Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Mireille Balin

Index Mireille Balin

Mireille Balin (* 20. Juli 1909 in Monte Carlo, Monaco; † 9. November 1968 in Clichy; gebürtig Blanche Mireille Césarine Balin) war eine französische Schauspielerin.

25 Beziehungen: Adaption (Literatur), Augusto Genina, Clichy, Die Spielhölle von Macao, Don Quichotte (1933), Dulcinea del Toboso, Femme fatale, Forces françaises de l’intérieur, Frankreich, Franquismus, Friedhof Saint-Ouen bei Paris, Georg Wilhelm Pabst, Jean Gabin, Monaco, Monte-Carlo, Nizza, Paris, Pépé le Moko – Im Dunkel von Algier, Schauspieler, Tino Rossi, Wehrmacht, 1909, 1968, 20. Juli, 9. November.

Adaption (Literatur)

Als literarische Adaption (von ‚anpassen‘) bezeichnet man die Umarbeitung eines literarischen (meist epischen) Werkes von einer Gattung in eine andere, beispielsweise in ein Drama, oder in eine Oper, beziehungsweise die Bearbeitung in ein anderes Medium wie Comic, Hörspiel, Film, Fernsehen oder ein Computerspiel.

Neu!!: Mireille Balin und Adaption (Literatur) · Mehr sehen »

Augusto Genina

Augusto Genina (* 28. Januar 1892 in Rom, Italien; † 18. September 1957 ebenda) war ein italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Neu!!: Mireille Balin und Augusto Genina · Mehr sehen »

Clichy

Rathaus um 1927 Clichy, auch Clichy-la-Garenne genannt, ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Département Hauts-de-Seine in der Region Île-de-France unmittelbar nordwestlich von Paris.

Neu!!: Mireille Balin und Clichy · Mehr sehen »

Die Spielhölle von Macao

Die Spielhölle von Macao (Originaltitel: Macao, l’enfer du jeu) ist ein französischer Spielfilm von 1939 mit Erich von Stroheim in der Hauptrolle.

Neu!!: Mireille Balin und Die Spielhölle von Macao · Mehr sehen »

Don Quichotte (1933)

Don Quichotte ist ein französischer Spielfilm aus dem Jahre 1932 nach der gleichnamigen Vorlage von Miguel de Cervantes.

Neu!!: Mireille Balin und Don Quichotte (1933) · Mehr sehen »

Dulcinea del Toboso

''Dulcinea'' (1957), Skulptur von Federico Coullaut-Valera, in Madrid Dulcinea del Toboso ist eine fiktive literarische Figur, die im Roman Don Quijote von Miguel de Cervantes zur imaginären Geliebten Don Quijotes wird.

Neu!!: Mireille Balin und Dulcinea del Toboso · Mehr sehen »

Femme fatale

Postkarte von Mata Hari Die Femme fatale (frz. für „verhängnisvolle Frau“) ist ein besonders attraktiver und verführerischer Frauentypus, der – mit magisch-dämonischen Zügen ausgestattet – Männer erotisch an sich bindet, sie aber auch manipuliert, ihre Moral untergräbt und sie meist auch auf „fatale“ Weise ins Unglück stürzt.

Neu!!: Mireille Balin und Femme fatale · Mehr sehen »

Forces françaises de l’intérieur

Flagge der FFI Ein Kämpfer der FFI (1944) Die Forces françaises de l'intérieur (FFI; deutsch: Französische Streitkräfte im Inneren) waren der institutionelle Rahmen für die französischen Widerstandsgruppen im Zweiten Weltkrieg.

Neu!!: Mireille Balin und Forces françaises de l’intérieur · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Mireille Balin und Frankreich · Mehr sehen »

Franquismus

Als Franquismus (span. franquismo, dt. auch Franco-Regime und Franco-Diktatur, andere Schreibweise: Frankismus) werden das System und die ideologische Untermauerung der Diktatur Francisco Francos in Spanien von 1936/1939 bis zu den ersten freien Wahlen 1977 bezeichnet.

Neu!!: Mireille Balin und Franquismus · Mehr sehen »

Friedhof Saint-Ouen bei Paris

Haupteingang des Friedhofs Der Friedhof Saint-Ouen (Cimetière parisien de Saint-Ouen) ist ein Friedhof nördlich von Montmartre in Saint-Ouen nahe Paris, Frankreich.

Neu!!: Mireille Balin und Friedhof Saint-Ouen bei Paris · Mehr sehen »

Georg Wilhelm Pabst

Georg Wilhelm Pabst (* 25. August 1885 in Raudnitz, Böhmen; † 29. Mai 1967 in Wien), üblicherweise bezeichnet als G. W. Pabst, war ein österreichischer Filmregisseur.

Neu!!: Mireille Balin und Georg Wilhelm Pabst · Mehr sehen »

Jean Gabin

Jean Gabin, rechts Jean Gabin, 1918 Schallplatte, Jean Gabin singt zusammen mit Mistinguett, ca. 1927 Jean Gabin, eigentlich Jean-Alexis Moncorgé (* 17. Mai 1904 in Paris; † 15. November 1976 in Neuilly-sur-Seine), war ein französischer Schauspieler und in seinen jungen Jahren Chansonnier.

Neu!!: Mireille Balin und Jean Gabin · Mehr sehen »

Monaco

Luftansicht Monacos Blick nach Monte-Carlo und auf das Observatorium Das Fürstentum Monaco (monegassisch Principatu de Múnegu, Italienisch Principato di Monaco) ist ein südeuropäischer Stadtstaat und nach der Vatikanstadt der zweitkleinste Staat der Erde.

Neu!!: Mireille Balin und Monaco · Mehr sehen »

Monte-Carlo

Monte-Carlo Monte-Carlo (monegassisch Munte-Carlu) ist ein Stadtbezirk in Monaco und mit einer Fläche von 43,68 Hektar (0,44 Quadratkilometer) größter der neun Verwaltungsbezirke des Fürstentums.

Neu!!: Mireille Balin und Monte-Carlo · Mehr sehen »

Nizza

Nizza (nissart Nissa/Niça) ist eine Hafenstadt im Südosten Frankreichs in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA), 30 Kilometer entfernt von der Grenze zu Italien zwischen Cannes und dem Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur am Mittelmeer gelegen.

Neu!!: Mireille Balin und Nizza · Mehr sehen »

Paris

Lage des Départements in der Region Île-de-France Satellitenfoto mit Stadtgrenzen Paris ist die Hauptstadt der Französischen Republik und Hauptort der Region Île-de-France.

Neu!!: Mireille Balin und Paris · Mehr sehen »

Pépé le Moko – Im Dunkel von Algier

Pépé le Moko – Im Dunkel von Algier (französischer Originaltitel: Pépé le Moko) ist ein Film des Regisseurs Julien Duvivier nach einem Roman von Henri La Barthe (unter dem Pseudonym Roger Ashelbé) aus dem Jahre 1931, der 1936 gedreht wurde.

Neu!!: Mireille Balin und Pépé le Moko – Im Dunkel von Algier · Mehr sehen »

Schauspieler

Als Schauspieler werden Akteure bestimmter künstlerischer und kultureller Praktiken bezeichnet, die mit Sprache, Mimik und Gestik eine Rolle verkörpern und/oder als (Kunst-)Figur mit dem Publikum interagieren.

Neu!!: Mireille Balin und Schauspieler · Mehr sehen »

Tino Rossi

Rossi (Zeichnung) Tino Rossi, eigentlich Constantin Rossi (* 29. April 1907 in Ajaccio; † 26. September 1983 in Neuilly-sur-Seine), war ein französischer Schauspieler und Sänger.

Neu!!: Mireille Balin und Tino Rossi · Mehr sehen »

Wehrmacht

Vorschrift – Die Pflichten des deutschen Soldaten …, 1936 Wehrmacht ist die Bezeichnung für die Gesamtheit der Streitkräfte im nationalsozialistischen Deutschland.

Neu!!: Mireille Balin und Wehrmacht · Mehr sehen »

1909

Keine Beschreibung.

Neu!!: Mireille Balin und 1909 · Mehr sehen »

1968

Das Jahr 1968 ist in vielen Ländern der Höhepunkt der linksgerichteten Studenten- und Bürgerrechtsbewegungen der 1960er-Jahre, die daher auch als 68er-Bewegung bezeichnet werden.

Neu!!: Mireille Balin und 1968 · Mehr sehen »

20. Juli

Der 20.

Neu!!: Mireille Balin und 20. Juli · Mehr sehen »

9. November

Der 9.

Neu!!: Mireille Balin und 9. November · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »