Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Vaudeville

Index Vaudeville

Der Ausdruck Vaudeville bezeichnet.

78 Beziehungen: Académie française, Alain-René Lesage, Alexis Piron, Barbershop, Bauchredner, Boulevardtheater, Burlesque, Buster Keaton, Carl Blum (Komponist), Chanson, Charlie Chaplin, Couplet, Dan Diner, Das Leben ist ein Chanson, Die Entführung aus dem Serail, Dinner for One, Eddie Cantor, Edgar Bergen, Eugène Labiche, Eugène Scribe, Freddie Frinton, Georges Feydeau, Germain Delavigne, Great Depression, Impresario, Jacques Offenbach, Karl von Holtei, Königsstädtisches Theater, Keith-Albee-Orpheum, Koloratur, Komödie, Liederspiel, Ludovic Halévy, Manhattan, Marx Brothers, Melodram (Theater), Music Hall, Napoleonisches Theaterdekret, New York City, Nickelodeon (Kino), Nicolas Boileau, Normandie, Nummer (Darstellende Kunst), Olivier Basselin, Opéra-comique (Werkgattung), Operette, Pariser Jahrmarktstheater, Peggy O’Neil (Lied), Posse, Prosa, ..., Revue, RKO Pictures, Rundfunk, Sarah Bernhardt, Schaubude, Schlager, Schwank, Sketch, Stan Laurel, Stummfilm, Syllabik, Théâtre des Variétés, Théâtre du Gymnase Marie Bell, Théâtre du Palais-Royal, Théâtre du Vaudeville, The Three Stooges, Theatergenre, Tonfilm, Trinklied, Varieté, Verballhornung, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland, W. C. Fields, Wolfgang Amadeus Mozart, Yelva, die russische Waise, Zarzuela, Zirkus, 15. Jahrhundert. Erweitern Sie Index (28 mehr) »

Académie française

Académie française in Paris Die Académie française (deutsch „Französische Akademie“) ist eine französische Gelehrtengesellschaft mit Sitz in Paris.

Neu!!: Vaudeville und Académie française · Mehr sehen »

Alain-René Lesage

Alain-René Lesage Alain-René Lesage oder Alain René Le Sage (* 8. Mai 1668 in Sarzeau, Bretagne; † 17. November 1747 in Boulogne-sur-Mer) war ein französischer Schriftsteller mit gesellschaftskritischem Blick und Sinn für Komik.

Neu!!: Vaudeville und Alain-René Lesage · Mehr sehen »

Alexis Piron

Alexis Piron ''La Métromanie'' (''Die poetische Familie, oder die Reimsucht'') Alexis Piron (* 9. Juli 1689 in Dijon; † 21. Januar 1773 in Paris) war ein französischer Jurist und Schriftsteller.

Neu!!: Vaudeville und Alexis Piron · Mehr sehen »

Barbershop

Barbershop-Gesang ist überwiegend homophone A-Cappella-Musik mit einem vierstimmigen Akkord auf jeder Melodienote.

Neu!!: Vaudeville und Barbershop · Mehr sehen »

Bauchredner

Henry Rox mit Bauchrednerpuppe ''Max'' Edgar Bergen und Charlie Sebastian Reich mit Puppe „Amanda“ Ein Bauchredner, gelegentlich latinisierend als Ventriloquist (von ‚Bauch‘ und loqui ‚reden‘) bezeichnet, manipuliert seine Stimme in einer Art, dass sie von einer anderen Person, einer Puppe oder aus einer anderen Richtung zu kommen scheint.

Neu!!: Vaudeville und Bauchredner · Mehr sehen »

Boulevardtheater

Das Boulevardtheater ist eine im Paris des ausgehenden 18.

Neu!!: Vaudeville und Boulevardtheater · Mehr sehen »

Burlesque

Lili St. Cyr (1946) Burlesque nannte sich eine Gattung des US-amerikanischen Unterhaltungstheaters hauptsächlich im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, die dem American Vaudeville nahestand, aber als zentrale Attraktion den Striptease präsentierte.

Neu!!: Vaudeville und Burlesque · Mehr sehen »

Buster Keaton

Buster Keaton Buster Keaton (eigentlich Joseph Frank Keaton; * 4. Oktober 1895 in Piqua, Kansas; † 1. Februar 1966 in Woodland Hills, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Filmregisseur.

Neu!!: Vaudeville und Buster Keaton · Mehr sehen »

Carl Blum (Komponist)

Carl Blum, Lithographie von Joseph Teltscher Carl Wilhelm August Blum (* 1786 in Berlin; † 2. Juli 1844 in Berlin) war ein deutscher Sänger, Bühnenschauspieler, Regisseur, Librettist und Komponist.

Neu!!: Vaudeville und Carl Blum (Komponist) · Mehr sehen »

Chanson

Wichtiger Auftrittsort französischer Chansonniers: das Pariser Olympia François Rabelais Aristide Bruant auf einem Poster von 1892 Mistinguett (links). Rechts: der schwedische Revuestar Ernst Rolf (1931, Stockholm). Charles Trenet 1977 Édith Piaf im Pariser Théatre ABC Jacques Brel (links) mit Bobbejaan Schoepen (1955) Gilbert Bécaud in der Musikhalle, Hamburg 1971 Charles Aznavour (2010) Auftrittsort: das Pariser Moulin Rouge in den 1960ern Jacques Dutronc, 1971 Françoise Hardy, Juli 1992 Serge Gainsbourg, 1981 Jane Birkin, 1985 Les Rita Mitsouko Patricia Kaas, 2009 Thomas Fersen bei einem Konzert (2008) Hildegard Knef (1995) Kitty Hoff (Mai 2009) Paolo Conte, 2009 Chanson (frz. Lied) bezeichnet im deutschen Sprachraum ein im französischen Kulturkreis verwurzeltes, liedhaftes musikalisches Genre, das durch einen Sänger oder eine Sängerin sowie instrumentale Begleitung gekennzeichnet ist.

Neu!!: Vaudeville und Chanson · Mehr sehen »

Charlie Chaplin

Chaplin in der Rolle des ''Tramps'' (1915) rechts Charlie Chaplin (bürgerlich Sir Charles Spencer Chaplin jr., KBE, * 16. April 1889 vermutlich in London; † 25. Dezember 1977 in Corsier-sur-Vevey, Schweiz) war ein britischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor, Schnittmeister, Komponist, Filmproduzent und Komiker.

Neu!!: Vaudeville und Charlie Chaplin · Mehr sehen »

Couplet

Das Couplet (frz. „couplet“: Zeilenpaar) bezeichnet in der Musik ein mehrstrophiges witzig-zweideutiges, politisches oder satirisches Lied mit markantem Refrain.

Neu!!: Vaudeville und Couplet · Mehr sehen »

Dan Diner

Dan Diner (2013) Dan Diner (* 20. Mai 1946 in München) ist ein deutscher Historiker und politischer Schriftsteller.

Neu!!: Vaudeville und Dan Diner · Mehr sehen »

Das Leben ist ein Chanson

Das Leben ist ein Chanson ist ein französischer Film von Alain Resnais aus dem Jahr 1997, in dem die Darsteller unvermittelt einzelne Zeilen französischer Chansons singen.

Neu!!: Vaudeville und Das Leben ist ein Chanson · Mehr sehen »

Die Entführung aus dem Serail

Die Entführung aus dem Serail (KV 384) ist ein Singspiel in drei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart.

Neu!!: Vaudeville und Die Entführung aus dem Serail · Mehr sehen »

Dinner for One

Dinner for One (auch unter dem Titel Der 90. Geburtstag bekannt) ist eine Fernsehproduktion des NDR aus dem Jahr 1963.

Neu!!: Vaudeville und Dinner for One · Mehr sehen »

Eddie Cantor

Eddie Cantor Eddie Cantor, eigentlich Isidore Itzkowitz, (* 31. Januar 1892 in New York; † 10. Oktober 1964 in Beverly Hills) war ein US-amerikanischer Komiker, Sänger, Schauspieler, Autor und Songwriter.

Neu!!: Vaudeville und Eddie Cantor · Mehr sehen »

Edgar Bergen

Edgar Bergen 1943Edgar John Bergen (eigentlich Edgar John Bergren; * 16. Februar 1903 in Chicago, Illinois, USA; † 30. September 1978 in Las Vegas, Nevada) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Bauchredner.

Neu!!: Vaudeville und Edgar Bergen · Mehr sehen »

Eugène Labiche

Eugène Marin Labiche. Eugène Marin Labiche (* 6. Mai 1815 bei Paris; † 22. Januar 1888 in Paris) war ein bedeutender französischer Lustspieldichter.

Neu!!: Vaudeville und Eugène Labiche · Mehr sehen »

Eugène Scribe

Eugène Scribe Augustin Eugène Scribe (* 24. Dezember 1791 in Paris; † 20. Februar 1861 ebenda) war ein französischer Dramatiker und Librettist.

Neu!!: Vaudeville und Eugène Scribe · Mehr sehen »

Freddie Frinton

Freddie Frinton; eigentlich Frederic Bittiner Coo (* 17. Januar 1909 in Grimsby, Lincolnshire; † 16. Oktober 1968 in London), war ein englischer Komiker.

Neu!!: Vaudeville und Freddie Frinton · Mehr sehen »

Georges Feydeau

Georges Feydeau Georges Feydeau (* 8. Dezember 1862 in Paris; † 5. Juni 1921 in Rueil-Malmaison) war ein französischer Dramatiker.

Neu!!: Vaudeville und Georges Feydeau · Mehr sehen »

Germain Delavigne

Germain Delavigne (* 1. Februar 1790 n Giverny; † 3. November 1868 in Montmorency), war ein französischer Dichter, Librettist und Liedtexter.

Neu!!: Vaudeville und Germain Delavigne · Mehr sehen »

Great Depression

Florence Owens Thompson, Foto von Dorothea Lange, 1936 Als Great Depression (deutsch „Große Depression“) bezeichnet man die schwere Wirtschaftskrise in den USA, die am 24.

Neu!!: Vaudeville und Great Depression · Mehr sehen »

Impresario

Ein Impresario (italienisch impresario, von impresa „Unternehmen“) war insbesondere im 17.

Neu!!: Vaudeville und Impresario · Mehr sehen »

Jacques Offenbach

Félix Nadar Jakob „Jacques“ Offenbach (* 20. Juni 1819 in Köln; † 5. Oktober 1880 in Paris) war ein deutsch-französischer Komponist und Cellist.

Neu!!: Vaudeville und Jacques Offenbach · Mehr sehen »

Karl von Holtei

Karl von Holtei; Lithographie von Josef Kriehuber 1856 (nach einem Gemälde von C. Riedel) Karl Eduard von Holtei, auch Carl von Holtei (* als Karl Eduard von Holtey am 24. Januar 1798 in Breslau/Provinz Schlesien im Königreich Preußen; † 12. Februar 1880 ebenda), war ein deutscher Schriftsteller (insbesondere Theaterschriftsteller), Schauspieler, Rezitator, Theaterregisseur und Theaterleiter.

Neu!!: Vaudeville und Karl von Holtei · Mehr sehen »

Königsstädtisches Theater

Ansicht des Gebäudes vom Königsstädtischen Theater (1824–1851) Das Königsstädtische Theater (manchmal auch Königsstädter Theater genannt) am Berliner Alexanderplatz war ein privat geführtes und finanziertes Volkstheater im Gegensatz zu den Hofbühnen der Stadt.

Neu!!: Vaudeville und Königsstädtisches Theater · Mehr sehen »

Keith-Albee-Orpheum

Die Keith-Albee-Orpheum Corporation war die Eigentümerin einer Kette von Vaudevilletheatern und Kinos in den Vereinigten Staaten.

Neu!!: Vaudeville und Keith-Albee-Orpheum · Mehr sehen »

Koloratur

Eine Koloratur (von lat. color.

Neu!!: Vaudeville und Koloratur · Mehr sehen »

Komödie

1714 Eine Komödie (von κῶμος Fest zu Ehren des Dionysos und ᾠδή: eigentlich „singender Umzug“, meist übersetzt als „Lustspiel“, obwohl seit August Wilhelm Schlegel oft ein Unterschied gemacht wird) ist ein Drama mit erheiterndem Handlungsablauf, das in der Regel glücklich endet.

Neu!!: Vaudeville und Komödie · Mehr sehen »

Liederspiel

Das Liederspiel war eine modische Theatergattung in der ersten Hälfte des 19.

Neu!!: Vaudeville und Liederspiel · Mehr sehen »

Ludovic Halévy

Ludovic Halévy Ludovic Halévy (* 1. Januar 1834 in Paris; † 7. Mai 1908 ebenda) war ein französischer Bühnenautor, Dramatiker und Librettist.

Neu!!: Vaudeville und Ludovic Halévy · Mehr sehen »

Manhattan

Das Borough von Manhattan, gelb hervorgehoben, liegt zwischen dem East River und dem Hudson River (die Flughäfen La Guardia im Norden und J.F. Kennedy im Süden sind blau eingefärbt) Manhattan aus der Luft, Oktober 2017 Satellitenbild von Manhattan Manhattan ist eine Insel an der Mündung des Hudson River, einer der fünf Stadtbezirke (Boroughs) der Stadt New York City und deckt sich mit New York County.

Neu!!: Vaudeville und Manhattan · Mehr sehen »

Marx Brothers

Die Marx Brothers, von oben nach unten: Chico, Harpo, Groucho und Zeppo; Foto von 1931 Die Marx Brothers waren eine US-amerikanische Komikertruppe, die durch Filme sowie Fernseh- und Theaterauftritte mit musikalischen Einlagen bekannt wurde und ihnen nachfolgende Komiker maßgeblich inspiriert hat.

Neu!!: Vaudeville und Marx Brothers · Mehr sehen »

Melodram (Theater)

Die Werbung für Theatermelodramen (hier ein Stück von David Belasco um 1900) erinnert bereits an Filmplakate Das Melodram (von melos „Lied, Sprachmelodie“ und δρᾶμα drama „Handlung, Schauspiel“) ist seit dem späteren 18. Jahrhundert das populäre Gegenstück zur aristokratischen Tragödie.

Neu!!: Vaudeville und Melodram (Theater) · Mehr sehen »

Music Hall

Plakat des Camberwell Palace in London, ca. 1880 Music Halls im weiteren Sinn waren Unterhaltungsstätten in London (etwa seit 1850) und Paris (seit der Liberalisierung der Theatergesetze 1867) bis in die 1930er Jahre, die ihrem Publikum ein Bühnenspektakel kombiniert mit Restaurant oder Bar anboten, manchmal auch mit der Gelegenheit, zu tanzen.

Neu!!: Vaudeville und Music Hall · Mehr sehen »

Napoleonisches Theaterdekret

Das napoleonische Theaterdekret vom 29. Juli 1807 beschränkte die Pariser Theaterlandschaft auf acht große Theater.

Neu!!: Vaudeville und Napoleonisches Theaterdekret · Mehr sehen »

New York City

New York City (BE:; AE:, kurz: New York, deutsch veraltet: Neuyork, Abk.: NYC) ist eine Weltstadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Vaudeville und New York City · Mehr sehen »

Nickelodeon (Kino)

Nickelodeon Ein Nickelodeon (AE: nickel.

Neu!!: Vaudeville und Nickelodeon (Kino) · Mehr sehen »

Nicolas Boileau

Nicolas Boileau Nicolas Boileau alias Despréaux oder Boileau-Despréaux (* 1. November 1636 in Paris; † 13. März 1711 ebenda) war ein französischer Autor.

Neu!!: Vaudeville und Nicolas Boileau · Mehr sehen »

Normandie

Die Bucht von Étretat Normandie ist heute der Name einer französischen Region.

Neu!!: Vaudeville und Normandie · Mehr sehen »

Nummer (Darstellende Kunst)

Nummer ist in der Darstellenden Kunst die Bezeichnung für eine in sich geschlossene, durch Training oder Proben wiederholbar gemachte kürzere Darbietung.

Neu!!: Vaudeville und Nummer (Darstellende Kunst) · Mehr sehen »

Olivier Basselin

Olivier Basselin (* um 1400 in Vire; † um 1450) (französisch) war ein französischer Volksdichter des 15.

Neu!!: Vaudeville und Olivier Basselin · Mehr sehen »

Opéra-comique (Werkgattung)

Saint-Laurent. Die Opéra-comique ist eine Gattung der Oper, die im Paris des 17. Jahrhunderts aus der Vorstadtkomödie mit Musikeinlagen (Vaudeville) entstand und bis im 19. Jahrhundert existierte.

Neu!!: Vaudeville und Opéra-comique (Werkgattung) · Mehr sehen »

Operette

Die Operette (ital., wörtlich: „kleine Oper“) ist ein musikalisches Bühnenwerk.

Neu!!: Vaudeville und Operette · Mehr sehen »

Pariser Jahrmarktstheater

Pariser Jahrmarktstheater (französisch Théâtre de la foire) nennt sich ein Spektrum von Unterhaltungsveranstaltungen in Paris seit dem 17.

Neu!!: Vaudeville und Pariser Jahrmarktstheater · Mehr sehen »

Peggy O’Neil (Lied)

Peggy O’Neil ist ein Popsong, den Harry Pease, Ed.

Neu!!: Vaudeville und Peggy O’Neil (Lied) · Mehr sehen »

Posse

Eine Posse ist ein Bühnenstück, das auf Verwechslungen, ulkigen Zufällen und unwahrscheinlichen Übertreibungen aufgebaut ist und durch derbe Komik Lachen erzeugen soll.

Neu!!: Vaudeville und Posse · Mehr sehen »

Prosa

Prosa (lat. prōsa oratio „gerade heraus“, „schlichte Rede“) bezeichnet die ungebundene Sprache im Gegensatz zur Formulierung in Versen, Reimen oder in bewusst rhythmischer Sprache.

Neu!!: Vaudeville und Prosa · Mehr sehen »

Revue

Die Revue (französisch für ‚Zeitschrift‘, ‚Übersicht‘), auch als Cabaret bezeichnet, ist eine Unterform des Musiktheaters und gehört damit zur Darstellenden Kunst.

Neu!!: Vaudeville und Revue · Mehr sehen »

RKO Pictures

RKO (Radio-Keith-Orpheum) Pictures Inc. (auch: RKO Radio Pictures) war ein US-amerikanisches Filmproduktions-, Filmverleih und Kinounternehmen.

Neu!!: Vaudeville und RKO Pictures · Mehr sehen »

Rundfunk

Fernsehturm Stuttgart Rundfunk bezeichnet die Übertragung von Informationen jeglicher Art (beispielsweise Bilder, Ton, Text) über elektromagnetische Wellen (siehe auch: Funknetz) an die Öffentlichkeit.

Neu!!: Vaudeville und Rundfunk · Mehr sehen »

Sarah Bernhardt

Sarah Bernhardt Sarah Bernhardt (* 22. Oktober 1844 in Paris; † 26. März 1923 ebenda; eigentlich Marie Henriette Rosine Bernardt) war eine französische Schauspielerin.

Neu!!: Vaudeville und Sarah Bernhardt · Mehr sehen »

Schaubude

Komödianten- und Schaustellerbuden in Hamburg um 1800 Aus Holz gebaute Schaubuden, Spielbuden oder Komödiantenbuden waren der wettersichere Veranstaltungsort für alle Varianten des Volkstheaters sowie für Schausteller und Puppenspieler bis zum 19.

Neu!!: Vaudeville und Schaubude · Mehr sehen »

Schlager

Phonographen, hier auf einer Reklame von 1907, … … und Grammophone ermöglichten das Schlagerhören auch zu Hause. Als Schlager werden allgemein leicht eingängige instrumentalbegleitete Gesangsstücke der Popmusik mit oft deutschsprachigen, weniger anspruchsvollen, oftmals auch sentimentalen Texten bezeichnet.

Neu!!: Vaudeville und Schlager · Mehr sehen »

Schwank

Der Schwank (mhd. swanc „lustiger Einfall“) ist eine volksnahe Erzählung oder ein Theaterstück.

Neu!!: Vaudeville und Schwank · Mehr sehen »

Sketch

Ein Sketch (engl.: Skizze) ist eine kurze komödiantische Szene, die einer reduzierten Handlung folgt und mit einer prägnanten Schlusspointe abschließt.

Neu!!: Vaudeville und Sketch · Mehr sehen »

Stan Laurel

Stan Laurel (etwa 1942) rechts Stan Laurel (* 16. Juni 1890 in Ulverston, England als Arthur Stanley Jefferson; † 23. Februar 1965 in Santa Monica, Kalifornien, USA) war ein britischer Filmkomiker, Drehbuchautor, Regisseur und Produzent; der vor allem als Teil des legendären Komikerduos Laurel und Hardy weltberühmt wurde.

Neu!!: Vaudeville und Stan Laurel · Mehr sehen »

Stummfilm

Dreharbeiten in den New-Yorker Edison-Studios, um 1908 Als Stummfilm wird seit der Verbreitung des Tonfilms in den 1920er-Jahren ein Film ohne technisch-mechanisch vorbereitete Tonbegleitung bezeichnet.

Neu!!: Vaudeville und Stummfilm · Mehr sehen »

Syllabik

Syllabik wird als adjektivisch verwendetes Wort („syllabisch“) bei der Beschreibung von Vokalmusik für die Bezeichnung „silbenweise“ gebraucht.

Neu!!: Vaudeville und Syllabik · Mehr sehen »

Théâtre des Variétés

Das Théâtre des Variétés um 1820 Das Théâtre des Variétés 2008 Das Théâtre des Variétés ist ein Theatergebäude in Paris, das seit dem 19.

Neu!!: Vaudeville und Théâtre des Variétés · Mehr sehen »

Théâtre du Gymnase Marie Bell

Théâtre du Gymnase Marie Bell '''Théâtre du Gymnase''' gemalt von Adolph von Menzel um 1856 Das Théâtre du Gymnase Marie Bell ist ein Pariser Theater mit 800 Sitzen an der Adresse 38, boulevard Bonne-Nouvelle im 10. Arrondissement.

Neu!!: Vaudeville und Théâtre du Gymnase Marie Bell · Mehr sehen »

Théâtre du Palais-Royal

Rue Montpensier, rechts das Théâtre Palais Royal Das Théâtre du Palais-Royal ist ein privates Theater auf der Rue de Montpensier im 1. Arrondissement von Paris.

Neu!!: Vaudeville und Théâtre du Palais-Royal · Mehr sehen »

Théâtre du Vaudeville

Das Théâtre du Vaudeville, Zweites Haus. Das Théâtre du Vaudeville ist ein ehemaliges Theater in Paris, das unter diesem Namen in verschiedenen Gebäuden und an verschiedenen Orten zwischen 1792 und 1927 bestand.

Neu!!: Vaudeville und Théâtre du Vaudeville · Mehr sehen »

The Three Stooges

The Three Stooges waren eine US-amerikanische Komikertruppe (Markenzeichen: körperbetonter, oft brutaler Slapstick), die insbesondere durch ihre zahlreichen Kurzfilme berühmt wurde.

Neu!!: Vaudeville und The Three Stooges · Mehr sehen »

Theatergenre

Theater kann wie andere Dichtungs- und Darbietungsformen in Genres bzw.

Neu!!: Vaudeville und Theatergenre · Mehr sehen »

Tonfilm

Unter Tonfilm versteht man im Allgemeinen einen Film, der im Unterschied zum live begleiteten Stummfilm mit technisch-wiederholbarer Schallbegleitung versehen ist.

Neu!!: Vaudeville und Tonfilm · Mehr sehen »

Trinklied

miniatur Ein Trinklied ist ein Lied, das hauptsächlich bei gesellschaftlichen Veranstaltungen in Verbindung mit dem Konsum alkoholischer Getränke gesungen wird.

Neu!!: Vaudeville und Trinklied · Mehr sehen »

Varieté

Varieté bzw.

Neu!!: Vaudeville und Varieté · Mehr sehen »

Verballhornung

Verballhornung bezeichnet ein Phänomen innerhalb der morphologischen Sprachwissenschaft, nämlich die absichtliche oder unbewusste Neubildung bekannter oder unbekannter Wörter und Redewendungen.

Neu!!: Vaudeville und Verballhornung · Mehr sehen »

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland war der Name des Vereinigten Königreiches vom 1. Januar 1801 bis zum 12. April 1927.

Neu!!: Vaudeville und Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland · Mehr sehen »

W. C. Fields

W. C. Fields W. C. Fields geboren als William Claude Dukenfield (* 29. Januar 1880 in Philadelphia, Pennsylvania; † 25. Dezember 1946 in Pasadena, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler, Komiker, Drehbuchautor und Jongleur.

Neu!!: Vaudeville und W. C. Fields · Mehr sehen »

Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart, mit vollständigem Taufnamen: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (* 27. Jänner 1756 in Salzburg, Fürsterzbistum Salzburg, HRR; † 5. Dezember 1791 in Wien, Erzherzogtum Österreich, HRR), war ein Salzburger Musiker und Komponist der Wiener Klassik.

Neu!!: Vaudeville und Wolfgang Amadeus Mozart · Mehr sehen »

Yelva, die russische Waise

Illustration zu Yelva Akt II, Szene 16 von Alfred Johannot Yelva, die russische Waise (Yelva ou l’Orpheline russe) ist ein Theaterstück von Eugène Scribe, das am 18.

Neu!!: Vaudeville und Yelva, die russische Waise · Mehr sehen »

Zarzuela

Zarzuela aus dem 19. Jahrhundert Zarzuela ist die Bezeichnung für eine typisch spanische Gattung des Musiktheaters, die einige Ähnlichkeit mit der französischen Opéra comique oder der Operette hat.

Neu!!: Vaudeville und Zarzuela · Mehr sehen »

Zirkus

Jonglierender Zirkusartist Akrobaten im Zirkus Ein Zirkus („Kreis“, „Ring“, „runde Arena“; Plural: Zirkusse) – oder auch Circus – ist meist eine Gruppe von Artisten, die eine Vorstellung mit verschiedenen artistischen (zirzensischen) Darbietungen (Akrobatik, Clownerie, Zauberei, Tierdressuren) zeigt.

Neu!!: Vaudeville und Zirkus · Mehr sehen »

15. Jahrhundert

Das 15.

Neu!!: Vaudeville und 15. Jahrhundert · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Vaudevilles.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »