Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Otto Moll

Index Otto Moll

Otto Moll (* 4. März 1915 in Hohen Schönberg bei Kalkhorst, Nordwestmecklenburg; † 28. Mai 1946 in Landsberg am Lech) war ein deutscher SS-Hauptscharführer und im KZ Auschwitz-Birkenau für den Betrieb der Krematorien verantwortlich.

26 Beziehungen: Auschwitz-Album, Auschwitzprozesse, Bernhard Rakers, Dachau-Hauptprozess, Dachauer Prozesse, Erich Mußfeldt, Esther Bejarano, Europäische Holocaustgedenkstätte in Landsberg, Franz Hößler, Gaskammern und Krematorien der Konzentrationslager Auschwitz, Hans Aumeier, Josef Kramer, Karl-Friedrich Höcker, KZ Auschwitz-Birkenau, KZ Fürstengrube, Liste der Biografien/Mok–Mom, Max Schmidt (SS-Mitglied), Moll (Name), Nekrolog 1946, Personal im KZ Auschwitz, Porajmos, Shlomo Dragon, Strafkompanie (KZ Auschwitz), Walter Fantl-Brumlik, Zigeunerlager Auschwitz, 4. März.

Auschwitz-Album

Auschwitz-Album werden zwei Fotoalben genannt, die Fotografien aus dem Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau vor seiner Befreiung am 27.

Neu!!: Otto Moll und Auschwitz-Album · Mehr sehen »

Auschwitzprozesse

Übersicht zum KZ Auschwitz: Der Lagerkomplex Auschwitz hatte eine Doppelfunktion als Konzentrationslager und Vernichtungslager. Als Auschwitzprozesse werden vor allem mehrere Gerichtsverfahren ab 1963 in der (damals westdeutschen) Bundesrepublik Deutschland bezeichnet, die gegen Angehörige der SS-Wachmannschaften des nationalsozialistischen KZ Auschwitz geführt wurden.

Neu!!: Otto Moll und Auschwitzprozesse · Mehr sehen »

Bernhard Rakers

Bernhard Rakers (* 6. März 1905 in Sögel; † 10. August 1980 in Barmstedt) war ein deutscher SS-Hauptscharführer, tätig in mehreren deutschen Konzentrationslagern, darunter als Kommando- und Rapportführer in Auschwitz (Stammlager und Buna/Monowitz) von Oktober 1942 bis Dezember 1944.

Neu!!: Otto Moll und Bernhard Rakers · Mehr sehen »

Dachau-Hauptprozess

4. Dezember 1945: Der Verhandlungssaal mit Blick auf den Richtertisch; in diesem Saal wurde der Dachau-Hauptprozess geführt Der Dachau-Hauptprozess war der erste Kriegsverbrecherprozess der United States Army in der amerikanischen Besatzungszone am Militärgericht in Dachau.

Neu!!: Otto Moll und Dachau-Hauptprozess · Mehr sehen »

Dachauer Prozesse

Die sieben Richter des Militärgerichts beim Dachauer-Dora-Prozess am 25. September 1947 Die Dachauer Prozesse waren 489 Militärgerichtsprozesse der US Army in der amerikanischen Besatzungszone gegen überwiegend deutsche Angeklagte, denen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen wurde.

Neu!!: Otto Moll und Dachauer Prozesse · Mehr sehen »

Erich Mußfeldt

Erich Mußfeldt, Aufnahme von 1947 Krematorium im KZ Majdanek Erich Mußfeldt, auch oft Erich Muhsfeldt geschrieben (* 18. Februar 1913 in Neubrück, Brandenburg; † 24. Januar 1948 in Krakau) war ein deutscher SS-Oberscharführer und Leiter der Krematorien im KZ Majdanek und KZ Auschwitz-Birkenau.

Neu!!: Otto Moll und Erich Mußfeldt · Mehr sehen »

Esther Bejarano

Esther Bejarano, 2018 Esther Bejarano (* 15. Dezember 1924 als Esther Loewy in Saarlouis) ist eine deutsch-jüdische Überlebende des KZ Auschwitz-Birkenau.

Neu!!: Otto Moll und Esther Bejarano · Mehr sehen »

Europäische Holocaustgedenkstätte in Landsberg

Erdbaracken Kaufering IV (Hurlach). Aufnahme vom 28. April 1945 nach der Befreiung durch die US-Armee. Die Europäische Holocaustgedenkstätte in Landsberg am Lech birgt die letzten Überreste des größten Außenlagerkomplexes des KZ Dachau; unter anderem sechs Ruinen von Tonröhrenbaracken und die letzten Spuren von KZ-Erdhütten.

Neu!!: Otto Moll und Europäische Holocaustgedenkstätte in Landsberg · Mehr sehen »

Franz Hößler

Franz Hößler im August 1945 Franz Hößler, auch Franz Hössler, (* 4. Februar 1906 in Oberdorf bei Martinszell im Allgäu; † 13. Dezember 1945 in Hameln) war ein deutscher SS-Führer sowie Schutzhaftlagerführer im KZ Auschwitz, dem KZ Mittelbau und dem KZ Bergen-Belsen.

Neu!!: Otto Moll und Franz Hößler · Mehr sehen »

Gaskammern und Krematorien der Konzentrationslager Auschwitz

Im Lagerkomplex des KZ Auschwitz gab es sieben Gebäude, die als Gaskammern dienten.

Neu!!: Otto Moll und Gaskammern und Krematorien der Konzentrationslager Auschwitz · Mehr sehen »

Hans Aumeier

Hans Aumeier Hans Aumeier (* 20. August 1906 in Amberg, Bayern; † 24. Januar 1948 in Krakau) war ein deutscher SS-Führer und in leitender Funktion in mehreren Konzentrationslagern eingesetzt.

Neu!!: Otto Moll und Hans Aumeier · Mehr sehen »

Josef Kramer

Josef Kramer im August 1945 Josef Kramer (* 10. November 1906 in München; † 13. Dezember 1945 in Hameln) war ein deutscher SS-Führer und Lagerkommandant der Konzentrationslager Natzweiler-Struthof, Auschwitz-Birkenau und Bergen-Belsen des nationalsozialistischen Deutschen Reiches, der als Kriegsverbrecher im Bergen-Belsen-Prozess zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde.

Neu!!: Otto Moll und Josef Kramer · Mehr sehen »

Karl-Friedrich Höcker

Karl-Friedrich Gottlieb Höcker (* 11. Dezember 1911 in Engershausen, heute Stadtteil von Preußisch Oldendorf; † 30. Januar 2000 in Lübbecke) war ein deutscher SS-Obersturmführer, der unter anderem in den Vernichtungslagern Lublin-Majdanek und Auschwitz-Birkenau tätig war.

Neu!!: Otto Moll und Karl-Friedrich Höcker · Mehr sehen »

KZ Auschwitz-Birkenau

Alberto Errera, August 1944 (Ausschnitt) Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau war das größte deutsche Vernichtungslager während der Zeit des Nationalsozialismus.

Neu!!: Otto Moll und KZ Auschwitz-Birkenau · Mehr sehen »

KZ Fürstengrube

Das Konzentrationslager Fürstengrube, auch Lager Ostland war eines der größeren Außenlager des KZ Auschwitz.

Neu!!: Otto Moll und KZ Fürstengrube · Mehr sehen »

Liste der Biografien/Mok–Mom

Keine Beschreibung.

Neu!!: Otto Moll und Liste der Biografien/Mok–Mom · Mehr sehen »

Max Schmidt (SS-Mitglied)

Max Schmidt (* 11. April 1920 in Steinfeld; † 2002) war ein deutscher SS-Oberscharführer im KZ Auschwitz, der den Todesmarsch von Häftlingen aus dem KZ Fürstengrube leitete.

Neu!!: Otto Moll und Max Schmidt (SS-Mitglied) · Mehr sehen »

Moll (Name)

Moll ist ein Familienname und Vorname.

Neu!!: Otto Moll und Moll (Name) · Mehr sehen »

Nekrolog 1946

Dies ist eine Liste im Jahr 1946 verstorbener bekannter Persönlichkeiten.

Neu!!: Otto Moll und Nekrolog 1946 · Mehr sehen »

Personal im KZ Auschwitz

Das Personal im KZ Auschwitz, meist Lager-SS oder Totenkopf-SS genannt, wurde zwischen Mai 1940 und Januar 1945 in den verschiedenen nationalsozialistischen Auschwitz-Konzentrationslagern zur Bewachung und Organisation des Lagerbetriebs von der Inspektion der Konzentrationslager (IKL) eingesetzt.

Neu!!: Otto Moll und Personal im KZ Auschwitz · Mehr sehen »

Porajmos

Razzia von Sinti- und Roma-Wohnwagen in Renningen (1937) Das Romanes-Wort Porajmos (auch Porrajmos, deutsch: „das Verschlingen“) bezeichnet den Völkermord an den europäischen Roma in der Zeit des Nationalsozialismus.

Neu!!: Otto Moll und Porajmos · Mehr sehen »

Shlomo Dragon

Shlomo Dragon, auch Szlama Dragon, (* 19. März 1922 in Żuromin; † Oktober 2001 in Ramat Gan) war ein polnischer Überlebender des Sonderkommandos des KZ Auschwitz-Birkenau.

Neu!!: Otto Moll und Shlomo Dragon · Mehr sehen »

Strafkompanie (KZ Auschwitz)

Die Einweisung von Häftlingen in die Strafkompanie gehörte im KZ Auschwitz zu den schwersten Lagerstrafen.

Neu!!: Otto Moll und Strafkompanie (KZ Auschwitz) · Mehr sehen »

Walter Fantl-Brumlik

Walter Fantl-Brumlik (* 6. März 1924 in Loosdorf) ist ein österreichischer Schlosser, Überlebender des Holocaust und Zeitzeuge.

Neu!!: Otto Moll und Walter Fantl-Brumlik · Mehr sehen »

Zigeunerlager Auschwitz

„Zigeunerlager Auschwitz“, auch „Zigeunerfamilienlager Auschwitz“, bezeichnete im NS-Sprachgebrauch den von Februar 1943 bis August 1944 bestehenden Abschnitt B II e des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau.

Neu!!: Otto Moll und Zigeunerlager Auschwitz · Mehr sehen »

4. März

Der 4.

Neu!!: Otto Moll und 4. März · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »