Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Monte-Carlo

Index Monte-Carlo

Monte-Carlo Monte-Carlo (monegassisch Munte-Carlu) ist ein Stadtbezirk in Monaco und mit einer Fläche von 43,68 Hektar (0,44 Quadratkilometer) größter der neun Verwaltungsbezirke des Fürstentums.

28 Beziehungen: Beausoleil, Byte, Charles III. (Monaco), Circuit de Monaco, Fürstenpalast in Monaco, Fürstentum, Felssporn, Frankreich, Großer Preis von Monaco, Hauptstadt, Hektar, Italienische Sprache, Kathedrale Notre-Dame-Immaculée, La Condamine (Monaco), La Rousse (Monaco), Larvotto, Monaco, Monaco-Ville, Monegassischer Dialekt, Monte-Carlo-Algorithmus, Monte-Carlo-Simulation, Montecarlo, Opéra de Monaco, Portable Document Format, Rallye Monte Carlo, Ravin de Sainte-Dévote, Spielbank Monte-Carlo, Stadtstaat.

Beausoleil

Beausoleil (nissart-okzitanisch: Bèusoulèu) ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Monte-Carlo und Beausoleil · Mehr sehen »

Byte

Das Byte (wohl gebildet zu „Bit“) – Duden, Bibliographisches Institut, 2016 ist eine Maßeinheit der Digitaltechnik und der Informatik, welches meist für eine (binäre) Folge aus 8 Bit steht.

Neu!!: Monte-Carlo und Byte · Mehr sehen »

Charles III. (Monaco)

Charles III. Charles III. (eigentlich Charles Grimaldi, * 8. Dezember 1818; † 10. September 1889) war von 1856 bis zu seinem Tode regierender Fürst von Monaco.

Neu!!: Monte-Carlo und Charles III. (Monaco) · Mehr sehen »

Circuit de Monaco

Der Stadtkurs Circuit de Monaco ist eine temporäre Rennstrecke in den Stadtteilen Monte Carlo und La Condamine von Monaco.

Neu!!: Monte-Carlo und Circuit de Monaco · Mehr sehen »

Fürstenpalast in Monaco

Fürstenpalast von Monaco Übersichtsplan der Palastanlage Westansicht des Fürstenpalasts Compagnie des Carabiniers du Prince am Palast Der Fürstenpalast in Monaco, auch Fürstenpalast der Grimaldis genannt, ist die offizielle Residenz des Fürsten von Monaco.

Neu!!: Monte-Carlo und Fürstenpalast in Monaco · Mehr sehen »

Fürstentum

Der Begriff Fürstentum bezeichnet das Herrschaftsgebiet eines Fürsten.

Neu!!: Monte-Carlo und Fürstentum · Mehr sehen »

Felssporn

Tatra Liebenfels (Kärnten) Als Felssporn, Felsnase, Felsvorsprung, Felsburg, Geländesporn oder Bergsporn wird ein schroff aus einem Berghang emporragender Felsen bezeichnet.

Neu!!: Monte-Carlo und Felssporn · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Monte-Carlo und Frankreich · Mehr sehen »

Großer Preis von Monaco

Der Große Preis von Monaco ist ein jährlich ausgetragenes Autorennen auf dem Stadtkurs Circuit de Monaco.

Neu!!: Monte-Carlo und Großer Preis von Monaco · Mehr sehen »

Hauptstadt

Bundestages. Bundesrates. de jure verfügt die Schweiz jedoch über keine Hauptstadt (siehe Hauptstadtfrage der Schweiz). Landtages. Eine Hauptstadt ist ein symbolisches, zumeist auch politisches Zentrum eines Staates und oft Sitz der obersten Staatsgewalten: Parlament, Monarch, Regierung, Oberstes Gericht.

Neu!!: Monte-Carlo und Hauptstadt · Mehr sehen »

Hektar

Das oder der Hektar, schweizerisch die Hektare (Einzahl), ist eine Maßeinheit der Fläche mit dem Einheitenzeichen ha.

Neu!!: Monte-Carlo und Hektar · Mehr sehen »

Italienische Sprache

Italienisch (italienisch lingua italiana, italiano) ist eine Sprache aus dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Monte-Carlo und Italienische Sprache · Mehr sehen »

Kathedrale Notre-Dame-Immaculée

Notre-Dame-Immaculée, Westfassade Die Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco-Ville ist die Hauptkirche des Fürstentums Monaco, Sitz des Erzbischofs von Monaco und Grabeskirche des Geschlechts der Grimaldi.

Neu!!: Monte-Carlo und Kathedrale Notre-Dame-Immaculée · Mehr sehen »

La Condamine (Monaco)

La Condamine La Condamine (monegassisch A Cundamina) ist ein Stadtbezirk im Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur.

Neu!!: Monte-Carlo und La Condamine (Monaco) · Mehr sehen »

La Rousse (Monaco)

La Rousse ist ein Stadtbezirk im Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur.

Neu!!: Monte-Carlo und La Rousse (Monaco) · Mehr sehen »

Larvotto

Larvotto ist ein Stadtbezirk im Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur.

Neu!!: Monte-Carlo und Larvotto · Mehr sehen »

Monaco

Luftansicht Monacos Blick nach Monte-Carlo und auf das Observatorium Das Fürstentum Monaco (monegassisch Principatu de Múnegu, Italienisch Principato di Monaco) ist ein südeuropäischer Stadtstaat und nach der Vatikanstadt der zweitkleinste Staat der Erde.

Neu!!: Monte-Carlo und Monaco · Mehr sehen »

Monaco-Ville

Monaco-Ville (monegassisch Munegu-Vila) ist der älteste und nach Einwohnern kleinste Stadtbezirk (frz. Quartier) im Fürstentum Monaco.

Neu!!: Monte-Carlo und Monaco-Ville · Mehr sehen »

Monegassischer Dialekt

Zweisprachiges Straßenschild auf Monegassisch und Französisch Das Monegassische (Eigenbezeichnung: munegascu) ist ein italoromanischer bzw.

Neu!!: Monte-Carlo und Monegassischer Dialekt · Mehr sehen »

Monte-Carlo-Algorithmus

Monte-Carlo-Algorithmen sind randomisierte Algorithmen, die mit einer nichttrivial nach oben beschränkten Wahrscheinlichkeit ein falsches Ergebnis liefern dürfen.

Neu!!: Monte-Carlo und Monte-Carlo-Algorithmus · Mehr sehen »

Monte-Carlo-Simulation

Kreiszahl Pi wird mit der Monte-Carlo-Methode angenähert bestimmt durch das Vierfache der Wahrscheinlichkeit, mit der ein innerhalb des Quadrats zufällig gewählter Punkt in den Kreis fällt. Aufgrund des Gesetzes der großen Zahlen sinkt mit steigender Anzahl von Experimenten zum einen die Varianz des Ergebnisses und zum anderen steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Ergebnis \textstyle \pi entspricht. Monte-Carlo-Simulation oder Monte-Carlo-Studie, auch MC-Simulation, ist ein Verfahren aus der Stochastik, bei dem eine sehr große Zahl gleichartiger Zufallsexperimente die Basis darstellt.

Neu!!: Monte-Carlo und Monte-Carlo-Simulation · Mehr sehen »

Montecarlo

Montecarlo bezeichnet.

Neu!!: Monte-Carlo und Montecarlo · Mehr sehen »

Opéra de Monaco

Pariser Garnier Oper Opéra de Monaco alias: Opéra de Monte Carlo, auch Grand Théâtre de Monte Carlo, ist das Opernhaus im Fürstentum Monaco.

Neu!!: Monte-Carlo und Opéra de Monaco · Mehr sehen »

Portable Document Format

Das Portable Document Format (kurz PDF; deutsch: (trans)portables Dokumentenformat) ist ein plattformunabhängiges Dateiformat für Dateien, das vom Unternehmen Adobe Systems entwickelt und erstmals 1993 veröffentlicht wurde.

Neu!!: Monte-Carlo und Portable Document Format · Mehr sehen »

Rallye Monte Carlo

Stéphane Sarrazin auf Subaru Impreza bei der Rallye Monte Carlo 2005 Freddy Loix auf Škoda Fabia bei der Rallye Monte Carlo 2011 Die Rallye Monte Carlo, offiziell Rallye Automobile Monte-Carlo, kurz Monte, ist eine Rallye, die vom Automobile Club de Monaco (ACM) ausgetragen wird.

Neu!!: Monte-Carlo und Rallye Monte Carlo · Mehr sehen »

Ravin de Sainte-Dévote

Ravin de Sainte-Dévote ist ein Stadtbezirk im Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur.

Neu!!: Monte-Carlo und Ravin de Sainte-Dévote · Mehr sehen »

Spielbank Monte-Carlo

Spielbank von Monte-Carlo 2011 Die Spielbank Monte-Carlo ist eine der bekanntesten Spielbanken der Welt und befindet sich in Monte-Carlo, einem Stadtteil von Monaco.

Neu!!: Monte-Carlo und Spielbank Monte-Carlo · Mehr sehen »

Stadtstaat

Ein Stadtstaat ist im Gegensatz zum Flächenstaat ein Staat, der nur das Gebiet einer Stadt (und gegebenenfalls ihr engeres Umland) umfasst.

Neu!!: Monte-Carlo und Stadtstaat · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Monte Carlo.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »