Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Seesterne

Index Seesterne

Seesterne (Asteroidea; abgeleitet von astḗr „Stern“ und εἶδος eídos „Form, Gestalt“) sind eine Klasse von Eleutherozoen innerhalb des Stamms der Stachelhäuter.

88 Beziehungen: Aasfresser, Alaska, Aleuten, Altes Ägypten, Ambulacralsystem, Asteriidae, Asterina gibbosa, Asterina phylactica, Astrometis sertulifera, Badische Zeitung, Benthal, Bipinnaria, Brachiolaria, British Columbia, Dänemark, Dünger, Dichogamie, Dotter, Echinasteridae, Eidos, Eleutherozoen, Endemit, Extraintestinale Verdauung, Fische, Fleischfresser, Gänsefuß-Seestern, Geflügel, Gemeiner Sonnenstern, Genetzter Kissenstern, Genzentrum, Henri Marie Ducrotay de Blainville, Hermaphroditismus, Indianer, Kahnfüßer, Kammsterne, Klappensterne, Klasse (Biologie), Kometenstern, Koralle, Krebstiere, Kurilen, Labidiaster annulatus, Linckia, Magen, Makrofauna, Massensterben, Meer, Metamorphose (Zoologie), Miesmuscheln, Moostierchen, ..., Mund, Muscheln, Nahrungskette, Nesseltiere, Nordamerika, Paxillensterne, Pedicellarie, Philippinengraben, Pisaster ochraceus, Plankton, Purpurstern, Rankenfußkrebse, Sachalin, San Francisco, Schlangensterne, Schnecken, Schwämme, Seeanemonen, Seegänseblümchen, Seegurken, Seeigel, Seescheiden, Sessiles Tier, Sexualdimorphismus, Sonnensterne, Souvenir, Spitzenprädator, Stachelhäuter, Stamm (Biologie), Stern, Stylasterias forreri, Verdauung, Vielborster, Walzen-, Kissen- und Noppen-Seesterne, Weichtiere, Westküste der Vereinigten Staaten, Zangensterne, Zehnfußkrebse. Erweitern Sie Index (38 mehr) »

Aasfresser

Geier Totengräber Als Aasfresser oder Nekrophagen (von griechisch νεκρός, nekrós „tot“ und φαί, faí „Essen“) werden Tiere bezeichnet, deren Nahrung hauptsächlich oder teilweise aus Kadavern von Tieren besteht, die sie nicht selbst getötet haben.

Neu!!: Seesterne und Aasfresser · Mehr sehen »

Alaska

Alaska (engl. Aussprache, von aleutisch Alaxsxag „Land, in dessen Richtung das Meer strömt“ über) ist mit 1.717.854 km², von denen 1.481.346 km² auf Land entfallen, der flächenmäßig größte (etwa 20 % der Gesamtfläche), der nördlichste und westlichste Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika sowie die größte Exklave der Erde.

Neu!!: Seesterne und Alaska · Mehr sehen »

Aleuten

Die Aleuten (oder; auch: Alëuten) sind eine Inselkette zwischen Nordamerika und Asien am Südrand des nordpazifischen Beringmeers.

Neu!!: Seesterne und Aleuten · Mehr sehen »

Altes Ägypten

Altes Ägypten ist die allgemeine Bezeichnung für das Land Ägypten im Altertum.

Neu!!: Seesterne und Altes Ägypten · Mehr sehen »

Ambulacralsystem

Wassergefäßsystem des Seesterns (Schema) Das Ambulacralsystem (oder Ambulakralsystem), auch Wassergefäßsystem genannt, ist ein typisches Merkmal für den Stamm der Echinodermata (Stachelhäuter, z. B. Seesterne und Seeigel).

Neu!!: Seesterne und Ambulacralsystem · Mehr sehen »

Asteriidae

''Pycnopodia helianthoides'' ''Pisaster brevispinus'' (Unterseite mit Saugfüßchen) Die Familie Asteriidae ist mit fast 170 Arten in 40 Gattungen die drittgrößte Familie von Seesternen nach den Goniasteridae und Astropectinidae.

Neu!!: Seesterne und Asteriidae · Mehr sehen »

Asterina gibbosa

Asterina gibbosa ist eine eher kleiner Seestern aus der Familie Asterinidae in der Ordnung der Klappensterne (Valvatida), der im östlichen Nordatlantik und im Mittelmeer heimisch ist.

Neu!!: Seesterne und Asterina gibbosa · Mehr sehen »

Asterina phylactica

Asterina phylactica ist ein sehr kleiner Seestern aus der Familie Asterinidae in der Ordnung der Klappensterne (Valvatida), der im östlichen Nordatlantik heimisch ist und sich überwiegend von Bakterien und Diatomeen ernährt.

Neu!!: Seesterne und Asterina phylactica · Mehr sehen »

Astrometis sertulifera

Astrometis sertulifera ist eine Art der Seesterne aus der Ordnung der Zangensterne (Forcipulata), die an der Pazifikküste der Vereinigten Staaten zu finden ist.

Neu!!: Seesterne und Astrometis sertulifera · Mehr sehen »

Badische Zeitung

Haus der Badischen Zeitung in Freiburg Austin FX4 mit Werbung der Badischen Zeitung Die Badische Zeitung (kurz BZ) ist eine 1946 gegründete und in Freiburg im Breisgau verlegte Tageszeitung.

Neu!!: Seesterne und Badische Zeitung · Mehr sehen »

Benthal

Meeresboden mit verschiedenen wirbellosen Bodenlebewesen (Benthonten) vor einer Eiswand im antarktischen McMurdo-Sund Das Benthal ist der Lebensbereich (Biotop) am, auf und im Boden eines Gewässers.

Neu!!: Seesterne und Benthal · Mehr sehen »

Bipinnaria

Die Bipinnaria ist eine Larvenform der Stachelhäuter (Echinodermata), die in der Individualentwicklung (Ontogenese) der Seesterne (Asteroida) vorkommt.

Neu!!: Seesterne und Bipinnaria · Mehr sehen »

Brachiolaria

Die Brachiolaria ist eine Larvenform der Stachelhäuter (Echinodermata), die in der Individualentwicklung (Ontogenese) vieler Seesterne (Asteroida) vorkommt.

Neu!!: Seesterne und Brachiolaria · Mehr sehen »

British Columbia

British Columbia (kurz auch BC genannt) ist eine kanadische Provinz an der Küste des Pazifischen Ozeans.

Neu!!: Seesterne und British Columbia · Mehr sehen »

Dänemark

Dänemark ist ein Land und souveräner Staat im nördlichen Europa und eine parlamentarische Monarchie.

Neu!!: Seesterne und Dänemark · Mehr sehen »

Dünger

Düngung mit Stallmist aus dem Miststreuer Ausbringung von Mineraldünger (z. B. Kalkammonsalpeter, ein Stickstoffdünger) Dünger oder Düngemittel ist ein Sammelbegriff für Reinstoffe und Stoffgemische, die in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau dazu benutzt werden, das Nährstoffangebot für die angebauten Kulturpflanzen zu ergänzen.

Neu!!: Seesterne und Dünger · Mehr sehen »

Dichogamie

Als Dichogamie, Zeitliche Geschlechtertrennung, bezeichnet man in der Fortpflanzungsbiologie der Zoologie und Botanik das Phänomen unterschiedlicher Reifezeitpunkte von weiblichen und männlichen Geschlechtsorganen.

Neu!!: Seesterne und Dichogamie · Mehr sehen »

Dotter

Der oder das Dotter (griech. λέκιθος lekithos, lat. vitellum) ist eine Ansammlung von Reservestoffen einer Eizelle.

Neu!!: Seesterne und Dotter · Mehr sehen »

Echinasteridae

Die Echinasteridae sind Seesterne, die eine auffällige netzartige Oberfläche haben.

Neu!!: Seesterne und Echinasteridae · Mehr sehen »

Eidos

Eidos (zu indogermanisch *vid ‚sehen‘, vgl. die griechische Perfektform oîda οἶδα ‚‘ → ‚ich weiß‘) bezeichnet Gestalt, Form oder Aussehen.

Neu!!: Seesterne und Eidos · Mehr sehen »

Eleutherozoen

Die Eleutherozoen sind ein Unterstamm der Stachelhäuter.

Neu!!: Seesterne und Eleutherozoen · Mehr sehen »

Endemit

Als Endemiten (von; ungenau oft auch Endemismen im Plural) werden in der Biologie Pflanzen oder Tiere bezeichnet, die im Gegensatz zu den Kosmopoliten nur in einer bestimmten, räumlich abgegrenzten Umgebung vorkommen.

Neu!!: Seesterne und Endemit · Mehr sehen »

Extraintestinale Verdauung

Seestern (''Heliaster helianthus'') bei der extraintestinalen Verdauung der Schere eines Taschenkrebses Bei der extraintestinalen Verdauung (von lat. extra außerhalb, intestinum Darm) handelt es sich um eine Verdauung bei meist räuberisch lebenden Organismen, die als Vorverdauung außerhalb des Verdauungstraktes stattfindet, wobei die Verdauungsenzyme entweder in das Beutetier injiziert werden, so dass dieses quasi von innen verflüssigt wird, oder aber die Verdauungssäfte werden über die Beute erbrochen.

Neu!!: Seesterne und Extraintestinale Verdauung · Mehr sehen »

Fische

Ein Walhai und weitere Meeresfische in Gefangenschaft außerhalb ihres natürlichen Lebensraums Fische oder Pisces („Fisch“) sind aquatisch lebende Wirbeltiere mit Kiemen.

Neu!!: Seesterne und Fische · Mehr sehen »

Fleischfresser

Löwe beim Fressen Sarracenia rubra'', fleischfressende Pflanze Als Fleischfresser (auch Karnivoren, von – Genitiv carnis – ‚Fleisch‘ und vorare ‚verschlingen‘, ‚gierig fressen‘Erich Pertsch: Langenscheidts Großes Schulwörterbuch Lateinisch-Deutsch. Langenscheidt, Berlin 1978, ISBN 3-468-07201-5., oder Zoophagen, von zoon „Lebewesen“ und φαγεῖν phagein „fressen“) bezeichnet man Tiere, Pflanzen und Pilze, die sich hauptsächlich oder ausschließlich von tierischem Gewebe ernähren.

Neu!!: Seesterne und Fleischfresser · Mehr sehen »

Gänsefuß-Seestern

Der Gänsefuß-Seestern (Anseropoda placenta) ist ein Seestern aus der Familie Asterinidae in der Ordnung der Klappensterne (Valvatida), der an den Küsten des Nordost-Atlantiks und des Mittelmeeres heimisch ist.

Neu!!: Seesterne und Gänsefuß-Seestern · Mehr sehen »

Geflügel

Hühnerhof mit Enten, Tauben, Küken, Hühnern und Hahn auf einem Gemälde von Otto Scheuerer (1862–1934) Geflügel ist der Oberbegriff für alle Vogelarten, die als Nutztiere oder Haustiere gezüchtet werden und zum menschlichen Verzehr geeignet sind.

Neu!!: Seesterne und Geflügel · Mehr sehen »

Gemeiner Sonnenstern

Der Gemeine Sonnenstern (Crossaster papposus) ist eine Art der Sonnensterne aus der Ordnung der Klappensterne (Valvatida), die circumboreal im Nordatlantik und Nordpazifik vertreten ist.

Neu!!: Seesterne und Gemeiner Sonnenstern · Mehr sehen »

Genetzter Kissenstern

Der Genetzte Kissenstern (Oreaster reticulatus), auch Netz-Kissenstern genannt, ist ein großer, 45 bis 50 Zentimeter Durchmesser erreichender Seestern.

Neu!!: Seesterne und Genetzter Kissenstern · Mehr sehen »

Genzentrum

Als Genzentrum, auch Mannigfaltigkeitszentrum, Allelzentrum oder Ursprungszentrum werden Gebiete mit besonders großer genetischer Mannigfaltigkeit einer bestimmten Gattung oder Art bezeichnet.

Neu!!: Seesterne und Genzentrum · Mehr sehen »

Henri Marie Ducrotay de Blainville

Henri Marie Ducrotay de Blainville Henri Marie Ducrotay de Blainville (* 12. September 1777 in Arques-la-Bataille bei Dieppe; † 1. Mai 1850 in Paris) war ein französischer Zoologe und Anatom.

Neu!!: Seesterne und Henri Marie Ducrotay de Blainville · Mehr sehen »

Hermaphroditismus

Hermaphroditismus (gr. von Hermes und Aphrodite), Zwittrigkeit oder Zwittertum bezeichnet in der Biologie den Zustand von doppeltgeschlechtlichen Individuen, also Individuen einer Art mit männlicher und weiblicher Geschlechtsausprägung, die sowohl männliche als auch weibliche Keimzellen bzw.

Neu!!: Seesterne und Hermaphroditismus · Mehr sehen »

Indianer

Sitting Bull, Häuptling und Medizinmann der Hunkpapa-Lakota-Sioux. Foto von David Frances Barry, 1885 John Ross, Cherokee-Häuptling von 1828 bis 1866; Farblithographie c.1843 Indianer ist die im Deutschen verbreitete Sammelbezeichnung für die indigenen Völker Amerikas – ausgenommen die Eskimovölker und Aleuten der arktischen Gebiete – sowie der amerikanischen Pazifikinseln.

Neu!!: Seesterne und Indianer · Mehr sehen »

Kahnfüßer

Die Kahnfüßer oder Grabfüßer (Scaphopoda) stellen eine Gruppe der Weichtiere bzw.

Neu!!: Seesterne und Kahnfüßer · Mehr sehen »

Kammsterne

Randstacheln eines ''Astropecten bispinosus''. Randstacheln eines ''Astropecten irregularis''. Randstacheln eines ''Astropecten jonstoni''. Randstacheln eines ''Astropecten platyacanthus''. Randstacheln eines ''Astropecten aranciacus'' Armspitze von ''Astropecten aranciacus'' Einige Merkmale der Gattung ''Astropecten'' Schema eines Arms im Querschnitt. 1. Papulae und Paxillen, 2. Superomarginale Platte, 3. Inferomarginale Platte, 4. Ambulacralplatten, 5. Adambulacralplatten Querschnitt durch einen Arm eines ''Astropecten'': 1. Hautkiemen (Papulae) 2. Paxille 3. superomarginale Randstacheln 4. superomarginale Platten 5. Schuppen und kleine Dornen auf der vertikalen Seite der superomarginalen Platten 6. Ambulacralplatten 7. adambulacrales Muster 8. inferomarginale Platten 9. inferomarginale Dornen 10. Pedicellarien 11. äußere adambulacrale Dornen 12. mittlere adambulacrale Dornen 13. innere adambulacrale Dornen 14. Ambulacralfüßchen Die Kammsterne oder Kamm-Seesterne (Astropecten) sind eine kosmopolitische Gattung von Seesternen in der Familie Astropectinidae, die auf sandigen und schlammigen Böden leben.

Neu!!: Seesterne und Kammsterne · Mehr sehen »

Klappensterne

Die Klappensterne (Valvatida) sind eine Ordnung von Seesternen, die 13 sehr unterschiedliche Familien umfassen.

Neu!!: Seesterne und Klappensterne · Mehr sehen »

Klasse (Biologie)

Die Klasse (lat. classis) ist eine hierarchische Stufe der hierarchischen Taxonomie nach Linné.

Neu!!: Seesterne und Klasse (Biologie) · Mehr sehen »

Kometenstern

Der Kometenstern (Linckia multifora), auch Löchriger Seestern genannt, lebt im Roten Meer und im tropischen Indopazifik, von Ostafrika bis nach Japan, Hawaii und den Inseln des südlichen Pazifik.

Neu!!: Seesterne und Kometenstern · Mehr sehen »

Koralle

Verschiedene Steinkorallen Lederkoralle der Gattung ''Lobophytum'' mit expandierten Polypen Schwarze Koralle Feuerkoralle Schnitt durch eine Steinkoralle; zur Bestimmung der Wachstumsrate gefärbt Als Korallen (altgr. κοράλλιον korállion) werden sessile, koloniebildende Nesseltiere (Cnidaria) bezeichnet.

Neu!!: Seesterne und Koralle · Mehr sehen »

Krebstiere

Die Krebstiere (Crustacea) oder Krebse bilden mit weltweit mindestens 52.000 rezent bekannten Arten einen Unterstamm innerhalb der Gliederfüßer (Arthropoda), die sich vor allem durch eine große Formenvielfalt auszeichnen als evolutionäre Anpassung an verschiedene Lebensräume und Lebensweisen.

Neu!!: Seesterne und Krebstiere · Mehr sehen »

Kurilen

Die Kurilen (russisch: Курильские острова; japanisch: 千島列島, Chishima-rettō, deutsch „Archipel der tausend Inseln“) oder Kuril-rettō (クリル列島, Kuriru-rettō, dt. „Kurilen-Archipel“) sind eine etwa 1200 Kilometer lange, zu Russland gehörige Inselkette mit mehr als 30 großen und kleinen Inseln vulkanischen Ursprungs in Ostasien.

Neu!!: Seesterne und Kurilen · Mehr sehen »

Labidiaster annulatus

''Labidiaster annulatus'', Antarktische Halbinsel, 1962 Labidiaster annulatus ist eine Art der Seesterne aus der Ordnung der Zangensterne (Forcipulata), die in kalten Gewässern entlang der Küste der Antarktika heimisch ist.

Neu!!: Seesterne und Labidiaster annulatus · Mehr sehen »

Linckia

Linckia ist eine Gattung von Seesternen, die hauptsächlich im indopazifischen Raum auftreten.

Neu!!: Seesterne und Linckia · Mehr sehen »

Magen

Anatomische Zeichnung des menschlichen Magens (''stomach'') und der umgebenden Strukturen, die Leber wurde nach rechts und oben gezogen Hier wurde das große Netz zwischen Magen und Querkolon durchtrennt und der Magen angehoben, so dass seine Rückseite und die dahinter liegende Bauchspeicheldrüse zu sehen sind Der Magen (lateinisch ventriculus, auch stomachus) ist ein Verdauungsorgan fast aller Tiere.

Neu!!: Seesterne und Magen · Mehr sehen »

Makrofauna

Als Makrofauna bezeichnet man den Anteil der bodenlebenden Tiere, der im Größenbereich von 2 mm bis 20 mm liegt.

Neu!!: Seesterne und Makrofauna · Mehr sehen »

Massensterben

Als Massensterben (engl.: mass mortality) wird ein außergewöhnlicher, drastischer Verlust von Individuen einer oder vieler Populationen einer Art innerhalb kurzer Zeit bezeichnet.

Neu!!: Seesterne und Massensterben · Mehr sehen »

Meer

Unter Meer (Niederdeutsch: die See) versteht man die miteinander verbundenen Gewässer der Erde, welche die Kontinente umgeben, auch „die Ozeane“.

Neu!!: Seesterne und Meer · Mehr sehen »

Metamorphose (Zoologie)

Die Metamorphose (griech. μεταμόρφωσις.

Neu!!: Seesterne und Metamorphose (Zoologie) · Mehr sehen »

Miesmuscheln

Die Miesmuscheln (Mytilidae) sind nach der aktuellen Systematik der Muscheln eine Familie der Ordnung Mytilida.

Neu!!: Seesterne und Miesmuscheln · Mehr sehen »

Moostierchen

Moostierchen (Ectoprocta (Gr.: mit äußerem After)), auch Bryozoa oder Polyzoa genannt, sind vielzellige Tiere, die im Wasser leben.

Neu!!: Seesterne und Moostierchen · Mehr sehen »

Mund

Sagittalschnitt durch den Mund Der Mund (bei Tieren Maul genannt) ist die Körperhöhle und die ihn umgebenden Weichteile im Kopf, die den obersten Teil des Verdauungstrakts bildet.

Neu!!: Seesterne und Mund · Mehr sehen »

Muscheln

Die Muscheln (Bivalvia) sind eine Klasse der Weichtiere (Mollusca).

Neu!!: Seesterne und Muscheln · Mehr sehen »

Nahrungskette

Eine Nahrungskette ist ein Modell für die linearen energetischen und stofflichen Beziehungen zwischen verschiedenen Arten von Lebewesen, wobei jede Art Nahrungsgrundlage einer anderen Art ist, ausgenommen die Art am Ende der Nahrungskette.

Neu!!: Seesterne und Nahrungskette · Mehr sehen »

Nesseltiere

Die Nesseltiere (Cnidaria; altgr. κνίδη knidē ‚Nessel‘) sind einfach gebaute, vielzellige Tiere, die durch den Besitz von Nesselkapseln gekennzeichnet sind und die Küsten, den Grund und das offene Wasser der Weltmeere und einige Süßgewässer bewohnen.

Neu!!: Seesterne und Nesseltiere · Mehr sehen »

Nordamerika

Nordamerika ist der nördliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes.

Neu!!: Seesterne und Nordamerika · Mehr sehen »

Paxillensterne

Die Paxillensterne (Paxillosida) sind eine Ordnung meist großer Seesterne, die 7 Familien umfasst.

Neu!!: Seesterne und Paxillensterne · Mehr sehen »

Pedicellarie

Pedicellariae Pedicellarien sind kleine „Greiforgane“ der Stachelhäuter.

Neu!!: Seesterne und Pedicellarie · Mehr sehen »

Philippinengraben

Tektonische Platten mit Kontinenten im Hintergrund Der Philippinengraben ist eine bis 10.540 m tiefe und 1.325 km lange Tiefseerinne (auch Tiefseegraben genannt) im westlichen Pazifischen Ozean (Pazifik).

Neu!!: Seesterne und Philippinengraben · Mehr sehen »

Pisaster ochraceus

Pisaster ochraceus ist eine Art der Seesterne aus der Ordnung der Zangensterne (Forcipulata), die an der nordamerikanischen Pazifikküste häufig ist.

Neu!!: Seesterne und Pisaster ochraceus · Mehr sehen »

Plankton

Amphipode ''Hyperia macrocephala'' Copepode (Calanoida) Plankton (altgr. πλαγκτόν „das Umherirrende“) ist die Bezeichnung für Organismen, die im Wasser leben und deren Schwimmrichtung von den Wasserströmungen vorgegeben wird.

Neu!!: Seesterne und Plankton · Mehr sehen »

Purpurstern

Der Purpurstern (Echinaster sepositus) ist eine Seesternart aus der Familie der Echinasteridae.

Neu!!: Seesterne und Purpurstern · Mehr sehen »

Rankenfußkrebse

Die Rankenfußkrebse (Cirripedia) sind eine Teilklasse der Krebstiere (Crustacea).

Neu!!: Seesterne und Rankenfußkrebse · Mehr sehen »

Sachalin

Sachalin (mandschurisch sahaliyan ula angga hada, „Felsen vor der Mündung des Schwarzen Stromes“; Ainu kamuy kar put ya mosir, „Insel, die die Götter vor der Flussmündung geschaffen haben“;;, Karafuto-tō von Ainu kar put) ist die größte Insel Russlands sowie die Hauptinsel der Oblast Sachalin.

Neu!!: Seesterne und Sachalin · Mehr sehen »

San Francisco

San Francisco (Aussprache:, auch San Franzisko), offiziell City and County of San Francisco (Stadt und Kreis von San Francisco), ist eine Stadt und eine Metropolregion im US-Bundesstaat Kalifornien an der Westküste der Vereinigten Staaten am Pazifischen Ozean.

Neu!!: Seesterne und San Francisco · Mehr sehen »

Schlangensterne

Die Schlangensterne (Ophiuroidea) sind eine Klasse der Stachelhäuter (Echinodermata) und gehören dort zum Unterstamm der Eleutherozoen (Eleutherozoa).

Neu!!: Seesterne und Schlangensterne · Mehr sehen »

Schnecken

Schnecken (Gastropoda, griechisch für ‚Bauchfüßer‘), von althochdeutsch snahhan, ‚kriechen‘, sind eine Tierklasse aus dem Stamm der Weichtiere (Mollusca).

Neu!!: Seesterne und Schnecken · Mehr sehen »

Schwämme

Die Schwämme (Porifera, ‚Pore‘ und ferre ‚tragen‘) bilden einen Tierstamm innerhalb der vielzelligen Tiere (Metazoa).

Neu!!: Seesterne und Schwämme · Mehr sehen »

Seeanemonen

Seeanemonen (Actiniaria), auch Seerosen, Seenelken oder Aktinien genannt, sind eine arten- und gattungsreiche Ordnung der Hexacorallia innerhalb der Blumentiere (Anthozoa).

Neu!!: Seesterne und Seeanemonen · Mehr sehen »

Seegänseblümchen

Die Seegänseblümchen (Xyloplax) sind eine erst 1986 nahe Neuseeland entdeckte Gattung der Stachelhäuter.

Neu!!: Seesterne und Seegänseblümchen · Mehr sehen »

Seegurken

''Holothuria tubulosa'' (a – Tentakel, b – Analöffnung, c – Saugfüße der Bauchseite, d – Papillen auf der Rückseite) Typische Körperform sedimentfressender Flachwasser-Seegurken Ananas-Seewalze (''Thelenota ananas'') Die Seegurken (Holothuroidea), auch Seewalzen oder Holothurien genannt, sind eine Klasse im Stamm der Stachelhäuter.

Neu!!: Seesterne und Seegurken · Mehr sehen »

Seeigel

Die Seeigel (Echinoidea) (altgr. ἐχῖνος echinos „Igel“) bilden eine der Klassen, welche dem Stamm der Stachelhäuter angehören.

Neu!!: Seesterne und Seeigel · Mehr sehen »

Seescheiden

Seescheiden (Ascidiae oder Ascidiacea) sind sessile Manteltiere, die weltweit die Meere vom Schelf bis zur Tiefsee besiedeln.

Neu!!: Seesterne und Seescheiden · Mehr sehen »

Sessiles Tier

galicischen Nordwestküste Sessile Tiere (‚festsitzend‘, ‚zum Sitzen geeignet‘) sind alle Tiere, die nicht die Fähigkeit besitzen, ihren Aufenthaltsort zu wechseln, oder diese Fähigkeit im Laufe ihrer Entwicklung (Ontogenese) oder der Evolution (Phylogenese) verloren haben.

Neu!!: Seesterne und Sessiles Tier · Mehr sehen »

Sexualdimorphismus

Geschlechts­merkmale der Reiherente ''(Aythya fuligula):'' oben das Männchen, unten das Weibchen Sexualdimorphismus („Geschlecht“, und), Geschlechts­dimorphismus oder sekundäres Geschlechts­merkmal bezeichnet in der Biologie deutliche Unterschiede in der Erscheinung zwischen geschlechtsreifen männlichen und weiblichen Individuen derselben (Tier)Art, die nicht auf die Geschlechtsorgane bezogen sind; Beispiele sind unterschiedliche Körpergröße oder Körperfärbung von Weibchen und Männchen.

Neu!!: Seesterne und Sexualdimorphismus · Mehr sehen »

Sonnensterne

Die Sonnensterne (Solasteridae) sind auffällige, vielarmige, sehr große Seesterne.

Neu!!: Seesterne und Sonnensterne · Mehr sehen »

Souvenir

Souvenirstand in London Souvenirverkäuferin in Namibia Tasse der Porzellanmanufaktur Fürstenberg mit der Aufschrift: ''Olympiade Berlin 1936. Der Hort des Friedens'' Souvenirverkäufer in Teotihuacán (Mexico) Ein Souvenir (zu, 'Erinnerung", bzw., ‚sich erinnern‘ in der Bedeutung ‚Erinnerungsstück‘, dann speziell ‚Mitbringsel‘) ist ein Gegenstand, den man als Erinnerung an ein bestimmtes Ereignis, einen Ort oder eine Person mitnimmt und aufbewahrt.

Neu!!: Seesterne und Souvenir · Mehr sehen »

Spitzenprädator

Amerikanischen Bison (''Bison bison'') erfolgreich. Spitzenprädator, auch Spitzenräuber, Gipfelräuber, englisch auch apex predator (von lat.: apex ‚Gipfel, Spitze‘), alpha predator, superpredator, top predator oder top-level predator genannt, ist in der Biologie die nicht streng definierte Bezeichnung für eine biologische Art, die in einem Ökosystem an der Spitze der Nahrungspyramide steht.

Neu!!: Seesterne und Spitzenprädator · Mehr sehen »

Stachelhäuter

Die Stachelhäuter (Echinodermata) (von griech. ἐχῖνος echinos „Igel“ und δέρμα derma „Haut“) sind ein zu den Deuterostomiern gehörender Tierstamm.

Neu!!: Seesterne und Stachelhäuter · Mehr sehen »

Stamm (Biologie)

Hierarchie der taxo­no­mischen Stufen (ohne Zwischen­stufen) Der Stamm ist in der biologischen Systematik eine hierarchische Rangstufe der Taxonomie.

Neu!!: Seesterne und Stamm (Biologie) · Mehr sehen »

Stern

Gasriesen Jupiter und Saturn Unter einem Stern (und astrum, ahd. sterno; astronomisches Symbol: ✱) versteht die Astronomie einen massereichen, selbstleuchtenden Himmelskörper aus sehr heißem Gas und Plasma, wie z. B.

Neu!!: Seesterne und Stern · Mehr sehen »

Stylasterias forreri

Stylasterias forreri ist eine Art der Seesterne aus der Ordnung der Zangensterne (Forcipulata), die an der Pazifikküste Kanadas und der Vereinigten Staaten zu finden ist.

Neu!!: Seesterne und Stylasterias forreri · Mehr sehen »

Verdauung

Verdauungsapparat des Menschen Als Verdauung oder Digestion bezeichnet man den Aufschluss der Nahrung im Verdauungstrakt mit Hilfe von Verdauungsenzymen.

Neu!!: Seesterne und Verdauung · Mehr sehen »

Vielborster

Vielborster oder Polychaeta (von altgriechisch πολύς polýs ‚viel‘ und χαίτη chaítē ‚Haar‘) sind eine Klasse der Ringelwürmer (Annelida), deren Bauplan gegenüber der zweiten Ringelwurmklasse Clitellata meist als relativ ursprünglich angesehen wird.

Neu!!: Seesterne und Vielborster · Mehr sehen »

Walzen-, Kissen- und Noppen-Seesterne

Die Familie der Walzen-, Kissen- und Noppen-Seesterne (Oreasteridae) enthält große, stark gepanzerte und voluminöse Formen, die ein netzförmiges Skelett haben.

Neu!!: Seesterne und Walzen-, Kissen- und Noppen-Seesterne · Mehr sehen »

Weichtiere

Die Weichtiere (Mollusca) oder Mollusken („weich“) sind ein sehr arten- und formenreicher Tierstamm der Gewebetiere (Eumetazoa).

Neu!!: Seesterne und Weichtiere · Mehr sehen »

Westküste der Vereinigten Staaten

Die Staaten der Westküste Als Westküste (oder Pacific Coast) der Vereinigten Staaten werden meist die drei westlichen, an der Pazifikküste liegenden Staaten Washington, Oregon und Kalifornien bezeichnet.

Neu!!: Seesterne und Westküste der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Zangensterne

Die Zangensterne (Forcipulatida) sind eine Ordnung meist großer Seesterne, die sechs Familien umfasst.

Neu!!: Seesterne und Zangensterne · Mehr sehen »

Zehnfußkrebse

Die Zehnfußkrebse (Decapoda) bilden eine Ordnung innerhalb der Klasse der Höheren Krebse.

Neu!!: Seesterne und Zehnfußkrebse · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Asteroida, Asteroidea, Seestern.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »