Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Simone de Beauvoir

Index Simone de Beauvoir

Simone de Beauvoir (1967) Simone-Lucie-Ernestine-Marie Bertrand de Beauvoir (* 9. Januar 1908 in Paris; † 14. April 1986 ebenda) war eine französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin.

156 Beziehungen: Absurdität, Adel, Adoleszenz, Adolf Hitler, Agatha Christie, Agnostizismus, Agrégation, Albert Camus, Alberto Moravia, Alexandre Astruc, Algerien, Algerienkrieg, Alice Schwarzer, Alle Menschen sind sterblich, André Breton, André Gide, André Malraux, Atheismus, Äquatorialafrika, École normale supérieure (Paris), Éditions Gallimard, Baccalauréat, Bachelor, Befreiung von Paris, Berliner Zeitung, Bolschewismus, Café de Flore, Carlo Levi, Charles de Gaulle, Che Guevara, Choisir la cause des femmes, Cimetière Montparnasse, Claude Chabrol, Claude Lanzmann, Combat (Zeitung), Darius Milhaud, Das andere Geschlecht, Das Blut der Anderen, Der Fremde, Der Liebespakt: Simone de Beauvoir und Sartre, Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt, Dialektischer Materialismus, Die Mandarins von Paris, Djamila Boupacha, Dora Maar, Ernest Hemingway, Erster Weltkrieg, Existentialismus, Expressionismus, Faschismus, ..., Feminismus, Fidel Castro, Florence Hervé, Folter, Françoise Sagan, Franklin D. Roosevelt, Frankreich, Frauenbewegung, Gender Studies, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Gisèle Halimi, Gottfried Wilhelm Leibniz, Hélène de Beauvoir, Ingrid Galster, Israel, Jacques Lacan, Jean Genet, Jean Paulhan, Jean-Paul Sartre, Jerusalem-Preis, Joan Miró, Josef Stalin, Kalter Krieg, Kate Millett, Koedukation, Kollaboration in Frankreich (1940–1944), Kommunismus, Konformität, Konservatismus, Kubanische Revolution, Laizismus, Laon, Le Havre, Les Temps Modernes, Libération, Limousin, Liste französischer Schriftsteller, Literarischer Salon, Literatur, Marseille, Mary McCarthy, Mary Wollstonecraft, Massaker, Materialismus, Mathematik, Maurice Merleau-Ponty, Michel Leiris, Nationale Befreiungsfront (Algerien), Nationalismus, Nationalsozialismus, Nelson Algren, Normandie, Oktoberrevolution, Olympe de Gouges, Pablo Picasso, Palmiro Togliatti, Paris, Parti communiste français, Parvenü, Passerelle Simone-de-Beauvoir, Patriarchat (Soziologie), Paul Nizan, Phänomenologie, Philippe Pétain, Philippe Soupault, Philosoph, Philosophie, Pied-noir, Pierre Bost, Pierre Laval, Plünderung, Prix Goncourt, Psychologie, Quartier Saint-Germain-des-Prés, Raymond Aron, Raymond Queneau, Résistance, Römisch-katholische Kirche, Richard Wright (Schriftsteller), Samen (Volk), Søren Kierkegaard, Schlüsselroman, Schriftsteller, Sonning-Preis, Sorbonne, Sowjetunion, Spätmittelalter, Stalinismus, Sueskrise, Symbiose, Tours, Unaufrichtigkeit (Sartre), Ungarischer Volksaufstand, Universität Kopenhagen, Verdun, Verfassung der Fünften Französischen Republik, Verträge von Évian, Vichy-Regime, Violette (Film), Virginia Woolf, Walter van Rossum, William Wyler, 14. April, 1908, 1986, 9. Januar. Erweitern Sie Index (106 mehr) »

Absurdität

Absurdität (von lat. absurditas in derselben Bedeutung, zu absurdus.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Absurdität · Mehr sehen »

Adel

Der Adel (oder edili ‚Edles Geschlecht, die Edelsten‘) ist eine „sozial exklusive Gruppe mit gesellschaftlichem Vorrang“, die Herrschaft ausübt und diese in der Regel innerfamiliär tradiert.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Adel · Mehr sehen »

Adoleszenz

300px Als Adoleszenz („heranwachsen“) wird in der Entwicklung des Menschen der Zeitraum von der späten Kindheit über die Pubertät bis hin zum vollen Erwachsensein bezeichnet.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Adoleszenz · Mehr sehen »

Adolf Hitler

Porträtaufnahme Hitlers in der Reichskanzlei (1938) Unterschrift Hitlers von 1940 Adolf Hitler (* 20. April 1889 in Braunau am Inn, Österreich-Ungarn; † 30. April 1945 in Berlin) war von 1933 bis 1945 Diktator des Deutschen Reiches.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Adolf Hitler · Mehr sehen »

Agatha Christie

Tafel mit Foto zu Ehren Agatha Christies an der Außenwand von Torre Abbey in ihrer Geburtsstadt Torquay Agatha Christies Unterschrift Dame Agatha Mary Clarissa Christie, Lady Mallowan, DBE (* 15. September 1890 in Torquay, Grafschaft Devon; † 12. Januar 1976 in Wallingford, gebürtig Agatha Mary Clarissa Miller) war eine britische Schriftstellerin.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Agatha Christie · Mehr sehen »

Agnostizismus

Thomas Henry Huxley prägte den Begriff des Agnostizismus entscheidend. Agnostizismus (latinisierte Form des griechischen ἀγνωστικισμός, a-gnōstikismós von altgriechisch ἀγνῶσις, a-gnō̂sis ohne Wissen, ohne Erkenntnis) ist die philosophische Ansicht, dass Annahmen – insbesondere theologische, die die Existenz oder Nichtexistenz einer höheren Instanz, beispielsweise eines Gottes, betreffen – ungeklärt oder nicht klärbar sind.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Agnostizismus · Mehr sehen »

Agrégation

Agrégation (eigentlich „die Aufnahme in die Herde“) ist im Schulsystem in Frankreich eine Zulassungsprüfung für die oberen Posten in Schulen der Sekundarstufe.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Agrégation · Mehr sehen »

Albert Camus

Albert Camus (* 7. November 1913 in Mondovi, Französisch-Nordafrika, heute Dréan, Algerien; † 4. Januar 1960 nahe Villeblevin, Frankreich) war ein französischer Schriftsteller und Philosoph.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Albert Camus · Mehr sehen »

Alberto Moravia

Alberto Moravia und Elsa Morante auf Capri in den 1940er Jahren Alberto Moravia (* 28. November 1907 in Rom; † 26. September 1990 ebenda; eigentlich Alberto Pincherle) war ein italienischer Schriftsteller.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Alberto Moravia · Mehr sehen »

Alexandre Astruc

Alexandre Astruc (ca. 1965) Alexandre Astruc (* 13. Juli 1923 in Paris; † 19. Mai 2016 ebenda) war ein französischer Filmregisseur, Drehbuchautor, Schriftsteller und Filmkritiker.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Alexandre Astruc · Mehr sehen »

Algerien

Algerien (mazirisch und algerisch-arabisch: ⴷⵣⵣⴰⵢⴻⵔ Dzayer oder ⵍⵣⵣⴰⵢⴻⵔ Ldzayer; amtlich, auf) ist ein Staat im Nordwesten Afrikas.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Algerien · Mehr sehen »

Algerienkrieg

Der Algerienkrieg (gleichbedeutend;, wörtlich etwa Algerische Befreiungsrevolution) war ein bewaffneter Konflikt um die Unabhängigkeit Algeriens von Frankreich in den Jahren 1954 bis 1962.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Algerienkrieg · Mehr sehen »

Alice Schwarzer

Alice Schwarzer (Oktober 2010) Alice Sophie Schwarzer (* 3. Dezember 1942 in Wuppertal) ist eine deutsche Journalistin und Publizistin.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Alice Schwarzer · Mehr sehen »

Alle Menschen sind sterblich

Alle Menschen sind sterblich (frz. „Tous les hommes sont mortels“) ist ein Roman von Simone de Beauvoir aus dem Jahr 1946.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Alle Menschen sind sterblich · Mehr sehen »

André Breton

André Breton André Breton (* 19. Februar 1896 in Tinchebray, Kanton Tinchebray, Département Orne in der Normandie; † 28. September 1966 in Paris) war ein französischer Dichter, Schriftsteller und der wichtigste Theoretiker des Surrealismus; sein ganzes Leben war mit dieser Bewegung verbunden.

Neu!!: Simone de Beauvoir und André Breton · Mehr sehen »

André Gide

rahmenlos Gide 1920 André Paul Guillaume Gide (* 22. November 1869 in Paris; † 19. Februar 1951 ebenda) war ein französischer Schriftsteller.

Neu!!: Simone de Beauvoir und André Gide · Mehr sehen »

André Malraux

André Malraux (1974) André Malraux (* 3. November 1901 in Paris; † 23. November 1976 in Créteil, Val-de-Marne) war ein französischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Filmregisseur, Abenteurer und Politiker.

Neu!!: Simone de Beauvoir und André Malraux · Mehr sehen »

Atheismus

12) Atheismus (von altgriechisch ἄθεος átheos „ohne Gott“) bezeichnet die Abwesenheit oder Ablehnung des Glaubens an Gott bzw.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Atheismus · Mehr sehen »

Äquatorialafrika

Hinweisschild am Äquator in Kenia Äquatorialafrika ist eine Sammelbezeichnung für afrikanische Staaten, die um den Äquator und südlich der Sahara bzw.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Äquatorialafrika · Mehr sehen »

École normale supérieure (Paris)

Logo der École Normale Supérieure Die École normale supérieure de Paris (auch ENS Paris, ENS Rue d’Ulm oder verkürzt ENS Ulm) ist eine Hochschule in der Rue d’Ulm im Pariser Quartier Latin.

Neu!!: Simone de Beauvoir und École normale supérieure (Paris) · Mehr sehen »

Éditions Gallimard

Umschlag der 1927 in der Edition Gallimard veröffentlichten französischen Ausgabe von Martin Heideggers philosophischem Früh- und Hauptwerk Sein und Zeit Éditions Gallimard ist ein bedeutendes französisches Verlagshaus.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Éditions Gallimard · Mehr sehen »

Baccalauréat

Das französische Baccalauréat (informelle Kurzform Bac, analog zu „Abi“) entspricht in etwa dem Abitur beziehungsweise der Matura.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Baccalauréat · Mehr sehen »

Bachelor

Der Bachelor (oder, auch Bakkalaureus oder Baccalaureus bzw. Bakkalaurea oder Baccalaurea) ist der niedrigste akademische Grad und üblicherweise der erste Abschluss eines gestuften Studiums an einer Hochschule oder eine staatliche Abschlussbezeichnung nach erfolgreichem Studium an einer Berufsakademie.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Bachelor · Mehr sehen »

Befreiung von Paris

Die Befreiung von Paris (franz.: Libération de Paris) fand während des Zweiten Weltkriegs im Verlauf der Operation Overlord gegen Ende August des Jahres 1944 statt.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Befreiung von Paris · Mehr sehen »

Berliner Zeitung

Die Berliner Zeitung (BLZ) ist eine 1945 gegründete Tageszeitung aus Berlin.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Berliner Zeitung · Mehr sehen »

Bolschewismus

Bolschewismus (Wortherkunft: Bolschewiki; wörtlich übersetzt ‚Mehrheitler‘, eine Fraktion der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands) war zunächst ein ideengeschichtlicher Begriff, mit dem die von Lenin geschaffene weltanschaulich-politische Lehre und die auf die russischen Verhältnisse angewendete Auslegung des Marxismus bezeichnet wurde.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Bolschewismus · Mehr sehen »

Café de Flore

Café de Flore 2008 Das Café de Flore ist ein Café im Quartier Saint-Germain-des-Prés des 6. Arrondissements in Paris.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Café de Flore · Mehr sehen »

Carlo Levi

Carlo Levi (1947) Graziadio Carlo Levi oder Carlo Lèvi (* 29. November 1902 in Turin; † 4. Januar 1975 in Rom) war ein italienischer Schriftsteller, Maler, Arzt und Politiker.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Carlo Levi · Mehr sehen »

Charles de Gaulle

Charles de Gaulle (1963) Unterschrift von Charles de Gaulle Charles de Gaulle (1942) Charles André Joseph Marie de Gaulle (* 22. November 1890 in Lille, Nord; † 9. November 1970 in Colombey-les-Deux-Églises, Haute-Marne) war ein französischer General und Staatsmann.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Charles de Gaulle · Mehr sehen »

Che Guevara

„Guerrillero Heroico“Foto von Alberto Korda (1960) hochkant.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Che Guevara · Mehr sehen »

Choisir la cause des femmes

Choisir la cause des femmes (auch kurz Choisir) ist eine Frauenrechtsorganisation mit Sitz in Paris, Frankreich.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Choisir la cause des femmes · Mehr sehen »

Cimetière Montparnasse

Der Cimetière Montparnasse (früher Cimetière du Sud) gehört zu den drei großen Pariser Friedhöfen, die Anfang des 19. Jahrhunderts und somit vor der letzten Eingemeindung (1860) außerhalb der damaligen Stadtgrenze angelegt wurden.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Cimetière Montparnasse · Mehr sehen »

Claude Chabrol

Claude Chabrol, 2009 Claude Henri Jean ChabrolSimon Ofenloch: auf: arte. Mai 2010.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Claude Chabrol · Mehr sehen »

Claude Lanzmann

Claude Lanzmann (2008) Claude Lanzmann (* 27. November 1925 in Paris) ist ein französischer Regisseur von Dokumentarfilmen und Filmproduzent.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Claude Lanzmann · Mehr sehen »

Combat (Zeitung)

Combat (deutsch: Kampf), Untertitel Le Journal de Paris (deutsch: Die Pariser Zeitung), war eine zunächst illegale Zeitung, die während des Zweiten Weltkriegs als Organ der Résistance-Gruppe Combat gegründet wurde.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Combat (Zeitung) · Mehr sehen »

Darius Milhaud

Darius Milhaud um 1926 Darius Milhaud (* 4. September 1892 in Marseille; † 22. Juni 1974 in Genf) war ein französischer Komponist.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Darius Milhaud · Mehr sehen »

Das andere Geschlecht

''Le Deuxième Sexe'', Umschlag der Originalausgabe des ersten Bandes Das andere Geschlecht ist ein sozialgeschichtliches philosophisches Werk der französischen Philosophin und Schriftstellerin Simone de Beauvoir, das 1949 in Frankreich unter dem Titel Le Deuxième Sexe („Das zweite Geschlecht“) in zwei Bänden, Les faits et les mythes („Die Tatsachen und die Mythen“) und L’expérience vécue („Die gelebte Erfahrung“) erschien.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Das andere Geschlecht · Mehr sehen »

Das Blut der Anderen

Das Blut der Anderen (Originaltitel: Le Sang des autres) ist ein Filmdrama von Claude Chabrol aus dem Jahr 1984.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Das Blut der Anderen · Mehr sehen »

Der Fremde

Umschlag einer bei Gallimard erschienenen Ausgabe Der Fremde (franz. L’Étranger) ist ein Roman des französischen Schriftstellers und Philosophen Albert Camus.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Der Fremde · Mehr sehen »

Der Liebespakt: Simone de Beauvoir und Sartre

Der Liebespakt: Simone de Beauvoir und Sartre ist der Titel eines französischen Fernsehfilms aus dem Jahr 2006, der die Liebesgeschichte zwischen den Philosophen Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre erzählt.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Der Liebespakt: Simone de Beauvoir und Sartre · Mehr sehen »

Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt

Moskau, 24. August 1939: Handschlag Stalins und Ribbentrops nach der Unterzeichnung des Nichtangriffspakts Das geheime Zusatzprotokoll vom 23. August 1939 zum Nichtangriffspakt sowjetischen Einmarsch in Ostpolen, Iswestija vom 18. September 1939 Der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt, bekannt als Hitler-Stalin-Pakt (nach den beiden Außenministern auch Ribbentrop-Molotow-Pakt oder Molotow-Ribbentrop-Pakt genannt), war ein auf zehn Jahre befristeter Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion, der am 24. August 1939 (mit Datum vom 23. August 1939) in Moskau vom Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop und dem sowjetischen Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten Wjatscheslaw Molotow in Anwesenheit Josef Stalins (als KPdSU-Generalsekretär de facto Führer der Sowjetunion) und des deutschen Botschafters Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg unterzeichnet und publiziert wurde.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt · Mehr sehen »

Dialektischer Materialismus

Der dialektische Materialismus ist eine Form der philosophischen Weltanschauung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Dialektischer Materialismus · Mehr sehen »

Die Mandarins von Paris

Die Mandarins von Paris (frz. Les Mandarins) ist ein Schlüsselroman von Simone de Beauvoir aus dem Jahr 1954.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Die Mandarins von Paris · Mehr sehen »

Djamila Boupacha

Djamila Boupacha (* 9. Februar 1938 in Saint-Eugène, heute: Bologhine, Algerien) ist eine Aktivistin der Algerischen nationalen Befreiungsfront (Front de libération nationale, FLN).

Neu!!: Simone de Beauvoir und Djamila Boupacha · Mehr sehen »

Dora Maar

Dora Maar (* 22. November 1907 in Tours; † 16. Juli 1997 in Paris; gebürtig Henriette Theodora Markovitch) war eine französische Fotografin, Malerin, Modell und Muse Pablo Picassos.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Dora Maar · Mehr sehen »

Ernest Hemingway

Hemingways Passfoto, 1923 Signatur Ernest Miller Hemingway (ˈɜːnɪst ˈmɪlə ˈhɛmɪŋwɛɪ (BE) oder ˈɜrnɪst ˈmɪɫəʳ ˈhɛmɪŋweɪ (AE); * 21. Juli 1899 in Oak Park, Illinois; † 2. Juli 1961 in Ketchum, Idaho) war einer der erfolgreichsten und bekanntesten US-amerikanischen Schriftsteller des 20.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Ernest Hemingway · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Existentialismus

Mit Existentialismus (auch Existenzialismus) wird im allgemeinen Sinne die französische philosophische Strömung der Existenzphilosophie bezeichnet.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Existentialismus · Mehr sehen »

Expressionismus

Russisches Ballett 1'' (1912) Der Expressionismus (‚Ausdruck‘) ist eine Stilrichtung in der Kunst.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Expressionismus · Mehr sehen »

Faschismus

Die Diktatoren Benito Mussolini und Adolf Hitler in München, 1940 Faschismus war zunächst die Eigenbezeichnung einer politischen Bewegung, die unter Führung von Benito Mussolini in Italien von 1922 bis 1943/45 die beherrschende politische Macht war und ein diktatorisches Regierungssystem errichtete (siehe Italienischer Faschismus).

Neu!!: Simone de Beauvoir und Faschismus · Mehr sehen »

Feminismus

Women’s March on Washington, Februar 2017 Czarnyprotest in Warschau, 2016 gegen eine Verschärfung der Gesetze zur Abtreibung. Feminismus (abgeleitet von Frau und -ismus über) ist ein Oberbegriff für geistige, gesellschaftliche, politische, religiöse und akademische Strömungen und soziale Bewegungen, die, basierend auf der kritischen Analyse von Geschlechterordnungen (männliche Privilegien, weibliche Unterordnung), für Gleichberechtigung, Menschenwürde und Selbstbestimmung von Frauen sowie gegen Sexismus eintreten und diese Ziele durch entsprechende Maßnahmen umzusetzen versuchen.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Feminismus · Mehr sehen »

Fidel Castro

Fidel Castro (2003) Fidel Alejandro Castro Ruz (* 13. August 1926/1927Claudia Furiati: Fidel Castro: La historia me absolverá. S. 48f, Plaza Janés, Barcelona 2003 (spanisch). in Birán bei Mayarí, Provinz Oriente; † 25. November 2016 in Havanna) war ein kubanischer Revolutionär und Politiker.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Fidel Castro · Mehr sehen »

Florence Hervé

Florence Hervé auf der Leipziger Buchmesse 2010 Florence Hervé (* 17. April 1944 in Boulogne sur Seine) ist eine deutsch-französische Journalistin und Frauenrechtlerin.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Florence Hervé · Mehr sehen »

Folter

Folter (auch Marter oder Tortur) ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Folter · Mehr sehen »

Françoise Sagan

Françoise Sagan (eigentlich Françoise Quoirez; * 21. Juni 1935 in Cajarc, Département Lot; † 24. September 2004 in Honfleur, Département Calvados) war eine französische Schriftstellerin und über viele Jahre Frankreichs erfolgreichste Bestseller-Autorin.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Françoise Sagan · Mehr sehen »

Franklin D. Roosevelt

rechts Franklin Delano Roosevelt (* 30. Januar 1882 in Hyde Park, New York; † 12. April 1945 in Warm Springs, Georgia), oft mit seinen Initialen FDR abgekürzt, war von 1933 bis zu seinem Tod 1945 der 32. Präsident der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Franklin D. Roosevelt · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Frankreich · Mehr sehen »

Frauenbewegung

''Entwicklung der Frauenbewegung und des Feminismus'' Die Frauenbewegung (auch Frauenrechtsbewegung) ist eine globale soziale Bewegung, die sich für die Gleichberechtigung von Frauen in Staat und Gesellschaft einsetzt.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Frauenbewegung · Mehr sehen »

Gender Studies

Die Gender Studies (deutsch Geschlechterstudien, Geschlechterforschung) sind eine interdisziplinäre Forschungsrichtung, die nach der Bedeutung des Geschlechts für Kultur, Gesellschaft und Wissenschaften fragt.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Gender Studies · Mehr sehen »

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Hegels Unterschrift 1802 Georg Wilhelm Friedrich Hegel (* 27. August 1770 in Stuttgart; † 14. November 1831 in Berlin) war ein deutscher Philosoph, der als wichtigster Vertreter des deutschen Idealismus gilt.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Georg Wilhelm Friedrich Hegel · Mehr sehen »

Gisèle Halimi

Gisèle Halimi Gisèle Halimi, geboren als Zeiza Gisèle Élise Taïeb, (* 1927 in La Goulette, Tunesien), ist eine französische Anwältin, Feministin und Bürgerrechtsaktivistin tunesischer Abstammung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Gisèle Halimi · Mehr sehen »

Gottfried Wilhelm Leibniz

Unterschrift von Gottfried Wilhelm Leibniz Alma mater lipsiensis in den Neuen Campus der Universität Leipzig umgesetzt Gottfried Wilhelm Leibniz (* in Leipzig; † 14. November 1716 in Hannover) war ein deutscher Philosoph, Mathematiker, Diplomat, Historiker und politischer Berater der frühen Aufklärung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Gottfried Wilhelm Leibniz · Mehr sehen »

Hélène de Beauvoir

Die Künstlerin bei der Arbeit. Hélène de Beauvoir (* 6. Juni 1910 in Paris; † 5. Juli 2001 in Goxwiller) war eine französische Malerin der Moderne und die jüngere Schwester von Simone de Beauvoir.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Hélène de Beauvoir · Mehr sehen »

Ingrid Galster

Ingrid Galster (* 2. August 1944 in Krefeld; † 27. September 2015) war eine deutsche Romanistin und Professorin an der Universität Paderborn.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Ingrid Galster · Mehr sehen »

Israel

Israel (Medinat Jisra'el) ist ein Staat in Vorderasien an der südöstlichen Mittelmeerküste, der an Libanon, Syrien, Jordanien, das Westjordanland, Ägypten und den Gazastreifen grenzt und aus sechs israelischen Bezirken gebildet wird.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Israel · Mehr sehen »

Jacques Lacan

Jacques-Marie Émile Lacan Jacques-Marie Émile Lacan, bekannt unter dem Namen Jacques Lacan (* 13. April 1901 in Paris; † 9. September 1981 ebenda), war ein französischer Psychiater und Psychoanalytiker, der durch eine Neuinterpretation der Schriften Sigmund Freuds internationale Bekanntheit erlangte.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Jacques Lacan · Mehr sehen »

Jean Genet

Jean Genet, 1983 Unterschrift Genets Jean Genet (* 19. Dezember 1910 in Paris; † 15. April 1986 ebenda) war ein französischer Romanautor, Dramatiker und Dichter.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Jean Genet · Mehr sehen »

Jean Paulhan

Jean Paulhan 1938 Jean Paulhan (geboren 2. Dezember 1884 in Nîmes; gestorben 9. Oktober 1968 in Boissise-la-Bertrand, Seine-et-Marne) war ein französischer Schriftsteller und Publizist.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Jean Paulhan · Mehr sehen »

Jean-Paul Sartre

Jean-Paul Sartre (um 1967) Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre in Peking im Jahr 1955 Jean-Paul Charles Aymard Sartre (* 21. Juni 1905 in Paris; † 15. April 1980 ebenda) war ein französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre · Mehr sehen »

Jerusalem-Preis

Der Jerusalem-Preis für die Freiheit des Individuums in der Gesellschaft ist ein Literatur- und Menschenrechtspreis, der von der Stadt Jerusalem alle zwei Jahre während der internationalen israelischen Buchmesse in Jerusalem verliehen wird.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Jerusalem-Preis · Mehr sehen »

Joan Miró

Joan Miró, Barcelona, 1935. Fotoporträt von Carl van Vechten Unterschrift von Joan Miró Joan Miró i Ferrà (* 20. April 1893 in Barcelona, Katalonien; † 25. Dezember 1983 in Palma) war ein spanischer Maler, Grafiker, Bildhauer und Keramiker.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Joan Miró · Mehr sehen »

Josef Stalin

Josef Stalin in Militäruniform auf der Teheran-Konferenz (1943) rechts Josef Wissarionowitsch Stalin (/Iossif Wissarionowitsch Stalin, wiss. Transliteration Iosif Vissarionovič Stalin; * in Gori, Russisches Kaiserreich, heute Georgien; † 5. März 1953 in Kunzewo bei Moskau) war ein sowjetischer Politiker georgischer Herkunft und der Diktator der Sowjetunion von 1927 bis 1953.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Josef Stalin · Mehr sehen »

Kalter Krieg

NATO und Warschauer Pakt im Kalten Krieg Kalter Krieg wird der Konflikt zwischen den Westmächten unter Führung der Vereinigten Staaten von Amerika und dem sogenannten Ostblock unter Führung der Sowjetunion genannt, den diese von 1947 bis 1989 mit nahezu allen Mitteln austrugen.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Kalter Krieg · Mehr sehen »

Kate Millett

Kate Millett Katherine Murray „Kate“ Millett (* 14. September 1934 in St. Paul; † 6. September 2017 in Paris) war eine amerikanische Literaturwissenschaftlerin, Schriftstellerin, Bildhauerin und Feministin.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Kate Millett · Mehr sehen »

Koedukation

Koedukation an einer deutschen Schule Der Ausdruck Koedukation (aus dem Lateinischen con.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Koedukation · Mehr sehen »

Kollaboration in Frankreich (1940–1944)

Die Kollaboration in Frankreich (1940–1944) bezeichnet die freiwillige Zusammenarbeit und das gemeinsame Handeln von Franzosen mit der deutschen Besatzungsmacht auf französischem Staatsgebiet zwischen 1940 und 1944.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Kollaboration in Frankreich (1940–1944) · Mehr sehen »

Kommunismus

Theoretiker des Kommunismus im 19. Jhd. Französischen Revolution Kommunismus (‚gemeinsam‘) ist ein um 1840 in Frankreich entstandener politisch-ideologischer Begriff mit mehreren Bedeutungen: Er bezeichnet erstens gesellschaftstheoretische Utopien, beruhend auf Ideen sozialer Gleichheit und Freiheit aller Gesellschaftsmitglieder, auf der Basis von Gemeineigentum und kollektiver Problemlösung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Kommunismus · Mehr sehen »

Konformität

Konformität oder Konformismus ist die Übereinstimmung einer Person mit den Normen eines gesellschaftlichen, inhaltlichen oder ethischen Kontextes.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Konformität · Mehr sehen »

Konservatismus

Konservatismus (auch Konservativismus; von ‚erhalten‘, ‚bewahren‘ oder auch ‚etwas in seinem Zusammenhang erhalten‘) ist der Sammelbegriff für politische und geistige soziale Bewegungen, die die Bewahrung der bestehenden oder die Wiederherstellung von früheren gesellschaftlichen Ordnungen zum Ziel haben.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Konservatismus · Mehr sehen »

Kubanische Revolution

Der Begriff Kubanische Revolution bezeichnet dreierlei: Erstens versteht man darunter das historische Ereignis des Sturzes des kubanischen Diktators Fulgencio Batista durch die von Fidel Castros Organisation „Bewegung des 26. Juli“ angeführte Widerstandsbewegung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Kubanische Revolution · Mehr sehen »

Laizismus

Laizismus (genauer: Laizität) geht auf das altgriechische Wort λαϊκός laïkós „der Ungeweihte, Laie (im Gegensatz zum Priester)“ zurück.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Laizismus · Mehr sehen »

Laon

Die französische Stadt Laon zählt Einwohner (Stand). Sie ist die Hauptstadt (préfecture) des Départements Aisne.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Laon · Mehr sehen »

Le Havre

Le Havre ist eine Stadt im Nordwesten Frankreichs am Ärmelkanal im Département Seine-Maritime in der Region Normandie.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Le Havre · Mehr sehen »

Les Temps Modernes

Les Temps modernes ist eine von Jean-Paul Sartre im Oktober 1945 begründete literarisch-politische Zeitschrift.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Les Temps Modernes · Mehr sehen »

Libération

Die Libération („Libé“) ist eine linksliberale französische Tageszeitung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Libération · Mehr sehen »

Limousin

Das Limousin (okzitanisch Lemosin) war eine Region in der Mitte Frankreichs und im nordwestlichen Teil des Zentralmassivs.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Limousin · Mehr sehen »

Liste französischer Schriftsteller

Diese Liste französischer Schriftsteller ist innerhalb der Abschnitte nach Geburtsdatum chronologisch geordnet.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Liste französischer Schriftsteller · Mehr sehen »

Literarischer Salon

Madame Geoffrin (1755) Ein literarischer Salon war ein zumeist privater gesellschaftlicher Treffpunkt für Diskussionen, Lesungen oder musikalische Veranstaltungen vom 18.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Literarischer Salon · Mehr sehen »

Literatur

''Lesende Frau'' (Ölgemälde von Jean-Honoré Fragonard, 1770/72) Literaturnobelpreisträgers in Stockholm (2008) Literatur ist seit dem 19.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Literatur · Mehr sehen »

Marseille

Marseille (deutsch veraltet: Massilien, okzitanisch: Marselha oder Marsiho) ist die wichtigste französische und eine bedeutende europäische Hafenstadt.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Marseille · Mehr sehen »

Mary McCarthy

Mary McCarthy (1963)Mary Therese McCarthy (* 21. Juni 1912 in Seattle; † 25. Oktober 1989 in New York City) war eine US-amerikanische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Mary McCarthy · Mehr sehen »

Mary Wollstonecraft

Mary WollstonecraftGemälde von John Opie, 1797 Mary Wollstonecraft /ˈwʊlstənkrɑːft/ (* 27. April 1759 in Spitalfields, London; † 10. September 1797 in London) war eine englische Schriftstellerin, Übersetzerin, Philosophin und Frauenrechtlerin irischer Abstammung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Mary Wollstonecraft · Mehr sehen »

Massaker

Massaker am Haupttempel der Azteken zeigt (zw. 1521 u. 1530) Ein Massaker ist ein Massenmord unter besonders grausamen Umständen, ein Gemetzel oder Blutbad, häufig im Zusammenhang mit Motiven wie Hass oder Rache.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Massaker · Mehr sehen »

Materialismus

Der Materialismus ist eine erkenntnistheoretische und ontologische Position, die alle Vorgänge und Phänomene der Welt auf Materie und deren Gesetzmäßigkeiten und Verhältnisse zurückführt.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Materialismus · Mehr sehen »

Mathematik

Die Mathematik (bundesdeutsches Hochdeutsch:,; österreichisches Hochdeutsch:; mathēmatikē téchnē ‚die Kunst des Lernens‘, ‚zum Lernen gehörig‘) ist eine Wissenschaft, welche aus der Untersuchung von geometrischen Figuren und dem Rechnen mit Zahlen entstand.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Mathematik · Mehr sehen »

Maurice Merleau-Ponty

Maurice Merleau-Ponty Maurice Merleau-Ponty (* 14. März 1908 in Rochefort-sur-Mer; † 3. Mai 1961 in Paris) war ein französischer Philosoph und Phänomenologe.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Maurice Merleau-Ponty · Mehr sehen »

Michel Leiris

Michel Leiris in seinem Büro des Musée de l’Homme, Februar 1984 Michel Leiris (* 20. April 1901 in Paris; † 30. September 1990) war ein französischer Schriftsteller und Ethnologe.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Michel Leiris · Mehr sehen »

Nationale Befreiungsfront (Algerien)

Die Nationale Befreiungsfront (oft auch französisch FLN Front de Libération Nationale) ist eine algerische Partei, die aus einer früheren Befreiungsbewegung heraus entstanden ist.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Nationale Befreiungsfront (Algerien) · Mehr sehen »

Nationalismus

Nationalismus ist eine Ideologie, die eine Identifizierung und Solidarisierung aller Mitglieder einer Nation anstrebt und letztere mit einem souveränen Staat verbinden will.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Nationalismus · Mehr sehen »

Nationalsozialismus

Hitler 1927 als Redner beim dritten Reichsparteitag der NSDAP (dem ersten in Nürnberg) Der Nationalsozialismus ist eine radikal bzw.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Nelson Algren

Nelson Algren Nelson Algren (* 28. März 1909 in Detroit, Michigan; † 9. Mai 1981 in Sag Harbor, New York) war ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Nelson Algren · Mehr sehen »

Normandie

Die Bucht von Étretat Normandie ist heute der Name einer französischen Region.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Normandie · Mehr sehen »

Oktoberrevolution

Boris Kustodijew (1920) Die Oktoberrevolution (wiss. Transliteration Oktjabr'skaja Revoljucija v Rossii) vom war die gewaltsame Machtübernahme durch die kommunistischen Bolschewiki unter Führung Wladimir Iljitsch Lenins in Russland.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Oktoberrevolution · Mehr sehen »

Olympe de Gouges

Olympe de Gouges,Pastell von Alexander Kucharski (1741–1819) Unterschrift von Olympe de Gouges Olympe de Gouges (eigentlich Marie Gouze; * 7. Mai 1748 in Montauban; † 3. November 1793 in Paris) war eine Revolutionärin, Frauenrechtlerin, Schriftstellerin und Autorin von Theaterstücken im Zeitalter der Aufklärung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Olympe de Gouges · Mehr sehen »

Pablo Picasso

Pablo Picasso (1962) Signatur Pablo Picasso Pablo Picasso, eigentlich Pablo Ruiz Picasso, (* 25. Oktober 1881 in Málaga, Spanien; † 8. April 1973 in Mougins, Frankreich) war ein spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Pablo Picasso · Mehr sehen »

Palmiro Togliatti

Palmiro Togliatti als Gastredner auf dem III. Parteitag der SED, Berlin 1950 Sowjetische Briefmarke, 1964 Palmiro Togliatti (* 26. März 1893 in Genua; † 21. August 1964 in Jalta) war ein italienischer Politiker.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Palmiro Togliatti · Mehr sehen »

Paris

Lage des Départements in der Region Île-de-France Satellitenfoto mit Stadtgrenzen Paris ist die Hauptstadt der Französischen Republik und Hauptort der Region Île-de-France.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Paris · Mehr sehen »

Parti communiste français

Die Parti communiste français (PCF, deutsch Kommunistische Partei Frankreichs) ist mit 138.000 Mitgliedern die mitgliederstärkste kommunistische Partei Westeuropas.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Parti communiste français · Mehr sehen »

Parvenü

Ein Parvenü (von französisch: parvenir „zu etwas gelangen“) oder ein Emporkömmling ist eine in der ersten Generation zu Reichtum gekommene (bzw. in einen höheren gesellschaftlichen Stand/Status aufgestiegene) Person, der die Unfähigkeit unterstellt wird, sich an die Umgangsformen und Konventionen sogenannter besserer Kreise (Milieus der Mittel- oder Oberschicht) anzupassen, von der also behauptet wird, teils noch den Umgangsformen ihres Herkunftsmilieus verhaftet zu sein und somit „in der Bedürftigkeit nicht mehr und im Überfluss noch nicht zu Hause“ zu sein.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Parvenü · Mehr sehen »

Passerelle Simone-de-Beauvoir

Die Passerelle Simone-de-Beauvoir ist eine Fußgängerbrücke über die Seine im Osten von Paris zwischen dem 12. und dem 13. Arrondissement.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Passerelle Simone-de-Beauvoir · Mehr sehen »

Patriarchat (Soziologie)

Patriarchat (wörtlich „Väterherrschaft“) beschreibt in der Soziologie, der Politikwissenschaft und verschiedenen Gesellschaftstheorien ein System von sozialen Beziehungen, maßgebenden Werten, Normen und Verhaltensmustern, das von Vätern und Männern geprägt, kontrolliert und repräsentiert wird.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Patriarchat (Soziologie) · Mehr sehen »

Paul Nizan

Paul Nizan (um 1940) Paul-Yves Nizan (* 7. Februar 1905 in Tours; † 23. Mai 1940 in Audruicq bei Dünkirchen gefallen) war ein französischer Schriftsteller.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Paul Nizan · Mehr sehen »

Phänomenologie

Die Phänomenologie (von und λόγος lógos ‚Rede‘, ‚Lehre‘) ist eine philosophische Strömung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Phänomenologie · Mehr sehen »

Philippe Pétain

Philippe Pétain (1941) Henri Philippe Benoni Omer Joseph Pétain (* 24. April 1856 in Cauchy-à-la-Tour, Département Pas-de-Calais; † 23. Juli 1951 in Port-Joinville, Île d’Yeu) war ein französischer Militär, Diplomat und Politiker.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Philippe Pétain · Mehr sehen »

Philippe Soupault

Philippe Soupault (links) und Vítězslav Nezval (rechts), 1927 oder 1928 Robert Delaunay: ''Le Poète Philippe Soupault'' (1922) Philippe Soupault (* 2. August 1897 in Chaville (Seine-at-Oise) bei Paris; † 12. März 1990 in Paris) war ein französischer Dichter und Schriftsteller.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Philippe Soupault · Mehr sehen »

Philosoph

''Die Schule von Athen''. Raffael, 1511 Ein Philosoph (griechisch φιλόσοφος philósophos „Freund der Weisheit“) oder sinngemäß Denker ist ein Mensch, der danach strebt, Antworten auf grundlegende (Sinn-)Fragen über die Welt, über den Menschen und dessen Verhältnis zu seiner Umwelt zu finden.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Philosoph · Mehr sehen »

Philosophie

Raffaels Schule von Athen mit den idealisierten Darstellungen der Gründerväter der abendländischen Philosophie. Obwohl seit Platon vor allem eine Sache der schriftlichen Abhandlung, ist das angeregte Gespräch bis heute ein wichtiger Bestandteil des philosophischen Lebens. In der Philosophie (philosophía, latinisiert philosophia, wörtlich „Liebe zur Weisheit“) wird versucht, die Welt und die menschliche Existenz zu ergründen, zu deuten und zu verstehen.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Philosophie · Mehr sehen »

Pied-noir

Mit Pieds-noirs (französisch pied-noir „Schwarzfuß“, französisch Aussprache) bezeichnete man seit den 1950er Jahren die Algerienfranzosen, europäische Siedler in Algerien, die sich seit dem Beginn der Eroberung Algeriens durch Frankreich 1830 in dem nordafrikanischen Land angesiedelt hatten.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Pied-noir · Mehr sehen »

Pierre Bost

Pierre Bost (geboren 5. September 1901 in Lasalle; gestorben 6. Dezember 1975 in Paris) war ein französischer Journalist, Schriftsteller und Drehbuchautor.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Pierre Bost · Mehr sehen »

Pierre Laval

Pierre Laval 1931 als französischer Innenminister Ministerpräsident Pierre Laval (rechts) und Außenminister Aristide Briand (links), beide die Melone ziehend, beim Staatsbesuch in Berlin, Oktober 1931 Pierre Laval (links) im Gespräch mit Carl Oberg 1943 Pierre Etienne Laval (* 28. Juni 1883 in Châteldon; † 15. Oktober 1945 in Fresnes) war ein französischer Politiker und mehrfacher Ministerpräsident.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Pierre Laval · Mehr sehen »

Plünderung

Deutschland der Nachkriegszeit Mit Plünderung (von) bezeichnet man den Diebstahl und Raub von Waren und Gütern durch Personen, Gruppen oder Truppen (vgl.: Marodeur), meist im Zusammenhang mit einem Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung, wie er bei Katastrophen, Tumulten oder Kriegshandlungen eintritt.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Plünderung · Mehr sehen »

Prix Goncourt

Die Brüder Edmond (links) und Jules (rechts) Goncourt Der Prix Goncourt (frz. Le prix Goncourt) ist ein französischer Literaturpreis, der seit 1903 von der Académie Goncourt vergeben wird.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Prix Goncourt · Mehr sehen »

Psychologie

Die Psychologie ist eine empirische Wissenschaft.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Psychologie · Mehr sehen »

Quartier Saint-Germain-des-Prés

Das Quartier Saint-Germain-des-Prés, kurz Saint-Germain, ist ein Stadtviertel in Paris.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Quartier Saint-Germain-des-Prés · Mehr sehen »

Raymond Aron

Raymond Aron (1966) Raymond Claude Ferdinand Aron (* 14. März 1905 in Paris; † 17. Oktober 1983 ebenda) war ein französischer Philosoph und Soziologe.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Raymond Aron · Mehr sehen »

Raymond Queneau

Raymond Queneau (* 21. Februar 1903 in Le Havre; † 25. Oktober 1976 in Neuilly bei Paris) war ein französischer Dichter und Schriftsteller.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Raymond Queneau · Mehr sehen »

Résistance

Unbesetzte Zone bis November 1942, dann ebenfalls besetzt (Südzone) Lothringer Kreuz Die Résistance ist ein Sammelbegriff für sowohl französische als auch belgische Widerstandsbewegungen während des Zweiten Weltkriegs gegen die von ihnen als Faschisten bezeichneten Anhänger und Funktionäre der totalitären nationalsozialistischen deutschen und italienischen Besatzungsmächte sowie gegen die mit diesen kollaborierenden inländischen Institutionen und Bevölkerungsgruppen.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Résistance · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griechisch katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Richard Wright (Schriftsteller)

Richard Wright, aufgenommen von Carl van Vechten, 1939 Richard Nathaniel Wright (* 4. September 1908 in Roxie, Mississippi; † 28. November 1960 in Paris) war ein US-amerikanischer Romancier und Erzähler.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Richard Wright (Schriftsteller) · Mehr sehen »

Samen (Volk)

Samische Flagge Samenparlament in Karasjok, Norwegen Komi in Lowosero, Kola-Halbinsel, Russland Die Samen (veraltet Lappen) sind ein indigenes Volk im Norden Fennoskandinaviens.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Samen (Volk) · Mehr sehen »

Søren Kierkegaard

Søren Kierkegaard um 1840 Signatur Søren Kierkegaards Søren Aabye Kierkegaard (* 5. Mai 1813 in Kopenhagen; † 11. November 1855 ebenda) war ein dänischer Philosoph, Essayist, Theologe und religiöser Schriftsteller.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Søren Kierkegaard · Mehr sehen »

Schlüsselroman

''Key to the'' Atalantis (1713) – Schlüssel zu einem 1709 und 1710 veröffentlichten Londoner Skandalroman Ein Schlüsselroman ist ein Roman, der es nahelegt, als wahre Geschichte gelesen zu werden.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Schlüsselroman · Mehr sehen »

Schriftsteller

Russische Post Schriftsteller sind Urheber und Verfasser literarischer Texte und zählen damit zu den Autoren.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Schriftsteller · Mehr sehen »

Sonning-Preis

Der Sonning-Preis ist die wichtigste dänische Auszeichnung für kulturelle Leistungen.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Sonning-Preis · Mehr sehen »

Sorbonne

Hörsaal Amphithéâtre Richelieu an der Sorbonne Die Sorbonne ist ein Gebäude im Pariser Quartier Latin.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Sorbonne · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Sowjetunion · Mehr sehen »

Spätmittelalter

Das Heilige Römische Reich im Spätmittelalter (um 1400) Als Spätmittelalter wird der Zeitraum der europäischen Geschichte von der Mitte des 13.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Spätmittelalter · Mehr sehen »

Stalinismus

Josef Stalin, um 1942 Die Bezeichnung Stalinismus wurde vor Stalins Tod geprägt und umfasst die Herrschaft Josef Stalins von 1927 bis 1953 in der Sowjetunion, die von Stalin geschaffene theoretische und praktische Ausprägung des Marxismus-Leninismus, die darauf aufbauende Form des Totalitarismus und einen mithilfe marxistischer Argumente begründeten kritischen Begriff.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Stalinismus · Mehr sehen »

Sueskrise

Die Sueskrise (auch Suezkrise, Suezkrieg, Sinai-Krieg und Sinai-Feldzug) war ein internationaler Konflikt im Oktober 1956 zwischen Ägypten auf der einen Seite und Großbritannien, Frankreich und Israel auf der anderen Seite.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Sueskrise · Mehr sehen »

Symbiose

Falscher Clownfisch (''Amphiprion ocellaris'') und Prachtanemone (''Heteractis magnifica'') Symbiose (von sowie)Wilhelm Gemoll: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. München/Wien 1965.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Symbiose · Mehr sehen »

Tours

Tours ist die Hauptstadt (préfecture) des französischen Départements Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Tours · Mehr sehen »

Unaufrichtigkeit (Sartre)

Unaufrichtigkeit (frz. mauvaise foi) ist ein philosophischer Begriff des französischen Philosophen Jean-Paul Sartre, der das Phänomen beschreibt, dass der Mensch durch Konformitätsdruck falsche Wertvorstellungen übernimmt und seine absolute Freiheit aufgibt, damit er sich die Frage, wer er ist, nicht mehr zu stellen braucht.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Unaufrichtigkeit (Sartre) · Mehr sehen »

Ungarischer Volksaufstand

Gedenkstein mit Flamme vor dem Parlament Denkmal zu Ehren der ''Pesti srácok'', die als Jugendliche beim ''Corvin köz'' kämpften. Im ''Corvin Mozi''-Kino im Hintergrund wurde am 23. Oktober 2006 – 50 Jahre danach – ein Film gezeigt, der die damalige Geschichte aufarbeitete (siehe Plakat). Gedenktafel an der ETH Zürich Gedenktafel der ungarischen Flüchtlinge an der Universität Basel Einweihung 2006 Dank der Ungarnflüchtlinge für die Aufnahme von Bischof Hasz in der Schweiz Der Ungarische Volksaufstand (in Ungarn selbst eher als 56-os forradalom oder seltener októberi forradalom bekannt) bezeichnet die bürgerlich-demokratische Revolution und den Freiheitskampf (ungarisch szabadságharc) von 1956 in der Volksrepublik Ungarn, bei denen sich breite gesellschaftliche Kräfte gegen die Regierung der kommunistischen Partei und der sowjetischen Besatzungsmacht erhoben.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Ungarischer Volksaufstand · Mehr sehen »

Universität Kopenhagen

Die Universität Kopenhagen (dänisch: Københavns Universitet, lateinisch: Universitas Hafniensis) ist die älteste und – gemessen an der Anzahl der Studenten – die zweitgrößte Universität in Dänemark.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Universität Kopenhagen · Mehr sehen »

Verdun

Verdun (deutsch mittelalterlich Wirten, zeitweise auch deutsch Verden (Maas)) ist eine Stadt an der Maas (frz.: Meuse) im Nordosten Frankreichs mit Einwohnern.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Verdun · Mehr sehen »

Verfassung der Fünften Französischen Republik

Verfassung der Fünften Französischen Republik. Die aktuelle französische Verfassung wurde am 4.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Verfassung der Fünften Französischen Republik · Mehr sehen »

Verträge von Évian

Die Verträge von Évian wurden am 18.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Verträge von Évian · Mehr sehen »

Vichy-Regime

Als Vichy-Regime (frz. Régime de Vichy) bezeichnet man im Rückblick die Regierung des État français („Französischer Staat“) nach der mit dem Waffenstillstand vom 22. Juni 1940 anerkannten militärischen Niederlage gegen das Deutsche Reich (siehe Westfeldzug).

Neu!!: Simone de Beauvoir und Vichy-Regime · Mehr sehen »

Violette (Film)

Violette ist eine französisch-belgische Filmbiografie von Martin Provost aus dem Jahr 2013.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Violette (Film) · Mehr sehen »

Virginia Woolf

Signatur von Virginia Woolf Virginia Woolf (* 25. Januar 1882 in London; † 28. März 1941 bei Rodmell nahe Lewes, Sussex; gebürtig Adeline Virginia Stephen) war eine britische Schriftstellerin und Verlegerin.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Virginia Woolf · Mehr sehen »

Walter van Rossum

Walter van Rossum (* 1954) ist ein deutscher Journalist.

Neu!!: Simone de Beauvoir und Walter van Rossum · Mehr sehen »

William Wyler

William Wyler (* 1. Juli 1902 als Wilhelm Weiller in Mülhausen, Elsass, damals Deutsches Kaiserreich; † 27. Juli 1981 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmregisseur und Produzent schweizerisch-deutscher Abstammung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und William Wyler · Mehr sehen »

14. April

Der 14.

Neu!!: Simone de Beauvoir und 14. April · Mehr sehen »

1908

Puyi.

Neu!!: Simone de Beauvoir und 1908 · Mehr sehen »

1986

Keine Beschreibung.

Neu!!: Simone de Beauvoir und 1986 · Mehr sehen »

9. Januar

Der 9.

Neu!!: Simone de Beauvoir und 9. Januar · Mehr sehen »

Leitet hier um:

De Beauvoir, Der Lauf der Dinge (Buch).

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »