Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Schachgebot

Index Schachgebot

Ein Schachgebot ist die Bedrohung des Königs im Schachspiel.

42 Beziehungen: Abgelehntes Königsgambit, Ablenkung (Schach), Abzug (Schach), Blitzschach, Brute-Force-Methode, Carlo Cozio, Circe (Schach), Damenendspiel, Gardez (Schach), Gerhard Wolfgang Jensch, German Alexandrowitsch Umnow, Grammatologie (Derrida), Grundreihenmatt, Hinlenkung, Julius Mendheim, König (Schach), Kingpin (Zeitschrift), Kombination (Schach), Kreuz (Schriftzeichen), Kurierspiel, Mansube, Nikolai Iwanowitsch Kralin, Otto Götz, Patt, Philipp Stamma, Rudolf Loman, Russisches Festungsschach, Schach, Schach (Begriffsklärung), Schachkomposition, Schachmatt, Schachtürke, Schachturnier, Schachvariante, Scheck, Taktik (Schach), Tandemschach, Turm-Leichtfiguren-Endspiel, Turmendspiel, Warnung (Spieltheorie), Zwickmühle (Schach), Zwischenzug.

Abgelehntes Königsgambit

Das Abgelehnte Königsgambit ist die Bezeichnung einiger Eröffnungsvarianten im Schach.

Neu!!: Schachgebot und Abgelehntes Königsgambit · Mehr sehen »

Ablenkung (Schach)

Als Ablenkung bezeichnet man im Schach die Lenkung einer gegnerischen Figur (seltener Bauer) weg von einem Feld, wodurch der abgelenkte Stein seine ursprüngliche Funktion nicht mehr erfüllen kann.

Neu!!: Schachgebot und Ablenkung (Schach) · Mehr sehen »

Abzug (Schach)

Ein Abzug im Schachspiel ist ein Zug eines Spielsteins, bei dem dieser aus der Wirkungslinie einer langschrittigen Figur (Läufer, Turm, Dame) tritt, wodurch diese indirekt aktiviert wird und einen Angriff ausführt.

Neu!!: Schachgebot und Abzug (Schach) · Mehr sehen »

Blitzschach

Moderne Turnierschachuhr nach FIDE Standard, DGT 2010 Blitzschach oder kurz Blitz ist eine Form des Schachspiels, bei welcher jedem Spieler für die gesamte Partie eine Bedenkzeit von weniger als zehn bis fünfzehn Minuten zur Verfügung steht.

Neu!!: Schachgebot und Blitzschach · Mehr sehen »

Brute-Force-Methode

Die Brute-Force-Methode (von ‚rohe Gewalt‘) bzw.

Neu!!: Schachgebot und Brute-Force-Methode · Mehr sehen »

Carlo Cozio

Carlo Cozio, Graf von Montiglio und Salabue (* circa 1715 in Casale Monferrato; † circa 1780) war ein italienischer Schachspieler und -autor.

Neu!!: Schachgebot und Carlo Cozio · Mehr sehen »

Circe (Schach)

Circe ist eine in der Schachkomposition populäre Schachvariante, die 1967 von Pierre Monréal erfunden und ein Jahr später von ihm und Jean-Pierre Boyer veröffentlichtJohn Rice: Happy Birthday to Circe, 40 years old! In: The Problemist, Juli 2008 wurde.

Neu!!: Schachgebot und Circe (Schach) · Mehr sehen »

Damenendspiel

Ein Damenendspiel ist ein Endspiel in einer Schachpartie, in dem beide Parteien nur noch über ihre Könige, Damen und Bauern verfügen.

Neu!!: Schachgebot und Damenendspiel · Mehr sehen »

Gardez (Schach)

Dame Gardez (französisch: „Schützen Sie (Ihre Dame)“) war im Schach des 19. Jahrhunderts die Warnung, die ein Spieler auszusprechen hatte, wenn er die feindliche Dame angriff, also mit einer Figur bedrohte.

Neu!!: Schachgebot und Gardez (Schach) · Mehr sehen »

Gerhard Wolfgang Jensch

Gerhard Wolfgang Jensch auf einer Schwalbe-Tagung in den 1970er Jahren Gerhard Wolfgang Jensch (* 27. Januar 1920 in Höchst am Main; † 26. Oktober 1990 in Vasia (Italien)) leistete wichtige Beiträge in der Schachkomposition als Organisator, Redakteur und Komponist.

Neu!!: Schachgebot und Gerhard Wolfgang Jensch · Mehr sehen »

German Alexandrowitsch Umnow

German Alexandrowitsch Umnow (* 10. Dezember 1937 in Iwanowo) ist ein russischer Schachkomponist aus Podolsk.

Neu!!: Schachgebot und German Alexandrowitsch Umnow · Mehr sehen »

Grammatologie (Derrida)

Das veraltete Fremdwort Grammatologie bezeichnet innerhalb der systematischen Sprachlehre die Schriftkunde und philosophische Grammatik.

Neu!!: Schachgebot und Grammatologie (Derrida) · Mehr sehen »

Grundreihenmatt

Das Grundreihenmatt ist eine taktische Wendung im Schachspiel.

Neu!!: Schachgebot und Grundreihenmatt · Mehr sehen »

Hinlenkung

Als Hinlenkung bezeichnet man im Schach die Lenkung einer gegnerischen Figur (seltener Bauer) auf ein bestimmtes Feld, was dort mit einer Schädigung verbunden ist.

Neu!!: Schachgebot und Hinlenkung · Mehr sehen »

Julius Mendheim

August Julius Mendheim (* etwa 1781; † 25. August 1836 in Berlin) war ein deutscher Schachspieler und Problemkomponist.

Neu!!: Schachgebot und Julius Mendheim · Mehr sehen »

König (Schach)

Der König (Unicode: ♔ U+2654, ♚ U+265A) ist die wichtigste Figur beim Schachspiel, da es Ziel des Spiels ist, den gegnerischen König matt zu setzen – was die Partie sofort beendet.

Neu!!: Schachgebot und König (Schach) · Mehr sehen »

Kingpin (Zeitschrift)

Kingpin ist eine britische Schachzeitschrift, die seit 1985 besteht.

Neu!!: Schachgebot und Kingpin (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Kombination (Schach)

Unter einer Kombination im Schach versteht man eine zwangsweise Zugfolge, die durch sinnvolles Zusammenwirken der Figuren – häufig unter Opfern – eine temporeiche Widerspruchslösung bewirkt und damit eine vorteilhaftere Stellungsqualität im Gewinn- oder Remissinne herbeiführt.

Neu!!: Schachgebot und Kombination (Schach) · Mehr sehen »

Kreuz (Schriftzeichen)

Times New Roman'' Das Schriftzeichen Kreuz oder Dagger ist ein dem Schriftzeichen lateinisches Kreuz (&#x271D) ähnliches Schriftzeichen, das jedoch in vielen Schriftarten unten spitz zuläuft.

Neu!!: Schachgebot und Kreuz (Schriftzeichen) · Mehr sehen »

Kurierspiel

Darstellung des Kurierspiels auf einem Gemälde Lucas van Leydens (um 1508) Das Kurierspiel, auch Kurierschach genannt, ist eine historische Schachvariante, die auf einem verbreiterten Schachbrett von 12 mal 8 Feldern gespielt wurde.

Neu!!: Schachgebot und Kurierspiel · Mehr sehen »

Mansube

Als Mansube (aus, etwa Aufstellung oder Anordnung) bezeichnete man Schachkompositionen im arabischen Schachspiel, einer Vorform des heutigen Schachs.

Neu!!: Schachgebot und Mansube · Mehr sehen »

Nikolai Iwanowitsch Kralin

Nikolai Kralin und Yochanan Afek Nikolai Iwanowitsch Kralin (* 26. Dezember oder 17. Dezember 1944 in Moskau) ist ein russischer Schachkomponist.

Neu!!: Schachgebot und Nikolai Iwanowitsch Kralin · Mehr sehen »

Otto Götz

Otto Götz (* 11. April 1895 in Bettenhausen; † 18. Februar 1995 in Eisenach) war einer der besten deutschen Löser von Schachkompositionen des 20.

Neu!!: Schachgebot und Otto Götz · Mehr sehen »

Patt

Vier Beispiele für Pattsituationen – Schwarz am Zug ist patt. Für jedes Beispiel wird ein Brettviertel dargestellt, außerhalb dessen sich kein zugfähiger schwarzer Stein und kein Schach bietender weißer Stein befindet. Ein Patt ist eine Endposition einer Schachpartie, bei der ein am Zug befindlicher Spieler keinen gültigen Zug machen kann und sein König nicht im Schach steht.

Neu!!: Schachgebot und Patt · Mehr sehen »

Philipp Stamma

Titelblatt der Pariser Erstausgabe von Stammas Buch (1737) Philipp Stamma (* um 1705 in Aleppo, Syrien; † circa Juni oder Juli 1755 in London) war ein syrischer Schachmeister.

Neu!!: Schachgebot und Philipp Stamma · Mehr sehen »

Rudolf Loman

Rudolf Johannes Loman (* 14. Oktober 1861 in Amsterdam; † 5. November 1932 in Den Haag) war ein niederländischer Schachmeister und Organist.

Neu!!: Schachgebot und Rudolf Loman · Mehr sehen »

Russisches Festungsschach

Russisches Festungsschach ist eine im 18.

Neu!!: Schachgebot und Russisches Festungsschach · Mehr sehen »

Schach

Schachbrett mit Figuren in der Grundstellung Eine mögliche Mattstellung (Unsterbliche Partie) Ein Tisch mit einem Schachbrett in einem Park in Goleta Schach (von persisch šāh – daher die Bezeichnung „das königliche Spiel“) ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Spielsteine (die Schachfiguren) auf einem Spielbrett (dem Schachbrett) bewegen.

Neu!!: Schachgebot und Schach · Mehr sehen »

Schach (Begriffsklärung)

Schach steht für.

Neu!!: Schachgebot und Schach (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Schachkomposition

Eine Schachkomposition ist eine ersonnene Aufgabe.

Neu!!: Schachgebot und Schachkomposition · Mehr sehen »

Schachmatt

Ein Schachmatt (oft auch einfach nur Matt) ist eine Stellung im Schachspiel, in der ein König im Schach steht und es keinen regelgerechten Zug gibt, dieses Schachgebot aufzuheben.

Neu!!: Schachgebot und Schachmatt · Mehr sehen »

Schachtürke

Kupferstich von Racknitz (1789) Schachtürke oder kurz Türke ist die umgangssprachliche Bezeichnung für einen vorgeblichen Schachroboter, der 1769 von dem österreichisch-ungarischen Hofbeamten und Mechaniker Wolfgang von Kempelen konstruiert und gebaut wurde.

Neu!!: Schachgebot und Schachtürke · Mehr sehen »

Schachturnier

Die 35. Schacholympiade 2002 in Bled Ein Schachturnier besteht aus einer Reihe von Schachpartien, welche ausgetragen werden, um einen Gewinner, sei es eine Person oder ein Team, zu ermitteln.

Neu!!: Schachgebot und Schachturnier · Mehr sehen »

Schachvariante

Eine Schachvariante ist jedes Spiel, das von Schach abgeleitet ist.

Neu!!: Schachgebot und Schachvariante · Mehr sehen »

Scheck

Der Scheck, schweiz. zumeist Cheque oder Check, ist ein Wertpapier, das eine unbedingte Zahlungsanweisung eines Kunden eines Kreditinstituts an seine Bank (Bezogener) enthält, an einen Dritten (Begünstigter, Remittent) auf Sicht (d. h. gegen Vorlage des Papiers beim Angewiesenen) eine bestimmte Geldsumme zu zahlen.

Neu!!: Schachgebot und Scheck · Mehr sehen »

Taktik (Schach)

Taktik ist im Schachspiel die koordinierte Anwendung von Kombinationsmotiven nach Kraft, Raum und Zeit mit dem Ziel, Überlegenheit oder Gleichgewicht herzustellen.

Neu!!: Schachgebot und Taktik (Schach) · Mehr sehen »

Tandemschach

Zwei 2er-Teams beim Tandemschach Das Tandemschach (im Englischen Bughouse Chess, auch Austauschschach, Konferenz oder Berliner Vierer genannt) ist eine Variante des Schach, bei dem sich an zwei Schachbrettern vier Spieler, jeweils zwei nebeneinander sitzend zusammen als Team, gegeneinander spielen.

Neu!!: Schachgebot und Tandemschach · Mehr sehen »

Turm-Leichtfiguren-Endspiel

Als Turm-Leichtfiguren-Endspiele werden Schachendspiele ohne Damen bezeichnet, in denen die eine Partei mindestens einen Turm und die andere Partei mindestens eine Leichtfigur (Springer oder Läufer) besitzt.

Neu!!: Schachgebot und Turm-Leichtfiguren-Endspiel · Mehr sehen »

Turmendspiel

Ein Turmendspiel ist ein Endspiel in einer Schachpartie, in dem beide Parteien über keine anderen Steine als den König, Türme und/oder Bauern verfügen.

Neu!!: Schachgebot und Turmendspiel · Mehr sehen »

Warnung (Spieltheorie)

Mit Hilfe einer Warnung soll jemand eindringlich auf ein mögliches Risiko hingewiesen werden.

Neu!!: Schachgebot und Warnung (Spieltheorie) · Mehr sehen »

Zwickmühle (Schach)

Die Zwickmühle ist ein spezielles Schachmotiv, und zwar eine mehrfache Wiederholung eines Abzugsschachs.

Neu!!: Schachgebot und Zwickmühle (Schach) · Mehr sehen »

Zwischenzug

Der Zwischenzug ist ein Motiv im Schach.

Neu!!: Schachgebot und Zwischenzug · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »