Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Feminismus

Index Feminismus

Women’s March on Washington, Februar 2017 Czarnyprotest in Warschau, 2016 gegen eine Verschärfung der Gesetze zur Abtreibung. Feminismus (abgeleitet von Frau und -ismus über) ist ein Oberbegriff für geistige, gesellschaftliche, politische, religiöse und akademische Strömungen und soziale Bewegungen, die, basierend auf der kritischen Analyse von Geschlechterordnungen (männliche Privilegien, weibliche Unterordnung), für Gleichberechtigung, Menschenwürde und Selbstbestimmung von Frauen sowie gegen Sexismus eintreten und diese Ziele durch entsprechende Maßnahmen umzusetzen versuchen.

364 Beziehungen: -ismus, A vindication of the rights of woman, Abolitionismus (Prostitution), Albert Lortzing, Alexandra Goy, Alice Salomon, Alice Schwarzer, Amy Richards, An.schläge, Analyse, Anarchafeminismus, Anarchismus, André Léo, Androzentrismus, Anita Augspurg, Annotierte Bibliografie der Politikwissenschaft, Anstand, Antibabypille, Antifeminismus, Antirassismus, Antje Schrupp, Arbeiterbewegung, Asylrecht, Aufklärung, August Bebel, Autonomie, Avant la lettre, Élisabeth Badinter, Ökofeminismus, Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes, Backlash, Barbara Holland-Cunz, Bürgerliches Gesetzbuch, Bürgerrechtsbewegung, Bedeutungswandel, Befreiungsbewegung, Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, Berkeley, Bertha Eckstein-Diener, Bertha von Suttner, Bettina Schmitz, Betty Friedan, Biografieforschung, Biologismus, Birgit Sauer, Blaustrumpf, Boston, Care-Arbeit, Carol Gilligan, Carole Pateman, ..., Catharine MacKinnon, Cäcilia Rentmeister, Charles Fourier, Charlotte Perkins Gilman, Christina Hoff Sommers, Christina Thürmer-Rohr, Christine de Pizan, Clara Gertrud Wichmann, Clara Zetkin, Claudia Opitz-Belakhal, Contagious Diseases Acts, Courage (Zeitschrift), Cristina Perincioli, Das Symbolische, Das Unbehagen der Geschlechter, Dekonstruktion, Demokratische Fraueninitiative, Der Standard, Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats, Deutsche Demokratische Republik, Deutsche Sprache, Direkte Aktion, Diskriminierung, Diskurs, Doppelmoral, Dritte Welt, Ehre, Ein Zimmer für sich allein, Einzelwissenschaft, Elisabeth Selbert, Emanzipation, Emma (Zeitschrift), Emma Goldman, Empfängnisverhütung, Erdgöttin, Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte, Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin, Ernest Belfort Bax, Erster Weltkrieg, Eskapismus, Esoterik, Eurozentrismus, Existentialismus, Fachsprache, Femen, Femina Politica, Feminismus in Japan, Feminist Studies, Feministische Kriminologie, Feministische Kunst, Feministische Linguistik, Feministische Philosophie, Feministische Psychotherapie, Feministische Studien, Feministische Theologie, Feministische Wissenschaftstheorie, Feudalismus, Fiber (Zeitschrift), Finnland, Focus, Forschung, Französische Revolution, Französische Sprache, Frau, Frauen und Film, Frauenberuf, Frauenbewegung, Frauenforschung, Frauenfrage, Frauengesundheitszentrum, Frauenhaus, Frauenquote, Frauenrechte, Frauenstudium im deutschen Sprachraum, Frauenwahlrecht, Frauenzentrum Westberlin, Frühgeschichte, Freiheit, Friedrich Engels, Frigga Haug, Gabriele Winker, Gallizismus, Gayatri Chakravorty Spivak, Geburt, Gender (Zeitschrift), Gender Pay Gap, Gender Studies, Gender-Mainstreaming, Geneviève Fraisse, Gentechnik, Gerda Lerner, Gert Pickel, Gerta von Ubisch, Geschichte der Matriarchatstheorien, Geschlechtergeschichte, Geschlechterordnung, Geschlechterrolle, Geschlechtersoziologie, Geschlechtertrennung, Geschlechtervertrag, Geschlechtsidentität, Gesellschaft (Soziologie), Gesellschaftskritik, Gewalt gegen Frauen, Gewaltlosigkeit, Gisela Bock (Historikerin), Gleichberechtigung, Gleichheit, Gleichschaltung, Gleichstellung, Grundrechte, Gudrun-Axeli Knapp, Hans-Jürgen Krahl, Hauptwiderspruch, Haus- und Familienarbeit, Hausfrauisierung, Haushaltsvorstand, Häusliche Gewalt, Hélène Cixous, Hebamme, Hedwig Dohm, Helke Sander, Henry Miller, Herta Nagl-Docekal, Hexe, Hexenverfolgung, Historiker, Homophobie, Hubertine Auclert, Humanismus, Hypatia (Zeitschrift), Ihrsinn, Ilse Lenz, Internationale Arbeiterassoziation, Intersektionalität, Iris Marion Young, Italien, Jacques Lacan, Jane Addams, Jüdischer Feminismus, Jennifer Baumgardner, Josephine Butler, Judith Butler, Juliet Mitchell, Jutta Menschik, Kapitalismus, Kate Millett, Kathleen Hanna, Käthe Schirmacher, Kemalismus, Klassifikation, Kristina Schulz, La Citoyenne, Laura Méritt, L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Leichtlohngruppe, Lesbenpresse, Lesbisch, Liberalismus, Lida Gustava Heymann, Lina Morgenstern, Lise Meitner, Liste von Frauennetzwerken in Deutschland, Lohnarbeit und Kapital, Louise Michel, Luce Irigaray, Luisa Francia, Luisa Muraro, Luise F. Pusch, Macht, Margarete von Wrangell, Marge Piercy, Margherita-von-Brentano-Preis, Maria Mies, Maria Wersig, Marie Baum, Marie de Gournay, Marielouise Jurreit, Marsch durch die Institutionen, Martha Nussbaum, Mary Daly, Mary Wollstonecraft, Maskulinismus, Mathilde Vaerting, Matriarchat, Max Funke (Autor), Maximilien de Robespierre, Mädchenmannschaft, Männerrechtsbewegung, Männlichkeit, Mensch, Menschenrechte, Menschenwürde, Michael Klonovsky, Minna Cauer, Misogynie, Missy Magazine, Mother Earth (Zeitschrift), Ms. (Zeitschrift), Mujeres Libres, Muttergöttin, Nancy Fraser, National Organization for Women, Nationalsozialistische Rassenhygiene, Nebenklage, Neopaganismus, Neue Linke, Nina Lykke (Geschlechterforscherin), Norman Mailer, Notruf, Oberbegriff, Olympe de Gouges, One Billion Rising, Pamphlet, Pariser Kommune, Patriarchat (Soziologie), Paul Julius Möbius, Pazifismus, Peer-Review, Pejorativum, Politik der ersten Person, Politikwissenschaft, Politische Theorie, Pornografie, PorYes, Postfeminismus, Postulat, Privileg, Prostitution, Psychoanalyse, Psychoanalytiker, Querelles, Rebecca West, Regina Becker-Schmidt, Reproduktive Gesundheit und Reproduktive Rechte, Revolutionstribunal, Richard Faber, Riot Grrrl, Rita Casale, Rosa Luxemburg, S. Fischer Verlag, Sabine Hark, Schamgefühl, Scheidung, Schlangenbrut, Schwangerschaftsabbruch, Selbsthilfegruppe, Selbstverteidigung, Sex-positiver Feminismus, Sexismus, Sexuell übertragbare Erkrankung, Sexuelle Belästigung, Sexuelle Nötigung, Sexueller Missbrauch, Seyla Benhabib, Sheila Rowbotham, Shulamith Firestone, Sigmund Freud, Sigrid Damm-Rüger, Simone de Beauvoir, Slutwalk, Soziale Bewegung, Soziale Klasse, Soziale Norm, Soziale Ordnung, Soziale Rolle, Sozialisation, Sozialistischer Deutscher Studentenbund, Sozialstruktur, Spanischer Bürgerkrieg, Spekulum, Spiritualität, Sprachkritik, Starhawk, Stereotyp, Streit – feministische Rechtszeitschrift, Subjekt (Philosophie), Susan Faludi, Susanne Pickel, Synonym, Tabu, Technische Universität Berlin, Transnational, Tunesien, Ulla Bock, Ulla Wischermann, Umgangssprache, UN-Weltfrauenkonferenz, Universalität, Ute Gerhard (Soziologin), Ute Schiran, Vaginale Selbstuntersuchung, Vandana Shiva, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Vereinigte Staaten, Vereinte Nationen, Verfassung, Vergewaltigung, Victoria Woodhull, Virginia Woolf, Virginie Barbet, Vormundschaft, Weibliche Genitalverstümmelung, Weibliches Geschlecht, Weiblichkeit, Wendy McElroy, Wicca, WIR FRAUEN – Das feministische Blatt, Wir haben abgetrieben!, Zauberer, Zeitleiste, Ziel, Zweiter Weltkrieg. Erweitern Sie Index (314 mehr) »

-ismus

Das Suffix -ismus ist ein Mittel zur Wortbildung durch Ableitung (Derivation).

Neu!!: Feminismus und -ismus · Mehr sehen »

A vindication of the rights of woman

Titelseite der Erstausgabe von ''Rights of Woman'' A Vindication of the Rights of Woman: with Strictures on Political and Moral Subjects, auf Deutsch Verteidigung der Rechte der Frau, ist das Hauptwerk der Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Mary Wollstonecraft.

Neu!!: Feminismus und A vindication of the rights of woman · Mehr sehen »

Abolitionismus (Prostitution)

Als Abolitionismus wird in der Geschichte der Frauenbewegung eine soziale Bewegung bezeichnet, die auf die Abschaffung der staatlich kontrollierten Prostitution hinarbeitete.

Neu!!: Feminismus und Abolitionismus (Prostitution) · Mehr sehen »

Albert Lortzing

Albert Lortzing (um 1835) Gustav Albert Lortzing (* 23. Oktober 1801 in Berlin; † 21. Januar 1851 ebenda) war ein deutscher Komponist, Librettist, Schauspieler, Sänger und Dirigent.

Neu!!: Feminismus und Albert Lortzing · Mehr sehen »

Alexandra Goy

Alexandra Goy (* 1944) ist eine der ersten feministischen Rechtsanwältinnen der Bundesrepublik Deutschland, die sich seit den 1970er Jahren für das Recht der Frauen einsetzt.

Neu!!: Feminismus und Alexandra Goy · Mehr sehen »

Alice Salomon

Fotografie von Alice Salomon, 1900, Schwadron Collection, Israelische Nationalbibliothek right Alice Salomon (* 19. April 1872 in Berlin; † 30. August 1948 in New York) war eine deutsche liberale Sozialreformerin in der deutschen Frauenbewegung und eine Wegbereiterin der Sozialen Arbeit als Wissenschaft.

Neu!!: Feminismus und Alice Salomon · Mehr sehen »

Alice Schwarzer

Alice Schwarzer (Oktober 2010) Alice Sophie Schwarzer (* 3. Dezember 1942 in Wuppertal) ist eine deutsche Journalistin und Publizistin.

Neu!!: Feminismus und Alice Schwarzer · Mehr sehen »

Amy Richards

Amy Richards (* 9. Februar 1970) ist eine US-amerikanische Publizistin, Fundraising-Beraterin und Frauenrechtlerin.

Neu!!: Feminismus und Amy Richards · Mehr sehen »

An.schläge

an.schläge ist ein feministisches Monatsmagazin aus Österreich, herausgegeben vom Verein CheckArt.

Neu!!: Feminismus und An.schläge · Mehr sehen »

Analyse

Eine Analyse (von griech. ἀνάλυσις análysis „Auflösung“) ist eine systematische Untersuchung, bei der das untersuchte Objekt in seine Bestandteile (Elemente) zerlegt wird.

Neu!!: Feminismus und Analyse · Mehr sehen »

Anarchafeminismus

Anarchafeministische Flagge Anarchafeminismus ist eine Bezeichnung aus den 1970er-Jahren und hat seine historischen Ursprünge im Feminismus sowie Radikalfeminismus mit Elementen anarchistischer Theorie und Praxis.

Neu!!: Feminismus und Anarchafeminismus · Mehr sehen »

Anarchismus

anarchistisches Symbol Anarchismus (abgeleitet von anarchia ‚Herrschaftslosigkeit‘; Derivation aus α privativum und ἀρχή arche ‚Herrschaft‘) ist eine politische Ideenlehre und Philosophie, die Herrschaft von Menschen über Menschen und jede Art von Hierarchie als Form der Unter­drückung von Freiheit ablehnt.

Neu!!: Feminismus und Anarchismus · Mehr sehen »

André Léo

André Léo in Witwentracht 1863. Das Pseudonym besteht aus den Vornamen ihrer Zwillinge. André Léo (* 18. August 1824 in Lusignan, Département Vienne; † 20. Mai 1900 in Paris; Pseudonym von Victoire Léodile Béra) war eine französische Schriftstellerin, Journalistin und Feministin.

Neu!!: Feminismus und André Léo · Mehr sehen »

Androzentrismus

Da Vincis berühmte Zeichnung „Der vitruvianische Mensch“ (um 1490) Unter Androzentrismus wird eine Sichtweise verstanden, die Männer als Zentrum, Maßstab und Norm versteht.

Neu!!: Feminismus und Androzentrismus · Mehr sehen »

Anita Augspurg

Anita Augspurg, Fotografie desAtelier Elvira, München 1902 Anita Augspurg (unten rechts) auf einem Kongress in London, 1909 Anita Augspurg in ihrem Münchner Haus (1899) Anita Augspurg (* 22. September 1857 in Verden (Aller); † 20. Dezember 1943 in Zürich) war eine deutsche Juristin, Aktivistin der bürgerlich-radikalen Frauenbewegung sowie Pazifistin.

Neu!!: Feminismus und Anita Augspurg · Mehr sehen »

Annotierte Bibliografie der Politikwissenschaft

Die Annotierte Bibliografie der Politikwissenschaft ist eine Datenbank, in der bis 2015/2016 fortlaufend politikwissenschaftliche Neuerscheinungen des deutschsprachigen Raums erfasst wurden.

Neu!!: Feminismus und Annotierte Bibliografie der Politikwissenschaft · Mehr sehen »

Anstand

Als Anstand wird in der Soziologie ein als selbstverständlich empfundener Maßstab für ethisch-moralischen Anspruch und Erwartung an gutes oder richtiges Verhalten bezeichnet.

Neu!!: Feminismus und Anstand · Mehr sehen »

Antibabypille

Typische Verpackung einer Antibabypille Die Antibabypille, umgangssprachlich auch kurz „die Pille“ genannt, ist seit 1960 in den westlichen und östlichen Industrienationen das am häufigsten verwendete Mittel zur Verhütung einer Schwangerschaft.

Neu!!: Feminismus und Antibabypille · Mehr sehen »

Antifeminismus

Hauptquartier der Gegner des Frauenwahlrechts in den USA, der „Antisuffragists“ (um 1911) Antifeminismus (griech. ''anti'' gegen, lat. femina Frau, -ismus) ist ein Oberbegriff für geistige, gesellschaftliche, politische, religiöse und akademische Strömungen und soziale Bewegungen, die sich gegen den Feminismus bzw.

Neu!!: Feminismus und Antifeminismus · Mehr sehen »

Antirassismus

Antirassismus ist eine Bezeichnung für alle Ansätze, die auf die Beseitigung von Verhältnissen und Einstellungen abzielen, die als rassistisch gelten.

Neu!!: Feminismus und Antirassismus · Mehr sehen »

Antje Schrupp

Antje Schrupp, 2014 Antje Schrupp (* 22. September 1964 in Weilburg, Hessen) ist eine deutsche Journalistin und Bloggerin, Buchautorin und Übersetzerin.

Neu!!: Feminismus und Antje Schrupp · Mehr sehen »

Arbeiterbewegung

Die rote Fahne als Zeichen der Arbeiterbewegung Kritische Zeichnung zur Verdeutlichung der Klassengesellschaft (1911) Der Begriff Arbeiterbewegung hat zwei Bedeutungen.

Neu!!: Feminismus und Arbeiterbewegung · Mehr sehen »

Asylrecht

Asylrecht steht für.

Neu!!: Feminismus und Asylrecht · Mehr sehen »

Aufklärung

Erkenntnis, wodurch die Religionen der Welt zusammenfinden (Daniel Chodowiecki, 1791) Der Begriff Aufklärung, auch für das „Aufklären“ von beliebigen Sachverhalten und über beliebige Sachverhalte verwendet, bezeichnet die um das Jahr 1700 einsetzende Entwicklung, durch rationales Denken alle den Fortschritt behindernden Strukturen zu überwinden.

Neu!!: Feminismus und Aufklärung · Mehr sehen »

August Bebel

work.

Neu!!: Feminismus und August Bebel · Mehr sehen »

Autonomie

Als Autonomie (autonomía ‚Eigengesetzlichkeit‘, ‚Selbstständigkeit‘, aus αὐτός autós ‚selbst‘ und νόμος nómos ‚Gesetz‘) bezeichnet man den Zustand der Selbstbestimmung, Unabhängigkeit (Souveränität), Selbstverwaltung oder Entscheidungs- bzw.

Neu!!: Feminismus und Autonomie · Mehr sehen »

Avant la lettre

Die Wendung avant la lettre (für vor dem Buchstaben) bezeichnet ursprünglich den Zustand einer Druckplatte, bevor die Beschriftung erfolgt, also nachdem die Platte vom Künstler freigegeben ist.

Neu!!: Feminismus und Avant la lettre · Mehr sehen »

Élisabeth Badinter

Élisabeth Badinter (2015) Élisabeth Badinter (* 5. März 1944 als Élisabeth Bleustein-Blanchet in Boulogne-Billancourt) ist eine französische Philosophin und Professorin an der Eliteuniversität École polytechnique in Paris.

Neu!!: Feminismus und Élisabeth Badinter · Mehr sehen »

Ökofeminismus

Als Ökofeminismus werden soziale und politische Bewegungen und Philosophien bezeichnet, die ökologische Fragen und Anliegen mit feministischer Analyse verbinden.

Neu!!: Feminismus und Ökofeminismus · Mehr sehen »

Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes

Illustrierter Verlagseinband der 9. Auflage 1908 Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes ist ein erstmals 1900 erschienenes Essay des Neurologen und Psychiaters Paul Julius Möbius.

Neu!!: Feminismus und Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes · Mehr sehen »

Backlash

Als Backlash (dt. „Gegenschlag, Rückschlag“) bezeichnet man gegen als fortschrittlich erachtete Entwicklungen gerichtete Bestrebungen oder auch die Rückkehr konservativer Wertvorstellungen sowie die Einflussgewinnung von dahingehend orientierten Kräften.

Neu!!: Feminismus und Backlash · Mehr sehen »

Barbara Holland-Cunz

Barbara Holland-Cunz (* 10. Juli 1957 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Politikwissenschaftlerin und Professorin für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Frauenforschung an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Neu!!: Feminismus und Barbara Holland-Cunz · Mehr sehen »

Bürgerliches Gesetzbuch

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ist die zentrale Kodifikation des deutschen allgemeinen Privatrechts, wobei Bürger im Sinne von Staatsbürger (civis) verstanden wird.

Neu!!: Feminismus und Bürgerliches Gesetzbuch · Mehr sehen »

Bürgerrechtsbewegung

Marsches auf Washington Die Bürgerrechtsbewegung (englisch Civil Rights Movement) ist eine antirassistische soziale Bewegung in den Vereinigten Staaten.

Neu!!: Feminismus und Bürgerrechtsbewegung · Mehr sehen »

Bedeutungswandel

Bedeutungswandel ist neben Wortbildung und Entlehnung eines der drei Hauptverfahren des Bezeichnungswandels, des Gegenstands der Historischen Onomasiologie.

Neu!!: Feminismus und Bedeutungswandel · Mehr sehen »

Befreiungsbewegung

Als Befreiungsbewegung oder Freiheitsbewegung wird ein Prozess bezeichnet, bei dem eine Gruppe einen Aufstand gegen eine Kolonial- oder Neokolonialmacht oder gegen eine diktatorische Regierung organisiert, also umgangssprachlich einen Freiheitskampf organisiert.

Neu!!: Feminismus und Befreiungsbewegung · Mehr sehen »

Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis

Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis (kurz: Beiträge) war eine feministische Zeitschrift, die drei Jahrzehnte lang, von 1978 bis 2008, in etwa zwei bis drei Heftausgaben pro Jahr in Deutschland erschien.

Neu!!: Feminismus und Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis · Mehr sehen »

Berkeley

Berkeley ist eine US-amerikanische Stadt im Alameda County in der nordkalifornischen San Francisco Bay Area.

Neu!!: Feminismus und Berkeley · Mehr sehen »

Bertha Eckstein-Diener

Bertha Eckstein-Diener, 1902 Bertha Diener (* 18. März 1874 in Wien; † 20. Februar 1948 in Genf), besser bekannt unter ihrem Pseudonym Sir Galahad, war eine österreichische Schriftstellerin und Reisejournalistin.

Neu!!: Feminismus und Bertha Eckstein-Diener · Mehr sehen »

Bertha von Suttner

Foto mit Unterschrift, um 1886 entstanden Bertha Sophia Felicita Freifrau von Suttner, geborene Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau, Pseudonyme: B. Oulot, Jemand (* 9. Juni 1843 in Prag; † 21. Juni 1914 in Wien), war eine österreichische Pazifistin, Friedensforscherin und Schriftstellerin.

Neu!!: Feminismus und Bertha von Suttner · Mehr sehen »

Bettina Schmitz

Bettina Schmitz (* 24. Juli 1948 in Hamburg) ist eine deutsche Ägyptologin.

Neu!!: Feminismus und Bettina Schmitz · Mehr sehen »

Betty Friedan

Betty Friedan, 1960 Betty Friedan (* 4. Februar 1921 in Peoria (Illinois); † 4. Februar 2006 in Washington, D.C.; geborene Bettye Naomi Goldstein) war eine US-amerikanische Feministin und Publizistin.

Neu!!: Feminismus und Betty Friedan · Mehr sehen »

Biografieforschung

Die Biografieforschung ist in der Soziologie und Erziehungswissenschaft ein Forschungsansatz der Qualitativen Sozialforschung.

Neu!!: Feminismus und Biografieforschung · Mehr sehen »

Biologismus

Biologismus (Begriffsbildung aus Biologie mit dem Suffix -ismus) bezeichnet die Übertragung biologischer Maßstäbe und Begriffe auf nicht oder nicht primär biologische Verhältnisse.

Neu!!: Feminismus und Biologismus · Mehr sehen »

Birgit Sauer

Birgit Sauer (* 2. August 1957 in Brackenheim) ist eine Politikwissenschaftlerin und Professorin an der Universität Wien.

Neu!!: Feminismus und Birgit Sauer · Mehr sehen »

Blaustrumpf

Blaustrumpf war gegen Ende des 18.

Neu!!: Feminismus und Blaustrumpf · Mehr sehen »

Boston

Boston ist die größte Stadt in Neuengland und Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Feminismus und Boston · Mehr sehen »

Care-Arbeit

Kinderbetreuung ist Care-Arbeit … ebenso die Sorge für alte Menschen Care-Arbeit oder Sorgearbeit bezeichnet Tätigkeiten des Sorgens und Sichkümmerns.

Neu!!: Feminismus und Care-Arbeit · Mehr sehen »

Carol Gilligan

Carol Gilligan und James Gilligan Carol Gilligan (* 1936) ist eine US-amerikanische Psychologin und feministische Ethikerin.

Neu!!: Feminismus und Carol Gilligan · Mehr sehen »

Carole Pateman

Carole Pateman. 2015 Carole Pateman (* 11. Dezember 1940 in Sussex) ist eine in Großbritannien geborene Politikwissenschaftlerin.

Neu!!: Feminismus und Carole Pateman · Mehr sehen »

Catharine MacKinnon

Catharine MacKinnon (2006) Catharine Alice MacKinnon (* 7. Oktober 1946) ist eine US-amerikanische feministische Aktivistin, Anwältin und Professorin für Rechtswissenschaft.

Neu!!: Feminismus und Catharine MacKinnon · Mehr sehen »

Cäcilia Rentmeister

Cäcilia „Cillie“ Rentmeister (* 1948 in Berlin) ist eine deutsche Kunsthistorikerin und Geschlechter- und Genderforscherin.

Neu!!: Feminismus und Cäcilia Rentmeister · Mehr sehen »

Charles Fourier

Charles Fourier Charles Fourier (* 7. April 1772 in Besançon; † 10. Oktober 1837 in Paris) war ein französischer Gesellschaftstheoretiker, ein Vertreter des Frühsozialismus und ein scharfer Kritiker des frühen Kapitalismus.

Neu!!: Feminismus und Charles Fourier · Mehr sehen »

Charlotte Perkins Gilman

Charlotte Perkins GilmanCharlotte Perkins Gilman (* 3. Juli 1860 in Hartford (Connecticut) als Charlotte Anna Perkins; † 17. August 1935 in Pasadena (Kalifornien)) war eine US-amerikanische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin.

Neu!!: Feminismus und Charlotte Perkins Gilman · Mehr sehen »

Christina Hoff Sommers

Christina Hoff Sommers Christina Marie Hoff Sommers (* 28. September 1950 in Petaluma, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Philosophin und Autorin.

Neu!!: Feminismus und Christina Hoff Sommers · Mehr sehen »

Christina Thürmer-Rohr

Christina Thürmer-Rohr (geborene Christina Rohr, * 17. November 1936 in Arnswalde) ist eine deutsche Sozialwissenschaftlerin, feministische Theoretikerin und Musikerin.

Neu!!: Feminismus und Christina Thürmer-Rohr · Mehr sehen »

Christine de Pizan

Christine de Pizan mit ihrem Sohn, ''Jean de Castel'' (Bedford-Meister) Christine de Pizan bzw.

Neu!!: Feminismus und Christine de Pizan · Mehr sehen »

Clara Gertrud Wichmann

Clara Wichmann Clara Gertrud Wichmann, auch bekannt unter dem Namen Clara Meijer-Wichmann, (* 17. August 1885 in Hamburg; † 15. Februar 1922 in Den Haag) war eine deutsche Juristin, Publizistin, Pazifistin und Vertreterin des Anarchosyndikalismus.

Neu!!: Feminismus und Clara Gertrud Wichmann · Mehr sehen »

Clara Zetkin

Clara Zetkin in den 1920er Jahren, während ihrer Zeit als Reichstagsabgeordnete in der Weimarer Republik Unterschrift (1910) Clara Josephine Zetkin, geborene Eißner (geboren am 5. Juli 1857 in Wiederau, Amtshauptmannschaft Rochlitz, Königreich Sachsen; gestorben am 20. Juni 1933 in Archangelskoje, Oblast Moskau, Sowjetunion) war eine sozialistische deutsche Politikerin, Friedensaktivistin und Frauenrechtlerin.

Neu!!: Feminismus und Clara Zetkin · Mehr sehen »

Claudia Opitz-Belakhal

Claudia Opitz-Belakhal (* 2. Dezember 1955 in Friedrichshafen) ist eine deutsche Historikerin.

Neu!!: Feminismus und Claudia Opitz-Belakhal · Mehr sehen »

Contagious Diseases Acts

Die Contagious Diseases Acts (Gesetze über ansteckende Krankheiten) sind britische Parlamentserlasse des 19. Jahrhunderts zur Bekämpfung von Geschlechtskrankheiten.

Neu!!: Feminismus und Contagious Diseases Acts · Mehr sehen »

Courage (Zeitschrift)

Courage (Titelzusatz Berliner Frauenzeitung, 1978 geändert in aktuelle Frauenzeitung) war eine feministische Zeitschrift, die von 1976 bis 1984 in West-Berlin erschien.

Neu!!: Feminismus und Courage (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Cristina Perincioli

Cristina Perincioli Cristina Perincioli (* 11. November 1946 in Bern) ist eine Regisseurin, Autorin, Multimediaproduzentin und Webautorin.

Neu!!: Feminismus und Cristina Perincioli · Mehr sehen »

Das Symbolische

Das Symbolische (oder auch die symbolische Ordnung, die Ordnung des Symbolischen) ist ein Begriff des Psychoanalytikers Jacques Lacan und bezeichnet eine der drei Strukturbestimmungen des Psychismus.

Neu!!: Feminismus und Das Symbolische · Mehr sehen »

Das Unbehagen der Geschlechter

Das Unbehagen der Geschlechter, englischsprachiger Originaltitel Gender Trouble, erschienen 1990, ist die erste Buchveröffentlichung der amerikanischen Philosophin Judith Butler.

Neu!!: Feminismus und Das Unbehagen der Geschlechter · Mehr sehen »

Dekonstruktion

Zeichen entwickelt. Der Begriff Dekonstruktion (vgl. frz. déconstruction ‚Zerlegung, Abbau‘; ein Portmanteauwort aus „Destruktion“ und „Konstruktion“) bezeichnet eine Reihe von Strömungen in Philosophie, Philologie und Werkinterpretation seit den 1960er-Jahren.

Neu!!: Feminismus und Dekonstruktion · Mehr sehen »

Demokratische Fraueninitiative

Die Demokratische Fraueninitiative (DFI) war eine feministische Organisation in der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Feminismus und Demokratische Fraueninitiative · Mehr sehen »

Der Standard

Der Standard (Eigenschreibweise: DER STANDARD) ist eine linksliberale, in Wien erscheinende, österreichische Tageszeitung.

Neu!!: Feminismus und Der Standard · Mehr sehen »

Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats

''Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats.''1884 Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats.

Neu!!: Feminismus und Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats · Mehr sehen »

Deutsche Demokratische Republik

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat in Mitteleuropa, der von 1949 bis 1990 existierte.

Neu!!: Feminismus und Deutsche Demokratische Republik · Mehr sehen »

Deutsche Sprache

Die deutsche Sprache bzw.

Neu!!: Feminismus und Deutsche Sprache · Mehr sehen »

Direkte Aktion

Blockade der Spree als Protest gegen die ufernahe Gentrifizierung „Mediaspree“, 2008 Dresden Direkte Aktion ist ein Begriff aus der Sozialgeschichte und beschreibt den Versuch des direkten und unvermittelten Eingreifens in ökonomische und politische Zusammenhänge.

Neu!!: Feminismus und Direkte Aktion · Mehr sehen »

Diskriminierung

Diskriminierung bezeichnet eine Benachteiligung oder Herabwürdigung von Gruppen oder einzelnen Personen nach Maßgabe bestimmter Wertvorstellungen oder aufgrund unreflektierter, z. T.

Neu!!: Feminismus und Diskriminierung · Mehr sehen »

Diskurs

Der Begriff Diskurs (von „Umherlaufen“) wurde ursprünglich in der Bedeutung „erörternder Vortrag“ oder „hin und her gehendes Gespräch“ verwendet.

Neu!!: Feminismus und Diskurs · Mehr sehen »

Doppelmoral

Als Doppelmoral wird ein Normensystem bezeichnet, das gleiches Verhalten ethisch unterschiedlich bewertet, je nachdem, welcher Personengruppe die ausführende Person oder die betroffenen Personen angehören, oder je nachdem, ob diese sich in einer öffentlichen oder privaten Situation innerhalb oder außerhalb einer Sozialgemeinschaft befinden, ohne dass dafür ein sachlicher Grund vorhanden wäre.

Neu!!: Feminismus und Doppelmoral · Mehr sehen »

Dritte Welt

Zweite“ (rot) und „Dritte“ Welt (grün, Stand Mitte der 1970er Jahre) Als Dritte Welt wurden ursprünglich die blockfreien Staaten bezeichnet, die sich im Ost-West-Konflikt des Kalten Krieges weder der Ersten Welt noch der Zweiten Welt zuordnen ließen.

Neu!!: Feminismus und Dritte Welt · Mehr sehen »

Ehre

Ehre bedeutet in etwa Achtungswürdigkeit oder „verdienter Achtungsanspruch“ (einer Person); sie kann jemandem als Mitglied eines Kollektivs oder Standes zuerkannt werden (Ehre des Weibes, des Edelmannes, des Handwerkers u. a. m.), sie kann aber auch (etwa durch die Nobilitierung oder eine Ordensverleihung) vom dazu Berechtigten zugesprochen werden.

Neu!!: Feminismus und Ehre · Mehr sehen »

Ein Zimmer für sich allein

Ein Zimmer für sich allein oder Ein eigenes Zimmer (im Original: A Room of One’s Own) ist ein 1929 erschienener Essay der britischen Schriftstellerin Virginia Woolf (1882–1941), der bereits zu ihren Lebzeiten große Anerkennung erhielt und heute zu den meistrezipierten Texten der Frauenbewegung gehört.

Neu!!: Feminismus und Ein Zimmer für sich allein · Mehr sehen »

Einzelwissenschaft

Einzelwissenschaft (auch: Disziplin, Fach, Fachwissenschaft) ist ein eigenes Fachgebiet in der akademischen Bildungslandschaft, insbesondere der Hochschulen.

Neu!!: Feminismus und Einzelwissenschaft · Mehr sehen »

Elisabeth Selbert

Porträt an der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule in Bonn-Bad Godesberg Elisabeth Selbert, geborene Martha Elisabeth Rohde (* 22. September 1896 in Kassel; † 9. Juni 1986 ebenda), war eine deutsche Politikerin und Juristin.

Neu!!: Feminismus und Elisabeth Selbert · Mehr sehen »

Emanzipation

Emanzipation stammt von dem lateinischen emancipatio, was „Entlassung des Sohnes aus der väterlichen Gewalt“ oder auch die „Freilassung eines Sklaven“ bedeutet.

Neu!!: Feminismus und Emanzipation · Mehr sehen »

Emma (Zeitschrift)

Emma (eigene Schreibweise EMMA) ist eine deutschsprachige feministische Publikumszeitschrift.

Neu!!: Feminismus und Emma (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Emma Goldman

Emma Goldman, 1911 rechts Emma Goldman (geboren am in Kowno, heute Litauen; gestorben am 14. Mai 1940 in Toronto, Kanada) war eine vor allem in den Vereinigten Staaten und Europa aktive Anarchistin, Friedensaktivistin, Antimilitaristin, Atheistin, und feministische Theoretikerin.

Neu!!: Feminismus und Emma Goldman · Mehr sehen »

Empfängnisverhütung

Als Empfängnisverhütung, Kontrazeption, Antikonzeption oder Konzeptionsschutz werden Methoden bezeichnet, die die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis und Schwangerschaft trotz eines vollzogenen Geschlechtsverkehrs verringern.

Neu!!: Feminismus und Empfängnisverhütung · Mehr sehen »

Erdgöttin

''Ibu Pertiwi'' die Erdmutter Indonesiens, abgeleitet von der Hindugöttin ''Prithvi'' Als Erdgöttin, Erdmutter oder ErdherrinSortiert nach Häufigkeit der Verwendung in der Literatur, nach Abfrage in Google-Books für Bücher ab Erscheinungsdatum 1980: „Erdgöttin“ ca.

Neu!!: Feminismus und Erdgöttin · Mehr sehen »

Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte

Am 26. August 1789 verkündete die französische Nationalversammlung die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte (Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen).

Neu!!: Feminismus und Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte · Mehr sehen »

Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin

Erste Seite der Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin Die Verfasserin Olympe de Gouges, Pastell von Alexander Kucharski (1741–1819) Die Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin (franz. Déclaration des droits de la femme et de la citoyenne) wurde im September 1791 von der französischen Frauenrechtlerin Olympe de Gouges verfasst, um sie der französischen Nationalversammlung zur Verabschiedung vorzulegen.

Neu!!: Feminismus und Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin · Mehr sehen »

Ernest Belfort Bax

Ernest Bax Ernest Belfort Bax (* 23. Juli 1854 in Leamington Spa, Warwickshire, England; † 26. November 1926 in London) war ein britischer Journalist und gilt als einer der führenden Philosophen des britischen Marxismus in der spätviktorianischen Ära.

Neu!!: Feminismus und Ernest Belfort Bax · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Feminismus und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Eskapismus

Eskapismus, auch Realitätsflucht, Wirklichkeitsflucht oder Weltflucht, bezeichnet die Flucht aus oder vor der realen Welt und das Meiden derselben mit ihren Anforderungen zugunsten einer Scheinwirklichkeit, d. h.

Neu!!: Feminismus und Eskapismus · Mehr sehen »

Esoterik

Esoterik (von esōterikós ‚innerlich‘, dem inneren Bereich zugehörig‘) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist, im Gegensatz zu Exoterik als allgemein zugänglichem Wissen.

Neu!!: Feminismus und Esoterik · Mehr sehen »

Eurozentrismus

Ungewohntes Bild der Welt, da nicht eurozentrisch Unter Eurozentrismus versteht man die ideologische Beurteilung inner- und außereuropäischer Gesellschaften nach europäischen Vorstellungen; demnach auf der Grundlage der von Europäern entwickelten Werte und Normen.

Neu!!: Feminismus und Eurozentrismus · Mehr sehen »

Existentialismus

Mit Existentialismus (auch Existenzialismus) wird im allgemeinen Sinne die französische philosophische Strömung der Existenzphilosophie bezeichnet.

Neu!!: Feminismus und Existentialismus · Mehr sehen »

Fachsprache

Eine Fachsprache, auch Technolekt, ist die für ein bestimmtes Fachgebiet oder für eine bestimmte Branche geltende Sprache.

Neu!!: Feminismus und Fachsprache · Mehr sehen »

Femen

Femen (in Eigenschreibweise FEMEN) ist eine am 11. April 2008 in der ukrainischen Hauptstadt Kiew gegründete Gruppe, die sich als feministisch definiert und durch provokante Aktionen internationale Beachtung gewonnen hat.

Neu!!: Feminismus und Femen · Mehr sehen »

Femina Politica

Die Femina Politica ist eine Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft.

Neu!!: Feminismus und Femina Politica · Mehr sehen »

Feminismus in Japan

Die feministische Bewegung in Japan begann im späten 19.

Neu!!: Feminismus und Feminismus in Japan · Mehr sehen »

Feminist Studies

Feminist Studies ist eine US-amerikanische akademische Fachzeitschrift für Frauenforschung.

Neu!!: Feminismus und Feminist Studies · Mehr sehen »

Feministische Kriminologie

Feministische Kriminologie ist der Oberbegriff für mehrere Forschungsrichtungen, die Kriminalität und Kriminalisierung aus feministischer Sicht sozialwissenschaftlich untersuchen.

Neu!!: Feminismus und Feministische Kriminologie · Mehr sehen »

Feministische Kunst

Agnès Thurnauer: Selbstporträts (2012 und 2013) Feministische Kunst bezeichnet eine zeitgenössische Kunstbewegung.

Neu!!: Feminismus und Feministische Kunst · Mehr sehen »

Feministische Linguistik

Die Feministische Linguistik ist eine sozialwissenschaftliche Disziplin, welche Sprache und Sprachgebrauch unter feministischen Gesichtspunkten analysiert und beurteilt.

Neu!!: Feminismus und Feministische Linguistik · Mehr sehen »

Feministische Philosophie

Als feministische Philosophie bezeichnet man verschiedene, zumeist von Frauen vertretene Ansätze in der Philosophie des 20. Jahrhunderts und der Gegenwartsphilosophie, die sich mit Fragen nach den Konstruktionen der natürlichen und der soziokulturellen Differenz der Geschlechter in der Geschichte und der Gegenwart und deren Auswirkungen auf Philosophie, Kunst, Wissenschaft sowie auf die Situation der Frau in einer männlich dominierten Welt beschäftigen.

Neu!!: Feminismus und Feministische Philosophie · Mehr sehen »

Feministische Psychotherapie

Die Feministische Psychotherapie ist ein in den 1970er Jahren entstandener weltanschaulicher Rahmen für bereits existierende Therapieformen auf Basis des Feminismus, jedoch kein neues oder eigenes Therapieverfahren.

Neu!!: Feminismus und Feministische Psychotherapie · Mehr sehen »

Feministische Studien

Feministische Studien (Eigenschreibweise: feministische studien) ist der Titel einer peer-reviewten Zeitschrift für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung im deutschsprachigen Raum.

Neu!!: Feminismus und Feministische Studien · Mehr sehen »

Feministische Theologie

Die feministische Theologie ist eine seit den späten 1960er Jahren stark gewordene und der Emanzipation der Frau zuzuordnende theologische Richtung.

Neu!!: Feminismus und Feministische Theologie · Mehr sehen »

Feministische Wissenschaftstheorie

Die feministische Wissenschaftstheorie fasst feministisch inspirierte Forschungsansätze auf dem Gebiet der Wissenschaftsforschung und -theorie zusammen.

Neu!!: Feminismus und Feministische Wissenschaftstheorie · Mehr sehen »

Feudalismus

Der Ausdruck Feudalismus (lat. feudum/feodum ‚Lehen‘) bezeichnet in den Sozialwissenschaften vor allem die Gesellschafts- und Wirtschaftsform des europäischen Mittelalters.

Neu!!: Feminismus und Feudalismus · Mehr sehen »

Fiber (Zeitschrift)

fiber.

Neu!!: Feminismus und Fiber (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Finnland

Finnland, amtlich Republik Finnland (finnisch Suomen tasavalta, schwedisch Republiken Finland) ist eine parlamentarische Republik in Nordeuropa und seit 1995 Mitglied der Europäischen Union.

Neu!!: Feminismus und Finnland · Mehr sehen »

Focus

Robert Schneider, seit 2016 Chefredakteur des Focus Focus (Eigenschreibweise in Versalien) ist ein deutschsprachiges Nachrichtenmagazin aus dem Verlag Hubert Burda Media.

Neu!!: Feminismus und Focus · Mehr sehen »

Forschung

Unter Forschung versteht man, im Gegensatz zum zufälligen Entdecken, die systematische Suche nach neuen Erkenntnissen sowie deren Dokumentation und Veröffentlichung.

Neu!!: Feminismus und Forschung · Mehr sehen »

Französische Revolution

''Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen''. Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte in einer Darstellung von Jean-Jacques Le Barbier Die Französische Revolution von 1789 bis 1799 mit ihrem im Volksmund verkürzten Motto Liberté, égalité, fraternité (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit) gehört zu den folgenreichsten Ereignissen der neuzeitlichen europäischen Geschichte.

Neu!!: Feminismus und Französische Revolution · Mehr sehen »

Französische Sprache

Französisch bzw.

Neu!!: Feminismus und Französische Sprache · Mehr sehen »

Frau

Eine Zusammenstellung von 20 Frauenporträts Frau (von „vornehme, hohe Frau; Herrin“), lateinisch und fachsprachlich auch Femina, bezeichnet einen weiblichen, erwachsenen Menschen.

Neu!!: Feminismus und Frau · Mehr sehen »

Frauen und Film

Frauen und Film ist eine feministische Filmzeitschrift.

Neu!!: Feminismus und Frauen und Film · Mehr sehen »

Frauenberuf

Leezen (1983) Unter dem Begriff Frauenberuf werden allgemein Berufe zusammengefasst, die überwiegend oder fast ausschließlich von Frauen ausgeübt werden.

Neu!!: Feminismus und Frauenberuf · Mehr sehen »

Frauenbewegung

''Entwicklung der Frauenbewegung und des Feminismus'' Die Frauenbewegung (auch Frauenrechtsbewegung) ist eine globale soziale Bewegung, die sich für die Gleichberechtigung von Frauen in Staat und Gesellschaft einsetzt.

Neu!!: Feminismus und Frauenbewegung · Mehr sehen »

Frauenforschung

Frauenforschung bezeichnet im Allgemeinen Forschung über Frauen.

Neu!!: Feminismus und Frauenforschung · Mehr sehen »

Frauenfrage

Clara Zetkins Schrift „Die Arbeiterinnen- und Frauenfrage der Gegenwart“, erschienen 1889 (hier vollständig abrufbar) Als Frauenfrage wird der öffentliche Diskurs bezeichnet, der sich mit der Frage und der Forderung nach der Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen in den modernen Gesellschaften befasst.

Neu!!: Feminismus und Frauenfrage · Mehr sehen »

Frauengesundheitszentrum

Ein Frauengesundheitszentrum versteht sich als soziale Einrichtung, die Frauen parteilich in gesundheitlichen Fragen frauenspezifisch berät und Hilfen anbietet, beziehungsweise vermittelt.

Neu!!: Feminismus und Frauengesundheitszentrum · Mehr sehen »

Frauenhaus

Unter einem Frauenhaus versteht man heutzutage in westlichen Industrieländern eine soziale Einrichtung, die Frauen und ihren Kindern im Falle von häuslicher Gewalt Hilfe, Beratung und vorübergehend eine geschützte Unterkunft anbietet.

Neu!!: Feminismus und Frauenhaus · Mehr sehen »

Frauenquote

Frauenquote und allgemein Geschlechterquote oder Genderquote bezeichnet eine geschlechter- bzw.

Neu!!: Feminismus und Frauenquote · Mehr sehen »

Frauenrechte

Frauenrechte sind Freiheits- und Menschenrechte, die Frauen als Mitglieder der Menschheit besitzen oder beanspruchen.

Neu!!: Feminismus und Frauenrechte · Mehr sehen »

Frauenstudium im deutschen Sprachraum

''Art class for women (Kunstklasse für Frauen),'' Gemälde von Louis Lang, 19. Jahrhundert Der volle Zugang für Frauen zu Universitäten im deutschen Sprachraum, kurz Frauenstudium, wurde mit Ausnahme der Schweiz erst Anfang des 20. Jahrhunderts möglich.

Neu!!: Feminismus und Frauenstudium im deutschen Sprachraum · Mehr sehen »

Frauenwahlrecht

Plakat der Frauenbewegung zum Frauentag 8. März 1914:„Heraus mit dem Frauenwahlrecht“ Frauenwahlrecht oder Frauenstimmrecht bedeutet, dass Frauen eines Landes die Möglichkeit haben, in gleichem Umfang und mit denselben Rechten wie Männer an politischen Abstimmungen aktiv und passiv teilzunehmen.

Neu!!: Feminismus und Frauenwahlrecht · Mehr sehen »

Frauenzentrum Westberlin

Das Frauenzentrum Westberlin war das erste Frauenzentrum der deutschsprachigen Welt und ein räumlicher Ausgangspunkt für die Neue Frauenbewegung.

Neu!!: Feminismus und Frauenzentrum Westberlin · Mehr sehen »

Frühgeschichte

Die Frühgeschichte ist ein Teilgebiet der archäologischen Disziplin „Ur- und Frühgeschichte“ und bezeichnet eine Periode der menschlichen Geschichte: Sie befasst sich mit jenen Kulturen der Menschheit, über die erste schriftliche Aufzeichnungen (teils aus anderen Kulturen) bekannt sind, ein Teil der Erkenntnisse aber auch durch archäologische Grabungen gewonnen wird.

Neu!!: Feminismus und Frühgeschichte · Mehr sehen »

Freiheit

Die Freiheitsstatue Freiheit wird in der Regel als die Möglichkeit verstanden, ohne Zwang zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können.

Neu!!: Feminismus und Freiheit · Mehr sehen »

Friedrich Engels

Unterschrift Friedrich Engels Friedrich Engels (* 28. November 1820 in Barmen in der preußischen Provinz Jülich-Kleve-Berg; † 5. August 1895 in London) war ein deutscher Philosoph, Gesellschaftstheoretiker, Historiker, Journalist und kommunistischer Revolutionär.

Neu!!: Feminismus und Friedrich Engels · Mehr sehen »

Frigga Haug

Deutschen Evangelischen Kirchentag 2007 in Köln Frigga Haug (* 28. November 1937 in Mülheim an der Ruhr) ist eine deutsche Soziologin und Philosophin.

Neu!!: Feminismus und Frigga Haug · Mehr sehen »

Gabriele Winker

Gabriele Winker (* 5. November 1956 in Stuttgart) ist eine deutsche Sozialwissenschaftlerin und Professorin für Arbeitswissenschaft und Gender Studies an der Technische Universität Hamburg.

Neu!!: Feminismus und Gabriele Winker · Mehr sehen »

Gallizismus

Ein Gallizismus (gelegentlich auch Gallismus oder Französismus) ist eine aus dem Französischen übernommene Spracheigenheit, meistens ein Wort, aber manchmal auch ganze Sätze und Wendungen.

Neu!!: Feminismus und Gallizismus · Mehr sehen »

Gayatri Chakravorty Spivak

Gayatri Chakravorty Spivak, 2012 Gayatri Chakravorty Spivak (* 24. Februar 1942 in Kolkata) ist Professorin für Literaturwissenschaft und Direktorin des Center for Comparative Literature and Society an der Columbia University, New York.

Neu!!: Feminismus und Gayatri Chakravorty Spivak · Mehr sehen »

Geburt

Natürliche Geburt eines Säuglings Geburt per Kaiserschnitt Tonaufnahme einer Geburt Neugeborenem Geburt (und griechisch γονή), auch Entbindung (der Mutter von einem Kind) oder altertümlich Niederkunft (der Mutter mit einem Kind), ist der Vorgang der Austreibung des Kindes aus dem Mutterleib am Ende einer Schwangerschaft.

Neu!!: Feminismus und Geburt · Mehr sehen »

Gender (Zeitschrift)

Gender.

Neu!!: Feminismus und Gender (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Gender Pay Gap

Gender Pay Gap (kurz GPG, auch Gender Wage Gap, deutsch etwa: Geschlechter-Einkommenslücke, geschlechtsspezifischer Lohnunterschied, Geschlechtsspezifisches Lohngefälle) ist ein Begriff der Soziologie und Sozialökonomie.

Neu!!: Feminismus und Gender Pay Gap · Mehr sehen »

Gender Studies

Die Gender Studies (deutsch Geschlechterstudien, Geschlechterforschung) sind eine interdisziplinäre Forschungsrichtung, die nach der Bedeutung des Geschlechts für Kultur, Gesellschaft und Wissenschaften fragt.

Neu!!: Feminismus und Gender Studies · Mehr sehen »

Gender-Mainstreaming

Gender-Mainstreaming, auch Gender Mainstreaming geschrieben, ist eine Strategie zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter.

Neu!!: Feminismus und Gender-Mainstreaming · Mehr sehen »

Geneviève Fraisse

Geneviève Fraisse, 2017 Geneviève Fraisse (* 7. Oktober 1948 in Paris) ist eine französische Philosophin, Autorin, Historikerin und Politikerin.

Neu!!: Feminismus und Geneviève Fraisse · Mehr sehen »

Gentechnik

Mäuse unter UV-Licht. In der Mitte eine unveränderte Maus, links und rechts Tiere, die gentechnisch so verändert sind, dass Sie in manchen Körperteilen durch Grün fluoreszierendes Protein angefärbt sind. Als Gentechnik bezeichnet man Methoden und Verfahren der Biotechnologie, die auf den Kenntnissen der Molekularbiologie und Genetik aufbauen und gezielte Eingriffe in das Erbgut (Genom) und damit in die biochemischen Steuerungsvorgänge von Lebewesen bzw.

Neu!!: Feminismus und Gentechnik · Mehr sehen »

Gerda Lerner

Gerda Lerner als Lehrende der University of Wisconsin Gerda Lerner (* 30. April 1920 als Gerda Hedwig Kronstein in Wien; † 2. Januar 2013 in Madison, Wisconsin) war eine US-amerikanische Historikerin.

Neu!!: Feminismus und Gerda Lerner · Mehr sehen »

Gert Pickel

Bild Gert Pickel Gert Pickel (* 1963 in Kronach, Oberfranken) ist Soziologe und Politikwissenschaftler.

Neu!!: Feminismus und Gert Pickel · Mehr sehen »

Gerta von Ubisch

Gerta von Ubisch (auch: Gertrud von Ubisch; * 3. Oktober 1882 in Metz; † 31. März 1965 in Heidelberg) war eine deutsche Physikerin, Botanikerin, Pflanzengenetikerin und Hochschullehrerin.

Neu!!: Feminismus und Gerta von Ubisch · Mehr sehen »

Geschichte der Matriarchatstheorien

Die Geschichte der Matriarchatstheorien beginnt mit rechtshistorischen und ethnologischen Beiträgen des 18.

Neu!!: Feminismus und Geschichte der Matriarchatstheorien · Mehr sehen »

Geschlechtergeschichte

Die Geschlechtergeschichte ist eine spezielle Geschichtswissenschaft, die sich mit der historischen Ausprägung und Veränderlichkeit von Weiblichkeit, Männlichkeit und des Verhältnisses der Geschlechter zueinander befasst.

Neu!!: Feminismus und Geschlechtergeschichte · Mehr sehen »

Geschlechterordnung

Geschlechterordnung bezeichnet diejenige Dimension sozialer Ordnung, in der sich gesellschaftliche Zuordnung nach Geschlechtlichkeit vollzieht bzw.

Neu!!: Feminismus und Geschlechterordnung · Mehr sehen »

Geschlechterrolle

Polarisierung nach Geschlechtsrcharakteren bzw. -rollen in deutschsprachigen Lexika des 18. JahrhundertsKarin Hausen: Die Polarisierung der "Geschlechtscharaktere". Eine Spiegelung der Dissoziation von Erwerbs- und Familienleben, in: Werner Conze (Hg.), Sozialgeschichte der Familie in der Neuzeit Europas. Neue Forschungen, Stuttgart 1976, S. 363–393.Karin Hausen: Family and Role-Division. The Polarization of Sexual Stereotypes in the Nineteenth Century. An Aspect of Dissociation of Work and Family Life, in: Richard J. Evans, W. R. Lee (eds.), Social History of the Family in Nineteenth and Twentieth Centuries Germany, London 1981, S. 51–83. Geschlechterrolle oder Geschlechtsrolle (engl. gender role) werden Verhaltensweisen genannt, die in einer Kultur für ein bestimmtes Geschlecht als typisch oder akzeptabel gelten (und Individuen zugewiesen werden), oder die Verhaltensweisen eines Individuums, die dieses mit seiner Geschlechtsidentität in Verbindung bringt und/oder mit denen es seine Geschlechtsidentität zum Ausdruck bringen will.

Neu!!: Feminismus und Geschlechterrolle · Mehr sehen »

Geschlechtersoziologie

Unter Geschlechtersoziologie versteht man die spezielle Soziologie, die untersucht, was unter Geschlecht zu verstehen ist und wie sich die Geschlechterverhältnisse im Wandel der jüngsten Geschichte darstellen lassen.

Neu!!: Feminismus und Geschlechtersoziologie · Mehr sehen »

Geschlechtertrennung

Symbole für eine Geschlechtertrennung bei öffentlichen Toiletten Geschlechtertrennung bezeichnet verschiedene Weisen der Differenzierung, Separation oder Segregation von Lebewesen bezüglich ihres biologischen Geschlechts und/oder ihrer kulturellen Geschlechtszugehörigkeit.

Neu!!: Feminismus und Geschlechtertrennung · Mehr sehen »

Geschlechtervertrag

Der Geschlechtervertrag bezeichnet in der feministisch orientierten Politikwissenschaft und Soziologie einen fiktiven Vertrag zwischen den Geschlechtern, der die Beziehungen zwischen beiden regelt und Frauen und Männern unterschiedliche Rechte und Pflichten zuweist.

Neu!!: Feminismus und Geschlechtervertrag · Mehr sehen »

Geschlechtsidentität

''Handbuch der Sexualwissenschaften'' von 1921 mit frühen Beiträgen zum Thema Die Geschlechtsidentität ist eine „evolutionär sehr junge, spezifisch menschliche, hochkomplexe Eigenschaft“.

Neu!!: Feminismus und Geschlechtsidentität · Mehr sehen »

Gesellschaft (Soziologie)

Gesellschaft bezeichnet in der Soziologie allgemein eine durch unterschiedliche Merkmale zusammengefasste und abgegrenzte Anzahl von Personen, die als sozial Handelnde (Akteure) miteinander verknüpft leben und direkt oder indirekt sozial interagieren.

Neu!!: Feminismus und Gesellschaft (Soziologie) · Mehr sehen »

Gesellschaftskritik

Der Begriff Gesellschaftskritik bezeichnet die Kritik an der Gesellschaft, an gesellschaftlichen Teilsystemen oder an als Missstand empfundenen gesellschaftlichen Phänomenen, zum Beispiel an Einkommensverteilung, Vermögensverteilung oder Sozialstruktur.

Neu!!: Feminismus und Gesellschaftskritik · Mehr sehen »

Gewalt gegen Frauen

Häusliche Gewalt Gewalt gegen Frauen ereignet sich weltweit täglich und in verschiedenen Kontexten.

Neu!!: Feminismus und Gewalt gegen Frauen · Mehr sehen »

Gewaltlosigkeit

Gewaltlosigkeit oder Gewaltfreiheit ist ein Prinzip, das Gewalt ablehnt und zu überwinden sucht.

Neu!!: Feminismus und Gewaltlosigkeit · Mehr sehen »

Gisela Bock (Historikerin)

Gisela Bock (* 28. Juli 1942 in Karlsruhe) ist eine deutsche Historikerin.

Neu!!: Feminismus und Gisela Bock (Historikerin) · Mehr sehen »

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung bezeichnet die Gleichheit verschiedener Rechtssubjekte in einem bestimmten Rechtssystem.

Neu!!: Feminismus und Gleichberechtigung · Mehr sehen »

Gleichheit

Gleichheit (gelegentlich und vor allem im politischen oder philosophischen Kontext frz. Égalité) bedeutet Übereinstimmung einer Mehrzahl von Gegenständen, Personen oder Sachverhalten in einem bestimmten Merkmal bei Verschiedenheit in anderen Merkmalen.

Neu!!: Feminismus und Gleichheit · Mehr sehen »

Gleichschaltung

Gleichschaltung ist ein Begriff, der der nationalsozialistischen Terminologie entstammt.

Neu!!: Feminismus und Gleichschaltung · Mehr sehen »

Gleichstellung

Unter Gleichstellung versteht man die Maßnahmen der Angleichung der Lebenssituation von im Prinzip gleichberechtigten heterogenen Bevölkerungsgruppen (z. B. Gleichberechtigung von Frau und Mann).

Neu!!: Feminismus und Gleichstellung · Mehr sehen »

Grundrechte

Französische Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte 1789 Grundrechte sind wesentliche Rechte, die Mitgliedern der Gesellschaft gegenüber Staaten als beständig, dauerhaft und einklagbar garantiert werden.

Neu!!: Feminismus und Grundrechte · Mehr sehen »

Gudrun-Axeli Knapp

Gudrun-Axeli Knapp (* 22. November 1944 in Winterberg) ist eine deutsche Sozialwissenschaftlerin und Professorin emerita am Psychologischen Institut der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover.

Neu!!: Feminismus und Gudrun-Axeli Knapp · Mehr sehen »

Hans-Jürgen Krahl

Hans-Jürgen Krahl (* 17. Januar 1943 in Sarstedt; † 13. Februar 1970 bei Wrexen) war ein Studentenaktivist der 68er-Bewegung, bekanntes Mitglied des Sozialistischen Deutschen Studentenbunds (SDS) und Schüler von Theodor W. Adorno.

Neu!!: Feminismus und Hans-Jürgen Krahl · Mehr sehen »

Hauptwiderspruch

Das Begriffspaar Hauptwiderspruch und Nebenwiderspruch wurde von Vertretern und Strömungen des Marxismus geprägt.

Neu!!: Feminismus und Hauptwiderspruch · Mehr sehen »

Haus- und Familienarbeit

Haus- und Familienarbeit bezeichnet häusliche und familienbezogene Arbeiten für sich selbst, für im Haushalt lebende Kinder und Angehörige einschließlich Partner bzw.

Neu!!: Feminismus und Haus- und Familienarbeit · Mehr sehen »

Hausfrauisierung

Hausfrauisierung ist ein Begriff der feministischen marxistischen Gesellschaftskritik, der Ende der 1970er Jahre vor allem von Maria Mies geprägt wurde.

Neu!!: Feminismus und Hausfrauisierung · Mehr sehen »

Haushaltsvorstand

Haushaltsvorstand (auch Haushaltungsvorstand) ist im deutschsprachigen Raum ein Rechtsbegriff aus der öffentlichen Verwaltung.

Neu!!: Feminismus und Haushaltsvorstand · Mehr sehen »

Häusliche Gewalt

Die '''Lila Schleife''' ist weltweit das Symbol gegen Häusliche Gewalt Häusliche Gewalt bezeichnet körperliche, sexuelle, psychische und wirtschaftliche Gewalt bzw.

Neu!!: Feminismus und Häusliche Gewalt · Mehr sehen »

Hélène Cixous

Hélène Cixous, 2011 Hélène Cixous (* 5. Juni 1937 in Oran, Algerien) ist eine französische Schriftstellerin.

Neu!!: Feminismus und Hélène Cixous · Mehr sehen »

Hebamme

Ágnes Geréb, ungarische Hebamme 2001 Hebamme (von althochdeutsch Hev(i)anna: „Ahnin/Großmutter, die das Neugeborene aufhebt/hält“; Silbentrennung: Heb-amme / Aussprache: ˈheːp-amə, ˈheːbamə) - fachsprachlich auch Obstetrix (von lateinisch obstare, ‚beistehen‘), ist die Berufsbezeichnung für Frauen, die während der Schwangerschaft, der Geburt, während des Wochenbetts und auch noch später, die Schwangeren bzw.

Neu!!: Feminismus und Hebamme · Mehr sehen »

Hedwig Dohm

Hedwig Dohm (um 1870) Marianne Adelaide Hedwig Dohm (geborene Schlesinger; * 20. September 1831 in Berlin; † 1. Juni 1919 ebenda) war eine deutsche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin.

Neu!!: Feminismus und Hedwig Dohm · Mehr sehen »

Helke Sander

Helke Sander (* 31. Januar 1937 in Berlin) ist eine deutsche feministische Filmemacherin und Autorin.

Neu!!: Feminismus und Helke Sander · Mehr sehen »

Henry Miller

Henry Miller, 1940. Fotografie von Carl van Vechten Signatur Henry Miller Henry Valentine Miller (* 26. Dezember 1891 in New York; † 7. Juni 1980 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Maler.

Neu!!: Feminismus und Henry Miller · Mehr sehen »

Herta Nagl-Docekal

Herta Nagl-Docekal (* 29. Mai 1944 in Wels, Oberösterreich) ist eine österreichische Universitätsprofessorin i. R.

Neu!!: Feminismus und Herta Nagl-Docekal · Mehr sehen »

Hexe

Als Hexe wird in Märchen und im spätmittelalterlichen Volksglauben eine mit Zauberkräften ausgestattete Frau bezeichnet, die Schadenzauber ausüben kann und eine Verbindung in Form eines Paktes oder einer Buhlschaft mit Dämonen oder dem Teufel hat, wobei auch weitere Kriterien hinzugefügt wurden.

Neu!!: Feminismus und Hexe · Mehr sehen »

Hexenverfolgung

Hexenverbrennung 1587, dargestellt in der WickianaDietegen Guggenbühl: ''Hexen.'' In: ''Sandoz-Bulletin.'' 24 (1971), S. 27–40, hier S. 36. Als Hexenverfolgung bezeichnet man das Aufspüren, Festnehmen, Foltern und Bestrafen (insbesondere die Hinrichtung) von Personen, von denen geglaubt wird, sie praktizierten Zauberei bzw.

Neu!!: Feminismus und Hexenverfolgung · Mehr sehen »

Historiker

Ein Historiker ist ein Wissenschaftler, der sich mit der Erforschung und Darstellung der Geschichte beschäftigt.

Neu!!: Feminismus und Historiker · Mehr sehen »

Homophobie

Homophobie (von griech. ὁμός homós „gleich“; φόβος phóbos „Angst, Phobie“) bezeichnet eine gegen Lesben und Schwule gerichtete soziale Aversion (Abneigung) oder Feindseligkeit.

Neu!!: Feminismus und Homophobie · Mehr sehen »

Hubertine Auclert

Hubertine Auclert (1890) Hubertine Auclert (vollständiger Name Marie-Anne-Hubertine Auclert; * 10. April 1848 in Saint-Priest-en-Murat im Département Allier in der Auvergne; † 4. August 1914 in Paris) war eine französische Sozialistin und die erste Frauenrechtlerin, die sich 1882 selbst als féministe (Feministin) bezeichnete.

Neu!!: Feminismus und Hubertine Auclert · Mehr sehen »

Humanismus

Michelangelo Buonarroti: Die Erschaffung Adams (Ausschnitt) Humanismus ist eine seit dem 19.

Neu!!: Feminismus und Humanismus · Mehr sehen »

Hypatia (Zeitschrift)

Hypatia.

Neu!!: Feminismus und Hypatia (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Ihrsinn

Ihrsinn (eigene Schreibweise IHRSINN) war eine radikalfeministische Lesbenzeitschrift.

Neu!!: Feminismus und Ihrsinn · Mehr sehen »

Ilse Lenz

Ilse Lenz (2016) Ilse Lenz (* 16. Februar 1948 in München) ist eine deutsche Soziologin.

Neu!!: Feminismus und Ilse Lenz · Mehr sehen »

Internationale Arbeiterassoziation

Die Internationale Arbeiterassoziation (IAA), in der späteren Geschichtsschreibung auch Erste Internationale genannt, wurde 1864 in London gegründet.

Neu!!: Feminismus und Internationale Arbeiterassoziation · Mehr sehen »

Intersektionalität

Intersektionalität (von engl. intersection „Schnittpunkt, Schnittmenge“) beschreibt die Überschneidung von verschiedenen Diskriminierungsformen in einer Person.

Neu!!: Feminismus und Intersektionalität · Mehr sehen »

Iris Marion Young

Iris Marion Young (* 2. Januar 1949 in New York City; † 1. August 2006) war Inhaberin der Professur für Politikwissenschaft an der University of Chicago, die mit einem Gender Studies Center und einem Menschenrechtsprogramm verbunden war.

Neu!!: Feminismus und Iris Marion Young · Mehr sehen »

Italien

Italien (amtlich Italienische Republik; Kurzform Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa; seine Hauptstadt ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apennin­halbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Der Staat grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert. Italien ist Mitinitiator der Europäischen Integration und Gründungsmitglied der Europäischen Union, des Europarates und der Lateinischen Union. Das Land ist Mitglied der G7, der G20, der NATO, der Vereinten Nationen (UNO), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Welthandelsorganisation (WTO). Italien zählt laut Index der menschlichen Entwicklung als Industriestaat zu den höchstentwickelten Ländern der Erde und ist gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt. In: Internationaler Währungsfonds, April 2012. Das Land genießt einen hohen Lebensstandard sowie Bildungsgrad und besitzt eine der höchsten Lebenserwartungen. Mit rund 53 Millionen Touristen jährlich ist Italien eines der meistbesuchten Länder der Welt.. Das Gebiet des heutigen Italien war in der Antike die Kernregion des Römischen Reiches, die oberitalienische Toskana war das Kernland der Renaissance. Mit dem Risorgimento entstand der moderne italienische Nationalstaat: Von 1861 bis 1946 bestand unter dem Haus Savoyen das Königreich Italien, das rapide industrialisiert wurde, in das Konzert der europäischen Großmächte aufgenommen wurde und ab den 1880er Jahren ein Kolonialreich in Nord- und Ostafrika errichtete. Die kostspielige und verlustreiche Teilnahme am Ersten Weltkrieg von 1915 bis 1918 führte zwar zur Vergrößerung des Staatsgebietes, aber auch zu schweren sozialen Unruhen und ebnete den italienischen Faschisten unter Benito Mussolini den Weg zur Macht. Das faschistische Regime herrschte von 1922 bis 1943/45 über Italien und führte das Land 1940 auf der Seite der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg. Die Kriegsniederlage führte zum Verlust der Kolonien und zu vergleichsweise geringfügigen Gebietsabtretungen an den Nachbarstaat Jugoslawien. Im Juni 1946 beendete eine Volksabstimmung die Monarchie; die heutige Republik wurde ausgerufen.

Neu!!: Feminismus und Italien · Mehr sehen »

Jacques Lacan

Jacques-Marie Émile Lacan Jacques-Marie Émile Lacan, bekannt unter dem Namen Jacques Lacan (* 13. April 1901 in Paris; † 9. September 1981 ebenda), war ein französischer Psychiater und Psychoanalytiker, der durch eine Neuinterpretation der Schriften Sigmund Freuds internationale Bekanntheit erlangte.

Neu!!: Feminismus und Jacques Lacan · Mehr sehen »

Jane Addams

Jane Laura Addams (* 6. September 1860 in Cedarville, Stephenson County, Illinois; † 21. Mai 1935 in Chicago, Illinois) war eine US-amerikanische Feministin, Soziologin und engagierte Journalistin der Friedensbewegung Anfang der 1920er Jahre.

Neu!!: Feminismus und Jane Addams · Mehr sehen »

Jüdischer Feminismus

Rabbinerinnen bei der Toravorlesung Der Jüdische Feminismus ist eine Bewegung mit dem Ziel, Frauen in ihrem religiösen, rechtlichen und gesellschaftlichen Status den Männern gleichzustellen.

Neu!!: Feminismus und Jüdischer Feminismus · Mehr sehen »

Jennifer Baumgardner

Jennifer Baumgardner (geboren am 15. Mai 1970 in Fargo, North-Dakota) ist eine einflussreiche US-amerikanische Autorin, Filmemacherin und Feministin der dritten Generation.

Neu!!: Feminismus und Jennifer Baumgardner · Mehr sehen »

Josephine Butler

Josephine Butler, Zeichnung von George Richmond, 1851 Porträt von George Frederic Watts, 1894 Butlers Wappen Josephine Elizabeth Butler (* 13. April 1828 in Northumberland; † 30. Dezember 1906) war eine britische Feministin der Viktorianischen Ära und die Leitfigur in der Kampagne gegen die Contagious Diseases Acts (Gesetze zur Bekämpfung ansteckender Krankheiten).

Neu!!: Feminismus und Josephine Butler · Mehr sehen »

Judith Butler

Judith Butler (2012) Judith Butler (* 24. Februar 1956 in Cleveland) ist eine US-amerikanische Philosophin und Philologin.

Neu!!: Feminismus und Judith Butler · Mehr sehen »

Juliet Mitchell

Juliet Mitchell (* 1940 in Neuseeland) ist eine britische Soziologin und Psychoanalytikerin.

Neu!!: Feminismus und Juliet Mitchell · Mehr sehen »

Jutta Menschik

Jutta Menschik-Bendele (* 11. April 1944 in Obernigk) ist eine deutsch-österreichische, überwiegend in Österreich tätige Psychologin und Psychoanalytikerin.

Neu!!: Feminismus und Jutta Menschik · Mehr sehen »

Kapitalismus

Kapitalismus bezeichnet zum einen eine spezifische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung, zum anderen eine Epoche der Wirtschaftsgeschichte.

Neu!!: Feminismus und Kapitalismus · Mehr sehen »

Kate Millett

Kate Millett Katherine Murray „Kate“ Millett (* 14. September 1934 in St. Paul; † 6. September 2017 in Paris) war eine amerikanische Literaturwissenschaftlerin, Schriftstellerin, Bildhauerin und Feministin.

Neu!!: Feminismus und Kate Millett · Mehr sehen »

Kathleen Hanna

Kathleen Hanna bei einem Auftritt von Bikini Kill (1996) Kathleen Hanna (* 12. November 1968 in Portland, Oregon) ist eine US-amerikanische Musikerin, feministische Aktivistin und Autorin.

Neu!!: Feminismus und Kathleen Hanna · Mehr sehen »

Käthe Schirmacher

Käthe Schirmacher, Gottheil & Sohn, Danzig, 1893 Käthe Schirmacher, hintere Reihe, 3. von rechts, im Suffrage Alliance Congress, London 1909 Käthe Schirmacher (* 6. August 1865 in Danzig; † 18. November 1930 in Meran) war eine deutsche Frauenrechtlerin.

Neu!!: Feminismus und Käthe Schirmacher · Mehr sehen »

Kemalismus

Mustafa Kemal Atatürk (1923) Der Kemalismus (türkisch zumeist Atatürkçülük, wörtlich Atatürkismus, seltener auch Kemalizm) ist die Gründungsideologie der 1923 ausgerufenen Republik Türkei.

Neu!!: Feminismus und Kemalismus · Mehr sehen »

Klassifikation

Beispiel einer monohierarchischen Klassifikation Beispiel einer Klassifikation eines zweidimensionalen Merkmalsraums in 5 Klassen und Klassierung eines Objektes Eine Klassifikation, Typifikation oder Systematik (vom griechischen Adjektiv συστηματική, systēmatikē „die systematische “) ist eine planmäßige Sammlung von abstrakten Klassen (auch Konzepten, Typen oder Kategorien), die zur Abgrenzung und Ordnung verwendet werden.

Neu!!: Feminismus und Klassifikation · Mehr sehen »

Kristina Schulz

Kristina Schulz (* 28. April 1971 in Bremen) ist eine deutsche Historikerin mit Schwerpunkt auf der westeuropäischen Geschichte des 19.

Neu!!: Feminismus und Kristina Schulz · Mehr sehen »

La Citoyenne

La Citoyenne (französisch "Die Bürgerin") war eine Zeitung für Frauenrechte in Frankreich.

Neu!!: Feminismus und La Citoyenne · Mehr sehen »

Laura Méritt

Laura Méritt (* 24. September 1960 in Wadern als Barbara Merziger) ist eine deutsche Kommunikationswissenschaftlerin, Lachforscherin, feministische Linguistin, Autorin und Herausgeberin und Aktivistin der Frauenbewegung.

Neu!!: Feminismus und Laura Méritt · Mehr sehen »

L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft

L'Homme.

Neu!!: Feminismus und L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft · Mehr sehen »

Leibniz-Institut für Europäische Geschichte

Die ''Domus Universitatis'' in Mainz, Sitz des Leibniz-Institutes Das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz ist ein außeruniversitäres Forschungsinstitut und seit 2012 Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Neu!!: Feminismus und Leibniz-Institut für Europäische Geschichte · Mehr sehen »

Leichtlohngruppe

Als Leichtlohngruppe (LLG) sind im Arbeitsrecht Lohngruppen für körperlich leichte Arbeiten definiert, die einen geringeren Lohn vorsehen als die Lohngruppen für körperlich schwere Arbeiten.

Neu!!: Feminismus und Leichtlohngruppe · Mehr sehen »

Lesbenpresse

Lesbenpresse war eine lesbisch-feministische Zeitschrift mit radikal-separatistischer Ausrichtung.

Neu!!: Feminismus und Lesbenpresse · Mehr sehen »

Lesbisch

Zwei lesbische Frauen Das Adjektiv lesbisch (Substantiv: Lesbe, heute selten verwendet Lesbierin), eigentlich „zu Lesbos gehörig“, bezeichnet üblicherweise homosexuelle Frauen.

Neu!!: Feminismus und Lesbisch · Mehr sehen »

Liberalismus

Der Liberalismus („frei“; liberalis „die Freiheit betreffend, freiheitlich“) ist eine Grundposition der politischen Philosophie und eine historische und aktuelle Bewegung, die eine freiheitliche politische, ökonomische und soziale Ordnung anstrebt.

Neu!!: Feminismus und Liberalismus · Mehr sehen »

Lida Gustava Heymann

Lida Gustava Heymann (1900) Lida Gustava Heymann (* 15. März 1868 in Hamburg; † 31. Juli 1943 in Zürich) war eine deutsche Frauenrechtlerin.

Neu!!: Feminismus und Lida Gustava Heymann · Mehr sehen »

Lina Morgenstern

Lina Morgenstern um 1900 Lina Morgenstern Lina Morgenstern (geb. Bauer, * 25. November 1830 in Breslau; † 16. Dezember 1909 in Berlin) war eine deutsche Schriftstellerin, Frauenrechtlerin und Sozialaktivistin.

Neu!!: Feminismus und Lina Morgenstern · Mehr sehen »

Lise Meitner

Unterschrift von Lise Meitner Lise Meitner (* 7. November 1878 in Wien als Elise Meitner; † 27. Oktober 1968 in Cambridge, Vereinigtes Königreich) war eine bedeutende österreichische Kernphysikerin.

Neu!!: Feminismus und Lise Meitner · Mehr sehen »

Liste von Frauennetzwerken in Deutschland

Die Liste von Frauennetzwerken in Deutschland enthält überregional aktive Frauenvereine, Berufsverbände für Frauen und sonstige Frauen-Vereinigungen, die ihren Sitz in Deutschland haben.

Neu!!: Feminismus und Liste von Frauennetzwerken in Deutschland · Mehr sehen »

Lohnarbeit und Kapital

Lohnarbeit und Kapital ist eine erstmals 1849 veröffentlichte Schrift von Karl Marx.

Neu!!: Feminismus und Lohnarbeit und Kapital · Mehr sehen »

Louise Michel

Louise Michel Louise Michel (* 29. Mai 1830 auf Schloss Vroncourt, Département Haute-Marne; † 9. Januar 1905 in Marseille) war eine französische Autorin und Anarchistin.

Neu!!: Feminismus und Louise Michel · Mehr sehen »

Luce Irigaray

Luce Irigaray (* 3. Mai 1930 in Belgien) ist eine französische feministische Psychoanalytikerin und Kulturtheoretikerin.

Neu!!: Feminismus und Luce Irigaray · Mehr sehen »

Luisa Francia

Luisa Francia Luisa Francia (* 2. August 1949 in Grafing bei München) ist eine deutsche Autorin und Filmemacherin.

Neu!!: Feminismus und Luisa Francia · Mehr sehen »

Luisa Muraro

Luisa Muraro (* 14. Juni 1940 in Montecchio Maggiore, Provinz Vicenza) ist eine italienische Philosophin und Feministin.

Neu!!: Feminismus und Luisa Muraro · Mehr sehen »

Luise F. Pusch

Luise F. Pusch, Sept. 2013 Luise F. Pusch (* 14. Januar 1944 in Gütersloh) ist eine deutsche Sprachwissenschaftlerin.

Neu!!: Feminismus und Luise F. Pusch · Mehr sehen »

Macht

Symbol der Macht: Roter Teppich (für den Bundeskanzler zu Eröffnung der Spielwarenmesse in Nürnberg) Macht bezeichnet sozialwissenschaftlich einerseits die Fähigkeit einer Person oder Interessengruppe, auf das Verhalten und Denken einzelner Personen, sozialer Gruppen oder Bevölkerungsteile einzuwirken.

Neu!!: Feminismus und Macht · Mehr sehen »

Margarete von Wrangell

Margarete von Wrangell, 1905 Margarete Baronesse von Wrangell, seit 1928: Fürstin Andronikow (* 7. Januar 1877 in Moskau; † 21. März 1932 in Hohenheim) war eine deutsch-baltische Agrikulturchemikerin und die erste ordentliche Professorin an einer deutschen Hochschule.

Neu!!: Feminismus und Margarete von Wrangell · Mehr sehen »

Marge Piercy

Marge Piercy (* 31. März 1936) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und Feministin.

Neu!!: Feminismus und Marge Piercy · Mehr sehen »

Margherita-von-Brentano-Preis

Der Margherita-von-Brentano-Preis wird seit 1995 von der Freien Universität Berlin (FU) für hervorragende wissenschaftliche Leistungen oder Projekte im Bereich der Frauenförderung oder der Geschlechterforschung vergeben.

Neu!!: Feminismus und Margherita-von-Brentano-Preis · Mehr sehen »

Maria Mies

Maria Mies (* 1931 in Steffeln) ist eine deutsche Soziologin.

Neu!!: Feminismus und Maria Mies · Mehr sehen »

Maria Wersig

Maria Wersig (* 28. September 1978 in Weimar) ist eine deutsche Juristin und Sozialwissenschaftlerin, die seit 2015 als Professorin an der Fachhochschule Dortmund lehrt.

Neu!!: Feminismus und Maria Wersig · Mehr sehen »

Marie Baum

Marie Baum Marie Baum, eigentlich Maria Johanna Baum (* 23. März 1874 in Danzig; † 8. August 1964 in Heidelberg), war eine deutsche Sozialwissenschaftlerin sowie Sozialpolitikerin in der Zeit der Weimarer Republik und gilt heute als Wegbereiterin der sozialen Arbeit.

Neu!!: Feminismus und Marie Baum · Mehr sehen »

Marie de Gournay

Marie de Gournay Marie Le Jars de Gournay (* 6. Oktober 1565 in Paris; † 13. Juli 1645 ebenda) war eine französische Schriftstellerin, Philosophin und Frauenrechtlerin.

Neu!!: Feminismus und Marie de Gournay · Mehr sehen »

Marielouise Jurreit

Marielouise Jurreit (früher: Marielouise Janssen-Jurreit, * 1. Februar 1941 in Dortmund) ist eine deutsche Journalistin und Schriftstellerin.

Neu!!: Feminismus und Marielouise Jurreit · Mehr sehen »

Marsch durch die Institutionen

Der Marsch durch die Institutionen ist eine 1967 von Rudi Dutschke artikulierte Methode, die eine langfristige politisch-strategische Perspektive der damals noch hauptsächlich studentisch geprägten Protestbewegung in einem inhaltlich linkssozialistisch gemeinten Sinn, den später ideologisch zunehmend heterogenen Konzepten der sogenannten Neuen Linken folgend, anmahnte.

Neu!!: Feminismus und Marsch durch die Institutionen · Mehr sehen »

Martha Nussbaum

Martha Nussbaum 2008 Martha Nussbaum, geb.

Neu!!: Feminismus und Martha Nussbaum · Mehr sehen »

Mary Daly

Mary Daly (* 16. Oktober 1928 in Schenectady, New York; † 3. Januar 2010 in Gardner, Massachusetts) war eine US-amerikanische katholische Theologin und Philosophin.

Neu!!: Feminismus und Mary Daly · Mehr sehen »

Mary Wollstonecraft

Mary WollstonecraftGemälde von John Opie, 1797 Mary Wollstonecraft /ˈwʊlstənkrɑːft/ (* 27. April 1759 in Spitalfields, London; † 10. September 1797 in London) war eine englische Schriftstellerin, Übersetzerin, Philosophin und Frauenrechtlerin irischer Abstammung.

Neu!!: Feminismus und Mary Wollstonecraft · Mehr sehen »

Maskulinismus

Maskulinismus ist das Eintreten für die Rechte und Bedürfnisse von MännernNicholas Bunnin, Jiyuan Yu: Masculinism.

Neu!!: Feminismus und Maskulinismus · Mehr sehen »

Mathilde Vaerting

Maria Johanna Mathilde Vaerting (* 10. Januar 1884 in Messingen; † 6. Mai 1977 in Schönau im Schwarzwald) war eine deutsche Pädagogin und Soziologin.

Neu!!: Feminismus und Mathilde Vaerting · Mehr sehen »

Matriarchat

Als Matriarchat wird in Matriarchatstheorien und sonstigen Publikationen ein Gesellschaftstyp bezeichnet, in dem alle sozialen und rechtlichen Beziehungen über die Abstammung der mütterlichen Linie organisiert sind, in dem die religiösen Vorstellungen auf eine Ahnfrau oder Große Göttin zurückgeführt werden, und in dem Frauen eine zentrale Rolle in Gesellschaft und Religion einnehmen.

Neu!!: Feminismus und Matriarchat · Mehr sehen »

Max Funke (Autor)

Max Funke (* 14. März 1879; † 18. September 1943) war ein deutscher Autor, der Anfang des 20.

Neu!!: Feminismus und Max Funke (Autor) · Mehr sehen »

Maximilien de Robespierre

rechts Maximilien de Robespierre (* 6. Mai 1758 in Arras; † 28. Juli 1794 in Paris; getauft Maximilien-François-Marie-Isidore), häufig nur Maximilien Robespierre, auch „der Unbestechliche“ genannt, war ein französischer Rechtsanwalt, Revolutionär und führender Politiker der Jakobiner.

Neu!!: Feminismus und Maximilien de Robespierre · Mehr sehen »

Mädchenmannschaft

Die Mädchenmannschaft ist ein deutschsprachiges feministisches Blog des Vereins Mädchenmannschaft e. V., das seit 2007 über Politik, Medien, Werbung und geschlechtersensible Projekte berichtet.

Neu!!: Feminismus und Mädchenmannschaft · Mehr sehen »

Männerrechtsbewegung

Als Männerrechtsbewegung wird eine in den 1970er Jahren in Nordamerika aus dem Flügel der so genannten Men’s Liberation entstandene Strömung bezeichnet, die – im Gegensatz zur Männerbewegung – antifeministische bis frauenfeindliche Positionen vertritt.

Neu!!: Feminismus und Männerrechtsbewegung · Mehr sehen »

Männlichkeit

Das Marssymbol steht für Männlichkeit Männlichkeit beschreibt die Summe der Eigenschaften, die für den Mann als charakteristisch gilt.

Neu!!: Feminismus und Männlichkeit · Mehr sehen »

Mensch

Der Mensch, auch Homo sapiens (lat. für „verstehender, verständiger“ bzw. „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“), ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates).

Neu!!: Feminismus und Mensch · Mehr sehen »

Menschenrechte

Der Kyros-Zylinder aus Persien (538 v. Chr.), der gemeinhin als „erste Menschenrechtscharta“ gilt Bill of Rights'' (1689) überwand den bis dahin vorherrschenden Gedanken des Gottesgnadentums und ersetzte ihn durch das Prinzip der Parlamentssouveränität. Damit wurde der Weg zur politischen Durchsetzung der Menschenrechte gebahnt. Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten, 1776 Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte, 1789 Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, 1948 Als Menschenrechte werden subjektive Rechte bezeichnet, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen.

Neu!!: Feminismus und Menschenrechte · Mehr sehen »

Menschenwürde

Die Menschenwürde ist nach moderner Auffassung der Wert, den alle Menschen gleichermassen und unabhängig von ihren Unterscheidungsmerkmalen wie Herkunft, Geschlecht, Alter oder Zustand haben, und der über dem Wert aller anderen Lebewesen und Dinge steht.

Neu!!: Feminismus und Menschenwürde · Mehr sehen »

Michael Klonovsky

Michael Klonovsky (* 19. August 1962 in Schlema) ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller.

Neu!!: Feminismus und Michael Klonovsky · Mehr sehen »

Minna Cauer

Minna Cauer Lily von Gizycki, Minna Cauer und Sophia Goudstikker, Atelier Elvira um 1896 Gedenktafel am Haus Mansteinstraße 8 in Berlin-Schöneberg Wilhelmine „Minna“ Theodore Marie Cauer, geb.

Neu!!: Feminismus und Minna Cauer · Mehr sehen »

Misogynie

Misogynie ist ein abstrakter Oberbegriff für soziokulturelle Einstellungsmuster der geringeren Relevanz bzw.

Neu!!: Feminismus und Misogynie · Mehr sehen »

Missy Magazine

Missy Magazine (Eigenschreibweise: MISSY MAGAZINE; bis Heft 02/10 mit dem Untertitel Popkultur für Frauen) ist eine feministische Zeitschrift, laut Eigendarstellung „für Frauen, die Berichterstattung über Popkultur, Politik und Style mit einer feministischen Haltung verbindet“.

Neu!!: Feminismus und Missy Magazine · Mehr sehen »

Mother Earth (Zeitschrift)

Titelblatt der ersten Ausgabe, 1906 Titelblatt der neunten Ausgabe, 1914 Mother Earth war eine US-amerikanische Zeitschrift, deren ersten Ausgabe im März 1906 erschien.

Neu!!: Feminismus und Mother Earth (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Ms. (Zeitschrift)

Ms. ist eine US-amerikanische, feministische Zeitschrift, die 1972 von den beiden Feministinnen der zweiten Welle Gloria Steinem und Dorothy Pitman Hughes gegründet wurde.

Neu!!: Feminismus und Ms. (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Mujeres Libres

Frauen im spanischen Bürgerkrieg 1936, Fotografie von Gerda Taro Die Mujeres Libres (spanisch für „Freie Frauen“) war eine feministisch-anarchistische Frauenorganisation im Spanischen Bürgerkrieg.

Neu!!: Feminismus und Mujeres Libres · Mehr sehen »

Muttergöttin

Die schwäbische ''Venus vom Hohlefels'', 35.000 bis 40.000 Jahre alt (Original) Muttergöttin oder Große Mutter sind übliche Bezeichnungen aus Archäologie und Religionsgeschichte für historisch belegte oder hypothetische Erdgöttinnen der mythisch-theistischen Religionen von ur- und frühgeschichtlichen Kulturen, die als Lebensspenderin (Fruchtbarkeitsgöttin) oder auch als Mutter von Göttern oder als beides verehrt wurden.

Neu!!: Feminismus und Muttergöttin · Mehr sehen »

Nancy Fraser

Nancy Fraser 2008 Nancy Fraser (* 20. Mai 1947 in Baltimore) ist Philosophin und eine der bekanntesten US-amerikanischen Feministinnen.

Neu!!: Feminismus und Nancy Fraser · Mehr sehen »

National Organization for Women

Die National Organization for Women (NOW; deutsch Nationale Organisation für Frauen) ist die größte US-amerikanische feministische Organisation.

Neu!!: Feminismus und National Organization for Women · Mehr sehen »

Nationalsozialistische Rassenhygiene

Gedenktafel zur Erinnerung an die Rolle der Eugeniker bei NS-Verbrechen, Berlin Die Nationalsozialistische Rassenhygiene (oder NS-Rassenhygiene) war die zur Zeit des Nationalsozialismus betriebene Radikalvariante der Eugenik.

Neu!!: Feminismus und Nationalsozialistische Rassenhygiene · Mehr sehen »

Nebenklage

Als Nebenklage wird im Strafverfahrensrecht Deutschlands die Teilnahme (Anschluss) des Geschädigten oder seines Rechtsnachfolgers an der Anklage der Staatsanwaltschaft im Strafverfahren bezeichnet.

Neu!!: Feminismus und Nebenklage · Mehr sehen »

Neopaganismus

Neopaganismus (von ‚heidnisch‘) oder Neuheidentum bezeichnet seit dem 19.

Neu!!: Feminismus und Neopaganismus · Mehr sehen »

Neue Linke

Neue Linke ist ein Sammelbegriff für verschiedene Einzelpersonen, Gruppen, politische Bewegungen, Parteien und Parteiflügel vor allem in Westeuropa und Nordamerika, die seit Mitte/Ende der 1960er Jahre teilweise unterschiedliche Sozialismus-Vorstellungen oder auch anarchistische sowie andere politisch links ausgerichtete Konzepte mit revolutionärem Anspruch vertraten und vertreten.

Neu!!: Feminismus und Neue Linke · Mehr sehen »

Nina Lykke (Geschlechterforscherin)

Nina Lykke (* 1949 in Kopenhagen) ist eine dänische Kultur- und Geschlechterwissenschaftlerin.

Neu!!: Feminismus und Nina Lykke (Geschlechterforscherin) · Mehr sehen »

Norman Mailer

Norman Mailer, 1948Foto: Carl van Vechten Norman Kingsley Mailer (* 31. Januar 1923 in Long Branch, New Jersey; † 10. November 2007 in New York City) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Regisseur.

Neu!!: Feminismus und Norman Mailer · Mehr sehen »

Notruf

Polizei Berlin Ein Notruf ist ein Signal, das übermittelt wird, um bei einem Notfall professionelle Helfer wie Rettungsdienste, Feuerwehren oder die Polizei zu alarmieren.

Neu!!: Feminismus und Notruf · Mehr sehen »

Oberbegriff

Unter einem Oberbegriff (auch Überbegriff und in der Sprachwissenschaft auch Hyperonym (von altgr. ὑπέρ hyper ‚über’ und ὄνομα onoma ‚Name’)), versteht man einen Begriff, der eine Anzahl anderer Wörter in ihrer Bedeutung subsumiert bzw.

Neu!!: Feminismus und Oberbegriff · Mehr sehen »

Olympe de Gouges

Olympe de Gouges,Pastell von Alexander Kucharski (1741–1819) Unterschrift von Olympe de Gouges Olympe de Gouges (eigentlich Marie Gouze; * 7. Mai 1748 in Montauban; † 3. November 1793 in Paris) war eine Revolutionärin, Frauenrechtlerin, Schriftstellerin und Autorin von Theaterstücken im Zeitalter der Aufklärung.

Neu!!: Feminismus und Olympe de Gouges · Mehr sehen »

One Billion Rising

Logo von „One Billion Rising“ One Billion Rising (OBR) (für Eine Milliarde erhebt sich) ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für Gleichstellung.

Neu!!: Feminismus und One Billion Rising · Mehr sehen »

Pamphlet

''J'accuse'', von Émile Zola. L'aurore, 13. Januar 1898 Ein Pamphlet oder eine Schmähschrift ist eine Schrift, in der sich jemand engagiert, überspitzt und polemisch zu einem wissenschaftlichen, religiösen oder politischen Thema äußert.

Neu!!: Feminismus und Pamphlet · Mehr sehen »

Pariser Kommune

Als Pariser Kommune wird der während des Deutsch-Französischen Krieges spontan gebildete, revolutionäre Pariser Stadtrat vom 18.

Neu!!: Feminismus und Pariser Kommune · Mehr sehen »

Patriarchat (Soziologie)

Patriarchat (wörtlich „Väterherrschaft“) beschreibt in der Soziologie, der Politikwissenschaft und verschiedenen Gesellschaftstheorien ein System von sozialen Beziehungen, maßgebenden Werten, Normen und Verhaltensmustern, das von Vätern und Männern geprägt, kontrolliert und repräsentiert wird.

Neu!!: Feminismus und Patriarchat (Soziologie) · Mehr sehen »

Paul Julius Möbius

Paul Julius Möbius Paul Julius Möbius (* 24. Januar 1853 in Leipzig; † 8. Januar 1907 ebenda) war ein deutscher Neurologe, Psychiater und Wissenschaftspublizist.

Neu!!: Feminismus und Paul Julius Möbius · Mehr sehen »

Pazifismus

Bekanntes Friedenszeichen, ursprünglich Logo der britischen Kampagne zur nuklearen Abrüstung (Campaign for Nuclear Disarmament), entworfen 1958 von Gerald Holtomhttp://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/magazine/7292252.stm World’s best-known protest symbol turns 50 von Kathryn Westcott auf BBC-Magazine, abgerufen 13. August 2010. Unter Pazifismus (von lat. pax, „Frieden“, und facere, „machen, tun, handeln“) versteht man im weitesten Sinne eine ethische Grundhaltung, die den Krieg prinzipiell ablehnt und danach strebt, bewaffnete Konflikte zu vermeiden, zu verhindern und die Bedingungen für dauerhaften Frieden zu schaffen.

Neu!!: Feminismus und Pazifismus · Mehr sehen »

Peer-Review

Ein oder eine Peer-Review (englisch von Peer, Gleichrangiger und Review, Gutachten) ist ein Verfahren zur Qualitätssicherung einer Arbeit durch unabhängige Gutachter aus dem gleichen Fachgebiet.

Neu!!: Feminismus und Peer-Review · Mehr sehen »

Pejorativum

Pejorativum (Pl.: Pejorativa) oder Pejorativ (Pl.: Pejorative) (zu lat. peior, eine Steigerung aus malus, wörtlich für „schlecht“) – Duden, Bibliographisches Institut; wird in der Sprachwissenschaft, namentlich in der Semantik, ein sprachlicher Ausdruck dann genannt, wenn er das mit ihm Bezeichnete „implizit abwertet“.

Neu!!: Feminismus und Pejorativum · Mehr sehen »

Politik der ersten Person

Politik der ersten Person ist ein politisches Konzept, das eine so genannte Stellvertreterpolitik ablehnt, die Trennlinie zwischen „privat“ und „öffentlich“ zurückweist und die Politisierung der Privatsphäre beinhaltet.

Neu!!: Feminismus und Politik der ersten Person · Mehr sehen »

Politikwissenschaft

Politikwissenschaft (auch Politische Wissenschaft, Wissenschaft von der Politik, Wissenschaftliche Politik oder Politologie) ist als Integrationswissenschaft ein Teil der modernen Sozialwissenschaften und beschäftigt sich mit dem wissenschaftlichen Lehren und Erforschen politischer Prozesse, Strukturen und Inhalte sowie den politischen Erscheinungen und Handlungen des menschlichen Zusammenlebens.

Neu!!: Feminismus und Politikwissenschaft · Mehr sehen »

Politische Theorie

Die Politische Theorie (je nach Institut auch Politische Theorie und Philosophie oder Politische Theorie und Ideengeschichte) ist neben den Teilgebieten Vergleichende Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen eines der drei nach allgemeiner Auffassung zentralen Lehrfächer der Politikwissenschaft, nach denen auch die meisten Lehrstühle benannt werden.

Neu!!: Feminismus und Politische Theorie · Mehr sehen »

Pornografie

Pornografische Tuschzeichnung – ''In der Scheune,'' 19. Jahrhundert Pornografie, auch Pornographie, ist die direkte Darstellung der menschlichen Sexualität oder des Sexualakts, in der Regel mit dem Ziel, den Betrachter sexuell zu erregen.

Neu!!: Feminismus und Pornografie · Mehr sehen »

PorYes

Auster mit Perle PorYes ist eine Initiative sex-positiver Feminist*innen, die sich für feministische Kriterien in der Pornografie einsetzt und herausragende Darstellungen von Sexualität*en auszeichnet.

Neu!!: Feminismus und PorYes · Mehr sehen »

Postfeminismus

Der Postfeminismus radikalisiert mittels des Dekonstruktivismus und des Poststrukturalismus den Feminismus.

Neu!!: Feminismus und Postfeminismus · Mehr sehen »

Postulat

Als Postulat (von ‚Gefordertes, Erbetenes, vor Gericht Beanspruchtes oder Behauptetes‘) wird ein Grundsatz für eine Diskussion, eine Theorie oder ein formales System bezeichnet, der keine neuen Terme einführt, aber nicht aus den gegebenen Definitionen abgeleitet werden kann.

Neu!!: Feminismus und Postulat · Mehr sehen »

Privileg

Privileg Kaiser Karls IV., das allein den Prager Erzbischöfen die Krönung des böhmischen Königs vorbehält. Ein Privileg (Plural Privilegien, von lateinisch privilegium „Ausnahmegesetz, Vorrecht“) ist ein Vorrecht, das einer einzelnen Person oder einer Personengruppe zugeteilt wird.

Neu!!: Feminismus und Privileg · Mehr sehen »

Prostitution

Prostituierte in Deutschland, 1999 Prostitution (von lateinisch prostituere „nach vorn/zur Schau stellen, preisgeben“) bezeichnet die Vornahme sexueller Handlungen gegen Entgelt.

Neu!!: Feminismus und Prostitution · Mehr sehen »

Psychoanalyse

Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse Die Psychoanalyse (von psychḗ ‚Atem, Hauch, Seele‘ und ἀνάλυσις analysis ‚Zerlegung‘, im Sinne von „Untersuchung, Enträtselung der Seele“) ist eine psychologische Theorie, psychotherapeutische Behandlungsform und Methode zur Selbsterfahrung, die um 1890 von dem Wiener Neurologen Sigmund Freud begründet wurde.

Neu!!: Feminismus und Psychoanalyse · Mehr sehen »

Psychoanalytiker

Psychoanalytiker ist eine nicht geschützte Berufsbezeichnung von Personen, die Psychoanalyse in verschiedenen Kontexten ausüben.

Neu!!: Feminismus und Psychoanalytiker · Mehr sehen »

Querelles

Querelles.

Neu!!: Feminismus und Querelles · Mehr sehen »

Rebecca West

Rebecca West,Fotografie von Madame Yevonde Dame Rebecca West DBE (* 21. Dezember 1892 in London als Cicily Isabel Fairfield; † 15. März 1983 ebenda) war eine britische Schriftstellerin und Journalistin.

Neu!!: Feminismus und Rebecca West · Mehr sehen »

Regina Becker-Schmidt

Regina Becker-Schmidt (* 1937) ist emeritierte Professorin am Institut für Soziologie und Sozialpsychologie an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover.

Neu!!: Feminismus und Regina Becker-Schmidt · Mehr sehen »

Reproduktive Gesundheit und Reproduktive Rechte

Übersicht UN-Konferenzen zur Thematik Einordnung und (offizielle) Argumentationsline (1993) Reproduktive Gesundheit und reproduktive Rechte steht für einen Rechtsansatz, Familienplanung als Menschenrecht zu verankern.

Neu!!: Feminismus und Reproduktive Gesundheit und Reproduktive Rechte · Mehr sehen »

Revolutionstribunal

Das Revolutionstribunal, aus Dauban, ''La Démagogie en 1793 à Paris'', H. Plon 1868 Das Revolutionstribunal war während der Französischen Revolution ein vom Nationalkonvent gegründeter Gerichtshof für Prozesse gegen politische Täter und wurde einer der mächtigsten Motoren der Terrorherrschaft.

Neu!!: Feminismus und Revolutionstribunal · Mehr sehen »

Richard Faber

Richard Faber (* 6. Juni 1943 in Ludwigshafen am Rhein) ist ein deutscher Literatur-, Religions- und Kultursoziologe.

Neu!!: Feminismus und Richard Faber · Mehr sehen »

Riot Grrrl

Kathleen Hanna mit Bikini Kill (1996) Riot Grrrl (auch Riot Grrl oder Riot Girl; von ‚Aufruhr‘ und girl ‚Mädchen‘) bezeichnet eine Anfang der 1990er Jahre in der US-amerikanischen Hardcore-Punk-Szene, ursprünglich vor allem in Olympia (Washington), entstandene feministische subkulturelle Bewegung.

Neu!!: Feminismus und Riot Grrrl · Mehr sehen »

Rita Casale

Rita Casale (* 3. April 1968 in Ostuni, Italien) ist eine italienisch-deutsche Philosophin und Professorin für Erziehungswissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal.

Neu!!: Feminismus und Rita Casale · Mehr sehen »

Rosa Luxemburg

Rosa Luxemburg (1915) Rosa Luxemburg (* 5. März 1871 als Rozalia Luksenburg in Zamość, Königreich Polen; † 15. Januar 1919 in Berlin) war eine promovierte einflussreiche Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung, des Marxismus, Antimilitarismus und „proletarischen Internationalismus“.

Neu!!: Feminismus und Rosa Luxemburg · Mehr sehen »

S. Fischer Verlag

Berliner Gedenktafel am Haus Bülowstraße 90, in Berlin-Schöneberg Verlagshaus in Frankfurt am Main Der S. Fischer Verlag wurde 1886 von Samuel Fischer in Berlin gegründet und stieg bald zum führenden Verlag des Naturalismus und der klassischen Moderne auf.

Neu!!: Feminismus und S. Fischer Verlag · Mehr sehen »

Sabine Hark

Sabine Hark Sabine Hark (* 7. August 1962 in Otzenhausen im Saarland) ist eine deutsche Soziologin mit Schwerpunkten in Geschlechterforschung, feministischer Erkenntnistheorie und -kritik und Queer Theorie.

Neu!!: Feminismus und Sabine Hark · Mehr sehen »

Schamgefühl

Scham ist ein Gefühl der Verlegenheit oder der Bloßstellung, das durch Verletzung der Intimsphäre auftreten kann oder auf dem Bewusstsein beruhen kann, durch unehrenhafte, unanständige oder erfolglose Handlungen sozialen Erwartungen oder Normen nicht entsprochen zu haben.

Neu!!: Feminismus und Schamgefühl · Mehr sehen »

Scheidung

Scheidung oder Ehescheidung ist die Auflösung einer Ehe.

Neu!!: Feminismus und Scheidung · Mehr sehen »

Schlangenbrut

Die Schlangenbrut ist eine vierteljährlich erscheinende autonome Zeitschrift für feministisch-theologisch und spirituell interessierte Frauen.

Neu!!: Feminismus und Schlangenbrut · Mehr sehen »

Schwangerschaftsabbruch

Ein Schwangerschaftsabbruch (auch Abtreibung; medizinisch Interruptio, Abruptio graviditatis oder induzierter Abort) ist die vorzeitige Beendigung einer Schwangerschaft.

Neu!!: Feminismus und Schwangerschaftsabbruch · Mehr sehen »

Selbsthilfegruppe

Selbsthilfegruppen sind selbstorganisierte Zusammenschlüsse von Menschen, die ein gleiches Problem oder Anliegen haben und gemeinsam etwas dagegen bzw.

Neu!!: Feminismus und Selbsthilfegruppe · Mehr sehen »

Selbstverteidigung

Messerabwehr im Jiu Jitsu, Berlin 1924 Als Selbstverteidigung wird die Vermeidung und die Abwehr von Angriffen auf die seelische oder körperliche Unversehrtheit eines Menschen bezeichnet.

Neu!!: Feminismus und Selbstverteidigung · Mehr sehen »

Sex-positiver Feminismus

Sex-positiver Feminismus (engl. sex-positive feminism) ist eine Bewegung, die in den USA in den frühen 1980er Jahren als Antwort auf die Versuche einiger antipornografisch orientierter Feministinnen wie Catharine MacKinnon, Andrea Dworkin und Dorchen Leidholdt entstand, die Pornografie in den Mittelpunkt feministischer Erklärungsmodelle für die Unterdrückung der Frau stellten.

Neu!!: Feminismus und Sex-positiver Feminismus · Mehr sehen »

Sexismus

Sexismus (abgeleitet von engl. sex ‚biologisches Geschlecht‘ und Nachsilbe -ismus) ist ein Oberbegriff für eine breite Palette von Einzelphänomenen unbewusster oder bewusster Diskriminierung auf der Basis des Geschlechts.

Neu!!: Feminismus und Sexismus · Mehr sehen »

Sexuell übertragbare Erkrankung

Sexuell übertragbare Erkrankungen, im Deutschen auch engl. STD (sexually transmitted diseases) oder STI (sexually transmitted infections) genannt, sind jene Krankheiten, die auch oder hauptsächlich durch den Geschlechtsverkehr übertragen werden können.

Neu!!: Feminismus und Sexuell übertragbare Erkrankung · Mehr sehen »

Sexuelle Belästigung

zugriff.

Neu!!: Feminismus und Sexuelle Belästigung · Mehr sehen »

Sexuelle Nötigung

Sexuelle Nötigung ist ein strafrechtlicher Sammelbegriff für sexuelle Handlungen, die gegen den Willen des Opfers vorgenommen werden.

Neu!!: Feminismus und Sexuelle Nötigung · Mehr sehen »

Sexueller Missbrauch

Sexueller Missbrauch bezeichnet sexuelle Handlungen mit Minderjährigen oder erwachsenen, besonders gefährdeten Personen (z. B. Kranke, Behinderte, Hilfsbedürftige, Gefangene, Patientinnen bzw. Patienten, die sich in Psychotherapie befinden), die generell oder unter bestimmten Umständen (siehe unten) auch mit Einverständnis des Betroffenen als Vergehen oder Verbrechen strafbar sind.

Neu!!: Feminismus und Sexueller Missbrauch · Mehr sehen »

Seyla Benhabib

Seyla Benhabib (* 9. September 1950 in Istanbul) ist eine amerikanische Professorin für Politische Theorie und Politische Philosophie an der Yale University.

Neu!!: Feminismus und Seyla Benhabib · Mehr sehen »

Sheila Rowbotham

Sheila Rowbotham (* 1943 in Leeds, Großbritannien) ist eine britische Soziologin und sozialistische Feministin.

Neu!!: Feminismus und Sheila Rowbotham · Mehr sehen »

Shulamith Firestone

Shulamith Firestone (auch Shulie Firestone, geboren 7. Januar 1945 in Ottawa; gestorben 28. August 2012 in New York City, New York Times, 30. August 2012.) war eine in Kanada geborene Schriftstellerin und Begründerin des Radikalfeminismus in den USA.

Neu!!: Feminismus und Shulamith Firestone · Mehr sehen »

Sigmund Freud

Sigmund Freud (* 6. Mai 1856 in Freiberg in Mähren als Sigismund Schlomo Freud; † 23. September 1939 in London) war ein österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker.

Neu!!: Feminismus und Sigmund Freud · Mehr sehen »

Sigrid Damm-Rüger

Sigrid Damm-Rüger geb.

Neu!!: Feminismus und Sigrid Damm-Rüger · Mehr sehen »

Simone de Beauvoir

Simone de Beauvoir (1967) Simone-Lucie-Ernestine-Marie Bertrand de Beauvoir (* 9. Januar 1908 in Paris; † 14. April 1986 ebenda) war eine französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin.

Neu!!: Feminismus und Simone de Beauvoir · Mehr sehen »

Slutwalk

Als Slutwalk (engl. für Schlampenmarsch) wird eine Demonstration bezeichnet, die sich gegen die Perspektive der Täter-Opfer-Umkehr (sog. Victim blaming) in Vergewaltigungsmythen wendet, der zufolge den Opfern sexueller Gewalt aufgrund ihrer Bekleidung eine Mitverantwortung an Übergriffen gegeben wird.

Neu!!: Feminismus und Slutwalk · Mehr sehen »

Soziale Bewegung

Unter einer sozialen Bewegung, auch kurz Bewegung, wird in den Sozialwissenschaften ein kollektiver Akteur oder ein soziales System verstanden, der bzw.

Neu!!: Feminismus und Soziale Bewegung · Mehr sehen »

Soziale Klasse

(Soziale) Klasse bzw.

Neu!!: Feminismus und Soziale Klasse · Mehr sehen »

Soziale Norm

Soziale Normen (gesellschaftliche Normen, soziale Skripte) sind konkrete Handlungsanweisungen, die das Sozialverhalten betreffen.

Neu!!: Feminismus und Soziale Norm · Mehr sehen »

Soziale Ordnung

Soziale Ordnung oder Sozialordnung ist das durch soziale Normen und Institutionen geregelte Zusammenleben von Menschen in Gemeinschaften und Gesellschaften.

Neu!!: Feminismus und Soziale Ordnung · Mehr sehen »

Soziale Rolle

Die soziale Rolle ist ein dem Theater entlehnter Begriff der Soziologie und Sozialpsychologie.

Neu!!: Feminismus und Soziale Rolle · Mehr sehen »

Sozialisation

Beispiel einer Sozialisation aus der Genremalerei: ''Der erste Schluck'', Gemälde von Hugo Oehmichen Sozialisation (‚verbinden‘) wird im Handbuch der Sozialisationsforschung von Klaus Hurrelmann u. a.

Neu!!: Feminismus und Sozialisation · Mehr sehen »

Sozialistischer Deutscher Studentenbund

Der Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS) war ein politischer Studentenverband in Westdeutschland und West-Berlin, der von 1946 bis 1970 bestand.

Neu!!: Feminismus und Sozialistischer Deutscher Studentenbund · Mehr sehen »

Sozialstruktur

Sozialstruktur bezeichnet eine soziologische, einteilende Ordnung menschlicher Gesellschaften nach ihren sozialen Merkmalen, vor allem ihrer sozialen Schichtung.

Neu!!: Feminismus und Sozialstruktur · Mehr sehen »

Spanischer Bürgerkrieg

Der Spanische Bürgerkrieg (auch als Spanienkrieg bezeichnet) wurde in Spanien zwischen Juli 1936 und April 1939 zwischen der demokratisch gewählten Regierung der Zweiten Spanischen Republik (eine Allianz, Volksfront) und den rechtsgerichteten Putschisten unter General Francisco Franco ausgetragen.

Neu!!: Feminismus und Spanischer Bürgerkrieg · Mehr sehen »

Spekulum

Zwei Spekula aus dem 19. Jahrhundert. Ein Spekulum (von lat. speculum: „Spiegel“; Pl.: Spekula) ist ein medizinisches Untersuchungsinstrument.

Neu!!: Feminismus und Spekulum · Mehr sehen »

Spiritualität

Spiritualität (von lat. spiritus,Geist, Hauch‘ bzw. spiro,ich atme‘ – wie bzw. ψυχή, siehe Psyche) bedeutet im weitesten Sinne „Geistigkeit“ und bezeichnet eine auf Geistiges aller Art oder im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung.

Neu!!: Feminismus und Spiritualität · Mehr sehen »

Sprachkritik

Sprachkritik untersucht Sprache, Sprechakte und Diskurse auf die Zusammenhänge von Sprache und Denken bzw.

Neu!!: Feminismus und Sprachkritik · Mehr sehen »

Starhawk

Starhawk 2007 Starhawk (* 1951 in den USA; eigentlich Miriam Simos) ist eine Schriftstellerin von feministischen, göttinnenreligionzentrierten Sachbüchern.

Neu!!: Feminismus und Starhawk · Mehr sehen »

Stereotyp

Iren: Auf einem Pulverfass sitzend, Parolen verkündend und Whiskey trinkend. 1871 veröffentlichte amerikanische Karikatur von Thomas Nast in ''Harper’s Weekly'' Ein Stereotyp (stereós ‚fest, haltbar, räumlich‘ und τύπος týpos ‚Form, in dieser Art, -artig‘) ist eine im Alltagswissen präsente Beschreibung von Personen oder Gruppen, die einprägsam und bildhaft ist und einen als typisch behaupteten Sachverhalt vereinfacht auf diese bezieht.

Neu!!: Feminismus und Stereotyp · Mehr sehen »

Streit – feministische Rechtszeitschrift

Streit – feministische Rechtszeitschrift (Eigenschreibweise STREIT) ist eine seit 1983 in Frankfurt am Main erscheinende Zeitschrift, die auf Frauenrechte und die frauenbezogene Rechtsprechung spezialisiert ist.

Neu!!: Feminismus und Streit – feministische Rechtszeitschrift · Mehr sehen »

Subjekt (Philosophie)

Dem Begriff Subjekt (‚das Daruntergeworfene‘; hypokéimenon ‚das Zugrundeliegende‘) wurden in der Philosophiegeschichte verschiedene Bedeutungen beigemessen.

Neu!!: Feminismus und Subjekt (Philosophie) · Mehr sehen »

Susan Faludi

Susan Faludi in Göteborg, Schweden, 2008. Susan C. Faludi Heinz Dietrich Fischer und Erika J. Fischer: K. G. Saur, München 2002, S. 67.

Neu!!: Feminismus und Susan Faludi · Mehr sehen »

Susanne Pickel

Susanne Pickel (* 1968 in Erlenbach am Main) ist Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen.

Neu!!: Feminismus und Susanne Pickel · Mehr sehen »

Synonym

Synonyme (von synōnymos, bestehend aus σύν syn „zusammen“ und ὄνομα ónoma „Name“) sind sprachliche oder lexikalische Ausdrücke und Zeichen, die den gleichen oder einen sehr ähnlichen Bedeutungsumfang haben.

Neu!!: Feminismus und Synonym · Mehr sehen »

Tabu

drei weisen Affen als Symbol des Tabus Ein Tabu beruht auf einem stillschweigend praktizierten gesellschaftlichen Regelwerk bzw.

Neu!!: Feminismus und Tabu · Mehr sehen »

Technische Universität Berlin

Blick vom Dach des Eugene-Paul-Wigner-Gebäudes auf das Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin Die Technische Universität Berlin (kurz: TU Berlin; vor 1946: Technische Hochschule Berlin) in Berlin-Charlottenburg ist mit rund 35.000 Studierenden in 90 Studiengängen die drittgrößte der vier Berliner Universitäten und gehört zu den 20 größten Hochschulen in Deutschland.

Neu!!: Feminismus und Technische Universität Berlin · Mehr sehen »

Transnational

Als transnational (von lateinisch trans „jenseits“, und natio „Nation“) werden Merkmale und Prozesse bezeichnet, die über die staatlichen Grenzen der Nationen hinausgehen und auch von nichtstaatlichen Akteuren betrieben werden.

Neu!!: Feminismus und Transnational · Mehr sehen »

Tunesien

Tunesien (amtlich Tunesische Republik) ist ein Staat in Nordafrika, der im Norden und Osten an das Mittelmeer, im Westen an Algerien und im Süd-Osten an Libyen grenzt.

Neu!!: Feminismus und Tunesien · Mehr sehen »

Ulla Bock

Ulla Bock (* 1950) ist eine deutsche Soziologin mit den Arbeitsbereichen Geschlechter-, Wissenschafts- und Kultursoziologie.

Neu!!: Feminismus und Ulla Bock · Mehr sehen »

Ulla Wischermann

Ulla Wischermann (* 1952) ist eine deutsche Soziologin mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung.

Neu!!: Feminismus und Ulla Wischermann · Mehr sehen »

Umgangssprache

Die Umgangssprache, auch Alltagssprache, ist – im Gegensatz zur Standardsprache und auch zur Fachsprache – die Sprache, die im täglichen Umgang benutzt wird, aber keinem spezifischen Soziolekt entspricht.

Neu!!: Feminismus und Umgangssprache · Mehr sehen »

UN-Weltfrauenkonferenz

Die UN-Weltfrauenkonferenz ist eine Veranstaltung zum Thema Frauen, die von den Vereinten Nationen im Prinzip alle fünf Jahre durchgeführt werden sollte.

Neu!!: Feminismus und UN-Weltfrauenkonferenz · Mehr sehen »

Universalität

Universalität (von latein. „universus“, gesamt und spätlat. „universalitas“, GesamtheitWissens-Center: Universalität in der Bertelsmann Lexikothek Online (Großes Fremdwörterbuch), abgerufen am 25. April 2009.) bezeichnet räumliche und zeitliche Unveränderlichkeit, außerdem die Generalisierbarkeit und den umfassenden Charakter von Wissen, Bildung und wissenschaftlichen Aussagen.

Neu!!: Feminismus und Universalität · Mehr sehen »

Ute Gerhard (Soziologin)

Ute Gerhard (* 1939 in Köln) ist eine deutsche Soziologin und Professorin emerita der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Neu!!: Feminismus und Ute Gerhard (Soziologin) · Mehr sehen »

Ute Schiran

Ute 'Manan' Schiran (* 5. September 1946 als Ute Siebauer-Breböck; † 2013) war eine deutsche Autorin.

Neu!!: Feminismus und Ute Schiran · Mehr sehen »

Vaginale Selbstuntersuchung

Vaginale Selbstuntersuchung, oder in der Sprache der 1970er Jahre Selbstuntersuchung des Unterleibes, bezeichnet eine von der Frauenbewegung seit den frühen 1970er Jahren vorgestellte Methode für Frauen, ihre inneren und äußeren Geschlechtsorgane mit Hilfe eines Spekulums kennenzulernen und diese unabhängig von ärztlichem Personal selbst zu untersuchen.

Neu!!: Feminismus und Vaginale Selbstuntersuchung · Mehr sehen »

Vandana Shiva

Evangelischen Kirchentag 2007 in Köln Video-Statement (2014) Vandana Shiva (Hindi: वन्दना शिवा,; * 5. November 1952 in Dehradun) ist eine Wissenschaftlerin, soziale Aktivistin und Globalisierungskritikerin.

Neu!!: Feminismus und Vandana Shiva · Mehr sehen »

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Unter der Vereinbarkeit von Familie und Beruf versteht man seit dem 20. Jahrhundert die Möglichkeit Erwachsener im arbeitsfähigen Alter, sich zugleich Beruf und Karriere einerseits und dem Leben in der Familie und der Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Personen andererseits zu widmen, unter Berücksichtigung der Schwierigkeiten, die dabei auftreten können.

Neu!!: Feminismus und Vereinbarkeit von Familie und Beruf · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Feminismus und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Vereinte Nationen

New York Palais des Nations in Genf UNO-City in Wien Die Vereinten Nationen (VN),, häufig auch UNO für United Nations Organization, sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 193 Staaten und als globale internationale Organisation ein uneingeschränkt anerkanntes Völkerrechtssubjekt.

Neu!!: Feminismus und Vereinte Nationen · Mehr sehen »

Verfassung

Als Verfassung wird das zentrale Rechts­dokument oder der zentrale Rechtsbestand eines Staates, Gliedstaates oder Staatenverbundes (vgl. Vertrag über eine Verfassung für Europa) bezeichnet.

Neu!!: Feminismus und Verfassung · Mehr sehen »

Vergewaltigung

''Die Vergewaltigung der Lucretia'', Gemälde von Tizian, 1571 Vergewaltigung ist nach Artikel 36 der Istanbul-Konvention das nicht einverständliche, sexuell bestimmte vaginale, anale oder orale Eindringen in den Körper einer anderen Person.

Neu!!: Feminismus und Vergewaltigung · Mehr sehen »

Victoria Woodhull

Victoria Woodhull, zwischen 1866 und 1873 Victoria Claflin Woodhull Martin, auch Victoria Woodhull Martin, (* 23. September 1838 in Homer, Ohio; † 9. Juni 1927 in Tewkesbury, England) war eine US-amerikanische Journalistin, Zeitungsverlegerin, Finanzmaklerin, Spiritistin und eine bekannte Frauenrechtlerin des 19.

Neu!!: Feminismus und Victoria Woodhull · Mehr sehen »

Virginia Woolf

Signatur von Virginia Woolf Virginia Woolf (* 25. Januar 1882 in London; † 28. März 1941 bei Rodmell nahe Lewes, Sussex; gebürtig Adeline Virginia Stephen) war eine britische Schriftstellerin und Verlegerin.

Neu!!: Feminismus und Virginia Woolf · Mehr sehen »

Virginie Barbet

Virginie Barbet (Lebensdaten unbekannt) war in den 1860 und 1870er Jahren eine Sozialistin und Feministin in Lyon und ein führendes Mitglied der dortigen Sektion der Ersten Internationale.

Neu!!: Feminismus und Virginie Barbet · Mehr sehen »

Vormundschaft

Vormundschaft (von althochdeutsch munt „Schirm, Schutz, Gewalt“) bezeichnet die gesetzlich geregelte rechtliche Fürsorge für eine unmündige Person (Mündel, veraltet Vogtkind), der die eigene Geschäftsfähigkeit fehlt, sowie für das Vermögen dieser Person.

Neu!!: Feminismus und Vormundschaft · Mehr sehen »

Weibliche Genitalverstümmelung

Straßenplakat in Uganda gegen Genitalverstümmelung Weibliche Genitalverstümmelung (kurz FGM), weibliche Genitalbeschneidung (englisch female genital cutting, kurz FGC) oder Verstümmelung weiblicher Genitalien bezeichnet die teilweise oder vollständige Entfernung beziehungsweise Beschädigung der äußeren weiblichen Geschlechtsorgane.

Neu!!: Feminismus und Weibliche Genitalverstümmelung · Mehr sehen »

Weibliches Geschlecht

Das Venussymbol für das weibliche Geschlecht: ein stilisierter Handspiegel Das weibliche Geschlecht ist bei der zweigeschlechtlichen Fortpflanzung dasjenige Geschlecht, das die weiblichen Keimzellen (Eizellen) bereitstellt, die von der größeren Menge der männlichen Keimzellen (Spermien) befruchtet werden und einen oder mehrere Nachkommen (Mehrlinge) entstehen lassen.

Neu!!: Feminismus und Weibliches Geschlecht · Mehr sehen »

Weiblichkeit

Das Venussymbol steht für Weiblichkeit Venus von Willendorf, um 25.000 v. Chr. Weiblichkeit, seltener Fraulichkeit, adjektivisch auch feminin, umfasst kulturell und gesellschaftlich der Frau zugeschriebene Eigenschaften.

Neu!!: Feminismus und Weiblichkeit · Mehr sehen »

Wendy McElroy

Wendy McElroy 2006 in Springfield, Illinois Wendy McElroy (* 1951) ist eine kanadische Schriftstellerin, Vertreterin des Individualistischen Anarchismus und Feministin.

Neu!!: Feminismus und Wendy McElroy · Mehr sehen »

Wicca

Das Pentakel, ein Symbol, das auch in der Wicca-Religion verwendet wird Weitere Symbole, welche in der Wicca verwendet werden Wicca (manchmal ausgesprochen, für männlich „Hexer“; Aussprache entsprechend dem englischen Vorbild Helmut Birkhan: Nachantike Keltenrezeption. S. 768.) ist eine neureligiöse Bewegung.

Neu!!: Feminismus und Wicca · Mehr sehen »

WIR FRAUEN – Das feministische Blatt

Wir Frauen (Eigenschreibweise WIR FRAUEN) ist eine vierteljährlich erscheinende deutschsprachige feministische Zeitschrift.

Neu!!: Feminismus und WIR FRAUEN – Das feministische Blatt · Mehr sehen »

Wir haben abgetrieben!

Wir haben abgetrieben! war die Titelschlagzeile der Zeitschrift Stern am 6.

Neu!!: Feminismus und Wir haben abgetrieben! · Mehr sehen »

Zauberer

Als Zauberer oder Magier werden Menschen bezeichnet, deren Fähigkeiten aus der Perspektive des Beobachters nicht in Einklang mit dessen bisheriger Interpretation der Umwelt stehen und sich von ihm auch nicht religiös deuten lassen.

Neu!!: Feminismus und Zauberer · Mehr sehen »

Zeitleiste

Bronzene Zeitleiste „Fünfzehn Meter Geschichte“ mit Informationstafel in Örebro, Schweden Eine Zeitleiste (auch Zeittafel oder Zeitstrahl) ist eine Darstellung von Zeiträumen und Abfolgen zeitlicher Ereignisse in Form einer Graphik oder Tabelle.

Neu!!: Feminismus und Zeitleiste · Mehr sehen »

Ziel

Ein Ziel ist ein in der Zukunft liegender, gegenüber dem Gegenwärtigen im Allgemeinen veränderter, erstrebenswerter und angestrebter Zustand (Zielvorgabe).

Neu!!: Feminismus und Ziel · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Feminismus und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Differenzenfeminismus, Differenzfeminismus, Dritte Welle des Feminismus, Feminist, Feministen, Feministin, Feministisch, Feministische Soziologie, Féminisme, Gleichheitsfeminismus, Radikalfeminismus, Staatsfeminismus, Zweite Welle des Feminismus.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »