Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Gyrator

Index Gyrator

Als Gyrator bezeichnet man in der Elektronik ein Zweitor, das beliebige Impedanzen in ihre dualen Impedanzen transformieren kann.

20 Beziehungen: Bernard Tellegen, Bipolartransistor, Determinante, Drift (Nachrichtentechnik), Duale Netzwerke, Elektrische Kapazität, Elektronik, Ideales elektrisches Bauelement, Impedanz, Impedanzinverter, Induktivität, Modell, Nebendiagonale, Negativer Impedanzkonverter, Operationsverstärker, Schaltzeichen, Systemtheorie, Transistorgrundschaltungen, Transkonduktanzverstärker, Zweitor.

Bernard Tellegen

Bernardus Dominicus Hubertus Tellegen (* 24. Juni 1900 in Winschoten; † 30. August 1990 in Eindhoven) war ein niederländischer Elektrotechniker.

Neu!!: Gyrator und Bernard Tellegen · Mehr sehen »

Bipolartransistor

Ein Bipolartransistor, im Englischen als bipolar junction transistor (BJT) bezeichnet, ist ein Transistor, bei dem im Unterschied zum Unipolartransistor beide Ladungsträgertypen – negativ geladene Elektronen und positiv geladene Defektelektronen – zum Stromtransport durch den Bipolartransistor beitragen.

Neu!!: Gyrator und Bipolartransistor · Mehr sehen »

Determinante

In der linearen Algebra ist die Determinante eine Zahl (ein Skalar), die einer quadratischen Matrix zugeordnet wird und aus ihren Einträgen berechnet werden kann.

Neu!!: Gyrator und Determinante · Mehr sehen »

Drift (Nachrichtentechnik)

Als Drift bezeichnet man in der Telekommunikation eine verhältnismäßig langsame Änderung eines Wertes oder einer Eigenschaft eines Systems oder einer Einrichtung.

Neu!!: Gyrator und Drift (Nachrichtentechnik) · Mehr sehen »

Duale Netzwerke

Duale Netzwerke bzw.

Neu!!: Gyrator und Duale Netzwerke · Mehr sehen »

Elektrische Kapazität

Die elektrische Kapazität (Formelzeichen C, von; Adjektiv kapazitiv) ist eine physikalische Größe aus dem Bereich der Elektrostatik, Elektronik und Elektrotechnik.

Neu!!: Gyrator und Elektrische Kapazität · Mehr sehen »

Elektronik

Die Elektronik ist die Wissenschaft von der Steuerung des elektrischen Stromes durch elektronische Schaltungen, aber auch durch damit in Zusammenhang stehende elektrische Schaltungen.

Neu!!: Gyrator und Elektronik · Mehr sehen »

Ideales elektrisches Bauelement

Ideale elektrische Bauelemente sind konzeptionelle Verallgemeinerungen, die reale elektrische Bauelemente wie Widerständen oder Spannungsquellen mit idealisierten Eigenschaften darstellen.

Neu!!: Gyrator und Ideales elektrisches Bauelement · Mehr sehen »

Impedanz

Die Impedanz (lat. impedire „hemmen“, „hindern“), auch Wechselstromwiderstand, ist ein elektrischer Widerstand in der Wechselstromtechnik.

Neu!!: Gyrator und Impedanz · Mehr sehen »

Impedanzinverter

Ein Impedanzinverter, in der deutschsprachigen Literatur auch als Dualübersetzer bezeichnet, ist eine elektronische Schaltung welche die Impedanz \underline_L eines real vorhandenen Zweipols durch Invertierung in eine zur ursprünglichen duale Impedanz \underline_E umwandelt.

Neu!!: Gyrator und Impedanzinverter · Mehr sehen »

Induktivität

Induktivität ist eine Eigenschaft elektrischer Stromkreise oder Bauelemente, insbesondere von Spulen.

Neu!!: Gyrator und Induktivität · Mehr sehen »

Modell

FEM-Modell zur Spannungsanalyse eines Hubkolbens Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit.

Neu!!: Gyrator und Modell · Mehr sehen »

Nebendiagonale

Hauptdiagonale (rot) und Nebendiagonalen (blau) einer (4×4)-Matrix In der Mathematik bestehen die Nebendiagonalen einer Matrix aus den Matrixelementen, die auf einer gedachten diagonalen Linie parallel zur Hauptdiagonale liegen.

Neu!!: Gyrator und Nebendiagonale · Mehr sehen »

Negativer Impedanzkonverter

Schaltungsaufbau eines ''NIC'' mit Hilfe eines Operationsverstärkers. Ein negativer Impedanzkonverter, im Englischen als Negative Impedance Converter abgekürzt NIC bezeichnet, ist eine Form von Impedanzkonverter, die einen elektrisch negativen Widerstand darstellt.

Neu!!: Gyrator und Negativer Impedanzkonverter · Mehr sehen »

Operationsverstärker

Schaltsymbol eines Operationsverstärkers Schaltsymbol ohne dargestellte Versorgungsanschlüsse Schaltsymbol nach DIN 40900 Teil 13 (ungebräuchlich) Ein Operationsverstärker (Abk. OP, OPV, OpVer, OV, OpAmp, OA, OPA) ist ein gleichspannungsgekoppelter elektronischer Verstärker mit einer sehr hohen Verstärkung.

Neu!!: Gyrator und Operationsverstärker · Mehr sehen »

Schaltzeichen

Ein Schaltzeichen ist ein in einem Schaltplan der Elektrotechnik verwendetes, standardisiertes, graphisches Symbol für Bauelemente, Bauteile, Geräteteile, Geräte und Leitungen innerhalb einer elektrischen Schaltung.

Neu!!: Gyrator und Schaltzeichen · Mehr sehen »

Systemtheorie

Systemtheorie ist eine interdisziplinäre Betrachtungsweise, in der grundlegende Aspekte und Prinzipien von Systemen zur Beschreibung und Erklärung unterschiedlich komplexer Phänomene herangezogen werden.

Neu!!: Gyrator und Systemtheorie · Mehr sehen »

Transistorgrundschaltungen

Die Grundschaltungen einer Verstärkerstufe sind nach der Elektrode benannt, welche auf einem fest definierten elektrischen Potential liegt.

Neu!!: Gyrator und Transistorgrundschaltungen · Mehr sehen »

Transkonduktanzverstärker

Ein Transkonduktanzverstärker (VC-OPV oder VC-OP), auch als Operational-Transconductance-Amplifier (OTA) bezeichnet, ist ein spezieller Operationsverstärker, der die Differenzspannung an den beiden Eingängen in einen proportionalen Ausgangsstrom umwandelt.

Neu!!: Gyrator und Transkonduktanzverstärker · Mehr sehen »

Zweitor

Ein Zweitor ist ein Modell für ein elektrisches Bauelement oder ein elektrisches Netzwerk mit vier Anschlüssen, bei dem je zwei Anschlüsse zu einem sogenannten Tor zusammengefasst werden.

Neu!!: Gyrator und Zweitor · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »