Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Griechische Sprache

Index Griechische Sprache

Die griechische Sprache (bzw. att. ἑλληνικὴ γλῶττα hellēnikḕ glṓtta) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

118 Beziehungen: Adamantios Korais, Aischylos, Akut, Akzent (Schrift), Albanische Sprache, Alexander der Große, Altgriechische Sprache, Amphore, Amtssprache, Antikes Griechenland, Arabische Sprache, Archaismus, Aristoteles, Arkadisch-kyprisches Griechisch, Armenische Sprache, Athen, Attisches Griechisch, Attizismus, Äolisches Griechisch, Balkanhalbinsel, Balkanindogermanisch, Beta, Bibelgriechisch, Byzantinisches Reich, Dialekt, Diglossie, Dimotiki, Dionysios von Halikarnassos, Diphthong, Dorisches Griechisch, Dunkle Jahrhunderte (Antike), Eduard Schwyzer, Encyclopædia Britannica, Epos, Erasmus von Rotterdam, Euripides, Europa, Francisco Rodríguez Adrados, Geoffrey Horrocks, Gravis (Typografie), Griechenland, Griechisches Alphabet, Hans Eideneier, Hauchlaut, Hellenismus, Homer, Humanismus, Ilias, Illyrische Sprache, Indogermanische Sprachen, ..., Indogermanische Ursprache, Ionisches Griechisch, Itazismus, Katharevousa, Klassische Altertumswissenschaft, Koine, Konstantinopel, Korinth, Kreta, Kyprische Schrift, Kyrillisches Alphabet, Latein, Lateinisches Alphabet, Lehnwort, Leonard Robert Palmer, Linearschrift B, Lingua franca, Liste von Gräzismen, Literatursprache, Makedonische Sprache, Minoische Sprache, Mykenische Kultur, Nestorbecher, Neues Testament, Neugriechische Sprache, Odyssee, Orthodoxe Kirchen in Griechenland, Orthographie, Osmanisches Reich, Paideia, Parnass, Pelasger, Phönizische Schrift, Platon, Polis, Römisches Reich, Reichsteilung von 395, Renaissance, Sakralsprache, Schrift, Sophokles, Spätantike, Spiritus asper, Spiritus lenis, Sprachfamilie, Sprachpurismus, Substrat (Linguistik), Tonos, Tsakonisch, Ungerundeter geschlossener Vorderzungenvokal, Unicode, Vers, Vokal, Weltsprache, Zirkumflex, Zypern, 12. Jahrhundert v. Chr., 14. Jahrhundert v. Chr., 1453, 1976, 1982, 2. Jahrhundert, 20. Jahrhundert v. Chr., 29. April, 3. Jahrhundert v. Chr., 4. Jahrhundert v. Chr., 5. Jahrhundert v. Chr., 630. Erweitern Sie Index (68 mehr) »

Adamantios Korais

Adamantios Korais Adamantios Korais (– Adamántios Koraís, auch Koraés; * 27. April 1748 in Smyrna, Kleinasien, Osmanisches Reich; † 6. April 1833 in Paris) war ein griechischer Gelehrter und Schriftsteller.

Neu!!: Griechische Sprache und Adamantios Korais · Mehr sehen »

Aischylos

Aischylos Aischylos (deutsche Aussprache, klassische Aussprache, latinisiert Aeschylus; * 525 v. Chr. in Eleusis, Attika; † 456 v. Chr. in Gela, Sizilien) ist vor Sophokles und Euripides der älteste der drei großen Dichter der griechischen Tragödie.

Neu!!: Griechische Sprache und Aischylos · Mehr sehen »

Akut

Ein Akut (‚spitz‘, ‚scharf‘) ist ein diakritisches Zeichen zum Setzen eines Akzents, das sich in vielen modernen geschriebenen Sprachen findet, deren Alphabete auf dem lateinischen, kyrillischen oder griechischen Schriftsystem basieren.

Neu!!: Griechische Sprache und Akut · Mehr sehen »

Akzent (Schrift)

Unter Akzent oder Akzentzeichen versteht man in der Schrift.

Neu!!: Griechische Sprache und Akzent (Schrift) · Mehr sehen »

Albanische Sprache

Die albanische Sprache (Eigenbezeichnung IPA) gehört zur balkanindogermanischen Sprachgruppe der indogermanischen Sprachfamilie und zum Balkansprachbund.

Neu!!: Griechische Sprache und Albanische Sprache · Mehr sehen »

Alexander der Große

Alexanderschlacht“ (Mosaik, Pompeji, ca. 150–100 v. Chr.) Alexander der Große bzw.

Neu!!: Griechische Sprache und Alexander der Große · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Griechische Sprache und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

Amphore

Gebrauchsamphoren, Bodrum Eine Amphore bzw.

Neu!!: Griechische Sprache und Amphore · Mehr sehen »

Amtssprache

Die Amtssprache ist die im Sprachenrecht verbindlich geregelte Sprache eines Landes oder Staates, die für die Regierung und alle staatlichen Stellen untereinander und gegenüber den Bürgern gilt.

Neu!!: Griechische Sprache und Amtssprache · Mehr sehen »

Antikes Griechenland

Die Geschichte des antiken Griechenlands, das die Entwicklung der europäischen Zivilisation maßgeblich mitgeprägt hat, umfasst etwa den Zeitraum vom 16.

Neu!!: Griechische Sprache und Antikes Griechenland · Mehr sehen »

Arabische Sprache

Die arabische Sprache (Arabisch, Eigenbezeichnung, kurz) ist die verbreitetste Sprache des semitischen Zweigs der afroasiatischen Sprachfamilie und in ihrer Hochsprachform eine der sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen.

Neu!!: Griechische Sprache und Arabische Sprache · Mehr sehen »

Archaismus

Als Archaismus (latinisiert vom altgriechischen ἀρχαῖος archaĩos „alt“, „ehemalig“) wird in der Lexikologie ein Wort bezeichnet, dessen Gebrauchshäufigkeit abnimmt und das von den Sprechern einer Sprachgemeinschaft als altmodisch empfunden wird.

Neu!!: Griechische Sprache und Archaismus · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Griechische Sprache und Aristoteles · Mehr sehen »

Arkadisch-kyprisches Griechisch

Verbreitungsgebiet der griechischen Dialekte, Arkadisch in Grün Das Arkadisch-Kyprische ist ein altgriechischer Dialekt, der in der klassischen Antike in Arkadien und auf Zypern gesprochen wurde.

Neu!!: Griechische Sprache und Arkadisch-kyprisches Griechisch · Mehr sehen »

Armenische Sprache

Heutige Gebiete mit der Mehrheitssprache Armenisch. Die armenische Sprache (armenisch: Հայերեն / Hajeren) ist ein Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Griechische Sprache und Armenische Sprache · Mehr sehen »

Athen

Athen –, Katharevousa und – ist die Hauptstadt Griechenlands.

Neu!!: Griechische Sprache und Athen · Mehr sehen »

Attisches Griechisch

Verbreitungsgebiet der griechischen Dialekte. Attisch in Rosa Das Attische Griechisch ist ein Dialekt des Altgriechischen, der in Attika, der Region um Athen, gesprochen wurde.

Neu!!: Griechische Sprache und Attisches Griechisch · Mehr sehen »

Attizismus

Attizismus bedeutet wörtlich eine Bevorzugung der Athener oder der reinen attischen (griechischen) Sprache.

Neu!!: Griechische Sprache und Attizismus · Mehr sehen »

Äolisches Griechisch

Griechische Dialekte um 400 v. Chr.Äolische Dialekte in Gelb. Das Äolische (auch Aiolische) ist ein altgriechischer Dialekt, der vom Stamm der Aioler gesprochen wurde.

Neu!!: Griechische Sprache und Äolisches Griechisch · Mehr sehen »

Balkanhalbinsel

Dinarischem Gebirge Eine alternative Abgrenzung des Balkans bildet die Triest-Odessa-Linie. Das Balkangebirge in Bulgarien, von dem die Bezeichnung „Balkan“ abgeleitet ist. Die Balkanhalbinsel (auch kurz Balkan, oft synonym mit Südosteuropa verwendet) ist eine geographisch nicht eindeutig definierte Halbinsel im Südosten Europas.

Neu!!: Griechische Sprache und Balkanhalbinsel · Mehr sehen »

Balkanindogermanisch

Als Balkanindogermanisch wird in der indogermanistischen Forschung die – vermutete – gemeinsame Vorstufe des Griechischen, Phrygischen und Armenischen bezeichnet; meistens wird auch das Albanische auf diesen Zweig der indogermanischen Sprachen zurückgeführt.

Neu!!: Griechische Sprache und Balkanindogermanisch · Mehr sehen »

Beta

Beta (rekonstruierte altgriechische, neugriechische, griechisches Neutrum Βήτα, Majuskel Β, Minuskel β, in der Wortmitte auch ϐ) ist der zweite Buchstabe des griechischen Alphabets und hat nach dem milesischen System den Zahlwert 2.

Neu!!: Griechische Sprache und Beta · Mehr sehen »

Bibelgriechisch

Bibelgriechisch wird oder wurde als Bezeichnung für die folgenden auf der Koine basierenden Varianten der griechischen Sprache verwendet.

Neu!!: Griechische Sprache und Bibelgriechisch · Mehr sehen »

Byzantinisches Reich

Das Byzantinische Reich, verkürzt auch nur Byzanz, oder – aufgrund der historischen Herkunft – das Oströmische Reich bzw.

Neu!!: Griechische Sprache und Byzantinisches Reich · Mehr sehen »

Dialekt

Ein Dialekt (lateinisch dialectus und dialectos, diálektos „Gespräch/Diskussion, Redeweise, Dialekt/Mundart, Sprache“, von dialégesthai „mit jemandem reden“), auch als Mundart bezeichnet, ist eine lokale oder regionale Sprachvarietät.

Neu!!: Griechische Sprache und Dialekt · Mehr sehen »

Diglossie

Die Diglossie (griechisch διγλωσσία, diglossía, ‚Zweisprachigkeit‘) ist eine besondere Form der Zweisprachigkeit.

Neu!!: Griechische Sprache und Diglossie · Mehr sehen »

Dimotiki

Unter Dimotiki („Volkssprache“) versteht man die historisch gewachsene und in direkter Kontinuität aus dem Altgriechischen entstandene neugriechische Volkssprache.

Neu!!: Griechische Sprache und Dimotiki · Mehr sehen »

Dionysios von Halikarnassos

Dionysios von Halikarnassos (Phantasiebild aus einer Kopie des Codex Ambrosianus, ca. 16. Jahrhundert) Dionysios von Halikarnassos (griechisch Διονύσιος Ἁλικαρνασσεύς Dionýsios Halikarnasseús, lateinisch Dionysius Halicarnassensis; * ca. 54 v. Chr. in Halikarnassos; † nach 7 v. Chr. in Rom) war ein antiker griechischsprachiger Rhetor, Schriftsteller und Geschichtsschreiber.

Neu!!: Griechische Sprache und Dionysios von Halikarnassos · Mehr sehen »

Diphthong

Ein Diphthong (von dis „zweimal“ und phthóngos „Laut“) ist ein Doppellaut aus zwei verschiedenen Vokalen innerhalb einer einzigen Silbe.

Neu!!: Griechische Sprache und Diphthong · Mehr sehen »

Dorisches Griechisch

klassischen Griechenland. Dorisch in Braun. Das Dorische ist ein altgriechischer Dialekt, der vom Stamm der Dorer gesprochen wurde.

Neu!!: Griechische Sprache und Dorisches Griechisch · Mehr sehen »

Dunkle Jahrhunderte (Antike)

Dunkle Jahrhunderte bezeichnet einen Zeitraum zwischen dem 12.

Neu!!: Griechische Sprache und Dunkle Jahrhunderte (Antike) · Mehr sehen »

Eduard Schwyzer

Eduard Schwyzer, ursprünglich Eduard Schweizer (* 15. Februar 1874 in Zürich; † 3. Mai 1943 in Berlin), war ein Schweizer klassischer Philologe und Indogermanist.

Neu!!: Griechische Sprache und Eduard Schwyzer · Mehr sehen »

Encyclopædia Britannica

Titelblatt der ersten Auflage 1771 Inserat für die ''Encyclopædia Britannica'' von 1911, erschienen in ''National Geographic'', Mai 1913 Die Encyclopædia Britannica ist eine englischsprachige Enzyklopädie; sie beansprucht für sich, das menschliche Wissen in möglichst großer Breite zusammenfassend darzustellen.

Neu!!: Griechische Sprache und Encyclopædia Britannica · Mehr sehen »

Epos

Das Epos („Wort, Vers“, dann auch „die Erzählung, das Gedicht“; Pl.: Epen), veraltet die Epopöe (von ἐποποιΐα epopoiïa „die Versschöpfung“) ist in der Antike neben Drama und Lyrik eine Hauptform der Dichtung.

Neu!!: Griechische Sprache und Epos · Mehr sehen »

Erasmus von Rotterdam

Bild des Humanisten von Quentin Massys, 1517. Hans Holbein dem Jüngeren (1523) Desiderius Erasmus von Rotterdam CRSA (* vermutlich am 28. Oktober 1466/1467/1469, wahrscheinlich in Rotterdam; † 11./12. Juli 1536 in Basel) war ein bedeutender Gelehrter des Renaissance-Humanismus.

Neu!!: Griechische Sprache und Erasmus von Rotterdam · Mehr sehen »

Euripides

Euripides Euripides (* 480 v. Chr. oder 485/484 v. Chr. auf Salamis; † 406 v. Chr. in Pella) ist einer der großen klassischen griechischen Dramatiker.

Neu!!: Griechische Sprache und Euripides · Mehr sehen »

Europa

Europa (Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt.

Neu!!: Griechische Sprache und Europa · Mehr sehen »

Francisco Rodríguez Adrados

Francisco Rodríguez Adrados (* 29. März 1922 in Salamanca) ist ein spanischer Philologe, Gräzist und Mitglied der Real Academia Española.

Neu!!: Griechische Sprache und Francisco Rodríguez Adrados · Mehr sehen »

Geoffrey Horrocks

Geoffrey Horrocks, vollständig: Geoffrey Charles Horrocks (* 3. Februar 1951) ist ein britischer Sprachwissenschaftler und als solcher auch Klassischer Philologe, Byzantinist und Neogräzist.

Neu!!: Griechische Sprache und Geoffrey Horrocks · Mehr sehen »

Gravis (Typografie)

Ein Gravis (von „schwer“, „heftig“; accentus gravis) ist ein diakritisches Zeichen, genauer ein Akzent zur Kennzeichnung einer besonderen Aussprache, Betonung oder Bedeutung eines Buchstabens.

Neu!!: Griechische Sprache und Gravis (Typografie) · Mehr sehen »

Griechenland

Griechenland (Elláda, formell Ελλάς, Ellás ‚Hellas‘; amtliche Vollform Ελληνική Δημοκρατία, Ellinikí Dimokratía ‚Hellenische Republik‘) ist ein Staat in Südosteuropa und ein Mittelmeeranrainerstaat.

Neu!!: Griechische Sprache und Griechenland · Mehr sehen »

Griechisches Alphabet

Das griechische Alphabet (altgriechisch ἑλληνικός ἀλφάβητος; neugriechisch ελληνικό αλφάβητο, ellinikó alfávito, auch ελληνική αλφαβήτα) ist die Schrift, in der die griechische Sprache seit dem 9. Jahrhundert v. Chr.

Neu!!: Griechische Sprache und Griechisches Alphabet · Mehr sehen »

Hans Eideneier

Hans Eideneier (* 21. Mai 1937 in Stuttgart) ist ein deutscher Byzantinist, Neogräzist und literarischer Übersetzer.

Neu!!: Griechische Sprache und Hans Eideneier · Mehr sehen »

Hauchlaut

Hauchlaut ist in der Linguistik die Bezeichnung für den stimmlosen glottalen Frikativ (Reibelaut), der in Wörtern wie /hal/ ("Hall") oder /has/ ("Hass") im Anlaut steht.

Neu!!: Griechische Sprache und Hauchlaut · Mehr sehen »

Hellenismus

Mit Alexander dem Großen begann die Zeit des Hellenismus (Tetradrachmon, Alexander mit Löwenfell) Als Hellenismus (von griechisch Ελληνισμός hellēnismós ‚Griechentum‘) wird die Epoche der antiken griechischen Geschichte vom Regierungsantritt Alexanders des Großen von Makedonien 336 v. Chr.

Neu!!: Griechische Sprache und Hellenismus · Mehr sehen »

Homer

Münchner Glyptothek Homer (Betonung im Deutschen: Homḗr) gilt als Autor der Ilias und der Odyssee und damit als frühester Dichter des Abendlandes.

Neu!!: Griechische Sprache und Homer · Mehr sehen »

Humanismus

Michelangelo Buonarroti: Die Erschaffung Adams (Ausschnitt) Humanismus ist eine seit dem 19.

Neu!!: Griechische Sprache und Humanismus · Mehr sehen »

Ilias

achten Buches der Ilias aus dem späten 5. oder frühen 6. Jahrhundert Kupferstich 18,8 × 34,3 cm 1793 nach einer Zeichnung von John Flaxman Auf dem Bild ''La Colère d’Achille'' („Der Zorn des Achilleus“), mit dem Michel-Martin Drolling 1810 den Prix de Rome gewann, ist der Moment der von Achilleus berufenen Heeresversammlung zu sehen, in dem Athene ihn hindert, gegen Agamemnon und dessen Beleidigung vorzugehen. Es befindet sich heute in der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris. Die Ilias (Iliás), eines der ältesten schriftlich fixierten Werke Europas, schildert einen Abschnitt des Trojanischen Krieges.

Neu!!: Griechische Sprache und Ilias · Mehr sehen »

Illyrische Sprache

Die illyrische Sprache wurde in der Antike vom Volk der Illyrer gesprochen und war ein eigenständiger Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Griechische Sprache und Illyrische Sprache · Mehr sehen »

Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

Neu!!: Griechische Sprache und Indogermanische Sprachen · Mehr sehen »

Indogermanische Ursprache

Die indogermanische Ursprache (oder: indogermanische Grundsprache bzw. Urindogermanisch) ist die nicht belegte, aber durch sprachwissenschaftliche Methoden erschlossene gemeinsame Vorläuferin der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Griechische Sprache und Indogermanische Ursprache · Mehr sehen »

Ionisches Griechisch

Verbreitungsgebiet der griechischen Dialekte. Ionisch in Violett. Das Ionische war ein Dialekt des Altgriechischen, der vom Stamm der Ionier gesprochen wurde.

Neu!!: Griechische Sprache und Ionisches Griechisch · Mehr sehen »

Itazismus

Itazismus (griech., auch Iotazismus) ist die besonders von Reuchlin und Melanchthon in Nachfolge der byzantinischen Gelehrten der Renaissance befürwortete Aussprache des Griechischen, wobei das Eta (langes e) wie Ita (i) ausgesprochen und überhaupt die von der im übrigen Europa stark abweichende Aussprache der Griechen zur Richtschnur genommen wurde.

Neu!!: Griechische Sprache und Itazismus · Mehr sehen »

Katharevousa

Spuren der Hochsprache im Griechenland der Gegenwart: 1. Endung -ν beim Adjektiv κλασσικόν 2. Polytonische Schreibweise 3. Wortschatz: οίκος 4. Partizip Aorist Passiv ιδρυθείς 5. Kasus: Dativ bei der Jahreszahl (τω) Die heute als Katharevousa (Καθαρεύουσα ‚die Reine ‘) bezeichnete Form des Griechischen wurde im 19. Jahrhundert zunächst auf Basis der griechischen Volkssprache (Dimotiki), später eher nach dem Ideal des klassischen Attisch entwickelt, als man die Notwendigkeit einer modernen Staats- und Bildungssprache feststellte und die gesprochene Volkssprache für die Zwecke des neu zu gründenden griechischen Staates nicht als ausreichend erachtete.

Neu!!: Griechische Sprache und Katharevousa · Mehr sehen »

Klassische Altertumswissenschaft

Als Klassische Altertumswissenschaft oder Klassische Altertumskunde bezeichnet man seit Friedrich August Wolf die wissenschaftliche Beschäftigung mit der griechisch- römischen Antike, also das Studium der Geschichte und Kultur des griechisch-römisch geprägten mediterranen Kulturraums bis etwa 600 n. Chr.

Neu!!: Griechische Sprache und Klassische Altertumswissenschaft · Mehr sehen »

Koine

Die Koine (von griechisch ἡ κοινὴ διάλεκτος, hē koinè diálektos, „der allgemeine Dialekt“, Betonung auf der zweiten Silbe) ist die Sprachstufe der griechischen Sprache, die als überregionale Gemeinsprache vom Hellenismus bis in die römische Kaiserzeit (etwa 300 v. Chr. bis 600 n. Chr.) entstand.

Neu!!: Griechische Sprache und Koine · Mehr sehen »

Konstantinopel

Postkarte von 1905 Die Stadt Konstantinopel wurde von dorischen Siedlern aus dem griechischen Mutterland um 660 v. Chr.

Neu!!: Griechische Sprache und Konstantinopel · Mehr sehen »

Korinth

Korinth ist eine griechische Stadt mit über 30.000 Einwohnern (2011) am Isthmus von Korinth, also dem Isthmus, einer Landenge, die den Peloponnes und das griechische Festland verbindet.

Neu!!: Griechische Sprache und Korinth · Mehr sehen »

Kreta

Kreta (Kriti) ist die größte griechische Insel und mit rund 8261 Quadratkilometern Fläche sowie 1066 Kilometern Küstenlänge nach Sizilien, Sardinien, Zypern und Korsika die fünftgrößte Insel im Mittelmeer.

Neu!!: Griechische Sprache und Kreta · Mehr sehen »

Kyprische Schrift

Bronzetafel aus Idalion Die klassische kyprische Schrift ist eine Silbenschrift, die vom 11.

Neu!!: Griechische Sprache und Kyprische Schrift · Mehr sehen »

Kyrillisches Alphabet

neben der Lateinschrift (In schraffierten Gebieten gibt es mehrere Amtssprachen, von denen ein Teil nicht kyrillisch geschrieben wird.) Die kyrillische Schrift ist eine Buchstabenschrift, die in zahlreichen, vor allem ost- und südslawischen Sprachen in Europa und Asien verwendet wird.

Neu!!: Griechische Sprache und Kyrillisches Alphabet · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Griechische Sprache und Latein · Mehr sehen »

Lateinisches Alphabet

Das lateinische Alphabet ist ursprünglich das zur Schreibung der lateinischen Sprache verwendete Alphabet; es wird in diesem Zusammenhang auch römisches Alphabet genannt.

Neu!!: Griechische Sprache und Lateinisches Alphabet · Mehr sehen »

Lehnwort

Ein Lehnwort ist ein Wort, das aus der Sprache (der Geber- oder Quellsprache) in die Nehmersprache (Zielsprache) übernommen (entlehnt) wurde.

Neu!!: Griechische Sprache und Lehnwort · Mehr sehen »

Leonard Robert Palmer

Leonard Robert Palmer (* 5. Juni 1906 in Bristol; † 26. August 1984 in Pitney, Somerset) war ein britischer Indogermanist und Vergleichender Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Griechische Sprache und Leonard Robert Palmer · Mehr sehen »

Linearschrift B

Schriften aus Mykene in Linear B Linearschrift B (in Abgrenzung zur älteren Linearschrift A) ist die Silbenschrift der Mykenischen Kultur Griechenlands.

Neu!!: Griechische Sprache und Linearschrift B · Mehr sehen »

Lingua franca

Die Lingua franca (für fränkische Sprache) ist eine romanisch basierte Pidgin-Sprache, die im Mittelalter durch den Sprachkontakt zwischen Romanen und Sprechern nichtromanischer Sprachen, insbesondere des Arabischen, entstand und als Handels- und Verkehrssprache bis ins 19.

Neu!!: Griechische Sprache und Lingua franca · Mehr sehen »

Liste von Gräzismen

Gräzismen sind Wörter, die aus dem Griechischen – zumeist aus dem Altgriechischen – in die deutsche Sprache entlehnt wurden.

Neu!!: Griechische Sprache und Liste von Gräzismen · Mehr sehen »

Literatursprache

Literatursprache (auch Sprache der Literatur, literarische Sprache oder Dichtersprache) nennt man eine Sprachform innerhalb einer Sprache, die sich durch eine Reihe von Merkmalen von der sonstigen geschriebenen Sprache anderer Textgattungen („Alltagsliteratur“, d. h. Zeitungstexte, Gebrauchsanweisungen, Kochrezepte usw.) unterscheidet.

Neu!!: Griechische Sprache und Literatursprache · Mehr sehen »

Makedonische Sprache

Das Makedonische ist eine ausgestorbene indogermanische Sprache, die kaum rekonstruiert werden kann und deren Stellung innerhalb dieser Sprachgruppe schwer zu bestimmen ist.

Neu!!: Griechische Sprache und Makedonische Sprache · Mehr sehen »

Minoische Sprache

Das Minoische war eine vorgriechische Sprache auf Kreta, die möglicherweise zu den hypothetischen ägäischen Sprachen gehörte.

Neu!!: Griechische Sprache und Minoische Sprache · Mehr sehen »

Mykenische Kultur

Als mykenische Kultur (auch mykenische Zeit oder mykenische Periode) wird die griechische Kultur der späten Bronzezeit des griechischen Festlands (Späthelladikum) bezeichnet, die von ca.

Neu!!: Griechische Sprache und Mykenische Kultur · Mehr sehen »

Nestorbecher

Nestor und sein Becher. Emblem Andrea Alciatos (1492–1550) von 1584. Nestorbecher bezeichnet den mythischen Mischbecher Nestors von Pylos, wie Homer ihn in der Ilias beschrieb.

Neu!!: Griechische Sprache und Nestorbecher · Mehr sehen »

Neues Testament

Das Neue Testament, abgekürzt NT, ist eine Sammlung von 27 Schriften des Urchristentums in griechischer Sprache, die Jesus Christus als den zur Rettung Israels und des Kosmos gekommenen Messias und Sohn Gottes verkünden.

Neu!!: Griechische Sprache und Neues Testament · Mehr sehen »

Neugriechische Sprache

Neugriechisch (neugriechisch Νέα Ελληνικά Néa Elliniká), die heutige Sprache der Griechen, ist die Amtssprache Griechenlands (ca. 10,5 Millionen Muttersprachler) und Zyperns (ca. 0,7 Mio.) und somit eine der 24 Amtssprachen der Europäischen Union.

Neu!!: Griechische Sprache und Neugriechische Sprache · Mehr sehen »

Odyssee

proto-attischen Amphora des Polyphem-Malers, um 650 v. Chr., Museum von Eleusis, Inv. 2630. Die Odyssee, neben der Ilias das zweite dem griechischen Dichter Homer zugeschriebene Epos, gehört zu den ältesten und einflussreichsten Dichtungen der abendländischen Literatur.

Neu!!: Griechische Sprache und Odyssee · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirchen in Griechenland

Kloster Simonas Petras auf dem Athos Paläologen als Symbol orthodoxer Kirchen Orthodoxe Kirchen in Griechenland sind die Kirche von Griechenland, einige Diözesen des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel sowie einige kleine altkalendarische Kirchen.

Neu!!: Griechische Sprache und Orthodoxe Kirchen in Griechenland · Mehr sehen »

Orthographie

ORTHOGRAPHIA 1711 Ein frühes Lehrbuch der Orthographie 1746 Die Orthographie (auch Orthografie; von lateinisch orthographia, orthós „aufrecht“, „richtig“ und -graphie) oder Rechtschreibung ist die allgemein übliche Schreibweise der Wörter einer Sprache in der verwendeten Schrift.

Neu!!: Griechische Sprache und Orthographie · Mehr sehen »

Osmanisches Reich

Das Osmanische Reich (und ab 1876 amtlich), war das Reich der Dynastie der Osmanen von ca.

Neu!!: Griechische Sprache und Osmanisches Reich · Mehr sehen »

Paideia

Die Schule von Athen, Wandfresco von Raffael, 1509–1510 Paideia (paideia, „Erziehung“, „Bildung“) ist ein Schlüsselbegriff für das Verständnis der antiken Kultur und ein zentraler Wertebegriff.

Neu!!: Griechische Sprache und Paideia · Mehr sehen »

Parnass

Der Parnass ist ein 2.455 Meter hoher Gebirgsstock in Zentralgriechenland.

Neu!!: Griechische Sprache und Parnass · Mehr sehen »

Pelasger

Als Pelasger wurde in der Antike eine der ältesten Bevölkerungen Griechenlands bezeichnet.

Neu!!: Griechische Sprache und Pelasger · Mehr sehen »

Phönizische Schrift

Die phönizische Schrift ist eine linksläufige Konsonantenschrift aus 22 Zeichen, deren Reihenfolge das Abdschad übernommen hat und die vom 11.

Neu!!: Griechische Sprache und Phönizische Schrift · Mehr sehen »

Platon

Glyptothek MünchenZu den Kopievarianten des Platonporträts siehe ''http://viamus.uni-goettingen.de/fr/e_/uni/b/03/01/index_html Kopienkritik: Von römischen Kopien zu griechischen Originalen''. Platon (altgriechisch Πλάτων Plátōn, latinisiert Plato; * 428/427 v. Chr. in Athen oder Aigina; † 348/347 v. Chr. in Athen) war ein antiker griechischer Philosoph.

Neu!!: Griechische Sprache und Platon · Mehr sehen »

Polis

Als Polis (die; pólis, ‚Stadt‘, ‚Staat‘; ursprünglich auch: ‚Burg‘ / Pl. Poleis, die; von πόλεις póleis) wird für gewöhnlich der typische Staatsverband im antiken Griechenland bezeichnet, der in der Regel greifbar ist als ein städtischer Siedlungskern (→ (Kern-)Stadt; gr. ἄστυ asty) mit dem dazugehörigen Umland (gr. χώρα chōra, ‚Chora‘).

Neu!!: Griechische Sprache und Polis · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Griechische Sprache und Römisches Reich · Mehr sehen »

Reichsteilung von 395

Theodosius' I. im Jahre 395 in Westrom und Ostrom Unter der sogenannten Reichsteilung von 395 n. Chr.

Neu!!: Griechische Sprache und Reichsteilung von 395 · Mehr sehen »

Renaissance

Der vitruvianische Mensch, Proportionsstudie nach Vitruv von Leonardo da Vinci (1492) Renaissance (entlehnt aus französisch renaissance „Wiedergeburt“) beschreibt die europäische Kulturepoche in der Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit im 15.

Neu!!: Griechische Sprache und Renaissance · Mehr sehen »

Sakralsprache

Sakralsprachen oder Liturgiesprachen (von griech.: λειτουργια leitourgia „öffentlicher Dienst“ aus leitos „öffentlich“ von λαος/laos Volk; und εργον/érgon Werk, Dienst) sind im Gottesdienst der verschiedenen Religionen verwendete Sprachen (siehe auch: Liturgie).

Neu!!: Griechische Sprache und Sakralsprache · Mehr sehen »

Schrift

Das Wort Schrift steht unter anderem für Zeichensysteme zur Bewahrung und Weitergabe von gesprochener oder anders kodierter Information.

Neu!!: Griechische Sprache und Schrift · Mehr sehen »

Sophokles

Sophokles Sophokles (klassische Aussprache; * 497/496 v. Chr. in Kolonos; † 406/405 v. Chr. in Athen) war ein Dichter in der Zeit der Griechischen Klassik. Er gilt neben Aischylos und Euripides als der bedeutendste der antiken griechischen Tragödiendichter.

Neu!!: Griechische Sprache und Sophokles · Mehr sehen »

Spätantike

Justinian als ''triumphator omnium gentium'' Spätantike ist eine moderne Bezeichnung für das Zeitalter des Übergangs von der Antike zum Frühmittelalter im Mittelmeerraum.

Neu!!: Griechische Sprache und Spätantike · Mehr sehen »

Spiritus asper

Der Spiritus asper (lateinisch für „rauer Hauchlaut“; altgriechisch: πνεῦμα δασύ bzw. δασὺ πνεῦμα, auch δασεῖα προσῳδία; neugriechisch: δασεία daseía; lateinisch: spiritus asper, auch dasia; deutsch: raues Hauchzeichen) ist ein in der altgriechischen Schrift verwendetes diakritisches Zeichen, das anzeigt, dass ein Vokal aspiriert, also ‚mit Atem‘ (mit vorangehendem „h“) ausgesprochen wird.

Neu!!: Griechische Sprache und Spiritus asper · Mehr sehen »

Spiritus lenis

Der Spiritus lenis (lateinisch für leichter Hauch; altgriechisch: ἡ ψιλή (hē psilḗ, die Leichte), neugriechisch η ψιλή (Aussprache: i psilí)) bezeichnet den vokalischen Anlaut im Gegensatz zum Spiritus asper, der als gesprochen wurde.

Neu!!: Griechische Sprache und Spiritus lenis · Mehr sehen »

Sprachfamilie

Der Begriff Sprachfamilie bezeichnet eine Einteilung von Sprachen aufgrund gemeinsamer Herkunft.

Neu!!: Griechische Sprache und Sprachfamilie · Mehr sehen »

Sprachpurismus

Unter Sprachpurismus (frz.: purisme, lat.: purus.

Neu!!: Griechische Sprache und Sprachpurismus · Mehr sehen »

Substrat (Linguistik)

Der Begriff Substrat (von 'Schicht') wurde etwa um 1875 von dem italienischen Sprachforscher Graziadio Ascoli im Zusammenhang mit seinen Untersuchungen zu den Ursachen von Lautwandel geprägt.

Neu!!: Griechische Sprache und Substrat (Linguistik) · Mehr sehen »

Tonos

Alpha, Epsilon und Iota mit senkrechtem Tonos Der Tonos (aus) ist das ‚neutrale‘ Akzentzeichen der neugriechischen monotonischen Orthographie, das in den 1970er-Jahren Akut, Gravis und Zirkumflex des alten polytonischen Systems abgelöst hat.

Neu!!: Griechische Sprache und Tonos · Mehr sehen »

Tsakonisch

Zweisprachiges Schild (Tsakonisch-Griechisch) in Leonidi Ethnografische Karte der Peloponnes (Alfred Philippson) 1890 mit dem tsakonischen Sprachraum in hellblau Tsakonisch (Tsakoniki dialektos) ist ein griechischer Dialekt, der noch in wenigen Dörfern der Regionen Lakonien und Arkadien auf der Peloponnes aktiv gesprochen wird.

Neu!!: Griechische Sprache und Tsakonisch · Mehr sehen »

Ungerundeter geschlossener Vorderzungenvokal

Der ungerundete geschlossene Vorderzungenvokal ist ein Vokal, bei dessen Artikulation sich die Zunge im vorderen Bereich des Mundraumes befindet – also nicht zurückgezogen wurde – der Mund ziemlich weit geschlossen ist und die Lippen nicht gerundet, sondern entspannt sind.

Neu!!: Griechische Sprache und Ungerundeter geschlossener Vorderzungenvokal · Mehr sehen »

Unicode

Logo von Unicode Unicode (Aussprachen: am. Englisch, brit. Englisch; dt.) ist ein internationaler Standard, in dem langfristig für jedes Sinn tragende Schriftzeichen oder Textelement aller bekannten Schriftkulturen und Zeichensysteme ein digitaler Code festgelegt wird.

Neu!!: Griechische Sprache und Unicode · Mehr sehen »

Vers

Vers (von vertere ‚umwenden‘) bezeichnet in der Poetik eine Reihe metrisch gegliederter Rhythmen.

Neu!!: Griechische Sprache und Vers · Mehr sehen »

Vokal

Ein Vokal (von lat. vocalis ‚tönender ‘; zu vox ‚Stimme‘) oder Selbstlaut ist ein Laut, bei dessen Artikulation der Phonations­strom weitgehend ungehindert durch den Mund ausströmen kann.

Neu!!: Griechische Sprache und Vokal · Mehr sehen »

Weltsprache

Als Weltsprache oder internationale Verkehrssprache wird eine natürliche Sprache bezeichnet, die als Verkehrssprache weit über ihr ursprüngliches Sprachgebiet hinaus Bedeutung erlangt hat.

Neu!!: Griechische Sprache und Weltsprache · Mehr sehen »

Zirkumflex

Ein Zirkumflex (von, „umgebogen“, vom Griechischen περισπωμένη perispoménē abgeleitet; griechisch: περισπωμένη perispōménē bzw. περισπασμός perispasmós; neugriechisch: περισπωμένη perispoméni; französisch circonflexe), auch bekannt als Caret, Dach, Hut oder Einschaltungszeichen ist ein diakritisches Zeichen, meist zur Kennzeichnung einer besonderen Aussprache oder Betonung eines Buchstabens.

Neu!!: Griechische Sprache und Zirkumflex · Mehr sehen »

Zypern

Zypern (Kypros) ist eine Insel im östlichen Mittelmeer.

Neu!!: Griechische Sprache und Zypern · Mehr sehen »

12. Jahrhundert v. Chr.

Das 12.

Neu!!: Griechische Sprache und 12. Jahrhundert v. Chr. · Mehr sehen »

14. Jahrhundert v. Chr.

Das 14.

Neu!!: Griechische Sprache und 14. Jahrhundert v. Chr. · Mehr sehen »

1453

Ausdehnung des Byzantinischen und des Osmanischen Reichs um 1450.

Neu!!: Griechische Sprache und 1453 · Mehr sehen »

1976

Im Jahr 1976 endet die langjährige diktatorische Herrschaft von Mao Zedong mit seinem Tod im September.

Neu!!: Griechische Sprache und 1976 · Mehr sehen »

1982

Curlew06.jpg|Großer Brachvogel Eggs Numenius arquata.jpg|Gelege des Großen Brachvogels Numenius arquata (Lukasz Lukasik).jpg|Großer Brachvogel.

Neu!!: Griechische Sprache und 1982 · Mehr sehen »

2. Jahrhundert

Globale territoriale Situation im 2. Jahrhundert Das 2.

Neu!!: Griechische Sprache und 2. Jahrhundert · Mehr sehen »

20. Jahrhundert v. Chr.

Bronzedolchklinge aus dem Fürstengrab von Leubingen, ca. 1950 v. Chr. Das 20.

Neu!!: Griechische Sprache und 20. Jahrhundert v. Chr. · Mehr sehen »

29. April

Der 29.

Neu!!: Griechische Sprache und 29. April · Mehr sehen »

3. Jahrhundert v. Chr.

Globale territoriale Situation 300 v. Chr. Das 3.

Neu!!: Griechische Sprache und 3. Jahrhundert v. Chr. · Mehr sehen »

4. Jahrhundert v. Chr.

Globale territoriale Situation 400 v. Chr. Die östliche Hemisphäre zu Beginn des 4. Jahrhundert v. Chr. Die östliche Hemisphäre gegen Ende (323 v. Chr.) des 4. Jahrhundert v. Chr. Das 4.

Neu!!: Griechische Sprache und 4. Jahrhundert v. Chr. · Mehr sehen »

5. Jahrhundert v. Chr.

Globale territoriale Situation 500 v. Chr. Die östliche Hemisphäre zu Beginn des 5. Jahrhundert v. Chr. Die östliche Hemisphäre zu Ende des 5. Jahrhundert v. Chr. Das 5.

Neu!!: Griechische Sprache und 5. Jahrhundert v. Chr. · Mehr sehen »

630

Keine Beschreibung.

Neu!!: Griechische Sprache und 630 · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Hellenische Sprache, Ελληνική γλώσσα.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »