Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Arterielle Hypertonie

Index Arterielle Hypertonie

Die arterielle Hypertonie, oft verkürzt auch Hypertonie (von hyper ‚über(mäßig)’ und τείνειν teinein ‚spannen’), Hypertonus, Hypertension oder im täglichen Sprachgebrauch Bluthochdruck genannt, ist ein Krankheitsbild, bei dem der Blutdruck des arteriellen Gefäßsystems chronisch erhöht ist.

656 Beziehungen: Aachener Thermalquellen, ABCD, Abciximab, ACE-Hemmer, Acetaldehydsyndrom, Achard-Thiers-Syndrom, ACTIVE W, Adaptogen, Adducin, Aderlass, Adipokine, Adipositas, Adipositas-Paradoxon, Adipositaschirurgie, Adrenalektomie, Adrenocorticotropin, Adrenozeptor, Aga-Kröte, AHT, Ajmalicin, Akromegalie, Akutes Koronarsyndrom, Akutes Nierenversagen, Albert Tocco, Albrecht Fleckenstein, Alcuroniumchlorid, Aldosteron, Alfred Washington Adson, Aliskiren, Alkoholkrankheit, Allgemeinmedizin, ALLHAT-Studie, Allostase, Alprenolol, Alterssexualität, Alzheimer-Krankheit, Ambulantes Assessment, Amilorid, Amlodipin, Amory Prize, Anabole Steroide, Aneurysma, Angina pectoris, Angioplastie, Angiotensin-II-Rezeptor, Angiotensin-konvertierendes Enzym, Anorektikum, Antazidum, Anti-Aging, Antibabypille, ..., Antihypertensivum, Antonio Gramsci, Aortendissektion, Aortenisthmusstenose, Apallisches Syndrom, Apparenter Mineralocorticoid Exzess, Arginin, Arteria carotis communis, Arterie, Arterielle Hypotonie, Arterielle Thrombose, Arteriolosklerose, Arthur Maurice Fishberg, Arzneimittel, ASCOT (Medizin), Asymmetrisches Dimethylarginin, AT1-Antagonist, Atenolol, Atherosklerose, Atherothrombose, Augenheilkunde, August II. (Polen), August Wilhelm von Eiff, AV-Block, Ödem, Überernährung, Babu wa Loliondo, Barium, Basler Deklaration, Bürstenmassage, Belastungsklima, Benazepril, Benigne Prostatahyperplasie, Beta-Adrenozeptoren, Betablocker, Bewegungsmangel, Billy Mays, Biofeedback, Biotransformation, Bisoprolol, Björn Ibsen, Blutandrang, Blutdruck, Blutdruckmessung, Blutgefäß, Blutkreislauf, Blutversorgung des Gehirns, Bodo-Eckehard Strauer, Bodybuilding, Boehringer Ingelheim, Bohumil Fišer, Bowiea volubilis, Breakthrough Prize in Life Sciences, Brutblätter, Bungeespringen, Buschmanns Schöngift, Cabrerakreis, CAH durch 11-beta-Hydroxylase-Mangel, CAH durch 17-alpha-Hydroxylase-Mangel, Calciumantagonist, Calciumkanal, Candesartan, Cantharidenpflaster, Captopril, Carvedilol, Caveolae, Cedric Brooks, Celiprolol, Chlortalidon, Cholesterin, Cholesterinembolie-Syndrom, Chronisch-venöse Insuffizienz, Chronische Nierenerkrankung der Katze, Chronisches Nierenversagen, Ciclosporin, Clevidipin, Clinical and Experimental Hypertension, Clonidin, Clonidin-Hemmtest, Compliance (Physiologie), Corin, Cotton-Wool-Flecken, Cushing-Reflex, Cushing-Syndrom, Cytochrom-POR-Mangel, Daclizumab, Danaparoid, Daouda Malam Wanké, Demenz, Desoxypipradrol, Detlev Ganten, Deutsche Hochdruckliga, Dexamethason, Diabetes mellitus, Diabetes renalis, Diabetische Nephropathie, Diabetische Retinopathie, Dialyse, Diastolische Herzinsuffizienz, Diät, Die Ernährungs-Docs, Dihydralazin, Dihydroergocryptin, Diltiazem, Dimercaprol, Dirar Abu Sisi, Dirk Bach, Diuretikum, Doping, Doug Furnas, Doxazosin, DrEd, Droge, Dronedaron, Droxicam, Duloxetin, Echte Walnuss, Echtes Süßholz, Edward D. Freis, Edwin Plowden, Baron Plowden, Eingriffeliger Weißdorn, Eklampsie, Elektrokonvulsionstherapie, Eletriptan, Empty-Sella-Syndrom, Enalapril, Endokardiose, Endothelin, Eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis, Erbkrankheit, Erektile Dysfunktion, Ergometrie, Ernährung bei Niereninsuffizienz, Ernährung des Menschen, Ernest Basil Verney, Ernst Kreuder, Erworbene Aortenklappenstenose, Erythromelalgie, Erythropoetin, Essentielle Hypertonie, Ethinylestradiol, Etoricoxib, Evolutionäre Fehlanpassung, Fadogia ancylantha, Fallot-Tetralogie, Fatburner, Feeding, Feline Hyperthyreose, Felodipin, Fibrilläre Glomerulonephritis, Fibromuskuläre Dysplasie, Fingolimod, Fluglärm, Fokal segmentale Glomerulosklerose, Folter, Fosinopril, Framingham-Herz-Studie, Frankie Bastille, Franklin D. Roosevelt, Franz Gross (Pharmakologe), Franz Volhard, Früherkennung von Krankheiten, Friedrich Luft (Mediziner), Fritz Karsen, Fritz Schellong, Fructose, Fundus hypertonicus, Furosemid, G-Protein, G-Protein-gekoppelter Rezeptor, G-Strophanthin, Gallopamil, Ganzkörperkältetherapie, Geburtseinleitung, Gedeon Richter, George Joseph Popják, Germanium, Geschichte der Sowjetunion, Gestationshypertonie, Gestose, Gewöhnliche Osterluzei, Gilbert Baker (Künstler), Gleichzeitigkeitskorrelation, Glimepirid, Glomeruläre Filtrationsrate, Glomerulosklerose, Glukokortikoid-Resistenz, GLUT-1, GLUT-5, Glycyrrhizin, Goldblatt-Syndrom, Grupa Adamed, Guanfacin, Guaraná, Guinter Kahn, Gunn-Zeichen, Gurmeet Ram Rahim Singh, Gustav Belz, Gustav von Bergmann, Handtransplantation, Hans Drischel, Harald Sonnenberg, Harnsäure, Harold Percival Himsworth, Harry Goldblatt, Hörsturz, HCN-Kanal, HELLP-Syndrom, Henri Vaquez, Heparin, Hepatorenales Syndrom, Hermann Haller (Mediziner), Heroin, Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen, Herz-Kreislauf-Erkrankung, Herzfrequenz, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörung, Herzschule, Himalayasalz, Hirnblutung, Hochdruck, Horace Smirk, Hormonersatztherapie, Hossein Kazemeyni Borudscherdi, Humanitäre Aspekte der Militärintervention im Jemen seit 2015, Hydrochlorothiazid, Hydrops, Hyperaldosteronismus, Hyperfunktion (Medizin), Hyperkinetisches Herzsyndrom, Hyperoxalurie, Hyperparathyreoidismus, Hypertensive Krise, Hypertonie, Hypertriglyceridämie, Hypertrophe Kardiomyopathie, Hypoglykämie, Hyposphagma, Hypoventilation, IDEFICS-Studie, Idiopathie, IgA-Nephritis, Indapamid, Indoramin, Institut für kortiko-viszerale Pathologie und Therapie, Intrazerebrale Blutung, Irbesartan, Ischämischer Schlaganfall, Isoprenalin, Α2-Adrenozeptor, Β1-Adrenozeptor, Β2-Adrenozeptor, Jackstädt-Stiftung, Jacob Churg, James Buchanan Brady, James V. Neel, Japanischer Strahlengriffel, János Plesch, Jörg Geuder, Jürgen Braun (Rheumatologe), Jesús Gil, Jodbad Sulzbrunn, Johann Georg Schnitzer, John Eager Howard (Mediziner), Juan Wilfredo Soto García, Julius Goldschläger, Junior Murvin, Juri Wladimirowitsch Andropow, Kalanchoe pinnata, Kalium, Kaliumsparende Diuretika, Kalorienrestriktion, Kalter Entzug, Kardiale Embolie, Kardiologie, Kardiomegalie, Kardiomyopathie, Karotisstenose, Kastration, Kazuo Murakami, Ketanserin, Kinine, Klaus Westebbe, Klaus-Michael Braumann, Klub 27, Kohlensäurebad, Koronare Flussreserve, Koronare Herzkrankheit, Krankenhaus, Krankheit, Kreosotbusch, Labetalol, Lachsöl, Lachyoga, Landesklinik Sankt Veit im Pongau, Laurence-Moon-Biedl-Bardet-Syndrom, Lärm, Lebenserwartung, Leflunomid, Leistungsdiagnostik, Lercanidipin, Liddle-Syndrom, Linksschenkelblock, Linksventrikuläre Hypertrophie, Lipohyalinose, Lisinopril, Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation, Liste von Erkrankungen und Zuständen in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett nach ICD-10, Liu Jingsheng, Losartan, LSD, M.O.B.I.L.I.S., Maggi, Maissirup, Makuläre Teleangiektasie, Maria Holl (Therapeutin), Massaker von Račak, Max Rosenheim, Baron Rosenheim, Müttersterblichkeit, MDMA, Mediainfarkt, Meditation, Medizinische Abkürzungen, Mehrlinge, Mekoniumaspiration, Membranöse Glomerulonephritis, Membranoproliferative Glomerulonephritis, Membranoproliferative Glomerulonephritis Typ II, Metabolisches Syndrom, Metandienon, Methacholintest, Methohexital, Methoxetamin, Methylendioxypyrovaleron, Methylergometrin, Methylon, Metoprolol, Michail Afanassjewitsch Bulgakow, Migräne, Mikroalbuminurie, Mikroangiopathie, Mikrovaskuläre Dekompression, Milch, Mimar Kemaleddin, Mineralocorticoide, Mineralokortikoidrezeptor, Mineralwasser, Minimal-Change-Glomerulonephritis, Minipille, Minoxidil, Mitralklappeninsuffizienz, Mittelmeerküche, Modafinil, Modellorganismus, Monica-Studie, Moorbad, Morbus Cushing, Moses Malone, Motivierende Gesprächsführung, Mouse Rage Syndrome, Moxonidin, Multiples Myelom, Muromonab-CD3, Mutterkornalkaloide, Myelomniere, Myokardinfarkt, Nachleben Elvis Presleys, Nachtfluglärm, Nadolol, Nasenbluten, Natriumkanal, Nattō, Nebenniere, Nebivolol, Nefopam, Nephrosklerose, Nephrotisches Syndrom, Neuritis nervi optici, Neurologie, Niembaum, Niere, Nierenarterienstenose, Nierenhypoplasie, Nierenszintigrafie, Nierenversagen, Nifedipin, Nitrendipin, Noradrenalin, Norodom Sihanouk, Novartis, Ochronose, Okulokardialer Reflex, Oligohydramnion, Olmesartan, Opioidentzugssyndrom, Oraler Glukosetoleranztest, Orgasmus, Orlistat, Orthostatische Dysregulation, Otto Binswanger, Otto-Erich Brodde, Oxprenolol, Page-Niere, Palytoxin, Pan-Am-Flug 816, Pandanus conoideus, Pansalz, Parecoxib, PDE-5-Hemmer, Peptidmimetika, Periphere arterielle Verschlusskrankheit, Peter Holtz, Pfefferspray, Pfizer, Phäochromozytom, Phenprocoumon, Phentolamin, Phospholipase A2, Phra Mongkol-Thepmuni, Pickwick-Syndrom, Picralima nitida, Pierre Potain, Pindolol, Piretanid, Piroxicam, Placebo, Plazentainsuffizienz, Plötzlicher Herztod beim Sport, Polyarteriitis nodosa, Polychlorierte Biphenyle, Polycythaemia vera, Portokavale Anastomose, Postinfektiöse Glomerulonephritis, Prazosin, Präeklampsie, Präsynaptische Rezeptoren, Presbyakusis, Primärer Hyperaldosteronismus, Probiotikum, Progressive Muskelentspannung, Propranolol, Proteinurie, Pseudoephedrin, Pseudohyperaldosteronismus Typ 2, Pseudophäochromozytom, Psychokardiologie, Psychophysiologie, Psychosomatose, Pulmonalklappeninsuffizienz, Pulsamplitude, QT-Syndrom, Querschnittlähmung, Raif Badawi, Ramipril, Randomisierte kontrollierte Studie, Ranibizumab, Raymond P. Ahlquist, Recordati, Red Dragon (DJ), Regorafenib, Remikiren, Renale Denervation, Renales Kolobom-Syndrom, Renin, Renininhibitor, Retinaler Arterienverschluss, Rhexisblutung, Richard P. Lifton, Rizatriptan, Robert Atkins, Robert Platt, Baron Platt, Robert W. Wilkins, Rockstar Energy Drink, Rosenzweig PF, Rostafuroxin, Rot fermentierter Reis, Rudern, Rudi Busse, Rudolf Baumann (Mediziner), Rudolf Spielmann, Rustom Jal Vakil, Ruxolitinib, Salamander-Alkaloide, Scheinbeeren, Schenkelhalsfraktur, Schichtarbeit, Schlafapnoe-Syndrom, Schlafstörung, Schlaganfall, Schlangengift, Schnarchen, Schock (Medizin), Schrumpfniere, Schuppenflechte, Schwangerschaft, Schwangerschaftsdiabetes, Scipione Riva-Rocci, Screening, Sean Levert, Sekundärer Hyperaldosteronismus, Serafim Guimarães, Servier, Sex, Sibutramin, Sick-Sinus-Syndrom, Silberohr, Sildenafil, Social Freezing, Somatopsychologie, Sonja Petra Karsen, Sorafenib, Sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen, Spasmolytikum, Spasmus hemifacialis, Speisesalz, Spiroergometrie, Störungen des Kynureninstoffwechsels, Steinzeiternährung, Stickstoffmonoxid, Stillen, Stimulans, Stress, STS-80, Subaquales Darmbad, Subarachnoidalblutung, Subkortikale arteriosklerotische Enzephalopathie, Substitutionstherapie Opioidabhängiger, Sultiam, Sumatriptan, Sun Yun-suan, Sunitinib, Systemische Therapie (somatische Medizin), Tabakrauchen, Tabellen zur Geschichte des Aderlasses, Taille-Hüft-Verhältnis, Takayasu-Arteriitis, Talinolol, Tassiloquelle, Tauglichkeitsgrad, Taylan Öney, Tee, Terazosin, Terlipressin, Termas de Río Hondo, Théodore Fraenkel, The Medicines Company, Theophyllin, Thiaziddiuretika, Thomas R. Dawber, Tiaprofensäure, Till Winfried Bärnighausen, TOAST-Klassifikation, Tocilizumab, Tommy Emmanuel, Tonizität, Torasemid, Tramazolin, Transdermales Pflaster, Transforming growth factor, Transzendentale Meditation, Tropisetron, Tuina, Tunica media, Universitätsklinikum Magdeburg, Unterwasserdruckstrahlmassage, Urapidil, Valsartan, Vascular Endothelial Growth Factor, Vasopeptidase-Inhibitoren, Venlafaxin, Verapamil, Verhaltenstherapie, Vesikorenaler Reflux, Victor J. Dzau, Victorița Dumitrescu, Viszeralfett, Vitamin D, Volkskrankheit, Volumenhaushalt, Vorhofflimmern, Vorsorgeprogramm, Vorzeitige Plazentalösung, Wanderniere, Weißkittelhypertonie, West-Syndrom, Wilhelm Weitz, Wolfgang Mohnike, Wulf Vater, Wut, Yohimbin, Zankiren, Zentralinstitut für Herz-Kreislaufforschung, Zentralvenenthrombose, Zerberusbaum, Zerebraler Blutfluss, Zerebraler Vasospasmus, Zivilisationskrankheit, Zofenopril, Zofia Zukowska, Zystenniere, Zystische Medianekrose Erdheim-Gsell, 1,4-Dihydropyridin, 17. Mai, 5-HT-Rezeptor, 5-Hydroxytryptophan. Erweitern Sie Index (606 mehr) »

Aachener Thermalquellen

Übersichtskarte der Aachener und Burtscheider Thermalquellen sowie der Stationen der Thermalwasserroute Die über 30 Aachener Thermalquellen zählen zu den ergiebigsten Thermalquellen Deutschlands; sie treten in zwei Quellzügen im Aachener Stadtgebiet an die Oberfläche.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Aachener Thermalquellen · Mehr sehen »

ABCD

ABCD steht als Abkürzung für.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und ABCD · Mehr sehen »

Abciximab

Abciximab (auch C7E3-Fab) ist ein Fab-Fragment eines monoklonalen Antikörpers, das inhibitorisch an die Glykoprotein-IIb/IIIa-Rezeptoren auf der Oberfläche von Blutplättchen bindet und als Arzneistoff Verwendung findet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Abciximab · Mehr sehen »

ACE-Hemmer

ACE-Hemmer sind Arzneistoffe, die insbesondere in der Therapie des Bluthochdruckes (arterielle Hypertonie) und der chronischen Herzinsuffizienz Anwendung finden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und ACE-Hemmer · Mehr sehen »

Acetaldehydsyndrom

Das Acetaldehydsyndrom, seltener auch Coprinus-Syndrom, Disulfiram-Syndrom oder Antabus-Syndrom genannt, beschreibt das Auftreten eines Krankheitsbildes einer akuten Intoxikation (Vergiftung) nach Einnahme von oder Kontakt mit gewissen Substanzen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Acetaldehydsyndrom · Mehr sehen »

Achard-Thiers-Syndrom

Das Achard-Thiers-Syndrom, früher als Diabetes bärtiger Frauen bezeichnet, ist eine seltene Sonderform des Diabetes mellitus.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Achard-Thiers-Syndrom · Mehr sehen »

ACTIVE W

ACTIVE W ist das Akronym einer klinischen Studie über die Wirksamkeit verschiedener Arzneimittel zur Verhinderung von Schlaganfällen und anderen Embolien bei Patienten mit Vorhofflimmern.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und ACTIVE W · Mehr sehen »

Adaptogen

Adaptogen ist eine alternativmedizinische Bezeichnung für biologisch aktive Pflanzenstoffe, die dem Organismus helfen sollen, sich erhöhten körperlichen und emotionalen Stresssituationen anzupassen (engl. to adapt, sich anpassen).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Adaptogen · Mehr sehen »

Adducin

Adducin ist ein zelluläres Protein, das Bestandteil des Zytoskeletts ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Adducin · Mehr sehen »

Aderlass

Aderlass. England, 14. Jahrhundert. Miniatur aus dem Luttrell-Psalter.Luttrell-Psalter, London, Brit. Mus., Add. Ms. 42130, fol. 61r http://www.bl.uk/manuscripts/Viewer.aspx?ref.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Aderlass · Mehr sehen »

Adipokine

Adipokine sind eine Gruppe von Zytokinen aus dem Fettgewebe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Adipokine · Mehr sehen »

Adipositas

''Die dick seyllerin'' auf einem Kupferstich von ca. 1612, ein frühes Beispiel für Fettleibigkeit. Aufschrift: "an gewicht 4 Centner und 89 pfundt" (d. h. über 200 kg) Bei der Adipositas (lat. adeps „Fett“), Fettleibigkeit, Fettsucht oder Obesitas (selten Obesität; engl. aber fast nur obesity) handelt es sich um eine Ernährungs- und Stoffwechselkrankheit mit starkem Übergewicht, die durch eine über das normale Maß hinausgehende Vermehrung des Körperfettes mit häufig krankhaften Auswirkungen gekennzeichnet ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Adipositas · Mehr sehen »

Adipositas-Paradoxon

Als Adipositas-Paradoxon, auch reverse oder paradoxe Epidemiologie genannt, bezeichnet man das epidemiologische Phänomen, dass übergewichtige beziehungsweise adipöse Patienten bei einigen Erkrankungen bessere Überlebenschancen haben als normalgewichtige.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Adipositas-Paradoxon · Mehr sehen »

Adipositaschirurgie

Unter Adipositaschirurgie (oder auch bariatrische Chirurgie) versteht man chirurgische Maßnahmen zur Bekämpfung des krankhaften Übergewichtes.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Adipositaschirurgie · Mehr sehen »

Adrenalektomie

Als Adrenalektomie wird die chirurgische Entfernung der Nebenniere bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Adrenalektomie · Mehr sehen »

Adrenocorticotropin

Adrenocorticotropin, auch Adrenocorticotropes Hormon (kurz ACTH), ist ein von der Hypophyse abgegebenes Hormon, das unter anderem die Corticoid-Abgabe durch die Nebennieren steuert.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Adrenocorticotropin · Mehr sehen »

Adrenozeptor

Kristallstruktur des β2-Adrenozeptors im Komplex mit seinem Liganden Carazolol Adrenerge Rezeptoren oder kurz Adrenozeptoren sind Rezeptoren, die von den natürlichen Botenstoffen Adrenalin und Noradrenalin aktiviert werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Adrenozeptor · Mehr sehen »

Aga-Kröte

Größenvergleich Die Aga-Kröte (Rhinella marina, Syn.: Bufo marinus), auch einfach Aga oder Riesenkröte genannt, ist eine Amphibienart aus der früher zu den Echten Kröten (Bufo) gehörenden Gattung Rhinella innerhalb der Familie der Kröten (Bufonidae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Aga-Kröte · Mehr sehen »

AHT

AHT steht als Abkürzung für.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und AHT · Mehr sehen »

Ajmalicin

Ajmalicin (Synonym: Raubasin) ist ein Indolalkaloid aus den Wurzeln der Indischen Schlangenwurzel (Rauvolfia serpentina).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ajmalicin · Mehr sehen »

Akromegalie

Als Akromegalie (aus altgr. ἄκρος akros, ‚äußerst‘, + μέγας megas, ‚groß‘) wird eine ausgeprägte chronische, durch einen Überschuss an Wachstumshormon verursachte Vergrößerung von Akren (distale Teile (periphere Enden) der Extremitäten und vorspringende Teile des Körpers) bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Akromegalie · Mehr sehen »

Akutes Koronarsyndrom

Der Begriff akutes Koronarsyndrom (ACS; Acute coronary syndrome) beschreibt ein Spektrum von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die durch den Verschluss oder die hochgradige Verengung eines Herzkranzgefäßes verursacht werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Akutes Koronarsyndrom · Mehr sehen »

Akutes Nierenversagen

Beim akuten Nierenversagen (ANV), auch akute Niereninsuffizienz oder akute Nierenschädigung, handelt es sich um eine plötzliche, innerhalb von Stunden bis Tagen einsetzende, prinzipiell rückbildungsfähige Verschlechterung der Nierenfunktion.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Akutes Nierenversagen · Mehr sehen »

Albert Tocco

Albert Caesar Tocco (* 9. August 1929 in Chicago, Illinois; † 21. September 2005 in Terre Haute, Indiana) war ein US-amerikanischer Mobster des Chicago Outfit.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Albert Tocco · Mehr sehen »

Albrecht Fleckenstein

Albrecht Fleckenstein, eigentlich Albrecht Vinzens Siegfried Fleckenstein (* 3. Mai 1917 in Aschaffenburg; † 4. April 1992 in St. Ulrich bei Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Pharmakologe und Physiologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Albrecht Fleckenstein · Mehr sehen »

Alcuroniumchlorid

Alcuroniumchlorid (Alcuronium) ist ein semisynthetisches Derivat des Alkaloids Toxiferin, das den Hauptbestandteil des Calebassen-Curares darstellt, und zählt somit zu den Strychnos-Alkaloiden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Alcuroniumchlorid · Mehr sehen »

Aldosteron

Aldosteron ist ein natürliches Steroidhormon, das aus Cholesterin gebildet wird und zu den Mineralocorticoiden zählt; da die Produktion in der Nebennierenrinde stattfindet, ist es auch ein Corticosteroid.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Aldosteron · Mehr sehen »

Alfred Washington Adson

Alfred Washington Adson (* 1887; † 1951) war ein US-amerikanischer Neurochirurg und gilt als Pionier dieser Fachdisziplin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Alfred Washington Adson · Mehr sehen »

Aliskiren

Aliskiren ist ein Arzneistoff zur Behandlung des Bluthochdrucks und der erste Vertreter aus der Gruppe der direkten Reninhemmer.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Aliskiren · Mehr sehen »

Alkoholkrankheit

Die Alkoholkrankheit (auch Alkoholabhängigkeit, Äthylismus, Dipsomanie, Potomanie, Trunksucht, Alkoholsucht, Alkoholismus oder Alkoholkonsumstörung genannt) ist die Abhängigkeit von der psychotropen Substanz Ethanol (Äthylalkohol).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Alkoholkrankheit · Mehr sehen »

Allgemeinmedizin

Allgemeinärztliche Leistungen in Mecklenburg Die Allgemeinmedizin ist in Deutschland eines der 33 Fachgebiete der Medizin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Allgemeinmedizin · Mehr sehen »

ALLHAT-Studie

Die ALLHAT-Studie (Antihypertensive and Lipid-Lowering Treatment to Prevent Heart Attack Trial) ist eine der größten und wichtigsten Untersuchungen zur Behandlung des Bluthochdrucks.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und ALLHAT-Studie · Mehr sehen »

Allostase

Allostase (zusammengesetzt aus dem Griechischen „allo“ für „variabel“ und „stase“ für „stehend“, meist wörtlich mit „Erreichen von Stabilität durch Änderung“ übersetzt) beschreibt den Prozess, durch den der Körper in Anforderungssituationen (Stress) durch physiologische und psychologische Verhaltensänderungen eine – auch zukünftige Belastungen einbeziehende – Stabilität aufrechterhält.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Allostase · Mehr sehen »

Alprenolol

Alprenolol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Betablocker und wurde unter anderem zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) eingesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Alprenolol · Mehr sehen »

Alterssexualität

Austausch von Zärtlichkeiten unter Senioren in einem Altenheim Alterssexualität ist das Ausleben von Sexualität und das sexuelle Empfinden von Menschen im Alter.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Alterssexualität · Mehr sehen »

Alzheimer-Krankheit

Erstbeschreibung (1906) Fortsetzung Die Alzheimer-Krankheit (AK) ist eine neurodegenerative Erkrankung, die in ihrer häufigsten Form bei Personen über dem 65.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Alzheimer-Krankheit · Mehr sehen »

Ambulantes Assessment

Ambulantes Assessment bedeutet Datenerfassung im Alltag der Untersuchten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ambulantes Assessment · Mehr sehen »

Amilorid

Amilorid ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der kaliumsparenden Diuretika (Entwässerungsmittel).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Amilorid · Mehr sehen »

Amlodipin

Amlodipin ist ein blutdrucksenkender Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumkanalblocker (Calciumantagonisten) des Nifedipin-Typs.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Amlodipin · Mehr sehen »

Amory Prize

Der Amory Prize (ursprünglich Francis Amory Septennial Prize, deutsch Amory-Preis) ist ein Wissenschaftspreis für Reproduktionsbiologie und Reproduktionsmedizin – in sehr weitem Sinne.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Amory Prize · Mehr sehen »

Anabole Steroide

Chemische Struktur des natürlichen männlichen Sexualhormons Testosteron, 17''β''-Hydroxy-4-androsten-3-on Chemische Struktur von Trenbolon – Beispiel für ein anaboles Steroid mit erkennbarer Ähnlichkeit zu natürlichem Testosteron Anabole Steroide sind synthetische Abkömmlinge des männlichen Sexualhormons Testosteron.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Anabole Steroide · Mehr sehen »

Aneurysma

Das Aneurysma (von ‚Aufweitung, Erweiterung‘), Mehrzahl Aneurysmata oder Aneurysmen, auch Arterienerweiterung oder umgangssprachlich arterielle Aussackung genannt, ist eine spindel- oder sackförmige, örtlich begrenzte, permanente Erweiterung des Querschnitts von Schlagadern infolge angeborener oder erworbener Wandveränderungen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Aneurysma · Mehr sehen »

Angina pectoris

Angina pectoris (auch Angina Pectoris, Abkürzung AP, wörtlich Brustenge; Synonym Stenokardie, sinngemäß „Herzenge“) ist ein anfallsartiger Schmerz in der Brust, der durch eine vorübergehende Durchblutungsstörung des Herzens typischerweise im Rahmen einer koronaren Herzkrankheit (KHK) ausgelöst wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Angina pectoris · Mehr sehen »

Angioplastie

Die Angioplastie, auch perkutane transluminale Angioplastie (PTA, perkutan: lateinisch durch intakte Haut; transluminal: lateinisch innerhalb der Lichtung des Gefäßes verlaufend; Angioplastie:, ursprünglich „das Töpfern“, „die Gefäßschaffung“, hier im Sinne von „Aufweitung“, vergleiche Angiogenese, Vaskulogenese), ist ein Verfahren zur Erweiterung oder Wiedereröffnung von verengten oder verschlossenen Blutgefäßen (meistens Arterien, seltener auch Venen) mittels Ballondilatation oder anderer Verfahren (Laser, Thrombektomiekatheter usw.). Die Ballonkatheter werden fast immer von der Leiste aus über einen Führungsdraht und Führungskatheter in die Stenose (Engstelle) platziert und mit Druck (8–12 bar) aufgeblasen, hierdurch wird meist die Engstelle beseitigt und eine Operation vermieden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Angioplastie · Mehr sehen »

Angiotensin-II-Rezeptor

Über den Angiotensin-II-Rezeptor entfaltet das blutdrucksteigernde Hormon Angiotensin II (AT) seine Wirkung am Zielort.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Angiotensin-II-Rezeptor · Mehr sehen »

Angiotensin-konvertierendes Enzym

Angiotensin-konvertierendes Enzym (engl. Angiotensin Converting Enzyme, kurz ACE) (synonym Kininase II) ist ein Enzym, das bei der Aufrechterhaltung des Blutdruckes und der Regelung des Wasser-Elektrolyt-Haushaltes von großer Bedeutung ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Angiotensin-konvertierendes Enzym · Mehr sehen »

Anorektikum

Die Anorektika (griech. anorektein: „keinen Appetit haben“) oder Appetitzügler, auch Appetithemmer, sind Arzneistoffe mit einer Appetit-hemmenden Wirkung, die zum Zweck der Gewichtsreduktion eingesetzt werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Anorektikum · Mehr sehen »

Antazidum

Ein Antazidum (Mehrzahl: Antazida) ist ein Arzneimittel zur Neutralisierung der Magensäure.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Antazidum · Mehr sehen »

Anti-Aging

Der Begriff Anti-Aging, auch Altershemmung, ist eine Bezeichnung für Maßnahmen, die zum Ziel haben, das biologische Altern des Menschen hinauszuzögern, die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten und auch das Leben insgesamt zu verlängern.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Anti-Aging · Mehr sehen »

Antibabypille

Typische Verpackung einer Antibabypille Die Antibabypille, umgangssprachlich auch kurz „die Pille“ genannt, ist seit 1960 in den westlichen und östlichen Industrienationen das am häufigsten verwendete Mittel zur Verhütung einer Schwangerschaft.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Antibabypille · Mehr sehen »

Antihypertensivum

Antihypertensivum (Mehrzahl: Antihypertensiva) und Antihypertonikum (Mehrzahl: Antihypertonika) sind Sammelbegriffe für blutdrucksenkende Arzneimittel, die in der Medizin zur Behandlung der arteriellen Hypertonie oder der hypertensiven Krise eingesetzt werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Antihypertensivum · Mehr sehen »

Antonio Gramsci

Antonio Gramsci, um 1920 Antonio Gramsci (* 22. Januar 1891 in Ales auf Sardinien; † 27. April 1937 in Rom) war ein italienischer Schriftsteller, Journalist, Politiker und marxistischer Philosoph.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Antonio Gramsci · Mehr sehen »

Aortendissektion

Dissektion der Aorta descendens (3), die nach Abgang der linken Schlüsselbeinarterie beginnt und in die Bauchaorta (4) reicht. Aorta ascendens (1) und Aortenbogen (2) sind nicht betroffen Als Aortendissektion beziehungsweise Aneurysma dissecans aortae bezeichnet man in der Medizin eine Aufspaltung der Wandschichten der Hauptschlagader (Aorta), meist verursacht durch einen Einriss der inneren Gefäßwand (Tunica intima) mit nachfolgender Einblutung zwischen den Schichten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Aortendissektion · Mehr sehen »

Aortenisthmusstenose

Unter einer Aortenisthmusstenose (ISTA) oder Koarktation der Aorta (Coarctatio aortae) versteht man die Einengung der Aorta (Körperhauptschlagader) im Bereich des Aortenbogens.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Aortenisthmusstenose · Mehr sehen »

Apallisches Syndrom

Das apallische Syndrom ist ein Krankheitsbild in der Neurologie, das durch schwerste Schädigung des Gehirns hervorgerufen wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Apallisches Syndrom · Mehr sehen »

Apparenter Mineralocorticoid Exzess

Der Apparente Mineralocorticoid Exzess (AME) ist eine seltene angeborene Erkrankung mit dem Hauptmerkmal eines Pseudohyperaldosteronismus mit zeitig einsetzender ausgeprägter arteriellen Hypertonie, erniedrigtem Plasmaspiegel von Renin und Aldosteron.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Apparenter Mineralocorticoid Exzess · Mehr sehen »

Arginin

L-Arginin ist eine proteinogene ''α''-Aminosäure.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Arginin · Mehr sehen »

Arteria carotis communis

Rechte Arteria carotis aus Gray's Anatomy (1918) Karotiden (rot) im Abgangsbereich hinter den Vv. jugulares (blau) Die Carotis (lat. Transliteration von karōtis, von καρόω „versetze in einen tiefen Schlaf“, vgl. καρώδης karōdēs „betäubt“ – vom Symptom beim Druck auf diese Arterien; Plural: Carotiden), oder vollständig die Arteria carotis communis,FCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Arteria carotis communis · Mehr sehen »

Arterie

Eine Arterie, lateinisch Arteria, ist ein Blutgefäß, welches (mit Ausnahme der Herzkranzarterien) Blut vom Herzen weg führt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Arterie · Mehr sehen »

Arterielle Hypotonie

Blutdruckmessgerät Die arterielle Hypotonie (von arteria ‚Schlag-, Pulsader‘, griech. ὑπό hypo ‚unter‘, und griech. τείνειν teinein ‚spannen‘), auch Hypotonie oder Hypotension, ist ein für die Aufrechterhaltung normaler Körperfunktionen zu niedriger Blutdruck und gemäß der ICD-10-Klassifizierung eine Krankheit des Kreislaufsystems.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Arterielle Hypotonie · Mehr sehen »

Arterielle Thrombose

Unter einer arteriellen Thrombose versteht man die Bildung eines Blutgerinnsels (Thrombus) in einer Schlagader (Arterie).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Arterielle Thrombose · Mehr sehen »

Arteriolosklerose

Die Arteriolosklerose ist eine Gefäßerkrankung der Arteriolen, also der kleinsten Arterien.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Arteriolosklerose · Mehr sehen »

Arthur Maurice Fishberg

Arthur Maurice Fishberg (auch Arthur M. Fishberg, * 17. Juni 1898 in New York City, New York; † 20. Januar 1992 ebenda) war ein US-amerikanischer Mediziner.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Arthur Maurice Fishberg · Mehr sehen »

Arzneimittel

Ein Arzneimittel (von arznei: Heilkunde, Heilkunst, Heilmittel, Arzneimittel, Pharmazie) oder gleichbedeutend Medikament (lateinisch medicamentum „Heilmittel“) ist ein Stoff oder eine Stoffzusammensetzung, der bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Arzneimittel · Mehr sehen »

ASCOT (Medizin)

ASCOT - als Abkürzung für Anglo-Scandinavian Cardiac Outcomes Trial - ist eine große europäische klinische Studie, die 19.342 Bluthochdruckpatienten einschloss.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und ASCOT (Medizin) · Mehr sehen »

Asymmetrisches Dimethylarginin

ADMA oder asymmetrisches Dimethylarginin ist ein methyliertes Derivat der Aminosäure L-Arginin, das im Blutplasma des menschlichen Organismus zu finden ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Asymmetrisches Dimethylarginin · Mehr sehen »

AT1-Antagonist

AT1-Antagonisten (Angiotensin-II-Rezeptor-Subtyp-1-Antagonisten, AT1-Rezeptorantagonisten, AT1-Blocker, Angiotensin-Rezeptorblocker, „Sartane“) sind Arzneistoffe, die zur Behandlung von Bluthochdruck oder Herzinsuffizienz eingesetzt werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und AT1-Antagonist · Mehr sehen »

Atenolol

Atenolol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven β1-Adrenorezeptorenblocker (Betablocker) und wird unter anderem wie die anderen Betablocker zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) eingesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Atenolol · Mehr sehen »

Atherosklerose

Schematisch: Phasen der Atherosklerose Atherosklerose (unpräzise auch Arteriosklerose) bezeichnet die krankhafte Einlagerung von Cholesterinester und anderen Fetten in die innere Wandschicht arterieller Blutgefäße.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Atherosklerose · Mehr sehen »

Atherothrombose

Atherothrombose definiert das klinische Syndrom, bestehend aus atherosklerotischer Plaqueruptur, kombiniert mit inflammatorischen und prothrombotischen systemischen und lokalen Veränderungen in der Zirkulation, und stellt mit ihren akuten Manifestationen im koronaren, zerebralen und peripheren arteriellen Gefäßsystem die häufigste Todesursache in der westlichen Welt dar, mit immenser medizinischer, epidemiologischer und gesundheitspolitischer Bedeutung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Atherothrombose · Mehr sehen »

Augenheilkunde

Spaltlampenuntersuchung Die Augenheilkunde (Augenmedizin, fachsprachlich auch: Ophthalmologie, Ophthalmiatrie; von griechisch ὀφθαλμός ‚Auge‘, auch ‚Sehen‘) ist die Lehre von den Erkrankungen und Funktionsstörungen des Sehorgans, seiner Anhangsorgane, sowie des Sehsinnes und deren medizinischen Behandlung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Augenheilkunde · Mehr sehen »

August II. (Polen)

de Silvestre; zu seiner Linken die polnischen Kronjuwelen und der sächsische Kurhut (Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister) Friedrich August I. von Sachsen, genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau), aus der albertinischen Linie der Wettiner war ab 1694 Kurfürst und Herzog von Sachsen sowie ab 1697 in Personalunion als August II. König von Polen-Litauen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und August II. (Polen) · Mehr sehen »

August Wilhelm von Eiff

August Wilhelm von Eiff (* 1921; † Juli 1998) war ein deutscher Mediziner und engagierter Christ.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und August Wilhelm von Eiff · Mehr sehen »

AV-Block

Ein AV-Block (atrioventrikulärer Block) ist eine häufige Herzrhythmusstörung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und AV-Block · Mehr sehen »

Ödem

Das Ödem (von) oder die „Wassersucht“ ist eine Schwellung von Körpergewebe aufgrund einer Einlagerung von Flüssigkeit aus dem Gefäßsystem.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ödem · Mehr sehen »

Überernährung

Als Überernährung bezeichnet man eine Ernährung von Mensch und Haustier, bei der dem Körper mehr Energie zugeführt wird als Bedarf besteht.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Überernährung · Mehr sehen »

Babu wa Loliondo

Babu wa Loliondo (bürgerlich Ambilikile Mwasapile) ist ein pensionierter Pastor der ev.-luth.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Babu wa Loliondo · Mehr sehen »

Barium

Barium (von griech. βαρύς barýs: „schwer“, wegen der hohen Dichte des Bariumminerals Baryt) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ba und der Ordnungszahl 56.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Barium · Mehr sehen »

Basler Deklaration

Die Basler Deklaration zur tierexperimentellen Forschung ist ein Aufruf zu mehr Transparenz und Kommunikation im Umgang mit Tierversuchen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Basler Deklaration · Mehr sehen »

Bürstenmassage

Massagebürsten mit Pflanzenfasern und Rosshaar-Pflanzenfasermischung Eine Bürstenmassage ist eine manuelle Massage mit Hilfe einer geeigneten Körperbürste aus Naturborsten, mit einem Luffaschwamm oder Massageprodukten aus Naturfasern wie Sisal.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Bürstenmassage · Mehr sehen »

Belastungsklima

Mit dem Begriff Belastungsklima wird eine Form des Bioklimas bezeichnet, das einen eher ungünstigen Einfluss auf den (menschlichen) Organismus ausübt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Belastungsklima · Mehr sehen »

Benazepril

Benazepril ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der ACE-Hemmer, der zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) und der Herzinsuffizienz eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Benazepril · Mehr sehen »

Benigne Prostatahyperplasie

Schematische Darstellung der benignen Prostatahyperplasie Als benigne Prostatahyperplasie (BPH) wird eine gutartige Vergrößerung der Prostata (Vorsteherdrüse) durch Vermehrung ansonsten unauffälliger Zellen bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Benigne Prostatahyperplasie · Mehr sehen »

Beta-Adrenozeptoren

Kristallstruktur des β2-Adrenozeptors im Komplex mit seinem Liganden Carazolol Als β-Adrenozeptoren oder Betarezeptoren wird eine Gruppe phylogenetisch verwandter G-Protein-gekoppelter Rezeptoren (GPCR) bezeichnet, die insbesondere durch das Hormon Adrenalin aktiviert werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Beta-Adrenozeptoren · Mehr sehen »

Betablocker

Betablocker oder Betarezeptorenblocker, auch Beta-Rezeptorenblocker, β-Blocker oder Beta-Adrenozeptor-Antagonisten, sind eine Reihe ähnlich wirkender Arzneistoffe, die sich im Körper mit β-Adrenozeptoren verbinden, diese blockieren und so die Wirkung des „Stresshormons“ Adrenalin und des Neurotransmitters Noradrenalin (kompetitiv) hemmen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Betablocker · Mehr sehen »

Bewegungsmangel

Bewegungsmangel führt oft zu Übergewicht Als Bewegungsmangel wird ein Zivilisationsphänomen bezeichnet, das durch die Veränderungen im Berufs- und Arbeitsleben mit dem Trend zu überwiegend sitzenden Tätigkeiten in der modernen Industriegesellschaft hervorgerufen wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Bewegungsmangel · Mehr sehen »

Billy Mays

Billy Mays im Juni 2009 William Darrell „Billy“ Mays, Jr. (* 20. Juli 1958 in McKees Rocks, Pennsylvania; † 28. Juni 2009 in Tampa, Florida) war ein US-amerikanischer Teleshopping-Moderator.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Billy Mays · Mehr sehen »

Biofeedback

Mit dem Begriff Biofeedback (und ‚Rückmeldung‘) wird eine Methode bezeichnet, bei der Veränderungen von Zustandsgrößen biologischer Vorgänge, die der unmittelbaren Sinneswahrnehmung nicht zugänglich sind, mit technischen, oft elektronischen, Hilfsmitteln beobachtbar, d. h.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Biofeedback · Mehr sehen »

Biotransformation

Die Biotransformation ist ein Vorgang im Stoffwechsel von Lebewesen, bei welchen nicht ausscheidbare Stoffe durch chemische Prozesse in ausscheidbare Stoffe umgewandelt (transformiert) werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Biotransformation · Mehr sehen »

Bisoprolol

Bisoprolol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven β1-Adrenorezeptorenblocker (kurz Betablocker).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Bisoprolol · Mehr sehen »

Björn Ibsen

Bjørn Aage Ibsen (* 30. August 1915 in Frederiksberg; † 7. August 2007 in Kopenhagen) war ein dänischer Anästhesist und ein Mitbegründer der IntensivmedizinStephen Pincock: Bjørn Aage Ibsen. In The Lancet. Bd.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Björn Ibsen · Mehr sehen »

Blutandrang

Unter Blutandrang, auch Kongestion (lat. congẹrere, „anhäufen“) genannt, versteht man die Zunahme der Blutmenge in bestimmten Gebieten des Körpers.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Blutandrang · Mehr sehen »

Blutdruck

Der Blutdruck ist der Druck (Kraft pro Fläche) des Blutes in einem Blutgefäß und direkt abhängig von der Herzleistung und dem Gefäßwiderstand.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Blutdruck · Mehr sehen »

Blutdruckmessung

auskultatorische Blutdruckmessung Bei der Blutdruckmessung ermittelt man mit Hilfe eines technischen Verfahrens den Druck in einem Blutgefäß.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Blutdruckmessung · Mehr sehen »

Blutgefäß

Blutgefäße des Menschen Als ein Blutgefäß (lateinisch-anatomisch das Vas sanguineum) oder eine Ader bezeichnet man im menschlichen oder tierischen Körper eine röhrenförmige Struktur, ein Gefäß, in der das Blut transportiert wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Blutgefäß · Mehr sehen »

Blutkreislauf

Der Blutkreislauf ist der Weg, den das Blut im Körper des Menschen und der meisten Tiere zurücklegt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Blutkreislauf · Mehr sehen »

Blutversorgung des Gehirns

Arterien des Gehirns(Ansicht von unten, der rechte Schläfenlappen wurde teilweise entfernt) Präparat des Gehirns mit den ''Arteriae vertebrales'', der ''Arteria basilaris'', den Kleinhirnarterien und einem vollständigen Circulus arteriosus beim Menschen (Perspektive wie bei der Abbildung oben) Die Blutversorgung des Gehirns ist der Teil des Blutkreislaufes, der dem Gehirn Sauerstoff, Glucose und andere Nährstoffe zuführt und Stoffwechselprodukte sowie Kohlenstoffdioxid abtransportiert.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Blutversorgung des Gehirns · Mehr sehen »

Bodo-Eckehard Strauer

Bodo-Eckehard Strauer (* 16. Januar 1943 in Babelsberg) ist ein deutscher Kardiologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Bodo-Eckehard Strauer · Mehr sehen »

Bodybuilding

Arnold Schwarzenegger, der wohl bekannteste Bodybuilder, in seiner aktiven Zeit 1974 Dexter Jackson, Mr. Olympia 2008 Profibodybuilderin Nikki Fuller zeigt eine seitliche Brustpose Bodybuilding (veraltet auch Kulturistik) ist ein Sport mit dem Ziel der aktiven Körpergestaltung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Bodybuilding · Mehr sehen »

Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim ist ein Pharmaunternehmen, das 1885 von Albert Boehringer in Ingelheim am Rhein gegründet wurde.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Boehringer Ingelheim · Mehr sehen »

Bohumil Fišer

Bohumil Fišer (2008) Bohumil Fišer (* 22. Oktober 1943 in Brünn; † 21. März 2011 ebenda) war ein tschechischer Kardiologe und Politiker der Tschechischen Sozialdemokratischen Partei (''Česká strana sociálně demokratická'').

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Bohumil Fišer · Mehr sehen »

Bowiea volubilis

Zwiebeln von ''Bowiea volubilis'' ''Bowiea'' mit einer neuen Tochterzwiebel Blüten Bowiea volubilis (Syn.: Schizobasopsis volubilis (Harv. ex Hook. f.) Macbr., Ophiobostryx volubilis Skeels, Bowiea kilimandscharica Mildbraed), auch Zulukartoffel, Kletterkartoffel oder Kletterzwiebel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Hyazinthengewächse (Hyacinthaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Bowiea volubilis · Mehr sehen »

Breakthrough Prize in Life Sciences

Der Breakthrough Prize in Life Sciences ist ein seit 2013 vergebener Preis für Forschungsleistungen in Biowissenschaften und Medizin (Life Sciences).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Breakthrough Prize in Life Sciences · Mehr sehen »

Brutblätter

Die Brutblätter (Bryophyllum) sind eine Sektion in der Pflanzengattung Kalanchoe, aus der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Brutblätter · Mehr sehen »

Bungeespringen

Absprung von einem Kran Sprung vom welthöchsten Bungeekran aus 192 Meter Höhe über dem Heldenplatz. Der Begriff Bungeespringen oder Bungee-Springen oder Bungeejumping sowie Bungee-Jumping (engl. bungee beziehungsweise bungy „Gurt“, „Seil“ und (to) jump „springen“) bezeichnet eine moderne Extremsportart, bei der man von einem hohen Bauwerk kopfüber in die Tiefe springt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Bungeespringen · Mehr sehen »

Buschmanns Schöngift

Buschmanns Schöngift (Acokanthera oppositifolia, Syn.: Acokanthera venenata) ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Buschmanns Schöngift · Mehr sehen »

Cabrerakreis

Mit Hilfe des Cabrerakreises kann der elektrische Lagetyp des Herzens mittels der Ableitungen eines Standard-EKGs ermittelt werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Cabrerakreis · Mehr sehen »

CAH durch 11-beta-Hydroxylase-Mangel

Der CAH durch 11-beta-Hydroxylase-Mangel ist eine sehr seltene angeborene Form der Kongenitalen Nebennierenhyperplasie, auch als Adrenogenitales Syndrom Typ IV bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und CAH durch 11-beta-Hydroxylase-Mangel · Mehr sehen »

CAH durch 17-alpha-Hydroxylase-Mangel

Der CAH durch 17-alpha-Hydroxylase-Mangel ist eine sehr seltene angeborene Form der Kongenitalen Nebennierenhyperplasie, auch als Adrenogenitales Syndrom Typ V bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und CAH durch 17-alpha-Hydroxylase-Mangel · Mehr sehen »

Calciumantagonist

Calciumantagonisten oder im engeren Sinne Calciumkanalblocker sind eine Gruppe von Arzneistoffen (Medikamenten), die den Einstrom von Calcium-Ionen ins Innere der Muskelzelle verringern.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Calciumantagonist · Mehr sehen »

Calciumkanal

Als Calciumkanäle, veraltet Kalziumkanäle, werden in der Physiologie und Zellbiologie Ionenkanäle bezeichnet, die mehr oder weniger selektiv durchlässig (permeabel) für Calcium-Ionen (Ca2+) sind.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Calciumkanal · Mehr sehen »

Candesartan

Candesartan ist ein Arzneistoff, der als Antihypertonikum bei der essentiellen arteriellen Hypertonie verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Candesartan · Mehr sehen »

Cantharidenpflaster

Ein Cantharidenpflaster ist ein Pflaster, das mit einer Salbe aus dem getrockneten und gemahlenen „Spanischen Käfer“ (auch „Spanische Fliege“) Lytta vesicatoria bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Cantharidenpflaster · Mehr sehen »

Captopril

Captopril ist ein Arzneistoff der Gruppe der ACE-Hemmer, der insbesondere zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) und der Herzinsuffizienz eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Captopril · Mehr sehen »

Carvedilol

Carvedilol ist ein chiraler Arzneistoff aus der Gruppe der Betablocker, der als Racemat zur Behandlung des Bluthochdrucks (arterielle Hypertonie), der Angina pectoris und der chronischen Herzinsuffizienz eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Carvedilol · Mehr sehen »

Caveolae

Caveolae sind 50 bis 100 Nanometer große, sackförmige Einbuchtungen der Plasmamembran, die man unter dem Elektronenmikroskop auf der Oberfläche von unterschiedlichen Zelltypen erkennen kann.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Caveolae · Mehr sehen »

Cedric Brooks

Cedric Brooks (2009) Cedric „Im“ Brooks (* 1943 in Kingston; † 3. Mai 2013 in New York City) war ein jamaikanischer Reggae-Musiker und Saxophonist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Cedric Brooks · Mehr sehen »

Celiprolol

Celiprolol, ein Arzneistoff aus der Gruppe der β-Rezeptorenblocker, wird zur Behandlung von Bluthochdruck und koronarer Herzkrankheit eingesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Celiprolol · Mehr sehen »

Chlortalidon

Chlortalidon (INN) oder Chlorthalidon (USAN) (ursprünglicher Handelsname Hygroton®; Hersteller: Novartis; Vertrieb in DE durch Mibe) ist ein harntreibender Arzneistoff.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Chlortalidon · Mehr sehen »

Cholesterin

Reines Cholesterin ist ein weißer Feststoff Das Cholesterin, auch genauer Cholesterol (und de), ist ein in allen tierischen Zellen vorkommender kristalliner, fettartiger Naturstoff.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Cholesterin · Mehr sehen »

Cholesterinembolie-Syndrom

Mikrofoto das eine Cholesterinembolie der Niere zeigt. Nierenbiopsie. HE-Färbung. Das Cholesterinembolie-Syndrom wird verursacht durch den Verschluss kleiner Arterien durch Einschwemmung (Embolie) von Cholesterin-Kristallen aus aufgebrochenen (ulzerierten) arteriosklerotischen Plaques.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Cholesterinembolie-Syndrom · Mehr sehen »

Chronisch-venöse Insuffizienz

Die Chronisch-venöse Insuffizienz (CVI), auch chronisch venöses Stauungssyndrom, chronische Veneninsuffizienz genannt, beruht auf einer Mikrozirkulationsstörung der Gefäße infolge einer venösen Abflussbehinderung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Chronisch-venöse Insuffizienz · Mehr sehen »

Chronische Nierenerkrankung der Katze

Die chronische Nierenerkrankung der Katze (CNE) – in der älteren Literatur auch chronische Niereninsuffizienz (CNI) oder chronisches Nierenversagen genannt – ist eine unheilbare, fortschreitende Krankheit, die durch eine allmähliche Abnahme der Nephrone und damit zu einer abnehmenden Funktion (Insuffizienz) der Nieren gekennzeichnet ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Chronische Nierenerkrankung der Katze · Mehr sehen »

Chronisches Nierenversagen

Chronische Nierenkrankheit: Verlauf, Folgen, Maßnahmen Beim chronischen Nierenversagen (auch chronische Niereninsuffizienz oder chronische Nierenkrankheit) handelt es sich um einen langsamen, über Monate oder Jahre voranschreitenden Verlust der Nierenfunktion.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Chronisches Nierenversagen · Mehr sehen »

Ciclosporin

Ciclosporin (INN), auch Cyclosporin A, ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Immunsuppressiva, welcher aus den norwegischen Schlauchpilzen Tolypocladium inflatum (W. Gams) und Cylindrocarpon lucidum (Booth) isoliert wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ciclosporin · Mehr sehen »

Clevidipin

Clevidipin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten zur raschen Reduktion eines erhöhten Blutdrucks in perioperativen Situationen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Clevidipin · Mehr sehen »

Clinical and Experimental Hypertension

Clinical and Experimental Hypertension, abgekürzt Clin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Clinical and Experimental Hypertension · Mehr sehen »

Clonidin

Clonidin ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Imidazoline.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Clonidin · Mehr sehen »

Clonidin-Hemmtest

Der Clonidin-Hemmtest, auch Clonidin-Suppressionstest genannt, ist ein diagnostischer Test, um eine autonome Katecholaminproduktion, wie sie beispielsweise beim Phäochromozytom auftritt, festzustellen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Clonidin-Hemmtest · Mehr sehen »

Compliance (Physiologie)

Compliance (dt. Nachgiebigkeit) dient in der Physiologie als ein Maß für die Dehnbarkeit von Körperstrukturen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Compliance (Physiologie) · Mehr sehen »

Corin

Corin ist ein Enzym, das in den meisten Wirbeltieren vorkommt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Corin · Mehr sehen »

Cotton-Wool-Flecken

Cotton-Wool-Flecken, auch Cotton-Wool-Herde oder Cotton-Wool-Patches genannt, sind Veränderungen am Augenhintergrund im Rahmen von Augenerkrankungen (beispielsweise Zentralvenenthrombose) oder Allgemeinerkrankungen wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Kollagenosen oder HIV.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Cotton-Wool-Flecken · Mehr sehen »

Cushing-Reflex

Als Cushing-Reflex bezeichnet man eine Blutdrucksteigerung mit gelegentlichem Herzfrequenzabfall bei einer Zunahme des Hirndrucks.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Cushing-Reflex · Mehr sehen »

Cushing-Syndrom

Cushing-Syndrom Cushing-Syndrom bei einem Hund Das Cushing-Syndrom ist eine übermäßige Konzentration von Glucocorticoiden (Cortisol) im Blut, unter anderem mit erhöhtem Blutzuckerspiegel und bei chronischer Form typischen Körperformänderungen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Cushing-Syndrom · Mehr sehen »

Cytochrom-POR-Mangel

Der Cytochrom-POR-Mangel ist eine sehr seltene angeborene Form der Kongenitalen Nebennierenhyperplasie mit den Hauptmerkmalen Mangel an Glucocorticoiden, ausgeprägte Intersexualität bei beiden Geschlechtern und Skelettfehlbildungen, besonders an Kopf und Gesicht.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Cytochrom-POR-Mangel · Mehr sehen »

Daclizumab

Daclizumab ist ein therapeutischer humanisierter monoklonaler Antikörper gegen den Interleukin-2-Rezeptor (genauer: gegen die α-Kette CD25), der ursprünglich in der immunsuppressiven Behandlung akuter Abstoßungsreaktionen nach Nierentransplantationen eingesetzt wurde.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Daclizumab · Mehr sehen »

Danaparoid

Danaparoid-Natrium, (Handelsname Orgaran®, Hersteller: Essex Pharma) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Heparinoiden, der die Blutgerinnung – ähnlich wie Heparin – hemmt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Danaparoid · Mehr sehen »

Daouda Malam Wanké

Daouda Malam Wanké (* 1954 in Yélou; † 15. September 2004 in Niamey) war ein nigrischer Offizier und Staatschef des Landes.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Daouda Malam Wanké · Mehr sehen »

Demenz

Eine Demenz ist ein psychiatrisches Syndrom, das bei verschiedenen degenerativen und nichtdegenerativen Erkrankungen des Gehirns auftritt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Demenz · Mehr sehen »

Desoxypipradrol

Desoxypipradrol (2-Diphenylmethylpiperidin, 2-DPMP) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Piperidin-Derivate, der zu den Stimulantien gehört.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Desoxypipradrol · Mehr sehen »

Detlev Ganten

Detlev Ganten (* 28. März 1941 in Lüneburg) ist Facharzt für Pharmakologie und molekulare Medizin und war Gründungsdirektor des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin-Buch.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Detlev Ganten · Mehr sehen »

Deutsche Hochdruckliga

Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL - Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention ist eine als gemeinnützig anerkannte, wissenschaftliche, medizinische Fachgesellschaft und eine Betroffenen-Organisation.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Deutsche Hochdruckliga · Mehr sehen »

Dexamethason

Dexamethason (9-Fluor-16α-methylprednisolon) ist ein künstliches Glucocorticoid, welches entzündungshemmend und dämpfend auf das Immunsystem wirkt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Dexamethason · Mehr sehen »

Diabetes mellitus

Der Diabetes mellitus („honigsüßer Durchfluss, Honigharnruhr“; von griechisch διαβήτης diabḗtes, von altgriechisch διαβαίνειν diabainein, „hindurchgehen, durchfließen“, und lateinisch mellitus „honigsüß“), umgangssprachlich kurz Diabetes, Zuckerkrankheit oder seltener Blutzuckerkrankheit, bezeichnet eine Gruppe von Stoffwechselstörungen mit unterschiedlichen Ursachen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Diabetes mellitus · Mehr sehen »

Diabetes renalis

Als Diabetes renalis wird eine Funktionsstörung der Niere bezeichnet, die durch eine dauerhafte Ausscheidung von Glucose im Urin (Glucosurie) bei normaler Glucosetoleranz und nicht erhöhtem Blutzuckerspiegel gekennzeichnet ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Diabetes renalis · Mehr sehen »

Diabetische Nephropathie

Noduläre Glomerulosklerose Die diabetische Nephropathie (Nephropathia diabetica), auch Kimmelstiel-Wilson-Syndrom (bei Typ I Diabetes), interkapilläre Glomerulonephritis, noduläre Glomerulosklerose oder diabetische Glomerulosklerose, ist eine progressive Nierenerkrankung aufgrund einer Angiopathie der Kapillaren des Nierenkörperchens.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Diabetische Nephropathie · Mehr sehen »

Diabetische Retinopathie

Die diabetische Retinopathie (auch: Retinopathia diabetica) ist eine durch die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus hervorgerufene Erkrankung der Netzhaut des Auges.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Diabetische Retinopathie · Mehr sehen »

Dialyse

Patient bei der Hämodialyse Als Dialyse (dialysis ‚Auflösung‘, ‚Loslösung‘, ‚Trennung‘) wird ein Blutreinigungsverfahren bezeichnet, das bei Nierenversagen als Ersatzverfahren zum Einsatz kommt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Dialyse · Mehr sehen »

Diastolische Herzinsuffizienz

Die diastolische Herzinsuffizienz, auch Herzinsuffizienz bei erhaltener systolischer Pumpfunktion (HFpEF von engl. heart failure with preserved ejection fraction) oder Herzinsuffizienz mit erhaltener systolischer Linksventrikelfunktion, ist eine Form der Linksherzinsuffizienz.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Diastolische Herzinsuffizienz · Mehr sehen »

Diät

Es gibt sehr unterschiedliche Diätformen, nicht alle sind gesundheitsfördernd Die Bezeichnung Diät kommt von und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/„Lebensweise“ verwendet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Diät · Mehr sehen »

Die Ernährungs-Docs

Matthias Riedl (2017) Die Ernährungs-Docs ist eine Kombination aus Magazinsendung und Reality-TV des Norddeutschen Rundfunks, die die Möglichkeiten der Ernährungstherapie an konkreten Patientenfällen aufzeigt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Die Ernährungs-Docs · Mehr sehen »

Dihydralazin

Dihydralazin ist ein Vasodilatator, also ein gefäßerweiternder Arzneistoff, der vor allem in der Schwangerschaft als Antihypertonikum, also zur Bluthochdrucktherapie verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Dihydralazin · Mehr sehen »

Dihydroergocryptin

Dihydroergocryptin (DHEC) ist ein von den Mutterkornalkaloiden abgeleiteter Arzneistoff.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Dihydroergocryptin · Mehr sehen »

Diltiazem

Diltiazem ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Diltiazem · Mehr sehen »

Dimercaprol

Dimercaprol ist ein vom Glycerin abgeleiteter Stoff, der sowohl zu den Alkoholen als auch zu deren Schwefelanaloga, den Thiolen zählt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Dimercaprol · Mehr sehen »

Dirar Abu Sisi

Dirar Abu Sisi (auch: Abu Seesi und Derar Mousa Abu-Sisi;; * 1969 in Jordanien) ist ein palästinensischer Ingenieur.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Dirar Abu Sisi · Mehr sehen »

Dirk Bach

Studioaufnahme von Dirk Bach Dirk Bach, Moderation des Life Ball 2009 Dirk Bach (* 23. April 1961 in Köln; † 1. Oktober 2012 in Berlin In: B.Z.) war ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher, Moderator und Komiker.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Dirk Bach · Mehr sehen »

Diuretikum

Ein Diuretikum (pl. Diuretika; di-uretikós „den Urin befördernd“, zu οὖρον uron „Urin, Harn“) ist ein Arzneimittel, das eine vermehrte Ausschwemmung von Urin (Diurese) aus dem menschlichen oder tierischen Körper durch eine verstärkte Harnerzeugung in den Nieren bewirkt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Diuretikum · Mehr sehen »

Doping

Hinweistafel für Dopingkontrolle bei der Deutschland-Tour 2005 Unter Doping versteht man die Einnahme von unerlaubten Substanzen oder die Nutzung von unerlaubten Methoden zur Steigerung bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Doping · Mehr sehen »

Doug Furnas

Dwight Douglas Furnas (* 11. Dezember 1959 in Commerce, Oklahoma, Vereinigte Staaten; † 2. März 2012 in Tucson, Arizona, Vereinigte Staaten) war ein US-amerikanischer Wrestler und Gewichtheber, der vor allem unter seinem Ringnamen Doug Furnas bekannt wurde.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Doug Furnas · Mehr sehen »

Doxazosin

Doxazosin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Alphablocker, der zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie und der arteriellen Hypertonie verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Doxazosin · Mehr sehen »

DrEd

DrEd.com ist eine Online-Arztpraxis, mit Sitz in London, Großbritannien.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und DrEd · Mehr sehen »

Droge

Verschiedene psychoaktive Substanzen Das Wort Droge bezeichnet in der deutschen Umgangssprache heute oft rauscherzeugende Substanzen (Rauschdrogen, Rauschmittel oder Rauschgifte).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Droge · Mehr sehen »

Dronedaron

Dronedaron (Handelsname Multaq) ist der Freiname eines Arzneistoffes, der als Antiarrhythmikum zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Dronedaron · Mehr sehen »

Droxicam

Droxicam ist ein(e) Prodrug von Piroxicam, weshalb ihm ähnlich analgetische, antiphlogistische und antipyretische Eigenschaften zugeschrieben werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Droxicam · Mehr sehen »

Duloxetin

Duloxetin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SSNRI) und wird in der Behandlung von Depressionen, generalisierten Angststörungen, diabetischer Polyneuropathie und Harninkontinenz eingesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Duloxetin · Mehr sehen »

Echte Walnuss

Silhouette zweier Walnussbäume im Winter Verborkung Durch Nachtfröste geschädigte Walnussblätter Geöffnete Walnuss mit freigelegtem Samen Weiblicher Blütenstand Männlicher Blütenstand Walnuss-Keimling Die Echte Walnuss (Juglans regia) ist ein sommergrüner Laubbaum aus der Familie der Walnussgewächse (Juglandaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Echte Walnuss · Mehr sehen »

Echtes Süßholz

Echtes Süßholz (Glycyrrhiza glabra) ist eine Pflanzenart aus der Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Echtes Süßholz · Mehr sehen »

Edward D. Freis

Edward David Freis (* 13. Mai 1912 in Chicago, Illinois; † 1. Februar 2005) war ein US-amerikanischer Mediziner, bekannt für klinische Studien zu Bluthochdruck.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Edward D. Freis · Mehr sehen »

Edwin Plowden, Baron Plowden

Edwin Noel Auguste Plowden, Baron Plowden (* 6. Januar 1907; † 15. Februar 2001) war ein britischer Industrieller und Beamter in der HM Treasury.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Edwin Plowden, Baron Plowden · Mehr sehen »

Eingriffeliger Weißdorn

Der Eingriffelige Weißdorn (Crataegus monogyna), auch Hagedorn, ist eine Pflanzenart der Gattung Weißdorne, die zu den Kernobstgewächsen (Pyrinae) innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) zählen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Eingriffeliger Weißdorn · Mehr sehen »

Eklampsie

Die Eklampsie (‚hervorstrahlen‘, hier im Sinne von ‚plötzlich auftreten‘) ist ein nur im Rahmen einer Schwangerschaft (vor allem in deren letztem Drittel) vorkommender Symptomenkomplex.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Eklampsie · Mehr sehen »

Elektrokonvulsionstherapie

Die Elektrokonvulsionstherapie oder Elektrokrampftherapie (EKT, für beide) dient der Behandlung besonders schwerer, anders nicht therapierbarer Depressionen und katatoner Zustände bei Schizophrenie.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Elektrokonvulsionstherapie · Mehr sehen »

Eletriptan

Eletriptan (Handelsname Relpax®; Hersteller Pfizer) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Triptane, der zur Akutbehandlung der Migräne eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Eletriptan · Mehr sehen »

Empty-Sella-Syndrom

MRT (T2 sagittal) als Zufallsbefund Das Empty-Sella-Syndrom (ESS; Syndrom der leeren Sella turcica) ist ein relativ häufiger neuroradiologischer oder pathologischer Befund, der häufig einer anatomischen Normvariante entspricht, aber auch eine hormonelle Erkrankung darstellen kann.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Empty-Sella-Syndrom · Mehr sehen »

Enalapril

Enalapril ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der ACE-Hemmer, der zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) und der Herzinsuffizienz eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Enalapril · Mehr sehen »

Endokardiose

Blick vom linken Vorhof auf eine Mitralklappenendokardiose. Die Klappensegel sind knotig verdickt und schließen nicht korrekt. LA – linker Vorhof LV – linke Herzkammer Als Endokardiose werden Erkrankungen an den Vorhofklappen des Herzens von Tieren bezeichnet, bei denen durch knotige Veränderungen der Klappensegel die Funktionsfähigkeit der Herzklappe beeinträchtigt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Endokardiose · Mehr sehen »

Endothelin

Endotheline sind Peptidhormone in Wirbeltieren, die hauptsächlich vom Endothel von Blutgefäßen produziert werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Endothelin · Mehr sehen »

Eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis

Die eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis (EGPA) (früher Churg-Strauss-Syndrom) ist eine sehr seltene granulomatöse (etwa: "körnchenbildende") Entzündung von Blutgefäßen, bei der das betroffene Gewebe von bestimmten Entzündungszellen, den eosinophilen Granulozyten, infiltriert (in etwa: "durchwandert") wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis · Mehr sehen »

Erbkrankheit

Als Erbkrankheit (oder genetisch bedingte Krankheit) werden Erkrankungen und Besonderheiten bezeichnet, die entweder durch eine Mutation (Genvariante) in einem Gen (monogen) oder durch mehrere Mutationen (Genvarianten) in verschiedenen Genen (polygen) ausgelöst werden können und die zu bestimmten Erkrankungsdispositionen führen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Erbkrankheit · Mehr sehen »

Erektile Dysfunktion

Nächtliches Opfer an Priapus; ein Mann opfert ein Schwein (links unten), um von seiner Impotenz geheilt zu werden (Fresko aus der Mysterienvilla in Pompeji). Eine erektile Dysfunktion – Abkürzung ED, auch Erektionsstörung, Potenzstörung, Impotentia coeundi (von ‚zusammengehen‘, ‚sich begatten‘, vgl. Koitus), im Volksmund auch Impotenz – ist eine Sexualstörung, bei der es einem Mann über einen längeren Zeitraum hinweg in der Mehrzahl der Versuche nicht gelingt, eine für ein befriedigendes Sexualleben ausreichende Erektion des Penis zu erzielen oder beizubehalten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Erektile Dysfunktion · Mehr sehen »

Ergometrie

Leistungstest auf dem Fahrradergometer Mit verschiedenen Methoden der Ergometrie sind körperliche Leistungen genau vorzugeben, unter gleichen Bedingungen zu wiederholen und die Resultate objektiv einzuschätzen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ergometrie · Mehr sehen »

Ernährung bei Niereninsuffizienz

Die Ernährung bei Niereninsuffizienz soll einen Kalium- (Hyperkaliämie) und Phosphorüberschuss (Hyperphosphatämie) sowie eine Überwässerung verhindern.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ernährung bei Niereninsuffizienz · Mehr sehen »

Ernährung des Menschen

Milchprodukte, Obst und Gemüse Die Ernährung des Menschen, bestehend aus Getränken und Nahrungsmitteln, dient dem Mensch zum Aufbau seines Körpers sowie der Aufrechterhaltung seiner Lebensfunktionen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ernährung des Menschen · Mehr sehen »

Ernest Basil Verney

Ernest Basil Verney (* 22. August 1894 in Cardiff; † 19. August 1967 in Cambridge) war ein britischer Pharmakologe und Physiologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ernest Basil Verney · Mehr sehen »

Ernst Kreuder

Ernst Kreuder (* 29. August 1903 in Zeitz; † 24. Dezember 1972 in Darmstadt) war ein deutscher Schriftsteller.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ernst Kreuder · Mehr sehen »

Erworbene Aortenklappenstenose

Ausflusstrakt des linken Ventrikels (roter Pfeil) mit Aortenklappe Die erworbene Aortenklappenstenose, eine durch Entzündung (Endokarditis) oder Verkalkung (Kalzifikation) verursachte Verengung der Aortenklappe, ist heute der häufigste Herzklappenfehler beim Menschen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Erworbene Aortenklappenstenose · Mehr sehen »

Erythromelalgie

Klinisches Bild der Erythromelalgie Erythromelalgie (von altgriech. erythros (ἐρυθρός) rot, melos (μέλος) Glied, algos (ἄλγος) Schmerz), oftmals EM abgekürzt, ist eine sehr seltene, anfallsweise auftretende periphere neurovaskuläre (die Nerven und Blutgefäße betreffend) Gefäßerkrankung bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Erythromelalgie · Mehr sehen »

Erythropoetin

Erythropoetin (von erythros ‚rot‘ und ποιεῖν poiein ‚machen‘; Synonyme: Erythropoietin, Epoetin, EPO oder Epo, historisch auch Hämatopoetin, erythropoietischer Faktor (der Nieren), Erythropoiesestimulierender Faktor (ESF)) ist ein Glykoprotein-Hormon, das als Wachstumsfaktor für die Bildung roter Blutkörperchen während der Blutbildung, insbesondere nach einem größeren Blutverlust und bei höherem Bedarf an roten Blutkörperchen beim Aufstieg in große Höhen mit vermindertem Sauerstoffgehalt, von Bedeutung ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Erythropoetin · Mehr sehen »

Essentielle Hypertonie

Der essentielle Bluthochdruck (auch: essentielle arterielle Hypertonie) stellt eines der vielfältigen funktionellen Syndrome dar, die dadurch charakterisiert sind, dass trotz umfassender Diagnostik im Sinne der Ausschlussdiagnose hier zunächst kein anatomisch relevanter Organbefund zu erheben ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Essentielle Hypertonie · Mehr sehen »

Ethinylestradiol

Ethinylestradiol ist ein synthetischer Arzneistoff aus der Gruppe der Estrogene.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ethinylestradiol · Mehr sehen »

Etoricoxib

Etoricoxib ist ein Arzneistoff, der als Schmerzmittel aus der Klasse der COX-2-Hemmer (Nicht-steroidale Antirheumatika, NSAR) zur Behandlung der Arthrose, der rheumatoiden Arthritis und bei akuten Gichtanfällen angewendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Etoricoxib · Mehr sehen »

Evolutionäre Fehlanpassung

Evolutionäre Fehlanpassung oder fehlerhafte bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Evolutionäre Fehlanpassung · Mehr sehen »

Fadogia ancylantha

Fadogia ancylantha ist eine Pflanzenart aus der Familie der Rötegewächse (Rubiaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fadogia ancylantha · Mehr sehen »

Fallot-Tetralogie

Morphologie der Fallot-Tetralogie Die Fallot-Tetralogie (auch Fallot’sche Tetralogie) ist eine angeborene Herzfehlbildung, die etwa 10 % der angeborenen Herzfehler ausmacht.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fallot-Tetralogie · Mehr sehen »

Fatburner

Als Fatburner (engl. fat „Fett“ und burn „verbrennen“) werden Substanzen bezeichnet, denen unter anderem eine Förderung der körpereigenen Fettverbrennung nachgesagt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fatburner · Mehr sehen »

Feeding

Feeding (oder Fat fetishism) ist eine Form abweichenden Sexualverhaltens, bei der ein so genannter Feeder (‚Fütterer‘) eine andere Person (Feedee, ‚Gefütterter‘) „anfüttert“, bis sie ein deutliches Übergewicht erreicht hat und deren Figur für ihn sexuell attraktiv ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Feeding · Mehr sehen »

Feline Hyperthyreose

Die feline Hyperthyreose ist eine Störung des Hormonsystems bei Hauskatzen (feline, Adjektiv von lat. felis „Katze“), die durch eine Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) gekennzeichnet ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Feline Hyperthyreose · Mehr sehen »

Felodipin

Felodipin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten vom 1,4-Dihydropyridin-Typ und kann über eine Erweiterung der glatten Muskulatur der Gefäße den Blutdruck stark senken.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Felodipin · Mehr sehen »

Fibrilläre Glomerulonephritis

Die fibrilläre Glomerulonephritis ist eine seltene Erkrankung des Nierenkörperchens, die in etwa 1 % der Fälle gefunden wird, in denen eine Gewebsprobe der Niere entnommen wurde.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fibrilläre Glomerulonephritis · Mehr sehen »

Fibromuskuläre Dysplasie

Gefäßverengungen der Niere bei der fibromuskulären Dysplasie Die fibromuskuläre Dysplasie (FMD) ist eine Erkrankung, die durch nicht-entzündliche Proliferation von Bindegewebe und glatter Muskulatur in der Wand von Arterien definiert ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fibromuskuläre Dysplasie · Mehr sehen »

Fingolimod

Fingolimod ist eine chemische Verbindung, die unter dem Handelsname Gilenya als Arzneistoff zur Behandlung von Multipler Sklerose (MS) eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fingolimod · Mehr sehen »

Fluglärm

Boeing 747–400 passiert knapp die Häuser in der Nähe des London Heathrow Airport. Als Fluglärm wird Lärm, der von Luftfahrzeugen – insbesondere von Flugzeugen – erzeugt wird, bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fluglärm · Mehr sehen »

Fokal segmentale Glomerulosklerose

Unter dem Begriff fokal segmentale Glomerulosklerose (FSGS) wird eine Gruppe von chronischen Erkrankungen der Niere zusammengefasst, die gekennzeichnet ist durch im Lichtmikroskop sichtbare Vernarbungen (Sklerose) der Kapillarschlingen des Nierenkörperchen (Glomerulum) (Glomerulosklerosen).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fokal segmentale Glomerulosklerose · Mehr sehen »

Folter

Folter (auch Marter oder Tortur) ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Folter · Mehr sehen »

Fosinopril

Fosinopril ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der ACE-Hemmer, der zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) und der Herzinsuffizienz eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fosinopril · Mehr sehen »

Framingham-Herz-Studie

Mit der Framingham-Herz-Studie begann im Jahre 1948 die systematische Untersuchung der Bevölkerung einer Stadt (Framingham, Massachusetts) auf Ursachen und Risiken der koronaren Herzkrankheit (KHK) und der Arteriosklerose.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Framingham-Herz-Studie · Mehr sehen »

Frankie Bastille

Frankie Bastille (* 1952 oder 1953; † 18. Januar 1997 in Phoenix, Arizona) war ein US-amerikanischer Stand-up-Comedian.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Frankie Bastille · Mehr sehen »

Franklin D. Roosevelt

rechts Franklin Delano Roosevelt (* 30. Januar 1882 in Hyde Park, New York; † 12. April 1945 in Warm Springs, Georgia), oft mit seinen Initialen FDR abgekürzt, war von 1933 bis zu seinem Tod 1945 der 32. Präsident der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Franklin D. Roosevelt · Mehr sehen »

Franz Gross (Pharmakologe)

Familiengrab auf dem Friedhof am Hörnli, Riehen, Basel-Stadt Franz Gross (* 14. Februar 1913 in Leipzig; † 26. März 1984 in Binningen, Kanton Basel-Landschaft) war ein deutsch-schweizerischer Arzt und Pharmakologe und maßgeblicher Forscher über den Bluthochdruck und seine Behandlung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Franz Gross (Pharmakologe) · Mehr sehen »

Franz Volhard

Franz Volhard (* 2. Mai 1872 in München; † 24. Mai 1950 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Internist und Nestor der Nephrologie.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Franz Volhard · Mehr sehen »

Früherkennung von Krankheiten

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den medizinischen Möglichkeiten der Früherkennung von Krankheiten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Früherkennung von Krankheiten · Mehr sehen »

Friedrich Luft (Mediziner)

Friedrich C. Luft (* 4. März 1942 in Berlin) ist ein US-amerikanischer Mediziner (Nephrologe).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Friedrich Luft (Mediziner) · Mehr sehen »

Fritz Karsen

Fritz Karsen (* 11. November 1885 in Breslau; † 25. August 1951 in Guayaquil, Ecuador) war ein deutscher Pädagoge.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fritz Karsen · Mehr sehen »

Fritz Schellong

Fritz Schellong (um 1950) Fritz Makiri Schellong (* 10. September 1891 in Königsberg i. Pr.; † 18. Januar 1953 Münster) war ein deutscher Internist und Hochschullehrer in Prag und Münster.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fritz Schellong · Mehr sehen »

Fructose

Fructose (oft auch Fruktose, von „Frucht“, veraltet Lävulose, umgangssprachlich Fruchtzucker) ist eine natürlich vorkommende chemische Verbindung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fructose · Mehr sehen »

Fundus hypertonicus

Unter Fundus hypertonicus beschreibt man die chronischen Gefäßveränderungen der Netzhaut des Auges infolge eines Bluthochdrucks.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Fundus hypertonicus · Mehr sehen »

Furosemid

Furosemid ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Schleifendiuretika.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Furosemid · Mehr sehen »

G-Protein

Die Bezeichnung G-Protein steht vereinfacht für Guanosintriphosphat-bindendes Protein oder GTP-bindendes Protein.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und G-Protein · Mehr sehen »

G-Protein-gekoppelter Rezeptor

Animiertes 3D-Strukturmodel eines G-Protein-gekoppelten Rezeptors (κ-Opioidrezeptors in Komplex mit dem Liganden JDTic) G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind biologische Rezeptoren in der Zellmembran und der Membran von Endosomen, die Signale über GTP-bindende Proteine (kurz G-Proteine) in das Zellinnere beziehungsweise das Innere des Endosoms weiterleiten (Signaltransduktion).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und G-Protein-gekoppelter Rezeptor · Mehr sehen »

G-Strophanthin

g-Strophanthin (von griech. στροφή, „Strophe“, hier im Sinne von „Wendung, Schlängelung“ bezogen auf die Strophanthin enthaltenden Schlinggewächse, und ἄνϑος, „Anthos“.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und G-Strophanthin · Mehr sehen »

Gallopamil

Gallopamil ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Nitrile.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gallopamil · Mehr sehen »

Ganzkörperkältetherapie

Unter Ganzkörperkältetherapie (GKKT), einer speziellen Form der Kryotherapie, wird die kurzfristige Anwendung extremer Kälte auf die ganze Körperoberfläche verstanden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ganzkörperkältetherapie · Mehr sehen »

Geburtseinleitung

Die Geburtseinleitung ist die künstliche Auslösung der Geburt vor Einsetzen der Wehen mittels verschiedener hormoneller Substanzen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Geburtseinleitung · Mehr sehen »

Gedeon Richter

Gedeon Richter Gedeon Richter (* 23. September 1872 in Ecséd (Ungarn); † 30. Dezember 1944 in Budapest) war ein jüdisch-ungarischer Apotheker und Begründer der modernen ungarischen Pharmaindustrie.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gedeon Richter · Mehr sehen »

George Joseph Popják

Eine Veröffentlichung von George Joseph Popják und John Cornforth George Joseph Popják (* 5. Mai 1914 in Kiskundorozsma; † 30. Dezember 1998 in Westwood, Los Angeles) war ein ungarisch-britischer Biochemiker, der von 1968 bis 1984 als Professor an der University of California, Los Angeles fungierte.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und George Joseph Popják · Mehr sehen »

Germanium

Germanium (von ‚Deutschland‘, nach dem Land, in dem es zuerst gefunden wurde) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ge und der Ordnungszahl 32.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Germanium · Mehr sehen »

Geschichte der Sowjetunion

Die Geschichte der Sowjetunion beginnt mit der Oktoberrevolution der Bolschewiki im Jahr 1917 in Russland unter Führung von Wladimir Iljitsch Lenin und endet mit der Alma-Ata-Deklaration am 21.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Geschichte der Sowjetunion · Mehr sehen »

Gestationshypertonie

Als schwangerschaftsinduzierte Hypertonie, Gestationshypertonie oder Schwangerschaftshypertonie bezeichnet man das Auftreten eines deutlich erhöhten Blutdrucks während der Schwangerschaft.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gestationshypertonie · Mehr sehen »

Gestose

Gestose ist ein Oberbegriff für schwangerschaftsbedingte Krankheiten, deren Ursachen weitgehend unklar sind.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gestose · Mehr sehen »

Gewöhnliche Osterluzei

Die Gewöhnliche oder Aufrechte Osterluzei (Aristolochia clematitis) ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Osterluzeigewächse (Aristolochiaceae) gehört.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gewöhnliche Osterluzei · Mehr sehen »

Gilbert Baker (Künstler)

Gilbert Baker (2012) Gilbert Baker (geboren 2. Juni 1951 in Chanute, Kansas; gestorben 31. März 2017 in New York City) war ein US-amerikanischer Künstler und Aktivist der Lesben- und Schwulenbewegung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gilbert Baker (Künstler) · Mehr sehen »

Gleichzeitigkeitskorrelation

Die (psychophysiologische) Gleichzeitigkeitskorrelation ist ein Begriff aus der Psychosomatik.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gleichzeitigkeitskorrelation · Mehr sehen »

Glimepirid

Glimepirid ist ein orales Antidiabetikum aus der Stoffgruppe der Sulfonylharnstoffe, welches in den β-Zellen der Bauchspeicheldrüse die Insulinfreisetzung steigert und in der Therapie des Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Glimepirid · Mehr sehen »

Glomeruläre Filtrationsrate

Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) gibt das Gesamtvolumen des Primärharns an, das von allen Glomeruli beider Nieren zusammen pro Zeit gebildet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Glomeruläre Filtrationsrate · Mehr sehen »

Glomerulosklerose

miniatur Die Glomerulosklerose (von Glomerulus und „hart“) ist der im Gegensatz zur Glomerulonephritis nicht entzündlich bedingte Teil der Glomerulopathien.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Glomerulosklerose · Mehr sehen »

Glukokortikoid-Resistenz

Die Glukokortikoid-Resistenz ist eine sehr seltene angeborene Erkrankung mit unvollständig ausgeprägter Unempfindlichkeit (Resistenz) der Körpergewebe gegenüber Glukokortikoiden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Glukokortikoid-Resistenz · Mehr sehen »

GLUT-1

GLUT-1, auch Erythrozyten/Hirn-Hexose-Facilitator (Gen: SLC2A1) ist das Protein in der Zellmembran von ß-Zellen der Pankreas und Zellen der Blut-Hirn-Schranke in Säugetieren, das die Einschleusung von Glucose, aber auch anderen Pentosen und Hexosen, sowie Vitamin C ins Zellinnere erleichtert.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und GLUT-1 · Mehr sehen »

GLUT-5

Der Fructosetransporter (GLUT5) (Gen: SLC2A5) ist dasjenige Protein in der Zellmembran von Darmepithelzellen von Chordatieren, das die Aufnahme von Fructose, mittels erleichterter Diffusion (passiver Transport), in die Zelle bewerkstelligt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und GLUT-5 · Mehr sehen »

Glycyrrhizin

Glycyrrhizin oder Glycyrrhizinsäure ist ein Saponin und Triterpenoid, das natürlicherweise in der Wurzel der Süßholzpflanze (Glycyrrhiza glabra) vorkommt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Glycyrrhizin · Mehr sehen »

Goldblatt-Syndrom

Der Begriff Goldblatt-Syndrom ist nicht eindeutig.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Goldblatt-Syndrom · Mehr sehen »

Grupa Adamed

Die Grupa Adamed ist eine polnische Pharma-Unternehmensgruppe, die generische und geschützte Arzneimittel erforscht, entwickelt, produziert und vermarktet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Grupa Adamed · Mehr sehen »

Guanfacin

--> Guanfacin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Antisympathotonika.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Guanfacin · Mehr sehen »

Guaraná

Guaraná (Paullinia cupana) ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Guaraná · Mehr sehen »

Guinter Kahn

Guinter Kahn (geboren 11. Mai 1934 in Trier; gestorben 17. September 2014 in Miami) war ein US-amerikanischer Mediziner und Erfinder eines Haarwuchsmittels auf der Basis von Minoxidil.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Guinter Kahn · Mehr sehen »

Gunn-Zeichen

Das Gunn-Zeichen (nach Robert Marcus Gunn; auch: Kreuzungsphänomen) ist ein Begriff aus der Augenheilkunde.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gunn-Zeichen · Mehr sehen »

Gurmeet Ram Rahim Singh

Gurmeet Ram Rahim Singh Gurmeet Ram Rahim Singh (* 15. August 1967 in Sri Gurusar Modia, Rajasthan) ist ein indischer Guru.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gurmeet Ram Rahim Singh · Mehr sehen »

Gustav Belz

Gustav Georg Belz (* 25. März 1940 in Wiesbaden-Biebrich) ist ein deutscher Internist, Kardiologe und Klinischer Pharmakologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gustav Belz · Mehr sehen »

Gustav von Bergmann

Franz August Richard Gustav von Bergmann (* 24. Dezember 1878 in Würzburg; † 16. September 1955 in München) war ein deutscher Internist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Gustav von Bergmann · Mehr sehen »

Handtransplantation

Eine Handtransplantation ist eine Operation zur Übertragung einer oder beider Hände von einem toten auf einen lebenden Menschen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Handtransplantation · Mehr sehen »

Hans Drischel

Hans Drischel (* 8. Juni 1915 in Köln; † 14. Mai 1980 in Leipzig) war ein deutscher Arzt, Physiologe und Biokybernetiker.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hans Drischel · Mehr sehen »

Harald Sonnenberg

Harald Sonnenberg (geb. 1937 in Montreal) ist ein kanadischer Biochemiker, der sich mit der Physiologie der Niere befasst.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Harald Sonnenberg · Mehr sehen »

Harnsäure

Harnsäure (klinisch geläufige Abkürzung: „HS“, jedoch nicht zu verwechseln mit Harnstoff) ist das Endprodukt des Nukleinsäureabbaus (hier: Abbau von Purinbasen) vieler Tierarten wie zum Beispiel bei Reptilien, Vögeln, Affen und Menschen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Harnsäure · Mehr sehen »

Harold Percival Himsworth

Harold Percival Himsworth KCB FRS (* 19. Mai 1905 in Huddersfield; † 1. November 1993 in London) war ein britischer Internist und Diabetologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Harold Percival Himsworth · Mehr sehen »

Harry Goldblatt

Harry Goldblatt (* 14. März 1891 in Muscatine (Iowa, USA); † 6. Januar 1977 in Cleveland) war ein amerikanischer Pathologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Harry Goldblatt · Mehr sehen »

Hörsturz

Ein Hörsturz oder idiopathischer Hörsturz, auch Ohrinfarkt, ist eine ohne erkennbare Ursache (idiopathisch) plötzlich auftretende, meist einseitige Schallempfindungsstörung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hörsturz · Mehr sehen »

HCN-Kanal

HCN-Kanäle (aus dem Englischen: hyperpolarization-activated cyclic nucleotide-gated cation channel) stellen eine kleine Unterfamilie der Proteingruppe der Ionenkanäle dar.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und HCN-Kanal · Mehr sehen »

HELLP-Syndrom

Das HELLP-Syndrom ist eine schwerwiegende Erkrankung während der Schwangerschaft, die zu den hypertensiven Störungen gehört.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und HELLP-Syndrom · Mehr sehen »

Henri Vaquez

Louis Henri Vaquez Louis Henri Vaquez (* 27. August 1860 in Paris; † 1936 ebenda) war ein französischer Internist und Kardiologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Henri Vaquez · Mehr sehen »

Heparin

Heparine (altgr. ἧπαρ Hepar ‚Leber‘) sind körpereigene Vielfachzucker (Polysaccharide), die hemmend auf die Gerinnungskaskade wirken und daher auch therapeutisch zur Antikoagulation (Blutgerinnungshemmung) verwendet werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Heparin · Mehr sehen »

Hepatorenales Syndrom

Das Hepatorenale Syndrom (HRS) ist eine funktionelle, progrediente und potentiell reversible Abnahme der Nierenfunktion (glomerulären Filtrationsrate) mit der Folge eines oligurischen Nierenversagens bei Patienten mit Lebererkrankungen (Leberzirrhose oder fulminanter Hepatitis) bei fehlenden Hinweisen auf andere Ursachen einer Niereninsuffizienz (Ausschlussdiagnose).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hepatorenales Syndrom · Mehr sehen »

Hermann Haller (Mediziner)

Hermann Günther Haller (* 1953) ist ein deutscher Internist mit Schwerpunkt Nephrologie.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hermann Haller (Mediziner) · Mehr sehen »

Heroin

Heroin (altgr. Kunstwort: ἡρωίνη heroine, siehe Heros), chemisch Diacetylmorphin oder Diamorphin (DAM), ist ein halbsynthetisches, stark analgetisches Opioid (Rauschgift) mit einem sehr hohen Abhängigkeitspotential bei jeder Konsumform.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Heroin · Mehr sehen »

Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen

Haupteingang Das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen (HDZ NRW) in Bad Oeynhausen – 1980 gegründet und seit 1989 Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum – dient mit 500 Betten der Behandlung von Patienten mit Herz-, Kreislauf- und Diabeteserkrankungen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen · Mehr sehen »

Herz-Kreislauf-Erkrankung

Der Begriff Herz-Kreislauf-Erkrankung (HKL-Erkrankung) oder Kardiovaskuläre Erkrankung (von griechisch kardía, Herz, und lateinisch vasculum, kleines Gefäß) ist nicht einheitlich definiert.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Herz-Kreislauf-Erkrankung · Mehr sehen »

Herzfrequenz

Die Herzfrequenz oder Herzschlagfrequenz (kurz: HF) ist die Anzahl der Herzschläge pro Zeitspanne.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Herzfrequenz · Mehr sehen »

Herzinsuffizienz

Die Herzinsuffizienz ist die krankhafte Unfähigkeit des Herzens, die vom Körper benötigte Blutmenge ohne Druckanstieg in den Herzvorhöfen zu fördern.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Herzinsuffizienz · Mehr sehen »

Herzrhythmusstörung

Unter einer Herzrhythmusstörung (HRS), mit den Formen (Kardiale) Arrhythmie (griechisch ἄρρυϑμος, „unrhythmisch“; unregelmäßige Abfolge der Erregungen und/oder der Pulsschläge) und Kardiale Dysrhythmie (Abweichung von der normalen Herzfrequenz oder Störung des zeitlichen Ablaufs der einzelnen Herzaktionen), versteht man eine Störung der normalen Herzschlagfolge, verursacht durch nicht regelrechte Vorgänge bei der Erregungsbildung und -leitung im Herzmuskel.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Herzrhythmusstörung · Mehr sehen »

Herzschule

Herzschulen sind meist interdisziplinäre ärztlich-therapeutische Einrichtungen für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen zur Schulung eines herzschonenden Verhaltens.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Herzschule · Mehr sehen »

Himalayasalz

Grob gemahlenes Himalayasalz (ca. 5 mm) Rotes Steinsalz aus Pakistan, werbewirksam als „Himalayasalz“ im Handel. Himalayasalz ist eine Handelsbezeichnung für rosagetöntes (eisenionenhaltiges) Steinsalz, das vorwiegend in Reformhäusern, Naturkost- und Esoterikläden als Speisesalz angeboten wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Himalayasalz · Mehr sehen »

Hirnblutung

Umgangssprachlich ist Hirnblutung als Überbegriff für Blutungen im Inneren des Hirnschädels (intrakraniell), im Bereich des Gehirns (intrazerebral) oder der Hirnhäute (extrazerebral) zu verstehen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hirnblutung · Mehr sehen »

Hochdruck

Hochdruck steht für.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hochdruck · Mehr sehen »

Horace Smirk

Sir Frederick Horace Smirk, genannt Horace Smirk, (* 1902 in Accrington, Lancashire; † 18. Mai 1991 in Dunedin) war ein britischer Mediziner, der sich mit Bluthochdruck und dessen medikamentöser Therapie befasste.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Horace Smirk · Mehr sehen »

Hormonersatztherapie

Hormonersatztherapie (HET;, HRT) bezeichnet die medizinische Verwendung von Hormonen zur Behandlung von Beschwerden, die auf einen relativen oder absoluten Mangel eines oder mehrerer Hormone zurückgeführt werden können.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hormonersatztherapie · Mehr sehen »

Hossein Kazemeyni Borudscherdi

Sayyed Hossein Kazemeyni Borudscherdi (auch: Boroujerdi; * 1957 in Teheran) ist ein iranischer Ajatollah und Autor zahlreicher Bücher und Abhandlungen, die sich mit dem Koran, Spiritualität und ethischen Fragestellungen beschäftigen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hossein Kazemeyni Borudscherdi · Mehr sehen »

Humanitäre Aspekte der Militärintervention im Jemen seit 2015

Die humanitären Aspekte der Militärintervention im Jemen seit 2015 behandeln die humanitären Auswirkungen, die Opfer der Zivilisten und Konfliktparteien, die Schäden an historischem Kulturgut und Infrastruktur, die Vorwürfe in Bezug auf Verstöße gegen das humanitäres Völkerrecht und andere internationale Konventionen sowie die Maßnahmen zur humanitären Hilfe während und infolge der Militärintervention im Jemen, die am 26.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Humanitäre Aspekte der Militärintervention im Jemen seit 2015 · Mehr sehen »

Hydrochlorothiazid

Hydrochlorothiazid (HCT oder auch HTZ genannt) ist eine harntreibende Substanz aus der Gruppe der Thiazid-Diuretika, als deren Prototyp es gilt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hydrochlorothiazid · Mehr sehen »

Hydrops

Als Hydrops (griechisch für Wassersucht) wird in der Medizin das vermehrte Auftreten von Wasser beziehungsweise seröser Flüssigkeit in vorgebildeten Hohlräumen bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hydrops · Mehr sehen »

Hyperaldosteronismus

Hyperaldosteronismus oder Aldosteronismus ist eine Erkrankung, bei der das Steroidhormon Aldosteron im Überfluss gebildet wird, wodurch zu viel Salz (insbesondere Natriumsalz) im Körper zurückgehalten (retiniert) und Kalium vermehrt ausgeschieden wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hyperaldosteronismus · Mehr sehen »

Hyperfunktion (Medizin)

Als Hyperfunktion wird in der Medizin eine gesteigerte Tätigkeit eines Organs bezeichnet, also eine Überfunktion, d. h.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hyperfunktion (Medizin) · Mehr sehen »

Hyperkinetisches Herzsyndrom

Das hyperkinetische Herzsyndrom (engl.: hyperkinetic heart syndrome) beschreibt einen Symptomkomplex aus schnellem Puls, hohem Blutdruck, verminderter Leistungsfähigkeit und unsystematischem Schwindel.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hyperkinetisches Herzsyndrom · Mehr sehen »

Hyperoxalurie

Unter Hyperoxalurie (auch: Oxalurie, Oxalose) versteht man den Anstieg und vermehrte Ausscheidung der Oxalsäure im Urin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hyperoxalurie · Mehr sehen »

Hyperparathyreoidismus

Hyperparathyreoidismus (HPT) ist eine Regulationsstörung der Epithelkörperchen (Nebenschilddrüsen).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hyperparathyreoidismus · Mehr sehen »

Hypertensive Krise

Die hypertensive Krise (englisch: hypertensive crisis) ist eine plötzlich auftretende Fehlregulation des Blutdrucks im systemischen Kreislauf.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hypertensive Krise · Mehr sehen »

Hypertonie

Hypertonie (auch Hypertonus, Hypertension; von altgr. ὑπέρ- ypér- „über-“ und τόνος tónos „Spannung“) bedeutet in der Medizin die Erhöhung eines Drucks oder einer Spannung über die Norm hinaus.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hypertonie · Mehr sehen »

Hypertriglyceridämie

Als eine Hypertriglyceridämie (in fachsprachlicher Schreibung; sonst auch Hypertriglyzeridämie) bezeichnet man eine Fettstoffwechselstörung mit Erhöhung der Triacylglyceride (Triglyzeride) im Blut über den physiologischen Wert von 2 mmol/l (180 mg/dl) hinaus.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hypertriglyceridämie · Mehr sehen »

Hypertrophe Kardiomyopathie

Die hypertrophe Kardiomyopathie (auch: hypertrophische Kardiomyopathie; HCM; früher: idiopathische hypertrophe subaortale Stenose; IHSS) ist eine monogen erbliche Erkrankung und gehört zur großen Gruppe der Kardiomyopathien (gr. μυς mys, ‚Muskel‘, gr. πάθος páthos ‚Leiden‘; Erkrankung der Herzmuskulatur).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hypertrophe Kardiomyopathie · Mehr sehen »

Hypoglykämie

Hypoglykämie, auch Hypoglycämie geschrieben, (ugs.: Unterzuckerung) bezeichnet in der Medizin einen abnorm niedrigen Blutzuckerspiegel (eine zu niedrige Glucosekonzentration im Blut).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hypoglykämie · Mehr sehen »

Hyposphagma

Hyposphagma Als Hyposphagma (griech. ὑπόσφαγμα hypósphagma ‚blutunterlaufenes Auge‘ u. a.; Plural Hyposphagmata) wird augenheilkundlich eine scharf umrissene Unterblutung der Bindehaut des Auges bezeichnet, auch subkonjunktivale Blutung genannt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hyposphagma · Mehr sehen »

Hypoventilation

Der Ausdruck einer Blutgasanalyse mit Beschriftung/Erläuterung. Pulsoxymeter Mit Hypoventilation bezeichnet man eine für den Gasaustausch des Organismus unzulängliche Atmung, die zu oberflächlich und/oder zu langsam sein kann.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Hypoventilation · Mehr sehen »

IDEFICS-Studie

Die IDEFICS-Studie ist die größte europäische Studie zur Erforschung von Übergewicht bei Kindern im Alter von zwei bis zehn Jahren.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und IDEFICS-Studie · Mehr sehen »

Idiopathie

Der Begriff Idiopathie (von sowie de) wird in Verbindung mit Krankheiten benutzt, die ohne eine fassbare Ursache entstehen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Idiopathie · Mehr sehen »

IgA-Nephritis

Die IgA-Nephritis oder IgA-Nephropathie, früher auch Morbus Berger genannt, ist die häufigste primär chronische Erkrankung der Nierenkörperchen (Glomeruli), sie zählt zu den idiopathischen Glomerulonephritiden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und IgA-Nephritis · Mehr sehen »

Indapamid

Indapamid (INN) ist ein Benzamidderivat, welches als Diuretikum verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Indapamid · Mehr sehen »

Indoramin

Indoramin ist ein α1-Rezeptorenblocker (Alphablocker), der als Arzneistoff zur Behandlung des Bluthochdrucks verwendet wird (Antihypertensivum).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Indoramin · Mehr sehen »

Institut für kortiko-viszerale Pathologie und Therapie

Das Institut für kortiko-viszerale Pathologie und Therapie war ein 1956 gegründetes medizinisches Forschungsinstitut mit Sitz in Berlin-Buch.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Institut für kortiko-viszerale Pathologie und Therapie · Mehr sehen »

Intrazerebrale Blutung

CT-Aufnahme einer intrazerebralen Blutung (helle, zentrale Bezirke) Eine intrazerebrale Blutung (ICB, von und de) ist eine Hirnblutung im Hirngewebe selbst.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Intrazerebrale Blutung · Mehr sehen »

Irbesartan

Irbesartan ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der AT1-Antagonisten, der in der Behandlung von Bluthochdruck und leichter bis mittelschwerer Herzinsuffizienz, falls eine ACE-Hemmer-Therapie ungeeignet ist, eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Irbesartan · Mehr sehen »

Ischämischer Schlaganfall

Frischer Infarkt beim Menschen im Versorgungsgebiet der rechten Arteria cerebri media Beachte die durch die Schwellung verursachte raumfordernde Wirkung des Infarkts mit Mittellinienverlagerung (Pfeil) Histologie eines frischen Infarktes mit Gewebeabblassung und akut geschädigten Nervenzellen (Hämatoxylin-Eosin-Färbung, Originalvergrößerung 1:400) Der ischämische Schlaganfall oder Hirninfarkt oder auch „weißer“ Schlaganfall ist die häufigste Form des Schlaganfalls.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ischämischer Schlaganfall · Mehr sehen »

Isoprenalin

Isoprenalin oder Isoproterenol ist als Strukturisomer zu Orciprenalin ein synthetisches racemisches Noradrenalin-Derivat, das als Sympathomimetikum verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Isoprenalin · Mehr sehen »

Α2-Adrenozeptor

Die α2-Adrenozeptoren sind im zentralen und peripheren Nervensystem vorkommende Rezeptoren, die durch Adrenalin und Noradrenalin aktiviert werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Α2-Adrenozeptor · Mehr sehen »

Β1-Adrenozeptor

Der β1-Adrenozeptor, häufig auch β1-adrenerger Rezeptor genannt, ist ein Zellmembran-ständiges Protein aus der zur Familie der G-Protein-gekoppelten Rezeptoren gehörenden Beta-Adrenozeptoren.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Β1-Adrenozeptor · Mehr sehen »

Β2-Adrenozeptor

Der β2-Adrenozeptor, häufig auch β2-adrenerger Rezeptor genannt, ist ein Zellmembran-ständiges Protein aus der zur Familie der G-Protein-gekoppelten Rezeptoren gehörenden Beta-Adrenozeptoren.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Β2-Adrenozeptor · Mehr sehen »

Jackstädt-Stiftung

Die Dr.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Jackstädt-Stiftung · Mehr sehen »

Jacob Churg

Jacob Churg (* 16. Juli 1910 in Dolginow, Russisches Kaiserreich, heute Dauhinawa, Rajon Wilejka, Weißrussland; † 27. Juli 2005 in New York City) war ein US-amerikanischer Pathologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Jacob Churg · Mehr sehen »

James Buchanan Brady

James Buchanan „Diamond Jim“ Brady (* 12. August 1856 in New York City; † 13. April 1917 in Atlantic City, New Jersey) war ein US-amerikanischer Wirtschaftsmanager, Unternehmer und Self-made-Millionär, der wegen seines Hangs zur Extravaganz „Diamond Jim“ genannt wurde und eine fast 40-jährige Liebesaffäre zur Schauspielerin und Sängerin Lillian Russell hatte.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und James Buchanan Brady · Mehr sehen »

James V. Neel

James Van Gundia Neel (* 22. März 1915 in Hamilton, Ohio; † 1. Februar 2000 in Ann Arbor, Michigan) war ein US-amerikanischer Genetiker.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und James V. Neel · Mehr sehen »

Japanischer Strahlengriffel

Der Japanische Strahlengriffel (Actinidia polygama), auch Silberwein oder Matatabi genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Strahlengriffel (Actinidia) innerhalb der Familie der Strahlengriffelgewächse (Actinidiaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Japanischer Strahlengriffel · Mehr sehen »

János Plesch

Max Slevogt: ''Die Familie des Arztes János Plesch'' (1928), János Plesch oben links mit Ehefrau Melanie und den drei Kindern János (auch Johann, auch John) Oscar Plesch (* 18. November 1878 in Budapest; † 28. Mai 1957 in Beverly Hills, Kalifornien, USA) war ein ungarisch-deutsch-britischer Internist, Pathologe und Physiologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und János Plesch · Mehr sehen »

Jörg Geuder

Jörg-Geuder-Steinbrech ''Saxifraga x geuderi'' Blüte des "Jörg-Geuder-Steinbrechs" Jörg Geuder, eigentlich Georg Geuder (* 16. Mai 1861 in Gnodstadt; † 12. März 1935 in Marktbreit) war ein deutscher Lehrer, Sprachpfleger, Dichter und Gartenschriftsteller.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Jörg Geuder · Mehr sehen »

Jürgen Braun (Rheumatologe)

Jürgen Braun (* 2. September 1953 in Düsseldorf) ist ein deutscher Rheumatologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Jürgen Braun (Rheumatologe) · Mehr sehen »

Jesús Gil

Jesús Gil y Gil (* 11. März 1933 in El Burgo de Osma, Provinz Soria; † 14. Mai 2004 in Madrid) war ein spanischer Politiker und Unternehmer.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Jesús Gil · Mehr sehen »

Jodbad Sulzbrunn

Jodbad Sulzbrunn im 19. Jahrhundert Das ehemalige Jodbad Sulzbrunn liegt 20 km südöstlich von Kempten (Allgäu) in 875 m Höhe in der Marktgemeinde Sulzberg im Landkreis Oberallgäu.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Jodbad Sulzbrunn · Mehr sehen »

Johann Georg Schnitzer

Johann Georg Schnitzer (* 1. Juni 1930 in Freiburg im Breisgau) ist Zahnarzt, Sachbuchautor und bezeichnet sich selbst als Forscher.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Johann Georg Schnitzer · Mehr sehen »

John Eager Howard (Mediziner)

John Eager Howard (* 27. August 1902 in Baltimore, Maryland; † 27. Februar 1985 in Baltimore County, Maryland) war ein US-amerikanischer Endokrinologe an der Johns Hopkins University.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und John Eager Howard (Mediziner) · Mehr sehen »

Juan Wilfredo Soto García

Juan Wilfredo Soto García (* 27. April 1965 in Santa Clara; † 8. Mai 2011 ebenda) war ein kubanischer Dissident.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Juan Wilfredo Soto García · Mehr sehen »

Julius Goldschläger

Julius Goldschläger (* 27. August 1872 in Ismail, Rumänien (heute Ukraine); † 30. November 1940 in Wien) war ein österreichischer Architekt des Historismus.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Julius Goldschläger · Mehr sehen »

Junior Murvin

Graffito Junior Murvin (* 1946 oder 1949 in Port Antonio als Murvin Junior Smith; † 2. Dezember 2013 ebenda) war ein jamaikanischer Reggaemusiker.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Junior Murvin · Mehr sehen »

Juri Wladimirowitsch Andropow

Juri Andropow (1983) Andropows Unterschrift Andropow (links) neben Erich Honecker und Leonid Breschnew Andropow und Wojciech Jaruzelski Der Ausweis des Vorsitzenden des KGB der UdSSR Juri Andropow. Juri Wladimirowitsch Andropow (wiss. Transliteration Jurij Vladimirovič Andropov; * in der Staniza Nagutskaja, Gouvernement Stawropol, Russisches Kaiserreich, heute Rajon Andropow, Region Stawropol; † 9. Februar 1984 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Juri Wladimirowitsch Andropow · Mehr sehen »

Kalanchoe pinnata

Gut zu erkennen sind in dieser Illustration die unterschiedlich geformten Blätter: unten einfach und im Bereich des Blütenstandes zusammensetzt. Kalanchoe pinnata ist eine Pflanzenart der Gattung Kalanchoe in der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kalanchoe pinnata · Mehr sehen »

Kalium

Kalium (lateinisch, aus) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol K und der Ordnungszahl 19.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kalium · Mehr sehen »

Kaliumsparende Diuretika

Kaliumsparende Diuretika sind eine Gruppe von Wirkstoffen, die die Harnproduktion anregen (Diuretika), ohne dabei zu einem Kaliumverlust zu führen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kaliumsparende Diuretika · Mehr sehen »

Kalorienrestriktion

Kalorienrestriktion, auch kalorische Restriktion oder Kalorienbeschränkung genannt, ist die Bezeichnung für eine Diät mit einer gegenüber der Ernährung ad libitum (nach Belieben) um 10 bis 50 Prozent reduzierten Zufuhr von Energie aus Lebensmitteln (siehe: physiologischer Brennwert) über die Ernährung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kalorienrestriktion · Mehr sehen »

Kalter Entzug

Kalter Entzug (vom englischen Ausdruck Cold turkey) ist die umgangssprachliche Bezeichnung für ein plötzliches Absetzen körperlich abhängig machender Substanzen wie Alkohol oder Opiaten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kalter Entzug · Mehr sehen »

Kardiale Embolie

Eine kardiale Embolie bezeichnet die Ausschwemmung eines Thrombus über das Herz in arteriellen Blutkreislauf.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kardiale Embolie · Mehr sehen »

Kardiologie

Das menschliche Herz mit beiden Lungenflügeln. Anatomische Darstellung aus „Gray’s Anatomy“ von 1918 (engl.) Kardiologie (gr. καρδίᾱ kardiā ‚Herz‘ und λογια lógia ‚Lehre‘) ist die Lehre vom Herzen, die sich mit seinen Strukturen und seinen Funktionen im Organismus sowie mit den Erkrankungen des Herzens und deren Behandlung befasst.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kardiologie · Mehr sehen »

Kardiomegalie

Mit dem Begriff Kardiomegalie bezeichnet man eine Vergrößerung des Herzens, die außerhalb der Norm liegt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kardiomegalie · Mehr sehen »

Kardiomyopathie

Kardiomyopathien (syn. Myokardiopathien, gr. kardía (καρδία) Herz, gr. mys (μυς) Muskel, gr. páthos (πάθος) Leiden) sind eine heterogene Gruppe von Krankheiten des Herzmuskels, die mit mechanischen und/oder elektrischen Funktionsstörungen einhergehen und üblicherweise, aber nicht zwingend, eine unangemessene Hypertrophie (Verdickung) oder Dilatation (Erweiterung) einer oder beider Herzkammern hervorrufen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kardiomyopathie · Mehr sehen »

Karotisstenose

Makroskopische Ansicht eines stenosierenden Plaques der Karotisgabel Als Karotisstenose bezeichnet man eine Verengung der hirnversorgenden Gefäße Arteria carotis communis (ACC) oder der Arteria carotis interna (ACI).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Karotisstenose · Mehr sehen »

Kastration

Operative Entfernung der Hoden eines Katers unter Narkose Unter einer Kastration (von ‚verschneiden‘, „entmannen“, „kastrieren“, auch „schwächen, berauben“) versteht man die Entfernung oder Außerfunktionssetzung der Keimdrüsen (Gonaden) und damit die Ausschaltung der Fertilität von Lebewesen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kastration · Mehr sehen »

Kazuo Murakami

Kazuo Murakami (jap. 村上 和雄, Murakami Kazuo; * 1936 in Nara) ist ein japanischer Genetiker.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kazuo Murakami · Mehr sehen »

Ketanserin

Ketanserin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Serotoninantagonisten, der zur Behandlung des Bluthochdrucks (Hypertonie) eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ketanserin · Mehr sehen »

Kinine

Kinine sind zu den Gewebshormonen zählende biologisch aktive Oligopeptide, sie werden von Kallikrein aus Kininogenen (inaktive Vorstufe von Kininen) freigesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kinine · Mehr sehen »

Klaus Westebbe

Klaus Westebbe (* 30. September 1949 in Gummersbach) ist ein deutscher Handballspieler.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Klaus Westebbe · Mehr sehen »

Klaus-Michael Braumann

Klaus-Michael Hubertus Günther Braumann (* 26. November 1949) ist ein deutscher Sport- und Allgemeinmediziner.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Klaus-Michael Braumann · Mehr sehen »

Klub 27

Nirvana-Frontmanns Kurt Cobain (rechts) wurde der Klub 27 bekannt Als Klub 27 oder Club 27, alternativ Forever 27 Club (deutsch etwa: Für-immer-27-Klub) oder kurz 27 Club, wird eine Reihe von Musikern bezeichnet, die im Alter von 27 Jahren starben.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Klub 27 · Mehr sehen »

Kohlensäurebad

Kohlensäurebäder sind eine Behandlungsform der Balneotherapie und bezeichnen die Bäder, deren Kohlensäurequelle einen Gehalt an Kohlenstoffdioxid von mindestens ein Gramm je Kilogramm Wasser beträgt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kohlensäurebad · Mehr sehen »

Koronare Flussreserve

Physiologisch ist die Koronare Flussreserve (CFR von coronary flow reserve) der Quotient des maximalen Blut-Volumenstroms in den Koronararterien unter Belastung und des Blut-Volumenstroms in den Koronararterien in Ruhe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Koronare Flussreserve · Mehr sehen »

Koronare Herzkrankheit

'''Grafische Darstellung des menschlichen Herzens mit Ansicht von vorne (ventral). Dargestellt sind:''' – '''Herzkammern und -vorhöfe (weiß):''' ''rechter Ventrikel'' (RV), ''rechter Vorhof'' (RA) und ''linker Ventrikel'' (LV). Der linke Vorhof wird durch den linken Ventrikel verdeckt. – '''Arterien (rot) und Venen (blau) des großen und kleinen Kreislaufs:''' ''Aortenbogen'' der Aorta (A), ''Truncus pulmonalis'' (TP) mit ''linker und rechter Pulmonalarterie'' (RPA und LPA) sowie ''Vena cava superior'' und ''inferior'' (VCS und VCI) sowie die ''linken Pulmonalvenen'' (PV).Die rechten Pulmonalvenen sind durch den rechten Ventrikel verdeckt. – '''Koronararterien (orange):''' Hauptstamm der ''linken Koronararterie'' (LCA) mit den Hauptästen ''Ramus circumflexus'' (RCX) und ''Ramus interventricularis anterior'' (RIVA) sowie der Hauptstamm der ''rechten Koronararterie'' (RCA) mit den Hauptästen ''Ramus interventricularis posterior'' (RIP) und ''Ramus posterolateralis'' (RPL).'''Der Ursprung der Coronararterien ist in dieser Zeichnung fälschlicherweise an der Wurzel der Pulmonalarterien und nicht im Bereich der Aortenwurzel eingezeichnet!''' – Die '''Koronarvenen''' sind nicht dargestellt. Mit dem Begriff Koronare Herzkrankheit („Krone“, „Kranz“; KHK, auch ischämische Herzkrankheit, IHK) wird eine Erkrankung der Herzkranzgefäße (Koronararterien) bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Koronare Herzkrankheit · Mehr sehen »

Krankenhaus

Blick auf das Bettenhaus der Berliner Universitätsklinik Charité (Campus Mitte) vom Dach des Reichstages Das Universitätsklinikum Aachen ist eines der größten Krankenhausgebäude Europas Ein typisches Kleinstadt-Krankenhaus (Ilmenau) Das Bezirkskrankenhaus in Chemnitz Das Klinikum Augsburg besitzt die höchstgelegene Luftrettungsstation Deutschlands Ein Krankenhaus (als organisatorischer Teilbereich auch Klinik oder Klinikum) ist eine medizinische Einrichtung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Krankenhaus · Mehr sehen »

Krankheit

''Das kranke Mädchen'' ''(Den syge pige)'' von Michael Ancher, 1882 Krankheit ist ein Zustand verminderter Leistungsfähigkeit.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Krankheit · Mehr sehen »

Kreosotbusch

Der Kreosotbusch (Larrea tridentata), im Englischen auch als Chaparral oder Greasewood, im Spanischen als Gobernadora oder Hediondilla bekannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Jochblattgewächse (Zygophyllaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Kreosotbusch · Mehr sehen »

Labetalol

Labetalol ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Salicylsäure-Derivate und der Benzamide.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Labetalol · Mehr sehen »

Lachsöl

Alkenylreste (78 %) mit einer meist ungeraden Anzahl von Kohlenstoffatomen. Lachsöl ist wie andere natürliche Öle ein Gemisch von Triestern des Glycerins. Lachsöl ist ein Öl, das aus Lachs gewonnen wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Lachsöl · Mehr sehen »

Lachyoga

Lachyoga (Hasya-Yoga oder auch Yogalachen) ist eine Form des Yoga, bei der das grundlose Lachen (Sanskrit hasya) im Vordergrund steht.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Lachyoga · Mehr sehen »

Landesklinik Sankt Veit im Pongau

Die Landesklinik Sankt Veit im Pongau ist ein Krankenhaus im Verbund der Salzburger Landeskliniken (SALK) im Ortsteil Grafenhof der Gemeinde Sankt Veit im Pongau.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Landesklinik Sankt Veit im Pongau · Mehr sehen »

Laurence-Moon-Biedl-Bardet-Syndrom

Das Laurence-Moon-Biedl-Bardet-Syndrom (LMBBS), auch Laurence-Moon-Biedl-Syndrom, ist eine angeborene und unheilbare Entwicklungsstörung auf der Grundlage einer autosomal-rezessiv vererbbaren Genmutation an zwölf möglichen Genen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Laurence-Moon-Biedl-Bardet-Syndrom · Mehr sehen »

Lärm

Als Lärm (hervorgegangen aus Alarm, das seinerseits auf ital. all'arme „zu den Waffen“ zurückgeht) oder auch Krach werden Geräusche (Schalle) bezeichnet, die durch ihre Struktur (meist Lautstärke) auf die Umwelt (insbesondere Menschen) störend (Störschall), belastend oder gesundheitsschädigend wirken.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Lärm · Mehr sehen »

Lebenserwartung

Entwicklung der Lebenserwartung in Deutschland 1960–2010 Die Lebenserwartung ist die im Durchschnitt zu erwartende Zeitspanne, die einem Lebewesen ab einem gegebenen Zeitpunkt bis zu seinem Tod verbleibt, wobei bestimmte Annahmen über die Sterberaten zugrunde gelegt werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Lebenserwartung · Mehr sehen »

Leflunomid

Leflunomid ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Immunsuppressiva, der als Basistherapeutikum in der Behandlung von rheumatischen Erkrankungen eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Leflunomid · Mehr sehen »

Leistungsdiagnostik

Die Leistungsdiagnostik im Sportbereich umfasst Untersuchungs- und Testverfahren, die Auskunft über den aktuellen Gesundheitszustand, die Belastbarkeit und den Leistungsstand eines Sportlers geben.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Leistungsdiagnostik · Mehr sehen »

Lercanidipin

Lercanidipin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten des Dihydropyridin-Typs.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Lercanidipin · Mehr sehen »

Liddle-Syndrom

Das Liddle-Syndrom ist eine seltene autosomal-dominant vererbte Nierenkrankheit (Pseudoaldosteronismus, Pseudohyperaldosteronismus).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Liddle-Syndrom · Mehr sehen »

Linksschenkelblock

Ein Linksschenkelblock (LSB) ist eine Störung des Erregungsleitungssystems des Herzens.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Linksschenkelblock · Mehr sehen »

Linksventrikuläre Hypertrophie

Grafische Darstellung einer linksventrikulären Hypertrophie im Kurzachsenschnitt. Als linksventrikuläre Hypertrophie (LVH), auch Linksherzhypertrophie genannt, bezeichnet man die Gewebevergrößerung (Hypertrophie), die den Herzmuskel (Myokard) der linken Herzkammer (Ventrikel) betrifft.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Linksventrikuläre Hypertrophie · Mehr sehen »

Lipohyalinose

Lipohyalinose ist ein pathologischer Prozess an Gefäßwänden von kleinen perforierenden Arterien und Arteriolen des Gehirns.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Lipohyalinose · Mehr sehen »

Lisinopril

Lisinopril ist ein Arzneistoff der Gruppe der ACE-Hemmer, der insbesondere zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) und der Behandlung der Herzinsuffizienz eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Lisinopril · Mehr sehen »

Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation

Die Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation (WHO Model List of Essential Medicines) enthält Wirkstoffe und deren Zubereitungen, die als unentbehrliche Arzneimittel eingestuft werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation · Mehr sehen »

Liste von Erkrankungen und Zuständen in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett nach ICD-10

Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD-10) klassifiziert im Kapitel XV Erkrankungen und Zustände in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett nach untenstehendem Schlüssel.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Liste von Erkrankungen und Zuständen in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett nach ICD-10 · Mehr sehen »

Liu Jingsheng

Liu Jingsheng (* 5. Januar 1954 in Peking) ist ein chinesischer Dissident, Journalist und Gewerkschafter.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Liu Jingsheng · Mehr sehen »

Losartan

Losartan ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der AT1-Antagonisten (syn.: Sartane) und wird unter anderem zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Losartan · Mehr sehen »

LSD

Lysergsäurediethylamid, kurz auch LSD, ist ein chemisch hergestelltes Derivat der Lysergsäure, die als Mutterkornalkaloid natürlich vorkommt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und LSD · Mehr sehen »

M.O.B.I.L.I.S.

Die Hauptgeschäftsstelle in Freiburg M.O.B.I.L.I.S. (.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und M.O.B.I.L.I.S. · Mehr sehen »

Maggi

Produktionshalle von Maggi (um 1900) Maggi (in Deutschland und Österreich, in der Schweiz und Italien) ist ein nach seinem Begründer Julius Maggi benanntes Schweizer Unternehmen der Lebensmittelindustrie, vor allem für Instantsuppen, Brühwürfel, Flüssigwürze, Fertigsaucen und Fertiggerichte.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Maggi · Mehr sehen »

Maissirup

Maissirup ist ein Zuckerkonzentrat, das enzymatisch aus der Stärke von Mais hergestellt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Maissirup · Mehr sehen »

Makuläre Teleangiektasie

Die Makuläre Teleangiektasie (MacTel), Synonym: Idiopathische juxtafoveolare Teleangiektasie, ist eine sehr seltene Fehlbildung mit abnormalen Gefäßen (Teleangiektasien) im Auge im Bereich der Makula und dadurch bedingter Einschränkung des Sehvermögens.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Makuläre Teleangiektasie · Mehr sehen »

Maria Holl (Therapeutin)

Maria Holl (* 13. April 1953 in Aachen) ist eine deutsche Heilpraktikerin im Bereich Psychotherapie, Diplomsozialarbeiterin und -pädagogin sowie Autorin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Maria Holl (Therapeutin) · Mehr sehen »

Massaker von Račak

Als Massaker von Račak wurde ein Ereignis in der innerstaatlichen Phase des Kosovo-Konflikts bekannt, bei dem am 15.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Massaker von Račak · Mehr sehen »

Max Rosenheim, Baron Rosenheim

Max Leonard Rosenheim, Baron Rosenheim KBE FRS (* 15. März 1908 in Hampstead, London; † 2. Dezember 1972 in London) war ein britischer Mediziner.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Max Rosenheim, Baron Rosenheim · Mehr sehen »

Müttersterblichkeit

Tod der Francesca Tornabuoni im Kindbett (15. Jhdt.) von Andrea del Verrocchio, Bargello, Florenz Müttersterblichkeit wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert als „Tod einer Frau während der Schwangerschaft oder 42 Tage nach Schwangerschaftsende, unabhängig von der Dauer der Schwangerschaft oder dem Ort, an dem sie stattfindet oder die Maßnahmen, die in Bezug auf sie getroffen wurden, jedoch nicht wenn die Todesfälle auf Zufälle oder Versagen zurückzuführen sind.“ (PDF; 39 kB) Die Müttersterblichkeitsrate (Zahl der Todesfälle pro 100.000 Lebendgeburten) wird als Kriterium für die Qualität der Geburtshilfe in einem Land herangezogen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Müttersterblichkeit · Mehr sehen »

MDMA

MDMA steht für die chirale chemische Verbindung 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und MDMA · Mehr sehen »

Mediainfarkt

Gehirn eines Schafes mit Mediainfarkt Als Mediainfarkt wird eine besonders lokalisierte Form des ischämischen Schlaganfalls (Hirninfarkt) bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mediainfarkt · Mehr sehen »

Meditation

Darstellung des Buddha in Meditationshaltung (''Dhyana mudra,'' Polonnaruwa) Charles West Cope - Maiden Meditation Meditation im Park (Malmö, 1983) Gemeinsame Meditation im Madison Square Park (New York City, 2010) Meditation (von lateinisch meditatio, zu meditari „nachdenken, nachsinnen, überlegen“, von „denken, sinnen“; es liegt kein etymologischer Bezug zum Stamm des lateinischen Adjektivs medius, -a, -um „mittlere“ vor) ist eine in vielen Religionen und Kulturen ausgeübte spirituelle Praxis.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Meditation · Mehr sehen »

Medizinische Abkürzungen

Dies ist eine Liste der Abkürzungen und Akronyme, die in der klinischen Medizin verwendet werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Medizinische Abkürzungen · Mehr sehen »

Mehrlinge

Die eineiigen Dionne-Fünflinge als Kleinkinder … … und im Alter von 13 Jahren Mehrlinge sind zwei oder mehr Kinder einer Mutter und eines Vaters, die innerhalb derselben Schwangerschaft herangewachsen sind und in der Regel im Verlauf desselben Geburtsvorganges zur Welt kommen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mehrlinge · Mehr sehen »

Mekoniumaspiration

Eine Mekoniumaspiration (Mekoniumaspirationsyndrom, MAS) bezeichnet das Eindringen von Mekonium in die Lungen des Neugeborenen vor oder unter der Geburt und die damit verbundene Folgesymptomatik.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mekoniumaspiration · Mehr sehen »

Membranöse Glomerulonephritis

Die membranöse Glomerulonephritis (membranöse Glomerulopathie, epimembranöse Glomerulonephritis, membranöse Nephropathie) ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Nierenkörperchen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Membranöse Glomerulonephritis · Mehr sehen »

Membranoproliferative Glomerulonephritis

Die membranoproliferative Glomerulonephritis (MPGN, mesangiokapilläre Glomerulonephritis, lobuläre Glomerulonephritis) ist eine seltene Erkrankung des Nierenkörperchens (Glomerulus).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Membranoproliferative Glomerulonephritis · Mehr sehen »

Membranoproliferative Glomerulonephritis Typ II

Die membranoproliferative Glomerulonephritis Typ II (Dense Deposit Disease, MPGN II) ist eine seltene Nierenerkrankung, die vorwiegend bei Kindern im Alter zwischen 5 und 15 Jahren auftritt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Membranoproliferative Glomerulonephritis Typ II · Mehr sehen »

Metabolisches Syndrom

Das metabolische Syndrom, auch als tödliches Quartett, Reaven-Syndrom oder Syndrom X bezeichnet, wird heute neben dem Rauchen als der entscheidende Risikofaktor für Erkrankungen der arteriellen Gefäße, insbesondere die koronare Herzkrankheit, angesehen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Metabolisches Syndrom · Mehr sehen »

Metandienon

Metandienon, auch bekannt als Methandrostenolon, ist ein anaboles Steroid und zählt seit Jahren zu den am häufigsten missbrauchten Anabolika.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Metandienon · Mehr sehen »

Methacholintest

Der Methacholintest (Methacholin-Provokationstest) ist ein unspezifischer, inhalativer Provokationstest, der in der Pneumologie und Allergologie zur Messung von bronchialer Obstruktion und Hyperreaktivität z. B.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Methacholintest · Mehr sehen »

Methohexital

Methohexital, auch Methohexiton, ist ein sehr kurz wirksames Hypnotikum (Schlafmittel) aus der Reihe der Barbiturate ohne analgetische (schmerzstillende) Wirkung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Methohexital · Mehr sehen »

Methoxetamin

Methoxetamin (MXE) oder 3-MeO-2-Oxo-PCE gehört strukturell zur Gruppe der Arylcyclohexylamine und ist damit ein Derivat des Ketamins, das auch strukturelle Eigenschaften mit Eticyclidin und 3-MeO-PCP gemein hat.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Methoxetamin · Mehr sehen »

Methylendioxypyrovaleron

Methylendioxypyrovaleron (MDPV) ist ein Stimulans aus der Klasse der Cathinone und wirkt als potenter Noradrenalin-Dopamin-Wiederaufnahmehemmer mit kokainähnlicher Charakteristik.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Methylendioxypyrovaleron · Mehr sehen »

Methylergometrin

Methylergometrin (INN), auch Methylergonovin oder Methylergobasin genannt, ist ein halbsynthetisch aus dem Mutterkornalkaloid Ergometrin hergestellter Arzneistoff.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Methylergometrin · Mehr sehen »

Methylon

Methylon (Explosion, Ease, Neocor), auch bekannt als MDMC (3,4-Methylendioxy-N-methylcathinon) (Szenename „Mina“), ist eine psychoaktive Substanz und gehört innerhalb der Gruppe der Amphetamine zu den Cathinon-Derivaten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Methylon · Mehr sehen »

Metoprolol

Metoprolol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven β1-Adrenorezeptorenblocker (Betablocker) und wird zur Behandlung des Bluthochdrucks, der koronaren Herzkrankheit, von Herzrhythmusstörungen und zur Akutbehandlung des Herzinfarktes verwendet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Metoprolol · Mehr sehen »

Michail Afanassjewitsch Bulgakow

rahmenlos Michail Afanassjewitsch Bulgakow (wiss. Transliteration Michail Afanas'evič Bulgakov; * in Kiew, Russisches Kaiserreich; † 10. März 1940 in Moskau, Sowjetunion) war ein sowjetischer Schriftsteller.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Michail Afanassjewitsch Bulgakow · Mehr sehen »

Migräne

Die Migräne (wie französisch migraine über mittellateinisch hemigrania, einseitiger Kopfschmerz, von hēmikrānía, „Kopfschmerz auf der einen Seite, Migräne“, von hēmi, ‚halb‘, und kraníon, ‚Hirnschale‘) ist eine neurologische Erkrankung, unter der rund 10 % der Bevölkerung leiden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Migräne · Mehr sehen »

Mikroalbuminurie

Mikroalbuminurie bezeichnet die Ausscheidung von geringen Mengen Albumin (20 bis 200 mg/l oder 30 bis 300 mg pro Tag) mit dem Urin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mikroalbuminurie · Mehr sehen »

Mikroangiopathie

Eine Mikroangiopathie (von altgriechisch ἀγγεῖον angeion, deutsch ‚Gefäß‘, und πάθος pathos, deutsch ‚Schmerz‘) ist eine Erkrankung der kleinen Blutgefäße, meist eine besondere Ausprägung der Arteriosklerose.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mikroangiopathie · Mehr sehen »

Mikrovaskuläre Dekompression

Die Mikrovaskuläre Dekompression (Operation nach Jannetta) ist ein neurochirurgischer Eingriff, bei dem krankhafte Kontakte zwischen Arterien und Hirnnerven in der hinteren Schädelgrube beseitigt werden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mikrovaskuläre Dekompression · Mehr sehen »

Milch

Ein Glas mit Kuhmilch Milchkuh beim Weiden Milch ist eine weiße, trübe Emulsion bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Milch · Mehr sehen »

Mimar Kemaleddin

Ein Porträt Mimar Kemaleddins Mimar Kemaleddin (Mahmud Kemaleddin; * 1870 im Stadtteil Acıbadem des Landkreises Kadıköy in İstanbul; † 12. Juli 1927 im Stadtteil Ulus in Ankara) war ein bedeutender Architekt während der letzten Phase des Osmanischen Reiches sowie der Anfänge der Republik Türkei.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mimar Kemaleddin · Mehr sehen »

Mineralocorticoide

Mineralocorticoide, auch Mineralokortikoide, zählen zu den Corticosteroiden, einer Klasse von Steroidhormonen aus der Nebennierenrinde.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mineralocorticoide · Mehr sehen »

Mineralokortikoidrezeptor

Der Mineralokortikoidrezeptor (Aldosteron-Rezeptor, MR, NR3C2) ist ein nukleärer Rezeptor, der durch die Bindung der Steroidhormone Aldosteron oder Cortisol aktiviert wird und dann als Transkriptionsfaktor wirkt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mineralokortikoidrezeptor · Mehr sehen »

Mineralwasser

Stilles Mineralwasser aus der Glasflasche Mineralwasser mit ausperlendem Kohlendioxid (CO2) Mineralwasser ist nach der deutschen Mineral- und Tafelwasserverordnung bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mineralwasser · Mehr sehen »

Minimal-Change-Glomerulonephritis

Die Minimal-Change-Glomerulonephritis (MCGN, Synonyme: glomeruläre Minimalläsionen, Lipoidnephrose, besser ist die Bezeichnung Minimal-Change-Glomerulopathie (MCGP) bzw. (engl.) Minimal Change Disease (MCD), da ihr alle Charakteristika einer Entzündung (-itis) fehlen) ist eine Erkrankung des Nierenkörperchens und bei Kindern die häufigste Ursache eines nephrotischen Syndroms; im Alter unter zehn Jahren beträgt der Anteil 90 % der Erkrankten, im Alter darüber liegt der Anteil über 50 %. Beim nephrotischen Syndrom im Erwachsenenalter beträgt der Anteil der Minimal-Change-Glomerulonephritis etwa 10–15 %. Die Nierenfunktion ist meist normal, kann bei Erwachsenen aber auch geringgradig eingeschränkt sein.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Minimal-Change-Glomerulonephritis · Mehr sehen »

Minipille

Die Minipille ist ein Arzneimittel zur hormonellen Empfängnisverhütung für Frauen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Minipille · Mehr sehen »

Minoxidil

Minoxidil ist ein Arzneistoff, der als Antihypertonikum und zur Behandlung erblich bedingten Haarausfalls (androgenetische Alopezie) verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Minoxidil · Mehr sehen »

Mitralklappeninsuffizienz

'''Mitralinsuffizienz (schematische Darstellung)'''Während der Systole strömt Blut „rückwärts“ (Pfeil) durch die Mitralklappe vom linken Ventrikel in den linken Vorhof.1 Mitralklappe2 Linker Ventrikel3 Linker Vorhof4 Aorta Mitralklappeninsuffizienz (auch Mitralinsuffizienz, Abk.: MI; nicht zu verwechseln mit MI.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mitralklappeninsuffizienz · Mehr sehen »

Mittelmeerküche

Der Begriff Mittelmeerküche oder mediterrane Küche wird in Kochbüchern und umgangssprachlich häufig als Oberbegriff für die verschiedenen Landesküchen der Mittelmeerregion verwendet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mittelmeerküche · Mehr sehen »

Modafinil

Modafinil ist ein Arzneistoff zur Behandlung der Narkolepsie.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Modafinil · Mehr sehen »

Modellorganismus

Modellorganismen sind ausgewählte Bakterien, Pilze, Pflanzen oder Tiere, die mit einfachen Methoden gezüchtet und untersucht werden können und deshalb von großer Bedeutung für die biologische und biomedizinische Forschung sind.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Modellorganismus · Mehr sehen »

Monica-Studie

In der Monica-Studie der WHO, einer der größten medizinischen epidemiologischen Studien weltweit, werden Ursachen und Trends für Unterschiede in der Mortalität von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in verschiedenen Ländern untersucht.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Monica-Studie · Mehr sehen »

Moorbad

Ein Moorbad ist ein Voll- oder Teilbad in mit Wasser vermischtem Badetorf, der in Mooren abgebaut wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Moorbad · Mehr sehen »

Morbus Cushing

Als Morbus Cushing (selten: Morbus Itsenko-Cushing, um vom Überbegriff des Cushing-Syndroms zu unterscheiden), benannt nach Harvey Williams Cushing (und nach Nikolaj Michajlowitsch Itsenko), wird eine Erkrankung bezeichnet, bei der ein Tumor in den ACTH-produzierenden Zellen (Corticotrophs) der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) zu viel ACTH produziert, wodurch es zu einer vermehrten Stimulation der Nebennierenrinde mit Nebennierenhyperplasie und als Folge davon zu einer übermäßigen Cortisolproduktion kommt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Morbus Cushing · Mehr sehen »

Moses Malone

Moses Eugene Malone (* 23. März 1955 in Petersburg, Virginia; † 13. September 2015 in Norfolk, Virginia) war ein US-amerikanischer Basketballspieler.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Moses Malone · Mehr sehen »

Motivierende Gesprächsführung

Motivierende Gesprächsführung (Motivational Interviewing, MI) wird definiert als ein klientenzentrierter, aber direktiver Beratungsansatz mit dem Ziel, intrinsische Motivation zur Verhaltensänderung aufzubauen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Motivierende Gesprächsführung · Mehr sehen »

Mouse Rage Syndrome

Als Mouse Rage Syndrome (dt. Maus-Wut-Syndrom) werden Stress-Symptome bezeichnet, die bei PC-Benutzern angeblich durch schlecht aufgebaute Websites hervorgerufen werden können.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mouse Rage Syndrome · Mehr sehen »

Moxonidin

Moxonidin ist ein Arzneistoff, der zur Behandlung der essentiellen Hypertonie (Bluthochdruck) verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Moxonidin · Mehr sehen »

Multiples Myelom

Das Multiple Myelom (MM, häufig synonym verwendet: Plasmozytom, Kahler-Krankheit nach Otto Kahler, wenig gebräuchlich Huppert-Krankheit nach Karl Hugo Huppert) ist eine Krebserkrankung des blutbildenden Systems.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Multiples Myelom · Mehr sehen »

Muromonab-CD3

Muromonab-CD3 (Handelsname Orthoclone OKT3®; Hersteller Janssen-Cilag) ist ein muriner therapeutischer monoklonaler Antikörper gegen den CD3-Rezeptor, einem Membranprotein auf der Zelloberfläche von T-Lymphozyten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Muromonab-CD3 · Mehr sehen »

Mutterkornalkaloide

Roggenähre mit Mutterkorn Als Mutterkornalkaloide (Ergotalkaloide, Secalealkaloide) werden etwa 80 natürlich vorkommende organische Verbindungen aus der Gruppe der Indolalkaloide bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Mutterkornalkaloide · Mehr sehen »

Myelomniere

Die Myelomniere oder auch Cast-Nephropathie (cast: englisch für Zylinder) ist die klassische Form der Nierenschädigung bei Multiplem Myelom.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Myelomniere · Mehr sehen »

Myokardinfarkt

LAD) der linken Kranzarterie (LCA), schematische Darstellung Der Myokardinfarkt, auch Herzinfarkt, ist ein akutes und lebensbedrohliches Ereignis infolge einer Erkrankung des Herzens.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Myokardinfarkt · Mehr sehen »

Nachleben Elvis Presleys

Presleys Grab im ''Meditation Garden'' von Graceland Das Nachleben Elvis Presleys ist Gegenstand kultureller und geschichtlicher Forschung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nachleben Elvis Presleys · Mehr sehen »

Nachtfluglärm

Nachtfluglärm ist der Lärm, der von Flugzeugen während der Nachtstunden ausgeht.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nachtfluglärm · Mehr sehen »

Nadolol

Nadolol ist ein unselektiver Betablocker mit einer Halbwertszeit von etwa 20 Stunden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nadolol · Mehr sehen »

Nasenbluten

Beim Nasenbluten (Fachwort Epistaxis ἐπί ‚oben‘ σταζω ‚tropfen‘) tritt Blut aus der Nase aus.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nasenbluten · Mehr sehen »

Natriumkanal

Als Natriumkanäle werden in der Physiologie und Zellbiologie Ionenkanäle bezeichnet, die eine spezifische und mehr oder weniger selektive Leitfähigkeit für Natrium-Ionen aufweisen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Natriumkanal · Mehr sehen »

Nattō

Nattō, traditionell in Reisstroh gewickelt Nattō (jap. 納豆 oder なっとう) ist ein traditionelles japanisches Lebensmittel aus Sojabohnen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nattō · Mehr sehen »

Nebenniere

Die Nebenniere (lateinisch Glandula adrenalis oder Glandula suprarenalis) ist eine paarige Hormondrüse der Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nebenniere · Mehr sehen »

Nebivolol

Nebivolol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven β1-Adrenorezeptorenblocker (Betablocker), der zur Senkung des Bluthochdrucks verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nebivolol · Mehr sehen »

Nefopam

Nefopam (Handelsnamen Ajan, Silentan) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der nicht-opioiden Analgetika.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nefopam · Mehr sehen »

Nephrosklerose

Als Nephrosklerose (auch hypertensive Nephropathie) bezeichnet man eine nicht entzündliche Nierenkrankheit (Nephropathie) infolge von Bluthochdruck (arterielle Hypertonie), die mit einer erhöhten Eiweißausscheidung im Urin (Proteinurie) einhergeht und zur Nierenfunktionseinschränkung (Niereninsuffizienz) führen kann.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nephrosklerose · Mehr sehen »

Nephrotisches Syndrom

Das nephrotische Syndrom ist ein medizinischer Sammelbegriff für mehrere Symptome, die bei verschiedenen Erkrankungen des Glomerulums (im Nierenkörperchen) auftreten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nephrotisches Syndrom · Mehr sehen »

Neuritis nervi optici

Die Neuritis nervi optici (lat. „Entzündung des Sehnervs“), auch Retrobulbärneuritis, ist eine entzündliche Erkrankung des Sehnervs, d. h. des zweiten Hirnnervs.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Neuritis nervi optici · Mehr sehen »

Neurologie

Die Neurologie (von, und -logie ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft und Lehre vom Nervensystem, seinen Erkrankungen und deren medizinischer Behandlung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Neurologie · Mehr sehen »

Niembaum

Junger Niembaum Niembaum mit Blüte ''Azadirachta indica'' Niemfrüchte Der Niembaum (Azadirachta indica, Syn.: Melia azadirachta, Antelaea azadirachta), auch Niem, Neem, Margosa, (Nimtree, Indian-lilac (engl.), margousier (fr.)) genannt, ist eine der zwei Arten der Gattung Azadirachta.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Niembaum · Mehr sehen »

Niere

Querschnitt der Niere (mit Nebenniere) Die Niere (normalerweise nur im Plural renes, davon abgeleitetes Adjektiv renalis; nephrós) ist ein paarig angelegtes Organ des Harnsystems zur Harnbereitung und Regulation des Wasser- und Elektrolythaushalts von Wirbeltieren.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Niere · Mehr sehen »

Nierenarterienstenose

Die Nierenarterienstenose beschreibt eine ein-, aber auch beidseitig auftretende Verengung der die Nieren versorgenden Arterie (A. renalis).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nierenarterienstenose · Mehr sehen »

Nierenhypoplasie

Die Nierenhypoplasie ist eine angeborene Unterentwicklung einer oder beider Nieren.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nierenhypoplasie · Mehr sehen »

Nierenszintigrafie

Die Nierenszintigrafie, auch Isotopennephrographie (Abk.: ING), Radioisotopennephrographie (Abk.: RIN) bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nierenszintigrafie · Mehr sehen »

Nierenversagen

Ein Nierenversagen bedeutet die Verschlechterung oder den Verlust der Nierenfunktion.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nierenversagen · Mehr sehen »

Nifedipin

Nifedipin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten vom 1,4-Dihydropyridin-Typ, es senkt über eine Erweiterung der glatten Muskulatur der Gefäße den Blutdruck stark.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nifedipin · Mehr sehen »

Nitrendipin

Nitrendipin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten vom 1,4-Dihydropyridin-Typ.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Nitrendipin · Mehr sehen »

Noradrenalin

Noradrenalin oder Norepinephrin (INN) ist ein körpereigener Botenstoff, der als Stresshormon und Neurotransmitter wirkt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Noradrenalin · Mehr sehen »

Norodom Sihanouk

Norodom Sihanouk 1983 beim Besuch in den Niederlanden Preah Bat Samdech Preah Norodom Sihanouk Varman (Khmer: ព្រះករុណា ព្រះបាទ​សម្ដេច​ព្រះ នរោត្ដម សីហនុ រាជហរិវង្ស ឧភតោសុជាតិ វិសុទ្ធពង្ស អគ្គមហាបុរសរតន៍ និករោត្ដម ធម្មិកមហារាជាធិរាជ បរមនាថ បរមបពិត្រ ព្រះចៅ​ក្រុង​កម្ពុជា​ធិបតី, * 31. Oktober 1922 in Phnom Penh; † 15. Oktober 2012 in Peking) war von 1941 bis 1955 und von 1993 bis 2004 König sowie von 1960 bis 1970, von 1975 bis 1976 und von 1991 bis 1993 Staatsoberhaupt von Kambodscha.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Norodom Sihanouk · Mehr sehen »

Novartis

Die Novartis AG (von lat. novae artes «neue Künste») ist ein Biotechnologie- und Pharmaunternehmen mit Sitz im schweizerischen Basel.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Novartis · Mehr sehen »

Ochronose

Ochronose Als Ochronose (vom Altgriechischen ὠχρός, hell, hellbraun) wird die braun-schwarzen Pigmentierung durch Ablagerung von Homogentisinsäure-Polymeren in der Haut, im Bindegewebe und im Knorpel bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ochronose · Mehr sehen »

Okulokardialer Reflex

Der Okulokardiale Reflex („Augen-Herz-Reflex“) tritt bei Druck auf den Augapfel (Bulbus oculi) oder bei Zug an den Augenmuskeln auf.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Okulokardialer Reflex · Mehr sehen »

Oligohydramnion

Von einem Oligohydramnion wird in der Pränatalmedizin gesprochen, wenn bei einer Schwangerschaft die Menge des Fruchtwassers 200 bis 500 ml unterschreitet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Oligohydramnion · Mehr sehen »

Olmesartan

Olmesartan ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven AT1-Antagonisten („Sartane“) und wird zur Behandlung des Bluthochdrucks verwendet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Olmesartan · Mehr sehen »

Opioidentzugssyndrom

Das Opioidentzugssyndrom (ungenau: Opiatentzugssyndrom) wird als eine Gruppe von Symptomen definiert, die nach absolutem (vollständigen) oder relativem (z. B. durch eine Dosisreduktion) Entzug von Opioiden nach anhaltendem Konsum auftreten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Opioidentzugssyndrom · Mehr sehen »

Oraler Glukosetoleranztest

Der orale Glukosetoleranz-Test (Zuckerbelastungstest, kurz auch oGTT) dient dem Nachweis eines gestörten Glukosestoffwechsels (Glukosetoleranzstörung) und so insbesondere der Diagnostik des Diabetes mellitus.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Oraler Glukosetoleranztest · Mehr sehen »

Orgasmus

Weiblicher Orgasmus während der MasturbationAnmerkung: Bei Fotoshooting mit Modell zum Thema ''Pleasuring herself …'' Der Orgasmus (nach altgr. ὀργασμός orgasmós ‚heftige Erregung‘, zu ὀργάω orgáō ‚strotzen, glühen, heftig verlangen‘), fachsprachlich auch Klimax (nach altgr. κλῖμαξ klîmax ‚Treppe, Leiter, Steigerung‘) ist der Höhepunkt des sexuellen Lusterlebens, der oft beim Geschlechtsverkehr oder der Masturbation eintritt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Orgasmus · Mehr sehen »

Orlistat

Orlistat ist ein Arzneistoff zur Behandlung von Adipositas (Übergewicht), der in Kombination mit einer ärztlich überwachten Reduktionsdiät eingesetzt werden soll.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Orlistat · Mehr sehen »

Orthostatische Dysregulation

Die orthostatische Dysregulation, ((griech.) Orthostase.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Orthostatische Dysregulation · Mehr sehen »

Otto Binswanger

Otto Binswanger Binswanger als Corpsstudent, um 1872 Otto Ludwig Binswanger (* 14. Oktober 1852 in Scherzingen, Münsterlingen, Schweiz; † 15. Juli 1929 in Kreuzlingen, Schweiz) war ein Schweizer Psychiater und Neurologe, der der Richtung der Neuropsychiatrie zugerechnet werden kann.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Otto Binswanger · Mehr sehen »

Otto-Erich Brodde

Otto-Erich Brodde (* 2. Januar 1942 in Dortmund; † 13. Oktober 2007) war ein deutscher Pharmakologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Otto-Erich Brodde · Mehr sehen »

Oxprenolol

Oxprenolol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Betablocker und wird unter anderem zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) eingesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Oxprenolol · Mehr sehen »

Page-Niere

Als Page-Niere wird eine sekundäre Form des Bluthochdrucks bezeichnet, die auf einem Druck (Kompression) auf die Nieren von außen durch einen akuten oder chronischen Krankheitsprozess beruht.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Page-Niere · Mehr sehen »

Palytoxin

Palytoxin ist ein Toxin des Dinoflagellaten Ostreopis siamensis, das auch von einigen Tieren wie der Weichkoralle Palythoa toxica oder Krustenanemonen aus gefressenem Plankton extrahiert und zum Schutz gegen Fressfeinde eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Palytoxin · Mehr sehen »

Pan-Am-Flug 816

Am 22.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pan-Am-Flug 816 · Mehr sehen »

Pandanus conoideus

Kulturform mit kompaktem Fruchtstand. Pandanus conoideus ist eine Pflanzenart in der Familie der Schraubenbaumgewächse (Pandanaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pandanus conoideus · Mehr sehen »

Pansalz

Pansalz ist ein künstlich hergestelltes Salz, welches die gesundheitlichen Nachteile des übermäßigen Verzehrs von Speisesalz verringern soll.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pansalz · Mehr sehen »

Parecoxib

Parecoxib ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven COX-2-Hemmer (Cyclooxygenase-2-Hemmer) und wird von der Firma Pfizer unter dem Handelsnamen Dynastat vertrieben.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Parecoxib · Mehr sehen »

PDE-5-Hemmer

Phosphodiesterase-5-Hemmer (auch Phosphodiesterase-V-Hemmer, PDE-5-Hemmer) sind Substanzen, die das cGMP-abbauende Enzym Phosphodiesterase V hemmen und somit die Konzentration von intrazellulärem cGMP (cyclisches Guanosinmonophosphat) erhöhen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und PDE-5-Hemmer · Mehr sehen »

Peptidmimetika

Strukturanalogie zwischen einem Peptid und Peptidmimetika am Beispiel des Schlangengiftpeptids BPP5a und der peptimimetischen ACE-Hemmer Captopril und Enalapril, die als Arzneistoffe benutzt werden. Die für die Wirkung verantwortliche Tripeptidsequenz von BPP5a und die analogen Teilstrukturen von Captopril und Enalapril sind '''rot''' dargestellt. Die zur Erhöhung der Stabilität und Wirksamkeit eingefügten Bausteine wurden zusätzlich '''grün''' dargestellt. Peptidmimetika, auch Peptidomimetika genannt, sind niedermolekulare chemische Verbindungen, deren wesentlichen strukturellen Elemente einem Peptid oder einem Protein nachempfunden sind.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Peptidmimetika · Mehr sehen »

Periphere arterielle Verschlusskrankheit

Bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK;, PAOD; umgangssprachlich siehe auch Schaufensterkrankheit), auch chronische arterielle Verschlusskrankheit der Extremitäten genannt, handelt es sich um eine Störung der arteriellen Durchblutung der Extremitäten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Periphere arterielle Verschlusskrankheit · Mehr sehen »

Peter Holtz

alt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Peter Holtz · Mehr sehen »

Pfefferspray

Aufbau und Funktionsweise einer Pfefferspraydose Demonstration des Einsatzes von Pfefferspray bei einem Sicherheitstraining Ballistischer Strahl Inert-Spray Pfefferspray ist ein in Sprühdosen unter Druck vorliegender, kontrolliert austreibbarer Reizstoff mit dem von Pflanzen der Gattung Capsicum gewonnenen Wirkstoff Capsaicin, der gegen Menschen und Säugetiere wirkt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pfefferspray · Mehr sehen »

Pfizer

Die Pfizer Inc., ursprüngliche Aussprache, ist ein weltweit vertretener Pharmakonzern mit Hauptsitz in New York City, New York, Vereinigte Staaten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pfizer · Mehr sehen »

Phäochromozytom

Histologisches Bild des Phäochromozytoms Das Phäochromozytom (griech. phaios „dunkel“, chroma „Farbe“, neulatein: zytus „Zelle“, -om „Tumor“) ist eine Erkrankung der chromaffinen Zellen des Nebennierenmarks mit einer Inzidenz von 1/100.000 Personen/Jahr.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Phäochromozytom · Mehr sehen »

Phenprocoumon

Phenprocoumon, auch bekannt unter den Handelsnamen Marcumar und Falithrom, ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der 4-Hydroxycumarine, die als Arzneistoff zur Hemmung der plasmatischen Blutgerinnung (Antikoagulation) eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Phenprocoumon · Mehr sehen »

Phentolamin

Phentolamin ist ein Arzneistoff, der die Wirkung bestimmter körpereigener Botenstoffe (Hormone, Neurotransmitter) aufhebt und dadurch vor allem arterienerweiternd wirkt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Phentolamin · Mehr sehen »

Phospholipase A2

Angriffspunkte verschiedener Phospholipasen. Phospholipase A2 (korrekt: Phosphatidylcholin-2-acylhydrase, kurz PLA2) heißen Enzyme, die Fettsäuren vom C2-Atom von Phosphoglyceriden abspalten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Phospholipase A2 · Mehr sehen »

Phra Mongkol-Thepmuni

Goldene Statue des Phra Mongkol-Thepmuni bei einer Prozession des Wat Phra Dhammakaya Phra Mongkol-Thepmuni (Sodh Candasaro) (* 10. Oktober 1884 in Amphoe Song Phi Nong, Provinz Suphan Buri; † 3. Februar 1959 in Bangkok), auch bekannt als Luang Pho SotPhra Mongkol-Thepmuni ist ein vom König verliehener Ehrenname, Sodh bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Phra Mongkol-Thepmuni · Mehr sehen »

Pickwick-Syndrom

Das Pickwick-Syndrom leitet seinen Namen von der Figur des immer schlafenden Kutschers Little Fat Joe im Roman Die Pickwickier von Charles Dickens ab.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pickwick-Syndrom · Mehr sehen »

Picralima nitida

Picralima nitida ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Picralima innerhalb der Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Picralima nitida · Mehr sehen »

Pierre Potain

Pierre Potain Pierre Carl Edouard Potain, auch Pierre Charles Édouard (* 19. Juli 1825 in Paris, Frankreich; † 5. Januar 1901 in Paris), war ein französischer Internist und Kardiologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pierre Potain · Mehr sehen »

Pindolol

Pindolol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Betablocker und wird unter anderem zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) eingesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pindolol · Mehr sehen »

Piretanid

Piretanid ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Schleifendiuretika, der in der Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie) und zur Ausscheidung von Ödemen eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Piretanid · Mehr sehen »

Piroxicam

Piroxicam ist ein Arzneistoff, genauer ein nichtsteroidales Antirheumatikum (NSAR, NSAID) aus der Gruppe der Oxicame mit langer Halbwertszeit (ca. 50 Stunden beim Menschen).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Piroxicam · Mehr sehen »

Placebo

Ein Placebo (lat. „ich werde gefallen“) ist ein Arzneimittel, das keinen Arzneistoff enthält und somit auch keine pharmakologische Wirkung hat, die dadurch verursacht werden könnte.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Placebo · Mehr sehen »

Plazentainsuffizienz

Als Plazentainsuffizienz wird in der geburtshilflichen Medizin die mangelnde Funktion des Mutterkuchens (Plazenta) bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Plazentainsuffizienz · Mehr sehen »

Plötzlicher Herztod beim Sport

Der Plötzliche Herztod beim Sport (Syn.: Plötzlicher Sporttod, Plötzlicher Herztod bei Sportlern) ist ein durch Sport ausgelöster plötzlicher Herztod (PHT).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Plötzlicher Herztod beim Sport · Mehr sehen »

Polyarteriitis nodosa

Die Polyarteriitis nodosa (PAN, auch Kussmaul-Maier-Krankheit) ist eine Vaskulitis (Entzündung der Blutgefäße), die zur Gruppe der Autoimmunerkrankungen gehört.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Polyarteriitis nodosa · Mehr sehen »

Polychlorierte Biphenyle

PCB-Kongenere (m.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Polychlorierte Biphenyle · Mehr sehen »

Polycythaemia vera

Wichtigste Sofortmaßnahme: Aderlass (historische Darstellung um 1805) Die Polycythaemia vera (Abk. PV, auch Polycythämie oder Polyzythämie genannt; engl. primary myelopathic polycythemia; syn. Vaquez-Osler-Krankheit) ist eine seltene myeloproliferative (die myeloische Blutbildung im Knochenmark betreffende) Erkrankung, bei der eine abnorme Vermehrung von roten Blutzellen (Erythrozyten) vorliegt, ohne dass hierfür ein physiologischer Stimulus vorliegt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Polycythaemia vera · Mehr sehen »

Portokavale Anastomose

Als portokavale Anastomosen werden im medizinischen Sprachgebrauch Umgehungskreisläufe des Blutkreislaufs bezeichnet, die bei einer Stauung der Pfortader (Vena portae hepatis) eine Ableitung des Blutes zur oberen und unteren Hohlvene (Vena cava superior und Vena cava inferior) ermöglichen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Portokavale Anastomose · Mehr sehen »

Postinfektiöse Glomerulonephritis

Die postinfektiöse Glomerulonephritis (Poststreptokokken-Glomerulonephritis) ist eine akute Entzündung der Nierenkörperchen (Glomerulonephritis), die eine bis vier Wochen nach einem Infekt mit betahämolysierenden Streptokokken der Gruppe A auftreten kann.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Postinfektiöse Glomerulonephritis · Mehr sehen »

Prazosin

Prazosin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der α-Adrenozeptorantagonisten (α-Blocker).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Prazosin · Mehr sehen »

Präeklampsie

Die Präeklampsie (alte Namen: EPH-Gestose, Spätgestose, Schwangerschaftsintoxikation, Schwangerschaftstoxikose, Schwangerschaftsvergiftung) bezeichnet eine hypertensive Erkrankung, welche die Schwangerschaft (Schwangerschaftshypertonie) und das Wochenbett komplizieren kann.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Präeklampsie · Mehr sehen »

Präsynaptische Rezeptoren

Präsynaptische Rezeptoren sind Rezeptoren an den präsynaptischen Endigungen von Nervenzellen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Präsynaptische Rezeptoren · Mehr sehen »

Presbyakusis

Presbyakusis („Altersschwerhörigkeit“, englisch presbycusis, auch presbyacusis) ist eine Art der Schwerhörigkeit, die durch physiologische Alterungsprozesse entsteht und etwa ab dem fünften bis sechsten Lebensjahrzehnt auftritt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Presbyakusis · Mehr sehen »

Primärer Hyperaldosteronismus

Der primäre Hyperaldosteronismus (auch Conn-Syndrom genannt) gehört in seiner klassischen, mit Kaliummangel einhergehenden Form mit einer Häufigkeit von etwa 1 % zu den selteneren Ursachen des Bluthochdrucks.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Primärer Hyperaldosteronismus · Mehr sehen »

Probiotikum

Ein Probiotikum (Mehrzahl Probiotika, Hybridwort aus lat. pro ‚für‘ und gr. bios.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Probiotikum · Mehr sehen »

Progressive Muskelentspannung

Bei der progressiven Muskelentspannung (kurz PME; auch progressive Muskelrelaxation, kurz PMR, progressive Relaxation, kurz: PR, oder Tiefenmuskelentspannung) nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Entspannungsverfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Progressive Muskelentspannung · Mehr sehen »

Propranolol

Propranolol ist ein Arzneistoff aus der Substanzgruppe der Betablocker und wird unter anderem zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) eingesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Propranolol · Mehr sehen »

Proteinurie

Unter Proteinurie versteht man die übermäßige Ausscheidung von Proteinen (ugs.: Eiweiß) über den Urin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Proteinurie · Mehr sehen »

Pseudoephedrin

Pseudoephedrin ist ein Phenylethylamin-Alkaloid mit stimulierender und gefäßverengender Wirkung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pseudoephedrin · Mehr sehen »

Pseudohyperaldosteronismus Typ 2

Der Pseudohyperaldosteronismus Typ 2 ist eine sehr seltene angeborene Erkrankung mit dem Hauptmerkmal eines Pseudohyperaldosteronismus mit ausgeprägter, noch vor dem 20.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pseudohyperaldosteronismus Typ 2 · Mehr sehen »

Pseudophäochromozytom

Als Pseudophäochromozytom (schwere paroxysmale arterielle Hypertonie; hyperadrenerge essenzielle arterielle Hypertonie) wird ein Syndrom bezeichnet, das gekennzeichnet ist durch anfallsweise auftretenden schweren Bluthochdruck und bei dem ein Phäochromozytom ausgeschlossen wurde.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pseudophäochromozytom · Mehr sehen »

Psychokardiologie

Psychokardiologie ist eine Spezialdisziplin der Humanmedizin, die sich mit dem wechselseitigen Zusammenhang zwischen psychischen Faktoren und Herzerkrankungen befasst.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Psychokardiologie · Mehr sehen »

Psychophysiologie

Die Psychophysiologie befasst sich mit den Beziehungen zwischen psychischen Vorgängen und den zugrundeliegenden körperlichen Funktionen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Psychophysiologie · Mehr sehen »

Psychosomatose

Unter einer Psychosomatose versteht man eine Erkrankung, für die es einerseits ein organisches Korrelat mit morphologischen Veränderungen gibt, bei denen man aber zusätzlich annimmt, dass psychische Faktoren einen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung und den Verlauf haben.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Psychosomatose · Mehr sehen »

Pulmonalklappeninsuffizienz

Eine Pulmonalklappeninsuffizienz ist ein ungenügender Verschluss der Pulmonalklappe, also der Herzklappe in der Austreibungsbahn der rechten Herzkammer.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pulmonalklappeninsuffizienz · Mehr sehen »

Pulsamplitude

Das Herz arbeitet in zwei Phasen, der Kontraktionsphase (Auswurfphase, Systole) und der Erschlaffungsphase (Füllungs- oder Ruhephase, Diastole).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Pulsamplitude · Mehr sehen »

QT-Syndrom

EKG mit verlängerter QT-Zeit (QTc.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und QT-Syndrom · Mehr sehen »

Querschnittlähmung

Unter einer Querschnittlähmung (auch Paraplegie, spinales Querschnittsyndrom, Querschnittläsion oder Transversalsyndrom) wird ein aus einer Schädigung des Rückenmarkquerschnittes resultierendes Lähmungsbild mit Ausfall motorischer, sensibler oder vegetativer Funktionen verstanden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Querschnittlähmung · Mehr sehen »

Raif Badawi

Raif Badawi (2012) Raif Muhammad Badawi (* 13. Januar 1984 in al-Chubar) ist ein saudischer Internet-Aktivist und politischer Gefangener.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Raif Badawi · Mehr sehen »

Ramipril

Ramipril ist ein Arzneistoff der Gruppe der ACE-Hemmer, der zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) und der Herzinsuffizienz und zur Vorbeugung gegen einen Herzinfarkt eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ramipril · Mehr sehen »

Randomisierte kontrollierte Studie

Die randomisierte kontrollierte Studie (RCT englisch: randomized controlled trial) ist in der medizinischen Forschung das nachgewiesen beste Studiendesign, um bei einer eindeutigen Fragestellung eine eindeutige Aussage zu erhalten und die Kausalität zu belegen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Randomisierte kontrollierte Studie · Mehr sehen »

Ranibizumab

Ranibizumab (Handelsname Lucentis®; Hersteller Novartis) ist ein Arzneistoff, der zur Behandlung der feuchten (exsudativen) altersbezogenen Makuladegeneration (AMD) sowie einer beeinträchtigten Sehschärfe im Zusammenhang mit einem diabetischen Makulaödem angezeigt ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ranibizumab · Mehr sehen »

Raymond P. Ahlquist

Raymond Perry Ahlquist (* 26. Juli 1914 in Missoula, Montana; † 15. April 1983 in Augusta, Georgia) war ein US-amerikanischer Pharmazeut und Pharmakologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Raymond P. Ahlquist · Mehr sehen »

Recordati

Recordati ist ein europäisches pharmazeutisches Unternehmen, das 1926 gegründet wurde und seit 1984 an der italienischen Börse notiert ist (Reuters RECI.MI, Bloomberg REC IM, ISIN IT 0003828271).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Recordati · Mehr sehen »

Red Dragon (DJ)

Red Dragon, eigentlich Leroy May (* 1965 oder 1966 in Kingston; † 31. Juli 2015 ebenda), war ein jamaikanischer Dancehall-DJ.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Red Dragon (DJ) · Mehr sehen »

Regorafenib

Regorafenib ist ein Tyrosinkinaseinhibitor, der derzeit für den Einsatz bei verschiedenen Tumortypen untersucht wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Regorafenib · Mehr sehen »

Remikiren

Remikiren ist ein experimenteller Arzneistoff aus der Gruppe der Reninhemmer für die Behandlung des Bluthochdrucks.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Remikiren · Mehr sehen »

Renale Denervation

Die renale Denervation (.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Renale Denervation · Mehr sehen »

Renales Kolobom-Syndrom

Ein Renales Kolobom-Syndrom ist eine sehr seltene angeborene Erkrankung mit den Hauptmerkmalen Kolobome (oder Dysplasie des Sehnervens) kombiniert mit Dysplasie oder Hypoplasie der Nieren.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Renales Kolobom-Syndrom · Mehr sehen »

Renin

Renin (von lateinisch ren, dt. ‚Niere‘) ist ein hormonähnliches Enzym (Endopeptidase), das in den Nieren der Wirbeltiere in den Zellen des juxtaglomerulären Apparates (JGA) gebildet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Renin · Mehr sehen »

Renininhibitor

Renininhibitoren, auch Reninhemmer genannt, sind chemische Verbindungen, die als Inhibitoren das Enzym Renin hemmen und somit in das Blutdruck regulierende Renin-Angiotensin-Aldosteron-System eingreifen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Renininhibitor · Mehr sehen »

Retinaler Arterienverschluss

Beim retinalen Arterienverschluss kommt es zum Verschluss der Zentralarterie der Netzhaut (Arteria centralis retinae) des Auges.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Retinaler Arterienverschluss · Mehr sehen »

Rhexisblutung

Rhexisblutung (von /rhēxis - ‚das Brechen‘, ‚das Platzen‘) ist der fachmedizinische Begriff für eine Blutung infolge einer Zerreißung von Blutgefäßen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rhexisblutung · Mehr sehen »

Richard P. Lifton

Richard Priestley Lifton (* 1953) ist ein US-amerikanischer Nephrologe und Genetiker und Sterling Professor an der Yale University in New Haven, Connecticut.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Richard P. Lifton · Mehr sehen »

Rizatriptan

Rizatriptan ist ein selektiver Serotoninagonist aus der Gruppe der Triptane und ist als Arzneistoff zur Behandlung von Migränekopfschmerzen zugelassen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rizatriptan · Mehr sehen »

Robert Atkins

Robert Coleman Atkins (* 17. Oktober 1930 in Columbus, Ohio; † 17. April 2003 in New York) war ein US-amerikanischer Kardiologe und Ernährungswissenschaftler.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Robert Atkins · Mehr sehen »

Robert Platt, Baron Platt

Robert Platt, Baron Platt (* 16. April 1900; † 30. Juni 1978) war ein britischer Arzt und Mitglied des House of Lords.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Robert Platt, Baron Platt · Mehr sehen »

Robert W. Wilkins

Robert Wallace Wilkins (* 4. Dezember 1906 in Chattanooga, Tennessee; † 9. April 2003 in Newburyport, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Mediziner, der sich mit Bluthochdruck befasste.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Robert W. Wilkins · Mehr sehen »

Rockstar Energy Drink

Rockstar Energy Drink (Schreibweise auf dem Produkt: ROCKST★R ENERGY DRINK) ist ein 2001 entwickelter und in Deutschland seit 2008 erhältlicher Energy-Drink.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rockstar Energy Drink · Mehr sehen »

Rosenzweig PF

Der Rosenzweig (Rosenzweig Picture Frustration oder PFT) ist ein projektiver psychometrischer Test, der die Frustrationstoleranz, d. h.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rosenzweig PF · Mehr sehen »

Rostafuroxin

Rostafuroxin (PST 2238) ist ein Digitoxigenin-Derivat, das als Antagonist des Ouabain (g-Strophanthin) dieses kompetitiv von der Na+/K+-ATPase verdrängt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rostafuroxin · Mehr sehen »

Rot fermentierter Reis

Rot fermentierter Reis Rot fermentierter Reis (auch: Rotschimmelreis, chinesisch Xuezhikang, Zhibituo oder Angkak) ist eine traditionelle chinesische Zubereitung aus gekochtem, weißem Reis, der durch den Schimmelpilz Monascus purpureus fermentiert wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rot fermentierter Reis · Mehr sehen »

Rudern

Achter mit Steuermann Eine französische Galeere und eine niederländische Galeone vor einem Hafen, Gemälde von Abraham Willaerts aus dem 17. Jahrhundert Der Ausdruck Rudern bezeichnet allgemein die Fortbewegung eines Wasserfahrzeuges durch menschliche Kraft mittels Riemen oder Skulls.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rudern · Mehr sehen »

Rudi Busse

Rudi Busse (* 21. November 1943 in Bayreuth; † 27. Juni 2007 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Mediziner und Physiologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rudi Busse · Mehr sehen »

Rudolf Baumann (Mediziner)

Rudolf Baumann (* 19. August 1911 in Düsseldorf; † 19. Juni 1988 in Berlin) war ein deutscher Arzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rudolf Baumann (Mediziner) · Mehr sehen »

Rudolf Spielmann

Rudolf Spielmann (* 5. Mai 1883 in Wien; † 20. August 1942 in Stockholm) war ein österreichischer Schachmeister.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rudolf Spielmann · Mehr sehen »

Rustom Jal Vakil

Rustom Jal Vakil (* 17. Juli 1911 in Bombay; † 20. November 1974) war ein indischer Mediziner.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Rustom Jal Vakil · Mehr sehen »

Ruxolitinib

Ruxolitinib ist ein Enzymhemmstoff (Tyrosinkinaseinhibitor), der bei bestimmten Blutbildungskrankheiten (Myeloproliferativen Neoplasien) wie der idiopathischen (oder primären) Myelofibrose oder der Polycythämie eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Ruxolitinib · Mehr sehen »

Salamander-Alkaloide

Die Salamander-Alkaloide sind in der Natur vorkommende chemische Verbindungen aus der Gruppe der Alkaloide.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Salamander-Alkaloide · Mehr sehen »

Scheinbeeren

Die Scheinbeeren (Gaultheria), auch Rebhuhnbeeren genannt, sind eine Pflanzengattung in der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Scheinbeeren · Mehr sehen »

Schenkelhalsfraktur

violett.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schenkelhalsfraktur · Mehr sehen »

Schichtarbeit

Mit Schichtarbeit oder Schichtdienst wird eine Arbeitsgestaltung bezeichnet, bei der Arbeitnehmer nach einem bestimmten Zeitplan versetzt nacheinander an der gleichen Arbeitsstelle eingesetzt werden, so dass sie ihre Arbeit innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu unterschiedlichen Zeiten verrichten müssen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schichtarbeit · Mehr sehen »

Schlafapnoe-Syndrom

Das Schlafapnoe-Syndrom (SAS), kurz auch Schlafapnoe genannt, ist ein Beschwerdebild, das durch periodische Atemstörungen (Atemstillstände (Apnoen) und/oder Minderbelüftung der Lunge (alveoläre Hypoventilation)) während des Schlafs verursacht wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schlafapnoe-Syndrom · Mehr sehen »

Schlafstörung

Der Begriff Schlafstörung (Syn. Agrypnie, Insomnie und Hyposomnie) bezeichnet unterschiedlich verursachte Beeinträchtigungen des Schlafes.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schlafstörung · Mehr sehen »

Schlaganfall

Ein Schlaganfall (auch Gehirnschlag, Hirnschlag, Apoplexie, zerebraler Insult, apoplektischer Insult, Apoplexia cerebri, Ictus apoplecticus, veraltet Schlagfluss, umgangssprachlich Schlag, in der medizinischen Umgangssprache häufig auch Apoplex oder Insult) ist eine plötzlich („schlagartig“) auftretende Erkrankung des Gehirns, die oft zu einem länger anhaltenden Ausfall von Funktionen des Zentralnervensystems führt und durch kritische Störungen der Blutversorgung des Gehirns verursacht wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schlaganfall · Mehr sehen »

Schlangengift

Das Tiergift des Inlandtaipans ist das stärkste Schlangengift der Welt. Schlangengifte (Schlangentoxine, auch Ophiotoxine) sind die physiologisch wirksamen Bestandteile des Giftapparates der Giftschlangen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schlangengift · Mehr sehen »

Schnarchen

Audio-Aufnahme Mit Schnarchen (zu "snore, snort".

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schnarchen · Mehr sehen »

Schock (Medizin)

Der Begriff Schock bezeichnet in der Medizin ein lebensbedrohliches Zustandsbild.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schock (Medizin) · Mehr sehen »

Schrumpfniere

Schrumpfniere Die Schrumpfniere (Nephrozirrhose) ist der Endzustand vieler Nierenparenchymerkrankungen (Umwandlung von Nephronen in Binde- bzw. Narbengewebe) und in der Regel mit dem fast vollständigen Funktionsverlust des Organs verbunden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schrumpfniere · Mehr sehen »

Schuppenflechte

Psoriasisplaque. In größerer Auflösung sind die silbrig-weißlichen Reste der abgefallenen Hautschicht sichtbar. Schuppenflechte bzw.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schuppenflechte · Mehr sehen »

Schwangerschaft

Schwangere Frau Entwicklungsstadien des Kindes während der Schwangerschaft Eine Frau im achten Monat der Schwangerschaft Die Schwangerschaft (fachsprachlich auch Gestation oder Gravidität, lateinisch graviditas) ist der Zeitraum, in dem eine befruchtete Eizelle im Körper einer werdenden Mutter zu einem Kind heranreift.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schwangerschaft · Mehr sehen »

Schwangerschaftsdiabetes

Der Schwangerschaftsdiabetes, auch als Gestationsdiabetes, Gestationsdiabetes mellitus (GDM) oder Typ-4-Diabetes bezeichnet, ist gekennzeichnet durch einen hohen Blutzuckerspiegel während der Schwangerschaft und definiert als eine erstmals in der Schwangerschaft diagnostizierte Glucose-Toleranzstörung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Schwangerschaftsdiabetes · Mehr sehen »

Scipione Riva-Rocci

Scipione Riva-Rocci Scipione Riva-Rocci (* 7. August 1863 in Almese/Provinz Turin; † 15. März 1937 in Rapallo) war ein italienischer Mediziner, Pathologe und Kinderarzt sowie Erstbeschreiber der nach ihm benannten Blutdruckmessmethode mittels einer pneumatischen Armmanschette für ein Blutdruckmessgerät.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Scipione Riva-Rocci · Mehr sehen »

Screening

Unter Screening versteht man ein systematisches Testverfahren, das eingesetzt wird, um innerhalb eines definierten Prüfbereichs Elemente herauszufiltern, die bestimmte Eigenschaften aufweisen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Screening · Mehr sehen »

Sean Levert

Sean Levert (* 28. September 1968 in Cleveland, Ohio; † 30. März 2008 ebenda) war ein US-amerikanischer Contemporary-R&B-Sänger.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sean Levert · Mehr sehen »

Sekundärer Hyperaldosteronismus

Der Sekundäre Hyperaldosteronismus ist eine seltene Form des Hyperaldosteronismus aufgrund einer Überaktivität des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems oder verzögerten Abbaus, z. B.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sekundärer Hyperaldosteronismus · Mehr sehen »

Serafim Guimarães

Serafim Guimarães Serafim Guimarães, vollständiger Name Serafim Correia Pinto Guimarães, (* 2. Mai 1934 in Espargo, einem Dorf nah der Stadt Santa Maria da Feira in der portugiesischen Região Norte), ist ein portugiesischer Arzt und Pharmakologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Serafim Guimarães · Mehr sehen »

Servier

Les Laboratoires Servier ist ein französisches, privates Pharmazieunternehmen, das 1954 von dem Arzt und Apotheker Dr. Jacques Servier gegründet wurde.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Servier · Mehr sehen »

Sex

Der Geschlechtsverkehr stellt eine Form des Sex dar Unter Sex (für den en Begriff sexus,: Geschlecht) versteht man die praktische Ausübung von Sexualität (Kurzform: Sex) als Gesamtheit der Lebensäußerungen, Verhaltensweisen, Empfindungen und Interaktionen von Lebewesen in Bezug auf ihr Geschlecht.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sex · Mehr sehen »

Sibutramin

Sibutramin ist ein Arzneistoff, der als Appetitzügler (Anorektikum) zur Reduktion von starkem Übergewicht (Adipositas) verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sibutramin · Mehr sehen »

Sick-Sinus-Syndrom

Der Begriff Sick-Sinus-Syndrom (Synonyme: Sinusknotensyndrom, Sinusknotenerkrankung, Syndrom des kranken Sinusknotens) fasst verschiedene Herzrhythmusstörungen zusammen, die auf Fehlfunktionen des Sinusknotens und der Erregungsleitung auf Vorhofebene beruhen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sick-Sinus-Syndrom · Mehr sehen »

Silberohr

Das Silberohr (Tremella fuciformis), auch „White Fungus“ oder „Snow Fungus“ genannt, ist ein in Japan, Vietnam und China sehr geschätzter Heil- und Speisepilz.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Silberohr · Mehr sehen »

Sildenafil

Sildenafil ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer, einer Gruppe gefäßerweiternder (vasodilatierender) Substanzen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sildenafil · Mehr sehen »

Social Freezing

Social Freezing bezeichnet das vorsorgliche Einfrieren von unbefruchteten Eizellen ohne medizinischen Grund.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Social Freezing · Mehr sehen »

Somatopsychologie

Somatopsychologie ist ein wissenschaftliches Konzept im Überschneidungsbereich von klinischer Psychologie und Medizin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Somatopsychologie · Mehr sehen »

Sonja Petra Karsen

Sonja Petra Karsen (* 11. April 1919 in Berlin; † 12. Januar 2013 in Rockleigh, New Jersey) war eine Professorin für Spanische Sprache und Literatur, die ihre Kindheit in Deutschland verbrachte und im Februar 1933 zusammen mit ihren Eltern ins Exil ging.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sonja Petra Karsen · Mehr sehen »

Sorafenib

Sorafenib (Handelsname: Nexavar®, Hersteller: Bayer AG) ist ein Proteinkinaseinhibitor aus der Gruppe der Multi-Kinase-Inhibitoren.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sorafenib · Mehr sehen »

Sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen

Das Konzept sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen bezeichnet den Zusammenhang zwischen sozialen Indikatoren und gesundheitlichen Unterschieden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen · Mehr sehen »

Spasmolytikum

Ein Spasmolytikum (auch Antispasmodikum, Muskelrelaxantium oder Tonolytika) ist ein krampflösendes Arzneimittel.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Spasmolytikum · Mehr sehen »

Spasmus hemifacialis

Der Spasmus hemifacialis (oder Hemispasmus facialis) ist eine einseitig (hemi) auftretende unwillkürliche Verkrampfung (Spasmus) der Gesichtsmuskulatur.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Spasmus hemifacialis · Mehr sehen »

Speisesalz

Speisesalz Rotes Speisesalz mit Eisenoxidverunreinigungen aus Pakistan Salzminerale im Schauglas verschiedene Salzarten zur Verkostung bereitgestellt Speisesalze in verschiedenen Verkaufsverpackungen Speisesalz, Kochsalz oder Tafelsalz (allgemeinsprachlich einfach „Salz“) ist das unter anderem in der Küche für die menschliche Ernährung verwendete Salz.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Speisesalz · Mehr sehen »

Spiroergometrie

Gesichtsmaske an der Testperson Spiroergometrie beziehungsweise Ergospirometrie oder Ergospirographie (aus lateinisch spirare: atmen, griechisch ἔργον: Arbeit und μέτρον: Maß) ist ein diagnostisches Verfahren bei dem durch Messung von Atemgasen während körperlicher Belastung die Reaktion von Herz, Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel sowie die kardiopulmonale Leistungsfähigkeit qualitativ und quantitativ untersucht wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Spiroergometrie · Mehr sehen »

Störungen des Kynureninstoffwechsels

Eine Störung des Kynureninstoffwechsels kann entweder die Ursache oder die Folge von veränderten Stoffwechselvorgängen im menschlichen Körper sein.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Störungen des Kynureninstoffwechsels · Mehr sehen »

Steinzeiternährung

Steinzeiternährung, Steinzeitdiät, Paleo-Ernährung oder Paleo-Diät (nach deutscher Rechtschreibung eigentlich Paläo-Ernährung oder Paläo-Diät) ist eine Ernährungsform des Menschen, die sich an der vermuteten Ernährung der Altsteinzeit orientiert; gemeint ist die Zeit vor der neolithischen Revolution (beginnend vor ca. 20.000 bis 10.000 Jahren), nach welcher Ackerbau und Viehzucht vermehrt betrieben wurden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Steinzeiternährung · Mehr sehen »

Stickstoffmonoxid

Stickstoffmonoxid ist ein farbloses und giftiges Gas mit der Formel NO.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Stickstoffmonoxid · Mehr sehen »

Stillen

Milchbildung geschwollenen Mutterbrust. Der Säugling atmet dabei durch die Nase. Mutterbrust gestillt. Als Stillen oder Brusternährung wird die Ernährung des Säuglings und Kleinkinds an der Brust von Mutter, Amme oder einer anderen Frau bezeichnet (vergleiche den allgemeineren, auch auf Tiere bezogenen Begriff „Säugen“).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Stillen · Mehr sehen »

Stimulans

Methylphenidatpräparate verschiedener Hersteller ID.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Stimulans · Mehr sehen »

Stress

Stress (engl. für ‚Druck, Anspannung‘; lat. stringere ‚anspannen‘) bezeichnet zum einen durch spezifische äußere Reize (Stressoren) hervorgerufene psychische und physische Reaktionen bei Lebewesen, die zur Bewältigung besonderer Anforderungen befähigen, und zum anderen die dadurch entstehende körperliche und geistige Belastung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Stress · Mehr sehen »

STS-80

STS-80 (englisch Space Transportation System) ist eine Missionsbezeichnung für den US-amerikanischen Space Shuttle Columbia (OV-102) der NASA.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und STS-80 · Mehr sehen »

Subaquales Darmbad

Das Subaquale Darmbad (abgekürzt mit Sudabad, falsch auch Subaquarelles Darmbad) gehört zu den medizinischen Bädern, auch wenn die Wirkung des Bades nur zweitrangig ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Subaquales Darmbad · Mehr sehen »

Subarachnoidalblutung

Die Subarachnoidalblutung (von griech. ἀραχνοειδής, „die spinnenartige Hirnhaut“, abgeleitet; siehe Spinnenhaut; SAB) ist ein krankhaftes Geschehen im Bereich des zentralen Nervensystems.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Subarachnoidalblutung · Mehr sehen »

Subkortikale arteriosklerotische Enzephalopathie

Die subkortikale arteriosklerotische Enzephalopathie (SAE, Synonyme: Morbus Binswanger, Binswanger-Krankheit, vaskuläre Enzephalopathie) ist eine durch Gefäßveränderungen (Arteriosklerose) hervorgerufene Erkrankung des Gehirns (Enzephalon), die unterhalb der Großhirnrinde (Cortex), also subkortikal zu Schädigungen (Pathologien) führt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Subkortikale arteriosklerotische Enzephalopathie · Mehr sehen »

Substitutionstherapie Opioidabhängiger

Eine Substitutionstherapie Opioidabhängiger (engl.: opioid maintenance treatment (OMT); umgangssprachlich auch: Drogensubstitution oder Drogenersatztherapie) ist eine Behandlung von Personen, die an einer Abhängigkeit von Opioiden – meist Heroin – leiden.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Substitutionstherapie Opioidabhängiger · Mehr sehen »

Sultiam

Sultiam (Handelsname: Ospolot®; Hersteller: Desitin) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Sulfonamide, der in der Behandlung von bestimmten Epilepsieformen eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sultiam · Mehr sehen »

Sumatriptan

Sumatriptan ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Triptane und wird zur Akuttherapie der Migräne und des Cluster-Kopfschmerzes eingesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sumatriptan · Mehr sehen »

Sun Yun-suan

Sun Yun-suan (* 11. November 1913 in Penglai, Provinz Shandong; † 15. Februar 2006 in Taipeh), war ein national-chinesischer Ingenieur und Politiker.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sun Yun-suan · Mehr sehen »

Sunitinib

Sunitinib (Handelsname: Sutent®, Hersteller: Pfizer) ist ein Rezeptor-Tyrosinkinase-Inhibitor, der als Arzneistoff zur Behandlung Erwachsener mit nicht resezierbaren und/oder metastasierten malignen gastrointestinalen Stromatumoren (GIST) zugelassen ist, wenn eine Behandlung mit Imatinib wegen Resistenz oder Unverträglichkeit fehlgeschlagen ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Sunitinib · Mehr sehen »

Systemische Therapie (somatische Medizin)

Der Begriff systemische Therapie bezeichnet in der somatischen Medizin die Behandlung des gesamten Organismus zur Bekämpfung einer Erkrankung, die Behandlung am Ort der Erkrankung wird lokale Therapie genannt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Systemische Therapie (somatische Medizin) · Mehr sehen »

Tabakrauchen

Rauchende Jungen (1905–1915) 1 – Zigarrenkiste; 2 – Zigarre; 3 – verschiedene Pfeifen; 4 – Shisha (Wasserpfeife); 5 – Räucherstäbchen; 6 – Bong Tabakrauchen (verkürzt: Rauchen) ist das Inhalieren von Tabakrauch, der durch das Verbrennen (eigentlich Glimmen) tabakhaltiger Erzeugnisse wie Zigaretten, Zigarillos oder Shishatabak entsteht.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tabakrauchen · Mehr sehen »

Tabellen zur Geschichte des Aderlasses

In den folgenden Tabellen werden Theorie und Praxis der Aderlasstherapie anhand von Personen und ihren Schriften in chronologischer Reihenfolge dargestellt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tabellen zur Geschichte des Aderlasses · Mehr sehen »

Taille-Hüft-Verhältnis

285x285px 287x287px 353x353px Als Taille-Hüft-Verhältnis (THV; oder Waist-to-hip ratio, WHR) wird das Verhältnis zwischen Taillen- und Hüftumfang angegeben.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Taille-Hüft-Verhältnis · Mehr sehen »

Takayasu-Arteriitis

Die Takayasu-Arteriitis ist eine Autoimmunerkrankung, bei der es zu einer granulomatösen Entzündung der Aorta und ihrer Hauptäste kommt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Takayasu-Arteriitis · Mehr sehen »

Talinolol

Talinolol ist ein Gemisch von zwei isomeren chemischen Verbindungen aus der Gruppe der Harnstoff-Derivate, die als Betablocker wirkt und medizinisch als blutdrucksenkendes Arzneimittel (Antihypertensivum) verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Talinolol · Mehr sehen »

Tassiloquelle

Die Tassiloquelle ist eine denkmalgeschützte Jod-Sole-Quelle am Rande des Kurparks Bad Hall in Oberösterreich.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tassiloquelle · Mehr sehen »

Tauglichkeitsgrad

Der Tauglichkeitsgrad beschreibt das musterungsärztliche Begutachtungsergebnis der Bundeswehr.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tauglichkeitsgrad · Mehr sehen »

Taylan Öney

Hüseyin Taylan Öney (* 5. August 1947 in Istanbul; † 30. Oktober 2016 in Bremen) war ein deutscher Mediziner.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Taylan Öney · Mehr sehen »

Tee

Tee in einer Schale und Teekanne Verschiedene Fermentationsgrade von Tee. Von links nach rechts: Grüner, gelber, Oolong- und schwarzer Tee. Tee (im Min-Nan-Dialekt gesprochen tê) im eigentlichen Sinne ist ein heißes Aufgussgetränk, das in der Hauptsache aus den Blättern und Blattknospen (buds) der Teepflanze zubereitet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tee · Mehr sehen »

Terazosin

Terazosin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Alphablocker, der zur Behandlung der klinischen Symptome sowie der Blasenentleerungsstörungen bei benigner Prostatahyperplasie (BPH) und – als Reservemedikament – zur Therapie der arteriellen Hypertonie verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Terazosin · Mehr sehen »

Terlipressin

Terlipressin auch Terlipressindiacetat ist ein synthetisches Analogon von Vasopressin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Terlipressin · Mehr sehen »

Termas de Río Hondo

Termas de Río Hondo ist die Hauptstadt des Departamento Río Hondo in der Provinz Santiago del Estero im nordwestlichen Argentinien.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Termas de Río Hondo · Mehr sehen »

Théodore Fraenkel

Théodore Fraenkel (* 21. April 1896 in Paris; † 25. Januar 1964 ebenda) war ein französischer Arzt und Schriftsteller mit russischen Wurzeln.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Théodore Fraenkel · Mehr sehen »

The Medicines Company

Das Pharma-Unternehmen The Medicines Company wurde 1996 gegründet und wird an der New Yorker Börse (NASDAQ) unter dem Symbol „MDCO“ gehandelt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und The Medicines Company · Mehr sehen »

Theophyllin

Theophyllin (von lat. thea ‚Tee‘ und altgr. φύλλον phýllon ‚Blatt‘) ist ein vom Xanthin abgeleiteter Naturstoff aus der Gruppe der Purinalkaloide.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Theophyllin · Mehr sehen »

Thiaziddiuretika

Thiaziddiuretika sind eine Gruppe harntreibender Substanzen (Diuretika).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Thiaziddiuretika · Mehr sehen »

Thomas R. Dawber

Thomas Royle „Roy“ Dawber (* 18. Januar 1913 in Duncan, British Columbia; † 23. September 2005 in Naples, Florida) war ein US-amerikanischer Kardiologe und Epidemiologe, der vor allem für seine Leistungen im Zusammenhang mit der Framingham-Studie bekannt ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Thomas R. Dawber · Mehr sehen »

Tiaprofensäure

Tiaprofensäure (Handelsname Surgam®; Hersteller Sanofi) ist ein Derivat der Arylpropionsäure aus der Wirkstoffgruppe der nicht-steroidalen Antiphlogistika/Antirheumatika, welches in der symptomatischen Behandlung von entzündlich bedingten Schmerzen, Schwellungen und Fieber eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tiaprofensäure · Mehr sehen »

Till Winfried Bärnighausen

Till Winfried Bärnighausen (* 1969) ist ein deutscher Mediziner (Epidemiologie, Öffentliche Gesundheit).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Till Winfried Bärnighausen · Mehr sehen »

TOAST-Klassifikation

Die TOAST-Klassifikation dient der Zuordnung von Ursachen (Ätiologien) des ischämischen Schlaganfalls.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und TOAST-Klassifikation · Mehr sehen »

Tocilizumab

Tocilizumab (Handelsnamen RoActemra® (EU), Actemra® (CH); Hersteller Hoffmann-La Roche) ist ein humanisierter, monoklonaler Antikörper gegen den Interleukin-6 (IL-6)-Rezeptor zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA) und der schwersten Form des kindlichen Rheumas, der systemischen juvenilen idiopathischen Arthritis (sJIA; Syn. Morbus Still).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tocilizumab · Mehr sehen »

Tommy Emmanuel

ZMF 2015 in Freiburg William Thomas „Tommy“ Emmanuel, AM, CGP (* 31. Mai 1955 in Muswellbrook, New South Wales) ist ein australischer Gitarrist, Schlagzeuger, Bassist und Songwriter.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tommy Emmanuel · Mehr sehen »

Tonizität

Tonizität (griech. τόνος tónos ‚Spannung, Anspannung‘), auch als „effektive Osmolarität“ bezeichnet, ist ein qualitatives Maß für den Unterschied im osmotischen Druck zwischen zwei Lösungen bezogen auf einen Zelltyp (mit seiner jeweiligen Semipermeabilität).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tonizität · Mehr sehen »

Torasemid

Torasemid ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Schleifendiuretika, der zur Behandlung von Bluthochdruck, Ödemen (Wasseransammlungen) oder Ergüssen auf Grund einer Herzinsuffizienz eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Torasemid · Mehr sehen »

Tramazolin

Tramazolin ist ein Arzneistoff, der schleimhautabschwellend wirkt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tramazolin · Mehr sehen »

Transdermales Pflaster

Verhütungspflaster für Demonstrationszwecke ohne Wirkstoff Ein transdermales Pflaster ist eine Darreichungsform für die systemische Verabreichung von Arzneistoffen in Pflasterform.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Transdermales Pflaster · Mehr sehen »

Transforming growth factor

Der Transforming Growth Factor (Abk. TGF, deut. Transformierender Wachstumsfaktor) ist ein zu den Zytokinen zählendes Signalmolekül.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Transforming growth factor · Mehr sehen »

Transzendentale Meditation

Maharishi Mahesh Yogi (2007) Transzendentale Meditation (TM) ist der Name einer 1957 von dem Inder Maharishi Mahesh Yogi gegründeten „Geistigen Erneuerungsbewegung“ (Spiritual Regeneration Movement), die im Westen besonders durch ihre Flugversuche, das sogenannte „Yogische Fliegen“, Aufmerksamkeit erregte.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Transzendentale Meditation · Mehr sehen »

Tropisetron

Tropisetron ist ein 5-HT3-Antagonist und wird hauptsächlich als Antiemetikum benutzt, findet mittlerweile aber auch in der Schmerztherapie Verwendung.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tropisetron · Mehr sehen »

Tuina

Tuina ist eine selbständige chinesische Massageform und eine der fünf Hauptsäulen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) – zusammen mit der chinesischen Arzneimitteltherapie, der Akupunktur, der chinesischen Diätetik und den Bewegungstherapien Qigong und Taijiquan.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tuina · Mehr sehen »

Tunica media

Die Tunica media (von lat. Tunica.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Tunica media · Mehr sehen »

Universitätsklinikum Magdeburg

Im Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. sind rund 4.100 Mitarbeiter (inklusive Medizinische Fakultät) in über 20 Instituten und 25 Kliniken tätig.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Universitätsklinikum Magdeburg · Mehr sehen »

Unterwasserdruckstrahlmassage

Spezialwanne für Unterwasserdruckstrahlmassage und Stangerbad (der Wasserschlauch ist links oben zu sehen) Die Unterwasserdruckstrahlmassage (UWM oder UWAM; zuweilen mit der Unterwassermassage verwechselt) ist eine Therapie, die sowohl zu den Massagen, als auch in die Hydrotherapie gehört.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Unterwasserdruckstrahlmassage · Mehr sehen »

Urapidil

Urapidil ist ein Antihypertensivum (blutdrucksenkendes Mittel) aus der Gruppe der α1-Adrenozeptor-Antagonisten, wirkt vor allem auf Arterien gefäßerweiternd (vasodilatierend) und wird vor allem bei akuten Blutdruckerhöhungen eingesetzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Urapidil · Mehr sehen »

Valsartan

Valsartan ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der AT1-Antagonisten, der in der Behandlung von Bluthochdruck und leichter bis mittelschwerer Herzinsuffizienz, falls eine ACE-Hemmer-Therapie ungeeignet ist, eingesetzt wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Valsartan · Mehr sehen »

Vascular Endothelial Growth Factor

Kristallstruktur von Vammin, einem VEGF-F aus Schlangengift Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF) ist ein wichtiges Signalmolekül, das sowohl in der Vaskulogenese (de novo-Bildung des embryonalen Blutkreislaufes) als auch in der Angiogenese seine Wirkung entfaltet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Vascular Endothelial Growth Factor · Mehr sehen »

Vasopeptidase-Inhibitoren

Omapatrilat, ein Vasopeptidaseinhibitor Vasopeptidase-Inhibitoren sind potenzielle Arzneistoffe, die sowohl das Angiotensin Converting Enzyme (ACE) als auch die neutrale Endopeptidase (NEP) hemmen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Vasopeptidase-Inhibitoren · Mehr sehen »

Venlafaxin

Venlafaxin ist ein Arzneistoff, der in der Behandlung von Depressionen und Angsterkrankungen verwendet wird.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Venlafaxin · Mehr sehen »

Verapamil

Verapamil, genauer Verapamilhydrochlorid, ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten oder Calciumkanalblocker, der gefäßerweiternd und im AV-Knoten des Herzens leitungsverzögernd wirkt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Verapamil · Mehr sehen »

Verhaltenstherapie

Mit Verhaltenstherapie (VT) wird ein Spektrum von Methoden im Fachgebiet der Psychotherapie bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Verhaltenstherapie · Mehr sehen »

Vesikorenaler Reflux

Der vesikorenale Reflux (Synonyme: vesikoureteraler Reflux, vesiko-uretero-renaler Reflux, VRR, VUR, englisch vesicorenal reflux) ist ein unphysiologischer Rückfluss von Harn aus der Blase über die Harnleiter (Ureteren) in die Nierenbecken.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Vesikorenaler Reflux · Mehr sehen »

Victor J. Dzau

Victor J. Dzau (2013) Victor Joseph Dzau (chinesisch 曹文凱, * 23. Oktober 1946 in Shanghai) ist ein chinesisch-US-amerikanischer Kardiologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Victor J. Dzau · Mehr sehen »

Victorița Dumitrescu

Victorița Dumitrescu (* 1. Dezember 1935 in Bukarest; † 22. Dezember 2009) war eine rumänische Handballspielerin.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Victorița Dumitrescu · Mehr sehen »

Viszeralfett

Das Viszeralfett (von ‚die Eingeweide‘), auch intraabdominales Fett genannt, bezeichnet das bei Wirbeltieren in der freien Bauchhöhle eingelagerte Fett, das die inneren Organe, vor allem des Verdauungssystems, umhüllt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Viszeralfett · Mehr sehen »

Vitamin D

Vitamin D ist eine Gruppe fettlöslicher Vitamine, die zu den Secosteroiden gehören.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Vitamin D · Mehr sehen »

Volkskrankheit

Als Volkskrankheiten bewertet werden nichtepidemische Krankheiten, die aufgrund ihrer Verbreitung und ihrer wirtschaftlichen Auswirkungen (Behandlungskosten, Anspruch auf Lohnausgleich bei Arbeitsunfähigkeit, Frühberentung) sozial ins Gewicht fallen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Volkskrankheit · Mehr sehen »

Volumenhaushalt

Unter Volumenhaushalt werden alle Regelkreise eines Organismus zusammengefasst, die der Konstanthaltung (Homöostase) des Volumens des Körperwassers dienen.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Volumenhaushalt · Mehr sehen »

Vorhofflimmern

Vorhofflimmern, auch als absolute Arrhythmie bezeichnet, ist eine vorübergehende (paroxysmale oder intermittierende) oder dauerhafte (permanente) Herzrhythmusstörung mit ungeordneter Tätigkeit der Herzvorhöfe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Vorhofflimmern · Mehr sehen »

Vorsorgeprogramm

Unter Vorsorgeprogramm versteht man die von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Vorsorgeprogramm · Mehr sehen »

Vorzeitige Plazentalösung

Bei der vorzeitigen Plazentalösung hat sich der Mutterkuchen vor der Geburt des Kindes von der Uterushaftfläche gelöst.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Vorzeitige Plazentalösung · Mehr sehen »

Wanderniere

Als Wanderniere, Senkniere oder Nephroptose (lat.: ren mobilis) wird eine abnorme Beweglichkeit der Niere bezeichnet, durch die es lageabhängig zur Absenkung der Niere kommen kann.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Wanderniere · Mehr sehen »

Weißkittelhypertonie

Der Begriff Weißkittelhypertonie (engl. white coat hypertension) bezeichnet Blutdruckwerte, die bei der Messung in einer Arztpraxis oder Klinik konsistent erhöht, bei Selbst- und ambulanten Messungen (z. B. Blutdruckmessungen über 24 Stunden) zu anderen Zeitpunkten jedoch normal sind.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Weißkittelhypertonie · Mehr sehen »

West-Syndrom

Das West-Syndrom ist eine nach seinem Erstbeschreiber William James West benannte Form seltener und schwer zu behandelnder generalisierter maligner Epilepsie.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und West-Syndrom · Mehr sehen »

Wilhelm Weitz

Heinrich Friedrich Wilhelm Weitz (* 5. Mai 1881 in Bad Pyrmont; † 24. Januar 1969 in Hamburg) war ein deutscher Internist und Hochschullehrer.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Wilhelm Weitz · Mehr sehen »

Wolfgang Mohnike

Wolfgang Mohnike (* 24. April 1949 in Greifswald) ist ein deutscher Internist und Nuklearmediziner.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Wolfgang Mohnike · Mehr sehen »

Wulf Vater

Wulf Vater (* 27. November 1917 in Opladen; † 22. September 2007 in Leverkusen) war ein deutscher Pharmakologe.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Wulf Vater · Mehr sehen »

Wut

Wut (auch ‚Raserei, Leidenschaft, Wahnsinn‘ oder französisch Rage ‚Raserei, Zorn, Toben‘) ist eine sehr heftige Emotion und häufig eine impulsive und aggressive Reaktion (Affekt), die durch eine als unangenehm empfundene Situation oder Bemerkung, z. B. eine Kränkung, ausgelöst worden ist.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Wut · Mehr sehen »

Yohimbin

Yohimbin ist eine vornehmlich in den Blättern und der Rinde des Yohimbe-Baumes (Pausinystalia yohimbe) natürlich vorkommende Substanz aus der Gruppe der Indolalkaloide.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Yohimbin · Mehr sehen »

Zankiren

Zankiren (A-72517)A-72517. In: Rolf Sauermost: Lexikon der Biologie. Band 12: A bis Sim. Spektrum Akademischer Verlag GmbH, München 2003, ISBN 3-8274-0354-5.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zankiren · Mehr sehen »

Zentralinstitut für Herz-Kreislaufforschung

Das Zentralinstitut für Herz-Kreislaufforschung (ZIHK), von der Gründung bis Ende Juni 1980 als Zentralinstitut für Herz-Kreislauf-Regulationsforschung bezeichnet, war ein vom 1.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zentralinstitut für Herz-Kreislaufforschung · Mehr sehen »

Zentralvenenthrombose

Eine Zentralvenenthrombose ist ein Verschluss des zentralen blutableitenden Gefäßes im Auge (Vena centralis retinae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zentralvenenthrombose · Mehr sehen »

Zerberusbaum

Blüten und Laubblätter des Zerberusbaums Unreife Früchte am Zweig Große Samen der ''Cerbera odollam'' mit dickem und furchigem Endokarp, genannt Mintolla (giftig!) ''Cerbera odollam'' (Detailzeichnungen 5 und 6) in einer Abbildung der sehr ähnlichen ''Cerbera manghas'' Strukturformel von Cerberin Der Zerberusbaum (Cerbera odollam), auch Selbstmordbaum, Pong Pong Tree oder Milchbaum, Schellenbaum, See-Mango genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zerberusbaum · Mehr sehen »

Zerebraler Blutfluss

Der zerebrale Blutfluss (CBF von) ist ein Maß für die Versorgung des Gehirns mit Blut in einer bestimmten Zeiteinheit.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zerebraler Blutfluss · Mehr sehen »

Zerebraler Vasospasmus

Als zerebraler Vasospasmus wird die krampfhafte Verengung von Arterien des Gehirns bezeichnet.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zerebraler Vasospasmus · Mehr sehen »

Zivilisationskrankheit

Eine Zivilisationskrankheit (auch Wohlstandskrankheit; engl. lifestyle disease) ist ein Sammelbegriff für bestimmte Krankheiten oder Krankheitszustände, die in Industrieländern häufiger vorkommen als in der Dritten Welt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zivilisationskrankheit · Mehr sehen »

Zofenopril

Zofenopril ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der ACE-Hemmer zur Behandlung des Bluthochdrucks.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zofenopril · Mehr sehen »

Zofia Zukowska

Zofia Zukowska (* 1948 oder 1949 in Polen; † 15. April 2012 in Stillwater, Minnesota) war eine Medizinerin und Forscherin auf dem Gebiet des Fettstoffwechsels.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zofia Zukowska · Mehr sehen »

Zystenniere

Präparat polyzystischer Nieren Im Vergleich dazu gesunde Nieren (vom Lamm) Schnitt durch eine polyzystische Niere eines Erwachsenen Zystennieren, auch als polyzystische Nieren bezeichnet, (PKD) sind eine Gruppe ernsthafter, meist erblich bedingter Erkrankungen der Nieren.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zystenniere · Mehr sehen »

Zystische Medianekrose Erdheim-Gsell

Die Zystische Medianekrose Erdheim-Gsell (Erdheim-Gsell-Syndrom), gelegentlich auch zystische Mediadegeneration Erdheim-Gsell genannt, ist eine krankhafte Veränderung der großen Schlagadern (Arterien), insbesondere der Aorta.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und Zystische Medianekrose Erdheim-Gsell · Mehr sehen »

1,4-Dihydropyridin

Dihydropyridin ist eine chemische Verbindung bestehend aus einem sechsgliedrigen ungesättigten Ring, der ein Stickstoffatom besitzt.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und 1,4-Dihydropyridin · Mehr sehen »

17. Mai

Der 17.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und 17. Mai · Mehr sehen »

5-HT-Rezeptor

Serotonin (auch 5-Hydroxytryptamin, 5-HT) vermittelt seine physiologischen und pathophysiologischen Effekte über eine Aktivierung verschiedener, an die Zellmembran gebundener Rezeptoren, den 5-HT-Rezeptoren (auch Serotonin-Rezeptoren).

Neu!!: Arterielle Hypertonie und 5-HT-Rezeptor · Mehr sehen »

5-Hydroxytryptophan

5-Hydroxytryptophan (5-HTP), genauer L-5-Hydroxytryptophan, Freiname: Oxitriptan, ist eine nicht-proteinogene α-Aminosäure mit lipophiler aromatischer Seitenkette.

Neu!!: Arterielle Hypertonie und 5-Hydroxytryptophan · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Arterieller Hypertonus, Bluthochdruck, Hypertensive Herzkrankheit, Hypertoniker, Sekundäre Hypertonie, Sekundärer Bluthochdruck.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »