Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Suicideboys

Index Suicideboys

Die $uicideboy$ sind eine US-amerikanische Hip-Hop-Gruppe mit Wurzeln in New Orleans.

30 Beziehungen: Bandcamp, Billboard (Magazin), Blink-182, Cloud Rap, Depression, DJ, Drogenhandel, Extended Play, Fast & Furious 10, Germ, Hip-Hop, I Want to Die in New Orleans, Mixtape, New Orleans, Night Lovell, Pop-Punk, Pouya, Punk, Ramírez, SoundCloud, Splash!, Spotify, Suizid, T-Pain, Tampere, Tod, Trap (Musikstil), Trap Metal, Travis Barker, XXXTentacion.

Bandcamp

Bandcamp ist ein Online-Musikdienst und eine Plattform zur Promotion, die sich insbesondere an unabhängige Künstler richtet.

Neu!!: Suicideboys und Bandcamp · Mehr sehen »

Billboard (Magazin)

Logo des Magazins, welches von Oktober 1984 bis Januar 2013 benutzt wurde Erstausgabe Ausgabe von 1896 Ausgabe zum 10-jährigen Jubiläum Billboard (Englisch für ‚Plakattafel‘, ‚Anschlagbrett‘) ist eine US-amerikanische Entertainment-Marke im Besitz der Billboard-Hollywood Reporter Media Group, die eine Abteilung der Eldridge Industries ist.

Neu!!: Suicideboys und Billboard (Magazin) · Mehr sehen »

Blink-182

Früheres Band-Logo Blink-182 (Aussprache: „blink one eighty-two“; Eigenschreibweise blink-182) ist eine US-amerikanische Rock-Band aus San Diego, die 1992 von Mark Hoppus, Tom DeLonge und Scott Raynor unter dem Namen Blink gegründet wurde.

Neu!!: Suicideboys und Blink-182 · Mehr sehen »

Cloud Rap

Cloud Rap ist eine 2009 entstandene Spielart des Hip-Hops, die sich durch sphärische Synthesizer-Klänge und den Einsatz von Auto-Tune auszeichnet.

Neu!!: Suicideboys und Cloud Rap · Mehr sehen »

Depression

Die Depression (von) ist eine psychische Störung.

Neu!!: Suicideboys und Depression · Mehr sehen »

DJ

Plattenspielern (beim Sundance Film Festival 2003) DJ-Mischpult Als DJ (Abkürzung von, Discjockey bzw. Diskjockey, Kompositum aus Disc bzw. Disk „Scheibe“ beziehungsweise „Schallplatte“ und Jockey „Reiter“) wird eine Person bezeichnet, die auf Tonträgern gespeicherte Musik in einer individuellen Auswahl vor Publikum abspielt, wofür allgemein der Begriff „Auflegen“ (von Schallplatten auf das Abspielgerät, ursprünglich „Plattenspieler“) verwendet wird.

Neu!!: Suicideboys und DJ · Mehr sehen »

Drogenhandel

CIA-Karte der internationalen illegalen Drogenverbindungen (2009) Wichtigste Heroin produzierende Länder der Welt (rot eingefärbt) Vom US Southern Command überwachte Flugrouten zum Drogenhandel Mit Drogenhandel oder Rauschgifthandel (eigentlich die Bezeichnung des Handels mit Arzneidrogen und Gewürzen) ist heute meist der Kauf und Verkauf von Rauschdrogen (z. B. Heroin, Kokain, Opium, Haschisch) ohne erforderliche Erlaubnis der zuständigen Behörden gemeint.

Neu!!: Suicideboys und Drogenhandel · Mehr sehen »

Extended Play

Extended-Play-Schallplatte mit 45 U/min und 7″ Durchmesser(''Pat Boone Sings the Hits'' mit 4 Liedern, 2 auf jeder Seite) Soundtrack von ''Die Reifeprüfung''. Extended Play (meist als EP abgekürzt) ist ein Tonträger, der zwischen Single und Album (LP, Long-Play) einzuordnen ist.

Neu!!: Suicideboys und Extended Play · Mehr sehen »

Fast & Furious 10

Fast & Furious 10 (Originaltitel: Fast X) ist ein US-amerikanischer Actionfilm, der am 17.

Neu!!: Suicideboys und Fast & Furious 10 · Mehr sehen »

Germ

Germ steht für.

Neu!!: Suicideboys und Germ · Mehr sehen »

Hip-Hop

Hip-Hop (auch Hiphop) ist eine Musikrichtung mit den Wurzeln in der afroamerikanischen Funk- und Soul-Musik, die aus den Ghettos der USA stammt.

Neu!!: Suicideboys und Hip-Hop · Mehr sehen »

I Want to Die in New Orleans

I Want to Die in New Orleans ist das erste Studioalbum des US-amerikanischen Rap-Duos $uicideboy$.

Neu!!: Suicideboys und I Want to Die in New Orleans · Mehr sehen »

Mixtape

Unter einem Mixtape (auch mix tape oder mixed tape geschrieben) oder einer Mixkassette versteht man eine selbsterstellte Zusammenstellung von Liedern (meist Pop- und/oder Rockmusik), die in einer bestimmten Reihenfolge auf einer Compact Cassette (Audiokassette) aufgenommen wurden.

Neu!!: Suicideboys und Mixtape · Mehr sehen »

New Orleans

New Orleans (amerikanisches Englisch:, lokal) ist mit 383.997 Einwohnern (2020) die größte Stadt im Bundesstaat Louisiana in den Vereinigten Staaten.

Neu!!: Suicideboys und New Orleans · Mehr sehen »

Night Lovell

Night Lovell (* 29. Mai 1997 als Shermar Paul) ist ein kanadischer Rapper und Leichtathlet aus Ottawa, Ontario.

Neu!!: Suicideboys und Night Lovell · Mehr sehen »

Pop-Punk

Pop-Punk, bezeichnet eine populäre, aber weniger harte Spielart des Punkrock mit Elementen der Popmusik.

Neu!!: Suicideboys und Pop-Punk · Mehr sehen »

Pouya

Pouya bei seinem ersten Australien-Auftritt (2019) Kevin Pouya (* 20. Dezember 1994 in Miami, Florida), bekannt als Pouya, ist ein amerikanischer Rapper und Songschreiber.

Neu!!: Suicideboys und Pouya · Mehr sehen »

Punk

Punk mit Irokesenschnitt und Nietenjacke Punks in Morecambe, Großbritannien (2003) Punks in Berlin (2010) Ausstellung ''Punk in Wien'' (2010) Punk ist eine Jugendkultur, die Mitte der 1970er Jahre in New York City und London zusammen mit dem Punk-Rock entstand.

Neu!!: Suicideboys und Punk · Mehr sehen »

Ramírez

Ramírez ist ein patronymisch gebildeter spanischer Familienname mit der Bedeutung „Sohn des Ramiro“.

Neu!!: Suicideboys und Ramírez · Mehr sehen »

SoundCloud

Soundcloud (Eigenschreibweise SoundCloud) ist ein Online-Musikdienst zum Austausch und zur Distribution von Audiodateien.

Neu!!: Suicideboys und SoundCloud · Mehr sehen »

Splash!

Der Veranstaltungsort Ferropolis von oben Der Veranstaltungsort Ferropolis bei Nacht beim Splash! 2017 Der Campingbereich nach Beendigung des Festivals, Luftaufnahme (2019) Das splash! ist ein seit 1998 veranstaltetes Hip-Hop-Festival.

Neu!!: Suicideboys und Splash! · Mehr sehen »

Spotify

Spotify (aus und de) ist ein börsennotierter Audio-Streaming-Dienst mit Sitz in Stockholm.

Neu!!: Suicideboys und Spotify · Mehr sehen »

Suizid

Manet Ein Suizid (veraltet auch Suicid; von lateinisch sui „seiner selbst“ und caedere „fällen, niederschlagen, töten“) ist die vorsätzliche Beendigung des eigenen Lebens.

Neu!!: Suicideboys und Suizid · Mehr sehen »

T-Pain

T-Pain (2022) T-Pain (* 30. September 1985 in Tallahassee, Florida; bürgerlich Faheem Najm) ist ein US-amerikanischer Rapper, R&B-Sänger und Musikproduzent.

Neu!!: Suicideboys und T-Pain · Mehr sehen »

Tampere

Ansicht von Tampere Tampere ist eine Großstadt im südwestlichen Finnland.

Neu!!: Suicideboys und Tampere · Mehr sehen »

Tod

Nordfriedhof in Wiesbaden Der menschliche Schädel ist weltweit ein Symbol für den Tod. Im Garten des Todes, Hugo Simberg (1906) Der Tod (wie und death von germanisch dauþus ‚Tod‘, von und *dau bzw. dawjan, ‚sterben‘) ist das Ende des Lebens bzw.

Neu!!: Suicideboys und Tod · Mehr sehen »

Trap (Musikstil)

Trap (englisch für Falle) oder Trap Music ist ein Subgenre des Hip-Hop, das sich in den 1990er-Jahren vor allem in den Südstaaten der USA entwickelte.

Neu!!: Suicideboys und Trap (Musikstil) · Mehr sehen »

Trap Metal

Trap Metal (auch bekannt als Ragecore, Death Rap, Industrial Trap und Scream Rap) ist ein Fusionsgenre, das Elemente der Trap-Musik und des Heavy Metal sowie Elemente anderer Genres, wie Industrial und Nu-Metal, kombiniert.

Neu!!: Suicideboys und Trap Metal · Mehr sehen »

Travis Barker

Travis Landon Barker (* 14. November 1975 in Fontana, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schlagzeuger, der als Mitglied der Pop-Punk-Band Blink-182 bekannt wurde.

Neu!!: Suicideboys und Travis Barker · Mehr sehen »

XXXTentacion

Mugshot von XXXTentacion (2016) XXXTentacion, bürgerlich Jahseh Dwayne Ricardo Onfroy (* 23. Januar 1998 in Plantation, Broward County, Florida; † 18. Juni 2018 in Deerfield Beach, Florida), war ein US-amerikanischer Rapper und Sänger.

Neu!!: Suicideboys und XXXTentacion · Mehr sehen »

Leitet hier um:

$UICIDEBOY$.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »