Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Brisanz (Chemie)

Index Brisanz (Chemie)

Als Brisanz bezeichnet man in der Sprengtechnik bzw.

21 Beziehungen: Abbrandgeschwindigkeit, Detonation, Detonationsgeschwindigkeit, Dichte, Energie, Explosivstoff, Glycoldinitrat, Hexogen, Initialsprengstoffe, Nitroglycerin, Nitroguanidin, Nitropenta, Octanitrocuban, Oktogen, Pyrotechnischer Satz, Schwarzpulver, Sprengstoff, Sprengtechnik, Thomas M. Klapötke, Trinitrotoluol, Verdämmte Ladung.

Abbrandgeschwindigkeit

Die Abbrandgeschwindigkeit r beschreibt den stationären Abbrand eines Explosivstoffs.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Abbrandgeschwindigkeit · Mehr sehen »

Detonation

Eine Detonation ist eine Explosion, bei der die Ausbreitung der chemischen Reaktion im Sprengstoff mit einer Stoßwelle gekoppelt ist.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Detonation · Mehr sehen »

Detonationsgeschwindigkeit

Als Detonationsgeschwindigkeit eines Sprengstoffes bezeichnet man die Geschwindigkeit der Reaktionsfront, mit der sich die chemische Reaktion innerhalb des Sprengstoffes fortbewegt, wie schnell und schlagartig er sich also zersetzt oder reagiert.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Detonationsgeschwindigkeit · Mehr sehen »

Dichte

Die Dichte \rho (Rho), auch Massendichte genannt, ist der Quotient aus der Masse m eines Körpers und seinem Volumen V: Sie wird oft in Gramm pro Kubikzentimeter oder in Kilogramm pro Kubikmeter angegeben.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Dichte · Mehr sehen »

Energie

Energie (altgr. ἐν en „innen“ und ἔργον ergon „Wirken“) ist eine fundamentale physikalische Größe, die in allen Teilgebieten der Physik sowie in der Technik, Chemie, Biologie und der Wirtschaft eine zentrale Rolle spielt.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Energie · Mehr sehen »

Explosivstoff

GHS-Symbol Gefahrgutklasse 1 – Explosivstoffe und Gegenstände, die Explosivstoffe enthalten ExplosionsgefährlichGefahrensymbol E (veraltete EU-Kennzeichnung) Explosivstoffe sind feste und flüssige Stoffe sowie Stoffgemische, die bei ausreichender energetischer Aktivierung eine bestimmte starke chemische Reaktion durchlaufen, bei der sich Wärmeenergie und Gase entwickeln.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Explosivstoff · Mehr sehen »

Glycoldinitrat

Glycoldinitrat (auch Glykoldinitrat) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Salpetersäureester.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Glycoldinitrat · Mehr sehen »

Hexogen

Hexogen, auch Cyclotrimethylentrinitramin, Cyclonit, T4 und RDX (Research Department Explosive / Royal Demolition Explosive) genannt, ist ein hochbrisanter, giftiger Sprengstoff aus der Gruppe der Nitramine, der während des Zweiten Weltkriegs in großen Mengen hergestellt wurde und immer noch eingesetzt wird.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Hexogen · Mehr sehen »

Initialsprengstoffe

Initialsprengstoffe (von lat.: initium.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Initialsprengstoffe · Mehr sehen »

Nitroglycerin

Nitroglycerin (auch Nitroglyzerin), Glycerintrinitrat oder Glyceroltrinitrat, auch Trisalpetersäureglycerinester ist ein Sprengstoff.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Nitroglycerin · Mehr sehen »

Nitroguanidin

Nitroguanidin (abgekürzt auch NiGu oder NQ) ist eine energiereiche, metastabile chemische Verbindung aus der Gruppe der Nitroimine, die als Komponente von Treibladungspulvern und Sicherheits-Sprengstoffen Bedeutung besitzt.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Nitroguanidin · Mehr sehen »

Nitropenta

Nitropenta (PETN, Pentrit, Pentaerythrityltetranitrat) ist ein Sprengstoff und Arzneistoff.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Nitropenta · Mehr sehen »

Octanitrocuban

Octanitrocuban (kurz ONC) ist eine chemische Verbindung mit der Konstitutionsformel C8(NO2)8, die als Sprengstoff genutzt werden kann.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Octanitrocuban · Mehr sehen »

Oktogen

Oktogen ist der Trivialname für den Sprengstoff Cyclotetramethylentetranitramin, der zur Gruppe der Nitramine zählt.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Oktogen · Mehr sehen »

Pyrotechnischer Satz

GHS-Piktogramm für instabile explosive Stoffe, Gemische und Erzeugnisse mit Explosiv­stoff(en) Ein pyrotechnischer Satz ist ein Stoffgemisch zur Erzeugung akustischer, optischer, thermischer oder mechanischer Effekte.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Pyrotechnischer Satz · Mehr sehen »

Schwarzpulver

Schwarzpulver war (als Büchsenpulver) der erste Explosivstoff, der als Schießpulver für Treibladungen von Schusswaffen verwendet wurde.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Schwarzpulver · Mehr sehen »

Sprengstoff

GHS-Piktogramm für instabile explosive Stoffe, Gemische und Erzeugnisse mit Explosiv­stoff(en) ADR Gefahrgutklasse 1 – Explosivstoffe und Gegenstände, die Explosivstoffe enthalten Ein Sprengstoff oder auch Explosivmittel ist eine chemische Verbindung oder eine Mischung chemischer Verbindungen, die unter bestimmten Bedingungen sehr schnell reagieren und dabei eine relativ große Energiemenge in Form einer Druckwelle (oft mit Hitzeentwicklung) freisetzen (Detonation) kann.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Sprengstoff · Mehr sehen »

Sprengtechnik

Die Sprengtechnik ist ein Teilgebiet der Technik, Physik und der Mathematik.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Sprengtechnik · Mehr sehen »

Thomas M. Klapötke

Thomas Matthias Klapötke (* 24. Februar 1961 in Göttingen) ist ein deutscher anorganischer Chemiker.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Thomas M. Klapötke · Mehr sehen »

Trinitrotoluol

Trinitrotoluol (TNT), nach IUPAC-Nomenklatur 2-Methyl-1,3,5-trinitrobenzen ist ein Sprengstoff.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Trinitrotoluol · Mehr sehen »

Verdämmte Ladung

Skizze über den Einsatz von Sprengstoff, detonierender Zündschnur und Besatz (Verdämmung) in der Sprengtechnik in einem Steinbruch. Schematische Darstellung eines geladenen Bohrloches (nicht maßstabgetreu!). Eine verdämmte Ladung ist ein von einer festen Hülle eingeschlossener Explosivstoff.

Neu!!: Brisanz (Chemie) und Verdämmte Ladung · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Hochbrisanzsprengstoff.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »