Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Nizza

Index Nizza

Nizza (nissart Nissa/Niça) ist eine Hafenstadt im Südosten Frankreichs in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA), 30 Kilometer entfernt von der Grenze zu Italien zwischen Cannes und dem Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur am Mittelmeer gelegen.

212 Beziehungen: Aéroport Nice Côte d’Azur, Abstraktion, Adler (Wappentier), Agnolo Bronzino, Alexandre Dumas der Ältere, Alfred Sisley, Allianz Riviera, Amadeus VII. (Savoyen), Andy Warhol, Anschlag in Nizza, Antibes, Aragonien, Arman, Armenien, Arrondissement Nizza, ATP Nizza, École pour l’informatique et les nouvelles technologies, Édouard Vuillard, Österreichischer Erbfolgekrieg, Bahnhof Nice-Ville, Barock, Belagerung von Nizza (1543), Belle Époque, Bellet, Brasilien, Cannes, Catherine Ségurane, César Baldaccini, Côte d’Azur, Charles André van Loo, Charles Garnier, Chemins de fer de Provence, Christo und Jeanne-Claude, Cimiez, Claude Monet, Département, Département Alpes-Maritimes, Deutschland, Digne-les-Bains, Dreiberg, EDHEC Business School, Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften, Erster Pariser Frieden, Fauvismus, Foça, Frank Stella, Frankreich, Franz I. (Frankreich), Französisch-Polynesien, Französische Kolonien, ..., Französischer Fußballpokal, Fraxinetum, Fränkisches Reich, Frieden von Aachen (1748), Gabun, Geschichte der Eisenbahn in Frankreich, Giuseppe Garibaldi, Goten, Grafschaft Nizza, Griechenland, Grimaldi, Grotte du Lazaret, Guerilla, Habsburg, Hauptort, Haus Anjou, Haus Savoyen, Heinrich IV. (Frankreich), Henri Matisse, Historischer Stadtkern, Hoheslied, Homo erectus, Impressionismus, Institut supérieur européen de formation par l’action, Ironman France, Israel, Italien, Italienfeldzug, Japan, Jean Tinguely, Jean-Honoré Fragonard, Jean-Marie Gustave Le Clézio, Jens Rosteck, Jim Dine, Johanna I. (Neapel), Jules Chéret, Kanada, Kanton Nizza-1, Kanton Nizza-2, Kanton Nizza-3, Kanton Nizza-4, Kanton Nizza-5, Kanton Nizza-6, Kanton Nizza-7, Kanton Nizza-8, Kanton Nizza-9, Karl III. (Savoyen), Karl V. (HRR), Karl von Durazzo, Königreich Sardinien, Kees van Dongen, Kenzō Tange, Khair ad-Din Barbarossa, Kleestängel, Korsika, Korso, Ligue 1, Ligurer, Ligurische Sprache (präromanisch), Ligurische Sprache (romanisch), Liste der Städte in Frankreich, Liste von Flughäfen in Frankreich, Lombardei, Ludwig XIV., Madagaskar, Manierismus, Marathon des Alpes-Maritimes, Marc Chagall, Marokko, Marseille, Martial Raysse, Métropole Nice Côte d’Azur, Mittelmeer, Monaco, Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain, Musée des Beaux-Arts de Nice, Musée Matisse (Nizza), Museum für asiatische Kunst (Nizza), Museum Masséna, Napoleon Bonaparte, Napoleon III., Nationalfeiertag (Frankreich), Nationalpark Mercantour, Neandertaler, Negresco, Neukaledonien, Nicolas de Catinat, Nike (Siegesgöttin), Niki de Saint Phalle, Nikolai Alexandrowitsch Romanow (1843–1865), Nikolaus II. (Russland), Nissart, Nouveau Réalisme, Observatoire de Nice, OGC Nizza, Okzitanische Sprache, Orchestre Philharmonique de Nice, Paillon, Paris–Nizza, Paul III., Pavia, Pest, Philippinen, Piemont, Pierre Bonnard, Polen, Pop Art, Post-Impressionismus, Präfektur (Frankreich), Promenade des Anglais, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Provenzalische Sprache, Ralf Nestmeyer, Raoul Dufy, Résistance, Referendum, Region (Frankreich), Republik Genua, Robert Indiana, Rokoko, Roy Lichtenstein, Rugby, Russland, Sarazenen, Savoyen, Sébastien Le Prestre de Vauban, Südafrika, Schildfuß, Schlacht bei Marengo, Schottland, Seealpen, Seehafen, Simone Veil, SNCF, Sol LeWitt, Sophia Antipolis, Spanien, Spanischer Erbfolgekrieg, Straßenbahn Nizza, Straßenradsport, Terra Amata, Thailand, Tom Wesselmann, Turin, Ukraine, Universität Nizza Sophia-Antipolis, Valois-Angoulême, Var (Fluss), Vereinigte Staaten, Vertrag von Nizza, Vertrag von Turin, Via Julia Augusta (Provinz Gallia Narbonensis), Victoria (Vereinigtes Königreich), Viktor Emanuel II., Villefranche-sur-Mer, Volksrepublik China, Wasserball, Yves Klein, Zarentum Russland, Zarewitsch, 1. Buch Mose, 2. Buch Mose. Erweitern Sie Index (162 mehr) »

Aéroport Nice Côte d’Azur

Der Flughafen Nizza (IATA: NCE, ICAO: LFMN) ist ein internationaler Verkehrsflughafen 7 km westlich von Nizza an der Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Aéroport Nice Côte d’Azur · Mehr sehen »

Abstraktion

Das Wort Abstraktion (‚abgezogen‘, Partizip Perfekt Passiv von abs-trahere ‚abziehen‘, ‚entfernen‘, ‚trennen‘) bezeichnet meist den induktiven Denkprozess des Weglassens von Einzelheiten und des Überführens auf etwas Allgemeineres oder Einfacheres.

Neu!!: Nizza und Abstraktion · Mehr sehen »

Adler (Wappentier)

Der Adler ist in der Heraldik eine Gemeine Figur und nach dem Löwen das häufigste Wappentier.

Neu!!: Nizza und Adler (Wappentier) · Mehr sehen »

Agnolo Bronzino

Lucrezia Panciatichi von Agnolo Bronzino (ca. 1540) Bartolomeo Panciatichi von Agnolo Bronzino Agnolo di Cosimo di Mariano, auch Agnolo Tori, genannt Bronzino, (* 17. November 1503 in Monticelli, einem heutigen Stadtteil von Florenz; † 23. November 1572 in Florenz) war ein italienischer Maler des Manierismus.

Neu!!: Nizza und Agnolo Bronzino · Mehr sehen »

Alexandre Dumas der Ältere

Alexandre Dumas der Ältere,Fotografie von Nadar, 1855 Alexandre Dumas der Ältere (auch Alexandre Dumas Davy de la Pailleterie oder Alexandre Dumas père; * 24. Juli 1802 in Villers-Cotterêts, Département Aisne; † 5. Dezember 1870 in Puys bei Dieppe, Département Seine-Maritime) war ein französischer Schriftsteller.

Neu!!: Nizza und Alexandre Dumas der Ältere · Mehr sehen »

Alfred Sisley

Alfred Sisley, 1882 Alfred Arthur Sisley (* 30. Oktober 1839 in Paris; † 29. Januar 1899 in Moret-sur-Loing) war ein Maler des Impressionismus.

Neu!!: Nizza und Alfred Sisley · Mehr sehen »

Allianz Riviera

Das Allianz Riviera ist ein Rugby- und Fußballstadion in der französischen Stadt Nizza, das im September 2013 eröffnet wurde.

Neu!!: Nizza und Allianz Riviera · Mehr sehen »

Amadeus VII. (Savoyen)

Amadeus VII. Amadeus VII. genannt „der Rote Graf“ (* 24. Februar 1360 in Chambéry; † 1. November 1391 in Ripaille) war Graf von Savoyen und ein Sohn des Grafen Amadeus VI. von Savoyen und dessen Frau Bona von Bourbon.

Neu!!: Nizza und Amadeus VII. (Savoyen) · Mehr sehen »

Andy Warhol

Andy Warhol (1977) Signatur Andy Warhol Andy Warhol (* 6. August 1928 in Pittsburgh, PennsylvaniaDie amerikanische Kongressbibliothek nennt in der abweichend Forest City in Pennsylvania als Geburtsort.; † 22. Februar 1987 in Manhattan, New York City; eigentlich Andrew Warhola) war ein amerikanischer Künstler, Filmemacher und Verleger sowie Mitbegründer und bedeutendster Vertreter der amerikanischen Pop Art.

Neu!!: Nizza und Andy Warhol · Mehr sehen »

Anschlag in Nizza

Die Promenade des Anglais, 2004 Bei dem Anschlag in Nizza am 14.

Neu!!: Nizza und Anschlag in Nizza · Mehr sehen »

Antibes

(okzitanisch Antíbol) ist eine Stadt mit Einwohnern (Stand) im Südosten Frankreichs im Département Alpes-Maritimes (06) der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Antibes · Mehr sehen »

Aragonien

Aragonien oder Aragon (spanisch und aragonesisch Aragón, katalanisch Aragó) ist eine autonome Gemeinschaft im Nordosten Spaniens.

Neu!!: Nizza und Aragonien · Mehr sehen »

Arman

Arman (1969) Arman, eigentlich Armand Pierre Fernandez (* 17. November 1928 in Nizza; † 22. Oktober 2005 in New York) war ein französisch-US-amerikanischer Objektkünstler und Mitbegründer des Nouveau Réalisme.

Neu!!: Nizza und Arman · Mehr sehen »

Armenien

Armenien (Transkription ostarmenisch: Hajastan, westarmenisch: Hajasdan) ist ein Binnenstaat im Kaukasus und liegt im Bergland zwischen Georgien, Aserbaidschan, dem Iran und der Türkei.

Neu!!: Nizza und Armenien · Mehr sehen »

Arrondissement Nizza

Das Arrondissement Nizza ist eine Verwaltungseinheit des französischen Départements Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Arrondissement Nizza · Mehr sehen »

ATP Nizza

Center Court im ''Nice Lawn Tennis Club'', dem Veranstaltungsort des Turniers Das ATP-Turnier von Nizza (offiziell Open de Nice Côte d’Azur) ist ein Herren-Tennisturnier, das seit 2010 in Nizza ausgetragen wird.

Neu!!: Nizza und ATP Nizza · Mehr sehen »

École pour l’informatique et les nouvelles technologies

Die École pour l’informatique et les nouvelles technologies (inoffiziell EPITECH abgekürzt) ist eine französische Expertenhochschule (Grande école).

Neu!!: Nizza und École pour l’informatique et les nouvelles technologies · Mehr sehen »

Édouard Vuillard

von links: Ker-Xavier Roussel, '''Édouard Vuillard''', Romain Coolus und Félix Vallotton im Jahr 1899 Édouard Vuillard (* 11. November 1868 in Cuiseaux (Département Saône-et-Loire); † 21. Juni 1940 in La Baule (Département Loire-Atlantique)) war ein französischer Maler des Intimismus und wird auch zu der Künstlergruppe der Nabis gezählt.

Neu!!: Nizza und Édouard Vuillard · Mehr sehen »

Österreichischer Erbfolgekrieg

Vereinigte Niederlande und Verbündete. Grün: Preußen, Spanien, Frankreich und Verbündete Der Österreichische Erbfolgekrieg (1740–1748) brach aus, als nach dem Tod Kaiser Karls VI. (und damit dem Aussterben des Hauses Habsburg im Mannesstamm) seine Tochter Maria Theresia den österreichischen Erzherzogthron bestieg und mehrere europäische Fürsten eigene Ansprüche auf die Habsburgischen Erblande bzw.

Neu!!: Nizza und Österreichischer Erbfolgekrieg · Mehr sehen »

Bahnhof Nice-Ville

Die Gare de Nice-Ville ist der Hauptbahnhof von Nizza, Frankreich.

Neu!!: Nizza und Bahnhof Nice-Ville · Mehr sehen »

Barock

Stift Melk Santa Maria della Vittoria Als Barock (Maskulinum „der Barock“, oder gleichwertig Neutrum „das Barock“) wird die von etwa 1575 bis 1770 dauernde Epoche der europäischen Kunstgeschichte bezeichnet.

Neu!!: Nizza und Barock · Mehr sehen »

Belagerung von Nizza (1543)

Die Belagerung von Nizza (1543) vom 5.

Neu!!: Nizza und Belagerung von Nizza (1543) · Mehr sehen »

Belle Époque

Mayol et sa troupe'' (dt. ''Mayol und seine Truppe'', Adrien Barrère, ca. 1911) Die Professoren der medizinischen Fakultät Paris. Adrien Barrère, 1904 Belle Époque (frz. für „schöne Epoche“) ist die Bezeichnung für eine Zeitspanne von etwa 30 Jahren um die Wende vom 19.

Neu!!: Nizza und Belle Époque · Mehr sehen »

Bellet

Überblick über die Weinbaugebiete der Provence Bellet ist ein kleines Weinbaugebiet im Osten der Weinbauregion Provence in Frankreich.

Neu!!: Nizza und Bellet · Mehr sehen »

Brasilien

Brasilien (gemäß Lautung des brasilianischen Portugiesisch) ist der flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Staat der Erde.

Neu!!: Nizza und Brasilien · Mehr sehen »

Cannes

Cannes (okzitanisch Canas, von ‚Schilf‘) ist eine Stadt mit Einwohnern (Stand) in Südfrankreich an der Côte d’Azur im Département Alpes-Maritimes.

Neu!!: Nizza und Cannes · Mehr sehen »

Catherine Ségurane

Relief zu Ehren Catherine Séguranes Catherine Ségurane (Catarina Segurana auf Nissart, Caterina Segurana auf italienisch) ist eine Volksheldin der südfranzösischen Stadt Nizza.

Neu!!: Nizza und Catherine Ségurane · Mehr sehen »

César Baldaccini

César Baldaccini, genannt César, (* 1. Januar 1921 in Marseille; † 6. Dezember 1998 in Paris) war ein international bedeutender französischer Bildhauer des Nouveau Réalisme.

Neu!!: Nizza und César Baldaccini · Mehr sehen »

Côte d’Azur

Karte der Côte d’Azur Cassis (Bouches-du-Rhône) an der Côte d’Azur Bucht am Cap Camarat nahe Ramatuelle Côte d’Azur Blick von Èze auf das Cap Ferrat Cap Taillat bei Ramatuelle Cap Ferrat bei Nizza Als Côte d’Azur („Azurblaue Küste“) wird ein Teilstück der französischen Mittelmeerküste bezeichnet.

Neu!!: Nizza und Côte d’Azur · Mehr sehen »

Charles André van Loo

''Portrait von Carle van Loo 1764'', von Louis-Michel van Loo, Versailles. Charles André van Loo, genannt Carle van Loo oder auch Carle Vanloo, (* 15. Februar 1705 in Nizza; † 15. Juli 1765 in Paris) war ein französischer Maler.

Neu!!: Nizza und Charles André van Loo · Mehr sehen »

Charles Garnier

Charles Garnier um 1865 Charles Garnier, 1868 Die Opéra Garnier Charles Garnier (vollständiger Name Charles Jean Louis Garnier, * 6. November 1825 in Paris; † 3. August 1898 in Paris) war ein französischer Architekt des Historismus und Architekturschriftsteller.

Neu!!: Nizza und Charles Garnier · Mehr sehen »

Chemins de fer de Provence

Strecken der SF und der TAM 1928 Die Chemins de fer de Provence (CP / C.P.) waren eine Bahngesellschaft, die von 1925 bis 1972 existierte.

Neu!!: Nizza und Chemins de fer de Provence · Mehr sehen »

Christo und Jeanne-Claude

Christo und Jeanne-Claude bei der Verleihung des Ellis Island Family Heritage Awards Christo (* 13. Juni 1935 in Gabrowo, Bulgarien, als, Transkriptionen: Christo Wladimirow Jawaschew) und Jeanne-Claude (* 13. Juni 1935 in Casablanca, Französisch-Marokko, als Jeanne-Claude Denat de Guillebon; † 18. November 2009 in New York City) Spiegel Online, 19.

Neu!!: Nizza und Christo und Jeanne-Claude · Mehr sehen »

Cimiez

Lage von Cimiez im Stadtgebiet von Nizza Cimiez ist ein auf einem Hügel gelegener Ortsteil innerhalb des Sechsten Kantons der französischen Stadt Nizza.

Neu!!: Nizza und Cimiez · Mehr sehen »

Claude Monet

Claude Monet auf einer Aufnahme von Nadar aus dem Jahr 1899 ''Selbstbildnis'', 1917, Musée d’Orsay in Paris Claude Monet (* 14. November 1840 in Paris; † 5. Dezember 1926 in Giverny, geboren Oscar-Claude Monet) war ein bedeutender französischer Maler, dessen mittlere Schaffensperiode der Stilrichtung des Impressionismus zugeordnet wird.

Neu!!: Nizza und Claude Monet · Mehr sehen »

Département

Ein Département (deutsche Schreibweise auch Departement) ist eine Gebietskörperschaft in Frankreich.

Neu!!: Nizza und Département · Mehr sehen »

Département Alpes-Maritimes

Das Département Alpes-Maritimes ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 06.

Neu!!: Nizza und Département Alpes-Maritimes · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Nizza und Deutschland · Mehr sehen »

Digne-les-Bains

Digne-les-Bains (okzitanisch Dinha) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in Südfrankreich.

Neu!!: Nizza und Digne-les-Bains · Mehr sehen »

Dreiberg

Der Dreiberg ist ein Begriff aus der Heraldik und bezeichnet einen Hügel mit wenigstens drei Wölbungen, wobei die mittlere Wölbung erhöht ist.

Neu!!: Nizza und Dreiberg · Mehr sehen »

EDHEC Business School

miniatur Die EDHEC (École des hautes études commerciales du nord) oder EDHEC Business School ist eine Universität (Grandes Écoles) und dient vor allem in Frankreich als Ausbildungsstätte zukünftiger Führungskräfte in der Wirtschaft. Sie lag im Ranking der europäischen Business Schools 2016 auf Platz 14.

Neu!!: Nizza und EDHEC Business School · Mehr sehen »

Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften

Eva Romanová und Pavel Roman: Weltmeister im Eistanz von 1962 bis 1965 Die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften sind eine jährlich von der Internationalen Eislaufunion ausgetragene Veranstaltung, bei der in den vier Eiskunstlauf-Disziplinen Einzellauf der Herren, Einzellauf der Damen, Paarlauf und Eistanz die besten Eiskunstläufer der Welt ermittelt werden.

Neu!!: Nizza und Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften · Mehr sehen »

Erster Pariser Frieden

Friedensfeier in East Bergholt, Gemälde von John Constable (1814) Der Erste Pariser Frieden wurde mit dem Friedens- und Freundschafts-Tractat in Paris am 30.

Neu!!: Nizza und Erster Pariser Frieden · Mehr sehen »

Fauvismus

Deckblatt des Katalogs des Salon d’Automne, Grand Palais, Paris, 1905 Fauvismus wird in der Kunstgeschichte einer Stilrichtung der Malerei zugeordnet.

Neu!!: Nizza und Fauvismus · Mehr sehen »

Foça

Foça ist eine türkische Kleinstadt und der dazugehörige Landkreis in der Provinz Izmir.

Neu!!: Nizza und Foça · Mehr sehen »

Frank Stella

Frank Stella: ''Fishkill'' (1995) Ernst-Abbe-Platz in Jena Frank Stella (* 12. Mai 1936 in Malden, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Maler, Bildhauer und Objektkünstler.

Neu!!: Nizza und Frank Stella · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Nizza und Frankreich · Mehr sehen »

Franz I. (Frankreich)

Jean Clouet: Franz I., Porträt aus dem Jahr 1527, Musée du Louvre, Paris Franz I., der Ritterkönig (frz. François Ier, le Roi-Chevalier; * 12. September 1494 auf der Burg Cognac; † 31. März 1547 in Rambouillet) wurde am 25.

Neu!!: Nizza und Franz I. (Frankreich) · Mehr sehen »

Französisch-Polynesien

Französisch-Polynesien (tahitianisch Porinetia Farani), ursprünglich Französisch-Ozeanien, ist ein französisches Überseegebiet in Polynesien.

Neu!!: Nizza und Französisch-Polynesien · Mehr sehen »

Französische Kolonien

Die Zeit des Kolonialismus begann für Frankreich mit dem Erwerb der ersten Kolonien Mitte des 16.

Neu!!: Nizza und Französische Kolonien · Mehr sehen »

Französischer Fußballpokal

Der französische Fußballpokal ist neben der französischen Meisterschaft der wichtigste nationale Herrenfußballwettbewerb für Vereinsmannschaften in Frankreich.

Neu!!: Nizza und Französischer Fußballpokal · Mehr sehen »

Fraxinetum

Fraxinetum (arab. Farahsanit, heute La Garde-Freinet) war von 888/889 bis ca.

Neu!!: Nizza und Fraxinetum · Mehr sehen »

Fränkisches Reich

Das Fränkische Reich oder Frankenreich, das zwischen dem 5.

Neu!!: Nizza und Fränkisches Reich · Mehr sehen »

Frieden von Aachen (1748)

Europa nach dem Frieden von Aachen 1748 Allegorie auf den Frieden von Aachen Feuerwerk über der Themse zur Feier des Abschlusses des Friedensvertrages (zeitgenössischer kolorierter Stich) Der Frieden von Aachen war ein am 18. Oktober 1748 abgeschlossenes völkerrechtliches Vertragswerk, welches den Österreichischen Erbfolgekrieg beendete.

Neu!!: Nizza und Frieden von Aachen (1748) · Mehr sehen »

Gabun

Gabun ist ein Staat in Zentralafrika.

Neu!!: Nizza und Gabun · Mehr sehen »

Geschichte der Eisenbahn in Frankreich

Ein TGV in Paris Die Geschichte der Eisenbahn in Frankreich reicht vom ersten französischen Schienenweg 1827 bis zum heutigen Hochgeschwindigkeitsverkehr mit dem TGV.

Neu!!: Nizza und Geschichte der Eisenbahn in Frankreich · Mehr sehen »

Giuseppe Garibaldi

Giuseppe Garibaldi um 1866 Giuseppe Garibaldi (* 4. Juli 1807 in Nizza; † 2. Juni 1882 auf Caprera) war ein italienischer Guerillakämpfer und einer der populärsten Protagonisten des Risorgimento, der italienischen Einigungsbewegung zwischen 1820 und 1870.

Neu!!: Nizza und Giuseppe Garibaldi · Mehr sehen »

Goten

Gotische Adlerfibel Die Goten waren ein ostgermanisches Volk, das seit dem 3. Jahrhundert mehrfach in militärische Konflikte mit den Römern verwickelt war.

Neu!!: Nizza und Goten · Mehr sehen »

Grafschaft Nizza

Die Grafschaft Nizza (französisch Comté de Nice, italienisch Contea di Nizza), die die Stadt Nizza und ihr Umland umfasste, war ursprünglich ein Teil der Provence.

Neu!!: Nizza und Grafschaft Nizza · Mehr sehen »

Griechenland

Griechenland (Elláda, formell Ελλάς, Ellás ‚Hellas‘; amtliche Vollform Ελληνική Δημοκρατία, Ellinikí Dimokratía ‚Hellenische Republik‘) ist ein Staat in Südosteuropa und ein Mittelmeeranrainerstaat.

Neu!!: Nizza und Griechenland · Mehr sehen »

Grimaldi

Fürstliches Wappen der Dynastie Grimaldi von Monaco Die Familie Grimaldi ist ein weitverzweigtes Adelsgeschlecht, das ursprünglich aus Genua stammt und dessen heute wichtigster Zweig das Fürstentum Monaco regiert.

Neu!!: Nizza und Grimaldi · Mehr sehen »

Grotte du Lazaret

Die Grotte du Lazaret (Bezirk Alpes-Maritimes, Frankreich) gehört zum Mittelpaläolithikum und diente Neandertalern als Unterkunft während Jagdzügen.

Neu!!: Nizza und Grotte du Lazaret · Mehr sehen »

Guerilla

Bürgerkriegs in El Salvador, 1990 Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams (1973) Guerilla (Aussprache:, ältere Form: Guerrilla; als Verkleinerungsform des spanischen Wortes guerra, „Krieg“, bedeutet es etwa „Kleinkrieg“Kluge Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 24. Auflage, 2002.) bezeichnet zum einen eine besondere Form des Krieges, die verdeutlichend als Guerillakrieg oder Guerillakampf bezeichnet wird.

Neu!!: Nizza und Guerilla · Mehr sehen »

Habsburg

Topographia Helvetiae von Matthäus Merian, 1642 Die Habsburger (auch Haus Habsburg und Haus Österreich) sind ein nach ihrer Stammburg im heutigen Schweizer Kanton Aargau benanntes Fürstengeschlecht, das in Europa jahrhundertelang eine wichtige Rolle innehatte.

Neu!!: Nizza und Habsburg · Mehr sehen »

Hauptort

„Alle Wege führen nach Paris“, das TGV-Netz (orange): Eine Stadt als Hauptstadt und Hauptort eines ganzen Staates Ein Hauptort oder zentraler Ort ist die Ortschaft, die das wirtschaftliche, geistige oder administrative Zentrum eines geographischen Raumes darstellt, aus Sicht der Verwaltungsgliederung und der Raumplanung mit leicht unterschiedlicher Bedeutung.

Neu!!: Nizza und Hauptort · Mehr sehen »

Haus Anjou

Lilienwappen der Kapetinger mit dem Turnierkragen als Abzeichen einer jüngeren Linie Das (ältere) Haus Anjou war eine Nebenlinie der Familie der Kapetinger.

Neu!!: Nizza und Haus Anjou · Mehr sehen »

Haus Savoyen

Wappen des Hauses Savoyen hochkant Wappen von Savoyen von 1890 bis heute Das Haus Savoyen ist eine Dynastie, die seit dem Hochmittelalter über die Territorien Savoyen und Piemont herrschte und von 1861 bis 1946 die Könige Italiens stellte.

Neu!!: Nizza und Haus Savoyen · Mehr sehen »

Heinrich IV. (Frankreich)

Frans Pourbus dem Jüngeren (1569–1622) Heinrich IV., von Navarra (* 13. Dezember 1553 in Pau, Navarra, als Heinrich von Bourbon; † 14. Mai 1610 in Paris) war seit 1572 als Heinrich III.

Neu!!: Nizza und Heinrich IV. (Frankreich) · Mehr sehen »

Henri Matisse

Henri Matisse im Mai 1933, Fotografie von Carl van Vechten Unterschrift von Henri Matisse Henri Matisse, vollständiger Name: Henri Émile Benoît Matisse (* 31. Dezember 1869 in Le Cateau-Cambrésis, Département Nord, Frankreich; † 3. November 1954 in Cimiez, heute ein Stadtteil von Nizza), war ein französischer Maler, Grafiker, Zeichner und Bildhauer.

Neu!!: Nizza und Henri Matisse · Mehr sehen »

Historischer Stadtkern

Unter einem historischen Stadtkern (auch historischer Ortskern oder allgemeinsprachlich Altstadt) versteht man entweder den siedlungsgeschichtlichen oder denkmalpflegerisch wertvollen Bestand eines Stadtkernes, der weitestgehend seine ursprüngliche Bausubstanz und sein Stadtbild durch die Jahrhunderte hindurch bewahren konnte.

Neu!!: Nizza und Historischer Stadtkern · Mehr sehen »

Hoheslied

Als Hoheslied (auch: Hohelied Salomos, seltener: Hohes Lied) bezeichnet man ein Buch des Tanachs, wo es zu den fünf Megillot zählt, bzw.

Neu!!: Nizza und Hoheslied · Mehr sehen »

Homo erectus

Homo erectus ist eine ausgestorbene Art der Gattung Homo.

Neu!!: Nizza und Homo erectus · Mehr sehen »

Impressionismus

Musée Marmottan, Paris Impressionismus (von ‚Eindruck‘; über das französische impressionnisme) ist eine Stilrichtung in der Kunstgeschichte, die durch die stimmungsvolle Darstellung von flüchtigen Momentaufnahmen einer Szenerie gekennzeichnet ist.

Neu!!: Nizza und Impressionismus · Mehr sehen »

Institut supérieur européen de formation par l’action

Das Institut supérieur européen de formation par l’action (kurz ISEFAC) ist in Frankreich eine private Wirtschaftshochschule.

Neu!!: Nizza und Institut supérieur européen de formation par l’action · Mehr sehen »

Ironman France

Strandboulevard von Nizza bei Nacht Der Ironman France ist ein Triathlon-Wettbewerb über die Ironman-Distanz.

Neu!!: Nizza und Ironman France · Mehr sehen »

Israel

Israel (Medinat Jisra'el) ist ein Staat in Vorderasien an der südöstlichen Mittelmeerküste, der an Libanon, Syrien, Jordanien, das Westjordanland, Ägypten und den Gazastreifen grenzt und aus sechs israelischen Bezirken gebildet wird.

Neu!!: Nizza und Israel · Mehr sehen »

Italien

Italien (amtlich Italienische Republik; Kurzform Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa; seine Hauptstadt ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apennin­halbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Der Staat grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert. Italien ist Mitinitiator der Europäischen Integration und Gründungsmitglied der Europäischen Union, des Europarates und der Lateinischen Union. Das Land ist Mitglied der G7, der G20, der NATO, der Vereinten Nationen (UNO), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Welthandelsorganisation (WTO). Italien zählt laut Index der menschlichen Entwicklung als Industriestaat zu den höchstentwickelten Ländern der Erde und ist gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt. In: Internationaler Währungsfonds, April 2012. Das Land genießt einen hohen Lebensstandard sowie Bildungsgrad und besitzt eine der höchsten Lebenserwartungen. Mit rund 53 Millionen Touristen jährlich ist Italien eines der meistbesuchten Länder der Welt.. Das Gebiet des heutigen Italien war in der Antike die Kernregion des Römischen Reiches, die oberitalienische Toskana war das Kernland der Renaissance. Mit dem Risorgimento entstand der moderne italienische Nationalstaat: Von 1861 bis 1946 bestand unter dem Haus Savoyen das Königreich Italien, das rapide industrialisiert wurde, in das Konzert der europäischen Großmächte aufgenommen wurde und ab den 1880er Jahren ein Kolonialreich in Nord- und Ostafrika errichtete. Die kostspielige und verlustreiche Teilnahme am Ersten Weltkrieg von 1915 bis 1918 führte zwar zur Vergrößerung des Staatsgebietes, aber auch zu schweren sozialen Unruhen und ebnete den italienischen Faschisten unter Benito Mussolini den Weg zur Macht. Das faschistische Regime herrschte von 1922 bis 1943/45 über Italien und führte das Land 1940 auf der Seite der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg. Die Kriegsniederlage führte zum Verlust der Kolonien und zu vergleichsweise geringfügigen Gebietsabtretungen an den Nachbarstaat Jugoslawien. Im Juni 1946 beendete eine Volksabstimmung die Monarchie; die heutige Republik wurde ausgerufen.

Neu!!: Nizza und Italien · Mehr sehen »

Italienfeldzug

Der Italienfeldzug Napoleon Bonapartes fand in den Jahren 1796 und 1797 innerhalb des Ersten Koalitionskrieges statt.

Neu!!: Nizza und Italienfeldzug · Mehr sehen »

Japan

Japan (japanisch 日本, ausgesprochen als Nihon oder Nippon) (amtlich: Staat Japan 日本国, Nihon-koku oder Nippon-koku) ist ein 6852 Inseln umfassender ostasiatischer Staat im Pazifik, der indirekt im Norden an Russland, im Nordwesten an die Volksrepublik China, im Westen an Nordkorea und Südkorea und im Südwesten an die Republik China (Taiwan) grenzt und flächenmäßig der viertgrößte Inselstaat der Welt ist.

Neu!!: Nizza und Japan · Mehr sehen »

Jean Tinguely

Jean Tinguely, 1963Foto: Erling Mandelmann Jean Tinguely (auch: Jeannot; * 22. Mai 1925 in Freiburg/Fribourg; † 30. August 1991 in Bern) war ein Schweizer Maler und Bildhauer des Nouveau Réalisme.

Neu!!: Nizza und Jean Tinguely · Mehr sehen »

Jean-Honoré Fragonard

Selbstporträt um 1760–1770 Jean-Honoré Fragonard (* 5. April 1732 in Grasse (Alpes-Maritimes); † 22. August 1806 in Paris) war ein französischer Maler, Zeichner und Radierer des Rokoko zur Zeit des Ancien Régime.

Neu!!: Nizza und Jean-Honoré Fragonard · Mehr sehen »

Jean-Marie Gustave Le Clézio

Jean-Marie Gustave Le Clézio 2008 'Das Protokoll' (Originaltitel 'Le procès-verbal'). J.M.G. Le Clézios Erstlingsroman, für den er 1963 mit dem renommierten Prix Renaudot ausgezeichnet wurde. Jean-Marie Gustave Le Clézio, seltener LeClézio (* 13. April 1940 in Nizza), ist ein französisch-mauritischer Schriftsteller.

Neu!!: Nizza und Jean-Marie Gustave Le Clézio · Mehr sehen »

Jens Rosteck

Jens Rosteck (* 18. Dezember 1962 in Hameln) ist ein deutscher Schriftsteller, Musikwissenschaftler und Pianist.

Neu!!: Nizza und Jens Rosteck · Mehr sehen »

Jim Dine

Jim Dine in der SK Stiftung Kultur, Köln, September 2014 Jim Dine (* 16. Juni 1935 in Cincinnati, Ohio) ist ein US-amerikanischer Künstler und ein Hauptvertreter der Pop Art.

Neu!!: Nizza und Jim Dine · Mehr sehen »

Johanna I. (Neapel)

Königin Johanna I. von Neapel, Bild aus dem 15./16. Jh. Johanna I. von Anjou (* um 1326; † 12. Mai 1382 in Muro Lucano, Provinz Potenza) war von 1343 bis zu ihrem Tod eine Königin von Neapel und Gräfin der Provence aus dem Haus Anjou.

Neu!!: Nizza und Johanna I. (Neapel) · Mehr sehen »

Jules Chéret

Jules Chéret, um 1890 "Orpheus in der Unterwelt", 1858 "Jardin de Paris", 1897 Jules Chéret (* 31. Mai 1836 in Paris; † 23. September 1932 in Nizza) war ein französischer Lithograf, Grafiker und Maler.

Neu!!: Nizza und Jules Chéret · Mehr sehen »

Kanada

Kanada (englisch und französisch Canada) ist ein Staat in Nordamerika, der zwischen dem Atlantik im Osten und dem Pazifik im Westen liegt und nordwärts bis zum Arktischen Ozean reicht.

Neu!!: Nizza und Kanada · Mehr sehen »

Kanton Nizza-1

Der Kanton Nizza-1 (frz. canton de Nice-1) ist eine französische Verwaltungseinheit des Arrondissements Nizza, im Département Alpes-Maritimes der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Kanton Nizza-1 · Mehr sehen »

Kanton Nizza-2

Der Kanton Nizza-2 (frz. canton de Nice-2) ist eine französische Verwaltungseinheit des Arrondissements Nizza, im Département Alpes-Maritimes der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Kanton Nizza-2 · Mehr sehen »

Kanton Nizza-3

Der Kanton Nizza-3 (frz. canton de Nice-3) ist eine französische Verwaltungseinheit im Département Alpes-Maritimes der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Kanton Nizza-3 · Mehr sehen »

Kanton Nizza-4

Der Kanton Nizza-4 (frz.: canton de Nice-4) ist eine französische Verwaltungseinheit des Arrondissements Nizza, im Département Alpes-Maritimes der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Kanton Nizza-4 · Mehr sehen »

Kanton Nizza-5

Der Kanton Nizza-5 (frz.: canton de Nice-5) ist eine französische Verwaltungseinheit des Arrondissements Nizza, im Département Alpes-Maritimes der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Kanton Nizza-5 · Mehr sehen »

Kanton Nizza-6

Der Kanton Nizza-6 (frz.: canton de Nice-6) ist eine französische Verwaltungseinheit des Arrondissements Nizza, im Département Alpes-Maritimes der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Kanton Nizza-6 · Mehr sehen »

Kanton Nizza-7

Der Kanton Nizza-7 (frz.: canton de Nice-7) ist eine französische Verwaltungseinheit im Département Alpes-Maritimes der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Kanton Nizza-7 · Mehr sehen »

Kanton Nizza-8

Der Kanton Nizza-8 (frz.: canton de Nice-8) ist eine französische Verwaltungseinheit des Arrondissements Nizza, im Département Alpes-Maritimes der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Kanton Nizza-8 · Mehr sehen »

Kanton Nizza-9

Der Kanton Nizza-9 (frz.: canton de Nice-9) ist eine französische Verwaltungseinheit des Arrondissements Nizza, im Département Alpes-Maritimes der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Kanton Nizza-9 · Mehr sehen »

Karl III. (Savoyen)

Karl III., Herzog von Savoyen (Gemälde von Jean Clouet) Karl III.

Neu!!: Nizza und Karl III. (Savoyen) · Mehr sehen »

Karl V. (HRR)

Heiligen Römischen Reiches, ''Sacrum Romanum Imperium'' (von 1520 bis 1556). Das Gemälde von Tizian, wird heute Lambert Sustris zugeschrieben Unterschrift geleistet als Carlos I de Castilla, León y Aragón Großes Wappen Karls V. ab 1530 Karl V. –, – (* 24. Februar 1500 im Prinzenhof, Gent, Burgundische Niederlande; † 21. September 1558 im Kloster von Yuste, Extremadura) war ein Angehöriger des Herrscherhauses Habsburg.

Neu!!: Nizza und Karl V. (HRR) · Mehr sehen »

Karl von Durazzo

Karl von Durazzo (* 1323; † 23. Januar 1348 bei Aversa) war von 1336 bis zu seinem Tod ein Herzog von Durazzo aus dem älteren Haus Anjou.

Neu!!: Nizza und Karl von Durazzo · Mehr sehen »

Königreich Sardinien

Königreich Sardinien (italienisch: Regno di Sardegna, französisch: Royaume de Sardaigne, sardisch: Rennu de Sardigna) war die Bezeichnung für ein die Insel Sardinien umfassendes Königreich, das vom Hochmittelalter bis 1861 (titular sogar bis 1946) existierte.

Neu!!: Nizza und Königreich Sardinien · Mehr sehen »

Kees van Dongen

Kees van Dongen (1923) Willem Verbon: ''Kees van Dongen'', Bildnis in Rotterdam-Delfshaven. Objekt aus Bronze, Naturstein und Backstein, enthüllt 1990 Kees van Dongen (* 26. Januar 1877 in Delfshaven bei Rotterdam; † 28. Mai 1968 in Monte Carlo; eigentlich Cornelis Theodorus Marie van Dongen) war ein französischer Maler niederländischer Herkunft, der hauptsächlich in Frankreich lebte und arbeitete.

Neu!!: Nizza und Kees van Dongen · Mehr sehen »

Kenzō Tange

Kenzō Tange, 1981 Kenzō Tange (jap. 丹下 健三, Tange Kenzō; * 4. September 1913 in Sakai; † 22. März 2005 in Tokio) war ein über die Grenzen Japans hinaus bekannter Architekt.

Neu!!: Nizza und Kenzō Tange · Mehr sehen »

Khair ad-Din Barbarossa

Khair ad-Din Barbarossa (16. Jh.) Khair ad-Din bzw.

Neu!!: Nizza und Khair ad-Din Barbarossa · Mehr sehen »

Kleestängel

Unter dem heraldischen Kleestängel wird das paarig rechts und links an oder auf der Adlerbrust von der Körpermitte bis in die Flügelspitzen dargestellte, oft silberne oder goldene Kleinod bezeichnet.

Neu!!: Nizza und Kleestängel · Mehr sehen »

Korsika

NASA-Satellitenbild Korsikas Korsika (//) ist eine zum großen Teil aus einem Hochgebirge bestehende Insel im Mittelmeer und politisch eine Gebietskörperschaft Frankreichs mit Sonderstatus.

Neu!!: Nizza und Korsika · Mehr sehen »

Korso

Der Begriff Korso (von ital. corso.

Neu!!: Nizza und Korso · Mehr sehen »

Ligue 1

Ligue-1-Atmosphäre im Prinzenparkstadion bei einem Spiel von Paris Saint-Germain gegen SM Caen im Jahr 2004 Die Ligue 1 ist die höchste Spielklasse im französischen Männerfußball; von 1932 bis 2002 hieß sie Division 1 oder Première Division (D1).

Neu!!: Nizza und Ligue 1 · Mehr sehen »

Ligurer

Die Ligurer, auch Ligyer oder Ligurier (lateinisch Ligures, Ligues) genannt, waren die vorrömische Bevölkerung des westlichen Alpenraums, insbesondere des Oberrheins, der Westschweiz, des Rhônegebiets, der Poebene, der französischen und italienischen Riviera und Korsikas.

Neu!!: Nizza und Ligurer · Mehr sehen »

Ligurische Sprache (präromanisch)

Ligurisch ist eine ausgestorbene Sprache aus dem Mittelmeerraum.

Neu!!: Nizza und Ligurische Sprache (präromanisch) · Mehr sehen »

Ligurische Sprache (romanisch)

Ligurisch ist eine romanische Sprache, die in Ligurien in Norditalien gesprochen wird sowie in Teilen der südfranzösischen Mittelmeerküste (Côte d’Azur) und in Monaco.

Neu!!: Nizza und Ligurische Sprache (romanisch) · Mehr sehen »

Liste der Städte in Frankreich

Karte des französischen Mutterlandes Die Liste der Städte in Frankreich (ohne französische Überseegebiete) bietet einen Überblick über die Entwicklung der Einwohnerzahl der größeren Städte des Staates Frankreich.

Neu!!: Nizza und Liste der Städte in Frankreich · Mehr sehen »

Liste von Flughäfen in Frankreich

Flughäfen in Frankreich Die bedeutendsten Flughäfen Frankreichs werden hier nach ihrem Passagieraufkommen (mehr als 100.000 Reisende pro Jahr) angegeben (Stand 2014).

Neu!!: Nizza und Liste von Flughäfen in Frankreich · Mehr sehen »

Lombardei

Die Lombardei ist eine norditalienische Region mit einer Fläche von 23.863 km² und Einwohnern (Stand). Sie ist in die elf Provinzen Bergamo, Brescia, Como, Cremona, Lecco, Lodi, Mantua, Monza und Brianza, Pavia, Sondrio, Varese und in die Metropolitanstadt Mailand aufgeteilt.

Neu!!: Nizza und Lombardei · Mehr sehen »

Ludwig XIV.

rahmenlos Navarra Ludwig XIV. – – (* 5. September 1638 in Schloss Saint-Germain-en-Laye; † 1. September 1715 in Schloss Versailles) war ein französischer Monarch aus dem Geschlecht der Bourbonen und von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich und Navarra, sowie Kofürst von Andorra.

Neu!!: Nizza und Ludwig XIV. · Mehr sehen »

Madagaskar

Madagaskar (amtlich Republik Madagaskar) hat etwa 24,9 Millionen Einwohner (Stand 2016) und ist mit einer Fläche von 587.295 Quadratkilometern nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt.

Neu!!: Nizza und Madagaskar · Mehr sehen »

Manierismus

Jacopo Pontormo: Kreuzabnahme Christi Manierismus (von maniera‚ „Art und Weise“, „Stil“, „Manier“) ist eine kunsthistorische Bezeichnung für eine Form der Spätrenaissance aus Italien, besonders für Malerei, Baukunst und Plastik, aber auch für Musik und Literatur.

Neu!!: Nizza und Manierismus · Mehr sehen »

Marathon des Alpes-Maritimes

Zielbereich des Marathon des Alpes-Maritimes 2008 Der Marathon des Alpes-Maritimes ist ein Marathon, der seit 2008 im Département Alpes-Maritimes zwischen den Städten Nizza und Cannes stattfindet und hinsichtlich der Teilnehmerzahlen der zweitgrößte in Frankreich nach dem Paris-Marathon ist.

Neu!!: Nizza und Marathon des Alpes-Maritimes · Mehr sehen »

Marc Chagall

Marc Chagall im Juli 1941(Fotografie von Carl van Vechten, aus der ''Van Vechten Collection'' der Library of Congress) Marc Chagall (* in Peskowatik bei Witebsk, Russisches Kaiserreich, heute Weißrussland; † 28. März 1985 in Saint-Paul-de-Vence, Frankreich)Werner Haftmann, Marc Chagall, (DuMont) Köln 1977, ISBN 3-7701-0453-6 war ein französischer Maler russisch-jüdischer Herkunft.

Neu!!: Nizza und Marc Chagall · Mehr sehen »

Marokko

Marokko (/), Langform Königreich Marokko, ist ein Staat im Nordwesten Afrikas.

Neu!!: Nizza und Marokko · Mehr sehen »

Marseille

Marseille (deutsch veraltet: Massilien, okzitanisch: Marselha oder Marsiho) ist die wichtigste französische und eine bedeutende europäische Hafenstadt.

Neu!!: Nizza und Marseille · Mehr sehen »

Martial Raysse

Martial Raysse (* 12. Februar 1936 in Golfe Juan, Vallauris, Frankreich) ist ein französischer Maler, Bildhauer, Objekt- und Installationskünstler.

Neu!!: Nizza und Martial Raysse · Mehr sehen »

Métropole Nice Côte d’Azur

Die Métropole Nice Côte d’Azur ist ein Gemeindeverband in Frankreich im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Métropole Nice Côte d’Azur · Mehr sehen »

Mittelmeer

Das Mittelmeer (deshalb deutsch auch Mittelländisches Meer, präzisierend Europäisches Mittelmeer, im Römischen Reich Mare Nostrum) ist ein Mittelmeer zwischen Europa, Afrika und Asien, ein Nebenmeer des Atlantischen Ozeans und, da es mit der Straße von Gibraltar nur eine sehr schmale Verbindung zum Atlantik besitzt, auch ein Binnenmeer.

Neu!!: Nizza und Mittelmeer · Mehr sehen »

Monaco

Luftansicht Monacos Blick nach Monte-Carlo und auf das Observatorium Das Fürstentum Monaco (monegassisch Principatu de Múnegu, Italienisch Principato di Monaco) ist ein südeuropäischer Stadtstaat und nach der Vatikanstadt der zweitkleinste Staat der Erde.

Neu!!: Nizza und Monaco · Mehr sehen »

Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain

Im Hintergrund der Eingang zum MAMAC an der ''Place Garibaldi'' in Nizza Das Musée d'Art Moderne et d'Art Contemporain (MAMAC) ist ein französisches Museum für Moderne Kunst und wurde 1990 eröffnet.

Neu!!: Nizza und Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain · Mehr sehen »

Musée des Beaux-Arts de Nice

Musée des Beaux-Arts de Nice, Außenansicht der ehemaligen Villa Thomson Das Musée des Beaux-Arts de Nice ist ein städtisches Kunstmuseum in Nizza.

Neu!!: Nizza und Musée des Beaux-Arts de Nice · Mehr sehen »

Musée Matisse (Nizza)

Das Musée Matisse in Nizza Das Musée Matisse in Nizza ist ein dem französischen Maler Henri Matisse gewidmetes Kunstmuseum, das 1963 eröffnet wurde.

Neu!!: Nizza und Musée Matisse (Nizza) · Mehr sehen »

Museum für asiatische Kunst (Nizza)

Das Museum der asiatischen Künste in Nizza (französischer Name: Musée des arts asiatiques de Nice) ist ein im Jahre 1987 vom japanischen Architekten Kenzō Tange (1913–2005) errichtetes Kunstmuseum im Département Alpes-Maritimes in Frankreich.

Neu!!: Nizza und Museum für asiatische Kunst (Nizza) · Mehr sehen »

Museum Masséna

Das Musée Masséna gehört zu den 18 staatlichen Museen und Kultureinrichtungen im Gebiet der französischen Stadt Nizza.

Neu!!: Nizza und Museum Masséna · Mehr sehen »

Napoleon Bonaparte

Napoleons Unterschrift Napoleon Bonaparte, als Kaiser Napoleon I. (oder Napoléon Ier; * 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika als Napoleone Buonaparte; † 5. Mai 1821 in Longwood House auf St. Helena im Südatlantik), war ein französischer General, revolutionärer Diktator und Kaiser.

Neu!!: Nizza und Napoleon Bonaparte · Mehr sehen »

Napoleon III.

Napoleon III., Gemälde von Alexandre Cabanel, um 1865. Es war das Lieblingsporträt Kaiserin Eugénies, weil es seine Person am getreusten darstellte. Napoleon III. (frz. Napoléon III; * 20. April 1808 in Paris; † 9. Januar 1873 in Chislehurst bei London) war unter seinem Geburtsnamen Charles Louis Napoléon Bonaparte während der Zweiten Republik von 1848 bis 1852 französischer Staatspräsident und von 1852 bis 1870 als Napoleon III.

Neu!!: Nizza und Napoleon III. · Mehr sehen »

Nationalfeiertag (Frankreich)

Avenue des Champs-Élysées am 14. Juli 2005 Der 14.

Neu!!: Nizza und Nationalfeiertag (Frankreich) · Mehr sehen »

Nationalpark Mercantour

Der Nationalpark Mercantour (französisch Parc national du Mercantour) liegt in den französischen Seealpen und erstreckt sich über die Départements Alpes-Maritimes und Alpes-de-Haute-Provence in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Nationalpark Mercantour · Mehr sehen »

Neandertaler

Der Neandertaler (früher auch „Neanderthaler“, wissenschaftlich Homo neanderthalensis) ist ein ausgestorbener Verwandter des anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens).

Neu!!: Nizza und Neandertaler · Mehr sehen »

Negresco

Hotel Negresco in Nizza Hotel Negresco bei Nacht Das Hotel Negresco ist ein 1912 eröffnetes Luxushotel im Stil der Belle Époque direkt an der Uferpromenade Promenade des Anglais in Nizza.

Neu!!: Nizza und Negresco · Mehr sehen »

Neukaledonien

Neukaledonien (Nouvelle-Calédonie; die gelegentlich anzutreffende Übersetzung mit „Neuschottland“ ist irreführend, weil „Calédonie“ im Französischen explizit das antike Schottland bezeichnet) ist eine zu Frankreich gehörende Inselgruppe im südlichen Pazifik.

Neu!!: Nizza und Neukaledonien · Mehr sehen »

Nicolas de Catinat

Nicolas Catinat, seigneur de Saint-Gratien (1637–1712) Saint-Gratien Nicolas III.

Neu!!: Nizza und Nicolas de Catinat · Mehr sehen »

Nike (Siegesgöttin)

Nike von Samothrake, im Louvre, Paris Nike (oder Níka „Sieg“) ist die Siegesgöttin in der griechischen Mythologie.

Neu!!: Nizza und Nike (Siegesgöttin) · Mehr sehen »

Niki de Saint Phalle

Niki de Saint Phalle, porträtiert von Lothar Wolleh Lifesaver-Brunnen in Duisburg „Adam“ in Thessaloniki Großen Garten in Hannover-Herrenhausen Teilansicht des Strawinski-Brunnens in Paris Skulpturenpfad der Universität Ulm Niki de Saint Phalle (* 29. Oktober 1930 in Neuilly-sur-Seine; † 21. Mai 2002 in San Diego; eigentlich Catherine Marie-Agnès Fal de Saint Phalle) war eine französisch-schweizerische Malerin und Bildhauerin der Moderne.

Neu!!: Nizza und Niki de Saint Phalle · Mehr sehen »

Nikolai Alexandrowitsch Romanow (1843–1865)

Nikolai Alexandrowitsch Romanow Nikolai Alexandrowitsch Romanow (wiss. Transliteration Nikolaj Aleksandrovič; * in Zarskoje Selo, heute Puschkin; † in Nizza) war ein russischer Zarewitsch.

Neu!!: Nizza und Nikolai Alexandrowitsch Romanow (1843–1865) · Mehr sehen »

Nikolaus II. (Russland)

Nikolaus II. (um 1909) Nikolaus II. (wiss. Transliteration Nikolaj II; geboren als Nikolaus Alexandrowitsch Romanow,, wiss. Transliteration Nikolaj Aleksandrovič Romanov; * in Zarskoje Selo; † 17. Juli 1918 in Jekaterinburg) aus dem Herrschergeschlecht Romanow-Holstein-Gottorp war der letzte Kaiser bzw.

Neu!!: Nizza und Nikolaus II. (Russland) · Mehr sehen »

Nissart

Nissart ist eine in Nizza (Frankreich) und Umgebung gesprochene Varietät der okzitanischen Sprache und bildet zusammen mit dem Provenzalischen des Rhonetals (rhodanien), dem maritimen Provenzalischen (maritime) und dem Alpinprovenzalischen (gavot) die Untergruppe der im engeren Sinn provenzalischen, nämlich in der Provence gesprochenen Dialekte des Okzitanischen.

Neu!!: Nizza und Nissart · Mehr sehen »

Nouveau Réalisme

Arman, Foto von Lothar Wolleh Niki de Saint Phalle, Foto von Lothar Wolleh Jean Tinguely, Foto von Lothar Wolleh Jacques de la Villeglé, Foto von Lothar Wolleh Nouveau Réalisme (für Neuer Realismus) bezeichnet eine lose Künstlergruppe um den Kunstkritiker Pierre Restany, die als programmatische Bewegung Anfang 1960 entstand.

Neu!!: Nizza und Nouveau Réalisme · Mehr sehen »

Observatoire de Nice

Die Hauptkuppel Das 76-cm-Fernrohr des Observatoire de Nice Das Observatoire de Nice ist ein astronomisches Observatorium in Nizza, Frankreich, auf dem 372 m hohen Gipfel des Mont Gros.

Neu!!: Nizza und Observatoire de Nice · Mehr sehen »

OGC Nizza

Der OGC Nizza (vollständig: Olympique Gymnaste Club de Nice Côte d’Azur) ist ein französischer Fußballverein aus Nizza im Département Alpes-Maritimes.

Neu!!: Nizza und OGC Nizza · Mehr sehen »

Okzitanische Sprache

Demonstration für Occitan als Schul- und Amtssprache. Carcassonne, 22. Oktober 2005 Okzitanisch (okzitanisch occitan / lenga d’òc) ist eine galloromanische Sprache, die hauptsächlich im südlichen Drittel Frankreichs und in Monaco gesprochen wird.

Neu!!: Nizza und Okzitanische Sprache · Mehr sehen »

Orchestre Philharmonique de Nice

Das Orchestre Philharmonique de Nice mit ihrem Chefdirigenten Philippe Auguin bei einem Konzert am 9. November 2012 (Grand Gala Lyrique) in der Opéra de Nice Das Orchestre Philharmonique de Nice (Nizza Philharmoniker) ist das Orchester der Stadt Nizza und gilt als eines der führenden Opern- und Symphonieorchester in Frankreich.

Neu!!: Nizza und Orchestre Philharmonique de Nice · Mehr sehen »

Paillon

Der Paillon ist ein Küstenfluss in Frankreich, der im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur verläuft.

Neu!!: Nizza und Paillon · Mehr sehen »

Paris–Nizza

rechts Die Radfernfahrt Paris–Nizza, auch Rennen zur Sonne genannt, gilt als das erste wichtige Etappenrennen der Radsport-Saison und gehörte von 2005 bis 2007 zur UCI ProTour, einer Serie der wichtigsten Etappen- und Eintagesrennen des Jahres.

Neu!!: Nizza und Paris–Nizza · Mehr sehen »

Paul III.

Papst Paul III., Gemälde von Tizian, 1543, Neapel, Museo di Capodimonte Paul III., geboren als Alessandro Farnese (* 29. Februar 1468 in Canino; † 10. November 1549 in Rom), war vom 13. Oktober 1534 bis zu seinem Tod Papst der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Nizza und Paul III. · Mehr sehen »

Pavia

Pavia ist eine Stadt mit Einwohnern (Stand) in der südwestlichen Lombardei im Norden Italiens am Fluss Ticino, etwa 35 Kilometer südlich von Mailand gelegen.

Neu!!: Nizza und Pavia · Mehr sehen »

Pest

Vorkommen der Pest in Tieren (1998) Die Pest (‚Seuche‘) ist eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Yersinia pestis ausgelöst wird.

Neu!!: Nizza und Pest · Mehr sehen »

Philippinen

Die Philippinen (amtlich Republik der Philippinen) sind ein Staat und Archipel mit 7.641 Inseln im westlichen Pazifischen Ozean und gehören zu Südostasien.

Neu!!: Nizza und Philippinen · Mehr sehen »

Piemont

Die ehemalige Benediktinerabtei Sacra di San Michele im Susatal, offizielles Symbol der Region Piemont Das Piemont (von ‚ am Fuß der Berge) ist eine Region im Nordwesten Italiens mit Einwohnern (Stand) und flächenmäßig die größte Region des italienischen Festlandes.

Neu!!: Nizza und Piemont · Mehr sehen »

Pierre Bonnard

Odilon Redon: ''Bildnis Pierre Bonnard'' (1902) Selbstporträt (1889) Misia'' (1908) ''Les frères Bernheim-Jeune'' (1920) Pierre Bonnard (* 3. Oktober 1867 in Fontenay-aux-Roses bei Paris; † 23. Januar 1947 in Le Cannet bei Cannes) war ein französischer Maler des Post-Impressionismus.

Neu!!: Nizza und Pierre Bonnard · Mehr sehen »

Polen

Polen (amtlich Rzeczpospolita Polska) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.

Neu!!: Nizza und Polen · Mehr sehen »

Pop Art

Skulptur ''Love'' von Robert Indiana in New York City, USA Pop Art ist eine Kunstrichtung, vor allem in der Malerei und Skulptur, die Mitte der 1950er Jahre unabhängig voneinander in England und den USA entstand, und in den 1960er Jahren zu einer vorherrschenden künstlerischen Ausdrucksform Nordamerikas und Europas wurde.

Neu!!: Nizza und Pop Art · Mehr sehen »

Post-Impressionismus

Vincent van Gogh, ''Weizenfeld mit Zypressen'', 1889 Post-Impressionismus ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Stile der Malerei, die zwischen 1880 und 1905 auf den Impressionismus folgten.

Neu!!: Nizza und Post-Impressionismus · Mehr sehen »

Präfektur (Frankreich)

In Frankreich ist die Präfektur der Amtsbezirk eines Präfekten, also ein Departement.

Neu!!: Nizza und Präfektur (Frankreich) · Mehr sehen »

Promenade des Anglais

Die Promenade des Anglais (2010; Blick westwärts gerichtet) Die Promenade des Anglais Die Promenade des Anglais ist eine sieben Kilometer lange Straße in Nizza.

Neu!!: Nizza und Promenade des Anglais · Mehr sehen »

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Provence-Alpes-Côte d’Azur (abgekürzt PACA) ist eine Region an der Mittelmeerküste im Südosten Frankreichs.

Neu!!: Nizza und Provence-Alpes-Côte d’Azur · Mehr sehen »

Provenzalische Sprache

Provenzalisch (französisch provençal, Eigenbezeichnung pro(u)vençau) ist die Bezeichnung einer im Süden Frankreichs gesprochenen romanischen Sprache oder Gruppe von Sprachen.

Neu!!: Nizza und Provenzalische Sprache · Mehr sehen »

Ralf Nestmeyer

Ralf Nestmeyer (* 4. Mai 1964 in Nürnberg) ist ein deutscher Reisejournalist, Historiker und Autor.

Neu!!: Nizza und Ralf Nestmeyer · Mehr sehen »

Raoul Dufy

Raoul Dufy (* 3. Juni 1877 in Le Havre (Normandie); † 23. März 1953 in Forcalquier) war ein französischer Maler des Fauvismus.

Neu!!: Nizza und Raoul Dufy · Mehr sehen »

Résistance

Unbesetzte Zone bis November 1942, dann ebenfalls besetzt (Südzone) Lothringer Kreuz Die Résistance ist ein Sammelbegriff für sowohl französische als auch belgische Widerstandsbewegungen während des Zweiten Weltkriegs gegen die von ihnen als Faschisten bezeichneten Anhänger und Funktionäre der totalitären nationalsozialistischen deutschen und italienischen Besatzungsmächte sowie gegen die mit diesen kollaborierenden inländischen Institutionen und Bevölkerungsgruppen.

Neu!!: Nizza und Résistance · Mehr sehen »

Referendum

Ein Referendum (Plural Referenden, Referenda) ist eine Abstimmung aller wahlberechtigten Bürger über eine vom Parlament, von der Regierung oder einer die Regierungsgewalt ausübenden Institution erarbeiteten Vorlage.

Neu!!: Nizza und Referendum · Mehr sehen »

Region (Frankreich)

Karte der französischen Regionen (seit 1. Januar 2016) Die Regionen (Sg. région) sind Gebietskörperschaften (collectivités territoriales) in Frankreich.

Neu!!: Nizza und Region (Frankreich) · Mehr sehen »

Republik Genua

Die Republik Genua war eine Republik bzw.

Neu!!: Nizza und Republik Genua · Mehr sehen »

Robert Indiana

Robert Indiana in Maine (2007) Robert Indiana (* 13. September 1928 in New Castle, Indiana; ursprünglich Robert Clark; † 19. Mai 2018 in Vinalhaven, Maine) war ein US-amerikanischer Maler sowie ein Hauptvertreter der Pop Art und der Signalkunst.

Neu!!: Nizza und Robert Indiana · Mehr sehen »

Rokoko

Rocaille Deckenstuck Das Rokoko ist eine Stilrichtung der europäischen Kunst (von etwa 1720 bis 1780) und entwickelte sich aus dem späten Barock (ca. 1700–1720).

Neu!!: Nizza und Rokoko · Mehr sehen »

Roy Lichtenstein

Roy Lichtenstein (1967) vor seinem Gemälde Whaam! Signatur von Lichtenstein auf einer Skulptur Roy Fox Lichtenstein (* 27. Oktober 1923 in Manhattan, New York City; † 29. September 1997 ebenda) war ein US-amerikanischer Lehrer und Maler der Pop Art.

Neu!!: Nizza und Roy Lichtenstein · Mehr sehen »

Rugby

Spieler weicht Tackling aus Rugby Rugby-Bundesliga: Tackling Rugby-Tor mit senkrechten Malstangen und Querstange Rugby (engl. auch Rugby Football) gehört zur Familie der Mannschaftssportarten, die gemeinsam mit dem Fußball in England entstanden sind.

Neu!!: Nizza und Rugby · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Nizza und Russland · Mehr sehen »

Sarazenen

Der Begriff Sarazenen (von lateinisch saracenus; wahrscheinlich über arabisch scharakyn bzw. scharqiyūn, ‚Morgenländer‘ in Bezug auf die semitischen Bewohner Nordwest-Arabiens, von arabisch scharki, ‚östlich‘) bezeichnet ursprünglich einen im Nordwesten der arabischen Halbinsel siedelnden Volksstamm.

Neu!!: Nizza und Sarazenen · Mehr sehen »

Savoyen

Lage in Europa Savoyen zur Zeit des Wiener Kongresses 1814/15 Historisches Wappen Savoyen ist eine Landschaft, die sich heute im Wesentlichen auf die französischen Départements Haute-Savoie und Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes erstreckt.

Neu!!: Nizza und Savoyen · Mehr sehen »

Sébastien Le Prestre de Vauban

Sébastien Le Prestre de Vauban. Pastell in Dreikreidetechnik „aux trois crayons“ von Hyacinthe Rigaud, nach 1703 Sébastien Le Prestre, Seigneur de Vauban (auch Marquis de Vauban; * 1. Mai oder 4. Mai 1633 in Saint-Léger-de-Foucheret, heute Saint-Léger-Vauban, Département Yonne, Burgund; † 30. März 1707 in Paris) war ein französischer General, Festungsbaumeister Ludwigs XIV. und Marschall von Frankreich.

Neu!!: Nizza und Sébastien Le Prestre de Vauban · Mehr sehen »

Südafrika

Die Republik Südafrika ist ein Staat im südlichen Abschnitt Afrikas.

Neu!!: Nizza und Südafrika · Mehr sehen »

Schildfuß

Leeres Wappen mit Schildfuß Unter Schildfuß oder Fuß versteht der Heraldiker das Heroldsbild in der Wappenkunde, das unterhalb der Teilungslinie im unteren Drittel des Wappens liegt.

Neu!!: Nizza und Schildfuß · Mehr sehen »

Schlacht bei Marengo

''Schlacht bei Marengo'', Gemälde von Louis-François Lejeune (1802) Carle Vernet, 1800–1801 Die Schlacht bei Marengo fand am 14. Juni 1800 im Zweiten Koalitionskrieg bei Marengo, einem Dorf in der heutigen italienischen Provinz Alessandria, statt und brachte Napoleon den entscheidenden Sieg über die Österreicher.

Neu!!: Nizza und Schlacht bei Marengo · Mehr sehen »

Schottland

Schottland (/) ist ein Landesteil des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland.

Neu!!: Nizza und Schottland · Mehr sehen »

Seealpen

Die Seealpen oder auch Meeralpen sind eine Gebirgsgruppe der südlichen Westalpen.

Neu!!: Nizza und Seealpen · Mehr sehen »

Seehafen

Hamburger Hafen: Containerterminal Altenwerder (2004) Ein Seehafen ist ein Hafen, der von Seeschiffen angelaufen werden kann.

Neu!!: Nizza und Seehafen · Mehr sehen »

Simone Veil

Simone Veil (2008) Simone Veil (geborene Jacob; * 13. Juli 1927 in Nizza; † 30. Juni 2017 in Paris) war eine französische Politikerin und Holocaust-Überlebende.

Neu!!: Nizza und Simone Veil · Mehr sehen »

SNCF

Bürogebäude der SNCF von der Seine aus gesehen im März 2015 Die Société nationale des chemins de fer françaishttp://www.sncf.com/fr/mentions-legales, abgerufen am 6.

Neu!!: Nizza und SNCF · Mehr sehen »

Sol LeWitt

Hamburg-Altona Sol LeWitt (* 9. September 1928 in Hartford, Connecticut; † 8. April 2007 in New York) war ein US-amerikanischer Künstler des Minimalismus.

Neu!!: Nizza und Sol LeWitt · Mehr sehen »

Sophia Antipolis

Pierre Laffitte (2006), Gründer von Sophia Antipolis. Sophia Antipolis ist ein Technologie- und Wissenschaftspark bei Antibes an der Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Sophia Antipolis · Mehr sehen »

Spanien

Spanien (amtlich Königreich Spanien,, auf Galicisch Reino de España, Katalanisch Regne d’Espanya, Asturisch Reinu d’España, Baskisch Espainiako Erresuma, Aranesisch Reialme d’Espanha, Aragonesisch Reino d'Espanya) ist ein Staat auf der Iberischen Halbinsel im Südwesten Europas mit zwei Exklaven in Nordafrika.

Neu!!: Nizza und Spanien · Mehr sehen »

Spanischer Erbfolgekrieg

400px Der Spanische Erbfolgekrieg war ein Kabinettskrieg zwischen 1701 und 1714, der um das Erbe des letzten spanischen Habsburgers, König Karl II. von Spanien, geführt wurde.

Neu!!: Nizza und Spanischer Erbfolgekrieg · Mehr sehen »

Straßenbahn Nizza

Die Straßenbahn Nizza wurde im November 2007 mit einer 8,7 Kilometer langen Linie wiedereröffnet.

Neu!!: Nizza und Straßenbahn Nizza · Mehr sehen »

Straßenradsport

Zum Straßenradsport werden die Disziplinen des Radsports gezählt, die auf Straßen ausgetragen werden.

Neu!!: Nizza und Straßenradsport · Mehr sehen »

Terra Amata

Terra Amata ist der Name einer kleinen Gasse und eines archäologischen Museums über dem alten Hafen von Nizza, in Südfrankreich.

Neu!!: Nizza und Terra Amata · Mehr sehen »

Thailand

Thailand, offiziell Königreich Thailand (ราชอาณาจักรไทย, umgangssprachlich: เมืองไทย), ist ein Staat in Südostasien.

Neu!!: Nizza und Thailand · Mehr sehen »

Tom Wesselmann

Tom Wesselmann (* 23. Februar 1931 in Cincinnati, Ohio; † 17. Dezember 2004 in New York) war ein US-amerikanischer Maler, Grafiker und Objektkünstler.

Neu!!: Nizza und Tom Wesselmann · Mehr sehen »

Turin

Turin (italienisch Torino, lateinisch Augusta Taurinorum, piemontesisch Türin) ist eine Großstadt im Nordwesten Italiens, Verwaltungssitz der Metropolitanstadt Turin und der Region Piemont.

Neu!!: Nizza und Turin · Mehr sehen »

Ukraine

Die Ukraine (/, auch;, Ukrajina) ist ein Staat in Osteuropa.

Neu!!: Nizza und Ukraine · Mehr sehen »

Universität Nizza Sophia-Antipolis

Die Universität Nizza Sophia-Antipolis (frz. Université de Nice Sophia-Antipolis) ist eine französische Universität mit mehreren Standorten im Département Alpes-Maritimes.

Neu!!: Nizza und Universität Nizza Sophia-Antipolis · Mehr sehen »

Valois-Angoulême

Valois-Angoulême war eine Nebenlinie des Hauses Valois-Orléans und damit des Hauses Valois, die sich 1407 (Verleihung des Titels Graf von Angoulême) von der älteren Linie Valois-Orléans abgespalten hatte.

Neu!!: Nizza und Valois-Angoulême · Mehr sehen »

Var (Fluss)

Der Var ist ein Fluss im Süden Frankreichs, der in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur verläuft.

Neu!!: Nizza und Var (Fluss) · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Nizza und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Vertrag von Nizza

Der Vertrag von Nizza ist ein Vertrag zur Änderung des Vertrags über die Europäische Union und der Verträge zur Gründung der Europäischen Gemeinschaften, also des EG-Vertrags, des EURATOM-Vertrags und des bei der Unterzeichnung noch in Kraft befindlichen EGKS-Vertrags, sowie einiger damit zusammenhängender Rechtsakte.

Neu!!: Nizza und Vertrag von Nizza · Mehr sehen »

Vertrag von Turin

Als Vertrag von Turin werden mehrere zwischenstaatliche Abkommen bezeichnet.

Neu!!: Nizza und Vertrag von Turin · Mehr sehen »

Via Julia Augusta (Provinz Gallia Narbonensis)

Überreste der Via Julia Augusta bei Albenga (2014) In der Nähe von Marseille führte die Via Julia Augusta über die Pont Flavien-Brücke Die Via Julia Augusta (auch Via Iulia Augusta) war eine Römerstraße, die von Vada Sabatia (Vado Ligure) entlang der ligurischen Küste über Albigaunum (Albenga), Albintimilium (Ventimiglia) und die Seealpen nach Westen bis Arelate (Arles) in der Provinz Gallia Narbonensis führte.

Neu!!: Nizza und Via Julia Augusta (Provinz Gallia Narbonensis) · Mehr sehen »

Victoria (Vereinigtes Königreich)

Königin Victoria (1882) Unterschrift von Königin Victoria Victoria und Prinzgemahl Albert im März 1861 (Foto von John Jabez Edwin Mayall) Victoria – gebürtig Princess Alexandrina Victoria of Kent – (* 24. Mai 1819 im Kensington Palace, London; † 22. Januar 1901 in Osborne House, Isle of Wight) war von 1837 bis 1901 Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland, ab dem 1.

Neu!!: Nizza und Victoria (Vereinigtes Königreich) · Mehr sehen »

Viktor Emanuel II.

Viktor Emanuel II. Vittorio Emanuelle II. auf 5 Liremünze, Jahr 1875 Viktor Emanuel II., mit vollem Namen Vittorio Emanuele Maria Alberto Eugenio Ferdinando Tommaso di Savoia, italienisch Vittorio Emanuele II. (* 14. März 1820 im Palazzo Carignano, Turin; † 9. Januar 1878 in Rom) aus dem Hause Savoyen war von 1849 bis 1861 König von Sardinien-Piemont.

Neu!!: Nizza und Viktor Emanuel II. · Mehr sehen »

Villefranche-sur-Mer

Villefranche-sur-Mer (Nissart Vilafranca de Mar) ist eine französische Gemeinde im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur mit Einwohnern (Stand). Sie ist ein Mitglied der Métropole Nice Côte d’Azur.

Neu!!: Nizza und Villefranche-sur-Mer · Mehr sehen »

Volksrepublik China

Die Volksrepublik China, allgemein als China bezeichnet, ist ein am 1.

Neu!!: Nizza und Volksrepublik China · Mehr sehen »

Wasserball

Ein Wasserball hat ein Gewicht von 400–450 Gramm und einen Umfang von 68–71 cm. Bis zur D-Jugend spielt man mit der Ballgröße 4. Ab der C-Jugend spielt man immer mit der Ballgröße 5. Istvan Szivos (Ungarn) Wasserball ist ein Ballspiel im Wasser, bei dem die Spieler zweier Mannschaften versuchen, durch geschicktes Abspielen und Freischwimmen den Ball in das gegnerische Tor zu werfen.

Neu!!: Nizza und Wasserball · Mehr sehen »

Yves Klein

Yves Klein (französische Aussprache:, * 28. April 1928 in Nizza; † 6. Juni 1962 in Paris) war ein französischer Maler, Bildhauer und Performancekünstler.

Neu!!: Nizza und Yves Klein · Mehr sehen »

Zarentum Russland

Zarentum Russland (transkribiert Russkoje zarstwo) war die offizielle Bezeichnung des russischen Staates zwischen 1547, als sich Iwan IV. zum Zaren krönen ließ, und 1721, als Peter I. den lateinischen Titel des Imperators (Kaisers) annahm und sein Land in Russisches Reich umbenannte, wobei die Bezeichnung Russisches Reich zum Teil auch für die Zeit vor der Umbenennung verwendet wird.

Neu!!: Nizza und Zarentum Russland · Mehr sehen »

Zarewitsch

Zarewitsch (russisch Царевич, „Zarensohn“, „Kaisersohn“) war der Adelstitel der Thronfolger und männlichen Nachkommen des russischen Zaren.

Neu!!: Nizza und Zarewitsch · Mehr sehen »

1. Buch Mose

Das 1. Buch Mose, (bere’šīt) Bereschit, Genesis genannt, ist das erste Buch des jüdischen Tanach wie auch des christlichen Alten Testaments und damit das erste Buch der verschiedenen Bibelkanons.

Neu!!: Nizza und 1. Buch Mose · Mehr sehen »

2. Buch Mose

„Moses führt das Volk Israel durch das Rote Meer“ – Darstellung aus dem ''Hortus Deliciarum'' der Herrad von Landsberg (um 1180) Das 2.

Neu!!: Nizza und 2. Buch Mose · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »