Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Wireless Local Area Network

Index Wireless Local Area Network

Wireless Local Area Network (Wireless LAN bzw. W-LAN, meist WLAN; drahtloses lokales Netzwerk) bezeichnet ein lokales Funknetz, wobei meist ein Standard der IEEE-802.11-Familie gemeint ist.

140 Beziehungen: Ad hoc, Ad-hoc On-demand Distance Vector, Ad-hoc-Netz, Advanced Encryption Standard, Amtsgericht Wuppertal, Antennengewinn, Antennentechnik, Arcadyan, Auto Fallback, Äquivalente isotrope Strahlungsleistung, Überreichweite, B.A.T.M.A.N., Bandbreite, Bel (Einheit), Bitstrom, Bluetooth, Bridging Mode, Bundesamt für Kommunikation, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bundesamt für Strahlenschutz, Bundesdatenschutzgesetz, Bundesgerichtshof, Bundesnetzagentur, Carrier Sense Multiple Access/Collision Avoidance, Client, Datenübertragungsrate, Dielektrische Erwärmung, Digital Subscriber Line, Direct Sequence Spread Spectrum, Dynamic Frequency Selection, Elektrische Leitfähigkeit, Elektromagnetische Umweltverträglichkeit, Elektromagnetische Welle, Elektrosensibilität, Emulator, Ethernet, Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen, Exposition (Medizin), Extensible Authentication Protocol, Faltungscode, Firewall, Firmware, Flughafen Wien-Schwechat, Flugmodell, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen, Freies Funknetz, Frequency Hopping Spread Spectrum, Fresnelzone, Funkkanal, Funknetz, ..., Global Positioning System, Handover, Heise online, HIPERLAN, HomeRF, Hot Spot (WLAN), HRRS, IEEE 802.11, IEEE 802.11a, IEEE 802.11ac, IEEE 802.11ad, IEEE 802.11j, IEEE 802.11n, Industrial Wireless Local Area Network, Informationsrate, Informationssicherheit, Infrarotstrahlung, Internet Protocol, Internetzugang, IPsec, ISM-Band, Kerberos (Informatik), Kommunikationsbehörde Austria, Kryptoanalyse, Landgericht Wuppertal, Local Area Network, MAC-Adresse, Man-in-the-Middle-Angriff, Max-fi, Mikrowellen, MIMO (Nachrichtentechnik), Mittenfrequenz, Nürnberg, NetStumbler, Netzwerkprotokoll, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Niederschlagsradar, Notebook, Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Optimized Link State Routing, Orthogonales Frequenzmultiplexverfahren, OSI-Modell, Passwort, Personal Digital Assistant, Point-to-Point Protocol, Proprietär, Quadraturamplitudenmodulation, RC4, Redundanz (Informationstheorie), Remote Authentication Dial-In User Service, Richtantenne, Richtfunk, Router, Routing, Schadensersatz, Sendeleistung, Serial Line Internet Protocol, Serielle Schnittstelle, Service Set, Snarfing, Spezifische Absorptionsrate, Spiegel Online, Störerhaftung, Telekommunikationsgesetz (Deutschland), Transmitter Power Control, Tunnel (Rechnernetz), U-NII, Unterlassen (Deutschland), Verschlüsselung, Virtual Local Area Network, Virtual Private Network, WarChalking, Wardriving, WEPplus, Wi-Fi, Wi-Fi Protected Access, Wi-Fi Protected Setup, WiMAX, Wired Equivalent Privacy, Wireless Access Point, Wireless Adapter, Wireless Distribution System, Wireless Local Area Network, Wireless Metropolitan Area Network, Wireless Personal Area Network, WLAN-basierte Ortung, WLAN-Sniffer, WPA2, ZigBee, Zyklische Redundanzprüfung. Erweitern Sie Index (90 mehr) »

Ad hoc

Ad hoc (lat. für „zu diesem, hierfür“) ist eine lateinische Phrase und bedeutet „für diesen Augenblick gemacht“ oder „zur Sache passend“.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Ad hoc · Mehr sehen »

Ad-hoc On-demand Distance Vector

Der Ad-hoc On-demand Distance Vector-Routingalgorithmus (AODV) ist ein Algorithmus zum Weiterleiten von Daten durch ein mobiles Ad-hoc-Netz.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Ad-hoc On-demand Distance Vector · Mehr sehen »

Ad-hoc-Netz

Mesh-Netzwerk mit Internet-Anbindung und lokalem Radio-Stream Ein Ad-hoc-Netz (sinngemäß „für diesen Augenblick gemacht“) ist ein Funknetz, mit Funkknoten und Funkstrecken, das die Funkknoten in einem vermaschten Netz verbindet.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Ad-hoc-Netz · Mehr sehen »

Advanced Encryption Standard

Der Advanced Encryption Standard (AES) ist eine Blockchiffre, die als Nachfolger für DES im Oktober 2000 vom National Institute of Standards and Technology (NIST) als Standard bekanntgegeben wurde.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Advanced Encryption Standard · Mehr sehen »

Amtsgericht Wuppertal

Amtsgericht Wuppertal (Neubau) Das Amtsgericht Wuppertal ist Teil der ordentlichen Gerichtsbarkeit im Bezirk des Landgerichts Wuppertal.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Amtsgericht Wuppertal · Mehr sehen »

Antennengewinn

Der Antennengewinn fasst die Richtwirkung und den Wirkungsgrad einer Antenne zusammen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Antennengewinn · Mehr sehen »

Antennentechnik

Sendeantenne für den Mittelwellensender des AFN in Ditzingen-Hirschlanden Große drehbare Kurzwellenantenne am Sender Moosbrunn bei Wien Eine Antenne ist eine technische Anordnung zur Abstrahlung und zum Empfang elektromagnetischer Wellen, oft zur drahtlosen Kommunikation.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Antennentechnik · Mehr sehen »

Arcadyan

Die Arcadyan Technology Corporation ist ein Unternehmen mit Sitz in Hsinchu in Taiwan, das als Auftragshersteller Geräte für Rechnernetze entwickelt und herstellt.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Arcadyan · Mehr sehen »

Auto Fallback

Der Begriff Auto Fallback wird u. a.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Auto Fallback · Mehr sehen »

Äquivalente isotrope Strahlungsleistung

Die äquivalente isotrope Strahlungsleistung (e.i.r.p., EIRP) ist eine Rechengröße, welche im Bereich der Antennentechnik die in eine Sendeantenne eingespeiste Leistung mit deren Antennengewinn multipliziert ausdrückt.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Äquivalente isotrope Strahlungsleistung · Mehr sehen »

Überreichweite

Von Überreichweiten ist die Rede, wenn Signale regionaler, terrestrischer Funkdienste in weitaus größerer Entfernung als üblich zu empfangen sind.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Überreichweite · Mehr sehen »

B.A.T.M.A.N.

B.A.T.M.A.N. (Abkürzung für Better Approach To Mobile Adhoc Networking) ist ein Routingprotokoll für mobile Ad-hoc-Netze.

Neu!!: Wireless Local Area Network und B.A.T.M.A.N. · Mehr sehen »

Bandbreite

Die Bandbreite ist eine Kenngröße in der Signalverarbeitung, die die Breite des Intervalls in einem Frequenzspektrum festlegt, in dem die dominanten Frequenzanteile eines zu übertragenden oder zu speichernden Signals liegen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bandbreite · Mehr sehen »

Bel (Einheit)

Das Bel (Einheitenzeichen B) ist eine nach Alexander Graham Bell benannte Hilfsmaßeinheit zur Kennzeichnung von Pegeln und Maßen (siehe Logarithmische Größe).

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bel (Einheit) · Mehr sehen »

Bitstrom

Ein Bitstrom ist eine Sequenz von Bits von unbestimmter Länge in zeitlicher Abfolge.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bitstrom · Mehr sehen »

Bluetooth

Bluetooth ist ein in den 1990er Jahren durch die Bluetooth Special Interest Group (SIG) entwickelter Industriestandard gemäß IEEE 802.15.1 für die Datenübertragung zwischen Geräten über kurze Distanz per Funktechnik (WPAN).

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bluetooth · Mehr sehen »

Bridging Mode

Wireless Bridging wurde mit der Spezifikation IEEE 802.11c standardisiert.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bridging Mode · Mehr sehen »

Bundesamt für Kommunikation

BAKOM-Gebäude Das Bundesamt für Kommunikation BAKOM ist eine Bundesbehörde der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bundesamt für Kommunikation · Mehr sehen »

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Sitz des BSI in Bonn, Godesberger Allee 185–189 Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist eine in der Bundesstadt Bonn ansässige zivile obere Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, die für Fragen der IT-Sicherheit zuständig ist.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik · Mehr sehen »

Bundesamt für Strahlenschutz

Bundesamt für Strahlenschutz Das Bundesamt für Strahlenschutz (Abkürzung: BfS) ist eine organisatorisch selbstständige deutsche Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bundesamt für Strahlenschutz · Mehr sehen »

Bundesdatenschutzgesetz

Das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) regelt zusammen mit den Datenschutzgesetzen der Länder und anderen bereichsspezifischen Regelungen den Umgang mit personenbezogenen Daten, die in Informations- und Kommunikationssystemen oder manuell verarbeitet werden (siehe auch: Datenschutz).

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bundesdatenschutzgesetz · Mehr sehen »

Bundesgerichtshof

Ehemaliges Erbgroßherzogliches Palais, heute Hauptgebäude des BGH, Karlsruhe Briefmarke „50 Jahre Bundesgerichtshof“ Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe ist das oberste Gericht der Bundesrepublik Deutschland auf dem Gebiet der ordentlichen Gerichtsbarkeit und damit letzte Instanz in Zivil- und Strafverfahren.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bundesgerichtshof · Mehr sehen »

Bundesnetzagentur

Sitz der Bundesnetzagentur im Bonner Tulpenfeld Außenstelle in Eschborn Die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen mit Sitz in Bonn, kurz Bundesnetzagentur (BNetzA), ist eine obere deutsche Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundeswirtschaftsministeriums.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Bundesnetzagentur · Mehr sehen »

Carrier Sense Multiple Access/Collision Avoidance

Der englische Begriff Carrier Sense Multiple Access/Collision Avoidance (CSMA/CA) (Mehrfachzugriff mit Trägerprüfung und Kollisionsvermeidung) bezeichnet ein Prinzip für die Kollisionsvermeidung bei Zugriff mehrerer Netzwerkstationen auf denselben Übertragungskanal.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Carrier Sense Multiple Access/Collision Avoidance · Mehr sehen »

Client

Ein Client (über aus wörtlich für „Kunde“) – auch clientseitige Anwendung, Clientanwendung oder Clientprogramm – bezeichnet ein Computerprogramm, das auf dem Endgerät eines Netzwerks ausgeführt wird und mit einem Server (Zentralrechner) kommuniziert.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Client · Mehr sehen »

Datenübertragungsrate

Die Datenübertragungsrate (auch Datentransferrate, Datenrate) bezeichnet die digitale Datenmenge, die innerhalb einer Zeitspanne über einen Übertragungskanal übertragen wird.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Datenübertragungsrate · Mehr sehen »

Dielektrische Erwärmung

Dielektrische Erwärmung oder kapazitive Erwärmung ist eine Erwärmung eines nichtleitenden Werkstoffs durch elektromagnetische Wellen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Dielektrische Erwärmung · Mehr sehen »

Digital Subscriber Line

Datenübertragungsraten und Reichweiten von DSL-Varianten im Vergleich zu DOCSIS (nach unitymedia) Digital Subscriber Line (DSL, engl. für Digitaler Teilnehmeranschluss) bezeichnet eine Reihe von Übertragungsstandards der Bitübertragungsschicht, bei der Daten mit hohen Übertragungsraten (bis zu 1.000 Mbit/s) über einfache Kupferleitungen wie die Teilnehmeranschlussleitung gesendet und empfangen werden können.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Digital Subscriber Line · Mehr sehen »

Direct Sequence Spread Spectrum

Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS) ist ein Frequenzspreizverfahren für die Datenübertragung über Funk.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Direct Sequence Spread Spectrum · Mehr sehen »

Dynamic Frequency Selection

Dynamic Frequency Selection (DFS) ist ein Mechanismus, der von der europäischen Regulierungsbehörde ETSI für den Betrieb von WLAN-Geräten im 5-GHz-Frequenzbereich gefordert wird.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Dynamic Frequency Selection · Mehr sehen »

Elektrische Leitfähigkeit

Die elektrische Leitfähigkeit, auch als Konduktivität oder EC-Wert (vom englischen "electrical conductivity") bezeichnet, ist eine physikalische Größe, die angibt, wie stark die Fähigkeit eines Stoffes ist, den elektrischen Strom zu leiten.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Elektrische Leitfähigkeit · Mehr sehen »

Elektromagnetische Umweltverträglichkeit

Elektromagnetische Umweltverträglichkeit (auch Elektromagnetische Verträglichkeit zur Umwelt, EMVU) bezeichnet die Verträglichkeit der Immissionen elektromagnetischer Felder (EMF) auf die Umwelt, insbesondere den Menschen und legt Grenzwerte zur Gewährleistung der Sicherheit und Verhinderung möglicher gesundheitlicher Schäden fest.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Elektromagnetische Umweltverträglichkeit · Mehr sehen »

Elektromagnetische Welle

Als elektromagnetische Welle bezeichnet man eine Welle aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Elektromagnetische Welle · Mehr sehen »

Elektrosensibilität

Als elektrosensibel werden Menschen bezeichnet, die angeben, elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder (EMF) wahrnehmen zu können.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Elektrosensibilität · Mehr sehen »

Emulator

Atari-2600-Konsole Hercules. Emulation von Großrechnern Als Emulator (von, „nachahmen“) wird in der Computertechnik ein System bezeichnet, das ein anderes in bestimmten Teilaspekten nachbildet.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Emulator · Mehr sehen »

Ethernet

Ethernet (oder englisch) ist eine Technik, die Software (Protokolle usw.) und Hardware (Kabel, Verteiler, Netzwerkkarten usw.) für kabelgebundene Datennetze spezifiziert, welche ursprünglich für lokale Datennetze (LANs) gedacht war und daher auch als LAN-Technik bezeichnet wird.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Ethernet · Mehr sehen »

Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen

Das Europäische Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI) ist eine der drei großen Normungsorganisationen in Europa mit Sitz in Sophia Antipolis in der Nähe von Nizza, (Frankreich).

Neu!!: Wireless Local Area Network und Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen · Mehr sehen »

Exposition (Medizin)

Exposition (lat. expositio „Aussetzung“, „Darstellung“) ist ein Faktor, dem eine Gruppe von Menschen ausgesetzt ist.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Exposition (Medizin) · Mehr sehen »

Extensible Authentication Protocol

Das Extensible Authentication Protocol (EAP; deutsch Erweiterbares Authentifizierungsprotokoll) ist ein von der Internet Engineering Task Force (IETF) entwickeltes, allgemeines Authentifizierungsprotokoll, das unterschiedliche Authentifizierungsverfahren unterstützt wie z. B.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Extensible Authentication Protocol · Mehr sehen »

Faltungscode

Faltungscodes (auch konvolutioneller Code; engl. Convolutional Code) – ein Begriff der Codierungstheorie – werden, wie auch Blockcodes, in der Nachrichtentechnik zur Kanalkodierung eingesetzt, denn sie bieten eine Vorwärtsfehlerkorrektur.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Faltungscode · Mehr sehen »

Firewall

Eine Firewall (von ‚Brandwand‘ oder ‚Brandmauer‘) ist ein Sicherungssystem, das ein Rechnernetz oder einen einzelnen Computer vor unerwünschten Netzwerkzugriffen schützt.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Firewall · Mehr sehen »

Firmware

Unter Firmware (englisch firm ‚fest‘) versteht man Software, die in elektronischen Geräten eingebettet ist.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Firmware · Mehr sehen »

Flughafen Wien-Schwechat

Der Flughafen Wien-Schwechat (IATA: VIE, ICAO: LOWW), englisch Vienna International Airport genannt, ist der größte und bekannteste österreichische Flughafen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Flughafen Wien-Schwechat · Mehr sehen »

Flugmodell

Ferngesteuertes Modellflugzeug ''Twin Star'' im Platzüberflug Ein Flugmodell ist ein Fluggerät, das in Modellform, also in verkleinerter oder miniaturisierter Größe meist zum Zweck des Vergnügens oder der Freizeitgestaltung betrieben wird.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Flugmodell · Mehr sehen »

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, auch in der Kurzbezeichnung Fraunhofer IIS genannt, ist eine Einrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Das Institut hat seinen Sitz in Erlangen, seine Aktivitäten sind der angewandten Forschung und Entwicklung im Bereich der Informatik der Informationsverarbeitung und der Telekommunikation zuzuordnen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen · Mehr sehen »

Freies Funknetz

Freie Funknetze sind WLAN-basierte Funknetze, die nicht von kommerziellen Anbietern, sondern von Privatpersonen, Vereinen oder ähnlichen Organisationen angeboten werden.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Freies Funknetz · Mehr sehen »

Frequency Hopping Spread Spectrum

Diagramm Frequenzsprungverfahren Frequency Hopping Spread Spectrum (FHSS) ist ein von George Antheil und Hedy Lamarr erfundenes Frequenzspreizverfahren für die drahtlose Datenübertragung.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Frequency Hopping Spread Spectrum · Mehr sehen »

Fresnelzone

1. Fresnelzone über dem hügeligen Gelände einer Richtfunkstrecke Als Fresnelzonen, benannt nach Augustin Jean Fresnel, bezeichnet man bei einer Funkübertragung bestimmte räumliche Bereiche zwischen Sende- und Empfangsantenne.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Fresnelzone · Mehr sehen »

Funkkanal

Ein Funkkanal ist in der Funktechnik eine Frequenz bzw.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Funkkanal · Mehr sehen »

Funknetz

Beispiel eines (vermaschten) Funknetzes Funknetzplanung in der DDR Anbau einer Antenne für das Funknetz zum Ubuntu Campus in Macha, Sambia Ein Funknetz ist ein Rechnernetz, in welchem Informationen mittels elektromagnetischer Wellen übertragen werden.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Funknetz · Mehr sehen »

Global Positioning System

Bewegung der GPS-Satelliten um die Erde. Schwarze Punkte haben Kontakt zum blauen Bezugspunkt auf der Erdoberfläche. Das Global Positioning System (GPS; deutsch Globales Positionsbestimmungssystem), offiziell NAVSTAR GPS, ist ein globales Navigationssatellitensystem zur Positionsbestimmung.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Global Positioning System · Mehr sehen »

Handover

Als Handover oder Verbindungsübergabe (engl. Handover – Ablieferung, Übergabe) bezeichnet man einen Vorgang in einem mobilen Telekommunikationsnetz (zum Beispiel GSM oder UMTS), bei dem das mobile Endgerät (Mobilstation) während eines Gesprächs oder einer Datenverbindung ohne Unterbrechung dieser Verbindung von einer Funkzelle in eine andere wechselt.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Handover · Mehr sehen »

Heise online

Heise online (Eigenschreibweise heise online; auch Heise-Newsticker oder heise.de) ist eine seit 1996 bestehende Nachrichten-Website des Heise-Zeitschriften-Verlags.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Heise online · Mehr sehen »

HIPERLAN

HIPERLAN ist der Oberbegriff für die Standards HIPERLAN/1, HIPERLAN/2, HIPERACCESS (früher HIPERLAN/3) und HIPERLINK (früher HIPERLAN/4).

Neu!!: Wireless Local Area Network und HIPERLAN · Mehr sehen »

HomeRF

HomeRF ist eine Funktechnik eines Industrieverbands, die als Kreuzung von DECT und IEEE 802.11 auf Privathaushalte zugeschnitten wurde.

Neu!!: Wireless Local Area Network und HomeRF · Mehr sehen »

Hot Spot (WLAN)

Hot Spots sind öffentliche drahtlose Internetzugangspunkte.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Hot Spot (WLAN) · Mehr sehen »

HRRS

HRRS ist eine juristische Online-Fachzeitschrift.

Neu!!: Wireless Local Area Network und HRRS · Mehr sehen »

IEEE 802.11

IEEE 802.11 (auch: Wireless LAN (WLAN), Wi-Fi) bezeichnet eine IEEE-Norm für Kommunikation in Funknetzwerken.

Neu!!: Wireless Local Area Network und IEEE 802.11 · Mehr sehen »

IEEE 802.11a

IEEE 802.11a ist eine Erweiterung des IEEE 802.11-Standards für das 5-GHz-Frequenzband (≈ 5,2 GHz bis ≈ 5,8 GHz).

Neu!!: Wireless Local Area Network und IEEE 802.11a · Mehr sehen »

IEEE 802.11ac

IEEE 802.11ac ist ein Standard für drahtlose Computer-Netzwerke aus der 802.11-Familie, bekannt unter der gängigeren Bezeichnung WLAN oder Wi-Fi.

Neu!!: Wireless Local Area Network und IEEE 802.11ac · Mehr sehen »

IEEE 802.11ad

IEEE 802.11ad (auch Wireless Gigabit oder Multiple Gigabit Wireless Systems, MGWS) ist ein Standard für drahtlose Netzwerke.

Neu!!: Wireless Local Area Network und IEEE 802.11ad · Mehr sehen »

IEEE 802.11j

IEEE 802.11j ist eine Erweiterung des IEEE 802.11-Standards für WLANs für den Bereich 4,9 GHz - 5 GHz, die im Jahr 2004 für den japanischen Markt verabschiedet wurde.

Neu!!: Wireless Local Area Network und IEEE 802.11j · Mehr sehen »

IEEE 802.11n

IEEE 802.11n (n-WLAN, in der vorläufigen Version auch Draft-N genannt) ist ein Standard für drahtlose Netzwerke (WLAN).

Neu!!: Wireless Local Area Network und IEEE 802.11n · Mehr sehen »

Industrial Wireless Local Area Network

Industrial Wireless Local Area Network bzw. Industrial WLAN kurz IWLAN ist eine Weiterentwicklung des bekannten WLAN für den industriellen Einsatz durch die Firma Siemens.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Industrial Wireless Local Area Network · Mehr sehen »

Informationsrate

Die Informationsrate (auch Coderate oder schlicht Rate) ist ein Begriff der Kodierungstheorie.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Informationsrate · Mehr sehen »

Informationssicherheit

Als Informationssicherheit bezeichnet man Eigenschaften von informationsverarbeitenden und -lagernden (technischen oder nicht-technischen) Systemen, die die Schutzziele Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität sicherstellen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Informationssicherheit · Mehr sehen »

Infrarotstrahlung

Als Infrarotstrahlung (kurz IR-Strahlung, auch Ultrarotstrahlung) bezeichnet man in der Physik elektromagnetische Wellen im Spektralbereich zwischen sichtbarem Licht und der längerwelligen Terahertzstrahlung.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Infrarotstrahlung · Mehr sehen »

Internet Protocol

Das Internet Protocol (IP) ist ein in Computernetzen weit verbreitetes Netzwerkprotokoll und stellt die Grundlage des Internets dar.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Internet Protocol · Mehr sehen »

Internetzugang

Öffentliches Internet-Terminal, Suvarnabhumi International Airport, Thailand, 2007 Internetcafé in China, 2006 Ein Internetzugang (auch Internetanschluss, Internetverbindung) bezeichnet im Allgemeinen die Nachrichtenverbindung eines Computers oder eines Netzwerkes mit dem Internet.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Internetzugang · Mehr sehen »

IPsec

IPsec (Kurzform für Internet Protocol Security) ist eine Protokoll-Suite, die eine gesicherte Kommunikation über potentiell unsichere IP-Netze wie das Internet ermöglichen soll.

Neu!!: Wireless Local Area Network und IPsec · Mehr sehen »

ISM-Band

Als ISM-Bänder (Industrial, Scientific and Medical Band) werden Frequenzbereiche bezeichnet, die durch Hochfrequenz-Geräte in Industrie, Wissenschaft, Medizin, in häuslichen und ähnlichen Bereichen lizenzfrei und meist genehmigungsfrei genutzt werden können.

Neu!!: Wireless Local Area Network und ISM-Band · Mehr sehen »

Kerberos (Informatik)

Kerberos ist ein verteilter Authentifizierungsdienst (Netzwerkprotokoll) für offene und unsichere Computernetze (wie zum Beispiel das Internet), der von Steve Miller und Clifford Neuman basierend auf dem Needham-Schroeder-Protokoll zur Authentifizierung (1978) entwickelt wurde.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Kerberos (Informatik) · Mehr sehen »

Kommunikationsbehörde Austria

Die Kommunikationsbehörde Austria, abgekürzt auch KommAustria, ist die 2001 gegründete österreichische Regulierungsbehörde für Rundfunk und audiovisuelle Medien und zugleich die Rechtsaufsichtsbehörde über den Österreichischen Rundfunk.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Kommunikationsbehörde Austria · Mehr sehen »

Kryptoanalyse

Die Kryptoanalyse (in neueren Publikationen auch Kryptanalyse) bezeichnet im ursprünglichen Sinne das Studium von Methoden und Techniken, um Informationen aus verschlüsselten Texten zu gewinnen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Kryptoanalyse · Mehr sehen »

Landgericht Wuppertal

Das Land- und Amtsgericht in Wuppertal Gerichtsgebäude Denkmal an die Wuppertaler Gewerkschaftsprozesse Das Landgericht Wuppertal ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und eines von sechs Landgerichten im Bezirk des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Landgericht Wuppertal · Mehr sehen »

Local Area Network

Ein Local Area Network (englische Aussprache, zu Deutsch lokales oder örtliches Netzwerk), kurz LAN, ist ein Rechnernetz, das die Ausdehnung von Personal Area Networks übertrifft, die Ausdehnung von Metropolitan Area Networks, Wide Area Networks und Global Area Networks aber nicht erreicht.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Local Area Network · Mehr sehen »

MAC-Adresse

Aufkleber auf dem Boden eines UMTS-Router, u. a. mit den MAC-Adressen für LAN und WLAN Die MAC-Adresse (Media-Access-Control-Adresse) ist die Hardware-Adresse jedes einzelnen Netzwerkadapters, die als eindeutiger Identifikator des Geräts in einem Rechnernetz dient.

Neu!!: Wireless Local Area Network und MAC-Adresse · Mehr sehen »

Man-in-the-Middle-Angriff

Ein Man-in-the-Middle-Angriff (MITM-Angriff), auch Mittelsmannangriff oder Janusangriff (nach dem doppelgesichtigen Janus der römischen Mythologie) genannt, ist eine Angriffsform, die in Rechnernetzen ihre Anwendung findet.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Man-in-the-Middle-Angriff · Mehr sehen »

Max-fi

Als Max-Fi wird eine spezielle Technik bezeichnet, die eine modifizierte WLAN-Technologie zur Basis hat.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Max-fi · Mehr sehen »

Mikrowellen

Mikrowellen ist ein Trivialname für den Frequenzbereich elektromagnetischer Wellen von 1 bis 300 GHz (Wellenlänge von 300 mm bis 1 mm).

Neu!!: Wireless Local Area Network und Mikrowellen · Mehr sehen »

MIMO (Nachrichtentechnik)

Die Bezeichnungen "SISO", "SIMO", "MISO" und "MIMO" beziehen sich auf den Übertragungskanal. Dessen "Eingang" sind die sendenden Geräte. Entsprechend werden die Empfänger als "Output" des Kanals bezeichnet. MIMO (Multiple Input Multiple Output) bezeichnet in mehreren Bereichen drahtloser Übertragung in der Nachrichtentechnik ein Verfahren bzw.

Neu!!: Wireless Local Area Network und MIMO (Nachrichtentechnik) · Mehr sehen »

Mittenfrequenz

Die Mittenfrequenz f0 ist das geometrische Mittel der unteren f1 und der oberen f2 Grenzfrequenz (Übergangsfrequenz) eines Frequenzbands mit einer bestimmten Filterbandbreite, auch bekannt unter dem Begriff Bandpass.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Mittenfrequenz · Mehr sehen »

Nürnberg

Wahrzeichen Nürnbergs, die Kaiserburg Opernhauses Blick über die Altstadt vom Spittlertorturm aus Stadtmauer umschließt die Altstadt noch heute fast vollständig Nürnberg (nürnbergisch häufig Närmberch, fränkisch auch Närrnberch oder Nämberch) ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Mittelfranken des Freistaats Bayern.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Nürnberg · Mehr sehen »

NetStumbler

NetStumbler ist ein WLAN-Monitor-Programm (Scanner) für Windows.

Neu!!: Wireless Local Area Network und NetStumbler · Mehr sehen »

Netzwerkprotokoll

Ein Netzwerkprotokoll (auch Netzprotokoll) ist ein Kommunikationsprotokoll für den Austausch von Daten zwischen Computern bzw.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Netzwerkprotokoll · Mehr sehen »

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Heyne-Saal (2004) Bibliotheksgebäude im 18. Jahrhundert Erweiterungsbau, errichtet von 1878 bis 1882, heute als "Prinzenstraßengebäude" bezeichnet Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (kurz SUB Göttingen) ist die zentrale Universitätsbibliothek der Georg-August-Universität Göttingen und Bibliothek der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen · Mehr sehen »

Niederschlagsradar

Radom auf der Spitze des Turms Ein Niederschlagsradar (auch Regenradar genannt) ist die am häufigsten verwendete Form eines Wetterradars.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Niederschlagsradar · Mehr sehen »

Notebook

IBM ThinkPad R51 von ca. 2006 Ein Notebook (‚Notizbuch‘) oder Laptop (vom englischen ‚laptop‘ wörtlich für „auf dem Schoß“, übertragen „Schoßrechner“), selten auch Klapprechner, ist eine spezielle Bauform eines Personal Computers, die zu den Mobilgeräten zählt.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Notebook · Mehr sehen »

Oberlandesgericht Frankfurt am Main

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main, abgekürzt OLG Frankfurt, ist das oberste Gericht der hessischen ordentlichen Gerichtsbarkeit.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Oberlandesgericht Frankfurt am Main · Mehr sehen »

Optimized Link State Routing

Optimized Link State Routing, kurz OLSR, ist ein Routingprotokoll für mobile Ad-hoc-Netze, das eine an die Anforderungen eines mobilen drahtlosen LANs angepasste Version des Link State Routing darstellt.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Optimized Link State Routing · Mehr sehen »

Orthogonales Frequenzmultiplexverfahren

OFDM (Orthogonal Frequency-Division Multiplexing, deutsch Orthogonales Frequenzmultiplexverfahren) ist eine spezielle Implementierung der Multicarrier-Modulation. Ein Modulationsverfahren, welches mehrere orthogonale Träger zur digitalen Datenübertragung verwendet.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Orthogonales Frequenzmultiplexverfahren · Mehr sehen »

OSI-Modell

Das OSI-Modell ist ein Referenzmodell für Netzwerkprotokolle als Schichtenarchitektur.

Neu!!: Wireless Local Area Network und OSI-Modell · Mehr sehen »

Passwort

Ein Passwort, Kennwort, auch Passphrase, Schlüsselwort, Codewort (auch Kodewort), Losung, Losungswort oder Parole (von ‚das Wort‘) genannt, dient zur Authentifizierung.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Passwort · Mehr sehen »

Personal Digital Assistant

Palm IIIe Personal Digital Assistant (PDA) PDA von Apple (Newton 1997) EO440 von AT&T Ein Personal Digital Assistant (PDA, übersetzt auf Deutsch: persönlicher digitaler Assistent) ist ein kompakter, tragbarer Computer, der neben vielen anderen Programmen hauptsächlich für die persönliche Kalender-, Adress- und Aufgabenverwaltung benutzt wird.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Personal Digital Assistant · Mehr sehen »

Point-to-Point Protocol

Das Point-to-Point Protocol (PPP; engl. für Punkt-zu-Punkt-Protokoll) ist in der Informationstechnologie ein Netzwerkprotokoll zum Verbindungsaufbau über Wählleitungen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Point-to-Point Protocol · Mehr sehen »

Proprietär

Das Adjektiv proprietär bedeutet in Eigentum befindlich (von „eigentümlich“, „eigen“, „ausschließlich“).

Neu!!: Wireless Local Area Network und Proprietär · Mehr sehen »

Quadraturamplitudenmodulation

Die Quadraturamplitudenmodulation, oder Quadratur-Amplituden-Modulation (Abkürzung QAM), ist ein Modulationsverfahren in der elektronischen Nachrichtentechnik, das die Amplitudenmodulation und Phasenmodulation kombiniert.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Quadraturamplitudenmodulation · Mehr sehen »

RC4

RC4, ARC4 oder Arcfour ist eine Stromverschlüsselung, die mit Standards wie HTTPS, SSH 1 und WEP bzw.

Neu!!: Wireless Local Area Network und RC4 · Mehr sehen »

Redundanz (Informationstheorie)

Der Begriff der Redundanz beschreibt in der Informationstheorie diejenigen Informationen, die in einer Informationsquelle mehrfach vorhanden sind.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Redundanz (Informationstheorie) · Mehr sehen »

Remote Authentication Dial-In User Service

Remote Authentication Dial-In User Service (RADIUS, deutsch Authentifizierungsdienst für sich einwählende Benutzer) ist ein Client-Server-Protokoll, das zur Authentifizierung, Autorisierung und zum Accounting (Triple-A-System) von Benutzern bei Einwahlverbindungen in ein Computernetzwerk dient.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Remote Authentication Dial-In User Service · Mehr sehen »

Richtantenne

Richtfunkantenne am Stuttgarter Fernsehturm Eine Richtantenne ist eine Antenne, bei der spezielle konstruktive Maßnahmen ergriffen wurden, um eine bauartbedingte Richtwirkung eines einzelnen Strahlers zusätzlich zu verstärken.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Richtantenne · Mehr sehen »

Richtfunk

Hochalpine Richtfunkantenne auf dem Jungfraujoch Als Richtfunk) wird eine drahtlose Nachrichtenübertragung (auch Daten- oder Informationsübertragung) mittels Radiowellen (auch Funk- oder Hertzsche Wellen) bezeichnet, die von einem Ausgangspunkt auf einen definierten Zielpunkt (englisch: point-to-point) gerichtet ist. Von dieser Besonderheit sind im deutschsprachigen Anwendungsbereich dieser Funkanwendung die Bezeichnungen Richtfunk, Richtfunkstelle, Richtfunksystem oder Richtfunkfrequenz abgeleitet. Durch die deutsche Frequenzverwaltung wurde verfügt, dass Richtfunkstellen in der Regel feste Funkstellen sind und dem festen Funkdienst zugeordnet sind. Die Richtwirkung dieser Funkanwendung ergibt sich durch den Einsatz energiebündelnder Antennen, die die elektromagnetische Energieübertragung weitgehend auf die gewünschte Richtung beschränken; im Gegensatz zur Rundstrahlung der Sendeenergie beim Rundfunkdienst. Durch Konzentration der Sendeleistung in dieser Richtung genügen für den Richtfunk vergleichsweise niedrigere Sendeleistungen als bei Rundstrahlung. Durch diese Richtwirkung ergibt sich weiterhin eine vielfache Wiederbenutzbarkeit derselben Funkfrequenzen oder Funk-Frequenzkanäle für mehrere Richtfunkrichtungen, -Linien oder -Trassen. Für diese Funkanwendung (Nachrichtenübertragung mittels Richtfunk) sind gemäß Frequenzplan explizit die Frequenzbereiche mit der Bezeichnung „Fester Funkdienst“ zugelassen. Betreiber dieser Funkanwendung können von der zuständigen Frequenzverwaltung eine Nutzungsgenehmigung mit entsprechender Frequenzzuteilung erhalten. Richtfunkstellen enthalten Einrichtungen zur Erzeugung dieser Radiofrequenzen und zur Modulation mit den Signalen der zu übertragenden Daten, Nachrichten oder Informationen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Richtfunk · Mehr sehen »

Router

Cisco-)Symbol für einen Router SOHO-Router: Linksys WRT54G Hochleistungsrouter Router (oder) oder Netzwerkrouter sind Netzwerkgeräte, die Netzwerkpakete zwischen mehreren Rechnernetzen weiterleiten können.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Router · Mehr sehen »

Routing

Routing (BE) /, aber auch (AE) (engl. „Leitweglenkung“, „Streckenführung“, „Verkehrsführung“ sowie „leiten“, „senden“, „steuern“) bezeichnet in der Telekommunikation das Festlegen von Wegen für Nachrichtenströme bei der Nachrichtenübermittlung in Rechnernetzen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Routing · Mehr sehen »

Schadensersatz

Unter Schadensersatz (häufig auch und in Österreich grundsätzlich nur in der Schreibweise Schadenersatz anzutreffen) versteht man den Ausgleich eines Schadens.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Schadensersatz · Mehr sehen »

Sendeleistung

Die Sendeleistung ist die Leistung eines Senders in Watt bzw.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Sendeleistung · Mehr sehen »

Serial Line Internet Protocol

Serial Line Internet Protocol (SLIP) bezeichnet ein Netzwerkprotokoll der Sicherungsschicht.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Serial Line Internet Protocol · Mehr sehen »

Serielle Schnittstelle

D-Sub-Stecker einer seriellen Schnittstelle (RS232, 9-polig) Die serielle Schnittstelle dient dem Datenaustausch zwischen Computern und Peripheriegeräten.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Serielle Schnittstelle · Mehr sehen »

Service Set

Service Set bezeichnet nach der Norm 802.11 des Institute of Electrical and Electronics Engineers alle Geräte in einem WLAN.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Service Set · Mehr sehen »

Snarfing

Snarfing ist Informationsdiebstahl oder Datenmanipulation in kabellosen lokalen Netzwerken wie zum Beispiel in WLANs oder WPANs.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Snarfing · Mehr sehen »

Spezifische Absorptionsrate

SAR ist die Abkürzung für die spezifische Absorptionsrate und ein Maß für die Absorption von elektromagnetischen Feldern in einem Material.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Spezifische Absorptionsrate · Mehr sehen »

Spiegel Online

Spiegel Online (Eigenschreibweise in Großbuchstaben; kurz SPON) ist eine der reichweitenstärksten deutschsprachigen Nachrichten-Websites.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Spiegel Online · Mehr sehen »

Störerhaftung

Als Störerhaftung wird im deutschen Recht die Verantwortlichkeit eines Störers als Handlungsstörer, Zustandsstörer oder Mitstörer bezeichnet, welche allgemeine Vorschriften im Sachenrecht (BGB) sowie des Verwaltungsrecht regeln.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Störerhaftung · Mehr sehen »

Telekommunikationsgesetz (Deutschland)

Das Telekommunikationsgesetz (TKG) ist ein deutsches Bundesgesetz, das den Wettbewerb im Bereich der Telekommunikation reguliert.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Telekommunikationsgesetz (Deutschland) · Mehr sehen »

Transmitter Power Control

Transmitter Power Control, auch kürzer TX Power Control oder abgekürzt TPC, ist eine Regelung der Sendeleistung bei Funksystemen mit mobilen Teilnehmern.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Transmitter Power Control · Mehr sehen »

Tunnel (Rechnernetz)

Tunnel bzw.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Tunnel (Rechnernetz) · Mehr sehen »

U-NII

U-NII steht für Unlicensed National Information Infrastructure.

Neu!!: Wireless Local Area Network und U-NII · Mehr sehen »

Unterlassen (Deutschland)

Das Unterlassen ist in der Rechtswissenschaft eine Handlungsalternative zum positiven Tun (tautologisch oft als „aktives Tun“ bezeichnet) und zum so genannten „Dulden“.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Unterlassen (Deutschland) · Mehr sehen »

Verschlüsselung

Durch Verschlüsselung wird aus einem Klartext mithilfe eines Schlüssels ein Geheimtext erzeugt Verschlüsselung (auch: Chiffrierung) ist die von einem Schlüssel abhängige Umwandlung von „Klartext“ genannten Daten in einen „Geheimtext“ (auch: „Chiffrat“), so dass der Klartext aus dem Geheimtext nur unter Verwendung eines geheimen Schlüssels wiedergewonnen werden kann.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Verschlüsselung · Mehr sehen »

Virtual Local Area Network

Ein Virtual Local Area Network (VLAN) ist ein logisches Teilnetz innerhalb eines Switches bzw.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Virtual Local Area Network · Mehr sehen »

Virtual Private Network

Virtual Private Network („virtuelles privates Netzwerk“; kurz VPN) hat zwei unterschiedliche Bedeutungen.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Virtual Private Network · Mehr sehen »

WarChalking

WEP-Verschlüsselung Mesh node (Vermaschtes Netz) WarChalking-Zeichen auf einer Straße in Bamberg (offenes WLAN) WarChalking (von ''War''Driving) bezeichnet die Markierung von an einem bestimmten Ort empfangbaren WLAN mittels Farb- oder Kreidezeichen (englisch chalk „Kreide“).

Neu!!: Wireless Local Area Network und WarChalking · Mehr sehen »

Wardriving

Wardriving ist das systematische Suchen nach Wireless Local Area Networks mit Hilfe eines Fahrzeugs.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wardriving · Mehr sehen »

WEPplus

WEPplus ist ein ursprünglich von Agere entwickelter Mechanismus, welcher Attacken auf den Verschlüsselungsstandard WEP verhindern soll.

Neu!!: Wireless Local Area Network und WEPplus · Mehr sehen »

Wi-Fi

Wi-Fi bezeichnet sowohl ein Firmenkonsortium, das Geräte mit Funkschnittstellen zertifiziert, als auch den zugehörigen Markenbegriff.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wi-Fi · Mehr sehen »

Wi-Fi Protected Access

Auf der Bodenseite eines DSL-Routers aufgedruckter WPA-Schlüssel Wi-Fi Protected Access (WPA) ist eine Verschlüsselungsmethode für ein Drahtlosnetzwerk (Wireless LAN).

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wi-Fi Protected Access · Mehr sehen »

Wi-Fi Protected Setup

Die WPS-Taste (Mitte, blau) auf einem WLAN-Router Wi-Fi Protected Setup (WPS) ist ein von der Wi-Fi Alliance entwickelter Standard zum einfachen Aufbau eines drahtlosen lokalen Netzwerkes mit Verschlüsselung, welcher seit 2007 zur Verfügung steht.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wi-Fi Protected Setup · Mehr sehen »

WiMAX

WiMAX-Basisstation WiMAX-Antenne 13 Meter über dem Boden – die Gegenstelle ist ein 26 km entfernter Fernsehturm – in Betrieb seit 2004 (in Litauen) WiMAX (Worldwide Interoperability for Microwave Access) ist eine drahtlose Zugangstechnik zu Breitbandinternet.

Neu!!: Wireless Local Area Network und WiMAX · Mehr sehen »

Wired Equivalent Privacy

Wired Equivalent Privacy (WEP, engl. „Verdrahteten (Systemen) entsprechende Privatsphäre“) ist das ehemalige Standard-Verschlüsselungsprotokoll für WLAN.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wired Equivalent Privacy · Mehr sehen »

Wireless Access Point

Power-over-Ethernet-Splitter Ein Wireless Access Point (englisch für drahtloser Zugangspunkt), auch Access Point (AP) oder Basisstation genannt, ist ein elektronisches Gerät, das als Schnittstelle für kabellose Kommunikationsgeräte fungiert.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wireless Access Point · Mehr sehen »

Wireless Adapter

WLAN-Adapter als USB-Stick Ein Wireless Adapter (engl.) oder Funkadapter ist eine Computer-Hardware, mit der sich ein Rechner an einer Standardschnittstelle (z. B. PCI, USB, PCMCIA, PC Card) so erweitern lässt, dass der Zugang zu einem Funknetz (WLAN) möglich ist.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wireless Adapter · Mehr sehen »

Wireless Distribution System

Das Wireless Distribution System (WDS) ist ein Verfahren zur Adressierung von Datenframes in Wireless Local Area Networks nach IEEE 802.11, das anspruchsvolle Topologien ermöglicht, 1999 in aller Kürze definiert wurde und häufig missverstanden wird.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wireless Distribution System · Mehr sehen »

Wireless Local Area Network

Wireless Local Area Network (Wireless LAN bzw. W-LAN, meist WLAN; drahtloses lokales Netzwerk) bezeichnet ein lokales Funknetz, wobei meist ein Standard der IEEE-802.11-Familie gemeint ist.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wireless Local Area Network · Mehr sehen »

Wireless Metropolitan Area Network

Hinweisschild auf das ''Wireless Metropolitan Area Network'' in Bad Waldsee (unten rechts) Wireless Metropolitan Area Network (WMAN) bezeichnet ein größeres regionales Funknetz, das aus mehreren Zugriffsknoten besteht und sich z. B.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wireless Metropolitan Area Network · Mehr sehen »

Wireless Personal Area Network

Das Wireless Personal Area Network (WPAN) ist ein Sonderfall des Personal Area Networks.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Wireless Personal Area Network · Mehr sehen »

WLAN-basierte Ortung

GSM-Funkzellen (blau) (Assisted Global Positioning System) WLAN-basierte Ortung ist ein Verfahren zur Ortung.

Neu!!: Wireless Local Area Network und WLAN-basierte Ortung · Mehr sehen »

WLAN-Sniffer

Ein WLAN-Sniffer ist ein Programm zum Auffinden von drahtlosen Rechnernetzen (WLANs) und Abhören darüber übertragener Daten.

Neu!!: Wireless Local Area Network und WLAN-Sniffer · Mehr sehen »

WPA2

Protokolle WPA2 Wi-Fi Protected Access 2 (WPA2) ist die Implementierung eines Sicherheitsstandards für Funknetzwerke nach den WLAN-Standards IEEE 802.11a, b, g, n und ac und basiert auf dem Advanced Encryption Standard (AES).

Neu!!: Wireless Local Area Network und WPA2 · Mehr sehen »

ZigBee

Handelsübliches ZigBee-Modul ZigBee ist eine Spezifikation für drahtlose Netzwerke mit geringem Datenaufkommen, wie beispielsweise Hausautomation, Sensornetzwerke, Lichttechnik.

Neu!!: Wireless Local Area Network und ZigBee · Mehr sehen »

Zyklische Redundanzprüfung

Die zyklische Redundanzprüfung (englisch cyclic redundancy check, daher meist CRC) ist ein Verfahren zur Bestimmung eines Prüfwerts für Daten, um Fehler bei der Übertragung oder Speicherung erkennen zu können.

Neu!!: Wireless Local Area Network und Zyklische Redundanzprüfung · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Drahtloses Netzwerk, Drahtloses lokales Netzwerk, Drahtlosnetzwerk, IEEE 802.11b, IEEE 802.11g, Repeating Mode, W-LAN, WLAN, Wireless LAN.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »