Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Schweizerische Bundesbahnen

Index Schweizerische Bundesbahnen

SBB-Netz (Stand 2016) Die Schweizerischen Bundesbahnen, kurz SBB (Markenauftritt SBB CFF FFS) sind die staatliche Eisenbahngesellschaft der Schweiz mit Sitz in der Bundesstadt Bern.

215 Beziehungen: Aare Seeland mobil, Aktiengesellschaft (Schweiz), AlpTransit Gotthard, Andrea Hämmerle, Andreas Meyer (Manager), Auto AG Uri, Autobahn 3 (Schweiz), Axpo Power, Bahnhof, Bahnhof Basel SBB, Bahnhof Bern, Bahnhof Genève-Cornavin, Bahnhof Lausanne, Bahnhof Luzern, Bahnhof Pratteln, Bahnhof Winterthur, Bahnstrecke Weil am Rhein–Lörrach, Bahnstrom, Bahnstromleitung Muttenz–Haltingen, Basel, BDWM Transport, Benedikt Weibel, Bern, BKW Energie, BLS Re 465, Bombardier Traxx, Brünigbahn, Bundesrat (Schweiz), Bundesverwaltung (Schweiz), Chemin de fer Vevey–Chexbres, Chief Financial Officer, Chief Human Resources Officer, Chief Information Officer, Dampflokomotive, Delsberg, Drehgestelllokomotive, Durchmesserlinie Altstetten–Zürich HB–Oerlikon, Einheitswagen Normalspur (Schweiz), Einphasenwechselstrom-Versuchsbetrieb Seebach–Wettingen, Eisenbahn-Revue International, Eisenbahnsignal, Eisenbahntechnische Rundschau, Eisenbahnunternehmen, Elektrolokomotive, EOS Holding, Etzelwerk, Eurofima-C1-Lackierung, Europäische Gemeinschaft, Fahrkarte, Fahrkartenautomat, ..., Frequenzumrichter, Frick AG, Güterbahnhof, Generalabonnement, Geschichte der Schweizer Eisenbahn, Gleisanschluss, Glyphosat, Gotthard-Basistunnel, Gotthardbahn-Gesellschaft, Gotthardmassiv, Halbtax, Herbizid, Hertz (Einheit), Herzogenbuchsee, IC2000, IT-Governance, Italien, Jura neuchâtelois, Jura-Simplon-Bahn, Kaiseraugst, Kanton Glarus, Kathrin Amacker, Kennzahl, Konzern, Kraftwerk Amsteg, Kraftwerk Göschenen, Kraftwerk Massaboden, Kraftwerk Ritom, Kraftwerk Rupperswil-Auenstein, Krokodil (Lokomotive), Lac d’Emosson, Laufradsatz, Lausanne, Lindau ZH, London, Luzern, Luzern-Stans-Engelberg-Bahn, Lyria, Maschinenfabrik Oerlikon, Möhlin, Meterspur, MFO Fc 2x2/2, Mobile App, Monika Ribar, Muttenz, Neubaustrecke Mattstetten–Rothrist, Nicolas Perrin, Normalspur, Office-Paket, Omnibus, Outsourcing, Park and rail, Personenkilometer, Postauto, Privatbahn (Schweiz), Projektportfolio, Regionalps, Rheinfelden AG, Rotkreuz ZG, Rupperswil, Sargans, SBB A 3/5, SBB Ae 3/5, SBB Ae 3/6 I, SBB Ae 3/6 II, SBB Ae 3/6 III, SBB Ae 4/6, SBB Ae 4/7, SBB Ae 6/6, SBB Am 841, SBB Am 843, SBB B 3/4, SBB BDe 4/4, SBB Be 4/6 12303–12342, SBB Be 4/7, SBB Bm 4/4, SBB C 5/6, SBB Cargo, SBB Ce 4/6, SBB Ce 6/8 II, SBB Ce 6/8 III, SBB CLe 2/4, SBB E 3/3, SBB Ee 3/3, SBB Em 3/3, SBB Fe 4/4, SBB GmbH, SBB RABDe 12/12, SBB RABDe 500, SBB RABDe 8/16, SBB RABe 514, SBB RABe 520, SBB RAe 4/8 1021, SBB RAe TEE II, SBB RAm TEE / NS DE IV, SBB RBDe 4/4, SBB RBe 4/4, SBB Re 4/4 I, SBB Re 4/4 II, SBB Re 4/4 III, SBB Re 450, SBB Re 460, SBB Re 484, SBB Re 6/6, SBB Roter Pfeil, SBB-Bus Zofingen/Reiden, SCB Ed 2x2/2, Schienenverkehr in der Schweiz, Schweiz, Schweizer Eisenbahnprojekte, Schweizer Franken, Schweizer Heimatschutz, Schweizerische Centralbahn, Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik, Schweizerische Nordostbahn, Seehas, Seetalbahn, Siemens ES64F4, Silenen UR, Stadler Dosto, Stadler Flirt, Stadler GTW, Staffelegg, Steinen SZ, Sterngebiet, Steuerungstechnik, Stiftung Historisches Erbe der SBB, Swiss Express, SwissPass, T-Systems, Taktfahrplan, Tösstalbahn, Tellbus Altdorf–Luzern, Thurbo, TILO, Toggenburgerbahn, Trans-Europ-Express, Triebwagen, Uerikon-Bauma-Bahn, UIC-X- und Z2-Wagen der SBB, Unternehmensarchitektur, Vereinigte Schweizerbahnen, Verkehrsbetriebe Luzern, Verwaltungsrat (Schweiz), Vollzeitäquivalent, Vossloh G 1700-2 BB, Wagenklasse, Wakkerpreis, Wald-Rüti-Bahn, Walensee, Wassen, Wechselstrom, Weiße Flotte (Bodensee), Welle von Bern, Wendezug, Wiesentalbahn, Windisch AG, Winterthur, Wynigen, Zürich, Zürich Hauptbahnhof, Zentralbahn, Ziegelbrücke, Zofingen, Zollikofen. Erweitern Sie Index (165 mehr) »

Aare Seeland mobil

Die Aare Seeland mobil AG (asm oder asmobil) mit Sitz in Langenthal ist ein Verkehrsunternehmen in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Aare Seeland mobil · Mehr sehen »

Aktiengesellschaft (Schweiz)

Die Aktiengesellschaft (kurz AG) (französisch Société Anonyme (SA); italienisch Società anonima;; englisch Limited (Ltd.)) ist im schweizerischen Gesellschaftsrecht eine Rechtsform einer Kapitalgesellschaft.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Aktiengesellschaft (Schweiz) · Mehr sehen »

AlpTransit Gotthard

Die AlpTransit Gotthard AG (ATG) ist eine Tochtergesellschaft der Schweizerischen Bundesbahnen mit Sitz in Luzern und Aussenstellen in Altdorf UR, Bellinzona, Faido und Sedrun.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und AlpTransit Gotthard · Mehr sehen »

Andrea Hämmerle

Andrea Hämmerle Andrea Hämmerle (* 9. November 1946 in Pratval) ist ein Schweizer Politiker (SP).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Andrea Hämmerle · Mehr sehen »

Andreas Meyer (Manager)

Andreas Meyer (2012) Andreas Meyer (* 9. April 1961 in Basel) ist ein Schweizer Manager und Jurist.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Andreas Meyer (Manager) · Mehr sehen »

Auto AG Uri

Die Auto AG Uri (Eigenschreibweise: AUTO AG URI), kurz AAGU, ist ein konzessioniertes Busunternehmen im Kanton Uri, Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Auto AG Uri · Mehr sehen »

Autobahn 3 (Schweiz)

Die Autobahn 3 gehört zum Schweizer Autobahnnetz und ist weitgehend deckungsgleich mit der Nationalstrasse 3.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Autobahn 3 (Schweiz) · Mehr sehen »

Axpo Power

Die Axpo Power AG, bis Oktober 2012 Axpo AG und vormals bis Oktober 2009 Nordostschweizerische Kraftwerke AG (NOK) mit Sitz in Baden ist eine Produzentin und Grossverteilerin von Elektrizität in der Nordostschweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Axpo Power · Mehr sehen »

Bahnhof

Berliner Hauptbahnhofs Rangierbahnhofes Kornwestheim bei Stuttgart Grand Central Terminal in New York City mit 67 Gleisen Kölner Hauptbahnhofs Rhätischen Bahn in La Punt-Chamues-ch an der Bahnstrecke Bever–Scuol-Tarasp Koblenz Hauptbahnhof (Kreuzungsbahnhof) Bahnhof Landsberg (Lech), ''Bahnhof des Jahres 2007'' Gates Ein Bahnhof (abgekürzt Bf oder Bhf, normalerweise ohne Punkt) ist eine Verkehrs- und Betriebsanlage einer Bahn, zum Beispiel einer Eisenbahn.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnhof · Mehr sehen »

Bahnhof Basel SBB

Der Bahnhof Basel SBB (meist Basel SBB, seltener Centralbahnhof oder Schweizer Bahnhof genannt) ist der grösste Grenzbahnhof Europas sowie der grösste und wichtigste Bahnhof Basels.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnhof Basel SBB · Mehr sehen »

Bahnhof Bern

Der Bahnhof Bern ist der Bahnhof der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), der BLS AG (BLS) und der Schmalspurbahn Regionalverkehr Bern–Solothurn (RBS) sowie der Knotenpunkt für das S-Bahn-Netz der Stadt Bern, Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnhof Bern · Mehr sehen »

Bahnhof Genève-Cornavin

Der Bahnhof Genève-Cornavin (französisch auch nur Gare de Cornavin) ist der Hauptbahnhof der Stadt Genf.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnhof Genève-Cornavin · Mehr sehen »

Bahnhof Lausanne

Der Bahnhof Lausanne ist ein Schienenverkehrsknotenpunkt in der Waadtländer Hauptstadt Lausanne.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnhof Lausanne · Mehr sehen »

Bahnhof Luzern

Der Bahnhof Luzern in der Schweiz ist ein Knotenpunkt des Schweizer Bahnnetzes.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnhof Luzern · Mehr sehen »

Bahnhof Pratteln

Der Bahnhof Pratteln ist ein Eisenbahnknotenpunkt südöstlich von Basel und Trennungsbahnhof der SBB-Linien Basel–Olten (Hauensteinstrecke) und Basel–Zürich (Bözbergstrecke).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnhof Pratteln · Mehr sehen »

Bahnhof Winterthur

Der Bahnhof Winterthur, auch Winterthur Hauptbahnhof genannt, ist der grösste und wichtigste Bahnhof der Schweizer Stadt Winterthur.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnhof Winterthur · Mehr sehen »

Bahnstrecke Weil am Rhein–Lörrach

| Die Bahnstrecke Weil am Rhein–Lörrach (Kursbuchstrecke 734), auch als Gartenbahn bezeichnet, ist eine 4,836 Kilometer lange elektrifizierte und durchgehend eingleisige Hauptbahn in Baden-Württemberg, im Dreiländereck bei Basel.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnstrecke Weil am Rhein–Lörrach · Mehr sehen »

Bahnstrom

Bahnstrom bezeichnet die Energieversorgung elektrischer Bahnen, überwiegend für den Antrieb von Triebfahrzeugen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnstrom · Mehr sehen »

Bahnstromleitung Muttenz–Haltingen

Die Bahnstromleitung Muttenz-Haltingen im Bereich des Rangierbahnhofes Muttenz. Oben befinden sich die beiden Leitungen Muttenz-Haltingen 1 und 2. In der Mitte links die Leitung Muttenz-Delémont. In der Mitte rechts und unten sind Speiseleitungen für die Fahrleitungen (15 kV) Die Bahnstromleitung Muttenz-Haltingen verbindet die Unterwerke der Schweizerischen Bundesbahnen in Muttenz und der DB Energie in Haltingen durch eine vierpolige Netzkuppelstelle.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bahnstromleitung Muttenz–Haltingen · Mehr sehen »

Basel

Elisabethenkirche aus gesehen. Im Zentrum befindet sich das Basler Münster Basel ist eine Schweizer Grossstadt sowie Hauptort des Kantons Basel-Stadt, den sie mit den Gemeinden Riehen und Bettingen bildet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Basel · Mehr sehen »

BDWM Transport

Endstation Dietikon Die BDWM Transport AG (kurz BDWM) ist ein mittelgrosser Verkehrsbetrieb im Schweizer Kanton Aargau mit Sitz in Bremgarten.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und BDWM Transport · Mehr sehen »

Benedikt Weibel

Benedikt Weibel (* 15. Oktober 1946 in Thun) ist ein Schweizer Manager.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Benedikt Weibel · Mehr sehen »

Bern

Bern (berndeutsch Bärn) ist eine politische Gemeinde in der Schweiz und als Bundesstadt de facto deren Hauptstadt (siehe auch Hauptstadtfrage der Schweiz).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bern · Mehr sehen »

BKW Energie

Aktie über 500 Franken der Bernischen Kraftwerke AG vom 5. April 1909 Hauptsitz der BKW, Viktoriaplatz (Bern) Die BKW Energie AG (BKW, ehemals Bernische Kraftwerke AG, und FMB, Forces Motrices Bernoises SA) ist ein international tätiges Energie- und Infrastrukturunternehmen mit Sitz in Bern, in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und BKW Energie · Mehr sehen »

BLS Re 465

Die Re 465 ist eine von der BLS Lötschbergbahn beschaffte elektrische, vierachsige Universallokomotive mit Umrichtertechnik.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und BLS Re 465 · Mehr sehen »

Bombardier Traxx

''HGK'' Bombardier Traxx (Eigenschreibweise in Großbuchstaben: TRAXX) heißt eine von Bombardier hergestellte Typenfamilie elektrischer und dieselelektrischer Lokomotiven für den Einsatz im mittelschweren Güter- und Personenzugverkehr.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bombardier Traxx · Mehr sehen »

Brünigbahn

| Die 1888 entstandene Brünigbahn ist eine Schmalspurbahn (Meterspur), die in der Zentralschweiz von Luzern über Alpnachstad, Giswil, den Brünigpass, Meiringen und Brienz nach Interlaken Ost führt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Brünigbahn · Mehr sehen »

Bundesrat (Schweiz)

Foto des Bundesrates 2018 (v. l. n. r.):Guy ParmelinSimonetta SommarugaUeli MaurerAlain Berset (Bundespräsident)Doris LeuthardJohann Schneider-AmmannIgnazio CassisWalter Thurnherr (Bundeskanzler) Der Bundesrat ist die Bundesregierung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und gemäss der Bundesverfassung die.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bundesrat (Schweiz) · Mehr sehen »

Bundesverwaltung (Schweiz)

Logo der Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft Die Bundesverwaltung stellt zusammen mit dem Bundesrat die Exekutive der Schweizerischen Eidgenossenschaft dar.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Bundesverwaltung (Schweiz) · Mehr sehen »

Chemin de fer Vevey–Chexbres

| Die Compagnie du Chemin de fer Vevey–Chexbres (VCh) ist eine ehemalige Bahngesellschaft in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Chemin de fer Vevey–Chexbres · Mehr sehen »

Chief Financial Officer

Die Funktionsbezeichnung Chief Financial Officer (CFO) aus dem angelsächsischen Raum entspricht in Deutschland etwa dem Kaufmännischen Geschäftsführer einer GmbH (GmbHG) oder Finanzvorstand bei Aktiengesellschaften (Abs. 1 AktG).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Chief Financial Officer · Mehr sehen »

Chief Human Resources Officer

Der Chief Human Resources Officer (CHRO) ist im englischsprachigen und auch im deutschsprachigen Raum die Bezeichnung für den Personalchef bzw. Personalleiter eines Unternehmens.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Chief Human Resources Officer · Mehr sehen »

Chief Information Officer

Der Chief Information Officer (CIO) bzw.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Chief Information Officer · Mehr sehen »

Dampflokomotive

alternativtext.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Dampflokomotive · Mehr sehen »

Delsberg

Delsberg ((regional),,, mittellateinisch Delemons) ist eine politische Gemeinde sowie der Hauptort des schweizerischen Kantons Jura bzw.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Delsberg · Mehr sehen »

Drehgestelllokomotive

DB-Lok Baureihe 113 mit zwei Drehgestellen mit je zwei Treibradsätzen Bereits die erste 1905 gebaute Einphasen-Wechselstromlokomotive MFO Fc 2x2/2 2 war eine Drehgestelllokomotive. Die BLS Ae 4/4 wurde zur Vorläuferin der vierachsigen Drehgestelllokomotive, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg in ganz Europa durchsetzte. Eine Drehgestelllokomotive ist eine Lokomotive, deren Fahrgestell sich aus zwei oder mehr Drehgestellen mit den darin gelagerten Radsätzen zusammensetzt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Drehgestelllokomotive · Mehr sehen »

Durchmesserlinie Altstetten–Zürich HB–Oerlikon

| Die Durchmesserlinie Altstetten–Zürich HB–Oerlikon (DML) ist eine Schweizer Eisenbahnlinie zur direkten Verbindung der Bahnhöfe Altstetten und Oerlikon durch den unter dem Zürcher Hauptbahnhof gelegenen zweiten Tiefbahnhof Löwenstrasse.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Durchmesserlinie Altstetten–Zürich HB–Oerlikon · Mehr sehen »

Einheitswagen Normalspur (Schweiz)

Als Einheitswagen (EW) werden Personenwagen der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und verschiedener Schweizer Privatbahnen für den Inlandverkehr bezeichnet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Einheitswagen Normalspur (Schweiz) · Mehr sehen »

Einphasenwechselstrom-Versuchsbetrieb Seebach–Wettingen

| Mit dem Einphasenwechselstrom-Versuchsbetrieb Seebach–Wettingen wies die Maschinenfabrik Oerlikon (MFO) die Tauglichkeit von Einphasenwechselstrom mit hoher Spannung für den Bahnbetrieb über lange Strecken nach.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Einphasenwechselstrom-Versuchsbetrieb Seebach–Wettingen · Mehr sehen »

Eisenbahn-Revue International

Die Eisenbahn-Revue International (kurz ERI) ist eine seit 1994 in der Schweiz erscheinende Eisenbahnfachzeitschrift.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Eisenbahn-Revue International · Mehr sehen »

Eisenbahnsignal

Eisenbahnsignal mit Dampflok Form-Vor- und -Hauptsignale eines Bahnhofs der DB Lichthauptsignal der DB Eisenbahnsignale (Signal von ‚Zeichen‘) sind optische, akustische oder elektronische Signale, die im Betrieb der Eisenbahn Informationen in Form von Signalbegriffen übermitteln.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Eisenbahnsignal · Mehr sehen »

Eisenbahntechnische Rundschau

Die Eisenbahntechnische Rundschau (kurz ETR) ist eine seit 1952 erscheinende deutsche Eisenbahn-Fachzeitschrift.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Eisenbahntechnische Rundschau · Mehr sehen »

Eisenbahnunternehmen

Eisenbahnunternehmen sind öffentlich-rechtlich oder privatrechtlich organisierte Unternehmen, die Eisenbahn-Verkehrsleistungen erbringen (Eisenbahnverkehrsunternehmen, EVU) oder eine Eisenbahn-Infrastruktur betreiben (Eisenbahninfrastrukturunternehmen, EIU).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Eisenbahnunternehmen · Mehr sehen »

Elektrolokomotive

Siemens & Halske auf der Berliner Gewerbeausstellung 1879 Moderne Mehrsystem-Elektrolokomotive Die MTAB IORE gehören zu den stärksten Elektrolokomotiven der Welt E 94 Baujahr 1942 Elektrolokomotiven (kurz E-Loks oder Elektroloks, Abkürzung: Ellok) sind Triebfahrzeuge der Eisenbahn, die selbst keine Nutzlast (Passagiere, Gepäck, oder Güter) transportieren.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Elektrolokomotive · Mehr sehen »

EOS Holding

Die EOS Holding SA mit Sitz in Lausanne ist eine schweizerische Holdinggesellschaft, die Beteiligungen an Energieversorgungsunternehmen hält.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und EOS Holding · Mehr sehen »

Etzelwerk

Die Etzelwerk AG mit Sitz in Einsiedeln ist eine Schweizer Kraftwerkgesellschaft, die Bahnstrom (16,7 Hertz) produziert.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Etzelwerk · Mehr sehen »

Eurofima-C1-Lackierung

Die Eurofima-C1-Lackierung Die Eurofima-C1-Lackierung war ein in den 1970er Jahren begonnenes Projekt eines einheitlichen Designs für Reisezugwagen im internationalen Schnellzugverkehr Westeuropas.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Eurofima-C1-Lackierung · Mehr sehen »

Europäische Gemeinschaft

Die Europaflagge drei Säulen der Europäischen Union (vor Inkrafttreten des Lissaboner Vertrages) Die Europäische Gemeinschaft (EG) war eine supranationale Organisation, die mit dem Vertrag von Maastricht 1993 aus der 1957 gegründeten Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) hervorging.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Europäische Gemeinschaft · Mehr sehen »

Fahrkarte

Papier-Fahrkarte der Deutschen Bahn für die Fahrten München Hbf ↔ Frankfurt am Main Hbf, 2. Wagenklasse (2003) Der Begriff Fahrkarte (auch Fahrausweis oder Fahrschein, Schweiz: Billett, Anglizismus: Ticket) bezeichnet einen Ausweis, der gegen Entrichtung eines bestimmten Geldbetrages zur Benutzung eines öffentlichen Verkehrsmittels berechtigt (Beförderungsentgelt; beispielsweise für die Eisenbahn, Straßenbahnen, Busse oder Verkehrsflugzeuge).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Fahrkarte · Mehr sehen »

Fahrkartenautomat

Aktuelles Modell der Fahrkartenautomaten. Hier können Fern-/ Regional- und Verbundverkehrsfahrkarten, Reservierungen sowie kostenfreie Fahrplanauskünfte und Reisepläne erworben werden. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, die Beförderungsbedingungen und Tarifregelungen der DB sowie des hiesigen Verkehrsverbundes einzusehen. ''Mikrorechnergesteuerter Fahrkartenautomat'' (MFA) der Deutschen Reichsbahn im Leipziger Hauptbahnhof 1993 Deutschen Bahn AGlinks: Nahverkehr (Hersteller Ascom) mit mechanischen Tastenrechts: Fernverkehr, (Höft & Wessel) über Touchscreen bedienbar Fahrkartenautomaten, Fahrscheinautomaten oder schweizerisch Billetautomaten sind Selbstbedienungsautomaten und werden sowohl im öffentlichen Personenverkehr, insbesondere bei S-, U- und Stadtbahnen, als auch bei Eisenbahngesellschaften zum Verkauf der Fahrscheine eingesetzt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Fahrkartenautomat · Mehr sehen »

Frequenzumrichter

Ein Frequenzumrichter ist ein Stromrichter, der aus Wechselspannung eine in der Frequenz und Amplitude veränderbare Wechselspannung für die direkte Versorgung von elektrischen Maschinen wie Drehstrommotoren generiert.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Frequenzumrichter · Mehr sehen »

Frick AG

Frick (schweizerdeutsch) ist eine Einwohnergemeinde im Bezirk Laufenburg des Schweizer Kantons Aargau.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Frick AG · Mehr sehen »

Güterbahnhof

Güterbahnhof in Freiburg im Breisgau Halle/Saale um 1969 Unter einem Güterbahnhof (Abkürzungen: in Deutschland Gbf, in der Schweiz GB; Bezeichnung in Österreich: Frachtenbahnhof, abgekürzt Fbf) versteht man im weitesten Sinn eine Bahnanlage oder deren Teil, auf der kein Personenverkehr stattfindet, sondern lediglich Güter in jeder Form von der Straße oder vom Schiff auf die Eisenbahn beziehungsweise umgekehrt verladen und/oder Eisenbahngüterwagen an örtliche Gleisanschlüsse übergeben werden.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Güterbahnhof · Mehr sehen »

Generalabonnement

Das Generalabonnement (GA), kurz General-Abo, ist ein Abonnement der öffentlichen Verkehrsmittel der Schweiz, welches freie Fahrt auf – fast – dem gesamten Netz des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein gewährt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Generalabonnement · Mehr sehen »

Geschichte der Schweizer Eisenbahn

Plakat zur Gründung der SBB Die Geschichte der Schweizer Eisenbahn war bis zur Eröffnung der ersten Strecke (von Strassburg) nach Basel 1844 erst einmal eine Geschichte der Planungen: Seit den 1820er-Jahren arbeiteten die damals noch souveränen Kantone und private Industrielle fortgeschrittene Projekte aus, die jedoch infolge der politischen Instabilität während der Restauration und der gegensätzlichen Interessen der Kantone nicht umgesetzt werden konnten.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Geschichte der Schweizer Eisenbahn · Mehr sehen »

Gleisanschluss

Gleisanschluss der Alfing-Kessler-Werke in Wasseralfingen (heute abgebaut) Anschlussweiche einer Ausweichanschlussstelle mit Schutzweiche und Außenschlüsselsperre Gleisanschluss der Metallwarenfabrik Limburg, Grötzenberg, NRW, 1915–1920 Ein Gleisanschluss (abgekürzt Gla) ist ein Schienenweg zur Erschließung eines Geländes oder Gebäudes, das selbst nicht zur Eisenbahninfrastruktur gehört, durch Eisenbahngleise zum Gütertransport.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Gleisanschluss · Mehr sehen »

Glyphosat

Glyphosat ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Phosphonate.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Glyphosat · Mehr sehen »

Gotthard-Basistunnel

| Der Gotthard-Basistunnel ist ein 57 km langer Eisenbahntunnel, und damit der längste Tunnel der Welt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Gotthard-Basistunnel · Mehr sehen »

Gotthardbahn-Gesellschaft

Erinnerungsblatt an den Bau und die Eröffnung der Gotthardbahn. Oben sind Alfred Escher und der Tunnel­bauer Louis Favre abgebildet, darunter der Vorstand der Gotthardbahn-Gesellschaft im Eröffnungsjahr 1882. Alfred Escher, Förderer und erster Direktionspräsident der GB Bau des Häggeribachtunnels, der die Bahn vor Lawinen schützt, unterhalb Wassen Belastungsprobe der Chärstelen­bachbrücke bei Amsteg um 1880 Die Gotthardbahn-Gesellschaft (GB) wurde 1871 in Luzern als Aktiengesellschaft gegründet, um die Gotthardbahn zu errichten und zu betreiben.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Gotthardbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Gotthardmassiv

Das Gotthardmassiv oder Sankt-Gotthard-Massiv ist ein Gebirgsmassiv der Schweizer Alpen in der Region Zentralschweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Gotthardmassiv · Mehr sehen »

Halbtax

Ehemaliges Design des Halbtax Halbtax-Abo, 1997 Ehemaliges Design des Halbtax bei Integration mit Postcard Das Halbtax ist ein Halbpreis-Abonnement (50-prozentiger Rabatt auf reguläre Preise) der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Halbtax · Mehr sehen »

Herbizid

Herbizide (‚Kraut‘, ‚Gras‘ und lat. caedere ‚töten‘) oder Unkrautbekämpfungsmittel sind Substanzen, die störende Pflanzen abtöten sollen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Herbizid · Mehr sehen »

Hertz (Einheit)

Das Hertz (mit dem Einheitenzeichen Hz) ist die abgeleitete SI-Einheit für die Frequenz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Hertz (Einheit) · Mehr sehen »

Herzogenbuchsee

Herzogenbuchsee (berndeutsch Herzogebuchsi, von den Einheimischen Buchsi genannt) ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Oberaargau des Kantons Bern in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Herzogenbuchsee · Mehr sehen »

IC2000

Re 460 mit IC2000-Doppelstockwagen Als IC2000 werden in der Schweiz die doppelstöckigen Schnellzugwagen der SBB, die ab 1997 beschafft wurden, bezeichnet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und IC2000 · Mehr sehen »

IT-Governance

IT-Governance besteht aus Führung, Organisationsstrukturen und Prozessen, die sicherstellen, dass die Informationstechnik (IT) die Unternehmensstrategie und -ziele unterstützt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und IT-Governance · Mehr sehen »

Italien

Italien (amtlich Italienische Republik; Kurzform Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa; seine Hauptstadt ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apennin­halbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Der Staat grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert. Italien ist Mitinitiator der Europäischen Integration und Gründungsmitglied der Europäischen Union, des Europarates und der Lateinischen Union. Das Land ist Mitglied der G7, der G20, der NATO, der Vereinten Nationen (UNO), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Welthandelsorganisation (WTO). Italien zählt laut Index der menschlichen Entwicklung als Industriestaat zu den höchstentwickelten Ländern der Erde und ist gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt. In: Internationaler Währungsfonds, April 2012. Das Land genießt einen hohen Lebensstandard sowie Bildungsgrad und besitzt eine der höchsten Lebenserwartungen. Mit rund 53 Millionen Touristen jährlich ist Italien eines der meistbesuchten Länder der Welt.. Das Gebiet des heutigen Italien war in der Antike die Kernregion des Römischen Reiches, die oberitalienische Toskana war das Kernland der Renaissance. Mit dem Risorgimento entstand der moderne italienische Nationalstaat: Von 1861 bis 1946 bestand unter dem Haus Savoyen das Königreich Italien, das rapide industrialisiert wurde, in das Konzert der europäischen Großmächte aufgenommen wurde und ab den 1880er Jahren ein Kolonialreich in Nord- und Ostafrika errichtete. Die kostspielige und verlustreiche Teilnahme am Ersten Weltkrieg von 1915 bis 1918 führte zwar zur Vergrößerung des Staatsgebietes, aber auch zu schweren sozialen Unruhen und ebnete den italienischen Faschisten unter Benito Mussolini den Weg zur Macht. Das faschistische Regime herrschte von 1922 bis 1943/45 über Italien und führte das Land 1940 auf der Seite der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg. Die Kriegsniederlage führte zum Verlust der Kolonien und zu vergleichsweise geringfügigen Gebietsabtretungen an den Nachbarstaat Jugoslawien. Im Juni 1946 beendete eine Volksabstimmung die Monarchie; die heutige Republik wurde ausgerufen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Italien · Mehr sehen »

Jura neuchâtelois

Die Jura neuchâtelois (JN) oder auch Neuenburger Jurabahn ist eine ehemalige schweizerische Eisenbahngesellschaft.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Jura neuchâtelois · Mehr sehen »

Jura-Simplon-Bahn

| Die Jura-Simplon-Bahn (JS oder J-S), kurz Jura-Simplon, französisch Chemin de fer Jura-Simplon, war eine Eisenbahngesellschaft in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Jura-Simplon-Bahn · Mehr sehen »

Kaiseraugst

Kaiseraugst (schweizerdeutsch: Chäiseraugscht) ist eine Einwohnergemeinde im Bezirk Rheinfelden des Schweizer Kantons Aargau.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Kaiseraugst · Mehr sehen »

Kanton Glarus

Glarus (Kürzel GL) ist ein Kanton in der Deutschschweiz und zählt zu den Regionen Nordost- und Südostschweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Kanton Glarus · Mehr sehen »

Kathrin Amacker

Kathrin Amacker Kathrin Amacker (* 30. März 1962 in Basel) ist eine Schweizer Managerin und ehemalige Politikerin (CVP).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Kathrin Amacker · Mehr sehen »

Kennzahl

Eine Kennzahl ist eine Maßzahl, die zur Quantifizierung dient und der eine Vorschrift zur quantitativen reproduzierbaren Messung einer Größe oder eines Zustandes oder Vorgangs zugrunde liegt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Kennzahl · Mehr sehen »

Konzern

Als Konzern (von lat. concernere „(ver-)mischen“) bezeichnet man den Zusammenschluss eines herrschenden und eines oder mehrerer abhängiger Unternehmen zu einer wirtschaftlichen Einheit unter der Leitung des herrschenden Unternehmens, wobei jedes Unternehmen einen eigenen Jahresabschluss erstellt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Konzern · Mehr sehen »

Kraftwerk Amsteg

Das Kraftwerk Amsteg der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ist eines der beiden grossen Kraftwerke, die die Gotthardlinie mit Strom versorgen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Kraftwerk Amsteg · Mehr sehen »

Kraftwerk Göschenen

Das Kraftwerk Göschenen ist ein kombiniertes Hochdruck-Speicher- und Laufwasserkraftwerk in der Gemeinde Göschenen im Kanton Uri.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Kraftwerk Göschenen · Mehr sehen »

Kraftwerk Massaboden

Das Kraftwerk Massaboden der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ist ein Laufwasserkraftwerk, das Bahnstrom erzeugt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Kraftwerk Massaboden · Mehr sehen »

Kraftwerk Ritom

Das Kraftwerk Ritom ist ein Speicherkraftwerk in der Schweiz, das vom Ritomsee mit Wasser versorgt wird.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Kraftwerk Ritom · Mehr sehen »

Kraftwerk Rupperswil-Auenstein

Das Kraftwerk Rupperswil-Auenstein (KRA) ist ein Laufwasserkraftwerk an der Aare, zwischen den Aargauer Gemeinden Rupperswil und Auenstein.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Kraftwerk Rupperswil-Auenstein · Mehr sehen »

Krokodil (Lokomotive)

Ce 6/8II als Denkmal in Erstfeld Als Krokodile werden Elektrolokomotiven bezeichnet, die aus zwei längeren Vorbauten mit den Antriebsachsen und Motoren sowie einem gelenkig verbundenen Mittelteil bestehen, der meist Führerstände und Transformator aufnimmt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Krokodil (Lokomotive) · Mehr sehen »

Lac d’Emosson

Der Lac d’Emosson ist ein Stausee im Westen des Kantons Wallis in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Lac d’Emosson · Mehr sehen »

Laufradsatz

Als Laufradsatz wird ein nicht angetriebener Radsatz einer Lokomotive oder eines Triebwagens genannt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Laufradsatz · Mehr sehen »

Lausanne

Lausanne (deutsch veraltet auch Lausannen und Losanen, frankoprovenzalisch Losena,Nicolas Pépin: Lausanne VD (Lausanne) in: Dictionnaire toponymique des communes suisses – Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen – Dizionario toponomastico dei comuni svizzeri (DTS|LSG). Centre de dialectologie, Université de Neuchâtel. Verlag Huber, Frauenfeld/Stuttgart/Wien 2005, ISBN 3-7193-1308-5, und Éditions Payot, Lausanne 2005, ISBN 2-601-03336-3, S. 512. und) ist eine politische Gemeinde, der Hauptort des Schweizer Kantons Waadt und die Hauptstadt des Distrikts Lausanne.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Lausanne · Mehr sehen »

Lindau ZH

Lindau ist eine politische Gemeinde im Bezirk Pfäffikon des Kantons Zürich in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Lindau ZH · Mehr sehen »

London

Satelliten Terra aus gesehen London (deutsche Aussprache, englische Aussprache) ist die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs und des Landesteils England.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und London · Mehr sehen »

Luzern

Luzern ist eine Stadt, Einwohnergemeinde sowie Hauptort des gleichnamigen Schweizer Kantons.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Luzern · Mehr sehen »

Luzern-Stans-Engelberg-Bahn

| Die Luzern-Stans-Engelberg-Bahn ist eine Schmalspurstrecke in der Zentralschweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Luzern-Stans-Engelberg-Bahn · Mehr sehen »

Lyria

Lyria ist eine Tochtergesellschaft der Société nationale des chemins de fer français (SNCF) und der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), welche die TGV-Verbindungen zwischen Paris und der Schweiz betreiben.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Lyria · Mehr sehen »

Maschinenfabrik Oerlikon

Die Maschinenfabrik Oerlikon 1930 Der Generator des Kraftwerks in Lauffen am Neckar, zeitgenössischer Holzstich Internationale Elektrotechnische Ausstellung in Frankfurt am Main installiert wurde. Zürich-Oerlikon auf einer Luftbildfotografie von Walter Mittelholzer, am unteren Bildrand der Bahnhof Oerlikon mit dem MFO-Gelände, um 1920. Die Maschinenfabrik Oerlikon (MFO) war ein schweizerisches Unternehmen, das 1876 von Peter Emil Huber-Werdmüller mit Sitz in Oerlikon gegründet wurde.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Maschinenfabrik Oerlikon · Mehr sehen »

Möhlin

Möhlin (schweizerdeutsch: jünger, älter) ist eine Einwohnergemeinde im Bezirk Rheinfelden des Schweizer Kantons Aargau.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Möhlin · Mehr sehen »

Meterspur

Die Chiemsee-Bahn in Bayern wird bis heute zeitweise mit Dampf betrieben. Der Begriff Meterspur bezeichnet bei Eisen- und Straßenbahnen eine Variante der Schmalspur mit einer Spurweite von tausend Millimetern, also einem Meter.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Meterspur · Mehr sehen »

MFO Fc 2x2/2

Die Lokomotiven Nr.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und MFO Fc 2x2/2 · Mehr sehen »

Mobile App

Android 7.0 Als Mobile App (auf Deutsch meist in der Kurzform die App, eine Abkürzung für den Fachbegriff Applikation; teils auch das App; auf engl. als Kurzform für) wird eine Anwendungssoftware für Mobilgeräte beziehungsweise mobile Betriebssysteme bezeichnet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Mobile App · Mehr sehen »

Monika Ribar

Monika Elisabeth Ribar Baumann (* 19. September 1959 in Degersheim, Kanton St. Gallen) ist eine Schweizer Managerin.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Monika Ribar · Mehr sehen »

Muttenz

Muttenz (Baseldeutsch: Muttez) ist eine politische Gemeinde im Bezirk Arlesheim des Schweizer Kantons Basel-Landschaft.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Muttenz · Mehr sehen »

Neubaustrecke Mattstetten–Rothrist

| Als Neubaustrecke Mattstetten-Rothrist wird die von 1996 bis 2004 erbaute Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnstrecke von Mattstetten bei Bern nach Rothrist bei Olten bezeichnet, die im Rahmen von Bahn 2000 realisiert wurde.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Neubaustrecke Mattstetten–Rothrist · Mehr sehen »

Nicolas Perrin

Nicolas Perrin (2012) Nicolas Perrin (* 1959) ist ein Schweizer Bauingenieur und seit dem 1.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Nicolas Perrin · Mehr sehen »

Normalspur

An dieser Verzweigung einer gemeinsamen Normalspurstrecke und einer Schmalspurbahn mit 750-mm-Gleis in Oschatz zeigt sich deutlich der Systemunterschied Auf Iberische Breitspur (1668 mm) umspurbares Gleis in Regelspurstellung Als Normalspur, Regelspur oder Vollspur bezeichnet man bei Eisenbahnen eine Spurweite mit einem Nennmaß von 1435 Millimetern (4′ 8,5″) zwischen den Innenkanten der Schienenköpfe.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Normalspur · Mehr sehen »

Office-Paket

Ein Office-Paket (auch Office-Suite) ist eine Zusammenstellung gebräuchlicher Software für Arbeiten im Büro, wie etwa das Schreiben von Briefen, die Tabellenkalkulation sowie das Erstellen von Präsentationen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Office-Paket · Mehr sehen »

Omnibus

Linienbus Mercedes-Benz Citaro Niederflur-Gelenkbus der 1990er Jahre (Mercedes-Benz O 405 GN) Ein Volvo 7700 A in Vilnius Doppeldeckerbus Setra S 431 DT Norwegischer Kombinationsbus Projekt ''Superbus'' mit vier Elektromotoren, 250 km/h Höchstgeschwindigkeit, 26 Sitzplätzen, 200 Kilometern Reichweite, 15 Metern Länge und 16 Flügeltüren auf der IAA 2010 Ein Omnibus (bzw. ‚für alle‘, Dativ Plural von omnis), kurz Bus, ist ein großes Straßenfahrzeug, das der Beförderung zahlreicher Personen dient, z. B.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Omnibus · Mehr sehen »

Outsourcing

Outsourcing bzw.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Outsourcing · Mehr sehen »

Park and rail

Der Begriff Park and rail (engl. „Parken und Bahn fahren“) beschreibt ein Verknüpfungsprinzip in der Verkehrsplanung.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Park and rail · Mehr sehen »

Personenkilometer

Personenkilometer oder Passagierkilometer (Pkm) ist bei der Ortsveränderung von Personen bzw.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Personenkilometer · Mehr sehen »

Postauto

Als Postauto werden hauptsächlich in der Schweiz die motorisierten Nachfolger der Postkutsche bezeichnet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Postauto · Mehr sehen »

Privatbahn (Schweiz)

Als Privatbahnen werden in der Schweiz jene Eisenbahnunternehmen bezeichnet, die privatrechtlich organisiert sind, also in der Regel als Aktiengesellschaften nach Obligationenrecht.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Privatbahn (Schweiz) · Mehr sehen »

Projektportfolio

Unter Projektportfolio wird eine Menge von Projekten verstanden, die gemeinsam koordiniert (siehe Projektportfoliomanagement) werden, um dadurch für ein Unternehmen einen größeren Nutzen zu stiften, als wenn man diese Projekte unabhängig voneinander betrachten würde.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Projektportfolio · Mehr sehen »

Regionalps

Logo RegionAlps Die Regionalps, Eigenbezeichnung RegionAlps, ist ein Eisenbahnverkehrsunternehmen im Kanton Wallis, das seinen Geschäftssitz in Martigny hat.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Regionalps · Mehr sehen »

Rheinfelden AG

Rheinfelden (schweizerdeutsch Rhyfälde) ist eine Kleinstadt und Einwohnergemeinde in der Schweiz sowie Hauptort des gleichnamigen Bezirks im Kanton Aargau.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Rheinfelden AG · Mehr sehen »

Rotkreuz ZG

Blick über die Autobahn in Richtung Rotkreuz, Ortsteil der Gemeinde Risch ZG. Rotkreuz (schweizerdeutsch) ist der Hauptort der politischen Gemeinde Risch im Kanton Zug in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Rotkreuz ZG · Mehr sehen »

Rupperswil

Rupperswil (in der lokalen Mundart) ist eine Einwohnergemeinde im Bezirk Lenzburg des Schweizer Kantons Aargau.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Rupperswil · Mehr sehen »

Sargans

Sargans (Betonung auf der zweiten Silbe), im regionalen südostschweizerischen Dialekt Sargaas, jünger auch,Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen. Hrsg.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Sargans · Mehr sehen »

SBB A 3/5

Bei den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) wurden mehrere Bauarten von 2'C-Schnellzuglokomotiven-Dampflokomotiven in die Serie A 3/5 eingeordnet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB A 3/5 · Mehr sehen »

SBB Ae 3/5

Die Ae 3/5 war eine leichte Schnellzuglok der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) für Flachlandstrecken mit Westinghouse-Federantrieb.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ae 3/5 · Mehr sehen »

SBB Ae 3/6 I

Die SBB Ae 3/6 I ist eine leichte Schnell- und Personenzuglok für den Einsatz im Flachland und eine der grösseren Serien, die für die SBB gebaut wurden.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ae 3/6 I · Mehr sehen »

SBB Ae 3/6 II

Die Ae 3/6II war eine Schnellzuglokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ae 3/6 II · Mehr sehen »

SBB Ae 3/6 III

Die Ae 3/6III war eine elektrische Lokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) mit Westinghouse-Federantrieb.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ae 3/6 III · Mehr sehen »

SBB Ae 4/6

Die Montage einer Ae 4/6 bei BBC in Baden; in der Mitte der Stufentransformator. Die Ae 4/6 war eine Schnellzuglokomotive der SBB, die vor allem am Gotthard eingesetzt war.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ae 4/6 · Mehr sehen »

SBB Ae 4/7

Die Ae 4/7 ist eine Universallokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) mit dem so genannten Buchli-Antrieb.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ae 4/7 · Mehr sehen »

SBB Ae 6/6

Ae 6/6 in grüner Farbgebung mit Chrom-Zierstreifen, aber mit fehlendem Kantonswappen Ae 6/6 11422 in Lugano vor einem Vierstrom-Triebzug der Reihe SBB RAe TEE II als TEE Gotthardo. Die Ae 6/6, nach neuem Bezeichnungsschema Ae 610 ist eine Baureihe von 120 Universallokomotiven der Schweizerischen Bundesbahnen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ae 6/6 · Mehr sehen »

SBB Am 841

Die Am 841 ist eine Diesellokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Am 841 · Mehr sehen »

SBB Am 843

Die SBB Am 843 ist eine moderne Rangier- und Güterzugslokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Am 843 · Mehr sehen »

SBB B 3/4

Die B 3/4 war eine Dampflokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und für dem Nederlandse Spoorwegen (NS).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB B 3/4 · Mehr sehen »

SBB BDe 4/4

Als BDe 4/4 wird ein Personen- und Gepäck-Triebwagen der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) bezeichnet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB BDe 4/4 · Mehr sehen »

SBB Be 4/6 12303–12342

Die Be 4/6 der Serienausführung wurde als Schnellzuglokomotive für den Betrieb auf der Gotthardbahn gebaut.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Be 4/6 12303–12342 · Mehr sehen »

SBB Be 4/7

Die Be 4/7 ist eine elektrische Drehgestelllokomotive für den Einsatz auf der Gotthardstrecke der SBB.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Be 4/7 · Mehr sehen »

SBB Bm 4/4

Die SBB Bm 4/4 ist eine noch häufig verwendete schwere Rangierlokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen SBB.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Bm 4/4 · Mehr sehen »

SBB C 5/6

Die C 5/6 ist eine Dampflokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB C 5/6 · Mehr sehen »

SBB Cargo

Güterzug auf dem Weg durch die Alpen Die Hybridlok Eem 923 ist die modernste Rangierlok der Welt Container auf der Nord-Süd-Achse SBB Cargo ist das im Schienengüterverkehr tätige Tochterunternehmen der Schweizerischen Bundesbahnen, von der sie als Division Güterverkehr geführt wird.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Cargo · Mehr sehen »

SBB Ce 4/6

Der Ce 4/6 der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) war ein schwerer elektrischer Personen-Triebwagen mit Vielfachsteuerung.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ce 4/6 · Mehr sehen »

SBB Ce 6/8 II

Die Ce 6/8II (später teilweise Be 6/8II) sind Elektrolokomotiven der SBB, die vorwiegend auf der Gotthardbahn vor Güterzügen verwendet wurden und bis in die 1980er Jahre in Betrieb waren. Von den ab 1919 gebauten 33 Lokomotiven sind sieben erhalten. Die Ce 6/8II bekam mit den wenig später entwickelten Ce 6/8III ähnlicher Bauart den über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannten Spitznamen ''Krokodil'', in Kurzform Kroki.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ce 6/8 II · Mehr sehen »

SBB Ce 6/8 III

Die Ce 6/8III (später Be 6/8III) ist eine Güterzug-Elektrolokomotive der SBB für den schweren Verkehr vor allem auf Gebirgsstrecken wie der Gotthardbahn.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ce 6/8 III · Mehr sehen »

SBB CLe 2/4

RAe 2/4 auf Geburtstagsfahrt um den Zürichsee Als CLe 2/4 wurden die elektrischen «Roten Pfeile» der SBB bezeichnet, die ab 1935 ausgeliefert wurden.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB CLe 2/4 · Mehr sehen »

SBB E 3/3

E 3/3 ist die Bezeichnung für eine vielseitige, auch Tigerli genannte Dampflokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) mit drei Antriebsachsen und keinen Laufachsen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB E 3/3 · Mehr sehen »

SBB Ee 3/3

Die Ee 3/3 sind elektrische Rangierlokomotiven der Schweizerischen Bundesbahnen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Ee 3/3 · Mehr sehen »

SBB Em 3/3

Die Em 3/3 ist eine diesel-elektrische Rangierlokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und der Sihltal-Zürich-Uetliberg-Bahn (SZU).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Em 3/3 · Mehr sehen »

SBB Fe 4/4

Für den Regionalverkehr auf den damals gerade elektrifizierten Strecken wurden in den 1920er Jahren neue Triebfahrzeuge benötigt, woraufhin 1927/28 die 24 Gepäcktriebwagen des Typs Fe 4/4 (ab 1963 De 4/4; F diente bis dahin in der Schweiz als Gattungskennzeichen für Gepäckwagen beziehungsweise -abteile und wurde dann durch den international gültigen Buchstaben D abgelöst) zur Ablieferung kamen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Fe 4/4 · Mehr sehen »

SBB GmbH

Ein Zug der Regio S-Bahn in Lörrach „Seehas“ nach Engen im Hauptbahnhof Konstanz Reisezugwagen des Allgäu-Express Die SBB GmbH ist ein Tochterunternehmen der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) – Division Personenverkehr – mit Sitz in Konstanz in Deutschland.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB GmbH · Mehr sehen »

SBB RABDe 12/12

RABDe 12/12 ist die Typenbezeichnung einer Serie dreiteiliger Triebzüge der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), die 1967 in Betrieb genommen wurden.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB RABDe 12/12 · Mehr sehen »

SBB RABDe 500

Der RABDe 500 (auch ICN für InterCity-Neigezug) ist ein elektrischer Triebzug mit aktiver gleisbogengesteuerter Neigetechnik der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB RABDe 500 · Mehr sehen »

SBB RABDe 8/16

Regionalzug nach Rapperswil in Zürich RABDe 8/16 ist die Typenbezeichnung für ein Schweizer Eisenbahnfahrzeug.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB RABDe 8/16 · Mehr sehen »

SBB RABe 514

Der RABe 514 ist ein vierteiliger doppelstöckiger Triebwagenzug (DTZ) der SBB für die S-Bahn Zürich aus der Produktfamilie Siemens Desiro Double Deck.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB RABe 514 · Mehr sehen »

SBB RABe 520

Der SBB RABe 520 ist ein elektrischer Gelenktriebwagen (Stadler GTW 2/8), den die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) 2002 beschafft haben.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB RABe 520 · Mehr sehen »

SBB RAe 4/8 1021

Der RAe 4/8 1021, ein sogenannter «Roter Doppelpfeil», ist ein Triebwagen der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), der anlässlich der Schweizerischen Landesausstellung 1939 gebaut wurde.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB RAe 4/8 1021 · Mehr sehen »

SBB RAe TEE II

Maschinenwagen des RAe TEE II 1053 Der RAe TEE II, später umgebaut in RABe EC, ist ein elektrischer Schnelltriebwagenzug der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), der ab den 1960er Jahren auf verschiedenen TEE-Verbindungen eingesetzt wurde.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB RAe TEE II · Mehr sehen »

SBB RAm TEE / NS DE IV

Der RAm (auch RAm TEEI) der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) respektive der DE IV der Nederlandse Spoorwegen (NS) ist ein Dieseltriebzug für den TEE-Dienst, der von beiden Bahnen gemeinschaftlich entwickelt und eingesetzt wurde.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB RAm TEE / NS DE IV · Mehr sehen »

SBB RBDe 4/4

Als RBDe 4/4 wurden die Triebwagen der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) bezeichnet, die ab 1984 für die als Neuer Pendelzug (NPZ) bezeichneten Regionalzugskompositionen angeschafft wurden.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB RBDe 4/4 · Mehr sehen »

SBB RBe 4/4

Die RBe 4/4 sind Triebwagen der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB RBe 4/4 · Mehr sehen »

SBB Re 4/4 I

Die Re 4/4I war eine ab dem Jahr 1946 gebaute Baureihe elektrischer Schnellzuglokomotiven der SBB.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Re 4/4 I · Mehr sehen »

SBB Re 4/4 II

Die Re 4/4II oder Re 420 sind Universal-Elektrolokomotiven der SBB und kommen dementsprechend vor allen Kategorien von Reisezügen wie auch Güterzügen zum Einsatz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Re 4/4 II · Mehr sehen »

SBB Re 4/4 III

Die Re 4/4III oder Re 430 sind Elektrolokomotiven der SBB.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Re 4/4 III · Mehr sehen »

SBB Re 450

Die Re 450 ist eine vierachsige Umrichterlokomotive der SBB für die S-Bahn Zürich.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Re 450 · Mehr sehen »

SBB Re 460

Die Re 460 ist eine vierachsige Vielzwecklokomotive der SBB, im Volksmund als Lok 2000 bekannt.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Re 460 · Mehr sehen »

SBB Re 484

Die Re 484 der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ist eine Baureihe von Vierstrom-Elektrolokomotiven, die von Drehstrom-Asynchronmotoren angetrieben wird.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Re 484 · Mehr sehen »

SBB Re 6/6

Die Re 6/6, nach neuem Bezeichnungsschema Re 620, sind sechsachsige, elektrische Lokomotiven der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), die als Ersatz für die Ae 6/6 im schweren Dienst am Gotthard angeschafft wurden.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Re 6/6 · Mehr sehen »

SBB Roter Pfeil

Als Rote Pfeile werden in den 1930er Jahren gebaute Leichttriebwagen der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) bezeichnet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB Roter Pfeil · Mehr sehen »

SBB-Bus Zofingen/Reiden

Logo der SBB SBB-Bus Zofingen/Reiden (SZR; inoffiziell auch Wiggerbus genannt) ist ein regionales Busnetz in den Schweizer Kantonen Aargau und Luzern.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SBB-Bus Zofingen/Reiden · Mehr sehen »

SCB Ed 2x2/2

Die Schweizerischen Centralbahn (SCB) bestellte sich 1891 bei Maffei in München Tenderdampflokomotiven der Bauart Ed 2x2/2.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SCB Ed 2x2/2 · Mehr sehen »

Schienenverkehr in der Schweiz

Der Schienenverkehr bildet in der Schweiz das Rückgrat des öffentlichen Verkehrs.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Schienenverkehr in der Schweiz · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Schweiz · Mehr sehen »

Schweizer Eisenbahnprojekte

Eisenbahnprojekte in der Schweiz betreffen normalerweise nicht eine einzelne Strecke, sondern sind aufeinander abgestimmte örtlich verteilte Massnahmen, die einen vorher festgelegten Fahrplan ermöglichen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Schweizer Eisenbahnprojekte · Mehr sehen »

Schweizer Franken

CHF 10 9 front.jpg|CHF 10 CHF 20 9 front.jpg|CHF 20 CHF 50 9 front.jpg|CHF 50 CHF100 8 front.jpg|CHF 100 CHF200 8 front.jpg|CHF 200 CHF1000 8 front.jpg|CHF 1000 CHF coins.jpg|CHF 5, 2, 1, 1/2, –.20, –.10, –.05 Der Schweizer Franken (schweizerhochdeutsch auch Schweizerfranken geschrieben) ist die Währung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und des Fürstentums Liechtenstein.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Schweizer Franken · Mehr sehen »

Schweizer Heimatschutz

Der Schweizer Heimatschutz (SHS), 1905 als Schweizerische Vereinigung für Heimatschutz gegründet, ist die grösste Schweizer Non-Profit-Organisation im Bereich Baukultur.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Schweizer Heimatschutz · Mehr sehen »

Schweizerische Centralbahn

| Die Schweizerische Centralbahn (SCB oder S.C.B.) war eine der fünf grossen privaten Eisenbahngesellschaften der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Schweizerische Centralbahn · Mehr sehen »

Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik

SLM-Lokomotive in Indien SLM 0-4-2T 2838 von 1922 link.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik · Mehr sehen »

Schweizerische Nordostbahn

| Die Schweizerische Nordostbahn (NOB) war eine Eisenbahngesellschaft der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Schweizerische Nordostbahn · Mehr sehen »

Seehas

Logo des Seehas ''Seehas''-Zuggarnitur im Bahnhof Konstanz, 2001 "Seehas" nach Engen im Konstanzer Bahnhof Innenraum Seehas ist die Bezeichnung eines S-Bahn-ähnlichen Nahverkehrsangebots auf der Strecke Engen–Konstanz im Landkreis Konstanz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Seehas · Mehr sehen »

Seetalbahn

Seetalbahn steht umgangssprachlich für die beiden normalspurigen Bahnstrecken (Luzern-)Emmenbrücke–Beinwil am See–Lenzburg–Wildegg und Beinwil am See–Beromünster, dies obschon die namensgebende Seetalbahn bereits 1922 von den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) übernommen wurden.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Seetalbahn · Mehr sehen »

Siemens ES64F4

Die Elektrolokomotive ES64F4 ist eine Variante der EuroSprinter-Lokfamilie von Siemens Mobility (vormals Siemens Transportation Systems) mit Viersystemausstattung.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Siemens ES64F4 · Mehr sehen »

Silenen UR

Silenen ist eine politische Gemeinde des Kantons Uri in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Silenen UR · Mehr sehen »

Stadler Dosto

Der Stadler DOSTO ist ein elektrischer drei-, vier- oder sechsteiliger Doppelstock-Triebzug des Schweizer Herstellers Stadler Rail.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Stadler Dosto · Mehr sehen »

Stadler Flirt

Der Stadler Flirt (Eigenschreibweise FLIRT für «flinker leichter innovativer Regional-Triebzug») ist ein von dem schweizerischen Eisenbahnhersteller Stadler Rail für den Regional- und S-Bahn-Verkehr konstruierter und hergestellter elektrischer Niederflur-Triebzug.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Stadler Flirt · Mehr sehen »

Stadler GTW

Der GTW (Gelenktriebwagen) des Unternehmens Stadler Rail ist ein Triebzugkonzept für den Schienenpersonennahverkehr.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Stadler GTW · Mehr sehen »

Staffelegg

Die Staffelegg ist ein Pass im Schweizer Kanton Aargau und verbindet Aarau mit dem Fricktal.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Staffelegg · Mehr sehen »

Steinen SZ

Pfarrkirche St. Jakob im Dorfkern von Steinen Steinen ist eine politische Gemeinde im Bezirk Schwyz des Kantons Schwyz in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Steinen SZ · Mehr sehen »

Sterngebiet

sternförmige Menge mit Zentrum x_0, ihr Inneres (grün) ist ein Sterngebiet In der Mathematik versteht man unter einer sternförmigen Menge eine Teilmenge M des \mathbb^n, zu der es einen Punkt x_0 gibt (ein Sternzentrum bzw. einen Sternmittelpunkt), von dem aus alle Punkte der Menge „sichtbar“ sind, das heißt, jede gerade Verbindungsstrecke von x_0 zu einem beliebigen Punkt x \in M liegt vollständig in M. Ist eine sternförmige Menge zusätzlich offen, so spricht man von einem Sterngebiet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Sterngebiet · Mehr sehen »

Steuerungstechnik

Die Steuerungstechnik umfasst den Entwurf und die Realisierung von Steuerungen, das heißt, die gerichtete Beeinflussung des Verhaltens technischer Systeme (Geräte, Apparate, Maschinen, Anlagen und biologische Systeme).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Steuerungstechnik · Mehr sehen »

Stiftung Historisches Erbe der SBB

thumb Die Stiftung Historisches Erbe der SBB mit dem Markennamen SBB Historic ist eine privatrechtliche Stiftung mit Sitz in Erstfeld, Schweiz und Geschäftsstelle in Windisch AG.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Stiftung Historisches Erbe der SBB · Mehr sehen »

Swiss Express

Die Zugskategorie Swiss Express der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) wurde am 22.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Swiss Express · Mehr sehen »

SwissPass

SwissPass ist eine Kundenkarte des Verbands öffentlicher Verkehr (VöV), die seit dem 1. August 2015 ausgegeben wird.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und SwissPass · Mehr sehen »

T-Systems

Die T-Systems International GmbH (kurz T-Systems) ist ein international operierender Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT).

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und T-Systems · Mehr sehen »

Taktfahrplan

Taktfahrplan der Zillertalbahn im Bhf Strass (Tirol) Ein Taktfahrplan ist ein Fahrplan, bei dem Linien des öffentlichen Personenverkehrs in regelmäßigen, sich periodisch wiederholenden Abständen betrieben werden.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Taktfahrplan · Mehr sehen »

Tösstalbahn

| Die Tösstalbahn, abgekürzt TTB, war ein Schweizer Eisenbahnunternehmen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Tösstalbahn · Mehr sehen »

Tellbus Altdorf–Luzern

Der Tellbus Altdorf–Luzern, im amtlichen Kursbuch als Linie 60.093 bezeichnet, ist eine Schnellbuslinie, welche die Schweizer Kantonshauptorte Altdorf UR und Luzern via Autobahn A2 verbindet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Tellbus Altdorf–Luzern · Mehr sehen »

Thurbo

Historisches Logo Die Thurbo AG ist eine Eisenbahngesellschaft in der Ostschweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Thurbo · Mehr sehen »

TILO

Die TILO SA (Treni Regionali Ticino Lombardia) wurde 2004 als Tochterunternehmen der SBB und der Trenitalia mit Sitz im schweizerischen Bellinzona gegründet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und TILO · Mehr sehen »

Toggenburgerbahn

| Die Toggenburgerbahn (TB) war eine Schweizer Eisenbahngesellschaft.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Toggenburgerbahn · Mehr sehen »

Trans-Europ-Express

Logo des TEE Baureihe 601 1986 in München Trans Europ Express (TEE, häufig falsch als Trans-Europa-Express bezeichnet) war eine Zuggattung im internationalen Schienenpersonenfernverkehr, die von 1957 bis 1987 zwischen den Staaten der EWG (Europäische Wirtschaftsgemeinschaft), Österreich und der Schweiz verkehrte.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Trans-Europ-Express · Mehr sehen »

Triebwagen

Ausbaustrecke München–Ingolstadt Baureihe 420 der S-Bahn Köln als S12 im Bahnhof Köln Messe/Deutz (Mai 2016) Arbeitstriebwagen British Rail MPV Polnischer Newag 19WE Triebwagen sind angetriebene Schienenfahrzeuge (Triebfahrzeuge), die auch Platz für Fahrgäste oder Fracht bieten.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Triebwagen · Mehr sehen »

Uerikon-Bauma-Bahn

| Die Uerikon-Bauma-Bahn, abgekürzt UeBB, war eine schweizerische Eisenbahngesellschaft, welche die Bahnstrecke Bauma–Uerikon betrieb.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Uerikon-Bauma-Bahn · Mehr sehen »

UIC-X- und Z2-Wagen der SBB

Als UIC-X- und Z2-Wagen der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) werden 470 Schnellzugwagen mit Seitengang und geschlossenen Abteilen bezeichnet, die ab 1964 in Dienst gestellt wurden und teilweise bis heute in Fernverkehrszügen der Schweiz laufen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und UIC-X- und Z2-Wagen der SBB · Mehr sehen »

Unternehmensarchitektur

Die Unternehmensarchitektur (Enterprise Architecture) im Rahmen der Informationstechnik (IT) beschreibt das Zusammenspiel von Elementen der Informationstechnologie und der geschäftlichen Tätigkeit im Unternehmen.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Unternehmensarchitektur · Mehr sehen »

Vereinigte Schweizerbahnen

| Zug der Vereinigten Schweizerbahnen bei SargansAusschnitt aus einem Holzstich, 1858 Die Sparsamkeit der VSB sorgte immer wieder für beissenden Spott. Die Vereinigten Schweizerbahnen (VSB oder V.S.B.) waren eine Eisenbahngesellschaft der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Vereinigte Schweizerbahnen · Mehr sehen »

Verkehrsbetriebe Luzern

Die Verkehrsbetriebe Luzern AG (VBL), ehemals Verkehrsbetriebe der Stadt Luzern und bis 1942 Trambahn Luzern (TrL), sind ein Verkehrsunternehmen im Kanton Luzern.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Verkehrsbetriebe Luzern · Mehr sehen »

Verwaltungsrat (Schweiz)

Der Verwaltungsrat (VR) ist das oberste Exekutivorgan, dem die Führung der Geschäfte einer Aktiengesellschaft nach Schweizer Recht (Gesetzestexte im Obligationenrecht) obliegt, soweit nicht die Generalversammlung (GV; die «Legislative» der AG) zuständig ist, wobei eine Kompetenzvermutung zugunsten des VR besteht.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Verwaltungsrat (Schweiz) · Mehr sehen »

Vollzeitäquivalent

Das Vollzeitäquivalent (Abkürzung: VZÄ) oder Vollbeschäftigtenäquivalent ist eine Hilfsgöße bei der Messung von Arbeitszeit.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Vollzeitäquivalent · Mehr sehen »

Vossloh G 1700-2 BB

Die Lokomotive Vossloh G 1700-2 BB ist eine dieselhydraulische Lokomotive der Vossloh Locomotives GmbH.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Vossloh G 1700-2 BB · Mehr sehen »

Wagenklasse

1. Klasse, 1862 Die Wagenklasse bezeichnet bei der Eisenbahn die Beförderung in Wagen auf einem bestimmten Komfortniveau.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Wagenklasse · Mehr sehen »

Wakkerpreis

Der Wakkerpreis ist ein durch den Schweizer Heimatschutz (SHS) verliehener Preis, mit dem politische Gemeinden in der Schweiz für beispielhaften Ortsbildschutz ausgezeichnet werden.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Wakkerpreis · Mehr sehen »

Wald-Rüti-Bahn

Die Wald-Rüti-Bahn (WR) ist eine ehemalige Bahngesellschaft der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Wald-Rüti-Bahn · Mehr sehen »

Walensee

Der Walensee ist ein See in den östlichen Voralpen in der Schweiz und liegt in den Kantonen St. Gallen und Glarus.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Walensee · Mehr sehen »

Wassen

Wassen ist eine politische Gemeinde im Reusstal des Kantons Uri in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Wassen · Mehr sehen »

Wechselstrom

Wechselstrom bezeichnet elektrischen Strom, der seine Richtung (Polung) in regelmäßiger Wiederholung ändert und bei dem sich positive und negative Augenblickswerte so ergänzen, dass der Strom im zeitlichen Mittel null ist.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Wechselstrom · Mehr sehen »

Weiße Flotte (Bodensee)

Schifffahrtsrouten auf dem Bodensee Die „Karlsruhe“ vor Meersburg mit Blick zum Säntis Motorschiffe der Bodensee-Schiffsbetriebe im Hafen Meersburg Als Weiße Flotte des Bodensees wird umgangssprachlich die Gesamtheit aller dortigen Anbieter im öffentlichen Schiffsverkehr (Kursschifffahrt) bezeichnet.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Weiße Flotte (Bodensee) · Mehr sehen »

Welle von Bern

Ansicht von Nordwesten über die Welle von Bern Die Welle von Bern ist eine Passerelle über die Gleise im Westen des Hauptbahnhofs Bern (in den Sektoren C und D), die täglich von bis zu 50 000 Fahrgästen genutzt wird.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Welle von Bern · Mehr sehen »

Wendezug

Doppelstock-Wendezug in Calau (1997) Als Wendezug (Schweiz: Pendelzug) werden Züge bezeichnet, bei denen bei einem Fahrtrichtungswechsel das Triebfahrzeug (die Lokomotive oder der Triebwagen) nicht umgesetzt werden muss.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Wendezug · Mehr sehen »

Wiesentalbahn

| Die Wiesentalbahn ist eine 28,75 Kilometer lange elektrifizierte Hauptbahn in Baden-Württemberg im Dreiländereck bei Basel.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Wiesentalbahn · Mehr sehen »

Windisch AG

Windisch (schweizerdeutsch) ist eine Einwohnergemeinde im Bezirk Brugg des Kantons Aargau in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Windisch AG · Mehr sehen »

Winterthur

Blick auf Winterthur Strassenkarte von Winterthur Winterthur (im Volksmund Winti genannt) ist mit rund 112'000 Einwohnern die sechstgrösste Stadt der Schweiz und die zweitgrösste des Kantons Zürich.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Winterthur · Mehr sehen »

Wynigen

Wynigen ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Emmental des Kantons Bern in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Wynigen · Mehr sehen »

Zürich

Altstadt an einem Wintertag St. Peter Zürich (zürichdeutsch Züri) ist eine Stadt, politische Gemeinde sowie Hauptort des gleichnamigen Kantons Zürich.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Zürich · Mehr sehen »

Zürich Hauptbahnhof

Zürich Hauptbahnhof (kurz Zürich HB, bis 1893 Bahnhof Zürich) in Zürich ist der grösste Bahnhof der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Zürich Hauptbahnhof · Mehr sehen »

Zentralbahn

Luzern–Interlaken-Express am Lungerersee, 2012 «Golden Pass»-Komposition am Brünigpass, seit Dez. 2013 nicht mehr im Einsatz Zugkreuzung in Brienz Bahnhof Meiringen, 2009 Ehemaliges Vierschienengleis längs der Eschenstrasse in Luzern, 2009 Zug mit Steuerwagen 25 in Hergiswil, so im Einsatz bis 2010 Die Zentralbahn (zb) ist eine schweizerische Eisenbahngesellschaft, die aus der Integration der Brünigbahn der SBB in die Gesellschaft Luzern-Stans-Engelberg-Bahn (LSE) per 1.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Zentralbahn · Mehr sehen »

Ziegelbrücke

Ziegelbrücke ist ein Ort in den Kantonen Glarus und St. Gallen in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Ziegelbrücke · Mehr sehen »

Zofingen

Zofingen (schweizerdeutsch) ist eine Kleinstadt, Einwohnergemeinde und Hauptort des gleichnamigen Bezirks im Kanton Aargau in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Zofingen · Mehr sehen »

Zollikofen

Zollikofen ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Bern-Mittelland des Kantons Bern in der Schweiz.

Neu!!: Schweizerische Bundesbahnen und Zollikofen · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Bahnstromleitung Rupperswil-Muttenz, Bahnstromleitung Rupperswil-Stein-Muttenz, Ferrovie federali svizzere FFS, SBB, SBB CFF FFS, SBB Energie, SBB Informatik, SBB Infra, SBB Infrastruktur, SBB Personenverkehr.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »