Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Wohnfläche

Index Wohnfläche

Die Wohnfläche bezeichnet die Summe der anrechenbaren Grundflächen der Räume, die ausschließlich zu einer Wohnung gehören.

25 Beziehungen: Ausbauverhältnis, Balkon, Bauordnungsrecht, Baustatik, Brutto-Rauminhalt, Dachboden, Darlehen (Deutschland), DIN 277, Finanzierung, Freisitz, Gebäudenutzfläche, Geschossfläche, Grundfläche (Architektur), Keller, Kosten der Unterkunft und Heizung, Loggia, Nutzlast (Bauwesen), Nutzungsfläche, Statistisches Bundesamt, Terrasse (Architektur), Verkehrsfläche, Wirtschaftlichkeit, Wohnflächenverordnung, Wohnung, Zweite Berechnungsverordnung.

Ausbauverhältnis

Als Ausbauverhältnis (AV), auch Ausnutzungskennziffer, in der Grundstücksbewertung Nutzflächenfaktor bezeichnet man im Bauwesen eine Kennzahl, die das Verhältnis von Brutto-Rauminhalt zur Wohnfläche beschreibt.

Neu!!: Wohnfläche und Ausbauverhältnis · Mehr sehen »

Balkon

Frau auf einem Balkon (New Orleans, 1920er Jahre) Ein Balkon (auch, besonders süddt./österr./schweiz. auch; Plural Balkons oder Balkone, als Sammelbegriff Balkonage) ist eine Plattform an einem Gebäude, die über dem Geländeniveau liegt und aus dem Baukörper herausragt.

Neu!!: Wohnfläche und Balkon · Mehr sehen »

Bauordnungsrecht

Das Bauordnungsrecht ist neben dem Städtebaurecht (auch: Bauplanungsrecht) ein Teilbereich des öffentlichen Baurechts und wird von den Bundesländern insbesondere in den Landesbauordnungen geregelt.

Neu!!: Wohnfläche und Bauordnungsrecht · Mehr sehen »

Baustatik

Abfangung einer Dachstütze im Bahnhof Breda, Niederlande – derartige Konstruktionen müssen baustatisch nachgewiesen werden Statisch irrelevante Konstruktion, die nur Eigengewicht sowie vernachlässigbare Wind- und Schneelasten zu tragen hat. Ein Nachweis ist auch für derartige funktionslose Bauelemente erforderlich Versagen einer nichttragenden Wand unter einer Spannbetondecke, auch für solche leichten Trennwände werden Fundamente benötigt. Beispiel für eine statische Berechnung Baustatik oder die Statik der Baukonstruktionen ist die Lehre von der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Tragwerken im Bauwesen.

Neu!!: Wohnfläche und Baustatik · Mehr sehen »

Brutto-Rauminhalt

Der Brutto-Rauminhalt (BRI) ist ein Begriff, der das Volumen eines Gebäudes definiert.

Neu!!: Wohnfläche und Brutto-Rauminhalt · Mehr sehen »

Dachboden

Dachboden Blick in den als Kornhausboden genutzten Dachboden des Vorderschlosses der Burg Mildenstein. Der 1394/95 aus Tannenholz gefertigte Boden verfügt über einen der größten und besterhaltenen mittelalterlichen Dachstühle in Deutschland. Der Dachboden (kurz Boden; schweizerisch Estrich, Winde) ist ein meist nur primitiv gedämmter und kaum eingerichteter Raum unter dem Dach eines Hauses.

Neu!!: Wohnfläche und Dachboden · Mehr sehen »

Darlehen (Deutschland)

Darlehen (ugs. auch Kredit, alternative Schreibweise Darlehn) ist ein schuldrechtlicher Vertrag, bei dem ein Kreditgeber (oder Darlehensgeber) einem Kreditnehmer (oder Darlehensnehmer) Geld (Banknoten, Münzen, Buchgeld) oder vertretbare Sachen (Sachdarlehen) zu Eigentum überträgt und der Darlehensnehmer verpflichtet ist, nach Zeitablauf oder Kündigung Sachen gleicher Art, Güte und Menge an den Darlehensgeber zurückzugewähren.

Neu!!: Wohnfläche und Darlehen (Deutschland) · Mehr sehen »

DIN 277

Die DIN-Norm DIN 277 dient zur Ermittlung von Grundflächen und Rauminhalten von Bauwerken oder Teilen von Bauwerken im Hochbau.

Neu!!: Wohnfläche und DIN 277 · Mehr sehen »

Finanzierung

Finanzierung (auch Finanzökonomik) ist in der Finanzwirtschaft die Versorgung eines Wirtschaftssubjekts mit Kapital, damit es seine Ziele verfolgen kann.

Neu!!: Wohnfläche und Finanzierung · Mehr sehen »

Freisitz

Ein Freisitz ist eine räumliche oder bauliche Vorrichtung für einen temporären, meist aber längerfristigen (in der Regel sitzenden) Aufenthalt an der frischen Luft.

Neu!!: Wohnfläche und Freisitz · Mehr sehen »

Gebäudenutzfläche

Die Gebäudenutzfläche A_\mathrm wird in Deutschland als Energiebezugsflächengröße bei Wohngebäuden im Zusammenhang mit der Energieeinsparverordnung verwendet.

Neu!!: Wohnfläche und Gebäudenutzfläche · Mehr sehen »

Geschossfläche

Die Geschossfläche (Abkürzung: GF) ist ein Begriff aus dem Bau- und Planungsrecht.

Neu!!: Wohnfläche und Geschossfläche · Mehr sehen »

Grundfläche (Architektur)

Aufteilung der Grundfläche nach DIN 277:2016 Veraltete Aufteilung der Grundfläche nach DIN 277:2005 Die Grundfläche eines Gebäudes ist im ursprünglichen Sinne jene Fläche, mit der ein Gebäude den Boden berührt.

Neu!!: Wohnfläche und Grundfläche (Architektur) · Mehr sehen »

Keller

Bau eines Kellergewölbes (1673) Kellergewölbe Ein Keller (von lat. cella; auch Kellergeschoss, Untergeschoss oder Souterrain genannt) ist ein geschlossenes Gebäudebauteil, das sich ganz oder zumindest überwiegend unterhalb der Erdoberfläche befindet.

Neu!!: Wohnfläche und Keller · Mehr sehen »

Kosten der Unterkunft und Heizung

Die Kosten für Unterkunft und Heizung (auch nur Kosten der Unterkunft, Abkürzung KdU) ist ein Begriff aus dem deutschen Fürsorgerecht, der in SGB II (Arbeitslosengeld II), SGB XII (Sozialhilfe) und § 3 AsylbLG (Asylbewerber­leistung) definiert ist.

Neu!!: Wohnfläche und Kosten der Unterkunft und Heizung · Mehr sehen »

Loggia

Loggien am Rathaus von Posen (16. Jahrhundert) Als Loggia (aus dem Italienischen) wird in der Architektur ein Raum in einem Gebäude bezeichnet, der sich mittels Bögen oder anderer Konstruktionen zum Außenraum öffnet.

Neu!!: Wohnfläche und Loggia · Mehr sehen »

Nutzlast (Bauwesen)

Die Nutzlast (früher auch Verkehrslast; im englischen live load) bezeichnet im Bauwesen eine veränderliche oder bewegliche Einwirkung auf ein Bauteil, zum Beispiel infolge von Personen, Einrichtungsgegenständen, Lagerstoffen, Maschinen oder Fahrzeugen.

Neu!!: Wohnfläche und Nutzlast (Bauwesen) · Mehr sehen »

Nutzungsfläche

Unter der Nutzungsfläche (kurz NUF, bis 2016 Nutzfläche (NF)) eines Gebäudes versteht man den Anteil der Grundfläche, der entsprechend der Zweckbestimmung genutzt wird.

Neu!!: Wohnfläche und Nutzungsfläche · Mehr sehen »

Statistisches Bundesamt

Dienststellenschild des Bundeswahlleiters und des Statistischen Bundesamtes Hauptgebäude in Wiesbaden Eingang zur Zweigstelle Bonn des Statistischen Bundesamts Pferdeskulptur von Fritz von Graevenitz vor dem Verwaltungsgebäude in Wiesbaden, 2007 Das Statistische Bundesamt (früher häufig als StatBA abgekürzt, heute oft auch als Destatis) ist eine deutsche Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern.

Neu!!: Wohnfläche und Statistisches Bundesamt · Mehr sehen »

Terrasse (Architektur)

Terrassen am Schloss Saint-Germain-en-Laye (Frankreich) Dachterrasse in New York City Eine Terrasse (von lat. terra.

Neu!!: Wohnfläche und Terrasse (Architektur) · Mehr sehen »

Verkehrsfläche

Unter Verkehrsfläche (VF) versteht man in der Bauleitplanung Flächen für den Straßen-, Schienen- oder Luftverkehr.

Neu!!: Wohnfläche und Verkehrsfläche · Mehr sehen »

Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die das Verhältnis zwischen dem erreichten Erfolg und dem dafür erforderlichen Aufwand (Kosten) beschreibt.

Neu!!: Wohnfläche und Wirtschaftlichkeit · Mehr sehen »

Wohnflächenverordnung

Die Wohnflächenverordnung (WoFlV) ist eine deutsche Verordnung, die Wohnflächen definiert und ihre Berechnung regelt. Die Verordnung bezieht sich dabei dezidiert auf Mietwohnraum im Zusammenhang mit dem Wohnraumförderungsgesetz (WoFG), dort „sind die Vorschriften dieser Verordnung anzuwenden“. Sie ist seit 1. Januar 2004 in Kraft. Die Wohnflächenverordnung basiert auf den §§ 42–44 der II. Berechnungsverordnung und löst diese ab. Berechnungen, die vor 2004 auf Basis der alten Regelung erstellt wurden, bleiben weiterhin gültig, solange keine baulichen Änderungen vorgenommen werden, die eine Neuberechnung erforderlich machen. Unterschiede zu den vorhergehenden Regelungen sind.

Neu!!: Wohnfläche und Wohnflächenverordnung · Mehr sehen »

Wohnung

Eine Wohnung (althochdeutsch wonên: „zufrieden sein“, „wohnen“, „sein“, „bleiben“) ist die Zusammenfassung einer Mehrheit von Räumen, die in ihrer Gesamtheit so beschaffen sein müssen, dass die Führung eines selbständigen Haushalts möglich ist.

Neu!!: Wohnfläche und Wohnung · Mehr sehen »

Zweite Berechnungsverordnung

Die Zweite Berechnungsverordnung (II. BV) ist eine deutsche Rechtsverordnung, in der die Wirtschaftlichkeitsberechnung von Wohnraum geregelt ist.

Neu!!: Wohnfläche und Zweite Berechnungsverordnung · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Bruttowohnfläche, Wohnflächenberechnung.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »