Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Wagenkasten

Index Wagenkasten

Wagenkasten eines SNCF Z 8100-Triebzugs in Differenzialbauweise Als Wagenkasten oder Lokomotivkasten wird der Aufbau eines Eisenbahnwagens, eines Triebwagens oder einer Lokomotive bezeichnet.

48 Beziehungen: Alstom Coradia Continental, Aufkletterschutz, Österreichische Bundesbahnen, Bahnübergang, Bombardier Talent, Deutsche Bundesbahn, Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft, Deutsches Institut für Normung, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Drehgestell, Eisenbahnwagen, Elektrolokomotive, Europäische Norm, Fahrmotor, Fräsmaschine, Kutsche, Lastkraftwagen, Leichtbauweise, Leichtstahlwagen (SBB), Leiste (Bauteil), Lichtraumprofil, Lokomotive, Nennmaß, Next Generation Train, Nut (Technik), Personenkraftwagen, Personenwagen, Pferdewagen, Puffer (Bahn), RWTH Aachen, Schweizer Eisenbahn-Revue, Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik AG Schlieren-Zürich, Siemens Desiro Classic, Spantenwagen, St. Galler Tagblatt, Stadler Flirt, Straßenbahn, Strangpressen, Stromabnehmer, Technische Universität Dresden, Transformator, Triebwagen, Umbau-Wagen (DB), Voith (Unternehmen), Vollbahn, Wabe, Wagen, Zweiter Weltkrieg.

Alstom Coradia Continental

Die Triebzüge Alstom Coradia Continental gehören vollständig zur Fahrzeugfamilie modularer Nahverkehrs-Triebzüge Alstom Coradia des Herstellers Alstom Transport Deutschland, vormals Alstom LHB, Salzgitter.

Neu!!: Wagenkasten und Alstom Coradia Continental · Mehr sehen »

Aufkletterschutz

Desiro UK von Siemens: der Aufkletterschutz wird durch die beiden gerippten Platten links und rechts der Kupplung gebildet. Bei einigen Fahrzeugen, wie der DB-Baureihe 422, ist der Aufkletterschutz hinter Verkleidungen angebracht Der Aufkletterschutz bezeichnet eine Vorrichtung an Schienenfahrzeugen, die bei Zusammenstößen verhindert, dass der Wagenkasten von einem der Fahrzeuge in die Höhe gehoben und über den anderen Wagenkasten geschoben wird.

Neu!!: Wagenkasten und Aufkletterschutz · Mehr sehen »

Österreichische Bundesbahnen

Der Sitz der ÖBB Holding AG - Am Hauptbahnhof 2, 1100 Wien Die Österreichischen Bundesbahnen (kurz ÖBB bzw. ÖBB-Konzern; vor 1938 Bundesbahnen Österreich, BBÖ) sind die größte staatliche Eisenbahngesellschaft Österreichs.

Neu!!: Wagenkasten und Österreichische Bundesbahnen · Mehr sehen »

Bahnübergang

Bahnübergang mit vierschlägiger mechanischer Vollschranke zur kompletten Absperrung einer zweispurigen Straße, hier in Pullach im Isartal Durchfahrt eines Regionalzuges am Bahnübergang Hamburg-Wandsbek Bahnübergang mit Halbschranken Überwegeindeckung mit Gummielementen Ein Bahnübergang (Abkürzung BÜ), auch Eisenbahnkreuzung (in Österreich, Abkürzung EK) oder Niveauübergang, ist eine höhengleiche Kreuzung einer Eisenbahnstrecke mit einer Straße, einem Weg oder einem Platz.

Neu!!: Wagenkasten und Bahnübergang · Mehr sehen »

Bombardier Talent

TALENT heißt eine Triebwagenfamilie des Herstellers Bombardier Transportation (ursprünglich Waggonfabrik Talbot).

Neu!!: Wagenkasten und Bombardier Talent · Mehr sehen »

Deutsche Bundesbahn

Die Deutsche Bundesbahn (DB) war die Staatsbahn der Bundesrepublik Deutschland (Westdeutschland – siehe auch: Geschichte der Bundesrepublik) und bestand von September 1949 bis Ende 1993.

Neu!!: Wagenkasten und Deutsche Bundesbahn · Mehr sehen »

Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft

Die Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft (DMG) – Forum für Innovative Bahnsysteme ist eine Vereinigung vorwiegend technisch vorgebildeter Führungskräfte und anerkannter Fachleute in der Schienenfahrzeug- und Eisenbahnindustrie, in den Schienenverkehrsunternehmen sowie in bahnnaher Forschung und Lehre, die auf Grund ihrer Stellung in den Unternehmen wesentlich zur Fortentwicklung des Schienenverkehrs beitragen können.

Neu!!: Wagenkasten und Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft · Mehr sehen »

Deutsches Institut für Normung

mini Sitz des Deutschen Institutes für Normung am ''DIN-Platz'' in Berlin-Tiergarten Sitz des Deutschen Institutes für Normung in Berlin-Tiergarten von Osten aus gesehen Das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) ist die bedeutendste nationale Normungsorganisation in der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Wagenkasten und Deutsches Institut für Normung · Mehr sehen »

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Deutsches Raumfahrt-Kontrollzentrum (GSOC) in Oberpfaffenhofen bei München. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt sowie Energietechnik, Verkehr und Sicherheit im Bereich der angewandten und Grundlagenforschung.

Neu!!: Wagenkasten und Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt · Mehr sehen »

Drehgestell

Hauptbaugruppen eines Drehgestells DB-Baureihe 401 Ein Drehgestell ist ein Laufwerk eines Schienenfahrzeuges, bei dem Radsätze in einem gegenüber dem Wagenkasten drehbaren Rahmen gelagert werden.

Neu!!: Wagenkasten und Drehgestell · Mehr sehen »

Eisenbahnwagen

Universität Würzburg). Fürth 1985 (2. neubearb. Auflage), S. 115–126 Zweiachsiger Drehschieber-Seitenentladewagen Bauart Fcs 092 in einem Schotterzug Rhätischen Bahn Historischer Wagen zum Transport von flüssigem Eisen (BAMAG: Berlin-Anhaltische Maschinenbau Aktiengesellschaft) Ein Eisenbahnwagen, auch als Waggon oder Wagon (Aussprache:, süddt./österr.; Plural: Waggons, süddt./österr. auch Wagone, Waggone) bezeichnet, ist ein Schienenfahrzeug ohne eigenen Antrieb.

Neu!!: Wagenkasten und Eisenbahnwagen · Mehr sehen »

Elektrolokomotive

Siemens & Halske auf der Berliner Gewerbeausstellung 1879 Moderne Mehrsystem-Elektrolokomotive Die MTAB IORE gehören zu den stärksten Elektrolokomotiven der Welt E 94 Baujahr 1942 Elektrolokomotiven (kurz E-Loks oder Elektroloks, Abkürzung: Ellok) sind Triebfahrzeuge der Eisenbahn, die selbst keine Nutzlast (Passagiere, Gepäck, oder Güter) transportieren.

Neu!!: Wagenkasten und Elektrolokomotive · Mehr sehen »

Europäische Norm

Die Europäischen Normen (EN) sind Regeln, die von einem der drei europäischen Komitees für Standardisierung (Europäisches Komitee für Normung CEN, Europäisches Komitee für elektrotechnische Normung CENELEC und Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen ETSI) ratifiziert worden sind.

Neu!!: Wagenkasten und Europäische Norm · Mehr sehen »

Fahrmotor

Als Fahrmotoren, auch Traktionsmotoren, werden die Motoren bezeichnet, mit denen ein Radsatz eines Triebfahrzeugs angetrieben wird.

Neu!!: Wagenkasten und Fahrmotor · Mehr sehen »

Fräsmaschine

Eine Fräsmaschine (umgangssprachlich auch Fräse) ist eine spanende Werkzeugmaschine.

Neu!!: Wagenkasten und Fräsmaschine · Mehr sehen »

Kutsche

Hansom Cab Goethes ''Batarde'' – seine Kutsche für Stadtfahrten und kleinere Ausflüge Eine Kutsche ist ein gefedertes Fuhrwerk, also ein von Zugtieren gezogener, aber jedenfalls gedeckter Wagen.

Neu!!: Wagenkasten und Kutsche · Mehr sehen »

Lastkraftwagen

Ein Lastkraftwagen (Lkw) oder in der Schweiz ein Lastwagen bzw.

Neu!!: Wagenkasten und Lastkraftwagen · Mehr sehen »

Leichtbauweise

Leichtbauplatte mit Papierwaben Leichtbauweise ist eine Konstruktionsphilosophie, die maximale Gewichtseinsparung zum Ziel hat.

Neu!!: Wagenkasten und Leichtbauweise · Mehr sehen »

Leichtstahlwagen (SBB)

Museumszug mit Lokomotive Re 4/4 und drei Leichtstahlwagen (erster, dritter und Steuerwagen) Die Leichtstahlwagen waren eine Wagengattung der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Neu!!: Wagenkasten und Leichtstahlwagen (SBB) · Mehr sehen »

Leiste (Bauteil)

Sockelleiste an einem Holzschrank Fußbodenleiste Eine Leiste ist ein schmales, meistens langes Bauteil aus Holz, Metall, Kunststoff oder anderem Material.

Neu!!: Wagenkasten und Leiste (Bauteil) · Mehr sehen »

Lichtraumprofil

Vom Bewuchs freigehaltenes Lichtraumprofil im Zuge der Bahnstrecke Klewan–Orschiw in der Ukraine Als Lichtraumprofil wird eine definierte Umgrenzungslinie bezeichnet, die meist für die senkrechte Querebene eines Fahrweges (beispielsweise von Straßen oder Bahn-Gleisen) bestimmt wird.

Neu!!: Wagenkasten und Lichtraumprofil · Mehr sehen »

Lokomotive

Weltausstellung in New York 1939–1940 Eine Lokomotive (von neulat. loco motivus, sich von der Stelle bewegend), kurz Lok (Plural: Loks), ist ein spurgebundenes Triebfahrzeug, das selbst keine Nutzlast (Güter, Passagiere) trägt.

Neu!!: Wagenkasten und Lokomotive · Mehr sehen »

Nennmaß

Nennmaße sind Zahlenangaben auf technischen Zeichnungen und sonstigen Bau- und Lageplänen, die den mathematischen Abstand zwischen zwei Mess- bzw.

Neu!!: Wagenkasten und Nennmaß · Mehr sehen »

Next Generation Train

Next Generation Train in der Wüste (Fotomontage) Der Next Generation Train (NGT) ist ein Forschungsprojekt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, das neue Perspektiven für die Schienenfahrzeugindustrie zur Entwicklung von Züge aufzeigen soll.

Neu!!: Wagenkasten und Next Generation Train · Mehr sehen »

Nut (Technik)

Durchlaufende und abgesetzte Nut Konstruktionszeichnung: O-Ring in Nut Die Nut, auch Nute, ist in der Technik eine längliche Vertiefung.

Neu!!: Wagenkasten und Nut (Technik) · Mehr sehen »

Personenkraftwagen

VW Golf Personenkraftwagen (abgekürzt Pkw oder PKW), in der Schweiz Personenwagen (PW), sind mehrspurige Fahrzeuge mit eigenem Antrieb zum vorwiegenden Zweck der Personenbeförderung.

Neu!!: Wagenkasten und Personenkraftwagen · Mehr sehen »

Personenwagen

Universität Würzburg). Fürth 1985 (2. neubearb. Auflage), S. 115–126 Personenwagen der RhB Reisezugwagen-Interieur eines belgischen I11-Wagens DVZO Kambarka, 750 mm syrischen CFS Personenwagen sind Eisenbahnfahrzeuge, die durch Personen im Eisenbahnverkehr genutzt werden können – im Gegensatz zu Güterwagen.

Neu!!: Wagenkasten und Personenwagen · Mehr sehen »

Pferdewagen

mini Ein Pferdewagen ist ein von Pferden gezogenes zweiachsiges Fahrzeug (Wagen) für den Transport von Personen oder Waren.

Neu!!: Wagenkasten und Pferdewagen · Mehr sehen »

Puffer (Bahn)

Puffer sind Ausrüstungen an Schienenfahrzeugen, die Druckkräfte zwischen einzelnen Fahrzeugen aufnehmen.

Neu!!: Wagenkasten und Puffer (Bahn) · Mehr sehen »

RWTH Aachen

Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (kurz RWTH Aachen, international RWTH Aachen University) ist mit mehr als 44.000 Studierenden die größte Universität für technische Studiengänge in Deutschland.

Neu!!: Wagenkasten und RWTH Aachen · Mehr sehen »

Schweizer Eisenbahn-Revue

Die Schweizer Eisenbahn-Revue (SER) ist eine Eisenbahn-Fachzeitschrift, die seit 1978 im Luzerner Minirex-Verlag erscheint.

Neu!!: Wagenkasten und Schweizer Eisenbahn-Revue · Mehr sehen »

Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik AG Schlieren-Zürich

Plakette der Wagi Schlieren am historischen Tramwagen Ce 2/2 ("Lisbethli") aus dem Jahr 1900 (Tram-Museum Zürich) Elektrischen Strassenbahnen im Kanton Zug gebauter Wagen Rohbau eines Wagenkastens in Leichtstahlbauweise Indische Reisezugwagen, die auf den Technolgietransfervon Schlieren zurückgehen. Von Schlieren entwickelter Schweizer Standardwagen für Straßenbahnen In den 1970er-Jahren gebauter Schlafwagen für den internationalen Verkehr in Europa. Die Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik AG, Schlieren-Zürich (SWS, lokal- und umgangssprachlich «Wagi») war ein Schweizer Hersteller von Schienenfahrzeugen und Aufzugsanlagen mit Sitz in Schlieren im Kanton Zürich.

Neu!!: Wagenkasten und Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik AG Schlieren-Zürich · Mehr sehen »

Siemens Desiro Classic

Der Siemens Desiro Classic ist ein von Siemens Mobility (vormals Siemens Transportation Systems) hergestellter Nahverkehrs-Triebzug aus der Familie Siemens Desiro.

Neu!!: Wagenkasten und Siemens Desiro Classic · Mehr sehen »

Spantenwagen

Die Spantenwagen waren Personenwagen der Österreichischen Bundesbahnen, die nach dem Zweiten Weltkrieg durch Umbauten von älteren Personenwagen mit hölzernem Wagenkasten entstanden sind.

Neu!!: Wagenkasten und Spantenwagen · Mehr sehen »

St. Galler Tagblatt

''St. Galler Tagblatt'' 1939 Das St.

Neu!!: Wagenkasten und St. Galler Tagblatt · Mehr sehen »

Stadler Flirt

Der Stadler Flirt (Eigenschreibweise FLIRT für «flinker leichter innovativer Regional-Triebzug») ist ein von dem schweizerischen Eisenbahnhersteller Stadler Rail für den Regional- und S-Bahn-Verkehr konstruierter und hergestellter elektrischer Niederflur-Triebzug.

Neu!!: Wagenkasten und Stadler Flirt · Mehr sehen »

Straßenbahn

Niederflurwagen der Baureihe ''Flexity Berlin''. Die Straßenbahn Berlin war die erste elektrifizierte Straßenbahn der Welt T3-Doppeltraktion in Prag. Der Tatra T3 war der am häufigsten gebaute Straßenbahntyp. Wiener Straßenbahn Essener NF2 in der Schleife Frohnhausen Am Tag der Einstellung hält ein Straßenbahnzug am Bahnhof Mülheim (Ruhr)-Styrum, das Schild weist die Haltestelle bereits als ausschließliche Bushaltestelle aus. Innenraum eines Wagens in Darmstadt Eine Straßenbahn, auch Trambahn oder Tramway beziehungsweise kurz die (Deutschland und Österreich) respektive das (Schweiz) Tram, ist ein schienengebundenes, fast immer mit elektrischer Energie betriebenes öffentliches Personennahverkehrsmittel im Stadtverkehr, das den speziellen Bedingungen des Straßenverkehrs angepasst ist.

Neu!!: Wagenkasten und Straßenbahn · Mehr sehen »

Strangpressen

eloxiert) Das Strangpressen ist ein Umformverfahren zum Herstellen von Stäben, Drähten, Rohren und unregelmäßig geformten prismatischen Profilen.

Neu!!: Wagenkasten und Strangpressen · Mehr sehen »

Stromabnehmer

Einholmstromabnehmer mit Einzelkomponenten Ein Stromabnehmer ist eine Vorrichtung an Fahrzeugen zum Übertragen elektrischer Energie von einem entlang der Fahrbahn montierten stromführenden Leiter zu den elektrisch betriebenen Anlagen des Fahrzeugs.

Neu!!: Wagenkasten und Stromabnehmer · Mehr sehen »

Technische Universität Dresden

1913 für die Abteilung Bauingenieurwesen errichtet: Der Beyer-Bau im Jahr 1953 Die Technische Universität Dresden (TUD) ist mit rund 35.000 Studenten und etwa 6.300 Beschäftigten die größte Universität des Freistaates Sachsen.

Neu!!: Wagenkasten und Technische Universität Dresden · Mehr sehen »

Transformator

Ein Transformator (von ‚umformen, umwandeln‘; auch Umspanner, kurz Trafo) ist ein Bauelement der Elektrotechnik.

Neu!!: Wagenkasten und Transformator · Mehr sehen »

Triebwagen

Ausbaustrecke München–Ingolstadt Baureihe 420 der S-Bahn Köln als S12 im Bahnhof Köln Messe/Deutz (Mai 2016) Arbeitstriebwagen British Rail MPV Polnischer Newag 19WE Triebwagen sind angetriebene Schienenfahrzeuge (Triebfahrzeuge), die auch Platz für Fahrgäste oder Fracht bieten.

Neu!!: Wagenkasten und Triebwagen · Mehr sehen »

Umbau-Wagen (DB)

Als Umbauwagen wurden bei der Deutschen Bundesbahn (DB) drei- bzw.

Neu!!: Wagenkasten und Umbau-Wagen (DB) · Mehr sehen »

Voith (Unternehmen)

Die Voith GmbH & Co.

Neu!!: Wagenkasten und Voith (Unternehmen) · Mehr sehen »

Vollbahn

Vollbahn oder Volleisenbahn sind veraltete Begriffe für eine Eisenbahn, die keine Kleinbahn und keine Straßenbahn ist.

Neu!!: Wagenkasten und Vollbahn · Mehr sehen »

Wabe

Waben eines Wespennestes ''honeycomb''-Panel (Flugzeugbau) Bienenwabe Hirnholzboden Eine Wabe ist eine Zelle eines Musters aus flächig angeordneten sechseckigen Hohlräumen.

Neu!!: Wagenkasten und Wabe · Mehr sehen »

Wagen

PL) 1991 Pferde-Lastwagen mit Verdeck, Planwagen Einspänniger Karren Anhänger mit Drehschemellenkung Ein Wagen ist ein meist vierrädriges Fahrzeug, das mehrspurig und mehrachsig ist.

Neu!!: Wagenkasten und Wagen · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Wagenkasten und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

Leitet hier um:

DIN EN 15227, Differenzialbauweise, EN 15227, Lokkasten, Lokomotivkasten.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »