Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Unternehmen

Index Unternehmen

Ein Unternehmen ist eine wirtschaftlich selbständige Organisationseinheit, die mit Hilfe von Planungs- und Entscheidungsinstrumenten Markt- und Kapitalrisiken eingeht und sich zur Verfolgung des Unternehmenszweckes und der Unternehmensziele eines oder mehrerer Betriebe bedient.

167 Beziehungen: Aggregation (Wirtschaft), Aktiengesellschaft, Aktiengesetz (Deutschland), Anstalt des öffentlichen Rechts, Apple, Arbeitsgemeinschaft, Arbeitsrecht, Association les Hénokiens, Autonomieprinzip, Öffentliche Hand, Öffentlicher Haushalt, Öffentliches Unternehmen, Bank von Korea, BASF, Bürgerliches Gesetzbuch, Beschäftigter, Betrieb, Betriebswirtschaftslehre, Betriebszweck, Bilanzsumme, BMW, Bundesarbeitsgericht, Daimler AG, Deutsche Bahn, Deutsche Bank, Deutsche Post AG, Deutsche Telekom, Deutschland, Dienstleister, Diversifikation (Wirtschaft), Doppelgesellschaft, Duden, Eigenbetrieb, Eigentum, Einzelunternehmen (Deutschland), Entscheidung, Erbfall, Erich Gutenberg, Erich Kosiol, Erkenntnisobjekt, Erlös, Erwerbswirtschaft, Eugen Schmalenbach, Export, Extrahaushalt, ExxonMobil, Familienunternehmen, Financial Times, Financial Times Global 500, Firma, ..., Forbes (Zeitschrift), Forbes Global 2000, Forderung, Fortune (Zeitschrift), Fortune Global 500, Franchising, Fritz Schmidt (Betriebswirt), Fusion (Wirtschaft), Genossenschaft, Geschäfts- oder Firmenwert, Geschäftsjahr, Gesellschaft (Gesellschaftsrecht), Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Deutschland), Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Deutschland), Gewinnerzielungsabsicht, Glasmanufaktur von Poschinger, Globalisierung, GmbH & Co. KG, GmbH-Gesetz, Großunternehmen, Hans-Georg Koppensteiner, Heinrich Nicklisch, Henner Schierenbeck, Industrieökonomik, Insolvenz, Interessenverband, Joint Venture, Juristische Person, Kapitalbeteiligung, Kapitalgesellschaft, Körperschaft des öffentlichen Rechts (Deutschland), Körperschaft des privaten Rechts, Kommanditgesellschaft, Kommanditgesellschaft (Deutschland), Kommanditgesellschaft auf Aktien, Kommunalunternehmen, Kongō Gumi, Konrad Mellerowicz, Konsortium, Kooperation, Kostendeckung, Lagerhaltung, Legaldefinition, Liquidation, Liquidität, Liste der größten Banken in Deutschland, Liste der größten Unternehmen der Welt, Liste der größten Unternehmen in Afrika, Liste der größten Unternehmen in Asien, Liste der größten Unternehmen in Australien, Liste der größten Unternehmen in den Vereinigten Staaten, Liste der größten Unternehmen in Deutschland, Liste der größten Unternehmen in Europa, Liste der größten Unternehmen in Lateinamerika, Liste der größten Versicherungen in Deutschland nach Beitragseinnahmen im Jahr 2009, Liste von Rechtsformen von Unternehmen in Deutschland, Lizenz, Markt, Marktrisiko, Maschine, Merkmal, Monopolkommission, Natürliche Person, Non-Profit-Organisation, Offene Handelsgesellschaft, Operatives Geschäft, Organisation, Organisationseinheit, Patent, Personengesellschaft, Planung, Privathaushalt, Produktionsfaktor, Produzentenrente, Rechtsfähigkeit, Rechtsform, Rechtspflege, Rechtsprechung, Regiebetrieb, Rentabilität, Restrukturierung, Robert Bosch GmbH, Royal Dutch Shell, Sachleistungsunternehmen, Selbständigkeit (beruflich), Siemens, Sperrminorität, Statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft, Stiftung, Stille Gesellschaft, Sumantra Ghoshal, Synonym, Tochtergesellschaft, Umsatzsteuer, Umsatzsteuergesetz (Deutschland), Uno-actu-Prinzip, Unternehmensgründung, Unternehmenskauf, Unternehmenskrise, Unternehmenspacht, Unternehmensverbindung, Unternehmensziel, Unternehmer, Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), Unternehmerrisiko, Verbindlichkeit, Verbraucher, Verein, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, Volkswagen AG, Vorweggenommene Erbfolge, Wechselkurs, Wertschöpfung (Wirtschaft), Wirtschaftlichkeit, Wirtschaftskartell, Wirtschaftszweig, Wolfgang Hefermehl. Erweitern Sie Index (117 mehr) »

Aggregation (Wirtschaft)

Aggregation ist in der Wirtschaftstheorie die Zusammenfassung mehrerer als homogen definierter Einzelgrößen zu einer Gesamtgröße, um einen Gesamtüberblick zu gewinnen.

Neu!!: Unternehmen und Aggregation (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Aktiengesellschaft

Eine Aktiengesellschaft (Abk. der deutschen, österreichischen, liechtensteinischen, schweizerischen Rechtsform: AG, in der französisch- und italienischsprachigen Schweiz SA; Abkürzungen weiterer Länder siehe unten) ist eine privatrechtliche Vereinigung und wird durch das Aktienrecht geregelt.

Neu!!: Unternehmen und Aktiengesellschaft · Mehr sehen »

Aktiengesetz (Deutschland)

Das deutsche Aktiengesetz (AktG) regelt die Errichtung, die Verfassung, Rechnungslegung, Hauptversammlungen und Liquidation von Aktiengesellschaften sowie von Kommanditgesellschaften auf Aktien.

Neu!!: Unternehmen und Aktiengesetz (Deutschland) · Mehr sehen »

Anstalt des öffentlichen Rechts

Eine Anstalt des öffentlichen Rechts (AdöR, AöR) ist eine mit einer öffentlichen Aufgabe betraute Institution, deren Aufgabe ihr gesetzlich oder satzungsmäßig zugewiesen worden ist.

Neu!!: Unternehmen und Anstalt des öffentlichen Rechts · Mehr sehen »

Apple

Apple Inc. ist ein US-amerikanisches Technologieunternehmen mit Sitz in Cupertino (Kalifornien), das Computer, Smartphones und Unterhaltungselektronik sowie Betriebssysteme und Anwendungssoftware entwickelt und vertreibt.

Neu!!: Unternehmen und Apple · Mehr sehen »

Arbeitsgemeinschaft

Eine Arbeitsgemeinschaft ist ein Zusammenschluss mehrerer natürlicher oder juristischer Personen, um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Neu!!: Unternehmen und Arbeitsgemeinschaft · Mehr sehen »

Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht umfasst alle Gesetze, Verordnungen und sonstige verbindliche Bestimmungen zur unselbständigen, abhängigen Erwerbstätigkeit.

Neu!!: Unternehmen und Arbeitsrecht · Mehr sehen »

Association les Hénokiens

Die Association les Hénokiens ist eine Organisation von traditionsreichen Familienunternehmen, die 1981 in Bordeaux auf Vorschlag von Gérard Glotin gegründet wurde.

Neu!!: Unternehmen und Association les Hénokiens · Mehr sehen »

Autonomieprinzip

Das Autonomieprinzip beschreibt in der Betriebswirtschaftslehre die Selbstbestimmung eines Unternehmens über seinen Wirtschaftsplan.

Neu!!: Unternehmen und Autonomieprinzip · Mehr sehen »

Öffentliche Hand

Öffentliche Hand ist ein Sammelbegriff für den gesamten öffentlichen Sektor, insbesondere die haushaltsorientierten Gebietskörperschaften (Bund, Länder, Gemeindeverbände, Gemeinden) sowie Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts, die mit eigener Abgaben- und Steuerhoheit ausgestattet sind.

Neu!!: Unternehmen und Öffentliche Hand · Mehr sehen »

Öffentlicher Haushalt

Betriebswirtschaftlich relevante Wirtschaftseinheiten Der öffentliche Haushalt ist die zusammenfassende Darstellung der öffentlichen Finanzwirtschaft und erfüllt die Zwecke Rechnungslegung nach kameralistischen Grundsätzen bei haushaltsführenden Stellen wie Bund, Bundesländern, Gemeinden, Gemeindeverbänden sowie Anstalten des öffentlichen Rechts und Körperschaften des öffentlichen Rechts.

Neu!!: Unternehmen und Öffentlicher Haushalt · Mehr sehen »

Öffentliches Unternehmen

Öffentliche Unternehmen (auch Staatsunternehmen genannt) sind öffentlich-rechtlich oder privat-rechtlich organisierte Unternehmen im mehrheitlichen oder vollen Eigentum des Staates oder seiner Untergliederungen.

Neu!!: Unternehmen und Öffentliches Unternehmen · Mehr sehen »

Bank von Korea

Bank von Korea in Seoul Bank von Korea ist die Zentralbank von Südkorea mit Sitz in Seoul.

Neu!!: Unternehmen und Bank von Korea · Mehr sehen »

BASF

NARVA-Hochhaus in Berlin-Friedrichshain Die BASF SE (ehemals „Badische '''A'''nilin- & '''S'''oda-Fabrik“) ist ein deutscher Chemiekonzern und der nach Umsatz weltweit größte Chemiekonzern.

Neu!!: Unternehmen und BASF · Mehr sehen »

Bürgerliches Gesetzbuch

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ist die zentrale Kodifikation des deutschen allgemeinen Privatrechts, wobei Bürger im Sinne von Staatsbürger (civis) verstanden wird.

Neu!!: Unternehmen und Bürgerliches Gesetzbuch · Mehr sehen »

Beschäftigter

Beschäftigter ist zum einen ein Fachausdruck aus der Sozialversicherung, zum anderen ist er ein Sammelbegriff für die Gruppen Angestellter und Arbeiter, im Personalvertretungsrecht auch für die Gruppen der Arbeitnehmer und der Beamten.

Neu!!: Unternehmen und Beschäftigter · Mehr sehen »

Betrieb

Unter Betrieb versteht man eine Organisationseinheit, die durch die dauerhafte Kombination von Produktionsmitteln den menschlichen Bedarf an Gütern und Dienstleistungen deckt.

Neu!!: Unternehmen und Betrieb · Mehr sehen »

Betriebswirtschaftslehre

Die Betriebswirtschaftslehre (BWL;; auch Betriebsökonomie) ist eine Einzelwissenschaft innerhalb der Wirtschaftswissenschaften, die sich mit dem Wirtschaften in Betrieben (Unternehmen) befasst.

Neu!!: Unternehmen und Betriebswirtschaftslehre · Mehr sehen »

Betriebszweck

Der Betriebszweck ist das dauerhaft verfolgte Arbeits- und Produktionsziel eines Betriebes.

Neu!!: Unternehmen und Betriebszweck · Mehr sehen »

Bilanzsumme

Die Bilanzsumme ist im Rechnungswesen die Summe der Vermögensgegenstände auf der Aktivseite bzw.

Neu!!: Unternehmen und Bilanzsumme · Mehr sehen »

BMW

Vierzylinder-Hochhaus“ (Konzernzentrale) und Werkshallen (März 2014). „Vierzylinder“ – Eingangsbereich der BMW-Zentrale Mit dem BMW IIIa Flugmotor, 1917 von Max Friz entwickelt, wurde die Basis des BMW-Renommees gelegt. Nieren'' des Kühlergrills ''Der'' BMW ''Die'' BMW Die Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft (BMW AG) ist die Muttergesellschaft der BMW Group, eines weltweit operierenden deutschen Automobil- und Motorradherstellers mit Sitz in München.

Neu!!: Unternehmen und BMW · Mehr sehen »

Bundesarbeitsgericht

Außenansicht 2011 Großer Sitzungssaal Foyer Japanischer Garten über dem Foyer zu den Sitzungssälen in Höhe der umliegenden Bibliothek Bibliothek Vorhof Das Bundesarbeitsgericht (BAG) ist das letztinstanzliche Gericht der deutschen Arbeitsgerichtsbarkeit und damit einer der fünf obersten Gerichtshöfe der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Unternehmen und Bundesarbeitsgericht · Mehr sehen »

Daimler AG

Die Daimler AG mit Sitz in Stuttgart ist ein börsennotierter deutscher Hersteller von Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen.

Neu!!: Unternehmen und Daimler AG · Mehr sehen »

Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn AG (kurz DB AG, umgangssprachlich auch nur DB) ist ein deutsches Verkehrsunternehmen mit Sitz in Berlin.

Neu!!: Unternehmen und Deutsche Bahn · Mehr sehen »

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank AG ist das nach Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl größte Kreditinstitut Deutschlands.

Neu!!: Unternehmen und Deutsche Bank · Mehr sehen »

Deutsche Post AG

Die Deutsche Post AG mit Sitz in der Bundesstadt Bonn ist ein deutsches Logistik- und Postunternehmen.

Neu!!: Unternehmen und Deutsche Post AG · Mehr sehen »

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom AG ist ein deutsches und Europas größtes Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Bonn.

Neu!!: Unternehmen und Deutsche Telekom · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Unternehmen und Deutschland · Mehr sehen »

Dienstleister

Büglerin in der Textilfabrik Bierbaum-Proenen: Beispiel für einen Dienstleister in einem Herstellungsbetrieb Ein Dienstleister ist eine Wirtschaftseinheit, die eine oder mehrere Dienstleistungen erbringt.

Neu!!: Unternehmen und Dienstleister · Mehr sehen »

Diversifikation (Wirtschaft)

Diversifikation (auch Diversifizierung) bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft das Phänomen, dass eine Ausweitung von Wahlmöglichkeiten zu einer Erhöhung von Chancen und/oder einem Abbau von Risiken führt.

Neu!!: Unternehmen und Diversifikation (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Doppelgesellschaft

Eine Doppelgesellschaft entsteht durch eine Aufteilung eines Unternehmens in zwei oder mehr rechtlich selbständigen Gesellschaften, die in der Regel durch gemeinsame Anteilseigner verbunden sind.

Neu!!: Unternehmen und Doppelgesellschaft · Mehr sehen »

Duden

Vollständiges Orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 1. Auflage 1880 ''Duden, Orthographisches Wörterbuch'', 3. Auflage, 1887 Der Duden ist ein Rechtschreibwörterbuch der deutschen Sprache.

Neu!!: Unternehmen und Duden · Mehr sehen »

Eigenbetrieb

Der Eigenbetrieb gehört zu den öffentlichen Betrieben und Verwaltungen und stellt nach deutschem Recht eine Organisationsform eines kommunalen Unternehmens dar.

Neu!!: Unternehmen und Eigenbetrieb · Mehr sehen »

Eigentum

Eigentum (Lehnübersetzung aus dem lat. proprietas zu proprius „eigen“) bezeichnet die umfassendste Sachherrschaft, welche die Rechtsordnung an einer Sache zulässt.

Neu!!: Unternehmen und Eigentum · Mehr sehen »

Einzelunternehmen (Deutschland)

Ein Einzelunternehmen in Deutschland ist.

Neu!!: Unternehmen und Einzelunternehmen (Deutschland) · Mehr sehen »

Entscheidung

Eine Richtungsentscheidung am Scheideweg: links, rechts oder geradeaus? Unter Entscheidung versteht man die Wahl einer Handlung aus mindestens zwei vorhandenen potenziellen Handlungsalternativen unter Beachtung der übergeordneten Ziele.

Neu!!: Unternehmen und Entscheidung · Mehr sehen »

Erbfall

Der Erbfall tritt mit dem Tod einer natürlichen Person, des Erblassers, ein.

Neu!!: Unternehmen und Erbfall · Mehr sehen »

Erich Gutenberg

Denkmal für Gutenberg in seiner Heimatstadt Herford Erich Gutenberg (* 13. Dezember 1897 in Herford; † 22. Mai 1984 in Köln) war ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler.

Neu!!: Unternehmen und Erich Gutenberg · Mehr sehen »

Erich Kosiol

Erich Kosiol (* 18. Februar 1899 in Köln; † 7. September 1990 in Salzburg) war ein Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre.

Neu!!: Unternehmen und Erich Kosiol · Mehr sehen »

Erkenntnisobjekt

Unter dem Erkenntnisobjekt (Erkenntnisgegenstand, Denkobjekt) versteht man in der Wissenschaftstheorie den Forschungsgegenstand einer Wissenschaft.

Neu!!: Unternehmen und Erkenntnisobjekt · Mehr sehen »

Erlös

Erlös (auch Erlöse oder Umsatz) ist in der Wirtschaftswissenschaft der Gegenwert, der einem Unternehmen in Form von Geld oder Forderungen durch den Verkauf von Waren (Erzeugnissen) oder Dienstleistungen sowie aus Vermietung oder Verpachtung zufließt.

Neu!!: Unternehmen und Erlös · Mehr sehen »

Erwerbswirtschaft

Erwerbswirtschaft ist nach Max Weber eine Form des Wirtschaftens, die der Bedarfswirtschaft gegenübersteht, und aus der Knappheit der Güter mittels Produktion und Tausch sich am Ziel der Gewinnerzielung orientiert.

Neu!!: Unternehmen und Erwerbswirtschaft · Mehr sehen »

Eugen Schmalenbach

Johann Wilhelm Eugen Schmalenbach (* 20. August 1873 in Halver-Schmalenbach; † 20. Februar 1955 in Köln) war ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler.

Neu!!: Unternehmen und Eugen Schmalenbach · Mehr sehen »

Export

Deutsche Import- und Exportzahlen Export (auch Ausfuhr;, „aus, hinaus“ und, „tragen, bringen“; „hinausbringen“) ist im Außenhandel der grenzüberschreitende Verkauf von Gütern oder Dienstleistungen aus dem Inland in das Ausland.

Neu!!: Unternehmen und Export · Mehr sehen »

Extrahaushalt

Extrahaushalte oder Sondervermögen des Bundes und der Länder sind rechtlich unselbstständige abgesonderte Teile des Bundes- oder Landesvermögens, die getrennt vom übrigen Vermögen verwaltet werden.

Neu!!: Unternehmen und Extrahaushalt · Mehr sehen »

ExxonMobil

Die Exxon Mobil Corporation, kurz ExxonMobil, ist ein US-amerikanischer Mineralölkonzern, der 1999 durch den Zusammenschluss von Exxon (Standard Oil of New Jersey) und Mobil Oil (Standard Oil Company of New York) entstanden ist.

Neu!!: Unternehmen und ExxonMobil · Mehr sehen »

Familienunternehmen

Ein Familienunternehmen oder auch Familienbetrieb ist ein Unternehmen, das maßgeblich von einer Familie oder einem in der Anzahl beschränkten Eigentümerkreis mit verwandtschaftlichen Beziehungen beeinflusst wird.

Neu!!: Unternehmen und Familienunternehmen · Mehr sehen »

Financial Times

Die Financial Times (FT) ist eine in London an sechs Wochentagen erscheinende wirtschaftsliberale Wirtschaftszeitung.

Neu!!: Unternehmen und Financial Times · Mehr sehen »

Financial Times Global 500

Financial Times Global 500 ist eine quartalsweise erscheinende Liste der 500 größten Unternehmen der Welt nach Marktkapitalisierung.

Neu!!: Unternehmen und Financial Times Global 500 · Mehr sehen »

Firma

Eine Firma (abgekürzt: Fa.; von ‚beglaubigen‘, ‚befestigen‘) ist der Name, unter dem ein Kaufmann seine Geschäfte betreibt, seine Unterschrift leistet und unter dem er klagen und verklagt werden kann (HGB).

Neu!!: Unternehmen und Firma · Mehr sehen »

Forbes (Zeitschrift)

Das Forbes-Gebäude an der Fifth Avenue in New York City Forbes ist eine englischsprachige Zeitschrift.

Neu!!: Unternehmen und Forbes (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Forbes Global 2000

Forbes Global 2000 ist eine jährlich erscheinende Liste der 2.000 größten börsennotierten Unternehmen der Welt.

Neu!!: Unternehmen und Forbes Global 2000 · Mehr sehen »

Forderung

Unter Forderung wird im Allgemeinen eine Aufforderung, ein Befehl, eine Anweisung, die Einforderung eines Rechtes oder das Geltendmachen eines Anspruches verstanden.

Neu!!: Unternehmen und Forderung · Mehr sehen »

Fortune (Zeitschrift)

Fortune ist eine alle 14 Tage erscheinende US-amerikanische Zeitschrift.

Neu!!: Unternehmen und Fortune (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Fortune Global 500

Fortune Global 500 ist eine jährlich erscheinende Liste der 500 umsatzstärksten Unternehmen der Welt.

Neu!!: Unternehmen und Fortune Global 500 · Mehr sehen »

Franchising

Franchising oder Konzessionsverkauf stammt aus der Distributionspolitik und bezeichnet eine Mischung aus indirektem Verkauf und direktem Verkauf.

Neu!!: Unternehmen und Franchising · Mehr sehen »

Fritz Schmidt (Betriebswirt)

Hauptfriedhof in Frankfurt am Main Julius August Fritz Schmidt (* 13. März 1882 in Wahrenbrück; † 1. Oktober 1950 in Oberursel) war ein deutscher Betriebswirt und Nationalökonom.

Neu!!: Unternehmen und Fritz Schmidt (Betriebswirt) · Mehr sehen »

Fusion (Wirtschaft)

Unter Fusion wird die Unternehmensverbindung von mindestens zwei bisher rechtlich selbständigen Unternehmen zu einer wirtschaftlichen und rechtlichen Einheit verstanden, wobei mindestens eines der Unternehmen auf das andere übergeht und dabei seine rechtliche Eigenständigkeit verliert.

Neu!!: Unternehmen und Fusion (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Genossenschaft

Eine Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von natürlichen beziehungsweise juristischen Personen, deren Ziel der Erwerb oder die wirtschaftliche beziehungsweise soziale Förderung ihrer Mitglieder durch einen gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb ist.

Neu!!: Unternehmen und Genossenschaft · Mehr sehen »

Geschäfts- oder Firmenwert

Der Geschäfts- oder Firmenwert („Goodwill“) ist im Rechnungswesen die Bezeichnung für einen immateriellen Vermögensposten im Unternehmen, der durch entgeltlichen Erwerb von anderen Unternehmen oder Unternehmensteilen entsteht (derivativer Geschäfts- oder Firmenwert) oder als selbst geschaffener Firmenwert eine Höherbewertung des eigenen Unternehmens darstellt (originärer Geschäfts- oder Firmenwert).

Neu!!: Unternehmen und Geschäfts- oder Firmenwert · Mehr sehen »

Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr (im Steuerrecht: Wirtschaftsjahr, in der Schweiz: Steuerperiode) ist der Zeitraum, für den Unternehmen oder andere Wirtschaftssubjekte das Ergebnis ihrer Geschäftstätigkeit in einem Jahresabschluss zusammenfassen und dabei den Zeitraum zwischen zwei Bilanzstichtagen berücksichtigen.

Neu!!: Unternehmen und Geschäftsjahr · Mehr sehen »

Gesellschaft (Gesellschaftsrecht)

Eine Gesellschaft im Sinne des Gesellschaftsrechtes ist eine mittels Gesellschaftsvertrag meist auf unbestimmte Zeit gegründete Personenvereinigung zur gemeinsamen Verfolgung eines gemeinsamen Zwecks.

Neu!!: Unternehmen und Gesellschaft (Gesellschaftsrecht) · Mehr sehen »

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Deutschland)

Die deutsche Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Abk.: GbR oder GdbR, auch BGB-Gesellschaft) ist ein Zusammenschluss von mindestens zwei Gesellschaftern (natürlichen oder juristischen Personen), die sich durch einen Gesellschaftsvertrag gegenseitig verpflichten, die Erreichung eines gemeinsamen Zwecks in der durch den Vertrag bestimmten Weise zu fördern (BGB).

Neu!!: Unternehmen und Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Deutschland) · Mehr sehen »

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Deutschland)

GmbH-Anteilschein der Johs. Girmes & Co GmbH Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, abgekürzt GmbH, ist nach deutschem Recht eine Rechtsform für eine juristische Person des Privatrechts, die zu den Kapitalgesellschaften gehört.

Neu!!: Unternehmen und Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Deutschland) · Mehr sehen »

Gewinnerzielungsabsicht

Gewinnerzielungsabsicht ist das Ziel, mit einem Unternehmen Gewinn zu erwirtschaften.

Neu!!: Unternehmen und Gewinnerzielungsabsicht · Mehr sehen »

Glasmanufaktur von Poschinger

Glashütte Poschinger Die Glasmanufaktur von Poschinger ist ein in Frauenau im Bayerischen Wald ansässiger Hersteller von Glaswaren, der seit 2001 nur noch Sonderanfertigungen produziert.

Neu!!: Unternehmen und Glasmanufaktur von Poschinger · Mehr sehen »

Globalisierung

Der Begriff Globalisierung bezeichnet den Vorgang, dass internationale Verflechtungen in vielen Bereichen (Wirtschaft, Politik, Kultur, Umwelt, Kommunikation) zunehmen, und zwar zwischen Individuen, Gesellschaften, Institutionen und Staaten.

Neu!!: Unternehmen und Globalisierung · Mehr sehen »

GmbH & Co. KG

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung & Compagnie Kommanditgesellschaft (GmbH & Co. KG) ist im deutschen und österreichischen Recht eine Sonderform der Kommanditgesellschaft (KG) und somit eine Personengesellschaft.

Neu!!: Unternehmen und GmbH & Co. KG · Mehr sehen »

GmbH-Gesetz

GmbH-Gesetz, kurz GmbHG, steht für.

Neu!!: Unternehmen und GmbH-Gesetz · Mehr sehen »

Großunternehmen

Die größten Unternehmen der Welt nach Umsatz, 2012 Großunternehmen (auch Großbetrieb) ist die Bezeichnung für Unternehmen, die bestimmte Betriebsgrößen hinsichtlich Beschäftigtenzahl, Umsatzerlöse oder Bilanzsumme überschreiten.

Neu!!: Unternehmen und Großunternehmen · Mehr sehen »

Hans-Georg Koppensteiner

Hans-Georg Koppensteiner (* 15. Juni 1936 in Ansbach) ist ein deutscher Jurist, und heute emeritierter Hochschullehrer für Bürgerliches Recht und Europarecht der Universität Salzburg.

Neu!!: Unternehmen und Hans-Georg Koppensteiner · Mehr sehen »

Heinrich Nicklisch

Heinrich Karl Nicklisch (* 19. Juli 1876 in Tettau; † 28. April 1946 in Berlin) war ein deutscher Professor in der Aufbauzeit der deutschen Betriebswirtschaftslehre.

Neu!!: Unternehmen und Heinrich Nicklisch · Mehr sehen »

Henner Schierenbeck

Henner Schierenbeck (* 23. Juni 1946 in Bremen) ist ein deutscher Ökonom.

Neu!!: Unternehmen und Henner Schierenbeck · Mehr sehen »

Industrieökonomik

Die Industrieökonomik (auch Industrial Organization oder Industrial Economics) ist ein volkswirtschaftlicher Ansatz, der sich mit der Interaktion zwischen Markt und Unternehmen beschäftigt.

Neu!!: Unternehmen und Industrieökonomik · Mehr sehen »

Insolvenz

Eine Insolvenz (‚ zu solvere ‚zahlen‘) bezeichnet die Situation eines Schuldners, seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Gläubiger nicht erfüllen zu können.

Neu!!: Unternehmen und Insolvenz · Mehr sehen »

Interessenverband

Ein Interessenverband ist ein auf Dauer angelegter Zusammenschluss von Personen, der den politischen Willensbildungsprozess und das staatliche Handeln beeinflussen will.

Neu!!: Unternehmen und Interessenverband · Mehr sehen »

Joint Venture

Joint Venture (wörtlich „gemeinsames Wagnis“) ist ein Anglizismus, unter dem allgemein im Handelsrecht verschiedene Formen der Unternehmenskooperation zwischen zwei oder mehr Partnerunternehmen verstanden werden.

Neu!!: Unternehmen und Joint Venture · Mehr sehen »

Juristische Person

Als juristische Person bezeichnet man im Recht eine Personenvereinigung oder ein Zweckvermögen mit gesetzlich anerkannter Rechtsfähigkeit.

Neu!!: Unternehmen und Juristische Person · Mehr sehen »

Kapitalbeteiligung

Unter Kapitalbeteiligung oder Unternehmensbeteiligung (kurz Beteiligung) versteht man den Besitz von Eigenkapital eines Unternehmens.

Neu!!: Unternehmen und Kapitalbeteiligung · Mehr sehen »

Kapitalgesellschaft

Die Kapitalgesellschaft ist eine auf einem Gesellschaftsvertrag beruhende Körperschaft des privaten Rechts, deren Mitglieder einen gemeinsamen, meist wirtschaftlichen, Zweck verfolgen.

Neu!!: Unternehmen und Kapitalgesellschaft · Mehr sehen »

Körperschaft des öffentlichen Rechts (Deutschland)

Eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (K. d. ö. R., auch mit KdöR, KöR oder K. ö. R. abgekürzt) ist eine mit öffentlichen Aufgaben betraute juristische Person des öffentlichen Rechts, deren Aufgaben ihr gesetzlich oder satzungsmäßig zugewiesen worden sind.

Neu!!: Unternehmen und Körperschaft des öffentlichen Rechts (Deutschland) · Mehr sehen »

Körperschaft des privaten Rechts

Körperschaft des privaten Rechts ist jede körperschaftlich organisierte juristische Person des Privatrechts, mit anderen Worten jede vollrechtsfähige privatrechtliche Personenvereinigung.

Neu!!: Unternehmen und Körperschaft des privaten Rechts · Mehr sehen »

Kommanditgesellschaft

Eine Kommanditgesellschaft (in Deutschland, Belgien und Österreich abgekürzt KG) ist eine Personengesellschaft, in der sich zwei oder mehr natürliche oder juristische Personen zusammengeschlossen haben, um unter einer gemeinsamen Firma ein Handelsgewerbe zu betreiben, wobei für Verbindlichkeiten der Gesellschaft mindestens ein Gesellschafter unbeschränkt haftet (Komplementär) und mindestens ein weiterer Gesellschafter nur beschränkt haftet (Kommanditist).

Neu!!: Unternehmen und Kommanditgesellschaft · Mehr sehen »

Kommanditgesellschaft (Deutschland)

Eine Kommanditgesellschaft (KG) ist eine Personengesellschaft, bei der mindestens ein persönlich haftender Gesellschafter und mindestens ein beschränkt haftender Gesellschafter vorhanden ist, die unter einer gemeinsamen Firma ein Handelsgewerbe betreiben.

Neu!!: Unternehmen und Kommanditgesellschaft (Deutschland) · Mehr sehen »

Kommanditgesellschaft auf Aktien

Aktie über 1000 DM der A. Steigenberger Hotelgesellschaft KGaA vom Dezember 1954 Die Kommanditgesellschaft auf Aktien, oder kurz KGaA, ist in einigen Rechtsordnungen eine Rechtsform für Unternehmen.

Neu!!: Unternehmen und Kommanditgesellschaft auf Aktien · Mehr sehen »

Kommunalunternehmen

Ein Kommunalunternehmen ist ein Unternehmen einer Gemeinde in der Rechtsform einer Anstalt des öffentlichen Rechts.

Neu!!: Unternehmen und Kommunalunternehmen · Mehr sehen »

Kongō Gumi

Mitarbeiter von Kongō Gumi (1930) K.K. Kongō Gumi (jap. 株式会社金剛組, Kabushiki kaisha Kongō Gumi) war mit 1428 Jahren das Unternehmen mit der weltweit längsten kontinuierlichen Betriebsgeschichte.

Neu!!: Unternehmen und Kongō Gumi · Mehr sehen »

Konrad Mellerowicz

Konrad Mellerowicz (* 24. Dezember 1891 in Jersitz (seit 1900 Teil von Posen); † 25. Januar 1984 in Berlin) war ein deutscher Betriebswirt.

Neu!!: Unternehmen und Konrad Mellerowicz · Mehr sehen »

Konsortium

Ein Konsortium (von; seltener auch Syndikat genannt, von französisch syndicat) ist ein Unternehmenszusammenschluss mehrerer rechtlich und wirtschaftlich selbständig bleibender Unternehmen zur zeitlich begrenzten Durchführung eines vereinbarten Geschäftszwecks.

Neu!!: Unternehmen und Konsortium · Mehr sehen »

Kooperation

Kooperation (‚Zusammenwirkung‘, ‚Mitwirkung‘) ist das zweckgerichtete Zusammenwirken von Handlungen zweier oder mehrerer Lebewesen, Personen oder Systeme, in Arbeitsteilung, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Neu!!: Unternehmen und Kooperation · Mehr sehen »

Kostendeckung

Kostendeckung ist in der betrieblichen Kosten- und Leistungsrechnung das Prinzip, dass die Marktpreise für ein Produkt oder für eine Dienstleistung die Gesamtkosten decken sollen (Vollkostendeckung).

Neu!!: Unternehmen und Kostendeckung · Mehr sehen »

Lagerhaltung

Automatisches Kleinteilelager Hochregallager Außenlager mit Ton-Rohren der Heinrich Taxis GmbH + Co. KG in den 1920er Jahren. Unter Lagerhaltung versteht man in Produktion und Logistik das Lagern von Material als Teilaufgabe der Materialwirtschaft.

Neu!!: Unternehmen und Lagerhaltung · Mehr sehen »

Legaldefinition

Als Legaldefinition bezeichnet man die Definition eines Rechtsbegriffs in einem Gesetz.

Neu!!: Unternehmen und Legaldefinition · Mehr sehen »

Liquidation

Unter Liquidation (von ‚verflüssigen‘), häufig auch Abwicklung genannt, versteht man im betriebswirtschaftlichen und rechtswissenschaftlichen Zusammenhang den Verkauf aller Vermögensgegenstände eines Unternehmens oder Vereins mit dem Ziel, das darin gebundene Kapital in Bargeld oder andere leicht in Bargeld umtauschbare („liquide“) Mittel umzuwandeln.

Neu!!: Unternehmen und Liquidation · Mehr sehen »

Liquidität

Der Begriff Liquidität (von lateinisch liquidus, „flüssig“) bezeichnet in seiner allgemeinen Bedeutung die Fähigkeit, im Markt ein Wirtschaftsgut schnell gegen ein anderes zu tauschen.

Neu!!: Unternehmen und Liquidität · Mehr sehen »

Liste der größten Banken in Deutschland

Dies ist eine Liste der größten Banken in Deutschland.

Neu!!: Unternehmen und Liste der größten Banken in Deutschland · Mehr sehen »

Liste der größten Unternehmen der Welt

Die Liste der größten Unternehmen der Welt führt nachfolgend die größten Unternehmen der Welt nach deren Umsatz und Marktkapitalisierung auf.

Neu!!: Unternehmen und Liste der größten Unternehmen der Welt · Mehr sehen »

Liste der größten Unternehmen in Afrika

Die Liste der größten Unternehmen in Afrika enthält die vom Forbes Magazine in der Liste Forbes Global 2000 veröffentlichten größten börsennotierten Unternehmen in Afrika.

Neu!!: Unternehmen und Liste der größten Unternehmen in Afrika · Mehr sehen »

Liste der größten Unternehmen in Asien

Die Liste der größten Unternehmen in Asien enthält die von den Wirtschaftsmagazinen Forbes Magazine und Financial Times veröffentlichten größten Unternehmen in Asien.

Neu!!: Unternehmen und Liste der größten Unternehmen in Asien · Mehr sehen »

Liste der größten Unternehmen in Australien

Die Liste der größten Unternehmen in Australien enthält die vom Forbes Magazine in der Liste Forbes Global 2000 veröffentlichten größten börsennotierten Unternehmen in Australien.

Neu!!: Unternehmen und Liste der größten Unternehmen in Australien · Mehr sehen »

Liste der größten Unternehmen in den Vereinigten Staaten

Die Liste der größten Unternehmen in den Vereinigten Staaten enthält die vom Forbes Magazine in der Liste Forbes Global 2000 veröffentlichten größten börsennotierten Unternehmen in den Vereinigten Staaten sowie die vom Fortune Magazin in der Liste Fortune 500 veröffentlichten größten börsennotierten amerikanischen Unternehmen nach Umsatz.

Neu!!: Unternehmen und Liste der größten Unternehmen in den Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Liste der größten Unternehmen in Deutschland

Die Liste der größten Unternehmen in Deutschland stellt verschiedene Erhebungen für die nach ökonomischen Kennzahlen größten Unternehmen Deutschlands dar.

Neu!!: Unternehmen und Liste der größten Unternehmen in Deutschland · Mehr sehen »

Liste der größten Unternehmen in Europa

Die Liste der größten Unternehmen in Europa enthält die von den Wirtschaftsmagazinen Fortune, Forbes Magazine und Financial Times veröffentlichten größten Unternehmen in Europa.

Neu!!: Unternehmen und Liste der größten Unternehmen in Europa · Mehr sehen »

Liste der größten Unternehmen in Lateinamerika

Die Liste der größten Unternehmen in Lateinamerika enthält die von den Wirtschaftsmagazinen Latin Trade und Forbes Magazine veröffentlichten größten Unternehmen in Lateinamerika.

Neu!!: Unternehmen und Liste der größten Unternehmen in Lateinamerika · Mehr sehen »

Liste der größten Versicherungen in Deutschland nach Beitragseinnahmen im Jahr 2009

Die Liste der größten Versicherungen in Deutschland nach Beitragseinnahmen in Deutschland im Jahr 2009 gibt die Top 20 der deutschen Versicherungen in Deutschland nach Beitragseinnahmen wieder.

Neu!!: Unternehmen und Liste der größten Versicherungen in Deutschland nach Beitragseinnahmen im Jahr 2009 · Mehr sehen »

Liste von Rechtsformen von Unternehmen in Deutschland

Dies ist eine unvollständige Liste von Rechtsformen von Unternehmen in Deutschland.

Neu!!: Unternehmen und Liste von Rechtsformen von Unternehmen in Deutschland · Mehr sehen »

Lizenz

Eine Lizenz („es ist erlaubt“; dazu: licentia, „Freiheit“, „Erlaubnis“) ist in verschiedenen Fachgebieten die Genehmigung oder Erlaubnis an ein Rechtssubjekt, ein Recht wirtschaftlich zu nutzen.

Neu!!: Unternehmen und Lizenz · Mehr sehen »

Markt

Der Begriff Markt (von ‚Handel‘, zu merx ‚Ware‘) bezeichnet allgemeinsprachlich einen Ort, an dem Waren regelmäßig auf einem meist zentralen Platz gehandelt werden.

Neu!!: Unternehmen und Markt · Mehr sehen »

Marktrisiko

Das Marktrisiko (auch Marktpreisrisiko oder Marktpreisänderungsrisiko) ist das Risiko, das einem Marktteilnehmer durch Veränderungen des Marktwerts oder sonstiger Marktdaten auf einem Markt erwächst.

Neu!!: Unternehmen und Marktrisiko · Mehr sehen »

Maschine

Eine Maschine (entlehnt aus, von, dieses von mēchanḗ „Werkzeug, künstliche Vorrichtung, Mittel“) ist ein technisches Gebilde mit durch ein Antriebssystem bewegten Teilen.

Neu!!: Unternehmen und Maschine · Mehr sehen »

Merkmal

Ein Merkmal (auch Charakteristikum) ist allgemein eine erkennbare Eigenschaft, die eine Person, eine Sache oder einen abstrakten Zusammenhang von anderen unterscheidet.

Neu!!: Unternehmen und Merkmal · Mehr sehen »

Monopolkommission

Die Monopolkommission ist ein ständiges, unabhängiges Beratungsgremium, das die deutsche Bundesregierung, die gesetzgebenden Körperschaften sowie die Öffentlichkeit auf den Gebieten der Wettbewerbspolitik, des Wettbewerbsrechts und der Regulierung berät.

Neu!!: Unternehmen und Monopolkommission · Mehr sehen »

Natürliche Person

Eine natürliche Person ist der Mensch in seiner Rolle als Rechtssubjekt, d. h.

Neu!!: Unternehmen und Natürliche Person · Mehr sehen »

Non-Profit-Organisation

Eine Non-Profit-Organisation (NPO) verfolgt, im Gegensatz zur For-Profit-Organisation, keine wirtschaftlichen Gewinnziele.

Neu!!: Unternehmen und Non-Profit-Organisation · Mehr sehen »

Offene Handelsgesellschaft

Bei der offenen Handelsgesellschaft (Abkürzung: OHG oder oHG) handelt es sich um eine Art von Personenhandelsgesellschaft, in der sich zwei oder mehr Personen zusammengeschlossen haben, um unter einer gemeinsamen Firma ein Handelsgewerbe zu betreiben.

Neu!!: Unternehmen und Offene Handelsgesellschaft · Mehr sehen »

Operatives Geschäft

Als operative Geschäfte bezeichnet man sämtliche Unternehmensaktivitäten, die im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Betriebszweck stehen.

Neu!!: Unternehmen und Operatives Geschäft · Mehr sehen »

Organisation

Organisation bzw.

Neu!!: Unternehmen und Organisation · Mehr sehen »

Organisationseinheit

Organisationseinheit (oder organisatorische Einheit) ist in der Organisationslehre die kleinste Einheit, in welcher artverwandte (Teil-)Aufgaben und Tätigkeiten zusammengefasst sind.

Neu!!: Unternehmen und Organisationseinheit · Mehr sehen »

Patent

Urkunde zu einem US-Patent Ein Patent ist ein hoheitlich erteiltes gewerbliches Schutzrecht für eine Erfindung.

Neu!!: Unternehmen und Patent · Mehr sehen »

Personengesellschaft

Eine Personengesellschaft entsteht, wenn sich mindestens zwei Rechtsträger (natürliche und/oder juristische Personen, sowie Personengesellschaften) zur Erreichung eines gemeinsamen Zweckes zusammenschließen.

Neu!!: Unternehmen und Personengesellschaft · Mehr sehen »

Planung

Die Planung beschreibt die menschliche Fähigkeit oder Tätigkeit zur gedanklichen Vorwegnahme von Handlungsschritten, die zur Erreichung eines Zieles notwendig scheinen.

Neu!!: Unternehmen und Planung · Mehr sehen »

Privathaushalt

440px Ein Privathaushalt oder Haushalt ist im ökonomischen Sinne eine aus mindestens einer natürlichen Person bestehende Wirtschaftseinheit.

Neu!!: Unternehmen und Privathaushalt · Mehr sehen »

Produktionsfaktor

Unter Produktionsfaktoren (auch Input, Inputfaktoren) versteht man alle materiellen und immateriellen Mittel und Leistungen, die an der Produktion von Gütern mitwirken.

Neu!!: Unternehmen und Produktionsfaktor · Mehr sehen »

Produzentenrente

Konsumentenrente und Produzentenrente im Marktdiagramm. Die Produzentenrente (engl. producer surplus) ist nach Alfred Marshall (1890) die Differenz aus dem Gleichgewichtspreis, den der Produzent aufgrund der Marktverhältnisse tatsächlich erhält (Marktpreis) und dem Preis, den er mindestens benötigt, um rentabel zu bleiben (Reservationspreis).

Neu!!: Unternehmen und Produzentenrente · Mehr sehen »

Rechtsfähigkeit

Rechtsfähig ist, wer über Rechte und Rechtspflichten verfügt und deshalb rechtsgestaltende Handlungen vornehmen kann.

Neu!!: Unternehmen und Rechtsfähigkeit · Mehr sehen »

Rechtsform

Die Rechtsform ist der durch Gesetze zwingend vorgeschriebene, rechtliche Rahmen von Gesellschaften, mit dem einige gesetzlich vorgegebene Strukturmerkmale verbunden sind und mit dem Gesellschaften am Wirtschaftsleben teilnehmen.

Neu!!: Unternehmen und Rechtsform · Mehr sehen »

Rechtspflege

Justitia auf dem Gerechtigkeitsbrunnen in Bern Rechtspflege im materiellen Sinn ist die Anwendung des Rechts auf den Einzelfall durch den Staat bzw.

Neu!!: Unternehmen und Rechtspflege · Mehr sehen »

Rechtsprechung

Unter Rechtsprechung versteht man im Rahmen der Rechtspflege die von der Judikative ausgehende Judikatur.

Neu!!: Unternehmen und Rechtsprechung · Mehr sehen »

Regiebetrieb

Der Regiebetrieb gehört zum Bereich öffentliche Betriebe und Verwaltungen von Gebietskörperschaften (Gemeinden, Ländern, Bund).

Neu!!: Unternehmen und Regiebetrieb · Mehr sehen »

Rentabilität

Rentabilität ist der Oberbegriff für mehrere betriebswirtschaftliche Kennzahlen, die der Beurteilung des wirtschaftlichen Erfolgs eines Unternehmens dienen.

Neu!!: Unternehmen und Rentabilität · Mehr sehen »

Restrukturierung

Restrukturierung oder Umstrukturierung (oder Turnaround) ist ein im Wirtschaftsleben vielfältig verwendeter Begriff, der als Sanierungsmaßnahme die Verbesserung der organisatorischen, betriebswirtschaftlichen oder Marktbedingungen eines Unternehmens oder schlimmstenfalls die Bewältigung einer Unternehmenskrise zum Inhalt hat.

Neu!!: Unternehmen und Restrukturierung · Mehr sehen »

Robert Bosch GmbH

Die Robert Bosch GmbH ist ein im Jahr 1886 von Robert Bosch gegründetes multinationales deutsches Unternehmen.

Neu!!: Unternehmen und Robert Bosch GmbH · Mehr sehen »

Royal Dutch Shell

Größte Unternehmen der Welt 2012 nach Umsatz Sir Ernest Henry Shackleton, Antarktis Expedition 1915. Größte Unternehmen der Welt 2005 nach Gewinn Die Royal Dutch Shell (RDS) ist eines der weltweit größten Mineralöl- und Erdgas-Unternehmen.

Neu!!: Unternehmen und Royal Dutch Shell · Mehr sehen »

Sachleistungsunternehmen

Sachleistungsunternehmen sind Unternehmen des Primär- und Sekundärsektors.

Neu!!: Unternehmen und Sachleistungsunternehmen · Mehr sehen »

Selbständigkeit (beruflich)

Berufliche Selbständigkeit ist eine spezielle Form der Erwerbstätigkeit.

Neu!!: Unternehmen und Selbständigkeit (beruflich) · Mehr sehen »

Siemens

Velaro (Spanien) von Siemens Mobility Magnetresonanztomograph von Siemens Die Siemens Aktiengesellschaft ist ein integrierter, börsennotierter Technologiekonzern.

Neu!!: Unternehmen und Siemens · Mehr sehen »

Sperrminorität

Mit Sperrminorität bezeichnet man die Möglichkeit einer Minderheit, bei Abstimmungen einen bestimmten Beschluss zu verhindern.

Neu!!: Unternehmen und Sperrminorität · Mehr sehen »

Statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft

Die Statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft, meist nur als NACE bezeichnet, ist ein System zur Klassifizierung von Wirtschaftszweigen, das von Seiten der Europäischen Union, auf Basis der ISIC (International Standard Industrial Classification of all Economic Activities) der Vereinten Nationen, entworfen wurde.

Neu!!: Unternehmen und Statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft · Mehr sehen »

Stiftung

Eine Stiftung ist eine Einrichtung, die mit Hilfe eines Vermögens einen vom Stifter festgelegten Zweck verfolgt.

Neu!!: Unternehmen und Stiftung · Mehr sehen »

Stille Gesellschaft

Die stille Gesellschaft ist im deutschen und im österreichischen Gesellschaftsrecht eine Sonderform einer Personenvereinigung.

Neu!!: Unternehmen und Stille Gesellschaft · Mehr sehen »

Sumantra Ghoshal

Sumantra Ghoshal (* 26. September 1948 in Kolkata, Indien; † 3. März 2004 in Hampstead, Vereinigtes Königreich) war ein indischer Wirtschaftswissenschaftler, Mitgründer und Gründungsdekan der Indian School of Business in Hyderabad und bis zu seinem Tod Inhaber des Robert P. Bauman Chair for Strategic Leadership an der London Business School.

Neu!!: Unternehmen und Sumantra Ghoshal · Mehr sehen »

Synonym

Synonyme (von synōnymos, bestehend aus σύν syn „zusammen“ und ὄνομα ónoma „Name“) sind sprachliche oder lexikalische Ausdrücke und Zeichen, die den gleichen oder einen sehr ähnlichen Bedeutungsumfang haben.

Neu!!: Unternehmen und Synonym · Mehr sehen »

Tochtergesellschaft

Tochtergesellschaft (auch Tochterunternehmen) ist im Konzernrecht ein Unternehmen, das durch konzerntypische Beziehungen mit einem anderen Unternehmen (Mutterunternehmen) verbunden ist und unter dessen Leitung steht.

Neu!!: Unternehmen und Tochtergesellschaft · Mehr sehen »

Umsatzsteuer

Eine Umsatzsteuer (USt) ist.

Neu!!: Unternehmen und Umsatzsteuer · Mehr sehen »

Umsatzsteuergesetz (Deutschland)

Das Umsatzsteuergesetz regelt die Umsatzbesteuerung.

Neu!!: Unternehmen und Umsatzsteuergesetz (Deutschland) · Mehr sehen »

Uno-actu-Prinzip

In der Betriebswirtschaftslehre beschreibt das Uno-actu-Prinzip (von lat. actus, actūs, m.: Unternehmung, unō actū: in einer Unternehmung; auch fälschlich bezeichnet als Uno-acto-Prinzip) ein wesentliches Merkmal, mit dem sich eine Dienstleistung von einer Sachleistung abgrenzen lässt: Produktion und Konsum fallen zeitlich zusammen.

Neu!!: Unternehmen und Uno-actu-Prinzip · Mehr sehen »

Unternehmensgründung

Die Unternehmensgründung ist die erste der Unternehmensphasen, die die „genetische Gliederung“ der Betriebswirtschaftslehre prägen, und bezeichnet die Gründung eines Unternehmens.

Neu!!: Unternehmen und Unternehmensgründung · Mehr sehen »

Unternehmenskauf

Der Unternehmenskauf, auch Akquisition oder Übernahme, aus Anbietersicht Unternehmensverkauf, ist eine wirtschaftliche und rechtliche Transaktion, bei der ein Unternehmen oder eine Unternehmensbeteiligung ganz oder teilweise vom Verkäufer an einen Käufer gegen Kaufpreiszahlung in bar oder im Tausch gegen Anteile des Käufers verkauft und veräußert wird.

Neu!!: Unternehmen und Unternehmenskauf · Mehr sehen »

Unternehmenskrise

Unternehmenskrise ist die Phase eines Unternehmens, in der seine Funktionsfähigkeit und Stabilität beeinträchtigt ist und die Gefahr eines Unternehmenszusammenbruchs (Insolvenz) droht.

Neu!!: Unternehmen und Unternehmenskrise · Mehr sehen »

Unternehmenspacht

Bei der Unternehmenspacht überlässt ein Unternehmer sein Unternehmen bzw.

Neu!!: Unternehmen und Unternehmenspacht · Mehr sehen »

Unternehmensverbindung

Unternehmensverbindung oder Unternehmenszusammenschluss bezeichnet die vertraglich vereinbarte enge Zusammenarbeit verschiedener Unternehmen (Kooperation) bzw.

Neu!!: Unternehmen und Unternehmensverbindung · Mehr sehen »

Unternehmensziel

Unter Unternehmenszielen versteht man in der Betriebswirtschaftslehre die der unternehmerischen Betätigung zugrunde liegenden Zielsetzungen.

Neu!!: Unternehmen und Unternehmensziel · Mehr sehen »

Unternehmer

Unternehmer ist, wer als natürliche oder juristische Person allein oder gemeinsam mit anderen Mitunternehmern ein Unternehmen betreibt.

Neu!!: Unternehmen und Unternehmer · Mehr sehen »

Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Eine Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), kurz UG (haftungsbeschränkt)Gesetzlich ist alleine die Abkürzung UG (haftungsbeschränkt) gestattet, vgl.

Neu!!: Unternehmen und Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) · Mehr sehen »

Unternehmerrisiko

Unternehmerrisiko ist die Gewinnchance oder Verlustgefahr, die sich aus der unternehmerischen Betätigung ergibt.

Neu!!: Unternehmen und Unternehmerrisiko · Mehr sehen »

Verbindlichkeit

Verbindlichkeit ist ein Sozialverhalten zwischen Menschen.

Neu!!: Unternehmen und Verbindlichkeit · Mehr sehen »

Verbraucher

Als Verbraucher oder Konsument wird eine natürliche Person bezeichnet, die eine oder mehrere Waren oder Dienstleistungen zur eigenen privaten Bedürfnisbefriedigung käuflich erwirbt.

Neu!!: Unternehmen und Verbraucher · Mehr sehen »

Verein

Der Verein (etymologisch aus vereinen ‚eins werden‘ und etwas ‚zusammenbringen‘) bezeichnet eine freiwillige und auf Dauer angelegte Vereinigung von natürlichen und/oder juristischen Personen zur Verfolgung eines bestimmten Zwecks, die in ihrem Bestand vom Wechsel ihrer Mitglieder unabhängig ist.

Neu!!: Unternehmen und Verein · Mehr sehen »

Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit

Ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG) ist eine der in Deutschland rechtlich zulässigen Rechtsformen für einen Versicherer.

Neu!!: Unternehmen und Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit · Mehr sehen »

Volkswagen AG

Die Volkswagen Aktiengesellschaft (abgekürzt VW AG) mit Sitz im niedersächsischen Wolfsburg ist ein deutscher Automobilhersteller.

Neu!!: Unternehmen und Volkswagen AG · Mehr sehen »

Vorweggenommene Erbfolge

Die vorweggenommene Erbfolge ist ein Rechtsgeschäft unter Lebenden, meist in Form einer zumindest teilweise unentgeltlichen Schenkung, bei der ein späterer Erblasser einem oder mehreren potentiellen Erben bereits zu Lebzeiten Vermögenswerte zuwendet.

Neu!!: Unternehmen und Vorweggenommene Erbfolge · Mehr sehen »

Wechselkurs

Wechselkurs des Euro zum US-Dollar seit Bestehen des Euros Der Wechselkurs ist der Preis einer Währung, ausgedrückt in einer anderen Währung.

Neu!!: Unternehmen und Wechselkurs · Mehr sehen »

Wertschöpfung (Wirtschaft)

Wertschöpfung ist in einer Geldwirtschaft das Ziel produktiver Tätigkeit.

Neu!!: Unternehmen und Wertschöpfung (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die das Verhältnis zwischen dem erreichten Erfolg und dem dafür erforderlichen Aufwand (Kosten) beschreibt.

Neu!!: Unternehmen und Wirtschaftlichkeit · Mehr sehen »

Wirtschaftskartell

Ein Kartell im Bereich der Wirtschaft ist ein Vertrag oder Beschluss zwischen selbständig bleibenden Unternehmen oder sonstigen Marktakteuren der gleichen Marktseite zur Beschränkung ihres Wettbewerbs (vgl. GWB).

Neu!!: Unternehmen und Wirtschaftskartell · Mehr sehen »

Wirtschaftszweig

Als Wirtschaftszweig oder Branche bezeichnet man in der Wirtschaft eine Gruppe von Unternehmen, die nah verwandte Substitute herstellen.

Neu!!: Unternehmen und Wirtschaftszweig · Mehr sehen »

Wolfgang Hefermehl

Wolfgang Hefermehl (* 18. September 1906 in Elsterwerda; † 29. Oktober 2001 in Heidelberg) war ein deutscher Jurist, Professor an der Universität Heidelberg und einer der wirkmächtigsten Vertreter des deutschen Wirtschaftsrechts des 20.

Neu!!: Unternehmen und Wolfgang Hefermehl · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Freie Wirtschaft, Privatwirtschaft, Unternehmung, Wirtschaftsbetrieb, Wirtschaftsunternehmen.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »