Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Chlorophylle

Index Chlorophylle

Magnolie Narzissen-Blattwerk Ende März unter dem Komposthaufen Das Chlorophyll (von altgriechisch χλωρός chlōrós „hellgrün, frisch“ und φύλλον phýllon „Blatt“) oder Blattgrün bezeichnet eine Klasse natürlicher Farbstoffe, die von Organismen gebildet werden, die Photosynthese betreiben.

94 Beziehungen: Absorptionsbande, Absorptionsspektrum, Aceton, Actinidia deliciosa, Alge, Altgriechische Sprache, Aminosäuren, Austauschwechselwirkung, Bedecktsamer, Bohne, Braunalgen, Brokkoli, Cahn-Ingold-Prelog-Konvention, Carotinoide, Chelatkomplexe, Chlorophyllfluoreszenz, Chloroplast, Chromatiaceae, Cofaktor (Biochemie), Cyanobakterien, Cytochrome, Cytoplasma, Derivat (Chemie), Dinoflagellaten, Dioxobilan, Dipol-Dipol-Kräfte, Eisen, Energieniveau, Engelmannscher Bakterienversuch, Enzym, Erbse, Ethanol, Euglenozoa, Eukaryoten, Ferredoxine, Fluoreszenz, Gelbgrüne Algen, Glutaminsäure, Goldalgen, Grünalge, Grüne Nichtschwefelbakterien, Grüne Schwefelbakterien, Grünkohl, Grünlücke, Große Brennnessel, Gurke, Hans Fischer (Chemiker), Haptophyta, Häme (Stoffgruppe), Hämoglobin, ..., Heinrich Friedrich Link, Heliobacteriaceae, Ian Fleming (Chemiker), Joseph Bienaimé Caventou, Joseph Louis Proust, Katabolismus, Kieselalgen, Laubbaum, Lösungsmittel, Lebensmittelzusatzstoff, Licht, Lichtsammelkomplex, Magnesium, Molekülstruktur, Myoglobin, Nacktsamige Pflanzen, Nature, Petersilie, Pflanzen, Photosensibilisator (Chemie), Photosynthese, Photosynthetisches Reaktionszentrum, Photosystem I, Photosystem II, Phototrophie, Phytol, Pierre-Joseph Pelletier, Polarisation, Porphyrine, Prokaryoten, Protonenakzeptor, Purpurbakterien, Raphidophyceae, Rhodospirillaceae, Richard Willstätter, Robert B. Woodward, Rotalgen, Sämling, Sirohäm, Soret-Bande, Spinat, Spitzahorn, Tetrapyrrole, Weißkohl. Erweitern Sie Index (44 mehr) »

Absorptionsbande

Eine Absorptionsbande ist ein Wellenlängenintervall, in dem die elektromagnetische Strahlung, z. B.

Neu!!: Chlorophylle und Absorptionsbande · Mehr sehen »

Absorptionsspektrum

Absorptionsspektrum der Sonne mit den Fraunhoferlinien angeregten Zustands von Rubidium: die mit herkömmlicher Laser­spektroskopie (blau) nicht sichtbare Hyperfeinstruktur wird erst durch die Dopplerfreie Sättigungs­spektroskopie (rot) aufgelöst. Illustration der Rotverschiebung der Spektrallinien für einen weit entfernten Supergalaxienhaufen (BAS11) rechts im Vergleich zur Sonne links Ein Absorptions- oder Absorptionslinienspektrum ist ein Farb- bzw.

Neu!!: Chlorophylle und Absorptionsspektrum · Mehr sehen »

Aceton

Aceton oder Azeton ist der Trivialname für die organisch-chemische Verbindung Propanon bzw.

Neu!!: Chlorophylle und Aceton · Mehr sehen »

Actinidia deliciosa

Ansichten der Frucht Actinidia deliciosa, im Deutschen als Kiwi, Chinesischer Strahlengriffel oder Chinesische Stachelbeere bezeichnet, ist eine nur in Kultur vorkommende Art der Strahlengriffel.

Neu!!: Chlorophylle und Actinidia deliciosa · Mehr sehen »

Alge

''Batrachospermum moniliforme'', eine im Süßwasser lebende Rotalge Kolonie der Grünalge ''Pediastrum'' (lichtmikroskopische Aufnahme) Die Bezeichnung Alge (lat. alga.

Neu!!: Chlorophylle und Alge · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Chlorophylle und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

Aminosäuren

H-Atom) Aminosäuren (AS), unüblich auch Aminocarbonsäuren, veraltet Amidosäuren genannt, sind chemische Verbindungen mit einer Aminogruppe und einer Carbonsäuregruppe.

Neu!!: Chlorophylle und Aminosäuren · Mehr sehen »

Austauschwechselwirkung

Die Austauschwechselwirkung (besser spricht man nur von der Austauschenergie oder allgemeiner vom Austauschterm) erhöht oder erniedrigt die Energie eines physikalischen Systems aus mehreren wechselwirkenden identischen Teilchen gegenüber dem Wert, der für den Fall gelten würde, dass die Teilchen nicht identisch, sondern unterscheidbar sind.

Neu!!: Chlorophylle und Austauschwechselwirkung · Mehr sehen »

Bedecktsamer

Lebenszyklus der Angiospermen Die Bedecktsamigen Pflanzen (Magnoliopsida), kurz: Bedecktsamer, auch Angiospermen, manchmal auch im engeren Sinne als „Blütenpflanzen“ bezeichnet, bilden die größte Klasse der Samenpflanzen.

Neu!!: Chlorophylle und Bedecktsamer · Mehr sehen »

Bohne

Unreife Hülsen der Gartenbohne („grüne Bohnen“) Dunkle Bohnensamen (Pintobohne) Als Bohne bezeichnet man sowohl die runden, teils länglichen oder nierenförmigen Samen als auch die sie umgebende Hülse mitsamt den eingeschlossenen Samen (grüne Bohnen, Prinzessbohnen) und ebenfalls die gesamte solche Samen bildende Pflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Neu!!: Chlorophylle und Bohne · Mehr sehen »

Braunalgen

''Desmarestia aculeata'', Desmarestiales ''Padina pavonica'', Dictyotales ''Colpomenia peregrina'', Ectocarpales Knotentang (''Ascophyllum nodosum''), Fucales Zuckertang, Fingertang und Palmentang, Laminariales ''Halopteris filicina'', Sphacelariales ''Saccorhiza polyschides'', Tiliopteridales Die Braunalgen (Phaeophyceae, Syn.: Phaeophyta) bilden eine eigene Gruppe innerhalb der Stramenopilen (Stramenopiles), einer Untergruppe der Sar.

Neu!!: Chlorophylle und Braunalgen · Mehr sehen »

Brokkoli

Brokkoli Blühender Brokkoli Brokkoli Brokkoli oder Broccoli (Brassica oleracea var. italica) (italienisch il broccolo von broccoli, „Kohlsprossen“), auch Bröckel-, Spargel-, Winterblumen- oder Sprossenkohl genannt, ist eine mit dem Blumenkohl eng verwandte Gemüsepflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae).

Neu!!: Chlorophylle und Brokkoli · Mehr sehen »

Cahn-Ingold-Prelog-Konvention

Beispiel für die Anwendung der CIP-Konvention: die Substituenten werden nach ihrer Priorität geordnet, der Substituent niedrigster Priorität wird unter die Bildebene gedreht, die Richtung der Kreisbewegung an den Substituenten entlang definiert die absolute Konfiguration. Die Cahn-Ingold-Prelog-Konvention (kurz: CIP-Konvention oder (RS)-System) dient zur eindeutigen Beschreibung der räumlichen Anordnung der unterschiedlichen Substituenten an Atomen oder an Doppelbindungen.

Neu!!: Chlorophylle und Cahn-Ingold-Prelog-Konvention · Mehr sehen »

Carotinoide

Pigmente in oberflächennahen Anteilen von Früchten, Blüten, Federkleid oder einem Chitinpanzer prägen sie das Aussehen verschiedener Pflanzen und Tiere. Auch das Eigelb und Lebensmittel wie Käse oder Margarine verdanken ihre charakteristische Farbe dem Vorliegen von Carotinoiden – gelegentlich erst nach Zugabe. Als Carotinoide, auch Karotinoide, wird eine umfangreiche Klasse natürlich vorkommender fettlöslicher Pigmente (Lipochrome) bezeichnet, denen chemisch als Grundgerüst ein Tetraterpen gemeinsam ist.

Neu!!: Chlorophylle und Carotinoide · Mehr sehen »

Chelatkomplexe

EDTA-Metallion-Chelatkomplex Die Bezeichnung Chelatkomplexe – oder auch verkürzt als Chelate bezeichnet – steht in der Komplexchemie für Verbindungen, bei denen ein mehrzähniger Ligand (besitzt mehr als ein freies Elektronenpaar) mindestens zwei Koordinationsstellen (Bindungsstellen) des Zentralatoms einnimmt.

Neu!!: Chlorophylle und Chelatkomplexe · Mehr sehen »

Chlorophyllfluoreszenz

Chlorophyll unter UV-Licht Die Chlorophyllfluoreszenz ist ein Phänomen der Lichtabsorption von Chlorophyll.

Neu!!: Chlorophylle und Chlorophyllfluoreszenz · Mehr sehen »

Chloroplast

Chloroplasten in der Blattspreite des Laubmooses ''Plagiomnium affine'' Die Chloroplasten (von chlōrós „grün“ und πλαστός plastós „geformt“) sind Organellen der Zellen von Grünalgen und höheren Pflanzen, die Photosynthese betreiben.

Neu!!: Chlorophylle und Chloroplast · Mehr sehen »

Chromatiaceae

Die Chromatiaceae sind eine Familie von Bakterien innerhalb der Proteobacteria.

Neu!!: Chlorophylle und Chromatiaceae · Mehr sehen »

Cofaktor (Biochemie)

Ein Cofaktor (auch Kofaktor) ist in der Biochemie eine Nicht-Protein-Komponente, die neben dem Protein-Anteil eines bestimmten Enzyms für dessen katalytische Aktivität unerlässlich ist.

Neu!!: Chlorophylle und Cofaktor (Biochemie) · Mehr sehen »

Cyanobakterien

Die Cyanobakterien (von griech. κυανός kyanós, „blau“; früher Blaualgen, Cyanophyceae genannt) bilden eine Abteilung der Domäne Bacteria.

Neu!!: Chlorophylle und Cyanobakterien · Mehr sehen »

Cytochrome

Struktur des Proteins Cytochrom ''c'' mit der prosthetischen Gruppe Häm ''c'' Cytochrome (auch: Zytochrome, griech. chroma.

Neu!!: Chlorophylle und Cytochrome · Mehr sehen »

Cytoplasma

Als Cytoplasma oder Zytoplasma (von, ‚Höhlung‘ sowie de) wird die eine Zelle innerhalb der äußeren Zellmembran (Plasmalemma) ausfüllende Grundstruktur bezeichnet.

Neu!!: Chlorophylle und Cytoplasma · Mehr sehen »

Derivat (Chemie)

Als Derivat (von ‚ableiten‘) wird in der Chemie ein abgeleiteter Stoff ähnlicher Struktur zu einer entsprechenden Grundsubstanz (Stammverbindung) bezeichnet.

Neu!!: Chlorophylle und Derivat (Chemie) · Mehr sehen »

Dinoflagellaten

Die Dinoflagellaten (Dinoflagellata; von gr. δῖνος dinos „wirbelnd“ und lat. flagellum „Peitsche, Geißel“), auch als Panzergeißler bezeichnet, sind ein Taxon, das vorwiegend Einzeller umfasst.

Neu!!: Chlorophylle und Dinoflagellaten · Mehr sehen »

Dioxobilan

Strukturformel des Dioxobilans;die vollständige Stereochemie ist noch Gegenstand der Forschung Das Dioxobilan ist ein Abbauprodukt des Chlorophylls.

Neu!!: Chlorophylle und Dioxobilan · Mehr sehen »

Dipol-Dipol-Kräfte

Dipol-Dipol-Kräfte zwischen zwei Chlorwasserstoffmolekülen (HCl) Als Dipol-Dipol-Kräfte (auch Dipol-Dipol-Wechselwirkungen, Keesom-Kräfte oder Keesom-Wechselwirkungen genannt) werden die Kräfte bezeichnet, die zwischen Molekülen herrschen, die ein permanentes elektrisches Dipolmoment besitzen (für die magnetische Dipol-Dipol-Wechselwirkung, z. B. in einem paramagnetischen oder ferromagnetischen Festkörper, gilt analoges).

Neu!!: Chlorophylle und Dipol-Dipol-Kräfte · Mehr sehen »

Eisen

Eisen (von ahd. īsa(r)n; aus urgerm. *īsarnan, wie gall. īsarnon wahrscheinlich entlehnt aus dem Illyrischen und in Bezug auf das im Gegensatz zur weicheren Bronze starke, kräftige Metall verwandt mit lateinisch ira, ‚Zorn, Heftigkeit‘) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Fe (‚Eisen‘) und der Ordnungszahl 26.

Neu!!: Chlorophylle und Eisen · Mehr sehen »

Energieniveau

Energieschema des Atomorbitalmodells Ein Energieniveau ist die diskrete Energie, die als Energieeigenzustand zu einem quantenmechanischen Zustand eines Systems (etwa eines Atoms oder eines Atomkerns) gehört.

Neu!!: Chlorophylle und Energieniveau · Mehr sehen »

Engelmannscher Bakterienversuch

'''oben''': Absorptionsspektren von Chlorophyll a, Chlorophyll b und β-Carotin sowie Sauerstoffbildungsrate als Maß für die Photosyntheserate '''unten''': Fadenalge im Lichtspektrum mit Bakterienpopulation Der Engelmannsche Bakterienversuch (nach Theodor Wilhelm Engelmann) dient dazu, die lichtabhängige Sauerstoffbildung bei der oxygenen Photosynthese in verschiedenen Bereichen des Lichtspektrums ungefähr zu quantifizieren.

Neu!!: Chlorophylle und Engelmannscher Bakterienversuch · Mehr sehen »

Enzym

Bändermodell des Enzyms Triosephosphatisomerase (TIM) der Glykolyse, eine stilisierte Darstellung der Proteinstruktur, gewonnen durch Kristallstrukturanalyse. TIM gilt als katalytisch perfektes Enzym (siehe Enzymkinetik). Substrate und Cofaktoren. (Strukturausschnitt aus der mitochondriellen Aconitase: katalytisches Zentrum mit Fe4S4-Cluster (Mitte unten) und gebundenem Isocitrat (ICT). Rings herum die nächsten Aminosäuren des Enzyms.) Ein Enzym, früher Ferment, ist ein Stoff, der aus biologischen Riesenmolekülen besteht und als Katalysator eine chemische Reaktion beschleunigen kann.

Neu!!: Chlorophylle und Enzym · Mehr sehen »

Erbse

Die Erbse (Pisum sativum), auch Gartenerbse oder Speiseerbse genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Erbsen (Pisum) in der Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae, Leguminosae).

Neu!!: Chlorophylle und Erbse · Mehr sehen »

Ethanol

Das Ethanol oder der Ethylalkohol,Chemisch-fachsprachliche Ausdrücke, vgl.

Neu!!: Chlorophylle und Ethanol · Mehr sehen »

Euglenozoa

Die Euglenozoa bilden ein Taxon eukaryotischer geißeltragender Excavata.

Neu!!: Chlorophylle und Euglenozoa · Mehr sehen »

Eukaryoten

Schematische Darstellung einer Tierzelle als Beispiel einer eukaryotischen Zelle Schematische Darstellung einer Pflanzenzelle als Beispiel einer eukaryotischen Zelle Eukaryoten oder Eukaryonten (Eukaryota) sind eine Domäne der Lebewesen, deren Zellen (Eucyten) einen echten Kern und eine reiche Kompartimentierung haben.

Neu!!: Chlorophylle und Eukaryoten · Mehr sehen »

Ferredoxine

Ferredoxine sind eisen- und schwefelhaltige Proteine, die als Elektronenüberträger in metabolischen Reaktionen mitwirken und in Eukaryoten und anaeroben Bakterien vorkommen.

Neu!!: Chlorophylle und Ferredoxine · Mehr sehen »

Fluoreszenz

UV-Licht (unten) Fluoreszierende Organismen, aufgenommen vor Little Cayman Fluoreszenz ist die spontane Emission von Licht kurz nach der Anregung eines Materials durch elektronische Übergänge.

Neu!!: Chlorophylle und Fluoreszenz · Mehr sehen »

Gelbgrüne Algen

Die Gelbgrünen Algen (Xanthophyceae) sind traditionell ein Taxon innerhalb der Heterokontophyta.

Neu!!: Chlorophylle und Gelbgrüne Algen · Mehr sehen »

Glutaminsäure

Glutaminsäure (auch α-Aminoglutarsäure, 2-Aminoglutarsäure) ist eine ''α''-Aminosäure, die in zwei Spiegelbildisomeren (Enantiomere) vorkommt, deren eine proteinogene Form der menschliche Organismus selber herstellen kann (nicht essentielle Aminosäure).

Neu!!: Chlorophylle und Glutaminsäure · Mehr sehen »

Goldalgen

Zeichnung von ''Ochromonas'' sp. Die Goldalgen (Chrysophyta) sind in manchen systematischen Gliederungen eine Abteilung innerhalb des Reichs der Protisten (Protista), sie werden dem Unterreich der Stramenopilen (Stramenopila) zugeordnet.

Neu!!: Chlorophylle und Goldalgen · Mehr sehen »

Grünalge

Meersalat (''Ulva lactuca'') Die Grünalgen oder Chlorobionta sind eine Gruppe von Algen, die früher in der Systematik als eigenes Taxon geführt wurden.

Neu!!: Chlorophylle und Grünalge · Mehr sehen »

Grüne Nichtschwefelbakterien

Die Grünen Nichtschwefelbakterien oder Chloroflexi bilden eine phylogenetisch eigenständige Gruppe unter den Bakterien.

Neu!!: Chlorophylle und Grüne Nichtschwefelbakterien · Mehr sehen »

Grüne Schwefelbakterien

Grüne Schwefelbakterien oder Chlorobien genannt (von altgriechisch χλωρός, chlorós - der hellgrüne, frische) sind einzellige, phototrophe, obligat anaerobe Bakterien (Domäne Bacteria) mit verschiedenen äußeren Formen und ohne aktive Bewegung.

Neu!!: Chlorophylle und Grüne Schwefelbakterien · Mehr sehen »

Grünkohl

Grünkohl Brassica oleracea var. sabellica, Lippische Palme aus Dörentrup ''Brassica oleracea longata'' in der Variante Jersey Kohl Der Grünkohl, Braunkohl oder Krauskohl (Brassica oleracea var. sabellica L.) gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae).

Neu!!: Chlorophylle und Grünkohl · Mehr sehen »

Grünlücke

Spektrum der Grünlücke Die Grünlücke bezeichnet den Bereich zwischen 490 und 620 nm des Sonnenlichtes, welcher außerhalb des Absorptionsspektrums von Chlorophyll a und b liegt.

Neu!!: Chlorophylle und Grünlücke · Mehr sehen »

Große Brennnessel

Blühende ''Urtica dioica'', weibliche Pflanze Brennhaare am Blattstiel einer ''Urtica dioica'', die Köpfchen sind erahnbar Ein Brennhaar (40x vergrößert) Großer Horst, klonal-eingeschlechtig Die Große Brennnessel (Urtica dioica) ist eine Pflanzenart der Gattung der Brennnesseln (Urtica) in der Familie der Brennnesselgewächse (Urticaceae).

Neu!!: Chlorophylle und Große Brennnessel · Mehr sehen »

Gurke

Die Gurke (Cucumis sativus), auch als Kukumer und Gartengurke bezeichnet, ist eine Art der Gattung Gurken (Cucumis) aus der Familie der Kürbisgewächse.

Neu!!: Chlorophylle und Gurke · Mehr sehen »

Hans Fischer (Chemiker)

Hans Fischer, 1930 Hans Fischer (* 27. Juli 1881 in Höchst am Main; † 31. März 1945 in München) war ein deutscher Chemiker und Mediziner.

Neu!!: Chlorophylle und Hans Fischer (Chemiker) · Mehr sehen »

Haptophyta

Die Haptophyta (früher auch Prymnesiophyta genannt) sind überwiegend marin-planktonisch lebende, komplexe einzellige Algen.

Neu!!: Chlorophylle und Haptophyta · Mehr sehen »

Häme (Stoffgruppe)

Häme sind Komplexverbindungen mit einem Eisen-Ion als Zentralatom und einem Porphyrin-Molekül als Ligand.

Neu!!: Chlorophylle und Häme (Stoffgruppe) · Mehr sehen »

Hämoglobin

Hämoglobin (von ‚Blut‘ und ‚Kugel‘; Abkürzung Hb) ist der eisenhaltige Proteinkomplex, der in den roten Blutkörperchen der Wirbeltiere Sauerstoff bindet und ihnen ihre rote Farbe verleiht („Blutfarbstoff“).

Neu!!: Chlorophylle und Hämoglobin · Mehr sehen »

Heinrich Friedrich Link

H. F. Link Heinrich Friedrich Link Heinrich Friedrich Link, nicht Linck (* 2. Februar 1767 in Hildesheim; † 1. Januar 1851 in Berlin) war ein deutscher Naturwissenschaftler, der als einer der letzten das gesamte Wissen der „Naturlehre“ noch umfassend beherrschte.

Neu!!: Chlorophylle und Heinrich Friedrich Link · Mehr sehen »

Heliobacteriaceae

In der Familie Heliobacteriaceae werden Bakterien zusammengefasst, die ausschließlich anaerob sowie anoxygen photoheterotroph (siehe Photosynthese) sind und deren Zellwandstruktur der von grampositiven Bakterien gleicht, obwohl sie nicht positiv nach Gram gefärbt werden.

Neu!!: Chlorophylle und Heliobacteriaceae · Mehr sehen »

Ian Fleming (Chemiker)

Ian Fleming (* 1935 in Staffordshire) ist ein emeritierter britischer Professor für organische Chemie an der University of Cambridge.

Neu!!: Chlorophylle und Ian Fleming (Chemiker) · Mehr sehen »

Joseph Bienaimé Caventou

Joseph Bienaimé Caventou Joseph Bienaimé Caventou (* 30. Juni 1795 in Saint-Omer (Pas-de-Calais); † 5. Mai 1877 in Paris) war ein französischer Chemiker, Pharmazeut und Toxikologe.

Neu!!: Chlorophylle und Joseph Bienaimé Caventou · Mehr sehen »

Joseph Louis Proust

Ambroise Tardieu (1788–1841) um 1795 Joseph Louis Proust (* 26. September 1754 in Angers; † 5. Juli 1826 ebenda) war ein französischer Chemiker.

Neu!!: Chlorophylle und Joseph Louis Proust · Mehr sehen »

Katabolismus

Vereinfachtes Schema der katabolen Seite des Stoffwechsels. Katabolismus (griechisch καταβολισμός, katabolismós, ursprünglich „Niederlegung, Kräfteverfall“) wird der Abbau von Stoffwechselprodukten von komplexen zu einfachen Molekülen zur Entgiftung des Organismus und zur Energiegewinnung genannt.

Neu!!: Chlorophylle und Katabolismus · Mehr sehen »

Kieselalgen

mini Die Kieselalgen oder Diatomeen (Bacillariophyta) bilden ein Taxon von Photosynthese betreibenden Protisten (Protista) und werden in die Gruppe der Stramenopilen (Stramenopiles) eingeordnet.

Neu!!: Chlorophylle und Kieselalgen · Mehr sehen »

Laubbaum

Als Laubbaum werden alle Bäume aus der Gruppe der Bedecktsamer bezeichnet in Abgrenzung von den Nadelbäumen der Kiefernartigen.

Neu!!: Chlorophylle und Laubbaum · Mehr sehen »

Lösungsmittel

Ein Lösungsmittel (auch Lösemittel oder Solvens, auch Menstruum) ist ein Stoff, der Gase, Flüssigkeiten oder Feststoffe lösen oder verdünnen kann, ohne dass es dabei zu chemischen Reaktionen zwischen gelöstem Stoff und lösendem Stoff kommt.

Neu!!: Chlorophylle und Lösungsmittel · Mehr sehen »

Lebensmittelzusatzstoff

Lebensmittelzusatzstoffe sind Verbindungen, die Lebensmitteln zur Erzielung chemischer, physikalischer oder auch physiologischer Effekte zugegeben werden.

Neu!!: Chlorophylle und Lebensmittelzusatzstoff · Mehr sehen »

Licht

durch die Latten einer Scheune einfallendes Sonnenlicht Licht ist eine Form der elektromagnetischen Strahlung.

Neu!!: Chlorophylle und Licht · Mehr sehen »

Lichtsammelkomplex

Ein Lichtsammelkomplex (LHC) oder Antennenkomplex (seltener auch Lichtsammelfalle) ist eine Ansammlung von Membranproteinen in den photosynthetischen Membranen von Organismen, die Photosynthese betreiben.

Neu!!: Chlorophylle und Lichtsammelkomplex · Mehr sehen »

Magnesium

Magnesium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Mg (Alchemie: ⚩) und der Ordnungszahl 12.

Neu!!: Chlorophylle und Magnesium · Mehr sehen »

Molekülstruktur

Als Molekülstruktur oder Molekülgeometrie wird die geometrische, räumliche relative Anordnung der Atome in einem Molekül bezeichnet.

Neu!!: Chlorophylle und Molekülstruktur · Mehr sehen »

Myoglobin

Myoglobin ist ein Muskelprotein (von griech. μυς, mys ‚Muskel‘ und lat. globus ‚Kugel‘) aus der Gruppe der Globine, kugelförmigen Proteinen, die eine sauerstoffbindende Hämgruppe enthalten.

Neu!!: Chlorophylle und Myoglobin · Mehr sehen »

Nacktsamige Pflanzen

Die Nacktsamigen Pflanzen (Gymnospermae, von gymnós „nackt“ und σπέρμα spérma „Keim“, „Same“ – wörtlich „nackter Same“), kurz Nacktsamer, werden in die Unterabteilung Coniferophytina mit den Klassen Ginkgoatae und Pinatae und die Unterabteilung Cycadophytina mit den Klassen Cycadatae und Gnetalae unterteilt.

Neu!!: Chlorophylle und Nacktsamige Pflanzen · Mehr sehen »

Nature

Nature: a weekly journal of science ist eine wöchentlich erscheinende, englischsprachige Fachzeitschrift mit Themen aus verschiedenen, vorwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen.

Neu!!: Chlorophylle und Nature · Mehr sehen »

Petersilie

Wurzel der Wurzelpetersilie Glatte Petersilie Krause Petersilie Die Petersilie (lat. Petroselinum crispum), in Österreich und Altbayern auch der Petersil, in der Schweiz Peterli, weitere Namen Peterle, Peterling, Petergrün oder Silk (früher auch Felsensilge), ist eine zweijährige Pflanze aus der Familie der Doldenblütler (Apiaceae) und kommt wildwachsend im Mittelmeerraum vor.

Neu!!: Chlorophylle und Petersilie · Mehr sehen »

Pflanzen

Als Pflanzen werden heute in erster Linie die Embryophyta bezeichnet, zu denen die Samenpflanzen, die Farne und die Moose gehören.

Neu!!: Chlorophylle und Pflanzen · Mehr sehen »

Photosensibilisator (Chemie)

Der Photosensibilisator ist ein Stoff, dessen Absorptionsbereich genau im Wellenlängenbereich des mit einer Photolampe eingestrahlten Lichtes liegt (meist im UV-Bereich des Absorptionsspektrums), und als photochemischer „Katalysator“ wirken kann.

Neu!!: Chlorophylle und Photosensibilisator (Chemie) · Mehr sehen »

Photosynthese

Bei den Landpflanzen findet Photosynthese in den Chloroplasten statt, hier in der Blattspreite des Laubmooses ''Plagiomnium affine''. Die Photosynthese (altgriechisch φῶς phōs „Licht“ und σύνθεσις sýnthesis „Zusammensetzung“, auch Fotosynthese geschrieben) ist ein physiologischer Prozess zur Erzeugung von energiereichen Biomolekülen aus energieärmeren Stoffen mithilfe von Lichtenergie.

Neu!!: Chlorophylle und Photosynthese · Mehr sehen »

Photosynthetisches Reaktionszentrum

Das photosynthetische Reaktionszentrum ist der zentrale Bestandteil aller Organismen, die Photosynthese betreiben.

Neu!!: Chlorophylle und Photosynthetisches Reaktionszentrum · Mehr sehen »

Photosystem I

Das Photosystem I (PS I) in der Photosynthese Das Photosystem I ist ein wesentlicher Bestandteil der Photosynthese, also der Bildung von organischen Stoffen mit Hilfe von Licht als Energiequelle, das in Pflanzen, Algen, photosynthetischen Protisten und photosynthetischen Bakterien vorkommt.

Neu!!: Chlorophylle und Photosystem I · Mehr sehen »

Photosystem II

Schema Das Photosystem II (abgekürzt PSII) ist ein Teil des Photosynthese-Systems von Pflanzen, Algen und Cyanobakterien.

Neu!!: Chlorophylle und Photosystem II · Mehr sehen »

Phototrophie

Die Rotalge ''Stylonema alsidii'' ist phototroph.Phototrophie oder Fototrophie (von altgriechisch φῶς phos.

Neu!!: Chlorophylle und Phototrophie · Mehr sehen »

Phytol

Phytol ist ein Diterpen-Alkohol.

Neu!!: Chlorophylle und Phytol · Mehr sehen »

Pierre-Joseph Pelletier

Pierre-Joseph Pelletier Pierre-Joseph Pelletier (* 22. März 1788 in Paris; † 20. Juli 1842 ebenda) war ein französischer Chemiker und Pharmazeut, der sich als einer der ersten mit der Erforschung der bei Heilpflanzen wirksamen Wirkstoffe beschäftigte.

Neu!!: Chlorophylle und Pierre-Joseph Pelletier · Mehr sehen »

Polarisation

Polarisation auf Gummifaden (Zirkular→linear polarisierte Welle) Die Polarisation einer Transversalwelle beschreibt die Richtung ihrer Schwingung.

Neu!!: Chlorophylle und Polarisation · Mehr sehen »

Porphyrine

Strukturformel des Porphyrin-Gerüst mit Nummerierung. Strukturformel von Protoporphyrin IX. Porphyrine (nach porphyrá, dem Purpurfarbstoff) sind organisch-chemische Farbstoffe, die aus vier Pyrrol-Ringen (Tetrapyrrol) bestehen, die durch vier Methingruppen zyklisch miteinander verbunden sind.

Neu!!: Chlorophylle und Porphyrine · Mehr sehen »

Prokaryoten

Wendel. Das Flagellum ist hier nicht realistisch dargestellt. Prokaryoten (Prokaryota), auch Prokaryonten (Prokaryonta), bezeichnet zelluläre Lebewesen, die keinen Zellkern besitzen.

Neu!!: Chlorophylle und Prokaryoten · Mehr sehen »

Protonenakzeptor

Protonenakzeptor ist ein chemischer Stoff, der ein Proton von einem Reaktionspartner, dem Protonendonator, übernimmt.

Neu!!: Chlorophylle und Protonenakzeptor · Mehr sehen »

Purpurbakterien

Unter der Bezeichnung Purpurbakterien werden alle obligat oder fakultativ phototroph lebenden Proteobakterien zusammengefasst.

Neu!!: Chlorophylle und Purpurbakterien · Mehr sehen »

Raphidophyceae

Die Raphidophyceae sind eine Gruppe phototropher, durch Flagellen beweglicher, einzelliger Algen.

Neu!!: Chlorophylle und Raphidophyceae · Mehr sehen »

Rhodospirillaceae

Die Rhodospirillaceae bilden eine Familie der Bakterien, und zwar innerhalb der Klasse der Alphaproteobacteria.

Neu!!: Chlorophylle und Rhodospirillaceae · Mehr sehen »

Richard Willstätter

Richard Willstätter um 1916 Richard Martin Willstätter (* 13. August 1872 in Karlsruhe, Großherzogtum Baden; † 3. August 1942 in Muralto, Kanton Tessin) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Chlorophylle und Richard Willstätter · Mehr sehen »

Robert B. Woodward

Robert Burns Woodward (* 10. April 1917 in Boston, Massachusetts, USA; † 8. Juli 1979 in Cambridge, Mass.) war ein amerikanischer Chemiker und Nobelpreisträger für Chemie.

Neu!!: Chlorophylle und Robert B. Woodward · Mehr sehen »

Rotalgen

Die Rotalgen (Rhodophyceae) sind Algen, die durch die in der Photosynthese verwendeten Phycobiliproteine rot gefärbt sind.

Neu!!: Chlorophylle und Rotalgen · Mehr sehen »

Sämling

Ein Sämling ist eine aus einem Samen durch Keimung aus dem Embryo entstandene junge Pflanze.

Neu!!: Chlorophylle und Sämling · Mehr sehen »

Sirohäm

Strukturformel des Sirohäms. Sirohäm besteht aus einem Porphyrin mit einem zentralen Eisenatom.

Neu!!: Chlorophylle und Sirohäm · Mehr sehen »

Soret-Bande

Die Soret-Bande ist die intensivste Bande im sichtbaren Bereich der Absorptionsspektren von Chlorophyllen.

Neu!!: Chlorophylle und Soret-Bande · Mehr sehen »

Spinat

Der Echte Spinat (Spinacia oleracea), auch Gemüsespinat, Gartenspinat oder kurz Spinat genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Spinat (Spinacia) innerhalb der Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae, enthält die früheren Chenopodiaceae).

Neu!!: Chlorophylle und Spinat · Mehr sehen »

Spitzahorn

Der Spitzahorn (Acer platanoides), auch Spitzblättriger Ahorn genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Ahorne (Acer) innerhalb der Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae) bzw.

Neu!!: Chlorophylle und Spitzahorn · Mehr sehen »

Tetrapyrrole

Die Grundformen der cyclischen Tetrapyrrole (Pyrrol, Porphin, Porphyrin, Porphyrinogen) Tetrapyrrole sind chemische Verbindungen, die aus vier Pyrrol-Ringen zusammengesetzt sind.

Neu!!: Chlorophylle und Tetrapyrrole · Mehr sehen »

Weißkohl

Weißkohl Der Weißkohl (Brassica oleracea convar. capitata var. alba), auch Weißkraut, Weißkabis, Kappes, Kaps, Kappus, Kabis, Kobis oder Kraut genannt, ist eine Variante des Kopfkohls und ein Gemüse, das vor allem im Herbst und Winter Saison hat.

Neu!!: Chlorophylle und Weißkohl · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Bacteriochlorophyll, Bakteriochlorophyll, Blattgrün, Chlorophyll, Chlorophyll a, E 140, E140.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »