Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Methylgruppe

Index Methylgruppe

Alkenyl, Aryl etc. oder andere Reste mit einer freien Valenz. Die Methylgruppe (auch als Methyl-Rest bezeichnet) ist eine der einfachsten Atomanordnungen in der organischen Chemie.

327 Beziehungen: Aceton, Acetylgruppe, Acylgruppe, AL-LAD, Alaninscan, Albright-Goldman-Oxidation, Alkanole, Alkanone, Alkene, Alkylbenzole, Alkylgruppe, Allylspannung, Aluminiumorganische Verbindungen, Ameisensäuremethylester, Aminopterin, Ammonoxidation, Amphetaminil, Anisidine, Apo-, Arylgruppe, Atherton-Todd-Reaktion, Aucubin, Axial (Chemie), Äquatorial (Chemie), Étard-Reaktion, Baeocystin, Baeyer-Villiger-Oxidation, Benson-Methode, Benzyltoluole, Betain, Biomethylierung, Biotransformation, Bromessigsäure, Bromtoluole, Brook-Umlagerung, Cannabicyclohexanol, Carbutamid, Cardenolide, Catalpol, Catechol-O-Methyltransferase, Cellulosederivate, Chinaldin, Chiraphos, Chloressigsäure, Chlorkresole, Chlormethylsilan, Chlortoluole, Citrat-Synthase, Clavine, Coenzym A, ..., Cofaktor (Biochemie), Collidine, Corey-Kim-Oxidation, Cymole, Dalbavancin, Dam-Methylase, Demethylierung, Des-, Desoxyuridin, Desoxyzucker, Diacylperoxide, Dialkylether, Diaminotoluole, Dibromtoluole, Dichloressigsäure, Dichlortoluole, Dihydroxytoluole, Dimethylbenzoesäuren, Dimethylether, Dimethylsulfid, Dimethylsulfit, Dinitrotoluole, Dinitroxylole, Dipicolinsäure, Disubstituierte Benzole, DNA-Methylierung, Dudley R. Herschbach, Durol, Egbert von Heyden, Elbs-Reaktion, Erstsubstituent, Essigsäure, ETH-LAD, Ethanol, Ethylgruppe, Ethylmethylbenzole, Ethylvanillin, Eugène-Melchior Péligot, Fettsäuren, Fettsäuresynthese, Fluortoluole, Folsäure, Forster-Decker-Reaktion, Fragiles-X-Syndrom, Friedel-Crafts-Alkylierung, Fritz Kurt Hauschild, Fuchsin, Fucose, Furanfettsäuren, Furaptra, Guanidinoacetat-N-Methyltransferase, Hantzschsche Pyrrolsynthese, Häme (Stoffgruppe), Heinrich Dreser, Heterolytische Spaltung, Hexamethylbenzol, Hexapeptide, Histonmodifikation, Homochiralität, Homocystein, Homolytische Spaltung, Horner-Wadsworth-Emmons-Reaktion, Hydroxymethylgruppe, Hyperkonjugation, Iodessigsäure, Iodmethan, Iodtoluole, Isocoffein, Isokreosol, Ivermectin, Α-Oxidation, Β-Hydrideliminierung, Ω-Oxidation, Jacobsen-Epoxidierung, Jacobsen-Reaktion, Jochen H. H. Ehrich, JWH-122, Kerogen, Kluyveromyces marxianus, Krapcho-Decarboxylierung, Kröhnke-Pyridin-Synthese, Kreosol, Kresidine, Kresole, Kupferorganische Verbindungen, Lactobacillsäure, Leptospira, Leuckart-Wallach-Reaktion, Ligninsulfonat, Liste der Fischereikennzeichen im Vereinigten Königreich, Lokant, Low-k-Dielektrikum, Ludwig Knorr, Lutidine, ME, MePTCDI, Mesitol, Mesitylen, Mestanolon, Meta-Tetramethylxylylendiisocyanat, Metallorganische Chemie, Methamphetamin, Methan, Methanbildner, Methanogenese, Methanol, Methanolherstellung, Methingruppe, Methionin, Methoxyessigsäure, Methoxygruppe, Methoxylierung, Methyl-Coenzym-M-Reduktase, Methylamin, Methylanisole, Methylbenzylalkohole, Methylcellulose, Methyldopa, Methylengruppe, Methylhydrazin, Methylierung, Methylketone, Methylmalonsäure, Methylquecksilberverbindungen, Methylstyrole, Methylsubstituierte Benzole, Methyltransferase, Methyltrioxorhenium, Metol, Molekulare Mechanik, MTBE, Muscon, Mutterkornalkaloide, N,N,N′,N′-Tetramethylformamidiniumchlorid, N,N-Dimethyltoluidine, N-Methylanilin, N-Methylserotonin, N-Methyltransferasen, N2,N2-Dimethylguanosin, N2-Methylguanosin, Natriumtrimethylsilylpropionat, Newman-Spannung, Nicotyrin, Nitrobenzoesäuren, Nitrotoluidine, Nitrotoluole, Nitroxylole, Nomenklatur (Chemie), Nor-, Noradrenalin, Nordazepam, Nornicotin, Nowitschok, Nukleinbasen, O6-Methylguanin-DNA-Methyltransferase, Orcin, Organylgruppe, Orsellinsäure, P4-t-Bu, Parafuchsin, Paraldehyd, Paraxanthin, Pentamethylbenzol, Perkin-Reaktion, Petasis-Ferrier-Umlagerung, Phenanthrolin, Phosphorane, Photo-Leucin, Phytansäure, Picoline, Pinakol-Umlagerung, Pivalinsäure, Plancher-Umlagerung, Plastochinon, Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, Polyhydantoine, Polyhydroxybuttersäure, Polylactide, Polymethylpenten, Polymethylsiloxanpolyhydrat, Polypropylen, Pomeranz-Fritsch-Reaktion, PRO-LAD, Prochiralität, Pseudocumol, Pyridin, Pyridindicarbonsäuren, Quercuslactone, Reduktiver Acetyl-CoA-Weg, Reissert-Indol-Synthese, Rhenium, Riley-Oxidation, Roseoflavin, Roush-Reaktion, Schutzgruppe, Seitenkette, Serotonin, Silikonöle, Silikone, Silikonharzlack, Skelettformel, Soman, Sommelet-Hauser-Umlagerung, Spinetoram, Sterische Hinderung, Subtraktionspräfix, Tebbe-Reagenz, Terephthalsäure, Tetrabutylblei, Tetrahydrofolsäure, Tetrahydromethanopterin, Tetramethylbenzole, Tetramethylgermanium, Tetramethylsilan, Tetramethyltetraselenafulvalen, Theobromin, Thiamphenicol, Thiolactone, Thiram, Thymin, Tocopherol, Tocopherylacetat, Tocotrienole, Tolualdehyde, Toluidine, Toluol-2,4-diisocyanat, Toluolsulfonsäuren, Toluylsäuren, Trans-Effekt, Transferase, Trichloressigsäure, Trifluoressigsäure, Triflylgruppe, Trikresylphosphate, Trimethylaluminium, Trimethylamin, Trimethylaniline, Trimethylbenzole, Trimethylolethan, Trimethylsilanol, Trimethylsilylgruppe, Trimethylsilyliodid, Trinitrotoluol, Trinitroxylole, Trisubstituierte Benzole, Tropan, Tryptamine, Ubichinone, Verbenole, Vitamin K, Werner – Das muß kesseln!!!, Westphalen-Umlagerung, Wolff-Kishner-Reaktion, Xylenole, Xylole, Zincke-Nitrierung, Zincke-Suhl-Reaktion, 1,1-Dimethylhydrazin, 1,2-Wittig-Umlagerung, 1-Ethyl-3-methylimidazoliumchlorid, 1P-ETH-LAD, 2,4,6-Collidin, 2,4,6-Trimethylanilin, 2,4,6-Trimethylbenzoesäure, 2,4-Dinitrotoluol, 2,5-Dimethoxy-p-cymol, 2,6-Lutidin, 2-(4-tert-Butylbenzyl)propionaldehyd, 2-Aminopyrimidin, 2-Chlor-2-methylpropan, 2-Methylglutaronitril, 2-Methylglutarsäure, 2C (Stoffgruppe), 3-Methyluracil, 4-Methylumbelliferon, 5-Hydroxymethylcytosin, 5-Methylcytosin. Erweitern Sie Index (277 mehr) »

Aceton

Aceton oder Azeton ist der Trivialname für die organisch-chemische Verbindung Propanon bzw.

Neu!!: Methylgruppe und Aceton · Mehr sehen »

Acetylgruppe

radikal (rechts). Der Acetyl-Rest hat die Summenformel C2H3O. Der Begriff Acetylgruppe (abgekürzt: Ac) bezeichnet die chemische Struktur −C(O)CH3, die sich aus der Carbonyl- und Methylgruppe zusammensetzt.

Neu!!: Methylgruppe und Acetylgruppe · Mehr sehen »

Acylgruppe

Acylrest ('''blau''') als Teil eines Moleküls (links oben), Acyliumion, Acylradikal (oben rechts) sowie als Strukturelement in einem Aldehyd (links unten), Ester und Carbonsäureamid (rechts unten). (R1, R2, R3.

Neu!!: Methylgruppe und Acylgruppe · Mehr sehen »

AL-LAD

AL-LAD ist ein chemisch hergestelltes Derivat der Lysergsäure, die als Mutterkornalkaloid natürlich vorkommt.

Neu!!: Methylgruppe und AL-LAD · Mehr sehen »

Alaninscan

Prinzip des Alaninscans. Systematischer Austausch einer Aminosäure einer nativen Proteinsequenz gegen Alanin Der Alaninscan ist ein Verfahren der Molekularbiologie und Proteinbiochemie zur Identifizierung der für die Funktion, Form und Stabilität von Proteinen oder Peptiden essenziellen molekularen Bestandteile.

Neu!!: Methylgruppe und Alaninscan · Mehr sehen »

Albright-Goldman-Oxidation

Die Albright-Goldman-Oxidation ist eine Namensreaktion der organischen Chemie, die erstmals 1965 von den amerikanischen Chemikern J. Donald Albright und Leon Goldman beschrieben wurde.

Neu!!: Methylgruppe und Albright-Goldman-Oxidation · Mehr sehen »

Alkanole

Als Alkanole bezeichnet man in der Organischen Chemie eine Stoffgruppe, die sich von den Alkanen (gesättigten Kohlenwasserstoffen) ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Alkanole · Mehr sehen »

Alkanone

Die Alkanone (oder auch Dialkylketone) bilden eine Untergruppe der Ketone.

Neu!!: Methylgruppe und Alkanone · Mehr sehen »

Alkene

Alkene (früher auch Olefine) sind chemische Verbindungen aus der Gruppe der aliphatischen Kohlenwasserstoffe, die an beliebiger Position mindestens eine Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindung im Molekül besitzen.

Neu!!: Methylgruppe und Alkene · Mehr sehen »

Alkylbenzole

Die Alkylbenzole sind Abkömmlinge des Benzols, bei dem ein oder mehrere Wasserstoffatome nur durch Alkylgruppen unterschiedlicher Größe ausgetauscht werden.

Neu!!: Methylgruppe und Alkylbenzole · Mehr sehen »

Alkylgruppe

Verschiedene Präsentationsformen der Strukturformel einer Alkylgruppe am Beispiel der '''blau''' markierten ''iso''-Butylgruppe (.

Neu!!: Methylgruppe und Alkylgruppe · Mehr sehen »

Allylspannung

Allyl-System Die Allylspannung (eigentlich 1,3-Allylspannung oder englisch 1,3-Allylstrain) ist ein Begriff aus der organischen Chemie und wurde 1968 von Francis Johnson definiert.

Neu!!: Methylgruppe und Allylspannung · Mehr sehen »

Aluminiumorganische Verbindungen

Monomer von Triethylaluminium, einer wichtigen aluminiumorganischen Verbindung Aluminiumorganische Verbindungen, auch Aluminiumorganyle genannt, sind chemische Verbindungen, die eine Bindung zwischen Kohlenstoff und Aluminium besitzen.

Neu!!: Methylgruppe und Aluminiumorganische Verbindungen · Mehr sehen »

Ameisensäuremethylester

Ameisensäuremethylester (auch Methylformiat oder Methansäuremethylester) ist eine chemische Verbindung mit der Summenformel C2H4O2 und der molaren Masse von 60,05 g/mol.

Neu!!: Methylgruppe und Ameisensäuremethylester · Mehr sehen »

Aminopterin

Aminopterin ist ein Analogon der Folsäure (Vitamin B9) und wirkt biologisch als Folsäure-Hemmstoff.

Neu!!: Methylgruppe und Aminopterin · Mehr sehen »

Ammonoxidation

Spätjahr 1930, halbtechnische Anlage für Versuche nach dem Andrussow-Verfahren in Herne, betrieben von Leonid Andrussow. Diagramm aus 1931 mit dem Andrussow-Verfahren Die Ammonoxidation ist ein chemisches Verfahren, mit dem aus organischen Verbindungen mit Methylgruppen durch gleichzeitige Reaktion mit Ammoniak und Sauerstoff die entsprechenden Nitrile hergestellt werden.

Neu!!: Methylgruppe und Ammonoxidation · Mehr sehen »

Amphetaminil

Amphetaminil ist ein Stoffgemisch mehrerer stereoisomerer Verbindungen und ein Derivat des Amphetamins.

Neu!!: Methylgruppe und Amphetaminil · Mehr sehen »

Anisidine

Die Anisidine (auch Methoxyaniline bzw. Aminoanisole) bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Anisol (Methoxybenzol) als auch vom Anilin ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Anisidine · Mehr sehen »

Apo-

In der chemischen Nomenklatur wird die Vorsilbe (Präfix) Apo- mit der Bedeutung „von … her“, „seit“, „weg-“, „ent-“ (siehe Altgriechische Präpositionen) benutzt.

Neu!!: Methylgruppe und Apo- · Mehr sehen »

Arylgruppe

Eine Arylgruppe (abgekürzt: Ar) ist ein organisch-chemischer Rest mit einem aromatischen Grundgerüst.

Neu!!: Methylgruppe und Arylgruppe · Mehr sehen »

Atherton-Todd-Reaktion

Die Atherton-Todd-Reaktion ist eine Namensreaktion der organischen Chemie, die auf die britischen Chemiker F. R. Atherton, H. T. Openshaw und A. R. Todd zurückgeht.

Neu!!: Methylgruppe und Atherton-Todd-Reaktion · Mehr sehen »

Aucubin

Aucubin ist ein häufiger sekundärer Pflanzenstoff aus der Gruppe der Iridoide.

Neu!!: Methylgruppe und Aucubin · Mehr sehen »

Axial (Chemie)

Der Begriff axial wird in der Chemie zur Kennzeichnung von Bindungen in Molekülen, der Stellung von Substituenten an Cyclen, der Richtung des Angriffs eines Elektrophils in einer chemischen Reaktion und der Beschreibung einer bestimmten Form der Chiralität, die bei Allenen und Biarenen auftritt, benutzt.

Neu!!: Methylgruppe und Axial (Chemie) · Mehr sehen »

Äquatorial (Chemie)

Der Begriff äquatorial wird in der Chemie benutzt zur Kennzeichnung von Bindungen in Molekülen und zur Richtung des Angriffs eines Elektrophils in einer chemischen Reaktion.

Neu!!: Methylgruppe und Äquatorial (Chemie) · Mehr sehen »

Étard-Reaktion

Die Étard-Reaktion ist eine Namensreaktion in der Organischen Chemie, die nach ihrem Entdecker Alexandre Léon Étard (1852–1910) benannt wurde.

Neu!!: Methylgruppe und Étard-Reaktion · Mehr sehen »

Baeocystin

Baeocystin ist ein Indolalkaloid, das in bestimmten halluzinogenen Pilzen vorkommt, in der Regel als Nebenalkaloid von Psilocybin.

Neu!!: Methylgruppe und Baeocystin · Mehr sehen »

Baeyer-Villiger-Oxidation

Die Baeyer-Villiger-Oxidation ist eine Reaktion in der organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Baeyer-Villiger-Oxidation · Mehr sehen »

Benson-Methode

Die Benson-Methode ist eine Methode zur Abschätzung der Bildungsenthalpie, Bildungsentropie und Wärmekapazität von Stoffen in der idealen Gasphase.

Neu!!: Methylgruppe und Benson-Methode · Mehr sehen »

Benzyltoluole

Die Benzyltoluole bilden eine Stoffgruppe mehrerer isomerer chemische Verbindungen.

Neu!!: Methylgruppe und Benzyltoluole · Mehr sehen »

Betain

Betain (von lateinisch beta.

Neu!!: Methylgruppe und Betain · Mehr sehen »

Biomethylierung

Als Biomethylierung werden durch Mikroorganismen durchgeführte chemische Verknüpfungen von einer oder mehreren Methylgruppen (–CH3) mit einigen Metallen und Halbmetallen bezeichnet.

Neu!!: Methylgruppe und Biomethylierung · Mehr sehen »

Biotransformation

Die Biotransformation ist ein Vorgang im Stoffwechsel von Lebewesen, bei welchen nicht ausscheidbare Stoffe durch chemische Prozesse in ausscheidbare Stoffe umgewandelt (transformiert) werden.

Neu!!: Methylgruppe und Biotransformation · Mehr sehen »

Bromessigsäure

Bromessigsäure (auch: Monobromessigsäure) ist ein Derivat der Essigsäure, bei welcher ein Wasserstoffatom der Methylgruppe durch ein Bromatom ersetzt ist.

Neu!!: Methylgruppe und Bromessigsäure · Mehr sehen »

Bromtoluole

Die Bromtoluole (genauer Monobromtoluole) bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Toluol als auch vom Brombenzol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Bromtoluole · Mehr sehen »

Brook-Umlagerung

Die Brook-Umlagerung ist eine Namensreaktion aus dem Bereich der organischen Chemie und wurde das erste Mal 1958 von Adrian Gibbs Brook (1924–2013) beobachtet.

Neu!!: Methylgruppe und Brook-Umlagerung · Mehr sehen »

Cannabicyclohexanol

Cannabicyclohexanol ist ein Cannabinoid-Rezeptor Agonist und ein Analogon des Cannabinoids CP-47,497, das in den 1980er Jahren von der Firma Pfizer entwickelt wurde.

Neu!!: Methylgruppe und Cannabicyclohexanol · Mehr sehen »

Carbutamid

Carbutamid ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Sulfonylharnstoffe und Sulfonamide, welche 1959 als erstes orales Antidiabetikum von Boehringer Mannheim patentiert wurde.

Neu!!: Methylgruppe und Carbutamid · Mehr sehen »

Cardenolide

Struktur des Steroids, auf dem alle Cardenolide aufbauen. Die Verknüpfung in den Cardenolidglykosiden geschieht über eine (hier fehlende) OH-Gruppe am linken Cyclohexanring Cardenolide (gr. kardiā, Herz) sind eine Klasse von Steroiden, die in vielen Pflanzen in Form von Glykosiden enthalten sind.

Neu!!: Methylgruppe und Cardenolide · Mehr sehen »

Catalpol

Catalpol ist ein häufiger sekundärer Pflanzenstoff aus der Gruppe der Iridoide.

Neu!!: Methylgruppe und Catalpol · Mehr sehen »

Catechol-O-Methyltransferase

Catechol-O-Methyltransferase (Gen: COMT) heißt dasjenige Enzym, das verschiedene Catecholamine, darunter natürliche Botenstoffe und neuroaktive Arzneistoffe, O-methyliert und damit inaktiviert und dem Abbau zuführt.

Neu!!: Methylgruppe und Catechol-O-Methyltransferase · Mehr sehen »

Cellulosederivate

Cellulosederivate sind chemische Derivate von Cellulose.

Neu!!: Methylgruppe und Cellulosederivate · Mehr sehen »

Chinaldin

Chinaldin, systematisch 2-Methylchinolin, ist eine heterocyclische chemische Verbindung.

Neu!!: Methylgruppe und Chinaldin · Mehr sehen »

Chiraphos

Chiraphos ist ein chiraler zweizähniger Chelatligand.

Neu!!: Methylgruppe und Chiraphos · Mehr sehen »

Chloressigsäure

In Chloressigsäure (auch: Monochloressigsäure) ist ein Wasserstoffatom der Methylgruppe der Essigsäure durch ein Chloratom ersetzt.

Neu!!: Methylgruppe und Chloressigsäure · Mehr sehen »

Chlorkresole

Die Chlorkresole (auch Chlormethylphenole) bilden eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Phenol (Hydroxybenzol), Toluol (Methylbenzol) als auch vom Chlorbenzol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Chlorkresole · Mehr sehen »

Chlormethylsilan

Chlormethylsilan ist eine chemische Verbindung aus der Stoffklasse der Silane.

Neu!!: Methylgruppe und Chlormethylsilan · Mehr sehen »

Chlortoluole

Die Chlortoluole bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Toluol als auch vom Chlorbenzol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Chlortoluole · Mehr sehen »

Citrat-Synthase

Die Citrat-Synthase ist dasjenige Enzym (zugehöriges Gen: CS), das die Kondensation von Oxalacetat mit Acetyl-CoA zu Citrat katalysiert.

Neu!!: Methylgruppe und Citrat-Synthase · Mehr sehen »

Clavine

Clavine (auch Clavin-Alkaloide) sind zu den Alkaloiden zählende, tri- und tetrazyklische chemische Verbindungen.

Neu!!: Methylgruppe und Clavine · Mehr sehen »

Coenzym A

-->.

Neu!!: Methylgruppe und Coenzym A · Mehr sehen »

Cofaktor (Biochemie)

Ein Cofaktor (auch Kofaktor) ist in der Biochemie eine Nicht-Protein-Komponente, die neben dem Protein-Anteil eines bestimmten Enzyms für dessen katalytische Aktivität unerlässlich ist.

Neu!!: Methylgruppe und Cofaktor (Biochemie) · Mehr sehen »

Collidine

Die Collidine (manchmal auch Kollidine) oder Trimethylpyridine bilden in der Chemie eine Stoffgruppe von organischen Verbindungen, die zu den Heterocyclen (genauer: Heteroaromaten) zählt.

Neu!!: Methylgruppe und Collidine · Mehr sehen »

Corey-Kim-Oxidation

Übersicht der Corey-Kim-Oxidation, R1steht für eine Organylgruppe (Aryl- oder Alkylrest), R2 steht für ein Wasserstoffatom oder eine Organylgruppe. Die Corey-Kim-Oxidation oder auch Corey-Kim-Reaktion wurde erstmals 1972 von dem amerikanischen Chemiker Elias James Corey und Choung Un Kim beschrieben.

Neu!!: Methylgruppe und Corey-Kim-Oxidation · Mehr sehen »

Cymole

Die Cymole (Methylcumole, Isopropyltoluole) bilden eine Stoffgruppe von aromatischen Kohlenwasserstoffen, deren Struktur aus einem Benzolring mit einer Isopropylgruppe (–CH(CH3)2) und einer Methylgruppe (–CH3) als Substituenten besteht.

Neu!!: Methylgruppe und Cymole · Mehr sehen »

Dalbavancin

--> Dalbavancin (Handelsname Xydalba; Pharmazeutischer Unternehmer Allergan Pharmaceuticals International Ltd; Hersteller Almac Pharma Services) ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Glykopeptid-Antibiotika, das als Arzneimittel in der Behandlung von akuten bakteriellen Haut- und Weichgewebeinfektionen bei Erwachsenen eingesetzt wird.

Neu!!: Methylgruppe und Dalbavancin · Mehr sehen »

Dam-Methylase

Die Dam-Methylase (Abkürzung für Desoxyadenosin-Methylase) ist ein Enzym, das eine Methylgruppe an den Adenin-Rest der GATC-Sequenz in bakterieller DNA koppelt.

Neu!!: Methylgruppe und Dam-Methylase · Mehr sehen »

Demethylierung

Mit Demethylierung (Entmethylierung) wird in der Organischen Chemie ein Prozess bezeichnet, bei dem eine Methylgruppe (CH3) aus einem Molekül herausgelöst wird.

Neu!!: Methylgruppe und Demethylierung · Mehr sehen »

Des-

In der chemischen Nomenklatur wird die Vorsilbe (Präfix) Des-, auch De-, benutzt, um anzugeben, dass einem Stoff gegenüber einem anderen Stoff (Stammverbindung) etwas fehlt.

Neu!!: Methylgruppe und Des- · Mehr sehen »

Desoxyuridin

Desoxyuridin (kurz dU oder in DNA-Sequenzen nur U) ist ein Nukleosid und besteht aus der Nukleinbase Uracil und dem Zucker β-D-Desoxyribose.

Neu!!: Methylgruppe und Desoxyuridin · Mehr sehen »

Desoxyzucker

Desoxyzucker sind Monosaccharide, bei denen eine oder seltener auch mehrere Hydroxygruppen durch Wasserstoffatome ersetzt wurden.

Neu!!: Methylgruppe und Desoxyzucker · Mehr sehen »

Diacylperoxide

Diacylperoxide sind organisch-chemische Verbindungen, die sich von den Carbonsäuren ableiten.

Neu!!: Methylgruppe und Diacylperoxide · Mehr sehen »

Dialkylether

Als Dialkylether (nach der IUPAC auch AlkoxyalkaneAxel Zeeck: Chemie für Mediziner, 6. Auflage, Urban & Fischer Verlag in Elsevier, 2006, ISBN 978-3-437-44435-7, S. 215.) werden in der Chemie organische Verbindungen bezeichnet, die als funktionelle Gruppe eine Ethergruppe besitzen – ein Sauerstoffatom, das mit zwei Alkylresten substituiert ist (R1–O–R2).

Neu!!: Methylgruppe und Dialkylether · Mehr sehen »

Diaminotoluole

Die Diaminotoluole bilden in der Chemie eine Stoffgruppe von aromatischen Verbindungen, die sich sowohl vom Toluol als auch von den Phenylendiaminen ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Diaminotoluole · Mehr sehen »

Dibromtoluole

Dibromtoluole (auch Dibromtoluene oder Dibrommethylbenzole) bilden eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Toluol als auch vom Brombenzol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Dibromtoluole · Mehr sehen »

Dichloressigsäure

Dichloressigsäure (kurz DCA, von) ist eine chlorierte Carbonsäure, bei der zwei Wasserstoffatome der Methylgruppe durch zwei Chloratome substituiert sind.

Neu!!: Methylgruppe und Dichloressigsäure · Mehr sehen »

Dichlortoluole

Dichlortoluole (Dichlormethylbenzole) bilden eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Toluol als auch vom Chlorbenzol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Dichlortoluole · Mehr sehen »

Dihydroxytoluole

Die Dihydroxytoluole bilden eine Stoffgruppe von aromatischen Verbindungen, die sich sowohl vom Toluol als auch von den Dihydroxybenzolen ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Dihydroxytoluole · Mehr sehen »

Dimethylbenzoesäuren

Die Dimethylbenzoesäuren (oder Xylylsäuren) bilden eine Stoffgruppe von aromatischen Verbindungen, die sich sowohl von der Benzoesäure als auch von Xylolen ableiten.

Neu!!: Methylgruppe und Dimethylbenzoesäuren · Mehr sehen »

Dimethylether

Dimethylether ist der einfachste Ether und ein Dialkylether.

Neu!!: Methylgruppe und Dimethylether · Mehr sehen »

Dimethylsulfid

Dimethylsulfid (DMS), auch Methylthiomethan ist eine schwefelhaltige organische Verbindung mit der chemischen Formel (CH3)2S.

Neu!!: Methylgruppe und Dimethylsulfid · Mehr sehen »

Dimethylsulfit

Dimethylsulfit ist der Dimethylester der Schwefligen Säure.

Neu!!: Methylgruppe und Dimethylsulfit · Mehr sehen »

Dinitrotoluole

Die Dinitrotoluole (auch Dinitrotoluene) bilden in der Chemie eine Stoffgruppe von aromatischen Verbindungen, die sich sowohl vom Toluol als auch von den Dinitrobenzolen ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Dinitrotoluole · Mehr sehen »

Dinitroxylole

Die Dinitroxylole bilden eine Stoffgruppe, die sich sowohl von den Xylolen als auch von den Dinitrobenzolen ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Dinitroxylole · Mehr sehen »

Dipicolinsäure

Dipicolinsäure (Pyridin-2,6-dicarbonsäure) ist eine organische Verbindung, die zu den Heterocyclen (genauer: Heteroaromaten) zählt.

Neu!!: Methylgruppe und Dipicolinsäure · Mehr sehen »

Disubstituierte Benzole

Die disubstituierten Benzole bilden eine große Stoffgruppe aromatischer Verbindungen.

Neu!!: Methylgruppe und Disubstituierte Benzole · Mehr sehen »

DNA-Methylierung

Bei der DNA-Methylierung handelt es sich um eine chemische Abänderung an Grundbausteinen der Erbsubstanz einer Zelle.

Neu!!: Methylgruppe und DNA-Methylierung · Mehr sehen »

Dudley R. Herschbach

Dudley R. Herschbach (2012) Dudley Robert Herschbach (* 18. Juni 1932 in San José, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Chemiker.

Neu!!: Methylgruppe und Dudley R. Herschbach · Mehr sehen »

Durol

Durol (1,2,4,5-Tetramethylbenzol) ist ein mit vier Methylgruppen substituiertes Benzol und damit ein aromatischer Kohlenwasserstoff.

Neu!!: Methylgruppe und Durol · Mehr sehen »

Egbert von Heyden

Egbert Ernst Georg von Heyden-Nerfken (* 2. Dezember 1897 in Hamburg; † 29. April 1945 in Berlin) war ein deutscher Adeliger, Offizier und Petrochemiker.

Neu!!: Methylgruppe und Egbert von Heyden · Mehr sehen »

Elbs-Reaktion

Die Elbs-Reaktion ist eine Namensreaktion der Organischen Chemie und benannt nach dem deutschen Chemiker Karl Elbs.

Neu!!: Methylgruppe und Elbs-Reaktion · Mehr sehen »

Erstsubstituent

Ein Erstsubstituent ist in der organischen Chemie der erste und einzige Substituent an einem Aromaten.

Neu!!: Methylgruppe und Erstsubstituent · Mehr sehen »

Essigsäure

Essigsäure (systematisch Ethansäure) ist eine farblose, ätzende, hygroskopische, brennbare Flüssigkeit.

Neu!!: Methylgruppe und Essigsäure · Mehr sehen »

ETH-LAD

ETH-LAD (engl. N-'''Eth'''yl-nor-'''l'''ysergic '''a'''cid '''d'''iethylamide) ist ein chemisch hergestelltes Derivat der Lysergsäure, die als Mutterkornalkaloid natürlich vorkommt.

Neu!!: Methylgruppe und ETH-LAD · Mehr sehen »

Ethanol

Das Ethanol oder der Ethylalkohol,Chemisch-fachsprachliche Ausdrücke, vgl.

Neu!!: Methylgruppe und Ethanol · Mehr sehen »

Ethylgruppe

Ethylgruppe ('''blau''' markiert) oben, von links nach rechts, als Teil eines Moleküls, als Ethylradikal und in Ethanol sowie unten, von links nach rechts, in Bromethan, Essigsäureethylester und Ethylmethylether. R.

Neu!!: Methylgruppe und Ethylgruppe · Mehr sehen »

Ethylmethylbenzole

Die Ethylmethylbenzole (auch Ethyltoluole) bilden in der organischen Chemie eine Stoffgruppe, deren Struktur aus einem Benzolring mit einer Ethyl- (–CH2–CH3) und einer Methylgruppe (–CH3) als Substituenten besteht.

Neu!!: Methylgruppe und Ethylmethylbenzole · Mehr sehen »

Ethylvanillin

Ethylvanillin (3-Ethoxy-4-hydroxybenzaldehyd, Bourbonal, FEMA 2464) ist eine organische chemische Verbindung mit der Summenformel C9H10O3.

Neu!!: Methylgruppe und Ethylvanillin · Mehr sehen »

Eugène-Melchior Péligot

Eugène-Melchior Péligot Eugène-Melchior Péligot (* 1811 in Paris; † 1890 in Paris) war französischer Chemiker, der 1841 erstmals reines Uran isolierte.

Neu!!: Methylgruppe und Eugène-Melchior Péligot · Mehr sehen »

Fettsäuren

Fettsäuren sind aliphatische Monocarbonsäuren mit zumeist unverzweigter Kohlenstoffkette.

Neu!!: Methylgruppe und Fettsäuren · Mehr sehen »

Fettsäuresynthese

Die biologische Fettsäuresynthese, auch als Lipogenese bezeichnet, ist ein anaboler, assimilierender Stoffwechselprozess, bei dem Fettsäuren (z. B. zum Zweck der Speicherung von Energie) hergestellt werden.

Neu!!: Methylgruppe und Fettsäuresynthese · Mehr sehen »

Fluortoluole

Die Fluortoluole (genauer Monofluortoluole) bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Toluol als auch vom Fluorbenzol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Fluortoluole · Mehr sehen »

Folsäure

Die Folsäure (lat. folium „Blatt“, wegen des Vorkommens in grünen Pflanzenblättern) (die synthetische Form des B-Vitamins, mit einem Monoglutamat, siehe Bild mit n.

Neu!!: Methylgruppe und Folsäure · Mehr sehen »

Forster-Decker-Reaktion

Die Forster-Decker-Reaktion ist eine Reaktion aus dem Bereich der Organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Forster-Decker-Reaktion · Mehr sehen »

Fragiles-X-Syndrom

Das Fragiles-X-Syndrom (FXS) ist eine der häufigsten Ursachen erblicher kognitiver Behinderung des Menschen.

Neu!!: Methylgruppe und Fragiles-X-Syndrom · Mehr sehen »

Friedel-Crafts-Alkylierung

Die Friedel-Crafts-Alkylierung ist eine Namensreaktion in der organischen Chemie und benannt nach ihren Entdeckern Charles Friedel (1832−1899) und James Mason Crafts (1839−1917).

Neu!!: Methylgruppe und Friedel-Crafts-Alkylierung · Mehr sehen »

Fritz Kurt Hauschild

Fritz Kurt Hauschild (* 8. Dezember 1908 in Chemnitz; † 13. Januar 1974 in Leipzig) war ein deutscher Chemiker, Arzt und Pharmakologe.

Neu!!: Methylgruppe und Fritz Kurt Hauschild · Mehr sehen »

Fuchsin

Fuchsin ist ein rotblauer Triphenylmethanfarbstoff, der in Alkohol (Ethanol) gelöst in der Mikroskopie und Histologie zum Färben verwendet wird.

Neu!!: Methylgruppe und Fuchsin · Mehr sehen »

Fucose

Fucose (nicht zu verwechseln mit Fructose) ist ein Monosaccharid und eine der essentiellen Zuckerarten, die für die Zell-Zell-Kommunikation benötigt werden.

Neu!!: Methylgruppe und Fucose · Mehr sehen »

Furanfettsäuren

Furanfettsäuren (FFA, von engl. furan fatty acids), auch F-Säuren genannt, sind eine Gruppe von Fettsäuren, die einen Furanring enthalten.

Neu!!: Methylgruppe und Furanfettsäuren · Mehr sehen »

Furaptra

Furaptra ist ein calciumsensitiver Fluoreszenzfarbstoff.

Neu!!: Methylgruppe und Furaptra · Mehr sehen »

Guanidinoacetat-N-Methyltransferase

Guanidinoacetat-N-Methyltransferase (GAMT) ist dasjenige Enzym, welches die Herstellung von Kreatin aus Guanidinoacetat katalysiert.

Neu!!: Methylgruppe und Guanidinoacetat-N-Methyltransferase · Mehr sehen »

Hantzschsche Pyrrolsynthese

Die Hantzschsche Pyrrolsynthese (Hantzsch’sche Pyrrolsynthese), auch bekannt als die Hantzsch-Pyrrolsynthese, ist eine Namensreaktion der organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Hantzschsche Pyrrolsynthese · Mehr sehen »

Häme (Stoffgruppe)

Häme sind Komplexverbindungen mit einem Eisen-Ion als Zentralatom und einem Porphyrin-Molekül als Ligand.

Neu!!: Methylgruppe und Häme (Stoffgruppe) · Mehr sehen »

Heinrich Dreser

Dreser 1897 Heinrich Dreser (* 1. Oktober 1860 in Darmstadt; † 21. Dezember 1924 in Zürich) war ein deutscher Arzt und Pharmakologe.

Neu!!: Methylgruppe und Heinrich Dreser · Mehr sehen »

Heterolytische Spaltung

Bei einer heterolytischen Spaltung verbleiben die Bindungselektronen an einem Bindungspartner, es entstehen somit je ein Kation und ein Anion.

Neu!!: Methylgruppe und Heterolytische Spaltung · Mehr sehen »

Hexamethylbenzol

Hexamethylbenzol (Mellitol, Melliten) ist ein mit sechs Methylgruppen substituiertes Benzol und damit ein aromatischer Kohlenwasserstoff.

Neu!!: Methylgruppe und Hexamethylbenzol · Mehr sehen »

Hexapeptide

Hexapeptide sind Oligopeptide, die aus sechs Aminosäure-Bausteinen aufgebaut sind.

Neu!!: Methylgruppe und Hexapeptide · Mehr sehen »

Histonmodifikation

Histonmodifikationen sind chemische Veränderungen an Histon-Proteinen, die unter anderem Einfluss auf die Transkription haben.

Neu!!: Methylgruppe und Histonmodifikation · Mehr sehen »

Homochiralität

Der Begriff Homochiralität wird verwendet, um eine Gruppe von Molekülen zu beschreiben, die den gleichen Chiralitätssinn besitzen.

Neu!!: Methylgruppe und Homochiralität · Mehr sehen »

Homocystein

L-Homocystein (Hcy) ist eine natürlich vorkommende, aber nicht proteinogene α-Aminosäure.

Neu!!: Methylgruppe und Homocystein · Mehr sehen »

Homolytische Spaltung

Bei der homolytischen Spaltung oder homolytischen Bindungsspaltung und Radikalreaktion wird eine kovalente Bindung zweier Atome durch äußere Einflüsse, wie hochfrequentem Licht (Photolyse) oder Wärme (Thermolyse) gespalten, sie ist also eine Art der Dissoziation.

Neu!!: Methylgruppe und Homolytische Spaltung · Mehr sehen »

Horner-Wadsworth-Emmons-Reaktion

Die Horner-Wadsworth-Emmons Reaktion (kurz: HWE-Reaktion), in Lehrbüchern gelegentlich – jedoch fälschlich – als Wittig-Horner-Reaktion oder Horner-Wittig-Reaktion bezeichnet, ist eine chemische Reaktion, mit der stereoselektiv (''E'')-Alkene hergestellt werden können.

Neu!!: Methylgruppe und Horner-Wadsworth-Emmons-Reaktion · Mehr sehen »

Hydroxymethylgruppe

Hydroxymethylgruppe ('''blau''' markiert) in einer allgemeinen Strukturformel (oben, R.

Neu!!: Methylgruppe und Hydroxymethylgruppe · Mehr sehen »

Hyperkonjugation

Unter Hyperkonjugation versteht man in der organischen Chemie eine elektronische Wechselwirkung zwischen einem vollständig besetzten Orbital einer σ-Bindung (meist einer C-H oder C-C-Bindung) und einem benachbarten unbesetzten oder einfach besetzten Molekülorbital.

Neu!!: Methylgruppe und Hyperkonjugation · Mehr sehen »

Iodessigsäure

Iodessigsäure (auch: Monoiodessigsäure) ist ein Derivat der Essigsäure, bei welcher ein Wasserstoffatom der Methylgruppe durch ein Iodatom ersetzt ist.

Neu!!: Methylgruppe und Iodessigsäure · Mehr sehen »

Iodmethan

Iodmethan, veraltet Methyliodid, ist eine organische Halogenverbindung.

Neu!!: Methylgruppe und Iodmethan · Mehr sehen »

Iodtoluole

Die Iodtoluole bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Toluol als auch vom Iodbenzol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Iodtoluole · Mehr sehen »

Isocoffein

Isocoffein (1,3,9-Trimethylxanthin) ist eine chemische Verbindung, welche vom Coffein (1,3,7-Trimethylxanthin) nur durch die Stellung einer Methylgruppe abweicht.

Neu!!: Methylgruppe und Isocoffein · Mehr sehen »

Isokreosol

Isokreosol ist eine aromatische Verbindung mit der Summenformel C8H10O2.

Neu!!: Methylgruppe und Isokreosol · Mehr sehen »

Ivermectin

Ivermectin ist ein gegen Ektoparasiten (Läuse, Milben, Zecken) und Fadenwürmer (Nematoden) wirksamer Stoff.

Neu!!: Methylgruppe und Ivermectin · Mehr sehen »

Α-Oxidation

Die α-Oxidation ist ein alternativer biochemischer Abbaumechanismus für Fettsäuren, der zum Einsatz kommt, wenn die normalerweise angewandte β-Oxidation unmöglich ist.

Neu!!: Methylgruppe und Α-Oxidation · Mehr sehen »

Β-Hydrideliminierung

Eine β-Hydrideliminierung ist eine Reaktion, in der eine an ein Metallzentrum gebundene Alkylgruppe unter Abspaltung eines Metallhydrids zum Alken reagiert.

Neu!!: Methylgruppe und Β-Hydrideliminierung · Mehr sehen »

Ω-Oxidation

Die ω-Oxidation ist eine Spezialvariante des Fettsäureabbaus (β-Oxidation).

Neu!!: Methylgruppe und Ω-Oxidation · Mehr sehen »

Jacobsen-Epoxidierung

Die Jacobsen-Epoxidierung (Jacobsen-Katsuki-Epoxidierung) ist eine Namensreaktion aus dem Bereich der organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Jacobsen-Epoxidierung · Mehr sehen »

Jacobsen-Reaktion

Die Jacobsen-Reaktion ist eine Namensreaktion aus dem Bereich der organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Jacobsen-Reaktion · Mehr sehen »

Jochen H. H. Ehrich

Jochen H. H. Ehrich (* 5. Januar 1946 in Braunschweig) ist ein deutscher Kinderarzt mit den Schwerpunkten pädiatrische Nephrologie und Tropenmedizin, sowie emeritierter Universitätsprofessor und ehemaliger Direktor der Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen an der Medizinischen Hochschule Hannover.

Neu!!: Methylgruppe und Jochen H. H. Ehrich · Mehr sehen »

JWH-122

JWH-122 ist ein synthetisches Cannabinoidmimetikum, das von John W. Huffman entwickelt wurde.

Neu!!: Methylgruppe und JWH-122 · Mehr sehen »

Kerogen

Kerogen ist das polymere organische Material, aus dem bei zunehmender geologischer Versenkung und Aufheizung Kohlenwasserstoffe gebildet werden.

Neu!!: Methylgruppe und Kerogen · Mehr sehen »

Kluyveromyces marxianus

Kluyveromyces marxianus ist eine Hefeart der Gattung Kluyveromyces.

Neu!!: Methylgruppe und Kluyveromyces marxianus · Mehr sehen »

Krapcho-Decarboxylierung

Die Krapcho-Decarboxylierung, manchmal auch als Krapcho-Reaktion oder Krapcho-Decarbalkoxylation bezeichnet, ist eine Namensreaktion der organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Krapcho-Decarboxylierung · Mehr sehen »

Kröhnke-Pyridin-Synthese

Die Kröhnke-Pyridin-Synthese ist eine Namensreaktion der organischen Chemie, die nach ihrem Entdecker, dem deutschen Chemiker Fritz Kröhnke (1903–1981), benannt wurde.

Neu!!: Methylgruppe und Kröhnke-Pyridin-Synthese · Mehr sehen »

Kreosol

Kreosol (nicht zu verwechseln mit Kresol) ist eine aromatische Verbindung.

Neu!!: Methylgruppe und Kreosol · Mehr sehen »

Kresidine

Die Kresidine bilden eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Anisol (Methoxybenzol), Toluol (Methylbenzol) als auch vom Anilin (Aminobenzol) ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Kresidine · Mehr sehen »

Kresole

Die Kresole (auch Hydroxytoluole bzw. Methylphenole) bilden in der Chemie eine Stoffgruppe aromatischer Verbindungen, die sich sowohl vom Phenol als auch vom Toluol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Kresole · Mehr sehen »

Kupferorganische Verbindungen

Kupferorganische Verbindungen oder Kupferorganyle sind metallorganische Verbindungen des chemischen Elementes Kupfer.

Neu!!: Methylgruppe und Kupferorganische Verbindungen · Mehr sehen »

Lactobacillsäure

Die Lactobacillsäure, wissenschaftlich 10-(2-Hexylcyclopropyl)­decansäure, ist eine natürlich vorkommende chemische Verbindung aus der Gruppe der Fettsäuren.

Neu!!: Methylgruppe und Lactobacillsäure · Mehr sehen »

Leptospira

Leptospira ist eine Gattung der Bakterien, deren Zellen schraubenförmig gewunden sind.

Neu!!: Methylgruppe und Leptospira · Mehr sehen »

Leuckart-Wallach-Reaktion

Die Leuckart-Wallach-Reaktion ist eine Namensreaktion der organischen Chemie und nach den deutschen Chemikern Rudolf Leuckart und Otto Wallach benannt.

Neu!!: Methylgruppe und Leuckart-Wallach-Reaktion · Mehr sehen »

Ligninsulfonat

Ligninsulfonate oder auch Lignosulfonate sind die Salze der Ligninsulfonsäure, einem wasserlöslichen, anionischen, polyelektrolytischen, verzweigten Polymer.

Neu!!: Methylgruppe und Ligninsulfonat · Mehr sehen »

Liste der Fischereikennzeichen im Vereinigten Königreich

Das Fischereikennzeichen ist ein vorgeschriebenes Kennzeichen am Bug von Seefischerschiffen.

Neu!!: Methylgruppe und Liste der Fischereikennzeichen im Vereinigten Königreich · Mehr sehen »

Lokant

Ring-Nomenklatur der Steroide Lokanten dienen in der chemischen Nomenklatur zur genauen Beschreibung bestimmter Positionen von Atomen oder Bindungen innerhalb eines Moleküls.

Neu!!: Methylgruppe und Lokant · Mehr sehen »

Low-k-Dielektrikum

Als Low-k-Dielektrikum wird in der Halbleitertechnologie ein Material bezeichnet, das eine niedrigere Dielektrizitätszahl als SiO2 aufweist, d. h.

Neu!!: Methylgruppe und Low-k-Dielektrikum · Mehr sehen »

Ludwig Knorr

Ludwig Knorr als junger Professor in Würzburg 1888 Ludwig Knorr (* 2. Dezember 1859 in München; † 4. Juni 1921 in Jena) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Methylgruppe und Ludwig Knorr · Mehr sehen »

Lutidine

Die Lutidine oder Dimethylpyridine bilden in der Chemie eine Stoffgruppe von organischen Verbindungen, die zu den Heterocyclen (genauer: Heteroaromaten) zählt.

Neu!!: Methylgruppe und Lutidine · Mehr sehen »

ME

ME steht für.

Neu!!: Methylgruppe und ME · Mehr sehen »

MePTCDI

MePTCDI bzw.

Neu!!: Methylgruppe und MePTCDI · Mehr sehen »

Mesitol

Mesitol (2,4,6-Trimethylphenol) ist eine aromatische Verbindung mit drei Methylgruppen und einer Hydroxygruppe.

Neu!!: Methylgruppe und Mesitol · Mehr sehen »

Mesitylen

Mesitylen (1,3,5-Trimethylbenzol) ist ein mit drei Methylgruppen substituiertes Benzol und damit ein Alkylbenzol und ein aromatischer Kohlenwasserstoff.

Neu!!: Methylgruppe und Mesitylen · Mehr sehen »

Mestanolon

Mestanolon (auch unter der Bezeichnung STS 646 oder M2 bekannt) ist ein Methyl-Derivat des Dihydrotestosteron, welches als anaboles Steroid trotz fehlender klinischer Zulassung vor allem im staatlich organisierten Dopingsystem im DDR-Leistungssport gebräuchlich war.

Neu!!: Methylgruppe und Mestanolon · Mehr sehen »

Meta-Tetramethylxylylendiisocyanat

--> Bei meta-Tetramethylxylylendiisocyanat (TMXDI) handelt es sich um eine chemischen Verbindungen aus der Gruppe der aliphatischen bzw. teilweise aromatischen Isocyanate bzw. Polyisocyanat. Auch wenn der Name auf Xylol basiert handelt es sich bei TMXDI nicht um eine Mischung von Strukturisomeren. TMXDI enthält zwei Isocyanatgruppen.

Neu!!: Methylgruppe und Meta-Tetramethylxylylendiisocyanat · Mehr sehen »

Metallorganische Chemie

Ferrocen, ein klassischer Vertreter des Verbindungstyps Metallorganische Chemie in der ursprünglichen Definition ist die Chemie der Verbindungen, in denen ein organischer Rest oder eine organische Verbindung direkt an ein Metallatom gebunden ist.

Neu!!: Methylgruppe und Metallorganische Chemie · Mehr sehen »

Methamphetamin

Methamphetamin ist eine synthetisch hergestellte Substanz aus der Stoffgruppe der Phenylethylamine.

Neu!!: Methylgruppe und Methamphetamin · Mehr sehen »

Methan

Methan ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Alkane mit der Summenformel CH4.

Neu!!: Methylgruppe und Methan · Mehr sehen »

Methanbildner

Als Methanbildner oder Methanogene (früher auch Methanbakterien genannt) werden Archaeen (Archaea) bezeichnet, bei deren Energiestoffwechsel Methanbildung stattfindet.

Neu!!: Methylgruppe und Methanbildner · Mehr sehen »

Methanogenese

Die Methanogenese (auch Methanbildung) ist die Bildung von Methan durch den Stoffwechsel von Lebewesen, die als Methanogene oder Methanbildner bezeichnet werden.

Neu!!: Methylgruppe und Methanogenese · Mehr sehen »

Methanol

Methanol, auch Methylalkohol (veraltet Holzalkohol), ist eine organische chemische Verbindung mit der Summenformel CH4O (Halbstrukturformel: CH3OH) und der einfachste Vertreter aus der Stoffgruppe der Alkohole.

Neu!!: Methylgruppe und Methanol · Mehr sehen »

Methanolherstellung

Schema der industriellen Methanolsynthese aus Synthesegas Die Methanolherstellung ist ein großtechnisches Verfahren, das in mehreren Varianten zur Herstellung von Methanol aus Synthesegas durchgeführt wird.

Neu!!: Methylgruppe und Methanolherstellung · Mehr sehen »

Methingruppe

Die Methingruppe (CH) ist eine funktionelle Gruppe aus dem Bereich der organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Methingruppe · Mehr sehen »

Methionin

Methionin, abgekürzt Met oder M, ist in seiner natürlichen L-Form eine essentielle proteinogene, schwefelhaltige ''α''-Aminosäure.

Neu!!: Methylgruppe und Methionin · Mehr sehen »

Methoxyessigsäure

Methoxyessigsäure ist ein Derivat der Essigsäure, bei dem ein Wasserstoff an der Methylgruppe durch eine Methoxygruppe ersetzt ist.

Neu!!: Methylgruppe und Methoxyessigsäure · Mehr sehen »

Methoxygruppe

Die Methoxygruppe ist eine der einfachsten Atomanordnungen in der organischen Chemie, die eine Methylgruppe um ein Heteroatom (Sauerstoff) ergänzt.

Neu!!: Methylgruppe und Methoxygruppe · Mehr sehen »

Methoxylierung

Als Methoxylierung bezeichnet man in der Chemie eine Reaktion zur Einführung einer oder mehrerer Methoxygruppen.

Neu!!: Methylgruppe und Methoxylierung · Mehr sehen »

Methyl-Coenzym-M-Reduktase

Das Enzym Methyl-Coenzym-M-Reduktase katalysiert den letzten Schritt der biologischen Methanbildung.

Neu!!: Methylgruppe und Methyl-Coenzym-M-Reduktase · Mehr sehen »

Methylamin

Methylamin ist das Amin des Methans.

Neu!!: Methylgruppe und Methylamin · Mehr sehen »

Methylanisole

Die Methylanisole (auch Methoxytoluole oder Kresylmethylether) bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Anisol als auch vom Toluol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Methylanisole · Mehr sehen »

Methylbenzylalkohole

Die Methylbenzylalkohole bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Benzylalkohol als auch vom Toluol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Methylbenzylalkohole · Mehr sehen »

Methylcellulose

Methylcellulose (fachsprachlich, standardsprachlich: Methylzellulose) ist eine chemische Verbindung, die von Cellulose abgeleitet ist; chemisch handelt es sich um einen Celluloseether mit ähnlicher Bedeutung wie Carboxymethylcellulose.

Neu!!: Methylgruppe und Methylcellulose · Mehr sehen »

Methyldopa

Methyldopa ist eine synthetisch hergestellte Aminosäure, die als Arzneistoff in der Bluthochdrucktherapie angewandt wird (Antihypertonikum).

Neu!!: Methylgruppe und Methyldopa · Mehr sehen »

Methylengruppe

Die '''blau''' markierte Methylengruppe (obere Reihe v. l. n. r.: in Methylenchlorid, Methylencyclopropen und einem Triplett-Carben; untere Reihe v. l. n. r.: in einem Malonsäureester und in Propan) Die Methylengruppe ist eine funktionelle Gruppe mit der formalen Einheit CH2.

Neu!!: Methylgruppe und Methylengruppe · Mehr sehen »

Methylhydrazin

Monomethylhydrazin abk.

Neu!!: Methylgruppe und Methylhydrazin · Mehr sehen »

Methylierung

Als Methylierung wird in der organischen Chemie der Transfer von Methylgruppen (–CH3) innerhalb einer chemischen Reaktion von einem Molekül auf ein anderes bezeichnet (Donator-Akzeptor-Prinzip).

Neu!!: Methylgruppe und Methylierung · Mehr sehen »

Methylketone

Allgemeine Formel der Methylketone Methylketone, sind Ketone, welche als Reste einer nicht endständigen Carbonylgruppe mindestens eine Methylgruppe enthalten.

Neu!!: Methylgruppe und Methylketone · Mehr sehen »

Methylmalonsäure

Methylmalonsäure ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Dicarbonsäuren.

Neu!!: Methylgruppe und Methylmalonsäure · Mehr sehen »

Methylquecksilberverbindungen

Methylquecksilberverbindungen, häufig kurz als Methylquecksilber bezeichnet (Abk. MM von, MeHg), sind eine Gruppe von metallorganischen Verbindungen aus Quecksilber und einer Methylgruppe.

Neu!!: Methylgruppe und Methylquecksilberverbindungen · Mehr sehen »

Methylstyrole

Die Methylstyrole (auch Vinyltoluole oder Methylvinylbenzole genannt) bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Styrol als auch vom Toluol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Methylstyrole · Mehr sehen »

Methylsubstituierte Benzole

Die methylsubstituierten Benzole leiten sich vom Benzol ab, bei dem ein oder mehrere Wasserstoffatome durch eine Methylgruppe ersetzt werden.

Neu!!: Methylgruppe und Methylsubstituierte Benzole · Mehr sehen »

Methyltransferase

Methyltransferasen oder Methylasen sind Enzyme in allen Lebewesen, die ihre Substrate methylieren, das heißt, sie übertragen eine Methylgruppe auf andere Biomoleküle.

Neu!!: Methylgruppe und Methyltransferase · Mehr sehen »

Methyltrioxorhenium

Methyltrioxorhenium (MTO) ist eine chemische Verbindung des Rheniums.

Neu!!: Methylgruppe und Methyltrioxorhenium · Mehr sehen »

Metol

Metol, nach IUPAC 4-(Methylamino)phenolsulfat oder auch Temal oder Photo-Rex genannt, ist ein gesundheitsschädliches Salz des Methylaminophenols.

Neu!!: Methylgruppe und Metol · Mehr sehen »

Molekulare Mechanik

Kraftfeld wird verwendet um die Bindungsenergie dieses Ethanmoleküls zu minimieren. Die Molekulare Mechanik bedient sich der klassischen Mechanik, um molekulare Systeme zu modellieren.

Neu!!: Methylgruppe und Molekulare Mechanik · Mehr sehen »

MTBE

MTBE (Methyl-tert-butylether), nach IUPAC 2-Methoxy-2-methylpropan, ist ein aliphatischer Ether, der zum einen wegen seiner Verwendung als Zusatzstoff in Ottokraftstoffen sowie zum anderen als Lösungsmittel in der organischen Chemie eine gewisse großtechnische Bedeutung erlangt hat.

Neu!!: Methylgruppe und MTBE · Mehr sehen »

Muscon

Muscon (aus spätlat. muscus.

Neu!!: Methylgruppe und Muscon · Mehr sehen »

Mutterkornalkaloide

Roggenähre mit Mutterkorn Als Mutterkornalkaloide (Ergotalkaloide, Secalealkaloide) werden etwa 80 natürlich vorkommende organische Verbindungen aus der Gruppe der Indolalkaloide bezeichnet.

Neu!!: Methylgruppe und Mutterkornalkaloide · Mehr sehen »

N,N,N′,N′-Tetramethylformamidiniumchlorid

N,N,N′,N′-Tetramethylformamidiniumchlorid ist der einfachste Vertreter von quartären Formamidiniumkationen der allgemeinen Formel + mit Chlorid als Gegenion, in dem alle Wasserstoffatome des protonierten Amidins Formamidin + durch Methylgruppen ersetzt sind.

Neu!!: Methylgruppe und N,N,N′,N′-Tetramethylformamidiniumchlorid · Mehr sehen »

N,N-Dimethyltoluidine

Die N,N-Dimethyltoluidine bilden eine Stoffgruppe in der Chemie und sind aromatische Verbindungen mit einer Dimethylaminogruppe und einer Methylgruppe (–CH3) als Substituenten am Benzolring.

Neu!!: Methylgruppe und N,N-Dimethyltoluidine · Mehr sehen »

N-Methylanilin

N-Methylanilin ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der sekundären Amine und isomer zu den Toluidinen.

Neu!!: Methylgruppe und N-Methylanilin · Mehr sehen »

N-Methylserotonin

5-Hydroxy-N-Methyltryptamin (kurz N-Methylserotonin), auch Norbufotenin ist ein Alkaloid aus der Tryptamin-Familie.

Neu!!: Methylgruppe und N-Methylserotonin · Mehr sehen »

N-Methyltransferasen

N-Methyltransferasen sind Enzyme, die eine Methylgruppe auf Amine übertragen.

Neu!!: Methylgruppe und N-Methyltransferasen · Mehr sehen »

N2,N2-Dimethylguanosin

N2,N2-Dimethylguanosin (m22G) ist ein seltenes Nukleosid und kommt in der tRNA und rRNA vor.

Neu!!: Methylgruppe und N2,N2-Dimethylguanosin · Mehr sehen »

N2-Methylguanosin

N2-Methylguanosin (m2G) ist ein seltenes Nukleosid und kommt in der tRNA, rRNA und snRNA vor.

Neu!!: Methylgruppe und N2-Methylguanosin · Mehr sehen »

Natriumtrimethylsilylpropionat

Natriumtrimethylsilylpropionat (kurz TMSP oder TSP) ist eine chemische Verbindung, die eine Trimethylsilylgruppe enthält.

Neu!!: Methylgruppe und Natriumtrimethylsilylpropionat · Mehr sehen »

Newman-Spannung

Die Newman-Spannung ist eine Ringspannung, die die 1,5-Repulsion von Nicht-Wasserstoff-Atomen bezeichnet.

Neu!!: Methylgruppe und Newman-Spannung · Mehr sehen »

Nicotyrin

Nicotyrin ist eine chemische Verbindung aus der Klasse der Heterocyclen.

Neu!!: Methylgruppe und Nicotyrin · Mehr sehen »

Nitrobenzoesäuren

Die Nitrobenzoesäuren bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl von der Benzoesäure als auch vom Nitrobenzol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Nitrobenzoesäuren · Mehr sehen »

Nitrotoluidine

Die Nitrotoluidine bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Nitrobenzol, Toluol (Methylbenzol) als auch vom Anilin (Aminobenzol) ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Nitrotoluidine · Mehr sehen »

Nitrotoluole

Die Nitrotoluole bilden eine Stoffgruppe in der Chemie und sind aromatische Verbindungen mit einer Methylgruppe (–CH3) und einer Nitrogruppe (–NO2) als Substituenten am Benzolring.

Neu!!: Methylgruppe und Nitrotoluole · Mehr sehen »

Nitroxylole

Die Nitroxylole (auch Dimethylnitrobenzole oder Nitroxylene genannt) bilden eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Toluol bzw.

Neu!!: Methylgruppe und Nitroxylole · Mehr sehen »

Nomenklatur (Chemie)

Unter Nomenklatur versteht man in der Chemie die möglichst systematische und international möglichst einheitliche Namensgebung für chemische Stoffe.

Neu!!: Methylgruppe und Nomenklatur (Chemie) · Mehr sehen »

Nor-

Das Akronym Nor- wurde in der chemischen Nomenklatur organischer Verbindungen zur Kennzeichnung mehrerer unterschiedlicher Strukturelemente genutzt.

Neu!!: Methylgruppe und Nor- · Mehr sehen »

Noradrenalin

Noradrenalin oder Norepinephrin (INN) ist ein körpereigener Botenstoff, der als Stresshormon und Neurotransmitter wirkt.

Neu!!: Methylgruppe und Noradrenalin · Mehr sehen »

Nordazepam

Nordazepam gehört zur Wirkstoffgruppe der Benzodiazepine.

Neu!!: Methylgruppe und Nordazepam · Mehr sehen »

Nornicotin

Nornicotin ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Alkaloide.

Neu!!: Methylgruppe und Nornicotin · Mehr sehen »

Nowitschok

Nowitschok (englische Transkription Novichok) ist eine Gruppe stark wirksamer Nervengifte und -kampfstoffe der vierten Generation, die ab den 1970er-Jahren in der Sowjetunion entwickelt und mindestens bis in die 1990er-Jahre in Russland weiter erforscht wurden.

Neu!!: Methylgruppe und Nowitschok · Mehr sehen »

Nukleinbasen

Ein RNA-Strang trägt fast die gleichen Nukleobasen wie ein DNA-Doppelstrang Nukleinbasen, auch Nucleinbasen, Nukleobasen oder Nucleobasen, sind ein Bestandteil von Nukleosiden und Nukleotiden und somit der Bausteine von Nukleinsäuren, in RNA wie DNA.

Neu!!: Methylgruppe und Nukleinbasen · Mehr sehen »

O6-Methylguanin-DNA-Methyltransferase

O6-Methylguanin-DNA-Methyltransferase (MGMT) (auch 6-O-Methylguanin-DNA-Methyltransferase oder Methylierte-DNA-Cystein-S-methyltransferase) ist ein Protein innerhalb des Zellkerns, das an der Reparatur alkylierter DNA beteiligt ist.

Neu!!: Methylgruppe und O6-Methylguanin-DNA-Methyltransferase · Mehr sehen »

Orcin

Orcin (3,5-Dihydroxytoluol, 5-Methylresorcin, früher auch Orcinol genannt) ist eine aromatische chemische Verbindung, deren Struktur aus einem Benzolring mit zwei angefügten Hydroxygruppen (–OH) und einer Methylgruppe (–CH3) als Substituenten besteht.

Neu!!: Methylgruppe und Orcin · Mehr sehen »

Organylgruppe

Eine Organylgruppe ist in der organischen Chemie und in der metallorganischen Chemie ein organischer Rest – unabhängig davon, welche funktionelle Gruppe darin enthalten ist – mit einer oder seltener mehreren freien Valenzen an einem Kohlenstoffatom.

Neu!!: Methylgruppe und Organylgruppe · Mehr sehen »

Orsellinsäure

Die Orsellinsäure ist eine organische Säure und leitet sich von der Benzoesäure ab, indem zwei Hydroxygruppen und eine Methylgruppe als Substituenten hinzugefügt werden.

Neu!!: Methylgruppe und Orsellinsäure · Mehr sehen »

P4-t-Bu

P4-t-Bu ist ein einfach zugänglicher Vertreter aus der Gruppe der neutralen, peralkylierten sterisch gehinderten Polyaminophosphazene, die extrem starke, aber nur sehr schwache nucleophile Basen darstellen.

Neu!!: Methylgruppe und P4-t-Bu · Mehr sehen »

Parafuchsin

Parafuchsin ist eine chemische Verbindung.

Neu!!: Methylgruppe und Parafuchsin · Mehr sehen »

Paraldehyd

Paraldehyd ist eine chemische Verbindung.

Neu!!: Methylgruppe und Paraldehyd · Mehr sehen »

Paraxanthin

Paraxanthin ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Xanthine.

Neu!!: Methylgruppe und Paraxanthin · Mehr sehen »

Pentamethylbenzol

Pentamethylbenzol ist ein mit fünf Methylgruppen substituiertes Benzol und damit ein aromatischer Kohlenwasserstoff.

Neu!!: Methylgruppe und Pentamethylbenzol · Mehr sehen »

Perkin-Reaktion

Die Perkin-Reaktion ist eine Namensreaktion und nach dem englischen Chemiker Sir William Henry Perkin (1838–1907) benannt.

Neu!!: Methylgruppe und Perkin-Reaktion · Mehr sehen »

Petasis-Ferrier-Umlagerung

Die Petasis-Ferrier-Umlagerung ist eine Namensreaktion aus dem Bereich der Organischen Chemie, die 1995 durch den zypriotischen Chemiker Nicos A. Petasis publiziert wurde.

Neu!!: Methylgruppe und Petasis-Ferrier-Umlagerung · Mehr sehen »

Phenanthrolin

Phenanthrolin (phen) ist formal ein Derivat des Phenanthrens, in dem zwei Methingruppen (CH-Gruppen) gegen Stickstoffatome ausgetauscht sind.

Neu!!: Methylgruppe und Phenanthrolin · Mehr sehen »

Phosphorane

Phosphorane ist eine Gruppenbezeichnung für chemische Verbindungen mit der Summenformel PR5, also ein fünfwertiger Phosphor mit 5 kovalent gebundenen organischen Resten.

Neu!!: Methylgruppe und Phosphorane · Mehr sehen »

Photo-Leucin

--> Photo-Leucin ist ein synthetisches Derivat der Aminosäure Leucin.

Neu!!: Methylgruppe und Photo-Leucin · Mehr sehen »

Phytansäure

Phytansäure ist eine natürlich vorkommende Minorfettsäure aus der Gruppe der Alkansäuren.

Neu!!: Methylgruppe und Phytansäure · Mehr sehen »

Picoline

Die Picoline oder Methylpyridine bilden in der Chemie eine Stoffgruppe von organischen Verbindungen, die zu den Heterocyclen (genauer: Heteroaromaten) zählt.

Neu!!: Methylgruppe und Picoline · Mehr sehen »

Pinakol-Umlagerung

Die Pinakol-Umlagerung ist eine chemische Reaktion, bei der sich Di-tert-Glycole unter Einwirkung einer Protonensäure zu α-tertiären Ketonen umlagern.

Neu!!: Methylgruppe und Pinakol-Umlagerung · Mehr sehen »

Pivalinsäure

Pivalinsäure ist eine Methyl verzweigte, kurzkettige Carbonsäure aus der Gruppe der vier isomeren Pentansäuren, sowie die einfachste Koch-Säure (tertiäre gesättigte Monocarbonsäuren).

Neu!!: Methylgruppe und Pivalinsäure · Mehr sehen »

Plancher-Umlagerung

Die Plancher-Umlagerung – auch Ciamician-Plancher-Umlagerung – ist eine Namensreaktion aus dem Bereich der Organischen Chemie, die 1896 durch den Chemiker Giuseppe Plancher und Giacomo Luigi Ciamician publiziert wurde.

Neu!!: Methylgruppe und Plancher-Umlagerung · Mehr sehen »

Plastochinon

Plastochinon (abgekürzt PQ von) ist eine zur Stoffgruppe der Chinone zählende chemische Verbindung, die in den Thylakoidmembranen der Chloroplasten vorkommt.

Neu!!: Methylgruppe und Plastochinon · Mehr sehen »

Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe

Naphthalin, der einfachste PAK Biphenyl, kein PAK Fluoren, ein PAK, da das Ringsystem kondensiert ist Phenalen, ein PAK mit einem cyclischen, ungesättigten Rest Superphenalen, ein PAK mit 96 delokalisierten ElektronenMilan Randić, Xiaofeng Guo: ''Giant benzenoid hydrocarbons. Superphenalene resonance energy.'' In: ''New J. Chem.'' 23, 1999, S. 251–260. doi:10.1039/A808949C Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe oder polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (kurz PAK oder PAH von) bilden eine Stoffgruppe von organischen Verbindungen, die aus mindestens zwei verbundenen aromatischen Ringsystemen bestehen, die stets in einer Ebene liegen.

Neu!!: Methylgruppe und Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe · Mehr sehen »

Polyhydantoine

Allgemeine Strukturformel der Polyhydantoine; R1 stellt Alkylen- oder Arylen-, R2 und R3 Wasserstoff- oder Alkylreste dar Polyhydantoine bezeichnet eine Gruppe von Polymere bzw.

Neu!!: Methylgruppe und Polyhydantoine · Mehr sehen »

Polyhydroxybuttersäure

Das Biopolymer Polyhydroxybuttersäure (andere Bezeichnungen: Polyhydroxybutyrat, PHB, Poly-(R)-3-hydroxybutyrat, P(3HB)) ist ein Polyhydroxyalkanoat (PHA).

Neu!!: Methylgruppe und Polyhydroxybuttersäure · Mehr sehen »

Polylactide

Polylactide, umgangssprachlich auch Polymilchsäuren (kurz PLA, vom englischen Wort polylactic acid) genannt, sind synthetische Polymere, die zu den Polyestern zählen.

Neu!!: Methylgruppe und Polylactide · Mehr sehen »

Polymethylpenten

Polymethylpenten (Kurzzeichen PMP) ist ein teilkristalliner Thermoplast und gehört zur Gruppe der Polyolefine.

Neu!!: Methylgruppe und Polymethylpenten · Mehr sehen »

Polymethylsiloxanpolyhydrat

Polymethylsiloxan-Polyhydrat bzw.

Neu!!: Methylgruppe und Polymethylsiloxanpolyhydrat · Mehr sehen »

Polypropylen

Kunststoffbecher aus Polypropylen. Deckel der TicTac-Packung aus PP Polypropylen (Kugel-Stab-Modell; blau: Kohlenstoff; grau: Wasserstoff) Polypropylen (Kurzzeichen PP) ist ein durch Kettenpolymerisation von Propen hergestellter thermoplastischer Kunststoff.

Neu!!: Methylgruppe und Polypropylen · Mehr sehen »

Pomeranz-Fritsch-Reaktion

Die Pomeranz-Fritsch-Reaktion, auch Pomeranz-Fritsch-Cyclisierung genannt, ist eine Namensreaktion der organischen Chemie und wurde 1893 unabhängig voneinander durch den deutschen Chemiker Paul Fritsch (1859–1913) und den österreichischen Chemiker Cäsar Pomeranz (1860–1926) entdeckt.

Neu!!: Methylgruppe und Pomeranz-Fritsch-Reaktion · Mehr sehen »

PRO-LAD

PRO-LAD (engl. N-'''Pro'''pyl-nor-'''l'''ysergic '''a'''cid '''d'''iethylamide) ist ein chemisch hergestelltes Derivat der Lysergsäure, die als Mutterkornalkaloid natürlich vorkommt.

Neu!!: Methylgruppe und PRO-LAD · Mehr sehen »

Prochiralität

Carbonylverbindung, ein Aldehyd, mit R.

Neu!!: Methylgruppe und Prochiralität · Mehr sehen »

Pseudocumol

Pseudocumol (1,2,4-Trimethylbenzol) ist ein mit drei Methylgruppen substituiertes Benzol und damit ein Alkylbenzol und ein aromatischer Kohlenwasserstoff.

Neu!!: Methylgruppe und Pseudocumol · Mehr sehen »

Pyridin

Pyridin ist eine farblose und leichtentzündliche chemische Verbindung mit der Summenformel C5H5N.

Neu!!: Methylgruppe und Pyridin · Mehr sehen »

Pyridindicarbonsäuren

Die Pyridindicarbonsäuren bilden in der Chemie eine Stoffgruppe von organischen Verbindungen, die zu den Heterocyclen (genauer: Heteroaromaten) zählt.

Neu!!: Methylgruppe und Pyridindicarbonsäuren · Mehr sehen »

Quercuslactone

Die Quercuslactone (von lateinisch quercus „Eiche“) sind organisch-chemische Verbindungen, die u. a.

Neu!!: Methylgruppe und Quercuslactone · Mehr sehen »

Reduktiver Acetyl-CoA-Weg

Der reduktive Acetyl-CoA-Weg (auch Wood-Ljungdahl-Weg) ist ein Stoffwechselweg autotropher, strikt anaerober Mikroorganismen und dient der Kohlenstoffdioxid-Assimilation, aber auch zur Energiegewinnung.

Neu!!: Methylgruppe und Reduktiver Acetyl-CoA-Weg · Mehr sehen »

Reissert-Indol-Synthese

Die Indolsynthese nach Arnold Reissert (1860–1945) ist eine Namensreaktion der organischen Chemie, die ebenso wie bspw.

Neu!!: Methylgruppe und Reissert-Indol-Synthese · Mehr sehen »

Rhenium

Rhenium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Re und der Ordnungszahl 75.

Neu!!: Methylgruppe und Rhenium · Mehr sehen »

Riley-Oxidation

Die Riley-Oxidation ist eine Namensreaktion der Organischen Chemie und benannt nach dem Chemiker H. L. Riley (1899–1986).

Neu!!: Methylgruppe und Riley-Oxidation · Mehr sehen »

Roseoflavin

Roseoflavin („Roseo-“, engl., Präfix für rose-red) ist eine dem Wuchsstoff Vitamin B2 (Riboflavin) strukturell sehr ähnliche organische Verbindung, die aus dem Kulturfiltrat des gram-positiven Bodenbakteriums Streptomyces davawensis isoliert werden kann.

Neu!!: Methylgruppe und Roseoflavin · Mehr sehen »

Roush-Reaktion

William R. Roush (* 1952) Die Roush-Reaktion (auch Roush-Crotylborierung oder Roush asymmetrische Allylierung genannt) ist eine Namensreaktion der Organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Roush-Reaktion · Mehr sehen »

Schutzgruppe

Mit der Butyloxycarbonyl-Gruppe (Boc) an der Aminogruppe geschützte α-Aminosäure Glycin. Die Boc-Schutzgruppe ist '''blau''' markiert. Typische Synthese unter Verwendung einer Schutzgruppe ('''blau'''). Die Schutzgruppe ist weder im Edukt (oben links) noch im Zielmolekül '''B''' enthalten. Sie wird nur vorübergehend benötigt, um ein anderes reaktives Zentrum im Molekül während der Umsetzung mit einem Reagenz ('''grün''') zu schützen. Bei Abwesenheit der Schutzgruppe wird das Ausgangsmolekül an beiden reaktiven Zentren angegriffen und das unerwünschte Produkt '''A''' erhalten. Eine Schutzgruppe (– daher häufig als allgemeine Abkürzung in Formelschemata PG) ist in der Chemie ein Substituent, der während einer komplizierteren, mehrstufigen chemischen Synthese in ein Molekül eingeführt wird, um eine bestimmte funktionelle Gruppe vorübergehend zu schützen und so eine unerwünschte Reaktion an dieser Gruppe zu verhindern.

Neu!!: Methylgruppe und Schutzgruppe · Mehr sehen »

Seitenkette

Als Seitenkette wird in der organischen Chemie ein Substituent (Rest, abgekürzt R) einer Hauptkette oder cyclischen Gruppe bezeichnet, z. B. eine kurze Kohlenstoffkette (Alkylgruppe), die von einer längeren Kohlenstoffkette oder einem Ring abzweigt.

Neu!!: Methylgruppe und Seitenkette · Mehr sehen »

Serotonin

Serotonin, auch 5-Hydroxytryptamin (5-HT) oder Enteramin, ist ein Gewebshormon und Neurotransmitter.

Neu!!: Methylgruppe und Serotonin · Mehr sehen »

Silikonöle

Siloxan-Polymers Silikonöle (eigentlich Diorganopolysiloxane; polymerisierte Siloxane mit organischen Seitenketten) stammen aus der Gruppe der Silikone und sind synthetische siliciumbasierte Öle, welche, im Gegensatz zu Mineralölen oder Pflanzenölen, keine organischen, also kohlenstoffbasierten, sondern siloxanbasierte Ketten-Moleküle als Grundstruktur besitzen.

Neu!!: Methylgruppe und Silikonöle · Mehr sehen »

Silikone

Pastöses Silikon, wie es vielfach als Dichtmasse im Baubereich eingesetzt wird. Silikone (auch Silicone; Einzahl: das Silikon oder Silicon), chemisch genauer Poly(organo)siloxane, ist eine Bezeichnung für eine Gruppe synthetischer Polymere, bei denen Siliciumatome über Sauerstoffatome verknüpft sind.

Neu!!: Methylgruppe und Silikone · Mehr sehen »

Silikonharzlack

Silikonharzlacke oder Siliconharzlacke sind Lacke, bei denen Silikonharz als Hauptbindemittel verwendet werden.

Neu!!: Methylgruppe und Silikonharzlack · Mehr sehen »

Skelettformel

Die Skelettformel (auch Gerüstformel) einer organischen Verbindung ist eine Strukturformel, die eine knappe Darstellung der Molekülstruktur erlaubt.

Neu!!: Methylgruppe und Skelettformel · Mehr sehen »

Soman

Soman ist ein als chemischer Kampfstoff einsetzbares Nervengift.

Neu!!: Methylgruppe und Soman · Mehr sehen »

Sommelet-Hauser-Umlagerung

Die Sommelet–Hauser-Umlagerung, auch Sommelettsche Umlagerung, ist benannt nach Marcel Sommelet und Charles R. Hauser (1900–1970).

Neu!!: Methylgruppe und Sommelet-Hauser-Umlagerung · Mehr sehen »

Spinetoram

Spinetoram ist ein Insektizid der Gruppe der Spinosyne, das aus Fermentationsprodukten des Aktinomyzeten Saccharopolyspora spinosa gewonnen wird.

Neu!!: Methylgruppe und Spinetoram · Mehr sehen »

Sterische Hinderung

Sterische Hinderung bezeichnet in der Chemie den Einfluss der räumlichen Ausdehnung eines Moleküls auf den Verlauf der Reaktion.

Neu!!: Methylgruppe und Sterische Hinderung · Mehr sehen »

Subtraktionspräfix

In der chemischen Nomenklatur werden Subtraktionspräfixe (Subtraktion.

Neu!!: Methylgruppe und Subtraktionspräfix · Mehr sehen »

Tebbe-Reagenz

Das Tebbe-Reagenz (nach Frederick Nye Tebbe, kurz Fred Tebbe) ist eine metallorganische Verbindung, die der Methylenierung von Ketonen oder Estern, der Tebbe-Methylenierung, dient.

Neu!!: Methylgruppe und Tebbe-Reagenz · Mehr sehen »

Terephthalsäure

Terephthalsäure oder para-Phthalsäure ist eine organisch-chemische Verbindung und gehört zu den aromatischen Dicarbonsäuren (Benzoldicarbonsäuren).

Neu!!: Methylgruppe und Terephthalsäure · Mehr sehen »

Tetrabutylblei

Tetrabutylblei ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Bleiorganyle.

Neu!!: Methylgruppe und Tetrabutylblei · Mehr sehen »

Tetrahydrofolsäure

Tetrahydrofolsäure (H4Folat, FH4), auch Coenzym F, ist ein biochemisches Derivat der Folsäure (Vitamin B9) und fungiert – gebunden an eine Polyglutaminsäure – im Stoffwechsel aller Lebewesen als wichtiger Methylgruppen-Donator.

Neu!!: Methylgruppe und Tetrahydrofolsäure · Mehr sehen »

Tetrahydromethanopterin

Tetrahydromethanopterin (THMPT, H4MPT) ist ein Coenzym in der Methanogenese.

Neu!!: Methylgruppe und Tetrahydromethanopterin · Mehr sehen »

Tetramethylbenzole

Die Tetramethylbenzole bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, deren Struktur aus einem Benzolring mit vier Methylgruppen (–CH3) als Substituenten besteht.

Neu!!: Methylgruppe und Tetramethylbenzole · Mehr sehen »

Tetramethylgermanium

Tetramethylgermanium, mit der Konstitutionsformel Ge(CH3)4, ist eine der einfachsten metallorganischen Germaniumverbindungen, die aus einem zentralen Germaniumatom (Ge) und vier daran gebundenen Methylgruppen (–CH3) besteht.

Neu!!: Methylgruppe und Tetramethylgermanium · Mehr sehen »

Tetramethylsilan

Tetramethylsilan, mit der Konstitutionsformel Si(CH3)4, (TMS) ist eine chemische Substanz, die aus einem zentralen Silicium-Atom (Si) und vier daran gebundenen Methylgruppen (–CH3) besteht.

Neu!!: Methylgruppe und Tetramethylsilan · Mehr sehen »

Tetramethyltetraselenafulvalen

Tetramethyltetraselenofulvalen (TMTSF) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Organoselenverbindungen und Heterofulvalene.

Neu!!: Methylgruppe und Tetramethyltetraselenafulvalen · Mehr sehen »

Theobromin

Theobromin (von griech. „theos“, „Gott“ und „broma“, „Speise“) ist eine organische Verbindung, ein Alkaloid aus der Gruppe der Methylxanthine, und gehört zu den psychotropen Substanzen aus der Gruppe der Stimulantien.

Neu!!: Methylgruppe und Theobromin · Mehr sehen »

Thiamphenicol

Thiamphenicol ist ein Antibiotikum.

Neu!!: Methylgruppe und Thiamphenicol · Mehr sehen »

Thiolactone

Zwei Beispiele für Thiolactone, das Tetrahydrothiopyran-2-on (IUPAC ''Thian-2-on'', veraltet ''δ-Thiovalerolacton'', links) und das Tetrahydrothiophen-2-on (IUPAC ''Thiolan-2-on'', veraltet ''γ-Thiobutyrolacton'', rechts) Verschiedene Typen der Thiolactone geordnet nach aufsteigender Ringgröße, von links nach rechts: α-, β-, γ- und δ-TypenAls Thiolactone bezeichnet man eine Gruppe von schwefelhaltigen heterocyclischen Verbindungen in der organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Thiolactone · Mehr sehen »

Thiram

Thiram (TMTD in Russland, Thiuram in Japan) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Dithiocarbamate, genauer ein Dimethyl-Dithiocarbamat.

Neu!!: Methylgruppe und Thiram · Mehr sehen »

Thymin

Thymin (T, Thy, 5-Methyluracil) ist eine der vier Nukleinbasen in der DNA, zusammen mit Adenin, Cytosin und Guanin.

Neu!!: Methylgruppe und Thymin · Mehr sehen »

Tocopherol

Vitamin E ist ein Sammelbegriff für fettlösliche Substanzen mit antioxidativen und nicht-antioxidativen Wirkungen.

Neu!!: Methylgruppe und Tocopherol · Mehr sehen »

Tocopherylacetat

α-Tocopherylacetat (Vitamin-E-Acetat) ist ein synthetisches Vitamin-E-Derivat.

Neu!!: Methylgruppe und Tocopherylacetat · Mehr sehen »

Tocotrienole

Tocotrienole (kurz T3 oder TCT) heißen vier Formen von Vitamin E. Sie entsprechen den Tocopherolen in der Funktionsgruppe (alpha-, beta-, gamma-, delta-) weisen jedoch einen dreifach ungesättigten Rest auf.

Neu!!: Methylgruppe und Tocotrienole · Mehr sehen »

Tolualdehyde

Die Tolualdehyde bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Benzaldehyd als auch vom Toluol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Tolualdehyde · Mehr sehen »

Toluidine

Die Toluidine (auch als Aminotoluole (Aminotoluene) bzw. Methylaniline bekannt) bilden eine Stoffgruppe in der Chemie und sind aromatische Verbindungen mit einer Methylgruppe (–CH3) und einer Aminogruppe (–NH2) als Substituenten am Benzolring.

Neu!!: Methylgruppe und Toluidine · Mehr sehen »

Toluol-2,4-diisocyanat

Toluol-2,4-diisocyanat (TDI) ist eines der wichtigsten Isocyanate und ein wichtiges Zwischenprodukt der Kunststoffindustrie.

Neu!!: Methylgruppe und Toluol-2,4-diisocyanat · Mehr sehen »

Toluolsulfonsäuren

Die Toluolsulfonsäuren (oder Methylbenzolsulfonsäuren) bilden eine Stoffgruppe, die sich sowohl von Toluol als auch von der Benzolsulfonsäure ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Toluolsulfonsäuren · Mehr sehen »

Toluylsäuren

Die Toluylsäuren (oder Methylbenzoesäuren) bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl von der Benzoesäure als auch vom Toluol ableitet.

Neu!!: Methylgruppe und Toluylsäuren · Mehr sehen »

Trans-Effekt

Der trans-Effekt bezeichnet in der Komplexchemie den Effekt eines Liganden auf die Substitutionsgeschwindigkeit eines dazu trans-ständigen Liganden.

Neu!!: Methylgruppe und Trans-Effekt · Mehr sehen »

Transferase

Transferasen (aus ‚hinübertragen‘) sind Enzyme der zweiten Enzymklasse laut der systematischen Nomenklatur der Enzymkommission der International Union of Biochemistry (IUB) und katalysieren die Übertragung einer funktionellen Gruppe X (z. B. einer Methylgruppe oder Phosphatgruppe) von einem Donator A zu einem Akzeptor B: Der Donator ist oft ein Coenzym.

Neu!!: Methylgruppe und Transferase · Mehr sehen »

Trichloressigsäure

Die Trichloressigsäure (kurz TCA, vom englischen trichloroacetic acid) ist eine chlorierte organische chemische Verbindung aus der Gruppe der Carbonsäuren.

Neu!!: Methylgruppe und Trichloressigsäure · Mehr sehen »

Trifluoressigsäure

Trifluoressigsäure (Abkürzung: TFA) ist eine synthetische chemische Verbindung aus der Gruppe der Carbonsäuren.

Neu!!: Methylgruppe und Trifluoressigsäure · Mehr sehen »

Triflylgruppe

Triflylgruppe ('''blau''' markiert) in einem Triflat mit einer kovalenten Bindung zum Organyloxy-Rest OR (R.

Neu!!: Methylgruppe und Triflylgruppe · Mehr sehen »

Trikresylphosphate

Trikresylphosphate (TKP) sind eine Gruppe chemischer Verbindungen, die in 10 unterschiedlichen isomeren Formen auftreten.

Neu!!: Methylgruppe und Trikresylphosphate · Mehr sehen »

Trimethylaluminium

Trimethylaluminium (TMA oder TMAl) ist eine pyrophore farblose Flüssigkeit und gehört zu den Aluminiumalkylen.

Neu!!: Methylgruppe und Trimethylaluminium · Mehr sehen »

Trimethylamin

Trimethylamin ist ein farbloses brennbares Gas mit schon in starker Verdünnung intensivem fischartigen Geruch; in höheren Konzentrationen erinnert er stärker an den des chemisch nahe verwandten Ammoniaks.

Neu!!: Methylgruppe und Trimethylamin · Mehr sehen »

Trimethylaniline

Die Trimethylaniline bilden eine Stoffgruppe in der Chemie und sind aromatische Verbindungen mit drei Methylgruppen (–CH3) und einer Aminogruppe (–NH2) als Substituenten am Benzolring ("aromatische Amine").

Neu!!: Methylgruppe und Trimethylaniline · Mehr sehen »

Trimethylbenzole

Die Trimethylbenzole bilden eine Stoffgruppe, deren Struktur aus einem Benzolring mit drei Methylgruppen (–CH3) als Substituenten besteht.

Neu!!: Methylgruppe und Trimethylbenzole · Mehr sehen »

Trimethylolethan

Trimethylolethan ist ein dreiwertiger Polyalkohol (Polyol) mit Neopentylstruktur, bei dem drei Hydroxymethylgruppen und eine Methylgruppe an einem quartären Kohlenstoffatom positioniert sind.

Neu!!: Methylgruppe und Trimethylolethan · Mehr sehen »

Trimethylsilanol

Trimethylsilanol (TMS) ist eine chemische Verbindung und gehört zu den Silanolen.

Neu!!: Methylgruppe und Trimethylsilanol · Mehr sehen »

Trimethylsilylgruppe

Struktur der Trimethylsilylgruppe ('''blau''' markiert) in einer beliebigen organischen Verbindung (oben), Tetramethylsilan (Mitte) und einem Silylether (unten). R ist ein Organyl-Rest (Alkyl-Rest, Alkenyl-Rest, Aryl-Rest, Alkylaryl-Rest, Acyl-Rest etc.). Die Trimethylsilylgruppe (Abk. TMS) ist eine funktionelle Gruppe in der organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Trimethylsilylgruppe · Mehr sehen »

Trimethylsilyliodid

Trimethylsilyliodid ist eine chemische Verbindung.

Neu!!: Methylgruppe und Trimethylsilyliodid · Mehr sehen »

Trinitrotoluol

Trinitrotoluol (TNT), nach IUPAC-Nomenklatur 2-Methyl-1,3,5-trinitrobenzen ist ein Sprengstoff.

Neu!!: Methylgruppe und Trinitrotoluol · Mehr sehen »

Trinitroxylole

2,4,6-Trinitro-''m''-xylol Die Trinitroxylole bilden eine Stoffgruppe; deren Struktur besteht aus einem Benzolring mit zwei angefügten Methylgruppen (–CH3) und drei Nitrogruppen (–NO2) als Substituenten.

Neu!!: Methylgruppe und Trinitroxylole · Mehr sehen »

Trisubstituierte Benzole

2-Amino-1-methoxy-4-methylbenzol(p-Kresidin), ein trisubstituiertes Benzol Die trisubstituierten Benzole bilden eine große Stoffgruppe aromatischer Verbindungen.

Neu!!: Methylgruppe und Trisubstituierte Benzole · Mehr sehen »

Tropan

Tropan ist eine bicyclische organische Verbindung.

Neu!!: Methylgruppe und Tropan · Mehr sehen »

Tryptamine

Allgemeine Strukturformel der Tryptamine Tryptamine sind chemische Verbindungen, die vom 2-(Indol-3-yl)-ethylamin abgeleitet sind.

Neu!!: Methylgruppe und Tryptamine · Mehr sehen »

Ubichinone

Strukturformel der Ubichinone. Die Anzahl der Isopreneinheiten ist ''n'', beim Menschen ist ''n'' gewöhnlich 10 Ubichinone sind chemische Verbindungen, die in allen Lebewesen verbreitet sind (lateinisch ubique.

Neu!!: Methylgruppe und Ubichinone · Mehr sehen »

Verbenole

Die Verbenole (Betonung auf der dritten Silbe: Verbenole, auch 2-Pinen-4-ole) bilden eine Stoffgruppe bicyclischer Monoterpen-Alkohole.

Neu!!: Methylgruppe und Verbenole · Mehr sehen »

Vitamin K

Strukturformel der wichtigsten K-Vitamine:'''Vitamin K1'''.

Neu!!: Methylgruppe und Vitamin K · Mehr sehen »

Werner – Das muß kesseln!!!

Werner – Das muß kesseln!!! ist ein 1996 in Deutschland produzierter Zeichentrickfilm in abendfüllender Länge.

Neu!!: Methylgruppe und Werner – Das muß kesseln!!! · Mehr sehen »

Westphalen-Umlagerung

Die Westphalen-Umlagerung ist eine Namensreaktion der organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und Westphalen-Umlagerung · Mehr sehen »

Wolff-Kishner-Reaktion

Die Wolff-Kishner-Reaktion oder Wolff-Kishner-Reduktion ist eine chemische Reaktion, mit deren Hilfe es möglich ist Aldehyde und Ketone zu Alkanen zu reduzieren.

Neu!!: Methylgruppe und Wolff-Kishner-Reaktion · Mehr sehen »

Xylenole

Die Xylenole oder Dimethylphenole bilden in der Chemie eine Gruppe aromatischer Verbindungen mit zwei Methylgruppen und einer Hydroxygruppe.

Neu!!: Methylgruppe und Xylenole · Mehr sehen »

Xylole

Die Xylole (altgr. ξύλον xýlon „Holz“) (auch Xylene oder nach der IUPAC-Nomenklatur Dimethylbenzene) sind flüssige organisch-chemische Verbindungen mit einem charakteristischen aromatischem Geruch und der allgemeinen Summenformel C8H10.

Neu!!: Methylgruppe und Xylole · Mehr sehen »

Zincke-Nitrierung

Theodor Zincke (1843–1928) Die Zincke-Nitrierung ist eine Namensreaktion aus dem Bereich der organischen Chemie und wurde erstmals 1900 von dem deutschen Chemiker Theodor Zincke (1843–1928) beobachtet.

Neu!!: Methylgruppe und Zincke-Nitrierung · Mehr sehen »

Zincke-Suhl-Reaktion

Die Zincke-Suhl-Reaktion ist eine Namensreaktion aus dem Bereich der organischen Chemie und wurde erstmals 1906 von Theodor Zincke (1843–1928) und R. Suhl beobachtet.

Neu!!: Methylgruppe und Zincke-Suhl-Reaktion · Mehr sehen »

1,1-Dimethylhydrazin

1,1-Dimethylhydrazin (abk. UDMH für Unsymmetrisches Dimethylhydrazin) ist ein zweifach methyliertes Derivat des Hydrazins.

Neu!!: Methylgruppe und 1,1-Dimethylhydrazin · Mehr sehen »

1,2-Wittig-Umlagerung

Die 1,2-Wittig-Umlagerung ist eine Namensreaktion in der Organischen Chemie.

Neu!!: Methylgruppe und 1,2-Wittig-Umlagerung · Mehr sehen »

1-Ethyl-3-methylimidazoliumchlorid

1-Ethyl-3-methylimidazoliumchlorid ist eine heterocyclische quartäre Ammoniumverbindung.

Neu!!: Methylgruppe und 1-Ethyl-3-methylimidazoliumchlorid · Mehr sehen »

1P-ETH-LAD

1P-ETH-LAD (engl. 1-propionyl-''eth''yl-nor-''l''ysergic ''a''cid ''d''iethylamide) ist ein chemisch hergestelltes Derivat der Lysergsäure, die als Mutterkornalkaloid natürlich vorkommt, sowie ein Analogon von LSD, ETH-LAD und 1P-LSD.

Neu!!: Methylgruppe und 1P-ETH-LAD · Mehr sehen »

2,4,6-Collidin

Das 2,4,6-Collidin (2,4,6-Trimethylpyridin) ist eine organische Verbindung, die zu den Heterocyclen (genauer: Heteroaromaten) zählt.

Neu!!: Methylgruppe und 2,4,6-Collidin · Mehr sehen »

2,4,6-Trimethylanilin

2,4,6-Trimethylanilin (Mesidin) ist ein aromatisches Amin, mit drei Methylgruppen (–CH3) und einer Aminogruppe (–NH2) als Substituenten am Benzolring.

Neu!!: Methylgruppe und 2,4,6-Trimethylanilin · Mehr sehen »

2,4,6-Trimethylbenzoesäure

2,4,6-Trimethylbenzoesäure ist eine aromatische mit drei Methylgruppen substituierte Carbonsäure, deren Carboxygruppe durch zwei orthoständige Methylgruppen sterisch gehindert ist.

Neu!!: Methylgruppe und 2,4,6-Trimethylbenzoesäure · Mehr sehen »

2,4-Dinitrotoluol

2,4-Dinitrotoluol ist ein in ortho- und para-Position nitrosubstituiertes Toluol.

Neu!!: Methylgruppe und 2,4-Dinitrotoluol · Mehr sehen »

2,5-Dimethoxy-p-cymol

--> 2,5-Dimethoxy-p-cymol ist eine aromatische Verbindung, mit zwei Methoxygruppen, sowie einer Methylgruppe und einer Isopropylgruppe. Man kann es auch als Derivat von ''p''-Cymol oder 1,4-Dimethoxybenzol auffassen.

Neu!!: Methylgruppe und 2,5-Dimethoxy-p-cymol · Mehr sehen »

2,6-Lutidin

Das 2,6-Lutidin (2,6-Dimethylpyridin) ist eine organische Verbindung, die zu den Heterocyclen (genauer: Heteroaromaten) zählt.

Neu!!: Methylgruppe und 2,6-Lutidin · Mehr sehen »

2-(4-tert-Butylbenzyl)propionaldehyd

3-(4-tert-Butylphenyl)-2-methylpropanal oder Lilial® (Givaudan) ist ein aromatischer Aldehyd, der in Parfums und Duftstoffen Verwendung findet und nach Maiglöckchen riecht.

Neu!!: Methylgruppe und 2-(4-tert-Butylbenzyl)propionaldehyd · Mehr sehen »

2-Aminopyrimidin

2-Aminopyrimidin ist ein stickstoffhaltiger Heterocyclus, der sich von Pyrimidin, einem 1,3-Diazin, ableitet und eine primäre Aminogruppe trägt.

Neu!!: Methylgruppe und 2-Aminopyrimidin · Mehr sehen »

2-Chlor-2-methylpropan

2-Chlor-2-methylpropan (tert-Butylchlorid) ist eine farblose, wasserklare Flüssigkeit.

Neu!!: Methylgruppe und 2-Chlor-2-methylpropan · Mehr sehen »

2-Methylglutaronitril

2-Methylglutaronitril (MGN) ist ein racemisches Dinitril mit einer seitenständigen Methylgruppe (α-Methyl-valerodinitril), das bei der großtechnischen Synthese von Adiponitril anfällt und Ausgangs-verbindung für das Vitamin Nicotinsäureamid und für die als "grüne" Lösungsmittel propagierten Diester Dimethyl-2-methylglutarat und Esteramide Methyl-5-(dimethylamino)-2-methyl-5-oxopentanoat ist.

Neu!!: Methylgruppe und 2-Methylglutaronitril · Mehr sehen »

2-Methylglutarsäure

2-Methylglutarsäure (2-Methylpentandisäure) ist eine wasserlösliche α,ω-Dicarbonsäure, die sich von der Glutarsäure ableitet und in 2-Stellung eine Methylgruppe trägt.

Neu!!: Methylgruppe und 2-Methylglutarsäure · Mehr sehen »

2C (Stoffgruppe)

2C (2C-x) ist der Stoffgruppename der psychedelischen Phenethylamine, die an der zweiten und fünften Position der Phenethylaminstammstruktur eine Methoxygruppe besitzen.

Neu!!: Methylgruppe und 2C (Stoffgruppe) · Mehr sehen »

3-Methyluracil

3-Methyluracil ist eine heterocyclische organische Verbindung mit einem Pyrimidingrundgerüst und zwei Carbonylgruppen an den Positionen 2 und 4 sowie einer Methylgruppe an Position 3.

Neu!!: Methylgruppe und 3-Methyluracil · Mehr sehen »

4-Methylumbelliferon

4-Methylumbelliferon oder Hymecromon (INN), ist ein Methyl-Derivat des Umbelliferon.

Neu!!: Methylgruppe und 4-Methylumbelliferon · Mehr sehen »

5-Hydroxymethylcytosin

5-Hydroxymethylcytosin ist eine heterocyclische organische Verbindung mit einem Pyrimidingrundgerüst.

Neu!!: Methylgruppe und 5-Hydroxymethylcytosin · Mehr sehen »

5-Methylcytosin

5-Methylcytosin ist eine heterocyclische organische Verbindung mit einem Pyrimidingrundgerüst.

Neu!!: Methylgruppe und 5-Methylcytosin · Mehr sehen »

Leitet hier um:

-CH3, -CH3-Gruppe, CH3, CH3-Gruppe, Methyl, Methyl-Gruppe, Methyl-Rest, Methylrest, –CH3, –CH3-Gruppe.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »