Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Flynnsche Klassifikation

Index Flynnsche Klassifikation

Die flynnsche Klassifikation (auch Flynn’sche Taxonomie genannt) ist eine Unterteilung von Rechnerarchitekturen, welche 1966 von Michael J. Flynn publiziert wurde.

39 Beziehungen: Advanced Vector Extensions, AltiVec, Befehlssatz, Digitaler Signalprozessor, Disjunktion, Großrechner, Harvard-Architektur, Konjunktion (Logik), Kontravalenz, Laufzeit (Informatik), Make, Mehrprozessorsystem, Michael J. Flynn, MSIMD, Multi Media Extension, Negation, Non-Uniform Memory Access, Pipeline (Prozessor), PowerPC, Prozessor, Prozessorarchitektur, Rechnerarchitektur, Redundanz (Informationstheorie), Schachcomputer, Streaming SIMD Extensions, Streaming SIMD Extensions 2, Streaming SIMD Extensions 3, Streaming SIMD Extensions 4, Streaming SIMD Extensions 5, Supercomputer, Supplemental Streaming SIMD Extensions 3, Transputer, Uniform Memory Access, Vektorprozessor, Verteiltes System, Videoschnitt, Von-Neumann-Architektur, X86-Prozessor, 3DNow.

Advanced Vector Extensions

Advanced Vector Extensions (AVX) ist eine Erweiterung des x86-Befehlssatzes für Mikroprozessoren von Intel und AMD, die von Intel im März 2008 vorgeschlagen wurde.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Advanced Vector Extensions · Mehr sehen »

AltiVec

AltiVec ist eine von IBM und Motorola entwickelte SIMD-Einheit für die PowerPC-Prozessor-Familie.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und AltiVec · Mehr sehen »

Befehlssatz

Der Befehlssatz (englisch: instruction set) eines Prozessors ist in der Rechnerarchitektur die Menge der Maschinenbefehle, die ein bestimmter Prozessor ausführen kann.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Befehlssatz · Mehr sehen »

Digitaler Signalprozessor

Der Motorola XSP56001 ist ein DSP aus der 56K-Familie. Ein digitaler Signalprozessor (engl. digital signal processor, DSP) dient der kontinuierlichen Bearbeitung von digitalen Signalen (z. B. Audio- oder Videosignale) durch digitale Signalverarbeitung.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Digitaler Signalprozessor · Mehr sehen »

Disjunktion

Vereinigung von Mengen wird über die (nicht-ausschließende) Disjunktion definiert. OR-Gatter: Wenn Taster E1 '''oder''' E2 betätigt wird, leuchtet die Lampe. Dieses logische Oder umfasst auch den Fall, dass beide zugleich gedrückt werden. Disjunktion („Oder-Verknüpfung“, von lat. disiungere „trennen, unterscheiden, nicht vermengen“), und Adjunktion (von lat. adiungere, „anfügen, verbinden“) sind in der Logik die Bezeichnungen für zwei Typen von Aussagen, bei denen je zwei Aussagesätze durch ein ausschließendes oder oder durch ein nichtausschließendes oder verbunden sind.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Disjunktion · Mehr sehen »

Großrechner

Ein Großrechner (engl.: mainframe computer) ist ein komplexes und umfangreiches Computersystem, das weit über die Kapazitäten eines Personal Computers und meist auch über die der typischen Serversysteme hinausgeht.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Großrechner · Mehr sehen »

Harvard-Architektur

Schematische Darstellung der Harvard-Architektur. Daten und Befehle liegen in separaten Speichern und können in diesem Beispiel parallel in die Rechenwerke geladen werden. Die Harvard-Architektur bezeichnet in der Informatik ein Schaltungskonzept, bei dem der Befehlsspeicher logisch und physisch vom Datenspeicher getrennt ist.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Harvard-Architektur · Mehr sehen »

Konjunktion (Logik)

Schnitt von Mengen wird über die Konjunktion definiert AND-Gatter: Wenn die Taster E1 '''und''' E2 betätigt werden, leuchtet die Lampe. Als Konjunktion (‚verbinden‘; allgemeinsprachlich: Und-Verknüpfung) wird in der Logik eine bestimmte Verknüpfung zweier Aussagen oder Aussagefunktionen bezeichnet.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Konjunktion (Logik) · Mehr sehen »

Kontravalenz

Vereinigung mit ausgeschlossenem Schnitt. Kontravalenz ist in der klassischen Logik und Mathematik die Bezeichnung für die Verbindung zweier Aussagen durch den zweistelligen Junktor, der entweder – oder, exklusives Oder sowie auch Kontravalentor heißt.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Kontravalenz · Mehr sehen »

Laufzeit (Informatik)

Der Begriff Laufzeit beschreibt in der Informatik einerseits die Zeitdauer, die ein Programm, ausgeführt durch einen Rechner, zur Bewältigung einer Aufgabe benötigt.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Laufzeit (Informatik) · Mehr sehen »

Make

make (für machen, erstellen) ist ein Build-Management-Tool, das Kommandos in Abhängigkeit von Bedingungen ausführt.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Make · Mehr sehen »

Mehrprozessorsystem

Dual-Prozessor-Motherboard Mehrprozessorsysteme (auch: Multiprozessorsysteme) sind Computer, die zwei oder mehr Prozessoren haben.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Mehrprozessorsystem · Mehr sehen »

Michael J. Flynn

Michael J. Flynn Michael J. Flynn (* 20. Mai 1934 in New York City) ist ein US-amerikanischer Elektrotechniker.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Michael J. Flynn · Mehr sehen »

MSIMD

Multiple Single Instruction Multiple Data, kurz MSIMD, ist eine Rechnerarchitektur von Parallelrechnern, die nicht eindeutig nach Flynn klassifiziert werden können.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und MSIMD · Mehr sehen »

Multi Media Extension

Intel-Prozessor mit MMX Die Multi Media Extension (kurz MMX) ist eine Anfang 1997 von Intel auf den Markt gebrachte SIMD-Erweiterung des IA-32-Befehlssatzes, bei der Befehle stets auf mehrere Daten gleichzeitig angewandt werden.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Multi Media Extension · Mehr sehen »

Negation

Negation (von lat.: negare.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Negation · Mehr sehen »

Non-Uniform Memory Access

Non-Uniform Memory Access oder kurz NUMA ist eine Computer-Speicher-Architektur für Multiprozessorsysteme, bei denen jeder Prozessor einen eigenen, lokalen Speicher hat, aber anderen Prozessoren über einen gemeinsamen Adressraum direkten Zugriff darauf gewährt (Distributed Shared Memory).

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Non-Uniform Memory Access · Mehr sehen »

Pipeline (Prozessor)

Die Pipeline (auch Befehls-Pipeline oder Prozessor-Pipeline) bezeichnet bei Mikroprozessoren eine Art „Fließband“, mit dem die Abarbeitung der Maschinenbefehle in Teilaufgaben zerlegt wird, die für mehrere Befehle parallel durchgeführt werden.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Pipeline (Prozessor) · Mehr sehen »

PowerPC

PowerPC (PPC) ist eine 1991 durch ein US-amerikanisches Konsortium der Unternehmen Apple, IBM und Motorola (ab 2004 Freescale, welches 2015 von NXP übernommen wurde) – auch kurz AIM genannt – spezifizierte CPU-Architektur.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und PowerPC · Mehr sehen »

Prozessor

Ein Prozessor ist ein (meist sehr stark verkleinertes) (meist frei) programmierbares Rechenwerk, also eine Maschine oder eine elektronische Schaltung, die gemäß übergebenen Befehlen andere Maschinen oder elektrische Schaltungen steuert und dabei einen Algorithmus (Prozess) vorantreibt, was meist Datenverarbeitung beinhaltet.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Prozessor · Mehr sehen »

Prozessorarchitektur

Prozessorarchitektur bezeichnet den Aufbau von Prozessoren bzw.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Prozessorarchitektur · Mehr sehen »

Rechnerarchitektur

Rechnerarchitektur ist ein Teilgebiet der Technischen Informatik, das sich mit dem Design von Rechnern (Computern) und speziell mit deren Organisation sowie deren externem und internem Aufbau (was ebenfalls mit 'Rechnerarchitektur' bezeichnet wird) beschäftigt.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Rechnerarchitektur · Mehr sehen »

Redundanz (Informationstheorie)

Der Begriff der Redundanz beschreibt in der Informationstheorie diejenigen Informationen, die in einer Informationsquelle mehrfach vorhanden sind.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Redundanz (Informationstheorie) · Mehr sehen »

Schachcomputer

Früher elektronischer Schachcomputer: der Fidelity Chess Challenger Voice Schachcomputer (auch Schachrechner) sind spezialisierte Computer zum Spielen von Schach.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Schachcomputer · Mehr sehen »

Streaming SIMD Extensions

Vergleich der Implementierung von Befehlssatzerweiterungen durch AMD (links) und Intel (rechts) Die SIMD Extensions (SSE), früher auch Internet SIMD Streaming Extensions (ISSE) ist eine von Intel entwickelte Befehlssatzerweiterung der x86-Architektur, die mit der Einführung des Pentium-III-(Katmai)-Prozessors 1999 vorgestellt wurde und deshalb anfangs den Namen Katmai New Instructions (KNI) trug.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Streaming SIMD Extensions · Mehr sehen »

Streaming SIMD Extensions 2

SSE2 (Streaming '''S'''IMD Extensions 2) ist eine x86-Befehlssatzerweiterung, die Intel mit dem Intel Pentium 4 einführte.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Streaming SIMD Extensions 2 · Mehr sehen »

Streaming SIMD Extensions 3

Die Streaming SIMD Extensions 3 (kurz SSE3) ist die zweite Erweiterung des SSE-Befehlssatzes.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Streaming SIMD Extensions 3 · Mehr sehen »

Streaming SIMD Extensions 4

SSE4 (Streaming SIMD Extensions 4) ist eine Befehlssatzerweiterung, die bei AMD seit AMD Bulldozer und bei Intel seit der Penryn-Variante der Core-2-Prozessoren verwendet wird.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Streaming SIMD Extensions 4 · Mehr sehen »

Streaming SIMD Extensions 5

SSE5 (Streaming SIMD Extensions 5) war eine geplante Befehlssatzerweiterung von AMD für x86-Prozessoren.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Streaming SIMD Extensions 5 · Mehr sehen »

Supercomputer

Titan des Oak Ridge National Laboratory mit 17,59 PetaFLOPS Rechenleistung. Der ''Columbia''-Supercomputer der NASA mit 20×512 Intel-Itanium-2-Prozessoren Logik-Recheneinheit des Cray-1-Rechners Als Supercomputer oder Superrechner werden die schnellsten Rechner ihrer Zeit bezeichnet.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Supercomputer · Mehr sehen »

Supplemental Streaming SIMD Extensions 3

SSSE3 (Supplemental Streaming '''S'''IMD Extensions 3) bezeichnet die mit Intels Core-Architektur eingeführten Erweiterungen des SSE3-Befehlssatzes.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Supplemental Streaming SIMD Extensions 3 · Mehr sehen »

Transputer

Ein Transputer ist ein Parallelrechner, der mit einer zusätzlichen Kommunikationshardware ausgestattet ist, um den Datenaustausch zu benachbarten Rechnern mittels Message Passing effizient zu ermöglichen.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Transputer · Mehr sehen »

Uniform Memory Access

Uniform Memory Access (UMA) steht allgemein für eine Speicherarchitektur in Mehrprozessorsystemen.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Uniform Memory Access · Mehr sehen »

Vektorprozessor

Prozessorplatine eines CRAY-YMP-Vektor-Computers Vektorprozessoren (auch Vektorrechner oder Array-Prozessoren genannt) führen eine Berechnung gleichzeitig auf vielen Daten (in einem Vektor bzw. Array) aus.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Vektorprozessor · Mehr sehen »

Verteiltes System

Ein verteiltes System ist nach der Definition von Andrew S. Tanenbaum ein Zusammenschluss unabhängiger Computer, die sich für den Benutzer als ein einziges System präsentieren.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Verteiltes System · Mehr sehen »

Videoschnitt

Linearer Videoschnittplatz mit MAZ-Zuspieler und -Rekorder, Video Editor, digitalem Bildmischer, Waveformmonitor und Vektorskop, Audiomischer. Beim Videoschnitt werden von einem Editor Sequenzen aus Video-Quellmaterial durch Kopieren auf ein Zielmedium aneinandergereiht.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Videoschnitt · Mehr sehen »

Von-Neumann-Architektur

Technischen Sammlungen Dresden Die Von-Neumann-Architektur (VNA) ist ein Referenzmodell für Computer, wonach ein gemeinsamer Speicher sowohl Computerprogrammbefehle als auch Daten hält.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und Von-Neumann-Architektur · Mehr sehen »

X86-Prozessor

DIP-40. Der Intel i8088 besitzt im Vergleich zum i8086 nur einen 8 Bit breiten Datenbus und kam im IBM-PC zur Anwendung. x86 ist die Abkürzung einer Mikroprozessor-Architektur und der damit verbundenen Befehlssätze, welche unter anderem von den Chip-Herstellern Intel und AMD entwickelt werden.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und X86-Prozessor · Mehr sehen »

3DNow

3DNow!-Logo, wie es mit dem K6-2 verwendet wurde 3DNow! bezeichnet die von AMD, Centaur und Cyrix erarbeitete Multimedia-Befehlssatzerweiterung, die mit dem AMD K6-2 1998 eingeführt wurde.

Neu!!: Flynnsche Klassifikation und 3DNow · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Flynnsche Taxonomie, MIMD, MISD, Multiple-Instruction Multiple-Data, Multiple-Instruction Single-Data, SIMD, SISD, Single Instruction Multiple Data, Single Instruction Stream, Single Data Stream.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »