Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Die Reise nach Tokyo

Index Die Reise nach Tokyo

Die Reise nach Tokyo (jap. 東京物語, Tōkyō monogatari) ist ein japanischer Film aus dem Jahr 1953.

40 Beziehungen: Akira Kurosawa, ARD, Atami (Shizuoka), British Film Institute, Epd Film, Filmdienst, Filmjahr 1953, Great Depression, Higashiyama Chieko, Internationale Filmfestspiele Berlin 2013, Japanische Schrift, Japanischer Film, Kamerafahrt, Kein Platz für Eltern, Kuniko Miyake, Kyōko Kagawa, Leo McCarey, Nobuo Nakamura, Noda Kōgo, Onomichi, Onsen, Osaka, Ozu Yasujirō, Rashomon – Das Lustwäldchen, Regisseur, Ryū Chishū, Sō Yamamura, Schuss-Gegenschuss, Setsuko Hara, Shōchiku, Sight & Sound, Später Frühling, Sugimura Haruko, They Shoot Pictures, Don’t They?, Tokio, Tokyo Kazoku, Weizenherbst, Yōji Yamada, Yū Aoi, Zweiter Weltkrieg.

Akira Kurosawa

Akira Kurosawa am Filmset von ''Die sieben Samurai'', 1953 Akira Kurosawa (黒澤明, moderne Schreibweise (Kurosawa Akira, * 23. März 1910 in Ōmori, Landkreis Ebara (später: Stadt Tokio, heute: Ōta), Tokio; † 6. September 1998 in Setagaya, ebenda) war ein japanischer Filmregisseur. Mit einem Schaffenswerk von 30 Filmen über einen Zeitraum von 57 Jahren gilt er als einer der einflussreichsten Regisseure aller Zeiten. Nach einer kurzen Periode als Maler betrat Kurosawa 1938 die japanische Filmindustrie, in der er zuerst als Drehbuchautor und Regieassistent tätig war, ehe er 1943 mit dem Actionfilm Judo Saga – Die Legende vom großen Judo seine Karriere als Regisseur einläutete. Nach einigen kleinen lokalen Erfolgen während des Zweiten Weltkrieges publizierte Kurosawa zusammen mit dem Filmstudio Tōhō 1948 das Drama Engel der Verlorenen. Der Film war kommerziell und kritisch ein großer Erfolg und befestigte ihn in seiner Position als einer der bekanntesten Regisseure Japans. Für eine der Hauptrollen engagierte er den damals noch unbekannten Jungschauspieler Toshirō Mifune, der ebenfalls über Nacht große lokale Bekanntheit erlangte und folgend in sechzehn weiteren Filmen mit Kurosawa zusammenarbeitete. Der 1950 publizierte Film Rashomon – Das Lustwäldchen gewann überraschend den Goldenen Löwen auf den Internationalen Filmfestspielen von Venedig und machte Kurosawa damit international bekannt. Der kritische und kommerzielle Erfolg des Films brachte erstmals westliche Aufmerksamkeit auf Produkte der japanischen Filmindustrie und gilt als wegweisend für die international ansteigende Popularität des japanischen Films. In den 1950ern und frühen 1960ern veröffentlichte Kurosawa fast jährlich neue Filme, darunter eine Reihe an Klassikern wie Ikiru (1952), Die sieben Samurai (1954), Yojimbo – Der Leibwächter (1961), Zwischen Himmel und Hölle (1963) und Rotbart (1965). Ab den 1970ern litt Kurosawa vermehrt an depressiven Schüben, weshalb seine Produktivität stark zurückging. Die Popularität seiner Werke verblieb jedoch und viele seiner späteren Filme, wie zum Beispiel Dersu Usala (1975), Kagemusha – Der Schatten des Kriegers (1980), Ran (1985) und Madadayo (1993), gelten allgemein als Klassiker der Filmgeschichte und wurden mehrfach prämiert, darunter mit dem Oscar. 1990 wurde Kurosawa mit dem Ehrenoscar für sein Lebenswerk geehrt und posthum von CNN zum „Asiaten des Jahrhunderts“ in der Kategorie „Kunst, Literatur und Kultur“ ernannt. Auch viele Jahre nach seinem Tod erscheinen zahlreiche Retrospektiven, Studien und Biografien über ihn und seinen Werdegang in visueller und auditiver Form.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Akira Kurosawa · Mehr sehen »

ARD

Logo seit Dezember 2019 Die ARD (Abkürzung für Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland) ist ein Rundfunkverbund, der aus den Landesrundfunkanstalten und der Deutschen Welle besteht.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und ARD · Mehr sehen »

Atami (Shizuoka)

Atami (-shi, wörtlich: „heißes Meer“) ist eine Stadt in der japanischen Präfektur Shizuoka.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Atami (Shizuoka) · Mehr sehen »

British Film Institute

Das British Film Institute (BFI) ist eine gemeinnützige nationale britische Organisation, die 1933 durch Royal Charter gegründet wurde.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und British Film Institute · Mehr sehen »

Epd Film

epd Film ist eine deutsche Filmzeitschrift, die seit 1984 monatlich erscheint.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Epd Film · Mehr sehen »

Filmdienst

Filmdienst.de ist ein katholisches deutsches Online-Portal für Kino, Filmkultur und Filmkritik.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Filmdienst · Mehr sehen »

Filmjahr 1953

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Filmjahr 1953 · Mehr sehen »

Great Depression

Florence Owens Thompson, Foto von Dorothea Lange, 1936 Als Great Depression,, bezeichnet man die schwere Wirtschaftskrise in den USA, die am 24.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Great Depression · Mehr sehen »

Higashiyama Chieko

Higashiyama Chieko, als Tomi Hirayama in Die Reise nach Tokyo, 1953 Higashiyama Chieko (Vorkriegsschreibweise: 東山 千榮子 wirklicher Name: Kano Sen (河野 せん), geborene Watanabe (渡辺 せん); * 30. September 1890 in Chiba, Präfektur Chiba; † 8. Mai 1980 in Gotemba, Präfektur Shizuoka) war eine japanische Schauspielerin.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Higashiyama Chieko · Mehr sehen »

Internationale Filmfestspiele Berlin 2013

Offizielles Berlinale-Plakat 2013 Berlinale-Programm und -Kinokarten der 63. Auflage Die 63.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Internationale Filmfestspiele Berlin 2013 · Mehr sehen »

Japanische Schrift

Die japanische Schrift besteht aus mehreren Schriften.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Japanische Schrift · Mehr sehen »

Japanischer Film

Godzilla“ von Ishirō Honda. Die japanische Filmindustrie gehört zu den ältesten und größten der Welt und produziert derzeit die fünftmeisten Spielfilme.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Japanischer Film · Mehr sehen »

Kamerafahrt

Kamerafahrt mit einem Dolly bei den Dreharbeiten zum Film ''The Alamo'' Kamera-Motorrad bei einem Radrennen Die Kamerafahrt ist die Bewegung einer Kamera durch den Raum beim Filmen.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Kamerafahrt · Mehr sehen »

Kein Platz für Eltern

Kein Platz für Eltern ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Leo McCarey aus dem Jahre 1937.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Kein Platz für Eltern · Mehr sehen »

Kuniko Miyake

Kuniko Miyake (Miyake Kuniko, eigentlicher Name: Yasu Miura (三浦 やす, Miura Yasu); geb. 17. September 1916 in der Präfektur Saitama; gest. 4. November 1992) war eine japanische Filmschauspielerin.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Kuniko Miyake · Mehr sehen »

Kyōko Kagawa

Kyōko Kagawa, 1954 Kyōko Kagawa (links) in ''Okaasan'' (1952) Kyōko Kagawa (jap. 香川 京子, Kagawa Kyōko, eigentlich Kyōko Makino (牧野 香子); * 5. Dezember 1931 in der Präfektur Ibaraki) ist eine japanische Schauspielerin, die seit 1950 in mehr als 100 Filmen und Fernsehserien mitwirkte.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Kyōko Kagawa · Mehr sehen »

Leo McCarey

Thomas Leo McCarey (* 3. Oktober 1898 in Los Angeles; † 5. Juli 1969 in Santa Monica) war ein US-amerikanischer Regisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Leo McCarey · Mehr sehen »

Nobuo Nakamura

Nabuo Nakamura (中村伸郎, Nakamura Nobuo; * 14. September 1908 in Otaru; † 5. Juli 1991) war ein japanischer Schauspieler.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Nobuo Nakamura · Mehr sehen »

Noda Kōgo

Noda Kōgo Shimizu und Noda, 1928 Noda Kōgo (japanisch 野田 高梧; geboren 19. November 1893 in Hakodate (Präfektur Hokkaidō); gestorben 23. September 1968 in Chino, Präfektur Nagano) war ein japanischer Drehbuchautor.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Noda Kōgo · Mehr sehen »

Onomichi

Onomichi (jap. 尾道市, -shi) ist eine Großstadt in der Präfektur Hiroshima in Japan.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Onomichi · Mehr sehen »

Onsen

Offizielles Symbol für ein Onsen auf japanischen Kartenhttps://www.gsi.go.jp/KIDS/map-sign-tizukigou-h08-01-04onsen.htm 2万5千分1地形図の読み方・使い方:温泉|国土地理院 Ein Onsen (auf Karten und Schildern oft als 湯 oder ゆ (yu, heißes Wasser) dargestellt) ist die japanische Bezeichnung für eine heiße Quelle.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Onsen · Mehr sehen »

Osaka

Osaka (jap. 大阪市, Ōsaka-shi) – früher auch häufiger Ohsaka, Oosaka oder Ôsaka – ist eine Millionenstadt in Japan.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Osaka · Mehr sehen »

Ozu Yasujirō

Ozu Yasujirō Ozu Yasujirō (jap. 小津 安二郎; * 12. Dezember 1903 in Fukagawa, Tokio (heute: Kōtō-ku); † 12. Dezember 1963 in Tokio) war ein japanischer Regisseur und Drehbuchautor.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Ozu Yasujirō · Mehr sehen »

Rashomon – Das Lustwäldchen

Japanisches Filmplakat Rashomon – Das Lustwäldchen (Rashōmon) ist ein japanischer Spielfilm aus dem Jahr 1950.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Rashomon – Das Lustwäldchen · Mehr sehen »

Regisseur

Ein Regisseur beziehungsweise eine Regisseurin (von, régir ‚leiten‘), auch Spielleiter genannt, führt Regie und ist damit traditionell neben dem Schauspieler die entscheidende Person bei der Aufführung von Werken der darstellenden Kunst.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Regisseur · Mehr sehen »

Ryū Chishū

Setsuko Hara und Ryū Chishū in ''Die Reise nach Tokyo'' Ryū Chishū (* 13. Mai 1904 in Tamamizu, Tamana-gun (heute Tamana), Präfektur Kumamoto; † 16. März 1993 in Yokohama, Präfektur Kanagawa) war ein japanischer Schauspieler, der vor allem durch seine Rollen in den Filmen des Regisseurs Ozu Yasujirō international bekannt wurde.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Ryū Chishū · Mehr sehen »

Sō Yamamura

Sō Yamamura, 1954 Sō Yamamura (jap. 山村 聰, Yamamura Sō, eigentlich: Hirosada Koga (古賀 寛定, Koga Hirosada); * 24. Februar 1910 in Tenri; † 26. Mai 2000 in Tokio) war ein japanischer Schauspieler und Filmregisseur.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Sō Yamamura · Mehr sehen »

Schuss-Gegenschuss

Schuss-Gegenschuss (engl. Shot-Reverse-Shot) ist eine Technik des Filmschnitts.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Schuss-Gegenschuss · Mehr sehen »

Setsuko Hara

Setsuko Hara (1936) Setsuko Hara und Ryū Chishū in ''Die Reise nach Tokyo'', 1953 Hara Setsuko (wirklicher Name Aida Masae; * 17. Juni 1920 in Yokohama, Japan; † 5. September 2015 in der Präfektur Kanagawa) war eine japanische Schauspielerin, die vor allem durch ihre Zusammenarbeit mit Yasujiro Ozu bekannt wurde.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Setsuko Hara · Mehr sehen »

Shōchiku

Hauptsitz von Shōchiku in Tokio Shōchiku K.K. (Shōchiku Kabushiki kaisha) ist eine japanische Filmgesellschaft, die im Jahr 1902 von den Brüdern Ōtani Takejirō und Matsujirō gegründet wurde, wobei zunächst Kabuki-Stücke produziert wurden.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Shōchiku · Mehr sehen »

Sight & Sound

Sight & Sound ist eine britische Filmzeitschrift, die vom British Film Institute (bfi) monatlich herausgegeben wird.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Sight & Sound · Mehr sehen »

Später Frühling

Später Frühling (jap. 晩春, Banshun) ist ein japanischer Film des Regisseurs Yasujiro Ozu aus dem Jahre 1949.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Später Frühling · Mehr sehen »

Sugimura Haruko

Sugimura Haruko, um 1953 Sugimura Haruko (wirklicher Name: Ishiyama Haruko (石山 春子); * 6. Januar 1909 in Hiroshima, Präfektur Hiroshima als Nakano Haruko (中野 春子); † 4. April 1997 in Bunkyō, Präfektur Tokio) war eine japanische Schauspielerin.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Sugimura Haruko · Mehr sehen »

They Shoot Pictures, Don’t They?

They Shoot Pictures, Don’t They?, kurz TSPDT, ist eine Website, die 2006 von dem australischen Publizisten Bill Georgaris gegründet wurde.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und They Shoot Pictures, Don’t They? · Mehr sehen »

Tokio

Tokio (auch Tokyo, ‚östliche Hauptstadt‘) ist eine Weltstadt in der Kantō-Region im Osten der japanischen Hauptinsel Honshū.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Tokio · Mehr sehen »

Tokyo Kazoku

Tokyo Kazoku (jap. 東京家族, Tōkyō Kazoku, engl. Tokyo Family) ist ein japanisches Filmdrama aus dem Jahr 2013.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Tokyo Kazoku · Mehr sehen »

Weizenherbst

Weizenherbst (jap. 麦秋, Bakushū) ist ein japanischer Film.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Weizenherbst · Mehr sehen »

Yōji Yamada

Yōji Yamada auf dem Tokyo International Film Festival 2019. Yōji Yamada (Yamada Yōji; * 13. September 1931 in Osaka, Honshū) ist ein japanischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Yōji Yamada · Mehr sehen »

Yū Aoi

Aoi Yu bei der Eröffnung des Tokyo International Film Festival 2017 Yū Aoi (jap. 蒼井 優, Aoi Yū; * 17. August 1985 in Kasuga, Präfektur Fukuoka) ist eine japanische Schauspielerin und Model.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Yū Aoi · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

sowjetische Flagge auf dem Reichstag, Mai 1945 • Atompilz des „Fat Man“ über Nagasaki, 9. August 1945 Als Zweiter Weltkrieg (1. September 1939 – 2. September 1945) wird der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte im 20. Jahrhundert bezeichnet.

Neu!!: Die Reise nach Tokyo und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Die Reise nach Tokio, Tokyo Monogatari, Tokyo Story, Tōkyō Monogatari.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »