Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Buda

Index Buda

Pest aus gesehen Buda ist der westlich der Donau, am rechten Donauufer liegende Stadtteil der ungarischen Hauptstadt Budapest.

617 Beziehungen: A. Hartleben’s Verlag, Abdurrahman Abdi Pascha, Adolf Fischhof, Adolf Schimon, Adolf Schmidl, Adolf von Schwarzenberg, Alajos Hauszmann, Albert Gyulay, Albert von Thurn und Taxis (1867–1952), Albrecht II. Alcibiades (Brandenburg-Kulmbach), Alexander Neumann (Maler), Alexander Rudnay, Alexander Victor Zechmeister, Alexandra Pawlowna Romanowa, Alois von Mednyánszky, András Mechwart, André-Jacques Garnerin, Andreas Dudith, Andreas Hess (Drucker), Andreas II. (Ungarn), Andreas III. (Ungarn), Anna von Böhmen und Ungarn, Anna von Schweidnitz, Anne de Foix-Candale, Antal Reguly, Anton Kerner von Marilaun, Anton von Klesheim, Antun Vrančić, Arad (Rumänien), Artúr Görgei, Arthur Meinig, August Sicard von Sicardsburg, August Silberstein, Augustin Olomoucký, Ausbreitung des Buchdrucks, Ábrahám Ganz, Árpád Feszty, Árpádbrücke, Ägidius Faber, Ödön Lechner, Österreich-Ungarn, Österreichisch-Ungarischer Ausgleich, Österreichische Brown, Boveri Werke, Újbuda, Świdnica, Świebodzice, Bad Tölz, Balaton (Ort), Banská Štiavnica, Bartolomeo della Fonte, ..., Basilika St. Johannes (Sárospatak), Béla Egger, Béla III. (Ungarn), Béla IV. (Ungarn), Beatrix von Aragón, Belagerung von Ofen (1684/1686), Belgrad, Bertalan Szemere, Bibelverbot, Bibliotheca Corviniana, Bibliotheksgeschichte, Bier in Ungarn, Bismarck (Adelsgeschlecht), Bistum Székesfehérvár, Bleda, Bożezdarz, Bohuslaus Lobkowicz von Hassenstein, Boleráz, Bosnische Franziskanerprovinz, Both (Familie), Bratislava, Buchdruck, Buchdrucker-Dynastie Landerer, Buda (Begriffsklärung), Budaer Berge, Budapest, Budapest Déli pályaudvar, Budapest Nyugati pályaudvar, Budapest-Marathon, Budapester Bezirke, Budin, Burg Šomoška, Burg Bratislava, Burg Czorsztyn, Burg Esztergom, Burg Rákóczi, Burggarten-Basar, Burgpalast, Burgundischer Erbfolgekrieg (1477–1493), Burgviertel (Budapest), Bystrík, Capestrano, Caspar Ursinus Velius, Christian Albrecht von Dohna, Christoph Friedrich I. von Bismarck, Christoph Stürgkh auf Plankenwarth, Conrad Celtis, Conrad Paul Wusching, Contra Aquincum, Croissant, Des Reiches Krone, Deutsches Theater Pest, Dietrich von Dohna, Dohna, Dohna (Adelsgeschlecht), Donat Johann Heißler von Heitersheim, Donauschwaben, Eötvös-Loránd-Universität, Ede Horn, Elisabeth Franziska Maria von Österreich, Elisabeth von Österreich-Ungarn, Elisabeth von Ungarn (die Selige), Elisabeth von Ungarn (Dominikanerin), Elisabethbrücke (Budapest), Elise Zöllner, Emil Moser (Maler), Emmerich Christovich, Emmerich Daniel Bogdanich, Enguerrand VII. de Coucy, Eravisker, Erich Klusemann, Erich Krummediek, Erste Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft, Erste Wiener Türkenbelagerung, Erster Österreichischer Türkenkrieg, Ethnische Gruppen in Ungarn, Evangelische Kirche (Deák tér), Evangelische Kirche im Burgviertel (Budapest), Evliya Çelebi, Eyâlet, Fürstenfeld, Felix Stoerk, Felsenkrankenhaus-Atombunker-Museum, Fenena von Kujawien, Ferdinand Gobert von Aspremont-Lynden, Ferdinand I. (HRR), Ferdinand Piatnik, Ferdinand Schimon, Ferenc Erkel, Ferenc Toldy, Fischerbastei, Francesco Filelfo, Francis Weiss, Franz Brunsvik, Franz Bulla, Franz Duschek, Franz Gotthardi, Franz II. (HRR), Franz II. Rákóczi, Franz Krammer (Theologe), Franz-Joachim Verspohl, Freiheitsbrücke (Budapest), Freiheitsstatue (Budapest), Frieden von Ofen, Frieden von Zsitvatorok, Friedrich (Nassau-Weilburg), Friedrich Ferdinand Illmer, Friedrich I. (Sachsen), Friedrich Karl von Langenau, Gabriel von Taxis, Ganz (Unternehmen), Gaston II. de Foix-Candale, Gábor Bretz, Gül Baba, Gelber Ring, Gellértberg, Georg (Brandenburg-Ansbach-Kulmbach), Georg Bauhofer, Georg Benedikt von Ogilvy, Georg Jarno, Georg Lienbacher (Politiker), Georg Lorenz von Kowalski, Georg Martin von Lubomirski, Georg von Apponyi, Georg von Kees, Gerhard von Csanád, Gerlachovský štít, Geschichte Bratislavas, Geschichte der Juden in Ungarn, Geschichte der Niederlausitz, Geschichte der Slowakei, Geschichte der Stadt Speyer, Geschichte des Buchdrucks, Geschichte Timișoaras, Geschichte Ungarns, Gheorghe Șincai, Giovanni Conversini da Ravenna, Giovanni Dominici, Giovanni Francesco Gemelli Careri, Giovanni Punto, Gitta Mallasz, Giulio Clovio, Große Synagoge (Budapest), Großer Türkenkrieg, Guido Schenzl, Guido von Starhemberg, Gustav Laddey, Gvozdansko, György Pray, Hans Albrecht von Barfus, Hans Dorn (Mechaniker), Haus Anjou, Hármashatárhegy, Hedwig von Anjou, Hegyvidék, Heinrich Börnstein, Heinrich Christian Baader, Heinrich Hentzi von Arthurm, Heinrich IV. (Holstein), Heinrich VI. (Reuß-Obergreiz), Henry Deane (Ingenieur), Hermann Kövess von Kövesshaza, Hermine Amelie Marie von Österreich, Hermine von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym, Herren von Pfirt, Herrschaft Lösnich, Hildebrand von Kracht, Historischer Stadtkern, Historisches Museum (Budapest), Horn-Sonate (Beethoven), Hunyadi (Adelsgeschlecht), Hunyadi László (Oper), Ida Ferenczy, Ignatius Schlick, Ignaz Joseph Martinovics, Ignaz Mayer, Ignaz Semmelweis, II. Budapester Bezirk, III. Budapester Bezirk, Imre Katona, Imre Steindl, Insignes, Isabella Jagiellonica, Islam in Ungarn, István Széchenyi, Jacob Barbireau, Jacob Joseph Winterl, Jakob Fugger, Jakob Glatz, Jakobsweg Ungarn, Jan Jessenius, János Fonovich, Jász, József Batthyány, József Dessewffy, József Eötvös, József Podmaniczky von Aszód und Podmanin, József von Lenhossék, Józsefváros, Jeschke von Dohna, Jiří Družecký, Joachim Vadian, Johann Christoph von Strauß, Johann Corvinus, Johann der Jüngere von Rabstein, Johann Ernst (Nassau-Weilburg), Johann Evangelist Fuß, Johann Fabri, Johann Filipec, Johann Franz Anton Jörger von Tollet, Johann Giskra, Johann Gottlieb Langner, Johann Heinrich Schwicker, Johann Heinrich von Dünewald, Johann Joseph Thalherr, Johann Joseph von Baader, Johann Ketzmann, Johann Mederitsch, Johann Nepomuk Höfel, Johann Osswald, Johann Pasquich, Johann Paul von Westhoff, Johann Sigismund Zápolya, Johann Strauss (Sohn), Johann von Soro, Johann Zápolya, Johannes Abezier, Johannes de Stokem, Johannes der Almosengeber, Johannes Kellner von Kirchheim, Johannes Manardus, Johannes Tolhopf, John Cutts, 1. Baron Cutts, Josef de Ponte, Josef Eichberger senior, Josef Georg Böhm, Josef Gung’l, Josef Jarno, Josef Lonovics von Krivina, Joseph Anton Seyler, Joseph Gottfried Pargfrieder, Joseph Heinrich von Beckers zu Westerstetten, Joseph II., Joseph Johann von Littrow, Joseph Karl Ludwig von Österreich, Joseph von Österreich, Juliane Giovane, Julius Kautz, Julius von Szöreghy, Juraj Fándly, Juraj Papánek, K.k. Gendarmerie, K.u.k. Dragonerregiment „Graf Paar“ Nr. 2, K.u.k. Dragonerregiment „Kaiser Ferdinand I.“ Nr. 4, K.u.k. Husarenregiment (Vacant) Nr. 12, K.u.k. Husarenregiment „Friedrich Wilhelm III. König von Preußen“ Nr. 10, K.u.k. Husarenregiment „Graf Nádasdy“ Nr. 9, K.u.k. Husarenregiment „Graf von Hadik“ Nr. 3, K.u.k. Husarenregiment „Kaiser“ Nr. 1, K.u.k. Husarenregiment „Wilhelm Kronprinz des Deutschen Reiches und Kronprinz von Preußen“ Nr. 13, K.u.k. Infanterieregiment „Graf von Khevenhüller“ Nr. 7, K.u.k. Infanterieregiment „Hoch- und Deutschmeister“ Nr. 4, Kahlenbergbahn (Zahnradbahn), Kaiser Franz Joseph-Orientbahn, Kampf um Ungarn, Kara Üveys Pascha, Kara Mehmed Pascha, Karl Heiller, Karl Hofmann (Geologe), Karl Kolbielski, Karl Kress von Kressenstein, Karl Maria Kertbeny, Karl Ott von Bátorkéz, Karl Pfeffer-Wildenbruch, Karl Stoerk, Karl V. (Lothringen), Karl von Meißner, Kasimir (Brandenburg-Kulmbach), Kasimir V. (Pommern), Kaspar III. Winzerer, Kastell Budapest-Albertfalva, Kastell Szekszárd, Katharina von Podiebrad, Károly Hornig, Károly Kiss (Soldat), Königliche Freistadt, Königreich Slawonien (1699–1918), Königreich Ungarn, Königsberg (Adelsgeschlecht), Kelemen Mikes, Kelenföld, Klaviersonate Nr. 26 (Beethoven), Kořenec, Košice, Komárov u Napajedel, Kongresszentrum Budapest, Konrad Cordatus, Konstantin Gloger, Kulturapfel, Kurzbach (Adelsgeschlecht), Ladislaus Hunyadi, Ladislaus Weinek, Lajos Batthyány, Langenstein (Oberösterreich), Langer Türkenkrieg, Laterndluhr, Länder der Ungarischen Krone, Leander Anguissola, Leib-Kürassier-Regiment „Großer Kurfürst“ (Schlesisches) Nr. 1, Leopold I. (HRR), Leopold von Edelsheim-Gyulai, Lerchenfeld (Adelsgeschlecht), Levetzow (Adelsgeschlecht), Linie 4 (Metró Budapest), Liste botanischer Gärten, Liste der Äbte von Le Bec, Liste der ältesten Universitäten, Liste der österreichischen Gulden-Banknoten, Liste der Herrscher von Ungarn, Liste der k.k. Hoflieferanten 1856, Liste der k.k. Hoflieferanten 1866, Liste der k.k. Hoflieferanten 1868, Liste der k.u.k. Hoflieferanten 1899, Liste der kaiserlichen Generale der Frühen Neuzeit/J, Liste der königlichen Freistädte in Ungarn, Liste der Kriege und Schlachten Preußens, Liste der mittelalterlichen Universitäten, Liste der Stolpersteine in Wuppertal, Liste der Straßen und Plätze in Berlin-Wedding, Liste der Straßennamen von Wien/Brigittenau, Liste der Straßennamen von Wien/Favoriten, Liste der Straßennamen von Wien/Simmering, Liste der Universitäten in Budapest, Liste der Wahlbezirke in der Bukowina, Liste deutscher Bezeichnungen ungarischer Orte, Liste donauschwäbischer Persönlichkeiten, Liste ehemaliger Hauptstädte, Liste ehemaliger Johanniterkommenden, Liste keltischer Stämme, Liste von Festungen, Liste von Persönlichkeiten aus Castiglione d’Intelvi, Liste von Persönlichkeiten aus Lanzo d’Intelvi, Liste von Wallfahrtsorten, Ljudevit Gaj, Loránd Eötvös, Ludwig Anton von der Pfalz, Ludwig Aulich, Ludwig I. (Ungarn), Ludwig II. (Böhmen und Ungarn), Ludwig von Welden, Ludwig Wilhelm (Baden-Baden), Manfredi (Adelsgeschlecht), Marcin Bylica, Marco d’Aviano, Margareta von Ungarn, Margareteninsel (Budapest), Margit Andaházi, Mari Jászai, Maria (Ungarn), Maria Anna von der Pfalz (1667–1740), Maria Dorothea von Österreich, Maria Dorothea von Württemberg, Maria Ludovika Beatrix von Österreich-Este, Maria Theresia von Neapel-Sizilien (1772–1807), Maria von Ungarn, Marie Valerie von Österreich, Marie von Najmájer, Martin Georg Kovachich, Martin Hamuljak, Martin Luther und die Türken, Mathilde von Österreich-Teschen, Matthäus Csák, Matthias Corvinus, Matthias Devai, Matthiaskirche (Budapest), Matthiasturm, Maximilian Hantken, Maximilian II. Emanuel (Bayern), Maximilian Steiner (Theaterdirektor), Mária Bátori, Märtyrer von Eperjes, Münzstätte Linz, Melchior von Zaunagg, Mento Gogreve, Metró Budapest, Michael Mieth, Michael Palaiologos der Jüngere, Mihály Csokonai Vitéz, Miklós Küzmics, Militärgrenze, Missale glagoliticum Hervoiae ducis Spalatensis, Mittelalterliche Synagogen in Buda, Moppels Abentheuer, Moritz Deutsch (Maler), Moritz Heinrich von Boyneburg, Moritz Jellinek (Ökonom), Nagykáta, Narziss und Psyche, Námestie Ľudovíta Štúra, Nergisi, Nibelungenstadt, Nikolaus Gara (Sohn), Nikolaus Wesselényi, Nordische Skiweltmeisterschaften 1929/Teilnehmer (Ungarn), Ofen (Begriffsklärung), Ofen (Felsen), Ofner, Ogier Ghislain de Busbecq, Oldřichovice, Osmanisch-Polnischer Krieg 1672–1676, Osmanisches Reich, Otto Ernst Leopold von Limburg-Stirum, Otto III. (Bayern), Otto Ludwig von Kanitz, Otto von Burghauß, Palatin (Ungarn), Parlamentsgebäude (Budapest), Pasarét, Paul Iorgovici, Paul von Davidovich, Pavel Jozef Šafárik, Paweł Włodkowic, Pál Kinizsi, Pál Kitaibel, Pál Tomori, Pálinka, Pásztó, Pötsche, Pelbart von Temeswar, Pero Tafur, Pest (Stadt), Pester Schachklub, Petőfibrücke, Peter Carew, Peter Ghyczy, Peter Mittell, Petru Maior, Petru Rareș, Petrus Niger, Philipp Müller (Kutschenfabrikant), Pilis (Gebirge), Pilisvörösvár, Pohořelice u Napajedel, Preßburger Zeitung, Radu Tempea, Raizen, Reformation in Siebenbürgen, Regiomontanus, Reichskleinodien, Reichstag (Ungarn), Reichstage zu Speyer, Reichstürkenhilfe, Reisen Josephs II., Renaissance-Humanismus, Rimavská Sobota, Rudolf Johann von Brudermann, Rykynčice, Rzewuski (Adelsgeschlecht), Salomon Ganzfried, Samuil Micu, Sándor Asbóth, Sándor Márai, Süleyman I., Schlacht bei Mohács (1526), Schlacht bei Mohács (1687), Schlacht bei Muhi, Schlacht bei Nikopolis, Schlacht bei Schwechat, Schlacht bei Slankamen, Schlacht bei Zenta, Schlacht von Baia, Schlacht von Rozgony, Schloss Gödöllő, Schloss Moravská Třebová, Schwabenbergbahn, Sebestyén Tinódi, Semmelweis-Universität, Senj, Serbisch-orthodoxe Sankt-Nikolaus-Kirche (Szeged), Sereď, Siegmund Albich, Simon Grynaeus, Slowakei in der frühen Neuzeit, Sokollu Mehmed Pascha, Sokollu Mustafa Pascha, Sophie Friederike von Österreich, St. Johannes (Dingolfing), Staatsdruckerei OAG Ungarn, Stadtwäldchen, Stammliste der Árpáden, Stammliste Székely von Kövend, Stammliste von Andechs, Stammliste von Mansfeld, Stammliste von Reuß, Stanislaus Thurzo, Städtefusion, Stefan Stratimirović, Stephan I. (Ungarn), Stephan Parmenius, Stephan Posthumus von Ungarn, Stephan von Österreich, Stephanskrone, Straßenbahn Budapest, Sturmspieß, Székesfehérvár, Széll Kálmán tér, Szentendre, Türje, Türkenhof, Türkenkriege, Temeswarer Dom, Theodor Formes, Theodor Glatz, Theodor Ortvay, Therese Pulszky, Thomas III. Nádasdy, Thomas Stoltzer, Ulrich Christoph von Stille, Ungarische Kleinkönigtümer, Ungarische Literatur des Mittelalters, Ungarische Revolution 1848/1849, Ungarischer Unabhängigkeitskrieg, Ungarischer Volksaufstand, Ungarn, Ungarnkriege (1446–1490), Ungrisches Magazin, Universität Tyrnau (historisch), Universitätsbibliothek Budapest, V. Budapester Bezirk, Valentin von Streffleur, Veit Winsheim, Vinzenz Joseph von Schrattenbach, Visegrád, Vladislav II. (Böhmen und Ungarn), Walther Björkman, Władysław III. (Polen und Ungarn), Wenzel II. (Böhmen), Wenzel Trnka von Krzowitz, Wilhelm II. von Pernstein, Wilhelm Sebastian von Belling, Wilhelm von Brandt, Wilhelm von Roggendorf, Wilhelm Westmeyer, Wilhelmine Dorothee von der Marwitz, William Tierney Clark, Witiko I. von Neuhaus, Wladislaus II. (Oppeln), Wunderhirsch, Zrenjanin, Zsa Zsa Gabor, Zugló, Zweite Wiener Türkenbelagerung, Zwey ewige Juden und Keiner, (6817) Pest, (908) Buda, 0-km-Stein, 1241, 1254, 1301, 1361, 1396, 1686, 1867, 1873, 2. September, 20. November, 33 FC Budapest. Erweitern Sie Index (567 mehr) »

A. Hartleben’s Verlag

Deutsche Erstausgabe von 20.000 Meilen unter dem Meer von Jules Verne, 1874 A. Hartleben’s Verlag erlangte um die Jahrhundertwende zum 20.

Neu!!: Buda und A. Hartleben’s Verlag · Mehr sehen »

Abdurrahman Abdi Pascha

Abdurrahman Abdi Pascha, Osmanischer Verteidiger der Festung Ofen Abdurrahman Abdi Pascha (* unbekannt; † 2. September 1686), türkisch: Arnavut Abdurrahman Abdi Paşa, war ein hoher osmanischer Militärbefehlshaber und Würdenträger albanischer Herkunft.

Neu!!: Buda und Abdurrahman Abdi Pascha · Mehr sehen »

Adolf Fischhof

Adolf Fischhof, Lithographie von Josef Kriehuber, 1848. Adolf Fischhof (1816–1893); Lithographie von Strixner Adolf Ephraim Fischhof (* 8. Dezember 1816 in Ofen (Budapest); † 23. März 1893 in Emmersdorf, heute Teil von Klagenfurt) war österreichischer Arzt und liberaler Politiker.

Neu!!: Buda und Adolf Fischhof · Mehr sehen »

Adolf Schimon

Adolf Schimon (* 29. Februar 1820 in Wien; † 21. Juni 1887 in Leipzig) war ein österreichisch-deutscher Pianist, Gesangslehrer und Komponist.

Neu!!: Buda und Adolf Schimon · Mehr sehen »

Adolf Schmidl

Adolf Schmidl 1864 Adolf Anton Schmidl (* 18. Mai 1802 in Bad Königswart, Böhmen; † 20. November 1863 in Budapest) war ein österreichischer Topograf, Geograph, Höhlenforscher und Schriftsteller, sowie Professor am Josephs-Polytechnikum in Ofen.

Neu!!: Buda und Adolf Schmidl · Mehr sehen »

Adolf von Schwarzenberg

Adolf von Schwarzenberg Adolf Graf von Schwarzenberg (* 1551 in Gimborn; † 29. Juli 1600) war ein bedeutender Feldherr in den Türkenkriegen des ausgehenden 16. Jahrhunderts.

Neu!!: Buda und Adolf von Schwarzenberg · Mehr sehen »

Alajos Hauszmann

Alajos Hauszmann (* 9. Juni 1847 in Ofen; † 31. Juli 1926 in Velence) war ein österreich-ungarischer Architekt des Historismus.

Neu!!: Buda und Alajos Hauszmann · Mehr sehen »

Albert Gyulay

Albert Gyulay Graf von Maros-Németh und Nádaska (* 12. September 1766 in Ofen; † 27. April 1835 in Pest) war ein k.k. Offizier und Feldmarschallleutnant.

Neu!!: Buda und Albert Gyulay · Mehr sehen »

Albert von Thurn und Taxis (1867–1952)

Fürst Albert Albert Maria Joseph Maximilian Lamoral von Thurn und Taxis (* 8. Mai 1867 in Regensburg; † 22. Januar 1952 ebenda) war von 1888 bis 1918 der achte Fürst von Thurn und Taxis.

Neu!!: Buda und Albert von Thurn und Taxis (1867–1952) · Mehr sehen »

Albrecht II. Alcibiades (Brandenburg-Kulmbach)

Zeitgenössische Darstellung Georg und Albrecht gemeinsam auf einer Münze von 1544 Albrecht II.

Neu!!: Buda und Albrecht II. Alcibiades (Brandenburg-Kulmbach) · Mehr sehen »

Alexander Neumann (Maler)

Alexander Neumann (* 1831 in Odessa, Russisches Kaiserreich; † nach 1868) war ein russischer Porträt-, Genre- und Landschaftsmaler der Düsseldorfer Schule.

Neu!!: Buda und Alexander Neumann (Maler) · Mehr sehen »

Alexander Rudnay

Alexander Rudnay, Lithographie von Friedrich Lieder, 1829 Signatur Wappen des Kardinals Alexander Rudnay (ung. Rudnay Sándor) (* 4. Oktober 1760 in Svätý Kríž nad Váhom (Vágszentkereszt; dt. damals Heyl-Creütz), Komitat Neutra; † 13. September 1831 in Gran (Esztergom), Ungarn) war ein ungarischer Kardinal und Erzbischof von Esztergom slowakischer Volkszugehörigkeit.

Neu!!: Buda und Alexander Rudnay · Mehr sehen »

Alexander Victor Zechmeister

Alexander Victor Zechmeister, Pseudonym Alexander Victor Wilhelmi (5. September 1817 in Ofen – 8. Oktober 1877 in Meran) war ein deutscher Theaterschauspieler und Bühnenschriftsteller.

Neu!!: Buda und Alexander Victor Zechmeister · Mehr sehen »

Alexandra Pawlowna Romanowa

Alexandra Pawlowna Romanowa auf einem Gemälde von Wladimir Lukitsch Borowikowski, gemalt zwischen 1796 und 1800 Alexandra Pawlowna Romanowa, Großfürstin von Russland (* in Sankt Petersburg; † 16. März 1801 in OfenBiographisches Lexikon des Kaiserums Österreich, Siebenter Teil (1861)) war ein Mitglied des Hauses Romanow-Holstein-Gottorp.

Neu!!: Buda und Alexandra Pawlowna Romanowa · Mehr sehen »

Alois von Mednyánszky

Alois von Mednyánszky (* 20. April 1784 in (Túróc)-Prekopa, Königreich Ungarn; † 17. Juni 1844 in Freistadt an der Waag (Galgóc), Königreich Ungarn, heute Hlohovec, Slowakei) war ein Verwaltungsbeamter, Historiker und Schriftsteller.

Neu!!: Buda und Alois von Mednyánszky · Mehr sehen »

András Mechwart

Andreas/András Mechwart von Belecska (1899) András (Taufname: Andreas) Mechwart (ab 1899: Mechwart von Belecska) (* 6. Dezember 1834 in Schweinfurt; † 14. Juni 1907 in Budapest) war ein Unternehmer in Ungarn.

Neu!!: Buda und András Mechwart · Mehr sehen »

André-Jacques Garnerin

„Citoyen Garnerin“ macht eine „voyage aérien“ mit „Citoyenne Henri“ André-Jacques Garnerin (* 31. Januar 1769 in Paris; † 18. August 1823 ebenda) war ein Luftfahrtpionier und der Erfinder des rahmenlosen Fallschirms.

Neu!!: Buda und André-Jacques Garnerin · Mehr sehen »

Andreas Dudith

Andreas Dudith von Horehowitza (Andrija Dudić Orehovički) Andreas Dudith von Horehowicza, auch Andreas Dudith Sbardellati, Andreas Duditius de Sbardellatus, Andreas Dudelius de Stardelaccis (kroatisch Andrija Dudić, ungarisch András Dudith, tschechisch Ondřej Dudič z Horehovic, polnisch Andrzej Dudycz; * 5. Februar 1533 in Ofen; † 2. Februar 1589 in Breslau) war ein ungarischer Humanist, Bischof, kaiserlicher Diplomat und reformierter Protestant.

Neu!!: Buda und Andreas Dudith · Mehr sehen »

Andreas Hess (Drucker)

Andreas Hess war ein um 1473 in Buda tätiger Buchdrucker.

Neu!!: Buda und Andreas Hess (Drucker) · Mehr sehen »

Andreas II. (Ungarn)

Andreas II. von Ungarn und seine Ehefrau Gertrud von Andechs-Meranien (Landgrafenpsalter, 1211–1213) Moderne Phantasiebüste des Andreas II. von Ungarn Andreas II.

Neu!!: Buda und Andreas II. (Ungarn) · Mehr sehen »

Andreas III. (Ungarn)

Andreas III. von Ungarn Andreas III. Lithographie von Josef Kriehuber nach einer Zeichnung von Moritz von Schwind, ca. 1828 Andreas III. genannt der Venezianer, ungarisch III.

Neu!!: Buda und Andreas III. (Ungarn) · Mehr sehen »

Anna von Böhmen und Ungarn

Anna von Böhmen und Ungarn (Porträtgemälde von Hans Maler zu Schwaz, 1519) Anna Jagiello von Böhmen und Ungarn (* 23. Juli 1503 in Buda; † 27. Januar 1547 in Prag) war nach dem Tode ihres Bruders Ludwig II. Erbin von Böhmen und Ungarn.

Neu!!: Buda und Anna von Böhmen und Ungarn · Mehr sehen »

Anna von Schweidnitz

Kaiser Karl IV. und seine dritte Gemahlin Anna von Schweidnitz. Burg Karlštejn, Wandbild in der Katharinenkapelle (um 1357) Anna von Schweidnitz (* 1339; † 11. Juli 1362 in Prag) war durch Geburt Prinzessin von Schweidnitz-Jauer.

Neu!!: Buda und Anna von Schweidnitz · Mehr sehen »

Anne de Foix-Candale

Anne de Foix-Candale (* 1484; † 26. Juli 1506 in Ofen) war eine französische Gräfin aus dem Haus Grailly und durch Heirat Königin von Böhmen und Ungarn.

Neu!!: Buda und Anne de Foix-Candale · Mehr sehen »

Antal Reguly

Antal Reguly, Büste von Béla Domonkos Antal Reguly (* 11. Juli 1819 in Zirc, Komitat Veszprém; † 23. August 1858 in Buda) war ein ungarischer Ethnograph.

Neu!!: Buda und Antal Reguly · Mehr sehen »

Anton Kerner von Marilaun

Anton Joseph Kerner Anton Joseph Kerner, Ritter von Marilaun (* 12. November 1831 in Mautern, Niederösterreich; † 21. Juni 1898 in Wien) war ein österreichischer Botaniker und Universitätsprofessor.

Neu!!: Buda und Anton Kerner von Marilaun · Mehr sehen »

Anton von Klesheim

Leopold Fischer, 1845 Anton Freiherr von Klesheim (* 9. Februar 1812 in Peterwardein; † 6. Juli 1884 in Baden in Niederösterreich) war ein österreichischer Dichter und Schauspieler.

Neu!!: Buda und Anton von Klesheim · Mehr sehen »

Antun Vrančić

Antun Vrančić (auch Anton Wranczy, lat. Antonius Verantius, ungar. Antal Verancsics) (* 29. Mai 1504 in Šibenik, Dalmatien; † 15. Juni 1573 in Eperjes (slow. Prešov), Komitat Sáros, Oberungarn, heute Slowakei) war ein römisch-katholischer Erzbischof, Wissenschaftler und Diplomat.

Neu!!: Buda und Antun Vrančić · Mehr sehen »

Arad (Rumänien)

Békéscsaba (Ungarn) Lage von Arad im Kreis Arad Arad ist die Kreishauptstadt des Kreises Arad in Rumänien.

Neu!!: Buda und Arad (Rumänien) · Mehr sehen »

Artúr Görgei

Artúr Görgei von Görgő und Toporc, Gemälde von Miklós Barabás Artúr (Arthur) Görgey von Görgő und Toporc (* 30. Januar 1818 in Toporec (ungarisch Toporc), damals Komitat Zips, heute Slowakei; † 21. Mai 1916 in Budapest), war ein ungarischer General und Politiker während der Revolution von 1848 und gilt als interner Gegenspieler des Revolutionsführers Lajos Kossuth.

Neu!!: Buda und Artúr Görgei · Mehr sehen »

Arthur Meinig

Folio-Format auf der Seite „Arthur Meinig (Budapest).“ (http://permalink.obvsg.at/AC12708868 permalink.obvsg.at). Palais Wenckheim (heute: Erwin-Szabó-Hauptstadtbibliothek) (1886–1889) Andrássy-Palast, Tiszadob (1885–1886 / 1890) Károlyi-Schloss in Nagykároly (Carei, jetzt Rumänien), (1893–1896, Rekonstruktion) Adria-Palast (1900–1902), Budapest (Postkarte)Adria-Palasts in Budapest auf der ungarischen Webseite http://www.muemlekem.hu/muemlek?id.

Neu!!: Buda und Arthur Meinig · Mehr sehen »

August Sicard von Sicardsburg

August Sicard von Sicardsburg August Sicard von Sicardsburg (* 6. Dezember 1813 in Buda, Ungarn; † 11. Juni 1868 in Weidling bei Wien; auch fälschlich August Siccard von Siccardsburg) war ein österreichischer Architekt, er baute zusammen mit Eduard van der Nüll (1812–1868) das Gebäude der Wiener Staatsoper (1861–1869).

Neu!!: Buda und August Sicard von Sicardsburg · Mehr sehen »

August Silberstein

August Silberstein (um 1880) August Karl Silberstein (* 1. Juli 1827 in Ofen, Kaisertum Österreich; † 7. März 1900) war ein österreichischer Schriftsteller und Revolutionär.

Neu!!: Buda und August Silberstein · Mehr sehen »

Augustin Olomoucký

Augustin Olomoucký, auch Augustin Moravský, lateinisch Augustinus Olomucensis, Augustinus Moravus, deutsch Augustin Käsenbrot (* März 1467 in Olmütz; † 3. November 1513 ebenda) war mährischer Humanist, Schriftsteller und Kunstsammler.

Neu!!: Buda und Augustin Olomoucký · Mehr sehen »

Ausbreitung des Buchdrucks

Ausbreitung im 15. Jahrhundert. Ausgehend von Mainz wurde der Buchdruck innerhalb weniger Jahrzehnte an 271 Orten aufgenommen. Europäische Buchdruckproduktion ca. 1450–1800 Die globale Ausbreitung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern war ein Prozess, der mit der Erfindung der Druckpresse durch Johannes Gutenberg in Deutschland um 1450 begann und bis zur Einführung des Buchdrucks in allen Weltgegenden im 19.

Neu!!: Buda und Ausbreitung des Buchdrucks · Mehr sehen »

Ábrahám Ganz

Ábrahám Ganz Gruft von Ábrahám Ganz auf dem Kerepesi temető. Architekt Miklós Ybl (1872) Ábrahám Ganz (* 6. November 1814 oder 24. November 1815 in Unter-Embrach, Schweiz; † 15. Dezember 1867 in Pest, Österreich-Ungarn) war ein aus der Schweiz stammender und dort aufgewachsener, in Ungarn im damaligen Kaisertum Österreich tätiger Großindustrieller.

Neu!!: Buda und Ábrahám Ganz · Mehr sehen »

Árpád Feszty

Árpád Szilveszter Feszty (geb. Rehrenbeck, * 24. Dezember 1856 in Ógyalla; † 1. Juni 1914 in Lovran), ab 1887 seltener auch Árpád von Feszty, war ein ungarischer Maler und Schriftsteller des Realismus.

Neu!!: Buda und Árpád Feszty · Mehr sehen »

Árpádbrücke

Die Árpádbrücke (ungarisch Árpád híd) ist eine der neun Donaubrücken in Budapest.

Neu!!: Buda und Árpádbrücke · Mehr sehen »

Ägidius Faber

Ägidius Faber Ägidius Faber (* um 1490 in Kremnitz; † 6. April 1558 in Boizenburg) war ein ungarisch-deutscher lutherischer Theologe.

Neu!!: Buda und Ägidius Faber · Mehr sehen »

Ödön Lechner

Ödön Lechner Denkmal für Ödön Lechner, Budapest Budapester Kunstgewerbemuseums Details an der Postsparkasse Ödön Lechner (* 27. August 1845 in Buda, Kaisertum Österreich; † 10. Juni 1914 in Budapest, Österreich-Ungarn) war ein ungarischer Architekt, der aufgrund seiner vom Jugendstil beeinflussten Bauten eine große Bekanntheit erlangte.

Neu!!: Buda und Ödön Lechner · Mehr sehen »

Österreich-Ungarn

Die Österreichisch-Ungarische Monarchie,, kurz Österreich-Ungarn, informell auch k. u. k. Doppelmonarchie genannt, war eine Realunion in der letzten Phase des Habsburgerreiches in Mittel- und Südosteuropa für den Zeitraum zwischen 1867 und 1918.

Neu!!: Buda und Österreich-Ungarn · Mehr sehen »

Österreichisch-Ungarischer Ausgleich

Unter dem Österreichisch-Ungarischen Ausgleich versteht man die verfassungsrechtlichen Vereinbarungen, durch die das Kaisertum Österreich in die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn umgewandelt wurde.

Neu!!: Buda und Österreichisch-Ungarischer Ausgleich · Mehr sehen »

Österreichische Brown, Boveri Werke

Gudrunstraße 187, Wien 10 Die Österreichischen Brown, Boveri Werke waren ein österreichisches Unternehmen, das schließlich im Schweizer Konzern Brown, Boveri & Cie. aufging.

Neu!!: Buda und Österreichische Brown, Boveri Werke · Mehr sehen »

Újbuda

Újbuda („Neu-Buda“) ist der elfte (XI. Bezirk) und bevölkerungsreichste Bezirk der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Újbuda · Mehr sehen »

Świdnica

Świdnica,, ist eine Stadt in der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien.

Neu!!: Buda und Świdnica · Mehr sehen »

Świebodzice

Świebodzice (deutsch Freiburg in Schlesien) ist eine Stadt im Powiat Świdnicki der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien.

Neu!!: Buda und Świebodzice · Mehr sehen »

Bad Tölz

Kalvarienberg Luftbild von Bad Tölz Bad Tölz (bis 1899 Tölz) ist die Kreisstadt des oberbayerischen Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen.

Neu!!: Buda und Bad Tölz · Mehr sehen »

Balaton (Ort)

Balaton ist eine ungarische Gemeinde im Kreis Bélapátfalva im Komitat Heves.

Neu!!: Buda und Balaton (Ort) · Mehr sehen »

Banská Štiavnica

Banská Štiavnica (bis 1927; oder Schebnitz) ist die älteste Bergstadt der Slowakei.

Neu!!: Buda und Banská Štiavnica · Mehr sehen »

Bartolomeo della Fonte

Das Widmungsexemplar (Autograph) der Werke Bartolomeos für König Matthias Corvinus, 1488 geschrieben. Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Lat. 43, Aug. 2°, fol. 1r Bartolomeo della Fonte (auch Bartolomeo Fonte, Fonzio oder latinisiert Bartholomaeus Fontius; * 1446 in Florenz; † 1513 in Montemurlo) war ein italienischer Humanist, Dichter und Übersetzer.

Neu!!: Buda und Bartolomeo della Fonte · Mehr sehen »

Basilika St. Johannes (Sárospatak)

Außenansicht Die römisch-katholische Kirche St.

Neu!!: Buda und Basilika St. Johannes (Sárospatak) · Mehr sehen »

Béla Egger

Bernhard Béla Egger (* 18. Mai 1831 in Ofen (Buda); † 5. Juli 1910 in Wien) war ein Industrieller in der Frühzeit der Elektrotechnik.

Neu!!: Buda und Béla Egger · Mehr sehen »

Béla III. (Ungarn)

Büste von Béla III. Szentgotthárd. (Gemälde von István Dorffmaister) Béla III., Lithographie von Josef Kriehuber nach einer Zeichnung von Moritz von Schwind, ca. 1828 Béla III. (Belo III. In: Kroatien Bela II.) (* um 1148; † 24. April 1196) ungarischer König aus dem Geschlecht der Arpaden, regierte von 1172 bis zu seinem Tod.

Neu!!: Buda und Béla III. (Ungarn) · Mehr sehen »

Béla IV. (Ungarn)

Béla IV. Béla IV. Lithographie von Josef Kriehuber nach einer Zeichnung von Moritz von Schwind, ca. 1828 Béla venerabilis (* November 1206; † 3. Mai 1270 auf der Haseninsel (Margareteninsel) bei Buda) aus dem Geschlecht der Arpaden war seit 1235 als Béla IV. König von Ungarn und als Bela III. in Personalunion auch König von Kroatien sowie von 1254 bis 1258 Herzog der Steiermark.

Neu!!: Buda und Béla IV. (Ungarn) · Mehr sehen »

Beatrix von Aragón

Beatrix von Aragón (* 16. November 1457 in Capua; † 23. September 1508 bei Neapel) war die Tochter von Ferdinand I., König von Neapel.

Neu!!: Buda und Beatrix von Aragón · Mehr sehen »

Belagerung von Ofen (1684/1686)

Nach der erfolglosen Zweiten Wiener Türkenbelagerung 1683 durch die Osmanen, die den Großen Türkenkrieg auslöste, startete eine kaiserliche Gegenoffensive zur Rückeroberung Ungarns, in deren Folge die ungarische Hauptstadt Ofen (Buda) den Osmanen abgenommen wurde.

Neu!!: Buda und Belagerung von Ofen (1684/1686) · Mehr sehen »

Belgrad

Belgrad (übersetzt „weiße Stadt“, daher der altertümliche Name Griechisch Weißenburg) ist die Hauptstadt der Republik Serbien.

Neu!!: Buda und Belgrad · Mehr sehen »

Bertalan Szemere

Bertalan Szemere, Lithographie von Franz Eybl, 1843 Bertalan Szemere, Gemälde von Sándor Kozina (1851) Bertalan Szemere (* 27. August 1812 in Vatta im Borsoder Komitat; † 18. Januar 1869 in Ofen) war ein ungarischer Schriftsteller und Politiker.

Neu!!: Buda und Bertalan Szemere · Mehr sehen »

Bibelverbot

Unter Bibelverbot versteht man die Zensur der Bibel durch Verbot ihres Gebrauchs, Besitzes, ihrer Lektüre oder ihrer Übersetzung.

Neu!!: Buda und Bibelverbot · Mehr sehen »

Bibliotheca Corviniana

Titelblatt des ''Cod. Guelf. 43 Aug 2°'' (Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel) Die Bibliotheca Corviniana (kurz Corvina) ist die weltberühmte Büchersammlung des ungarischen Königs Matthias Corvinus (1443–1490).

Neu!!: Buda und Bibliotheca Corviniana · Mehr sehen »

Bibliotheksgeschichte

Die Bibliotheksgeschichte beschreibt die historische Entwicklung der Bibliothek.

Neu!!: Buda und Bibliotheksgeschichte · Mehr sehen »

Bier in Ungarn

Bier in Ungarn hat eine lange Tradition.

Neu!!: Buda und Bier in Ungarn · Mehr sehen »

Bismarck (Adelsgeschlecht)

Stammwappen derer von Bismarck Bismarck ist der Name eines Uradelsgeschlechts aus der Altmark, das im 13.

Neu!!: Buda und Bismarck (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Bistum Székesfehérvár

Das Bistum Székesfehérvár (deutsch Bistum Stuhlweißenburg, ungarisch Székesfehérvári egyházmegye, lateinisch Dioecesis Albae Regalensis) ist ein ungarisches Bistum, das dem Erzbistum Esztergom-Budapest unterstellt ist.

Neu!!: Buda und Bistum Székesfehérvár · Mehr sehen »

Bleda

Bleda (* um 400; † um 445) war ein Sohn Mundzuks und der ältere Bruder Attilas.

Neu!!: Buda und Bleda · Mehr sehen »

Bożezdarz

Bożezdarz Bożezdarz (Bosze Zdarz, Bożedarz, Boże Zdarz) bezeichnet ein polnisches Wappen einer Wappengemeinschaft, welches von verschiedenen Familien des polnischen Adels (Szlachta) verwendet wurde.

Neu!!: Buda und Bożezdarz · Mehr sehen »

Bohuslaus Lobkowicz von Hassenstein

Bohuslaus Lobkowicz von Hassenstein Bohuslav Lobkowicz von Hassenstein (auch Bohuslaw Hassensteinsky Freiherr von Lobkowicz, tschechisch Bohuslav Hasištejnský z Lobkovic, lateinisch Bohuslaus Hassensteinius; * 1461 auf Burg Hassenstein b. Kaaden; † 11. November 1510 in Preßnitz im Erzgebirge) war Propst des königlichen Kollegiatstifts auf dem Wischehrad (Vysehrad) bei Prag, auch Domherr und erwählter Bischof in Olmütz, berühmter Humanist, Dichter und Begründer der „Hassenstein´schen Bibliothek“ sowie Präsident der Gelehrten-Gesellschaft der Lutherstadt Wittenberg.

Neu!!: Buda und Bohuslaus Lobkowicz von Hassenstein · Mehr sehen »

Boleráz

Boleráz (deutsch Frauendorf, ungarisch Bélaház – bis 1882 Boleráz) ist eine Gemeinde in der Westslowakei.

Neu!!: Buda und Boleráz · Mehr sehen »

Bosnische Franziskanerprovinz

Feier zum Beginn des akademischen Jahres 2010/2011 der Franziskanischen Theologischen Fakultät in Sarajevo „Stammbaum“ der Franziskanerprovinzen in Bosnien Die Franziskaner (OFM) wirken seit dem 13. Jahrhundert in Bosnien und auch der Herzegowina und sind in der Franziskanerprovinz von der Erhöhung des Heiligen Kreuzes – Silbernes Bosnien organisiert.

Neu!!: Buda und Bosnische Franziskanerprovinz · Mehr sehen »

Both (Familie)

Both ist der Name einer alten, bedeutenden ungarischen Magnatenfamilie.

Neu!!: Buda und Both (Familie) · Mehr sehen »

Bratislava

Bratislava (bis 1919 slowakisch Prešporok, deutsch Pressburg, ungarisch Pozsony) ist die Hauptstadt der Slowakei und mit Einwohnern (Stand) die größte Stadt des Landes.

Neu!!: Buda und Bratislava · Mehr sehen »

Buchdruck

Buchdruck im 16. Jahrhundert Buchdruck ist ein mechanischer Prozess, bei dem Schriften und Bilder in großer Anzahl auf ebenen Flächen, meist aus Papier (Büttenpapier), reproduziert werden.

Neu!!: Buda und Buchdruck · Mehr sehen »

Buchdrucker-Dynastie Landerer

Die aus Deutschland stammende Familie Landerer gehört zu den bedeutendsten Buchdrucker-Familien des Königreichs Ungarn des 18.

Neu!!: Buda und Buchdrucker-Dynastie Landerer · Mehr sehen »

Buda (Begriffsklärung)

Buda steht für.

Neu!!: Buda und Buda (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Budaer Berge

Lage in Ungarn Die Budaer Berge: Karte thumb Die Budaer Berge (ungarisch Budai-hegység), früher auch Ofner Bergland, sind das bergige und fruchtbare Umland im Westen der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Budaer Berge · Mehr sehen »

Budapest

Blick auf Pest von Buda aus gesehen Budapest (ungarische Aussprache) ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt Ungarns.

Neu!!: Buda und Budapest · Mehr sehen »

Budapest Déli pályaudvar

Der Bahnhof Budapest Déli pályaudvar (abgekürzt Déli pu, zu deutsch: Südbahnhof) ist nach den Bahnhöfen Keleti pályaudvar (Ostbahnhof) und Nyugati pályaudvar (Westbahnhof) der drittgrößte internationale Bahnhof der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Budapest Déli pályaudvar · Mehr sehen »

Budapest Nyugati pályaudvar

Der Bahnhof Budapest Nyugati pályaudvar (abgekürzt Nyugati pu, zu deutsch: Westbahnhof) ist nach dem Bahnhof Keleti pályaudvar (Ostbahnhof) und vor dem Bahnhof Déli pályaudvar (Südbahnhof) der zweitgrößte Fernbahnhof der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Budapest Nyugati pályaudvar · Mehr sehen »

Budapest-Marathon

Der Budapest-Marathon (offizielle Bezeichnung Spar Budapest International Marathon nach dem Sponsor Spar) ist ein Marathon, der seit 1984 in Budapest stattfindet und zu den teilnehmerstärksten in Europa zählt.

Neu!!: Buda und Budapest-Marathon · Mehr sehen »

Budapester Bezirke

Die Budapester Bezirke sind Gemeinden innerhalb der Hauptstadt und Einheiten der öffentlichen Verwaltung.

Neu!!: Buda und Budapester Bezirke · Mehr sehen »

Budin

Budin bezeichnet.

Neu!!: Buda und Budin · Mehr sehen »

Burg Šomoška

Die Burg Šomoška ist die Ruine einer Höhenburg in der Südslowakei.

Neu!!: Buda und Burg Šomoška · Mehr sehen »

Burg Bratislava

Die Burg Bratislava, deutsch auch Bratislavaer Burg, Burg Pressburg, Pressburger Burg oder einfach nur Pressburg, ist die Zentralburg von Bratislava, der Hauptstadt der Slowakei.

Neu!!: Buda und Burg Bratislava · Mehr sehen »

Burg Czorsztyn

Die Burg Czorsztyn (deutsch Burg Czornsteyn oder auch Burg Zornstein) ist eine Festungsanlage in der Nähe von Czorsztyn in der Woiwodschaft Kleinpolen.

Neu!!: Buda und Burg Czorsztyn · Mehr sehen »

Burg Esztergom

Die Burg Esztergom ist eine Höhenburg, 60 Kilometer nordwestlich von Budapest an der Donau gelegen, mit großer Bedeutung in der osmanischen Geschichte.

Neu!!: Buda und Burg Esztergom · Mehr sehen »

Burg Rákóczi

Die Burg Rákóczi in Sárospatak ist eine der bekanntesten Burg- und Schlossanlagen Ungarns.

Neu!!: Buda und Burg Rákóczi · Mehr sehen »

Burggarten-Basar

Der Burggarten-Basar (Ungarisch: Várkert Bazár) ist ein Markt in Budapests erstem Bezirk am Miklós-Ybl-Platz.

Neu!!: Buda und Burggarten-Basar · Mehr sehen »

Burgpalast

Der Burgpalast (hun Budavári palota) auf dem Burgberg im Burgviertel ist das größte Gebäude Ungarns und eine Sehenswürdigkeit der Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Burgpalast · Mehr sehen »

Burgundischer Erbfolgekrieg (1477–1493)

Das Herzogtum Burgund unter Karl dem Kühnen (1465–1477) Der Burgundische Erbfolgekrieg, auch Niederländische Erbfolgekrieg von 1477 bis 1493 bezeichnet den Erbfolgekrieg zwischen dem Königreich Frankreich und Maximilian von Habsburg um das burgundische Erbe Karls des Kühnen und damit um die Herrschaft über das Herzogtum Burgund.

Neu!!: Buda und Burgundischer Erbfolgekrieg (1477–1493) · Mehr sehen »

Burgviertel (Budapest)

Burgviertel mit Burgpalast Das Burgviertel auf dem Burgberg in der ungarischen Hauptstadt Budapest ist wohl eine ihrer großen Sehenswürdigkeiten.

Neu!!: Buda und Burgviertel (Budapest) · Mehr sehen »

Bystrík

Sankt Bystrík Sankt Bystrík (lateinisch Beztertus Nitriensis, Bestredius, Bestridus, Bestricus, Bistridus, Bistritus; ungarisch Beszteréd, Besztrik, Besztríd, Beszter) (* ? Umgebung von Nitra (dt. Neutra); † 27. September 1046 in Pest) war ein Neutraer (höchstwahrscheinlich) Bischof und Märtyrer, der während des sog.

Neu!!: Buda und Bystrík · Mehr sehen »

Capestrano

Capestrano ist eine italienische Gemeinde (comune) mit Einwohnern (Stand) in der Provinz L’Aquila in den Abruzzen.

Neu!!: Buda und Capestrano · Mehr sehen »

Caspar Ursinus Velius

Titelseite: ''Poematum libri quinque'' (1522) Caspar Ursinus Velius (* um 1493 in Schweidnitz, Fürstentum Schweidnitz; † 5. März 1539 in Wien) war Humanist, Dichter, kaiserlicher Hofhistoriograph und Erzieher.

Neu!!: Buda und Caspar Ursinus Velius · Mehr sehen »

Christian Albrecht von Dohna

Christian Albrecht von Dohna Christian (auch Christoph) Albrecht Burggraf und Graf zu Dohna (* 10. Dezember 1621 in Küstrin; † 14. Dezember 1677 in Gartz (Oder)) war kurbrandenburgischer General.

Neu!!: Buda und Christian Albrecht von Dohna · Mehr sehen »

Christoph Friedrich I. von Bismarck

Dorfkirche Schönhausen/Altmark Christoph Friedrich I. von Bismarck (* 24. Februar 1652 in Havelberg; † 24. Dezember 1704 in Schönhausen) war ein preußischer Generalmajor und Kommandant der Festung Küstrin, zudem der erste preußische General des Bismarckschen Geschlechts sowie Erbherr von Schönhausen, Fischbeck und Renitz.

Neu!!: Buda und Christoph Friedrich I. von Bismarck · Mehr sehen »

Christoph Stürgkh auf Plankenwarth

Christoph Stürgkh auf Plankenwarth († 3. November 1594) war ein österreichischer Adeliger und Angehöriger des steiermärkischen Ritterstandes, Besitzer der Burg Plankenwarth und des Palais Stürgkh in Graz, der durch seine Ehe mit Virginia Kassandra Widmanstetter, zum Schwiegersohn des bedeutenden Humanisten, Diplomaten und Orientalisten Johann Albrecht Widmanstetter (* 1506, † 1557) und zugleich in Schwägerschaft mit den ersten Adelsfamilien Europas kam.

Neu!!: Buda und Christoph Stürgkh auf Plankenwarth · Mehr sehen »

Conrad Celtis

Hans Burgkmair dem Älteren, 1507 Conrad Celtis (auch Konrad Celtes, mit dem Beinamen Protucius; * 1. Februar 1459 in Wipfeld am Main, südlich von Schweinfurt; † 4. Februar 1508 in Wien, beigesetzt im Stephansdom), war ein deutscher Humanist und Dichter.

Neu!!: Buda und Conrad Celtis · Mehr sehen »

Conrad Paul Wusching

Conrad Paul Wusching (* 10. Januar 1827 in Großmanyok, Komitat Tolna, Kaisertum Österreich; † 26. August 1900 in Lugos, Königreich Ungarn) war ein rumäniendeutscher Komponist, Kirchenmusiker und Chorleiter.

Neu!!: Buda und Conrad Paul Wusching · Mehr sehen »

Contra Aquincum

Die Lage der Gegenfestung am niederpannonischen Donaulimes Contra Aquincum war ein römisches Militärlager, das als antike Gegenfestung den pannonischen „nassen Limes“ (Limes Pannonicus) und einen Flussübergang am Ostufer der Donau sicherte.

Neu!!: Buda und Contra Aquincum · Mehr sehen »

Croissant

Croissant zum Frühstück Das Croissant (aus.

Neu!!: Buda und Croissant · Mehr sehen »

Des Reiches Krone

Des Reiches Krone ist eine historische Erzählung von Wilhelm Raabe, die im Frühjahr 1870 entstand und 1873 bei Hallberger in Stuttgart in der Sammlung „Deutscher Mondschein“ erschien.

Neu!!: Buda und Des Reiches Krone · Mehr sehen »

Deutsches Theater Pest

Johann Hürlimann: Deutsches Theater in Pesth, während der Überschwemmungskatastrophe 1838 Das Deutsche Theater Pest, auch Deutsches Theater in der Wollgasse genannt, war eine in deutscher Sprache spielende Bühne in Budapest, der Hauptstadt Ungarns.

Neu!!: Buda und Deutsches Theater Pest · Mehr sehen »

Dietrich von Dohna

Dietrich (Theodor) von Dohna (* Dezember 1650 in Küstrin; † 17. Juli 1686 bei Ofen) war ein kurbrandenburgischer Obrist und Chef eines Dragonerregiments, dem Grundstock des Kürassierregiments Nr. 4.

Neu!!: Buda und Dietrich von Dohna · Mehr sehen »

Dohna

Dohna ist eine Stadt im Freistaat Sachsen.

Neu!!: Buda und Dohna · Mehr sehen »

Dohna (Adelsgeschlecht)

Wappen derer zu Dohna Die Grafen und Burggrafen zu Dohna (auch Donin; Donyn) sind ein weitverzweigtes, ursprünglich edelfreies Adelsgeschlecht, das zunächst in Rötha südlich von Leipzig ansässig war und nach 1143 die Burggrafschaft Dohna samt der Burg Dohna (südöstlich von Dresden bei Pirna gelegen) als reichsunmittelbares Lehen erhielt.

Neu!!: Buda und Dohna (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Donat Johann Heißler von Heitersheim

Donat Johann Graf Heißler von Heitersheim, GoogleBooks, Seite 356–359 (* 1648; † 1. September 1696 in Szeged) war ein kaiserlicher Feldmarschall der österreichischen Habsburger im Heiligen Römischen Reich.

Neu!!: Buda und Donat Johann Heißler von Heitersheim · Mehr sehen »

Donauschwaben

Tafel mit den ehemaligen Siedlungsgebieten der Donauschwaben. Donauschwabenpark, Wien-Floridsdorf Donauschwaben (auch Donaudeutsche) ist ein Sammelbegriff für die von Ende des 17.

Neu!!: Buda und Donauschwaben · Mehr sehen »

Eötvös-Loránd-Universität

Die Eötvös-Loránd-Universität Budapest – kurz ELTE – ist eine der Universitäten in Budapest.

Neu!!: Buda und Eötvös-Loránd-Universität · Mehr sehen »

Ede Horn

Ede Horn Ede Horn (eigentlich Ignacz Einhorn; * 25. September 1825 in Waag-Neustadtl, Komitat Neutra; † 2. November 1875) war ein ungarischer Nationalökonom und Politiker.

Neu!!: Buda und Ede Horn · Mehr sehen »

Elisabeth Franziska Maria von Österreich

Erzherzogin Elisabeth Franziska Maria von Österreich, Lithographie von Franz Eybl, 1846 Erzherzogin Elisabeth Franziska Maria von Österreich Erzherzogin Elisabeth Franziska von Österreich, 1903 Erzherzogin Elisabeth Franziska Maria von Österreich (* 17. Jänner 1831 in Ofen, Ungarn; † 14. Februar 1903 in Wien) war eine Habsburgerin und Mutter zweier Königinnen.

Neu!!: Buda und Elisabeth Franziska Maria von Österreich · Mehr sehen »

Elisabeth von Österreich-Ungarn

Porträt von Kaiser Franz Joseph I.). In diesem wohl bekanntesten Porträt trägt die Kaiserin in ihrem Haar die sogenannten Edelweiß-Sterne. Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern (auch Sisi genannt, seit den Ernst-Marischka-Filmen auch als Sissi bekannt; * 24. Dezember 1837 in München, Königreich Bayern; † 10. September 1898 in Genf) war eine Prinzessin aus der herzoglichen Nebenlinie Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld-Gelnhausen des Hauses Wittelsbach, durch ihre Heirat mit ihrem Cousin Franz Joseph I. ab 1854 Kaiserin von Österreich und Apostolische Königin von Ungarn.

Neu!!: Buda und Elisabeth von Österreich-Ungarn · Mehr sehen »

Elisabeth von Ungarn (die Selige)

Die 'selige' Elisabeth von Ungarn; (*~1255, † vor 1323) Die ‚selige‘ Elisabeth von Ungarn (* um 1255, † vor 1323) war die älteste Tochter des ungarischen Königs Stephan V. aus dem Hause der Arpaden und dessen Ehefrau Elisabeth ‚der Kumanin‘.

Neu!!: Buda und Elisabeth von Ungarn (die Selige) · Mehr sehen »

Elisabeth von Ungarn (Dominikanerin)

Elisabeth von Ungarn (* 1292 oder 1293 in Buda, heute Budapest; † 31. Oktober 1336 in Töss, heute Stadtteil von Winterthur) war Dominikanerin und Tochter von König Andreas III. von Ungarn und der Fenenna von Polen.

Neu!!: Buda und Elisabeth von Ungarn (Dominikanerin) · Mehr sehen »

Elisabethbrücke (Budapest)

Die Elisabethbrücke (ungarisch Erzsébet híd) ist eine der neun Donaubrücken in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Elisabethbrücke (Budapest) · Mehr sehen »

Elise Zöllner

Elise Zöllner, verehelichte Szathmáry, (* 1810 in Pest; † 1862 in Lemberg) war eine österreichische Sängerin und Schauspielerin, besonders im Bereich des Alt-Wiener Volkstheaters.

Neu!!: Buda und Elise Zöllner · Mehr sehen »

Emil Moser (Maler)

Emil Moser (* 16. Mai 1826 in Ratschitz; † 28. Dezember 1916 in Graz-Waltendorf) war ein österreichischer Maler.

Neu!!: Buda und Emil Moser (Maler) · Mehr sehen »

Emmerich Christovich

Emmerich Christovich (* 7. Mai 1711 in Pest; † 23. Dezember 1798 in Makó) war ein ungarischer Geistlicher.

Neu!!: Buda und Emmerich Christovich · Mehr sehen »

Emmerich Daniel Bogdanich

Emmerich Daniel Bogdanich (kroatisch. Mirko Daniel Bogdanić; * 5. Oktober 1762 in Virovitica; † 31. Januar 1802 in Buda) war ein Mathematiker, Astronom, Geodät und Kartograf.

Neu!!: Buda und Emmerich Daniel Bogdanich · Mehr sehen »

Enguerrand VII. de Coucy

Enguerrand VII.

Neu!!: Buda und Enguerrand VII. de Coucy · Mehr sehen »

Eravisker

Die Eravisker (lat. Eravisci) waren ein keltischer Stamm im heutigen Ungarn (Transdanubien).

Neu!!: Buda und Eravisker · Mehr sehen »

Erich Klusemann

Erich Klusemann (* 4. Mai 1867 in Buda; † 2. Februar 1925 in Graz) war ein österreichischer Landwirtschaftsfachmann und Politiker (Landbund).

Neu!!: Buda und Erich Klusemann · Mehr sehen »

Erich Krummediek

Wappen Erich Krummediek, auch Erik Segebodssøn Krummedike, Krummendik, Krummedick, Krummedyk, Krummedige († 14. September 1439 in Lübeck) war ein deutscher Ritter und Diplomat in dänischen Diensten.

Neu!!: Buda und Erich Krummediek · Mehr sehen »

Erste Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft

Die Erste Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft (oft auch Donaudampfschiffahrtsgesellschaft, kurz DDSG) ist eine österreichische Schifffahrtsgesellschaft zur Beschiffung der Donau und ihrer Nebenflüsse.

Neu!!: Buda und Erste Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft · Mehr sehen »

Erste Wiener Türkenbelagerung

Die Erste Wiener Türkenbelagerung war ein Höhepunkt der Türkenkriege zwischen dem Osmanischen Reich und den christlichen Staaten Europas.

Neu!!: Buda und Erste Wiener Türkenbelagerung · Mehr sehen »

Erster Österreichischer Türkenkrieg

Der erste österreichische Türkenkrieg begann 1526/27 und erreichte mit der ersten Wiener Türkenbelagerung 1529 und dem Türkenjahr 1532 seinen Höhepunkt.

Neu!!: Buda und Erster Österreichischer Türkenkrieg · Mehr sehen »

Ethnische Gruppen in Ungarn

Seit der Gründung des Königreichs Ungarn lebten dort neben den Magyaren stets Angehörige unterschiedlicher Völker.

Neu!!: Buda und Ethnische Gruppen in Ungarn · Mehr sehen »

Evangelische Kirche (Deák tér)

Die evangelische Kirche am Deák tér Die Evangelische Kirche am Deák-Platz (Deák téri evangélikus templom) ist eine evangelisch-lutherische Bischofskirche (Süddiözese) in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Evangelische Kirche (Deák tér) · Mehr sehen »

Evangelische Kirche im Burgviertel (Budapest)

Evangelische Kirche im Burgviertel Die Evangelische Kirche im Burgviertel (ungarisch Budavári evangélikus templom) ist eine evangelisch-lutherische Kirche in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Evangelische Kirche im Burgviertel (Budapest) · Mehr sehen »

Evliya Çelebi

Eger, Ungarn Evliyâ Çelebi, dt.

Neu!!: Buda und Evliya Çelebi · Mehr sehen »

Eyâlet

Das Eyâlet, veraltete Populärtranskription Ejalet, war die Großprovinz des Osmanischen Reiches bis zur Tanzimatzeit.

Neu!!: Buda und Eyâlet · Mehr sehen »

Fürstenfeld

Fürstenfeld (ungar. Fölöstöm) ist eine Stadt mit Einwohnern (Stand) in der südöstlichen Steiermark im politischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.

Neu!!: Buda und Fürstenfeld · Mehr sehen »

Felix Stoerk

Felix Stoerk (* 20. Oktober 1851 in Ofen; † 18. Januar 1908 in Greifswald) war ein österreichischer Jurist, der insbesondere im Bereich des Staats- und Völkerrechts tätig war.

Neu!!: Buda und Felix Stoerk · Mehr sehen »

Felsenkrankenhaus-Atombunker-Museum

Eingang des Museums (2013) Das Felsenkrankenhaus-Atombunker-Museum (ungarisch: Sziklakórház Atombunker Múzeum) in Budapest ist ein Museum in einem ehemaligen unterirdischen Krankenhaus, dem Felsenkrankenhaus (ursprünglich: Székesfővárosi Sebészeti Szükségkórház bzw. Hauptstädtisches Notfallkrankenhaus für Chirurgie, fälschlich auch Krankenhaus für Luftschutz).

Neu!!: Buda und Felsenkrankenhaus-Atombunker-Museum · Mehr sehen »

Fenena von Kujawien

Siegel Fenena von Kujawien (polnisch Fenenna Inowrocławska; * 1276; † 8. September 1295 in Buda) war eine polnische Prinzessin aus dem Herzogtum Kujawien und durch Heirat Königin von Ungarn.

Neu!!: Buda und Fenena von Kujawien · Mehr sehen »

Ferdinand Gobert von Aspremont-Lynden

Ferdinand Gobert, Graf von Aspremont-Lynden Ferdinand Gobert von Aspremont-Lynden auch Ferdinand Gobert von Aspermont (* um 1645 in Reckheim; † 1. Februar 1708 ebenda), Graf von Reckheim, war ein General und Feldmarschall im Dienst des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Buda und Ferdinand Gobert von Aspremont-Lynden · Mehr sehen »

Ferdinand I. (HRR)

Ferdinand I. (* 10. März 1503 in Alcalá de Henares bei Madrid; † 25. Juli 1564 in Wien) aus dem Geschlecht der Habsburger war von 1558 bis 1564 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Buda und Ferdinand I. (HRR) · Mehr sehen »

Ferdinand Piatnik

Ferdinand Piatnik I. (1819–1885) Ferdinand Piatnik (* 14. Oktober 1819 in Ofen; † 20. Juli 1885 in Bad Vöslau) war ein österreichisch-ungarischer Kartenmaler und Gründer der Wiener Spielkartenfabrik Ferd. Piatnik & Söhne.

Neu!!: Buda und Ferdinand Piatnik · Mehr sehen »

Ferdinand Schimon

Ferdinand Schimon, Selbstporträt, Bleistiftzeichnung, Wien 1820 – München, Stadtmuseum Ferdinand Schimon, Selbstporträt, Pest 1843 – Budapest, Ungarische Nationalgalerie Ferdinand Schimon (* 6. April 1794 in Buda; † 29. August 1852 in München) war ein deutscher Opernsänger (Tenor) und Porträtmaler.

Neu!!: Buda und Ferdinand Schimon · Mehr sehen »

Ferenc Erkel

Ferenc Erkel ungarischen Sondermarke von 1960 Ferenc Erkel, auch Franz Erkel (* 7. November 1810 in Gyula, Kaisertum Österreich; † 15. Juni 1893 in Budapest, Österreich-Ungarn), war ein ungarischer Komponist.

Neu!!: Buda und Ferenc Erkel · Mehr sehen »

Ferenc Toldy

Ferenc Toldy Ferenc Toldy (ursprünglich Franz Karl Joseph Schedel) (* 10. August 1805 in Ofen; † 10. Dezember 1875 in Budapest) war ein deutschstämmiger ungarischer Literaturhistoriker.

Neu!!: Buda und Ferenc Toldy · Mehr sehen »

Fischerbastei

Die Fischerbastei über der Donau Luftaufnahme Die Fischerbastei (ungarisch Halászbástya) ist ein von Frigyes Schulek von 1895 bis 1902 errichtetes, neoromanisches Monument in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Fischerbastei · Mehr sehen »

Francesco Filelfo

Francesco Filelfo, nach Gudeman (1911) Francesco Filelfo (latinisiert Franciscus Philelphus; * 25. Juli 1398 in Tolentino bei Macerata; † 31. Juli 1481 in Florenz) war ein italienischer Gelehrter und Humanist der Renaissance.

Neu!!: Buda und Francesco Filelfo · Mehr sehen »

Francis Weiss

Francis Weiss (1981) Francis Weiss, in frühen Veröffentlichungen immer Franz Weiss, (* 1893 in Budapest; † 25. März 1982 in Beckenham, Kent (heute zu London), England) war ein englischer Rauchwarenhändler und Autor.

Neu!!: Buda und Francis Weiss · Mehr sehen »

Franz Brunsvik

Gesellschaft der Musikfreunde) Graf Franz Brunsvik de Korompa (* 25. September 1777 in Pressburg; † 23. Oktober 1849 in Wien) war ein ungarischer Adliger, Violoncellist und Theaterunternehmer.

Neu!!: Buda und Franz Brunsvik · Mehr sehen »

Franz Bulla

Franz Bulla, auch Friedrich Heinrich BullaEike Pies: Prinzipale – Zur Genealogie des deutschen Berufs- und Wandertheaters vom 1.

Neu!!: Buda und Franz Bulla · Mehr sehen »

Franz Duschek

Franz Duschek, Abbildung aus ''Vasárnapi Újság'', 1/1880 Franz Duschek (* 28. August 1797 in Radowesitz, bei Bilin in Böhmen; † 17. Oktober 1873 in Csornkowecz) war Finanzminister während der ungarischen Revolution.

Neu!!: Buda und Franz Duschek · Mehr sehen »

Franz Gotthardi

Franz Gotthardi (geboren 1750, vermutlich in Pest; gestorben im Juli 1795 in Wien) war ein österreichisch-ungarischer Polizeibeamter und Leiter der habsburgischen politischen Geheimpolizei in Wien.

Neu!!: Buda und Franz Gotthardi · Mehr sehen »

Franz II. (HRR)

Franz I. mit den Insignien des Kaisertums Österreich, (Friedrich Amerling 1832) Franz Joseph Karl (* 12. Februar 1768 in Florenz; † 2. März 1835 in Wien) aus dem Haus Habsburg-Lothringen war von 1792 bis 1806 als Franz II. der letzte Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.

Neu!!: Buda und Franz II. (HRR) · Mehr sehen »

Franz II. Rákóczi

Franz II. Rákóczi, Porträt von Adam Manyoki Franz II.

Neu!!: Buda und Franz II. Rákóczi · Mehr sehen »

Franz Krammer (Theologe)

Franz Krammer (* 3. Dezember 1748 in Gayring; † 22. Oktober 1818 in Gran) war ein deutscher Theologe, Domherr und Hochschullehrer.

Neu!!: Buda und Franz Krammer (Theologe) · Mehr sehen »

Franz-Joachim Verspohl

Franz-Joachim Verspohl (* 1. April 1946 in Altenberge; † 4. Februar 2009 in Jena) war ein deutscher Kunsthistoriker.

Neu!!: Buda und Franz-Joachim Verspohl · Mehr sehen »

Freiheitsbrücke (Budapest)

Die Freiheitsbrücke (ungarisch Szabadság híd) ist eine der neun Donaubrücken in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Freiheitsbrücke (Budapest) · Mehr sehen »

Freiheitsstatue (Budapest)

Freiheitsstatue Die Freiheitsstatue in Budapest, der Hauptstadt Ungarns, steht auf dem Gellértberg vor der Zitadelle im Stadtteil Buda.

Neu!!: Buda und Freiheitsstatue (Budapest) · Mehr sehen »

Frieden von Ofen

Im Frieden von Ofen (nach dem alten Namen von Buda, heute Teil der Stadt Budapest) wurden am 3. April 1254 das Herzogtum Österreich und das Herzogtum Steiermark zwischen den Königen Ottokar II. von Böhmen und Bela IV. von Ungarn aufgeteilt.

Neu!!: Buda und Frieden von Ofen · Mehr sehen »

Frieden von Zsitvatorok

Der Friede von Zsitvatorok (Bezeichnung der Mündung der Žitava in die Neutra, nördlich von Komorn) vom 11. November 1606 beendete den Langen Türkenkrieg zwischen dem Habsburgerreich und dem Osmanischen Reich.

Neu!!: Buda und Frieden von Zsitvatorok · Mehr sehen »

Friedrich (Nassau-Weilburg)

Friedrich von Nassau-Weilburg (* 16. April 1640 in Metz; † 19. September 1675) war von 1655 (1663) bis 1675 der regierende Graf von Nassau-Weilburg.

Neu!!: Buda und Friedrich (Nassau-Weilburg) · Mehr sehen »

Friedrich Ferdinand Illmer

Friedrich Ferdinand Illmer, auch Friedrich Ferdinand Illmer von und zu Wartenberg (* ca. 1640 in Wartenberg (Schlesien); † 15. Dezember 1699 in Wien) war Arzt, kaiserlicher Leibmedicus, erster theoretischer Professor der Medizinischen Fakultät und Rektor der Universität Wien.

Neu!!: Buda und Friedrich Ferdinand Illmer · Mehr sehen »

Friedrich I. (Sachsen)

Friedrich der Streitbare Friedrich IV.

Neu!!: Buda und Friedrich I. (Sachsen) · Mehr sehen »

Friedrich Karl von Langenau

Karl Friedrich Gustav von Langenau, Lithographie von Josef Kriehuber, 1840 Friedrich Karl Gustav August Freiherr von Langenau (* 7. November 1782 in Dresden; † 4. Juli 1840 in Graz) war ein k. k. Wirklicher Geheimer Rat und Kämmerer, Feldmarschalleutnant, Kommandierender General in Illyrien, Innerösterreich und Tirol, Inhaber des Linien-Infanterie-Regiments Nr.

Neu!!: Buda und Friedrich Karl von Langenau · Mehr sehen »

Gabriel von Taxis

Gabriel von Taxis, eigentlich Gabriel de Tassis, (* um 1480; † 31. März 1529 in Innsbruck) entstammte der italienischen Kurierfamilie der Taxis aus Camerata Cornello.

Neu!!: Buda und Gabriel von Taxis · Mehr sehen »

Ganz (Unternehmen)

Dieselhydraulische Lok von Ganz-MÁVAG der Baureihe M41 „Csörgő“ der ungarischen Staatsbahn MÁV Historische E-Lok V40 016 System Kando von Ganz von 1934 im Museum Füsti in Budapest Triebwagen von Ganz des Typs „Hargita“ der MÁV im Ungarischen Eisenbahnmuseum Füsti in Budapest Transformator von Zipernowsky, Déry und Bláthy 1885 nach Entwicklung durch Ganz & Cie gebaut 1903, in Serie ab 1906, der erste erfolgreiche Verbrennungstriebwagen Europas --> Elektrolok RA 362 für die Rete Adriatica, Italien 1905 Ganz (ungarisch: Ganz vállalatok; deutsch: „Ganz-Konzern“; heutiger Name des Unternehmens: Ganz Holding Co. Ltd.) ist ein 1844 von Ábrahám Ganz im späteren Budapest als Ganz & Cie gegründetes Unternehmen des Maschinenbaues, der Elektrotechnik und des Brückenbaus.

Neu!!: Buda und Ganz (Unternehmen) · Mehr sehen »

Gaston II. de Foix-Candale

Gaston II.

Neu!!: Buda und Gaston II. de Foix-Candale · Mehr sehen »

Gábor Bretz

Gábor Bretz als Solist beim Fest der Freude, Heldenplatz, Wien, 8. Mai 2015 Gábor Bretz (geboren 1974 in Budapest) ist ein ungarischer Opernsänger der Stimmlage Bass.

Neu!!: Buda und Gábor Bretz · Mehr sehen »

Gül Baba

Gül-Baba-Statue vor seiner Türbe in Buda. Kenotaph (Ehrenlade, türk. ''tabut'') von Gül Baba ''Gül Babas Tod'', Gemälde des ungarischen Malers Ferenc Eisenhut aus dem Jahre 1886 Luftbild der Türbe Gül Baba (* Ende des 15. Jahrhunderts in Merzifon, Provinz Amasya; † 1. September 1541) war ein türkischer Bektaschi-Derwisch und Dichter des 16.

Neu!!: Buda und Gül Baba · Mehr sehen »

Gelber Ring

Darstellung eines jüdischen Manns aus Worms mit dem gelben Ring (16. Jahrhundert) Darstellung einer jüdischen Frau aus Worms mit dem gelben Ring (16. Jahrhundert) Der Gelbe Ring war im Mittelalter eine für Juden vorgeschriebene Kennzeichnung.

Neu!!: Buda und Gelber Ring · Mehr sehen »

Gellértberg

Zitadelle auf dem Gellértberg Blick vom Gellértberg auf Sashegy, den größten Nationalpark Budapests Naphegy und Tabán in Meyers Budapest-Lexikon 1905 Ausblick auf die Stadt und die Donau Freiheitsstatue auf dem Gellértberg Der Gellértberg; früher Kelenberg, Osterberg liegt im I. und XI.

Neu!!: Buda und Gellértberg · Mehr sehen »

Georg (Brandenburg-Ansbach-Kulmbach)

Lucas Cranach der Jüngere: Georg der Fromme, Markgraf von Brandenburg-Ansbach (Jagdschloss Grunewald) Georg der Fromme, Markgraf von Brandenburg-Ansbach Georg der Fromme, auch der Bekenner genannt (* 4. März 1484 in Ansbach, Fürstentum Ansbach; † 27. Dezember 1543 ebenda) war Markgraf des fränkischen Fürstentums Ansbach von 1515 bis 1543.

Neu!!: Buda und Georg (Brandenburg-Ansbach-Kulmbach) · Mehr sehen »

Georg Bauhofer

Pfarrer Georg Bauhofer Johann Georg (ungarisch: János György) Bauhofer (* 26. November 1806 in Ödenburg (heute Sopron); † 14. Juli 1864 in Ofen (heute Buda)) war ein evangelisch-lutherischer Pfarrer und Publizist.

Neu!!: Buda und Georg Bauhofer · Mehr sehen »

Georg Benedikt von Ogilvy

Georg Benedikt Ogilvy, Stich von Martin Bernigeroth Georg Benedikt von Ogilvy Georg Benedikt Freiherr von Ogilvy, Baron Ogilvy de Muirtown, (* 19. März 1651 in Scheltschitz in Mähren; † 8. Oktober 1710 in Danzig) war ein königlich-polnischer und kurfürstlich-sächsischer Generalfeldmarschall schottischer Abstammung.

Neu!!: Buda und Georg Benedikt von Ogilvy · Mehr sehen »

Georg Jarno

Georg Jarno (* 3. Juni 1868 in Ofen, Österreich-Ungarn; † 25. Mai 1920 in Breslau; eigentlich György Cohner) war ein ungarischer Komponist und Kapellmeister, der vor allem mit seinen Operetten erfolgreich war.

Neu!!: Buda und Georg Jarno · Mehr sehen »

Georg Lienbacher (Politiker)

Georg Lienbacher (Jan Vilímek 1882) Georg Lienbacher (* 18. April 1822 in Kuchl, Herzogtum Salzburg; † 14. September 1896 in Salzburg) war ein österreichischer Jurist und Politiker.

Neu!!: Buda und Georg Lienbacher (Politiker) · Mehr sehen »

Georg Lorenz von Kowalski

Georg Lorenz Simon von Kowalski (* 30. Juli 1717 in Elsenau; † 18. November 1796 in Berlin) war ein preußischer Generalleutnant und Chef des Garnisonsregiments Nr. 7.

Neu!!: Buda und Georg Lorenz von Kowalski · Mehr sehen »

Georg Martin von Lubomirski

Georg Martin Lubomirski Fürst Georg Martin Lubomirski (polnisch: Jerzy Marcin Lubomirski; * 24. Oktober 1738; † 27. Juni 1811 in Przecław) war ein polnischer General.

Neu!!: Buda und Georg Martin von Lubomirski · Mehr sehen »

Georg von Apponyi

Georg Apponyi Georg Graf Apponyi um 1827, Gemälde von Ferdinand Georg Waldmüller Georg Graf Apponyi von Nagy-Apponyi (* 29. Dezember 1808 in Pressburg; † 28. Februar 1899 auf Gut Eberhard bei Pressburg) war ein ungarischer Adeliger und Politiker.

Neu!!: Buda und Georg von Apponyi · Mehr sehen »

Georg von Kees

Georg Ritter von Kees (* 24. November 1822 in Buda (Ofen), heute Budapest; † 9. Juli 1906 in Pezinok (Bösing), damals Österreich-Ungarn) war ein österreichischer General, Leiter der Theresianischen Militärakademie und zeitweiliger Leiter des Evidenzbüros, des militärischen Nachrichtendienstes der Donaumonarchie.

Neu!!: Buda und Georg von Kees · Mehr sehen »

Gerhard von Csanád

Szenen aus dem Leben Bischof Gerhards im Anjou-Legendarium (14. Jahrhundert) Statue des hl. Gerhard in Budapest Sein Porträt in Venedig. Gerhard von Csanád, auch Giorgio di Sagredo, Gerhard Sagredo oder ung. Gellért (* um 980 in Venedig oder Venetien; † 24. September 1046 in Buda) war der erste Bischof von Csanád.

Neu!!: Buda und Gerhard von Csanád · Mehr sehen »

Gerlachovský štít

Hohen Tatra von Poprad aus. Die Gerlach links der Bildmitte Der Gerlachovský štít bzw.

Neu!!: Buda und Gerlachovský štít · Mehr sehen »

Geschichte Bratislavas

Dieser Artikel gibt einen chronologischen Überblick über die Ereignisse in der Geschichte der slowakischen Hauptstadt Bratislava (bis 1919 slowakisch Prešporok, deutsch Preßburg/Pressburg, ungarisch Pozsony).

Neu!!: Buda und Geschichte Bratislavas · Mehr sehen »

Geschichte der Juden in Ungarn

Die Geschichte der Juden in Ungarn (bzw. auf dem Gebiet des ehemaligen Königreichs Ungarn) beginnt gemäß jüdischen geschichtlichen Überlieferungen im Frühmittelalter, obwohl archäologische Zeugnisse einer jüdischen Präsenz schon aus römischer Zeit vorliegen.

Neu!!: Buda und Geschichte der Juden in Ungarn · Mehr sehen »

Geschichte der Niederlausitz

Ochse, das ist für die Niederlausitz Die Geschichte der Niederlausitz ist geprägt durch ihre sorbische und deutsche Besiedlung.

Neu!!: Buda und Geschichte der Niederlausitz · Mehr sehen »

Geschichte der Slowakei

Wappen der Slowakei Die Geschichte der Slowakei beginnt mit der Besiedlung germanischer und keltischer Völker.

Neu!!: Buda und Geschichte der Slowakei · Mehr sehen »

Geschichte der Stadt Speyer

Speyer, Ansicht nach Braun-Hogenberg (1572) Die Geschichte der Stadt Speyer beginnt im Jahr 10 v. Chr.

Neu!!: Buda und Geschichte der Stadt Speyer · Mehr sehen »

Geschichte des Buchdrucks

Gutenberg-Bibel, der bedeutendste Druck von Johannes Gutenberg Europäische Buchdruckproduktion in der Frühneuzeit (ca. 1450–1800) Die Anfänge der Geschichte des Buchdrucks sind in Ostasien, Babylon und Rom zu finden.

Neu!!: Buda und Geschichte des Buchdrucks · Mehr sehen »

Geschichte Timișoaras

Stadtwappen Timișoara Die Geschichte Timișoaras reicht bis zum Beginn des 1.

Neu!!: Buda und Geschichte Timișoaras · Mehr sehen »

Geschichte Ungarns

Die Geschichte Ungarns umfasst die Geschehnisse in der Pannonischen Tiefebene bis zur Landnahme Ende des 9.

Neu!!: Buda und Geschichte Ungarns · Mehr sehen »

Gheorghe Șincai

Gheorghe Șincai Gheorghe Șincai (* 28. Februar 1754 in Șincai, Kreis Mureș; † 2. November 1816 in Svinia) war ein rumänischer Theologe, Historiker und Romanist aus der Siebenbürgischen Schule.

Neu!!: Buda und Gheorghe Șincai · Mehr sehen »

Giovanni Conversini da Ravenna

Giovanni Conversini da Ravenna (auch Giovanni da Ravenna; * 1343 in Buda; † 1408 in Venedig) war ein italienischer Frühhumanist.

Neu!!: Buda und Giovanni Conversini da Ravenna · Mehr sehen »

Giovanni Dominici

''Kreuzigung Christi mit Heiligen'', Florenz 1441 Giovanni Dominici oder Johannes Dominici OP, Familienname Banchini, (* um 1356 in Florenz; † 10. Juni 1419 in Buda) war ein italienischer Dominikaner, Theologe, Ordensreformer, Erzbischof von Dubrovnik und Kardinal und ist ein Seliger der katholischen Kirche.

Neu!!: Buda und Giovanni Dominici · Mehr sehen »

Giovanni Francesco Gemelli Careri

Giovanni Francesco Gemelli Careri im Alter von 48 Jahren. Aus seinem Buch "Giro Del Mondo" Giovanni Francesco Gemelli Careri (* 1651 in Radicena, heute Taurianova; † 1725 in Neapel) war ein italienischer Jurist, Abenteurer und Weltreisender.

Neu!!: Buda und Giovanni Francesco Gemelli Careri · Mehr sehen »

Giovanni Punto

Simon Charles Miger: J. Punto (1782) Giovanni Punto, eigentlich Johann Wenzel (Jan Václav) Stich, (* 28. September 1746 in Žehušice (deutsch Sehuschitz)/Caslav in Böhmen; † 16. Februar 1803 in Prag) war ein böhmischer Hornist, Violinist und Komponist.

Neu!!: Buda und Giovanni Punto · Mehr sehen »

Gitta Mallasz

Gitta Mallász, verheiratet Gitta Walder, (* 21. Juni 1907 in Ljubljana, Österreich-Ungarn; † 25. Mai 1992 in Ampuis, Frankreich) war eine ungarische Grafikerin, Malerin sowie Autorin und eine Gerechte unter den Völkern.

Neu!!: Buda und Gitta Mallasz · Mehr sehen »

Giulio Clovio

Giulio Clovio zeigt auf das Farnese Stundenbuch, El Greco Clovio: Colonna-Missale, Berufung des Johannes, 1532 Giulio Clovio (* 1498 in Grižane bei Crikvenica; † 5. Januar 1578 in Rom) war ein bedeutender Miniaturenmaler.

Neu!!: Buda und Giulio Clovio · Mehr sehen »

Große Synagoge (Budapest)

Die Große Synagoge in der Dohánystraße Die Große Synagoge (ungarisch: nagy zsinagóga) in der Dohány utca, deutsch Tabakgasse, deshalb auch Tabaktempel genannt, ist eine nach Plänen des Wiener Architekten Ludwig Förster 1854–59 im maurischen Stil für die Pester jüdische Gemeinde errichtete Synagoge in Budapest.

Neu!!: Buda und Große Synagoge (Budapest) · Mehr sehen »

Großer Türkenkrieg

Der Große Türkenkrieg zwischen der Heiligen Liga europäischer Mächte und dem Osmanischen Reich, auch als Großer Türkenkrieg Leopolds I. oder 5.

Neu!!: Buda und Großer Türkenkrieg · Mehr sehen »

Guido Schenzl

Pater Guido Schenzl OSB (* als Johann Hieronymus Maximilian Schenzl am 28. September 1823 in Haus im Ennstal, Steiermark; † 23. November 1890 im Admonter Hof in Graz) war ein österreichischer Benediktiner, Abt des Stifts Admont und Naturwissenschaftler.

Neu!!: Buda und Guido Schenzl · Mehr sehen »

Guido von Starhemberg

Guido von Starhemberg, Porträt von Gottfried Kneller (HGM) Erinnerungsstücke im HGM Graf Guido von Starhemberg (* 11. November 1657 in Graz; † 7. März 1737, auch Guidobald) war ein kaiserlicher österreichischer Feldherr.

Neu!!: Buda und Guido von Starhemberg · Mehr sehen »

Gustav Laddey

Gustav Heinrich Leopold Laddey (13. April 1796 in Königsberg – 2. Februar 1872 in Mainz) war ein deutscher Theaterschauspieler, -intendant und -regisseur.

Neu!!: Buda und Gustav Laddey · Mehr sehen »

Gvozdansko

Burgruine Gvozdansko Die ehemalige kroatische Festung Gvozdansko befindet sich in Kroatien.

Neu!!: Buda und Gvozdansko · Mehr sehen »

György Pray

György (Georg) Pray (* 11. September 1723 in Neuhäusel, Ungarn; † 23. September 1801 in Pest) war ein ungarischer Historiker und Jesuit.

Neu!!: Buda und György Pray · Mehr sehen »

Hans Albrecht von Barfus

Hans Albrecht von Barfus, Kupferstich eines unbekannten Künstlers (1702) Johann (Hans) Albrecht von Barfus (auch Barfußz. B. Ersch+Gruber-->; * 1635 in Möglin bei Wriezen, Mark Brandenburg; † 27. Dezember 1704 in Kossenblatt bei Beeskow, Mark Brandenburg) war ein brandenburgisch-preußischer Generalfeldmarschall.

Neu!!: Buda und Hans Albrecht von Barfus · Mehr sehen »

Hans Dorn (Mechaniker)

Hans Dorn (* zwischen 1430 und 1440 in Österreich; † 1509 in Wien Ernst Zinner: Deutsche und niederländische astronomische Instrumente..., S. 293) war ein österreichischer Dominikaner und Mechaniker, der an der Schwelle zwischen dem Mittelalter und der Neuzeit neuartige Sonnenuhren und astronomische Instrumente schuf.

Neu!!: Buda und Hans Dorn (Mechaniker) · Mehr sehen »

Haus Anjou

Lilienwappen der Kapetinger mit dem Turnierkragen als Abzeichen einer jüngeren Linie Das (ältere) Haus Anjou war eine Nebenlinie der Familie der Kapetinger.

Neu!!: Buda und Haus Anjou · Mehr sehen »

Hármashatárhegy

Der Hármashatárhegy ist ein 495 Meter hoher Berg auf der Budaer Seite von Budapest in Ungarn.

Neu!!: Buda und Hármashatárhegy · Mehr sehen »

Hedwig von Anjou

hochkant Hedwig von Anjou (auch heilige Hedwig von Polen, polnisch Jadwiga Andegaweńska, ungarisch Anjou Hedvig, lateinisch Hedvigis; * 3. Oktober 1373 in Buda; † 17. Juli 1399 in Krakau) war ab 1384 „König“ von Polen.

Neu!!: Buda und Hedwig von Anjou · Mehr sehen »

Hegyvidék

Als Hegyvidék wird der zwölfte Bezirk in Budapest (XII. Bezirk) bezeichnet.

Neu!!: Buda und Hegyvidék · Mehr sehen »

Heinrich Börnstein

Heinrich Börnstein um 1860. Stahlstich von Brown. Heinrich Börnstein (* 4. November 1805 in Hamburg, † 10. September 1892 in Wien) war ein deutscher, US-amerikanischer und österreichischer Theaterdirektor, Übersetzer und Schriftsteller.

Neu!!: Buda und Heinrich Börnstein · Mehr sehen »

Heinrich Christian Baader

Heinrich Christian Baader (* 30. Januar 1847 in Deidesheim, Rheinland-Pfalz; † 29. Juli 1928 in Timișoara, Königreich Rumänien) war ein deutscher Ingenieur, Direktor der Timișoaraer Straßenbahngesellschaft (1867–1918), Stadtrat und Senator.

Neu!!: Buda und Heinrich Christian Baader · Mehr sehen »

Heinrich Hentzi von Arthurm

''Heinrich Hentzi Edler von Arthurm'', Lithographie von Joseph Kriehuber 1849 Heinrich Hentzi, ab 1844 Heinrich Hentzi Edler von Arthurm (* 24. Oktober 1785 in Debrezin; † 21. Mai 1849 in Budapest (Ofen)) war ein österreichischer Generalmajor.

Neu!!: Buda und Heinrich Hentzi von Arthurm · Mehr sehen »

Heinrich IV. (Holstein)

Heinrich IV.

Neu!!: Buda und Heinrich IV. (Holstein) · Mehr sehen »

Heinrich VI. (Reuß-Obergreiz)

Graf Heinrich VI. Reuß zu Obergreiz Heinrich VI.

Neu!!: Buda und Heinrich VI. (Reuß-Obergreiz) · Mehr sehen »

Henry Deane (Ingenieur)

Henry Deane (* 26. März 1847 in Clapham Common (London), Vereinigtes Königreich; † 12. März 1924 in Melbourne, Victoria (Australien)) war ein britisch-australischer Eisenbahningenieur und Botaniker.

Neu!!: Buda und Henry Deane (Ingenieur) · Mehr sehen »

Hermann Kövess von Kövesshaza

Hermann Albin Josef Baron Kövess von Kövessháza (* 30. März 1854 in Temeswar, Kaisertum Österreich; † 22. September 1924 in Wien) war ein österreichisch-ungarischer Feldmarschall und der letzte Oberkommandierende der k.u.k. Armee.

Neu!!: Buda und Hermann Kövess von Kövesshaza · Mehr sehen »

Hermine Amelie Marie von Österreich

Hermine, Erzherzogin von Österreich (etwa 1834) Hermine Amelie Marie von Österreich (* 14. September 1817 in Ofen, Königreich Ungarn; † 13. Februar 1842 in Wien, Kaisertum Österreich) war eine Tochter des Erzherzogs Joseph und dessen zweiter Frau, der Prinzessin Hermine von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym.

Neu!!: Buda und Hermine Amelie Marie von Österreich · Mehr sehen »

Hermine von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym

Hermine von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym, spätere Erzherzogin von Österreich und Palatin von Ungarn Prinzessin Hermine Amalie Marie von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym (* 2. Dezember 1797 in Hoym, Fürstentum Anhalt-Bernburg-Hoym; † 14. September 1817 in Ofen, Königreich Ungarn) war durch Heirat Erzherzogin von Österreich und Palatinissa von Ungarn.

Neu!!: Buda und Hermine von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym · Mehr sehen »

Herren von Pfirt

Das Wappen derer von Pfirt am rückwärtigen Eingang des Hauses ''Zum Pilgerstab'' in Freiburg im Breisgau Bei den Herren von Pfirt (auch: Herren von Pfirdt und Herren von Ferrette) handelt es sich um ein vorderösterreichisches Ministerialadelsgeschlecht der Grafen von Pfirt des Hauses Scarponnois, mit denen es jedoch nicht zu verwechseln ist.

Neu!!: Buda und Herren von Pfirt · Mehr sehen »

Herrschaft Lösnich

Cuno VI. von Pyrmont 1447 Grabstein der Lisa von Pyrmont (von Lösnich), verstorben um 1399, und von Heinrich Beyer von Boppard aus dem ehemaligen Kloster Marienberg in Boppard Das Hoheitsgebiet der Herrschaft Lösnich 1675 rechts der MoselStadtarchiv Trier, Archiv der Reichsgrafen von Kesselstatt, DK 5196, S. 282. Das Hoheitsgebiet der Herrschaft Lösnich 1675 links der MoselStadtarchiv Trier, Archiv der Reichsgrafen von Kesselstatt, DK 5196, S. 280. Die 1652 gebranntschatzte Burg 1689Stadtarchiv Trier, Archiv der Reichsgrafen von Kesselstatt, DK 5196, S. 299. Blick nach Lösnich von der linken Moselseite Wappen des Hochmeisters des Deutschen Ordens von 1638 am Portal der heutigen Friedhofskapelle und ehemaligen Pfarrkirche Die Herrschaft Lösnich mit dem Dorf Lösnich an der Mosel, gelegen im Landkreis Bernkastel-Wittlich, war eine ehemals reichsunmittelbare Herrschaft.

Neu!!: Buda und Herrschaft Lösnich · Mehr sehen »

Hildebrand von Kracht

Hildebrand von Kracht Unterschrift des Hildebrand von Kracht Hildebrand von Kracht (* 20. Dezember 1573 Gut Lindenberg; † 19. August 1638 in Küstrin) war ein aus Brandenburg stammender Offizier.

Neu!!: Buda und Hildebrand von Kracht · Mehr sehen »

Historischer Stadtkern

Unter einem historischen Stadtkern (auch historischer Ortskern oder allgemeinsprachlich Altstadt) versteht man entweder den siedlungsgeschichtlichen oder denkmalpflegerisch wertvollen Bestand eines Stadtkernes, der weitestgehend seine ursprüngliche Bausubstanz und sein Stadtbild durch die Jahrhunderte hindurch bewahren konnte.

Neu!!: Buda und Historischer Stadtkern · Mehr sehen »

Historisches Museum (Budapest)

Historisches Museum im Burgpalast Das Historische Museum (ungarisch: Budapesti Történeti Múzeum) der ungarischen Hauptstadt Budapest hat seinen Sitz im südöstlichen Flügel des Burgpalastes.

Neu!!: Buda und Historisches Museum (Budapest) · Mehr sehen »

Horn-Sonate (Beethoven)

Anschlagzettel zur Uraufführung von Beethovens Hornsonate am 18. April 1800 (Wien, Österreichisches Theatermuseum) Die Sonate F-Dur für Horn und Klavier op.

Neu!!: Buda und Horn-Sonate (Beethoven) · Mehr sehen »

Hunyadi (Adelsgeschlecht)

Wappen der Huniaden Hunyadi (in historischen Quellen auch Hunyady, rumänisch: Huniade oder Familia Corvineștilor), eingedeutscht Hunyaden, ist der Name eines ungarischen Adelsgeschlechts von besonderer Bedeutung im späten Mittelalter.

Neu!!: Buda und Hunyadi (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Hunyadi László (Oper)

Hunyadi László ist eine 1844 uraufgeführte romantische Oper des ungarischen Komponisten Ferenc Erkel mit einem Libretto von Béni Egressy.

Neu!!: Buda und Hunyadi László (Oper) · Mehr sehen »

Ida Ferenczy

Ida Ferenczy (vor 1896) Ida Ferenczy (3. v. rechts) und die Kaiserin bei einer Bergtour Ida Ferenczy von Vecseszék (* 7. April 1839 in Kecskemét in der ungarischen Tiefebene / Königreich Ungarn; † 28. Juni 1928 in Wien / Österreich) war eine ungarische Adelige (Landadel), die ab 1864 in Diensten der Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn stand.

Neu!!: Buda und Ida Ferenczy · Mehr sehen »

Ignatius Schlick

Ignatius Schlick (auch Ignàc Schlick; * 13. April 1820 in Pest; † 23. Dezember 1868 ebenda) war ein ungarischer Industrieller.

Neu!!: Buda und Ignatius Schlick · Mehr sehen »

Ignaz Joseph Martinovics

Darstellung des Kopfes des hingerichteten Ignaz Joseph Martinovics Gedenkstein für die hingerichteten ungarischen Jakobiner in Budapest (Kerepesi temető) Ignaz Joseph Martinovics (ungarisch: Ignác József Domonkos Martinovics, kroatisch: Ignacije Dominik Martinović; * 22. Juli 1755 in Pest; † 20. Mai 1795 in Buda) war zunächst Franziskaner mit dem Ordensnamen Dominikus.

Neu!!: Buda und Ignaz Joseph Martinovics · Mehr sehen »

Ignaz Mayer

um 1870 Ignaz Mayer (* 19. Oktober 1810 in Ofen, Königreich Ungarn, Kaisertum Österreich; † 31. August 1876 in Linz) war ein oberösterreichischer Landtagsabgeordneter und Handelskammerpräsident sowie Gründer der Linzer Schiffswerft.

Neu!!: Buda und Ignaz Mayer · Mehr sehen »

Ignaz Semmelweis

Ignaz Philipp Semmelweis, Kupferstich von Jenő Doby, 1860 Ignaz Philipp Semmelweis (* 1. Juli 1818 in Buda, Teilbezirk Tabán; † 13. August 1865 in Oberdöbling bei Wien) war ein ungarischer Chirurg und Geburtshelfer im damaligen Kaisertum Österreich.

Neu!!: Buda und Ignaz Semmelweis · Mehr sehen »

II. Budapester Bezirk

Der II.

Neu!!: Buda und II. Budapester Bezirk · Mehr sehen »

III. Budapester Bezirk

Der III.

Neu!!: Buda und III. Budapester Bezirk · Mehr sehen »

Imre Katona

Imre Katona (* 8. Oktober 1921 in Túrkeve, Komitat Jász-Nagykun-Szolnok; † 2005) war ein ungarischer Politiker der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei MSZMP (Magyar Szocialista Munkáspárt), der unter anderem von 1974 bis 1978 Erster Sekretär des MSZMP-Parteikomitees von Budapest sowie zwischen 1978 und 1989 Sekretär des kollektiven Staatspräsidiums war.

Neu!!: Buda und Imre Katona · Mehr sehen »

Imre Steindl

Imre Steindl im Porträt von Sigmund Pollák (1838–1888), 1884 Imre Steindl (auch Emerich Steindl oder Emmerich Steindl) (* 29. Oktober 1839 in Pest, Kaisertum Österreich; † 31. August 1902 in Budapest, Österreich-Ungarn) war ein ungarischer Architekt und Hochschullehrer.

Neu!!: Buda und Imre Steindl · Mehr sehen »

Insignes

Insignes ist eine Enzyklika von Papst Leo XIII., die er am 1.

Neu!!: Buda und Insignes · Mehr sehen »

Isabella Jagiellonica

Isabella Jagiellonica (Miniatur von Lukas Cranach) Isabella Jagiellonica (polnisch Izabela Jagiellonka; * 18. Januar 1519 in Krakau; † 15. September 1559 in Alba Iulia) war eine polnisch-litauische Prinzessin aus dem Geschlecht der Jagiellonen.

Neu!!: Buda und Isabella Jagiellonica · Mehr sehen »

Islam in Ungarn

Die aus der osmanischen Zeit stammende ehemalige Moschee in Pécs. Der Islam in Ungarn reicht bis ins 10.

Neu!!: Buda und Islam in Ungarn · Mehr sehen »

István Széchenyi

Friedrich von Amerling: Porträt von Graf István Széchenyi (1836) Gróf Széchenyi István (dt. auch Stephan Graf Széchenyi); (* 21. September 1791 in Wien; † 8. April 1860 in Döbling) war ein ungarischer Staatsreformer und Unternehmer.

Neu!!: Buda und István Széchenyi · Mehr sehen »

Jacob Barbireau

Illustrierte Handschrift der Missa ''Virgo parens Christi'' von Jacob Barbireau, Kopie aus dem frühen 16. Jahrhundert als Teil eines Geschenks an Papst Leo X. Jacob Barbireau (auch Jacques B., * um 1455 in Antwerpen (?); † 7. August 1491 ebenda) war ein franko-flämischer Komponist und Sänger der frühen Renaissance.

Neu!!: Buda und Jacob Barbireau · Mehr sehen »

Jacob Joseph Winterl

Jacob Joseph Winterl Jacob Joseph Winterl (* 15. April 1732 in Eisenerz (Steiermark); † 23. November 1809 in Pest) war ein österreichischer Arzt, Botaniker, Pharmazeut und Chemiker des 18.

Neu!!: Buda und Jacob Joseph Winterl · Mehr sehen »

Jakob Fugger

''Porträt des Jakob Fugger'', Albrecht Dürer (um 1519) Jakob Fugger „von der Lilie“ (auch genannt Jakob Fugger „der Reiche“ oder seltener „Jakob II. Fugger“; * 6. März 1459 in Augsburg; † 30. Dezember 1525 ebenda) war zwischen etwa 1495 und 1525 der bedeutendste Kaufherr, Montanunternehmer und Bankier Europas.

Neu!!: Buda und Jakob Fugger · Mehr sehen »

Jakob Glatz

Jakob Glatz Jakob Glatz (* 17. November 1776 in Deutschendorf, Königreich Ungarn; † 25. September 1831 in Preßburg, ebd.) war ein evangelisch-lutherischer Prediger, Erzieher und Schriftsteller.

Neu!!: Buda und Jakob Glatz · Mehr sehen »

Jakobsweg Ungarn

Der Jakobsweg Ungarn ist ein Hauptweg des ungarischen Jakobswegenetzes.

Neu!!: Buda und Jakobsweg Ungarn · Mehr sehen »

Jan Jessenius

Jan Jessenius Jan Jessenius, auch Jan Jesenský und Johannes Jessen(ius) sowie Jessenius de Magna Jessen, Ioannes Jesenius, Ján Jesenský, Jan Jesensky a Jesen (* 27. Dezember 1566 in Breslau; † 21. Juni 1621 in Prag), war Mediziner, Politiker und Philosoph slowakischer Abstammung.

Neu!!: Buda und Jan Jessenius · Mehr sehen »

János Fonovich

János Fonovich (* 20. November 1715 in Alsó-László; † 15. Dezember 1806 ebenda) war ein ungarischer Lehrer und Jesuit.

Neu!!: Buda und János Fonovich · Mehr sehen »

Jász

Region Jászság Die Jász (ungarisch, Plural Jászok) oder Jassi, Jassen oder Jazygen waren ein vormals iranischsprachiger Verband, der im 13.

Neu!!: Buda und Jász · Mehr sehen »

József Batthyány

Familienwappen der Batthyány Das Familienwappen der Batthyánys mit Kardinalshut am Giebel des Primatialpalais in Bratislava (Preßburg) von Philipp Jacob Prokop József Batthyány, deutsch Joseph Graf von Batthyány (* 30. Januar 1727 in Wien; † 23. Oktober 1799 in Preßburg, heute Bratislava) war Erzbischof von Gran, Fürstprimas von Ungarn und Kardinal.

Neu!!: Buda und József Batthyány · Mehr sehen »

József Dessewffy

József Graf Dessewffy von Csernek (Partium, Ungarn, heute Cernuc, Rumänien) und Tarkő (Oberungarn, heute Kamenica, Slowakei) (* 13. Februar 1771 in Krivány (Komitat Scharosch, Oberungarn, heute Krivany, Slowakei); † 2. Mai 1843 in Pest (Ungarn)) war ein ungarischer Jurist, Politiker und Schriftsteller, der sowohl dichterische als auch politische Schriften verfasste.

Neu!!: Buda und József Dessewffy · Mehr sehen »

József Eötvös

József Eötvös Baron József Eötvös von Vásárosnamény (* 13. September 1813 in Buda; † 2. Februar 1871 in Pest) war ein ungarischer Schriftsteller und Staatsmann.

Neu!!: Buda und József Eötvös · Mehr sehen »

József Podmaniczky von Aszód und Podmanin

József Podmaniczky Stammbucheintrag Podmaniczkys als Student in Göttingen 1778 József Ludwig Podmaniczky von Aszód und Podmanin (* 29. Juli 1756 in Ungarn; † 11. Mai 1823 in Pest) war ungarischer Jurist, Politiker und Kunstmäzen.

Neu!!: Buda und József Podmaniczky von Aszód und Podmanin · Mehr sehen »

József von Lenhossék

József von Lenhossék (1878) József von Lenhossék (auch Joseph von Lenhossek; * 20. März 1818 in Ofen (Buda); † 2. Dezember 1888 in Budapest) war ein ungarischer Anatom, Neurologe und Hochschullehrer.

Neu!!: Buda und József von Lenhossék · Mehr sehen »

Józsefváros

Der VIII.

Neu!!: Buda und Józsefváros · Mehr sehen »

Jeschke von Dohna

Skulptur eines Ritters, angeblich Burggraf Jeschke, am Ratskeller in Dohna. Am Sockel das Wappen der Donins, die gekreuzten Hirschstangen, wie es auf Dohnaer Brakteaten und Siegel zu sehen ist. Jonaskreuz und Erläuterungstafel Burggraf Jeschke von Dohna (auch Jeschke von Donin; † wahrscheinlich 1403 oder 1404) löste die Dohnaische Fehde aus.

Neu!!: Buda und Jeschke von Dohna · Mehr sehen »

Jiří Družecký

Georg Druschetzky Jiří Družecký, eingedeutscht Georg Druschetzky, (* 7. April 1745 in Družec bei Kladno, nach anderen Quellen in Jemníky; † 6. September 1819 in Buda, nach anderen Quellen 21. Juni) war ein tschechischer Oboist, Paukenvirtuose und Komponist.

Neu!!: Buda und Jiří Družecký · Mehr sehen »

Joachim Vadian

Kupferstich von Vadian Joachim Vadian (lateinisch Vadianus, eigentlich Joachim von Watt; * 29. November 1484 in St. Gallen; † 6. April 1551 ebenda) war ein Schweizer Humanist, Mediziner und Gelehrter sowie Bürgermeister und Reformator der Stadt St.

Neu!!: Buda und Joachim Vadian · Mehr sehen »

Johann Christoph von Strauß

Johann Christoph von Strauß († 1686 bei Ofen) war ein kurbrandenburger Generalmajor, Chef des Kürassier-Regiments Nr. 2 dazu Amtshauptmann von Himmelstedt und Kartzig sowie Erbherr auf Zernikow.

Neu!!: Buda und Johann Christoph von Strauß · Mehr sehen »

Johann Corvinus

Johann Corvinus (auch Jonannes Corvinus; ungarisch János Corvin, tschechisch Jánoš Korvín, kroatisch Ivaniš Korvin; * 2. April 1473 in Buda; † 12. Oktober 1504 in Krapina) war Graf von Hunyadi, Ban von Kroatien und Slawonien sowie Herzog von Slawonien, Troppau, Leobschütz, Glogau und Liptau.

Neu!!: Buda und Johann Corvinus · Mehr sehen »

Johann der Jüngere von Rabstein

Johann d. J. von Rabstein (auch Johann von Rabenstein; tschechisch Jan z Rabštejna; lateinisch Ioannis Rabensteinensis; * 1437; † 18. November 1473 in Ofen) war ein böhmischer Adliger und Humanist.

Neu!!: Buda und Johann der Jüngere von Rabstein · Mehr sehen »

Johann Ernst (Nassau-Weilburg)

Johann Ernst zu Nassau-Weilburg Johann Ernst von Nassau-Weilburg (* 13. Juni 1664 in Weilburg; † 27. Februar 1719 in Heidelberg) aus dem Haus Nassau war gefürsteter Graf zu Nassau-Weilburg und kaiserlicher Generalfeldmarschall.

Neu!!: Buda und Johann Ernst (Nassau-Weilburg) · Mehr sehen »

Johann Evangelist Fuß

Johann Ev. Fuß Johann Evangelist Fuß (ungarisch: János Fusz) (* 15. Juni, getauft am 16. Juni 1777 in Tolna, Ungarn; † 9. März 1819 in Buda) war ein ungarischer Komponist und Kapellmeister.

Neu!!: Buda und Johann Evangelist Fuß · Mehr sehen »

Johann Fabri

Johann Fabri, auch Johann (Johannes) Faber (* 1478 in Leutkirch im Allgäu; † 21. Mai 1541 in Baden bei Wien) war Humanist und katholischer Bischof der Diözese Wien.

Neu!!: Buda und Johann Fabri · Mehr sehen »

Johann Filipec

Johann Filipec (tschechisch: Jan Filipec; auch Jan z Prostějova; nach der Bischofsliste von Großwardein: Johannes IX. Filipecz de Prosznicz; * 1431 in Proßnitz, Mähren; † 28. Juni 1509 in Ungarisch Hradisch) war Berater der böhmisch-ungarischen Könige Matthias Corvinus und Vladislav II. 1477 bis 1490 war er Bischof von Großwardein und 1484 bis 1490 Administrator von Olmütz.

Neu!!: Buda und Johann Filipec · Mehr sehen »

Johann Franz Anton Jörger von Tollet

Johann Franz Anton Dominik Graf Jörger von Tollet, Herr zu Schönau und Katzelsdorf häufig nur Franz Graf Jörger zu Tollet (auch Graf von Jörger, Freiherr von Tollet; * um 1670; † 11. Dezember 1738 in Ofen) war ein österreichischer General.

Neu!!: Buda und Johann Franz Anton Jörger von Tollet · Mehr sehen »

Johann Giskra

Johann Giskra von BrandeisWappen Johann Giskra von Brandeis (* etwa 1400; † 1469/1470) war ein böhmischer Adeliger.

Neu!!: Buda und Johann Giskra · Mehr sehen »

Johann Gottlieb Langner

Johann Gottlieb Langner (* 15. Januar 1814 in Militsch oder im Dorfe Gugelwitz an der Stadtgrenze; † 20. Dezember 1877 in Warschau) war ein schlesischer Bauernsohn, der Fuhr- und Hotelunternehmer in Polen wurde.

Neu!!: Buda und Johann Gottlieb Langner · Mehr sehen »

Johann Heinrich Schwicker

J. H. Schwicker Johann Heinrich Schwicker (ungarisch János Henrik Schwicker; * 28. April 1839 in Neubeschenowa, rumänisch Dudeștii Noi, Kaisertum Österreich; † 7. Juli 1902 in Budapest, Königreich Ungarn) war ein deutsch-ungarischer Lehrer, Historiker und Politiker.

Neu!!: Buda und Johann Heinrich Schwicker · Mehr sehen »

Johann Heinrich von Dünewald

Johann Heinrich von Dünewald Johann Heinrich Graf von Dünewald (* 21. Februar 1617; † 31. August 1691 in Esseg, heute Osijek) war ein österreichischer Feldmarschall der Kavallerie.

Neu!!: Buda und Johann Heinrich von Dünewald · Mehr sehen »

Johann Joseph Thalherr

Johann Joseph Thalherr oder Talherr (* um 1730 in Fulnek, Mähren; † 16. Oktober 1807 in Ofen, Ungarn; auch Jan Josef Talherr oder József Talherr) war ein österreichisch-ungarischer Architekt.

Neu!!: Buda und Johann Joseph Thalherr · Mehr sehen »

Johann Joseph von Baader

Johann Joseph Ritter von Baader (* 1733 auf Schloss Freiberg in der Steiermark; † 13. Januar 1810 in Ofen, Ungarn) war kaiserlicher Feldmarschall-Lieutenant für die österreichischen Habsburger.

Neu!!: Buda und Johann Joseph von Baader · Mehr sehen »

Johann Ketzmann

Johann Ketzmann (* 13. Juli 1487 in Schwabach; † 23. August 1542 in Nürnberg) war ein deutscher lutherischer Theologe und Pädagoge.

Neu!!: Buda und Johann Ketzmann · Mehr sehen »

Johann Mederitsch

Johann Georg Anton Mederitsch, genannt Gallus-Mederitsch (getauft 27. Dezember 1752 in Wien; † 18. Dezember 1835 in Lemberg), war ein österreichischer Komponist, Kapellmeister und Lehrer.

Neu!!: Buda und Johann Mederitsch · Mehr sehen »

Johann Nepomuk Höfel

Unternalb, Niederösterreich: Hl. Benedikt, 1859/61 Grab von Johann Nepomuk Höfel auf dem Sankt Marxer Friedhof Johann Nepomuk Höfel (* 8. Mai 1788 in Ofen, Königreich Ungarn; † 18. Jänner 1864 in Wien, Kaisertum Österreich) war ein österreichischer Maler.

Neu!!: Buda und Johann Nepomuk Höfel · Mehr sehen »

Johann Osswald

Johann Osswald, auch Oßwald, Oswald oder Oswalt (* 1712 in Honzrath, Saarland; † 1752 in Neubeschenowa (ungarisch Újbesenyő), Königreich Ungarn), war Anwerber deutscher und französischer Siedler zur Kolonisation des Banats im damaligen Königreich Ungarn.

Neu!!: Buda und Johann Osswald · Mehr sehen »

Johann Pasquich

Johann Pasquich (* um 1753 wahrscheinlich in Senj; † 15. November 1829 in Wien) war ein ungarisch-österreichischer Astronom und Mathematiker.

Neu!!: Buda und Johann Pasquich · Mehr sehen »

Johann Paul von Westhoff

Westhoff: Gigue Johann Paul von Westhoff (* 1656 in Dresden; begraben 17. April 1705 in Weimar) war ein deutscher Komponist und Violinist.

Neu!!: Buda und Johann Paul von Westhoff · Mehr sehen »

Johann Sigismund Zápolya

Johann Sigismund Zápolya (ungarisch Szapolyai János Zsigmond, kroatisch Ivan Žigmund Zapolja auch Ivan Žigmund Zapoljski; * 7. Juli 1540 in Buda (Ofen); † 14. März 1571 in Weißenburg) war 1540 bis 1551 und 1556 bis 1570 als Johann II. erwählter König von Ungarn und ab 1570 bis zu seinem Tod als Johann I. der erste Fürst von Siebenbürgen.

Neu!!: Buda und Johann Sigismund Zápolya · Mehr sehen »

Johann Strauss (Sohn)

Stadttheater in Baden bei Wien. Aufnahme: Fritz Luckhardt, k.k. Hofphotograph. Otto Wolkerstorfer: ''Walzerseligkeit und Alltag'', Baden 1999, S. 338. 230px Johann Baptist Strauss (* 25. Oktober 1825 in St. Ulrich bei Wien, heute ein Teil von Wien Neubau; † 3. Juni 1899 in Wien) war ein österreichisch-deutscher Kapellmeister und Komponist und wurde als „Walzerkönig“ international geschätzt.

Neu!!: Buda und Johann Strauss (Sohn) · Mehr sehen »

Johann von Soro

Johann von Soro (alternative Schreibweise: Johann von Saurau, * 1730 in Buda, Habsburgermonarchie; † 15. Februar 1809 in Lugosch, Kaisertum Österreich) war Feldzeugmeister, Träger des Maria-Theresien-Ritterordens und Kommandierender General des Temescher Banats.

Neu!!: Buda und Johann von Soro · Mehr sehen »

Johann Zápolya

Johann Zápolya Johann Zápolya (ungar. Szapolyai János, kroat. Ivan Zapolja, Ivan Zapoljski, rumän. Ioan Zapolya, serb. Jovan Zapolja; * 2. Februar 1487 auf der Zipser Burg; † 22. Juli 1540 in Mühlbach in Siebenbürgen) war ein ungarischer Aristokrat, Wojewode von Siebenbürgen und ab 1526 erwählter König von Ungarn und Kroatien.

Neu!!: Buda und Johann Zápolya · Mehr sehen »

Johannes Abezier

Johannes Abezier (* um 1375 in Thorn; † 11. Februar 1424 in Heilsberg) war ein Theologe und Fürstbischof von Ermland im 15.

Neu!!: Buda und Johannes Abezier · Mehr sehen »

Johannes de Stokem

Johannes de Stokem (Stockem, Stokhem, Jean de Prato alias Stochem) (* um 1445 in Stokkem, damals im Fürstbistum Lüttich (?); † 2. oder 3. Oktober 1487 in Rom) war ein franko-flämischer Komponist, Sänger und Kleriker der frühen Renaissance.

Neu!!: Buda und Johannes de Stokem · Mehr sehen »

Johannes der Almosengeber

Johannes der Almosengeber - Venedig Johannes der Almosengeber auf einer russischen Ikone Johannes der Almosengeber gemalt von Tizian in der Kirche San Giovanni Elemosinario in Venedig Johannes der Almosengeber auch Johannes Elemosynarius (* um 550 in Amathous, Zypern; † um 619 auf Zypern), griechisch und lateinisch Johannes Eleemosynarius, war von 606–616 Patriarch von Alexandria.

Neu!!: Buda und Johannes der Almosengeber · Mehr sehen »

Johannes Kellner von Kirchheim

Johannes Kellner von Kirchheim (* um 1415 in Kirchheim unter Teck; † 1470 in Ofen), auch Johann de Ketham oder Johannes Kirchheimer genannt, war ein deutscher Arzt.

Neu!!: Buda und Johannes Kellner von Kirchheim · Mehr sehen »

Johannes Manardus

Porträt Titelblatt der „Epistolae Medicinales“ Johannes Manardus (* 24. Juli 1462 in Ferrara; † 8. Mai 1536), auch italienisch Giovanni Manardo, Giovanni Manardi oder ungarisch Manardus János genannt, war am Anfang des 16. Jahrhunderts einer der führenden Ärzte in Italien.

Neu!!: Buda und Johannes Manardus · Mehr sehen »

Johannes Tolhopf

Johannes Tolhopf (auch Johannes Tolophus, Johann Tolhopfer oder Janus Tolophus) (* 1429 in Kemnath; † 28. April 1503 in Regensburg) war ein deutscher Humanist, Rektor an der Universität Ingolstadt und Domherr zu Regensburg.

Neu!!: Buda und Johannes Tolhopf · Mehr sehen »

John Cutts, 1. Baron Cutts

John Cutts of Gowran John Cutts of Gowran (* 1661; † 25. Januar 1707 in Dublin) war ein englischer Generalleutnant und Politiker.

Neu!!: Buda und John Cutts, 1. Baron Cutts · Mehr sehen »

Josef de Ponte

Josef de Ponte (* 5. Oktober 1922 in Budakeszi/Wudigeß bei Budapest, Königreich Ungarn; † 16. Mai 2006 in Schwaigern) war Maler, Schwerpunkt Kunst am Bau und besonders Glasmalerei, und Graphiker.

Neu!!: Buda und Josef de Ponte · Mehr sehen »

Josef Eichberger senior

Josef Eichberger (26. November 1801 in Zbiroh, Böhmen – 5. März 1862 in Bremen)Lebensdaten gemäß, es gibt auch die Angabe 1808–1862 oder 1863.

Neu!!: Buda und Josef Eichberger senior · Mehr sehen »

Josef Georg Böhm

Josef Georg Böhm Josef Georg Böhm (* 28. März 1807 in Rožďalovice, Böhmen; † 26. Jänner 1868 in Prag) war ein österreichischer Astronom und Mathematiker.

Neu!!: Buda und Josef Georg Böhm · Mehr sehen »

Josef Gung’l

Walzerkomponist Josef Gungl, Gemälde von Wilhelm Trübner Josef Gung’l (Taufname: Josephus Kunkel, * 1. Dezember 1809 in Schambeck, Komitat Pest-Pilis-Solt; † 1. Februar 1889 in Weimar) war ein österreichischer Komponist und Militärkapellmeister.

Neu!!: Buda und Josef Gung’l · Mehr sehen »

Josef Jarno

Josef Jarno Grab der Familie Jarno auf dem Wiener Zentralfriedhof. Man beachte die Inschrift: Sie gibt den 25. August 1865 als Geburtsdatum Josef Jarnos an. Josef Jarno, eigentlich Josef Kohner (* 24. August 1866 in Ofen, Kaisertum Österreich; † 11. Jänner 1932 in Wien), war ein österreichischer Schauspieler und Theaterdirektor.

Neu!!: Buda und Josef Jarno · Mehr sehen »

Josef Lonovics von Krivina

Holzstich von K. Rusz nach einer Lithographie von Giuseppe Marastoni Wappen des Bischofs Josef Lonovics von Krivina (* 31. Januar 1793 in Miskolc, Komitat Borsod, Königreich Ungarn; † 13. März 1867 in Pest) war Bischof der Csanáder Diözese (1834–1848) und Erzbischof von Kalocsa und Erlau.

Neu!!: Buda und Josef Lonovics von Krivina · Mehr sehen »

Joseph Anton Seyler

Joseph Anton Seyler, auch József Antal (* 9. Februar 1778 in Lauterbach Stadt in Böhmen; † 24. September 1854 in Gran) war ein österreichischer Kapellmeister und Komponist.

Neu!!: Buda und Joseph Anton Seyler · Mehr sehen »

Joseph Gottfried Pargfrieder

Joseph Gottfried Pargfrieder Joseph Gottfried Ritter von Pargfrieder, auch Pargfrider (* um 1787 in Ungarn; † 30. Jänner 1863 in Kleinwetzdorf, Gemeinde Heldenberg), war Armeelieferant und Erbauer der Gedenkstätte Heldenberg in Niederösterreich.

Neu!!: Buda und Joseph Gottfried Pargfrieder · Mehr sehen »

Joseph Heinrich von Beckers zu Westerstetten

Joseph Heinrich Graf von Beckers zu Westerstetten Joseph Heinrich Anton Graf von Beckers zu Westerstetten (* 2. Dezember 1764 in Mannheim, Kurpfalz; † 15. Januar 1840 in Buda, Ungarn) war ein Graf und österreichischer Feldmarschall-Leutnant, der aus der Kurpfalz stammte.

Neu!!: Buda und Joseph Heinrich von Beckers zu Westerstetten · Mehr sehen »

Joseph II.

Joseph II. um 1776 (Gemälde von Joseph Hickel) Josephs Unterschrift, 1787. Joseph II. (* 13. März 1741 in Schloss Schönbrunn, Wien; † 20. Februar 1790 in Wien) war von 1765 bis 1790 als erster Angehöriger des Hauses Habsburg-Lothringen Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Buda und Joseph II. · Mehr sehen »

Joseph Johann von Littrow

H. Pinhas nach Josef Kriehuber H. Bitterlich: Joseph Johann und Carl Littrow (Universität Wien) Die Wunder des Himmels 1842 Familienwappen der Edlen von Littrow, verliehen 1836 an Joseph Johann Littrow. Joseph Johann Littrow, seit 1836 Edler von Littrow, in der Literatur auch als Johann Josef Littrow angegeben, (* 13. März 1781 in Bischofteinitz in Westböhmen; † 30. November 1840 in Wien) war ein österreichischer Astronom und Initiator der neuen Universitätssternwarte Wien.

Neu!!: Buda und Joseph Johann von Littrow · Mehr sehen »

Joseph Karl Ludwig von Österreich

Josef Karl Ludwig. Lithographie von Franz Eybl, 1846 Joseph Karl Ludwig von Österreich ''(um 1880)'' Erzherzog Joseph Karl Ludwig von Österreich (* 2. März 1833 in Pressburg, Königreich Ungarn; † 13. Juni 1905 in Fiume, Königreich Ungarn) war der zweite Sohn des Erzherzogs Josef Anton und der Maria Dorothea von Württemberg.

Neu!!: Buda und Joseph Karl Ludwig von Österreich · Mehr sehen »

Joseph von Österreich

Erzherzog Joseph Anton, Palatin von Ungarn (Gemälde von Miklós Barabás 1846) Erzherzog Joseph Anton Johann Baptist von Österreich (* 9. März 1776 in Florenz; † 13. Januar 1847 in Ofen, heute der Stadtteil Buda von Budapest) war ein Mitglied des Hauses Habsburg-Lothringen.

Neu!!: Buda und Joseph von Österreich · Mehr sehen »

Juliane Giovane

V. Kinninger, 1800) Herzogin Juliane Giovane di Girasole (geboren 21. Dezember 1766 in Würzburg; gestorben im August 1805 in Ofen; auch: Duchessa Giuliana Giovene di Girasole, geb. Reichsfreiin Juliane von Mudersbach-Redwitz und andere Schreibweisen) war eine deutsche Schriftstellerin und Hofdame in der Zeit der Aufklärung.

Neu!!: Buda und Juliane Giovane · Mehr sehen »

Julius Kautz

Julius Kautz Julius Kautz (* 5. November 1829 in Raab; † 27. März 1909 in Budapest) war ein ungarischer Nationalökonom.

Neu!!: Buda und Julius Kautz · Mehr sehen »

Julius von Szöreghy

Julius von Szöreghy (* 30. September 1883 in Budapest; † 22. Dezember 1942 ebenda; gebürtig Gyula Szöreghy) war ein ungarischer Schauspieler und Filmregisseur.

Neu!!: Buda und Julius von Szöreghy · Mehr sehen »

Juraj Fándly

Juraj Fándly (* 21. Oktober 1750 in Častá; † 7. März 1811 in Doľany) war ein slowakischer Schriftsteller und Priester.

Neu!!: Buda und Juraj Fándly · Mehr sehen »

Juraj Papánek

Juraj Papánek (* 1. April 1738 Kuklov, bei Senica, Slowakei, damals Königreich Ungarn; † 11. April 1802 in Olasz, Komitat Baranya, Ungarn) war ein slowakischer katholischer Geistlicher und Historiker.

Neu!!: Buda und Juraj Papánek · Mehr sehen »

K.k. Gendarmerie

Die k.k. Gendarmerie (frz. gens d'armes: „bewaffnete Leute“) wurde als militärisch organisierter Wachkörper per kaiserlicher Verordnung vom 8. Juni 1849 ins Leben gerufen.

Neu!!: Buda und K.k. Gendarmerie · Mehr sehen »

K.u.k. Dragonerregiment „Graf Paar“ Nr. 2

Helm eines Dragoneroffiziers Der Verband war 1672 als Caraffa-Cürassiere für die kaiserlich-habsburgische Armee errichtet worden.

Neu!!: Buda und K.u.k. Dragonerregiment „Graf Paar“ Nr. 2 · Mehr sehen »

K.u.k. Dragonerregiment „Kaiser Ferdinand I.“ Nr. 4

Kaiserliches Kürassierregiment '''Seherr von Thoss''' (K 5) 1734 Gudenushandschrift Kaiser Ferdinand I. in einem Bildnis von 1793 – er wurde erst 1888 Namensgeber Der Verband war im 17.

Neu!!: Buda und K.u.k. Dragonerregiment „Kaiser Ferdinand I.“ Nr. 4 · Mehr sehen »

K.u.k. Husarenregiment (Vacant) Nr. 12

Das Husarenregiment (Vacant) Nr.

Neu!!: Buda und K.u.k. Husarenregiment (Vacant) Nr. 12 · Mehr sehen »

K.u.k. Husarenregiment „Friedrich Wilhelm III. König von Preußen“ Nr. 10

Der immerwährende Oberstinhaber, König Friedrich Wilhelm III. Das Husarenregiment „Friedrich Wilhelm III.

Neu!!: Buda und K.u.k. Husarenregiment „Friedrich Wilhelm III. König von Preußen“ Nr. 10 · Mehr sehen »

K.u.k. Husarenregiment „Graf Nádasdy“ Nr. 9

Husaren während des Ersten Weltkrieges Der Kommandant des Regiments, Oberst Graf Pejacsevich 1864 Das Husarenregiment „Graf Nádasdy“ Nr.

Neu!!: Buda und K.u.k. Husarenregiment „Graf Nádasdy“ Nr. 9 · Mehr sehen »

K.u.k. Husarenregiment „Graf von Hadik“ Nr. 3

Graf von Hadik Der Verband war 1702 als Forgách-Husaren für die kaiserlich-habsburgische Armee errichtet worden.

Neu!!: Buda und K.u.k. Husarenregiment „Graf von Hadik“ Nr. 3 · Mehr sehen »

K.u.k. Husarenregiment „Kaiser“ Nr. 1

Husar des 1. Regiments um 1814 Das Husarenregiment „Kaiser“ Nr.

Neu!!: Buda und K.u.k. Husarenregiment „Kaiser“ Nr. 1 · Mehr sehen »

K.u.k. Husarenregiment „Wilhelm Kronprinz des Deutschen Reiches und Kronprinz von Preußen“ Nr. 13

Der letzte Regimentsinhaber, Kronprinz Wilhelm Das Husarenregiment „Wilhelm Kronprinz des Deutschen Reiches und Kronprinz von Preußen“ Nr.

Neu!!: Buda und K.u.k. Husarenregiment „Wilhelm Kronprinz des Deutschen Reiches und Kronprinz von Preußen“ Nr. 13 · Mehr sehen »

K.u.k. Infanterieregiment „Graf von Khevenhüller“ Nr. 7

Das k.u.k Infanterieregiment "Graf von Khevenhüller" Nr.

Neu!!: Buda und K.u.k. Infanterieregiment „Graf von Khevenhüller“ Nr. 7 · Mehr sehen »

K.u.k. Infanterieregiment „Hoch- und Deutschmeister“ Nr. 4

Heeresgeschichtlichen Museum Wien Bug, 20. Juli 1915 (Gemälde von Karl Friedrich Gsur) Das als kaiserliches Regiment Teutschmeister zu Fuß 1696 gegründete spätere k.u.k. Infanterie-Regiment Hoch- und Deutschmeister Nr.

Neu!!: Buda und K.u.k. Infanterieregiment „Hoch- und Deutschmeister“ Nr. 4 · Mehr sehen »

Kahlenbergbahn (Zahnradbahn)

| Die Kahlenbergbahn war eine normalspurige dampflokgetriebene Zahnradbahn, die 1874–1919 im Regelbetrieb vom Wiener Stadtteil Nussdorf auf den Kahlenberg führte.

Neu!!: Buda und Kahlenbergbahn (Zahnradbahn) · Mehr sehen »

Kaiser Franz Joseph-Orientbahn

Die k.k. privilegierte Kaiser Franz Joseph-Orientbahn (KFJOB) war ein Eisenbahnunternehmen in Österreich, dessen Strecken mehrheitlich im heutigen Ungarn lagen.

Neu!!: Buda und Kaiser Franz Joseph-Orientbahn · Mehr sehen »

Kampf um Ungarn

Kampf um Ungarn wird der gesamte Kriegsabschnitt in der Endphase des Zweiten Weltkrieges an der Ostfront auf dem damaligen ungarischen Territorium genannt, der weitgehend mit dem Rückzug der deutschen Ostfront aus der Ukraine – unter dem Oberkommando von Generaloberst Johannes Frießner – Richtung Ungarn im Herbst 1944 begann.

Neu!!: Buda und Kampf um Ungarn · Mehr sehen »

Kara Üveys Pascha

Kara Üveys Pascha († 1591 in Ägypten) war ein osmanischer Würdenträger im 16.

Neu!!: Buda und Kara Üveys Pascha · Mehr sehen »

Kara Mehmed Pascha

Kara Mehmed Pascha († 10. August 1684 in Buda) war Großbotschafter des Osmanischen Reiches in Wien in den Jahren 1665/1666.

Neu!!: Buda und Kara Mehmed Pascha · Mehr sehen »

Karl Heiller

Karl Heiller Karl Heiller (auch Carl, ungarisch Károly; * 11. Februar 1811 in Preßburg, Königreich Ungarn; † 24. März 1889 ebenda) war katholischer Stadtpfarrer in Preßburg und geistlicher Autor.

Neu!!: Buda und Karl Heiller · Mehr sehen »

Karl Hofmann (Geologe)

Karl Hofmann (auch Károly) (* 27. November 1839 in Ruskberg, Kaisertum Österreich; † 21. Februar 1891 in Budapest, Königreich Ungarn) war ein österreichisch-ungarischer Geologe.

Neu!!: Buda und Karl Hofmann (Geologe) · Mehr sehen »

Karl Kolbielski

Karl Kolbielski (Glave-Kolbielski oder auch Glave-Kobielski), (* 4. August 1752 in Stettin; † 13. August 1831 in Ofen) war Abenteurer, politischer Agent, Publizist, Finanzfachmann und Unternehmer.

Neu!!: Buda und Karl Kolbielski · Mehr sehen »

Karl Kress von Kressenstein

Christoph Karl Jakob Freiherr Kress von Kressenstein, auch Kreß von Kressenstein, (* 21. März 1781 in Nürnberg; † 26. Januar 1856 in Wien) war ein k. k. Wirklicher Kämmerer, Geheimer Rat, General der Kavallerie, Festungskommandant, Generalinspektor der Zentral-Equitation und zweiter Inhaber des Ulanen-Regiments Nr.

Neu!!: Buda und Karl Kress von Kressenstein · Mehr sehen »

Karl Maria Kertbeny

Eduard Kaiser, 1856 Karl Maria Kertbeny (* 28. Februar 1824 in Wien als Karl Maria Benkert; † 23. Januar 1882 in Budapest) war ein österreichisch-ungarischer Schriftsteller.

Neu!!: Buda und Karl Maria Kertbeny · Mehr sehen »

Karl Ott von Bátorkéz

Peter Karl Freiherr Ott von Bátorkéz Peter Karl Freiherr Ott von Bátorkéz (* 1738 in Gran, Ungarn; † 10. Mai 1809 in Ofen) war ein österreichischer Feldmarschallleutnant.

Neu!!: Buda und Karl Ott von Bátorkéz · Mehr sehen »

Karl Pfeffer-Wildenbruch

Karl Pfeffer-Wildenbruch (1943) Karl Pfeffer-Wildenbruch (* 12. Juni 1888 in Kalkberge-Rüdersdorf; † 29. Januar 1971 in Bielefeld) war ein deutscher Offizier und im nationalsozialistischen Deutschen Reich Generalinspekteur der Polizeischulen, SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS sowie General der Polizei.

Neu!!: Buda und Karl Pfeffer-Wildenbruch · Mehr sehen »

Karl Stoerk

Karl Stoerk Karl Stoerk (* 17. September 1832 in Ofen, Kaisertum Österreich; † 13. September 1899 in Wien, Österreich-Ungarn) war ein österreichischer Laryngologe und der Bruder des Juristen Felix Stoerk.

Neu!!: Buda und Karl Stoerk · Mehr sehen »

Karl V. (Lothringen)

Karl V. Heeresgeschichtlichen Museum. Karl V. Leopold, genannt der Herzog ohne Herzogtum, (* 3. April 1643 in Wien; † 18. April 1690 in Wels, Oberösterreich) war Titularherzog von Lothringen und Bar von 1675 bis 1690; er war der Sohn von Herzog Nikolaus Franz und Claudia von Lothringen sowie der Schwager Kaiser Leopolds I.

Neu!!: Buda und Karl V. (Lothringen) · Mehr sehen »

Karl von Meißner

Karl Ludwig von Meissner, Lithographie von Josef Kriehuber, 1861 Karl Ludwig Meißner, seit 10.

Neu!!: Buda und Karl von Meißner · Mehr sehen »

Kasimir (Brandenburg-Kulmbach)

Hans Süß von Kulmbach Markgraf Kasimir, Porträt eines unbekannten Malers Hans Süß 1515 Kasimir von Brandenburg-Kulmbach (* 27. September 1481 in Ansbach; † 21. September 1527 in Ofen) war Markgraf von Brandenburg-Kulmbach von 1515 bis 1527.

Neu!!: Buda und Kasimir (Brandenburg-Kulmbach) · Mehr sehen »

Kasimir V. (Pommern)

Kasimir V., nach anderer Zählung Kasimir VI. (* nach 1380; † 13. April 1435) war ein Herzog von Pommern aus dem Greifenhaus.

Neu!!: Buda und Kasimir V. (Pommern) · Mehr sehen »

Kaspar III. Winzerer

Kaspar III.

Neu!!: Buda und Kaspar III. Winzerer · Mehr sehen »

Kastell Budapest-Albertfalva

Lage des Kastellplatzes am niederpannonischen Donaulimes. Das Kastell Budapest–Albertfalva war ein römisches Militärlager, das für Sicherungs- und Überwachungsaufgaben am pannonischen Limes (Limes Pannonicus) errichtet wurde. Der Strom bildete in weiten Abschnitten die römische Reichsgrenze. Der heute zum 11. Bezirk der ungarischen Hauptstadt Budapest gehörende Stadtteil Albertfalva (deutsch Sachsenfeld) liegt südlich des historischen Stadtkerns von Buda.

Neu!!: Buda und Kastell Budapest-Albertfalva · Mehr sehen »

Kastell Szekszárd

Die Lage des mutmaßlichen Kastells am niederpannonischen Donaulimes. Kastell Szekszárd, das auch unter dem Namen Alisca bekannt wurde, ist ein mutmaßliches, archäologisch nicht gesichertes römisches Militärlager, das als Kohortenkastell einen Abschnitt des pannonischen Donaulimes (Limes Pannonicus) überwacht haben soll. Der Standort dieser strittigen Anlage soll sich in oder um der heutigen südungarischen Stadt Szekszárd befunden haben, die im Komitat Tolna liegt.

Neu!!: Buda und Kastell Szekszárd · Mehr sehen »

Katharina von Podiebrad

Katharina von Podiebrad (auch Kunigunde oder Kunhuta; * 11. November 1449 in Poděbrady; † 8. März 1464 in Buda) war Königin von Ungarn.

Neu!!: Buda und Katharina von Podiebrad · Mehr sehen »

Károly Hornig

Károly Hornig von Hornburg als Bischof von Veszprém (1900) Freiherr Károly Kardinal Hornig von Hornburg (* 10. August 1840 in Buda, Kaisertum Österreich; † 9. Februar 1917 in Veszprém, Österreich-Ungarn) war ungarischer Bischof von Veszprém.

Neu!!: Buda und Károly Hornig · Mehr sehen »

Károly Kiss (Soldat)

Károly Kiss, 1866 Károly Kiss (* 12. August 1793 in Buda; † 17. Februar 1866 in Pest) war ein österreichisch-ungarischer Offizier, Militärwissenschaftler, Militärhistoriker und Dichter.

Neu!!: Buda und Károly Kiss (Soldat) · Mehr sehen »

Königliche Freistadt

Königliche Freistadt (lateinisch libera regia civitas, ungarisch szabad királyi város, slowakisch slobodné kráľovské mesto, kroatisch und serbisch slobodni kraljevski grad) war vom 15. Jahrhundert bis 1871 (formal auch bis Anfang des 20. Jahrhunderts) die mit gewissen Vorrechten verbundene offizielle Bezeichnung für die wichtigsten Städte im Königreich Ungarn.

Neu!!: Buda und Königliche Freistadt · Mehr sehen »

Königreich Slawonien (1699–1918)

Königreich Slawonien bezeichnete vom Ende des 17. Jahrhunderts bis 1918 das zur Habsburgermonarchie gehörende Gebiet der Landschaft Slawonien zwischen den Unterläufen der Save und der Drau bis zur Donau.

Neu!!: Buda und Königreich Slawonien (1699–1918) · Mehr sehen »

Königreich Ungarn

Mittleres Wappen des Königreichs Ungarn Das Königreich Ungarn mit seinen Ländern (rosa) innerhalb Österreich-Ungarns, 1899 Das Königreich Ungarn (ungarisch Magyar Királyság) bestand in wechselnden Grenzen von 1001 bis 1918 und 1920 bis 1946.

Neu!!: Buda und Königreich Ungarn · Mehr sehen »

Königsberg (Adelsgeschlecht)

Wappen derer von Königsberg, aus Siebmachers Wappenbuch Die von Königsberg waren eine, über 500 Jahre bestehende, Ritterfamilie aus dem Hochmittelalter bis in die Frühe Neuzeit mit Besitzungen in der Steiermark, der Buckligen Welt und in Deutsch-Westungarn (heute Burgenland).

Neu!!: Buda und Königsberg (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Kelemen Mikes

Klemmen Mikes (das einzige authentische Porträt das uns erhalten geblieben ist). Kelemen Mikes (* August 1690 in Zágon, Szeklerland, Siebenbürgen; † 2. Oktober 1761 in Rodosto, Türkei) war Kammerdiener, Sekretär und engster Vertrauter des Fürsten Franz II. Rákóczi.

Neu!!: Buda und Kelemen Mikes · Mehr sehen »

Kelenföld

Kelenföld (zu deutsch Krenfeld) ist ein Stadtteil der ungarischen Hauptstadt Budapest in deren Bezirk Újbuda.

Neu!!: Buda und Kelenföld · Mehr sehen »

Klaviersonate Nr. 26 (Beethoven)

Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nr.

Neu!!: Buda und Klaviersonate Nr. 26 (Beethoven) · Mehr sehen »

Kořenec

Windmühle von Kořenec Kořenec (deutsch Korschenetz, früher Korzenetz) ist eine Gemeinde in Tschechien.

Neu!!: Buda und Kořenec · Mehr sehen »

Košice

Košice (neulateinisch Cassovia) ist eine Stadt am Fluss Hornád im Osten der Slowakei nahe der Grenze zu Ungarn.

Neu!!: Buda und Košice · Mehr sehen »

Komárov u Napajedel

Komárov (deutsch Komarow) ist eine Gemeinde in Tschechien.

Neu!!: Buda und Komárov u Napajedel · Mehr sehen »

Kongresszentrum Budapest

Budapester Kongresszentrum Das Budapester Kongresszentrum befindet sich etwas südlich der Budaer Altstadt am Fuße der Gellert-Burg im Osten von Budapest.

Neu!!: Buda und Kongresszentrum Budapest · Mehr sehen »

Konrad Cordatus

Konrad Cordatus, auch Conrad Cordatus, Conrad Hertz (* um 1480 in Leombach; † 25. März 1546 bei Spandau) war Lutherischer Theologe und Reformator.

Neu!!: Buda und Konrad Cordatus · Mehr sehen »

Konstantin Gloger

Konstantin Gloger OCist (auch Konstantin II. Gloger; * 16. Januar 1745 in Ellguth, Fürstentum Neisse; † 18. Juni 1814 in Patschkau) war ab 1793 bis 1810 Abt des Zisterzienserklosters Heinrichau und in dieser Eigenschaft zugleich Landeshauptmann des Herzogtum Münsterberg.

Neu!!: Buda und Konstantin Gloger · Mehr sehen »

Kulturapfel

Ein reifer Apfel Der Kulturapfel (Malus domestica, Syn. Pyrus malus) ist eine weithin bekannte Art aus der Gattung der Äpfel in der Familie der Rosengewächse (Rosaceae).

Neu!!: Buda und Kulturapfel · Mehr sehen »

Kurzbach (Adelsgeschlecht)

Das älteste Siegel an einer Urkunde des Zisterzienser-Klosters Leubus 1322: Johannis Kurzbach, die Kurzbach führen im 14. Jh. noch das Wappen der Seydlitz mit vertauschten Farben Die Kurzbach sind ein uraltes deutsch-schlesisches Geschlecht, das mit den von Seydlitz gemeinsame Vorfahren hat.

Neu!!: Buda und Kurzbach (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Ladislaus Hunyadi

Ladislaus Hunyadi Ladislaus Hunyadi (ungarisch Hunyadi László; * 1433; † 16. März 1457) war ein ungarischer Staatsmann und Krieger.

Neu!!: Buda und Ladislaus Hunyadi · Mehr sehen »

Ladislaus Weinek

Ladislaus Weinek Ladislaus Weinek, ungarisch auch Weinek László, (* 13. Februar 1848 in Ofen, Kaisertum Österreich; † 12. November 1913 in Prag, Österreich-Ungarn) war ein österreichisch-ungarischer Astronom.

Neu!!: Buda und Ladislaus Weinek · Mehr sehen »

Lajos Batthyány

Lajos Batthyány gemalt von Miklós Barabás Lajos Batthyány, Lithographie von Franz Eybl, 1842 Lajos Batthyány von Németújvár (* 10. Februar 1807 in Pressburg; † 6. Oktober 1849 in Budapest) war ein ungarischer Magnat, Graf und Herr der Herrschaft Ikervár, Schlaining und Neuhaus sowie Erbobergespan (ungarisch főispán) des Komitats Eisenburg (ungarisch Vas vármegye) sowie erster Ministerpräsident des Königreichs Ungarn.

Neu!!: Buda und Lajos Batthyány · Mehr sehen »

Langenstein (Oberösterreich)

Langenstein ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Bezirk Perg in Oberösterreich.

Neu!!: Buda und Langenstein (Oberösterreich) · Mehr sehen »

Langer Türkenkrieg

HGM)'' Der Lange Türkenkrieg war ein von 1593 bis 1606 währender Krieg zwischen dem Osmanischen Reich und mehreren christlichen Staaten, insbesondere der Habsburgermonarchie.

Neu!!: Buda und Langer Türkenkrieg · Mehr sehen »

Laterndluhr

Laterndluhr von Josef Vorauer, Wien um 1860 Die Wiener Laterndluhr ist eine Wanduhr aus der Zeit des Biedermeier im Gebiet der ehemaligen Donaumonarchie Österreich-Ungarn.

Neu!!: Buda und Laterndluhr · Mehr sehen »

Länder der Ungarischen Krone

Mittleres Wappen der Länder der heiligen Stephanskrone: in der Mitte das ungarische Wappen; außen (im Uhrzeigersinn) die Wappen Kroatiens, Siebenbürgens, von Fiume, Bosniens und der Herzegowina, Slawoniens und Dalmatiens (1915). Länder der Ungarischen Krone innerhalb Österreich-Ungarns Die Länder der Heiligen Ungarischen Stephanskrone, das Königreich Ungarn mit seinen Nebenländern, wurden nach 1867 in der neu eingerichteten Doppelmonarchie Österreich-Ungarn inoffiziell ungarische Reichshälfte, von Beamten und Juristen (aus österreichischer Sicht) auch Transleithanien (lateinisch „Land jenseits der Leitha“) genannt.

Neu!!: Buda und Länder der Ungarischen Krone · Mehr sehen »

Leander Anguissola

Karte der Zweiten Wiener Türkenbelagerung, 1683 Grundrissplan von Wien mit seinen Vorstädten und dem Linienwall, 1704 Leander Anguissola, eigentlich Leandro Anguissola (* 10. Mai 1653 in Piacenza; † 30. August 1720 in Wien) war ein Kartograf, Pädagoge, Ingenieur und Oberstleutnant in österreichischen Diensten.

Neu!!: Buda und Leander Anguissola · Mehr sehen »

Leib-Kürassier-Regiment „Großer Kurfürst“ (Schlesisches) Nr. 1

Kaserne des Regiments in Breslau (2006) Das Leib-Kürassier-Regiment „Großer Kurfürst“ (Schlesisches) Nr.

Neu!!: Buda und Leib-Kürassier-Regiment „Großer Kurfürst“ (Schlesisches) Nr. 1 · Mehr sehen »

Leopold I. (HRR)

Kaiser Leopold I. (1672) Leopold I. (* 9. Juni 1640 in Wien; † 5. Mai 1705 ebenda), VI.

Neu!!: Buda und Leopold I. (HRR) · Mehr sehen »

Leopold von Edelsheim-Gyulai

Eduard Kaiser, 1859 General Leopold Baron Edelsheim-Gyulai Leopold Wilhelm Freiherr von Edelsheim, seit 1882 Baron Edelsheim-Gyulai (* 10. Mai 1826 in Karlsruhe; † 27. März 1893 in Budapest) war ein k. u. k. österreich-ungarischer Offizier, zuletzt General der Kavallerie.

Neu!!: Buda und Leopold von Edelsheim-Gyulai · Mehr sehen »

Lerchenfeld (Adelsgeschlecht)

jüngeres Stammwappen derer von Lerchenfeld Lerchenfeld ist der Name eines alten bayerischen Adelsgeschlechts.

Neu!!: Buda und Lerchenfeld (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Levetzow (Adelsgeschlecht)

Wappen derer von Levetzow Levetzow (auch Levezow oder Lewetzaw) ist der Name eines alten, ursprünglich mecklenburgischen Adelsgeschlechts mit gleichnamigem Stammhaus bei Wismar (jetzt Ruine), das später auch nach Holstein und Dänemark gelangte.

Neu!!: Buda und Levetzow (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Linie 4 (Metró Budapest)

Die M4 der Metró Budapest ist vierte und jüngste Linie der U-Bahn der ungarischen Hauptstadt.

Neu!!: Buda und Linie 4 (Metró Budapest) · Mehr sehen »

Liste botanischer Gärten

Ein botanischer Garten ist eine oft nach Herkunft der Pflanzen-Arten geordnete Anpflanzung von Bäumen, Sträuchern und krautiger Pflanzen.

Neu!!: Buda und Liste botanischer Gärten · Mehr sehen »

Liste der Äbte von Le Bec

Keine Beschreibung.

Neu!!: Buda und Liste der Äbte von Le Bec · Mehr sehen »

Liste der ältesten Universitäten

Henricus de Alemannia vor seinen Schülern. Buchmalerei aus der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts Die Liste der ältesten Universitäten führt alle Universitätsgründungen bis 1800 in Europa und in den überseeischen europäischen Kolonien auf, unabhängig davon, ob die Universität später aufgelöst wurde.

Neu!!: Buda und Liste der ältesten Universitäten · Mehr sehen »

Liste der österreichischen Gulden-Banknoten

Von 1759 bis 1892 gab es in Österreich die Gulden-Währung.

Neu!!: Buda und Liste der österreichischen Gulden-Banknoten · Mehr sehen »

Liste der Herrscher von Ungarn

In dieser Liste sind die Könige des Königreichs Ungarn ab 1001 sowie von Vorgängergebieten ab etwa 890 aufgeführt.

Neu!!: Buda und Liste der Herrscher von Ungarn · Mehr sehen »

Liste der k.k. Hoflieferanten 1856

kaiserlichen Doppeladler durften die Träger des k.k. Kammer- und Hof-Titels öffentlich führen. Die Namen und Daten der k.k. Hoflieferanten für das Jahr 1856 entstammen dem amtlichen Hofkalender.

Neu!!: Buda und Liste der k.k. Hoflieferanten 1856 · Mehr sehen »

Liste der k.k. Hoflieferanten 1866

kaiserlichen Doppeladler durften die Träger des k.k. Kammer- und Hof-Titels öffentlich führen. Die Namen und Daten der k.k. Hoflieferanten für das Jahr 1866 entstammen dem amtlichen Hofkalender.

Neu!!: Buda und Liste der k.k. Hoflieferanten 1866 · Mehr sehen »

Liste der k.k. Hoflieferanten 1868

kaiserlichen Doppeladler durften die Träger des k.k. Kammer- und Hof-Titels öffentlich führen. Die Namen und Daten der k.k. Hoflieferanten für das Jahr 1868 entstammen dem amtlichen Hofkalender.

Neu!!: Buda und Liste der k.k. Hoflieferanten 1868 · Mehr sehen »

Liste der k.u.k. Hoflieferanten 1899

kaiserlichen Doppeladler durften die Träger des k.u.k. Kammer- und Hof-Titels öffentlich führen. Die Namen und Daten der k.u.k. Hoflieferanten für das Jahr 1899 stammen aus dem amtlichen Handbuch des Wiener Hofes.

Neu!!: Buda und Liste der k.u.k. Hoflieferanten 1899 · Mehr sehen »

Liste der kaiserlichen Generale der Frühen Neuzeit/J

Legende: * geboren | ~ getauft | † gestorben | ⚔ gefallen | Zu den Rangbezeichnungen siehe auch Generalsränge auf der Startseite.

Neu!!: Buda und Liste der kaiserlichen Generale der Frühen Neuzeit/J · Mehr sehen »

Liste der königlichen Freistädte in Ungarn

Unter der Geschichte Ungarns genossen die folgenden Städte den Status der königlichen Freistadt.

Neu!!: Buda und Liste der königlichen Freistädte in Ungarn · Mehr sehen »

Liste der Kriege und Schlachten Preußens

Preußen und sein Vorgänger Brandenburg-Preußen war im Verlaufe seines Bestehens in vielen Auseinandersetzungen verwickelt.

Neu!!: Buda und Liste der Kriege und Schlachten Preußens · Mehr sehen »

Liste der mittelalterlichen Universitäten

Universität des Mittelalters (14. Jahrhundert) Die Liste der mittelalterlichen Universitäten führt alle Universitäten auf, die im Mittelalter existierten.

Neu!!: Buda und Liste der mittelalterlichen Universitäten · Mehr sehen »

Liste der Stolpersteine in Wuppertal

Die Liste der Stolpersteine in Wuppertal enthält alle Stolpersteine, die im Rahmen des gleichnamigen Kunst-Projekts von Gunter Demnig in Wuppertal verlegt wurden.

Neu!!: Buda und Liste der Stolpersteine in Wuppertal · Mehr sehen »

Liste der Straßen und Plätze in Berlin-Wedding

Übersichtskarte von Berlin-Wedding Die Liste der Straßen und Plätze in Berlin-Wedding beschreibt das Straßensystem im Berliner Ortsteil Wedding mit den entsprechenden historischen Bezügen.

Neu!!: Buda und Liste der Straßen und Plätze in Berlin-Wedding · Mehr sehen »

Liste der Straßennamen von Wien/Brigittenau

Liste der Straßen, Gassen und Plätze des 20.

Neu!!: Buda und Liste der Straßennamen von Wien/Brigittenau · Mehr sehen »

Liste der Straßennamen von Wien/Favoriten

Liste der Straßen, Gassen und Plätze des 10.

Neu!!: Buda und Liste der Straßennamen von Wien/Favoriten · Mehr sehen »

Liste der Straßennamen von Wien/Simmering

Liste der Straßen, Gassen und Plätze des 11.

Neu!!: Buda und Liste der Straßennamen von Wien/Simmering · Mehr sehen »

Liste der Universitäten in Budapest

Die Liste der Universitäten in Budapest beinhaltet alle Hochschulen, Universitäten, Konservatorien und Akademien, die in der ungarischen Hauptstadt Budapest ansässig sind oder dort Bildungseinrichtungen unterhalten.

Neu!!: Buda und Liste der Universitäten in Budapest · Mehr sehen »

Liste der Wahlbezirke in der Bukowina

Diese Liste der Wahlbezirke in der Bukowina listet alle Wahlbezirke im Kronland Bukowina für die Wahlen des Österreichischen Abgeordnetenhauses auf.

Neu!!: Buda und Liste der Wahlbezirke in der Bukowina · Mehr sehen »

Liste deutscher Bezeichnungen ungarischer Orte

In dieser Liste werden ungarischen Orten (Städte, Flüsse, Inseln etc.) deren (ehemalige) deutsche Bezeichnungen gegenübergestellt, die sie aus deutschsprachiger Sicht heute noch tragen oder zu Zeiten trugen, als die Gebiete zur Donaumonarchie gehörten.

Neu!!: Buda und Liste deutscher Bezeichnungen ungarischer Orte · Mehr sehen »

Liste donauschwäbischer Persönlichkeiten

Die Liste donauschwäbischer Persönlichkeiten enthält eine Übersicht bedeutender in den donauschwäbischen Siedlungsgebieten angesiedelter oder geborener Personen.

Neu!!: Buda und Liste donauschwäbischer Persönlichkeiten · Mehr sehen »

Liste ehemaliger Hauptstädte

In der Geschichte einzelner Nationen und Staaten gab es eine Reihe von Städten, die einmal Landeshauptstadt ihrer Nation gewesen waren, aber diesen Status nun nicht mehr besitzen, da der Staat nicht mehr existiert oder der Hauptstadtstatus einer anderen Stadt übertragen wurde.

Neu!!: Buda und Liste ehemaliger Hauptstädte · Mehr sehen »

Liste ehemaliger Johanniterkommenden

Stich der Kommende Mailberg Die Ordensflagge Der Johanniter- oder Malteserorden besaß seit dem Mittelalter zahlreiche Kommenden in denen Ordensangehörige lebten.

Neu!!: Buda und Liste ehemaliger Johanniterkommenden · Mehr sehen »

Liste keltischer Stämme

Die Liste keltischer Stämme ist eine Auflistung der durch die antiken Autoren, die archäologischen Funde und die neuzeitliche Keltologie namentlich bekannten Stammesgruppen der Kelten.

Neu!!: Buda und Liste keltischer Stämme · Mehr sehen »

Liste von Festungen

Dieser Artikel gibt eine Auflistung bekannter Festungen (alphabetisch nach Kontinent, Land und Name).

Neu!!: Buda und Liste von Festungen · Mehr sehen »

Liste von Persönlichkeiten aus Castiglione d’Intelvi

Diese Liste enthält in Castiglione d’Intelvi geborene Persönlichkeiten und solche, die in Castiglione d’Intelvi ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein.

Neu!!: Buda und Liste von Persönlichkeiten aus Castiglione d’Intelvi · Mehr sehen »

Liste von Persönlichkeiten aus Lanzo d’Intelvi

Diese Liste enthält in Lanzo d’Intelvi geborene Persönlichkeiten und solche, die in Lanzo d’Intelvi und in Fraktion Scaria ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein.

Neu!!: Buda und Liste von Persönlichkeiten aus Lanzo d’Intelvi · Mehr sehen »

Liste von Wallfahrtsorten

Die Liste von Wallfahrtsorten enthält Wallfahrtsorte verschiedener Religionen, die für Pilger Ziel einer Wallfahrt sind.

Neu!!: Buda und Liste von Wallfahrtsorten · Mehr sehen »

Ljudevit Gaj

Ljudevit Gaj. Lithographie von Andreas Staub ca. 1830 Ljudevit Gaj (* 8. Juli 1809 in Krapina; † 20. April 1872 in Zagreb) war ein kroatischer Slawist, Philologe, Dichter, Journalist, Schriftsteller, Begründer der neuen kroatischen Schriftsprache und als Politiker der Hauptvertreter des Illyrismus.

Neu!!: Buda und Ljudevit Gaj · Mehr sehen »

Loránd Eötvös

Loránd Eötvös Loránd Ágoston Eötvös (* 27. Juli 1848 in Buda; † 8. April 1919 in Budapest) war ein ungarischer Physiker und Geophysiker.

Neu!!: Buda und Loránd Eötvös · Mehr sehen »

Ludwig Anton von der Pfalz

Ludwig Anton von Pfalz-Neuburg Ludwig Anton von Pfalz-Neuburg, Porträt im Kindesalter Ludwig Anton von Pfalz-Neuburg (* 9. Juni 1660 in Düsseldorf; † 4. Mai 1694 in Lüttich) war römisch-katholischer Bischof von Worms und Hochmeister des Deutschen Ordens.

Neu!!: Buda und Ludwig Anton von der Pfalz · Mehr sehen »

Ludwig Aulich

Ludwig Aulich, ungarisch Aulich Lajos (* 1792 oder 1795 in Pressburg, Heiliges Römisches Reich; † 6. Oktober 1849 in Arad) war ein ungarischer Revolutionsgeneral und Kriegsminister.

Neu!!: Buda und Ludwig Aulich · Mehr sehen »

Ludwig I. (Ungarn)

Ludwig, König von Ungarn und Polen Ludwig I. Lithographie von Josef Kriehuber nach einer Zeichnung von Moritz von Schwind; ca. 1828 Ludwig der Große (ung. Lajos I. Nagy – Ludwig der Große, kroat. Ljudevit Anžuvinski - Ludwig von Anjou, pol. Ludwik Węgierski (Andegaweński) – Ludwig der Ungar oder von Anjou; * 5. März 1326 in Visegrád; † 10. September 1382 in Trnava) war ab 1342 König von Ungarn und Kroatien und ab 1370 auch König von Polen.

Neu!!: Buda und Ludwig I. (Ungarn) · Mehr sehen »

Ludwig II. (Böhmen und Ungarn)

Ludwig II. von Böhmen und Ungarn Maximilian I. und seine Familie (vorn rechts Ludwig II., Schwiegerenkel Maximilians) Ludwig II. (tschechisch Ludvík Jagellonský, ungarisch II. Lajos, kroatisch Ludovik II.; * 1. Juli 1506 in Ofen; † 29. August 1526 bei Mohács) war König von Böhmen, Ungarn und Kroatien aus dem ursprünglich litauischen Geschlecht der Jagiellonen.

Neu!!: Buda und Ludwig II. (Böhmen und Ungarn) · Mehr sehen »

Ludwig von Welden

Ludwig Freiherr von Welden, Lithographie von Josef Kriehuber Welden-Denkmal am Grazer Schloßberg Ludwig Freiherr von Welden (* 16. Juni 1780 in Laupheim, Oberschwaben; † 7. August 1853 in Graz) war österreichischer Feldzeugmeister und zeitweise Oberkommandierender der Armee des Kaisertums Österreich in Ungarn.

Neu!!: Buda und Ludwig von Welden · Mehr sehen »

Ludwig Wilhelm (Baden-Baden)

Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden, genannt der Türkenlouis (* 8. April 1655 in Paris; † 4. Januar 1707 in Rastatt), war Regent der Markgrafschaft Baden-Baden, Bauherr des Rastatter Schlosses, Generalleutnant aller kaiserlichen Truppen und ein siegreicher Feldherr in den Türkenkriegen.

Neu!!: Buda und Ludwig Wilhelm (Baden-Baden) · Mehr sehen »

Manfredi (Adelsgeschlecht)

Wappen der Familie Manfredi Die Manfredi waren ein italienisches Adelsgeschlecht, das sich auf eine deutsche Herkunft berief, bereits Mitte des 11.

Neu!!: Buda und Manfredi (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Marcin Bylica

Marcin Bylica (* 1433 wahrscheinlich in Olkusz, Polen; † 1493 in Buda, Ungarn) war ein polnischer Astronom und Astrologe.

Neu!!: Buda und Marcin Bylica · Mehr sehen »

Marco d’Aviano

Der selige Pater Marco d’Aviano Statue vor der Kapuzinerkirche in Wien Statue des Seligen vor der Kapuzinerkirche in Budapest Marco d’Aviano (* 17. November 1631 in Aviano, Italien; † 13. August 1699 in Wien) war ein Ordenspriester und Kapuziner.

Neu!!: Buda und Marco d’Aviano · Mehr sehen »

Margareta von Ungarn

Margareta von Ungarn (ungarisch Árpádházi Szent Margit) (* 1242 auf Burg Klissza (heute Klis in Kroatien); † 18. Januar 1270 in Buda (heute ein Teil von Budapest), Ungarn) war eine Tochter des ungarischen Königs Béla IV. und seiner Gemahlin Maria Laskaris von Nicäa.

Neu!!: Buda und Margareta von Ungarn · Mehr sehen »

Margareteninsel (Budapest)

Margaretenbrücke Die Margareteninsel ist die bekannteste Donauinsel in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Margareteninsel (Budapest) · Mehr sehen »

Margit Andaházi

Margit Andaházi (* 10. Dezember 1923 in Budapest; † 17. Januar 1976 ebenda) war eine ungarische Schauspielerin.

Neu!!: Buda und Margit Andaházi · Mehr sehen »

Mari Jászai

Mari Jászai Mari Jászai (eigentlich Maria Krippel) (* 24. Februar 1850 in Ászár, Komitat Komorn; † 5. Oktober 1926 in Budapest) war eine ungarische Schauspielerin.

Neu!!: Buda und Mari Jászai · Mehr sehen »

Maria (Ungarn)

Maria von Ungarn, Darstellung um 1488 Maria, Königin von Ungarn etc. Lithographie von Josef Kriehuber nach einer Zeichnung von Moritz von Schwind; ca. 1828 Maria,, (* 1370 oder 1371Sonja Lessacher: (PDF, S. 10–11 und 116.) auf othes.univie.ac.at bei Ofen; † 17. Mai 1395) war von 1382 bis 1395 Königin von Ungarn aus dem Geschlecht Anjou.

Neu!!: Buda und Maria (Ungarn) · Mehr sehen »

Maria Anna von der Pfalz (1667–1740)

Wilhelm Humer: Maria Anna von der Pfalz Königin Maria Anna zu Pferde, Gemälde von Luca Giordano, 1695, Museo del Prado Maria Anna von Pfalz-Neuburg (* 28. Oktober 1667 Schloss Benrath bei Düsseldorf; † 16. Juli 1740 in Guadalajara) war Prinzessin und Pfalzgräfin von Neuburg und durch Heirat Königin von Spanien, Neapel, Sizilien und Sardinien sowie Herzogin von Mailand.

Neu!!: Buda und Maria Anna von der Pfalz (1667–1740) · Mehr sehen »

Maria Dorothea von Österreich

Maria Dorothea von Österreich, fotografiert von August Weger, vor 1892 Erzherzogin Maria Dorothea Amalie von Österreich (* 14. Juni 1867 in Alcsút, Ungarn; † 6. April 1932 ebenda) war ein Mitglied aus dem Hause Habsburg-Lothringen und durch Heirat Herzogin von Orléans.

Neu!!: Buda und Maria Dorothea von Österreich · Mehr sehen »

Maria Dorothea von Württemberg

Maria Dorothea von Württemberg (Gemälde von Anton Einsle, 1847) Maria Dorothea Prinzessin von Württemberg. Lithographie von Gabriel Decker, 1840. Die Burg von Ofen um die Mitte des 19. Jahrhunderts Maria Dorothea Prinzessin von Württemberg (vollständiger Name: Maria Dorothea Luise Wilhelmine Karoline von Württemberg; * 1. November 1797 in Carlsruhe (Pokój), Schlesien; † 30. März 1855 in Ofen (heute Budapest)) war durch Heirat Erzherzogin von Österreich und Palatinessa von Ungarn.

Neu!!: Buda und Maria Dorothea von Württemberg · Mehr sehen »

Maria Ludovika Beatrix von Österreich-Este

Maria Ludovika Beatrix von Modena Maria Ludovika Beatrix (* 14. Dezember 1787 in Monza; † 7. April 1816 in Verona) war als dritte Gattin Franz I. österreichische Kaiserin (seit 1808).

Neu!!: Buda und Maria Ludovika Beatrix von Österreich-Este · Mehr sehen »

Maria Theresia von Neapel-Sizilien (1772–1807)

Maria Theresa von Neapel-Sizilien Maria Theresa von Neapel-Sizilien Prinzessin Maria Theresia Karolina Giuseppina von Neapel und Sizilien (* 6. Juni 1772 in Neapel; † 13. April 1807 in Wien) war durch Heirat die letzte Kaiserin des Heiligen Römischen Reiches und erste Kaiserin von Österreich.

Neu!!: Buda und Maria Theresia von Neapel-Sizilien (1772–1807) · Mehr sehen »

Maria von Ungarn

Maria als Königin von Ungarn; Porträtgemälde von Hans Maler zu Schwaz Maria von Ungarn (* 17. September 1505 in Brüssel; † 17. Oktober 1558 in Cigales) war durch Geburt Prinzessin von Kastilien, Österreich sowie Burgund und wurde durch Heirat Königin von Böhmen und Ungarn.

Neu!!: Buda und Maria von Ungarn · Mehr sehen »

Marie Valerie von Österreich

Erzherzogin Marie Valerie mit etwa 22 Jahren Erzherzogin Marie Valerie, Fotografie von Carl Pietzner, 1903. Marie Valerie mit ihrem Mann Franz Salvator Erzherzogin Marie Valerie Mathilde Amalie von Österreich (* 22. April 1868 in Ofen, Ungarn; † 6. September 1924 in Wallsee) war eine Tochter des österreichisch-ungarischen Herrscherpaars Franz Joseph I. und Elisabeth.

Neu!!: Buda und Marie Valerie von Österreich · Mehr sehen »

Marie von Najmájer

Marie von Najmájer Marie von Najmájer (* 3. Februar 1844 in Buda, Ungarn; † 25. Juli 1904 in Bad Aussee, Österreich) war eine österreichische Schriftstellerin.

Neu!!: Buda und Marie von Najmájer · Mehr sehen »

Martin Georg Kovachich

Rückseite Martin Georg Kovachich (lateinisch: Martinus Georgius Kovachich Senqviciensis; ungarisch: Kovachich Márton György; * 9. November 1743 in Schenkwitz (bei Preßburg); † 1. Dezember 1821 in Ofen) war ein ungarischer Geschichtsforscher und Diplomatiker.

Neu!!: Buda und Martin Georg Kovachich · Mehr sehen »

Martin Hamuljak

Martin Hamuljak (* 19. April 1789 in Oravská Jasenica, Habsburgermonarchie, heute Slowakei; † 31. März 1859 in Námestovo, Kaisertum Österreich) war ein slowakischer "nationaler Wiedererwecker", Linguist, Redakteur und Publizist im 19.

Neu!!: Buda und Martin Hamuljak · Mehr sehen »

Martin Luther und die Türken

Martin Luther (Lucas Cranach der Ältere, 1529) Das Verhältnis Martin Luthers zu den Türken findet sich in einigen Schriften, Reden und Vergleichen dargestellt.

Neu!!: Buda und Martin Luther und die Türken · Mehr sehen »

Mathilde von Österreich-Teschen

Erzherzogin Mathilde, 1867Foto: Atelier Adèle, Wien Erzherzogin Mathilde Marie Adelgunde Alexandra von Österreich (* 25. Jänner 1849 in Wien; † 6. Juni 1867 in Schloss Hetzendorf bei Wien) war ein Mitglied des österreichischen Herrscherhauses Habsburg-Lothringen.

Neu!!: Buda und Mathilde von Österreich-Teschen · Mehr sehen »

Matthäus Csák

Matthäus Csák 300px Matthäus Csák, auch Matthäus Csák von Trentschin (ungar. trencséni Csák (III) Máté, slowak. Matúš Čák III. Trenčiansky) (* um 1260; † 18. März 1321) war ein Adeliger und Oligarch im Königreich Ungarn, der de facto über die nordwestlichen und nördlichen Teile des damaligen Königreiches (heute West-, Nordslowakei und Nordungarn) herrschte.

Neu!!: Buda und Matthäus Csák · Mehr sehen »

Matthias Corvinus

rahmenlos Staatswappen während Corvinus’ Regierungszeit (nach einer Abbildung der Thuróczy-Chronik) Matthias Corvinus, eigentlich Hunyadi (ungarisch Hunyadi Mátyás, rumänisch Matei Corvin, kroatisch und serbisch Matija Korvin, slowakisch Matej Korvín, tschechisch Matyáš Korvín, slowenisch Kralj Matjaž für „König Matthias“; * 23. Februar 1443 in Klausenburg, Siebenbürgen; † 6. April 1490 in Wien) war von 1458 bis 1490 König von Ungarn und in Personalunion auch von Kroatien, 1469 bis 1490 (Gegen-)König von Böhmen und der Eroberer weiter Teile der Habsburgischen Erblande, die er von 1485 bis 1490 von Wien aus beherrschte.

Neu!!: Buda und Matthias Corvinus · Mehr sehen »

Matthias Devai

Schlosskirche zu Wittenberg) Matthias Devai Biro (* ~1500 in Diemrich, Siebenbürgen; † 1545 in Debrezin, Königreich Ungarn) war ein ungarischer Reformator.

Neu!!: Buda und Matthias Devai · Mehr sehen »

Matthiaskirche (Budapest)

Matthiaskirche mit Dreifaltigkeitssäule (2017) Matthiaskirche Grundriss Innenansicht auf Hauptschiff Die Matthiaskirche ist eine römisch-katholische Kirche der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Matthiaskirche (Budapest) · Mehr sehen »

Matthiasturm

Der Matthiasturm,, ist ein Torturm aus dem späten 15. Jahrhundert an der Nordostseite der Ortenburg in Bautzen.

Neu!!: Buda und Matthiasturm · Mehr sehen »

Maximilian Hantken

Maximilian Hantken von Prudnik Maximilian Hantken von Prudnik, auch Maximilian von Hantken, ungarisch Hantken Miksa (* 26. September 1821 in Jablunkau; † 26. Juni 1893 in Budapest) war ein österreichisch-ungarischer Geologe, Paläontologe und Montanist.

Neu!!: Buda und Maximilian Hantken · Mehr sehen »

Maximilian II. Emanuel (Bayern)

Comte de Bavière. Maximilian II.

Neu!!: Buda und Maximilian II. Emanuel (Bayern) · Mehr sehen »

Maximilian Steiner (Theaterdirektor)

Maximilian Steiner (* 27. August 1830 in Ofen, Kaisertum Österreich; † 29. Mai 1880 in Baden bei Wien, Österreich-Ungarn) war ein österreichischer Schauspieler und Theaterdirektor.

Neu!!: Buda und Maximilian Steiner (Theaterdirektor) · Mehr sehen »

Mária Bátori

Mária Bátori (ung. Bátori Mária) ist eine 1840 uraufgeführte romantische Oper des ungarischen Komponisten Ferenc Erkel.

Neu!!: Buda und Mária Bátori · Mehr sehen »

Märtyrer von Eperjes

Denkmal an die Märtyrer an der Ecke des evangelischen Kollegiums in Prešov Die Märtyrer von Eperjes († 5. März bis 12. September 1687 in Eperjes (slowakisch: Prešov) in der heutigen Slowakei, damals als Oberungarn Teil Ungarns) waren eine Gruppe von 24 evangelischen Bürgern der Stadt Eperjes, die im Zuge der Gegenreformation hingerichtet wurden.

Neu!!: Buda und Märtyrer von Eperjes · Mehr sehen »

Münzstätte Linz

Auf dem Gebiet des heutigen Oberösterreich ist als erste Münzstätte die alte Stadt Enns zwischen 1185 und 1331 urkundlich belegt.

Neu!!: Buda und Münzstätte Linz · Mehr sehen »

Melchior von Zaunagg

Melchior von Zaunagg (* 4. Jänner 1667 in Zwettl; † 28. April 1747 ebenda) war ein österreichischer römisch-katholischer Geistlicher, Zisterzienser und Abt des Stiftes Zwettl.

Neu!!: Buda und Melchior von Zaunagg · Mehr sehen »

Mento Gogreve

Mento Gogreve (* um 1541 in Lippstadt; † nach 1588) war ein deutscher lutherischer Theologe und Pädagoge, der in Österreich und Deutschland wirkte.

Neu!!: Buda und Mento Gogreve · Mehr sehen »

Metró Budapest

Die Metró Budapest ist das U-Bahn-System der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Metró Budapest · Mehr sehen »

Michael Mieth

Michael Mieth (* im Kurfürstentum Sachsen; † 31. Juli 1686 bei Ofen; auch: Michael Miethen oder Michael Miethe) war ein deutsch-österreichischer Hauptmann, Feuerwerker und Militärtechniker.

Neu!!: Buda und Michael Mieth · Mehr sehen »

Michael Palaiologos der Jüngere

Michael Palaiologos (* zwischen 1351 und 1354; † 1376 oder 1377 in Dristra) war ein byzantinischer Prinz.

Neu!!: Buda und Michael Palaiologos der Jüngere · Mehr sehen »

Mihály Csokonai Vitéz

Csokonai Vitéz Mihály Mihály Csokonai Vitéz (* 17. November 1773 in Debrecen; † 28. Januar 1805 ebenda) war ein ungarischer Dichter.

Neu!!: Buda und Mihály Csokonai Vitéz · Mehr sehen »

Miklós Küzmics

Das Evangelium in der Übersetzung von Miklós Küzmics, 1804. Miklós Küzmics (auch: Mikloš Küzmič, Nikolaus Küzmitsch; * 15. September 1737 in Dolnji Slaveči; † 11. April 1804 in Kančevci) war ein slowenischer Übersetzer und katholischer Priester in Ungarn.

Neu!!: Buda und Miklós Küzmics · Mehr sehen »

Militärgrenze

Karte mit dem westlichen Abschnitt der Militärgrenze im 19. Jahrhundert Das Grenzregiment Lika (1769 No. 60) im Jahre 1762 – zeitgenössische Albertina-Handschrift, Wien Die Militärgrenze (Militär-Gränze, lateinisch confinium militare, kroatisch „Vojna Krajina“) war vom 16.

Neu!!: Buda und Militärgrenze · Mehr sehen »

Missale glagoliticum Hervoiae ducis Spalatensis

Evangelist Das Missale glagoliticum Hervoiae ducis Spalatensis (für Glagolitisches Messbuch des Herzogs Hrvoje von Split) ist eine illustrierte Handschrift in kroatisch-kirchenslawischer Sprache und glagolitischer Schrift.

Neu!!: Buda und Missale glagoliticum Hervoiae ducis Spalatensis · Mehr sehen »

Mittelalterliche Synagogen in Buda

Kleine Mittelalterliche Synagoge Buda Die Kleine Mittelalterliche Synagoge, auch Mittelalterliches Jüdisches Bethaus (ungarisch: Középkori Zsidó Imaház) oder Kleines Mendel-Haus genannt, ist heute ein Museum im historischen Budapester Stadtteil Buda (deutsch: Ofen), das einen Einblick in das Leben der Juden in Buda vom Mittelalter bis zum Ende der Türkenherrschaft gibt.

Neu!!: Buda und Mittelalterliche Synagogen in Buda · Mehr sehen »

Moppels Abentheuer

Moppels Abentheuer im Viertel unter Wiener Wald in Neu-Seeland und Marokko ist eine Posse in zwei Aufzügen von Johann Nestroy.

Neu!!: Buda und Moppels Abentheuer · Mehr sehen »

Moritz Deutsch (Maler)

Moritz Deutsch: ''Schlafende junge Mutter im Ohrenbackensessel, daneben Pfeife rauchendes Knäblein'', 1863 Moritz Deutsch (* 1815 in Buda; † 1882 in Wien) war ein österreichischer Maler.

Neu!!: Buda und Moritz Deutsch (Maler) · Mehr sehen »

Moritz Heinrich von Boyneburg

Moritz Freiherr von Boineburg Moritz Heinrich Freiherr von Boyneburg-Lengsfeld, auch Boineburg, (* 2. Oktober 1788 in Weimar; † 20. September 1868 in Wien) war ein zuerst in französischen sodann österreichischen Diensten stehender Offizier.

Neu!!: Buda und Moritz Heinrich von Boyneburg · Mehr sehen »

Moritz Jellinek (Ökonom)

Moritz Jellinek (* 1823 in Drslawitz, Mähren; † 13. Juni 1883 in Budapest) war ein österreichisch-ungarischer Ökonom und der Begründer des Straßenbahnnetzes in Budapest.

Neu!!: Buda und Moritz Jellinek (Ökonom) · Mehr sehen »

Nagykáta

Nagykáta ist eine ungarische Stadt im Komitat Pest und Hauptort des gleichnamigen Kleingebiets.

Neu!!: Buda und Nagykáta · Mehr sehen »

Narziss und Psyche

Narziss und Psyche (Originaltitel: Nárcisz és Psyché; auf die dreiteilige Fernsehfassung wird manchmal auch mit Psyché Bezug genommen&#x202F) ist ein ungarischer Spielfilm von Gábor Bódy aus dem Jahr 1980.

Neu!!: Buda und Narziss und Psyche · Mehr sehen »

Námestie Ľudovíta Štúra

Ľudovít-Štúr-Platz vom Süden mit dem 1972 errichteten Štúr-Denkmal Námestie Ľudovíta Štúra ist ein Platz in der Altstadt von Bratislava (dt. Preßburg, ung. Pozsony).

Neu!!: Buda und Námestie Ľudovíta Štúra · Mehr sehen »

Nergisi

Nergisi (* 1592 Sarajevo; † 1635 Gebze; eigentlich Nergisî-zâde Mehmed Efendi) war ein osmanischer Dichter.

Neu!!: Buda und Nergisi · Mehr sehen »

Nibelungenstadt

Eine Nibelungenstadt ist eine Stadt oder allgemeiner ein Ort, der einen Bezug zu den Nibelungen oder zum Nibelungenlied hat (z. B. ausdrückliche Nennung im Text) oder einen Anspruch darauf erhebt.

Neu!!: Buda und Nibelungenstadt · Mehr sehen »

Nikolaus Gara (Sohn)

Nikolaus Gara, auch Nikolaus Garai oder ung.

Neu!!: Buda und Nikolaus Gara (Sohn) · Mehr sehen »

Nikolaus Wesselényi

Nikolaus Wesselényi Nikolaus Freiherr Wesselényi von Hadad (ung. Wesselényi Miklós, slow. Mikuláš Vešeléni) (* 30. Dezember 1796 in Jibou (damals Zsibó), Siebenbürgen, Königreich Ungarn); † 21. April 1850 in Budapest (damals Pest) war im Königreich Ungarn ein Baron, Politiker, Großgrundbesitzer, Mitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften und einer der Anführer des liberalen ungarischen und siebenbürgischen oppositionellen Adels von 1825 bis 1840.

Neu!!: Buda und Nikolaus Wesselényi · Mehr sehen »

Nordische Skiweltmeisterschaften 1929/Teilnehmer (Ungarn)

Ungarn meldete für die 6. Nordischen Skiweltmeisterschaften, die vom 5.

Neu!!: Buda und Nordische Skiweltmeisterschaften 1929/Teilnehmer (Ungarn) · Mehr sehen »

Ofen (Begriffsklärung)

Ofen steht für.

Neu!!: Buda und Ofen (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Ofen (Felsen)

Ofen (auch Steinofen oder Felsofen) ist ein Flurname, der auffallend geformte Felsen in den Alpen bezeichnet.

Neu!!: Buda und Ofen (Felsen) · Mehr sehen »

Ofner

Ofner und Offner sind deutsche und österreichische Familiennamen.

Neu!!: Buda und Ofner · Mehr sehen »

Ogier Ghislain de Busbecq

Melchior Lorck, Portrait von O. G. de Busbecq (1557) Ogier Ghislain de Busbecq (* 1522 in Comines bei Lille; † 28. Oktober 1592 auf Schloss Maillot in Saint-Germain-sous-Cailly bei Rouen), auch bekannt unter der latinisierten Form seines Namens Augerius Gislenius Busbequius, war ein Humanist, Diplomat und Botaniker.

Neu!!: Buda und Ogier Ghislain de Busbecq · Mehr sehen »

Oldřichovice

Oldřichovice (deutsch Ondrzechowitz, 1939–1945 Ullrichsfeld) ist eine Gemeinde in Tschechien.

Neu!!: Buda und Oldřichovice · Mehr sehen »

Osmanisch-Polnischer Krieg 1672–1676

Der Osmanisch-Polnische Krieg 1672–1676 war ein Krieg zwischen dem Osmanischen Reich im Bund mit dem Khanat der Krim und Doroschenko-Kosaken auf der einen Seite und der Republik Polen-Litauen im Bund mit der Walachei und den Kosaken der rechtsufrigen Ukraine auf der anderen.

Neu!!: Buda und Osmanisch-Polnischer Krieg 1672–1676 · Mehr sehen »

Osmanisches Reich

Das Osmanische Reich (und ab 1876 amtlich), war das Reich der Dynastie der Osmanen von ca.

Neu!!: Buda und Osmanisches Reich · Mehr sehen »

Otto Ernst Leopold von Limburg-Stirum

Wappen der Grafen von Limburg-Stirum Otto Ernst Leopold Reichsgraf von Limburg-Stirum (* 10. Januar 1684 in Borken, Burg Gemen; † 4. März 1754 in Buda) war ein deutscher General der Kaiserlichen Armee.

Neu!!: Buda und Otto Ernst Leopold von Limburg-Stirum · Mehr sehen »

Otto III. (Bayern)

Otto III. von Bayern als Otto/Béla V. von Ungarn Otto III.

Neu!!: Buda und Otto III. (Bayern) · Mehr sehen »

Otto Ludwig von Kanitz

Otto Ludwig von Kanitz auf einem Bildnis in der Kirche Hainewalde Wappen der Familien von Kanitz und Kyaw an der Herrschaftsloge der ab 1711 unter Otto Ludwig von Kanitz und seine Gattin Victoria Tugendreich von Kanitz geb. von Kyaw erbauten Kirche Hainewalde Die Kanitz-Kyawsche Gruft in Hainewalde Otto Ludwig von Kanitz (* 6. September 1661 in Nopkeim, Preußen; † 8. Februar 1724 in Spitzkunnersdorf) war ein Oberst der kursächsischen Kavallerie und der königlich polnischen Armee, sowie Herr der Güter Hainewalde, Oderwitz, Spitzkunnersdorf, Mücka, Radischholz und Neundorf aus dem Geschlecht derer von Kanitz.

Neu!!: Buda und Otto Ludwig von Kanitz · Mehr sehen »

Otto von Burghauß

Otto von Burghauß (* 12. April 1713; † 31. Mai 1795 in Wien) war ein kaiserlich-königlicher Feldmarschalleutnant.

Neu!!: Buda und Otto von Burghauß · Mehr sehen »

Palatin (Ungarn)

Das Amt des Palatin (später: palatinus (regni);;, später: palatín / nádvorník, oder dvorjanik) war während der gesamten Existenz des Königreichs Ungarn (vom 10. Jahrhundert bis 1918) das höchste Amt im Königreich.

Neu!!: Buda und Palatin (Ungarn) · Mehr sehen »

Parlamentsgebäude (Budapest)

Blick von Norden Vorderansicht Sitzungssaal Das Parlamentsgebäude, auf deutsch veraltet Reichstag (ungarisch: Országház; wörtlich: „Landeshaus“), ist der Sitz des ungarischen Parlaments in Budapest.

Neu!!: Buda und Parlamentsgebäude (Budapest) · Mehr sehen »

Pasarét

Der Stadtteil Pasarét (dt. Sauwiesen) ist seit der Entstehung von Groß-Budapest im Jahre 1950 Teil des II. Budapester Bezirks.

Neu!!: Buda und Pasarét · Mehr sehen »

Paul Iorgovici

Paul Iorgovici (* 28. April 1764; † 1808) war ein rumänischer Schriftsteller aus dem Banat.

Neu!!: Buda und Paul Iorgovici · Mehr sehen »

Paul von Davidovich

Paul Freiherr von Davidovich,, (* 1737 in Ofen in der dortigen Serbengemeinde; † 18. Februar 1814 in Komorn) war ein österreichischer General und Feldzeugmeister serbischer Herkunft.

Neu!!: Buda und Paul von Davidovich · Mehr sehen »

Pavel Jozef Šafárik

Pavel Jozef Šafárik Pavel Jozef Šafárik (auch in den Schreibungen Safáry / Schaf(f)áry / Schafary / Schaffarik / Saf(f)arik / Šafarík / Szafarzik), tschechisch Pavel Josef Šafařík, neuslowakisch Pavol Jozef Šafárik, deutsch Paul Joseph Schaffarik, lateinisch Paulus Josephus Schaffarik, ungarisch Pál József Saf(f)arik; * 13. Mai 1795 in Schwarzseifen, Königreich Ungarn; heute Kobeliarovo, Slowakei; † 26. Juni 1861 in Prag) war ein slowakischer Wissenschaftler und Dichter. Šafárik gilt neben Josef Dobrovský und Jernej Kopitar als einer der Begründer der Slawistik. Mit Ján Kollár trug er wesentlich zur Erweckung der slowakischen Kultur bei.

Neu!!: Buda und Pavel Jozef Šafárik · Mehr sehen »

Paweł Włodkowic

Paweł Włodkowic z Brudzenia (lateinische Namensform Paulus Vladimiri; * um 1370 in Brudzeń bei Dobrzyń nad Wisłą; † nach dem 9. Oktober 1435 in Krakau) war ein polnischer Jurist, Schriftsteller und Diplomat.

Neu!!: Buda und Paweł Włodkowic · Mehr sehen »

Pál Kinizsi

Pál Kinizsi Pál Kinizsi Wappen Kinizsis Burg Kinizsi in Nagyvázsony Luftaufnahme der Burg Kinizsi in Nagyvázsony Pauliner Kloster in Nagyvázsony Pál Kinizsi, auch oder Paulo de Kynys (* um 1431 in Smederevo (andere Quellen geben Temeswar (heute Timișoara) als seinen Geburtsort an); † 24. November 1494 in Sankt Clemens bei Smederevo) war ein General im Königreich Ungarn.

Neu!!: Buda und Pál Kinizsi · Mehr sehen »

Pál Kitaibel

Pál Kitaibel (1757–1817) Pál Kitaibel (auch Paul Kitaibel oder Paulus Kitaibelius; * 3. Februar 1757 in Nagymarton (Ungarn), heute Mattersburg; † 13. Dezember 1817 in Budapest) war ein ungarischer Botaniker, Arzt und Chemiker.

Neu!!: Buda und Pál Kitaibel · Mehr sehen »

Pál Tomori

Pál Tomori Pál Tomori (* 1475; † 29. August 1526 bei Mohács) war ein ungarischer Offizier und Erzbischof von Kalocsa.

Neu!!: Buda und Pál Tomori · Mehr sehen »

Pálinka

Barackpálinka aus Aprikosen Pálinka ist die ungarischsprachige Bezeichnung für Obstbrand.

Neu!!: Buda und Pálinka · Mehr sehen »

Pásztó

Pásztó ist eine Stadt am westlichen Fuß der Mátra, am Fluss Zagyva.

Neu!!: Buda und Pásztó · Mehr sehen »

Pötsche

Pötsche ist ein altes Wort für ‚Felswand‘ oder ‚Höhle‘.

Neu!!: Buda und Pötsche · Mehr sehen »

Pelbart von Temeswar

Pelbart von Temeswar (lat. Pelbartus Ladislai de Temesvar, ung. Temesvári Pelbárt, rum. Pelbartus de Timișoara) (* um 1435 in Temesvár; † 22. Januar 1504 in Buda) war ein Franziskaner, Prediger und Autor von umfangreichen Bibelkommentaren und Predigtsammlungen im spätmittelalterlichen Königreich Ungarn.

Neu!!: Buda und Pelbart von Temeswar · Mehr sehen »

Pero Tafur

Abbildung von Tafurs Unterschrift Pero Tafur (* um 1410 in Córdoba; † vor 1490) war ein früher kastilischer Reiseberichterstatter.

Neu!!: Buda und Pero Tafur · Mehr sehen »

Pest (Stadt)

Elisabethbrücke von Buda aus gesehen. Pest (ungarische Aussprache) war neben Buda eine der zwei Städte, aus denen 1873 Ungarns Hauptstadt Budapest entstand.

Neu!!: Buda und Pest (Stadt) · Mehr sehen »

Pester Schachklub

Der vermutlich im Jahr 1839 gegründete Pester Schachklub (Pesti Sakkör) war der älteste Schachverein in Ungarn, der sich zu einem Zentrum des nationalen Schachlebens entwickelte.

Neu!!: Buda und Pester Schachklub · Mehr sehen »

Petőfibrücke

Die Petőfibrücke (ungarisch Petőfi híd) ist eine der heute neun Donaubrücken in Ungarns Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Petőfibrücke · Mehr sehen »

Peter Carew

Peter Carew. Gemälde von Gerlach Flicke, vor 1559 Sir Peter Carew (* um 1510; † vor 15. Dezember 1575 in New Ross) war ein englischer Abenteurer, Militär und Politiker, der sechsmal als Abgeordneter für das House of Commons gewählt wurde.

Neu!!: Buda und Peter Carew · Mehr sehen »

Peter Ghyczy

Peter Ghyczy 2006 Peter Ghyczy (* 1. Dezember 1940 in Budapest) ist ein deutscher Designer ungarischer Abstammung, der in den Niederlanden lebt.

Neu!!: Buda und Peter Ghyczy · Mehr sehen »

Peter Mittell

Peter Mittell (1769 in Mannheim – 1824 in Karlsruhe) war ein deutscher Theaterschauspieler und -regisseur.

Neu!!: Buda und Peter Mittell · Mehr sehen »

Petru Maior

Petru Maior Petru Maior (* 1754 in Târgu Mureș; † 2. Februar 1821 in Buda) war ein rumänischer Theologe, Historiker, Romanist und Lexikograf der Siebenbürgischen Schule.

Neu!!: Buda und Petru Maior · Mehr sehen »

Petru Rareș

'''Petru Rareș''' Petru Rareș mit Familie Petru IV.

Neu!!: Buda und Petru Rareș · Mehr sehen »

Petrus Niger

Hebräisches Alphabet. Aus Petrus Nigers ''Stern des Meschiah'' Petrus Niger alias Peter Schwartz (* 1434 in Kaaden in Böhmen; † zwischen 1481 und 1484) war ein Theologe.

Neu!!: Buda und Petrus Niger · Mehr sehen »

Philipp Müller (Kutschenfabrikant)

Philipp Müller, auch Fülöp Müller, (* 21. November 1760 in Bensheim; † 6. Februar 1841 in Krisztinaváros) war ein deutscher Kutschenfabrikant in Ungarn.

Neu!!: Buda und Philipp Müller (Kutschenfabrikant) · Mehr sehen »

Pilis (Gebirge)

Lage in Ungarn Nagy Kevély'' aus gesehen Das Pilis (sprich: Pilisch) oder Pilisgebirge ist der östlichste Teil des Ungarischen Mittelgebirges.

Neu!!: Buda und Pilis (Gebirge) · Mehr sehen »

Pilisvörösvár

Luftaufnahme von Pilisvörösvár Rathaus Pilisvörösvár (Werischwar) ist eine Stadt in Ungarn in den Budaer Bergen mit knapp 14.000 Einwohnern (Stand 2011), darunter ein hoher Anteil ungarndeutscher Einwohner (Donauschwaben).

Neu!!: Buda und Pilisvörösvár · Mehr sehen »

Pohořelice u Napajedel

Pohořelice (deutsch Pohorschelitz, früher Pohorzelitz) ist eine Gemeinde in Tschechien.

Neu!!: Buda und Pohořelice u Napajedel · Mehr sehen »

Preßburger Zeitung

Die Pressburger Zeitung war eine deutschsprachige Zeitung, die – anfangs zweimal wöchentlich, ab 1848 täglich – von 1764 bis 1929 in Preßburg (ab 1919 Bratislava) erschien.

Neu!!: Buda und Preßburger Zeitung · Mehr sehen »

Radu Tempea

Radu Tempea (* 9. Februar 1768 in Brașov; † 5. Juli 1824 ebenda) war ein rumänischer orthodoxer Priester, Pädagoge, Grammatiker und Rumänist.

Neu!!: Buda und Radu Tempea · Mehr sehen »

Raizen

Raizen, Raitzen oder Rascier sind historische deutschsprachige Begriffe, die bis ins frühe 19.

Neu!!: Buda und Raizen · Mehr sehen »

Reformation in Siebenbürgen

Stadtpfarrkirche von Hermannstadt Michaelskirche in Klausenburg, bis 1716 Kirche der unitarischen Gemeinde Mitte des 16.

Neu!!: Buda und Reformation in Siebenbürgen · Mehr sehen »

Regiomontanus

Büste des Regiomontanus in der Walhalla Johannes Regiomontanus, Holzschnitt Johann(es) Müller (später lateinisch genannt Regiomontanus „der Königsberger“; * 6. Juni 1436 in Königsberg in Bayern; † 6. Juli 1476 in Rom) war ein bedeutender Mathematiker, Astronom und Verleger des Spätmittelalters.

Neu!!: Buda und Regiomontanus · Mehr sehen »

Reichskleinodien

Die Reichskleinodien, kolorierte Zeichnung von 1909 Arolsen „Abbildung des Großen Heiligthums zu Nürnberg“ mit der Heiligen Lanze, ebenda Die Reichskleinodien (auch: Reichsinsignien oder Reichsschatz) sind die Herrschaftsinsignien der Kaiser und Könige des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Buda und Reichskleinodien · Mehr sehen »

Reichstag (Ungarn)

Der Ungarische Landtag, ab 1867 Ungarischer Reichstag,, war als Vorgänger des heutigen ungarischen Parlaments die gesetzgebende Versammlung des Königreichs Ungarn bis 1918.

Neu!!: Buda und Reichstag (Ungarn) · Mehr sehen »

Reichstage zu Speyer

Ratshofes zu Speyer 1789, in dem mehrere Reichstage abgehalten wurden; rechts die zugemauerte Tür zur Audienzstube des Reichskammergerichts. Aquarell von Franz Stöber Reichstage zu Speyer wurden im Laufe der Geschichte des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zunächst als Hoftage (bis 1495) seit der Zeit der Salier mehr als fünfzig abgehalten.

Neu!!: Buda und Reichstage zu Speyer · Mehr sehen »

Reichstürkenhilfe

Die Reichstürkenhilfe war eine Steuer, die der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs während der Türkenkriege von den Reichsständen zur Abwehr der „Türkengefahr“ einforderte.

Neu!!: Buda und Reichstürkenhilfe · Mehr sehen »

Reisen Josephs II.

Joseph II. in Paris, 1777 (Louis-Simon Boizot). Mit seinen Inspektionsreisen im Inland folgte Kaiser Joseph II. dem Beispiel Friedrichs II. von Preußen, mit seinen Auslandsreisen jenem Peters I. von Russland.

Neu!!: Buda und Reisen Josephs II. · Mehr sehen »

Renaissance-Humanismus

Renaissance-Humanismus ist die moderne Bezeichnung für eine machtvolle geistige Strömung in der Zeit der Renaissance, die zuerst von Francesco Petrarca (1304–1374) angeregt wurde.

Neu!!: Buda und Renaissance-Humanismus · Mehr sehen »

Rimavská Sobota

Rimavská Sobota (Großsteffelsdorf, Rimaszombat) ist eine Stadt im Landesbezirk Banská Bystrica (Neusohl) im Süden der Slowakei nahe der ungarischen Grenze.

Neu!!: Buda und Rimavská Sobota · Mehr sehen »

Rudolf Johann von Brudermann

Rudolf Johann Brudermann, seit 1858 Ritter von Brudermann (* 10. Oktober 1810 in Kremsier, Mähren; † 31. Jänner 1889 in Budapest) war ein österreichischer Offizier, zuletzt im Range eines Generalmajors.

Neu!!: Buda und Rudolf Johann von Brudermann · Mehr sehen »

Rykynčice

Rykynčice (deutsch Ruckinschitz, ungarisch Rakonca) ist eine Gemeinde in der Mitte der Slowakei mit Einwohnern (Stand), die im Okres Krupina, einem Kreis des Banskobystrický kraj, liegt.

Neu!!: Buda und Rykynčice · Mehr sehen »

Rzewuski (Adelsgeschlecht)

Stammwappen ''Krzywda'' derFamilie ''von Rzewuski'' Rzewuski, in der weiblichen Form Rzewuska, ist der Name eines polnischen Adelsgeschlechts, das ursprünglich aus Podlasien stammte und im Jahr 1541 mit Christopher Rzewuski erstmals urkundlich erscheint.

Neu!!: Buda und Rzewuski (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Salomon Ganzfried

Salomon Ganzfried Salomo(n) Ganzfried (auch: Sch(e)lomo Ganzfried, Salomo ben Joseph Ganzfried; * 1804 in Ungvár, Kaisertum Österreich; † 30. Juli 1886 in Ungvár, Österreich-Ungarn) war hervorragender Talmudist, hebräischer Grammatiker, Kommentator des Sohar, heftiger Gegner des Reformjudentums in Ungarn, wurde aber vor allem als Verfasser des populären halachischen Werkes Kizzur Schulchan Aruch bekannt.

Neu!!: Buda und Salomon Ganzfried · Mehr sehen »

Samuil Micu

Samuil Micu (* September 1745 in Sadu; † 13. Mai 1806 in Buda, Königreich Ungarn) war ein rumänischer Philosoph, Theologe, Historiker, Romanist, Grammatiker, Lexikograf und Übersetzer aus der Siebenbürgischen Schule.

Neu!!: Buda und Samuil Micu · Mehr sehen »

Sándor Asbóth

Alexander Asbóth Sándor Asbóth, anglisiert Alexander Asboth (* 18. Dezember 1811 in Keszthely, Ungarn; † 21. Januar 1868 in Buenos Aires, Argentinien) war ein ungarisch-amerikanischer Revolutionär und General der United States Army im Sezessionskrieg.

Neu!!: Buda und Sándor Asbóth · Mehr sehen »

Sándor Márai

Porträt Sándor Márais von Lajos Tihanyi, 1924 Sándor Márai (geboren 11. April 1900 als Grosschmid Sándor Károly HenrikErnő Zeltner: Sándor Márai. Ein Leben in Bildern. in Kassa, Österreich-Ungarn; gestorben 22. Februar 1989 in San Diego, USA) war einer der bedeutendsten ungarischen Lyriker, Schriftsteller und Dramatiker des 20.

Neu!!: Buda und Sándor Márai · Mehr sehen »

Süleyman I.

Süleyman I. (genannt „der Prächtige“ und später; * 6. November 1494, 27. April 1495 oder Mai 1496 in Trabzon; † 7. September 1566 vor Szigetvár) regierte von 1520 bis 1566 als der zehnte Sultan des Osmanischen Reiches und gilt als einer der bedeutendsten Osmanenherrscher.

Neu!!: Buda und Süleyman I. · Mehr sehen »

Schlacht bei Mohács (1526)

Osmanische Reich '''rot''' und das Fürstentum Siebenbürgen '''violett''' markiert. In der Schlacht bei Mohács erlitt das Heer des Königreiches Ungarn unter König Ludwig II. und Pál Tomori am 29. August 1526 gegen Truppen des Osmanischen Reichs unter Süleyman I. bei Mohács in Südungarn eine vernichtende Niederlage.

Neu!!: Buda und Schlacht bei Mohács (1526) · Mehr sehen »

Schlacht bei Mohács (1687)

Die Schlacht bei Mohács (auch bekannt als Schlacht am Berg Harsány) im Jahre 1687 war eine Schlacht zwischen dem kaiserlichen Heer einerseits und dem Heer des Osmanischen Reiches andererseits während des Großen Türkenkrieges (1683–1699).

Neu!!: Buda und Schlacht bei Mohács (1687) · Mehr sehen »

Schlacht bei Muhi

In der Schlacht bei Muhi besiegten die Mongolen unter Batu Khan und Subutai am 11.

Neu!!: Buda und Schlacht bei Muhi · Mehr sehen »

Schlacht bei Nikopolis

In der Schlacht bei Nikopolis am 25./28.

Neu!!: Buda und Schlacht bei Nikopolis · Mehr sehen »

Schlacht bei Schwechat

Schlacht bei Schwechat, Zeichnung von F. X. Zalder Die Schlacht bei Schwechat war Teil des beginnenden Ungarischen Unabhängigkeitskrieges.

Neu!!: Buda und Schlacht bei Schwechat · Mehr sehen »

Schlacht bei Slankamen

In der Schlacht bei Slankamen (auch Szlankamen) trafen während des Großen Türkenkrieges am 19.

Neu!!: Buda und Schlacht bei Slankamen · Mehr sehen »

Schlacht bei Zenta

In der Schlacht bei Zenta errangen kaiserliche Truppen unter dem Oberbefehl von Prinz Eugen von Savoyen bei Zenta an der Theiß am 11.

Neu!!: Buda und Schlacht bei Zenta · Mehr sehen »

Schlacht von Baia

Schlacht von Baia 1467 Die Schlacht von Baia fand am 15.

Neu!!: Buda und Schlacht von Baia · Mehr sehen »

Schlacht von Rozgony

Die Schlacht von Rozhanovce oder Schlacht von Rozgony war eine mittelalterliche Schlacht im Königreich Ungarn zwischen dem König Karl I. aus dem Haus Anjou, verstärkt um Truppen der Zipser Sachsen, Johanniter und der Stadt Kaschau und dem Haus Aba, das de facto den nordöstlichen Teil (heute Ostslowakei) des Königreiches kontrollierte, unterstützt von Matthäus Csák, der über das damalige Nordungarn (heute West-, Mittelslowakei und heutiges Nordungarn) herrschte.

Neu!!: Buda und Schlacht von Rozgony · Mehr sehen »

Schloss Gödöllő

Die der Stadt zugewandte Fassade des Mittelbaus, hinter den großen Bogenfenstern befindet sich der Festsaal Blick aus dem Oberen Garten auf die Westfassade des Schlosses Das Schloss Gödöllő (auch Schloss Grassalkovich oder selten dt. Schloss Getterle) liegt ca.

Neu!!: Buda und Schloss Gödöllő · Mehr sehen »

Schloss Moravská Třebová

Renaissanceschloss Moravská Třebová (Mährisch Trübau) Das Schloss Moravská Třebová (deutsch Schloss Mährisch Trübau) in der ostböhmischen Stadt Moravská Třebová im Kreis Svitavy der Pardubitzer Region ist eines der bedeutendsten Renaissance-Denkmale in Tschechien.

Neu!!: Buda und Schloss Moravská Třebová · Mehr sehen »

Schwabenbergbahn

| Gedenktafel aus 1988 zugunsten des technischen Erbauers, Francois Cathry Szaléz (der 1901 in Budapest sein Grab fand) Schwabenbergbahn im Profilvergleich mit der Kahlenbergbahn, 1874 Die Schwabenbergbahn (ung. Fogaskerekű Vasút) ist eine eingleisige, normalspurige Zahnradbahn in Budapest, der Hauptstadt Ungarns.

Neu!!: Buda und Schwabenbergbahn · Mehr sehen »

Sebestyén Tinódi

Sebestyén Tinódi Lantos („Lautenspieler Sebastian von Tinód“; * um 1510 in Tinód; † 1556 in Sárvár) war als Liedermacher und Lautenspieler ein wichtiger Vertreter der ungarischen epischen Dichtung seiner Zeit.

Neu!!: Buda und Sebestyén Tinódi · Mehr sehen »

Semmelweis-Universität

Die Semmelweis-Universität (Semmelweis Egyetem;: Universitas Budapestiensis de Semmelweis Nominata) ist eine staatliche Universität für medizinische Fächer und Sport in Budapest, Ungarn.

Neu!!: Buda und Semmelweis-Universität · Mehr sehen »

Senj

Senj (lateinisch Senia oder Segnia, griechisch Attienities, Αθυινιτες, deutsch Zengg, italienisch Segna) ist eine Stadt in Kroatien, in der Gespanschaft Lika-Senj.

Neu!!: Buda und Senj · Mehr sehen »

Serbisch-orthodoxe Sankt-Nikolaus-Kirche (Szeged)

Die Serbisch-orthodoxe Sankt-Nikolaus-Kirche in Szeged befindet sich an der Theiß im südlichen Ungarn.

Neu!!: Buda und Serbisch-orthodoxe Sankt-Nikolaus-Kirche (Szeged) · Mehr sehen »

Sereď

Sereď (bis 1954 slowakisch „Sered“; ungarisch Szered, deutsch Sereth) ist eine Kleinstadt in der Westslowakei.

Neu!!: Buda und Sereď · Mehr sehen »

Siegmund Albich

Siegmund Albich Gedenktafel für Siegmund Albich am Rathaus in Uničov Siegmund Albich, latinisiert Sigismund(us) Albicus (auch Albich von Prag; Albich von Neustadt; Albik von Uničov, tschechisch: Zikmund Albík z Uničova; * um 1359 in Mährisch Neustadt; † 23. Juli 1427 in Buda) war ein nordmährischer bzw.

Neu!!: Buda und Siegmund Albich · Mehr sehen »

Simon Grynaeus

Simon Grynaeus Simon Grynaeus (* 1493 in Veringendorf als Simon Griner; † 1. August 1541 in Basel) war ein reformierter Theologe, Reformator und Humanist.

Neu!!: Buda und Simon Grynaeus · Mehr sehen »

Slowakei in der frühen Neuzeit

Am 29.

Neu!!: Buda und Slowakei in der frühen Neuzeit · Mehr sehen »

Sokollu Mehmed Pascha

Sokollu Mehmed Pascha historische Aufnahme der Mehmed-Paša-Sokolović-Brücke Višegrad Sokollu Mehmed Pascha (Mehmed-paša Sokolović/Мехмед паша Соколовић,; * um 1505 in Sokol bei Višegrad, Sandschak Bosnien; † 12. Oktober 1579 in Istanbul) war ein Militärbefehlshaber und Großwesir des Osmanischen Reiches.

Neu!!: Buda und Sokollu Mehmed Pascha · Mehr sehen »

Sokollu Mustafa Pascha

Sokollu Mustafa (* in Sokol südl von Višegrad; † 30. September 1578 oder 1. Oktober 1578) war ein osmanischer Würdenträger bosnischer Herkunft.

Neu!!: Buda und Sokollu Mustafa Pascha · Mehr sehen »

Sophie Friederike von Österreich

Sophie Friederike Dorothea Maria Josepha von Österreich (* 5. März 1855 in Wien; † 29. Mai 1857 in Buda) war eine österreichische Erzherzogin aus dem Haus Habsburg-Lothringen.

Neu!!: Buda und Sophie Friederike von Österreich · Mehr sehen »

St. Johannes (Dingolfing)

Choransicht von Südosten (2012) Außenansicht von Norden (2006) Die Stadtpfarrkirche St.

Neu!!: Buda und St. Johannes (Dingolfing) · Mehr sehen »

Staatsdruckerei OAG Ungarn

Die Staatsdruckerei (ungarisch Állami Nyomda) ist eine der größten Sicherheitsdruckereien in Ungarn und in der Mittel-Ost-Europäischen Region.

Neu!!: Buda und Staatsdruckerei OAG Ungarn · Mehr sehen »

Stadtwäldchen

Stadtwäldchen Burg Vajdahunyad (2013) Nachbau der Kirche aus Ják innerhalb der Burg Vajdahunyad Denkmal des Anonymus Eisbahn Széchenyi-Bad Eingang zum Zoologischen Garten Portal am Eingang des Elefantenhauses ''Nagycirkusz'' bei Tag Verkehrsmuseum Kronprinz Rudolf Das Stadtwäldchen befindet sich im XIV. Bezirk der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Stadtwäldchen · Mehr sehen »

Stammliste der Árpáden

Die Árpáden waren eine ursprünglich magyarische Fürstenfamilie, deren frühester ermittelbarer Ahnherr der Großfürst Álmos, der Vater von Árpád, der als Gründer von Ungarn und der Dynastie gilt, vermutlich noch von ungarischen Reiterhäuptlingen abstammt.

Neu!!: Buda und Stammliste der Árpáden · Mehr sehen »

Stammliste Székely von Kövend

Das Allianzwappen der Székely/Zekel-Széchy von Zacharias Bartsch, Steiermärkisches Wappenbuch von 1567 Die Stammliste der Székely von Kövend, die sich auch Zekel oder ähnlich nannten, basiert überwiegend auf der „genealogisch-biographischen Skizze“ die der slowenische Geistliche Matija Slekovec zum Ende des 19.

Neu!!: Buda und Stammliste Székely von Kövend · Mehr sehen »

Stammliste von Andechs

Stammliste von Andechs mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern.

Neu!!: Buda und Stammliste von Andechs · Mehr sehen »

Stammliste von Mansfeld

Stammliste von Mansfeld mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern.

Neu!!: Buda und Stammliste von Mansfeld · Mehr sehen »

Stammliste von Reuß

Diese Seite zeigt die Stammliste des Hauses Reuß mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern.

Neu!!: Buda und Stammliste von Reuß · Mehr sehen »

Stanislaus Thurzo

Stanislaus Thurzo (auch Thurzó von Béthlenfalva, Turzo, Turzó; * 1470 in Krakau; † 17. April 1540 in Olmütz) war Bischof von Olmütz.

Neu!!: Buda und Stanislaus Thurzo · Mehr sehen »

Städtefusion

Eine Städtefusion ist ein freiwilliger oder erzwungener Zusammenschluss von Kommunen, an dem mindestens zwei Städte beteiligt sind.

Neu!!: Buda und Städtefusion · Mehr sehen »

Stefan Stratimirović

Stefan Stratimirović Stefan Stratimirović (serbisch: Стефан Стратимировић; * 27. Dezember 1757 in Kulpin bei Batschki Peterwatz, Vojvodina; † 23. September 1836 in Syrmisch-Karlowitz) war Metropolit von Syrmisch-Karlowitz und Oberhaupt der Serbisch-Orthodoxen Kirche.

Neu!!: Buda und Stefan Stratimirović · Mehr sehen »

Stephan I. (Ungarn)

Statue von Stephan I. auf der Fischerbastei in Budapest 10.000-Forint-Schein von 1998 Statue Stephans I. neben der Ungarnkapelle des Aachener Doms, gestiftet 1993 von ungarischen Pilgern Stephan I. der Heilige (lateinisch: Sanctus Stephanus, ungarisch: Szent István, slowakisch: Svätý Štefan; * 969 bei Esztergom; † 15. August 1038) war ein magyarischer Fürst aus der Dynastie der Árpáden und von 1000 bis 1038 erster König des von ihm begründeten Königreiches Ungarn.

Neu!!: Buda und Stephan I. (Ungarn) · Mehr sehen »

Stephan Parmenius

Stephanus Parmenius, ungarisch Budai Parmenius István (* 1555–1560 in Ofen; † 29. August 1583, Atlantischer Ozean) war ein aus dem heutigen Ungarn gebürtiger Humanist.

Neu!!: Buda und Stephan Parmenius · Mehr sehen »

Stephan Posthumus von Ungarn

Historisches Wappen des Herzogtums Slavonien Stephan Posthumus von Ungarn (* 1236 in Wehrda, Thüringen, † nach dem 10. April 1271 in Venedig) war der jüngste Sohn von König Andreas II. von Ungarn und seiner dritten Ehegattin Beatrix von Este.

Neu!!: Buda und Stephan Posthumus von Ungarn · Mehr sehen »

Stephan von Österreich

Stephan Franz Viktor von Österreich, Lithographie von Josef Kriehuber nach Einsle, s. a. Stephan Franz Viktor, Erzherzog von Österreich (* 14. September 1817 in Buda; † 19. Februar 1867 in Menton), war ein Sohn des Erzherzogs Joseph und dessen zweiter Gemahlin, der Prinzessin Hermine von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym.

Neu!!: Buda und Stephan von Österreich · Mehr sehen »

Stephanskrone

Die Stephanskrone im ungarischen Parlament Als Stephanskrone bezeichnet man im deutschen Sprachraum die Königskrone des ehemaligen Königreiches Ungarn, den wichtigsten Gegenstand der ungarischen Krönungs- oder Reichsinsignien.

Neu!!: Buda und Stephanskrone · Mehr sehen »

Straßenbahn Budapest

Die Straßenbahn Budapest ist das Straßenbahnsystem der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und Straßenbahn Budapest · Mehr sehen »

Sturmspieß

Emder Rüstkammer Als Sturmspieß, auch Sturmstange (französisch (le) Baton aù feu) bzw.

Neu!!: Buda und Sturmspieß · Mehr sehen »

Székesfehérvár

Székesfehérvár, ist eine Stadt in Ungarn mit Komitatsrecht und der Komitatssitz des Komitats Fejér.

Neu!!: Buda und Székesfehérvár · Mehr sehen »

Széll Kálmán tér

Blick auf den Platz (damals ''Moszkva tér''), etwa 2005 Der Széll Kálmán tér (von 1951 bis 2011 Moszkva tér) ist ein öffentlicher Platz in Budapest.

Neu!!: Buda und Széll Kálmán tér · Mehr sehen »

Szentendre

Serbisch-orthodoxe Verklärungskirche (''Preobrazsenszka'') Blick über Sankt-Andrä mit Serbisch-orthodoxer Mariä-Verkündigungs-Kirche Szentendre (deutsch: Sankt Andrä) ist eine ungarische Stadt im Komitat Pest.

Neu!!: Buda und Szentendre · Mehr sehen »

Türje

Türje ist eine ungarische Gemeinde im ehemaligen Kleingebiet Zalaszentgrót im Komitat Zala.

Neu!!: Buda und Türje · Mehr sehen »

Türkenhof

Der Türkenhof Der Türkenhof steht in der Gemeinde Oppurg im Saale-Orla-Kreis in Thüringen.

Neu!!: Buda und Türkenhof · Mehr sehen »

Türkenkriege

Heeresgeschichtlichen Museum in Wien Unter den Türkenkriegen versteht man die Kriege zwischen dem sich nach dem Untergang von Byzanz im Jahre 1453 nach Norden und Westen ausbreitenden Osmanischen Reich und dem christlich geprägten Europa.

Neu!!: Buda und Türkenkriege · Mehr sehen »

Temeswarer Dom

Dom, im Vordergrund die Dreifaltigkeitssäule, 2007 Chor mit Hochaltar, 2013 Der Temeswarer Dom (auch Dom zum Heiligen Georg) ist eine römisch-katholische Kirche am Domplatz im Zentrum des I. Bezirkes Cetate der westrumänischen Stadt Timișoara.

Neu!!: Buda und Temeswarer Dom · Mehr sehen »

Theodor Formes

Theodor Formes als ''Lohengrin'' an der Berliner Oper (um 1860) Theodor Formes (* 29. Juni 1826 in Mülheim am Rhein; † 3. Oktober oder 15. Oktober 1874 in Endenich) war ein deutscher Opernsänger (Tenor).

Neu!!: Buda und Theodor Formes · Mehr sehen »

Theodor Glatz

Theodor Glatz: ''Selbstporträt'' (1860) Theodor Glatz (auch Tivadar geboren 10. Dezember 1818 in Wien, Kaisertum Österreich; gestorben 3. April 1871 in Hermannstadt, Österreich-Ungarn) war ein österreichisch-ungarischer Maler und Fotograf.

Neu!!: Buda und Theodor Glatz · Mehr sehen »

Theodor Ortvay

Theodor Ortvay (* 19. November 1843 in Csíklovabánya, Komitat Krassó, Banat; † 8. Juli 1916 in Budapest) war ein ungarischer römisch-katholischer Priester, Historiker und Publizist.

Neu!!: Buda und Theodor Ortvay · Mehr sehen »

Therese Pulszky

Therese Pulszky, auch Therese Pulsky oder Terézia Walder Pulszky, (* 1819 in Wien; † 2. September 1866) war eine österreichisch-ungarische Schriftstellerin.

Neu!!: Buda und Therese Pulszky · Mehr sehen »

Thomas III. Nádasdy

Thomas III.

Neu!!: Buda und Thomas III. Nádasdy · Mehr sehen »

Thomas Stoltzer

Thomas Stoltzer (* um 1475 in Schweidnitz, Herzogtum Schweidnitz (heute Świdnica, Polen); † März 1526 bei Znaim / Südmähren (heute Znojmo / Tschechische Republik)) war ein deutscher Komponist der Renaissance.

Neu!!: Buda und Thomas Stoltzer · Mehr sehen »

Ulrich Christoph von Stille

Ulrich Christoph von Stille (* 15. Oktober 1654 in Salzwedel; † 8. Dezember 1728 in Magdeburg) war ein königlich preußischer Generalleutnant und Kommandant der Festung Magdeburg, sowie Erbherr auf Fretzdorf, Herzsprung und Christdorf (Wittstock/Dosse).

Neu!!: Buda und Ulrich Christoph von Stille · Mehr sehen »

Ungarische Kleinkönigtümer

Die ungarischen Kleinkönigtümer zu Beginn des 14. Jahrhunderts. Die Ungarischen Kleinkönigtümer waren Territorialherrschaften in Ungarn zu Beginn des 14.

Neu!!: Buda und Ungarische Kleinkönigtümer · Mehr sehen »

Ungarische Literatur des Mittelalters

Ungarischen Nationalmuseum Die ungarische Literatur des Mittelalters beginnt in der Zeit der Árpáden im 10.

Neu!!: Buda und Ungarische Literatur des Mittelalters · Mehr sehen »

Ungarische Revolution 1848/1849

Die Ungarische Revolution 1848/1849 war ein Aufstand des Revolutionsjahres 1848 und eng verbunden mit den anderen Aufständen 1848 in der Habsburgermonarchie.

Neu!!: Buda und Ungarische Revolution 1848/1849 · Mehr sehen »

Ungarischer Unabhängigkeitskrieg

Die am 15.

Neu!!: Buda und Ungarischer Unabhängigkeitskrieg · Mehr sehen »

Ungarischer Volksaufstand

Gedenkstein mit Flamme vor dem Parlament Denkmal zu Ehren der ''Pesti srácok'', die als Jugendliche beim ''Corvin köz'' kämpften. Im ''Corvin Mozi''-Kino im Hintergrund wurde am 23. Oktober 2006 – 50 Jahre danach – ein Film gezeigt, der die damalige Geschichte aufarbeitete (siehe Plakat). Gedenktafel an der ETH Zürich Gedenktafel der ungarischen Flüchtlinge an der Universität Basel Einweihung 2006 Dank der Ungarnflüchtlinge für die Aufnahme von Bischof Hasz in der Schweiz Der Ungarische Volksaufstand (in Ungarn selbst eher als 56-os forradalom oder seltener októberi forradalom bekannt) bezeichnet die bürgerlich-demokratische Revolution und den Freiheitskampf (ungarisch szabadságharc) von 1956 in der Volksrepublik Ungarn, bei denen sich breite gesellschaftliche Kräfte gegen die Regierung der kommunistischen Partei und der sowjetischen Besatzungsmacht erhoben.

Neu!!: Buda und Ungarischer Volksaufstand · Mehr sehen »

Ungarn

Ungarn (seit 2012 amtlich - Ungarland, vorher amtlich Magyar Köztársaság für Republik Ungarn) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der zum Großteil im Pannonischen Becken liegt.

Neu!!: Buda und Ungarn · Mehr sehen »

Ungarnkriege (1446–1490)

Die Ungarnkriege sind eine Reihe militärischer Auseinandersetzungen zwischen dem Habsburger Friedrich III. und Mátyás Hunyadi, genannt Matthias Corvinus.

Neu!!: Buda und Ungarnkriege (1446–1490) · Mehr sehen »

Ungrisches Magazin

Das Ungrische Magazin, oder Beyträge zur Geschichte, Geographie, Naturwissenschaften und der darin eingeschlossenen Litteratur wurde 1781 in Preßburg von Karl Gottlieb von Windisch (1725–1793) gegründet.

Neu!!: Buda und Ungrisches Magazin · Mehr sehen »

Universität Tyrnau (historisch)

Die Universität Tyrnau bestand von 1635 bis 1777 und wurde dann nach Budapest verlegt.

Neu!!: Buda und Universität Tyrnau (historisch) · Mehr sehen »

Universitätsbibliothek Budapest

Die Universitätsbibliothek Budapest (ungarisch: Egyetemi Könyvtár, lateinisch: Bibliotheca Universitatis) ist die Bibliothek der Loránd-Eötvös-Universität Budapest (ELTE).

Neu!!: Buda und Universitätsbibliothek Budapest · Mehr sehen »

V. Budapester Bezirk

Die St.-Stephans-Basilika (im Hintergrund) Der V. Bezirk in der ungarischen Hauptstadt Budapest wird auch als Belváros-Lipótváros (deutsch „Innenstadt-Leopoldstadt“) bezeichnet.

Neu!!: Buda und V. Budapester Bezirk · Mehr sehen »

Valentin von Streffleur

Valentin von Streffleur Valentin Ritter von Streffleur (* 18. Februar 1808 in Wien; † 5. Juli 1870 in Purkersdorf) war ein k.k. Generalkriegskommissar und Sektionschef.

Neu!!: Buda und Valentin von Streffleur · Mehr sehen »

Veit Winsheim

Veit Winsheim (auch: Vitus Oertel, Veit Örtel, Vinshemius, Vuincemius, Windsheim; * 1. August 1501 in Windsheim; † 3. Januar 1570 in Wittenberg) war ein deutscher Rhetoriker, Philologe, Mediziner und Gräzist.

Neu!!: Buda und Veit Winsheim · Mehr sehen »

Vinzenz Joseph von Schrattenbach

Fürstebischof Vinzenz Josef von Schrattenbach (Lithographie von Faustin Herr, 19. Jh.) Vinzenz Joseph Graf von Schrattenbach (auch: Vinzenz Joseph Franz von Sales Reichsfürst von Schrattenbach; tschechisch: Vincenc Josef kníže Schrattenbach; * 18. Juni 1744 in Brünn; † 25. Mai 1816 in Brünn) war Fürstbischof von Lavant und Bischof von Brünn.

Neu!!: Buda und Vinzenz Joseph von Schrattenbach · Mehr sehen »

Visegrád

Die ''Visegráder Madonna'' aus der während der Türkenkriege zerstörten Schlosskirche Visegrád (deutsch Plintenburg) ist eine Stadt (Stadtrecht seit 2000) im ungarischen Komitat Pest, ca.

Neu!!: Buda und Visegrád · Mehr sehen »

Vladislav II. (Böhmen und Ungarn)

Vladislav II. (1509) Vladislav II.

Neu!!: Buda und Vladislav II. (Böhmen und Ungarn) · Mehr sehen »

Walther Björkman

Walther Björkman, vollständig Johannes Walther Oscar Emanuel Björkman (* 19. Juni 1896 in Lübeck; † 24. November 1996 in Uppsala) war ein deutsch-schwedischer Orientalist.

Neu!!: Buda und Walther Björkman · Mehr sehen »

Władysław III. (Polen und Ungarn)

Władysław von Warna (auch Wladislaus von Warna, Wladislaus III. von Polen und Ungarn, polnisch Władysław III Warneńczyk, ungarisch I. Ulászló, kroatisch Vladislav I., litauisch Vladislovas III Varnietis, lateinisch Ladislaus; * 31. Oktober 1424 in Krakau; † 10. November 1444 bei Warna, Osmanisches Reich, heute Bulgarien) war ab 1434, als Władysław III., König von Polen und ab 1440, als Ulászló I./Vladislav I., König von Ungarn und Kroatien.

Neu!!: Buda und Władysław III. (Polen und Ungarn) · Mehr sehen »

Wenzel II. (Böhmen)

Stammwappen des Königs von Böhmen Wenzel II. (tschechisch Václav, polnisch Wacław) (* 27. September 1271; † 21. Juni 1305 in Prag) war ab 1278 König von Böhmen und ab 1300 als Wenzel I. König von Polen.

Neu!!: Buda und Wenzel II. (Böhmen) · Mehr sehen »

Wenzel Trnka von Krzowitz

Wenzel Trnka von Krzowitz (* 16. Oktober 1739 in Tábor, Böhmen; † 12. Mai 1791), tschechisch Václav Trnka z Křovic, war ein böhmischer Arzt, Medizinprofessor und Laienkomponist im 18.

Neu!!: Buda und Wenzel Trnka von Krzowitz · Mehr sehen »

Wilhelm II. von Pernstein

Wilhelm II.

Neu!!: Buda und Wilhelm II. von Pernstein · Mehr sehen »

Wilhelm Sebastian von Belling

Wilhelm Sebastian von Belling Wilhelm Sebastian von Belling (* 15. Februar 1719 in Paulsdorf, Ostpreußen; † 28. November 1779 in Stolp) war ein preußischer Husarengeneral und einer der bedeutendsten Reitergenerale Friedrichs des Großen.

Neu!!: Buda und Wilhelm Sebastian von Belling · Mehr sehen »

Wilhelm von Brandt

Wilhelm von Brandt Wilhelm von Brandt (* 29. September 1644 in Küstrin; † 18. Dezember 1701) war ein kurbrandenburgisch-preußischer Generalleutnant.

Neu!!: Buda und Wilhelm von Brandt · Mehr sehen »

Wilhelm von Roggendorf

Wilhelm von Roggendorf Wilhelm Freiherr von Roggendorf (* 1481; † August 1541 in Šamorín) war österreichischer Obersthofmeister.

Neu!!: Buda und Wilhelm von Roggendorf · Mehr sehen »

Wilhelm Westmeyer

Wilhelm Westmeyer, Aufnahme des Wiener Hoffotografen Fritz Luckhardt Wilhelm Westmeyer (* 11. Februar 1829 in Iburg; † 3. September 1880 in Bonn) war ein deutscher Komponist und Pianist.

Neu!!: Buda und Wilhelm Westmeyer · Mehr sehen »

Wilhelmine Dorothee von der Marwitz

Wilhelmine Dorothee von der Marwitz (alias Guillemette de Marwitz, verheiratete Gräfin Wilhelmine Dorothee von Burghausen, * April 1718 in Berlin; † 16. Januar 1787 in Wien) war die langjährige Geliebte des Markgrafen Friedrich von Brandenburg-Bayreuth und eine einflussreiche Wiener Salonnière der 1780er Jahre.

Neu!!: Buda und Wilhelmine Dorothee von der Marwitz · Mehr sehen »

William Tierney Clark

William Tierney Clark William Tierney Clark (* 23. August 1783 in Bristol; † 22. September 1852 in Hammersmith, London, Vereinigtes Königreich) war ein englischer Brückenbau-Ingenieur, der durch seine Kettenbrücken Anerkennung erwarb und durch die Széchenyi-Kettenbrücke in Budapest berühmt wurde.

Neu!!: Buda und William Tierney Clark · Mehr sehen »

Witiko I. von Neuhaus

Witiko I. von Neuhaus (auch Witiko I. von Hradec; tschechisch Vítek I. z Hradce; lateinisch Vitek de Gradec; * vor 1223; † nach 1259) stand in Diensten der böhmischen Přemysliden und war 1247–1249 Burggraf von Olmütz.

Neu!!: Buda und Witiko I. von Neuhaus · Mehr sehen »

Wladislaus II. (Oppeln)

Wladislaus II.

Neu!!: Buda und Wladislaus II. (Oppeln) · Mehr sehen »

Wunderhirsch

Der Wunderhirsch ist ein Fabeltier im hunnischen und ungarischen Sagenkreis.

Neu!!: Buda und Wunderhirsch · Mehr sehen »

Zrenjanin

Zrenjanin ist eine Stadt in der serbischen autonomen Provinz Vojvodina.

Neu!!: Buda und Zrenjanin · Mehr sehen »

Zsa Zsa Gabor

Heinz Ritter in Wiesbaden, 1954 Zsa Zsa Gabor (* 6. Februar 1917 als Sári GáborTom Teichholz: In: JewishJournal.com, 23. August 2007 in Budapest, Österreich-Ungarn; † 18. Dezember 2016 in Los Angeles), auch Zsuzsanna Sári Gábor,Sári ist die ungarische Koseform des Vornamens Sarah – siehe Eintrag im Who’s Who (#Weblinks) war eine US-amerikanisch-ungarische Schauspielerin.

Neu!!: Buda und Zsa Zsa Gabor · Mehr sehen »

Zugló

Zugló ist der Name des 14.

Neu!!: Buda und Zugló · Mehr sehen »

Zweite Wiener Türkenbelagerung

Die Zweite Wiener Türkenbelagerung im Jahr 1683 war – wie die Erste von 1529 – ein erfolgloser Versuch des Osmanischen Reichs, Wien einzunehmen.

Neu!!: Buda und Zweite Wiener Türkenbelagerung · Mehr sehen »

Zwey ewige Juden und Keiner

Zwey ewige Juden und Keiner, ursprünglich Zwey ewige Juden für Einen, ist eine Burleske in zwei Acten von Johann Nestroy aus dem Jahre 1846.

Neu!!: Buda und Zwey ewige Juden und Keiner · Mehr sehen »

(6817) Pest

(6817) Pest ist ein Asteroid des inneren Hauptgürtels, der am 20.

Neu!!: Buda und (6817) Pest · Mehr sehen »

(908) Buda

(908) Buda ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 30.

Neu!!: Buda und (908) Buda · Mehr sehen »

0-km-Stein

0-km-Stein Der 0-km-Stein ist eine 1975 von Miklós Borsos gestaltete Skulptur in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Neu!!: Buda und 0-km-Stein · Mehr sehen »

1241

Das Jahr 1241 bringt das überraschende Ende des unaufhaltsam scheinenden Mongolensturms in Europa.

Neu!!: Buda und 1241 · Mehr sehen »

1254

Nachfolgeregelung nach dem Tod König Konrads IV.

Neu!!: Buda und 1254 · Mehr sehen »

1301

Edward I. verleiht seinem Sohn den Titel ''Prince of Wales''.

Neu!!: Buda und 1301 · Mehr sehen »

1361

Keine Beschreibung.

Neu!!: Buda und 1361 · Mehr sehen »

1396

Seit seiner Thronbesteigung 1387 bemüht sich der ungarische König Sigismund in der abendländischen Welt um Unterstützung im Kampf gegen die Osmanen, die seit einem halben Jahrhundert stetig nach Norden vorrücken und bereits die ungarische Grenze erreicht haben.

Neu!!: Buda und 1396 · Mehr sehen »

1686

Keine Beschreibung.

Neu!!: Buda und 1686 · Mehr sehen »

1867

Keine Beschreibung.

Neu!!: Buda und 1867 · Mehr sehen »

1873

Keine Beschreibung.

Neu!!: Buda und 1873 · Mehr sehen »

2. September

Der 2.

Neu!!: Buda und 2. September · Mehr sehen »

20. November

Der 20.

Neu!!: Buda und 20. November · Mehr sehen »

33 FC Budapest

33 FC Budapest, kurz 33 FC, ist ein ungarischer Fußballverein aus Budapest.

Neu!!: Buda und 33 FC Budapest · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Budim, Ofen (Stadt).

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »