Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Choresmien

Index Choresmien

Die Großoase Choresm südlich des Aralsees (Satellitenbild von 2009) Choresmien oder Choresm (persisch/arabisch; DMG Ḫvārazm bzw. Ḫwārizm; usbekisch Xorazm; in englischen Texten transkribiert als Khwãrezm) ist eine (historische) Landschaft im westlichen Zentralasien.

103 Beziehungen: Achämenidenreich, Afghanistan, Al-Biruni, Al-Chwarizmi, Alexander der Große, Altuntaschiden, Amudarja, Araber, Arabische Sprache, Aralsee, Aramäische Schrift, Aria (Satrapie), Arrian, Astronom, Avesta, Az-Zamachscharī, Baktrien, Beruniy, Bolschewiki, Bronzezeit, Chorasan, Choresm-Schahs, Choresmien in der Antike, Choresmier (Volk), Choresmische Sprache, Daşoguz, Daşoguz welaýaty, Dareios I., DIN 31635, Dschingis Khan, Eisenzeit, Encyclopaedia of Islam, Encyclopædia Iranica, Englische Sprache, Geograph, Ghaznawiden, Gibb Memorial Series, Hephthaliten, Herodot, Hoheit (Staatsrecht), Iranische Völker, Iranisches Hochland, Islamische Expansion, Jungsteinzeit, Kaiserlich Russische Armee, Kalmücken, Karakalpaken, Karakalpakistan, Karakum, Kasachen, ..., Kath (Stadt), Kök-Türken, Köneürgenç, Khan, Khanat Chiwa, Kuschana, Kyros II., Kysylkum, Liste der Choresm-Schahs, Mathematiker, Mongolen, Mongolisches Reich, Muhammad II. (Choresmien), Nadschm ad-Dīn al-Kubrā, Nukus, Oase, Oghusen, Parther, Parthien, Perser (Volk), Persische Sprache, Philologie, Provinz Xorazm, Russisches Kaiserreich, Samaniden, Sassanidenreich, Satrap, Scheich, Seldschuken, Sergei Pawlowitsch Tolstow, Sogdien, Sowjetunion, Sufismus, Theologe, Timur, Toʻrtkoʻl, Transoxanien, Turkmenen (Zentralasien), Turkmenische Sozialistische Sowjetrepublik, Turkmenistan, Universalgelehrter, Urganch, Usbeken, Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik, Usbekische Sprache, Usbekistan, Ustjurt-Plateau, Volksrepublik Choresmien, Wassili Wladimirowitsch Bartold, Xiva, Zarathustra, Zentralasien, Zoroastrismus. Erweitern Sie Index (53 mehr) »

Achämenidenreich

Das Perserreich um 500 v. Chr. Das Achämenidenreich (auch als Altpersisches Reich bezeichnet) war das erste persische Großreich.

Neu!!: Choresmien und Achämenidenreich · Mehr sehen »

Afghanistan

Afghanistan (paschtunisch und persisch (Dari), offiziell Islamische Republik Afghanistan) ist ein Binnenstaat Südasiens an der Schnittstelle von Süd- zu Zentralasien, der an den Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan, die Volksrepublik China und Pakistan grenzt.

Neu!!: Choresmien und Afghanistan · Mehr sehen »

Al-Biruni

Bildnis Al-Birunis auf einer sowjetischen Briefmarke Abū r-Raihān Muhammad ibn Ahmad al-Bīrūnī (persisch auch nur kurz, Abū Raiḥān Bīrūnī) - kurz auch (al-)Biruni; geboren am 4. September 973 in der choresmischen Hauptstadt Kath (unweit des heutigen Chiwa in Usbekistan); gestorben 9. Dezember 1048 in Ghazna (heute in Afghanistan) war ein bedeutender persischer (choresmischer) Universalgelehrter, Mathematiker, Kartograf, Astronom, Astrologe, Philosoph, Pharmakologe, Mineraloge, Forschungsreisender, Historiker und Übersetzer in Zentralasien.

Neu!!: Choresmien und Al-Biruni · Mehr sehen »

Al-Chwarizmi

Statue al-Chwarizmis, Amirkabir-Universität (Iran) Abu Dschaʿfar Muhammad ibn Musa al-Chwārizmī (auch al-Ḫwārazmī, Chwārazmī, Hwārizmī), latinisiert Algorismi (* um 780; † zwischen 835 und 850), war ein choresmischer Universalgelehrter, Mathematiker, Astronom und Geograph während der abbasidischen Blütezeit, der zwar aus dem iranischen Choresmien stammte, jedoch den größten Teil seines Lebens in Bagdad verbrachte und dort im „Haus der Weisheit“ tätig war.

Neu!!: Choresmien und Al-Chwarizmi · Mehr sehen »

Alexander der Große

Alexanderschlacht“ (Mosaik, Pompeji, ca. 150–100 v. Chr.) Alexander der Große bzw.

Neu!!: Choresmien und Alexander der Große · Mehr sehen »

Altuntaschiden

Die Großoase Choresm – das Herrschaftsgebiet der Altuntaschiden Die Altuntaschiden (DMG Altuntāšiden) waren eine sehr kurzlebige muslimische Dynastie, welche – die 1017 gestürzten Mamuniden (Maʾmūniden) ablösend – von Gurgandsch (Gurgānǧ) aus über Choresm (Ḫvārazm) herrschte und dabei als drittes, jedoch erstes türkisches Herrscherhaus den alten Titel „Choresm-Schah“ (Ḫvārazm-Šāh) führte.

Neu!!: Choresmien und Altuntaschiden · Mehr sehen »

Amudarja

Der Amudarja (auch Amudarya oder Amu-Darja), in der Antike Oxus, ist ein Fluss im westlichen Zentralasien.

Neu!!: Choresmien und Amudarja · Mehr sehen »

Araber

Die Araber sind eine semitischsprachige Ethnie auf der Arabischen Halbinsel und in Nordafrika, die überwiegend in den arabischen Ländern beheimatet ist.

Neu!!: Choresmien und Araber · Mehr sehen »

Arabische Sprache

Die arabische Sprache (Arabisch, Eigenbezeichnung, kurz) ist die verbreitetste Sprache des semitischen Zweigs der afroasiatischen Sprachfamilie und in ihrer Hochsprachform eine der sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen.

Neu!!: Choresmien und Arabische Sprache · Mehr sehen »

Aralsee

Der Aralsee (usbekisch Orol dengizi) war ein großer, abflussloser Salzsee in Zentralasien und zerfiel durch lang andauernde Austrocknung um die Wende vom 20.

Neu!!: Choresmien und Aralsee · Mehr sehen »

Aramäische Schrift

Die aramäische Schrift wurde von den Aramäern für ihre Aramäische Sprache um 900 v. Chr.

Neu!!: Choresmien und Aramäische Schrift · Mehr sehen »

Aria (Satrapie)

Aria, altpersisch Haraiva, ist der antike Name einer historischen Landschaft in Zentralasien und entspricht weitestgehend der heutigen afghanischen Provinz Herat.

Neu!!: Choresmien und Aria (Satrapie) · Mehr sehen »

Arrian

Lucius Flavius Arrianus (Arrianós, deutsch Arrian (von Nikomedien); * um 85–90 in Nikomedeia in Bithynien; † nach 145/146) war ein griechischsprachiger römischer Politiker und Geschichtsschreiber.

Neu!!: Choresmien und Arrian · Mehr sehen »

Astronom

Historische Darstellung eines Astronomen bei der Arbeit Jan Vermeer 1668, ''Der Astronom'' Galileo Galilei, einer der Väter der modernen Astronomie (hier durch häufige Sonnenbeobachtung schon fast erblindet). Porträt J.Sustermans 1636 Ein Astronom (von ástron ‚Stern, Gestirn‘ und νόμος nómos ‚Gesetz‘) ist eine (meist akademisch gebildete) Person, die sich wissenschaftlich mit der Astronomie beschäftigt.

Neu!!: Choresmien und Astronom · Mehr sehen »

Avesta

Das Avesta (Pahlavi: ʾp(y)stʾk / abestāg; vermutlich aus altiranisch *upa-stāvaka-, „preisen“) stellt das heilige Buch der laut der Tradition auf den iranischen Religionsstifter Zarathustra zurückgehenden Religion Zoroastrismus dar.

Neu!!: Choresmien und Avesta · Mehr sehen »

Az-Zamachscharī

Az-Zamachscharī, mit vollständigem Namen, auch al-Zamachschari, (* 1075 in Zamachschar; † 1144 in Gurgandsch) war ein muslimischer Koranexeget und Philologe persischer Herkunft.

Neu!!: Choresmien und Az-Zamachscharī · Mehr sehen »

Baktrien

Baktrien (/ Bākhtar, altpersisch Bāxtriš, avestisch Bāx’iš,, lat. Bactria) ist der historische Name einer Landschaft um die ehemalige Hauptstadt Baktra (das heutige Balch), die nördlich des Hindukusch und südlich des Flusses Amu Darja liegt.

Neu!!: Choresmien und Baktrien · Mehr sehen »

Beruniy

Beruniy (karakalpakisch: Biruniy) ist Hauptstadt des gleichnamigen Distriktes in der autonomen Republik Karakalpakistan im zentralasiatischen Usbekistan.

Neu!!: Choresmien und Beruniy · Mehr sehen »

Bolschewiki

Rykow. Boris Kustodijew, 1920 Die Bolschewiki (wiss. Transliteration Bol’ševiki, IPA:; auch Bolschewisten; wörtlich übersetzt ‚Mehrheitler‘) waren eine radikale Fraktion unter der Führung von Wladimir Iljitsch Lenin innerhalb der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands (SDAPR).

Neu!!: Choresmien und Bolschewiki · Mehr sehen »

Bronzezeit

Die Bronzezeit ist die Periode in der Geschichte der Menschheit, in der Metallgegenstände vorherrschend aus Bronze hergestellt wurden.

Neu!!: Choresmien und Bronzezeit · Mehr sehen »

Chorasan

Chorasan, Transoxanien und Choresmien Chorasan (manchmal auch Chorassan, Khorassan oder Khorasan geschrieben), mit nördlicheren Regionen zusammengefasst als Chorasan und Mā warā’ an-nahr (arabisch-), ist eine historische Region in Zentralasien im Gebiet der heutigen Staaten Afghanistan, Iran, Tadschikistan, Usbekistan und Turkmenistan.

Neu!!: Choresmien und Chorasan · Mehr sehen »

Choresm-Schahs

Die Großoase Choresm Der altiranische Titel Choresm-Schah (DMG Ḫvārazm-Šāh) wurde bereits seit dem ersten vorchristlichen Jahrtausend von insgesamt vier Dynastien (z. T. unterschiedlicher Abstammung, Religion und Sprache) geführt, welche in der Regel weitgehend unabhängig über die am Südufer des Aralsees gelegene Großoase Choresm herrschten.

Neu!!: Choresmien und Choresm-Schahs · Mehr sehen »

Choresmien in der Antike

Fragment einer choresmischen Wandmalerei aus Qazaqli-yatqan Choresmien war ein antikes Königreich im westlichen Zentralasien, dessen Anfänge im Dunkeln liegen.

Neu!!: Choresmien und Choresmien in der Antike · Mehr sehen »

Choresmier (Volk)

Die Choresmier (DMG Ḫvārazmier) waren ein iranisches Volk, welches die entlegene Großoase '''Choresm''' (Choresmien) am Unterlauf und der Mündung des Amudarja in den Aralsee im westlichen Zentralasien bewohnte.

Neu!!: Choresmien und Choresmier (Volk) · Mehr sehen »

Choresmische Sprache

Das einstige Hauptverbreitungsgebiet der choresmischen Sprache: die Großoase Choresm Choresmisch war eine mitteliranische Sprache.

Neu!!: Choresmien und Choresmische Sprache · Mehr sehen »

Daşoguz

Daşoguz, im Deutschen auch Daschogus (alter russischer Name Taschaus) ist eine Stadt in Turkmenistan, sie ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Daşoguz.

Neu!!: Choresmien und Daşoguz · Mehr sehen »

Daşoguz welaýaty

Daşoguz welaýaty (früher russisch Ташаузская область Taschausskaja oblast) ist eine der fünf Provinzen Turkmenistans.

Neu!!: Choresmien und Daşoguz welaýaty · Mehr sehen »

Dareios I.

apulischen Dareios-Malers; um 340/20 v. Chr. Dareios I. (neupersisch داریوش,, babylonisch Dariamuš, elamisch Dariyamauiš, aramäisch Dryhwš beziehungsweise biblisches Aramäisch דַּרְיָוֶשׁ Darjaweš, griechisch Δαρεῖος,; * 549 v. Chr.; † 486 v. Chr.), oft auch Dareios der Große genannt, war Großkönig des persischen Achämenidenreichs und der neunte König aus der Dynastie der Achämeniden.

Neu!!: Choresmien und Dareios I. · Mehr sehen »

DIN 31635

Die DIN-Norm DIN 31635 (Umschrift des arabischen Alphabets) ist eine Norm für die Transliteration der arabischen in die lateinische Schrift.

Neu!!: Choresmien und DIN 31635 · Mehr sehen »

Dschingis Khan

Dschingis Khan (Bildnis aus dem 14. Jh.) Dschingis Khan (ursprünglich Тэмүжин Temüdschin oder Тэмүүжин Temüüdschin, tatarisch „der Schmied“; * wahrscheinlich um 1155, 1162 oder 1167; † wahrscheinlich am 18. August 1227) war ein Khan der Mongolen, der die mongolischen Stämme vereint hat und weite Teile Zentralasiens und Nordchinas eroberte.

Neu!!: Choresmien und Dschingis Khan · Mehr sehen »

Eisenzeit

Die Eisenzeit ist eine nach dem verwendeten Material zur Werkzeugherstellung benannte Periode der Ur- und Frühgeschichte.

Neu!!: Choresmien und Eisenzeit · Mehr sehen »

Encyclopaedia of Islam

Die Encyclopaedia of Islam (EI) ist ein Nachschlagewerk für die Islamwissenschaft und gehört zusammen mit der Encyclopædia Iranica und jüngst auch der Encyclopaedia Aethiopica zur aussagekräftigsten Fachliteratur der Orientalistik.

Neu!!: Choresmien und Encyclopaedia of Islam · Mehr sehen »

Encyclopædia Iranica

Columbia University Die Encyclopædia Iranica (abgekürzt auch EIr oder EncIr) ist eine englischsprachige akademische Spezialenzyklopädie des Fachbereichs Iranistik und wird von Ehsan Yarshater herausgegeben.

Neu!!: Choresmien und Encyclopædia Iranica · Mehr sehen »

Englische Sprache

Die englische Sprache (Eigenbezeichnung: English) ist eine ursprünglich in England beheimatete germanische Sprache, die zum westgermanischen Zweig gehört.

Neu!!: Choresmien und Englische Sprache · Mehr sehen »

Geograph

Ein Geograph (oder Geograf) ist ein akademisch gebildeter Wissenschaftler auf dem Gebiet der Geographie.

Neu!!: Choresmien und Geograph · Mehr sehen »

Ghaznawiden

Die Ghaznawiden waren eine türkischstämmige, muslimische Dynastie, welche von ehemaligen Militärsklaven der Samaniden begründet wurde.

Neu!!: Choresmien und Ghaznawiden · Mehr sehen »

Gibb Memorial Series

Die Gibb Memorial Series (Abk. GMS) ist eine orientalistische Buchreihe mit wichtigen Werken zur persischen, türkischen und arabischen Geschichte, Literatur, Philosophie und Religion, darunter vielen Werken in englischer Übersetzung.

Neu!!: Choresmien und Gibb Memorial Series · Mehr sehen »

Hephthaliten

Die Hephthaliten waren ein Stammesverband mit unklarem, womöglich überwiegend indogermanischem Ursprung, der um die Mitte des 5.

Neu!!: Choresmien und Hephthaliten · Mehr sehen »

Herodot

Büste von Herodot Herodot von Halikarnass(os) (* 490/480 v. Chr.; † um 430/420 v. Chr.) war ein antiker griechischer Geschichtsschreiber, Geograph und Völkerkundler.

Neu!!: Choresmien und Herodot · Mehr sehen »

Hoheit (Staatsrecht)

Hoheit als staatsrechtlicher bzw.

Neu!!: Choresmien und Hoheit (Staatsrecht) · Mehr sehen »

Iranische Völker

Der Begriff iranische Völker bezeichnet eine Gruppe von Ethnien, die iranische Sprachen sprechen.

Neu!!: Choresmien und Iranische Völker · Mehr sehen »

Iranisches Hochland

Topographische Karte des Iranischen Hochlands mit modernen Grenzen Das Iranische Hochland, auch Persisches Plateau und ähnlich genannt, ist eine gebirgige Region in Asien, zwischen dem Zweistromland im Westen und der Hindukuschregion im Osten.

Neu!!: Choresmien und Iranisches Hochland · Mehr sehen »

Islamische Expansion

Die islamische Expansion bezeichnet im Folgenden die Eroberungspolitik der Araber von der Mitte der 630er Jahre an und die damit einhergehende Ausdehnung des Islam bis ins 8.

Neu!!: Choresmien und Islamische Expansion · Mehr sehen »

Jungsteinzeit

Die Jungsteinzeit (fachsprachlich das Neolithikum, aus altgriech. νέος neos,neu, jung‘ und λίθος lithos,Stein‘) ist eine Epoche der Menschheitsgeschichte, deren Beginn ab 11.500 v. Chr.

Neu!!: Choresmien und Jungsteinzeit · Mehr sehen »

Kaiserlich Russische Armee

Bronze-Gedenkplatte mit dem Zarenwappen auf einem Gedenkstein für russ. Gefallene 1914 bis 1916, Luftwaffenkaserne Wahn Die Kaiserlich Russische Armee, auch Imperiale Russische Armee oder Zaristische Armee genannt, war das Heer des Russischen Reiches von der Zeit Peter des Großen bis zur Proklamierung der Russischen Sowjetrepublik im Jahr 1917.

Neu!!: Choresmien und Kaiserlich Russische Armee · Mehr sehen »

Kalmücken

Porträt eines Kalmücken. Von Ilja Repin (1871) Republik Kalmückien in Russland, Siedlungsgebiet von fast 90 % der Kalmücken Die Kalmücken (deutsch auch Kalmüken oder Kalmyken geschrieben) sind ein westmongolisches Volk, das vorrangig in der Autonomen Russischen Teilrepublik Kalmückien siedelt.

Neu!!: Choresmien und Kalmücken · Mehr sehen »

Karakalpaken

Die Karakalpaken (karakalpak. Qaraqalpaq, Qaraqalpaqlar; wörtlich „Schwarze Kalpaken“ von „Kalpak“, einer traditionellen zentralasiatischen Kopfbedeckung) sind ein zentralasiatisches Turkvolk mit heute rund 550.000 Angehörigen.

Neu!!: Choresmien und Karakalpaken · Mehr sehen »

Karakalpakistan

Karakalpakistan, amtlich Republik Karakalpakistan (karakalpakisch Qaraqalpaqstan Respublikasi; kyrillisch Қарақалпақстан Республикасы; usbekisch Qoraqalpogʻiston Respublikasi;, Karakalpakstan; veraltet auch Karakalpakien), ist eine autonome Republik im Westen Usbekistans am Aralsee.

Neu!!: Choresmien und Karakalpakistan · Mehr sehen »

Karakum

Trans-Karakum-Eisenbahn Kaspischen Meers. Die Karakum (auch Kara-Kum,; turkmenisch Garagum; usbekisch Qoraqum; wörtlich „Schwarzer Sand“) ist eine Wüste in Zentralasien.

Neu!!: Choresmien und Karakum · Mehr sehen »

Kasachen

Die Kasachen (kasach. Қазақ/Qazaq, Pl. Қазақтар/Qazaqtar) sind eine turksprachige Ethnie mit rund 13 Millionen Angehörigen, hauptsächlich in Kasachstan, aber auch in der Mongolei (dort größte turksprachige Minderheit), Russland (1.300.000) und in der Volksrepublik China (2.200.000), Usbekistan (800.000), Iran (15.000), Afghanistan (45.000) und Türkei (30.000).

Neu!!: Choresmien und Kasachen · Mehr sehen »

Kath (Stadt)

Lage Kaths im westlichen ZentralasienDie Großoase Choresm (grünliches Fruchland) mit ihren Hauptstädten Kath und Gurgandsch (Satellitenbild von 2009) Die nahe Xiva am Ostufer des Amudarjas gelegene, heute verfallene choresmische Stadt Kath (arabisch und) war von 305 bis 995 die Hauptstadt und Residenz der Choresm-Schahs aus der Dynastie der Afrighiden.

Neu!!: Choresmien und Kath (Stadt) · Mehr sehen »

Kök-Türken

Göktürkische Petroglyphen aus der Mongolei (8. Jahrhundert) Das Reich der Kök-Türken (alttürkisch: 10px10px10px10px 10px10px10px Kök Türk) oder das Chaghanat der Göktürken (modernes) bestand von 552 bis 744 als Verbindung nomadischer Stämme mit einer ca.

Neu!!: Choresmien und Kök-Türken · Mehr sehen »

Köneürgenç

Köneürgenç, im Deutschen Köneürgentsch (auch Kunja-Urgentsch), ist eine am Rande der Wüste Karakum und nahe der Grenze zu Usbekistan gelegene Stadt im äußersten Norden der turkmenischen Provinz Daşoguz mit 31.565 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005).

Neu!!: Choresmien und Köneürgenç · Mehr sehen »

Khan

Khan oder Chan (im Deutschen oft auch; arabisch und; chinesisch 可汗 – Pinyin kèhán;;; mandschurisch han), abgeleitet von „Khagan“ (mongolisch qaġan) ist ein Herrschertitel, der vor allem von den altaischsprachigen, insbesondere mongolischen Reiternomaden Zentral- und Mittelasiens verwendet wurde und zahlreiche Bedeutungen besitzt, zu deren Kern „Befehlshaber“, „Anführer“, „Herr“ und „Herrscher“ zählen.

Neu!!: Choresmien und Khan · Mehr sehen »

Khanat Chiwa

Altstadt von Chiwa: Itchan Kala-Tor mit Kalta Minor Flagge von Chiwa 1917–1920 Das Khanat Chiwa war ein unabhängiges Khanat (Fürstentum) in Choresm (westliches Zentralasien).

Neu!!: Choresmien und Khanat Chiwa · Mehr sehen »

Kuschana

Kuschana Die Kuschana beherrschten ein Reich in Zentralasien und Nordindien, das bei seiner größten Ausdehnung – etwa zwischen 100 und 250 n. Chr.

Neu!!: Choresmien und Kuschana · Mehr sehen »

Kyros II.

Kyros II. im Olympia-Park von Sydney (Nachbildung des Originals vom Relief in Pasargadae) Kyros II. (Kurosch-e Bozorg „Kurosch der Große“, babylonisch Kuraš, elamisch Kuraš, aramäisch Kureš,, griechisch Κῦρος Kŷros,; * um 590 v. Chr. bis 580 v. Chr.; † August 530 v. Chr.), oft auch Kyros der Große genannt, Sohn des Kambyses I., regierte Persien von etwa 559 v. Chr.

Neu!!: Choresmien und Kyros II. · Mehr sehen »

Kysylkum

Die Kysylkum, flankiert durch die Flüsse Amudarja und Syrdarja Landschaft in der Kysylkum in der usbekischen Provinz Xorazm Wüste, eine lebensfeindliche Landschaft Kysylkum oder Kizilkum (wörtlich „Roter Sand“) ist eine Kies- und Sandwüste, die zum größten Teil im inneren des Tieflands von Turan liegt.

Neu!!: Choresmien und Kysylkum · Mehr sehen »

Liste der Choresm-Schahs

Die folgende Liste gibt einen Überblick über all jene Herrscher von Choresm, die den Titel „Choresm-Schah“ führten.

Neu!!: Choresmien und Liste der Choresm-Schahs · Mehr sehen »

Mathematiker

Archimedes Leonhard Euler, einer der produktivsten Mathematiker Mathematiker beschäftigen sich mit der Bewahrung und Weiterentwicklung des Fachgebiets der Mathematik und mit der Anwendung der Erkenntnisse auf praktische Belange.

Neu!!: Choresmien und Mathematiker · Mehr sehen »

Mongolen

Als Mongolen (altmongolisch: 18px Mongɣul; /Mongol) werden im engeren Sinne die von den zentralasiatischen mongolischen Stämmen des 13.

Neu!!: Choresmien und Mongolen · Mehr sehen »

Mongolisches Reich

Das Mongolische Reich war der Hauptsiedlungsraum der Mongolen und der größte zusammenhängende Herrschaftsbereich der Weltgeschichte.

Neu!!: Choresmien und Mongolisches Reich · Mehr sehen »

Muhammad II. (Choresmien)

Muhammads II. Herrschaftsbereich Eine in Taloqan unter der Herrschaft des Choresm-Schahs Ala ad-Din Muhammad (reg. 1200–1220) geprägte Münze Ala ad-Din Muhammad II. (mit vollem Namen Ala ad-Dunya wa ad-Din Abul-Fath Muhammad Sandschar ibn Tekisch; * 1169; † 1220 am Kaspischen Meer) war zwischen 1200 und 1220 Herrscher über Choresmien.

Neu!!: Choresmien und Muhammad II. (Choresmien) · Mehr sehen »

Nadschm ad-Dīn al-Kubrā

Abū l-Dschannāb Ahmad ibn ʿUmar Nadschm ad-Dīn al-Kubrā (geb. 1145 in Chiwa; gest. 1221 in Gurgandsch) war ein muslimischer Mystiker (siehe Sufismus) und der Gründer der Tariqa Kubrawiyya (Kubrawiyya-Derwisch-Orden).

Neu!!: Choresmien und Nadschm ad-Dīn al-Kubrā · Mehr sehen »

Nukus

Nukus (Karakalpakisch Noʻkis, früher kyrillisch Нөкис; russisch Нукус) ist die Hauptstadt der Autonomen Republik Karakalpakistan in Usbekistan mit 230.020 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005), am rechten Ufer des Amudarja, Industriestadt (vor allem Leichtindustrie), kultureller Mittelpunkt mit Universität, pädagogischer Hochschule und Theater.

Neu!!: Choresmien und Nukus · Mehr sehen »

Oase

Oasenlandschaft im Oman Oasenlandschaft in Marokko Eine Oase (von altgr. ὄασις óasis „bewohnter Ort“; aus dem Ägyptischen, altägyptisch wḥ3.t „Kochkessel; Oase“) ist ein Vegetationsfleck in der Wüste, üblicherweise an einer Quelle, Wasserstelle oder einem Wadi gelegen.

Neu!!: Choresmien und Oase · Mehr sehen »

Oghusen

Das ursprüngliche Land der Oghusen, 750–1055 Das Dede Korkut, das Nationalepos der Oghusen im Buchmuseum der SLUB Dresden Die Oghusen (in den Orchon-Inschriften: Oğuz, türkisch Oğuz bzw. Plural Oğuzlar) waren eine frühere türkische Stammeskonföderation.

Neu!!: Choresmien und Oghusen · Mehr sehen »

Parther

Die Parther (iran. Pehlewan/Pahlawan/Pahlewan) waren ein Volk im Großraum Vorder- und Zentralasien, das eine nordwestiranische Sprache sprach.

Neu!!: Choresmien und Parther · Mehr sehen »

Parthien

Parthien als Teil des Perserreiches südöstlich des Kaspischen Meeres, 490 v. Chr. Parthien ist eine antike Landschaft im Norden des heutigen Iran und im Süden des heutigen Turkmenistan.

Neu!!: Choresmien und Parthien · Mehr sehen »

Perser (Volk)

Die Perser sind eine Ethnie im Großraum Vorder- und Zentralasiens.

Neu!!: Choresmien und Perser (Volk) · Mehr sehen »

Persische Sprache

Die persische Sprache ist eine plurizentrische Sprache in Zentral- und Südwestasien.

Neu!!: Choresmien und Persische Sprache · Mehr sehen »

Philologie

Philologie (philología,, aus φίλος und λόγος, wörtlich „Liebe zur Sprache“)Vgl.

Neu!!: Choresmien und Philologie · Mehr sehen »

Provinz Xorazm

Die Provinz Xorazm ist ein Viloyat (Provinz) im Westen von Usbekistan.

Neu!!: Choresmien und Provinz Xorazm · Mehr sehen »

Russisches Kaiserreich

Russisches Kaiserreich ist neben Kaiserreich Russland der in der Geschichtswissenschaft gebräuchliche NameKlaus Zernack: Handbuch der Geschichte Russlands, Band II: 1613–1856.

Neu!!: Choresmien und Russisches Kaiserreich · Mehr sehen »

Samaniden

Maximale Ausdehnung des Samanidenreiches. Die Samaniden waren eine persischstämmige, muslimische Dynastie mit erheblichem politischen sowie kulturellen Einfluss, die von 819 bis 1005 in Transoxanien und Chorasan regierte.

Neu!!: Choresmien und Samaniden · Mehr sehen »

Sassanidenreich

Relief Schapurs I. (Naqsch-e Rostam): Vor dem berittenen Perserkönig kniet der römische Kaiser Philippus Arabs; Kaiser Valerian steht neben Schapur, der ihn zum Zeichen der Gefangenschaft am Arm gepackt hat. Das Sassanidenreich war das zweite persische Großreich des Altertums.

Neu!!: Choresmien und Sassanidenreich · Mehr sehen »

Satrap

Satrap (altgriechisch σατράπης satrápes; altpersisch xšaçapāvān, gelesen wie ksatrapavan, „Schützer der Herrschaft“) war im antiken Perserreich der Titel des Statthalters einer größeren Provinz (Satrapie).

Neu!!: Choresmien und Satrap · Mehr sehen »

Scheich

Bildnis eines 'Scheichs': Der Scheich ''Sattam de Haddadin von Palmyra'', vom russischen Maler Alexander Jewgenjewitsch Jakowlew um 1931 gezeichnet. Das Wort Scheich (Plural oder) ist ein arabischer Ehrentitel, der seit vorislamischer Zeit für Männer von Rang und Namen verwendet wird.

Neu!!: Choresmien und Scheich · Mehr sehen »

Seldschuken

Reiche der Groß-, Rum- und Kerman-Seldschuken. Die hellere Färbung zeigt das Reich der Karachaniden. Die Jahreszahlen zeigen die Schlachten von Dandanqan (1040) und Manzikert (1071) Die Seldschuken, auch seldschukische TürkenTamara Talbot Rice: Die Seldschuken. Köln 1963, S. 10, Seldschuk-Türken oder Seldschuqen (pl.) waren eine von 1040 bis 1194 herrschende türkische Fürstendynastie, die das Reich der GroßseldschukenJosef Matuz: Das Osmanische Reich.

Neu!!: Choresmien und Seldschuken · Mehr sehen »

Sergei Pawlowitsch Tolstow

Sergei Pawlowitsch Tolstow Sergei Pawlowitsch Tolstow (wiss. Transliteration Sergej Pavlovič Tolstov; * in Sankt Petersburg; † 28. Dezember 1976) war ein sowjetischer Archäologe, Ethnograf und Historiker.

Neu!!: Choresmien und Sergei Pawlowitsch Tolstow · Mehr sehen »

Sogdien

Sogdien 300 v. Chr. Sogdien ist die Bezeichnung für einen Teil Mittelasiens, der gleichzeitig eine Satrapie des Perserreichs war.

Neu!!: Choresmien und Sogdien · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Choresmien und Sowjetunion · Mehr sehen »

Sufismus

Sufismus oder Sufitum (auch Sufik) ist eine Sammelbezeichnung für Strömungen im Islam, die asketische Tendenzen und eine spirituelle Orientierung aufweisen, die oft mit dem Wort Mystik bezeichnet wird.

Neu!!: Choresmien und Sufismus · Mehr sehen »

Theologe

Ein Theologe hat eine theologische Ausbildung bzw.

Neu!!: Choresmien und Theologe · Mehr sehen »

Timur

Michail Gerassimow) Temür ibn Taraghai Barlas (von mitteltürkisch temür „Eisen“; * 8. April 1336 in Kesch; † 19. Februar 1405 in Schymkent) war ein zentralasiatischer Militärführer und Eroberer islamischen Glaubens am Ende des 14.

Neu!!: Choresmien und Timur · Mehr sehen »

Toʻrtkoʻl

Toʻrtkoʻl (kyrillisch-usbekisch Тўрткўл; karakalpakisch Toʻrtkuʻl bzw. Төрткүл;; auch Turtkul; bis 1920 Petroalexandrowsk) ist eine kreisfreie Stadt und Hauptort eines gleichnamigen Bezirks in Karakalpakistan (Usbekistan).

Neu!!: Choresmien und Toʻrtkoʻl · Mehr sehen »

Transoxanien

Ungefähre Lage Transoxaniens in Zentralasien Transoxanien – das „Land jenseits des Oxus“ – ist der Name einer bedeutenden historischen Region im westlichen Zentralasien, die im Wesentlichen das Land zwischen den beiden Strömen Amudarja und Syrdarja mit den alten Metropolen Samarkand und Buchara umfasst.

Neu!!: Choresmien und Transoxanien · Mehr sehen »

Turkmenen (Zentralasien)

Die Turkmenen sind ein Turkvolk in Zentralasien.

Neu!!: Choresmien und Turkmenen (Zentralasien) · Mehr sehen »

Turkmenische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Turkmenische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung TuSSR) war vom 17. Februar 1925 bis 1991 eine Unionsrepublik der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

Neu!!: Choresmien und Turkmenische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Turkmenistan

Turkmenistan (turkmenisch Türkmenistan (als veraltet gilt die Bezeichnung Turkmenien) mit der die Turkmenische Sowjetrepublik bezeichnet wurde) ist ein Binnenstaat in Zentralasien am Kaspischen Meer.

Neu!!: Choresmien und Turkmenistan · Mehr sehen »

Universalgelehrter

Selbstbildnis als alter Mann, um 1512; Biblioteca Reale, Turin Als Universalgelehrter wird ein Gelehrter mit ungewöhnlich vielseitigen Kenntnissen in verschiedenen Gebieten der Wissenschaften bezeichnet.

Neu!!: Choresmien und Universalgelehrter · Mehr sehen »

Urganch

Urganch, dt.

Neu!!: Choresmien und Urganch · Mehr sehen »

Usbeken

Usbeken (usbekisch O‘zbeklar/Ўзбеклар.) sind ein zentralasiatisches Turkvolk, das vor allem in Usbekistan und den angrenzenden Staaten lebt.

Neu!!: Choresmien und Usbeken · Mehr sehen »

Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik

Die Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung UsSSR; usbekisch Ўзбекистон Совет Социалистик Республикаси Oʻzbekiston Sovet Sotsialistik Respublikasi; Usbekskaja Sowjetskaja Sozialistitscheskaja Respublika) war vom 17. Februar 1925 bis 1991 eine Unionsrepublik der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.

Neu!!: Choresmien und Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Usbekische Sprache

Usbekische Sprecher Die usbekische Sprache (usbek. Oʻzbek tili, Oʻzbekcha, veraltete Schreibungen kyrillisch Ўзбек тили und arabisch Oʻzbek tili), kurz Usbekisch, ist die am weitesten verbreitete Turksprache Zentralasiens.

Neu!!: Choresmien und Usbekische Sprache · Mehr sehen »

Usbekistan

Satellitenaufnahme von Usbekistan Usbekistan (usbekisch Oʻzbekiston; amtlich auch Republik Usbekistan, usbekisch Oʻzbekiston Respublikasi) ist ein säkularer Binnenstaat in Zentralasien.

Neu!!: Choresmien und Usbekistan · Mehr sehen »

Ustjurt-Plateau

Das Ustjurt-Plateau oder Ust-Urt-Plateau ist eine ausgedehnte, wüsten- bis steppenartige Hochebene in Mittelasien.

Neu!!: Choresmien und Ustjurt-Plateau · Mehr sehen »

Volksrepublik Choresmien

Flagge der Choresmischen Sowjetischen Volksrepublik (1920–1923) Lage der Volksrepublik Choresmien Die Volksrepublik Choresmien (eigentlich Choresmische Sowjetische Volksrepublik, auch genannt: Volksrepublik Chiwa, Choresmskaja Narodnaja Sowjetskaja Respublika) war ein sowjetisches Staatsgebilde in Choresmien in Zentralasien mit Chiwa als Hauptstadt.

Neu!!: Choresmien und Volksrepublik Choresmien · Mehr sehen »

Wassili Wladimirowitsch Bartold

W. W. Bartold Wassili Wladimirowitsch Bartold (* in Sankt Petersburg; † 19. August 1930 ebenda), Geburtsname Wilhelm Barthold, war ein russischer und sowjetischer Orientalist, Anthropologe und Historiker, der in der Nachfolge von Wilhelm Radloff als größte Autorität auf dem Gebiet der Turkologie gilt.

Neu!!: Choresmien und Wassili Wladimirowitsch Bartold · Mehr sehen »

Xiva

Xiva oder Chiwa (auch Khiva, kyrillisch Хива) ist eine Oasenstadt im Nordwesten Usbekistans in der Provinz Xorazm mit 55.568 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005).

Neu!!: Choresmien und Xiva · Mehr sehen »

Zarathustra

Zoroastrischer Feuertempel in Yazd Zarathustra (avestisch Zaraθuštra) bzw.

Neu!!: Choresmien und Zarathustra · Mehr sehen »

Zentralasien

Definition der UNESCO Zentralasien in der Welt Zentralasien oder Mittelasien ist eine zusammenfassende Bezeichnung für die Großregion im Zentrum des Kontinentes Asien.

Neu!!: Choresmien und Zentralasien · Mehr sehen »

Zoroastrismus

Faravahar Der Zoroastrismus bzw.

Neu!!: Choresmien und Zoroastrismus · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Chorasam, Choresm, Chwarezm, Khwarazm, Khwarizm, Khwārizm, Xorazm.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »