzig, Völkerbund, Völkerwanderung, Veneter (Weichsel), Verein für Computergenealogie, Vertrag von Soldin (1309), VII Dwór, Vilnius, Volksabstimmungen infolge des Versailler Vertrags, Volksrepublik Polen, Volkstag, Volkstagswahl in Danzig 1935, Volleyball-Europameisterschaft der Männer 2013, Volleyball-Weltmeisterschaft der Männer 2014, Walther Hubatsch, Wappenschild, Warschau, Warschauer Altstadt, Weichsel, Wejherowo, Werft Danzig, Westerplatte, Westerplatte-Denkmal, Westerplatte-Museum, Westpreußen, Wielbark-Kultur, Wiener Kongress, Wikinger, Wirtschaftskrise, Wirtualna Polska, Wizz Air, Woiwodschaft Pommern, Wolgast, Woodrow Wilson, Wrzeszcz, Wulfstan von Haithabu, Wyspa Sobieszewska, Wyspa Sobieszewska (Gdańsk), Wzgórze Mickiewicza, XVII. Armee-Korps (Deutsches Kaiserreich), Zaspa, Zeitgeschichte-online, Zisterzienser, Zollgrenze, Zweiter Frieden von Thorn, Zweiter Weltkrieg, 1. Leib-Husaren-Regiment Nr. 1, 14-Punkte-Programm, 2. Leib-Husaren-Regiment „Königin Viktoria von Preußen“ Nr. 2. Erweitern Sie Index (364 mehr) »

A/B-Schule

A/B-Schulen, genauer Flugzeugführerschulen A/B, kurz FFS (A/B), dienten in der Luftwaffe von 1935 bis 1944 der fliegerischen Grundausbildung von Anwärtern des fliegenden Personals.

Neu!!: Danzig und A/B-Schule · Mehr sehen »

Aarhus

Aarhus oder (niederdeutsch veraltet: Arenhusen) in der Region Midtjylland ist mit Einwohnern (Stand) die zweitgrößte Stadt Dänemarks.

Neu!!: Danzig und Aarhus · Mehr sehen »

Ablassprivileg

liberianische Patriarchalbasilika mit dem beständigen Privileg eines vollkommenen Ablasses aus, der von den Gläubigen jederzeit erlangt werden kann, sooft sie diese Basilika andächtig besuchen und, nach Empfang des Bußsakraments und genährt mit der heiligen Speise, Gebete in der Meinung des Papstes darbringen.“ Ein Ablassprivileg ist in der römisch-katholischen Kirche ein Privileg, das vom Papst oder der von ihm bevollmächtigten kirchlichen Autorität einem bestimmten Ort, meist einer Wallfahrtskirche, früher auch einzelnen Altären (Altare privilegiatum) und Gnadenbildern, verliehen wird.

Neu!!: Danzig und Ablassprivileg · Mehr sehen »

Abraham van den Blocke

Das Langgassertor 1687 Abraham van den Blocke (* 1572 in Königsberg; † 31. Januar 1628 in Danzig) war ein deutscher Architekt und Bildhauer flämischer Herkunft, der hauptsächlich in Danzig wirkte.

Neu!!: Danzig und Abraham van den Blocke · Mehr sehen »

Absolutismus

Ludwigs XIV. von Hyacinthe Rigaud (um 1700). Die selbstbewusste Pose des mit allen Insignien seiner Macht dargestellten französischen Königs versinnbildlicht seinen durch göttlichen Auftrag legitimierten Herrschaftsanspruch. Das Ölgemälde wurde zum Vorbild für die Porträts absolutistischer Herrscher in ganz Europa. Mit Absolutismus (auch absolute Monarchie genannt; lat. absolutus: „losgelöst“, im Sinne von legibus absolutus.

Neu!!: Danzig und Absolutismus · Mehr sehen »

Adalbert von Prag

Siegel des Gnesener Domkapitels mit der inneren Inschrift ''S(an)c(tu)s ADALBERTUS'' A. Hagen: ''Ueber die St. Adalberts-Kapelle in Tenkitten''. In: ''Neue Preußische Provinzial-Blätter''. Band 5, Königsberg 1848, https://books.google.de/books?id.

Neu!!: Danzig und Adalbert von Prag · Mehr sehen »

Adelsaufgebot

Das Adelsaufgebot setzt sich in Marsch (Gemälde Józef Brandt) Das Adelsaufgebot war die allgemeine Mobilmachung des Adels zur Abwehr militärischer Angriffe auf das eigene Land.

Neu!!: Danzig und Adelsaufgebot · Mehr sehen »

Adolf Hitler

Porträtaufnahme Hitlers in der Reichskanzlei (1938) Unterschrift Hitlers von 1940 Adolf Hitler (* 20. April 1889 in Braunau am Inn, Österreich-Ungarn; † 30. April 1945 in Berlin) war von 1933 bis 1945 Diktator des Deutschen Reiches.

Neu!!: Danzig und Adolf Hitler · Mehr sehen »

Agglomeration

Eine Agglomeration – von ‚fest anschließen‘, (synonym auch: sowie weitgehend synonym im Deutschen: Ballungsraum, Stadtregion oder Verdichtungsraum) – bezeichnet eine aus mehreren, wechselseitig verflochtenen Gemeinden bestehende Konzentration von Siedlungen, die sich gegenüber ihrer Umgebung durch eine höhere Siedlungsdichte und einen höheren Siedlungsflächenanteil auszeichnet.

Neu!!: Danzig und Agglomeration · Mehr sehen »

Albert Forster

Albert Forster Albert Maria Forster (* 26. Juli 1902 in Fürth; † 28. Februar 1952 in Warschau) war ein deutscher Politiker und Kriegsverbrecher.

Neu!!: Danzig und Albert Forster · Mehr sehen »

Alfred der Große

Alfred der Große Alfred der Große (auch Ælfred, von altenglisch Ælfrēd; * 848 oder 849 in Wantage, Oxfordshire; † 26. Oktober 899) war ab 871 König der West-Sachsen (Wessex) und ab etwa 886 der Angelsachsen.

Neu!!: Danzig und Alfred der Große · Mehr sehen »

Altstädtisches Rathaus (Danzig)

Altstädtisches Rathaus mit Hevelius-Denkmal Das Altstädtische Rathaus (polnisch: Ratusz Starego Miasta) in der Danziger Altstadt, die entgegen dem Namen jünger ist als die Rechtstadt Danzig mit dem Rechtstädtischen Rathaus, ist ein Werk des Architekten Anton van Obberghen aus dem Jahre 1595.

Neu!!: Danzig und Altstädtisches Rathaus (Danzig) · Mehr sehen »

Andreas Schlüter (Architekt)

Andreas Schlüter (* 1659 oder 1660 wahrscheinlich in Danzig; † vor dem 23. Juni 1714 in Sankt Petersburg) war ein deutscher Bildhauer und Architekt.

Neu!!: Danzig und Andreas Schlüter (Architekt) · Mehr sehen »

Andrzej Grubba

Andrzej Grubba 1984 Andrzej Grubba (* 14. Mai 1958 in Brzeźno Wielkie; † 21. Juli 2005 in Sopot) war ein polnischer Tischtennisspieler.

Neu!!: Danzig und Andrzej Grubba · Mehr sehen »

Aniołki

Lage des Stadtbezirks ''Aniołki'' in ''Danzig'' Aleja Zwycięstwa (''Große Allee'') Ehemalige Eisenbahnersiedlung Osiedle Kolonia Jordana Aniołki (deutsch Aller Engel, kaschubisch Janiółczi), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 2,3 km² und zählt 4922 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 2133 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Aniołki · Mehr sehen »

Ankerschmiedeturm

Der Ankerschmiedeturm Der Ankerschmiedeturm (poln. Baszta Kotwiczników) ist eine 1361 errichtete Bastei der Danziger städtischen Befestigungsanlagen.

Neu!!: Danzig und Ankerschmiedeturm · Mehr sehen »

Antitrinitarier

Antitrinitarier oder Nichttrinitarier (gr. αντί anti ‚gegen‘ und lat. trinitas ‚Dreifaltigkeit‘) sind Christen, die nach ihrem Gottesverständnis das Dogma der Dreifaltigkeit Gottes, das auf dem Konzil von Nicäa (325) verabschiedet wurde, nicht anerkennen oder als Irrlehre zurückweisen.

Neu!!: Danzig und Antitrinitarier · Mehr sehen »

Anton Möller

Danziger Marienkirche ''Modell der Welt und der Danziger Gesellschaft'' Nationalmuseum (Posen) Anton Möller (* um 1563 in Königsberg; † Januar 1611 in Danzig) war ein Danziger Maler, der vor allem durch allegorische, historische und biblische Bilder sowie Porträts bekannt geworden ist.

Neu!!: Danzig und Anton Möller · Mehr sehen »

Arthur Greiser

Arthur Greiser Arthur Greiser und seine zweite Ehefrau Maria Körfer (1937) Arthur Karl Greiser (* 22. Januar 1897 in Schroda, Provinz Posen; † 21. Juli 1946 in Posen) war Senatspräsident der Freien Stadt Danzig von 1934 bis 1939 und Reichsstatthalter und Gauleiter der NSDAP im vom Deutschen Reich annektierten Reichsgau Wartheland von 1939 bis 1945.

Neu!!: Danzig und Arthur Greiser · Mehr sehen »

Arthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer als junger Mann, porträtiert 1815 von Ludwig Sigismund Ruhl Unterschrift von Arthur Schopenhauer Arthur Schopenhauer (* 22. Februar 1788 in Danzig; † 21. September 1860 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Philosoph, Autor und Hochschullehrer.

Neu!!: Danzig und Arthur Schopenhauer · Mehr sehen »

Artushof Danzig

Neptunbrunnen Rechtstädtischen Rathaus bei Nacht Der Danziger Artushof (polnisch: Dwór Artusa) ist ein nach schweren Kriegsschäden wieder aufgebautes Wahrzeichen Danzigs am Langen Markt.

Neu!!: Danzig und Artushof Danzig · Mehr sehen »

Astana

Astana, deutsch auch (kasachisch und russisch Астана; Астана ist auch das kasachische Wort für Hauptstadt) ist seit 1997 die Hauptstadt Kasachstans.

Neu!!: Danzig und Astana · Mehr sehen »

Aufstand vom Dezember 1970 in Polen

Demonstranten tragen den erschossenen Zbyszek Godlewski in Gdynia Monument für die gefallenen Werftarbeiter in Danzig Denkmal für die Opfer in Gdynia an der Piłsudski-Allee Monument für die Opfer des Aufstands in Gdynia Denkmal der Opfer von Massakern während polnischen Proteste 1970 in Elbląg Der Aufstand vom Dezember 1970 in Polen war ein Arbeiteraufstand vom 14.

Neu!!: Danzig und Aufstand vom Dezember 1970 in Polen · Mehr sehen »

August Eduard Preuß

August Eduard Preuß (* 13. März 1801 in Kaukehmen, Ostpreußen; † 7. Juni 1839 in Königsberg i. Pr.) war ein deutscher Schulmann und Sachbuchautor.

Neu!!: Danzig und August Eduard Preuß · Mehr sehen »

August-Streiks 1980 in Polen

August-Streiks in Danziger Leninwerft, 1980 Die August-Streiks 1980 in Polen waren eine Reihe von Arbeitsniederlegungen in der kommunistisch regierten Volksrepublik Polen.

Neu!!: Danzig und August-Streiks 1980 in Polen · Mehr sehen »

Autonomie

Als Autonomie (autonomía ‚Eigengesetzlichkeit‘, ‚Selbstständigkeit‘, aus αὐτός autós ‚selbst‘ und νόμος nómos ‚Gesetz‘) bezeichnet man den Zustand der Selbstbestimmung, Unabhängigkeit (Souveränität), Selbstverwaltung oder Entscheidungs- bzw.

Neu!!: Danzig und Autonomie · Mehr sehen »

Autostrada A1 (Polen)

Die Autostrada A1 (polnisch für ‚Autobahn A1‘), auch Autostrada Bursztynowa (poln. für ‚Bernstein-Autobahn‘) genannt, ist eine überwiegend fertiggestellte, zum Teil im Bau und in Planung befindliche Autobahn in Polen.

Neu!!: Danzig und Autostrada A1 (Polen) · Mehr sehen »

Ästier

Hadrian (Regierungszeit 117–138 n. Chr.); der Siedlungsraum der '''Aestii''' liegt nordöstlich der Danziger Bucht an der Ostsee. Ästier oder Aisten (lateinisch Aestii) war die Bezeichnung für die Bevölkerung an der südöstlichen Ostseeküste in verschiedenen Texten des 2.

Neu!!: Danzig und Ästier · Mehr sehen »

Öffentlicher Personennahverkehr

Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Deutschland Zug der S-Bahn Köln im Bahnhof Köln Messe/Deutz (Mai 2016). ÖPNV in Österreich (U-Bahn Wien) Öffentlicher Nahverkehr in Thailand (Bangkok Skytrain) HVV-Hafenfähre 62 in Hamburg O-Bus auf dem Newski-Prospekt in Sankt Petersburg Als öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) wird der Personenverkehr als Teil des öffentlichen Verkehrs (ÖV) im Rahmen der Grundversorgung auf Straße, Schiene und Wasser im Nahbereich bezeichnet.

Neu!!: Danzig und Öffentlicher Personennahverkehr · Mehr sehen »

Übernahme von Danzig durch den Deutschen Orden

Pommerellen mit Danzig als Teil des Deutschordensstaats Die Übernahme von Danzig durch den Deutschen Orden am 13. November 1308 war ein wichtiges Ereignis in der Geschichte der Stadt Danzig, in dessen Folge die Stadt und der größere Teil des polnischen Herzogtums Pommerellen in den Ordensstaat eingegliedert wurde.

Neu!!: Danzig und Übernahme von Danzig durch den Deutschen Orden · Mehr sehen »

Śródmieście (Gdańsk)

Lage des Stadtbezirks ''Stadtmitte'' in ''Danzig'' Śródmieście (Stadtmitte) ist der zentrale Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 5,62 km² und zählt über 30.648 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von etwa 5.500 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Śródmieście (Gdańsk) · Mehr sehen »

Żabianka-Wejhera-Jelitkowo-Tysiąclecia

Lage des Stadtbezirks ''Żabianka-Wejhera-Jelitkowo-Tysiąclecia'' in ''Danzig'' Żabianka, Potok Oliwiski Fischerhäuschen in Jelitkowo Żabianka-Wejhera-Jelitkowo-Tysiąclecia (deutsch Glettkau und Poggenkrug, kaschubisch Żôbiónka-Wejra-Jelëtkòwò-Tësąclatégò) ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen.

Neu!!: Danzig und Żabianka-Wejhera-Jelitkowo-Tysiąclecia · Mehr sehen »

Żukowo (Powiat Kartuski)

Żukowo (Zuckau, kaschb. Żukòwò, Sucovia) ist eine Stadt im Powiat Kartuski (Powiat Karthaus) der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Żukowo (Powiat Kartuski) · Mehr sehen »

Bahnstrecke Gdańsk Wrzeszcz–Gdańsk Osowa

| Verwaltungsgebäude der Gesellschaft Die Bahnstrecke Gdańsk Wrzeszcz–Gdańsk Osowa ist eine teilweise auf einer alten Trasse neu gebaute Strecke in der Woiwodschaft Pommern in Polen.

Neu!!: Danzig und Bahnstrecke Gdańsk Wrzeszcz–Gdańsk Osowa · Mehr sehen »

Bahnstrecke Gdańsk–Stargard

| Die Bahnstrecke Gdańsk–Stargard ist eine teilweise zweigleisige und durchgängig elektrifizierte Hauptbahnstrecke in den Woiwodschaften Pomorskie (Pommern) und Zachodniopomorskie (Westpommern) der Republik Polen.

Neu!!: Danzig und Bahnstrecke Gdańsk–Stargard · Mehr sehen »

Bahnstrecke Warszawa–Gdańsk

| Die Bahnstrecke Warszawa–Gdańsk (Warschau–Danzig) ist eine durchgehend zweigleisige und elektrifizierte Eisenbahnstrecke in den polnischen Woiwodschaften Masowien, Ermland-Masuren und Pommern.

Neu!!: Danzig und Bahnstrecke Warszawa–Gdańsk · Mehr sehen »

Baltische Philharmonie (Danzig)

Baltische Philharmonie Baltische Philharmonie (Eingangsbereich) Die Baltische Philharmonie (Polska Filharmonia Bałtycka im. Fryderyka Chopina w Gdańsku) ist eine Konzerthalle in Danzig auf der Bleihofinsel (Ołowianka).

Neu!!: Danzig und Baltische Philharmonie (Danzig) · Mehr sehen »

Barcelona

Barcelona (katalanisch; spanisch; deutsch oder) ist die Hauptstadt Kataloniens und nach Madrid die zweitgrößte Stadt Spaniens.

Neu!!: Danzig und Barcelona · Mehr sehen »

Bartholomäuskirche (Danzig)

Die Bartholomäuskirche in der Danziger Altstadt Die Bartholomäuskirche (polnisch Kościół św. Bartłomieja) ist eine römisch-katholische Kirche in der Danziger Altstadt.

Neu!!: Danzig und Bartholomäuskirche (Danzig) · Mehr sehen »

Basilika (Bautyp)

Ruinen der antiken Maxentiusbasilika (Rom, 4. Jh.) Basilika San Piero a Grado (Pisa, 10. Jh.) Basilika (von) war ursprünglich der Name großer, für Gerichtssitzungen und Handelsgeschäfte (z. B. als Markthalle) bestimmter Prachtgebäude.

Neu!!: Danzig und Basilika (Bautyp) · Mehr sehen »

Basketball-Europameisterschaft 2009

Die Basketball-Europameisterschaft 2009 (offiziell: EuroBasket 2009) war die 36.

Neu!!: Danzig und Basketball-Europameisterschaft 2009 · Mehr sehen »

Bastion

Saillant einer Bastion der Zitadelle von Pula Altitalienische Manier: von Antonio da Sangallo il Vecchio (1444–1534) ab 1492 zur Zitadelle von Rom umgebaute Engelsburg, fünf Bastionen mit Orillons. Sehr hohe gemauerte Bastion hinter der Burg von Nürnberg, erbaut 1538–1545 von Antonio Fazuni: ohne Orillons, aber mit einziehenden (rückweichenden) Flanken, die von Tenaillen gedeckt bzw. verstärkt wurden. Kavalier“ aufgeworfen. Eine Bastion oder Bollwerk, oberdeutsch auch Bastei genannt, ist eine Anlage, die aus der Linie eines Festungswalls vorspringt und deren Aufgabe es war, den Raum unmittelbar vor dem Wall, den die Verteidiger von der Brustwehr aus nicht unmittelbar einsehen können, seitlich bestreichen (d. h. erreichen) zu können.

Neu!!: Danzig und Bastion · Mehr sehen »

Bausubstanz

Der Begriff Bausubstanz (Wortteil Substanz von lat. substantia.

Neu!!: Danzig und Bausubstanz · Mehr sehen »

Bernstein

Bernstein bezeichnet den seit Jahrtausenden bekannten und insbesondere im Ostseeraum weit verbreiteten klaren bis undurchsichtigen gelben Schmuckstein aus fossilem Harz.

Neu!!: Danzig und Bernstein · Mehr sehen »

Bernsteinstraße

Verlauf der als "Bernsteinstraße" bezeichneten Haupthandelswege Als Bernsteinstraße werden verschiedene Handelswege des Altertums (Altstraßen) bezeichnet, auf denen (u. a.) Bernstein von der Nord- und Ostsee nach Süden in den Mittelmeerraum gelangte.

Neu!!: Danzig und Bernsteinstraße · Mehr sehen »

Bernsteinzimmer

Rekonstruiertes Bernsteinzimmer Das Bernsteinzimmer, ein im Auftrag des ersten Preußenkönigs Friedrich I. von Andreas Schlüter gefertigter Raum mit Wandverkleidungen und Möbeln aus Bernsteinelementen, wurde ursprünglich im Berliner Stadtschloss eingebaut.

Neu!!: Danzig und Bernsteinzimmer · Mehr sehen »

Bierut-Dekrete

„Bierut-Dekrete“ ist eine von Vertretern der deutschen Vertriebenenverbände geprägte Bezeichnung für die von der polnischen Regierung 1945 und 1946 erlassenen Dekrete, Verordnungen und Gesetze, die Eigentums- und bürgerliche Rechte der aus Ostpreußen, Pommern, Schlesien und Ost-Brandenburg vertriebenen Deutschen sowie der Volksdeutschen aus dem Gebiet Polens in den Grenzen vor dem 1.

Neu!!: Danzig und Bierut-Dekrete · Mehr sehen »

Birka

Karte von Birka Handelsplätze der Wikingerzeit Birka und Hovgården, gelegen auf zwei benachbarten Inseln (Björkö und Adelsön) in Schwedens drittgrößtem See, dem Mälaren, wurden 1993 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Neu!!: Danzig und Birka · Mehr sehen »

Biskupia Górka

Biskupia Górka (deutsch: Bischofsberg) ist ein Hügel in Danzig (Gdańsk) in Polen, über den die Grenzen dreier Stadtteile verlaufen.

Neu!!: Danzig und Biskupia Górka · Mehr sehen »

Bolesław I. (Polen)

Bolesław abgebildet auf der Gnesener Bronzetür mit Königskrone, 12. Jahrhundert Bolesław I. (genannt „der Tapfere“, polnisch Bolesław I Chrobry, lateinisch Boleslaus; * 965/967; † 17. Juni 1025) aus der Herrscherfamilie der Piasten war ab 992 Herzog von Polen und im Jahr 1025 erster König von Polen.

Neu!!: Danzig und Bolesław I. (Polen) · Mehr sehen »

Bosporus

Der Bosporus (von boũs ‚Rind, Ochse‘ und póros ‚Weg, Furt‘; türkisch Boğaz ‚Schlund‘, bzw. Karadeniz Boğazı für ‚Schlund des Schwarzen Meeres‘; veraltet ‚Straße von Konstantinopel‘) ist eine Meerenge zwischen Europa und Asien, die das Schwarze Meer (in der Antike: Pontos Euxeinos) mit dem Marmarameer (in der Antike: Propontis) verbindet; daher stellt er einen Abschnitt der südlichen innereurasischen Grenze dar.

Neu!!: Danzig und Bosporus · Mehr sehen »

Brętowo

Lage des Stadtbezirks ''Brętowo'' in ''Danzig'' Brętowo Niedźwiednik Pfarrkirche in Matemblewo Brętowo (deutsch Brentau, kaschubisch Brentowò), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 7,1 km² und zählt 7643 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 1079 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Brętowo · Mehr sehen »

Bremen

Luftbild der Bremer Innenstadt mit Marktplatz, Domshof, Bremer Dom, Rathaus und Liebfrauenkirche Die Stadtgemeinde Bremen ist die Hauptstadt des Landes Freie Hansestadt Bremen (kurz ebenfalls „Bremen“). Zu dem Zwei-Städte-Staat gehört neben Bremen noch das 53 km nördlich gelegene Bremerhaven.

Neu!!: Danzig und Bremen · Mehr sehen »

Brigittenkirche (Danzig)

Brigittenkirche Aufriss Brigittenkirche von 1695 Brigittenkirche, Blick vom Turm der Katharinenkirche. Brigittenkirche, Zeichnung von Julius Greth. Die Brigittenkirche befindet sich in der Danziger Altstadt, an der ulica Profesorska und grenzt östlich an den Kirchhof der Katharinenkirche und den Radaunen Kanal.

Neu!!: Danzig und Brigittenkirche (Danzig) · Mehr sehen »

Brzeźno (Gdańsk)

Lage von Brzeźno (''Brösen'') in Gdańsk (''Danzig'') Brzeźno (ausgesprochen ˈbʐɛʓnɔ, Brösen, kaschubisch Brzeźno) ist ein Stadtbezirk von Danzig in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 2,74 km² und zählt über 13.457 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von etwa 4.900 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Brzeźno (Gdańsk) · Mehr sehen »

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Luftaufnahme der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist eine staatliche Universität in Oldenburg mit 15.643 Studierenden und 2.496 Mitarbeitern.

Neu!!: Danzig und Carl von Ossietzky Universität Oldenburg · Mehr sehen »

Cedry Wielkie

Cedry Wielkie (Groß Zünder, früher auch Groß Zinde(r); kaschubisch: Wiôldżé Cedrë) ist ein Dorf und Sitz einer Landgemeinde im Powiat Gdański (Powiat Danzig) der polnischen Wojewodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Cedry Wielkie · Mehr sehen »

Chełm (Gdańsk)

Lage des Stadtbezirks ''Chełm'' in ''Danzig'' Chełm Kirche św. Jadwigi Królowej in Chełm Chełm (deutsch Stolzenberg) ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen.

Neu!!: Danzig und Chełm (Gdańsk) · Mehr sehen »

Chyżne

Chyżne ist eine Ortschaft mit einem Schulzenamt der Gemeinde Jabłonka im Powiat Nowotarski der Woiwodschaft Kleinpolen in Polen.

Neu!!: Danzig und Chyżne · Mehr sehen »

Cieszyn

Cieszyn (deutsch Teschen) ist der im Süden Polens gelegene Teil der polnisch-tschechischen Doppelstadt Cieszyn/Český Těšín in Schlesien.

Neu!!: Danzig und Cieszyn · Mehr sehen »

Claudius Ptolemäus

Porträt des Claudius Ptolemäus als Buchmalerei in der Handschrift Venedig, Biblioteca Nazionale Marciana, Gr. Z. 388, fol. 6v (15. Jahrhundert) Idealporträt Claudius Ptolemäus (Klaúdios Ptolemaíos, lateinisch Claudius Ptolomaeus; * um 100, möglicherweise in Ptolemais Hermeiou, Ägypten; † nach 160, vermutlich in Alexandria) war ein griechischer Mathematiker, Geograph, Astronom, Astrologe, Musiktheoretiker und Philosoph.

Neu!!: Danzig und Claudius Ptolemäus · Mehr sehen »

Clemens V.

Clemens V. Clemens V., ursprünglich Bertrand de Got, (* zwischen 1250 und 1265 in Villandraut, Frankreich; † 20. April 1314 in Roquemaure, Frankreich) war vom 5.

Neu!!: Danzig und Clemens V. · Mehr sehen »

Cleveland

Cleveland (bis 1831 Cleaveland) ist eine Stadt im Nordosten des US-Bundesstaates Ohio.

Neu!!: Danzig und Cleveland · Mehr sehen »

Daniel Chodowiecki

Daniel Nikolaus Chodowiecki, Gemälde von Ferdinand Collmann nach Johann Christoph Frisch, 1790, Gleimhaus Halberstadt Daniel Nikolaus Chodowiecki (geboren 16. Oktober 1726 in Danzig; gestorben 7. Februar 1801 in Berlin) war der populärste deutsche Kupferstecher, Grafiker und Illustrator des 18. Jahrhunderts.

Neu!!: Danzig und Daniel Chodowiecki · Mehr sehen »

Daniel Gabriel Fahrenheit

Fahrenheits Geburtshaus in der Danziger Hundegasse heute Gedächtnisplakette in der Kloosterkerk (Den Haag), wo er begraben wurde Daniel Gabriel Fahrenheit (* 24. Mai 1686 in Danzig; † 16. September 1736 in Den Haag) war ein deutscher Physiker und Erfinder von Messinstrumenten.

Neu!!: Danzig und Daniel Gabriel Fahrenheit · Mehr sehen »

Daniel Gralath der Jüngere

Daniel Gralath (* 8. Juni 1739 in Danzig; † 10. August 1809 in Danzig) war ein deutscher Rechtswissenschaftler und Lokalhistoriker von Danzig.

Neu!!: Danzig und Daniel Gralath der Jüngere · Mehr sehen »

Danzig-Westpreußen

Reichsgau Danzig-Westpreußen Reichsgaue und Generalgouvernement 1944 Der Reichsgau Danzig-Westpreußen war von 1939 bis 1945 ein Reichsgau des Deutschen Reiches.

Neu!!: Danzig und Danzig-Westpreußen · Mehr sehen »

Danziger Altstadt

Die Danziger Altstadt (poln. Stare Miasto) war im 14.

Neu!!: Danzig und Danziger Altstadt · Mehr sehen »

Danziger Bucht

Die Danziger Bucht Lage der Danziger Bucht in Polen Küste an der Danziger Bucht Die Danziger Bucht (poln. Zatoka Gdańska) ist eine etwa halbkreisförmige, nach Nordosten weitgehend offene Bucht in der Ostsee, in die bei Danzig die Weichsel einmündet.

Neu!!: Danzig und Danziger Bucht · Mehr sehen »

Danziger Goldwasser

Flasche Original Danziger Goldwasser Das Danziger Goldwasser ist ein Gewürzlikör, der ursprünglich von der Likörfabrik Der Lachs zu Danzig hergestellt wurde, seine Geschichte lässt sich bis in das 16.

Neu!!: Danzig und Danziger Goldwasser · Mehr sehen »

Danziger Infanterie-Regiment Nr. 128

Das Danziger Infanterie-Regiment Nr.

Neu!!: Danzig und Danziger Infanterie-Regiment Nr. 128 · Mehr sehen »

Danziger Krieg

Panorama von Danzig 1573 Der Danziger Krieg war ein innerer kriegerischer Konflikt zwischen der Stadt Danzig und der polnischen Königsmacht von 1576 bis 1577.

Neu!!: Danzig und Danziger Krieg · Mehr sehen »

Danziger Moschee

Danziger Moschee Die Danziger Moschee ist eine sunnitische Moschee in der polnischen Hafenstadt Danzig.

Neu!!: Danzig und Danziger Moschee · Mehr sehen »

Danziger Werft und Eisenbahnwerkstätten

Die Danziger Werft und Eisenbahnwerkstätten A.G. war eine 1919 aus der Kaiserlichen Werft in Danzig hervorgegangene Schiffswerft.

Neu!!: Danzig und Danziger Werft und Eisenbahnwerkstätten · Mehr sehen »

Dariusz Michalczewski

Dariusz Michalczewski (* 5. Mai 1968 in Danzig) ist ein ehemaliger polnischer und deutscher Boxer, der von 1994 bis 2003 Weltmeister im Halbschwergewicht war sowie kurzzeitig Weltmeister im Cruisergewicht.

Neu!!: Danzig und Dariusz Michalczewski · Mehr sehen »

Der Lachs zu Danzig

Pod Lososiem in Danzig Der Lachs zu Danzig war eine Spirituosenbrennerei und Likörfabrik in Danzig, die über Jahrhunderte international bekannte und legendäre, auch in der belletristischen Literatur vielfach erwähnte Liköre hergestellt und vertrieben hat.

Neu!!: Danzig und Der Lachs zu Danzig · Mehr sehen »

Deutsche Minderheit in Polen

Deutsche Minderheit in Oberschlesien (Volkszählung 2002) Deutsche Minderheit in Masuren (Volkszählung 2002) Gemeinden in Oberschlesien mit mehr als 20 Prozent deutscher Bevölkerung 2011 (Stand Februar 2013) Die Deutsche Minderheit in Polen ist eine seit 1991 anerkannte nationale Minderheit in Polen, deren Rechte durch die Verfassung der Republik Polen garantiert sind.

Neu!!: Danzig und Deutsche Minderheit in Polen · Mehr sehen »

Deutsche Volksliste

Die Deutsche Volksliste (DVL) teilte die Bevölkerung in den vom Deutschen Reich im Zweiten Weltkrieg annektierten Teilen Polens in Bevölkerungsgruppen mit unterschiedlichen Rechten.

Neu!!: Danzig und Deutsche Volksliste · Mehr sehen »

Deutscher Orden

Heutige Form des Ordenskreuzes Der Deutsche Orden, auch Deutschherrenorden oder Deutschritterorden genannt, ist eine römisch-katholische Ordensgemeinschaft.

Neu!!: Danzig und Deutscher Orden · Mehr sehen »

Deutschnationale Volkspartei

Reichsführertagung der DNVP 1932, Geheimrat Reinhold Quaatz hält eine Rede Die Deutschnationale Volkspartei (DNVP) war eine nationalkonservative Partei in der Weimarer Republik, deren Programmatik Nationalismus, Nationalliberalismus, Antisemitismus, kaiserlich-monarchistischen Konservatismus sowie völkische Elemente enthielt.

Neu!!: Danzig und Deutschnationale Volkspartei · Mehr sehen »

Die Blechtrommel

Die Blechtrommel ist ein Roman von Günter Grass.

Neu!!: Danzig und Die Blechtrommel · Mehr sehen »

Dom zu Oliva

Der Dom zu Oliva Grabmal der Fürsten von Pommern Der Dom zu Oliva (polnisch: Kościół pod wezwaniem Trójcy Świętej, Najświętszej Maryi Panny i Świętego Bernarda) (Kirche zur heiligen Dreifaltigkeit, heiligsten Jungfrau Maria und Heiligen Bernhard) befindet sich im Danziger Stadtteil Oliva.

Neu!!: Danzig und Dom zu Oliva · Mehr sehen »

Dominikus

Tizian: ''Der heilige Dominikus'', ca. 1565 Der heilige Dominikus (bürgerlicher Name: Domingo de Guzmán Garcés; * um 1170 in Caleruega bei Burgos, Altkastilien; † 6. August 1221 in Bologna, Italien) war der Gründer des Dominikanerordens.

Neu!!: Danzig und Dominikus · Mehr sehen »

Donald Tusk

Unterschrift von Donald Tusk Donald Franciszek Tusk (* 22. April 1957 in Danzig) ist ein polnischer Politiker und seit 2014 Präsident des Europäischen Rates.

Neu!!: Danzig und Donald Tusk · Mehr sehen »

Dr. August Oetker KG

Die Dr.

Neu!!: Danzig und Dr. August Oetker KG · Mehr sehen »

Dreistadt

Gdańsk (''Danzig'') Sopot (''Zoppot'') Gdynia (''Gdingen'') Die Dreistadt (polnisch Trójmiasto, kaschubisch Trzëgard, international Tricity) ist eine städtische Fläche in Polen mit den drei Zentren Gdańsk (Danzig), Gdynia (Gdingen) und Sopot (Zoppot).

Neu!!: Danzig und Dreistadt · Mehr sehen »

Dreizehnjähriger Krieg

'''Hellgrau''': „Deutschordensstaat in Preußen“ als Lehen des polnischen Königs, ab 1525 Herzogliches Preußen genannt;'''Farbig''': „Preußen königlichen Anteils“ eingeteilt in drei Wojewodschaften Kulm, Marienburg und Pommerellen und das Fürstbistum Ermland verbunden in einer Union mit der polnischen Krone;'''Khaki''': Lande Lauenburg und Bütow als Pfandbesitz der Herzöge von Pommern (Politischer Stand des Jahres 1466) Polnische Soldaten 1447–1492, Darstellung des Historienmalers Jan Matejko (vor 1893) Der Dreizehnjährige Krieg (auch Preußischer Städtekrieg genannt) dauerte von 1454 bis 1466.

Neu!!: Danzig und Dreizehnjähriger Krieg · Mehr sehen »

Dritte Polnische Republik

Die Dritte Polnische Republik ging 1989 aus der sowjetisch dominierten, kommunistischen Volksrepublik Polen hervor, die nicht als Fortsetzung der Tradition der Polnisch-Litauischen Adelsrepublik (1569–1795) und der Zweiten Polnischen Republik (1918–1939) gilt.

Neu!!: Danzig und Dritte Polnische Republik · Mehr sehen »

Droga krajowa 1

Die Droga krajowa 1 (kurz DK1, pol. für,Nationalstraße 1‘ bzw.,Landesstraße 1‘) ist eine Landesstraße in Polen.

Neu!!: Danzig und Droga krajowa 1 · Mehr sehen »

Droga krajowa 6

Die Droga krajowa 6 (kurz DK6, pol. für,Nationalstraße 6‘ bzw.,Landesstraße 6‘) ist eine Landesstraße in Polen.

Neu!!: Danzig und Droga krajowa 6 · Mehr sehen »

Droga krajowa 7

Die Droga krajowa 7 (kurz DK7, pol. für,Nationalstraße 7‘ bzw.,Landesstraße 7‘) ist eine Landesstraße und nach der Landesstraße 8 die zweitlängste Straße dieser Art in Polen.

Neu!!: Danzig und Droga krajowa 7 · Mehr sehen »

Eisenbahn

tren a las nubes'' (Argentinien) Die Eisenbahn ist ein schienengebundenes Verkehrssystem für den Transport von Gütern und Personen.

Neu!!: Danzig und Eisenbahn · Mehr sehen »

Eiserner Vorhang

realsozialistischer Staat und nicht Teil des Ostblocks. Albanien (rote Streifen) war seit 1960 kein Ostblockstaat mehr. Als Eiserner Vorhang wird in Politik und Zeitgeschichte nach dem Namensgeber aus dem Theaterbau sowohl der ideologische Konflikt als auch die physisch abgeriegelte Grenze bezeichnet, durch die Europa in der Zeit des Kalten Krieges geteilt war.

Neu!!: Danzig und Eiserner Vorhang · Mehr sehen »

Ekstraklasa

Als Ekstraklasa ist die höchste polnische Fußballliga, in der 16 Vereine um die polnische Meisterschaft spielen.

Neu!!: Danzig und Ekstraklasa · Mehr sehen »

Elbląg

Elbląg,, ist eine kreisfreie Stadt in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren nahe der Ostseeküste im früheren Westpreußen (1920–1939 Ostpreußen).

Neu!!: Danzig und Elbląg · Mehr sehen »

Ergo Arena

Die Ergo Arena (auch Hala Gdańsk-Sopot) ist eine Multifunktionshalle in den polnischen Städten Danzig und Sopot.

Neu!!: Danzig und Ergo Arena · Mehr sehen »

Erinnerungskultur

Erinnerung an den Völkermord an den Armeniern mit der „Ewigen Flamme“ am Erinnerungsort Zizernakaberd in Jerewan Erinnerungskultur bezeichnet den Umgang des Einzelnen und der Gesellschaft mit ihrer Vergangenheit und ihrer Geschichte.

Neu!!: Danzig und Erinnerungskultur · Mehr sehen »

Eroberung von Konstantinopel (1453)

Die Eroberung von Konstantinopel im Jahr 1453 durch ein etwa 80.000 Mann starkes Belagerungsheer des osmanischen Sultans Mehmed II. beendete das Byzantinische Reich.

Neu!!: Danzig und Eroberung von Konstantinopel (1453) · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Danzig und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Erzbistum Danzig

Das Erzbistum Danzig der Römisch-katholischen Kirche in Polen umfasst Gebiete im Norden Polens und erstreckt sich von der Weichselmündung bis nach Pommerellen.

Neu!!: Danzig und Erzbistum Danzig · Mehr sehen »

EuroCity

EuroCity-Logo EuroCity 217 bei Pfarrwerfen Die Zuggattung EuroCity (Kurzbezeichnung EC), in Deutschland Eurocity, steht für Reisezüge im internationalen Fernverkehr in Europa.

Neu!!: Danzig und EuroCity · Mehr sehen »

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Verbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten.

Neu!!: Danzig und Europäische Union · Mehr sehen »

Europäisches Zentrum der Solidarność

Gdańsk – Europejskie Centrum Solidarności (Mai 2014) Europejskie Centrum Solidarności, das Europäische Solidarność-Zentrum oder Europäisches Zentrum der Solidarität (ECS), ist die im Herbst 2007 vom gleichnamigen Gewerkschaftsbund NSZZ Solidarność und dem polnischen Kulturministerium in Danzig ins Leben gerufene Einheit aus einem Museum über die Gewerkschaft, ihrem Zentralarchiv, einer Multimedia-Bibliothek sowie einem Bildungszentrum.

Neu!!: Danzig und Europäisches Zentrum der Solidarność · Mehr sehen »

EuroVelo

Karte des EuroVelo Radrouten-Netzes. Das europäische Radrouten-Netz Eurovelo ist ein Projekt des Europäischen Radfahrer-Verbandes ECF.

Neu!!: Danzig und EuroVelo · Mehr sehen »

Falowiec

Falowiec in Danzig Als Falowiec bezeichnet man einen Plattenbautyp, der in Danzig achtmal realisiert wurde.

Neu!!: Danzig und Falowiec · Mehr sehen »

Fazer (Unternehmen)

Café Fazer in Helsinki, rechts die 1991 aufgestellte Skulptur Fazerin kukko Fazer ist ein finnisches Unternehmen, dessen Name in ganz Skandinavien, aber auch in den baltischen Ländern, Polen, Russland sowie Großbritannien eine bekannte Marke für Tafelschokolade, Schokoriegel, Pralinen und andere Nahrungsmittel ist.

Neu!!: Danzig und Fazer (Unternehmen) · Mehr sehen »

Festung

Werken aus unterschiedlichen ''Manieren'' und den zugehörigen Fachbegriffen Festung ist ein allgemeiner Oberbegriff für einen durch Wehranlagen stark befestigten Ort.

Neu!!: Danzig und Festung · Mehr sehen »

Festung Weichselmünde

Festungskranz und Leuchtturm Die Festung Weichselmünde (poln. Twierdza Wisłoujście) ist eine historische Festung bei Danzig in der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Festung Weichselmünde · Mehr sehen »

Findling

''Großer Stein'' auf dem alten Friedhof von Tychowo (Powiat Białogardzki) in Hinterpommern, mit 3,74 m Höhe, 16,9 m Länge, 11,25 m Breite, einem Umfang von etwa 44 m und einem geschätzten Volumen von 700 m³ der drittgrößte Findling Europas Der Findling (nierderl. Zwerfsteen) von Schokland Ein Findling ist ein heute meist einzeln liegender sehr großer Stein, der während der Eiszeiten durch Gletscher transportiert und an seinem heutigen Standort abgelegt wurde.

Neu!!: Danzig und Findling · Mehr sehen »

Frankfurter Nationalversammlung

Ludwig von Elliott: Sitzung der Nationalversammlung im Juni 1848 Germania'', zugeschrieben oft Philipp Veit. Unter diesem Symbolbild Deutschlands debattierten die Abgeordneten in der Frankfurter Paulskirche.Dieter Hein: ''Die Revolution von 1848/49'', C.H. Beck, München 1998, S. 73. Die Frankfurter Nationalversammlung (zeitgenössisch auch constituierende Reichsversammlung, deutsches Nationalparlament, Reichsparlament, auch bereits Reichstag) war von Mai 1848 bis Mai 1849 das verfassungsgebende Gremium der Deutschen Revolution sowie das vorläufige Parlament des entstehenden Deutschen Reiches.

Neu!!: Danzig und Frankfurter Nationalversammlung · Mehr sehen »

Frauengasse

Beischläge Die Frauengasse (poln. ul. Mariacka) ist eine Straße im Stadtteil Rechtstadt in Danzig/Gdańsk, Polen.

Neu!!: Danzig und Frauengasse · Mehr sehen »

Freie Stadt Danzig

Die Freie Stadt Danzig – die Städte Danzig, Zoppot, Praust, Tiegenhof und Neuteich sowie das sie verbindende Gebiet – bestand als teilsouveräner, selbstständiger Freistaat mit polnischen Hafenrechten unter dem Schutz des Völkerbundes von 1920 bis (faktisch) 1939.

Neu!!: Danzig und Freie Stadt Danzig · Mehr sehen »

Frieden von Tilsit

Geheimen Staatsarchiv Der Frieden von Tilsit (Tilsitski mir) vom 7.

Neu!!: Danzig und Frieden von Tilsit · Mehr sehen »

Friedensvertrag von Versailles

Schlosses von Versailles 1919. Deutschen Reichsgesetzblatt vom 12. August 1919 mit dem kompletten, 3-sprachigen Vertragstext ''The Signing of the Peace Treaty of Versailles'' Der Friedensvertrag von Versailles (auch Versailler Vertrag, Friede von Versailles) wurde bei der Pariser Friedenskonferenz 1919 im Schloss von Versailles von den Mächten der Triple Entente und ihren Verbündeten bis Mai 1919 ausgehandelt.

Neu!!: Danzig und Friedensvertrag von Versailles · Mehr sehen »

Frische Nehrung

Frischem Haff und Danziger Bucht auf einer Landkarte von 1910. Die Frische Nehrung (polnisch Mierzeja Wiślana, russisch Балтийская коса Baltijskaja Kossa) ist eine schmale Landzunge (Nehrung) von rund 70 km Länge und einigen hundert Metern Breite (größte Breite 1,8 km), die in nordöstlicher Richtung verläuft und das Frische Haff von der offenen Ostsee abtrennt.

Neu!!: Danzig und Frische Nehrung · Mehr sehen »

Fußball-Europameisterschaft 2012

Vorrunde Die Endrunde der 14.

Neu!!: Danzig und Fußball-Europameisterschaft 2012 · Mehr sehen »

Garnison

Gedenkstein der französischen Garnison in Rastatt Eine Garnison (aus altfranzösisch garnison ‚Besatzung‘, ‚Ausrüstung‘; daher auch garnieren) ist die allgemeine Bezeichnung für einen Ort, an dem militärische Verbände, Truppenteile, Einheiten, Teileinheiten, militärische Dienststellen oder Einrichtungen und Ähnliches ständig untergebracht sind.

Neu!!: Danzig und Garnison · Mehr sehen »

Günter Grass

Günter Grass (2006) Günter Grass’ Unterschrift Günter Wilhelm Grass (* 16. Oktober 1927 in Danzig-Langfuhr, Freie Stadt Danzig als Günter Wilhelm Graß; † 13. April 2015 in Lübeck) war ein deutscher Schriftsteller, Bildhauer, Maler und Grafiker.

Neu!!: Danzig und Günter Grass · Mehr sehen »

Gdynia

Gdynia,, ist eine Hafenstadt in Polen in der Danziger Bucht.

Neu!!: Danzig und Gdynia · Mehr sehen »

Gegenreformation

Johann Michael Rottmayr (1729): ''Der katholische Glaube besiegt die protestantischen Häresien''; Wiener Karlskirche, Kuppelfresko, Ausschnitt Als Gegenreformation bezeichnet man allgemein die Reaktion der katholischen Kirche auf die von Martin Luther in Wittenberg ausgehende Reformation, die sich im Bereich der Theologie und der Kirchen abspielte und meist auf geistige Auseinandersetzungen beschränkt blieb.

Neu!!: Danzig und Gegenreformation · Mehr sehen »

Gemäßigte Zone

kaltgemäßigte Zone (violett) Die gemäßigte Zone ist auf beiden Erdhalbkugeln jeweils die Klimazone, die zwischen den Subtropen (Jahresmitteltemperatur über 20 °C) und der kalten Zone (im wärmsten Monat Mitteltemperatur unter 10 °C) liegt.

Neu!!: Danzig und Gemäßigte Zone · Mehr sehen »

Gent

Blick auf Gent von Norden Korenlei bei Nacht Kathedrale St. Bavo Gent (/) ist – nach Antwerpen – die zweitgrößte Stadt in Flandern.

Neu!!: Danzig und Gent · Mehr sehen »

Gepiden

Das Reich der Gepiden im Karpatenbecken zwischen 539 und 551 Die Gepiden (auch Gepidi, Gebidi; lateinisch Gipedae, Gepidae) waren ein ostgermanischer Stamm im Gebiet der heutigen Staaten Ungarn und Rumänien, der möglicherweise mit den Goten verwandt war.

Neu!!: Danzig und Gepiden · Mehr sehen »

Getica

De origine actibusque Getarum (kurz Getica) ist das historische Hauptwerk des römisch-gotischen Gelehrten und Geschichtsschreibers Jordanes († nach 552) aus dem 6. Jahrhundert.

Neu!!: Danzig und Getica · Mehr sehen »

Getreide

Ähren von Gerste, Weizen und Roggen (v. l. n. r.) Als Getreide (mhd. getregede, eigentlich „das Getragene)“ oder Korn werden einerseits die meist einjährigen Pflanzen der Familie der Süßgräser bezeichnet, die wegen ihrer Körnerfrüchte (Karyopsen) kultiviert werden, andererseits die geernteten Körnerfrüchte.

Neu!!: Danzig und Getreide · Mehr sehen »

Gniew

Gniew ist eine Kleinstadt und Sitz einer Stadt- und Landgemeinde im Powiat Tczewski (Powiat Dirschau) der polnischen Woiwodschaft Pommern mit etwa 7.000 Einwohnern.

Neu!!: Danzig und Gniew · Mehr sehen »

Goten

Gotische Adlerfibel Die Goten waren ein ostgermanisches Volk, das seit dem 3. Jahrhundert mehrfach in militärische Konflikte mit den Römern verwickelt war.

Neu!!: Danzig und Goten · Mehr sehen »

Gothiscandza

Grün.

Neu!!: Danzig und Gothiscandza · Mehr sehen »

Grünes Tor (Danzig)

Grünes Tor Ansicht vom Langen Markt bei Nacht auf das Grüne Tor Das Grüne Tor (polnisch Brama Zielona) ist ein Stadttor in Danzig zwischen dem Langen Markt (Długi Targ), dessen östlichen Abschluss es bildet, und der Mottlau (Motława).

Neu!!: Danzig und Grünes Tor (Danzig) · Mehr sehen »

Greifen

Greif als Wappentier Das große neunfeldige Wappen, wie es die Greifen seit Anfang des 16. Jahrhunderts führten. Erich von Pommern wird als Nachfolger der Königin Margarethe I. zum nordischen Unionskönig bestimmt. Bogislaw dem Großen, Herzog von Pommern. Greifen war die Bezeichnung der Dynastie der Herzöge von Pommern.

Neu!!: Danzig und Greifen · Mehr sehen »

Große Mühle (Danzig)

Die Große Mühle Die Große Mühle (polnisch Wielki Młyn) auf der Radaune-Insel in der Altstadt von Danzig gehört zu den größten Wirtschaftsbauten des Mittelalters.

Neu!!: Danzig und Große Mühle (Danzig) · Mehr sehen »

Großes Zeughaus

Östliche Frontseite des Großen Zeughauses zur Jopengasse Das Große Zeughaus (polnisch: Wielka Zbrojownia) in Danzig entstand zwischen 1600 und 1609 und wurde wahrscheinlich nach Plänen des Architekten Anton van Obberghen errichtet.

Neu!!: Danzig und Großes Zeughaus · Mehr sehen »

Grupa LOTOS

Preissäule der Lotos-Kette in Polen Grupa Lotos (LOTOS) ist ein börsennotiertes Unternehmen aus Polen mit Sitz in Danzig.

Neu!!: Danzig und Grupa LOTOS · Mehr sehen »

Gustav II. Adolf (Schweden)

Unterschrift von Gustav II. Adolf Gustav II.

Neu!!: Danzig und Gustav II. Adolf (Schweden) · Mehr sehen »

Hafen von Danzig

Militärischer Teil des Danzigers Hafens, der sogenannte „Munitionshafen“ Containerterminal GTK an der Toten Weichsel Der Hafen von Danzig ist der größte Hafen Polens.

Neu!!: Danzig und Hafen von Danzig · Mehr sehen »

Haithabu

Haithabu (altnordisch Heiðabýr, aus heiðr ‚Heide‘, und býr ‚Hof‘; dänisch/schwedisch Hedeby, lateinisch Heidiba; auch Haiðaby, Haidaby) war eine bedeutende Siedlung dänischer Wikinger bzw.

Neu!!: Danzig und Haithabu · Mehr sehen »

Halbinsel Hel

Die Halbinsel Hel (polnisch: Półwysep Helski, Mierzeja Helska, kaschubisch: Hélskô Sztremlëzna, Halbinsel Hela oder Putziger Nehrung) ist eine 34 Kilometer lange Landzunge in der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Halbinsel Hel · Mehr sehen »

Handball-Europameisterschaft 2016

Die 12.

Neu!!: Danzig und Handball-Europameisterschaft 2016 · Mehr sehen »

Hanse

Nordeuropa und die Hansestädte um 1400 Die Hansestädte und der Deutsche Orden im 14. Jh. und Anfang des 15. Jhs. Abbildung aus dem Hamburger Stadtrecht von 1497 Hanse – auch Deutsche Hanse oder Düdesche Hanse, – ist die Bezeichnung für die zwischen Mitte des 12.

Neu!!: Danzig und Hanse · Mehr sehen »

Hansestadt

Eine Wandmalerei im historischen Rathaus von Göttingen zeigt die Wappen der Hansestädte (19. Jhd.) Hansestadt Hamburg (Rathaus) Hansestadt Bremen (Rathaus, Dom und Bürgerschaft) Hansestädte sind Städte, die sich dem mittelalterlichen Kaufmanns- und Städtebund der Hanse angeschlossen hatten.

Neu!!: Danzig und Hansestadt · Mehr sehen »

Hansetag

Der Hansetag (auch „gesamthansische Tagfahrt“) bezeichnet die Zusammenkunft von Vertretern der Hansestädte, um alle wichtigen Angelegenheiten der Gemeinschaft zu behandeln.

Neu!!: Danzig und Hansetag · Mehr sehen »

Hansetag der Neuzeit

Rathaus von Tartu Die Hansetage der Neuzeit sind die Zusammenkünfte der Neuen Hanse, die alljährlich in einer der Mitgliedsstädte durchgeführt werden.

Neu!!: Danzig und Hansetag der Neuzeit · Mehr sehen »

Heinrich Gottfried Philipp Gengler

Gottfried Gengler Heinrich Gottfried Philipp Gengler (* 25. Juli 1817 in Bamberg; † 28. November 1901 in Erlangen) war ein deutscher Rechtshistoriker, Geheimrat und Universitätsprofessor in Erlangen.

Neu!!: Danzig und Heinrich Gottfried Philipp Gengler · Mehr sehen »

Heinrich Sahm

Heinrich Sahm, 1932 Heinrich Sahm eröffnet 1932 die Grüne Woche in Berlin Heinrich Friedrich Wilhelm Martin Sahm (* 12. September 1877 in Anklam, Deutschland; † 3. Oktober 1939 in Oslo, Norwegen) war ein deutscher und Danziger Politiker und Diplomat.

Neu!!: Danzig und Heinrich Sahm · Mehr sehen »

Hektar

Das oder der Hektar, schweizerisch die Hektare (Einzahl), ist eine Maßeinheit der Fläche mit dem Einheitenzeichen ha.

Neu!!: Danzig und Hektar · Mehr sehen »

Helsingør

Helsingør (deutsch Helsingör) ist eine Stadt in Dänemark mit Einwohnern (Stand). Sie liegt an der schmalsten Stelle des Öresunds an der Nordostspitze der Insel Seeland.

Neu!!: Danzig und Helsingør · Mehr sehen »

Hermann Rauschning

Hermann Rauschning (1933) Hermann Adolf Reinhold Rauschning (* 7. August 1887 in Thorn; † 8. Februar 1982 in Portland, Oregon, USA) war ein deutscher Politiker und Autor.

Neu!!: Danzig und Hermann Rauschning · Mehr sehen »

Heweliuszbrunnen

Der Heweliuszbrunnen in Danzig ist ein Wasserspiel, das 2014 in der Danziger Altstadt aufgestellt wurde.

Neu!!: Danzig und Heweliuszbrunnen · Mehr sehen »

Hof der St.-Georg-Schützenbruderschaft

St.-Georg-Schützenbruderschaft Der Drachentöter Der Hof der St.-Georg-Schützenbruderschaft wurde in Danzig 1487–1494 am Kohlenmarkt neben dem Langgasser Tor von Hans Glothau errichtet.

Neu!!: Danzig und Hof der St.-Georg-Schützenbruderschaft · Mehr sehen »

Hohenzollern

Das Stammwappen der Hohenzollern Das Haus Hohenzollern ist eine der bedeutendsten Dynastien des deutschen Hochadels.

Neu!!: Danzig und Hohenzollern · Mehr sehen »

Hohes Tor (Danzig)

Das Hohe Tor - Westfassade Ostfassade Das Hohe Tor (poln. Brama Wyżynna) ist ein Stadttor in Danzig, errichtet beim Dominikswall/Karrenwall (poln. ul. Wały Jagiellońskie/ul. Okopowa).

Neu!!: Danzig und Hohes Tor (Danzig) · Mehr sehen »

Holger Czukay

Holger Czukay (* 24. März 1938 als Holger Schüring in Danzig; † 5. September 2017 in Weilerswist) war ein deutscher Bassist, der als Bandmitglied und Mitbegründer von Can auch international bekannt wurde.

Neu!!: Danzig und Holger Czukay · Mehr sehen »

Horst Ehmke

Horst Ehmke (2003) Horst Paul August Ehmke (* 4. Februar 1927 in Danzig, Freie Stadt Danzig; † 12. März 2017 in Bonn) war ein deutscher Staatsrechtslehrer und Politiker (SPD).

Neu!!: Danzig und Horst Ehmke · Mehr sehen »

Hugo Conwentz

Hugo Wilhelm Conwentz (* 20. Januar 1855 in Sankt Albrecht bei Danzig; † 12. Mai 1922 in Berlin) war ein deutscher Botaniker.

Neu!!: Danzig und Hugo Conwentz · Mehr sehen »

I liga

Die I liga ist die zweithöchste Eishockeyliga in Polen.

Neu!!: Danzig und I liga · Mehr sehen »

Intel

Intel Corporation (von, dt. „integrierte Elektronik“) ist ein US-amerikanischer Halbleiterhersteller mit Hauptsitz in Santa Clara (Silicon Valley), Kalifornien.

Neu!!: Danzig und Intel · Mehr sehen »

Iron Curtain Trail (EV13)

Die EuroVelo Route EV13 (Iron Curtain Trail/ICT), auch Eiserner-Vorhang-Route, ist ein europäischer Radfernweg.

Neu!!: Danzig und Iron Curtain Trail (EV13) · Mehr sehen »

Izaak van den Blocke

Allegorie des Danziger Handels Danziger Bürgerinnen und eine Gruppe Adeliger (um 1608) Izaak van den Blocke (* um 1575 in Königsberg; † 1628 in Danzig) war ein Danziger Maler des Manierismus flämischer Herkunft.

Neu!!: Danzig und Izaak van den Blocke · Mehr sehen »

Jacob Hegge

Jacob Hegge (auch: Finkenblock; * Ende des 15. Jahrhunderts in Danzig) war ein evangelischer Theologe und Reformator.

Neu!!: Danzig und Jacob Hegge · Mehr sehen »

Jakob Adam (Geistlicher)

Jakob Adam (* 1568; † 3. April 1618 in Danzig) war ein reformierter Prediger aus Rügenwalde, der acht Jahre als Pfarrer zu Bensheim wirkte.

Neu!!: Danzig und Jakob Adam (Geistlicher) · Mehr sehen »

Jakob Friedrich von Rüchel-Kleist

Jakob Friedrich von Rüchel-Kleist (* 25. Januar 1778 in Segenthin; † 15. März 1848 in Danzig) war ein preußischer General der Infanterie sowie Gouverneur von Danzig.

Neu!!: Danzig und Jakob Friedrich von Rüchel-Kleist · Mehr sehen »

Jan-Heweliusz-Denkmal

Als Jan-Hewelius-Denkmal werden zwei Denkmäler in der Danziger Altstadt bezeichnet, die an den Astronomen und Bürgermeister der Altstadt Johannes Hevelius erinnern.

Neu!!: Danzig und Jan-Heweliusz-Denkmal · Mehr sehen »

Jasień (Gdańsk)

Lage des Stadtbezirks ''Jasień'' in ''Danzig'' Luftbild von Jasień Jasień (deutsch: Nenkau, kaschubisch: Nënczi oder Nënkòwë), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 11,5 km² und zählt 8157 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 710 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Jasień (Gdańsk) · Mehr sehen »

Johannes Canaparius

Johannes Canaparius war ein Benediktinermönch und Abt im Kloster Sti. Bonifacius et Alexius auf dem Aventin in Rom.

Neu!!: Danzig und Johannes Canaparius · Mehr sehen »

Johannes Hevelius

Johannes Hevelius, gemalt von Daniel Schultz (1615–1683) Karte des Mondes von Johannes Hevelius zu ''Selenographia'' Altstädtischen Rathaus in Danzig Johannes Hevelius (nach seinen Schriften in lateinischer Sprache, deutsch Johannes Hevel oder auch Johann Hewelcke, polnisch Jan Heweliusz; * 28. Januar 1611 in Danzig; † 28. Januar 1687 ebenda) war ein Astronom und gilt als Begründer der Kartografie des Mondes.

Neu!!: Danzig und Johannes Hevelius · Mehr sehen »

Johannes Voigt

Lithographie: Johannes Voigt, 1839 Johannes Voigt (* 27. August 1786 zu Bettenhausen, Herzogtum Sachsen-Meiningen; † 23. September 1863 in Königsberg) war ein deutscher Historiker.

Neu!!: Danzig und Johannes Voigt · Mehr sehen »

Johanneskirche (Danzig)

Marienkirche auf die Johanneskirche Das Hauptschiff Detail vom Hochaltar der Johanneskirche Die Johanneskirche ist eine römisch-katholische Kirche in der Danziger Rechtstadt mit Doppelpatrozinium Johannes der Täufer und Johannes der Evangelist.

Neu!!: Danzig und Johanneskirche (Danzig) · Mehr sehen »

Jordanes

Jordanes (auch: Jornandes, Jordanis und Iordanes, Iordanis; † nach 552) war ein spätantiker römisch-gotischer Gelehrter und Geschichtsschreiber des 6.

Neu!!: Danzig und Jordanes · Mehr sehen »

Josephskirche (Danzig)

Die Josephskirche von der ulica Elżbietańska aus gesehen. Links angrenzend befindet sich das heutige Oblatenkloster. Die Josephskirche (polnisch Kościół św. Józefa) ist eine römisch-katholische Kirche in der Danziger Altstadt.

Neu!!: Danzig und Josephskirche (Danzig) · Mehr sehen »

Juden

Als Juden (Sg. Jude) bezeichnet man eine ethnisch-religiöse Gruppe oder Einzelpersonen, die sowohl Teil des jüdischen Volkes als auch der jüdischen Religion sein können.

Neu!!: Danzig und Juden · Mehr sehen »

Kaliningrad

Kaliningrad (seit 1946, bis 1946 Königsberg) ist die Hauptstadt der Oblast Kaliningrad.

Neu!!: Danzig und Kaliningrad · Mehr sehen »

Kalmar

Luftaufnahme von Kalmar, links im Bild ist die Ölandbrücke Kalmarer Rathaus Schloss Kalmar Gassen in der Altstadt Häuser „Tripp Trapp Trull“ Kalmar ist eine Stadt in der südschwedischen Provinz Kalmar län und der historischen Provinz Småland.

Neu!!: Danzig und Kalmar · Mehr sehen »

Kamień Pomorski

Kamień Pomorski (deutsch Cammin „in Pommern“, abgekürzt Cammin i. Pom., auch Kammin) ist eine Stadt in der nordwestlichen polnischen Woiwodschaft Westpommern.

Neu!!: Danzig und Kamień Pomorski · Mehr sehen »

Kampf um die Westerplatte

Der Kampf um die Westerplatte in Danzig war Auftakt des Überfalls auf Polen, der als der Beginn des Zweiten Weltkrieges gilt.

Neu!!: Danzig und Kampf um die Westerplatte · Mehr sehen »

Kaschubei

Die Kaschubei (nach Jan Mordawski) Die Kaschubei als Raum der kaschubischen Dialekte (nach Bernard Sychta) Die Seen Klodno (links), Biale und Rekowo (rechts) Zweisprachiges Ortsschild Polnisch/Kaschubisch Die Kaschubei (auch Kaschubien, kaschubisch Kaszëbë oder Kaszëbskô, polnisch Kaszuby) ist ein Landstrich in Pommerellen in Polen, westlich und südwestlich der Städte Danzig und Gdingen (Gdynia), in der Kaschubisch gesprochen wird.

Neu!!: Danzig und Kaschubei · Mehr sehen »

Kaschuben

Die Kaschubei Flagge der Kaschuben Die Kaschuben (auch Kassuben, polnisch Kaszubi, kaschubisch Kaszëbi) sind ein westslawisches Volk, das in Polen in der Woiwodschaft Pommern (Województwo pomorskie) im Landstrich Kaschubien, auch Kaschubei genannt, lebt.

Neu!!: Danzig und Kaschuben · Mehr sehen »

Katharinenkirche (Danzig)

Die Katharinenkirche Die St.-Katharinen-Kirche zählt zu den ältesten Kirchen Danzigs und befindet sich in der nordwestlichen Altstadt, in der ulica Rajaska, der Großen Mühle gegenüber.

Neu!!: Danzig und Katharinenkirche (Danzig) · Mehr sehen »

Königliche Kapelle Danzig

Die Königliche Kapelle Detail von der Fassade. Die Königliche Kapelle (polnisch Kaplica Królewska) ist ein Bauwerk in der Danziger Altstadt und liegt in direkter Nachbarschaft zur Marienkirche.

Neu!!: Danzig und Königliche Kapelle Danzig · Mehr sehen »

Königreich Preußen

Königreich Preußen bezeichnet den preußischen Staat zur Zeit der Herrschaft der preußischen Könige zwischen 1701 und 1918.

Neu!!: Danzig und Königreich Preußen · Mehr sehen »

Königsberg (Preußen)

Königsberg (1925) Schlossteich (1912) Frischen Haffs auf einer Landkarte von 1910 Königsberg und seine nähere Umgebung auf einer Landkarte von 1908 Stadtplan von Königsberg 1905 Königsberg in Ostpreußen war seit 1724 die Königliche Haupt- und Residenzstadt in Preußen.

Neu!!: Danzig und Königsberg (Preußen) · Mehr sehen »

Klaus Kinski

41. Filmfestspielen von Cannes (1988) Klaus Kinski (* 18. Oktober 1926 in Zoppot, Freie Stadt Danzig, als Klaus Günter Karl Nakszynski; † 23. November 1991 in Lagunitas, Kalifornien) war ein deutscher Schauspieler.

Neu!!: Danzig und Klaus Kinski · Mehr sehen »

Kloster Kolbatz

Das Kloster Kolbatz (früher Colbaz oder Colbatz, lateinisch Mera Vallis) war eine Zisterzienserabtei in Pommern.

Neu!!: Danzig und Kloster Kolbatz · Mehr sehen »

Kloster Oliva

Das Kloster Oliva (polnisch Opactwo Cystersów w Oliwie) ist ein Kloster des Zisterzienserordens, das in der ehemals eigenständigen Stadt Oliva (seit 1926 Stadtteil von Danzig, heute Gdańsk) liegt.

Neu!!: Danzig und Kloster Oliva · Mehr sehen »

Kołbaskowo

Kołbaskowo ist ein Dorf in der Woiwodschaft Westpommern in Polen.

Neu!!: Danzig und Kołbaskowo · Mehr sehen »

Kokoszki (Gdańsk)

Lage des Stadtbezirks ''Kokoszki'' in ''Danzig'' Kokoszki Las Sulmiński Kokoszki (deutsch Kokoschken, kaschubisch Kòkòszczi) ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 19,8 km² und zählt 7465 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 376 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Kokoszki (Gdańsk) · Mehr sehen »

Kolbudy

Kolbudy (Ober Kahlbude, kaschubisch: Kôlbùdë) ist ein Dorf und Sitz der gleichnamigen Landgemeinde in Polen und liegt im Powiat Gdański der Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Kolbudy · Mehr sehen »

Kontinentalklima

Eisklima Als Kontinentalklima (Landklima) bezeichnet man den Temperaturverlauf verschiedener Klimatypen, welche sich durch jahreszeitlich bedingte große Temperaturschwankungen auszeichnen.

Neu!!: Danzig und Kontinentalklima · Mehr sehen »

Konzentrationslager

Der Begriff Konzentrationslager steht seit der Zeit des Nationalsozialismus für die Arbeits- und Vernichtungslager des NS-Regimes.

Neu!!: Danzig und Konzentrationslager · Mehr sehen »

Krakowiec-Górki Zachodnie

Lage des Stadtbezirks ''Krakowiec-Górki Zachodnie'' in ''Danzig'' ''Westlich Neufähr'' Teil des Segelzentrums Krakowiec-Górki Zachodnie (deutsch Krakau und Westlich Neufähr, kaschubisch Krakówc ë Zôpadné Górczi), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 8,4 km² und zählt 1994 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 238 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Krakowiec-Górki Zachodnie · Mehr sehen »

Krantor (Danzig)

Krantor Hinterseite des Krantores zur Stadt hin Gesamtansicht mit Krantor Seitenansicht Hölzerner Vorbau von unten Unteres Tretradpaar mit Seilwinde und Tangentialspeichen Das Krantor (– Kran(ich)tor oder kurz Żuraw – Kran) ist ein Stadttor in Danzig aus Backstein und Holz mit einer doppelten Kranfunktion.

Neu!!: Danzig und Krantor (Danzig) · Mehr sehen »

Kraweel

''Lisa von Lübeck'', der Nachbau eines Kraweels Kraweel ''Lisa von Lübeck'' zu Gast in Wismar Reparatur der Kraweel-beplankten ''Nellie & Leslie'' Das Kraweel (mittelniederdeutsch von portugiesisch: ''Caravela'') ist die Bezeichnung für einen glatt beplankten Schiffstyp, der in Nordeuropa am Ende des Mittelalters aufkam, und wird heute noch als Bezeichnung für die Beplankungsweise mit glatt aneinanderstoßenden Kanten verwendet.

Neu!!: Danzig und Kraweel · Mehr sehen »

Kreis Danziger Höhe

Der Kreis Danziger Höhe war von 1887 bis 1920 ein Landkreis im Regierungsbezirk Danzig der preußischen Provinz Westpreußen.

Neu!!: Danzig und Kreis Danziger Höhe · Mehr sehen »

Kreis Danziger Niederung

Der Kreis Danziger Niederung war von 1887 bis 1920 ein Landkreis im Regierungsbezirk Danzig der preußischen Provinz Westpreußen.

Neu!!: Danzig und Kreis Danziger Niederung · Mehr sehen »

Kriegsmarine

Kriegsmarine war die offizielle Bezeichnung der Seestreitkräfte der deutschen Wehrmacht, nachdem die Reichsmarine des Deutschen Reiches am 1.

Neu!!: Danzig und Kriegsmarine · Mehr sehen »

Kulmer Recht

Kulmer Recht bezeichnet in übergreifender Weise das mittelalterliche Recht der durch den Deutschritterorden bestimmten Region Preußens.

Neu!!: Danzig und Kulmer Recht · Mehr sehen »

KZ Stutthof

Eingang ins Alte Lager, genannt Todestor (2008) Baracken für die Gefangenen, im Hintergrund die Kommandantur Schlaflager Brief eines Gefangenen aus Stutthof, November 1944 Brief eines Gefangenen aus Stutthof, Dezember 1944 Plan des „Neuen Lagers“ Gaskammer (Gebäude links), Krematorium (rechts) Die beiden Öfen des Krematoriums Wachturm mit Sperranlagen Das KZ Stutthof war ein deutsches Konzentrationslager, 37 Kilometer östlich von Danzig bei Stutthof im Landkreis Danziger Niederung auf dem Gebiet der annektierten Freien Stadt Danzig.

Neu!!: Danzig und KZ Stutthof · Mehr sehen »

Landkreis Danzig

Der Landkreis Danzig war von 1818 bis 1887 ein preußischer Landkreis in Westpreußen.

Neu!!: Danzig und Landkreis Danzig · Mehr sehen »

Landkreis Großes Werder

Der Landkreis Großes Werder war von 1920 bis 1939 ein Landkreis in der Freien Stadt Danzig und von 1939 bis 1945 im Reichsgau Danzig-Westpreußen.

Neu!!: Danzig und Landkreis Großes Werder · Mehr sehen »

Langer Markt

Der Lange Markt in Danzig (auf polnisch: Długi Targ) ist ein seit dem 17. Jahrhundert bestehender Platz, an dem wohlhabende Danziger Bürger wohnten.

Neu!!: Danzig und Langer Markt · Mehr sehen »

Langgasse

Die Langgasse aufgenommen vom Rechtstädt. Rathaus, Blick nach Westen zum Goldenen Tor Die Langgasse Ferberhaus, Langgasse 28 Die Langgasse oder Lange Gasse (pl. ulica Długa) ist eine Prachtstraße in Danzig.

Neu!!: Danzig und Langgasse · Mehr sehen »

Langgasser Tor (Danzig)

Stockturm. Das Langgasser Tor in Danzig (auch Goldenes Tor, poln. Złota Brama) liegt am westlichen Ende der Danziger Langgasse.

Neu!!: Danzig und Langgasser Tor (Danzig) · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Danzig und Latein · Mehr sehen »

Lübeck

Petrikirche, davor die historischen Salzspeicher Bilderläuterungen. Die Hansestadt Lübeck (niederdeutsch: Lübęk, Lübeek; Adjektiv: lübsch, lübisch, spätestens seit dem 19. Jahrhundert auch lübeckisch), lateinisch Lubeca, ist eine kreisfreie Großstadt im Norden Deutschlands und im Südosten Schleswig-Holsteins an der Ostsee (Lübecker Bucht).

Neu!!: Danzig und Lübeck · Mehr sehen »

Lübisches Recht

Das Lübische Recht (auch Lübsches Recht) war das von der Reichsstadt Lübeck übernommene Recht, das in über 100 Städten im Ostseeraum Geltung erlangte.

Neu!!: Danzig und Lübisches Recht · Mehr sehen »

Lech Wałęsa

Unterschrift von Lech Wałęsa Lech Wałęsa (* 29. September 1943 in Popowo, Polen) ist ein polnischer Politiker und Friedensnobelpreisträger.

Neu!!: Danzig und Lech Wałęsa · Mehr sehen »

Lech-Wałęsa-Flughafen Danzig

Der Lech-Wałęsa-Flughafen Danzig (IATA-Code: GDN, ICAO-Code: EPGD, poln. Port lotniczy Gdańsk im. Lecha Wałęsy, englisch Gdansk Lech Walesa Airport) ist ein internationaler Flughafen 10 km westlich des Zentrum Danzigs (Gdańsk).

Neu!!: Danzig und Lech-Wałęsa-Flughafen Danzig · Mehr sehen »

Lechia Gdańsk

BKS Lechia Gdańsk (vollständig Budowlany Klub Sportowy Lechia Gdańsk) ist ein polnischer Fußballklub aus der an der Ostsee gelegenen Stadt Danzig.

Neu!!: Danzig und Lechia Gdańsk · Mehr sehen »

Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2014

Die 15.

Neu!!: Danzig und Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2014 · Mehr sehen »

Letnica

Lage des Stadtbezirks ''Letnica'' in ''Danzig'' Letnica Stadion Energa Gdańsk Letnica (deutsch Lauenthal/ Lauental, kaschubisch Latnica) ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 4 km² und zählt 1333 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 331 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Letnica · Mehr sehen »

Liste der Bischöfe von Ermland

Die folgenden Personen waren Bischöfe bzw.

Neu!!: Danzig und Liste der Bischöfe von Ermland · Mehr sehen »

Liste der Ehrenbürger von Danzig

Wappen der Stadt Danzig Der Titel Ehrenbürger der Stadt Danzig wird seit 1832 von den Stadtoberen (in der Regel war dies der Stadtrat) verliehen.

Neu!!: Danzig und Liste der Ehrenbürger von Danzig · Mehr sehen »

Liste der Herrscher von Brandenburg

Die Liste der Herrscher von Brandenburg enthält Fürsten, Markgrafen, Kurfürsten und Könige, die etwa ab dem 12.

Neu!!: Danzig und Liste der Herrscher von Brandenburg · Mehr sehen »

Liste von Persönlichkeiten der Stadt Danzig

Wappen von Danzig Diese Liste führt Personen, die mit der Stadt Danzig in Verbindung stehen, in chronologischer Reihenfolge auf.

Neu!!: Danzig und Liste von Persönlichkeiten der Stadt Danzig · Mehr sehen »

Litdok Ostmitteleuropa

Litdok Ostmitteleuropa (Literaturdokumentation zur Geschichte Ostmitteleuropas) ist eine bibliographische Online-Datenbank zur Geschichte Ostmitteleuropas, bearbeitet vom Herder-Institut (Marburg).

Neu!!: Danzig und Litdok Ostmitteleuropa · Mehr sehen »

Ludwig Clericus

Clericus als Student mit Pekesche und Konfederatka (Gustav Graef, 1851) ''Seht her, wie stolz ich um mich schau'' Clericus’ Vorschlag für ein neues Wappen des Corps Masovia Ludwig August Clericus (* 28. März 1827 in Danzig; † 1. März 1892 in Magdeburg) war ein deutscher Sphragistiker, Genealoge, Illustrator, Heraldiker und Redakteur.

Neu!!: Danzig und Ludwig Clericus · Mehr sehen »

Luftangriffe auf Danzig

Danzig (1945) Luftangriffe auf Danzig waren die im Zweiten Weltkrieg wiederholt erfolgten Luftkriegsoperationen der Alliierten auf die Stadt Danzig.

Neu!!: Danzig und Luftangriffe auf Danzig · Mehr sehen »

Lufthansa

Das 1962 von Otl Aicher erstellte Corporate Design wurde bis 2018 genutzthttps://www.designtagebuch.de/das-lufthansa-design-1962/ Designtagebuch, Das Lufthansa-Design 1962, abgerufen am 17. März 2018 Zweitlogo der Lufthansa bis 2018 Die Deutsche Lufthansa AG mit Sitz in Köln ist ein deutscher Luftfahrtkonzern und gemessen an der Anzahl der beförderten Passagiere das größte Luftverkehrsunternehmen Europas.

Neu!!: Danzig und Lufthansa · Mehr sehen »

Lwi Dwór

Lwi Dwór (linke Ansicht) Lwi Dwór (rechts Ansicht) Lwi Dwór (deutsch etwa „Löwenhof“) ist ein 400 Jahre altes zweigeschossiges Fachwerkgebäude mit einem Laubengang in dem Danziger Stadtteil Orunia (deutsch Ohra).

Neu!!: Danzig und Lwi Dwór · Mehr sehen »

Machandel

Miniatur (ca. 1940er Jahre) Machandel ist der Name eines farblosen Wacholderschnapses (der Name Machandel ist die niederdeutsche Bezeichnung für Wacholder) – mit einem Alkoholgehalt von 38 Volumenprozent.

Neu!!: Danzig und Machandel · Mehr sehen »

Magdeburger Recht

Denkmal für das Magdeburger Recht in Kiew Das Magdeburger Recht ist eine Form des Stadtrechts, die ihren Ursprung in der Stadt Magdeburg hat und von dort aus erheblichen Einfluss auf die Stadtrechte in Ostmitteleuropa und Osteuropa entfaltete, häufig in seiner schlesischen beziehungsweise polnischen Variante, dem sogenannten Neumarkter Recht, oder der nördlichen Variante, dem Kulmer Recht, das sich über ganz West- und Ostpreußen ausbreitete.

Neu!!: Danzig und Magdeburger Recht · Mehr sehen »

Marienburg (Ordensburg)

Die Marienburg aus Südwest (2010) hochkant.

Neu!!: Danzig und Marienburg (Ordensburg) · Mehr sehen »

Marienkirche (Danzig)

Marienkirche von Süden Die Kathedralbasilika der Himmelfahrt der Allerheiligsten Jungfrau Maria (polnisch Bazylika konkatedralna Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny, bis 1945 Oberpfarrkirche St. Marien) ist die Hauptpfarrkirche der Stadt Danzig in Polen.

Neu!!: Danzig und Marienkirche (Danzig) · Mehr sehen »

Marseille

Marseille (deutsch veraltet: Massilien, okzitanisch: Marselha oder Marsiho) ist die wichtigste französische und eine bedeutende europäische Hafenstadt.

Neu!!: Danzig und Marseille · Mehr sehen »

Matarnia

Lage des Stadtbezirks ''Matarnia'' in ''Danzig'' Matarnia wird von Neubausiedlungen geprägt Danziger Flughafens Matarnia (deutsch: Mattern, kaschubisch: Matarniô) ist der westlichste Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 14,4 km² und zählt 5787 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von rund 400 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Matarnia · Mehr sehen »

Młyniska

Lage des Stadtbezirks ''Młyniska'' in ''Danzig'' Młyniska, ''Grünes Dreieck'' Ostrów Europäisches Zentrum der Solidarność Monument für die gefallenen Werftarbeiter in Danzig Młyniska (deutsch Schellmühl) ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 4,2 km² und zählt 3404 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 814 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Młyniska · Mehr sehen »

Mennoniten

Menno Simons, Reformator und Namensgeber der Mennoniten Mennoniten sind eine evangelische Freikirche, die auf die Täuferbewegungen der Reformationszeit zurückgeht.

Neu!!: Danzig und Mennoniten · Mehr sehen »

Mennonitisches Lexikon

Das Mennonitische Lexikon ist eine mehrbändige Enzyklopädie in deutscher Sprache und bildet die Theologie, Personen und Geschichte der Täuferbewegung und insbesondere der Mennoniten ab.

Neu!!: Danzig und Mennonitisches Lexikon · Mehr sehen »

Meyers Konversations-Lexikon

Bände vom Meyers Enzyklopädischen Lexikon (9. Auflage) und dem Kleinen Meyers Konversations-Lexikon (1908) Meyers Konversations-Lexikon ist ein enzyklopädisches Werk allgemeinen Inhalts in deutscher Sprache.

Neu!!: Danzig und Meyers Konversations-Lexikon · Mehr sehen »

Motława

Die Motława (Mottlau) ist ein Fluss in der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Motława · Mehr sehen »

Museum Haus Hansestadt Danzig

Das Museum Haus Hansestadt Danzig befindet sich in Lübeck in der Engelsgrube in einem Backsteingebäude vom Ende des 13.

Neu!!: Danzig und Museum Haus Hansestadt Danzig · Mehr sehen »

Musikakademie Danzig

Musikakademie Danzig thumb Die Stanisław Moniuszko-Musikakademie Danzig (polnisch: Akademia Muzyczna im. Stanisława Moniuszki w Gdańsku) ist eine 1947 gegründete Musikhochschule in der polnischen Stadt Danzig.

Neu!!: Danzig und Musikakademie Danzig · Mehr sehen »

Muzeum II Wojny Światowej

Das Museum des Zweiten Weltkriegs (Muzeum II Wojny Światowej) in Danzig mini Das Muzeum II Wojny Światowej (polnisch für „Museum des Zweiten Weltkrieges“) in Gdańsk (Danzig) wurde nach ca.

Neu!!: Danzig und Muzeum II Wojny Światowej · Mehr sehen »

Nationalmuseum (Danzig)

right Das Nationalmuseum in Danzig (poln. Muzeum Narodowe w Gdańsku) zählt zu den sieben bedeutendsten Museen Polens.

Neu!!: Danzig und Nationalmuseum (Danzig) · Mehr sehen »

Nawapolazk

Nawapolazk; Mittelbild: die Düna Nawapolazk bzw.

Neu!!: Danzig und Nawapolazk · Mehr sehen »

Neptunbrunnen (Danzig)

Neptunbrunnen in Danzig. Der Neptunbrunnen (polnisch Fontanna Neptuna) ist ein Brunnen in Danzig und wurde 1633 vor dem Artushof aufgestellt.

Neu!!: Danzig und Neptunbrunnen (Danzig) · Mehr sehen »

Neue Hanse

Logo Die Neue Hanse bzw.

Neu!!: Danzig und Neue Hanse · Mehr sehen »

Neue Synagoge (Gdańsk-Wrzeszcz)

Neue Synagoge in Gdańsk-Wrzeszcz Die Neue Synagoge in Danzig-Langfuhr wurde 1926–1927 nach Plänen der Berliner Architekten Paul Imberg und Leopold Friedmann erbaut.

Neu!!: Danzig und Neue Synagoge (Gdańsk-Wrzeszcz) · Mehr sehen »

Newcastle upon Tyne

Newcastle upon Tyne, lokal.

Neu!!: Danzig und Newcastle upon Tyne · Mehr sehen »

Niedertor (Danzig)

Niedertor – Blick von der Alten Vorstadt Das Niedertor (poln. Brama Nizinna) ist ein barockes Stadttor in Danzig, früher auch Leege Tor genannt.

Neu!!: Danzig und Niedertor (Danzig) · Mehr sehen »

Nikolaikirche (Danzig)

St. Nikolauskirche mit Umgebung St. Nikolauskirche Portal Rückansicht Die Nikolaikirche ist die einzige gotische Backsteinkirche Danzigs, die während der Kämpfe im April 1945 nicht den Flammen zum Opfer fiel.

Neu!!: Danzig und Nikolaikirche (Danzig) · Mehr sehen »

Nizza

Nizza (nissart Nissa/Niça) ist eine Hafenstadt im Südosten Frankreichs in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA), 30 Kilometer entfernt von der Grenze zu Italien zwischen Cannes und dem Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur am Mittelmeer gelegen.

Neu!!: Danzig und Nizza · Mehr sehen »

Nowy Dwór Gdański

Nowy Dwór Gdański (Tiegenhof) ist eine Stadt mit etwa 10.000 Einwohnern und Sitz der gleichnamigen Stadt- und Landgemeinde im Powiat Nowodworski der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Nowy Dwór Gdański · Mehr sehen »

Nowy Port (Gdańsk)

Lage von Nowy Port im Danziger Stadtgebiet Nowy Port (deutsch Neufahrwasser, kaschubisch Nowi Pòrt/Fôrwôter) ist ein Bezirk der Stadt Danzig (''Gdańsk'') in Polen.

Neu!!: Danzig und Nowy Port (Gdańsk) · Mehr sehen »

Nowy Staw

Nowy Staw (Neuteich; kaschubisch: Nytëch) ist eine Stadt mit etwa 4400 Einwohnern im Powiat Malborski (Marienburg) der polnischen Wojewodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Nowy Staw · Mehr sehen »

Nynäshamn

Kirche in Nynäshamn Nynäshamn ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Stockholms län und der historischen Provinz Södermanland.

Neu!!: Danzig und Nynäshamn · Mehr sehen »

Ołowianka

Meeresmuseum mit SS ''Sołdek'' Baltische Philharmonie Ołowianka (deutsch Bleihof) ist eine östlich vom Stadtzentrum gelegene Insel in Danzig.

Neu!!: Danzig und Ołowianka · Mehr sehen »

Odessa

Skyline vom Schwarzen Meer aus gesehen Typischer Straßenzug Die Potemkinsche Treppe Odessa ist eine Stadt im gleichnamigen Verwaltungsgebiet (Oblast Odessa) in der Ukraine.

Neu!!: Danzig und Odessa · Mehr sehen »

Oliwa (Gdańsk)

Oliwa (Oliva, kaschubisch Òlëwa oder Òléwa) ist ein Bezirk der Stadt Gdańsk (Danzig) in der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Oliwa (Gdańsk) · Mehr sehen »

Olszynka

Lage des Stadtbezirks ''Olszynka'' in ''Danzig'' ''Groß Walddorf'' Güterbahnhof ''Gdańsk Olszynka'', Stellwerk Olszynka (deutsch Groß und Klein Walddorf), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von fast 8 km² und zählt 3209 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von über 400 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Olszynka · Mehr sehen »

Omsk

Omsk ist eine Großstadt in Sibirien, Hauptstadt der Oblast Omsk und mit Einwohnern die siebtgrößte Stadt Russlands (Stand).

Neu!!: Danzig und Omsk · Mehr sehen »

Orunia-Św. Wojciech-Lipce

Lage des Stadtbezirks ''Orunia-Św. Wojciech-Lipce'' in ''Danzig'' Orunia, Häuser am „Trakt“ Löwenhof“ in Lipce Orunia, Schmiede von 1801 Orunia-Św.

Neu!!: Danzig und Orunia-Św. Wojciech-Lipce · Mehr sehen »

Osmanisches Reich

Das Osmanische Reich (und ab 1876 amtlich), war das Reich der Dynastie der Osmanen von ca.

Neu!!: Danzig und Osmanisches Reich · Mehr sehen »

Osowa

Lage des Stadtbezirks ''Osowa'' in ''Danzig'' Osowa wird von Neubausiedlungen geprägt Osowa (deutsch: Espenkrug, kaschubisch: Òsowô), ist der nordwestlichste Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 14,1 km² und zählt 13245 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 937 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Osowa · Mehr sehen »

Ostpreußen

Ostpreußen war die namensgebende Provinz des Staates Preußen. Als „Königreich Preußen“ lag Ostpreußen außerhalb des Heiligen Römischen Reiches und des Deutschen Bundes, bis der nach ihm benannte Staat Preußen 1867/71 im Deutschen Reich aufging. Das ursprüngliche Preußenland war das Stammland der baltischen Prußen. Durch Anordnungen des Kaisers und des Papstes zur Christianisierung und der damit beauftragten Eroberung des Landes durch den Deutschen Orden im 13. Jahrhundert entstand der Deutschordensstaat, dessen Territorium auch „Preußen“ genannt wurde. Infolge des Zweiten Friedens zu Thorn verblieb 1466 nur der östliche Teil Preußens unter dem Orden (Prussia Orientalis), während das Fürstbistum Ermland (Warmia) und der abtrünnige westliche Teil (Prussia Occidentalis) autonom wurden und sich dem polnischen König unterstellten (Personalunion). Im Zuge der Reformation wurde der östliche Teil unter dem letzten Hochmeister des Deutschen Ordens in Preußen, Albrecht von Preußen, 1525 als Herzogtum Preußen zum ersten protestantischen Staatswesen in Europa unter Suzeränität des polnischen Königs. Durch die dynastische Vereinigung mit dem Kurfürstentum Brandenburg 1618 wurde es auch Brandenburgisches Preußen genannt. Im Vertrag von Wehlau übergab 1657 der König von Polen seine Suzeränitätsrechte über das Herzogtum Preußen an den Kurfürsten von Brandenburg und seine Nachfahren, die dadurch souveräne Herzöge in Preußen wurden. In der Hauptstadt Königsberg krönte sich 1701 Kurfürst Friedrich III. als Friedrich I. zum König in Preußen. Der Name „Preußen“ ging im Verlauf des 18. Jahrhunderts auf den gesamten Staat der Hohenzollern in ihrer Eigenschaft als Könige von Preußen und Kurfürsten von Brandenburg innerhalb und außerhalb des Heiligen Römischen Reichs über. Nach der Ersten Teilung Polens verfügte König Friedrich II. von Preußen 1772, dass die bisherige Provinz Preußen, erweitert um das Ermland, nach der Vereinigung aller Lande Preußen den vorherigen lateinisch Namen Prussia Orientalis jetzt in Deutsch Ostpreußen erhalten solle und das annektierte Polnisch-Preußen den Namen Westpreußen. Beide Provinzen bildeten mit dem Netzedistrikt in der Preußischen Monarchie zwischen 1772 und 1793 das Königreich Preußen.Zwischen 1793 und 1795 kamen im Zuge der 2. und 3. Teilung Polens zum Königreich Preußen: Südpreußen, Neuostpreußen sowie Neuschlesien hinzu. Später lag das „Königreich“ und damit Ostpreußen außerhalb des Deutschen Bundes. In der Provinz Preußen, zu der Ostpreußen von 1829 bis 1878 gehörte, lagen nach der Gründung des Norddeutschen Bundes 1867 und der Gründung des Deutschen Reichs 1871 sowohl dessen nördlichste als auch östlichste Punkte. Nach dem Friedensvertrag von Versailles 1919, der den Kriegszustand des Ersten Weltkriegs beendete, war Ostpreußen zwischen 1920 und 1939 durch den „Polnischen Korridor“ vom übrigen Deutschland territorial abgetrennt. Durch das Potsdamer Abkommen kam das nördliche Ostpreußen einschließlich der Provinzhauptstadt Königsberg nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 unter vorläufige Verwaltung der Sowjetunion und das südliche Ostpreußen unter polnische Verwaltung. Eine endgültige Regelung wurde einem gesamtdeutschen Friedensvertrag vorbehalten. De facto wurde Ostpreußen völkerrechtswidrig administrativ der Volksrepublik Polen beziehungsweise der UdSSR eingegliedert,Siehe z. B. Jochen Abr. Frowein (Hrsg.): Deutschlands aktuelle Verfassungslage: Berichte und Diskussionen auf der Sondertagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer in Berlin am 27. April 1990. VVDStRL 49 (1990). de Gruyter, Berlin / New York 1990, S. 132 ff.. wobei an die Stelle der nahezu vollständig vertriebenen Bevölkerung Polen bzw. Sowjetbürger traten. Die DDR erkannte die Grenze zu Polen bereits 1950 an, die Bundesrepublik Deutschland zunächst 1972 indirekt. Im Zwei-plus-Vier-Vertrag und dem deutsch-polnischen Grenzvertrag von 1990 erklärten die Vertragspartner die Außengrenzen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland als endgültig für das vereinte Deutschland. Damit gehört der Südteil des früheren äußersten deutschen Ostgebiets auch völkerrechtlich zu Polen und der nördliche als Exklave zum heutigen Russland (damals noch UdSSR).

Neu!!: Danzig und Ostpreußen · Mehr sehen »

Ostrów (Gdańsk)

Karte des Holm (1909) Als Ostrów, auch Wyspa Ostrów (deutsch der Holm) wird eine Insel in der Stadt Gdańsk (''Danzig''), Woiwodschaft Pommern, Polen, bezeichnet.

Neu!!: Danzig und Ostrów (Gdańsk) · Mehr sehen »

Ostsee

Die Ostsee (auch Baltisches Meer, von lat. Mare Balticum, oder auch Baltische See genannt) ist ein 412.500 km² großes und bis zu 459 m tiefes Binnenmeer in Europa und gilt als das größte Brackwassermeer der Erde, auch wenn in der westlichen Ostsee aufgrund des Wasseraustausches mit der Nordsee zumeist ein höherer Salz- und Sauerstoffgehalt beobachtet werden kann.

Neu!!: Danzig und Ostsee · Mehr sehen »

Ostseeküsten-Route (EV10)

Die EuroVelo-Route EV10 (Ostseeküsten-Route), auch Ostseeküsten-Radweg, Hansa-Route, international Baltic Sea Cycle Route (Hansa circuit) genannt, ist ein europäischer Fernradweg.

Neu!!: Danzig und Ostseeküsten-Route (EV10) · Mehr sehen »

Palermo

Palermo (sizilianisch Paliemmu) ist die Hauptstadt der Autonomen Region Sizilien und der Metropolitanstadt Palermo.

Neu!!: Danzig und Palermo · Mehr sehen »

Park Oruński

Park Oruński der größere Teich Herrenhaus Reiter Der Park Oruński (Hoenepark, übersetzt: Park von Ohra) ist ein Park in Danzig (Gdańsk) in Polen.

Neu!!: Danzig und Park Oruński · Mehr sehen »

Paweł Adamowicz

Paweł Adamowicz Paweł Bogdan Adamowicz (* 2. November 1965 in Danzig) ist der Bürgermeister der polnischen Stadt Danzig und ein Politiker der Bürgerplattform (Platforma Obywatelska).

Neu!!: Danzig und Paweł Adamowicz · Mehr sehen »

Paweł Huelle

Paweł Huelle Paweł Huelle (* 10. September 1957 in Danzig) ist ein polnischer Schriftsteller.

Neu!!: Danzig und Paweł Huelle · Mehr sehen »

PepsiCo

PepsiCo, Inc. ist ein US-amerikanischer Getränke- und Lebensmittelkonzern mit Firmensitz in Purchase im Bundesstaat New York.

Neu!!: Danzig und PepsiCo · Mehr sehen »

Peter Oliver Loew

Peter Oliver Loew (2015) Peter Oliver Loew (* 1967 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Historiker, Übersetzer und Hochschullehrer mit Schwerpunkt auf der Geschichte Polens.

Neu!!: Danzig und Peter Oliver Loew · Mehr sehen »

Peter von Danzig (1462)

Der Peter von Danzig, auch Dat grote Kraweel, vormals „Peter von La Rochelle“ genannt, war das erste große Kraweel im Ostseeraum zur Zeit der Hanse im 15.

Neu!!: Danzig und Peter von Danzig (1462) · Mehr sehen »

Piecki-Migowo

Lage des Stadtbezirks ''Piecki-Migowo'' in ''Danzig'' Piecki Gdański Park Naukowo-Technologiczny Piecki-Migowo (deutsch Pietzkendorf und Müggau, kaschubisch Piécczi und Mëgòwò), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 4,3 km² und zählt 22852 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 5294 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Piecki-Migowo · Mehr sehen »

PKP Szybka Kolej Miejska w Trójmieście

Die PKP Szybka Kolej Miejska w Trójmieście Sp.

Neu!!: Danzig und PKP Szybka Kolej Miejska w Trójmieście · Mehr sehen »

Platforma Obywatelska

Die Platforma Obywatelska (Kurzbezeichnung: PO),, eigentlich, ist eine liberal-konservative beziehungsweise sozialliberale Partei in Polen.

Neu!!: Danzig und Platforma Obywatelska · Mehr sehen »

Plinius der Ältere

Plinius der Ältere, ''Naturalis historia'' in der Handschrift Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 82.4, fol. 3r (15. Jahrhundert) Gaius Plinius Secundus Maior, auch Plinius der Ältere (* 23 oder 24 in Novum Comum, heute Como; † 25. August 79 in Stabiae am Golf von Neapel), war ein römischer Gelehrter, Offizier und Verwaltungsbeamter, der vor allem durch die Naturalis historia, ein enzyklopädisches Werk zur Naturkunde Bedeutung erlangt hat.

Neu!!: Danzig und Plinius der Ältere · Mehr sehen »

Polen

Polen (amtlich Rzeczpospolita Polska) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.

Neu!!: Danzig und Polen · Mehr sehen »

Polnisch-Schwedischer Krieg (1600–1629)

Die territoriale Expansion Schwedens in den Jahren 1560 bis 1660 Die Schwedisch-Polnischen Kriege von 1600 bis 1629 waren ein militärischer Konflikt zwischen Schweden und Polen-Litauen, bei dem es um Erbfolgeansprüche und die Vorherrschaft im Ostseeraum ging.

Neu!!: Danzig und Polnisch-Schwedischer Krieg (1600–1629) · Mehr sehen »

Polnische Brüder

Haus der Polnischen Brüder in Raków Frühere unitarische Kirche in Cieszkowy Die Polnischen Brüder (polnisch Bracia Polscy) waren eine kleine unitarische Kirche der Radikalen Reformation zwischen 1565 und 1658 im Königreich Polen und Großfürstentum Litauen.

Neu!!: Danzig und Polnische Brüder · Mehr sehen »

Polnischer Korridor

Der Polnische Korridor (zeitgenössisch auch Danziger Korridor oder Weichselkorridor) war ein vormals preußischer Landstreifen zwischen Pommern im Westen sowie dem Unterlauf der Weichsel im Osten.

Neu!!: Danzig und Polnischer Korridor · Mehr sehen »

Pommerellen

Pommerellen („Weichselpommern“), früher auch Pomerellen, ist eine sich über südöstliche Teile der Ostseeküste erstreckende historische Landschaft an der Weichselmündung.

Neu!!: Danzig und Pommerellen · Mehr sehen »

Pommern

Heutige Verwaltungseinheiten, die den Namensbestandteil ''Pommern'' führen: In Deutschland Mecklenburg-Vorpommern, in Polen die Woiwodschaft Westpommern, die Woiwodschaft Kujawien-Pommern und die Woiwodschaft Pommern. Pommern ist eine Region im Nordosten Deutschlands und im Nordwesten Polens, die von der Ostseeküste und deren vorgelagerten Inseln von knapp 50 km bis zu fast 200 km weit ins Binnenland reicht.

Neu!!: Danzig und Pommern · Mehr sehen »

Pomoranen

Die erstmals Ende des 10.

Neu!!: Danzig und Pomoranen · Mehr sehen »

Postgeschichte und Briefmarken von Danzig

Die Postgeschichte von Danzig bildet ein philatelistisches Gebiet.

Neu!!: Danzig und Postgeschichte und Briefmarken von Danzig · Mehr sehen »

Powiat Gdański

Der Powiat Gdański ist ein Powiat (Kreis) in der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Powiat Gdański · Mehr sehen »

Powiat Kartuski

Powiat Kartuski Der Powiat Kartuski (kaschubisch: Kartësczi kréz) ist ein Powiat (Landkreis) in der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Powiat Kartuski · Mehr sehen »

Prag

Moldau Prag ist die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik.

Neu!!: Danzig und Prag · Mehr sehen »

Präsident der Vereinigten Staaten

Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (amtlich President of the United States of America, Akronym POTUS) ist in Personalunion das Staatsoberhaupt, der Regierungschef und der Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Danzig und Präsident der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Preußen Königlichen Anteils

Flagge von Königlich-Preußen ab 1466 C. Henneberg, nachgedruckt 1645 von Joan Blaeu): Herzogliches Preußen nachträglich farbig unterlegt, Königliches Preußen nicht '''Hellgrau:''' „Deutschordensstaat in Preußen“ als Lehen des polnischen Königs, ab 1525 Herzogliches Preußen genannt;'''Farbig:''' „Preußen königlichen Anteils“ eingeteilt in drei Wojewodschaften Kulm, Marienburg und Pommerellen und das Fürstbistum Ermland, verbunden in einer Union mit der polnischen Krone;'''Khaki:''' Lande Lauenburg und Bütow als Pfandbesitz der Herzöge von Pommern(Politischer Stand des Jahres 1466). Preußen Königlichen Anteils (auch Königliches Preußen, Polnisch-Preußen, polnisch Prusy Królewskie) wurde ab 1454 der westliche Teil Preußens genannt, der umfangreiche Gebiete des historischen Territoriums Pommerellen umfasste.

Neu!!: Danzig und Preußen Königlichen Anteils · Mehr sehen »

Preußische Ostbahn

Keine Beschreibung.

Neu!!: Danzig und Preußische Ostbahn · Mehr sehen »

Preußischer Bund

Deutschordensstaat um 1410 '''Hellgrau''': „Deutschordensstaat in Preußen“ als Lehen des polnischen Königs, ab 1525 Herzogliches Preußen genannt;'''Farbig''': „Preußen königlichen Anteils“, eingeteilt in die drei Wojewodschaften Kulm, Marienburg und Pommerellen, und das Fürstbistum Ermland, verbunden in einer Union mit der polnischen Krone;'''Khaki''': Lande Lauenburg und Bütow als Pfandbesitz der Herzöge von Pommern (politischer Stand des Jahres 1466) Der Preußische Bund (eigentlich „Bund vor Gewalt und Unrecht“) wurde am 14.

Neu!!: Danzig und Preußischer Bund · Mehr sehen »

Prußen

Ungefähre Siedlungsgebiete der baltischen Stämme im 12. Jahrhundert. Ostbalten in braun, Westbalten in grün Prußische Stämme im 13. Jahrhundert anhand der Encyclopaedia Lithuanica; grau: Galinder als Balten, aber nicht Prußen,Sassen und Lubava prußisch-slawische Mischgebiete Die Prußen oder Pruzzen, nach der Eigenbezeichnung *Prūsai, waren der baltische Volksstamm, auf den der geografische Name Preußen zurückgeht.

Neu!!: Danzig und Prußen · Mehr sehen »

Pruszcz Gdański

Pruszcz Gdański (Praust) ist eine Stadt in der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Pruszcz Gdański · Mehr sehen »

Pruszcz Gdański (Landgemeinde)

Die Gmina wiejska Pruszcz Gdański ist eine selbständige Landgemeinde in Polen und liegt im Powiat Gdański der Wojewodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Pruszcz Gdański (Landgemeinde) · Mehr sehen »

Przemysł II.

Die politische Lage der polnischen Herzogtümer im Jahr 1295, und das Herrschaftsgebiet von König Przemysław (gelb) Przemysławs königliches Siegel mit dem gekrönten weißen Adler der Piasten; das Wappen Polens hat hier seinen Ursprung Siegel von Przemysł II., das er in einer Elbinger Urkunde und in anderen preußischen Urkunden verwendet hatte.Friedrich August Voßberg: ''Münzen und Siegel der preußischen Städte Danzig Elbing und Thorn, so wie der Herzöge von Pommerellen im Mittelalter''. Fincke, Berlin 1841, https://books.google.de/books?id.

Neu!!: Danzig und Przemysł II. · Mehr sehen »

Przeróbka

Lage des Stadtbezirks ''Przeróbka'' in ''Danzig'' Przeróbka und die ''Tote Weichsel'' Werft ''Maritim'' und Malzfabrik (gelb) Festung Weichselmünde mit Leuchtturm Przeróbka (und Troyl), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 7,1 km² und zählt 4816 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 679 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Przeróbka · Mehr sehen »

Przymorze

Lage von Przymorze in Gdańsk ''(Danzig)'' Blick auf Przymorze und das längste der Wellenhäuser Przymorze (übersetzt: Meernähe; ehemals: Konradshammer) ist ein Stadtteil von Danzig in Polen.

Neu!!: Danzig und Przymorze · Mehr sehen »

Ptasi Raj

Naturschutzgebiet Ptasi Raj Das Naturschutzgebiet Ptasi Raj („Vogelparadies“, polnisch Rezerwat przyrody Ptasi Raj) ist ein Natur- und Vogelschutzgebiet, gelegen an Ostsee und Kühner Weichsel auf der Wyspa Sobieszewska (Bohnsacker Insel) in der Woiwodschaft Pommern im Norden Polens.

Neu!!: Danzig und Ptasi Raj · Mehr sehen »

Pula

Pula (kroatisch) oder Pola (italienisch und deutsch) ist mit 57.053 Einwohnern (Stand: 2012) die größte Stadt der Gespanschaft Istrien in Kroatien.

Neu!!: Danzig und Pula · Mehr sehen »

Radikale Reformation

Thomas Müntzer Andreas Bodenstein, genannt Karlstadt Mit dem Sammelbegriff radikale Reformation werden jene reformatorischen Gruppierungen bezeichnet, die sich in Opposition zu den Reformationsbewegungen von Luther und Zwingli entwickelten.

Neu!!: Danzig und Radikale Reformation · Mehr sehen »

Rechtstadt

Marienkirche (Nr. 10) Blick vom Rechtstädtischen Rathaus entlang der Langgasse Die Danziger Rechtstadt (poln. Główne Miasto, „Hauptstadt“) ist der seit 1225 mit Lübischem Recht ausgestattete, historisch bedeutsamste Stadtteil von Danzig, in dem die Selbstverwaltung der deutschen Hanse-Kaufleute festgeschrieben war, zumindest bis die Stadt 1308 vom deutschen Ordensstaat annektiert wurde.

Neu!!: Danzig und Rechtstadt · Mehr sehen »

Rechtstädtisches Rathaus

Das Rechtstädtische Rathaus heutzutage Das Rechtstädtische Rathaus (polnisch: Ratusz Głównego Miasta) steht in Danzig im Stadtteil Rechtstadt.

Neu!!: Danzig und Rechtstädtisches Rathaus · Mehr sehen »

Reformation

Die Konfessionen in Zentraleuropa um 1618 Reformation (lateinisch reformatio „Wiederherstellung, Erneuerung“) bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung zwischen 1517 und 1648, die zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte.

Neu!!: Danzig und Reformation · Mehr sehen »

Regierungsbezirk Danzig

Regierungsbezirk Marienwerder Karte des Regierungsbezirks Danzig Gebäude des Regierungspräsidiums Danzig Der Regierungsbezirk Danzig war von 1815 bis 1919 ein Regierungsbezirk der preußischen Provinz Westpreußen.

Neu!!: Danzig und Regierungsbezirk Danzig · Mehr sehen »

Reinhold Kleinfeld

Reinhold Kleinfeld (Kleinfeldius; * 1575; † 1628) war Rechtsstudent in Leyden, Italien und Frankreich, ab 1602 war er Ratssekretär in Danzig.

Neu!!: Danzig und Reinhold Kleinfeld · Mehr sehen »

Remontowa

Blick auf das Werftgelände Remontowa, vollständiger Name Gdańska Stocznia „Remontowa“, ist eine Werft in der polnischen Stadt Gdansk.

Neu!!: Danzig und Remontowa · Mehr sehen »

Richard Faltin

Richard Faltin d. Ä. Friedrich Richard Faltin (* 5. Januar 1835 in Danzig; † 1. Juni 1918 in Helsinki) war ein finnischer Komponist, Organist, Musikpädagoge und Sammler finnischer Volksmusik.

Neu!!: Danzig und Richard Faltin · Mehr sehen »

Rijeka

Rijeka ist eine Hafenstadt an der Kvarner-Bucht in Kroatien.

Neu!!: Danzig und Rijeka · Mehr sehen »

Rote Armee

Die Rote Arbeiter- und Bauernarmee (/ Rabotsche-krestjanskaja Krasnaja armija (RKKA), kurz: Rote Armee (RA)) war die Bezeichnung für das Heer und die Luftstreitkräfte Sowjetrusslands bzw.

Neu!!: Danzig und Rote Armee · Mehr sehen »

Rotterdam

Rotterdam ist nach Amsterdam die zweitgrößte Stadt in den Niederlanden und besitzt verkehrlich große Bedeutung durch den größten Seehafen Europas.

Neu!!: Danzig und Rotterdam · Mehr sehen »

Rouen

Rouen (altfränkisch/althochdeutsch Rodomo, altenglisch Roðem) ist eine Hafenstadt mit Einwohnern (Stand) im Norden Frankreichs.

Neu!!: Danzig und Rouen · Mehr sehen »

Rudniki (Gdańsk)

Lage des Stadtbezirks ''Rudniki'' in ''Danzig'' Rudniki, Ortsteil Brücke über die ''Tote Weichsel'' Rudniki (deutsch Bürgerwiesen und Plehnendorf), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 14,2 km² und zählt 1452 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 102 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Rudniki (Gdańsk) · Mehr sehen »

Rugier

Karte der germanischen Stämme um 50 n. Chr. (ohne Skandinavien) Die Rugier (auch Rygir oder Routiklioi) waren ein zwischen Weichsel und Oder ansässiger ostgermanischer („Weichselgermanen“) Stamm.

Neu!!: Danzig und Rugier · Mehr sehen »

Rumia

Rumia (deutsch Rahmel, kaschubisch Rëmiô) ist eine Stadt in der Kaschubei im Powiat Wejherowski (Landkreis Wejherowo) der polnischen Woiwodschaft Pommern mit etwa 45.000 Einwohnern.

Neu!!: Danzig und Rumia · Mehr sehen »

Rupert Neudeck

Rupert Neudeck (2008) Rupert Neudeck (* 14. Mai 1939 in Danzig; † 31. Mai 2016 in Siegburg) war ein deutscher Journalist, Mitgründer der Organisation Cap Anamur/Deutsche Not-Ärzte und Vorsitzender des Friedenskorps Grünhelme e. V. Weltweit bekannt wurde Neudeck 1979 durch die Rettung tausender vietnamesischer Flüchtlinge (sogenannter „boat people“) im Chinesischen Meer mit der Cap Anamur.

Neu!!: Danzig und Rupert Neudeck · Mehr sehen »

Ryanair

Ryanair ist eine irische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Dublin und Heimatbasis auf dem Flughafen Dublin.

Neu!!: Danzig und Ryanair · Mehr sehen »

Sabrina Janesch

Sabrina Janesch (2011) Sabrina Janesch (* 1985 in Gifhorn) ist eine deutsch-polnische Schriftstellerin.

Neu!!: Danzig und Sabrina Janesch · Mehr sehen »

Samboriden

Die Samboriden (auch Sobiesławiden) waren im 12. und 13. Jahrhundert ein Herrschergeschlecht, das die pommerellischen Herzöge stellte.

Neu!!: Danzig und Samboriden · Mehr sehen »

Sankt Petersburg

Peter-und-Paul-Festung. In der Mitte die beiden vergoldeten Türme der Peter-und-Paul-Kathedrale Der eherne Reiter:Denkmal für Peter den Großen Lenin-Statue in Leningrad. Das Gebäude im Hintergrund sollte ursprünglich Sitz der Stadtverwaltung werden; zum Größenvergleich: rechts unten sind Menschen Sankt Petersburg (kurz auch St. Petersburg, örtlicher Spitzname Piter nach der ursprünglich dem Niederländischen nachempfundenen Namensform Санкт-Питербурх Sankt-Piterburch) ist mit fünf Millionen Einwohnern (2012) die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas.

Neu!!: Danzig und Sankt Petersburg · Mehr sehen »

Sarmaten

Die Sarmaten, auch Sauromaten genannt, waren eine Konföderation mehrerer Stämme von iranischen Reitervölkern, die von antiken Schriftquellen erstmals für das Jahr 513 v. Chr.

Neu!!: Danzig und Sarmaten · Mehr sehen »

Söldner

Ein Söldner ist ein gegen Bezahlung (Sold) angeworbener, zumeist zeitlich befristet dienender und durch Vertrag gebundener Soldat.

Neu!!: Danzig und Söldner · Mehr sehen »

Schichau-Werke

Die F. Schichau, Maschinen- und Lokomotivfabrik, Schiffswerft und Eisengießerei GmbH, kurz Schichau-Werke, war ein Maschinenbauunternehmen in Elbing (Westpreußen), das von 1837 bis 1945 existierte.

Neu!!: Danzig und Schichau-Werke · Mehr sehen »

Schlacht bei Konitz

Die Schlacht bei Konitz fand am 18.

Neu!!: Danzig und Schlacht bei Konitz · Mehr sehen »

Schlacht bei Tannenberg (1410)

Die Schlacht bei Tannenberg (im Polnischen Bitwa pod Grunwaldem, Schlacht bei Grunwald sowie litauisch als Žalgirio mūšis bezeichnet) wurde am 15.

Neu!!: Danzig und Schlacht bei Tannenberg (1410) · Mehr sehen »

Schlacht um Ostpommern

Die Schlacht um Ostpommern 1945 fand während des Zweiten Weltkrieges vom 10.

Neu!!: Danzig und Schlacht um Ostpommern · Mehr sehen »

Schwarzes Meer

Lage des Schwarzen Meeres Das Schwarze Meer ist ein zwischen Südosteuropa, Osteuropa und Vorderasien gelegenes Binnenmeer, das über den Bosporus und die Dardanellen mit dem östlichen Mittelmeer verbunden ist.

Neu!!: Danzig und Schwarzes Meer · Mehr sehen »

Seebrücke

Die Seebrücke in Zingst Unteransicht der Seebrücke in Scheveningen Seebrücke (Jetty) Swakopmund, Namibia, aus der Vogelperspektive (2017) Eine Seebrücke oder Landungsbrücke ist ein Bauwerk auf Holz-, Stahl- oder Beton-Pfählen, das vom Ufer ins Meer („die See“), in einen Binnensee oder in einen großen Fluss hinaus erbaut wurde.

Neu!!: Danzig und Seebrücke · Mehr sehen »

Seehafen

Hamburger Hafen: Containerterminal Altenwerder (2004) Ein Seehafen ist ein Hafen, der von Seeschiffen angelaufen werden kann.

Neu!!: Danzig und Seehafen · Mehr sehen »

Seeklima

Eisklima Der Begriff Seeklima oder auch Maritimes/Ozeanisches Klima bezeichnet den „Ozeanischen Temperaturgang“, da das Wasser der Ozeane als Temperaturpuffer arbeitet.

Neu!!: Danzig und Seeklima · Mehr sehen »

Sefton (Merseyside)

Sefton ist ein kleines Dorf im Südwesten Lancashires (England), ist allerdings kein Teil dieser Grafschaft mehr, sondern liegt heute im Metropolitan Borough of Sefton.

Neu!!: Danzig und Sefton (Merseyside) · Mehr sehen »

Selbstbestimmungsrecht der Völker

Unabhängigkeitsreferendum im Südsudan 2011 Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist eines der Grundrechte des Völkerrechts.

Neu!!: Danzig und Selbstbestimmungsrecht der Völker · Mehr sehen »

Shakespeare-Theater Danzig

Shakespeare-Theater Danzig Das Shakespeare-Theater Danzig ist ein neues Theatergebäude, errichtet nach dem Vorbild des historischen Londoner Shakespeare-Globe-Theaters, entworfen vom venezianischen Architekten Renato Rizzi.

Neu!!: Danzig und Shakespeare-Theater Danzig · Mehr sehen »

Shanghai

Shanghai, im Deutschen Schanghai, ist die bedeutendste Industriestadt der Volksrepublik China und eine der größten Städte der Welt.

Neu!!: Danzig und Shanghai · Mehr sehen »

Siedlce (Gdańsk)

Lage des Stadtbezirks ''Siedlce'' in ''Danzig'' Siedlce, ulica Kartuska Franziskus-Kirche in Emaus evang. Heilandskirche, 1945 zerstört Siedlce (deutsch Schidlitz, kaschubisch Szëdlëce) ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 2,6 km² und zählt 14359 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 5433 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Siedlce (Gdańsk) · Mehr sehen »

Slawen

Südslawen Als Slawen wird die nach Bevölkerungszahl größte Gruppe von Ethnien in Europa bezeichnet, die seit dem 6.

Neu!!: Danzig und Slawen · Mehr sehen »

Sołdek (Schiff)

Die Sołdek ist ein ehemaliger polnischer Kohle- und Erzfrachter und heute Museumsschiff des Nationalen Maritimen Museums in Danzig.

Neu!!: Danzig und Sołdek (Schiff) · Mehr sehen »

Sobiesław I.

Sobiesław I. (auch Subisław, polnisch Sobiesław I Gdański, lateinisch Sobieslaus; * um 1130; † 23. Januar 1187) war ab etwa 1155 der erste historisch fassbare Herrscher Pommerellens in seiner Funktion als polnischer Statthalter unter dem Supremat des Seniorherzogs zu Krakau.

Neu!!: Danzig und Sobiesław I. · Mehr sehen »

Sobieszewo (Gdańsk)

Sobieszewo (deutsch Bohnsack, kaschubisch ''Bąsôk'') ist der namensgebende Hauptort des Stadtteils Wyspa Sobieszewska von Gdańsk (Danzig) in der Woiwodschaft Pommern, Polen.

Neu!!: Danzig und Sobieszewo (Gdańsk) · Mehr sehen »

Solidarność

August-Streiks in Danziger Leninwerft, 1980 Solidarność (poln. „Solidarität“; offizieller Name NSZZ „Solidarność“) ist der Name einer polnischen Gewerkschaft, die 1980 aus einer Streikbewegung heraus entstand, und an der politischen Wende 1989 entscheidend mitwirkte.

Neu!!: Danzig und Solidarność · Mehr sehen »

Sopot

Sopot (Zoppot) ist ein Ostseebad in der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Sopot · Mehr sehen »

Sozialdemokratische Partei der Freien Stadt Danzig

Die Sozialdemokratische Partei der Freien Stadt Danzig war eine sozialdemokratische Partei, die von 1919 bis 1936 in der Freien Stadt Danzig existierte.

Neu!!: Danzig und Sozialdemokratische Partei der Freien Stadt Danzig · Mehr sehen »

Sozinianismus

Faustus Socinus. Der Ausdruck Sozinianismus (Socianismus, Sozianismus) bezeichnet eine antitrinitarische Bewegung, die den Glaubenssatz, dass der auferstandende Mensch Jesus Christus Mensch und Gott zugleich sein könne, für widervernünftig hält.

Neu!!: Danzig und Sozinianismus · Mehr sehen »

Speicherinsel (Danzig)

Die Speicherinsel ist eine Insel in Danzig, entstanden 1576 nach dem Aushub des Kanalbettes der Neuen Mottlau (Nowa Motława).

Neu!!: Danzig und Speicherinsel (Danzig) · Mehr sehen »

St. Peter und Paul (Danzig)

St. Peter und Paul Kirche Aufriss der Peter und Paul Kirche, vor 1695. Kirchentafel Die Kirche Sankt Peter und Paul ist eine historische Pfarrkirche und gehört zu den größten gotischen Kirchen Danzigs.

Neu!!: Danzig und St. Peter und Paul (Danzig) · Mehr sehen »

St.-Trinitatis-Kirche (Danzig)

Von links: Kanzleihaus, St.-Trinitatis-Kirche und St.-Annen-Kirche. Ostseite Chor (die ehemalige Mönchskirche), im hinteren Bereich der Giebel des Südschiffes der Trinitatiskirche. Nordseite der St.-Trinitatis- und St.-Annen-Kirche, Ostseite Chor (um 90° geschwenkt), vor 1695.http://digitale.bibliothek.uni-halle.de/vd17/content/pageview/7887292 Bartel Ranisch: "Beschreibung aller Kirchen-Gebäude der Stadt Dantzig" Raths und Gymnasii Buchdruckern, Johann Zacharias Stollen, 1695 (S. 94, 117), Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB). Die St.-Trinitatis-Kirche, die St.-Annenkirche und der Chor (die ehemalige Mönchskirche) in der Danziger Vorstadt bilden zusammen mit dem ehemaligen Franziskanerkloster einen im 15.

Neu!!: Danzig und St.-Trinitatis-Kirche (Danzig) · Mehr sehen »

Stadion Energa Gdańsk

Das Stadion Energa Gdańsk ist ein Fußballstadion in der an der Ostsee gelegenen Stadt Danzig (polnisch: Gdańsk).

Neu!!: Danzig und Stadion Energa Gdańsk · Mehr sehen »

Status quo

Status quo (für „bestehender (aktueller) Zustand“, eigentlich „Zustand, in dem …“ oder „Zustand, durch den …“) bezeichnet den gegenwärtigen Zustand einer Sache, der in der Regel zwar problembehaftet ist, bei dem aber die bekannten Möglichkeiten zur Abhilfe ebenfalls problembehaftet sind.

Neu!!: Danzig und Status quo · Mehr sehen »

Stephan Báthory

Stephan Báthory, König von Polen, Großfürst von Litauen, Fürst von Siebenbürgen Stephan Báthory (* 27. September 1533 in Szilágysomlyó, Ungarn, heute Rumänien; † 12. Dezember 1586 in Grodno, Polen-Litauen, heute Weißrussland) war 1571–1576 gewählter Fürst von Siebenbürgen und ab 1576, als König von Polen und Großfürst von Litauen, gleich seiner Gemahlin Anna Jagiellonica, gewähltes Staatsoberhaupt von Polen-Litauen.

Neu!!: Danzig und Stephan Báthory · Mehr sehen »

Stettin

Stettin (Szczecin) ist die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Westpommern.

Neu!!: Danzig und Stettin · Mehr sehen »

Stockturm (Danzig)

Stockturm Der Stockturm (poln. Wieża Więzienna.

Neu!!: Danzig und Stockturm (Danzig) · Mehr sehen »

Stoczniowiec Gdańsk

Stoczniowiec Gdańsk (vollständiger Name: Gdański Klub Sportowy Stoczniowiec) ist eine polnische Eishockeymannschaft aus Danzig, welche 1970 gegründet wurde.

Neu!!: Danzig und Stoczniowiec Gdańsk · Mehr sehen »

Stogi (Gdańsk)

Lage des Stadtbezirks ''Stogi'' in ''Danzig'' Stogi Strand und Nordhafen Stogi (deutsch Heubude, kaschubisch ''Bùdë''), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von fast 11 km² und zählt 12128 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 1106 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Stogi (Gdańsk) · Mehr sehen »

Straßenbahn Danzig

Die Straßenbahn Danzig ist ein wichtiger Bestandteil des ÖPNV-Systems in der polnischen Stadt Danzig.

Neu!!: Danzig und Straßenbahn Danzig · Mehr sehen »

Strafvollzugslager Danzig-Matzkau

Das Strafvollzugslager der SS und Polizei in Danzig-Matzkau war ein deutsches Strafgefangenenlager bei Danzig.

Neu!!: Danzig und Strafvollzugslager Danzig-Matzkau · Mehr sehen »

Struktur der NSDAP

Die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) war als zentralistische Führerpartei straff hierarchisch aufgebaut.

Neu!!: Danzig und Struktur der NSDAP · Mehr sehen »

Strzyża

Lage des Stadtbezirks ''Strzyża'' in ''Danzig'' Strzyża, S.-Maczek-Platz Strzyża (deutsch Hochstrieß oder Strieß, kaschubisch Strzëżô), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 1,1 km² und zählt 5759 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 5300 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Strzyża · Mehr sehen »

Suchanino

Lage des Stadtbezirks ''Suchanino'' in ''Danzig'' Suchanino (im Hintergrund) Suchanino (deutsch Zigankenberg, kaschubisch Cëgónczi), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 1,4 km² und zählt 11234 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 8018 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Suchanino · Mehr sehen »

Swantopolk II.

Swantopolk II. oder Swantopolk der Große (auch Suantipolk, Zwantepolc de Danceke, Swantepolk, Svatopluk, Swietopelk, Swatopolk, polnisch Świętopełk II Wielki; * um 1195; † 10. Januar 1266) war ein Herzog von Pommerellen.

Neu!!: Danzig und Swantopolk II. · Mehr sehen »

Täglicher Hafenbericht

Der Tägliche Hafenbericht (kurz THB – Deutsche Schiffahrts-Zeitung) ist eine seit 1948 erscheinende Fachzeitung mit Nachrichten für Schiff- und Hafenbetriebe.

Neu!!: Danzig und Täglicher Hafenbericht · Mehr sehen »

Tczew

Tczew (deutsch Dirschau, kaschubisch/pomoranisch Dërszewò) ist eine Kreisstadt im Nordosten der polnischen Woiwodschaft Pommern mit etwa 60.000 Einwohnern.

Neu!!: Danzig und Tczew · Mehr sehen »

Technische Universität Danzig

Die Technische Universität Danzig (polnisch Politechnika Gdańska) ist eine Technische Universität in Danzig.

Neu!!: Danzig und Technische Universität Danzig · Mehr sehen »

Teilungen Polens

Mit Teilungen Polens werden in erster Linie die Teilungen des Doppelstaates Polen-Litauen Ende des 18.

Neu!!: Danzig und Teilungen Polens · Mehr sehen »

Templerorden

Tatzenkreuz des Templerordens Der Templerorden war ein geistlicher Ritterorden, der von 1118 bis 1312 bestand.

Neu!!: Danzig und Templerorden · Mehr sehen »

Theater am Kohlenmarkt

Danzig Stadttheater (bis 1945) Teatr Wybrzeże, heute Das Theater am Kohlenmarkt in Danzig (heute:Teatr Wybrzeże) ist ein um 1800 erbauter klassizistischer Quaderbau mit Kuppel, der im Laufe seines Bestehens mehrmals umgebaut und umgestaltet wurde.

Neu!!: Danzig und Theater am Kohlenmarkt · Mehr sehen »

Tomasz Wałdoch

Tomasz Wojciech Wałdoch (* 10. Mai 1971 in Danzig) ist ein ehemaliger polnischer Fußballspieler und aktueller Trainer.

Neu!!: Danzig und Tomasz Wałdoch · Mehr sehen »

Tonne (Einheit)

Mit Tonne werden unter anderem verschiedene Maßeinheiten bezeichnet, insbesondere für Massen.

Neu!!: Danzig und Tonne (Einheit) · Mehr sehen »

Toruń

Toruń,, ist – neben Bydgoszcz (Bromberg) – eine der beiden Hauptstädte der polnischen Woiwodschaft Kujawien-Pommern.

Neu!!: Danzig und Toruń · Mehr sehen »

Truso

Truso, auch als "Atlantis des Nordens" bezeichnet, war im 9.

Neu!!: Danzig und Truso · Mehr sehen »

Turku

Turku,, ist eine Stadt an der Südwestküste Finnlands.

Neu!!: Danzig und Turku · Mehr sehen »

Udo Arnold

Udo Arnold (* 6. September 1940 in Leitmeritz, Nordböhmen) ist ein deutscher Historiker und Hochschullehrer.

Neu!!: Danzig und Udo Arnold · Mehr sehen »

Ujeścisko-Łostowice

Lage des Stadtbezirks ''Ujeścisko-Łostowice'' in ''Danzig'' Stare Ujeścisko, ''Alt Wonneberg'' Zakoniczyn Ujeścisko-Łostowice (deutsch Wonneberg und Schönfeld, kaschubisch Ùjescëskò und ?), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 7,8 km² und zählt 23849 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 3060 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Ujeścisko-Łostowice · Mehr sehen »

Union von Lublin

Kurland Preußen (1466 bis 1772) Lubliner Union, Idealisierendes Historienbild des 19. Jahrhunderts von Jan Matejko Die Union von Lublin oder Lubliner Union begründete 1569 die polnisch-litauische Adelsrepublik (auch Polen-Litauen oder Rzeczpospolita genannt).

Neu!!: Danzig und Union von Lublin · Mehr sehen »

Unitarismus (Religion)

Der Begriff Unitarismus (zu lat. unitas „Einheit“) bezeichnet einerseits eine aus der radikalen Reformation stammende theologische Auffassung, die die Trinitätslehre und die Göttlichkeit Jesu ablehnt, und andererseits eine historisch aus dieser theologischen Auffassung entstandene religiöse Bewegung.

Neu!!: Danzig und Unitarismus (Religion) · Mehr sehen »

Universität Danzig

Logo der Universität Die Universität Danzig (polnisch: Uniwersytet Gdański) ist eine 1970 in Danzig gegründete Hochschule.

Neu!!: Danzig und Universität Danzig · Mehr sehen »

Völkerbund

Genf, Haus des Völkerbundrates (Aufnahme aus dem Jahr 1931) Der Völkerbund war eine zwischenstaatliche Organisation mit Sitz in Genf (Schweiz).

Neu!!: Danzig und Völkerbund · Mehr sehen »

Völkerwanderung

oströmischen Werkstätten In der historischen Forschung wird als sogenannte Völkerwanderung im engeren Sinne die Migration vor allem germanischer Gruppen in Mittel- und Südeuropa im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen nach Europa circa 375/376 bis zum Einfall der Langobarden in Italien 568 bezeichnet.

Neu!!: Danzig und Völkerwanderung · Mehr sehen »

Veneter (Weichsel)

Der Name Veneter (Venedi, Venetae, Venedae) wird in der Antike von verschiedenen Autoren zur Bezeichnung unterschiedlicher Stämme u. a. auch einer Bevölkerung im Baltikum verwendet.

Neu!!: Danzig und Veneter (Weichsel) · Mehr sehen »

Verein für Computergenealogie

Der Verein für Computergenealogie wurde am 26.

Neu!!: Danzig und Verein für Computergenealogie · Mehr sehen »

Vertrag von Soldin (1309)

Im Vertrag von Soldin vom 13. September 1309 zu Soldin erwarb der Deutsche Orden von Waldemar, Markgraf von Brandenburg, für 10.000 Silbermark brandenburgischen Gewichts dessen auf älteren Lehnsrechten beruhenden Ansprüche am Herzogtum Pommerellen.

Neu!!: Danzig und Vertrag von Soldin (1309) · Mehr sehen »

VII Dwór

Lage des Stadtbezirks ''VII Dwór'' in ''Danzig'' V Dwór, Herrenhaus des ''5. Hofs'' Danziger Moschee VII Dwór (gesprochen Siódmy Dwór, deutsch Pelonker 7. Hof), ist ein Stadtbezirk von Gdańsk ''(Danzig)'' in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 3 km² und zählt 3820 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 1268 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und VII Dwór · Mehr sehen »

Vilnius

Satellitenansicht Das rekonstruierte Schloss der Großfürsten Präsidentenpalast in Vilnius Rundgang durch Vilnius (2011) Vilnius, deutsch Wilna, ist die Hauptstadt Litauens.

Neu!!: Danzig und Vilnius · Mehr sehen »

Volksabstimmungen infolge des Versailler Vertrags

Der Vertrag von Versailles von 1919 sah vor, dass in mehreren Grenzgebieten des Deutschen Reiches Volksabstimmungen stattfinden sollten, durch die die Zugehörigkeit der Gebiete entweder zum Deutschen Reich oder zu dessen Nachbarstaaten (Dänemark, Polen, Frankreich oder Belgien) festgelegt werden sollte.

Neu!!: Danzig und Volksabstimmungen infolge des Versailler Vertrags · Mehr sehen »

Volksrepublik Polen

Die Volksrepublik Polen (PRL, wörtlich Polnische Volksrepublik) war ein realsozialistischer Staat auf dem Gebiet des nach dem Zweiten Weltkrieg durch völkerrechtliche Verträge anerkannten Polen in Ostmitteleuropa.

Neu!!: Danzig und Volksrepublik Polen · Mehr sehen »

Volkstag

Das Volkstagsgebäude in Danzig Der Volkstag war vom 6.

Neu!!: Danzig und Volkstag · Mehr sehen »

Volkstagswahl in Danzig 1935

Wahlplakat der NSDAP Die Wahl zum 6.

Neu!!: Danzig und Volkstagswahl in Danzig 1935 · Mehr sehen »

Volleyball-Europameisterschaft der Männer 2013

Logo der Volleyball-Europameisterschaft der Männer 2013 Die Volleyball-Europameisterschaft der Männer 2013 fand vom 20.

Neu!!: Danzig und Volleyball-Europameisterschaft der Männer 2013 · Mehr sehen »

Volleyball-Weltmeisterschaft der Männer 2014

Die Volleyball-Weltmeisterschaft der Männer 2014 fand vom 30.

Neu!!: Danzig und Volleyball-Weltmeisterschaft der Männer 2014 · Mehr sehen »

Walther Hubatsch

Walther Hubatsch Carl Walther Hubatsch (* 17. Mai 1915 in Königsberg i. Pr.; † 29. Dezember 1984 in Bad Godesberg) war ein deutscher Historiker.

Neu!!: Danzig und Walther Hubatsch · Mehr sehen »

Wappenschild

Der Wappenschild ist in der Heraldik der zentrale bildliche Teil eines Wappens.

Neu!!: Danzig und Wappenschild · Mehr sehen »

Warschau

Warschau (polnisch Warszawa) ist seit 1596 die Hauptstadt Polens und die flächenmäßig größte sowie mit über 1,7 Mio.

Neu!!: Danzig und Warschau · Mehr sehen »

Warschauer Altstadt

Die Warschauer Altstadt ist das historische Zentrum der polnischen Hauptstadt Warschau.

Neu!!: Danzig und Warschauer Altstadt · Mehr sehen »

Weichsel

Weichseldelta heute mit dem 1889–1895 gegrabenen Weichseldurchstich Die Weichsel (Vistula) ist ein 1048 Kilometer langer Strom und der längste Fluss in Polen.

Neu!!: Danzig und Weichsel · Mehr sehen »

Wejherowo

Wejherowo (deutsch Neustadt in Westpreußen, früher Weyersfrey; kaschubisch Wejrowò) ist eine Stadt in der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Neu!!: Danzig und Wejherowo · Mehr sehen »

Werft Danzig

Danziger Leninwerft Stapellauf der ''Sołdek'' Die Werft Danzig AG ist Nachfolger der bis 1990 in Danzig bestehenden Leninwerft.

Neu!!: Danzig und Werft Danzig · Mehr sehen »

Westerplatte

Denkmal auf der Westerplatte Die Westerplatte bei Danzig ist eine größtenteils bewaldete, sandige, langgestreckte Halbinsel ohne nennenswerte Bodenerhebungen zwischen Ostsee und Hafenkanal.

Neu!!: Danzig und Westerplatte · Mehr sehen »

Westerplatte-Denkmal

Das Westerplatte-Denkmal Das Westerplatte-Denkmal, polnisch Pomnik Obrońców Wybrzeża (Denkmal der Verteidiger der Küste), wurde am 9. Oktober 1966 auf der Westerplatte bei Danzig enthüllt.

Neu!!: Danzig und Westerplatte-Denkmal · Mehr sehen »

Westerplatte-Museum

Objekt der Zwangsvereinigung: Das Museum des Zweiten Weltkriegs in Danzig Das Museum der Westerplatte und des Krieges von 1939 (poln. Muzeum Westerplatte i Wojny 1939) ist ein zukünftiges Museum in der polnischen Stadt Danzig.

Neu!!: Danzig und Westerplatte-Museum · Mehr sehen »

Westpreußen

Westpreußen war eine preußische Provinz beiderseits der unteren Weichsel mit der Hauptstadt Danzig.

Neu!!: Danzig und Westpreußen · Mehr sehen »

Wielbark-Kultur

Steinkreis der Wielbark-Kultur (hier im pommerschen Węsiory westlich von Danzig) Rekonstruktion eines gotischen Langbauernhauses bei Masłomęcz am Hrubieszów (2./3. Jh.) Odry. Keramik der Wielbark-Kultur, ausgestellt im Museum Odry Die Wielbark-Kultur, Willenberg-Kultur oder Braunswalde-Willenberg-Kultur war eine archäologische Kultur aus dem 1.

Neu!!: Danzig und Wielbark-Kultur · Mehr sehen »

Wiener Kongress

Der Wiener Kongress, der vom 18. September 1814 bis zum 9. Juni 1815 stattfand, ordnete nach der Niederlage Napoleon Bonapartes in den Koalitionskriegen Europa neu.

Neu!!: Danzig und Wiener Kongress · Mehr sehen »

Wikinger

Als Wikinger werden die Angehörigen von kriegerischen, seefahrenden Personengruppen aus meist nordischen Völkern des Nord- und Ostseeraumes während der Wikingerzeit (800–1050 n. Chr) im mitteleuropäischen Frühmittelalter bezeichnet.

Neu!!: Danzig und Wikinger · Mehr sehen »

Wirtschaftskrise

Als Wirtschaftskrise bezeichnet man in der Volkswirtschaftslehre die Phase einer deutlich negativen Entwicklung des Wirtschaftswachstums.

Neu!!: Danzig und Wirtschaftskrise · Mehr sehen »

Wirtualna Polska

Wirtualna Polska gehört zu den größten und bekanntesten Webportalen in Polen.

Neu!!: Danzig und Wirtualna Polska · Mehr sehen »

Wizz Air

Wizz Air, eigentlich Wizz Air Hungary Ltd., ist eine ungarische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Budapest mit derzeit 28 Basen.

Neu!!: Danzig und Wizz Air · Mehr sehen »

Woiwodschaft Pommern

Die Woiwodschaft Pommern, województwo pomorskie,, mit der Hauptstadt Gdańsk (Danzig) ist eine der 16 Woiwodschaften der Republik Polen.

Neu!!: Danzig und Woiwodschaft Pommern · Mehr sehen »

Wolgast

Wolgast ist eine Stadt im Nordosten Deutschlands.

Neu!!: Danzig und Wolgast · Mehr sehen »

Woodrow Wilson

Unterschrift von Woodrow Wilson Thomas Woodrow Wilson (* 28. Dezember 1856 in Staunton, Virginia; † 3. Februar 1924 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und von 1913 bis 1921 der 28. Präsident der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Danzig und Woodrow Wilson · Mehr sehen »

Wrzeszcz

Lage von Wrzeszcz ''(Langfuhr)'' in Gdańsk ''(Danzig)'' Wrzeszcz (ausgesprochen vʒɛʃʧ, Langfuhr, kaschubisch Wrzészcz bzw. Lengforda) ist ein Stadtteil von Danzig in Polen.

Neu!!: Danzig und Wrzeszcz · Mehr sehen »

Wulfstan von Haithabu

Wulfstan, auch Wulfstan von Haithabu genannt, (* vor 880) war ein angelsächsischer Reisender und Händler im späten 9. Jahrhundert.

Neu!!: Danzig und Wulfstan von Haithabu · Mehr sehen »

Wyspa Sobieszewska

Die Wyspa Sobieszewska ist eine Insel an der Danziger Bucht in der Woiwodschaft Pommern in Polen.

Neu!!: Danzig und Wyspa Sobieszewska · Mehr sehen »

Wyspa Sobieszewska (Gdańsk)

Lage des Stadtbezirks ''Wyspa Sobieszewska'' in ''Danzig'' Wyspa Sobieszewska (Bedeutung: Bohnsacker Insel) ist der östlichste Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 35,8 km² und zählt über 3443 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von etwa 96 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Wyspa Sobieszewska (Gdańsk) · Mehr sehen »

Wzgórze Mickiewicza

Lage des Stadtbezirks ''Wzgórze Mickiewicza'' in ''Danzig'' Blick auf den Stadtbezirk Wzgórze Mickiewicza (übersetzt Mickiewicz-Hügel, deutsch Neuwonneberg, kaschubisch ''Nowé Ùjéscëskò''), ist der kleinste Stadtbezirk von Gdańsk (''Danzig'') in Polen, dieser umfasst eine Fläche von 0,53 km² und zählt 2570 Einwohner mit einer Bevölkerungsdichte von 4870 Einwohnern/km².

Neu!!: Danzig und Wzgórze Mickiewicza · Mehr sehen »

XVII. Armee-Korps (Deutsches Kaiserreich)

Generalkommando des XVII. Armee-Korps in Danzig Das XVII.

Neu!!: Danzig und XVII. Armee-Korps (Deutsches Kaiserreich) · Mehr sehen »

Zaspa

Lage von Zaspa (''Saspe'') in Gdańsk ''(Danzig)'' Zaspa (Saspe, kaschubisch Zaspa) ist ein Stadtteil von Danzig in Polen.

Neu!!: Danzig und Zaspa · Mehr sehen »

Zeitgeschichte-online

Das offizielle Logo von ZOL. Zeitgeschichte-online (ZOL) ist ein Portal für zeithistorische Geschichtsforschung.

Neu!!: Danzig und Zeitgeschichte-online · Mehr sehen »

Zisterzienser

Wappen des Zisterzienserordens mit dem Schriftband ''Cistercium mater nostra'' („Citeaux/Die Zisterze, unsere Mutter“) Zisterzienser nennen sich die Mönche und Nonnen, die in der Tradition der Gründer des Klosters Cîteaux ein Leben des Gebets, der Lesung und der Arbeit führen wollen.

Neu!!: Danzig und Zisterzienser · Mehr sehen »

Zollgrenze

Zollgrenze des ehemaligen Hamburger Freihafens Zollgrenzzaun des ehemaligen Freihafens in Hamburg-Wilhelmsburg, Reiherstieg Hauptdeich.

Neu!!: Danzig und Zollgrenze · Mehr sehen »

Zweiter Frieden von Thorn

Karte der preußischen Landesteile ab 1525, nach Umwandlung des verbleibenden Ordensstaates in das Herzogtum Preußen 1525 Der Zweite Frieden von Thorn, der am 19. Oktober 1466 zwischen dem Deutschen Orden und dem Königreich Polen unter der Führung von Kasimir dem Jagiellonen in Thorn, dem heutigen Toruń, ausgehandelt wurde, beendete den 13 Jahre anhaltenden Preußischen Städtekrieg.

Neu!!: Danzig und Zweiter Frieden von Thorn · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Danzig und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

1. Leib-Husaren-Regiment Nr. 1

1. Leib-Husaren-Regiment um 1880 Regimentsstandarte Das 1.

Neu!!: Danzig und 1. Leib-Husaren-Regiment Nr. 1 · Mehr sehen »

14-Punkte-Programm

Woodrow Wilson Als 14-Punkte-Programm werden die Grundzüge einer Friedensordnung für das vom Ersten Weltkrieg erschütterte Europa bezeichnet, die der amerikanische Präsident Woodrow Wilson am 8. Januar 1918 in einer programmatischen Rede vor beiden Häusern des US-Kongresses umriss.

Neu!!: Danzig und 14-Punkte-Programm · Mehr sehen »

2. Leib-Husaren-Regiment „Königin Viktoria von Preußen“ Nr. 2

2. Leib-Husaren im Manöver (vor 1910) Das 2.

Neu!!: Danzig und 2. Leib-Husaren-Regiment „Königin Viktoria von Preußen“ Nr. 2 · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Altschottland, Danzig-Langfuhr, Gdansk, Gdańsk, Gduńsk, Gyddanzyc.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »