Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Schichau-Werke

Index Schichau-Werke

Die F. Schichau, Maschinen- und Lokomotivfabrik, Schiffswerft und Eisengießerei GmbH, kurz Schichau-Werke, war ein Maschinenbauunternehmen in Elbing (Westpreußen), das von 1837 bis 1945 existierte.

181 Beziehungen: A-Boot, ABB (Unternehmen), Adler (Schiff, 1889), AG Vulcan Stettin, Alstom, Argentinien, Auflieger (Schifffahrt), Aufrüstung der Wehrmacht, Österreich-Ungarn, Bagger, Baggerschiff, Baltijsk, Bau der U-Boote vom Typ XXI, Bayerisches Eisenbahnmuseum, Bergungsschlepper, Berlin, Borsig (Unternehmen), Borussia (Schiff, 1855), Brasilien, Bremen (Schiff, 1897), Bremen (Schiff, 1929), Bremer Vulkan, Carl Ziese, China, Cincinnati (Schiff), Columbus (Schiff, 1924), Compagnie de Navigation Sud-Atlantique, Dampfmaschine, Danzig, Danziger Werft und Eisenbahnwerkstätten, Dänemark, Derfflinger (Schiff, 1908), Deutsche Reichsbahn (1920–1945), Deutschland, Deutschland (Schiff, 1900), Dithmarschen-Klasse, Dock (Schifffahrt), DR-Baureihe 23, DR-Baureihe 24, DR-Baureihe 41, DR-Baureihe 42, DR-Baureihe 44, DR-Baureihe 50, DR-Baureihe 52, DR-Baureihe 64, DR-Baureihe 86, Dreadnought, Einheitsdampflokomotive, Einheitslinienschiff, Eisbrecher, ..., Eisenbahnfähre, Elbląg, F. Wöhlert’sche Maschinenbau-Anstalt und Eisengiesserei, Fährschiff Stralsund, Feldherren-Klasse, Ferdinand Schichau, Flender-Werke, Flottentorpedoboot 1939, Freie Stadt, Friedrich Franz IV. (Schiff), GE, Geschützter Kreuzer, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Deutschland), Gogland-Klasse, Großes Torpedoboot, Grosser Kurfürst (Schiff, 1899), Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft, Hermann Noë, Hydraulik, Insolvenz, Italien, Jantar (Schiffswerft), Japan, Jungfernfahrt, Kabinett Hitler, Kaiser Friedrich (Schiff), Kaiser Wilhelm der Große (Schiff), Kaiserlich Russische Marine, Kaiserliche Marine, Kriegsmarine, KZ Stutthof, Langer Heinrich (Schiff, 1905), Liquidation, Lokomotive, Ludwig Noé, Maschinenbau, Mecklenburg (Schiff, 1903), Minenabwehrfahrzeug, Minensuchboot 1943, Neptun Werft, New York City, Norddeutscher Lloyd, Norwegen, Nowik (Schiff, 1900), NS-Zwangsarbeit, Osmanisches Reich, Ostarbeiter, Ostgebiete des Deutschen Reiches, Ostpreußische Operation, Polen, Polskie Koleje Państwowe, Preußische G 12, Preußische G 3, Preußische G 4.1, Preußische G 5.1, Preußische G 5.2, Preußische G 7.1, Preußische G 8, Preußische G 8.1, Preußische G 9, Preußische P 8, Preußische Staatseisenbahnen, Preußische T 0, Preußische T 3, Preußische T 9, Prinzregent Luitpold (Schiff, 1894), Propeller, Reichsbahndirektion Hannover, Reichsgericht, Reichspostdampfer, Rheinland, Riga, RMS Homeric, Rostock, Rumänien, Russisch-Japanischer Krieg, Russland, Saugbagger, Schichau Seebeck, Schichau Unterweser, Schienenverkehrsgesellschaft, Schiffbau, Schiffsmaße, Schlachtkreuzer, Schlepper (Schiffstyp), Schweden, Schwerin (Schiff, 1926), Seehund (U-Boot), Seydlitz (Schiff, 1903), SMS Baden (1915), SMS Elbing, SMS Elsass, SMS Gefion (1893), SMS Iltis (1898), SMS Jaguar, SMS Kaiser Barbarossa, SMS König Albert, SMS Kolberg, SMS Lützow, SMS Lothringen, SMS Oldenburg (1910), SMS Otter (1877), SMS Pillau, SMS S 90, SMS Schlesien, SMS Taku, SMS Wettin, Spanisch-Amerikanischer Krieg, Tanker, Torpedoboot, Torpedoboot 1935, Trajekt Warnemünde–Gedser, Trossschiff, Turbine, U-Boot-Klasse UF, U-Boot-Klasse VII, Union Gießerei Königsberg, Völkerbund, Verbunddampflokomotive, Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland, Weimarer Republik, Weltwirtschaftskrise, Werft, Werft Danzig, Westpreußen, White Star Line, Yorck (Schiff, 1906), Zerstörer, Zweiter Weltkrieg. Erweitern Sie Index (131 mehr) »

A-Boot

Das A-Boot (auch Küstentorpedoboot genannt) der Klassen A I bis A III war ein speziell für den Einsatz vor Flandern während des Ersten Weltkriegs konzipierter deutscher Torpedobootstyp.

Neu!!: Schichau-Werke und A-Boot · Mehr sehen »

ABB (Unternehmen)

Die ABB Ltd (Abk. für Asea Brown Boveri) ist ein Energie- und Automatisierungstechnikkonzern mit Hauptsitz in Zürich, der 1988 aus der Fusion der schwedischen ASEA und der schweizerischen BBC entstand.

Neu!!: Schichau-Werke und ABB (Unternehmen) · Mehr sehen »

Adler (Schiff, 1889)

Die Adler war ein 1889 bei Schichau für die russische Marine gebautes Torpedoboot, bei ihrer Fertigstellung das schnellste Schiff der Welt.

Neu!!: Schichau-Werke und Adler (Schiff, 1889) · Mehr sehen »

AG Vulcan Stettin

Neue Hellinge der Schiffsbauwerft Vulcan mit Dampfer (1903) Blaue Band George Washington'' Preußische T 181912 bei AG Vulcan Stettin gebaut Deutschland'' am 2. Juni 1900 Die 1857 gegründete Stettiner Maschinenbau Actien-Gesellschaft Vulcan in Bredow bei Stettin war ein Pionier neuzeitlichen eisernen Schiffbaus und lange Jahre sowohl im zivilen als auch im militärischen Schiffbau eine der führenden Werften in Deutschland, auf der die seinerzeit größten und schnellsten Passagierschiffe der Welt gebaut wurden.

Neu!!: Schichau-Werke und AG Vulcan Stettin · Mehr sehen »

Alstom

Alstom S.A. (bis 1998 GEC Alsthom) ist ein börsennotierter Konzern im Transportbereich mit Sitz in Levallois-Perret (bei Paris).

Neu!!: Schichau-Werke und Alstom · Mehr sehen »

Argentinien

Argentinien ist eine Republik im Süden Südamerikas.

Neu!!: Schichau-Werke und Argentinien · Mehr sehen »

Auflieger (Schifffahrt)

Wilhelmshaven Im Winter aufgelegte Raddampfer in Luzern Als Auflieger bezeichnet man ein Schiff, das zeitweise außer Betrieb genommen wird.

Neu!!: Schichau-Werke und Auflieger (Schifffahrt) · Mehr sehen »

Aufrüstung der Wehrmacht

Ju-88-Rümpfen Als Aufrüstung der Wehrmacht werden wirtschafts- und finanzpolitische Maßnahmen zwischen der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler am 30. Januar 1933 und dem Beginn des Zweiten Weltkrieges in Europa am 1. September 1939 bezeichnet, die der Vergrößerung des Militärs des Deutschen Reiches dienten.

Neu!!: Schichau-Werke und Aufrüstung der Wehrmacht · Mehr sehen »

Österreich-Ungarn

Die Österreichisch-Ungarische Monarchie,, kurz Österreich-Ungarn, informell auch k. u. k. Doppelmonarchie genannt, war eine Realunion in der letzten Phase des Habsburgerreiches in Mittel- und Südosteuropa für den Zeitraum zwischen 1867 und 1918.

Neu!!: Schichau-Werke und Österreich-Ungarn · Mehr sehen »

Bagger

Ein Bagger ist eine Baumaschine zum Lösen und Bewegen von Boden und Fels, insbesondere zum Ausheben und Wiederverfüllen von Erdvertiefungen wie etwa Baugruben und Schächten.

Neu!!: Schichau-Werke und Bagger · Mehr sehen »

Baggerschiff

Laderaumsaugbagger ''Geopotes 15'' vollbeladen elbabwärts vor Cuxhaven Laderaumsaugbagger „Geopotes 14“ Laderaumsaugbagger ''Waterway'' bei der Entleerung des Laderaums im Rainbowverfahren vor Ameland. Eimerkettenbagger ''Heimdall'' der Hamburg Port Authority Baggerschiff ''Oberweser'' vor Bursfelde an der Weser Die Rekonstruktion des Schwimmbaggers von Leonardo da Vinci (Manuskript E, folio 75 v.), ausgestellt im Museo Nazionale della Scienza e della Tecnologia „Leonardo da Vinci“, Mailand. Ein Baggerschiff, auch Schwimmbagger, ist ein Wasserbaufahrzeug, das eine besondere Ausrüstung zum Ausbaggern von Häfen, Flussmündungen, Meeresbuchten oder Ähnlichem besitzt.

Neu!!: Schichau-Werke und Baggerschiff · Mehr sehen »

Baltijsk

Baltijsk von heute, Luftaufnahme Baltijsk (Pillau) ist eine Stadt an der östlichen Ostsee.

Neu!!: Schichau-Werke und Baltijsk · Mehr sehen »

Bau der U-Boote vom Typ XXI

Während des Zweiten Weltkrieges plante das Oberkommando der Marine unter ihrem neuen Oberbefehlshaber Karl Dönitz, dem früheren Befehlshaber der U-Boote, ab Mitte 1943 die Herstellung und den Einsatz einer großen Zahl neuer U-Boote vom Typ XXI (Typ 21), die zu einer erneuten Wende im U-Boot-Krieg führen sollten.

Neu!!: Schichau-Werke und Bau der U-Boote vom Typ XXI · Mehr sehen »

Bayerisches Eisenbahnmuseum

Füssen ist für das BEM im Einsatz 01 066 E 10 005 des BEM in Nördlingen Baureihe 42 (Kriegslokomotive) im BEM Das Bayerische Eisenbahnmuseum (BEM) ist ein privates Eisenbahnmuseum in Nördlingen, das 1985 seine Fahrzeugsammlung auf dem Gelände des 1982 stillgelegten Bahnbetriebswerks Nördlingen unterbrachte.

Neu!!: Schichau-Werke und Bayerisches Eisenbahnmuseum · Mehr sehen »

Bergungsschlepper

Unterwasserschiff der ''Oceanic'' mit Propellern in Kortdüse für einen besseren Pfahlzug Bergungsschlepper (Salvage tugs) sind hochseetüchtige Schlepper mit starker Maschinenanlage, großem Aktionsradius und guter Manövrierfähigkeit, die speziell für die Bergung von Havaristen gebaut und ausgerüstet sind.

Neu!!: Schichau-Werke und Bergungsschlepper · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Schichau-Werke und Berlin · Mehr sehen »

Borsig (Unternehmen)

Tor der ehemaligen Borsigwerke in Berlin-Tegel Borsig ist ein deutsches Maschinenbau-Unternehmen mit Sitz in Berlin.

Neu!!: Schichau-Werke und Borsig (Unternehmen) · Mehr sehen »

Borussia (Schiff, 1855)

Die 1855 gebaute Borussia war der erste in Preußen gebaute eiserne Hochseedampfer mit Schraubenantrieb.

Neu!!: Schichau-Werke und Borussia (Schiff, 1855) · Mehr sehen »

Brasilien

Brasilien (gemäß Lautung des brasilianischen Portugiesisch) ist der flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Staat der Erde.

Neu!!: Schichau-Werke und Brasilien · Mehr sehen »

Bremen (Schiff, 1897)

Der Doppelschraubendampfer Bremen wurde auf der Schichau-Werft in Danzig für den Norddeutschen Lloyd als Reichspostdampfer für den Australiendienst gebaut.

Neu!!: Schichau-Werke und Bremen (Schiff, 1897) · Mehr sehen »

Bremen (Schiff, 1929)

Seitenprofil der ''Bremen'' Die Bremen war ein turbinengetriebener 4-Schrauben-Schnelldampfer der Reederei Norddeutscher Lloyd.

Neu!!: Schichau-Werke und Bremen (Schiff, 1929) · Mehr sehen »

Bremer Vulkan

Die Bremer Vulkan AG war eine bedeutende Großwerft und einer der wichtigsten Arbeitgeber in Bremen-Nord.

Neu!!: Schichau-Werke und Bremer Vulkan · Mehr sehen »

Carl Ziese

Ingenieur Carl H. Ziese Carl Heinrich Ziese (* 2. Juli 1848 in Moskau; † 15. Dezember 1917 in Elbing) war Ingenieur im Schiffsmaschinenbau bei den Schichau-Werken in Elbing, Danzig und Pillau.

Neu!!: Schichau-Werke und Carl Ziese · Mehr sehen »

China

China (Standardaussprache in Deutschland:; Österreich und Süddeutschland:; deutschsprachiger Teil der Schweiz:; norddeutscher Gebrauchsstandard) ist ein kultureller Raum in Ostasien, der vor über 3500 Jahren entstand und politisch-geographisch das Kaiserreich China von 221 v. Chr.

Neu!!: Schichau-Werke und China · Mehr sehen »

Cincinnati (Schiff)

Die Cincinnati war ein Passagierschiff für den Nordatlantikdienst, das 1909 für die Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (Hapag) in Dienst kam.

Neu!!: Schichau-Werke und Cincinnati (Schiff) · Mehr sehen »

Columbus (Schiff, 1924)

Die Columbus war ein Schiff des Norddeutschen Lloyd.

Neu!!: Schichau-Werke und Columbus (Schiff, 1924) · Mehr sehen »

Compagnie de Navigation Sud-Atlantique

Werbeplakat der Compagnie de Navigation Sud-Atlantique (1913) Die Compagnie de Navigation Sud-Atlantique war eine französische Schifffahrtsgesellschaft in den Jahren von 1910 bis 1962 für den Post-, Fracht- und Passagierdienst zwischen Frankreich und Südamerika.

Neu!!: Schichau-Werke und Compagnie de Navigation Sud-Atlantique · Mehr sehen »

Dampfmaschine

Animation einer doppelt wirkenden Dampfmaschine mit Fliehkraftregler Eine Dampfmaschine ist (im engeren Sinne) eine Kolben-Wärmekraftmaschine.

Neu!!: Schichau-Werke und Dampfmaschine · Mehr sehen »

Danzig

Artushof mit Neptunbrunnen, (6) Papst-Johannes-Paul-II.-Brücke Danzig (Gdańsk) ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Pommern im Norden von Polen.

Neu!!: Schichau-Werke und Danzig · Mehr sehen »

Danziger Werft und Eisenbahnwerkstätten

Die Danziger Werft und Eisenbahnwerkstätten A.G. war eine 1919 aus der Kaiserlichen Werft in Danzig hervorgegangene Schiffswerft.

Neu!!: Schichau-Werke und Danziger Werft und Eisenbahnwerkstätten · Mehr sehen »

Dänemark

Dänemark ist ein Land und souveräner Staat im nördlichen Europa und eine parlamentarische Monarchie.

Neu!!: Schichau-Werke und Dänemark · Mehr sehen »

Derfflinger (Schiff, 1908)

Der Reichspostdampfer Derfflinger war das elfte und letzte Schiff der Feldherren-Klasse des Norddeutschen Lloyd (NDL) für den Dienst nach Ostasien und Australien.

Neu!!: Schichau-Werke und Derfflinger (Schiff, 1908) · Mehr sehen »

Deutsche Reichsbahn (1920–1945)

Die Deutsche Reichsbahn, kurz DR, war das staatliche deutsche Eisenbahnunternehmen von der Zeit der Weimarer Republik bis zur unmittelbaren Nachkriegszeit.

Neu!!: Schichau-Werke und Deutsche Reichsbahn (1920–1945) · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Schichau-Werke und Deutschland · Mehr sehen »

Deutschland (Schiff, 1900)

Der Doppelschrauben-Schnelldampfer Deutschland wurde ab 1900 von der Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (HAPAG) im Transatlantikverkehr eingesetzt.

Neu!!: Schichau-Werke und Deutschland (Schiff, 1900) · Mehr sehen »

Dithmarschen-Klasse

Die Dithmarschen-Klasse besteht aus zwei Lotsenbooten des Typs Alupilot 28M der schwedischen Dockstavarvet.

Neu!!: Schichau-Werke und Dithmarschen-Klasse · Mehr sehen »

Dock (Schifffahrt)

Funktionsweise der gebräuchlichsten Dock-Bauarten. oben: Trockendock, unten: Schwimmdock. Schiff im Schwimmdock USS Wisconsin im Schwimmdock (1952) Ein Dock ist eine Einrichtung, die dazu dient, Schiffe trockenzulegen, damit Arbeiten am Unterwasserschiff durchgeführt werden können.

Neu!!: Schichau-Werke und Dock (Schifffahrt) · Mehr sehen »

DR-Baureihe 23

Die Baureihe 23 der Deutschen Reichsbahn war eine leichte Personenzug-Dampflokomotive (Einheitslok).

Neu!!: Schichau-Werke und DR-Baureihe 23 · Mehr sehen »

DR-Baureihe 24

Die Lokomotiven der Baureihe 24 waren Einheits-Personenzuglokomotiven der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Schichau-Werke und DR-Baureihe 24 · Mehr sehen »

DR-Baureihe 41

Die Lokomotiven der Baureihe 41 waren Güterzug-Einheitsdampflokomotiven der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Schichau-Werke und DR-Baureihe 41 · Mehr sehen »

DR-Baureihe 42

Die Dampflokomotiven der Baureihe 42 wurden als Kriegsdampflokomotive KDL 3 für die Deutsche Reichsbahn angeschafft.

Neu!!: Schichau-Werke und DR-Baureihe 42 · Mehr sehen »

DR-Baureihe 44

Die Lokomotiven der Baureihe 44 der Deutschen Reichsbahn waren schwere, fünffach gekuppelte Güterzug-Einheitsdampflokomotiven der Gattung G 56.20 mit Drillingstriebwerk.

Neu!!: Schichau-Werke und DR-Baureihe 44 · Mehr sehen »

DR-Baureihe 50

Die ab 1939 gebauten Einheits-Güterzuglokomotiven der Baureihe 50 mit einer führenden Laufachse und fünf Kuppelachsen zählen zu den gelungensten Konstruktionen der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Schichau-Werke und DR-Baureihe 50 · Mehr sehen »

DR-Baureihe 52

52er mit grauem Anstrich, dem Auslieferungszustand nachempfunden Freiburg Hbf, 2005 Historischen Eisenbahn Frankfurt (HEF) Dampflok ТЭ 5933 von der Museumseisenbahn STAR (Holland) Führerstand der 52 7409 ''Stadt Würzburg'' Die Lokomotiven der Baureihe 52 der Deutschen Reichsbahn sind die bekanntesten Kriegslokomotiven.

Neu!!: Schichau-Werke und DR-Baureihe 52 · Mehr sehen »

DR-Baureihe 64

Die Tenderlokomotiven der Baureihe 64 mit Achsfolge 1’C1‘ wurden von der Deutschen Reichsbahn für Personenzüge auf Nebenbahnen beschafft.

Neu!!: Schichau-Werke und DR-Baureihe 64 · Mehr sehen »

DR-Baureihe 86

Die Baureihe 86 war eine Einheits-Güterzugtenderlokomotive der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Schichau-Werke und DR-Baureihe 86 · Mehr sehen »

Dreadnought

Der englische Ausdruck Dreadnought (gebildet aus ‚dread nought‘, wörtlich „Fürchtenichts“) bezeichnete in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts einen neuen Typ von Kriegsschiff, der ab 1906 die bis dahin vorherrschenden Linienschiffe in jeder Hinsicht übertraf.

Neu!!: Schichau-Werke und Dreadnought · Mehr sehen »

Einheitsdampflokomotive

Als Einheitsdampflokomotiven oder kurz Einheitslokomotiven bezeichnet man die im Auftrag der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft zwischen 1925 und dem Ende des Zweiten Weltkrieges gebauten Dampflokomotiven.

Neu!!: Schichau-Werke und Einheitsdampflokomotive · Mehr sehen »

Einheitslinienschiff

Die ''Mikasa'', das einzige heute noch existierende Einheitslinienschiff Der Begriff Einheitslinienschiff (englisch: pre-dreadnought battleship oder kurz pre-dreadnought) bezeichnet alle Arten von seegehenden Schlachtschiffen zwischen den frühen 1890er Jahren und 1905.

Neu!!: Schichau-Werke und Einheitslinienschiff · Mehr sehen »

Eisbrecher

''Yamal'' der Arktika-Klasse Polarstern'' Ein Eisbrecher ist ein Schiff, das speziell dafür konstruiert und ausgerüstet ist, durch die zugefrorene See oder zugefrorene Flüsse fahren zu können.

Neu!!: Schichau-Werke und Eisbrecher · Mehr sehen »

Eisenbahnfähre

Warnemünde–GedserFlussfähre der Grand Trunk Railway 1852–1872 Ladedeck eines Eisenbahnfährschiffes über die Straße von Messina mit aufgelegter Fährbrücke Dänischer IC3 auf einem Schiff der Vogelfluglinie ''Trelleborg'' in Sassnitz Eisenbahnfähren (auch Eisenbahnfährschiffe oder Trajektschiffe genannt) sind für den Transport von Eisenbahnwagen auf Eisenbahnfährverbindungen entworfene Schiffe.

Neu!!: Schichau-Werke und Eisenbahnfähre · Mehr sehen »

Elbląg

Elbląg,, ist eine kreisfreie Stadt in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren nahe der Ostseeküste im früheren Westpreußen (1920–1939 Ostpreußen).

Neu!!: Schichau-Werke und Elbląg · Mehr sehen »

F. Wöhlert’sche Maschinenbau-Anstalt und Eisengiesserei

Die F. Wöhlert’sche Maschinenbau-Anstalt und Eisengiesserei Actien-GesellschaftOffizielle Schreibweise gem.

Neu!!: Schichau-Werke und F. Wöhlert’sche Maschinenbau-Anstalt und Eisengiesserei · Mehr sehen »

Fährschiff Stralsund

Das Fährschiff Stralsund (ex Stralsund) wurde 1890 für die Strelasundquerung, die Verbindung von Stralsund nach Altefähr in Dienst gestellt.

Neu!!: Schichau-Werke und Fährschiff Stralsund · Mehr sehen »

Feldherren-Klasse

Die Feldherren-Klasse war ein Dampferschiffstyp des Norddeutschen Lloyd, von dem in den Jahren 1903 bis 1908 auf den Reichspostdampferlinien nach Ostasien und Australien elf Schiffe eingesetzt wurden.

Neu!!: Schichau-Werke und Feldherren-Klasse · Mehr sehen »

Ferdinand Schichau

Ferdinand Schichau Schichau-Denkmal in Elbing Ferdinand Gottlob Schichau (* 30. Januar 1814 in Elbing, Westpreußen (heute Elbląg); † 23. Januar 1896 ebenda) war ein deutscher Maschinenbau-Ingenieur und Unternehmer; er gründete die Schichau-Werke.

Neu!!: Schichau-Werke und Ferdinand Schichau · Mehr sehen »

Flender-Werke

Schild an der Einfahrt des Werft-Geländes mit dem Logo, um 2000 Die Flender-Werke (ab 1973 Flender-Werft AG) waren eine Werft in Lübeck.

Neu!!: Schichau-Werke und Flender-Werke · Mehr sehen »

Flottentorpedoboot 1939

Das Flottentorpedoboot 1939 war eine Klasse von 15 kleinen Zerstörern oder Torpedobooten der Kriegsmarine.

Neu!!: Schichau-Werke und Flottentorpedoboot 1939 · Mehr sehen »

Freie Stadt

Mit Freistadt oder Freie Stadt werden Städte bezeichnet, die sich selbst verwalteten, und zwar unabhängig von der föderalen Struktur des Umlandes, in dessen bestimmte politische Ordnung sie eingebettet sind.

Neu!!: Schichau-Werke und Freie Stadt · Mehr sehen »

Friedrich Franz IV. (Schiff)

Die Friedrich Franz IV. war ein deutsches Eisenbahnfährschiff mit Schaufelradantrieb.

Neu!!: Schichau-Werke und Friedrich Franz IV. (Schiff) · Mehr sehen »

GE

GE steht für.

Neu!!: Schichau-Werke und GE · Mehr sehen »

Geschützter Kreuzer

Geschützter Kreuzer ''Esmeralda III'' Ein Geschützter Kreuzer war ein Kriegsschiffstyp, der ab etwa 1880 eingesetzt wurde.

Neu!!: Schichau-Werke und Geschützter Kreuzer · Mehr sehen »

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Deutschland)

GmbH-Anteilschein der Johs. Girmes & Co GmbH Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, abgekürzt GmbH, ist nach deutschem Recht eine Rechtsform für eine juristische Person des Privatrechts, die zu den Kapitalgesellschaften gehört.

Neu!!: Schichau-Werke und Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Deutschland) · Mehr sehen »

Gogland-Klasse

Die Gogland-Klasse (für Gogland d. i. die Insel Hochland im Finnischen Meerbusen) war eine Klasse russischer Zerstörer der Baltischen Flotte des zaristischen Russland, die an dem Entwurf des Prototyp-Bootes Nowik orientiert, im Gefolge des im Juni 1912 für die Ostsee bewilligten Kleinen Schiffbauprogramms 1912 auf Ostsee-Werften bestellt und dort gebaut werden sollten.

Neu!!: Schichau-Werke und Gogland-Klasse · Mehr sehen »

Großes Torpedoboot

Die Großen Torpedoboote der deutschen Kaiserlichen Marine, auch als Hochsee-Torpedoboote bezeichnet, waren das Äquivalent zu den Torpedobootszerstörern ausländischer Marinen ähnlicher Größenordnung.

Neu!!: Schichau-Werke und Großes Torpedoboot · Mehr sehen »

Grosser Kurfürst (Schiff, 1899)

Der Reichspostdampfer Grosser Kurfürst des Norddeutschen Lloyd (NDL), der 1899 bei Schichau in Danzig von Stapel lief, war das größte für die Reichspostdampferlinien gebaute Schiff.

Neu!!: Schichau-Werke und Grosser Kurfürst (Schiff, 1899) · Mehr sehen »

Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft

Die Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (HAPAG, auch Hamburg-Amerika-Linie oder kurz Hapag) war eine deutsche Reederei, die am 27. Mai 1847 in Hamburg gegründet wurde.

Neu!!: Schichau-Werke und Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft · Mehr sehen »

Hermann Noë

Hermann Noë (* 8. Dezember 1879 in Zweibrücken; † 4. September 1961 in Bremerhaven) war ein deutscher Maschinenbauingenieur und Werftdirektor der Schichau-Werft.

Neu!!: Schichau-Werke und Hermann Noë · Mehr sehen »

Hydraulik

Hydraulik (griechisches substantiviertes Adjektiv υδραυλική hydrauliké „die hydraulische “ von altgriechisch ὕδωρ hýdor „das Wasser“ und αὐλός aulós „das Rohr“) ist die Lehre vom Strömungsverhalten der Flüssigkeiten.

Neu!!: Schichau-Werke und Hydraulik · Mehr sehen »

Insolvenz

Eine Insolvenz (‚ zu solvere ‚zahlen‘) bezeichnet die Situation eines Schuldners, seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Gläubiger nicht erfüllen zu können.

Neu!!: Schichau-Werke und Insolvenz · Mehr sehen »

Italien

Italien (amtlich Italienische Republik; Kurzform Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa; seine Hauptstadt ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apennin­halbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Der Staat grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert. Italien ist Mitinitiator der Europäischen Integration und Gründungsmitglied der Europäischen Union, des Europarates und der Lateinischen Union. Das Land ist Mitglied der G7, der G20, der NATO, der Vereinten Nationen (UNO), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Welthandelsorganisation (WTO). Italien zählt laut Index der menschlichen Entwicklung als Industriestaat zu den höchstentwickelten Ländern der Erde und ist gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt. In: Internationaler Währungsfonds, April 2012. Das Land genießt einen hohen Lebensstandard sowie Bildungsgrad und besitzt eine der höchsten Lebenserwartungen. Mit rund 53 Millionen Touristen jährlich ist Italien eines der meistbesuchten Länder der Welt.. Das Gebiet des heutigen Italien war in der Antike die Kernregion des Römischen Reiches, die oberitalienische Toskana war das Kernland der Renaissance. Mit dem Risorgimento entstand der moderne italienische Nationalstaat: Von 1861 bis 1946 bestand unter dem Haus Savoyen das Königreich Italien, das rapide industrialisiert wurde, in das Konzert der europäischen Großmächte aufgenommen wurde und ab den 1880er Jahren ein Kolonialreich in Nord- und Ostafrika errichtete. Die kostspielige und verlustreiche Teilnahme am Ersten Weltkrieg von 1915 bis 1918 führte zwar zur Vergrößerung des Staatsgebietes, aber auch zu schweren sozialen Unruhen und ebnete den italienischen Faschisten unter Benito Mussolini den Weg zur Macht. Das faschistische Regime herrschte von 1922 bis 1943/45 über Italien und führte das Land 1940 auf der Seite der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg. Die Kriegsniederlage führte zum Verlust der Kolonien und zu vergleichsweise geringfügigen Gebietsabtretungen an den Nachbarstaat Jugoslawien. Im Juni 1946 beendete eine Volksabstimmung die Monarchie; die heutige Republik wurde ausgerufen.

Neu!!: Schichau-Werke und Italien · Mehr sehen »

Jantar (Schiffswerft)

Jantar-Werft (2008) Die Schiffswerft Jantar befindet sich an der Pregel in Kaliningrad, Russland.

Neu!!: Schichau-Werke und Jantar (Schiffswerft) · Mehr sehen »

Japan

Japan (japanisch 日本, ausgesprochen als Nihon oder Nippon) (amtlich: Staat Japan 日本国, Nihon-koku oder Nippon-koku) ist ein 6852 Inseln umfassender ostasiatischer Staat im Pazifik, der indirekt im Norden an Russland, im Nordwesten an die Volksrepublik China, im Westen an Nordkorea und Südkorea und im Südwesten an die Republik China (Taiwan) grenzt und flächenmäßig der viertgrößte Inselstaat der Welt ist.

Neu!!: Schichau-Werke und Japan · Mehr sehen »

Jungfernfahrt

Bremen'' lief 1929 zu ihrer Jungfernfahrt aus Als Jungfernfahrt wird die erste Fahrt eines Wasser- oder Landfahrzeuges unter realen Bedingungen bezeichnet.

Neu!!: Schichau-Werke und Jungfernfahrt · Mehr sehen »

Kabinett Hitler

1. Reihe sitzend, von links: Hermann Göring, Adolf Hitler, Franz von Papen; 2. Reihe stehend: Franz Seldte, Günther Gereke, Lutz Graf Schwerin von Krosigk, Wilhelm Frick, Werner von Blomberg, Alfred Hugenberg; am 30. Januar 1933 in der Reichskanzlei Das Kabinett Hitler oder die Hitlerregierung war die am 30.

Neu!!: Schichau-Werke und Kabinett Hitler · Mehr sehen »

Kaiser Friedrich (Schiff)

Die Kaiser Friedrich war ein 1898 fertiggestellter Schnelldampfer des Norddeutschen Lloyd.

Neu!!: Schichau-Werke und Kaiser Friedrich (Schiff) · Mehr sehen »

Kaiser Wilhelm der Große (Schiff)

Umschlag der Speisekarte vom Karfreitag, 13. April 1900 Die Kaiser Wilhelm der Große, benannt nach Kaiser Wilhelm I., war ein 1897 fertiggestellter Doppelschrauben-Schnelldampfer des Norddeutschen Lloyd für die Linienschifffahrt auf der Transatlantikpassage Bremerhaven–New York.

Neu!!: Schichau-Werke und Kaiser Wilhelm der Große (Schiff) · Mehr sehen »

Kaiserlich Russische Marine

Russische Seekriegsflagge Gösch Die Kaiserlich Russische Marine waren die Seestreitkräfte des Russischen Kaiserreichs.

Neu!!: Schichau-Werke und Kaiserlich Russische Marine · Mehr sehen »

Kaiserliche Marine

Wilhelm II. als Großadmiral (Adolph Behrens, 1913)http://wiedenroth-karikatur.blogspot.de/2013/09/marineschule-muerwik-gemaelde-behrens-deutsches-reich-kaiser-wilhelm-ii-grossadmiral-auge-auffaellig.html Götz Wiedenroth: Analyse des Bildes (2013) miniatur Kaiserliche Marine war von 1872 bis 1918 die offizielle Bezeichnung der Seestreitkräfte des Deutschen Kaiserreiches.

Neu!!: Schichau-Werke und Kaiserliche Marine · Mehr sehen »

Kriegsmarine

Kriegsmarine war die offizielle Bezeichnung der Seestreitkräfte der deutschen Wehrmacht, nachdem die Reichsmarine des Deutschen Reiches am 1.

Neu!!: Schichau-Werke und Kriegsmarine · Mehr sehen »

KZ Stutthof

Eingang ins Alte Lager, genannt Todestor (2008) Baracken für die Gefangenen, im Hintergrund die Kommandantur Schlaflager Brief eines Gefangenen aus Stutthof, November 1944 Brief eines Gefangenen aus Stutthof, Dezember 1944 Plan des „Neuen Lagers“ Gaskammer (Gebäude links), Krematorium (rechts) Die beiden Öfen des Krematoriums Wachturm mit Sperranlagen Das KZ Stutthof war ein deutsches Konzentrationslager, 37 Kilometer östlich von Danzig bei Stutthof im Landkreis Danziger Niederung auf dem Gebiet der annektierten Freien Stadt Danzig.

Neu!!: Schichau-Werke und KZ Stutthof · Mehr sehen »

Langer Heinrich (Schiff, 1905)

Langer Heinrich ist der Name eines Schwimmkrans, der von 1905 bis 1978 in den Häfen von Danzig und Rostock eingesetzt war.

Neu!!: Schichau-Werke und Langer Heinrich (Schiff, 1905) · Mehr sehen »

Liquidation

Unter Liquidation (von ‚verflüssigen‘), häufig auch Abwicklung genannt, versteht man im betriebswirtschaftlichen und rechtswissenschaftlichen Zusammenhang den Verkauf aller Vermögensgegenstände eines Unternehmens oder Vereins mit dem Ziel, das darin gebundene Kapital in Bargeld oder andere leicht in Bargeld umtauschbare („liquide“) Mittel umzuwandeln.

Neu!!: Schichau-Werke und Liquidation · Mehr sehen »

Lokomotive

Weltausstellung in New York 1939–1940 Eine Lokomotive (von neulat. loco motivus, sich von der Stelle bewegend), kurz Lok (Plural: Loks), ist ein spurgebundenes Triebfahrzeug, das selbst keine Nutzlast (Güter, Passagiere) trägt.

Neu!!: Schichau-Werke und Lokomotive · Mehr sehen »

Ludwig Noé

Ludwig Noé (* 3. Oktober 1871 in Zweibrücken; † 19. April 1949 in Zug) war ein deutscher Industrieller und Politiker.

Neu!!: Schichau-Werke und Ludwig Noé · Mehr sehen »

Maschinenbau

Nähmaschine, etwa 1900; die Funktion der Maschine ist bis heute prinzipiell gleich geblieben Anlage zum Abfüllen und Dosieren, Beispiel für eine moderne Maschine Der Maschinenbau (auch als Maschinenwesen bezeichnet) ist eine klassische Ingenieurwissenschaft und erstreckt sich auf Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Maschinen.

Neu!!: Schichau-Werke und Maschinenbau · Mehr sehen »

Mecklenburg (Schiff, 1903)

Die Mecklenburg war ein deutsches Eisenbahnfährschiff.

Neu!!: Schichau-Werke und Mecklenburg (Schiff, 1903) · Mehr sehen »

Minenabwehrfahrzeug

Minenjäger Minenabwehrfahrzeuge sind Kriegsschiffe, deren Hauptaufgabe die Beseitigung von Seeminen ist.

Neu!!: Schichau-Werke und Minenabwehrfahrzeug · Mehr sehen »

Minensuchboot 1943

Das Minensuchboot 1943 war eine Klasse von Minensuchbooten der deutschen Kriegsmarine.

Neu!!: Schichau-Werke und Minensuchboot 1943 · Mehr sehen »

Neptun Werft

Die Neptun Werft GmbH & Co.

Neu!!: Schichau-Werke und Neptun Werft · Mehr sehen »

New York City

New York City (BE:; AE:, kurz: New York, deutsch veraltet: Neuyork, Abk.: NYC) ist eine Weltstadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Schichau-Werke und New York City · Mehr sehen »

Norddeutscher Lloyd

Aktienprospekt des Lloyd von 1857 Der Norddeutsche Lloyd (NDL) war eine deutsche Reederei, die am 20.

Neu!!: Schichau-Werke und Norddeutscher Lloyd · Mehr sehen »

Norwegen

Norwegen oder Königreich Norwegen (bokmål: Kongeriket Norge, nynorsk: Kongeriket Noreg, altnordisch: *Norðvegr, Norvegr, Noregr „Nordweg“) ist ein Staat in Nordeuropa.

Neu!!: Schichau-Werke und Norwegen · Mehr sehen »

Nowik (Schiff, 1900)

Die Nowík (- Neuling - Bezeichnung für junge Adelige, die beim Militär anfangen zu dienen) war ein Geschützter Kreuzer der Kaiserlich Russischen Marine, der in Deutschland von der Schichauwerft in Danzig konstruiert und gebaut worden war.

Neu!!: Schichau-Werke und Nowik (Schiff, 1900) · Mehr sehen »

NS-Zwangsarbeit

Bekanntmachung des Stadtkommissars von Kiew vom 31. Mai 1943: Jugendliche der Jahrgänge 1922–1925 haben sich am 3. Juni zum Abtransport ins Deutsche Reich bereitzumachen. Zwangsarbeiter in Ostende (Belgien) 1941 bei Kabelverlegung Dokument litauischer Arbeiterin Der Zwangsarbeit in der Zeit des Nationalsozialismus wurden im Deutschen Reich und den von der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg besetzten Gebieten zwischen sieben und elf Millionen Menschen unterworfen.

Neu!!: Schichau-Werke und NS-Zwangsarbeit · Mehr sehen »

Osmanisches Reich

Das Osmanische Reich (und ab 1876 amtlich), war das Reich der Dynastie der Osmanen von ca.

Neu!!: Schichau-Werke und Osmanisches Reich · Mehr sehen »

Ostarbeiter

Aufnäher zur Kennzeichnung von Ostarbeitern Ostarbeiter war in der Zeit des Zweiten Weltkrieges die offizielle Bezeichnung für Arbeitskräfte nichtdeutscher Volkszugehörigkeit, die im Reichskommissariat Ukraine, im Generalkommissariat Weißruthenien oder in Gebieten, die östlich an diese Gebiete und an die früheren Freistaaten Lettland und Estland angrenzten, erfasst wurden und für das Deutsche Reich arbeiteten.

Neu!!: Schichau-Werke und Ostarbeiter · Mehr sehen »

Ostgebiete des Deutschen Reiches

Die ehemaligen deutschen Ostgebiete. Gebietsentwicklung von 1600 bis 1795:Mark Brandenburg, Herzogtum Preußen, Brandenburg-Preußen, Königreich Preußen Gebietsveränderungen Deutschlands 1918–1990 Als Ostgebiete des Deutschen Reiches oder auch ehemalige deutsche Ostgebiete werden die Territorien östlich der Oder-Neiße-Linie bezeichnet, die am 31. Dezember 1937 zum Gebiet des Deutschen Reiches gehört hatten, 1945 nach Ende des Zweiten Weltkriegs von Deutschland faktisch abgetrennt wurden und heute zu Polen und Russland gehören.

Neu!!: Schichau-Werke und Ostgebiete des Deutschen Reiches · Mehr sehen »

Ostpreußische Operation

Die Schlacht um Ostpreußen fand vom 13.

Neu!!: Schichau-Werke und Ostpreußische Operation · Mehr sehen »

Polen

Polen (amtlich Rzeczpospolita Polska) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.

Neu!!: Schichau-Werke und Polen · Mehr sehen »

Polskie Koleje Państwowe

Firmensitz in Warschau Intercity- und Eurocity-Netz von PKP InterCity, 2006/07 Die Polskie Koleje Państwowe (vollständig: Polskie Koleje Państwowe Spółka Akcyjna; Abkürzung: PKP S.A.; „Polnische Staatsbahnen AG“) sind die größte Eisenbahngesellschaft in Polen.

Neu!!: Schichau-Werke und Polskie Koleje Państwowe · Mehr sehen »

Preußische G 12

Die Gattung G 12 der Preußischen Staatseisenbahnen ist eine Baureihe von Güterzuglokomotiven mit der Achsformel 1'E.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische G 12 · Mehr sehen »

Preußische G 3

In die Gattung G 3 stufte die Preußischen Staatseisenbahnen 1905 dreifach gekuppelte Güterzuglokomotiven mittlerer Leistungsfähigkeit ein.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische G 3 · Mehr sehen »

Preußische G 4.1

Die preußische Gattung G 4 bestand aus dreifach gekuppelten Güterzuglokomotiven mit einem Kesseldruck von 12 bar, die die Preußischen Staatseisenbahnen 1905 in die Gattung G 4 eingeordnet hatte.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische G 4.1 · Mehr sehen »

Preußische G 5.1

Die Fahrzeuge der Gattung G 5.1 der Preußischen Staatseisenbahnen waren die ersten Güterzuglokomotiven der Bauart 1'C n2 in Europa.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische G 5.1 · Mehr sehen »

Preußische G 5.2

Die preußische G 5.2 war eine dreifach gekuppelte Güterzuglokomotive mit Verbundtriebwerk, die ab 1896 gebaut wurde.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische G 5.2 · Mehr sehen »

Preußische G 7.1

Die Dampflokomotiven der Gattung G 71 der Preußischen Staatseisenbahnen waren vierfach gekuppelte Güterzuglokomotiven.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische G 7.1 · Mehr sehen »

Preußische G 8

Die Lokomotiven der Gattung G 8 waren vierfach gekuppelte, laufachslose Heißdampf-Güterzuglokomotiven der Preußischen Staatseisenbahnen.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische G 8 · Mehr sehen »

Preußische G 8.1

Die Dampflokomotivtype Preußische G 8.1 war eine von Robert Garbe durchgeführte Weiterentwicklung der G 8 und wurde zunächst als „Verstärkte Normalbauart“ bezeichnet.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische G 8.1 · Mehr sehen »

Preußische G 9

Die preußische Gattung G 9 war die letzte für die Preußischen Staatseisenbahnen entwickelte Nassdampflokomotive.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische G 9 · Mehr sehen »

Preußische P 8

Die Personenzug-Dampflokomotive der Gattung P 8 der Preußischen Staatseisenbahnen, bei der Deutschen Reichsbahn Baureihe 3810–40, wurde 1906 von der Berliner Maschinenbau AG (vormals Louis Schwartzkopff) nach Vorgaben des preußischen Lokomotiv-Dezernenten Robert Garbe konstruiert.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische P 8 · Mehr sehen »

Preußische Staatseisenbahnen

Preußische Staatseisenbahnen bezeichnet diejenigen Eisenbahnunternehmen, die sich im Eigentum oder unter der Verwaltung des Königreichs Preußen befanden.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische Staatseisenbahnen · Mehr sehen »

Preußische T 0

Die Gattung T 0 der Preußischen Staatseisenbahnen waren kleine Omnibus-Tenderlokomotiven mit nur einer angetriebenen Achse.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische T 0 · Mehr sehen »

Preußische T 3

Die Lokomotiven der Gattung T 3 der Preußischen Staatseisenbahnen waren laufachslose, dreifach gekuppelte Tenderlokomotiven.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische T 3 · Mehr sehen »

Preußische T 9

T 9 ist die Gruppenbezeichnung mehrerer Typen von Tenderdampflokomotiven der Preußischen Staatseisenbahnen mit drei Treibachsen und einer Laufachse.

Neu!!: Schichau-Werke und Preußische T 9 · Mehr sehen »

Prinzregent Luitpold (Schiff, 1894)

Der Reichspostdampfer Prinzregent Luitpold war einer von zwei Zweischraubendampfern, die der Norddeutsche Lloyd (NDL) 1893 für die Hauptlinien des Reichspostdampferdienstes erstmals bei F.Schichau in Danzig bauen ließ.

Neu!!: Schichau-Werke und Prinzregent Luitpold (Schiff, 1894) · Mehr sehen »

Propeller

Propeller an einem Flugzeug (Bristol Britannia) Ein Propeller (von ‚vorwärts treiben‘) ist ein Maschinenelement einer Antriebsmaschine mit Flügeln, die meist um eine Welle radial (sternförmig) herum angeordnet sind.

Neu!!: Schichau-Werke und Propeller · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Hannover

Die Reichsbahndirektion Hannover war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn, das die Großregion Hannover umfasste.

Neu!!: Schichau-Werke und Reichsbahndirektion Hannover · Mehr sehen »

Reichsgericht

Das Reichsgericht war von 1879 bis 1945 der für den Bereich der ordentlichen Gerichtsbarkeit zuständige oberste Gerichtshof im Deutschen Reich.

Neu!!: Schichau-Werke und Reichsgericht · Mehr sehen »

Reichspostdampfer

Als Reichspostdampfer (RPD) wurden Schiffe bezeichnet, die von den Betreibern der subventionierten regelmäßigen deutschen Postdampferverbindungen für diese gebaut worden waren.

Neu!!: Schichau-Werke und Reichspostdampfer · Mehr sehen »

Rheinland

Preußische Rheinprovinz (grün), anno 1830 Mit Rheinland (häufig Rhld. abgekürzt) werden nicht genauer definierte Gebiete am deutschen Mittel- und Niederrhein bezeichnet.

Neu!!: Schichau-Werke und Rheinland · Mehr sehen »

Riga

Riga ist die Hauptstadt Lettlands und mit rund 700.000 Einwohnern größte Stadt des Baltikums.

Neu!!: Schichau-Werke und Riga · Mehr sehen »

RMS Homeric

Die RMS Homeric war ein Schiff der White Star Line.

Neu!!: Schichau-Werke und RMS Homeric · Mehr sehen »

Rostock

Altstadt von Rostock Teepott, Ostseebad im Stadtgebiet von Rostock Rostock ist eine norddeutsche kreisfreie Groß-, Universitäts- und Hansestadt an der Ostsee.

Neu!!: Schichau-Werke und Rostock · Mehr sehen »

Rumänien

Rumänien ist eine semipräsidentielle Republik im Grenzraum zwischen Mittel- und Südosteuropa.

Neu!!: Schichau-Werke und Rumänien · Mehr sehen »

Russisch-Japanischer Krieg

Der Russisch-Japanische Krieg begann im Februar 1904 mit dem Angriff des Japanischen Kaiserreichs auf den Hafen von Port Arthur und endete nach einer Reihe verlustreicher Schlachten im Sommer 1905 mit der Niederlage des Russischen Kaiserreichs.

Neu!!: Schichau-Werke und Russisch-Japanischer Krieg · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Schichau-Werke und Russland · Mehr sehen »

Saugbagger

Saugbagger bezeichnet drei verschiedene Typen schwerer Maschinen aus Tiefbau und Wasserbau zum Abbau von mineralischen Baustoffen sowie mineralischen Rohstoffen.

Neu!!: Schichau-Werke und Saugbagger · Mehr sehen »

Schichau Seebeck

mini Die SSW Schichau Seebeck Shipyard GmbH, vor allem als Schichau Seebeckwerft oder einfach Seebeckwerft bekannt, war ein Werftbetrieb in Bremerhaven.

Neu!!: Schichau-Werke und Schichau Seebeck · Mehr sehen »

Schichau Unterweser

Der Bremerhavener Werftbetrieb Schichau Unterweser AG (SUAG) wurde im April 1945 als F. Schichau Aktiengesellschaft als Flüchtlingsbetrieb von Hermann Noë in Bremerhaven angesiedelt.

Neu!!: Schichau-Werke und Schichau Unterweser · Mehr sehen »

Schienenverkehrsgesellschaft

Die Schienenverkehrsgesellschaft (SVG) ist ein privates Eisenbahnverkehrs- und Infrastrukturunternehmen (EVU/EIU) mit Sitz und Betriebsmittelpunkt in Stuttgart und einer Niederlassung mit Museum in Horb am Neckar.

Neu!!: Schichau-Werke und Schienenverkehrsgesellschaft · Mehr sehen »

Schiffbau

Schiffsrumpf zur Reparatur Als Schiffbau bezeichnet man die Ingenieurwissenschaft, die sich mit der Entwicklung von Schiffen befasst, sowie den Industriezweig, der Schiffe fertigt und repariert.

Neu!!: Schichau-Werke und Schiffbau · Mehr sehen »

Schiffsmaße

Unter Schiffsmaßen versteht man unterschiedliche technische Daten wie Masse- und Raumangaben, Verdrängung, Tragfähigkeit, Tiefgang, Länge und Geschwindigkeit eines Schiffes.

Neu!!: Schichau-Werke und Schiffsmaße · Mehr sehen »

Schlachtkreuzer

Invincible'' von 1908 – der erste SchlachtkreuzerJürgen Gebauer, Egon Krenz: ''Marine-Enzyklopädie - Von A bis Z'', Stichwort: ''Schlachtkreuzer''; Tosa Verlag, Wien 2003; ungekürzte Lizenzausgabe der RM Buch u. Medien Vertriebs GmbH u. der angeschl. Buchgemeinschaften; Buch Nr. 003765 Von der Tann'' von 1909 gilt als erster deutscher Schlachtkreuzer HMS Hood Ein Schlachtkreuzer ist ein großes Kriegsschiff, von der Größe und der Bewaffnung einem Schlachtschiff vergleichbar, aber mit einer höheren, für Kreuzer typischen Geschwindigkeit auf Kosten von geringerer Panzerung.

Neu!!: Schichau-Werke und Schlachtkreuzer · Mehr sehen »

Schlepper (Schiffstyp)

Schlepper ''Bugsier 3'' Schema eines Schleppers RoRo-Frachter auf der Norderelbe im Hamburger Hafen Woltman'' im Kieler Hafen bei der Kieler Woche 2007 Achterschiff mit Seilwinde und Seilführung Feuerlöscheinrichtung in Brunsbüttel Schlepper, auch Schleppschiffe genannt, (engl. tugboat oder tug) sind Schiffe mit leistungsstarker Antriebsanlage, die zum Ziehen und Schieben anderer Schiffe oder großer schwimmfähiger Objekte eingesetzt werden.

Neu!!: Schichau-Werke und Schlepper (Schiffstyp) · Mehr sehen »

Schweden

Das Königreich Schweden (oder einfach Sverige) ist eine parlamentarische Monarchie in Nordeuropa.

Neu!!: Schichau-Werke und Schweden · Mehr sehen »

Schwerin (Schiff, 1926)

Die Schwerin war eine deutsche Eisenbahnfähre, die ab 1926 auf dem Trajekt Warnemünde–Gedser fuhr.

Neu!!: Schichau-Werke und Schwerin (Schiff, 1926) · Mehr sehen »

Seehund (U-Boot)

Das Haupteinsatzgebiet im Ärmelkanal Der Seehund (Typ XXVII B, später „127“) war eine Serie deutscher Kleinst-U-Boote mit zwei Mann Besatzung aus den letzten beiden Jahren des Zweiten Weltkriegs und stellte eine Weiterentwicklung des Kleinst-U-Bootes ''Hecht'' dar.

Neu!!: Schichau-Werke und Seehund (U-Boot) · Mehr sehen »

Seydlitz (Schiff, 1903)

Das kombinierte Fracht- und Passagierschiff Seydlitz war das dritte Schiff der Reichspostdampfer der Feldherren-Klasse des Norddeutschen Lloyd (NDL).

Neu!!: Schichau-Werke und Seydlitz (Schiff, 1903) · Mehr sehen »

SMS Baden (1915)

Die SMS Baden war das zweite Großlinienschiff der ''Bayern''-Klasse der Kaiserlichen Marine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Baden (1915) · Mehr sehen »

SMS Elbing

Die SMS Elbing war ein Kleiner Kreuzer der Kaiserlichen Marine und das zweite Schiff der ''Pillau''-Klasse.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Elbing · Mehr sehen »

SMS Elsass

SMS Elsass war ein Linienschiff der Kaiserlichen Marine und der Reichsmarine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Elsass · Mehr sehen »

SMS Gefion (1893)

SMS Gefion war ein Kleiner Kreuzer der Kaiserlichen Marine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Gefion (1893) · Mehr sehen »

SMS Iltis (1898)

SMS Iltis war ein Kanonenboot der Kaiserlichen Marine, das Typschiff einer Klasse von sechs Booten.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Iltis (1898) · Mehr sehen »

SMS Jaguar

SMS Jaguar war ein Kanonenboot der Iltis-Klasse der Kaiserlichen Marine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Jaguar · Mehr sehen »

SMS Kaiser Barbarossa

SMS Kaiser Barbarossa war das letzte Schiff der ''Kaiser-Friedrich''-Klasse, einer Klasse von fünf Linienschiffen der Kaiserlichen Marine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Kaiser Barbarossa · Mehr sehen »

SMS König Albert

SMS König Albert war das letzte Schiff der ''Kaiser''-Klasse, einer Klasse von fünf Großlinienschiffen der Kaiserlichen Marine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS König Albert · Mehr sehen »

SMS Kolberg

SMS Kolberg war ein Kleiner Kreuzer der Kaiserlichen Marine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Kolberg · Mehr sehen »

SMS Lützow

Die SMS Lützow war ein Großer Kreuzer (Schlachtkreuzer) der Kaiserlichen Marine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Lützow · Mehr sehen »

SMS Lothringen

Die SMS Lothringen war ein Linienschiff der Kaiserlichen Marine und der Reichsmarine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Lothringen · Mehr sehen »

SMS Oldenburg (1910)

Die SMS Oldenburg war ein Großlinienschiff der ''Helgoland''-Klasse der Kaiserlichen Marine, benannt nach dem Großherzogtum Oldenburg.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Oldenburg (1910) · Mehr sehen »

SMS Otter (1877)

Die SMS Otter war ein Kanonenboot II. Klasse der Kaiserlichen Marine und speziell für den Einsatz als Piratenjäger in China konstruiert worden.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Otter (1877) · Mehr sehen »

SMS Pillau

SMS Pillau war ein Kleiner Kreuzer der Kaiserlichen Marine im Ersten Weltkrieg.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Pillau · Mehr sehen »

SMS S 90

Das Torpedoboot S 90 war das erste bei den Schichau-Werken in Danzig gebaute Große Torpedoboot der Kaiserlichen Marine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS S 90 · Mehr sehen »

SMS Schlesien

SMS Schlesien war ein Linienschiff der ''Deutschland''-Klasse.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Schlesien · Mehr sehen »

SMS Taku

SMS Taku (ex. chinesisch Hai Jing (Seeadler)) war ein bei Schichau gebauter chinesischer Zerstörer und später ein Torpedoboot der Kaiserlichen Marine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Taku · Mehr sehen »

SMS Wettin

Die SMS Wettin war das zweite Schiff der ''Wittelsbach''-Klasse, einer Klasse von fünf Linienschiffen der Kaiserlichen Marine.

Neu!!: Schichau-Werke und SMS Wettin · Mehr sehen »

Spanisch-Amerikanischer Krieg

Der Spanisch-Amerikanische Krieg war eine militärisch-wirtschaftliche Auseinandersetzung zwischen den USA und dem Königreich Spanien vom 23.

Neu!!: Schichau-Werke und Spanisch-Amerikanischer Krieg · Mehr sehen »

Tanker

Der Tanker ''AbQaiq'' Ein Tanker ist ein zum Transport flüssiger oder gasförmiger Stoffe ausgestattetes Schiff.

Neu!!: Schichau-Werke und Tanker · Mehr sehen »

Torpedoboot

Preußisches Spierentorpedoboot, Mitte des 19. Jahrhunderts, mit seitlich montiertem Spierentorpedo Ein Torpedoboot ist ein kleines, schnelles Kriegsschiff, das von etwa 1880 bis 1945 gebräuchlich war.

Neu!!: Schichau-Werke und Torpedoboot · Mehr sehen »

Torpedoboot 1935

Das Torpedoboot 1935 war eine Klasse von zwölf Torpedobooten der Kriegsmarine.

Neu!!: Schichau-Werke und Torpedoboot 1935 · Mehr sehen »

Trajekt Warnemünde–Gedser

| Das Trajekt Warnemünde–Gedser war von 1903 bis 1995 eine Eisenbahnfährverbindung zwischen Warnemünde (Deutschland) und Gedser (Dänemark).

Neu!!: Schichau-Werke und Trajekt Warnemünde–Gedser · Mehr sehen »

Trossschiff

Tender ''Donau'' Trossschiffe (spätmittelhochdeutsch trosse „Gepäck“) haben als militärische Versorgungsschiffe die Aufgabe, große Kriegsschiffe wie Flugzeugträger oder Kreuzer und deren Verbände bei ausgedehnten Operationen weitab von heimatlichen Nachschubbasen zu versorgen.

Neu!!: Schichau-Werke und Trossschiff · Mehr sehen »

Turbine

Schema einer Gleichdruckturbine (Aktionsturbine) und einer Überdruckturbine (Reaktionsturbine) Eine Turbine ist eine rotierende Strömungsmaschine, welche das Abfallen der inneren Energie eines strömenden Fluides (Flüssigkeit oder Gas) in mechanische Leistung umwandelt, nämlich Drehmoment mal Drehzahl, die sie über ihre Welle abgibt.

Neu!!: Schichau-Werke und Turbine · Mehr sehen »

U-Boot-Klasse UF

Die U-Boot-Klasse UF war eine 1917 speziell für den Einsatz von den Marinebasen Ostende und Zeebrügge gegen britische Handelsschiffe im Kanal und in der Nordsee entwickelte U-Boot-Klasse der Kaiserlichen Marine für die Küstenverwendung.

Neu!!: Schichau-Werke und U-Boot-Klasse UF · Mehr sehen »

U-Boot-Klasse VII

Die U-Boot-Klasse VII, offiziell Typ VII genannt, war eine Bauserie von U-Booten der Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg.

Neu!!: Schichau-Werke und U-Boot-Klasse VII · Mehr sehen »

Union Gießerei Königsberg

Die Union Gießerei war ein von 1828 bis 1931 bestehendes Maschinenbauunternehmen in Königsberg, Ostpreußen.

Neu!!: Schichau-Werke und Union Gießerei Königsberg · Mehr sehen »

Völkerbund

Genf, Haus des Völkerbundrates (Aufnahme aus dem Jahr 1931) Der Völkerbund war eine zwischenstaatliche Organisation mit Sitz in Genf (Schweiz).

Neu!!: Schichau-Werke und Völkerbund · Mehr sehen »

Verbunddampflokomotive

Vierzylinder-Verbundlokomotive Bayerische S 3/6 Eine Verbunddampflokomotive hat eine Dampfmaschine mit zweifacher Ausnutzung der Dampfdehnung in getrennten Zylindern, die als Verbundwirkung bezeichnet wird.

Neu!!: Schichau-Werke und Verbunddampflokomotive · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Schichau-Werke und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Vereinigtes Königreich

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, kurz: Vereinigtes Königreich (englisch Audio, internationale Abkürzung: UK, Kfz-Kennzeichen: GB), ist ein auf den Britischen Inseln vor der Nordwestküste Kontinentaleuropas gelegener europäischer Staat.

Neu!!: Schichau-Werke und Vereinigtes Königreich · Mehr sehen »

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland war der Name des Vereinigten Königreiches vom 1. Januar 1801 bis zum 12. April 1927.

Neu!!: Schichau-Werke und Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland · Mehr sehen »

Weimarer Republik

Als Weimarer Republik (zeitgenössisch auch Deutsche Republik) wird der Abschnitt der deutschen Geschichte von 1918 bis 1933 bezeichnet, in dem erstmals eine parlamentarische Demokratie in Deutschland bestand.

Neu!!: Schichau-Werke und Weimarer Republik · Mehr sehen »

Weltwirtschaftskrise

Die Krise stürzte viele Familien in bittere Not: die Wanderarbeiterin Florence Owens Thompson, Kalifornien 1936 (Fotografin: Dorothea Lange) Die Weltwirtschaftskrise zum Ende der 1920er und im Verlauf der 1930er Jahre begann mit dem New Yorker Börsencrash im Oktober 1929.

Neu!!: Schichau-Werke und Weltwirtschaftskrise · Mehr sehen »

Werft

HDW-Werft in Kiel Volkswerft in Stralsund Werfthalle von innen: Schiffsdieselmotor im Wartezustand vor dem Einbau in ein Schiff Eine Werft (alt-niederl./friesl.: Der am Wasser baut, siehe auch: Warft) ist ein Betrieb zum Bau und zur Reparatur von Booten und Schiffen.

Neu!!: Schichau-Werke und Werft · Mehr sehen »

Werft Danzig

Danziger Leninwerft Stapellauf der ''Sołdek'' Die Werft Danzig AG ist Nachfolger der bis 1990 in Danzig bestehenden Leninwerft.

Neu!!: Schichau-Werke und Werft Danzig · Mehr sehen »

Westpreußen

Westpreußen war eine preußische Provinz beiderseits der unteren Weichsel mit der Hauptstadt Danzig.

Neu!!: Schichau-Werke und Westpreußen · Mehr sehen »

White Star Line

Logo der White Star Line White-Star-Line-Flagge White Star Line war der Name von zwei britischen Reedereien mit Sitz in Liverpool.

Neu!!: Schichau-Werke und White Star Line · Mehr sehen »

Yorck (Schiff, 1906)

Der Reichspostdampfer Yorck war das siebente Schiff der Feldherren-Klasse des Norddeutschen Lloyd für den Dienst nach Ostasien und Australien.

Neu!!: Schichau-Werke und Yorck (Schiff, 1906) · Mehr sehen »

Zerstörer

Arleigh Burke'', Typschiff seiner Klasse ''Luhu''-Klasse) der chinesischen Volksbefreiungsarmee, bei einem Besuch des US-Marinestützpunktes Pearl Harbor, Hawaii Der Zerstörer war ursprünglich ein kleines und schnelles Kriegsschiff zur Abwehr von Torpedobooten, weshalb dieser Schiffstyp anfänglich auch als Torpedobootzerstörer bezeichnet wurde.

Neu!!: Schichau-Werke und Zerstörer · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Schichau-Werke und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »