Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Xiangqi

Index Xiangqi

Xiangqi-Brett mit Startaufstellung der Figuren Xiangqi, das chinesische Schach, ist eine in Ostasien, vor allem China, verbreitete Form des Schachspiels, die seit dem 9. Jahrhundert existiert.

36 Beziehungen: Abzug (Schach), Alfil, Bauerneinheit, Böser Blick, Chaturanga, China, Chinesische Schrift, Chinesische Zahlzeichen, En passant, Fesselung (Schach), Gabel (Schach), Gelber Fluss, Go (Spiel), Großmeister (Schach), Homophon, Indien, Ingo-Zahl, Janggi, Läufer (Schach), Lingen (Ems), Liste des immateriellen Kulturerbes der Volksrepublik China, Mörser (Geschütz), Michael Nägler, Mongolisches Schach, Opfer (Schach), Patt, Peking, Robert Hübner, Rochade, Schach, Schachnotation, Schatrandsch, Spieß (Schach), Teng (Wuzhou), Vladimir Budde, 9. Jahrhundert.

Abzug (Schach)

Ein Abzug im Schachspiel ist ein Zug eines Spielsteins, bei dem dieser aus der Wirkungslinie einer langschrittigen Figur (Läufer, Turm, Dame) tritt, wodurch diese indirekt aktiviert wird und einen Angriff ausführt.

Neu!!: Xiangqi und Abzug (Schach) · Mehr sehen »

Alfil

hochkant Der Alfil oder Elefant war eine Spielfigur des persisch-arabischen Schatrandsch und des aus diesem hervorgegangenen europäischen Schachspiels im Mittelalter.

Neu!!: Xiangqi und Alfil · Mehr sehen »

Bauerneinheit

Die Bauerneinheit ist ein System zur Quantifizierung des Wertes von Schachfiguren.

Neu!!: Xiangqi und Bauerneinheit · Mehr sehen »

Böser Blick

Antiochia (Archäologisches Museum Antakya) Böser Blick ist eine Bezeichnung für die Vorstellung, dass durch den Blick eines Menschen, der magische Kräfte besitzt, ein anderer Mensch Unheil erleiden, zu Tode kommen oder dessen Besitz geschädigt werden kann.

Neu!!: Xiangqi und Böser Blick · Mehr sehen »

Chaturanga

Chaturanga oder Caturanga (gesprochen: tschátur-ánga) ist ein altes indisches Spiel, von dem angenommen wird, dass es den Ursprung von Schach, Shōgi, Makruk und Xiangqi bildet (vgl. den Artikel über die Geschichte des Schachspiels).

Neu!!: Xiangqi und Chaturanga · Mehr sehen »

China

China (Standardaussprache in Deutschland:; Österreich und Süddeutschland:; deutschsprachiger Teil der Schweiz:; norddeutscher Gebrauchsstandard) ist ein kultureller Raum in Ostasien, der vor über 3500 Jahren entstand und politisch-geographisch das Kaiserreich China von 221 v. Chr.

Neu!!: Xiangqi und China · Mehr sehen »

Chinesische Schrift

Die chinesische Schrift oder Han-Schrift fixiert die chinesischen Sprachen, vor allem das Hochchinesische, mit chinesischen Schriftzeichen.

Neu!!: Xiangqi und Chinesische Schrift · Mehr sehen »

Chinesische Zahlzeichen

Das traditionelle System der chinesischen Zahlzeichen wird im chinesischen Alltagsleben neben den arabischen Ziffern verwendet.

Neu!!: Xiangqi und Chinesische Zahlzeichen · Mehr sehen »

En passant

Ein Schlag en passant: Schwarz hat seinen Bauern von c7 nach c5 gezogen. Der nun neben ihm stehende weiße Bauer kann ihn trotzdem schlagen, durch einen unmittelbaren Zug auf das übersprungene Feld c6. Der französische Ausdruck en passant (Abk.: e. p.) lässt sich mit im Vorbeigehen, im Vorübergehen oder auch beiläufig übersetzen und bezeichnet im Schachspiel einen besonderen (Schlag-)Zug eines Bauern.

Neu!!: Xiangqi und En passant · Mehr sehen »

Fesselung (Schach)

Eine Fesselung im Schachspiel ist eine relativ unbewegliche Figur, die sich in der Wirkungslinie einer gegnerischen Linienfigur und eigenem König oder einem wichtigen Feld (zum Beispiel ein Mattfeld) befindet.

Neu!!: Xiangqi und Fesselung (Schach) · Mehr sehen »

Gabel (Schach)

Im Schach ist eine Gabel ein Doppelangriff einer Figur auf zwei oder mehrere gegnerische Figuren oder Felder.

Neu!!: Xiangqi und Gabel (Schach) · Mehr sehen »

Gelber Fluss

Der Gelbe Fluss, auch Huang He (veraltet nach Post: Hwang Ho, mong. Hatan Gol, kurz) genannt, ist ein als Strom klassifiziertes Fließgewässer im Norden der Volksrepublik China (Ostasien).

Neu!!: Xiangqi und Gelber Fluss · Mehr sehen »

Go (Spiel)

ごばん) genannt Go (jap. 囲碁, igo, kor. 바둑, baduk; Umzingelungsspiel) ist ein strategisches Brettspiel für zwei Spieler.

Neu!!: Xiangqi und Go (Spiel) · Mehr sehen »

Großmeister (Schach)

Großmeister (Abkürzung GM) ist der höchste vom Weltschachbund FIDE verliehene Titel für Turnierschachspieler; früher hieß der Titel Internationaler Großmeister (IGM).

Neu!!: Xiangqi und Großmeister (Schach) · Mehr sehen »

Homophon

Ein Homophon bzw.

Neu!!: Xiangqi und Homophon · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Xiangqi und Indien · Mehr sehen »

Ingo-Zahl

Die Ingo-Zahl (auch INGO oder INGO-Zahl genannt) ist eine Wertungszahl im Schach, mit der die Spielstärken einzelner Spieler bewertet und verglichen werden können.

Neu!!: Xiangqi und Ingo-Zahl · Mehr sehen »

Janggi

Janggi-Partie in Seoul Janggi (auch Changgi) ist die nationale Schachvariante Koreas.

Neu!!: Xiangqi und Janggi · Mehr sehen »

Läufer (Schach)

Der Läufer (Unicode: ♗ U+2657, ♝ U+265D) ist eine Figur beim Schachspiel.

Neu!!: Xiangqi und Läufer (Schach) · Mehr sehen »

Lingen (Ems)

Lingen (Ems) ist eine große selbständige Stadt im Landkreis Emsland und im Westen von Niedersachsen gelegen.

Neu!!: Xiangqi und Lingen (Ems) · Mehr sehen »

Liste des immateriellen Kulturerbes der Volksrepublik China

Die Liste des Immateriellen Kulturerbes der Volksrepublik China führt alle Elemente des chinesischen Brauchtums auf, die vom Staatsrat der Volksrepublik China unter staatlichen Schutz gestellt wurden.

Neu!!: Xiangqi und Liste des immateriellen Kulturerbes der Volksrepublik China · Mehr sehen »

Mörser (Geschütz)

Munition für 8,1-cm-Minenwerfer der Schweizer Armee Der Begriff Mörser bezeichnet ein Steilfeuergeschütz mit kurzem Rohr.

Neu!!: Xiangqi und Mörser (Geschütz) · Mehr sehen »

Michael Nägler

Michael Nägler (* 1957) ist ein deutscher Xiangqi-Spieler.

Neu!!: Xiangqi und Michael Nägler · Mehr sehen »

Mongolisches Schach

Mongolisches Schach Das Mongolische Schach (mongolisch: шатар Shatar oder Shitar ᠮᠣᠩᠭᠣᠯ ᠰᠢᠲᠠᠷ᠎ᠠ) ist ein beliebtes Brettspiel der Mongolen.

Neu!!: Xiangqi und Mongolisches Schach · Mehr sehen »

Opfer (Schach)

Opfer bezeichnet im Schachspiel einen Spielzug, mit dem ein Spieler freiwillig einen oder mehrere Spielsteine dem Gegner zum Schlagen anbietet (opfert).

Neu!!: Xiangqi und Opfer (Schach) · Mehr sehen »

Patt

Vier Beispiele für Pattsituationen – Schwarz am Zug ist patt. Für jedes Beispiel wird ein Brettviertel dargestellt, außerhalb dessen sich kein zugfähiger schwarzer Stein und kein Schach bietender weißer Stein befindet. Ein Patt ist eine Endposition einer Schachpartie, bei der ein am Zug befindlicher Spieler keinen gültigen Zug machen kann und sein König nicht im Schach steht.

Neu!!: Xiangqi und Patt · Mehr sehen »

Peking

Peking (auch Beijing) ist die Hauptstadt der Volksrepublik China.

Neu!!: Xiangqi und Peking · Mehr sehen »

Robert Hübner

Robert Hübner (* 6. November 1948 in Porz) ist ein deutscher Schachgroßmeister.

Neu!!: Xiangqi und Robert Hübner · Mehr sehen »

Rochade

Die Rochade ist der Spielzug im Schach, bei dem König und Turm einer Farbe bewegt werden.

Neu!!: Xiangqi und Rochade · Mehr sehen »

Schach

Schachbrett mit Figuren in der Grundstellung Eine mögliche Mattstellung (Unsterbliche Partie) Ein Tisch mit einem Schachbrett in einem Park in Goleta Schach (von persisch šāh – daher die Bezeichnung „das königliche Spiel“) ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Spielsteine (die Schachfiguren) auf einem Spielbrett (dem Schachbrett) bewegen.

Neu!!: Xiangqi und Schach · Mehr sehen »

Schachnotation

Zum Aufzeichnen von Schachpartien oder Schachstellungen gibt es verschiedene Systeme der Schachnotation.

Neu!!: Xiangqi und Schachnotation · Mehr sehen »

Schatrandsch

Schatrandsch-Spiel (Iran, 12. Jahrhundert) Schatrandsch gilt als der iranische Vorläufer des modernen europäischen Schachspiels und als Nachfolger des indischen Ur-Schachs Chaturanga.

Neu!!: Xiangqi und Schatrandsch · Mehr sehen »

Spieß (Schach)

Als Spieß bezeichnet man im Schach ein Taktikelement, bei dem Dame, Turm oder Läufer eine hochwertige Figur des Gegners bedrohen, insbesondere dem gegnerischen König Schach bieten und nach dessen Abzug eine hinter dem König befindliche Figur bedrohen bzw.

Neu!!: Xiangqi und Spieß (Schach) · Mehr sehen »

Teng (Wuzhou)

Teng ist ein Kreis der bezirksfreien Stadt Wuzhou am Ostrand des Autonomen Gebiets Guangxi der Zhuang in der Volksrepublik China.

Neu!!: Xiangqi und Teng (Wuzhou) · Mehr sehen »

Vladimir Budde

Vladimir Budde (* 24. Dezember 1952 in Wuppertal; † 8. August 2011 in Aachen) war ein deutscher Schachspieler und -autor.

Neu!!: Xiangqi und Vladimir Budde · Mehr sehen »

9. Jahrhundert

Globale territoriale Situation im 9. Jahrhundert Das 9.

Neu!!: Xiangqi und 9. Jahrhundert · Mehr sehen »

Leitet hier um:

China-Schach, Chinaschach, Chinesisches Schach, Xiàngqí.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »