Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 
Neu! Speichere deine Sachen! » Benutzerkonto anlegen

Noasaurus ist eine Gattung theropoder Dinosaurier aus der Gruppe der Noasauridae.

23 Beziehungen: Analogie (Biologie), Argentinien, Carnotaurus, Deinonychosauria, Epipophyse, Familie (Biologie), Fernando Novas, Formation (Geologie), Gattung (Biologie), Gregory S. Paul, Griechische Sprache, José Fernando Bonaparte, Kreide (Geologie), Maastrichtium, Masiakasaurus, Noasauridae, Os quadratum, Provinz Salta, Saltasaurus, Spanische Sprache, Theropoda, Titanosauria, Zwischenkieferbein.

Flügel dieser drei Wirbeltiergruppen sind also analoge Organe. Die Flügel werden bei Pterosauriern vom 4. Finger getragen, bei den Fledertieren vom 2. bis 5. Finger, bei den Vögeln wesentlich vom 2. Finger.Ulrich Lehmann: ''Paläontologisches Wörterbuch'', 4. Auflage. Enke, Stuttgart 1996 Eine Analogie (griechisch ἀναλογία, analogia „Entsprechung“) ist in der Biologie eine Ähnlichkeit der Struktur von Organen, Proteinen, Genen oder Verhaltensweisen unterschiedlicher Lebewesen (Taxa), deren gemeinsame Vorfahren diese Ausprägung nicht aufwiesen; sie ist oft an eine einander entsprechende Funktion gebunden.

Neu!!: Noasaurus und Analogie (Biologie) · Mehr sehen »

Argentinien (spanisch) ist eine Republik im Süden Südamerikas, dem Südkegel.

Neu!!: Noasaurus und Argentinien · Mehr sehen »

Künstlerische Lebenddarstellung von ''Carnotaurus'' ''Carnotaurus'' im Größenvergleich mit einem Menschen Carnotaurus („Fleischfressender Stier“) ist eine Gattung theropoder Dinosaurier aus der Oberkreide Argentiniens.

Neu!!: Noasaurus und Carnotaurus · Mehr sehen »

Die Deinonychosauria sind eine Verwandtschaftsgruppe (Taxon) innerhalb der theropoden Dinosaurier (Theropoda).

Neu!!: Noasaurus und Deinonychosauria · Mehr sehen »

Theropoden ''Carnotaurus''. Die deutlich zu sehenden, extrem vergrößerten Epipophysen bilden bei dieser Spezies den höchsten Punkt der Halswirbel. Epipophysen (eng. epipophyses) sind knöcherne Auswüchse der Halswirbel bei Dinosauriern und einigen basalen (ursprünglichen) Vögeln.

Neu!!: Noasaurus und Epipophyse · Mehr sehen »

Die Familie (lat. familia) ist eine hierarchische Ebene der biologischen Systematik.

Neu!!: Noasaurus und Familie (Biologie) · Mehr sehen »

Fernando Emilio Novas ist ein argentinischer Wirbeltier-Paläontologe, der sich mit Dinosauriern beschäftigt.

Neu!!: Noasaurus und Fernando Novas · Mehr sehen »

Die Bezeichnung Formation wird in der Geologie für eine im Gelände gut erkennbare und in einer geologischen Karte gut darstellbare lithostratigrafische Gesteinseinheit verwendet, die zur genaueren Beschreibung und Untergliederung der Gesteinsabfolge in einer Region dient.

Neu!!: Noasaurus und Formation (Geologie) · Mehr sehen »

Die Gattung (auch Genus) ist eine Rangstufe innerhalb der Hierarchie der biologischen Systematik.

Neu!!: Noasaurus und Gattung (Biologie) · Mehr sehen »

Gregory S. Paul, Princeton 2011 Gregory S. Paul (* 24. Dezember 1954 in Washington, D.C.) ist ein US-amerikanischer Illustrator und Paläontologe.

Neu!!: Noasaurus und Gregory S. Paul · Mehr sehen »

Die griechische Sprache (ellinikí glóssa, hellēnikē glõssa) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

Neu!!: Noasaurus und Griechische Sprache · Mehr sehen »

José Fernando Bonaparte, 1964 José Fernando Bonaparte (* 14. Juni 1928 in Rosario, Provinz Santa Fe (Argentinien)) ist ein argentinischer Paläontologe.

Neu!!: Noasaurus und José Fernando Bonaparte · Mehr sehen »

Die Kreide, in der populärwissenschaftlichen Literatur oft auch Kreidezeit (lat. Cretaceum, davon abgeleitet kretazeisch, meist verkürzt kretazisch: kreidezeitlich, die Kreidezeit bzw. entsprechend alte Gesteinsformationen betreffend) ist ein Zeitabschnitt der Erdgeschichte.

Neu!!: Noasaurus und Kreide (Geologie) · Mehr sehen »

Das Maastrichtium (im Deutschen häufig verkürzt zu Maastricht) ist in der Erdgeschichte die oberste und jüngste chronostratigraphische Stufe der Oberkreide.

Neu!!: Noasaurus und Maastrichtium · Mehr sehen »

Masiakasaurus ist eine Gattung kleiner theropoder Dinosaurier aus der Oberkreide Madagaskars.

Neu!!: Noasaurus und Masiakasaurus · Mehr sehen »

Die Noasauridae sind eine Familie der theropoden Dinosaurier (Theropoda).

Neu!!: Noasaurus und Noasauridae · Mehr sehen »

Das Os quadratum (Kurzform Quadratum, veraltet auch „Quadratbein“) ist ein paariger Schädelknochen der Knochentiere, der bei allen „höheren” Wirbeltierklassen, außer bei den Säugetieren, das primäre Kiefergelenk bildet.

Neu!!: Noasaurus und Os quadratum · Mehr sehen »

Salta ist eine Provinz im Nordwesten Argentiniens.

Neu!!: Noasaurus und Provinz Salta · Mehr sehen »

''Saltasaurus'' im Größenvergleich mit einem Menschen Saltasaurus ist eine Gattung sauropoder Dinosaurier aus der Gruppe der Titanosauria, die in der späten Oberkreide Südamerikas lebte.

Neu!!: Noasaurus und Saltasaurus · Mehr sehen »

Romania) 250px Die spanische oder auch kastilische Sprache (Eigenbezeichnung español bzw. castellano) gehört innerhalb der Sprachfamilien zum romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen und bildet wiederum mit dem Aragonesischen, dem Asturleonesischen, dem Galicischen und dem Portugiesischen die engere Einheit des Iberoromanischen.

Neu!!: Noasaurus und Spanische Sprache · Mehr sehen »

Die Theropoda (griech. θήρ thēr ‚wildes Tier‘, πούς poús ‚Fuß‘) sind eine systematische Gruppe (Taxon) der Echsenbeckendinosaurier (Saurischia).

Neu!!: Noasaurus und Theropoda · Mehr sehen »

Lebendrekonstruktion von ''Diamantinasaurus''. Aus Hocknull und Kollegen, 2009. Schädel von ''Tapuiasaurus''. Fotografien und Zeichnungen aus Zaher und Kollegen, 2011. Die Titanosauria waren eine arten- und formenreiche Gruppe von sauropoden Dinosauriern.

Neu!!: Noasaurus und Titanosauria · Mehr sehen »

Schädel eines SchafesZwischenkieferbein farbig markiert Das Zwischenkieferbein (Zwischenkieferknochen, Praemaxillare, Os incisivum International Committees on Veterinary Gross Anatomical Nomenclature, Veterinary Histological Nomenclature, & Veterinary Embryological Nomenclature (1994). Nomina Anatomica Veterinaria together with Nomina Histologica and Nomina Embryologica Veterinaria. Zürich/Ithaca/New York.) ist ein paariger Knochen des Gesichtsschädels und grenzt an das Nasenbein (Nasale) und das Oberkieferbein (Maxillare).

Neu!!: Noasaurus und Zwischenkieferbein · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Noasaurus leali.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »