Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Sahelanthropus tchadensis

Index Sahelanthropus tchadensis

Fundort in Afrika Gesichtsrekonstruktion(National Museum of Natural History, USA) Verschiedene Ansichten des Schädels. Sahelanthropus tchadensis ist eine ausgestorbene Art der Menschenaffen, die im späten Miozän in Zentralafrika vorkam.

26 Beziehungen: Ardi, Ardipithecus, Ardipithecus kadabba, Ardipithecus ramidus, Australopithecina, Australopithecus anamensis, Begleitfund, Christiane Denys, Geschichte des Tschad, Geschichte Nordafrikas, Hominini, Hominisation, KT 12, Libysche Wüste, Liste homininer Fossilien, Louis de Bonis, Menschenaffen, Michel Brunet (Paläoanthropologe), Orrorin tugenensis, Ouranopithecus turkae, Savannen-Hypothese, Stammesgeschichte des Menschen, TM 266, Tschadbecken, Yves Coppens, Zerebralisation.

Ardi

Das Fossil „Ardi“: Zeichnung nach der Rekonstruktionszeichnung in ''Science''http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2009/10/01/article-1217400-06A9121C000005DC-528_306x753.jpg Originalzeichnung aus ''Science'' Ardi ist ein 4,4 Millionen Jahre altes, weitgehend erhaltenes Skelett eines Individuums der Art Ardipithecus ramidus.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Ardi · Mehr sehen »

Ardipithecus

Ardipithecus ist der Name einer Gattung von Menschenaffen, zu der folgende Arten gezählt werden.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Ardipithecus · Mehr sehen »

Ardipithecus kadabba

Ardipithecus kadabba ist der Name einer Art der Menschenaffen aus Afrika, deren Knochenfunde zunächst auf ein Alter von 5,8 bis 5,2 Millionen Jahren datiert wurden, später auf 5,77 bis 5,54 Millionen Jahre.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Ardipithecus kadabba · Mehr sehen »

Ardipithecus ramidus

Ardipithecus ramidus ist der Name einer 4,4 Millionen Jahre alten Art der Menschenaffen aus der Gattung Ardipithecus, deren Fossilien bisher nur in Äthiopien gefunden wurden.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Ardipithecus ramidus · Mehr sehen »

Australopithecina

Holotypus Die Australopithecina (selten auch: Australopithen) sind eine ausgestorbene systematische Gruppe der Hominini innerhalb der Familie der Menschenaffen (Hominidae).

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Australopithecina · Mehr sehen »

Australopithecus anamensis

Australopithecus anamensis ist eine Art der ausgestorbenen Gattung Australopithecus.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Australopithecus anamensis · Mehr sehen »

Begleitfund

Die beiden Bronzeschwerter, die mit der Himmelsscheibe von Nebra gefunden wurden. Als Begleitfunde oder Beifunde bezeichnen Archäologen und Paläoanthropologen jene Artefakte oder Fossilien, die im Zusammenhang mit wichtigen Funden gemacht werden und häufig erst deren genaue Datierung ermöglichen, ohne dass ihre Bedeutung derjenigen des Hauptfundes nahekommt.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Begleitfund · Mehr sehen »

Christiane Denys

Christiane Denys (* 14. April 1958 in Arras, Frankreich) ist eine französische Mammalogin und Paläontologin.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Christiane Denys · Mehr sehen »

Geschichte des Tschad

Die Geschichte des Tschad ist die Geschichte des modernen Staates Tschad, der Untergliederung der französischen Kolonie Französisch-Äquatorialafrika, aus der dieser Staat entstanden ist sowie die Geschichte der Völker und Reiche, die vor der Kolonialzeit dort existierten.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Geschichte des Tschad · Mehr sehen »

Geschichte Nordafrikas

Das nördliche oder saharische Afrika, das geographisch als der Bereich zwischen dem 19.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Geschichte Nordafrikas · Mehr sehen »

Hominini

Als Hominini wird eine Tribus der Familie der Menschenaffen (Hominidae) bezeichnet.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Hominini · Mehr sehen »

Hominisation

Populäre Darstellung von Veränderungen des Körperbaus im Verlauf der Hominisation Als Hominisation (auch Anthropogenese, selten Anthropogenie) wird die evolutive Herausbildung des Merkmalsgefüges bezeichnet, das für den anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens) charakteristisch ist.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Hominisation · Mehr sehen »

KT 12

Die Lage der Fundstelle KT 12 im Tschad KT 12 ist die Bezeichnung einer seit 1994 erforschten Fundstelle von pliozänen und pleistozänen Fossilien im Norden des Tschad, unweit der Ortschaft Koro Toro (daher die Kürzel KT) und der Fundstelle KT 13.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und KT 12 · Mehr sehen »

Libysche Wüste

Die Libysche Wüste, (die Schreibweise der Eigennamen folgt meist der international üblichen englischen Transkription des Ägyptisch-Arabischen), ist eine Wüste in Libyen, in Ägypten und im Sudan.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Libysche Wüste · Mehr sehen »

Liste homininer Fossilien

Die folgenden Tabellen geben einen Überblick über einige bemerkenswerte Funde homininer Fossilien, die im Zusammenhang mit der Stammesgeschichte des Menschen und dem Prozess der Hominisation stehen.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Liste homininer Fossilien · Mehr sehen »

Louis de Bonis

Louis de Bonis Louis de Bonis (* Oktober 1934 in Marseille) ist ein französischer Paläontologe und Experte für die Evolution und die Systematik der Raubtiere des Oligozäns und der Primaten des Neogens, speziell des Miozäns.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Louis de Bonis · Mehr sehen »

Menschenaffen

Die Menschenaffen oder Hominidae, eingedeutscht auch Hominiden, sind eine Familie der Primaten.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Menschenaffen · Mehr sehen »

Michel Brunet (Paläoanthropologe)

Michel Brunet (2008) Michel Brunet und sein Assistent mit dem Schädel von ''Sahelanthropus tchadensis'' aus dem Miozän Michel Brunet (* 6. April 1940 in Vienne, Département Isère, Frankreich) ist ein französischer Paläontologe und Paläoanthropologe.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Michel Brunet (Paläoanthropologe) · Mehr sehen »

Orrorin tugenensis

Orrorin tugenensis ist eine ausgestorbene Art der Menschenaffen, die im oberen Miozän in Kenia vorkam.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Orrorin tugenensis · Mehr sehen »

Ouranopithecus turkae

Ouranopithecus turkae ist eine ausgestorbene Art der Primaten aus der Gattung Ouranopithecus, die während des späten Miozäns in der Türkei vorkam.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Ouranopithecus turkae · Mehr sehen »

Savannen-Hypothese

Als Savannen-Hypothese wird die Annahme bezeichnet, die Evolution der Hominini von affenähnlichen Baumbewohnern zu den aufrecht gehenden Vertretern der Gattung Homo sei vor rund 7 bis 8 Mio.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Savannen-Hypothese · Mehr sehen »

Stammesgeschichte des Menschen

''Pan'' (Schimpansen) und ''Homo'' Als Stammesgeschichte des Menschen wird das durch Evolution bedingte Hervorgehen des modernen Menschen (Homo sapiens) und seiner nächsten Verwandten aus gemeinsamen Vorfahren bezeichnet.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Stammesgeschichte des Menschen · Mehr sehen »

TM 266

Der Tschadsee in den Jahren 1973, 1987, 1997 (oben) und 2001 (großes Bild) Bei Toros-Menalla gefundene Kiefernknochen eines ''Nyanzachoerus khinzir'' TM 266 ist die Bezeichnung einer seit 1997 erforschten Fundstelle von obermiozänen Fossilien in der Djurab-Wüste im Norden des Tschad.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und TM 266 · Mehr sehen »

Tschadbecken

Tschadbecken Staubsturm über dem Tschadbecken am 18. November 2004 Quelle: NASA Das Schari-Logone-Flusssystem Als Tschadbecken, auch Tschadseebecken genannt, bezeichnet man eine tiefgelegene, vom Zentrum in allen Richtungen allmählich ansteigende Ebene in Zentral- und Westafrika.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Tschadbecken · Mehr sehen »

Yves Coppens

Yves Coppens (2006) Yves Coppens (* 9. August 1934 in Vannes) ist ein französischer Paläontologe und Paläoanthropologe.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Yves Coppens · Mehr sehen »

Zerebralisation

Makake mit Angabe des mittleren Hirngewichts Als Zerebralisation (auch: Cerebralisation oder Encephalisation) bezeichnet man die evolutionäre Herausbildung einer Konzentration von Nervenzellen, aus der sich im Verlauf der Stammesgeschichte mehrfach und unabhängig voneinander ein zentrales Koordinationsorgan – ein Gehirn – bildete.

Neu!!: Sahelanthropus tchadensis und Zerebralisation · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Sahelanthropus, Sahelanthropus tschadensis, Toumai.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »