Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Muttermilch

Index Muttermilch

Zwei 25-ml-Proben einer Frau. Links Vordermilch, die bei voller Brust fließt, rechts Nachmilch, die bei sich leerender Brust fließt. Muttermilch wird von Frauen als Säuglingsnahrung gebildet.

188 Beziehungen: Abstillen, Acne neonatorum, Adulte T-Zell-Leukämie, AIDS, Aliskiren, Aminozucker, Antioxidans, Appetit, Arachinsäure, Atenolol, Atypische duktale Hyperplasie, Babyflasche, Babynahrung, Bakterielle Infektionskrankheit, Beclometason, Belhade, Bentlager Reliquiengärten, Benzylpenicillin, Biotin, Brustwarze, Carbimazol, Carnitin, Chinesische Bambusratte, Chinin, Chlordan, Chlortalidon, Cholesterin, Chronik der Nuklearkatastrophe von Fukushima, Clonazepam, Clonidin, Clotrimazol, Cobalamine, Crypthecodinium cohnii, Darmflora, Desoxyribonuklease, Dichlordiphenyltrichlorethan, Difunta Correa, Diltiazem, Docosahexaensäure, Ebolavirus, Erotische Laktation, Eselsmilch, Ethacridinlactat, Ethoxyquin, Feline Infektiöse Anämie, Flammschutzmittel, Flucloxacillin, Frau, Frida Imboden-Kaiser, Galactose, ..., Galaktorrhoe, Gemeiner Delfin, Geschmack (Sinneseindruck), Geschmacksverstärker, Glimepirid, Goldschakal, Gozu, Grace (Film), Graue Bambusratte, Gustav Gaertner, H- und P-Sätze, Haberman Feeder, Hasenartige, Heneicosansäure, Heparin, Hepatitis B, Hirudin, HIV, Human-Biomonitoring, Humane Milch-Oligosaccharide, Humanes T-lymphotropes Virus 1, Humanes T-lymphotropes Virus 2, Hydroxycarbamid, Hypoallergene Babynahrung, Ibandronsäure, Icie Macy Hoobler, Immunität (Medizin), Immunsystem, In der Nachtküche, Induzierte Laktation, Infektionsweg, Innocentia (Lovis Corinth), Internationaler Kodex für die Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten, Irinotecan, Katzenjunges, Körperflüssigkeit, Kokkoh, Koloquinte, Kolostrum, Kreatin, Kupfermangel, Kwashiorkor, Lactoferrin, Lactose, Laktation, Losartan, Ludwig Ferdinand Meyer, Magaldrat, Makrobiotik, Makrophage, Marasmus, Marie Elise Kayser, Maulverdauung, Maus-Mammatumorvirus, Mekonium, Mensch-Tier-Stillen, Methadon, Methylergometrin, Methylnaltrexon, Methylquecksilberverbindungen, Metoclopramid, Midazolam, Milch, Milchfeld, Milchhai, Milk!, Mumps, Mutterliebe, Muttermilchpumpe, Nadeschda Olimpijewna Siber-Schumowa, Nahrungstabu, NEM-System, Neugeborenengelbsucht, Nitrofural, Noma (Krankheit), Oligosaccharide, Oskar-Ziethen-Krankenhaus, Paul Ehrlich, Phantolid, Pharmakokinetik, Phenobarbital, Phenylketonurie, Philipp Biedert, Plazenta, Polychlorierte Biphenyle, Polychlorierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane, Propylthiouracil, Prothipendyl, Pump-Stillen, R- und S-Sätze, Rückstände in Lebensmitteln, Reismilch, Reserpin, Roxatidin, Sager-Waisen, Salbutamol, San Nicola in Carcere, Säugling, Schnabeltier, Schnuller, Schonzeit, Schwangerschaftskategorie, Schweizerische Stiftung zur Förderung des Stillens, Semmelweis-Frauenklinik, Sertralin, Stilleinlage, Stillen, Stockholmer Übereinkommen, Strahlungsbelastung durch die Nuklearunfälle von Fukushima, Sulbactam, Sumatriptan, Tabakrauchen, Taurin, Teratogen, Tetracycline, Tocilizumab, Toilettenstein, Toxoplasmose, Trennkost, Trisaccharide, Ulipristalacetat, Umami, Universität Zürich, Vegetarismus, Verapamil, Vernix caseosa, Vitamin D, Wale, Weißwal, Weibliche Brust, Werner Kollath, Wiederkäuer, Wildkaninchen, Wochenbett, Xana, Zytomegalie, 2′-Fucosyllactose, 3-MCPD-Fettsäureester. Erweitern Sie Index (138 mehr) »

Abstillen

Abstillen (Ablaktation) ist das Entwöhnen des menschlichen Säuglings von der Brusternährung mit Muttermilch bei möglichst gleichzeitigem Unterbinden der Milchsekretion der Mutter.

Neu!!: Muttermilch und Abstillen · Mehr sehen »

Acne neonatorum

Acne neonatorum (synonym: Neugeborenenakne,C. Becker: Akne: Pusteln schon bei den Kleinsten. In: Pharmazeutische Zeitung. 04/2006, Govi-Verlag Pharmazeutischer Verlag. Baby-Akne, Acne infantilis,C. E. Orfanos, C. Garbe: 16.9.1 Acne infantilis und Acne juvenilis. In: Therapie der Hautkrankheiten. 2. Auflage. Springer 2002, ISBN 3-540-41366-9, S. 396/397. Säuglingsakne) bezeichnet Akne, die sich im Neugeborenenalter manifestiert.

Neu!!: Muttermilch und Acne neonatorum · Mehr sehen »

Adulte T-Zell-Leukämie

Die Adulte T-Zell-Leukämie (ATL) ist eine Sonderform der T-Zell-Leukämie, die durch das Retrovirus HTLV-I verursacht wird.

Neu!!: Muttermilch und Adulte T-Zell-Leukämie · Mehr sehen »

AIDS

Acquired Immune Deficiency Syndrome, auch Acquired immunodeficiency syndrome (englisch für „erworbenes Immundefektsyndrom“, deutsch: erworbenes Immunschwächesyndrom) – zumeist abgekürzt AIDS (als Akronym) oder Aids (entsprechend der Aussprache) – bezeichnet eine spezifische Kombination von Symptomen, die beim Menschen infolge der durch Infektion mit dem Humanen Immundefizienz-Virus (HI-Virus, HIV) induzierten Zerstörung des Immunsystems auftreten.

Neu!!: Muttermilch und AIDS · Mehr sehen »

Aliskiren

Aliskiren ist ein Arzneistoff zur Behandlung des Bluthochdrucks und der erste Vertreter aus der Gruppe der direkten Reninhemmer.

Neu!!: Muttermilch und Aliskiren · Mehr sehen »

Aminozucker

Strukturformel von α-D-Glucosamin, dem ersten entdeckten Aminozucker Aminozucker sind Monosaccharide (Einfachzucker), bei denen eine oder mehrere Hydroxygruppen (–OH) formal durch eine Aminogruppe (–NH2) ersetzt sind.

Neu!!: Muttermilch und Aminozucker · Mehr sehen »

Antioxidans

Ein Antioxidans oder Antioxidationsmittel (Mehrzahl Antioxidantien, auch Antioxidanzien) ist eine chemische Verbindung, die eine Oxidation anderer Substanzen verlangsamt oder gänzlich verhindert.

Neu!!: Muttermilch und Antioxidans · Mehr sehen »

Appetit

Unter Appetit (von lat. appetitus cibi „Verlangen nach Speise“, von appetere: begehren, verlangen) versteht man einen psychischen Zustand, der sich durch das lustvoll geprägte Verlangen, etwas Bestimmtes zu essen, auszeichnet.

Neu!!: Muttermilch und Appetit · Mehr sehen »

Arachinsäure

Arachinsäure oder Eicosansäure ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der gesättigten höheren Fettsäuren.

Neu!!: Muttermilch und Arachinsäure · Mehr sehen »

Atenolol

Atenolol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven β1-Adrenorezeptorenblocker (Betablocker) und wird unter anderem wie die anderen Betablocker zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) eingesetzt.

Neu!!: Muttermilch und Atenolol · Mehr sehen »

Atypische duktale Hyperplasie

Als Atypische Duktale Hyperplasie wird eine Hyperplasie innerhalb der Funktionseinheiten der Brustdrüse, der Terminalduktus-Lobulus-Einheit (→ Aufbau der Brustdrüse), die die Bestandteile der Milch sezernieren, beschrieben.

Neu!!: Muttermilch und Atypische duktale Hyperplasie · Mehr sehen »

Babyflasche

Säuglingen wird die Flasche meist im Liegen gegeben Verschiedene Größen Die Babyflasche, auch Nuckelflasche, ist eine Flasche mit einer aufgesteckten, schnullerähnlichen Saugvorrichtung, die der Zuführung von flüssiger Nahrung für Säuglinge dient.

Neu!!: Muttermilch und Babyflasche · Mehr sehen »

Babynahrung

Babynahrung oder Säuglingsnahrung ist der Oberbegriff für alle Lebensmittel, die für die Ernährung von Säuglingen besonders geeignet sind, dafür vorgesehene Zutaten und daraus zubereitete Speisen.

Neu!!: Muttermilch und Babynahrung · Mehr sehen »

Bakterielle Infektionskrankheit

Geschwüren am Unterschenkel. (Gemälde von Giovanni Battista Crespi, 1610) Bakterielle Infektionskrankheiten sind Erkrankungen, die durch das Eindringen und Vermehren von Bakterien in einen Wirtsorganismus verursacht werden können, wenn der Erreger über besondere krankmachende Eigenschaften (Pathogenität) verfügt oder die Abwehrmechanismen des Wirtes beeinträchtigt sind.

Neu!!: Muttermilch und Bakterielle Infektionskrankheit · Mehr sehen »

Beclometason

Beclometason ist ein synthetisches Glucocorticoid mit antiinflammatorischen und vasokonstriktiven Eigenschaften.

Neu!!: Muttermilch und Beclometason · Mehr sehen »

Belhade

Belhade ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien).

Neu!!: Muttermilch und Belhade · Mehr sehen »

Bentlager Reliquiengärten

Der ältere Reliquiengarten (Schädelschrein) von 1499 Die Bentlager Reliquiengärten, oder auch Bentlager Reliquienschreine, sind zwei spätmittelalterliche, im Stil der Paradiesgärtlein angelegte Reliquiare, die mehr als 200 kostbar verzierte Reliquien beherbergen und in ihrem Erhaltungszustand und Ausstattungsumfang im deutschsprachigen Raum einzigartig sind.

Neu!!: Muttermilch und Bentlager Reliquiengärten · Mehr sehen »

Benzylpenicillin

Penicillin G (auch Benzylpenicillin genannt) ist eine vom Schimmelpilz Penicillium notatum produzierte Substanz mit antibiotischer Wirkung und wurde 1928 von Alexander Fleming entdeckt.

Neu!!: Muttermilch und Benzylpenicillin · Mehr sehen »

Biotin

Biotin, auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet, ist ein wasserlösliches Vitamin aus dem B-Komplex.

Neu!!: Muttermilch und Biotin · Mehr sehen »

Brustwarze

Eine menschliche weibliche Brust Brustwarze (auch Mamille, lat. Mamilla, d. i. Diminutiv von lateinisch mamma „weibliche Brust“; die korrekte lateinische anatomische Bezeichnung ist Papilla mammae) ist bei den Primaten die Mündung der Milchdrüsen.

Neu!!: Muttermilch und Brustwarze · Mehr sehen »

Carbimazol

Carbimazol ist ein cyclisches Thioharnstoff-Derivat, welches zur Gruppe der Thyreostatika gehört und zur symptomatischen Therapie einer Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) eingesetzt wird.

Neu!!: Muttermilch und Carbimazol · Mehr sehen »

Carnitin

Carnitin, genauer L-Carnitin, ist eine chemische Verbindung, die in Lebewesen aus den Aminosäuren Lysin und Methionin hergestellt wird.

Neu!!: Muttermilch und Carnitin · Mehr sehen »

Chinesische Bambusratte

Die Chinesische Bambusratte (Rhizomys sinensis), auch Chinesische Wurzelratte, ist eine Nagetierart aus der Gattung der Bambusratten (Rhizomys).

Neu!!: Muttermilch und Chinesische Bambusratte · Mehr sehen »

Chinin

Chinin ist eine in Chinarinde vorkommende natürliche chemische Verbindung aus der Gruppe der Chinolin-Alkaloide.

Neu!!: Muttermilch und Chinin · Mehr sehen »

Chlordan

Chlordan ist ein Insektizid aus der Gruppe der Chlorkohlenwasserstoffe, das als Kontaktgift wirkt.

Neu!!: Muttermilch und Chlordan · Mehr sehen »

Chlortalidon

Chlortalidon (INN) oder Chlorthalidon (USAN) (ursprünglicher Handelsname Hygroton®; Hersteller: Novartis; Vertrieb in DE durch Mibe) ist ein harntreibender Arzneistoff.

Neu!!: Muttermilch und Chlortalidon · Mehr sehen »

Cholesterin

Reines Cholesterin ist ein weißer Feststoff Das Cholesterin, auch genauer Cholesterol (und de), ist ein in allen tierischen Zellen vorkommender kristalliner, fettartiger Naturstoff.

Neu!!: Muttermilch und Cholesterin · Mehr sehen »

Chronik der Nuklearkatastrophe von Fukushima

Die Chronik der Nuklearkatastrophe von Fukushima schildert den Ablauf der Ereignisse im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi (Fukushima I) ab dem 11. März 2011 und deren Folgen im Zeitverlauf.

Neu!!: Muttermilch und Chronik der Nuklearkatastrophe von Fukushima · Mehr sehen »

Clonazepam

Clonazepam (Handelsname: Rivotril, Hersteller: Roche) ist ein Antikonvulsivum zur medikamentösen Behandlung zerebraler Krampfanfälle aus der Wirkstoffgruppe der Benzodiazepine.

Neu!!: Muttermilch und Clonazepam · Mehr sehen »

Clonidin

Clonidin ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Imidazoline.

Neu!!: Muttermilch und Clonidin · Mehr sehen »

Clotrimazol

Clotrimazol ist ein Arzneistoff, der in Form von Tinkturen, Salben, Vaginal-Tabletten oder Pudern gegen Mykosen, also Pilzinfektionen, der Haut angewendet wird.

Neu!!: Muttermilch und Clotrimazol · Mehr sehen »

Cobalamine

Cobalamine sind chemische Verbindungen, die in allen Lebewesen vorkommen und auch als Vitamin-B12-Gruppe bezeichnet werden.

Neu!!: Muttermilch und Cobalamine · Mehr sehen »

Crypthecodinium cohnii

Crypthecodinium cohnii ist eine marine, rote Mikroalge, welche auch unter ihrem Basionym Gyrodinium cohnii bekannt ist.

Neu!!: Muttermilch und Crypthecodinium cohnii · Mehr sehen »

Darmflora

Anhäufung von ''Escherichia coli'' (Sekundärelektronenmikroskopie) Als Darmflora (Syn. Intestinalflora, intestinale Mikrobiota, intestinales Mikrobiom) wird die Gesamtheit der Mikroorganismen bezeichnet, die den Darm von Menschen und Tieren besiedeln und für den Wirtsorganismus von entscheidender Bedeutung sind.

Neu!!: Muttermilch und Darmflora · Mehr sehen »

Desoxyribonuklease

Eine Desoxyribonuklease ist ein Enzym, das die Hydrolyse von Desoxyribonukleinsäure-Molekülketten (DNA) in kürzere Molekülketten oder die Einzelbausteine katalysiert.

Neu!!: Muttermilch und Desoxyribonuklease · Mehr sehen »

Dichlordiphenyltrichlorethan

Dichlordiphenyltrichlorethan, abgekürzt DDT, ist ein Insektizid, das seit Anfang der 1940er-Jahre als Kontakt- und Fraßgift eingesetzt wird.

Neu!!: Muttermilch und Dichlordiphenyltrichlorethan · Mehr sehen »

Difunta Correa

Difunta Correa (Darstellung in Vallecito, Argentinien) Tacuarembó und Paso de los Toros, in Uruguay Difunta Correa (die verstorbene Correa, eigentlich María Antonia Deolinda y Correa) (* 18. Jahrhundert oder 19. Jahrhundert; † 1841) war eine Frau, die 1841 auf der Suche nach ihrem Mann angeblich in der Wüste Argentiniens verdurstet ist.

Neu!!: Muttermilch und Difunta Correa · Mehr sehen »

Diltiazem

Diltiazem ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten bzw.

Neu!!: Muttermilch und Diltiazem · Mehr sehen »

Docosahexaensäure

Docosahexaensäure (DHA) ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure.

Neu!!: Muttermilch und Docosahexaensäure · Mehr sehen »

Ebolavirus

Das Ebolavirus ist eine Gattung aus der Familie der Filoviridae.

Neu!!: Muttermilch und Ebolavirus · Mehr sehen »

Erotische Laktation

Eine erwachsene Frau saugt an einer Brust einer anderen Frau. Erotische Laktation (engl. erotic lactation) bezeichnet das Stillen eines erwachsenen Partners beziehungsweise eine Relaktation primär aus erotischen Gründen.

Neu!!: Muttermilch und Erotische Laktation · Mehr sehen »

Eselsmilch

Ein Eselfohlen wird von der Mutter gesäugt. Eselsmilch ist die Milch von weiblichen Eseln.

Neu!!: Muttermilch und Eselsmilch · Mehr sehen »

Ethacridinlactat

Ethacridinlactat ist ein Antiseptikum aus der Reihe der Acridine, dessen antibakterielle Wirkung seit 1913 bekannt ist.

Neu!!: Muttermilch und Ethacridinlactat · Mehr sehen »

Ethoxyquin

Ethoxyquin (EQ) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Chinoline, die als Antioxidans Verwendung findet.

Neu!!: Muttermilch und Ethoxyquin · Mehr sehen »

Feline Infektiöse Anämie

Die Feline Infektiöse Anämie (Abkürzung FIA, Synonyme: Hämobartonellose, Hämolytische Anämie) ist eine weltweit vorkommende bakterielle Infektionskrankheit der Katzen.

Neu!!: Muttermilch und Feline Infektiöse Anämie · Mehr sehen »

Flammschutzmittel

Flammschutzmittel (oder Brandhemmer) sind Stoffe, welche die Ausbreitung von Bränden einschränken, verlangsamen oder verhindern sollen.

Neu!!: Muttermilch und Flammschutzmittel · Mehr sehen »

Flucloxacillin

Flucloxacillin ist ein penicillinasefestes β-Lactam-Antibiotikum, welches besonders gegen β-Lactamasen-bildende Staphylokokken entwickelt wurde und deshalb auch als ein Staphylokokkenpenicillin bezeichnet wird.

Neu!!: Muttermilch und Flucloxacillin · Mehr sehen »

Frau

Eine Zusammenstellung von 20 Frauenporträts Frau (von „vornehme, hohe Frau; Herrin“), lateinisch und fachsprachlich auch Femina, bezeichnet einen weiblichen, erwachsenen Menschen.

Neu!!: Muttermilch und Frau · Mehr sehen »

Frida Imboden-Kaiser

Frida Imboden-Kaiser (* 3. Juli 1877 in St. Gallen; † 25. April 1962 ebenda, katholisch, von St. Gallen) war eine Schweizer Ärztin.

Neu!!: Muttermilch und Frida Imboden-Kaiser · Mehr sehen »

Galactose

Die Galactose (fachsprachliche Schreibung), kurz Gal, auch Galaktose (traditionelle Schreibung, von altgriech. γάλα gála, Genitiv: τοῦ γάλακτος toû gálaktos, deutsch Milch) oder der Schleimzucker, ist eine natürlich vorkommende chemische Verbindung aus der Gruppe der Monosaccharide (Einfachzucker).

Neu!!: Muttermilch und Galactose · Mehr sehen »

Galaktorrhoe

Galaktorrhoe (von griech. γάλα, gála; Genitiv γάλακτος, gálaktos, „Milch“ und ῥέω, rhéo, „ich fließe“), auch bekannt unter den Schreibweisen Galaktorrhö oder (selten) Galactorrhöe und Galactorrhö, im Volksmund auch (krankhafter) Milchfluss genannt, beschreibt den Austritt von Muttermilch oder muttermilchartigem Sekret aus der Brust bei weiblichen Säugetieren, ohne dass eine Schwangerschaft und Wochenbett stattgefunden haben und ohne dass das Stillen fortdauert, oder sehr viel seltener und aus anderen Gründen, auch aus männlichen Brustwarzen.

Neu!!: Muttermilch und Galaktorrhoe · Mehr sehen »

Gemeiner Delfin

Gemeiner Delfin mit Jungtier Der Gemeine Delfin (Delphinus delphis), auch Gewöhnlicher Delfin genannt, trägt seinen Namen, weil er über Jahrhunderte die bekannteste Art der Delfine war.

Neu!!: Muttermilch und Gemeiner Delfin · Mehr sehen »

Geschmack (Sinneseindruck)

''Die saure Zitrone''Gemälde von Julius Geertz (1867) Weit gefasst wird unter Geschmack ein komplexer Sinneseindruck bei der Nahrungsaufnahme verstanden, der durch das multimodale Zusammenspiel von Geruchssinn und Geschmackssinn sowie Tastsinn, Temperatur- und Schmerzempfinden entsteht.

Neu!!: Muttermilch und Geschmack (Sinneseindruck) · Mehr sehen »

Geschmacksverstärker

Geschmacksverstärker sind Lebensmittelzusatzstoffe.

Neu!!: Muttermilch und Geschmacksverstärker · Mehr sehen »

Glimepirid

Glimepirid ist ein orales Antidiabetikum aus der Stoffgruppe der Sulfonylharnstoffe, welches in den β-Zellen der Bauchspeicheldrüse die Insulinfreisetzung steigert und in der Therapie des Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt wird.

Neu!!: Muttermilch und Glimepirid · Mehr sehen »

Goldschakal

Der Goldschakal (Canis aureus) ist eine eng mit dem Wolf verwandte Art der Hunde.

Neu!!: Muttermilch und Goldschakal · Mehr sehen »

Gozu

Gozu (jap. 極道恐怖大劇場 牛頭 GOZU, Gokudō kyōfu dai-gekijō: Gozu) ist ein japanischer Spielfilm von Regisseur Takashi Miike aus dem Jahr 2003.

Neu!!: Muttermilch und Gozu · Mehr sehen »

Grace (Film)

Grace ist ein amerikanischer Horrorfilm von Paul Solet aus dem Jahr 2009.

Neu!!: Muttermilch und Grace (Film) · Mehr sehen »

Graue Bambusratte

Die Graue Bambusratte (Rhizomys pruinosus), auch Graue Indische Wurzelratte, ist eine Nagetierart aus der Gattung der Bambusratten (Rhizomys).

Neu!!: Muttermilch und Graue Bambusratte · Mehr sehen »

Gustav Gaertner

Gustav Gaertner Gustav Gaertner (* 28. September 1855 in Pardubitz, Böhmen; † 4. November 1937 in Wien) war ein österreichischer Arzt und Pathologe.

Neu!!: Muttermilch und Gustav Gaertner · Mehr sehen »

H- und P-Sätze

Die H- und P-Sätze („Gefahren- und Sicherheitshinweise“) und die ergänzenden EUH-Sätze sind knappe Sicherheitshinweise für Gefahrstoffe, die im Rahmen des global harmonisierten Systems zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS) verwendet werden.

Neu!!: Muttermilch und H- und P-Sätze · Mehr sehen »

Haberman Feeder

Haberman Feeder Der Haberman Feeder (auch Haberman-Sauger, SpecialNeeds Feeder) ist ein nach seiner Erfinderin Mandy Haberman benanntes Spezial-Trinkhilfsmittel für Säuglinge mit Saugschwäche (insbesondere bei Gaumenspalten).

Neu!!: Muttermilch und Haberman Feeder · Mehr sehen »

Hasenartige

Die Hasenartigen, Hasentiere oder wissenschaftlich Lagomorpha (altgr. λᾰγῶς lagôs „Hase“ und μορφή morphḗ „Form“) sind eine zur Überordnung der Euarchontoglires gezählte Ordnung der höheren Säugetiere.

Neu!!: Muttermilch und Hasenartige · Mehr sehen »

Heneicosansäure

Die Heneicosansäure ist eine gesättigte langkettige Fettsäure mit ungeradzahliger Kohlenstoffzahl und gehört zur Stoffgruppe der Alkansäuren.

Neu!!: Muttermilch und Heneicosansäure · Mehr sehen »

Heparin

Heparine (altgr. ἧπαρ Hepar ‚Leber‘) sind körpereigene Vielfachzucker (Polysaccharide), die hemmend auf die Gerinnungskaskade wirken und daher auch therapeutisch zur Antikoagulation (Blutgerinnungshemmung) verwendet werden.

Neu!!: Muttermilch und Heparin · Mehr sehen »

Hepatitis B

Die Hepatitis B (früher auch Serumhepatitis) ist eine von dem Hepatitis-B-Virus (HBV) verursachte Infektionskrankheit der Leber, die häufig akut (85–90 %), gelegentlich auch chronisch verläuft.

Neu!!: Muttermilch und Hepatitis B · Mehr sehen »

Hirudin

Hirudin ist ein Gemisch chemisch sehr ähnlicher Polypeptide aus dem Speichel des medizinischen Blutegels (Hirudo medicinalis) mit blutgerinnungshemmenden (antikoagulatorischen) Eigenschaften.

Neu!!: Muttermilch und Hirudin · Mehr sehen »

HIV

Das Humane Immundefizienz-Virus, zumeist abgekürzt als HIV oder auch bezeichnet als Menschliches Immunschwäche-Virus oder Menschliches Immundefekt-Virus, ist ein behülltes Virus, das zur Familie der Retroviren und zur Gattung der Lentiviren gehört.

Neu!!: Muttermilch und HIV · Mehr sehen »

Human-Biomonitoring

Der Begriff Human-Biomonitoring bezeichnet die Untersuchung von human-biologischen Materialien wie Blut, Harn, Haaren, Speichel, Muttermilch etc.

Neu!!: Muttermilch und Human-Biomonitoring · Mehr sehen »

Humane Milch-Oligosaccharide

Humane Milch-Oligosaccharide (HMO, auch humane Milch-Glykane) sind Zuckermoleküle aus der Gruppe der Oligosaccharide, die in hoher Konzentration ausschließlich in menschlicher Muttermilch vorkommen.

Neu!!: Muttermilch und Humane Milch-Oligosaccharide · Mehr sehen »

Humanes T-lymphotropes Virus 1

Das humane T-lymphotrope Virus 1 (HTLV-1) (früher auch: Humanes T-Zell-Leukämie-Virus 1) ist ein Retrovirus, das Menschen und andere verwandte Primaten infizieren kann.

Neu!!: Muttermilch und Humanes T-lymphotropes Virus 1 · Mehr sehen »

Humanes T-lymphotropes Virus 2

Das humane T-lymphotrope Virus 2 (HTLV-2) (früher auch: humanes T-Zell-Leukämie-Virus Typ 2) ist ein Retrovirus, das Menschen und andere verwandte Primaten infizieren kann.

Neu!!: Muttermilch und Humanes T-lymphotropes Virus 2 · Mehr sehen »

Hydroxycarbamid

Hydroxycarbamid (INN), auch Hydroxyharnstoff oder Hydroxyurea, ist ein Zytostatikum, das zur Behandlung insbesondere von malignen Bluterkrankungen (Leukämien, Myeloproliferative Neoplasien) eingesetzt wird.

Neu!!: Muttermilch und Hydroxycarbamid · Mehr sehen »

Hypoallergene Babynahrung

Hypoallergene Babynahrung (HA-Nahrung) ist eine spezielle Babynahrung, die einem Baby mit potentiell erhöhtem Allergierisiko gefüttert wird.

Neu!!: Muttermilch und Hypoallergene Babynahrung · Mehr sehen »

Ibandronsäure

Ibandronsäure (syn. Ibandronat) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Bisphosphonate und wird in der Therapie von postmenopausaler Osteoporose und zur Behandlung von Knochenmetastasen bei Brustkrebs eingesetzt.

Neu!!: Muttermilch und Ibandronsäure · Mehr sehen »

Icie Macy Hoobler

Icie Gertrude Macy Hoobler (* 23. Juli 1892 in Daviess County, Missouri; † 6. Januar 1984 ebenda) war eine US-amerikanische Biochemikerin.

Neu!!: Muttermilch und Icie Macy Hoobler · Mehr sehen »

Immunität (Medizin)

Immunität (lat. immūnitās für ‚Freiheit von etwas‘ in Bezug auf die Gesundheit „Frei von Krankheit“, „immūnis“ als Adj. für „gefeit gegen/ frei von“) ist die Unempfindlichkeit oder Unempfänglichkeit des Organismus gegenüber äußeren Angriffen bzw.

Neu!!: Muttermilch und Immunität (Medizin) · Mehr sehen »

Immunsystem

Als Immunsystem wird das biologische Abwehrsystem höherer Lebewesen bezeichnet, das Gewebeschädigungen durch Krankheitserreger verhindert.

Neu!!: Muttermilch und Immunsystem · Mehr sehen »

In der Nachtküche

In der Nachtküche ist der deutsche Titel des Bilderbuchs In the Night Kitchen des amerikanischen Illustrators und Kinderbuchautors Maurice Sendak, das der Verlag Harper & Row 1970 veröffentlichte.

Neu!!: Muttermilch und In der Nachtküche · Mehr sehen »

Induzierte Laktation

Induzierte Laktation bzw.

Neu!!: Muttermilch und Induzierte Laktation · Mehr sehen »

Infektionsweg

Als Infektionsweg wird die charakteristische Art und Weise bezeichnet, wie Erreger von Infektionskrankheiten sich verbreiten, also insbesondere Bakterien (→ Bakterielle Infektion), Viren (→ Virusinfektion), Pilze (→ Mykose) und Parasiten (→ Parasiten des Menschen).

Neu!!: Muttermilch und Infektionsweg · Mehr sehen »

Innocentia (Lovis Corinth)

Innocentia (Unschuld) ist ein Gemälde des deutschen Malers Lovis Corinth von 1890.

Neu!!: Muttermilch und Innocentia (Lovis Corinth) · Mehr sehen »

Internationaler Kodex für die Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten

Der Internationale Kodex für die Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten (engl. International Code of Marketing of Breast-milk Substitutes) wurde 1981 von der Weltgesundheitsversammlung (engl. World Health Assembly, WHA) verabschiedet.

Neu!!: Muttermilch und Internationaler Kodex für die Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten · Mehr sehen »

Irinotecan

Irinotecan ist ein Arzneistoff, der zur Behandlung bestimmter Krebserkrankungen eingesetzt wird.

Neu!!: Muttermilch und Irinotecan · Mehr sehen »

Katzenjunges

Katzenjunges Als Katzenjunges oder Jungkatze wird ein Jungtier der Hauskatze bezeichnet.

Neu!!: Muttermilch und Katzenjunges · Mehr sehen »

Körperflüssigkeit

Die zahlreichen Körperflüssigkeiten des menschlichen Körpers, bestehend hauptsächlich aus Wasser, können grob untergliedert werden in solche, die in Flüssigkeitskreisläufen zirkulieren und solche, die innerhalb bestimmter Räume (Kompartimente) vorkommen.

Neu!!: Muttermilch und Körperflüssigkeit · Mehr sehen »

Kokkoh

Kokkoh ist ein aus der Makrobiotik stammender auf Reis basierender breiförmiger Milchersatz.

Neu!!: Muttermilch und Kokkoh · Mehr sehen »

Koloquinte

Die Koloquinte (Citrullus colocynthis), auch Pomaquinte, Alhandal (von arabisch al-ḥanẓal, الحنظل), Koloquintenkürbis, Bitterkürbis, Purgiergurke oder Teufelsapfel, ist eine giftige Pflanze aus der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae).

Neu!!: Muttermilch und Koloquinte · Mehr sehen »

Kolostrum

Menschliche Vormilch und Muttermilch. Links Vormilch vom vierten Stilltag, rechts Muttermilch vom achten Stilltag. Vormilch ist oft gelblicher als Muttermilch. Kolostrum (lat. Colostrum), auch Erstmilch, Vormilch oder Kolostralmilch, ist bei Säugetieren die erste Substanz, die nach einer Schwangerschaft von den weiblichen Milchdrüsen produziert und über die Brustwarzen ausgeschieden wird.

Neu!!: Muttermilch und Kolostrum · Mehr sehen »

Kreatin

Kreatin (von) ist ein Stoff, der in Wirbeltieren u. a.

Neu!!: Muttermilch und Kreatin · Mehr sehen »

Kupfermangel

Bei Kupfermangel steht dem Körper das essentielle Spurenelement Kupfer nicht in ausreichender Menge zur Verfügung.

Neu!!: Muttermilch und Kupfermangel · Mehr sehen »

Kwashiorkor

Kind mit aufgetriebenem Gesicht infolge von Kwashiorkor Kind mit einer Mischform aus Kwashiorkor und Marasmus Kwashiorkor (Hungerödem) ist eine Form der Protein-Energie-Mangelernährung (PEM).

Neu!!: Muttermilch und Kwashiorkor · Mehr sehen »

Lactoferrin

Lactoferrin (genauer: Lactotransferrin, aus ‚Milch‘ und lat. ferrum ‚Eisen‘ und lat. transferre ‚hinübertragen‘) ist ein in Säugetieren vorkommendes Protein mit multifunktionalen Enzymaktivitäten.

Neu!!: Muttermilch und Lactoferrin · Mehr sehen »

Lactose

Lactose, Milchzucker oder Laktose (von, Genitiv lactis Milch) ist ein in Milch enthaltener Zucker.

Neu!!: Muttermilch und Lactose · Mehr sehen »

Laktation

Das Saugen des Kindes bewirkt die Ausschüttung des Hormons Oxytocin Stillen eines Neugeborenen Laktation ist der Fachausdruck für die Milch­abgabe von Säugetieren, einschließlich der Abgabe von Frauenmilch beim Menschen.

Neu!!: Muttermilch und Laktation · Mehr sehen »

Losartan

Losartan ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der AT1-Antagonisten (syn.: Sartane) und wird unter anderem zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt.

Neu!!: Muttermilch und Losartan · Mehr sehen »

Ludwig Ferdinand Meyer

Gedenktafel am Kaiser- und Kaiserin-Friedrich-Kinderkrankenhaus in Berlin-Wedding Ludwig Ferdinand Meyer, meistens Ludwig F. Meyer (* 23. Mai 1879 in Wiesbaden; † 19. September 1954 in Tel Aviv), war ein Kinderarzt und Ernährungsexperte (speziell Kinder- und Säuglingsernährung), Professor der Medizin an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Berlin und der Hebräischen Universität Jerusalem und einer der ersten Kinderärzte in Israel.

Neu!!: Muttermilch und Ludwig Ferdinand Meyer · Mehr sehen »

Magaldrat

Schematische Darstellung der Produktion der Magensäure in den Belegzellen. Magaldrat ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Schichtgitterantazida, welche eine molekulare Schichtgitterstruktur aufweisen und zur symptomatischen Therapie von Erkrankungen, bei denen überschüssige Magensäure gebunden werden soll, eingesetzt werden.

Neu!!: Muttermilch und Magaldrat · Mehr sehen »

Makrobiotik

Der Begriff Makrobiotik (altgriech.: μακρóς, makros „groß“, und βιοτικóς, biotikos „das Leben betreffend“) entstand in der Antike und bezeichnet eine Lebensweise, die zu einem gesunden, langen Leben führen soll.

Neu!!: Muttermilch und Makrobiotik · Mehr sehen »

Makrophage

Ein Makrophage einer Maus mit zwei Ausstülpungen (Pseudopodien), die körperfremde Partikel umfließen und diese zwecks Zerstörung aufnehmen. Makrophagen (Abk. ΜΦ; von und, „Riesenfresszelle“) zählen zu den Fresszellen (Phagozyten) und sind Leukozyten (weiße Blutkörperchen), gehören also zu den Zellen des Immunsystems.

Neu!!: Muttermilch und Makrophage · Mehr sehen »

Marasmus

Als Marasmus (altgr. μαραίνειν marainein ‚abwischen‘, ‚austrocknen‘, ‚dahinschwinden‘) bezeichnet man einen Proteinmangel bzw.

Neu!!: Muttermilch und Marasmus · Mehr sehen »

Marie Elise Kayser

Marie Elise Kayser Marie Elise Kayser (* 28. November 1885 in Görlitz; † 6. September 1950 in Erfurt) war eine deutsche Kinderärztin und Begründerin der Frauenmilchsammelstellen in Deutschland.

Neu!!: Muttermilch und Marie Elise Kayser · Mehr sehen »

Maulverdauung

Als Maulverdauung werden in der Tierphysiologie alle Vorgänge bezeichnet, die bei der Nahrungsaufnahme in der Maulhöhle stattfinden.

Neu!!: Muttermilch und Maulverdauung · Mehr sehen »

Maus-Mammatumorvirus

Das Maus-Mammatumorvirus (MMTV) (engl. mouse mammary tumor virus) ist ein Retrovirus, das bei bestimmten Maus-Stämmen Tumoren der Brustdrüsen (Mammatumoren) auslösen kann.

Neu!!: Muttermilch und Maus-Mammatumorvirus · Mehr sehen »

Mekonium

Mekonium bei einem 1 Tag alten Neugeborenen Das Mekonium – im deutschsprachigen Raum auch Kindspech, bei Tieren Darmpech genannt – ist der erste Stuhl eines Neugeborenen.

Neu!!: Muttermilch und Mekonium · Mehr sehen »

Mensch-Tier-Stillen

Krankenschwester in Kuba mit einem Kind, das von einer Ziege gestillt wird (1903) Das Mensch-Tier-Stillen wurde in verschiedenen Kulturen zu verschiedenen Epochen ausgeübt.

Neu!!: Muttermilch und Mensch-Tier-Stillen · Mehr sehen »

Methadon

Methadon ist ein vollsynthetisch hergestelltes Opioid mit starker schmerzstillender Wirksamkeit.

Neu!!: Muttermilch und Methadon · Mehr sehen »

Methylergometrin

Methylergometrin (INN), auch Methylergonovin oder Methylergobasin genannt, ist ein halbsynthetisch aus dem Mutterkornalkaloid Ergometrin hergestellter Arzneistoff.

Neu!!: Muttermilch und Methylergometrin · Mehr sehen »

Methylnaltrexon

Methylnaltrexon, MNTX (Handelsname Relistor®; Hersteller Wyeth) ist ein Arzneistoff zur Behandlung von durch Arzneimittel gegen mäßige bis starke Schmerzen, so genannte Opioide, ausgelöste Verstopfung (Obstipation).

Neu!!: Muttermilch und Methylnaltrexon · Mehr sehen »

Methylquecksilberverbindungen

Methylquecksilberverbindungen, häufig kurz als Methylquecksilber bezeichnet (Abk. MM von, MeHg), sind eine Gruppe von metallorganischen Verbindungen aus Quecksilber und einer Methylgruppe.

Neu!!: Muttermilch und Methylquecksilberverbindungen · Mehr sehen »

Metoclopramid

Metoclopramid (MCP) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Antiemetika.

Neu!!: Muttermilch und Metoclopramid · Mehr sehen »

Midazolam

Midazolam ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der kurzwirksamen Benzodiazepine.

Neu!!: Muttermilch und Midazolam · Mehr sehen »

Milch

Ein Glas mit Kuhmilch Milchkuh beim Weiden Milch ist eine weiße, trübe Emulsion bzw.

Neu!!: Muttermilch und Milch · Mehr sehen »

Milchfeld

Der Begriff Milchfeld oder Milchdrüsenfeld ist ein Fachbegriff aus dem Bereich der Zoologie im Bereich der Fortpflanzung.

Neu!!: Muttermilch und Milchfeld · Mehr sehen »

Milchhai

Der Milchhai (Rhizoprionodon acutus) ist eine Art der Scharfnasenhaie (Rhizoprionodon) innerhalb der Requiemhaie (Carcharhinidae).

Neu!!: Muttermilch und Milchhai · Mehr sehen »

Milk!

Logo Milk! ist der Name eines ehemaligen Mannheimer Clubs, der als Wegbereiter von Breakbeats und damit Jungle- und Drum-and-Bass-Musik in Deutschland gilt.

Neu!!: Muttermilch und Milk! · Mehr sehen »

Mumps

Mumps (Parotitis epidemica, Rubula infans, umgangssprachlich Ziegenpeter, Bauernwetzel, Tölpel oder Feifel) ist eine ansteckende Virusinfektion, welche die Speicheldrüsen und andere Organe befällt.

Neu!!: Muttermilch und Mumps · Mehr sehen »

Mutterliebe

''Mutter und Kind'' von Adi Holzer. Als Mutterliebe bezeichnet man die Liebe einer Mutter zu ihren Kindern, im engeren Sinne eine vor allem durch die Geburt herausgehobene besonders starke Gefühlsbindung zu ihren leiblichen Kindern.

Neu!!: Muttermilch und Mutterliebe · Mehr sehen »

Muttermilchpumpe

Eine Muttermilchpumpe (auch Brustpumpe) ist ein Hilfsmittel zum Abpumpen der Muttermilch.

Neu!!: Muttermilch und Muttermilchpumpe · Mehr sehen »

Nadeschda Olimpijewna Siber-Schumowa

Nadeschda Olimpijewna Siber-Schumowa (auch Nadine, Nadina, Natalja, N., Sieber, Siber, Ziber-Šumova; 18. Mai 1854 oder 7. Mai 1856 in Samara, Russisches Kaiserreich – 16. Mai 1916 oder 16. Mai 1917) war eine russische Ärztin.

Neu!!: Muttermilch und Nadeschda Olimpijewna Siber-Schumowa · Mehr sehen »

Nahrungstabu

Als Nahrungstabu wird das Phänomen bezeichnet, dass bestimmte Tiere oder Pflanzen, die prinzipiell essbar sind, von einer bestimmbaren sozialen Gruppe oder in einem Kulturraum mit einem Tabu belegt und daher nicht verzehrt werden.

Neu!!: Muttermilch und Nahrungstabu · Mehr sehen »

NEM-System

Das NEM-System (von Nahrungs-Einheit-Milch) war eine von dem österreichischen Arzt Clemens von Pirquet eingeführte einfache Methode zur Berechnung des Nährwerts der für Kinder bestimmten Nahrungsmittelrationen in der Republik Österreich kurz nach dem Ersten Weltkrieg.

Neu!!: Muttermilch und NEM-System · Mehr sehen »

Neugeborenengelbsucht

Weiblicher Säugling mit sichtbarer Gelbsucht. Der Begriff Neugeborenengelbsucht (Neugeborenenikterus; lat. Icterus neonatorum) beschreibt das Phänomen der Gelbfärbung von Haut, Skleren und anderen Geweben durch Einlagerung von Bilirubin, einem Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin.

Neu!!: Muttermilch und Neugeborenengelbsucht · Mehr sehen »

Nitrofural

Nitrofural (Handelsname Furacin) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der antibiotischen Nitrofurane.

Neu!!: Muttermilch und Nitrofural · Mehr sehen »

Noma (Krankheit)

Noma (auch: gangränöse Stomatitis, Cancrum oris, Wangenbrand, Wasserkrebs) ist eine schwere bakterielle Erkrankung, die sich auf der Mundschleimhaut entwickelt und von dort ausgehend andere Weich- und Knochenteile des Gesichts zerfrisst.

Neu!!: Muttermilch und Noma (Krankheit) · Mehr sehen »

Oligosaccharide

Oligosaccharide (gr.: oligos – wenig) sind Kohlenhydrate (Zucker), die aus mehreren gleichen oder verschiedenen Monosacchariden (Einfachzuckern) aufgebaut und durch glycosidische Bindungen miteinander verbunden sind.

Neu!!: Muttermilch und Oligosaccharide · Mehr sehen »

Oskar-Ziethen-Krankenhaus

Hauptgebäude und altes Pförtnerhäuschen des OZK in der Hubertusstraße im März 2008 Das Oskar-Ziethen-Krankenhaus (OZK) in Berlin-Lichtenberg ist eine medizinische Einrichtung zur Schwerpunktversorgung, die 1910 bis 1914 zur Erlangung der Stadtrechte gebaut wurde.

Neu!!: Muttermilch und Oskar-Ziethen-Krankenhaus · Mehr sehen »

Paul Ehrlich

Paul Ehrlich (1915) Paul Ehrlich (* 14. März 1854 in Strehlen, Regierungsbezirk Breslau, Provinz Schlesien; † 20. August 1915 in Bad Homburg vor der Höhe) war ein deutscher Mediziner und Forscher.

Neu!!: Muttermilch und Paul Ehrlich · Mehr sehen »

Phantolid

Phantolid ist eine bicyclische, aromatische Moschusverbindung, die sich vom Indan ableitet.

Neu!!: Muttermilch und Phantolid · Mehr sehen »

Pharmakokinetik

AUCτ.

Neu!!: Muttermilch und Pharmakokinetik · Mehr sehen »

Phenobarbital

Phenobarbital (ursprünglicher Handelsname: Luminal; Hersteller: Desitin) ist ein 1912 eingeführter Arzneistoff aus der Gruppe der Barbiturate und wird in der Epilepsiebehandlung sowie zur Narkosevorbereitung eingesetzt.

Neu!!: Muttermilch und Phenobarbital · Mehr sehen »

Phenylketonurie

Phenylketonurie (PKU), syn.

Neu!!: Muttermilch und Phenylketonurie · Mehr sehen »

Philipp Biedert

Philipp Biedert, Pionier der Kinderheilkunde in Deutschland Philipp Biedert (* 25. November 1847 in Niederflörsheim; † 20. September 1916 in Hagenau im Elsass) war ein deutscher Kinderarzt und Professor.

Neu!!: Muttermilch und Philipp Biedert · Mehr sehen »

Plazenta

Menschliche Plazenta mit Fötus Plazenta im menschlichen Körper Ultraschallbild der Plazenta und Nabelschnur mit Darstellung im Farbdopplerverfahren der drei Nabelschnurgefäße, mit 20 Schwangerschaftswochen Die Plazenta (lat. placenta,Kuchen‘, dt. auch Mutterkuchen oder „Fruchtkuchen“) ist ein bei allen weiblichen höheren Säugetieren (Eutheria) einschließlich des Menschen und mancher Beutelsäuger (Metatheria) während der Trächtigkeit (bzw. Schwangerschaft) sich entwickelndes Gewebe an der Gebärmutterwand, das zum embryonalen Organismus gehört, von diesem gebildet wird und von Blutgefäßen der Mutter und des Embryos durchwoben ist.

Neu!!: Muttermilch und Plazenta · Mehr sehen »

Polychlorierte Biphenyle

PCB-Kongenere (m.

Neu!!: Muttermilch und Polychlorierte Biphenyle · Mehr sehen »

Polychlorierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane

Überblick über die Gruppe) Überblick über die Gruppe) Polychlorierte Dibenzo-p-dioxine und Dibenzofurane (PCDD/PCDF) sind zwei Gruppen chemisch ähnlich aufgebauter chlorierter organischer Verbindungen.

Neu!!: Muttermilch und Polychlorierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane · Mehr sehen »

Propylthiouracil

Propylthiouracil (PTU) ist ein Thioharnstoff-Derivat und gehört zur Gruppe der Thyreostatika, welche zur symptomatischen Behandlung der krankhaften Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) eingesetzt werden.

Neu!!: Muttermilch und Propylthiouracil · Mehr sehen »

Prothipendyl

Prothipendyl, (Handelsname in Deutschland und Österreich Dominal) ist ein von Wilhelm Schuler entdeckter Arzneistoff aus der Gruppe der schwach wirksamen trizyklischen Azaphenothiazin-Neuroleptika.

Neu!!: Muttermilch und Prothipendyl · Mehr sehen »

Pump-Stillen

Frisch abgepumpte Muttermilch Pump-Stillen ist eine besondere Form des Stillens.

Neu!!: Muttermilch und Pump-Stillen · Mehr sehen »

R- und S-Sätze

Die R- und S-Sätze („Risiko- und Sicherheitssätze“) waren kodifizierte Warnhinweise zur Charakterisierung der Gefahrenmerkmale von Gefahrstoffen, also Elementen und Verbindungen sowie daraus hergestellten gefährlichen Zubereitungen.

Neu!!: Muttermilch und R- und S-Sätze · Mehr sehen »

Rückstände in Lebensmitteln

Rückstände in Lebensmitteln bezeichnen Schadstoffe, die aus Erdreich und Gewässer in pflanzliche Lebensmittel sowie durch Verfütterung in tierische Lebensmittel gelangen.

Neu!!: Muttermilch und Rückstände in Lebensmitteln · Mehr sehen »

Reismilch

Reismilch Reismilch ist eine Form der Getreidemilch.

Neu!!: Muttermilch und Reismilch · Mehr sehen »

Reserpin

Reserpin ist eine natürlich vorkommende chemische Verbindung, die als Arzneistoff eingesetzt wird.

Neu!!: Muttermilch und Reserpin · Mehr sehen »

Roxatidin

Roxatidin (Roxatidinacetat) (Handelsname: Roxit) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der H2-Antagonisten zur Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren.

Neu!!: Muttermilch und Roxatidin · Mehr sehen »

Sager-Waisen

Familie Sager am Beginn des Oregon Trail Bei den Sager-Waisen (Sager Orphans, Sager Children) handelt es sich um die insgesamt sieben leiblichen Kinder von Naomi und Henry (Heinrich) Sager.

Neu!!: Muttermilch und Sager-Waisen · Mehr sehen »

Salbutamol

Salbutamol ist ein β2-Sympathomimetikum, das als Bronchospasmolytikum bei Asthma bronchiale und chronischer Bronchitis mit oder ohne Lungenemphysem eingesetzt wird.

Neu!!: Muttermilch und Salbutamol · Mehr sehen »

San Nicola in Carcere

Die Kirche San Nicola in Carcere (lat.: Sancti Nicolai in Carcere Tulliano) ist eine römische Titeldiakonie, Nationalkirche der Apulier und Lukanier in Rom und ehemalige Kollegiats- und Pfarrkirche.

Neu!!: Muttermilch und San Nicola in Carcere · Mehr sehen »

Säugling

Säugling während des Stillens Ein 8 Wochen alter Säugling Als Säugling oder Baby bezeichnet man ein Kind im ersten Lebensjahr.

Neu!!: Muttermilch und Säugling · Mehr sehen »

Schnabeltier

Das Schnabeltier (Ornithorhynchus anatinus) ist ein eierlegendes Säugetier aus Australien.

Neu!!: Muttermilch und Schnabeltier · Mehr sehen »

Schnuller

Schnuller Der Schnuller (auch Beruhigungssauger) dient dazu, das Saugbedürfnis von Säuglingen und Kleinkindern zu befriedigen.

Neu!!: Muttermilch und Schnuller · Mehr sehen »

Schonzeit

Die Schonzeit (veraltet auch Hegezeit) bezeichnet den Zeitraum, der keine Jagdzeit ist, d. h.

Neu!!: Muttermilch und Schonzeit · Mehr sehen »

Schwangerschaftskategorie

Die Schwangerschaftskategorie beschreibt Arzneistoffe hinsichtlich ihres Risikos, bei Anwendung während der Schwangerschaft Schäden und Missbildungen am Fötus zu verursachen.

Neu!!: Muttermilch und Schwangerschaftskategorie · Mehr sehen »

Schweizerische Stiftung zur Förderung des Stillens

Die Schweizerische Stiftung zur Förderung des Stillens ist eine von 16 Organisationen getragene Stiftung, die sich für die Verwendung der Muttermilch und des Stillens einsetzt.

Neu!!: Muttermilch und Schweizerische Stiftung zur Förderung des Stillens · Mehr sehen »

Semmelweis-Frauenklinik

Logo der Semmelweis-Frauenklinik Stele an der Einfahrt Übersichtstafel Die Semmelweis-Frauenklinik ist eine Frauenklinik im 18.

Neu!!: Muttermilch und Semmelweis-Frauenklinik · Mehr sehen »

Sertralin

Sertralin ist eine tricyclische chemische Verbindung, die zu den Halogenaromaten und Aminen zählt.

Neu!!: Muttermilch und Sertralin · Mehr sehen »

Stilleinlage

Stilleinlagen Eine Stilleinlage ist eine Textileinlage für stillende Mütter, um auslaufende Muttermilch aufzufangen und so das Verschmutzen der Kleidung zu verhindern.

Neu!!: Muttermilch und Stilleinlage · Mehr sehen »

Stillen

Milchbildung geschwollenen Mutterbrust. Der Säugling atmet dabei durch die Nase. Mutterbrust gestillt. Als Stillen oder Brusternährung wird die Ernährung des Säuglings und Kleinkinds an der Brust von Mutter, Amme oder einer anderen Frau bezeichnet (vergleiche den allgemeineren, auch auf Tiere bezogenen Begriff „Säugen“).

Neu!!: Muttermilch und Stillen · Mehr sehen »

Stockholmer Übereinkommen

Vertragsstaaten (Stand: 2018) Das Stockholmer Übereinkommen über persistente organische Schadstoffe, auch Stockholm-Konvention oder POP-Konvention, ist eine Übereinkunft über völkerrechtlich bindende Verbots- und Beschränkungsmaßnahmen für bestimmte langlebige organische Schadstoffe (engl. persistent organic pollutants, POP).

Neu!!: Muttermilch und Stockholmer Übereinkommen · Mehr sehen »

Strahlungsbelastung durch die Nuklearunfälle von Fukushima

Strahlungsmesswerte aus der Präfektur Fukushima vom 11. März bis zum 18. April 2011 Die Strahlungsbelastung durch die Nuklearunfälle von Fukushima ist ein wesentlicher Teil der Nuklearkatastrophe von Fukushima.

Neu!!: Muttermilch und Strahlungsbelastung durch die Nuklearunfälle von Fukushima · Mehr sehen »

Sulbactam

Sulbactam ist ein synthetisches Penicillansäuresulfon, welches als Arzneistoff aus der Gruppe der β-Lactamase-Inhibitoren in Kombination mit β-Lactam-Antibiotika genutzt wird.

Neu!!: Muttermilch und Sulbactam · Mehr sehen »

Sumatriptan

Sumatriptan ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Triptane und wird zur Akuttherapie der Migräne und des Cluster-Kopfschmerzes eingesetzt.

Neu!!: Muttermilch und Sumatriptan · Mehr sehen »

Tabakrauchen

Rauchende Jungen (1905–1915) 1 – Zigarrenkiste; 2 – Zigarre; 3 – verschiedene Pfeifen; 4 – Shisha (Wasserpfeife); 5 – Räucherstäbchen; 6 – Bong Tabakrauchen (verkürzt: Rauchen) ist das Inhalieren von Tabakrauch, der durch das Verbrennen (eigentlich Glimmen) tabakhaltiger Erzeugnisse wie Zigaretten, Zigarillos oder Shishatabak entsteht.

Neu!!: Muttermilch und Tabakrauchen · Mehr sehen »

Taurin

Taurin oder 2-Aminoethansulfonsäure ist eine organische Säure mit einer Sulfonsäuregruppe und enthält eine Aminogruppe.

Neu!!: Muttermilch und Taurin · Mehr sehen »

Teratogen

Teratogene (und de, ‚Entstehung‘) sind äußere Einwirkungen, die Fehlbildungen beim Embryo hervorrufen können: Chemikalien (fruchtschädigende Stoffe) sowie Viren und ionisierende Strahlung.

Neu!!: Muttermilch und Teratogen · Mehr sehen »

Tetracycline

Tetracycline oder Tetrazykline sind antibiotisch wirksame Arzneistoffe, die von Bakterien der Gattung Streptomyces produziert werden.

Neu!!: Muttermilch und Tetracycline · Mehr sehen »

Tocilizumab

Tocilizumab (Handelsnamen RoActemra® (EU), Actemra® (CH); Hersteller Hoffmann-La Roche) ist ein humanisierter, monoklonaler Antikörper gegen den Interleukin-6 (IL-6)-Rezeptor zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA) und der schwersten Form des kindlichen Rheumas, der systemischen juvenilen idiopathischen Arthritis (sJIA; Syn. Morbus Still).

Neu!!: Muttermilch und Tocilizumab · Mehr sehen »

Toilettenstein

Toilettenstein in einem Urinal ''Duftstein'' zum Einhängen in eine Haushaltstoilette Mit Toilettenstein, Beckenstein, Urinalstein, Pinkelstein, Klostein oder WC-Stein werden sich langsam auflösende Wirkstoffkonzentrate bezeichnet, die in Toiletten und Urinalen dazu dienen sollen, Geruchsbelästigungen gering zu halten.

Neu!!: Muttermilch und Toilettenstein · Mehr sehen »

Toxoplasmose

Die Toxoplasmose ist eine häufig auftretende Infektionskrankheit, die primär Katzen befällt.

Neu!!: Muttermilch und Toxoplasmose · Mehr sehen »

Trennkost

Trennkost ist eine von William Howard Hay zu Beginn des 20.

Neu!!: Muttermilch und Trennkost · Mehr sehen »

Trisaccharide

Raffinose, Trisaccharid aus den drei Einfachzuckern Galactose, Glucose und Fructose Trisaccharide (veraltet Dreifachzucker) sind organisch-chemische Verbindungen aus der Gruppe der Kohlenhydrate.

Neu!!: Muttermilch und Trisaccharide · Mehr sehen »

Ulipristalacetat

Ulipristalacetat (Handelsnamen ellaOne und Ella) wird in der Gynäkologie als Pille danach zur Notfallkontrazeption eingesetzt.

Neu!!: Muttermilch und Ulipristalacetat · Mehr sehen »

Umami

Mit dem Lehnwort umami (von umami ‚Schmackhaftigkeit‘, zu うまい umai ‚schmackhaft, würzig‘) wird in der Physiologie eine Qualität des Geschmackssinnes bezeichnet, die neben süß, sauer, salzig, bitter zu den grundlegenden Sinnesqualitäten der gustatorischen Wahrnehmung beim Menschen zählt und als „fleischig“, „würzig“ oder „wohlschmeckend“ beschrieben wird.

Neu!!: Muttermilch und Umami · Mehr sehen »

Universität Zürich

Die Universität Zürich (kurz UZH) ist mit über 26'000 Studierenden (inkl. «Master of Advanced Studies»), rund 8'100 Mitarbeitern (5'860 Vollzeitäquivalente; inkl. Lehrlinge und Praktikanten) sowie etwa 150 Instituten, Seminaren und Kliniken (Stand: 31. Januar 2015) die grösste der zwölf Schweizer Universitäten.

Neu!!: Muttermilch und Universität Zürich · Mehr sehen »

Vegetarismus

Vegetarische und vegane Speisen mit Tofu Vegetarismus bezeichnet ursprünglich eine Ernährungs- und Lebensweise des Menschen, bei der neben Nahrungsmitteln pflanzlichen Ursprungs nur solche Produkte verzehrt bzw.

Neu!!: Muttermilch und Vegetarismus · Mehr sehen »

Verapamil

Verapamil, genauer Verapamilhydrochlorid, ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten oder Calciumkanalblocker, der gefäßerweiternd und im AV-Knoten des Herzens leitungsverzögernd wirkt.

Neu!!: Muttermilch und Verapamil · Mehr sehen »

Vernix caseosa

Neugeborenes mit Resten von Vernix caseosa Vernix caseosa (auch: Fruchtschmiere oder Käseschmiere) ist ein weißlicher Bezug auf der Haut, mit dem das Neugeborene auf die Welt kommt.

Neu!!: Muttermilch und Vernix caseosa · Mehr sehen »

Vitamin D

Vitamin D ist eine Gruppe fettlöslicher Vitamine, die zu den Secosteroiden gehören.

Neu!!: Muttermilch und Vitamin D · Mehr sehen »

Wale

Die Wale (Cetacea) bilden eine Ordnung der Säugetiere mit etwa 90 Arten, die ausschließlich im Wasser leben.

Neu!!: Muttermilch und Wale · Mehr sehen »

Weißwal

Der Weißwal (Delphinapterus leucas) oder Beluga (russ. белуха, von белый bely „weiß“) ist eine Art der Gründelwale, die in arktischen und subarktischen Gewässern lebt.

Neu!!: Muttermilch und Weißwal · Mehr sehen »

Weibliche Brust

Weibliche Brüste Die Brust (lat. Mamma, Pl. Mammae) zählt anatomisch zu den sekundären Geschlechtsmerkmalen der Frau.

Neu!!: Muttermilch und Weibliche Brust · Mehr sehen »

Werner Kollath

Werner Georg Kollath (* 11. Juni 1892 in Gollnow (Pommern); † 19. November 1970 in Porza (Lugano)) war ein deutscher Bakteriologe und Hygieniker.

Neu!!: Muttermilch und Werner Kollath · Mehr sehen »

Wiederkäuer

Magen eines Kalbs: m: Ende der Speiseröhre; v: Pansen; n: Netzmagen; b: Blättermagen; l: Labmagen; t: Beginn des Dünndarms Wiederkäuendes Kamerunschaf Wiederkäuer (Ruminantia) sind eine Unterordnung der Paarhufer (Artiodactyla).

Neu!!: Muttermilch und Wiederkäuer · Mehr sehen »

Wildkaninchen

Das Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus) ist die einzige Art in der Gattung Oryctolagus innerhalb der Familie der Hasen (Leporidae).

Neu!!: Muttermilch und Wildkaninchen · Mehr sehen »

Wochenbett

Daniel Chodowiecki: ''Die Wochenstube'' (um 1770) Als Wochenbett oder Kindbett (lat. puerperium) bezeichnet man die Zeitspanne vom Ende der Entbindung (Geburt) bis zur Rückbildung der schwangerschafts- und geburtsbedingten Veränderungen, was typischerweise sechs bis acht Wochen dauert.

Neu!!: Muttermilch und Wochenbett · Mehr sehen »

Xana

Die Xana ist eine mythische Figur aus den Bergen Nordspaniens und hauptsächlich in Asturien beheimatet.

Neu!!: Muttermilch und Xana · Mehr sehen »

Zytomegalie

Zytomegalie oder Cytomegalie (früher: Einschlusskörperchenkrankheit) ist eine Erkrankung, die durch das Humane Cytomegalievirus (HCMV), auch Humanes Herpesvirus 5 (HHV 5) genannt, ausgelöst wird.

Neu!!: Muttermilch und Zytomegalie · Mehr sehen »

2′-Fucosyllactose

2′-Fucosyllactose ist ein Trisaccharid, das in den 1950er Jahren in Muttermilch gefunden wurde.

Neu!!: Muttermilch und 2′-Fucosyllactose · Mehr sehen »

3-MCPD-Fettsäureester

3-MCPD-Fettsäureester sind Ester verschiedener Fettsäuren mit 3-Chlor-1,2-propandiol (3-MCPD, 2-Monochlorpropandiol), einem chlorierten Diol, als Alkoholkomponente.

Neu!!: Muttermilch und 3-MCPD-Fettsäureester · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Frauenmilch.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »