Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

W. C. Fields

Index W. C. Fields

W. C. Fields W. C. Fields geboren als William Claude Dukenfield (* 29. Januar 1880 in Philadelphia, Pennsylvania; † 25. Dezember 1946 in Pasadena, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler, Komiker, Drehbuchautor und Jongleur.

62 Beziehungen: A. Edward Sutherland, Alice im Wunderland, Alice im Wunderland (1933), Atheismus, Beine sind Gold wert, Broadway (Theater), Buckingham Palace, Burbank (Los Angeles County), Charles Laughton, Charlie Chaplin, Das ist geschenkt, David Copperfield (1935), David Wark Griffith, Der Bankdetektiv, Der Zauberer von Oz (1939), Die gute alte Zeit, Drehbuchautor, Edgar Bergen, Folies Bergère, Follow the Boys, Forest Lawn Memorial Park (Glendale), George Cukor, Gib einem Trottel keine Chance, Glendale (Kalifornien), Gravis (Typografie), Henry Mancini, Hollywood Boulevard, Hollywood Walk of Fame, Humpty Dumpty, Jonglieren, Kalifornien, Lewis Carroll, Liberalismus, London, Mae West, Maurice Chevalier, Metro-Goldwyn-Mayer, Misanthropie, Musical, Paramount Pictures, Pasadena (Kalifornien), Pennsylvania, Philadelphia, Pseudonym, Robert Lewis Taylor, Rod Steiger, Sarah Bernhardt, Song of the Open Road, The Big Broadcast of 1938, The Fatal Glass of Beer, ..., The New York Times, Universal Studios, Vaudeville, Vereinigte Staaten, Verriss, Wenn ich eine Million hätte, You’re Telling Me!, Ziegfeld Follies, 1880, 1946, 25. Dezember, 29. Januar. Erweitern Sie Index (12 mehr) »

A. Edward Sutherland

A.

Neu!!: W. C. Fields und A. Edward Sutherland · Mehr sehen »

Alice im Wunderland

Alice im Wunderland (ursprünglich Alices Abenteuer im Wunderland; englischer Originaltitel Alice’s Adventures in Wonderland) ist ein erstmals 1865 erschienenes Kinderbuch des britischen Schriftstellers Lewis Carroll.

Neu!!: W. C. Fields und Alice im Wunderland · Mehr sehen »

Alice im Wunderland (1933)

Alice im Wunderland ist ein im Jahr 1933 veröffentlichter Film der Filmgesellschaft Paramount Pictures.

Neu!!: W. C. Fields und Alice im Wunderland (1933) · Mehr sehen »

Atheismus

12) Atheismus (von altgriechisch ἄθεος átheos „ohne Gott“) bezeichnet die Abwesenheit oder Ablehnung des Glaubens an Gott bzw.

Neu!!: W. C. Fields und Atheismus · Mehr sehen »

Beine sind Gold wert

Beine sind Gold wert (Originaltitel: Million Dollar Legs) ist eine US-amerikanische Filmkomödie des Regisseurs Edward F. Cline aus dem Jahr 1932.

Neu!!: W. C. Fields und Beine sind Gold wert · Mehr sehen »

Broadway (Theater)

Werbung für Broadway-Produktionen am Times Square Unter dem Broadway in New York City versteht man das Theaterviertel in Midtown Manhattan am Times Square zwischen der 41.

Neu!!: W. C. Fields und Broadway (Theater) · Mehr sehen »

Buckingham Palace

Buckingham Palace (2014) Der Buckingham Palace ist die offizielle Residenz des britischen Monarchen in London.

Neu!!: W. C. Fields und Buckingham Palace · Mehr sehen »

Burbank (Los Angeles County)

Burbank ist eine Großstadt im Los Angeles County im US-Bundesstaat Kalifornien, Vereinigte Staaten, mit 103.340 Einwohnern (Stand: 2010).

Neu!!: W. C. Fields und Burbank (Los Angeles County) · Mehr sehen »

Charles Laughton

Charles Laughton (1940), Fotografie: Carl van Vechten Charles Laughton (* 1. Juli 1899 in Scarborough, England; † 15. Dezember 1962 in Hollywood, Kalifornien) war ein zunächst britischer, ab 1950 amerikanischer Schauspieler sowie Regisseur bei Theater und Film.

Neu!!: W. C. Fields und Charles Laughton · Mehr sehen »

Charlie Chaplin

Chaplin in der Rolle des ''Tramps'' (1915) rechts Charlie Chaplin (bürgerlich Sir Charles Spencer Chaplin jr., KBE, * 16. April 1889 vermutlich in London; † 25. Dezember 1977 in Corsier-sur-Vevey, Schweiz) war ein britischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor, Schnittmeister, Komponist, Filmproduzent und Komiker.

Neu!!: W. C. Fields und Charlie Chaplin · Mehr sehen »

Das ist geschenkt

Das ist geschenkt ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahre 1934 von Norman Z. McLeod.

Neu!!: W. C. Fields und Das ist geschenkt · Mehr sehen »

David Copperfield (1935)

David Copperfield ist die US-amerikanische Filmadaption von Charles Dickens' gleichnamigem Roman.

Neu!!: W. C. Fields und David Copperfield (1935) · Mehr sehen »

David Wark Griffith

David Wark Griffith (1907) David Llewelyn Wark Griffith, häufig nur D. W. Griffith (* 22. Januar 1875 in Crestwood, Oldham County, Kentucky; † 23. Juli 1948 in Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor, Filmproduzent und Schauspieler.

Neu!!: W. C. Fields und David Wark Griffith · Mehr sehen »

Der Bankdetektiv

Der Bankdetektiv ist eine US-amerikanische Komödie von Edward F. Cline.

Neu!!: W. C. Fields und Der Bankdetektiv · Mehr sehen »

Der Zauberer von Oz (1939)

Die roten Schuhe von Dorothy (Design: Gilbert Adrian) Der Zauberer von Oz (Original The Wizard of Oz), im deutschsprachigen Raum auch bekannt unter dem Alternativtitel Das zauberhafte Land, ist ein US-amerikanischer Musicalfilm aus dem Jahr 1939 mit Judy Garland in der Hauptrolle des Mädchens Dorothy.

Neu!!: W. C. Fields und Der Zauberer von Oz (1939) · Mehr sehen »

Die gute alte Zeit

Die gute alte Zeit ist eine US-amerikanische Komödie von William Beaudine aus dem Jahre 1934.

Neu!!: W. C. Fields und Die gute alte Zeit · Mehr sehen »

Drehbuchautor

Ein Drehbuchautor ist der Verfasser eines Drehbuchs, das als Grundlage für die Produktion eines Films dient.

Neu!!: W. C. Fields und Drehbuchautor · Mehr sehen »

Edgar Bergen

Edgar Bergen 1943Edgar John Bergen (eigentlich Edgar John Bergren; * 16. Februar 1903 in Chicago, Illinois, USA; † 30. September 1978 in Las Vegas, Nevada) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Bauchredner.

Neu!!: W. C. Fields und Edgar Bergen · Mehr sehen »

Folies Bergère

Folies Bergère, Haupteingang Les Folies Bergère ist ein Konzertsaal, Varietétheater und Kabarett in Paris.

Neu!!: W. C. Fields und Folies Bergère · Mehr sehen »

Follow the Boys

Follow the Boys ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1944 unter der Regie von Eddie Sutherland.

Neu!!: W. C. Fields und Follow the Boys · Mehr sehen »

Forest Lawn Memorial Park (Glendale)

Der Forest Lawn Memorial Park ist ein privater Friedhof in Glendale im US-Bundesstaat Kalifornien.

Neu!!: W. C. Fields und Forest Lawn Memorial Park (Glendale) · Mehr sehen »

George Cukor

George Cukor (1973) George Dewey Cukor (* 7. Juli 1899 in New York City; † 24. Januar 1983 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmregisseur und Filmproduzent.

Neu!!: W. C. Fields und George Cukor · Mehr sehen »

Gib einem Trottel keine Chance

Gib einem Trottel keine Chance (oder auch: Gib keinem Trottel eine Chance) ist eine US-amerikanische Komödie von Edward F. Cline aus dem Jahr 1941.

Neu!!: W. C. Fields und Gib einem Trottel keine Chance · Mehr sehen »

Glendale (Kalifornien)

Glendale ist eine Stadt im US-Bundesstaat Kalifornien mit rund 191.000 Einwohnern (Stand der Volkszählung 2010).

Neu!!: W. C. Fields und Glendale (Kalifornien) · Mehr sehen »

Gravis (Typografie)

Ein Gravis (von „schwer“, „heftig“; accentus gravis) ist ein diakritisches Zeichen, genauer ein Akzent zur Kennzeichnung einer besonderen Aussprache, Betonung oder Bedeutung eines Buchstabens.

Neu!!: W. C. Fields und Gravis (Typografie) · Mehr sehen »

Henry Mancini

Henry Mancini Henry Mancini, eigentlich Enrico Nicola Mancini (* 16. April 1924 in Cleveland, Ohio; † 14. Juni 1994 in Beverly Hills, Kalifornien), war ein US-amerikanischer Komponist.

Neu!!: W. C. Fields und Henry Mancini · Mehr sehen »

Hollywood Boulevard

Hollywood Boulevard vom Dolby Theatre (vormals Kodak Theatre) aus gesehen. Hollywood Boulevard Der Hollywood Boulevard ist eine innerörtliche Straße in Los Angeles.

Neu!!: W. C. Fields und Hollywood Boulevard · Mehr sehen »

Hollywood Walk of Fame

Hollywood Walk of Fame vor dem Dolby Theatre Hollywood Walk of Fame Der Walk of Fame ist ein Gehweg in Los Angeles.

Neu!!: W. C. Fields und Hollywood Walk of Fame · Mehr sehen »

Humpty Dumpty

1904 Buch ''Humpty Dumpty'' von William Wallace Denslow Humpty Dumpty (englisch; wörtliche Übertragung ins Deutsche: „buckliger Plumpsiger“) ist eine Figur aus einem britischen Kinderreim.

Neu!!: W. C. Fields und Humpty Dumpty · Mehr sehen »

Jonglieren

3-Ball-Kaskade 5-Ball-Jonglage Jonglieren ist als Bewegungskunst Teil der Artistik und gehört traditionell zu den Darbietungen des Zirkus beziehungsweise des Varietés.

Neu!!: W. C. Fields und Jonglieren · Mehr sehen »

Kalifornien

Kalifornien (englisch und spanisch California) ist der flächenmäßig drittgrößte und mit Abstand bevölkerungsreichste Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: W. C. Fields und Kalifornien · Mehr sehen »

Lewis Carroll

Lewis Carroll, Foto von Oscar Gustave Rejlander, 1863 Signatur von Lewis Carroll Cover des Originalmanuskripts der ''Alice'' aus dem Jahr 1864 Lewis Carroll (* 27. Januar 1832 in Daresbury im County Cheshire; † 14. Januar 1898 in Guildford im County Surrey; eigentlich Charles Lutwidge Dodgson) war ein britischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters, Fotograf, Mathematiker und Diakon.

Neu!!: W. C. Fields und Lewis Carroll · Mehr sehen »

Liberalismus

Der Liberalismus („frei“; liberalis „die Freiheit betreffend, freiheitlich“) ist eine Grundposition der politischen Philosophie und eine historische und aktuelle Bewegung, die eine freiheitliche politische, ökonomische und soziale Ordnung anstrebt.

Neu!!: W. C. Fields und Liberalismus · Mehr sehen »

London

Satelliten Terra aus gesehen London (deutsche Aussprache, englische Aussprache) ist die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs und des Landesteils England.

Neu!!: W. C. Fields und London · Mehr sehen »

Mae West

Mae West, 1973 Mae West eigentlich Mary Jane West (* 17. August 1893 in Brooklyn, New York; † 22. November 1980 in Hollywood) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin und Drehbuchautorin, die vor allem im Hollywood der 1930er Jahre zu den bestbezahlten Filmstars zählte.

Neu!!: W. C. Fields und Mae West · Mehr sehen »

Maurice Chevalier

Maurice Chevalier (um 1920) Maurice Chevalier (1929) Maurice Chevalier (1968) Unterschrift von Maurice Chevalier Maurice Auguste Chevalier (* 12. September 1888 in Paris; † 1. Januar 1972 ebenda; eigentlich Maurice-Edouard Saint-Léon Chevalier) war ein französischer Schauspieler und Chansonsänger.

Neu!!: W. C. Fields und Maurice Chevalier · Mehr sehen »

Metro-Goldwyn-Mayer

Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) ist eine US-amerikanische Filmproduktions- und Filmverleihgesellschaft, die 1924 durch Marcus Loew und Louis B. Mayer gegründet wurde und ihre künstlerische und wirtschaftliche Blütezeit bis zum Ende der 1940er-Jahre hatte.

Neu!!: W. C. Fields und Metro-Goldwyn-Mayer · Mehr sehen »

Misanthropie

Pieter Brueghel dem Älteren, um 1568) Misanthropie (von griechisch μισεῖν miseín ‚hassen‘, ‚ablehnen‘ und ἄνθρωπος ánthrōpos ‚Mensch‘) beschreibt die Sichtweise einer Person, welche die Menschen hasst oder zumindest deren Nähe ablehnt.

Neu!!: W. C. Fields und Misanthropie · Mehr sehen »

Musical

Der New Yorker Times Square mit großflächiger Werbung für verschiedene Broadway-Musicals West End Das Musical ist eine in der Regel zweiaktige Form populären Musiktheaters, die Gesang, Tanz, Schauspiel und Musik in einem durchgängigen Handlungsrahmen verbindet.

Neu!!: W. C. Fields und Musical · Mehr sehen »

Paramount Pictures

Der Künstler Dario Campanile vor seinem Logo-Neuentwurf für Paramount anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Unternehmens. Das Bild ist in den Paramount Studios ausgestellt. Das Eintrittstor zu den Paramount Pictures an der Melrose Avenue Das Eintrittstor zu den Paramount Pictures Paramount Pictures ist eine US-amerikanische Filmproduktionsgesellschaft sowohl für Kino- als auch Fernsehfilme und -serien.

Neu!!: W. C. Fields und Paramount Pictures · Mehr sehen »

Pasadena (Kalifornien)

Pasadena ist eine am Fuß der San Gabriel Mountains gelegene Stadt in Kalifornien.

Neu!!: W. C. Fields und Pasadena (Kalifornien) · Mehr sehen »

Pennsylvania

Pennsylvania (engl. Aussprache, deutsch auch Pennsylvanien) ist ein von William Penn gegründeter Bundesstaat im Osten der Vereinigten Staaten von Amerika und einer ihrer dreizehn Gründerstaaten.

Neu!!: W. C. Fields und Pennsylvania · Mehr sehen »

Philadelphia

Philadelphia ist eine Stadt im US-Bundesstaat Pennsylvania.

Neu!!: W. C. Fields und Philadelphia · Mehr sehen »

Pseudonym

Ein Pseudonym (in bestimmten Zusammenhängen auch: Alias, auch nom de plume) ist der fingierte Name einer Person, insbesondere eines Urhebers (oder mehrerer Urheber) von Werken.

Neu!!: W. C. Fields und Pseudonym · Mehr sehen »

Robert Lewis Taylor

Robert Lewis Taylor (* 24. September 1912 in Carbondale, Illinois; † 30. September 1998 in Southbury, Connecticut) war ein US-amerikanischer Schriftsteller, der 1959 für seinen Roman The Travels of Jaimie McPheeters den Pulitzer-Preis für Romane erhielt.

Neu!!: W. C. Fields und Robert Lewis Taylor · Mehr sehen »

Rod Steiger

Rod Steiger bei der Premiere des Films ''F.I.S.T. – Ein Mann geht seinen Weg'', 1978 Rodney Stephen Steiger (* 14. April 1925 in Westhampton, Long Island, New York; † 9. Juli 2002 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Neu!!: W. C. Fields und Rod Steiger · Mehr sehen »

Sarah Bernhardt

Sarah Bernhardt Sarah Bernhardt (* 22. Oktober 1844 in Paris; † 26. März 1923 ebenda; eigentlich Marie Henriette Rosine Bernardt) war eine französische Schauspielerin.

Neu!!: W. C. Fields und Sarah Bernhardt · Mehr sehen »

Song of the Open Road

Song of the Open Road ist ein US-amerikanischer Musikfilm aus dem Jahr 1944 unter der Regie von S. Sylvan Simon, basierend auf einer Geschichte von Irving Phillips und Edward Verdier.

Neu!!: W. C. Fields und Song of the Open Road · Mehr sehen »

The Big Broadcast of 1938

The Big Broadcast of 1938 ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1938 von Mitchell Leisen mit W. C. Fields in einer Doppelrolle.

Neu!!: W. C. Fields und The Big Broadcast of 1938 · Mehr sehen »

The Fatal Glass of Beer

The Fatal Glass of Beer ist eine US-amerikanische Kurzfilm-Komödie von Clyde Bruckman aus dem Jahre 1933.

Neu!!: W. C. Fields und The Fatal Glass of Beer · Mehr sehen »

The New York Times

The New York Times (NYT) ist eine einflussreiche und überregionale Tageszeitung aus New York City, die von der New York Times Company geführt wird.

Neu!!: W. C. Fields und The New York Times · Mehr sehen »

Universal Studios

Universal Studios, auch bekannt als Universal Pictures oder seltener Universal City Studios, ist ein auf Filmproduktion spezialisiertes Tochterunternehmen des Medienkonzerns NBC Universal.

Neu!!: W. C. Fields und Universal Studios · Mehr sehen »

Vaudeville

Der Ausdruck Vaudeville bezeichnet.

Neu!!: W. C. Fields und Vaudeville · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: W. C. Fields und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Verriss

Ein Verriss ist eine destruktive Kritik bzw.

Neu!!: W. C. Fields und Verriss · Mehr sehen »

Wenn ich eine Million hätte

Wenn ich eine Million hätte ist ein aus acht Einzelepisoden bestehender, US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahre 1932.

Neu!!: W. C. Fields und Wenn ich eine Million hätte · Mehr sehen »

You’re Telling Me!

You’re Telling Me! ist eine US-amerikanische Filmkomödie unter Regie von Erle C. Kenton.

Neu!!: W. C. Fields und You’re Telling Me! · Mehr sehen »

Ziegfeld Follies

Ziegfeld Follies ist der Titel einer Jahresrevue am New Yorker Broadway, die von 1907 bis 1957 (jährlich bis 1931) stattfand und zwischen 1910 und 1930 prägenden Einfluss auf die dortige Showszene hatte.

Neu!!: W. C. Fields und Ziegfeld Follies · Mehr sehen »

1880

Keine Beschreibung.

Neu!!: W. C. Fields und 1880 · Mehr sehen »

1946

1946, das erste Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, steht noch weitgehend unter dem Eindruck der gemeinsamen Schaffung einer Nachkriegsordnung für die Welt durch die Siegerkoalition der vier Alliierten.

Neu!!: W. C. Fields und 1946 · Mehr sehen »

25. Dezember

Der 25.

Neu!!: W. C. Fields und 25. Dezember · Mehr sehen »

29. Januar

Der 29.

Neu!!: W. C. Fields und 29. Januar · Mehr sehen »

Leitet hier um:

W.C. Fields, William Claude Dukenfield, William Claude Fields.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »