Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Pappeln

Index Pappeln

Die Pappeln (Populus) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Weidengewächse (Salicaceae).

140 Beziehungen: Abszission, Agroforstwirtschaft, Allgemeine Deutsche Imkerzeitung, Amerikanische Zitterpappel, Anemochorie, Anemophilie, Ausbreitungsmechanismen von Pflanzen, Auwald, Balsam-Pappel, Bastard-Schwarz-Pappel, Baum, Befruchtung, Bestäubung, Birken-Pappel, Blatt (Pflanze), Blüte, Blütenachse, Blütenhülle, Boreale Zone, Borke, Bt-Toxine, Camembert, Carl von Linné, Cellulose, Chinesische Balsam-Pappel, Chromosom, Damhirsch, Diözie, Eichen, Endosperm, Energiepflanze, Eozän, Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, Espe, Essstäbchen, Etymologie, Euphrat-Pappel, Eurasien, Europäische Union, Familie (Biologie), Fürth, Feldhase, Fette, Flavonoide, Forstwirtschaft, Fossil, Frucht, Fruchtblatt, Fruchtknoten, Gattung (Biologie), ..., Gemeine Fichte, Genet, Genzentrum, Glycoside, Grau-Pappel, Griffel (Botanik), Großblatt-Pappel, Großer Pappelbock, Großzähnige Pappel, Hackschnitzel, Halde, Heterosis-Effekt, Holarktis, Holz, Holzpellet, Holzstrahl, Holzwerkstoff, Hybride, Industrieholz, Insektizid, Kanada, Kanadische Schwarz-Pappel, Käsepappel, Kätzchen, Kladistik, Kleiner Pappelbock, Kork, Kurzumtriebsplantage, Latein, Lorbeerblättrige Pappel, Mais, Marcus Porcius Cato der Ältere, Miozän, Mitteleuropa, Moschusbock, Mykorrhiza, Narbe (Botanik), Nektarium, Nordamerika, Nordhalbkugel, Oligozän, Paläozän, Pando (Baum), Papier, Pappelholz, Periderm, Phenol, Phenole, Plazenta (Botanik), Plinius der Ältere, Polyploidie, Pyramidenpappel, Raffinose, Reh, Rekultivierung, Reservestoff, Rinde, Rohdichte, Rothirsch, Russland, Saccharose, Salicin, Samenanlage, Schmetterlinge, Schwarz-Pappel, Seneszenz bei Pflanzen, Septoria, Silber-Pappel, Sojabohne, Spanplatte, Stachyose, Staubblatt, Stärke, Strauch, Tagebau, Tannine, Tragblatt, Trichom, Vegetative Vermehrung, Venturia, Vereinigte Staaten, Volksrepublik China, Weichholzaue, Weidengewächse, Weizen, Westliche Balsam-Pappel, Weymouth-Kiefer, Wildkaninchen, Winterknospe, Zuckerrohr. Erweitern Sie Index (90 mehr) »

Abszission

Abszission bezeichnet in der Pflanzenkunde das Abwerfen von Blättern, darunter Nadeln bzw.

Neu!!: Pappeln und Abszission · Mehr sehen »

Agroforstwirtschaft

Kulturbaumpark mit ''Faidherbia albida'' und ''Borassus akeassii'' nahe Banfora, Burkina Faso Agroforstwirtschaft oder Agrarforstwirtschaft (engl. Agroforestry oder Agroforesting) bezeichnet ein Produktionssystem, das Elemente der Landwirtschaft mit denen der Forstwirtschaft kombiniert.

Neu!!: Pappeln und Agroforstwirtschaft · Mehr sehen »

Allgemeine Deutsche Imkerzeitung

Die Allgemeine Deutsche Imkerzeitung, abgekürzt ADIZ, war eine überregionale deutschsprachige Fachzeitschrift für Imker.

Neu!!: Pappeln und Allgemeine Deutsche Imkerzeitung · Mehr sehen »

Amerikanische Zitterpappel

Die Amerikanische Zitterpappel (Populus tremuloides) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Pappeln (Populus) innerhalb der Familie der Weidengewächse (Salicaceae).

Neu!!: Pappeln und Amerikanische Zitterpappel · Mehr sehen »

Anemochorie

Birken zählen zu den Flügelfliegern, hier die reifen weiblichen Kätzchen von ''Betula populifolia'' vor dem Ausfliegen der Samen. Löwenzahn zählt zu den Haarfliegern Anemochorie (von und) ist die Ausbreitung von Pflanzensamen, genauer gesagt der Diasporen, mit dem Wind (Windwanderer).

Neu!!: Pappeln und Anemochorie · Mehr sehen »

Anemophilie

Kanadischen Pappel (''Populus × canadensis'') Gewöhnliches Knäuelgras (''Dactylis glomerata'') mit geöffneten Blüten Anemophilie oder Windblütigkeit (auch Anemogamie) bezeichnet die Anpassung von Samenpflanzen an die Bestäubung durch den Wind.

Neu!!: Pappeln und Anemophilie · Mehr sehen »

Ausbreitungsmechanismen von Pflanzen

Die Walderdbeere nutzt als Ausbreitungsmechanismen die Endochorie, die Barochorie und die Blastochorie. Die Ausbreitungsmechanismen von Pflanzen werden von der Chorologie in Zusammenarbeit mit der Pflanzenphysiologie untersucht.

Neu!!: Pappeln und Ausbreitungsmechanismen von Pflanzen · Mehr sehen »

Auwald

Donauauen Auwald im Hochwasser (Biosphärenreservat Mittelelbe) Auwald bezeichnet eine natürliche Pflanzengesellschaft entlang von Bächen und Flüssen (siehe auch Flussaue).

Neu!!: Pappeln und Auwald · Mehr sehen »

Balsam-Pappel

Die Balsam-Pappel (Populus balsamifera, Synonym: Populus tacamahaca) ist ein Baum aus der Sektion der Balsampappeln (Tacamahaca), der im gesamten nördlichen Nordamerika zu finden ist.

Neu!!: Pappeln und Balsam-Pappel · Mehr sehen »

Bastard-Schwarz-Pappel

Männliche Blütenkätzchen Die Bastard-Schwarz-Pappel oder Kanadische Pappel (Populus ×canadensis auch Populus ×euramericana) ist eine Hybride aus der Kanadischen Schwarz-Pappel (Populus deltoides) und der Europäischen Schwarz-Pappel (Populus nigra).

Neu!!: Pappeln und Bastard-Schwarz-Pappel · Mehr sehen »

Baum

Ein Riesenmammutbaum (''Sequoiadendron giganteum'') Kameldornbaum (Vachellia erioloba) im Sossusvlei (Namibia) Als Baum wird im allgemeinen Sprachgebrauch eine verholzte Pflanze verstanden, die aus einer Wurzel, einem daraus emporsteigenden, hochgewachsenen Stamm und einer belaubten Krone besteht.

Neu!!: Pappeln und Baum · Mehr sehen »

Befruchtung

Ein Spermium und eine Eizelle zu Beginn der Besamung und kurz vor der Befruchtung Besamung: Darstellung des Eindringens des gleichen Spermiums zu aufeinander folgenden Zeitpunkten in die gleiche Eizelle Als Befruchtung oder Fertilisation wird zumeist die Verschmelzung von Keimzellen (Gameten) im Rahmen der geschlechtlichen Fortpflanzung bezeichnet.

Neu!!: Pappeln und Befruchtung · Mehr sehen »

Bestäubung

Berg-Kiefer, ein Nacktsamer. Links unten männliche Blüte mit Pollensäcken (gelb), oben weibliche Blüten (pink), in der Mitte ein aus einer weiblichen Blüte entstandener Zapfen Die Bestäubung ist bei der sexuellen Fortpflanzung der Samenpflanzen die Übertragung des Pollens mit den darin befindlichen Spermienzellen auf die Samenanlage (bei den Nacktsamern) oder auf die Narbe der Fruchtblätter (bei den Bedecktsamern).

Neu!!: Pappeln und Bestäubung · Mehr sehen »

Birken-Pappel

Die Birken-Pappel oder Simons Pappel (Populus simonii) ist ein mittelgroßer Laubbaum aus der Gattung der Pappeln in der Familie der Weidengewächse.

Neu!!: Pappeln und Birken-Pappel · Mehr sehen »

Blatt (Pflanze)

Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt.

Neu!!: Pappeln und Blatt (Pflanze) · Mehr sehen »

Blüte

Stempel (Pistill) Angiospermenblüte Die Blüte einer Pflanze ist – in weitgefasster Definition – ein erst nach Eintritt der Blühreife zu beobachtender unverzweigter Kurzspross mit begrenztem Wachstum, dessen Blätter indirekt oder direkt im Dienst der geschlechtlichen Fortpflanzung stehen: indirekt als Schutz- oder Anlockungsorgane (Blütenhülle), direkt durch die Bildung der Fortpflanzungsorgane (Staubblätter und Fruchtblätter).

Neu!!: Pappeln und Blüte · Mehr sehen »

Blütenachse

Eine Erdbeerfrucht geht hauptsächlich aus dem Blütenboden, also einer gestauchten Blütenachse, hervor. Stempel rot Fruchtknoten; I oberständig (hypogyn), II halbunterständig (epihypogyn)(perigyn), III unterständig (epigyn) (gynoeceales Hypanthium) Als Blütenachse, Blütenboden oder Receptaculum (auch Thalamus oder Torus), wird in der Botanik der Abschnitt der Sprossachse bezeichnet, der die Organe der Blüte (also Kelchblätter, Kronblätter, Fruchtknoten etc.) trägt.

Neu!!: Pappeln und Blütenachse · Mehr sehen »

Blütenhülle

Stempel (Pistill) Die Blütenhülle oder das Perianth ist die Gesamtheit der sterilen Blattorgane in der Blüte von Bedecktsamigen Pflanzen.

Neu!!: Pappeln und Blütenhülle · Mehr sehen »

Boreale Zone

Boreale Zone Die boreale Zone ist eine der neun weltumspannenden Ökozonen nach J. Schultz.

Neu!!: Pappeln und Boreale Zone · Mehr sehen »

Borke

Borke einer 80-jährigen Weißtanne Querschnitt durch einen fünfjährigen Kiefernstamm Die Borke ist die äußerste Schicht der Rinde bei den meisten Bäumen.

Neu!!: Pappeln und Borke · Mehr sehen »

Bt-Toxine

Bt-Toxine (von Bacillus thuringiensis δ-Endotoxine) sind Giftstoffe, die von der Bakterienart Bacillus thuringiensis produziert werden können.

Neu!!: Pappeln und Bt-Toxine · Mehr sehen »

Camembert

Camembert Camembert ist ein ursprünglich französischer Weißschimmelkäse.

Neu!!: Pappeln und Camembert · Mehr sehen »

Carl von Linné

Linnés Bildnis wenige Jahre vor seinem Tod wurde von Alexander Roslin (1775) gemalt. Linnaea borealis'' (Moosglöckchen) geschmückt. Carl von Linné (latinisiert Carolus Linnaeus; vor der Erhebung in den Adelsstand 1756 Carl Nilsson Linnæus; * 23. Mai 1707 in Råshult bei Älmhult; † 10. Januar 1778 in Uppsala) war ein schwedischer Naturforscher, der mit der binären Nomenklatur die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie schuf.

Neu!!: Pappeln und Carl von Linné · Mehr sehen »

Cellulose

Die Cellulose (auch Zellulose) ist der Hauptbestandteil pflanzlicher Zellwände (Massenanteil etwa 50 %) und damit die häufigste organische Verbindung und auch das häufigste Polysaccharid (Vielfachzucker).

Neu!!: Pappeln und Cellulose · Mehr sehen »

Chinesische Balsam-Pappel

Die Chinesische Balsam-Pappel (Populus szechuanica) ist ein großer Laubbaum aus der Gattung der Pappeln in der Familie der Weidengewächse.

Neu!!: Pappeln und Chinesische Balsam-Pappel · Mehr sehen »

Chromosom

Metaphase-Chromosomen aus einer menschlichen, weiblichen Lymphozytenzelle, Färbung mit dem Fluoreszenzfarbstoff Chromomycin A3. Die Chromosomen liegen teilweise übereinander. Jedes Metaphase-Chromosom setzt sich aus zwei Tochterchromatiden zusammen, die in Längsrichtung durch einen sich dunkel abzeichnenden Spalt getrennt sind. Territorien der Chromosomen 2 (rot) und 9 (grün) angefärbt. DNA-Gegenfärbung in blau. dekonvolvierten Bildstapel, der mit Fluoreszenzmikroskopie aufgenommen wurde.'''Unten:''' Falschfarben-Darstellung aller Chromosomenterritorien, die in dieser Fokusebene sichtbar sind, nach Computer-Klassifikation. Chromosomen (von griechisch χρώμα chrōma ‚Farbe‘ und σώμα sōma ‚Körper‘) sind Bestandteile von Zellen, auf denen Erbinformationen gespeichert sind.

Neu!!: Pappeln und Chromosom · Mehr sehen »

Damhirsch

Der Damhirsch (Dama dama) ist ein mittelgroßer Hirsch.

Neu!!: Pappeln und Damhirsch · Mehr sehen »

Diözie

Diözie (von altgriechisch δίς dis „zweimal“ und οἰκία oikia „Haus“) oder Zweihäusigkeit ist eine Form der getrenntgeschlechtigen Geschlechtsverteilung bei Samenpflanzen.

Neu!!: Pappeln und Diözie · Mehr sehen »

Eichen

Die Eichen (Quercus) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Buchengewächse (Fagaceae).

Neu!!: Pappeln und Eichen · Mehr sehen »

Endosperm

Schema des Aufbaus eines Samens einer zweikeimblättrigen Pflanze. Der innen liegende Embryo besteht aus den Keimblättern (c) und dem Hypokotyl (d). Er ist umgeben vom Endosperm (b) und dieses von der Samenschale (a). Das Endosperm (von und) ist einer der drei Hauptbestandteile des Samens der Samenpflanzen (Spermatophyta).

Neu!!: Pappeln und Endosperm · Mehr sehen »

Energiepflanze

Raps zur Produktion von Biodiesel gehört zu den wichtigsten Energiepflanzen Mitteleuropas. Eine Energiepflanze ist eine Pflanze, die speziell für die energetische Nutzung angebaut wird.

Neu!!: Pappeln und Energiepflanze · Mehr sehen »

Eozän

Das Eozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie (.

Neu!!: Pappeln und Eozän · Mehr sehen »

Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, im deutschen Sprachraum auch als Welternährungsorganisation bezeichnet, ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Rom.

Neu!!: Pappeln und Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Espe

Illustration Das zitternde Espenlaub Die Espe, Aspe oder Zitterpappel (Populus tremula) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Pappeln (Populus).

Neu!!: Pappeln und Espe · Mehr sehen »

Essstäbchen

Essstäbchen sind ein Paar gleich langer Stäbchen, die in Ostasien (China, Taiwan, Japan, Korea, Vietnam) und zum Teil in Thailand als Essbesteck verwendet werden.

Neu!!: Pappeln und Essstäbchen · Mehr sehen »

Etymologie

Die Etymologie (von altgriechisch etymología) befasst sich mit der Herkunft und Geschichte der Wörter.

Neu!!: Pappeln und Etymologie · Mehr sehen »

Euphrat-Pappel

Euphrat-Pappeln in der West-Mongolei Die Euphrat-Pappel (Populus euphratica) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Pappeln (Populus) in der Familie der Weidengewächse (Salicaceae).

Neu!!: Pappeln und Euphrat-Pappel · Mehr sehen »

Eurasien

Eurasien ist ein geographisch-geologischer Begriff für Europa und Asien als ein zusammengefasster Kontinent.

Neu!!: Pappeln und Eurasien · Mehr sehen »

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Verbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten.

Neu!!: Pappeln und Europäische Union · Mehr sehen »

Familie (Biologie)

Die Familie ist eine hierarchische Ebene der biologischen Systematik.

Neu!!: Pappeln und Familie (Biologie) · Mehr sehen »

Fürth

Fürth (fränkisch) ist eine kreisfreie Großstadt im bayerischen Regierungsbezirk Mittelfranken.

Neu!!: Pappeln und Fürth · Mehr sehen »

Feldhase

Der Feldhase (Lepus europaeus) ist ein Säugetier aus der Familie der Hasen (Leporidae).

Neu!!: Pappeln und Feldhase · Mehr sehen »

Fette

Verschiedene fetthaltige Produkte im Supermarkt Alkenylreste mit einer meist ungeraden Anzahl von Kohlenstoffatomen. Fette und fette Öle (Neutralfette) sind Ester des dreiwertigen Alkohols Glycerin (Propan-1,2,3-triol) mit drei, meist verschiedenen, überwiegend geradzahligen und unverzweigten aliphatischen Monocarbonsäuren, den Fettsäuren.

Neu!!: Pappeln und Fette · Mehr sehen »

Flavonoide

Die Grundstruktur der Flavonoide, Flavan Die Flavonoide sind eine Gruppe sekundärer Pflanzenstoffe, zu denen ein Großteil der Blütenfarbstoffe gehört.

Neu!!: Pappeln und Flavonoide · Mehr sehen »

Forstwirtschaft

Forstarbeiten in Österreich Die Wald- oder Forstwirtschaft als Teil der Volkswirtschaft bedeutet das planmäßige Handeln des wirtschaftenden Menschen im Wald.

Neu!!: Pappeln und Forstwirtschaft · Mehr sehen »

Fossil

Ammoniten („Ammonshörner“) gehören zu den bekanntesten und populärsten Fossilien. Hier ein Vertreter der Spezies ''Perisphinctes wartae'' aus dem Oberjura des Innersteberglandes (südliches Niedersachsen). Ein Fossil (fossilis „ausgegraben“) ist jedes Zeugnis vergangenen Lebens der Erdgeschichte, das älter als 10.000 Jahre ist und sich somit einem geologischen Zeitalter vor dem Beginn des Holozäns zuordnen lässt.

Neu!!: Pappeln und Fossil · Mehr sehen »

Frucht

Verschiedene Früchte aus dem Regenwald Panamas Die Frucht (von) einer Pflanze ist die Gesamtheit der Organe, die aus einer Blüte hervorgehen, und die die Pflanzensamen bis zu deren Reife umschließen.

Neu!!: Pappeln und Frucht · Mehr sehen »

Fruchtblatt

Geöffnete Blüte des Winterlings (''Eranthis hyemalis''). In der Mitte der Blüte sitzen zahlreiche, nicht verwachsene Fruchtblätter. Das Fruchtblatt (oder Karpell) ist (im Gegensatz zum Staubblatt) das „weibliche“ Blattorgan der Blüte, welches die Samenanlagen trägt.

Neu!!: Pappeln und Fruchtblatt · Mehr sehen »

Fruchtknoten

Pollenschläuche (48-fache Vergrößerung) Stempel (Pistill) Als Fruchtknoten oder Ovar bezeichnet man in der Botanik den bauchigen Teil des Stempels, in dem sich die Samenanlage mit den Eizellen befindet.

Neu!!: Pappeln und Fruchtknoten · Mehr sehen »

Gattung (Biologie)

Die Gattung (auch Genus) ist eine Rangstufe innerhalb der Hierarchie der biologischen Systematik.

Neu!!: Pappeln und Gattung (Biologie) · Mehr sehen »

Gemeine Fichte

Rötlich braune Rinde einer jüngeren Fichte Graue, borkige Rinde einer älteren Fichte. Männliche Blüte. Weiblicher Zapfen in Normalfärbung. Weiblicher Zapfen – grüne Form. Samen 20 Tage alter Sämling Junge Fichte. Abgestorbene Bergfichte in 1150 Metern Höhe Die Gemeine Fichte (Picea abies), auch Gewöhnliche Fichte, Rotfichte oder Rottanne genannt, ist eine Pflanzenart in der Gattung der Fichten (Picea).

Neu!!: Pappeln und Gemeine Fichte · Mehr sehen »

Genet

Als Genet (griech. geneá ‘Abstammung’) bezeichnet man in der Botanik ein Kollektiv von Pflanzen, die unter der Erde beispielsweise über ein Rhizom verbunden sind oder waren.

Neu!!: Pappeln und Genet · Mehr sehen »

Genzentrum

Als Genzentrum, auch Mannigfaltigkeitszentrum, Allelzentrum oder Ursprungszentrum werden Gebiete mit besonders großer genetischer Mannigfaltigkeit einer bestimmten Gattung oder Art bezeichnet.

Neu!!: Pappeln und Genzentrum · Mehr sehen »

Glycoside

Grundstruktur eines Glycosids, hier mit D-Glucose als Zuckerteil Glycoside, auch Glykoside, sind organische chemische Verbindungen der allgemeinen Struktur R–O–Z.

Neu!!: Pappeln und Glycoside · Mehr sehen »

Grau-Pappel

Die Grau-Pappel (Populus × canescens) ist ein Laubbaum aus der Gattung der Pappeln.

Neu!!: Pappeln und Grau-Pappel · Mehr sehen »

Griffel (Botanik)

''Sarracenia purpurea'' mit blattförmigem Griffel unter deren Spitzen die hakenförmigen Narben sitzen Gefleckten Schierling Der Griffel oder Stylus in einer Blüte ist der Teil eines Fruchtblatts oder Stempels, der die Narbe trägt.

Neu!!: Pappeln und Griffel (Botanik) · Mehr sehen »

Großblatt-Pappel

Die Großblatt-Pappel (Populus lasiocarpa) ist ein Laubbaum aus der Gattung der Pappeln in der Familie der Weidengewächse.

Neu!!: Pappeln und Großblatt-Pappel · Mehr sehen »

Großer Pappelbock

Großer Pappelbock kurz vor dem Abflug Bohrloch im Stamm einer gefällten Zitterpappel Der Große Pappelbock (Saperda carcharias) oder Walzenbock ist ein Käfer aus der Familie der Bockkäfer (Cerambycidae).

Neu!!: Pappeln und Großer Pappelbock · Mehr sehen »

Großzähnige Pappel

Die Großzähnige Pappel (Populus grandidentata) ist ein Laubbaum aus der Gattung der Pappeln in der Familie der Weidengewächse.

Neu!!: Pappeln und Großzähnige Pappel · Mehr sehen »

Hackschnitzel

Holzhackschnitzel: oben im Bild feine Laubholz-Hackschnitzel, unten grobe Nadelholz-Hackschnitzel Hackschnitzelproduktion mit einem Hacker Hackschnitzel (auch Holzschnitzel, Holzhackschnitzel oder Hackgut) sind mit schneidenden Werkzeugen zerkleinertes Holz.

Neu!!: Pappeln und Hackschnitzel · Mehr sehen »

Halde

Abraumhalde des Tagebaus Meuro bei Großräschen Der rund 200 m hohe Monte Kali bei Heringen Bergehalde bei Loos-en-Gohelle Volkstedt Unter Halde (althochdeutsch: halda „Abhang“, mittelhochdeutsch halde) versteht man eine künstliche, aber auch jede natürliche Anhäufung oder Aufschüttung von Material (Haufwerk) oberhalb der umgebenden Geländeoberfläche.

Neu!!: Pappeln und Halde · Mehr sehen »

Heterosis-Effekt

Heterosis-Effekt bezeichnet in der Genetik, der Pflanzenzucht und Tierzucht die besonders ausgeprägte Leistungsfähigkeit von Hybriden (Mischlingen).

Neu!!: Pappeln und Heterosis-Effekt · Mehr sehen »

Holarktis

Die Holarktis (und ἀρκτικός arktikos, arktisch, kalt) ist eine biogeographische Region und stellt sowohl ein Florenreich als auch ein Faunenreich dar.

Neu!!: Pappeln und Holarktis · Mehr sehen »

Holz

Holz (von germanisch *holta(z), ‚Holz‘, ‚Gehölz‘; aus indogermanisch *kl̩tˀo; ursprüngliche Bedeutungen, abgeleitet von indogermanisch *kel-, ‚schlagen‘: ‚Abgeschnittenes‘, ‚Gespaltenes‘, ‚schlagbares Holz‘) bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch das harte Gewebe der Sprossachsen (Stamm, Äste und Zweige) von Bäumen und Sträuchern.

Neu!!: Pappeln und Holz · Mehr sehen »

Holzpellet

Holzpellets Pelletiermaschine Ringmatrize einer Pelletiermaschine Als Holzpellets werden stäbchenförmige Pellets mit Durchmessern von weniger als 25 Millimeter bezeichnet, die vollständig oder überwiegend aus Holz oder Sägenebenprodukten hergestellt werden.

Neu!!: Pappeln und Holzpellet · Mehr sehen »

Holzstrahl

Bast, '''9''' Borke Holzstrahlen sind Bestandteil des Holzes und durchziehen das Xylem vom Inneren des Holzkörpers zum Kambium.

Neu!!: Pappeln und Holzstrahl · Mehr sehen »

Holzwerkstoff

Holzwerkstoffe sind Werkstoffe, die durch Zerkleinern von Holz und anschließendes Zusammenfügen der Strukturelemente erzeugt werden.

Neu!!: Pappeln und Holzwerkstoff · Mehr sehen »

Hybride

''Cymbidium'' Doris, ein Orchideengrex, entstanden als Hybride aus ''Cymbidium insigne'' und ''Cymbidium tracyanum'' Eine Hybride (auch der Hybride, der Hybrid) ist in der Biologie ein Individuum, das aus einer Kreuzung zwischen verschiedenen Gattungen, Arten, Unterarten, Rassen oder Zuchtlinien hervorgegangen ist.

Neu!!: Pappeln und Hybride · Mehr sehen »

Industrieholz

OSB-Produktion, unmittelbar vor der Presse Als Industrieholz wird Rohholz bezeichnet, das nicht als Vollholz oder Schnittholz weiterverarbeitet, sondern in weiterer Verarbeitung mechanisch zerkleinert oder chemisch aufgeschlossen wird.

Neu!!: Pappeln und Industrieholz · Mehr sehen »

Insektizid

Traktor bei der Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln Ein Insektizid ist ein Pestizid, das zur Abtötung, Vertreibung oder Hemmung von Insekten und deren Entwicklungsstadien verwendet wird (insektizide Wirkung).

Neu!!: Pappeln und Insektizid · Mehr sehen »

Kanada

Kanada (englisch und französisch Canada) ist ein Staat in Nordamerika, der zwischen dem Atlantik im Osten und dem Pazifik im Westen liegt und nordwärts bis zum Arktischen Ozean reicht.

Neu!!: Pappeln und Kanada · Mehr sehen »

Kanadische Schwarz-Pappel

Blätter der Unterart ''P. deltoides monilifera'' Samenwolle Die Kanadische Schwarz-Pappel (Populus deltoides), auch Amerikanische Schwarz-Pappel oder Rosenkranz-Pappel genannt, ist ein Laubbaum aus der Sektion der Schwarzpappeln (Aigeiros), der in den nördlichen und östlichen Teilen von Nordamerika beheimatet ist.

Neu!!: Pappeln und Kanadische Schwarz-Pappel · Mehr sehen »

Käsepappel

Käsepappel steht für.

Neu!!: Pappeln und Käsepappel · Mehr sehen »

Kätzchen

Trauben- und Ährenzapfen schematisch Ein Kätzchen ist ein meist männlicher Blütenstand mancher Bäume und Sträucher.

Neu!!: Pappeln und Kätzchen · Mehr sehen »

Kladistik

Die Kladistik (gr. κλάδος klados „Ast“, „Verästelung“) oder phylogenetische Systematik ist eine Methodik der biologischen Systematik und Taxonomie auf der Basis der Evolutionsbiologie.

Neu!!: Pappeln und Kladistik · Mehr sehen »

Kleiner Pappelbock

Jungtier beim Verlassen der Puppenwiege in Pappelzweig, diese künstlich seitlich geöffnet Der Kleine Pappelbock, Espenbock oder Kleine Aspenbock (Saperda populnea) ist ein Käfer aus der Familie der Bockkäfer (Cerambycidae).

Neu!!: Pappeln und Kleiner Pappelbock · Mehr sehen »

Kork

Halb geschälte Korkeiche Schälung von Korkrinde in Aracena, Südspanien Gesammelte Stücke von Korkrinde in Südspanien Kork aus einem Korken im Mikroskop Als Kork (Phellem) wird in der Botanik die Zellschicht zwischen Epidermis und Rinde bezeichnet.

Neu!!: Pappeln und Kork · Mehr sehen »

Kurzumtriebsplantage

2 Monate alte Pappelplantage 2 Jahre alte Pappelplantage Ernte einer Weidenplantage Eine Kurzumtriebsplantage (KUP, Schnellwuchsplantage, Niederwald mit Kurzumtrieb) ist eine Anpflanzung schnell wachsender Bäume mit dem Ziel, innerhalb kurzer Umtriebszeiten Holz als nachwachsenden Rohstoff zu produzieren.

Neu!!: Pappeln und Kurzumtriebsplantage · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Pappeln und Latein · Mehr sehen »

Lorbeerblättrige Pappel

Die Lorbeerblättrige Pappel (Populus laurifolia) ist ein mittelgroßer Laubbaum aus der Familie der Weidengewächse.

Neu!!: Pappeln und Lorbeerblättrige Pappel · Mehr sehen »

Mais

Körner des Gemüsemaises Mais (Zea mays), in Österreich und Teilen Altbayerns auch Kukuruz (aus dem Slawischen) genannt, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Süßgräser (Poaceae).

Neu!!: Pappeln und Mais · Mehr sehen »

Marcus Porcius Cato der Ältere

Marcus Porcius Cato der Ältere in einem nachantiken Stich Marcus Porcius Cato Censorius, genannt Cato der Ältere, auch Cato der Censor (* 234 v. Chr. in Tusculum; † 149 v. Chr. in Rom), war römischer Feldherr, Geschichtsschreiber, Schriftsteller und Staatsmann.

Neu!!: Pappeln und Marcus Porcius Cato der Ältere · Mehr sehen »

Miozän

Das Miozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie des Neogens, früher des Tertiärs.

Neu!!: Pappeln und Miozän · Mehr sehen »

Mitteleuropa

Mitteleuropa oder Zentraleuropa ist eine Region in Europa zwischen West-, Ost-, Südost-, Süd- und Nordeuropa.

Neu!!: Pappeln und Mitteleuropa · Mehr sehen »

Moschusbock

Der Moschusbock (Aromia moschata) ist eine Käferart und gehört zur Familie der Bockkäfer.

Neu!!: Pappeln und Moschusbock · Mehr sehen »

Mykorrhiza

Wurzelspitzen mit Ektomykorrhiza mit einer ''Amanita''-Pilzart Als Mykorrhiza (altgr. μύκης mýkēs ‚Pilz‘ und ῥίζα rhiza ‚Wurzel‘; Mehrzahl Mykorrhizae oder Mykorrhizen) bezeichnet man eine Form der Symbiose von Pilzen und Pflanzen, bei der ein Pilz mit dem Feinwurzelsystem einer Pflanze in Kontakt ist.

Neu!!: Pappeln und Mykorrhiza · Mehr sehen »

Narbe (Botanik)

Mohnkapsel mit einer ''Narbenscheibe'' Narben einer ''Hibiscus''-Blüte auf den Griffelästen (Stylodien) des, von einer Staubblattröhre umgebenen, Griffels Nahaufnahme der Narbe einer Tulpe Gespaltene grünliche Narbe mit noch geschlossenen Narbenlappen an ''Echinocereus scheeri ''var.'' obscuriensis''. Die Narbe oder Stigma ist der obere Abschnitt des Stempels des Fruchtblattes einer Blüte.

Neu!!: Pappeln und Narbe (Botanik) · Mehr sehen »

Nektarium

Extraflorale Nektarien im Cyathium der ''Euphorbia milii'' Hummelarten Ein Nektarium, auch Honigdrüse oder Nektardrüse genannt, ist eine Saftdrüse bei Blütenpflanzen, die einen zuckerhaltigen Saft abscheidet, den Nektar.

Neu!!: Pappeln und Nektarium · Mehr sehen »

Nordamerika

Nordamerika ist der nördliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes.

Neu!!: Pappeln und Nordamerika · Mehr sehen »

Nordhalbkugel

Karte der Nordhalbkugel Verteilung der Erdteile beiderseits des Äquators und des Nullmeridians (ohne Antarktika). Teil der Nordhalbkugel blau hervorgehoben Als Nordhalbkugel – oder auch nördliche Halbkugel, nördliche Hemisphäre oder Nordhemisphäre – wird der Teil der Erde bezeichnet, der sich nördlich des Äquators befindet.

Neu!!: Pappeln und Nordhalbkugel · Mehr sehen »

Oligozän

Das Oligozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie (also ein Zeitintervall) innerhalb des Systems des Paläogens, früher des Tertiärs.

Neu!!: Pappeln und Oligozän · Mehr sehen »

Paläozän

Das Paläozän, in Fachpublikationen auch als Paleozän (analog engl. Paleocene) transkribiert, ist in der Erdgeschichte ein Zeitintervall, die unterste chronostratigraphische Serie (bzw. Epoche in der Geochronologie) des Paläogens (früher des Tertiärs).

Neu!!: Pappeln und Paläozän · Mehr sehen »

Pando (Baum)

Pando (von lateinisch pandere „ausbreiten“) ist eine Klonkolonie der Amerikanischen Zitterpappel (Populus tremuloides) im Fishlake National Forest in Utah, USA, die als das älteste und schwerste bekannte Lebewesen der Erde gilt.

Neu!!: Pappeln und Pando (Baum) · Mehr sehen »

Papier

Stapel von Blattpapier Papier (von, aus ‚ Papyrusstaude‘) ist ein flächiger Werkstoff, der im Wesentlichen aus Fasern meist pflanzlicher Herkunft besteht und durch Entwässerung einer Fasersuspension auf einem Sieb gebildet wird.

Neu!!: Pappeln und Papier · Mehr sehen »

Pappelholz

Als Pappelholz wird das Holz verschiedener Arten der Pappeln (Gattung Populus) bezeichnet, die als Nutzhölzer verwendet werden.

Neu!!: Pappeln und Pappelholz · Mehr sehen »

Periderm

Querschnitt durch Johannisbeerrinde mit Korkschicht Das Periderm ist das sekundäre Abschlussgewebe bei Sprossachse und das tertiäre Abschlussgewebe in der Wurzel.

Neu!!: Pappeln und Periderm · Mehr sehen »

Phenol

Phenol (nach IUPAC: Benzenol, veraltet: Karbolsäure oder kurz Karbol) ist eine aromatische, organische Verbindung und besteht aus einer Phenylgruppe (–C6H5), an die eine Hydroxygruppe (–OH) gebunden ist.

Neu!!: Pappeln und Phenol · Mehr sehen »

Phenole

Als Phenole werden in der Chemie Verbindungen bezeichnet, die aus einem aromatischen Ring (Arene) und einer oder mehrerer daran gebundener Hydroxygruppen bestehen.

Neu!!: Pappeln und Phenole · Mehr sehen »

Plazenta (Botanik)

a Parietale (Querschnitt)b Zentralwinkelständige (Querschnitt)c zentrale Plazentation (Längsschnitt) Die Plazenta ist bei den Bedecktsamigen Pflanzen die Stelle, an der die Samenanlage mit ihrem Stiel (Funiculus) am Fruchtblatt angewachsen ist.

Neu!!: Pappeln und Plazenta (Botanik) · Mehr sehen »

Plinius der Ältere

Plinius der Ältere, ''Naturalis historia'' in der Handschrift Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 82.4, fol. 3r (15. Jahrhundert) Gaius Plinius Secundus Maior, auch Plinius der Ältere (* 23 oder 24 in Novum Comum, heute Como; † 25. August 79 in Stabiae am Golf von Neapel), war ein römischer Gelehrter, Offizier und Verwaltungsbeamter, der vor allem durch die Naturalis historia, ein enzyklopädisches Werk zur Naturkunde Bedeutung erlangt hat.

Neu!!: Pappeln und Plinius der Ältere · Mehr sehen »

Polyploidie

Haploider, diploider und hexaploider Zellkern am Beispiel eines Chromosomensatzes mit zwei Chromosomen (n.

Neu!!: Pappeln und Polyploidie · Mehr sehen »

Pyramidenpappel

Die Pyramidenpappel, Säulenpappel, Spitzpappel oder Italienische Pappel (Populus nigra 'Italica') ist eine Form der Schwarz-Pappel und in Europa weit verbreitet.

Neu!!: Pappeln und Pyramidenpappel · Mehr sehen »

Raffinose

Raffinose ist ein in Pflanzen vorkommendes Kohlenhydrat, genauer ein Dreifachzucker (Trisaccharid).

Neu!!: Pappeln und Raffinose · Mehr sehen »

Reh

Das Reh (Capreolus capreolus), zur Unterscheidung vom Sibirischen Reh auch Europäisches Reh genannt, ist die in Europa häufigste und kleinste Art der Hirsche.

Neu!!: Pappeln und Reh · Mehr sehen »

Rekultivierung

Inde auf Gelände des früheren Tagebau Inden Kalksteinbruch mit rekultivierter Abbaufläche im Vordergrund Unter Rekultivierung versteht man die Wiederherstellung von naturnahen Lebensräumen für Pflanzen und Tiere auf so genannten devastierten Flächen, wie sie z. B.

Neu!!: Pappeln und Rekultivierung · Mehr sehen »

Reservestoff

Amyloplasten der Kartoffel speichern Stärke Als Reservestoff (auch Speicherstoff) werden Substanzen des primären Stoffwechsels bezeichnet, die von Lebewesen in größeren Mengen über teils größere Zeiträume gespeichert werden, um zu einem späteren Zeitpunkt wieder in den Stoffwechsel eingeschleust zu werden.

Neu!!: Pappeln und Reservestoff · Mehr sehen »

Rinde

Gemeinen Robinie (sichtbar ist die Borke als Abschlussgewebe der Rinde) Als Rinde (lat. cortex) werden bei der Sprossachse und der Wurzel von Gefäßpflanzen (Tracheophyta) alle Gewebe außerhalb des Zentralzylinders bezeichnet.

Neu!!: Pappeln und Rinde · Mehr sehen »

Rohdichte

Die Rohdichte, auch scheinbare oder geometrische Dichte oder Raumgewicht genannt, ist die Dichte eines porösen Festkörpers basierend auf dem Volumen einschließlich der Porenräume: Das Gegenstück zur Rohdichte ist die Reindichte.

Neu!!: Pappeln und Rohdichte · Mehr sehen »

Rothirsch

Der Rothirsch (Cervus elaphus), auch Edelhirsch genannt, ist eine Art der Echten Hirsche.

Neu!!: Pappeln und Rothirsch · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Pappeln und Russland · Mehr sehen »

Saccharose

Saccharose (zu bzw., „Zucker“), umgangssprachlich Haushaltszucker, Kristallzucker oder einfach Zucker genannt, ist ein Disaccharid und Kohlenhydrat.

Neu!!: Pappeln und Saccharose · Mehr sehen »

Salicin

Salicin ist ein Glucosid, in dem Salicylalkohol (Saligenin) β-glycosidisch an Glucose gebunden vorliegt.

Neu!!: Pappeln und Salicin · Mehr sehen »

Samenanlage

Gemeinen Fichte Die Samenanlage (Ovulum) ist das weibliche Fortpflanzungsorgan der Samenpflanzen.

Neu!!: Pappeln und Samenanlage · Mehr sehen »

Schmetterlinge

Die Schmetterlinge (Lepidoptera, von griechisch λέπος (lepos).

Neu!!: Pappeln und Schmetterlinge · Mehr sehen »

Schwarz-Pappel

Die Schwarz-Pappel (Populus nigra), auch Saarbaum genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Pappeln (Populus) in der Familie der Weidengewächse (Salicaceae).

Neu!!: Pappeln und Schwarz-Pappel · Mehr sehen »

Seneszenz bei Pflanzen

Die Seneszenz (von lateinisch senescere.

Neu!!: Pappeln und Seneszenz bei Pflanzen · Mehr sehen »

Septoria

Septoria ist eine große Schlauchpilzgattung mit je nach Autor 1000 bis 2000 Arten, die parasitisch auf Pflanzen leben.

Neu!!: Pappeln und Septoria · Mehr sehen »

Silber-Pappel

Die Silber-Pappel oder Weiß-Pappel (Populus alba) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Pappeln in der Familie der Weidengewächse (Salicaceae).

Neu!!: Pappeln und Silber-Pappel · Mehr sehen »

Sojabohne

Die Sojabohne (Glycine max), häufig auch einfach als Soja (von jap. shōyu für Sojasauce) bezeichnet, ist eine Pflanzenart aus der Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Leguminosae oder Fabaceae).

Neu!!: Pappeln und Sojabohne · Mehr sehen »

Spanplatte

Ein kleines Stück einer Flachpressplatte Der Querschnitt einer 16 mm starken Flachpressplatte Die Oberfläche einer Flachpressplatte µCT-Flug durch ein Stück Spanplatte, Ansicht seitlich. Auflösung 44,5 µm/Voxel µCT-Flug durch dasselbe Stück Spanplatte, Ansicht von oben µCT-Flug durch dasselbe Stück Spanplatte, Ansicht von oben, coloriert Spanplatten, oft auch als Flachpressplatten (P2 bis P7, ehemals FPY) bezeichnet, sind die größte und bekannteste Untergruppe der Holzspanwerkstoffe.

Neu!!: Pappeln und Spanplatte · Mehr sehen »

Stachyose

Stachyose ist ein Tetrasaccharid aus Saccharose (Glucose+Fructose) und zwei Galactosemolekülen.

Neu!!: Pappeln und Stachyose · Mehr sehen »

Staubblatt

Süßkirsche) mit zahlreichen Staubblättern, die das in der Mitte sitzende Fruchtblatt umgeben Stempel (Pistill) Als Staubblatt (Stamen, Plural: Stamina) wird das Mikrosphorophyll der bedecktsamigen Pflanzen bezeichnet.

Neu!!: Pappeln und Staubblatt · Mehr sehen »

Stärke

optisch aktiv ist. Ausschnitt aus einem Amylosepolymer Ausschnitt aus einem Amylopektinpolymer Stärke (lat. Amylum) ist eine organische Verbindung.

Neu!!: Pappeln und Stärke · Mehr sehen »

Strauch

Spindelstrauch Schlehenbusch (''Prunus spinosa'') Als Strauch (auch Busch oder Kleines Gehölz) wird eine Wuchsform von Pflanzen bezeichnet.

Neu!!: Pappeln und Strauch · Mehr sehen »

Tagebau

Aufgelassener Tagebau Zwenkau. Die Braunkohle wurde in Richtung gegen den Uhrzeigersinn abgebaut. Tagebau (in Österreich und der Schweiz Tagbau) ist ein Oberbegriff aus dem Bergbau.

Neu!!: Pappeln und Tagebau · Mehr sehen »

Tannine

Corilagin (.

Neu!!: Pappeln und Tannine · Mehr sehen »

Tragblatt

Beispiele von Tragblättern (olivgrün): links Tragblätter eines vegetativen Seitenzweigs (Probraktee); Mitte Tragblätter eines Blütenstands (Braktee); rechts Tragblätter von Einzelblüten (Braktee) Kreuzkraut mit deutlich sichtbaren Tragblättern an der Basis der einzelnen Seitensprosse Ein Tragblatt ist bei Pflanzen ein Blatt, das in seiner Blattachsel einen Seitenspross trägt.

Neu!!: Pappeln und Tragblatt · Mehr sehen »

Trichom

Dreiarmiges, gabeliges Trichom (furcate) bei der Acker-Schmalwand (''Arabidopsis thaliana'') Rundblättrigen Sonnentau (''Drosera rotundifolia'') Ochsenzunge. Als Trichome (Pflanzenhaare) bezeichnet man haarähnliche Strukturen auf den Oberflächen von Pflanzen, die in Größe, Form und Dichte variieren und unterschiedliche Funktionen ausüben.

Neu!!: Pappeln und Trichom · Mehr sehen »

Vegetative Vermehrung

Die vegetative Vermehrung ist eine Form der ungeschlechtlichen Vermehrung von Pflanzen und niederen tierischen Organismen, vor allem Einzellern.

Neu!!: Pappeln und Vegetative Vermehrung · Mehr sehen »

Venturia

Venturia ist eine Gattung der Schlauchpilze (Ascomycota) aus der Ordnung Pleosporales.

Neu!!: Pappeln und Venturia · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Pappeln und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Volksrepublik China

Die Volksrepublik China, allgemein als China bezeichnet, ist ein am 1.

Neu!!: Pappeln und Volksrepublik China · Mehr sehen »

Weichholzaue

Eine Weichholzaue ist ein direkt an ein Flussufer grenzender, überwiegend aus Weichhölzern gebildeter Auwald, der häufig überschwemmt wird.

Neu!!: Pappeln und Weichholzaue · Mehr sehen »

Weidengewächse

Die Weidengewächse (Salicaceae) sind eine Familie in der Ordnung der Malpighienartigen (Malpighiales) innerhalb der Bedecktsamigen Pflanzen (Magnoliopsida).

Neu!!: Pappeln und Weidengewächse · Mehr sehen »

Weizen

Als Weizen wird eine Reihe von Pflanzenarten der Süßgräser (Poaceae) der Gattung Triticum L. bezeichnet.

Neu!!: Pappeln und Weizen · Mehr sehen »

Westliche Balsam-Pappel

Die Westliche Balsam-Pappel (Populus trichocarpa) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Pappeln in der Familie der Weidengewächse (Salicaceae).

Neu!!: Pappeln und Westliche Balsam-Pappel · Mehr sehen »

Weymouth-Kiefer

Die Weymouth-Kiefer (Pinus strobus), auch Weymouthskiefer oder Strobe genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Kiefern (Pinus) innerhalb der Familie der Kieferngewächse (Pinaceae).

Neu!!: Pappeln und Weymouth-Kiefer · Mehr sehen »

Wildkaninchen

Das Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus) ist die einzige Art in der Gattung Oryctolagus innerhalb der Familie der Hasen (Leporidae).

Neu!!: Pappeln und Wildkaninchen · Mehr sehen »

Winterknospe

Gemeinen Esche Eine Winterknospe ist eine häufig von Holzgewächsen gebildete Art einer Blatt- oder Blütenknospe, die oft schon im Frühsommer angelegt wird und anschließend bis zum nächsten Frühling in Ruhe verbleibt.

Neu!!: Pappeln und Winterknospe · Mehr sehen »

Zuckerrohr

Zuckerrohr (Saccharum officinarum) ist eine Pflanze aus der Familie der Süßgräser (Poaceae) und wird dort der Unterfamilie Panicoideae mit etwa 3270 weiteren Arten zugeordnet.

Neu!!: Pappeln und Zuckerrohr · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Pappel, Populus.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »